Detektion und Prävention von Denial-of-Service Amplification Attacken Schutz des Netzes aus Sicht eines Amplifiers

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Detektion und Prävention von Denial-of-Service Amplification Attacken Schutz des Netzes aus Sicht eines Amplifiers"

Transkript

1 Detektion und Prävention von Denial-of-Service Amplification Attacken Schutz des Netzes aus Sicht eines Amplifiers Timm Böttger, Lothar Braun, Oliver Gasser, Helmut Reiser, Felix von Eye 1

2 DoS Amplification Attacken Ein alter Hut? 2

3 DoS Amplification Attacken Ein alter Hut? Meldung von 2006: In early February 2006, name servers hosting Top Level Domain zones were the repeated recipients of extraordinary heavy traffic loads. Analysis of traffic by TLD name server operators and security experts at large confirmed that DNS packets comprising the attack traffic exhibited characteristics associated with previously attempted DDoS attacks collectively known as amplification attacks. ICANN SSAC, SSAC Advisory SAC008 DNS Distributed Denial of Service (DDoS) Attacks. Internet: 3

4 DoS Amplification Attacken Ein alter Hut? NEIN! Es werden immer noch (fast täglich) neue verwundbare Server gefunden! Erkennung/Meldung durch: Open Resolver Scanning Project BSI DFN-CERT 4

5 Ablauf einer Amplification Attacke Angreifer Opfer Amplifier 5

6 Ablauf einer Amplification Attacke Angreifer Opfer direkter Angriff Amplifier 6

7 Ablauf einer Amplification Attacke Angreifer Opfer gespoofte Anfrage Amplifier 7

8 Ablauf einer Amplification Attacke Angreifer Opfer gespoofte Anfrage Antwort Amplifier 8

9 Mögliche Dienste SNMPv2 NTP DNS NetBios SSDP Christian Rossow. "Amplification Hell: Revisiting Network Protocols for DDoS Abuse" Network and Distributed System Security Symposium, NDSS 2014, San Diego, CA, USA. 9

10 Mögliche Dienste SNMPv2 NTP DNS NetBios SSDP Quake 3 Christian Rossow. "Amplification Hell: Revisiting Network Protocols for DDoS Abuse" Network and Distributed System Security Symposium, NDSS 2014, San Diego, CA, USA. 10

11 Mögliche Dienste SNMPv2 NTP DNS NetBios SSDP Quake 3 Gameover-Bot Und viele mehr! Christian Rossow. "Amplification Hell: Revisiting Network Protocols for DDoS Abuse" Network and Distributed System Security Symposium, NDSS 2014, San Diego, CA, USA. 11

12 Gegenmaßnahmen? Angreifer Opfer Amplifier 12

13 Angreifer Gegenmaßnahmen?! Opfer Amplifier 13

14 Gegenmaßnahmen? Angreifer Opfer? Amplifier 14

15 Gegenmaßnahmen? Firewalls 15

16 Gegenmaßnahmen? Firewalls Drosselung des ausgehenden Verkehrs 16

17 Gegenmaßnahmen? Firewalls Drosselung des ausgehenden Verkehrs Drosselung des eingehenden Verkehrs 17

18 Gegenmaßnahmen? Firewalls Drosselung des ausgehenden Verkehrs Drosselung des eingehenden Verkehrs Patchen! 18

19 Ziel (Generische) Erkennung von Amplification Angriffen 19

20 Bandwidth Amplification Factor BAF = Ausgehender UDP-Payload geteilt durch Eingehender UDP-Payload 20

21 Bandwidth Amplification Factor BAF = Ausgehender UDP-Payload geteilt durch Eingehender UDP-Payload Zusätzliche Bedingungen: gesendeter Payload > 10 MB gemessene Kommunikation > 10 kbits/s 21

22 Bandwidth Amplification Factor BAF = Ausgehender UDP-Payload geteilt durch Eingehender UDP-Payload Zusätzliche Bedingungen: gesendeter Payload > 10 MB gemessene Kommunikation > 10 kbits/s BAF > 5 22

23 Erkennen von Amplification Attacken Kriterien IP-Spoofing 23

24 Erkennen von Amplification Attacken Kriterien IP-Spoofing Delays 24

25 Erkennen von Amplification Attacken Kriterien IP-Spoofing Delays Ähnlichkeit in Paketgröße der Anfragen und Antworten Inhalt des Payloads der Anfragen und Antworten 25

26 Erkennen von Amplification Attacken Kriterien IP-Spoofing Delays Ähnlichkeit in Paketgröße der Anfragen und Antworten Inhalt des Payloads der Anfragen und Antworten ICMP unreachable -Antworten 26

27 Ähnlichkeit in der Paketgröße (Antworten) 27

28 Ähnlichkeit im Inhalt 28

29 Fazit Definition von Amplification Angriffen 29

30 Fazit Definition von Amplification Angriffen Mögliche Gegenmaßnahmen 30

31 Fazit Definition von Amplification Angriffen Mögliche Gegenmaßnahmen Erkennung von (generischen) Amplification Angriffen 31

32 Fazit Definition von Amplification Angriffen Mögliche Gegenmaßnahmen Erkennung von (generischen) Amplification Angriffen Definition verschiedener Schwellenwerte Hier muss wohl noch mehr geforscht werden 32

33 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit Fragen? Kontakt: Felix von Eye 33

Botnetze und DDOS Attacken

Botnetze und DDOS Attacken Botnetze und DDOS Attacken 1 Übersicht Was ist ein Botnetz? Zusammenhang Botnetz DDOS Attacken Was sind DDOS Attacken? 2 Was ist ein Botnetz? Entstehung Entwicklung Aufbau & Kommunikation Motivation Heutige

Mehr

Denial of Service durch Paketfluten: Warum 100 Gigabit/sec der neue Normalzustand sind

Denial of Service durch Paketfluten: Warum 100 Gigabit/sec der neue Normalzustand sind Denial of Service durch Paketfluten: Warum 100 Gigabit/sec der neue Normalzustand sind Otmar Lendl 2014/11/05 1 Vorstellung Mag. Otmar Lendl Computerwissenschaften und Mathematik an der

Mehr

Threat Update: DDoS durch DNS Amplification Attacks Lukas Feiler, Achim Brock 23. März 2006

Threat Update: DDoS durch DNS Amplification Attacks Lukas Feiler, Achim Brock 23. März 2006 Threat Update: DDoS durch DNS Amplification Attacks Lukas Feiler, Achim Brock 23. März 2006 Inhalt 1. Einleitung: DNS das Domain Name System 2. Technische Beschaffenheit des Angriffs 3. Auswirkungen von

Mehr

Network Intrusion Detection

Network Intrusion Detection Stephen Northcutt, Judy Novak Network Intrusion Detection Übersetzung und Überarbeitung aus dem Amerikanischen von Marc Ruef Hüthig Widmung 11 Über die Autoren 12 Vorwort zur deutschen Neuauflage 13 Einführung

Mehr

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 3 3. QUARTAL 2014

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 3 3. QUARTAL 2014 VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 3 3. QUARTAL 2014 INHALT ZUSAMMENFASSUNG 3 VON VERISIGN BEOBACHTETE DDoS-ANGRIFFSTRENDS IM 4 Angriffsminderungen nach Angriffsgröße 4 Angriffsminderungen

Mehr

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12

(Distributed) Denial-of-Service Attack. Simon Moor Felix Rohrer Network & Services HS 12 (Distributed) Denial-of-Service Attack Network & Services Inhalt 2 Was ist ein DDoS Angriff? Verschiedene Angriffsmethoden Mögliche Angriffs-Strategien Abwehrmassnahmen Historische DDoS-Attacken Nationale

Mehr

Sicherheit in Netzen- Tiny-Fragment

Sicherheit in Netzen- Tiny-Fragment Bonn-Rhein Rhein-Sieg Thema: Bearbeiter: - Tiny-Fragment Fragment-Attacke Distributed Denial of Service (DDoS( DDoS) Veranstaltung Dozent Inhalt Tiny-Fragment-Attacke Funktionsweise Protokolltechnische

Mehr

Technische Gefahren für Netz- und E-Commerce- Betreiber und ihre Abwehr. Sascha Schumann Geschäftsführer 19.Februar.2014

Technische Gefahren für Netz- und E-Commerce- Betreiber und ihre Abwehr. Sascha Schumann Geschäftsführer 19.Februar.2014 Technische Gefahren für Netz- und E-Commerce- Betreiber und ihre Abwehr Sascha Schumann Geschäftsführer 19.Februar.2014 Wer ist die Myra Security GmbH Management Sascha Schumann (Gründer & CEO), PHP Kernentwickler

Mehr

Radware revolutioniert den DDOS Schutz. Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager)

Radware revolutioniert den DDOS Schutz. Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager) Radware revolutioniert den DDOS Schutz Markus Spahn: markuss@radware.com (Sales Manager) Über Radware Über 10000 Kunden Stetiges Wachstum 144 167 189 193 5 14 38 43 44 55 68 78 81 89 95 109 98 99 00 01

Mehr

Integriertes Management von Sicherheitsvorfällen

Integriertes Management von Sicherheitsvorfällen Integriertes Management von Sicherheitsvorfällen Stefan Metzger, Dr. Wolfgang Hommel, Dr. Helmut Reiser 18. DFN Workshop Sicherheit in vernetzten Systemen Hamburg, 15./16. Februar 2011 Leibniz-Rechenzentrum

Mehr

Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung

Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung Die Herausforderungen in der Logfileanalyse zur Angriffserkennung Patrick Sauer, M.Sc. 29.01.2014 V1.0 Agenda Zielstellung Vorstellung: Wer bin ich, was mache ich? Angriffe und die Auswirkungen in den

Mehr

DOSNET SMURF ATTACK EVIL TWIN

DOSNET SMURF ATTACK EVIL TWIN DOSNET SMURF ATTACK EVIL TWIN Michael Armstorfer Roland Eisenhuber Mathias Fink ITS2005 / FH-Salzburg / 2007-01-14 DOSNET Gefahrenkategorie Störung Attackenkategorie Art: aktiv Ausgangspunkt: von außen

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 5: 15.5.2015 Sommersemester 2015 h_da, Lehrbeauftragter Inhalt 1. Einführung & Grundlagen der Datensicherheit 2. Identitäten / Authentifizierung / Passwörter 3. Kryptografie 4.

Mehr

D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER

D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER Hochverfügbare Nameserver-Infrastruktur zum Schutz vor DoS-Attacken und für optimale Erreichbarkeit weltweit und jederzeit 1 AnycastDNS von D5 Höchste

Mehr

Next Generation Firewall: Security & Operation Intelligence

Next Generation Firewall: Security & Operation Intelligence Next Generation Firewall: Security & Operation Intelligence Umfassend über unterschiedliche Infrastrukturbereiche (P, DC, RA) Flexible Umsetzung: unterschiedliche Topologien & Plattformen Eine Richtlinie:

Mehr

Reale Angriffsszenarien Typische Regellücken bei Firewalls,, Testtools

Reale Angriffsszenarien Typische Regellücken bei Firewalls,, Testtools IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien Typische Regellücken bei Firewalls,, Testtools jochen.schlichting@secorvo.de Seite 1 Inhalt Einführung: Typische Angriffe

Mehr

Security-Webinar. Februar 2015. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH

Security-Webinar. Februar 2015. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Security-Webinar Februar 2015 Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Ihr Referent _ Dr. Christopher Kunz _ CEO Hos4ng filoo GmbH / TK AG _ Promo4on IT Security _ X.509 / SSL _ Vorträge auf Konferenzen _ OSDC

Mehr

Seminar: Konzepte von Betriebssytem- Komponenten

Seminar: Konzepte von Betriebssytem- Komponenten Seminar: Konzepte von Betriebssytem- Komponenten Denial of Service-Attacken, Firewalltechniken Frank Enser frank.enser@web.de Gliederung Was sind DoS Attacken Verschiedene Arten von DoS Attacken Was ist

Mehr

Sinn und Unsinn von Desktop-Firewalls

Sinn und Unsinn von Desktop-Firewalls CLT 2005 Sinn und Unsinn von Desktop-Firewalls Wilhelm Dolle, Director Information Technology interactive Systems GmbH 5. und 6. März 2005 1 Agenda Was ist eine (Desktop-)Firewall? Netzwerk Grundlagen

Mehr

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 1 1. QUARTAL 2014

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 1 1. QUARTAL 2014 VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 1 ZUSAMMENFASSUNG Dieser Bericht enthält Beobachtungen und Erkenntnisse, die aus den Angriffsminderungen abgeleitet wurden, die im Auftrag

Mehr

Die Dinge beim Namen nennen...

Die Dinge beim Namen nennen... Die Dinge beim Namen nennen... D N S G r u n d l a g e n, M ö g l i c h k e i t e n u n d A t t a c k e n 13.08.08 / Seite 1 Über mich Aus Neuss Tätig für SpeedPartner GmbH (Consulting, Entwicklung, Administration)

Mehr

TCP SYN Flood - Attack. Beschreibung Auswirkungen Zuordnung zu Gefährdungskategorie und Attacken-Art Gegenmaßnahmen Quellen

TCP SYN Flood - Attack. Beschreibung Auswirkungen Zuordnung zu Gefährdungskategorie und Attacken-Art Gegenmaßnahmen Quellen TCP SYN Flood - Attack Beschreibung Auswirkungen Zuordnung zu Gefährdungskategorie und Attacken-Art Gegenmaßnahmen Quellen TCP SYN Flood - Beschreibung TCP SYN Flood Denial of Service Attacke Attacke nutzt

Mehr

Verlässliche Verteilte Systeme 1. Prof. Dr. Felix Gärtner

Verlässliche Verteilte Systeme 1. Prof. Dr. Felix Gärtner Verlässliche Verteilte Systeme 1 Angewandte IT-Robustheit und IT-Sicherheit Vorlesung im Wintersemester 2004/2005 Prof. Dr. Felix Gärtner Teil 14: Schwächen von und Angriffe auf die Internet-Protokolle

Mehr

IP-COP The bad packets stop here

IP-COP The bad packets stop here LUSC Workshopweekend 2008 IP-COP The bad packets stop here Firewall auf Linuxbasis Zusammenfassung Teil 1 Was ist IP-COP? Warum IP-COP? Hardwarevoraussetzungen Konzept von IP-COP Installation Schritt für

Mehr

Open-Resolver schliessen

Open-Resolver schliessen Open-Resolver schliessen Kunde/Projekt: CCC Version/Datum: 1.1 6.11.2013 Autor/Autoren: green.ch Autoren Team Seite 1/11 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Allgemeine Bemerkungen... 3 2.1

Mehr

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de

Informationen schützen Ihr Geschäft absichern ConSecur GmbH www.consecur.de Informationen schützen Ihr Geschäft absichern Aktuelle Bedrohungen und wie man sie mindert. Matthias Rammes rammes@consecur.de ConSecur GmbH Schulze-Delitzsch-Str. 2 D-49716 Meppen Fon +49 5931 9224-0

Mehr

P106: Hacking IP-Telefonie

P106: Hacking IP-Telefonie P106: Hacking IP-Telefonie Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2005 BKM Dienstleistungs GmbH Angriffe auf ein IP-Telefonie Netzwerk Vorgehensweise eines Voice Hackers Best-Practices Designrichtlinien

Mehr

KASPERSKY DDOS PROTECTION

KASPERSKY DDOS PROTECTION KASPERSKY DDOS PROTECTION Stefan Zysset Senior Technical Sales Engineer MEET SWISS INFOSEC! 24.6.2015 KASPERSKY DAS UNTERNEHMEN Eigentümergeführtes, global agierendes Unternehmen Gegründet in Moskau im

Mehr

Denken wie ein Hacker

Denken wie ein Hacker Denken wie ein Hacker Phasen eines Hackerangriffs Juerg Fischer Juerg.fischer@sunworks.ch Consultant & Trainer Certified EC-Council Instructor Microsoft Certified Trainer www.digicomp.c 2 1 Ihre Daten

Mehr

Visualisierung & Absicherung von Anwendungen, Benutzern und Inhalten. Sichtbarkeit & Transparenz: Entscheidungsqualität?

Visualisierung & Absicherung von Anwendungen, Benutzern und Inhalten. Sichtbarkeit & Transparenz: Entscheidungsqualität? Visualisierung & Absicherung von Anwendungen, Benutzern und Inhalten Operations Intelligence mit der Next Generation Firewall Achim Kraus Palo Alto Networks Inc. 11.2013 Sichtbarkeit & Transparenz: Entscheidungsqualität?

Mehr

Demilitarisierte Zonen und Firewalls

Demilitarisierte Zonen und Firewalls Demilitarisierte Zonen und Firewalls Kars Ohrenberg IT Gliederung IP-Adressen, Netze, Ports, etc. IT-Sicherheit Warum Packetfilter/Firewalls? Packtfilter/Firewalls im DESY Netzwerk Konzept einer Demilitarisierten

Mehr

DNS-Amplifikation-DDoS-Angriff

DNS-Amplifikation-DDoS-Angriff DNS-Amplifikation-DDoS-Angriff Mit wachsender Besorgnis registrieren wir seit Ende letzten Jahres eine vermehrte Zunahme der Intensität von DNS-Amplifikation- DDoS-Angriffen gegen die DNS-Server der Universität

Mehr

zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen

zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen Network Behavior Analysis zur Erkennung von Sicherheitsvorfällen 52. DFN-Betriebstagung Jens Syckor (jens.syckor@tu-dresden.de) Wolfgang Wünsch

Mehr

HoneypotMe Flexible Auslagerung von Honeypot-Sensorik auf gefährdete Endgeräte

HoneypotMe Flexible Auslagerung von Honeypot-Sensorik auf gefährdete Endgeräte Flexible Auslagerung von Honeypot-Sensorik auf gefährdete Endgeräte Jan Gassen jan.gassen@fkie.fraunhofer.de 21.02.2012 Forschungsgruppe Cyber Defense Erkennung von Malware Unterschiedliche Verbreitung

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DFL-800 Small Business Firewall

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DFL-800 Small Business Firewall IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) DFL-800 Small Business Firewall Seite 1 / 5 DFL-800 Small Business Firewall Diese Firewall eignet sich besonders für kleine und mittelständische Unternehmen.

Mehr

Hacker Hackerprofile in amerikanischer Terminologie

Hacker Hackerprofile in amerikanischer Terminologie Hacker Hackerprofile in amerikanischer Terminologie Trainspotter ist ein Hacker, der besessen ist, zu so vielen Systeme wie möglich Zugang zu erlangen. Kehrt selten nach einem geglückten hack zurück. Georges

Mehr

IPv6 Sicherheit. Bedrohungen in neuem Gewand. Peter Infanger. 12.05.2009 by P. Infanger Seite 1. Well-known Facts zu IPv6

IPv6 Sicherheit. Bedrohungen in neuem Gewand. Peter Infanger. 12.05.2009 by P. Infanger Seite 1. Well-known Facts zu IPv6 IPv6 Sicherheit Bedrohungen in neuem Gewand Peter Infanger 12.05.2009 by P. Infanger Seite 1 Well-known Facts zu IPv6 Adressen bis zum Abwinken modularer Header erweiterbar neue Diensttypen (z.b. Anycast)

Mehr

ICMP Internet Control Message Protocol. Michael Ziegler

ICMP Internet Control Message Protocol. Michael Ziegler ICMP Situation: Komplexe Rechnernetze (Internet, Firmennetze) Netze sind fehlerbehaftet Viele verschiedene Fehlerursachen Administrator müsste zu viele Fehlerquellen prüfen Lösung: (ICMP) Teil des Internet

Mehr

Reale Angriffsszenarien - Überblick

Reale Angriffsszenarien - Überblick IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien - Überblick kai.jendrian@secorvo.de Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Inhalt Praxisprobleme Aktuelle Angriffsmethoden

Mehr

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz

Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Entwurf zum IT-Sicherheitsgesetz Sebastian Hinzen, LL.M. Bird & Bird LLP 6. IT LawCamp 2015 Agenda Einleitung Wesentliche neue Regelungen im BSI-Gesetz TMG TKG Fazit & Ausblick Page 2 Einleitung (1) Ziel

Mehr

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013

Reverse Cloud. Michael Weisgerber. Channel Systems Engineer DACH September 2013 Reverse Cloud Michael Weisgerber Channel Systems Engineer DACH September 2013 Öffentliche Wahrnehmung - heute Flame Duqu Stuxnet Page 2 2011 Palo Alto Networks. Proprietary and Confidential. Öffentliche

Mehr

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access

IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access IPv6 in der Praxis: Microsoft Direct Access Frankfurt, 07.06.2013 IPv6-Kongress 1 Über mich Thorsten Raucamp IT-Mediator Berater Infrastruktur / Strategie KMU Projektleiter, spez. Workflowanwendungen im

Mehr

Advanced Persistent Threat

Advanced Persistent Threat Advanced Persistent Threat Ivan Bütler Compass Security AG, Schweiz Ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Glärnischstrasse 7 Postfach 1628 CH-8640 Rapperswil Tel.+41 55-214 41 60 Fax+41 55-214 41 61

Mehr

Neues aus dem DFN-CERT. 55. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 18. Oktober 2011 Tilmann Haak, Torsten Voss

Neues aus dem DFN-CERT. 55. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 18. Oktober 2011 Tilmann Haak, Torsten Voss Neues aus dem DFN-CERT 55. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 18. Oktober 2011 Tilmann Haak, Torsten Voss Themen Neues aus dem DFN-CERT Aktuelle Vorfälle und Schwachstellen DFN-CERT Portal Badminer-,

Mehr

DNS-Baustein. Thomas Ledermüller, BSc Grundschutztag Bochum 19. November 2009

DNS-Baustein. Thomas Ledermüller, BSc Grundschutztag Bochum 19. November 2009 DNS-Baustein, BSc Grundschutztag Bochum 19. November 2009 2 Zu meiner Person Thomas Ledermueller, BSc Masterstudium Sichere Informationssysteme (FHOOE/Campus Hagenberg) KPMG Financial Advisory Services

Mehr

DDoS-Schutz. Web-Shop unter Attacke?

DDoS-Schutz. Web-Shop unter Attacke? Web-Shop unter Attacke? DDoS-Angriffe machen Online-Shops platt Echte kunden DDoS-Attacken zählen zu den größten Gefahren in der IT-Security. DDoS-Angriffe führen zum Totalausfall der Webserver und Kunden

Mehr

Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur. Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com

Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur. Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com Mehr erreichen mit der bestehenden Infrastuktur Mathias Widler Regional Sales Manager DACH mwidler@a10networks.com 1 Das Unternehmen A10 Networks Gegründet 2004, 240 Mitarbeiter Mission: Marktführer im

Mehr

Seminar aus Informatik

Seminar aus Informatik 2012-06-15 Intrusion Detection Systems (IDS) Ziel: Erkennung von Angriffen und Ausbrüchen Host Based IDS Läuft auf dem Host Ist tief im System verankert Hat Zugriff auf: Prozessinformationen Netzwerkverkehr

Mehr

JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER?

JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER? JUNIPER DATACENTER-LÖSUNGEN NUR FÜR DATACENTER-BETREIBER? ZUKÜNFTIGE HERAUSFORDERUNGEN FÜR DC-BETREIBER UND DEREN KUNDEN KARL-HEINZ LUTZ PARTNER DEVELOPMENT DACH 1 Copyright 2014 2013 Juniper Networks,

Mehr

Strategie zur Verfolgung einzelner IP-Pakete zur Datenflussanalyse

Strategie zur Verfolgung einzelner IP-Pakete zur Datenflussanalyse Strategie zur Verfolgung einzelner IP-Pakete zur Datenflussanalyse Peter Hillmann Institut für Technische Informatik Fakultät für Informatik Peter.Hillmann@unibw.de Peter Hillmann 1 Gliederung 1. Motivation

Mehr

Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems

Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems Cyber-Sicherheit von Industrial Control Systems Holger Junker Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Industrial IT Forum 2012-04-25 Agenda Das BSI Cyber-Sicherheit im ICS-Kontext Sicherheitsmaßnahmen

Mehr

NET 4: Security. Begleitmaterial zur Vorlesung NET 4 des FH-Studiengangs. Bioinformatik, in Hagenberg Sommersemester 2004

NET 4: Security. Begleitmaterial zur Vorlesung NET 4 des FH-Studiengangs. Bioinformatik, in Hagenberg Sommersemester 2004 NET 4: Security Begleitmaterial zur Vorlesung NET 4 des FH-Studiengangs Bioinformatik, in Hagenberg Sommersemester 2004 FH-Prof. Dipl.-Ing. Dr. Gerhard Jahn email: Gerhard.Jahn@fh-hagenberg.at 28. Mai

Mehr

Zielgerichtete getarnte Angriffe (Eng. Advanced Evasion Techniques)

Zielgerichtete getarnte Angriffe (Eng. Advanced Evasion Techniques) Zielgerichtete getarnte Angriffe (Eng. Advanced Evasion Techniques) Intrusion Detection und Prevention Systeme IT-Sicherheitssysteme wie ein Intrusion Detection System bzw. Intrusion Prevention System

Mehr

3 Analyse der Informationen und Auswertung von Schwachstellen

3 Analyse der Informationen und Auswertung von Schwachstellen 3 Analyse der Informationen und Auswertung von Schwachstellen Webquellen: http://www.packetstormsecurity.org http://www.2600.com http://www.theregister.co.uk/content/55/16725.html Nessus, ISS Scanner Empfehlenswerte

Mehr

Behandelte Themen in diesem Artikel:

Behandelte Themen in diesem Artikel: Jedes Unternehmen kann Ziel von DDoS-Attacken werden (10.10.04) - Angriffe, die mehr als 1 Gbit/s Bandbreite beanspruchen und damit die Server von Unternehmen lahm legen können, sind keine Seltenheit.

Mehr

ICANN Studienkreis. Herbert Vitzthum. Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002. ICANN cctld Liaison herbert@icann.org

ICANN Studienkreis. Herbert Vitzthum. Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002. ICANN cctld Liaison herbert@icann.org ICANN Studienkreis Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002 Herbert Vitzthum ICANN cctld Liaison herbert@icann.org ICANN Studienkreis Salzburg, Österreich 1 Februar,, 2002 Herbert Vitzthum ICANN cctld Liaison

Mehr

Inhalt. DDoS and other malicious Attacks - Effects on Enterprises Budgets. Aktuelle Bedrohung. Aktuelle Bedrohung. DDoS: Identität der Angreifer

Inhalt. DDoS and other malicious Attacks - Effects on Enterprises Budgets. Aktuelle Bedrohung. Aktuelle Bedrohung. DDoS: Identität der Angreifer Inhalt DDoS and other malicious Attacks - Effects on Enterprises Budgets Intro (Lukas Keller) Funktionsweise von Distributed Denial of Service Attacks (DDoS) (Alex Müller) Massnahmen gegen DDoS (Lukas

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Managed VPS Linux Erläuterungen zur Firewall

Managed VPS Linux Erläuterungen zur Firewall Managed VPS Linux Erläuterungen zur Firewall Copyright 2006 VERIO Europe Seite 1 1 EINFÜHRUNG 3 2 ZWEI OPTIONEN ZUM EINRICHTEN EINER FIREWALL 4 2.1 Überblick über das kommandozeilenbasierte Utility iptables

Mehr

Modul 123. Unit 3 (V1.2) DNS Domain Name System

Modul 123. Unit 3 (V1.2) DNS Domain Name System Modul 123 Unit 3 (V1.2) DNS Domain Name System Nützliche Links Meine IP-Adresse: whatismyipaddress.com Verschiedene Dienste wie z.b. traceroute: ping.eu DNS-Check: https://extranet-es.swisscom.com/ipplus/public/public/tools/dig/

Mehr

Webapplikationen wirklich sicher?! 10. Mai 2006 IT-TRENDS Sicherheit Zentrum für IT-Sicherheit, Bochum

Webapplikationen wirklich sicher?! 10. Mai 2006 IT-TRENDS Sicherheit Zentrum für IT-Sicherheit, Bochum Webapplikationen wirklich sicher? 10. Mai 2006 IT-TRENDS Sicherheit Zentrum für IT-Sicherheit, Bochum Die wachsende Bedrohung durch Web-Angriffen Test, durchgeführt von PSINet und Pansec 2 "dummy" Web-Sites

Mehr

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH 2 Open for Business - Open to Attack? 75% aller Angriffe zielen auf Webanwendungen (Gartner, ISS)

Mehr

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Aktuelle Herausforderungen Mehr Anwendungen 2 2014, Palo

Mehr

Angriffe auf die Internet-Sicherheit

Angriffe auf die Internet-Sicherheit Angriffe auf die Internet-Sicherheit Netzsicherheit Angriffe auf die Vertraulichkeit Sniffing-Attacks Angriffe auf die Integrität Spoofing-Attacks Angriffe auf die verfügbarkeit Denial-of-Service-Attacks

Mehr

Intrusion Detection Basics

Intrusion Detection Basics Intrusion Detection Basics Ziele von Angriffen Formen von Angriffen Vorgehensweise von Eindringlingen Überwachungsmöglichkeiten Tools: tripwire, iptraf, tcpdump, snort Ziele von Angriffen (Auswahl) Sport:

Mehr

Konzepte zum Aufbau von Firewalls

Konzepte zum Aufbau von Firewalls Konzepte von Betr iebssystem -Kom pon en ten Konzepte zum Aufbau von Firewalls Christian Schromm (christian@schromm-net.de) 1 Über sicht Motivation zum Betreiben von Firewalls Mögliche Angriffsarten auf

Mehr

Internet & Sicherheit

Internet & Sicherheit Internet & Sicherheit Klaus-Peter Hahn Mac Club Aschaffenburg Termin: 9. Januar 2003 Einführung Daten / Datenpakete Datenübertragung Paketorientierte Datenübertragung Serielle Datenströme (synchron) IP-Adressen

Mehr

DNSSEC und DANE. Dimitar Dimitrov. Institut für Informatik Humboldt-Universität zu Berlin Seminar Electronic Identity Dr.

DNSSEC und DANE. Dimitar Dimitrov. Institut für Informatik Humboldt-Universität zu Berlin Seminar Electronic Identity Dr. DNSSEC und DANE Dimitar Dimitrov Institut für Informatik Humboldt-Universität zu Berlin Seminar Electronic Identity Dr. Wolf Müller 17. November 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Motivation 2 DNS 3 DNSSEC 4 DANE

Mehr

Schutz vor Cyber-Angriffen Wunsch oder Realität?

Schutz vor Cyber-Angriffen Wunsch oder Realität? Schutz vor Cyber-Angriffen Wunsch oder Realität? Jan Gassen jan.gassen@fkie.fraunhofer.de 20.06.2012 Forschungsgruppe Cyber Defense Neue Cyber-Angriffe: Flame http://www.tagesschau.de/ausland/flame-virus100.html

Mehr

Konstruktion und Analyse des Angriffs im Rahmen der Bachelorarbeit an der Universität Hamburg

Konstruktion und Analyse des Angriffs im Rahmen der Bachelorarbeit an der Universität Hamburg Conflood a non-distributed DoS-Attack Konstruktion und Analyse des Angriffs im Rahmen der Bachelorarbeit an der Florens Wasserfall (6wasserf@informatik.uni-hamburg.de) Kjell Witte (6witte@informatik.uni-hamburg.de)

Mehr

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 4 4. QUARTAL 2014

VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 4 4. QUARTAL 2014 VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED DENIAL OF SERVICE-TRENDS AUSGABE 4 VERISIGN-BERICHT ZU DISTRIBUTED INHALT ZUSAMMENFASSUNG 3 VON VERISIGN BEOBACHTETE DDOS-ANGRIFFSTRENDS: 4 Angriffsminderungen nach Angriffsgröße

Mehr

1.1 Media Gateway - SIP-Sicherheit verbessert

1.1 Media Gateway - SIP-Sicherheit verbessert Deutsch Read Me System Software 7.10.6 PATCH 2 Diese Version unserer Systemsoftware ist für die Gateways der Rxxx2- und der RTxxx2-Serie verfügbar. Beachten Sie, dass ggf. nicht alle hier beschriebenen

Mehr

Heartbleed Bug (OpenSSL)

Heartbleed Bug (OpenSSL) Wichtige Informationen Heartbleed Bug (OpenSSL) Ein Angreifen kann durch manipulierte "Heartbeat" Pakete bis zu 16KB des Hauptspeichers des Servers auslesen. Da der Angriffspunkt in der Open SSL Library

Mehr

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe

Sicherheit dank Durchblick. Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Sicherheit dank Durchblick Thomas Fleischmann Sales Engineer, Central Europe Threat Landscape Immer wieder neue Schlagzeilen Cybercrime ist profitabel Wachsende Branche 2013: 9 Zero Day Vulnerabilities

Mehr

IT Security Audits. IT Security Audits. net workers AG

IT Security Audits. IT Security Audits. net workers AG net workers AG Networkers ist eines der in Deutschland führenden Unternehmen für die Planung, den Aufbau und den Betrieb von sicheren und leistungsfähigen Applikations- und Netzwerkinfrastrukturen. Unternehmen

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

spotuation Intelligente Netzwerkanalyse

spotuation Intelligente Netzwerkanalyse Forschungsbereich Internet- Frühwarnsysteme spotuation Intelligente Netzwerkanalyse Oktober 2015 Institut für Internet- Sicherheit if(is) Dominique Petersen, Diego Sanchez Projekte spotuation Netzwerk-

Mehr

Dr. Uwe Köhler E-Commerce Sicherheit Die drei e-mythen über Sicherheit Inhalt Definition IT-Sicherheit Zustand eines lt-systems, in dem die Risiken,

Dr. Uwe Köhler E-Commerce Sicherheit Die drei e-mythen über Sicherheit Inhalt Definition IT-Sicherheit Zustand eines lt-systems, in dem die Risiken, Dr. Uwe Köhler Practice Manager ATS Security & intermedia Oracle Consulting E-Commerce Sicherheit Mit Linux Die drei e-mythen über Sicherheit 1. Hacker verursachen den größten Schaden. Fakt: 80% der Datenverluste

Mehr

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at

Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at CERT-Strukturen in Österreich und Maßnahmen zur DNS-SicherheitSicherheit Robert Schischka GovCERT.at / CERT.at Teams in Österreich CERT.at nationales CERT GovCERT öffentliche Verwaltung Weitere Teams

Mehr

14.05.2013. losgeht s

14.05.2013. losgeht s losgeht s 1 Agenda erläutern 2 Warum jetzt zuhören? 3 BSI-Quartalsbericht 4/2010 Die gefährlichsten Schwachstellen in Webauftritten Häufig wurden SQL-Injection(Weiterleitung von SQL-Befehlen an die Datenbank

Mehr

Sicherheitsaspekte im Internet

Sicherheitsaspekte im Internet Kryptographie im Internet Sicherheitsaspekte im Internet Helmut Tessarek, 9427105, E881 Einleitung / Motivation Das Internet ist in den letzten Jahren explosionsartig gewachsen. Das Protokoll, daß im Internet

Mehr

Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails?

Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails? Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails? Advisor for your information security. Essen, 10.-13. Oktober 2006 Version 1.0 SEC Consult Advisor for your information security Information

Mehr

Daniel Schieber Technical Consultant

Daniel Schieber Technical Consultant Aktueller Status Unternehmensprofil Daniel Schieber Technical Consultant COMCO Fakten: Gründung 1998 als Systemhaus Firmensitz in Dortmund, NRW 42 Mitarbeiter Umsatzerwartung 10 Mio. in 2006 Entwicklung

Mehr

Sucuri Websiteschutz von

Sucuri Websiteschutz von Sucuri Websiteschutz von HostPapa Beugen Sie Malware, schwarzen Listen, falscher SEO und anderen Bedrohungen Ihrer Website vor. HostPapa, Inc. 1 888 959 PAPA [7272] +1 905 315 3455 www.hostpapa.com Malware

Mehr

Entwicklung von Angriffskomplexität und Angriffsziele Integrationsgrenzen heutiger IDS SNMPv3 IDS Modell der IETF

Entwicklung von Angriffskomplexität und Angriffsziele Integrationsgrenzen heutiger IDS SNMPv3 IDS Modell der IETF Ein einheitliches Austauschformat zum Parametrisieren verschiedener IDS Björn-C. Bösch Agenda Entwicklung von Angriffskomplexität und Angriffsziele Integrationsgrenzen heutiger IDS SNMPv3 IDS Modell der

Mehr

Ist meine Website noch sicher?

Ist meine Website noch sicher? Ist meine Website noch sicher? Massive Angriffe gegen Joomla, Wordpress,Typo3 Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information (at) pallas.de http://www.pallas.de

Mehr

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Martin Mink Universität Mannheim 10. Deutscher IT-Sicherheitskongress des BSI Bonn, 23. Mai 2007 Vorstellung Lehrstuhl

Mehr

IS YOUR INFORMATION SECURE? Sichere und zuverlässige ICT. Unsere Erfahrung. Ihr Vorteil. SWISS CYBER SECURITY

IS YOUR INFORMATION SECURE? Sichere und zuverlässige ICT. Unsere Erfahrung. Ihr Vorteil. SWISS CYBER SECURITY IS YOUR INFORMATION SECURE? Sichere und zuverlässige ICT. Unsere Erfahrung. Ihr Vorteil. SWISS CYBER SECURITY Security Services Risiken erkennen und gezielt reduzieren Ein zuverlässiger Schutz Ihrer Werte

Mehr

Thomas Bechtold Peer Heinlein. Snort, Acid 8t Co. Einbruchserkennung mit Linux

Thomas Bechtold Peer Heinlein. Snort, Acid 8t Co. Einbruchserkennung mit Linux Thomas Bechtold Peer Heinlein Snort, Acid 8t Co. Einbruchserkennung mit Linux Grundlagen der Einbruchserkennung 13 Warum und wie funktionieren Angriffe? 15 1.1 Wann ist ein Angriff ein Angriff? 16 1.2

Mehr

Personal Firewalls Ein Überblick

Personal Firewalls Ein Überblick CAST Workshop Personal Firewalls Personal Firewalls Ein Überblick Ralf Hildebrandt Code Blau GmbH i. Gr. hildeb@codeblau.de 21. März 2002 Zusammenfassung personal firewalls : Nutzen und Gefahren, wogegen

Mehr

Intrusion Detection Systems

Intrusion Detection Systems basierend auf Robert Grahams FAQ Network Oliver Wäldrich FH Bonn-Rhein-Sieg Sicherheit in Netzen, 19.01.2005 Oliver Wäldrich Seite 1 Inhalt Definition Kategorisierung Angriffsszenarien häufige Angriffssignaturen"

Mehr

When your browser turns against you Stealing local files

When your browser turns against you Stealing local files Information Security When your browser turns against you Stealing local files Eine Präsentation von Alexander Inführ whoami Alexander Inführ Information Security FH. St Pölten Internet Explorer Tester

Mehr

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud

IBM Security Systems: Intelligente Sicherheit für die Cloud : Intelligente Sicherheit für die Cloud Oliver Oldach Arrow ECS GmbH 2011 Sampling of Security Incidents by Attack Type, Time and Impact Conjecture of relative breach impact is based on publicly disclosed

Mehr

Resolver! DNS: Liefert 173.194.112.111 Resolver cached Antwort (mit Flag Time To Life, TTL)

Resolver! DNS: Liefert 173.194.112.111 Resolver cached Antwort (mit Flag Time To Life, TTL) Domain Name System (DNS) Hauptfunktion Namensauflösung: google.de! 173.194.112.111 Beispiel (Auflösung von google.de). Client! Resolver: Auflösung google.de Resolver! Rootserver: Liefert Toplevel Domain

Mehr

IPv6 only under Linux

IPv6 only under Linux IPv6 only under Linux Alan Bränzel Operating System Administration SoSe 2008 Gliederung 2 1) IPv6 Unterstützung in Linux 2) Netzwerkunterstützung 3) Anwendungen 4) Zugriff auf IPv4 Netzwerke IPv6 Unterstützung

Mehr

Technische Grundlagen von Internetzugängen

Technische Grundlagen von Internetzugängen Technische Grundlagen von Internetzugängen 2 Was ist das Internet? Ein weltumspannendes Peer-to-Peer-Netzwerk von Servern und Clients mit TCP/IP als Netzwerk-Protokoll Server stellen Dienste zur Verfügung

Mehr

IT-Sicherheit - Sicherheit vernetzter Systeme -

IT-Sicherheit - Sicherheit vernetzter Systeme - IT-Sicherheit - Sicherheit vernetzter Systeme - Kapitel 3: Security Engineering Aktualisierte Folien vom 22.11.12 1 Inhalt (1) 1. Security Engineering Ziel und Vorgehensmodell 2. Notation von Sicherheitsproblemen:

Mehr

Neues aus dem DFN-CERT. 57. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 16. Oktober 2012 Tilmann Haak

Neues aus dem DFN-CERT. 57. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 16. Oktober 2012 Tilmann Haak Neues aus dem DFN-CERT 57. DFN-Betriebstagung - Forum Sicherheit 16. Oktober 2012 Tilmann Haak Agenda Neues aus dem DFN-CERT Schwachstellen Automatische Warnmeldungen Aktuelle Vorfälle 57. DFN-Betriebstagung,

Mehr

Security Breakfast: Secure Hosting -

Security Breakfast: Secure Hosting - Security Breakfast: Secure Hosting - was heißt das in der Praxis? Veranstaltung 11. Juni 2010 Pallas GmbH Referent Ulrich Gärtner Leiter Vertrieb Pallas GmbH Hermülheimer Straße 10 50321 Brühl information(at)pallas.de

Mehr

Enterprise Security mit Alcatel-Lucent. PreSales Seminare Juni 2009

Enterprise Security mit Alcatel-Lucent. PreSales Seminare Juni 2009 Enterprise Security mit Alcatel-Lucent PreSales Seminare Juni 2009 Agenda 1. Was ist Sicherheit? 10:00 10:30 2. Sichere (Daten)infrastruktur 10:30 13:00 3. Mittagspause 13:00 14:00 4. Application Securtiy

Mehr