Inhaltsverzeichnis Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung Weiterbildungen Fortbildungen...27

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung Weiterbildungen Fortbildungen...27"

Transkript

1 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildungsprogramm 2018

2 Inhalt Vorwort... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung... 8 Weiterbildungen...22 Fortbildungen...27 Seminare 1 Führung Recht Arbeitsorganisation Präsentieren und Moderieren Kooperation und Kommunikation Qualitätsmanagement Gesundheitsökonomie Gesundheitsförderung Sprachen EDV Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit Pflege und Medizin Angebote für Patienten und Angehörige Inhouse-Angebote Weitere Veranstaltungen Organisation und Information...170

3 Vorwort Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sehr geehrte Damen und Herren, die Bildungsakademie bietet für alle Berufsgruppen der Universitätsmedizin Essen umfassende Bildungsangebote; diese Angebote finden Sie in unserem neuen Fort- und Weiterbildungsprogramm 2018! Mit dem Programm 2018 möchten wir vor allem folgende Ziele erreichen: Herzliches Willkommen am UK Essen für alle neuen Beschäftigten Erfüllen der gesetzlichen Vorgaben für Pflichtschulungen Informationsaustausch zwischen den Berufsgruppen Vorbereitung für aktuelle und zukünftige Anforderungen Um diese Ziele zu erreichen, gibt es ab dem Jahr 2018 eine Reihe von Weiterentwicklungen und Neuigkeiten für Sie; alle sind in enger Kooperation zwischen der Bildungsakademie und den Fachexperten am Haus entstanden die wichtigsten Punkte sind: Die Einführungstage für alle neuen Beschäftigten finden ab dem Jahr 2018 monatlich am ersten Werktag bzw. an den ersten drei Werktagen für die Beschäftigten in der Patientenversorgung statt. Die Pflichtschulungen werden dauerhaft ergänzt um Angebote zu Massenanfall von Verletzten, Hygienefortbildungen für Praxisanleiter und Refresherkurs für Hygienebeauftragte. Als Ausgleich und für die Unterstützung Ihrer Gesundheit haben wir die Kurse aus der Rubrik Gesundheitsförderung überarbeitet und neu konzipiert; völlig neu ist das funktionelle Faszientraining. Das Team der Bildungsakademie freut sich darauf, Sie zu begrüßen! Mit herzlichen Grüßen Ihre Prof. Dr. Jochen A. Werner Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Jan Buer Dekan Thorsten Kaatze Kaufmännischer Direktor Andrea Schmidt-Rumposch Pflegedirektorin Prof. Dr. Kurt Schmid stellv. Ärztlicher Direktor 1

4 Inhaltsverzeichnis Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung Das Team der Fort- und Weiterbildung...8 Intranet- und Internetadressen...9 Kalendarium Anmeldehinweise für interne Teilnehmende und Beschäftigte der Tochterunternehmen Anmeldehinweise für externe Teilnehmende Weiterbildungen Weiterbildung für die Pflege in der Onkologie (DKG) mit Zusatzqualifikation Palliative Care Integrative Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie/pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie Fachweiterbildung für den Operationsdienst Weiterbildung zur Praxisanleitung (DKG) Case Management Fortbildungen Management- und Führungskompetenz für (angehende) Oberärztinnen und Oberärzte Krankenhausmanagement für Führungskräfte Transplantationspflege Palliative Care Palliative Care und Hospizarbeit Palliative Care für psychosoziale Berufsgruppen Breast-Care-Nurse Pflegeexpertin/-experte Begleitung von Menschen mit Demenz Pflegeexpertin/-experte Schmerzmanagement Pflegeexpertin/-experte Sturzprophylaxe Pflegeexpertin/-experte Kontinenzförderung Pflegeexpertin/-experte Ernährungsmanagement Wundexperte ICW (Basiskurs) Hygienebeauftragte in der Pflege Hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte Studienassistenten Modulares Training für Stations- und Teamleitungen QM-Fachkraft, QM-Beauftragte/r und QM-Auditor/in im Gesundheits- und Sozialwesen Kursus medizindidaktische Weiterbildung NRW der Landesakademie für medizinische Ausbildung (LAMA)

5 Seminare 1 Führung Erfolgreich Führen Teamentwicklung Mitarbeiterführung Kooperations- und Fördergespräche Gender Mainstreaming im Gesundheitsbereich Mehr Frauen mehr Vielfalt in Führungspositionen Beruf und Familie: Führung durch den Vereinbarkeitsdschungel Recht Personalvertretungsrecht Drittmittel Informationsaustausch Datenschutz und Schweigepflicht im Krankenhaus Änderungen im Sozialrecht Compliance-Richtlinie Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Rechte und Pflichten im Beruf Basics und rechtliche Grundlagen der Dienstplanung Der Tarifvertrag (TV-L und TV-Ä) MPBetreibV und MPG Aktuelles Medizinprodukterecht Freiheitsbeschränkende Maßnahmen Umgang mit Patientenverfügungen Schwerbehindertenrecht Arbeitsorganisation Change Management Erfolgreiches Projektmanagement in Kliniken Arbeitsorganisation und Selbstmanagement Dienstplangestaltung mit SP-Expert Was ist evidenzbasierte Pflege oder welchen Wert hat das Wissen? Assessmentinstrumente kritisch hinterfragen Präsentieren und Moderieren Moderation von Workshops und Meetings Rhetorik I Rhetorik II...74 Stress- und Selbstmanagement

6 5 Kooperation und Kommunikation Kommunikation am Telefon Reden ist Gold, Zuhören auch Ärztinnen und Ärzte im Gespräch mit Patienten Balint-Gruppe für Ärztinnen und Ärzte Motivierende Gesprächsführung Muss ich mir das bieten lassen? Wege zu mehr Gelassenheit in der Kommunikation Souverän kommunizieren auch in hektischen Situationen Beraten in der Pflege Patienten und Angehörige Herausforderndes Verhalten Selbstsicherheitstraining für Frauen Selbstcoaching: Können Wollen Sollen Professionell konfrontieren und Konflikte lösen Gespräche mit Patienten und Angehörigen in Krisensituationen Kultursensibler Umgang im Krankenhaus Qualitätsmanagement Grundlagen Qualitätsmanagement allgemein und DIN im Besonderen Qualitäts- und Risikomanagement für Führungskräfte Auffrischung für Qualitätsmanagementbeauftragte Klinische Behandlungspfade/Prozessmanagement Patientensicherheit und klinisches Risikomanagement Fit für das nächste Audit Beschwerdemanagement Gesundheitsökonomie MDK-Management am UK Essen DRG Kodierseminar Internes und externes Rechnungswesen Operative Planung und Controlling Gesundheitsförderung Locker und aktiv der beste Weg zur Rückengesundheit Ashtanga Yoga Achtsamkeit Kochkurs: Gesunde Ernährung Work-Life-Balance Pilates Work Funktionelles Faszientraining

7 9 Sprachen Deutsch als Fremdsprache im Krankenhaus Englisch für Vorträge, Verträge und Studien Medical English EDV Übersichtsplan für die EDV-Module Grundlagen Windows und Microsoft Office Word Grundlagen Excel Grundlagen Excel Vertiefung Access Grundlagen MS Outlook im Büro Präsentationen erstellen mit PowerPoint Medico Chili-PACS (Bildauskunft) Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit Hygienefortbildung für Praxisanleiter/-innen Refresherkurs Hygiene Train the trainers Kurzschulungen für Hygienebeauftragte Sicher im MRT Umgang mit multiresistenten u. anderen isolierpflichtigen Erregern Erste Hilfe für Beschäftigte im Gesundheitswesen Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz nach 30 der Strahlenschutzverordnung und 18a der Röntgenverordnung Gefahrstoffe im Krankenhaus Arbeitsschutz in Bio- und Genlaboratorien Gefahrstoffentsorgung im UK Essen Arbeitssicherheit beim Transport von (Klinik-)Abfällen u. Gefahrgütern Evakuierung im Brandfall Weiterführende Ausbildung zum Brandschutzhelfer

8 12 Pflege und Medizin Palliative Care Plus Trauerwege: Praktische Impulse zur Gestaltung von Wegen durch die Trauer Die Begleitung von Sterbenden als Qualitätsmerkmal Grundlagenseminar Psychoonkologie Nationaler Standard Ernährungsmanagement Nationaler Standard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege Nationaler Standard Sturzprophylaxe in der Pflege Nationaler Standard Schmerzmanagement in der Pflege Diabetes mellitus aus pflegerischer Sicht Klinikpersonal begegnet Demenz Die Darstellung des Pflegeprozesses und der Pflegeplanung in der EDV-gestützten Dokumentation Grundlagen zu Systemen der Herz- und Lungenunterstützung (IABP, ECMO) Moderne Beatmungstherapie Umgang und Pflege von tracheotomierten Patienten Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Umgang mit Kontrakturen Versorgung massiv übergewichtiger Patienten Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie Airwaymanagement ATLS Advanced Trauma Life Support EPLS European Pediatric Life Support Medizin für Nichtmediziner Angebote für Patienten und Angehörige Begleitung von Menschen mit Demenz Familiale Pflege Inhouse-Angebote Kommunikation mit Patienten und Angehörigen Workshop: Kommunikation im Team Kinästhetik Basismodul Kinästhetik Aufbaumodul

9 Weitere Veranstaltungen Einführungstage für neue Beschäftigte des UK Essen CPR-Basisschulungen und Basisschulung Pädiatrie CPR-Megacode und Megacode Pädiatrie (K1/PZ) CPR-Kombischulungen CPR-Laienschulungen Allgemeine Brandschutzunterweisung Massenanfall von Verletzten (MANV) Bereichsbezogene Brandschutzunterweisung Ausbildung zum/zur Ersthelfer/in Organisation und Information Kursbedarf-Meldebogen Planungshilfe für Vorgesetzte und Team Referentenliste So finden Sie uns Orientierungsplan Anmeldeformular für Seminare für Beschäftigte des UK Essen Anmeldeformular für Fortbildungen für Beschäftigte des UK Essen Anmeldeformular für Beschäftigte der Tochterunternehmen Anmeldeformular für externe Teilnehmende 7

10 Das Team der Fort- und Weiterbildung Leiterin Eva-Maria Nilkens Tel.: (0201) Fax: (0201) Sekretariat Petra Klein Tel.: (0201) Fax: (0201) Seminarorganisation Monika Schmitz Tel.: (0201) Fax: (0201) Sonja Köller Tel.: (0201) Fax: (0201) Beschäftigte Stefanie Appelhoff Tel.: (0201) Stefanie Belz Tel.: (0201) Ewa Cieluch Tel.: (0201) Sabine Dammaschk Tel.: (0201) Miriam Deffner Tel.: (0201) Heike Glacza Tel.: (0201) Daniela Mellinghoff Tel.: (0201) Sandra Peters Tel.: (0201) Daniela Russo Tel.: (0201) Christina Scheel Tel.: (0201) Bettina Stanelle Tel.: (0201) Patrizia Stumpf Tel.: (0201) Aline Törber Tel.: (0201) Stefan Vogl Tel.: (0201) Maike Noël Tel.: (0201) Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung

11 Intranet- und Internetadressen Die Bildungsakademie ist im Intranet des Universitätsklinikum Essen zu finden unter: dann Menüpunkt Bereiche auswählen Bildungsakademie sowie direkt im Internet unter: Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung 9

12 Kalendarium Monat Kursbeginn Seminar Veranstaltung Seite Jan T Sicher im MRT 125 Febr T Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz nach 30 der Strahlenschutzverordnung und 18a der Röntgen verordnung 128 März T Sicher im MRT T Grundlagen QM allgemein und DIN im Besonderen T Muss ich mir das bieten lassen? Wege zu mehr Gelassenheit in der Kommunikation T Excel Grundlagen T Motivierende Gesprächsführung T Basics und rechtliche Grundlagen der Dienstplanung T Umgang mit multiresistenten und anderen isolierpflichtigen Erregern T Personalvertretungsrecht Anwendung und Fragen zur Mitbestimmung nach dem LPVG T Dienstplangestaltung mit SP-Expert 69 April T Hygienefortbildung für Praxisanleiter/innen T Umgang und Pflege von tracheotomierten Patienten T Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Modul T Schwerbehindertenrecht T Selbstsicherheitstraining für Frauen T Stress- und Selbstmanagement T Train the trainers Kurzschulung für Hygienebeauftragte T Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Modul T Auffrischung für Qualitätsmanagementbeauftragte T Klinische Behandlungspfade/Prozessmanagement T Umgang mit Kontrakturen T Palliative Care Plus T Kochkurs: Gesunde Ernährung T Rechte und Pflichten im Beruf T Patientensicherheit und klinisches Risikomanagement T Grundlagen zu Systemen der Herz- und Lungenunterstützung (IABP, ECMO) Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung

13 Monat Kursbeginn Seminar Veranstaltung Seite Mai T Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Modul T Sicher im MRT T Erste Hilfe für Beschäftigte im Gesundheitswesen T Moderation von Workshops und Meetings T Gespräche mit Patienten und Angehörigen in Krisensituationen T Fit für das nächste Audit T Medical English T Train the Trainers Kurzschulung für Hygienebeauftragte T Weiterführende Ausbildung zum Brandschutzhelfer T Drittmittel Informationsaustausch T Nationaler Standard Ernährungsmanagement T Work-Life-Balance T Grundlagenseminar Psychoonkologie 138 Juni T Der Tarifvertrag (TV-L und TV-Ä) T Compliance-Richtlinie T Rhetorik I T Access Grundlagen T Diabetes mellitus aus pflegerischer Sicht T Kommunikation am Telefon T ATLS Advanced Trauma Life Support T Dienstplangestaltung mit SP-Expert T Airwaymanagement T Evakuierung im Brandfall T Excel Grundlagen T Moderne Beatmungstherapie 147 Juli T Klinikpersonal begegnet Demenz T Achtsamkeit T Hygienefortbildung für Praxisanleiter/innen T Grundlagen QM allgemein und DIN im Besonderen T Qualitäts- und Risikomanagement für Führungskräfte T Sicher im MRT T Word Grundlagen 114 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung 11

14 Monat Kursbeginn Seminar Veranstaltung Seite Aug T Change Management T Hygienefortbildung für Praxisanleiter/innen T Mitarbeiterführung T Basics und rechtliche Grundlagen der Dienstplanung 60 Sept T Grundlagen QM allgemein und DIN im Besonderen T Refresherkurs Hygiene T Erfolgreich Führen T Train the trainers Kurzschulung für Hygienebeauftragte T Dienstplangestaltung mit SP-Expert T Excel Grundlagen T Sicher im MRT T Souverän kommunizieren auch in hektischen Situationen T Excel Vertiefung T Palliative Care Plus T Rhetorik II T Herausforderndes Verhalten T Beschwerdemanagement T Präsentationen erstellen mit PowerPoint T Erfolgreiches Projektmanagement in Kliniken T MPBetreibV und MPG Aktuelles Medizinprodukterecht T Professionell konfrontieren und Konflikte lösen 87 Okt T Assessmentinstrumente kritisch hinterfragen T Selbstcoaching: Können Wollen Sollen T Freiheitsbeschränkende Maßnahmen T EPLS European Pediatric Life Support T Englisch für Vorträge, Verträge und Studien T Train the trainers Kurzschulung für Hygienebeauftragte T Kochkurs: Gesunde Ernährung T Umgang und Pflege von tracheotomierten Patienten T Was ist evidenzbasierte Pflege oder welchen Wert hat das 70 Wissen? T Nationaler Standard Schmerzmanagement in der Pflege T Weiterführende Ausbildung zum Brandschutzhelfer Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung

15 Monat Kursbeginn Seminar Veranstaltung Seite Nov T Hygienefortbildung für Praxisanleiter/innen T Versorgung massiv übergewichtiger Patienten T Beraten in der Pflege Patienten und Angehörige T Grundlagen QM allgemein und DIN im Besonderen T Patientensicherheit und klinisches Risikomanagement T Kooperations- und Fördergespräche T Arbeitsorganisation und Selbstmanagement T Excel Vertiefung T Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Modul T Nationaler Standard Sturzprophylaxe in der Pflege T Reden ist Gold, Zuhören auch T Medizin für Nichtmediziner T Teamentwicklung T Die Begleitung von Sterbenden als Qualitätsmerkmal T Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Modul T Umgang mit multiresistenten und anderen isolierpflichtigen Erregern 126 Dez T Umgang mit Patientenverfügungen T Palliative Care Plus T Kooperations- und Fördergespräche T Sicher im MRT T Erste Hilfe für Beschäftigte im Gesundheitswesen T Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Modul T Nationaler Standard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege T Auffrischung für Qualitätsmanagementbeauftragte T Dienstplangestaltung mit SP-Expert 69 auf Anfrage 18-A Änderungen im Sozialrecht A Ärztinnen und Ärzte im Gespräch mit Patienten A Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz A Arbeitsschutz in Bio- und Genlaboratorien A Arbeitssicherheit beim Transport von (Klinik-)Abfällen und Gefahrgütern 132 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung 13

16 Monat Kursbeginn Seminar Veranstaltung Seite 18-A Ashtanga Yoga A Balint-Gruppe für Ärztinnen und Ärzte A Begleitung von Menschen mit Demenz A Beruf und Familie: Führung durch den Vereinbarkeitsdschungel A Chili-PACS (Bildauskunft) A Datenschutz und Schweigepflicht im Krankenhaus A Deutsch als Fremdsprache im Krankenhaus: Empathische- Interkulturelle-Arzt-Patienten-Kommunikation (EI-AP-K) A Deutsch als Fremdsprache im Krankenhaus für nichtwissenschaftlich Beschäftigte A Die Darstellung des Pflegeprozesses und der Pflegeplanung in der EDV-gestützten Dokumentation A Dienstplangestaltung mit SP-Expert A DRG Kodierseminar A Familiale Pflege A Work A Funktionelles Faszientraining A Gefahrstoffe im Krankenhaus A Gefahrstoffentsorgung im UK Essen A Gender Mainstreaming im Gesundheitsbereich A Grundlagen Windows und Microsoft Office A Internes und externes Rechnungswesen A Kultursensibler Umgang im Krankenhaus A Locker und aktiv der beste Weg zur Rückengesundheit A MDK-Management am UK Essen A Medico A Mehr Frauen mehr Vielfalt in Führungspositionen A MS Outlook im Büro A Operative Planung und Controlling A Pilates A Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie A Trauerwege: Praktische Impulse zur Gestaltung von Wegen durch die Trauer Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung

17 Anmeldehinweise für interne Teilnehmende und Beschäftigte der Tochterunternehmen Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, auch 2018 lädt die Bildungsakademie Sie mit diesem ausführlichen Programm zu zahlreichen Seminaren, Fort- und Weiterbildungen ein. Wir freuen uns, wenn Sie auch in diesem Jahr engagiert unsere Angebote wahrnehmen und stehen bei Rückfragen zu den einzelnen Angeboten gerne zur Verfügung. 1. Programm Die Seminare, Veranstaltungen und Fort- und Weiterbildungen der Bildungsakademie sind grundsätzlich Angebote für alle Beschäftigten des Universitätsklinikum Essen. Der Weg der Anmeldung und die Teilnahme sind für alle Beschäftigten einheitlich geregelt. 2. für Veranstaltungen der Bildungsakademie für Seminare Die Teilnahme an den meisten Veranstaltungen aus der Rubrik Semi nare ist kostenlos und wird als Arbeitszeit anerkannt. Ausnahmen sind einige Seminare aus dem Kapitel Gesundheitsförderung, die ausschließ lich in der Freizeit besucht werden können. Informationen dazu, ob anfallen, finden Sie zu jedem Seminar unter der Überschrift. für Fort- und Weiterbildungen Bei dienstlicher Befürwortung ist die Teilnahme an den Veranstaltungen kostenlos. Als Voraussetzung muss dafür die Befürwortung der dienstlichen Notwendigkeit des Vorgesetzten vorliegen (Unterschrift auf der Anmeldung). Wird eine Befürwortung nicht erteilt, kann die/ der Beschäftigte außerhalb der Dienstzeit und gegen Zahlung der Gebühren (50 % der ausgeschriebenen ) an der Veranstaltung teilnehmen. Zahlungsmodalitäten für Fortbildungen und Weiterbildungen Die jeweiligen Kursgebühren sind nach Erhalt der Teilnahmebestätigung bis zum benannten auf das angegebene Konto zu überweisen. Bei Rücktritt bis zu 21 Tagen vor Veranstaltungsbeginn werden Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung 15

18 Ihnen die bereits gezahlten Gebühren erstattet. Bei späterem Rücktritt wird die Gebühr nicht erstattet, allerdings haben Sie die Möglichkeit, einen Vertreter zu entsenden. Die vorgenannten Bedingungen gelten unabhängig vom Rücktrittsgrund. Alle aufgeführten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. 3. Teilnahmevoraussetzungen In der Regel wird zu jedem Seminar eine beschrieben, die jeweils mit der Veranstaltung angesprochen werden soll. Interessenten aus dem Kreis dieser werden bei der Teilnehmerauswahl bevorzugt berücksichtigt. Sofern sich aus der dienstlichen Begründung keine Rangfolge ergibt, entscheidet das Eingangsdatum des Antrages. 4. Anmeldung Bitte melden Sie sich schriftlich an. Füllen Sie dazu bitte für jede Veranstaltung, die Sie besuchen möchten, eines der anhängenden Formulare aus: Anmeldung zu Seminaren für Beschäftigte des UK Essen Bitte senden Sie das aktuelle ausgefüllte Anmeldeformular zu einem Seminar für Beschäftigte des UK Essen an die Bildungsakademie; notwendig ist, dass Sie gleichzeitig eine Kopie der Anmeldung an Ihre/ Ihren Vorgesetzte/n senden. Die Unterschrift Ihrer/Ihres Vorgesetzten ist für die Anmeldung zu einem Seminar nicht nötig. Anmeldung zu Fort- und Weiterbildungen für Beschäftigte des UK Essen Bei dienstlicher Befürwortung können Sie eine Fort- oder Weiterbildung in Ihrer Dienstzeit kostenlos besuchen. Bitte lassen Sie hierfür das aktuelle Anmeldeformular zu einer Fortbildung für Beschäftigte des UK Essen von der Stations- und Klinik-Pflegedienstleitung bzw. von Ihrem direkten Vorgesetzten und dem zuständigen Leiter der Organisationseinheit befürworten und reichen Sie die Anmeldung an die Bildungsakademie weiter. 16 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung

19 Für jede Fort- und Weiterbildung ist auf der jeweiligen Seite in diesem Programm darauf hingewiesen, falls Sie besondere Unterlagen für eine Anmeldung benötigen; dies ist insbesondere bei allen Weiterbildungen, aber auch bei einigen Fortbildungen der Fall. Anmeldung für Beschäftigte der Tochterunternehmen Bitte senden Sie das aktuelle ausgefüllte und von Ihrem Vorgesetzten unterschriebene Anmeldeformular für Beschäftigte der Tochterunternehmen an die Bildungsakademie. Grundsätzliche Hinweise zu Anmeldungen Leider können unvollständig ausgefüllte Anmeldungen nicht bearbeitet werden, bitte achten Sie deshalb in Ihrem Interesse auf Vollständigkeit. Wir bitten Sie aus organisatorischen Gründen um die Einhaltung der angegebenen Anmeldezeiten. Sie werden von uns über eine Zu- oder Absage umgehend nach Durchführung des Mitbestimmungsverfahrens informiert. Sollte Ihnen die Teilnahme aus betrieblichen oder persönlichen Gründen nicht möglich sein, bitten wir Sie, sich schnellstmöglich mit der Bildungsakademie in Verbindung zu setzen. Sind Sie der Auffassung, dass Ihr Teilnahmewunsch/Ihre Anmeldung gerechtfertigt ist, aber Ihr Antrag ohne nachvollziehbare Gründe abgelehnt wurde, wenden Sie sich zwecks Unterstützung bitte an die Mitbestimmungs- bzw. Beratungsorgane: Personalrat der nichtwissenschaftlich Beschäftigten Tel Personalrat der wissenschaftlich Beschäftigten Tel Der Service einer Kinderbetreuung kann bei dienstlich begründeten Fortbildungen eingerichtet werden. Bitte geben Sie den Bedarf frühzeitig auf dem Anmeldeformular an. 5. Ausfall einer Veranstaltung Bei nicht ausreichender wird eine Veranstaltung nicht durch ge führt. In diesem Fall oder bei Ausfall einer Veranstaltung aus anderen, un vorhersehbaren Gründen werden Sie schriftlich oder telefonisch benachrichtigt. Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung 17

20 6. Stornierung einer Teilnahme Ihre Anmeldung für eine Veranstaltung verpflichtet Sie, im Falle einer Zusage durch uns, zur Teilnahme, wenn es sich um Arbeitszeit handelt. Bei Vorliegen zwingender dienstlicher Gründe kann die/der Vorgesetzte die Teilnahme an einer Veranstaltung stornieren; dies muss schriftlich (z. B. per ) erfolgen. Eine Nicht-Teilnahme bedarf unbedingt der Absage. Damit ermöglichen Sie Kolleginnen und Kollegen das Nachrücken. Es entstehen keine Stornierungsgebühren. 7. Organisatorische Regelungen Regelungen für Seminare Die Teilnahme an den meisten Seminaren wird als Dienstzeit anerkannt. Ausnahme sind einige Seminare aus dem Kapitel Gesundheitsförderung. Falls ein Seminar nur in der Freizeit besucht werden kann, finden Sie dies unter dem Punkt besondere Hinweise. Regelungen für Fort- und Weiterbildungen Die Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen wird bei dienstlicher Befürwortung als Dienstzeit anerkannt. 8. Planungsgrundsätze für Vorgesetzte Bitte erstellen Sie in Ihren Abteilungen/Bereichen eine Jahresplanung zu den Fortbildungsveranstaltungen, in der Sie berücksichtigen, welche Bil dungsinhalte für die Arbeit der Beschäftigten notwendig und sinnvoll sind. 9. Dokumentation der besuchten Veranstaltungen Beschäftigte der Pflege bekommen gegen eine Unterschrift in der Anwesenheitsliste der jeweiligen Veranstaltung ein Klebeetikett für das Fortbildungsnachweisheft ausgehändigt. Auf diesem Etikett befinden sich alle erforderlichen Angaben. Alle Teilnehmenden erhalten am Ende der Veranstaltung eine Teilnahmebescheinigung. 18 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung

21 10. Registrierung für beruflich Pflegende Mit der Registrierung für beruflich Pflegende besteht in Deutschland für alle professionell Pflegenden die Möglichkeit, sich bei einer unabhängigen Registrierungsstelle zentral erfassen zu lassen. Der Deutsche Pflegerat e. V. (DPR) hat 2006 bundesweit die Trägerschaft des Projektes übernommen. Im November 2008 wurde die RbP Re gistrierung beruflich Pflegender GmbH gegründet. Von einer Registrierung beruflich Pflegender profitieren alle Beteiligten Patienten, beruflich Pflegende und Arbeitgeber. Als registrierter beruflich Pflegender demonstrieren Sie ein aktives Berufsverständnis und erhöhen Ihre Attraktivität gegenüber den Arbeitgebern durch ein anerkanntes Qualitätsprädikat. Gleichzeitig tragen Sie zur Professionalisierung des Berufsstands und zur Stärkung der Position der Profession Pflege bei. Die Registrierung erfolgt bei der Registrierung beruflich Pflegender (RbP) GmbH mit Sitz in Berlin. Sie ist unabhängig von einer Verbandszugehörigkeit! Die Erstregistrierung erfolgt durch das Einreichen des Anmeldeformulars zusammen mit einer Kopie der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung (Diplom und Examenszeugnis) sowie eines Bildes und kostet 25,00. Innerhalb der Registrierungsdauer von zwei Jahren müssen Sie mindestens 40 Fortbildungspunkte sammeln, um sich für eine erneute Registrierung zu qualifizieren. Die Folgeregistrierung kostet 50,00 und gilt für weitere zwei Jahre. Nähere Informationen erhalten Sie unter: RbP Registrierung beruflich Pflegender GmbH Internet: Die Bildungsakademie am Universitätsklinikum Essen ist anerkannter Anbieter der RbP. Auf der Internetseite der RbP können Sie anhand einer Tabelle ermitteln, wie viele Punkte Sie voraussichtlich erhalten. 11. Allgemeiner Hinweis Alle An-, Um-, Abmeldungen und die endgültige Teilnahme werden EDV-technisch erfasst. Wir setzen voraus, dass Sie mit Ihrer Anmeldung einer entsprechenden Datenverarbeitung zustimmen. Unter Hinweis auf den Datenschutz behandeln wir Ihre gespeicherten Daten vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte ist somit ausgeschlossen. Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung 19

22 Anmeldehinweise für externe Teilnehmende An alle Beschäftigten in Krankenhäusern, Sozialstationen, ambulanten Diensten und anderen Einrichtungen! Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten, das Fort- und Weiterbildungsangebot der Bildungsakademie am Universitätsklinikum Essen richtet sich auch an externe Teilnehmende. Unser Ziel ist es u. a., den Austausch von Wissen und Erfahrungen zu ermöglichen und zu fördern. Das Anmeldeformular für externe Teilnehmende finden Sie am Ende dieses Programms. Für Rückfragen steht Ihnen gerne zur Verfügung. Monika Schmitz Mo - Fr.: 9:00-16:00 Uhr Tel.: (0201) Anmeldung zum Seminar Mit der Bestätigung Ihrer Anmeldung erhalten Sie in der Regel eine Zusage und die entsprechende Rechnung mit den Zahlungsmodalitäten. Interessenten, die für den entsprechenden Kurs nicht berücksichtigt werden können, erhalten rechtzeitig eine Mitteilung und verbleiben zunächst auf der Warteliste. 2. Teilnahmebestätigung Eine Teilnahmebescheinigung über die der besuchten Veranstaltung wird Ihnen am Ende der Veranstaltung ausgestellt. 20 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung

23 3. Allgemeiner Hinweis Alle An-, Um-, Abmeldungen und die endgültige Teilnahme werden EDV-technisch erfasst. Wir setzen voraus, dass Sie mit Ihrer Anmeldung einer entsprechenden Datenverarbeitung zustimmen. Unter Hinweis auf den Datenschutz behandeln wir Ihre gespeicherten Daten vertraulich. Eine Weitergabe an Dritte ist somit ausgeschlossen. 4. Zahlungsmodalitäten für Seminare, Fort- und Weiterbildungen Die jeweiligen Kursgebühren sind nach Erhalt der Teilnahmebestätigung bis zum benannten auf das angegebene Konto zu überweisen. Bei Rücktritt bis zu 21 Tagen vor Seminarbeginn werden Ihnen die bereits gezahlten Gebühren erstattet. Bei späterem Rücktritt wird die Gebühr nicht erstattet, allerdings haben Sie die Möglichkeit, einen Vertreter zu entsenden. Die vorgenannten Bedingungen gelten unabhängig vom Rücktrittsgrund. Bei gleichzeitiger Anmeldung von mehreren Teilnehmenden eines Krankenhauses/einer Einrichtung für einen Kurs können wir Preisnachlässe gewähren. Alle aufgeführten verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. 5. NRW-Bildungsscheck Informationen, unter welchen Voraussetzungen Sie einen Bildungsscheck einreichen können, finden Sie unter Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung 21

24 WB Weiterbildung für die Pflege in der Onkologie (DKG) mit Zusatzqualifikation Palliative Care Eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung im Fachgebiet der Onkologie befähigt Teilnehmende, Patienten entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse zu pflegen. Im Rahmen der Weiterbildung werden fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen vertieft und erweitert. Dabei werden die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung der Patienten ebenso einbezogen wie familiäre, soziale, spirituelle und kulturelle Einflüsse. Die Weiterbildung Pflege in der Onkologie wird entsprechend der DKG-Empfehlung zur pflegerischen Weiterbildung vom 29. September 2015 durchgeführt. Zusätzlich können 100 Std. auf eine Weiterbildung zum Praxisanleiter angerechnet werden. Unter bestimmten Voraussetzungen kann zudem die Zusatzqualifikation Breast Care Nurse erworben werden. Die theoretische Weiterbildung wird in einem Umfang von mindestens 720 Stunden gemäß der Anlage I der DKG-Empfehlung durchgeführt. Voraussetzung Mai 2019 Dauer Erlaubnis nach 1, Abs. 1, S. 1, Nr. 1 oder 2 des Krankenpflegegesetzes (Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/in) oder die Erlaubnis nach 1 des Altenpflegegesetzes (2003) besitzt und nachweist, dass er nach Erteilung der o. g. Erlaubnis mindestens 6 Monate im Fachgebiet der Onkologie tätig war. Gesundheits- und (Kinder)krankenpflegekräfte sowie Altenpflegekräfte aus stationären und ambulanten onkologischen Kliniken und Einrichtungen, Hospizen, palliativen Einrichtungen sowie Organzentren bis zu 24 Teilnehmende 2 Jahre Anmeldeschluss Dezember 2018 Leitung Bewerbung Abschluss Christina Scheel Hinweise zum Bewerbungsverfahren und die notwendigen Formulare finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen. Zeugnis und Anerkennung durch die DKG Bildungsakademie am UK Essen Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 5.100,00 (zzgl. Prüfungsgebühren) erhoben. 22 Weiterbildungen

25 Integrative Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie/pädiatrische Intensivpflege und Anästhesie Die modulare berufsbegleitende Weiterbildung ist integrativ aufgebaut. Es gibt Module, die für alle Teilnehmenden relevant sind und Module, die dem jeweiligen Weiterbildungsschwerpunkt zugeordnet sind. Die theoretische Weiterbildung umfasst mindestens 720 Stunden, wobei die Bildungsakademie ein erweitertes Stundenkontingent anbietet. Die praktische Weiterbildung umfasst mindestens Stunden in ausgewählten Bereichen der Intensivpflege und Anästhesie bzw. der pädiatrischen/neonatologischen Intensivpflege und Anästhesie. WB Voraussetzung Dauer Anmeldeschluss Leitung Bewerbung Abschluss gemäß Curriculum der Bildungsakademie am UK Essen entsprechend der WBVO-Pflege-NRW, Teil II, Besondere Vorschriften, Kapitel 1 Intensivpflege und Anästhesie, Anlage 1 abgeschlossenes Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflegeexamen Gesundheits- und Kranken- bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräfte, die bereits in der Anästhesie oder (pädiatrischen) Intensivpflege tätig sind bzw. deren berufliche Perspektive auf die genannten Funktionsbereiche ausgerichtet ist bis zu 24 Teilnehmende jährlich jeweils zum 01. November 2 Jahre jährlich jeweils zum 01. März Sabine Dammaschk, Heike Glacza Hinweise zum Bewerbungsverfahren und die notwendigen Formulare finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen. Staatl. Anerkennung (Zeugnis, Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung) Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 5.100,00 (zzgl. Prüfungsgebühren) erhoben. 120 Credit Points (gemäß European Credit Transfer System, ECTS) Weiterbildungen 23

26 WB Fachweiterbildung für den Operationsdienst Die berufsbegleitende Weiterbildung erfolgt auf Grundlage der Weiterbildungs- und Prüfungsverordnung für Pflegeberufe (WBVO-Pflege-NRW) vom 15. Dezember Die modulare theoretische Weiterbildung umfasst mindestens 720 Stunden, die praktische Weiterbildung mindestens Stunden Fachpraxis in ausgewählten Bereichen des Operationsdienstes. Ziel der Weiterbildung ist es, entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur eigenverantwortlichen pflegerischen Versorgung und Begleitung von Menschen bei operativen und sonstigen invasiven Maßnahmen zu vermitteln. Voraussetzung Dauer Leitung Ansprechpartner/in Bewerbung Abschluss Besondere Hinweise gemäß Curriculum der Bildungsakademie am UK Essen entsprechend der WBVO-Pflege-NRW, Teil II Besondere Vorschriften, Kapitel 2 Operationsdienst, Anlage 1 erfolgreich abgeschlossenes Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflege examen Gesundheits- und Kranken- bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegekräfte, die bereits in einer Operationsabteilung tätig sind bzw. deren berufliche Perspektive darauf ausgerichtet ist maximal 10 Teilnehmende auf Anfrage 2 Jahre Stefanie Belz Stefanie Belz, Ewa Cieluch, Daniela Russo Hinweise zum Bewerbungsverfahren und die notwendigen Formulare finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen. Staatl. Anerkennung (Zeugnis, Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung) Die Weiterbildung beinhaltet den Fachkundelehrgang I Technische/r Sterilisationsassistent/in in der jeweils aktuellen Fassung. Bildungsakademie am UK Essen Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 5.935,00 (zzgl. Prüfungsgebühren) erhoben. 120 Credit Points (gemäß European Credit Transfer System, ECTS) 24 Weiterbildungen

27 Weiterbildung zur Praxisanleitung (DKG) Das Bildungsangebot qualifiziert für Anleitungsaufgaben in der Aus-, Fortund Weiterbildung sowie der Einarbeitung neuer Beschäftigter und Praktikanten. Mit der modularisierten Weiterbildung mit Präsenzphasen und Selbststudium, entsprechend der DKG-Empfehlung für die Weiterbildung zur Praxisanleitung vom , soll den hohen Kompetenzanforderungen, die sich aus den unterschiedlichen Aufgabenschwerpunkten ergeben, Rechnung getragen werden. Die Teilnehmenden werden pädagogisch, methodisch und didaktisch auf die Anleitungs-, Schulungs- und/oder Beratungssituationen vorbereitet. WB Voraussetzung Dauer Gesamtstunden Leitung Bewerbung Abschluss Die theoretische u. praktische Weiterbildung wird in einem Umfang von mindestens 200 Stunden gemäß der Anlage I der DKG-Empfehlung durchgeführt. Zur Weiterbildung wird zugelassen, wer über eine Ausbildung als Gesundheits- und Krankenpflegerin und -pfleger, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin und -pfleger, Altenpflegerin und Altenpfleger, Operationstechnische Assistentin und Assistent, Anästhesietechnische Assistentin und Assistent, Notfallsanitäterin und Notfallsanitäter, Hebammen und Entbindungspfleger verfügt und eine mindestens zweijährige Tätigkeit in einem der zuvor genannten Berufen vorweisen kann (vgl. 4 der DKG-Empfehlung für die Weiterbildung zur Praxisanleitung). Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/innen, Gesundheits- und Fach(kinder)krankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, Hebammen und Entbindungspfleger, OTA, ATA, Notfallsanitäter/innen bis zu 18 Teilnehmende auf Anfrage 12 Monate mindestens 200 Stunden Sabine Dammaschk Hinweise zum Bewerbungsverfahren und die notwendigen Formulare finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen. Zeugnis und Anerkennung durch die DKG Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 1.550,00 erhoben. Weiterbildungen 25

28 WB Case Management Case Managerinnen und Case Manager unterstützen die Versorgung der Patienten, indem sie die Behandlungsprozesse planen, steuern und begleiten. Hierzu koordinieren sie alle notwendigen e, Leistungen und Ressourcen für den Behandlungsprozess. Ziel ist eine möglichst reibungsfreie und lückenlose Versorgung des Patienten gleichermaßen während seines Krankenhausaufenthalts und darüber hinaus. Voraussetzung Gesamtstunden Ansprechpartner/in Anmeldung Abschluss Die sind modular aufgebaut und orientieren sich an den Standards und Richtlinien für die Weiterbildung der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) mit Erweiterung für das Krankenhaus. JJGrundlagen des Case Managements JJFall- und Systemmanagement JJEvaluation und Qualitätsmanagement JJSalutogenese und Empowerment JJHandlungsspezifische Rahmenbedingungen und Entwicklungen im Case Management JJEntlassungsmanagement, Schnittstellenmanagement JJSozialrecht JJKommunikation, Konfliktmanagement JJSelbstreflexion, Beratungspraxis, Moderation Je nachdem, welche beruflichen Voraussetzungen die Teilnehmenden mitbringen, können sie mit Abschluss der Weiterbildung ein DGCC-Zertifikat erwerben. Eine ausführliche Darstellung finden Sie im Internet unter im Bereich Fort- und Weiterbildung, Menüpunkt Weiterbildungen, Unterpunkt Case Management. Gerne können Sie sich zur individuellen Beratung an die Bildungsakademie wenden. Gesundheits- und Krankenpfleger/-innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen, Sozialarbeiter, weitere Berufsgruppen 20 Teilnehmende auf Anfrage unterschiedlich mit Berücksichtigung des Vorwissens Christina Scheel, Sandra Peters Die notwendigen Formulare finden Sie auf unserer Homepage unter www. uk-essen.de/bildungsakademie im Bereich Fort- und Weiterbildungen. Case Manager/in Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 2.500,00 erhoben. 26 Weiterbildungen

29 Management- und Führungskompetenz für (angehende) Oberärztinnen und Oberärzte Die Fortbildung Management- und Führungskompetenz für Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion innehaben oder anstreben, ist in enger Kooperation zwischen der Stabsstelle Controlling und der Bildungsakademie entwickelt worden. FB Die Fortbildung vermittelt ein Grundverständnis von ökonomisch-unternehmerischen Prozessen und Strukturen im Gesundheitswesen sowie den Aufbau und das Management von Organisationen. Schwerpunkt der Fortbildung ist die stationäre und ambulante Krankenhausversorgung am UK Essen. Ausdrückliches Ziel ist es, über die ökonomischen Themen hinaus praktische Kenntnisse in der Anwendung effektiver Management-Methoden zu vermitteln, um Führungsaufgaben wahrnehmen zu können. Um außerdem die soziale Dimension der Führung, Führung von Beschäftigten und des Konfliktmanagements zu berücksichtigen, werden ebenfalls die kommunikativen Fähigkeiten von Ärzten weiter trainiert. Die Kurskonzeption ist angelehnt an das Curriculum Ärztliche Führung der Bundesärztekammer. Die werden in modularer Form vermittelt: JJModul 1: Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik JJModul 2: Führungsaspekte in Einrichtungen der medizinischen Versorgung JJModul 3: Führen von Beschäftigten und im Team JJModul 4: Arbeitsorganisation und Selbstmanagement Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion (Oberarzt, Chefarzt) innehaben oder anstreben. maximal 15 Teilnehmende , , , , , Gesamtstunden Anmeldeschluss Leitung Ansprechpartner/in 80 Unterrichtsstunden (60 Zeitstunden) Dr. med. Stefan Palm, Eva-Maria Nilkens Monika Schmitz, Patrizia Stumpf Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 2.600,00 erhoben. Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. Fortbildungen 27

30 FB Krankenhausmanagement für Führungskräfte In zehn Modulen vermittelt die Fortbildung Zusammenhänge, die für Sie als Führungskraft wichtig sind: Sie erhalten sowohl Einblicke in ökonomische Themen als auch in Fragen der Führung und Kommunikation. Charakteristikum der Fortbildung ist der berufsgruppenübergreifende Ansatz, da die interdisziplinäre Zusammenarbeit vor dem Hintergrund des zunehmenden Prozessdenkens im Gesundheitswesen immer mehr an Bedeutung gewinnt. und e Anmeldeschluss Ansprechpartner/in Abschluss Besondere Hinweise JJModul 1: Internes und externes Rechnungswesen auf Anfrage (Details S. 99) JJModul 2: Operative Planung und Controlling auf Anfrage (Details S. 100) JJModul 3: Der Tarifvertrag (TV-L und TV-Ä) , 09:00-16:00 Uhr (Details S. 61) JJModul 4: Compliance-Richtlinie , 10:00-13:00 Uhr (Details S. 57) JJModul 5: Qualitäts- und Risikomanagement für Führungskräfte , 09:00-16:00 Uhr (Details S. 91) JJModul 6: Mitarbeiterführung , 09:00-16:00 Uhr (Details S. 48) JJModul 7: Erfolgreiches Projektmanagement in Kliniken , 09:00-16:00 Uhr (Details S. 67) JJModul 8: Professionell konfrontieren und Konflikte lösen , 09:00-16:00 Uhr (Details S. 87) JJModul 9: Kooperations- und Fördergespräche , 13:00-16:00 Uhr (Details S. 49) JJModul 10: Arbeitsorganisation und Selbstmanagement , 09:00-16:00 Uhr (Details S. 68) Der Kurs wendet sich an Beschäftigte in einer Leitungsfunktion des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. 6 Wochen vor dem jeweiligen Modul inhaltlich: Eva-Maria Nilkens; organisatorisch: Monika Schmitz Zertifikat der Bildungsakademie nach Wahrnehmung aller Module Die einzelnen Module können als Einheit oder unabhängig voneinander je nach Bedarf besucht werden. Alle Module finden Sie auch als Einzelseminare. Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 1.700,00 erhoben. 28 Fortbildungen

31 Transplantationspflege Die Fortbildung Transplantationspflege vermittelt entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale und soziale Kompetenzen einer professionellen Pflege organtransplantierter Patienten in unterschiedlichen Handlungssituationen. FB JJBasismodul (40 Stunden): Allgemeine Grundlagen der Transplantationsmedizin Voraussetzung Anmeldeschluss Anmeldung Dauer Leitung Abschluss JJAufbaumodul (40 Stunden): Grundlagen der Transplantationsmedizin thorakaler und abdomineller Organe im Erwachsenen- und Kindesalter JJHospitation (2 Tage): Praxiseinsatz in ausgewählten Bereichen der Transplantationsmedizin erfolgreich abgeschlossenes Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflegeexamen oder Abschluss als Medizinische Fachangestellte (MFA) sowie Berufserfahrung in der Transplantationsmedizin Gesundheits- und Kranken-/Kinderkrankenpflegende und Med. Fachangestellte des UK Essen, die organtransplantierte Patienten aller Altersgruppen versorgen bis zu 18 Teilnehmende Basismodul Fachmodul Anmeldung mit Anmeldeformular, Kopie Krankenpflegezeugnis, Kopie Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung bzw. Abschlusszeugnis als MFA 80 Stunden theoretische Fortbildung (2 Unterrichtswochen) 16 Stunden praktische Fortbildung (2-tägige Hospitation) Bettina Stanelle Zertifikat der Bildungsakademie Bildungsakademie am UK Essen Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 650,00 erhoben. Fortbildungen 29

32 FB Palliative Care Palliativmedizin ist die angemessene medizinische Versorgung von Patienten mit fortgeschrittenen und progredienten Erkrankungen, bei denen die Behandlung auf die Lebensqualität zentriert ist und die eine begrenzte Lebenserwartung haben.... Hauptziele dieses Kurses sind die Erweiterung der pflegerischen Kompetenz innerhalb der Palliativmedizin und die Verbesserung der psychosozialen Kompetenz Pflegender. Der Kurs wird nach dem Curriculum von Aurnhammer, Kern und Müller durchgeführt und ist von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin (DGP) anerkannt. 1. Körperliche Aspekte der Pflege 2. Psychosoziale Aspekte der Pflege 3. Spirituelle und kulturelle Aspekte der Pflege 4. Ethische Aspekte der Pflege 5. Organisatorische Aspekte der Pflege 6. Allgemeine Aspekte Gesundheits- und Kinder-/Krankenpfleger/-innen oder Altenpfleger/-innen Teilnehmende Kurs 27: JJBlock 1: JJBlock 2: 2. Halbjahr 2018 JJBlock 3 und 4: in 2019 Gesamtstunden 198 Kurs 28: JJBlock 1: JJBlock 2 bis 4: in 2019 Anmeldeschluss Kurs 27: , Kurs 28: Leitung Ansprechpartner/in Anmeldung Abschluss Bettina Stanelle Bettina Stanelle Die Anmeldung richten Sie bitte an die Bildungsakademie am UK Essen. Zertifikat Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 1.450,00 erhoben; eine Rückmeldung über eine mögliche Teilnahme kann erst nach Anmeldeschluss gegeben werden. 30 Fortbildungen

33 Palliative Care und Hospizarbeit Multiprofessionelles 40 Stunden Modul Diese Fortbildung richtet sich an Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen, die nicht den fachspezifischen Kursen in Palliative Care zugeordnet werden können, sich aber differenzierter mit dem Thema Palliative Care auseinandersetzen möchten. Im Rahmen dieser Basis-Qualifikation in Palliative Care findet eine Auseinandersetzung mit unterschiedlichen n statt. Ziele des Kurses sind die Sensibilisierung für ein palliativmedizinisches und hospizliches Handeln und die Gewinnung von Sicherheit im Umgang mit schwerkranken und sterbenden Menschen. FB Der Kurs wird nach dem Curriculum von L. Federhenn, M. Kern und G. Graf angeboten, das von der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e. V. und dem Deutschen Hospiz- und Palliativverband e. V. anerkannt ist und empfohlen wird. Voraussetzung JJGrundlagen von Palliative Care und Hospizarbeit J JJMedizinisch-pflegerische und ethische Aspekte JJPsychische, soziale und spirituelle Aspekte J J Anwendungsbereiche von Palliative Care und Hospizarbeit J Aspekte der Teamarbeit und Selbstpflege Bestehende oder geplante Tätigkeit in der Palliative Care Interessierte Beschäftigte aus dem Gesundheitswesen wie Gesundheits- und Krankenpflegeassistenten, Altenpflegeassistenten, medizinische Fachangestellte und weitere interessierte Berufsgruppen Teilnehmende JJBlock 1: J J Block 2: Gesamtstunden 40 Anmeldeschluss Leitung Abschluss Bettina Stanelle Zertifikat Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 400,00 erhoben. Fortbildungen 31

34 FB Palliative Care für psychosoziale Berufsgruppen Palliative Care ist ein ganzheitliches Betreuungskonzept mit dem Ziel, die Lebensqualität von Menschen und deren Angehörigen, die mit den Herausforderungen einer lebensbedrohlichen Erkrankung konfrontiert sind, zu erhalten bzw. zu verbessern. Neben der berufsübergreifenden Vermittlung von Wissen, Können und Fähigkeiten sind Hinführung zu einer palliativen Haltung und Befähigung zum Arbeiten im multiprofessionellen Team wesentliche Ziele des Kurses. Der Kurs wird nach dem Curriculum Palliative Care für psychosoziale Berufsgruppen nach M. Müller, M. Kern, F. Nauck und E. Klaschik durchgeführt. Er entspricht den Anforderungen gemäß 39a SGB V und kann somit auf die Qualifizierung zum hauptamtlichen Mitarbeiter (Koordinator) für ambulante Hospizgruppen angerechnet werden. Die Fortbildung erfüllt auch die Voraussetzung für psychosoziale Beschäftigte zur Teilnahme an der palliativen Komplexbehandlung. JJGrundlagen der Palliativmedizin und Hospizarbeit JJBehandlung von Schmerzen und anderen belastenden Symptomen JJPsychosoziale Beratung und Betreuung JJWahrnehmung und Kommunikation JJEthische und rechtliche Fragestellungen JJSpirituelle Aspekte JJTraueranamnese und -delegation JJTeamarbeit JJSelbstreflexion als impliziertes Thema Dauer Leitung N. N. Ansprechpartner/in Abschluss Sozialarbeiter, -pädagogen, Psychologen, Theologen, Pädagogen und Seelsorger Teilnehmende auf Anfrage 120 Stunden Bettina Stanelle Zertifikat Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 1.200,00 erhoben. 32 Fortbildungen

35 Breast-Care-Nurse Pflegeexpertin/-experte im Brustzentrum Frauen und Männer, die sich in eine Behandlung ihrer Brustkrebserkrankung begeben, stehen vor vielfältigen Anforderungen. Um diese Anforderungen bewältigen zu können, sollten die Betroffenen durch Expertinnen oder Experten mit spezifischen (notwendigen) Kompetenzen professionell unterstützt werden. FB Voraussetzung 6 Module in Form von Präsenzzeiten (je 3 Tage mit insgesamt 24 Std.) und ein dreitägiges Praxismodul. Die Teilnehmenden erhalten 7 Studienbriefe zur Bearbeitung. Ein weiterer Bestandteil der Qualifizierungsmaßnahme besteht in der Erstellung eines Kurzreferates und einer Facharbeit. Modulbeschreibungen auf Anfrage. Tätigkeit in einem Arbeitsbereich mit Brustkrebspatientinnen und -patienten Professionell Pflegende und Med. Fachangestellte (ohne Zertifikat) Teilnehmen können bis zu 16 Personen. JJModul 1: , 09:00-16:30 Uhr JJModul 2: , 09:00-16:30 Uhr JJModul 3: , 09:00-16:30 Uhr JJModul 4: Praxismodul JJModul 5: , 09:00-16:30 Uhr J J Modul 6: in 2019 Gesamtstunden Anmeldeschluss Ansprechpartner/in Bewerbung Abschluss Besondere Hinweise 320 Unterrichtsstunden Bettina Stanelle Bewerbung an die Bildungsakademie am UK Essen. Zertifikat Verschiebungen der Modulinhalte behalten wir uns vor. Bildungsakademie am UK Essen Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 1.600,00 (inkl. Arbeitsunterlagen) erhoben. Fortbildungen 33

36 FB Pflegeexpertin/-experte Begleitung von Menschen mit Demenz Die berufliche Qualifizierung zum Pflegeexperten Begleitung von Menschen mit Demenz hat zum Ziel, interdisziplinäre Konzepte für die Akut- und Langzeitbetreuung bezüglich der individuellen Bedürfnisse des an Demenz erkrankten Menschen und seiner Angehörigen aufzuzeigen. Die Schwerpunktthemen sollen dazu beitragen, die Handlungskompetenz der Pflegenden zu stärken, das Pflege- und Betreuungsverständnis zu reflektieren und mit herausforderndem Verhalten sensibel umgehen zu können. Gesamtstunden Abschluss Besondere Hinweise JJMedizinische Grundlagen und pflegespezifisches Krankheitsverständnis JJInnenansichten und Leben mit Demenz JJErkennen von Pflegeproblemen und Assessmentinstrumente JJMilieuorientierte Pflege und Begleitung von Menschen mit Demenz JJPflegespezifische Versorgungskonzepte JJWertschätzende Haltung/Kommunikation mit dementen Menschen J J Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen Die Fortbildung wendet sich an Pflegende des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen Teilnehmende auf Anfrage 136 Std., inkl. 7 Präsenztagen, Bearbeitung von Studienbriefen und Praxisaufgaben Zertifikat Pflegeexpertin/-experte Begleitung von Menschen mit Demenz Bereitschaft zur gegenseitigen Praxisberatung bei selbstorganisierten Gruppentreffen. Basiskenntnisse EDV sind von Vorteil. wird bei der Anmeldung bekannt gegeben Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 1.100,00 erhoben. 34 Fortbildungen

37 Pflegeexpertin/-experte Schmerzmanagement Die berufliche Qualifizierung zum Pflegeexperten Schmerzmanagement hat das Ziel, aktuelle Kenntnisse zur medikamentösen und nicht-medikamentösen Schmerzbehandlung aufzuzeigen. Die vorgestellten interdisziplinären Konzepte zur systematischen Schmerzreduktion sollen die Teilnehmenden zur fachkompetenten Beratung befähigen. Den von Schmerzen betroffenen Menschen soll zu einem höchstmöglichen Maß an Schmerzfreiheit mit der größtmöglichen Selbstständigkeit verholfen werden. FB Wir möchten Ihnen mit unserem Angebot ermöglichen: JJIhre Erfahrungen mit kompetenten Experten auszutauschen JJIhre Kenntnisse zu erweitern und zu reflektieren JJIhre Fähigkeiten zur Patienten- und Angehörigenberatung durch gezielte Mikroschulungen und Beratungen zu festigen JJIhre eigenen Recherchen wissenschaftlich zu fundieren und Studien kritisch zu hinterfragen Dauer Gesamtstunden Anmeldeschluss Ansprechpartner/in Abschluss Besondere Hinweise JJModul 1: Basisseminar Nationaler Standard Schmerzmanagement in der Pflege und JJModul 2: Beraten in der Pflege Patienten und Angehörige JJModul 3: Was ist evidenzbasierte Pflege? und JJModul 4: Assessmentinstrumente kritisch hinterfragen Die Fortbildung wendet sich an Pflegende des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen Teilnehmende Die einzelnen Module müssen innerhalb von zwei Jahren absolviert werden. 95 Theoriestunden inkl. Bearbeitung und Präsentation der Praxisaufgaben Pflegeexpertin/-experte Schmerzmanagement in der Pflege Rita Bodenmüller-Kroll Pflegeexpertin/-experte Schmerzmanagement in der Pflege Details zu den Modulinhalten finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen, Menüpunkt Fortbildungen, Unterpunkt Pflegeexperten. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 500,00 erhoben. Fortbildungen 35

38 FB Pflegeexpertin/-experte Sturzprophylaxe Die berufliche Qualifizierung zum Pflegeexperten Sturzprophylaxe hat das Ziel, neueste interdisziplinär abgestimmte Erkenntnisse zur Ermittlung des Sturzrisikos sowie Konzepte zur Vermeidung bzw. Reduktion von sturzbedingten Verletzungen aufzuzeigen. Die Teilnehmenden sollen zur fachkompetenten Beratung von individuellen Strategien zur Sturzprävention befähigt werden. Wir möchten Ihnen mit unserem Angebot ermöglichen: JJIhre Erfahrungen mit kompetenten Experten auszutauschen JJIhre Kenntnisse zu erweitern und zu reflektieren JJIhre Fähigkeiten zur Patienten- und Angehörigenberatung durch gezielte Mikroschulungen zu festigen JJIhre eigenen Recherchen wissenschaftlich zu fundieren und Studien kritisch zu hinterfragen Dauer Gesamtstunden Ansprechpartner/in Abschluss Besondere Hinweise JJModul 1: Basisseminar Nationaler Standard Sturzprophylaxe in der Pflege Freiheitsbeschränkende Maßnahmen JJModul 2: Beraten in der Pflege Patienten und Angehörige JJModul 3: Was ist evidenzbasierte Pflege? und JJModul 4: Assessmentinstrumente kritisch hinterfragen Die Fortbildung wendet sich an Pflegende des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen Teilnehmende Die einzelnen Seminarmodule müssen innerhalb von zwei Jahren absolviert werden. 95 Theoriestunden inkl. Bearbeitung und Präsentation der Praxisaufgaben Petra Runge-Werner Pflegeexpertin/-experte für Sturzprophylaxe in der Pflege Details zu den Modulinhalten finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen, Menüpunkt Fortbildungen, Unterpunkt Pflegeexperten. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 500,00 erhoben. 36 Fortbildungen

39 Pflegeexpertin/-experte Kontinenzförderung Die berufliche Qualifizierung zum Pflegeexperten Kontinenzförderung hat das Ziel, eine fachkompetente interdisziplinäre Betreuung zur Kontinenzförderung wie auch zur Kompensation von Folgeerscheinungen aufzuzeigen. Beratend sollen die Teilnehmenden mit den Betroffenen individuelle Strategien zu einem höchstmöglichen Maß an Kontinenz bei größtmöglicher Selbständigkeit entwickeln und evaluieren. FB Wir möchten Ihnen mit unserem Angebot ermöglichen: JJIhre Erfahrungen mit kompetenten Experten auszutauschen JJIhre Kenntnisse zu erweitern und zu reflektieren JJIhre Fähigkeiten zur Patienten- und Angehörigenberatung durch gezielte Mikroschulungen zu festigen und JJIhre eigenen Recherchen wissenschaftlich zu fundieren und Studien kritisch zu hinterfragen Dauer Gesamtstunden Leitung Abschluss Besondere Hinweise JJModul 1: Basisseminar Nationaler Standard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege JJModul 2: Beraten in der Pflege Patienten und Angehörige JJModul 3: Was ist evidenzbasierte Pflege? und JJModul 4: Assessmentinstrumente kritisch hinterfragen Die Fortbildung wendet sich an Pflegende des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen Teilnehmende Die einzelnen Seminarmodule müssen innerhalb von zwei Jahren absolviert werden. 86 Theoriestunden inkl. Bearbeitung und Präsentation der Praxisaufgaben Petra Runge-Werner Pflegeexpertin/-experte Kontinenzförderung Details zu den Modulinhalten finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen, Menüpunkt Fortbildungen, Unterpunkt Pflegeexperten. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 440,00 erhoben. Fortbildungen 37

40 FB Pflegeexpertin/-experte Ernährungsmanagement Die berufliche Qualifizierung zum Pflegeexperten Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung hat zum Ziel, Konzepte zur bedarfsgerechten Ernährung bei pflegebedürftigen Personen aufzuzeigen. Schwerpunkte bilden ernährungsspezifische Angebote für Menschen mit Demenz und onkologischen Erkrankungen sowie bei Schluckstörungen, chronischen Wunden oder künstlichem Darmausgang. Die Themenschwerpunkte werden nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden erweitert und gewichtet. Wir möchten Ihnen mit unserem Angebot ermöglichen: JJIhre Erfahrungen mit kompetenten Experten auszutauschen JJIhre Kenntnisse zu erweitern und zu reflektieren JJIhre Fähigkeiten zur Patienten- und Angehörigenberatung durch gezielte Mikroschulungen zu festigen JJIhre eigenen Recherchen wissenschaftlich zu fundieren und Studien kritisch zu hinterfragen Dauer Gesamtstunden Leitung Abschluss Besondere Hinweise JJModul 1: Basisseminar Nationaler Standard Ernährungsmanagement und JJModul 2: Beraten in der Pflege Patienten und Angehörige JJModul 3: Was ist evidenzbasierte Pflege? und JJModul 4: Assessmentinstrumente kritisch hinterfragen Die Fortbildung wendet sich an Pflegende des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen Teilnehmende Die Module müssen innerhalb von zwei Jahren absolviert werden. 95 Theoriestunden inkl. Bearbeitung und Präsentation der Praxisaufgaben Petra Runge-Werner Pflegeexpertin/-experte Ernährungsmanagement Details zu den Modulinhalten finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen, Menüpunkt Fortbildungen, Unterpunkt Pflegeexperten. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 500,00 erhoben. 38 Fortbildungen

41 Wundexperte ICW (Basiskurs) Die zertifizierte Fortbildung Wundexperte ICW e. V. (PersCert TÜV) soll die Teilnehmenden zu einer interdisziplinären und professionellen Versorgung von Menschen mit akuten und chronischen Wunden befähigen. FB Voraussetzung Gesamtstunden Leitung N. N. Anmeldung Abschluss Besondere Hinweise Die der Fortbildung orientieren sich an dem jeweils aktualisierten Curriculum Basisseminar Wundexperte ICW e. V.. abgeschl. Studium als Ärztin/Arzt, Apotheker/in, abgeschl. Ausbildung als Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpfleger/in, Altenpfleger/in, abgeschl. Ausbildung in einem gesetzlich geregelten Gesundheitsfachberuf bzw. in einem Gesundheitsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, Apotheker, Ärzte (Humanmedizin), CTA (Chirurgisch Technische Assistenten), Diabetesberater, MFA (Medizinische Fachangestellte), Podologen bis zu 20 Teilnehmende auf Anfrage mindestens 56 Unterrichtsstunden (zusätzlich schriftliche Prüfung) 16 Stunden Hospitation Die Hinweise zum Anmeldeverfahren und die notwendigen Formulare finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen. Urkunde Wundexperte ICW e. V. (PersCert TÜV) Das Zertifikat ist für 5 Jahre gültig. Danach muss eine Rezertifizierung erfolgen, d. h. innerhalb von 5 Jahren müssen Wundexperten 40 Fortbildungpunkte (jährlich 8 Punkte) nachweisen (berücksichtigt werden Rezertifizierungsangebote von anerkannten Bildungsträgern oder Kongresse der Fachgesellschaften ICW/DGFW). Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 800,00 erhoben (beinhaltet Prüfungsgebühren und Zertifikat TÜV cert/icw). siehe unter Besondere Hinweise Fortbildungen 39

42 FB Hygienebeauftragte in der Pflege Die letzte Änderung des Infektionsschutzgesetzes vom 28. Juli 2011 hat eine klare Botschaft: Der Gesetzgeber will die Anforderungen an die Qualifikation von Personal zur Umsetzung hygienischer Maßnahmen deutlich erhöhen. Die nun verbindlichen Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) sehen die Bestellung von Hygienebeauftragten in der Pflege vor. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) hat ein 40-stündiges Curriculum zur Qualifikation vorgegeben. Wir bieten daher eine Fortbildung zur Qualifikation als Hygienebeauftragte Pflegekraft an: In 5 Teilen werden krankenhaushygienische Themen unter aktuellen Aspekten praxisbezogen dargestellt. Nach der Teilnahme an allen 5 Teilen Sie können mit jedem beliebigen Teil beginnen wird ein Zertifikat über das Erreichen der Qualifikation als Hygienebeauftragte/r ausgestellt. Anmeldeschluss Ansprechpartner/in Die konkreten der jeweiligen Teile können aktuell auf der Website der Krankenhaushygiene eingesehen werden: Hygienebeauftragte Pflegende Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. JJTeil 1: , 08:45-16:30 Uhr JJTeil 2: , 08:45-16:30 Uhr JJTeil 3: , 08:45-16:30 Uhr JJTeil 4: , 08:45-16:30 Uhr J J Teil 5: , 08:45-16:30 Uhr 6 Wochen vor dem jeweiligen Teil Monika Schmitz wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 /Teil erhoben. 40 Fortbildungen

43 Hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte Die Fortbildung entspricht Modul 1 der strukturierten curricularen Fortbildung Krankenhaushygiene der Bundesärztekammer. Nach der Novelle des Infektionsschutzgesetzes im Sommer 2011 sind die Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) umzusetzen. Damit sind, entsprechend den Empfehlungen zu den Personalstrukturen aus dem Jahr 2009, Hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte zu bestellen und zu qualifizieren. Die Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH) gibt für die Basisqualifizierung eine 40-stündige Fortbildung vor. Auf Grundlage ihres Curriculums bieten wir eine Fortbildung in 5 Teilen an: FB An fünf Tagen werden die Anforderungen der HygMedVO NRW, des RKI und der DGKH an Hygienebeauftragte erfüllt und aktuelle krankenhaushygienische Themen besprochen. Nach der Teilnahme an allen fünf Teilen Sie können mit jedem beliebigen Teil beginnen wird ein Zertifikat über das Erreichen der Qualifikation als Hygienebeauftragte Ärztin/Hygienebeauftragter Arzt ausgestellt. Anmeldeschluss Ansprechpartner/in Die konkreten der fünf Teile können aktuell auf der Website der Krankenhaushygiene eingesehen werden: Die Fortbildung richtet sich an Hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte aus dem UK Essen sowie aus externen Gesundheitseinrichtungen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. JJTeil 2: , 08:30-16:30 Uhr JJTeil 3: , 08:30-16:30 Uhr JJTeil 4: , 08:30-16:30 Uhr JJTeil 5: , 08:30-16:30 Uhr J J Teil 1: , 08:30-16:30 Uhr 6 Wochen vor dem jeweiligen Teil Monika Schmitz wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 150,00 /Teil erhoben. Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. Fortbildungen 41

44 FB Studienassistenten Die Bildungsakademie bietet in Kooperation mit dem Zentrum für Klinische Studien Essen (ZKSE) eine Fortbildung zum/zur Studien assistenten/in mit integriertem GCP-Training an. Für die Durchführung klinischer Studien gelten heute weltweit anerkannte und teilweise harmonisierte Richtlinien. Studienassistenten unterstützen den Studienleiter besonders im administrativen und dokumentarischen Bereich. Kenntnisse der gesetzlichen, ethischen und regulatorischen Bestimmungen sind für die Planung, Organisation und Umsetzung klinischer Studien unabdingbar. Die Fortbildung erfolgt auf Grundlage des Curriculums vom Koordinierungszentrum für Klinische Studien (KKS Netzwerk). JJAllgemeine Grundlagen klinischer Studien JJEthische und rechtliche Grundlagen JJRichtlinien (ICH, GCP etc.) JJSOP JJMedizinische Dokumentation JJAblauf einer klinischen Studie JJInformationsbereitstellung JJStudienmanagement JJGrundlagen der Statistik JJKommunikationstraining Voraussetzung Medizinische Grundausbildung und idealerweise drei Jahre Berufserfahrung. In begründeten Ausnahmefällen kann auf die o. g. Berufserfahrung verzichtet werden. Englisch- und EDV-Basiskenntnisse sind wünschenswert. Medizinisches Studienpersonal wie Gesundheits- und Krankenpflegekräfte, Medizinische Fachangestellte und Medizinisch-technische Assistenten maximal 18 Teilnehmende September 2018 Dauer Ansprechpartner/in Abschluss 120 Unterrichtsstunden Theorie, 4 Tage Hospitation, 2 Wochen Praktikum Christina Scheel Im Lehrgang erfolgt eine schriftliche und mündliche Lernkontrolle. Bei erfolgreichem Abschluss wird ein Zertifikat ausgestellt. Bildungsakademie am UK Essen Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 2.100,00 erhoben. 42 Fortbildungen

45 Modulares Training für Stations- und Teamleitungen Die Einrichtungen der Gesundheitsversorgung befinden sich in intensiven Veränderungsprozessen. Diese sind aufgrund externer und gesetzlicher Vorgaben oder als Folge interner Entwicklungsstrategien entstanden. FB Diese Fortbildung unterstützt Stations- und Teamleitungen darin, die hierbei entstehenden Anforderungen zu bewältigen. Anmeldeschluss Modul 1: Führen und Arbeiten in Gruppen Modul 2: Selbst- und Zeitmanagement Modul 3: Prozessmanagement Modul 4: Qualitätsmanagement Modul 5: Case Management Modul 6: Pflegemodelle/-systeme Modul 7: Besprechungsmanagement Modul 8: Konfliktmanagement Teamleitungen und Stationsleitungen des Pflegedienstes sowie interessierte Beschäftigte aus dem UK Essen und aus externen Einrichtungen im Gesundheitswesen Teilnehmende JJModul 1: JJModul 2: JJModul 3: JJModul 4: JJModul 5: JJModul 6: JJModul 7: J J Modul 8: jeweils 09:00-16:00 Uhr 6 Wochen vor dem jeweiligen Modul Bildungsakademie am UK Essen Für Beschäftigte des UK Essen ist die Teilnahme bei dienstlicher Befürwortung kostenlos. Alle anderen Teilnehmenden erhalten auf Anfrage eine aufstellung. Fortbildungen 43

46 FB QM-Fachkraft, QM-Beauftragte/r und QM-Auditor/in im Gesundheits- und Sozialwesen In dieser Fortbildung können Sie sich stufenweise im Bereich des Qualitätsmanagements qualifizieren. Die Module bauen aufeinander auf: Mit dem Modul zur QM-Fachkraft (QMF TÜV) gelingt Ihnen ein kompetenter Einstieg in das Qualitätsmanagement. Sie lernen die der DIN EN ISO 9001 umsetzungsorientiert kennen. Im Modul zum/zur QM-Beauftragten (QMB TÜV) vertiefen Sie alle Anforderungen der DIN EN ISO 9001 und erweitern Ihre Methoden- und Fachkompetenz in Bezug auf Projekt- und Prozessmanagement. Mit Hilfe konsequenter Prozessanalyse und -optimierung schaffen Sie ein innovatives Managementsystem. Im Modul zum/zur QM-Auditor/in (QMA TÜV) lernen Sie unter kompetenter Anleitung erfahrener Auditoren, Audits verantwortungsvoll zu planen, durchzuführen und nachzuarbeiten. Alle Module schließen jeweils mit einer Prüfung ab. Anmeldeschluss Ansprechpartner/in Abschluss Die Lehrgangsinhalte werden anhand von praxisrelevanten Fallbeispielen erläutert und durch Gruppenarbeiten vertieft. Führungskräfte und Beschäftigte aus allen Bereichen des UK Essen, die aktiv im Qualitätsmanagement mitwirken (wollen). maximal 20 Teilnehmende JJQMF: und , jeweils 09:00-17:00 Uhr J J J QMB: und , jeweils 09:00-17:00 Uhr J QMA: Wochen vor Fortbildungsbeginn Sonja Köller Lars Credo, Georg Karl Abschluss je nach erfolgreicher Teilnahme: Zertifikat QMF TÜV, QMB TÜV, QMA TÜV Bildungsakademie am UK Essen Externe Interessenten erhalten eine aufstellung auf Anfrage. 44 Fortbildungen

47 Kursus medizindidaktische Weiterbildung NRW der Landesakademie für medizinische Ausbildung (LAMA) Zielsetzung dieser medizindidaktischen Weiterbildung ist die Professionalisierung des Lehrverhaltens. Die Reihenfolge der besuchten Module ist frei wählbar, es wird jedoch die systematische Reihenfolge empfohlen. Aus den Themenbereichen I bis III kann ein Modul gewählt werden, das durch zwei Module des Wahlbereiches ergänzt wird. Nach Absolvierung aller 5 Kurse wird ein Gesamtzertifikat über den erfolgreichen Abschluss des Qualifizierungsprogramms ausgestellt. FB I. Planung von Lehrveranstaltungen Veranstaltungsplanung Curriculumplanung Gesamtstunden 120 Anmeldeschluss Ansprechpartner/in Besondere Hinweise II. Lehren und Lernen Plenardidaktik Seminardidaktik POL-Training Unterricht am Krankenbett III. Prüfung und Evaluation Prüfung Evaluation Wahlbereich: 2 zusätzliche Kurse Weiterer Kurs aus I bis III Effektiver Medieneinsatz Gruppendynamik In der medizinischen Aus-, Fort- und Weiterbildung tätige Dozenten und Habilitanden Teilnehmende je nach Veranstaltungsformat auf Anfrage, 5 Kurse à 24 Stunden 3 Wochen vor Kursbeginn Matthias Heue, Dekanat der Med. Fakultät, Bei Bedarf umfassendes Material zu den Themenbereichen. Weitere Informationen und Anmeldung: Fortbildungen 45

48 1 1 Führung 18-T Erfolgreich Führen Zusammenarbeit, Motivation und Leistungsfähigkeit steigern Erfolgreich Führen bedeutet, die Fähigkeit zu haben, sehr unterschiedliche Persönlichkeiten zusammenzuführen, sie zu motivieren und ihr eigenverantwortliches Handeln zu unterstützen. Anmeldeschluss Weitere Voraussetzungen sind eine hohe persönliche und soziale Kompetenz sowie die Fähigkeit zur zielgerichteten Kommunikation. Bei allem sollten Sie sich darüber hinaus auch Ihrer Vorbildfunktion bewusst sein. Im Seminar erweitern Sie Ihr Spektrum an Führungsinstrumenten und bauen die Methodik Ihrer Führung weiter aus. JJVerantwortung und Entscheidungsbefugnisse klar strukturieren JJMitarbeitende erfolgreich führen nach dem Reifegrad-Modell JJBeziehungen professionell gestalten JJSicherer im Umgang mit Konflikten (Riemann/Thomann-Modell) J J Arbeitszufriedenheit: Erwartungen analysieren, Kommunikation steuern, Motivation erhöhen JJWelcher Führungstyp bin ich und wie effizient ist meine Führung? JJUmgang mit Stress und Druck JJDelegation und Aufgabenmanagement JJÜberblick behalten und den Mitarbeitenden Orientierung geben JJGespräche mit Mitarbeitenden effektiv gestalten: Feedback gezielt vorbereiten und strukturieren Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Birgit Schweidler wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 170,00 erhoben. Die Bildungsakademie ist anderkannter Anbieter der RbP. 46 Seminare

49 1 Führung 18-T Teamentwicklung Die Bildung und Leitung eines Teams ist ein dynamischer Entwicklungsprozess, bei dem die Wechselwirkung von Institution, Klient, Teamleitung und Beschäftigten einen entscheidenden Einfluss auf den Erfolg hat. In einem guten Team verschmelzen unterschiedliches Wissen und unterschiedliche Fähigkeiten zu einem harmonischen Ganzen. Dabei ist eine Kernaufgabe von Führungskräften neben der Führung die Gestaltung der Zusammenarbeit des Teams. 1 Anmeldeschluss Ziel der Schulung ist, die Möglichkeiten eines Teams konstruktiv zu nutzen und die Entwicklung eines Teams gestalten zu können. JJZusammenstellung eines Teams J J JJDelegieren im Team J J J J Prozesse und Phasen der Teamentwicklung J Elemente eines gruppenbezogenen Führungsstils J Unterschiedliche Ziele und Interessen verhandeln J Sicherstellung der Rahmenbedingungen und der Ressourcen J Balance zwischen Kooperation und Konkurrenz, Nähe und Distanz sowie Planung und Spontanität JJRollenverhalten: Ansprüche und Erwartungen an die unterschiedlichen Rollen analysieren und klären Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in einer Leitungsfunktion des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 09:00-16:00 Uhr Birgit Schweidler wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 250,00 erhoben. Seminare 47

50 1 1 Führung 18-T Mitarbeiterführung Gesund führen und gesund bleiben Dieses Seminar richtet sich an alle Führungskräfte, die trotz und wegen der komplexen Aufgaben- und Verantwortungsbereiche die eigene Gesundheit und die der Beschäftigten im Blick haben. Gesunde Führung bedeutet ein wichtiges Potential in der Klinik. JJGesundheit ist mehr als nicht krank sein JJZusammenhänge von Gesundheit, Führung und Erfolg der Klinik JJDer Nutzen von gesunder Führung für die Führungskraft JJGestaltung von Arbeitsbedingungen zur Förderung von Gesundheit und Persönlichkeit JJFehlbelastungen erkennen und richtig reagieren JJKennzeichen gesundheitsförderlichen Führungsverhaltens Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in einer Leitungsfunktion des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 09:00-16:00 Uhr Birgit Schweidler Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 6 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 335,00 erhoben. 48 Seminare

51 1 Führung 18-T-01-04/-05 Kooperations- und Fördergespräche Seit dem Jahr 2013 werden im gesamten UK Essen jährlich Kooperationsund Fördergespräche der Beschäftigten mit den Vorgesetzten geführt. In diesem Seminar werden Sie mit den wesentlichen n der Gespräche vertraut gemacht: JJAufbau und Struktur der Kooperations- und Fördergespräche JJGesprächsführung JJPlanungen der kommenden 12 Monate JJGegebenenfalls Vereinbaren von Personalentwicklungsmaßnahmen 1 Sie erfahren Wesentliches zu den Grundlagen der Gesprächsführung und zu Ihrer Rolle im Rahmen eines Kooperations- und Fördergesprächs. Kurs 1: Beschäftigte mit Führungsverantwortung des UK Essen Kurs 2: Beschäftigte ohne Führungsverantwortung des UK Essen Teilnehmen können bis zu 15 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-01-04) Kurs 1: , 13:00-16:00 Uhr (18-T-01-05) Kurs 2: , 13:00-16:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-01-04) (18-T-01-05) Besondere Hinweise Eva-Maria Nilkens Dieses Seminar wird nur für Beschäftigte des UK Essen angeboten. Kurs 1 kann einzeln gebucht werden oder als Modul 9 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Seminare 49

52 1 1 Führung 18-A Gender Mainstreaming im Gesundheitsbereich Besonders in der Medizin sind geschlechterspezifische Forschungsthemen gerade im Fokus. Gender Mainstreaming betrifft aber nicht nur die Krankenversorgung, sondern ebenfalls Ogranisationsstrukturen, Verfahren und Prozesse. Diese müssen darauf ausgerichtet sein, eine gleichwertige Beteiligung/Berücksichtigung der Geschlechter zu ermöglichen, in dem auf allen Ebenen, von allen Beteiligten und bei allen Vorhaben geschlechtergerecht gearbeitet wird. Ziel von Gender Mainstreaming ist es, Ungleichheit abzubauen. Um dies zu erreichen, müssen von Anfang an potentielle Unterschiede zwischen den Geschlechtern bedacht und berücksichtigt werden. Das bedeutet nicht, stereotyp die Frauen oder auch die Männer in den Blick zu nehmen, sondern Menschen in ihrer Unterschiedlichkeit, Vielfalt, Kompetenz und in ihrem jeweiligen Kontext zu berücksichtigen. Gender Mainstreaming zielt damit auf faktische Gleichstellung in dem Sinne, dass Gleiches gleich und Unterschiedliches unterschiedlich behandelt wird. JJPerspektiven des Gender Mainstreaming im Gesundheitsbereich JJBedeutungen des Begriffs Gender J J Umsetzungsansätze und -methoden Der Kurs wendet sich an Führungskräfte und Personen, die in leitenden Positionen tätig sind oder die regelmäßig Führungsaufgaben in Projekten, Teams oder Arbeitsgruppen wahrnehmen oder eine Führungsaufgabe in diesen Bereichen anstreben. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage Nicole van Lieshaut wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 170,00 erhoben. 50 Seminare

53 1 Führung 18-A Mehr Frauen mehr Vielfalt in Führungspositionen Männer und Frauen sind sich einig: Es werden mehr Frauen in Führungspositionen gebraucht. Das liegt nicht nur am demografischen Wandel, sondern auch an der Erkenntnis, dass Vielfalt an Kompetenzen und Perspektiven in der Führung notwendig ist. Dabei sind es nicht immer die äußeren Umstände, die gut qualifizierte Frauen von dem Schritt in die Führungsfunktion abhalten, sondern häufig auch eigene Vorbehalte. 1 Die Teilnehmerinnen erhalten in diesem Seminar die Möglichkeit, sich ihre individuellen Stärken und Ressourcen bewusster zu machen und im Kontext des heutigen Anforderungsprofils an Führungskräfte zu spiegeln. Dabei werden auch eigene Vorbehalte und Barrieren thematisiert. Neben der individuellen Reflexion der eigenen Kompetenzen werden auch Führungsmodelle vorgestellt. Die Auseinandersetzung damit kann als Orientierung zur Entwicklung eines authentischen eigenen Profils dienen. JJStatus quo von Frauen in Führungspositionen in Deutschland JJBarrieren auf dem Weg in eine Führungsposition JJReflexion der individuellen Stärken, Ressourcen und Barrieren J J Führungsmodelle Dieser Workshop richtet sich an Frauen, die sich für den Weg in eine Führungsposition interessieren ebenso wie an Frauen, die in leitenden Positionen tätig sind und/oder regelmäßig Führungsaufgaben in Projekten, Teams oder Arbeitsgruppen wahrnehmen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage, 1 Tag, 09:00-16:00 Uhr Nicole van Lieshaut Bildungsakademie am UK Essen Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 170,00 erhoben. Seminare 51

54 1 Führung 18-A Beruf und Familie: Führung durch den Vereinbarkeitsdschungel Ein wichtiges Unternehmensziel ist die gelebte Vereinbarkeit von Beruf und Familie. 1 Beschäftigte in Leitungspositionen lernen die Vielzahl von familienbewussten Angeboten des Universitätsklinikums und ihre Umsetzungsmöglichkeiten kennen und erarbeiten moderne Führungskultur und Führungsqualitäten, sodass sie ihr Handeln im Rahmen der familienbewussten Unternehmensstrategie reflektieren und ausrichten können. Voraussetzung Ansprechpartner/in JJUnternehmensphilosophie, Unternehmenskultur und gelebte Praxis am UK Essen JJKonkrete Angebote des UK Essen (Kita, MitarbeiterServiceBüro, Infoportal Vereinbarkeit von Beruf und Familie) J JVorstellung der rechtlichen Vorschriften (Mutterschutzgesetz, Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz, Teilzeit- und Befristungsgesetz) J JPraktische Bespiele aus dem Arbeitsalltag J JVorstellung der Gleichstellungs- und des Väterbeauftragten Führungs- bzw. Personalverantwortung Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in einer Leitungsfunktion des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. auf Anfrage, 09:00-13:30 Uhr Diverse Inhaltlich: Angelika Pietsch, Tobias Emler Anmeldungen: Monika Schmitz wird bei Anmeldung bekannt gegeben 52 Seminare

55 2 Recht 18-T Personalvertretungsrecht Anwendung und Fragen zur Mitbestimmung nach dem LPVG Im öffentlichen Dienst wird die Mitbestimmung durch das Personalvertretungsrecht geregelt. In Nordrhein-Westfalen gilt das Landespersonalvertretungsgesetz (LPVG), welches eine Vielzahl von Beteiligungsrechten des Personalrates enthält. Das Seminar bietet schwerpunktartig unter Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung einen praxisorientierten Überblick über diese Beteiligungsrechte und vermittelt Beschäftigten in Führungspositionen Sicherheit im Umgang mit den Vorschriften des LPVG. 2 JJRechtsgrundlagen J J J Der Personalrat seine Rechte und Pflichten J Beteiligungsrechte des Personalrates Anhörungsrechte Mitwirkungsrechte Mitbestimmungsrechte Initiativ- und Beschwerderechte JJAblauf von Mitbestimmungsverfahren JJGrundzüge des Einigungsstellenverfahrens JJInhalt und Abschluss von Dienstvereinbarungen Anmeldeschluss Das Seminar richtet sich an alle Beschäftigten in Führungspositionen des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-13:00 Uhr Claudia Leupold wird bei Anmeldung bekannt gegeben Seminare 53

56 2 Recht 18-T Drittmittel Informationsaustausch Bei der Beantragung und Bewirtschaftung von Drittmitteln sind verschiedene rechtliche und buchhalterische Regelungen zu beachten. Dabei ist es wichtig, bestimmte Definitionen und unterschiedliche Regelungen der Geldgeber einerseits und der internen Abläufe andererseits zu kennen. 2 Das Seminar gibt den Teilnehmenden einen Überblick über potentielle Fallstricke bei Drittmittelprojekten und die hiesigen Richtlinien zur Vorbeugung. Das Projektsystem am UK Essen wird erläutert. Zudem wird die Möglichkeit geboten, sich über erfolgreiche Abläufe auszutauschen. JJAllgemeine und spezifische Regelungen JJAbläufe im UK Essen JJFallstricke und Richtlinien zur Vorbeugung JJProjektsystem des UK Essen JJAustausch Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten, die mit Drittmitteln arbeiten, wie Projektleiter/-innen und Projektbeteiligte sowie Interessierte. Teilnehmen können bis zu 20 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-12:30 Uhr Bernd Gröttrup wird bei Anmeldung bekannt gegeben 54 Seminare

57 2 Recht 18-A Datenschutz und Schweigepflicht im Krankenhaus Das Thema Datenschutz im Krankenhaus gewinnt stetig an Bedeutung. In nahezu allen Bereichen wird tagtäglich mit hoch sensiblen Daten umgegangen. Grundsätzlich gilt, dass jeder Beschäftigte im Datenschutz unterwiesen sein muss; eine Auffrischung muss regelmäßig (spätestens nach drei Jahren) erfolgen. Auch im Hinblick auf die Zertifizierung nach DIN EN ISO sind entsprechende Teilnahmenachweise notwendig. Ziel der Pflichtschulungen zum Thema Datenschutz ist es, über die wichtigsten Fragen zum Thema Datenschutz zu informieren und die Teilnehmenden mit den gesetzlichen und praktischen Anforderungen vertraut zu machen. 2 In enger Kooperation mit den Datenschutzbeauftragten der Stabsstelle Recht und Datenschutz bietet die Bildungsakademie hierzu Schulungen für unterschiedliche n an: JJBeschäftigte in der Krankenversorgung JJBeschäftigte in der Krankenhausverwaltung JJBeschäftigte in der Wissenschaft und Forschung JJBeschäftigte mit Leitungsfunktion Dauer Ansprechpartner/in Besondere Hinweise Aktuelle e sowie Details zu den n finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildung, Menüpunkt Pflichtschulungen, Unterpunkt Datenschutzschulungen. 60 Minuten Inhaltlich: Susanne Wieser und Christian Hecke, Datenschutzbeauftragte Organisatorisch: Petra Klein, Bildungsakademie Datenschutzbeauftragte Für eine Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung nicht notwendig. Die Schulung richtet sich ausschließlich an Beschäftigte des UK Essen. Deichmann Hörsaal im Lehr- und Lernzentrum (LLZ), Virchowstr. 163a Seminare 55

58 2 Recht 18-A Änderungen im Sozialrecht In diesem Seminar werden aktuelle Änderungen des Sozialrechts thematisiert. 2 JJÄnderungen im SGB V, IX, XII JJPflegegeld (GKV und PKV) JJVerhinderungspflege JJFamilienorientierte Rehabilitation JJArbeitsbefreiung (10-20 Tage, Palliativphase) JJKinderpflege-Krankengeld JJFahrtkosten JJHaushaltshilfe N. N. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage wird bei Anmeldung bekannt gegeben 56 Seminare

59 2 Recht 18-T Compliance-Richtlinie Verantwortungsvolles und regelkonformes Verhalten am UK Essen Der Begriff Compliance steht für das verantwortungvolle und regelkonforme Mitwirken der Verantwortlichen und Beschäftigten eines Unternehmens. In diesem Seminar lernen Sie die Compliance-Richtlinie des UK Essen näher kennen und was diese für Ihre Tätigkeit als Führungskraft bedeutet. 2 Anmeldeschluss Besondere Hinweise JJEinführung in das Thema J J J J Besondere Verantwortung von Führungskräften J Allgemeine Verhaltensgrundsätze J Antikorruptionsrichtlinie (u. a. Dienstreisen, Beschaffung, Sponsoring und Annahme von Zuwendungen) Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in einer Leitungsfunktion des UK Essen. maximal 15 Teilnehmende , 10:00-13:00 Uhr Monika Schmidt Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 4 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. Bildungsakademie am UK Essen Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. Seminare 57

60 2 2 Recht 18-A Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz Das im August 2006 in Kraft getretene Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz (AGG) soll jegliche Diskriminierung auf Grund von Alter, Geschlecht, Herkunft, Rasse, Religion, Behinderung oder sexueller Gesinnung unterbinden oder beseitigen. Das Gesetz wirkt sich erheblich auf betriebliche Arbeitsabläufe wie auch im Zivilrecht aus. Diese Fortbildung ist eine erforderliche Schulungsveranstaltung gemäß dem AGG. Sie gibt einen Überblick über den Umgang mit dem Gesetz und soll weisungsbefugten Führungskräften Handlungsmöglichkeiten für den Arbeitsalltag aufzeigen. JJGeltungsbereich J J J J JJPrävention J J Unzulässige Differenzierungen J Formen der Benachteiligung J Rechtsfolgen bei Diskriminierung J Welche Bereiche sind besonders betroffen? J Pflichten des Arbeitgebers der Interessenvertretung JJBeschwerderecht/Beschwerdestelle N. N. Der Kurs wendet sich an Führungskräfte des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 80,00 erhoben. 58 Seminare

61 2 Recht 18-T Rechte und Pflichten im Beruf Arbeitsrecht in der beruflichen Praxis Das Arbeitsrecht regelt das Beschäftigungsverhältnis zwischen Beschäftigten und Arbeitgeber. Bei der Fülle der Gesetze, Verordnungen und tariflichen Regelungen fällt es nicht immer leicht, die damit verbundenen Fragen zu beantworten. Durch Praxisbeispiele soll das Seminar eine Hilfe bei arbeitsrechtlichen Fragen im betrieblichen Alltag bieten. 2 Individuelle Themenwünsche bzw. Themenschwerpunkte werden bei der Anmeldung per Fragebogen erhoben. JJIndividuelles und kollektives Arbeitsrecht JJRechtsquellen: Wo finde ich was? JJArbeitszeit, Mehrarbeit, Überstunden: Wem gehört die Zeit? JJWas muss der Vorgesetzte wissen? Was muss der Arbeitnehmer mitteilen? JJWer hilft weiter bei arbeitsrechtlichen Fragen? Aufgabe der Interessenvertretung? JJÜberlastungsanzeigen Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 20 Personen , 13:00-17:00 Uhr Helmut Grützner wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 60,00 erhoben. Seminare 59

62 2 2 Recht 18-T-02-08/-09 Basics und rechtliche Grundlagen der Dienstplanung Im Spannungsfeld zwischen Wunsch, Machbarkeit und rechtlichen Grundlagen ist der zu beschreitende Grad außerordentlich schmal. Es sind fundamentale Grundlagen und rechtliche Kenntnisse erforderlich, ohne die eine Führungskraft bzw. ein Dienstplanverantwortlicher im mittleren und gehobenen Management nicht auskommt. Kaum ein Thema wie das der Arbeitszeiten erregt die Gemüter der Beschäftigten und Dienstplanverantwortlichen so sehr wie die Gestaltung der Arbeitszeit unter Einhaltung rechtlicher oder betrieblicher Aspekte. Eine faire und gerechte Gestaltung der individuellen Arbeitszeiten vor dem Hintergrund der zunehmenden Anforderungen hinsichtlich Flexibilität ist ebenso notwendig wie komplex und schwierig. Das Seminar soll Ihnen einen Überblick geben über: JJGrundsätzliches zur Dienstplangestaltung Techniken der Dienstplan-Erstellung JJTarifliche und gesetzliche Vorschriften zur Arbeitszeit Schwerpunkt Arbeitszeitgesetz (Arbeitszeit, Nachtarbeit, Ruhepausen) Jugendarbeitsschutzgesetz Arbeitszeitformen Ruf- und Bereitschaftsdienste Aufzeichnungspflicht JJAnforderungen an die Dienstplangestaltung aus Sicht des Management JJGenehmigung und Verbindlichkeit des Dienstplans Der Kurs wendet sich an alle Dienstplanverantwortlichen im Pflegedienst des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 5 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-02-08) , 09:00-12:30 Uhr (18-T-02-09) , 12:30-16:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-02-08) (18-T-02-09) Frank Schwung wird bei Anmeldung bekannt gegeben 60 Seminare

63 2 Recht 18-T Der Tarifvertrag (TV-L und TV-Ä) Anwendung und Fragen zum Tarifwerk Das Tarifrecht für den öffentlichen Dienst der Länder ist im TV-L geregelt, der am 1. November 2006 in Kraft getreten ist. Das Seminar vermittelt einen Überblick über alle notwendigen Basisinformationen des Tarifvertrages, die Beschäftigte in der Rolle als Führungskraft benötigen. 2 JJArbeitszeit JJBefristungsrecht JJUrlaubsregelungen JJFehl- und Ausfallzeiten (z. B. Mutterschutz, Elternzeit, Krankheit, Pflegezeitgesetz) Anmeldeschluss Besondere Hinweise Individuelle Themenwünsche bzw. Fragen aus der Praxis können gerne bei Anmeldung eingereicht werden. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in Führungspositionen des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Marcel Thau Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 3 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 200,00 erhoben. Seminare 61

64 2 Recht 18-T MPBetreibV und MPG Aktuelles Medizinprodukterecht In nahezu allen Bereichen des Gesundheitswesens wird mit medizinischtechnischen Geräten umgegangen. Im Arbeitsalltag ergeben sich immer wieder Fragen zu den unterschiedlichen Verantwortungsbereichen des Anwenders, des Gerätebeauftragten und des Betreibers. 2 In diesem Seminar werden die anwenderrelevanten Vorschriften des Medizinproduktegesetzes (MPG) und der Medizinproduktebetreiberverordnung (MPBetreibV) aufgezeigt und Hinweise zur Umsetzung in der Praxis gegeben. JJAnwenderrelevante Vorschriften des MPG und der MPBetreibV JJAufgaben und Verantwortungsbereiche des Betreibers, des Gerätebeauftragten und des Anwenders JJGerätepass JJFragen aus der Praxis Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-13:00 Uhr Hans-Peter Hettgen wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 80,00 erhoben. 62 Seminare

65 2 Recht 18-T Freiheitsbeschränkende Maßnahmen In Kliniken und Pflegeheimen haben es die Verantwortlichen immer mehr mit unruhigen bis hin zu desorientierten Patienten zu tun. Stürzt ein Patient vom Stuhl oder gar aus dem Bett, können schwerwiegende Konsequenzen entstehen. Die vermeintliche einfache Lösung der Patientensicherung (Fixierung) kann bei unsachgemäßem Einsatz zu problematischen Folgen führen. In diesem Seminar erhalten Sie Sicherheit für Ihren Arbeitsalltag. JJSelbstbestimmungsrecht des Patienten, das Verbot der Zwangsbehandlung und -unterbringung JJGrundzüge des Betreuungsrechts (Betreuungsverfügung) JJHaftung für die Verletzung von Verkehrssicherungs- und Aufsichtspflichten JJMöglichkeiten der Fixierung JJFormen der Freiheitsbeschränkung JJRisiken aus (pflege-)fachlicher Sicht bei Fixierungsmaßnahmen JJDokumentation bei freiheitsbeschränkenden Maßnahmen 2 Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Sandra Borchert Das Seminar ergänzt die Fortbildung zum Pflegeexperten Sturzprophylaxe. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. Seminare 63

66 2 2 Recht 18-T Umgang mit Patientenverfügungen Jede Behandlung und Untersuchung eines Patienten bedarf mit nur wenigen Ausnahmen in Notfällen seiner Einwilligung. Das unkritische Vertrauen in ärztliche und pflegerische Entscheidungen nimmt ab. Immer mehr Menschen legen Wert darauf, auch für Situationen, in denen sie selbst nicht mehr entscheiden können, Vorausverfügungen zu verfassen, um ihre Autonomie auch dann gewahrt zu wissen. Der rechtlich korrekte Umgang mit solchen Willensäußerungen soll in diesem Seminar vermittelt werden. JJDarstellung der Problematik JJRechtliche Rahmenbedingungen JJUmgang mit Patientenverfügungen und Betreuungsvollmacht Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an Ärztinnen und Ärzte und an alle weiteren Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 14:00-18:00 Uhr Helmut Grützner wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 80,00 erhoben. 64 Seminare

67 2 Recht 18-T Schwerbehindertenrecht Grundzüge des Schwerbehindertenrechts des Sozialgesetzbuch IX (SGB IX) sowie Wissenswertes rund um die Antragstellung auf Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft gemäß SGB IX bei den zuständigen Versorgungsämtern. Agenda Teil I I. Rechtsgrundlagen und Aktuelles aus der Gesetzgebung II. Überblick über das SGB IX III. Schwerbehinderung im Arbeitsleben 1. Anbahnung des Arbeitsverhältnisses 2. Rechte im Arbeitsverhältnis 3. Beendigung des Arbeitsverhältnisses IV. Schwerbehindertenvertretung V. Rolle des Arbeitgebers im Schwerbehindertenrecht 2 Anmeldeschluss Agenda Teil II I. Antragsverfahren II. Grad der Behinderung (GdB) III. Der Schwerbehindertenausweis IV. Nachteilsausgleiche Im Arbeits- und Berufsleben Merkzeichenunabhängig Merkzeichenabhängig V. Leistungen an schwerbehinderte Menschen im Arbeits- und Berufsleben VI. Leistungen an Arbeitgeber im Arbeits- und Berufsleben VII. Ergänzend: Betriebliches Eingliederungsmanagement am UK Essen VIII. Klärung offener Fragen (Teil I und II) Der Kurs wendet sich an betroffene und interessierte Beschäftigte des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-12:00 Uhr Claudia Leupold, Sebastian Daub wird bei Anmeldung bekannt gegeben Seminare 65

68 3 3 Arbeitsorganisation 18-T Change Management Veränderungsprozesse nach Umstrukturierungen professionell steuern Immer wieder gilt es, sich bei Neuerungen und Umstrukturierungen zu orientieren und diese im Zuständigkeitsbereich umzusetzen. Alle Beschäftigten müssen sämtliche Veränderungsprozesse steuern, bewältigen und weiterhin lösungsorientiert agieren. In diesem Seminar erlernen die Teilnehmenden Modelle und Techniken, um ihre Kompetenz im Umgang mit Veränderungen weiter auszubauen und sich für die Bewältigung der alltäglichen Herausforderungen zu stärken. Zahlreiche Möglichkeiten, Veränderungsprozesse auf individueller und auf Teamebene zu gestalten und professionell zu steuern, werden aufgezeigt. Anmeldeschluss JJDie Wahrnehmung von Veränderungen typische Reaktionsmuster auf Unsicherheit und Mehrdeutigkeit Umgang mit äußerer Unsicherheit und Ängsten JJProfessioneller Umgang im Team den Fokus auf Ziele aufrecht erhalten Entwicklungen systematisch gestalten Umgang mit Ungewissheit und Widerständen Motivation für Veränderungen Voraussetzungen für gemeinsames Lernen JJMein Umgang mit mir selbst Veränderungen als Chance sehen Umgang mit Überlastung und Komplexität aus (Miss-)Erfolgen lernen die Balance wahren die persönlichen Ressourcen Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Stefan Berns wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 170,00 erhoben. 66 Seminare

69 3 Arbeitsorganisation 18-T Erfolgreiches Projektmanagement in Kliniken Am UK Essen wird eine Vielzahl von Projekten durchgeführt. Das Seminar hat folgende Ziele; Sie JJerhalten anhand von gut strukturierten Praxisbeispielen einen theoretischen und praktischen Einstieg in den Aufbau des Projektmanagements, JJlernen die 4 großen Projektphasen, ihre und Ziele kennen, JJerfahren, woran Projekte scheitern und was Sie konkret für das Gelingen von Projekten tun können, JJlernen Werkzeuge und Methoden für das systematische Bearbeiten von Projekten, wie z. B. Projektablaufpläne kennen, JJerkennen den Unterschied zwischen Gruppe und Team, JJlernen die Aufgaben der Projektführung kennen, JJinformieren sich über notwendige Regelgrößen im Prozess. 3 JJProjektmerkmale, -struktur und -definitionen (Zwischenziele/Meilensteine setzen) JJVorbereitung, Durchführung und Kontrolle: Von der Grob- zur Detailplanung JJEinflussparameter JJUmgang mit Entscheidungsträgern JJProjektphasen und Phasenergebnisse JJProjektorganisation und Hierarchie JJPlanen, Kontrollieren und Steuern von Projekten JJZusammenarbeiten im Team JJAnalyse des Projektumfelds und der Einflussfaktoren Anmeldeschluss Besondere Hinweise Das Seminar wendet sich an Beschäftigte aller Fachabteilungen und Berufsgruppen, die in (Forschungs-)Projekten arbeiten. bis maximal 16 Personen , 09:00-16:00 Uhr Thomas Lehr Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 7 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 200,00 erhoben. Seminare 67

70 3 Arbeitsorganisation 18-T Arbeitsorganisation und Selbstmanagement Prioritätensetzung im Arbeitsalltag Immer mehr e in immer weniger Zeit, konkurrierende Prioritäten, höchste Ansprüche an Qualität von Patienten, Vorgesetzten und sich selbst, zusätzliche Aufgaben und Störungen im falschen Moment; Überlastungen und Erschöpfung führen zu Unzufriedenheit mit sich und der Arbeitssituation. 3 In diesem Seminar geht es darum, Techniken des Selbstmanagements kennen und anwenden zu lernen, um Zeitstress zu reduzieren und Freiräume zu schaffen. Dieses Seminar soll Ihnen helfen, Ihre eigenen Selbstmanagementkräfte effizient einzusetzen. Der Spezialist für die Lösung Ihrer Zeitprobleme sind Sie selbst. Das Instrumentarium wird Ihnen mit den Seminar inhalten an die Hand gegeben. Anmeldeschluss Besondere Hinweise JJErwerb von Techniken des Selbstmanagements und der Zielformulierung JJAnalyse und Reflexion der eigenen Zeitgestaltung JJKennenlernen des persönlichen Profils und Zeittyps JJEntwicklung von möglichen individuellen Strategien zur Steigerung der Arbeitseffizienz und des Wohlbefindens Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Anke Kronfeld-Schmitz Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 10 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 195,00 erhoben. 68 Seminare

71 3 Arbeitsorganisation 18-T-03-04/18-A Dienstplangestaltung mit SP-Expert Effektive Arbeitszeitgestaltung gewinnt mit knapper werdenden Ressourcen immer mehr an Bedeutung. Der sichere Umgang mit SP-Expert ist ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit des Dienstplanverantwortlichen. Die Veranstaltung führt in die Grundlagen der Dienstplanung ein und vermittelt praktische Kenntnisse im Umgang mit SP-Expert. Dabei finden die tariflichen und arbeitszeitrechtlichen Rahmenbedingungen Berücksichtigung. Es werden u. a. folgende Aspekte behandelt: JJKennenlernen des Programms SP-Expert JJEintragungen im Dienstplan JJUmgang mit Ruf- und Bereitschaftsdienst JJUmgang mit Abwesenheiten wie Krankheit, Urlaub etc. JJAusgabe von Stundenzetteln Kurs 1: Dienstplanverantwortliche aus dem Pflegedienst Kurs 2: Dienstplanverantwortliche aus dem Wissenschaftlichen Bereich bzw. dem Ärztlichen Dienst Teilnehmen können bis zu 8 Personen. Kurs 1 wird ab 6 Anmeldungen, Kurs 2 ab 3 Anmeldungen eingerichtet. Kurs 1 (18-T-03-04): , 11:00-15:30 Uhr , 11:00-15:30 Uhr , 11:00-15:30 Uhr , 11:00-15:30 Uhr Kurs 2 (18-A-03-05): auf Anfrage Kurs 1: N.N. Kurs 2: Tobias Schager wird bei Anmeldung bekannt gegeben 3 Seminare 69

72 3 Arbeitsorganisation 18-T Was ist evidenzbasierte Pflege oder welchen Wert hat das Wissen? Durch bestehende Gesetze und neue Entgeltsysteme wird eine (nachweisbar!) wirksame Pflege gefordert. Dieser Nachweis der Wirksamkeit kann nur durch qualitativ hochwertige Studien erbracht werden. 3 Dabei stellen sich die Fragen: JJWie bekomme ich die für meine Fragestellung relevanten Studien? JJWoran erkenne ich die Güte von Studien? JJWelche Rückschlüsse kann ich aus den Ergebnissen ziehen? JJWie ist Erfahrungswissen einzuschätzen und zuzuordnen? JJEvidenzbasierte Pflege (EBN) Nutzen für die Praxis JJLiteraturrecherche Datenbanken Suchstrategien JJEntscheidungshilfen wenn eine Vielzahl von Studien auf meine Fragestellung zutrifft JJHierarchie der Aussagekraft von Studien (Level of Evidence) JJStudien anhand einer vorgegebenen Checkliste kritisch bewerten JJPraxis-Theorie-Vernetzung Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Pflegenden des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Verpflichtendes Modul für Pflegeexperten. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. 1. Tag: , 09:00-16:00 Uhr 2. Tag: , 09:00-16:00 Uhr Voraussetzung für die Teilnahme an Tag 2 ist die Teilnahme an Tag 1. Kerstin Möcking Grundkenntnisse der englischen Sprache und im Umgang mit dem PC sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung! Bei den Teilnehmenden in der Fortbildung zum Pflegexperten verlängert sich die Seminarzeit auf 17:00 Uhr. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 160,00 erhoben. 70 Seminare

73 3 Arbeitsorganisation 18-T Assessmentinstrumente kritisch hinterfragen Datensammlung im Sinne des Pflegeprozesses erfährt durch spezielle Einschätzungsinstrumente (Assessmentinstrumente) wie Skalen, Scores und Indizes eine Systematisierung. Assessmentinstrumente werden nun auch zunehmend eingesetzt, um die Pflegebedürftigkeit und den Pflegebedarf darzustellen. Eine strukturierte Einschätzung ist sowohl für den Behandlungsbedarf und Schulungsmaßnahmen als auch für die Entlassungsplanung oder Überleitungspflege von Bedeutung. Daher ist zu fordern, dass Assessmentinstrumente eine hohe Güte aufweisen, bevor eine flächendeckende Einführung in die Praxis erfolgt. 3 JJSinn und Zweck von Assessmentinstrumenten in der Gesundheits- und (Kinder-)Krankenpflege und Altenpflege JJTheoretische Grundlagen zur kritischen Bewertung von Assessmentinstrumenten JJAuswahl des richtigen Instrumentes zur Risikoerkennung, Risikoeinschätzung, Selbstpflegekompetenz des Patienten und Unterstützungsmöglichkeiten der Angehörigen JJGrenzen und Möglichkeiten von Assessmentinstrumenten JJKritische Bewertung von Assessmentinstrumenten Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Pflegenden des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Verpflichtendes Modul für Pflegeexperten. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Kerstin Möcking Grundkenntnisse der englischen Sprache und im Umgang mit dem PC sind von Vorteil, aber keine Voraussetzung! Bei den Teilnehmenden in der Fortbildung zum Pflegeexperten verlängert sich die Seminarzeit auf 17:00 Uhr. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. Seminare 71

74 4 Präsentieren und Moderieren 18-T Moderation von Workshops und Meetings Workshops oder Meetings zur Entwicklung von Ideen oder zur Schaffung von Vereinbarungen in Teams werden häufig durch einen inhaltlich unbeteiligten Moderator zielgerichteter geführt. Das bedeutet, dass im Vergleich zur Besprechungsleitung der Moderator sich nicht inhaltlich in die Diskussion einbringt. Das erleichtert die Gestaltung der Meinungs- und Willensbildung in Gruppen und verbessert sowohl das Gruppenergebnis als auch die Zufriedenheit der Gruppenmitglieder. Die Einsatzgebiete der Moderation reichen vom kurzen Workshop bis hin zu komplexen Veränderungsprozessen. 4 In diesem Training erwerben Sie Grundlagen zur Ausübung von Moderationsmethoden und erarbeiten sich weitere Kompetenzen, um Workshops erfolgreich zu leiten und die Ergebnisse festzuhalten. JJAufgaben, Rolle und Selbstverständnis des Moderators JJMethoden und Arbeitstechniken der Moderation JJDer typische Verlauf: Phasen einer Moderation JJMethoden zur Steuerung von Gruppendynamik JJErfolgreiches Führen von Teambesprechungen Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an Beschäftigte des UK Essen, die Moderationsaufgaben übernehmen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Kristina Natum-Kohlenberg wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 170,00 erhoben. 72 Seminare

75 4 Präsentieren und Moderieren 18-T Rhetorik I Basiskurs Im Krankenhausalltag kommt es immer wieder vor, dass man vor einer Gruppe spricht: Arbeitsergebnisse werden präsentiert, Tipps zur gesunden Ernährung gegeben oder auch die persönliche Meinung erläutert. Je nach Redesituation fällt es einem leichter oder auch schwerer. Die Teilnehmenden erkennen ihr rhetorisches Potential und lernen, ihren Standpunkt überzeugend zu vertreten. Redehemmungen werden abgebaut und die Teilnehmenden werden sicherer und selbstbewusster im Auftreten und Reden. Es wird u. a. mit Ton- und Videoaufzeichnungen gearbeitet. JJElemente wirksamen Redens die Macht des sprachlichen Ausdrucks J J J J Wodurch überzeuge ich andere? Überzeugungsmittel und Argumentation J Auf Wirkung sprechen : Körpersprache und Stimme gezielt einsetzen J Warum ich oft besser wirke, als ich glaube: Unterschied zwischen der Eigen- und Fremdwahrnehmung JJPersonen- und situationsangemessene Vorbereitungstechniken JJPositiver Einsatz des Lampenfiebers 4 Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 09:00-16:00 Uhr Kristina Natum-Kohlenberg wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 250,00 erhoben. Seminare 73

76 4 Präsentieren und Moderieren 18-T Rhetorik II Vertiefungskurs In diesem Seminar können Sie Ihr sicheres und souveränes Auftreten reflektieren und auch perfektionieren. Wir wissen bereits, dass Ausstrahlung und innere Haltung darüber entscheiden, ob und wie überzeugend wir von anderen wahrgenommen werden. 4 Anmeldeschluss Besondere Hinweise Als Teilnehmende erarbeiten und üben Sie an konkreten Beispielen den gezielten Einsatz von Körpersprache und Stimme und bauen Ihr rhetorisches Potential weiter aus. Zur Unterstützung wird mit Ton- und Videoaufzeichnungen gearbeitet. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Kristina Natum-Kohlenberg Voraussetzung zur Teilnahme ist ein absolvierter Basiskurs Rhetorik (z. B. Rhetorik I). wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 125,00 erhoben. 74 Seminare

77 4 Präsentieren und Moderieren 18-T Stress- und Selbstmanagement Berufliche (und auch private) Umstände können dazu führen, dass sich Menschen vorübergehend gestresst und überfordert fühlen. Auch gibt es berufliche Situationen (Projektarbeiten, OPs, der tägliche Stress auf der Station etc.), in denen es erforderlich ist, besonders leistungsfähig und konzentriert zu sein. Diese Techniken können es Ihnen ermöglichen, schnell aus festgefahrenen Situationen herauszukommen und punktuell besonders energiereich und konzentriert zu sein. Das Seminar ist sehr auf praktische Übungen ausgelegt, damit die Techniken besser erlernt werden können. 4 Anmeldeschluss In diesem Seminar werden Sie folgende Techniken kennenlernen: JJMeditative Techniken (z. B. Meditatives Gehen) JJMentale Veränderungen (Selbstsuggestionen/ kraftvolle Wörter) JJKörperarbeit (Positives Fühlen/Emotional Freedom Technique Klopfakkupressur, Auflösung von Energieblockaden) Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:30 Uhr Hans-Georg Klysch wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. Seminare 75

78 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Kommunikation am Telefon Souverän kommunizieren auch in fordernden Situationen In diesem praxisorientierten Training setzen sich die Teilnehmenden mit den Grundlagen der Kommunikation auseinander. Dabei kommt es zum einen auf die Vermittlung und Erfassung der richtigen Informationen an, aber ebenso auf die Freundlichkeit auch in stressigen Situationen. Besonderes Augenmerk wird auf das Telefon als Kommunikationsmedium gelegt sowie auf Beschwerden als spezielle Gesprächssituationen. Ziel ist es, den Teilnehmenden mit Hilfe von Übungen Wege zu einer souveränen und effektiven Kommunikation vor allem in fordernden Situationen und am Telefon zu vermitteln. 5 Anmeldeschluss JJGrundlagen der Kommunikation J J Telefontraining Positiver Sprachgebrauch als Garant für entspannte Telefonate Aktives Zuhören Antworten auf Fragen erhalten ohne auszufragen Vorgehensweisen, wie die Teilnehmenden trotz Stress ihre gute Laune am Telefon behalten Formulierungshilfen für schwierige Situationen JJBeschwerdemanagement Annahme und Bearbeitung von Beschwerden auch am Telefon Konstruktiver Umgang mit Beschwerden und Kritik Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Alexandra Epgert wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. 76 Seminare

79 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Reden ist Gold, Zuhören auch In diesem Grundkurs werden Sie sich mit Hilfe von Übungen kennenlernen und die angebotenen Kommunikationswerkzeuge ausprobieren. Das Seminar hilft Ihnen, JJim Gespräch mit Patienten oder Kollegen das Gegenüber besser zu verstehen, JJsich selber verständlicher auszudrücken und somit JJeine gelungene Kommunikation zu führen. Anmeldeschluss Besondere Hinweise JJMit den Sinnen wahrnehmen Repräsentationssysteme JJWas die Sprache aussagt Worte und ihre Bedeutung J J J Die (Körper-)Sprache des anderen verstehen Rapport herstellen J Kommunikationstechniken Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:30 Uhr Hans-Georg Klysch Auf Wunsch kann im Anschluss ein Vertiefungsseminar eingerichtet werden. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. 5 Seminare 77

80 5 Kooperation und Kommunikation 18-A Ärztinnen und Ärzte im Gespräch mit Patienten In diesem praxisorientierten Training setzen sich die Teilnehmenden mit ihrer Rolle als professioneller Gesprächspartner, Experte, Berater und Coach aus einander, trainieren Techniken und Methoden der Gesprächsführung und können Coaching- und Beratungstools auswählen und situationsspezifisch in ihren Patientengesprächen einsetzen. Die Teilnehmenden reflektieren ihr Verhalten und können es entsprechend zielorientiert steuern und anpassen. 5 JJGesamtzusammenhang: Grundlagen der Kommunikation und Gesprächsführung in der Praxis JJRollenklärung: Meine besondere Verantwortung als Ärztin/Arzt JJProfessionelle Gesprächsführung: Prophylaxe Diagnose Therapie JJTechniken und Tools einer professionellen Gesprächsführung in der Praxis: Gesprächseröffnung Gesprächsphasen Reflexion Praxisbegleitung JJSchwierige Gesprächssituationen: Fragetechniken Steuerungsinstrumente Umgang mit Emotionen JJPraxistraining: Gesprächssituationen aus der Praxis in der Praxis Ärztinnen und Ärzte Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage Anke Kronfeld-Schmitz wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 125,00 erhoben. Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. 78 Seminare

81 5 Kooperation und Kommunikation 18-A Balint-Gruppe für Ärztinnen und Ärzte Die Balint-Gruppe bietet eine Gelegenheit, um belastende Arzt-Patienten- Beziehungen oder andere Verwicklungen im beruflichen Umfeld zu bearbeiten und besser zu verstehen. Neurobiologische Kenntnisse legen einen Zusammenhang zwischen dem anspruchsvollen, zunehmend belastenden und pausenlosen Beziehungsgeschehen bei Ärztinnen und Ärzten und dem Anstieg stressbedingter Gesundheitsstörungen nahe. Durch die Balint-Gruppe gelingt es ihnen leichter, den ganzheitlichen Störungsbedingungen des Patienten gerecht zu werden, sich aber auch ausreichend abzugrenzen und somit auf sich selbst zu achten. Die Balint-Gruppe bietet einerseits ein Stück Selbsterfahrung für Ärztinnen und Ärzte, andererseits lernen sie, sich stärker auf den Patienten und dessen Erleben zu konzentrieren und dadurch über die Krankheit hinaus die Gesamtpersönlichkeit im Auge zu behalten. Die Kommunikation zwischen Arzt und Patient wird leichter und effektiver. Somit dient die Balintarbeit dem Wohle der Patienten und der Ärztinnen und Ärzte. 5 JJKommunikation zwischen Arzt und Patient JJPraktische Beispiele aus dem Klinikalltag J JGruppendiskussion zu belastenden Situationen J JPsychische und soziale Faktoren J JWirkung auf Patienten durch eigene Verhaltensmuster J JProphylaxe zur eigenen Gesunderhaltung Der Kurs wendet sich an alle Ärztinnen und Ärzte des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage, 1 x im Monat, ca. 1,5-2,5 Std. Gruppenleiter der Deutschen Balintgesellschaft e. V. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. Seminare 79

82 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Motivierende Gesprächsführung Die Kunst, Menschen zu Veränderung zu bewegen Wenn Du nur wolltest, könntest Du... Wer von uns kennt diesen Satz oder Gedanken nicht? Gleichzeitig haben wahrscheinlich auch Sie die Erfahrung gemacht, dass dieser Satz nichts bringt oder sogar das Gegenteil bewirkt. Nur wer verstanden hat, warum es sich lohnt, sein eigenes Verhalten zu ändern, tut dies auch. Motivation ist der Motor aller Veränderung. Veränderung aber ist kein einmaliges Ereignis, sie ist ein Prozess, der in mehreren Phasen abläuft. 5 In diesem Seminar erfahren Sie, aus welchen Phasen sich ein Veränderungsprozess zusammensetzt und welche Interventionen hilfreich sind, die Eigenmotivation des Gegenübers in den verschiedenen Phasen zu stärken. Neben der Vermittlung von theoretischem Hintergrundwissen laden viele Übungen dazu ein, Elemente der motivierenden Gesprächsführung kennenzulernen und an sich selbst zu erfahren. Anmeldeschluss JJWas bringt Menschen wirklich dazu, ihr Verhalten zu ändern? J J Wie können wir sie erreichen und ihnen vermitteln, welche Vorteile ihnen ein geändertes Verhalten bringt? Das Seminar richtet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie externe Interessenten, insbesondere jene, die beruflich intensiv kommunizieren, sei es im pflegerischen oder beraterischen Kontext. Aber auch an Eltern oder andere am Erziehungsprozess beteiligte Personen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Alexandra Epgert wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 130,00 erhoben. 80 Seminare

83 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Muss ich mir das bieten lassen? Wege zu mehr Gelassenheit in der Kommunikation Wir erleben im Klinikalltag, wie oft und wie schnell Mitarbeiter, Kollegen und Patienten bewertet und beurteilt werden. Und wenn es uns selbst betrifft, spüren wir, wie sehr Worte uns verletzen und kränken können. Die Reaktionen sind sehr unterschiedlich, abhängig von der Tiefe des Erlebens und des momentanen Befindens. Wir erfahren, wie Menschen die Ursache eines Konflikts im Fehlverhalten dem Gegenüber zuschreiben und oftmals Vergleiche stellen, ohne wahrzunehmen, was der andere fühlt und was er braucht. JJAlte Muster von Verteidigung, Rückzug oder Angriff umwandeln JJWiderstand, Abwehr und gewalttätige Reaktionen auf ein Minimum reduzieren JJPotential des Einfühlungsvermögens entdecken, statt zu diagnostizieren und zu beurteilen JJZuhören nach innen und außen intensivieren JJWertschätzung, Aufmerksamkeit und Einfühlung fördern 5 Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 09:00-16:00 Uhr Erich Schlotmann wird bei der Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. Seminare 81

84 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Souverän kommunizieren auch in hektischen Situationen Im stressigen Alltag geschieht es oft: Man redet aneinander vorbei, fühlt sich möglicherweise missverstanden oder wird ungehalten. Das Aufrechterhalten der eigenen Freundlichkeit scheint dann eine Herausforderung zu sein. Dieses Seminar zeigt Ihnen verschiedene Wege auf, auch in hektischen Situationen eine wertschätzende Haltung zum Gegenüber zu bewahren, den richtigen Tonfall zu treffen und trotz allen Zeitmangels auf die Bedürfnisse des anderen einzugehen. Die Teilnehmenden lernen, ihr eigenes Verhalten zu reflektieren, ihre innere Einstellung zu prüfen und emotionale Reaktionen aufzufangen. Das Gleichgewicht zwischen Empathie und Abgrenzung herzustellen, soll hierbei im Vordergrund stehen. 5 JJSoziale und persönliche Kompetenz stärken JJMit Differenzen umgehen JJDas eigene Verhalten erkennen und hinterfragen JJKonfliktsituationen vorbeugen JJVon Zeitdieben abgrenzen Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Alexandra Epgert wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. 82 Seminare

85 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Beraten in der Pflege Patienten und Angehörige Aufgrund der immer kürzer werdenden Liegedauer in den Krankenhäusern und der zunehmenden Pflegebedürftigkeit der im häuslichen Umfeld lebenden Menschen bedürfen Patienten gemeinsam mit ihren Angehörigen einer Beratung, die den Genesungsverlauf positiv beeinflussen kann und die häusliche Versorgung sichert. Pflegende bieten hier eine individuelle Unterstützung durch gezielte Patienten- und Angehörigenberatung und/oder -schulung an, die weit über das Zeigen, wie man es macht hinausgeht. Dieses Seminar soll Pflegende befähigen, Anamnesegespräche zu führen, die Probleme und Ziele der Patienten zu erfragen, Mikroschulungen im pflegerischen Alltag zu planen und durchzuführen sowie Evaluationen der Beratungsprozesse zu erheben. JJErkennen des Beratungsbedarfes im Rahmen des Anamnesegespräches JJPlanung von Information, Schulung und Beratung JJDurchführen von Evaluation der Beratungssituation JJgezielter Einsatz von Methoden und Medien 5 Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Kerstin Möcking Bei den Teilnehmenden in der Ausbildung zum Pflegeexperten verlängert sich die Seminarzeit auf 17:00 Uhr. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. Seminare 83

86 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Herausforderndes Verhalten Umgang mit Personen in Konfliktsituationen Die Versorgung von Patienten und die Kommunikation mit den unterschiedlichsten Menschen wird von vielen Beschäftigten als große Herausforderung erlebt. Immer mehr Ärzte und Pflegepersonal erleben, dass neben den Patienten auch mit Angehörigen herausfordernde Situationen entstehen können. Um diesen Herausforderungen und Konflikten in extremen Situationen professionell begegnen zu können, vermittelt dieses Seminar zunächst einen Einblick in die Grundlagen der Kommunikation. Im Anschluss daran werden anhand von Praxisbeispielen Situationen vorgestellt bzw. zusammen mit den Teilnehmenden entwickelt, die in ihrer konkreten Praxis Anwendung finden können. 5 Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle betroffenen Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Hans-Jörg Stets wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmenden wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. 84 Seminare

87 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Selbstsicherheitstraining für Frauen Angst nehmen Mut machen! Die Teilnehmenden erhalten in diesem Seminar die Möglichkeit, Selbstsicherheit und Selbstverteidigung unter der Anleitung eines Trainers für Selbstverteidigung zu erlernen. Anmeldeschluss Besondere Hinweise Im Kurs werden zuerst die Möglichkeiten besprochen, wie es präventiv möglich ist, Gefahren zu erkennen und möglichst zu vermeiden. Der Hauptteil des Kurses vermittelt im Anschluss einfache Techniken zur Abwehr und zur Verteidigung in Situationen der körperlichen Gewalt. Hier wird in der Gruppe einzeln und paarweise praktisch trainiert. Ebenfalls werden Lösungstechniken z. B. bei Würgen und Halten vorgestellt. Leichte Gymnastik und Muskelaufbauübungen zu Beginn runden den Kurs ab. Der Kurs wendet sich an alle weiblichen Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessentinnen aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 12 Frauen , 14:00-18:00 Uhr und , 09:00-16:00 Uhr Bitte einfache Sportbekleidung mitbringen. Hans Zoethout wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmerinnen wird eine Gebühr von 50,00 erhoben. 5 Seminare 85

88 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Selbstcoaching: Können Wollen Sollen Sie erhalten in diesem Seminar das Angebot, Bedeutungszusammenhänge Ihres pflegerischen Auftrages miteinander zu reflektieren sowie Ihre kommunikativen Kompetenzen zu festigen und zu erweitern, sodass Sie sich klar positionieren können. Und vielleicht gelingt es Ihnen, aufgrund Ihres gefestigten Selbstbewusstseins mehr Zufriedenheit und Freude an der Arbeit zu bekommen. 5 Anmeldeschluss Dieses Angebot richtet sich an Pflegende aller Bereiche sowie an Interessenten aus externen Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 09:00-16:00 Uhr Erich Schlotmann wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 180,00 erhoben. 86 Seminare

89 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Professionell konfrontieren und Konflikte lösen Für viele Menschen ist die Vorstellung schwierig, jemanden in einer konfliktträchtigen Situation zu kritisieren oder zu konfrontieren. Das größte Anliegen ist meist, die Situation an sich nicht wesentlich zu verschlimmern die größte Sorge ist dabei, etwas vom Nachdruck oder der Deutlichkeit dessen, was man möchte, einzubüßen, weil man sich zu sehr zurücknimmt. Anmeldeschluss Besondere Hinweise JJMethodik der konstruktiven Kommunikation JJProaktives Verhalten im Konfliktfall JJPhasenverlauf von Konflikten JJKonfliktsignale und Konfliktprävention J J Phasenverlauf von Gesprächen, aktives Zuhören und Empathie Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Birgit Schweidler Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 8 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 195,00 erhoben. 5 Seminare 87

90 5 Kooperation und Kommunikation 18-T Gespräche mit Patienten und Angehörigen in Krisensituationen Wie keine andere Berufsgruppe haben es Pflegende und Ärztinnen/Ärzte mit Menschen zu tun, die sich in existentiellen Lebenssituationen befinden. Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit und Sterben sind Situationen, in denen die Alltagskommunikation die Patientin/den Patienten häufig nicht mehr erreicht. Klientenzentrierte Gesprächsführung ist eine bewährte Einstellung und Hilfe für schwierige Lebenssituationen. In diesem Seminar lernen Sie die unterschiedlichen Motive des Helfens kennen. Sie können Situationen wie Ohnmacht, Krise, Mitleid u. a. kritisch betrachten und ein helfendes Gespräch führen. 5 JJElemente und Motive des Helfens JJMitleid versus Empathie JJKrise als Chance JJWelche Hilfe erwartet die Patientin/der Patient? JJWarum hilft eigentlich ein gutes Gespräch? JJAspekte des helfenden Gespräches Anmeldeschluss Dieses Angebot richtet sich an Pflegende und Ärztinnen/Ärzte aller Bereiche. Teilnehmen können bis zu 15 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Erich Schlotmann wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. 88 Seminare

91 5 Kooperation und Kommunikation 18-A Kultursensibler Umgang im Krankenhaus Diversity Management Der Umgang mit kultureller Vielfalt (Diversity) bei Patienten und Angehörigen gehört zum Arbeitsalltag in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Die Inanspruchnahme von medizinisch-pflegerischen Dienstleistungen ist aber für Menschen mit Migrationserfahrung häufig durch sprachliche und soziokulturell bedingte Barrieren eingeschränkt. Anbieter von Gesundheitsund Pflegeleistungen sind nicht immer auf die soziokulturelle Vielfalt ihrer Patienten ausgerichtet. Dabei haben gerade Krankenhäuser sowie ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen vielfach einen hohen Anteil von Beschäftigten unterschiedlichster kultureller Herkunft, der für eine transkulturelle Pflege und Behandlungspraxis genutzt werden kann. Diese Vielfalt als Ressource und Erfolgspotential zu begreifen und zu nutzen, ist das Ziel von Diversity Management. Dabei geht es um die nachhaltige Integration des Diversity-Ansatzes in allen Unternehmensebenen und -bereichen. 5 JJGrundlagen des Diversity-Ansatzes JJReflexion der eigenen kulturellen Prägung JJInterkulturelle Kompetenz nach Auernheimer JJDiversity als Wettbewerbsfaktor in Krankenhäusern JJErfolgsfaktoren für Diversity Management JJImplementierungen von Diversity Management JJIntegration in Personal- und Organisationsentwicklung N. N. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 140,00 erhoben. Seminare 89

92 6 Qualitätsmanagement 18-T-06-01/-02/-03/-04 Grundlagen Qualitätsmanagement allgemein und DIN im Besonderen Das Seminar gibt einen Einblick in grundlegende Ansätze und ausgewählte Methoden des Qualitätsmanagements. Nach einer Einführung in Begriffe und Modelle zum Konzept der Qualität werden Aufbau und Umsetzung von Qualitätsmanagementsystemen nach ISO 9001, die Grundideen von Total Quality Management und Kaizen vorgestellt. Im zweiten Teil des Seminars sollen verschiedene Qualitätstechniken und Instrumente erläutert und deren Anwendung beispielhaft aufgezeigt und nachvollzogen werden. 6 Der Kurs wendet sich an Beschäftigte aller Berufsgruppen des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-06-01) , 09:00-16:00 Uhr (18-T-06-02) , 09:00-16:00 Uhr (18-T-06-03) , 09:00-16:00 Uhr (18-T-06-04) , 09:00-16:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-06-01) (18-T-06-02) (18-T-06-03) (18-T-06-04) Dr. Ruth Hecker wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 130,00 erhoben. 90 Seminare

93 6 Qualitätsmanagement 18-T Qualitäts- und Risikomanagement für Führungskräfte In diesem Seminar erhalten Sie Einblick in die Grundlagen des Aufbaus und der Umsetzung von Qualitätsmanagement-Systemen (QM-Systemen). Aus dem Blickwinkel der Führungskraft werden ausgewählte Methoden im Allgemeinen sowie am UK Essen eingesetzte Instrumente im Speziellen vorgestellt. Außerdem wird beleuchtet, welchen Beitrag QM zu Führungsund Steuerungsaufgaben leisten kann. JJRolle der Führungskraft im Rahmen von QM JJAusgewählte Methoden JJKontinuierlicher Verbesserungsprozess JJSteuerung durch QM JJDie QMB/RMB in ihrer Rolle als Risikomanagementbeauftragte Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in einer Leitungsfunktion des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. maximal 15 Teilnehmende , 09:00-16:00 Uhr Dr. Ruth Hecker Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 5 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. Bildungsakademie am UK Essen Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 180,00 erhoben. 6 Seminare 91

94 6 Qualitätsmanagement 18-T-06-06/-07 Auffrischung für Qualitätsmanagementbeauftragte Qualitäts- und klinisches Risikomanagement In diesem Seminar werden zum einen ausgewählte Qualitätsmanagementinhalte aufgefrischt sowie Neuerungen behandelt. Außerdem erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, am zweiten Tag ihre Kenntnisse im Prozessmanagement sowie im klinischen Risikomanagement zu vertiefen. Durch praktische Übungen sowie Erfahrungsaustausch wird dabei ein hoher Praxisbezug gewährleistet. 6 JJAuffrischung Qualitätsmanagement (Qualitätsbericht, Fehlerverhütung, Vorbeugemaßnahmen, Kennzahlen, Auditwesen, QM-Bewertung, Dokumentation QMS) JJNeuerungen der DIN EN ISO 9001:2015 (Überblick, Interpretation und Tipps zur Umsetzung) JJProzessmanagement (Grundlagen, Prozesslandkarte, Prozessbeschreibung, Prozesskennzahlen) JJKlinisches Risikomanagement (Grundlagen, Aufbauorganisation und Bausteine des klinischen Risikomanagement, Risikoidentifizierung und -bewertung, Risikoüberwachung und -audit) Der Kurs wendet sich an ausgebildete Qualitätsmanagementbeauftragte und weitere Interessierte mit entsprechenden Vorkenntnissen im Qualitätsmanagement des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-06-06) , jeweils 09:00-17:00 Uhr (18-T-06-07) , jeweils 09:00-17:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-06-06) (18-T-06-07) Georg Karl wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 465,00 erhoben. 92 Seminare

95 6 Qualitätsmanagement 18-T Klinische Behandlungspfade/Prozessmanagement Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Krankenhäuser werden zunehmend schwieriger und der Freiraum für eine qualitativ hochwertige Behandlung von Patienten immer enger. Schlagwörter in diesem Zusammenhang sind die bekannten DRG-Fallpauschalen, integrierte Versorgung usw. In Krankenhäusern sind neben dem ärztlichen und pflegerischen Dienst viele weitere Berufsgruppen an der Versorgung eines Patienten beteiligt. Dies ist auf der einen Seite notwendig und macht einen wesentlichen Teil der Qualität stationärer Versorgung aus, auf der anderen Seite entsteht durch die so zwangsläufig vorhandenen Schnittstellen sehr viel Reibungsverlust und Abstimmungsbedarf. Genau hier setzen Clinical Pathways (CP) an. Sie sind die Grundlage für eine gemeinsame Sichtweise der ärztlichen Leistung, der Pflege und der administrativen Unterstützung. Dabei geht es darum, sich nach Vorliegen einer hinreichend sicheren Aufnahmediagnose darauf zu verständigen, die anschließende Schrittfolge aus (vor allem) Diagnostik, Therapie und Pflege arbeitsteilig geordnet ablaufen zu lassen, wobei Abweichungen von diesen Pfaden immer notwendig sind und bleiben. 6 JJClinical Pathways und das Fallpauschalengesetz JJWie leitet sich die Notwendigkeit von Clinical Pathways aus dem Fallpauschalengesetz ab? JJProzesse strukturieren und standardisieren JJVoraussetzungen für Clinical Pathways JJEntwicklung und Einführung von Clinical Pathways Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-13:00 Uhr Oliver Steidle wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 130,00 erhoben. Seminare 93

96 6 Qualitätsmanagement 18-T-06-09/-10 Patientensicherheit und klinisches Risikomanagement Man muss einen Fehler nicht begehen, um ihn zu vermeiden Die Patientensicherheit stets im Blick zu haben ist essentiell im Krankenhaus, dies gilt insbesondere in einer hochtechnisierten, komplexen sowie arbeitsteiligen und spezialisierten medizinischen und pflegerischen Versorgung. Im Rahmen dieser Hochleistungsmedizin passieren Fehler. Diesen auf die Spur zu kommen und sie im Team zu bearbeiten ist die Aufgabe des klinischen Risikomanagements. Kennt man die Risiken, die Fehler auslösen können, lassen sich Fehler vermeiden oder aus ihnen lernen. 6 JJWie geht Risikomanagement? JJMethoden und Instrumente (FMEA und London Protokoll am Beispiel des UK Essen) JJDie Rolle des QMB/KRM JJSchadens- und Zwischenfallmanagement JJZiele und Anwendung von CIRS JJRisikoaudits am UK Essen, Berichtswesen J JZahlreiche Beispiele aus der Praxis Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-06-09) , 09:00-13:00 Uhr (18-T-06-10) , 09:00-13:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-06-09) (18-T-06-10) Kerstin Brandenburg wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 130,00 erhoben. 94 Seminare

97 6 Qualitätsmanagement 18-T Fit für das nächste Audit Fit für das nächste Audit!? In internen und externen Audits werden die Angemessenheit und die Wirksamkeit des eingeführten QM-Systems überprüft. Vor allem interne Audits dienen dazu, festgelegte Spielregeln auf deren Einhaltung und Wirksamkeit zu hinterfragen und Verbesserungsmöglichkeiten zu identifizieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie in Ihrem Bereich selbst interne Audits durchführen können oder auch wie Sie sich als Beschäftigte richtig auf ein internes/externes Audit vorbereiten. JJAuditanforderungen gemäß der aktuellen DIN EN ISO 9001 JJAuditabweichungen, Feststellungen, Hinweise JJDie häufigsten Auditfragen JJPlanung und Durchführung von prozessorientierten Audits JJGruppenarbeit/Rollenspiel Anmeldeschluss Das Seminar richtet sich an Beschäftigte, die in bereits zertifizierten Bereichen arbeiten, sich intern auf eine Zertifizierung vorbereiten oder in ihrem Einsatzgebiet interne Audits durchführen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-13:00 Uhr Patrick Ilski wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 130,00 erhoben. 6 Seminare 95

98 6 Qualitätsmanagement 18-T Beschwerdemanagement Umgang mit Beschwerden und Kritik Kundenorientierung im Krankenhaus heißt, den Patienten zum aktiven Partner im Genesungsprozess zu machen. Hierzu gehört unter anderem der konstruktive Umgang mit Beschwerden und Kritik. Deutlicher als durch eine Beschwerde kann der Kunde dem Unternehmen bzw. ein Patient dem Kranken haus seine Unzufriedenheit nicht mitteilen. Wenn es gelingt, die Beschwerde in eine Verbesserung umzusetzen, dann ist jede Beschwerde eine kostenlose Beratung. Das generelle Ziel ist, die Patientenzufriedenheit wiederherzustellen und den Hinweisen auf betriebliche Schwächen nachzugehen. 6 Anmeldeschluss JJGrundlagen eines strukturierten Beschwerdemanagements JJUmgang mit Kritik und Beschwerden J J Vorstellung des Beschwerdemanagementsystems am UK Essen Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-13:00 Uhr Martina Beher wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 120,00 erhoben. 96 Seminare

99 7 Gesundheitsökonomie 18-A MDK-Management am UK Essen Um das Thema der zunehmenden MDK-Anfragen (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) adäquat zu berücksichtigen, bieten wir ein Seminar zum MDK-Management an. N. N. Die wichtigsten sind hierbei: JJSozialrechtliche Grundlagen J JMDK-feste Dokumentation aus ärztlicher Sicht aus pflegerischer Sicht JJDokumentation am UK Essen JMDK-Prüfungen J Abläufe Wie tickt der MDK? Beispiele aus der Rechtsprechung Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage wird bei Anmeldung bekannt gegeben 7 Seminare 97

100 7 Gesundheitsökonomie 18-A DRG Kodierseminar Die kontinuierlich zunehmende Komplexität der DRG-basierten Fallabrechnung ist kennzeichnend für das sich ständig weiterentwickelnde G-DRG- System. Eine optimale Kodier- und Dokumentationsqualität ist für die sachgerechte Abrechnung eine unabdingbare Voraussetzung. Ärzte, aber auch andere medizinische Berufsgruppen müssen sich meistens ohne umfangreiche Einarbeitungsphase mit dem System beschäftigen. Im Seminar werden die zugrunde liegenden Regelwerke und Klassifikationswerkzeuge vermittelt und an konkreten Fällen umgesetzt. Die Teilnehmenden üben die Kodierung komplexer Fallkonstellationen und lernen entsprechende Fallstricke und Interpretationsspielräume kennen. JJG-DRG System, Grundbegriffe und Kennzahlen JJAbbildung medizinischer Schweregrade JJAbrechnungsbestimmungen JJExemplarische Falldokumentation JJFallstricke und häufige Anwendungsfehler 7 N. N. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 120,00 erhoben. 98 Seminare

101 7 Gesundheitsökonomie 18-A Internes und externes Rechnungswesen In diesem Seminar erhalten Sie einen Einblick in die Grundlagen der betriebswirtschaftlichen Unternehmensführung im Krankenhaus. Die Zusammenhänge werden Ihnen helfen, Abläufe noch besser nachvollziehen und verstehen zu können. Die werden Ihnen praxisorientiert anhand typischer Abläufe am UK Essen erläutert. JJBetriebswirtschaftliche Unternehmensführung JJGewinn- und Verlustrechnung JJ- und Leistungsrechnung Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in einer Leitungsfunktion des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. maximal 15 Teilnehmende auf Anfrage Gabriele Remie, N. N. Besondere Hinweise Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 1 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. Bildungsakademie am UK Essen Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 130,00 erhoben. 7 Seminare 99

102 7 Gesundheitsökonomie 18-A Operative Planung und Controlling Die Grundlagen der operativen Planung und des Controllings von Organisationen sind für Sie in Ihrer Rolle als Führungskraft relevant; Sie erhalten einen Einblick in Abläufe und Strukturen. Das Seminar wird anhand von Praxisbeispielen aus dem UK Essen durchgeführt, um Ihnen den anschließenden Transfer möglichst leicht zu gestalten. JJRisikomanagement JJGrundlagen der Deckungsbeitragsrechnung JJMedizincontrolling 7 N. N. Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten in einer Leitungsfunktion des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. maximal 15 Teilnehmende auf Anfrage Dieses Seminar kann einzeln gebucht werden oder als Modul 2 der Fortbildung Krankenhausmanagement für Führungskräfte. Bildungsakademie am UK Essen Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 130,00 erhoben. 100 Seminare

103 8 Gesundheitsförderung 18-A Locker und aktiv der beste Weg zur Rückengesundheit Präventionskurs ganzheitliche Rückenschule Rückenschmerzen gehören in Deutschland zu den häufigsten gesundheitlichen Beschwerden unserer Gesellschaft. Hauptursache sind vor allem enorme körperliche Belastung/Fehlhaltung aber auch psychische Faktoren wie z. B. Stress, Angst und Arbeitsunzufriedenheit. Unsere Rückenschule, nach neuesten Richtlinien, möchte die Teilnehmer/-innen zu einem bewegteren Lebensstil führen. Radfahren ist besser als Autofahren und Treppensteigen besser, als den Fahrstuhl zu benutzen. Die tägliche Muskelpflege, bestehend aus Dehn-, Kräftigungs- und Koordinationsübungen, wird zur Normalität. Wir zeigen Möglichkeiten auf, wie individuelle physische und psychosoziale Gesundheitsressourcen besser genutzt werden können und nach Beendigung dieses Rückenschulkurses weitere gesundheitsfördernde Aktivitäten gefunden und in den Alltag integriert werden können. Das individuelle Wohlbefinden verknüpft mit Freude und Spaß an der Bewegung nimmt dabei einen wichtigen Platz ein es gilt eben, locker und aktiv mit der eigenen Rückengesundheit umzugehen. Besondere Hinweise J JHaltungs- und Bewegungsschulung J JKörperwahrnehmung und Körpererfahrung J JStrategien zur Schmerzbewältigung JJEntspannung und Stressmanagement JJEntsprechende Wissensvermittlung und Information Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessierte. Teilnehmen können bis zu 10 Personen. Der Kurs wird ab 6 Anmeldungen eingerichtet. e auf Anfrage: (0201) (Empfang der Physiotherapie) Physiotherapeut/-in, Zertifizierte/-r Rückenschullehrer/-in nach KddR Anmeldungen und weitere Informationen unter (0201) (Empfang der Physiotherapie). Operatives Zentrum 1, EG, Physiotherapie Ambulanz Für externe Teilnnehmende wird eine Gebühr von 120,00 erhoben. Beim Nachweis regelmäßiger Teilnahme wird von vielen Krankenkassen ein Teil der Kursgebühr erstattet. 8 Seminare 101

104 8 Gesundheitsförderung 18-A Ashtanga Yoga Traditionelle Übungen treffen inovatives Alignment Wenn Sie Ihren Körper kräftigen, Ihren Geist zur Ruhe bringen und zu einem ganzheitlichen Wohlbefinden gelangen wollen, ist Ashtanga Yoga genau das Richtige für Sie. Ashtanga Yoga ist eine sehr alte, traditionelle Form des Yogas. Sie trägt zur Gesunderhaltung des Körpers bei und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, sich selber besser kennenzulernen. Dies geschieht mit der Asana, speziellen Körperübungen, die individuell und Schritt für Schritt erlernt werden. Neben dem körperlichen Ausgleich stellt sich bei regelmäßiger Praxis ebenso eine Regulierung des Geistes ein. Den Herausforderungen des Alltags können die Teilnehmer so achtsamer und gelassener begegnen; ein erweiterter Blick hilft, neue Wege zu entdecken. JJErlernen der Übungsabfolge nach der Ashtanga Yoga Tradition JJKörperübungen (Beweglichkeit, Kraft, Koordination, Ausdauer) JJAtemschulung (Atemvertiefung, Atemlenkung) JJKonzentration/Meditation 8 Dauer Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessierte. Teilnehmen können bis zu 10 Personen. Der Kurs wird ab 6 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage Mo: 16:00-17:15 Uhr Mi: 12:30-13:45 Uhr 10 x 75 Minuten Physiotherapeut/-in, Yogalehrer/-in Dieses Seminar kann von Beschäftigten des UK Essen ausschließlich in der Freizeit besucht werden. Anmeldungen und weitere Informationen unter (0201) (Empfang der Physiotherapie). montags: Operatives Zentrum 1, EG, Physiotherapie Ambulanz mittwochs: Operatives Zentrum 2, Ebene A, Physiotherapie Für Beschäftigte des UK Essen beträgt die Teilnahmegebühr 95,00. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 105,00 erhoben. Beim Nachweis regelmäßiger Teilnahme wird von vielen Krankenkassen ein Teil der Kursgebühr erstattet. 102 Seminare

105 8 Gesundheitsförderung 18-T Achtsamkeit Ausstieg aus dem Hamsterrad Belastende Situationen ob im Beruf oder im privatem Umfeld können auf Dauer das innere Gleichgewicht stören und krank machen. Gerade Menschen in helfenden Berufen sind besonders häufig mit belastenden Situationen konfrontiert. Das Kultivieren von Achtsamkeit fördert das Vertrauen in die selbstregulatorischen Kräfte des Körpers und hilft, freundlich und respektvoll mit sich selbst und anderen in Beziehung zu sein und zu bleiben. Freundliche achtsame Präsenz ist heilsam und fördert Ruhe, Gelassenheit und Klarheit. Ziele des Seminars sind neben der effektiven Bewältigung von Stressreaktionen auch die Erhöhung von Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und Flexibilität, mentale und emotionale Stabilisierung sowie die Wahrnehmung eigener und fremder Emotionen. JJErkennen von persönlichen Stressauslösern JJUmgang mit stressauslösenden Gedanken JJSelbstwahrnehmung und emotionale Selbstkontrolle, Umgang mit schwierigen Gefühlen wie Ärger oder Wut JJAchtsamkeitsübungen JJKultivierung von Achtsamkeit im beruflichen und persönlichen Umfeld JJAus Grübelketten aussteigen JJDie sieben Säulen und die sieben Schlüssel der Resilienz 8 Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Anke Kronfeld-Schmitz wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 170,00 erhoben. Seminare 103

106 8 Gesundheitsförderung 18-T-08-04/-05 Kochkurs: Gesunde Ernährung Im Wesentlichen kennt man seine Ernährungssünden, aber die Umstände (Zeitmangel, Stress,...) lassen sich leider selten verändern. Trotzdem sollte man eine gesunde, ausgewogene Ernährung zum Ziel haben, um die Gesundheit und Leistungsfähigkeit zu unterstützen. Informationen und Tipps bieten Ihnen Anregungen für eine einfache und praktikable Umsetzung. JJGrundlagen einer gesunden Ernährung JJMöglichkeiten der Zubereitung für schnelle und gesunde Speisen JJRezepte JJAktive Zubereitung 8 Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 8 Personen. Der Kurs wird ab 6 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-08-04) , 15:30-20:30 Uhr (18-T-08-05) , 15:30-20:30 Uhr Anmeldeschluss (18-T-08-04) (18-T-08-05) Besondere Hinweise Stefanie Rupietta Dieses Seminar kann von Beschäftigten des UK Essen ausschließlich in der Freizeit besucht werden. Bitte bringen Sie eine Kochschürze mit. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 60,00 erhoben. 104 Seminare

107 8 Gesundheitsförderung 18-T Work-Life-Balance Ausgeglichen oder ausgepowert? Die Anforderungen, die das tägliche Leben an uns stellt, wachsen stetig und ändern sich mit rasanter Geschwindigkeit wir sind stetig herausgefordert, JJdas optimale Gleichgewicht zwischen Beruf und Privatleben zu finden, JJdie Anforderungen in Einklang mit den eigenen Wünschen und Werten zu bringen und JJunsere Kompetenz im Arbeitsumfeld unter Beweis zu stellen. Lernen Sie in diesem Workshop das Konzept der Lebensbalance kennen und erfahren Sie, was Sie tun können, um mehr Balance in Ihr Leben zu bringen. JJWas bedeutet Balance eigentlich? JJWie sieht meine Lebenssituation jetzt aus? JJWann bin ich persönlich in Balance? JJWer oder was sind meine Energiegeber und Powerklauer? JJWelche konkreten Maßnahmen kann ich setzen, um meine Balance zu stärken? Anmeldeschluss Wir arbeiten mit einer Mischung aus kurzen Frontalvorträgen, praktischen Beispielen und viel praktischen Übungen, die die Umsetzung des Erlernten im Alltag erleichtern. Am Ende des Workshop haben die Teilnehmenden ihre Lebenssituation klar analysiert und haben konkrete, einfache Übungen und Methoden an der Hand, die es ihnen ermöglichen, mehr Balance in ihr Leben zu bringen. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Anke Kronfeld-Schmitz Raum U22, Hohlweg 18, Untergeschoss Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. 8 Seminare 105

108 8 Gesundheitsförderung 18-A Pilates Kraft und Geschmeidigkeit Anfänger und Fortgeschrittene Body Balance Pilates ist ein Übungssystem, das auf dem Gleichgewicht von Geist und Körper basiert und natürliche, normale Bewegungen wiederherstellt. Die Wahrnehmung wird geschult, um die Bewegungen des Körpers zu kontrollieren. Durch die Konzentration auf die wichtigen Haltungsmuskeln wird der Rumpf stabilisiert. Zu schwach gewordene Mukeln werden gekräftigt, verkürzte Muskeln gedehnt. Die Bewegungen werden fließend kontrolliert und dabei mit entsprechender Atmung kombiniert. Ein muskuläres Gleichgewicht wird wiederhergestellt. Dieses Übungskonzept ist nicht nur ideal, wenn Sie unter Rückenbeschwerden leiden, sondern dient der allgemeinen Erhaltung der Gesundheit und Prävention von Rückenproblemen. Haltungsschwächen können verbessert und die Heilung von stressbedingten Erkrankungen kann positiv beeinflusst werden. 8 Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten. Teilnehmen können bis zu 10 Personen. Der Kurs wird ab 7 Anmeldungen eingerichtet. e auf Anfrage: (0201) (Empfang der Physiotherapie) Pilates-Instruktoren Dieses Seminar kann von Beschäftigten des UK Essen ausschließlich in der Freizeit besucht werden. Informationen zu den en und der Anmeldung erhalten Sie unter (0201) (Empfang der Physiotherapie). Operatives Zentrum 1, EG, Physiotherapie Ambulanz Für Beschäftigte des UK Essen beträgt die Teilnahmegebühr 110,00. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 120,00 erhoben. Beim Nachweis regelmäßiger Teilnahme wird von vielen Krankenkassen ein Teil der Kursgebühr erstattet. 106 Seminare

109 8 Gesundheitsförderung 18-A Work Offenes Training auf der hauseigenen Trainingsfläche Sie wollten schon immer etwas für Ihre Fitness tun? Sie suchen eine ansprechende Trainingsfläche in Ihrer Nähe? Sie möchten nachmittags oder abends trainieren? Unsere Programme für Beschäftigte an den sportmedizinischen Geräten machen es Ihnen leicht, Ihr Ziel zu erreichen. Ob dies nun ein starker Rücken, mehr Ausdauer, mehr Beweglichkeit oder eine bessere Figur ist. Nach einer kurzen Einweisung trainieren Sie eigenständig. Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen. Öffnungszeiten der Trainingsfläche: JJMo + Di: 16:00-19:00 Uhr JJMi: 15:00-17:00 Uhr JJDo: 15:00-20:00 Uhr JJFr: 13:00-17:00 Uhr Physiotherapeut/-in Dieses Seminar kann von Beschäftigten des UK Essen ausschließlich in der Freizeit besucht werden. Helle und saubere Umkleide- und Duschmöglichkeiten sind vorhanden. Informationen zu den en und der Anmeldung erhalten Sie unter (0201) (Empfang der Physiotherapie). Weitere Informationen über das gesamte Kursangebot finden Sie auch auf der Homepage der Physiotherapie Operatives Zentrum 1, EG, Physiotherapie Ambulanz Für Beschäftigte des UK Essen beträgt die Teilnahmegebühr 20,00 /Monat. 8 Seminare 107

110 8 Gesundheitsförderung 18-A Funktionelles Faszientraining Faszien sind mehr als nur passives Bindegewebe. Vielmehr sind sie ein gigantisches Netzwerk aus Strängen, Hüllen und Schichten, welches das Gerüst unseres Körpers darstellt. Dieser Kurs zeigt Ihnen die Grundsätze des Faszientrainings. Lernen Sie aktiv Mobilisations-, Kräftigungs- und Entspannungstechniken und die optimale Nutzung des Fasziensystems um leichter durch den Alltag zu kommen. Seien Sie neugierig und lassen Sie sich auf die etwas andere Art des Trainings ein. 8 Besondere Hinweise JJElastizität und Leistungsvermögen der Faszien und Muskulatur steigern und erhalten JJFehlbelastungen regulieren und Haltungsschäden entgegenwirken JJEinzelne Muskeln und Muskelgruppen gezielt regenerieren JJMobilisation und Entspannungstechniken mit der Faszienrolle und anderen Trainingsgeräten. Beschäftigte des UK Essen sowie externe Interessenten Teilnehmen können bis zu 10 Personen. Der Kurs wird ab 6 Anmeldungen eingerichtet. e auf Anfrage: (0201) (Empfang der Physiotherapie) Physiotherapeut/-in, Kursleiter/-in für funktionelles Faszientraining Dieses Seminar kann von Beschäftigten des UK Essen ausschließlich in der Freizeit besucht werden. Anmeldungen und weitere Informationen unter (0201) (Empfang der Physiotherapie). Operatives Zentrum 1, EG, Physiotherapie Ambulanz Für Beschäftigte des UK Essen beträgt die Teilnahmegebühr 95,00. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 105,00 erhoben. Beim Nachweis regelmäßiger Teilnahme wird von vielen Krankenkassen ein Teil der Kursgebühr erstattet. 108 Seminare

111 9 Sprachen 18-A-09-01/-02 Deutsch als Fremdsprache im Krankenhaus Empathische-Interkulturelle-Arzt-Patienten-Kommunikation (EI-AP-K) Kurs 1 Ärztinnen und Ärzten wird es in Kleingruppen ermöglicht, ein Jahr berufsbegleitend 90 Minuten (2 UE) nach Vereinbarung professionelle Gesprächstechniken in der Arzt-Patienten-Kommunikation unter Supervision und direktem Feedback zu trainieren. Zusätzlich wird es realitätsnahe Simulationsszenarien aus dem Stationsalltag geben. Im neuen Lehr- und Lernzentrum stehen Patienten des Simulations-Patienten-Programms für Aufklärungsgespräche, Anamnesen und Untersuchungen an vier Samstagsterminen zur Verfügung. Kurs 2 In diesem Kurs werden nichtwissenschaftlich Beschäftigten die Deutschkenntnisse vermittelt, die sie benötigen, um sich am Arbeitsplatz verständigen zu können. Neben dem erforderlichen Wortschatz werden auch sprachliche Grundfertigkeiten für Situationen des Alltags eingeübt. Die Referentin geht sehr individuell auf den Arbeitszusammenhang der Beschäftigten ein! Besondere Hinweise Kurs 1: Ärztinnen und Ärzte, die ihre Deutschkenntnisse sowie ihre empathische Kommunikation trainieren möchten Kurs 2: Nichtwissenschaftlich Beschäftigte des UK Essen, die ihre Deutschkenntnisse verbessern möchten Teilnehmen können bis zu 12 Personen. (18-A-09-01) Kurs 1 (Andrea Kroekel): auf Anfrage, 1 mal wöchentlich 90 Min. (18-A-09-02) Kurs 2 (Kirsten Christiani): auf Anfrage Kurs 1: Andrea Kroekel, Kurs 2: Kirsten Christiani Dieses Seminar kann von Beschäftigten des UK Essen bei dienstlicher Befürwortung in der Arbeitszeit besucht werden. Ansprechpartnerinnen: Inhaltliche Fragen: Dr. Stefanie Merse, Tel.: (Kurs 1) Anmeldungen: Monika Schmitz, Tel.: wird bei Anmeldung bekannt gegeben Fortbildungspunkte sind bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. 9 Seminare 109

112 9 Sprachen 18-T Englisch für Vorträge, Verträge und Studien English for Clinical Studies and Contract Law English Presentation Skills Dieses Seminar richtet sich an Beschäftigte, die sich mit klinischen Studien befassen, Präsentationen halten und Verträge entwerfen. JJFähigkeit, selbständig englischsprachige Präsentationen zu planen JJAnwendung der Grundregeln erfolgreicher Präsentationen JJUmgang mit Fragen und Einwänden JJErweiterung des Vokabulars und dessen mündlichen und schriftlichen Gebrauchs JJAuffrischung der Grammatik und Strukturen JJVerwendung von Fachtermini medizinisch wie juristisch JJEntwurf stilistisch und rechtlich korrekter Verträge JJLeitung von Vertragsverhandlungen 9 Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 16:30-18:00 Uhr Anmeldeschluss Der Kurs wird von einem Referenten der Stevens Sprachschule geleitet. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 90,00 erhoben. 110 Seminare

113 9 Sprachen 18-T Medical English Dieser Kurs soll den Abbau von Hemmungen bei der Kommunikation mit englischsprachigen Patienten fördern und einen sicheren Umgang mit der Sprache gewährleisten. JJAnwendung und Ausbau der grammatikalischen Kenntnisse JJFormulierung von Fragen JJErweiterung des Hörverständnisses J J Erweiterung der Kommunikationsfähigkeit und des Vokabulars für Gespräche mit Patienten über medizinische Notwendigkeiten wie z. B. reassuring patients, examining the patient, giving a diagnosis and giving day-to-daycare Dieser Kurs ist für medizinisches Personal geeignet, die mit englischsprachigen Patienten kommunizieren müssen. Das Programm wird an die jeweiligen Vorkenntnisse und für die Teilnehmenden nötigen Kursinhalte angepasst. Teilnehmen können bis zu 20 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , jeweils von 16:30-18:00 Uhr Anmeldeschluss Der Kurs wird von einem Referenten der Stevens Sprachschule geleitet. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 90,00 erhoben. 9 Seminare 111

114 10 EDV Übersichtsplan für die EDV-Module Grundlagen Windows und Microsoft (MS) Office MS Office Programme Word Excel Access Textverarbeitung Tabellenkalkulation (Grundlagen-/ Vertiefungskurs) Datenbankmanagement Outlook verwaltung, Arbeitsorganisation Präsen - tationserstellung Power- Point 10 Weitere Programme Medico Klinik- Informationssystem (KIS) Chili-PACS Bildarchiv 112 Seminare

115 10 EDV 18-A Grundlagen Windows und Microsoft Office In diesem Kurs wird den Kursteilnehmenden ermöglicht, einen ersten Überblick über das Betriebssystem Windows und das dazugehörige Office- Paket zu erlangen. Die Kursteilnehmenden erhalten Gelegenheit, Kenntnisse über die praktischen Anwendungsbereiche der folgenden Programme zu bekommen. JJÜberblick über das Betriebssystem Windows J J Grundzüge des Office-Paketes: Word Excel PowerPoint JJInternet-Explorer Das Zusammenspiel der einzelnen Programme, z. B. das Kopieren und Einfügen mit der Zwischenablage oder die Nutzung der in Excel erfassten Daten in der Textverarbeitung, wird erarbeitet. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage Andreas Nöll EDV-Raum, Robert-Koch-Str Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 140,00 erhoben. 10 Seminare 113

116 10 EDV 18-T Word Grundlagen Die Teilnehmenden sollen die Grundstruktur von Word kennenlernen, um eigene Texte erstellen und gestalten zu können. Anhand von Beispielen werden ihnen die Grundlagen der Textbearbeitung, Textgestaltung und Formatierung vermittelt. Weitere Themen sind das Arbeiten mit Dokumentvorlagen sowie mit Formatvorlagen. Aktive Teilnahme an der inhaltlichen Gestaltung durch die Teilnehmenden ist ausdrücklich erwünscht. JJKennenlernen der Grundstruktur JJZeichen- und Absatzformatierung JJDruckgestaltung JJArbeiten mit Formatvorlagen JJTextkorrektur, Silbentrennung JJTabstopps und Tabellen JJAbschnitte, Spaltendruck, Kopf- und Fußzeilen JJEinfacher Serienbrief 10 Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 08:30-12:30 Uhr Andreas Nöll Kenntnisse bezüglich der Windows-Fenstertechnik und der Dateiablage sind erforderlich. EDV-Raum, Robert-Koch-Str Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 140,00 erhoben. 114 Seminare

117 10 EDV 18-T-10-03/-04/-05 Excel Grundlagen Den Teilnehmenden wird der Anwendungsbereich der Tabellenkalkulation Excel vorgestellt. Dazu wird zunächst dargestellt, welche Aufgaben unter Verwendung des Programms gelöst werden können. Die graphische Darstellung der tabellarisch erfassten Daten wird erläutert. JJGrundlagen der Tabellenbearbeitung JJArbeiten mit Formeln JJZellformatierung JJFunktionen und Namen JJTabellen und Arbeitsmappen JJUmsetzung der Tabellen in grafische Darstellungen JJEinfache Wenn-Dann-Funktionen Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-10-03) , jeweils 08:30-12:30 Uhr (18-T-10-04) , jeweils 08:30-12:30 Uhr (18-T-10-05) , jeweils 08:30-12:30 Uhr Anmeldeschluss (18-T-10-03) (18-T-10-04) (18-T-10-05) Besondere Hinweise Michael Ritter Die Teilnehmenden sollten Grundkenntnisse in der Textverarbeitung haben. EDV-Raum, Robert-Koch-Str Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 140,00 erhoben. 10 Seminare 115

118 10 EDV 18-T-10-06/-07 Excel Vertiefung Die Teilnehmenden werden im Verlauf dieses Kurses komplexe Excel-Anwendungen erstellen, die eine umfangreiche Datenanalyse ermöglichen. Auch mit der Was-wäre-wenn-Analyse sollen sich die Teilnehmenden auseinandersetzen. Ferner werden Diagramme zur Datenanalyse vorgestellt. JJTabellen gliedern JJKomplexe Wenn-Dann-Funktionen JJMit Datenbanken in Excel arbeiten JJTabellen kombinieren und konsolidieren JJPivot-Tabelle erstellen und anpassen JJWas-wäre-wenn-Analyse (Trendanalyse, Datentabellen, Zielwertsuche) JJDiagramme zur Datenanalyse 10 Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-10-06) , jeweils 08:30-12:30 Uhr (18-T-10-07) , jeweils 08:30-12:30 Uhr Anmeldeschluss (18-T-10-06) (18-T-10-07) Besondere Hinweise Michael Ritter Die im Grundkurs vermittelten Kenntnisse sind unabdingbare Voraussetzungen, um dem Kurs folgen zu können. EDV-Raum, Robert-Koch-Str Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 140,00 erhoben. 116 Seminare

119 10 EDV 18-T Access Grundlagen Das Datenbankprogramm Access wird mit seinen Einsatzmöglichkeiten vorgestellt. Die Kursteilnehmenden bekommen Gelegenheit, die grundlegenden Arbeitstechniken von Access kennenzulernen. Anhand von Beispielen werden verschiedene Datenbankobjekte, Tabellen, Formulare, Berichte und Abfragen angelegt, geändert und bearbeitet. Auf Wunsch wird die Erstellung von Diagrammen und Etiketten oder ein Einblick in die Erstellung von Makros die Einführung in Access abschließen. JJAufbau und Übersicht des Leistungsspektrums einer relationalen Datenbank JJgrundlegende Arbeitstechniken JJAnlegen, Ändern und Bearbeiten der verschiedenen Datenbankobjekte (Tabellen, Formulare, Berichte, Abfragen) JJggf. Diagramme und Etiketten bzw. Erstellung von Makros Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 08:30-12:30 Uhr Michael Ritter Kenntnisse in der Funktionalität des Office-Paketes (vgl. Grundlagenkurs Windows) sind erforderlich. Bei Bedarf kann ein Vertiefungskurs eingerichtet werden. EDV-Raum, Robert-Koch-Str Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 140,00 erhoben. 10 Seminare 117

120 10 EDV 18-A MS Outlook im Büro Grundlagen In diesem Kurs wird den Teilnehmenden das Anwendungsspektrum des Personal-Information-Managers Outlook vorgestellt. Sie erlernen die Funktion und Verwendung von s und die Verwaltung von en, Kontakten und Aufgaben. Zudem werden Sie das vielseitige Programm umfassend zu nutzen wissen, auch im Rahmen von gegenseitigen Freigaben. Die Teilnehmenden werden anhand praktischer Übungen zur selbständigen Beherrschung des Programms geführt. Die Interaktion der Teilnehmenden an der Kursgestaltung während des Kurses ist ausdrücklich erwünscht. 10 Besondere Hinweise JJEinrichten von Outlook für Exchange JJErstellen und Versenden von s J J J Empfangen, Weiterleiten und Löschen von s J Benutzung von Mailverzeichnissen und die Ablage von s in der Outlook-Verzeichnisstruktur JJAnpassen des persönlichen Outlook-Profils JJKalenderfunktion und planung JJErstellen und Bearbeiten von Notizen JJEinrichten des Abwesenheitsassistenten JJBerechtigungen und Freigaben auf die verschiedenen Postfachbereiche JJRegelassistenten einrichten Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen des Gesundheitswesens (Inhalt ist die Anwendung von MS Outlook, nicht die Internetanwendung Outlook Web App). Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. 2 halbe Tage, e nach Absprache Christian Lenz Voraussetzung sind Grundkenntnisse mit der Windows-Fenster-Technik und dem Umgang mit einem PC. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 60,00 erhoben. 118 Seminare

121 10 EDV 18-T Präsentationen erstellen mit PowerPoint Das Präsentationsprogramm PowerPoint wird vorgestellt. Den Teilnehmenden des Kurses werden die Möglichkeiten des Programms nahegebracht. Es wird erläutert, wie eine Präsentation am sinnvollsten zu gliedern ist. Die Teilnehmenden können sich mit den vorhandenen Vorlagen sowie den im Programm enthaltenen Assistenten und Ratgebern auseinandersetzen. JJKennenlernen der Arbeitsoberfläche JJErstellen einer schnellen Präsentation mit dem Autoinhalts-Assistenten JJBearbeiten von Folien (hinzufügen und löschen) JJEditieren von Texten JJEntwurf einer eigenen Präsentationsvorlage JJErstellen von Diagrammen JJAnimation von Text und Grafiken JJErstellen einer Individual-Präsentation JJErstellen von Masterfolien Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 08:30-12:30 Uhr Andreas Nöll Grundkenntnisse in Bezug auf ein Textverarbeitungsprogramm sind Voraussetzung. EDV-Raum, Robert-Koch-Str Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 110,00 erhoben. 10 Seminare 119

122 10 EDV 18-A Medico Die hier vorgestellten Kurse beziehen sich auf das am UK Essen flächendeckend im Einsatz befindliche Krankenhausinformations- und Kommunikationssystem medico der Firma Cerner. Die Module können unabhängig voneinander belegt werden. Die Kursteilnehmenden sollten Grundkenntnisse bezüglich der Bedienung eines PC unter Windows haben. Basismodule: JJKlinischer Arbeitsplatz/Stationsarbeitsplatz i. V. m. Fieberkurve und insbesondere Pflegeprozessdokumentation JJAmbulanzarbeitsplatz JJArztarbeitsplatz JJLeistungsstellenarbeitsplatz JJOP-Management Spezialmodule: JJKodierung JJArztbriefschreibung JJKlinische Dokumentation und Befundauskunft JJDigitales Archiv 10 Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an alle neuen Beschäftigten des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 6 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage Diverse Ein Anmeldeformular und Details zu den einzelnen Modulen finden Sie auf unserer Homepage unter Menüpunkt Fort- und Weiterbildung, Unterpunkt Seminarangebot. Teehaus EDV-Schulungsraum, Hohlweg Seminare

123 10 EDV 18-A Chili-PACS (Bildauskunft) In diesem Seminar wird das am UK Essen flächendeckend eingesetzte Bildarchiv Chili-PACS (Picture Archiving and Communication System) vorgestellt. Es handelt sich um einen Einführungskurs. Die Teilnehmer lernen die zugrunde liegende Zielsetzung und die wichtigsten Funktionen des Systems. Dabei werden auch häufige Probleme sowie Anpassungsmöglichkeiten für den Endanwender beleuchtet. Dauer Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen, die aus administrativen (z. B. Patienten-CD Upload) oder diagnostischen Gründen (Ärztinnen und Ärzte) mit dem Chili-PACS arbeiten. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 6 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage 1 Std. Daniel Funke wird bei Anmeldung bekannt gegeben 10 Seminare 121

124 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T Hygienefortbildung für Praxisanleiter/-innen Offizielle Empfehlungen des Robet-Koch-Instituts sehen vor, dass Hygieneschulungen für Mitarbeiter/-innen in Kleingruppen und praxisnah durchgeführt werden sollen. Dies gilt insbesondere für Schulungen im Umgang mit Devices oder bei Verbandswechseln. Am UK Essen sollen im Bereich Pflege diese Schulungen langfristig durch die Praxisanleiter/-innen übernommen werden. Dazu müssen diese speziell für diese Aufgabe qualifiziert werden. Voraussetzung Inhalt dieses Kurses ist die Schulung zur Pflege und Umgang mit Gefäßzugängen. Die Schulung findet praxisnah mit Hilfe von Modellen statt. Abgeschlossenes Gesundheits- und Krankenpflege-/Kinderkrankenpflegeexamen Praxisanleiter/-innen, aber auch weitere Interessierte Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. 1. Kurs: , Hygienischer Wundverbandwechsel 2. Kurs: , Umgang mit peripheren Gefäßkathetern 3. Kurs: , Umgang mit Gefäßkathetern 4. Kurs: , Händehygiene 11 jeweils von 10:00-10:45 Uhr Dauer 45 Minuten Anmeldeschluss Kurs 1: ; Kurs 2: ; Kurs 3: ; Kurs 4: Dr. Birgit Ross wird bei Anmeldung bekannt gegeben 122 Seminare

125 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T Refresherkurs Hygiene Anmeldeschluss Leitung Ansprechpartner/in Hygienebeauftragte Ärzte und Pflegende sind gesetzlich verpflichtet, sich regelmäßig (spätestens alle zwei Jahre) auf dem Gebiet der Hygiene und Infektionsprävention fortzubilden. Ständig neue Empfehlungen und Vorschriften machen es notwendig, das bereits vorhandene Wissen wieder zu aktualisieren. Wir bieten daher am UK Essen einen Refresherkurs für Hygienebeauftragte an. Hygienebeauftragte Pflegende sowie Hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte des UK Essen. Die Veranstaltung ist auch geeignet für Teilnehmende aus anderen Einrichtungen, die das Konzept und die Themen des UK Essen übernehmen wollen , 08:30-16:30 Uhr Dr. Birgit Ross Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen: Monika Schmitz Tel. (0201) Diverse Hörsaal der Verwaltung am UK Essen Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 150,00 erhoben. 11 Seminare 123

126 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T Train the trainers Kurzschulungen für Hygienebeauftragte Die HygMedVo NRW fordert, dass alle Beschäftigten mindestens 1 x pro Jahr zu einem hygienisch relevanten Thema unterrichtet werden. Diese Schulung muss dokumentiert werden. Im UK Essen wird diese Auf gabe seit 2013 von den Hygienebeauftragten übernommen. Die Krankenhaushygiene bietet zu ihrer Unterstützung mehrmals jährlich Kurzschulungen (Train the trainers) zu verschiedenen aktuellen Themen der Hygiene an. Die Themen werden so präsentiert, dass die Teilnehmenden sie auf ihrer Station bzw. in ihrer Abteilung, z. B. in einer Teambesprechung, weitervermitteln können. Material dafür wird von der Krankenhaushygiene zur Verfügung gestellt. 11 Besondere Hinweise Hygienebeauftragte Pflegende sowie Hygienebeauftragte Ärztinnen und Ärzte des UK Essen. Die Veranstaltung ist auch geeignet für Teilnehmende aus anderen Einrichtungen, die das Konzept und die Themen des UK Essen übernehmen wollen , 13:00-13:30 Uhr oder , 13:00-13:30 Uhr oder , 13:00-13:30 Uhr oder , 13:00-13:30 Uhr Krankenhaushygiene des UK Essen Die konkreten Themen werden im Vorfeld aktuell auf der Website der Krankenhaushygiene ( bekannt gegeben. Für eine Teilnahme ist eine vorherige Anmeldung nicht nowendig. Seminarraum Medizinisches Forschungszentrum 124 Seminare

127 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T Sicher im MRT Wie funktioniert ein MRT? Welche Risiken gibt es? Nach einem kurzen Überblick über den Aufbau eines Magnetresonanztomographen werden Sie vor allem für die Gefahren eines Dauermagnetfeldes sensibilisiert. Kurze Videoclips und Fotografien verdeutlichen dabei, welche Gefahren für Patienten und Personal bestehen können, wenn das medizinische Fachpersonal nicht ausreichend geschult ist. e Anmeldeschluss Besondere Hinweise JJAufbau eines MRT J J J J J J J J J J Sicherheitsaspekte, Risiken und Einschränkungen J Gefahrenpotential eines statischen Magnetfeldes J Notstopp und Quenchen eines Magneten J Verhaltensmaßnahmen im Notfall J Gefahrenpotential von magnetischen Gradientenfeldern J Gefahrenpotential des Hochfrequenzfeldes J Kontraindikation und MRT-Kompatibilität J Patientenvorbereitung J Besonderheiten im Ultra-Hochfeld (7 Tesla MRT) Dieser Kurs ist zwingende Voraussetzung für alle Beschäftigten des UK Essen, die dienstlich Zugang zum Magnetresonanztomographen bzw. zum Scannerraum benötigen, Studien durchführen und/oder Patienten und Probanden im Scannerraum betreuen müssen. Für Forschende, die am 7 Tesla MRT Studien durchführen oder begleiten möchten, muss der Kurs zudem einmal jährlich aufgefrischt werden. Der Kurs wird ab 5 Anmeldungen eingerichtet , 15:00-16:30 Uhr oder , 15:00-16:30 Uhr oder , 14:00-15:30 Uhr oder , 14:00-15:30 Uhr oder , 15:00-16:30 Uhr oder , 14:00-15:30 Uhr 2 Wochen vor dem jeweiligen Dr. Marcel Gratz, Dr. Oliver Kraff, Dr. Stefan Maderwald Für die Teilnahme an einer Schulung ist eine vorherige Anmeldung bei Monika Schmitz, Bildungsakademie, erforderlich. 11 Seminare 125

128 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T-11-05/-06 Umgang mit multiresistenten und anderen isolierpflichtigen Erregern Die durch multiresistente Staphylococcus-aureus-Stämme verursachten Infektionen lassen sich nur schlecht und oft auch gar nicht antibiotisch behandeln. Die verlängerte Liegezeit der betroffenen Patienten führt zu Mindereinnahmen für die Kliniken, während gleichzeitig mehr Geld für die Behandlung aufgewendet werden muss. Der frühzeitigen Isolierung der betroffenen Patienten kommt, in Kombination mit einer konsequenten Hygiene, eine immer größere Bedeutung zu. Die Berufsgruppe Pflege ist nicht nur bei der direkten Maßnahmenumsetzung, sondern auch vor allem beim Schnittstellenmanagement gefordert. Erkrankung und notwendige Maßnahmen müssen mit den an der Behandlung des Patienten beteiligten Berufsgruppen (z. B. Krankentransport, diagnostische Funktionsdienste, Physiotherapie etc.), den Angehörigen und auch mit dem betroffenen Patienten selbst kommuniziert werden. JJMRSA/ORSA Infektion/Kolonisation JJMRSA/ORSA Häufigkeit im UK Essen JJMeldekette MRSA/ORSA JJAktueller Stand der MRSA/ORSA-Maßnahmen JJBin ich MRSA/ORSA-Träger? Ich bin MRSA/ORSA-Träger! Was tue ich? JJMultiresistente Erreger, z. B. VRE, Noroviren, Clostridium difficile 11 Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen, die unmittelbar in der Patientenversorgung tätig sind, sowie an externe Interessenten. Teilnehmen können bis zu 20 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-11-05) , 13:00-16:00 Uhr (18-T-11-06) , 10:00-13:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-11-05) (18-T-11-06) Martin Hilgenhöner wird bei der Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 50,00 erhoben. 126 Seminare

129 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T-11-07/-08 Erste Hilfe für Beschäftigte im Gesundheitswesen In diesem Kurs werden den Teilnehmenden die grundlegenden Kenntnisse und Fähigkeiten zur Leistung der Ersten Hilfe gemäß den Unfallverhütungsschutzvorschriften vermittelt. Im Vordergrund stehen u. a. das praktische Einüben von lebensrettenden Maßnahmen sowie die Verhaltensgrundsätze bei betrieblichen Notfällen. JJGrundlagen der Ersten Hilfe JJVerhaltensgrundsätze bei betrieblichen Notfallsituationen JJVerhalten bei Herz-/Kreislaufversagen Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten aus dem Verwaltungsbereich des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-11-07) , 08:00-16:30 Uhr (18-T-11-08) , 08:00-16:30 Uhr Anmeldeschluss (18-T-11-07) (18-T-11-08) Besondere Hinweise Gottfried Kirstein Medizinische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 60,00 erhoben. 11 Seminare 127

130 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz nach 30 der Strahlenschutzverordnung und 18a der Röntgenverordnung Dieser Kurs dient zur Aktualisierung der Fachkunde im Strahlenschutz gemäß 30 der Strahlenschutzverordnung und 18a der Röntgenverordnung. JJModul A: Gesetzliche Grundlagen der Strahlenschutz- und Röntgenverordnung Physikalische Grundlagen, Richtlinien, Normen und Dosisbegriffe JJModul B: Aktualisierung nach Strahlenschutzverordnung Spezielle Aspekte von Strahlentherapie und vom Umgang mit Radionukliden JJModul C: Aktualisierung nach Röntgenverordnung Spezielle Aspekte von bildgebenden Verfahren mit ionisierenden Strahlen 11 Ärzte, Physiker, Strahlenschutzbeauftragte, MTRA, med. Fachangestellte und sonstiges Hilfspersonal, OP-Pflegepersonal (nur Modul C) Teilnehmen können bis zu 100 Personen. Freitag, : 14:00-17:30 Uhr (Modul A) Samstag, : 09:00-12:15 Uhr (Modul B) Samstag, : 13:30-16:45 Uhr (Modul C) Anmeldeschluss Besondere Hinweise Samstag ist für Teilnehmende der Module A, B und C Mittagessen inklusive. Ansprechpartner: Fachliche Fragen: Ute Zillmann, Tel. (0201) Organisatorische Fragen, Anmeldung: Monika Schmitz, Tel. (0201) wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Interessenten ergeben sich folgende : Strahlenschutzaktualisierung n. RöV: Teiln. Modul A + C 130,00 Strahlenschutzaktualisierung n. StrSchV: Teiln. Modul A + B oblig. 130,00 Strahlenschutzaktualisierung n. RöV und StrSchV: Teiln. Modul A, B + C oblig. 160,00 Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. 128 Seminare

131 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-A Gefahrstoffe im Krankenhaus Nach dem Gefahrstoffrecht müssen alle Personen, die mit Gefahrstoffen arbeiten, in deren Eigenschaften und Handhabung unterwiesen sein. Die Teilnehmenden erhalten Tipps und Hinweise auf typische Gefahrstoffe im Krankenhaus sowie auf korrekten Umgang damit. Das Ziel der Schulung ist es, die Teilnehmende zum sicheren Umgang mit Gefahrstoffen zu befähigen. Ergänzend sind auch Arbeitsschutzaspekte (z. B. Nadelstichverletzungen oder Feuchtarbeit) möglich. Kurs 1: Ärztinnen und Ärzte, OP- und Pflegepersonal, Reinigungsdienst und weitere Kurs 2: Beschäftigte in Laboren Teilnehmen können bis zu 20 Personen. auf Anfrage Detlef Bertling Besondere Hinweise Ansprechpartner: Detlef Bertling, Tel. (0201) , wird bei der Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 50,00 erhoben. 11 Seminare 129

132 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-A Arbeitsschutz in Bio- und Genlaboratorien Schutzmaßnahmen beim Umgang mit biologischen und chemischen Agentien Die technischen und organisatorischen Voraussetzungen zum Betrieb von Laboren, in denen mit chemischen und biologischen Gefahrstoffen gearbeitet wird, sind regelmäßig Änderungen unterworfen. Dies ist zum einen auf geänderte gesetzliche Vorschriften zurückzuführen und zum anderen auf Veränderungen in der Labornutzung durch den Nutzer (andere Schwerpunkte in der Forschung und/oder Patientenversorgung). 11 JJErrichtung und Betrieb mikrobiologischer Laboratorien und gentechnischer Anlagen JJErkennen und Abstellen von Mängeln mit dem Instrument der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung JJPlanung von Nutzungsänderungen in Laboren JJAuswirkungen von neuen gesetzlichen Regelungen in der Laborpraxis Der Kurs wendet sich an Vorgesetzte (Laborleiter, Arbeitsgruppenleiter, Institutsleiter etc.), Sicherheitsbeauftragte und sonstige Multiplikatoren im Arbeits- und Gesundheitsschutz aus dem UK Essen sowie aus externen Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 20 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage Dr. Uwe Stank-Plucas wird bei der Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 50,00 erhoben. 130 Seminare

133 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-A Gefahrstoffentsorgung im UK Essen Praktische Umsetzung der Entsorgungsvorschriften des UK Essen Nach der Dienstanweisung zur Sammlung und Entsorgung von Abfällen (Hinweis: beruhend auf den geltenden rechtlichen Vorschriften) sind für den Menschen und die Umwelt gefährliche Stoffe gesondert zu entsorgen. Die Teilnehmenden erhalten sowohl einen Überblick über die Verfahrensweisen als auch praktische Informationen zur Entsorgung von chemischen Sonderabfällen. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen, die für die Gefahrstoffentsorgung zuständig sind, z. B. Laborbeschäftigte, sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage Detlef Bertling Besondere Hinweise Ansprechpartner: Detlef Bertling, Tel. (0201) Die Anmeldung für die Schulung erfolgt über die Bildungsakademie. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 50,00 erhoben. 11 Seminare 131

134 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-A Arbeitssicherheit beim Transport von (Klinik-)Abfällen und Gefahrgütern Dem Transport von (Klinik-)Abfällen und Gefahrgütern wird im Klinikalltag oft ein zu geringer Stellenwert eingeräumt. Dabei fallen doch täglich erhebliche Abfallmengen an und machen viele Transportwege erforderlich. Die in diesem Zusammenhang möglichen Gefahren, wie z. B. Ansteckungs- und Verletzungsgefahren werden häufig unterschätzt. Das Seminar gibt einen aktuellen und praxisbezogenen Überblick, wie die Arbeitssicherheit und die Unfallprävention von Beschäftigten im Pflegedienst und im Labor durchgeführt werden kann. 11 JJKennzeichnung verschiedener Abfallarten und Gefahrgüter im Krankenhaus JJLagerung und Transport von Krankenhausabfällen und Gefahrgütern (z. B. Gase) JJRisiken im Zusammenhang mit Krankenhausmüll und Gefahrgütern JJVorbeugung und Motivation JJBeteiligung der Beschäftigten in der Arbeitssicherheit und im Gesundheitsschutz Der Kurs wendet sich an die Beschäftigten des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 20 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage, 14:00-16:00 Uhr Christoph Karbach, Dr. Ulrich Mikloweit wird bei Anmeldung bekannt gegeben 132 Seminare

135 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T Evakuierung im Brandfall Das Seminar beinhaltet u. a. folgende Themen: JJRechtliche Grundlagen JJInterne/externe Gefahrenlagen für das Krankenhaus JJErfahrungen aus der Krankenhausevakuierung Dresden JJFührungsorganisation (Wer ist für was zuständig?) JJZusammenarbeit im Schadensfall zwischen Krankenhaus und Feuerwehr JJAltes und neues Schadenszenario JJGefahrenanalyse: Was bedroht den Krankenhausbetrieb? Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich vor allem an Ärztinnen und Ärzte sowie Pflegekräfte mit Führungsaufgaben am UK Essen. Teilnehmen können bis zu 20 Personen , 09:00-12:00 Uhr Bernd Weißhaupt wird bei Anmeldung bekannt gegeben 11 Seminare 133

136 11 Krankenhaushygiene/Arbeitssicherheit 18-T Weiterführende Ausbildung zum Brandschutzhelfer Die Übernahme der Verantwortung im Brandschutz trägt dazu bei, die betriebliche Sicherheit zu erhöhen und durch die Einleitung von Erstmaßnahmen im Brandfall Personen- und Sachschäden zu vermeiden oder so gering wie möglich zu halten. Zu diesem Zweck werden Brandschutzhelfer entsprechend ausgebildet. Theoretischer Teil: JJAufgaben der Brandschutzhelfer/-innen JJRechtliche Grundlagen JJGrundlagen der Verbrennung JJLöschmittel und ihre Anwendung JJVerhalten im Brandfall JJBrandverhütung 11 Anmeldeschluss Praktischer Teil: JJDemonstration einer Fettexplosion JJDemonstration eines Spraydosenzerknalls JJPraktische Löschübungen mittels Löschdecke und Feuerlöschern Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-15:00 Uhr oder , 09:00-15:00 Uhr 6 Wochen vor dem jeweiligen Bernd Weißhaupt Raum U 4/5, Hohlweg 18, UG 134 Seminare

137 12 Pflege und Medizin 18-T-12-01/-02/-03 Palliative Care Plus Vertiefungskurs gemäß Vorgabe 39a SGB V Das Seminar aktualisiert und ergänzt die erforderlichen palliativ-pflegerischen und medizinischen Kenntnisse der in diesem Fachgebiet tätigen professionell Pflegenden. JJAusgewählte Pflegeinterventionen zur Verbesserung der Lebensqualität JJWeitere aus dem Bereich Palliative Care Der Kurs wendet sich an Teilnehmende mit absolvierter Palliative Care Fortbildung (160 Stunden) des UK Essen sowie aus externen Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. (18-T-12-01) , jeweils 09:00-16:00 Uhr (18-T-12-02) , jeweils 09:00-16:00 Uhr (18-T-12-03) , jeweils 09:00-16:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-12-01) (18-T-12-02) (18-T-12-03) Ansprechpartner/in Bettina Stanelle Anne Mauelshagen, N. N. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 250,00 erhoben. 12 Seminare 135

138 12 Pflege und Medizin 18-A Trauerwege: Praktische Impulse zur Gestaltung von Wegen durch die Trauer Die Teilnehmenden erhalten Impulse zum Umgang mit der eigenen Trauer sowie zur Trauer und Verlustbewältigung von Patienten und Angehörigen im klinischen Alltag. Dauer Dazu werden JJpraktische Übungen zur Selbsterfahrung im persönlichen Umgang mit Verlust und Trauer durchgeführt; JJMöglichkeiten und Wege anhand von Fallbeispielen aus der Praxis diskutiert; JJpraktische Überlegungen, Anregungen und Impulse zum Umgang mit Patienten und Angehörigen sowie eigene Erfahrungen im klinischen Alltag besprochen. Der Kurs wendet sich an Beschäftigte aller Berufsgruppen des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 12 Personen. auf Anfrage 1 Tag, 09:00-16:00 Uhr Ulrike Ritterbusch, Karin Scheer wird bei Anmeldung bekannt gegeben Seminare

139 12 Pflege und Medizin 18-T Die Begleitung von Sterbenden als Qualitätsmerkmal Die Begegnung mit Schwerkranken und Sterbenden erfordert von Pflegenden und Ärzten wiederholt eine intensive Auseinandersetzung und geht mit vielfältigen Belastungen einher. In diesem Seminar werden Problemfelder in der Sterbebegleitung thematisiert, eigenes Handeln und eigene Konzepte hinterfragt sowie Einsicht in Verlustgeschehen und Trauerabläufe gewonnen. Anmeldeschluss J J Betroffenheit Sterben Tod JJBegegnung mit sterbenden Menschen und deren Angehörigen in der Krise von Trennung und Verlust JJHilflosigkeit im klinischen Alltag sprachliche und nichtsprachliche Hilfe psychosoziale Kompetenz Umgang mit bewusstlosen Patienten Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Erich Schlotmann wird bei der Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 140,00 erhoben. 12 Seminare 137

140 12 Pflege und Medizin 18-T Grundlagenseminar Psychoonkologie Krebskranke Menschen verstehen und begleiten Die Zahl krebserkrankter Frauen und Männer nimmt weiter zu. Zwar führen Fortschritte in Diagnostik und Therapie fast aller bösartigen Neubildungen dazu, dass Krebserkrankungen heute früher erkannt und besser behandelt werden können, dennoch ist die Diagnose Krebs für die meisten ein Sturz aus der normalen Wirklichkeit. Die Psychosoziale Onkologie befasst sich damit, wie Menschen mit einer Krebserkrankung psychisch stabilisiert und medizinisch, pflegerisch und sozial besser versorgt werden können. Dabei hat sie auch die Situation der Angehörigen als Mitbetroffene im Blick. Im Seminar lernen Sie, welche Unterstützung Krebsbetroffene brauchen, um das Krankheitsgeschehen besser zu verarbeiten und wie eine individuelle Bewältigung gefördert werden kann. Nicht zuletzt stellt sich die Frage der Verarbeitung auch für Beschäftigte in Medizin-, Pflege- und Sozialberufen. Inhaltliche Schwerpunkte: JJEpidemiologische Daten der Krebserkrankung JJDie familiäre und soziale Situation Betroffener JJHilfen zur Verarbeitung der Krebserkrankungen JJGesprächs- und Kontaktgestaltung mit Krebsbetroffenen JJAspekte der wissenschaftlichen Psychoonkologie JJSubjektive Krankheitserklärungen und ihre Bedeutung JJScreening Instrumente zur Erhebung des Betreuungsbedarfs JJS3-Leitlinie Psychoonkologische Diagnostik, Beratung und Behandlung 12 Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Martin Stegmüller wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 80,00 erhoben. 138 Seminare

141 12 Pflege und Medizin 18-T Nationaler Standard Ernährungsmanagement Anmeldeschluss Das Seminar orientiert sich am nationalen Standard Bedürfnis- und bedarfsgerechte Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme bei pflegebedürftigen Menschen. Die Teilnehmenden sollen befähigt werden, Symptome der Mangelernährung bzw. Fehlernährung zu erkennen, konzeptionelle Vorschläge zur Behebung zu entwickeln, im interdisziplinären Team abzustimmen und evaluieren zu können. Weitere Schwerpunkte bilden u. a. Ernährungsangebote für onkologische Patienten und Menschen mit Demenz. Ferner werden ernährungsspezifische Angebote für Menschen mit Schluckstörungen, chronischen Wunden oder künstlichem Darmausgang aufgezeigt. Die Themenschwerpunkte werden nach den Bedürfnissen der Teilnehmenden gewichtet. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen. Teil 1: , 09:00-16:00 Uhr Teil 2: , 09:00-16:00 Uhr Voraussetzung für die Teilnahme an Tag 2 ist die Teilnahme an Tag 1. Michaela Sielaff, Petra Runge-Werner wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 160,00 erhoben. 12 Seminare 139

142 12 Pflege und Medizin 18-T Nationaler Standard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege Harninkontinenz ist immer noch ein gesellschaftliches Tabu. Professionelles Handeln erfordert bei kontinenzbedingten Problemen Einfühlungsvermögen und Orientierung an der individuellen Situation des Betroffenen. Es wird dabei die Zielsetzung verfolgt, bei jedem Patienten/Bewohner die Harnkontinenz zu erhalten oder zu fördern und eine identifizierte Harninkontinenz zu beseitigen, weitestgehend zu reduzieren bzw. zu kompensieren (Expertenstandard des DNQP 2005). JJSymptome und Risikofaktoren einer Harninkontinenz, Inkontinenzarten JJEinsatz von Hilfsmitteln bei kontinenzbedingten Problemen JJAllgemeine und spezielle Maßnahmen zur Kontinenzförderung JJBeratung/Schulung von Patienten/Angehörigen bei kontinenzbedingten Problemen JJUmsetzungen gezielter Interventionen zur Kontinenzförderung Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Pflegenden des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen , 09:00-16:00 Uhr Ellen Caroline Kusuran, Sonja Krah wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben Seminare

143 12 Pflege und Medizin 18-T Nationaler Standard Sturzprophylaxe in der Pflege Es ist von erheblicher Bedeutung, Stürze zu reduzieren und sturzbedingte Verletzungen zu vermeiden. Die Folge von Stürzen ist, neben Verletzungen und Behinderungen, auch die Angst, erneut zu fallen. Es ist anzunehmen, dass Bettlägerigkeit auch eine Folge der Angst vor dem Sturz ist. Diese Angst kann das Selbstvertrauen, selbst einfache Dinge des Alltags sicher zu tun, nachhaltig beeinträchtigen. Hier leistet die Prävention von Stürzen und sturzbedingten Verletzungen nicht nur einen Beitrag zur Verminderung individueller und sozialer Belastungen; vor allem Lebensqualität, Mobilität und Selbständigkeit werden erhöht. JJStürze und Sturzursachen, gefährdete Personen JJRisikoskalen und Risikoeinschätzung im Umfeld JJChecklisten zur Sturzerfassung (Standard-Elemente) JJHilfsmittel zur Sturzverhütung JJRechtliche Aspekte zum Thema Sturz Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen , 09:00-16:00 Uhr Ellen Caroline Kusuran, Petra Runge-Werner wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. 12 Seminare 141

144 12 Pflege und Medizin 18-T Nationaler Standard Schmerzmanagement in der Pflege Eine unzureichende Schmerzbehandlung kann für Patientinnen und Patienten/Betroffene gravierende Folgen wie psychische und physische Beeinträchtigungen, Verzögerungen des Genesungsverlaufes oder Chronifizierung der Schmerzen haben. Durch eine rechtzeitig eingeleitete, systematische Schmerzeinschätzung, Schmerzbehandlung sowie Schulung und Beratung von Patienten und ihren Angehörigen tragen Pflegekräfte maßgeblich dazu bei, Schmerzen und deren Auswirkungen zu reduzieren und zu kontrollieren. 12 Anmeldeschluss Besondere Hinweise JJAkute und chronische Schmerzzustände JJDen Schmerz messen JJMedikamentöse Schmerzbehandlung J J J Pflegerische Maßnahmen zur Schmerzlinderung J Beratung und Schulung von Patienten und Angehörigen zur Schmerzeinschätzung und -beeinflussung Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen. Die Kurse werden ab 10 Anmeldungen eingerichtet und , 09:00-16:00 Uhr Voraussetzung für die Teilnahme an Tag 2 ist die Teilnahme an Tag 1. Rita Bodenmüller-Kroll Bei den Teilnehmenden in der Fortbildung zum Pflegeexperten verlängert sich die Seminarzeit auf 17:00 Uhr. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 160,00 erhoben. 142 Seminare

145 12 Pflege und Medizin 18-T Diabetes mellitus aus pflegerischer Sicht In diesem Seminar wird die Handlungskompetenz der Pflegenden im Umgang mit Diabetikern gestärkt. JJWas ist Diabetes? J J JJTherapiekonzepte J J JJNährstoffe J J Blutzucker-Kontrolle, Qualitätskontrolle J Insulin und Handhabung J Ernährungszustand und Bedarfsberechnung J Ernährungspyramide J Getränke und Mahlzeitenverteilung Der Kurs wendet sich an alle Pflegenden des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 08:30-16:00 Uhr Anmeldeschluss Kristine Schweins, Martina vom Felde wird bei Anmeldung bekannt gegeben 12 Seminare 143

146 12 Pflege und Medizin 18-T Klinikpersonal begegnet Demenz Die Melodie deines Lebens interessiert mich wertschätzende Gesprächsführung Die Teilnehmenden erwerben im Seminar zum einen Kenntnisse über das Krankheitsbild Demenz und zum anderen lernen sie Möglichkeiten der Kommunikation mit Erkrankten kennen. Wahrnehmung als Grundelement unseres Lebens, ihre Störung und die Auswirkungen beim Demenzkranken werden verdeutlicht. Wertschätzende Gesprächsführung mit Menschen mit Demenz ist ein Weg, bei den Betroffenen Gefühle des Angenommenwerdens, des Verstandenwerdens und der Zugehörigkeit zu erzeugen und das Selbstvertrauen zu fördern. Die pflegerische Beziehung zwischen dem Menschen mit Demenz und dem Pflegepersonal wird dadurch harmonisiert und stabilisiert Vertrauen kann entstehen. 12 JJVorstellung Krankheitsbild Demenz JJBehandlungskonzepte J J J J Kommunikation: Ursprung, Zielsetzung und Methodik J Fallbeispiele und praktische Übungen J Praktische Anwendbarkeit Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-16:00 Uhr Bärbel Schenkluhn wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 80,00 erhoben. 144 Seminare

147 12 Pflege und Medizin 18-A Die Darstellung des Pflegeprozesses und der Pflegeplanung in der EDV-gestützten Dokumentation Das ergebnisorientierte Pflege Assessment Acute Care (epa-ac) ist ein voll standardisiertes, als Screeningverfahren konzipiertes Assessmentinstrument, das speziell für den Einsatz in der akutstationären Krankenhausversorgung konzipiert worden ist. Damit werden die Pflegebedürftigkeit und gezielt einzelne Risiken wie Dekubitusgefährdung, Mangelernährung, Sturzrisiko und Schmerzen erfasst. Der Vorteil ist ein standardisiertes, strukturiertes Vorgehen, wobei wesentliche Daten nur einmal erhoben werden müssen. Erforderliche Handlungsschritte unter Verwendung des Instrumentes LEP nursing 3 und abschließende Ergebnisbewertung können dadurch abgeleitet werden. Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. auf Anfrage, 09:00-16:00 Uhr Markus Pätzold wird bei Anmeldung bekannt gegeben 12 Seminare 145

148 12 Pflege und Medizin 18-T Grundlagen zu Systemen der Herz- und Lungenunterstützung (IABP, ECMO) Dieses Seminar richtet sich an Intensivpflegekräfte und vermittelt theoretische Grundlagen und den Umgang mit verschiedenen Systemen der Herzund Lungenunterstützung. JJAufbau und Funktionen der aktuellen Systeme JJSpezielle pflegerische Aspekte Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an Intensivpflegekräfte mit Berufserfahrung. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , 09:00-14:00 Uhr Stefan Vogl wird bei Anmeldung bekannt gegeben Externe Interessierte erhalten eine Preisauskunft auf Anfrage Seminare

149 12 Pflege und Medizin 18-T Moderne Beatmungstherapie Anmeldeschluss Dieses Seminar richtet sich an erfahrene Intensivpflegekräfte zur Vertiefung des Wissens im Bereich der Beatmungstherapie. Vermittelt wird der Umgang mit bewährten und modernen Beatmungsstrategien. JJAnatomie, Physiologie und Pathophysiologie der Lunge JJUnterschiede von Atmung und Beatmung J J Beatmungsformen und deren Indikatoren (IPPV, SIMV, BIPAP, CPAP, ASB, PPS, ATC) JJPermissive Hyperkapnie, kontrollierte Hypoxämie, Open lung, NO Surfactant, HFO, ECMO Pflegende der Intensivstation des UK Essen sowie externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen, die Erfahrungen im Umgang mit Beatmungspatienten haben. Teilnehmen können bis zu 18 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 10:00-13:30 Uhr Prof. Dr. Kuno Rommelsheim wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 90,00 erhoben. 12 Seminare 147

150 12 Pflege und Medizin 18-T-12-16/-17 Umgang und Pflege von tracheotomierten Patienten Dysphagie bei tracheotomierten Patienten im Klinikalltag In diesem praxisorientierten Seminar lernen Pflegekräfte die Besonderheiten im Umgang und bei der pflegerischen Versorgung von tracheotomierten Patienten kennen. Neben den theoretischen Grundlagen werden praktische Übungen hinsichtlich des Handlings eines Tracheostomas sowie Übungen beim Vorliegen einer Dysphagie durchgeführt. JJTheoretische Grundlagen bei tracheotomierten Patienten JJUmgang mit einem Tracheostoma JJTheoretische Grundlagen bezüglich Dysphagie JJÜbungen für Patienten mit einer Dysphagie Das Seminar wendet sich an alle Pflegekräfte, die ihr Wissen im Umgang mit tracheotomierten Patienten erweitern wollen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-12-16) , jeweils 09:00-16:00 Uhr (18-T-12-17) , jeweils 09:00-16:00 Uhr Anmeldeschluss (18-T-12-16) (18-T-12-17) Christoph Hein-Kropp, Eva Lojewski wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 160,00 erhoben Seminare

151 12 Pflege und Medizin 18-T-12-18/-19 Intensivmedizinische Grundlagen für neue Beschäftigte auf Intensivstationen Modul 1: Hämodynamik und Herz-Kreislaufwirksame Medikamente Modul 2: Grundlagen der Beatmung Modul 3: Kontinuierliche Nierenersatzverfahren auf den Intensivstationen Anmeldeschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an neue Beschäftigte im Pflegedienst des UK Essen im Bereich der Intensivstationen bzw. der Intermediate Care Stationen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet. (18-T-12-18) Modul 1: , 09:00-16:00 Uhr Modul 2: , 09:00-16:00 Uhr Modul 3: , 09:00-16:00 Uhr (18-T-12-19) Modul 1: , 09:00-16:00 Uhr Modul 2: , 09:00-16:00 Uhr Modul 3: , 09:00-16:00 Uhr 6 Wochen vor dem jeweiligen Modul Ines Thies, Klaus Kaczmarek, Markus Meyer, Ina Wiegard-Szramek, Holger Lange Die Module können auch einzeln gebucht werden. wird bei Anmeldung bekannt gegeben 12 Seminare 149

152 12 Pflege und Medizin 18-T Umgang mit Kontrakturen In diesem Seminar soll die Sensibilisierung und Handlungskompetenz der Pflegenden gefördert werden, Patienten mit Kontrakturen fachkompetent zu versorgen. JJEntstehung von Kontrakturen JJKontrakturprophylaxe JJMaßnahmen bei bestehenden Kontrakturen JJPraktische Übungen Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des Pflegedienstes des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 10 Anmeldungen eingerichtet , 09:30-11:30 Uhr Claudia Sassen wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 80,00 erhoben Seminare

153 12 Pflege und Medizin 18-T Versorgung massiv übergewichtiger Patienten Massiv übergewichtige Menschen sind in unserem Alltag allgegenwärtig. Die Versorgung dieser Menschen als Patienten im Krankenhaus wird immer aufwendiger. Das Thema soll aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet werden. Fachlichkeit und Empathie spielen dabei eine große Rolle. Sie erhalten Einblicke in die adäquate Versorgung, erlernen spezielle Techniken zur Hilfestellung und lernen Hilfsmittel anzuwenden. JJAdipositas Entstehung und Behandlung JJStigmatisierung und Empathie JJPatientensicherheit JJHilfsmittel JJPraktische Anwendung Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des Pflegedienstes des UK Essen, interessierte Ärztinnen und Ärzte sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 15 Personen , 09:00-16:00 Uhr Rita Eberl wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. 12 Seminare 151

154 12 Pflege und Medizin 18-A Sedierung und Notfallmanagement in der Endoskopie Das Endoskopiepflege- und -assistenzpersonal unterstützt die Ärztin/den Arzt bei der Durchführung einer für die Patienten möglichst schmerz- und stressfreien Endoskopie. Notwendige Voraussetzung für eine sichere Patientenüberwachung und ein reibungsloses Management von Problemsituationen sind Kenntnisse hinsichtlich der verschiedenen Möglichkeiten der Sedierung, Überwachung und Betreuung sedierter Patienten. Zur Vorbereitung des Seminars erhalten die Teilnehmenden einen Studienbrief, der bis zum Fortbildungsbeginn bearbeitet werden muss und auf dem die abschließende Prüfung aufbaut. 12 Anmeldeschluss Besondere Hinweise JJPharmakologie J J J J J J J Strukturelle-personelle Voraussetzungen J Periendoskopisches Management J Dokumentation und Qualitätssicherung J Juristische Aspekte J Reanimationstraining an Megacodepuppen J Übung verschiedener Sedierungskonzepte Der Kurs wendet sich an Pflege- und Assistenzpersonal des UK Essen, das in Bereichen der Endoskopie tätig ist sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 14 Personen. auf Anfrage 8 Wochen vor Kursbeginn Dr. Alexander Dechêne, Doris Stiefenhöfer Die Fortbildung ist von der DEGEA anerkannt und orientiert sich an der S3-Leitlinie. Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen: Patrizia Stumpf, Tel. (0201) Das Seminar findet in den Räumlichkeiten der Bildungsakademie am UK Essen statt. Der genaue wird bei der Anmeldung bekannt gegeben. Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 450,00 erhoben. 152 Seminare

155 12 Pflege und Medizin 18-T Airwaymanagement Umgang mit beatmeten Patienten Die Versorgung beatmeter Patienten beinhaltet eine Vielzahl unterschiedlicher und übergreifender Herausforderungen. Um entsprechend reagieren zu können, sind sowohl fundiertes Wissen als auch professionelles Handeln, insbesondere bei der Beobachtung und Überwachung, der Pflege und dem Umgang mit dem medizinisch-technischen Gerät unverzichtbar. JJBeobachtungs- und Überwachungsparameter JJSpezielle pflegerische Aspekte (u. a. Umgang mit Endotrachealtuben, Larynxmasken, Trachealkanülen, atemunterstützende Maßnahmen) JJUnterstützende Maßnahmen in der Weaning-Phase Anmeldeschluss Der Kurs wendet sich an alle Beschäftigten des UK Essen sowie an externe Interessenten aus Einrichtungen im Gesundheitswesen. Teilnehmen können bis zu 16 Personen , 09:00-16:00 Uhr Klaus Kaczmarek wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben. 12 Seminare 153

156 12 Pflege und Medizin 18-T ATLS Advanced Trauma Life Support Schockraummanagement für Ärzte Das ATLS-Konzept wurde durch das American College of Surgeons entwickelt und wird unter internationaler Beteiligung regelmäßig aktualisiert. In diesem Seminar wird vermittelt, wie ein standardisiertes, prioritätenorientiertes Schockraummanagement von Traumapatienten abläuft. 12 Anmeldeschluss Ansprechpartner/in JJGrundprinzipien der klinischen Erstversorgung J J Behandlungsstrategien der akutklinischen Traumaversorgung der ersten Stunde JJErkennung akut lebensbedrohlicher Zustände JJPrioritätenorientierte Behandlung JJAnwendung des vermittelten Hintergrundwissens und einzelner Fertigkeiten in Fallszenarien (einschließlich schriftlicher und praktischer Prüfung) Der Kurs wendet sich an die Ärztinnen und Ärzte der Fachbereiche Unfallchirurgie, hopädie und Anästhesie des UK Essen sowie an Interessenten aus externen Einrichtungen, die an der Traumaversorgung im Schockraum beteiligt sind. Teilnehmen können bis zu 16 Personen. Der Kurs wird ab 8 Anmeldungen eingerichtet , jeweils 07:00-17:00 Uhr Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen: Monika Schmitz Tel. (0201) Diverse wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 1.875,00 erhoben. Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. 154 Seminare

157 12 Pflege und Medizin 18-T EPLS European Pediatric Life Support Der berufsgruppenübergreifende 3-tägige Kurs für medizinisches Fachpersonal dient der Vermittlung theoretischer Kenntnisse und praktischer Fähigkeiten, um das Risiko eines Atem- und Herzstillstandes bei einem Kind zu erkennen, dem Atem- und Herzstillstand vorzubeugen sowie ein Kind bei Atem- und Kreislaufstillstand zu reanimieren und bei Ateminsuffizienz, Schock oder Polytrauma zu stabilisieren. JJBasismaßnahmen zur Behandlung eines Herz-Kreislauf-Stillstands bei Säuglingen und Kindern JJReanimation des Neugeborenen JJAtemwegsmanagement JJArrhythmien JJTrauma-Management JJEthische Aspekte Abschluss Besondere Hinweise Der Kurs wendet sich an ärztliches und pflegerisches Personal von Kinderintensivstationen sowie an Beschäftigte weiterer Fachdisziplinen, die an der Betreuung und Mitbetreuung von Neugeborenen, Säuglingen und Kindern beteiligt sind. Teilnehmen können bis zu 24 Personen Ausbilder und Material werden von der Medizinischen Hochschule Hannover zur Verfügung gestellt; die Ausbilder sind durch das European Resuscitation Council zertifiziert. Bei erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmenden das Zertifikat EPLS-ERC (European Resuscitation Council). Der Kurs setzt einen Multiple-Choice Test (Unterlagen hierzu werden vor dem Kurs zugesandt) voraus. Nach kurzen theoretischen Auffrischungen werden in praktischen Stationen in kleinen Gruppen die praktischen Fähigkeiten vermittelt. In realitätsnahen Szenarien bekommen die Teilnehmenden die Gelegenheit, die Kenntnisse und Fähigkeiten in einer simulierten Notfallsituation zu üben. Abschließend wird das erworbene Wissen durch einen theoretischen Test und eine praktische Prüfung evaluiert. wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 665,00 erhoben. Fortbildungspunkte für Ärzte werden bei der Ärztekammer Nordrhein beantragt. 12 Seminare 155

158 12 Pflege und Medizin 18-T Medizin für Nichtmediziner Das Seminar gibt den Teilnehmenden in kompakter Form einen Überblick über die medizinischen Leistungsschwerpunkte am UK Essen: Herz-Kreislauf, Onkologie, Transplantation sowie Infektiologie und Hygiene. JJMedizinische ologie J J Theoretische Aspekte der unterschiedlichen Leistungsschwerpunkte: Einblicke in typische Krankheitsbilder medizinische Untersuchungen und ologie Medikationen JJEntsprechende Einblicke in die Praxis Der Kurs wendet sich an Beschäftigte des UK Essen sowie an externe Interessenten mit beruflichem Bezug zum Gesundheitswesen, die über wenige beziehungsweise keine medizinischen Grundkenntnisse verfügen. Teilnehmen können bis zu 20 Personen , 09:00-16:00 Uhr e für die Einblicke in die Praxis werden im Rahmen des Seminars bekannt gegeben Fachdozenten unterschiedlicher Berufsgruppen aus den jeweiligen Bereichen des UK Essen wird bei Anmeldung bekannt gegeben Für externe Teilnehmende wird eine Gebühr von 100,00 erhoben Seminare

159 13 Angebote für Patienten und Angehörige 18-A Begleitung von Menschen mit Demenz Angehörigen-Schulung Das Leben mit Menschen mit einer Demenz ist oft schwierig. Um es ein wenig leichter zu gestalten und vor allem die Veränderungen besser zu verstehen, wurde dieser Kurs entwickelt. JJDemenz: Was ist Demenz und wie entsteht sie? Welche Stadien durchläuft die Krankheit? JJKommunikation: Kommunikation neu gestalten JJWie gehe ich mit herausfordernden Verhalten um? JJDen Alltag gestalten: Biographiearbeit und eine vertraute Umgebung schaffen JJErnährung bei Demenz JJEntlastungsmöglichkeiten für Angehörige JJBewältigungsstrategien entwickeln JJFinanzielle und rechtliche Unterstützung Die Anliegen und Bedürfnisse der Teilnehmenden stehen immer im Mittelpunkt. Angehörige von Menschen mit Demenz sowie Bezugspersonen des Patienten/der Patientin, die zu ihren sozialen Netzwerken gehören. Die maximale pro Kurs beträgt 10 Personen. auf Anfrage Ansprechpartner/in Petra Runge-Werner, Tel. (0201) Rita Bodenmüller-Kroll, Tel. (0201) Rita Bodenmüller-Kroll, Ellen Caroline Kusuran, Petra Runge-Werner wird bei Anmeldung bekannt gegeben Die Teilnahme ist kostenlos. 13 Seminare 157

160 13 Angebote für Patienten und Angehörige 18-A Familiale Pflege Angehörigen-Schulung Dieser Initial-Pflegekurs für pflegende Angehörige dient als Beratungs- und Unterstützungsangebot und verfolgt folgende Ziele: JJStärkung der Kompetenzen und der Person in der (neuen) Lebensphase zur Fürsorge und Pflege eines Angehörigen JJBearbeitung von (Übergangs-)Krisen JJStärkung der Wahrnehmungsfähigkeit und Sensibilität für sich und gegenüber der/dem Pflegebedürftigen JJFörderung familialer Pflegenetzwerke JJStärkung der Selbsthilfepotentiale und der Selbstpflegefähigkeit J J Anders als ich gedacht habe... Veränderungen meiner Lebenssituation durch die Pflege J J Pflege will gelernt sein...! Demonstration, Einübung und Reflexion elementarer Pflegehandlungen JJWer gehört zum Pflegenetzwerk? Wer unterstützt mich? JJEigene Ressourcen entdecken und entwickeln JJPflegezukunft gestalten wo stehe ich/wo stehen wir und wie kann es weitergehen? Pflegende Angehörige und ihre Familien, die am Anfang der Pflege stehen und sich entschieden haben, die Pflege ihres Familienmitgliedes durchzuführen sowie Bezugspersonen des Patienten/der Patientin, die zu ihren sozialen Netzwerken gehören. Die maximale pro Kurs beträgt 12 Personen. auf Anfrage Ansprechpartner/in Petra Runge-Werner, Tel. (0201) wird bei Anmeldung bekannt gegeben Die Teilnahme am Initial-Pflegekurs ist kostenlos Seminare

161 Inhouse-Angebote Bei der Befragung zu Fortbildungswünschen und aus den Seminarrückmeldungen wurde von den Beschäftigten eine Begleitung vor als sinnvolle Maßnahme benannt. Um Lerninhalte zielgerichtet auf das individuelle Praxisfeld umsetzen zu können, bedarf es einer praxisnahen Schulung. Die Fortbildung vor soll Sie beim Theorie-Praxis-Transfer wirkungsvoll unterstützen. Ablauf Die Abteilung/die Station/der Bereich legt bedarfsorientiert ein Thema fest. Dabei sollten folgende Fragen in Betracht gezogen werden: 1. Was sollen die Beschäftigten lernen und in die Praxis umsetzen können? 2. Wie viele Beschäftigte haben Interesse an dem genannten Thema? 3. Warum kann das Thema nicht innerhalb der abteilungsinternen Fortbildung von Beschäftigten vermittelt werden (Nutzen eigener Ressourcen)? 4. Wie viele Stunden stehen für die Fortbildungsmaßnahme zur Verfügung? 5. In welchem Zeitraum (Monat) soll die Fortbildung stattfinden? Nach Klärung der o. g. Fragen und Abstimmung mit Ihrer/Ihrem Vorgesetzten setzen Sie sich bitte mit der Fort- und Weiterbildung der Bildungsakademie in Verbindung. Monika Schmitz Patrizia Stumpf (0201) (0201) Die werden vom jeweiligen Bereich übernommen; hierzu sendet der Veranstalter bzw. die Trainerin/der Trainer eine Rechnung direkt an den Bereich. IS Inhouse-Angebote 159

162 Kommunikation mit Patienten und Angehörigen Patienten und Angehörige haben eine hohe Anspruchshaltung, die auf eine hohe zeitliche und persönliche Beanspruchung der Beschäftigten trifft. Sie lernen, Verständnis für das Gegenüber zu haben und Verständnis für die eigene Situation zu erreichen. In dem Seminar erhalten Sie Gelegenheit, das eigene Handeln im Team und im Kontakt zu reflektieren. Kompetenzen werden erweitert, Ressourcen erschlossen und die Eigenverantwortung gefördert. Ziel ist es, Belastungen zu reduzieren und das Handeln eigenverantwortlich überzeugend zu gestalten. Dauer JJErwartungshaltung der Patientin/des Patienten JJMitleid versus Empathie J JJStrategien für eine Deeskalation J J Darstellung komplexer Sachverhalte in kürzester Zeit J Stärken der Sozial- und Personalkompetenz Trainingsmethoden: Grundlagen sind die Erfahrungen der Teilnehmenden. Es wird lösungsorientiert in Einzel- und Gruppenarbeit vorgegangen. Dieses abteilungsspezifische Inhouse-Seminar ist berufgsgruppenübergreifend. maximal 12 Teilnehmende halbtags Erich Schlotmann auf Anfrage IS 160 Inhouse-Angebote

163 Workshop: Kommunikation im Team In diesem berufsübergreifenden Workshop werden die Grundprinzipien des Umgangs miteinander in der Abteilung und der Kommunikation untereinander erarbeitet und festgelegt. Zudem erhalten die Teilnehmenden einen Einblick in Kommunikationsmodelle und Gesprächstechniken. Ziele: JJSie erarbeiten gemeinsam Absprachen, wie Sie den Umgang miteinander und die Kommunikation untereinander zukünftig gestalten wollen. JJSie lernen Kommunikationsmodelle und Gesprächstechniken kennen, die Sie dabei unterstützen, das Erarbeitete erfolgreich umzusetzen. Dauer JJErfassen der Ist-Situation: Wie nehmen die Teilnehmenden den Umgang und die Kommunikation heute wahr? JJDefinition der Soll-Situation: Wie möchte ich, dass mit mir umgegangen wird? Wie werde ich zukünftig mit meinen Kolleginnen und Kollegen umgehen? JJKommunikationsstörungen und wie sie entstehen können: Kommunikationsmodelle zur Erklärung von Kommunikationsstörungen JJGespräche kooperativ und erfolgreich gestalten JJGesprächstechniken als Basis für eine kooperative und erfolgreiche Kommunikation Trainingsmethoden: JJTrainerinput und Diskussion JJGruppenaufgaben zur Erarbeitung der Ist- und Soll-Situation JJGruppenaufgaben mit eigenen Beispielen zur Einübung der Kommunikationsmodelle und Gesprächstechniken Dieser abteilungsspezifische Workshop ist berufsgruppenübergreifend. maximal 12 Teilnehmende halbtags Kristina Natum-Kohlenberg auf Anfrage IS Inhouse-Angebote 161

164 Kinästhetik Basismodul Menschen pflegen heißt, sie in den Aktivitäten des täglichen Lebens wie Körperpflege, Essen, Trinken, Ausscheiden, Bewegen, Atmen etc. zu unterstützen. Wenn der Patient aktiv beweglich ist, ist diese Unterstützung besonders hilfreich, denn sie hat wesentlichen Einfluss auf den Gesundheitsund Genesungsprozess. Um den anderen Menschen an der Aktivität zu beteiligen, benötigen Pflegende eine hohe Bewegungskompetenz. Um diese notwendige hohe Sensibilität zu entwickeln, bietet Kinästhetik in der Pflege einen Lernprozess und Denkwerkzeuge. Besondere Hinweise JJBedeutung der eigenen aktiven Bewegung hinsichtlich der Gesundheitsund Lernprozesse kennenlernen JJAlltägliche Unterstützung für andere Menschen so gestalten lernen, dass diese sich aktiv beteiligen können JJKinästhetik-Konzepte kennen und als Werkzeuge anwenden, zum besseren Verständnis des eigenen Tuns JJBewegungs- und Anpassungsfähigkeit erweitern und dadurch die eigene körperliche Belastung reduzieren Jedes Basismodul besteht aus 4 Lernetappen und 3 Praxislernphasen. Beschäftigte aus der Pflege, pflegende Angehörige, Physiotherapeuten sowie alle Interessierten maximal 14 Teilnehmende Die planung erfolgt in Absprache mit der Abteilung/der Einrichtung. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Decke, zwei Waschlappen, zwei Handtücher, warme Socken und Schreibmaterial wird bei Anmeldung bekannt gegeben auf Anfrage IS 162 Inhouse-Angebote

165 Kinästhetik Aufbaumodul Der Kinästhetik-Aufbaukurs hilft Ihnen, schwierige Situationen zu analysieren und in Ihrer praktischen Arbeit kompetenter zu werden. Besondere Hinweise JJVertiefung der Kinästhetik-Konzepte theoretisch und praktisch JJSie sind in der Lage, die Situation eines Patienten anhand der Kinästhetik- Konzepte einzuschätzen JJErweiterung der persönlichen Bewegungs- und Handlungsfähigkeiten JJSie haben Ihren eigenen Lernprozess in den nächsten drei Monaten festgelegt Jeder Aufbaukurs besteht aus 2 Lernetappen und einer Praxislernphase. Beschäftigte aus der Pflege, pflegende Angehörige, Physiotherapeuten sowie alle Interessierten maximal 14 Teilnehmende Die planung erfolgt in Absprache mit der Abteilung/der Einrichtung. Bitte mitbringen: bequeme Kleidung, Decke, zwei Waschlappen, zwei Handtücher, warme Socken und Schreibmaterial wird bei Anmeldung bekannt gegeben auf Anfrage IS Inhouse-Angebote 163

166 Einführungstage für neue Beschäftigte des Universitätsklinikum Essen Bei dieser Veranstaltung heißen wir alle neuen Kolleginnen und Kollegen herzlich willkommen am UK Essen! Ab dem Jahr 2018 werden alle neuen Beschäftigten immer ab dem ersten Werktag eines Monats strukturiert eingeführt. Die Veranstaltung ist eine Pflichtveranstaltung: J JErster Tag für alle neuen Beschäftigten J JZweiter und dritter Tag für die neuen Beschäftigten mit Tätigkeiten in der direkten Patientenversorgung Die Einführungstage für neue Beschäftigte verbinden über die Jahre erfolgreich entwickelte mit neuen Projekten und Entwicklungen; hierdurch können folgende Ziele erreicht werden: JJVorbereitung und Unterstützung der Einarbeitung in den einzelnen Abteilungen JJKennenlernen relevanter Ansprechpartner JJErfüllen gesetzlicher Vorgaben für Pflichtschulungen JJDirekte Befähigung der neuen Beschäftigten für die jeweilige Tätigkeit in der Patientenversorgung in Bezug auf die elektronische Patientenakte JJOptimieren des Informationsaustausches am UK Essen und dadurch der Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen und Berufsgruppen JJNetzwerkmöglichkeit für die neuen Beschäftigten 1. Tag für alle neuen Beschäftigten (Organisation durch die Bildungsakademie) JJBegrüßung Begrüßung durch den Vorstand Begrüßung durch die Personalräte JJKurzvorträge am Vormittag Geschichtliche Entwicklung des UK Essen Die Medizinische Fakultät und das Dekanat Universitätsmedizin Essen Struktur des Pflegedienstes Westdeutsches Herz- und Gefäßzentrum (WHGZ) Westdeutsches Zentrum für Organtransplantation (WZO) Westdeutsches Tumorzentrum (WTZ) Westdeutsche SpenderZentrale (WSZE) Westdeutsches Protonentherapiezentrum (WPE) Klinisches Ethikkomitee (KEK) Compliance-Management Zentrale Informationstechnik (ZIT) und IT-Sicherheit Qualitätsmanagement am UK Essen Stiftung Universitätsmedizin Essen Bildungsakademie 164 Weitere Veranstaltungen

167 J JMarktplatz mit Informationstischen (parallel Mittagspause) Compliance-Beauftragte Westdeutsche SpenderZentrale MitarbeiterServiceBüro Klinisches Ethikkomitee Westdeutsches Protonentherapiezentrum (WPE) J JPflichtschulungen am Nachmittag Datenschutz Hygiene am UK Essen Transfusionsmedizin Arbeitsschutz Brandschutz Massenanfall von Verletzten (MANV) 2. und 3. Tag für alle neuen Beschäftigten in der Patientenversorgung (Organisation durch die ZIT) Die wichtigsten sind: Einführung in die elektronische Patientenakte Geräteeinweisung Ausgabe der Single Sign On (SSO)-Karten Module der elektronischen Patientenakte für alle Berufsgruppen o Klinischer Arbeitsplatz o Ambulanzarbeitsplatz und Ressourcenkalender o Einbestellung/Patientenaufnahme o OP-Management o Medikation o Antibiotika-Leitlinien für Ärztinnen und Ärzte o Arztarbeitsplatz und Kodierung (DRG) o Medizincontrolling e Ansprechpartner/in für den Pflegedienst und weitere Berufsgruppen o POCT o epa-ac 2.1 o LEP 3 Die aktuellen e finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Personalentwicklung, Menüpunkt Integration neuer Beschäftigter. 1. Tag: Monika Schmitz, Tel. (0201) , Tag: Miriam Kotztorsch, Tel. (0201) , Weitere Veranstaltungen 165

168 CPR-Basisschulungen und Basisschulung Pädiatrie Alle Beschäftigten aus dem Pflegedienst des UK Essen und weiterer medizinisch-technischer Dienste erfahren jährlich eine qualifizierende Schulungsmaßnahme zur kardiopulmonalen Reanimation (CPR), die sich an den aktuellen ERC-Leitlinien orientiert. Diese Schulung ist ebenfalls für wissenschaftlich Beschäftigte, insbesondere Ärztinnen und Ärzte geeignet. Ein möglichst kurzes Schulungsintervall wird vom Deutschen Rat für Wiederbelebung German Resuscitation Council empfohlen, um die CPR-Fertigkeit zu erhalten. Dauer Die Schulungen wenden sich an alle Beschäftigten des Pflegedienstes, weiterer Berufsgruppen des medizinischen Assistenzpersonals sowie an wissenschaftliche Beschäftigte, insbesondere Ärztinnen und Ärzte. Um eine bessere Berücksichtigung der jeweiligen zu gewährleisten bietet die Bildungsakademie Basisschulungen mit einem Schwerpunkt der CPR bei Erwachsenen (Basisschulung) und bei Kindern (Basisschulung Pädiatrie) an. 3 Unterrichtsstunden CPR-Megacode und Megacode Pädiatrie (K1/PZ) Die Beschäftigten aus den Bereichen der Anästhesie und Intensivpflege des UK Essen werden in einem zweijährigen Rhythmus zum Thema kardiopulmonale Reanimation (CPR) in Form eines ACLS-Trainings geschult, das sich an den aktuellen ERC-Leitlinien orientiert. Neben den Fertigkeiten der Beatmung und der Thoraxkompression wird ein besonderes Augenmerk auf die Kommunikation, die Organisation sowie das Team- und Führungsverhalten gelegt, um eine kontinuierliche Verbesserung anzustreben. Dauer Die Schulungen wenden sich an alle Beschäftigten des Pflegedienstes auf den Intensivstationen und im Bereich der Anästhesie. Diese Schulungen sind ebenfalls für Ärztinnen und Ärzte aus diesen Bereichen geeignet. Es werden die beiden Schwerpunkte Megacode Erwachsene Megacode Pädiatrie (K1/PZ) angeboten. 6 Unterrichtsstunden (Megacode Erwachsene) bzw. 8 Unterrichtsstunden (Megacode Pädiatrie (K1/PZ)) 166 Weitere Veranstaltungen

169 CPR-Kombischulungen Die Beschäftigten aus den Bereichen, in denen sowohl Kinder als auch Erwachsene betreut werden, erhalten eine CPR-Schulung, in denen beide Gruppen berücksichtigt werden (CPR-Kombischulung). Alle Beschäftigten aus dem Pflegedienst des UK Essen und weiterer medizinisch-technischer Dienste erfahren jährlich eine qualifizierende Schulungsmaßnahme zur kardiopulmonalen Reanimation (CPR), die sich an den aktuellen ERC (European Resuscitation Council)-Leitlinien orientiert. Diese Schulung ist ebenfalls für wissenschaftlich Beschäftigte, insbesondere Ärztinnen und Ärzte geeignet. Ein möglichst kurzes Schulungsintervall wird vom Deutschen Rat für Wiederbelebung German Resuscitation Council empfohlen, um die CPR-Fertigkeit zu erhalten. Dauer Die Schulungen wenden sich an alle Beschäftigten des Pflegedienstes, weiterer Berufsgruppen des medizinischen Assistenzpersonals sowie an wissenschaftliche Beschäftigte, insbesondere Ärztinnen und Ärzte, die in ihrer Tätigkeit sowohl Erwachsene als auch Kinder betreuen. 4 Unterrichtsstunden CPR-Laienschulungen Bei einem Herz-Kreislaufstillstand zählt jede Sekunde, um die Überlebenswahrscheinlichkeit zu erhöhen. Deshalb ist es wichtig, dass auch Beschäftigte ohne medizinische Vorkenntnisse in dieser Situation handlungsfähig sind. Aus diesem Grund bietet die Bildungsakademie für Beschäftigte ohne medizinische Vorkenntnisse eine Laienschulung zur kardiopulmonalen Reanimation (CPR) an. Der Schwerpunkt liegt auf den Fertigkeiten der Beatmung und der Thoraxkompression, um die Zeit bis zum Eintreffen von Hilfe zu überbrücken. Dauer Die Schulungen wenden sich an alle Beschäftigten ohne medizinische Vorkenntnisse. 3 Unterrichtsstunden Die aktuellen e und weitere Informationen zu allen CPR-Schulungen sowie dem Anmeldeverfahren finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildungen, Menüpunkt Pflichtschulungen, Unterpunkt CPR-Schulungen. Weitere Veranstaltungen 167

170 Allgemeine Brandschutzunterweisung Pflichtbasisschulung für alle Beschäftigten Diese Schulung gibt einen Überblick über die relevanten Eckdaten zum Thema Brandschutz. JJGrundkenntnisse in der Brand- und Löschlehre JJVorgehen im Brandfall JJAktuelle Neuigkeiten zum Thema Brandschutz JJVerschiedenes/Fragen Die aktuellen e finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildung, Menüpunkt Pflichtschulungen, Unterpunkt Brandschutzschulungen. Für Rückfragen stehen Ihnen Sonja Köller (0201) oder Patrizia Stumpf (0201) zur Verfügung. Massenanfall von Verletzten (MANV) Pflichtbasisschulung für alle Beschäftigten Diese Schulung wird aufgrund der aktuellen Situation mit immer häufiger werdenden Bedrohungssituationen im Sinne von Großschadenslagen angeboten. Schwerpunkte sind: JJVorstellung des Alarmplans des UK Essen JJDefinition der unterschiedlichen Versorgungsstufen im MANV-Fall JJDefinition der Sichtung von Patienten Dozenten sind Fachärztinnen und -ärzte der Klinik für hopädie und Unfallchirurgie sowie der Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin. Die aktuellen e finden Sie auf unserer Homepage unter im Bereich Fort- und Weiterbildung, Menüpunkt Pflichtschulungen, Unterpunkt Massenanfall von Verletzten. Für Rückfragen stehen Ihnen Sonja Köller (0201) oder Patrizia Stumpf (0201) zur Verfügung. 168 Weitere Veranstaltungen

171 Bereichsbezogene Brandschutzunterweisung Ergänzungsschulung Diese Schulung ergänzt die Allgemeine Brandschutzunterweisung und findet vor in den Bereichen statt. Sie wird auf Anfrage und hauptsächlich bei Neubezügen eines Gebäudes organisiert. Für Rückfragen stehen Ihnen Sonja Köller (0201) oder Patrizia Stumpf (0201) zur Verfügung. Ausbildung zum/zur Ersthelfer/in Das Angebot richtet sich an alle interessierten Beschäftigten, die als Ersthelfer/in tätig sein möchten. Ersthelfer/innen leisten lebensrettende Sofortmaßnahmen und dienen als basismedizinische Versorger bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Schulungen finden beim Deutschen Roten Kreuz Essen e. V. statt. Für Rückfragen steht Ihnen Knut Hansen (Sicherheitstechnischer Dienst) unter (0201) zur Verfügung. Weitere Veranstaltungen 169

172 Kursbedarf-Meldebogen Sehr geehrte Damen und Herren, um das Programm noch zielgerichteter auf Ihre Bedürfnisse abstimmen zu können, sind wir auf Ihre Wünsche und Anregungen angewiesen; für eine Rückmeldung sind wir Ihnen dankbar. Mit freundlichen Grüßen Ihr Team der Bildungsakademie Themenvorschläge für Kurse: Bitte ankreuzen: Ich bin an dem Kurs als Teilnehmende/r interessiert Als mögliche Referentin/möglicher Referent käme in Frage: Ich könnte den Kurs als durchführen Name: Vorname: Bereich (wenn im UK Essen tätig): Telefonnummer bzw. Durchwahl: 170 Organisation und Information

173 Planungshilfe für Vorgesetzte und Team Titel des Seminars Datum Beschäftige(r) Bemerkung Organisation und Information 171

174 Referentenliste Name Vorname Beschreibung Beher Martina Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement, UK Essen Berns Stefan Systemischer Coach, Mental-Trainer, Berater, Spirit Training & Consulting, Gladbeck Bertling Detlef Sicherheitstechnischer Dienst, UK Essen Bodenmüller-Kroll Rita Pflegeexpertin Onkologie, UK Essen Borchert Sandra Juristin, staatl. examinierte Krankenschwester, Essen Brandenburg Kerstin Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement, UK Essen Christiani Kirsten Personalmanagementökonomin (VWA), Gesundheits- und Sozialökonomin (VWA), Wesel Credo Lars Diplom Ökonom, Trainer und Berater QM im Gesundheitswesen, Amberg Daub Sebastian Stabsstelle Betriebliches Eingliederungsmanagement, UK Essen Dechêne Dr. Alexander Geschäftsführender Oberarzt Innere Medizin, UK Essen Eberding Dr. Angela Diplompädagogin, Supervisorin, Traumapädagogik, Osnabrück Eberl Rita Pflegeexpertin Adipositas und Bariatric, UK Essen Epgert Alexandra Trainerin, Dipl.-Volkswirtin, alexandra epgert karriere +, Essen Funke Daniel Fachinformatiker, ZIT, UK Essen Gratz Dr. Marcel Dipl.-Physiker, Hochfeld- und Hybride MR-Bildgebung, UK Essen Gröttrup Bernd Leiter Dez Drittmittel-Verwaltung, UK Essen Grützner Helmut Rechtsanwalt, Hamm Hecke Christian Datenschutzbeauftragter des UK Essen Hecker Dr. Ruth Leiterin Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement, UK Essen Hein-Kropp Christoph Dipl. Sprachheilpädagoge, UK Essen Hettgen Hans-Peter Leiter Zentrale Schulungsgruppe Medizintechnik, UK Essen Hilgenhöner Martin Hygienefachkraft, UK Essen Ilski Patrick Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement, UK Essen 172 Organisation und Information

175 Name Vorname Beschreibung Kaczmarek Klaus Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, UK Essen Karbach Christoph Sicherheitstechnischer Dienst, UK Essen Karl Georg Trainer und Berater QM im Gesundheitswesen, Forchheim Kirstein Gottfried MTLA-Schule, Erste-Hilfe-Ausbilder, UK Essen Klysch Hans-Georg M. A., NLP-Trainer, Energetischer Coach (NLP ep), UK Essen Kraff Dr. Oliver Dipl.-Physiker, Erwin L. Hahn Institute for MRI, Universität Duisburg-Essen Krah Sonja Pflegeexpertin Stoma-Inkontinenz-Wunde, UK Essen Kroekel Andrea Bethanien Akademie Moers Kronfeld-Schmitz Anke Trainerin für Kommunikation und Gesundheitsmanagement, Spirit Training & Consulting, Gladbeck Kusuran Ellen Caroline Pflegeexpertin, UK Essen Lange Holger Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, UK Essen Lehr Thomas Geschäftsführer, Conoscope GmbH, Leipzig Lenz Christian Dipl. Informatiker, ZIT, UK Essen Leupold Claudia Assessor jur., Dez. 01 Personalwesen, Grundsatzangelegenheiten, UK Essen Lojewski Eva Diplom-Rehablilitations-Pädagogin, Sprachheilpädagogin, Funktionelle Dysphagie-Therapeutin (FDT), Essen Maderwald Dr. Stefan Dipl.-Ingenieur, Erwin L. Hahn Institute for MRI, Universität Duisburg-Essen Magon Hartmut Psychotherapeut, Dozent und Supervisor in Gesundheitswesen und Palliativmedizin Essen Mauelshagen Anne Trainerin für Palliative Care, Morsbach Meyer Markus Fachkrankenpfleger für Anästhesie und Intensivpflege, Praxisanleiter, UK Essen Mikloweit Dr. Ulrich Sicherheitstechnischer Dienst, UK Essen Möcking Kerstin Pflegewissenschaftlerin (MSc, BScN), UK Essen Natum-Kohlenberg Kristina Diplom-Pädagogin, Spirit Training & Consulting GmbH, Gladbeck Nilkens Eva-Maria Dipl.-Kauffrau, Leiterin Bildungsakademie am UK Essen Nöll Andreas Informatiker, ZIT, UK Essen Pätzold Markus Teamleitung elektronische Dokumentation, ZIT, UK Essen Remie Gabriele Dezernentin Finanzwesen, UK Essen Organisation und Information 173

176 Name Vorname Beschreibung Ritter Michael Dipl. Sozialwissenschaftler, Lernsystemlektor (EDV), Bochum Ritterbusch Ulrike Dipl. Pflegewirtin, Hospizarbeit am UK Essen Rommelsheim Prof. Dr. Kuno Facharzt für Anästhesiologie, Bonn Runge-Werner Petra Leitung der Pflegeexperten, UK Essen Rupietta Stefanie B. Sc. Oecotrophologie (FH), Schulleitung Schule für Diätassistenten, UK Essen Sassen Claudia Physiotherapie, UK Essen Schager Tobias Administrator, Dez Arbeitszeitmanagement, UK Essen Scheer Karin Pastorin, Palliative Care-Fachkraft und NLP-Trainerin, Hospizarbeit am UK Essen Schenkluhn Bärbel Altentherapeutin, Trainerin Integrative Validation, Oberhausen Schlotmann Erich Dozent für integrative Medizin, Paderborn Schmidt Monika Interne Compliance-Beauftragte, UK Essen Schroeder Michael Zentrum für Innere Medizin, UK Essen Schweidler Birgit Zert. Trainerin, zert. Business-Coach, BS Seminare, Marl Schweins Kristine Ltd. Diätassistentin, Diät- und Ernährungsberatung, UK Essen Sielaff Michaela B. Sc. Oecotrophologie, staatl. gepr. Diätassistentin, Essen Stanelle Bettina Master of Health Administration, Dipl. Berufspädagogin (FH Fachbereich Pflege), Bildungsakademie, UK Essen Stank-Plucas Dr. Uwe Sicherheitstechnischer Dienst, UK Essen Stegmüller Martin Psychologe, LVR-Klinikum Essen Steidle Oliver Stabsstelle Qualitätsmanagement und klinisches Risikomanagement, UK Essen Stets Hans-Jörg Pfarrer, Seelsorger, Klinisches Ethikkomitee des UK Essen Stiefenhöfer Doris Fachschwester für Endoskopie, UK Essen Thau Marcel Diplom-Verwaltungswirt, Personaldezernat Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach Thies Ines Fachkrankenpflegerin für Anästhesie und Intensivpflege, Praxisanleiterin, UK Essen Vogl Stefan Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Praxisbegleiter, Bildungsakademie, UK Essen van Lieshaut Nicole Kommunikationswissenschaftlerin M. A., systemische Beraterin, Coach, Spirit Training & Consulting GmbH, Gladbeck vom Felde Martina Ltd. Diabetesberaterin, UK Essen 174 Organisation und Information

177 Name Vorname Beschreibung Weißhaupt Bernd Fachausbilder im Brandschutzbereich, BWK-Bildungsstätte, Leichlingen Wiegard-Szramek Ina Stationsleitung MZ-Dialyse, UK Essen Wieser Susanne Datenschutzbeauftragte des UK Essen, Rechtsanwältin und exam. Krankenschwester Zoethout Hans Selbstverteidigungs-Lehrer des Deutschen Karate Verbandes (DKV), Düsseldorf Organisation und Information 175

178 So finden Sie uns Sie erreichen das Universitätsklinikum Essen mit dem öffentlichen Nahverkehr und mit dem Auto. Bitte beachten Sie die Standorte der Bildungsakademie! Die Seminarräume sowie das Sekretariat der Fort- und Weiterbildung befinden sich im Hohlweg 18. Zusätzliche Räume stehen Ihnen in der Robert-Koch-Str zur Verfügung. Mit Öffentlichen Verkehrsmitteln (EVAG und DB) Die Parkplätze innerhalb und außerhalb des Klinikumgeländes sind zu bestimmten Tageszeiten überlastet. Besuchern und Patienten wird daher geraten, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen. Das Universitätsklinkum Essen ist wegen seiner zentralen Lage sehr gut mit Bus und Bahnen zu erreichen. Die U-Stadtbahn und die Straßenbahn fahren tagsüber im 10-Minuten-Takt. Die U17 führt vom Berliner Platz (Innenstadt) über den Hauptbahnhof zur Margaretenhöhe Haltestelle Holsterhauser Platz. Die Straßenbahnlinien 101 und 106 halten am Haupteingang des Klinikumgeländes Haltestelle Klinikum. Sie verbinden als Ringlinien Stadtteile wie Borbeck und Altendorf mit dem Hauptbahnhof und dem Universitätsklinikum. Die Linie 101 fährt den Ring im und die Linie 106 gegen den Uhrzeigersinn. Das bedeutet: Mit einer Linie hin und mit der anderen Linie zurück. Die Buslinie 160/161 Haltstelle Klinikum bringt Sie zu den Stadtteilen Borbeck und Stoppenberg. Für Besucher und sonstige Gäste befindet sich neben dem Haupteingang an der Hufelandstraße ein Taxistand. Transfer vom Flughafen Düsseldorf International: Per Taxi oder Bahn (S1, RE1, RE6, RE11) bis Essen Hauptbahnhof, von dort mit der U17 zum Klinikum Haltestelle Holsterhauser Platz oder mit der Straßenbahnlinie 106 bis zur Haltestelle Klinikum. 176 Organisation und Information

179 So finden Sie uns Anfahrt mit dem Auto Das Universitätsklinikum Essen liegt zwei Kilometer südwestlich vom Hauptbahnhof im Stadtteil Holsterhausen. Der Weg ist im Stadtgebiet ausgeschildert. Auswärtige erreichen das Gelände über die folgenden Bundesautobahnen: Abfahrt Essen/Gladbeck In Richtung Essen rechts auf die B 224 abbiegen. Ab Kreuzung Gladbecker Straße/Grillostraße den Hinweisschildern Universitätsklinikum folgen. Autobahnkreuz Essen-Nord Auf die B 224 Gladbecker Straße Richtung Essen abbiegen. Ab Kreuzung Gladbecker Straße/Grillostraße den Hinweisschildern Universitätsklinikum folgen. Abfahrt Essen-Holsterhausen/-Altendorf Aus Richtung Dortmund kommend links bzw. aus Richtung Duisburg kommend rechts abbiegen. Am Ende der Abfahrt den Hinweisschildern Universitätsklinikum folgen. Abfahrt Essen-Rüttenscheid Am Ende der Abfahrt den Hinweisschildern Universitätsklinikum folgen. Parkmöglichkeiten gibt es in den gebührenpflichtigen Parkhäusern an der Hufelandstraße (Haupteinfahrt) sowie in der Virchowstraße. Organisation und Information 177

Inhaltsverzeichnis Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung Weiterbildungen Fortbildungen...27

Inhaltsverzeichnis Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung Weiterbildungen Fortbildungen...27 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildungsprogramm 2017 Inhalt Vorwort... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung... 8 Weiterbildungen...22 Fortbildungen...27 Seminare 1 Führung...48

Mehr

Inhalt. Vorwort... 1. Inhaltsverzeichnis... 2. Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung... 8. Weiterbildungen...20. Fortbildungen...

Inhalt. Vorwort... 1. Inhaltsverzeichnis... 2. Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung... 8. Weiterbildungen...20. Fortbildungen... Bildungsakademie Fort- und Weiterbildungsprogramm 2015 Inhalt Vorwort... 1 Inhaltsverzeichnis... 2 Bildungsakademie Fort- und Weiterbildung... 8 Weiterbildungen...20 Fortbildungen...23 Seminare 1 Führung...47

Mehr

Oberärztinnen und Oberärzte

Oberärztinnen und Oberärzte Fortbildung Management- und Führungskompetenz für (angehende) Oberärztinnen und Oberärzte Vorwort Die Fortbildung Management- und Führungskompetenz für Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion (Oberärztin/Oberarzt

Mehr

(WBVO-Pfl ege-nrw) vom 15. Dezember 2009.

(WBVO-Pfl ege-nrw) vom 15. Dezember 2009. Weiterbildung zu Fachgesundheits- und Krankenpflegerinnen, -pfleger, Fachgesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen, -pfleger in der Intensivpflege und Anästhesie (WBVO-Pfl ege-nrw) vom 15. Dezember 2009.

Mehr

Pädiatrische Fachweiterbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege (DKG) 08. Februar

Pädiatrische Fachweiterbildung für Intensiv- und Anästhesiepflege (DKG) 08. Februar Pädiatrische Fachweiterbildung für Intensiv- und 08. Februar 2016 12.03.2018 Lehrgangseröffnung 08. Februar 2016 1 Brandenburgische Bildungswerk für Medizin und Soziales e.v. (BBW e.v.) Wir wollen, dass

Mehr

Weiterbildung. Fachgesundheitspfleger für den Operationsdienst. Alfried Krupp Krankenhaus

Weiterbildung. Fachgesundheitspfleger für den Operationsdienst. Alfried Krupp Krankenhaus Weiterbildung Fachgesundheitspfleger für den Operationsdienst Alfried Krupp Krankenhaus Weiterbildung zum Fachgesundheitspfleger für den Opetrationsdienst Die Arbeit im OP stellt immer höhere fachliche

Mehr

Fortbildung Aktuell. Palliative Care. gesundheit und pflege

Fortbildung Aktuell. Palliative Care. gesundheit und pflege Palliative Care Fortbildung für Pflegefachkräfte in Krankenhäusern, ambulanten Diensten, stationären Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe Fortbildung Aktuell gesundheit und pflege

Mehr

Rahmenkonzept. Weiterbildung für die Pflege in der Onkologie DKG-Empfehlung vom 29. September 2015

Rahmenkonzept. Weiterbildung für die Pflege in der Onkologie DKG-Empfehlung vom 29. September 2015 1 Rahmenkonzept - Weiterbildung für die Pflege in der Onkologie (DKG) Rahmenkonzept Weiterbildung für die Pflege in der Onkologie DKG-Empfehlung vom 29. September 2015 Wolfgang Schirsching Christina Scheel

Mehr

030/2016: Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen - PDL 19 (gem. 71 SGB XI und SächsGfbWBVO)

030/2016: Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen - PDL 19 (gem. 71 SGB XI und SächsGfbWBVO) Diakademie - Ihr Partner für Fort- und Weiterbildung / Kurse / Kursdetails 030/2016: Leitungsaufgaben in Pflegeeinrichtungen - PDL 19 (gem. 71 SGB XI und SächsGfbWBVO) Zielgruppe Examinierte AltenpflegerInnen

Mehr

Praxisanleitung in der Gesundheits- und Krankenpflege / Altenpflege

Praxisanleitung in der Gesundheits- und Krankenpflege / Altenpflege Praxisanleitung in der Gesundheits- und Krankenpflege / Altenpflege Weiterbildungskurs 2017 Weiterbildung zum Praxisanleiter Im Februar 2017 startet nunmehr der 17. Kurs zur Praxisanleitung am Alfried

Mehr

Weiterbildung zur Intermediate Care-Pflegefachkraft (IMC)

Weiterbildung zur Intermediate Care-Pflegefachkraft (IMC) Weiterbildung zur Intermediate Care-Pflegefachkraft (IMC) Weiterbildung zur Intermediate Care-Pflegefachkraft 2017 / 2018 ORGANISATION Kürzere Verweildauern bei komplexer werdenden Krankheitsbildern führen

Mehr

Weiterbildung. Demenzsensibles Krankenhaus Qualifizierung zum/ zur Demenzbeauftragten GFO oder zum/zur Demenzexperten/in

Weiterbildung. Demenzsensibles Krankenhaus Qualifizierung zum/ zur Demenzbeauftragten GFO oder zum/zur Demenzexperten/in Demenzsensibles Krankenhaus Qualifizierung zum/ zur Demenzbeauftragten GFO zum/zur Demenzexperten/in GFO Kursnummer: WB-Dem-2017 Intern Extern Intention/Ziel: Ziel dieses Qualifizierungskonzeptes ist es

Mehr

Fortbildung Aktuell. Palliative Care. gesundheit und pflege

Fortbildung Aktuell. Palliative Care. gesundheit und pflege Palliative Care Fortbildung für Pflegefachkräfte in Krankenhäusern, ambulanten Diensten, stationären Pflegeeinrichtungen und Einrichtungen der Behindertenhilfe Fortbildung Aktuell gesundheit und pflege

Mehr

Unser Pflegeleitbild. Ev. Diakoniewerk Friederikenstift Hannover

Unser Pflegeleitbild. Ev. Diakoniewerk Friederikenstift Hannover Unser Pflegeleitbild Ev. Diakoniewerk Friederikenstift Hannover Vorwort Wir, die Pflegenden des Ev. Diakoniewerkes Friederikenstift, verstehen uns als Teil einer christlichen Dienstgemeinschaft, die uns

Mehr

Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Pflegediensten

Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Pflegediensten Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Pflegediensten Ziele / Inhalt Die Weiterbildung wird nach der Verordnung des Sozialministeriums über die Weiterbildung in

Mehr

Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber Als Schwerpunktkrankenhaus beschäftigen die Städtischen Kliniken Mönchengladbach etwa 1.100 Mitarbeiterinnen und

Mehr

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite Januar 12.01.15 Führen mit Zielen 72 14.01.15 Normfortbildung - Pflichtunterweisung, Grundkurs 13 14.01.15 EKG-Einführung 25 14.01.15 Statistik I, Grundlagen und Datenanalysen unter Verwendung von SPSS

Mehr

Module zum Case Management 2016 / 2017

Module zum Case Management 2016 / 2017 Module zum Management 2016 / 2017 Die Deutsche Gesellschaft für Care und Management (DGCC) beschreibt Management als Ansatz zu einer effektiven und effizienten Steuerung der Versorgungsleistungen im Sozial-

Mehr

Unser Fortbildungsprogramm für die zahnärztliche und ärztliche Praxis

Unser Fortbildungsprogramm für die zahnärztliche und ärztliche Praxis EINLADUNG Hygienefortbildung Unser Fortbildungsprogramm für die zahnärztliche und ärztliche Praxis Sachkunde in der zahnärztlichen und ärztlichen Praxis (inkl. Hygienebeauftragte) Hygiene und Aufbereitung

Mehr

Fachkraft für Hygiene

Fachkraft für Hygiene Fachkraft für Hygiene (staatliche Anerkennung) und/oder Hygienebeauftragte/r Bildungszentrum des Städtischen Krankenhauses Kiel Begrüßung Herzlich Willkommen im Bildungszentrum des Städtischen Krankenhauses

Mehr

Intensiv- und Anästhesiepflege

Intensiv- und Anästhesiepflege Modulare FachWeiterbildung Intensiv- und Anästhesiepflege 0.04.20 3-3.03.20 5 Bildungszentrum des Städtischen Krankenhauses Kiel Begrüßung Herzlich Willkommen am Bildungszentrum des Städtischen Krankenhauses

Mehr

Gesundheits- und Krankenpfleger/in

Gesundheits- und Krankenpfleger/in Kompetent. Sympathisch. vor Ort. Ausbildung mit Perspektive Gesundheits- und Krankenpfleger/in Ausbildung zum/zur Gesundheits- und Krankenpfleger/in in den Henneberg-Kliniken Hildburghausen Das Berufsbild

Mehr

Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Pflegediensten Stuttgart

Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Pflegediensten Stuttgart Pflegedienstleitung in Einrichtungen der Altenhilfe und Leitung von ambulanten Pflegediensten Stuttgart Ziele / Inhalt Die Weiterbildung wird nach der Verordnung des Sozialministeriums über die Weiterbildung

Mehr

Wundexperte ICW. Weiterbildung Basisseminar

Wundexperte ICW. Weiterbildung Basisseminar Wundexperte ICW Weiterbildung Basisseminar Sehr geehrte Kollegen und Kolleginnen, schätzungsweise 2,7 Millionen Menschen, vor allem ältere Menschen, sind in Deutschland von chronischen Wunden betroffen.

Mehr

Staatlich anerkannte Weiterbildung Hygiene und Infektionsprävention. 2. Lehrgang Januar 2015 Dezember 2016

Staatlich anerkannte Weiterbildung Hygiene und Infektionsprävention. 2. Lehrgang Januar 2015 Dezember 2016 Klinikum Bremen-Mitte Bildungszentrum für Gesundheitsfachberufe Bereich: Fort- und Weiterbildung Fachweiterbildung Hygiene und Infektionsprävention Staatlich anerkannte Weiterbildung Hygiene und Infektionsprävention

Mehr

Praxisanleiter-Weiterbildung 2014

Praxisanleiter-Weiterbildung 2014 KrankenKrankenPflegeSchule 21.05.2013 Praxisanleiter-Weiterbildung 2014 Berufspädagogische Zusatzqualifikation KrankenPflegeSchule am Klinikum Delmenhorst Wildeshauser Straße 92 27753 Delmenhorst 04221-99-5484

Mehr

Seminar in Göttingen am Identnummer: Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet.

Seminar in Göttingen am Identnummer: Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet. Seminar in Göttingen am 16.10.2012 Identnummer: 20091319 Diese Veranstaltung wird mit 6 Fortbildungspunkten bewertet. Sehr geehrte Damen und Herren, pflegen, versorgen, betreuen und verstehen täglich erbringen

Mehr

DGKH Jahreskongress Berlin 2016

DGKH Jahreskongress Berlin 2016 Thema: Aktuelle Weiterbildungssituation zur Hygienefachkraft in Deutschland www.krankenhaushygiene.de Inhalte: 1. Überblick AG Offensive Hygiene 2. Aktuelle Situation der HFK-Ausbildung in Deutschland

Mehr

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite

terminkalender Beginn Veranstaltung Seite Januar 12.01.16 Führen mit Zielen 70 20.01.16 Normfortbildung - Pflichtunterweisung, Grundkurs 12 21.01.16 EKG-Einführung 24 22.01.16 Berliner Sichtungsalgorithmus -innerklinische Sichtung bei Großschadensereignissen

Mehr

01. Juni Mai 2017 Fachweiterbildung für Pädiatrische Intensivpflege

01. Juni Mai 2017 Fachweiterbildung für Pädiatrische Intensivpflege 01. Juni 2015 31. Mai 2017 Fachweiterbildung für Pädiatrische Intensivpflege FWB Pädiatrische Intensivpflege 1 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen, Wissen ist der Grundstein für

Mehr

WEITERBILDUNGSLEHRGANG FÜR EXAMINIERTE PFLEGEFACHKRÄFTE

WEITERBILDUNGSLEHRGANG FÜR EXAMINIERTE PFLEGEFACHKRÄFTE SRH KLINIKEN WEITERBILDUNGSLEHRGANG FÜR EXAMINIERTE PFLEGEFACHKRÄFTE Weiterbildung für: Gesundheits- und Krankenpfleger/innen, Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/innen Altenpfleger/innen in der neurologisch-neurochirurgischen

Mehr

Pflichtfortbildungen 2016 Bleiben Sie up to date

Pflichtfortbildungen 2016 Bleiben Sie up to date Pflichtfortbildungen 2016 Bleiben Sie up to date Liebe Kolleginnen und Kollegen, der vorliegende Kalender der unternehmerischen und gesetzlichen Pflichtschulungen orientiert sich an den einschlägigen Vorgaben

Mehr

Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Interventionen im Bergischen Land / Tierartschwerpunkt Hund Zielgruppe Teilnehmerzahl

Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Interventionen im Bergischen Land / Tierartschwerpunkt Hund Zielgruppe Teilnehmerzahl Weiterbildung zur Fachkraft für tiergestützte Interventionen im Bergischen Land / Tierartschwerpunkt Hund Der Verein Gesundheit durch Tiere e.v. mit Sitz in Wuppertal / NRW bietet die berufsbegleitende

Mehr

Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber Als Schwerpunktkrankenhaus beschäftigen die Städtischen Kliniken Mönchengladbach mehr als 1.100 Mitarbeiterinnen

Mehr

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/6912. Beschlussempfehlung. Kultusausschuss Hannover, den

Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/6912. Beschlussempfehlung. Kultusausschuss Hannover, den Niedersächsischer Landtag 17. Wahlperiode Drucksache 17/6912 Beschlussempfehlung Kultusausschuss Hannover, den 16.11.2016 Entwurf eines Niedersächsischen Gesetzes über Schulen für Gesundheitsfachberufe

Mehr

Mindeststandards. der Freiwilligendienste für Jugendliche und Junge Erwachsene in Hessen. in der Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste Hessen

Mindeststandards. der Freiwilligendienste für Jugendliche und Junge Erwachsene in Hessen. in der Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste Hessen Mindeststandards der Freiwilligendienste für Jugendliche und Junge Erwachsene in Hessen in der Landesarbeitsgemeinschaft Freiwilligendienste Hessen März 2016 Grundverständnis Die Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Weiterbildung. Fachkraft für Gerontopsychiatrie

Weiterbildung. Fachkraft für Gerontopsychiatrie Weiterbildung Fachkraft für Gerontopsychiatrie 2015-2016 Beginn: 12. Januar 2015 Diese Weiterbildung entspricht der Verordnung des Sozialministeriums Baden-Württemberg über die Weiterbildung in den Berufen

Mehr

Fachkraft für Hygiene (staatliche Anerkennung)

Fachkraft für Hygiene (staatliche Anerkennung) Bildungszentrum der Städtisches Krankenhaus Kiel GmbH Fachkraft für Hygiene (staatliche Anerkennung) und/oder Qualifizierung zur/zum Hygienebeauftragten Ein Unternehmen der Landeshaupts t ad t Kiel Begrüßung

Mehr

Empfehlungen der Bundesapothekerkammer. für Richtlinien zum Erwerb des Fortbildungszertifikats

Empfehlungen der Bundesapothekerkammer. für Richtlinien zum Erwerb des Fortbildungszertifikats Empfehlungen der Bundesapothekerkammer für Richtlinien zum Erwerb des Fortbildungszertifikats für pharmazeutisch-technische Assistenten, Apothekerassistenten, Pharmazieingenieure, Apothekenassistenten

Mehr

Rahmenkonzept. Fachweiterbildung für die Pflege in der Onkologie DKG-Empfehlung vom 20. September 2011

Rahmenkonzept. Fachweiterbildung für die Pflege in der Onkologie DKG-Empfehlung vom 20. September 2011 1 Rahmenkonzept - Fachweiterbildung für die Pflege in der Onkologie Rahmenkonzept Fachweiterbildung für die Pflege in der Onkologie DKG-Empfehlung vom 20. September 2011 Wolfgang Schirsching Christina

Mehr

Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber

Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber Warum Sie sich für uns entscheiden können... Informationen für Bewerberinnen und Bewerber Elisabeth-Krankenhaus Rheydt Hardterwald-Klinik Als Schwerpunktkrankenhaus mit den beiden Betriebsstätten Elisabeth-Krankenhaus

Mehr

Weiterbildung Praxisanleitung

Weiterbildung Praxisanleitung Die Maxime dieser Weiterbildung ist, die Fähigkeit, die Eignung und die Neigung der Pflegenden für die Anleitung und praktische Ausbildung zu unterstützen und die vorhandenen Kompetenzen zu erweitern.

Mehr

gesundheits- und krankenpflege Ausbildung mit Zukunft

gesundheits- und krankenpflege Ausbildung mit Zukunft gesundheits- und krankenpflege Ausbildung mit Zukunft Ein Unternehmen der KATH. ST.-JOHANNES GESELLSCHAFT DORTMUND ggmbh Kranken- und Pflegeeinrichtungen allgemeines zur ausbildung Theorie & Praxis! Theorie

Mehr

www.pctduesseldorf.de www.pctduesseldorf.de WIR SIND FÜR SIE DA Wir sind für Menschen in Düsseldorf da, die an einer nicht heilbaren, voranschreitenden und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit hoher

Mehr

Fortbildung und Fortbildungszertifikat

Fortbildung und Fortbildungszertifikat Stand: 20. Mai 2004 (Muster-)Satzungsregelung Fortbildung und Fortbildungszertifikat 1 Ziel der Fortbildung Fortbildung der Ärzte und der Ärztinnen dient dem Erhalt und der dauerhaften Aktualisierung der

Mehr

Pflege in der Endoskopie (DKG)

Pflege in der Endoskopie (DKG) Weiterbildung: Pflege in der Endoskopie (DKG) inkl. Sachkundelehrgang Endoskopie DGSV, Hygienebeauftragter in der Pflege, Strahlenschutzkurs, Sedierung in der gastrointestinalen Endoskopie Start: Mai 2017

Mehr

Weiterbildung Intensivpflege & Anästhesie

Weiterbildung Intensivpflege & Anästhesie Herausgeber: KPS WB IBFW OTA Rahmenkonzept Intensivpflege & Anästhesie und Pflege in der Onkologie Weiterbildung Intensivpflege & Anästhesie Die Weiterbildung zur Fachgesundheits- und Krankenpflegerin,

Mehr

IB Medizinische Akademie Starnberg. Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w)

IB Medizinische Akademie Starnberg. Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) IB Medizinische Akademie Starnberg Gesundheits- und Krankenpfleger (m/w) Passion Mensch! Weil Sie die eigenständige Betreuung und Beratung am Patienten lieben. Schwebt Ihnen ein vielfältiger, zukunftssicherer

Mehr

Fragen und Antworten zum Pflegeberufsgesetz

Fragen und Antworten zum Pflegeberufsgesetz Fragen und Antworten zum Pflegeberufsgesetz Warum ist eine Reform der Pflegeberufe notwendig? Die demografische Entwicklung prägt und verändert unsere Gesellschaft. Derzeit sind die Ausbildungen in der

Mehr

Hygiene in der Arztpraxis

Hygiene in der Arztpraxis NINO-Allee 11, 48529 Nordhorn Telefon: 05921 7801-31 Telefax: 05921 7801-61 E-Mail: bw@wirtschaft-grafschaft.de Hygiene in der Arztpraxis Um die fachliche Kompetenz ihrer Mitarbeiter im Bereich der Hygiene

Mehr

A. S T E W I G - N I T S C H K E M B A / B B A / RBP

A. S T E W I G - N I T S C H K E M B A / B B A / RBP NOTFALLPFLEGE IN DEUTSCHLAND A. S T E W I G - N I T S C H K E M B A / B B A / RBP Inhalt Berufsstand Gesundheits- und Krankenpflege Stellung der Notfallpflege Spezifische Problemlagen Fort- und Weiterbildung

Mehr

Weiterbildung zur Praxisanleiterin / zum Praxisanleiter 2012

Weiterbildung zur Praxisanleiterin / zum Praxisanleiter 2012 Weiterbildung zur Praxisanleiterin / zum Praxisanleiter 2012 Inhalt Ziel und Aufbau...3 Inhalte...4-6 Organisation...7 Weiterbildung zur Praxisanleiterin / zum Praxisanleiter 23. Januar bis 11. Mai 2012

Mehr

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. Seminare/Coaching. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg

PRAXIS FÜR PRAKTIKER. Seminare/Coaching. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der H&S QM-Service Ltd., Augsburg In Zusammenarbeit und mit freundlicher Unterstützung des VDAB e.v. Kurzbeschreibung

Mehr

Fortbildungen für Rettungsassistenten (RA) / Notfallsanitäter (NFS)

Fortbildungen für Rettungsassistenten (RA) / Notfallsanitäter (NFS) Jahresprogramm 2017 Fort- und Weiterbildung für Rettungsdienst-Profis Die Akademie für Notfallmedizin garantiert allen Unternehmen von Falck Deutschland, dass das Wissen ihrer Rettungsdienst-Mitarbeiter

Mehr

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung Mit Kindern reden - Partizipation von Mädchen und Jungen im Kontext häuslicher Gewalt

Einladung zur Fortbildungsveranstaltung Mit Kindern reden - Partizipation von Mädchen und Jungen im Kontext häuslicher Gewalt LWL Landesjugendamt Westfalen Einladung zur Fortbildungsveranstaltung 17-42-74-05 Mit Kindern reden - Partizipation von Mädchen und Jungen im Kontext häuslicher Gewalt vom 07.03. bis 08.03.2017 in der

Mehr

Patientensicherheit und Qualität im Gesundheitssystem

Patientensicherheit und Qualität im Gesundheitssystem Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Patientensicherheit und Qualität im Gesundheitssystem Master of Science (MSc) In Kooperation

Mehr

Antrag auf Förderung ambulanter Hospizdienste gemäß 39 a Abs. 2 SGB V

Antrag auf Förderung ambulanter Hospizdienste gemäß 39 a Abs. 2 SGB V - 1 - Antrag an: AOK PLUS Die Gesundheitskasse für Sachsen und Thüringen Geschäftsbereich Pflege Bereich Vertrags-/Qualitätsmanagement FB Vertragsmanagement Pflege Sachsen E-Mail: martina.renker@plus.aok.de

Mehr

im Freiwilligen Sozialen Jahr ( FSJ )

im Freiwilligen Sozialen Jahr ( FSJ ) Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr ( FSJ ) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Hessen November 2011 Grundverständnis Mindeststandards sollen über die gesetzlichen Rahmenbedingungen

Mehr

Tabelle B4.1-7 Internet: Landesrechtliche Weiterbildungsregelungen für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen (Teil 2)

Tabelle B4.1-7 Internet: Landesrechtliche Weiterbildungsregelungen für Berufe im Gesundheits- und Sozialwesen (Teil 2) (Teil 1) 1 Altenpfleger/Altenpflegerin Ambulante Pflege Weiterbildungs- und PrO für die Heranbildung von Pflegefachkräften in der ambulanten Pflege vom 30.06.1996 (GVBl. S. 283) 2 Altenpfleger/Altenpflegerin

Mehr

Hochschulzertifikat. Weiterbildung mit. Dozent/-in im Gesundheitswesen Praxisanleiter/-in Lehrrettungsassistent/-in. Zukunft sichern!

Hochschulzertifikat. Weiterbildung mit. Dozent/-in im Gesundheitswesen Praxisanleiter/-in Lehrrettungsassistent/-in. Zukunft sichern! Weiterbildung mit Hochschulzertifikat Multiplikator Netzwerke Vorbildfunktion Selbstentwicklung Zukunft sichern! Qualifikation Karrieresprungbrett Dozent/-in im Gesundheitswesen Praxisanleiter/-in Lehrrettungsassistent/-in

Mehr

Ambulanter Pflegedienst Peter Tauber Station: Atzbacher Str.10-35633 Lahnau - Tel.: 06441/66198 Fax: 963500 - Mobiltel.

Ambulanter Pflegedienst Peter Tauber Station: Atzbacher Str.10-35633 Lahnau - Tel.: 06441/66198 Fax: 963500 - Mobiltel. Das auf Basis des Pflegeleitbildes entwickelte Konzept definiert das pflegerische Angebot und ist Handlungsorientierung für alle Mitarbeiter, es präzisiert unsere Zielsetzungen und regelt Organisation

Mehr

Beratungsgespräche professionell führen

Beratungsgespräche professionell führen Beratungsgespräche professionell führen Offene Seminare 2011 Der Bedarf an professioneller Beratungsintervention nimmt mit Blick auf ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen kontinuierlich zu. Hierbei

Mehr

Kurs. Basiskurs Qualitätsmanagement Die praxisnahe Umsetzung mit dem Ophthalmo-Manager. Zielgruppe. Inhalte. Teilnahme-Zertifikat

Kurs. Basiskurs Qualitätsmanagement Die praxisnahe Umsetzung mit dem Ophthalmo-Manager. Zielgruppe. Inhalte. Teilnahme-Zertifikat Schulungsangebot 2017 zertifiziertes Qualitätsmanagement Kurs 1 Basiskurs Qualitätsmanagement Die praxisnahe Umsetzung mit dem Ophthalmo-Manager Teilnahme-Zertifikat Zielgruppe Qualitätsmanagementbeauftragte

Mehr

Sie erhalten hier das Fortbildungsangebot des ZHP e.v. in Kooperation mit der Schule für Gesundheitsberufe des HSB e.v. für das erste Halbjahr 2016.

Sie erhalten hier das Fortbildungsangebot des ZHP e.v. in Kooperation mit der Schule für Gesundheitsberufe des HSB e.v. für das erste Halbjahr 2016. Ein Seminar des ZHP e.v. - 2016-1 An die Pflegedienstleitung Hamburg, im Dezember 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, Sie erhalten hier das Fortbildungsangebot des ZHP e.v. in Kooperation mit der für das

Mehr

EINLADUNG QUALIFIKATIONSKURS STROKE UNIT

EINLADUNG QUALIFIKATIONSKURS STROKE UNIT SRH KLINIKEN INNERBETRIEBLICHE FORTBILDUNG EINLADUNG QUALIFIKATIONSKURS STROKE UNIT 27.03.2017 bis 23.02.2018 BERUFSBEGLEITEND Aus- und Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft

Mehr

Neue Wege in der Onkologie

Neue Wege in der Onkologie Bildungszentrum am Klinikum Fürth Neue Wege in der Onkologie Einladung zur 6. Pflegeonkologischen Fachtagung am 26. April 2017 von 9:15 16:45 Uhr Sehr geehrte Damen und Herren, für viele krebserkrankte

Mehr

Landespflegekongress M-V 2016 Reform der Pflegeausbildung. Dr. Sibylle Scriba Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales M-V

Landespflegekongress M-V 2016 Reform der Pflegeausbildung. Dr. Sibylle Scriba Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales M-V Landespflegekongress M-V 2016 Reform der Pflegeausbildung Dr. Sibylle Scriba Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales M-V Schwerin, September 2016 Reform der Pflegeausbildung Warum brauchen

Mehr

Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr (Inland) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Rheinland-Pfalz

Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr (Inland) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Rheinland-Pfalz FSJ Mindeststandards im Freiwilligen Sozialen Jahr (Inland) der Landesarbeitsgemeinschaft der FSJ-Träger in Rheinland-Pfalz Stand: März 2009 Seite 1 von 7 Grundverständnis Mindeststandards sollen über

Mehr

EVA. Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen

EVA. Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen EVA Entlastende Versorgungsassistentin Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung

Mehr

Traumatisierungen früh erkennen und pädagogisch intervenieren - ein Thema nicht nur bei geflüchteten jungen Menschen

Traumatisierungen früh erkennen und pädagogisch intervenieren - ein Thema nicht nur bei geflüchteten jungen Menschen LWL-Landesjugendamt Westfalen Fortbildung Traumatisierungen früh erkennen und pädagogisch intervenieren - ein Thema nicht nur bei geflüchteten jungen Menschen 9. Dezember 2016 LWL / Münster Fortbildungs-Nr.:

Mehr

Klinik am Park. AHB- und Rehabilitationsklinik. Pflege-Konzept der Klinik am Park Unsere soziale Dienstleistung von Menschen für Menschen

Klinik am Park. AHB- und Rehabilitationsklinik. Pflege-Konzept der Klinik am Park Unsere soziale Dienstleistung von Menschen für Menschen Pflege-Konzept der Unsere soziale Dienstleistung von Menschen für Menschen Pflegeleitbild Wir, die Mitarbeiter des Pflegedienstes der AHB- und Reha KLINIK AM PARK, arbeiten nach dem folgenden Leitbild,

Mehr

EINLADUNG QUALIFIKATIONSKURS STROKE UNIT

EINLADUNG QUALIFIKATIONSKURS STROKE UNIT SRH KLINIKEN INNERBETRIEBLICHE FORTBILDUNG EINLADUNG QUALIFIKATIONSKURS STROKE UNIT 27.03.2017 bis 23.02.2018 BERUFSBEGLEITEND Aus- und Fortbildung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft

Mehr

RICHTLINIE ZUM ERWERB DES FORTBILDUNGSZERTIFIKATS

RICHTLINIE ZUM ERWERB DES FORTBILDUNGSZERTIFIKATS Landesapothekerkammer Thüringen Thälmannstraße 6 99085 Erfurt RICHTLINIE ZUM ERWERB DES FORTBILDUNGSZERTIFIKATS für pharmazeutisch-technische Assistenten, Apothekerassistenten, Pharmazieingenieure, Apothekenassistenten

Mehr

Fünf Schritte in eine gute Ausbildung

Fünf Schritte in eine gute Ausbildung Fünf Schritte in eine gute Ausbildung Die Theorie für eine gute Praxis Inhalt Die Theorie für eine gute Praxis...2 Die Praxis für eine sinnvolle Theorie...3 Das sollten Sie wissen...4-5 Das kommt nach

Mehr

inhaltsverzeichnis 6 zu diesem programm

inhaltsverzeichnis 6 zu diesem programm Ein Anmeldeformular für externe Teilnehmer/innen befindet sich als Einlage im Heft. Anmeldung für Charité-Mitarbeiter/innen nur online. Wir verweisen auf unsere Teilnahmebedingungen 3 VOrwort 4-5 ihre

Mehr

Certificate of Advanced Studies (CAS) Gartentherapie. Zürcher Fachhochschule

Certificate of Advanced Studies (CAS) Gartentherapie. Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies (CAS) Gartentherapie Zürcher Fachhochschule In der Gartentherapie dienen Pflanzen und Gartenaktivitäten dazu, die Gesundheit des Menschen zu erhalten und zu fördern. Wissenschaftliche

Mehr

Dualer Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege

Dualer Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege Dualer Bachelor-Studiengang Gesundheits- und Krankenpflege Fachhochschule Bielefeld Fachbereich Wirtschaft und Gesundheit Lehreinheit Wirtschaft Lehreinheit Pflege und Gesundheit 2 / 20 Studienangebot

Mehr

ALTENPFLEGE. verkürzte Altenpflegeausbildung. Ein Beruf mit Zukunft und besten Perspektiven!

ALTENPFLEGE. verkürzte Altenpflegeausbildung. Ein Beruf mit Zukunft und besten Perspektiven! ALTENPFLEGE verkürzte Altenpflegeausbildung Ein Beruf mit Zukunft und besten Perspektiven! ALTENPFLEGE verkürzte Ausbildung zur Fachkraft ein Beruf mit Perspektiven In zwei Jahren zur staatlich examinierten

Mehr

Vom Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter für Notfallsanitäter (verkürzter Lehrgang 100 Std oder 80 Std)

Vom Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter für Notfallsanitäter (verkürzter Lehrgang 100 Std oder 80 Std) Bezirksverband Frankfurt am Main Zentrale AusbildungsStätte staatlich anerkannte Bildungsstätte Vom Lehrrettungsassistenten zum Praxisanleiter für Notfallsanitäter (verkürzter Lehrgang 100 Std oder 80

Mehr

LEITBILD PFLEGE HIRSLANDEN A MEDICLINIC INTERNATIONAL COMPANY

LEITBILD PFLEGE HIRSLANDEN A MEDICLINIC INTERNATIONAL COMPANY LEITBILD PFLEGE HIRSLANDEN A MEDICLINIC INTERNATIONAL COMPANY DER MENSCH IM MITTELPUNKT Der Mensch steht im Zentrum unseres Denkens und Handelns, er ist einzig artig und wird von uns in seiner Individualität

Mehr

Qualitätsmanagementbeauftragte/ -r (QMB)

Qualitätsmanagementbeauftragte/ -r (QMB) Qualitätsmanagementbeauftragte/ -r (QMB) Der(-ie) Qualitätsmanagementbeauftragte, auch kurz QMB oder schlicht Qualitätsbeauftragter genannt, trägt oft als Leitungsmitglied und als Verantwortlicher der

Mehr

30. kurs Praktische Echokradiographie

30. kurs Praktische Echokradiographie Kinderherzzentrum Bonn 30. kurs Praktische Echokradiographie für Kinderärzte, Neonatologen und Intensivmediziner Donnerstag, 2. März 2017 und Freitag, 3. März 2017 vorwort Sehr geehrte Kolleginnen und

Mehr

Curriculum. für die Schulung von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen* der ambulanten Kinderhospizdienste. Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München

Curriculum. für die Schulung von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen* der ambulanten Kinderhospizdienste. Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München Curriculum für die Schulung von ehrenamtlichen MitarbeiterInnen* der ambulanten Kinderhospizdienste Stiftung Ambulantes Kinderhospiz München Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst, Gräfelfing Kinderhospiz

Mehr

Praxisanleiter für Notfallsanitäter Regulärer Lehrgang 360 Stunden am neuen Standort Hanau

Praxisanleiter für Notfallsanitäter Regulärer Lehrgang 360 Stunden am neuen Standort Hanau Bezirksverband Frankfurt am Main Zentrale AusbildungsStätte staatlich anerkannte Bildungsstätte Praxisanleiter für Notfallsanitäter Regulärer Lehrgang 360 Stunden am neuen Standort Hanau Mit dem In Kraft

Mehr

Wundbehandlung nach aktuellem Forschungsstand

Wundbehandlung nach aktuellem Forschungsstand Neuer Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden Wundbehandlung nach aktuellem Forschungsstand Köln/Berlin (21. Mai 2008) - Bisher werden in Deutschland verschiedenste Methoden zur Wundversorgung

Mehr

Patientenbefragung zur Zufriedenheit mit der Beratung und Begleitung durch den Sozialdienst. am Universitätsklinikum Münster

Patientenbefragung zur Zufriedenheit mit der Beratung und Begleitung durch den Sozialdienst. am Universitätsklinikum Münster Patientenbefragung zur Zufriedenheit mit der Beratung und Begleitung durch den Sozialdienst am Universitätsklinikum Münster August 2008 Universitätsklinikum Münster Stabsstelle Sozialdienst / Case Management

Mehr

Koordinierungsstelle Frauen und Beruf. Berufliche Bildung, Pädagogik, Gesundheit

Koordinierungsstelle Frauen und Beruf. Berufliche Bildung, Pädagogik, Gesundheit Koordinierungsstelle Frauen und Beruf Kurse im September 2004 Bergmannstr. 37, 26789 Leer Berufliche Bildung, Pädagogik, Gesundheit Beginn Überschrift Kursnr. Ort Kursgebühr an VHS Kaufmännische Buchführung

Mehr

Antrag auf Förderung ambulanter Hospizdienste gemäß 39 a Abs. 2 SGB V

Antrag auf Förderung ambulanter Hospizdienste gemäß 39 a Abs. 2 SGB V - 1 - Antrag an: vdek-landesvertretung Sachsen Referat Pflege Glacisstr. 4 01099 Dresden E-Mail-Adresse: rene.kellner@vdek.com Antrag auf Förderung ambulanter Hospizdienste gemäß 39 a Abs. 2 SGB V für

Mehr

KOMBIKURS GESUNDHEIT. Kombikurs Gesundheit. Qualifizierung von Pflegehelfern und Betreuungskräften.

KOMBIKURS GESUNDHEIT. Kombikurs Gesundheit. Qualifizierung von Pflegehelfern und Betreuungskräften. KOMBIKURS GESUNDHEIT Kombikurs Gesundheit. Qualifizierung von Pflegehelfern und Betreuungskräften. QUALIFIZIERUNG Zusätzliche Beschäftigte in der Alten- und Krankenpflege. In der Alten- und Krankenpflege

Mehr

Leitung einer Pflege- oder Funktionseinheit. in Einrichtungen des Gesundheitswesens und in der Altenpflege. Fortbildung Aktuell. gesundheit und pflege

Leitung einer Pflege- oder Funktionseinheit. in Einrichtungen des Gesundheitswesens und in der Altenpflege. Fortbildung Aktuell. gesundheit und pflege Leitung einer Pflege- oder Funktionseinheit in Einrichtungen des Gesundheitswesens und in der Altenpflege Fortbildung Aktuell gesundheit und pflege Leitung einer Pflege- oder Funktionseinheit in Einrichtungen

Mehr

Fortbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg vom 18. Dezember 2013 (ÄBW 2014, S. 24)

Fortbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg vom 18. Dezember 2013 (ÄBW 2014, S. 24) Fortbildungsordnung der Landesärztekammer Baden-Württemberg vom 18. Dezember 2013 (ÄBW 2014, S. 24) Auf Grund von 9 und 31 Abs. 2 Nr. 2 des Heilberufe-Kammergesetzes in der Fassung der Bekanntmachung vom

Mehr

Modernes Anforderungsprofil an die Notfallpflege Darstellung am Beispiel Notfallzentrum Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Prüfeninger Straße

Modernes Anforderungsprofil an die Notfallpflege Darstellung am Beispiel Notfallzentrum Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Prüfeninger Straße Modernes Anforderungsprofil an die Notfallpflege Darstellung am Beispiel Notfallzentrum Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg Prüfeninger Straße Dagmar Herkert Pflegedienstleitung Notfallzentrum 10.12.2011

Mehr

EVA. - Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen

EVA. - Entlastende Versorgungsassistentin. Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen EVA - Entlastende Versorgungsassistentin Berufsbegleitende Fortbildung für Medizinische Fachangestellte/ Arzthelfer/innen Vorwort Sehr geehrte Damen und Herren, im Auftrag der Kassenärztlichen Vereinigung

Mehr

Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen Thema Kompakt-Refresh Qualitätsmanagementbeauftragte/r in Sozial-, Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Mehr

Gewusst wie! Führen in sozialen Organisationen 2015/2016

Gewusst wie! Führen in sozialen Organisationen 2015/2016 Gewusst wie! Führen in sozialen Organisationen 2015/2016 Führen in sozialen Organisationen Ausgangssituation Führen als Profession verlangt, eine eigene Rollenidentität und ein eigenes profiliertes Handlungsrepertoire

Mehr

Klinische Ethikberatung

Klinische Ethikberatung Klinische Ethikberatung Was bedeutet Klinische Ethikberatung? Ein Beispiel: Ein Mann hatte einen Verkehrsunfall. Mit schwersten Verletzungen liegt er auf der Intensivstation. Die Behandlungsaussichten

Mehr

Pflegepraktikum im Studium Höheres Lehramt an beruflichen Schulen mit der Fachrichtung Gerontologie / Pflegewissenschaft

Pflegepraktikum im Studium Höheres Lehramt an beruflichen Schulen mit der Fachrichtung Gerontologie / Pflegewissenschaft Heidelberg, den Pflegepraktikum im Studium Höheres Lehramt an beruflichen Schulen mit der Fachrichtung Gerontologie / Pflegewissenschaft Sehr geehrte Damen und Herren, am Institut für Gerontologie der

Mehr

Palliative Basisversorgung

Palliative Basisversorgung Konzept Palliative Basisversorgung Altenpflegeheim St. Franziskus Achern Vernetzte palliative Basisversorgung in den Einrichtungen: Pflegeheim Erlenbad, Sasbach Altenpflegeheim St. Franziskus Sozialstation

Mehr

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung)

Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) Investieren Sie in Ihre berufliche Zukunft! Informationsbroschüre zur Weiterbildung Praxisanleitung in der Altenpflege (Mentorenausbildung) nach der Verordnung zur Ausführung des Pflege- und Wohnqualitätsgesetzes

Mehr

Antrag auf individuelle Anerkennung von Vorleistungen für den Studiengang Management im Gesundheitswesen (MIG)

Antrag auf individuelle Anerkennung von Vorleistungen für den Studiengang Management im Gesundheitswesen (MIG) Antrag auf individuelle Anerkennung von Vorleistungen für den Studiengang Management im Gesundheitswesen (MIG) (hochschulisch und außerhochschulisch) Bitte beachten Sie: Bitte füllen Sie diesen Antrag

Mehr