PR Aktuell August Personalrat der. nichtwissenschaftlich Beschäftigten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PR Aktuell August 2011. Personalrat der. nichtwissenschaftlich Beschäftigten"

Transkript

1 PR Aktuell August 2011 Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten Liebe Kolleginnen und Kollegen, nach einem sicher sehr schönen und erholsamen Urlaub begrüßt Sie der Personalrat wieder an der TU Dortmund! Schwerpunkt dieser Ausgabe ist das Thema Gesundheit. Am fand der erste Gesundheitstag an der TU Dortmund statt. Vielleicht haben Sie Anregungen für die nächste Aktion. Teilen Sie uns diese mit, wir werden Ihre Vorschläge gern an den Veranstalter weiterleiten. Mit herzlichen Grüßen Aus dem Inhalt: Änderung des LPVG 5 Minuten Yoga im Büro Ergonomie am Arbeitsplatz Befristete Stellenausschreibung! Kann ich mich auch bewerben? Behinderte Menschen gehören in die Mitte der Gesellschaft 2012 Rentenberatung vor Ort Teilerwerbsminderungsrente Was tun...? PR Aktuell erscheint regelmäßig, jedoch nicht in einem vorgegebenen Zeitrahmen. PR Aktuell berichtet über Angelegenheiten, mit denen sich der Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten befasst und informiert u.a. über aktuelle Rechtsprechung. Wir bitten um Anregungen zu Themen, die Sie interessieren. Herausgeber: Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten Tel.:

2 PR Aktuell August Änderung des Landespersonalvertretungsgesetzes (LPVG NW) Stand Die Landesregierung hat am die Änderung des LPVG beschlossen. Die Novellierung beinhaltet nun wieder zum großen Teil die Mitbestimmungsrechte der Personalräte, wie sie in der Zeit vor 2007 bestanden. Zusätzlich gibt es noch neue Mitbestimmungstatbestände und Mitwirkungsrechte. Exemplarisch sind hier nur die Beteiligungsrechte bei Umsetzungen, Organisationsänderungen, die Verkürzung oder Verlängerung von Stufenlaufzeiten und die Fallgruppenänderungen genannt. Zur Anhörung muss jetzt die Beendigung von Beschäftigungverhältnissen mittels eines Auflösungsvertrages vorgelegt werden. Ohne Personalratsanhörung ist ein Auflösungsvertrag unwirksam. Das Gesetz wurde am im Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht und ist ab dem in Kraft -, teilte der Vorsitzende der Landespersonalrätekonferenz der Hochschulen in NRW, Klaus Böhme, mit. Das LPVG ist befristet gültig bis zum Während dieser Laufzeit sollen weitere Verhandlungen geführt und das LPVG weiter fortgeschrieben werden. Zu Ihrer Information hier der genaue Link zum Gesetzestext (als Artikelgesetz) https://nrw.verdi.de/referat-oed/mitbestimmung-lpvg Die Expertin Anja Giebelhausen zeigt Ihnen, wie Sie nach einem negativen Erlebnis nicht in die Flut Ihrer Gedanken abtauchen. Liebe Leserin, lieber Leser, Gesundheit & Fitness 5 Minuten Yoga fürs Büro Es gibt gute und schlechte (Übungs-)Tage. Vielleicht hilft der Gedanke, dass alles, was wir denken und tun, eine Übung ist? Das Leben als Übungsraum! Ein Vorschlag für Ahimsa (Gewaltlosigkeit sich selbst gegenüber): Stellen Sie sich vor, Sie haben sich beworben und Sie haben es bis zum Vorstellungsgespräch geschafft. Herzlichen Glückwunsch! Und dann haben Sie nach dem Interview eine Absage bekommen. Unter vielen Möglichkeiten hier nur zwei Bespiele, wie Sie sich selbst gegenüber gedanklich reagieren könnten: a) Herzlichen Glückwunsch! ist vergessen. Das neue Mantra lautet: Ich bin ein Versager! oder: Ich bekomme nie einen neuen Job! oder b) Herzlichen Glückwunsch! bleibt. Es hat mit mir als Person überhaupt nichts zu tun. Man hat diejenige/ denjenigen gewählt, die/der die besseren Qualifikationen hatte. Und das ist doch in Ordnung. Ich gebe nicht auf es wird nicht die letzte Chance gewesen sein (Ahimsa). Und, welche Variante fühlt sich besser an bzw. gefällt Ihnen besser? Im Endeffekt sind wir bzw. unsere Gedanken es, die die Qualität unseres Lebens (mit-)bestimmen. Glauben Sie bitte nicht, dass es mir anders und/oder besser geht als Ihnen. Die eine Sache ist die, einen Gedanken zu einem Thema zu haben und ihn schreibend und damit mit Abstand zu formulieren, die andere ist die, diese Situation zu (er-)leben. Mit anderen Worten, wir alle sitzen im gleichen Boot, auch wenn die Themen vielleicht unterschiedlich sind. Ein Tipp zur Mediation, die sich ähnlich schwer angeht wie eventuell Ahimsa: Finden Sie den eigenen, richtigen Atemrhythmus für sich. Das persönliche Tempo zum ein- und ausatmen. Vielleicht 4 Sekunden ein und 4 Sekunden aus? Selbst beim Zählen können die Gedanken noch abschweifen. Es wird Ihnen bei regelmäßiger Übung aber immer schneller bewusst werden, dass Sie sich vom Zählen entfernt haben, und Sie werden zu dieser Technik des Zählens zurückkehren. Gerade, wenn Sie ein unangenehmes Erlebnis wie z.b. oben beschrieben haben: Setzen Sie sich einfach mal hin. Beobachten Sie Ihren Atem. Zählen Sie. Und wenn Sie es wirklich 5 Minuten geschafft haben, ohne zurück in das Meer der Gedanken zu kommen: Belohnen Sie sich! Ahimsa. Für diejenigen, die jetzt keine Lust mehr haben zu philosophieren, hier noch eine kleine körperliche Übung, die Sie bestimmt - zumindest die ersten Male - daran hindern wird, in die Flut Ihrer Gedanken zurück- und abzutauchen: Setzen Sie sich bitte bequem hin, die Füße ca. hüftweit auseinander, ohne Schuhe. Oder, stellen Sie sich hin, Ihre Füße ebenfalls hüftweit auseinander. Heben Sie nur Ihre großen Zehen, alle anderen bitte auf dem Boden lassen. Senken Sie die großen Zehen wieder, heben Sie alle anderen. Senken Sie die kleinsten Zehen ebenfalls, so dass jeweils die drei mittleren in der Luft bleiben. Was das mit Yoga zu tun hat? Sehr viel. Sie können mit Hilfe des Hebens und Senkens eines oder mehrerer Zehen z.b. die Intensität der Nutzung der Beinmuskulatur beeinflussen. Aber dazu mehr an einem anderen Tag. Viel Spaß und Erfolg für heute! Ihre Anja Giebelhausen Quelle: Verwaltung und Wissenschaft aktuell; , Online-Redaktion Verlag Dashöfer

3 PR Aktuell August Ergonomie am PC-Arbeitsplatz: Die Arbeitsfläche - Größe nach Bedarf Quelle: (Bildquelle: Deutsches Büromöbel Forum: Informationsschrift 4 Bildschirmarbeit, Für Bildschirmarbeitsplätze gilt eine Mindestgröße der Tischfläche von 160cm Breite und 80cm Tiefe. Bei der Arbeit mit mehreren Bildschirmen, vielen Papiervorlagen oder anderen weiteren Arbeitsmitteln kann eine größere Tischfläche notwendig sein. In Sonderfällen kann auch eine geringere Tischfläche von 120cm x 80cm ausreichend sein, z.b. in Call Centern, an denen fast alle Vorgängen nahezu ausschließlich über den PC abgewi ckelt werden und kaum Papiervorlagen notwendig sind. Die Tischtiefe sollte einen Mindestsehabstand von 50cm zwischen Augen und Bildschirm ermöglichen. Bei großen Flachbildschirmen und entsprechender Zeichengröße kann ein Sehabstand von bis zu 80cm notwendig sein. Das erfordert möglicherweise eine größere Tischtiefe von 90cm oder gar 100cm. Für die nur noch selten zum Einsatz kommenden 50cm bis 60cm tiefen Bildschirme mit Röhrentechnik reicht ein 80cm tiefer Tisch ebenfalls nicht aus. Da der Monitor aus sicherheitstechnischen Gründen nicht über die hintere Tischkante hinausragen darf, wird meist eine Tiefe von 90cm benötigt. Tischhöhe für Arbeit im Sitzen Flexibilität gewünscht Die richtige Höhe der Arbeitsfläche Höhe einstellbar oder verstellbar? Einstellbar = Höhe ist einmalig bzw. relativ aufwändig, zum Beispiel mit Werkzeug, auf die Größe der Person anpassbar. Verstellbar = jede Person kann die Höhe immer wieder auf ihre Größe und ihre Bedürfnisse anpassen. Bei wechselnden Nutzerinnen und Nutzern ist dies absolut empfehlenswert. hängt von der Körpergröße und den Proportionen der Nutzerin und des Nutzers ab. Daher ist es wichtig, dass sich die Tischhöhe individuell einstellen lässt. Komfortable Modelle sind heute zwischen 62cm und 85cm einstellbar damit sind sie auch für große Menschen geeignet. Feste Tischhöhen, hier liegt die Norm bei 72cm, sind nicht mehr zu empfehlen. Nutzen mehrere Beschäftigte einen Arbeitstisch abwechselnd (z.b. bei desk sharing), ist ein Tisch erforderlich, der sich ohne Werkzeug mit einfachen Handgriffen schnell anpassen lässt. Dies kann am besten elektrisch realisiert werden, denkbar sind auch die Verstellung mit Gasfeder oder mit einer Kurbel. Ablesbare Tischhöhen und Memoryfunktionen erleichtern den Einstellvorgang zu Arbeitsbeginn und fördern damit die individuelle Anpassung. Die Höhe zum Sitzen richtig einstellen Für eine sitzende Arbeitshaltung ist die Tischhöhe dann richtig eingestellt, wenn bei zuvor gut eingestellter Stuhlhöhe und geradem Rücken die Unterarme flach auf dem Arbeitstisch liegen können und die Schultern nicht hochgezogen werden müssen. Notfalls lässt sich bei vorhandenen nicht höheneinstellbaren Tischen die Höhe für größere Beschäftigte mit sicher befestigten Unterlegeelementen verändern. Ebenso kann eine Fußstütze kleineren Menschen zu ergonomisch günstigen Sitzhaltungen verhelfen. Platz für Beine und Füße Ausreichender Raum für wechselnde Beinhaltungen ist für den Haltungswechsel wichtig. Der Platz unter dem Tisch sollte deshalb nicht mit Möbelcontainern oder sonstigen Gegenständen verstellt werden. Unterbauten und Quertraversen sollten vermieden werden. Arbeitsstuhl Wer in seinem Arbeitsleben täglich nur sitzt, gefährdet seine Gesundheit und unterstützt damit mögliche Schädigungen im Bewegungsapparat. Auch die Wahl des falschen Arbeitsstuhles spielt dabei eine wichtige Rolle. Ständige Bildschirmhocker müssen für Dynamik beim Sitzen sorgen. Voraussetzung für dynamisches Sitzen schafft ein Bürostuhl, der sich der Bewegung des Nutzers anpasst und den Körper dort stützt, wo es nötig ist. Der individuell einstellbar ist und auf das Gewicht und die Proportionen des Nutzers eingestellt werden kann. Ein falscher Stuhl kann Rückenerkrankungen begünstigen. Wer richtig sitzt, wechselt häufig die Haltung. Der ergonomisch gestylte Stuhl unterstützt dynamisches Sitzen. Die Sitzhöhe sollte stufenlos von 42 bis 53cm verstellbar sein. Das GS-Zeichen garantiert die Mindestanforderungen an einen Arbeitsstuhl. Ein ergonomischer Stuhl, wie ihn die Bildschirmarbeitsverordnung vorsieht, muss mehr Kriterien erfüllen.

4 PR Aktuell August Dynamisches Seitzen Grahl GmbH, 1999 Sitzhaltung Eine Veränderung der Sitzhaltung entlastet die Bandscheiben. Das nach vorne geneigte Sitzen wird zwar subjektiv als besonders bequem empfunden, belastet die Wirbelsäule aber am meisten. Aufrechtes Sitzen entlastet sie dagegen, beansprucht allerdings die Rückenmuskulatur stärker. Am wenigsten schadet die zurückgelehnte Sitzhaltung, doch auch sie sollte nicht zu lange eingenommen werden. Wer die Sitzhaltung häufig wechselt, vermeidet statische Belastungen der Wirbelsäule und der Rücken- Optimale Sitzposition muskulatur. Der richtige Stuhl, der das leistet, hat: eine permanent neigbare Rückenlehne, die mindestens bis unter die Schulterblätter reicht; eine Rückenlehne, deren Bewegungswiderstand sich individuell auf das jeweilige Körpergewicht einstellen lässt; eine Rückenlehne mit integrierter Stütze für den Lendenwirbelbereich, um die Wirbelsäule in ihrer natürlichen Form zu unterstützen (Lendenbausch); eine anatomisch geformte neigbare Sitzfläche, die auf jeden Haltungswechsel reagiert, also z.b. beim Zurücklehnen leicht nach oben kippt; eine Synchronmechanik, die in jeder Sitzposition Rückenlehne und Sitzfläche in einem idealen Winkel hält; eine Sitzfederung, die beim Hinsetzen die Wirbelsäule abfedert. Computer Fachwissen, Heft 5/1997, AiB-Verlag Die Höhe des Arbeitsstuhls stimmt, wenn die auf dem Arbeitstisch liegenden Unterarme einen rechten Winkel zum Oberarm bilden. Die Füße sollen dabei vollständig auf dem Boden stehen, und die Ober- und Unterschenkel ebenfalls mindestens einen rechten Winkel ergeben. Die Bildschirmarbeitsverordnung verlangt einen ergonomisch gestalteten Stuhl. Das, was Stand der Technik ist, also ein Stuhl, der sich zum dynamischen Sitzen eignet, hat sich noch nicht in den einschlägigen Normen und Vorschriften niedergeschlagen. Mindestanforderungen zur Gestaltung DIN 4551 fordert: Sitztiefe: 38cm bis 44cm Sitzbreite: 40cm bis 48cm Breite der Rückenlehne: 36cm bis 48cm Die Sitzhöhe soll stufenlos von 42cm bis 5 cm verstellbar sein, ebenso die Rückenlehne in einem Bereich von 17cm bis 23cm über dem Sitz. Gesundheitsgefahren Wer lange Zeit falsch sitzt, also beispielsweise vorn übergebeugt oder verdreht, behindert Atmung und Verdauung. Das führt zu vorzeitiger Ermüdung. Es können Durchblutungs- und Verdauungsstörungen sowie Rückenschmerzen bis hin zu Muskel- und Skeletterkrankungen auftreten. Sicherheit Der Bürodrehstuhl muss standsicher sein. Dies ermöglichen fünf gebremste Rollen. Sie sind so konstruiert, dass der Stuhl beim Aufstehen abbremst und nicht wegrollt. Die Verstellmechanismen sollen im Sitzen einfach und sicher zu bedienen sein. Bezugsstoff und Polsterung Das Material sollte wasserdampf- und luftdurchlässig sowie antistatisch, rutschfest, und austauschbar sein. Fußstützen Auf Wunsch sind Fußstützen zur Verfügung zu stellen. Sie entlasten die Beine und machen es möglich möglichst bequem zu sitzen. Die wohlmöglich fehlende Beinlänge kann ausgleichen, wenn der Stuhl weit hochgestellt werden muss, damit Arme optimal zur Tastatur sind. Armlehnen Für Bürostühle mit Armlehnen gilt: Länge mind. 20 cm, Breite mind. 4 cm Höhe über dem Sitz 20 bis 25 cm Zu überlegen ist, ob man auf Armlehen verzichten kann. Manchmal behindern Armlehnen. Zum Beispiel kann mach sich auch zwischen Armlehne und Tisckankte verletzen. Ist die Armlehen relativ niedrig eingestellt, rutscht sie unter die Tischkante, was beim Aufstehen vom Stuhl sehr ungünstig für mensch und Material ist. Kaufhinweise Beim Kauf sollte auf die Prüfsiegel geachtet werden. Die Mindestanforderungen garantiert das GS-Zeichen. Ein ergonomisch gestalteter Stuhl, auf dem sich dynamisch sitzen lässt, muss allerdings mehr Kriterien erfüllen. Darauf zielt das Prüfsiegel TÜV Rheinland- Ergonomie geprüft. Auch das Label BG-PRÜFZERT geht über das GS-Zeichen hinaus. Verhaltenshinweise Der beste Stuhl nutzt nichts, wenn er nicht entsprechend der individuellen Körpermaße richtig eingestellt ist. Das setzt voraus, dass ihn der Betroffene bedienen kann. Auch richtiges Sitzen will gelernt sein.seit einiger Zeit fordern Experten, sich vom herkömmlichen Sitzarbeitsplatz zu verabschieden und Büroarbeit in unterschiedlichen Körperhaltungen auszuführen.

5 PR Aktuell August Bundesarbeitsgericht zur Funktionszulage im Schreibdienst im Öffentlichen Dienst , Online-Redaktion Verlag Dashöfer Quelle: Verwaltung und Wissenschaft aktuell Nach Inkrafttreten des TVöD besteht kein Anspruch auf Fortzahlung der Funktionszulage im Schreibdienst. Darauf verweist der Kieler Fachanwalt für Arbeitsrecht Jens Klarmann unter Hinweis auf die Mitteilung des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 18. Mai AZR 206/10. Aufgrund einer bis zum 31. Dezember 1983 bestehenden Regelung des Bundes- Angestelltentarifvertrages (BAT) erhielten bestimmte Beschäftigte des öffentlichen Dienstes, die im Schreibdienst tätig waren, eine Funktionszulage ihv 8% ihrer Grundvergütung. Nach Kündigung der Tarifregelung wurde diese Zulage an Beschäftigte, die bereits anspruchsberechtigt waren, weitergezahlt. Mit einer Vielzahl anderer Beschäftigter trafen die öffentlichen Arbeitgeber darüber hinaus einzelvertragliche Nebenabreden und zahlten diesen ebenfalls die Zulage. Diese Praxis wurde im Jahre 1997 eingestellt. Die teilzeitbeschäftigte Klägerin war seit 31. Oktober 1983 im Schreibdienst im Bereich der Wehrbereichsverwaltung Nord tätig. Im Jahre 1995 trafen die Parteien eine Nebenabrede zum Arbeitsvertrag, die eine Zahlung der Funktionszulage Schreibdienst bis zu einer tarifvertraglichen Neuregelung vorsah. Zum 1. Oktober 2005 trat der Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes (TVöD) in Kraft. Eine vergleichbare Zulage sieht der TVöD nicht vor. Die Arbeitgeberin berücksichtigte die Funktionszulage nicht beim sog. Vergleichsentgelt. Sie zahlte die Zulage zunächst weiter, rechnete dann aber tarifliche Gehaltssteigerungen an. Arbeitsgericht und Landesarbeitsgericht haben die auf ungekürzte Fortzahlung der Zulage gerichtete Klage abgewiesen. Die Revision der Klägerin blieb vor dem Zehnten Senat erfolglos, so Klarmann. Ein Anspruch auf Zahlung der Zulage bestand nur bis zum Inkrafttreten einer tarifvertraglichen Neuregelung. Eine solche Neuregelung erfolgte durch den TVöD. Die vertraglich vereinbarte auflösende Bedingung war rechtswirksam, insbesondere stellt sie keine unangemessene Benachteiligung der Klägerin isv 307 BGB dar. Die Anrechnung der tariflichen Gehaltssteigerung auf die nach dem 1. Oktober 2005 nur noch als Besitzstand fortgezahlte Zulage war ebenfalls zulässig. Die Frage, ob die Funktionszulage Schreibdienst gem. 5 Abs. 2 Satz 3 TVÜ-Bund in das sog. Vergleichsentgelt hätte einfließen müssen, hatte der Senat nicht zu entscheiden. Jens Klarmann, VdAA Verband deutscher Arbeitsrechts Anwälte e.v. - Stuttgart Befristete Stellenausschreibungen! Kann ich mich auch darauf bewerben? Die aktuellen Anfragen beim Personalrat zeigen, dass vielen Kolleginnen und Kollegen nicht bekannt ist, dass bei einer erfolgreichen Bewerbung auf eine befristete Stelle, eine befristete Umsetzung auf dieses neue/andere Aufgabengebiet erfolgen kann, auch wenn man unbefristet beschäftigt ist. Das bedeutet genau: - Sie sind z.b. mit einer unbefristeten ganzen Stelle in einer Fakultät beschäftigt. - Sie finden ein Stellenangebot mit sehr interessanten Aufgaben. - Sie könnten in dem neuen Aufgabenbereich zusätzliche Erfahrungen/Kenntnisse sammeln und sich weiter qualifizieren. Eine Stelle ist ausgeschrieben worden. Diese Stelle ist z.b. halbtags befristet zu besetzen. - Sie bewerben sich mit vollständigen Bewerbungsunterlagen (ganz wichtig!). - Sie werden ausgewählt und können die Aufgaben übernehmen. - Sie behalten Ihr 100% unbefristetes Arbeitsverhältnis, werden zu 50% in Ihr neues Aufgabengebiet umgesetzt. Ist die befristete Zeit abgelaufen, sind Sie wieder mit der ganzen Arbeitszeit in Ihrer Fakultät. - Zwischenzeitlich konnte Ihre Fakultät Ihren freigewordenen Arbeitsanteil befristet ausschreiben und mit einer Person befristet besetzen. (eine Rotation) Welche Vorteile hat so ein Verfahren? Der größte Vorteil ist, seine Nase in den Wind halten zu können. Man hat den Vorteil sich zu qualifizieren, neue Arbeitsfelder kennen zu lernen, Kenntnisse anzuwenden, die im bisherigen Bereich nicht angewendet werden konnten. Man hat den Vorteil sich mit den erlangten Fähigkeiten auf evtl. höherwertige Stellen weiter zu bewerben. Vielleicht besteht auch an der eigenen Fakultät die Möglichkeit, höherwertige Tätigkeiten übertragen zu bekommen, somit das neu erworbene Wissen einzusetzten. Insgesamt ist eine befristete Umsetzung eine Chance im Rahmen der Personalentwicklung. Was macht die Fakultät wenn ich umgesetzt worden bin? Für den Zeitraum der befristeten Vakanz Ihrer Aufgaben, kann die Fakultät ihrerseits den Stellenanteil befristet ausschreiben. Einer anderen Person wird die Möglichkeit der Qualifizierung geboten. Es kann auch sein, dass eine Kollegin somit eine zusätzliche Beschäftigung zu der bisherigen 50%-Stelle nutzen kann und vorübergehend aufstockt.

6 PR Aktuell August Behinderte Menschen gehören in die Mitte der Gesellschaft Das Bundeskabinett hat den Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention beschlossen. Mit dem Nationalen Aktionsplan stößt die Bundesregierung einen Prozess an, der in den kommenden zehn Jahren das Leben der rund 9,6 Millionen Menschen mit Behinderung in Deutschland maßgeblich beeinflussen wird. Der Nationale Aktionsplan umfasst rund 200 große und kleine Maßnahmen aus allen Lebensbereichen. Leitgedanke und zentrales Handlungsprinzip ist die Idee der Inklusion. Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Ursula von der Leyen: Das Schlüsselwort heißt Inklusion. Das bedeutet, nicht die Menschen mit Behinderung passen sich an die Gesellschaft an, sondern wir organisieren den Alltag so, dass die 9,6 Millionen Menschen mit Behinderung selbstverständlich mittendrin und dabei sind. Im Kindergarten, in der Schule, im Restaurant am Arbeitsplatz, eben überall, wo sich das Leben abspielt. Das ist ein anstrengender Prozess und vor allem einer, bei dem es keine Zaungäste gibt. Bund, Länder, Verbände und Wirtschaft, alle müssen mitmachen und etwas beitragen. Die Bundesregierung geht jetzt mit ihrem Aktionsplan und mehr als 200 Maßnahmen in Vorleistung. Beispiele für Maßnahmen des Nationalen Aktionsplans der Bundesregierung Bereich Teilhabe am Arbeitsleben Schwerbehinderte Menschen sind deutlich seltener in Arbeit. Junge Leute mit Behinderung bekommen noch viel zu selten die Chance einer regulären betrieblichen Berufsausbildung. (Im Beratungsjahr 2008/2009 haben die BA bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz eingeschaltet, davon nahmen eine geförderte Ausbildung auf, davon aber nur in einer regulären betrieblichen Ausbildung. Ältere schwerbehinderte Menschen sind deutlich häufiger arbeitslos als Nichtbehinderte. Damit künftig mehr Menschen mit Behinderung dieses positive mittendrin im Arbeitsleben erleben können, startet die Bundesregierung die Initiative Inklusion (Gesamtvolumen: zusätzliche 100 Millionen Euro aus dem Ausgleichsfonds). Sie wurde zusammen mit Ländern, Bundesagentur für Arbeit, Kammern sowie Integrationsämtern und Hauptfürsorgestellen entwickelt. Maßnahmen: 1. Ab September 2011 werden über zwei Jahre bis zu schwerbehinderte Jugendliche intensiv auf das Berufsleben vorbereitet (40 Mio. Euro). 2. Nach neuesten Zahlen befinden sich rund 5800 schwerbehinderte Menschen in einer betrieblichen Ausbildung (Quelle: BA 2009). In den nächsten fünf Jahren werden zusätzlich 1300 neue betriebliche Ausbildungsplätze für behinderte Jugendliche auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt geschaffen (15 Mio. Euro) - Ziel ist also ein Zuwachs von 25 Prozent. 3. In den nächsten vier Jahren werden des Weiteren 4000 neue altersgerechte/alternsgerechte Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen (50plus) auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt geschaffen. (40 Mio. Euro). 4. Gerade in kleinen und mittleren Unternehmen werden noch zu selten Menschen mit Behinderungen ausgebildet oder beschäftigt. Das BMAS stellt in den nächsten zwei Jahren 5 Millionen Euro zur Verfügung. Kammern sollen künftig gezielte Mitgliedsunternehmen beraten und für mehr Ausbildungs- und Arbeitsplätze für schwerbehinderte Menschen werben. Ursula von der Leyen: Arbeiten heißt eine Aufgabe haben, Struktur im Tag, soziale Kontakte und das gute Gefühl, gebraucht zu werden. Das ist für alle Menschen gleich. Ohne Teilhabe am Arbeitsleben wird es schwer mit der Inklusion behinderter Menschen. Bereich Mobilität Die Bahn schafft zum 1. September 2011 in allen ihren Nahverkehrszügen eine neue, großzügige, bundesweit einheitliche Regelung für die freifahrtberechtigten schwerbehinderten Menschen (1,4 Millionen Menschen, die gehbehindert, blind oder gehörlos sind). Damit sind erstmals deutschlandweit und lückenlos Freifahrten im Nahverkehr möglich. Derzeit gilt die Freifahrt in DB-Zügen nur in Verkehrsverbünden und innerhalb von 50 km um den Wohnort. Wer außerhalb dieser 50 km in einem verbundfreien Gebiet fahren will, muss dafür einen Fahrschein kaufen - ein großes Hindernis gerade für blinde Menschen und Menschen, die auf den Rollstuhl angewiesen sind. Ursula von der Leyen: Keine Probleme mit dem Automaten mehr, einfach in den Zug und los. Die neue großzügige Freifahrtregelung der Bahn ist klasse und ein prima Beispiel, wie jeder in seinem Bereich etwas für behinderte Menschen verbessern kann. Bereich der inklusiven Bildung Fragen der inklusiven Bildung sind Gegenstand der Qualifizierungsinitiative von Bund und Ländern. Heute besuchen in Deutschland nur 20,1 Prozent aller Schülerinnen und Schüler mit Förderbedarf eine Regelschule. Die Länder überarbeiten derzeit die Empfehlungen zur sonderpädagogischen Förderung in den Schulen der Bundesrepublik Deutschland. Die gemeinsame Bildung von Kindern mit und ohne Behinderung ist dabei ein wichtiger Schwerpunkt. Mit dem Jakob-Muth-Preis für inklusive Schulen flankiert die Bundesregierung diesen Weg und schafft einen zusätzlichen Anreiz für ein inklusives Bildungssystem. Darüber hinaus wird die Bundesregierung eine Nationale Konferenz zur inklusiven Bildung organisieren und einen Wegweiser für Eltern zum gemeinsamen Unterricht erstellen. Ursula von der Leyen: Wenn wir Inklusion ernst nehmen, dann muss weiter auf Seite 7

7 PR Aktuell August Fortsetzung von Seite 6 sie so früh wie irgend möglich ansetzen. Durch ein sehr ausgeklügeltes Netz von Sondereinrichtungen und Sonderprogrammen haben wir auseinandergebracht, was eigentlich zusammengehört. In einigen Bundesländern gibt es schon gute Ansätze zur inklusiven Bildung, andere sind noch in der Planungsphase. Deshalb ist mir so wichtig, dass es nicht beim Aktionsplan im Zuständigkeitsbereich der Bundesregierung bleibt. Die Länder sollten nachziehen. Datengrundlage erneuern für eine zielgenauere Politik Die Bundesregierung wird den Behindertenbericht neu fassen und mit den Handlungsfeldern des Aktionsplanes verknüpfen. Eine indikatorengestützte Berichterstattung soll bestehende Datenlücken schließen und vorhandene Daten praxis- und politikgerechter aufbereiten. So kann - auch im Verlauf - aufgezeigt werden, wo es Fortschritte gibt und wo es hakt. Im Herbst 2012 soll der neu konzipierte Behindertenbericht erstmals erscheinen. Behindertenpolitik im Spiegel der öffentlichen Meinung Nach einer aktuellen repräsentativen Allensbach-Umfrage im Auftrag des BMAS begrüßt eine überwältigende Mehrheit von 86 Prozent der Befragten einen Nationalen Aktionsplan. Dabei sehen die Befragten nicht nur die Bundesregierung und die Politik sondern auch Organisationen und Institutionen wie Arbeitgeber, Gewerkschaften, Wohlfahrtsverbände und Medien in der Pflicht (86 Prozent). Wichtigstes Handlungsfeld ist danach der Ausbau der Barrierefreiheit im öffentlichen Raum - bei Verkehrsmitteln (78 Prozent), in Kultureinrichtungen (68 Prozent) sowie in Geschäften und Restaurants (63 Prozent). Hohe Bedeutung haben für die Befragten auch die Gleichberechtigung am Arbeitsplatz (68 Prozent), der gemeinsame Unterricht von behinderten und nichtbehinderten Kindern (52 Prozent), eine stärkere Berücksichtigung der Belange von Menschen mit Behinderungen bei der Gesetzgebung (52 Prozent) und das noch stärkere Engagement der Wohlfahrtsverbände in diesem Bereich (51 Prozent) gesehen. Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales , Online-Redaktion Verlag Dashöfer, Verwaltung und Wissenschaft aktuell 2012 Rentenberatung vor Ort Die vom Personalrat angebotene Rentenberatung vor Ort, durchgeführt am , war wieder ein voller Erfolg. Wir bieten Ihnen auch in 2012 einen neuen Termin an, an dem Sie sich über alle Fragen zur Rente in den Räumen des Personalrates beraten lassen können: Donnerstag, 01. März 2012, von 9.00 bis Uhr, im 20 Min.-Takt Besprechungsraum des Personalrates der nichtwissenschaftlich Beschäftigten, Anmeldungen nimmt der Personalrat ab sofort unter folgenden Rufnummern entgegen: 4368: Frau Grode (Sekretariat) 3435: Herr Bertram 4369: Frau Ontrup 2639: Frau Villwock. Sollten Sie kurzfristig Beratungsbedarf bezüglich Ihrer Rente haben, schauen Sie bitte unter folgendem Link nach: Teilerwerbsminderungsrente Was tun, wenn meine Gesundheit mich im Stich lässt? Viele ArbeitnehmerInnen müssen jedes Jahr aus gesundheitlichen Gründen Ihren Job vor Erreichen des Rentenalters aufgeben oder ihre Arbeitszeit reduzieren. Meistens sind es Probleme mit Gelenken und Wirbelsäule, innere Krankheiten oder psychische Beschwerden, die es unmöglich machen, einer Erwerbstätigkeit nachzugehen. In diesen schwierigen Situationen stehen die ArbeitnehmerInnen nicht ungeschützt da. Durch die Beiträge zur Rentenversicherung haben Sie auch einen umfassenden Schutz gegen den vorzeitigen Verlust ihrer Arbeitskraft erworben. Eine Möglichkeit ist die Teilerwerbsminderungsrente. Wenn Sie wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbarer Zeit nur noch 3 bis unter 6 Stunden täglich im Rahmen einer 5-Tage-Woche unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes erwerbstätig sein können, ist das ein Grund, die Teilerwerbsminderungsrente zu beantragen. Die Höhe der Rente wegen teilweiser Erwerbsminderungsrente beträgt die Hälfte der Rente wegen voller Erwerbsminderungsrente. Die Ausübung einer Erwerbstätigkeit steht dem Rentenanspruch nicht entgegen. Dabei sind unbedingt die Hinzuverdienstgrenzen zu berücksichtigen. Sollten Sie bei Vorliegen eines gesundheitlichen Handicaps erkennen, dass für Sie eine Teilerwerbsminderungsrente in Frage kommen könnte, dann informieren Sie sich bei Ihrem Arzt und Ihrem Rentenberater.

8 PR Aktuell August Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten TU Dortmund Personalratsbüro, Physik-Gebäude, 3. OG, Raum 114, Dortmund Ludger Bertram 3435 Vorsitzender Ines Ontrup stellv. Vorsitzende Violetta Villwock stellv. Vorsitzende Monika Pushilal stellv. Vorsitzende Kristin Grode 4368 Sekeretariat 5457 Fax Beschäftigtenvertretung Ludger Bertram 3435 Personalratsbüro, Physik-Gebäude, Raum P Michael Bornhoff 3338 Physik-Gebäude, Campus Nord Volker Brüggemann 2056 FB MB, Zentralwerkstatt, Campus Süd Edgar Döring 5007 Technische Hochschulbetriebe, E-F-Str. 72 Thorsten Grund 2505 ITMC, GB V, Raum 116, Campus Süd Helga Koglin 5784 Dezernat 4, CT-G1-E20, Campus Nord Ines Ontrup 4369 Personalratbüro, Physik-Gebäude, Raum P Katrin Stroop 4058 Zentralbibliothek, Raum 126c, Campus Nord Thomas TöIch 4866 Dezernat 1, AS 1, Raum 0.18, Campus Süd Violetta Villwock 8062 Personalratsbüro, Physik-Gebäude, Raum P a Mirjana Vujanic 5832 Fak. Architektur u. Bauing., GB II, Raum 324, Campus Süd Beamtenvertretung Holger Bielen 2391 Dezernat 5, Wilhelm-Dilthey-Str. 2, Campus Süd Monika Pushilal 4002 UB, Informationsabteilung, Raum 111 Jugend- und Auszubildendenvertretung Büro 3170 Physik-Gebäude, 3. OG, Raum P Hannah Koppetz Vorsitzende Laura Stresemann 1. stellv. Vorsitzende weitere Mitglieder: Tobias Goldmann, Jonas Kampling, Anja Lappenküper Schwerbehindertenvertretung Thomas Marcinczyk 3465 Campus Nord, Emil-Figge-Str. 68, Raum E 25 Sekretariat Susanne Götz 3465 Campus Nord, Emil-Figge-Str. 68, Raum E 24 Stellvertreter Edgar Döring 5007 Technische Hochschulbetriebe, E-F-Str. 72 Katrin Stroop 4058 Zentralbibliothek, Raum 126c, Campus Nord Duhnen 2011

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Übersicht: * Die korrekte Einstellung von Arbeitsstuhl und -tisch. * Fußstützen für kleine Personen an nichtverstellbaren Arbeitstischen. * Die richtige

Mehr

Ergonomie im Büro. Ihrer Gesundheit zuliebe

Ergonomie im Büro. Ihrer Gesundheit zuliebe Ergonomie im Büro Ihrer Gesundheit zuliebe Jeder Mensch ist individuell, auch bezüglich seiner Körpermasse. Ein ergonomisch eingerichteter Büroarbeitsplatz passt sich dieser Individualität an. Dadurch

Mehr

IST IHR BILDSCHIRM-ARBEITSPLATZ ERGONOMISCH?

IST IHR BILDSCHIRM-ARBEITSPLATZ ERGONOMISCH? 1 IST IHR BILDSCHIRM-ARBEITSPLATZ ERGONOMISCH? Diese Checkliste ist als Hilfestellung für Sie gedacht, damit Sie selbst Ihren eigenen Bildschirm- Arbeitsplatz optimal einrichten bzw. umgestalten können.

Mehr

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz

Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz Ergonomie am Bildschirmarbeitsplatz (1) Brainstorming Sie fangen in einem neuen Unternehmen zum arbeiten an. Es wurde ihnen gesagt, dass Sie ein eigenes kleines Büro mit PC bekommen. Wie stellen Sie sich

Mehr

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag

Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Gymnastik im Büro Fit durch den Tag Und so wird s gemacht: Bei allen folgenden Übungen sitzen Sie gerade auf Ihrem Stuhl. Die Hände entspannt auf die Oberschenkel legen: Kopf nach rechts drehen und das

Mehr

Bildschirmarbeitsplatz

Bildschirmarbeitsplatz Bildschirmarbeitsplatz Praktikum-Skript: Kapitel 7 1 Gliederung Theorieteil Einführung Umgebungseinflüsse Hardwarekomponenten Praktische Umsetzung Gestaltung eines Bildschirmarbeitsplatzes anhand einer

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz

Ergonomie am Arbeitsplatz Ergonomie am Arbeitsplatz Dr. med. P. Matic Facharzt für Innere Medizin Inframed - Dienstleistungen GmbH Institut für Arbeits-, Umwelt- und Flugmedizin Gruberstr. 26 64289 Darmstadt Ergonomische Gestaltung

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz Andreas Stübler, MAS

Ergonomie am Arbeitsplatz Andreas Stübler, MAS Ergonomie am Arbeitsplatz Andreas Stübler, MAS Sobald im Zusammenhang mit betrieblicher Gesundheitsförderung das Schlagwort Ergonomie fällt, denken die meisten MitarbeiterInnen an aufrechtes Sitzen oder

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz Modellarbeitsplatz Büro Mustergültiges zum Nachmachen

Ergonomie am Arbeitsplatz Modellarbeitsplatz Büro Mustergültiges zum Nachmachen Ergonomie am Arbeitsplatz Modellarbeitsplatz Büro Mustergültiges zum Nachmachen 1 Hessische Arbeitsschutzverwaltung Ergonomie im Büro Gut geplant? 2 November 2010 Anpassung der Arbeit an die Fähigkeiten

Mehr

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen

Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen und Alltagsbewegungen Bewegungsübungen Übung 1: Ausgleichsübung für die Halswirbelsäule. Hinweis: Wiederholen Sie diese Übung fünfmal. Legen Sie die Hände entspannt auf Ihre Oberschenkel,

Mehr

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt

Yoga im Büro Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Rückenschule Hannover - Ulrich Kuhnt Was ist Yoga? Yoga ist vor ca. 3500 Jahren in Indien entstanden. Es ist eine Methode, die den Körper, den Atem und den Geist miteinander im Einklang bringen kann. Dadurch

Mehr

Entspannung von Hals und Nacken

Entspannung von Hals und Nacken Entspannung von Hals und Nacken Entlastung von Hals- und Nackenmuskulatur Halten Sie sich mit beiden Händen am Stuhlsitz fest. Neigen Sie dann den Kopf langsam zur Seite, so dass sich das Ohr in Richtung

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr

Arbeitsschutz-Check. Alle Prüf- und Dokumentationspflichten sicher erfüllen. Bearbeitet von WEKA

Arbeitsschutz-Check. Alle Prüf- und Dokumentationspflichten sicher erfüllen. Bearbeitet von WEKA Arbeitsschutz-Check Alle Prüf- und Dokumentationspflichten sicher erfüllen Bearbeitet von WEKA 7. Update. Stand: 06/2011 2012. CD. ISBN 978 3 8111 3906 0 Format (B x L): 14,8 x 21 cm Gewicht: 1010 g Wirtschaft

Mehr

Dauphin HumanDesign Group. erleben!

Dauphin HumanDesign Group. erleben! erleben! 2012 Agenda: 1.Tag Ergonomie kompakt Begrüßung, Vorstellung und Erwartungen Belastungen und Beanspruchungen am Arbeitsplatz Demografie Herausforderungen für Unternehmen Ergonomie erleben: Theorie

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz und im Alltag. Ihrer Gesundheit zuliebe

Ergonomie am Arbeitsplatz und im Alltag. Ihrer Gesundheit zuliebe Ergonomie am Arbeitsplatz und im Alltag Ihrer Gesundheit zuliebe Wie viele Stunden sitzen Sie pro Tag? Wie oft schalten Sie Bewegungs- oder Entspannungspausen ein? Ist Ihr Arbeitsplatz gesundheitsfreundlich

Mehr

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis?

Konsequenzen der Anerkennung des GdB s - Nachteilsausgleich - Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Welche Vorteile haben Menschen mit einer Behinderung durch einen Ausweis? Eigentlich sollte man nicht von Vorteilen sprechen. Dem schwerbehinderten Menschen werden lediglich Hilfen zum Ausgleich behinderungsbedingter

Mehr

Ergonomie am Arbeitsplatz Büro-Design Printsystems Papeterie Druck + Copy Shop

Ergonomie am Arbeitsplatz Büro-Design Printsystems Papeterie Druck + Copy Shop Ergonomie am Arbeitsplatz Büro-Design Printsystems Papeterie Druck + Copy Shop Ein Beitrag zu Ihrer Gesundheit Hans Ruedi Schäfler Ergonomie Berater Pius Schäfler AG Ringstrasse 5 CH-9201 Gossau T 071

Mehr

Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz

Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz CRANIOSACRAL THERAPIE UND FUNKTIONELLE OSTEOPATHIE INTEGRATION (FOI) Das Rückgrat der Lebensqualität Newsletter - Ausgabe März 2015 Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz Tipps der suva Ergonomie am Bildschirm-Arbeitsplatz

Mehr

Ergonomie neu gedacht. Moderne Mensch-Maschine-Systeme.

Ergonomie neu gedacht. Moderne Mensch-Maschine-Systeme. Ergonomie neu gedacht. Moderne Mensch-Maschine-Systeme. Was bedeutet Ergonomie? Ergonomie befasst sich mit der Gestaltung menschengerechter Arbeit, um Sicherheit, Gesundheit, Motivation und Wohlbefinden

Mehr

Bewertung der Arbeitsplatz-Ausstattung

Bewertung der Arbeitsplatz-Ausstattung Beurteilungsliste zur Bewertung der Arbeitsplatz-Ausstattung - nach den Anforderungen des neuen Arbeitsschutzgesetzes - entwickelt unter fachlicher Beratung des Fachausschusses Verwaltung Die Anforderungen

Mehr

Das entspannte Büro. Nie wieder Rückenschmerzen am PC. von Alma Marianne Válki-Wollrabe. 1. Auflage. tredition 2013

Das entspannte Büro. Nie wieder Rückenschmerzen am PC. von Alma Marianne Válki-Wollrabe. 1. Auflage. tredition 2013 Das entspannte Büro Nie wieder Rückenschmerzen am PC von Alma Marianne Válki-Wollrabe 1. Auflage tredition 2013 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 8495 4993 0 schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch

Bildschirmarbeitsplatz. Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Bildschirmarbeitsplatz Kleine Entspannungsübungen für Zwischendurch Vermeiden Sie langes Sitzen! Vor oder nach dem Mittagessen "eine Runde um den Block gehen" Papierkorb weiter weg vom Schreibtisch stellen

Mehr

Fristlose Kündigung einer ordentlich unkündbaren Schwerbehinderten SGB IX 91

Fristlose Kündigung einer ordentlich unkündbaren Schwerbehinderten SGB IX 91 Fristlose Kündigung einer ordentlich unkündbaren Schwerbehinderten SGB IX 91 Eine außerordentliche Kündigung kann nach 626 Abs. 1 BGB außerhalb der zweiwöchigen Frist ausgesprochen werden, wenn dies unverzüglich

Mehr

Ergonomisch eingerichteter Computer-Arbeitsplatz

Ergonomisch eingerichteter Computer-Arbeitsplatz H. Chris Gast Stand: Freitag, 5. März 2010 Ergonomisch eingerichteter Computer-Arbeitsplatz Vorwort Im Internet gibt es unzählige Hinweise zur Gestaltung von Computerarbeitsplätzen. Texte, die kurz und

Mehr

AGG Urteilsübersicht Behinderung

AGG Urteilsübersicht Behinderung Lf d. Nr. AGG Urteilsübersicht Behinderung Stichworte Datum Gericht Verfahrensgang Inhalt Link 78 Behinderung, Beweisanforderung, Stellenausschreibung 21.01.09 LAG Köln, Az.:3 Sa 1369/08 Aachen, Az.: 6

Mehr

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro

Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Kleiner Übungsleitfaden Fit im Büro Der Rückenaktivator Der gesamte obere Rücken profitiert von dieser Bewegungsidee, die auch im Sitzen ausgeführt werden kann. Wir empfehlen bei überwiegend sitzender

Mehr

Medizinische Universität Innsbruck

Medizinische Universität Innsbruck Medizinische Universität Innsbruck Wichtige Informationen für Büroarbeitsplätze Bildschirmarbeitsplätze sind Arbeitsplätze, bei denen das Bildschirmgerät und die Dateneingabetastatur oder sonstige Steuerungseinheiten

Mehr

Arbeitsverträge richtig befristen

Arbeitsverträge richtig befristen Stand: April 2004 Arbeitsverträge richtig befristen Das Gesetz über Teilzeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG) ist seit dem 01.01.2004 in Kraft getreten und löste das Beschäftigungsförderungsgesetz

Mehr

Gesund und produktiv arbeiten Die optimale Büroeinrichtung für Betriebsleitung und Bürokräfte

Gesund und produktiv arbeiten Die optimale Büroeinrichtung für Betriebsleitung und Bürokräfte 1 Mit dem Agrarbüro in die Zukunft Gesund und produktiv arbeiten Die optimale Büroeinrichtung für Betriebsleitung und Bürokräfte Michael Babuszak Büroorganisation Strothkamp, Soest www.strothkamp.de 2

Mehr

Sicher und fit am PC in der Schule. GUV-SI 8009 (bisher GUV 20.48) GUV-Informationen

Sicher und fit am PC in der Schule. GUV-SI 8009 (bisher GUV 20.48) GUV-Informationen GUV-SI 8009 (bisher GUV 20.48) GUV-Informationen Sicher und fit am PC in der Schule Mindestanforderungen an Bildschirmarbeitsplätze in Fachräumen für Informatik Gesetzliche Unfallversicherung Herausgeber

Mehr

new york Bedienungsanleitung

new york Bedienungsanleitung new york Bedienungsanleitung ❿ Sitzfläche ganz ausnutzen Die anatomisch geformte Sitzfläche soll vollständig besessen werden. Nur so ist der Kontakt zur stützenden Rückenlehne gewährleistet. new york ist

Mehr

Arbeitsrecht Update Juli 2014

Arbeitsrecht Update Juli 2014 Arbeitsrecht Update Juli 2014 Gesetzliche Neuregelung der Altersbefristung zum 1. Juli 2014 Mit Wirkung zum 1. Juli 2014 ist eine gesetzliche Neuregelung in Kraft getreten, die es Arbeitgebern erlaubt,

Mehr

Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz.

Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Fit am Arbeitsplatz! Ein einfaches Trainingsprogramm für mehr Bewegung am Arbeitsplatz. Einführung Liebe Leserinnen und liebe Leser Einseitige Körperhaltungen wie langes Sitzen oder Stehen führen zu Bewegungsmangel

Mehr

Bildschirmarbeitsplätze

Bildschirmarbeitsplätze Bildschirmarbeitsplätze TT.MM.JJJJ Referentenunterlage Die sinnvolle Planung und die Ausgestaltung von Bildschirmarbeitsplätzen sind wichtige Faktoren, die über das körperliche und psychische Wohlbefinden

Mehr

PR Aktuell April 2011 Personalrat der. nichtwissenschaftlich Beschäftigten

PR Aktuell April 2011 Personalrat der. nichtwissenschaftlich Beschäftigten PR Aktuell April 2011 Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten Liebe Kolleginnen und Kollegen der Personalrat wünscht Ihnen recht frohe Ostertage und informiert Sie mit der Ausgabe des PR-Aktuell

Mehr

Die Rückenschule fürs Büro

Die Rückenschule fürs Büro Die Rückenschule fürs Büro Seite 1 von 5 Wenn möglich halten Sie Meetings und Besprechungen im Stehen ab und nutzen Sie für den Weg zum Mittagessen die Treppe und nicht den Fahrstuhl. Die Rückenschule

Mehr

Bundesarbeitsgericht entscheidet über die Wirksamkeit einer Versetzung

Bundesarbeitsgericht entscheidet über die Wirksamkeit einer Versetzung NEWSLETTER Bundesarbeitsgericht entscheidet über die Wirksamkeit einer Versetzung ARNECKE SIEBOLD Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft Hamburger Allee 4 60486 Frankfurt/Main Germany Tel +49 69 97 98

Mehr

Bildschirmarbeitsplatz

Bildschirmarbeitsplatz Bildschirmarbeitsplatz Michael Schurr TK Lexikon Gesundheit im Betrieb 25. Juni 2014 Bildschirmarbeitsplatz HI663679 Zusammenfassung LI1721816 Begriff Bildschirmarbeitsplatz ist der räumliche Bereich im

Mehr

Widerstandsband Übungen

Widerstandsband Übungen Widerstandsband-Übungen für Anfänger bis Fortgeschrittene Widerstandsband Übungen HERUNTERLADBARES ÜBUNGSBUCH Inhalt Disclaimer Produktpflege Sicherheit Körperzonen Bilder der Übungen Übungsguide Türverankerung

Mehr

CADMUS Arbeitsrecht Report 02-2015

CADMUS Arbeitsrecht Report 02-2015 CADMUS Arbeitsrecht Report 02-2015 Bearbeitet und zusammengestellt von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Andreas Kuntzsch, LL.M (University of Georgia) Kontakt: CADMUS Partnerschaftsgesellschaft

Mehr

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher

Übungen im Sitzen. Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber. Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Übungen im Sitzen Dehnung der Hals- und Nackenmuskulatur - Kopfheber Mobilisation des Schultergürtels und der Brustwirbelsäule - Schulterdreher Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen lassen Schultern

Mehr

Eine Volkskrankheit mit Folgen

Eine Volkskrankheit mit Folgen Titel Eine Volkskrankheit mit Folgen Ständiger Bewegungsmangel im Büroalltag sowie eine ungünstige Körperhaltung am Arbeitsplatz lassen die Muskulatur erschlaffen und führen zu einer dauerhaft hohen Belastung

Mehr

Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken

Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken Heike Drechsler stärkt Ihnen den Rücken Die erfolgreiche Leichtathletin und Gesundheitsexpertin der BARMER GEK hat für Sie elf einfache Übungen für zu Hause zusammengestellt. Ein paar Minuten Gymnastik

Mehr

Was ist eigentlich Inklusion?

Was ist eigentlich Inklusion? Was ist eigentlich Inklusion? 2 3 4 Inklusion alle mittendrin Inklusion Was ist das eigentlich? Viele Menschen haben den Begriff schon gehört. Aber was steckt genau dahinter? Und was bedeutet das für jeden

Mehr

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS:

DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: DIE SERIE WORKS GE VON KINNARPS: Das preisgünstige Einstiegsmodell im Bereich elektromotorisch, höhenverstellbare Schreibtische. Works GE entspricht folgenden Richtlinien: Firma Kinnarps GmbH Mainzer Straße

Mehr

Prävention. Fit auf langen Fahrten

Prävention. Fit auf langen Fahrten Prävention Fit auf langen Fahrten Treib Sport oder bleib gesund? Das geflügelte Wort hat im heutigen Arbeitsleben keinen Platz mehr. Denn der Beruf hat uns zunehmend sesshaft gemacht. Ob im Büro oder auf

Mehr

Barrierefreies Fernstudium eine Chance für Menschen mit Behinderung?

Barrierefreies Fernstudium eine Chance für Menschen mit Behinderung? B V Barrierefreies Fernstudium eine Chance für Menschen mit Behinderung? P MMag.Dr. Peter Schaffer-Wöhrer Mitarbeiter der BVP Servicestelle des KOBV Ein Projekt des KOBV Österreich gefördert aus den Mitteln

Mehr

ER E G R O G N O OM O I M E E IM M B ÜRO R

ER E G R O G N O OM O I M E E IM M B ÜRO R ERGONOMIE IM BÜRO B Bildschirmanforderungen Je nachdem, welche Arbeitsaufgaben Sie am Bildschirm verrichten, muss dieser unterschiedlich gross sein. Beachten Sie, dass die Angabe der Bildschirmgrösse (Bildschirm-

Mehr

Rück Rat mobiles Rückentraining Rück-Rat, K.Behrens, Fraenkelufer 26, 10999 Berlin Klaus Behrens Physiotherapeut Physiotherapie Rückenschulung / Ergonomieberatung Fraenkelufer 26 10999 Berlin Fon / Fax

Mehr

Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015)

Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015) Alles Rechtens Befristete Arbeitsverträge (08.01.2015) Inwieweit sind befristete Arbeitsverträge zulässig? Die Befristung eines Arbeitsverhältnisses ist zulässig, wenn ein sachlicher Grund gegeben ist.

Mehr

Technische Universität Berlin

Technische Universität Berlin Technische Universität Berlin Arbeitsschutz - Umweltschutz Gesundheitsschutz DR PRÄSIDNT Sicherheitstechnische Dienste und Umweltschutz 34 8888 Merkblatt Nr..0 Stand: Aug. 009 Bildschirmarbeitsplätze Dieses

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag

Befristeter Arbeitsvertrag Befristeter Arbeitsvertrag Stand: Mai 2004 Inhaltsverzeichnis I. Befristete Arbeitsverhältnisse nach dem Teilzeit- und Befristungsgesetz(TzBfG)... 2 a) Befristung ohne sachlichen Grund... 2 b) Befristung

Mehr

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben

Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Presseinformation 09/11-07 CEKA auf der A+A (Halle 7a, Stand B10) Funktionierender Arbeitsplatz Sonderausstellung Workplace Design / Ausprobieren erwünscht: Dynamik am Arbeitsplatz erleben Gesundheit am

Mehr

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen

Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen HBE PRAXISWISSEN Rente und Beendigung von Arbeitsverhältnissen Handelsverband Bayern e.v. Brienner Straße 45, 80333 München Rechtsanwältin Claudia Lindemann Telefon 089 55118-122 Telefax 089 55118-118

Mehr

Kündigungsfristen im Arbeitsrecht

Kündigungsfristen im Arbeitsrecht Kündigungsfristen im Arbeitsrecht Kündigungsfristen im Arbeitsrecht können sich aus dem Arbeitsvertrag, einem Tarifvertrag oder dem Gesetz ergeben. Für den Arbeitnehmer günstigere (d.h. nach üblichem Verständnis

Mehr

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz

Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz Baustein zur Unterweisung: Ausgleichstraining am Arbeitsplatz für Die dargestellten Ausgleichsübungen können Sie regelmäßig zwischendurch am Arbeitsplatz durchführen. Nehmen Sie die jeweils beschriebene

Mehr

Ihr Arbeitstisch Benutzerinformation/Sicherheit

Ihr Arbeitstisch Benutzerinformation/Sicherheit Ihr Arbeitstisch Sicherheitshinweise! Bei hochgefahrenem Tisch schieben Sie bitte NIE Gegenstände unter Elemente des Arbeitsplatzes. Es besteht Quetschgefahr! Ergonomie. Das Bedienelement Ihres Arbeitstisches.

Mehr

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses

3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses 3.1 Beendigungsarten Bürgerliches Gesetzbuch BGB 620 Beendigung des Dienstverhältnisses (1) Das Dienstverhältnis endigt mit dem Ablauf der Zeit, für die es eingegangen

Mehr

Informationsveranstaltung im Arbeitsrecht. Montag, 24.11.2014. Rechtsanwalt Michael PietschRechtsanwalt Michael Pietsch

Informationsveranstaltung im Arbeitsrecht. Montag, 24.11.2014. Rechtsanwalt Michael PietschRechtsanwalt Michael Pietsch Informationsveranstaltung im Arbeitsrecht Montag, 24.11.2014 1 Das deutsche Arbeitsrecht Das deutsche Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen einzelnen Arbeitnehmern und Arbeitgebern (Individualarbeitsrecht)

Mehr

2.0. Gesundes Arbeiten Intelligente Technologie Nachhaltig. Axia designed and assembled by bma ERGONOMICS in the Netherlands

2.0. Gesundes Arbeiten Intelligente Technologie Nachhaltig. Axia designed and assembled by bma ERGONOMICS in the Netherlands 2.0 Gesundes Arbeiten Intelligente Technologie Nachhaltig Axia designed and assembled by bma ERGONOMICS in the Netherlands Wir setzen uns bereits seit Jahrzehnten für die Verbesserung Ihrer Sitzhaltung

Mehr

Beilage zum Oberhirtlichen Verordnungsblatt Nr. 4/2007. Integrationsvereinbarung des Bischöflichen Ordinariates Speyer

Beilage zum Oberhirtlichen Verordnungsblatt Nr. 4/2007. Integrationsvereinbarung des Bischöflichen Ordinariates Speyer Beilage zum Oberhirtlichen Verordnungsblatt Nr. 4/2007 Integrationsvereinbarung des Bischöflichen Ordinariates Speyer Gemäß 28 a MAVO in Verbindung mit 83 SGB IX schließen die Diözese Speyer, die Vertrauensperson

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis

TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis TBS-Fachtagung: Menschen mit Behinderung in der Arbeitswelt Durchsetzung der Rechte schwerbehinderter Menschen - Beispiele aus der juristischen Praxis Referentin: Rechtsanwältin Julia Grimme Fachanwältin

Mehr

Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen: 25 Merksätze zur Gestaltung des Bildschirmarbeitsplatzes nach ergonomischen Erkenntnissen

Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen: 25 Merksätze zur Gestaltung des Bildschirmarbeitsplatzes nach ergonomischen Erkenntnissen Merkblatt Ergonomie an Bildschirmarbeitsplätzen: 25 Merksätze zur Gestaltung des Bildschirmarbeitsplatzes nach ergonomischen Erkenntnissen Vorbemerkungen Das ganztägige Sitzen am Büro- oder Bildschirmarbeitsplatz

Mehr

Fellowes. Und das ganze Land arbeitet gesund. RÜCKENSCHMERZEN VORBEUGEN HANDGELENKSCHMERZEN VERHINDERN GESUNDE ARBEITSUMGEBUNG

Fellowes. Und das ganze Land arbeitet gesund. RÜCKENSCHMERZEN VORBEUGEN HANDGELENKSCHMERZEN VERHINDERN GESUNDE ARBEITSUMGEBUNG RÜCKENSCHMERZEN VORBEUGEN HANDGELENKSCHMERZEN VERHINDERN NACKENVERSPANNUNGEN LINDERN GESUNDE ARBEITSUMGEBUNG Fellowes. Und das ganze Land arbeitet gesund. Warum spielt Ergonomie für Ihr Unternehmen eine

Mehr

BerufsUnfähigkeitsschutz. bu-schutz. arbeitskraft absichern. Arbeitskraftabsicherung

BerufsUnfähigkeitsschutz. bu-schutz. arbeitskraft absichern. Arbeitskraftabsicherung BerufsUnfähigkeitsschutz bu-schutz arbeitskraft absichern Arbeitskraftabsicherung vermittlercheck Wo sind die Unterschiede pro Makler! Versicherungsmakler, -vertreter, -agent, -verkäufer, -berater und

Mehr

Aktive Pause am Arbeitsplatz

Aktive Pause am Arbeitsplatz Aktive Pause am Arbeitsplatz Inhaltsübersicht Richtig Sitzen am Arbeitsplatz Mobilisation Wirbelsäule/ Schulter-Nacken-Bereich Kräftigung Rumpfmuskulatur Übungen für die Augen ein bewegter Arbeitstag Richtig

Mehr

Der Steh-/Sitz-Arbeitsplatz. liberto modular. Das Fitnessprogramm fürs Office. Steh-/Sitz-Arbeitsplätze für das Office natürlich von Mauser

Der Steh-/Sitz-Arbeitsplatz. liberto modular. Das Fitnessprogramm fürs Office. Steh-/Sitz-Arbeitsplätze für das Office natürlich von Mauser Der Steh-/Sitz-Arbeitsplatz liberto modular Das Fitnessprogramm fürs Office Steh-/Sitz-Arbeitsplätze für das Office natürlich von Mauser Büroarbeit gesund gestalten! Der liberto modular macht Schluss mit

Mehr

- Tragfähigkeit bis zu 14 kg oder 17 Zoll. Monitor. - Modernes Design, passt zu allen TFT/LCD Monitormodellen

- Tragfähigkeit bis zu 14 kg oder 17 Zoll. Monitor. - Modernes Design, passt zu allen TFT/LCD Monitormodellen MS-80-F Monitorständer MS-80-F 33,50 - Tragfähigkeit bis zu 14 kg oder 17 Zoll. Monitor - Modernes Design, passt zu allen TFT/LCD Monitormodellen - Umfassende HöhenversteIlbarkeit zwischen 7,6 cm und 11,4

Mehr

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer

Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Kalendermäßig befristeter Arbeitsvertrag für gewerbliche Arbeitnehmer Vorbemerkung Gesetzliche Voraussetzungen Das am 1. Januar 2001 in Kraft getretene Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge

Mehr

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft

Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft U N S E R P R O J E K T H E I S S T Z U K U N F T M A I 2 0 1 2 Menschen mit Behinderungen haben die gleichen Rechte! Für eine inklusive Gesellschaft DER VORSORGENDE SOZIALSTAAT Für eine inklusive Gesellschaft:

Mehr

Bildschirmarbeit. Wichtige Informationen für Ihr Wohlbefinden

Bildschirmarbeit. Wichtige Informationen für Ihr Wohlbefinden Bildschirmarbeit Wichtige Informationen für Ihr Wohlbefinden Haben Sie beim Arbeiten am Bildschirm immer wieder Beschwerden? Zum Beispiel im Nacken, an Schulter- oder Handgelenken? Leiden Sie unter Kopfweh

Mehr

TVöD ITV-L. Tarifverträge für den öffentlichen Dienst. Ernst Burger [Hrsg.] Hand kom mentar. 2. Auflage

TVöD ITV-L. Tarifverträge für den öffentlichen Dienst. Ernst Burger [Hrsg.] Hand kom mentar. 2. Auflage N Ernst Burger [Hrsg.] TVöD ITV-L Tarifverträge für den öffentlichen Dienst Hand kom mentar 2. Auflage Ernst Burger, Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht München I Dirk Clausen, Rechtsanwalt, Fachanwalt

Mehr

Ergonomie heute nur noch ein Schlagwort. 28. Mai 2014. oder Teil des ganzheitlichen Gesundheitsmanagement?

Ergonomie heute nur noch ein Schlagwort. 28. Mai 2014. oder Teil des ganzheitlichen Gesundheitsmanagement? Ergonomie heute nur noch ein Schlagwort 28. Mai 2014 oder Teil des ganzheitlichen Gesundheitsmanagement? FAKTEN! 80.000 Stunden verbringen wir im Leben sitzen! 10-14 Stunden am Tag haben wir eine sitzende

Mehr

Arbeitsschutztag Sachsen-Anhalt 13. September 2006

Arbeitsschutztag Sachsen-Anhalt 13. September 2006 HEUREKA das Arbeitsschutzprojekt zur Büroarbeit stausch - Fachinformation & Erfahrungsaustausch - F Wohlbefinden Gesundheit Ergonomie Sicherheit Leistung A 13. September im Umweltbundesamt Dessau EUREKA

Mehr

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage

Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Myofasziale Entspannung durch Selbstmassage Erfolg = workout + rollout Massieren Kräftigen Dehnen Mobilisieren Einführung Übungen mit der Black Roll können Verspannungen im Gesäss- und Rückenbereich lösen.

Mehr

Ich brauche einen Schreibtisch, der mir den Rücken stärkt.

Ich brauche einen Schreibtisch, der mir den Rücken stärkt. Ich brauche einen Schreibtisch, der mir den Rücken stärkt. Das Kreuz mit dem Kreuz. Seite 04 Bandscheibenbelastung in Kilopond (kp). Seite 05 Arbeitsunfähigkeit nach Krankheitsarten. Seite 06 Volkskrankheit

Mehr

Der Start ins Berufsleben

Der Start ins Berufsleben Der Start ins Berufsleben Wer sucht, der findet. Haben Sie soeben Ihre Ausbildung abgeschlossen oder stehen Sie kurz davor und suchen eine Stelle? Hier finden Sie einige Tipps für die Stellensuche sowie

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Bildschirmarbeitsverordnung, Fassung vom 14.01.2015

Gesamte Rechtsvorschrift für Bildschirmarbeitsverordnung, Fassung vom 14.01.2015 Gesamte Rechtsvorschrift für Bildschirmarbeitsverordnung, Fassung vom 14.01.2015 Langtitel Verordnung der Bundesministerin für Arbeit, Gesundheit und Soziales über den Schutz der Arbeitnehmer/innen bei

Mehr

Befristeter Arbeitsvertrag im Anschluss an eine Ausbildung TzBfG 14

Befristeter Arbeitsvertrag im Anschluss an eine Ausbildung TzBfG 14 Befristeter Arbeitsvertrag im Anschluss an eine Ausbildung TzBfG 14 Auf 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 2 TzBfG kann nur die Befristung des ersten Arbeits-vertrags gestützt werden, den der Arbeitnehmer in Anschluss

Mehr

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen

Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Allgemeine Hinweise zu den Übungen Übungen mit dem Theraband für zu Hause (Teil 2) Die Anleitungen aus der Reihe Übungen für zu Hause wurden für die Ambulante Herzgruppe Bad Schönborn e.v. von Carolin Theobald und Katharina Enke erstellt.

Mehr

Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG)

Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG) KVJS Baden-Württemberg, Zweigstelle Karlsruhe, Dezernat 3/ Referat 31, Erzbergerstr. 119, 76133 Karlsruhe Besonderer Kündigungsschutz nach dem Bundeselterngeldund Elternzeitgesetz (BEEG) - Informationen

Mehr

- Die Raumhöhe muß je nach Bürofläche mind. 2,5 m Betragen. - Betragen und darf an keiner Stelle weniger als 1 m Tief sein

- Die Raumhöhe muß je nach Bürofläche mind. 2,5 m Betragen. - Betragen und darf an keiner Stelle weniger als 1 m Tief sein Bewertung der Arbeitsplatz- Ausstattung - nach den Anfrderungen des neuen Arbeitsschutzgesetzes - entwickelt unter fachlicher Beratung des Fachausschusses Verwaltung Die Anfrderungen gelten für jeden Arbeitsplatz,

Mehr

Arbeitnehmer auf Grund des anwendbaren Tarifvertrages zu bestimmen;

Arbeitnehmer auf Grund des anwendbaren Tarifvertrages zu bestimmen; Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (Teilzeit- und Befristungsgesetz - TzBfG) (Teilzeit- und Befristungsgesetz vom 21. Dezember 2000 (BGBl. I S. 1966), zuletzt geändert durch Artikel

Mehr

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht

Es begrüßt Sie. Beate Wachendorf. Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Es begrüßt Sie Beate Wachendorf Rechtsanwältin Fachanwältin für Medizinrecht Fachanwältin für Familienrecht Fachanwältin für Sozialrecht Rizzastraße 49 56068 Koblenz Telefon: 0261 9124-700 Telefax: 0261

Mehr

Befristete Arbeitsverhältnisse

Befristete Arbeitsverhältnisse Wann ist ein Arbeitsvertrag befristet? Wenn die Dauer des Vertrages kalendermäßig bestimmt ist (z.b. bis zum 31.12.2007 oder für die Dauer eines Monats) oder wenn sich aus dem Zweck der Arbeitsleistung

Mehr

Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht

Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht Die Änderungskündigung im Arbeitsrecht Was ist eine Änderungskündigung? Die Änderungskündigung ist eine weitere Form der Kündigung. Sie stellt eine echte Kündigung dar! Es handelt sich bei der Änderungskündigung

Mehr

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität.

meinen Lebensstandard. Sicherheit durch Solidität Als öffentlicher Versicherer in Bayern und der Pfalz stehen wir für Zuverlässigkeit und Stabilität. Sicherheit unter dem blauen Schirm! Jeden Tag hält das Leben neue Abenteuer für Sie bereit. Egal ob große, kleine, lustige oder herausfordernde je sicherer Sie sich fühlen, desto mehr können Sie es genießen.

Mehr

Ergonomische Gestaltung von Näharbeitsplätzen. Hinweise für die Praxis

Ergonomische Gestaltung von Näharbeitsplätzen. Hinweise für die Praxis Ergonomische Gestaltung von Näharbeitsplätzen Hinweise für die Praxis 1 Gesund bleiben beim Nähen An vielen Näharbeitsplätzen kommt es bei Nichtbeachtung ergonomischer Grundsätze zu Belastungen des Muskel-Skelett-Systems,

Mehr

Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/2163 11.06.2013

Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/2163 11.06.2013 Landtag von Sachsen-Anhalt Drucksache 6/2163 11.06.2013 Große Anfrage Fraktion DIE LINKE Zur Situation der Call-Center-Branche in Sachsen-Anhalt Seit Gründung der Call-Center-Unternehmen sind die Arbeitsbedingungen

Mehr

Integrationsvereinbarung

Integrationsvereinbarung Integrationsvereinbarung zwischen der Technischen Universität Chemnitz (im Nachfolgenden: Dienststelle), vertreten durch den Kanzler und der Schwerbehindertenvertretung der Technischen Universität Chemnitz,

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur

Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur Übungen zur Kräftigung und Stabilisierung der Muskulatur speziell für das Pistolenschießen Inhaltsverzeichnis 1. Einführung 3 2. Kraftausdauer-Untersuchung einiger Muskelgruppen 4 3. Konditionstest-Kraft,

Mehr

Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung

Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung Kreiskliniken Traunstein - Trostberg GmbH Standfest und sicher im Alter Anleitung zur Sturzvorbeugung Geriatrische Rehabilitation Kreisklinik Trostberg Standfest und sicher im Alter Liebe Senioren, im

Mehr

Arbeitgeber dürfen zusätzliches Urlaubsgeld nicht auf den Mindestlohn anrechnen

Arbeitgeber dürfen zusätzliches Urlaubsgeld nicht auf den Mindestlohn anrechnen Newsletter Arbeitsrecht - August 2015 Arbeitgeber dürfen zusätzliches Urlaubsgeld nicht auf den Mindestlohn anrechnen Ein zusätzliches Urlaubsgeld darf nicht auf den Mindestlohnanspruch angerechnet werden.

Mehr

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch

Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch Nutzen Sie Ihren Sitz-Steh-Tisch - und sorgen Sie für mehr Gesundheit, Schwung und Wohlbefinden in Ihrem Arbeitsalltag... www.linak.de/deskline www.deskfit.de In einer modernen Arbeitsumgebung ist das

Mehr

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT

LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT LEITFADEN FÜR DIE SCHWANGERSCHAFT Wie man die Übungen während der Schwangerschaft abändern kann... Bitte vergewissere dich, dass du all diese Abänderungen verstehst und dass du weißt, wie du sie in der

Mehr

Mängelliste: Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung nach 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz

Mängelliste: Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung nach 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz Dokumentation der Gefährdungsbeurteilung nach 5 und 6 Arbeitsschutzgesetz Nr.: Unternehmen: Bereich / Arbeitsplatz: Ergebnis: ohne Mängel mit Mängeln (s. Mängelliste) Erstbeurteilung Nächste Beurteilung:

Mehr

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015)

Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter. I. Inhaltsverzeichnis. (Ausgabe April 2015) Inhalts- und Stichwortverzeichnis der Merkblätter (Ausgabe April 2015) I. Inhaltsverzeichnis Nr. 001 Nr. 002 Nr. 003 Nr. 004 Nr. 005 Nr. 006 Nr. 007 Nr. 008 Nr. 009 Nr. 010 Nr. 011 Nr. 012 Nr. 013 Nr.

Mehr