Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen"

Transkript

1 QUALITÄTSUNTERSCHIEDE BEI FDM-DRUCKERN Erfahrungen mit dem FDM Druck an der FH-Kärnten FH-Prof. Mag. DI Dr. Bernhard Heiden Professor für Produktionstechnik

2 Das Team des Studiengangs WING Menschen, die miteinander arbeiten, addieren ihre Potenziale. Menschen, die füreinander arbeiten, multiplizieren ihre Potenziale Steffen Kirchner FH-Prof. DI Dr. Erich Hartlieb DI Dr. Bernhard Heiden Thomas Kandolf, MA Monika Decleva, BSc Alexandra Reithofer Studiengangsleiter Wirtschaftsingenieurwesen Professur für Innovationsund Technologiemanagement Professur für Produktionstechnik Junior Researcher Wissenschaftliche Mitarbeiterin Administration FOLIE 2

3 Von der IDEE zum PRODUKT Prototyping & Industrie 4.0 FOLIE 3

4 Smart Lab Carinthia eröffnet am a 3 Maschinenliste: 1.) 3-Achs Portalfräse groß 2.) Schneidplotter 3.) Evolizer 3D-Printer 4.) Form+ 3D-Printer(SL) 4a) Makerbot 3D Printer (FDM) 5.) Lasercutter 6.) Electronic+Etechnik 7.) 4-Achs Portalfräse klein 8.) Mini Fräse und Scanner 9.) Platinenfräs-/bohrer 10.) 3D-Scanner 11.) 3D-Drucker-alt 12.) Videokonferenzsystem FOLIE 4

5 Produkt-Produktionsentscheidungskriterien FDM Längenmaßtoleranzen FOLIE 5

6 3D-Druck FDM-Verfahren Fused Deposition Modeling (FDM) Beheizte Düse Kunststoffdraht Quelle: Rolf Kümmerer et al., Konstruktionslehre Maschinenbau, Verlag Europa Lehrmittel Aufl FOLIE 6

7 3D-Drucktechnologien Quelle: Dr. Toon Roels, R&D Central Production and D&E, Materialise, Belgien, Leuven FOLIE 7

8 FDM- Porosität --> Einfluss auf Oberflächengenauigkeit Quelle: Dr. Toon Roels, R&D Central Production and D&E, Materialise, Belgien, Leuven, FOLIE 8

9 Optische Qualität Fertigungsgenauigkeit CNC-Fräsen, Lackieren, Schleifen etc.* LS geringfügig genauer als FDM * Insbesondere für hochgenaue Funktionsteile, Funktionsflächen Quelle: Dr. Toon Roels, R&D Central Production and D&E, Materialise, Belgien, Leuven, FOLIE 9

10 Prototypen aus Labor 0,60 0,40 Messabweichung in mm 0,20 0,00-0,20-0, alpha elfenbeinweiss weiss transparent schwarz schneeweiss -0,60-0,80 Längenmaß nach Bauteilzeichnung in mm FOLIE 10

11 Maßzahlen Fertigungsgenauigkeit für gefertigte Teile nach Musterteil Abweichung in mm 0,80 0,60 0,40 0,20 0,00-0,20-0,40-0,60-0,80 alpha 0,29 0,28 elfenbeinweiss 0,40 weiss 0,30 transparent 0,56 schwarz 0,18 schneeweiss MAX MIN SPREAD FOLIE 11

12 Maßzahlen Fertigungsgenauigkeit für gefertigte Teile nach Musterteil Abweichung in mm 0,80 0,60 0,40 0,20 0,00-0,20-0,40-0,60-0,80 alpha Alter FH 3D-Drucker 0,29 0,28 elfenbeinweiss Fortus 0,40 weiss 0,30 transparent Optjet 0,56 schwarz 3000 Euro FDM 0,18 schneeweiss Kunststofflasersintern MAX MIN SPREAD FOLIE 12

13 Längenmessung für verschiedene Abmaße eines Musterteils ~Preis in EURO KOSTEN ,00 0,10 0,20 0,30 0,40 0,50 0,60 Spread mm (Differenz zwischen MAX und MIN Maßen) KOSTEN FOLIE 13

14 Kosten Genauigkeit SM 3DP FDM ~Preis in EURO Kunststofflasersintern KOSTEN Fortus Optjet Alter FH Drucker 0 0,00 0,10 0,20 0,30 0,40 0,50 0,60 Spread mm (Differenz zwischen MAX und MIN Maßen) KOSTEN LOW COST FDM FDM Verfahren FOLIE 14

15 Herzlichen Dank für die Aufmerksamkeit! Mag. DI Dr. Bernhard Heiden Professur für Produktionstechnik PS.: Die Präsentationsunterlagen finden sie demnächst auch auf: FOLIE 15

Smart Lab Carinthia Lernfabrik für Rapid Prototyping & Industrie 4.0

Smart Lab Carinthia Lernfabrik für Rapid Prototyping & Industrie 4.0 Smart Lab Carinthia Lernfabrik für Rapid Prototyping & Industrie 4.0 ÖPWZ Tagung Innovation und Ideenmanagement 2015 Dr. Erich Hartlieb, SalzburgI 18. Juni 2015 FH-Prof. DI Dr. Erich Hartlieb DI Mag. Dr.

Mehr

Studium Wirtschaftsingenieurwesen. Energieeffizientes Wohnen in Städten

Studium Wirtschaftsingenieurwesen. Energieeffizientes Wohnen in Städten Studium Wirtschaftsingenieurwesen Energieeffizientes Wohnen in Städten Wie das globale Problem nachhaltiger Heizung und Kühlung von Wohnräumen für den städtischen Raum lokal gelöst werden kann Autor: Villach

Mehr

Low-Cost-Herstellung individualisierter Produkte

Low-Cost-Herstellung individualisierter Produkte Low-Cost-Herstellung individualisierter Produkte Die eigene Garage als Fabrik? Spath, Sebastian 1 ; Seitz, Hermann 1 1 Universität Rostock, Lehrstuhl für Fluidtechnik und Mikrofluidtechnik 2013 Sebastian

Mehr

Konstruktionsregeln für Additive Fertigungsverfahren

Konstruktionsregeln für Additive Fertigungsverfahren für Additive Fertigungsverfahren Eine Grundlage für die Ausbildung und Lehre OptoNet-Workshop 6. November 2013 Dipl.-Ing. Guido Adam 1 Agenda Motivation Konstruktionsregeln Ausbildung und Lehre Hinweis

Mehr

3D-Druck. Aktueller Stand der Technik. Anforderungen. Umsetzung

3D-Druck. Aktueller Stand der Technik. Anforderungen. Umsetzung 3D-Druck Aktueller Stand der Technik Anforderungen Umsetzung Additive Fertigungstechnologien entfalten Ihr Potenzial erst, wenn alle Bereiche der Industrie diese antizipieren. Geschichte des 3D-Drucks

Mehr

Rapid Prototyping mit 3D- Printer Service für Musterteile / Additive Fertigung

Rapid Prototyping mit 3D- Printer Service für Musterteile / Additive Fertigung Rapid Prototyping mit 3D- Printer Service für Musterteile / Additive Fertigung Professionelle Stratasys FDM 3D-Drucker der Sauter Engineering+Design erstellen kosteneffizient Musterteile ab 3D CAD oder

Mehr

7 Generative Vertahren

7 Generative Vertahren 7 Generative Vertahren Generative Verfahren Generative Verfahren sind Fertigungsverfahren, mit denen es kurzfristig möglich ist, prototypen und Modelle aus Kunststoffen, Wachsen oder Papierwerkstoffen

Mehr

WerdeWeltretter-Kampagne der Universität Bremen Fachbereich Produktionstechnik Maschinenbau & Verfahrenstechnik

WerdeWeltretter-Kampagne der Universität Bremen Fachbereich Produktionstechnik Maschinenbau & Verfahrenstechnik CHE Expertenforum - Studierendenmarketing Göttingen, 13./14. November WerdeWeltretter-Kampagne der Universität Bremen Fachbereich Produktionstechnik Maschinenbau & Verfahrenstechnik Dipl.-Wi.-Ing. Griet

Mehr

High-Speed für Ihre Ideen. CNC ein starker Partner von Anfang an, der Ihnen überzeugend schnelle Lösungen bietet. www.cnc-ag.de

High-Speed für Ihre Ideen. CNC ein starker Partner von Anfang an, der Ihnen überzeugend schnelle Lösungen bietet. www.cnc-ag.de CNC Speedform AG Dammstraße 54-56 33824 Werther Germany CNC Speedform AG P.O.Box 72 7580 AB Losser Netherlands High-Speed für Ihre Ideen fon +49(0)5203-9748-0 fax +49(0)5203-9748-20 mail sales@cnc-ag.de

Mehr

Petra Fastermann. 3D-Druck! Rapid Prototyping. Eine Zukunftstechnologie kompakt erklärt. ~ Springer Vieweg

Petra Fastermann. 3D-Druck! Rapid Prototyping. Eine Zukunftstechnologie kompakt erklärt. ~ Springer Vieweg Petra Fastermann 3D-Druck! Rapid Prototyping Eine Zukunftstechnologie kompakt erklärt ~ Springer Vieweg Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 1 1.1 Themenauswahl 1 1.2 Aufbau des Buchs 2 1.3 Für wen ist dieses

Mehr

Kompetenzzentrum Additive Fertigungsverfahren

Kompetenzzentrum Additive Fertigungsverfahren Quelle: http://imageshack.us/photo/my-images/167/44borstenstylefj7.jpg/ Kompetenzzentrum Additive Fertigungsverfahren Stéphanie Baumann 9. Kunden-Erfahrungsaustausch, 20. September 2012 Additive Fertigungsverfahren

Mehr

Rapid Prototyping im FDM Verfahren (Additive Fertigung/3D- Printing)

Rapid Prototyping im FDM Verfahren (Additive Fertigung/3D- Printing) Rapid Prototyping im FDM Verfahren (Additive Fertigung/3D- Printing) Professionelle Stratasys FDM 3D-Drucker der Sauter Engineering + Design erstellen kosteneffizient Musterteile ab 3D CAD oder 3D Scan

Mehr

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail

Die einzelnen Radpid- Prototyping-Verfahren im Detail Was ist? bedeutet übersetzt: schneller Modellbau und ist ein Überbegriff für die verschiedenen Technischen Verfahren, welche zur schnellen Fertigung von Bauteilen verwendet werden. Der Ausgangspunkt sind

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg

Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir sind die Hochschule für die Metropolregion Hamburg Wir entwickeln Problemlösungen für Fragen auf wichtigen Feldern der zukünftigen Entwicklung: Wir gestalten (nicht nur) Hamburgs Zukunft mit. Wir sind

Mehr

InnovationsIMPULS 3D-Druck in der Praxis. Udo Gehrmann, Fertigungsleiter

InnovationsIMPULS 3D-Druck in der Praxis. Udo Gehrmann, Fertigungsleiter InnovationsIMPULS 3D-Druck in der Praxis Udo Gehrmann, Fertigungsleiter Agenda -Kurzvorstellung unseres Unternehmens -Erzeugung digitaler Daten -optische Messtechnik - Dateiformate -3D Druck in der Praxis

Mehr

Erfahrungsaustausch zum flexiblen Einsatz innovativer Werkstoffe und Technologien in der Unternehmenspraxis

Erfahrungsaustausch zum flexiblen Einsatz innovativer Werkstoffe und Technologien in der Unternehmenspraxis Erfahrungsaustausch zum flexiblen Einsatz innovativer Werkstoffe und Technologien in der Unternehmenspraxis 05.03.2015, Technikmuseum Magdeburg Der Einladung des MIDAS - Mitteldeutsches Institut für Daten,

Mehr

Langzeitarchivierung wissenschaftlicher 3D-Daten

Langzeitarchivierung wissenschaftlicher 3D-Daten Langzeitarchivierung wissenschaftlicher 3D-Daten 3D-Daten und das EU-Projekt DURAARK Bibliothekssymposium Wildau, 09. September 2014 Michael Panitz (LUH) Michelle Lindlar (LUH) Peter Löwe (LUH) 1 / 21

Mehr

SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing

SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing SWISS R&D in 3D-Printing und Additive Manufacturing Dr. Manfred Schmid inspire AG, irpd, CH-9014 St. Gallen (manfred.schmid@inspire.ethz.ch) Verfahren Definition: Additive manufacturing (AM), n processes

Mehr

IHK-Innovations- und AnwenderClub emobilität

IHK-Innovations- und AnwenderClub emobilität IHK-Innovations- und AnwenderClub emobilität Elektrik Elektronik 13.11.2013, Bamberg Folie 1 / 15 13.11.2013 Dipl.-Ing. (FH) Joachim Kleylein-Feuerstein, Dipl.-Ing. Martin Lautenschläger Kurzprofil Fraunhofer-Projektgruppe

Mehr

3D Drucker Wir stehen erst ganz am Anfang. Herzlich Willkommen.

3D Drucker Wir stehen erst ganz am Anfang. Herzlich Willkommen. 3D Drucker Wir stehen erst ganz am Anfang Herzlich Willkommen. Wer hatte bereits Kontakt mit 3D Druck / 3D Technologien? Welchen Gegenstand würden Sie gerne mit einem 3D Drucker herstellen? Welches Material

Mehr

III. Einleitung 9. 1. 30-Druck, die Geschichte des Rapid Prototypings 13. 2. 30-Druck, wie funktioniert das? 21. 3. Weitere 30-Druck-Verfahren 35

III. Einleitung 9. 1. 30-Druck, die Geschichte des Rapid Prototypings 13. 2. 30-Druck, wie funktioniert das? 21. 3. Weitere 30-Druck-Verfahren 35 11 Inhalt Einleitung 9 1. 30-Druck, die Geschichte des Rapid Prototypings 13-1.1 Wie alles anfing 13 1.2 Subtraktive und additive Fertigungsverfahren_ 14 1.3 Vom Rapid Prototyping zum 3D-Druck für jedermann

Mehr

HILZEN HILZEN -3D- CAD DESIGN. 3D Druck. ...und aus Ihrer Idee wird Realität

HILZEN HILZEN -3D- CAD DESIGN. 3D Druck. ...und aus Ihrer Idee wird Realität Idee HILZEN S A U E R CAD DESIGN HILZEN S A U E R -3D- P R I N T Idee 3D Druck...und aus Ihrer Idee wird Realität Inkjet (MJM Multijet Modelling) Ideal für passgenaue und bewegliche Baugruppen Mit dem

Mehr

How far can you imagine?

How far can you imagine? How far can you imagine? www.dmrc.de Dr. Eric Klemp - 03.12.2013 1 Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren Dr.-Ing. Eric Klemp FORUM ZUKUNFTSVISION 3D-DRUCK Dr. Eric Klemp - 03.12.2013

Mehr

Weiterführende Literatur/Internetlinks

Weiterführende Literatur/Internetlinks Kurzbiografie Petra Fastermann (MA, University of Toronto, Kanada) ist Autorin und gleichzeitig Geschäftsführerin der Fasterpoly GmbH, Düsseldorf. 2010: Gründung der Fasterpoly GmbH als 3D-Druck-Dienstleister

Mehr

Laser zur Darstellung von. Struktur- und Funktionskeramiken

Laser zur Darstellung von. Struktur- und Funktionskeramiken Laser zur Darstellung von Struktur- und Funktionskeramiken S. Engler, J. Günster, J.G. Heinrich Technische Universität Clausthal The Lase wde Inhalt: Folie 1 Selektives Lasersintern im Pulverbett Lagenweise

Mehr

Berufsbegleitend Studieren - Mehrwert für Studierende und Unternehmen

Berufsbegleitend Studieren - Mehrwert für Studierende und Unternehmen Berufsbegleitend Studieren - Mehrwert für Studierende und Unternehmen am Beispiel des Studiengangs Mechatronik/Wirtschaft Tag der Lehre, 3.5.2016, FH-Prof. Dr. Mario Jungwirth Inhalt Beobachtungen und

Mehr

2 Jeder kann Erfinder und Entwickler werden Selbst Hersteller werden 7

2 Jeder kann Erfinder und Entwickler werden Selbst Hersteller werden 7 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung: 3D-Druck als neue industrielle Revolution?. 1 1.1 Eine revolutionäre Technologie - oder nicht? 1 1.2 Was verbessert werden sollte 2 1.2.1 3D-Drucker für Privathaushalte

Mehr

Fachhochschule Südwestfalen

Fachhochschule Südwestfalen Fachhochschule Südwestfalen Folie 2 (02/2013) 3.TechnologieDialog des Transferverbunds SWF Eine Hochschule für unsere Region Folie 3 (02/2013) Zahlenspiegel 2013 Stand: 2012/2013 Studiengänge insgesamt:

Mehr

Generative Fertigung von Endprodukten

Generative Fertigung von Endprodukten Fachvortrag im Rahmen des 4. Lübecker Werkstofftages, IHK zu Lübeck Generative Fertigung von Endprodukten Institut für CIM-Technologietransfer der Fachhochschule Kiel email: thomas.abraham@fh-kiel.de homepage:

Mehr

ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 44 - Juni 2009 1. Inhaltsverzeichnis

ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 44 - Juni 2009 1. Inhaltsverzeichnis ZPG-Mitteilungen für gewerbliche Schulen - Nr. 44 - Juni 2009 1 Inhaltsverzeichnis Rapid Prototyping mit dem 3D-Drucker 2 3D Drucker in Betrieb genommen............................... 2 Verfahren.............................................

Mehr

3D-DRUCK DIE DIGITALE PRODUKTIONSTECHNIK DER ZUKUNFT

3D-DRUCK DIE DIGITALE PRODUKTIONSTECHNIK DER ZUKUNFT 3D-DRUCK DIE DIGITALE PRODUKTIONSTECHNIK DER ZUKUNFT GENERATIVE FERTIGUNGSVERFAHREN TECHNOLOGIESEMINAR 3. DEZEMBER 2015 EINLEITENDE WORTE Der 3D-Druck hat das Potenzial, die produzierende Industrie weltweit

Mehr

Faszination Rapid Prototyping schnell, präzise, zielgenau!

Faszination Rapid Prototyping schnell, präzise, zielgenau! TIS-Workshop Rapid Prototyping Faszination Rapid Prototyping schnell, präzise, zielgenau! Reinhard Raffl 1zu1 Prototypen GmbH & Co KG 6850 Dornbirn 1zu1 Prototypen GmbH & Co KG Gründung : 1996 Mitarbeiter

Mehr

GENERATIVE FERTIGUNG EIN GESAMTÜBERBLICK

GENERATIVE FERTIGUNG EIN GESAMTÜBERBLICK GENERATIVE FERTIGUNG EIN GESAMTÜBERBLICK Prof. Dr. Alexander Sauer MBE, Dipl.-Ing. Steve Rommel www.ipa.fraunhofer.de 0 1 0 1 0 1 0 1 0 1 Ressourceneffizienz- und Kreislaufwirtschaftskongress Baden-Württemberg

Mehr

Factory Dipl.-Ing. Dr. Erich Hartlieb FH Kärnten, Studiengangsleitung Wirtschaftsingenieurwesen. Wirtschaftsingenieurwesen

Factory Dipl.-Ing. Dr. Erich Hartlieb FH Kärnten, Studiengangsleitung Wirtschaftsingenieurwesen. Wirtschaftsingenieurwesen Factory 4.0 Aus der Perspektive einer nachhaltigen Unternehmensentwicklung! FH-Prof. Dr. Erich Hartlieb FH-Prof. Dr. Roland Willmann Mag. DI. Michael Roth Villach, 8. Juni 2017 www.fh-kaernten.at/iem Seite

Mehr

Rapid-Prototyping im wasserbaulichen Versuchswesen

Rapid-Prototyping im wasserbaulichen Versuchswesen Rapid-Prototyping im wasserbaulichen Versuchswesen Dipl.-Ing. (FH) Udo Pfrommer, Bundesanstalt für Wasserbau Dipl.-Ing. Bernd Hentschel, Bundesanstalt für Wasserbau Dipl.-Ing. (FH) Thorsten Hüsener, Bundesanstalt

Mehr

Additive Manufacturing - Verfahren und Anwendungen

Additive Manufacturing - Verfahren und Anwendungen Additive Manufacturing - Verfahren und Anwendungen Funktionsweisen verschiedener Additive Manufacturing Verfahren (Begriffe, Prozesskette, Verfahren, Anwendungsbereiche) Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs / Abb.1:

Mehr

AM Technologien und deren Potentiale für den Maschinenbau. Dr.-Ing. Eric Klemp 1

AM Technologien und deren Potentiale für den Maschinenbau. Dr.-Ing. Eric Klemp 1 AM Technologien und deren Potentiale für den Maschinenbau Dr.-Ing. Eric Klemp 1 Agenda Kurzvorstellung DMRC Technologie Lasersintering Selective Laser Melting Fused Deposition Modelling Potentiale und

Mehr

Möglichkeiten und Chancen. Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren. Dr.-Ing. Eric Klemp. 5. Ostwestfälischer Innovationskongress

Möglichkeiten und Chancen. Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren. Dr.-Ing. Eric Klemp. 5. Ostwestfälischer Innovationskongress Möglichkeiten und Chancen additiver Fertigungsverfahren Dr.-Ing. Eric Klemp 5. Ostwestfälischer Innovationskongress Dr. Eric Klemp - 30.10.2013 1 Agenda Die Entstehung des DMRC Die Technologie Forschung

Mehr

Hale Yilmaz. Istanbul Lisesi, Türkei Wirtschaftsingenieurwesen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin RWTH Aachen

Hale Yilmaz. Istanbul Lisesi, Türkei Wirtschaftsingenieurwesen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin RWTH Aachen Hale Yilmaz Istanbul Lisesi, Türkei Wirtschaftsingenieurwesen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin DANA Gründungsveranstaltung 23. September 2008 Agenda Lebenslauf 1. Mein Lebenslauf 2. 3. Studium an der 4.

Mehr

alphacam GmbH Erlenwiesen 16 D-73614 Schorndorf Tel. +49 (0)7181-9222-0 www.alphacam.de

alphacam GmbH Erlenwiesen 16 D-73614 Schorndorf Tel. +49 (0)7181-9222-0 www.alphacam.de alphacam GmbH Erlenwiesen 16 D-73614 Schorndorf Tel. +49 (0)7181-9222-0 www.alphacam.de alphacam austria GmbH Handelskai 92 Gate 1 / 2. OG / Top A A-1200 Wien Tel. +43 (0) 1 3619 600-0 www.alphacam.at

Mehr

RP und RT in Metall an der FH-OÖ, Campus Wels FH-Prof. Dipl.-Ing., Dr. techn. Reinhard BUSCH

RP und RT in Metall an der FH-OÖ, Campus Wels FH-Prof. Dipl.-Ing., Dr. techn. Reinhard BUSCH RP und RT in Metall an der FH-OÖ, Campus Wels FH-Prof. Dipl.-Ing., Dr. techn. Reinhard BUSCH Seite 2 Rapid-Prototyping (RP) und -Tooling (RT) am Campus Wels Labor für Produktentwicklung 3D-Digitalisierer-System

Mehr

Gestalterische Möglichkeiten und Grenzen mit der Fused Deposition Modeling (FDM)

Gestalterische Möglichkeiten und Grenzen mit der Fused Deposition Modeling (FDM) Gestalterische Möglichkeiten und Grenzen mit der Fused Deposition Modeling (FDM) Prof. Dr.-Ing. Sung-Won Choi, FH Lübeck Agenda FACHHOCHSCHULE LÜBECK AUSWIRKUNG AUF DIE PRODUKTENTWICKLUNG? EINFLUSSGRÖSSEN

Mehr

1 EINLEITUNG 1 2 TECHNOLOGIE 23

1 EINLEITUNG 1 2 TECHNOLOGIE 23 IX INHALT 1 EINLEITUNG 1 1.1 Zielsetzung für das Buch 2 1.2 Industrielle Produktion im Wandel 4 1.3 Umgang mit neu aufkommenden Technologien 9 1.4 Begriffe der generativen Fertigungsverfahren 11 1.5 Einordnung

Mehr

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und rege Diskussionen. 3D-Druck Die Digitale Produktionstechnik der Zukunft Generative Fertigungsverfahren Technologieseminar 30. April 2015 3. Dezember 2015 Einleitende Worte Der 3D-Druck hat das Potenzial, die produzierende

Mehr

Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher. Von Produkten und Dienstleistungen zu

Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher. Von Produkten und Dienstleistungen zu Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher (Hrsg.) Innovationsstrategien Von Produkten und Dienstleistungen zu Geschäftsmodellinnovationen A Springer Gabler I Inhaltsverzeichnis I j -y fiaa-' Vorwort der

Mehr

Hot Lithography Materialrevolution im Kunststoff 3D-Druck

Hot Lithography Materialrevolution im Kunststoff 3D-Druck Hot Lithography Materialrevolution im Kunststoff 3D-Druck Dr. Markus Pfaffinger Zwick/Roell TestXpo, Ulm, 18.10.2017 www.cubicure.com Additive Fertigung 3D-Modell Zerlegen in Schichten Aufbau im Drucker

Mehr

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick

3D Printing Technologie Verfahrensüberblick 3D Printing Technologie Verfahrensüberblick FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH Dr. Markus Hatzenbichler Engineering Technologies (TEC) Group Wiener Neustadt, 23.09.2015 Persönlicher Hintergrund

Mehr

Mechatronik und Automatisierungstechnik an der FH Amberg-Weiden

Mechatronik und Automatisierungstechnik an der FH Amberg-Weiden Mechatronik und Automatisierungstechnik an der FH Amberg-Weiden Fachbereich Maschinenbau/ Umwelttechnik Prof. Dr.-Ing. Bernhard Frenzel Seite 1 Inhaltsübersicht Strukturen Labore und Einrichtungen Projekte

Mehr

Copyright 2014 HARATECH. Gesamter Inhalt vertraulich. Alle Rechte vorbehalten.

Copyright 2014 HARATECH. Gesamter Inhalt vertraulich. Alle Rechte vorbehalten. Copyright 2014 Ing. HARATECH. Manfred Gesamter Haiberger Inhalt vertraulich. (CEO) Alle Rechte / 23.09.2015 vorbehalten. Copyright 2014 HARATECH. Gesamter Inhalt vertraulich. Alle Rechte vorbehalten. 3D-Druck-&

Mehr

Rapid Prototyping - Verfahren und Anwendungen

Rapid Prototyping - Verfahren und Anwendungen Rapid Prototyping - Verfahren und Anwendungen Funktionsweisen verschiedener Rapid Prototyping Verfahren und ausgewählte Beispiele zu deren Anwendungsmöglichkeiten Prof. Dr.-Ing. Dirk Hennigs / Rapid Prototyping

Mehr

Jena in Zahlen. Besonderes: - Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2007 - Stadt der Wissenschaft 2008

Jena in Zahlen. Besonderes: - Ausgewählter Ort im Land der Ideen 2007 - Stadt der Wissenschaft 2008 www.fh-jena.de Jena in Zahlen Einwohner: 100.000 Lage: Thüringen, Mittleres Saaletal Hochschulen: Fachhochschule Jena (5.027 Stud.) Friedrich-Schiller-Universität Jena (21.243 Stud.) über 30 wissenschaftliche

Mehr

3D-Druck im Amateurfunk

3D-Druck im Amateurfunk 1 Inhalt Grundlagen CAD Modell mit FreeCAD erstellen Slicen des Modells mit Cura Drucken des Modells Fragen Links 2 Grundlagen Druckverfahren: Selektive Laserschmelzen und das Elektronenstrahlschmelzen

Mehr

Emissionen aus additiven Fertigungsanlagen 3D-Druck. Dr. R. Beisser, Ludger Hohenberger 6. St. Augustiner Expertentreff Gefahrstoffe

Emissionen aus additiven Fertigungsanlagen 3D-Druck. Dr. R. Beisser, Ludger Hohenberger 6. St. Augustiner Expertentreff Gefahrstoffe Emissionen aus additiven Fertigungsanlagen 3D-Druck Dr. R. Beisser, Ludger Hohenberger 6. St. Augustiner Expertentreff Gefahrstoffe Was sind additive Verfahren? Alle Herstellungsverfahren, bei denen der

Mehr

3D-Printing und. additive Fertigung in der Industrie wo. stehen wir heute?

3D-Printing und. additive Fertigung in der Industrie wo. stehen wir heute? Tendances et innovation 3D-Printing und Les opportunités d investissement de demain additive Fertigung in der Industrie wo stehen wir heute? Alain Sandoz, Pierre Rossel Swissôtel Métropole, Genève Banque

Mehr

Von der Idee zum Design 3D-Scanning. Prof. Dr. Ing. Urs Bopp

Von der Idee zum Design 3D-Scanning. Prof. Dr. Ing. Urs Bopp Von der Idee zum Design 3D-Scanning Prof. Dr. Ing. Urs Bopp Urs Bopp Fachhochschule Nordwestschweiz Hochschule für Technik Institut für Produkt- und Produktionsengineering Dozent für Produktionstechnik

Mehr

Studium Wirtschaftsingenieurwesen. Management by i4.0. Industrie 4.0 (i4.0) & Additive Manufacturing (AM)

Studium Wirtschaftsingenieurwesen. Management by i4.0. Industrie 4.0 (i4.0) & Additive Manufacturing (AM) Studium Wirtschaftsingenieurwesen nagement by i4.0 Industrie 4.0 (i4.0) & Additive nufacturing (AM) Villach GPS 14.6.2016 FH-Prof. DI g. Dr. Bernhard Heiden MBA b.heiden@fh-kaernten.at FH-Prof. DI Dr.

Mehr

Evaluation verschiedener 3D-Drucker

Evaluation verschiedener 3D-Drucker Evaluation verschiedener 3D-Drucker Seminar Technische Informatik, Wintersemester 2013/2014 Jacqueline Hammer 05.02.2014 Jacqueline Hammer Evaluation verschiedener 3D-Drucker 05.02.2014 1 / 36 1 Überblick

Mehr

Labor Optische Messtechnik

Labor Optische Messtechnik Fachbereich MN Fachhochschule Darmstadt Studiengang Optotechnik und Bildverarbeitung Labor Optische Messtechnik Versuch: Michelson Interferometer durchgeführt am: 30. April 003 Gruppe: Tobias Crößmann,

Mehr

Digitalisierung Industrie 4.0

Digitalisierung Industrie 4.0 Duales Studium Smart Production and Digital Management Digital Business Management Digitalisierung Industrie 4.0 Im Fokus Betriebswirtschaftslehre Ingenieurswissenschaften Digitale Transformation Geschäftsmodellinnovation

Mehr

Unter Druck: Chancen und Risiken durch den Einsatz von 3-D-Printern in der Ersatzteillogistik

Unter Druck: Chancen und Risiken durch den Einsatz von 3-D-Printern in der Ersatzteillogistik Unter Druck: Chancen und Risiken durch den Einsatz von 3-D-Printern in der Ersatzteillogistik Forum Logistik Heute Vortrag von Alexander Nedelchev (President Corporate Development, Barkawi) München, im

Mehr

Entstehung und Aussichten

Entstehung und Aussichten 3D-Druck? es wird kein Druck ausgeübt 3D-Printing einfach übersetzt mit Drucken additive manufacturing Additives Verfahren Form wird durch hinzufügen von Material erzeugt Herstellung der Bauteile auf Basis

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! 3D-Druck wird jeder zum Produzenten? Zukunftswerkstatt 11. November 2015 Schlagzeilen Waffen aus dem 3D-Drucker Drucken Sie sich eine Pizza Jeder wird zum Produzenten Was ist 3D-Druck?

Mehr

Fertigung von Strahldüsen beliebiger Geometrie mit dem selektiven Laser Sinter Verfahren

Fertigung von Strahldüsen beliebiger Geometrie mit dem selektiven Laser Sinter Verfahren Fertigung von Strahldüsen beliebiger Geometrie mit dem selektiven Laser Sinter Verfahren Seite 1 Klassifizierung der Verfahren Werkstoffe für generative Verfahren fest flüssig gasförmig Draht Pulver Folie

Mehr

Duale Studiengänge an Studienorten in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein

Duale Studiengänge an Studienorten in Niedersachsen, Hamburg und Schleswig-Holstein Duale Studiengänge an Studienorten in Niedersachsen, und Schleswig-Holstein Vechta Agrar- und Ernährungswirtschaft, 6 0 44 41 / 9 15-0 www.fhwt.de Buxtehude Buxtehude Buxtehude Buxtehude Vechta Oldenburg

Mehr

Es ist faszinierend zu erleben, wie ein interdisziplinärer Dialog an der Hochschule gestaltet werden kann.

Es ist faszinierend zu erleben, wie ein interdisziplinärer Dialog an der Hochschule gestaltet werden kann. Es ist faszinierend zu erleben, wie ein interdisziplinärer Dialog an der Hochschule gestaltet werden kann. Prof. Dr. László Ungvári, Präsident der Technischen Hochschule Wildau 1 Kollaborative Innovation

Mehr

Besser bleiben als die anderen Forschung und Entwicklung bei STIHL. Dr. Bertram Kandziora Vorstandsvorsitzender

Besser bleiben als die anderen Forschung und Entwicklung bei STIHL. Dr. Bertram Kandziora Vorstandsvorsitzender Besser bleiben als die anderen Forschung und Entwicklung bei STIHL Dr. Bertram Kandziora Vorstandsvorsitzender Der Motorsägenhersteller STIHL 2 Produktprogramm : Kettensägen (Auswahl) Benzinmotorsägen

Mehr

STUDIEREN AN DER RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE

STUDIEREN AN DER RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE STUDIEREN AN DER RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE ÜBERBLICK Rheinische Fachhochschule Köln Staatlich anerkannte Hochschule in privater gemeinnütziger Trägerschaft Seit über 40 Jahren Erfahrung mit berufsbegleitendem

Mehr

Fertigungsmöglichkeiten / Maschinenliste

Fertigungsmöglichkeiten / Maschinenliste Fertigungsmöglichkeiten / Maschinenliste Konstruktion - Herstellung - Produktion - Q-Sicherung Werkzeugkonstruktion Datenformate u. Kalkulation über 2D CAD-Anlagen (HP-ME10) 3D CAD/CAM System Unigraphics

Mehr

3D-Druck Management Summary. September 2014

3D-Druck Management Summary. September 2014 3D-Druck Management Summary September 2014 Steigende Aufmerksamkeit 3D-Drucker sind ein seltsames Phänomen. Sie kehren die Digitalisierung der vergangenen Jahrzehnte um, wandeln eine Datei in ein physisches

Mehr

Expertengespräch 3 D Druck Technologie - ein Überblick -

Expertengespräch 3 D Druck Technologie - ein Überblick - VDMA Expertengespräch 3 D Druck Technologie - ein Überblick - 1 Inhalt Das DMRC Additive Fertigungsverfahren Möglichkeiten und Chancen anhand von Beispielen 2 1 DMRC The DMRC is a proactive collaboration

Mehr

Jeder kann Erfinder und Entwickler w e rd e n Selbst Hersteller w erden... 7

Jeder kann Erfinder und Entwickler w e rd e n Selbst Hersteller w erden... 7 Einleitung: 3D-Druck als neue industrielle Revolution?. 1 1.1 Eine revolutionäre Technologie - oder n ich t?... 1 1.2 Was verbessert werden s o llte... 3 1.2.1 3D-Drucker für Privathaushalte sollten anwenderfreundlicher

Mehr

NC_Auswahlgrenzen Übersicht NC im

NC_Auswahlgrenzen Übersicht NC im Studiengang Studiengang Accounting Allg. Allg. Pflege and Finance (BA) (MA) Die Zahl der beziehen sich nur auf Zugelassene, die nach (bis Sommersemester (ab 2001 Wintersemester Quote 60:40, 2011/12 ab

Mehr

WIRTSCHAFTS INGENIEURWESEN

WIRTSCHAFTS INGENIEURWESEN TECHNIK WIRTSCHAFTS INGENIEURWESEN Bachelor of Science BSc, berufsbegleitendes Studium Engineering, Management und Social Capacity sind die Basis für die Dynamik in einem ständigen Wirkungsverbund von

Mehr

Rechnungswesen und Controlling

Rechnungswesen und Controlling 1. Trierer Forum Rechnungswesen und Controlling Problemlösungen für Unternehmen der Region 22. September 2006 1 Programm 14:00 Begrüßung 14:20 Basel II: Herausforderung für das Controlling Prof. Dr. Felix

Mehr

Advanced Technologies / Ausblick. «AM mit Kunststoffen heute und. Materialien für die Zukunft»

Advanced Technologies / Ausblick. «AM mit Kunststoffen heute und. Materialien für die Zukunft» Advanced Technologies / Ausblick «AM mit Kunststoffen heute und Materialien für die Zukunft» Dr. Manfred Schmid inspire AG, irpd, CH-9014 St. Gallen 1 Wissens- und Technologie Transfer (WTT) - Prozess

Mehr

Additive Manufacturing goes Public Trends im 3D-Druck

Additive Manufacturing goes Public Trends im 3D-Druck Trends im 3D-Druck 11. Deutscher Wirtschaftsingenieurtag (DeWit) 2011 Medienraum im Airport Bremen Dr. Ingo Uckelmann Bremen, den 16. November 2011 Miteinander zum Erfolg Agenda 1.0 Vorstellung BEGO-Gruppe

Mehr

3D-Druck in der flexiblen Produktion: Anforderungen, Chancen und Herausforderungen

3D-Druck in der flexiblen Produktion: Anforderungen, Chancen und Herausforderungen 3D-Druck in der flexiblen Produktion: Anforderungen, Chancen und Herausforderungen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Additive Fertigung Möglichkeiten und Chancen. 10. Juli 2014, Bremen. Fraunhofer IFAM, Bremen. Additive Fertigung - Möglichkeiten und Chancen

Additive Fertigung Möglichkeiten und Chancen. 10. Juli 2014, Bremen. Fraunhofer IFAM, Bremen. Additive Fertigung - Möglichkeiten und Chancen Fraunhofer IFAM, Bremen Additive Fertigung Möglichkeiten und Chancen 1 Inhalt Additive Fertigung Einführung und Begriffe Die Technik dahinter Paradigmenwechsel: Funktionszentrierte Konstruktion Anwendungsbeispiele

Mehr

Building Interactive Devices and Objects. Prof. Dr. Michael Rohs, Dipl.-Inform. Sven Kratz michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München

Building Interactive Devices and Objects. Prof. Dr. Michael Rohs, Dipl.-Inform. Sven Kratz michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Building Interactive Devices and Objects Prof. Dr. Michael Rohs, Dipl.-Inform. Sven Kratz michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today OpenSCAD Laser cutter Milling machine 3D printer Building Interactive

Mehr

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit!

Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Kunststoffteile additiv gefertigt Die Wahrheit! Ralf Schindel, Geschäftsführer ralf.schindel@prodartis.ch prodartis AG Industrieller 3D-Druck Additive Manufacturing Rapid Prototyping Hoferbad 12 9050 Appenzell

Mehr

Internets haben die Wirtschaft und das Leben jedes Einzelnen

Internets haben die Wirtschaft und das Leben jedes Einzelnen 3D-Druck eine neue industrielle Revolution Bianca Passlack, Andrea Ehrmann, Karin Finsterbusch Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik, Hochschule Niederrhein, Mönchengladbach Die Erfindung des Computers

Mehr

3D-Druck: Innovative Ideen einfach umgesetzt

3D-Druck: Innovative Ideen einfach umgesetzt 3D-Druck für KMU 3D-Druck: Innovative Ideen einfach umgesetzt Inhalt Faszination 3D-Druck 2 Verfahren und Techniken 3 Materialeigenschaften und Kosten 6 3D-Scanning 7 3D-Community und Workshops 8 Dienstleistungen

Mehr

Open Source 3D-Druck. Live und in Farbe. Lars Andresen @larsan 23.10.2013. 23.10.2013 Open Source 3D-Druck - Lars Andresen 1

Open Source 3D-Druck. Live und in Farbe. Lars Andresen @larsan 23.10.2013. 23.10.2013 Open Source 3D-Druck - Lars Andresen 1 Open Source 3D-Druck Live und in Farbe Lars Andresen @larsan 23.10.2013 23.10.2013 Open Source 3D-Druck - Lars Andresen 1 Inhalte Werwiewas, hä? 3D-Drucker (Hardware) 3D-Modelle erstellen (Software) 3D-Drucken

Mehr

3D-Druck in der Industrie

3D-Druck in der Industrie 3D-Druck in der Industrie Erfolg garantiert? Fellbach, den 23.September 2014 Additive Manufacturing Hypecycle Entwicklungsstand der Technologien und Anwendungen» Prototyping bereits Realität» Dienstleister

Mehr

3D-Druck-Shop Berlin. Verleih, Verkauf & Reparatur von 3D-Druckern 3D-Datenerstellung 3D-Internetlösungen

3D-Druck-Shop Berlin. Verleih, Verkauf & Reparatur von 3D-Druckern 3D-Datenerstellung 3D-Internetlösungen 3D-Druck-Shop Berlin Verleih, Verkauf & Reparatur von 3D-Druckern 3D-Datenerstellung 3D-Internetlösungen 3D-Druck? es wird kein Druck ausgeübt additives Produktionsverfahren Objekt wird durch Hinzufügen

Mehr

DHBW Heidenheim, Studiengang Maschinenbau Stand vom 15.03.2013 Seite 1 von 12 17:151-18:00

DHBW Heidenheim, Studiengang Maschinenbau Stand vom 15.03.2013 Seite 1 von 12 17:151-18:00 Mo, 07.01. 08:00-08:45 Di, 08.01. 08:00-08:45 EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG 203 EINFÜHRUNGSVERANSTALTUNG 203 --- ' ' --- --- ' ' --- Bibliothekseinweisung (PC Lab 4.OG) 401 Bibliothekseinweisung (PC Lab 4.OG)

Mehr

Festigkeit von FDM-3D-Druckteilen

Festigkeit von FDM-3D-Druckteilen Festigkeit von FDM-3D-Druckteilen Häufig werden bei 3D-Druck-Filamenten die Kunststoff-Festigkeit und physikalischen Eigenschaften diskutiert ohne die Einflüsse der Geometrie und der Verschweißung der

Mehr

Fachbereich Pflege und Gesundheit

Fachbereich Pflege und Gesundheit Montag, 12.10.2015 09:00 10:15 Uhr 11:30 Uhr 13.30 Uhr Begrüßung und Zusammentreffen der Erstsemester mit der studentischen Mentorengruppe und der Fachschaft PG, Rundgang und Campus Quiz Zentrale Begrüßungsveranstaltung

Mehr

Rechentraining. 4 a) b) c) d) e) f) g) h)

Rechentraining. 4 a) b) c) d) e) f) g) h) Rechentraining Kopfrechenaufgaben 1 a) 27 + 13 b) 45 + 25 c) 78 + 22 d) 64 + 36 e) 205 + 95 f) 909 + 91 g) 487 + 23 h) 630 + 470 i) 777 + 333 j) 34 23 k) 42 33 l) 177 78 m) 555 444 n) 1010 101 o) 808 88

Mehr

Additive Fertigung Vom Prototyp zur Serienfertigung Vom FabLab zur industriellen Anwendung

Additive Fertigung Vom Prototyp zur Serienfertigung Vom FabLab zur industriellen Anwendung KoN f E r E N z 14. und 15. November 2012, Stuttgart mit Live 3D-Printing auf dem makerbot vor ort: Drucken Sie sich Ihr persönliches 3D objekt! Additive Fertigung Vom Prototyp zur Serienfertigung Vom

Mehr

WORKSHOP EINLADUNG THEMEN ADDITIVE FERTIGUNG (3D DRUCK) DONNERSTAG 08. OKTOBER UHR FRÜHSTÜCK VORTRAG DISKUSSION RUNDGANG

WORKSHOP EINLADUNG THEMEN ADDITIVE FERTIGUNG (3D DRUCK) DONNERSTAG 08. OKTOBER UHR FRÜHSTÜCK VORTRAG DISKUSSION RUNDGANG EINLADUNG THEMEN WORKSHOP zum Thema In Kooperation mit ADDITIVE FERTIGUNG (3D DRUCK) Foto Darko Todorovic/1zu1 Prototypen GmbH & Co KG AUFTAKT- EVENT NEUES AUS WISSENSCHAFT UND PRAXIS Beim ersten Themenworkshop

Mehr

print line - Bedrucken Sie Ihre Kanten doch einfach selber

print line - Bedrucken Sie Ihre Kanten doch einfach selber print line - Bedrucken Sie Ihre Kanten doch einfach selber print line print line - die Revolution im Kantendruck Stress mit kurzfristigen Kundenwünschen und Änderungen war gestern. Jetzt gibt es print

Mehr

Prof. Dr.-Ing. Stefan Junk

Prof. Dr.-Ing. Stefan Junk Prof. Dr.-Ing. Stefan Junk rung im Labor RP, BC 2.1.8c Funktion Bachelorstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen WI, Praktikantenamtsleiter/in Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen (B+W),

Mehr

4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN

4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN 4. CLUSTER-COMMUNITY-TREFFEN DER NATIONALEN CLUSTERPLATTFORMEN Europäisches Forum Alpbach 2013- Technologiegespräche 23.08.13 Prof. (FH) Dr. Katrin Bach Leiterin Department Lebensmittel- & Rohstofftechnologie

Mehr

Weiterbildungsbedarfe im demografischen Wandel

Weiterbildungsbedarfe im demografischen Wandel Weiterbildungsbedarfe im demografischen Wandel Ergebnisse der WEPAN-Befragungen bei niedersächsischen Betrieben 2007 bis 2011 Dr. Wolfgang Müskens, CvO Univ. Oldenburg Wiss. Leitung: Prof. Dr. Anke Hanft

Mehr

3D-Druck Impulsreferat

3D-Druck Impulsreferat Impulsreferat Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg Netzwerktreffen Würzburg, 26. Januar 2015 Wird die Welt verändern? Quelle: The Economist

Mehr

Bachelor Produktionstechnik

Bachelor Produktionstechnik Bachelor Produktionstechnik - Eine Chance zur beruflichen Entwicklung - Köln, Oktiober 2017 Oktober 17 RFH Köln Seite 1 Einige Fakten zur RFH lange Tradition Gründung 1958 in Köln als private Ingenieurschule

Mehr

Herzlich Willkommen zum Wintersemester 2014/2015 Studiengang Optoelektronik/Lasertechnik

Herzlich Willkommen zum Wintersemester 2014/2015 Studiengang Optoelektronik/Lasertechnik Herzlich Willkommen zum Wintersemester 2014/2015 Studiengang Optoelektronik/Lasertechnik Fakultät Optik und Mechatronik Prof. Dr. Harry Bauer 1 Agenda Studiengang Optoelektronik/Lasertechnik Anwendungsfelder

Mehr

Innovative Fügetechnik. Wir machen das für Sie! Technologieberatung und Projektmanagement für innovative Laser- und Fügetechnik. www.innojoin.

Innovative Fügetechnik. Wir machen das für Sie! Technologieberatung und Projektmanagement für innovative Laser- und Fügetechnik. www.innojoin. Innovative Fügetechnik Wir machen das für Sie! Technologieberatung und Projektmanagement für innovative Laser- und Fügetechnik www.innojoin.de FÜGEN IST UNSER GESCHÄFT Egal, mit welcher Aufgabe Sie zu

Mehr