Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden."

Transkript

1 Aktienindizes Datenblatt Einführung Aktienindexhandel Bei den Aktienindizes auf den eforex-plattformen von Swissquote handelt es sich um OTC- Derivatkontrakte mit einem Aktienindex als Basiswert. Händler können mit diesen Verträgen an den Wertveränderungen des betreffenden Aktienindex partizipieren, ohne den Basisindex tatsächlich zu besitzen. Mit Aktienindizes können Händler also über einen unbegrenzten Zeitraum per Sicherheitshinterlegung (Margin) Long- oder Short-Positionen halten. Die auf den eforex-plattformen von Swissquote gehandelten Aktienindizes sind eine Alternative zu Aktienindex-Terminkontrakten und zu Standard-Differenzkontrakten (CFDs). Im Vergleich zu Aktienindex-Terminkontrakten mit ihrer standardisierten Kontraktausgestaltung und ihren höheren Margin-Anforderungen bieten OTC-Aktienindizes den Vorteil von geringeren Margin-Anforderungen und einer flexibleren Kontraktausgestaltung. Ferner müssen die Händler im Vergleich zu Standard-Differenzkontrakten bei den von Swissquote angebotenen Aktienindizes die Ablaufdaten nicht selbst verwalten. Welche Risiken sind mit dem Handeln von Aktienindizes verbunden? Beim Handel mit Aktienindizes kann ein erhebliches Verlustrisiko auftreten. Daher ist sorgfältig zu prüfen, ob Ihre finanzielle Situation solche Geschäfte zulässt. Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden. Solche Geschäfte können stark volatil sein und sind mit hohem Risiko verbunden. Durch die geringen Margin-Anforderungen kann eine hohe Hebelwirkung erzielt werden. Folglich können relativ geringe Preisbewegungen bei einem Aktienindex sofortige und erhebliche Verluste oder Gewinne für den Händler nach sich ziehen. Unter anderem werden die Preisbewegungen durch politische und wirtschaftliche Ereignisse, Liquidität und die Stimmung am Markt beeinflusst. Auf diese Faktoren kann nicht eingewirkt werden, und es kann nicht zugesichert werden, dass die Handelstätigkeit zu profitablen Geschäften und nicht zu erheblichen Verlusten führt. DER HANDEL MIT AKTIENINDIZES IST SPEKULATIV, MIT EINEM ERHEBLICHEN VERLUSTRISIKO VERBUNDEN UND MÖGLICHERWEISE NICHT FÜR ALLE ANLEGER GEEIGNET. Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 1

2 Hebelwirkung Je nach Kompetenz des Anlegers kann die Hebelwirkung zur Ertragsmaximierung beitragen oder zu erheblichen Verlusten führen. Aufgrund ihrer Komplexität darf die Hebelwirkung nicht auf die leichte Schulter genommen werden; dem Anleger wird empfohlen, den Handel erst aufzunehmen, wenn er die im eforex-vertrag, in der Kontoeröffnungsdokumentation und auf den Swissquote-Webseiten beschriebenen Mechanismen vollständig verstanden hat. Aktienindexhandel mit Hebelwirkung ist aufgrund des damit verbundenen hohen Risikos nicht für alle Anleger geeignet. Da der Anleger die Ersteinlage verlieren kann, muss er sicherstellen, sämtliche Risiken in vollem Umfang verstanden zu haben. Diese Risiken werden auch im eforex-vertrag, in der Kontoeröffnungsdokumentation und auf den Swissquote-Webseiten ausführlich erläutert. Ausfall des elektronischen Handelssystems Elektronische Handelssystemen können vorübergehend ausfallen. Im Falle eines System- oder Komponentenausfalls kann es vorkommen, dass (während eines bestimmten Zeitraums) neue Aufträge nicht erfasst, vorhandene Aufträge nicht ausgeführt und zuvor erfasste Aufträge nicht geändert oder storniert werden können. Um die offenen Positionen des Anlegers zu prüfen und zu überwachen, ist in solchen Fällen unverzüglich Kontakt zum Handelsvertreter oder zum Trading Desk aufzunehmen. Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 2

3 Aktienindexhandel Swissquote möchte den Kunden den Zugang zum Onlinehandel mit Aktienindizes erleichtern und eine Alternative zu den derzeit von anderen Online-Handelsplattformen angebotenen Lösungen (z. B. Futures, Standard-Differenzkontrakte) bieten. Unser Ziel ist es, auf allen unseren eforex-plattformen eine Handelsalternative für Aktienindizes mit denselben Merkmalen anzubieten wie beim Handel mit Devisen, Edelmetallen und Rohstoffen: Echtzeithandel hohe Liquidität geringe Handelskosten Nutzung der Hebelwirkung automatische Glattstellung automatisches Rollover der offenen Positionen keine physische Lieferung Über Swissquote ausgeführte Aktienindextransaktionen erfolgen entweder gegen CHF (SMI/CHF) oder gegen EUR (DAX/EUR & ESX/EUR). Welche Aktienindizes bietet Swissquote an? Folgende Aktienindizes und zugehörige Symbole werden auf allen eforex-plattformen von Swissquote zum Handel angeboten. Alle Aktienindextransaktionen werden aus den entsprechenden an der EUREX gehandelten und notierten Aktienindex-Terminkontrakten berechnet und abgeleitet. Aktienindex EUREX-Future-Symbol Swissquote-Symbol EURO STOXX 50 FESX ESX/EUR DAX FDAX DAX/EUR SMI FSMI SMI/CHF Preisgenerierung Der Swissquotes-Aktienindexpreis wird durch die Kombination zweier Aktienindex- Terminkontrakte mit unterschiedlichen Abläufen gebildet. Der Kurs des EURO STOXX 50 basiert auf dem Terminkontrakt mit dem früheren Ablaufdatum (FESX1) und wird um die Differenz (den Spread) zwischen dem Preis des Front-Kontrakts (FESX1) und dem Preis des nächsten verfügbaren Terminkontrakts (FESX2) angepasst. Der Spread wird dabei um einen Deltafaktor und um einen Zeitfaktor bereinigt. Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 3

4 Swissquote EURO STOXX 50 (ESX/EUR) = FESX1 [ [ Spread Deltafaktor ] * Zeitfaktor ] ± SQ Markup Spread = FESX2 FESX1 (entspricht der Preisdifferenz zwischen dem Terminkontrakt mit dem späteren Ablaufdatum und dem Terminkontrakt mit dem früheren Ablaufdatum) FESX1: Terminkontrakt mit dem früheren Ablaufdatum FESX2: Terminkontrakt mit dem späteren Ablaufdatum Deltafaktor = pro Quartal berechnete Preisanpassung zur Verhinderung von Preisabweichungen bei der Umstellung der Terminkontrakte. Zeitfaktor = Verhältnis zwischen den noch bis zum Ablauf von FESX1 verbleibenden Anzahl von Tagen und der gesamten Anzahl von Tagen zwischen dem letzten und dem nächsten Ablaufdatum. Overnight-Rollover Um den hauptsächlich die Rollover-Gebühren pro Quartal repräsentierenden Preisunterschied zwischen den beiden Terminkontrakten (FESX1 & FESX2) zu glätten, wird dieser Preisunterschied von uns täglich als Rollover-Gebühr angewendet: Rollover-Gebühr pro Quartal = Spread (FESX1, FESX2) Bei täglicher Anwendung einer solchen Gebühr ist die Umstellung von einem Kontrakt auf einen anderen für den Anleger nicht belastend. Täglicher Rollover = ( ( [ FESX2 FESX1 ] + Deltafaktor ) / Y) ± SQ Markup Y = gesamte Anzahl von Tagen zwischen dem letzten und dem nächsten Ablaufdatum. Dieser Rollover-Mechanismus wird täglich angewendet und wirkt sich somit auf das Anlegerkonto aus. Der Rollover-Prozess wird automatisch zwischen 23 Uhr MEZ und 23:15 Uhr MEZ durchgeführt. Auf das Konto des Anlegers wird die Belastung oder Gutschrift am nächsten Tag gebucht. Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 4

5 Praxisbeispiele für Overnight-Rollover Beispiel 1 Transaktionsdatum: 24. Januar 2011 Verfügbare FESX-Kontrakte: Preis Rolldatum FESX1-Ablauf FESX Deltafaktor = -72 Zeitfaktor = 0,51 Spread = = -76 ESX/EUR-Preis = ((-76 - (-72)) * 0,51) + Markup = 2.980,02 + Markup Rollover-Gebühr: -1,626 + Markup Beispiel 2 Transaktionsdatum: Mittwoch, 30. März 2011 Verfügbare FESX-Kontrakte: Preis Rolldatum FESX1-Ablauf FESX Deltafaktor = 79 Zeitfaktor = 0,79 Spread = = -1 Synthetischer Spotpreis für Öl = ((-1 - (79)) * 0,79) + Markup = 2.919,30 + Markup Rollover-Gebühr: 0,856 + Markup Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 5

6 Hebelwirkung Die Auswahl aus verschiedenen Swissquote-Plattformen für den Handel mit Aktienindizes ermöglicht auch die Auswahl des gewünschten Hebels. Auf den Plattformen Advanced Trader, Web Trader und MT4 beträgt der Maximalhebel konstant und auch an den Wochenenden 25:1. Auch beim Handel auf der FXBook-Plattform beträgt der Maximalhebel 25:1. Dort steht er aber nur von sonntags, 23 Uhr MEZ, bis freitags, 22 Uhr MEZ, zur Verfügung. An den Wochenenden (zwischen freitags, 22 Uhr MEZ, und sonntags, 23 Uhr MEZ) kann der Maximalhebel niedriger sein. Unabhängig von der Plattform können bei einem Hebel von 25:1 mit USD Kapitaleinsatz USD am Markt angelegt werden. Dieser Maximalhebel steht von sonntags, 23 Uhr MEZ, bis freitags, 22 Uhr MEZ zur Verfügung. Bitte informieren Sie sich über die auf der Webseite für die einzelnen Plattformen angegebenen Margin-Anforderungen. Automatische Glattstellung Der Anleger ist für die Überwachung der Aktivität auf seinem Konto vollständig selbst verantwortlich. Um zu vermeiden, dass die Verluste des Anlegers dessen Gesamtvermögen übersteigen, wird von Swissquote ein System betrieben, das bei Erreichen der Sicherheitsschwelle beim nächsten für das entsprechende Ausführungsvolumen verfügbaren Marktpreis automatisch sämtliche offenen Positionen glattstellt. Weitere Informationen sind dem eforex-vertrag, der Kontoeröffnungsdokumentation und den Swissquote-Webseiten zu entnehmen. Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 6

7 Hilfe Unterstützung und weitere Auskünfte erteilt unser FX-Verkaufsteam unter der Nummer Swissquote Swissquote ist die führende Schweizer Bank im Bereich Finanzdienstleistungen und Online- Handel. Das Unternehmen ist an der Six Swiss Exchange (SIX, Ticker SQN) notiert. Swissquote Europe Ltd ist ein Finanzdienstleistungsunternehmen mit Sitz in Malta. Wir sind eine Tochter der Swissquote-Gruppe. Swissquote Europe Ltd. wird durch die Malta Financial Services Authority (MFSA) reguliert, ist unter der Nummer IS/57936 lizenziert und ausschliesslich auf eforex-dienste spezialisiert. Zu der Swissquote Gruppe gehören ausserdem die Swissquote Bank AG, die führende Schweizer Online-Bank, die der Schweizer Finanzmarktaufsichtsbehörde FINMA unterliegt, sowie die Swissquote Bank MEA Ltd, Dubai, die der Dubai Financial Services Authority DFSA unterworfen ist. Zweigstelle Malta Customer Care Center Swissquote Europe Ltd Tower Business Centre 2nd Floor, Office 206 Tower Road Swatar BKR 4013 Malte Rechtshinweise: Dieses Merkblatt richtet sich nicht an Personen, die nach geltendem örtlichem Recht aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit oder ihres Wohnorts derartige Informationen nicht erhalten dürfen. Alle Informationen und Meinungen dieses Merkblatts wurden durch Swissquote Europe Ltd. (nachfolgend «Swissquote» genannt) zum angegebenen Zeitpunkt erstellt und können sich jederzeit ohne Vorankündigung ändern. Die Informationen stammen aus oder basieren auf Quellen, die Swissquote als zuverlässig betrachtet. Dennoch kann Swissquote keine Gewähr für die Qualität, Korrektheit, Rechtzeitigkeit oder Vollständigkeit der enthaltenen Informationen leisten. Das Prinzip der Unabhängigkeit der Finanzanalyse hat keine Geltung. Dieses Merkblatt stellt kein Angebot, keine Empfehlung oder Beratung dar und ersetzt insbesondere hinsichtlich der verbundenen Risiken keine anerkannte, vor einer Anlageentscheidung notwendige Beratung. Die vergangene Performance ist keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung. Derivative Finanzprodukte werden nicht als Organismen für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW) im Sinne der Richtlinien 85/611/EG und 2001/108/EG betrachtet und bieten somit nicht die gleichen Garantien für den Anleger. Der Anleger unterliegt den Ausfallrisiken des Emittenten/Garanten. Dieses Merkblatt darf nicht ohne Zustimmung kopiert oder verbreitet werden. Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Swissquote Europe Ltd. Alle Rechte vorbehalten. V Stock Indices Fact sheet 7

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden.

Beim Handel mit Aktienindizes handelt es sich um Spekulationsgeschäfte, die von zahlreichen Faktoren beeinflusst werden. Aktienindizes Datenblatt Einführung Aktienindexhandel Bei den Aktienindizes auf den eforex-plattformen von Swissquote handelt es sich um OTC- Derivatkontrakte mit einem Aktienindex als Basiswert. Händler

Mehr

Aluminium. Factsheet. Einleitung. Aluminiumhandel

Aluminium. Factsheet. Einleitung. Aluminiumhandel Aluminium Factsheet Einleitung Aluminiumhandel Mit etwa einem Drittel des Gewichts des gleichen Volumens an Stahl ist Aluminium extrem leicht und formbar, aber trotzdem stark genug für ein breites Spektrum

Mehr

Brent-Rohöl. Factsheet. Einleitung. Rohölhandel

Brent-Rohöl. Factsheet. Einleitung. Rohölhandel Brent-Rohöl Factsheet Einleitung Rohölhandel Rohöl bzw. Erdöl, ist der meistgehandelte Rohstoff der Welt. Die führenden Handelsplätze sind Genf, London, New York, Chicago und Singapur. Da Rohöl für verschiedene

Mehr

Blei. Factsheet. Einleitung. Bleihandel

Blei. Factsheet. Einleitung. Bleihandel Blei Factsheet Einleitung Bleihandel Die Verwendung von Blei hat sich im Laufe der Zeit verändert. Derzeit entfallen rund 80 % des weltweiten Konsums auf Batterien. Für Benzin, Lötmetall und Rohrleitungen

Mehr

LME-Kupfer (Grossbritannien)

LME-Kupfer (Grossbritannien) LME-Kupfer (Grossbritannien) Factsheet Einleitung Kupferhandel Kupfer ist das weltweit am dritthäufigsten verwendete Metall, nach Eisen und Kupfer. Es wird hauptsächlich in höchst zyklischen Branchen wie

Mehr

US-Kupfer. Factsheet. Einleitung. Kupferhandel

US-Kupfer. Factsheet. Einleitung. Kupferhandel US-Kupfer Factsheet Einleitung Kupferhandel Kupfer ist das weltweit am dritthäufigsten verwendete Metall, nach Eisen und Aluminium. Es wird hauptsächlich in höchst zyklischen Branchen wie der Bauwirtschaft

Mehr

Hinsichtlich der Schwere/Dichte und des Schwefelgehalts werden unterschiedliche Ölsorten unterschieden. Es gibt drei primäre Benchmarksorten:

Hinsichtlich der Schwere/Dichte und des Schwefelgehalts werden unterschiedliche Ölsorten unterschieden. Es gibt drei primäre Benchmarksorten: WTI-Rohöl Factsheet Einleitung Rohölhandel Rohöl ist der am aktivsten gehandelte Rohstoff weltweit. Die führenden Handelsplätze sind Genf, London, New York, Chicago und Singapur. Da Rohöl als Primärrohstoff

Mehr

Factsheet. Einleitung. Rohölhandel

Factsheet. Einleitung. Rohölhandel Brent-Rohöl Factsheet Einleitung Rohölhandel Rohöl bzw. Erdöl, ist der meistgehandelte Rohstoff der Welt. Die führenden Handelsplätze sind Genf, London, New York, Chicago und Singapur. Da Rohöl für verschiedene

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading Grundlagen und Allgemeines zu CFDs Der CFD-Handel im Überblick CFDs (Contracts for Difference) sind mittlerweile aus der Börsenwelt

Mehr

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.

Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Bis zu 200-facher Hebel! Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank. Werbemitteilung Bis zu 200-facher Hebel! Margin Trading bei der DAB bank. Kleiner Einsatz. Großer Hebel. Das Beste für meine Geldanlage. www.dab-bank.de Den Hebel in vielen Märkten ansetzen. Von einer

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei.

Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte die.rar datei. Bitte beachten Sie auch den Risikohinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Installation Setup Nachdem Sie die Setup Datei Setup_CopyMaster Meta Trader.rar runter geladen haben entpacken Sie bitte

Mehr

Darstellung des FX-Handelsmodells

Darstellung des FX-Handelsmodells Die flatex GmbH (flatex) vermittelt als Anlagevermittler über ihre Website www.flatex.de u. a. FX/ Forex-Geschäfte. Bei dem über flatex vermittelten FX-Handel liegt folgendes Modell zugrunde: Foreign Exchange:

Mehr

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden.

Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. Trade und Orderausführungsgrundsätze für Privatanleger und Professionelle Kunden. CFDs (Contracts for Difference) sind Finanzinstrumente, die mit einem hohen Risiko für Ihr Kapital behaftet sind. Sie sind

Mehr

Differenzgeschäfte (CFD)

Differenzgeschäfte (CFD) Investorenwarnung 28/02/2013 Differenzgeschäfte (CFD) Die wichtigsten Punkte Differenzgeschäfte (Contracts for Difference, CFD) sind komplexe Produkte, die nicht für alle Investoren geeignet sind. Setzen

Mehr

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

DIAMOND IAMONDFX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: FX IAMONDFX DIAMOND Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Finexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@finexo.de Internet: www.finexo-service.de

Mehr

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email:

Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: Sensus Capital Markets Ltd. Block 10, Flat 1, Triq Ghar il- Lembi, Sliema, SLM 1562, Malta Phone: +356 277 811 20 Fax: +356 277 811 21 Email: info@sensus-capital.com 1 Hinweis Diese Produktzusammenfassung

Mehr

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE

LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE LS Servicebibliothek 5: SFD EINE INNOVATIVE ASSETKLASSE SFD steht für Straight Forward Dealing sowie für neue Investmentstrategien für Privatanleger. 50 Renminbi: Mao Zedong, Revolutionär und Staatsmann

Mehr

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy)

Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) Ausführungsgrundsätze (Order Execution Policy) State Street Bank GmbH und Zweigniederlassungen Gültig ab dem 11. November 2013 v 5.0 GENERAL Seite 1 von 8 State Street Bank GmbH INHALTSVERZEICHNIS 1 Einleitung

Mehr

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen

Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO. Kapitalmaßnahmen Informationen zu den Wertpapierdienstleistungen von DEGIRO Kapitalmaßnahmen Einführung Die vertraglichen Vereinbarungen, die im Rahmen des zwischen Ihnen und DEGIRO abgeschlossenen Kundenvertrags festgelegt

Mehr

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel...

I. Allgemeine Bestimmungen...3. II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4. III. Internetzahlungen...5. IV. Devisenhandel... Auszug aus dem Tarif für Zinsraten, Gebühren und Kommissionen von DELTASTOCK Inhalt I. Allgemeine Bestimmungen...3 II. Cash Transaktionen und fernmündliche Transfers... 4 III. Internetzahlungen...5 IV.

Mehr

Beteiligung im Inland

Beteiligung im Inland Erläuterungen zur Jahreserhebung Kapitalverflechtungen mit dem - INA Übersicht Die in diesem Arbeitsblatt gegebenen Antworten legen den weiteren Ablauf der Erhebung fest. Die folgende Grafik zeigt in einem

Mehr

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

LION FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: LION FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

1. Grundlagen DAXEODplus

1. Grundlagen DAXEODplus JANUAR 2014 1. Grundlagen DAXEODplus Das HANDELSSYSTEM DAXEODPLUS liefert Handelssignale auf den deutschen Aktienindex DAX und zwar auf steigende und fallende Kurse. Unsere Erkenntnisse für das HANDELSSYSTEM

Mehr

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil

Trader-Ausbildung. Teil 1 Einleitender Teil Trader-Ausbildung Teil 1 Einleitender Teil Teil 1 - Einleitender Teil - Was ist "die Börse" (und wozu brauche ich das)? - Was kann ich an der Börse handeln? (Aktien, Zertifikate, Optionsscheine, CFDs)

Mehr

Eurex Optionen und Futures Grundstrategien

Eurex Optionen und Futures Grundstrategien Eurex Optionen und Futures Grundstrategien optionen 3 Optionen 3 01 Inhaltsverzeichnis 3 Unterschiede Traded-Options vs. Warrants 5 6 8 Der Handel mit Traded-Options Handel mit Eurex-Optionen via Swissquote

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF

Worst-of Pro Units in CHF Kapitalschutz ohne Cap (SVSP-Kat. 1100*) Zürich, Juni 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% bzw. 95% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär

Mehr

benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität

benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität benötigt Prinzipien: Transparenz Fairness Profitabilität ForexGT The right choice based on the right tools. Verantwortungsvolles Handeln ist bestimmt von Der Wunsch, transparente und faire Tools für den

Mehr

9 Zugelassene Produkte, Kombinationen und Kombinationsgeschäfte Option-Aktie

9 Zugelassene Produkte, Kombinationen und Kombinationsgeschäfte Option-Aktie Funktionalitäten (Allgemeine Teilnahmebedingungen) Seite 1 ****************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 2: SHORT UND LEVERAGED ETP DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Einführung in Short ETPs und Leveraged ETPs Wie funktionieren Short ETPs?

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08

Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets. October 7, 08 Herzlich Willkommen in der Welt der CFDs von CMC Markets Risikowarnung 2 Unsere Produkte beinhalten Verlustrisiken und sind nur für erfahrene und risikobereite Anleger geeignet. Beim Trading Account können

Mehr

Kostensenkungskonzept

Kostensenkungskonzept Kostensenkungskonzept Senken Sie Ihre Kreditkosten bis zu 100% mit dem einzigartigen Kostensenkungskonzept für bestehende Euro oder Fremdwährungsdarlehen! Von Devisenkursschwankungen am internationalen

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Info über Verlustrisiken

Info über Verlustrisiken Info über Verlustrisiken 12/2008 Wichtige Informationen über Verlustrisiken Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, bei Finanztermingeschäften, insbesondere bei finanziellen Differenzgeschäften (CFDs)

Mehr

Admiral Markets UK Ltd 2014 www.admiralmarkets.de

Admiral Markets UK Ltd 2014 www.admiralmarkets.de Devisen- und CFD-Handel (Contracts for Differences) auf Margin ist mit einem enormen Verlustrisiko verbunden und daher nicht für jeden Anleger geeignet! Der Hebeleffekt arbeitet für und gegen Sie beim

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

Richtlinien für die Auftragsausführung

Richtlinien für die Auftragsausführung Richtlinien für die Auftragsausführung August 2011 1. EINFÜHRUNG Entsprechend den MiFID-Richtlinien und den Vorschriften der FSA für deren Umsetzung im Vereinigten Königreich, muss die LCG ihre Kunden

Mehr

Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung

Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung Plus500CY Ltd. Grundsätze der Auftragsausführung Grundsätze der Auftragsausführung Diese Grundsätze der Auftragsausführung ist Teil des Kundenabkommens, wie in der Benutzervereinbarung definiert. 1. GESCHÄFTSTÄTIGKEIT

Mehr

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

INFINITY FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: INFINITY FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Worst-of Pro Units in CHF und EUR

Worst-of Pro Units in CHF und EUR Kapitalschutz ohne Cap Zürich, Januar 2010 Produktbeschreibung Sie erwarten steigende Kurse der Basiswerte. Wir bieten 90% Kapitalschutz bei Verfall (Garantin: Bank Julius Bär & Co. AG, Moody s Aa3) unbegrenzte

Mehr

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

GROWTH FX. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: GROWTH FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

STAR FX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: STAR FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Kunden-Benefits. Sicherheit als höchste Priorität: Transparenz, die nicht zu überbieten ist:

Kunden-Benefits. Sicherheit als höchste Priorität: Transparenz, die nicht zu überbieten ist: Sicherheit als höchste Priorität: Die beste Kapitalanlage taugt nichts, wenn das Geld der Anleger nicht sicher vor Betrug geschützt ist. Die Überwachung durch Aufsichtsbehörden sollte daher ein absolutes

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 21 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im ember 21 Steinbeis Research Center for

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Kurzhandbuch Futures

Kurzhandbuch Futures DAB bank Direkt Anlage Bank DAB Margin Trader die neue Handelsplattform der DAB Bank AG Kurzhandbuch Futures DAB Margin Trader 1 die neue Handelsplattform der DAB ank Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: iquant FX Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de Monexo

Mehr

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN?

TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? 21.05.2015 TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE WAS TUN? Manuel Dürr, Head Public Solutions, Leonteq Securities AG Simon Przibylla, Sales Public Solutions, Leonteq Securities AG TIEFE ZINSEN, HOHE AKTIENMÄRKTE

Mehr

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV

MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV MULTI-SYSTEM PORTFOLIO IV Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Global Systemselection Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-10 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@globalsystemselection.com

Mehr

2. Optionen. Optionen und Futures Optionen. 2.1 Was sind Optionen?

2. Optionen. Optionen und Futures Optionen. 2.1 Was sind Optionen? 2. Optionen Optionen und Futures Optionen 2.1 Was sind Optionen? Eine Option ist ein Vertrag zwischen zwei Parteien. Der Käufer einer Option erwirbt das Recht, eine festgelegte Menge = Kontraktgrösse =

Mehr

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse

Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Alpari Trading-Akademie Devisenhandel Ihr Einstieg in diese Anlageklasse Referent: Tobias Spreiter, Head of Sales Webinar mit der Traders media GmbH, 30.01.2013 Agenda 1. Merkmale des Devisenmarkts 2.

Mehr

So holen Sie das Beste aus Ihren Trades heraus S. 10. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de

So holen Sie das Beste aus Ihren Trades heraus S. 10. Jetzt bestellen auf www.pressekatalog.de 2 MAGAZINE» 1 PREIS David Furcajg Profitieren Sie vom Zusammenspiel der Märkte S. 82 Ihr persönlicher Tradingcoach + + + + ZERTIFIKATE / ETF SPEZIAL + + + + + + + + + + + + + + + + Nr. 5, Mai 2012, 57425

Mehr

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an:

FX 2 TRENDFX 2. Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: TRENDFX 2 FX 2 Für mehr Informationen wenden Sie sich bitte an: Monexo Wilhelm-Raabe-Straße 14 40470 Düsseldorf Tel: +49-211-687887-30 Fax: +49-211-687887-22 E-Mail: info@monexo.de Internet: www.monexo.de

Mehr

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet

Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Die Vorteile des Zertifikatehandels bei brokerjet Mag. Thomas Mlekusch Leiter Sales Copyright by ecetra Internet Sevices AG and ecetra Central Europe e-finance AG Über brokerjet ECETRA ist Kurzform für

Mehr

München, im September 2009

München, im September 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES CFDs im Vergleich Studie im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im September 2009 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick

INVEST 2011 - Volker Meinel. Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick INVEST 2011 - Volker Meinel Hebelprodukte der BNP Paribas im vergleichenden Überblick Agenda Wertpapiere fürs Trading: 1. Turbo Optionsscheine 2. Mini Futures 3. Unlimited Turbos 25/03/2011 2 Turbo Optionsscheine

Mehr

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra

Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart. Der Zertifikatehandel. Scoach nutzt Xetra Börsenplatz wählen Berlin Frankfurt / Scoach München Stuttgart Der Zertifikatehandel Scoach nutzt Xetra Wir haben uns für Sie stark gemacht. Scoach die neue europäische Börse für strukturierte Produkte

Mehr

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg.

Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte. Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein, Head of Trading Boerse-Daily.de Ingmar Königshofen & Pascal Nörrenberg. Aktuelle charttechnische Analyse der Märkte Stephan Feuerstein Leiter

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Futures und Optionen. Einführung

Futures und Optionen. Einführung Futures und Optionen Einführung Plan Märkte Kassamarkt Terminmarkt Unterscheidung Funktionsweise Die statische Sichtweise Futures und Forwards Verpflichtungen Optionen Rechte und Verpflichtungen Grundpositionen

Mehr

Rainer Bartenstein. CFDs

Rainer Bartenstein. CFDs Rainer Bartenstein CFDs Mai 2009 Inhaltsverzeichnis 1 Was sind CFDs... 3 2 Die Vorteile im Überblick... 3 3 Handel... 3 3.1 Plattform... 3 3.2 Ordermöglichkeiten... 4 4 Kosten... 5 4.1 Transaktionskosten...

Mehr

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service

Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Bedingungen über die- Nutzung des VPS-Service Stand April 2015 Einleitung Der Virtual Private Server ist eine reservierte und private Hardware Server Lösung, die für alle Neukunden sowie Stammkunden zugänglich

Mehr

Institut für betriebliche Finanzwirtschaft. Kurs Euro-Finanzmärkte. Sommersemester 2009. Prof. Dr. Günther Pöll. Finanz-Futures. Renate Handl 0655080

Institut für betriebliche Finanzwirtschaft. Kurs Euro-Finanzmärkte. Sommersemester 2009. Prof. Dr. Günther Pöll. Finanz-Futures. Renate Handl 0655080 Institut für betriebliche Finanzwirtschaft Kurs Euro-Finanzmärkte Sommersemester 2009 Prof. Dr. Günther Pöll Finanz-Futures Renate Handl 0655080 Bernhard Kellner 0555184 Valentin Loidl 0322674 Philipp

Mehr

Risikomanagement mit Futures. Von:Tian Wang

Risikomanagement mit Futures. Von:Tian Wang Risikomanagement mit Futures Von:Tian Wang Gliederung 1.Definition 2.Unterschiedliche Futures 2.1 Currency Futures 2.2 Interest Rate Futures 2.3 Index Futures 3.Option:Erklärung mit Futur 3.1 timing option

Mehr

Warum indexiert anlegen?

Warum indexiert anlegen? Warum indexiert anlegen? Hinder Asset Management AG Fon +41 44 208 24 24 info@hinder-asset.ch Beethovenstrasse 3, CH-8002 Zürich Fax +41 44 208 24 25 www.hinder-asset.ch «What's the point of looking for

Mehr

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG

ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG ZIELSICHER INVESTIEREN EFG FINANCIAL PRODUCTS AKTIENANLEIHEN RENDITEOPTIMIERUNG RENDITEOPTIMIERUNG INVESTIEREN IN STAGNIERENDE MÄRKTE Seit den massiven Kurseinbrüchen im Jahr 2008 konnten sich die nmärkte

Mehr

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile.

Admiral Academy WEBINAR TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Admiral Academy TRADING VON ANFANG AN! TAG 2: Aktienhandel, Fonds, Optionsscheine, Devisen und CFDs. Wann trade ich was, Vorund Nachteile. Aktienhandel: Aktien sind die Basis für (fast) alle Wertpapiere:

Mehr

TEILNAHME AM OPTIONS & FUTURES BROKING

TEILNAHME AM OPTIONS & FUTURES BROKING KOPIE FÜR DIE BANK SEITE 1/6 Hiermit beantrage ich die Teilnahme am Options und Futures Broking PERSÖNLICHE ANGABEN 1. KONTOINHABER Konto Nummer: 2. KONTOINHABER 3. KONTOINHABER 4. KONTOINHABER GEBÜHREN-MODELL

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 24: Oktober 2012. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 24: Oktober 2012 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Fremdwährungskonten immer beliebter 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

Indexleitfaden Platin Long Index Faktor 4

Indexleitfaden Platin Long Index Faktor 4 Indexleitfaden Platin Long Index Faktor 4 (Spot) Stand 03. Juni 2013 Inhalt 1. Allgemeine Bestimmungen... 3 2. Beschreibung und Funktionsweise... 3 2.1 Tägliche Verkettung... 3 3. Aufbau... 4 3.1 Hebelkomponente...

Mehr

Gebührenverzeichnis. Seite 1

Gebührenverzeichnis. Seite 1 Gebührenverzeichnis Seite 1 Inhalt 1. Kommission...3 2. Zinsen auf Debetsaldo auf Ihrem Konto...4 3. Finanzierung von offenen Positionen...4 3.1. Aktien-, Branchen- und Index-CFDs...4 3.2. Rohstoff-, Edelmetall-

Mehr

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX

Bedingungen Handelssignale Value 1 FX Bedingungen Handelssignale Value 1 FX 1 Präambel TS bzw. die von TS eingesetzten Partner verfügen über experimentelle, signalgebende, software-basierte Methoden und Konzepte (nachfolgend als Handelssignale

Mehr

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i.

Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange. Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Point de Presse 15 Jahre ETFs an SIX Swiss Exchange Zürich, 15. September 2015 Christoph Landis, Division CEO Swiss Exchange a.i. Definition Exchange Traded Funds (Abkürzung: ETFs) sind börsenkotierte

Mehr

Interview: Rüdiger Born Mit Elliott Wave und Fibonacci zum Erfolg S. 88. Ihr persönlicher Tradingcoach

Interview: Rüdiger Born Mit Elliott Wave und Fibonacci zum Erfolg S. 88. Ihr persönlicher Tradingcoach Nur für Neukunden: Kontoeröffnung bis 31.12.2014 www.sino.de/eineuro Interview: Rüdiger Born Mit Elliott Wave und Fibonacci zum Erfolg S. 88 Ihr persönlicher Tradingcoach + + + + + + + + + + + + + + +

Mehr

ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK

ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK ERGÄNZENDES PREIS- & LEISTUNGSVERZEICHNIS FÜR DIE TEILNAHME AM CFD-HANDEL DER ONVISTA BANK Gültig ab 01.07.2015 CFD-HANDEL 2 5 2/ 5 1. KOSTENFREIE SERVICELEISTUNGEN Kontoführung CFD-Konto Ersteinzahlung

Mehr

Strategieindexfamilie

Strategieindexfamilie Strategieindexfamilie Hebelstrategien Hebelstrategien: Short und Indizes Die der widerspiegeln die Tagesrenditen der zugrundeliegenden Leitindizes mit einer Hebelwirkung. Berechnet werden (Hebel +2), Short

Mehr

Commerzbank AG Derivatives Clearing Gebührenübersicht. CM FIC Client Clearing

Commerzbank AG Derivatives Clearing Gebührenübersicht. CM FIC Client Clearing Commerzbank AG Derivatives Clearing Gebührenübersicht CM FIC Client Clearing März 2015 Gebührenübersicht March 2015 Page 2 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Überlegungen zur Preisgestaltung... 4 Ermäßigungen

Mehr

ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund

ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund ZKB Silver ETF Exchange Traded Fund Termsheet Ungesichert in CHF, EUR, GBP und USD sowie Währungsgesichert (gegen USD) in CHF, EUR und GBP Mit Möglichkeit der Sachauszahlung in Silber Produktmerkmale Im

Mehr

ETCs und ETNs der Commerzbank

ETCs und ETNs der Commerzbank Besichert investieren: Mit den neuen ETCs und ETNs der Commerzbank 8 laura SChWiERZECk, JÜRGEN BaND Die Möglichkeiten für Anleger, ihr Geld anzulegen, scheinen nahezu unbegrenzt. Von klassischen Aktieninvestments

Mehr

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag

Professionell handeln mit. CFDs. Instrumente und Strategien für das Trading. FinanzBuch Verlag Professionell handeln mit CFDs Instrumente und Strategien für das Trading FinanzBuch Verlag Inhaltsverzeichnis Vorwort... 9 Grundlagen und Allgemeines zu CFDs... 13 Der CFD-Handel im Überblick... 13 Historie

Mehr

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage

Wiener Börsentage. 06. 07. November 2013. Wiener Börsentage Wiener Börsentage 06. 07. November 2013 CFDs, Forex und Futures unterliegen Kursveränderungen und sind gehebelte Finanzinstrumente mit erheblichen Verlustrisiken, die Ihre Kontoeinlage überschreiten und

Mehr

Mini PRODUKTLEITFADEN

Mini PRODUKTLEITFADEN Mini PRODUKTLEITFADEN April 2011 Deutschland und Schweiz Inhalt Grundlegende Informationen über Mini Produkte 1 Prinzipien eines Mini Long 5 Prinzipien eines Mini Short 15 Auswirkungen von dividendenzahlungen

Mehr

Minimale Preisbewegung: 1 Punkt, entsprechend einem Wert von 10 Franken März, Juni, September, Dezember

Minimale Preisbewegung: 1 Punkt, entsprechend einem Wert von 10 Franken März, Juni, September, Dezember Exkurs 5 Derivate Logistik Exkurs Anlage in Derivaten Derivate (lat. derivare = ableiten) sind entwickelt worden, um Risiken an den Waren- und Finanzmärkten kalkulierbar und übertragbar zu machen. Es sind

Mehr

Preisliste der Clearingdienstleistungen

Preisliste der Clearingdienstleistungen Preisliste der Clearingdienstleistungen Börsengehandelte und außerbörslich gehandelte Derivate September 2014 Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einführung 3 2. Preisgestaltung 3 3. Preisstruktur 4 3.1. Transaktionsbezogene

Mehr

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München

Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München Happy Thanksgiving und Frohe Weihnachten Heiko Seibel Geschäftsführer und Portfoliomanager OKTAVEST GmbH, München 26.11.2013 1 DISCLAIMER / RISIKOHINWEIS Die bereitgestellten Informationen richten sich

Mehr

Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR

Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR Die DERIVEST Strategie GbR wird das Gesellschaftsvermögen gemäß ihrer Anlagestrategie überwiegend in Börsentermingeschäften (Finanztermingeschäften)

Mehr

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen

ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg. Ingmar Königshofen ING MARKETS Anlegertag Düsseldorf Mit Charttechnik und den passenden Hebelprodukten zum Erfolg Ingmar Königshofen 2007 2010: Produktmanager bei BNP Paribas 2010 2012: Produktmanager bei Macquarie 2012

Mehr

Warrants Investment mit Hebeleffekt.

Warrants Investment mit Hebeleffekt. Warrants Investment mit Hebeleffekt. Kapitalschutz Ertragsoptimierung Zertifikate Produkte mit Hebelwirkung Kleiner Kick grosse Wirkung. Mit einem Warrant erwerben Sie das Recht, aber nicht die Pflicht,

Mehr

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung

Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung Einzelaufstellung der Finanzinstrumente PROFESSIONAL Floating Spread direkte Marktausführung CFDs Forex, Indizes, Rohstoffe Symbol AUDCAD.. AUDCHF.. AUDJPY.. AUDNZD.. AUDUSD.. CADCHF.. Bezeichnung zum

Mehr

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt

Kommunalforum 11. März 2015. Michael Janßen Marco Eisenschmidt Kommunalforum 11. März 2015 Michael Janßen Marco Eisenschmidt Zinsprognose 2 Swap-Sätze aktuelle Zinsen (05.02.15) Zinsprognosevorschlag und Delta zur Altprognose Swapsätze (gg. 6M-Euribor) Tendersatz

Mehr

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45

Inhalt. Die Börse was ist das eigentlich? 5. Die Akteure der Börse 29. Politik und Konjunktur: Was die Börse beeinflusst 45 2 Inhalt Die Börse was ist das eigentlich? 5 J Welche Aufgabe hat die Börse? 6 J Ein wenig Geschichte 9 J Die wichtigstenbörsenplätze 15 J Die bedeutendsten Aktienindizes 19 Die Akteure der Börse 29 J

Mehr

Handelssignale in den Futuremärkten

Handelssignale in den Futuremärkten TRADING-COACHING Handelssignale in den Futuremärkten Formationen Friedrich Dathe 08.01.2009 Inhalt Meine Trades am 08.01.2009 in den US T-Bonds...2 Ich handle den 10-Jährigen US T-Notes nach einem 5-min

Mehr