Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r."

Transkript

1

2 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 2 Inhalt Vorwort des Kommandanten Inhalt, Vorwort, Impressum 2 Totengedenken 3 Mannschaft 4 Leistungsabzeichen 5 Neues im Feuerwehrhaus 6 Tätigkeitsstatistiken 7 Einsätze und Statistik 8 Atemschutz 10 Menschenrettung und Absturzsicherung 11 Jugend 12 Sanität 14 Funk 15 Geräte und Ausrüstung 16 Wettkampfgruppe 16 Senioren 17 Ausbildung 18 Übungen 19 Einsätze 20 Veranstaltungen 24 Eigene Termine 28 Impressum Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r Ottendorf an der Rittschein 220 Telefon: 03114/ Entwurf und Gestaltung: LM d.s. Robert Pußwald, OBI Hans-Jörg Wagner, LM d.v. Doris Fasching Druck: Torschitz & Schanes GmbH Wie alle Jahre möchte ich einen kurzen Streifzug über das vergangene Jahr machen und mich dabei auch bedanken. Obwohl sich die Mannschaftsstärke unserer Feuerwehrjugend durch die Übertritte in den Aktivstand etwas verkleinert hat, wurde an fast allen Jugendbewerben und Veranstaltungen teilgenommen. Auch die zahlreiche Teilnahme bei den diversen Leistungsprüfungen und Bewerben der Aktiven Wehrkameraden freut mich besonders. Sei es im Funk, dem Sanitätsbereich oder einem der anderen Sachgebiete, etwas besonderes für mich ist das Erreichen der Atemschutzleistungsprüfung in Gold. Deshalb an dieser Stelle von mir nochmals die herzlichste Gratulation an den Atemschutztrupp. Ein großes Dankeschön gilt es an unsere Frauen und Freundinnen zu richten, die immer zur Stelle sind, wenn Not am Manne ist und wir ihre Hilfe benötigen. Auch immer ein offenes Ohr für die Anliegender Feuerwehr Ottendorf hat Bürgermeister Josef Haberl mit seinem gesamten Gemeinderat. Ein Dankeschön für die Unterstützung im Namen aller Wehrmitglieder. Für dieses Jahr wünsche ich allen Kameraden unfallfreie Einsätze und Übungen. Nachdem wir im heurigen Jahr mit dem Fest am 3. Mai und dem Grillfest am Florianisonntag inkl. Fahrzeugsegnung am 4. Mai wieder eine größere Veranstaltung geplant haben, darf ich meine Einleitung mit der Bitte um eure tatkräftige Mithilfe bei den diversen Veranstaltungen abschließen. Gut Heil! HBI Franz Eibl

3 Seite 3 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Totengedenken Müh und Arbeit war dein Leben, Ruhe hat dir Gott gegeben Johann Hebenstreit * 6. Februar Februar 2013 In Gedenken an HFM Johann Hebenstreit Johann Hebenstreit ist am 16. April 1966 als Probefeuerwehrmann und ein Jahr später als Feuerwehrmann der FF Ottendorf beigetreten. In den darauffolgenden Jahren wurde er bis zum Hauptf euerwehrmann befördert. Über 46 Jahre hinweg war Johann Hebenstreit f ür die Kameraden der Feuerwehr Ottendorf einsatzbereit. Für seine langjährige Mitgliedschaft im Feuerwehrwesen wurde er im Jahre 1997 für 25 Jahre und 2007 beim Bezirksfeuerwehrtag bei uns in Ottendorf zur 40jährigen Mitgliedschaft ausgezeichnet. Im Jahre 2010, nach 44 Jahren, schied Johann Hebenstreit aus dem aktiven Feuerwehrdienst aus. Viel zu kurz war die Zeit danach! Am 3. Februar 2013 verstarb HFM Johann Hebenstreit. HBI Franz Eibl Kommandant

4 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 4 Kommando Ausschuss Mannschaft Jugend Kommando Hauptbrandinspektor Franz Eibl Oberbrandinspektor Hans-Jörg Wagner Feuerwehrausschuss Franz Eibl Alfred Fasching Doris Fasching, Schriftführer Christian Halbedl, Jugendbeauftragter Walter Halbedl, Funkbeauftragter Herbert Lorenser, Atemschutzbeauftragter Franz Posch Waldemar Pronegg Robert Pußwald, Sanitätsbeauftragter, Gerhard Sammer, Gerätewart Martin Stefan Hans-Jörg Wagner Johann Wagner jun., Kassier Peter Wendler, Ausbildungsbeauftragter Mario Winkler Mannschaft Stefan Cmor Dr. Rosa Maria Ernst Jeremy Fink Emanuel Fleischhacker Matthias Fleischhacker Reinwald Fleischhacker Mario Habersak Johann Hebenstreit Manfred Hebenstreit Gerhard Huber Johann Hörmann Philipp Jandl Manfred Kainrath Richard Kapfensteiner Wolfgang Kern, Seniorenbeauftragter Martin Knausz Christian Kober Alois Krautwaschl Marlene Lorenser David Lueger Martin Lueger Anna-Maria Maderbacher Christopher Maninger Johann Maninger Manuel Maninger Franz P fingstl Günter Pfingstl Michael Pfingstl Philip Pfingstl Andreas Pongratz Josef Pongratz Thomas Posch Anton Raidl Christian Schanes Anton Seidnitzer Erwin Seifried Franz Steiner Gerhard Tlapak Michael Unger Daniel Wagner Johann Wagner sen. Josef Wagner Thomas Wessiak Jugend Andreas Almer Philipp Grünwald Jonas Heschl Nico Klaindl Markus Orthofer Patricia Pfingstl Anna-Maria Veltrup Stand:

5 Seite 5 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Leistungsabzeichen im Jahr 2013 Leistungsabzeichen ASLP Bronze ASLP Gold OFM Emanuel Fleischhacker OLM Christian Halbedl OFM Matthias Fleischhacker HLM Franz Posch OFM Christian Kober HFM Martin Stefan OBI Hans-Jörg Wagner LM Peter Wendler Funkleistungsabzeichen Bronze JFM Philipp Grünwald OFM Markus Schrattner FLA Bronze JFM Markus Orthofer FM Philip Pfingstl FLA Silber FM Anna-Maria Maderbacher JFM Markus Orthfer FM Philip Pfingstl FM Thomas Posch Sanitätsleistungsabzeichen Bronze HFM Cmor Stefan LM Doris Fasching OBI Hans-Jörg Wagner WWLA Bronze OFM Christian Kober Wissenstest Bronze JFM Nico Klaindl JFM Lena Pongratz WWLA Gold LM Peter Wendler Wissenstest Silber JFM Andreas Almer JFM Jonas Heschl

6 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 6 Neues im Feuerwehrhaus Funkgerät Im Vorraum unter dem Stiegenhaus wurde das alte Funkgerät vom Rover eingebaut. Mit diesem Funkgerät kann bei Alarmierungen die Einsatzbereitschaft gemeldet werden, ohne dass ein Fahrzeug dazu gestartet werden muss. Alarmfax Ebenfalls im Vorraum unter dem Stiegenhaus ist unser neu angeschafftes Alarmfax stationiert. Bei jedem Alarm über Florian Steiermark wird ein Fax mit den wichtigsten Daten zum Einsatz ausgedruckt. So finden sich auf diesem Fax neben dem genauen Einsatzort auch die Daten des Anrufers sowie die zusätzlich alarmierten Feuerwehren.

7 Seite 7 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Statistiken Einsätze - Tätigkeiten - Übungen Anzahl Eingesetzte Mitglieder Stunden Einsätze Tätigkeiten Übungen Bewerbsteilnahmen Bewertertätigkeiten Gesamt Ausrückungen und Stunden Feuerwehrkamerad Anzahl Stunden Peter Wendler Franz Eibl Hans-Jörg Wagner Christian Kober Martin Stefan Thomas Fuchs Gerhard Sammer Christian Halbedl Kursbesuche Kurs Mann Grundausbildung 1 5 Grundausbildung 2 6 Technischer Lehrgang für Menschenrettung und Absturzsicherung 2 Fortbildungs-Lehrgang für Sanitäter 2 Sanitäter Lehrgang 2 Funk-Lehrgang 2 Funk-Grundlehrgang 2 Schriftführer-Lehrgang 1 Technischer Lehrgang I 1 Strahlenschutz-Lehrgang II 1

8 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 8 Einsätze und Statistik Gesamtmannstunden der Einsätze bzw. Ausrückungen Einsätze Ausrückungen Übungen Einsätze: Tätigkeiten: Alle Alarmierungen, sowohl Sirenenalarm als auch stille Alarmierung (Brand, Unfall) Schulungen, Wettbewerbe, Jugendveranstaltungen, Verwaltungstätigkeiten, Wartung und Instandhaltung, Feuerwehrfest, Wasserversorgung Anmerkung: Eine getrennte Auswertung von Tätigkeiten und Übungen gibt es erst seit 2010 Anzahl der Einsätze bzw. Ausrückungen Einsätze Tätigkeiten Übungen

9 Seite 9 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Einsätze und Statistik Mitgliederstatistik Feuerwehrjugend Aktive Mitglieder Außer Dienst Feuerwehrjugend: Akti ve Mitglieder: Außer Dienst: Zur Feuerwehrjugend dürfen jugendliche Mädchen und Burschen in jenem Jahr beitreten, in welchem sie das 12. Lebensjahr erreichen Nach der Feuerwehrjugend erfolgt der Übertritt in den Aktivstand ab dem 16. Lebensjahr Ab dem vollendeten 60. Lebensjahr Gefahrene Kilometer TLF LFA MTF

10 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 10 Berichte der Fachbereiche Atemschutz Die Atemschutzgeräteträger nahmen im Jahr 2013 an folgenden Übungen, Einsätzen und Tätigkeiten teil: 8 Übungen für Atemschutzleistungsprüfung in Bronze 18 Übungen für Atemschutzleistungsprüfung in Gold 1 Übung bei Firma Hörmann in Ottendorf 1 Löscheinsatz Silobrand bei Firma Steyer in Ilz 1 Löscheinsatz Heizungsbrand Familie Nagl in Ziegenberg 1 Löscheinsatz Küchenbrand Familie Freißmuth in Ziegenberg Bei der Atemschutzleistungsprüfung in Stubenberg absolvierten Emanuel Fleischhacker, Matthias Fleischhacker, Christian Kober und Hans -Jörg Wagner das Leistungsabzeichen in Bronze. Bei der Atemschutzleistungsprüfung in Lebring absolvierten Franz Posch, Martin Stefan, Christian Halbedl und Peter Wendler das Leistungsabzeichen in Gold. Der erfolgreiche Bronze-Trupp beim Innenangriff Die Geräte wurden im Bereichsatemschutzstützpunkt bei der Jahresüberprüfung positiv geprüft und der AKL- Test wurde 2013 wieder von einigen Kameraden besucht. Leider konnte im Jahr 2013 kein neuer Atemschutzgeräteträger ausgebildet werden, freiwillige sind jederzeit willkommen. Der erfolgreiche Gold-Trupp mit HBI Franz Eibl Die Geräte und Masken wurden nach den Einsätzen und Übungen gereinigt, desinfiziert und geprüft. Bei einem Gerät wurde die Tragschale erneuert. Als Unterstützung für die Außenüberwachung

11 Seite 11 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Berichte der Fachbereiche des Atemschutztrupps wurden im Jahr 2013 neue Funkgeräte mit eigener Frequenz, Kehlkopfmebran und Knopflautsprecher fürs Ohr angekauft Die monatlichen Überprüfungen der Geräte wurden durchgeführt. LM d.f. Herbert Lorenser Atemschutzbeauftragter Menschenrettung und Absturzsicherung Im Jahr 2013 haben Alfred Fasching und Martin Stefan den Kurs Menschenrettung und Absturzsicherung in Lebring besucht und dadurch mit Peter Wendler, der den Kurs schon hatte, die Voraussetzung für die Anschaffung der Mann- und Mannschaftsausrüstung erfüllt. schwerem Atemschutz geübt wurde. Bei den 4 Übungen wurden 39 Mannstunden geleistet und man hat gesehen wie wichtig es ist die Knoten und den Umgang mit dem Gerät regelmäßig zu üben. HFM Martin Stefan Beauftragter MRAS Wir haben in diesem Jahr 2 Gruppenübungen im Turnsaal der Volksschule Ottendorf durchgeführt, bei denen wir den Umgang mit dem Gerät und Seiltechniken wieder aufgefrischt haben. Weiters haben wir die Bereichsübung in Fürstenfeld und die Abschnittsübung in Hochenegg besucht, wo die Bergung aus einem Silo mittels

12 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 12 Berichte der Fachbereiche Jugend Ganz der Tradition folgend hat auch dieses Feuerwehrjahr für unsere Jugendlichen mit dem Fußballtunier in Ilz begonnen, bei dem sich die Ottendorfjugend wieder einmal unter Beweis stellen konnte und mit dem vierten Platz nur ganz knapp am Stockerlplatz vorbeischrammte. Mit Beginn des warmen Wetters begannen auch unsere Übungen im Freien, und so sammelten sich im Laufe des Jahres ganze 20 Treffen an, bei denen wir uns intensiv mit Themen wie Knotenkunde, Erste-Hilfe, Kartenkunde, Dienstgraden, Brandklassen und Funk auseinandersetzten. Frische Feuerwehrluft schnupperte unser Neuzugang Pongratz Lena Wie jedes Jahr wurde auch im Jahr 2013 an der Kombination aus Theorie, angewandter Kartenkunde, Erste- Hilfe, Knotenbeherrschung und dem querfeldeinmarschieren, auch unter dem Namen Orientierungmarsch bekannt, teilgenommen. Dieses Jahr allerdings traten wir nur mit einer Gruppe an, und erlangten mit dieser schlussendlich dann den 8. Platz. Das größte und wichtigste Ereignis war damit allerdings noch nicht in Angriff genommen, der alljährliche Wissenstest. Durch ihn erlangen unseren Jugendlichen die Chance, sich mit der Struktur und den Abläufen bei der Feuerwehr vertraut zu machen und ihr angeeignetes Wissen auch vor Bewertern unter Beweis zu stellen. Unsere Wehr trat mit 4 Jugendlichen an, davon erlangten alle ihr Abzeichen. Dieses gewiss auch sehr aufregende Jahr 2013 ließen unsere Jugendlichen beim Kegeltunier in Fürstenfeld ausklingen, wo sie mit ihrer Gruppe Platz 8 erreichten. Klaindl Nico erreichte dabei in seiner Altersgruppe den hervorragenden 4. Platz. Im Jahr 2013 hatten wir 7 Feuerwehrjugendliche, wobei wir uns mit dem heutigen Tag von zwei von ihnen verabschieden. Wir wünschen unseren langjährigen Feuerwehrjugendmitgliedern Orthofer Markus und Grünwald Philipp viel Glück in ihrer weiteren Feuerwehrlaufbahn. Damit komme ich nun langsam zum Ende dieses Jahresberichts und möchte die Möglichkeit nutzen, um mich bei all den helfenden Händen, Augen und Führerscheinen, die mir das ganze Jahr immer wieder geholfen haben bedanken und auch mal für mich eingesprungen sind. Somit wünsche ich jedem hier noch ein gutes Jahr 2014, und möchte darauf hinweisen, dass die Feuerwehrjugend Ottendorf sich über jedes neue Mitglied freut. LM d.f. Christian Halbedl Jugendbeauftragter FM Anna-Maria Maderbacher Wissenstest Bronze JFM Nico Klaindl JFM Lena Pongratz Wissenstest Gold JFM Andreas Almer JFM Jonas Heschl

13 Seite 13 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Berichte der Fachbereiche Wichtige Termine Fußballturnier in Ilz Bereichsjugendleistungsbewerb in Neudorf Landesjugendleistungsbewerb in Mürzzuschlag Bereichsjugendlager in Ilz 19.7 Orientierungsmarsch in Ilz Wissenstest Kegelturnier Jänner Skifahren auf der Riesneralm

14 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 14 Berichte der Fachbereiche Sanität Wie jedes Jahr wurde bei den allgemeinen Übungen versucht, die Aufgaben der Feuerwehrsanitäter wie z.b. die Handhabung der Bergeausrüstung und die Erste Hilfe entsprechend zu schulen. Somit wurde der Ausrüstungszustand auch laufend kontrolliert und ist jederzeit einsatzbereit. Zusätzlich zu den immer wieder stattfindenden kleineren Übungen, wurde Mitte Juli, eine größere Übung organisiert, bei welcher eine Kombination aus Fahrzeugbrand, Gebäudebrand und Verkehrsunfall mit einen Gefahrenguttransporter die Sanitäter zur Versorgung von zahlreichen Verletzten zwang. Bei den Verletzten wurden schwere Brandverletzungen, Knochenbrüche usw. simuliert. Dafür wurde ein kleiner Schminkkoffer inkl. diversen Zusatzmaterial angeschafft um die Übungen noch realistischer gestalten zu können. Sanitätsleistungabzeichen in Bronze Stefan Cmor Doris Fasching Hans-Jörg Wagner Impfaktion FMSE und DT Dieses Jahr wird wieder die kostenlose Impfung für FSME und DT angeboten. Die Anmeldung ist bis spätestens Freitag dem 7. März bei LM Robert Pußwald unter 0664 / oder unter möglich. Wie auch in den letzten Jahren wurde der Sanitäts- Rucksack sowie der Erste Hilfe Koffer und sämtliche Verbandskästen in den Fahrzeugen mehrmals über das Jahr verteilt kontrolliert und fehlendes oder abgelaufenes Erste Hilfe Material angeschafft bzw. neu einsortiert. Das ausgeschiedene Material wurde bei div. Übungen zum Schulen der Feuerwehrsanitäter verwendet. Leider können wir, wie im letzten Jahr, nicht berichten, das sich die Einsätze auf kleinere Wundversorgungen bei diversen Veranstaltungen beschränkten. Die Feuerwehrsanitäter waren bei leichten bis schweren Verkehrsunfällen im Einsatz und konnten zusammen mit dem Roten Kreuz einige Personen vor schlimmeren bewahren. Bewerter und Bew erber bei der Sanitätsleistungsprüfung Wie auch in den letzten Jahren führte unsere Wehr auch heuer wieder gemeinsam mit Feuerwehrärztin Dr. Rosa Maria Ernst die Diphterie und Tetanus- sowie eine FSM-Impfung (Zeckenschutz) durch. Auch diese Impfungen waren für die

15 Seite 15 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Berichte der Fachbereiche Feuerwehrmitglieder gratis. Die Kosten des Impfstoffes trug die FF Ottendorf. Zwei Mitglieder LM d.v. Doris Fasching und FM Anna- Maria Maderbacher absolvierten im letzten Jahr den Sanitäter Lehrgang in Lebring. Auch für das kommende Jahr sind wieder alle herzlich eingeladen diesen Kurs zu besuchen. Auch 2013 stellte sich wieder eine Gruppe der Sanitätsleistungsprüfung welche im Bezirk Feldbach in der Hauptschule Riegersburg abgehalten wurde. Eine neue Bronzegruppe bestehend aus OBI Hans-Jörg Wagner, HFM Stefan Cmor und LM d. V. Doris Fasching erreichte das Sanitätsleistungsabzeichen in Bronze. Die Feuerwehr Ottendorf hat aktuell 20 geprüfte Feuerwehrsanitäter und ist somit für den Ernstfall bestens vorbereitet. LM d.s. Robert Pußwald Sanitätsbeauftragter Funk Auch im Jahr 2013 wurde im Bereich Funk viel Zeit für die Aus- und Weiterbildung investiert. Bei den monatlichen Sirenenproben konnte 11 Mal gute Verständigung an Florian Fürstenfeld bzw. Florian Steiermark gemeldet werden. Beim Funkgrundlehrgang in Pokalbewerb 8. Christian Kober 22. Thomas Wessiak 26. Markus Schrattner 40. Thomas Posch Jugend 5. Markus Orthofer FULA Bronze 13. Markus Schrattner 21. Philipp Grünwald Übersbach haben Andreas Almer und Philipp Grünwald teilgenommen. Für den Bereichsfunkleistungsbewerb in Hainfeld wurden 6 Übungen durchgeführt. Insgesamt sind 5 Mann beim Bewerb angetreten, von denen Christian Kober das Punktemaximum von 300 Punkten erreichte. Bei den beiden Abschnittsfunkübungen wurde mit 9 Mann teilgenommen. Eine Übung fand in Neudorf statt, die zweite wurde von der Feuerwehr Kalsdorf organisiert. Es wurde an 4 Arbeitstagungen des Bereichsfeuerwehrverbandes mit je 2 Mann für die Vorbereitung und Schulung der Bewerter teilgenommen. Wichtige Termine für Funker im Jahr FULA Silber und Gold, Lebring Bereichsfunkbewerb mit FULA Bronze in Großwilfersdorf Im Jahr 2013 haben Anna- Maria Maderbacher und Chistian Kober den Funk- Lehrgang erfolgreich abgeschlossen, sodass wir zur Zeit bei der FF Ottendorf 17 Funker und 3 Kameraden mit dem Lehrgang Funker in der Einsatzleitung haben. Ich würde mich freuen, wenn im heurigen Jahr der eine oder andere einen Funk- Lehrgang besuchen würde. HBM Walter Halbedl Funkbeauftragter

16 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 16 Berichte der Fachbereiche Geräte und Ausrüstung Im Jahr 2013 haben wir die E-Installation im Feuerwehrhaus erweitert, ein stationäres Funkgerät mit Außenantenne montiert und ein Alarm -Fax aufgestellt. Damit die Funktion dieser Geräte immer gewährleistet ist, werden sie mit einer USV -Anlage versorgt. Im TLF habe ich 2 Handfunkgeräte mit Ladestation montiert, als Zusatzausstattung gibt es ein Handmikrofon und für den Atemschutz ein Kehlkopfmikrofon. Das Motorservice und die Pickerlüberprüfung beim TLF hat die Fa. MAN durchgeführt. Bei der TLF Einbaupumpe hat die Firma Bauer den Trokomat erneuert. Die Firma Iveco hat das Jahresservice beim LFA und die Firma Rosenbauer das Jahresservice bei der TS Fox und beim Stromaggregat RS 14 durchgeführt. Die Überprüfung aller Garagentore erfolgte durch die Firma TAS Unger. Wie in den vergangenen Jahren habe ich die Fahrzeuge und die Garagen mehrmals gereinigt, die Fahrzeuge abgeschmiert, weiters wurde Öl und Kühlflüssigkeit kontrolliert bzw. nachgefüllt. Im vergangenen Winter gab es sehr viel Schnee, deshalb musste ich des Öfteren die Schneeketten montieren und den Schnee schaufeln. Kleinere Reparaturen an den Fahrzeugen, diversen Geräten und Schläuchen habe ich wie immer selbst durchgeführt. Nach immer wiederkehrenden Problemen mit der Heizungsanlage, wurde der Wärmetauscher erneuert, für die große Wohnung eine neue Heizungspumpe montiert und das Raumsteuergerät ausgetauscht. HLM d.f. Gerhard Sammer Gerätewart Wettkampfgruppe Die Wettkampfgruppe 2013 bestand aus insgesamt 12 Mann, darunter mit Phillipp Grünwald und Markus Orthofer 2 neue Kameraden. Wir haben im Mai am Bereichsleistungsbewerb in Gr. Hartmannsdorf teilgenommen, bei dem Markus Orthofer und Philip Pfingstl das Feuerwehrleistungsabzeichen in Bronze erreichten. Beim Landesleistungsbewerb in Stainz, welcher im Juni stattfand, konnten folgende Mitglieder dieses Abzeichen in Silber ergattern: Anna-Maria Maderbacher, Markus Orthofer, Philp Pfingstl und Thomas Posch. Nach mehrjähriger Pause haben wir in diesem Jahr auch wieder unser Zelt beim Landesleistungsbewerb aufgeschlagen. Weiters haben wir im vorigen Jahr erstmalig an einem Nassleistungsbewerb teilgenommen der in Reichendorf am Kulm stattfand. Hier hatten wir anfänglich noch Wichtige Termine Bereichssfeuerwehrleistungsbewerb in Ilz Landesleistungsbewerb in Krieglach FLA in Bronze Markus Orthofer Philip Pfingstl FLA in Silber Anna-Maria Maderbacher Markus Orthofer Philip Pfingstl Thomas Posch

17 Seite 17 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Berichte der Fachbereiche Schwierigkeiten mit der Pumpe, konnten dann unser angestrebtes Ziel jedoch erreichen. Bei diesen Bewerben und insgesamt 19 Übungen haben wir 288 Mannstunden geleistet. Ein Dankeschön an alle die immer fleißig zu den Übungen gekommen sind undgleichzeitig auch die Bitte an alle Gruppenmitglieder, die Übungen im neuen Jahr wieder zahlreich zu besuchen. OFM Martin Stefan Gruppenkommandant Landesleistungsbewerb Stainz Senioren Das Jahr 2013 hat für unsere Seniorengruppe traurig begonnen, da wir Johann Hebenstreit am 8. Februar begraben mussten. Am 17. August nahmen wir beim Seniorentreffen des Abschnittes 2 in Kalsdorf teil. Insgesamt waren über 100 Teilnehmer und unsere Wehr war mit 9 Mann vertreten. Ebenso hat unsere Wehr am Seniorennachmittag im Rahmen des Funkbewerbes am 24. August in Hainfeld teilgenommen. Am 26. September wurde dann beim Buschenschank Heinrich in Herrenberg der Bereich Senioren im Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld neu geregelt. EBR Johann Stürzer (Söchau) wurde zum Bereichsseniorenbeauftragten, BM Johann Fleischhacker (Kalsdorf) zum Kassier und meine Wenigkeit zum Schriftführer bestellt. Damit wird der Bereich Senioren wieder aktiv im Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld weiterarbeiten. Die Hofübergabe hat am 12. November bei Herrn E- OBR Eduard Schuch im Zuge eines gemütlichen Beisammenseins stattgefunden. Zum Schluss darf ich mich, wie alle Jahre, bei der Wehr- Wichtige Termine Seniorennachmittag im Rahmen des Bereichsleitungsbewerbs in Ilz Herbst Seniorennachmittag im Rahmen des Funkbewerbes in Großwilfersdorf Abschnitts-Senioren- Nachmittag in Ilz leitung für die großzügige, finanzielle Unterstützung und bei den Senioren und ihren Frauen für die Mitarbeit recht herzlich bedanken. EHBI Wolfgang Kern Seniorenbeauftragter

18 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 18 Berichte der Fachbereiche Ausbildung GAB I Die Feuerwehrgrundausbildung zum Truppmann wurde auch 2013 wieder in 3 Teilen durchgeführt. Teil1 Technisch in Loipersdorf Teil2 Branddienst in Fürstenfeld Teil3 Theorie in Bierbaum Die FF Ottendorf war mit 5 Mann vertreten: Markus Orthofer, Philipp Grünwald, Philip Pfingstl Ausbildungen Der aktuelle Kurskalender ist unter online verfügbar. GAB Technisch Brand Theorie GAB GAB II Die Feuerwehrgrundausbildung zum Truppführer wurde 2013 wieder in Ilz, am , durchgeführt. Durch diese Ausbildung sind in unserer Wehr nun sechs fertig ausgebildete Feuerwehrleute mehr: Thomas Wessiak, Thomas Posch, Philip Pfingstl, Markus Orthofer, Markus Schrattner Kursbesuche an der Feuerwehr und Zivilschutzschule in Lebring Kurs Grundausbildung 1 Grundausbildung 2 Technischer Lehrgang für Menschenrettung und Absturzsicherung Fortbildungs-Lehrgang für Sanitäter Sanitäter Lehrgang Funk-Lehrgang Funk-Grundlehrgang Schriftführer-Lehrgang Technischer Lehrgang I Strahlenschutz-Lehrgang II Mitglied Markus Orthofer, Philipp Grünwald, Philip Pfingstl Thomas Wessiak, Thomas Posch, Philip Pfingstl, Markus Orthofer, Markus Schrattner Alfred Fasching, Martin Stefan Robert Pußwald, Peter Wendler Doris Fasching, Anna-Maria Maderbacher Anna-Maria Maderbacher, Christian Kober Andreas Almer, Philipp Grünwald Doris Fasching Thomas Fuchs Peter Wendler LM Peter Wendler

19 Seite 19 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Übungen , Allgemeine Übung Am ereignete sich in Ottendorf an der Rittschein ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Jugendliche veranstalteten ein Rennen mit gestohlenen Fahrzeugen. Auf der Straße von Ottendorf nach Schweinz geschah schließlich das Unglück. Ein Fahrzeug rammte einen entgegenkommenden Gefahrenguttransporter, wurde in einen naheliegenden Straßengraben katapultiert und fing schließlich Feuer. Der Gefahrenguttransporter schlug leck, ein hochgiftiger Stoff versickerte in das Umliegende Gelände sowie in die Rittschein. Das Fahrzeug war mit 5 Jugendlichen besetzt. Die Kleidung des Fahrers ging in Flammen auf. Die Rettungskräfte der FF Ottendorf hatten alle Hände voll zu tun um den Kleidungsbrand in den Griff zu bekommen. Zwei weitere Jugendliche mit schweren Verbrennungen, mussten durch die Sanitäter der FF Ottendorf erstversorgt werden. Die anliegende Tankstelle der Firma Hörmann drohte in Flammen aufzugehen. Die Einsatzkräfte konnten jedoch schlimmeres verhindern. Als wäre das noch nicht genug kam es auf Grund eines Funkenfluges bei einem Nebengebäude der Firma Hörmann zu einen Brand. Drei Personen waren eingeschlossen. Darunter auch ein Kleinkind. Der Atemschutztrupp der FF Hochenegg musste angefordert werden. Die Kollegen der FF Hochenegg konnten die sich bereits in sehr kritischen Zustand befindenden Verletzten aus dem schwierigen Gelände retten. Für eine Person kam leider jede Hilfe zu spät. Um die Übung abzurunden, wurde davon ausgegangen, dass der eigentliche Drahtzieher des Rennens geflüchtet ist. Diese Erkenntnis stellte sich jedoch, auf Grund von Nachforschungen durch die Polizei, erst im Laufe des Einsatzes. Die Polizei alarmierte die Einsatzkräfte für eine Suchaktion. Die FF Ottendorf hatte diese zu koordinieren, wobei zusätzlich der Menschenrettungs- Trupp der FF Markt Hartmannsdorf angefordert wurde. Nach 1-stündiger Suchaktion wurde die Person in einen schwer zugänglichen steilen Waldstück gefunden. Die Kameraden der FF Markt Hartmannsdorf sowie der FF Ottendorf hatten alle Hände voll zu tun die Person aus der schwierigen Situation zu retten. LM d.s. Robert Pußwald

20 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 20 Einsätze , Verkehrsunfall in Walkersdorf , Fahrzeugbergung in Ottendorf

21 Seite 21 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Einsätze , umgestürzter Baum , schwerer Verkehrsunfall auf der L366 in Walkersdorf

22 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 22 Einsätze , Bergung Kleinkraftwagen , Unwetter

23 Seite 23 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Einsätze , Brand bei Firma Steyr in Ilz , Ofenbrand in Ziegenberg

24 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 24 Veranstaltungen Februar Wehrversammlung Am 22. Februar 2013 fand die Wehrversammlung der FF Ottendorf im Gasthaus Kern statt. Als anwesende Ehrengäste konnte Kommandant HBI Franz Eibl, GR Alois Flechl, OBR Ing. Franz Nöst, ABI Hermann Peindl und Dr. Rosa-Maria Ernst begrüßen. Von der Feuerwehr Ottendorf waren 36 Mann zu der Wehrversammlung ausgerückt. Die Beauftragten und HBI Franz Eibl konnten über ein erfolgreiches Feuerwehrjahr 2012 mit rund geleisteten Stunden berichten. Martin Lueger, Philipp Pfingstl und Thomas Wessiak wurden angelobt und sind somit in den Aktivstand übergetreten. Zudem wurden die Leistungsabzeichen an die aktiven Kameraden und Feuerwehrjugendlichen überreicht. Abschließend bedankte sich HBI Franz Eibl bei den anwesend Kameraden für die geleistete Arbeit und bat auch für das Jahr 2013 wieder um tatkräftige Unterstützung bei Veranstaltungen und wünscht allen ein unfallfreies Jahr LM d.v. Doris Fasching Ausgezeichnete und Angelobte mit den Ehrengästen

25 Seite 25 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Veranstaltungen März 16. Moastabratl und Osterfleischschnapsen Ein fixer Bestandteil des Feuerwehrjahres ist das alljährliche Moastabratlschnapsen, welches vom 1. bis 3. März im Feuerwehrhaus stattfand. Auch 2013 war diese Veranstaltung wieder sehr gut besucht, denn es wurden 546 Partien durch 201 gelistete Spieler gespielt. Den ersten Platz sicherte sich Herbert Schanes mit 13 Siegen. Der zweite Platz ging mit zwölf Siegen an Herbert Lorenser und den dritten Platz belegten ex aequo Walter Halbedl und Johann Wagner mit jeweils elf gewonnenen Partien. Sieger in der Wertung der meistgespielten Partien wurde ebenfalls Herbert Schanes mit der stattlichen An zahl von 26 Spielen.

26 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 26 Veranstaltungen, Sonstiges April Strahlenschutzleistungsabzeichen Peter Wendler erreichte am in der Feuerwehr und Zivilschutzschule in Lebring das Feuerwehrleistungsabzeichen - Strahlenschutz Bronze. Mai Grillfest am Florianisonntag Grillfest am Florianisonntag Samstag, 3. Mai 2014 Tanzabend mit Erich Fuchs im VZO Sonntag, 4. Mai 2013 Florianisonntag mit Fahrzeugsegnung im VZO Bei rekordverdächtigen Besucherzahlen fand am 5. Mai 2013 das Grillfest im Feuerwehrhaus statt.

27 Seite 27 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Veranstaltungen August Wasserwehrleistungsbewerb in Fürstenfeld Beim Wasserwehrleistungsbewerb in Fürstenfeld erreichte Christian Kober das Wasserwehrleistungsabzeichen in Bronze und Peter Wendler in Gold.

28 Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 28 Termine 2014 Nach einigen Jahre Pause gibt es heuer wieder ein Feuerwehrfest. Am Samstag, dem 3. Mai wird Erich Fuchs das VZO stürmen und für Tanzstimmung sorgen. Am Sonntag, dem 4. Mai verlegen wir das Grillfest ins VZO. Gleichzeitig findet auch die Segnung unseres neuen MTF statt. Traditionell findet das Moastabratlschnapsen vom 7. bis 9. März wieder im Feuerwehrhaus statt. Sehr wichtig für die Wehrkassa ist auch die Florianisammlung im April. Ich bedanke mich schon im Voraus für die tatkräftige Unterstützung. HBI Franz Eibl

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r.

Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Freiwillige Feuerwehr Ottendorf a.d.r. Seite 2 Inhalt Vorwort des Kommandanten Inhalt, Vorwort, Impressum 2 Totengedenken 3 Mannschaft 4 Ehrungen, Leistungsabz. 5 Landesleitzentrale 6 Tätigkeitsstatistiken

Mehr

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2011 WASSERDIENST

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2011 WASSERDIENST BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2011 WASSERDIENST Sachgebiet:... Wasserdienst Beauftragter:... ABI d.f. Ing. Andreas Dunst Freienberg 71/2 A-8223 Stubenberg/See

Mehr

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Martinsberg

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Martinsberg Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Martinsberg Am 06. Jänner 2011 um 9.00 Uhr veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr Martinsberg ihre Jahreshauptversammlung und zugleich die Neuwahl des

Mehr

Jahres- Rückblick.

Jahres- Rückblick. Jahres- Rückblick 2015 www.ff-marreith.at Vorwort Werte Bevölkerung vom Löschbereich Marreith! Das Jahr 2015 ist schon fast wieder Geschichte und hier möchte ich euch einige Gedanken zu diesem Jahr aus

Mehr

Zeitung der Freiwilligen Feuerwehr Übersbach 2. Ausgabe Mai Ein Rückblick für die Bevölkerung der Gemeinde

Zeitung der Freiwilligen Feuerwehr Übersbach 2. Ausgabe Mai Ein Rückblick für die Bevölkerung der Gemeinde Zeitung der Freiwilligen Feuerwehr Übersbach 2. Ausgabe Mai 2006 Ein Rückblick für die Bevölkerung der Gemeinde Der neue Wehrausschuss Seit. Jänner 2006 HBI Gerald Freitag - Kommandant LM Alfred Mirth

Mehr

FEUERWEHR JABING Aktuell

FEUERWEHR JABING Aktuell FEUERWEHR JABING Aktuell Dezember 2013 / 17. Ausgabe VORSCHAU 27. Dezember 2013: Info-Nachmittag für Jugendliche ab 14:00 Uhr Karbatschflechten ab 16:00 Uhr im Feuerwehrhaus 4. Jänner 2014: Feuerwehrball

Mehr

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Obergroßau

Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Obergroßau Chronik der Freiwilligen Feuerwehr Obergroßau Gegründet wurde die Freiwillige Feuerwehr Obergroßau im Jahre 1912. Der erste Kommandant war damals Josef Lechner, sein Stellvertreter war Ignaz Fellner beide

Mehr

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien 01/2003 LANDESFEUERWEHRKOMMANDO BURGENLAND 1.4.2. Dienstanweisung vom 1. Jänner 2003 Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien Aufgrund der 17 und 30 des Bgld. Feuerwehrgesetzes 1994 wird festgelegt: 1.

Mehr

FREIWILLIGE FEUERWEHR STEINFURT JAHRESBERICHT 2008

FREIWILLIGE FEUERWEHR STEINFURT JAHRESBERICHT 2008 FREIWILLIGE FEUERWEHR STEINFURT JAHRESBERICHT 2008 Herausgeber: Freiwillige Feuerwehr Steinfurt Layout: Bernd Gratzl GRATZL IT Online Marketing Fotos: Freiwillige Feuerwehr Steinfurt Alle Bilder sind urheberrechtlich

Mehr

Dienstgrade für die Steiermark

Dienstgrade für die Steiermark Dienstgrade für die Steiermark Branddienstes Dienstalter Funktion Probefeuerwehrmann (PFM) aktiver Dienst Feuerwehrmann (FM) 1 Jahr Dienst aktiver Dienst Oberfeuerwehrmann (OFM) 6 Jahre Dienst aktiver

Mehr

FF HETZENDORF Kursliste Mannschaft

FF HETZENDORF Kursliste Mannschaft OBR Ing. BLATNIK Alfred ABI HBI OBI Sonderlehrgang f.feuerwehrkommandanten 1990 Kommandantenprüfung 1987 Kommandanten Lehrgang 1987 Einsatzleiter Lehrgang 1986 Funk Lehrgang 1985 Gruppenkommandanten Lehrgang

Mehr

Bewerbsbeschreibungen

Bewerbsbeschreibungen Freiwillige Feuerwehr Farrach Waldweg 3 8740 Zeltweg FuB Nr.: 48003 Tel: 03577/22122 E-Mail: office@feuerwehr-farrach.at Internet: feuerwehr-farrach.at Bewerbsbeschreibungen ASLP: Atemschutzleistungsprüfung

Mehr

FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen, FF Münsteuer

FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen, FF Münsteuer Bericht - Wasserwehr 2015 Im Jahr 2015 standen bei der Wasserwehr Kirchdorf am Inn folgende Veranstaltungen auf dem Programm: 17.04.2015-25.04.2015 Grundausbildung FF Reichersberg, FF Kirchdorf, FF St-Georgen,

Mehr

PRÜFUNGSKATALOG - FEUERWEHRJUGEND. Wissenstest. Prüfungskatalog. Fragen und Antworten. Bronze.

PRÜFUNGSKATALOG - FEUERWEHRJUGEND. Wissenstest. Prüfungskatalog. Fragen und Antworten. Bronze. Wissenstest Prüfungskatalog Fragen und Antworten Bronze Bereichsfeuerwehrverband Leibnitz Leopold Figl Straße 1/Top 299 8430 Leibnitz Tel.: Fax: Mobil: E-Mail: 03452-76 122 03452-76 122-22 0664-182 19

Mehr

Jahresrückblick FF Gerolding

Jahresrückblick FF Gerolding Jahresrückblick 2015 FF Gerolding Sehr geehrte Bevölkerung unseres Einsatzgebietes Einsatzmässig verlief das Jahr 2015 eher ruhig. Wir wurden zu einem Brandeinsätzen gerufen. Bei einigen technischen Einsätzen

Mehr

ABSCHNITTSFEUERWEHRTAG E T S D O R F

ABSCHNITTSFEUERWEHRTAG E T S D O R F SEITE -1- ABSCHNITTSFEUERWEHRTAG E T S D O R F Freitag, 27. Mai 2016-19:00 Uhr Der Abschnittsfeuerwehrkommandant ernennt: Zum Leiter des Verwaltungsdienstes im Abschnittsfeuerwehrkommando: Herr VI Stephan

Mehr

Jahresbericht Mit großem Bedauern mussten wir von zwei Feuerwehrkameraden Abschied nehmen:

Jahresbericht Mit großem Bedauern mussten wir von zwei Feuerwehrkameraden Abschied nehmen: Jahresbericht 2012 Dezember 2012 Liebe Probstdorferinnen und Probstdorfer! Die FF Probstdorf informiert Sie mit diesem Jahresbericht über die Mannschaft, geleistete Einsätze und absolvierte Übungen sowie

Mehr

Feuerwehr Gattersdorf

Feuerwehr Gattersdorf Feuerwehr Gattersdorf Jahresbericht 2015 1 Inhalt 1 Inhalt... 1 2 Tagesordnung... 2 3 Gliederung der FF Gattersdorf... 3 3.1 Kommandantschaft... 3 3.2 Chargen... 3 3.3 Beauftragte... 3 3.4 Sonderbeauftragte...

Mehr

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis

IMPRESSUM. Inhaltsverzeichnis Jahresbericht 2013 Inhaltsverzeichnis Verstorbene Kameraden Einsatzrückblick 2013 Übungsrückblick 2013 Jugend Atemschutz Öffentlichkeitsarbeit Leistungsabzeichen / Fortbildung TRT-Team Mitglieder und Kameradschaft

Mehr

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N

N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N Ü B U N G S W E S E N BC 23 D E BC D D D 3F D F D Ü B U N G S W E S E N Übungsobjekt Schmeisser in Unterholzing Aufbau der Relaisleitung aus Richtung Fornach kommend 4!! MÄNNER DIE DURCHS FEUER GEHEN!!

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Rohrbach an der Teich

Freiwillige Feuerwehr Rohrbach an der Teich Freiwillige Feuerwehr Rohrbach an der Teich 2010 2 VORWORT Liebe Ortsbevölkerung! Ein arbeitsreiches Jahr 2010 ist vergangen. Neben den alltäglichen Tätigkeiten waren wir auch wieder bei zahlreichen Einsätzen,

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v.

Freiwillige Feuerwehr Thyrnau e.v. Ausgabe 04/12 - Nr. 67 Mehr Informationen und Fotos auch im Internet: www.ff-thyrnau.de Aktuelles: Nochmalige Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen!!! Am Donnerstag, 26.04., um 18.00 Uhr in Obernzell: Firma

Mehr

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2010 WASSERDIENST

BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg JAHRESBERICHT 2010 WASSERDIENST BEZIRKSFEUERWEHRVERBAND HARTBERG, Rot Kreuz Platz 2, 8230 Hartberg Sachgebiet:... Wasserdienst Beauftragter:... HBI Ing. Andreas Dunst Freienberg 71/2 A-8223 Stubenberg/See Telefon:... 03176 / 8315-3 FAX:...

Mehr

5 Dienstgrade & Dienstgradabzeichen

5 Dienstgrade & Dienstgradabzeichen 5 Dienstgrade & Dienstgradabzeichen 5 (1) Die Kragenspiegel haben ein Maß von 45 x 70 mm, gegebenenfalls zuzüglich eines 1 cm breiten Vorstoßes. Die Aufschiebeschlaufen haben ein Maß von 45 x 45 mm, gegebenenfalls

Mehr

Werte Kameraden! Umbau Aufenthaltsraumes alle Aufgaben beispielhaft erledigt Umschlussarbeiten Kanals Feuerwehrjugend Jugendausbildner 5 Kameraden

Werte Kameraden! Umbau Aufenthaltsraumes alle Aufgaben beispielhaft erledigt Umschlussarbeiten Kanals Feuerwehrjugend Jugendausbildner 5 Kameraden Jahresbericht 2003 Werte Kameraden! Wieder ist ein Jahr vorbei. Dieses mal doch ein etwas ruhigeres Jahr, mit nicht so vielen Einsätzen wie die vorangegangenen Jahre. Im Herbst wurde mit dem Umbau unseres

Mehr

Ein besinnliches Weihnachtsfest, Gesundheit und Erfolg für 2011

Ein besinnliches Weihnachtsfest, Gesundheit und Erfolg für 2011 Ein besinnliches Weihnachtsfest, Gesundheit und Erfolg für 2011 wünschen die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Schenkenbrunn Es ist wieder so weit. Das Jahr 2010 geht zu Ende und es ist wieder Zeit

Mehr

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL

JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL JAHRESBERICHT 09/10 FF GURGL 365 Tage, 24 Stunden freiwillig, unentgeltlich im Einsatz. Für den Inhalt verantwortlich: das Kommando. Zusammengestellt von: BI Neurauter Roman Zu Beginn möchte ich alle recht

Mehr

Ihr Ortsfeuerwehrkommandant OBI Wilhelm Vlasits

Ihr Ortsfeuerwehrkommandant OBI Wilhelm Vlasits Liebe Weinsteigerinnen! Liebe Weinsteiger! Wieder haben wir ein Jahr hinter uns gebracht. Zeit, Bilanz über das ausgelaufene Feuerwehrjahr zu ziehen. Wir haben im März mit der Stützmauer und dem Kellerzubau

Mehr

Jahresrückblick 2014

Jahresrückblick 2014 Jahresrückblick 2014 der Freiwilligen Feuerwehr Prägraten a.g. Das Jahr 2014 war wiederum ein sehr arbeitsreiches Jahr für die Feuerwehr. Mit 80 Einsätzen war es das einsatzreichste Jahr seit Bestehen

Mehr

Richtlinie. Grundausbildung

Richtlinie. Grundausbildung Nr.: RL 5.1 / 84-2007 vom: 01.01.2008 Richtlinie Richtlinie Grundausbildung Verteiler: LFK BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Landesjugendbeauftragter Alle Grundausbildungsbeauftragte Bedienstete

Mehr

Freiwillige Feuerwehr ÜBERSBACH

Freiwillige Feuerwehr ÜBERSBACH Freiwillige Feuerwehr ÜBERSBACH Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit! 12. Ausgabe - Mai 2016 Ein Rückblick für die Bevölkerung Vorwort des Kommandanten ABI Gerald Freitag Ein Jahr ist wieder vorbei und

Mehr

FF HETZENDORF Kursliste Mannschaft

FF HETZENDORF Kursliste Mannschaft HBI TEMNITZER Johannes Technischer Lehrgang I 2006 Lehrgang für Ortsfeuerwehr Jugendbeauftr 2005 Kommandanten Lehrgang 2002 Lehrgang Funker i.d. Einsatzleitung 2001 Einsatzleiter Lehrgang 1997 Lehrgang

Mehr

1911 Eine statistische Erhebung zeigt einen Mannschaftstand von 43 aktiven M

1911 Eine statistische Erhebung zeigt einen Mannschaftstand von 43 aktiven M 1892 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Rainfeld als Fabriksfeuerwehr der F 1910 Der Fabriksbesitzer, Herr Spohn, ließ die Statuten der Feuerwehr in eine 1911 Eine statistische Erhebung zeigt einen Mannschaftstand

Mehr

Bronze. Bronze Allgemeine Klasse B. Bronze Meisterklasse B. Bronze Allgemeine Klasse A Gäste

Bronze. Bronze Allgemeine Klasse B. Bronze Meisterklasse B. Bronze Allgemeine Klasse A Gäste Bronze Bronze Allgemeine Klasse A 1 74 HBM Gerald Allerstorfer, I FF Hochburg 1 1080 05:24.03 755.97 J HBM Lorenz Steiner 2 80 LM Martin Allerstorfer FF Landshaag 2 1080 05:29.46 750.54 J LM Josef Pichler

Mehr

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold)

Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) Seite 1 von 4 Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) Seit 15. Februar 2002 haben sich 17 Feuerwehrkameraden aus dem Bezirk Zwettl wieder intensiv für die Teilnahme am Bewerb um das Feuerwehrleistungsabzeichen

Mehr

Jahresbericht Mannschaftsstand mit 30. November 2012

Jahresbericht Mannschaftsstand mit 30. November 2012 Mannschaftsstand mit 30. November 2012 Aktive Mitglieder 54 Mann Neuzugang: Wolfgang Grill Jugend 3 Mann Christian Paar Ehrenmitglieder 3 Mann Ehrendienstgrade 3 Mann Neuzugang Jugend: Patrick Tropper

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Übersbach

Freiwillige Feuerwehr Übersbach An einen Haushalt Freiwillige Feuerwehr Übersbach Postgebühr bar bezahlt Ein Rückblick für die Bevölkerung der Gemeinde Vorwort unseres Kommandanten HBI Franz Hutterer Sehr geehrte Gemeindebevölkerung!

Mehr

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2016 Berichtsjahr Bericht Feuerwehrjugend

Feuerwehr Zwischenwasser. Jahreshauptversammlung 2016 Berichtsjahr Bericht Feuerwehrjugend Feuerwehr Zwischenwasser Jahreshauptversammlung 2016 Berichtsjahr 2015 Bericht Feuerwehrjugend Seite 1 von 11 Im Jahr 2015 haben wir folgende Veranstaltungen besucht oder aktiv mitgemacht: Wissenstest

Mehr

Jahresrückblick 2013. Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum. Erscheinungsort: Glaubendorf

Jahresrückblick 2013. Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum. Erscheinungsort: Glaubendorf Jahresrückblick 2013 Die Freiwillige Feuerwehr Glaubendorf wünscht alles Gute im Jahr 2014! Impressum Information der FF Glaubendorf Eigentümer, Herausgeber & Verleger: FF Glaubendorf Polstergraben 2,

Mehr

Jahresbericht 2011 der Feuerwehrjugend Schwechat Rannersdorf

Jahresbericht 2011 der Feuerwehrjugend Schwechat Rannersdorf Jahresbericht 2011 der Feuerwehrjugend Schwechat Rannersdorf Jänner Dieses Mal ging der Skiausflug mit unseren Jugendfeuerwehrmänner nach Mönichkirchen in die Bucklige Welt. Begleitet wurden die Burschen

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Niederneuching

Freiwillige Feuerwehr Niederneuching Freiwillige Feuerwehr Niederneuching Inhalt 1. Führung, Vorstandschaft, weitere Ämter Seite 2 2. Mitglieder Seite 3 3. Übungen, Aus- und Fortbildung Seite 4 4. Einsätze Seite 6 5. Jugendfeuerwehr Seite

Mehr

Allgemeiner Ausbildungsplan. Datum Ort/Objekt Ausbildungsthma KFZ/Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender

Allgemeiner Ausbildungsplan. Datum Ort/Objekt Ausbildungsthma KFZ/Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender Allgemeiner Ausbildungsplan Datum Ort/Objekt Ausbildungsthma KFZ/Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender 12.Jän FWH Esternberg sybos für Schriftführer PC Schriftführer HUBER F., OAW HUBER F., OAW 16.Feb

Mehr

Florian Zwettl Nr /1997

Florian Zwettl Nr /1997 Seite 1 von 5 Florian Zwettl Nr. 18-12/1997 Das Bezirksfeuerwehrkommando informiert: KOMMANDANTENSCHULUNG 1998 muß wieder eine Schulung für alle FF-Kommandanten und Stellvertreter durchgeführt werden.

Mehr

Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold)

Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) Seite 1 von 7 Das (neue) NÖ Feuerwehrleistungsabzeichen in Gold (FLA Gold) 6 x Gold für den Bezirk Zwettl beim ersten neuen Bewerb Seit 14. Februar 2003 haben sich 8 Feuerwehrkameraden aus dem Bezirk Zwettl

Mehr

811 Einsatzstunden bei 114 Einsätzen 2012

811 Einsatzstunden bei 114 Einsätzen 2012 Amtliche Mitteilung. Zugestellt durch Post.at Februar 2013 FF Loipersdorf www.ff-loipersdorf.at 811 Einsatzstunden bei 114 Einsätzen 2012 8171 Stunden wurden für Aus- und Weiterbildung sowie für Veranstaltungen,

Mehr

Elf Angestellte 2016 bei der Feuerwehr Ollern tätig Montag, den 23. Januar 2017 um 18:45 Uhr

Elf Angestellte 2016 bei der Feuerwehr Ollern tätig Montag, den 23. Januar 2017 um 18:45 Uhr Ollern / Bezirk Tulln / NÖ Zu 75 Einsätzen musste das Einsatzteam der Feuerwehr Ollern im vergangen Jahr ausrücken. Hierbei konnten drei Menschen aus lebensbedrohlichen Lagen befreit werden und neun Menschen

Mehr

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim

Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Berichte über ein ereignisreiches Dienstjahr 2011 bei der Hauptversammlung der Feuerwehr Sontheim Sontheim-Brenz: Kürzlich fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Sontheim statt. Der

Mehr

Feuerwehr RAFING Aktuell 9. Ausgabe Dezember 2012

Feuerwehr RAFING Aktuell 9. Ausgabe Dezember 2012 Feuerwehr RAFING Aktuell 9. Ausgabe Dezember 2012 Unsere Wettkampfgruppe gewann mit einer sehr guten Zeit den Manhartsbergcup! Bei diesem Bewerb der nur in Bronze ohne Alterspunkte ausgetragen wird, konnten

Mehr

Jahresrückblick 2016

Jahresrückblick 2016 Freiwillige Feuerwehr Weinsteig Jahresrückblick 2016 Jahresrückblick 2016 FF Weinsteig Seite 1 Liebe WeinsteigerInnen! Es freut mich Ihnen in gewohnter Weise einen kleinen Rückblick auf unser Feuerwehrjahr

Mehr

Freiwillige Feuerwehr St. Kathrein a. H.

Freiwillige Feuerwehr St. Kathrein a. H. Freiwillige Feuerwehr St. Kathrein a. H. JAHRESBERICHT 2014 Ausgabe 9 UNSERE FREIZEIT FÜR IHRE SICHERHEIT DIE FREIWILLIGEN FEUERWEHREN Feuerwehr St. Kathrein a. H. Geschätzte Bevölkerung von St. Kathrein,

Mehr

Richtlinie. für Feuerwehren mit Jugendmitgliedern (Feuerwehrjugend) X BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK

Richtlinie. für Feuerwehren mit Jugendmitgliedern (Feuerwehrjugend) X BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK Nr.: RL 5.9 / 74-2007 vom: 01.01.2008 Richtlinie für Feuerwehren mit Jugendmitgliedern (Feuerwehrjugend) Verteiler: X LFK X BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK Diese RL ersetzt

Mehr

Jahresbericht der Einsatzabteilung. Zeitraum

Jahresbericht der Einsatzabteilung. Zeitraum Jahresbericht der Einsatzabteilung Zeitraum 01.01.2014-31.12.2014 Mein Jahresbericht 2014 gliedert sich in folgende Bereiche auf: 1. Personalstand 2. Einsätze 3. Lehrgänge 4. Ausbildung 5. Allgemeines

Mehr

FREIWILLIGE FEUERWEHR DER STADT FEHRING. Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark an ABI a.d. Kommerzialrat Eduard Schreiner

FREIWILLIGE FEUERWEHR DER STADT FEHRING.  Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark an ABI a.d. Kommerzialrat Eduard Schreiner Jahresbericht 2016 FREIWILLIGE FEUERWEHR DER STADT FEHRING www.ff-fehring.at Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark an ABI a.d. Kommerzialrat Eduard Schreiner Inhalt Einsatzstatistik 3 Fahrzeugstatistik

Mehr

Bromberger. Information - Aktuelles - Interessantes

Bromberger. Information - Aktuelles - Interessantes 2014 Bromberger Feuerwehrzeitung Information - Aktuelles - Interessantes 2 Jahresrückblick 2014 Sehr geehrte Brombergerinnen und Bromberger! Auch in diesem Jahr möchte Ihnen die FF Bromberg wieder einen

Mehr

Betrifft: Erreichbarkeiten der FF Absdorf, 19201 Datum: Montag, 07. Februar 2011. man.weiss@mwave.at

Betrifft: Erreichbarkeiten der FF Absdorf, 19201 Datum: Montag, 07. Februar 2011. man.weiss@mwave.at Placeoldertext Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband Absdorf Kremserstraße 17 3462 Absdorf Betrifft: Erreichbarkeiten der FF Absdorf, 19201 Datum: Montag, 07. Februar 2011 Erreichbarkeiten der

Mehr

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Vorwort Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Rückblickend erscheint vieles schnell, einfach und manchmal auch von sich selbst passiert zu sein.

Mehr

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN

MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN An einen Haushalt Zugestellt durch Post.at! MITTER DORFER GEMEINDENACHRICHTEN AMTLICHE MITTEILUNG www.mitterdorf-raab.at Nr.: 04/2013 Mitterdorf, am 05.April 2013 Muttertagsausflug Zum Muttertagsausflug

Mehr

Herzlich Willkommen. Infoabend Infoabend Mitgliederwerbung Referent: Dirk Wiesner, 1. Kommandant

Herzlich Willkommen. Infoabend Infoabend Mitgliederwerbung Referent: Dirk Wiesner, 1. Kommandant Herzlich Willkommen Infoabend 28.06.2010 Infoabend 2010 1. Freiwillige Feuerwehr Gramschatz 2. Ausbildung bei der Freiw. Feuerwehr 3. Ausblick 4. Grußworte der Gäste 1. Freiwillige Feuerwehr Gramschatz

Mehr

Jahresbericht 2013 der FF Berndorf-Stadt

Jahresbericht 2013 der FF Berndorf-Stadt Jahresbericht 2013 der FF Berndorf-Stadt Mannschaftsstand und Mitglieder Der Mannschafts- und Mitgliederstand betrug mit 31. Dezember 2013: 66 Aktive, 15 Reservisten und 18 Feuerwehrjugend-Mitglieder.

Mehr

Notruf 122. Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Sulz im Wienerwald Tel: /85 55, Fax: /

Notruf 122. Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Sulz im Wienerwald Tel: /85 55, Fax: / Notruf 122 Eine Information der Freiwilligen Feuerwehr Sulz im Wienerwald Tel: 0 22 38/85 55, Fax: 0 22 38/85 55-4 E-Mail: office@ff-sulz.at Web: http://www.ff-sulz.at DEZEMBER 2015 WERDE TEIL EINER 130

Mehr

JAHRESBERICHT FEUERWEHR NEUSTIFT - INNERMANZING

JAHRESBERICHT FEUERWEHR NEUSTIFT - INNERMANZING JAHRESBERICHT FEUERWEHR NEUSTIFT - INNERMANZING 2015 Jahresbericht Feuerwehr Neustift-Innermanzing Kommandant: Martin Kugelberger 0676/ 4142888 Kommandant Stv.: Anton Schilling jun. 0676/ 7450108 Verwalter:

Mehr

DIENSTGRADE DER FEUERWEHR IN NIEDERÖSTERREICH

DIENSTGRADE DER FEUERWEHR IN NIEDERÖSTERREICH Eingeteilte Feuerwehrmitglieder Diens t-alter Probefeuerwehrmann (PFM) Feuerwehrmann (FM) 1 Jahr Oberfeuerwehrmann (OFM) Dienst Hauptfeuerwehrmann (HFM) 12 Jahre Dienst Löschmeister (LM) 18 Jahre Dienst

Mehr

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien

Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien 01/2014 LANDESFEUERWEHRKOMMANDO BURGENLAND 1.4.2. Dienstanweisung vom 1. Jänner 2014 Ernennungs- und Beförderungsrichtlinien Aufgrund der 17, 19 und 30 des Bgld. Feuerwehrgesetzes 1994 wird festgelegt:

Mehr

II. Dienstgrad und Rangabzeichen

II. Dienstgrad und Rangabzeichen II. Dienstgrad und Rangabzeichen Die Dienstgradabzeichen werden auf den Kragenspiegeln, der Uniformbluse und als Aufschiebeschlaufen der Dienstbekleidung grün bzw. Einsatzbekleidung grün getragen. Die

Mehr

JAHRESRÜCKBLICK 2011

JAHRESRÜCKBLICK 2011 JAHRESRÜCKBLICK 2011 Vorwort Liebe Prambachkirchnerinnen und Prambachkirchner, geschätzte Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden! Wie bereits in den letzten Jahren möchten wir Sie auch heuer wieder

Mehr

FF EDELSBACH. Jahresbericht F + B nr. 45 / 012. Gegründet 1892

FF EDELSBACH. Jahresbericht F + B nr. 45 / 012. Gegründet 1892 FF EDELSBACH Jahresbericht 2014 Gegründet 1892 F + B nr. 45 / 012 Liebe Kameradinnen und Kameraden! Eingangs möchten wir, Franz und ich uns für das abgelaufene Feuerwehrjahr recht herzlich bei allen Kameraden

Mehr

FF-St.Marein/Mzt. Jahresbericht über die Tätigkeiten der FF-St.Marein im Jahr 2011

FF-St.Marein/Mzt. Jahresbericht über die Tätigkeiten der FF-St.Marein im Jahr 2011 130 Wehrversammlung der FF-St.Marein/Mzt Jahresbericht über die Tätigkeiten der FF-St.Marein im Jahr 2011 Tagesordnung ordentliche Wehrversammlung am Samstag, den 24. März 2012 1.) Eröffnung und Begrüßung

Mehr

Betriebsfeuerwehr Donau Chemie AG. HBI Ing. Karl Hofbauer

Betriebsfeuerwehr Donau Chemie AG. HBI Ing. Karl Hofbauer Betriebsfeuerwehr Donau Chemie AG HBI Ing. Karl Hofbauer Betriebsfeuerwehr Art der Betriebsfeuerwehr 1987-2007 Freiwillig ab 2007 Vorschreibung durch Behörde Einsatzbereitschaft: 0 24 Uhr Mannschaftstärke:

Mehr

STATION 2. Dienstgrade. Bronze / Silber / Gold

STATION 2. Dienstgrade. Bronze / Silber / Gold STATION 2 Dienstgrade Bronze / Silber / Gold Station 2 : Dienstgrade ( Auswertung Bronze ) Bronze Die Dienstgradabbildungen bis einschließlich Hauptbrandinspektor werden aufgelegt. Davon müssen 5 gezogen

Mehr

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3

FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 FEUERWEHR AKTIV 2 0 1 3 A U S G A B E 1 2 0 1 3 I N D I E S E R A U S G A B E : 2 Spatenstich 3 Vorwort 3 4 4 Fotomontage des neuen Feuerwehrhauses Leistungsbewerbe Einsatzstatistik 2012 Feuerlöscherüberprüfung

Mehr

Jahresrückblick 2015

Jahresrückblick 2015 Freiwillige Feuerwehr Stetteldorf am Wagram Jahresrückblick 2015 Niederrussbacher Straße 3463 Stetteldorf am Wagram E-Mail: feuerwehr.stetteldorf@gmail.com Internet: www.feuerwehr-stetteldorf.at Liebe

Mehr

Tätigkeitsberichte. Hochwassereinsatz. PKW-Bergung Bahnbegleitstrasse

Tätigkeitsberichte. Hochwassereinsatz. PKW-Bergung Bahnbegleitstrasse Tätigkeitsberichte Hochwassereinsatz 2009 PKW-Bergung Bahnbegleitstrasse Bericht des Kommandanten 512 Einsätze, Tätigkeiten, Übungen mit 11.278 Stunden im Jahr 2009 Diese Tätigkeiten wurden freiwillig

Mehr

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014

Newsletter der FF Stockelsdorf 01-2014 Sehr geehrte Damen und Herren, heute erhalten Sie als Fördermitglied der Freiwilligen Feuerwehr Stockelsdorf den 1. Newsletter 2014. Ihre Feuerwehr möchte hiermit über die aktuellsten Themen informieren.

Mehr

Jahresbericht 2010 FF GSCHAIDT. Notrufe Euronotruf 112 Feuerwehr 122 Polizei 133 Rettung 144

Jahresbericht 2010 FF GSCHAIDT. Notrufe Euronotruf 112 Feuerwehr 122 Polizei 133 Rettung 144 P.b.b. / An einen Haushalt F R E I W I L L I G E F E U E R W E H R G S C H A I D T Jahresbericht 2010 FF GSCHAIDT A U S G A B E 5 D E Z E M B E R 2 0 1 0 Praxisnahe Einsatzvorführung am 26. Oktober www.ff-gschaidt.at

Mehr

Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband. Freiwillige Feuerwehr Rabensburg. Jahresbericht. der. Freiwilligen Feuerwehr RABENSBURG 2015

Niederösterreichischer Landesfeuerwehrverband. Freiwillige Feuerwehr Rabensburg. Jahresbericht. der. Freiwilligen Feuerwehr RABENSBURG 2015 Jahresbericht der Freiwilligen Feuerwehr RABENSBURG 2015 1.) Bericht des Kommandanten 1.1.) Mannschaftsstand Ende 2015 AKTIV JUGEND RESERVE GESAMT Männl. 43 5 10 58 Weibl. 9 5 0 14 Gesamt 52 10 10 72 1.2.)

Mehr

Dienstgrade des NÖ Landesfeuerwehrverbandes

Dienstgrade des NÖ Landesfeuerwehrverbandes Dienstgrade des NÖ Landesfeuerwehrverbandes Dienstgrade ab Chargen, Kommando werden laut Dienstpostenplan bzw. vom Feuerwehr-, Abschnitt-, Bezirk-, Landesfeuerwehrkommandanten bestimmt. Einige Position

Mehr

Jahresbericht 2014 Seite 2

Jahresbericht 2014 Seite 2 Jahresbericht 2014 Seite 2 VORWORT von Kdt. Jürgen Urlhart Geschätzte Bevölkerung der Gemeinde Aurolzmünster, liebe Leser und Leserinnen! Das Jahr 2014 - unser Jubiläumsjahr mit dem 110 jährigen Bestehen

Mehr

Floriani Nachrichten Der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig

Floriani Nachrichten Der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig Floriani Nachrichten Der Freiwilligen Feuerwehr Allentsteig Januar 2005 DER KOMMANDANT Die Freiwillige Feuerwehr Allentsteig möchte sich bei allen, die uns im abgelaufenen Jahr durch Geld- oder Sachspenden

Mehr

EINER FÜR ALLE UND ALLE FÜR EINEN

EINER FÜR ALLE UND ALLE FÜR EINEN Jahresbericht 2011 der FREIWILLIGEN FEUERWEHR EDELSBACH Gegründet 1892 F + B nr. 45 / 012 Geschätzte Ehrengäste, Liebe Feuerwehrmitglieder! Zuerst möchte ich mich bei allen einmal rechtherzlich für die

Mehr

Ausbildung. 1. Voraussetzungen für die Anmeldung und den Besuch eines Lehrganges an der FWZS

Ausbildung. 1. Voraussetzungen für die Anmeldung und den Besuch eines Lehrganges an der FWZS Ausbildung Permanenzdienst: +43 (3152) 2551-22 Telefon: +43 (3152) 2551-20 oder 29 Fax: +43 (3152) 2551-17 Instanznummer: 45022 DVR: 0027090 Adresse: Gniebing 263, 8330 Feldbach, Austria E-Mail: kdo.022@bfvfb.steiermark.at

Mehr

Ausbildungsplan 2015 Freiwillige Feuerwehr ESTERNBERG

Ausbildungsplan 2015 Freiwillige Feuerwehr ESTERNBERG Jeweils um 19:30 Uhr Seite: 1 Zeit Objekt/ Ort Ausbildungsthema KFZ/ Geräte Teilnehmer Leiter Durchführender 20.Jän sybos für Schriftführer PC Schriftführer HUBER, OBI HUBER, OBI Karten, PC, 10.Feb Arbeiten

Mehr

Ausgabe 2/2016. Inhalt. Aus dem Einsatzgeschehen Neu bei der Feuerwehr *!* Übungsaufruf *!* Tag der offenen Tür Einsätze aus aller Welt Termine

Ausgabe 2/2016. Inhalt. Aus dem Einsatzgeschehen Neu bei der Feuerwehr *!* Übungsaufruf *!* Tag der offenen Tür Einsätze aus aller Welt Termine Ausgabe 2/2016 Newsletter der Freiwilligen Feuerwehr - Wartenberg-Angersbach - Inhalt Aus dem Einsatzgeschehen Neu bei der Feuerwehr *!* Übungsaufruf *!* Tag der offenen Tür Einsätze aus aller Welt Termine

Mehr

FLORIANIBLATT. Nachrichtenblatt der FF St. Katharein a. d. Laming. 15. Jahrgang

FLORIANIBLATT. Nachrichtenblatt der FF St. Katharein a. d. Laming. 15. Jahrgang FLORIANIBLATT Nachrichtenblatt der FF St. Katharein a. d. Laming Info.Post Entgelt bar bezahlt An einen Haushalt 15. Jahrgang Florianiblatt 2015 der FF St. Katharein Liebe Bevölkerung von St. Katharein

Mehr

LAUFZETTEL. für die Truppmannausbildung - Teil 1 (TRMA1) Name. Orts-, Stadt,- Betriebsfeuerwehr. für. Unterschrift des Kommandanten

LAUFZETTEL. für die Truppmannausbildung - Teil 1 (TRMA1) Name. Orts-, Stadt,- Betriebsfeuerwehr. für. Unterschrift des Kommandanten LAUFZETTEL für die Truppmannausbildung - Teil 1 (TRMA1) für Name Orts-, Stadt,- Betriebsfeuerwehr Unterschrift des Kommandanten Erläuterungen (Auszug aus Dienstanweisung 4.3.) : Dieser Laufzettel ist zu

Mehr

120 Jahre FF Arndorf

120 Jahre FF Arndorf 120 Jahre FF Arndorf 1. Einsätze Im Berichtsjahr 2015 wurde unsere Wehr zu 75 Einsätzen gerufen. Die Einsätze unterteilen sich in 5 Brand- und 64 technische Einsätze und 6 Brandsicherheitswachen. Das sind

Mehr

Freiwillige Feuerwehr Euratsfeld Euratsfeld 22. Februar 2011 FEUERWEHR AKTUELL. Einteilungen. Termine. Impfaktion.

Freiwillige Feuerwehr Euratsfeld Euratsfeld 22. Februar 2011 FEUERWEHR AKTUELL. Einteilungen. Termine. Impfaktion. Freiwillige Feuerwehr Euratsfeld Wassergasse 27 65. Ausgabe 3324 Euratsfeld 22. Februar 2011 FEUERWEHR AKTUELL Einteilungen Termine Impfaktion Ausbildungsplan Kdt. Rudolf Katzengruber 1. Kdt. Stv. Leopold

Mehr

Die Anfänge der Ermreuser Wehr gehen schon 140 Jahre und mehr zurück.

Die Anfänge der Ermreuser Wehr gehen schon 140 Jahre und mehr zurück. Aus der Geschichte der Ermreuser Feuerwehr Die Anfänge der Ermreuser Wehr gehen schon 140 Jahre und mehr zurück. In einer Materialbeschaffungsliste der Ermreuser Gemeinde sind 2 Feuerhaken für vier Gulden

Mehr

Grußwort/Festrede des Bürgermeisters anlässlich des Ehrenabends der Freiwilligen Feuerwehr Oberpleichfeld am

Grußwort/Festrede des Bürgermeisters anlässlich des Ehrenabends der Freiwilligen Feuerwehr Oberpleichfeld am Grußwort/Festrede des Bürgermeisters anlässlich des Ehrenabends der Freiwilligen Feuerwehr Oberpleichfeld am 31.03.2012 im Pfarrheim: Liebe Feuerwehrfamilie, liebe Feuerwehrjugend und Ehrendamen, werte

Mehr

Organisation der Feuerwehr

Organisation der Feuerwehr Organisation der Feuerwehr Eine weitere 5-jährige Funktionsperiode ging mit Jahreswechsel zu Ende! Aus diesem Grund wurde bei der diesjährigen Mitgliederversammlung, am 23. Jänner 2016, auch die Wahl des

Mehr

Beratungsvorlage zu TOP 3

Beratungsvorlage zu TOP 3 Beratungsvorlage zu TOP 3 Freiwillige Feuerwehr Bestellung des Feuerwehrkommandanten und seines Stellvertreters Bericht der Feuerwehr Gremium Gemeinderat Sitzung Öffentlich Sitzungstag 23.04.2014 AZ 131.1

Mehr

brand AKTUELL www.ff-stetten.at 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage

brand AKTUELL www.ff-stetten.at 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage 28. Jahrgang / Ausgabe 2/2011 Rückblick Florianimesse Landesjugendlager Personelles Geburtstage Leistungsbewerbe Ergebnisse www.ff-stetten.at Feuerwehrjugend Spende von ÖVP Landesjugendlager Info-Veranstaltung

Mehr

Eingeteilte Feuerwehrmitglieder Dienstalter Funktion Spiegel wird...

Eingeteilte Feuerwehrmitglieder Dienstalter Funktion Spiegel wird... Eingeteilte Feuerwehrmitglieder alter Funktion Spiegel wird... Probefeuerwehrmann (PFM) Feuerwehrmann (FM) 1 Jahr Oberfeuerwehrmann (OFM) Hauptfeuerwehrmann (HFM) 12 Jahre Löschmeister (LM) 18 Jahre Chargen,

Mehr

TÄTIGKEITSBERICHT 2015

TÄTIGKEITSBERICHT 2015 TÄTIGKEITSBERICHT 2015 1.Mitgliederstand: Neuaufnahmen: Jugend: Aktiv: Sebastian Auer Leon Fürnkranz Maria Gröbner Maximilian Maschler Florian Ouschan Valentin Wiehalm Johannes Winkelmüller Valentin Adl

Mehr

FF Schwaighof. FF Schwaighof. Die FF Schwaighof. Eine kleine Wehr ganz groß!! J A A H R E E S R Ü C B B L L I I C. Früh übt sich,...

FF Schwaighof. FF Schwaighof. Die FF Schwaighof. Eine kleine Wehr ganz groß!! J A A H R E E S R Ü C B B L L I I C. Früh übt sich,... J A J H A H R R E E S R S Ü R Ü C C K K B B L L I C I C K K 2011 FF Schwaighof FF Schwaighof F F S C H W A I G H O F 2 0. 1 2. 2 0 1 2 Früh übt sich,... Die FF Schwaighof Die FF Schwaighof Eine kleine

Mehr

RICHTLINIE. Multifunktionales Leistungsabzeichen

RICHTLINIE. Multifunktionales Leistungsabzeichen Nr.: RL 5.1 / 100-2008 vom: 28. August 2008 RICHTLINIE für ein Multifunktionales Leistungsabzeichen (MFLA) Verteiler: X LFK X BFK Alle Florianstationen Alle Feuerwehren Bedienstete des LFK Ersetzt die

Mehr

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter!

Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Vorwort Liebe Feuerwehrkameradinnen und Feuerwehrkameraden, geschätzte Neustifterinnen und Neustifter! Brandschutz, technische Hilfsdienste und Katastrophenschutz sind die drei wesentlichen Aufgabenbereiche

Mehr

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold

STATION 1. Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen. Bronze / Silber / Gold STATION 1 Allgemeinwissen - Feuerwehrwissen Bronze / Silber / Gold Station 1: Allgemeinwissen und Feuerwehrwissen ( Auswertung ) Bronze Von folgenden 16 Fragen sind 8 zu beantworten. je richtige Antwort

Mehr

Bericht zur 133. Jahreshauptversammlung. der Freiwilligen Feuerwehr Lustenau

Bericht zur 133. Jahreshauptversammlung. der Freiwilligen Feuerwehr Lustenau Bericht zur 133. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lustenau Am 12. März 2015 konnte Kommandant Dietmar Hollenstein im Rahmen der 133. Jahreshauptversammlung einen umfangreichen Jahresbericht

Mehr

Der Feuerwehrkommandant HBI Manfred Kreitmayer. Informationsblatt der Freiwilligen Feuerwehr Leitzersdorf, März 2009 Seite 1 von 8

Der Feuerwehrkommandant HBI Manfred Kreitmayer. Informationsblatt der Freiwilligen Feuerwehr Leitzersdorf, März 2009 Seite 1 von 8 Liebe Leitzersdorferinnen und Leitzersdorfer, bereits zum sechsten Mal haben wir für Sie ein Informationsblatt der Feuerwehr Leitzersdorf zusammengestellt, um Ihnen einen Einblick über die Aktivitäten

Mehr

Jugendfeuerwehrmann 10 Jahre, blau. Jugendfeuerwehrmann 11 Jahre, grün. Dienstgrad JFM 10J JFM 10J JFM 11J JFM 11J JFM 12J JFM 12J

Jugendfeuerwehrmann 10 Jahre, blau. Jugendfeuerwehrmann 11 Jahre, grün. Dienstgrad JFM 10J JFM 10J JFM 11J JFM 11J JFM 12J JFM 12J - und Funktionsabzeichen 10 Jahre, grün 10 Jahre, blau 11 Jahre, grün 11 Jahre, blau 12 Jahre, grün 12 Jahre, blau JFM 10J JFM 10J JFM 11J JFM 11J JFM 12J JFM 12J Steiermark 1.Erprobungsspiel 1.Erprobung

Mehr