Das Portrait. Kurze Beschreibung und Aufgabe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Das Portrait. Kurze Beschreibung und Aufgabe"

Transkript

1 Das Portrait Kurze Beschreibung und Aufgabe

2 Das Portrait Ein Porträt (auch Portrait; v. frz. portrait) ist ein Gemälde, eine Fotografie, eine Plastik oder eine andere künstlerische Darstellung einer oder mehrerer Personen. Die Absicht eines Porträts ist, neben der Darstellung körperlicher Ähnlichkeit auch das Wesen, bzw. die Persönlichkeit der porträtierten Person zum Ausdruck zu bringen. Daher zeigt das Porträt typischerweise das Gesicht der Person. Zahlreiche namhafte Maler, Graphiker und Bildhauer haben sich intensiv mit Porträts befasst und dadurch zur Entwicklung einer großen Darstellungsvielfalt beigetragen. Die Porträtmalerei als Thema der Malerei hat seit dem 17. Jahrhundert sehr stark an Bedeutung gewonnen. Seit dem 19. Jahrhundert hat die Fotografie als Darstellungsmedium die Porträtmalerei ergänzt, und ist auch in die Filmkunst als szenisches Element eingegangen. Die Darstellungsformen werden bezeichnet nach der Anzahl der dargestellten Personen, dem Ausschnitt der Figur und nach deren Haltung zum Betrachter. Überdies werden Bildnisse auch nach ihrer Funktion oder thematischen Auffassung differenziert, wie z. B. als Herrscher- oder Kostümbildnis. Es gibt 2 Grundarten des Portraits: Selbstporträt Das Porträt eines Künstlers von sich selbst bzw. seinem eigenen Bild ist das Selbstporträt. Selbstporträts zählen zu den berühmtesten Werken zahlreicher Künstler. Weltweite Verbreitung hat die Porträtfotografie erlangt. Idealporträt Manunterscheidet: Nach der Kopfhaltung Bereits aus griechischer Zeit bekannte Bildnisgestaltung. Das Idealporträt stellte ein, dem Künstler nicht persönlich bekanntes Individuum als erfundener Charaktertypus dar (z.b. Köpfe des Homer), die das Wesen, nicht jedoch die realistische Gestalt der betreffenden Person versinnbildlichen sollten. Frontalansicht (en face): Das Gesicht ist direkt auf den Betrachter gerichtet. Dreiviertelprofil: Das Gesicht ist leicht aus der Frontalansicht gedreht. Wegen der Rundung des menschlichen Kopfes wird die dem Betrachter zugewandte Seite des Gesichts voll, die vom Betrachter abgewandte Seite stark verkürzt wiedergegeben. Sie liegt dann auch oft im Schatten. Halbprofil: das Gesicht so von der Seite dargestellt, dass das zweite Auge zu erkennen ist. Viertelprofil: ein Überwiegen von en profil gegenüber der Halbansicht. Profilansicht (en profile): Das Gesicht wird von der Seite abgebildet. Diese Art des Malens des Schattenrisses wurde oft im 15. Jahrhundert angewandt, da es der zeitgenössischen Forderung nach Überprüfbarkeit und Genauigkeit entsprach. Verlorenes Profil (profil perdu): Dreiviertelansicht von hinten, es sind nur die Konturen der Wangenknochen erkennbar.

3 Nach dem Ausschnitt 1. Ganzfigur: Darstellung stehend oder sitzend. Als Skulptur auch Statue (Standbild) oder Statuette 2. Kniestück: mit Einbeziehung der Knie, stehend oder sitzend 3. Hüftbild: Oberkörper bis zum Schritt 4. Halbfigur Oberkörper bis zur Taille, unter Einbeziehung der angewinkelten Arme mit den Händen Bruststück: Kopf mit einem Großteil des Oberkörpers, Schultern und Armabschnitten Schulterstück oder Büste: Die Schulteransätze sind miteinbezogen und das Porträt endet auf Achselhöhe 7. Kopfbild: Darstellung mit dem Hals (Halsabschnitt), ohne jeglichen Teil des Rumpfes. Funktion des Portraitierens Portraits haben immer einen memorialen Aspekt, dienen also der Erinnerung an einen Menschen, in seiner Persönlichkeit, oder in einem bestimmten Moment seines Lebens. Ausdrücklich zum ersten Aspekt gehören die ägyptischen Mumienportraits ebenso wie Stifterbilder und Totenmasken, zum zweiten etwa Hochzeitsfotos, oder die Inthronationsportraits eines Monarchen oder einer Monarchin. In der Politik wird ein Herrscherbild oder das Porträt eines Regierungschefs oft als staatliches Symbol gebraucht, es ziert öffentliche Gebäude, Banknoten oder auch Briefmarken, und kann auch Ziel oder Mittel eines Personenkults darstellen.

4 Wolfgang Michels fotografiert von Jim Rakete David Octavius Hill Vadim Glowna Irving Penn Eleanor Roosevelt Leonard Bernstein Martin Luther King Jean-François Lyotard Marylin Monroe

5 Privates Portrait Heidi Klum Aufgabe 1. Teil der Aufgabe Anfertigung eines Portraits, Ausführung beliebig, eines Klassenmitglieds. a Fotografisch, Darstellung beliebig b Textlich, Kurze Characteristik ohne wertende Beschreibung Es muss zu sehen sein, wie diese Eigenschaften in das Bildliche übersetzt werden. 2. Teil der Aufgabe Einbindung des Portraits in eine Präsentation des Klassenverbandes. Eine Bildseite eine Textseite 3. Teil Ein Plakat mit allen!! Fotos Gestaltung beliebig Abgabe:

Auseinandersetzung mit Individualität in den Porträts von Rembrandt Harmenszoon van Rijn und Marlene Dumas VORANSICHT

Auseinandersetzung mit Individualität in den Porträts von Rembrandt Harmenszoon van Rijn und Marlene Dumas VORANSICHT SII Malerei/Farbe 16 Rembrandt und Marlene Dumas 1 von 36 Auseinandersetzung mit Individualität in den Porträts von Rembrandt Harmenszoon van Rijn und Marlene Dumas Claudia Schönherr-Heinrich, Berlin Schülerarbeiten:

Mehr

Griechische Porträtkunst Überlieferung, Datierung, Funktion

Griechische Porträtkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Griechische Porträtkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Dr. des. Jörn Lang Individualität und Normierung: Porträts des 5. und 4. Jhs. v. Chr. Rollenporträts der frühen Klassik: die Tyrannentöter Die

Mehr

Ziel: SchülerInnen sollen mit Linien ein Gesicht von vorne darstellen und das Wesentliche eines menschlichen Gesichtes erkennen.

Ziel: SchülerInnen sollen mit Linien ein Gesicht von vorne darstellen und das Wesentliche eines menschlichen Gesichtes erkennen. Ziel: SchülerInnen sollen mit Linien ein Gesicht von vorne darstellen und das Wesentliche eines menschlichen Gesichtes erkennen. Das Erfassen der Kennzeichen des menschlichen Gesichtes erfordert genaue

Mehr

Porträt Entwicklung des Porträts Altertum

Porträt Entwicklung des Porträts Altertum Porträt Die künstlerische Darstellung eines bestimmten Menschen nennt man Porträt (lat. protrahere = hervorziehen und frz. portrait = Bild/Bildnis). Seine Absicht ist es, das Wesen bzw. die Persönlichkeit

Mehr

VORWORT 7 SABINA BOCKEMÜHL DIE KUNST DER KLAREN HALTUNG 10 JA ZUM LEBEN, MIT ALLEN SINNEN IM HIER UND JETZT 14

VORWORT 7 SABINA BOCKEMÜHL DIE KUNST DER KLAREN HALTUNG 10 JA ZUM LEBEN, MIT ALLEN SINNEN IM HIER UND JETZT 14 inhalt VORWORT 7 Rolf Jessewitsch SABINA BOCKEMÜHL DIE KUNST DER KLAREN HALTUNG 10 Katrin Hoerner JA ZUM LEBEN, MIT ALLEN SINNEN IM HIER UND JETZT 14 Sabina Bockemühl PORTRÄTS. GESICHTER SIND MEINE LANDSCHAFT

Mehr

VORANSICHT. Vom Text zur Zeichnung aus Märchen werden Bildergeschichten. 1 von 30. Werner Gaub, Kaiserslautern

VORANSICHT. Vom Text zur Zeichnung aus Märchen werden Bildergeschichten. 1 von 30. Werner Gaub, Kaiserslautern 1 von 30 Vom Text zur Zeichnung aus Märchen werden Bildergeschichten Werner Gaub, Kaiserslautern Der Froschkönig als Bildergeschichte (Schülerarbeit) Es war einmal Märchen sind Einladungen in das Reich

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1 Zeit Organisation Beschreibung Material 24 Ort: Halle / Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Einzelarbeit Anzahl Übungen: 2 o Oberkörper: 0 o Körpermitte: 5 o Unterkörper:

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1 Zeit Organisation Beschreibung Material 24 Ort: Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Einzelarbeit Anzahl Übungen: 12 o Oberkörper: 0 o Körpermitte: 5 o Unterkörper:

Mehr

Lesetext für Kindergartengruppen Der Künstler Ernst Ludwig Kirchner

Lesetext für Kindergartengruppen Der Künstler Ernst Ludwig Kirchner Lesetext für Kindergartengruppen Der Künstler Ernst Ludwig Kirchner (1880-1938) Der Künstler Ernst Ludwig Kirchner war ein sehr berühmter und vielseitiger Künstler. Er konnte schnell zeichnen, malte große

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 Zeit Organisation Beschreibung Material 24 Ort: Halle / Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Einzelarbeit Anzahl Übungen: 12 o Oberkörper: 2 o Körpermitte: 3 o Unterkörper:

Mehr

Inhalt. 4 Allgemeine Überlegungen. Bedeutende Künstler bis zum Beginn der Moderne VORSCHAU

Inhalt. 4 Allgemeine Überlegungen. Bedeutende Künstler bis zum Beginn der Moderne VORSCHAU Inhalt Seite Vorwort 4 Allgemeine Überlegungen 5 1 Kunst allgemein 6 2 Grundausrüstung im Kunstunterricht 7 3 Was Künstler benötigen 8 4 Bedeutende Künstler bis zum Beginn der Moderne 9 5 6 7 8 9 10 11

Mehr

Jean-Luc Nancy. Das andere Porträt

Jean-Luc Nancy. Das andere Porträt Das andere Porträt Jean-Luc Nancy Das andere Porträt Aus dem Französischen von Thomas Laugstien diaphanes Das Porträt erscheint stets als die Wirkung oder als der Ausdruck seiner Ursache (des Subjekts

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1 Zeit Organisation Beschreibung Material 30 Ort: Halle / Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Einzelarbeit Anzahl Übungen: 0 o Oberkörper: 2 o Körpermitte: 5 o Unterkörper:

Mehr

Inhaltsverzeichnis: Porträtzeichnen klassisch Einleitung

Inhaltsverzeichnis: Porträtzeichnen klassisch Einleitung S. 2 S. 2 S. 3 S. 4 S. 5 S. 7 S. 8 S. 9 S. 10 S. 11 S. 12 S. 13 S. 16 S. 16 S. 17 S. 18 S. 19 S. 20 S. 21 S. 21 S. 24 S. 25 Inhaltsverzeichnis: Porträtzeichnen klassisch Einleitung Das Verstehen der Proportionen

Mehr

OPIE KUNST UNTERRICHTEN KUNST KUNSTGESCHICHTE

OPIE KUNST UNTERRICHTEN KUNST KUNSTGESCHICHTE 12 KUNST KUNSTGESCHICHTE Untersuche bekannte Porträts, indem du sie im Opie-Stil malst. Such ein Bild, forme es um und klebe eine Kopie hier ein. OPIE 2 11 INDIVIDUALITÄT UND ABBILD PRODUKTE Was du alles

Mehr

Aktuelle Angebote mit ästhetischer Praxis für Schulklassen September 2017

Aktuelle Angebote mit ästhetischer Praxis für Schulklassen September 2017 Aktuelle Angebote mit ästhetischer Praxis für Schulklassen September 2017 Der Eintritt für Schulklassen und ihre Lehrer ist frei. Die Gebühr für Kunstgespräche und thematische Führungen beträgt 30,- Euro

Mehr

Museumspädagogisches Angebot für Schulklassen zur Ausstellung

Museumspädagogisches Angebot für Schulklassen zur Ausstellung Museumspädagogisches Angebot für Schulklassen zur Ausstellung Emil Nolde trifft Paula Modersohn-Becker (9.10.2016 29.1.2017) Emil Nolde: Bruder und Schwester, 1918, 2016 Die monografischen und thematischen

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 1 Zeit Organisation Beschreibung Material 24 Ort: Halle / Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Einzelarbeit Anzahl Übungen: 12 o Oberkörper: 2 o Körpermitte: 5 o Unterkörper:

Mehr

Holger Schmidt - Bildhauer

Holger Schmidt - Bildhauer Holger Schmidt - Bildhauer ne Köpfe, Menschenbilder - keine individuellen Portraits von Zeitgenossen oder Berühmtheiten, sondern Portraits des Menschen reduziert auf einen Typus, ein Temperament, eine

Mehr

DIESE SCHWARZE BASALTSTATUE

DIESE SCHWARZE BASALTSTATUE Als Verkörperung der altägyptischen Göttin Isis ließ sich die hellenistische Königin Kleopatra VII. verehren. Sie wurde deshalb mit den Attributen der mythischen Gestalt abgebildet. DIESE SCHWARZE BASALTSTATUE

Mehr

PORTRÄT. Kleine Geschichte des Porträtzeichnens

PORTRÄT. Kleine Geschichte des Porträtzeichnens PORTRÄT Kleine Geschichte des Porträtzeichnens Die Darstellungsformen werden bezeichnet nach der Anzahl der dargestellten Personen, dem Ausschnitt der Figur und nach deren Haltung zum Betrachter. Überdies

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 Zeit Organisation Beschreibung Material 24 Ort: Halle / Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Einzelarbeit Anzahl Übungen: 12 o Oberkörper: 2 o Körpermitte: 3 o Unterkörper:

Mehr

Preise: 1. Preis 600,- Euro / 2. Preis: 400,- Euro / 3. Preis: 300,- Euro Zusätzlich wird ein Publikumspreis über 200,- Euro vergeben.

Preise: 1. Preis 600,- Euro / 2. Preis: 400,- Euro / 3. Preis: 300,- Euro Zusätzlich wird ein Publikumspreis über 200,- Euro vergeben. Ausschreibung: Bewerbung für den Kunstpreis mit dem Thema Re.Formatio Veranstalter und postalische Anschrift: Pfarramt Evang. Kirchengemeinde Linkenheim Rathausstraße 2 76351 Linkenheim-Hochstetten Mail:

Mehr

Schwerpunktfach Bildnerisches Gestalten

Schwerpunktfach Bildnerisches Gestalten Schwerpunktfach Bildnerisches Gestalten 1. Stundendotation 1. Klasse 2. Klasse 3. Klasse 4. Klasse 5. Klasse 6. Klasse 1. Semester 3 3 3 4 2. Semester 3 3 3 4 2. Allgemeine Bildungsziele Es gelten die

Mehr

Rezeption: Werkinterpretation als Geschichte Gestaltung eines Schattentheaters. ab Klassenstufe 9/10

Rezeption: Werkinterpretation als Geschichte Gestaltung eines Schattentheaters. ab Klassenstufe 9/10 ab Klassenstufe 9/10 INTEGRALE SUBJEKTSCHWERPUNKTE kulturelles, materielltechnisches, psychisches Subjekt TEILKOMPETENZEN Auseinandersetzung mit narrativen Strukturen von historischen Kunstwerken Rekonstruktion

Mehr

Fotografieren leicht gemacht

Fotografieren leicht gemacht Fotografieren leicht gemacht Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Was Fotografie alles kann! 1. 1 Einleitung 1. 2 Kennenlernen der Kamera 1. 3 Bausteine der Fotografie 1. 4 Erste erfolgreiche

Mehr

Themenvorschläge Bildnerisches Gestalten

Themenvorschläge Bildnerisches Gestalten Maturaarbeit / Selbständige Arbeit FMS / Fachmaturitätsarbeit Themenvorschläge Bildnerisches Gestalten Dies sind noch keine ausgearbeiteten Themenvorschläge, sondern lediglich mögliche Themenfelder. Eine

Mehr

Komposition mit Duke Ellington/Che Guevara-Motiv, 2015

Komposition mit Duke Ellington/Che Guevara-Motiv, 2015 23 Brunnen mit am Boden sitzendem Radiohörer, 2016 Komposition mit Duke Ellington/Che Guevara-Motiv, 2015 Brunnen mit die Füße badendem Radiohörer, 2016 folgende 5 Seiten: ohne Titel, 1989 25 27 29 31

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird Tn 1.

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird Tn 1. Zeit Organisation Beschreibung Material 22 Ort: Halle / Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Partnerübung Anzahl Übungen: 6 o Oberkörper: o Körpermitte: 2 o Unterkörper:

Mehr

Ein Tisch und vier Stühle

Ein Tisch und vier Stühle Schüler/in Aufgabe 7A: Ein Tisch und vier Stühle In verschiedenen Situationen sitzt du an einem Tisch. Du arbeitest am Tisch, du isst am Tisch. Es gibt aber auch Situationen, wo du am Tisch mit andern

Mehr

Planungsraster schulinterner Lehrplan Kunst GOSt Qualifikationsphase 2. Reproduktionen, Quellentexte, andere Informationen

Planungsraster schulinterner Lehrplan Kunst GOSt Qualifikationsphase 2. Reproduktionen, Quellentexte, andere Informationen Unterrichtsvorhaben Q2 Nr.1 Thema: Bildwerke und Quellen Teil 4: Untersuchungen von und Auseinandersetzung mit Bildwerken unterschiedlicher Epochen/Stile - Motive/Gattungen unter Bezugnahme von Quellentexten

Mehr

Täuschungen bei Porträts

Täuschungen bei Porträts Täuschungen bei Porträts Vielfach sieht man rätselhafte, fast lebendige Porträts, die, wohin wir auch gehen, stets auf uns sehen, indem sie unseren Bewegungen folgen und die Augen auf uns richten. Diese

Mehr

Jeff Rojas Männer fotografieren

Jeff Rojas Männer fotografieren Jeff Rojas Männer fotografieren Der Shooting-Ratgeber für Posing, Licht und Aufnahmetechniken Jeff Rojas Lektorat: Boris Karnikowski Übersetzung: Isolde Kommer, Großerlach und Christoph Kommer, Dresden

Mehr

Mangas zeichnen. w w w. t k - l o g o. d e

Mangas zeichnen. w w w. t k - l o g o. d e 1. Schritt: ein Motiv überlegen Um ein Manga zeichnen zu können, musst Du Dir erst mal eine Person (Manga) ausdenken. Wenn Du keine Idee hast, wen Du zeichnen könntest, blättere einfach in einer Zeitschrift

Mehr

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen Fitness-Übungen für den Rücken: Rückenmuskeln kräftigen (viele weitere Tips unter: http://www.vitanet.de/krankheiten-symptome/ rueckenschmerzen/ratgeber-selbsthilfe/rueckengymnastik/) Die Rückenmuskulatur

Mehr

Wahrnehmung und Kunst

Wahrnehmung und Kunst Wahrnehmung und Kunst Aus: Irvin Rock: Vom visuellen Reiz zum Sehen und Erkennen. Heidelberg, Berlin; Spektrum, Akadem. Verlag, 1998 Malerei kann auf einer zweidimensionalen Fläche die Illusion eines dreidimensionalen

Mehr

Der Kunstart-Preis. der Fondation François Schneider

Der Kunstart-Preis. der Fondation François Schneider Der Kunstart-Preis der Fondation François Schneider Der von der Fondation François Schneider organisierte und von einer Fachjury verliehene Kunstart-Preis soll die größere Anerkennung junger Künstler im

Mehr

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1

Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. 1 Zeit Organisation Beschreibung Material 24 Ort: Halle / Gelände Organisation: Übungsabfolge; eine Übung nach der anderen Ausführung: Einzelarbeit Anzahl Übungen: 12 o Oberkörper: 1 o Körpermitte: 4 o Unterkörper:

Mehr

Kompetenzen: Jahrgangsstufenarbeiten/Lernerfolgskontrollen:

Kompetenzen: Jahrgangsstufenarbeiten/Lernerfolgskontrollen: Begegnung/ Malerei Porträt als Freundschaftsdarstellung Beobachten an eigenen Bildsammlungen (Werbung) die Darstellung des Menschen Erkunden und Erkennen zeichnerisch die rundzüge der Anatomie Betrachten

Mehr

LEHRPLAN BILDNERISCHES GESTALTEN SPORT- UND MUSIKKLASSE

LEHRPLAN BILDNERISCHES GESTALTEN SPORT- UND MUSIKKLASSE LEHRPLAN BILDNERISCHES GESTALTEN SPORT- UND MUSIKKLASSE STUNDENDOTATION GF WF EF 3. KLASSE 1. SEM. 2 4. KLASSE 1. SEM. 2 5. KLASSE 1. SEM. 2 6. KLASSE 1. SEM. 2 7. KLASSE 1. SEM. 2 4 GRUNDLAGENFACH 3.

Mehr

Einführung in die Gruppenaufgabe

Einführung in die Gruppenaufgabe Einführung in die Gruppenaufgabe Nach Abschluss der Gruppenarbeit darzustellende Szene/ Situation: Die ausgewählten Schülerinnen und Schüler, die die unterschiedlichen Typen (cool, schüchtern, eingebildet,

Mehr

Griechische Portraitkunst Überlieferung, Datierung, Funktion

Griechische Portraitkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Griechische Portraitkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Dr. des. Jörn Lang Inhaltliche Einführung ins Thema: Einführende Literatur Grundlagen der Terminologie Was ist ein Porträt und wie beschreibe

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kunstgeschichte II: Renaissance bis Gegenwart

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Kunstgeschichte II: Renaissance bis Gegenwart Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Kunstgeschichte II: Renaissance bis Gegenwart Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Die Renaissance Frührenaissance

Mehr

Sie besteht aus drei Teilen: dem internationalen Kunstprojekt send love to our earth,

Sie besteht aus drei Teilen: dem internationalen Kunstprojekt send love to our earth, Die Hängung der Ausstellung Farbige Erden Sie besteht aus drei Teilen: dem internationalen Kunstprojekt send love to our earth, Werken der Künstlerin Patricia Vogler und Werken der Künstlerin Ursula Paul.

Mehr

HAUS D E R KUNST GEORG BASELITZ - DAMALS, DAZWISCHEN UND HEUTE Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 1 bis 4

HAUS D E R KUNST GEORG BASELITZ - DAMALS, DAZWISCHEN UND HEUTE Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 1 bis 4 HAUS D E R KUNST GEORG BASELITZ - DAMALS, DAZWISCHEN UND HEUTE 19.09.14 01.02.15 Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 1 bis 4 Hier tackern KÜNSTLER UND WERK Georg Baselitz ist einer der bedeutendsten

Mehr

S C HUL T E R N

S C HUL T E R N www.vdes.org Allgemeine Hinweise Die Übungen richten sich gleichermaßen an Personen, die längere Zeit sportlich inaktiv waren sowie an Fortgeschrittene als perfekter Ausgleich fürs Lauftraining oder andere

Mehr

Eröffnung der Ausstellung Die Tafelrunde. Egon Schiele und sein Kreis in der Österreichischen Galerie Belvedere in Wien, am 13.

Eröffnung der Ausstellung Die Tafelrunde. Egon Schiele und sein Kreis in der Österreichischen Galerie Belvedere in Wien, am 13. Eröffnung der Ausstellung Die Tafelrunde. Egon Schiele und sein Kreis in der Österreichischen Galerie Belvedere in Wien, am 13. Juni 2006 Meine Damen und Herren! Einst verpönt, ist Egon Schiele zu einem

Mehr

Mobilität Mobilität der Wade

Mobilität Mobilität der Wade Mobilität der Wade Ein MUSS für jeden Golfer: Ein Bein nach vorn stellen leicht in die Knie gehen, Golfschläger dient als Stütze, das andere Bein nach hinten stellen, Ferse bleibt am Boden, Knie ist gestreckt,

Mehr

Artfactory. Jahrgang 10. Inhalt (Worum geht es?)

Artfactory. Jahrgang 10. Inhalt (Worum geht es?) Artfactory In der "Kunstfabrik" beschäftigst du dich zunächst mit den Thema "Werbung". Was ist Werbung eigentlich? Welches Ziel verfolgt sie? Welche Arten von Werbung gibt es eigentlich? Wie funktioniert

Mehr

Workshop Künstlerische Fotografie III. Teil 2

Workshop Künstlerische Fotografie III. Teil 2 Workshop Künstlerische Fotografie III Teil 2 Thema: Historische Positionen der Porträtfotografie Wolfgang Ahrens 15.2.2016 https://books.google.de/books?id=u2dvbgaaqbaj&pg=pt14&dq=portr%c3%a4tmalerei+van

Mehr

Kurs-Übersicht

Kurs-Übersicht Kurs-Übersicht 2019 www.schlei-akademie.de Auf unserer Internetseite www.schlei-akademie.de können Sie sich gerne anmelden. Natürlich können Sie uns auch unter der Telefonnummer 04642-9144 525 anrufen

Mehr

Bamusta Circulo. übungsanleitung für Anfänger. balance muskelaufbau stabilisation. deutsch

Bamusta Circulo. übungsanleitung für Anfänger. balance muskelaufbau stabilisation. deutsch balance muskelaufbau stabilisation übungsanleitung für Anfänger deutsch Ideal für Therapie, Fitness und Rehabilitation! Das Bamusta Circulo erzeugt mit seinem Mittelfuss eine grosse herausfordernde Bewegungskoordination

Mehr

Fotos sehen, verstehen, gestalten

Fotos sehen, verstehen, gestalten Martin Schuster Fotos sehen, verstehen, gestalten Eine Psychologie der Fotografie Zweite, verbesserte Auflage Mit 84 Abbildungen 4Q Springer Inhaltsverzeichnis 1 Fotopsychologie: Einleitung 2 Die Historie

Mehr

PORTRÄT UNTERRICHTEN KUNST

PORTRÄT UNTERRICHTEN KUNST 2 PORTRÄT Dieses Bild soll für eine Bewerbung bei einer Bank benutzt werden. Deine Aufgabe ist es, Vorschläge für eine Retusche des Bildes zu machen - was schlägst du vor? Lege eine OH-Folie über das Bild,

Mehr

Kunsttheorie. Kunstschule Chur September 2017

Kunsttheorie. Kunstschule Chur September 2017 Kunsttheorie Kunstschule Chur September 2017 Unterrichtszeiten Mittwoch 9.20-10.20 Kunsttheorie 10.30-11.30 Kunsttheorie 11.40-12.40 Kunsttheorie 13.40-14.40 Bewerben&Präsentieren 14.50-15.50 Coaching

Mehr

Dehnungsprogramm: Hüftschwung/Drehung zur Seite -Auf dem Rücken liegend, die Knie und Hüfte 90 anwinkeln/stellen 1.) 2.) 3.) 4.)

Dehnungsprogramm: Hüftschwung/Drehung zur Seite -Auf dem Rücken liegend, die Knie und Hüfte 90 anwinkeln/stellen 1.) 2.) 3.) 4.) Dehnungsprogramm: Was ich mit gutem Gewissen jedem empfehlen kann. Investieren Sie mindestens 3 x pro Woche eine halbe Stunde für Wohlbefinden und Entspannung. Jede der abgebildeten Übungen wiederholen

Mehr

Aktuelle Angebote mit ästhetischer Praxis für Schulklassen September 2017

Aktuelle Angebote mit ästhetischer Praxis für Schulklassen September 2017 Luitpoldstraße 5 90402 Nürnberg www.nmn.de Museumspädagogik Leitung: Dipl.-Päd. Claudia Marquardt Tel. +49 (0)911 240 20 36 Fax +49 (0)911 240 20 29 E-Mail: museumspaedagogik@nmn.de Aktuelle Angebote mit

Mehr

Das Rapid Upper Limb Assessment (RULA) 1

Das Rapid Upper Limb Assessment (RULA) 1 Das Rapid Upper Limb Assessment (RULA) RULA wurde von McAtamney und Corlett zur ergonomischen Begutachtung von Arbeitsplätzen entwickelt, die in Verbindung mit WRULD (work-related upper limb disorders)

Mehr

2x 5a. 2x 6a. 2x 7a. Zeit Organisation Beschreibung Material Ort: Halle / Gelände. Plakate 28 Organisation: Übungsabfolge;

2x 5a. 2x 6a. 2x 7a. Zeit Organisation Beschreibung Material Ort: Halle / Gelände. Plakate 28 Organisation: Übungsabfolge; Zeit Organisation Beschreibung Material Ort: Halle / Gelände Plakate 28 Organisation: Übungsabfolge; Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die jeweils 2 Übungen im Wechsel Ausführung: Einzelarbeit

Mehr

zur Ausstellung vom 05. bis 13. September 2015 zur Begrüßung spricht Urszula L. Gordon Öffnungszeiten:

zur Ausstellung vom 05. bis 13. September 2015 zur Begrüßung spricht Urszula L. Gordon Öffnungszeiten: 40723 Hilden, den 30. August 2015 INFO hofstrasse6.de nur per e-mail/homepage zur Ausstellung vom 05. bis 13. September 2015 Vernissage am Samstag, den 05. 09. um 15:30 Uhr zur Begrüßung spricht Urszula

Mehr

MONIKA BOCK SCHÖNHEIT

MONIKA BOCK SCHÖNHEIT MONIKA BOCK SCHÖNHEIT 28.09.2017-29.03.2018 Jedes Kunstwerk handelt von Schönheit; jedes positive Werk verkörpert und verherrlicht sie. Alle negative Kunst protestiert gegen den Mangel an Schönheit in

Mehr

Picassos malerisches Werk zwischen persönlichen Beziehungen und weltpolitischen Ereignissen der 1930er- und 1940er-Jahre VORANSICHT

Picassos malerisches Werk zwischen persönlichen Beziehungen und weltpolitischen Ereignissen der 1930er- und 1940er-Jahre VORANSICHT 1 von 44 s malerisches Werk zwischen persönlichen Beziehungen und weltpolitischen Ereignissen der 1930er- und 1940er-Jahre Friedrich Dörffler, Köln Schülerbeispiele zum Thema Leid und Schmerz Vorbereitung

Mehr

Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte in kommissarischer Vertretung an der Kunsthochschule-Universität Kassel

Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte in kommissarischer Vertretung an der Kunsthochschule-Universität Kassel VERTRETUNGSPROFESSUREN / PRIVATDOZENTUR SoSe 2009 Professur für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte in kommissarischer Vertretung an der Kunsthochschule-Universität Kassel Vorlesung: Lebende Bilder: Tableaux

Mehr

Foto-Anleitung Sattelbeurteilung

Foto-Anleitung Sattelbeurteilung Foto-Anleitung Sattelbeurteilung Nach Zusendung der entsprechenden Bilder und Informationen werde ich diese schnellstmöglich bearbeiten und auswerten. Selbstverständlich erhalten Sie diese Auswertung schriftlich

Mehr

Aus der Zeit. Pressemitteilung. Galerie Christine Knauber zeigt Jastram und Roloff

Aus der Zeit. Pressemitteilung. Galerie Christine Knauber zeigt Jastram und Roloff Pressemitteilung Galerie Christine Knauber zeigt Jastram und Roloff Aus der Zeit Unter dem Titel»Aus der Zeit«zeigt die Galerie Christine Knauber vom 14. Februar bis zum 13. April 2019 in einer Dialog-Ausstellung

Mehr

PosEBoOK. Über 500 Posen und Inspirationen für Models, Newcomer und Fotografen DEMO

PosEBoOK. Über 500 Posen und Inspirationen für Models, Newcomer und Fotografen DEMO PosEBoOK Über 500 Posen und Inspirationen für Models, Newcomer und Fotografen DEMO PosEBoOK Index Women standing 001-032 accessoires 033-053 sitting 054-071 lying 072-095 Women Erotic body 096-105 bikini

Mehr

Stefan à Wengen Le Singe Peintre. Tony Wuethrich Galerie

Stefan à Wengen Le Singe Peintre. Tony Wuethrich Galerie Tony Wuethrich Galerie Stefan à Wengen Le Singe Peintre Le Singe Peintre I, 2017 100 x 80 cm, Acryl auf Leinen Le Singe Peintre, 2017 180 x 140 cm, Acryl auf Leinen Le Singe Peintre XIV, 2018 Le Singe

Mehr

Stefan à Wengen Le Singe Peintre. Tony Wuethrich Galerie

Stefan à Wengen Le Singe Peintre. Tony Wuethrich Galerie Tony Wuethrich Galerie Stefan à Wengen Le Singe Peintre Le Singe Peintre I, 2017 100 x 80 cm, Acryl auf Leinen Le Singe Peintre, 2017 180 x 140 cm, Acryl auf Leinen Le Singe Peintre XIV, 2018 Le Singe

Mehr

Farbe. 6. Welche Farben hat es alles auf Deinem Bild? Lege die Karte weg und versuche aus der Erinnerung die Farben aus den

Farbe. 6. Welche Farben hat es alles auf Deinem Bild? Lege die Karte weg und versuche aus der Erinnerung die Farben aus den Farbe 1. Betrachtet den Farbkreis. Nehmt die Kreisel und lasst die Grundfarben kreisen. Was ergibt sich aus rot und blau? Was ergibt sich aus gelb und rot? Was ergibt sich aus blau und gelb? 2. Nehmt eine

Mehr

# 1 Hip Crossover. Ausgangslage. Durchführung

# 1 Hip Crossover. Ausgangslage. Durchführung Rumpf # 1 Hip Crossover Lege dich mit dem Rücken auf den Boden und halte dich mit den Armen an einer stabilen Verankerung fest (z.b. Sprossenwand, ). Winkle die Beine und das Becken durch verdrehen des

Mehr

Über 500 posen und Inspirationen für Models, Newcomer und fotografen

Über 500 posen und Inspirationen für Models, Newcomer und fotografen posebook Über 500 posen und Inspirationen für Models, Newcomer und fotografen DE M O posebook Index WOMEN BASIC standing 001-032 accessoires 033-053 sitting 054-071 lying 072-095 WOMEN EROTIC body 096-105

Mehr

Joseph Beuys - Werk und Wirkung

Joseph Beuys - Werk und Wirkung Medien Catharina Cerezo Joseph Beuys - Werk und Wirkung Bachelorarbeit Universität Konstanz Geisteswissenschaftliche Sektion Fachbereich Literaturwissenschaft Literatur-Kunst-Medien Bachelorarbeit Joseph

Mehr

Inhaltsbezogene Kompetenzen. Prozessbezogene Kompetenzen

Inhaltsbezogene Kompetenzen. Prozessbezogene Kompetenzen Zeitraum: 1. Halbjahr Klasse 7 Inhaltsbereich: Bild des Menschen Kerninhalt: Figurative Plastik - Beispiel: Figurenplastik - entwickeln und gestalten figurative Plastiken oder Skulpturen im Spannungsfeld

Mehr

50-EURO-GOLDMÜNZE DER KUSS AM ENDE DIE LIEBE

50-EURO-GOLDMÜNZE DER KUSS AM ENDE DIE LIEBE 50-EURO-GOLDMÜNZE DER KUSS AM ENDE DIE LIEBE ANLEGEN. SAMMELN. SCHENKEN. TRIUMPH DER SANFTMUT Als Abschluss unserer Klimt-Serie wagen wir uns an eines der bekanntesten Gemälde der Welt und holen den berühmtesten

Mehr

wir sind Schule Portraits vs. Selbstportraits Fotoprojekt von Julian Salinas 50 Jahre Gymnasium Liestal

wir sind Schule Portraits vs. Selbstportraits Fotoprojekt von Julian Salinas 50 Jahre Gymnasium Liestal Fotoprojekt von Julian Salinas 50 Jahre Gymnasium Liestal Ein Fotoprojekt von Julian Salinas Zum Fotoprojekt Was läge näher, als ein Jubiläum zum Anlass zu nehmen, Fotografien von Schülerinnen und Schülern

Mehr

Bildende Kunst Bildungsplan 2016

Bildende Kunst Bildungsplan 2016 Schule/Schulart: GMS, WRS, Realschule Lehrer/in: Yvonne Schröter, Angela Bursy, Rafaela Olwitz Klasse: 7 Unterrichtseinheit/Thema: Selfie - Selbstporträt X Bild Grafik Malerei Architektur Plastik Medien

Mehr

Grafische Gesichtsrekonstruktion Richard's III

Grafische Gesichtsrekonstruktion Richard's III Grafische Gesichtsrekonstruktion Richard's III Dipl.-Ing. (FH) Kapt. (AG) Wolf Scheuermann Forschungskontor Hamburg 2015 Bild 1. Schädel und Porträt Richard's III, *1452 +1485, König von England 1483-1485

Mehr

Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird.

Übung gemeinsam aus, ehe die nächste Übung in Angriff genommen wird. Zeit Organisation Beschreibung Material Ort: Gelände 1 Plakate 26 Organisation: Übungsabfolge; Bei der Übungsabfolge führen alle Teilnehmer die jeweils 2 Übungen im Wechsel Ausführung: Einzelarbeit Anzahl

Mehr

Griechische Porträtkunst Überlieferung, Datierung, Funktion

Griechische Porträtkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Griechische Porträtkunst Überlieferung, Datierung, Funktion Dr. des. Jörn Lang Die Anfänge: Rollenporträts der archaischen Zeit Attische Grabstelen (Iben Wenzler) Die Schreiberstatuetten von der Akropolis

Mehr

Wikipedia Die freie Enzyklopädie

Wikipedia Die freie Enzyklopädie Malte Lück Abbild * * Abbild 1 bezeichnet ein Bild und seine Beziehung zu einem darauf abgebildeten wiedererkennbaren Gegenstand. Ein Abbild kann einen natürlichen Ursprung haben (z. B. Schatten, Spiegelbild)

Mehr

Schulinternes Curriculum für das Fach Kunst - Schuljahrgänge 5-10

Schulinternes Curriculum für das Fach Kunst - Schuljahrgänge 5-10 Doppeljahrgang: 7/8 Inhaltsbereich: Bild des Menschen Kerninhalt: Figurative Skulptur Unterrichtssequenz Mögliche Inhalte / Ideen Gestaltung von Figuren aus unterschiedlichen Materialien (additiv u. subtraktiv):

Mehr

FRAGONARD 30. November Februar 2014

FRAGONARD 30. November Februar 2014 FRAGONARD 30. November 2013 23. Februar 2014 staatliche kunsthalle karlsruhe FRAGONARD Staatliche Kunsthalle Karlsruhe 30. November 2013 23. Februar 2014 Die Staatliche Kunsthalle Karlsruhe plant für den

Mehr

Wertungsrichter Kriterien für den Rollstuhltanzsport

Wertungsrichter Kriterien für den Rollstuhltanzsport Wertungsrichter Kriterien für den Rollstuhltanzsport Inhalt: Grundregeln und Allgemeines 1. Ziele 2. Musik 3. Bewegungsabläufe / Technische Regeln 3.1. Charakter der Musik 3.1.1 Haltung 3.1.2 Standpositionen

Mehr

FRAUEN. Portrait Beauty Fashion Dessous Implied Nude Curvy Curvy Boudoir Sport Business Wall

FRAUEN. Portrait Beauty Fashion Dessous Implied Nude Curvy Curvy Boudoir Sport Business Wall FRAUEN Portrait Beauty Fashion Dessous Implied Nude Curvy Curvy Boudoir Sport Business Wall FRAUEN PORTRAIT BEINE Kopfhaltung variieren FRAUEN PORTRAIT ZUSAMMEN PORTRAIT Anmutig, schön und sexy. Frauen

Mehr

Haltung zeigen Zeichnung über Fotografie

Haltung zeigen Zeichnung über Fotografie Haltung zeigen Zeichnung über Fotografie Jahrgangsstufen 12 Fach Zeitrahmen Benötigtes Material Kunst 6-7 Doppelstunden Kohlestifte, feste Kreidestifte (schwarz, weiß), Bleistifte (4-6 B) Kopierpapier

Mehr

Bildungsangebote für Schulklassen

Bildungsangebote für Schulklassen Bildungsangebote für Schulklassen Wie fängt ein junger Künstler an? Wo liegen seine Inspirationsquellen? An welchen Vorbildern misst er sich? Unter dem Namen A.R. Penck (*1939) wurde er ab Ende der 1960er

Mehr

Heinrich-Böll-Gesamtschule, Köln Chorweiler, Merianstr , Köln. Schulinternes Curriculum Kunst 7. bis 10. Jahrgang

Heinrich-Böll-Gesamtschule, Köln Chorweiler, Merianstr , Köln. Schulinternes Curriculum Kunst 7. bis 10. Jahrgang Heinrich-Böll-Gesamtschule, Köln Chorweiler, Merianstr. 11-15, 50765 Köln Schulinternes Curriculum Kunst 7. bis 10. Jahrgang Unterrichtsvorhaben 1 7./8. Jhg. Thema: Selbstdarstellung mit bedruckten T-Shirts,

Mehr

Gesichter und Geschichten. Porträts aus vier Jahrhunderten

Gesichter und Geschichten. Porträts aus vier Jahrhunderten 24. November 2014 Gesichter und Geschichten. Porträts aus vier Jahrhunderten Bad Homburg v.d.höhe. Bad Homburg hat viele Gesichter. Einige von ihnen werden jetzt Gegenstand einer Ausstellung: Das Städtische

Mehr

Exklusive Masken und Büsten. aus Bronze und Gips

Exklusive Masken und Büsten. aus Bronze und Gips Exklusive Masken und Büsten aus Bronze und Gips Mit dieser kleinen Präsentation möchte ich Ihnen mein Unternehmen vorstellen. Ich fertige in meinem Atelier in Solingen Masken an. Hierbei handelt es sich

Mehr

07 Grundübung Oberkörper

07 Grundübung Oberkörper 07 Grundübung Oberkörper Stützen in der Mitte, nahe zusammen, Gesäß senkrecht freihängend Handgelenke gerade, Arme gestreckt, Schulter stark nach unten ziehen Arme, Brust, Rücken Beine gestreckt in der

Mehr

LEHRPLAN BILNERISCHES GESTALTEN KURZZEITGYMNASIUM

LEHRPLAN BILNERISCHES GESTALTEN KURZZEITGYMNASIUM LEHRPLAN BILNERISCHES GESTALTEN KURZZEITGYMNASIUM Stundendotation GF/WF SF EF 3. KLASSE 1. SEM. 2 2. SEM. 2 4. KLASSE 1. SEM. 2 5 2. SEM. 2 5 5. KLASSE 1. SEM. 2 (WF) 4 2 2. SEM. 2 (WF) 4 2 6. KLASSE 1.

Mehr

MBSR-Übungen: Körperübungen (Yoga)

MBSR-Übungen: Körperübungen (Yoga) MBSR-Übungen: Körperübungen (Yoga) Michael Seibt Anleitung nach: Cornelia Löhmer, Rüdiger Standhardt: MBSR die Kunst, das ganze Leben zu umarmen. Klett- Cotta-Verlag Übung 1: In der Rückenlage eine bequeme

Mehr

PRESSEINFORMATION - Nr. 8/2017 Peenemünde Project - Geschichte wird Kunst Edition Braus Peenemünde Project

PRESSEINFORMATION - Nr. 8/2017 Peenemünde Project - Geschichte wird Kunst Edition Braus Peenemünde Project PRESSEINFORMATION - Nr. 8/2017 Peenemünde Project - Geschichte wird Kunst Begleitband zur Sonderausstellung Imprinting History erscheint am 18.08.2017 Am 18. August 2017 erscheint in der Edition Braus

Mehr

Gedanken zu den Köpfen. Intention. Thema KOPF

Gedanken zu den Köpfen. Intention. Thema KOPF Gedanken zu den Köpfen Thema KOPF Im Leben, aus den Leben bilden sich Köpfe, Zeit eines Lebens bildet sich der Kopf. Zeit unseres Lebens bildet sich der Kopf, formiert sich Identität. Ident mit unserer

Mehr

Über ostasiatische Tuschmalerei und Kalligraphie

Über ostasiatische Tuschmalerei und Kalligraphie Medien Wolfgang Ruttkowski Über ostasiatische Tuschmalerei und Kalligraphie Wissenschaftlicher Aufsatz 1 ÜBER OSTASIATISCHE TUSCHMALEREI UND KALLIGRAPHIE 1 Von Wolfgang Ruttkowski Versuchen wir einmal,

Mehr

Das Triadische Ballett Tanzende Figuren nach Oskar Schlemmer VORANSICHT. Das Wichtigste auf einen Blick

Das Triadische Ballett Tanzende Figuren nach Oskar Schlemmer VORANSICHT. Das Wichtigste auf einen Blick III Modellieren, bauen,... 10 Klassen 2 4 Tanzende Figuren nach Oskar Schlemmer 1/20 Das Triadische Ballett Tanzende Figuren nach Oskar Schlemmer Klassen 2 bis 4 Ein Beitrag von Carla Ehrlich, Stuttgart

Mehr

I D E A L E MODERNE KUNST SEIT WINCKELMANNS ANTIKE Mit freundlicher Unterstützung

I D E A L E MODERNE KUNST SEIT WINCKELMANNS ANTIKE Mit freundlicher Unterstützung I D E A L E MODERNE KUNST SEIT WINCKELMANNS ANTIKE 18. 03. 10. 06. 2018 Mit freundlicher Unterstützung Partner: Georg Scholz: Weiblicher Akt mit Gipskopf, 1927, Ölfarbe auf Leinwand, 65,5 x 55 cm, Karlsruhe,

Mehr

Trainingsplan. Allgemeine Angaben. Dokumentation Trainingsverlauf

Trainingsplan. Allgemeine Angaben. Dokumentation Trainingsverlauf Allgemeine Angaben Beschreibung Stretching Untere Extremitäten Kopie (89523) Datum 08.10.2017 Zeitraum 08.10.2017 08.10.2017 Trainer Wolfgang Bohn Ziel Kunde Name Max Mustermann Dokumentation Trainingsverlauf

Mehr