PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4"

Transkript

1 PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4 Analg-Digital und Digital-Analg-Karten PCI - AD12N PCI - AD16N PCI - AD12N-DAC2/4 PCI - AD16N-DAC2/4 PCI-DAC2/4 (DUAL) PCI-DAC2/4 (QUAD) Bild: PCI-AD16N-DAC2/4 (QUAD) /PB in single-ended Ausführung Optinen: -I, -I0.1% -PB -DE -TS, DR5, REF, DAC 2/4 DUAL/QUAD 12 Bit und weitere Industrie - Messdatenerfassung mit dem PC KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet:

2 Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise... 3 Der Einbau in den PC... 4 Allgemeines zu I/O-Karten... 5 Funktinen der Karte... 6 Wichtige Hinweise... 8 Justage... 9 Prgrammierung Blckschaltbild Kartenansicht und Bauteile Jumpereinstellungen Technische Daten Testprgramm in BASIC (DOS) Vendr- und Prdukt ID-Infrmatinen Steckerbelegungen Anschaltungshinweise zur Inbetriebnahme Spannungteiler und Strm-Shunt Anschrift und Rufnummernverzeichnis KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 2

3 Willkmmen Sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf der PCI-ADxx-DAC2/4-Karte. Mit dieser Karte haben Sie ein Prdukt erwrben, welches nach dem heutigen Stand der Technik gebaut wurde. Dieses Prdukt erfüllt die Anfrderungen der geltenden eurpäischen und natinalen Richtlinien. Die EMV-Knfrmität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen müssen Sie als Anwender diese Betriebsanleitung swie weitere Sicherheitsdkumente s.u. beachten. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Technische Beratung. Rufnummern und Adressen finden Sie dazu unten auf dem Titelblatt und/der hinten im Anhang. Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Prdukt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung bei der Installatin. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Prdukt an Dritte weitergeben. Das Prdukt hat den Hersteller in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen, muß der Anwender alle Sicherheitshinweise und Warnvermerke beachten, die in dieser Gebrauchsanweisung enthalten sind. Ggf. müssen weitere Hinweise beachtet werden, die Sie jedch nur nline vn unserer Webseite herunterladen können. Beipielsweise haben wir eine FAQ-Seite eingerichtet, um wiederkehrende Fragen ausführlich zu beantwrten, die diese Betriebsanleitung vm Umfang her sicher sprengen würde. Achtung: Eine andere Verwendung als die beschriebene führt zur Beschädigung dieses Prduktes, darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.b. Kurzschluß, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Prdukt darf nicht geändert bzw. umgebaut und die Gehäuse nicht geöffnet werden. Die nachflgenden Sicherheits- und Gefahrenhinweise ergeben sich zu diesem Prdukt in der Frm, dass der Einbau in/an einem Industrie-PC in industrieller Umgebung als Anlage erflgt. Smit sind möglicherweise auch übergerdnete Sicherheits- und Gefahrenhinweise relevant, die unser Prdukt zwar nicht unmittelbar betreffen, jedch in ihrer Gesamtheit als industrielle Anlage beachtet werden müssen. Der Einbau, swie die Inbetriebnahme darf daher nur durch geschultes Fachpersnal, der durch einen ausgebildeten Techniker erflgen. Aus Gründen der ständigen Gesetzesänderungen und EU-Richtliniennvellen haben wir uns entschlssen, diese Hinweise als Zusammenfassung in einem separaten Dkument halbjährlich zu aktualisieren und nline zu stellen. Die aktuellen Sicherheits- und Gefahrenhinweise finden Sie auf unserer Webseite unter: Vielen Dank. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 3

4 Der Einbau in den PC ACHTUNG: Einbau und Inbetriebnahme dürfen nur vn technisch geschultem Persnal erflgen. 1. Schalten Sie den Rechner und alle daran angeschlssenen Geräte und Anlagen aus. Bitte beachten Sie: Ptentialunterschiede und statische Aufladung (ESD) kann Ihren Cmputer und dieses Prdukt zerstören! Entladen Sie sich daher vr dem Weiterarbeiten, indem Sie eine Wasserleitung, ein Heizungsrhr der ein anderes Metallteil mit Erdverbindung berühren. Die Ptentialneutralität ist die Vrraussetzung für jeden Um- und Einbau, swie die Verbindung mit anderen Anlagen, Kmpnenten der Teilen. 2. Öffnen Sie den PC. Im allgemeinen müssen dazu auf der Rückseite des Gerätes vier Sicherungsschrauben mit einem Kreuzschlitzschraubendreher gelöst werden. An- schließend können Sie das Gehäuse nach vrne hin wegziehen. Eventuell müssen Sie einige behindernde Kabel entfernen, merken Sie sich jedch unbedingt die zugehörigen Buchsen bzw. die Steckanrdnung (ev. aufschreiben). Abb Die Einsteckplätze befinden sich am hinteren Ende Ihres Rechners. Die Rückwand nicht benutzter Plätze wird vn einem Schutzblech verdeckt. Suchen Sie einen freien Einsteckplatz und entfernen Sie das dazugehörige Schutzblech, indem Sie seine Halterungsschraube lösen. 4. Stecken Sie die Erweiterungskarte in den freien Steckplatz Abb. 1 (a). Achten Sie auf festen Sitz und darauf, daß Sie die Karte beim Einstecken senkrecht halten. Abb Psitinieren Sie die Karte mittig über das Befestigungslch (Gewinde). Befestigen Sie anschließend das Halterungsblech der Karte Abb. 1 (b) mit der Schraube (c) des Schutzbleches. 6. Schließen Sie das Gehäuse Ihres Rechners und befestigen Sie es mit den Sicherungsschrauben. Kabel, die Sie während des Einbaus gelöst haben, sllten Sie nun wieder einstecken. Stecken Sie die/das Anschlußkabel Abb. 2 (d) der Karte in die vrgesehenen Buchse/n (e) und beachten Sie die VDE-Handhabungsvrschriften. Schalten Sie immer zuerst den Rechner ein, um anschließend, beispielsweise eine Spannung zu messen. Nie umgekehrt!!! Weitere Infrmatinen finden Sie unter: KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 4

5 Allgemeines zu I/O-Karten Wenn ein PC zeitlich festgelegte Abläufe innerhalb einer Prduktin steuern der kmplexe Przesse regeln sll, muß man ihn zuerst in die Lage versetzen, die nötigen analgen der digitalen Meßsignale aufnehmen und ausgeben zu können. Dazu verwendet man am besten eine möglichst exakt auf die jeweilige Aufgabenstellung zugeschnittene Peripherikarte, auf der alle nötigen Ein- und Ausgänge vrhanden sind und mit der auch nch gleich die Pegel anpaßt werden. Da man, angesichts der Menge der zu autmatisierenden Abläufe, diese Karte in der Praxis kaum finden wird, bietet sich als zweitbeste Lösung die Verwendung mehrerer Karten an, die jeweils einen Teilbereich der Aufgabenstellung abdecken. Häufig werden beispielsweise TTL-I/O-Karten genutzt, die ft viele Signale ein- und ausgeben können, aber nur slche, die im TTL-Pegelbereich vn V angesiedelt sind. Oder es kmmen Timer- Karten zum Einsatz, wenn Taktzeiten leicht zu verändern, aber präzise einstellbar sein müssen. Optkppler- und Relais-Karten dienen zur Ptentialtrennung zwischen dem PC und der Anlagenseite und können swhl TTL als auch andere Spannungswerte verarbeiten. Um auch größere Ströme bis zu einigen Ampére schalten zu können, setzt man Karten mit elektr-mechanisch arbeitenden Relais der sgenannte Halbleiter-Relais ein. Zur Erfassung physikalischer Größen braucht man analg-/digital-wandlerkarten, die mit Auflösungen zwischen 8 Bit und 24 Bit und Wandlungsraten vn einigen khz bis zu mehreren MHz verfügbar sind. Mit den in gleicher Variatinsbreite lieferbaren digital-/analg-umsetzern kann man die Steuerspannungen erzeugen, mit denen beispielsweise Sllwertvrgaben an analgen Reglern verändert werden können. Zur Nutzung einer beliebigen I/O-Karte braucht man immer ein speziell auf die jeweilige Karte zugeschnittenes Steuerprgramm, welches für die Einbindung der Karte in das Betriebssystem des Cmputers srgt. Im einfachsten Fall ist das ein mehr der weniger kleines Treiberprgramm, das beim Bten des Rechners geladen und gestartet wird, während des Betriebs aber nicht mehr weiter in Erscheinung tritt. Aufwendigere Lösungen beinhalten einen der mehrere Treiber und ein Anwendungsprgramm, das auf eine spezielle Aufgabenstellung zugeschnitten ist. Der Rechner wird dann üblicherweise auch nur für diese eine Anwendung genutzt. Die neuen PCI-Karten erlauben eine neue und wesentlich kmfrtablere Art der I/O-Kartensteuerung, die außerdem nch deutlich flexibler ist, als die herkömmliche Methde. Die Karte enthält quasi ihr eigenes Betriebsprgramm und wird über das Rechner-BIOS initialisiert. Einmal vm BIOS erfasst, wird die Karte unter einer eigenen Zugriffadresse im BIOS geführt und kann mit verschiedenen PCI- Rutinen leicht gelesen beziehungsweise verändert werden. Wenn man Treiberprgramme verwendet, ist man nrmalerweise an deren Funktinalität gebunden und kann diese nicht weiter verändern. Ein separates Betriebsprgramm für eine der mehrere Karten lastet den Rechner stark aus und schränkt die Einsatzmöglichkeiten ein. Die neue Industrie-PCI- Karten-Line vn Klter Electrnic ermöglicht einen vielfältigen Einsatz in der industriellen Anlagenund Autmatisierungstechnik. Mit Hilfe der neuen Prgrammierbeispiele unter DOS und Windws ist der Errichter direkt in der Lage, seine Aufgaben schnell und prfessinell zu lösen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 5

6 Funktinen der Karte Die neue Serie PCI-ADxxN steht für 3 (aus 36) verschiedenen Grundbestückungsarten, aus der sich eine Vielzahl vn unterschiedlichen Funktinsvarianten ergeben. Sie ist eine universelle A/D, ADDA und D/A-Karte mit einem zusätzlichen digitalen Ein- und Ausgang. Je nach Kundenwunsch, wird die Bestückung der PCI-ADxxN entsprechend der gewünschten Funktinen und Leitungsmerkmale im Werk vrgenmmen eine nachträgliche Funktinsänderung, durch den Kunden, ist nicht möglich bzw. vrgesehen. Die Auswahl besteht in der Hauptsache zwischen 12-bit und 16-bit A/D-Auflösung, mit der hne 2 der 4-fach D/A-Wandler (12 bit), mit der hne Transientenschutz (TS), als single ended- (standard) der differential ended-versin (D.E.) und nicht zuletzt in der Nrmal - der Präzisins -Ausführung (P / PB). Bei Wahl des Transientenschutzes (TS) kann leider kein Abschluss-Shunt zur Terminierung bzw. zur Strmmessung bestückt werden. Flgende Haupt-Kartenvarianten stehen zur Auswahl: Standard 16-Kanal single-ended-eingang, hne TS Standard 16-Kanal s.e. mit TS PCI-AD12N 12-bit ADC PCI-AD12N /TS PCI-AD16N 16-bit ADC PCI-AD16N /TS PCI-AD16N /PB 16-bit ADC, Präzisin PCI-AD16N /PB /TS PCI-AD12N-DAC2 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC2 /TS PCI-AD12N-DAC4 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC4 /TS PCI-AD16N-DAC2 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC2 /TS PCI-AD16N-DAC4 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC4 /TS PCI-AD16N-DAC2 /PB 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC2 /PB /TS PCI-AD16N-DAC4 /PB 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC4 /PB /TS Standard 8-Kanal differential-eingang, hne TS Standard 8-Kanal d.e. mit TS PCI-AD12N /DE 12-bit ADC PCI-AD12N /DE /TS PCI-AD16N /DE 16-bit ADC PCI-AD16N /DE /TS PCI-AD16N /PB/DE 16-bit ADC, Präzisin PCI-AD16N /PB /DE /TS PCI-AD12N-DAC2 /DE 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC2 /DE /TS PCI-AD12N-DAC4 /DE 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC4 /DE /TS PCI-AD16N-DAC2 /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC2 /DE /TS PCI-AD16N-DAC4 /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC4 /DE /TS PCI-AD16N-DAC2 /PB /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC2 /PB /DE /TS PCI-AD16N-DAC4 /PB /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC4 /PB /DE /TS Standard 2- der 4-fach D/A-Karte (hne A/D-Bestückung) PCI-DAC2/4 (DUAL) 2-fach DAC-Karte mit 2 D/A-Kanälen, fester ±10 Vlt Ausgang PCI-DAC2/4 (QUAD) 4-fach DAC-Karte mit 4 D/A-Kanälen, fester ±10 Vlt Ausgang Sperielle 2- der 4-fach D/A-Karte (hne A/D-Bestückung) PCI-DAC2/4 (DUAL) /S PCI-DAC2/4 (QUAD) /S Spezial 2-fach DAC-Karte mit 2 D/A-Kanälen ±5 der Vlt Ausgang Spezial 4-fach DAC-Karte mit 4 D/A-Kanälen ±5 der Vlt Ausgang KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 6

7 Snderausführungen zur ma-strmmessung: 16 Kanal s.e. mit je ma Meßeingang hne TS, Shunt-Tleranz 2% PCI-AD12N /I PCI-AD16N /I PCI-AD16N /PB /I PCI-AD12N-DAC2 /I PCI-AD12N-DAC4 /I PCI-AD16N-DAC2 /I PCI-AD16N-DAC4 /I PCI-AD16N-DAC2 /PB /I PCI-AD16N-DAC4 /PB /I 12-bit ADC 16-bit ADC 16-bit ADC, Präzisin 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC, Präzisin 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präzisin Snderausführungen zur ma-strmmessung: 16 Kanal s.e. mit je ma Meßeingang hne TS, Shunt-Tleranz 0.1% PCI-AD12N /I 0.1 PCI-AD16N /I 0.1 PCI-AD16N /PB /I 0.1 PCI-AD12N-DAC2 /I 0.1 PCI-AD12N-DAC4 /I 0.1 PCI-AD16N-DAC2 /I 0.1 PCI-AD16N-DAC4 /I bit ADC 16-bit ADC 16-bit ADC, Präzisin 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC2 /PB /I bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC, Präzisin PCI-AD16N-DAC4 /PB /I bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präzisin Snderausführungen: Spezialbestückung (hne DACs) PCI-AD12N /T2:1 12-bit ADC mit Eingangsteiler 10k-10k (2:1) für 20 Vlt Meßbereich Shunt-Tleranz 0,1 % PCI-AD16N /T-MIXED 16-bit ADC mit Eingangsteiler 3k3-10k und 10k-10k der /I auf Anfrage Weitere Snderbestückungen sind auf Anfrage gegen Aufpreis möglich. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 7

8 Weitere Hinweise Eine Umschaltung vn single-ended auf differential-ended ist durch den Anwender nicht möglich, auch wenn der leere Sckel für den Operatinsvrverstärker (INA105) bereits auf der Karte vrhanden bzw. vrbestückt ist. Eine Umrüstung kann nur Werkseitig beim Hersteller erflgen, da weitere schaltungstechnische Maßnahmen und spezielle Prüfungen in der Endkntrlle erfrderlich sind. Aus diesem Grund ist in dieser Anleitung der entsprechende S.E. / D.E.-Jumper nicht näher erläutert. Alle I/O-Anschlüsse sind über eine 37-plige Sub-D-Buchse vn außen am PC-Blech zugängig. Zur Versrgung kleiner, externer Schaltungen sind zusätzlich (neben den beiden Digitalkanälen) die digitale GND und +5 Vlt-Leitung (ungesichert) auf der Sub-D Buchse herausgeführt. Die Strmbelastung sllte auf diesem Anschluss nicht mehr als 1 Ampere betragen und muss im Zusammenhang der Gesamtlast swie der Leistungsreserve Ihres PC-Netzteil betrachtet werden. Bei Verwendung längerer Leitungen gilt darauf zuachten, dass kein Schrimstrm entsteht, die die Karte der den PC eventuell zerstören kann. Die Karte ist nicht galvanisch getrennt, flglich müssen alle Signale die gleiche Bezugsmasse zum PC aufweisen. In manchen Fällen ist es ratsam, Ptentialmessungen vr der Inbetriebnahme bzw. Verkabelung durchzuführen, um sicherzustellen, daß kein Ptentialunterschied (selbst im Fehlerfall) vrliegt. Die Arbeiten sind gem. den UVV- und VDE-Bestimmungen durchzuführen. Ein durch Massefehler verursachter Schaden ist nachweisbar und kann zum Verlust der Gewährleistung führen. Wichtige Hinweise erhalten Sie unter: Bei Verwendung der externen BNC-Bx, die speziell für die PCI-ADxx-Karten entwickelt wurde und ebenfalls über KOLTER ELECTRONIC bezgen werden kann, ist der Transientenschutz (TS) auf der Karte überflüssig, da sich entsprechende Schutzbauteile bereits in der BNC-Bx befinden. Bei einem Kaltstart wird auf der Karte ein eigenes Reset-Signal erzeugt, dass alle DAC-Ausgänge zurückstellt bzw. die Ausgangs-Buffer des QUAD-OPs disabelt. Die verweilende Restspannung liegt im einstelligen mv-bereich (annähernd 0 Vlt). Alle DAC-Ausgänge dürfen mit bis zu 1 nf Leitungskapazität belastet werden. Eine höhere Belastung kann den Ausgangs-Buffer schädigen der die Ausgangsspannung zusammenbrechen lassen. Bei hhen Leitungskapazitäten empfiehlt sich daher ein Widerstand vn Ohm (je nach Last) in Reihe kurz hinter der SUB-D 37pl. Buchse einzuschleifen. Bei differential-ended Karten gilt darauf zu achten, daß die Meßspannung aller Eingänge (auch untereinander) nicht mehr als 10 Vlt betragen darf. Eine Spannungskaskade ist nicht erlaubt und kann ggf. den Multiplexer.a. Teile zerstören. Im nrmalen Auslieferungszustand wird die Karte Werkseitig auf ±10 Vlt Eingangsmessbereich vreingestellt. Die Endjustage wird entsprechend dieser Jumperung vrgenmmen, andere Messbereiche müssen ggf. nachjustiert werden. Die Justage erflgt nach erflgreicher Funktinsüberprüfung auf mehreren Kanälen bei , und swie Vlt. Die Linearität wird durch Umplung der hier verwendeten Referenzspannungen überprüft. Die Ausgangsspannungen der 2 der 4 D/A-Wandler (Standard ±10 Vlt range) werden bei -9.95, -5.00, 0.00, +5,00 und +9,95 Vlt mit einem kalibrierten Spannungsmessgerät überprüft. Die Referenzspannung wird dazu auf kleinsten Messfehler zwischen allen D/A-Wandlern abgeglichen. Ein nachträglicher Abgleich durch den Anwender kann zu größeren Messfehlern führen und wird daher nicht empfhlen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 8

9 Justage Nachträgliche Justage Die Justage erflgt nrmalerweise bei uns hausintern. Wenn Sie dennch einen Messbereich selbst justieren möchten, sind flgende Schritte mindestens einzuhalten: 1. Definierte Einstellung an der Karte herstellen (Jumper) 2. Abgleich bei Zimmertemperatur durchführen und Klimagrenzen einhalten 3. Messaufbau 15 min. vrwärmen, damit Betriebstemperatur hergestellt ist 4. Nullpunkt-Justage (OFFSET) durchführen 5. Justage der Verstärkung (GAIN) durchführen 6. Überprüfen der Linearität über den gesamten Messbereich 7. Test auf weiteren Kanälen wiederhlen Bei dieser Analgschaltung werden zur Justage 4 Einstellregler (Ptis) verwendet. Je 1x OFFSET und GAIN für den Vrverstärker und je 1x OFFSET und GAIN für den A/D-Wandler. Annahme: Standard-Versin 16-bit ADC bei ±5 Vlt Messbereich, Grundversin in single ended mde. Karte in neue Vreinstellung bringen (Jumper für +/-5 Vlt Messbereich setzen) und anschließend in den PC einsetzen. EMV-Kabel mit nch ausgeschalteter Referenzquell verbinden. PC starten, Messprgramm aufrufen, und Referenzquelle einschalten. Jetzt ca. 15 min. warten und ggf. Temperatur messen. Zuerst den Nullpunkt abgleichen, indem man den Eingang A0 mit Vlt beaufschlagt der gegen AGND mit einer kurzen Drahtbrücke (etwa 1cm) kurzschließt. Anschließend mit den Ptis OF1 und OF2 wechselseitig den Messwert auf nahezu Null in Deckung bringen. Max. Abweichung bei 12bit: +/- 1LSB (bzw. ±5 mv), bei 16bit: +/- 3LSB (bzw. ±1 mv). Bei einem guten Messaufbau sind die Abweichungen kleiner. Jetzt einen 1uF/50V biplar Kndensatr direkt am Messeingang (mögl. kurz an den Anschluss A0 gegen AGND) der Karte, parallel zum Spannungseingang (zum Kanal 0) anbringen. Anschließend eine genaue Referenzspannungsquelle (bsp. KEITHLEY 230) auf +4,950 Vlt einstellen, anlegen, und mit den Ptis GN2 und GADC wechselseitig, wiederum möglichst genau, auf den vrgegebenen Spannungswert einstellen. Diesen Vrgang mit angelegten -4,950 Vlt wiederhlen und ggf. Nullpunkt (OFF- SET) und Verstärkung (GAIN) nchmals leicht an den Ptis wechselseitig nachjustieren. Diesen Vrgang nach 5 min. Betriebsdauer wiederhlen. Bei der 16 bit-versin (insbesnders bei PB) gilt dieser Vrgang nchmals nach min. zu wiederhlen. Alle Justagen sind bei Grad Celsius Raumtemperatur durchzuführen. Endtest: Messwerte vn -5 bis +5 Vlt in 0.5 Vlt Schritten nacheinander anlegen und mit den Messwerten der Anzeige (Prfilab-Prgramm) verifizieren. Damit sll lediglich die Linearität über den gesamten Messbereich grb überprüft werden. Zur Kntlle ist ein kalibriertes Spannungsmessgerät parallel zu schalten, an dem die eingestellen Referenzwerte mitkntrlliert werden können. Zur Infrmatin: Die Linearität definiert sich u.a. aus der Abweichung vn der besten Geraden eines Messbereichs, die durch den Nullpunkt verläuft. Der größte Linearitätsfehler ist die maximale Abweichung dieser Geraden, die als Przentsatz des Gesamthubs der in LSB (lwest significant bit) definiert wird. Zu diesem Fehler gehört auch jede Abweichung aufgrund der Unsymmetrie berhalb und unterhalb des Nullpunkts. Analge Schaltungen sllten für beste Resultate auf diese Empfindlichkeit ptimal vreingestellt werden, da sich alle Messwerte und Einstellungen hierauf beziehen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 9

10 Prgrammierung Prgrammierung auf Registerebene: Die Einstellung der Kartenadressierung erflgt autmatisch über Plug&Play (PnP). Eine weitergehende Bauteilinitialisierung ist nicht erfrderlich. A/D- und D/A-Wandler werden über die entsprechenden I/O-Prt-Register direkt prgrammiert (siehe Prgrammbeispiele). Andere Beispiele zur Kartenprgrammierung entnehmen Sie bitte den Quelltexten auf der CD der den Prgrammierbeispielen auf unserer Webseite Zur Prgrammierung/Adressierung sind grundsätzlich flgende Offset-Adressen zu beachten: in / ut Adresse Data Funktin snstiges in adr /2 digital Input auf bit 1 (maskieren) restl. bits hne Verwendung ut adr + 16 = 0/1 digital Output auf bit 0 restl. bits hne Verwendung ut adr + 04 = Multiplexer-Kanal setzen (ADC) warten 0,25 bis 10 µs typisch ~4 µs in adr + 1 0/1 EOC-bit end-f-cnversin A/D-Wandlungsende abfragen ut adr + 0 = 1 R/C, setzt ADC auf lesen read/cnvert-bit umschalter ut adr + 0 = 0 cnvert ADC A/D-Wandlung vllziehen ut adr + 0 = 1 high-byte vn ADC aktiv Befehl 8-bit HB setzen ut adr + 0 = (1+2) lw-byte vn ADC aktiv Befehl 8-bit LB setzen in adr ADC byte Register (Data-Prt) HB der LB auslesen in adr + 29 xxx D/A-Wandler-Register übergeben DAC - latch, per read (schaltet auch den QUAD-Buffer-OP aktiv (enable)) ut adr DAC Kanal A, lwer byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal A, higher byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal B, lwer byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal B, higher byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal C, lwer byte setzen 8-bit Register DAC2 ut adr DAC Kanal C, higher byte setzen 8-bit Register DAC2 ut adr DAC Kanal D, lwer byte setzen 8-bit Register DAC2 ut adr DAC Kanal D, higher byte setzen 8-bit Register DAC2 Achtung: Die hier dargestellte der Prgrammierung erflgt bit-weise und muss entsprechend kmbiniert werden. Die Schreibweise erflgt hierzu im dezimalen Zahlensystem. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 10

11 Blckschaltbild Hier eine vereinfachte Übersicht der A/D-D/A-Karte: D/A-Wandler 2 / 4 -fach (ptin) Switcher: pwer-up reset QUAD-OP Buffer mit pulldwn 2 2 PCI-Decder isplsi 1032E PCI-Bus, 33 MHz, 32-bit, 5 Vlt Standard-Bus ID Switch DC/DC-Wandler 50 / 200 ma Adress- Decder EMI-Filter Referenz: +10 der +5 Vlt A/D-Wandler OP-Amp Verst. (mehrstufig) +/- 15 Vlt analg GND analg Grund / Shield Widerstand-arrays der Rv mit TAZ-Diden* MUX Multiplexer 16 (ungesichert) AGND GND VCC D-Sub.-Buchse 37pl. Dig.in Dig.ut * Hinweis zum Transientenschutz, kurz TAZ-Diden: Da bei der TS-Versin (Transinetenschutz) die Abschlusswiderstände nicht mehr bestückt werden können (ersetzt durch TAZ Diden-Arrays), sind die hchhmigen Eingänge (> 10 MOhm) quasi sich selbst überlassen, sdaß statische Spannungen auf dem Kabel, der Buchse der vn Nachbarkanälen zu undefinierbaren Messwerten in der Anzeige führen. Falls dieser Effekt unerwünscht ist, können Sie die nch ffenen bzw. ungenutzten Messkanäle einfach gegen Analg-GND im Sub-D-Anschlussstecker brücken. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 11

12 Neue PCI-AD-, AD/DA- und DA-Karte SpannungsFiltergruppe A/D-Wandler 12 / 16 Bit Pti Offset 2 Pti Offset 1 Pti GAIN ADC Jumper-Feld 4 präz. Mess-OP Pti 2:1 Teiler Pti GAIN OP Jumper-Feld 3 Buffer -OP Jumper-Feld 6 Pti DAC-Referenz D-Sub 37 pl. Buchse diff. OP-Amp. Die übliche Bestückung der PCI-Karte swie die Bauteilepsitinen können Sie dem flgenden Bild entnehmen: DC/DC Wandler 2 Watt für AD1xLC 6 Watt für AD1x-DAC4 Kartenansicht und Bauteile prrgrammier Stecker Chip-Decder Prdukt-ID Switch D/A-Wandler 2x 2 Kanal (ptin) PCI-Decder DAC-Jumper 4-fach Switcher, pwer-up reset 16:1 der 8:1 Multiplexer für s.e. der d.e. End-/Shunt-Widerstand Reihen-Widerstand QUAD-Buffer OP.k. - LED Allgemeines Die Einstellung des DIP-Schalters darf nicht verändert werden. Der DIP-Schalter legt die Prdukt-ID vn 0x0012 Hex fest, damit das Rechner-PCI-BIOS eine entsprechende I/O-Adresse autmatisch zuweisen kann und die Karte per Sftware identifiziert wird. Die LED zeigt an, b die Karte richtig funktiniert beziehungsweise das PLSI richtig geladen wurde (als quasi ein kleiner Selbsttest). Eingangsanpassung Die PCI-ADxx Karte kann mit verschiedenen Widerstandarrays ausgerüstet werden, um s die zu messende Eingangsspannung ptimal an den A/D-Wandler-Range und Multiplexer anzupassen. Bei Herstellung beziehungsweise Auslieferung befinden sich Eingangsseitig zwei 10 Ω Widerstand-Arrays in Reihe zum Multiplexer und zwei Shunt-Arrays mit je 100 kω gegen Analg-GND, um ffenen A/DKanälen ein statisches Null-Ptential zuzuweisen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 12

13 Jumpereinstellungen Um die einzelnen Betriebs-Mdi (Verstärkung, ADC-Einstellung, Filter...) auszuwählen werden Steckbrücken bzw. Jumper gesteckt. Die Umschaltung s.e. / d.e. kann nur durch die werkseitige Bestükkung erflgen, da hierzu eine andere Eingangsbeschaltung erfrderlich wird, die in der s.e.-versin nicht vrgesehen ist. Der Umtausch des Multiplexers 506/507 reicht dazu nicht aus. Jumper-Blck 6 (Werkseitig s.e. / d.e.) Jumper-Blck 3 Jumper-Blck 4 1. D/A-Wandler Jumper (DAJ1) für Kanal 1 und 2 2. D/A-Wandler Jumper (DAJ2) für Kanal 3 und 4 (Standard ±10 Vlt) Flgende A/D-Einstellungen (Darstellung: s.e.-versin vn ben) können durch stecken der Jumperblöcke 3 und 4 erreicht werden. Jumperblck 6 dient der werksseitigen Einstellung der Bestückungsvarianten für die 16 Kanal-single-ended (s.e.), beziehungsweise 8 Kanal-differential-ended-Versin (d.e.). Die Grundeinstellung auf Blck 6 kann nachträglich nicht geändert werden. Eingang / Vlt Blck 6* Blck 3 Blck 4 Bemerkung ± 10 * Die nebenstehende Einstellung vn Blck 6 bei der diffential ended Ausführung gilt für alle Varianten ± ,5 V bzw ma** **Diese Einstellung wird auch für die Strmmessung ma verwendet. Achtung: Für eine Strmmmessung müssen die eingangsseitigen Schutz- und Shuntwiderstände angepaßt werden! KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 13

14 Weitere Jumper-Einstellungen Mit dem Jumper Filter kann je nach Anwendung die Slew-Rate des 2. OP-Amp. (Anstiegsgeschwindigkeit des Operatinsverstärkers) verändert werden. Sllen beispielsweise keine zeitkritischen Analgsignale verarbeitet werden, kann die Slew-Rate durch wegfall des Jumpers 1 auf Blck 3, um ca. 50% verlangsamt werden. Dies bedeutet, daß schnelle Pulse der Transienten, swie Eigenrauschen das zu messende Nutzsignal weniger beeinflussen. Umgekehrt können schnelle Wechselspannungen (Augenblickswert) besser erfaßt werden, wenn dieser Jumper gesetzt wird. Alle übrigen Jumpereinstellungen haben nach wie vr die gleiche Bedeutung. Durch stecken/nichtstecken vn Jumper 1 auf Blck 3 bleiben alle anderen Einstellungen unberührt. Eingang / Vlt Blck 6 Blck 3 Blck 4 Beispiel Filter ein, langsame Slew-Rate Filter aus, hhe Slew-Rate Filter ACHTUNG: Neu-Abgleich bei AD-Bereichsänderung Durch Einstellen eines neuen Meßspannungsbereichs (default = ±10 Vlt) kann ein Neuabgleich der Einstellungen Gain und Offset erfrderlich werden. Durch Wechsel der Messbereichspannungen werden erstellte Kalibrierzertifikate ungültig! Manueller Abgleich: Mit dem Pti Offset wird zuerst, bei kurzgeschlssenem Eingang, der Nullpunkt justiert und anschließend mit dem Pti Gain auf die anliegende Spannung abgeglichen. Diese Spannung sllte im Endbereich des Skalenwertes (max. 10% vm Maximum) liegen. Dazu sllte unbedingt eine ausreichend genaue Referenzspannung verwendet werden. Ist diese nicht verfügbar, dann kann auch ein kalibriertes Digitalvltmeter parallel zu einer Batterie geschaltet werden, um Spannungswerte während der Justage zu vergleichen. D/A-Wandler Einstellungen: Die Standardeinstellung der beiden 4-er Jumper (DAJ1 und DAJ2) ist für beide DUAL-Wandler ±10 Vlt. Die flgenden Jumper-Einstellungen (rechte Hälfte) gelten daher nur für die Spezialversin mit ±5 V und Vlt DA-Ausgängen. Eine Änderung durch den Anwender ist hier nicht vrgesehen. Bereichsänderungen zwischen ±10 und ±5 bzw Vlt kann nur werkseitig erflgen. DAC 1 (2 Kanal) DAC 2 (2 Kanal) R E F Standard-Einstellung ±10 Vlt mit REF102 (10V) Spezial-Einstellung ±5 Vlt mit REF02 (5V) Spezial-Einstellung Vlt mit REF02 (5V) Kanal 1 Kanal 2 DAJ1 Kanal 3 Kanal 4 DAJ2 (100% kmpatibel zur PCI-DAC4) KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 14

15 Technische Daten Analg-Digital Kanäle, analg mde A/D-Auflösung Meßspannungen Überspannungsschutz Eingangswiderstand A/D-Abtastrate S&H Multiplexerzeit Tleranz, lin. 12 bit Tleranz, lin. 16 bit Offset-Drift / Temperatur Digital-Analg D/A-Wandler Ausgangsspannung D/A-Auflösung D/A-Geschwindigkeit Tleranz, Linearität Laststrm pr Kanal C-Lad, pr Kanal Kurzschlussfestigkeit DAC-Referenz Digital I/O Digital - Input Digital - Output 16, single ended, uniplar / biplar der 8 Kanäle, duble ended (je nach Kartentype bzw. Bestellvrgabe) 12 der 16 bit, je nach Bestellvrgabe (ADS7806 / ADS7807 / ADS7807PB) 0...2, ±5 ±10 Vlt, feste Einstellung per Jumper im single-ended mde max. 44 Vss (siehe MPC506 Datenblatt) bei TAZ-Diden (Optin TS) wird auf 12 Vlt vrbegrenzt > 1 MΩ (hne 100kΩ Shunt) je A/D-Kanal bei single ended, ca. 26kΩ (hne Shunt) bei duble-ended-versin (d.e.) typ. 25 µs, Abfrage über EOC-bit möglich sample-and-hld Funktin als C-Netzwerk im Wandler enthalten typ. 4 us., min. 250 ns bei d.e., snst µs. für single-ended ±0,9 LSB / ±0,45 LSB (P / PB) ±3 LSB / ±1,5 LSB (P / PB) wrst-case: typ. ~ 1.15mV pr 10 Grad Celsius 2-Kanal (DUAL) Wandler, 2 der 4 D/A-Kanäle möglich biplar, ±10 Vlt Standard, Spezialbestückung für ±5 der Vlt mögl. 12 bit typ. ~ 4 µs. für 10 Vlt Spannungswechsel (wrst-case) ±1 LSB + ffset errr vn typ. 1 LSB (1 LSB = 4,88 ±10 Vlt) max. 5 ±10 Vlt bei Standardbestückung (OPA4227PA) bei Optin DA20 min. 20 ma max. 1nF bei Standardbestückung (OPA4227PA) <= 200 pf bei DA20 Optin (snst Schwingneigung) max. 1 min. bei Vllaussteuerung für ±10 Vlt REF102AP der BP, für ±5 bzw Vlt Optin REF02xx 1, TTL (0/5), CMOS-Pegel, typ. L < 0,8 und H > 3,1 Vlt 1, TTL (0/5), CMOS-Pegel, typ. L < 0,8 und H > 3,1 Vlt Snstige Daten Betriebsarten I/O, A/D, D/A Prt-plling, prgrammgesteuert, byte-weise PCI-Decder 1 isplsi 1032E, Lattice IC Vendr- und Prduct-ID KOLTER VID:0x1001h, DID:0x0012h Adressierung dynamisch zuteilung über PCI-BIOS mittels plug and play (PnP) Bus 32 bit PCI, 5 Vlt, 33 MHz, Standard Bus Anschlüsse 37 pl. Sub-D Buchse für hhe Steckzyklen 2x 8 pl. IDC Prgrammier-Stecker (intern) Abmessungen 100 x 216 mm Kartenmaße hne Slt-Halteblech Temperaturbereich C nrmaler Betrieb Betriebstemperatur C max. Dauerbetrieb Lagertemperatur C Zulassungen und Eigenschaften - EMV (CE) knfrm - UL Platine, yellw-card - Year 2000 cmpliance - Schwingprüfung, gerüttelt nach DIN Einzeltest, 100 % geprüft - Kalibrierzertifikat auf Anfderung (Aufpreis) KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 15

16 Testprgramm in GW-BASIC 100 GOSUB MVD = # 120 CLS : PRINT"PCI-ADDA GW-BASIC Testprgramm" 130 ADR = (&H6500) : REM abslute BASIS-I/O-Kartenadresse : REM ggf. andere PCI-Adresse ermitteln 140 LOCATE FOR KANAL = 0 TO 15 : REM A/D-Kanal 0 bis 15 am MUX einstellen 160 OUT(ADR+4),KANAL : REM Output auf MUX 170 GOSUB 360 : REM warten bis MUX eingestellt ist 180 OUT(ADR+0),1 : REM RC = read ADC, Vrbereitung zur Wandlung 190 OUT(ADR+0),0 : REM RC = cnvert ADC, jetzt Wandlung!!! 200 IF (INP(ADR+1) AND 1) = 0 THEN GOTO 200 : REM EOC-Bit ADC abfragen 210 OUT(ADR+0),0+1 : REM Set HSB byte für ADC 220 HB = INP(ADR+0) : REM high-byte lesen 230 OUT(ADR+0),2+1 : REM Set LSB byte für ADC 240 LB = INP(ADR+0) : REM lw-byte lesen 250 DIGIT= (HB*256)+LB : REM 12/16bit digital-wrd bilden 260 VOLT = (DIGIT * MVD) - 10! : REM Spannung berechnen 270 PRINT"DIGIT=";DIGIT," Kanal=";KANAL, USING " Vlt = ###.### ";VOLT 280 NEXT KANAL 290 FOR T=0 TO ! : NEXT T : REM Verzögerung nur für Knslenanzeige 300 SOUND 15000,.02 : REM Lautsprecher-Click erzeugen 310 DIN = INP(ADR+17) : REM digitaler Eingang lesen 320 PRINT 330 IF (DIN AND 2) = 2 THEN PRINT"Digital-Input = HIGH " : OUT (ADR+16),1 340 IF (DIN AND 2) = 0 THEN PRINT"Digital-Input = LOW " : OUT (ADR+16),0 350 GOTO 140 : REM Schleifenende beginnt vn vrne 360 FOR DELAY = 0 TO 100: NEXT DELAY : RETURN : REM min. 4 us erzeugen!!! 370 REM --- DAC-Ausgaben REM Übergabe Latch mit read auf REM DAC-A LS write xx32,x 400 REM DAC-A MS write xx36,x 410 REM DAC-A LS write xx40,x 420 REM DAC-A MS write xx44,x 430 REM DAC-A LS write xx48,x 440 REM DAC-A MS write xx52,x 450 REM DAC-D LS write xx56,x 460 REM DAC-D MS write xx60,x 470 REM Clear DAC-OP, autmatisch beim bten 480 ADR = &H6500 : REM abslute BASIS-I/O-Kartenadresse : REM PCI-Basisadresse für DAC ermitteln 490 REM... DAC1 = Vlt 500 OUT (ADR+32), OUT (ADR+36), REM... DAC2 = Vlt 530 OUT (ADR+40),0 540 OUT (ADR+44), REM... DAC3 = Vlt 560 OUT (ADR+48),0 570 OUT (ADR+52),4 580 REM... DAC4 = Vlt 590 OUT (ADR+56),0 600 OUT (ADR+60),0 610 LATCH = INP(ADR+29) 620 RETURN KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 16

17 Vendr- und Prdukt ID-Infrmatinen Zur VENDOR-ID 0x1001, die exklusiv der Firma KOLTER ELECTRONIC zugerdnet ist, verwenden wir für unsere PCI-Karten flgende Prdukt-IDs: Prdukt-ID: 0x0010 Hex PCI-1616 TTL I/O und für zukünftige TTL-I/O-Karten ON Prdukt-ID: 0x0011 Hex OPTO-PCI /N OPTO-PCI /P ON Prdukt-ID: 0x0012 Hex PCI-ADxx (LC der N), PCI-ADxx-DAC4 PCI-DAC4, PCI-DAC2/4 (DUAL) der (QUAD) PCI-ADTERM PCI 2.1 der 2.2 (2.3) ON Prdukt-ID: 0x0013 Hex PCI-OPTOREL PCI-Relais ON Prdukt-ID: 0x0014 Hex PCI-Cunter-1, 3 x 25 bit U/D PCI-Timer ON Prdukt-ID: 0x0015 Hex PCI-DAC 416 ON Prdukt-ID: 0x0016 Hex PCI-MFB ON Prdukt-ID: 0x0017 Hex PCI-PROTO3 Der für die Eingabe der Prdukt-ID nicht benötigte vierte Schalter dient zur Umschaltung auf die gewünschte PCI-Spezifikatin: DIL-Switch 4: ON = PCI 2.2 Spezifikatin DIL-Switch 4: OFF = PCI 2.1 Spezifikatin ON KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 17

18 Steckerbelegungen Ansicht auf den Stecker (37plige Sub-D Buchse an der Karte) Ansicht: Buchsen-Seite am PC-Blech DAC A ut 2 DAC B ut 3 DAC C ut 4 DAC D ut 5 n.c. 6 AGND 7 AD0 8 AD2 9 AD4 10 AD6 11 AGND 12 AD9 13 AD11 14 AD13 15 AD15 16 AGND 17 n.c. 18 DIG inp 19 D.GND D.GND AGND ADx DAC x DIG inp DIG ut 20 AGND 21 AGND 22 AGND 23 AGND 24 n.c. 25 AGND 26 AD1 27 AD3 28 AD5 29 AD7 30 AD8 31 AD10 32 AD12 33 AD14 34 AGND 35 n.c. 36 DIG ut Vlt, nicht abgesichert = digital Masse für TTL bzw. CMOS-I/O = analg Masse für analge Signale AD und DA = analg Eingang x = 0..15, bzw bei d.e. = analg Ausgang x = A..D, DUAL=2 der QUAD=4. = digital Eingang 0/5 (CMOS-Pegel 0,8 / 3,2 Vlt) = digital Ausgang 0/5 (CMOS-Pegel 0,8 / 3,2 Vlt) Hinweis zu single-ended und differntial-ended: Die Kanalzahl der Analgeingänge reduziert sich der d.e.-versin um die Hälfte vn 16 auf 8 Kanäle. Bei der d.e.-versin sind dazu die analgen Eingänge immer paarig angerdnet: Kanal 0: (+) AD0 Pin.7 & (-) AD8 Pin. 30 Kanal 1: (+) AD1 Pin.26 & (-) AD9 Pin. 12 Kanal 2: (+) AD2 Pin.8 & (-) AD10 Pin u.s.w. Zur Verkabelung vn d.e.-anschlüssen (insbesnders bei langen Leitungen) empfehlen wir dppelt geschirmtes twisted-pair Kabel zu verlegen. Um eine maximale Störsicherheit zu erzielen sllte der Kabel-Schirm an der PCI-Karte auf AGND einseitig aufgelegt werden. Die Erdung zum Persnenschutz muss durch den Ptentialausgleich (geerdeter PC und geerdete Signalquelle) gem. VDE sichergestellt sein. Masse- und Leiterschleifen gilt es zu vermeiden. Bitte verwenden Sie möglichst unser abgeschirmtes SUB-D EMV-Kabel. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 18

19 Anschaltungshinweise Inbetriebnahme und Spannungsgrenzen... KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 19

20 Neue PCI-AD-, AD/DA- und DA-Karte Spannungsteiler & Shunt Dimensinierung für verschiedene Messbereiche (Kunden-Optin gg. Aufpreis der für den Selbstbau) KanalGuppe 9-16 KanalGuppe ck l r-b pe m Ju 3 ck l r-b pe m Ju Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich ±10 Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Ri/Kanal= 20k Bereich ±20 Vlt Teiler 10k/10k 0.1% Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich 0..5 Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Ri/Kanal= 20k Bereich Vlt Teiler 10k/10k 0.1% Wichtiger Hinweis zur Snderbestückung mit Teiler-Widerständen der Shunts: Die Messtleranz der Karte wird maßgebend durch die Genauigkeit der Shunt- und Teiler-Widerstände mitbestimmt. Alle Messungen über teilerrelevante Widerstandsverhältnisse können demnach bestenfalls nur nch mit 0,1% Genauigkeit erflgen. Wenn Sie mehrere, gleichwertige Widerstände zur Auswahl haben, empfiehlt es sich, tleranzarme Paare mit einem guten, 4.5-stelligen Ohm-Messgerät auszumessen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 20

21 Weitere Beispiele zur Bestückung: Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich 0..2,5 Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich 0..5 Vlt Ri/Kanal= 20k Teiler 10k/10k 0.1% Kanal 9-16 Bereich ma Ri/Kanal=110R Teiler 10R/100R 2% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich ma Ri/Kanal= 110R Teiler 10R/100R 0.1% Kanal 9-16 Bereich ma Ri/Kanal=110R Teiler 10R/100R 0.1% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich 0..5 Vlt Ri/Kanal= 20k Teiler 10k/10k 0.1% Diese Beispiele lassen sich nahezu unendlich frtführen, wie es Widerstandswerte und Schaltungskmbinatinen gibt. Alle Teiler lassen sich jedch nur bestücken, wenn kein Transientenschutz (TS) gefrdert wird. Die Präzisinssckel eigenen sich u.a., um präzise Einzelwiderstände (0,1% Meßwiderstände) mit gerigem TK aufzunehmen. Über die Bestückung vn Einzelwiderständen kann smit jeder Kanal separat mit einem anderen Teiler dimensiniert werden: Links der Rv und rechts der Messwiderstand gegen AGND, an dessen Spannungsabfall hchhmig (außer bei DE) gemessen bzw. abgegriffen wird. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 21

22 Weitere Beispiele zur Bestückung: Kanal 9-16 Bereich Vlt Ri/Kanal=20k Teiler 10k/10k 0.1% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich Vlt Ri/Kanal= 13k3 Teiler 10k/3k3 2% Kanal 9-16 Bereich ma Ri/Kanal=110R Teiler 10R/100R 2% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich Vlt Ri/Kanal= 13k3 Teiler 10k/3k3 2% Rv Rmess Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich Vlt Ri/Kanal= 20k Teiler 10k/10k 0.1% Bei allen Dimensinierungen gilt darauf zu achten, dass die Strmaufnahme nicht die Leistungsgrenze der verwendeten Widerstände übersteigt. Das Teilerverhältnis vn Rv und Rmess sllte s berechnet sein, dass bei maximaler Spannung/Strm ein Temperaturanstieg vn weniger als 5 Grad Celsius erreicht wird. Bei Verwendung vn 0,1% Widerstandsteiler, ist die Grundgenauigkeit vn 12-bit Wandlern bereits ausreichend. 16-bit Karten sind in diesen Fällen nur dann sinnvll, wenn der entsprechende Tleranzwert des jeweiligen Messkanals als Offset-Wert in einer Kalibriertabelle (sftwaretechnisch) mitgeführt und gegengerechnet wird, um s die Messung autmatisch einer Nachkalibrierung zu unterziehen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 22

23 Anschriften und Rufnummernverzeichnis Anschriften Pstfach 1127 Steinstraße 22 D Erftstadt D Erftstadt Rufnummern Auslandsvrwahl Inlandsvrwahl Vertrieb und Service Fax Werkstatt und Prüffeld Geschäftsleitung Internet - Service - Technik Haupt-Dmains http//www.pci-card.cm http//www.klter.de EMV-Knfrmität: Die EMV-Knfrmität gilt für industielle Einrichtungen bzw. rtsfeste Anlagen. Der Einsatz im priv. Haushalt ist auf Grund der Prüfungsvrschriften untersagt. Die elektrmagnetische Verträglichkeit wurde nach 2004/108/EG (vrmals 89/336/EWG) nachgewiesen. Flgende Fachgrundnrmen wurden bei der EMV-Prüfung angewandt: - DIN EN 61326: A1: A2:2001 (Test, Measurement, Cntrl and Labratry Equipment) - DIN EN (EMV Störaussendung - Industrie) - DIN EN (EMV Störfestigkeit - Industrie) Die kmplette EG-Knfrmitätserklärung können Sie auch unter flgender URL als PDF-Dkument herunterladen: Diese Erklärung bescheinigt die Übereinstimmung mit den genannten Richtlinien, ist jedch keine Zusicherung vn Eigenschaften im Sinne des Prdukthaftungsgesetzes. Die Sicherheitshinweise auf unserer Webseite, swie in der mitgelieferten Prduktinfrmatin sind zu beachten. Weitere Infrmatinen unter: KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 23

24 Neue PCI-AD-, AD/DA- und DA-Karte Kundenspezifische Spezialbestückung: Eingänge: 16 Bit ADC, single-ended Kanal = (25) ma Kanal = Vlt Ausgänge: 12 Bit DAC, QUAD-Versin, Standard REF Kanal = ±10 Vlt KanalGuppe 9-16 KanalGuppe ck l r-b pe m Ju 3 ck l r-b pe m Ju Kanal 9-16 Ri/Kanal=20k Bereich 0..5 Vlt Teiler 10k/10k 0,1% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Ri/Kanal= 110 R Bereich ma Shunt R= 100R 0.1% KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 24

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI-66 Digitale Datenerfassung und Signalausgabe Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 05-76707 Fax.: 05-708 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise...

Mehr

PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PA8O 8-fach Opt-Mdul 8-fach Optkppler-(Hutschienen)-Mdul mit Centrnics Anschluss Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm

Mehr

PCI-AD-TEMP. A/D-Messkarte für besondere Aufgaben zur Kleinsignal-Spannungsmessung. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI-AD-TEMP. A/D-Messkarte für besondere Aufgaben zur Kleinsignal-Spannungsmessung. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI-AD-TEMP A/D-Messkarte für besndere Aufgaben zur Kleinsignal-Spannungsmessung Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm

Mehr

Tacton keytech Integration

Tacton keytech Integration Tactn keytech Integratin Herausfrderungen und Lösungen Ausgabedatum: 27.09.2013 - Dkumentversin: 1.0 Autr: Clemens Ambrsius Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte vrbehalten Seite 1 1 Einführung Bei vielen

Mehr

DAC 16 Dual. 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed. Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

DAC 16 Dual. 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed. Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC DAC 16 Dual 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.com Internet: www.pci-card.com

Mehr

karteneigenen EEPROM gespeichert. Der INFO-Master korrigiert während des Betriebs

karteneigenen EEPROM gespeichert. Der INFO-Master korrigiert während des Betriebs Strom 0... 20mA Spannung ±10V Technische Daten Die Karte gibt 8 Spannungen von ±10V oder Ströme 0... 20mA mit einer Auflösung von 16 Bit aus. Sie eignet sich z.b. zum Ansteuern von Flow-Controllern und

Mehr

PCI - DAC 416. 4 Kanal D/A-Converter 16 bit. 4-Kanal D/A-Karte mit Referenz-Eigenschaften. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI - DAC 416. 4 Kanal D/A-Converter 16 bit. 4-Kanal D/A-Karte mit Referenz-Eigenschaften. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI - DAC 416 4 Kanal D/A-Cnverter 16 bit 4-Kanal D/A-Karte mit Referenz-Eigenschaften PCI - DAC 416 AP/E (Standard Versin, 25 µs) PCI - DAC 416 BP/E (erhöhte Genauigkeit, 25 µs) PCI - DAC 416 PA/E (schnelle

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

PC104-AD16 PC/104-Messkarte

PC104-AD16 PC/104-Messkarte PC/104-Messkarte Features Applications 100kHz AD-Wandler Messen analoger Signale 16 Analogeingänge, ±10V, ±5V, ±2V, ±1V, 16 Bit 2 Analogausgänge, ±10V, 12 Bit analoge Steuerungen Messen digitaler Signale

Mehr

7-Segment Spannung/Strom-Messmodul

7-Segment Spannung/Strom-Messmodul 7-Segment Spannung/Strom-Messmodul Stand: 08.02.2013 Inhalt: Seite 1: Titelblatt Seite 2: Artikel zur Schaltung Seite 4: Schaltplan Seite 5: Bestückungsliste Seite 6: Bestellliste (Fa. Reichelt) Seite

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

Handbuch für das Schaltmodul P017

Handbuch für das Schaltmodul P017 Handbuch für das Schaltmodul P017 V 1.2 17. Januar 2011 2011 by Peter Küsters Dieses Dokument ist urheberrechtlich geschützt. Es ist nicht gestattet, dieses Dokument zur verändern und komplett oder Teile

Mehr

Prozess-rechner. auch im Büro. Automation und Prozessrechentechnik. Prozessrechner. Sommersemester 2011. Prozess I/O. zu und von anderen Rechnern

Prozess-rechner. auch im Büro. Automation und Prozessrechentechnik. Prozessrechner. Sommersemester 2011. Prozess I/O. zu und von anderen Rechnern Automation und Prozessrechentechnik Sommersemester 20 Prozess I/O Prozessrechner Selbstüberwachung zu und von anderen Rechnern Prozessrechner speziell Prozessrechner auch im Büro D A D A binäre I/O (Kontakte,

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

Produktinformationen. Basis Set Atmel Atmega8 & ISP Programmer. Lieferumfang :

Produktinformationen. Basis Set Atmel Atmega8 & ISP Programmer. Lieferumfang : Produktinformationen Basis Set Atmel Atmega8 & ISP Programmer Lieferumfang : 1 Steckboard 840 Pin 1 USB ISP Programmer mit Kabel 1 Kabelsatz 32-teilig 1 Atmega8L 5 LED 3mm Klar Rot/Gelb/Grün/Blau/Weiss

Mehr

48x24. Digitales Einbauinstrument 3½-stellig DV, DT. ohne Schaltpunkte. Analogausgang

48x24. Digitales Einbauinstrument 3½-stellig DV, DT. ohne Schaltpunkte. Analogausgang V Digitales Einbauinstrument ½-stellig DV, DT ohne Schaltpunkte Stand 06/0/0 - einbaugeräteanalog.doc Digitale Einbauinstrumente Shunt Widerstand PT00/PT000 Gleichstrom Potimessung V, Gleichstrom 0 V 0

Mehr

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface

ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Ethernet Interface Allgemeine Informationen ET-7000 & PET-7000 ET 7000 / PET 7000 Serie Prozess E/A Module mit Interface Web basierte E/A Module Web Server / Web HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web basierten E/A Module

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

Steuern von SMTP-Relaying mit Microsoft Exchange

Steuern von SMTP-Relaying mit Microsoft Exchange Steuern vn SMTP-Relaying mit Micrsft Exchange (Engl. Originaltitel : Cntrlling SMTP Relaying with Micrsft Exchange) Vn Paul Rbichaux Definitin vn Relaying Wenn Sie schn einmal unerwünschte Spammail in

Mehr

Anzeige 2 - Teil 1. www.boxtec.ch. by AS. Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware =

Anzeige 2 - Teil 1. www.boxtec.ch. by AS. Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware = www.boxtec.ch by AS playground.boxtec.ch/doku.php/tutorial s Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware = Anzeige 2 - Teil 1 Copyright Sofern nicht anders

Mehr

Open Automation Control

Open Automation Control OPEN CAN-MODULE Steuerungsebene Ein- Ausgangsebene Antriebsebene G O G O G O G O -AO G P P G P P G P P G P P -AI -REL OPEN P M E S MV -DIO Korrekte Verdrahtung galvanisch getrennter CAN-Netze Generell

Mehr

1. 2 1.1. 2 1.1.1. 2 1.1.2. 1.2. 2. 3 2.1. 2.1.1. 2.1.2. 3 2.1.3. 2.2. 2.2.1. 2.2.2. 5 3. 3.1. RG58

1. 2 1.1. 2 1.1.1. 2 1.1.2. 1.2. 2. 3 2.1. 2.1.1. 2.1.2. 3 2.1.3. 2.2. 2.2.1. 2.2.2. 5 3. 3.1. RG58 Leitungen Inhalt 1. Tastköpfe 2 1.1. Kompensation von Tastköpfen 2 1.1.1. Aufbau eines Tastkopfes. 2 1.1.2. Versuchsaufbau.2 1.2. Messen mit Tastköpfen..3 2. Reflexionen. 3 2.1. Spannungsreflexionen...3

Mehr

Labor Messtechnik Versuch 1 Temperatur

Labor Messtechnik Versuch 1 Temperatur HS Kblenz Prf. Dr. Kröber Labr Messtechnik Versuch 1 emperatur Seite 1 vn 5 Versuch 1: emperaturmessung 1. Versuchsaufbau 1.1. Umfang des Versuches Im Versuch werden flgende hemenkreise behandelt: - emperaturfühler

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Durch Drücken der Taste D (Pfeil nach unten) an der JETIBOX rufen Sie das Menu des MUI-Sensors auf.

Durch Drücken der Taste D (Pfeil nach unten) an der JETIBOX rufen Sie das Menu des MUI-Sensors auf. MUI Sensoren sind zur Messung von Spannungen, Strömen und verbrauchter Akkukapazität im Modell bestimmt. Zur Anzeige der gemessenen Werte wird das JETIBOX-Terminal benutzt und zur drahtlosen Übertragung

Mehr

Kundeninformation "Pfändung, Abtretung, Privatinsolvenz

Kundeninformation Pfändung, Abtretung, Privatinsolvenz Kundeninfrmatin "Pfändung, Abtretung, Privatinslvenz in SAP HCM Versin 1 Cpyright Gebrauchsnamen, Handelsnamen, Bezeichnungen und dergleichen, die in diesem Dkument hne besndere Kennzeichnung aufgeführt

Mehr

NANO III - MSR. Signalabtastung Analog Digital Converter (ADC) Digital Analog Converter (DAC) Themen: DAC

NANO III - MSR. Signalabtastung Analog Digital Converter (ADC) Digital Analog Converter (DAC) Themen: DAC NANO III - MSR Themen: Signalabtastung Analog Digital Converter (ADC) A ADC D Digital Analog Converter (DAC) D DAC A Nano III MSR Physics Basel, Michael Steinacher 1 Signalabtastung Praktisch alle heutigen

Mehr

NANO III. Messen Steuern Regeln (MSR) Thema: MSR hat viel mit analoger und digitaler Elektronik sowie Signalverarbeitung zu tun.

NANO III. Messen Steuern Regeln (MSR) Thema: MSR hat viel mit analoger und digitaler Elektronik sowie Signalverarbeitung zu tun. NANO III Thema: Messen Steuern Regeln (MSR) MSR hat viel mit analoger und digitaler Elektronik sowie Signalverarbeitung zu tun. Mobiles AFM der Firma Nanosurf Nano III MSR Physics Basel, Michael Steinacher

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten

rmdata GeoProject Release Notes Version 2.4 Organisation und Verwaltung von rmdata Projekten Copyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vorbehalten Release Ntes rmdata GePrject Versin 2.4 Organisatin und Verwaltung vn rmdata Prjekten Cpyright rmdata GmbH, 2015 Alle Rechte vrbehalten rmdata Vermessung Österreich rmdata Vermessung Deutschland Industriestraße

Mehr

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A

Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Technische Daten Sicherheitstechnik Relaismodul L 208/R Ausgabemodul L 208/A Inhalt Seite 1 Beschreibung........................................ 2 1.1 L208/R..............................................

Mehr

RS - 422. serielle PC-Karte mit 16 Byte FIFO. RS 422 Schnittstelle für COM1...4 und IRQ2...7 und einer kurzen ISA-Slot PC-Karte

RS - 422. serielle PC-Karte mit 16 Byte FIFO. RS 422 Schnittstelle für COM1...4 und IRQ2...7 und einer kurzen ISA-Slot PC-Karte RS - 422 serielle PC-Karte mit 16 Byte FIFO RS 422 Schnittstelle für COM1...4 und IRQ2...7 und einer kurzen ISA-Slt PC-Karte Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail:

Mehr

A20_PCI. ARCNET Controller Karte für PCI Bus. Gerätebeschreibung. 2003 TK Systemtechnik GmbH Nr. TK-04-037-F-1.2

A20_PCI. ARCNET Controller Karte für PCI Bus. Gerätebeschreibung. 2003 TK Systemtechnik GmbH Nr. TK-04-037-F-1.2 A20_PCI ARCNET Controller Karte für PCI Bus Gerätebeschreibung 2003 TK Systemtechnik GmbH Nr. TK-04-037-F-1.2 Angaben zur Version Dokument-Nr. Beschreibung Datum TK-04-037-F-1.0 Ausgabe 1 17.04.2001 TK-04-037-F-1.1

Mehr

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface

easyident Türöffner mit integriertem USB Interface easyident Türöffner mit integriertem USB Interface Art. Nr. FS-0007-SEM Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner

Mehr

ET-7000, PET-7000. Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface DATENBLATT ET-7000, PET-7000

ET-7000, PET-7000. Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface DATENBLATT ET-7000, PET-7000 DATENBLATT ET-7000, PET-7000 ET-7000, PET-7000 Prozess-E/A-Module mit -Interface Gemeinsame technische Daten Allgemein Zertifizierung: CE, FCC Abmessungen (B H T): 72 123 33 mm Anschlüsse: 1 RJ45 (LAN),

Mehr

DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw. DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw. 19 x 2 HE x 440 600 mm. 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT

DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw. DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw. 19 x 2 HE x 440 600 mm. 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT DC Quellen LAB SMS/E 3 90 kw 19 x 2 HE x 440 600 mm DC Quellen LAB HP/E 5 250 kw 19 x 3 HE x 620 mm ÜBERSICHT Wirkungsgrad bis 94 % Kompaktes Design Aktiv parallelschaltbar Einfachste Bedienung u ber Frontpanel

Mehr

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand

PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand PU5 5-stelliges digitales Einbauinstrument 96x48 (BxH) Universalmesseingänge: Pt100, Spannung, Strom, Shunt, Thermoelemente Widerstand rote Anzeige von -9999 99999 Digits Einbautiefe: 120 mm ohne steckbare

Mehr

Montageanleitung. optocontrol 2520 1

Montageanleitung. optocontrol 2520 1 Montageanleitung optocontrol 2520 Funktionen Kantenmessung im Schattenwurfverfahren (Kante hell-dunkel; Kante dunkel-hell) Durchmesser-, Breiten-, Spaltbreitenmessung inkl. Mittelachse Zählen von Kanten

Mehr

Doku zum TFT-Adapter von UB. Inhaltsverzeichnis

Doku zum TFT-Adapter von UB. Inhaltsverzeichnis Doku zum von UB Inhaltsverzeichnis Einleitung...2 Bilder...3 Kompatible Displays :...4 1. Modul-Beschreibungen...5 1.1. Versorgung...5 1.2. TFT-Pinhead...6 1.3. Backlight-Power...7 1.4. FPC-Stecker...8

Mehr

Bürstenlose Synchron-Servomotoren MISD5.xx

Bürstenlose Synchron-Servomotoren MISD5.xx Bürstenlse Synchrn-Servmtren MISD5.xx Die neuen bürstenlsen Servmtren der Serie MISD5.xx vn Mattke sind permanentmagneterregte Synchrn-Mtren mit flgenden Eigenschaften: Leistungsbereiche vn 0,2 bis 70

Mehr

Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum. Praktikum Nr. 2. Thema: Widerstände und Dioden

Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik. Versuchsbericht für das elektronische Praktikum. Praktikum Nr. 2. Thema: Widerstände und Dioden Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Elektrotechnik Versuchsbericht für das elektronische Praktikum Praktikum Nr. 2 Name: Pascal Hahulla Matrikelnr.: 207XXX Thema: Widerstände und Dioden Versuch durchgeführt

Mehr

Das professionelle Messgerät für elektrische und magnetische Felder

Das professionelle Messgerät für elektrische und magnetische Felder Das professionelle Messgerät für elektrische und magnetische Felder Das Feldmeter FM 6 ist ein universelles Elektrosmogmessgerät für elektrische und magnetische Wechselfelder. Aufgrund der Effektivwertanzeige

Mehr

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de

HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Seite 1 Version 0.0 2012-10-24 HVSP Fusebit Programmer von guloshop.de Funktionsumfang Willkommen beim HVSP Fusebit Programmer! Wie der Name bereits verrät, können

Mehr

JetSym - Das Setup-Fenster

JetSym - Das Setup-Fenster Applicatin Nte Einleitung Diese Applicatin Nte veranschaulicht, wie in JetSym ein Setup-Fenster angelegt wird und welche Möglichkeiten slch ein Setup-Fenster bietet. Zur Inbetriebnahme eines Steuerungsprgramms

Mehr

8. Updatemöglichkeiten : Flash oder traditionell (10%) Franzisca 9. Erläuterungen und Quellenangaben

8. Updatemöglichkeiten : Flash oder traditionell (10%) Franzisca 9. Erläuterungen und Quellenangaben BIOS Gliederung Vrtrag: 1.Was ist BIOS und was tut es? (40%) Definitin Sinn & Entstehung vn BIOS Hardware BIOS auf dem Mainbard (Zeichnung/Darstellung) Tabelle für Piepstöne Franzisca 2. Welche Hersteller

Mehr

Pumpenkennlinie. Matthias Prielhofer

Pumpenkennlinie. Matthias Prielhofer Matthias Prielhfer 1. Zielsetzung Im Rahmen der Übung sllen auf einem dafür eingerichteten Pumpenprüfstand Parameter gemessen werden um eine erstellen zu können. Weiters sll vn einem Stellglied, in diesem

Mehr

Elektrotechnik-Grundlagen Teil 2 Messtechnik

Elektrotechnik-Grundlagen Teil 2 Messtechnik Version 1.0 2005 Christoph Neuß Inhalt 1. ZIEL DER VORLESUNG...3 2. ALLGEMEINE HINWEISE ZU MESSAUFBAUTEN...3 3. MESSUNG ELEMENTARER GRÖßEN...3 3.1 GLEICHSTROMMESSUNG...3 3.2 WECHSELSTROMMESSUNG...4 4.

Mehr

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung

Rotative Messtechnik. Absolute Singleturn Drehgeber in Wellenausführung Höchste Schockfestigkeit am Markt ( 2500 m/s 2, 6 ms nach DIN IEC 68-2-27) SSI, Parallel- oder Stromschnittstelle Teilungen: bis zu 16384 (14 Bit), Singleturn ø 58 mm Wellenausführung IP 65 Zahlreiche

Mehr

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface

ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit Ethernet-Interface Allgemeine Informationen ET-7000 / PET-7000 Prozess-E/A-Module mit -Interface Web-basierte E/A-Module Web-Server / Web-HMI integriert Unterstützt TCP/IP Die web-basierten E/A-Module der (P)ET- 7000 Serie

Mehr

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER

Analoge Messumformer Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER JJ Analoge Messumformer JJ Programmierbare Messumformer TEMPERATUR-MESSUMFORMER DB_Temperatur-Messumformer 05/2014 303 Wir formen um! Anwendung Den Messwert von Widerstandsthermometern, Thermoelementen

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation windata SEPA-API Basic / Pr Dkumentatin Versin v1.8.0.0 11.11.2014 windata GmbH & C. KG windata GmbH & C.KG Gegenbaurstraße 4 88239 Wangen im Allgäu windata SEPA-API Basic / Pr - Dkumentatin Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gerätebeschreibung. Mit Hilfe der Schnittstelle PSEN i1 lassen sich mehrere Sicherheitsschalter oder Positionsschalter an Schutztürwächter

Gerätebeschreibung. Mit Hilfe der Schnittstelle PSEN i1 lassen sich mehrere Sicherheitsschalter oder Positionsschalter an Schutztürwächter PSEN Zubehör i Schnittstelle zum Anschluss und zur Auswertung eines oder mehrerer Sicherheitsschalter oder Positionsschalter an Schutztürwächter oder Sicherheitssteuerungen. Zulassungen Gerätemerkmale

Mehr

AdmiCash - Info. Als Umstellungszeitpunkt vom Käfer- auf den KMU-Kontenplan ist der Beginn des neuen Geschäftsjahres empfehlenswert.

AdmiCash - Info. Als Umstellungszeitpunkt vom Käfer- auf den KMU-Kontenplan ist der Beginn des neuen Geschäftsjahres empfehlenswert. AdmiCash - Inf Wechsel vm Käfer-Kntenplan zum KMU-Kntenplan Dieses Dkument enthält die Beschreibung, wie der Wechsel vm Käfer-Kntenplan zum KMU- Kntenplan bei AdmiCash-Anwendern durchgeführt werden kann.

Mehr

CS-SI 2.4 Dokumentation 0.1 CS-SI. RS232 / 485 Konverter. RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter. Version 2.

CS-SI 2.4 Dokumentation 0.1 CS-SI. RS232 / 485 Konverter. RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter. Version 2. CS-SI RS232 / 485 Konverter RS232 nach RS485 Konverter für SITOP solar Wechselrichter Version 2.4-IP65 1 Versionshistorie V1.0 Für den direkten Anschluss einer Invertergruppe 1 an einen PC/Modem. V2.0

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur

Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010. Korrektur Inbetriebnahme-Protokoll DSD2010 Datum: Name: Dieses Inbetriebnahme-Protokoll für das DSD2010 System sollte insbesondere dann abgearbeitet werden, wenn Sie die DSD2010 Platinen selbst bestückt haben. Ich

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Spannungsversorgung für Mikrocontroller-Schaltungen DH1AAD, Ingo Gerlach, 20.11.2011, e-mail : Ingo.Gerlach@onlinehome.de

Spannungsversorgung für Mikrocontroller-Schaltungen DH1AAD, Ingo Gerlach, 20.11.2011, e-mail : Ingo.Gerlach@onlinehome.de Spannungsversorgung für Mikrocontroller-Schaltungen DH1AAD, Ingo Gerlach, 20.11.2011, e-mail : Ingo.Gerlach@onlinehome.de Ziel Der Hintergrund für die Entwicklung diese Netzteiles war, das hier am Computer-Arbeitstisch

Mehr

Materialsatz: MatPwrDigiX

Materialsatz: MatPwrDigiX Materialsatz: MatPwrDigiX für die Servo- oder Funktionsdecoder: S8DCC/MOT S8-4DCC/MOT W4DCC/MOT Fu SW, A - H oder STOP 8-fach Servo-Decoder (alle 8 Servos) 4-fach Servo-Decoder (nur Servo 1-4 ) 4 Wege

Mehr

AVR-Mikrocontroller in BASCOM programmieren

AVR-Mikrocontroller in BASCOM programmieren jean-claude.feltes@education.lu 1 AVR-Mikrocontroller in BASCOM programmieren Der IC-Bus (TWI-Interface) Allgemeines Spezifikationen des IC-Busses: http://www.nxp.com/acrobat_download/literature/9398/39311.pdf

Mehr

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008)

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Funktionsbeschreibung Das Universal Schrittmotorinterface ist eine Schaltung zur Aufbereitung der Signale aus dem PC-Parallelport

Mehr

Elektrotechnik / Elektrik / Elektronik Basiskenntnisse Mess- und Prüfgeräte. Bildquelle: www.auto-wissen.ch. Elektrotechnik

Elektrotechnik / Elektrik / Elektronik Basiskenntnisse Mess- und Prüfgeräte. Bildquelle: www.auto-wissen.ch. Elektrotechnik Bildquelle: www.auto-wissen.ch Elektrotechnik Basiskenntnisse Mess- und Prüfgeräte AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/14 INHALTSVERZEICHNIS OHMSCHES GESETZ... 3...3 Spannung...4 Strom...5 Widerstand...6

Mehr

GTI ÜBUNG 10 FLIPFLOPS UND AUTOMATEN

GTI ÜBUNG 10 FLIPFLOPS UND AUTOMATEN GTI ÜBUNG FLIPFLOPS UND AUTOMATEN Aufgabe Flipflps 2 Beschreibung In dieser Aufgabe sllen die Eigenschaften ausgesuchter Flipflpschaltungen untersucht werden. Die Verzögerungszeit eines jeden Lgikgatters

Mehr

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC TshibaEdit - Sftware zum Bearbeiten vn TV-Kanallisten für PC Inhalt: 1. Bevr Sie starten 2. Installatin 3. Kpieren Ihrer TV Kanalliste auf einen USB-Stick 4. Laden und bearbeiten vn TV Kanälen mit TshibaEdit

Mehr

Neuer Web-Shop. oder wenn noch kein ISP Login vorhanden start2013 (bitte nach erstmaligen Login ändern).

Neuer Web-Shop. oder wenn noch kein ISP Login vorhanden start2013 (bitte nach erstmaligen Login ändern). Neuer Web-Shp Aufruf Für die Zentrale Beschaffung (ZB) und der Spitalaptheke (ISP) gibt es weiterhin zwei getrennte Web- Shps. Der Aufruf des Web-Shps kann über die Verknüpfungen im Intranet erflgen der

Mehr

VOLTmonitor. VOLTmonitor. Schritt 1: Schaltung. file://localhost/users/rainer/xp-exchange/erzeugte%20websites/p... 1 of 10 07.07.

VOLTmonitor. VOLTmonitor. Schritt 1: Schaltung. file://localhost/users/rainer/xp-exchange/erzeugte%20websites/p... 1 of 10 07.07. VOLTmonitor VOLTmonitor LM3914 Voltanzeige Diese Voltanzeige wurde von www.pointofnoreturn.org vorgestellt. Meine Leistung besteht lediglich darin, die Anleitung ins Deutsche zu übersetzen. Schritt 1:

Mehr

TT-SI 9001 / TT-SI 9002

TT-SI 9001 / TT-SI 9002 BEDIENUNGSANLEITUNG TT-SI 9001 / TT-SI 9002 Aktive Differential Tastköpfe 25 MHz DEUTSCH Seite 1-8 ENGLISH Page 9-16 FRANCAIS Page 17-24 Diese Tastköpfe entsprechen Überspannungskategorie CAT III Verschmutzungsgrad

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Klaus Kovacs Matrikelnummer: 271274

Klaus Kovacs Matrikelnummer: 271274 Facharbeit: Tastkopflösungen für Oszilloskope Name: Matrikelnummer: 271274 Datum: 17.12.2007 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines Seite 2 2. Passiver Tastkopf Seite 2 3. Aktiver Tastkopf Seite 4 4. Differentieller

Mehr

UST-5. Bis zu 5 digitale Eingänge 24V. 3 digitale Ausgänge Relaiskontakt 230V. Bis zu 3 analoge Eingänge 0-10V, 0-2k. 2 analoge Ausgänge 0-10V

UST-5. Bis zu 5 digitale Eingänge 24V. 3 digitale Ausgänge Relaiskontakt 230V. Bis zu 3 analoge Eingänge 0-10V, 0-2k. 2 analoge Ausgänge 0-10V UST-5 Der Universelle Signal Transmitter kommt zur Anwendung, wo analoge oder digitale Signale von/zu Feldgeräten wie Sensoren, Schaltern, Frequenzumformern, Leistungsschalter etc. auf den MP-Bus aufgeschaltet

Mehr

Messung elektrischer Größen bei verschiedenen Spannungsformen

Messung elektrischer Größen bei verschiedenen Spannungsformen Laborversuch Messung elektrischer Größen bei verschiedenen Spannungsformen Begleitend zum Modul Messtechnik und EMV Dipl.-Ing. Ralf Wiengarten Messung elektrischer Größen bei verschiedenen Spannungsformen

Mehr

DTMF Sender. Es können 252 Zeichen maximal am Stück übertragen werden; die Länge des Strings wird mit einem Byte übertragen.

DTMF Sender. Es können 252 Zeichen maximal am Stück übertragen werden; die Länge des Strings wird mit einem Byte übertragen. DTMF Sender Author DK1RI, Version V02.1, 20160104 This project can be found in https://www.github.com/dk1ri Einleitung Dieses Interface ist eine Vorlage für ein Interface, das ein Gerät, das sich mit DTMF

Mehr

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN

Technisches Datenblatt Technical Data Sheet 3160-00-00.73A4B. Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Seite/Page 1 von/of 5 MultiXtend CAN 3160-00-00.73A4B Signalwandler für 4 analoge Eingangssignale 4-20mA auf CAN Signal converter for four Thermocouple Type J converting to CAN-Bus Beschreibung Description

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Bedienungsanleitung OBD Scanner Third Edition für CAN Diagnose

Bedienungsanleitung OBD Scanner Third Edition für CAN Diagnose Bedienungsanleitung OBD Scanner Third Editin für CAN Diagnse Autr: Enric Feurer Dkumentversin: 4.01 / September 2009 Email: Internet: www.bdscanner.ch www.bdscanner.ch All rights reserved 1/9 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installationsanleitung und Schnellhilfe

Installationsanleitung und Schnellhilfe Installatinsanleitung und Schnellhilfe dsbassist Demal GmbH Tel. (09123) 18 333-30 www.demal-gmbh.de Sankt-Salvatr-Weg 7 Fax (09123) 18 333-55 inf@demal-gmbh.de 91207 Lauf/Pegnitz Inhaltsverzeichnis Systemvraussetzungen...

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

Anleitung Administrationsbereich www.pastoraler-raum-biedenkopf.de

Anleitung Administrationsbereich www.pastoraler-raum-biedenkopf.de Anleitung Administratinsbereich www.pastraler-raum-biedenkpf.de Anmeldung unter www.pastraler-raum-biedenkpf.de Für Eingabe vn neuen Beiträgen, Hchladen des Pfarrbriefs, Veränderungen an bestehenden Inhalten.ä.

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Research & Development Ultrasonic Technology / Fingerprint recognition DATA SHEETS OPBOX. http://www.optel.pl email: optel@optel.

Research & Development Ultrasonic Technology / Fingerprint recognition DATA SHEETS OPBOX. http://www.optel.pl email: optel@optel. Research & Development Ultrasonic Technology / Fingerprint recognition DATA SHEETS & OPBOX http://www.optel.pl email: optel@optel.pl Przedsiębiorstwo Badawczo-Produkcyjne OPTEL Spółka z o.o. ul. Otwarta

Mehr

Die Photodiode (PD) ist ein optoelektronisches Bauteil, welches benutzt wird um Licht in ein elektrisches Signal umzuwandeln.

Die Photodiode (PD) ist ein optoelektronisches Bauteil, welches benutzt wird um Licht in ein elektrisches Signal umzuwandeln. Versuch 1: Die Photodiode Die Photodiode (PD) ist ein optoelektronisches Bauteil, welches benutzt wird um Licht in ein elektrisches Signal umzuwandeln. Es werden 3 verschiedene Betriebsarten von PDs unterschieden:

Mehr

Rotative Messtechnik Inkrementale Drehgeber

Rotative Messtechnik Inkrementale Drehgeber RoHS 2/22 Robuste Ausführung, urchmesser mm nach Industriestandard Viele Varianten lieferbar, auch Sonderausführungen Verpolschutz am Betriebsspannungseingang (bei U B = 0... 30 V C) Hochflexibles, chemikalienbeständiges

Mehr

Montage. Montage. Auf DIN-Hutschiene 35 mm (EN50022) Einbaulage beliebig Betriebsspannung Un Stromaufnahme Leistungsaufnahme.

Montage. Montage. Auf DIN-Hutschiene 35 mm (EN50022) Einbaulage beliebig Betriebsspannung Un Stromaufnahme Leistungsaufnahme. Datenblatt www.sbc-support.com S-Puls Zähler mit S-Bus Schnittstelle Das S S-Bus Kopplermodul ist ein Gerät zur Erfassung von S-Pulsen. Mit diesem Modul können Verbrauchsdaten jeglicher Messgeräte mit

Mehr

Sprachausgabe. Die Steuerung des Interfaces kann, abhängig von der Besückung über I2C, RS232 oder USB erfolgen

Sprachausgabe. Die Steuerung des Interfaces kann, abhängig von der Besückung über I2C, RS232 oder USB erfolgen Sprachausgabe Einleitung Dieses Interface ist bindet das Sprachausgabe Modul MSM2 von ELV in da MYC System ein. Das Interface arbeitet als Slave am I2C Bus oder kann über RS232 /USB gesteuert werden. Dieses

Mehr

Ein einfacher Funktionsgenerator

Ein einfacher Funktionsgenerator Ein einfacher Funktionsgenerator Manchmal braucht man auch außer dem Sinus auch andere Kurvenformen wie z. B. Dreieck oder Rechteck als Meßsignale. Im September 2006 ist mir durch einen Beitrag im Internet

Mehr

Kalibratoren für Strom und Spannung

Kalibratoren für Strom und Spannung Kalibratoren für Strom und Spannung Kalibratoren werden überall dort eingesetzt, wo hochgenaue und hochstabile Spannungen und Ströme benötigt werden. in Anwendungsgebiet ist z.b. die Kalibrierung von Messgeräten.

Mehr

Setup WebCardManagement

Setup WebCardManagement Setup WebCardManagement Versin: 1.1 Datum: 29 January 2014 Autr: Stefan Strbl ANA-U GmbH 2014 Alle Rechte vrbehalten. Über den urheberrechtlich vrgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

LASER. Laser-Wegaufnehmer. Serie LLD. Key-Features:

LASER. Laser-Wegaufnehmer. Serie LLD. Key-Features: LASER Laser-Wegaufnehmer Serie LLD Key-Features: Inhalt: Technische Daten.2 Technische Zeichnungen...2 Ausgangsarten...3 Konfigurationssoftware...4 Bestellcode...5 Optionen und Zubehör.5 - Messbereich

Mehr

I2C to PWM Konverter AfroI2C Tokyo Drift Betriebsanleitung

I2C to PWM Konverter AfroI2C Tokyo Drift Betriebsanleitung I2C to PWM Konverter AfroI2C Tokyo Drift Betriebsanleitung Achtung: Der Konverter wird standardmäßig über die 5V Stromversorgung des ersten Reglers mit Spannung versorgt. Anschlussbelegung: 1. I2C-Anschluss,

Mehr

Optisch isoliertes Mess- und Auswertesystem

Optisch isoliertes Mess- und Auswertesystem Impulsgrößen potentialfrei messen: Optisch isoliertes Mess- und Auswertesystem Die genaue Messung schnell veränderlicher Spannungen und Ströme bereitet in vielen Bereichen der Technik, wie z.b. in der

Mehr

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette I. Vraussetzungen: Sie benötigen für die Durchführung einer Befragung lediglich Cmputer und Disketten.

Mehr

c t Lab PWR / ADA - IO 1 Einleitung

c t Lab PWR / ADA - IO 1 Einleitung 1 Einleitung Das PWR/ADA-IO Modul stellt eine Kombination aus einer IFP-, einer ADA-C- und einer IO8-32 Platine dar. Es dient zur Ankoppelung des c t-labs an den PC und enthält zusätzlich 32 als Ein- oder

Mehr

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O

Q U I C K S T A R T. Installation der ISDN-PC-Karten. Eigenschaften. PCI Interface. PCM Highway. General purpose I/O Eigenschaften 1 x S 2m -Interface (SX2 SinglePRI) Der Anschluss kann individuell über ein Jumperfeld für den TE- oder NT-Modus konfiguriert werden. Leitungsterminierung (120 Ohm bzw. 75 Ohm) durch DIP-Schalter

Mehr

Tabelle 4-1 Analog-Eingangs-Spezifikationen. Eingangsbereiche per Software wählbar ±10 V, ±5 V, ±2 V, ±1 V Abtastrate

Tabelle 4-1 Analog-Eingangs-Spezifikationen. Eingangsbereiche per Software wählbar ±10 V, ±5 V, ±2 V, ±1 V Abtastrate Kapitel 4 Sofern nicht anders vermerkt, gelten alle Angaben für 25 C. Analogeingabe Tabelle 4-1 Analog-Eingangs- Parameter Bedingungen A/D-Wandlertyp 16-Bit-Wandler vom Typ sukzessive Approximation Anzahl

Mehr

WS19KK Positionssensor Absolut-Encoder

WS19KK Positionssensor Absolut-Encoder WS19KK Positionssensor Robuster Sensor mit Industrie-Encoder Schutzart IP64 Meßbereich: 0... 2000 mm bis 0... 15000 mm Mit -Ausgang Technische Daten Ausgangsarten bei 12 Bit/Umdrehung (4096 Schritte/Umdrehung)

Mehr

Starter-Kit AMS 5812

Starter-Kit AMS 5812 User Guide Starter-Kit AMS 5812 November 2008 - Rev 1.0 - Page 1/11 INHALTSVERZEICHNIS EINLEITUNG 3 HARDWARE - BBAMS5812 3 SOFTWARE I2C_AMG 4 Installation der Software 5 Bedienungsoberfläche der Software

Mehr

PCI 8164. 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren. Manual 1221-A002 D

PCI 8164. 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren. Manual 1221-A002 D PCI 8164 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren Manual 1221-A002 D phytron PCI 8164 4-Achsen-Motion-Controller für Schrittmotoren und Servomotoren Kurzbeschreibung Vorläufige Ausgabe

Mehr

Der I²C-Bus. Vorstellung des Inter-Integrated Circuit -Bus. Aufbau und Funktionsweise. Beispiel PortExpander am Arduino

Der I²C-Bus. Vorstellung des Inter-Integrated Circuit -Bus. Aufbau und Funktionsweise. Beispiel PortExpander am Arduino Der I²C-Bus Vorstellung des Inter-Integrated Circuit -Bus Aufbau und Funktionsweise Beispiel PortExpander am Arduino Weitere Anwendungsmöglichkeiten Was ist der I²C-Bus entwickelt von Philips Anfang der

Mehr