Vorsprung für Banken durch Predictive Analytics

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorsprung für Banken durch Predictive Analytics"

Transkript

1 Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Vorsprung für Banken durch Predictive Analytics Mit besten Prognosen Daten in Kapital verwandeln

2 Über Blue Yonder Blue Yonder ist der führende Softwareanbieter für Predictive Analytics in Europa. Mit genauen Prognosen, in Echtzeit und cloudbasiert, trägt Blue Yonder entscheidend zum Unternehmenserfolg bei. Blue Yonder erkennt in strukturierten und unstrukturierten Daten bisher nicht bekannte Zusammenhänge und Muster. Ursprünglich wurde die Software in der experimentellen Elementarteilchenphysik entwickelt. An Forschungsinstituten wie dem CERN ließen sich damit in den weltgrößten Teilchenbeschleunigern in jeder Sekunde Daten im PetaByte-Bereich auswerten. Diese Leistungsfähigkeit nutzen heute unterschiedliche Wirtschaftszweige in vielfältigen Anwendungen: Dabei liefert die selbstlernende (machine learning) und dynamische Software beispielsweise treffsichere Absatzprognosen und automatische Bestellvorschläge (Auto-Disposition). Sie wird erfolgreich eingesetzt in der dynamischen Preisgestaltung sowie in der Analyse von Kundendaten. Unternehmen sind so in der Lage, Kunden mit individuellen Produktempfehlungen und Angeboten anzusprechen sowie wechselwillige Kunden frühzeitig zu identifizieren. Präzise Vorhersagen ermöglichen eine exaktere Beurteilung der Kreditwürdigkeit von bestehenden und neuen Kunden. Zudem bieten die Analysen von Blue Yonder einen erheblichen Mehrwert für das Risikomanagement der Banken. Zu den Kunden des im Jahr 2008 gegründeten Unternehmens zählen unter anderem OTTO, vodafone und EOS. Bereits dreimal gewann Blue Yonder den angesehenen Data Mining Cup. Auch der FOCUS Digital Star Award 2013, der CyberChampions Award 2011/12 sowie der CyberOne Award 2012 gingen an Blue Yonder. Prognosen, die sich ständig und automatisch an veränderte Rahmenbedingungen anpassen, tragen entscheidend dazu bei, Geschäftsprozesse profitabel sowie zukunftsfähig zu gestalten. 2

3 Inhalt Wie Banken ihre Daten in echtes Kapital verwandeln 4 Retail Banking Mehr als Zahlen: das Konto, der Schlüssel zum Kunden 6 Liquiditätsplanung Liquiditätsreserven schlank planen 8 Risikomanagement Auf dem Schirm: Kreditausfall und Betrug 9 Software as a Service 10 Quick Assessment 11 3

4 Wie Banken ihre Daten in echtes Kapital verwandeln Das Geschäft mit Daten boomt. So prognostiziert Gartner*, dass 30 Prozent der Unternehmen bis 2016 Teile ihres Datenbestands zu Geld machen werden, indem sie Daten tauschen oder sogar verkaufen. Warum tun sie das, statt die wertvollen Daten für sich selbst und ihren Markt zu nutzen? Ein häufiger Grund: Viele Unternehmen erkennen den Wert der in den Daten schlummernden Informationen, sind aber selbst nicht in der Lage, sich diese zu erschließen. Denn die herkömmlichen Analysewerkzeuge sind mit der Komplexität von Big Data riesige Datenmengen, vielfältige Quellen, schnelle Veränderungen überfordert. Dabei ist es heute dringend notwendig, die vorhandenen Datenmengen über Kunden auszuwerten und sinnvoll zu nutzen, um Kunden richtig zu beraten und ihnen den erwarteten Service zu bieten. Denn im Rahmen der Analyse Effektives Kundenmanagement im Retail Banking ** haben 42 Prozent der von PwC befragten Bankkunden geantwortet, der Service sei schlecht kurz: Sie fühlten sich nicht gut beraten. Erfahren Sie in dieser Broschüre, wie Blue Yonder Banken in die Lage versetzt, Big Data für sich zu nutzen. Mit der Blue Yonder Predictive Analytics Software gelingt es Ihnen, aus Ihren Daten exakt die Kenntnisse zu ziehen, die Sie benötigen, um Ihre Kunden mit individuellen Angeboten zu beraten und zu binden. So verwandeln Sie Ihre Daten in echtes Kapital! * Quelle: Gartner ** Quelle: PwC 4

5 Ziel muss es sein, klar definierte Kundengruppen mit speziell auf sie zugeschnittenen Produkten und Services zu versorgen. Dr. Holger Kern, Partner bei PwC im Bereich Financial Services Kundenmanagement im Retail Banking Banken, die Privatkunden für sich begeistern wollen, müssen wieder stärker auf Servicequalität und klaren Kundennutzen setzen. Eine Bank ist umso erfolgreicher, je besser es ihr gelingt, die Schnittstellen mit bestehenden und potenziellen Kunden zu managen. Der Vertrieb ist inzwischen zum Hauptunterscheidungsmerkmal einer Privatkundenbank gegenüber ihren Mitbewerbern geworden, sagt Dr. Holger Kern, Partner bei PwC im Bereich Financial Services.** Um im kundenindividuellen Vertrieb Spitzenleistungen zu bringen, sollte das Bild des Kunden so vollständig wie möglich sein. Je mehr Daten in die Kundenanalyse einfließen, umso besser. Das Ziel ist, alle erdenklichen Zusammenhänge zwischen Faktoren aufzuspüren vorhersehbare genauso wie gänzlich überraschende. Die Blue Yonder Software kommt genau diesen Zusammenhängen auf die Spur und gelangt so zu erstaunlich präzisen und zutreffenden Prognosen der Kundenanforderungen und des Kundenverhaltens. Je besser Sie Ihre Kunden kennen, desto gezielter können Sie sie mit individuellen Produkten ansprechen. Sie entwickeln Produkte nah an Ihren Zielgruppen und stimmen Ihr Marketing darauf ab. Liquiditätsplanung Die Liquidity Coverage Ratio (LCR), die ab 2015 verbindlich für alle Banken gilt, stellt Sie vor große Herausforderungen. Denn einerseits müssen Sie nachweisen, dass Sie Ihren Liquiditätsbedarf auch unter ungünstigen Bedingungen für 30 Tage decken können. Andererseits sind hohe Liquiditätsreserven denkbar unrentabel. Mit Blue Yonder prognostizieren Sie exakt die Zu- und Abflüsse der Kundeneinlagen auf Einzelfallebene. Das hilft Ihnen, Ihre Liquiditätsplanung zu optimieren, Ihre Kosten zu reduzieren und Ihren Gewinn zu erhöhen. Ratio 4 Bank (LR) Blue Yonder (LR) 3,5 Ideal Value 3 2,5 2 1,5 Risikomanagement Kreditausfall und Fraud: Privatbanken müssen eine Vielzahl von Risiken in ihr Kalkül einbeziehen. Die Blue Yonder Predictive Analytics 1 0,5 0 Jun 09 Sept 09 Dez 09 Mrz 10 Jun 10 Sept 10 Dez 10 Mrz 11 Jun 11 Sept 11 Dez 11 Mrz 12 Jun 12 Sept 12 Dez 12 Mrz 13 Zeit Software versetzt Sie in die Lage, das Kreditausfallrisiko für den einzelnen Kunden exakt zu definieren. Ihre Kreditmanager können damit sicher einschätzen, ob sie einem Kunden einen Kredit gewähren. Zudem kennen sie die Risikozuschläge, die zu erheben sind. Die Software spürt in Bewegungsdaten wie beispielsweise Kontobewegungen und WP-Transaktionen verschiedene Muster auf, die auf betrügerisches Verhalten (Fraud) schließen lassen. So können Sie Personen, die die Absicht haben, Ihr Unternehmen zu schädigen, leichter identifizieren und frühzeitig geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen. 5

6 Mehr als Zahlen: das Konto, der Schlüssel zum Kunden Beste Prognosen mit Blue Yonder Mit Blue Yonder gelingen folgende präzise Prognosen für jeden Kontoinhaber: Die passende Lebenssituation (bei jedem infrage kommenden Kunden) Der ideale Zeitpunkt Die erfolgversprechende Ansprache Der bevorzugte Kontaktkanal Die Wahrscheinlichkeit eines Vertragsabschlusses Das Sales Team kann die Ansprache der Kunden auf dieser Basis priorisieren. Die Chance, dass die Kundin Vera Schneider einen Cash for you -Kredit bezieht, liegt bei 87 Prozent. Produktentwicklung Produktentwicklung und Kundenlebenszyklus greifen ineinander Sehen Sie hier beispielhaft, wie sich mit Blue Yonder die Informationen aus der Kundenhistorie auf den Produktentwicklungsprozess auswirken und umgekehrt. Mit Predictive Analytics bringen Sie beide Bereiche zusammen, so dass Sie Ihren Kunden immer genau zum richtigen Zeitpunkt das für sie relevante Produkt oder den passenden Service bieten können. 1. Bündelung des Kredit-Portfolios unter einem Produkt Das Management von Ihre Hausbank verfehlt im Vertrieb von Krediten regelmäßig die selbst gesteckten Ziele: Die breite Produktpalette wird nur schleppend angenommen. Mit dem Produkt Cash for you soll das Kredit-Portfolio gebündelt werden: Klar definiert Leicht verständlich Individuell anpassbar Ziel: mehr Kunden zum Abschluss bewegen Zielgruppe: Kunden, die sich gerade im Beruf etabliert haben und in die Familienphase einsteigen 2. Datenanalyse mit Blue Yonder Die Blue Yonder Predictive Analytics Software wertet folgende Daten aus: Bankeigene Kundendaten Daten aus externen Quellen: Social Web: eigene Kanäle, Monitoring verschiedener Kanäle nach Schlagworten wie Sofortkredit, einschlägige Verbraucherforen zu Finanzfragen Konjunkturelle Daten aus unterschiedlichen Quellen Regionale wirtschaftliche Indizes Ergebnis: Die Markteinführung von Cash for you ist vielversprechend, das Potenzial, um Neukunden zu binden, beachtlich Kontobewegungen und Text Mining Nächste Schritte mit Blue Yonder: Analyse der Kontenbewegungen der infrage kommenden Kunden, um zusätzlich das Profil des einzelnen Kunden zu schärfen Text Mining, um folgende Fragen zu klären: Zu welchen Konditionen würden die Kunden anbeißen? Welchen Zinssatz sind die Kunden maximal bereit zu zahlen? Auf der Grundlage dieser Prognosen wird das Produkt Cash for you gestaltet. Entwicklung einer Marketingstrategie Mithilfe von Blue Yonder werden marketingrelevante Fragen beantwortet: Zu welchem Zeitpunkt sind die Kunden am empfänglichsten für Cash for you? Auf welche Marketingmaßnahmen springen die ermittelten Kontoinhaber an? Über welchen Kanal sind sie am besten ansprechbar? Persönliches Beratungsgespräch Wertiges Anschreiben in Verbindung mit dem Kontoauszug , möglicherweise im Postfach des Online-Bankings Ergebnis: Es gibt keinen allgemeingültigen idealen Zeitpunkt, aber verschiedene persönliche Parameter deuten mit großer Sicherheit auf einen erhöhten Kapitalbedarf hin. 6

7 Retail Banking Fast jede Kontobewegung verrät etwas über den Kontoinhaber, seine Vorlieben und sein soziales Netz. Mit unserer Predictive Analytics Software werten Sie sämtliche Informationen über den Kunden umfassend aus und sind so in der Lage, ihn mit individuellen Cross- und Upselling-Angeboten anzusprechen. Sie wissen, mit welchen Goodies Sie voll ins Schwarze treffen, auf welchem Weg und in welcher Situation Sie ihn idealerweise ansprechen. Kundenlebenszyklus Sie hat einen Dauerauftrag an Gestüt Hohe Linde eingerichtet, wo ihr in die Jahre gekommenes Pferd steht. Sporadisch überweist sie hohe Summen für Autoreparaturkosten an eine Werkstatt. Vera Schneiders Audi ist nicht mehr der Jüngste. Ihr Gehalt geht regelmäßig ein und weist seit der Ausbildung zur Steuerfachwirtin eine stabile Aufwärtsbewegung auf. Jeden Februar wird der Winterurlaub abgebucht, jeden Mai die Reiterferien. Einladung Pferdestärken für eine starke Kundenbindung Vera Schneider ist seit sieben Jahren Kundin von Ihre Hausbank. Seit zwei Jahren sind Geldbewegungen zwischen Vera Schneiders Konto und dem ihres Verlobten Rainer Wischnewski zu beobachten. Ihre Hausbank lädt Vera Schneider zu einer Dressurreitveranstaltung von überregionaler Bedeutung ein, die in der Nähe der Bankfiliale stattfindet. Als Sponsor der Sportveranstaltung verfügt der Finanzdienstleister über ein bestimmtes Kartenkontingent, das immer an Kunden mit Potenzial vergeben wird. Die Postsendung mit der Eintrittskarte enthält einen Brief mit dem Betreff Investieren Sie in Ihre Wünsche. Beworben wird darin Cash for you. Wünsche dürfte die Kundin genügend haben: ein jüngeres Pferd, ein neues Auto, eine gemeinsame Zukunft mit Rainer Wischnewski Zuletzt hat Vera Schneider den Dauerauftrag für ihr Single-Apartment gekündigt und eine höhere Summe an Brautmoden Matuschek überwiesen. 7

8 Liquiditätsplanung Liquiditätsreserven Liquiditätsreserven schlank planen schlank planen Nicht nur im Sinne des Risikomanagements, auch im Rahmen des Reputationsmanagements ist es absolut geboten, immer genügend Bargeld Nicht nur in der im Kasse Sinne zu des haben. Risikomanagements, Ganz gleich, ob am auch Schalter im Rahmen oder an des einem Reputationsmanagements der zahlreichen Geldautomaten: ist es absolut Kunden geboten, müssen immer jederzeit genügend in der Bargeld Lage sein, der auf Kasse ihre zu Mittel haben. zuzugreifen. Ganz gleich, Auf ob der am anderen Schalter Seite oder ist an Geld einem zu wertvoll, der zahlreichen um es ungenutzt Geldautomaten: liegen zu Kunden lassen. müssen Es ist unrentabel, jederzeit in wenn der Lage das Dreifache sein, auf der ihre maximal Mittel zuzugreifen. benötigten Auf Liquidität der anderen vorgehalten Seite ist wird. Geld Ideal zu wertvoll, ist ein Wert um zwischen es ungenutzt eins liegen und anderthalb. zu lassen. Es ist unrentabel, wenn das Dreifache der maximal benötigten Liquidität vorgehalten Die wird. Blue Ideal Yonder ist ein Predictive Wert zwischen Analytics eins Software und anderthalb. bezieht sowohl interne als auch externe Daten und Faktoren in die Analysen ein und erstellt daraus Die Blue exakte Yonder Prognosen. Predictive Blue Analytics Yonder Software prognostiziert bezieht sowohl den Liquiditätsbedarf als auch externe auf den Daten Punkt und fürfaktoren in die Analysen ein und erstellt interne daraus den einzelnen exakte Kunden Prognosen. Blue Yonder prognostiziert den Liquiditätsbedarf die einzelne auf Filiale den Punkt für jeden einzelnen Geldautomaten. Kunden die einzelne Filiale jeden einzelnen Geldautomaten. Bargeldbedarf der Kunden Osterferien Bargeldbedarf Sommerferien der Kunden Hochzeit Barabhebung von über Geburt Sommerferien des ersten Kindes Taufe Hochzeit Erstkommunion Geburt des ersten Kindes Konfirmation Taufe Firmung Erstkommunion Runder Geburtstag Gründe für für erhöhten Bargeldbedarf in in der der Region Karneval Dressurreitevent Stadtfest mit mit gastronomischer Meile Sommertheater 75-jähriges Verkaufsoffener Jubiläum Sonntag des örtlichen Musikvereins Fahrrad- Adventswochenenden und Wandertourismus in der Sommersaison Verkaufsoffener Sonntag Herbstkirmes Adventswochenenden 8 8

9 Risikomanagement Wer Kredite vergibt, darf keinesfalls übervorsichtig sein. Vielmehr muss der Kreditmanager in die Lage versetzt werden, das Risiko realistisch einzuschätzen und souverän damit umzugehen. Prof. Dr. Michael Feindt, Scientific Advisor Blue Yonder Auf dem Schirm: Kreditausfall und Betrug Mit der Blue Yonder Prognosesoftware können Sie die Bonität Ihrer Kunden stets realistisch einschätzen. Um das Kreditausfallrisiko zu ermitteln, wertet Blue Yonder sämtliche Daten aus operativen Systemen sowie externen Quellen wie beispielsweise Schufa oder Creditreform aus. Dabei bezieht die Kundenbewertung, das Customer Scoring, unterschiedliche Faktoren ein, wie zum Beispiel das Zahlverhalten und Einkommen, die Häufigkeit der Bankwechsel und die Schufa-Auskunft. Zum einen entscheiden Ihre Kreditmanager anhand der Ausfallwahrscheinlichkeit in Prozent, ob sie einen Kredit gewähren oder nicht. Zum anderen bestimmt die Software den individuell zu erhebenden Risikozuschlag. Die über einen Interessenten vorliegenden Informationen aus externen Quellen dienen Ihnen auch dazu, sich vor vorsätzlich schädigendem Verhalten zu schützen. Hohen Verlusten durch Betrug beugen Sie als Finanzinstitut so wirksam vor. 9

10 4/7 Software as a Service Mit Blue Yonder gewinnen Sie ein klares Bild der Zukunft ohne in Ihre IT-Infrastruktur investieren zu müssen. Denn Prognosen auf der Basis von Big Data sind mit Blue Yonder als Software as a Service realisierbar. Die erstellten Prognosen und Ergebnisse werden entweder direkt in Ihr Backend-System eingespielt oder über ein User Interface abgerufen. Das SaaS-Modell nutzt alle Vorteile der Cloud. Unser zertifiziertes Hochverfügbarkeitsrechenzentrum garantiert über alle Sicherheitsstufen höchste Verfügbarkeit mit 24/7-Service. Die Vorteile auf einen Blick: Hundertprozentige Kostenkontrolle Niedrige Investitionskosten Schneller Projektstart 10

11 Beste Prognosen für Banken Predictive Analytics steigert Ihren Unternehmenserfolg Wie können auch Sie Predictive Analytics gewinnbringend in Ihrem Unternehmen einsetzen? Das zeigen wir Ihnen gern in einem kostenlosen Quick Assessment. Welche Einsatzmöglichkeiten und Vorteile sind für Sie von Interesse? Liquiditätsplanung optimieren durch exakte Prognosen der Zu- und Abflüsse der Kundeneinlagen auf Einzelfallebene Kontobewegungen umfassend auswerten, um Kunden mit individuellen Cross- und Upselling-Angeboten anzusprechen Kreditausfallrisiko präzise ermitteln durch Auswertung sämtlicher Daten aus operativen Systemen sowie externen Quellen Hohe Kundenbindung und optimaler Umsatz pro Kunde durch Beratung am Kundenlebenszyklus entlang Customer Churn: wechselwillige Kunden identifizieren und halten Kostenloses Quick Assessment Sprechen Sie mit den Big Data & Predictive Analytics Experten von Blue Yonder! Dunja Riehemann Tel +49 (0)

12 Blue Yonder GmbH Ohiostraße Karlsruhe Tel +49 (0) Fax +49 (0) BY_062014

Treffsichere Prognosen. Zehn Gründe für Predictive Analytics. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen

Treffsichere Prognosen. Zehn Gründe für Predictive Analytics. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Treffsichere Prognosen Zehn Gründe für Predictive Analytics Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Über Blue Yonder Blue Yonder ist der führende Softwareanbieter im Bereich Prognosen und Mustererkennung

Mehr

Unternehmensbroschüre. Beste Prognosen aus Big Data. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen

Unternehmensbroschüre. Beste Prognosen aus Big Data. Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Unternehmensbroschüre Beste Prognosen aus Big Data Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen Inhalt Über Blue Yonder 3 Big Data auswerten und nutzen 4 Blue Yonder Portfolio 5 Absatzplanung 7

Mehr

Treffsichere Absatzprognosen durch Predictive Analytics

Treffsichere Absatzprognosen durch Predictive Analytics Treffsichere Absatzprognosen durch Predictive Analytics Prof. Dr. Michael Feindt, Karlsruhe Institute of Technology KIT Chief Scientific Advisor, Phi-T GmbH und Blue Yonder GmbH & Co KG 3. Europäischer

Mehr

Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen. Prognosen für sichere Gewinne. Die Predictive Analytics Software für Versicherungen

Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen. Prognosen für sichere Gewinne. Die Predictive Analytics Software für Versicherungen Die Software für Datenanalyse und präzise Prognosen. Prognosen für sichere Gewinne Die Predictive Analytics Software für Versicherungen Über Blue Yonder Blue Yonder gehört mit der Lösung NeuroBayes zu

Mehr

Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen mit präzisen Prognosen und automatisierten Entscheidungen

Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen mit präzisen Prognosen und automatisierten Entscheidungen Blue Yonder in der Praxis Industrie 4.0 erfolgreich umsetzen mit präzisen Prognosen und automatisierten Entscheidungen Anwendungsbeispiele für Blue Yonder Predictive Analytics in der Industrie Heute werden

Mehr

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation

SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation SAP Customer Engagement Intelligence - Kundenanalysen der nächsten Generation Alexander Schroeter, Head of Outbound PM MEE, CRM & Commerce, SAP AG Regensdorf, November 19, 2013 SAP Customer Engagement

Mehr

Prognosen via Datenanalyse Predictive Analytics: Darauf müssen Unternehmen achten

Prognosen via Datenanalyse Predictive Analytics: Darauf müssen Unternehmen achten Prognosen via Datenanalyse Predictive Analytics: Darauf müssen Unternehmen achten von Jürgen Mauerer Foto: Avantum Consult AG Seite 1 von 21 Inhalt Mehrwert aufzeigen nach Analyse des Geschäftsmodells...

Mehr

Präzise analysieren treffsicher entscheiden.

Präzise analysieren treffsicher entscheiden. Präzise analysieren treffsicher entscheiden. Weiterdenken mit Prognosen Big Science Big Data Eine wahre Flut von Daten strömt heute Tag für Tag ins Unternehmen. Sie in produktive Bahnen zu lenken, ist

Mehr

Big Data und Predictive Analytics - der Nutzen von Daten für präzise Prognosen und Entscheidungen in der Zukunft

Big Data und Predictive Analytics - der Nutzen von Daten für präzise Prognosen und Entscheidungen in der Zukunft Big Data und Predictive Analytics - der Nutzen von Daten für präzise Prognosen und Entscheidungen in der Zukunft Prof. Dr. Michael Feindt, Karlsruhe Institute of Technology KIT Chief Scientific Advisor,

Mehr

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie

Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie Executive Summary BIG DATA Future Chancen und Herausforderungen für die deutsche Industrie BIG DATA Future Opportunities and Challanges in the German Industry Zusammenfassung Die Menge der verfügbaren

Mehr

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand

Siegerstrategien im deutschen Mittelstand 6. Februar 2013, IHK Haus der Wirtschaft, Karlsruhe Einladung Agenda Mittelstand Siegerstrategien im deutschen Mittelstand Siegerstrategien im deutschen Mittelstand Einblicke, Strategien, Innovationen

Mehr

NeuroBayes -Prognosen für optimale Entscheidungen

NeuroBayes -Prognosen für optimale Entscheidungen NeuroBayes -Prognosen für optimale Entscheidungen Prof. Dr. Michael Feindt, Karlsruhe Institute of Technology KIT Chief Scientific Advisor, Blue Yonder GmbH & Co KG Handelslogistik-Kongress, Köln, 20.3.2012

Mehr

Optimale Bedarfsplanung mit Blue Yonder

Optimale Bedarfsplanung mit Blue Yonder Blue Yonder in der Praxis So planen Hersteller und Händler Hand in Hand Predictive Analytics in der Konsumgüterindustrie Optimale Bedarfsplanung mit Blue Yonder Unternehmen der Konsumgüterindustrie beliefern

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter

Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Kundenmanagement im Multi-Channel-Zeitalter Wie gut kennen Sie Ihre Kunden? München, 24. März 2015 Muna Hassaballah Senior Consultant Muna.Hassaballah@SHS-VIVEON.com 30.03.2015 Kurzvorstellung Senior Consultant

Mehr

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen

Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen Big, Bigger, CRM: Warum Sie auch im Kundenmanagement eine Big-Data-Strategie brauchen 01000111101001110111001100110110011001 Volumen 10 x Steigerung des Datenvolumens alle fünf Jahre Big Data Entstehung

Mehr

Automatisierte Entscheidungen entlang des Produktlebenszyklus sparen OTTO Millionen

Automatisierte Entscheidungen entlang des Produktlebenszyklus sparen OTTO Millionen Customer Case Study Handel Automatisierte Entscheidungen entlang des Produktlebenszyklus sparen OTTO Millionen OTTO ist Vorreiter auf dem Gebiet Smart Data im deutschen Handel Überblick Kunde Onlinehändler

Mehr

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen

Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Innovation entsteht zuallererst in klugen Köpfen Lernen ganz nach Ihren Bedürfnissen Schulungen Die Data Science Academy bietet aktuell sowohl Tagesschulungen als auch einen 5-Tage-Kompaktkurs an. In Fachvorträgen

Mehr

Unternehmen wissen zu wenig über ihre Kunden! Ergebnisse der Online-Umfrage. Management Summary

Unternehmen wissen zu wenig über ihre Kunden! Ergebnisse der Online-Umfrage. Management Summary Unternehmen wissen zu wenig über ihre Kunden! Ergebnisse der Online-Umfrage Management Summary Management Summary Kunden - Erfolgsfaktor Nummer 1 Es ist mittlerweile ein offenes Geheimnis, dass Unternehmen

Mehr

Wie Sie im Vertrieb aus Ihren Daten Werte schaffen. Prof. Dr. Michael Feindt ( KIT / Blue Yonder )

Wie Sie im Vertrieb aus Ihren Daten Werte schaffen. Prof. Dr. Michael Feindt ( KIT / Blue Yonder ) Wie Sie im Vertrieb aus Ihren Daten Werte schaffen Prof. Dr. Michael Feindt ( KIT / Blue Yonder ) Fachkonferenz Sales Performance Excellence Mit besserer Vertriebssteuerung zu mehr Vertriebspower Frankfurt,

Mehr

Kundenwissen für den Energieversorger der Zukunft

Kundenwissen für den Energieversorger der Zukunft Kundenwissen für den Energieversorger der Zukunft Dr. Leading Tobias customer Graml insights CTO company tobias.graml@ben-energy.com for utilities in Europe Sechs Jahre Expertise in Datenanalyse und Kundenverhalten

Mehr

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können

10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können 10 Wege, wie Sie Ihr Social Media Monitoring ausbauen können Folgende Fragen, die Sie sich zuerst stellen sollten: 1. Welche Social-Media-Monitoring-Plattformen (SMM) schneiden am besten ab? 2. Ist dafür

Mehr

White Paper. Big Data für Unternehmen. Wie Sie das ungenutzte Potenzial großer Datenmengen gewinnbringend für sich einsetzen.

White Paper. Big Data für Unternehmen. Wie Sie das ungenutzte Potenzial großer Datenmengen gewinnbringend für sich einsetzen. White Paper Big Data für Unternehmen Wie Sie das ungenutzte Potenzial großer Datenmengen gewinnbringend für sich einsetzen. Big Data Pro Tag werden 2,5 Trillionen Bytes weltweit erzeugt 2 Fotolia - jannoon028

Mehr

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement > Marketing Services Potenziale nutzen > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement Mit ganzheitlichem Kundenmanagement Marktchancen identifizieren und Umsatzpotenziale realisieren

Mehr

CRM Planen und Umsetzen welche Fragen auch für Sie relevant sind

CRM Planen und Umsetzen welche Fragen auch für Sie relevant sind Crystal Forum 2013 Clouds Zürich CRM Planen und Umsetzen welche Fragen auch für Sie relevant sind Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Prof. Dr. Nils Hafner Leiter Customer Focus T direkt +41 41

Mehr

Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken.

Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken. Personalisierung in Echtzeit ist einfacher als Sie denken. Wenn Sie im Bereich Marketing tätig sind, haben Sie in letzter Zeit bestimmt viel zum Thema Personalisierung gehört. Angesichts der steigenden

Mehr

Treffsichere Absatzprognose mit Predictive Analytics

Treffsichere Absatzprognose mit Predictive Analytics Treffsichere Absatzprognose mit Predictive Analytics BIG DATA & ANALYTICS Kongress in Köln, 19.06.2012 Otto (GmbH & Co. KG) Michael Sinn Das vielfältige Portfolio der Otto Group Die Geschäftstätigkeit

Mehr

TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM. TNS Infratest Applied Marketing Science

TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM. TNS Infratest Applied Marketing Science TNS EX A MINE BehaviourForecast Predictive Analytics for CRM 1 TNS BehaviourForecast Warum BehaviourForecast für Sie interessant ist Das Konzept des Analytischen Customer Relationship Managements (acrm)

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Wachstumsförderung mit CRM

Wachstumsförderung mit CRM Wachstumsförderung mit CRM Computerwoche CRM Initiative Feb. 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im CRM-Expertenrat und Research Advisor am Institut für Business Intelligence Wachstumsförderung

Mehr

Predictive Analytics mit lernenden Systemen präzise Absatzprognosen erreichen

Predictive Analytics mit lernenden Systemen präzise Absatzprognosen erreichen Predictive Analytics mit lernenden Systemen präzise Absatzprognosen erreichen 13. Europäische TDWI-Konferenz München, 18.06.2013 Otto (GmbH & Co KG) Mathias Stüben Konzernfirmen Die 123 wesentlichen Konzerngesellschaften

Mehr

SOZIALES" BRANCHENGEFLÜSTER ANALYSIERT DER SOCIAL MEDIA-MONITOR FÜR BANKEN

SOZIALES BRANCHENGEFLÜSTER ANALYSIERT DER SOCIAL MEDIA-MONITOR FÜR BANKEN SOZIALES" BRANCHENGEFLÜSTER ANALYSIERT DER SOCIAL MEDIA-MONITOR FÜR BANKEN CHRISTIAN KÖNIG BUSINESS EXPERT COMPETENCE CENTER CUSTOMER INTELLIGENCE Copyr i g ht 2012, SAS Ins titut e Inc. All rights res

Mehr

Vertriebssteuerung & Kundenmanagement. Ihre IBM Veranstaltung am 1.12. 2010 in Frankfurt a. M. und am 2.12. 2010 in München

Vertriebssteuerung & Kundenmanagement. Ihre IBM Veranstaltung am 1.12. 2010 in Frankfurt a. M. und am 2.12. 2010 in München Vertriebssteuerung & Kundenmanagement bei Finanzinstituten Ihre IBM Veranstaltung am 1.12. 2010 in Frankfurt a. M. und am 2.12. 2010 in München Bessere Einsichten. Bessere Entscheidungen. Zufriedenere

Mehr

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Nur Einsatz bringt Umsatz Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Swiss CRM Forum, 11. Juni 2014 Kirsten Trocka Senior Solution Advisor, SAP Cloud SAP (Suisse) AG Die Customer Cloud von SAP Das CRM in

Mehr

Sparkasse S Passau 1

Sparkasse S Passau 1 1 Vergangenheit und Gegenwart Noch vor ca. 40 Jahren begab sich der nkunde in die ngeschäftsstelle, ließ sich Kontoinformationen aushändigen und beraten oder hob beim Kassier Geld ab. Der Kunde freute

Mehr

Die digitale Customer Experience im Fokus. Entdecken Sie mit Avanade neue Möglichkeiten der digitalen Interaktion mit Ihren Kunden.

Die digitale Customer Experience im Fokus. Entdecken Sie mit Avanade neue Möglichkeiten der digitalen Interaktion mit Ihren Kunden. Die digitale Customer Experience im Fokus. Entdecken Sie mit Avanade neue Möglichkeiten der digitalen Interaktion mit Ihren Kunden. Wie wäre es, wenn Sie digitale und begeisternde Erlebnisse für Ihre Kunden

Mehr

Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! www.intellishop.ag

Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! www.intellishop.ag Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern und Zubehör! Erfolgreiche E-Commerce Strategien im B2B: Gewinnbringender Onlinehandel mit Verbrauchsgütern

Mehr

1.1.3 Soll- und Effektivzinsen

1.1.3 Soll- und Effektivzinsen Grundbuch, Beleihung, Effektivzins Grundbegriffe der Baufinanzierung 1 1.1.3 Soll- und Effektivzinsen Informieren sich Kreditinteressenten über Darlehensangebote verschiedener Banken, stoßen sie dabei

Mehr

Backgrounder: Lösungen für Finanzdienstleister. Branch of the Future Die Bankfiliale der Zukunft

Backgrounder: Lösungen für Finanzdienstleister. Branch of the Future Die Bankfiliale der Zukunft Backgrounder: Lösungen für Finanzdienstleister Branch of the Future Die Bankfiliale der Zukunft Finanzdienstleister in Deutschland befinden sich in einem harten Wettbewerbsumfeld. Große Geschäfts-, Genossenschafts-

Mehr

Der Weg zur digitalen Bank: Integrierte Lösungen in der Financial Cloud

Der Weg zur digitalen Bank: Integrierte Lösungen in der Financial Cloud Der Weg zur digitalen Bank: Integrierte Lösungen in der Financial Cloud Alfredo Rubina Senior Director Business Development & Sales 1. April 2014 Inhalt 1. Die Digitalisierung der Bankenwelt 2. Wie die

Mehr

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking:

Kundenmanagement: Erhöhung der Vertriebseffizienz im Private Banking: Innovations Softwaretechnologie GmbH Ziegelei 7 88090 Immenstaad/Bodensee Deutschland Tel. +49 7545-202-300 info@innovations.de www.innovations.de ***Medienmitteilung*** Kundenmanagement: Erhöhung der

Mehr

Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013. UnternehmerTUM-Fonds und die KfW Bankengruppe investieren Millionenbetrag in die Orpheus GmbH

Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013. UnternehmerTUM-Fonds und die KfW Bankengruppe investieren Millionenbetrag in die Orpheus GmbH UnternehmerTUM-Fonds und KfW investieren in die Orpheus GmbH, einen auf Einkaufscontrolling und Einsparungsmanagement spezialisierten Softwareanbieter in Nürnberg Garching / Nürnberg, 6. Mai 2013 UnternehmerTUM-Fonds

Mehr

Sieben Online-Marketing-Trends, die Sie kennen sollten!

Sieben Online-Marketing-Trends, die Sie kennen sollten! Sieben Online-Marketing-Trends, die Sie kennen sollten! BIEG Hessen: Internet Trends 2015, 28. Januar 2015 Dr. Sabine Holicki, cki.kommunikationsmanagement Buzzwords 2015 Definition Buzzword : ein oft

Mehr

Basiswissen E-Mail-Marketing

Basiswissen E-Mail-Marketing Thomas Johne Basiswissen E-Mail-Marketing Kunden binden - Absatz steigern - Kosten senken Schriftenreihe: Das kleine 1x1 des Marketings Inhaltsverzeichnis Vorwort 7 1 E-Mail-Marketing: Neue Wege zum Kunden

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

MIT DATEN. TDWI Konferenz SCHAFFEN REPORT 2015. Peter Heidkamp (KPMG) Franz Grimm (Bitkom Research) München, 22. Juni 2015

MIT DATEN. TDWI Konferenz SCHAFFEN REPORT 2015. Peter Heidkamp (KPMG) Franz Grimm (Bitkom Research) München, 22. Juni 2015 TDWI Konferenz Peter Heidkamp (KPMG) Franz Grimm (Bitkom Research) MIT DATEN WERTE SCHAFFEN REPORT 2015 München, 22. Juni 2015 WIE MACHE ICHAUS EINSEN UND NULLEN DAS EINS ZU NULL FÜR MICH? 01 EINSTELLUNG

Mehr

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER.

SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS SPRECHEN SIE IHRE ZIELGRUPPE AUF FACEBOOK AN. WERDEN SIE ZUM MULTICHANNEL MARKETER. SOCIAL ADS Sprechen Sie Ihre Zielgruppe auf Facebook an. Werden Sie zum Multichannel Marketer. Social Ads

Mehr

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren SCHUFA für Handelsunternehmen Chancen steigern, Risiken minimieren Adresse Bonität Monitoring Professionelles Risikomanagement für Handelsunternehmen Seit mehr als 80 Jahren sind wir der führende Dienstleister

Mehr

The Day in the Life of a Business Manager @ Microsoft

The Day in the Life of a Business Manager @ Microsoft The Day in the Life of a Business Manager @ Microsoft A look at analytics in action inside Microsoft Frank.Stolley@Microsoft.com Daniel.Weinmann@microsoft.com Microsoft Deutschland GmbH Big Data: Die Management-Revolution?

Mehr

Next Best Product. Kundenspezifische Produktangebote in einer Multichannel Umgebung

Next Best Product. Kundenspezifische Produktangebote in einer Multichannel Umgebung Next Best Product Kundenspezifische Produktangebote in einer Multichannel Umgebung - Mag. Thomas Schierer - Erste Bank der oesterreichischen Sparkassen AG Agenda Erste Bank Allgemeine Information CRM in

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting.

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Schober Group Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Mag. (FH) Alexandra Vetrovsky-Brychta Wien, 23.10.2012 Mehr IQ für Ihre Kundendaten Seite 2 Agenda Themen

Mehr

STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI

STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI STRATO setzt bei Nutzungsanalyse und Kapazitätsplanung des Cloud- Angebots HiDrive auf Pentaho BI Mit Pentaho kann STRATO die Ressourcen hinter seiner HiDrive Lösung vorrausschauend ausbauen und das Produkt

Mehr

Big Data So heben Sie den Schatz vom Silbersee! Monetarisieren von Kundenbeziehungen in der digitalen Welt!

Big Data So heben Sie den Schatz vom Silbersee! Monetarisieren von Kundenbeziehungen in der digitalen Welt! Big Data So heben Sie den Schatz vom Silbersee! oder: Monetarisieren von Kundenbeziehungen in der digitalen Welt! Über Kampagnen, Paid Content & Co Impulsvortrag zur Mitgliederversammlung am 13.06.2014

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Modern Retail Innovative Handelskonzepte im Fokus

Modern Retail Innovative Handelskonzepte im Fokus www.pwc.de/modern-retail Modern Retail Innovative Handelskonzepte im Fokus Digitale Fitness im Handel Digitale Fitness im Handel Händler sollten die Digitalisierung unseres Alltags als Chance begreifen,

Mehr

Mit Big Data zum Touchpoint- übergreifenden Echtzeit- Kundendialog

Mit Big Data zum Touchpoint- übergreifenden Echtzeit- Kundendialog Mit Big Data zum Touchpoint- übergreifenden Echtzeit- Kundendialog Big Data im Marke

Mehr

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich

SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Pressemitteilung Hamburg, 08. November 2013 SAS Analytics bringt SAP HANA in den Fachbereich Ergonomie kombiniert mit Leistungsfähigkeit: die BI-Experten der accantec group geben der neuen Partnerschaft

Mehr

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination!

sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! sage Office Line und cobra: die ideale Kombination! 1 Sage und cobra: Die Kombination und ihre Synergieeffekte! Unternehmen brauchen eine ERP-Lösung zur Verwaltung und Abwicklung ihrer Geschäftsprozesse.

Mehr

Customer Analytics Day 2013

Customer Analytics Day 2013 Customer Analytics Day 2013 Methoden, Technologien und Trends Wie Sie Ihre Kunden individuell ansprechen Programm Referenten Veranstalter Customer Analytics Day 2013 26. Februar 2013 The Squaire Konferenzzentrum

Mehr

Customer Relationship Management bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig

Customer Relationship Management bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig Customer Relationship Management bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig CRM-EXPO November 2004 Dr. Munira Schömann, Öffentliche Versicherung Dr. Thomas Bittner, psychonomics AG Dr. Schömann/Dr.

Mehr

acquinterion the quintessence in acquisition!

acquinterion the quintessence in acquisition! acquinterion the quintessence in acquisition! QUINTESSENZ acquinterion ist eine international agierende Agentur und Beratungsgesellschaft für Vertriebsentwicklung und vertriebsspezifische Dienstleistungen.

Mehr

Integriertes Marketingmanagement 2013

Integriertes Marketingmanagement 2013 Integriertes Marketingmanagement 2013 Schneller sehen, verstehen und entscheiden Dr. Andreas Becks Senior Business Architect SAS Deutschland GmbH Agenda Integriertes Marketingmanagement 2013 Die neue Bank

Mehr

Go Lending. Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet!

Go Lending. Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet! Go Lending Das Pfandhaus - ein hundert Jahre altes Geschäft erobert das Internet! Das Pfandhausprinzip bares Geld gegen Belehnung eines Wertgegenstandes existiert seit Jahrhunderten als schnelle, risikolose

Mehr

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft Antworten zum Scoring Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind die Experten für Finanzierung. Sie vergeben Kredite verantwortungsvoll,

Mehr

Direktmarketing im Zentrum digitaler Vertriebsstrategien

Direktmarketing im Zentrum digitaler Vertriebsstrategien Direktmarketing im Zentrum digitaler Vertriebsstrategien Standortbestimmung und Key Learnings für Verlage Hamburg, September 2014 Im Zentrum digitaler Vertriebsstrategien steht zunehmend die Analyse komplexer

Mehr

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media

Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Social Media Kundenzentrisches Banking - mit Hilfe von Was versteht man unter kundenzentrischem Banking? Problem: Banken haben heutzutage mit stagnierenden Märkten, starkem Wettbewerb und einer sinkenden Kundenloyalität

Mehr

Steigerung der Gutschein- Einlösequote

Steigerung der Gutschein- Einlösequote dm drogerie markt (Österreich) Aktion Pimp My Campaign! Steigerung der Gutschein- Einlösequote Individualisierung macht sich bezahlt. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Das zeigen die Ergebnisse der

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Unter Karriereberatung versteht man eine zumeist über einen längeren Zeitraum angelegte Beratung des Klienten mit dem Ziel, diesem zu einer Verbesserung seiner beruflichen Situation zu verhelfen. Diese

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG

FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG FRAUDCHECK CONSULTING I TRAINING I SOLUTIONS PROFESSIONELLE BETRUGSPRÄVENTION VON ANFANG AN 2014 CURENTIS AG SICHERHEIT VON ANFANG AN! Interner und externer Betrug sind keine Kavaliersdelikte und bilden

Mehr

Big Data in der Automobilindustrie Eine Managementperspektive

Big Data in der Automobilindustrie Eine Managementperspektive München, März 2015 Big Data in der Automobilindustrie Eine Managementperspektive Eine Studie von Berylls Strategy Advisors Big Data bietet für die Automobilindustrie enorme Potenziale dennoch steht die

Mehr

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos

IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos IPOS das Beste daran ist unbezahlbar. Zeit zum Handeln. ipos Als selbstständiger Einzelhändler genießen Sie einen Vorsprung, den weder Ketten, Discounter noch Online- Shops je aufholen. Es ist das, was

Mehr

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse.

hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise Prozesse. Köln, 27. April 2011 Liquidität mit Sicherheit. Ihre Prozesse im Delkrederegeschäft. Sehr geehrte Damen und Herren, hinter hochwertigen Dienstleistungen und Produkten stehen effiziente Strukturen und präzise

Mehr

Jeder Internetklick macht Sie durchschaubarer!

Jeder Internetklick macht Sie durchschaubarer! CEMA Vortragsreihe BIG Data Jeder Internetklick macht Sie durchschaubarer! Mannheimer Abendakademie, 4. Februar 2015 Jens Barthelmes Predictive Text Analytics Solution Architect IBM Deutschland GmbH 2015

Mehr

Your business technologists. Powering progress

Your business technologists. Powering progress Your business technologists. Powering progress Complexity to Simplicity Big Data ist mehr als das Sammeln von Informationen. Es geht darum, Erkenntnisse zu gewinnen. Ihr Unternehmen wird durch Entscheidungen

Mehr

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben

Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops für Lebensmittel das neue Google-Update verkraftet haben MEDIENINFORMATION Zwei Wochen Mobilegeddon : Wie die beliebtesten Online-Shops das neue Google-Update verkraftet haben Searchmetrics untersuchte Mobile SEO und Desktop SEO für die zehn beliebtesten Lebensmittelshops:

Mehr

e-cut Die clevere Lösung - für clevere Friseure@ Designed by Images&Words Jetzt kostenlos testen!

e-cut Die clevere Lösung - für clevere Friseure@ Designed by Images&Words Jetzt kostenlos testen! e-cut Designed by Images&Words Die clevere Lösung - für clevere Friseure@ Jetzt kostenlos testen! Use your time Zeitmanagement... Terminreservierung... Kundenbindung... Kalendersoftware... e-cut unterstützt

Mehr

Die SaaS-Lösung für präzise Absatzplanung im Handel und für Konsumgüter. Einfach schärfer planen! Mit einem klaren Blick in die Zukunft.

Die SaaS-Lösung für präzise Absatzplanung im Handel und für Konsumgüter. Einfach schärfer planen! Mit einem klaren Blick in die Zukunft. Die SaaS-Lösung für präzise Absatzplanung im Handel und für Konsumgüter Einfach schärfer planen! Mit einem klaren Blick in die Zukunft. Klare Anforderungen. In der Ferienzeit haben wir je nach Bundesland

Mehr

Mit Predictive Applications die digitale Zukunft gestalten. Prof. Dr. Michael Feindt KIT / Blue Yonder

Mit Predictive Applications die digitale Zukunft gestalten. Prof. Dr. Michael Feindt KIT / Blue Yonder Mit Predictive Applications die digitale Zukunft gestalten Prof. Dr. Michael Feindt KIT / Blue Yonder Big Data: Großer Markt mit starkem Wachstum Big Data: Umgang mit riesigen Datenmengen (strukturiert

Mehr

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung

Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Die Möglichkeiten von E-Mail Marketing zur effektiven Kundenbindung Jörg Arnold mailingwork GmbH Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der mailingwork GmbH 42 Jahre verheiratet, 2 Töchter online

Mehr

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014

Datability. Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG. Hannover, 9. März 2014 Datability Prof. Dieter Kempf, Präsident BITKOM Oliver Frese, Vorstand Deutsche Messe AG Hannover, 9. März 2014 Bürger fordern verantwortungsvollen Umgang mit Daten Inwieweit stimmen Sie den folgenden

Mehr

Wirtschaftliche Vorteile langfristiger Beziehungen Voraussetzungen und Strategien

Wirtschaftliche Vorteile langfristiger Beziehungen Voraussetzungen und Strategien Wirtschaftliche Vorteile langfristiger Beziehungen Voraussetzungen und Strategien Univ.- Institut für Genossenschaftswesen Universität Münster 1/26 www.ifg-muenster.de 2/26 Agenda 1 Warum langfristige

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB

MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB MULTIKANALVERTRIEB IN ZEITEN DES WEB 2.0 VERÄNDERTE ANFORDERUNGEN AN DEN BANKENVERTRIEB Stephan Dohmen Industry Manager Financial Services Microsoft Deutschland GmbH sdohmen@microsoft.com / +49 89 3176-3191

Mehr

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller. ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Big Data Herausforderungen und Chancen für Controller ICV Jahrestagung, 19.05.2014 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Organisationen Beratung Strategie

Mehr

Praktisches Beispiel 02.03.2008

Praktisches Beispiel 02.03.2008 Agenda CRM-Philosophie Warum CRM? Chancen und Nutzen einer CRM Lösung Das CRMCoach 4 Phasen Modell CRM Teilbereiche und Architektur Einführung einer CRM Lösung CRM-Lösungen und der Markt Zusammenfassung

Mehr

FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 2015 Ergebnisse

FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 2015 Ergebnisse FINANCE M&A Panel Umfrage Juni 015 Ergebnisse Berater profitieren von reger Dealaktivität Die Bedingungen für M&A-Transaktionen sind weiterhin sehr gut, die Dealaktivität hat in nahezu allen Branchen zugenommen.

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu.

Schritte 4. Lesetexte 13. Kosten für ein Girokonto vergleichen. 1. Was passt? Ordnen Sie zu. Kosten für ein Girokonto vergleichen 1. Was passt? Ordnen Sie zu. a. die Buchung, -en b. die Auszahlung, -en c. der Dauerauftrag, - e d. die Überweisung, -en e. die Filiale, -n f. der Kontoauszug, - e

Mehr

Kundenmanagement. in sozialen Netzwerken. Produktüberblick. Wir stellen vor: Microsoft Social Listening

Kundenmanagement. in sozialen Netzwerken. Produktüberblick. Wir stellen vor: Microsoft Social Listening Kundenmanagement in sozialen Netzwerken Produktüberblick Wir stellen vor: Aussagen, Meinungen und Stimmungen analysieren Interessenten und Kunden gewinnen Soziale Netzwerke haben die Kommunikation und

Mehr

CRM, Management der Kundenbeziehungen

CRM, Management der Kundenbeziehungen CRM, Management der Kundenbeziehungen Günter Rodenkirchen Wir machen Gutes noch besser Agenda Brauche ich überhaupt ein CRM System? Was soll ein CRM System können? Anwendungsbereiche Ziele und Erwartungen

Mehr

CFM_media. web touristik design

CFM_media. web touristik design CFM_media web touristik design 03_ Touristik CFM_media 05_ Web SEO, IBE Kennen Sie das? Irgendwie lesen Sie doch überall das Gleiche: wie gut Sie als Kunde genau bei dieser Firma aufgehoben sind und was

Mehr

Innovatives Customer Analytics Uplift Modelling. Interview mit Customer Analytics Experte, Philipp Grunert

Innovatives Customer Analytics Uplift Modelling. Interview mit Customer Analytics Experte, Philipp Grunert Innovatives Customer Analytics Uplift Modelling Interview mit Customer Analytics Experte, Philipp Grunert Uplift Modelling Mehr Erfolg im Kampagnenmanagement Entscheidend für den Erfolg einer Marketing-Kampagne

Mehr

Studie Finanzvertrauen 2013 Befragungen: Valido GmbH

Studie Finanzvertrauen 2013 Befragungen: Valido GmbH FOKUS Markt und Verbraucher: Studie Finanzvertrauen 2013 Befragungen: Valido GmbH Jahrgang 2013 Im intensiven Wettbewerb um Alt- und Neukunden ist eine hohe Servicequalität im Privatkundengeschäft entscheidend

Mehr

Predictive Analytics / Data Mining im Controlling

Predictive Analytics / Data Mining im Controlling Predictive Analytics / Data Mining im Controlling Sprecher: Dr. Karsten Oehler 1 Das Buch zum Film Erscheint im Controlling Berater, Ende 2011, PDF vorab über karsten.oehler@de.ibm.com erhältlich. Agenda

Mehr

Lars Priebe Senior Systemberater. ORACLE Deutschland GmbH

Lars Priebe Senior Systemberater. ORACLE Deutschland GmbH Lars Priebe Senior Systemberater ORACLE Deutschland GmbH Data Mining als Anwendung des Data Warehouse Konzepte und Beispiele Agenda Data Warehouse Konzept und Data Mining Data Mining Prozesse Anwendungs-Beispiele

Mehr

E-Mail-Marketing. Kunden binden, begeistern und aktivieren mit E-Mail-Marketing von dmc.

E-Mail-Marketing. Kunden binden, begeistern und aktivieren mit E-Mail-Marketing von dmc. E-Mail-Marketing Kunden binden, begeistern und aktivieren mit E-Mail-Marketing von dmc. E-Mail-Marketing bei dmc Das E-Mail-Marketing ist eines der wichtigsten Instrumente von Online- Werbetreibenden,

Mehr