Was ist DVB-T? Abb. 1: DigiPal 2: DVB-T-Empfänger von Technisat

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist DVB-T? Abb. 1: DigiPal 2: DVB-T-Empfänger von Technisat"

Transkript

1 Über Satellit und Kabel kann digitales Fernsehen schon seit einiger Zeit empfangen werden; nun bekommen diese beiden Übertragungswege Konkurrenz, denn das Antennenfernsehen wird digital. Die deutschen Rundfunkanstalten haben mit der Umstellung des terrestrischen Empfangs über Haus- oder Zimmerantenne auf den digitalen Standard begonnen. Wer sich also in Zukunft die Gebühren für den Kabelempfang sparen möchte und wem das Programmangebot über Antenne bisher zu klein war, der hat in vielen Gegenden Deutschlands inzwischen eine Alternative. Seit August 2003 ist in der Hauptstadtregion Berlin/Brandenburg die Ausstrahlung des digitalen terrestrischen Fernsehens im Regelbetrieb folgten Regionen in Nordrheinwestfalen, Schleswig-Holstein und Niedersachsen, 2005 die Regionen Südbayern und Mitteldeutschland, 2006 Teile Südwestdeutschlands. Die öffentlichen Rundfunkanstalten haben sich zum Ziel gesetzt, bis Prozent der Bevölkerung mit DVB-T zu versorgen. Was ist DVB-T? DVB-T steht für Digital Video Broadcasting - Terrestrial, das heißt für den digitalen Empfang der Fernsehprogramme via Haus- oder Zimmerantenne. Das Signal wird nach dem MPEG-2-Verfahren übertragen, dem Standard für die Digitalisierung von TV-Signalen. DVB transportiert die Information in Form von gleich großen Datenpaketen ("Container-Prinzip"). Damit können gleichzeitig Audiosignale, Fernsehsignale und Zusatzinformationen in einem MPEG-Transportstrom (Multiplex) zusammengefasst und übertragen werden, der bis zu vier Fernsehprogramme enthalten kann. Abb. 1: DigiPal 2: DVB-T-Empfänger von Technisat DVB-T wird weitestgehend im gleichen Frequenzbereich ausgestrahlt wie das analoge Fernsehen, nämlich im VHF-Bereich in den Kanälen 5 bis 10 und im UHF-Bereich in den Kanälen 21 bis 69 (bei analogem TV werden in Deutschland nur die Kanäle bis 60 genutzt). Außerdem wird für DVB-T der sogenannte Gleichwellenbetrieb eingesetzt, bei dem die Programme von den verschiedenen Sendetürmen auf den gleichen Kanälen synchron gesendet 1 / 6

2 werden. Reflexionen oder Streusignale führen nicht wie bei der analogen Ausstrahlung zu Störungen, sondern bewirken im Gegenteil sogar eine Verbesserung des Signals. Vorteile: - Höhere Programmvielfalt: im Endausbau werden bis zu 30 Programme ausgestrahlt werden. - Bessere Bildqualität: die Empfangsqualität ist deutlich besser als beim heutigen analogen Fernsehen - die digitale Übertragungstechnik ist auch eine wichtige Voraussetzung für hochauflösendes Fernsehen (HDTV). - In den meisten Fällen ist eine Zimmerantenne für den Empfang ausreichend. - Mobil und flexibel, da DVB-T kabellos empfangen wird und so die Endgeräte unabhängig von Anschlußbuchsen in der ganzen Wohnung oder auch im Garten eingesetzt werden können. Vorstellbar ist auch ein Einsatz von Mini-Fernsehern im Auto oder in Taschencomputern. - Es bietet die Möglichkeit für die Übertragung von Zusatzinformationen (z.b. Elektronische Programmführer) und erlaubt Interaktivitat (MHP). - Die digitale Übertragung benötigt geringere Sendeleistungen, daher sind geringere Belastungen durch Elektrosmog zu erwarten. Nachteile: - kein Radioempfang - jedes Gerät braucht seine eigene Set-Top-Box - geringere Programmvielfalt als beim Satellitenfernsehen - noch nicht flächendeckend verfügbar - Ein Film auf Video aufzeichnen und gleichzeitig ein anderes Programm anschauen ist nur mit Twin-Receivern möglich. - Ebenso wie bei digitalen Sat-Receivern ist mit DVB-T-Empfängern keine Programmierung des Videorekorders über VPS möglich. - Empfang von PREMIERE ist nicht möglich. Ablauf der Umstellung: 2 / 6

3 In den Ballungszentren laufen schon seit längerer Zeit Testläufe. Mit der Aufnahme des Regelbetriebs wird die analoge Übertragung nicht sofort eingestellt, sondern noch parallel ausgestrahlt (dies betrifft nur die öffentlich-rechtlichen Sender). Diese Phase wird als Simulcas tphase bezeichnet und gibt den Zuschauern genügend Zeit, um sich für die neue Technik zu rüsten. Nach ein paar Monaten Parallelbetrieb wird die analoge Ausstrahlung eingestellt. Während der Simulcastphase wird das analoge Fernsehen auf anderen Frequenzen und mit abgeschwächten Signal gesendet, so dass der Empfang beeinträchtigt sein kann. Für die Region Mitteldeutschland ist ein harter Umstieg ohne Parallelbetrieb geplant. Abb. 2: DIGITENNE-TT1: Zimmerantenne für DVB-T von Technisat Welche Geräte werden für den Empfang benötigt? Um mit dem bisher verwendeten Fernsehgerät digitales Fernsehen empfangen zu können, wird eine Set-Top-Box benötigt, wie man sie vom Empfang über Satellit (DVB-S und analog) oder Kabel (DVB-C) auch kennt (siehe Abb. 1) und eine Antenne (Abbildung 2). Der DVB-T-Empfänger wird zwischen Fernseher und der Antenne angeschlossen. Die Set-Top Box empfängt den digitalen Datenstrom über Antenne, teilt ihn in die einzelnen Fernsehprogramme auf, konvertiert das Signal auf analog und gibt dieses Fernsehsignal an das Fernsehgerät weiter. Die Set-Top-Box wird idealerweise über SCART mit dem Fernseher verbunden, falls dieser über keine SCART-Buchse verfügt, über den AV-Eingang mit Cinchkabeln oder über den HF-Modulator (nur für ganz alte Fernsehgeräte). Einige Gerätehersteller wie Grundig, Metz oder Technisat bieten Nachrüstmodule an, die direkt in den vorhandenen analogen Fernseher eingebaut werden. Vorteil: die Set-Top-Box ist überflüssig und man benötigt nur die Fernbedienung des Fernsehgerätes. Zukünftig werden alle neuen Fernsehgeräte einen entsprechenden Decoder integriert haben und über eine kleine Stabantenne verfügen, welche einen Einsatz an jedem Ort im Haus oder auch im Garten zulassen. Erste Modelle mit integriertem DVB-T-Tuner sind bereits verfügbar 3 / 6

4 (z.b. der LC-22 AD1E aus DVB-T-Serie von Sharp, siehe Abbildung 3). Antennen für DVB-T Es können Außenantennen und Zimmerantennen verwendet werden. Im Kernbereich eines DVB-T-Empfangsgebietes reicht theoretisch eine Zimmerantenne mit oder ohne Verstärker aus. In den R andbereichen des Sendegebietes dagegen sollte der DVB-T-Empfänger an eine Außen- bzw. Dachantenne angeschlossen werden. Prinzipiell können Sie Ihre bisherige Zimmer- oder Dachantenne auch für den Digital-Empfang weiter verwenden, wenn sie für den entsprechenden Frequenzbereich ausgelegt ist (VHF: 5-10, UHF: 21-69); alternativ sind auch kompakte DVB-T-Antennen mit und ohne Verstärker (aktiv oder passiv) auf dem Markt erhältlich (Abb. 2). Passive Antennen haben häufig einen schlechteren Gewinn als bei den Versorgungsprognosen zugrunde gelegt wird. Sie sollten daher nur in Gebieten mit höherer Feldstärke eingesetzt werden. Antennen sind oftmals nicht über das gesamte Frequenz-Spektrum konstant empfindlich. Deswegen ist es möglich, dass verschiedene Kanäle unterschiedlich gut empfangbar sind, selbst wenn sie vom gleichen Sender abgestrahlt werden. Seit Einführung von DVB-T im Sommer 2003 hat sich gezeigt, dass viele Antennen nicht mit dem weiten Frequenzbereich klarkommen und entweder um UHF- oder VHF-Bereich Schwierigkeiten bereiten. Die kompakten Stabantennen haben sich im Indoorbereich als nicht praxistauglich erwiesen. Welche Antenne die richtige ist, hängt vom Standort ab, am besten finden Sie das richtige Modell durch Ausprobieren. Die örtlichen Fachhändler in den DVB-T-Regionen leihen in der Regel Geräte zum Testen aus bzw. richten Ihnen auch DVB-T-Receiver und Antenne ein. Für einen guten Empfang ist die richtige Positionierung der Zimmerantenne sehr wichtig, eine DVB-T-Box mit Signalstärkeanzeige ist dabei sehr hilfreich. In der Regel ist der Empfang am Fenster besser als im Raum. Empfangsstörungen Bei analogem TV-Empfang nimmt die Empfangsqualität mit zunehmender Entfernung vom 4 / 6

5 Sender allmählich bis zur Unbrauchbarkeit ab. Bei DVB-T dagegen gibt es zwei Empfangszustände: Empfang, bzw. kein Empfang. Bei Empfang ist die Bildqualität immer gut, bei Signalstörungen friert das Bild plötzlich ein und bei zu schwachen Signalen unter einem bestimmten Schwellenwert ist gar kein Empfang möglich. Für die Berechnung der Versorgungsgebiete wurde eine mittlere Bebauung zugrunde gelegt, welche die wirkliche Bebauung nur statistisch wiedergibt. Deshalb kann es auch in den Kernbereichen zu Empfangsproblemen kommen, weil z.b. Stahlbetonwände oder Gebäude die Signale abschatten. Außerdem können Mikrowellen, Leuchtstoffröhren, Handys und ältere Lichtschalter den Empfang beeinträchtigen. Im Erdgeschoss ist der Empfang deutlich schlechter als in höheren Stockwerken. Kaufkriterien: - Empfangsstärke: die Modelle reagieren unterschiedlich empfindlich auf schwache Eingangssignale; dieser Punkt ist besonders wichtig, wenn man im DVB-T-Grenzgebiet wohnt. - Eine Signalstärkeanzeige erleichtert die Aufstellung und optimale Ausrichtung der Antenne. Es gibt optische und akustische Anzeigen, letztere hilft, wenn kein Sichtkontakt zum Fernseher besteht. - Anschlüsse: am besten 2 SCART-Anschlüsse, digitaler Audioausgang (optisch/elektrisch), Cinch-Buchsen für analogen Stereo-Ton. Wenn Ihr Fernseher über keine SCART-Buchse verfügt, sollte das Gerät einen UHF-Modulator haben. - 5V-Stromversorgung für aktive Zimmerantennen - 12V-Netzteil für den mobilen Einsatz im Wohnmobil oder im Freien - Display mit Kanalanzeige: damit sieht der Zuschauer auch während der Werbung, welcher Kanal gerade läuft. - Nahbedientasten: einige Modelle verfügen über Gerätetasten für die Grundfunktionen Ein-, Aus- und Umschalten. So kann man auch fernsehen, wenn die Batterien der Fernbedienung leer sind oder die Fernbedienung selbst verschollen ist. - Eine Pause-Taste friert das aktuelle Bild ein; eine nützliche Funktion, um sich in alle Ruhe Adressen oder Telefonnummern notieren zu können. - Installation, Benutzerführung und Fernbedienung: lassen Sie sich am besten im Fachhandel ausgiebig beraten und testen Sie die einzelnen Modelle selbst. - Elektronischer Programmführer: Alle Boxen verfügen zwar über eine elektronische Programmzeitschrift, allerdings ist der Leistungsumfang der einzelnen EPGs sehr unterschiedlich. - Eigener Videotext: sinnvoll, wenn der Fernseher selbst über keinen Videotextdekoder 5 / 6

6 verfügt. - Wer mit dem Videorecorder unabhängig vom angeschauten Fernsehprogramm aufnehmen möchte, benötigt einen Empfänger mit 2 DVB-T-Tunern, bzw. Twin-Tuner - DVB-T-Empfänger mit integrierter Festplatte ermöglichen zeitversetztes Fernsehen (tim e shift ) - CI-Slot für Pay-TV: ist momentan noch nicht relevant, allerdings sind in einigen Sendegebieten regionale Pay-TV-Sender in Planung - Stromverbrauch im Standby-Modus sollte möglichst gering sein. - Unterstützung von Zweikanalton - Kindersicherung über Menü- und oder Kanalsperre - Softwareupdate über Antenne (OTA-Update): Falls der Hersteller eine neue Firmware-Version zur Verfügung stellt, kann das Update einfach über den entsprechenden Menüpunkt gestartet werden. Die Box lädt sich dann die Software automatisch über Antenne herunter und installiert sie selbttätig. Die Ausstattung des Receivers ist preisbestimmend, einfache DVB-T-Empfänger von Markenherstellern sind momentan für ca. 100 Euro im Fachhandel erhältlich. Verwandte Ratgeberartikel: - DVB-T-Antennen, Bauformen, Funktionsweise und Ausrichtung - Digitales Fernsehen - Der elektronische Programmführer (EPG) - Die Multimedia Home Platform (MHP) 6 / 6

Digitales Fernsehen über Antenne

Digitales Fernsehen über Antenne Digitales Fernsehen über Antenne Häufig gestellte Fragen zur DVB-T-Einführung in Brandenburg 1. Was ist DVB-T: DasÜberallFernsehen? Was bedeutet DVB-T? Das Kürzel steht für Digital Video Broadcasting Terrestrial,

Mehr

Lieferprogramm. Digitaler Sat-Receiver. HDTV Receiver

Lieferprogramm.  Digitaler Sat-Receiver. HDTV Receiver HDTV Receiver CX 01 HDTV MPEG-4 Der HDTV Receiver für alle frei empfangbaren Programme. Farbe: Schwarz Energiespar Netzteil ( Standby < 1 Watt ) Unicable tauglich HDTV MPEG 4 Standard 4-stelliges LED Display

Mehr

SRG SSR idée suisse Media Services / Distribution Fernsehstrasse 1-4 Postfach 128 CH-8052 Zürich. Hotline +41 (0) Fax +41 (0)

SRG SSR idée suisse Media Services / Distribution Fernsehstrasse 1-4 Postfach 128 CH-8052 Zürich. Hotline +41 (0) Fax +41 (0) Die SRG SSR idée suisse bietet sieben Fernsehprogramme an, nämlich: SF1, SF2, SFi, TSR1, TSR2, TSI 1 und TSI 2 sowie zusätzlich ein rätoromanisches Programm auf SF1. Es gibt drei verschiedene Möglichkeiten,

Mehr

Fragen und Antworten Umstieg analog zu digital

Fragen und Antworten Umstieg analog zu digital Fragen und Antworten Umstieg analog zu digital I. Analog geht, digital kommt: Basisinformation und Hintergründe zur TV-Volldigitalisierung Was muss ich ab Juni 2017 beachten? Wenn Sie Ihr Kabelfernsehen

Mehr

Fragen und Antworten Tschüss analog. Hallo digital. I. Tschüss analog. Hallo digital. Basisinformation und Hintergründe zur TV-Volldigitalisierung

Fragen und Antworten Tschüss analog. Hallo digital. I. Tschüss analog. Hallo digital. Basisinformation und Hintergründe zur TV-Volldigitalisierung FAQ Fragen und Antworten Tschüss analog. Hallo digital. I. Tschüss analog. Hallo digital. Basisinformation und Hintergründe zur TV-Volldigitalisierung Was muss ich ab Juni 2017 beachten? Wenn Sie Ihr Kabelfernsehen

Mehr

Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin des Regelbetriebs von DVB-T2 HD: 29. März Kleine Antenne. Großes Fernsehen.

Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin des Regelbetriebs von DVB-T2 HD: 29. März Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung Starttermin des Regelbetriebs von : 29. März 2017 Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Die neue Qualität des Antennenfernsehens Mehr Spaß mit brillanten Bildern und hervorragender

Mehr

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31.

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31. Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung Die neue Qualität des Antennenfernsehens Mehr Spaß mit brillanten Bildern und hervorragender Tonqualität Antennenfernsehen war noch

Mehr

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31.

Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung. Starttermin für die erste Stufe von DVB-T2 HD: 31. Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Alle Informationen für die Umstellung Starttermin für die erste Stufe von : 31. Mai 2016 Die neue Qualität des Antennenfernsehens Mehr Spaß mit brillanten Bildern und

Mehr

Notizen-Neuerungen. Sat - Anlagen

Notizen-Neuerungen. Sat - Anlagen Sat - Anlagen Notizen-Neuerungen Systeme:... 2 Geostationär:... 2 West/Ost:... 2 Satelliten:... 2 Aufbau und Sendeausstrahlung:... 2 Analog/Digital:... 3 Bauformen:... 3 Doppel:... 3 Multi:... 3 LNB:...

Mehr

primatv Decoder Deoder - Rückseite Breitband - Signalausgang incl. digital Programm auf Kanal 53 Video - & Audioausgang für das TV-Gerät

primatv Decoder Deoder - Rückseite Breitband - Signalausgang incl. digital Programm auf Kanal 53 Video - & Audioausgang für das TV-Gerät prima Decoder Deoder - Rückseite Video - & Audioausgang für das -Gerät Breitband - Signaleingang Digitaler Audioausgang (SP/DIF Koax) Breitband - Signalausgang incl. digital Programm auf Kanal 53 Netzanschluß

Mehr

Konzept für die Einführung von DVB T in Österreich

Konzept für die Einführung von DVB T in Österreich Eine Information Landesinnung Steiermark der Berufsgruppe der Kommunikationselektroniker Konzept für die Einführung von DVB T in Österreich Laut ORF Presseinformation vom 24.2. startet das neue digitale

Mehr

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Einführung von DVB-T2 HD

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Einführung von DVB-T2 HD Verbraucherservice Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Einführung von DVB-T2 HD Frankfurt, März 2017. Rund 3,4 Millionen TV-Haushalte in Deutschland nutzen laut des Digitalisierungsberichts 2016 der

Mehr

Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12

Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12 Aktive DVB-T Zimmerantenne SRT ANT 12 Bedienungsanleitung PART 3 Deutsch * 0,14/Min. aus deutschen Festnetz; * 0.42/Min. max. aus Mobilfunknetzen Stand. März 2010 * 0,12/Min. aus östereichischen Festnetz

Mehr

Satelliten- und Kabelreceiver

Satelliten- und Kabelreceiver Satelliten- und Kabelreceiver 2013 DIGITALER HDTV SAT-RECEIVER mit CI + Slot TF 4000 CI + HDTV-Satellitenreceiver mit CI+ Slot Internet-Radio HDMI-Ausgabeformate 576p, 720p, 1080i und 1080p 1 CI-Slot zur

Mehr

PCTV Hybrid Pro Card Hardware

PCTV Hybrid Pro Card Hardware PCTV Hybrid Pro Card Hardware PCTV Hybrid Pro Card Hardware D Februar 2006 Pinnacle Systems GmbH 2006 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne ausdrückliche schriftliche Genehmigung

Mehr

Viola.

Viola. Viola www.digitalsat.info DIGITAL: Besseres Bild. Besserer Ton. Mehr Programme. DIGITALSAT DEUTSCHLAND GMBH präsentiert Ihnen hier Digitalreceiver der Marke Viola. Mit dem Produkt Viola HC bieten wir Ihnen

Mehr

FAQs. Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen.

FAQs. Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. Seite 1 von 21 AAA Hier finden Sie Antworten zu häufig gestellten Fragen. FAQs Die Top10 Fragen zu DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Umstellung Multimediale Zusatzdienste (mhp) Die DVB-T Ausstattung

Mehr

Produktkatalog. 04/ /04 ufw! WerbeAgentur Stand 03/07

Produktkatalog. 04/ /04 ufw! WerbeAgentur  Stand 03/07 Stand 03/07 04/07 Produktkatalog 2007 Navigation Perfomance...5 Digitalreceiver Satellitenreceiver... (DVB-S)...8 Kabelreceiver... (DVB-C)...14 PC-Produkte PC-Satellitenreceiver.. (DVB-S)......24 PC-Kabelreceiver...

Mehr

Schalte um auf Zukunft

Schalte um auf Zukunft Jetzt aktiv werden und auf digital umschalten Tipps und Tricks für die Umstellung Vodafone TV Schon gewusst? In Bayern ist es gesetzlich geregelt, dass TV- und Radio-Sender ab 2019 nur noch digital im

Mehr

MPEG-1 Layer 2, 32-256 kbit/s. DAB/DAB+ DMB HD-Radio ADR/DSR DRM/DRM+ DVB-T(2) DVB-H DVB-S(2) DVB-C DVB-SH

MPEG-1 Layer 2, 32-256 kbit/s. DAB/DAB+ DMB HD-Radio ADR/DSR DRM/DRM+ DVB-T(2) DVB-H DVB-S(2) DVB-C DVB-SH Seite 1 / 13 myradio_15_rundfunkvarianten_praesentation.pdf.doc DAB (Digital Audio Broadcasting) als EU-Projekt ( Eureka-147- Technologien ) 1987 2000 entwickelter digitaler Hörfunkstandard (terrestrisch,

Mehr

Verpackungsinhalt. Batterie für. Fernbedienung. Easy Setup Guide. HDMI Kabel. Netzkabel. SATA kabel

Verpackungsinhalt. Batterie für. Fernbedienung. Easy Setup Guide. HDMI Kabel. Netzkabel. SATA kabel Deutsch Verpackungsinhalt Netzteil Fernbedienung Batterie für Fernbedienung Easy Setup Guide SATA kabel Netzkabel HDMI Kabel 1 Vorderseite Standby Display Zeigt Informationen des aktuellen Menüs bzw. Program

Mehr

NTP Preisliste TV/SAT, Oktober NTP New-Tech-Products Handels GmbH

NTP Preisliste TV/SAT, Oktober NTP New-Tech-Products Handels GmbH NTP New-Tech-Products Handels GmbH Haslacher Weg 95 89075 Ulm Phone: +49 731-159399-7 FAX: +49 731-159399-999 E-Mail: info@new-tech-products.com Internet: www.new-tech-products.com EU-Steuernummer: DE

Mehr

Camping Mobile Unterhaltung mit TechniSat.

Camping Mobile Unterhaltung mit TechniSat. Camping 2017 Mobile Unterhaltung mit TechniSat. Mobil unterwegs. Perfekter Fernseh- und Radioempfang. Jederzeit und überall die beste Unterhaltung erleben. Das gehört heute schon zum Standard. Auch auf

Mehr

Digitalradio in Deutschland. Informationen. für Händler

Digitalradio in Deutschland. Informationen. für Händler Digitalradio in Deutschland Informationen für Händler Wann geht es los? Am 1. August 2011 startet der Digitalradio-Betrieb an zunächst 27 Senderstandorten **. In naher Zukunft werden die Sendernetze weiter

Mehr

Installation des Gerätes

Installation des Gerätes Fasanenstraße 4 10623 Berlin Tel: +49 (0)1805019180 Fax: +49 (0)1805222982 Mail: service@elektronik-star.de www.elektronik-star.de Sehr geehrter Kunde, zunächst möchten wir Ihnen zum Erwerb Ihres Gerätes

Mehr

Bedienungsanleitung SkyFunk 3

Bedienungsanleitung SkyFunk 3 Bedienungsanleitung SkyFunk 3 2,4 GHz Funkübertragungssystem Inhaltsverzeichnis Kapitel Thema... Seite 1 Sicherheitshinweise.... 2 2 Allgemeines.... 3 3 Anschluss... 4 4 Aufstellen der Geräte... 6 5 Bedienung...

Mehr

TV. Internet. SmartTV

TV. Internet. SmartTV TV. Internet. SmartTV Beste Unterhaltung aus beiden Welten Your ultimate connection Satellitenfernsehen für Smartphones, Tablets & Co. Satellitenfernsehen live im Heimnetzwerk übertragen Die neuen SAT>IP

Mehr

HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden.

HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden. Software-Verlauf Durch die aktuelle Software werden die folgenden Probleme behoben: HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden. Q5481_0.

Mehr

DVB-T USB Receiver. Bedienungsanleitung

DVB-T USB Receiver. Bedienungsanleitung DVB-T USB Receiver Bedienungsanleitung 1 Installationsanleitung 3 Funktionsübersicht Software & Fernbedienung 17 Empfang/Antennen 21 FAQ 25 In unserem Support-Center auf www.digittrade.de finden Sie ausführliche

Mehr

Alles über DVB-T. Das große Praxis-Handbuch. Thomas Riegler. Verlag für Technik und Handwerk Baden-Baden

Alles über DVB-T. Das große Praxis-Handbuch. Thomas Riegler. Verlag für Technik und Handwerk Baden-Baden Alles über DVB-T Das große Praxis-Handbuch Thomas Riegler Verlag für Technik und Handwerk Baden-Baden Inhaltsverzeichnis Vom analogen zum digitalen Antennenfernsehen 10 Aus der Geschichte der Flimmerkiste"

Mehr

DVB-T FELDVERSUCH IN GRAZ

DVB-T FELDVERSUCH IN GRAZ DVB-T FELDVERSUCH IN GRAZ Otto Koudelka, B.Josseck Institut für Angewandte Systemtechnik Joanneum Research Institut für Nachrichtentechnik und Wellenausbreitung TU Graz ISO 9001 zertifiziert Seite 1 Stand:

Mehr

Software-Verlauf. HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden.

Software-Verlauf. HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden. Software-Verlauf HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden. Durch die aktuelle Software werden die folgenden Probleme behoben: Q5521_0.140.46.0

Mehr

How-To DVB-T2 HD am PC Inhaltsverzeichnis

How-To DVB-T2 HD am PC Inhaltsverzeichnis How-To DVB-T2 HD am PC Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zu DVB-T2 HD...2 2. Mindestanforderungen...2 2.1 Empfangscheck...2 2.2 HD-fähige Geräte (Fernseher, PC-Bildschirm, Tuner-Karte)...2

Mehr

Folgende Tuner-Karten sind für die ReelBox Avantgarde, die ReelBox Basic und den NetCeiver erhältlich:

Folgende Tuner-Karten sind für die ReelBox Avantgarde, die ReelBox Basic und den NetCeiver erhältlich: ReelBox Series: Übersicht Reel Tuner-Karten Dieser Tuner Guide enthält Informationen zu den für die ReelBox Serie derzeit erhältlichen Tuner-Karten. Dank des modularen Systemaufbaus der ReelBox lassen

Mehr

Lifeview LR-512 Fly TV Express

Lifeview LR-512 Fly TV Express Lifeview LR-512 Fly TV Express Express Karte für Hybrid TV Digital-TV Analog-TV Analog Video Eingang Express Karte mit 3-in-1 Funktion von LifeView. Lifeview FlyTV Express DVB-T Duo - LR-512 MST-TA DVB-T

Mehr

Anleitung VIOLA DIGITMOBIL 7

Anleitung VIOLA DIGITMOBIL 7 Anleitung VIOLA DIGITMOBIL 7 Tragbares LCD-TV-Gerät mit DVB-T-Empfänger Willkommen zu Ihrem tragbaren digitalen LCD-TV-Gerät Viola DIGITMOBIL 7. Mit diesem tragbaren Gerät können Sie Fernsehunterhaltung

Mehr

Multimedia Electronics DVB-T DAS NEUE DIGITALE ÜBERALL-FERNSEHEN

Multimedia Electronics DVB-T DAS NEUE DIGITALE ÜBERALL-FERNSEHEN Multimedia Electronics DVB-T DAS NEUE DIGITALE ÜBERALL-FERNSEHEN Was genau ist DVB-T? DVB-T ist der neue digitale Übertragungsstandard für den Empfang von terrestrisch abgestrahlten Fernsehprogrammen über

Mehr

Schwarzbild droht! Sind Sie betroffen?

Schwarzbild droht! Sind Sie betroffen? Kleine Antenne. Großes Fernsehen. Schwarzbild droht! Sind Sie betroffen? 29. März 2017 Was passiert am 29. März 2017? Am 29. März 2017 erfolgt in vielen Regionen Deutschlands die Umstellung auf DVB-T2

Mehr

Digitales Fernsehen DVB

Digitales Fernsehen DVB Digitales Fernsehen DVB Thomas Lauterbach DL1NAW 1. Video- und Audiokodierung (MPEG) 2. DVB 3. DVB-T in Nürnberg Quellen: U. Reimers, Digitale Fernsehtechnik http://www.dvb-t-baern.de Referate und Ausarbeitungen

Mehr

HbbTV: Einblendung wird nicht angezeigt / behoben (Tschechische Republik) USB Recording: Fortsetzen der Wiedergabe / verbessert

HbbTV: Einblendung wird nicht angezeigt / behoben (Tschechische Republik) USB Recording: Fortsetzen der Wiedergabe / verbessert Software-Verlauf HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden. Durch die aktuelle Software werden die folgenden Probleme behoben: Q5551_0.14.104.0

Mehr

Die Erstinstallation. 1 Ausgangslage. 2 Installations Varianten. 3 Vorgehen. 2.1 Installation mit Scart Anschlussmöglichkeit

Die Erstinstallation. 1 Ausgangslage. 2 Installations Varianten. 3 Vorgehen. 2.1 Installation mit Scart Anschlussmöglichkeit Die Erstinstallation 1 Ausgangslage Die Erstinstallation wird zur Installation der Set Top Box gebraucht. Sie können sie auch verwenden, wenn die Programmliste durcheinandergeraten ist oder wenn Sie bestimmte

Mehr

Bitfehlerrate (bit error rate, BER) Die Bitfehlerrate ist das Verhältnis zwischen fehlerhaft empfangenen Bits zu den gesamt übertragenen Bits.

Bitfehlerrate (bit error rate, BER) Die Bitfehlerrate ist das Verhältnis zwischen fehlerhaft empfangenen Bits zu den gesamt übertragenen Bits. Glossar Abtastung, Quantisierung, Quellencodierung Bei DVB werden Bild-, Ton- und Zusatzinformationen als Datensignal in digitalisierter Form übertragen. Das analoge, zeit- und wertkontinuierliche Eingangssignal

Mehr

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen stellt sich vor. Salzburger Medientag 2006 17. Oktober 2006

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen stellt sich vor. Salzburger Medientag 2006 17. Oktober 2006 DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen stellt sich vor Salzburger Medientag 2006 17. Oktober 2006 Überblick 1. Die DVB-T Einführung in Österreich 2. Die Umstellung 3. Die Förderung 4. Service und Kommunikation

Mehr

Infoblatt. Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen:

Infoblatt. Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen: Infoblatt Empfangsmöglichkeiten Radio U1 Tirol Terrestrischer Empfang über UKW - Sender: In den folgenden Gebieten können Sie Radio U1 Tirol über UKW empfangen: St. Johann: 87,7 MHz Kitzbühel: 106,0 MHz

Mehr

Für jeden empfangbar: Satellit Kabel Antenne Online. Sendegebiet - Empfang - Technische Voraussetzungen

Für jeden empfangbar: Satellit Kabel Antenne Online. Sendegebiet - Empfang - Technische Voraussetzungen Für jeden empfangbar: Satellit Kabel Antenne Online Sendegebiet - Empfang - Technische Voraussetzungen Ihr Heimatsender lokal sehen statt fernsehen So empfangen Sie RAN1 : über Satellit Astra per HbbTV

Mehr

Medienkonferenz der GGA Pratteln und intergga

Medienkonferenz der GGA Pratteln und intergga Medienkonferenz der GGA Pratteln und intergga Referent: Arnold Flückiger Geschäftsf ftsführer unabhängiges ngiges Ing.-Büro FlarCom Farnsburgerstrasse 1 4133 Pratteln 061/ 821 80 90 www.flarcom.ch info@flarcom.ch

Mehr

Einfach! Mehr Programme! Fragen und Antworten zum digitalen Fernsehen über Antenne in Mitteldeutschland 1. Was ist DVB-T: DasÜberallFernsehen? Was bedeutet DVB-T? Das Kürzel steht für Digital Video Broadcasting

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG Digitalbox Set

INSTALLATIONSANLEITUNG Digitalbox Set INHALT: Digitalbox (Frontansicht) (Rückansicht) - Smartcard (Oberseite) (Unterseite) - Antennenkabel - Scartkabel - Netzkabel - Fernbedienung - Batterien (2xAA) - Bedienungsanleitung Seite 1 s t r INSTALLATIONSANLEITUNG

Mehr

Camping. Mobile Unterhaltung mit TechniSat.

Camping. Mobile Unterhaltung mit TechniSat. Camping Mobile Unterhaltung mit TechniSat. Mobil unterwegs. Perfekter Fernseh- und Radioempfang. Jederzeit und überall die beste Unterhaltung erleben. Das gehört heute schon zum Standard. Auch auf Reisen

Mehr

DVB-T2: Die Antenne wird scharf

DVB-T2: Die Antenne wird scharf DVB-T2: Die Antenne wird scharf Vollversammlung Digitale Plattform Austria 13. März 2013 Seite 1 Digitalisierung Terrestrik 2006-2011 Analog TV DVB-T Umstellung auf Digital TV Keine HD Programme 7 Programme

Mehr

Set-top Box Controller BeoVision MX. Anleitung

Set-top Box Controller BeoVision MX. Anleitung Set-top Box Controller BeoVision MX Anleitung 3 In dieser Anleitung ist beschrieben, wie Sie Ihren Bang & Olufsen Set-Top-Box-Controller betriebsbereit machen und wie Sie ihn zusammen mit der gewählten

Mehr

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq wertyuiopasdfghjklzxcvbnmqw ertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwer tyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty opasdfghjklzxcvbnmqwertyuiop

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq wertyuiopasdfghjklzxcvbnmqw ertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwer tyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty opasdfghjklzxcvbnmqwertyuiop qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq wertyuiopasdfghjklzxcvbnmqw ertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwer tyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty Elektrohandel - Warenkunde uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyui Modul 20 - SAT 13.01.2012 opasdfghjklzxcvbnmqwertyuiop

Mehr

1 von :10

1 von :10 DMR-BCT720 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 500 GB Alles in Einem: Set Top Box, Festplattenrecorder und 3D Blu-ray Recorder/ Player Ideal für 3D und HDTV: Empfang, Aufnahme und Wiedergabe auf

Mehr

1 von :01

1 von :01 DMR-BCT820 Blu-ray Recorder mit Twin HD DVB-C Tuner, 1 TB Alles in Einem: Set Top Box, Festplattenrecorder und 3D Blu-ray Recorder/ Player Ideal für 3D und HDTV: Empfang, Aufnahme und Wiedergabe auf 1

Mehr

Für die perfekte Startaufstellung. Kurzanleitung für den SAMSUNG DCB-B360G Digital-Receiver.

Für die perfekte Startaufstellung. Kurzanleitung für den SAMSUNG DCB-B360G Digital-Receiver. Jetzt anschließen und sofort starten Für die perfekte Startaufstellung. Kurzanleitung für den SAMSUNG DCB-B360G Digital-Receiver. Diese Kurzanleitung soll Ihnen helfen, Ihren Digital-Receiver möglichst

Mehr

Register your product and get support at www.philips.com/welcome SDV7120/10 DE Benutzerhandbuch Inhaltsangabe 1 Wichtig 4 Sicherheit 4 Recycling 4 2 Ihre SDV7120 5 Überblick 5 Deutsch 3 Erste Schritte

Mehr

Festplattenrekorder FAST PVR 100-UT mit Untertitelaufnahme Erfahrungsbericht von Claudia Haas

Festplattenrekorder FAST PVR 100-UT mit Untertitelaufnahme Erfahrungsbericht von Claudia Haas Festplattenrekorder FAST PVR 100-UT mit Untertitelaufnahme Erfahrungsbericht von Claudia Haas Auf dem 25 jährigen Jubiläum des Gehörlosenverbandes München und Umland e.v. hat das Unternehmen Me//Se//Co

Mehr

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung

Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Multimedia Distribution im digitalen Fernsehen Schwerpunkt: mobile Anwendung Präsentation Im Rahmen des Seminars Mobile Multimedia Von: Moritz Wiese 1 Moritz Wiese 01.07.2004 Agenda Was ist Multimedia

Mehr

HD Digital TV einfach installiert

HD Digital TV einfach installiert HD Digital TV einfach installiert Installationsanleitung HD-Set-Top-Box Homecast C5101 a) Oeffnen Sie an der Fernbedienung die Batteriefachabdeckung und legen Sie die beiliegenden Batterien vom Typ AAA

Mehr

Bedienungsanleitung. DIGIPORTY 7 plus. Tragbares LCD-TV-Gerät mit DVB-T-Empfänger

Bedienungsanleitung. DIGIPORTY 7 plus. Tragbares LCD-TV-Gerät mit DVB-T-Empfänger Bedienungsanleitung DIGIPORTY 7 plus Tragbares LCD-TV-Gerät mit DVB-T-Empfänger Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr DIGIPORTY 7 plus

Mehr

Set-top Box Controller. Anleitung

Set-top Box Controller. Anleitung Set-top Box Controller Anleitung B E V O R S I E A N F A N G E N 3 In dieser Anleitung ist beschrieben, wie Sie Ihren Bang & Olufsen Set-Top-Box- Controller betriebsbereit machen und wie Sie ihn zusammen

Mehr

Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar digihd TT 6 IR

Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar digihd TT 6 IR Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar digihd TT 6 IR 1 2 3 4 5 Inbetriebnahme TV Signal Suchlauf Programme freenet TV Telestar digihd TT 6 IR Receiver Ihre freenet TV ID: Inbetriebnahme

Mehr

Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar digihd TT 5 IR

Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar digihd TT 5 IR Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar digihd TT 5 IR 1 2 3 4 5 Inbetriebnahme TV Signal Suchlauf Programme freenet TV Telestar digihd TT 5 IR Receiver Ihre freenet TV ID: Inbetriebnahme

Mehr

Neuer Frequenzplan für den digitalen terrestrischen Rundfunk

Neuer Frequenzplan für den digitalen terrestrischen Rundfunk Bundesamt für Kommunikation Mediengespräch BAKOM 2006 Neuer Frequenzplan für den digitalen terrestrischen Rundfunk 19. Juli 2006 Neuer Plan Stockholm61 Digitale Technologie RRC06 Ergebnisse Neuer Frequenzplan

Mehr

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Abbildung ähnlich Bedienungsanleitung Inhaltsangabe 1.0 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 2.0 PACKUNGSINHALT 1 3.0 SICHERHEITSHINWEISE 2 4.0 ANSCHLIESSEN DER ANTENNE

Mehr

Umstellung, wie geht das? Tipps für Verbraucher und Betreiber von Gemeinschaftsanlagen

Umstellung, wie geht das? Tipps für Verbraucher und Betreiber von Gemeinschaftsanlagen Umstellung, wie geht das? Tipps für Verbraucher und Betreiber von Gemeinschaftsanlagen Vorsitzender des Vorstandes des Fachverbands Satellit & Kabel Geschäftsführer ASTRO Strobel 29. November 2011, Berlin

Mehr

Verbinden Sie Ihre Set-Top Box (STB) zuerst mit dem beigelegten Netzgerät mit einer Steckdose und dem Power Anschluss auf der Rückseite der Box

Verbinden Sie Ihre Set-Top Box (STB) zuerst mit dem beigelegten Netzgerät mit einer Steckdose und dem Power Anschluss auf der Rückseite der Box IT Support support@citynet.at T +43 5223 5855 210 Anleitung Citynet TV Anschluss Ihrer Set-Top Box (STB) am Modem Verbinden Sie Ihre Set-Top Box (STB) zuerst mit dem beigelegten Netzgerät mit einer Steckdose

Mehr

A+ Energiee enzklasse A+ Leistungsaufnahme Ein-Zustand: 31 Energieverbrauch jährlich* (kwh): 45

A+ Energiee enzklasse A+ Leistungsaufnahme Ein-Zustand: 31 Energieverbrauch jährlich* (kwh): 45 XF32D101D EAN 4024862094805 Grenzenlose Unterhaltung A+ Energiee enzklasse A+ Leistungsaufnahme Ein-Zustand: 31 Energieverbrauch jährlich* (kwh): 45 Schwarz Abbildung ähnlich Dieses Kombigerät ermöglicht

Mehr

Fragen und Antworten zu. DVB-T: DasÜberallFernsehen

Fragen und Antworten zu. DVB-T: DasÜberallFernsehen Fragen und Antworten zu DVB-T: DasÜberallFernsehen Herausgeber: Projektbüro DVB-T Rhein-Main Unter den Eichen 5 65195 WIESBADEN freundlicher Unterstützung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch PINNACLE PCTV 200E

Ihr Benutzerhandbuch PINNACLE PCTV 200E Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für PINNACLE PCTV 200E. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die PINNACLE PCTV 200E

Mehr

ÜBER DIGITALES FERNSEHEN

ÜBER DIGITALES FERNSEHEN Postentgelt bar bezahlt. DIGITALEN TV-GENUSS MIT DEM SAMSUNG PLASMA-TV! ÜBER DIGITALES FERNSEHEN IHR LEITFADEN DURCH DEN DIGITALEN FERNSEHDSCHUNGEL! www.oesterreich-programmierung.at Lieber TV-Zuseher,

Mehr

sky vision Satellitentechnik GmbH LogiSat Serienmodelle Produktkatalog Edition 3 LogiSat Produktkatalog

sky vision Satellitentechnik GmbH LogiSat Serienmodelle Produktkatalog Edition 3 LogiSat Produktkatalog sky vision Satellitentechnik GmbH Serienmodelle Produktkatalog Edition 3 Produktkatalog Über uns sky vision bietet Ihnen ein umfassendes Angebot an hochwertigen elektronischen Komponenten und mechanischen

Mehr

Allgemeine Informationen zur Beendigung der analogen Satelliten-TV-Verbreitung am 30. April 2012

Allgemeine Informationen zur Beendigung der analogen Satelliten-TV-Verbreitung am 30. April 2012 Anlage 1 Allgemeine Informationen zur Beendigung der analogen Satelliten-TV-Verbreitung am 30. April 2012 Am 30. April 2012 endet die analoge Verbreitung von Deutschen TV- Programmen über Satellit. Dann

Mehr

SkyFunk 3. Bild & Ton. TechniSat. 2,4 GHz. Kabellose Freiheit für nur 99,- unverb. Preisempfehlung

SkyFunk 3. Bild & Ton. TechniSat. 2,4 GHz. Kabellose Freiheit für nur 99,- unverb. Preisempfehlung TechniSat 3 AV-Sende- / Empfangssystem für die drahtlose Übertragung von Bild und Stereo-Ton sowie Signalen der vorhandenen Fernbedienung Kabellose Freiheit für nur 99,- unverb. Preisempfehlung Bild &

Mehr

DVB-T USB 2.0 Pen Receiver mit Fernbedienung Black Star

DVB-T USB 2.0 Pen Receiver mit Fernbedienung Black Star PE-4025 DVB-T USB 2.0 Pen Receiver mit Fernbedienung Black Star - 1 - Sehr geehrte Kunden, wir danken Ihnen für den Kauf dieses DVB-T Pen Receivers. Mit dem DVB-T Pen Receiver können Sie Ihren Computer

Mehr

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Projektbüro DVB-T Saarland 1/18 Stand: 010/2007 Inhaltsverzeichnis Set-Top-Box

Mehr

Vertikale Auflösung 576 Zeilen 720 Zeilen 1080 Zeilen. Horizontale Auflösung 720 Linien (max.) 1280 Linien 1920 Linien

Vertikale Auflösung 576 Zeilen 720 Zeilen 1080 Zeilen. Horizontale Auflösung 720 Linien (max.) 1280 Linien 1920 Linien Die neue Fernsehnorm HDTV soll der zukünftige Standard für qualitativ hochwertiges Fernsehen werden. HDTV (High Definition Television) steht für hochauflösendes Fernsehen, welches durch eine höhere Auflösung

Mehr

Medienorientierung Aktuelle Fragen zu digitalem Fernsehen. 7. November 2006

Medienorientierung Aktuelle Fragen zu digitalem Fernsehen. 7. November 2006 Medienorientierung Aktuelle Fragen zu digitalem Fernsehen 7. November 2006 Dr. Hajo Leutenegger, Präsident Dr. Claudia Bolla-Vincenz, Geschäftsführerin Medienorientierung vom 7. November 2006 FOLIE 1 Agenda

Mehr

Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar TELEMINI T2 IR

Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar TELEMINI T2 IR Wichtige Bedienungshilfen zur Nutzung Ihres Telestar TELEMINI T2 IR 1 2 3 4 5 Inbetriebnahme TV Signal Suchlauf Programme freenet TV Telestar TELEMINI T2 IR Receiver Ihre freenet TV ID: Inbetriebnahme

Mehr

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. August 2006

DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich. August 2006 DVB-T: Das Digitale Antennenfernsehen Die Einführung in Österreich August 2006 Überblick 1. Der Start von DVB-T in Österreich 2. Der Technische Hintergrund 3. Die Service-Angebote Die ORS > Partner für

Mehr

atn Versorgung Sat-ZF (Satelliten-Zwischen-Frequenz) Gemeinschafts- Antennenanlage für den Empfang von Satellitendirektsignalen

atn Versorgung Sat-ZF (Satelliten-Zwischen-Frequenz) Gemeinschafts- Antennenanlage für den Empfang von Satellitendirektsignalen atn Versorgung Sat-ZF (Satelliten-Zwischen-Frequenz) Gemeinschafts- Antennenanlage für den Empfang von Satellitendirektsignalen Inhalt Vorwort 1 Satellitensignale 2 Der Unterschied zwischen PAL und HDTV

Mehr

Inhaltsverzeichnis SAT-DVB-TV Karten/Zubehör

Inhaltsverzeichnis SAT-DVB-TV Karten/Zubehör SAT-DVB-TV Karten/Zubehör Inhaltsverzeichnis 3 Das ausführliche Inhaltsverzeichnis finden Sie auf den letzten Seiten dieses Katalogs (ab Seite 5). Erstellt am 4.5.2010. Wurfantenne, Dipol, für UKW mit

Mehr

Fragen und Antworten zu DVB-T

Fragen und Antworten zu DVB-T Fragen und Antworten zu DVB-T mit Schwerpunkt auf dem Rhein-Main-Gebiet und Hessen erstellt mit freundlicher Unterstützung der Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen und Ulrich Freyer. Stand: Dezember

Mehr

OPTIMUSS OS1 OPTIMUSS OS2

OPTIMUSS OS1 OPTIMUSS OS2 OPTIMUSS OS1 OPTIMUSS OS2 Inhalt 2 I. Inbetriebnahme des Receivers...5 1. Sicherheitshinweise...5 2. Hauptmerkmale...7 2.1. Optimuss OS1...7 2.2. Optimuss OS2...8 3. Verpackungsinhalt...9 4. Produktbeschreibungen...10

Mehr

Die digitale Revolution! Digital-Radio

Die digitale Revolution! Digital-Radio Die digitale Revolution! Digital-Radio Digitale Distribution löst die analoge ab Terrestrische Übertragung Extrem störfest Fehlerschutz ist implementiert Digital-Radio statt analog UKW seit 1960 DAB seit

Mehr

LogiSat. Produktkatalog. sky vision S atellitentechnik GmbH LogiSat Serienmodelle Produktkatalog Edition 4

LogiSat. Produktkatalog. sky vision S atellitentechnik GmbH LogiSat Serienmodelle Produktkatalog Edition 4 Produktkatalog sky vision S atellitentechnik GmbH Serienmodelle Produktkatalog Edition 4 Über uns sky vision bietet Ihnen ein umfassendes Angebot an hochwertigen elektronischen Komponenten und mechanischen

Mehr

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage

Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Tipps zum Anschluss von Set-Top-Box, DVD-Player und Videorecorder an das Fernsehgerät und an eine Stereo- (Dolby Digital-) Anlage Inhaltsverzeichnis Set-Top-Box + Fernseher...3 Set-Top-Box + Videorecorder

Mehr

Informationsveranstaltung GGA Pratteln und intergga

Informationsveranstaltung GGA Pratteln und intergga Informationsveranstaltung GGA Pratteln und intergga Referent: Arnold Flückiger Geschäftsf ftsführer unabhängiges ngiges Ing.-Büro FlarCom Farnsburgerstrasse 1 4133 Pratteln 061/ 821 80 90 www.flarcom.ch

Mehr

ReelBox, einem PC oder Netzwerkspeicher in jeden Raum des Hauses. Stellt das Aufnahmearchiv der ReelBox automatisch per Netzwerk zur Verfügung.

ReelBox, einem PC oder Netzwerkspeicher in jeden Raum des Hauses. Stellt das Aufnahmearchiv der ReelBox automatisch per Netzwerk zur Verfügung. Bringt HDTV Internetradio Audio und Videodateien sowie digitale Bilder von der Bringt HDTV, Internetradio, Audio und Videodateien sowie digitale Bilder von der ReelBox, einem PC oder Netzwerkspeicher in

Mehr

Das digitale terrestrische Fernsehenneue Möglichkeiten mobiler Interaktivität

Das digitale terrestrische Fernsehenneue Möglichkeiten mobiler Interaktivität Das digitale terrestrische Fernsehenneue Möglichkeiten mobiler Interaktivität Otto Koudelka Institut für Nachrichtentechnik und Wellenausbreitrung koudelka@inw.tugraz.at INHALT Eigenschaften von DVB-T

Mehr

Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD

Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD Fragen und Antworten zu DVB-T2 HD Stand: März 2017 ALLGEMEIN 1. Weshalb wird DVB-T beendet? Aufgrund geänderter Vorgaben des Bundes wird das Frequenzspektrum für DVB-T (Antennenfernsehen) reduziert. Um

Mehr

EyeTV Diversity Facts & Infos

EyeTV Diversity Facts & Infos Elgato Systems GmbH EyeTV Diversity 2006 Elgato Systems GmbH Nymphenburger Str. 14 80335 München lars@elgato.com Diversity - Mit zwei Tunern sieht man besser Mit EyeTV Diversity stellt Elgato einen innovativen

Mehr

Bedienungsanleitung SKYROPA 3

Bedienungsanleitung SKYROPA 3 Bedienungsanleitung SKYROPA 3 BDA SKYROPA 3 12_10.indd 1 08.02.11 16:39 Inhaltsverzeichnis Kapitel Thema.................................................... Seite 1 Sicherheitshinweise...........................................

Mehr

Register your product and get support at SDV5225/12. DE Benutzerhandbuch

Register your product and get support at  SDV5225/12. DE Benutzerhandbuch Register your product and get support at www.philips.com/welcome SDV5225/12 DE Benutzerhandbuch Inhaltsangabe 1 Wichtig 4 Sicherheit 4 Recycling 4 2 Ihre SDV5225/12 5 Überblick 5 3 Erste Schritte 6 Installation

Mehr

Genuss für Augen und Ohren

Genuss für Augen und Ohren Genuss für Augen und Ohren TRIAX-Receiverprogramm für SAT, Kabel, Terrestrik und IP your ultimate cnecti Fernsehen der Zukunft. Optien für besten Empfang Digitales Fernsehen überzeugt durch seine große

Mehr

WinTV für WD TV Live / WD TV Live Hub Handbuch. Deutsch

WinTV für WD TV Live / WD TV Live Hub Handbuch. Deutsch WinTV für WD TV Live / WD TV Live Hub Handbuch Deutsch Version 1.0, 2013-01-04 Copyright 2013 Hauppauge Computer Works Inhalt Überblick...3 Voraussetzungen...3 Navigation in Menüs...3 Erste Einrichtung...4

Mehr

Informationsveranstaltung zur GGA Birsfelden, 19. März 2007

Informationsveranstaltung zur GGA Birsfelden, 19. März 2007 Informationsveranstaltung zur GGA Birsfelden, Referent: Arnold Flückiger Geschäftsführer unabhängiges Ing.-Büro FlarCom Farnsburgerstrasse 1 4133 Pratteln 061/ 821 80 90 www.flarcom.ch info@flarcom.ch

Mehr

Software-Verlauf. HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden.

Software-Verlauf. HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden. Software-Verlauf HINWEIS: Jede neue Version enthält auch alle Lösungen, die in der vorangehenden Version bereitgestellt wurden. Durch die aktuelle Software werden die folgenden Probleme behoben: Q5551_0.140.47.0

Mehr

Digitalradio in Deutschland

Digitalradio in Deutschland Digitalradio in Deutschland Fragen & Antworten Warum kommt Digitalradio? Die analoge Verbreitung von Radio stößt an ihre Kapazitätsgrenzen. Um Ihnen ein noch vielfältigeres Programm anbieten zu können

Mehr

Countdown zur Analogabschaltung Rechtzeitig auf Digital umsteigen! Digitales Leben. Analogabschaltung. 30. April TechniTipp 11 10

Countdown zur Analogabschaltung Rechtzeitig auf Digital umsteigen! Digitales Leben. Analogabschaltung. 30. April TechniTipp 11 10 Analogabschaltung 20 TechniTipp 11 10 Countdown zur Analogabschaltung Am 30.April 2012 endet die analoge Ausstrahlung von Fernseh- und Radioprogrammen über Satellit. Millionen TV-Haushalte, die ihre Programme

Mehr