Singles in Österreich. Europäische Singles im Vergleich. Zufriedene Singles. Trend zum Langzeit-Single

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Singles in Österreich. Europäische Singles im Vergleich. Zufriedene Singles. Trend zum Langzeit-Single"

Transkript

1

2 Singles in Österreich Zufriedene Singles Trend zum Langzeit-Single Die Mehrheit der Singles wünscht sich eine Partnerschaft Österreicher sind bei der Partnersuche optimistisch Österreichs Singles sind die anspruchsvollsten Europas Der Traumpartner Europäische Singles im Vergleich 2

3 1. Zufriedene Singles 5,5 5,1 4,5 5,6 6,6 3,6 19,7 19,8 23,5 16,1 19,7 19,9 29,1 28,7 31,2 26,2 27,5 29,9 34,9 33, ,9 37,3 30,7 10,8 12,5 8,9 16,1 9 15,9 Singles Europa Singles Österreich Männer Frauen sehr zufrieden ziemlich zufrieden weder noch ziemlich unzufrieden sehr unzufrieden Frage: Wenn Sie Ihre momentane Situation betrachten, wie zufrieden sind Sie insgesamt damit? (Angaben in %) Rund die Hälfte der österreichischen Singles (46,4%) ist zufrieden mit der aktuellen Lebenssituation. Österreich liegt damit knapp über dem europäischen Durchschnitt von rund 45,7%. Weibliche Singles (52%) sind deutlich zufriedener als männliche Singles (40,9%). Singles sind aktive Menschen, die fest im Leben stehen. Die meisten wünschen sich einen Partner, aber nicht um jeden Preis. Der Beruf und soziale Kontakte sind wichtige Lebensbereiche, die auch viel Zeit in Anspruch nehmen. Die Anforderungen an einen potenziellen Partner steigen. Caroline Erb, Psychologin bei PARSHIP.at Gerade Frauen gewöhnen sich oft schnell an Freiheiten, auf die sie möglicherweise in einer Partnerschaft verzichtet haben. Häufig pflegen sie auch den Kontakt zu Freunden und Familie intensiver als Männer und sprechen offener über ihre Gefühle und Bedürfnisse. Das Single- Sein fällt ihnen daher oft leichter als Männern. 3

4 2. Trend zum Langzeit-Single 7,5 5,1 5,7 4,4 4,1 6 32,4 47,6 44,2 42,1 46,4 55,8 30,3 24,7 27,7 23,8 30,6 12,7 25,1 10,9 7,9 8,9 6,9 14, ,3 12,9 5,2 7,6 6 3,2 3,8 3,6 4 5,7 2 Singles Europa Singles Österreich Männer Frauen einige Wochen 2-6 Monate 7-12 Monate 1-3 Jahre mehr als 3 Jahre k.a. Frage: Wie lange sind Sie schon ohne Partnerschaft? (Angaben in %) Die Mehrheit der österreichischen Singles ist seit über drei Jahren allein stehend (44,2%), im europäischen Durchschnitt ist es fast die Hälfte aller Singles (47,6%) Der Trend zum längeren Single-Sein ist bei Frauen stärker ausgeprägt als bei Männern. Über drei Viertel (77%) der weiblichen Singles in Österreich sind seit über einem Jahr ohne Partner, bei den Männern sind es mit 66,8% deutlich weniger. Je älter, desto häufiger ist man Langzeit-Single : In der Altersgruppe 40+ sind 55,8% (Europa: 60,1%) seit mehr als 3 Jahren allein stehend, in der Gruppe der unter 40-Jährigen nur 32,4% (Europa: 35,2%). Die Gründe für längeres Single-Sein sind unterschiedlich. Manche Singles haben Enttäuschungen erlebt und brauchen Zeit, sich wieder auf jemanden einzulassen. Andere genießen ihre Unhabhängigkeit und geben diese nicht mehr so schnell auf. Oft besteht ein Konflikt zwischen dem Streben nach Autonomie und dem Wunsch nach Nähe. Caroline Erb, Psychologin bei PARSHIP.at Generell werden die Ansprüche an einen Partner immer höher. Viele haben das Gefühl, dass da draußen unzählige potentielle Lebenspartner warten. Die Entscheidung, sich fest zu binden, wird immer später gefällt. Manche Menschen hoffen auch, dass sich ein Partner ganz nebenbei findet und komplikationslos in den eigenen Lebensplan einfügt. 4

5 3. Die Mehrheit der Singles wünscht sich eine Partnerschaft 5,5 4,6 4,9 4,4 4,5 4,8 25,4 31,7 23,1 40,3 25,4 37,8 16,8 21,9 19,3 18,6 15,3 17,9 35,2 36,8 41,7 31,9 38,5 35,1 17,1 8,3 8,5 8,1 12,3 4,4 Singles Europa Singles Österreich Männer Frauen Ehe langfristige Beziehung, aber keine Ehe unverbindliche Beziehung/Flirt nichts davon, bin nicht auf der Suche Andere Frage: Würden Sie sagen, dass sie auf der Suche sind nach (Angaben in %) Rund zwei Drittel der österreichischen Singles wünschen sich eine Partnerschaft. Die Mehrheit ist dabei auf der Suche nach einer langfristigen Beziehung (45,1%), nur rund 8% wollen dabei auch jedenfalls heiraten. Etwa ein Drittel der österreichischen Singles sucht nicht aktiv nach einem Partner, darunter sind deutlich mehr Frauen (40,3%) als Männer (23,1%), für die im Vergleich häufiger auch eine lockere Beziehung in Frage kommt. Jüngere Singles sind stärker an einer langfristigen Partnerschaft interessiert als ältere, auch der Wunsch nach einer möglichen Eheschließung ist in der Gruppe der unter 40-Jährigen stärker ausgeprägt. Caroline Erb, Psychologin bei PARSHIP.at Ein Blick auf die Zahlen zeigt: Grundsätzlich haben die meisten Menschen den Wunsch nach einer Partnerschaft. Wenn sie eine Beziehung eingehen, sollte diese auch Bestand haben. Männer suchen meist aktiver als Frauen. Bei Frauen dominiert oft der Wunsch, umworben und gefunden zu werden. Mit dem Alter und der steigenden Zahl an Beziehungen verändern sich die Wertigkeiten. Ältere Singles wissen besser, was sie wollen. Sie haben genauere Vorstellungen welche Eigenschaften ein Partner haben soll und sind nicht mehr so leicht zu Kompromissen bereit. 5

6 4. Österreicher sind bei der Partnersuche optimistisch 7,6 16,5 3,8 3,7 4,1 2,7 5,1 8,9 14,2 13,7 14,7 20,9 41,3 45,9 46,8 44, ,8 24,1 25,1 28,4 20,9 30,8 18,6 10,4 10,9 12,1 9,5 13,7 7,7 Singles Europa Singles Österreich Männer Frauen sehr hoch eher hoch mittel eher niedrig sehr niedrig Frage: Wie schätzen Sie Ihre Chancen ein, in den nächsten zwei Jahren einen passenden Partner zu finden? (Angaben in %) Jede/r dritte österreichische Single rechnet sich bei der Partnersuche hohe Chancen aus. Nur 18% sind pessimistisch in der Einschätzung ihrer Chancen, einen passenden Partner zu finden. Österreichische Singles sind damit deutlich optimistischer als der europäische Durchschnitt, hier schätzen rund 24% ihre Chancen als niedrig ein. Optimismus ist männlich : Frauen sind weniger zuversichtlich einen passenden Partner zu finden als Männer (sehr hohe oder hohe Chancen: Frauen: 30,4%, Männer: 40,5%). Noch deutlicher der Unterschied beim Vergleich der Altersgruppen: Fast die Hälfte (44,5%) der unter 40-Jährigen schätzt die Chancen sehr hoch oder hoch ein, bei der Altersgruppe 40+ sind es nur 26,3%. 6

7 5. Österreichs Singles sind die anspruchsvollsten Europas 14,9 Ich weiß nicht, wo ich jemand kennenlernen soll 18,5 Männer Frauen Singles Österreich 11,3 Ich bin wohl zu unattraktiv Ich habe wohl zu wenig Selbstbewusstsein Ich arbeite zuviel und habe wenig Zeit für mein Privatleben 15,8 15,3 16,2 20,00 16,1 23,9 20,6 17,7 23,5 Ich bin wohl zu schüchtern 13, ,8 Ich habe derzeit überhaupt kein Interesse an einer Partnerschaft 29,5 32,7 26,3 In meinem Alter ist es schwer, einen passenden Partner zu finden 30,3 32,7 27,9 Ich habe in meiner letzten Partnerschaft schlechte Erfahrungen gemacht 34,5 38,3 30,8 Ich möchte unabhängig bleiben und brauche Zeit für mich 43,0 45,2 40,9 Ich bin vermutlich zu anspruchsvoll 40,5 45,1 49, Frage: Was glauben Sie, warum sind Sie im Moment Single? (Angaben in %) Geht es um die Ansprüche an einen zukünftigen Partner, liegen die Österreicher in Europa an erster Stelle. 45,1% der österreichischen Singles geben an, bei der Partnersuche zu anspruchsvoll zu sein, im europäischen Durchschnitt sind dies nur 32,9%. Unabhängigkeit bewahren und schlechte Erfahrungen in der letzten Beziehung stehen an zweiter und dritter Stelle der Gründe für das Single-Sein. Auf Frauen treffen diese Gründe noch stärker zu als auf Männer. Männer geben eher ihre Schüchternheit, mangelndes Selbstbewusstsein und zu viel Arbeit als Hindernisse für eine neue Partnerschaft an. 7

8 6. Der Traumpartner ist ehrlich und treu Sexappeal Pünktlichkeit Qualitäten als Liebhaber/in 65,1% 66,7% 68,9% finanziell nicht von mir abhängig Klugheit Unkompliziertheit 76,0% 77,6% 81,2% Kompromissbereitschaft Offenheit Ähnlicher Humor Optimistische Lebenseinstellung Treue Können uns gut unterhalten Ehrlichkeit 87,7% 91,1% 91,9% 92,1% 92,5% 94,5% 96,6% 0,0% 10,0% 20,0% 30,0% 40,0% 50,0% 60,0% 70,0% 80,0% 90,0% 100,0% Männer Frauen Singles Österreich Frage: Was muss ein Mann / eine Frau mitbringen, damit Sie sich eine Partnerschaft mit ihm/ihr vorstellen können? (Angaben in %) Die Top 5 der Wunschliste an einen zukünftigen Partner sind: Ehrlichkeit (96,6%), wir können uns gut unterhalten (94,5%), Treue (92,5%), eine optimistische Lebenseinstellung (92,1%) und ähnlicher Sinn für Humor (91,9%). Auch im europäischen Durchschnitt liegen diese Werte ganz vorne. Deutlich wichtiger ist den österreichischen Singles hingegen die finanzielle Unabhängigkeit des Partners (Österreich: 76%, Europa: 63,4%). Frauen ist diese besonders wichtig, ebenso wie Intelligenz und Pünktlichkeit. Männer schätzen an einer Partnerin vor allem auch Unkompliziertheit und Sexappeal. 8

9 II. PARSHIP Single- und Partnerstudie 2008 Die Europäer im Vergleich Italiener sind Dating-Meister. Italienische Singles sind mit 3,5 Dates pro Jahr besonders aktiv. Knapp dahinter liegen die Österreicher mit 3 und die Schweizer mit immerhin noch 2,7 Verabredungen im Jahr. Das Schlusslicht bilden die britischen Singles, die es im Schnitt nur auf 1,4 Verabredungen innerhalb von 12 Monaten bringen. Damit liegen sie weit unter dem europäischen Schnitt von 2,1 Verabredungen. Glückliche Holländer. Rund 62% der holländischen Singles sind mit ihrer aktuellen Lebenssituation rundum zufrieden. Hingegen bezeichnen sich nur 46% der europäischen Singles als richtig glücklich. Schüchterne Briten. Beinahe ein Drittel der befragten Briten, rund 32 Prozent, findet, dass ihre eigene Schüchternheit der Grund für ihr Singleleben ist. Damit liegen die Inselbewohner deutlich über dem EU-Durchschnitt von rund 27 Prozent. Am meisten trauen sich die Niederländer. Unter den Befragten finden nur 25 Prozent, dass Schüchternheit ein Problem bei der Suche nach dem oder der Richtigen darstellt. Optimistische Norweger. Jeder dritte europäische Single ist optimistisch, in den nächsten ein bis zwei Jahren einen neuen Partner zu finden. Bei den Norwegern sind es sogar 46 Prozent, dadurch gelten sie als wahre Optimisten im europäischen Vergleich. Skeptischer sind hingegen die Briten. Nur 18 Prozent, also jeder fünfte Brite glaubt daran, bis 2009 sein neues Liebesglück zu finden. Unerfahrene Franzosen: Sie mögen charmant sein, wenn es aber um eine seriöse Beziehung geht, outen sich die Franzosen als die Unerfahrendsten: 35% von ihnen hatten noch nie eine ernsthafte Beziehung (europäischer Schnitt: 24%). Humor entscheidet bei den Iren. Rund 80 Prozent bestätigen, dass Spaßverweigerer bei ihnen keine Chance haben. Damit liegen sie weit über dem europäischen Durchschnitt von 68 Prozent. Ordentliche Deutsche: Deutsche Single-Männer schätzen an einer Partnerin vor allem auch Organisationstalent. Erfolgreiche Spanier: Spanische Singles sind sehr karrierebewusst. Rund 28% der spanischen Singles ist ihre Karriere sehr wichtig, im europäischen Schnitt trifft dies nur auf 14% zu. Abenteuerliche Dänen: Um ihrer Liebe zu folgen, würden 37% der dänischen Singles Haus, Heim und Job verlassen auch wenn sie den Partner erst seit ein paar Monaten kennen. (Europäischer Schnitt: 20%) Genügsame Belgier: Wenn es um Sex geht, sind Belgier nicht besonders anspruchsvoll. Nur die Hälfte legt beim künftigen Partner Wert auf dessen Qualitäten als Liebhaber. Schweden sind am längsten Single: Für die Schweden scheint es besonders schwierig, einen passenden Partner zu finden. 55% sind länger als drei Jahre Single (europäischer Schnitt: 48%) Tüchtige Schweizer: Mit rund 40 Stunden pro Woche arbeiten die Schweizer relativ viel. Dafür hat man in der Schweiz die besten Chancen, sich einen Millionär zu angeln. Die Singles haben hier das höchste Einkommen. Das gilt übrigens für Männer und Frauen. 9

10 Miteinander reden können. 87 Prozent der europäischen Singles empfinden es als wichtig, mit dem Partner gut kommunizieren zu können. Einzig bei den Italienern kann Schweigen noch Gold bedeuten. Nur 53 Prozent finden, dass Kommunikationsbereitschaft ein entscheidendes Kriterium bei der Partnerwahl ist. Langzeitglück gesucht. Der Trend in Sachen Beziehung geht ganz klar in Richtung langfristige Partnerschaft. Mit 52 Prozent gibt mehr als die Hälfte der europäischen Singles an, auf der Suche nach einer festen Beziehung zu sein. Einzige Ausnahme sind die Italiener: Fast ein Drittel, rund 29 Prozent, suchen eher nach einer unverbindlichen Beziehung, als nach der großen Liebe. Europaweit ist nur ungefähr jeder Sechste an einer lockeren Affäre interessiert. Gut Ding braucht Weile. Das trifft auch bei der Partnersuche zu. 71 Prozent der europäischen Singles sind schon über ein Jahr allein stehend. Mit rund 48 Prozent ist fast jeder zweite europäische Single sogar schon länger als drei Jahre ohne feste Partnerschaft. Besonders lange Zeit lassen sich die Schweden: hier gibt jeder zweite Single an, bereits länger als drei Jahre solo zu sein. Single-Frauen sind glücklicher. Für fast alle europäischen Länder gilt: Single-Frauen sind zufriedener als Single-Männer. Im EU-Durchschnitt gibt die Hälfte der Frauen an, mit ihrer Lebenssituation glücklich zu sein, bei den Single-Männern sind es nur 42 Prozent. 10

Singles, Job und Partnersuche. Ergebnisse aus PARSHIP.at-Studien

Singles, Job und Partnersuche. Ergebnisse aus PARSHIP.at-Studien Singles, Job und Partnersuche Ergebnisse aus PARSHIP.at-Studien Quellenangabe 1. Europäische Single-Studie 2008 durchgeführt von INNOFACT AG im 0ktober 2007 in 13 europäischen Ländern (AT, DE, FR, NL,

Mehr

PARSHIP Single-Guide. Europas Singles

PARSHIP Single-Guide. Europas Singles PARSHIP Single-Guide Europas Singles Die Italienerin schweigt und der Niederländer achtet auf sein Geld. So ticken Europas und -Männer wirklich: Eine bevölkerungsrepräsentative Studie der führenden Online-Partneragentur

Mehr

Singles in Europa: Verlieben in Berlin Fernsehen in Paris

Singles in Europa: Verlieben in Berlin Fernsehen in Paris Singles in Europa: Verlieben in Berlin Fernsehen in Paris Die 1. Europäische PARSHIP Single-Studie zeigt überraschende Gemeinsamkeiten und Unterschiede Hamburg, 19. Januar 2006 Da sind sich die europäischen

Mehr

Studienpräsentation August 2016: Was Schweizer Singles wollen

Studienpräsentation August 2016: Was Schweizer Singles wollen Studienpräsentation August 2016: Was Schweizer Singles wollen 1 Studiendesign 2 PARSHIP-Single-Studie 2016 Steckbrief Methode: Computer Assisted Web Interviews (CAWI) Instrument: Online-Interviews über

Mehr

ElitePartner-Kompass 50plus ElitePartner-Kompass 50plus Seite 1

ElitePartner-Kompass 50plus ElitePartner-Kompass 50plus Seite 1 ElitePartner-Kompass 50plus ElitePartner-Kompass 50plus Seite 1 Seite Vorwort Die Partnersuche und das sich Verlieben war früher Domäne der Jugend. Doch die kürzere Haltbarkeit von Beziehungen, die verlängerte

Mehr

Deine Singlebörse - Chatten, flirten, verlieben SINGLE PERSPEKTIVEN WELCHEN RAUM NIMMT DIE PARTNERSUCHE IM LEBEN VON SINGLES EIN?

Deine Singlebörse - Chatten, flirten, verlieben SINGLE PERSPEKTIVEN WELCHEN RAUM NIMMT DIE PARTNERSUCHE IM LEBEN VON SINGLES EIN? Deine Singlebörse - Chatten, flirten, verlieben SINGLE PERSPEKTIVEN WELCHEN RAUM NIMMT DIE PARTNERSUCHE IM LEBEN VON SINGLES EIN? Welchen Raum nimmt die Partnersuche im Leben von Singles ein? 1 KEY FACTS

Mehr

Grußwort. Sehr geehrte Leser, Ihr Arndt Roller

Grußwort. Sehr geehrte Leser, Ihr Arndt Roller Grußwort Sehr geehrte Leser, Dr. Arndt Roller Geschäftsführer Parship GmbH das Bild vom egoistischen Individualisten trifft auf Singles selten zu. Für wenige Menschen ist es ein Lebensideal, alleinstehend

Mehr

Mein Leben eine Bestandesaufnahme (Quelle: Karsten Drath)

Mein Leben eine Bestandesaufnahme (Quelle: Karsten Drath) Mein Leben eine Bestandesaufnahme (Quelle: Karsten Drath) Wie steht es um Ihre Lebenssituation? Lesen Sie die folgenden Abschnitte zu den verschiedenen Lebensbereichen durch und lassen Sie sich von den

Mehr

Comeback der D-Mark ist nicht in Sicht.

Comeback der D-Mark ist nicht in Sicht. Comeback der D-Mark ist nicht in Sicht. Handhabung der Eurokrise durch die Regierung 8 29 63 Gibt es den Euro in 10 Jahren noch? 15 51 28 7 durch die D-Mark ersetzen Deutschland sollte den Euro 57 43 Quelle:

Mehr

Umfrage: DEIN Recht auf Spiel! - Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks zur Spielraumsituation in Deutschland-

Umfrage: DEIN Recht auf Spiel! - Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks zur Spielraumsituation in Deutschland- Umfrage: DEIN Recht auf Spiel! - Umfrage des Deutschen Kinderhilfswerks zur Spielraumsituation in Deutschland- Im Vorfeld des Weltspieltags 2014 startete das Deutsche Kinderhilfswerk eine bundesweite Umfrage,

Mehr

FORSCHUNGSTELEGRAMM 10/2009

FORSCHUNGSTELEGRAMM 10/2009 FORSCHUNGSTELEGRAMM 10/2009 Peter Zellmann / Sonja Mayrhofer IFT Institut für Freizeit- und Tourismusforschung Neues Arbeitszeit/Gehaltsmodell? Weniger Verdienst für mehr Freizeit für viele eine Alternative

Mehr

meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung

meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung meinungsraum.at Februar 2010 Nichtraucherschutz(-gesetz) und dessen Umsetzung Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren

28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren 28% der Schweizer sind Single das sind rund 1,5 Millionen Menschen zwischen 18-69 Jahren Sample total 28% Zentralschweiz 33% Ostschweiz 2 Raum Zürich 2 Raum Bern 26% Westschweiz Nordwestschweiz Mittelland

Mehr

STIMMUNGSBILD ZUR EURO 2008 : WIRTSCHAFTLICH TOP, SPORTLICH EIN FLOP! 5/07

STIMMUNGSBILD ZUR EURO 2008 : WIRTSCHAFTLICH TOP, SPORTLICH EIN FLOP! 5/07 STIMMUNGSBILD ZUR EURO 008 : WIRTSCHAFTLICH TOP, SPORTLICH EIN FLOP! /0 STIMMUNGSBILD ZUR EURO 008 : WIRTSCHAFTLICH TOP, SPORTLICH EIN FLOP! Trotz eines gedämpften Interesses für Fußball allgemein fällt

Mehr

Österreichischer Führungskräfte Monitor Mehrheit wünscht kürzere Arbeitszeit

Österreichischer Führungskräfte Monitor Mehrheit wünscht kürzere Arbeitszeit Ihre Gesprächspartner: Dr. Johann Kalliauer Mag. Christoph Hofinger Präsident der AK Oberösterreich Institut SORA Österreichischer Führungskräfte Monitor Mehrheit wünscht kürzere Arbeitszeit Pressekonferenz

Mehr

Liebesheirat oder Rosenkrieg? Die Österreicher und ihre Beziehung zum Sparen

Liebesheirat oder Rosenkrieg? Die Österreicher und ihre Beziehung zum Sparen Liebesheirat oder Rosenkrieg? Die Österreicher und ihre Beziehung zum Sparen Bevölkerungsrepräsentative Studie von Union Investment, veröffentlicht im Mai 2016 Sparen im Niedrigzinsumfeld: Von Auslaufmodell

Mehr

meinungsraum.at Februar 2013 Radio Wien Politik und Demokratie

meinungsraum.at Februar 2013 Radio Wien Politik und Demokratie meinungsraum.at Februar 2013 Radio Wien Politik und Demokratie Seite 1 Inhalt 1. Studienbeschreibung 2. Ergebnisse 3. Summary 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt Seite 2 Studienbeschreibung

Mehr

disziplinierten, hart arbeitenden Deutschen vorzuherrschen, an dessen Arbeitsmoral so leicht kein Immigrant heranreichen kann.

disziplinierten, hart arbeitenden Deutschen vorzuherrschen, an dessen Arbeitsmoral so leicht kein Immigrant heranreichen kann. Guter oder schlechter Einfluss durch Einwanderer? Deutsche sind geteilter Meinung Ipsos und AP ermitteln die Einstellung zu Einwanderern in acht Ländern 09. Juni 2006, Hamburg/Mölln. Der Mikrozensus 2005

Mehr

Die Welt im Wandel Der Mensch im Mittelpunkt?

Die Welt im Wandel Der Mensch im Mittelpunkt? Die Welt im Wandel Der Mensch im Mittelpunkt? Vortrag im Rahmen des Zukunftssymposiums 2016: Destination Übermorgen. Zukunft wagen Chancen ergreifen, am 09. November 2016 in Linz Vergangenheits- oder Zukunftsorientiert

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien RELIGIÖSE PARTNERSUCHE MIT DER APP Heutzutage warten viele Menschen nicht mehr darauf, ihre große Liebe zufällig irgendwann auf der Straße zu treffen, sondern sie suchen im Internet nach ihr: Dating-Apps

Mehr

EY Bankenbarometer Österreich/Europa

EY Bankenbarometer Österreich/Europa EY Bankenbarometer / Befragungsergebnisse April 216 Design der Studie Ihre Ansprechpartner Telefonische Befragung durch ein unabhängiges Marktforschungsinstitut im Januar 216 Befragung von führenden Banken

Mehr

Die Zukunft der Familie. Forsa-Studie im Auftrag der Zeitschrift ELTERN

Die Zukunft der Familie. Forsa-Studie im Auftrag der Zeitschrift ELTERN Die Zukunft der Familie Forsa-Studie im Auftrag der Zeitschrift ELTERN So sind wir vorgegangen Befragt wurden insgesamt 1061 zufällig ausgewählte Männer und Frauen zwischen 18 und 30 Jahren. Die Befragung

Mehr

Internetnutzung (Teil 1)

Internetnutzung (Teil 1) (Teil 1) Internetnutzung (Teil 1) Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, 2010 nie nutzen**, in Prozent regelmäßig nutzen*, in Prozent 5 Island 92 5 Norwegen 90 ** Privatpersonen,

Mehr

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN

DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN EUROBAROMETER-BERICHT 54 DIE EUROPÄER UND DIE SPRACHEN ZUSAMMENFASSENDER BERICHT Diese spezielle Eurobarometer-Erhebung wurde zwischen dem 6. Dezember und dem 23. Dezember 2000 in allen 15 EU-Mitgliedstaaten

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing B2C & B2B International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing B2C & B2B International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Mercuri Urval Insight Survey 2012

Mercuri Urval Insight Survey 2012 Hintergrund www.mercuriurval.com Wiesbaden, den 13. Juni 2012 Mercuri Urval Insight Survey 2012 Wesentliche Ergebnisse im Überblick Produktivitätsverlust: Manager stellen 43% Produktionsverlust während

Mehr

Das Leben von Frauen und Männern in Europa (LQVWDWLVWLVFKHV3RUWUlWYRQ)UDXHQXQG 0lQQHUQLQDOOHQ/HEHQVDEVFKQLWWHQ

Das Leben von Frauen und Männern in Europa (LQVWDWLVWLVFKHV3RUWUlWYRQ)UDXHQXQG 0lQQHUQLQDOOHQ/HEHQVDEVFKQLWWHQ 67$7 8. Oktober 2002 Das Leben von Frauen und Männern in Europa (LQVWDWLVWLVFKHV3RUWUlWYRQ)UDXHQXQG 0lQQHUQLQDOOHQ/HEHQVDEVFKQLWWHQ (XURVWDW GDV 6WDWLVWLVFKH $PW GHU (XURSlLVFKHQ *HPHLQVFKDIWHQ LQ /X[HPEXUJ,

Mehr

PARSHIP.de. Single- und Partnerstudie. Die Kosten der Liebe

PARSHIP.de. Single- und Partnerstudie. Die Kosten der Liebe PARSHIP.de Single- und Partnerstudie 2 0 0 7 Die Kosten der Liebe Grußwort Im Jahr 2007 ist Geld ein großes Thema: Man redet über die Mehrwertsteuererhöhung, den Aufschwung und die Altersvorsorge. Wir

Mehr

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1)

Arbeitslosigkeit nach der Finanz- und Wirtschaftskrise (Teil 1) (Teil 1) Ausgewählte europäische Staaten, im Jahr 2010 und Veränderung der Spanien 2010 20,1 77,9 Estland 16,9 207,3 Slowakei Irland 13,7 14,4 117,5 51,6 Griechenland Portugal 12,0 12,6 41,2 63,6 Türkei

Mehr

Modul 4 Bin ich seine Traumfrau?

Modul 4 Bin ich seine Traumfrau? Modul 4 Bin ich seine Traumfrau? 2015 Christian Stehlik, www.typisch-mann.at Kontakt: office@typisch-mann.at Alle in diesem Report enthaltenen Informationen wurden nach bestem Wissen des Autors zusammengestellt.

Mehr

Länger genießen. statt zu früh kommen

Länger genießen. statt zu früh kommen Länger genießen statt zu früh kommen Unfreiwillig auf der Überholspur? Wer zu früh kommt, ist alleine Vielleicht kennen Sie das: Die Kerzen sind angezündet, erotische Spannung liegt in der Luft und eigentlich

Mehr

Edenred-Ipsos Barometer 2016 Wohlbefinden am Arbeitsplatz messen und fördern. Mai 2016

Edenred-Ipsos Barometer 2016 Wohlbefinden am Arbeitsplatz messen und fördern. Mai 2016 Edenred-Ipsos Barometer 2016 Wohlbefinden am Arbeitsplatz messen und fördern Mai 2016 Fakten und Hintergrund Unternehmen, die mit unsicheren Märkten kämpfen, sind immer mehr auf die Bereitschaft ihrer

Mehr

Checkliste für Bewerbungsgespräche

Checkliste für Bewerbungsgespräche Checkliste für Bewerbungsgespräche Mögliche Fragen bei telefonischen/persönlichen Job-Interviews Erzählen Sie uns kurz die wichtigsten Stationen in Ihrem Lebenslauf. Frage Empfehlung Eigene Bemerkungen

Mehr

EY Jobstudie 2016 Zufriedenheit und Motivation Ergebnisse einer Befragung von Beschäftigten in der Schweiz

EY Jobstudie 2016 Zufriedenheit und Motivation Ergebnisse einer Befragung von Beschäftigten in der Schweiz Zufriedenheit und Motivation Ergebnisse einer Befragung von 1.000 Beschäftigten in der Schweiz März 2016 Design der Studie Ihr Ansprechpartner Für die wurden 1.000 ArbeitnehmerInnen in der Schweiz befragt.

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 01 Kennen lernen Möglichkeiten, einen Partner zu finden, gibt es viele. Auf einer Party oder mit Hilfe einer Kontaktanzeige. Ob aus einer Bekanntschaft eine Beziehung wird, erfährt man erst, wenn man sich

Mehr

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart.

AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014. Punkte. 54 Punkte. 53 Punkte. 76 Punkte. Werkstatt-Index. Ausblick. Gegenwart. AutoScout24 Werkstattbarometer 1. Halbjahr 2014 54 Punkte 61 Werkstatt-Index Punkte 53 Punkte 76 Punkte Rückblick Gegenwart Ausblick Zufriedenheit mit der Entwicklung des Umsatzes im 2. Halbjahr 2013 Zukünftige

Mehr

STATISTIKEN ZU MIGRATION IN TIROL

STATISTIKEN ZU MIGRATION IN TIROL STATISTIKEN ZU MIGRATION IN TIROL 1. BEVÖLKERUNGSENTWICKLUNG. TIROLERiNNEN MIT NICHT- ÖSTERREICHISCHER STAATSANGEHÖRIGKEIT 1961-2009 (Kommentierte Fassung - Stand 2. Februar 2010) IMZ - Tirol S. 1 PERSONEN

Mehr

Kl.-Nr.: Messzeitpunkt: Angehörige/r: Derzeitige Stimmung. Hinweise zum Ausfüllen des Fragebogens

Kl.-Nr.: Messzeitpunkt: Angehörige/r: Derzeitige Stimmung. Hinweise zum Ausfüllen des Fragebogens REF-F (m) Kl.-Nr.: Messzeitpunkt: Angehörige/r: Derzeitige Stimmung Bitte schätzen Sie nun Ihre momentane Befindlichkeit ein: negative Befindlichkeit positive Befindlichkeit - 4-3 - 2-0 Hinweise m Ausfüllen

Mehr

Internetnutzung von Ärzten in Europa s Big Five

Internetnutzung von Ärzten in Europa s Big Five Stand: 1. Juli 2009 Internetnutzung von Ärzten in Europa s Big Five Online-Studie Internetnutzung von Ärzten in Europa Das Internet hat in den letzten Jahren deutlich an Bedeutung gewonnen und wird vermutlich

Mehr

Zukunft der Pflege

Zukunft der Pflege www.pwc.de Zukunft der Pflege 2015 Impressum Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen ist,

Mehr

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005

Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte europäische Staaten, Ende 2005 Eurobarometer-Umfrage*, Angaben in in Prozent der der Bevölkerung**, Europäische Union Union und und ausgewählte Anteil der Bevölkerung, der mindestens zwei gut genug spricht, um sich darin unterhalten

Mehr

Europa? Ich will es wissen! Rollenprofil (Szenario 1) Belgien. Niederländisch, Französisch, Deutsch. BIP pro Kopf ca Arbeitslosenquote 8,5%

Europa? Ich will es wissen! Rollenprofil (Szenario 1) Belgien. Niederländisch, Französisch, Deutsch. BIP pro Kopf ca Arbeitslosenquote 8,5% Belgien Brüssel n Niederländisch, Französisch, Deutsch 11 Millionen BIP pro Kopf ca. 36.000 Arbeitslosenquote 8,5% Sie sind Vertreterin/Vertreter des Landes Belgien. Belgien ist in zwei Teile geteilt:

Mehr

Vorsorgetrends 2012 Österreich

Vorsorgetrends 2012 Österreich Vorsorgetrends 2012 Österreich Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse Wien, 5. Juni 2012 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 2012 Grundgesamtheit Bevölkerung

Mehr

Seite: 1/1. www.observer.at

Seite: 1/1. www.observer.at zählt als: 5 Clips, erschienen in: Steiermark und Kärnten gesamt (Weiz, Ennstal, Graz, Leoben, Murtal, Mürztal, Süd-, Südwest-, Südost, - Ost-, Weststmk -- Klagenfurt, Lavanttal, St. Veit, Oberkärnten,

Mehr

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Gravierende Unterschiede des gesellschaftlichen Klimas Zusammenfassung der wichtigsten Befunde der Studie Einflussfaktoren auf die Geburtenrate

Mehr

Deutschlands größte Singlestudie. ElitePartner-Singlestudie Juni 2010. 6.710 befragte Singles. Seite 1

Deutschlands größte Singlestudie. ElitePartner-Singlestudie Juni 2010. 6.710 befragte Singles. Seite 1 Deutschlands größte Singlestudie 6.710 befragte Singles Seite 1 Vorwort Sehr geehrte Leser, im vorliegenden Studienband präsentieren wir die aktuelle Ausgabe der ElitePartner-Singlestudie. Mit über 10.000

Mehr

Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten

Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten Präsentation einer österreichweiten Umfrage zur Umsetzung des Nichtraucherschutzes in den heimischen Gastronomiebetrieben Wien, 10. Jänner 2011 Ihre

Mehr

Optimal A2/Kapitel 6 Zusammenleben Familien früher und heute

Optimal A2/Kapitel 6 Zusammenleben Familien früher und heute Familien früher und heute hatten erzog lernten heiratete verdiente half lebten war interessierte Früher man sehr früh. nur der Mann Geld. sich der Vater nur selten für die Kinder. die Familien viele Kinder.

Mehr

Einsame Herzen im Herbst Mit Unternehmungen, die ihm Freude bereiten, übersteht jeder noch so einsame Single die kalte Jahreszeit.

Einsame Herzen im Herbst Mit Unternehmungen, die ihm Freude bereiten, übersteht jeder noch so einsame Single die kalte Jahreszeit. 8 LIEBE & BEZIEHUNG Rundschau am Sonntag Sonntag, 18. Oktober 2009, Nr. 42 Bloß kein Trübsal blasen. Wer auch im Herbst aktiv ist, fühlt sich nicht alleine und kann dabei sogar einen Partner kennenlernen.

Mehr

Frage des Monats März 2005

Frage des Monats März 2005 Frage des Monats März 2005 Durchgeführt von: AMR Advanced Market Research GmbH Düsseldorf In Kooperation mit: HSBC Trinkhaus & Burkhardt Düsseldorf Kommentar zur Frage des Monats März 2005 FR1: europäischen

Mehr

IDIOMA: ALEMÁN NIVEL AVANZADO INTERACCIÓN ORAL

IDIOMA: ALEMÁN NIVEL AVANZADO INTERACCIÓN ORAL IDIOMA: ALEMÁN NIVEL AVANZADO INTERACCIÓN ORAL TEMA 1 VERBOTE 2 ARBEIT 3 TECHNIK 4 WETTER 5 LÜGEN 6 MIGRATION 7 VORURTEILE UND STEREOTYPEN 8 MÄNNER UND FRAUEN 9 FAMILIE UND FREUNDSCHAFT 10 SPORT VERBOTE

Mehr

Kein Wachstum um jeden Preis

Kein Wachstum um jeden Preis Kein Wachstum um jeden Preis Kurzbericht Juli 2012 Political Social TNS 2012 Studiendesign Auftraggeber: Thema: Methode: Zielpersonen: Bertelsmann Stiftung Kein Wachstum um jeden Preis Deutschland und

Mehr

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du eine Freundin hast/ hättest? Auch wenn sie bei euch übernachtet?

Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du eine Freundin hast/ hättest? Auch wenn sie bei euch übernachtet? INFO ACTION KARTENSATZ JUNGEN 1/5 Meinst du, deine Eltern könnten gut damit auskommen, wenn du eine Freundin hast/ hättest? Auch wenn sie bei euch übernachtet? Wer erledigt bei euch zu Hause die anfallenden

Mehr

Österreich vier Wochen vor der Nationalratswahl Nr. 18

Österreich vier Wochen vor der Nationalratswahl Nr. 18 M a r k t f o r s c h u n g R e s e a r c h D e m o s k o p i e A k t u e l l e U m f r a g e n z u W i r t s c h a f t u n d G e s e l l s c h a f t Österreich vier Wochen vor der Nationalratswahl Nr.

Mehr

Fragen zur Sexualität und Partnerschaft

Fragen zur Sexualität und Partnerschaft Fragen zur Sexualität und Partnerschaft Dieser Fragebogen soll Ihrem Therapeuten einen Eindruck von Ihrer jetzigen Partnerschaft und Sexualität geben. Versuchen Sie alle Fragen zu beantworten, entweder

Mehr

Deutschlands größte Singlestudie. ElitePartner-Singlestudie Juni 2006. 12.474 befragte Singles. Seite 1

Deutschlands größte Singlestudie. ElitePartner-Singlestudie Juni 2006. 12.474 befragte Singles. Seite 1 Deutschlands größte Singlestudie 12.474 befragte Singles Seite 1 Vorwort Sehr geehrte Leser, im vorliegenden Studienband präsentieren wir die aktuelle Ausgabe der ElitePartner-Singlestudie. Mit über 10.000

Mehr

Vorarlberger Sparkassen: Zahlungsmittel im Urlaub Studie. Mai 2015

Vorarlberger Sparkassen: Zahlungsmittel im Urlaub Studie. Mai 2015 Vorarlberger Sparkassen: Zahlungsmittel im Urlaub Studie Mai 2015 Methode und Zielsetzungen Methode und Stichprobe: - 500 telefonische Interviews - Repräsentativ für die österreichische Bevölkerung ab

Mehr

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40

Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6. I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8. III. Das 5-Wochen-Übungsprogramm 40 Liebe deinen Partner wie dich selbst! 6 Um was geht es hier? 6 I. Das Geheimnis glücklicher Paare 8 Was ist Selbstmitgefühl? 9 Der Baum der Selbstliebe 10 Was Mitgefühl nicht ist 12 Mitgefühl ist nicht

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Psychotherapie in Deutschland Versorgung, Zufriedenheit, Klima - 2011

Psychotherapie in Deutschland Versorgung, Zufriedenheit, Klima - 2011 Inhaltverzeichnis Psychotherapie in Deutschland Versorgung, Zufriedenheit, Klima - 2011 Dossier zur Online-Studie von Pro Psychotherapie e.v. Momentan empfundene Belastung der Befragten Wahrscheinlichkeit

Mehr

Deutsche Arbeitnehmer sind zuversichtlich und hochmotiviert

Deutsche Arbeitnehmer sind zuversichtlich und hochmotiviert PRESSEMITTEILUNG 07.09.2015 Deutsche Arbeitnehmer sind zuversichtlich und hochmotiviert Edenred-Ipsos-Barometer 2015 zeigt allerdings auch Wermutstropfen: zu viel Lebenszeit muss für das Arbeiten eingesetzt

Mehr

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen

Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Die 7 größten Fehler die Frauen machen wenn sie ihren Traummann kennenlernen und für sich gewinnen wollen Hey, mein Name ist Jesco und ich kläre Frauen über die Wahrheit über Männer auf. Über das was sie

Mehr

Karriere im Unternehmen statt Jobhopping!

Karriere im Unternehmen statt Jobhopping! Hofmann Zeitarbeitsstudie 2007: Karriere im Unternehmen statt Jobhopping! Starkes Ost-West-Gefälle bei Jobsicherheit Jeder 3. nützt Jobangebote von Zeitarbeitsunternehmen 400 offene Jobs bei Hofmann Jobhopping

Mehr

Schön und superschlank sein zu wollen hat seinen Preis

Schön und superschlank sein zu wollen hat seinen Preis Schön und superschlank sein zu wollen hat seinen Preis Von den kleinen und großen Unterschieden zwischen Männern und Frauen Einleitung Schönheit und Schlankheit sind die Ideale der westlichen Gesellschaft

Mehr

Schulungsangebote vom Amicas Schulungszentrum und der Amicas Flirt-Schule - Gesamtübersicht (Kurzinfo mit Hinweis und Verlinkung auf die Detailinfos)

Schulungsangebote vom Amicas Schulungszentrum und der Amicas Flirt-Schule - Gesamtübersicht (Kurzinfo mit Hinweis und Verlinkung auf die Detailinfos) www.schulungszentrum.at Schulungszentrum Schulungsangebote + Spezialtrainings Flirt-Schule Flirt- u. Kontaktschulungsangebot Kurzinfo - Serviceprospekt Schulungsangebote vom Amicas Schulungszentrum und

Mehr

B1 Zusammenleben, Vielfalt, Werte Kinder und Karriere unter einen Hut bringen

B1 Zusammenleben, Vielfalt, Werte Kinder und Karriere unter einen Hut bringen B1 Zusammenleben, Vielfalt, Werte Lernziel: Ich kann über unterschiedliche Rollen der Frau in der modernen Gesellschaft sprechen. Ich kann über Wünsche und Probleme der Frauen sprechen. 1. Welche unterschiedlichen

Mehr

TASI Dialektische Gliederung. Pro- und Kontra Argumente schreiben. Dialektische Gliederung

TASI  Dialektische Gliederung. Pro- und Kontra Argumente schreiben. Dialektische Gliederung Pro- und Kontra Argumente schreiben Dialektische Gliederung Wenn Sie einen Text zu einer Frage schreiben, die man mit Ja oder Nein beantworten kann, können Sie diesen Text wie folgt gliedern. Sie sollten

Mehr

Inhalt. Was ist eigentlich Liebe? 24

Inhalt. Was ist eigentlich Liebe? 24 Inhalt Vorwort 17 Die Liebe Was ist eigentlich Liebe? 24 Hat nicht j eder eine andere Vorstellung davon, was Liebe ist, und bringt das nicht Probleme für eine Beziehung mit sich? 26 Kann Liebe ein Leben

Mehr

ÄLTER WERDEN. MENSCH BLEIBEN.

ÄLTER WERDEN. MENSCH BLEIBEN. ÄLTER WERDEN. MENSCH BLEIBEN. Lebensqualität 70+ Lebensqualität älterer Menschen in Österreich über 70 Eine Bestandserhebung Ergebnisse der Exklusivumfrage 2005 Ziel der Untersuchung, Ansatz Ziel: Erhebung

Mehr

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten

Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest. Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten PRESSEMITTEILUNG Neues Investmentbarometer von Citigroup und TNS Infratest Quartalsweise Anlegerbefragung zur Stimmung an den Finanzmärkten Direkte Vergleiche von privaten Anlegern und professionellen

Mehr

ING-DiBa Studie 2013: Deutsche mit geringster Finanzbildung in Europa

ING-DiBa Studie 2013: Deutsche mit geringster Finanzbildung in Europa ING-DiBa Studie 2013: Deutsche mit geringster Finanzbildung in Europa Studie in Zusammenarbeit mit Ipsos Marktforschung Frankfurt am Main, 16. August 2013 Studiendesign Methode Internationale Online-Untersuchung

Mehr

Deutschlands größte Singlestudie. ElitePartner-Singlestudie Januar 2009. 7.430 befragte Singles. Seite 1

Deutschlands größte Singlestudie. ElitePartner-Singlestudie Januar 2009. 7.430 befragte Singles. Seite 1 Deutschlands größte Singlestudie 7.430 befragte Singles Seite 1 Vorwort Sehr geehrte Leser, im vorliegenden Studienband präsentieren wir die aktuelle Ausgabe der ElitePartner-Singlestudie. Mit über 10.000

Mehr

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa

Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa Die unterschätzte Bedrohung: Öffentliche Wahrnehmung zur Fettleibigkeit in Europa ZUSAMMENFASSUNG FÜR DEUTSCHLAND Durchgeführt von der unabhängigen Strategieberatung Opinium in Zusammenarbeit mit der Europäischen

Mehr

Fußball-WM Themenreport (II) Frankfurt am Main, Juni 2006

Fußball-WM Themenreport (II) Frankfurt am Main, Juni 2006 Fußball-WM 2006 Themenreport (II) Frankfurt am Main, Juni 2006 Informationen zur Befragung Grundgesamtheit Methode Untersuchungszeiträume Stichprobe Feldarbeit Design, Fragebogen, Datenanalyse und Bericht

Mehr

Lebenszufriedenheit Deutschland Glücksatlas - Studie nach Regionen 2014

Lebenszufriedenheit Deutschland Glücksatlas - Studie nach Regionen 2014 8 7 5 6,83 7,07 7,01 7,03 4 7,02 7,08 6,71 6,76 7,04 7,05 7,08 7,06 7,05 Quelle: Glücksatlas, Deutsche Post * Die allgemeine Lebenszufriedenheit wird in jeder Region mit einer Skala von 0 = "ganz und gar

Mehr

Interview mit Nurcan Hofmann und Peter Hofmann Izmir

Interview mit Nurcan Hofmann und Peter Hofmann Izmir 13 Interview mit Nurcan Hofmann und Peter Hofmann 03.09.2008 Izmir Würden Sie sich bitte kurz vorstellen. NH: Mein Name ist Nurcan Hofmann, ich bin 45 Jahre alt. Mit 10 Jahren kam ich mit meinen Eltern

Mehr

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International

Professional Online Marketing Solutions. E-Mail-Marketing International Professional Online Marketing Solutions E-Mail-Marketing International 1 Reichweitenstarke Neukundengewinnung Willkommen an Bord! Lehnen Sie sich entspannt zurück für eine Punktlandung im E-Mail-Marketing:

Mehr

Der Dreiklang der Altersvorsorge

Der Dreiklang der Altersvorsorge Der Dreiklang der Altersvorsorge Ergebnisse einer telefonischen Repräsentativbefragung unter 1.000 deutschen Erwerbstätigen im Alter zwischen 18 und 55 Jahren (Befragungszeitraum: 02.03.- 04.04.2011) Durchgeführt

Mehr

Jugendliche und Social Commerce

Jugendliche und Social Commerce Jugendliche und Social Commerce Zielsetzung: Social Commerce Shoppen Jugendliche in Sozialen Netzwerken? Wird die Online-Werbung hier angenommen oder beachtet? Stichprobe: N= 265 zwischen 12 und 19 Jahre

Mehr

ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2014

ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2014 ZUFRIEDENHEIT IM ONLINE-HANDEL IM JAHR 2014 Februar 2015 Händlerbund Studie 503 befragte Online-Händler 1 Inhaltsverzeichnis WIR HABEN 503 HÄNDLER BEFRAGT, WIE ZUFRIEDEN SIE MIT IHREM GESCHÄFT IM JAHR

Mehr

Obama, die Wirtschaftskrise und das Image der USA

Obama, die Wirtschaftskrise und das Image der USA Obama, die Wirtschaftskrise und das Image der - Was die Welt über die Wirtschaftskrise denkt - Was die Welt von Obama erwartet - Was die Welt von den hält Studie Diese Studie ist eine Analyse mehrerer

Mehr

Junge Erwachsene und Gleichstellung 2015

Junge Erwachsene und Gleichstellung 2015 Junge Erwachsene und Gleichstellung 2015 Hannover, 11. Dezember 2015 Marcel Drews (Leiter Beratung und Marktforschung), Franziska Schulz (Projektmitarbeiterin) Management Summary Die zentralen Ergebnisse

Mehr

In Düren ist die Welt noch in Ordnung!

In Düren ist die Welt noch in Ordnung! In Düren ist die Welt noch in Ordnung! Die in der gesamten Oberstufe des Dürener Gymnasiums am Wirteltor durchgeführte Umfrage zum Thema Liebe, Ehe und Familie liefert ein sympathisches Ergebnis. Auch

Mehr

Zehn Wege zur Resilienz

Zehn Wege zur Resilienz Zehn Wege zur Resilienz Dr. med. Samuel Pfeifer Hebräer 12,1-3 Laufen mit Ausdauer Resilienz Was ist das? Resilienz bedeutet Widerstandskraft und Durchhaltevermögen in schwierigen Situationen, in Schicksalsschlägen,

Mehr

Der neue Jugendmonitor

Der neue Jugendmonitor Der neue Jugendmonitor 7. Welle: Meinungen und Einstellungen der Jugend zum Thema Arbeit Untersuchungs-Design 7. Welle des Jugendmonitors mit Schwerpunkt Arbeit Weiterführung der 1 begonnenen, systematischen

Mehr

Vorsorgetrends 2012 Steiermark

Vorsorgetrends 2012 Steiermark Vorsorgetrends 2012 Eine Studie von GfK-Austria im Auftrag der s Versicherung, Erste Bank & Sparkasse Graz, 1. August 2012 Recommender 2012 2 Daten zur Untersuchung Befragungszeitraum Mai 2012 Grundgesamtheit

Mehr

M+E-Materialien. Frauen in Führungspositionen in der M+E-Industrie

M+E-Materialien. Frauen in Führungspositionen in der M+E-Industrie M+E-Materialien Frauen in Führungspositionen in der M+E-Industrie Ergebnisse einer Unternehmensbefragung im April/Mai 2011 2011 Arbeitgeberverband Gesamtmetall Postfach 06 02 49 10052 Berlin www.gesamtmetall.de

Mehr

Inhalt Warum wir das Buch zusammen geschrieben haben

Inhalt Warum wir das Buch zusammen geschrieben haben Inhalt Warum wir das Buch zusammen geschrieben haben 1. Herr, hilf mir, dich zu suchen 2. Die Angst der Ablehnung ablehnen 3. Ich will schön sein 4. Gott bei Verlusten vertrauen 5. Ich brauche immer einen

Mehr

Ergebnisse aus der Online Befragung

Ergebnisse aus der Online Befragung Ergebnisse aus der Online Befragung Im Folgenden sehen Sie einige Ergebnisse aus der Online Befragung, die per E-Mail an alle MitarbeiterInnen der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie versendet wurde und

Mehr

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013

Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung. Pressegespräch, 6. August 2013 Die Wohnwünsche der jungen Österreicher und ihre Ansprüche an die Finanzierung Pressegespräch, 6. August 2013 Pressegespräch am 6. August 2013 Ihr Gesprächspartner ist: Mag. Manfred Url Generaldirektor

Mehr

Edelmetall-Investments in Österreich

Edelmetall-Investments in Österreich Edelmetall-Investments in Österreich MOTIVE, EINSTELLUNGEN UND INDIKATOREN ZUSAMMENFASSUNG philoro-research Wien, im September 2015 philoro EDELMETALLE 3 Edelmetall-Investments in Österreich Das Wichtigste

Mehr

UBS Health Forum "Life Balance", Mai 2010, in Seepark.Thun

UBS Health Forum Life Balance, Mai 2010, in Seepark.Thun 1 Der Fluss des Lebens Anforderungs-Ressourcen-Modell Anforderung Interne Anforderungen individuelle Bedürfnisse (Orientierung, Sicherheit, Liebe, Muße, usw.) Innere Antreiber Ressourcen Interne Ressourcen

Mehr

Vbrwort 13. Die erste Lektion der Liebe 22

Vbrwort 13. Die erste Lektion der Liebe 22 Inhalt Vbrwort 13 Kapitell Von der Ware Liebe zur wahren Liebe 16 Die erste Lektion der Liebe 22 Kapitel 2 Die Vertreibung aus dem Paradies 24 Das Nein zum Fühlen und zum Leben 27 Zwei hungrige Kinder

Mehr

Partnerschaft im Alter.

Partnerschaft im Alter. Übersicht Partnerschaft im Alter. Herausforderungen, Verluste, Gewinne Pasqualina Perrig-Chiello > Herausforderungen: Ehe und Familie als Ort der Liebe eine moderne Erfindung > Verluste: Bis dass der Tod

Mehr

German Entrepreneur Indicator

German Entrepreneur Indicator Executive Summary Der EO German Entrepreneur Indicator zeigt: Wer einmal den Sprung ins Unternehmertum gewagt hat, der gründet immer weiter. Unternehmer scheuen sich nicht davor, im Verlauf ihrer Karriere

Mehr

Bitte beachten Sie die Sperrfrist: 19. November, 11.30 Uhr.

Bitte beachten Sie die Sperrfrist: 19. November, 11.30 Uhr. Bitte beachten Sie die Sperrfrist: 19. November, 11.30 Uhr. Europäische Vodafone Institute Survey zu Arbeitsmarkt, Beruf und Digitalisierung: Digitale Revolution ohne die Deutschen? Nur Minderheit in befragten

Mehr

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer

Kontakt: Mag. Irene Salzmann, ; Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Pressemeldung Kontakt: Mag. Irene Salzmann, irene.salzmann@nielsen.com, 01 98110 300; 0664 61 46 401 Österreicher vertrauen Empfehlungen anderer Auch Webforen und Co spielen dabei wichtige Rolle Skepsis

Mehr

Meinungen und Einstellungen der Väter in Deutschland

Meinungen und Einstellungen der Väter in Deutschland Meinungen und Einstellungen der Väter in Deutschland 30. Oktober 2013 n3376/28958 Le Max-Beer-Str. 2/4 10119 Berlin Telefon: (0 30) 6 28 82-0 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung 2 1. Leben mit Kind 3 1.1 Gefühlslage

Mehr

Die 7 größten Fehler die Frauen nach einer Trennung machen

Die 7 größten Fehler die Frauen nach einer Trennung machen Die 7 größten Fehler die Frauen nach einer Trennung machen Hey, mein Name ist Jesco und ich kläre Frauen über die Wahrheit über Männer auf. Über das was sie denken, sodass sie eine Beziehung erleben können

Mehr

CORA Sommerliebereport 2012

CORA Sommerliebereport 2012 CORA Sommerliebereport (Liebes-)Abenteuer am Arbeitsplatz : Präsentation der wichtigsten Ergebnisse Juli Studiendesign Untersuchungsgegenstand: Grundgesamtheit: Stichprobe: Ermittlung des Beziehungsstatus,

Mehr