Niedersächsisches Forstamt Lauterberg. Revierbeschreibung und. Pachtbedingungen für die. Verpachtung. des Eigenjagdbezirks

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Niedersächsisches Forstamt Lauterberg. Revierbeschreibung und. Pachtbedingungen für die. Verpachtung. des Eigenjagdbezirks"

Transkript

1 Niedersächsisches Forstamt Lauterberg Revierbeschreibung und Pachtbedingungen für die Verpachtung des Eigenjagdbezirks " Braunlage Süd "

2 D.Pape D.Pape

3 Niedersächsisches Forstamt Lauterberg Bad Lauterberg, den Bad Lauterberg, Kupferhütte 2 Tel.: / Az.: Exposé zur Verpachtung des forstfiskalischen Eigenjagdbezirkes Braunlage Süd in der Revierförsterei Kapellenfleck 1. Beschreibung der zu verpachtenden Fläche Die Pachtjagd liegt von Braunlage gut erreichbar über die B 4 und L 600, sie besitzt eine Gesamtfläche von 111,58 ha bestehend aus Wald und einer größeren Äsungsfläche. Fichte ist die vorherrschende Baumart gemischt mit strukturreicher Verjüngung aus Fichte, Buche und Eberesche. Die Pachtjagd befindet sich auf der Braunlager Hochebene und ist gut erschlossen. In der Jagdpachtfläche liegt eine gut gepflegte Jagdhütte, die mit separatem Vertrag gemietet werden kann. 2. Jagdliche Verhältnisse: Neben Rehwild, Schwarzwild, Hase, Fuchs und Marder kommt vor allem Rotwild vor. Der Abschussplan für das Jagdjahr 2015 sieht folgende Zahlen vor. Rotwild: 5 Stück Rotwild (Alttiere, Schmaltier, Schmalspießer, Kälber), nach besonderer Freigabe durch das Forstamt kann alle 3 Jahre die Jagd auf einen mehrjährigen Hirsch der Klasse III b und einmal in 9 Jahren auf einen Hirsch der Klasse I/II ausgeübt werden. Rehwild: 5 Stück Rehwild (2 Rehböcke, 2 Ricken, 1 Schmalrehe o. Kitze). Zum Abschuss frei ist ferner Schwarzwild, das in stark wechselnder Dichte vorkommt sowie gesetzlich freies Nieder- und Raubwild. Die Fütterung von Wild, und das Kirren von Schwarzwild sind untersagt. In Notzeiten ( 32 Abs. 1 des Niedersächsischen Jagdgesetzes -NJagdG) ist eine Fütterung im Revier Kapellenfleck gewährleistet. Der Einsatz von Kraftfutter ist verboten.

4 Nach den gesetzlichen Bestimmungen zur Ausstellung ständiger (in diesem Fall unentgeltlicher - siehe 5 Jagdpachtvertrag) Jagderlaubnisscheine darf für dieses Gebiet ein Jagderlaubnisschein ausgestellt werden. Mit dem Jagdpachtvertrag sind folgende Sonderbestimmungen verbunden: Der Verpächter verpflichtet sich, den Pächter über größere Bewegungsjagden in den der Pachtfläche angrenzenden fiskalischen Eigenjagdbezirken zu informieren und den Pachtbezirk auf Wunsch des Pächters in die Gemeinschaftsjagd einzubeziehen. Die Vertragspartner verpflichten sich, ein anlässlich von Gemeinschaftsjagden mögliches Überjagen von Hunden zu dulden. 3. Pachtdauer Der Pachtbezirk wird für 9 Jahre, vom bis verpachtet. 4. Pachtbedingungen Als Pächter sind nur Personen zugelassen, die die Voraussetzungen des 11 BJagdG erfüllen und zu Beginn des Pachtverhältnisses nicht bereits einen Jagdbezirk in den Niedersächsischen Landesforsten gepachtet oder einen ständigen Jagderlaubnisschein in einem NFA gelöst haben. Nicht in Reviernähe (50 km) wohnende Pächter haben vor Abschluss des Vertrages eine beauftragte Person (Jagdaufseher) zu benennen, die vor Ort als Ansprechpartner z.b. bei Wildunfällen zur Verfügung steht. Der Pachtpreis unterliegt der Umsatzsteuer (z. Zt. 19 %) und der Jagdsteuer (z. Zt. 12,5 %) des Landkreises Goslar. Grundsätzlich wird bei Pachtbezirken mit Rotwildvorkommen die Mitgliedschaft im Rotwildring Harz erwartet. Im Vordruck Pachtgebot ist unter Bemerkungen anzugeben, für welche weiteren Eigenjagdbezirke der Niedersächsischen Landesforsten ein Gebot abgegeben wurde. Weitere Pachtbedingungen sind dem anliegenden Musterjagdpachtvertrag zu entnehmen. 5. Verfahren Die Verpachtung erfolgt nach dem schriftlichen Gebot. Das Mindestgebot je Hektar beträgt 35,00 Euro zuzügl. o. a. Steuern. Schriftliche Pachtangebote müssen auf beigefügtem Formular im verschlossenen Umschlag mit der Aufschrift "Jagdpachtgebot für den Eigenjagdbezirk Braunlage Süd" bis zum , Uhr beim Niedersächsischen Forstamt Lauterberg Kupferhütte Bad Lauterberg eingegangen sein.

5 Die Öffnung der Pachtgebote erfolgt am: , Uhr im Forstamt Lauterberg durch mindestens zwei Forstbedienstete. Das Ergebnis wird protokolliert. Die Auswahl der Pächterin oder des Pächters unter den drei Meistbietenden bleibt vorbehalten. Für den Fall, dass ein Pachtbewerber für mehrere Eigenjagdbezirke der Niedersächsischen Landesforsten Gebote abgegeben hat, die die Voraussetzungen für eine Zuschlagserteilung erfüllen, behalten sich die Nieders. Landesforsten die Auswahl des Eigenjagdbezirks, für den der Pachtbewerber den Zuschlag erhält, vor. Eine Pflicht der Zuschlagserteilung besteht nicht und erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung des Jagdpachtvertrages durch die Betriebsleitung der Niedersächsischen Landesforsten (AöR) in Braunschweig. Die Bieter sind drei Wochen nach Öffnung an ihr Gebot gebunden. 6. Besichtigung des Jagdbezirkes Der Jagdbezirk kann vorab besichtigt werden. Ansprechpartnerin für diesen Eigenjagbezirk ist Frau Christiane Lorenz-Laubner Tel.: 05520/402 oder Anlagen Neben diesem Exposè ist ein Musterpachtvertrag für verfügbar. Bitte lesen Sie diesen vor Gebotsabgabe aufmerksam durch. Sollten Sie Fragen zu dem Exposé oder dem Vertrag haben, können Sie sich gerne an das Forstamt wenden. Anlagen: - Übersichtskarten - Formular für Pachtgebot

6 Lage der Pachtfläche Braunlage Süd

7 Jagdpachtfläche Braunlage Süd Jagdhütte Grenze der Pachtjagd

8 1.Name, Vorname 1. Beruf 1. Straße 1. Telefon 1.PLZ, Ort Name, Vorname 2. Beruf 2. Straße 2. Telefon 2. PLZ, Ort 2. Niedersächsisches Forstamt Lauterberg Jagdpacht-Gebot für den 111,58 ha großen Eigenjagdbezirk Braunlage Süd Mein/unser Gebot für den o.a. Eigenjagdbezirk lautet: Pachtpreis: /ha Insgesamt = rd. in Worten Der Gesamtpachtpreis versteht sich zuzüglich gesetzlicher Umsatzsteuer (z.zt. 19%) und Jagdsteuer des Landkreises Goslar (z.zt. 12,5 %). Für folgende zu verpachtende Eigenjagdbezirke der Nds. Landesforsten (AöR) habe(n) ich/wir ebenfalls ein Gebot abgegeben: Jagdbezirk Forstamt Jagdbezirk Forstamt Bemerkungen: Ich erkläre, dass ich im Sinne des 11 Bundesjagdgesetz pachtfähig bin und zu Beginn des Vertragsverhältnisses - nicht gegen die Größenbeschränkung des 11 BJG in Bezug auf die Flächengröße, auf der mir als Jagdpächter das Jagdausübungsrecht zusteht, verstoße Datum Unterschrift

Revierbeschreibung und. Pachtbedingungen für die. Verpachtung. des Eigenjagdbezirks. Riepen

Revierbeschreibung und. Pachtbedingungen für die. Verpachtung. des Eigenjagdbezirks. Riepen Niedersächsisches Forstamt Dassel Revierbeschreibung und Pachtbedingungen für die Verpachtung des Eigenjagdbezirks Riepen Niedersächsische Landesforsten - Anstalt öffentlichen Rechts - Forstamt Dassel

Mehr

Ausschreibungsunterlagen. zur. Jagdpacht EJB Heimburg im Landkreis Harz

Ausschreibungsunterlagen. zur. Jagdpacht EJB Heimburg im Landkreis Harz Ausschreibungsunterlagen zur Jagdpacht EJB Heimburg im Landkreis Harz der Stiftung Umwelt, Natur- und Klimaschutz des Landes Sachsen- Anhalt -Stiftung des öffentlichen Rechts- Steubenallee 2 39104 Magdeburg

Mehr

Jagdpachtvertrag über das

Jagdpachtvertrag über das Jagdpachtvertrag über das Die Jagdgenossenschaft Die Eigenjagdbesitzer Gemeinschaftsjagdrevier Eigenjagdrevier, vertreten durch den Jagdvorsteher Verpächter: Name: Vorname(n): Straße, Hausnummer: PLZ:

Mehr

MUSTER. Jagdpachtvertrag. Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Löwenwall 16, Braunschweig (Verpächter) 1 Pachtgegenstand

MUSTER. Jagdpachtvertrag. Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Löwenwall 16, Braunschweig (Verpächter) 1 Pachtgegenstand MUSTER Jagdpachtvertrag Seite 1 von 6 Ausfertigung für: Pächter/SBK/Siftungsförsterei Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz, Löwenwall 16, 38100 Braunschweig (Verpächter) und Frau/Herr wohnhaft

Mehr

Jagdpachtvertrag. und. schließen vorbehaltlich der Genehmigung der Betriebsleitung Anstalt Niedersächsische Landesforsten folgenden Vertrag:

Jagdpachtvertrag. und. schließen vorbehaltlich der Genehmigung der Betriebsleitung Anstalt Niedersächsische Landesforsten folgenden Vertrag: Seite 1/7 Ausfertigung für: Jagdpachtvertrag Die Niedersächsischen Landesforsten AöR, vertreten durch das Niedersächsische Forstamt Ahlhorn n (Verpächter) und wohnhaft in (Pächterin) schließen vorbehaltlich

Mehr

-Muster- Jagdpachtvertrag

-Muster- Jagdpachtvertrag -Muster- Jagdpachtvertrag Die Stadtforst Bad Pyrmont, vertreten durch den Forstamtsleiter (Verpächter) und wohnhaft in (Pächter) schließen vorbehaltlich der Genehmigung durch den Landkreis Hameln-Pyrmont

Mehr

Jagdpachtvertrag. über den Eigenjagdbezirk Dambeck 2

Jagdpachtvertrag. über den Eigenjagdbezirk Dambeck 2 Jagdpachtvertrag über den Eigenjagdbezirk Dambeck 2 Zwischen der Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbh Große Diesdorfer Str. 56/57 39110 Magdeburg vertreten durch die Geschäftsführung - nachfolgend "Verpächter"

Mehr

Jagdpachtvertrag. (Verpächter) und (Name, Vorname, Straße, Hausnr. PLZ, Ort, ggf. Telefon) 1 Jagdverpachtung

Jagdpachtvertrag. (Verpächter) und (Name, Vorname, Straße, Hausnr. PLZ, Ort, ggf. Telefon) 1 Jagdverpachtung über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk Eigenjagdbezirk Bezeichnung Jagdpachtvertrag in der Gemeinde Jagdbezirk-Nr. zwischen der Jagdgenossenschaft dem Eigenjagdbesitzer Bezeichnung / Name vertreten durch

Mehr

Eigenjagdreviere der Stadt Bischofsheim

Eigenjagdreviere der Stadt Bischofsheim 1 Stadt Bischofsheim an der Rhön Eigenjagdreviere der Stadt Bischofsheim Beschreibung: Bischofsheim liegt im bayerischen Teil der in Hessen, Bayern und Thüringen liegenden Rhön. Von Osten über die A 71

Mehr

Jagdpachtvertrag. Jagdpachtvertrag

Jagdpachtvertrag. Jagdpachtvertrag Az.: 5.17 65101 32-1 - Jagdpachtvertrag über den landeseigenen Eigenjagdbezirk Dänikhorster Moor Landkreis Ammerland Das Land Niedersachsen (Domänenverwaltung), vertreten durch das Amt für regionale Landesentwicklung

Mehr

Jagen im Eigenjagdbezirk Alter Kopf der Stadt Heilbad Heiligenstadt im Jagdjahr 2016/2017

Jagen im Eigenjagdbezirk Alter Kopf der Stadt Heilbad Heiligenstadt im Jagdjahr 2016/2017 Jagen im Eigenjagdbezirk Alter Kopf der Stadt Heilbad Heiligenstadt im Jagdjahr 2016/2017 Liebe Jägerinnen, liebe Jäger, für das Jagdjahr 2016/2017 bietet die Stadt Heilbad Heiligenstadt die Gelegenheit,

Mehr

JAGDPACHTVERTRAG. über den Eigenjagdbezirk als Hochwildrevier

JAGDPACHTVERTRAG. über den Eigenjagdbezirk als Hochwildrevier JAGDPACHTVERTRAG über den Eigenjagdbezirk ---------------------------------- Bezeichnung: als Hochwildrevier zwischen vertreten durch dem Eigenjagdinhaber Stadt Heilbad Heiligenstadt, Aegidienstr. 20,

Mehr

Beschluss 035/2013. Zittau, A. Voigt Oberbürgermeister. Seite 1 von 1. Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden.

Beschluss 035/2013. Zittau, A. Voigt Oberbürgermeister. Seite 1 von 1. Fehler! Verweisquelle konnte nicht gefunden werden. Beschluss 035/2013 Der Betriebsausschuss des Eigenbetriebes Forstwirtschaft und Kommunale Dienste beschließt die Neufassung der Regelungen zur Durchführung der Regiejagd in den Eigenjagdbezirken der Stadt

Mehr

E n t w u r f. Artikel 1. b) Schmaltiere, Schmalspießer 1. Mai bis 31. Mai und. c) Hirsche 1. August bis 15. Januar, 2. Damwild

E n t w u r f. Artikel 1. b) Schmaltiere, Schmalspießer 1. Mai bis 31. Mai und. c) Hirsche 1. August bis 15. Januar, 2. Damwild Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz E n t w u r f Verordnung zur Änderung der Verordnung zur Durchführung des Niedersächsischen Jagdgesetzes (DVO-NJagdG) vom

Mehr

JAGDPACHTVERTRAG. Bezeichnung. Jagdbogen Nummer oder Bezeichnung. - der Jagdgenossenschaft. vertreten durch Verpächter. und. 1.

JAGDPACHTVERTRAG. Bezeichnung. Jagdbogen Nummer oder Bezeichnung. - der Jagdgenossenschaft. vertreten durch Verpächter. und. 1. JAGDPACHTVERTRAG über den Gemeinschaftsjagdbezirk/Eigenjagdbezirk Bezeichnung Jagdbogen Nummer oder Bezeichnung als Hochwildjagdbezirk/Niederwildjagdbezirk zwischen - der Jagdgenossenschaft - dem Eigenjagdberechtigten

Mehr

Exposé zur Verpachtung des Eigenjagdbezirks Bonn-Stadtwald

Exposé zur Verpachtung des Eigenjagdbezirks Bonn-Stadtwald Exposé zur Verpachtung des Eigenjagdbezirks Bonn-Stadtwald 1. Beschreibung der zu verpachtenden Fläche Der Eigenjagdbezirk Bonn-Stadtwald liegt im Südwesten des Stadtgebietes und schließt sich unmittelbar

Mehr

Richtlinie. über die Jagdnutzung in den Eigenjagdbezirken der Stadt Quedlinburg

Richtlinie. über die Jagdnutzung in den Eigenjagdbezirken der Stadt Quedlinburg Richtlinie über die Jagdnutzung in den Eigenjagdbezirken der Stadt Quedlinburg Richtlinie Richtlinie Jagdnutzung Hinweis: Beschlussfassung im Stadtrat Unterzeichnung durch den Oberbürgermeister/Bürgermeister

Mehr

Jagdbogen Nr...(Teil des gemeinschaftlichen. vertreten durch Jagdvorstand Constantin Freiherr von Ulm-Erbach und einem Stellvertreter. 1...in...

Jagdbogen Nr...(Teil des gemeinschaftlichen. vertreten durch Jagdvorstand Constantin Freiherr von Ulm-Erbach und einem Stellvertreter. 1...in... Jagdpachtvertrag über / den gemeinschaftlichen Jagdbezirk...und Jagdbogen Nr...(Teil des gemeinschaftlichen Jagdbezirks der Jagdgenossenschaft Erbach, Zwischen der Jagdgenossenschaft Erbach, Postanschrift

Mehr

Jagdpachtvertrag über den Eigenjagdbezirk Naturschutzgebiet Ahsewiesen als Niederwildrevier

Jagdpachtvertrag über den Eigenjagdbezirk Naturschutzgebiet Ahsewiesen als Niederwildrevier Jagdpachtvertrag Ahsewiesen Stand: - Dezember 2014 Jagdpachtvertrag über den Eigenjagdbezirk Naturschutzgebiet Ahsewiesen als Niederwildrevier Zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen als Eigentümer des Eigenjagdbezirks

Mehr

Pachtbedingungen. 3. Die Jagdverpachtung erfolgt im Wege der freihändigen Vergabe, nach schriftlichem Angebot, unter Zuschlagsvorbehalt.

Pachtbedingungen. 3. Die Jagdverpachtung erfolgt im Wege der freihändigen Vergabe, nach schriftlichem Angebot, unter Zuschlagsvorbehalt. Pachtbedingungen für die Verpachtung der Jagdnutzung im gemeinschaftlichen Jagdbezirk Niederwallmenach (Rhein-Lahn-Kreis) - Jagdbogen Niederwallmenach I (Niederwildrevier). 1. Der Jagdbogen I im gemeinschaftlichen

Mehr

der Stadt Zweibrücken über die Erhebung einer Jagdsteuer vom

der Stadt Zweibrücken über die Erhebung einer Jagdsteuer vom S a t z u n g 2.1-2 der Stadt Zweibrücken über die Erhebung einer Jagdsteuer vom 08.01.96 Inhaltsverzeichnis 1 Steuergegenstand 2 Steuerschuldner, Haftung 3 Entstehung der Steuer, Steuerjahr 4 Steuermaßstab,

Mehr

Satzung des Landkreises Donnersbergkreis über die Erhebung einer Jagdsteuer vom

Satzung des Landkreises Donnersbergkreis über die Erhebung einer Jagdsteuer vom Satzung des Landkreises Donnersbergkreis über die Erhebung einer Jagdsteuer vom 16.05.2013 Der Kreistag hat auf Grund des 17 der Landkreisordnung (LKO) i. d. F. vom 31.01.1994 (GVBl. S. 188), zuletzt geändert

Mehr

Landkreis Prignitz Geschäftsbereich IV (Veterinärdienste, Landwirtschaft und Ordnung)

Landkreis Prignitz Geschäftsbereich IV (Veterinärdienste, Landwirtschaft und Ordnung) Landkreis Prignitz Geschäftsbereich IV (Veterinärdienste, Landwirtschaft und Ordnung) Sachbereich Allgemeine Sicherheit und Ordnung als untere Jagdbehörde Abschussplanung von Schalenwild 1. Grundlagen

Mehr

J a g d p a c h t v e r t r a g

J a g d p a c h t v e r t r a g J a g d p a c h t v e r t r a g über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk* der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers*., Jagdbezirk-Nr., als Hochwildrevier (Schalenwild außer Reh-

Mehr

Jagdpachtvertrag. über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk* ... der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers*

Jagdpachtvertrag. über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk* ... der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers* Jagdpachtvertrag über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk*.... der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers*.., Jagdbezirk-Nr., als Hochwildjagd (Schalenwild außer Reh- und Schwarzwild)

Mehr

Satzung. des Landkreises Vulkaneifel. über die Erhebung einer. Jagdsteuer

Satzung. des Landkreises Vulkaneifel. über die Erhebung einer. Jagdsteuer Satzung des Landkreises Vulkaneifel über die Erhebung einer Jagdsteuer vom 04.03.2013 Inhaltsübersicht 1 Steuergegenstand 2 Steuerschuldner, Haftung 3 Steuerjahr, Entstehung der Steuer 4 Steuermaßstab,

Mehr

Jagd Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke

Jagd Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke Jagd 2014 Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke Titelbild: Hubatsch Seite 2 Jagen in der Rostocker Heide im Jagdjahr 2014 / 2015 Liebe Jägerin, lieber Jäger, für das Jagdjahr

Mehr

Verpachtung der Fläche in Potsdam, Stadtteil Bornim, Am Fahrländer Damm, Gemarkung Bornim, Flur 4, Flurstück 9 (Teilfläche ca. 1.

Verpachtung der Fläche in Potsdam, Stadtteil Bornim, Am Fahrländer Damm, Gemarkung Bornim, Flur 4, Flurstück 9 (Teilfläche ca. 1. Verpachtung der Fläche in Potsdam, Stadtteil Bornim, Am Fahrländer Damm, Gemarkung Bornim, Flur 4, Flurstück 9 (Teilfläche ca. 1.900 m²) H i n w e i s e Bei der Ausschreibung des vorbezeichneten Grundstücks

Mehr

Abschussvereinbarung im verpachteten Jagdbezirk für Schalenwild im Jagdjahr /

Abschussvereinbarung im verpachteten Jagdbezirk für Schalenwild im Jagdjahr / für Schalenwild im Jagdjahr / (bei der zuständigen Jagdbehörde vorzulegen bis zum 15. März) Angaben zum Jagdbezirk: Name: Größe: insgesamt: ha davon bejagbar: ha davon Wald: ha Der Jagdbezirk ist verpachtet

Mehr

Jagen in POLEN GEBIET km² km² (28%) km² (60%) 91,5% des Gesamtgebietes JÄGER/BEVÖLKERUNG

Jagen in POLEN GEBIET km² km² (28%) km² (60%) 91,5% des Gesamtgebietes JÄGER/BEVÖLKERUNG Page 1 of 5 Jagen in POLEN GEBIET Gesamtfläche Wald Landwirtschaftliche Fläche Jagdfläche 313.000 km² 87.204 km² (28%) 186.417 km² (60%) 91,5% des Gesamtgebietes JÄGER/BEVÖLKERUNG Einwohner Anzahl der

Mehr

Jagdpachtvertrag. Präambel

Jagdpachtvertrag. Präambel Landesbetrieb Wald und Holz Nordrhein-Westfalen Z wischen dem Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen,

Mehr

Jagdpachtvertrag. über den zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk und Eigenjagdbezirk Stutensee gehörenden, Jagdbogen Nr. «Nr.» «Stadtteil», zwischen

Jagdpachtvertrag. über den zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk und Eigenjagdbezirk Stutensee gehörenden, Jagdbogen Nr. «Nr.» «Stadtteil», zwischen Jagdpachtvertrag über den zum gemeinschaftlichen Jagdbezirk und Eigenjagdbezirk Stutensee gehörenden, Jagdbogen Nr. «Nr.» «Stadtteil», zwischen 1. der Jagdgenossenschaft Stutensee, vertreten durch den

Mehr

Pachtvertrag für Waldreviere des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen

Pachtvertrag für Waldreviere des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen Regionalforstamt Münsterland Az.: 130-10-03.013 II Pachtvertrag für Waldreviere des Landesbetriebes Wald und Holz Nordrhein-Westfalen Zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch das Ministerium

Mehr

Verkauf von Baugrundstücken Exposé. Baugebiet Grüne Aue. Gemeinde Stadt Braunlage (PLZ 38700) im Landkreis Goslar

Verkauf von Baugrundstücken Exposé. Baugebiet Grüne Aue. Gemeinde Stadt Braunlage (PLZ 38700) im Landkreis Goslar Verkauf von Baugrundstücken Exposé Baugebiet Grüne Aue Gemeinde Stadt Braunlage (PLZ 38700) im Landkreis Goslar - 2 - Drei attraktive Baugrundstücke werden von den Niedersächsischen Landesforsten zum Kauf

Mehr

Verpachtung von staatseigenen Jagdbezirken durch den Landesbetrieb ForstBW

Verpachtung von staatseigenen Jagdbezirken durch den Landesbetrieb ForstBW Verpachtung von staatseigenen Jagdbezirken durch den Landesbetrieb ForstBW Der Landesbetrieb ForstBW verpachtet im Bereich der nachfolgend genannten Landkreise zum 1. April 2018 insgesamt 25 Jagdbezirke

Mehr

Jagd Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke

Jagd Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke Jagd 2016 Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke Jagen in der Rostocker Heide im Jagdjahr 2016 / 2017 Möchten Sie die Jahresjagderlaubnis für einen der beschriebenen Pirschbezirke

Mehr

JAGDPACHTVERTRAG. über das Gemeinschaftsjagdrevier. Revier-Nr. Hegegemeinschaft. Zwischen der Jagdgenossenschaft

JAGDPACHTVERTRAG. über das Gemeinschaftsjagdrevier. Revier-Nr. Hegegemeinschaft. Zwischen der Jagdgenossenschaft JAGDPACHTVERTRAG über das Gemeinschaftsjagdrevier Revier-Nr. Hegegemeinschaft HG-Nr. Zwischen der Jagdgenossenschaft JG-Nr. vertreten durch den Jagdvorsteher (Verpächterin) und Frau /Herrn, (Pächter) wird

Mehr

JAGDPACHTVERTRAG. über. den gemeinschaftlichen Jagdbezirk V, Kolbingen

JAGDPACHTVERTRAG. über. den gemeinschaftlichen Jagdbezirk V, Kolbingen 1 JAGDPACHTVERTRAG über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk V, Kolbingen Zwischen der Jagdgenossenschaft Kolbingen, vertreten durch die Gemeinde Kolbingen (Verpächter) und wird folgender Pachtvertrag geschlossen:

Mehr

L a n d e s f o r s t

L a n d e s f o r s t L a n d e s f o r s t Mecklenburg-Vorpommern - A n s t a l t d e s ö f f e n t l i c h e n R e c h t s Jagdpachtvertrag über den Jagdbezirk Zwischen der Landesforst Mecklenburg-Vorpommern - Anstalt des

Mehr

Jagdpachtvertrag über das Gemeinschaftsjagdrevier Waldaschaff

Jagdpachtvertrag über das Gemeinschaftsjagdrevier Waldaschaff Jagdgenossenschaft Waldaschaff Seite 1 von 7 Jagdpachtvertrag über das Gemeinschaftsjagdrevier Waldaschaff Zwischen der Jagdgenossenschaft Waldaschaff vertreten durch den Jagdvorstand und dem Alleinpächter

Mehr

Rotwild. Angestrebt wird ein Geschlechterverhältnis von 1 : 1. Der Zuwachs wird mit 75% des am vorhandenen weiblichen Wildes geplant.

Rotwild. Angestrebt wird ein Geschlechterverhältnis von 1 : 1. Der Zuwachs wird mit 75% des am vorhandenen weiblichen Wildes geplant. Rotwild 1. Bewirtschaftungsziel Erhaltung eines gesunden, in den Altersklassen ausgewogenen Rotwildbestandes, der dem Lebensraum zahlenmäßig so angepaßt ist, daß Wildschäden in einem tragbaren Maß gehalten

Mehr

Ausschreibungsbedingungen

Ausschreibungsbedingungen Ausschreibungsbedingungen zur Anpachtung und Bewirtschaftung von landwirtschaftlichen Liegenschaften in der Gemeinde Brehme 1. Auftrag Die Gemeinde Brehme schreibt nachfolgende landwirtschaftlichen Flächen

Mehr

Jagdpachtvertragsmuster. des. Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. zur Verwendung bei der Anpachtung eines Jagdbezirkes

Jagdpachtvertragsmuster. des. Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. zur Verwendung bei der Anpachtung eines Jagdbezirkes 1 Jagdpachtvertragsmuster des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern e. V. zur Verwendung bei der Anpachtung eines Jagdbezirkes Hinweise: 1. Das Muster ist in jedem Fall in Bezug auf die offenen Stellen

Mehr

Aneignen und Verwerten von Wild

Aneignen und Verwerten von Wild Aneignen und Verwerten von Wild 1. Wild und Fallwild darf sich der JAB aneignen, alle Arten. Verwerten: - Wild mit Jagdzeit darf grds. verkauft werden. - Wild ohne Jagdzeit darf grds. nur verschenkt werden

Mehr

J a g d p a c h t v e r t r a g

J a g d p a c h t v e r t r a g J a g d p a c h t v e r t r a g über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk* der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers*, Jagdbezirk-Nr., als Hochwildrevier (Schalenwild außer Reh-

Mehr

Der Jagdpachtvertrag aus Sicht des Jägers. Taktische Hinweise

Der Jagdpachtvertrag aus Sicht des Jägers. Taktische Hinweise Der Jagdpachtvertrag aus Sicht des Jägers - Taktische Hinweise Poggendorf/Damm/Linstow Rechtsanwalt in Rostock Interessenschwerpunkte: Jagd- und Wildschadensrecht Gliederung: I. Vorbereitung für den Zuschlag

Mehr

Jagdpachtvertrag. wird folgender Pachtvertrag geschlossen - folgende Pachtverlängerung vereinbart:

Jagdpachtvertrag. wird folgender Pachtvertrag geschlossen - folgende Pachtverlängerung vereinbart: Jagdpachtvertrag über das Gemeinschaftsjagdrevier Eigenjagdrevier Bezeichnung: Jagdbogen Nr. bzw. Bezeichnung als Hochwildrevier Niederwildrevier zwischen - der Jagdgenossenschaft vertreten durch - dem

Mehr

Organisation, Ablauf und Ergebnisse der Intervallbejagung auf Rotwild im Forstamt Neuhaus. Peter Hamers, Forstamt Neuhaus

Organisation, Ablauf und Ergebnisse der Intervallbejagung auf Rotwild im Forstamt Neuhaus. Peter Hamers, Forstamt Neuhaus Organisation, Ablauf und Ergebnisse der Intervallbejagung auf Rotwild im Forstamt Neuhaus Peter Hamers, Forstamt Neuhaus Gliederung Intervalljagd Porträt Forstamt Neuhaus Organisation von Ansitz-Intervallen

Mehr

Jagdpachtvertrag (nach der GR-Sitzung vom )

Jagdpachtvertrag (nach der GR-Sitzung vom ) Jagdpachtvertrag (nach der GR-Sitzung vom 14.11.2007) über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk Ahorn Jagdbezirk Nr. Gemarkung Zwischen der Jagdgenossenschaft vertreten durch...dem Gemeinderat als Jagdvorstand,

Mehr

Jagdpachtbedingungen für die Verpachtung des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Sonsbeck II

Jagdpachtbedingungen für die Verpachtung des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Sonsbeck II Jagdgenossenschaft Sonsbeck II Körperschaft des öffentlichen Rechts Jagdpachtbedingungen für die Verpachtung des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Sonsbeck II 1. Verpachtung Die Jagdgenossenschaft behält

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Antrag. Stellungnahme. Drucksache 16 / Wahlperiode

Landtag von Baden-Württemberg. Antrag. Stellungnahme. Drucksache 16 / Wahlperiode Landtag von Baden-Württemberg 16. Wahlperiode Drucksache 16 / 1635 16. 02. 2017 Antrag der Abg. Dr. Friedrich Bullinger u. a. FDP/DVP und Stellungnahme des Ministeriums für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Mehr

Mitwirkungsrechte der Jagdgenossenschaften zur Vermeidung / Begrenzung von Wildschäden. Erläuterung der rechtlichen Rahmenbedingungen

Mitwirkungsrechte der Jagdgenossenschaften zur Vermeidung / Begrenzung von Wildschäden. Erläuterung der rechtlichen Rahmenbedingungen Mitwirkungsrechte der Jagdgenossenschaften zur Vermeidung / Begrenzung von Wildschäden Erläuterung der rechtlichen Rahmenbedingungen 1 Schäden Bei der Jagd sind verschiedene Arten von Schäden zu unterscheiden:

Mehr

- Bei Trophäenwild muß eine Diffezenz von + 15% akzeptiert werden!

- Bei Trophäenwild muß eine Diffezenz von + 15% akzeptiert werden! KASZÓ VADÁSZHÁZ ÉS ÜDÜLŐ Kaszó - Somogy zöld szíve ALLGEMEINE INFORMATIONEN Sehr geehrte unsere Gäste! - Alle jagdlichen Angelegenheiten statt unseres Gastes erledigen wir, damit ihr Urlaub, ihre An- und

Mehr

Grundlagen der Forstwirtschaft

Grundlagen der Forstwirtschaft Landeslehrstätte für Naturschutz und nachhaltige Entwicklung MV Jagd als Instrument des Waldbaus Rechtliche Rahmenbedingungen Der Wald-Wild-Konflikt 1 Wild Quiz Ist der Hirsch der Mann vom Reh??? Das große

Mehr

PREISLISTE Von 1. MÄRZ 2013. In EURO Lehrforst AG

PREISLISTE Von 1. MÄRZ 2013. In EURO Lehrforst AG PREISLISTE Von 1. MÄRZ 2013. In EURO Lehrforst AG H 9400 Sopron, Honvéd u. 1. Tel.: +36-99-506-810 Fax.: +36-99-312-083 E-mail: titkars@taegrt.hu TAEG ZRT. H 9400 Sopron, Honvéd u. 1. Telefon: +36-99-506-810,

Mehr

Jagddienstvertrag des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz (Stand Oktober 2014)

Jagddienstvertrag des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz (Stand Oktober 2014) Jagddienstvertrag des Gemeinde- und Städtebundes Rheinland-Pfalz (Stand Oktober 2014) INHALTSÜBERSICHT 1 Jagdnutzung im (Teil)Jagdbezirk... 2 2 Beauftragung des Jägers... 2 3 Beginn und Dauer des Vertrages...

Mehr

Der Gesetzgeber geht vom Grundsatz aus, dass die Jagdgenossenschaft bei gemeinschaftliche Jagdbezirken dem geschädigten Grundeigentümer den Wildschade

Der Gesetzgeber geht vom Grundsatz aus, dass die Jagdgenossenschaft bei gemeinschaftliche Jagdbezirken dem geschädigten Grundeigentümer den Wildschade Der Wildschadensersatz in Jagdpachtverträgen Gesetzliche Regelung: Der Wildschadensersatz ist in 29 ff BJG sowie in den einschlägigen Landesjagdgesetzen geregelt: Bayern: Art. 44 ff BayJG Der Gesetzgeber

Mehr

Preisliste für Einzelabschüsse und Teilnahme an Gesellschaftsjagden Seite 1

Preisliste für Einzelabschüsse und Teilnahme an Gesellschaftsjagden Seite 1 für Einzelabschüsse und Teilnahme an Gesellschaftsjagden Seite 1 1. Grundsätze Für die Zulassung von Jagdgästen zur Jagdausübung in den Jagdbezirken des Forstbetriebes Bertikow ist ein Grundbetrag und

Mehr

Jagdstatistik 2014/15. Schnellbericht 1.11

Jagdstatistik 2014/15. Schnellbericht 1.11 Jagdstatistik 2014/15 Schnellbericht 1.11 Auskünfte Für schriftliche oder telefonische Anfragen steht Ihnen in der Statistik Austria der Allgemeine Auskunftsdienst unter der Adresse Guglgasse 13 1110 Wien

Mehr

Verpachtung von staatseigenen Jagdbezirken durch den Landesbetrieb ForstBW

Verpachtung von staatseigenen Jagdbezirken durch den Landesbetrieb ForstBW Verpachtung von staatseigenen Jagdbezirken durch den Landesbetrieb ForstBW Der Landesbetrieb ForstBW verpachtet im Bereich der nachfolgend genannten Landkreise zum 1. April 2016 voraussichtlich insgesamt

Mehr

Verordnung der Wiener Landesregierung betreffend den Abschußplan und die Abschußliste

Verordnung der Wiener Landesregierung betreffend den Abschußplan und die Abschußliste Verordnung der Wiener Landesregierung betreffend den Abschußplan und die Abschußliste Fundstellen der Rechtsvorschrift Datum Publ.Blatt Fundstelle 21.12.1982 LGBl 1983/03 Auf Grund der 75 und 79 des Wiener

Mehr

Rechtsverbindliches Angebot. (in Worten:... Euro)

Rechtsverbindliches Angebot. (in Worten:... Euro) Rechtsverbindliches Angebot Für den ausgeschriebenen städtischen Eigenjagdbezirk E 32 Hohenstein (Bezeichnung des Bezirks) Biete(n) ich/ wir hiermit einen jährlichen Pachtpreis von Euro, zzgl. MwSt. (in

Mehr

Muster-Jagdpachtvertrag/Pachtbedingungen

Muster-Jagdpachtvertrag/Pachtbedingungen Muster-Jagdpachtvertrag/Pachtbedingungen über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk Bad Ems Jagdbogen II als Niederwildrevier Zwischen der Jagdgenossenschaft Bad Ems, vertreten durch die Stadt Bad Ems, diese

Mehr

Gemeinsame Richtlinie für die Hege und Bejagung des Schalenwildes der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Wildbewirtschaftungsrichtlinie)

Gemeinsame Richtlinie für die Hege und Bejagung des Schalenwildes der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Wildbewirtschaftungsrichtlinie) Gemeinsame Richtlinie für die Hege und Bejagung des Schalenwildes der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Wildbewirtschaftungsrichtlinie) Bekanntmachung des Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft,

Mehr

Jagdpachtvertrag. über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk*... der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers*..., Jagdbezirk-Nr.

Jagdpachtvertrag. über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk*... der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers*..., Jagdbezirk-Nr. Jagdpachtvertrag über den gemeinschaftlichen Jagdbezirk / Eigenjagdbezirk / Teilbezirk*..... der Gemeinde / des Eigenjagdbesitzers*..., Jagdbezirk-Nr., als Hochwildjagd (Schalenwild außer Reh- und Schwarzwild)

Mehr

Exposé. Bauplatz an der Marienburger Straße. Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim

Exposé. Bauplatz an der Marienburger Straße. Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim Exposé Bauplatz an der Marienburger Straße Gemeinde Diekholzen (PLZ 31199) im Landkreis Hildesheim - 2 - Die Niedersächsischen Landesforsten bieten ein in der Ortsmitte der Gemeinde Diekholzen gelegenes

Mehr

- 1 - vom x) ursprüngliche Satzung in der Fassung vom S. 419), zuletzt geändert durch Landesgesetz vom. S teuer geg ens t and

- 1 - vom x) ursprüngliche Satzung in der Fassung vom S. 419), zuletzt geändert durch Landesgesetz vom. S teuer geg ens t and Jagds teuers 22.15 Satzung der Stadt Mainz Über die Erhebung einer Jagdsteuer vom 27.10.1981 Der Stadtrat hat aufgrund des 24 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) vom 14. Dezember 1973 (GVB1.

Mehr

Januar LJN- Jagdzeiten Recht Revierarbeiten. 1. bis 31. Januar

Januar LJN- Jagdzeiten Recht Revierarbeiten. 1. bis 31. Januar Januar Enten Feldhasen Bei von Kreis- - Krickente Gänse jägermeister fest- Fasanenschütten Termine für Letzte Gesell- - Pfeifente - Graugänse gestellter Notzeit überprüfen Hegering- schaftsjagden - Stockente

Mehr

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen

Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/3736 12.01.2015 Antwort der Landesregierung auf eine Kleine Anfrage zur schriftlichen Beantwortung Abgeordneter Andreas Steppuhn (SPD) Ausübung der Jagd im Landeswald

Mehr

Bejagungsrichtlinie für Rotwild der Hegegemeinschaft der Rotwildjäger im Riedforst

Bejagungsrichtlinie für Rotwild der Hegegemeinschaft der Rotwildjäger im Riedforst Bejagungsrichtlinie für Rotwild der Hegegemeinschaft der Rotwildjäger im Riedforst Ergänzend zur Richtlinie über die Bejagung des Schalenwildes in Hessen gilt folgendes 1 Klasseneinteilung der Hirsche

Mehr

Jagd Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke

Jagd Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke Jagd 2015 Erlebnis Jagd in der Rostocker Heide Ausschreibung freier Pirschbezirke Titelbild: Hubatsch Seite 2 Jagen in der Rostocker Heide im Jagdjahr 2015 / 2016 Liebe Jägerin, lieber Jäger, für das Jagdjahr

Mehr

Satzung des Kreises Segeberg über die Erhebung einer Jagdsteuer

Satzung des Kreises Segeberg über die Erhebung einer Jagdsteuer Satzung des Kreises Segeberg über die Erhebung einer Jagdsteuer Aufgrund des 4 der Kreisordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung der Bekanntmachung vom 28.02.2003 (GVOBl. Schl.-H. S 94) zuletzt geändert

Mehr

Nadelholzsubmission Unterfranken (Wert- und Schneideholz) am

Nadelholzsubmission Unterfranken (Wert- und Schneideholz) am Nadelholzsubmission Unterfranken (Wert- und Schneideholz) am 16.01.2017 beteiligte Forstbetriebsgemeinschaften: FBG Haßberge FBG Main-Steigerwald FBG Main-Spessart-Odenwald FBG Spessart-Süd FBG Spessart-West

Mehr

Verteiler. Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Verteiler. Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz 1. Hess. Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Postfach 31 09 D-65021 Wiesbaden

Mehr

1.Vorbemerkungen 2.Situation am Beispiel Brandenburgs 3.Jagdrechtliche Folgerungen

1.Vorbemerkungen 2.Situation am Beispiel Brandenburgs 3.Jagdrechtliche Folgerungen Gliederung: 1.Vorbemerkungen 2.Situation am Beispiel Brandenburgs 3.Jagdrechtliche Folgerungen 2 Arbeitsgemeinschaft Naturgemäße Waldwirtschaft Brandenburg e.v. Es geht (uns) um die, die wollen! (von denen

Mehr

Rechte und Pflichten von Jagdgenossenschaften

Rechte und Pflichten von Jagdgenossenschaften Rechte und Pflichten von Jagdgenossenschaften Erläuterung wichtiger Zusammenhänge und Darstellung der bestehenden Mitwirkungsrechte der Jagdgenossenschaften Jagdrecht und Jagdausübungsrecht Das Jagdrecht

Mehr

Rotwildgebiet Riedforst

Rotwildgebiet Riedforst Abschuss 214-15 Abschussplanung 215-16 Vortrag vom Rotwildsachkundigen Jürgen Goldmann anlässlich des Rotwildtages am 21.3.215 Abschuss im Jagdjahr 214-15 Landkreise Männlich Weiblich Sa. Kl. I Kl. II

Mehr

Wohngrundstück in Höhenland OT Steinbeck, Steinbecker Dorfstraße 33

Wohngrundstück in Höhenland OT Steinbeck, Steinbecker Dorfstraße 33 Wohngrundstück in 16259 Höhenland OT Steinbeck, Steinbecker Dorfstraße 33 Ihr Ansprechpartner Anbieter Amtsdirektor, Herr Horneffer Amt Falkenberg-Höhe Telefon: 033458 / 646-19 Karl-Marx-Straße 2 Telefax:

Mehr

Ein liberales Jagdgesetz

Ein liberales Jagdgesetz Ein liberales Jagdgesetz Ist weniger wirklich mehr? 28.08.2014 Wald-Wild-Weiterbildung 2014 1 Inhalt des Referates Jagd im Kanton Solothurn Das Solothurner Jagdgesetz Das ungeschriebene Jagdgesetz Jagd-

Mehr

Praktische Umsetzung eines erfolgreichen Jagdbetriebes

Praktische Umsetzung eines erfolgreichen Jagdbetriebes Praktische Umsetzung eines erfolgreichen Jagdbetriebes Dr. Franz Straubinger Massow Schönstein Beichlingen Leitbild Dauerwald Intensiv gemischte, horizontal und vertikal strukturierte, ungleichaltrige

Mehr

MUSTER Jagderlaubnisvertrag über die Beteiligung am Abschuss - Vergabe eines Pirschbezirkes AZ:

MUSTER Jagderlaubnisvertrag über die Beteiligung am Abschuss - Vergabe eines Pirschbezirkes AZ: Anlage 5 zur BA Jagd 2015 MUSTER Jagderlaubnisvertrag über die Beteiligung am Abschuss - Vergabe eines Pirschbezirkes AZ: 130-20-01.016 Zwischen dem Land Nordrhein-Westfalen, vertreten durch das Ministerium

Mehr

J A G D P A C H T V E R T R A G

J A G D P A C H T V E R T R A G J A G D P A C H T V E R T R A G über einen Teil des gemeinschaftlichen Jagdbezirkes Tuttlingen und zwar den Bereich Zwischen der Jagdgenossenschaft Tuttlingen-Tallagen vertreten durch den Jagdvorsteher

Mehr

Aktuelle Informationen. von Revierjagdmeister Nikolaus A. Urban

Aktuelle Informationen. von Revierjagdmeister Nikolaus A. Urban Aktuelle Informationen über das Rehwild von Revierjagdmeister Nikolaus A. Urban 7 Millionen Jahre Entwicklungsgeschichte Konzentratsselektierer Schlüpfertyp Grenzliniengänger bedingte Territorialität ausgeklügeltes

Mehr

Exposee zum Verkauf eines Baugrundstücks in Plötzkau, Ortsteil Bründel, Mühlweg. Flur 11, Flurstück 1025, Größe ca m²

Exposee zum Verkauf eines Baugrundstücks in Plötzkau, Ortsteil Bründel, Mühlweg. Flur 11, Flurstück 1025, Größe ca m² Exposee zum Verkauf eines Baugrundstücks in Plötzkau, Ortsteil Bründel, Mühlweg Flur 11, Flurstück 1025, Größe ca. 2380 m² 515-139-7 Land Sachsen-Anhalt Salzlandkreis Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbh

Mehr

Gemeinsame Richtlinie für die Hege und Bejagung des Schalenwildes der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Wildbewirtschaftungsrichtlinie)

Gemeinsame Richtlinie für die Hege und Bejagung des Schalenwildes der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Wildbewirtschaftungsrichtlinie) Gemeinsame Richtlinie für die Hege und Bejagung des Schalenwildes der Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Wildbewirtschaftungsrichtlinie) Bekanntmachung des Ministeriums für Landwirtschaft,

Mehr

- - - (zusätzlich) Schmalspießer bis bis außerhalb des Waldes bis

- - - (zusätzlich) Schmalspießer bis bis außerhalb des Waldes bis Wildart (Haarwild) Jagdzeit bisher Jagdzeit VO-E BundesR Jagdzeit neu Rotwild Kälber 01.08. bis 28.02. im Wald 01.08. bis 31.12. außerhalb des Waldes 01.01. bis 31.01. Schmalspießer 01.05. bis 31.05. 01.06.

Mehr

1 Gegenstand der Pacht

1 Gegenstand der Pacht Einheitsvertrag für Pachtgrundstücke Zwischen Verpächter: und Pächter: Landwirt Haupterwerb Nebenerwerb Privat Zutreffendes bitte ankreuzen! Landwirt Haupterwerb Nebenerwerb Privat Zutreffendes bitte ankreuzen!

Mehr

Beitragssatzung der Wildschadensausgleichskasse Landkreis Ludwigslust-Parchim

Beitragssatzung der Wildschadensausgleichskasse Landkreis Ludwigslust-Parchim Beitragssatzung der Wildschadensausgleichskasse Landkreis Ludwigslust-Parchim Aufgrund des 27 Absatz 3 Satz 1 in Verbindung mit Absatz 6 des Landesjagdgesetzes vom 22. März 2000 (GVOBl. M-V S. 126), das

Mehr

Jagdneuverpachtung Entwurf Jagdpachtvertrag

Jagdneuverpachtung Entwurf Jagdpachtvertrag Gemeinde Bühlertann GRDrs 60/2013 GZ: Bürgermeister Bühlertann, den 15.10.2013 Jagdneuverpachtung 2014-2023 - Entwurf Jagdpachtvertrag Mitteilungsvorlage Vorlage an zur Sitzungsart Sitzungstermin Gemeinderat

Mehr

Satzung für die Jagdgenossenschaften OEREL Oerel Landkreis Rotenburg / Wümme

Satzung für die Jagdgenossenschaften OEREL Oerel Landkreis Rotenburg / Wümme Satzung für die Jagdgenossenschaften OEREL 27432 Oerel Landkreis Rotenburg / Wümme Gemäß 9 Bundesjagdgesetz in Verbindung 16.2 NJagdG hat die Jagdgenossenschaft Oerel nachstehende Satzung beschlossen.

Mehr

Der. Wieviel Wild verträgt. Der Wald-Wild-Konflikt

Der. Wieviel Wild verträgt. Der Wald-Wild-Konflikt Der Wieviel Wild verträgt Der Wald-Wild-Konflikt MR Walter Schmitz Wieviel Wild verträgt der Wald? 17.02.2016 Ökologisches Jagdgesetz NRW (ÖJG) - artenreiche, sich natürlich verjüngende Wälder erzielen

Mehr

STADTKÄMMEREI DRUCKSACHE NR. 266/2014. Lfd. Nr.: /Mei - öffentlich - Balingen,

STADTKÄMMEREI DRUCKSACHE NR. 266/2014. Lfd. Nr.: /Mei - öffentlich - Balingen, GR 16.12.2014 TOP 7 STADTKÄMMEREI DRUCKSACHE NR. 266/2014 Lfd. Nr.: 592014/Mei - öffentlich - Balingen, 10.12.2014 Vorlage zur Behandlung in folgenden Gremien: Verwaltungsausschuss am 02.12.2014 zur Vorberatung

Mehr

Einfluss der neuen Jagdzeitenregelung auf die Erlegungszahlen

Einfluss der neuen Jagdzeitenregelung auf die Erlegungszahlen 92 Rehwildbejagung im Fokus Einfluss der neuen Jagdzeitenregelung auf die Erlegungszahlen Rehwild ist in Rheinland-Pfalz die am häufigsten vorkommende Schalenwildart. Es besiedelt landesweit sowohl die

Mehr

Die Mindestgröße von Eigenjagdbezirken kann unter folgenden Voraussetzungen bis auf 75 Hektar herabgesetzt werden:

Die Mindestgröße von Eigenjagdbezirken kann unter folgenden Voraussetzungen bis auf 75 Hektar herabgesetzt werden: Verordnung zur Durchführung des Jagdgesetzes für das Land Brandenburg (BbgJagdDV) vom 2. April 2004 (GVBl. II S.305), geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 1. März 2005 (GVBl II/05 S. 414) geändert

Mehr

Kurzexposee Gemarkung Großmühlingen, Flur 2, Flurstück (unbebaut)

Kurzexposee Gemarkung Großmühlingen, Flur 2, Flurstück (unbebaut) Kurzexposee Gemarkung Großmühlingen, Flur 2, Flurstück 10004 (unbebaut) 215-365-6 Unbebautes Grundstück Nutzungsart: Ackerland, die restliche Fläche liegt brach bzw. ist mit Gras und Bäumen bewachsen Verkaufsbedingungen

Mehr

Kurzexposee Gemarkung Schauen, Flur 7, Flurstück 101 Grünfläche Veckenstedter Weg

Kurzexposee Gemarkung Schauen, Flur 7, Flurstück 101 Grünfläche Veckenstedter Weg Kurzexposee Gemarkung Schauen, Flur 7, Flurstück 101 Grünfläche Veckenstedter Weg 215-361-7 Verkaufsbedingungen Die Ausschreibung erfolgt durch die Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbh als Eigentümer nach

Mehr

Präsentation Download

Präsentation Download Präsentation Download Das JWMG im Jahreskreis Stand 04.03.2016 Gliederung Einführung Das neue JWMG im Jahreskreis Fallenjagd Fütterung/Kirrung/Ablenkfütterung Wildschaden Jagd- und Schonzeiten Weiteres

Mehr