PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4"

Transkript

1 PCI-ADxxN, PCI-ADxxN-DAC2/4 PCI-DAC2/4 Analg-Digital und Digital-Analg-Karten PCI - AD12N PCI - AD16N PCI - AD12N-DAC2/4 PCI - AD16N-DAC2/4 PCI-DAC2/4 (DUAL) PCI-DAC2/4 (QUAD) Bild: PCI-AD16N-DAC2/4 (QUAD) /PB in single-ended Ausführung Optinen: -I, -I0.1% -PB -DE -TS, DR5, REF, DAC 2/4 DUAL/QUAD 12 Bit und weitere Industrie - Messdatenerfassung mit dem PC KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet:

2 Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise... 3 Der Einbau in den PC... 4 Allgemeines zu I/O-Karten... 5 Funktinen der Karte... 6 Wichtige Hinweise... 8 Justage... 9 Prgrammierung Blckschaltbild Kartenansicht und Bauteile Jumpereinstellungen Technische Daten Testprgramm in BASIC (DOS) Vendr- und Prdukt ID-Infrmatinen Steckerbelegungen Anschaltungshinweise zur Inbetriebnahme Spannungteiler und Strm-Shunt Anschrift und Rufnummernverzeichnis KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 2

3 Willkmmen Sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf der PCI-ADxx-DAC2/4-Karte. Mit dieser Karte haben Sie ein Prdukt erwrben, welches nach dem heutigen Stand der Technik gebaut wurde. Dieses Prdukt erfüllt die Anfrderungen der geltenden eurpäischen und natinalen Richtlinien. Die EMV-Knfrmität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen müssen Sie als Anwender diese Betriebsanleitung swie weitere Sicherheitsdkumente s.u. beachten. Bei technischen Fragen wenden Sie sich bitte an unsere Technische Beratung. Rufnummern und Adressen finden Sie dazu unten auf dem Titelblatt und/der hinten im Anhang. Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Prdukt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung bei der Installatin. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Prdukt an Dritte weitergeben. Das Prdukt hat den Hersteller in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen, muß der Anwender alle Sicherheitshinweise und Warnvermerke beachten, die in dieser Gebrauchsanweisung enthalten sind. Ggf. müssen weitere Hinweise beachtet werden, die Sie jedch nur nline vn unserer Webseite herunterladen können. Beipielsweise haben wir eine FAQ-Seite eingerichtet, um wiederkehrende Fragen ausführlich zu beantwrten, die diese Betriebsanleitung vm Umfang her sicher sprengen würde. Achtung: Eine andere Verwendung als die beschriebene führt zur Beschädigung dieses Prduktes, darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z.b. Kurzschluß, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Prdukt darf nicht geändert bzw. umgebaut und die Gehäuse nicht geöffnet werden. Die nachflgenden Sicherheits- und Gefahrenhinweise ergeben sich zu diesem Prdukt in der Frm, dass der Einbau in/an einem Industrie-PC in industrieller Umgebung als Anlage erflgt. Smit sind möglicherweise auch übergerdnete Sicherheits- und Gefahrenhinweise relevant, die unser Prdukt zwar nicht unmittelbar betreffen, jedch in ihrer Gesamtheit als industrielle Anlage beachtet werden müssen. Der Einbau, swie die Inbetriebnahme darf daher nur durch geschultes Fachpersnal, der durch einen ausgebildeten Techniker erflgen. Aus Gründen der ständigen Gesetzesänderungen und EU-Richtliniennvellen haben wir uns entschlssen, diese Hinweise als Zusammenfassung in einem separaten Dkument halbjährlich zu aktualisieren und nline zu stellen. Die aktuellen Sicherheits- und Gefahrenhinweise finden Sie auf unserer Webseite unter: Vielen Dank. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 3

4 Der Einbau in den PC ACHTUNG: Einbau und Inbetriebnahme dürfen nur vn technisch geschultem Persnal erflgen. 1. Schalten Sie den Rechner und alle daran angeschlssenen Geräte und Anlagen aus. Bitte beachten Sie: Ptentialunterschiede und statische Aufladung (ESD) kann Ihren Cmputer und dieses Prdukt zerstören! Entladen Sie sich daher vr dem Weiterarbeiten, indem Sie eine Wasserleitung, ein Heizungsrhr der ein anderes Metallteil mit Erdverbindung berühren. Die Ptentialneutralität ist die Vrraussetzung für jeden Um- und Einbau, swie die Verbindung mit anderen Anlagen, Kmpnenten der Teilen. 2. Öffnen Sie den PC. Im allgemeinen müssen dazu auf der Rückseite des Gerätes vier Sicherungsschrauben mit einem Kreuzschlitzschraubendreher gelöst werden. An- schließend können Sie das Gehäuse nach vrne hin wegziehen. Eventuell müssen Sie einige behindernde Kabel entfernen, merken Sie sich jedch unbedingt die zugehörigen Buchsen bzw. die Steckanrdnung (ev. aufschreiben). Abb Die Einsteckplätze befinden sich am hinteren Ende Ihres Rechners. Die Rückwand nicht benutzter Plätze wird vn einem Schutzblech verdeckt. Suchen Sie einen freien Einsteckplatz und entfernen Sie das dazugehörige Schutzblech, indem Sie seine Halterungsschraube lösen. 4. Stecken Sie die Erweiterungskarte in den freien Steckplatz Abb. 1 (a). Achten Sie auf festen Sitz und darauf, daß Sie die Karte beim Einstecken senkrecht halten. Abb Psitinieren Sie die Karte mittig über das Befestigungslch (Gewinde). Befestigen Sie anschließend das Halterungsblech der Karte Abb. 1 (b) mit der Schraube (c) des Schutzbleches. 6. Schließen Sie das Gehäuse Ihres Rechners und befestigen Sie es mit den Sicherungsschrauben. Kabel, die Sie während des Einbaus gelöst haben, sllten Sie nun wieder einstecken. Stecken Sie die/das Anschlußkabel Abb. 2 (d) der Karte in die vrgesehenen Buchse/n (e) und beachten Sie die VDE-Handhabungsvrschriften. Schalten Sie immer zuerst den Rechner ein, um anschließend, beispielsweise eine Spannung zu messen. Nie umgekehrt!!! Weitere Infrmatinen finden Sie unter: KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 4

5 Allgemeines zu I/O-Karten Wenn ein PC zeitlich festgelegte Abläufe innerhalb einer Prduktin steuern der kmplexe Przesse regeln sll, muß man ihn zuerst in die Lage versetzen, die nötigen analgen der digitalen Meßsignale aufnehmen und ausgeben zu können. Dazu verwendet man am besten eine möglichst exakt auf die jeweilige Aufgabenstellung zugeschnittene Peripherikarte, auf der alle nötigen Ein- und Ausgänge vrhanden sind und mit der auch nch gleich die Pegel anpaßt werden. Da man, angesichts der Menge der zu autmatisierenden Abläufe, diese Karte in der Praxis kaum finden wird, bietet sich als zweitbeste Lösung die Verwendung mehrerer Karten an, die jeweils einen Teilbereich der Aufgabenstellung abdecken. Häufig werden beispielsweise TTL-I/O-Karten genutzt, die ft viele Signale ein- und ausgeben können, aber nur slche, die im TTL-Pegelbereich vn V angesiedelt sind. Oder es kmmen Timer- Karten zum Einsatz, wenn Taktzeiten leicht zu verändern, aber präzise einstellbar sein müssen. Optkppler- und Relais-Karten dienen zur Ptentialtrennung zwischen dem PC und der Anlagenseite und können swhl TTL als auch andere Spannungswerte verarbeiten. Um auch größere Ströme bis zu einigen Ampére schalten zu können, setzt man Karten mit elektr-mechanisch arbeitenden Relais der sgenannte Halbleiter-Relais ein. Zur Erfassung physikalischer Größen braucht man analg-/digital-wandlerkarten, die mit Auflösungen zwischen 8 Bit und 24 Bit und Wandlungsraten vn einigen khz bis zu mehreren MHz verfügbar sind. Mit den in gleicher Variatinsbreite lieferbaren digital-/analg-umsetzern kann man die Steuerspannungen erzeugen, mit denen beispielsweise Sllwertvrgaben an analgen Reglern verändert werden können. Zur Nutzung einer beliebigen I/O-Karte braucht man immer ein speziell auf die jeweilige Karte zugeschnittenes Steuerprgramm, welches für die Einbindung der Karte in das Betriebssystem des Cmputers srgt. Im einfachsten Fall ist das ein mehr der weniger kleines Treiberprgramm, das beim Bten des Rechners geladen und gestartet wird, während des Betriebs aber nicht mehr weiter in Erscheinung tritt. Aufwendigere Lösungen beinhalten einen der mehrere Treiber und ein Anwendungsprgramm, das auf eine spezielle Aufgabenstellung zugeschnitten ist. Der Rechner wird dann üblicherweise auch nur für diese eine Anwendung genutzt. Die neuen PCI-Karten erlauben eine neue und wesentlich kmfrtablere Art der I/O-Kartensteuerung, die außerdem nch deutlich flexibler ist, als die herkömmliche Methde. Die Karte enthält quasi ihr eigenes Betriebsprgramm und wird über das Rechner-BIOS initialisiert. Einmal vm BIOS erfasst, wird die Karte unter einer eigenen Zugriffadresse im BIOS geführt und kann mit verschiedenen PCI- Rutinen leicht gelesen beziehungsweise verändert werden. Wenn man Treiberprgramme verwendet, ist man nrmalerweise an deren Funktinalität gebunden und kann diese nicht weiter verändern. Ein separates Betriebsprgramm für eine der mehrere Karten lastet den Rechner stark aus und schränkt die Einsatzmöglichkeiten ein. Die neue Industrie-PCI- Karten-Line vn Klter Electrnic ermöglicht einen vielfältigen Einsatz in der industriellen Anlagenund Autmatisierungstechnik. Mit Hilfe der neuen Prgrammierbeispiele unter DOS und Windws ist der Errichter direkt in der Lage, seine Aufgaben schnell und prfessinell zu lösen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 5

6 Funktinen der Karte Die neue Serie PCI-ADxxN steht für 3 (aus 36) verschiedenen Grundbestückungsarten, aus der sich eine Vielzahl vn unterschiedlichen Funktinsvarianten ergeben. Sie ist eine universelle A/D, ADDA und D/A-Karte mit einem zusätzlichen digitalen Ein- und Ausgang. Je nach Kundenwunsch, wird die Bestückung der PCI-ADxxN entsprechend der gewünschten Funktinen und Leitungsmerkmale im Werk vrgenmmen eine nachträgliche Funktinsänderung, durch den Kunden, ist nicht möglich bzw. vrgesehen. Die Auswahl besteht in der Hauptsache zwischen 12-bit und 16-bit A/D-Auflösung, mit der hne 2 der 4-fach D/A-Wandler (12 bit), mit der hne Transientenschutz (TS), als single ended- (standard) der differential ended-versin (D.E.) und nicht zuletzt in der Nrmal - der Präzisins -Ausführung (P / PB). Bei Wahl des Transientenschutzes (TS) kann leider kein Abschluss-Shunt zur Terminierung bzw. zur Strmmessung bestückt werden. Flgende Haupt-Kartenvarianten stehen zur Auswahl: Standard 16-Kanal single-ended-eingang, hne TS Standard 16-Kanal s.e. mit TS PCI-AD12N 12-bit ADC PCI-AD12N /TS PCI-AD16N 16-bit ADC PCI-AD16N /TS PCI-AD16N /PB 16-bit ADC, Präzisin PCI-AD16N /PB /TS PCI-AD12N-DAC2 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC2 /TS PCI-AD12N-DAC4 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC4 /TS PCI-AD16N-DAC2 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC2 /TS PCI-AD16N-DAC4 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC4 /TS PCI-AD16N-DAC2 /PB 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC2 /PB /TS PCI-AD16N-DAC4 /PB 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC4 /PB /TS Standard 8-Kanal differential-eingang, hne TS Standard 8-Kanal d.e. mit TS PCI-AD12N /DE 12-bit ADC PCI-AD12N /DE /TS PCI-AD16N /DE 16-bit ADC PCI-AD16N /DE /TS PCI-AD16N /PB/DE 16-bit ADC, Präzisin PCI-AD16N /PB /DE /TS PCI-AD12N-DAC2 /DE 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC2 /DE /TS PCI-AD12N-DAC4 /DE 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD12N-DAC4 /DE /TS PCI-AD16N-DAC2 /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC2 /DE /TS PCI-AD16N-DAC4 /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC4 /DE /TS PCI-AD16N-DAC2 /PB /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC2 /PB /DE /TS PCI-AD16N-DAC4 /PB /DE 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präz. PCI-AD16N-DAC4 /PB /DE /TS Standard 2- der 4-fach D/A-Karte (hne A/D-Bestückung) PCI-DAC2/4 (DUAL) 2-fach DAC-Karte mit 2 D/A-Kanälen, fester ±10 Vlt Ausgang PCI-DAC2/4 (QUAD) 4-fach DAC-Karte mit 4 D/A-Kanälen, fester ±10 Vlt Ausgang Sperielle 2- der 4-fach D/A-Karte (hne A/D-Bestückung) PCI-DAC2/4 (DUAL) /S PCI-DAC2/4 (QUAD) /S Spezial 2-fach DAC-Karte mit 2 D/A-Kanälen ±5 der Vlt Ausgang Spezial 4-fach DAC-Karte mit 4 D/A-Kanälen ±5 der Vlt Ausgang KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 6

7 Snderausführungen zur ma-strmmessung: 16 Kanal s.e. mit je ma Meßeingang hne TS, Shunt-Tleranz 2% PCI-AD12N /I PCI-AD16N /I PCI-AD16N /PB /I PCI-AD12N-DAC2 /I PCI-AD12N-DAC4 /I PCI-AD16N-DAC2 /I PCI-AD16N-DAC4 /I PCI-AD16N-DAC2 /PB /I PCI-AD16N-DAC4 /PB /I 12-bit ADC 16-bit ADC 16-bit ADC, Präzisin 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC, Präzisin 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präzisin Snderausführungen zur ma-strmmessung: 16 Kanal s.e. mit je ma Meßeingang hne TS, Shunt-Tleranz 0.1% PCI-AD12N /I 0.1 PCI-AD16N /I 0.1 PCI-AD16N /PB /I 0.1 PCI-AD12N-DAC2 /I 0.1 PCI-AD12N-DAC4 /I 0.1 PCI-AD16N-DAC2 /I 0.1 PCI-AD16N-DAC4 /I bit ADC 16-bit ADC 16-bit ADC, Präzisin 12-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 12-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC 16-bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC PCI-AD16N-DAC2 /PB /I bit ADC, mit 2-fach 12-bit DAC, Präzisin PCI-AD16N-DAC4 /PB /I bit ADC, mit 4-fach 12-bit DAC, Präzisin Snderausführungen: Spezialbestückung (hne DACs) PCI-AD12N /T2:1 12-bit ADC mit Eingangsteiler 10k-10k (2:1) für 20 Vlt Meßbereich Shunt-Tleranz 0,1 % PCI-AD16N /T-MIXED 16-bit ADC mit Eingangsteiler 3k3-10k und 10k-10k der /I auf Anfrage Weitere Snderbestückungen sind auf Anfrage gegen Aufpreis möglich. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 7

8 Weitere Hinweise Eine Umschaltung vn single-ended auf differential-ended ist durch den Anwender nicht möglich, auch wenn der leere Sckel für den Operatinsvrverstärker (INA105) bereits auf der Karte vrhanden bzw. vrbestückt ist. Eine Umrüstung kann nur Werkseitig beim Hersteller erflgen, da weitere schaltungstechnische Maßnahmen und spezielle Prüfungen in der Endkntrlle erfrderlich sind. Aus diesem Grund ist in dieser Anleitung der entsprechende S.E. / D.E.-Jumper nicht näher erläutert. Alle I/O-Anschlüsse sind über eine 37-plige Sub-D-Buchse vn außen am PC-Blech zugängig. Zur Versrgung kleiner, externer Schaltungen sind zusätzlich (neben den beiden Digitalkanälen) die digitale GND und +5 Vlt-Leitung (ungesichert) auf der Sub-D Buchse herausgeführt. Die Strmbelastung sllte auf diesem Anschluss nicht mehr als 1 Ampere betragen und muss im Zusammenhang der Gesamtlast swie der Leistungsreserve Ihres PC-Netzteil betrachtet werden. Bei Verwendung längerer Leitungen gilt darauf zuachten, dass kein Schrimstrm entsteht, die die Karte der den PC eventuell zerstören kann. Die Karte ist nicht galvanisch getrennt, flglich müssen alle Signale die gleiche Bezugsmasse zum PC aufweisen. In manchen Fällen ist es ratsam, Ptentialmessungen vr der Inbetriebnahme bzw. Verkabelung durchzuführen, um sicherzustellen, daß kein Ptentialunterschied (selbst im Fehlerfall) vrliegt. Die Arbeiten sind gem. den UVV- und VDE-Bestimmungen durchzuführen. Ein durch Massefehler verursachter Schaden ist nachweisbar und kann zum Verlust der Gewährleistung führen. Wichtige Hinweise erhalten Sie unter: Bei Verwendung der externen BNC-Bx, die speziell für die PCI-ADxx-Karten entwickelt wurde und ebenfalls über KOLTER ELECTRONIC bezgen werden kann, ist der Transientenschutz (TS) auf der Karte überflüssig, da sich entsprechende Schutzbauteile bereits in der BNC-Bx befinden. Bei einem Kaltstart wird auf der Karte ein eigenes Reset-Signal erzeugt, dass alle DAC-Ausgänge zurückstellt bzw. die Ausgangs-Buffer des QUAD-OPs disabelt. Die verweilende Restspannung liegt im einstelligen mv-bereich (annähernd 0 Vlt). Alle DAC-Ausgänge dürfen mit bis zu 1 nf Leitungskapazität belastet werden. Eine höhere Belastung kann den Ausgangs-Buffer schädigen der die Ausgangsspannung zusammenbrechen lassen. Bei hhen Leitungskapazitäten empfiehlt sich daher ein Widerstand vn Ohm (je nach Last) in Reihe kurz hinter der SUB-D 37pl. Buchse einzuschleifen. Bei differential-ended Karten gilt darauf zu achten, daß die Meßspannung aller Eingänge (auch untereinander) nicht mehr als 10 Vlt betragen darf. Eine Spannungskaskade ist nicht erlaubt und kann ggf. den Multiplexer.a. Teile zerstören. Im nrmalen Auslieferungszustand wird die Karte Werkseitig auf ±10 Vlt Eingangsmessbereich vreingestellt. Die Endjustage wird entsprechend dieser Jumperung vrgenmmen, andere Messbereiche müssen ggf. nachjustiert werden. Die Justage erflgt nach erflgreicher Funktinsüberprüfung auf mehreren Kanälen bei , und swie Vlt. Die Linearität wird durch Umplung der hier verwendeten Referenzspannungen überprüft. Die Ausgangsspannungen der 2 der 4 D/A-Wandler (Standard ±10 Vlt range) werden bei -9.95, -5.00, 0.00, +5,00 und +9,95 Vlt mit einem kalibrierten Spannungsmessgerät überprüft. Die Referenzspannung wird dazu auf kleinsten Messfehler zwischen allen D/A-Wandlern abgeglichen. Ein nachträglicher Abgleich durch den Anwender kann zu größeren Messfehlern führen und wird daher nicht empfhlen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 8

9 Justage Nachträgliche Justage Die Justage erflgt nrmalerweise bei uns hausintern. Wenn Sie dennch einen Messbereich selbst justieren möchten, sind flgende Schritte mindestens einzuhalten: 1. Definierte Einstellung an der Karte herstellen (Jumper) 2. Abgleich bei Zimmertemperatur durchführen und Klimagrenzen einhalten 3. Messaufbau 15 min. vrwärmen, damit Betriebstemperatur hergestellt ist 4. Nullpunkt-Justage (OFFSET) durchführen 5. Justage der Verstärkung (GAIN) durchführen 6. Überprüfen der Linearität über den gesamten Messbereich 7. Test auf weiteren Kanälen wiederhlen Bei dieser Analgschaltung werden zur Justage 4 Einstellregler (Ptis) verwendet. Je 1x OFFSET und GAIN für den Vrverstärker und je 1x OFFSET und GAIN für den A/D-Wandler. Annahme: Standard-Versin 16-bit ADC bei ±5 Vlt Messbereich, Grundversin in single ended mde. Karte in neue Vreinstellung bringen (Jumper für +/-5 Vlt Messbereich setzen) und anschließend in den PC einsetzen. EMV-Kabel mit nch ausgeschalteter Referenzquell verbinden. PC starten, Messprgramm aufrufen, und Referenzquelle einschalten. Jetzt ca. 15 min. warten und ggf. Temperatur messen. Zuerst den Nullpunkt abgleichen, indem man den Eingang A0 mit Vlt beaufschlagt der gegen AGND mit einer kurzen Drahtbrücke (etwa 1cm) kurzschließt. Anschließend mit den Ptis OF1 und OF2 wechselseitig den Messwert auf nahezu Null in Deckung bringen. Max. Abweichung bei 12bit: +/- 1LSB (bzw. ±5 mv), bei 16bit: +/- 3LSB (bzw. ±1 mv). Bei einem guten Messaufbau sind die Abweichungen kleiner. Jetzt einen 1uF/50V biplar Kndensatr direkt am Messeingang (mögl. kurz an den Anschluss A0 gegen AGND) der Karte, parallel zum Spannungseingang (zum Kanal 0) anbringen. Anschließend eine genaue Referenzspannungsquelle (bsp. KEITHLEY 230) auf +4,950 Vlt einstellen, anlegen, und mit den Ptis GN2 und GADC wechselseitig, wiederum möglichst genau, auf den vrgegebenen Spannungswert einstellen. Diesen Vrgang mit angelegten -4,950 Vlt wiederhlen und ggf. Nullpunkt (OFF- SET) und Verstärkung (GAIN) nchmals leicht an den Ptis wechselseitig nachjustieren. Diesen Vrgang nach 5 min. Betriebsdauer wiederhlen. Bei der 16 bit-versin (insbesnders bei PB) gilt dieser Vrgang nchmals nach min. zu wiederhlen. Alle Justagen sind bei Grad Celsius Raumtemperatur durchzuführen. Endtest: Messwerte vn -5 bis +5 Vlt in 0.5 Vlt Schritten nacheinander anlegen und mit den Messwerten der Anzeige (Prfilab-Prgramm) verifizieren. Damit sll lediglich die Linearität über den gesamten Messbereich grb überprüft werden. Zur Kntlle ist ein kalibriertes Spannungsmessgerät parallel zu schalten, an dem die eingestellen Referenzwerte mitkntrlliert werden können. Zur Infrmatin: Die Linearität definiert sich u.a. aus der Abweichung vn der besten Geraden eines Messbereichs, die durch den Nullpunkt verläuft. Der größte Linearitätsfehler ist die maximale Abweichung dieser Geraden, die als Przentsatz des Gesamthubs der in LSB (lwest significant bit) definiert wird. Zu diesem Fehler gehört auch jede Abweichung aufgrund der Unsymmetrie berhalb und unterhalb des Nullpunkts. Analge Schaltungen sllten für beste Resultate auf diese Empfindlichkeit ptimal vreingestellt werden, da sich alle Messwerte und Einstellungen hierauf beziehen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 9

10 Prgrammierung Prgrammierung auf Registerebene: Die Einstellung der Kartenadressierung erflgt autmatisch über Plug&Play (PnP). Eine weitergehende Bauteilinitialisierung ist nicht erfrderlich. A/D- und D/A-Wandler werden über die entsprechenden I/O-Prt-Register direkt prgrammiert (siehe Prgrammbeispiele). Andere Beispiele zur Kartenprgrammierung entnehmen Sie bitte den Quelltexten auf der CD der den Prgrammierbeispielen auf unserer Webseite Zur Prgrammierung/Adressierung sind grundsätzlich flgende Offset-Adressen zu beachten: in / ut Adresse Data Funktin snstiges in adr /2 digital Input auf bit 1 (maskieren) restl. bits hne Verwendung ut adr + 16 = 0/1 digital Output auf bit 0 restl. bits hne Verwendung ut adr + 04 = Multiplexer-Kanal setzen (ADC) warten 0,25 bis 10 µs typisch ~4 µs in adr + 1 0/1 EOC-bit end-f-cnversin A/D-Wandlungsende abfragen ut adr + 0 = 1 R/C, setzt ADC auf lesen read/cnvert-bit umschalter ut adr + 0 = 0 cnvert ADC A/D-Wandlung vllziehen ut adr + 0 = 1 high-byte vn ADC aktiv Befehl 8-bit HB setzen ut adr + 0 = (1+2) lw-byte vn ADC aktiv Befehl 8-bit LB setzen in adr ADC byte Register (Data-Prt) HB der LB auslesen in adr + 29 xxx D/A-Wandler-Register übergeben DAC - latch, per read (schaltet auch den QUAD-Buffer-OP aktiv (enable)) ut adr DAC Kanal A, lwer byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal A, higher byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal B, lwer byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal B, higher byte setzen 8-bit Register DAC1 ut adr DAC Kanal C, lwer byte setzen 8-bit Register DAC2 ut adr DAC Kanal C, higher byte setzen 8-bit Register DAC2 ut adr DAC Kanal D, lwer byte setzen 8-bit Register DAC2 ut adr DAC Kanal D, higher byte setzen 8-bit Register DAC2 Achtung: Die hier dargestellte der Prgrammierung erflgt bit-weise und muss entsprechend kmbiniert werden. Die Schreibweise erflgt hierzu im dezimalen Zahlensystem. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 10

11 Blckschaltbild Hier eine vereinfachte Übersicht der A/D-D/A-Karte: D/A-Wandler 2 / 4 -fach (ptin) Switcher: pwer-up reset QUAD-OP Buffer mit pulldwn 2 2 PCI-Decder isplsi 1032E PCI-Bus, 33 MHz, 32-bit, 5 Vlt Standard-Bus ID Switch DC/DC-Wandler 50 / 200 ma Adress- Decder EMI-Filter Referenz: +10 der +5 Vlt A/D-Wandler OP-Amp Verst. (mehrstufig) +/- 15 Vlt analg GND analg Grund / Shield Widerstand-arrays der Rv mit TAZ-Diden* MUX Multiplexer 16 (ungesichert) AGND GND VCC D-Sub.-Buchse 37pl. Dig.in Dig.ut * Hinweis zum Transientenschutz, kurz TAZ-Diden: Da bei der TS-Versin (Transinetenschutz) die Abschlusswiderstände nicht mehr bestückt werden können (ersetzt durch TAZ Diden-Arrays), sind die hchhmigen Eingänge (> 10 MOhm) quasi sich selbst überlassen, sdaß statische Spannungen auf dem Kabel, der Buchse der vn Nachbarkanälen zu undefinierbaren Messwerten in der Anzeige führen. Falls dieser Effekt unerwünscht ist, können Sie die nch ffenen bzw. ungenutzten Messkanäle einfach gegen Analg-GND im Sub-D-Anschlussstecker brücken. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 11

12 Neue PCI-AD-, AD/DA- und DA-Karte SpannungsFiltergruppe A/D-Wandler 12 / 16 Bit Pti Offset 2 Pti Offset 1 Pti GAIN ADC Jumper-Feld 4 präz. Mess-OP Pti 2:1 Teiler Pti GAIN OP Jumper-Feld 3 Buffer -OP Jumper-Feld 6 Pti DAC-Referenz D-Sub 37 pl. Buchse diff. OP-Amp. Die übliche Bestückung der PCI-Karte swie die Bauteilepsitinen können Sie dem flgenden Bild entnehmen: DC/DC Wandler 2 Watt für AD1xLC 6 Watt für AD1x-DAC4 Kartenansicht und Bauteile prrgrammier Stecker Chip-Decder Prdukt-ID Switch D/A-Wandler 2x 2 Kanal (ptin) PCI-Decder DAC-Jumper 4-fach Switcher, pwer-up reset 16:1 der 8:1 Multiplexer für s.e. der d.e. End-/Shunt-Widerstand Reihen-Widerstand QUAD-Buffer OP.k. - LED Allgemeines Die Einstellung des DIP-Schalters darf nicht verändert werden. Der DIP-Schalter legt die Prdukt-ID vn 0x0012 Hex fest, damit das Rechner-PCI-BIOS eine entsprechende I/O-Adresse autmatisch zuweisen kann und die Karte per Sftware identifiziert wird. Die LED zeigt an, b die Karte richtig funktiniert beziehungsweise das PLSI richtig geladen wurde (als quasi ein kleiner Selbsttest). Eingangsanpassung Die PCI-ADxx Karte kann mit verschiedenen Widerstandarrays ausgerüstet werden, um s die zu messende Eingangsspannung ptimal an den A/D-Wandler-Range und Multiplexer anzupassen. Bei Herstellung beziehungsweise Auslieferung befinden sich Eingangsseitig zwei 10 Ω Widerstand-Arrays in Reihe zum Multiplexer und zwei Shunt-Arrays mit je 100 kω gegen Analg-GND, um ffenen A/DKanälen ein statisches Null-Ptential zuzuweisen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 12

13 Jumpereinstellungen Um die einzelnen Betriebs-Mdi (Verstärkung, ADC-Einstellung, Filter...) auszuwählen werden Steckbrücken bzw. Jumper gesteckt. Die Umschaltung s.e. / d.e. kann nur durch die werkseitige Bestükkung erflgen, da hierzu eine andere Eingangsbeschaltung erfrderlich wird, die in der s.e.-versin nicht vrgesehen ist. Der Umtausch des Multiplexers 506/507 reicht dazu nicht aus. Jumper-Blck 6 (Werkseitig s.e. / d.e.) Jumper-Blck 3 Jumper-Blck 4 1. D/A-Wandler Jumper (DAJ1) für Kanal 1 und 2 2. D/A-Wandler Jumper (DAJ2) für Kanal 3 und 4 (Standard ±10 Vlt) Flgende A/D-Einstellungen (Darstellung: s.e.-versin vn ben) können durch stecken der Jumperblöcke 3 und 4 erreicht werden. Jumperblck 6 dient der werksseitigen Einstellung der Bestückungsvarianten für die 16 Kanal-single-ended (s.e.), beziehungsweise 8 Kanal-differential-ended-Versin (d.e.). Die Grundeinstellung auf Blck 6 kann nachträglich nicht geändert werden. Eingang / Vlt Blck 6* Blck 3 Blck 4 Bemerkung ± 10 * Die nebenstehende Einstellung vn Blck 6 bei der diffential ended Ausführung gilt für alle Varianten ± ,5 V bzw ma** **Diese Einstellung wird auch für die Strmmessung ma verwendet. Achtung: Für eine Strmmmessung müssen die eingangsseitigen Schutz- und Shuntwiderstände angepaßt werden! KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 13

14 Weitere Jumper-Einstellungen Mit dem Jumper Filter kann je nach Anwendung die Slew-Rate des 2. OP-Amp. (Anstiegsgeschwindigkeit des Operatinsverstärkers) verändert werden. Sllen beispielsweise keine zeitkritischen Analgsignale verarbeitet werden, kann die Slew-Rate durch wegfall des Jumpers 1 auf Blck 3, um ca. 50% verlangsamt werden. Dies bedeutet, daß schnelle Pulse der Transienten, swie Eigenrauschen das zu messende Nutzsignal weniger beeinflussen. Umgekehrt können schnelle Wechselspannungen (Augenblickswert) besser erfaßt werden, wenn dieser Jumper gesetzt wird. Alle übrigen Jumpereinstellungen haben nach wie vr die gleiche Bedeutung. Durch stecken/nichtstecken vn Jumper 1 auf Blck 3 bleiben alle anderen Einstellungen unberührt. Eingang / Vlt Blck 6 Blck 3 Blck 4 Beispiel Filter ein, langsame Slew-Rate Filter aus, hhe Slew-Rate Filter ACHTUNG: Neu-Abgleich bei AD-Bereichsänderung Durch Einstellen eines neuen Meßspannungsbereichs (default = ±10 Vlt) kann ein Neuabgleich der Einstellungen Gain und Offset erfrderlich werden. Durch Wechsel der Messbereichspannungen werden erstellte Kalibrierzertifikate ungültig! Manueller Abgleich: Mit dem Pti Offset wird zuerst, bei kurzgeschlssenem Eingang, der Nullpunkt justiert und anschließend mit dem Pti Gain auf die anliegende Spannung abgeglichen. Diese Spannung sllte im Endbereich des Skalenwertes (max. 10% vm Maximum) liegen. Dazu sllte unbedingt eine ausreichend genaue Referenzspannung verwendet werden. Ist diese nicht verfügbar, dann kann auch ein kalibriertes Digitalvltmeter parallel zu einer Batterie geschaltet werden, um Spannungswerte während der Justage zu vergleichen. D/A-Wandler Einstellungen: Die Standardeinstellung der beiden 4-er Jumper (DAJ1 und DAJ2) ist für beide DUAL-Wandler ±10 Vlt. Die flgenden Jumper-Einstellungen (rechte Hälfte) gelten daher nur für die Spezialversin mit ±5 V und Vlt DA-Ausgängen. Eine Änderung durch den Anwender ist hier nicht vrgesehen. Bereichsänderungen zwischen ±10 und ±5 bzw Vlt kann nur werkseitig erflgen. DAC 1 (2 Kanal) DAC 2 (2 Kanal) R E F Standard-Einstellung ±10 Vlt mit REF102 (10V) Spezial-Einstellung ±5 Vlt mit REF02 (5V) Spezial-Einstellung Vlt mit REF02 (5V) Kanal 1 Kanal 2 DAJ1 Kanal 3 Kanal 4 DAJ2 (100% kmpatibel zur PCI-DAC4) KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 14

15 Technische Daten Analg-Digital Kanäle, analg mde A/D-Auflösung Meßspannungen Überspannungsschutz Eingangswiderstand A/D-Abtastrate S&H Multiplexerzeit Tleranz, lin. 12 bit Tleranz, lin. 16 bit Offset-Drift / Temperatur Digital-Analg D/A-Wandler Ausgangsspannung D/A-Auflösung D/A-Geschwindigkeit Tleranz, Linearität Laststrm pr Kanal C-Lad, pr Kanal Kurzschlussfestigkeit DAC-Referenz Digital I/O Digital - Input Digital - Output 16, single ended, uniplar / biplar der 8 Kanäle, duble ended (je nach Kartentype bzw. Bestellvrgabe) 12 der 16 bit, je nach Bestellvrgabe (ADS7806 / ADS7807 / ADS7807PB) 0...2, ±5 ±10 Vlt, feste Einstellung per Jumper im single-ended mde max. 44 Vss (siehe MPC506 Datenblatt) bei TAZ-Diden (Optin TS) wird auf 12 Vlt vrbegrenzt > 1 MΩ (hne 100kΩ Shunt) je A/D-Kanal bei single ended, ca. 26kΩ (hne Shunt) bei duble-ended-versin (d.e.) typ. 25 µs, Abfrage über EOC-bit möglich sample-and-hld Funktin als C-Netzwerk im Wandler enthalten typ. 4 us., min. 250 ns bei d.e., snst µs. für single-ended ±0,9 LSB / ±0,45 LSB (P / PB) ±3 LSB / ±1,5 LSB (P / PB) wrst-case: typ. ~ 1.15mV pr 10 Grad Celsius 2-Kanal (DUAL) Wandler, 2 der 4 D/A-Kanäle möglich biplar, ±10 Vlt Standard, Spezialbestückung für ±5 der Vlt mögl. 12 bit typ. ~ 4 µs. für 10 Vlt Spannungswechsel (wrst-case) ±1 LSB + ffset errr vn typ. 1 LSB (1 LSB = 4,88 ±10 Vlt) max. 5 ±10 Vlt bei Standardbestückung (OPA4227PA) bei Optin DA20 min. 20 ma max. 1nF bei Standardbestückung (OPA4227PA) <= 200 pf bei DA20 Optin (snst Schwingneigung) max. 1 min. bei Vllaussteuerung für ±10 Vlt REF102AP der BP, für ±5 bzw Vlt Optin REF02xx 1, TTL (0/5), CMOS-Pegel, typ. L < 0,8 und H > 3,1 Vlt 1, TTL (0/5), CMOS-Pegel, typ. L < 0,8 und H > 3,1 Vlt Snstige Daten Betriebsarten I/O, A/D, D/A Prt-plling, prgrammgesteuert, byte-weise PCI-Decder 1 isplsi 1032E, Lattice IC Vendr- und Prduct-ID KOLTER VID:0x1001h, DID:0x0012h Adressierung dynamisch zuteilung über PCI-BIOS mittels plug and play (PnP) Bus 32 bit PCI, 5 Vlt, 33 MHz, Standard Bus Anschlüsse 37 pl. Sub-D Buchse für hhe Steckzyklen 2x 8 pl. IDC Prgrammier-Stecker (intern) Abmessungen 100 x 216 mm Kartenmaße hne Slt-Halteblech Temperaturbereich C nrmaler Betrieb Betriebstemperatur C max. Dauerbetrieb Lagertemperatur C Zulassungen und Eigenschaften - EMV (CE) knfrm - UL Platine, yellw-card - Year 2000 cmpliance - Schwingprüfung, gerüttelt nach DIN Einzeltest, 100 % geprüft - Kalibrierzertifikat auf Anfderung (Aufpreis) KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 15

16 Testprgramm in GW-BASIC 100 GOSUB MVD = # 120 CLS : PRINT"PCI-ADDA GW-BASIC Testprgramm" 130 ADR = (&H6500) : REM abslute BASIS-I/O-Kartenadresse : REM ggf. andere PCI-Adresse ermitteln 140 LOCATE FOR KANAL = 0 TO 15 : REM A/D-Kanal 0 bis 15 am MUX einstellen 160 OUT(ADR+4),KANAL : REM Output auf MUX 170 GOSUB 360 : REM warten bis MUX eingestellt ist 180 OUT(ADR+0),1 : REM RC = read ADC, Vrbereitung zur Wandlung 190 OUT(ADR+0),0 : REM RC = cnvert ADC, jetzt Wandlung!!! 200 IF (INP(ADR+1) AND 1) = 0 THEN GOTO 200 : REM EOC-Bit ADC abfragen 210 OUT(ADR+0),0+1 : REM Set HSB byte für ADC 220 HB = INP(ADR+0) : REM high-byte lesen 230 OUT(ADR+0),2+1 : REM Set LSB byte für ADC 240 LB = INP(ADR+0) : REM lw-byte lesen 250 DIGIT= (HB*256)+LB : REM 12/16bit digital-wrd bilden 260 VOLT = (DIGIT * MVD) - 10! : REM Spannung berechnen 270 PRINT"DIGIT=";DIGIT," Kanal=";KANAL, USING " Vlt = ###.### ";VOLT 280 NEXT KANAL 290 FOR T=0 TO ! : NEXT T : REM Verzögerung nur für Knslenanzeige 300 SOUND 15000,.02 : REM Lautsprecher-Click erzeugen 310 DIN = INP(ADR+17) : REM digitaler Eingang lesen 320 PRINT 330 IF (DIN AND 2) = 2 THEN PRINT"Digital-Input = HIGH " : OUT (ADR+16),1 340 IF (DIN AND 2) = 0 THEN PRINT"Digital-Input = LOW " : OUT (ADR+16),0 350 GOTO 140 : REM Schleifenende beginnt vn vrne 360 FOR DELAY = 0 TO 100: NEXT DELAY : RETURN : REM min. 4 us erzeugen!!! 370 REM --- DAC-Ausgaben REM Übergabe Latch mit read auf REM DAC-A LS write xx32,x 400 REM DAC-A MS write xx36,x 410 REM DAC-A LS write xx40,x 420 REM DAC-A MS write xx44,x 430 REM DAC-A LS write xx48,x 440 REM DAC-A MS write xx52,x 450 REM DAC-D LS write xx56,x 460 REM DAC-D MS write xx60,x 470 REM Clear DAC-OP, autmatisch beim bten 480 ADR = &H6500 : REM abslute BASIS-I/O-Kartenadresse : REM PCI-Basisadresse für DAC ermitteln 490 REM... DAC1 = Vlt 500 OUT (ADR+32), OUT (ADR+36), REM... DAC2 = Vlt 530 OUT (ADR+40),0 540 OUT (ADR+44), REM... DAC3 = Vlt 560 OUT (ADR+48),0 570 OUT (ADR+52),4 580 REM... DAC4 = Vlt 590 OUT (ADR+56),0 600 OUT (ADR+60),0 610 LATCH = INP(ADR+29) 620 RETURN KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 16

17 Vendr- und Prdukt ID-Infrmatinen Zur VENDOR-ID 0x1001, die exklusiv der Firma KOLTER ELECTRONIC zugerdnet ist, verwenden wir für unsere PCI-Karten flgende Prdukt-IDs: Prdukt-ID: 0x0010 Hex PCI-1616 TTL I/O und für zukünftige TTL-I/O-Karten ON Prdukt-ID: 0x0011 Hex OPTO-PCI /N OPTO-PCI /P ON Prdukt-ID: 0x0012 Hex PCI-ADxx (LC der N), PCI-ADxx-DAC4 PCI-DAC4, PCI-DAC2/4 (DUAL) der (QUAD) PCI-ADTERM PCI 2.1 der 2.2 (2.3) ON Prdukt-ID: 0x0013 Hex PCI-OPTOREL PCI-Relais ON Prdukt-ID: 0x0014 Hex PCI-Cunter-1, 3 x 25 bit U/D PCI-Timer ON Prdukt-ID: 0x0015 Hex PCI-DAC 416 ON Prdukt-ID: 0x0016 Hex PCI-MFB ON Prdukt-ID: 0x0017 Hex PCI-PROTO3 Der für die Eingabe der Prdukt-ID nicht benötigte vierte Schalter dient zur Umschaltung auf die gewünschte PCI-Spezifikatin: DIL-Switch 4: ON = PCI 2.2 Spezifikatin DIL-Switch 4: OFF = PCI 2.1 Spezifikatin ON KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 17

18 Steckerbelegungen Ansicht auf den Stecker (37plige Sub-D Buchse an der Karte) Ansicht: Buchsen-Seite am PC-Blech DAC A ut 2 DAC B ut 3 DAC C ut 4 DAC D ut 5 n.c. 6 AGND 7 AD0 8 AD2 9 AD4 10 AD6 11 AGND 12 AD9 13 AD11 14 AD13 15 AD15 16 AGND 17 n.c. 18 DIG inp 19 D.GND D.GND AGND ADx DAC x DIG inp DIG ut 20 AGND 21 AGND 22 AGND 23 AGND 24 n.c. 25 AGND 26 AD1 27 AD3 28 AD5 29 AD7 30 AD8 31 AD10 32 AD12 33 AD14 34 AGND 35 n.c. 36 DIG ut Vlt, nicht abgesichert = digital Masse für TTL bzw. CMOS-I/O = analg Masse für analge Signale AD und DA = analg Eingang x = 0..15, bzw bei d.e. = analg Ausgang x = A..D, DUAL=2 der QUAD=4. = digital Eingang 0/5 (CMOS-Pegel 0,8 / 3,2 Vlt) = digital Ausgang 0/5 (CMOS-Pegel 0,8 / 3,2 Vlt) Hinweis zu single-ended und differntial-ended: Die Kanalzahl der Analgeingänge reduziert sich der d.e.-versin um die Hälfte vn 16 auf 8 Kanäle. Bei der d.e.-versin sind dazu die analgen Eingänge immer paarig angerdnet: Kanal 0: (+) AD0 Pin.7 & (-) AD8 Pin. 30 Kanal 1: (+) AD1 Pin.26 & (-) AD9 Pin. 12 Kanal 2: (+) AD2 Pin.8 & (-) AD10 Pin u.s.w. Zur Verkabelung vn d.e.-anschlüssen (insbesnders bei langen Leitungen) empfehlen wir dppelt geschirmtes twisted-pair Kabel zu verlegen. Um eine maximale Störsicherheit zu erzielen sllte der Kabel-Schirm an der PCI-Karte auf AGND einseitig aufgelegt werden. Die Erdung zum Persnenschutz muss durch den Ptentialausgleich (geerdeter PC und geerdete Signalquelle) gem. VDE sichergestellt sein. Masse- und Leiterschleifen gilt es zu vermeiden. Bitte verwenden Sie möglichst unser abgeschirmtes SUB-D EMV-Kabel. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 18

19 Anschaltungshinweise Inbetriebnahme und Spannungsgrenzen... KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 19

20 Neue PCI-AD-, AD/DA- und DA-Karte Spannungsteiler & Shunt Dimensinierung für verschiedene Messbereiche (Kunden-Optin gg. Aufpreis der für den Selbstbau) KanalGuppe 9-16 KanalGuppe ck l r-b pe m Ju 3 ck l r-b pe m Ju Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich ±10 Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Ri/Kanal= 20k Bereich ±20 Vlt Teiler 10k/10k 0.1% Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich 0..5 Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Ri/Kanal= 20k Bereich Vlt Teiler 10k/10k 0.1% Wichtiger Hinweis zur Snderbestückung mit Teiler-Widerständen der Shunts: Die Messtleranz der Karte wird maßgebend durch die Genauigkeit der Shunt- und Teiler-Widerstände mitbestimmt. Alle Messungen über teilerrelevante Widerstandsverhältnisse können demnach bestenfalls nur nch mit 0,1% Genauigkeit erflgen. Wenn Sie mehrere, gleichwertige Widerstände zur Auswahl haben, empfiehlt es sich, tleranzarme Paare mit einem guten, 4.5-stelligen Ohm-Messgerät auszumessen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 20

21 Weitere Beispiele zur Bestückung: Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich 0..2,5 Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich 0..5 Vlt Ri/Kanal= 20k Teiler 10k/10k 0.1% Kanal 9-16 Bereich ma Ri/Kanal=110R Teiler 10R/100R 2% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich ma Ri/Kanal= 110R Teiler 10R/100R 0.1% Kanal 9-16 Bereich ma Ri/Kanal=110R Teiler 10R/100R 0.1% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich 0..5 Vlt Ri/Kanal= 20k Teiler 10k/10k 0.1% Diese Beispiele lassen sich nahezu unendlich frtführen, wie es Widerstandswerte und Schaltungskmbinatinen gibt. Alle Teiler lassen sich jedch nur bestücken, wenn kein Transientenschutz (TS) gefrdert wird. Die Präzisinssckel eigenen sich u.a., um präzise Einzelwiderstände (0,1% Meßwiderstände) mit gerigem TK aufzunehmen. Über die Bestückung vn Einzelwiderständen kann smit jeder Kanal separat mit einem anderen Teiler dimensiniert werden: Links der Rv und rechts der Messwiderstand gegen AGND, an dessen Spannungsabfall hchhmig (außer bei DE) gemessen bzw. abgegriffen wird. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 21

22 Weitere Beispiele zur Bestückung: Kanal 9-16 Bereich Vlt Ri/Kanal=20k Teiler 10k/10k 0.1% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich Vlt Ri/Kanal= 13k3 Teiler 10k/3k3 2% Kanal 9-16 Bereich ma Ri/Kanal=110R Teiler 10R/100R 2% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich Vlt Ri/Kanal= 13k3 Teiler 10k/3k3 2% Rv Rmess Kanal 9-16 Ri/Kanal=100k Bereich Vlt Teiler 10R/100k Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Bereich Vlt Ri/Kanal= 20k Teiler 10k/10k 0.1% Bei allen Dimensinierungen gilt darauf zu achten, dass die Strmaufnahme nicht die Leistungsgrenze der verwendeten Widerstände übersteigt. Das Teilerverhältnis vn Rv und Rmess sllte s berechnet sein, dass bei maximaler Spannung/Strm ein Temperaturanstieg vn weniger als 5 Grad Celsius erreicht wird. Bei Verwendung vn 0,1% Widerstandsteiler, ist die Grundgenauigkeit vn 12-bit Wandlern bereits ausreichend. 16-bit Karten sind in diesen Fällen nur dann sinnvll, wenn der entsprechende Tleranzwert des jeweiligen Messkanals als Offset-Wert in einer Kalibriertabelle (sftwaretechnisch) mitgeführt und gegengerechnet wird, um s die Messung autmatisch einer Nachkalibrierung zu unterziehen. KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 22

23 Anschriften und Rufnummernverzeichnis Anschriften Pstfach 1127 Steinstraße 22 D Erftstadt D Erftstadt Rufnummern Auslandsvrwahl Inlandsvrwahl Vertrieb und Service Fax Werkstatt und Prüffeld Geschäftsleitung Internet - Service - Technik Haupt-Dmains http// http// EMV-Knfrmität: Die EMV-Knfrmität gilt für industielle Einrichtungen bzw. rtsfeste Anlagen. Der Einsatz im priv. Haushalt ist auf Grund der Prüfungsvrschriften untersagt. Die elektrmagnetische Verträglichkeit wurde nach 2004/108/EG (vrmals 89/336/EWG) nachgewiesen. Flgende Fachgrundnrmen wurden bei der EMV-Prüfung angewandt: - DIN EN 61326: A1: A2:2001 (Test, Measurement, Cntrl and Labratry Equipment) - DIN EN (EMV Störaussendung - Industrie) - DIN EN (EMV Störfestigkeit - Industrie) Die kmplette EG-Knfrmitätserklärung können Sie auch unter flgender URL als PDF-Dkument herunterladen: Diese Erklärung bescheinigt die Übereinstimmung mit den genannten Richtlinien, ist jedch keine Zusicherung vn Eigenschaften im Sinne des Prdukthaftungsgesetzes. Die Sicherheitshinweise auf unserer Webseite, swie in der mitgelieferten Prduktinfrmatin sind zu beachten. Weitere Infrmatinen unter: KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 23

24 Neue PCI-AD-, AD/DA- und DA-Karte Kundenspezifische Spezialbestückung: Eingänge: 16 Bit ADC, single-ended Kanal = (25) ma Kanal = Vlt Ausgänge: 12 Bit DAC, QUAD-Versin, Standard REF Kanal = ±10 Vlt KanalGuppe 9-16 KanalGuppe ck l r-b pe m Ju 3 ck l r-b pe m Ju Kanal 9-16 Ri/Kanal=20k Bereich 0..5 Vlt Teiler 10k/10k 0,1% Mess-Mde: single-ended Kanal 1-8 Ri/Kanal= 110 R Bereich ma Shunt R= 100R 0.1% KOLTER ELECTRONIC Steinstrasse Erftstadt Seite 24

PCI-AD, PCI-ADDA und PCI-DA

PCI-AD, PCI-ADDA und PCI-DA PCI-AD, PCI-ADDA und PCI-DA Universelle A/D und D/A-Karten PCI - AD12LC PCI - AD16LC PCI - AD12-DAC4 PCI - AD16-DAC4 PCI - AD16-DAC4 /PB PCI - AD16-DAC4 /DE PCI - AD16-DAC4 /TS Industrie-Datenerfassung

Mehr

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI-66 Digitale Datenerfassung und Signalausgabe Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 05-76707 Fax.: 05-708 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise...

Mehr

OPTO - PCI. Störfeste und Isolierte OPTO-PCI-Karte zur Erfassung und Erzeugung digitaler Signale. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

OPTO - PCI. Störfeste und Isolierte OPTO-PCI-Karte zur Erfassung und Erzeugung digitaler Signale. Industrie-Datenerfassung mit dem PC OPTO - PCI Störfeste und Islierte OPTO-PCI-Karte zur Erfassung und Erzeugung digitaler Signale OPTO-PCI /N (6 x Input, 6 x Output, NPN, V) OPTO-PCI /P (6 x Input, 6 x Output, PNP, V) OPTO-PCI /PhtMOS (6

Mehr

PCI OREL 8-16 PCI-Opto-Relais 8-16 PCI-Relais 8

PCI OREL 8-16 PCI-Opto-Relais 8-16 PCI-Relais 8 PCI OREL 8-6 PCI-Opt-Relais 8-6 PCI-Relais 8 Universelle I/O-Karte mit 6 Opt-Input und 8 Relais der 8 x Ampere UM-Relais (Wechsler) PCI-Relais-Karte / PCI-Opt-Relais-Karte Persönliche Sicherheit Ihre Sicherheit

Mehr

Benutzerhandbuch. PCI-Extender. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch. PCI-Extender. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch PCI-Extender Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis FUNKTION DER KARTE...4 BLOCKSCHALTBILD...5 TECHNISCHE DATEN...5 DER EINBAU IN IHREN PC...6 KARTENÜBERSICHT...7 PINBELEGUNGEN

Mehr

DAC 4U/I. 4 galvanisch getrennte D/A-Wandler 12 bit. 4-fach ISA-D/A-Wandlerkarte mit 12 bit Auflösung

DAC 4U/I. 4 galvanisch getrennte D/A-Wandler 12 bit. 4-fach ISA-D/A-Wandlerkarte mit 12 bit Auflösung DAC 4U/I 4 galvanisch getrennte D/A-Wandler 12 bit 4-fach ISA-D/A-Wandlerkarte mit 12 bit Auflösung DAC-4, 4 x U, 4 x I (I = 0...20 ma) DAC-4, wie ben, jedch mit 12 bit linear Wandler Industrie-Datenerfassung

Mehr

VModul A/D. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die RS232-Schnittstelle (mit galvanischer Trennung) zur Montage in Schaltschränken

VModul A/D. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die RS232-Schnittstelle (mit galvanischer Trennung) zur Montage in Schaltschränken VMdul A/D 8/16-Kanal Analg-Messmdul für die RS232-Schnittstelle (mit galvanischer Trennung) zur Mntage in Schaltschränken Industrie - Datenerfassung mit dem PC VMdul A/D Analg-Messmdul für die serielle

Mehr

PCI - 16 o.c. PCI - DIO Karte mit 16 digitalen Ausgängen + 2 Eingängen

PCI - 16 o.c. PCI - DIO Karte mit 16 digitalen Ausgängen + 2 Eingängen Vrläufige Dkumentatin PCI - 6.c. PCI - DIO Karte mit 6 digitalen Ausgängen + Eingängen E/A-Karte mit WatchDg und Sicherheitsfunktinen PCI-6.c. E/A-Karte Persönliche Sicherheit Ihre Sicherheit ist uns sehr

Mehr

USB-Isolator. Version 1.2. (C) R.Greinert 2009

USB-Isolator. Version 1.2. (C) R.Greinert 2009 USB-Isolator Version 1.2 (C) R.Greinert 2009 Bestückung der Unterseite: 7 x Kondensator 100nF 4 x Widerstand 3300 Ohm 3 x Widerstand 1600 Ohm 4 x Widerstand 24 Ohm 1 x IC ADuM4160 [ braun/beige ] [ 332

Mehr

VModul-I/O. 32-Kanal E/A-Modul für die RS232-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke

VModul-I/O. 32-Kanal E/A-Modul für die RS232-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke VMdul-I/O 32-Kanal E/A-Mdul für die RS232-Schnittstelle (16* Optkppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke Industrie-Datenerfassung mit dem PC VMdul-I/O Inhaltsverzeichnis

Mehr

PCI - O EA 8 PCI - Optokoppler E/A Karte mit 8 Eingängen und 8 Ausgängen

PCI - O EA 8 PCI - Optokoppler E/A Karte mit 8 Eingängen und 8 Ausgängen PCI - O EA 8 PCI - Optkppler E/A Karte mit 8 Eingängen und 8 Ausgängen Islierte Opt E/A-Karte mit WatchDg und Sicherheitsfunktinen PCI-OEA8 Optkppler E/A-Karte Persönliche Sicherheit Ihre Sicherheit ist

Mehr

werden. Volt, Temperatur oder Ausgleichselemente werden von der Karte unterstützt. Vier Präzisionswiderstände, deren Eigenschaften

werden. Volt, Temperatur oder Ausgleichselemente werden von der Karte unterstützt. Vier Präzisionswiderstände, deren Eigenschaften Strom Spannung Temperaturen Technische Daten Die Karte ist das Messglied für die präzise Erfassung von analogen Grössen. Bis zu 14 Spannungen oder Temperaturen können mit einer ADC-Karte erfasst Ein Hauptvorteil

Mehr

PCI-Netzwerkkarte 10MBit "Micronet SP2082A"

PCI-Netzwerkkarte 10MBit Micronet SP2082A B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 06/99, Serie 04 PCI-Netzwerkkarte 10MBit "Micronet SP2082A" Best.-Nr. 97 34 83 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise

Mehr

Ausgleichselemente werden von der Karte unterstützt. Vier Präzisionswiderstände, deren Eigenschaften

Ausgleichselemente werden von der Karte unterstützt. Vier Präzisionswiderstände, deren Eigenschaften Strom Spannung Temperaturen Technische Daten Die Karte ist das Messglied für die präzise Erfassung von analogen Grössen. Bis zu 14 Ströme, Spannungen oder Temperaturen können mit einer ADC- Karte erfasst

Mehr

USB. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die USB-Schnittstelle (ohne galvanische Trennung) zur Montage in Schaltschränken

USB. 8/16-Kanal Analog-Messmodul für die USB-Schnittstelle (ohne galvanische Trennung) zur Montage in Schaltschränken VMdul-A/D @ USB 8/16-Kanal Analg-Messmdul für die USB-Schnittstelle (hne galvanische Trennung) zur Mntage in Schaltschränken Industrie - Datenerfassung mit dem PC VMdul-A/D @ USB Analg-Messmdul für die

Mehr

USB. 32-Kanal E/A-Modul für die USB-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke

USB. 32-Kanal E/A-Modul für die USB-Schnittstelle. (16* Optokoppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke VMdul-I/O @ USB 32-Kanal E/A-Mdul für die USB-Schnittstelle (16* Optkppler-Eingänge + 16* Relais-Ausgänge) für den Einbau in Schaltschränke Industrie-Datenerfassung mit dem PC VMdul-I/O @ USB Inhaltsverzeichnis

Mehr

MFB 51 MAI 95. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

MFB 51 MAI 95. Industrie-Datenerfassung mit dem PC MFB 51 MAI 95 Industrie-Datenerfassung mit dem PC Inhalt Allgemeins... 3 Der Einbau in Ihren PC... 4 Inbetriebnahme... 5-6 Meßgenauigkeit... 7 Technische Daten... 8-10 I/O - Adressen... 11 Blckschaltbild...

Mehr

Analog/Digital/Analog Konverter INFO-ADA. Thermoelemente V, A, C. Technische Daten

Analog/Digital/Analog Konverter INFO-ADA. Thermoelemente V, A, C. Technische Daten V, A, C Thermoelemente Technische Daten Die Karte ist die multifunktionale analog/digital-karte im INF- Link Sortiment. Auf der Karte stehen 14 analoge Eingänge und 8 analoge Ausgänge zur Verfügung. Der

Mehr

Analog Ausgangsmodul DAO 081 für acht ±10 V DC Ausgänge

Analog Ausgangsmodul DAO 081 für acht ±10 V DC Ausgänge Analog Ausgangsmodul DAO 081 für acht ±10 V DC Ausgänge Dieses analoge Ausgangsmodul wird zur Ansteuerung von analog steuerbaren Komponenten (z.b.: Proportionaldruck- Ventile, Frequenzumrichter, usw.)

Mehr

EFP 4/2 AIO 12 Bit Profibus DP Slave

EFP 4/2 AIO 12 Bit Profibus DP Slave Varianten Art.-Nr. EFP 4/2 AIO 12 Bit Profibus DP Slave 10088001 EFP Profibus DP Slave 10088002 EFP 4/2 AIO 12 Bit 10088003 Einsatzmöglichkeiten in Gerät Art.-Nr. smart9 T070E 10900711 smart9 T104E 10900406

Mehr

PCI-Relais-Karte. & PCI-OPTO-Relais-Karte

PCI-Relais-Karte. & PCI-OPTO-Relais-Karte PCI-Relais-Karte & PCI-OPTO-Relais-Karte PCI-Karte mit 8 Relais-Out, je A (50 Watt) PCI-Karte mit 6 Relais-Out, je 0,5 A (0 Watt) Universelle I/O-Karte mit 6 Opt-In und 6 Relais-Out Industrie-Datenerfassung

Mehr

DF PROFI II PCIe. Installationsanleitung V Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PCIe KUNBUS

DF PROFI II PCIe. Installationsanleitung V Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PCIe KUNBUS DF PROFI II PCIe Installationsanleitung V1.6 27.02.2017 Project No.: 5302 Doc-ID.: DF PROFI II PCIe KUNBUS h:\dokumente\project\5302_df_profi_ii\anwenderdoku\installation\pcie\kunbus\version_1.5\df profi

Mehr

PCI-AD-TEMP. A/D-Messkarte für besondere Aufgaben zur Kleinsignal-Spannungsmessung. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI-AD-TEMP. A/D-Messkarte für besondere Aufgaben zur Kleinsignal-Spannungsmessung. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI-AD-TEMP A/D-Messkarte für besndere Aufgaben zur Kleinsignal-Spannungsmessung Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm

Mehr

PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PA8O 8-fach Opt-Mdul 8-fach Optkppler-(Hutschienen)-Mdul mit Centrnics Anschluss Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm

Mehr

Analog-Digital-Converter

Analog-Digital-Converter Analog-Digital-Converter Funktionsprinzip ADC bei ATmega128 Beispiel in C Funktionsprinzip 1 Analog-Digital-Wandlung Wandelt analoge Spannung / analogen Strom (Messgröße) in einen binären Wert um, der

Mehr

Messverstärker für ph und Redox Typ M3720

Messverstärker für ph und Redox Typ M3720 Messverstärker für ph und Redox Typ M3720 0 bis 14pH -1000 bis 1000mV 4 20mA, 2-Draht-Technik 24VDC Hilfsenergie Galvanisch getrennt Modbus Hold Funktion IP67 Technische Beschreibung Der sehr kompakte

Mehr

Beschaltung eines Mikrocontrollers. Jordi Blanch Sierra Steuerungsgruppe

Beschaltung eines Mikrocontrollers. Jordi Blanch Sierra Steuerungsgruppe Beschaltung eines Mikrocontrollers Jordi Blanch Sierra Steuerungsgruppe Gliederung Was ist ein Mikrocontroller? ATmega32 Pin-Beschreibung Grundschaltungen: - Minimale Grundschaltung - Grundschaltung mit

Mehr

Analog/Digital/Analog Konverter. INFO-ADAr. Thermoelemente V, A, C. Technische Daten

Analog/Digital/Analog Konverter. INFO-ADAr. Thermoelemente V, A, C. Technische Daten V, A, C Thermoelemente Technische Daten Die Karte ist die multifunktionale analog/digital-karte im INFO- Link Sortiment. Auf der Karte stehen 14 analoge Eingänge und 8 analoge Ausgänge zur Verfügung. Der

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.3 18.12.13 EX-1041 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung

Mehr

PRIAMUS Advanced Ladungs und Temperaturverstärker

PRIAMUS Advanced Ladungs und Temperaturverstärker PRIAMUS Advanced Ladungs und Temperaturverstärker Typ 5060D 8 schaltbare Ladungsbereiche! (max. 100 000pC) Steckerkompatibel zu allen PRIAMUS Ladungsverstärkern Testfunktion Signaleingang für Sensoren

Mehr

PAR 12/16 AD. 16 Kanal A/D-Wandler mit 12/16 bit Auflösung. 16 Kanal A/D-Wandler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics-Anschluss

PAR 12/16 AD. 16 Kanal A/D-Wandler mit 12/16 bit Auflösung. 16 Kanal A/D-Wandler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics-Anschluss PAR 12/16 AD 16 Kanal A/D-Wandler mit 12/16 bit Auflösung 16 Kanal A/D-Wandler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics-Anschluss Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail:

Mehr

AD Bit ISA-analog/digital-Wandlerkarte mit 16 Kanälen. Low-Cost A/D-Wandlerkarte mit zusätzlichen 5 TTL I/Os

AD Bit ISA-analog/digital-Wandlerkarte mit 16 Kanälen. Low-Cost A/D-Wandlerkarte mit zusätzlichen 5 TTL I/Os AD 8-16 8-Bit ISA-analog/digital-Wandlerkarte mit 16 Kanälen Low-Cost A/D-Wandlerkarte mit zusätzlichen 5 TTL I/Os Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 2235-7677 Fax.: 2235-7248 e-mail: service@pci-card.com

Mehr

SEPIA. RTC-Karte. KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet:

SEPIA. RTC-Karte. KOLTER ELECTRONIC Tel.: Fax.: Internet: Kmplexe Autmatin durch leichte Prgrammierung SEPIA RTC-Karte e-mail: service@pci-card.cm Internet: http://www.klter.de Seite 1 Kmplexe Autmatin durch leichte Prgrammierung Persönliche Sicherheit Ihre Sicherheit

Mehr

Bausatz mit 2 16 Zeichen LCD-Display

Bausatz mit 2 16 Zeichen LCD-Display C S Technology Ltd. cstech.co.uk DTMF-Display 32 Bausatz mit 2 16 Zeichen LCD-Display Unser DTMF-Display kann bis zu 32 Zeichen anzeigen (16 pro Zeile). Die Anzeige kann über einen Druckschalter (nicht

Mehr

Chip veraltet, für neue Anwendungen nicht empfehlenswert!

Chip veraltet, für neue Anwendungen nicht empfehlenswert! Experiment 3: Analog-Digital-Wandler über I2C V1.2 DK4AQ, 14.05.2013 Preis derzeit: 2,45 (Reichelt) Chip veraltet, für neue Anwendungen nicht empfehlenswert! 4 AD-Wandler + 1 DA-Wandler Auflösung: 8bit

Mehr

Vielfachmessgerät digital Best.-Nr. MT01266

Vielfachmessgerät digital Best.-Nr. MT01266 Vielfachmessgerät digital Best.-Nr. MT01266 Die neue Serie der Vielfachmessgeräte Conatex ist besonders zuverlässig und präzise. Diese Geräte sind alle mit einem breiten Messbereich ausgestattet und sind

Mehr

PC-Audio-Adapter "DAP"

PC-Audio-Adapter DAP CONRAD IM INTERNET: http://www.conrad.com B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 04/2001 100% Recycling- Papier. Chlorfrei gebleicht. Impressum Diese Bedienungsanleitung ist eine Publikation der

Mehr

Montage und Anschluss elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen.

Montage und Anschluss elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Funk Umsetzer ZS Best.-Nr. : 5323 02 Bedienungsanleitung 1 Sicherheitshinweise Mntage und Anschluss elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrfachkräfte erflgen. Schwere Verletzungen, Brand der Sachschäden

Mehr

10 optisch isolierte Eingänge für Reed Relais,

10 optisch isolierte Eingänge für Reed Relais, Digitale Digitale I/O-Mdule Bezeichnung WZ-D-IN WZ-10-D-IN WZ-D-OUT WZ-10-D-OUT Prtkll Baudrate Messrate 5 ptisch islierte für Reed Relais, induktive Näherungssensren, NPN, PNP und mechanische Kntakte

Mehr

RS485. Serielle RS485-Schnittstelle. Serielle RS485-Schnittstelle mit LPT-Port. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

RS485. Serielle RS485-Schnittstelle. Serielle RS485-Schnittstelle mit LPT-Port. Industrie-Datenerfassung mit dem PC RS485 Serielle RS485-Schnittstelle Serielle RS485-Schnittstelle mit LPT-Prt Industrie-Datenerfassung mit dem PC KOLTER ELECTRIC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.cm Internet:

Mehr

Eine einfache Operationsverstärkerschaltung zur Bestimmung des Widerstandes eines Sensors

Eine einfache Operationsverstärkerschaltung zur Bestimmung des Widerstandes eines Sensors Eine einfache Operationsverstärkerschaltung zur Bestimmung des Widerstandes eines Sensors Dipl. Ing. Dr. Peter Fröhling Widerstandssensoren sind weit verbreitet und werden zum Beispiel zur Messung von

Mehr

Vorteile/Anwendung. Flexibler MehrkomponentenMessverstärker. Konfigurierbare Messwertverarbeitung (Patent angemeldet) Optionen/Zubehör

Vorteile/Anwendung. Flexibler MehrkomponentenMessverstärker. Konfigurierbare Messwertverarbeitung (Patent angemeldet) Optionen/Zubehör Datenblatt Messverstärker MCMpro Vorteile/Anwendung Flexibler MehrkomponentenMessverstärker Genauigkeitsklasse 0,0025 Konfigurierbare Bediensoftware Touch-Screen-Bedienung Konfigurierbare Messwertverarbeitung

Mehr

C-DIAS-Temperaturerfassungsmodul CAI x Temp. Eingänge C

C-DIAS-Temperaturerfassungsmodul CAI x Temp. Eingänge C C-DIAS-Temperaturerfassungsmodul CAI 083 8 x Temp. Eingänge 0 600 C Dieses analoge Eingangsmodul wird zur Erfassung von Temperaturen im Bereich von 0 600 C, mittels Temperaturfühler FeCuNi (Typ J), verwendet.

Mehr

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8

Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung. Dokumentation SER8 Ingenieurbüro für Echtzeitprogrammierung Dokumentation SER8 Dok-Rev. 1.0 vom 14.11.2007 Hardware-Rev. 1.1 vom 10.07.2006 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Hinweise... 3 1.1 Handhabung 3 1.2 Installation

Mehr

ITK Micro 2.1 / Columbus Card

ITK Micro 2.1 / Columbus Card ITK Micro 2.1 / Columbus Card Hardware Installation 1 Jumper einstellen...1 Beispiel 1: Standardeinstellung...1 Beispiel 2: Die Ressourcen der Standardeinstellung sind bereits belegt....2 Allgemein: Mögliche

Mehr

Tacton keytech Integration

Tacton keytech Integration Tactn keytech Integratin Herausfrderungen und Lösungen Ausgabedatum: 27.09.2013 - Dkumentversin: 1.0 Autr: Clemens Ambrsius Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte vrbehalten Seite 1 1 Einführung Bei vielen

Mehr

ISA96 HD-Card. Technische Beschreibung

ISA96 HD-Card. Technische Beschreibung Computertechnik GmbH ISA96 HD-Card Technische Beschreibung Bestellnummern: Bitte der aktuellen Preisliste entnehmen. Ihr Ansprechpartner: 1999 by Janich & Klass Computertechnik GmbH, Wuppertal 02.03.99

Mehr

Benutzerhandbuch PROTO2. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch PROTO2. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch PROTO2 Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis KARTENINFORMATION...4 Allgemeines...4 TECHNISCHE DATEN...4 DER EINBAU IN IHREN PC...5 KARTENÜBERSICHT...6 PINBELEGUNGEN DER

Mehr

ECAS Tutorship - Eurocargo MY08

ECAS Tutorship - Eurocargo MY08 ECAS Tutrship - Eurcarg MY08 Diagnsevrgang ECAS defekt, aber auslesbar 1. Mit Easy das Auslesen des Steuergerät-Erkennungscdes und des Fehlerspeichers durchführen. 2. Den Fehlerspeicher und die Auslesung

Mehr

SEPIA-DOKUMENTATION Komplexe Automation durch leichte Programmierung SEPIA. RL8-Karte. KOLTER ELECTRONIC Seite 1

SEPIA-DOKUMENTATION Komplexe Automation durch leichte Programmierung SEPIA. RL8-Karte. KOLTER ELECTRONIC Seite 1 SEPIA-DOKUMENTATI Kmplexe Autmatin durch leichte Prgrammierung SEPIA RL8-Karte KOLTER ELECTRIC Tel: 02235-76707 e-mail: service@pci-cardcm Fax: 02235-72048 Internet: http://wwwklterde Seite 1 SEPIA-DOKUMENTATI

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil Bedienungsanleitung EX-1031 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für lange Karten inklusive internem 220Watt Netzteil V1.1 18.03.13 EX-1031 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG

Mehr

Eingangsstecker und Adapterkabel

Eingangsstecker und Adapterkabel Digitaler -Messstecker für Temperaturfühler Pt100 Hohe Auflösung 0,01 K im gesamten Messbereich bis 850 C. Linearisierung der Pt100-Kennlinie mit fehlerfreiem Rechenverfahren. Bei kalibrierten Fühlern

Mehr

NHQ x1x. Bedienungsanleitung für Präzisions-Hochspannungsquellen der. Baureihe NHQ-Low-Cost im NIM-Format

NHQ x1x. Bedienungsanleitung für Präzisions-Hochspannungsquellen der. Baureihe NHQ-Low-Cost im NIM-Format NHQ x1x Bedienungsanleitung für Präzisions-Hochspannungsquellen der Baureihe NHQ-Low-Cost im NIM-Format 1. Allgemeines 2. Technische Daten 3. Bedienung 4. Pin-Belegung analog I/O Anhang A: Seitenansicht

Mehr

EX PCI & 2 PCI-E

EX PCI & 2 PCI-E Bedienungsanleitung EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Box Zur Erweiterung von 2 PCI & 2 PCI-Express Anschlüsse V1.2 12.12.13 EX-1020 2 PCI & 2 PCI-E Slot Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT

Mehr

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard

EX Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard Bedienungsanleitung EX-1015 4 Slot PCI Box Zur Erweiterung um 4 PCI Anschlüsse für ExpressCard V1.1 15.03.13 EX-1015 4 Slot PCI-Erweiterung Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE

Mehr

Regelbares Netzteil/Leistungsverstärker V

Regelbares Netzteil/Leistungsverstärker V Seite: 1/16 Leistungsverstärker 4 200 V Regelbares Netzteil/Leistungsverstärker 4 200 V Version 1.00 Bedienungsanleitung Dokument-Version 1.00, erstellt am 30.03.2006 Seite: 2/16 Leistungsverstärker 4

Mehr

Handbuch Interface RS232 <> RS485

Handbuch Interface RS232 <> RS485 Handbuch Interface RS RS485 W&T Release 1.0 Typ 8600 06/00 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

M2510 Analog-Eingabe

M2510 Analog-Eingabe M2510 Analog-Eingabe Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/963-0 33415 Verl Telefax 05246/963-149 Datum : 20.08.93 Version : 2.0 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

Temperaturmodul. Software. Bedeutung der Leuchtdioden. Kanal-LEDs. System-LEDs. Start nach Reset

Temperaturmodul. Software. Bedeutung der Leuchtdioden. Kanal-LEDs. System-LEDs. Start nach Reset Temperaturmodul Software Bedeutung der Leuchtdioden Alle LED sind sog. Bicolor-LEDs, die, wie der Name nicht sagt, drei Farben anzeigen können. Rot, grün und gelb, wenn rot und grün gemeinsam aktiviert

Mehr

Analogmodule AS-i IP65, M12

Analogmodule AS-i IP65, M12 "Plug and Play" so einfach wie digitale AS-i-E/A BWU1361 / BWU1362 / BWU1722 / BWU1853 / BWU1917 / BWU1363 / BWU2532 / BWU1359 / BW1360 BWU1893 BWU1894 BWU1895 BWU1963 BWU1964 Gehäuse, Bauform: IP65, M12

Mehr

karteneigenen EEPROM gespeichert. Der INFO-Master korrigiert während des Betriebs

karteneigenen EEPROM gespeichert. Der INFO-Master korrigiert während des Betriebs Strom 0... 20mA Spannung ±10V Technische Daten Die Karte gibt 8 Spannungen von ±10V oder Ströme 0... 20mA mit einer Auflösung von 16 Bit aus. Sie eignet sich z.b. zum Ansteuern von Flow-Controllern und

Mehr

Universal-Messumformer Typ MU 101 U

Universal-Messumformer Typ MU 101 U MINIPAN Digitalmessgeräte, Temperatur- und Netzüberwachung Sondergeräte nach Kundenwunsch www.ziehl.de Betriebsanleitung Universal-Messumformer Typ MU 101 U Seite 1 von 8 Anwendung und Kurzbeschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung für ABC550-04

Bedienungsanleitung für ABC550-04 Bedienungsanleitung für ABC550-04 Inhaltsverzeichnis 1. Systembeschreibung 2 1.1. Systemfunktionen 2 1.2. Spezifikationen 2 2. Anleitung 2 2.1. Anschlussbelegung 2 2.2. Abmessungen 3 2.3. Funktionsdiagramm

Mehr

DTMF-Decoder-Modul mit 8 Ausgängen & Morse-Transponder

DTMF-Decoder-Modul mit 8 Ausgängen & Morse-Transponder DJS Electronics Ltd. cstech.co.uk DTMF-Decoder-Modul mit 8 Ausgängen & Morse-Transponder Eigenschaften DTMF-Decoder mit 8 Ausgängen, davon 4 vier über 12-V-Relais und vier mit offenem Collector Jeder Ausgang

Mehr

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5

GAP. GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 GAP AG, Produktspezifikation HW HiConnex Seite 1 von 8 Version 5 Bild 1 Bild 2 Netzanschluß 12 V I/O- Anschlüsse HiConnex PC-Anschluß FME-Antennenanschluß PC-Stecker HiConnex- Stecker Bild 3 Bild 4 Netzteil

Mehr

MAI-4. Technische Dokumentation Submodul Analog Eingabe. Für künftige Verwendung aufbewahren!

MAI-4. Technische Dokumentation Submodul Analog Eingabe. Für künftige Verwendung aufbewahren! MAI-4 Technische Dokumentation Submodul Analog Eingabe Für künftige Verwendung aufbewahren! Ausgabe-/Rev.-Datum: 12.07.1997 Dokument-/Rev.-Nr.: TRS - V - BA - D - 0031-00 Version: 2.0 Dateiname: TRS-V-BA-D-0031.DOC

Mehr

BLUE line. Bedienungsanleitung zum M-Unit Experimentierboard. Innovative Technik. Tobias Regenhardt Grüner Weg Seulingen

BLUE line. Bedienungsanleitung zum M-Unit Experimentierboard. Innovative Technik. Tobias Regenhardt Grüner Weg Seulingen BLUE line Innovative Technik Bedienungsanleitung zum M-Unit Experimentierboard Stand: November 2003 Tobias Regenhardt Grüner Weg 6 37136 Seulingen Tel: 0175/2716591 e-mail: TobiasRegenhardt@web.de Vorwort

Mehr

Analogmodule AS-i, IP20

Analogmodule AS-i, IP20 Abbildung ähnlich Abbildung Typ Eingänge analog x COMBICON x COMBICON x COMBICON x COMBICON x COMBICON... 20 ma /... 20 ma / x... 20 ma x x Pt100 x Thermoelemente Typ J x Thermoelemente Typ K Ausgänge

Mehr

NANO III. Digital-Analog-Wandler. Analog-Digital-Wandler Abtastung. Datenakquisition:

NANO III. Digital-Analog-Wandler. Analog-Digital-Wandler Abtastung. Datenakquisition: NANO III Digital-Analog-Wandler Datenakquisition: Analog-Digital-Wandler Abtastung Prinzip des DAC (DAC = Digital - Analog - Converter) 2 0 R 1 4Bit DAC 1 12/16 2 1 R 1 / 2 8/16 2 2 R 1 / 4 4/16 2 3 R

Mehr

by AS playground.boxtec.ch/doku.php/tutorial I 2 C Bus und analoge Eingabe = Teil 1 Hardware = Analog 2

by AS playground.boxtec.ch/doku.php/tutorial I 2 C Bus und analoge Eingabe = Teil 1 Hardware = Analog 2 www.boxtec.ch by AS playground.boxtec.ch/doku.php/tutorial I C Bus und analoge Eingabe = Teil Hardware = Analog Copyright Sofern nicht anders angegeben, stehen die Inhalte dieser Dokumentation unter einer

Mehr

60 db VU-Meter HALBLEITERHEFT2002. Tabelle 1. Von Rikard Lalic

60 db VU-Meter HALBLEITERHEFT2002. Tabelle 1. Von Rikard Lalic HALBLEITERHEFT2002 60 db VU-Meter 023 Von Rikard Lalic Die meisten analogen Audio-Medien einschließlich des konventionellen, nicht digitalen Rundfunks stoßen mit einer Dynamik von 60 db an ihre natürlichen

Mehr

Benutzerhandbuch PREL8, PREL16, POPTO16IN, P24TTLIO, PUNIREL, POPTOREL. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99

Benutzerhandbuch PREL8, PREL16, POPTO16IN, P24TTLIO, PUNIREL, POPTOREL. Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Benutzerhandbuch PREL8, PREL16, POPTO16IN, P24TTLIO, PUNIREL, POPTOREL Industrie PC-Meßtechnik Stand 01/99 Inhaltsverzeichnis KARTENINFORMATION...4 Allgemeines...4 Einsatzgebiete...4 Funktionsweise...5

Mehr

Research & Development Ultrasonic Technology / Fingerprint recognition DATA SHEETS OPKUD.

Research & Development Ultrasonic Technology / Fingerprint recognition DATA SHEETS OPKUD. Research & Development Ultrasonic Technology / Fingerprint recognition DATA SHEETS & OPKUD http://www.optel.pl email: optel@optel.pl Przedsiębiorstwo Badawczo-Produkcyjne OPTEL Spółka z o.o. ul. Otwarta

Mehr

mit der Inkrementalgeber-Auswertung eignet sich um Bedienpanels oder Bedienkonsolen

mit der Inkrementalgeber-Auswertung eignet sich um Bedienpanels oder Bedienkonsolen Ein- Incrementalgeber Die ist ein universell einsetzbares digitales I/O-Modul. Die Karte beinhaltet 32 und 24. Ausserdem kann die Karte wahlweise mit zwei Inkrementalgeber-Auswertern bestückt werden. Das

Mehr

48x24 PVE B PVE B PVE B

48x24 PVE B PVE B PVE B Widerstand, Potimessung - in Prozessortechnik - frei skalierbare Anzeige und Schaltpunkte von -999 bis +9999 - Standard: 2 Schaltpunkte, Min/Max Speicher - optional Analogausgang - anreihbar in Raster-

Mehr

Neigungssensoren 1-dimensional, Messbereich

Neigungssensoren 1-dimensional, Messbereich Merkmale Baugrösse 50 mm MEMS kapazitives Messprinzip EN3849 konforme Firmware E konformes Design Schnittstelle CANopen, SAE J939, Analog Messbereich -dimensional: 0...360 Anschluss M2 und Kabel Schutzart

Mehr

X-AD24-4i, X-AD20-4i 4 differentielle analoge Eingänge für DMS, Temperaturfühler. getrennt, bis 24 Bit Auflösung und max. 100SPS (42kSPS) Abtastrate

X-AD24-4i, X-AD20-4i 4 differentielle analoge Eingänge für DMS, Temperaturfühler. getrennt, bis 24 Bit Auflösung und max. 100SPS (42kSPS) Abtastrate X-AD24-4i, X-AD20-4i 4 differentielle analoge Eingänge für DMS, Temperaturfühler und Thermoelemente, einzeln galvanisch getrennt, bis 24 Bit Auflösung und max. 100SPS (42kSPS) Abtastrate 1.1. X-AD24-4i

Mehr

16 Ein- und Ausgänge INFO-16P. 24V Inputs Outputs. Technische Daten

16 Ein- und Ausgänge INFO-16P. 24V Inputs Outputs. Technische Daten 16 Ein- und 24V Inputs Outputs Technische Daten Die Karte gehört zu den digitalen I/O Modulen; wie alle Module wird sie einmal pro Millisekunde bedient, d.h. jeder Eingang und jeder Ausgang in der Maschine/Anlage

Mehr

FZ_V7 2-Kanal-Frequenzzähler 2 Hz... >170 MHz

FZ_V7 2-Kanal-Frequenzzähler 2 Hz... >170 MHz FZ_V7 2-Kanal-Frequenzzähler 2 Hz... >170 MHz 1 x 16 Zeichen Standard Matrix Display oder 2 x 16 Zeichen Standard Matrix Display Platine fertig bestückt und abgeglichen Stand: 13.02.09 Copyright: Dipl.-Ing.(FH)

Mehr

HF Digital Modulator Installationsanleitung

HF Digital Modulator Installationsanleitung HF Digital Modulator Installationsanleitung HF Digital Modulator 11 Installation Guide Modulateur HF numérique. 21 Instructions d installation HF Digital Modulator...31 Istruzioni per l'installazione Digitale

Mehr

Multifunktionsdetektor 5 in 1 JDT-05 (Art-Nr. 1469) Bedienungsanleitung

Multifunktionsdetektor 5 in 1 JDT-05 (Art-Nr. 1469) Bedienungsanleitung Multifunktinsdetektr 5 in 1 JDT-05 (Art-Nr. 1469) Anwendungsbereiche: Bedienungsanleitung Kmbiniert 5 Funktinen (Metalldetektr, Wechselstrmdetektr, Durchgangsprüfung, Plaritätsprüfer und elektrmagnetischer

Mehr

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten

EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten Bedienungsanleitung EX-3466 SATA 2 Festplatten Umschalter für bis zu 4 Festplatten V1.0 01.04.10 EX-3466 SATA2 HDD Umschalter Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. LAYOUT 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4

Mehr

Beispiele Berechnungen Hier ein paar Beispiele, was man alles ausrechnen kann.

Beispiele Berechnungen Hier ein paar Beispiele, was man alles ausrechnen kann. Berechnungen 15 Beispiele Berechnungen Hier ein paar Beispiele, was man alles ausrechnen kann. Batterie Gegeben: 70 Ah Batterie, 4 Glühlampen á 5 W = 20 W, Spannung 12 V Gesucht: Parkdauer mit Standlicht

Mehr

Technische Beschreibung. Analoge 4-fach Multiplexerkarte 7265

Technische Beschreibung. Analoge 4-fach Multiplexerkarte 7265 Technische Beschreibung Analoge 4-fach Multiplexerkarte 7265 Version 01.06 08.01.2015 FIRMENINFO Sicherheitshinweise Die Sicherheitsvorschriften und technischen Daten dienen der fehlerfreien Funktion des

Mehr

Einkabelsystem UCP 20 / UCP 30. Anleitung

Einkabelsystem UCP 20 / UCP 30. Anleitung Einkabelsystem UCP 20 / UCP 30 Anleitung Seite 1/8 Inhaltsverzeichnis: 1 Überblick. 3 2 Beschreibung 4 3 Inbetriebnahme.. 4 3.1 VORAUSSETZUNGEN ZUR INSTALLATION.. 4 3.2 SICHERHEITSHINWEISE 5 3.3 INSTALLATION

Mehr

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 /

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 / Anleitung EX-3465 SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s Vers. 1.3 / 02.11.15 Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. AUFBAU 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4 3.1 Hardwareinstallation 4 3.2 Hot

Mehr

DAC 16 Dual. 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed. Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

DAC 16 Dual. 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed. Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC DAC 16 Dual 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.com Internet: www.pci-card.com

Mehr

M1000 Parallel Ein-/Ausgabe

M1000 Parallel Ein-/Ausgabe M1000 Parallel Ein-/Ausgabe Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/709-0 D-33415 Verl Telefax 05246/70980 Datum : 06.10.93 Version : 2.1 Seite 1 von 17 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik

Arndt & Voß GmbH Elektronik - Meßtechnik Kraftkontrolleinheit Inhalt: Seite 1. Anzeigen und Bedienungselemente 2-4 2. Netzanschluß 4 3. Einrichten der Meßeinheit 4 3.1 Anschluß des Meßaufnehmers 4 3.2 Prüfung und Einstellung der Verstärkung 4

Mehr

UT60/150 AT/BT Universelles USB - Temperaturmessgerät in Miniaturbauweise

UT60/150 AT/BT Universelles USB - Temperaturmessgerät in Miniaturbauweise Beschreibung: Der MELTEC Temperatursensor UT150-AT wird direkt am USB- Port eines PCs betrieben. Beim UT60-AT wird bis zu 0,1 C genau gemessen. Der MELTEC Sensor bildet in Verbindung mit Poseidon Network

Mehr

Universelles USB - Temperaturmessgerät in Miniaturbauweise

Universelles USB - Temperaturmessgerät in Miniaturbauweise Beschreibung: Der MELTEC Temperatursensor UT150-AT wird direkt am USB- Port eines PCs betrieben. Beim UT60-AT wird bis zu 0,1 C genau gemessen. Der MELTEC Sensor bildet in Verbindung mit Poseidon Network

Mehr

ELECTRONIC DESIGN & ENGINEERING ACTIVE FILTER AF08

ELECTRONIC DESIGN & ENGINEERING ACTIVE FILTER AF08 1 Beschreibung Die Module AF08 sind mehrstufige Aktive Filter mit Sallen-Key -Struktur die Begrenzung der Signalbandbreite. Ihre hauptsächliche Anwendung sind Anti-Aliasing-Filter Analog/Digital-Wandler.

Mehr

Parameter Bedingungen Spezifikationen A/D-Wandlertyp

Parameter Bedingungen Spezifikationen A/D-Wandlertyp Kapitel 4 Sofern nicht anders vermerkt, gelten alle Angaben für 25 C. Analogeingabe A/D-Wandlertyp Eingangsspannungsbereich für lineare Operation, single-ended Eingangs-Common-Mode- Spannungsbereich für

Mehr

V24 DUAL. Serielle Schnittstellenkarte mit galvanischer Trennung. Serielle Dual-Port ISA-Bus-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

V24 DUAL. Serielle Schnittstellenkarte mit galvanischer Trennung. Serielle Dual-Port ISA-Bus-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC V24 DUAL Serielle Schnittstellenkarte mit galvanischer Trennung Serielle Dual-Port ISA-Bus-Karte Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.com Internet:

Mehr

Schrittmotorsteuerung AMW 102 V.3

Schrittmotorsteuerung AMW 102 V.3 Bedienungsanleitung für Schrittmotorsteuerung Wrosch GbR,, +49 451 50 27 838, +49 451 50 27 839 www..de 2 Technische Daten - Betriebsspannung : 10-20V AC (Wechselspannung direkt aus dem Trafo) - Strom

Mehr

M3120 Incremental-Encoder 4-fach

M3120 Incremental-Encoder 4-fach M3120 Incremental-Encoder 4-fach Technische Beschreibung Eiserstraße 5 Telefon 05246/963-0 33415 Verl Telefax 05246/963-149 Datum 20.10.94 Version 1.1 Seite 1 von 13 Inhaltsverzeichnis 1. Funktionsbeschreibung

Mehr

Datenblatt zu PKKC1091 V2.2 Pufferakku-Ladeschaltung / USV

Datenblatt zu PKKC1091 V2.2 Pufferakku-Ladeschaltung / USV Datenblatt zu PKKC1091 V2.2 Pufferakku-Ladeschaltung / USV Die Schaltung dient zur Stabilisierung der Versorgungsspannung eines Rechnersystems und besteht im wesentlichen aus zwei Schaltungsteilen: 1.)

Mehr

Handbuch. VTC8104 Aufnahmemodul

Handbuch. VTC8104 Aufnahmemodul Handbuch VTC8104 Aufnahmemodul Impressum Bahnhofstr. 44 71409 Schwaikheim Tel.: +49 7195-977256-0 info@ibbundpartner.de Inhaltsverzeichnis 1 Sicherheitshinweise...- 3-2 Überblick...- 3-3 Bedienelemente

Mehr

1 Spannung messen mit Grenzwertüberwachung

1 Spannung messen mit Grenzwertüberwachung 1 Spannung messen mit Grenzwertüberwachung 1.1 Spannung simulieren Der Drehregler liefert eine Wert zwischen 0 und 10. Die Messinstrument- Anzeige und die Tankanzeige zeigen diesen Wert an. 3 LEDs neben

Mehr

Erweiterung EMD. Messen, Steuern und Regeln. S-MIO-8/8 2Pt100 2AO Digital-/Analog-Subprint mit 2Pt100 Eingängen

Erweiterung EMD. Messen, Steuern und Regeln. S-MIO-8/8 2Pt100 2AO Digital-/Analog-Subprint mit 2Pt100 Eingängen S-MIO-8/8 2Pt00 2AO Digital-/Analog-Subprint mit 2Pt00 Eingängen Variante Art.-Nr. S-MIO-8/8 2Pt00 2AO 007860 S-MIO-8/8 2Pt00 2AO, ohne Batterie 0078605 S-MIO-8/8 2Pt00 2AO, jedoch mit Meßbereich 0..400

Mehr