Was bringen Biogasanlagen den Ökobauern?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was bringen Biogasanlagen den Ökobauern?"

Transkript

1 Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Was bringen Biogasanlagen den Ökobauern? DR. G. REINHOLD Thüringer Ökolandbau-Fachtagung 2003 "Marketing/Forschung/Umstellung/Recht/Umweltleistungen" in Jena Das Thüringer Ministerium für Landwirtschaft, Naturschutz und Umwelt

2 Was bringen Biogasanlagen den Ökobauern? Dr. Gerd Reinhold, Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft 1 Einleitung Durch die Energie des Sonnenlichtes wird bei der Photosynthese Biomasse gebildet. Diese dient Lebewesen, welche die Sonnenenergie nicht direkt nutzen können, als Nahrungs- und Energiequelle. Die in der Biomasse gespeicherte Energie bietet verschiedene Verwendungsmöglichkeiten. Am naheliegendsten ist natürlich die direkte Verbrennung. Daneben sind Verfahren der physikalisch-chemischen Umwandlung wie die Pyrolyse und Verfahren der biochemischen Umwandlung wie die Alkoholgärung und die Methangärung möglich. Biogas entsteht durch die Methangärung in der Natur nur an Orten, wo organische Stoffe auf Grund nicht vorhandener Sauerstoffzufuhr nicht aerob abgebaut werden können. Der Abbau von Biomasse zu Biogas geschieht in mehreren Stufen und durch verschiedene Bakteriengruppen (Bild 1). Bild 1: 4-Stufen Modell der Methanerzeugung In den letzten Jahren hat die Biogaserzeugung in der Landwirtschaft deutlich an Bedeutung gewonnen. Bedingt durch die steigenden Preise für fossile Energieträger und besonders durch die rechtlichen Rahmenbedingungen des 1994 verabschiedeten Stromeinspeisegesetzes sowie des Erneuerbare-Energien-Gesetzes wurden Rahmenbedingungen geschaffen, die einen wirtschaftlichen Betrieb einer Biogasanlage ermöglichen. Für den Landwirt ist der Bau einer Biogasanlage eine kapitalintensive Maßnahmen mit langer Abschreibungszeit. Investitionen in diesen Bereich erfolgen somit nur bei kalkulierbaren Rahmenbedingungen. Bundesweit gibt es zum Stand 2003 mehr als 2000 landwirtschaftliche Biogasanlagen (Bild 2). 1

3 Bild 2: Entwicklung Biogasanlagenbau in Deutschland Die Anwendung der Biogastechnologie erfolgte in Thüringen fast ausschließlich im Bereich der Landwirtschaft. Bis zum Mai 2002 wurden in Thüringen 32 landwirtschaftliche Biogasanlagen gebaut, von denen der Großteil in den letzten Jahren errichtet wurde (Tabelle 1). Tabelle 1: Biogasanlagen in Thüringen Anzahl Faulraum Installierte Leistung Inbetriebnahmejahr Stück m³ kw elektrisch Altanlage bis (Stand Mai 2003) Summe

4 Mit einer installierten elektrischen Leistung von kw verfügt Thüringen über ein hohes Fermentationspotenzial. Die mittlere Anlagengröße liegt in Thüringen bei fast 300 kw. Insgesamt sind m³ Reaktorvolumen in Nutzung (Bild 3). Bild 3: Standorte der Biogasanlagen in Thüringen 2 Aufbau und Funktion einer Biogasanlage Die Biogaserzeugung stellt eine fakultative Erweiterung des Wirtschaftsdüngerverwertungssystems für den Landwirt dar. Die Wirtschaftsdünger werden nach dem Stall entnommen und in einem Biogasreaktor vergoren. Gegebenenfalls erfolgt die Zuführung von Ko-Substraten in die Vorgrube bzw. direkt in den Reaktor. Die Verwertung des entstehenden Biogases erfolgt fast ausschließlich in Blockheizkraftwerken mit dem Ziel der Verstromung. Die erzeugte Elektroenergie, wird in das öffentliche Stromversorgungsnetz eingespeist und die Abwärme der Motoren für die Aufheizung der Reaktoren verwendet (Reaktionstemperatur C). Überschüssige Wärme steht im Landwirtschaftsbetrieb zur Nutzung zur Verfügung. Der entstehende Faulschlamm bzw. besser die Biogasgülle wird in das vorhandene System der Wirtschaftsdüngerverwertung zurückgeführt, d. h. gelagert und landwirtschaftlich verwertet. Innerhalb des Biogasreaktors ist eine Durchmischung erforder- 3

5 lich, um Sedimentationsprozessen und Aufschwimmen von organischer Substanz entgegen zu wirken. Ein Grundschlammabzug bzw. ein Austrag für sedimentierte Anteile ermöglicht es, die Akkumulation von Sinkschichten im Reaktor zu verhindern (Bild 4). Bild 4: Integration der Biogasanlage in die Wirtschaftsdüngerverwertung 3 Effekte der Biogaserzeugung für den Landwirt 3.1 Ergebnisse einer Erhebung in Thüringen Im Rahmen einer im Frühjahr 2003 durchgeführten Erhebung an den Thüringer Biogasanlagen wurden folgende Parameter erhoben: - technische und technologische Verfahrensparameter (Verweilzeit, Substratart, Zuspeisemengen, Reaktionstemperatur,...) - ökonomische Kennwerte (Investitionen, Förderung, Betriebskosten,..) - Produktionsergebnisse (Biogaserzeugung, Methangehalt, Elektroenergieeinspeisung,...). 4

6 Zusätzlich erfolgte in den Anlagen eine Probenahme zur Ermittlung chemischer Parameter der Ausgangssubstrate und der Biogasgülle. Hinsichtlich der eingesetzten Substrate ist festzustellen, dass in Thüringen vorrangig Wirtschaftsdünger als Substrat um Einsatz kommen (Bild 5). Zusätzlich wird neben betriebseigenen Reststoffen zurzeit auch in einem nicht unwesentlichen und perspektivisch steigenden Anteil Feldfrüchte eingesetzt. Momentan wird in Thüringen 12,5 % des Biogases (Berechnungsbasis organische Trockensubstanz) auf Basis von nachwachsenden Rohstoffen erzeugt. Einzelanlage Bild 5: Substrateinsatz in den untersuchten 32 Thüringer Biogasanlagen WD - Wirtschaftsdünger, NAWARO - Nachwachsende Rohstoff, TBA - tierkörperbeseitigungspflichtiges Material 3.2 Nebenwirkungen der Biogaserzeugung Die Biogaserzeugung führt im Substrat durch den Abbau von organischer Substanz zu Änderungen in den Nährstoffbindungsformen, in den physikalischen und chemischen Eigenschaften sowie im hygienischen Status. Im Einzelnen erfolgt durch den Kohlenstoffabbau eine deutliche Reduzierung der Trockensubstanz. Begründet ist dieser durch den Abbau von organischer Trockensubstanz (ots) und der flüchtigen Fettsäuren. Der reduzierte Anteil der ots an der Trockensubstanz lässt dies deutlich erkennen (Tab. 2). Des Weiteren steigt der ph- Wert und der Anteil des organisch gebundenen Stickstoffs wird deutlich reduziert. Bedingt durch den Kohlenstoffabbau wird für den Landwirt das C : N -Verhältnis enger. Durch den mit dem Abbau der organischen Substanz gestiegenen Ammonium- Anteil am Gesamtstickstoffes ist eine höhere Düngewirkung möglich. Vorraussetzung ist allerdings, dass der Wirtschaftsdünger zum richtigen Zeitpunkt und emissionsarm ausgebracht wird. Bei Düngung zum falschen Zeitpunkt bzw. Nichtanwen- 5

7 dung emissionsarmer Applikationsverfahren besteht die Gefahr der erhöhten Stickstoffverluste. Weitere Nebenwirkungen der Biogaserzeugung sind eine deutliche Minderung der Gesamtemissionen (Methan und Stickstoff bedingt), die von CLEMENS (2002) eindeutig nachgewiesen wurden. Bezüglich der Vernichtungen von Unkrautsamen erfolgten von SCHRADE (2002) Untersuchungen. Dieser belegte mit seinen Untersuchungen, dass z.b. die Keimfähigkeit von Weizen, Raps, Tomaten aber auch von Ackersenf, Ackerhellerkraut und Ampfer nach einer Verweildauer von einer Woche der Samen im Biogasreaktor nicht mehr vorhanden ist. Tabelle 2: Vergleich der Parameter von Rohsubstrat und Biogasgülle Parameter TS ots-anteil ph N t NH 4 -Anteil % 11,3 5,5 % d. TS - kg/m³ % d. N t Rohsubstrat 79,9 6,42 4,9 48 Biogasgülle 68,6 7,86 4,2 64 Der hygienische Status des Wirtschaftsdüngers wird durch die Biogaserzeugung deutlich verbessert. Die Erhebungen in Thüringer Biogasanlagen ergab, dass die gesamtkoliformen Keime in ca. zwei 10er-Potenzen ebenso wie die E-Koli auch um zwei bis 3 Zehnerpotenzen (von 10 5 auf 10 2 Keime pro g) reduziert wurden (Bild 6). Durch die Biogaserzeugung werden vorrangig die leicht umsetzbare Kohlenstoffanteile zu Methan konvertiert. In Untersuchungen in den 80er Jahren wurde nachgewiesen, dass der im Boden verbleibende Kohlenstoffanteil zur Reproduktion der Bodenfruchtbarkeit unabhängig von der Biogaserzeugung konstant ist (Bild 7). 6

8 Bild 6: Veränderung im hygienischen Status durch die Biogaserzeugung Bild 7: Kohlenstoffbilanz der anaeroben Fermentation (REINHOLD 1988). 7

9 3.3 Effekte der Biogaserzeugung für den ökologischen Landbau Neben den bereits beschriebenen Effekten und Nebenwirkungen der Biogaserzeugung sind für den ökologischen Landbau folgende Aspekte der Biogaserzeugung von hoher Relevanz. - Die Biogaserzeugung führt ähnlich wie die aerobe Rotte bei der Kompostierung zur Stabilisierung der organischen Substanz. Anwendungsreif sind momentan nur Verfahren, bei welchen die Biogaserzeugung im wässrigen Milieu stattfindet (Nassvergärung). Somit erordert dieses Verfahren einen Wechsel zur Güllewirtschaft. Dieser Wechsel kann aber auch nach dem Stall erfolgen, indem der Stallmist vor der Biogaserzeugung bzw. im Reaktor verflüssigt wird. - Im Gegensatz zur Stallmistwirtschaft als Stabilisierungsverfahren für die Wirtschaftsdünger werden ca. 30 % Rottestoffverluste vermieden. Diese Rotteverluste sind auch Stickstoffverluste, die somit vermieden werden. Bei der anschließenden Lagerung der Biogasgülle treten kaum Stickstoffverluste auf. Somit stehen für den Ackerbau ca. 30 % mehr Stickstoff zur Verfügung. - Die Kohlenstoffverluste sind vorrangig im Bereich der leicht umsetzbaren Kohlenstofffraktionen festzustellen. Unabhängig vom Verfahren (mit oder ohne Biogaserzeugung) stehen für die Bodenfruchtbarkeit die gleichen Kohlenstoffmengen zur Verfügung. Eine Gefahr für die Bodenfruchtbarkeit ist somit nicht gegeben. - Durch die stattfindende Umwandlung von organisch gebundenem Stickstoff in die Ammoniumform ist eine gezieltere Düngung möglich. Besonders unter den Bedingungen des limitierten Stickstoffeinsatzes ist dieser Effekt von hoher Bedeutung. - Des Weiteren können im Biogasverfahren vielfältige Rest- und Abfallstoffe des landwirtschaftlichen Primärprozesses (Silodeckschichten, Futterreste,...) eingesetzt werden. Die im Biogasprozess erfolgte Stabilisierung und anaerobe Rotte führt zu einem hochwertigen Dünger. - Die Biogastechnologie ermöglicht z. B. auch die Aufbereitung von Zwischenfrüchten zu einem hochwertigen Wirtschaftsdünger. Bisher wurde dieses Material nur als Gründüngung bzw. Mulchmaterial mit geringer Düngewirkung eingesetzt. Durch die Biogaserzeugung werden zusätzliche Stickstoffquellen erschlossen und durch die termingerechte Platzierung des Düngemittels Voraussetzungen zu guten Erträgen geschaffen. Die Novelle des EEG, die sich zurzeit in der Diskussion befindet, wird die ökonomischen Rahmenbedingungen für eine solche Wirtschaftsweise deutlich verbessern. 8

10 4 Zusammenfassung Bedingt durch die veränderten Rahmenbedingungen hat sich die Biogaserzeugung in Thüringen in den letzten Jahren etabliert. Neben den direkten ökologischen Vorteilen der Erzeugung von nicht fossiler Energie, führt die Biogaserzeugung zu wesentlichen Vorteilen im Substrat Biogasgülle. Zu nennen sind hier neben dem Geruchsabbau und der Stabilisierung für den Ökologischen Landbau besonders der Vorteil der im Vergleich zu Stallmistwirtschaft stattfindenden Vermeidung von Stickstoffverlusten. Besonders unter den Bedingungen des limitierten Stickstoffeinsatzes, ist dies ein wesendlicher Punkt für die Anwendung dieses Verfahrens. Zusätzlich bietet die Biogastechnologie die Möglichkeit bisher als Gründüngung eingesetzte Zwischenfrüchte gezielt aufzubereiten und als zusätzliche Stickstoffquellen zu erschließen. Perspektivisch ist deshalb zu erwarten, dass die Biogaserzeugung auch im Ökologischen Landbau einen hohen Stellenwert erreichen wird. Anschrift des Verfassers: Dr. Gerd Reinhold Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Jena, Naumburger Str. 98 Tel. (03641) , Fax. (03641)

Zukunft der Energien

Zukunft der Energien ZukunftderEnergien Thema: PotentialderBiogastechnologie von ThomasVössing,TUDortmund Dezember2008 Abstract: Die zunehmende weltweite Energieknappheit stellt immer mehr die Frage in den Raum, wie der EnergieverbrauchderwachsendenWeltgesellschaftgestilltwerdenkann.EineMöglichkeitist,dasin

Mehr

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl

Funktion einer Biogasanlage. Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Funktion einer Biogasanlage Ein Vortrag von Christian Melang & Alexander Pledl Energiehaushalt der Erde - hoher Verbrauch auf der ganzen Welt - größtenteils mit fossilen Brennstoffen erzeugte Energie (Problem)

Mehr

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service

3 / 3. Biogasanlagen für die Landwirtschaft. Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service 3 / 3 Biogasanlagen für die Landwirtschaft Planung Realisierung Inbetriebnahme Betrieb Service ++ Wegen der vielfältigen ökonomischen und ökologischen Vorteile schaffen sich viele Landwirte mit einer Biogasanlage

Mehr

Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB

Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB Vergärung rung von Abfällen und Nachwachsenden Rohstoffen im Energiepark BürstadtB Prof. Dr. Thomas HügleH Demetrion AG Folie1 Bioabfallanlage nach Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) Nr. 8.6 Sp.2 lit.

Mehr

Gärreste aus Biogasanlagen - Nähr- und Schadstoffe, Einsatzmöglichkeiten im Ackerbau

Gärreste aus Biogasanlagen - Nähr- und Schadstoffe, Einsatzmöglichkeiten im Ackerbau Landwirtschaftliches Technologiezentrum Augustenberg - Außenstelle Forchheim - Kutschenweg 20 76287 Rheinstetten - Nähr- und Schadstoffe, Einsatzmöglichkeiten im Ackerbau Gärreste, Biogas, Nährstoffe,

Mehr

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx

Die Biogasanlage. GFS von Franziska Marx Die Biogasanlage GFS von Franziska Marx Inhalt Geschichte Die Biomasse Das Biogas Funktion der Biogasanlage Der Gärprozess Die Aufbereitung Biogasanlagen in der Umgebung Wirtschaftlichkeit Bedeutung der

Mehr

Klimapolitische Aufgabe der Biogas-Nutzung:

Klimapolitische Aufgabe der Biogas-Nutzung: Klimapolitische Aufgabe der Biogas-Nutzung: Flexible Verstromung, Gülle- und Abfallnutzung Robert Bugar GmbH April 2013 Bad Alexandersbad Funktion & Aufbau einer Biogasanlage Grafik: Grafik: Fachverband

Mehr

Erfassungsbogen Biogas

Erfassungsbogen Biogas bitte zurück an: LMS Landwirtschaftsberatung Neue Reihe 48 18209 Bad Doberan Erfassungsbogen Biogas Erfassungszeitraum vom bis 1 Betriebsdaten Name Vorname Firma Straße/Nr. PLZ Ort Ansprechpartner/in E-Mail

Mehr

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle

Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Biogas eine natürliche und endlos verfügbare Energiequelle Mit Biogas können Sie sich als Kundin oder Kunde der IBAarau Erdgas AG noch stärker für die Umwelt engagieren. Sie können frei entscheiden, ob

Mehr

Elektrische und thermische Energie aus Biogas: Potentiale, Anwendungen und Chancen

Elektrische und thermische Energie aus Biogas: Potentiale, Anwendungen und Chancen Elektrische und thermische Energie aus Biogas: Potentiale, Anwendungen und Chancen Referent: Dipl.-Kfm. Martin Becker VINI Seminar am 18.04.2008 (1) Kurzdarstellung der SES (2) Herstellung von Biogas (3)

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto

6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Quelle Photon, 4/2007 6. Ausblick: Mobilität per Elektroauto Vergleich Jahresertrag Regenerativer Energie

Mehr

BIOGAS. Multitalent Biogas

BIOGAS. Multitalent Biogas Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen BIOGAS Multitalent Biogas Biogas ist ein Multitalent unter den erneuerbaren Energieträgern, denn es lässt sich in alle drei benötigten Energieformen Strom, Wärme und

Mehr

Klärschlamm wird Dünger. sewage sludge becomes fertiliser

Klärschlamm wird Dünger. sewage sludge becomes fertiliser Klärschlamm wird Dünger. sewage sludge becomes fertiliser Vom Klärschlamm zum Dünger! Abwassertechnik von heute belastet die Umwelt! Kläranlagen von heute legen den Fokus ausschließlich auf die Reinigung

Mehr

Stimmt die Düngebilanz?

Stimmt die Düngebilanz? Stimmt die Düngebilanz? Bereits ab 2010 dürfen laut Düngeverordnung bestimmte Bilanzobergrenzen nicht mehr überschritten werden. Gösta -Harald Fuchs, Landwirtschaftskammer NRW, informiert. Die Düngeverordnung

Mehr

Biogasanlagen. Biogasanlage zur Verwertung von Speiseresten. GBU mbh D-64625 Bensheim Wiesenstraße 5 Tel. 06251/8 01-0.

Biogasanlagen. Biogasanlage zur Verwertung von Speiseresten. GBU mbh D-64625 Bensheim Wiesenstraße 5 Tel. 06251/8 01-0. Abfallverwertungs- systeme Biogasanlagen Energietechnik Kältetechnik Biogasanlage zur Verwertung von Speiseresten GBU mbh D-64625 Bensheim Wiesenstraße 5 Tel. 06251/8 01-0. Fax 06251/8 01-18 Biogasanlage

Mehr

Verfahrenstechnische Konzepte für kleine Biogasanlagen

Verfahrenstechnische Konzepte für kleine Biogasanlagen Verfahrenstechnische Konzepte für kleine Biogasanlagen Landesanstalt für Agrartechnik und Bioenergie Fachtagung Hohenheim 0 1 Biogasforschung in Hohenheim Hohenheimer Biogasertragstest 3x129 Kolbenprober

Mehr

!"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!"#$%&'()*=

!#$%&'()*+,+%-+./011)02-1+3+%-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#<+)/*+!#$%&'()*= !"#$%&'()*+,+%"-+./01"1)02-1+"3+%"-*)145 61%+89&32+/-'+:&);1*1#

Mehr

DVGW-Information Wasser Nr. 73 August 2010

DVGW-Information Wasser Nr. 73 August 2010 Regelwerk DVGW-Information Wasser Nr. 73 August 2010 Erzeugung von Biomasse für die Biogasgewinnung unter Berücksichtigung des Boden- und Gewässerschutzes Der DVGW Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches

Mehr

Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen

Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen NaRoTec e.v. & Landwirtschaftskammer NRW mit dem Zentrum für nachwachsende Rohstoffe NRW Fachtagung: Effizienzsteigerung von Biogasanlagen 10. November 2011 im Landwirtschaftszentrum Haus Düsse 1 LUFA

Mehr

BIOGAS BIOLOGIE CHEMIE PHYSIK GESELLSCHAFT

BIOGAS BIOLOGIE CHEMIE PHYSIK GESELLSCHAFT Unterrichtsvorlagen ab 7. Klasse BIOGAS BIOLOGIE CHEMIE PHYSIK GESELLSCHAFT IMPRESSUM Fachverband Biogas e.v. Angerbrunnenstraße 12 85356 Freising Tel.: 08161 / 98 46 63 E-mail: info@biogas.org www.biogas.org

Mehr

Gärreste-Trocknung. Gärreste-Trocknung Stoffkreislauf. Stoffkreislauf. Technische Parameter. Anlagenbau. Ökonomie. Untersuchungs- Ergebnisse

Gärreste-Trocknung. Gärreste-Trocknung Stoffkreislauf. Stoffkreislauf. Technische Parameter. Anlagenbau. Ökonomie. Untersuchungs- Ergebnisse Gärreste-Trocknung Landwirtschafts- Produktions GmbH Schleusingen & Co. Vermögens KG Gethleser Str. 6 98553 Schleusingen Hans.Popp@LPG-Schleusingen.de Stand März 2013 Gärreste-Trocknung Ausscheidung Rindergülle

Mehr

Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit.

Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit. Biogas: Gestalten Sie die Energiezukunft mit. 3 Über klimaverträgliche Energien kann man reden, oder man kann sie nutzen. Wir haben uns für Letzteres entschieden. Darum bieten die Sankt Galler Stadtwerke

Mehr

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung

2a. Wasserkraft bis 5 MW (Neuanlagen, 40 Abs. 1) Netto-Vergütung Einspeisevergütung für im Kalenderjahr 2015 neu in Betrieb genommene Eigenerzeugungsanlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz EEG vom 21.07.2014 (EEG 2014) Grundlage: Zum 1. August 2014 ist das novellierte

Mehr

Stand der Biogaserzeugung in Deutschland

Stand der Biogaserzeugung in Deutschland Stand der Biogaserzeugung in Deutschland Dr. rer. nat. E. Angelova, R. Kittler, J. Daniel-Gromke www.exportinitiative.bmwi.de Inhalt DBFZ Deutsches Biomasseforschungszentrum gemeinnützige GmbH Entwicklung

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Desinfektion in Landwirtschaftsbetrieben ohne Schadwirkung auf Biogasanlagen

Desinfektion in Landwirtschaftsbetrieben ohne Schadwirkung auf Biogasanlagen Desinfektion in Landwirtschaftsbetrieben ohne Schadwirkung auf Biogasanlagen (Auszug des Vortrags zur EUROTIER 2008) Sven Lucas, Dipl.-Ing. agr. Inhalt (hier rot/kursiv markiert 26 von urspr. 60 Folien)

Mehr

Dr.-Ing. Ulrich Wiegel. Berlin

Dr.-Ing. Ulrich Wiegel. Berlin Verwertungsverfahren für organische Reststoffe am Beispiel Berlin Dr.-Ing. Ulrich Wiegel Berlin Übersicht Vortrag Vorstellung der Haupt-Ergebnisse der Biomasse-Studie 2009 Kurzübersicht: Technische Verfahren

Mehr

Bio-Biogas (Ökogas) Fachtagung zur Ökoforschung Baden-Württemberg Mittwoch, 11. Juli 2012. Markus Wiggert

Bio-Biogas (Ökogas) Fachtagung zur Ökoforschung Baden-Württemberg Mittwoch, 11. Juli 2012. Markus Wiggert Bio-Biogas (Ökogas) Fachtagung zur Ökoforschung Baden-Württemberg Mittwoch, 11. Juli 2012 Markus Wiggert - Geschäftsführung - BIOLAND ERZEUGERRING BAYERN E.V. Ökobauern als Biogas Pioniere Bauernschule

Mehr

Praxisbeispiele für Anlagen zur Vergärung von Gras und nachwachsenden Rohstoffen

Praxisbeispiele für Anlagen zur Vergärung von Gras und nachwachsenden Rohstoffen Praxisbeispiele für Anlagen zur Vergärung von Gras und nachwachsenden Rohstoffen Torsten Fischer, Andreas Krieg Krieg & Fischer Ingenieure GmbH Hannah-Vogt-Strasse 1 37085 Göttingen Tel.: 0551 3057432,

Mehr

Arbeitsblatt aktuell

Arbeitsblatt aktuell Energieträger der Zukunft? ist vielfältig nutzbar. Bei der direkten Verstromung über ein Blockheizkraftwerk entsteht neben grünem Strom auch Wärme, die z. B. im landwirtschaftlichen Betrieb oder zu Heizzwecken

Mehr

UDR-Systems: Repowering

UDR-Systems: Repowering 800 kw 700 kw 600 kw 500 kw 400 kw 300 kw 200 kw Bis zu 30 % mehr Leistung 100 kw -Systems: Repowering Mehr Leistung, mehr Effizienz durch Repowering bestehender Biogasanlagen Konventionell Altbestand

Mehr

BIOGAS. Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung... 3. 2. Funktion einer Biogasanlage (Nassfermentationsanlage)... 4. 3. Entstehung von Biogas...

BIOGAS. Inhaltsverzeichnis. 1. Einführung... 3. 2. Funktion einer Biogasanlage (Nassfermentationsanlage)... 4. 3. Entstehung von Biogas... BIOGAS INFOMAPPE 1 BIOGAS Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Funktion einer Biogasanlage (Nassfermentationsanlage)... 4 3. Entstehung von Biogas... 5 4. Einbringsysteme und Rührtechnik... 6 5. Vergütung

Mehr

Abwasserreinigungsanlagen in Vorarlberg - Jahresbericht 2012

Abwasserreinigungsanlagen in Vorarlberg - Jahresbericht 2012 4. Klärschlamm Durch die Vorgaben der Klärschlammverordnung 1997 [8] ist in Vorarlberg seit 01.01.1999 die Ausbringung von aerob oder anaerob stabilisiertem Klärschlamm in flüssiger oder lediglich mechanisch

Mehr

Diversität im Biomasseanbau Herausforderungen und Chancen für Naturschutz und Landwirtschaft

Diversität im Biomasseanbau Herausforderungen und Chancen für Naturschutz und Landwirtschaft Prof. Dr. agr. Harald Laser Fachbereich Agrarwirtschaft in Soest Höxter, am 2. Dezember 2011 Diversität im Biomasseanbau Herausforderungen und Chancen für Naturschutz und Landwirtschaft 1. Einleitung 2.

Mehr

Der Landschaftspflegebonus in der Praxis Wie entscheiden Umweltgutachter?

Der Landschaftspflegebonus in der Praxis Wie entscheiden Umweltgutachter? Der Landschaftspflegebonus in der Praxis Wie entscheiden Umweltgutachter? Konferenz Energetische Nutzung von Landschaftspflegematerial Berlin, 01.03.2011 Dr. Wolfgang Peters Büro Herne Kirchhofstr. 2c

Mehr

Biogas, (k)ein wichtiger Baustein im Energiemix Was Sie zum Thema Biogas wissen sollten

Biogas, (k)ein wichtiger Baustein im Energiemix Was Sie zum Thema Biogas wissen sollten Biogas, (k)ein wichtiger Baustein im Energiemix Was Sie zum Thema Biogas wissen sollten Öffentliche Seminarreihe-Erneuerbare Energien Hochschule Karlsruhe Dr. Barbara Eder 82347 Bernried barbaraeder@nexgo.de

Mehr

Gülle - Veredelungsanlagen

Gülle - Veredelungsanlagen Gülle - Veredelungsanlagen Machen Sie aus Ihrer GÜLLE GELD! Nutzen Sie die Gülle-Veredelungsanlage bis 75 kw (el.) Leistung und verdienen Sie 25 Jahre lang garantierte 48,5 Rappen pro kwh mit der patentierten

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

Biogasanlage Inwil. Ökologisch Nachhaltig Biogas ÖKOLOGISCH, NACHHALTIG UND EINFACH GUT

Biogasanlage Inwil. Ökologisch Nachhaltig Biogas ÖKOLOGISCH, NACHHALTIG UND EINFACH GUT Biogasanlage Inwil ÖKOLOGISCH, NACHHALTIG UND EINFACH GUT Die Sonne spendet Energie und Wärme. Sie lässt Gemüse reifen, Pflanzen blühen und Bäume wachsen. Warum also nicht die gespeicherte Energie sinnvoll

Mehr

Zellstofftechnologie. IM-MS Anaerob-Reaktor

Zellstofftechnologie. IM-MS Anaerob-Reaktor Zellstofftechnologie IM-MS Anaerob-Reaktor IM-MS Anaerob-Reaktor 3 IM-MS Effiziente, stabile und wirtschaftliche Abwasserreinigung IM-MS steht für Integrierter Mischer & Membran Separator und bietet gegenüber

Mehr

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen

Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Abfall und Umwelt Energie Planung Fachtagungen Witzenhausen-Institut für Abfall, Umwelt und Energie GmbH Foto: fotolia.com Abfall und Umwelt Abfall ist vor allem Ressource Orientierte sich die Abfallwirtschaft

Mehr

Bonusfragen im aktuellen EEG aus Gutachtersicht

Bonusfragen im aktuellen EEG aus Gutachtersicht Folie 1-29. November 2010 Unternehmerforum Kraft-Wärme-Kopplung in der Sägeindustrie Bundesverband Säge- und Holzindustrie Deutschland Nürburg, 25. November 2010 Dipl.-Ing. Peter Vaßen VDI Umweltgutachter

Mehr

Technologie der Biogaserzeugung

Technologie der Biogaserzeugung Research Unit of Engineering Science Technologie der Biogaserzeugung Professor Dr.-Ing. Manfred Greger Jahrgang 9 Nach dem Studium des Chemieingenieurwesens promovierte er 987 zum Dr.-Ing. an der Universität

Mehr

Alternative Energien Einkommensquelle der Landwirtschaft

Alternative Energien Einkommensquelle der Landwirtschaft Alternative Energien Einkommensquelle der Landwirtschaft Prof. Dr. Gerhard Breitschuh Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Jena-Zwätzen Naumburger Straße 98 07743 Jena-Zwätzen Tel. 03641/683-200

Mehr

Dokumentation der Veranstaltung: Perspektiven der energetischen Biomassenutzung: Chancen, Risiken und Konkurrenzen

Dokumentation der Veranstaltung: Perspektiven der energetischen Biomassenutzung: Chancen, Risiken und Konkurrenzen Seite 1 von 5 Dokumentation der Veranstaltung: Perspektiven der energetischen Biomassenutzung: Chancen, Risiken und Konkurrenzen Datum: 21.03.2007 Ort: Kieler Innovations- und Technologiezentrum Veranstalter:

Mehr

AHK-Geschäftsreise in die Tschechische Republik Biogasnutzung zur Wärme- und Stromerzeugung 21.-25. Oktober 2013

AHK-Geschäftsreise in die Tschechische Republik Biogasnutzung zur Wärme- und Stromerzeugung 21.-25. Oktober 2013 AHK-Geschäftsreise in die Tschechische Republik Biogasnutzung zur Wärme- und Stromerzeugung 21.-25. Oktober 2013 Blockheizkraftwerke (BHKW) und Gasaufbereitungstechnik Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH, Streßelfeld

Mehr

Biogas und Biomasse zur Strom- und Wärmeerzeugung Slowakische Republik, 11-15.03.2013

Biogas und Biomasse zur Strom- und Wärmeerzeugung Slowakische Republik, 11-15.03.2013 Biogas und Biomasse zur Strom- und Wärmeerzeugung Slowakische Republik, 11-15.03.2013 Blockheizkraftwerk (BHKW) und Gasaufbereitungstechnik Dreyer & Bosse Kraftwerke GmbH, Streßelfeld 1, 29475 Gorleben,

Mehr

Planung. Projektentwicklung Consulting. Unternehmensberatung Dienstleistungsbüro. Projektentwicklung Consulting

Planung. Projektentwicklung Consulting. Unternehmensberatung Dienstleistungsbüro. Projektentwicklung Consulting Kontakt: PPC Planung Projektentwicklung Consulting Russenstraße 2 D 02748 Bernstadt Tel.: ++49 35874 22770 Fax: ++49 35874 22772 Mobil: ++49 0173 7796734 e-mail: prussig@web.de Planung Projektentwicklung

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

Manpower StaffPool-Fachtagung

Manpower StaffPool-Fachtagung Manpower StaffPool-Fachtagung 9. Mai 2012 JURAworld of Coffee, 4626 Niederbuchsiten Tagesthema: Nachhaltigkeit Franz Baumann, Stv. Geschäftsführer Ökostrom Schweiz INHALT Genossenschaft Ökostrom Schweiz

Mehr

Grünes Gas Label Gesteigerter Marktwert für umweltverträgliches Biogas?!

Grünes Gas Label Gesteigerter Marktwert für umweltverträgliches Biogas?! Grünes Gas Label Gesteigerter Marktwert für umweltverträgliches Biogas?! Inhalt Der Grüne Strom Label e.v. Warum ein Gütesiegel für Biogas? Leitsätze, Struktur und Ziele Auszüge aus dem Kriterienkatalog

Mehr

Loick NAWARO Handels GmbH Partner der Energie- und Landwirtschaft

Loick NAWARO Handels GmbH Partner der Energie- und Landwirtschaft Loick NAWARO Handels GmbH Partner der Energie- und Landwirtschaft Einführung Die Loick NAWARO Handels GmbH, eine 100 %-Tochter der Loick AG für nachwachsende Rohstoffe, ist im Bereich des Stoffstrommanagement

Mehr

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME

EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME EINZELPREISLISTE / UNTERSUCHUNGSPROGRAMME LANDWIRTSCHAFT UND GARTENBAU Boden Seite 1 Analysenprogramme zur Düngeberatung für Obst-, Beerenund Weinbau sowie Gemüsebau Kompost Seite 2 Hofdünger Seite 3 Gärprozess,

Mehr

Nachhaltige Erzeugung von Biogassubstraten. Alternativen zum Mais: Nachhaltige Biogassubstrate als Beitrag zur Biodiversität

Nachhaltige Erzeugung von Biogassubstraten. Alternativen zum Mais: Nachhaltige Biogassubstrate als Beitrag zur Biodiversität Nachhaltige Erzeugung von Biogassubstraten Alternativen zum Mais: Nachhaltige Biogassubstrate als Beitrag zur Biodiversität 4. Kommunalbörse Biomassennutzung in Kommunen Blieskastel, 20.09.2012 Dr. Peter

Mehr

Rohstoffe für die Biokraftstoffe der Zukunft Bedeutung und Potenziale in Baden-Württemberg

Rohstoffe für die Biokraftstoffe der Zukunft Bedeutung und Potenziale in Baden-Württemberg Rohstoffe für die Biokraftstoffe der Zukunft Bedeutung und Potenziale in Baden-Württemberg Dr. Ludwig Leible, Forschungszentrum Karlsruhe GmbH, Institut für Technikfolgenabschätzung und Systemanalyse Einleitung

Mehr

Kraft Wärme Kopplung mit Blockheizkraftwerken

Kraft Wärme Kopplung mit Blockheizkraftwerken Kraft Wärme Kopplung mit Blockheizkraftwerken Was versteht man unter Kraft Wärme Kopplung? Antriebsenergie: - Erdgas -Heizöl - Biogas - Pflanzenöl - Biomasse Prozess: - Verbrennungsmotor -Gasturbine -

Mehr

Kompetenz für erneuerbare Energien

Kompetenz für erneuerbare Energien Kompetenz für erneuerbare Energien Sparkasse Coburg - Lichtenfels wind wasser sonne biomasse Erneuerbare Energien effizient nutzen...denn Sonne und Wind schicken keine Rechnung sonnenstrom Photovoltaikanlagen

Mehr

Selbstanpassende Software zur Steuerung von Biogasanlagen

Selbstanpassende Software zur Steuerung von Biogasanlagen Selbstanpassende Software zur Steuerung von Biogasanlagen Funktionsweise Biogasanlage Gas Fackel Reaktor Biogasgülle Nachgärbehälter Prozesswärme Überschußgas Gaslager Gaswäsche Vorlagebehälter Nachwachsende

Mehr

Leuphana Energieforum 2014 Vernetzt. Regionale Lösungen für die Energiewende. 17. September 2014

Leuphana Energieforum 2014 Vernetzt. Regionale Lösungen für die Energiewende. 17. September 2014 Leuphana Energieforum 2014 Vernetzt. Regionale Lösungen für die Energiewende 17. September 2014 Biogas aus Reststoffen Chancen und Risiken aus Perspektive der Landwirtschaft Leuphana Energieforum 2014

Mehr

Untersuchungen zum Vorkommen von Clostridium botulinum und Botulinum-Toxin in Gärresten von Biogasanlagen

Untersuchungen zum Vorkommen von Clostridium botulinum und Botulinum-Toxin in Gärresten von Biogasanlagen Untersuchungen zum Vorkommen von Clostridium botulinum und Botulinum-Toxin in Gärresten von Biogasanlagen Hannover, den 30.11.11 Agenda 1. Vorstellung der Aktivitäten der EWE 2. Biogasanlagen der EWE 3.

Mehr

Fraunhofer. Internationale Grüne Woche, 16. 25.1.2015, Messe Berlin NATUR NACHHALTIG NUTZEN

Fraunhofer. Internationale Grüne Woche, 16. 25.1.2015, Messe Berlin NATUR NACHHALTIG NUTZEN Fraunhofer Internationale Grüne Woche, 16. 25.1.2015, Messe Berlin NATUR NACHHALTIG NUTZEN NATUR NACHHALTIG NUTZEN Aus ökologischen und ökonomischen Gründen verschiebt sich die Rohstoffbasis vieler Produkte

Mehr

Biogaseinspeisung wie Land- und Energiewirtschaft gemeinsam profitieren können

Biogaseinspeisung wie Land- und Energiewirtschaft gemeinsam profitieren können Biogaseinspeisung wie Land- und Energiewirtschaft gemeinsam profitieren können Kooperationsmodelle Angebote eines Energieversorgers an die Landwirtschaft (45 min.) Peter Majer Innovationsmanagement & Ökologie,

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe

Nachwachsende Rohstoffe Nachwachsende Rohstoffe Megatrend oder Zeitgeist? W. Diepenbrock Martin Luther Universität Halle Wittenberg Nachwachsende Rohstoffe (NaWaRo, NawaRo, Nawaro, NR, NWR) sind organische Rohstoffe, die aus

Mehr

Recycling von Klärschlamm: Pyrolyse. of sewage sludges: pyrolysis.

Recycling von Klärschlamm: Pyrolyse. of sewage sludges: pyrolysis. 1 Recycling von Klärschlamm: Pyrolyse. of sewage sludges: pyrolysis. Nährstoffe wie Kohlenstoff und Stickstoff werden in der herkömmlichen Abwasserbehandlung in CO 2 und N 2 umgewandelt. Sie gehen damit

Mehr

BIOGAS. Energie aus organischen Abfällen. www.fitec.com

BIOGAS. Energie aus organischen Abfällen. www.fitec.com BIOGAS Energie aus organischen Abfällen Biogasanlage Langage Farm, UK Plymouth: 12.000 t/a Speisereste, 3.000 t/a Gülle ABFÄLLE - ENERGIE- UND ROHSTOFFQUELLE DER ZUKUNFT Aufgrund endlicher Ressourcen werden

Mehr

UNTEROFFIZIER VEREINIGUNG HAMBÜHREN E.V. www.unteroffizier-vereinigung-hambuehren.com

UNTEROFFIZIER VEREINIGUNG HAMBÜHREN E.V. www.unteroffizier-vereinigung-hambuehren.com UNTEROFFIZIER VEREINIGUNG HAMBÜHREN E.V. www.unteroffizier-vereinigung-hambuehren.com Horst Zuther P r e s s e w a r t Besichtigung der Biogasanlage in Hambühren 1 Unser Kamerad Winfried Hölter hat uns

Mehr

Zukunftsfähige MBA-Konzepte - Vision 2020 -

Zukunftsfähige MBA-Konzepte - Vision 2020 - Zukunftsfähige MBA-Konzepte - Vision 2020 - Dipl.-Ing. Reinhard Schu EcoEnergy Gesellschaft für Energie- und Umwelttechnik mbh Walkenried am Harz SIDAF Abfallkolloquium 2007 23.-24. Oktober 2007, Freiberg

Mehr

Neues Technisches Konzept

Neues Technisches Konzept 2. Schritt Biogasspeicherung BHKW BHKW für Spitzenlast für Grundlast Biogas Solarkollektoren für Warmwasser im Sommer Presssaft Heizung Wärme zum Trocknen Biomasse (Silage) Pressgut Heizung Heizung Brennstoffspeicherung

Mehr

Solartechnik/Photovoltaik

Solartechnik/Photovoltaik Solartechnik/Photovoltaik Was versteht man unter P h o tovo ltaik - Direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen - Seit 1958 ist sie zur Energieversorgung der meisten

Mehr

Energieeffizienz-Tag 24.05.2011. Versorgungsbetriebe Hann. Münden

Energieeffizienz-Tag 24.05.2011. Versorgungsbetriebe Hann. Münden Energieeffizienz-Tag 24.05.2011 Versorgungsbetriebe Hann. Münden Entwicklung der Strompreise in 08.02.2010 absehbarer Zeit wie teuer kann es werden? Agenda Entwicklung der Strompreise in absehbarer Zeit

Mehr

Kraft-Wärme-Kälte-Erzeugung mit Biogas. Bernd Hebenstreit

Kraft-Wärme-Kälte-Erzeugung mit Biogas. Bernd Hebenstreit Kraft-Wärme-Kälte-Erzeugung mit Biogas Bernd Hebenstreit Gliederung - Vorstellung EAW - WEGRA - Grundlagen - Kälteanwendungen - Praxisbeispiele Location Hamburg Berlin Thüringen Dortmund Frankfurt Westenfeld

Mehr

Energiebiotechnologie. Forschungsschwerpunkte. Trends (persönliche Meinung) Energiebiotechnologie an der Hochschule Anhalt Konzept Biomassenutzung

Energiebiotechnologie. Forschungsschwerpunkte. Trends (persönliche Meinung) Energiebiotechnologie an der Hochschule Anhalt Konzept Biomassenutzung an der Hochschule Anhalt Konzept Biomassenutzung Energiebiotechnologie Forschungsschwerpunkte Trends (persönliche Meinung) Prof. Dr. Reinhard Pätz HS Anhalt (FH) 1 an der Hochschule Anhalt Bioenergie:

Mehr

Vor- und Nachteile bei der Nutzung organischer Düngemittel und Gärrückstände aus Biogasanlagen konventioneller Betriebe im Ökologischen Landbau

Vor- und Nachteile bei der Nutzung organischer Düngemittel und Gärrückstände aus Biogasanlagen konventioneller Betriebe im Ökologischen Landbau Vor- und Nachteile bei der Nutzung organischer Düngemittel und Gärrückstände aus Biogasanlagen konventioneller Betriebe im Ökologischen Landbau Claudia Dienemann Umweltbundesamt FG II 2.6 Maßnahmen des

Mehr

Benutzer-Handbuch für Eco-Plan Biogas

Benutzer-Handbuch für Eco-Plan Biogas Benutzer-Handbuch für Eco-Plan Biogas SUSTAINGAS Manual D3.2 www.sustaingas.eu Freigegeben: 03.03.2015 Autoren Michael Tersbøl and Lone Malm Für dieses Handbuch verantwortlich Partners Organic Denmark

Mehr

In Photovoltaik investieren

In Photovoltaik investieren In Photovoltaik investieren Aktuelle Rahmenbedingungen Herzlich Willkommen! DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie Dipl.- Ing. (FH) Tatiana Abarzua Wie groß ist der deutsche PV-Markt? EEG- Novelle

Mehr

Die Biogasanlage Ist eine Biogasanlage zukunftsfähig?

Die Biogasanlage Ist eine Biogasanlage zukunftsfähig? Dietrich-Bonnhoeffer-Gymnasium, Wiehl Facharbeit aus dem Fach Projekt-Kurs erneuerbare Energien Die Biogasanlage Ist eine Biogasanlage zukunftsfähig? Verfasser: Projekt-Kurs: Kurs-Leiter: Nadja Faulenbach

Mehr

Biogasanlagen und ihre Gärsubstrate

Biogasanlagen und ihre Gärsubstrate Biogasanlagen und ihre Gärsubstrate Dr. Waldemar Gruber, Landwirtschaftskammer NRW Ref. 44 Erneuerbare Energien, Nachwachsende Rohstoffe Dr. Waldemar Gruber 1 Funktion einer Biogasanlage und gesetzliche

Mehr

position // Juni 2014 Umweltverträgliche Biogaserzeugung Empfehlungen der Kommission Landwirtschaft beim Umweltbundesamt (KLU) zur Reform des EEG

position // Juni 2014 Umweltverträgliche Biogaserzeugung Empfehlungen der Kommission Landwirtschaft beim Umweltbundesamt (KLU) zur Reform des EEG position // Juni 2014 Umweltverträgliche Biogaserzeugung Empfehlungen der Kommission Landwirtschaft beim Umweltbundesamt (KLU) zur Reform des EEG 1 Impressum Herausgeber: Kommission Landwirtschaft beim

Mehr

Pressemitteilung. Reduzierter Ozoneintrag senkt Betriebskosten. 15.06.2015, Achema 2015. H+E präsentiert optimiertes AOP-Verfahren

Pressemitteilung. Reduzierter Ozoneintrag senkt Betriebskosten. 15.06.2015, Achema 2015. H+E präsentiert optimiertes AOP-Verfahren Pressemitteilung 15.06.2015, Achema 2015 H+E präsentiert optimiertes AOP-Verfahren Reduzierter Ozoneintrag senkt Betriebskosten Stuttgart. Hager + Elsässer (H+E), einer der weltweit führenden Lösungsanbieter

Mehr

Energie- und Stoffumsetzung in Biogasanlagen. Ergebnisse messtechnischer Untersuchungen an landwirtschaftlichen Biogasanlagen im Rheinland

Energie- und Stoffumsetzung in Biogasanlagen. Ergebnisse messtechnischer Untersuchungen an landwirtschaftlichen Biogasanlagen im Rheinland Institut für Landtechnik der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn Energie- und Stoffumsetzung in Biogasanlagen Ergebnisse messtechnischer Untersuchungen an landwirtschaftlichen Biogasanlagen

Mehr

Indonesien: Erschließung des energetischen Potenzials von Agrarabfällen durch innovative Technologien

Indonesien: Erschließung des energetischen Potenzials von Agrarabfällen durch innovative Technologien Indonesien: Erschließung des energetischen Potenzials von Agrarabfällen durch innovative Technologien PEP Informationsveranstaltung 10. September 2014 www.exportinitiative.bmwi.de Innovationen und Weiterentwicklungen

Mehr

Thüringer Landesanstalt. für Landwirtschaft, Beurteilung der Eutergesundheit von Milchkühen anhand der Leitfähig- keitsmessungen mit dem Mastitron

Thüringer Landesanstalt. für Landwirtschaft, Beurteilung der Eutergesundheit von Milchkühen anhand der Leitfähig- keitsmessungen mit dem Mastitron Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft Beurteilung der Eutergesundheit von Milchkühen anhand der Leitfähig- keitsmessungen mit dem Mastitron Gerät Clausberg, Juli 06 Thüringer Ministerium für Landwirtschaft,

Mehr

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel

Schwunghafter Zertifikatehandel Etikettenschwindel Schwunghafter Zertifikatehandel RECS gibt es seit 2002 in 15 europäischen Ländern. Es erlaubt beispielsweise großen Wasserkraftwerken, den von ihnen produzierten Ökostrom virtuell in die Bestandteile "Öko"

Mehr

Möglichkeiten der Gärrestbehandlung von Biogasanlagen Technologie-Screening

Möglichkeiten der Gärrestbehandlung von Biogasanlagen Technologie-Screening Möglichkeiten der Gärrestbehandlung von Biogasanlagen Technologie-Screening Erstellt durch: Lokale Energie Agentur Oststeiermark NOEST-Kompetenzknoten Biogas Auersbach 130 8330 Feldbach Tel.: 03152-8575-500

Mehr

Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien

Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien Leasing Neue Finanzierung für erneuerbare Energien 18. November 2009 Jürgen Strobel Referent Agribusiness Die Rentenbank auf einen Blick 2/21 Unternehmensform: Anstalt des öffentlichen Rechts Gründung:

Mehr

Art der Treibstoffe ( Treibstoff-Ökobilanzverordnung, TrÖbiV, Art. 3)

Art der Treibstoffe ( Treibstoff-Ökobilanzverordnung, TrÖbiV, Art. 3) Pro Rohstoffpflanze muss je Herstellungsbetrieb ein Formular Anhang A2 ausgefüllt werden. Art der Treibstoffe ( Treibstoff-Ökobilanzverordnung, TrÖbiV, Art. 3) Art des Treibstoffes z.b. Biodiesel) Treibstoff

Mehr

Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie

Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie Dr.-Ing. Werner Ortinger Referat Nachwachsende Rohstoffe Bayerischer Energiedialog 2. Sitzung der Arbeitsgruppe 3 6. Dezember 2014 in München Leitfragen (Biomasse)

Mehr

Ökostrom. Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber. Ökostrom 0

Ökostrom. Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber. Ökostrom 0 Ökostrom Gruppenmitglieder: Linda Lindner, Isabelle Braun, Tobias Klaiber, Jennifer Alber Ökostrom 0 Ökostrom Inhaltsangabe 1. Was ist Ökostrom?... 2 2. Vor- und Nachteile... 2 3. Welche Anbieter gibt

Mehr

Dezentrale CO 2 -negative energetische Verwertung von landund forstwirtschaftlichen Produktionsreststoffen

Dezentrale CO 2 -negative energetische Verwertung von landund forstwirtschaftlichen Produktionsreststoffen Dezentrale CO 2 -negative energetische Verwertung von landund forstwirtschaftlichen Produktionsreststoffen PYREG Forschungsverbund FH Bingen, ITB ggmbh Prof. Dr.-Ing. W. Sehn Wissenschaftliche Begleitung

Mehr

Fernwärme im Neubaugebiet Lützelsachsen Ebene alle Vorteile auf einen Blick:

Fernwärme im Neubaugebiet Lützelsachsen Ebene alle Vorteile auf einen Blick: Seite 1 Seite 2 Fernwärme im Neubaugebiet Lützelsachsen Ebene alle Vorteile auf einen Blick: Die Stadt Weinheim hat beim Bebauungsplan des Neubaugebiets Lützelsachsen Ebene großen Wert auf den Klimaschutz

Mehr

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie.

EAF. Holzvergasungs-Kraftwerke. Ökoenergie aus Holz. Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. EAF Holzvergasungs-Kraftwerke Ökoenergie aus Holz Innovation. Umwelt. Natur. Die neueste Generation der Holzgastechnologie. Die Ausgangssituation Nach der verheerenden Katastrophe in Fukushima hat die

Mehr

Biogas ENERGIZED BY. Innovatives Eisenoxid für die Entschwefelung von Biogas Bayoxide E 16

Biogas ENERGIZED BY. Innovatives Eisenoxid für die Entschwefelung von Biogas Bayoxide E 16 Biogas ENERGIZED BY Innovatives Eisenoxid für die Entschwefelung von Biogas Bayoxide E 16 Energieversorgung: Starkes Wachstum bei Biogasanlagen Biogas ist als ökologischer, ressourcenschonender und klimaneutraler

Mehr

Vermeidung von Ammoniak- und Lachgasemissionen im Ökologischen Landbau durch gemeinsame Vergärung von Kleegras und Wirtschaftsdünger

Vermeidung von Ammoniak- und Lachgasemissionen im Ökologischen Landbau durch gemeinsame Vergärung von Kleegras und Wirtschaftsdünger Vermeidung von Ammoniak- und Lachgasemissionen im Ökologischen Landbau durch gemeinsame Vergärung von Kleegras und Wirtschaftsdünger BMU Demonstrationsvorhaben BMU UM06-001186 Abschlussbericht Februar

Mehr

Die Mikrobiologie des anaeroben Abbaus organischer Abfälle Diagnose und Möglichkeiten der Einflussnahme. Hauke Harms

Die Mikrobiologie des anaeroben Abbaus organischer Abfälle Diagnose und Möglichkeiten der Einflussnahme. Hauke Harms Die Mikrobiologie des anaeroben Abbaus organischer Abfälle Diagnose und Möglichkeiten der Einflussnahme Hauke Harms Biogas ungenutzte Potenziale > 5000 Biogasanlagen in D (Strom von 2 Kernkraftwerken)

Mehr

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll?

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Gerhard Valentin Sebastian Engelhardt Valentin Software GmbH Berlin 25. Symposium Thermische Solarenergie 7.Mai 2015 Photon 11/2011 Ausgeheizt

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets.

Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Für Ihre Unabhängigkeit, für die Umwelt: Die Vorteile von Flüssiggas und Holzpellets. Freiheit: Da sein, wo man sein will. Es ist immer ein gutes Gefühl, sich frei entscheiden zu können. Dies gilt auch

Mehr

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert.

Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. www.tchibo.de/tchibostrom, per Telefon oder einfach per Postkarte! Energie Grüner Strom zum Tchibo Tarif Einfach. Fair. Zertifiziert. Jetzt Angebot anfordern: Vertragsbedingungen Stromanbieter-Check 03/2011

Mehr

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das?

Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Geldanlagen ökologisch sinnvoll und renditestark. Geht das? Kurzvorstellung Georg Hetz Gründer UDI 60 Jahre, verheiratet, 3 Kinder 26 Jahre bei verschiedenen Banken tätig Von 1995 bis 1997 Mitbegründung

Mehr