Startup-Anleitung für Windows

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Startup-Anleitung für Windows"

Transkript

1 Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: GB: +44 (0) Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite Lesen Sie diese Anleitung, um sich mit den Hauptaufgaben vertraut zu machen, die Sie mit Intralinks VIA 2.0 ausführen können. intralinks.com/via

2 Willkommen beim Intralinks VIA Desktop Client Mit dem Intralinks VIA Desktop Client können Sie ganz einfach wichtige persönliche Dateien verfolgen. Lesen Sie diese Anleitung, um sich mit den Hauptaufgaben vertraut zu machen, die Sie mit dem Intralinks VIA Desktop Client ausführen können. Hinweis: Wenn Sie Arbeitsbereiche erstellen, Personen in Ihre Arbeitsbereiche einladen oder die Berechtigungen vorhandener Benutzer verwalten möchten, müssen Sie Intralinks VIA für das Web verwenden. Informationen zum Erstellen von Arbeitsbereichen und zum Verwalten von Arbeitsbereich-Benutzern finden Sie in der Startup-Anleitung Intralinks VIA für das Web. Wichtig! Mit Intralinks können Intralinks VIA -Administratoren flexibel festlegen, wie Benutzer in ihren Unternehmen Intralinks VIA verwenden können. Je nach den von den Intralinks VIA -Administratoren Ihres Unternehmens vorgegebenen Richtlinien stehen einige der in dieser Anleitung beschriebenen Funktion u. U. nicht zur Verfügung. Erste Schritte Anforderungen: Für die Nutzung des Intralinks VIA Desktop Client benötigen Sie eines der folgenden Betriebssysteme sowie weitere Software: Windows 7 oder 8.1 (32 Bit oder 64 Bit) Microsoft.NET Framework 3.5 Service Pack 1 oder höher Microsoft Outlook 2010 oder 2013 Intralinks VIA Desktop Client installieren Der Installer für den Intralinks VIA Desktop Client kann von Intralinks VIA für das Web heruntergeladen werden. Schritt 1. Öffnen Sie in Ihrem Browser die Seite: https://via.intralinks.com. Das Intralinks VIA -Anmeldefenster wird angezeigt. Schritt 2. Geben Sie Ihre E Mail-Adresse und Ihr Kennwort ein und klicken Sie auf Anmelden. Die Ansicht Arbeitsbereich wird angezeigt. Schritt 3. Klicken Sie auf das Downloads-Symbol in der Navigationsleiste links auf dem Bildschirm. Ein Fenster wird geöffnet. Schritt 4. Wählen Sie die Option Downloads aus. Der Bildschirm Downloads wird angezeigt. Schritt 5. Klicken Sie im Bereich Intralinks VIA Desktop Client auf die Schaltfläche Download für Windows A. Schritt 6. Laden Sie die Installationsdatei herunter. Je nach verwendetem Browser werden Sie u. U. aufgefordert, einen Speicherort für die Installationsdatei auszuwählen. A Schritt 7. Navigieren Sie zur Installationsdatei und doppelklicken Sie darauf, um den Installer zu starten. Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um den Intralinks VIA Desktop Client und die Komponente für Microsoft Outlook zu installieren. Bei Bedarf können Sie den Intralinks VIA Desktop Client auf mehr als einem Computer installieren. Wenn Sie dies tun, können Sie den Desktop Client auf diesen Computern gleichzeitig verwenden. Der Bildschirm Downloads 1

3 Intralinks VIA Desktop Client starten Schritt 1. Wählen Sie im Windows-Menü Start Alle Programme > Intralinks > Intralinks VIA > Intralinks VIA aus. Das Anmeldefenster wird angezeigt. Schritt 2. Geben Sie Ihre E Mail-Adresse und Ihr Kennwort ein. Wenn Ihr Unternehmen die Funktion Einmaliges Anmelden (SSO) zur Verwaltung des Zugriffs auf seine Computersysteme verwendet, markieren Sie stattdessen die Option Verwenden Sie die Zugangsdaten Ihres Unternehmens für die einmalige Anmeldung. Schritt 3. Klicken Sie auf Anmelden B. Der Bildschirm Das ist neu...wird geöffnet. Schritt 4. Auf diesem Bildschirm sehen Sie Informationen zur aktuellen Version des Intralinks VIA Desktop Client. Klicken Sie auf Start, wenn Sie fortfahren möchten. Schritt 5. Der Bildschirm Arbeitsbereiche für Synchronisierung auswählen wird geöffnet. Auf diesem Bildschirm sind die Arbeitsbereiche aufgeführt, zu denen Sie eingeladen wurden, sowie die, die Sie selbst erstellt haben. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen C links neben den Arbeitsbereichen, die Sie synchronisieren möchten. Eine Kopie der Ordner und Dateien in diesem Arbeitsbereichen wird zum Intralinks VIA -Ordner auf Ihrem Computer hinzugefügt. Alle Änderungen, die auf Ihren Computer an den Dateien vorgenommen werden, werden zu Intralinks VIA für das Web übertragen, wo sie für alle Benutzer des betreffenden Arbeitsbereichs verfügbar sind. Wenn Sie den Desktop Client auf weiteren Computern verwenden, erscheinen Ihre Änderungen auch dort. Alle Änderungen, die Sie mit Intralinks VIA für das Web durchführen, werden automatisch auf Ihren Desktop kopiert. Das Anmeldefenster C B Wenn andere Benutzer Änderungen an einem von Ihnen erstellten Arbeitsbereich vornehmen oder an einem Arbeitsbereich oder Ordner, zu dem Sie eingeladen wurden, werden diese Änderungen mit Ihrem Desktop synchronisiert. Der Bildschirm Arbeitsbereiche für Synchronisierung auswählen Überprüfen Sie die Auswahl auf dem Bildschirm Arbeitsbereiche für Synchronisierung auswählen. Markieren Sie alle Arbeitsbereiche, die Sie synchronisieren möchten, und heben Sie die Markierung aller Arbeitsbereiche auf, die Sie nicht mehr synchronisieren möchten. (Beachten Sie, dass alle Dateien, die mit einem Arbeitsbereich verknüpft sind, dessen Markierung Sie aufheben, von Ihrem Computer entfernt werden.) Klicken Sie auf Speichern, wenn Sie fortfahren möchten. Schritt 6. Der Ordner Intralinks VIA wird in Windows Explorer angezeigt. Beachten Sie, dass es für jeden synchronisierten Arbeitsbereich einen Ordner gibt. Über diese Ordner können Sie die Dateien in den von Ihnen synchronisierten Arbeitsbereichen verwalten. Wenn Sie mit den Aufgaben im Intralinks VIA Desktop Client fertig sind, können Sie das Windows Explorer-Fenster schließen. Der Intralinks VIA-Ordner 2

4 Intralinks VIA-Ordner erneut anzeigen Um Ihren Intralinks VIA-Ordner erneut zu öffnen, klicken Sie auf das Intralinks VIA -Symbol in der Windows- Taskleiste. Wählen Sie aus dem angezeigten Menü die Option Intralinks VIA -Ordner öffnen aus. Alternativ können Sie Windows Explorer öffnen und den Ordner dort auswählen. Mit dem Intralinks VIA Desktop Client arbeiten Nachdem Sie mit der Synchronisierung der Arbeitsbereiche begonnen haben, können Sie mit dem Intralinks VIA Desktop Client Dateien in diesen Arbeitsbereichen hinzufügen, löschen und umbenennen. Sie können auch synchronisierte Arbeitsbereiche umbenennen. Wenn Sie eine Datei oder einen Ordner in einen Pfad außerhalb des Arbeitsbereichsordners verschieben, wird die Datei bzw. der Ordner aus dem Arbeitsbereich entfernt. Zusätzliche Arbeitsbereiche für die Synchronisierung auswählen Wenn Sie einen Arbeitsbereich synchronisieren möchten, können Sie den Bildschirm Arbeitsbereiche für Synchronisierung auswählen jederzeit erneut öffnen und den gewünschten Arbeitsbereich auswählen. Die Synchronisierung eines Arbeitsbereichs können Sie zudem jederzeit beenden. Um den Bildschirm Arbeitsbereiche für Synchronisierung auswählen erneut zu anzuzeigen, klicken Sie auf das Intralinks VIA -Symbol in der Windows-Taskleiste. (Die Taskleiste befindet sich normalerweise am unteren Bildschirmrand.) Es wird ein Menü angezeigt. Wählen Sie Arbeitsbereiche auswählen aus. Der Bildschirm Arbeitsbereiche für Synchronisierung auswählen wird geöffnet. Markieren Sie die Arbeitsbereiche, die Sie synchronisieren möchten, und klicken Sie auf Speichern. Sie können Arbeitsbereiche auch mit Intralinks VIA für das Web synchronisieren. Weitere Informationen zur Auswahl von Arbeitsbereichen für die Synchronisierung finden Sie in der Startup-Anleitung Intralinks VIA für das Web. Synchronisierungsstatus für Arbeitsbereiche anzeigen Auf dem Bildschirm Synchronisierungsstatus sehen Sie, wann Ihre Arbeitsbereiche zuletzt synchronisiert wurden. Wurde die Synchronisierung von Dateien und Ordnern durch Probleme verhindert, wird dies ebenfalls auf dem Bildschirm Synchronisierungsstatus angezeigt. Der Bildschirm Synchronisierungsstatus 3

5 Um den Bildschirm Synchronisierungsstatus anzuzeigen, klicken Sie auf das Intralinks VIA -Symbol in der Windows-Taskleiste. Wählen Sie aus dem angezeigten Menü die Option Synchronisierungsstatus anzeigen aus. Klicken Sie auf dem Bildschirm Synchronisierungsstatus auf das Details-Symbol neben einem synchronisierten Arbeitsbereich, um detaillierte Informationen zu Problemen anzuzeigen, durch die eine Synchronisierung verhindert wurde. Synchronisierung unterbrechen Um die Synchronisierung vorübergehend anzuhalten, klicken Sie auf das Intralinks VIA -Symbol in der Windows- Taskleiste. Wählen Sie aus dem angezeigten Menü die Option Synchronisierung unterbrechen aus. Es erscheint eine Meldung, in der Sie gebeten werden, Ihre Auswahl zu bestätigen. Wählen Sie Ja aus. Wenn Sie die Synchronisierung fortsetzen möchten, klicken Sie erneut auf das Intralinks VIA -Symbol Synchronisierung fortsetzen aus. und wählen Liste der Arbeitsbereich- Benutzer anzeigen D Sie können eine Liste der Benutzer eines synchronisierten Arbeitsbereichs anzeigen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsbereichsordner im Intralinks VIA-Ordner. Markieren Sie die Option Intralinks VIA und wählen Sie Details anzeigen aus dem Untermenü aus. Die Registerkarte Freigegeben für des Arbeitsbereichsdetails- Bildschirms wird angezeigt. Wenn Sie ein Besitzer des Arbeitsbereichs sind, können Sie auf den Link Bearbeiten D rechts auf dem Bildschirm klicken, um Intralinks VIA für das Web zu starten, wo Sie Benutzer hinzufügen oder entfernen oder deren Arbeitsbereich-Benutzerrolle (Besitzer, Bearbeiter oder Viewer) ändern können. Die Ansicht Freigegeben für des Arbeitsbereichsdetails- Bildschirms Intralinks VIA -Einstellungen verwalten Sie können auf dem Bildschirm Einstellungen Ihre Benutzereinstellungen für den Intralinks VIA Desktop Client festlegen, Proxy-Einstellungen konfigurieren, wenn Ihr Unternehmen keinen direkten Zugang zum Internet gestattet, sowie Ihre letzten Kontakte aus Microsoft Outlook für Arbeitsbereiche in Intralinks VIA für das Web importieren. 4

6 Bildschirm Einstellungen anzeigen Um den Bildschirm Einstellungen anzuzeigen, klicken Sie auf das Intralinks VIA -Symbol in der Windows- Taskleiste. Es wird ein Menü angezeigt. Wählen Sie Einstellungen aus. Der Bildschirm Einstellungen wird mit der Registerkarte Allgemein angezeigt. Registerkarte Allgemein Auf der Registerkarte Allgemein auf dem Bildschirm Einstellungen können Sie Benutzereinstellungen für Ihr Arbeiten mit Intralinks VIA festlegen. Markieren Sie die Option Intralinks VIA beim Starten von Windows starten, wenn der Intralinks VIA Desktop Client automatisch beim Starten Ihres Computers und Hochfahren von Windows gestartet werden soll. Wenn Sie diese Option markieren, wird das Intralinks VIA -Symbol in der Taskleiste angezeigt und kann zum Starten des Intralinks VIA Desktop Client oder von Intralinks VIA für das Web verwendet werden. Wenn Sie diese Auswahl nicht markieren, können Sie den Intralinks VIA Desktop Client durch Klicken auf die Windows-Schaltfläche Start und Auswählen von Alle Programme > Intralinks > Intralinks VIA > Intralinks VIA starten. Markieren Sie die Option Desktop-Benachrichtigungen anzeigen, wenn Benachrichtigungen kurz auf dem Bildschirm angezeigt werden sollen, wenn Sie zum Arbeitsbereich einer anderen Person hinzugefügt werden, ein Dokument hinzugefügt oder aktualisiert wird oder jemand einen Kommentar zu einem Dokument in einem Ihrer Arbeitsbereiche hinzufügt. Klicken Sie auf die Benachrichtigung, um das neue bzw. aktualisierte Element in Intralinks VIA für das Web anzuzeigen. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um Ihre Änderungen zu speichern. Registerkarte Proxy-Einstellungen Wenn in Ihrem Unternehmen ein Proxy-Server zur Verwaltung von Internetverbindungen verwendet wird, können Sie auf dieser Registerkarte die benötigten Einstellungen für den Internetzugang von Intralinks VIA eingeben. Wenden Sie sich an das IT Team Ihres Unternehmens, wenn Sie nicht wissen, ob hier Eingaben erforderlich sind, und um die für diese Felder benötigten Angaben anzufordern. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um Ihre Änderungen zu speichern. Registerkarte Kontakte Auf der Registerkarte Kontakte können Sie Informationen zu Ihren Kontakten aus Microsoft Outlook importieren. Nur die Kontakte, die Sie in letzter Zeit verwendet haben, werden bei dem Importvorgang berücksichtigt. Geben Sie zum Importieren von Kontakten Ihre E Mail-Adresse und Ihr Kennwort ein. Nachdem Sie Ihre Einträge vorgenommen haben, klicken Sie auf Importieren. Die Namen und E Mail- Adressen der Kontakte können zu neuen und vorhandenen Arbeitsbereichen in Intralinks VIA für das Web hinzugefügt werden. 5

7 Wichtig! Intralinks speichert nicht Ihr E Mail-Kennwort und sendet keine E Mail an Ihre Kontakte. Ihr Kennwort ist bei uns in sicheren Händen. Registerkarte Über Auf dieser Registerkarte werden Informationen zu der auf Ihrem Computer installierten Version des Intralinks VIA Desktop Client angezeigt. Sie enthält auch Links zu den Datenschutzbestimmungen, den Rechtshinweisen, der Endbenutzervereinbarung und dem Support Center von Intralinks. Hilfe für Intralinks VIA Wenn Sie bei der Nutzung von Intralinks VIA auf Probleme stoßen, wenden Sie sich bitte an den Intralinks- Kundenservice wir sind Ihnen gerne behilflich. Um die Support-Telefonnummer für Ihre Region aufzurufen, klicken Sie auf das Intralinks VIA -Symbol in der Windows- Taskleiste. Es wird ein Menü angezeigt. Wählen Sie Hilfe und dann Support Center aus dem Untermenü aus. Es wird eine Webseite mit einem E Mail-Kontaktformular angezeigt. Wenn Sie mit einem Kundensupport-Mitarbeiter sprechen möchten, klicken Sie auf dem Kontaktformular auf den Link Contact Us. Intralinks bietet Support in mehr als 140 Sprachen an. Sie können auch zu Intralinks University gehen, um sich Video- Tutorien und weitere Lernressourcen anzusehen. Sie finden Intralinks University unter https://ilearn.intralinks.com/via.html. Intralinks VIA Desktop Client beenden Um den Intralinks VIA Desktop Client zu beenden, klicken Sie auf das Intralinks VIA -Symbol in der Windows- Taskleiste und wählen Intralinks VIA beenden aus. Die Synchronisierung wird angehalten. Wenn Sie den Desktop Client erneut starten, wird die Synchronisierung automatisch fortgesetzt. Microsoft Outlook mit Intralinks VIA verwenden Mit Hilfe von Microsoft Outlook-E Mail-Nachrichten können Sie Ordner erstellen und Dateien und neue Benutzer zu Arbeitsbereichen hinzufügen. 6

8 Sofern Sie noch nicht beim Intralinks VIA Desktop Client angemeldet sind, werden Sie gebeten, Ihre E Mail-Adresse und Ihr Kennwort einzugeben, wenn Sie Dateien über Outlook zu einem Arbeitsbereich hinzufügen möchten. Wenn der Intralinks VIA Desktop Client beim Starten des Computers geöffnet wird, werden Sie angemeldet, sobald Ihr Computer gestartet wird. Erste Schritte Auf dem Bildschirm Einstellungen können Sie Ihre Einstellungen für die Verwendung von Intralinks VIA mit Microsoft Outlook festlegen, Proxy-Einstellungen konfigurieren, wenn Ihr Unternehmen den direkten Zugang zum Internet nicht zulässt, und ein Fehlerprotokoll an eine E Mail-Nachricht anhängen, die Sie bei Problemen an den Intralinks-Kundensupport schicken können. Bildschirm Intralinks VIA -Outlook- Einstellungen anzeigen Um den Bildschirm Einstellungen für Intralinks VIA für Microsoft Outlook zu öffnen, klicken Sie auf das Symbol für die Optionen von Intralinks VIA in der Multifunktionsleiste des Outlook-Hauptfensters. (Dieses Symbol befindet sich ganz rechts auf der Multifunktionsleiste oder in einer eigenen Zeile.) Es wird ein Menü angezeigt. Klicken Sie auf Einstellungen. Der Bildschirm Einstellungen wird mit der Registerkarte E Mail angezeigt. Registerkarte E Mail Auf der Registerkarte E Mail können Sie Benutzereinstellungen für Ihr Arbeiten mit Intralinks VIA festlegen. Der Bildschirm Einstellungen Beim Senden von E Mails zur Verwendung von Intralinks VIA auffordern Sie können festlegen, ob der Bildschirm Hochladen und freigeben angezeigt werden soll, wenn Sie mit Microsoft Outlook eine E Mail mit angehängter Datei senden. Wenn Sie die Option Wenn Anhänge vorhanden sind markieren, wird der Bildschirm Hochladen und freigeben geöffnet. Auf diesem Bildschirm können Sie die Optionen auswählen, die erforderlich sind, um die Dateien zu Ihrem Arbeitsbereich hinzuzufügen und für andere freizugeben. Wenn Sie die Option Nie auffordern markieren, wird der Bildschirm Hochladen und freigeben nicht geöffnet. Stattdessen klicken Sie auf die Schaltfläche Hochladen & freigeben oben in Ihrer E Mail-Nachricht. Wenn Sie auf die Schaltfläche klicken, werden oben in Ihrer Nachricht Optionen zum Senden der Nachricht angezeigt. 7

9 Standardeinstellung zum Hinzufügen von E Mail-Empfängern (optional) Wählen Sie die Benutzerrolle aus, die für die meisten Personen gilt, für die Sie Dateien freigeben. Ihre hier vorgenommene Auswahl wird als Eingabevorschlag angezeigt, wenn Sie neue Nachrichten mit Anhängen erstellen. Bei Bedarf können die Auswahl jedoch für einzelne Nachrichten ändern. Bearbeiter Diese Benutzer können Dateien lesen, herunterladen und Kommentare zu ihnen abgeben. Außerdem können sie Dateien und Ordner bearbeiten und hinzufügen. Viewer Diese Benutzer können Dateien lesen, herunterladen und Kommentare zu ihnen abgeben, jedoch keine Dateien bearbeiten oder hinzufügen oder andere Aufgaben ausführen. Durch Aktivieren der Option Für andere Personen verbergen können Sie Viewer für andere Viewer und Bearbeiter unsichtbar machen. (Unabhängig von Ihrer Auswahl bleiben Viewer für die Arbeitsbereichsbesitzer sichtbar.) Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um Ihre Änderungen zu speichern und den Bildschirm Einstellungen zu schließen, oder klicken Sie auf die Registerkarte Proxy, um weitere Einstellungen anzuzeigen. Registerkarte Proxy Wenn in Ihrem Unternehmen ein Proxy-Server zur Verwaltung von Internetverbindungen verwendet wird, können Sie auf dieser Registerkarte die benötigten Einstellungen für den Internetzugang von Intralinks VIA eingeben. Wenden Sie sich an das IT Team Ihres Unternehmens, wenn Sie nicht wissen, ob hier Eingaben erforderlich sind, sowie für die für diese Felder benötigten Angaben. Klicken Sie auf die Schaltfläche Speichern, um Ihre Änderungen zu speichern. Dateien mit Outlook hinzufügen Das Hinzufügen von Dateien zu einem Arbeitsbereich ist so einfach, als würden Sie eine E Mail senden und einige weitere Optionen auswählen. Hinweis: Wenn Sie die Option Nie auffordern auf dem Bildschirm Einstellungen markiert haben, werden Dateien nicht automatisch zu Arbeitsbereichen hinzugefügt, wenn Sie sie an Ihre E Mail-Nachrichten anhängen. Jedoch können Sie einen Work Stream manuell erstellen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Dateien und Ordner manuell mit Outlook hinzufügen auf Seite 10. Schritt 1. Erstellen Sie eine E Mail-Nachricht. Schritt 2. Adressieren Sie die Nachricht an die Personen, die Sie zum Work Stream einladen möchten. Wichtig! Wenn die Benutzer unsichtbar sein sollen, müssen Sie Ihre Adressen in das Feld BCC: der Nachricht eingeben, damit ihr Name nicht von anderen gesehen wird, wenn sie eine E Mail-Benachrichtigung über die neue Datei und den neuen Ordner erhalten. 8

10 Schritt 3. Hängen Sie Ihre Dateien an und fügen Sie bei Bedarf Kommentare hinzu. Der Text Ihrer E Mail-Nachricht wird als Kommentar im Arbeitsbereich angezeigt. Schritt 4. Klicken Sie auf Senden. Der Bildschirm Hochladen und freigeben wird angezeigt. Schritt 5. Markieren Sie die Option Einen neuen freigegebenen Intralinks VIA -Ordner erstellen. (Wenn Sie die Dateien nicht zu einem Arbeitsbereich hinzufügen möchten, müssen Sie die Option Als normale E Mail senden markieren und auf Senden klicken.) Schritt 6. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen. Der Bildschirm Speicherort in Intralinks VIA auswählen wird geöffnet. Schritt 7. Wenn Sie einen neuen Ordner auf der obersten Ebene erstellen möchten, müssen Sie den Arbeitsbereich markieren, zu dem Sie die Datei hinzufügen möchten. Der Bildschirm Hochladen und freigeben Wenn Sie den neuen Ordner in einen anderen Ordner eines Arbeitsbereichs einfügen möchten, klicken Sie auf den Pfeil neben dem Namen des Arbeitsbereichs, gehen Sie zum gewünschten Ordner und klicken Sie darauf, um ihn zu markieren. Schritt 8. Klicken Sie auf Auswählen, um zum Bildschirm Hochladen und freigeben zurückzukehren. Schritt 9. Benutzerrolle für eingeladene Personen auswählen: Bearbeiter Diese Benutzer können Dateien lesen, herunterladen und Kommentare zu ihnen abgeben. Außerdem können sie Dateien und Ordner bearbeiten und hinzufügen. Viewer Diese Benutzer können Dateien lesen, herunterladen und Kommentare zu ihnen abgeben, jedoch keine Dateien bearbeiten oder hinzufügen oder andere Aufgaben ausführen. Durch Aktivieren der Option Für andere Personen verbergen können Sie Viewer für andere Viewer und Bearbeiter unsichtbar machen. (Unabhängig von Ihrer Auswahl bleiben Viewer für die Arbeitsbereichsbesitzer sichtbar.) Wenn Sie keine anderen Ordner oder den ganzen Arbeitsbereich für sie freigegeben haben, können die Empfänger nur auf den neu erstellten Ordner und die darin enthaltenen Dateien zugreifen. Schritt 10. Legen Sie fest, ob auf Microsoft Office und PDF- Dateien, die zum Arbeitsbereich hinzugefügt werden, der IRM-Schutz (Information Rights Management) angewendet wird. IRM schützt sensible Dateien davor, ohne Ihre Genehmigung verteilt zu werden, auch wenn sie heruntergeladen wurden. Geschützte Dateien bleiben verschlüsselt, nachdem sie heruntergeladen wurden, und können nur von entsprechend autorisierten Benutzern angezeigt werden. Um die Dokumente zu öffnen, müssen die E Mail-Adresse und das Intralinks-Kennwort eingegeben werden. Sie können geschützte Dateien auch sperren, nachdem sie heruntergeladen wurden; auf ein gesperrtes Dokument können zuvor autorisierte Benutzer nicht mehr zugreifen. Geschützte Dateien können auf keine Weise geändert werden. Schalten Sie den IRM-Schutz aus, wenn die Dateien bearbeitbar sein sollen. 9

11 Bedenken Sie, dass Sie keine Kontrolle über ungeschützte Dateien haben, wenn sie aus dem Arbeitsbereich heruntergeladen werden. Nachdem ungeschützte Ordner heruntergeladen wurden, können sie ohne Ihr Wissen und ohne Ihre Zustimmung frei verteilt werden. Hinweis: Je nach den von den Intralinks VIA - Administratoren Ihres Unternehmens vorgegebenen Richtlinien müssen Sie den IRM-Schutz u. U. verwenden. Nur Microsoft Office und PDF-Dateien können geschützt werden. Andere Dateitypen können nicht geschützt werden und werden von Ihrer hier getroffenen Auswahl nicht beeinträchtigt. Schritt 11. Klicken Sie auf Senden. Wenn Sie Ihre Nachricht senden, wird an dem von Ihnen ausgewählten Speicherort ein neuer Ordner erstellt. Die Betreffzeile der Nachricht wird als Dateiname verwendet. Den Empfängern wird eine E Mail-Benachrichtigung geschickt und Ihnen wird die Benutzerrolle zugewiesen, die Sie für diesen Ordner ausgewählt haben. Dateien und Ordner manuell mit Outlook hinzufügen Wenn Sie die Option Nie auffordern auf dem Bildschirm Einstellungen markiert haben, werden Anhänge nicht automatisch zu Intralinks VIA hinzugefügt, wenn Sie E Mail-Nachrichten senden. Jedoch können Sie die Optionen, die zum Hinzufügen von Dateien zu einem Arbeitsbereich erforderlich sind, manuell anzeigen. Schritt 1. Um die zum Hinzufügen von Anhängen zu einem Arbeitsbereich erforderlichen Felder manuell anzuzeigen, erstellen Sie in Outlook auf normale Weise eine E Mail- Nachricht und klicken auf die Schaltfläche Hochladen & freigeben am rechten Ende der Multifunktionsleiste. Oben in der Nachricht werden zusätzliche Felder angezeigt. Eine Outlook-Nachricht mit Optionen zum Hinzufügen von Dateien zu einem Arbeitsbereich Schritt 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Durchsuchen. Der Bildschirm Speicherort in Intralinks VIA auswählen wird geöffnet. Schritt 3. Wenn Sie einen neuen Ordner auf der obersten Ebene erstellen möchten, müssen Sie den Arbeitsbereich markieren, zu dem Sie die Datei hinzufügen möchten. Wenn Sie den neuen Ordner in einen anderen Ordner eines Arbeitsbereichs einfügen möchten, klicken Sie auf den Pfeil neben dem Namen des Arbeitsbereichs, gehen zum gewünschten Ordner und klicken darauf, um ihn zu markieren. Schritt 4. Klicken Sie auf Auswählen, um zur Nachricht zurückzukehren. Schritt 5. Benutzerrolle für eingeladene Personen auswählen: Bearbeiter Diese Benutzer können Dateien lesen, herunterladen und Kommentare zu ihnen abgeben. Außerdem können sie Dateien und Ordner bearbeiten und hinzufügen. 10

12 Viewer Diese Benutzer können Dateien lesen, herunterladen und Kommentare zu ihnen abgeben, jedoch keine Dateien bearbeiten oder hinzufügen oder andere Aufgaben ausführen. Durch Aktivieren der Option Für andere Personen verbergen können Sie Viewer für andere Viewer und Bearbeiter unsichtbar machen. (Unabhängig von Ihrer Auswahl bleiben Viewer für die Arbeitsbereichsbesitzer sichtbar.) Wichtig! Wenn die Benutzer unsichtbar sein sollen, müssen Sie Ihre Adressen in das Feld BCC: der Nachricht eingeben, damit ihr Name nicht von anderen gesehen wird, wenn sie eine E Mail-Benachrichtigung über die neue Datei und den neuen Ordner erhalten. Wenn Sie keine anderen Ordner oder den ganzen Arbeitsbereich für sie freigegeben haben, können die Empfänger nur auf den neu erstellten Ordner und die darin enthaltenen Dateien zugreifen. Schritt 6. Legen Sie fest, ob auf Microsoft Office und PDF- Dateien, die zum Arbeitsbereich hinzugefügt werden, der IRM-Schutz (Information Rights Management) angewendet wird. IRM schützt sensible Dateien davor, ohne Ihre Genehmigung verteilt zu werden, auch wenn sie heruntergeladen wurden. Geschützte Dateien bleiben verschlüsselt, nachdem sie heruntergeladen wurden, und können nur von entsprechend autorisierten Benutzern angezeigt werden. Um die Dokumente zu öffnen, müssen die E Mail-Adresse und das Intralinks-Kennwort eingegeben werden. Sie können geschützte Dateien auch sperren, nachdem sie heruntergeladen wurden; auf ein gesperrtes Dokument können zuvor autorisierte Benutzer nicht mehr zugreifen. Geschützte Dateien können auf keine Weise geändert werden. Schalten Sie den IRM-Schutz aus, wenn die Dateien bearbeitbar sein sollen. Bedenken Sie, dass Sie keine Kontrolle über ungeschützte Dateien haben, wenn sie aus dem Arbeitsbereich heruntergeladen werden. Nachdem ungeschützte Ordner heruntergeladen wurden, können sie ohne Ihr Wissen und ohne Ihre Zustimmung frei verteilt werden. Hinweis: Je nach den von den Intralinks VIA - Administratoren Ihres Unternehmens vorgegebenen Richtlinien müssen Sie den IRM-Schutz u. U. verwenden. Nur Microsoft Office und PDF-Dateien können geschützt werden. Andere Dateitypen können nicht geschützt werden und werden von Ihrer hier getroffenen Auswahl nicht beeinträchtigt. Schritt 7. Klicken Sie auf Senden. Große Dateien hinzufügen Sie können mit Microsoft Outlook große Dateien bis zu 11 GB selbst dann zu Arbeitsbereichen hinzufügen, wenn Ihr E Mail-System die Größe von Anhängen begrenzt. Schritt 1. Erstellen Sie die neue Nachricht, aber hängen Sie die große Datei nicht an sie an. 11

13 Schritt 2. Klicken Sie auf die Schaltfläche Hochladen & freigeben am rechten Ende der Multifunktionsleiste. Oben in der Nachricht werden zusätzliche Felder angezeigt. Schritt 3. Klicken Sie auf das Symbol Große Dateien hochladen. Es wird ein Dialogfeld angezeigt, in dem Sie die gewünschte Datei auswählen können. Um mehrere Dateien auszuwählen, drücken Sie die Umschalttaste oder die Strg- Taste, während Sie die Dateien auswählen. Klicken Sie auf Öffnen, wenn Sie die Dateien ausgewählt haben. Die Dateien werden als Anhänge der Nachricht angezeigt. Schritt 4. Erstellen Sie die Nachricht normal weiter und klicken Sie auf Senden. Neu hinzugefügte Dateien in Intralinks VIA für das Web anzeigen Nachdem Sie Dateien zu einem Arbeitsbereich hinzugefügt haben, können Sie sie in Intralinks VIA für das Web anzeigen. Um Intralinks VIA für das Web von Outlook aus zu öffnen, klicken Sie auf das Symbol für die Optionen von Intralinks VIA in der Multifunktionsleiste des Outlook- Hauptfensters. (Dieses Symbol befindet sich ganz rechts auf der Multifunktionsleiste oder in einer eigenen Zeile.) Es wird ein Menü angezeigt. Klicken Sie auf Intralinks VIA beim Starten von Windows starten. Das Anmeldefenster für Intralinks VIA für das Web wird geöffnet. Nachdem Sie sich angemeldet haben, werden Ihre Arbeitsbereiche angezeigt. Klicken Sie auf den Arbeitsbereich, in dem sich die neuen Dateien befinden. (Denken Sie daran, dass sich die Dateien in einem neu erstellten Ordner befinden, dessen Titel der Text der Betreffzeile Ihrer Outlook- E Mail-Nachricht war.) Weitere Informationen zum Verwalten von Work Streams in VIA für das Web finden Sie in der Startup-Anleitung Intralinks VIA für das Web. intralinks.com/via 2014 Intralinks, Inc. Weitere Informationen zu Intralinks und seinen Marken finden Sie unter intralinks.com/about-us. 12

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Startup-Anleitung für das Web

Startup-Anleitung für das Web Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für das Web Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

teamspace TM Outlook Synchronisation

teamspace TM Outlook Synchronisation teamspace TM Outlook Synchronisation Benutzerhandbuch teamsync Version 1.4 Stand Dezember 2005 * teamspace ist ein eingetragenes Markenzeichen der 5 POINT AG ** Microsoft Outlook ist ein eingetragenes

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS)

Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Installationsanweisung Aktivierung für RadarOpus für PC s ohne Internetzugang (WINDOWS) Dieses Handbuch hilft Anwendern, ihren RadarOpus Dongle (Kopierschutz) auf einem anderen Computer zu aktivieren,

Mehr

Einführung in OWA. Inhalt

Einführung in OWA. Inhalt Inhalt Online Kommunikation über OWA...2 Anmelden...2 Integration von OWA im Schulportal...2 OWA-Arbeitsoberfläche...2 Neue E-Mail senden...3 E-Mail-Adressen/Verteilerlisten suchen (Zusammenfassung und

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1

CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 CBS-Heidelberg Helpdesk Filr-Dokumentation S.1 Dokumentation der Anwendung Filr von Novell G Informationen zu Filr, die über diese Dokumentation hinausgehen, finden Sie im Internet unter: http://www.novell.com/de-de/documentation/novell-filr-1-1/

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 6.9

Benutzerhandbuch. Version 6.9 Benutzerhandbuch Version 6.9 Copyright 1981 2009 Netop Business Solutions A/S. Alle Rechte vorbehalten. Teile unter Lizenz Dritter. Senden Sie Ihre Anmerkungen und Kommentare bitte an: Netop Business Solutions

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen

Arbeiten mit UAG. Inhaltsverzeichnis. 1. Einleitung. 2. Voraussetzungen Arbeiten mit UAG Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...1 2. Voraussetzungen...1 2.1. Windows...1 2.2. Mac OS X...1 3. Dienste und Programme...2 4. Vorgehen mit Windows 7...2 4.1. Eintragen der SRZA-Adresse

Mehr

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung

Inhaltsverzeichnis. MyFiles Webanwendung Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Info zu MyFiles... 2 1.1 Dateien in Netzwerkordnern... 2 1.2 Meine Dateien... 3 2.0 Zugriff auf MyFiles... 4 2.1 Zugriff auf MyFiles über einen Webbrowser... 4 2.2 Zugriff auf MyFiles

Mehr

System-Update Addendum

System-Update Addendum System-Update Addendum System-Update ist ein Druckserverdienst, der die Systemsoftware auf dem Druckserver mit den neuesten Sicherheitsupdates von Microsoft aktuell hält. Er wird auf dem Druckserver im

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business

Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Von Lotus Notes 8.5 auf Office 365 for Business Der Umstieg Microsoft Outlook 2013 hat ein anderes Erscheinungsbild als Lotus Notes 8.5, aber Sie werden schnell feststellen, dass Sie mit Outlook alles

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum

Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum Administration Erste Schritte im Brainloop Datenraum Inhalt 1. Überblick... 2 2. Limits anpassen... 2 2.1 Anzahl der Benutzer Lizenzen anpassen. 2 2.2 Zusätzlichen Speicherplatz anpassen. 3 3. Gruppe anlegen...

Mehr

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen

Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Excel 2003 - Übungen zum Grundkurs 63 Modul 7: Übungen zu - Tabellen als Mail oder im Web veröffentlichen Wie kann ich einzelne Blätter der Arbeitsmappe als E-Mail verschicken? Wie versende ich eine Excel-Datei

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Handbuch. SIS-Handball Setup

Handbuch. SIS-Handball Setup Handbuch SIS-Handball Setup GateCom Informationstechnologie GmbH Am Glockenturm 6 26203 Wardenburg Tel. 04407 / 3141430 Fax: 04407 / 3141439 E-Mail: info@gatecom.de Support: www.gatecom.de/wiki I. Installation

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg

Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch der Landeszahnärztekammer Baden-Württemberg LZK BW 12/2009 Bedienungsanleitung GOZ-Handbuch Seite 1 Lieferumfang Zum Lieferumfang gehören: Eine CD-Rom GOZ-Handbuch Diese

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten.

Qlik Sense Cloud. Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik Sense Cloud Qlik Sense 2.0.2 Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 1993-2015 QlikTech International AB. Alle Rechte vorbehalten. Qlik, QlikTech, Qlik Sense,

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader

Bedienungsanleitung. FarmPilot-Uploader Bedienungsanleitung FarmPilot-Uploader Stand: V1.20110818 31302736-02 Lesen und beachten Sie diese Bedienungsanleitung. Bewahren Sie diese Bedienungsanleitung für künftige Verwendung auf. Impressum Dokument

Mehr

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App

Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Kurzanleitung für die mobile Novell Messenger 3.0.1-App Mai 2015 Novell Messenger 3.0.1 und höher ist für unterstützte ios-, Android- und BlackBerry-Mobilgeräte verfügbar. Da Sie an mehreren Standorten

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010

Blauer Ordner Outlook Konto einrichten Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 1 von 10 Anleitung zum Einrichten der Berliner Schulmail unter Outlook 2010 Seite 2 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. E-Mail-Konto einrichten... 2 1.1 Vorbereitung... 2 1.2 Erstellen eines den Sicherheitsanforderungen

Mehr

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich?

Dropbox Schnellstart. Was ist Dropbox? Eignet sich Dropbox für mich? Dropbox Schnellstart Was ist Dropbox? Dropbox ist eine Software, die alle deine Computer über einen einzigen Ordner verknüpft. Dropbox bietet die einfachste Art, Dateien online zu sichern und zwischen

Mehr

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro

Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Tipps und Tricks zu Netop Vision und Vision Pro Anwendungen auf Schülercomputer freigeben und starten Netop Vision ermöglicht Ihnen, Anwendungen und Dateien auf allen Schülercomputern gleichzeitig zu starten.

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer

Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer Sichern der persönlichen Daten auf einem Windows Computer DIRECTION DES SERVICES IT SERVICE DIT-MI DIREKTION DER IT-DIENSTE DIENSTSTELLE DIT-MI 1/9 1 Inhaltsverzeichnis 2 Einleitung... 3 3 Outlook Daten...

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

TeamViewer App für Outlook Dokumentation

TeamViewer App für Outlook Dokumentation TeamViewer App für Outlook Dokumentation Version 1.0.0 TeamViewer GmbH Jahnstr. 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 3 1.1 Option 1 Ein Benutzer installiert die

Mehr

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x

Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Anleitung zur Verwendung von Silverstripe 3.x Inhaltsverzeichnis: 1. EINLEITUNG 2. ORIENTIERUNG 2.1 Anmelden am CMS 2.2 Die Elemente des Silverstripe CMS 2.3 Funktion des Seitenbaums 2.4 Navigieren mit

Mehr

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware

BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware BERNINA ArtLink V7.0N Installationsanleitung der Sticksoftware System Voraussetzungen PC Software für Microsoft Windows XP * / Windows Vista * / Windows 7* / Windows 8 / Windows 8.1 Prozessor Single Core

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Verwenden von Office 365 auf Ihrem iphone oder ipad Schnellstartanleitung E-Mails abrufen Richten Sie Ihr iphone oder ipad für das Senden und Empfangen von E-Mail von Ihrem Office 365-Konto ein. Kalender

Mehr

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren. Outlook - Elemente freigeben. Outlook - Freigegebene Elemente öffnen Microsoft Outlook 1 Nutzung der Groupware mit Microsoft Outlook 1.1 Outlook - CommuniGate Pro Schnittstelle installieren 4 1.2 Outlook - Elemente freigeben 11 1.3 Outlook - Freigegebene Elemente öffnen

Mehr

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG

tentoinfinity Apps 1.0 EINFÜHRUNG tentoinfinity Apps Una Hilfe Inhalt Copyright 2013-2015 von tentoinfinity Apps. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt der online-hilfe wurde zuletzt aktualisiert am August 6, 2015. Zusätzlicher Support Ressourcen

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL

SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL SCHRITT FÜR SCHRITT ZU IHRER VERSCHLÜSSELTEN E-MAIL www.klinik-schindlbeck.de info@klinik-schindlbeck.de Bitte beachten Sie, dass wir nicht für die Sicherheit auf Ihrem Endgerät verantwortlich sein können.

Mehr

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation

WorldShip Installation auf einen Arbeitsgruppen-Admin- oder Arbeitsgruppen-Remote-Arbeitsstation VOR DER INSTALLATION IST FOLGENDES ZU BEACHTEN: Dieses Dokument beinhaltet Informationen zur Installation von WorldShip von einer WorldShip DVD. Sie können die Installation von WorldShip auch über das

Mehr

CardScan Version 7.0.5

CardScan Version 7.0.5 CardScan Version 7.0.5 Copyright 2005. CardScan, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Dokument enthält wichtige Informationen, die in die sonstige CardScan-Dokumentation nicht mehr aufgenommen werden konnten.

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8

Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Durchführung eines Upgrades von Windows 7 auf Windows 8 Stand: August 2012 CSL-Computer GmbH & Co. KG Sokelantstraße 35 30165 Hannover Telefon: 05 11-76 900 100 Fax 05 11-76 900 199 shop@csl-computer.com

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1

Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 Installieren von Microsoft Office 2012-09-12 Version 2.1 INHALT Installieren von Microsoft Office... 2 Informationen vor der Installation... 2 Installieren von Microsoft Office... 3 Erste Schritte... 7

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Anwender Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Installation und Konfiguration des Outlook Connectors Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht

Mehr

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010

Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Das neue Webmail Überblick über die neuen Funktionen im Outlook Web App 2010 Mehr unterstützte Webbrowser Ansicht Unterhaltung Ein anderes Postfach öffnen (für den Sie Berechtigung haben) Kalender freigeben

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

HILFE Datei. UPC Online Backup

HILFE Datei. UPC Online Backup HILFE Datei UPC Online Backup Inhalt Login Screen......? Welcome Screen:......? Manage Files Screen:...? Fotoalbum Screen:.........? Online backup Client Screen...? Frequently Asked Questions (FAQ s)...?

Mehr

Erstellen eines Formulars

Erstellen eines Formulars Seite 1 von 5 Word > Erstellen bestimmter Dokumente > Formen Erstellen von Formularen, die in Word ausgefüllt werden können Basierend auf einer Vorlage können Sie dieser Inhaltssteuerelemente und Hinweistext

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Alfresco Mobile für Android

Alfresco Mobile für Android Alfresco Mobile für Android Benutzeranleitung Android App Version 1.2 Erste Schritte mit Alfresco Mobile Es folgt eine kurze Einführung in die Einrichtung von Alfresco Mobile und die wichtigsten Funktionen.

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe

Ute Kalff Windows7 www.utekalff.de. Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Zusammenfassung aus Windows-Hilfe Anmerkung: Peek, Shake und Desktophintergrund-Diashow sind nicht in Windows 7 Home Basic oder Windows 7 Starter enthalten. Öffnen Sie in der Systemsteuerung den Eintrag

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer

Handbuch für Teilnehmer. zur Anwendung. FastViewer Handbuch für Teilnehmer zur Anwendung FastViewer INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 2. FASTVIEWER STARTEN (BEI WINDOWS BETRIEBSSYSTEM)... 4 2.1. Download Teilnehmermodul... 4 2.2. Verbindung aufbauen...

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Die KatHO Cloud. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die IT-Mitarbeiter Ihrer Abteilung.

Die KatHO Cloud. Sollten Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an die IT-Mitarbeiter Ihrer Abteilung. Die KatHO Cloud Ob Dropbox, Microsoft SkyDrive, Apple icloud oder Google Drive, das Angebot kostenloser Online-Speicher ist reichhaltig. Doch so praktisch ein solcher Cloud-Dienst ist, mit der Benutzung

Mehr

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis

Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis E-Mail Zustellung: Leitfaden zum Umgang mit Mautaufstellung und Einzelfahrtennachweis Die folgenden Informationen sollen Ihnen die Handhabung der Dateien mit der Mautaufstellung und/oder mit dem Einzelfahrtennachweis

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Handbuch Groupware - Mailserver

Handbuch Groupware - Mailserver Handbuch Inhaltsverzeichnis 1. Einführung...3 2. Ordnerliste...3 2.1 E-Mail...3 2.2 Kalender...3 2.3 Kontakte...3 2.4 Dokumente...3 2.5 Aufgaben...3 2.6 Notizen...3 2.7 Gelöschte Objekte...3 3. Menüleiste...4

Mehr

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage

Die Dateiablage Der Weg zur Dateiablage Die Dateiablage In Ihrem Privatbereich haben Sie die Möglichkeit, Dateien verschiedener Formate abzulegen, zu sortieren, zu archivieren und in andere Dateiablagen der Plattform zu kopieren. In den Gruppen

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows

Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Seriendruck für Avery Zweckform Etiketten in Microsoft Word 2010, 2007, 2003 & 2002/XP, 2000 & 97 für Windows Dieses Merkblatt teilt sich in 3 Abschnitte unterschiedliche Schritte für die folgenden Versionen:

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Installation und Bedienung von vappx

Installation und Bedienung von vappx Installation und Bedienung von vappx in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation Client Software 2 2. Starten von Anwendungen 5 3. Verbindung zu Anwendungen trennen/unterbrechen

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

e-seal Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook e-seal_2_8_11_0154_umol

e-seal Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook e-seal_2_8_11_0154_umol e-seal e-seal_2_8_11_0154_umol Gebrauchsanweisung für Novartis Mitarbeiter mit Microsoft Outlook Novartis Template IT504.0040 V.1.8 1 / 9 e-seal_2_8_11_0154_umol_1.0_ger.doc Dokumentenhistorie: Version

Mehr

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen

Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen Brainloop Dox Häufig gestellte Fragen 1. Wie kann ich ein Unternehmenskonto für Brainloop Dox erstellen? Zum Erstellen eines Unternehmenskontos für Brainloop Dox, besuchen Sie unsere Webseite www.brainloop.com/de/dox.

Mehr

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Aufgabe Sie möchten ACT! by Sage Premium 2010 auf einem der unterstützten Windows Server-Betriebssysteme installieren.

Mehr

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe

Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Websense Secure Messaging Benutzerhilfe Willkommen bei Websense Secure Messaging, einem Tool, das ein sicheres Portal für die Übertragung und Anzeige vertraulicher, persönlicher Daten in E-Mails bietet.

Mehr

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen...

Anleitung für TYPO3... 1. Bevor Sie beginnen... 2. Newsletter anlegen... 2. Inhalt platzieren und bearbeiten... 3. Neuen Inhalt anlegen... Seite 1 von 11 Anleitung für TYPO3 Inhalt Anleitung für TYPO3... 1 Bevor Sie beginnen... 2 Newsletter anlegen... 2 Inhalt platzieren und bearbeiten... 3 Neuen Inhalt anlegen... 3 Bestehenden Inhalt bearbeiten...

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20

Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Erste Schritte mit der neuen Benutzeroberfläche in Brainloop Secure Dataroom 8.20 Copyright Brainloop AG, 2004-2012. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentversion: 1.0 Alle in diesem Dokument angeführten Marken

Mehr

Password Depot für Android

Password Depot für Android Password Depot für Android * erfordert Android Version 2.3 oder höher Oberfläche... 3 Action Bar... 3 Overflow-Menü... 3 Eintragsleiste... 5 Kontextleiste... 5 Einstellungen... 6 Kennwörterdatei erstellen...

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

PDF-Kurs 2010 (2. Tag)

PDF-Kurs 2010 (2. Tag) PDF-Kurs 2010 (2. Tag) WebCapture Sie können eine geöffnete Webseite von Internet Explorer aus in ein PDF-Dokument konvertieren, bei der Konvertierung aus Acrobat heraus stehen Ihnen jedoch zusätzliche

Mehr

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Sabre Red Workspace Basisinstallation inkl. Merlin Kurzreferenz ERSTE SCHRITTE Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Dateien

Mehr

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten

1 Schritt: Auf der Seite http://www.fh-brandenburg.de/wlananmeldung/ einloggen und. ODER Zertifikat für VPN, wenn sie nur VPN nutzen möchten VPN fu Windows 7 1. Zertifikat beantragen und herunterladen Wenn sie noch kein Zertifikat haben müssen sie dieses zuerst beantragen. Wenn sie bereits WLAN an der FH Brandenburg nutzen, können sie direkt

Mehr

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem

AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem AdmiCash-Wiederherstellung auf einem neuen PC oder Betriebssystem Sobald Sie vor dem Wechsel Ihres Betriebssystems oder Computers stehen, stellt sich die Frage, wie Ihre AdmiCash - Installation mit allen

Mehr