Prozeßsteuerung und Hilfestellung mittels mobiler Endgeräte bei der Dienstleistungserbringung in der Zustellung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prozeßsteuerung und Hilfestellung mittels mobiler Endgeräte bei der Dienstleistungserbringung in der Zustellung"

Transkript

1 Parcelman Prozeßsteuerung und Hilfestellung mittels mobiler Endgeräte bei der Dienstleistungserbringung in der Zustellung adisoft AG, , Dr. Jörg Hahn

2 Kompetenz für mobile Daten adisoft AG Mobile Datenkommunikation optimal in Unternehmensabläufe und Organisationsstrukturen integrieren seit mehr als 15 Jahren eine der tragenden Säulen des Erfolgs der adisoft AG.

3 Anforderungen an mobile Kommunikationslösungen Einfache und komfortable Bedienung Automatische Netzwahl Automatischer Netzwechsel Einfache und komfortable Administration Zuverlässige Datenübertragung Sichere Datenübertragung Kostenoptimierte Datenübertragung Netzunabhängigkeit Investitionssicherheit Flexibler Einsatz unterschiedlichster Systeme Eignung für individuelle Anwendungen

4 Seamless Connection/Roaming Seamless Connection ist der optimale, bedarfsweise, automatische Wechsel bei drahtlosen Übertragungstechniken, also im mobilen Einsatz, unter Berücksichtigung und Auswahl der bestmöglichen Kriterien. Beste Kriterien sind dabei Bandbreite und Übertragungsgeschwindigkeit Verfügbarkeit und Qualität (z. B. Stabilität) Kosten (-einsparung) Sicherheit

5 Context Aware Networking Welche Plattform? Betriebssysteme Bedienelemente Datennetze WLAN/LAN/DSL Welche Endgeräte? Laptops Tablet PCs Pocket Digital Assistent PDAs Handhelds Mobiltelefon GPRS Analog/ISDN/GSM UMTS

6 Umfassende Sicht der Mobility-Archiektur SEAMLESS INTEGRATION Access Device Profile Mgmt. Link Layer Network Present. Apps Infrastruct. Phone, Smartphone PDA Pocket PC Access Device (Palm, Symbian) (XDA, Dell, ipaq) Infrastructure Unix/Linux Clamshell Handheld Notebook Tablet PC Manageability (Asset Management, Configuration, App. Deployment) Profile Management Personalization Authentification Transport (Bandwidth, Compression, Seamless Network Roaming) Synchronization (On-/Offline) LinkSession Layer Management Security (Encryption) Carrier-less Carrier (Telco, VNO, XSP, ) Wired Network PAN (Bluetooth,..) Layer wlan (802.11,..) wwan (GPRS,..) Phone, PDA Pocket PC Clamshell Notebook SmartphonePresentation (Palm, Symbian) (XDA, Dell, Layer ipaq) Handheld Tablet PC WFM KM (Oracle,..) Applications CRM, SCM, ERP Mail & (Unified)Messaging Personal Productivity Finance Telco Commercial Windows Healthcare Transportation Public Utility Mainframe... etc, etc Business & IT Consulting Delivery Integration Maintenance SIMPLICITY

7 Neue Anforderungen neue Möglichkeiten Projektergebnis: Die integrierte Planungsdatenbank 2 Szenarien - Heute und Zukunft entwickelt und modelliert Datenbasis mit Technologien und Parametern Auf Basis von Anforderungen Ausgabe von technischen Möglichkeiten Technologiekalender: Planung nach Verfügbarkeit und Einsatzmöglichkeit Chancen: Komplexe Dienstleistungen Optimale Fahrerunterstützung Geringe Fehlerrate

8 Neue Anforderungen neue Möglichkeiten Projektergebnis: Lösungidee als Soll-Prozeß modelliert Technologievorschläge je Prozeßschritt Technologiekalender: Visualisierung der techn. Planung

9 Praktisches Einsatzszenario Sollprozeß Aufnahme Pflege der Technologiedatenbank Ihr Ansprechpartner: F.I.R. Vorschläge Prozeßunterstützung Abbildung des Sollprozesses auf mobile Endgeräte und Prozesse Hilfestellungen für Dienstleistungen Zeitnahe Rückmeldungen

10 Klarer Business Case Frage nach dem wirklichen Bedarf? den relativ hohen Investitionskosten? dem Betrieb und der Technik? dem wirklichen Nutzen? der Innovation? dem Mehrwert? Verwertung der Projektergebnisse Produktentwicklung spezielle Plattformen für KEP Bereitstellung von Technolgieplattformen und einsatzfertigen Lösungen Entwicklung von Komplettlösungsangeboten u.a mit Oracle Spin-Off Unternehmen: avk-consult, Alexander von Klinski

11 Kontakt Viel Erfolg beim mobilen EDV-Einsatz wünschen adisoft AG Karlsruhe Steinhäuserstraße 12 D Karlsruhe Fon: +49 (0)721/ Fax: +49 (0)721/ Berlin Malteserstraße 170/172 D Berlin Fon: +49 (0)30/ Fax: +49 (0)30/ Düsseldorf Königsallee 60 F D Düsseldorf Fon: +49 (0)211/ Fax: +49 (0)211/ München Paul-Ehrlich-Weg 9 D München Fon: +49 (0)89/ Fax: +49 (0)89/ Internet: VOEGTLIN & MORF Mobile Solutions AG Seedammstraße 3 CH-8808 Pfäffikon Fon: Internet: Generalvertretung für Österreich u. Schweiz Pontdriech 14/ Aachen Fon: 0241 / /

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen

Externen Standorten vollen, sicheren Zugriff auf alle IT-Resourcen zu ermöglichen Information als Erfolgsfaktor Ihres Unternehmens Der Erfolg eines Unternehmens hängt von der Schnelligkeit ab, mit der es seine Kunden erreicht. Eine flexible, zukunftsorientierte und effiziente Infrastruktur

Mehr

Anforderungen und Umsetzung einer BYOD Strategie

Anforderungen und Umsetzung einer BYOD Strategie Welcome to Anforderungen und Umsetzung einer BYOD Strategie Christoph Barreith, Senior Security Engineer, Infinigate Copyright Infinigate 1 Agenda Herausforderungen Umsetzungsszenarien Beispiel BYOD anhand

Mehr

Mobile Endgeräte im universitären Einsatz innerhalb der Hochschullehre. Büdding Hendrik budding[at]uni-muenster.de

Mobile Endgeräte im universitären Einsatz innerhalb der Hochschullehre. Büdding Hendrik budding[at]uni-muenster.de Mobile Endgeräte im universitären Einsatz innerhalb der Hochschullehre Büdding Hendrik budding[at]uni-muenster.de In den vergangenen 3 Semestern liefen die ersten Pilotversuche, PDAs (Personal Digital

Mehr

SMARTPHONE SECURITY. Sichere Integration mobiler Endgeräte

SMARTPHONE SECURITY. Sichere Integration mobiler Endgeräte Sichere Integration mobiler Endgeräte ÜBERSICHT PROFI MOBILE SERVICES.mobile PROFI Mobile Business Agenda Workshops Themen Business Case Design Business Case Zielgruppe / -markt Zielplattform BPM fachlich

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Michael Fritz, Zürich, 17.April 2008 Mobility Markt - Trends «Mobility - If ever there was a productivity tool, this is the one.» 2007 Top priorities for IT teams are Mobility

Mehr

Fit for Mobile! SMART I FM - Kundendienst

Fit for Mobile! SMART I FM - Kundendienst Fit for Mobile! SMART I FM - Kundendienst Was ist SMART I FM? SMART I FM mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PCs und Smartphones

Mehr

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0

Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012. Copyright by pco, Stand: 01. September 2010, Vers. 4.0 Präsentation pco Geschäftsstrategie COURSE-Tagung 14. Mai 2012 pco Geschäftsmodell Networking & Security Managed DataCenter Services Virtualisierung & Application Delivery Managed Infrastructure Services

Mehr

Tess Relay-Dienste mobil nutzen

Tess Relay-Dienste mobil nutzen Tess Relay-Dienste mobil nutzen Die Tess Relay-Dienste sind auch mobil nutzbar. Hierfür müssen Sie eine Internetverbindung aufbauen. Es gibt zwei Möglichkeiten der mobilen Internetverbindung: Über eine

Mehr

OTARIS. Sicherer Einsatz von mobilen Endgeräten in einer unternehmensübergreifenden Logistik-IT. I n t e r a c t i v e S e r v i c e s

OTARIS. Sicherer Einsatz von mobilen Endgeräten in einer unternehmensübergreifenden Logistik-IT. I n t e r a c t i v e S e r v i c e s OTARIS I n t e r a c t i v e S e r v i c e s Sicherer Einsatz von mobilen Endgeräten in einer unternehmensübergreifenden Logistik-IT IT Security Day - 27. Januar 2010 OTARIS Interactive Services kundenspezifische

Mehr

MR Datentechnik 2006. Ihr Partner für Ihre IT-Zukunft. MR Datentechnik. Vertriebs- und Service GmbH. MR Datentechnik. Persönlich. Kompetent. Ein Team.

MR Datentechnik 2006. Ihr Partner für Ihre IT-Zukunft. MR Datentechnik. Vertriebs- und Service GmbH. MR Datentechnik. Persönlich. Kompetent. Ein Team. MR Datentechnik 2006 Ihr Partner für Ihre IT-Zukunft MR Datentechnik Vertriebs- und Service GmbH Geschäftsfelder Beratung IT-Consulting IT-Lösungen IT-Lösungen Projekte IT-Services Dienstleistungen IT-Services

Mehr

IBM Endpoint Manager for Mobile Devices

IBM Endpoint Manager for Mobile Devices IBM Endpoint Manager for Mobile Devices Unified Device Management Komplexer Schutz aller Endgeräte im Unternehmen Im Jahr 2011-12 erleben wir einen dramatischen Zuwachs an mobilen Geräten in Form von Netbooks,

Mehr

Mobile Security. Evren Eren, Kai-Oliver Detken. Risiken mobiler Kommunikation und Lösungen zur mobilen Sicherheit ISBN 3-446-40458-9

Mobile Security. Evren Eren, Kai-Oliver Detken. Risiken mobiler Kommunikation und Lösungen zur mobilen Sicherheit ISBN 3-446-40458-9 Mobile Security Evren Eren, Kai-Oliver Detken Risiken mobiler Kommunikation und Lösungen zur mobilen Sicherheit ISBN 3-446-40458-9 Inhaltsverzeichnis Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-40458-9

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

B Y O D Buy Your Own Disaster?

B Y O D Buy Your Own Disaster? B Y O D Buy Your Own Disaster? Bernhard_Kammerstetter@at.ibm.com Client Technical Professional for ALPS (CH, FL and AT) Zahlen, die für sich sprechen Smartphone sales accounted for 39.6 percent of total

Mehr

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme

Smartphone - Betriebssysteme. Smartphone - Betriebssysteme Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami - Graz, 28.04.2009 Inhalt Smartphone Symbian OS Windows Mobile BlackBerry OS iphone OS Android Marktanteile & Ausblick Smartphone - Betriebssysteme Peter Rami -

Mehr

Arbeitskreis "Mobile Security" - 2. Termin Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze zum sicheren Einsatz mobiler Endgeräte im Unternehmen

Arbeitskreis Mobile Security - 2. Termin Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze zum sicheren Einsatz mobiler Endgeräte im Unternehmen Version Date Name File Arbeitskreis "Mobile Security" - 2. Termin Aktuelle Herausforderungen und Lösungsansätze zum sicheren Einsatz mobiler Endgeräte im Unternehmen 6. August 2013 Dr. Raoul- Thomas Herborg

Mehr

KEPnet 2006, Kassel. Zukunft mobiler Datenkommunikation. Referent: Matthias Krämer, intrix AG

KEPnet 2006, Kassel. Zukunft mobiler Datenkommunikation. Referent: Matthias Krämer, intrix AG KEPnet 2006, Kassel Thema: Zukunft mobiler Datenkommunikation Referent:, intrix AG we mobilize your business intrix AG Karl-Wiechert-Allee 72 30625 Hannover Tel. 05 11 / 51 93 59 0 Fax 05 11 / 51 93 59

Mehr

We#bewerbsvorteil-durch-Mobilität.-- Wir-begleiten-Sie.-

We#bewerbsvorteil-durch-Mobilität.-- Wir-begleiten-Sie.- We#bewerbsvorteil-durch-Mobilität.-- Wir-begleiten-Sie.- Agenda' Turmbau-zu-Babel- - - - -- Aruba,-die-Vision - - - -- Die-Komponenten-der-Lösung-inkl.-Demo -- Abschluss - - - - -- 2- Firmenportrait' Gründung

Mehr

Jörg Neumann Acando GmbH

Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Acando GmbH Jörg Neumann Principal Consultant bei der Acando GmbH MVP Windows Platform Development Beratung, Training, Coaching Buchautor, Speaker Mail: Joerg.Neumann@Acando.com Blog: www.headwriteline.blogspot.com

Mehr

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten

Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Siemens Enterprise Communications Group Volker Burgers, Consultant Mobile Security Worauf Sie beim Einsatz von mobilen Geräten in Ihrem Unternehmen achten sollten Version 1 Seite 1 BS MS Consulting & Design

Mehr

Mobilität im Gesundheitswesen

Mobilität im Gesundheitswesen Mobilität im Gesundheitswesen Axel Hohnberg, Leiter Applikationsentwicklung, Noser Engineering AG Martin Straumann, Leiter Mobile Solutions, Noser Engineering AG Langjähriges Know-how im Software Umfeld

Mehr

Mobile Betriebsysteme

Mobile Betriebsysteme Mobile Betriebsysteme Ueli Hofstetter, Philippe Hungerbühler, Anil Kandrical Seminar in Mobile Communication Systems WS 06/07 1 1.1 Kleingeräte für mobile Betriebsysteme Embedded System Personal Digital

Mehr

Symantec Mobile Computing

Symantec Mobile Computing Symantec Mobile Computing Zwischen einfacher Bedienung und sicherem Geschäftseinsatz Roland Knöchel Senior Sales Representative Endpoint Management & Mobility Google: Audi & Mobile Die Mobile Revolution

Mehr

Es ist Zeit, dass die IT sich auf den Benutzer fokussiert, nicht auf das Endgerät.

Es ist Zeit, dass die IT sich auf den Benutzer fokussiert, nicht auf das Endgerät. Einführung Es ist Zeit, dass die IT sich auf den Benutzer fokussiert, nicht auf das Endgerät. Menschen nutzen jeden Tag Endgeräte, Apps und Daten, um effizient zu arbeiten Endgeräte Apps Daten AppSense

Mehr

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe

Desktopvirtualisierung 2009 ACP Gruppe Konsolidieren Optimieren Automatisieren Desktopvirtualisierung Was beschäftigt Sie Nachts? Wie kann ich das Desktop- Management aufrechterhalten oder verbessern, wenn ich mit weniger mehr erreichen soll?

Mehr

Secure Mobility Sicher mobiler Zugriff auf Business Anwendungen mit Smartphones und Tablets

Secure Mobility Sicher mobiler Zugriff auf Business Anwendungen mit Smartphones und Tablets Secure Mobility Sicher mobiler Zugriff auf Business Anwendungen mit Smartphones und Tablets Dr. Ralf Stodt Senior Consultant Business Development, CISSP Endpoint Security & IAM www.integralis.com Absicherung

Mehr

Herzlich willkommen. Die Zukunft von Client und Mobile Device Management. Tobias Frank, baramundi software AG

Herzlich willkommen. Die Zukunft von Client und Mobile Device Management. Tobias Frank, baramundi software AG Herzlich willkommen Tobias Frank, baramundi software AG Die Zukunft von Client und Mobile Device Management Die Evolution des Clients Betriebssystem-Historie Langjährige Partnerschaft und Erfahrung Alle

Mehr

Professionelles Videoüberwachungssystem für Analog-Kameras

Professionelles Videoüberwachungssystem für Analog-Kameras Professionelles Videoüberwachungssystem für Analog-Kameras Das von ALNET entwickelte System VDR-S (Video-Digital- Recording-Server) ist ein hochprofessionelles System für digitale Video-Aufnahmen, mit

Mehr

Was ist Mobilkommunikation

Was ist Mobilkommunikation Inhaltsverzeichnis Vorlesung Lehrstuhl Telematik Institut für Informatik I 1. 2. Technische Grundlagen 3. Zellulare Netze 1G, 2G, 2.5G, 3G, 4G 4. Weitere drahtlose Zugangstechniken WLAN, WIMAX, Bluetooth,

Mehr

Mobile Computing im Healthcarebereich Vergleich der Konzepte. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Riedel IfK Institut für Krankenhauswesen, Braunschweig

Mobile Computing im Healthcarebereich Vergleich der Konzepte. Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Riedel IfK Institut für Krankenhauswesen, Braunschweig Mobile Computing im Healthcarebereich Vergleich der Konzepte Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Riedel IfK Institut für Krankenhauswesen, Braunschweig Mobile Anwendungen im Klinikbereich Apple hat die Welt verändert!!

Mehr

Vision: ICT Services aus der Fabrik

Vision: ICT Services aus der Fabrik Vision: ICT Services aus der Fabrik Der Weg zur elastischen ICT-Infrastruktur Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Unsere Vision Wir planen und implementieren für

Mehr

Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010

Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010 Alcatel-Lucent Smart Energy Solutions Lab (Smart Lab) Smart Grids Week Salzburg Juni 2010 Alcatel-Lucent Austria Harald Himmer Country Senior Officer / Generaldirektor 650 MitarbeiterInnen österreichweit

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Mobile Device Management 11 Vorwort und Einleitung 11

Inhaltsverzeichnis. Mobile Device Management 11 Vorwort und Einleitung 11 Inhaltsverzeichnis Mobile Device Management 11 Vorwort und Einleitung 11 1 Mobile Device Management Eine Übersicht 13 1.1 Mobile Endgeräte 13 1.2 Smartphones, Pads und Tablet-Computer 14 1.3 Betriebssysteme

Mehr

MOBILE SOLUTIONS ROADSHOW

MOBILE SOLUTIONS ROADSHOW Zukunft im Unternehmen: Breitbandig und Mobil E-Mail info@ncp.de Internet www.ncp.de NCP Das Unternehmen engineering GmbH Network Communications Products Gegründet 1986 in Nürnberg Entwicklung von Software

Mehr

9:45-11:30 Transforming Business Culture mit Cloud OS - IT zum Innovationsführer machen

9:45-11:30 Transforming Business Culture mit Cloud OS - IT zum Innovationsführer machen Agenda 13. Mai 9:45-11:30 Transforming Business Culture mit Cloud OS - IT zum Innovationsführer machen 11:30-13:15 Mittagessen und Pausenvorträge der Goldpartner im Track 1/Ebene 0 13:15-17:15 3 Breakoutslots

Mehr

Mobile Application Development

Mobile Application Development Mobile Application Development für Gesellschaft für Informatik München, 14.03.2005 Hannes Heckner mobilex AG Tel: 089 / 54 24 33 11 Email: Hannes.Heckner@mobilexag.de Web: http://www.mobilexag.de/ 1 Übersicht

Mehr

THEMEN: MC2E, MC2W NEWS 02/03. Neue Produkte MC2E und MC2W. Best networking product an der CEDIA 2003

THEMEN: MC2E, MC2W NEWS 02/03. Neue Produkte MC2E und MC2W. Best networking product an der CEDIA 2003 Crestron News CH 02-03.doc / Seite 1 von 5 NEWS 02/03 Neue Produkte: MC2E, THEMEN: MC2E Neues kostengünstiges Steuerungssystem der Serie-2 ideal für kleine Konferenzräume und EFH mit integriertem 10/100

Mehr

BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration

BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration BYOD im Unternehmen Unterwegs zur sicheren Integration 15. ISSS Berner Tagung für Informationssicherheit «Bring your own device: Chancen und Risiken» 27. November 2012, Allegro Grand Casino Kursaal Bern

Mehr

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen

Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen Neue Strategien und Innovationen im Umfeld von Kundenprozessen BPM Forum 2011 Daniel Liebhart, Dozent für Informatik an der Hochschule für Technik Zürich, Solution Manager, Trivadis AG Agenda Einleitung:

Mehr

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix

Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix Virtualisierung und Management am Desktop mit Citrix XenDesktop, XenApp Wolfgang Traunfellner Senior Sales Manager Austria Citrix Systems GmbH Herkömmliches verteiltes Computing Management Endgeräte Sicherheit

Mehr

Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant

Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant Eine Kategorie, die es erst seit 6 Jahren gibt, hat bereits den seit 38 Jahren existierenden

Mehr

IT-Sicherheit mobiler Applikationen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Bachelorarbeit

IT-Sicherheit mobiler Applikationen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen. Bachelorarbeit IT-Sicherheit mobiler Applikationen zur Unterstützung von Geschäftsprozessen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftswissenschaft der

Mehr

Drive! the Digital Business. 1 / digital business by

Drive! the Digital Business. 1 / digital business by Drive! the Digital Business 1 / digital business by From Infrastructure to Service 2 / digital business by Die digitale Bauweise einst 3 / digital business by und für morgen 4 / digital business by Innovation

Mehr

Application Delivery Networking

Application Delivery Networking Application Delivery Networking Eingesetzt von über 5000 Kunden weltweit, sind Application Delivery Networking (ADN) Lösungen von Array Networks heute bei fast allen führenden Unternehmen und Serviceprovidern

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

LEADING. INTERACTIVE. SOLUTIONS. 2VizCon Sales. Die gesprächsunterstützende Vertriebsapplikation

LEADING. INTERACTIVE. SOLUTIONS. 2VizCon Sales. Die gesprächsunterstützende Vertriebsapplikation 2VizCon Sales Die gesprächsunterstützende Vertriebsapplikation Ausgangssituation Laptops, Tablets und Touch-Laptops sind zeitgemäße Geräte und damit geeignete Plattformen für digitale Präsentationslösungen

Mehr

Fit for Mobile! dashface - Kundendienst

Fit for Mobile! dashface - Kundendienst Fit for Mobile! dashface - Kundendienst Was ist dashface? dashface mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PC s und Smartphones zur

Mehr

Mit Cloud Power werden Sie zum

Mit Cloud Power werden Sie zum Mit Cloud Power werden Sie zum Windows 8 und Windows Phones Apps Mark Allibone Noser Engineering AG History Channel Computing Technology 1960 Mainframe Computing 1970 Mini Computing 1980 Personal Computing

Mehr

QUIPSY QUALITY GmbH & Co. KG Stuttgarter Str. 23 75179 Pforzheim Tel. +49 7321 9189 0 www.quipsy.de

QUIPSY QUALITY GmbH & Co. KG Stuttgarter Str. 23 75179 Pforzheim Tel. +49 7321 9189 0 www.quipsy.de QUIPSY QUALITY GmbH & Co. KG Stuttgarter Str. 23 75179 Pforzheim Tel. +49 7321 9189 0 Mobile CAQ with Cloud Computing Tobias Brehm Kundenmanagement Agenda QUIPSY WETTBEWERBSVORTEILE SYSTEME QUIPSY MOBILE

Mehr

Mobile Device Management. Die MSH MDM-Cloud

Mobile Device Management. Die MSH MDM-Cloud Mobile Device Management Die MSH MDM-Cloud MSH 2012 Mobile Device Überblick Fakten ios und Android dominieren den Markt Symbian und RIM werden schwächer Ausblick ios und Android werden stark bleiben Windows

Mehr

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.

Cloud Services und Mobile Workstyle. Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix. Cloud Services und Mobile Workstyle Wolfgang Traunfellner, Country Manager Austria, Citrix Systems GmbH wolfgang.traunfellner@citrix.com Mobile Workstyles Den Menschen ermöglichen, wann, wo und wie sie

Mehr

Company Owned Device Management - Rechtliche Anforderungen

Company Owned Device Management - Rechtliche Anforderungen Company Owned Device Management - Rechtliche Anforderungen Rechtsanwalt Dr. Oliver Hornung Partner bei SKW Schwarz Rechtsanwälte Inhalt 01 Neue Mobile Devices 02 Company owned Device / User owned Device

Mehr

1. Mobile Business. 2. Enterprise Mobility. 3. Enterprise Mobility Studie 2013. 4. Kriterien zur Einführung. 5. Beispiele

1. Mobile Business. 2. Enterprise Mobility. 3. Enterprise Mobility Studie 2013. 4. Kriterien zur Einführung. 5. Beispiele 1. Mobile Business 2. Enterprise Mobility 3. Enterprise Mobility Studie 2013 4. Kriterien zur Einführung 5. Beispiele Beginn der Mobilität Wikipedia: Mobile Business bezeichnet jede Art von geschäftlicher

Mehr

Herzlich willkommen. Mobile Devices in der öffentlichen Verwaltung sicher managen baramundi software AG

Herzlich willkommen. Mobile Devices in der öffentlichen Verwaltung sicher managen baramundi software AG Herzlich willkommen Mobile Devices in der öffentlichen Verwaltung sicher managen baramundi software AG Tobias Frank (Geschäftsleitung) Beim Glaspalast 1 Fon: + 49 (821) 5 67 08-12 86153 Augsburg E-Mail:

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Hybride Cloud Datacenters

Hybride Cloud Datacenters Hybride Cloud Datacenters Enterprise und KMU Kunden Daniel Jossen Geschäftsführer (CEO) dipl. Ing. Informatik FH, MAS IT Network Amanox Solutions Unsere Vision Wir planen und implementieren für unsere

Mehr

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?!

MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! MOBILE ON POWER MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! Oliver Steinhauer Sascha Köhler.mobile PROFI Mobile Business Agenda MACHEN SIE IHRE ANWENDUNGEN MOBIL?! HERAUSFORDERUNG Prozesse und Anwendungen A B

Mehr

Eine innovative Zukunft mit Microsoft

Eine innovative Zukunft mit Microsoft Eine innovative Zukunft mit Microsoft 29. November 2004 München Ralf Riethmüller (Bereichsleiter Technologieberater Mittelstand Deutschland) Microsoft Deutschland GmbH Gründung: 1983 General Manager: Jürgen

Mehr

Der Desktop der Zukunft ist virtuell

Der Desktop der Zukunft ist virtuell Der Desktop der Zukunft ist virtuell Live Demo Thomas Remmlinger Solution Engineer Citrix Systems Meines Erachtens gibt es einen Weltmarkt für vielleicht 5 Computer IBM Präsident Thomas Watson, 1943 Es

Mehr

Mobile Device Management

Mobile Device Management Mobile Device Management Das iphone im Unternehmen St. Galler Tagung, 28. März 2012 Philipp Klomp Geschäftsführer Philipp.klomp@nomasis.ch Über uns Schweizer AG mit Sitz in Langnau ZH Consulting, Integrations-

Mehr

Präsentation ASUT Mitgliederapéro 25. März 2009

Präsentation ASUT Mitgliederapéro 25. März 2009 Präsentation ASUT Mitgliederapéro 25. März 2009 Inhalt 1. Kurzvorstellung Motcom 2. Benutzerfreundliches und sicheres Mobile Computing Wir stehen für zuverlässige, sichere und innovative Kommunikationslösungen

Mehr

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Der Arbeitsplatz der Zukunft ist heterogen: Mobile Endgeräte, Consumerization & Virtualisierung als Chance für Anwender und IT Patrick Sauerwein Senior Product Manager 01 Aktuelle Herausforderungen ARBEITSPLATZ

Mehr

VORSTELLUNG EBF. Philosophie Optimierte Geschäftsprozesse durch mobile Lösungen Mehr Effizienz durch maßgeschneiderte Softwareprodukte

VORSTELLUNG EBF. Philosophie Optimierte Geschäftsprozesse durch mobile Lösungen Mehr Effizienz durch maßgeschneiderte Softwareprodukte VORSTELLUNG EBF Unternehmen EBF GmbH, 1994 gegründet, inhabergeführt und privat finanziert Standorte in Köln und Münster 40 Mitarbeiter, Wachstumskurs Mehr als 1.550 aktive Kunden Mobile Infrastruktur

Mehr

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud

Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Die Cloud, die alles anders macht. Die 6 Grundzüge der Swisscom Cloud Viele Clouds, viele Trends, viele Technologien Kommunikation Private Apps Prozesse Austausch Speicher Big Data Business Virtual Datacenter

Mehr

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys

Erfolgreiches mobiles Arbeiten. Markus Meys Erfolgreiches mobiles Arbeiten Markus Meys Die Themen im Überblick Faktoren für erfolgreiches mobiles Arbeiten Cloud App und andere tolle Begriffe Welche Geräte kann ich nutzen? Planung Was möchte ich

Mehr

ROSIK IT FORUM 2015. Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte. aber wie?! und wozu?! und mit was?!

ROSIK IT FORUM 2015. Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte. aber wie?! und wozu?! und mit was?! Mobile Service-Regie-Dienstleistungsberichte aber wie?! und wozu?! und mit was?! 1 Mehrwert durch digitale Hilfsmittel Einsatzmöglichkeiten je nach Branche: Handwerker (Maler, Elektro, SHK usw.) Dienstleister

Mehr

proaxia Mobile Solutions

proaxia Mobile Solutions proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht proaxia consulting group ag Peter M. Brak Juli 2010 www.proaxia-consulting.com proaxia Mobile Business Solutions mit SAP Anschluss Durch die Mobilisierung der

Mehr

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters

Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Next Generation Datacenter Automation und Modularisierung sind die Zukunft des Datacenters Frank Spamer accelerate your ambition Sind Ihre Applikationen wichtiger als die Infrastruktur auf der sie laufen?

Mehr

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke

Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Der optimale Schutz für dynamische Unternehmens-Netzwerke Kaspersky Open Space Security steht für den zuverlässigen Schutz von Firmen- Netzwerken, die immer mehr zu offenen Systemen mit ständig wechselnden

Mehr

Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken

Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken Heute Idee. Morgen Realität. - Nachlese der Alegri International Group zu den X.DAYS 2013 in Interlaken Estimate Migration App zur Migration auf Windows 7 Mobile Business Trendsetter Microsoft Cloud -

Mehr

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt

Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt Einsatzmöglichkeiten der Open Text SharePoint Erweiterungen an einem Beispielprojekt BTC NetWork Forum ECM Bernd Hennicke Portfolio Manager Microsoft Solutions September 29, 2010 Rev 1.1 02092009 Slide

Mehr

Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3

Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3 Fit for Mobile! SMART I FM - BGV A3 Was ist SMART I FM? SMART I FM mobilisiert Unternehmensdaten und Workflows aus beliebigen Datenquellen und stellt sie dem Nutzer von Tablet PCs und Smartphones zur Verfügung,

Mehr

SMARTPHONE SECURITY. Sichere Integration mobiler Endgeräte

SMARTPHONE SECURITY. Sichere Integration mobiler Endgeräte Sichere Integration mobiler Endgeräte ÜBERSICHT PROFI MOBILE SERVICES.mobile PROFI Mobile Business Agenda Workshops Themen Business Case Design Business Case Zielgruppe / -markt Zielplattform BPM fachlich

Mehr

proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht

proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht proaxia Mobile Solutions Solutions Übersicht www.proaxia-consulting.com proaxia Mobile Business Solutions mit SAP Anschluss Durch die Mobilisierung der Mitarbeiter im Unternehmen steigt der Bedarf an Mobilen

Mehr

Innovationstreiber Informationstechnologie Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven

Innovationstreiber Informationstechnologie Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven Innovationstreiber Informationstechnologie Aktuelle Entwicklungen und Perspektiven Rüdiger Krumes SYCOR GmbH Agenda Der ITK-Markt 2005 - Der Aufschwung kommt? Trends - Technischer Schnickschnack oder neue

Mehr

macht mobil einfach Agenda Wir machen smarte Lösungen einfach! Vorstellung oxando GmbH Wir machen einfach smarte Lösungen! Referenzen Lösungsüberblick

macht mobil einfach Agenda Wir machen smarte Lösungen einfach! Vorstellung oxando GmbH Wir machen einfach smarte Lösungen! Referenzen Lösungsüberblick Agenda 1 Vorstellung oxando GmbH Wir machen einfach smarte Lösungen! 2 Referenzen 3 Lösungsüberblick 4 Zusammenfassung Wir machen smarte Lösungen einfach! Agenda 1 Vorstellung oxando GmbH Wir machen einfach

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden

COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden COSYNUS Enterprise Mobility 2012 Produktstrategie Lösungen für Unternehmenskunden Michael Reibold, Geschäftsführer 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Silber-Sponsor 3. COSYNUS Partner Roadshow 2011 Bronze-Sponsoren

Mehr

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager

ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager ubitexx Smartphones einfach sicher betreiben Dominik Dudy, Key Account Manager Vielfalt! Blackberry, Windows Mobile, Symbian, ios für iphone/ipad, Android. Zulassung / Einführung mehrerer Betriebssysteme

Mehr

Mobiles egovernment in Deutschland Definition Praxisbeispiele Visionen 5. Bayerisches Anwenderforum egovernment 2013 16. Oktober 2013, München

Mobiles egovernment in Deutschland Definition Praxisbeispiele Visionen 5. Bayerisches Anwenderforum egovernment 2013 16. Oktober 2013, München Definition Praxisbeispiele Visionen 5. Bayerisches Anwenderforum egovernment 2013 16. Oktober 2013, München Helmut Lämmermeier INFORA GmbH Willy-Brandt-Platz 6 81829 München Tel.: 089 244413-60 Fax: 089

Mehr

Mobile E-Mail und Device Management

Mobile E-Mail und Device Management Mobile E-Mail und Device Management Nicole Dufft Berlecon Research Jürgen Müller Fraunhofer ESK Mobile Computing Konferenz 2007 9. Mai 2007 Agenda 1 2 3 4 5 Vorstellung Berlecon Fraunhofer ESK Aktuelle

Mehr

After fire and the wheel, cloud is the new game changer.

After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Strategie Leistungsumfang Einstiegspunkte Status Ein- Aussichten After fire and the wheel, cloud is the new game changer. Montreal Gazette, November 2011 Microsoft's Plattform Strategie You manage You

Mehr

Smartphone und PDA Security Studie 2006. Entwicklung und Ausblick

Smartphone und PDA Security Studie 2006. Entwicklung und Ausblick Smartphone und PDA Security Studie 2006 Entwicklung und Ausblick Inhalt Ziele und Studienaufbau Chart Summary Ergebnisse Bestandsaufnahme Plattformen Nutzung der Handhelds Sicherheit Benutzerrechte Investitionen

Mehr

SAP mit Microsoft SharePoint / Office

SAP mit Microsoft SharePoint / Office SAP mit Microsoft SharePoint / Office Customer Holger Bruchelt, SAP SE 3. Mai 2016 Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Dieses

Mehr

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte

Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Integration mobiler Endgeräte in Medizinprodukte und Medizintechnik-nahe Produkte Agenda Problemstellung Medizinprodukt App Grundlagen Szenarien (Problemstellungen und Lösungsansätze) 03.06.2013 2 Innovationen

Mehr

Wireless LAN BYOD Flexibel in jeder Umgebung. Technologie, die verbindet.

Wireless LAN BYOD Flexibel in jeder Umgebung. Technologie, die verbindet. Wireless LAN BYOD Flexibel in jeder Umgebung Technologie, die verbindet. Einleitung Flexibilität in jeder Umgebung Wireless Local Area Networks (WLANs) ergänzen kabelgestützte Netzwerke überall dort, wo

Mehr

Betriebssysteme für mobile Endgeräte p.1

Betriebssysteme für mobile Endgeräte p.1 Betriebssysteme für mobile Endgeräte Übersicht und Marktanalyse Silvio Böhler sboehler@student.ethz.ch Internet Economics Betriebssysteme für mobile Endgeräte p.1 Betriebssysteme für mobile Endgeräte Charakteristiken

Mehr

Die mobile Jobsuche für SAP E-Recruiting ist da!

Die mobile Jobsuche für SAP E-Recruiting ist da! Die mobile Jobsuche für SAP E-Recruiting ist da! Smart E-Recruiting Add-ons by Promerit HR + IT Die mobile Jobsuche für SAP E-Recruiting ist da! Smart E-Recruiting Add-ons by Promerit Mit Mobile Search

Mehr

Vorstellung der neuen Fortinet-Meru WLAN Lösung

Vorstellung der neuen Fortinet-Meru WLAN Lösung Vorstellung der neuen Fortinet-Meru WLAN Lösung Jan Willeke-Meyer, Regional Sales Manager 16. September 2015 Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Agenda Übernahme Meru durch Fortinet Warum? Markttrends

Mehr

Mobile Security: Sicherer Applikationszugriff für eine mobile Welt. Oracle Mobile and Social Access Management. Heike Jürgensen.

Mobile Security: Sicherer Applikationszugriff für eine mobile Welt. Oracle Mobile and Social Access Management. Heike Jürgensen. Mobile Security: Sicherer Applikationszugriff für eine mobile Welt Oracle Mobile and Social Access Management Heike Jürgensen Security Sales Citizen Services Mobile Banking Online Healthcare Business Transformation

Mehr

Mobile Computing Fallstudie am Beispiel der sd&m AG Vortrag im Seminar Beratungsbetriebslehre am 26. Juni 2003

Mobile Computing Fallstudie am Beispiel der sd&m AG Vortrag im Seminar Beratungsbetriebslehre am 26. Juni 2003 Mobile Computing Fallstudie am Beispiel der sd&m AG Vortrag im Seminar Beratungsbetriebslehre am 26. Juni 2003 S. Plogmann, O. Pietsch Seminar Beratungsbetriebslehre 26. Juni 2003 Seite 1 Inhalt Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand

Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Die aktuellen Top 10 IT Herausforderungen im Mittelstand Ronald Boldt, SPI GmbH Über mich Ronald Boldt Leiter Business Solutions SPI GmbH Lehrbeauftragter für Geschäftsprozess orientiertes IT Management

Mehr

Virtual Desktop Infrastructure

Virtual Desktop Infrastructure Virtual Desktop Infrastructure Herausforderungen und Lösungsmöglichkeiten bei der Desktop-Bereitstellung Ralf M. Schnell, Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/ralfschnell http://blogs.technet.com/windowsservergermany

Mehr

Info-Veranstaltung Sicherheit im Netz

Info-Veranstaltung Sicherheit im Netz Info-Veranstaltung Sicherheit im Netz Zusatz für gewerbliche Anwender Senioren Computer Club Bad Endbach Förderverein Jeegels Hoob Gewerbeverein Bad Endbach Christian Schülke Bad Endbach, 26.02.2008 Agenda

Mehr

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Evosoft

Microsoft Digital Pharma. Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma. Evosoft Microsoft Digital Pharma Die nächste Generation von Innovationen für Chemie und Pharma Evosoft Zusammenfassung des Themas / Lösungsbeschreibung evopharma ist eine vertikalisierte Lösung von Microsoft CRM

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Der mobile Power-User

Der mobile Power-User Der mobile Power-User Peter Hogenkamp CEO Zeix AG peter.hogenkamp@zeix.com www.zeix.com/usability Viele Wege führen ins Netz Stationärer PC, Modem, via Festnetz Provider mit Dialup/WLAN GSM- Antenne Laptop

Mehr