MindManager Server HLD

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MindManager Server HLD"

Transkript

1 Server HLD Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0) Battery Street East San Francisc CA USA Telefn: Fax: Mindjet. Alle Rechte vrbehalten

2 Inhaltsverzeichnis Verwenden vn MindManager Server mit Micrsft SharePint... 1 Installatin and Zugriff... 3 Skalierung und Kapazitätsplanung... 4 Aktivierung... 4 Maps... 5 Aufgaben... 5 Tls vn Drittanbietern... 7 Technischer Supprt... 7 Bereitstellungsdetails... 8 Installierte Kmpnenten... 8 Dateien Handler-Dateien WCF-Dienste Map-Vrlagen Anwendungsseiten Clientkmpnenten Mindjet-Dateitypzurdner Anwendungsänderungen Lkalisierungsunterstützung ifilter Deinstallieren vn ifilter Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September 2014 i

3 VERWENDEN VON MINDMANAGER SERVER MIT MICROSOFT SHAREPOINT MindManager Server verbessert die Zusammenarbeitsfähigkeiten vn Micrsft SharePint, indem die Suche nach und der Zugriff auf Infrmatinen leicht gemacht wird. Sbald MindManager Server auf SharePint-Servern installiert ist, kann das Prdukt unternehmensweit genutzt werden. S können Teams zusammen Flgendes durchführen: Maps lesen, bearbeiten und erstellen hne das Herunterladen vn Sftware Prjekte erstellen und verwalten, Strategien pririsieren und Aufgaben zuweisen Eingebettete Maps verwenden, um Benutzer dabei zu unterstützen, Infrmatinen mit SharePint schnell zu finden Innerhalb des Unternehmens mittels eines freigegebenen Wrkflws auf dem gleichen Stand bleiben Die SharePint-Infrastruktur zur Sicherheit, Knfrmität, Führung und Überwachung swie Przessverwaltung nutzen 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

4 In der flgenden Abbildung werden die Architektur und Interaktinen vn MindManager Server- und SharePint-Kmpnenten dargestellt. Client cmpnents Flash bject Client scripts SharePint Server Cmpnents Mindjet Services Resurce Files Applicatin Pages Mindjet WebPart Zwei Punkte zur Beziehung zwischen MindManager Server und SharePint: MindManager Server berücksichtigt die SharePint-Sicherheit und -Authentifizierung: Benutzer dürfen verknüpfte Dkumente nicht anzeigen der bearbeiten, wenn sie nicht die Berechtigungen für diese Dkumente haben. (Hinweis: Die Anwendung unterstützt auch NTLM- und Kerbers- Authentifizierungen.) Das Prdukt wird auf SharePint-Servern bereitgestellt und in SharePint-Sites gerendert; wenn SharePint nicht verfügbar ist, kann möglicherweise nicht auf MindManager Server zugegriffen werden Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

5 Installatin and Zugriff Der MindManager Server-Lizenzschlüssel legt das Installatins- und Ablaufdatum swie die Benutzeranzahl fest. Der Administratr gibt den Schlüssel während der Installatin der über das Dialgfeld für die Administratin ein, auf das über die Zentraladministratin vn Micrsft zugegriffen werden kann: 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

6 Der Schlüssel wird dann in ein Lizenzbjekt eingebettet, das dem Eigenschaftenbehälter der SharePint- Serverfarm hinzugefügt wird. Wird kein Schlüssel angegeben, ist die Anwendung nach der Installatin 30 Tage lang für maximal fünf Benutzer nutzbar. Wenn ein neuer Benutzer eine Map erstellt der bearbeitet, weist die Anwendung dem Benutzer einen Schlüssel zu. Dieser Schlüssel wird bei jedem MindManager Server-Zugriff überprüft. Wenn ein Benutzer für 90 Tage nicht auf die Anwendung zugreift, wird er als Benutzer entfernt und der Schlüssel wird wieder dem Pl nicht zugewiesener Schlüssel hinzugefügt. Skalierung und Kapazitätsplanung Zum Ändern der Bedingungen der der Benutzeranzahl, die durch die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung festgelegt ist, muss sich der Lizenznehmer an die Vertriebsabteilung vn Mindjet wenden. Die Anwendung benutzt keine benutzerdefinierten Listen für die Datenspeicherung. Aktivierung Nach der Installatin ist MindManager Server in den vrhandenen SharePint-Webanwendungen verfügbar. Bei neuen Webanwendungen muss MindManager Server manuell aktiviert werden: 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

7 Wenn die Webanwendungskmpnente vn MindManager Server aktiviert ist, werden mehrere Funktinen für alle Websitesammlungen verfügbar. Maps MindManager Server Web ermöglicht es Benutzern, eine Map in jede Seite einzufügen, indem sie den benutzerdefinierten Eigenschaften der Seite hinzufügt wird. In SharePint werden den Maps Kntextmenüs für In Brwser anzeigen und In Brwser bearbeiten hinzugefügt. Diese Menüs ermöglichen es Benutzern, auf einen Link zu klicken, der weitergeleitet und als Inhalt in einem Brwser gerendert wird. Die Map wird beim ersten Öffnen aktualisiert. Maps können im sicheren und unsicheren Mdus gespeichert werden. Nachflgend ein Wrkflwdiagramm zum Öffnen und Bearbeiten einer Map in SharePint: Render file in Yes web part Get file frm SharePint Display n permissin message Click n Map Link IIS Handler Click n map url Web part request N Cntext menu request View/Edit in brwser Mindjet Map Page N Permissin granted Yes Edit Request Yes Checked ut by anther user SharePint Dcument Library N, Open in Readnly Yes Render map Display message, pen read-nly Refresh SharePint Linked Tpics Open map in edit mde SharePint List Items Aufgaben Mit MindManager Server können Benutzer einen Map-Zweig erstellen, ihn als Aufgabe verknüpfen und an SharePint senden. Dies wird als SharePint-verknüpfter Zweig bezeichnet Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

8 Nachflgend ein Wrkflwdiagramm zum Senden einer Aufgabe an SharePint: Async Call Mindjet Services Create Task(s) in SharePint site Tpic(s) selected Select Site Select List Change t SP Linked Tpics Yes Success Receives inf Display message Returns updated infrmatin N D nthing Benutzer mit Berechtigungen zum Bearbeiten vn Maps können eine Aufgabenabfrage hinzufügen der bearbeiten. Eine Aufgabenabfrage enthält mehrere Aufgaben mit vrdefinierten Filtern. Die Abfrage wird autmatisch aktualisiert, wenn der Benutzer die Map öffnet. Sie wird auch aktualisiert, wenn auf die Schaltfläche zum Aktualisieren geklickt wird. Nachflgend das Wrkflwdiagramm zum Suchen nach Aufgaben in den SharePint-Aufgabenlisten: Async Call Mindjet Services Search tasks in selected site/list based n filter prvided Tpic(s) selected Select ne r mre site and lists Add Tasks t Tpic branch Add tasks t client Receives task list 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

9 Tls vn Drittanbietern MindManager Server bietet Unternehmen, die Micrsft SharePint nutzen, die Möglichkeit, Mindjet-Map- Dateien (.mmap) direkt in der SharePint-Umgebung anzuzeigen, hne dazu auf den lkalen Cmputern der einzelnen Benutzer prprietäre Sftware installieren zu müssen. Darüber hinaus können Unternehmen mit MindManager Server die SharePint-Server s knfigurieren, dass es Benutzern erlaubt ist, Maps direkt aus SharePint-Listen heraus zu bearbeiten swie Map-Webparts in ihre SharePint-Sites einzubetten. Das Bereitstellungspaket enthält alle ntwendigen WSP-Dateien und Installatinsmaterialien für Tls vn Drittanbietern. Weiterhin enthält das Bereitstellungspaket die Datei DRITTANBIETERLIESMICH.txt, die Details zu den Tls vn Drittanbietern liefert. Technischer Supprt Administratren und Benutzer einer Site können unter auf den technischen Supprt (einschließlich Knwledge Base-Artikeln, Benutzerfren und anderen Online- Ressurcen) zugreifen der zur weiteren Unterstützung eine Supprtanfrage stellen Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

10 BEREITSTELLUNGSDETAILS Die schrittweise Prduktinstallatin und -deinstallatin ist in MindManager Server SharePint 2013 Installatin und MindManager Server SharePint 2010 Installatin. Die manuelle Installatin vn ifilter (siehe Seite 16) ist in Mindjet IFilter Manual Installatin beschrieben. Installierte Kmpnenten Während der Bereitstellung vn Mindjet.SharePint.2010.wsp der Mindjet.SharePint.2013.wsp werden die flgenden DLLs installiert: Mindjet.SharePint.CnnectSP.dll Mindjet.SharePint.2010.dll der Mindjet.SharePint.2013.dll Tabelle 1: Funktinen FUNKTION UMFANG DETAILS CnnectSP Webanwendung Enthält den Handler für die Anwendung, der.mmap/.xmmap-anfrderungen umleitet. Bei der Installatin: Fügt mmaphandler-infrmatinen zu cnfiguratin/system.webserver/handlers der aktuellen web.cnfig hinzu Für 2010: <add name="mmaphandler" path="*.mmap" verb="get" type="mindjet.sharepint. CnnectSP.mmapHandler, Mindjet.SharePint.2010, Versin= , Culture=neutral, PublicKeyTken= dbb20e6e3" /> 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

11 FUNKTION UMFANG DETAILS <add name="xmmaphandler" path="*.xmmap" verb="get" type="mindjet.sharepint. CnnectSP.MmapHandler, Mindjet.SharePint.2010, Versin= , Culture=neutral, PublicKeyTken= dbb20e6e3" /> Für 2013: <add name="mmaphandler" path="*.mmap" verb="get" type="mindjet.sharepint. CnnectSP.mmapHandler, Mindjet.SharePint.2013, Versin= , Culture=neutral, PublicKeyTken= dbb20e6e3" /> <add name="xmmaphandler" path="*.xmmap" verb="get" type="mindjet.sharepint. CnnectSP.MmapHandler, Mindjet.SharePint.2013, Versin= , Culture=neutral, PublicKeyTken= dbb20e6e3" /> Benutzerdefinierte Aktinen: Fügt das Kntextmenü In Brwser anzeigen und die Klick-Umleitung zu CnnectSP.aspx (mit Parametern) hinzu Fügt das Kntextmenü In Brwser bearbeiten und die Klick-Umleitung zu CnnectSP.aspx (mit Parametern) hinzu Fügt das Kntextmenü In Desktp öffnen und die Klick-Umleitung zu MindjetPpup.aspx (mit Parametern) hinzu Fügt dem Menüband die Schaltfläche Map und die Klick-Umleitung zu CreateNewMmap.aspx (mit Parametern) hinzu 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

12 FUNKTION UMFANG DETAILS Bei der Deinstallatin: Entfernt mmaphandler vn web.cnfig CnnectSP Admin Serverfarm Enthält die Prduktlizenz, Zeitgeberaufträge und Ressurcendateien. Bei der Installatin: Erstellt den Bereitstellungsauftrag: CnnectSP- Ressurcenbereitstellungsauftrag Fügt ein CnnectSP-Lizenzbjekt hinzu (dieses Objekt wird im Eigenschaftenbehälter der lkalen Farm gespeichert) Erstellt den Lizenzzeitgeberauftrag: CnnectSP- Lizenzierungsauftrag Bei der Deinstallatin: Entfernt den CnnectSP-Lizenzierungsauftrag Hinweis: Der Lizenzzeitgeberauftrag wird einmal alle 24 Stunden ausgeführt. CnnectSP Templates CnnectSP Web Part Websitesammlung Websitesammlung Installiert die Vrlagen, die zum Erstellen neuer Maps erfrderlich sind. Bei der Installatin: Erstellt den Ordner MindjetTemplates in der aktuellen Site Kpiert Vrlagen in den Ordner MindjetTemplates Bei Deaktivierung/Deinstallatin: Die Funktin ist nicht aktiv, aber die Vrlagen bleiben installiert. Unterstützt das Hinzufügen vn Map-Ansichten zu SharePint-Seiten Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

13 Dateien Die flgenden Ordner werden auf dem SharePint-Server bereitgestellt: Anwendungsseiten für 2013: 15\Templates\Layuts\Mindjet Dieser Ordner enthält die flgenden Elemente: Handler (in 15\Templates\Layuts\Mindjet\Handlers) Admininistratins- und ASPX-Bilder (in 15\Templates\Layuts\Mindjet\Images) Vrlagen Anwendungsseiten Skripte Flash-Client (.swf) Stile WCF-Dienste: 15\ISAPI\Mindjet Ressurcendateien: 15\Resurces 15\Cnfig\Resurces Administratinsseiten: 15\Admin\ Anwendungsseiten für 2010: 14\Templates\Layuts\Mindjet Dieser Ordner enthält die flgenden Elemente: Handler (in 14\Templates\Layuts\Mindjet\Handlers) Administratins- und ASPX-Bilder (in 14\Templates\Layuts\Mindjet\Images) Vrlagen Anwendungsseiten Skripte Flash-Client (.swf) Stile WCF-Dienste: 14\ISAPI\Mindjet Ressurcendateien: 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

14 14\Resurces 14\Cnfig\Resurces Administratinsseiten: 14\Admin\ Handler-Dateien ASHX-Handler-Dateien, die asynchrne Anfrderungen vn Clients verwalten, werden für 2010 im Ordner 14\Templates\Layuts\Mindjet\Handlers und für 2013 im Ordner 15\Templates\Layuts\Mindjet\Handlers bereitgestellt. Verwendung dieser Dateien: Zum Abrufen der Berechtigung für Web-URLs für die aktuelle SharePint-Site Zum Erkennen der Benutzerberechtigungen für ein ausgewähltes Element der eine Datei Zum Abrufen einer neuen Frmular-URL für einen Aufgabenliste Zum Abrufen vn Aufgabeninfrmatinen unter einer bestimmten Web-URL Zum Aktualisieren eines Elements in SharePint Die Anwendung nutzt eine benutzerdefinierte HTTP-Handler-Schnittstelle zur Behandlung vn Dateianfrderungen im ASP.NET 3.5-Framewrk, um Anfrderungen für.mmap-dateien nach CnnectSP.aspx umzuleiten der zu rendern. (Beispiel: In ASP.NET 3.5 und SharePint Server 2010 werden Anfrderungen für ASPX-Seiten und Anfrderungen für ASMX-Webdienste vn HTTP-Handles behandelt.) Dies ist erfrderlich, wenn der Benutzer in einem Websiteverzeichnis der in einem Dkument der einer auf den Map-Link klickt. WCF-Dienste Mindjet unterstützt auch WCF-Dienste. In diesem Mdell wird die Dienstanfrderung und die Antwrt über JSON verwaltet und vn einer benutzerdefinierten Factryklasse knfiguriert, um unterschiedliche SharePint-Authentifizierungen zu behandeln. Diese Dateien werden für 2010 im Ordner 14\ISAPI\Mindjet\ und für 2013 im Ordner 15\ISAPI\Mindjet\ bereitgestellt. Tabelle 2: Über WCF verfügbare Dienste TYP Aufgabendienste DIENST Get Tasks: Zeigt alle Aufgabenlisten basierend auf den Berechtigungen an Get Task Items: Zeigt alle Aufgabenelemente aus der ID- Sammlung an, die vn verschiedenen Listen im Server übergeben wurden Add Task Items: Fügt Aufgaben zur SharePint-Aufgabenliste 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

15 TYP DIENST hinzu Update Task Items: Aktualisiert Aufgaben in der SharePint- Aufgabenliste Search Task Items: Sucht in mindestens einer Websitesammlung der Besprechung nach Aufgabenelementen Gemeinsame Dienste Listendienste Is File Exists: Überprüft, b die Datei an einem SharePint-Ort vrhanden ist Get Lcalized String: Ruft die lkalisierte Zeichenflge für den übergebenen Schlüssel ab Get Lcalized Strings: Ruft die lkalisierte Zeichenflgensammlung für die übergebenen Schlüssel ab Create.mmap: Erstellt eine Map basierend auf der bereitgestellten Vrlage GetItems: Ruft Elemente in einer bestimmten Liste in SharePint ab Map-Vrlagen Durch das Aktivieren vn Vrlagen wird ein MindjetTemplates-Ordner für Standard-Maps erstellt. Benutzer können auch neue Maps erstellen und hinzufügen. Das beeinflusst nicht die anderen Funktinalitäten der Site. Ein Webpart kann in Websitesammlungen und Unterwebsites aktiviert und verwendet werden. Anwendungsseiten Mit Anwendungsseiten werden Map-spezifische Infrmatinen angezeigt. Tabelle 3: Seiten und Trigger SEITE BESCHREIBUNG TRIGGER CnnectSP Enthält eine bearbeitbare Versin eines CnnectSP-Webparts. Zeigt.mmap-Dateien im Brwser in schreibgeschützten der bearbeitbaren Mdus an..mmap-datei-kntextmenüs: In Brwser anzeigen, In Brwser bearbeiten 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

16 SEITE BESCHREIBUNG TRIGGER CreateNewMmap MapShareFrm Benutzer können leere Maps der Maps aus hchgeladenen Vrlagen erstellen. Zum Speichern vn Maps in SharePint. Menübandmenü für Neue Map aus Vrlagen Speichern-Schaltfläche im Flash-Client MindjetOpenerPpup nflash SearchTasks SendTasks SiteTree CnnectSPAdmin Zeigt eine Meldung an, wenn eine Map im Mindjet-Desktp geöffnet wird. Zeigt eine Meldung an, wenn im Clientbrwser kein Flash erkannt wird. Zeigt einen Assistenten zum Suchen vn SharePint-Aufgaben an, die einer Map hinzugefügt werden sllen. Ermöglicht einem Benutzer, Zweige an eine Aufgabe in SharePint zu senden. Zeigt ein Websitestruktur- Navigatinssteuerelement an, mit dem Benutzer eine SharePint- Site durchsuchen und Hyperlinks einer Map hinzufügen können. CnnectSP-Administratin- Benutzerberfläche, mit der ein SharePint-Administratr Lizenzen und Lizenzinfrmatinen anzeigen und ändern kann..mmap-datei-kntextmenü: In Desktp öffnen Intern Aus dem Menü Aufgabe suchen einer Map Aus dem Menü Aufgabe senden einer Map Aus dem Dialgfeld Hyperlink hinzufügen einer Map 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

17 Clientkmpnenten Das Prdukt nutzt Adbe Flash, um Inhalte mit zahlreichen Inhalten für Clients zu rendern. Clientskripte interagieren mit dem Adbe Flash-Client und -Server über mehrere branchenübliche Techniken und Tls: Maps werden für den Brwser über ein Adbe Flash-Objekt (.swf) gerendert; JQuery-APIs werden auch für clientseitige Effekte verwendet. JavaScript interagiert zwischen Adbe Flash-Client- und -Brwser-Ereignissen. JSON-Objekte übergeben Infrmatinen hin und zurück. Asynchrne Ajax-Aufrufe werden für Client-Server-Interaktinen über Handlers der Dienste verwendet. Lkale JSON2.js- und JQuery-JavaScript-Dateien werden dem Client hinzugefügt. JsTree wird zum Rendern der Client-Site/-Listenstruktur verwendet. Mindjet-Dateitypzurdner Der Mindjet-Dateitypzurdner, Mindjet.SharePint.FileTypeAssciatr.wsp der Mindjet.SharePint.FileTypeAssciatr.2013.wsp, ist im Installatinsprgramm für Symble vn Mindjet- Map-Dateien eingebettet. Nach Installatin und Bereitstellung der Lösung werden.mmap-symble dem Templates\Images-Ordner und Referenzen der Datei DOCICON.xml hinzugefügt. Bitte beachten Sie, dass durch die Deinstallatin vn MindManager Server diese Kmpnente nicht entfernt wird. Sie muss manuell aus dem Lösungsspeicher entfernt werden. Anwendungsänderungen Während der Installatin wird die Webanwendung vn SharePint, web.cnfig, aktualisiert. Den Cnfiguratin\SharePint\SafeCntrls-Einträgen werden zwei DLL-Referenzen hinzugefügt: Mindjet.SharePint.CnnectSP.dll Mindjet.SharePint.2010.dll der Mindjet.SharePint.2013.dll Handler-Referenzen, die spezifisch für die Dateitypen.mmap und.xmmap sind, werden flgendem Ort hinzugefügt: Mindjet.SharePint.CnnectSP.mmapHandler Bei der Deinstallatin des Prdukts werden die Originaleinstellungen wiederhergestellt. Lkalisierungsunterstützung 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

18 MindManager Server unterstützt gegenwärtig Englisch, Deutsch und Französisch; die Ressurcendateien befinden sich in den flgenden Ordnern: 14\Resurces für 2010 und 15\Resurces für 2013 und App_GlbalResurces in der lkalen Webanwendung. Lkalisierte Zeichenflgen befinden sich in den mj.cnnectsp-ressurcendateien, die auf dem Server bereitgestellt werden. Die Lkalisierungsdetails werden mit Standardhilfsprgrammen abgerufen. ifilter Die ifilter-schnittstelle ermöglicht dem Windws -Indizierungsdienst, sinnvllen Text aus.mmapund.xmmap-dkumenten zu extrahieren. Bei der Bereitstellung führt das benutzerdefinierte ifilter- Installatinsprgramm Flgendes aus: Umgebungsüberprüfung Installatin der ntwendigen DLLs Registrierung vn ifilter Änderung der Registrierungsschlüssel, um SharePint-Suche mitzuteilen, dass.mmap- und.xmmap- Dateien indiziert werden sllen ifilter ist eine separate Installatin und verwendet die flgenden Referenz-DLLs: MmWindwsSearch64.dll MmZip64.dll Zlib64.dll ifilter befindet sich in der Regel in: C:\Prgramme\Mindjet\Mindjet IFilter 2014 Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

19 Deinstallieren vn ifilter Weil ifilter bei Windws registriert wird, kann die Deinstallatin über den Bereich Prgramme und Features der Systemsteuerung durchgeführt werden: Hierdurch werden alle Binärdateien und Registrierungsschlüssel entfernt Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

20 Die Infrmatinen in diesem Dkument dienen ausschließlich Infrmatinszwecken und können jederzeit hne Vrankündigung geändert werden. Auch wenn bei der Vrbereitung des Dkuments alle zumutbaren Anstrengungen hinsichtlich der Krrektheit der Infrmatinen unternmmen wurden, übernimmt Mindjet keine Gewähr, gleich b ausdrücklich, knkludent der gesetzlich, für deren Vllständigkeit, Richtigkeit der Geeignetheit. Des Weiteren übernimmt Mindjet keine Haftung für die Nutzung der in diesem Dkument enthaltenen Infrmatinen. Diese Sftware und die zugehörige Dkumentatin werden unter einer Lizenzvereinbarung bereitgestellt, die Beschränkungen bezüglich der Nutzung und Weitergabe enthält, und sie sind durch Patente, Urheberrechte, Marken und weitere Rechte an geistigem Eigentum geschützt. Sfern nicht ausdrücklich in einer schriftlichen Lizenzvereinbarung vn Mindjet festgelegt, überträgt Ihnen die Bereitstellung dieses Dkuments keinerlei Lizenz für diese Patente, Marken, Urheberrechte der anderes geistiges Eigentum. Mindjet, MindManager und die Lgs vn Mindjet und MindManager sind Marken vn Mindjet, die in den Vereinigten Staaten und/der anderen Ländern eingetragen sein können. Micrsft, SharePint und Windws sind in den USA und anderen Ländern eingetragene Marken der Micrsft Crpratin. Adbe Flash ist in den USA und anderen Ländern eine eingetragene Marke vn Adbe Systems Incrprated. ifilter ist eine in den USA und anderen Ländern eingetragene Marke vn Digital Film Tls, LLC Mindjet. Alle Rechte vrbehalten Mindjet. Alle Rechte vrbehalten. Versin 3.0, 30. September

Einführung in MindManager Server

Einführung in MindManager Server Einführung in MindManager Server Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013

Installationsanweisungen für Microsoft SharePoint 2013 Installatinsanweisungen für Micrsft SharePint 2013 Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm

Mehr

Mindjet ifilter Manuelle Installation

Mindjet ifilter Manuelle Installation Mindjet ifilter Manuelle Installatin Mindjet Crpratin Service-Htline: +49 (0)6023 9645 0 1160 Battery Street East San Francisc CA 94111 USA Telefn: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201 www.mindjet.cm 2014 Mindjet.

Mehr

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N

S Y S T E M V O R A U S S E T Z U N G E N Infnea S Y S T EMVORAU S S E T Z U N GE N Impressum Urheberrechte Cpyright Cmma Sft AG, Bnn (Deutschland). Alle Rechte vrbehalten. Text, Bilder, Grafiken swie deren Anrdnung in dieser Dkumentatin unterliegen

Mehr

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart

ViPNet VPN 4.4. Schnellstart ViPNet VPN 4.4 Schnellstart Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer

Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Vdafne Secure Device Manager Mac OS X Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dkument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche Infrmatinen

Mehr

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology

Advanced und Customized Net Conference powered by Cisco WebEx Technology Benutzerhandbuch: Advanced und Custmized Net Cnference pwered by Cisc WebEx Technlgy Prductivity Tls BENUTZERHANDBUCH Verizn Net Cnferencing h l M ti C t Advanced und Custmized Net Cnference pwered by

Mehr

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen

Bitrix24 Self-hosted Version Technische Anforderungen Bitrix24 Self-hsted Versin Technische Anfrderungen Bitrix24 Self-hsted Versin: Technische Anfrderungen Bitrix24 ist eine sichere, schlüsselfertige Intranet-Lösung für kleine und mittlere Unternehmen, die

Mehr

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION

ADVANTER E-MAIL INTEGRATION Allgemeine technische Infrmatinen Die Verbindung zwischen Ihren E-Mail Server Knten und advanter wird über ein dazwischen verbundenes Outlk erflgen. An dem Windws-Client, auf dem in Zukunft die advanter

Mehr

Shavlik Patch for Microsoft System Center

Shavlik Patch for Microsoft System Center Shavlik Patch fr Micrsft System Center Benutzerhandbuch Zur Verwendung mit Micrsft System Center Cnfiguratin Manager 2012 Cpyright- und Markenhinweise Cpyright Cpyright 2014 Shavlik. Alle Rechte vrbehalten.

Mehr

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform

Vereins- und Kreis-Homepages auf der TTVSA-Sharepoint-Plattform Vereins- und Kreis-Hmepages auf der TTVSA-Sharepint-Plattfrm Einleitung Die TTVSA-Hmepage läuft bereits seit einiger Zeit auf einer Sharepint-Plattfrm. Da dieses System sich bewährt hat und die bisherigen

Mehr

App Orchestration 2.5 Setup Checklist

App Orchestration 2.5 Setup Checklist App Orchestratin 2.5 Setup Checklist Bekannte Prbleme in App Orchestratin 2.5 Vrbereitet vn: Jenny Berger Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Bekannte

Mehr

App Orchestration 2.5

App Orchestration 2.5 App Orchestratin 2.5 App Orchestratin 2.5 Terminlgie Letzte Aktualisierung: 22. August 2014 Seite 1 2014 Citrix Systems, Inc. Alle Rechte vrbehalten. Terminlgie Inhalt Elemente vn App Orchestratin... 3

Mehr

Installation der Webakte Rechtsschutz

Installation der Webakte Rechtsschutz Installatin der Webakte Rechtsschutz Kstenfreie zusätzliche Funktin für WinMACS Sankt-Salvatr-Weg 7 91207 Lauf Tel. 09123/18 30-0 Fax 09123/18 30-183 inf@rummel-ag.de www.rummel-ag.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Workflow Permission - Installation

Workflow Permission - Installation Wrkflw Permissin - Installatin Inhalt Vrbereitungen... 2 Dwnlad aller nötigen Dateien und Dkumentatinen... 2 Installatin... 2 Überprüfung... 6 Deplyment Infrmatinen... 6 Wrkflw P ermissin I nstallatin

Mehr

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2

Enterprise Edition 2012 Release Notes. Version 3.1.2 Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Miss Marple Enterprise Editin 2012 Release Ntes Versin 3.1.2 Inhalt Hard- und Sftwarevraussetzungen... 3 Micrsft SQL Server und Reprting Services... 3 Miss

Mehr

Nachricht der Kundenbetreuung

Nachricht der Kundenbetreuung BETREFF: Cisc WebEx: Standard-Patch wird am [[DATE]] für [[WEBEXURL]] angewandt Cisc WebEx: Standard-Patch am [[DATE]] Cisc WebEx sendet diese Mitteilung an wichtige Geschäftskntakte unter https://[[webexurl]].

Mehr

SmartEdit RedDot Content Management Server

SmartEdit RedDot Content Management Server SmartEdit RedDt Cntent Management Server 2001 RedDt Slutins AG. Alle Rechte vrbehalten. RedDt Handbuch Diese Dkumentatin ist urheberrechtlich geschützt. Ohne vrherige schriftliche Genehmigung bleiben die

Mehr

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Szenarien für den Aufbau eines ViPNet VPN Netzwerks Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

Setup WebCardManagement

Setup WebCardManagement Setup WebCardManagement Versin: 1.1 Datum: 29 January 2014 Autr: Stefan Strbl ANA-U GmbH 2014 Alle Rechte vrbehalten. Über den urheberrechtlich vrgesehenen Rahmen hinausgehende Vervielfältigung, Bearbeitung

Mehr

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE

KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE KUNDENINFORMATION ZU SICHERHEITSRELEVANTER MASSNAHME IM FELD: HAEMONETICS TEG -ANALYSESOFTWARE 24 Oktber 2012 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, (Mail-Zusammenführung mit Oracle-Datenbank) mit diesem

Mehr

SERENA SCHULUNGEN 2015

SERENA SCHULUNGEN 2015 SERENA SCHULUNGEN 2015 FEBRUAR MÄRZ Dimensins CM Admin & Cnfig M, 02. 02. D, 05. 02. Dimensins RM Requirements Management M, 23.02. Mi, 25.02. SBM Designer & Admin M, 02. 03. D, 05. 03. SBM Orchestratin

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvraussetzungen BETRIEBSSYSTEME Windws 2000 und Windws Server 2000 (ab Servicepack 4 - nur nch unter Vrbehalt, da Micrsft den Supprt hierfür zum 13.07.2010 eingestellt hat) Windws XP Windws Vista

Mehr

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung

Schnellstart-Anleitung - Deutsch. ServerView Schnellstart-Anleitung Schnellstart-Anleitung - Deutsch ServerView Schnellstart-Anleitung Ausgabe Juli 2014 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch. Ihre Rückmeldungen

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 470x200 Release-Infrmatinen Cpyright 2003 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender

Browser in the Box Bedienungsanleitung. Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Brwser in the Bx Bedienungsanleitung Eine virtuelle Surfumgebung für Behörden, Unternehmen und Privatanwender Cpyright Ntice 2014 by Sirrix AG security technlgies. All rights reserved. This dcument is

Mehr

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch

Gemeinsame Verwendung von ViPNet VPN und Cisco IP-Telefonie. Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Gemeinsame Verwendung vn ViPNet VPN und Cisc IP-Telefnie Anhang zum ViPNet VPN Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten

Mehr

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC

ToshibaEdit - Software zum Bearbeiten von TV-Kanallisten für PC TshibaEdit - Sftware zum Bearbeiten vn TV-Kanallisten für PC Inhalt: 1. Bevr Sie starten 2. Installatin 3. Kpieren Ihrer TV Kanalliste auf einen USB-Stick 4. Laden und bearbeiten vn TV Kanälen mit TshibaEdit

Mehr

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen

MACHMIT BRUCHSAL. Organisation Einführung. Grundlagen für Organisationen MACHMIT BRUCHSAL Organisatin Einführung Grundlagen für Organisatinen 2011 egghead Medien GmbH INHALT EINLEITUNG... 4 Lernziele... 4 Oberfläche... 4 Vraussetzungen... 5 Weitere Infrmatinen... 5 BÖRSE KENNENLERNEN...

Mehr

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation

windata SEPA-API Basic / Pro Dokumentation windata SEPA-API Basic / Pr Dkumentatin Versin v1.8.0.0 11.11.2014 windata GmbH & C. KG windata GmbH & C.KG Gegenbaurstraße 4 88239 Wangen im Allgäu windata SEPA-API Basic / Pr - Dkumentatin Inhaltsverzeichnis

Mehr

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013

Kaspersky Endpoint Security 10 Maintenance Release 1 für Windows. Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 Maintenance Release 1 für Windws Build 10.2.1.23, 12.12.2013 Kaspersky Endpint Security 10 für Windws (im Flgenden auch "Prgramm" der "Kaspersky Endpint Security" genannt)

Mehr

BPM. Migrationsanleitung. inubit. Version 6.1. Bosch Software Innovations. Asien:

BPM. Migrationsanleitung. inubit. Version 6.1. Bosch Software Innovations. Asien: inubit BPM Migratinsanleitung Versin 6.1 Bsch Sftware Innvatins Eurpa: Bsch Sftware Innvatins GmbH Schöneberger Ufer 89-91 10785 Berlin GERMANY Tel. +49 30 726112-0 inf-de@bsch- si.cm www.bsch-si.de Amerika:

Mehr

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen

Hinweis 1629598 - SAP-Kernel 720 ersetzt ältere Kernel-Versionen Kernel-Versinen Hinweissprache: Deutsch Versin: 8 Gültigkeit: gültig seit 16.03.2012 Zusammenfassung Symptm Das Wartungsende der SAP-Kernel-Versinen 700, 701, 710 und 711 ist der 31. August 2012. Diese

Mehr

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect

FUJITSU Software ServerView Suite ServerView PrimeCollect Benutzerhandbuch - Deutsch FUJITSU Sftware ServerView Suite ServerView PrimeCllect Ausgabe Februar 2015 Kritik...Anregungen...Krrekturen... Die Redaktin ist interessiert an Ihren Kmmentaren zu diesem Handbuch.

Mehr

Android Anleitung für den Endgerätenutzer

Android Anleitung für den Endgerätenutzer Vdafne Secure Device Manager Andrid Anleitung für den Endgerätenutzer Release 3 Juli 2013. Alle Rechte reserviert. Dieses Dkument enthält urheberrechtlich geschütztes Material und vertrauliche Infrmatinen

Mehr

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch

BackupAssist for Rsync. Zehn Gründe für Backups for Rsync. Vertraulich nur für den internen Gebrauch fr Rsync Zehn Gründe für Backups fr Rsync Vertraulich nur für den internen Gebrauch Inhaltsverzeichnis Warum Internet Backups? 3 10 Gründe für BackupAssist fr Rsync 3 1. Kstengünstig 3 2. Sicher 4 3. Schneller

Mehr

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender

der easysoft. - SMS -> Microsoft-Outlook-Schnittstelle zur Übergabe von Lehrendenterminen in den persönlichen Outlook-Kalender der easysft. - SMS -> Micrsft-Outlk-Schnittstelle zur Übergabe vn Lehrendenterminen in den persönlichen Outlk-Kalender Aktuelle Versin: 2.1.1.0 (nur Unterricht) / 2.1.1.1 (Alle Lehrendentermine) Verfasser:

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind.

Achtung: Führen Sie die Installation nicht aus, wenn die aufgeführten Voraussetzungen nicht erfüllt sind. IInsttallllattiinslleiittffaden EGVP Cllassiic Dieses Dkument beschreibt die Installatin der EGVP-Sftware auf Ihrem Arbeitsplatz. Detaillierte Infrmatinen finden Sie bei Bedarf in der Anwenderdkumentatin.

Mehr

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema

Systemvoraussetzungen zur Teilnahme an HeiTel Webinaren. HeiTel Webinaren. Datum Januar 2012 Thema HeiTel Webinare Datum Januar 2012 Thema Systemvraussetzungen zur Teilnahme an Kurzfassung Systemvraussetzungen und Systemvrbereitungen zur Teilnahme an Inhalt: 1. Einführung... 2 2. Vraussetzungen... 2

Mehr

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG

VIDA ADMIN KURZANLEITUNG INHALT 1 VIDA ADMIN... 3 1.1 Checkliste... 3 1.2 Benutzer hinzufügen... 3 1.3 VIDA All-in-one registrieren... 4 1.4 Abonnement aktivieren und Benutzer und Computer an ein Abonnement knüpfen... 5 1.5 Benutzername

Mehr

Gängige Szenarien der Administration von ViPNet VPN. Anhang zum Benutzerhandbuch

Gängige Szenarien der Administration von ViPNet VPN. Anhang zum Benutzerhandbuch Gängige Szenarien der Administratin vn ViPNet VPN Anhang zum Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für Entwicklungs- und Testumgebung Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services für

Mehr

Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen zur mobilen Anwendung Meine EGK

Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen zur mobilen Anwendung Meine EGK Datenschutz- und Nutzungsbestimmungen zur mbilen Anwendung Meine EGK (EGK-App) Versin 1.1 vm 31.07.2013 Wir bedanken uns für Ihr Interesse an der mbilen Anwendung Meine EGK und freuen uns, dass Sie diese

Mehr

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS

Installation und Merkmale des OPTIGEM WWS Installatin und Merkmale des OPTIGEM WWS 1. Das Client/Server-Knzept Das OPTIGEM WWS ist eine mderne Client/Server-Applikatin. Auf Ihrem Server wird das Datenbanksystem Micrsft SQL-Server (MSDE) installiert.

Mehr

Kurzanleitung E-Mail-System

Kurzanleitung E-Mail-System Kurzanleitung E-Mail-System E-Mail mit Outlk abrufen:...2 E-Mail mit Outlk Express abrufen:... 3 Was bedeutet die Fehlermeldung "550 - relay nt permitted"?... 4 Welche Größe darf eine einzelne E-Mail maximal

Mehr

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden.

Auf unserer Homepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dokumentation und Software downloaden. FAQ K-Entry - W finde ich aktuelle KESO Sftware zum Dwnlad? Auf unserer Hmepage (ASSA ABLOY Schweiz) können Sie die aktuelle Dkumentatin und Sftware dwnladen. Unter http://www.kes.cm/de/site/keso/dwnlads/sftware/

Mehr

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette

Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette Ausführliche Anleitung für die Durchführung einer Schüler- Befragung und Datensammlung per Diskette I. Vraussetzungen: Sie benötigen für die Durchführung einer Befragung lediglich Cmputer und Disketten.

Mehr

Benutzerversammlung des CMS. PC-Netz der HU: VINES ist abgelöst - wie weiter? Vortragender: Winfried Naumann

Benutzerversammlung des CMS. PC-Netz der HU: VINES ist abgelöst - wie weiter? Vortragender: Winfried Naumann Benutzerversammlung des CMS PC-Netz der HU: VINES ist abgelöst - wie weiter? Vrtragender: Winfried Naumann ZE Cmputer- und Medienservice Humbldt-Universität zu Berlin 13.06.2006 Slide 1 f 28 Agenda VINES

Mehr

ViPNet Client für Windows 4.3. Benutzerhandbuch

ViPNet Client für Windows 4.3. Benutzerhandbuch ViPNet Client für Windws 4.3 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release

Mehr

S A P S O L U T I O N M A N A G E R. Incident Management

S A P S O L U T I O N M A N A G E R. Incident Management S A P S O L U T I O N M A N A G E R Incident Management Release 7.0 SP 21 Cpyright Cpyright 2009 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus sind,

Mehr

WiBe Kalkulator. Installationsanleitung. Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen. www.bit.bund.de/wibe

WiBe Kalkulator. Installationsanleitung. Softwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen. www.bit.bund.de/wibe WiBe Kalkulatr Sftwareunterstützte Wirtschaftlichkeitsberechnungen Installatinsanleitung www.bit.bund.de/wibe Bundesverwaltungsamt Bundesstelle für Infrmatinstechnik Installatinsanleitung WiBe Kalkulatr

Mehr

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966

Sommerprüfung 2009. Ausbildungsberuf Fachinformatiker/in Systemintegration. Prüfungsbezirk Ludwigshafen. Herr Daniel Heumann. Identnummer: 40966 Smmerprüfung 2009 Ausbildungsberuf Fachinfrmatiker/in Systemintegratin Prüfungsbezirk Ludwigshafen Herr Daniel Heumann Ausbildungsbetrieb: FH Kaiserslautern Prjektbetreuer: Herr Michael Blum Thema der

Mehr

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf

OfficeMaster. für MS Exchange Server 2000 / 2003. - White Paper - Migration von ferrarifax-exchange auf Ferrari electrnic AG White Paper 21.02.2007 Seite 1 OfficeMaster für MS Exchange Server 2000 / 2003 - White Paper - Migratin vn ferrarifax-exchange auf OfficeMaster für Micrsft Exchange Server 2000/2003

Mehr

BackupAssist. Vertraulich nur für den internen Gebrauch FAQ

BackupAssist. Vertraulich nur für den internen Gebrauch FAQ Vertraulich nur für den internen Gebrauch FAQ Inhaltsverzeichnis BackupAssist: Häufig gestellte Fragen unserer Vertriebspartner (FAQ) 3 FAQ1: Was ist BackupAssist? 3 FAQ2: Wer benutzt BackupAssist? 3 FAQ3:

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für die Ressurcenerweiterung auf die Clud Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services

Mehr

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support

Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Support Leistungsbeschreibung Infinigate Direct Supprt Infinigate Deutschland GmbH Grünwalder Weg 34 D-82041 Oberhaching/München Telefn: 089 / 89048 400 Fax: 089 / 89048-477 E-Mail: supprt@infinigate.de Internet:

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

COI-BusinessFlow Intrusion Detection. COI GmbH COI-BusinessFlow Intrusion Detection Seite 1 von 11

COI-BusinessFlow Intrusion Detection. COI GmbH COI-BusinessFlow Intrusion Detection Seite 1 von 11 COI-BusinessFlw Intrusin Detectin Business W hite Paper COI GmbH COI-BusinessFlw Intrusin Detectin Seite 1 vn 11 1 Zusammenfassung 3 2 Einführung 4 2.1 Intrusin Detectin Definitin 4 2.2 Unterstützende

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

ViPNet MFTP. Administratorhandbuch

ViPNet MFTP. Administratorhandbuch ViPNet MFTP Administratrhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release sllten

Mehr

M@school online-administration - Frontersupport Selbstlernmaterial

M@school online-administration - Frontersupport Selbstlernmaterial Bildung und Sprt M@schl nline-administratin - Frntersupprt Selbstlernmaterial Hinweise zum Skript: LMK = Linker Mausklick LMT = Linke Maustaste RMK = Rechter Mausklick RMT = Rechte Maustaste Um die Lesbarkeit

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung vclud Autmatin Center Implementatin and Plan Services Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) vclud Autmatin Center Implementatin and Plan Services (der/die Service(s)

Mehr

DocAve 6 SharePoint Migrator

DocAve 6 SharePoint Migrator DcAve 6 SharePint Migratr Benutzerhandbuch Service Pack 5 Revisin A Stand Februar 2015 1 Inhaltsverzeichnis Neuigkeiten in diesem Handbuch... 5 Ü ber SharePint... 6 Ergänzende Prdukte... 6 Ü bermitteln

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für Ntfallwiederherstellung Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services für Prf

Mehr

SMART Notebook 11.1 Math Tools

SMART Notebook 11.1 Math Tools SMART Ntebk 11.1 Math Tls Windws -Betriebssysteme Benutzerhandbuch Prduktregistrierung Bei der Registrierung Ihres SMART Prdukts werden wir Sie über einige neue Funktinen und Sftware-Upgrades infrmieren.

Mehr

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0

Handbuch DigiStore24 für Contao Version 1.0 Handbuch DigiStre24 für Cnta Versin 1.0 1. Knfiguratin 2. Prdukte 3. Kundenübersicht 4. API-Abfrage 5. DigiStre-Lg Allgemeines Die Vielen-Dank Seite die bei jedem Prdukt im DigiStre anzugeben ist, kann

Mehr

Vordefinierte Elemente (CI)

Vordefinierte Elemente (CI) SharePoint - 1 SharePoint Name 1.1 SP Scans Scandatum, Version 1.1.1 Farm Name, SMTP Server, Von Adresse, Antwortadresse, Zeichensatz, Anzeigeadresse des Email Server, Empfang von Email aktiviert, Automatische

Mehr

Systembeschreibung. Masterplan Auftragscenter. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final

Systembeschreibung. Masterplan Auftragscenter. ASEKO GmbH. Version 1.0 Status: Final Systembeschreibung Masterplan Auftragscenter ASEKO GmbH Versin 1.0 Status: Final 0 Inhaltsverzeichnis 1 Masterplan Auftragscenter V2.0... 2 1.1 Allgemeines... 2 1.2 Single-Sign-On... 2 1.2.1 Stammdatenverwaltung...

Mehr

Softwaresystem ViPNet StateWatcher 4.3 zur Überwachung geschützter Netzwerke. Monitoring-Server. Administratorhandbuch

Softwaresystem ViPNet StateWatcher 4.3 zur Überwachung geschützter Netzwerke. Monitoring-Server. Administratorhandbuch Sftwaresystem ViPNet StateWatcher 4.3 zur Überwachung geschützter Netzwerke. Mnitring-Server Administratrhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn Sftwaresystem

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Datensicherung und Wiederherstellung von virtuellen Umgebungen

Datensicherung und Wiederherstellung von virtuellen Umgebungen Datensicherung und Wiederherstellung vn virtuellen Umgebungen Wie werden virtuelle Maschinen gesichert und wieder hergestellt Inhalt Vraussetzungen...2 Allgemein - Datensicherungen Typ Vllsicherung...2

Mehr

Change my Password. Dokumentation: Change my Password Webpart. Kunde. ITaCS GmbH. Autor. Michael Klingner. Co-Autor. Datum 23. Juni 2015. Version 3.

Change my Password. Dokumentation: Change my Password Webpart. Kunde. ITaCS GmbH. Autor. Michael Klingner. Co-Autor. Datum 23. Juni 2015. Version 3. Change my Password Dokumentation: Change my Password Webpart Kunde ITaCS GmbH Autor Michael Klingner Co-Autor Datum 23. Juni 2015 Version 3.1 Vertraulichkeitsstufe Öffentlich ITaCS GmbH Friedrichstraße

Mehr

ViPNet ThinClient 3.4. Benutzerhandbuch

ViPNet ThinClient 3.4. Benutzerhandbuch ViPNet ThinClient 3.4 Benutzerhandbuch Ziel und Zweck Dieses Handbuch beschreibt die Installatin und Knfiguratin vn ViPNet Prdukten. Für die neuesten Infrmatinen und Hinweise zum aktuellen Sftware-Release

Mehr

Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014. Gültig für Release 1.0.0.0

Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014. Gültig für Release 1.0.0.0 Version 1.0 Erstellt am 12.12.2014 Zuletzt geändert am 17.12.2014 Gültig für Release 1.0.0.0 Inhalt 1 WebPart Site Informationen 3 1.1 Funktionalität 3 1.2 Bereitstellung und Konfiguration 4 2 WebPart

Mehr

für Windows Versionshinweise: Version 14.0.334 12.09.2013 Dokumentversion: 130912 MINDJET Seite 1

für Windows Versionshinweise: Version 14.0.334 12.09.2013 Dokumentversion: 130912 MINDJET Seite 1 für Windows Versionshinweise: Version 14.0.334 12.09.2013 Dokumentversion: 130912 MINDJET Seite 1 Inhalt Behobene Probleme in Version 14.0.334... 3 Allgemeine Benutzerfreundlichkeit... 3 Import/ Export/

Mehr

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren.

Diese Dokument soll Ihnen helfen, Ihre Software für die Verwendung unserer Webdienste zu konfigurieren. Knfiguratinshilfe Diese Dkument sll Ihnen helfen, Ihre Sftware für die Verwendung unserer Webdienste zu knfigurieren. MailAdmin Mit dem Webtl Mailadmin können Sie Ihre Emailknten verwalten. Hier können

Mehr

Installationsanleitung und Schnellhilfe

Installationsanleitung und Schnellhilfe Installatinsanleitung und Schnellhilfe dsbassist Demal GmbH Tel. (09123) 18 333-30 www.demal-gmbh.de Sankt-Salvatr-Weg 7 Fax (09123) 18 333-55 inf@demal-gmbh.de 91207 Lauf/Pegnitz Inhaltsverzeichnis Systemvraussetzungen...

Mehr

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager

Konsolidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operations Manager Knslidierung bestehender Scheduler zu UC4 Operatins Manager Einleitung Die Rechenzentren der heutigen Zeit und auch die Anfrderungen zur Autmatisierung sind meist histrisch gewachsen. Verschiedene Prdukte

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Managed Hosting Support Tarife und Management Level v1.0. Stand 18.10.2012

Preis- und Leistungsverzeichnis der Host Europe GmbH. Managed Hosting Support Tarife und Management Level v1.0. Stand 18.10.2012 Preis- und Leistungsverzeichnis der Hst Eurpe GmbH Managed Hsting Supprt Tarife und Management Level v1.0 Stand 18.10.2012 INHALTSVERZEICHNIS PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MANAGED HOSTING SUPPORT TARIFE

Mehr

MICROSOFT-SOFTWARE-LIZENZBESTIMMUNGEN MICROSOFT DYNAMICS AX 2012 Feature Pack

MICROSOFT-SOFTWARE-LIZENZBESTIMMUNGEN MICROSOFT DYNAMICS AX 2012 Feature Pack MICROSOFT-SOFTWARE-LIZENZBESTIMMUNGEN MICROSOFT DYNAMICS AX 2012 Feature Pack Diese Lizenzbestimmungen sind ein Vertrag ( Vertrag ) zwischen Ihnen und der Micrsft Crpratin (der einer anderen Micrsft-Knzerngesellschaft,

Mehr

Dell Servicebeschreibung

Dell Servicebeschreibung Dell Servicebeschreibung Azure Planning & Integratin Services: Prf f Cncept für Datensicherung und Wiederherstellung Einleitung Dell stellt dem Kunden ( Kunde der Sie ) Azure Planning & Integratin Services

Mehr

Klagenfurt, 1. März 2006. SQL Web Broker. Einsatz und Entwicklung von webbasierten Datenbankapplikationen

Klagenfurt, 1. März 2006. SQL Web Broker. Einsatz und Entwicklung von webbasierten Datenbankapplikationen AAA IT Cnsulting ambitius Dkumentatin Klagenfurt, 1. März 2006 SQL Web Brker Einsatz und Entwicklung vn webbasierten Datenbankapplikatinen 1 ÜBERSICHT... 2 2 TECHNISCHES KONZEPT... 3 3 METADATENBANK...

Mehr

SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT

SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT SYSTEMBESCHREIBUNG EVENT MANAGEMENT EVENT MANAGEMENT «HyperFrame» heisst das umfassende Framewrk vn Tcc. Darauf basiert eine Reihe vn Mdulen im Bereich Event Management: Lernen Sie webbasiertes Arbeiten

Mehr

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie!

Meta Trader Signal Kopierer bietet mehr Transparenz und Kontrolle ohne jegliche Kosten für Sie! Bitte beachten Sie auch den Risikhinweis und Haftungsausschluss am Ende der Seite: Meta Trader Signal Kpierer bietet mehr Transparenz und Kntrlle hne jegliche Ksten für Sie! Weitere Trading Tls im Wert

Mehr

Verbindungsinitialisierung, Trennen und Schließen einer Verbindung

Verbindungsinitialisierung, Trennen und Schließen einer Verbindung Mdul 7 - PC-Direktverbindung Merkblatt 7-5 PC-Direktverbindung Die Infrartübertragung ist unter Windws 2003/XP Prfessinal nach den Standards und Prtkllen der Infrared Data Assciatin (IrDA) implementiert,

Mehr

Leistungsbeschreibung

Leistungsbeschreibung Leistungsbeschreibung theguard! ServiceCenter (Versin 2.5) Stand 03/2006 Diese Seiten geben einen Überblick über alle theguard! ServiceCenter Mdule und eine Beschreibung der wichtigsten Funktinen. Sie

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge

IPM- Prozessmanagement. Manuelle Anträge Manuelle Anträge Allgemeines In jedem der nachflgend dargestellten Przesse, in denen manuelle Aktinen enthalten sind (z.b. Genehmigung des Leiters zu einem Rllen-Antrag), können zu diesen Aktinen über

Mehr

Software as a Service 16.02.2009

Software as a Service 16.02.2009 Sftware as a Service 16.02.2009 Referent SOPRA EDV-Infrmatinssysteme GmbH 1 Sftware as a Service 16.02.2009 Agenda Was ist Sftware asa Service? Warum Sftware as a Service? Pwer f Chice : Passende Betriebs-

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M

A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M A U S G A N G S R E C H N U N G S - P R O G R A M M Prgrammname: Ausgangsrechnungsprgramm Dkumentname: Handbuch Versin / vm: V3 27.04.2009 Erstellt vn: Mag. Gabriela Lreth Geändert vn: Bettina Niederleitner

Mehr

8 Grundlegendes einer SharePoint-Website

8 Grundlegendes einer SharePoint-Website 59 Der Aufbau eines SharePoint-Portals orientiert sich an der gelebten Philosophie eines Unternehmens, es kann standort-, funktions- oder prozessorientiert aufgebaut sein. Deshalb ist eine vereinfachte

Mehr

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil

Tätigkeitsprofil. Erfahrungsprofil Tätigkeitsprfil Die SfrTe GmbH ist schwerpunktmäßig auf zwei Gebieten tätig: 1. Knzeptin, Realisierung, Einführung und Optimierung vn Sftware Entwicklungsumgebungen swie Entwicklung vn individuellen Kundenlösungen,

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Benutzerhandbuch. Version 1.0

Benutzerhandbuch. Version 1.0 Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhalt Einführung in MindManager MapShare... 1 Was ist eine Map?... 1 Anzeigen einer Map von einer SharePoint-Liste... 2 Bearbeiten einer Map von einer SharePoint-Liste...

Mehr

Technische Daten EMC ATMOS G3-DENSE-480 HAUPTFUNKTIONEN. Die Atmos G3-Dense-480 bietet folgende Merkmale und Funktionen: Dense-Node-Architektur

Technische Daten EMC ATMOS G3-DENSE-480 HAUPTFUNKTIONEN. Die Atmos G3-Dense-480 bietet folgende Merkmale und Funktionen: Dense-Node-Architektur EMC ATMOS G3-SERIE Die Atms G3-Serie wurde um die Atms G3-Dense-480 und die G3-Flex-240 erweitert. Die G3-Serie bietet verschiedene Knfiguratinsptinen, einschließlich Supprt für verschiedene Festplattenkapazitäten

Mehr

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise

Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Reflection 14.1 SP3 Update 1: Versionshinweise Technischer Hinweis 2725 Stand vom 18. April 2014 Gilt für Reflection for HP with NS/VT Version 14.x Reflection for IBM Version 14.x Reflection for UNIX and

Mehr

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Connect Acceleration

Produktspezifische Leistungsbeschreibung Connect Acceleration Prduktspezifische Leistungsbeschreibung Cnnect Acceleratin Anhang zur Allgemeinen Leistungsbeschreibung für Netzwerkdienstleistungen Bereitstellung der Dienstleistungskmpnente Cnnect Acceleratin BT RAHMENVERTRAG

Mehr