Business Health Life Sciences. Bachelor Master. Master Programmes

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Health Life Sciences. Bachelor Master. Master Programmes"

Transkript

1 Business Health Life Sciences Bachelor Master Master Programmes

2 sciences krem A perfect place to study welcome to t university of Foto: Elena Paschinger,

3 he imc applied s Austria a perfect place to study Austria s unique location in the heart of Europe and its stable political and social landscape make it a perfect place to study. The country prides itself on its natural beauty, spectacular scenery and fascinating cultural history, with towns that are as varied as the historic sights dating back to its imperial past. Austria has always been a bridgehead between cultures and ranks as a major cultural centre throughout the world. Why study in Krems? Our sites Campus Krems and International Campus Piaristengasse The IMC University of Applied Sciences Krems comprises two exceptional sites one historic, the other designed to the latest international standards that offer a host of academic, everyday and leisure facilities. The two locations feature a unique blend of historical architecture and modern design. Both campuses are situated in the heart of the picturesque town centre and provide excellent amenities for students from all over the world. Situated in the greater Vienna region, Krems was added to the UNESCO World Heritage list in The small town (around 30,000 inhabitants) has one of the highest living standards in Austria and offers a harmonious blend of traditional and modern values. Krems is well known for its culture and hospitality, making this an excellent environment for studying and research.

4 WHY We are one of A few reasons to study at the imc University of applied sciences Krems We are one of Austria s leading Higher Education Institutions. Our high-quality degree programmes have a strong practical and international focus enhancing our students employability and opening the door to professional success. We cooperate with companies worldwide, many of them listed in the Fortune 500, Euro Stoxx 50, Dow Jones, DAX and ATX. Our focus on applied research is a major benefit for students, and leads to significantly closer ties between science and business. Our campuses feature state-of-the-art infrastructure for students and faculty. Small groups and a multicultural student body combine to create a friendly, relaxed learning environment. In addition, the imc university of applied sciences krems has received the quality seal of the Foundation for International Business Administration Accreditation.... has been certified according to the OENORM EN ISO 9001 international quality standard since has been awarded the EU Diploma Supplement Label for excellence in promoting academic mobility and professional recognition of qualifications.... is quality certified by several international academic organisations, including Tourism and Hospitality Education International Center of Excellence (THE - ICE).

5 IMC KREMS? Austria's leading universities

6 Your perfect master program In English or German

7 MASTER Two years Language Format German English Full-time Part-time Business International Business and Export Management Management Management von Gesundheitsunternehmen Marketing and Sales Tourism and Leisure Management Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagement Unternehmensführung für KMU Health Musiktherapie Life Sciences Medical and Pharmaceutical Biotechnology General Features Two years in full-time or part-time format Language of instruction: English or German Carefully selected team of professors, and lecturers from industry Global career prospects Joint and double degrees in some programmes Close ties with industry: numerous real world projects and Applied Research and Training Semester Formats me Full-time: Lectures usually from Monday to Friday mandatory attendance Part-time: Lectures on Fridays and Saturdays, with one week of intensive courses per semester APPLIED RESEARCH AND TRAINING SEMESTER (ARTS) During the third semester, full-time Master students must complete an Applied Research and Training Semester at one of the following institutions: Research institutes in Austria or abroad Austrian or foreign Higher Education Institutions Austrian or foreign companies

8 target Group Austrian and international graduates aiming to develop the skills required for working in an international environment, and to capitalise on career opportunities in an increasingly dynamic environment. The programme is also aimed at students with a strong interest in gaining valuable crosscultural insights. Outcome The full-time and part-time programmes give students the abilities required to assume leadership responsibility. In addition to opening the door to an international learning environment, the programme also offers students the chance to personalise their degree programme by incorporating elements of their choice. The programme design enables the students to realise their full potential by leveraging existing business administration expertise and critically analysing theories and approaches. Graduates will also develop the skills needed to successfully manage business units in international and multicultural environments. Bu CORE MODULES Interdisciplinary Qualifications Mandatory Electives Specialisation International Management and Business Specialisation International Law and Global Political Studies Specialisation Human Resource and Intercultural Management Leadership and Management Competence: Corporate Governance & International Conduct, Strategic Management and Planning, Corporate Strategies, Business and Project Development Management Practice: International Management Simulation, International Business and Strategic Change Specialisations: Students select three out of five specialisations, two of which must be part of the International Management and Business course Foreign Trade Techniques: Advanced Foreign Trade Techniques, Structured Export and Project Financing Individual Specialisation 1: Foreign Trade Techniques and Structured Financing International Market Management and Sourcing: Strategic Purchase and Global Sourcing, International Market Management, E-Marketing and New Trends in Sales Techniques Individual Specialisation 2: International Market Management and Sourcing Finance and Controlling: International Finance, Investment and Budgeting, Strategic Controlling and Reporting, International Accounting Principles and Taxation, Mergers Acquisitions and Due Diligence Individual Specialisation 3: Finance and Controlling International Law and Global Political Studies: International Institutions & Strategic Relations, European Union Law incl. EU Integration Individual Specialisation 4: International Law and Global Political Studies Human Resource and Intercultural Management: International Human Resource Management, Change Management and New Management Methods Individual Specialisation 5: Human Resources and Intercultural Management Research Seminar and Preparation for Master Thesis Applied Research and Practical Training (full-time)

9 international siness and export management Business // full-time, part-time At A Glance Admission requirements Undergraduate degree in business (bachelor degree or equivalent, minimum 180 ECTS), proof of English language proficiency (Common European Framework of Reference for Languages level C1) Duration Two years 120 ECTS Language of instruction English Start of degree programme September Format Full-time, part-time Specialisations International Management and Business International Law and Global Political Studies Human Resources and Intercultural Management Practical component Applied Research and Training Semester (full-time format only) Assessment Master Thesis and final examination Academic degree Master of Arts in Business (MA)

10 Management Wirtschaft // Vollzeit, berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Organisationsformen Vollzeit, berufsbegleitend Spezialisierungen Controlling und Human Resources Praxisbezug Angewandtes Forschungs- und Praktikumssemester Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA)

11 zielgruppe Der branchenunabhängige Master Studiengang richtet sich an alle, die sich durch ein vertiefendes Studium entweder im Bereich des Human Resources Management oder des Controlling auf die Übernahme von Führungsverantwortung in Unternehmen und Organisationen vorbereiten möchten. Besonderheit Im Rahmen des Studiums wird eine vertiefte Auseinandersetzung mit den Themen und den Konzepten des nachhaltigen Managements geboten, wobei der Schwerpunkt auf die ökonomische Nachhaltigkeit gelegt wird. Das Studium bietet die Spezialisierungen Controlling und Human Resources Management an. Projekt- und fallstudienbasiertes Lernen bereiten auf die besonderen Herausforderungen des vernetzten Planens und Handelns in multidisziplinären Kontexten vor. Aufgrund der steigenden Bedeutung der Nachhaltigkeit in der Führung von Unternehmen bietet der Studiengang eine Ausbildung am Puls der Zeit. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Der Master Studiengang bereitet grundsätzlich für die Übernahme von Leitungsaufgaben in allen Hierarchiestufen eines Unternehmens vor. Die Absolventinnen und Absolventen der Spezialisierung Controlling sind in der Lage, Aufgaben als Expertinnen und Experten im Bereich des Controllings zu übernehmen, die Absolventinnen und Absolventen der Spezialisierung Human Resources können Leitungsfunktionen sowie Aufgaben als Expertinnen und Experten im Bereich Human Resources wahrnehmen. FACHBEREICHE UND MODULE Management und Führung Forschung Nachhaltige Unternehmensentwicklung Steuerung Spezialisierung Controlling Spezialisierung Human Resources Konzepte des nachhaltigen Managements: Management im globalen Kontext, Konzepte des nachhaltigen Managements, International Management Issues Business Case/Planspiel: Business Workshop Führung: Führung und Unternehmenskommunikation, Führung in Krisensituationen und Krisenmanagement Anwendungsorientierte Forschung: Qualitative und quantitative Forschungsmethoden, Master Arbeit Nachhaltige Unternehmensentwicklung: Strategieentwicklung und -implementierung, Stakeholder Management, Innovationsmanagement, Das projektorientierte Unternehmen Performance Management: Kostenmanagement, Rechnungslegung nach nationalen und internationalen Standards, Wertorientiertes und strategisches Controlling & Reporting, Finanzmanagement Controlling: Funktionales Controlling und Beteiligungscontrolling, Budgetierung und Liquiditätsmanagement, Risikomanagement, Business Intelligence, International Financial Issues Unternehmensanalyse: Jahresabschlussanalyse & Bilanzpolitik, Due Diligence Strategisches Personalmanagement: Strategisches Personalmanagement, Entlohnungs- und Anreizsysteme, Diversity Management, Arbeitsrecht, International HR Issues Operatives Personalmanagement: Operatives Personalmanagement, Personalmarketing und -controlling Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis Angewandtes Forschungs- und Praktikumsseminar (Vollzeit) Professional Competence (berufsbegleitend)

12 zielgruppe Der Master Studiengang richtet sich an alle, die im boomenden Gesundheitsmarkt in einem nationalen oder internationalen Gesundheitsunternehmen eine Leitungsfunktion oder eine anspruchsvolle Stabsstellenfunktion übernehmen wollen. Besonderheit Im Rahmen des Studiums wird eine vertiefte Auseinandersetzung im spannenden Bereich des strategischen Managements und der sozial-dynamischen Führungskompetenz geboten. Dabei zeigt das Studium durch die Betrachtung der nationalen und internationalen Gesundheitsmärkte und ihrer Einrichtungen neue Markt- und Wettbewerbschancen sowie Möglichkeiten zu deren Nutzung auf. Projekt- und fallstudienbasiertes Lernen sowie Planspiele bereiten auf die besonderen Herausforderungen des vernetzten Denkens, Planens und Handelns im Profit- und Non-Profit-Gesundheitsbereich vor. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Absolventinnen und Absolventen können im Verlauf ihrer Karriere leitende Funktionen in Unternehmen, Organisationen und Institutionen des Gesundheitswesens ausüben. Zu ihren Kompetenzen zählen unter anderem die Erstellung von Strategien, Business und Finanzplänen, Public Relations und Kommunikationsaufgaben, das Erkennen, Nutzen und die erfolgreiche Umsetzung von Verbesserungspotenzialen, die Budgetplanung und Budgetverantwortung sowie die Auswahl, Bewertung und Risikoabschätzung von Projekten. FACHBEREICHE UND MODULE Nationale und Internationale Rahmenbedingungen des Gesundheitsmanagements Management und Führung Forschung Rahmenbedingungen des Gesundheitsmanagements: Internationale Gesundheitsmärkte und -systeme, Internationales Gesundheitsrecht, Gesundheitsökonomische Grundlagen des Managements, Gesundheits- und Sozialpolitik Gesundheitssystemplanung: Innovative Versorgungsund Finanzierungsformen, Regionale, nationale und grenzüberschreitende Gesundheitsplanung, E-Health Strategische Instrumente und Methoden des Managements im Gesundheitswesen: Strategisches Denken und Handeln, Stakeholder Management, Organisationsentwicklung, Strategisches Human Resources Management, Wissensmanagement, Risikomanagement, Budgetplanung Gesellschaftlich verantwortungsbewusstes Gesundheitsmanagement: Ethische und soziale Unternehmens- und Organisationsverantwortung, Medizinische Soziologie Capstone Seminare: Problemlösungs- und Entscheidungstechniken, Planspiel, Integratives Fallstudienseminar Projektmanagement im Gesundheitswesen: Advanced Project Management, Gesundheitsmanagementprojekt Strategisches Management in Gesundheitsunternehmen und -einrichtungen: Strategisches Krankenhaus-, Heimpflege-, Pharma-, Versicherungsmanagement Mitarbeiterführung: Coaching und Beratung, Führung und Motivation, Verhandlungsführung, Rhetorik Methoden der Evaluation: Biostatistik und Epidemiologie, Health Technology Assessment, Gesundheitsbezogene Forschungs- und Projektplanungsmethoden Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

13 Management von Gesundheitsunternehmen Wirtschaft // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Organisationsform Berufsbegleitend Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA)

14 Marketing and sales Business // full-time At A Glance Admission requirements Undergraduate degree in business (bachelor degree or equivalent, minimum 180 ECTS), proof of English language proficiency (Common European Framework of Reference for Languages level C1) Duration Two years 120 ECTS Language of instruction English Start of degree programme September Format Full-time Specialisations Key Account Management and Sales Operations Brand Management Practical component Applied Research and Training Semester Assessment Master Thesis and final examination (case-study based) Academic degree Master of Arts in Business (MA)

15 Target Group Austrian and international graduates who are interested in the challenging management of communication as for example the personal, interactive direct approach in Key Account Management; or dealing with various media and messaging tools in order to develop or position brands in diverse markets. Outcome Graduates will be in a position to assume a wide range of senior and executive positions, with responsibilities such as developing marketing plans and strategies; managing collaboration with agencies and marketing directors; negotiating and concluding contracts; recruiting and training sales staff; designing sales strategies and distribution networks; carrying out market research and sales planning activities; drawing up pricing strategies; and budgeting and controlling. CORE MODULES Marketing Modules Interdisciplinary Modules Specialisation Key Account Management and Sales Operations Specialisation Brand Management Marketing Planning, Project Management and Budgeting: Marketing Planning and Budgeting, Project Management Sector-Specific Market Intelligence and Marketing Metrics: Consumer Behaviour, Market Intelligence and Marketing Metrics Integrated Marketing Communications: Public Relations, Integrated Marketing Communication, Agency & Expert Management Business Case/Simulation Game: Business Workshop Marketing Environment: Legal Regulations for Marketing and Sales Leadership and CSR: Leadership and Human Resources, CSR and Business Ethics, Change Management Business Partner Analysis, Individual and Group Negotiation: Business Partner Analysis, Individual and Group Negotiation Key Account Management and Sales Operations: Account Management, Domestic and International Sales and Closing, Intercultural Negotiation and Cooperation, Key Account Management and Incremental Innovation, Budgeting and Performance Management, Conflict Management, Contractual Law Brand Management: Brand Development and Strategic Innovation, Intercultural Behaviour and Communication, Strategic Brand and Channel Management, Budgeting and Performance Management, Conflict Management, Patent and Trademark Law Research Seminar and Preparation for Master Thesis Applied Research and Training Semester

16 target Group Austrian and international graduates aiming to expand their expertise in tourism and leisure management Outcome This programme prepares students for a career in international tourism management. Besides gaining access to a global learning environment, students can personalise their studies by choosing from various courses (mandatory electives). Workplace experience is a key aspect of this master programme. There is also the option of completing a double degree with Universidad Rey Juan Carlos, Madrid in Spain, or Linnaeus University Kalmar in Sweden. All master students benefit from our high-quality, THE-ICE-accredited courses. L CORE MODULES International Business of Tourism and Leisure Management Specialised Tourism Applied Business Concepts Strategic E-Tourism Management Mandatory Electives Tourism and Leisure Research Design: Experience Design, Service Design, Sales Design Management: Advanced Process and Project Management, Financial Management, Cooperation Management, Management Simulation in Tourism Contexts, Managing & Leading the Tourism Workforce Sustainable Tourism Management: Sustainable Tourism Management Marketing & Communication Management: Marketing and Communication Management, E-Marketing Specialised Tourism Business Concepts: Meeting Industry and Events, Cultural Tourism, Sport and Outdoor Tourism, Health and Wellbeing Tourism E-Tourism Application Domains, Information and Communication Technologies for Tourism, Integrated E-Strategy Development Specialisations: Students select two out of four specialisations Research-based Decision Making Research Seminar and Preparation for Master Thesis Applied Research and Training Semester

17 Tourism and eisure Management Business // full-time At A Glance Admission requirements Undergraduate degree in business (bachelor degree or equivalent, minimum 180 ECTS), proof of English language proficiency (Common European Framework of Reference for Languages level C1) Duration Two years 120 ECTS Language of instruction English Start of degree programme September Practical component Applied Research and Training Semester Assessment Master Thesis and final examination Academic degree Master of Arts in Business (MA) Format Full-time

18 umwelt- und nachhaltigkeitsmanagement Wirtschaft // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Praxisbezug Angewandtes Forschungs- und Praktikumssemester Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA) Organisationsform Berufsbegleitend

19 zielgruppe Der Master Studiengang richtet sich an alle, die Leitungs- bzw. anspruchsvolle Stabsstellenfunktionen übernehmen und die bei nationalen und internationalen Unternehmen, Verbänden oder Genossenschaften, NGOs, Bildungs- und Forschungseinrichtungen bzw. Organisationen in folgenden Bereichen arbeiten wollen: Umwelt-, Nachhaltigkeits- und Energiemanagement; Corporate Social Responsibility (CSR). Ausgezeichnet von der Österreichischen UNESCO-Kommission Besonderheit Der Master Studiengang ist interdisziplinär ausgerichtet, um eine möglichst hohe Durchlässigkeit zu gewährleisten, was sich auch in den Zugangsvoraussetzungen widerspiegelt. Ziel des Master Studienganges ist es, jene Kompetenzen zu vermitteln, die Absolventinnen und Absolventen befähigen Unternehmen und Organisationen bei der Implementierung von Maßnahmen und Strategien zur ökologischen Nachhaltigkeit sowohl im Sinne einer unternehmerischen als auch einer gesellschaftlichen Verantwortung zu unterstützen. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Die Absolventinnen und Absolventen können Aufgabenbereiche wie strategisches Management, Implementierung integrierter Managementsysteme, Umweltcontrolling, umweltorientierte Produktgestaltung, Forschung und Entwicklung, nachhaltigkeitsorientiertes Marketing/Environmental Public Relations, Umwelt- und Unternehmensberatung, Aus- und Weiterbildung sowie komplexe betriebliche und überbetriebliche Aufgabenbereiche übernehmen. FACHBEREICHE UND MODULE Ökologie und Nachhaltigkeit Umweltmanagement Methoden- und Kommunikationskompetenzen Umwelt, Ökonomie und Politik: Umwelt- und Wirtschaftsethik, Green Economics, Umwelt- und Klimapolitik Technologische Grundlagen: Umwelttechnologische Verfahren, Erneuerbare Energien, Abfall- und Abwasserentsorgung Ökologische Grundlagen: Angewandte Ökologie, Ökologische Kreisläufe, Umwelt- und Klimaschutz Grundlagen des nachhaltigen Wirtschaftens: Corporate Environmental and Social Responsibility, Stakeholder Management, Strategisches Management, Prinzipien der Nachhaltigkeit Recht im Umweltmanagement: Umweltrecht, Behördliche Verfahren Produktionsmanagement: Nachhaltiges Materialmanagement, Green Logistics Managementsysteme und Standards: Umweltmanagementsysteme, Environmental Risk Assessment, Qualitätsmanagement Sustainable Marketing & PR: Sustainable Marketing, Medienmanagement und PR Öko-Controlling: Sustainability Controlling and Reporting, Umweltkostenrechnung Innovationsmanagement: Innovations- und Change Management, Sustainable Entrepreneurship Applied Management Skills: Projektmanagement, Kommunikation und Rhetorik, Teammanagement Anwendungsorientierte Forschung: Qualitative und quantitative Forschungsmethoden Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

20 zielgruppe Der branchenunabhängige Master Studiengang richtet sich an alle, die eine vertiefende betriebswirtschaftliche Ausbildung mit Fokus auf der Steuerung von KMUs suchen. Unte Besonderheit Die Absolventinnen und Absolventen werden auf berufsspezifisches, kompetentes und verantwortungsbewusstes Handeln in multidisziplinären Kontexten vorbereitet. Dabei stehen vor allem die Steuerung von kleinen und mittleren Unternehmen bzw. von kleinen und mittleren Organisationen oder Organisationseinheiten und die Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl in Routine- als auch in Krisensituationen im Fokus. Darüber hinaus befasst sich der Studiengang auch mit den Themenbereichen des Change Managements und der Internationalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen bzw. Organisationen. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Absolventinnen und Absolventen können regional und überregional in kleinen und mittleren Unternehmen aller Branchen in Leitungsfunktionen tätig werden. Ihre Kompetenzen liegen im Bereich der Führung und Steuerung von kleinen und mittleren Unternehmen oder Organisationseinheiten in Standard- und Krisensituationen sowie im Bereich von Innovations- bzw. Change Management. FACHBEREICHE UND MODULE Management und Führung Steuerung Englisch Forschung Führung: Führung, Unternehmenskommunikation Personal: Strategisches Personalmanagement, Operatives Personalmanagement Change Management: Change Management, Strategieentwicklung und Strategieumsetzung, Wachstums- und Redimensionierungsmanagement, Innovationsmanagement, Geschäftsmodellentwicklung, Krisenmanagement, Unternehmensübernahme und Unternehmensnachfolge Internationalisierung von kleinen und mittleren Unternehmen: Internationale Marktbearbeitung, Intercultural Competence, Supply Chain Management, Import/Export, E-Commerce Business Case/Planspiel: Business Workshop Steuerung von kleinen und mittleren Unternehmen: Kostenmanagement und Kalkulation, Jahresabschluss und Bilanzpolitik, Entscheidungsorientierte Datenanalyse, Kennzahlenorientierte Steuerung, Budgetierung und Liquiditätsmanagement, Total Quality Management, Das projektorientierte Unternehmen, Risikosteuerung International Management Issues in kleinen und mittleren Unternehmen: International Management Issues für SME Anwendungsorientierte Forschung: Qualitative und quantitative Forschungsmethoden Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

21 rnehmensführung für KMU Wirtschaft // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Organisationsform Berufsbegleitend Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Arts in Business (MA)

22 Musiktherapie Gesundheit // berufsbegleitend studium im Überblick Zugangsvoraussetzungen Abgeschlossenes facheinschlägiges Bachelor Studium oder Abschluss eines gleichwertigen Studiums mit Mindestumfang von 180 ECTS an einer anerkannten in- oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung Dauer Zwei Jahre 120 ECTS Vorlesungssprache Deutsch Beginn des Studiums September Praxisbezug Angewandtes Forschungs- und Praktikumssemester Studienabschluss Verfassen der Master Thesis und Ablegen der Master Prüfung Akademischer Grad Master of Science in Health Studies (MSc) Organisationsform Berufsbegleitend

23 zielgruppe Der Studiengang richtet sich an alle, die als eigenverantwortliche Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten nach dem österreichischen Musiktherapiegesetz tätig werden möchten, weiters an internationale Absolventinnen und Absolventen von einschlägigen Bachelor Studiengängen, die an einer akademischen Höherqualifikation interessiert sind und in bestehenden wie auch in neu entstehenden Arbeitsfeldern der Musiktherapie arbeiten möchten. Vorrangiges Ziel ist es, handlungs- und forschungskompetente Akademikerinnen und Akademiker heranzubilden, die nach Eintragung in die Liste für Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten zur eigenverantwortlichen Ausbildung der Musiktherapie laut 10 des österreichischen Musiktherapiegesetzes (MuthG, BGBl. I Nr. 93/2008 i.d.g.f.) berechtigt sind. Besonderheit Der Master Studiengang Musiktherapie an der IMC FH Krems ist in Österreich einzigartig, weil er nach Bologna- Kriterien aufgesetzt wurde. Die Schwerpunkte des Konzeptes sind sowohl die Weiterführung der Aktionsforschung aus dem Bachelor Studiengang also auch die Vertiefung der Kompetenzen in den Bereichen Chronobiologie und Neurowissenschaften. Die Absolventinnen und Absolventen sind nach erfolgter Eintragung in die Liste der Musiktherapeutinnen und Musiktherapeuten zur forschungsgeleiteten und reflektierten eigenverantwortlichen musiktherapeutischen Praxisausbildung qualifiziert. Kompetenzbereich und Tätigkeitsfelder Die typische Position, die die Absolventinnen und Absolventen nach Abschluss des Master Studiums und nach Eintragung in die Liste der Musiktherapeutinnen und -therapeuten ausüben können, ist die der eigenverantwortlichen Musiktherapeutin bzw. des eigenverantwortlichen Musiktherapeuten. In dieser Position können sie auf ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische sowie zahnärztliche Zuweisung unter anderem Aufgaben und Tätigkeiten eigenverantwortlich in folgenden Arbeitsfeldern ausführen: Psychiatrie, Psychosomatik, Neurologie, Geriatrie und Intensivmedizin; psychosoziale Betreuung chronisch Kranker; Behandlung von entwicklungsverzögerten Kindern; palliative Fürsorge; Schmerztherapie; neurologische Frührehabilitation; Neonatologie; Burn-out-Prophylaxe. FACHBEREICHE UND MODULE Praxisgeleitete Forschung Klinisches Arbeiten: Klinisches Arbeiten im Feld der Master Arbeit und Methodenanwendung Kommunikation und Reflexion Therapeutische Kommunikation: Kommunikationsmodelle Fokus Studierendengruppe, Kommunikationsmodelle Fokus Klinik, Musikalische Kommunikation Selbstreflexion: Supervision eigener Prozesse, Klinische Fallsupervision Fachübergreifende Qualifikationen Wissenschaftliches Arbeiten Fremdsprache: Englisch Anthropologie des Heilens: Anthropologische Modelle der Heilung, Ethik in Gesundheitsberufen Schwerpunkt Musiktherapie, Methoden der Komplementärmedizin, Musikphilosophie, Musikpsychologie Betriebswirtschaftslehre: Betriebswirtschaft und Praxisgründung Recht: Institutionelle und psychosoziale Rahmenbedingungen Interdisziplinäres Arbeiten: Interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Gesundheitswissenschaften Wissenschaftstheorien und ihre Methoden: Konsensbasierte und evidenzbasierte Forschung in der Musiktherapie, Wissenschaftstheorie (ausgewählte Modelle), Qualitatives und quantitatives Forschen Ausgewählte Wissenschaftsfelder Neurowissenschaften: Grundlagen der Hirnforschung, Methoden der Neurowissenschaften Ausgewählte Wissenschaftsfelder Chronobiologie/Medizin: Psychovegetative Forschungsmodelle Wissenschaftliches Arbeiten: Aktionsforschung, Coachingseminar für das gewählte Forschungsprojekt, Datenbank und Literaturrecherche, Dokumentation Wissenschaftliche Präsentation und Argumentation: Tutorium Angewandtes Forschungssemester und Vorbereitung auf die Master Thesis

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Business Health Life Sciences. Master. Master Programmes Curricula

Business Health Life Sciences. Master. Master Programmes Curricula Business Health Life Sciences Master Master Programmes Curricula Die wichtigsten Infos zu Bewerbung und Aufnahme Ablauf der Aufnahme, Termine, Fristen Alle Details zur Online-Bewerbung finden Sie auf unserer

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Master GRADUATE PROGRAMMES. Business Health Sciences Life Sciences. www.fh-krems.ac.at

Master GRADUATE PROGRAMMES. Business Health Sciences Life Sciences. www.fh-krems.ac.at Master Business Health Sciences Life Sciences GRADUATE PROGRAMMES www.fh-krems.ac.at Welcome to the IMC University of Applied Sciences Krems n Austria a perfect place to study Austria s unique location

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Institute of Management Berlin (IMB)

Institute of Management Berlin (IMB) Institute of Berlin (IMB) MBA General Dual Award. Studienjahr US sws LP. Studienjahr US sws LP LV 8570 0 LV 8570 Strategic Financial Analysis Dynamics of Strategy IV: Business Simulation Game LV 857 Global

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management

Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft

Angewandtes Wissensmanagement. Arbeitsgestaltung und HR-Management. Bank- und Finanzwirtschaft. Bank- und Versicherungswirtschaft Fachhochschul-Studiengänge und akademische Grade Übersicht (Studiengang, Studiendauer, akademische Grade und FH-Institutionen) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy

Employment Law. Business Taxation. Volkswirtschaftslehre und Volkswirtschaftspolitik. Economic Theory and Policy Betriebswirtschaftslehre (BWL) Business Studies Pflichtfächer Compulsory Subjects Betriebsstatistik Buchführung und Bilanzierung Datenverarbeitung Finanz- und Investitionswirtschaft Französisch Grundlagen

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen

Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Presentation at Information Event February 18, 2015 Karin Baumer, Office for Vocational Education and Training Vocational Education and Training (VET) in Switzerland and Schaffhausen Seite 1 Commercial

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien

Joint Master Programm Global Business Russland / Italien Joint Master Programm Global Business Russland / Italien (gültig ab 01.10.015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (9 ECTS) General Management Competence Es sind Module aus folgendem

Mehr

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012

Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Training Programme in 2012 Presentation of BFI OÖ s Health and Social Care Programme in 2012 BFI OÖ Akademie für Gesundheits- und Sozialberufe 1 al Migrants Beginners Lateral entrants University Access Vocational Educated People

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications

MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications MASTERSTUDIUM WIESO UND WARUM (HINTER)GRÜNDE FÜR EIN MASTERSTUDIUM IN DER SCHWEIZ Tim Kaltenborn Universum Communications Master-Messe Zürich November 2013 WWW.UNIVERSUMGLOBAL.COM About me TIM KALTENBORN

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

#imcopenhouse. vorher sehen. openhouse. www.fh-krems.ac.at. 22. Nov. 2014, 9-15 Uhr

#imcopenhouse. vorher sehen. openhouse. www.fh-krems.ac.at. 22. Nov. 2014, 9-15 Uhr #imcopenhouse vorher sehen openhouse 22. Nov. 2014, 9-15 Uhr www.fh-krems.ac.at BACHELOR Vorträge und Schnuppervorlesungen/ Presentations and Taster Lectures Betriebswirtschaft für das Gesundheitswesen

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code

1. Semester 2. Semester AL AL 7. Semester 8. Semester. Code Studienverlaufsplan für den B.A.-Studiengang Sprachen und Wirtschaft (ab WS 00/, Stand Juni 0) Course lan BA Languages and Business Studies (as of June 0) Module und Lehrveranstaltungen für Studierende,

Mehr

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010

Anhänge zum. Studienplan zum Studiengang. Master of Arts in Business and Law. Universität Bern. vom 1. August 2010 Anhänge zum Studienplan zum Studiengang Master of Arts in Business and Law Universität Bern vom 1. August 2010 Anhang 1: Zugangsvoraussetzungen für Studierende mit einem wirtschaftswissenschaftlichen Bachelor

Mehr

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences. Helsinki Metropolia University of Applied Sciences

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences. Helsinki Metropolia University of Applied Sciences DOPPELABSCHLUSSABKOMMEN zwischen DOUBLE DEGREE AGREEMENT between Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) University of Applied Sciences und and Helsinki Metropolia University of Applied

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012

2422 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 222 Amtliche Mitteilungen der FH Brandenburg - Nr. 26 vom 31. August 2012 Satzung zur Änderung der Studien- und Prüfungsordnung für den Master-Studiengang BWL Internationales Management - Gründen - Führen

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Studiengangsüberblick

Studiengangsüberblick an der SRH Hochschule Berlin Studiengangsüberblick WS 2011/12 STAATLICH ANERKANNTE HOCHSCHULE Inhalt I_Konzept des Studiengangs o Ziele/Methodik o Zielgruppe o Zulassungsbedingungen II_Aufbau des Studiums

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

Austria Regional Kick-off

Austria Regional Kick-off Austria Regional Kick-off Andreas Dippelhofer Anwendungszentrum GmbH Oberpfaffenhofen (AZO) AZO Main Initiatives Andreas Dippelhofer 2 The Competition SPOT THE SPACE RELATION IN YOUR BUSINESS 3 Global

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description Syllabus Course description Course title Human Resources and Organization Course code 27166 Scientific sector SECS-P/10 Degree Bachelor in Economics and Management Semester and academic year 2nd semester

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

modell aachen Interaktive Managementsysteme

modell aachen Interaktive Managementsysteme modell aachen Interaktive Managementsysteme Unsere Wurzeln Modell Aachen ist eine Ausgründung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT unter Leitung von Prof. Dr. Robert

Mehr

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Webseite: http://www.southwales.ac.uk/ Allgemeines: Gegründet im Jahre 1975 als Gwent College für höhere Bildung, angeschlossen an die

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig!

PS Consulting. Zertifizierung. Zertifizierung zum Project Management Professional (PMP. Dann sind Sie bei uns richtig! zum Project Management Professional (PMP ) Sie möchten eine professionell anerkannte Bestätigung Ihrer Qualifikation als Projektleiter? Sie wollen, dass die Projektleiter in Ihrem Unternehmen über ein

Mehr

Double Degree Programm:

Double Degree Programm: Double Degree Programm: University of Technology Vienna, Faculty for Architecture and Planning and Tongji University Shanghai, College of Architecture and Urban Planning (CAUP) General information The

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business Management () Im Studiengang International Business Management umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

International Business and Management (E), Öffentliches Management

International Business and Management (E), Öffentliches Management Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Studienordnung für die Bachelorstudiengänge Betriebliches Informationsmanagement, Betriebswirtschaft und Management Betriebswirtschaft im Gesundheitswesen,

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI)

Amtliche Mitteilung. Inhalt. Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI) Amtliche Mitteilung 32. Jahrgang, Nr. 19 23. Juni 2011 Seite 1 von 10 Inhalt Prüfungsordnung für den postgradualen und weiterbildenden Master-Fernstudiengang MBA Renewables (MBA/RE/FSI) vom 15.07.2010

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies kooperatives Masterprogramm der Fachhochschule Fulda und Universität Kassel Prof. Dr. Friedrich-Karl Lücke and Helga Keil, M.A.

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business () Im Studiengang International Business umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. () Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums sind 0 (ECTS)

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development Diss. ETH No. 22473 Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development A thesis submitted to attain the degree of DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH (Dr. sc. ETH Zurich) presented

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik

Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Mechatronische Systeme Information Technology Master of Science (M.Sc.) Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik 1 Master FH LuH Februar 2007 Mechatronische Systeme Beginn WS 2006/2007 Konzept

Mehr

Project Management Office (PMO)

Project Management Office (PMO) Project Management Office (PMO) Modeerscheinung oder organisatorische Chance? Stefan Hagen startup euregio Management GmbH, Januar 2007 Einleitung Dem professionellen Management von Projekten und Programmen

Mehr

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben

Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Ist das Big Data oder kann das weg? Outsourcing ja, aber geistiges Eigentum muss im Unternehmen bleiben Jürgen Boiselle, Managing Partner 16. März 2015 Agenda Guten Tag, mein Name ist Teradata Wozu Analytics

Mehr

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet)

Gewünschter Studienbeginn Intended start of studies. Beantragtes Studium (siehe Beiblatt) proposed field of study (see supplemental sheet) Johannes Kepler Universität Linz Zulassungsservice Altenberger Str. 69 4040 Linz ÖSTERREICH Vermerke: ANSUCHEN UM ZULASSUNG ZUM MASTERSTUDIUM APPLICATION FOR ADMISSION TO THE MASTER PROGRAM Gewünschter

Mehr