PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PAR8O. 8-fach Opto-Modul. 8-fach Optokoppler-(Hutschienen)-Modul mit Centronics Anschluss. Industrie-Datenerfassung mit dem PC"

Transkript

1 PA8O 8-fach Opt-Mdul 8-fach Optkppler-(Hutschienen)-Mdul mit Centrnics Anschluss Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: Fax.: Internet:

2 Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise... 3 Allgemeines zu I/O-Mdulen... 5 Beschreibung des Mduls... 6 Kartenansicht und Bauteile... 7 Technische Daten... 8 Ansteuerung des Mduls... 9 Einstellungen Prgrammierbeispiel in BASIC Belegung der Centrnics-Buchse EG-Knfrmitätserklärung Anschrift und ufnummernverzeichnis Seite 2

3 Sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf des PA8O-Mduls. Mit diesem Mdul haben Sie ein Prdukt erwrben, welches nach dem heutigen Stand der Technik gebaut wurde. Dieses Prdukt erfüllt die Anfrderungen der geltenden eurpäischen und natinalen ichtlinien. Die Knfrmität wurde nachgewiesen, die entsprechenden Erklärungen und Unterlagen sind beim Hersteller hinterlegt. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen müssen Sie als Anwender diese Bedienungsanleitung beachten! Bei Fragen wenden Sie sich an unsere Technische Beratung. ufnummern und Adressen dazu finden Sie unten auf dem Titelblatt der hinten im Anhang. Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Prdukt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Handhabung. Achten Sie hierauf, auch wenn Sie dieses Prdukt an Dritte weitergeben. Das Gerät hat den Hersteller in sicherheitstechnisch einwandfreiem Zustand verlassen. Um diesen Zustand zu erhalten und einen gefahrlsen Betrieb sicherzustellen, muß der Anwender die Sicherheitshinweise und Warnvermerke beachten, die in dieser Gebrauchsanweisung enthalten sind. Eine andere Verwendung als die beschriebene führt zur Beschädigung dieses Prduktes, darüber hinaus ist dies mit Gefahren, wie z. B. Kurzschluß, Brand, elektrischer Schlag etc. verbunden. Das gesamte Prdukt darf nicht geändert bzw. umgebaut und die Gehäuse nicht geöffnet werden! Besuchen Sie uns unter im Internet Sicherheits- und Gefahrenhinweise Allgemein Achtung! Bei Schäden, die durch Nichtbeachten dieser Bedienungsanleitung verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch! Für Flgeschäden übernehmen wir keine Haftung! Bei Sach- der Persnenschäden, die durch unsachgemäße Handhabung der Nichtbeachten der Sicherheitshinweise verursacht werden, übernehmen wir keine Haftung! In slchen Fällen erlischt jeder Garantieanspruch. Sllten Sie sich über den krrekten Anschluß nicht im klaren sein der sllten sich Fragen ergeben, die nicht im Laufe der Bedienungsanleitung abgeklärt werden, s setzen Sie sich bitte mit unserer technischen Supprt der einem anderen Fachmann in Verbindung. Es ist vr der Inbetriebnahme eines Gerätes generell zu prüfen, b dieses Gerät der Mdul grundsätzlich für den Anwendungsfall, für den es vrgesehen werden sll, geeignet ist. Aus Sicherheits- und Zulassungsgründen (CE) ist das eigenmächtige Umbauen und/der Verändern des Gerätes nicht gestattet. Beim Öffnen vn Abdeckungen der Entfernen vn Teilen, außer wenn dies vn Hand möglich ist, können spannungsführende Teile freigelegt werden. Auch können Anschlußstellen spannungsführend sein. Vr einem Abgleich, einer Wartung, einer Instandsetzung der einem Austausch vn Teilen muß das Gerät vn allen Spannungsquellen getrennt sein, wenn ein Öffnen des Gerätes erfrderlich ist. Wenn danach ein Abgleich, eine Wartung der eine eparatur am geöffneten Gerät unter Spannung unvermeidlich ist, darf das nur durch eine Fachkraft geschehen, die mit den damit verbundenen Gefahren bzw. den einschlägigen Vrschriften dafür vertraut ist. Kndensatren im Gerät können nch geladen sein, selbst wenn das Gerät vn allen Spannungsquellen getrennt wurde. Elektrische Geräte gehören nicht in Kinderhände. Lassen Sie in Anwesenheit vn Kindern besndere Vrsicht walten. Seite 3

4 Lassen Sie das Verpackungsmaterial nicht achtls liegen, Kunststfflien bzw. -tüten, Styrprteile, etc. könnten für Kinder zu einem gefährlichen Spielzeug werden. Das Gerät ist nicht für die Anwendung an Menschen der Tieren zugelassen. Gießen Sie nie Flüssigkeiten über den Geräten aus. Es besteht höchste Gefahr eines Brandes der lebensgefährlichen elektrischen Schlags. Sllte dennch Flüssigkeit ins Geräteinnere gelangt sein, ziehen Sie sfrt das Steckernetzteil aus der Netzsteckdse, bzw. entfernen Sie die Batterien und wenden Sie sich an eine Fachkraft. Vermeiden Sie eine starke mechanische Beanspruchung der Geräte. Setzen Sie die Geräte keinen extremen Temperaturen, starken Vibratinen der hher Feuchtigkeit aus. Schalten Sie die Geräte niemals gleich dann ein, wenn sie vn einem kalten aum in einen warmen aum gebracht wurden. Das dabei entstehende Kndenswasser kann unter Umständen die Geräte zerstören. Lassen Sie die Geräte ausgeschaltet auf Zimmertemperatur kmmen. Warten Sie bis das Kndenswasser verdunstet ist. Im Fehlerfall können Netzgeräte Spannungen über 50 V Gleichspannung abgeben, vn der Gefahren ausgehen, auch dann, wenn die angegebenen Ausgangsspannungen der Geräte niedriger liegen. In gewerblichen Einrichtungen sind die Unfallverhütungsvrschriften des Verbandes der gewerblichen Berufsgenssenschaften für elektrische Anlagen und Betriebsmittel zu beachten. In Ausbildungseinrichtungen (Schulen) swie Hbby- und Selbsthilfewerkstätten ist der Umgang mit elektrischen Geräten und deren Zubehör durch geschultes Persnal verantwrtlich zu überwachen. Betreiben Sie das Gerät (der die Baugruppe) nicht in äumen der bei widrigen Umgebungsbedingungen, in/ bei welchen brennbare Gase Dämpfe der Stäube vrhanden sind der vrhanden sein können. Vermeiden Sie den Betrieb in unmittelbarer Nähe vn elektrstatischen Feldern (Auf-/Entladungen) und Sendeantennen, da es dadurch zu fehlerhaften Anwendungen kmmen kann. Bei einer mutwilligen mechanischen Beeinträchtigung der elektrischen Änderung (Umbau) des Meßgerätes erlischt der Garantieanspruch. Wenn ein gefahrlser Betrieb nicht mehr möglich ist, s ist das Gerät außer Betrieb zu setzen und gegen unbeabsichtigten Betrieb zu sichern. Es ist anzunehmen, daß ein gefahrlser Betrieb nicht mehr möglich ist, wenn a) das Gerät sichtbare Beschädigungen aufweist, b) das Gerät nicht mehr arbeitet c) nach längerer Lagerung unter ungünstigen Verhältnissen d) nach schweren Transprtbeanspruchungen. Beachten Sie beim Betrieb des Geätes der der Baugruppe unbedingt die Umgebungsbedingungen (Arbeitstemperaturbereich, Luftfeuchtigkeit). Vermeiden Sie den Betrieb in stark feuchter und nasser Umgebung. Bei Anschuß an Netzspannung Die Geräte sind in Schutzklasse I aufgebaut. Sie sind mit einer VDE-geprüften Netzleitung mit Schutzleiter ausgestattet und dürfen daher nur an 230-V-Wechselspannungsnetzen mit Schutzerdung betrieben bzw. angeschlssen werden. Es ist darauf zu achten, daß der Schutzleiter (gelb/grün) weder in der Netzleitung nch im Gerät bzw. im Netz unterbrchen wird, da bei unterbrchenem Schutzleiter Lebensgefahr besteht. Bei Arbeiten an Geräten der Baugruppen, die mit der Netzspannung verbunden sind, ist das Tragen vn metallischem der leitfähigem Schmuck wie Ketten, Armbändern, ingen.ä. verbten. Bei Arbeiten unter Spannung darf nur dafür ausdrücklich zugelassenes Werkzeug verwendet werden. eparatur- und Wartungsarbeiten an Geräten, die in irgendeiner Frm mit der Netzspannung verbunden sind dürfen nur vm Hersteller selbst der einem Fachmann, der mit den verbundenen Gefahren und den einschlägigen Vrschriften dafür vertraut ist, durchgeführt werden. Seite 4

5 Allgemeines zu I/O-Mdulen Wenn ein PC zeitlich festgelegte Abläufe innerhalb einer Prduktin steuern der kmplexe Przesse regeln sll, muß man ihn zuerst in die Lage versetzen, die nötigen analgen der digitalen Meßsignale aufnehmen und ausgeben zu können. Dazu verwendet man am besten eine möglichst exakt auf die jeweilige Aufgabenstellung zugeschnittene Peripherikarte, auf der alle nötigen Ein- und Ausgänge vrhanden sind und mit der auch nch gleich die Pegel anpaßt werden. Da man, angesichts der Menge der zu autmatisierenden Abläufe, diese Karte in der Praxis kaum finden wird, bietet sich als zweitbeste Lösung die Verwendung mehrerer Karten an, die jeweils einen Teilbereich der Aufgabenstellung abdecken. Häufig werden beispielsweise TTL-I/O-Karten genutzt, die ft viele Signale ein- und ausgeben können, aber nur slche, die im TTL-Pegelbereich vn V angesiedelt sind. Oder es kmmen Timer-Karten zum Einsatz, wenn Taktzeiten leicht zu verändern, aber präzise einstellbar sein müssen. Optkppler- und elais-karten dienen zur Ptentialtrennung zwischen dem PC und der Anlagenseite und können swhl TTL als auch andere Spannungswerte verarbeiten. Um auch größere Ströme bis zu einigen Ampére schalten zu können, setzt man Karten mit elektr-mechanisch arbeitenden elais der sgenannte Halbleiter-elais ein. Zur Erfassung physikalischer Größen braucht man analg-/digital-wandlerkarten, die mit Auflösungen zwischen 8 Bit und 24 Bit und Wandlungsraten vn einigen khz bis zu mehreren MHz verfügbar sind. Mit den in gleicher Variatinsbreite lieferbaren digital-/analg-umsetzern kann man die Steuerspannungen erzeugen, mit denen beispielsweise Sllwertvrgaben an analgen eglern verändert werden können. Zur Nutzung einer beliebigen I/O-Karte braucht man immer ein speziell auf die jeweilige Karte zugeschnittenes Steuerprgramm, welches für die Einbindung der Karte in das Betriebssystem des Cmputers srgt. Im einfachsten Fall ist das ein mehr der weniger kleines Treiberprgramm, das beim Bten des echners geladen und gestartet wird, während des Betriebs aber nicht mehr weiter in Erscheinung tritt. Aufwendigere Lösungen beinhalten einen der mehrere Treiber und ein Anwendungsprgramm, das auf eine spezielle Aufgabenstellung zugeschnitten ist. Der echner wird dann üblicherweise auch nur für diese eine Anwendung genutzt. Seite 5

6 Beschreibung des Mduls Das Hutschienenmdul PA8O stellt insgesamt acht Gleichspannungseingänge zur Verfügung. Diese sind zur galvanischen Trennung vn PC und Versrgungsspannung über je einem Optkppler geführt. Die Eingangsspannung kann durch die Wahl eines entsprechenden Widerstandsarrys auf 5, 12 der 24 Vlt festgelegt werden. Der jeweilige Eingang wird über einen Multiplexer ausgewählt. Die Busy-Leitung dient dabei als Daten-ückmeldeleitung. Um alle acht Eingänge abzufragen sind acht Zugriffe auf das Mdul nötig. Für die Eingänge wurden slide Schraubklemmen bestückt. Die Spannungsversrgung kann wahlweise über Schraubklemmen der einen 6,3 mm Flachstecker erflgen. Das Mdul ist zum Einrasten auf eine C-Leiste (Hutschiene) ausgelegt. Zum Betrieb ist eine Spannungsquelle erfrderlich, die zwischen 7,5 und 12 Vlt liefern muss. Dazu kann man zum Beispiel auf ein Steckernetzteil der das PA-Netz-Mdul aus der gleichen Baureihe zurückgreifen. Der Spannungseingang ist verplungssicher. Eingang Spannungsversrgung vm Netzteil 12Vlt Spannungskntrlle LED Bestückungsseite Spannungsweiterführung zum nächsten Mdul O O O O O O O O O O O O O O O O O O DIP-Switch Opt ON Opt. 7 Anschlussklemmen Opt. 6 Multiplexer 4067 Opt. 5 (Blckschaltbild) Opt. 4 Opt. 3 Opt. 2 GAL22V10 Centrnics-Eingang Die Steuerung erflgt über die parallele Druckerschnittstelle. Jedes Mdul ist einzeln adressierbar und belegt zwei vn 16 möglichen Adrtessen. Daher können maximal acht Mdule an einer Schnittstelle parallel betrieben werden. Das Mdul arbeitet an jedem Cmputer mit paralleler EPP-Schnittstelle (Daten-I/O, Strbe und Busy). Prgramme für DOS und Windws swie eine Turb-Pascal und C-Library sind im Lieferumfang enthalten. Um dem Busy-Signal (Abfrage) den richtigen Optkpplereingang zuzuweisen, muss zuvr der Multiplexer auf den entsprechenden Kanal geschaltet werden. Dies hat den Vrteil, daß auch Centrnics-Schnittstellen verwendet werden können, die nicht über die acht Datenbits einlesen können. Die Daten werden s seriell über Busy eingelsen. Eingangskntrll- LEDs Opt. 1 Jp Werden mehrere Mdule an einer LPT-Schnittstelle angeschlssen, s wird nur bei einem Mdul der Jumper Jp1 gesteckt. Der Jumper Jp1 legt den Strbe-Eingang des GAL s auf Pull-Up. Seite 6

7 Kartenansicht und Bauteile 12 V-Spannungsversrgung Spannungskntrlle Anschlussklemmen Eingangskntrll-LEDs DIP-Switch Multiplexer GAL22V10 Centrnics-Buchse Opt-Kppler Seite 7

8 Technische Daten Opt-Eingang : 8 bis 30 ma Max. Schaltspannung* : 5, 12 und 24 Vlt (±2 V) Abtastgeschwindigkeit Strmverbrauch gesamt Versrgungsspannung : bis max. 10 khz : ca. 90 ma : 7,5 bis 15 Vlt DC * abhängig vm Widerstandsarray Seite 8

9 Ansteuerung des Mduls Datenwrt für Adresse und Daten: Die Adressierung des Mduls erflgt jeweils über die vier höchsten Datenbits. Insgesamt sind smit 16 Adressierungen möglich. Da aber die meisten Anwendungen 8 bit verlangen, werden je Mdul zwei Mduladressen benötigt. Mit einem Schreibbefehl werden swhl die Datenbits als auch die Adressen übertragen. Die Übertragung erflgt mit einem OUT-Befehl auf die Adresse, an der sich die LPT-Schnittstelle befindet, geflgt vn einem Lw-Impuls, der den Strbe (Übernahme) erzeugt. Der Strbeimpuls wird auf einer zweiten LPT-Adresse mit einfachen OUT-Befehlen generiert. Im flgenden Beispiel liegt der Strbe (Pin 1) auf Adresse 037A hex (entsprechend LPT1:), Bit 0. Beispiel: 10 OUT &H037A,0 : EM H 20 OUT &H037A,1 : EM L 30 OUT &H037A,0 : EM H Datenwrt zur LPT: Bit A3 A2 A1 A0 D3 D2 D1 D0 Durch das Schreiben vn zwei Bytes (zu je vier bit) auf zwei Mduladressen wird ein Byte (8 bit) am GAL-Ausgang erzeugt. Die erste Adresse erzeugt das LSB, die Zweite das MSB. Vrwiderstände: Empfindlichkeit Eingang für TTL/5Vlt Eingang für 12 Vlt Eingang für 24 Vlt Widerstand-Arrary : Ω : kω : 1,5...2,2 kω Der Wert steht gleichzeitig für alle 8 Eingänge. Wird kein Wert vrgegeben, s wird das Mdul standardmäßig mit 100 Ω geliefert. Das Array ist gesckelt und kann gegebenenfalls auch zu einem späteren Zeitpunkt ausgewechselt werden. Klemmen-Eingang (8) CNY17-III zum Multiplexer Seite 9

10 Einstellungen Dip-Switch Einstellungen: Wirkung: x x x x x Adresse x x x x x Adresse x x x x x Adresse x x x x x Adresse x x x x x Adresse x x x x x Adresse x x x x x Adresse x x x x x Adresse 7 x x x 1 0 x x x ACK = 1 x x x 0 1 x x x ACK = 0 x x x x x 1 x x Busy = 0 x x x x x 0 x x Busy = X x x x x x x 1 x PE = 0 x x x x x x 0 x PE = X x x x x x x x 1 SELKT = 0 x x x x x x x 0 SELKT = X DIP-Switch 6 (Busy) wird bei Eingabekarten auf 1 gesetzt. Damit wird das Busy-Signal Pull-Dwn geschaltet. Wenn über den gesetzten Multiplexerkanal ein Bit zurück kmmt (= High), s kann dieses Bit über Busy abgefragt werden. Über den Multiplexer wird der jeweilige Optkppler vrgegeben. Falls mehrere Eingabemdule verwendet werden, s ist der DIP-Switch 6 nur bei einem Mdul auf 1 zu setzen. Die anderen Handshakesignale können je nach Anwendung auf 1 der 0 (0 = ffen) gesetzt werden. Die 8 Leuchtdiden (LED t) zeigen den aktuellen Zustand der acht Optkppler an. Leuchtet die LED, dann liegt an dem entsprechenden Optkppler eins bis acht ein Signal an. Das Widerstandsarray gibt die maximale Eingangsspannung vr. Bitte den gewünschten Bereich bei Bestellung angeben. Werden mehrere Mdule an einer LPT-Schnittstelle betrieben, dann wird nur bei einem Mdul der Jumper JP1 gesteckt. Dieser Jumper legt den Stbe-Eingang des GALs auf Pull-Up. Die Belegung der Schraubklemmleiste entnehmen Sie bitte dem Bild auf Seite 6. Seite 10

11 Prgrammbeispiel in BASIC 100 CLS : EM TESTPOGAMM FUE PAALLEL-OPTO-8 MODUL 110 AD = &H378 : EM LPT-Adresse 120 INPUT "Mduladresse 0..7 ";MODUL : EM Mduladresse MODUL = MODUL * 2 : EM (2..16 da 4Bit & 4Bit) 140 EG = INP(AD+2) : EM Alte LPT-egister einlesen 150 OUT AD+2,0 : EM INIT LPT-POT STOB=HIGH 160 FO I = 0 TO 7 : EM Adressiere Multiplexer 170 II = I : EM ENABLE MUX 16:1 180 OUT AD,MODUL*16+(II AND 15) : EM WITE LOWE 4 BIT 190 OUT AD+2,1 : EM /STOB = Uebernahme LOW 200 OUT AD+2,0 : EM STOB = HIGH 210 OUT AD,(MODUL+1)*16+((II AND 15*16)/16) 220 OUT AD+2,1 : EM /STOB = Uebernahme LOW 230 OUT AD+2,0 : EM STOB = HIGH 240 GOSUB NEXT I 260 A$=INKEY$:IF A$="" THEN 160 : EM Auf Tastendruck beenden 270 OUT AD+2,EG : EM Alte LPT-egister zuruecksetzen 280 STOP 290 A = INP(AD+1) : EM BUSY,ACK,PE,EO,SEL-INPUTS 300 A= 255-A : A= A AND 128 : EM Frage BUSY (128) ab b 1 der IF A= 128 THEN A=1 : EM Zuweisung für 128 = LOCATE 3+I,1 : EM Bildschirmkrdinate X,Y 330 PINT "Kanal ";I+1;" = ";A;" " 340 ETUN Seite 11

12 Belegung der Centrnics-Buchse Centrnics-Buchse (Draufsicht) Pinbelegung: Pin Signal Pin Signal 1 Strbe 2 Data 0 3 Data 1 4 Data 2 5 Data 3 6 Data 4 7 Data 5 8 Data 6 9 Data 7 10 ACK 11 BUSY 12 PE (Paper end) 13 SELKT 14 nc. 15 nc. 16 GND Signal 17 nc. 18 nc. 19 GND GND 31 nc. 32 nc. 33 nc. 34 nc. 35 nc. 36 nc. Seite 12

13 EG-Knfrmitätserklärung nach Artikel 10.1 der ichtlinie 89/336/EWG (EMV-ichtlinie) Wir, die Firma - Industrie & Messtechnik Steinstrasse Erftstadt Name und Anschrift des Herstellers der Beauftragten erklären in alleiniger Verantwrtung, dass das Prdukt PA08O-Mdul (Prüfbericht 1) Geräteart auf das sich diese Erklärung bezieht, mit den Flgenden Nrmen beziehungsweise nrmativen Dkumenten übereinstimmt 1. EN : EN : EN : 1989A/B 4. EN / 141 / IEC / -3 / -4 / -5 Flgende Betriebsbedingungen und Einsatzumgebungen sind vrauszusetzen: Dieser Erklärung liegt zugrunde: Prüfmdell: DELL Twer MMM XMT590, Pemtium 90 MHz weiteres siehe Anleitung und TÜV-Prüfbericht P E01 Nr. P E01, vm Prüfbericht(e) des akkeditierten EMV-Prüflabratriums TÜV-heinland Sicherheit und Umweltschutz GmbH, als Zertifizierungs- und Prüfstelle für Gerätesicherheit, Köln Prüf-Sachverständiger: J. Hayda Steinstrasse Erftstadt Heinrich Klter Datum Stempel Seite 13

14 Anschriften und ufnummernverzeichnis Anschriften Pstfach 1127 Steinstraße 22 D Erftstadt D Erftstadt ufnummern Auslandsvrwahl Inlandsvrwahl Vertrieb und Service Fax Werkstatt und Prüffeld BBS Mailbx-Mdem Pressestelle Geschäftsleitung ISDN (nur auf Anfrage) E-Fax Fax-Abruf-Service Hauptkatalg, 32 Seiten aktuelle Preisliste, 8 Seiten OPTO-PCI-Karte, 20 Seiten PCI-1616-Karte, 19 Seiten neue Prdukte, Kurzvrstellung PCI-Karten, K98/99 Antenne Internet - Service - Technik - Inf - Webmaster - Herr Klter Haupt-Dmains edirects Server mit Frames Server hne Frames http//www.pci-card.cm http//www.klter.de http//www.emv-messtechnik.de http//www.pci-messtechnik.de http//www.messkarten.de http//www.pc-messkarten.de http//www.pci-card.cm/index.htm http//www.pci-card.cm/hme2.htm Seite 14

RS - 422. serielle PC-Karte mit 16 Byte FIFO. RS 422 Schnittstelle für COM1...4 und IRQ2...7 und einer kurzen ISA-Slot PC-Karte

RS - 422. serielle PC-Karte mit 16 Byte FIFO. RS 422 Schnittstelle für COM1...4 und IRQ2...7 und einer kurzen ISA-Slot PC-Karte RS - 422 serielle PC-Karte mit 16 Byte FIFO RS 422 Schnittstelle für COM1...4 und IRQ2...7 und einer kurzen ISA-Slt PC-Karte Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail:

Mehr

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

PCI-1616. Digitale Datenerfassung und Signalausgabe. Industrie-Datenerfassung mit dem PC PCI-66 Digitale Datenerfassung und Signalausgabe Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 05-76707 Fax.: 05-708 e-mail: service@pci-card.cm Internet: www.pci-card.cm Inhalt Sicherheits- und Gefahrenhinweise...

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Aquastick CD-Tower. Best.-Nr. 67 04 14

BEDIENUNGSANLEITUNG. Aquastick CD-Tower. Best.-Nr. 67 04 14 CONRAD IM INTERNET http://www.conrad.com BEDIENUNGSANLEITUNG Aquastick CD-Tower Best.-Nr. 67 04 14 Version 11/00 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung... 2 Bestimmungsgemäße Verwendung...

Mehr

DAC 16 Dual. 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed. Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC

DAC 16 Dual. 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed. Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte. Industrie-Datenerfassung mit dem PC DAC 16 Dual 16 Bit / 4µs / 2 Kanal high-speed Schnelle zweifach ISA-DAC-Karte Industrie-Datenerfassung mit dem PC Tel.: 02235-76707 Fax.: 02235-72048 e-mail: service@pci-card.com Internet: www.pci-card.com

Mehr

Aktiver Buskonverter USB ISA

Aktiver Buskonverter USB ISA Aktiver Buskonverter USB ISA USB nach 8/16-bit-ISA und/oder PC104 Buskonverter-Karte um I/O-Zugriffe über die USB- Schnittstelle auf ein passives ISA-Backplane und/oder ein PC104-Bussystem zu ermöglichen

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

8-Port-Netzwerk-Hub 100MBit "Micronet SP508B"

8-Port-Netzwerk-Hub 100MBit Micronet SP508B B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 07/99, Serie 01 8-Port-Netzwerk-Hub 100MBit "Micronet SP508B" Best.-Nr. 97 58 00 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise

Mehr

Bedienungsanleitung. OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246. Wichtig! Unbedingt lesen! Inhaltsverzeichnis:

Bedienungsanleitung. OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246. Wichtig! Unbedingt lesen! Inhaltsverzeichnis: Bedienungsanleitung OptoLineDriver OLD6000 Type: 4600-0246 Wichtig! Unbedingt lesen! Lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Bei Schäden, die durch Nichtbeachtung der Anleitung verursacht werden, erlischt

Mehr

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M

Betriebsanleitung. Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Betriebsanleitung Repeater / Galvanischer Trenner M-Bus HD67032M Copyright by Wachendorff Prozesstechnik GmbH & Co. KG, Industriestraße 7,, Tel.: 06722/9965-20, Fax.: -78-1 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX Mai 2015 & Thmas Hchgeschurtz 1. Anschreiben an Mitarbeiter zur Verfahrenseinleitung Einladung

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER B E D I E N U N G S A N L E I T U N G C-DMX CONTROLLER Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 3. Technische Daten...

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

Headset Telefon Callcenter

Headset Telefon Callcenter B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 09/03 Headset Telefon Callcenter Best.-Nr. 92 18 76 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem Produkt. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und

Mehr

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG -KANAL LICHTSTEUERUNG C-1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG C-1 -Kanal-Lichtsteuerung INHALTSVERZEICHNIS: EINFÜHRUNG...3 SICHERHEITSHINWEISE...3 BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG... EIGENSCHAFTEN...

Mehr

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- Bernhard Redemann www.b-redemann.de b-redemann@gmx.

Ingenieurbüro Bernhard Redemann Elektronik, Netzwerk, Schulung. -Datenblatt- Bernhard Redemann www.b-redemann.de b-redemann@gmx. USB-Modul PML232-45RL -Datenblatt- Seite 1 Achtung! Unbedingt lesen! Bei Schäden, die durch Nichtbeachten der Anleitung verursacht werden, erlischt der Garantieanspruch. Sicherheitshinweise Das USB-Modul

Mehr

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I

Umsetzer Typ 2313. Bestelldaten. Keine zusätzliche Speisung erforderlich. Zwei Schnittstellen / Kanäle pro Karte. Zündschutzart: I M 1 EEx ia I Bestelldaten Bezeichnung Typ Artikel Nr. Umsetzer 2313 118 306 01 AX Einschubbaustein, Europakarte 100 x 160mm An nicht eigensichere Telefonnetze anschließbar, mit eigensicherem Ausgang Keine zusätzliche

Mehr

Netz-Ladegerät FW7405M/14

Netz-Ladegerät FW7405M/14 Gerätebeschreibung und Gebrauchsanweisung Netz-Ladegerät FW7405M/14 WM 2610 Übersicht 1 Netz-Ladegerät 2 Kontroll-Leuchte 6 Netzanschlussleitung 3 KFZ-Steckdose Minuspol (außen) Pluspol (innen) 5 Netzstecker

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008)

Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Hinweise zum Aufbau Universal Schrittmotor-Interface Rev. 1.0 (Stand 4.6.2008) Funktionsbeschreibung Das Universal Schrittmotorinterface ist eine Schaltung zur Aufbereitung der Signale aus dem PC-Parallelport

Mehr

AD-16 bit 8 Kanal 12/16-bit A/D-Wandler mit einem D/A-Kanal 12-bit und 3 x 16-bit Timersowie 20 TTL I/O Ein-/Ausgängen

AD-16 bit 8 Kanal 12/16-bit A/D-Wandler mit einem D/A-Kanal 12-bit und 3 x 16-bit Timersowie 20 TTL I/O Ein-/Ausgängen AD-16 bit 8 Kanal 12/16-bit A/D-Wandler mit einem D/A-Kanal 12-bit und 3 x 16-bit Timersowie 20 TTL I/O Ein-/Ausgängen Ausführungen: ADS 7806P 12-bit Auflösung, Linearität 11 bit ADS 7806PB 12-bit Auflösung,

Mehr

Bedienungsanleitung. LED Tristar

Bedienungsanleitung. LED Tristar Bedienungsanleitung LED Tristar Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 2.1. Features... 4 3. Dipswitch Einstellungen

Mehr

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3

Technische Beschreibung. Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Technische Beschreibung Schnittstellenkarte 6841H1 / H2 / H3 Version 01.02 28.06.2002 FIRMENINFO Sicherheitshinweise Die Sicherheitsvorschriften und technischen Daten dienen der fehlerfreien Funktion des

Mehr

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion)

Installationsanleitung. zum Anschluss an Telefonanlagen (Mehrplatzversion) zum Anschluss an Telefnanlagen () CPTel () besteht aus zwei unterschiedlichen Prgrammen: CPTel Server und CPTel Client. Installatinsvarianten: eigenständiger CPTel-Server CPTel-Server und CPTel-Client

Mehr

Anzeige 2 - Teil 1. www.boxtec.ch. by AS. Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware =

Anzeige 2 - Teil 1. www.boxtec.ch. by AS. Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware = www.boxtec.ch by AS playground.boxtec.ch/doku.php/tutorial s Anzeige 2 mit dem HT16K33, 3 x LED Matrix Anzeigen (8x8), 2 x I 2 C Bus = Teil 1 Hardware = Anzeige 2 - Teil 1 Copyright Sofern nicht anders

Mehr

Funktionstest Ti2CA Compact

Funktionstest Ti2CA Compact Funktionstest Ti2CA Compact Systemarchitektur Die einfache Ansteuerung, hohe Ausbaustufen, bei geringem Kostenbedarf sowie die hohe Störsicherheit durch kurze Leitungslängen sind wesentliche Vorteile der

Mehr

Mini-PH-Meter PH-201. Best.-Nr.: 12 77 44. Impressum

Mini-PH-Meter PH-201. Best.-Nr.: 12 77 44. Impressum B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Mini-PH-Meter PH-201 Best.-Nr.: 12 77 44 100 % Recyclingpapier. Chlorfrei gebleicht. Impressum Diese Bedienungsanleitung ist eine Publikation der Conrad Electronic

Mehr

Infoniqa GDPdU - Center

Infoniqa GDPdU - Center Infniqa GDPdU - Center GDPdU-Center? Was ist das eigentlich? Das GDPdU-Center bietet die Möglichkeit, die Vrgaben der Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfung digitaler Unterlagen zu erfüllen und gleichzeitig

Mehr

DMX2DALI. Setup Manual. www.ecue.com. e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103

DMX2DALI. Setup Manual. www.ecue.com. e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103 Setup Manual www.ecue.com e:cue lighting control An OSRAM Company Rev. 20141103 Die aktuellste Version dieses Setup Manuals finden Sie unter: http://www.ecue.com/download 2 Contents Geräte-Übersicht 4

Mehr

Building Technologies HVAC Products

Building Technologies HVAC Products 7 615 Modbus-Schnittstelle Das Gerät dient als Schnittstelle zwischen einem LMV2...- / LMV3 - Feuerungsautomat und einem Modbus-System, wie z.b. einem Gebäudeautomationssystem (GAS). Die Modbus-Schnittstelle

Mehr

USB-Kartenleser für SmartMedia-Speicherkarten

USB-Kartenleser für SmartMedia-Speicherkarten CONRAD IM INTERNET: http://www.conrad.com B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 05/2001 USB-Kartenleser für SmartMedia-Speicherkarten Best.-Nr. 97 60 29 100% Recycling- Papier. Chlorfrei gebleicht.

Mehr

smartphone-garagentoröffner

smartphone-garagentoröffner smartphone-garagentoröffner De 60999 IP 20 6 V-36 V max. 5 ma Art.No. 60999-20-55 C 0681 07/14 2,4 GHz,

Mehr

Funktionsmodule / Gateways. KNX-GW-RS232-RS485 Warengruppe 1

Funktionsmodule / Gateways. KNX-GW-RS232-RS485 Warengruppe 1 Seite 1 KNX--RS232-RS485 -Gateway KNX--RS232-RS485 Warengruppe 1 Dokument: 4300_dx_KNX--RS232-RS485.pdf KNX- -RS232 -RS485 Das KNX-RS232 / RS485 Gateway ist ein Interface zwischen dem KNX-Bus und den seriellen

Mehr

Systemvoraussetzungen für

Systemvoraussetzungen für Systemvraussetzungen für intertrans / dispplan / fuhrparkmanager / crm / lager + lgistik Damit unsere Sftware in Ihrem Unternehmen ptimal eingesetzt werden kann, setzen wir flgende Ausstattung vraus, die

Mehr

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice

easyident Türöffner easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 FS Fertigungsservice easyident Türöffner Art. Nr. FS-0007 Wir freuen uns, das sie sich für unser Produkt easyident Türöffner, mit Transponder Technologie entschieden haben. Easyident Türöffner ist für Unterputzmontage in 55mm

Mehr

Kurzübersicht. Grundeinstellungen. 1) Im Rakuten Shop

Kurzübersicht. Grundeinstellungen. 1) Im Rakuten Shop Kurzübersicht Die Anbindung an Rakuten ermöglicht es Ihnen Bestellungen aus Ihrem Rakuten Shp zu imprtieren und hieraus Lieferscheine und Rechnungen zu erstellen. Prdukte lassen sich aus dem Rakuten Shp

Mehr

CAM44U - CAM55U - CAM66U

CAM44U - CAM55U - CAM66U CAM44U - CAM55U - CAM66U PC Kamera Haftungsausschluss Wir haben keinen Mühen gescheut uns zu vergewissern, dass die Angaben in diesem Benutzerhandbuch richtig und vllständig sind. Allerdings übernehmen

Mehr

Bedienungsanleitung. RF Leser. Leser 7 Plus

Bedienungsanleitung. RF Leser. Leser 7 Plus Bedienungsanleitung RF Leser Leser 7 Plus Der neue Leser 8 ist in verschiedenen Ausführungen mit und ohne Gehäuse erhältlich. In der Variante Leser 7 Plus entspricht er dem ehemaligen Leser 7, d.h., er

Mehr

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement

ZESy Zeiterfassungssystem. Webbasiertes Zeitmanagement ZESy Zeiterfassungssystem Webbasiertes Zeitmanagement Inhaltsverzeichnis Systembeschreibung ZESy Basic Zeiterfassung Webclient ZESy Premium Tagesarbeitszeitpläne Schichtplanung Smartphne Zutrittskntrlle

Mehr

Produktinformationen. Basis Set Atmel Atmega8 & ISP Programmer. Lieferumfang :

Produktinformationen. Basis Set Atmel Atmega8 & ISP Programmer. Lieferumfang : Produktinformationen Basis Set Atmel Atmega8 & ISP Programmer Lieferumfang : 1 Steckboard 840 Pin 1 USB ISP Programmer mit Kabel 1 Kabelsatz 32-teilig 1 Atmega8L 5 LED 3mm Klar Rot/Gelb/Grün/Blau/Weiss

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

USB Signalverstärker XL

USB Signalverstärker XL USB Signalverstärker XL Bedienungsanleitung Identifizierung Hersteller:... TLS Communication GmbH Marie-Curie-Straße 20 D-40721 Hilden Tel: +49 (0) 2103 5006-0 Fax: +49 (0) 02103 5006-90 Produkt:... USB

Mehr

Handbuch CompactPCI-Karten

Handbuch CompactPCI-Karten Handbuch CompactPCI-Karten W&T Typ 1341 1361 Version 1.0 05/004 by Wiesemann & Theis GmbH Irrtum und Änderung vorbehalten: Da wir Fehler machen können, darf keine unserer Aussagen ungeprüft verwendet werden.

Mehr

PCAN-AU5790 Buskonverter High-Speed-CAN zu Single-Wire-CAN. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-15)

PCAN-AU5790 Buskonverter High-Speed-CAN zu Single-Wire-CAN. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-15) PCAN-AU5790 Buskonverter High-Speed-CAN zu Single-Wire-CAN Benutzerhandbuch Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-15) Berücksichtigte Produkte Produktbezeichnung Ausführung Artikelnummer PCAN-AU5790 IPEH-002040

Mehr

Analog-Multimeter EM330 Best.Nr. 830 438

Analog-Multimeter EM330 Best.Nr. 830 438 Analog-Multimeter EM330 Best.Nr. 830 438 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung Achten Sie hierauf, auch wenn Sie das Produkt

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Thermo Hygrometer. Modell RH30. Tragbares Messgerät für die Feuchtigkeits, Temperatur und Taupunktermittlung.

BENUTZERHANDBUCH. Thermo Hygrometer. Modell RH30. Tragbares Messgerät für die Feuchtigkeits, Temperatur und Taupunktermittlung. BENUTZERHANDBUCH Therm Hygrmeter Tragbares Messgerät für die Feuchtigkeits, Temperatur und Taupunktermittlung Mdell RH30 Einleitung Vielen Dank für den Kauf des RH30 vn Extech. Das RH30 dient der Messung

Mehr

Datenblatt. Hochspannungsnetzgerät der Geräteklasse HPS (LPS) 2. Generation, 1,5 kw, 19

Datenblatt. Hochspannungsnetzgerät der Geräteklasse HPS (LPS) 2. Generation, 1,5 kw, 19 Datenblatt Hochspannungsnetzgerät der Geräteklasse HPS (LPS) 2. Generation, 1,5 kw, 19 D - 01454 Radeberg/ Rossendorf Allgemeine Hinweise Es ist untersagt das Gehäuse zu öffnen, um mögliche Schäden vom

Mehr

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000

The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windows 2000 The Cable Guy: Dynamische DNS-Aktualisierung in Windws 2000 (Engl. Originaltitel: The Cable Guy: DNS Dynamic Update in Windws 2000) DNS (Dmain Name System) unterstützt einen Mechanismus zum Auflösen vn

Mehr

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen

Kurzbeschreibung. Unterstützte Beschaffungsarten. Highlights. Abgrenzung zu anderen Lösungen Kurzbeschreibung WECO E-Prcure ermöglicht es, direkt aus Lieferantenkatalgen im Internet der aus firmeneigenen Katalgen Beschaffungsvrgänge im SAP ERP-System zu generieren. Die Datenübername erflgt über

Mehr

Fact Sheet 2 Personalkosten

Fact Sheet 2 Personalkosten Fact Sheet 2 Persnalksten V e G ü2 7 G ü Zusammenfassung: Für den Anspruch auf Erstattung vn Persnalksten, das Erstattungsantragsverfahren swie für die zur Erstattung vrzulegenden Nachweise gelten ausführliche

Mehr

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013

Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG. Rechtsstand: April 2013 Ordnungsgemäße Rechnung gem. 14 Abs. 4 UStG Rechtsstand: April 2013 Inhalt Seite I. Beispiel (Brutt-Rechnungsbetrag über 150 )...2 II. Erleichterungen für Rechnungen vn weniger als 150,- brutt (sg. Kleinstbetragsrechnungen)

Mehr

Datafox Timeboy, DAS mobile Datenerfassungsgerät

Datafox Timeboy, DAS mobile Datenerfassungsgerät Datafx Timeby, DAS mbile Datenerfassungsgerät Der Timeby ist ein Datenerfassungsgerät, welches sich Dank seiner geringen Abmessungen und nur 140 Gramm Gewicht, aber auch wegen seiner Rbustheit und der

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Neuer Web-Shop. oder wenn noch kein ISP Login vorhanden start2013 (bitte nach erstmaligen Login ändern).

Neuer Web-Shop. oder wenn noch kein ISP Login vorhanden start2013 (bitte nach erstmaligen Login ändern). Neuer Web-Shp Aufruf Für die Zentrale Beschaffung (ZB) und der Spitalaptheke (ISP) gibt es weiterhin zwei getrennte Web- Shps. Der Aufruf des Web-Shps kann über die Verknüpfungen im Intranet erflgen der

Mehr

8Port-Netzwerk-Hub 100MBit "Micronet SP508E"

8Port-Netzwerk-Hub 100MBit Micronet SP508E CONRAD IM INTERNET: http://www.conrad.com B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 08/2000 8Port-Netzwerk-Hub 100MBit "Micronet SP508E" Best.-Nr. 97 58 00 Diese Bedienungsanleitung gehört zu diesem

Mehr

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER

Siemens. Siemens. SLx0xx LESER SLx0xx LESER Lesemodule für Siedle-Vario 611 Gehäuseumgebung. Legic (13,56 MHz): SL10xx Miro, EM und Hitag (125kHz): SL20xx Mifare (13,56 MHz): SL30xx Lesemodul zum Einbau in das Sprechanlagenprogramm

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

USB-Adapterkabel auf Seriell

USB-Adapterkabel auf Seriell USB-Adapterkabel auf Seriell Best.Nr. 722 238 Diese Bedienungsanleitung ist Bestandteil des Produktes. Sie enthält wichtige Hinweise zur Inbetriebnahme und Bedienung! Achten Sie hierauf auch, wenn Sie

Mehr

PC-Relaiskarte K8 IO. Montageanleitung. Best.Nr. 710 722. Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de 02/2007

PC-Relaiskarte K8 IO. Montageanleitung. Best.Nr. 710 722. Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de 02/2007 PC-Relaiskarte K8 IO Best.Nr. 710 722 Montageanleitung 02/2007 Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de ! Wichtiger Hinweis! Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung, bevor Sie die Relaiskarte

Mehr

PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18)

PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten. Benutzerhandbuch. Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18) PCAN-LWL Ankopplung für optische Übertragung von CAN-Daten Benutzerhandbuch Dokumentversion 2.1.0 (2013-11-18) Berücksichtigte Produkte Produktbezeichnung Ausführung Artikelnummer PCAN-LWL IPEH-002026

Mehr

Frequently Asked Questions für KollegInnen im Vertrieb Außendienst. Nur zur internen Verwendung, 9. April 2014, Köszeghy/Habinger

Frequently Asked Questions für KollegInnen im Vertrieb Außendienst. Nur zur internen Verwendung, 9. April 2014, Köszeghy/Habinger Frequently Asked Questins für KllegInnen im Vertrieb Außendienst Inhaltsverzeichnis Welche Vrteile habe ich durch die elektrnische Unterschrift?... 3 Vraussetzungen - was benötige ich für die elektrnische

Mehr

SPIDER MOBIL. Bedienungsanleitung. Digitale Komplettmeßelektronik. HBM Mess- und Systemtechnik GmbH. Elektrisches Messen mechanischer Größen

SPIDER MOBIL. Bedienungsanleitung. Digitale Komplettmeßelektronik. HBM Mess- und Systemtechnik GmbH. Elektrisches Messen mechanischer Größen HBM Mess- und Systemtechnik GmbH Elektrisches Messen mechanischer Größen Bedienungsanleitung Digitale Komplettmeßelektronik B31.SPIMOB.10de Digitale Komplettmeßelektronik Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise

Mehr

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung

Eine Information des Ingenieurbüro Körner zur Baustellenverordnung Eine Infrmatin des Ingenieurbür Körner zur Baustellenverrdnung Ihr Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Frank Körner Wasserbank 6 58456 Witten Ruf- Nr. (02302) 42 98 235 Fax- Nr. (02302) 42 98 24 e-mail: kerner@ibkerner.de

Mehr

GARANTIE WAS IST VON DIESER GARANTIE ERFASST?

GARANTIE WAS IST VON DIESER GARANTIE ERFASST? GARANTIE Die einjährige eingeschränkte Garantie ist freiwillig und gewährt neben der gesetzlichen Gewährleistung zusätzliche Rechte. Smit sind die Leistungen dieser einjährigen und eingeschränkten Garantie

Mehr

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02

Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Version 02 Hinweis 1560710 - DEÜV Datensatz-Versin 02 Hinweissprache: Deutsch Versin: 2 Gültigkeit: gültig seit 23.05.2011 Zusammenfassung Symptm Der zum 01.01.2009 vn den Szialversicherungsträgern in der DEÜV eingeführte

Mehr

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Binäreingänge REG - 230 V (4-, 8fach), 24 V AC/DC (6fach)

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. KNX Binäreingänge REG - 230 V (4-, 8fach), 24 V AC/DC (6fach) Binäreingang 4fach REG 230 V Best.-Nr. : 7521 40 08 Binäreingang 8fach REG 230 V Best.-Nr. : 7521 80 01 Binäreingang 6fach REG 24 V AC/DC Best.-Nr. : 7521 60 01 Bedienungs- und Montageanleitung 1 Sicherheitshinweise

Mehr

Vertrag über freie Mitarbeit / Honorarvertrag

Vertrag über freie Mitarbeit / Honorarvertrag Vertrag über freie Mitarbeit / Hnrarvertrag Vertragsnummer: (bitte immer angeben)..ho..... (Dienststelle erste 4 Ziff.).(HO). (Jahr). (laufende Nr. 5-stellig) zwischen der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg,

Mehr

Grundlagenreihe EMV Richtlinien Teil 7. Induktive Kopplung. Definition. Beispiele

Grundlagenreihe EMV Richtlinien Teil 7. Induktive Kopplung. Definition. Beispiele Grundlagenreihe EMV Richtlinien Teil 7 Induktive Kpplung Definitin Der Störer und das pfer sind durch ein magnetisches Feld gekppelt. Das Ausmaß der Störung hängt vn den Spannungsschwankungen (di/dt) und

Mehr

InLine Ultrabank Zusatz-Akku 20000mAh

InLine Ultrabank Zusatz-Akku 20000mAh Artikel-Nummer: 01476 InLine Ultrabank Zusatz-Akku 20000mAh Bedienungsanleitung Einführung: Diese kraftvolle PowerBank (Zusatz-Akku) liefert Ihnen unterwegs die nötige Spannung für Ihre mobilen USB Geräte

Mehr

HxBxT IP54 mm Fragen Sie Ihren Lieferanten Gewicht IP20 160. FDU69 Frequenzumrichter 340 bis 540 (X10)

HxBxT IP54 mm Fragen Sie Ihren Lieferanten Gewicht IP20 160. FDU69 Frequenzumrichter 340 bis 540 (X10) Datenblatt FDU69 FDU69 Frequenzumrichter 120 bis 270 (X5) Standard ohne Ausgangsdrosseln und mit Bedieneinheit. Typenbezeichnung FDU69-120 -140-170 -215-270 Nennleistung kw 110 132 160 200 250 Nennausgangsstrom

Mehr

Zusatzplatine MP-Bus HZS 562

Zusatzplatine MP-Bus HZS 562 ZUSATZPLATINE MP-BUS HZS 562 Zusatzplatine MP-Bus HZS 562 Die MP-Bus Interfaceelektronik stellt die Schnittstelle zwischen einem CAN-Bus-System und einem MP-Bus-System dar. Die Elektronik wird als MP-Bus

Mehr

PC-Relaiskarte K8 IO. Best.Nr. 710 722 V 1.3. Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de. Stand 15.12.2008, online, #all, hka

PC-Relaiskarte K8 IO. Best.Nr. 710 722 V 1.3. Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de. Stand 15.12.2008, online, #all, hka PC-Relaiskarte K8 IO Best.Nr. 710 722 V 1.3 Pollin Electronic GmbH Tel. (08403) 920-920 www.pollin.de Stand 15.12.2008, online, #all, hka ! Wichtiger Hinweis! Lesen Sie diese Gebrauchsanleitung, bevor

Mehr

FUMK50020 Secvest Mini-Funk-Öffnungsmelder

FUMK50020 Secvest Mini-Funk-Öffnungsmelder FUMK50020 Secvest Mini-Funk-Öffnungsmelder DE Installationsanleitung Mini-Funk-Öffnungsmelder 14 Version 1.0 390350 09-2014 - 2 - Inhalt Vorwort...- 4 - Batteriewarnhinweise...- 5 - Sicherheitshinweise...-

Mehr

Schnittstellen-Konverter

Schnittstellen-Konverter S61.0.02.6B-03 Schnittstellen-Konverter Installations- und Betriebsanleitung USB 5100 GHM Messtechnik GmbH Standort Greisinger Hans-Sachs-Str. 26 D-93128 Regenstauf +49 (0) 9402 / 9383-0 +49 (0) 9402 /

Mehr

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400

Online - Dokumentation der software für zahnärzte apollonia und ident der procedia GmbH Version 300/400 Online - Dkumentatin der sftware für zahnärzte apllnia und ident der prcedia GmbH Versin 300/400 3- stufiges Inhaltsverzeichnis Tipps, Tricks (in blau herausgestellt und > ) Warnhinweise (in rt herausgestellt

Mehr

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D

KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D KERN & Sohn GmbH Ziegelei 1 D-72336 Balingen E-Mail: info@kern-sohn.com Installationsanleitung RS232-Bluetooth-Adapter KERN YKI-02 Version 1.0 12/2014 D Tel: +49-[0]7433-9933-0 Fax: +49-[0]7433-9933-149

Mehr

Bedienungsanleitung. Hexagon

Bedienungsanleitung. Hexagon Bedienungsanleitung Hexagon Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Funktionen... 4 2.1. Das System aktivieren... 4 3. Benutzung......

Mehr

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung

Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Bearbeitungsreglement: KLuG Krankenversicherung Inhalt: 1. Kurzbeschreibung der KLuG Krankenversicherung 2. Rechtliche Grundlagen 3. Interne Organisatin 4. IT-Struktur 5. Zugriffe 6. Datensicherheit 7.

Mehr

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G. Version 12/06. Netzteil FS20 ESH. (für FS20-Hutschienensystem) Best.-Nr. 62 30 13

B E D I E N U N G S A N L E I T U N G. Version 12/06. Netzteil FS20 ESH. (für FS20-Hutschienensystem) Best.-Nr. 62 30 13 B E D I E N U N G S A N L E I T U N G Version 12/06 Netzteil FS20 ESH (für FS20-Hutschienensystem) Best.-Nr. 62 30 13 Einführung Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf

Mehr

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen

Kunden-Nr.: Kd-Nr. eintragen. Vertrags-Nr.: Vertrags-Nr. eintragen Anlage Versin: 2.0 Leistungsbeschreibung E-Mail- und Telefn-Supprt zwischen (Auftraggeber) und secunet Security Netwrks AG Krnprinzenstraße 30 45128 Essen (secunet der Auftragnehmer) Kunden-Nr.: Kd-Nr.

Mehr

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros

Österreichs erster Online-Shop zur Bestellung von Katalogen für Reisebüros Österreichs erster Online-Shp zur Bestellung vn Katalgen für Reisebürs www.schengrundner.at einfach und sicher bestellen mehr als 500 Artikel Inhaltsbeschreibung der Artikel über 70 Anbieter Katalgvrschau

Mehr

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit

III.2.3) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit 1. Anfrderungen an das Unternehmen 1.1 Sicherheitsanfrderungen Gegenstand des vrliegenden Auftrags sind Lieferungen und Leistungen, die entweder ganz der teilweise der Geheimhaltung nach dem Sicherheitsüberprüfungsgesetz

Mehr

Lite-12 ORDERCODE 50336

Lite-12 ORDERCODE 50336 Lite-12 ORDERCODE 50336 Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von Showtec entschieden haben. Sie werden an dem Lite-12 viel Freude haben. Sollten Sie sich noch für andere Showtec-Produkte

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

Getriebe Schaltroboter GSR

Getriebe Schaltroboter GSR Getriebe Schaltrbter GSR Seite 1/9 Getriebe-Schaltrbter GSR zum Schalten und Prüfen vn Fahrzeuggetrieben Anwendungen Einsatz in Serien-, Dauer-, Erpbungs- und Qualitätsprüfständen Ein- und Ausschalten

Mehr

HP Individual Ink Printing Technology Eine neue, effiziente Drucktechnologie für HP Drucker

HP Individual Ink Printing Technology Eine neue, effiziente Drucktechnologie für HP Drucker HP Individual Ink Printing Technlgy Eine neue, effiziente Drucktechnlgie für HP Drucker Mit den neuen Druckermdellen 1 HP Phtsmart 3210 All-in-One, HP Phtsmart 3310 All-in-One und HP Phtsmart 8250 Ftdrucker

Mehr

testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit

testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit testo 330i Abgas-Messgerät Inbetriebnahme & Sicherheit 2 1 Inbetriebnahme 1 Inbetriebnahme 1.1. App installieren Zur Bedienung des Messgeräts testo 330i benötigen Sie ein mobiles Endgerät (Tablet oder

Mehr

Fertigungshandbuch Metallbau Veit Seite 1 DIN EN 1090

Fertigungshandbuch Metallbau Veit Seite 1 DIN EN 1090 Metallbau Veit Seite 1 DIN EN 1090 Wichtige Infrmatin für Architekten, Ingenieure und ausschreibende Stellen (Infrmatin gilt für tragende Knstruktinen im bauaufsichtlichen Bereich) Sie können Streitigkeiten

Mehr

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014

MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. November 2014 MwSt. Luxemburg ab 01/2015 Stand: 28. Nvember 2014 Inhalt 1. Vrwrt... 2 2. Vraussetzungen... 2 3. Wer ist betrffen?... 2 4. Umstellung der neuen MwSt.-Cdes... 2 5. Umstellung im Detail... 4 6. Beispiele...

Mehr

YA! BEATZ VIBRATIONS-LAUTSPRECHER

YA! BEATZ VIBRATIONS-LAUTSPRECHER YA! BEATZ VIBRATIONS-LAUTSPRECHER Für maximale Soundqualität Geschätzter Kunde Endlich angekommen bei YA! Bitte nehmen Sie Platz und lassen Sie die Welt von YA! auf sich wirken. Schon bald werden Sie bemerken:

Mehr

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M Prgrammname: Ausgangsrechnungsprgramm Dkumentname: Handbuch Versin / vm: V3 27.04.2009 Erstellt vn: Mag. Gabriela Lreth Geändert vn: Bettina Niederleitner

Mehr

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Der Strommeßbereich reicht von 1 µa bis 30 A, der Spannungsmeßbereich von 1 mv bis 10 kv und der Widerstandsmeßbereich von 1 k bis 300 k. Mit der Stromzange (531

Mehr

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP

Windows 7 / Vista startet nicht nach Installation von Windows XP Windws 7 / Vista startet nicht nach Installatin vn Windws XP - Um weiterhin Sicherheitsupdates fur Windws zu erhalten, mussen Sie Windws Vista mit Service Pack 2 (SP2) ausfuhren. Weitere Infrmatinen finden

Mehr

Technische Dokumentation

Technische Dokumentation Technische Dokumentation für metratec TCP/IP auf UART Converter (TUC) Stand: Juni 2011 Version: 1.0 Technische Dokumentation metratec TUC Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Hinweise/Sicherheitshinweise...3

Mehr

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966 Smmerprüfung 2009 Ausbildungsberuf Fachinfrmatiker/in Systemintegratin Prüfungsbezirk Ludwigshafen Herr Daniel Heumann Ausbildungsbetrieb: FH Kaiserslautern Prjektbetreuer: Herr Michael Blum Thema der

Mehr

DMX-LED-DIMMER X9 HR 9x 16 BIT PWM je 10A

DMX-LED-DIMMER X9 HR 9x 16 BIT PWM je 10A DMX-LED-DIMMER X9 HR 9x 16 BIT PWM je 10A Bedienungsanleitung DMX-LED-Dimmer X9 HR 2 Beschreibung Der DMX-LED-Dimmer X9 HR ist speziell für die Ansteuerung von RGB LED-Stripes vorgesehen. Er verfügt über

Mehr

Mozart MP. Bedienungsanleitung

Mozart MP. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise...2 Hinweise für die MultiMediaCard (MMC)... 2 Sicherheitnormen und Zulassung...3 Sicherheitshinweise...4 Lieferumfang...5 Systembeschreibung...6

Mehr

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt

GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt RTU500 Serie GSM/ GPRS/ Edge-Modem 500MDD01 Datenblatt COM RS232 Antenna GSM/ GPRS/ EDGE Quad Band Modem Chip DC/DC Converter 24 V DC SIM-Card Abbildung 1: Blockdiagramm 500MDD01 Merkmale Anwendung Die

Mehr