Leitfaden für Ihre Netzwerklösung. IP-Sicherheit und Überwachung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leitfaden für Ihre Netzwerklösung. IP-Sicherheit und Überwachung"

Transkript

1 Leitfaden für Ihre Netzwerklösung IP-Sicherheit und Überwachung

2 IP-Sicherheit und Überwachung Systeme für die Videoüberwachung und Videosicherheit haben sich weltweit zu strategischen Instrumenten für den Schutz von Unternehmen, die Bekämpfung des Terrorismus und die öffentliche Sicherheit entwickelt. Gleichzeitig steigt auch permanent der Einsatz von Videoüberwachungssystemen für die Verkehrskontrolle und für die Sicherheit in der Kommunalverwaltung. Denn die Tage der Videoüberwachungssysteme, die verpixelte und unscharfe Bilder lieferten, sind gezählt. An deren Stelle sind hochmoderne digitale IP-Kameras und Systeme getreten, die hochauflösende und gestochen scharfe audiovisuelle Daten in Echtzeit abbilden. Entscheidend für die Bereitstellung dieser neuen Technologie ist eine hochleistungsfähige IP-Netzwerkinfrastruktur. Technologische Weiterentwicklungen in der Videoüberwachung Videotechnologien der neuen Generation basieren auf dem Internetprotokoll (IP) und verdrängen zunehmend analoge Videoüberwachungssysteme. Zudem erstellen HD-Kameras mit hoher Megapixel-Auflösung und hochqualitativen Objektiven Vollbewegungsvideos in Echtzeit. Für die Bereitstellung dieser hochauflösenden audiovisuellen Echtzeitdaten sind allerdings Hochgeschwindigkeits-IP-Netzwerke erforderlich, die unterbrechungsfrei arbeiten und höchste Qualität sicherstellen. 2 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

3 IP-Videoüberwachungssysteme sind mit mehreren Kameras ausgerüstet, die an Videospeicherserver angeschlossen sind, um die audiovisuellen Datenströme aufzuzeichnen und zu verarbeiten. In einer Einsatzzentrale oder einem sogenannten Hub werden diese audiovisuellen Daten in Echtzeit dargestellt und überwacht. Eine Vielzahl der IP-Sicherheitskameras verfügen über Schwenk- und Neigefunktionen bis zu 360 Grad und werden in der Einsatzzentrale ferngesteuert. Um das IP-Videonetzwerk zu unterstützen und die Fernsteuerung und den Fernbetrieb der Kameras sicherzustellen, ist ein IP/Ethernet-Netzwerk erforderlich, dessen Design und Funktionalität gezielt auf IP-Videoanwendungen ausgerichtet ist. IP-Sicherheitskameras werden in allen erdenklichen Einrichtungen und für diverse Anwendungsbereiche eingesetzt: unter anderem zur Sicherung von Straßen, Außenwänden von Gebäuden, Gebäuden selbst sowie Fluren und Parkplätzen. Im Einsatz sind dabei unterschiedliche fest installierte oder bewegliche Kameras, die für diverse Anwendungsgebiete konzipiert sind. So erfüllen sie unter anderem die Ansprüche von militärischen Einrichtungen oder entsprechen den Anforderungen der öffentlichen Hand, der Versorgungsunternehmen und Privatwirtschaft, des medizinischen Sektors und Einzelhandels, Gastgewerbes sowie Verkehrsund Bildungssektors. Damit diese Anforderungen erfüllt werden und die Systeme an den unterschiedlichsten Einsatzorten in Gebäuden oder im Freien optimal funktionieren können, sind betriebssichere und leistungsstarke IP-Netzwerke gefordert. Diese IP-Netzwerke verbinden Kameras in Gebäuden, auf Dächern oder an Verkehrsampeln mit den Servern und der Einsatzzentrale, in der die Überwachung stattfindet. Aufgrund der verschiedenartigen Anwendungsbereiche und Umgebungen sowie der unterschiedlichen Kameratypen ist eine adaptive Netzwerkinfrastruktur unerlässlich, die skalierbar und optimal auf die jeweiligen Anforderungen ausgerichtet ist. IP-Sicherheit und Überwachung 3

4 Allied Telesis sorgt für die IP-Verbindung Allied Telesis wurde 1987 gegründet und ist Spezialist für IP/Ethernet-Technologie. Seit mehr als 20 Jahren ist das Unternehmen weltweit Vorreiter für die Bereitstellung von zukunftsweisenden IP-Zugangslösungen auf dem Enterpriseund Telekom-Markt. Entsprechend bietet Allied Telesis rund IP/ Ethernet-Produkte in den Kategorien Medienkonverter, Netzwerk Interface Karten (NICs), Layer 2 und 3 Ethernet Switches, Router, integrierte Multiservice Access Platforms (imap) sowie intelligente Multiservice Gateways (img). Das Unternehmen ist Wegbereiter bei der Übertragung von audiovisuellen Daten über IP und entwickelt hochmoderne Ethernet Switches, Multiservice Gateways sowie IPvideofähige Zugangsprodukte der Carrier-Klasse. Tatsächlich wurde die Plattform von Allied Telesis für die ersten kommerziellen IPTV- Dienste weltweit eingesetzt. Durch umfangreiches Know-how in den Bereichen Video und IP-Funktionalität sichert Allied Telesis die Bereitstellung von hochauflösenden IP-Videosystemen in Topqualität. IP-Videoüberwachungs- und Sicherheitssysteme benötigen leistungsfähige und robuste Netzwerke an den Orten, an denen sich Kameras, Server- und Datenzentren sowie Überwachungszentralen befinden. Allied Telesis liefert eine Produktlinie und Technologien, die an jedem dieser Standorte funktionell und sparsam eine komplette und durchgehende Netzwerklösung bereitstellen. Dazu gehören Geräte, die speziell für den Einsatz im Freien konzipiert wurden sowie Hub- und Aggregationslösungen. Darüber hinaus bietet Allied Telesis mit AlliedView NMS integrierte Management-, Diagnoseund Überwachungswerkzeuge. Netzwerkbetreiber können auf dieser Basis sämtliche Bestandteile eines Sicherheitsnetzwerkes mit den intelligenten Geräten von Allied Telesis konfigurieren, überwachen, diagnostizieren und verwalten. Die Lösungen von Allied Telesis sichern die Verbindung, die für ein IP-Videoüberwachungsnetzwerk essentiell ist - von der Anbindung der Kameras über den Rücktransport der audiovisuellen Daten bis hin zur Verteilung via: Power over Ethernet (PoE) mit bis zu 30W pro Port 10/100TX und BX Optical-to-Electrical (O/E) Medienkonverter 100 Mbps, Gigabit und 10 Gigabit optisches Ethernet 4 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

5 Bedeutung der IP-Videofunktionalität IP-Multicast (IGMP) IP-Multicast basiert auf dem Internet Group Management Protocol (IGMP) und ermöglicht die Übertragung von audiovisuellen Daten aus einer Videoquelle an eine Gruppe von Empfängern in einer einzigen Instanz und kann dadurch Netzwerkkapazität sparen. IGMP verwendet eine Reihe von Join - und Leave -Steuerungsnachrichten. Damit empfangen Clients Videodaten und benachrichtigen den Host darüber, das Video zu übertragen. IGMP nutzt die für eine Gruppe reservierten IP-Adressen und einen speziell für Video-Multicasting vorgesehenen Adressbereich. Die Konfiguration des IGMP erfolgt entweder per Layer 2 Bridgingfunktion (IGMP-Snooping) oder Layer 3 Routingfunktion über VLANs (IGMP Proxy Routing). Allied Telesis unterstützt sowohl das IGMP Layer 2 Snooping Protokoll als auch Layer 3 Multicast Routing Protokolle. Abhängig von der Größe und vom Design des IP-Sicherheitsnetzwerkes lassen sich die Systeme für eine Bridging oder eine umfassendere Routing- Methode konfigurieren. Somit steht eine skalierbare Lösung von kleinen bis hin zu sehr großen Überwachungsnetzen zur Verfügung. Bestehende kleine Infrastrukturen können einfach zu großen, gerouteten Netzen migriert werden. Real-Time Streaming Protocol (RTSP) In vielen Fällen werden audiovisuelle Daten in IP-Netzwerken in Echtzeit direkt von der Kamera zum Host gestreamt. Hierbei wird eine Punktzu-Punkt Übertragung verwendet, welche als Unicast bezeichnet wird. Das RTSP-Protokoll verwendet Unicast als Übertragungsmechanismus von audiovisuellen Daten. Alle Zugangsplattformen von Allied Telesis unterstützen Unicast auch zusammen mit Multicast-Video Traffic. Dabei wird Unicast vor allem zwischen Kameras und Servern als Punkt-zu-Punkt Lösung für das Video-Streaming eingesetzt. IP Quality of Service (QoS) Die Implementierung von Quality of Service hat allerhöchsten Stellenwert bei Allied Telesis, denn dies schafft die Voraussetzung für die Bereitstellung von Video und Sprachdaten mit höchster Qualität und unabhängig von eventuell zusätzlich, auf gleicher Infrastruktur zu übertragenden Informationen. QoS ermöglicht Benutzern, die Datenpakete zu klassifizieren, in Dienste einzuteilen und diese zu priorisieren. Die Klassifizierung der Datenpakete kann an Hand von verschiedenen Kriterien erfolgen, wie zum Beispiel Layer 2 Informationen (IEEE 802.1p) oder auch Layer 3 Informationen. Werden beispielsweise in einem Netzwerk mehrere Dienste durchgeführt (zum Beispiel die IP-Videoüberwachung per Kamera sowie Verkehrskontrollen für ein Signal auf demselben Leitungsmast), können unterschiedliche Dienstklassen mit jeweils eigener Klassifizierung und Priorität zugeordnet werden. Dadurch wird sichergestellt, dass die Leistung und Qualität beider Dienste nicht durch einen Zugangskonflikt herabgesetzt wird. Allied Telesis unterstützt auch erweiterte Funktionalitäten wie Rate Shaping, Rate Limiting und Traffic Policing sowie IP-Funktionen wie DiffServ. IP-Sicherheit und Überwachung 5

6 Geringe Verzögerungszeiten Allied Telesis nutzt Chip- und Software-Designs, um äußerst niedrige Latenzzeiten für die Video- Übertragung sicherzustellen, da sich die digitale Videoqualität in Echtzeit durch hohe Verzögerungszeiten oder Zwischenspeicherung verschlechtern kann. Der technische Vorsprung von Allied Telesis Produkten wurde in einem Test von dem unabhängigen Institut Binary Testing bestätigt. Verfügbarkeit Besonders für Überwachungslösungen ist eine 100%ige Verfügbarkeit der Infrastruktur unerlässlich. Allied Telesis bietet verschiedene Technologien und Mechanismen an, welche bei entsprechender Netzwerkarchitektur einen unterbrechungsfreien Dienst auch im Fehlerfall garantiert. Neben standardkonformen Technologien wie Spanning Tree und Rapid Spanning Tree unterstützen eine Reihe von Ethernet Switches und imap Zugangsplattformen der Carrier-Klasse von Allied Telesis die Ethernet Protection Switch Ring- Technologie (EPSR), um Redundanzen im Transportnetzwerk zu erreichen. Die EPSR-Technologie bietet eine Ausfallsicherheit der Switches von unter 50 Millisekunden und Hitless Protection für das Video-Streaming, falls eine Unterbrechung oder ein Ausfall auftreten sollte. Zusätzlich kann über Stacking, Link Aggregation (LAG) und den redundanten Aufbau von Produkten höchste Verfügbarkeit garantiert werden. Layer 2 oder Layer 3 für IP-Video Die Wahl zwischen der Implementierung einer einfacheren Lösung zur Konfiguration von Layer 2 IP-Videonetzwerken oder eines Layer 3 Routed Videonetzwerks ist abhängig von der Größe des Netzwerks und dem Anwendungsbereich. So benötigen kleine bis mittelgroße IP- Videoüberwachungs-Installationen in der Regel ein weniger komplexes Netzwerk. In diesen Fällen kommt eine Layer 2 Architektur zum Einsatz. Installationen in größeren Netzwerken oder Installationen, bei denen nicht nur Video im Netz transportiert werden soll, benötigen in der Regel ein komplexeres Netzwerk. Bei großen Netzwerken kommt oft Layer 3 Routing zum Einsatz. Durch eine Segmentierung in mehrere IP Netze (Broadcast Domänen) erzielt man ein robusteres Gesamtkonzept und bessere Verwaltungsmöglichkeiten. Das Routing zwischen den IP Netzen ermöglicht es, die Dienste zu kontrollieren und die Videos in diversen Unternetzwerken zu platzieren. 6 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

7 Allied Telesis bietet sowohl Layer 2 Switches als auch Layer 3 Switches oder je nach Bedarf auch die Konfiguration eines Layer 3 Switches als Layer 2 Gerät. Auch die img Gateway Produkte und imap Zugangsplattform der Carrier- Klasse von Allied Telesis unterstützen sowohl Layer 2 Funktionen als auch Layer 3 Funktionen. Die Produkte fungieren als Bausteine für den Aufbau des jeweils optimalen Netzwerkes an jedem beliebigen Standort und erzielen höchste Skalierbarkeit und Flexibilität für optimale Leistung und Wirtschaftlichkeit. Partnerschaften von Allied Telesis im Bereich IP-Videoüberwachung Allied Telesis unterhält strategische Partnerschaften mit einigen marktführenden Anbietern von IP- Kameras und Systemen, Distributoren und Integratoren. Dadurch profitieren Kunden von einer Komplettlösung. Das Unternehmen arbeitet mit Partnern zusammen, um die Interoperabilität herzustellen und sichert damit, dass die Systeme die Leistungserwartungen erfüllen und durchgängig zuverlässig arbeiten. Allied Telesis und die Lösungspartner des Unternehmens bieten Kunden integrierte Angebote, so dass Kunden nicht auf verschiedene Anbieter zurückgreifen müssen. Durch diese Partnerschaften entsteht umfangreiches Wissen und die erforderliche Expertise für die Bereitstellung eines voll funktionsfähigen und hochperformanten IP-Netzwerkes, das Bestandteil der kompletten IP- Überwachungslösung ist. Der Einsatz von IP- Videoüberwachungssystemen im Rahmen von Partnerschaften verringert insgesamt die Komplexität und schafft Zeit und Raum für die Installation sowie die Durchführung von Tests und Optimierung. Zudem wird sichergestellt, dass Leistungsanforderungen durchgehend erfüllt werden. Die Partnerschaften von Allied Telesis im Bereich IP- Video bieten Kunden die Flexibilität, die beste Lösung für die jeweilige Anwendung und Anforderung sowie das vorhandene Budget zu wählen und dabei auf branchenführende Geräteanbieter, VARs und Integratoren zuzugreifen. Allied Telesis erfüllt gerne Wünsche seitens der Kunden in Bezug auf die Auswahl eines Partners oder auch bezüglich einer schlüsselfertigen Lösung. Mit einem kompletten Serviceangebot kann von Allied Telesis ein speziell auf die Kundenanforderungen zugeschnittenes Netzwerk geplant und installiert werden. Auch beim Betrieb unterstützt Allied Telesis Kunden, um eine optimale und störungsfreie Infrastruktur während des gesamten Lifecycles zu gewährleisten. IP-Sicherheit und Überwachung 7

8 Einsatz eines einzelnen Switch für kleinere Videoüberwachungssysteme Generell sind IP-Kameras sowohl innerhalb als auch außerhalb von Gebäuden positioniert und das Sicherheitsüberwachungszentrum befindet sich beispielsweise auf dem Firmengelände selbst. Diese Art der Anwendung wird häufig bei folgenden Gebäuden eingesetzt: Bürogebäuden Staatlichen und kommunalen Einrichtungen oder Einrichtungen des Bundes Forschungs- und Entwicklungszentren (mit hoher Sicherheitsstufe) Hotels, Unterhaltungsstätten und dem Gastgewerbe Banken und Finanzgebäuden Für diese Szenarien eignet sich abhängig von der Anzahl der IP-Kameras und Clients, die angeschlossen werden, ein einzelner 12-, 24- oder 48-Port Ethernet Switch. In den meisten Fällen wird hier die Layer 2 Funktionalität, unter anderem IGMP-Snooping, Querying und möglicherweise auch Filtering eingesetzt. Falls andere Daten beziehungsweise auch Sprache im Netzwerk übertragen werden sollen, steht optional auch das Layer 3 VLAN-Routing zur Sicherung der Qualität der verschiedenen Services zur Verfügung. Idealerweise wird zudem Power over Ethernet (PoE) verwendet, um die Stromversorgung vom Switch zu den Fernsteuerungskameras zu gewährleisten. In punkto Port-Kapazität und Bandbreite sind die AT-8000S und die AT-8000GS Serie die optimale Wahl für diese Szenarien: Sie weisen einen herausragenden wirtschaftlichen Nutzen und hervorragende Funktionen auf. Abbildung 1 zeigt den einfachen Aufbau eines IP-Sicherheitsnetzwerks mit einem einzelnen Switch der 8000S Serie mit PoE, 24- oder 48-Port. Die auf der AT-8000S/GS Serie basierende Referenzlösung verfügt über folgende Kernfunktionen: Der Switch versorgt die Fernsteuerungskameras in den Gebäuden sowie im Freien via PoE mit Strom. Je nach Bedarf übernimmt der Switch die Realisierung der Zugangssicherheit zum Netzwerk und der angeschlossenen Geräte (IEEE 802.1x oder MAC-basierte Authentifizierung). Server können vom Switch direkt an Gigabit-Ports angeschlossen werden und bieten hohe Durchsatzraten, um eine hochauflösende Videobearbeitung und Videospeicherung in Echtzeit zu erzielen. Die Switches der 8000S/ GS Serie unterstützen sowohl den Multicast-Datenverkehr als auch Unicast-Feeds und führen IGMP- Querying aus, um Multicast-Pakete intelligent an die Hosts zu verteilen, die diese angefordert haben. Der Switch der 8000S/GS Serie sendet zudem IGMP-Abfragen, um die Client-Mitgliedschaft von IGMP-Gruppen aufrechtzuerhalten und den Datenverkehr effizient zu verteilen. Damit lassen sich Ereignisse verhindern, die einen unnötigen und ungewollten Multicast- Datenverkehr erzeugen und das Netzwerk unnötig belasten. 8 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

9 Alternativlösungen Falls eine redundante Stromversorgung benötigt wird, kann der Switch der 8000S/GS Serie entweder durch AT-9424T/POE oder AT-8624POE Switches ersetzt werden. Während die Funktionalitäten identisch sind, weisen manche Modelle unterschiedliche Port- Dichten auf und bieten gegenüber der 8000S/GS Serie zusätzliche Redundanz. Bisweilen werden in einigen Szenarien nur wenige Kameras und ein einziger Host eingesetzt, so zum Beispiel bei einem kleinen Einzelhandelsgeschäft oder auch, wenn aufgrund der Entfernung der Einsatz von Glasfaser erforderlich ist. Für diese Anwendungsbereiche stehen die Medienkonverter und PoE-Injektoren von Allied Telesis als skalierbare und kosteneffiziente Lösung zur Verfügung. Beispiele für diese Produkte sind der PoE-Injektor AT-6101G sowie die Fiberto-PoE Medienkonverter AT-PC2002POE und AT-PC232/POE. Darüber hinaus bietet Allied Telesis Alternativlösungen für IP-Sicherheitskameras ohne PoE- Unterstützung. Beim Einsatz eines kleinen und wirtschaftlich attraktiven AT-6102G PoE Splitters für die direkte Anbindung der Kamera kann die Stromversorgung der Standard- PoE-Leitung entnommen und für die Kamera bereitgestellt werden. Der Benutzer wählt dafür einen Bereich zwischen 5 und 12 Volt. Servers 8000S/24POE Clients 1 Gigabit link 10/100 link Cameras Abbildung 1 IP-Sicherheit und Überwachung 9

10 Hochverfügbare IP-Switch Lösungen für kleinere Installationen FS G Servers PC232/POE 8000S 9924T Cameras Cameras 100Mbps fiber link 1 Gigabit copper link 10/100 copper link Abbildung 2 Auch bei manchen kleineren IP- Sicherheitsnetzwerken sind aufgrund des Einsatzbereiches eine hohe Redundanz und sehr hohe Verfügbarkeit extrem wichtig. Beispiele dafür sind: Militärische Anlagen und Verteidigungsanlagen Öffentliche Versorgungseinrichtungen Sicherheitslabors Notdiensteinrichtungen Der Switch der 9924 Serie von Allied Telesis ist aufgrund der Leistungsstärke die Ideallösung für diese Hochverfügbarkeitsanwendung. Der komplett ausgestattete Layer 3+ Ethernet Switch unterstützt die umfassende QoS-Funktionalität, IP-Sicherheit, Routing und natürlich IGMP Multicast-Funktionen. Zusätzlich ermöglicht der Switch der 9924 Serie Hot-Swap-Stromversorgung und garantiert damit höchste Betriebssicherheit. Clients Da die 9924 Serie jedoch PoE nicht unterstützt, können die PoE-Injektoren der 6100 Serie eingesetzt werden, um die Kameras per Ethernet- Verkabelung mit Strom zu versorgen. Die Medienkonverter AT-PC232/POE können bei Einsatz von Glasfasern ebenfalls für Kameras verwendet werden, die abseits des Switches positioniert sind. Abbildung 2 zeigt eine typische Anwendung einer IP- Sicherheitsnetzwerktopologie mit einem Switch der 9924 Serie sowie peripheren PoE-Geräten. Alternativlösung Der Layer 3+ Ethernet Switch der x600 Serie mit PoE kann verwendet werden, um die erforderliche Hardware- Redundanz mit PoE-Funktionalität bereitzustellen. Zudem ist der Switch der x600 Serie stapelbar (Stacking) und gewährleistet eine Uplink und Hardware-Redundanz durch die Allied Telesis VCStack Technologie. Single Point of Failures werden durch Einsatz von zwei NICs beseitigt, die zu einer Link Aggregation Group (LAG) mit den Servern zusammengefasst werden. Dabei ist jeweils ein Server an jedes Chassis im Stapel angeschlossen. Ähnliche Stackoptionen können durch die Switches SwitchBlade x908 oder die x900 Serie von Allied Telesis zur Verfügung gestellt werden. 10 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

11 Mittelgroße IP-Sicherheitslösung: Switch Netzwerk Clients 8000GS Servers 8000S/24POE RSTP Layer 2 Stack 8000GS Clients Abbildung 3 1 Gigabit link 10/100 link Link aggregation 8000S/24POE 8000S/24POE Access Core In vielen IP-Sicherheitsszenarien werden mehrere Kameras innerhalb und außerhalb von verschiedenen Gebäude-Clustern eingesetzt. In diesen verteilten Architekturen wird pro Gebäude ein Switch (Access Switch) benötigt. Die Access Switches wiederum sind an einem zentralen Aggregation Switch angeschlossen, an dem sich auch die Server und Kontrollzentrale befinden. In der Regel werden diese Lösungen in folgenden mitteständischen Organisationen eingesetzt: Medizinischen Einrichtungen und Krankenhäusern Unternehmen / Bürogebäuden Einkaufszentren mittlerer Größe Bildungseinrichtungen mittlerer Größe Mehrstöckigen Wohn- und Geschäftsgebäuden (Apartments, Wohnanlagen oder Hotels) Die Access Switches verfügen generell über Layer 2 Funktionen und Port- Kapazitäten, die an die Anzahl der Kameras oder Clients angepasst werden, um alle Standorte anzubinden. Der zentrale Aggregation Switch ist oft ein Layer 3 Switch, der eine Gigabit Glasfaserkonnektivität für die Access Switches sowie eine Gigabit Anbindung zu den Servern bereitstellt. Um ein hohes Maß an Verfügbarkeit zu erzielen, muss das Netzwerk eine Verbindungsredundanz mit Ausfallschutz bieten und Netzwerkkonvergenz im Falle eines Ausfalles in einem akzeptablen Zeitrahmen ermöglichen, damit der Betrieb sichergestellt ist. In einer wie hier dargestellten verteilten Umgebung wird das Netzwerk in Core und Access unterteilt. Die gesamte Netzwerktopologie zwischen den Core Switches und Access Switches bildet ein Ring mit Verbindungsausfallfunktion unter Verwendung des Rapid Spanning- Tree Protocol (RSTP). Die Access Switches sorgen für die Verbindung zu IP-Kameras und gewährleisten nach Bedarf die PoE- Stromversorgung. Zudem sichern die Switches per IGMP-Snooping die intelligente Verteilung der Multicast- Pakete, IGMP-Filtering, falls eine zusätzliche Kontrolle des IGMP-Signaling erforderlich ist sowie RSTP, um die Verbindungs-/Knoten-Fehlertoleranz im Netzwerk zu ermöglichen. Die Access Switches sind untereinander im Ring verbunden und die beiden Aggregation Switches als Stack konfiguriert, die ebenfalls Bestandteil der Ringtopologie sind. IP-Sicherheit und Überwachung 11

12 Die Core Switches stellen die Verbindung zwischen Server und Client PCs her und erhalten Video-Feeds der IP-Kameras von den Access Switches, die diese Daten an die Server leiten. Im Gegenzug erhalten die Core Switches Multicast-Daten von den Servern und stellen sie interessierten Clients zur Verfügung. Core Switches besitzen ausreichend Bandbreite für dieses hohe Datenvolumen, unterstützen IGMP- Snooping und Querying-Funktionalität sowie RSTP. Geeignet für den Einsatz in dieser Anwendung sind unter anderem folgende Switches: Access: AT-8000S/24POE oder AT-8000S/48POE Core: Stacked AT-9924 oder SwitchBlade x908 Mit dieser Lösung wird eine hohe Betriebssicherheit erzielt, da die Core Switches redundant ausgelegt sind. Im Falle eines Ausfalls berechnet RSTP die Netzwerktopologie neu, um die Verbindung mit allen Knoten im Netzwerk wiederherzustellen. Je nachdem, wo eine Unterbrechung stattfindet, wird der Datenstrom durch den schnellen Übertragungsmechanismus RSTP in unter einer Sekunde wiederhergestellt. Allenfalls benötigt RSTP 5 bis 15 Sekunden für die Wiederherstellung der Konnektivität, wenn es sich ausschließlich um Punkt-zu-Punkt Verbindungen handelt. Bei dieser Lösung muss aber nicht nur die Konnektivität wiedererlangt werden, sondern auch die korrekte Multicast-Weiterleitung durch die Switches wiederhergestellt werden. Aus diesem Grund führt die IGMP-Abfragequelle eine Aktualisierung der IGMP-Weiterleitungseinträge der Switches durch. Mit IGMP Query Solicitation von Allied Telesis (SwitchBlade x908, x900 und 9924 Serie) kann der Multicast-Pfad innerhalb einer oder zwei Sekunden nach der RSTP Rekonvergenz wiederhergestellt werden. Auf Basis dieser Funktion erzwingt der Switch eine sofortige generelle Abfrage, sobald eine RSTP Topologieänderung erkannt wird. Nach dem Ausfall eines Zugangsknotens fallen sämtliche Kameras aus, die an diesen Knoten angebunden sind. Wie bereits vorstehend erläutert, lässt sich die Konnektivität der übrigen Kameras mit den Servern schnell wiederherstellen. Der Ausfall eines Core Switches führt nicht zum Verlust der Server-Konnektivität, da die Verbindungsaggregation über Teamed NICs eine Verbindung zu beiden Core Switches sicherstellt. Verwenden die Client-Geräte kein NIC Teaming, stehen die Clients, die an den ausgefallenen Core Switch angeschlossen sind, nicht zur Verfügung. Erst nach der RSTP Rekonvergenz und Aktualisierung des IGMP-Signaling stehen alle Kamera- Feeds wieder bereit. Alternative Produkte und Zubehör Weitere geeignete Switches von Allied Telesis für ein Netzwerk mit ähnlichen Funktionen: Core switches: SwitchBlade x908, x900 und x600 Serie Access switches: AT-9424T/POE und AT-8624POE In einem mittelgroßen Netzwerk können Legacy-Switches auch ohne PoE-Unterstützung wiederverwendet werden und optional einen kostengünstigen PoE-Injektor (AT-6101G) von Allied Telesis einsetzen. Zudem können Medienkonverter mit PoE für die Verbindung von IP-Kameras über einen langen Glasfaserstrang eingesetzt werden. 12 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

13 Mittelgroße hochverfügbare IP-Sicherheitslösung: Switch Netzwerk Servers POE x900 Series Clients 8000S/24POE Core Gigabit fiber link 1 Gigabit copper link 10/100 copper link DC power Link aggregation Non PoE Camera 6102G 8000SPC2002POE Abbildung 4 Access Diese Lösung ähnelt der bereits beschriebenen Lösung. Allerdings sind in diesem Szenario Service- Ausfallzeiten nicht zulässig. Da Video Echtzeitdaten in punkto Latenz und Pufferung sensibel sind, muss die Ausfallsicherung (Netzwerk Architektur) in Szenarien mit absoluter Hochverfügbarkeitsanforderung in einem Bereich von 50 Millisekunden liegen. In der Regel ist diese Höchstverfügbarkeit in folgenden Einsatzbereichen erforderlich: Militär und Verteidigung Sicherheitseinrichtungen (zum Beispiel Gefängnisse) Flughäfen und anderen Einrichtungen, in denen Terrorismusgefahr herrscht Sicherheitslabors und Forschungseinrichtungen Die virtuelle Chassis Stacking Lösung (VCStack) von Allied Telesis kann gemeinsam mit der Link-Aggregation (LAG) Technologie eingesetzt werden, um eine Höchstverfügbarkeit zu sichern. Mit diesem Ansatz wird die Netzwerktopologie und Konfiguration vereinfacht und die Bandbreite effizienter genutzt. Dabei bilden zwei Switches der x900 Serie den Netzwerk-Core. Jeder Access Switch ist an die Core Switches über zwei aggregierte Verbindungen angeschlossen, wobei jedem Stack- Mitglied eine Verbindung zugeordnet ist. Die Verbindungsaggregation lässt sich realisieren, da die beiden Core Switches ein Single Virtual Chassis bilden. Mit dieser Topologie wird ein loopfreies Netzwerk mit Verbindungsund Core Switch-Redundanz erzielt. Anwendungsserver und optional Clients können zudem mit zwei oder mehreren NICs ausgestattet werden. Um resiliente Verbindungen zum Netzwerk-Core zu ermöglichen, kann NIC Teaming eingesetzt werden. Ein wesentlicher Vorteil dieser Konfiguration besteht darin, dass kein Single Point of Failure im Netzwerk entsteht und im Fall eines Verbindungsausfalls keine Service- Ausfälle auftreten. Alternative Produkte und Zubehör Zu den alternativen Produkten von Allied Telesis, die VCStack unterstützen, gehören die SwitchBlade x908 Serie und x600 Serie. In einem mittelgroßen Netzwerk können Legacy-Switches ohne PoE Support natürlich auch verwendet werden, indem Sie zusammen mit PoE-Injektoren (AT-6101G) eingesetzt werden. Medienkonverter mit PoE- Unterstützung können zudem verwendet werden, um IP-Kameras über einen langen Glasfaserstrang zu betreiben. IP-Sicherheit und Überwachung 13

14 Umfassende verteilte IP-Sicherheitsnetzwerke: Switch Netzwerk Servers 8000S/24POE SwitchBlade x908 x900-24xt 8000S/24POE SwitchBlade x Gigabit link 1 Gigabit link 10/100 link x900-24xt x900-24xt 8000S/24POE 8000S/24POE 8000S/24POE Abbildung 5 Videoüberwachungssysteme, die in großen Campusnetzwerken oder Netzwerken in Ballungsräumen eingesetzt werden, greifen meist auf eine Infrastruktur zu, die für eine Vielzahl von Anwendungen und Diensten entwickelt wurde. Diese Art von Netzwerk unterstützt eine sehr hohe Zahl von Endanwendern und ist extrem betriebssicher, kontrollierbar und skalierbar. Anwendungen dieser Art finden sich häufig in folgenden Bereichen: Netzwerken für die städtische oder kommunale Straßenüberwachung sowie öffentlichen Überwachungsnetzwerken Städtischen oder kommunalen Verkehrsüberwachungsnetzwerken Transport- und Nahverkehrsnetzwerken Großen Bildungseinrichtungen (Universitätsgelände) Großen Gewerbegebieten Großen Einkaufszentren Militärstützpunkten 14 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

15 Häufig werden in einem Netzwerk auch andere Daten übertragen, zum Beispiel auch andere Echtzeitdaten wie Videokonferenzen oder auch Voice over IP Daten. Diese Anforderungen werden durch ein Netzwerkdesign erfüllt, in dem unterschiedliche Dienste in separate VLANs aufgeteilt sind und über eine Ringtopologie übertragen werden, wobei die Ringtopologie durch einen extrem schnellen Ausfallsicherheitsmechanismus geschützt wird. Allied Telesis nutzt Ethernet Protected Switching Ring (EPSR) als Fast-Failover Ring Protection Solution. Dieses extrem zuverlässige und hochperformante Ring Protection Protocol sorgt für die Wiederherstellung der Verbindung innerhalb von 50 Millisekunden nach einem Verbindungsausfall. Dienste wie die Videoüberwachung können über ein oder mehrere VLANs bereitgestellt werden, die über die EPSR Ringe ausgeführt werden. Daten auf Layer 2 oder Layer 3 sind zwischen den Ringen und dem zentralen Standort geschaltet. x908 im VCStack transportiert die audiovisuellen Datenströme von den Ringen zum Server und zu den Client- Geräten am zentralen Standort. Das Netzwerkdesign ist extrem skalierbar und stellt darüber hinaus Tausenden von Endbenutzern und Hunderten Überwachungskameras zuverlässige Netzwerkdienste zur Verfügung. Greifen mehrere Dienste auf eine Netzwerkinfrastruktur zu, ist sicherzustellen, dass jeder Dienst den erwarteten Quality of Service erzielt und die rechtzeitige Zustellung der Daten sowie der Zugang zu Anwendungen gesichert ist. Bei Bedarf muss auch die Bandbreitennutzung kontrollierbar sein, um zu vermeiden, dass ein einzelner Dienst einem anderen zu viel Bandbreite entzieht. Zudem müssen Datenströme gerade bei schwankungsanfälligen Anwendungen wie Videos problemlos und verlustfrei übertragen werden. Die Switches der SwitchBlade x908 Serie und x900 Serie von Allied Telesis sind extrem leistungsfähige, vielfältig einsetzbare Produkte, die Quality of Service unterstützen und somit das Verhalten von über unterschiedlichen Datenströmen simultan verwalten können. Damit sind die Produkte ideal geeignet für die Bereitstellung von Shared Service Netzwerken mit Echtzeitanwendungen. Ein Verbindungsausfall in einem EPSR- Ring führt zur Wiederherstellung in unter 50 Millisekunden. In der Regel wird ein derartiger Ausfall von Benutzern von Echtzeitdiensten für Video oder Sprache nicht wahrgenommen. Die Applikationen arbeiten ohne Unterbrechung weiter. Und auch der Ausfall eines Bauteils im SwitchBlade x908 VCStack wird nach minimaler Unterbrechung automatisch wiederhergestellt. Eine zuverlässige und skalierbare Struktur wird erzielt durch das gegenüberliegende Positionieren von mehreren Ringen und mehreren SwitchBlade x908 sowie VCStack als Gateway zwischen den Ringen und dem zentralen Standort. Zur vereinfachten Verwaltung, Kontrolle und Problemlösung wird für jeden Ring ein anderes Videoüberwachungs-VLAN genutzt. Der Layer 3 SwitchBlade IP-Sicherheit und Überwachung 15

16 Outdoor-Verkehrs- und Sicherheitsüberwachung per IP bei extremen Temperaturen IT NOC IP Video Servers Media Converter Multi-mode fiber 10G EPSR IP Video Control and Monitoring SwitchBlade x908 Outdoor Mounted IP Cameras Single-mode 100Mbps fiber 10 Gigabit link 1 Gigabit link Abbildung 6 IP-Sicherheitskameras können auf Leitungsmasten, Verkehrsampeln oder auch im Freien an Gebäuden installiert sein. In solchen Netzwerken sind außerdem zahllose Kameras über weite Strecken verteilt. Daher ist es unwirtschaftlich, an jedem Standort einen Switch zu installieren. Darüber hinaus muss Elektronik verwendet werden, die starken Umwelteinflüssen standhält. Häufig werden NEMAstandardisierte Gehäuse für die Stromversorgung eingesetzt, die allerdings keinen angemessen Schutz vor extremer Hitze oder Kälte bieten. Referenzlösung Allied Telesis stellt mit der img 7x6MOD Serie ein Glasfaser-Endgerät der Carrier-Klasse bereit, das für FTTH (Fiber to the Home) und den Einsatz an den Außenbereichen von Wohngebäuden konzipiert wurde. img 7x6MOD hält extremen Temperaturen stand und wird den Umweltspezifikationen des NEBS Level 3 entsprechend in einem luftdichten Gehäuse mit Glasfaser und Elektronikbehälter ausgeliefert. 16 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

17 Mit img 7x6MOD verläuft die Glasfaser von einem zentralisierten Switch zum Leitungsmasten, zur Verkehrsampel oder einem ähnlichen Standort im Freien. Die Entfernung zwischen dem Switch und der IP-Sicherheitskamera kann bis zu 20 Kilometer betragen. Jeder img 7x6MOD verfügt über sechs 10/100TX Ethernet-Ports und ermöglicht den Anschluss von bis zu sechs Kameras pro Einbauort auf demselben oder naheliegenden Leitungsmasten beziehungsweise an Gebäuden in einer Entfernung, die das Cat 5e Ethernet Kabel zulässt. Die img 7x6MOD können mit verschiedenen Glasfaser Uplink Modulen bestückt werden. Zum Beispiel mit einem 100 Mbps aktiven Ethernet Punkt-zu-Punkt Single-Mode Glasfaseruplink, der dann die Verbindung zum Switch herstellen kann. Alternativlösung Als alternative Lösung ist ein Medienkonverter der FS232 Serie für die Konvertierung von Glasfaser auf Kupfer am Einbauort der Kamera denkbar. Auch kann das Produkt verwendet werden, wenn Multi- Mode-Fiber eingesetzt wird, da img 7x6MOD grundsätzlich ein Single-Mode Fiber-Gerät ist. Als einfacher Opticalto-Electrical Medienkonverter kann eine einzelne IP-Kamera vom Switch an eine Single Fiber angeschlossen werden (unterstützt werden die Optionen Single-Mode oder Multi-Mode Fiber). Die Medienkonverter der FS232 Serie bieten eine Unmanaged Lösung. Bei entfernten Kamerastandorten ist dies jedoch generell kein Thema. Medienkonverter sind allerdings nicht vergleichbar mit den höheren Temperaturspezifikationen des img 7x6MOD. Sie eignen sich am besten für die Verwendung in NEMA-standardisierten Gehäusen, die entsprechend der Klassifizierung maximalen Schutz vor Außentemperaturen, Nässe und Feuchtigkeit bieten. Da die meisten IP-Kameras, die in Anwendungen zur Verkehrs- oder Straßenüberwachung zum Einsatz kommen, Zugriff auf die lokale Stromversorgung haben und diese auch nutzen, ist hier PoE weniger relevant. img 7x6MOD kann in einem NEMA-Gehäuse am Boden eines Leitungsmastes montiert und von dort aus mit Strom versorgt werden. Zudem können die img 7x6MOD Geräte auch seitlich eines Gebäudes mit Wechselstrom des Gebäudes versorgt werden. Abbildung 6 zeigt den Einsatz der img 7x6MOD für Outdoor- Anwendungen. Die Verbindungen zum zentralen Switch erfolgen über Glasfaser Single Mode Verbindungen. IP-Sicherheit und Überwachung 17

18 IP-Videosicherheitslösungen Hier finden Sie die Produktmodelle, die wir in den Anwendungsszenarien dargestellt haben und deren Funktionen. Detaillierte Informationen und Datenblätter stehen zur Verfügung unter alliedtelesis.de/products STAPeLBAre Layer 3 ethernet SWITches x600 Serie Intelligente Gigabit Layer 3+ Switches SwitchBlade x908 Modularer Layer 3 Switch 8600 Serie Layer 3 Fast Ethernet Switches und PoE (AT-8624) AT-x900-12X und 24X Gigabit Layer 3+ erweiterbare Switches STAPeLBAre oder STAndALone Layer 2-4 ethernet SWITches 8000GS Serie Managed Stapelbare Gigabit Ethernet Edge Switches 9400 Serie Gigabit Ethernet Layer 3 Switches 8000S Serie Managed Fast Ethernet Switches und PoE AT-9924 Multilayer IPv4 und IPv6 Gigabit Switches 18 IP-Sicherheit und Überwachung alliedtelesis.com

19 Medienkonverter und PoE-Injektoren AT-FS202 und AT-FS232 Zwei-Port Fast-Ethernet Medienkonverter AT-PC2002POE Zwei-Port Gigabit / medienkonvertierender Switch mit PoE AT-PC232/POE Zwei-Port Fast Ethernet / medienkonvertierender Switch mit PoE AT-6101G IEEE 802.3af Single-Port Gigabit Ethernet PoE Injektor AT-6102G IEEE 802.3af Single-Port Gigabit Ethernet PoE Splitter img fiber outdoor GATeWAys img 7x6MOD Serie Gigabit oder aktiver Ethernet Single-Mode Fiber Uplink, 6 x 10/100TX und 2 oder 4 FXS Ports in NEBS 3 Gehäuse img 726 Electronics Tray Ohne Outdoor-Gehäuse für Schaltschrankeinbau und Gestellbauweise IP-Sicherheit und Überwachung 19

20 About Allied Telesis, Inc. Allied Telesis ist führend bei IP/Ethernet-Netzwerk-Lösungen auf dem globalen Markt. Wir bieten innovative, standardbasierende IP-Netzwerke, die nahtlos Sprach-, Videound Datendienste über eine Infrastruktur übertragen. Unternehmenskunden können mit einem einzigen Anbieter vollständige Ende-zu- Ende Netzwerk-Lösungen aufbauen und haben dabei Core- und Edge-Technologien zur Verfügung, die von leistungsstarken 10-Gigabit/s Layer-3-Switches über Netzwerkinterfacekarten bis hin zu Medienkonvertern reichen. Allied Telesis bietet außerdem ein breites Portfolio an Access-, Aggregation- und Backbone-Lösungen für Service-Provider. Unsere Produktpalette reicht von industrieweit führenden Media-Gateways, die den Anschluss von Heim- und Unternehmenskunden an Sprach-, Video- und Datendienste gestatten bis hin zu Chassis basierenden High-End-Plattformen für skalierbare und leistungsfähige Netzwerke. Das flexible Service- und Support-Programm von Allied Telesis ist maßgeschneidert für zahlreiche Bedürfnisse und ist dabei so ausgelegt, dass Ihre Investitionen in Allied Telesis-Hardware perfekt geschützt wird. Besuchen Sie uns online unter alliedtelesis.de Americas Headquarters North Creek Parkway Suite 100 Bothell WA USA T: F: Asia-Pacific Headquarters 11 Tai Seng Link Singapore T: F: EMEA Headquarters Via Motta Chiasso Switzerland T: F: alliedtelesis.de 2011 Allied Telesis Inc. All rights reserved. Information in this document is subject to change without notice. All company names, logos, and product designs that are trademarks or registered trademarks are the property of their respective owners. EMEA2159_de Rev B

Lösungen EPSR für Unternehmen. Allied Telesis schafft ausfallsichere Netzwerke Mit dem Ethernet Protection Switching Ring

Lösungen EPSR für Unternehmen. Allied Telesis schafft ausfallsichere Netzwerke Mit dem Ethernet Protection Switching Ring Lösungen EPSR für Unternehmen Allied Telesis schafft ausfallsichere Netzwerke Mit dem Ethernet Protection Switching Ring EPSR für Unternehmen Ausfallsichere Unternehmensnetzwerke mit EPSR IP over Ethernet

Mehr

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio

Cisco erweitert Gigabit-Ethernet-Portfolio Seite 1/6 Kleine und mittelständische Unternehmen Neue 1000BaseT-Produkte erleichtern die Migration zur Gigabit-Ethernet- Technologie WIEN. Cisco Systems stellt eine Lösung vor, die mittelständischen Unternehmen

Mehr

Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke

Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke Lösungs Szenarien Enterprise und Datacenter - Netzwerke Jürgen Kramkowski Senior Sales Engineer Enterprise Netzwerk Anforderungen hohe Verfügbarkeit hohe Ausfallsicherheit hohe Sicherheit hohe Performance

Mehr

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks

Ingentive Fall Studie. LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve. Februar 2009. ingentive.networks Ingentive Fall Studie LAN Netzwerkdesign eines mittelständischen Unternehmens mit HP ProCurve Februar 2009 Kundenprofil - Mittelständisches Beratungsunternehmen - Schwerpunkt in der betriebswirtschaftlichen

Mehr

HARTING Ha-VIS mcon 3000 Familie

HARTING Ha-VIS mcon 3000 Familie HARTING Ha-VIS mcon 3000 Familie People Power Partnership HARTING mcon 3000 Familie Automation IT mit Ha-VIS mcon Switches von HARTING Mit der Ha-VIS mcon 3000 Serie erweitert HARTING seine Produktpalette

Mehr

Be Certain with Belden

Be Certain with Belden Be Certain with Belden Lösungen für Smart Grids A B C OpenRail-Familie Kompakte IN Rail Switches Hohe Portvielfalt Verfügbar mit Conformal Coating Erhältlich in kundenspezifischen Versionen IBN-Kabel Breites

Mehr

Allied Telesis Promotion

Allied Telesis Promotion 8000GS Serie Stackbare Gigabit managed Switches für den Edge-Bereich 990 349 010 990 349 012 990 349 014 AT-8000GS/24 AT-8000GS/24POE-50 10/100/1000T x 24 PoE Ports,, total 140W PoE AT-8000GS/48-50 10/100/1000T

Mehr

Ziehen Sie eine Linie! Demarc your Network

Ziehen Sie eine Linie! Demarc your Network Ziehen Sie eine Linie! Demarc your Network Accedian Networks ist spezialisiert auf die Herstellung von of Ethernet Abgrenzungsgeräten Ethernet Demarcation Device (EDD). Accedian s EtherNID EDD wird auf

Mehr

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR

IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR IT Systeme / Netzwerke (SAN, LAN, VoIP, Video) D-LINK DXS-3350SR Seite 1 / 5 D-LINK DXS-3350SR 50-Port Layer3 Gigabit Stack Switch opt. 10GB Uplink Dieser Layer3 Switch aus der D-Link Enterprise Business

Mehr

Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol

Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol Hochverfügbares Ethernet MRP - Media Redundancy Protocol Hirschmann Automation and Control GmbH Dipl.- Ing. Dirk Mohl 1 25.01.07 - ITG Automation Übersicht Netzwerke und Redundanztypen Rapid Spanning Tree

Mehr

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient.

HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Ethernet Switches Vielseitig. Kompakt. Effizient. HARTING Ha-VIS econ Switches Unsere Switches passen überall. Besonders zu Ihren Herausforderungen. Die Netzwerke in modernen Produktionsanlagen

Mehr

Power Building Data Center Convention Zürich, 24.05.2012 Hochleistungsnetze für Rechenzentren

Power Building Data Center Convention Zürich, 24.05.2012 Hochleistungsnetze für Rechenzentren Power Building Data Center Convention Zürich, 24.05.2012 Hochleistungsnetze für Rechenzentren Simon Verrando, Allied Telesis Representative Switzerland. Drazen-Ivan Andjelic, Aastra Head of Key Account

Mehr

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks

ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks ethernet.vpn Managed High-Speed-Networks managed High-Speed Networks Standortvernetzung (VPN) flexibel, kostengünstig, leistungsstark Mit ethernet.vpn bietet ecotel eine Full-Service Dienstleistung für

Mehr

Was Sie erwartet. Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze. Netzmanagement. Ein Blick in unser Portfolio. Konfigurationsmöglichkeiten

Was Sie erwartet. Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze. Netzmanagement. Ein Blick in unser Portfolio. Konfigurationsmöglichkeiten Was Sie erwartet Architektur ausfallsicherer Ethernet Netze Netzmanagement Ein Blick in unser Portfolio Konfigurationsmöglichkeiten 2 Aufgabe: Wir bauen ein neues Netzwerk! Was sind die oft gehörten Anforderungen

Mehr

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager

Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager Herzlich Willkommen! Olaf Steinchen, Produkt Manager IP Kameras und ihre Möglichkeiten: LevelOne IP Kameras Management Software Vorteil IP-Netzwerk Power over Ethernet Alles aus einer Hand! Wer ist LevelOne?

Mehr

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk

NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Power over Ethernet 2 NETGEAR - Die POWER Infrastruktur für Ihr Netzwerk Enterprise-Technologien für kleinere- und Mittelständische Unternehmen Power over Ethernet (PoE) oder auch IEEE 802.3af ist die

Mehr

ALLNET ALL-SG8926PM FULL MANAGED 24 Port Gigabit HPoE Switch nach 802.3at & 802.3af

ALLNET ALL-SG8926PM FULL MANAGED 24 Port Gigabit HPoE Switch nach 802.3at & 802.3af ALLNET ALL-SG8926PM FULL MANAGED 24 Port Gigabit HPoE Switch nach 802.3at & 802.3af Das neue Full-Managed Flagschiff der ALLNET Ethernet Switch Serie Der ALLNET ALL-SG8926PM ist die ideale Basis für alle

Mehr

HP NETWORKING PRODUKTÜBERSICHT

HP NETWORKING PRODUKTÜBERSICHT Unmanaged Fixed-Port Ethernet-Switche 1405 Switch Serie (Desktop) 5 oder 8x 10/100TX Ports 5 oder 8x 10/100/1000T Ports Lüfterlos bzw. leiser Lüfter 1405 Switch Serie (Rackmount) 16 oder 24x 10/100TX Ports

Mehr

10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba

10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba 10 Gigabit Ethernet im Core Bereich André Grubba andre_grubba@alliedtelesis.com Agenda Firmennews und Markttrends Übersicht zu den 10 GbE IEEE Standards Einsatzgebiete von 10 GbE Allied Telesis 10 Gbit

Mehr

bluechip Modular Server Sven Müller

bluechip Modular Server Sven Müller bluechip Modular Server Sven Müller Produktmanager Server & Storage bluechip Computer AG Geschwister-Scholl-Straße 11a 04610 Meuselwitz www.bluechip.de Tel. 03448-755-0 Übersicht Produktpositionierung

Mehr

CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke

CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke CISCO Switching Lösungen für High-Speed-Netzwerke Torsten Schädler Cisco Systems Berlin 1 Die Geschäftsbereiche der Firma Cisco Switched LANs Management Client/Server Deployment Networked Multimedia Workgroup

Mehr

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus?

Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? Hochgeschwindigkeits-Ethernet-WAN: Bremst Verschlüsselung Ihr Netzwerk aus? 2010 SafeNet, Inc. Alle Rechte vorbehalten. SafeNet und das SafeNet-Logo sind eingetragene Warenzeichen von SafeNet. Alle anderen

Mehr

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION!

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! Die ideale Lösung für kleine Geschäfte, Hotels und Büros: VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! AVISCON Neuheit: Videoüberwachungspakete

Mehr

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn

VPNSicher. Flexibel Kostengünstig. Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn VPNSicher Flexibel Kostengünstig Ihr Zugang zur TMR-Datenautobahn Die DATENAutobahn Was ist VPN? Getrennter Transport von privaten und öffentlichen Daten über das gleiche Netzwerk. Virtuell: Viele Wege

Mehr

Umfangreiche Sicherheitsfeatures Höchstmaß an Flexibilität Maximaler Investitionsschutz Lüfterloser Betrieb Größte Zukunftssicherheit Maximale

Umfangreiche Sicherheitsfeatures Höchstmaß an Flexibilität Maximaler Investitionsschutz Lüfterloser Betrieb Größte Zukunftssicherheit Maximale Umfangreiche Sicherheitsfeatures Höchstmaß an Flexibilität Maximaler Investitionsschutz Lüfterloser Betrieb Größte Zukunftssicherheit Maximale Performance Kompaktes Design TOP FEATURES Gigabit Performance

Mehr

Modul: Einführung. Einsatzfälle der Switches. Nortel Networks Ethernet-Switches und Ethernet Routing Switches (Layer 2 bis 7)

Modul: Einführung. Einsatzfälle der Switches. Nortel Networks Ethernet-Switches und Ethernet Routing Switches (Layer 2 bis 7) Modul: Nortel Networks Ethernet-Switches und Ethernet Routing Switches (Layer 2 bis 7) Einführung Der Erfolg eines Unternehmens hängt heute immer mehr von einer optimal ausgelegten IT-Infrastruktur ab.

Mehr

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken

Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Die nächsten Schritte auf dem Weg zu 10- GbE-Top-of-Rack-Netzwerken Wichtige Überlegungen zur Auswahl von Top-of-Rack-Switches Mithilfe von 10-GbE-Top-of-Rack-Switches können Sie Virtualisierungslösungen

Mehr

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk

Business MPLS VPN. Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Business MPLS VPN Ihr schnelles und sicheres Unternehmensnetzwerk Verbinden Sie Ihre Standorte zu einem hochperformanten und gesicherten Netz. So profitieren Sie von der Beschleunigung Ihrer Kommunikationswege

Mehr

IT Storage Cluster Lösung

IT Storage Cluster Lösung @ EDV - Solution IT Storage Cluster Lösung Leistbar, Hochverfügbar, erprobtes System, Hersteller unabhängig @ EDV - Solution Kontakt Tel.: +43 (0)7612 / 62208-0 Fax: +43 (0)7612 / 62208-15 4810 Gmunden

Mehr

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale

Ha-VIS FTS 3000 Einführung und Merkmale Ha-VIS Einführung und Merkmale Ethernet Switch 10-Port Ethernet Switch mit Fast Track Technologie managed Allgemeine Beschreibung Merkmale Die Ethernet Switches der Produktfamilie Ha-VIS können Automatisierungsprofile

Mehr

HSR Cloud Infrastructure Lab 2

HSR Cloud Infrastructure Lab 2 HSR Cloud Infrastructure Lab 2 Design an enterprise network based on customer specifications Emanuel Duss, Roland Bischofberger 16. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Aufgabenstellung 2 1.1 Ziele des Datacenters......................................

Mehr

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten

Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Wireless LAN-Portfolio Portfolio von Motorola von Motorola Leistungsstark Effizient Vielseitig Entdecken Sie neue Möglichkeiten Erweitern Sie Sie Ihr Ihr Geschäftsmodell mit WLAN mit WLAN Werden Sie Teil

Mehr

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager

Alcatel-Lucent VitalQIP Appliance Manager Alcatel-Lucent Appliance Manager End-to-end, mit hohem Funktionsumfang, anwendungsbasiertes und IP-Adressenverwaltung Optimierung der Verwaltung und Senkung der Verwaltungskosten mit dem Appliance Manager

Mehr

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich

Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Möglichkeiten der E-Mail- Archivierung für Exchange Server 2010 im Vergleich Seit Microsoft Exchange Server 2010 bieten sich für Unternehmen gleich zwei mögliche Szenarien an, um eine rechtskonforme Archivierung

Mehr

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company

bintec elmeg Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern IP Access WLAN ITK VoIP / VoVPN IT Security UC Unified Teldat Group Company Filialisten Lösungen mit WLAN Controllern Autor: Hans-Dieter Wahl, Produktmanager bei Teldat GmbH IP Access WLAN ITK VoIP / Vo IT Security UC Unified Communications WLAN Netzwerke findet man inzwischen

Mehr

Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur

Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur (r) Die einfache, kosteneffiziente Möglichkeit der Stromversorgung über neue und vorhandene Ethernet-Infrastruktur NEU bis 72 W Thin Clients Zutrittskontrolle PTZ- Kameras 802.11n Access Points IP-Videotelefone

Mehr

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert

RITOP CLOUD. Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert RITOP CLOUD Leittechnik aus der Cloud hohe Servicequalität, passgenau dimensioniert «RITOP CLOUD STELLT IMMER DIE RICHTIGE INFRASTRUKTUR FÜR DIE LEITTECHNIK BEREIT. DAS BEWAHRT DIE FLEXIBILITÄT UND SPART

Mehr

ProSafe 20-AP Wireless Controller WC7520

ProSafe 20-AP Wireless Controller WC7520 ProSafe 20-AP Wireless Controller Datenblatt Verlässlicher, sicherer und skalierbarer Wireless Controller Der NETGEAR ProSafe 20-AP Wireless Controller bietet eine hochperformante und mit umfangreichen

Mehr

Interface Masters Technologies

Interface Masters Technologies Übersetzung Datenblatt Interface Masters, Niagara 2948-Switch April 2011, SEiCOM Interface Masters Technologies Niagara 2948 48-Port 10 Gigabit Managed Switch Switching- und Routing-System der neuesten

Mehr

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de

LANCOM Systems. LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie Oktober 2011. www.lancom.de LANCOM 1781 Die neue Business Router Serie www.lancom.de Agenda LANCOM 1781 Das ist neu! Die wichtigsten Features der Serie Positionierung: Das richtige Modell für Ihr Unternehmen Modell-Nomenklatur Produktvorteile

Mehr

Version 2.0.1 Deutsch 28.10.2014

Version 2.0.1 Deutsch 28.10.2014 Version.0. Deutsch 8.0.04 In diesem HOWTO wird beschrieben wie Sie die Performance der IAC-BOX und damit auch die Ihres Netzwerks optimieren können. Inhaltsverzeichnis.... Hinweise.... Hardware... 3..

Mehr

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen

SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen SwyxConnect Neue Verbindungen für Ihr Unternehmen Verfügt Ihr Unternehmen über mehrere Zweigstellen oder Filialen, die häufig mit Ihrer Hauptverwaltung sowie mit Kunden und Partnern/Lieferanten kommunizieren?

Mehr

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten?

Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen VLANs und unterschiedlicher Netzwerk- Hardware beachten? SOP: Thema Komplexe Netzwerke Passend zu ZyXEL Hands-On Workshop Komplexe Netzwerke in 2014 Trainer: Marc Stefanski / Michael Wirtz Datum: Feb. 2014 Aufgabe: Was muss ich bei einem Netzaufbau mit 4 verschiedenen

Mehr

Cisco SF200-24 24-Port 10/100 Smart Switch

Cisco SF200-24 24-Port 10/100 Smart Switch Textbausteine Produktbeschreibungen für Cisco Switches der Serie 200 mit 25, 50 und 100 Wörtern Cisco Switches der Serie 200 bieten zu günstigen Preisen eine Kombination aus hoher Leistung und Zuverlässigkeit

Mehr

Ethernet Switching und VLAN s mit Cisco. Markus Keil IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de/ info@ibh.

Ethernet Switching und VLAN s mit Cisco. Markus Keil IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de/ info@ibh. Ethernet Switching und VLAN s mit Cisco Markus Keil IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de/ info@ibh.de Der klassische Switch Aufgaben: Segmentierung belasteter Netzwerke

Mehr

57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien

57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien 57. DFN-Betriebstagung Überblick WLAN Technologien Referent / Redner Eugen Neufeld 2/ 36 Agenda WLAN in Unternehmen RadSec Technologie-Ausblick 3/ 36 WLAN in Unternehmen Entwicklung Fokus Scanner im Logistikbereich

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 STÖRFÄLLE UND IHRE AUSWIRKUNG AUF DIE NETZWERKVERFÜGBARKEIT 1

Inhaltsverzeichnis 1 STÖRFÄLLE UND IHRE AUSWIRKUNG AUF DIE NETZWERKVERFÜGBARKEIT 1 Seite i Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS I 1 STÖRFÄLLE UND IHRE AUSWIRKUNG AUF DIE NETZWERKVERFÜGBARKEIT 1 1.1 Verkabelung 2 1.1.1 Link-Ausfall 2 1.1.2 Wackelkontakt (Port Flapping) 4 1.1.3 Schlechte

Mehr

... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control!

... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control! ... relevante Ports für Streaming bzw. Remote Control! Wenn Sie mit der Installation des IO [io] 8000 / 8001 beginnen, ist es am sinnvollsten mit einem minilan zu beginnen, da dies mögliche Fehlrequellen

Mehr

D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER

D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER D5 GmbH AnycastDNS SCHNELL, STABIL UND AUSFALLSICHER Hochverfügbare Nameserver-Infrastruktur zum Schutz vor DoS-Attacken und für optimale Erreichbarkeit weltweit und jederzeit 1 AnycastDNS von D5 Höchste

Mehr

Managed Hosting & Colocation. Die Rechenzentren der Zukunft

Managed Hosting & Colocation. Die Rechenzentren der Zukunft Managed Hosting & Colocation Die Rechenzentren der Zukunft Die myloc managed IT AG ist Ihr starker Partner für die Bereiche Managed Hosting und Colocation am Standort Düsseldorf. Managed Hosting Ob Dedicated

Mehr

Wir machen Komplexes einfach.

Wir machen Komplexes einfach. Wir machen Komplexes einfach. Managed Services LAN/WLAN Die Komplettlösung der Schindler Technik AG (STAG) Wir sind erfahren, fachlich kompetent und flexibel. Ihre Serviceanforderungen und -erwartungen

Mehr

CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG

CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG CDN SERVICE APPLICATION DELIVERY NETWORK (ADN) Deutsche Telekom AG International Carrier Sales and Solutions (ICSS) CDN-Service Application Delivery Network (ADN) Mehr Leistung für webbasierte Anwendungen

Mehr

Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München

Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München Stuxnet zum Frühstück Industrielle Netzwerksicherheit 2.0 Stuttgart und München 2 Gefahrenpotentiale Ist die totale IT-Sicherheit möglich? Verfügbarkeit Sicherheit Erreichbarkeit Performance Einfachheit

Mehr

Leistungsstarke Komponenten für Shared Ethernet, Switched Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet

Leistungsstarke Komponenten für Shared Ethernet, Switched Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet Leistungsstarke Komponenten für Shared Ethernet, Switched Ethernet, Fast Ethernet und Gigabit Ethernet Der rasche Zugriff auf Informationen wird auch für mittelständische Unternehmen immer wichtiger: Informationen

Mehr

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION.

OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. RECHENZENTREN EASY COLOCATE OPTIMIEREN SIE IHRE IT-INFRASTRUKTUR. SICHERE RECHENZENTREN IN DER REGION. Eine optimale IT-Infrastruktur ist heute ein zentraler Faktor für den Erfolg eines Unternehmens. Wenn

Mehr

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit

1 Hochverfügbarkeit. 1.1 Einführung. 1.2 Network Load Balancing (NLB) Quelle: Microsoft. Hochverfügbarkeit 1 Hochverfügbarkeit Lernziele: Network Load Balancing (NLB) Failover-Servercluster Verwalten der Failover Cluster Rolle Arbeiten mit virtuellen Maschinen Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configure

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Benjamin Starmann Sales Manager Das Unternehmen Das Unternehmen Positionierung am Markt Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Empfohlene Partnerprodukte

Mehr

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT

SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR DIE VERNETZTE WELT VERBINDEN SIE IHRE GERÄTE MIT DER VERNETZTEN WELT SMARTE LÖSUNGEN FÜR NEUE GESCHÄFTSMODELLE Die digitale Revolution hat das nächste Level erreicht, Vernetzung und

Mehr

// SAK CONNECTIVITY SERVICES

// SAK CONNECTIVITY SERVICES // SAK CONNECTIVITY SERVICES www.saknet.ch // 1 // DARK FIBER SERVICES EIGENE GLASFASERVERBINDUNGEN FÜR UNTERNEHMEN Die leistungsstarken Glasfaserverbindungen ermöglichen höchstmögliche Datentransferraten

Mehr

Power over Ethernet Wann, wo, wieviel?

Power over Ethernet Wann, wo, wieviel? TM Power over Ethernet Wann, wo, wieviel? Michael Senn Sales Manager: DACH, Frankreich 2014 Microsemi Corporation. COMPANY PROPRIETARY 1 Power over Ethernet - Microsemi PoE Systems PowerDsine wurde1995

Mehr

FACTSHEET. Backup «ready to go»

FACTSHEET. Backup «ready to go» FACTSHEET Backup «ready to go» Backup «ready to go» für Ihre Virtualisierungs-Umgebung Nach wie vor werden immer mehr Unternehmensanwendungen und -daten auf virtuelle Maschinen verlagert. Mit dem stetigen

Mehr

Connected Fiber und dann? Austria Oktober 2006, Wien Linz

Connected Fiber und dann? Austria Oktober 2006, Wien Linz Connected Fiber und dann? Austria Oktober 2006, Wien Linz Optische Lösungen seit 1988 Gegründet 1988, in Privatbesitz Niederlassungen in Süd-Kalifornien (HQ), Clearwater, Florida, und Aarschot (Brüssel),

Mehr

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung

Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Fallstudie HP Unified WLAN Lösung Ingentive Networks GmbH Kundenanforderungen Zentrale WLAN Lösung für ca. 2200 Mitarbeiter und 20 Standorte Sicherer WLAN Zugriff für Mitarbeiter Einfacher WLAN Internetzugang

Mehr

Kundeninfo Anbindung externer Standorte an die Uptime Cloud

Kundeninfo Anbindung externer Standorte an die Uptime Cloud Kundeninfo Anbindung externer Standorte an die Uptime Cloud 1 Einleitung Uptime IT bietet seinen Kunden Infrastructure as a Service (IaaS) Leistungen auf Basis der Uptime Cloud an 2 Standorten an. Für

Mehr

PTP - Marketingpolitiken

PTP - Marketingpolitiken PTP - Marketingpolitiken Name: Unternehmen: Patrick Schreiber Fahrzeugwerk Bernard Krone GmbH Matrikelnummer: 506508 Semester: Modul: Dozent: Thema: 1. Semester Einführung in die Informatik Prof. Dr. Hubert

Mehr

Cisco-SLM224P-Smart-Switch mit 24 10/100-Ports und 2 Gigabit-Ports: SFPs/PoE. Smart-Switches von Cisco für kleinere Unternehmen

Cisco-SLM224P-Smart-Switch mit 24 10/100-Ports und 2 Gigabit-Ports: SFPs/PoE. Smart-Switches von Cisco für kleinere Unternehmen Cisco-SLM224P-Smart-Switch mit 24 10/100-Ports und 2 Gigabit-Ports: SFPs/PoE Smart-Switches von Cisco für kleinere Unternehmen Kostengünstige und sichere Switching-Lösung mit vereinfachter Verwaltung und

Mehr

Klein Computer System AG. Portrait

Klein Computer System AG. Portrait Klein Computer System AG Portrait Die Klein Computer System AG wurde 1986 durch Wolfgang Klein mit Sitz in Dübendorf gegründet. Die Geschäftstätigkeiten haben sich über die Jahre stark verändert und wurden

Mehr

HARTING Ha-VIS Management Software

HARTING Ha-VIS Management Software HARTING Ha-VIS Management Software People Power Partnership HARTING Management Software Netzwerk- Management Überblick - Intuitives Web-Management-Interface Automation IT - mit mcon Switches von HARTING

Mehr

Layer 2... und Layer 3-4 Qualität

Layer 2... und Layer 3-4 Qualität Layer 2... und Layer 3-4 Qualität traditionelles Ethernet entwickelt für den LAN Einsatz kein OAM (Operations, Administration and Maintenance) kein Performance Monitoring-Möglichkeiten keine SLA Sicherungsfähigkeiten

Mehr

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen

Root-Server für anspruchsvolle Lösungen Root-Server für anspruchsvolle Lösungen I Produktbeschreibung serverloft Internes Netzwerk / VPN Internes Netzwerk Mit dem Produkt Internes Netzwerk bietet serverloft seinen Kunden eine Möglichkeit, beliebig

Mehr

Smart IT, not Big IT. Michael Schäfer. Michael.Scheafer@netgear.com

Smart IT, not Big IT. Michael Schäfer. Michael.Scheafer@netgear.com Warum NETGEAR? Smart IT, not Big IT Zuverlässig, Kosteneffizient & Einfach Michael Schäfer Sales Manager Switzerland Michael.Scheafer@netgear.com Indirekter Vertriebsansatz Endkunden: Home (B2C) Businesses

Mehr

Die nächste Generation für Highspeed Datenübertragung über das vorhandene Verteilnetz

Die nächste Generation für Highspeed Datenübertragung über das vorhandene Verteilnetz Die nächste Generation für Highseed Datenübertragung über das vorhandene Verteilnetz Televes stellt eine äußerst leistungsfähige Lösung für Kabelnetzbetreiber vor, um erweiterte, auf IP basierende, Dienste

Mehr

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten.

Colt VoIP Access. Kundenpräsentation. Name des Vortragenden. 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Colt VoIP Access Kundenpräsentation Name des Vortragenden 2010 Colt Technology Services GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Geschäftsanforderungen Sie suchen nach Möglichkeiten, das Management nationaler oder

Mehr

Grid und Multi-Grid-Verwaltung

Grid und Multi-Grid-Verwaltung Entscheidende Vorteile Hohe Verfügbarkeit, hohe Skalierbarkeit Infoblox Bietet stets verfügbare Netzwerkdienste dank einer skalierbaren, redundanten, verlässlichen und fehlertoleranten Architektur. Garantiert

Mehr

Cisco-SLM2024-Gigabit-Smart-Switch mit 24 Ports Smart-Switches von Cisco für kleinere Unternehmen

Cisco-SLM2024-Gigabit-Smart-Switch mit 24 Ports Smart-Switches von Cisco für kleinere Unternehmen Cisco-SLM2024-Gigabit-Smart-Switch mit 24 Ports Smart-Switches von Cisco für kleinere Unternehmen Kostengünstige und sichere Switching-Lösung mit vereinfachter Verwaltung für Ihr kleines Unternehmen Highlights

Mehr

EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service

EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service EffiLink Remote Service System Vernetzen Sie sich mit perfektem Service 2 Vernetzte Sicherheit EffiLink von Bosch Profitieren Sie von effektiven Serviceleistungen aus der Ferne Sicherheit ist nicht nur

Mehr

SuperStack II 10/100/1000 Switches

SuperStack II 10/100/1000 Switches SuperStack II 10/100/1000 es Wann sollten der und der 9300 verkauft werden? SuperStack II- SuperStack II- 9300 Wenn eine äußerst leistungsfähige Gigabit Ethernet-Lösung gewünscht wird. Wenn Kunden die

Mehr

ALL1268M. ALLNET VDSL2 DSLAM/Switch Master 8-Port. www.allnet.de

ALL1268M. ALLNET VDSL2 DSLAM/Switch Master 8-Port. www.allnet.de ALL1268M ALLNET VDSL2 DSLAM/Switch Master 8-Port 8 Port VDSL2 Master Switch für Standleitungen über 2-Draht-Verbindungen bis zu einer Länge von 2500 Metern und einer Bandbreite von 100 Mbit/s (längenabhängig)

Mehr

Video over IP / Videostreaming

Video over IP / Videostreaming Video over IP / Videostreaming - einige wenige Aspekte - Prof. Dr. Robert Strzebkowski Beuth Hochschule für Technik Berlin Unterscheidung: 'Echter Streaming' mit Streaming-Server HTTP-Download als 'Pseudostreaming'

Mehr

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung Anwendungsszenarien 1 Professionelle ie 1 Migration von zu 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung 1 Lösungen für besondere Anforderungen 1 Sprache und Daten in einem Netz Datenübertragung ausschließlich

Mehr

8. Business Brunch 2015

8. Business Brunch 2015 8. Business Brunch 2015 G.SHDSL.bis+ Einsatzgebiete & Referenzen Referent: Heiko Hittel Leiter Vertrieb Enterprise Pan Dacom Direkt GmbH Produkt-Update: SPEED-DSL.bis EXT Serie Smart Metering zur einfachen

Mehr

Ziele von NDIX. Mit Gründung in 2001:

Ziele von NDIX. Mit Gründung in 2001: NDIX 11/06/2015 Ziele von NDIX Mit Gründung in 2001: Verbesserung der Standortbedingungen durch Schaffung von offener Breitband-Infrastruktur und damit maximaler Verfügbarkeit von Bandbreite und IKT-Diensten

Mehr

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel.

Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Care for content. From start to finish. Wir bringen Ihre Daten als Erster ins Ziel. Ihre E-Mail startet mit Vollgas von der Pole Position ins Internet. Da nähert

Mehr

Multi-site sicherheitslösungen

Multi-site sicherheitslösungen Multi-site sicherheitslösungen Sehen Sie das Gesamtbild FÜHREND BEI MULTI-SITE- ÜBERWACHUNGSLÖSUNGEN Perimeterschutz Perimeterschutz beginnt an der Grundstücksgrenze, indem Eindringlinge erkannt werden,

Mehr

Netzvirtualisierung am SCC

Netzvirtualisierung am SCC Netzvirtualisierung am SCC Historie - Status - Ausblick Dipl.-Ing. Reinhard Strebler / SCC STEINBUCH CENTRE FOR COMPUTING - SCC KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed)

Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed) Switch: - nicht konfigurierbare (unmanaged) - konfigurierbare (managed) a) unmanaged: Autosensing: stellt sich automatisch auf 10/100/1000 Mbit ein. Autonegotiation: verhandelt mit seinem Gegenüber über

Mehr

Weltweite Videoüberwachung

Weltweite Videoüberwachung Weltweite Videoüberwachung ABUS Netzwerkkameras www.abus-sc.com Netzwerk Videotechnik ABUS Kompakt Netzwerkkameras ABUS Schwenk-Neige Netzwerkkameras ABUS Analoge Kameras LAN- Kabel WLAN Video- Kabel Switch

Mehr

Optical Distribution Frame SCM

Optical Distribution Frame SCM Optical Distribution Frame SCM Wachstumsstark Glasfaser schneller verteilen Effiziente Entfaltungsmöglichkeiten Funktionales Rack Das Glasfaser-Verteilergestell ODFSCM von R&M ein ETSI konformes Rack bietet

Mehr

MailStore Service Provider Edition (SPE)

MailStore Service Provider Edition (SPE) MailStore Solutions MailStore Service Provider Edition (SPE) E-Mail-Archivierung für Service Provider Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Frank Brüggemann, Jens Hektor, Andreas Schreiber Rechen- und Kommunikationszentrum, RWTH Aachen

Frank Brüggemann, Jens Hektor, Andreas Schreiber Rechen- und Kommunikationszentrum, RWTH Aachen Leistungsfähige Firewall Systeme am X-WiN Frank Brüggemann, Jens Hektor, Andreas Schreiber Rechen- und Kommunikationszentrum, RWTH Aachen Agenda RWTH-Uplink zum XWiN Januar 2006 Struktur: XWiN-Uplink Firewallcluster

Mehr

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II Kurzeinführung VPN Veranstaltung Rechnernetze II Übersicht Was bedeutet VPN? VPN Typen VPN Anforderungen Was sind VPNs? Virtuelles Privates Netzwerk Mehrere entfernte lokale Netzwerke werden wie ein zusammenhängendes

Mehr

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung

LANCOM All-IP. Anwendungsszenarien. 1 Professionelle VoIP-Telefonie. 1 Migration von ISDN zu All-IP. 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung LANCOM Anwendungsszenarien 1 Professionelle ie 1 Migration von zu 1 Komfortable Fax- und Datenübertragung 1 Lösungen für besondere Anforderungen 1 Sprache und Daten in einem Netz Datenübertragung ausschließlich

Mehr

Nokia Siemens Networks

Nokia Siemens Networks Nokia Siemens Networks Broadband Powerline Access Solutions Christian Nawroth, 4. Dezember 2008 2 Nokia Siemens Networks Unsere Vision ist, daß 2015 weltweit 5 Mrd. Menschen online sein werden. 3 Mrd.

Mehr

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund

TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund TE s Managed Connectivity - ein Infrastruktur Management System der anderen Art! Ralph Siegmund Warum ein Infrastruktur Management System? Monitoring Layer 1 (Verkabelung) Unternehmensbereiche nähern sich

Mehr

ES-3124F Managebarer Layer-2+-Fast-Ethernet-Switch mit 24 freien SFP- Slots für 100FX Module

ES-3124F Managebarer Layer-2+-Fast-Ethernet-Switch mit 24 freien SFP- Slots für 100FX Module ES-3124F Managebarer Layer-2+-Fast-Ethernet-Switch mit 24 freien SFP- Slots für 100FX Module Technische Daten Kompatibilität mit folgenden Standards IEEE 802.3 10Base-T Ethernet IEEE 802.3u 100 Base-Tx

Mehr

Entwurf und simulative Bewertung eines Verfahrens zur Behandlung von Engpässen in Bandwidth-Broker-gesteuerten DiffServ- Netzwerken

Entwurf und simulative Bewertung eines Verfahrens zur Behandlung von Engpässen in Bandwidth-Broker-gesteuerten DiffServ- Netzwerken Einleitungsvortrag zur Diplomarbeit: Entwurf und simulative Bewertung eines Verfahrens zur Behandlung von Engpässen in Bandwidth-Broker-gesteuerten DiffServ- Netzwerken --- Bernd Wollersheim --- --- wollersh@informatik.uni-bonn.de

Mehr

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung

Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Security für das Datacenter von Morgen SDN, Cloud und Virtualisierung Frank Barthel, Senior System Engineer Copyright Fortinet Inc. All rights reserved. Architektur der heutigen Datacenter Immer größere

Mehr

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet

Gateway - Module - Failover CAPI - Cloud - Szenarios... Willkommen bei beronet Willkommen bei beronet Konzept Karte oder Gateway Kanaldichte Modulares System: ein Produkt für viele Lösungen OS onboard: Keine Treiber, einfache Installation Konfigurierbar via Webbrowser Konzept Karte

Mehr

Migration zum 40-Gbit/s-Rechenzentrum mit QSFP-BiDi-Technologie von Cisco

Migration zum 40-Gbit/s-Rechenzentrum mit QSFP-BiDi-Technologie von Cisco Whitepaper Migration zum 40-Gbit/s-Rechenzentrum mit QSFP-BiDi-Technologie von Cisco Übersicht Als Folge der Konsolidierung von Rechenzentren, fortlaufender Servervirtualisierung und Anwendungen, die schnellerer

Mehr