Business Health Life Sciences. Bachelor Master. Master Programmes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Health Life Sciences. Bachelor Master. Master Programmes"

Transkript

1 Business Health Life Sciences Bachelor Master Master Programmes

2 sciences krem A perfect place to study welcome to t university of Foto: Elena Paschinger,

3 he imc applied s Austria a perfect place to study Austria s unique location in the heart of Europe and its stable political and social landscape make it a perfect place to study. The country prides itself on its natural beauty, spectacular scenery and fascinating cultural history, with towns that are as varied as the historic sights dating back to its imperial past. Austria has always been a bridgehead between cultures and ranks as a major cultural centre throughout the world. Why study in Krems? Our sites Campus Krems and International Campus Piaristengasse The IMC University of Applied Sciences Krems comprises two exceptional sites one historic, the other designed to the latest international standards that offer a host of academic, everyday and leisure facilities. The two locations feature a unique blend of historical architecture and modern design. Both campuses are situated in the heart of the picturesque town centre and provide excellent amenities for students from all over the world. Situated in the greater Vienna region, Krems was added to the UNESCO World Heritage list in The small town (around 30,000 inhabitants) has one of the highest living standards in Austria and offers a harmonious blend of traditional and modern values. Krems is well known for its culture and hospitality, making this an excellent environment for studying and research.

4 WHY We are one of A few reasons to study at the imc University of applied sciences Krems We are one of Austria s leading Higher Education Institutions. Our high-quality degree programmes have a strong practical and international focus enhancing our students employability and opening the door to professional success. We cooperate with companies worldwide, many of them listed in the Fortune 500, Euro Stoxx 50, Dow Jones, DAX and ATX. Our focus on applied research is a major benefit for students, and leads to significantly closer ties between science and business. Our campuses feature state-of-the-art infrastructure for students and faculty. Small groups and a multicultural student body combine to create a friendly, relaxed learning environment. In addition, the imc university of applied sciences krems has received the quality seal of the Foundation for International Business Administration Accreditation.... has been certified according to the OENORM EN ISO 9001 international quality standard since has been awarded the EU Diploma Supplement Label for excellence in promoting academic mobility and professional recognition of qualifications.... is quality certified by several international academic organisations, including Tourism and Hospitality Education International Center of Excellence (THE - ICE).

5 IMC KREMS? Austria's leading universities

6 Your perfect master program In English or German

7 MASTER Two years Language Format German English Full-time Part-time Business International Business and Export Management Management Management von Gesundheitsunternehmen Marketing and Sales Tourism and Leisure Management Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement Unternehmensführung für KMU Health Musiktherapie Life Sciences Medical and Pharmaceutical Biotechnology General Features Two years in full-time or part-time format Language of instruction: English or German Carefully selected team of professors, and lecturers from industry Global career prospects Joint and double degrees in some programmes Close ties with industry: numerous real world projects and Applied Research and Training Semester Formats me Full-time: Lectures usually from Monday to Friday mandatory attendance Part-time: Lectures on Fridays and Saturdays, with one week of intensive courses per semester APPLIED RESEARCH AND TRAINING SEMESTER (ARTS) During the third semester, full-time Master students must complete an Applied Research and Training Semester at one of the following institutions: Research institutes in Austria or abroad Austrian or foreign Higher Education Institutions Austrian or foreign companies

8 target Group Austrian and international graduates aiming to develop the skills required for working in an international environment, and to capitalise on career opportunities in an increasingly dynamic environment. The programme is also aimed at students with a strong interest in gaining valuable crosscultural insights. Outcome The full-time and part-time programmes give students the abilities required to assume leadership responsibility. In addition to opening the door to an international learning environment, the programme also offers students the chance to personalise their degree programme by incorporating elements of their choice. The programme design enables the students to realise their full potential by leveraging existing business administration expertise and critically analysing theories and approaches. Graduates will also develop the skills needed to successfully manage business units in international and multicultural environments. Bu CORE MODULES Interdisciplinary Qualifications Mandatory Electives Specialisation International Management and Business Specialisation International Law and Global Political Studies Specialisation Human Resource and Intercultural Management Leadership and Management Competence: Corporate Governance & International Conduct, Strategic Management and Planning, Corporate Strategies, Business and Project Development Management Practice: International Management Simulation, International Business and Strategic Change Specialisations: Students select three out of five specialisations, two of which must be part of the International Management and Business course Foreign Trade Techniques: Advanced Foreign Trade Techniques, Structured Export and Project Financing Individual Specialisation 1: Foreign Trade Techniques and Structured Financing International Market Management and Sourcing: Strategic Purchase and Global Sourcing, International Market Management, E-Marketing and New Trends in Sales Techniques Individual Specialisation 2: International Market Management and Sourcing Finance and Controlling: International Finance, Investment and Budgeting, Strategic Controlling and Reporting, International Accounting Principles and Taxation, Mergers Acquisitions and Due Diligence Individual Specialisation 3: Finance and Controlling International Law and Global Political Studies: International Institutions & Strategic Relations, European Union Law incl. EU Integration Individual Specialisation 4: International Law and Global Political Studies Human Resource and Intercultural Management: International Human Resource Management, Change Management and New Management Methods Individual Specialisation 5: Human Resources and Intercultural Management Research Seminar and Preparation for Master Thesis Applied Research and Practical Training (full-time)

9 international siness and export management Business // full-time, part-time At A Glance Admission requirements Undergraduate degree in business (bachelor degree or equivalent, minimum 180 ECTS), proof of English language proficiency (Common European Framework of Reference for Languages level C1) Duration Two years 120 ECTS Language of instruction English Start of degree programme September Format Full-time, part-time Specialisations International Management and Business International Law and Global Political Studies Human Resources and Intercultural Management Practical component Applied Research and Training Semester (full-time format only) Assessment Master Thesis and final examination Academic degree Master of Arts in Business (MA)

10 Management Wirtschaft // Vollzeit, berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Organisationsformen Vollzeit, berufsbegleitend Spezialisierungen Controlling und Human Resources Praxisbezug Angewandtes Forschungs- und Praktikumssemester Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA)

11 zielgruppe Der branchenunabhängige Master Studiengang richtet sich an alle, die sich durch ein vertiefendes Studium entweder im Bereich des Human Resources Management oder des Controlling auf die Übernahme von Führungsverantwortung in Unternehmen und Organisationen vorbereiten möchten. Besonderheit Im Rahmen des Studiums wird eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Themen und den Konzepten des nachhaltigen Managements geboten, wobei der Schwerpunkt auf die ökonomische Nachhaltigkeit gelegt wird. Das Studium bietet die Spezialisierungen Controlling und Human Resources Management an. Projekt- und fallstudienbasiertes Lernen bereiten auf die besonderen Herausforderungen des vernetzten Planens und Handelns in multidisziplinären Kontexten vor. Aufgrund der steigenden Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Führung von Unternehmen bietet der Studiengang eine Ausbildung am Puls der Zeit. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Der Master Studiengang bereitet grundsätzlich für die Übernahme von Leitungsaufgaben in allen Hierarchiestufen eines Unternehmens vor. Die Absolventinnen und Absolventen der Spezialisierung Controlling sind in der Lage, Aufgaben als Expertinnen und Experten im Bereich des Controllings zu übernehmen, die Absolventinnen und Absolventen der Spezialisierung Human Resources können Leitungsfunktionen sowie Aufgaben als Expertinnen und Experten im Bereich Human Resources wahrnehmen. FACHBEREICHE UND MODULE Management und Führung Forschung Nachhaltige Unternehmensentwicklung Steuerung Spezialisierung Controlling Spezialisierung Human Resources Konzepte des nachhaltigen Managements: Management im globalen Kontext, Konzepte des nachhaltigen Managements, International Management Issues Business Case/Planspiel: Business Workshop Führung: Führung und Unternehmenskommunikation, Führung in Krisensituationen und Krisenmanagement Anwendungsorientierte Forschung: Qualitative und quantitative Forschungsmethoden, Master Arbeit Nachhaltige Unternehmensentwicklung: Strategieentwicklung und -implementierung, Stakeholder Management, Innovationsmanagement, Das projektorientierte Unternehmen Performance Management: Kostenmanagement, Rechnungslegung nach nationalen und internationalen Standards, Wertorientiertes und strategisches Controlling & Reporting, Finanzmanagement Controlling: Funktionales Controlling und Beteiligungscontrolling, Budgetierung und Liquiditätsmanagement, Risikomanagement, Business Intelligence, International Financial Issues Unternehmensanalyse: Jahresabschlussanalyse & Bilanzpolitik, Due Diligence Strategisches Personalmanagement: Strategisches Personalmanagement, Entlohnungs- und Anreizsysteme, Diversity Management, Arbeitsrecht, International HR Issues Operatives Personalmanagement: Operatives Personalmanagement, Personalmarketing und -controlling Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis Angewandtes Forschungs- und Praktikumsseminar (Vollzeit) Professional Competence (berufsbegleitend)

12 zielgruppe Der Master Studiengang richtet sich an alle, die im boomenden Gesundheitsmarkt in einem nationalen oder internationalen Gesundheitsunternehmen eine Leitungsfunktion oder eine anspruchsvolle Stabsstellenfunktion übernehmen wollen. Besonderheit Im Rahmen des Studiums wird eine vertiefte Auseinandersetzung im spannenden Bereich des strategischen Managements und der sozial-dynamischen Führungskompetenz geboten. Dabei zeigt das Studium durch die Betrachtung der nationalen und internationalen Gesundheitsmärkte und ihrer Einrichtungen neue Markt- und Wettbewerbschancen sowie Möglichkeiten zu deren Nutzung auf. Projekt- und fallstudienbasiertes Lernen sowie Planspiele bereiten auf die besonderen Herausforderungen des vernetzten Denkens, Planens und Handelns im Profit- und Non-Profit-Gesundheitsbereich vor. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Absolventinnen und Absolventen können im Verlauf ihrer Karriere leitende Funktionen in Unternehmen, Organisationen und Institutionen des Gesundheitswesens ausüben. Zu ihren Kompetenzen zählen unter anderem die Erstellung von Strategien, Business und Finanzplänen, Public Relations und Kommunikationsaufgaben, das Erkennen, Nutzen und die erfolgreiche Umsetzung von Verbesserungspotenzialen, die Budgetplanung und Budgetverantwortung sowie die Auswahl, Bewertung und Risikoabschätzung von Projekten. FACHBEREICHE UND MODULE Nationale und Internationale Rahmenbedingungen des Gesundheitsmanagements Management und Führung Forschung Rahmenbedingungen des Gesundheitsmanagements: Internationale Gesundheitsmärkte und -systeme, Internationales Gesundheitsrecht, Gesundheitsökonomische Grundlagen des Managements, Gesundheits- und Sozialpolitik Gesundheitssystemplanung: Innovative Versorgungsund Finanzierungsformen, Regionale, nationale und grenzüberschreitende Gesundheitsplanung, E-Health Strategische Instrumente und Methoden des Managements im Gesundheitswesen: Strategisches Denken und Handeln, Stakeholder Management, Organisationsentwicklung, Strategisches Human Resources Management, Wissensmanagement, Risikomanagement, Budgetplanung Gesellschaftlich verantwortungsbewusstes Gesundheitsmanagement: Ethische und soziale Unternehmens- und Organisationsverantwortung, Medizinische Soziologie Capstone Seminare: Problemlösungs- und Entscheidungstechniken, Planspiel, Integratives Fallstudienseminar Projektmanagement im Gesundheitswesen: Advanced Project Management, Gesundheitsmanagementprojekt Strategisches Management in Gesundheitsunternehmen und -einrichtungen: Strategisches Krankenhaus-, Heimpflege-, Pharma-, Versicherungsmanagement Mitarbeiterführung: Coaching und Beratung, Führung und Motivation, Verhandlungsführung, Rhetorik Methoden der Evaluation: Biostatistik und Epidemiologie, Health Technology Assessment, Gesundheitsbezogene Forschungs- und Projektplanungsmethoden Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

13 Management von Gesundheitsunternehmen Wirtschaft // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Organisationsform Berufsbegleitend Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA)

14 Marketing and sales Business // full-time At A Glance Admission requirements Undergraduate degree in business (bachelor degree or equivalent, minimum 180 ECTS), proof of English language proficiency (Common European Framework of Reference for Languages level C1) Duration Two years 120 ECTS Language of instruction English Start of degree programme September Format Full-time Specialisations Key Account Management and Sales Operations Brand Management Practical component Applied Research and Training Semester Assessment Master Thesis and final examination (case-study based) Academic degree Master of Arts in Business (MA)

15 Target Group Austrian and international graduates who are interested in the challenging management of communication as for example the personal, interactive direct approach in Key Account Management; or dealing with various media and messaging tools in order to develop or position brands in diverse markets. Outcome Graduates will be in a position to assume a wide range of senior and executive positions, with responsibilities such as developing marketing plans and strategies; managing collaboration with agencies and marketing directors; negotiating and concluding contracts; recruiting and training sales staff; designing sales strategies and distribution networks; carrying out market research and sales planning activities; drawing up pricing strategies; and budgeting and controlling. CORE MODULES Marketing Modules Interdisciplinary Modules Specialisation Key Account Management and Sales Operations Specialisation Brand Management Marketing Planning, Project Management and Budgeting: Marketing Planning and Budgeting, Project Management Sector-Specific Market Intelligence and Marketing Metrics: Consumer Behaviour, Market Intelligence and Marketing Metrics Integrated Marketing Communications: Public Relations, Integrated Marketing Communication, Agency & Expert Management Business Case/Simulation Game: Business Workshop Marketing Environment: Legal Regulations for Marketing and Sales Leadership and CSR: Leadership and Human Resources, CSR and Business Ethics, Change Management Business Partner Analysis, Individual and Group Negotiation: Business Partner Analysis, Individual and Group Negotiation Key Account Management and Sales Operations: Account Management, Domestic and International Sales and Closing, Intercultural Negotiation and Cooperation, Key Account Management and Incremental Innovation, Budgeting and Performance Management, Conflict Management, Contractual Law Brand Management: Brand Development and Strategic Innovation, Intercultural Behaviour and Communication, Strategic Brand and Channel Management, Budgeting and Performance Management, Conflict Management, Patent and Trademark Law Research Seminar and Preparation for Master Thesis Applied Research and Training Semester

16 target Group Austrian and international graduates aiming to expand their expertise in tourism and leisure management Outcome This programme prepares students for a career in international tourism management. Besides gaining access to a global learning environment, students can personalise their studies by choosing from various courses (mandatory electives). Workplace experience is a key aspect of this master programme. There is also the option of completing a double degree with Universidad Rey Juan Carlos, Madrid in Spain, or Linnaeus University Kalmar in Sweden. All master students benefit from our high-quality, THE-ICE-accredited courses. L CORE MODULES International Business of Tourism and Leisure Management Specialised Tourism Applied Business Concepts Strategic E-Tourism Management Mandatory Electives Tourism and Leisure Research Design: Experience Design, Service Design, Sales Design Management: Advanced Process and Project Management, Financial Management, Cooperation Management, Management Simulation in Tourism Contexts, Managing & Leading the Tourism Workforce Sustainable Tourism Management: Sustainable Tourism Management Marketing & Communication Management: Marketing and Communication Management, E-Marketing Specialised Tourism Business Concepts: Meeting Industry and Events, Cultural Tourism, Sport and Outdoor Tourism, Health and Wellbeing Tourism E-Tourism Application Domains, Information and Communication Technologies for Tourism, Integrated E-Strategy Development Specialisations: Students select two out of four specialisations Research-based Decision Making Research Seminar and Preparation for Master Thesis Applied Research and Training Semester

17 Tourism and eisure Management Business // full-time At A Glance Admission requirements Undergraduate degree in business (bachelor degree or equivalent, minimum 180 ECTS), proof of English language proficiency (Common European Framework of Reference for Languages level C1) Duration Two years 120 ECTS Language of instruction English Start of degree programme September Practical component Applied Research and Training Semester Assessment Master Thesis and final examination Academic degree Master of Arts in Business (MA) Format Full-time

18 umwelt- und nachhaltigkeitsmanagement Wirtschaft // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Praxisbezug Angewandtes Forschungs- und Praktikumssemester Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA) Organisationsform Berufsbegleitend

19 zielgruppe Der Master Studiengang richtet sich an alle, die Leitungs- bzw. anspruchsvolle Stabsstellenfunktionen übernehmen und die bei nationalen und internationalen Unternehmen, Verbänden oder Genossenschaften, NGOs, Bildungs- und Forschungseinrichtungen bzw. Organisationen in folgenden Bereichen arbeiten wollen: Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Energiemanagement; Corporate Social Responsibility (CSR). Ausgezeichnet von der Österreichischen UNESCO-Kommission Besonderheit Der Master Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet, um eine möglichst hohe Durchlässigkeit zu gewährleisten, was sich auch in den Zugangsvoraussetzungen widerspiegelt. Ziel des Master Studienganges ist es, jene Kompetenzen zu vermitteln, die Absolventinnen und Absolventen befähigen Unternehmen und Organisationen bei der Implementierung von Maßnahmen und Strategien zur ökologischen Nachhaltigkeit sowohl im Sinne einer unternehmerischen als auch einer gesellschaftlichen Verantwortung zu unterstützen. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Die Absolventinnen und Absolventen können Aufgabenbereiche wie strategisches Management, Implementierung integrierter Managementsysteme, Umweltcontrolling, umweltorientierte Produktgestaltung, Forschung und Entwicklung, nachhaltigkeitsorientiertes Marketing/Environmental Public Relations, Umwelt- und Unternehmensberatung, Aus- und Weiterbildung sowie komplexe betriebliche und überbetriebliche Aufgabenbereiche übernehmen. FACHBEREICHE UND MODULE Ökologie und Nachhaltigkeit Umweltmanagement Methoden- und Kommunikationskompetenzen Umwelt, Ökonomie und Politik: Umwelt- und Wirtschaftsethik, Green Economics, Umwelt- und Klimapolitik Technologische Grundlagen: Umwelttechnologische Verfahren, Erneuerbare Energien, Abfall- und Abwasserentsorgung Ökologische Grundlagen: Angewandte Ökologie, Ökologische Kreisläufe, Umwelt- und Klimaschutz Grundlagen des nachhaltigen Wirtschaftens: Corporate Environmental and Social Responsibility, Stakeholder Management, Strategisches Management, Prinzipien der Nachhaltigkeit Recht im Umweltmanagement: Umweltrecht, Behördliche Verfahren Produktionsmanagement: Nachhaltiges Materialmanagement, Green Logistics Managementsysteme und Standards: Umweltmanagementsysteme, Environmental Risk Assessment, Qualitätsmanagement Sustainable Marketing & PR: Sustainable Marketing, Medienmanagement und PR Öko-Controlling: Sustainability Controlling and Reporting, Umweltkostenrechnung Innovationsmanagement: Innovations- und Change Management, Sustainable Entrepreneurship Applied Management Skills: Projektmanagement, Kommunikation und Rhetorik, Teammanagement Anwendungsorientierte Forschung: Qualitative und quantitative Forschungsmethoden Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

20 zielgruppe Der branchenunabhängige Master Studiengang richtet sich an alle, die eine vertiefende betriebswirtschaftliche Ausbildung mit Fokus auf der Steuerung von KMUs suchen. Unte Besonderheit Die Absolventinnen und Absolventen werden auf berufsspezifisches, kompetentes und verantwortungsbewusstes Handeln in multidisziplinären Kontexten vorbereitet. Dabei stehen vor allem die Steuerung von kleinen und mittleren Unternehmen bzw. von kleinen und mittleren Organisationen oder Organisationseinheiten und die Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl in Routine- als auch in Krisensituationen im Fokus. Darüber hinaus befasst sich der Studiengang auch mit den Themenbereichen des Change Managements und der Internationalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen bzw. Organisationen. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Absolventinnen und Absolventen können regional und überregional in kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen in Leitungsfunktionen tätig werden. Ihre Kompetenzen liegen im Bereich der Führung und Steuerung von kleinen und mittleren Unternehmen oder Organisationseinheiten in Standard- und Krisensituationen sowie im Bereich von Innovations- bzw. Change Management. FACHBEREICHE UND MODULE Management und Führung Steuerung Englisch Forschung Führung: Führung, Unternehmenskommunikation Personal: Strategisches Personalmanagement, Operatives Personalmanagement Change Management: Change Management, Strategieentwicklung und Strategieumsetzung, Wachstums- und Redimensionierungsmanagement, Innovationsmanagement, Geschäftsmodellentwicklung, Krisenmanagement, Unternehmensübernahme und Unternehmensnachfolge Internationalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen: Internationale Marktbearbeitung, Intercultural Competence, Supply Chain Management, Import/Export, E-Commerce Business Case/Planspiel: Business Workshop Steuerung von kleinen und mittleren Unternehmen: Kostenmanagement und Kalkulation, Jahresabschluss und Bilanzpolitik, Entscheidungsorientierte Datenanalyse, Kennzahlenorientierte Steuerung, Budgetierung und Liquiditätsmanagement, Total Quality Management, Das projektorientierte Unternehmen, Risikosteuerung International Management Issues in kleinen und mittleren Unternehmen: International Management Issues für SME Anwendungsorientierte Forschung: Qualitative und quantitative Forschungsmethoden Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

21 rnehmensführung für KMU Wirtschaft // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Organisationsform Berufsbegleitend Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA)

22 Musiktherapie Gesundheit // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Praxisbezug Angewandtes Forschungs- und Praktikumssemester Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Science in Health Studies (MSc) Organisationsform Berufsbegleitend

23 zielgruppe Der Studiengang richtet sich an alle, die als eigenverantwortliche Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten nach dem österreichischen Musiktherapiegesetz tätig werden möchten, weiters an internationale Absolventinnen und Absolventen von einschlägigen Bachelor Studiengängen, die an einer akademischen Höherqualifikation interessiert sind und in bestehenden wie auch in neu entstehenden Arbeitsfeldern der Musiktherapie arbeiten möchten. Vorrangiges Ziel ist es, handlungs- und forschungskompetente Akademikerinnen und Akademiker heranzubilden, die nach Eintragung in die Liste für Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten zur eigenverantwortlichen Ausbildung der Musiktherapie laut 10 des österreichischen Musiktherapiegesetzes (MuthG, BGBl. I Nr. 93/2008 i.d.g.f.) berechtigt sind. Besonderheit Der Master Studiengang Musiktherapie an der IMC FH Krems ist in Österreich einzigartig, weil er nach Bologna- Kriterien aufgesetzt wurde. Die Schwerpunkte des Konzeptes sind sowohl die Weiterführung der Aktionsforschung aus dem Bachelor Studiengang also auch die Vertiefung der Kompetenzen in den Bereichen Chronobiologie und Neurowissenschaften. Die Absolventinnen und Absolventen sind nach erfolgter Eintragung in die Liste der Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten zur forschungsgeleiteten und reflektierten eigenverantwortlichen musiktherapeutischen Praxisausbildung qualifiziert. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Die typische Position, die die Absolventinnen und Absolventen nach Abschluss des Master Studiums und nach Eintragung in die Liste der Musiktherapeutinnen und -therapeuten ausüben können, ist die der eigenverantwortlichen Musiktherapeutin bzw. des eigenverantwortlichen Musiktherapeuten. In dieser Position können sie auf ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische sowie zahnärztliche Zuweisung unter anderem Aufgaben und Tätigkeiten eigenverantwortlich in folgenden Arbeitsfeldern ausführen: Psychiatrie, Psychosomatik, Neurologie, Geriatrie und Intensivmedizin; psychosoziale Betreuung chronisch Kranker; Behandlung von entwicklungsverzögerten Kindern; palliative Fürsorge; Schmerztherapie; neurologische Frührehabilitation; Neonatologie; Burn-out-Prophylaxe. FACHBEREICHE UND MODULE Praxisgeleitete Forschung Klinisches Arbeiten: Klinisches Arbeiten im Feld der Master Arbeit und Methodenanwendung Kommunikation und Reflexion Therapeutische Kommunikation: Kommunikationsmodelle Fokus Studierendengruppe, Kommunikationsmodelle Fokus Klinik, Musikalische Kommunikation Selbstreflexion: Supervision eigener Prozesse, Klinische Fallsupervision Fachübergreifende Qualifikationen Wissenschaftliches Arbeiten Fremdsprache: Englisch Anthropologie des Heilens: Anthropologische Modelle der Heilung, Ethik in Gesundheitsberufen Schwerpunkt Musiktherapie, Methoden der Komplementärmedizin, Musikphilosophie, Musikpsychologie Betriebswirtschaftslehre: Betriebswirtschaft und Praxisgründung Recht: Institutionelle und psychosoziale Rahmenbedingungen Interdisziplinäres Arbeiten: Interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Gesundheitswissenschaften Wissenschaftstheorien und ihre Methoden: Konsensbasierte und evidenzbasierte Forschung in der Musiktherapie, Wissenschaftstheorie (ausgewählte Modelle), Qualitatives und quantitatives Forschen Ausgewählte Wissenschaftsfelder Neurowissenschaften: Grundlagen der Hirnforschung, Methoden der Neurowissenschaften Ausgewählte Wissenschaftsfelder Chronobiologie/Medizin: Psychovegetative Forschungsmodelle Wissenschaftliches Arbeiten: Aktionsforschung, Coachingseminar für das gewählte Forschungsprojekt, Datenbank und Literaturrecherche, Dokumentation Wissenschaftliche Präsentation und Argumentation: Tutorium Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

Master Programmes. Business

Master Programmes. Business Master Programmes Business welcome to th sciences krem university of A perfect place to study Foto: Elena Paschinger, www.creativelena.com e imc applied s Austria a perfect place to study Austria s unique

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Master GRADUATE PROGRAMMES. Business Health Sciences Life Sciences. www.fh-krems.ac.at

Master GRADUATE PROGRAMMES. Business Health Sciences Life Sciences. www.fh-krems.ac.at Master Business Health Sciences Life Sciences GRADUATE PROGRAMMES www.fh-krems.ac.at Welcome to the IMC University of Applied Sciences Krems n Austria a perfect place to study Austria s unique location

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart

ugendmigrationsrat Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Local youth projects Youth Migration and Youth Participation Kairo/Menzel-Bourguiba/Fès/Bochum/Stuttgart Profil der engagierten Jugendlichen aged 18 to 25 activ in a youth organisation interested in participation

Mehr

Business Health Life Sciences. Master. Master Programmes Curricula

Business Health Life Sciences. Master. Master Programmes Curricula Business Health Life Sciences Master Master Programmes Curricula Die wichtigsten Infos zu Bewerbung und Aufnahme Ablauf der Aufnahme, Termine, Fristen Alle Details zur Online-Bewerbung finden Sie auf unserer

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC)

Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Making quality visible. National Quality Certificate for Old Age and Nursing Homes in Austria (NQC) Human Rights Council Genf, 15 September 2015 The Austrian System of Long Term Care System: 2 main components:

Mehr

School of Business. Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences

School of Business. Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences School of Business Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences Prof. D. Patrick Moore 1 /31 Personal Introduction Prof. D. Patrick Moore 2 /31 What can you expect from the next 5 10 minutes?

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

58/08. Amtliches Mitteilungsblatt. 01. Dezember 2008. Seite

58/08. Amtliches Mitteilungsblatt. 01. Dezember 2008. Seite 58/08 01. Dezember 2008 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Korrektur zum Amtlichen Mitteilungsblatt Nr. 50/08: Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang International Business (deutsch) /

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds!

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds! Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce 2C2D The best of both worlds! Der Zeitplan 2016/17 START UVIC COMITTEE DECISION UW/H NECESSARY DOCUMENTS SUBMITTED APPLICATION

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Open House PROGRAMM. 27. Februar 2016, 9-15 Uhr. www.fh-krems.ac.at

Open House PROGRAMM. 27. Februar 2016, 9-15 Uhr. www.fh-krems.ac.at Open House PROGRAMM 27. Februar 2016, 9-15 Uhr www.fh-krems.ac.at LAGEPLAN CAMPUS KREMS D G Shuttle zum Standort Piaristengasse Alauntalstrasse G1 Parkhaus Arte Hotel P Kolping am Campus Anibas Promenade

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Welcome to the Fachhochschule Stralsund. praxis verstehen chancen erkennen zukunft gestalten understanding reality facing challenges creating future

Welcome to the Fachhochschule Stralsund. praxis verstehen chancen erkennen zukunft gestalten understanding reality facing challenges creating future Welcome to the Fachhochschule Stralsund Fachhochschule Stralsund University of Applied Sciences General Student Information Center Fachhochschule Stralsund Fon +49 3831 455 Fon +49 3831 456532 Zur Schwedenschanze

Mehr

Institute of Management Berlin (IMB)

Institute of Management Berlin (IMB) Institute of Berlin (IMB) MBA General Dual Award. Studienjahr US sws LP. Studienjahr US sws LP LV 8570 0 LV 8570 Strategic Financial Analysis Dynamics of Strategy IV: Business Simulation Game LV 857 Global

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz

Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz Quality Management is Ongoing Social Innovation Hans-Werner Franz ICICI Conference, Prague 1-2 October 2009 What I am going to tell you social innovation the EFQM Excellence model the development of quality

Mehr

Open House PROGRAMM. 25. Februar 2017, 9-15 Uhr.

Open House PROGRAMM. 25. Februar 2017, 9-15 Uhr. Open House PROGRAMM 25. Februar 2017, 9-15 Uhr www.fh-krems.ac.at Dr. Karl-Dorrek Strasse LAGEPLAN CAMPUS KREMS D G Shuttle zum Standort Piaristengasse Alauntalstrasse G1 Parkhaus Arte Hotel P Kolping

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M.

Consultant Profile. Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299 Fax: (+49) 21 96 / 70 68 450 Mobile: (+49) 1 73 / 85 45 564 Klaus.Stulle@Profil-M. Consultant Profile Prof. Dr. Klaus P. Stulle (formerly Hering) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 299

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 16/2010 vom 24. Juni 2010 Änderung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business Management am Fachbereich

Mehr

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change

20 Jahre. Ihr Partner für Veränderungsprozesse. Your Partner for Change. Your Partner for Change 100 C 70 M 10 K 55 M 100 Y Offset Your Partner for Change 20 Jahre Ihr Partner für Veränderungsprozesse Your Partner for Change Basel Bern Buchs Genf Luzern Lugano Schindellegi Zürich 20 Jahre im Dienst

Mehr

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience

Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Experience Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Telefax: (+49)

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004

2., erweiterte Auflage Haufe-Verlag 2007. 2., erweiterte Auflage, Hogrefe 06/2005. Handbuch Personalentwicklung/September 2004 Consultant Profile Anja Beenen (née Weidemann) Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH & Co. KG Berliner Straße 131 42929 Wermelskirchen Telephone: (+49) 21 96 / 70 68 204 Fax: (+49) 21 96

Mehr

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg

Smart Specialisation. Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Smart Specialisation Practical Example: Creative Industries Network Baden-Wuerttemberg Ulrich Winchenbach MFG Innovation Agency for ICT and Media of the State of Baden-Wuerttemberg Stuttgart, 24. Mai 2012

Mehr

"Export" des Berufspädagogen nach Europa

Export des Berufspädagogen nach Europa 6. BIBB-Berufsbildungskongress Arbeitskreis 4.4 "Export" des Berufspädagogen nach Europa 6. BIBB-Berufsbildungskongress 2011, Forum x, Arbeitskreis x, Vorname, Name Projektbeschreibung Das Projekt "It's

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management

Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Environmental management in German institutions of higher education: Lessons learnt and steps toward sustainable management Lüneburg, Juni 23/24, 2005 Joachim Müller Sustainable Management of Higher Education

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

YOUR ENTRY TO BUSINESS

YOUR ENTRY TO BUSINESS YOUR ENTRY TO BUSINESS Bewerbungsbogen Für Das Hauptstudium Des Diplomstudienganges Betriebswirtschaftslehre Zum Diplom-Kaufmann/ Diplom-Kauffrau Application Form For The Four Semester Program In Business

Mehr

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien Joint Master Programm Global Business Russland / Italien (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (9 ECTS) General Management Competence Es sind Module aus folgendem

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Dr. Franz Heffeter. An Innovative Approach To Vocational Education and Training

Dr. Franz Heffeter. An Innovative Approach To Vocational Education and Training Dr. Franz Heffeter An Innovative Approach To Vocational Education and Training 1 Project Partners Volkshochschule Papenburg ggmbh Koordination, Valorisierung, Untersuchungen zur Fortbildung Tourismusfachwirt/in

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

GAUSS towards a common certification process for GNSS applications using the European Satellite System Galileo

GAUSS towards a common certification process for GNSS applications using the European Satellite System Galileo GAUSS towards a common certification process for GNSS applications using the European Satellite System Galileo Matthias Grimm, Dr. Michael Meyer zu Hörste Vortragstitel > 11. Juni 2010 > Folie 1 Agenda

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Quality Standards of nature-based Tourism in the Alps

Quality Standards of nature-based Tourism in the Alps Symposium HTW Chur, 15/16-1-2015 Quality Standards of nature-based Tourism in the Alps Dominik Siegrist FAZIT RESULTS OF EXPERT INTERVIEWS Characteristics of nature-based tourism in the Alps Long tradition

Mehr

Studiengebühren Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften, University of Applied Sciences

Studiengebühren Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften, University of Applied Sciences en Hochschule Macromedia für angewandte Wissenschaften, University of Applied Sciences s Macromedia University of Applied Sciences Bachelor of Arts (EU) Bachelor of Arts (NON EU) Master of Arts - Deutsch

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012

Demografic Agency for the economy in Lower Saxony. Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Demografic Agency for the economy in Lower Saxony Johannes Grabbe s presentation at the German-British trades union forum in London, 2nd July 2012 Collaborative project of: Governmental aid: Content 1.

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

FACULTY 11 BA IN ECEDAC

FACULTY 11 BA IN ECEDAC INTERNSHIP ABROAD- TRANSCRIPT OF RECORDS NAME OF THE HOSTING EDUC. INSTITUTION STAMP AND SIGNATURE FULL ADDRESS (HOSTIN G EDUC. INSTITUTION) CONTACT PERSON (AT H O S T I N G E D U C. IN S T I T U T I O

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB Read Online and Download Ebook PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB DOWNLOAD EBOOK : PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: Click link bellow

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab )

PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab ) Matrikelnummer Studienkennzahl K 0 97 PRÜFUNGSRASTER MASTERSTUDIUM GENERAL MANAGEMENT (ab 1.10.201) Daten der/des Studierenden Vor- und Familienname Telefonnummer E-Mail 1. Pflichtfächer/-module (8 ECTS)

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

»Deutsch-Französisches Management«

»Deutsch-Französisches Management« Studienplan für den Master of Science»Deutsch-Französisches Management«2015 Änderungen vorbehalten Modulgruppe A: Interkultureller Bereich (24 LP) A.1 Wirtschaftssprachen (max. 8 LP) Englisch Business

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Technology Enhanced Learning Change of European Research Perspective

Technology Enhanced Learning Change of European Research Perspective Technology Enhanced Learning Change of European Research Perspective ICT for Education and Training: major initiatives at EU level Policy Areas i2010, The European Qualifications Framework, e-skills Financial

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Old People and Culture of Care.

Old People and Culture of Care. Old People and Culture of Care. Palliative and Dementia Care Reflections of a Study Course Elisabeth Wappelshammer Dirk Müller Andreas Heller One Study - Course two Cities two Semesters Berlin Vienna Study

Mehr

South-North Tourism Connection II

South-North Tourism Connection II South-North Tourism Connection II D/2006/PL(EX)/4304400286 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Projekttyp: Bewerbung Einzelpersonen: Status: Jahr: 2006 Marketing Text: Zusammenfassung: South-North

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Developing clusters to promote S³ innovation

Developing clusters to promote S³ innovation Developing clusters to promote S³ innovation Developing triple helix clusters and finance models from structured Fds. Promoting (cluster) innovation following smart specialization strategy International

Mehr