Mineralwässer im Test

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Mineralwässer im Test"

Transkript

1 Mineralwässer im Test Zeitbedarf: 1,5 h Lernziel Thema / Inhalt Methode Material / Medien Einstimmung in das Thema Jeder Mensch muss täglich eine ausreichende Menge an Flüssigkeit trinken (1,5-2 l). Zu den empfehlenswerten Durstlöschern zählt neben Leitungswasser auch Mineralwasser, da dem Körper hierdurch keine Extra-Energie zugeführt wird sondern neben der lebensnotwendigen Flüssigkeit noch Mineralstoffe, die der Körper ebenso benötigt. Für die Kaufentscheidung eines bestimmten Mineralwassers können verschiedene Aspekte ausschlaggebend sein: wie z.b. der Preis, eine bestimmte Marke (durch Werbung beeinflusst), der Geschmack, ein bestimmter Mineralstoffgehalt und/oder die Regionalität. Lehrer-Schüler-Gespräch: Einleitende Worte siehe Thema / Inhalt Dann fragt der Lehrer, ob die Schüler zu Hause Mineralwasser trinken. Gibt es evtl. besondere Gründe, warum die Eltern sich für die jeweilige Sorte entschieden haben. Welche Aspekte oder Eigenschaften könnten sonst noch für den Kauf eines Mineralwassers wichtig sein? Der Lehrer sammelt die Vorschläge (s. Thema / Inhalt) Schüler an der Tafel. Anschließend nimmt er die Aspekte Herkunft und Mineralstoffgehalt als Überleitung zum nächsten Part. Wissen, wie Mineralwasser entsteht Natürliches Mineralwasser wird genau wie Grundwasser aus Input durch Lehrer zu Entstehung und Charakteristika von Natürlichem Vorschläge für Informationsmaterialien

2 und worin der Unterschied zu Grundwasser/Leitungsw asser besteht. langsam durch die Erde sickerndem (Regen-)Wasser gespeist. Es gelangt jedoch im Gegensatz zum Grundwasser in noch tiefere Erd- und Gesteinsschichten, die aufgrund ihrer Filterfunktion vor Verunreinigungen geschützt sind. Daher ist es sauber und wird nach Förderung am Ort des Mineralbrunnens in Flaschen abgefüllt. Mineralwasser. sind unter Anmerkungen / Ergänzungen aufgeführt. Sensibilisierung für Geschmacksunterschiede, Vertrauen in die eigene Wahrnehmung stärken und die geschmackliche Vielfalt von Mineralwasser kennen lernen. Je nach Mineralstoffzusammensetzung und Kohlensäuregehalt sind geschmackliche Unterschiede bei der Verkostung verschiedener Mineralwässer feststellbar. Ein Wasser mit einem hohen Natriumgehalt schmeckt z.b. salziger als ein Wasser mit niedrigem Natriumgehalt. Kinder und Jugendliche sind immer häufiger nicht mehr in der Lage Geschmacksunterschiede ähnlicher Produkte wahrzunehmen, da die Sensibilität ihrer Sinneszellen durch die zunehmende Überaromatisierung von Lebensmitteln abstumpft. Verkostung: Mineralwasser-Test: Die Schüler erhalten das Arbeitsblatt (AB) Geschmackstest Mineralwasser. Jeder soll 6 verschiedene Mineralwässer möglichst schweigend verkosten. Zwei davon enthalten keine Kohlensäure, zwei andere wenig und die letzten beiden weisen einen normalen Kohlensäuregehalt auf. Des Weiteren besitzen die Wässer mit den gleichen Kohlensäuregehalten unterschiedliche Natriumgehalte (viel/wenig). Während die Schüler verkosten, ordnen sie zunächst die Flaschennummern dem in der Tabelle angegebenen Kohlensäuregehalt zu und bewerten den Geschmack jedes Wassers mit einem entsprechenden Smilie. Im zweiten Schritt verkosten sie noch mal die Mineralwässer mit dem gleichen Kohlensäuregehalt gegeneinander und versuchen hier die Unterschiede im Natriumgehalt herauszuschmecken. Zusatzinfo des Lehrer hierzu: Je salziger ein Je 1-2 Flaschen von 6 verschiedenen Mineralwässern (Vorschläge hierfür s. Anlage 4) ohne Etikett; stattdessen sind sie mit Nummern von 1-6 gekennzeichnet (Infos zur Vorbereitung des Mineralwassertests s. Anmerkungen / Ergänzungen): 2 Wässer mit hohem Kohlensäuregehalt: 1 enthält viel Natrium 1 enthält wenig Natrium 2 Wässer mit wenig Kohlensäure (medium): 1 enthält viel Natrium 1 enthält wenig Natrium 2 Wässer ohne

3 Wasser schmeckt, desto mehr Natrium ist darin enthalten. In der Tabelle kreuzen sie daher an, welches Wasser salziger schmeckt. Abschließend küren sie ihren persönlichen Testsieger mit entsprechender Begründung. Mündliche Ergebnisabfrage bezüglich der richtigen Zuordnung der Flaschennummern, da diese für den zweiten Teil des Mineralwassertests benötigt werden. Lehrer erstellt an der Tafel eine Hitliste aufgrund der rückgemeldeten Testsiegerzahlen. Kohlensäure: 1 enthält viel Natrium 1 enthält wenig Natrium 1 Glas pro Schüler 1 Arbeitsblatt Geschmackstest Mineralwasser (Anlage 1) pro Schüler Bewusstwerden, dass jeder mit dem eigenen Einkaufsverhalten einen Beitrag zum Umweltschutz und zur Unterstützung der heimischen Wirtschaft leisten kann. Anhand der Etikett-Daten über die Herkunft des Mineralwassers ermitteln die Schüler das Wasser, das den längsten Weg zurückgelegt hat und das Wasser, was idealerweise aus der Region kommt (kurzer Weg). Die Schüler sollen nun unter Berücksichtigung möglichst vieler Aspekte (v.a. ökologische, wirtschaftliche sowie sensorische) noch mal eine Bewertung der Mineralwassersorten vornehmen. Die Mineralwässer aus Teil 1 des Tests werden nun weiter unter die Lupe genommen. Dazu erhalten die Schüler ein neues AB mit einer erweiterten Tabelle, in der sie zunächst ihre Ergebnisse aus Teil 1 übertragen. Danach erhalten Sie die kopierten Etiketten der Wasserflaschen sowie eine Entfernungstabelle (vom Lehrer vorbereitet) oder Landkarte (als Alternative), um anhand dieser die Tabelle in folgender Reihenfolge zu vervollständigen. 1. Eintragen des Na- und Ca-Gehaltes* (Zuordnung erfolgt über Kohlensäuregehalt und die Angabe, ob das Wasser salziger schmeckt (Na!) 2. Name des Mineralwassers 3. PLZ und Ort der Quelle 4. Transport bis zum Standort (s. Entfernungstabelle) 5. Preis pro Liter 1 Arbeitsblatt Mineralwässer im Test (Anlage 2) pro Schüler 1 Entfernungstabelle oder 1 Landkarte entweder als DIN A3 kopiert oder aber pro Tisch 1 Exemplar

4 * Das Thema Calcium kann bei Bedarf unter Zeitzugabe ergänzend behandelt werden. Überprüfung der Tabellenergebnisse. Abschließend wird die Klasse in Kleingruppen (4-6 Schüler) eingeteilt. Sie sollen stichpunktartig Pro- und Kontraargumente (s. Thema / Inhalt) für den Kauf der beiden Mineralwässer in einer Tabelle festhalten. Mit Hilfe der Vor- und Nachteile sollen sich die Kleingruppen für ein Mineralwasser entscheiden und diese Entscheidung begründen können. Welche Aspekte sind für sie am wichtigsten? Jede Gruppe stellt ihr Ergebnis vor. 1 Arbeitsblatt Vergleich eines weit gereisten mit einem regionalen Mineralwasser (Anlage 3) pro Kleingruppe Fazit: Wasser ist nicht gleich Wasser. Je nach Herkunft des Wassers variieren die Mineralstoff- und Kohlensäuregehalte der Mineralwässer, was sich auch auf den Geschmack auswirkt. Teures Marken-Mineralwasser muss daher nicht besser schmecken, da die individuelle Geschmackswahrnehmung sehr verschieden ist. Wer auf den empfehlenswerten Durstlöscher Mineralwasser setzt, sollte daher am besten selbst einen Mineralwassertest durchführen, um sein persönliches Lieblingswasser zu finden. Hierbei sollten regionale Mineralwässer klar bevorzugt werden, um die Umwelt durch ein niedrigeres Transportaufkommen zu schonen sowie die heimische Wirtschaft zu unterstützen. Wer seine Knochen stabil halten will, kann zusätzlich noch einen Blick aufs Etikett werfen, um durch die Wahl eines calciumhaltigen Mineralwassers (ab 150 mg/l) einen zusätzlichen Beitrag für seine Gesundheit zu leisten. Anmerkungen / Ergänzungen: Weitere Informationen zum Thema*: Durstlöscher Wasser, Broschüre der Verbraucherzentrale NRW (2005), ISBN (5,80 ) Natürliches Mineralwasser, Quell- und Tafelwasser, Broschüre vom aid infodienst (2003), ISBN X (1,50 )

5 Compass Ernährung, Ausgabe 2 / 2006: Trinken aber richtig!, Informationsschrift des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (kostenlos) * Kleine Auswahl ohne Anspruch auf Vollständigkeit Informationen zur Vorbereitung des Mineralwassertests Für den Mineralwassertest kauft der Lehrer im Vorfeld der Unterrichtsstunde 6 verschiedene Mineralwässer (je nach Klassen-größe 1-2 Flaschen) mit folgenden Eigenschaften ein (eine Produktliste mit austauschbaren Bsp. hierzu findet sich im Anhang): 1. Wasser (normaler Kohlensäuregehalt) mit viel Natrium (Na > 200 mg/l) 2. Wasser (normaler Kohlensäuregehalt) mit wenig Natrium (Na < 20 mg/l) 3. Wasser (wenig Kohlensäure) mit viel Natrium (Na > 200 mg/l) aus einem möglichst weit entfernten PLZ-Gebiet 4. Wasser (wenig Kohlensäure) mit wenig Natrium (Na < 20 mg/l) aus einem nah gelegenen Mineralbrunnen (Recherche hierfür im Getränkemarkt oder via Internet) 5. Wasser (ohne Kohlensäure) mit viel Natrium (Na > 200 mg/l) 6. Wasser (ohne Kohlensäure) mit wenig Natrium (Na < 20 mg/l) Die Etiketten werden entfernt und der Lehrer kennzeichnet die einzelnen Flaschen mit Nummernaufklebern o.ä. Die Etikettaufkleber werden kopiert mit handschriftlichem Vermerk des jeweiligen Preises. Sie dienen als Arbeitsunterlage. Lehrer recherchiert (z.b. mit Hilfe eines Routenplaners) die Entfernung vom Ort des Mineralbrunnens zum Schulstandort. Varianten: Erweiterung zum Thema Trinkwasserentstehung : Experiment zur Frage Warum ist Mineralwasser so sauber, dass es nach der Förderung an Ort und Stelle in Flaschen abgefüllt werden kann? Enthalten im Zusatzmaterial des Leitfadens für Lehrer Trinken im Unterricht (Hrsg.: Informationszentrale Deutsches Trinkwasser): Brunnenbau wie der Boden das Wasser filtert ) Erweiterung zum Thema Bedeutung von Wasser bzw. Flüssigkeit für den menschlichen Körper

6 Mögliche Unterrichtsmaterialien hierzu: Leitfaden für Lehrer Trinken im Unterricht (Hrsg.: Informationszentrale Deutsches Trinkwasser)

Wie kommt das Wasser in die Flasche?

Wie kommt das Wasser in die Flasche? Wie kommt das Wasser in die Flasche? Wie kommt das Wasser in die Flasche? Eine Geschichte von Nicole Künzel mit Bildern von Sigrid Leberer Schnaufend wirft sich Fabian auf einen Küchenstuhl. Wir haben

Mehr

Wasser mit. Das Wichtigste über Deutschlands beliebtestes Mineralwasser. Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

Wasser mit. Das Wichtigste über Deutschlands beliebtestes Mineralwasser. Besuchen Sie uns auch auf Facebook! Wasser mit Das Wichtigste über Deutschlands beliebtestes Mineralwasser. Besuchen Sie uns auch auf Facebook! 2010786-02/2015 Gerolsteiner Brunnen GmbH & Co. KG Vulkanring, 54567 Gerolstein www.gerolsteiner.de

Mehr

Getränke- Lieferservice

Getränke- Lieferservice Getränke- Lieferservice Mineralwasser ohne Kohlensäure Ambassador Naturell 1,0 L Natürliches Mineralwasser ohne Zusatz von Kohlensäure aus der Ambassador Mineralquelle 6 99 4600 12 x 1,0 Liter 0,58 Acqua

Mehr

Getränkeprotokoll. arbeitsblatt 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3. Getränke

Getränkeprotokoll. arbeitsblatt 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3. Getränke arbeitsblatt 1 Getränkeprotokoll 1. Nimm dein Trinkverhalten unter die Lupe: Mache jedes Mal einen Strich, wenn Du etwas getrunken hast. kleine Tasse große Tasse kleines Glas großes Glas kleine Flasche

Mehr

WasserKreuzworträtsel

WasserKreuzworträtsel Wasser als Lebensmittel ARBEITSBLATT WasserKreuzworträtsel Teste dein WasserWissen! Um dir etwas zu helfen, haben wir dir ein paar Buchstaben bereits richtig eingesetzt. Tipp: Bei der WasserWerkstatt Wasser

Mehr

Getränke- Lieferservice

Getränke- Lieferservice Getränke- Lieferservice Mineralwasser mit wenig Kohlensäure Alaska Medium 0,75 L 4 55 773 12 x 0,7 Liter Glas 0,51 Ambassador Medium 1,0 L 6 99 4050 12 x 1,0 Liter 0,58 Apollinaris Medium 0,75 L 1 Liter

Mehr

Recherche nach Stellenanzeigen in Zeitungen

Recherche nach Stellenanzeigen in Zeitungen Leitfaden Berufswahlorientierung für die Sek. I 1 Jahrgangsstufe: 8. Klasse, 1. Halbjahr Themengebiete: Modul 7: 4 Infos, Unterstützung und Hilfe Wer hilft mir? Wen kann ich fragen? Wo bekomme ich Informationen?

Mehr

Wasservorräte auf der Erde Arbeitsblatt 1

Wasservorräte auf der Erde Arbeitsblatt 1 Wasservorräte auf der Erde Arbeitsblatt 1 1. Wo gibt es Süßwasser auf der Erde? Kreuze die richtigen Antworten an. In den Wolken In der Erdkruste Im Meer Im Gletschereis 2. Schraffiere die Gebiete auf

Mehr

Lebenselixier Wasser 3

Lebenselixier Wasser 3 Lebenselixier Wasser 3 Woher kommt unser Trinkwasser? Trinkwasser in Baden-Württemberg stammt zur Hälfte aus Grundwasser, ein Drittel wird aus Oberflächenwasser, vor allem dem Bodensee, und knapp 20 %

Mehr

Richtig trinken hält richtig fit!

Richtig trinken hält richtig fit! Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Ohne Nahrung können wir einige Wochen auskommen, doch ohne Flüssigkeit ist das nur wenige Tage möglich. Was uns oft nicht bewusst ist: Wasser reguliert nicht

Mehr

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder

Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder Kann mir bitte jemand das Wasser reichen? Wissenswertes über Getränke für Kinder Vorworte Ausreichendes und richtiges Trinken ist für die gesunde Entwicklung unserer Kinder ungeheuer wichtig. Warum das

Mehr

Coole Kids trinken richtig! DAS LEHRERHEFT

Coole Kids trinken richtig! DAS LEHRERHEFT Coole Kids trinken richtig! DAS LEHRERHEFT Inhalt Coole Kids trinken richtig! Seite 4 5 6 8 9 10 12 Einführung Aufbauplan Unterrichtseinheit Trinken und Getränke Unterrichtseinheit Wasser im menschlichen

Mehr

Wasser HAHNENBURGER.CH. alles rund um TrInK- Wasser, süss- und light-getränke für eltern

Wasser HAHNENBURGER.CH. alles rund um TrInK- Wasser, süss- und light-getränke für eltern Wasser HAHNENBURGER.CH alles rund um TrInK- Wasser, süss- und light-getränke für eltern INhaltsverzeichnis 1 Gute Gründe für Hahnenburger 4 Wasserdichte Argumente für Wasser Impressum Herausgeber Gesundheitsförderung

Mehr

Richtiges Trinken. Fit im Job mit Mineralwassser

Richtiges Trinken. Fit im Job mit Mineralwassser Richtiges Trinken Fit im Job mit Mineralwassser Deutschland ein Brunnenland Deutschland verfügt über eine einzigartige Vielfalt an heimischen Mineralwässern. Hierzulande gibt es über 500 Mineralwässer

Mehr

Argumentarium für Trinkwasser

Argumentarium für Trinkwasser Argumentarium für Trinkwasser Im Folgenden werden Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten von Trink- und Mineralwasser aufgezeigt. Flüssigkeitsbedarf Erwachsene müssen pro Tag total etwa 2.5 Liter Wasser aufnehmen.

Mehr

Nur das Beste für die Familie

Nur das Beste für die Familie THEMENSERVICE Nur das Beste für die Familie Eine bewusste Ernährung gewinnt in Familien immer stärker an Bedeutung. Sie unterstützt ein gesundes Aufwachsen und gibt Kraft für die Herausforderungen des

Mehr

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln

Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Fitmacher - Energie in Lebensmitteln Welches Essen hält mich gesund und fit? Das Wichtigste auf einen Blick Ideenbörse für den Unterricht Wissen Rechercheaufgabe Erzähl-/Schreibanlass Welches Essen hält

Mehr

Mehr als Wasser. Natürliches Mineralwasser.

Mehr als Wasser. Natürliches Mineralwasser. Mehr als Wasser. Natürliches Mineralwasser. Was ist Natürliches Mineralwasser? Natürliches Mineralwasser fliesst jahrzehnte lang unter irdisch und nimmt so die für die menschliche Gesundheit wertvollen

Mehr

WasserKreuzworträtsel

WasserKreuzworträtsel Wasser als Lösungsmittel ARBEITSBLATT WasserKreuzworträtsel Teste dein WasserWissen! Um dir etwas zu helfen, haben wir dir ein paar Buchstaben bereits richtig eingesetzt. Tipp: Bei der WasserWerkstatt

Mehr

Unterrichtseinheit Trinken im Unterricht in der Grundschule. Inhalt. Das Projekt Trinken im Unterricht 2. Ablaufplan 3. Informationen für Lehrer 4

Unterrichtseinheit Trinken im Unterricht in der Grundschule. Inhalt. Das Projekt Trinken im Unterricht 2. Ablaufplan 3. Informationen für Lehrer 4 Unterrichtseinheit Trinken im Unterricht in der Grundschule Inhalt Das Projekt Trinken im Unterricht 2 Ablaufplan 3 Informationen für Lehrer 4 Getränkeprotokoll 4 instieg 4 rarbeitung I: Trinkverhalten

Mehr

TIPPS ZUM RICHTIGEN TRINKEN IM SCHULALLTAG

TIPPS ZUM RICHTIGEN TRINKEN IM SCHULALLTAG Durst als Alarmsignal: TIPPS ZUM RICHTIGEN TRINKEN IM SCHULALLTAG Der menschliche Körper besteht zu rund 60 % aus Wasser. Der gesunde Körper kann nur sehr eingeschränkt speichern. Durst ist bereits ein

Mehr

EINFÜHRUNG SINNSORIK KURZBESCHREIBUNG UND ZIELSETZUNG: 1. UNTERRICHTSEINHEIT (CA. 2 STUNDEN) DIDAKTISCHE UND METHODISCHE HINWEISE

EINFÜHRUNG SINNSORIK KURZBESCHREIBUNG UND ZIELSETZUNG: 1. UNTERRICHTSEINHEIT (CA. 2 STUNDEN) DIDAKTISCHE UND METHODISCHE HINWEISE EINFÜHRUNG KURZBESCHREIBUNG UND ZIELSETZUNG: In diesem einführenden Modul wird fachübergreifend gearbeitet. Ziel ist es, eine Perspektivenbildung der SuS zu den Begriffen Sinne und Sensorik zu ermöglichen.

Mehr

ENSINGER IST SPORT. Gesamtsortiment 2015

ENSINGER IST SPORT. Gesamtsortiment 2015 ENSINGER IST SPORT Gesamtsortiment 2015 Die Calcium-Magnesium-Power-Quelle Zwei Liter Ensinger Sport decken den Tagesbedarf an wertvollem Calcium und zwei Drittel des Tagesbedarfs an Magnesium. Ensinger

Mehr

Fresh n fruty: Obst und Gemüse bietet Vielfalt und Frische

Fresh n fruty: Obst und Gemüse bietet Vielfalt und Frische Fresh n fruty: Obst und Gemüse bietet Vielfalt und Frische Zeitbedarf: ca. 3 Unterrichtsstunden Lernziel Thema / Inhalt Methode / Durchführung Material / Medien Die Lernzeile dieser Unterrichtseinheit

Mehr

DVD Bildungsmedien für den Unterricht. Medien und Gesellschaft. Datenschutz. Medienpädagogisches. Internetprojekt

DVD Bildungsmedien für den Unterricht. Medien und Gesellschaft. Datenschutz. Medienpädagogisches. Internetprojekt DVD Bildungsmedien für den Unterricht Reihe DVD Medien und Gesellschaft Datenschutz Medienpädagogisches Internetprojekt DVD Datenschutz 1 Impressum Das medienpädagogische Internetprojekt zur ON! DVD Datenschutz

Mehr

Die Lichtenauer Testwochen:

Die Lichtenauer Testwochen: trnd-projektfahrplan Die Lichtenauer Testwochen: 14 Tage lang mildes Lichtenauer Mineralwasser trinken und sich wohler fühlen. trnd Projekt Projektinfos: www.trnd.com/lichtenauer Deine persönliche Ansprechpartnerin

Mehr

SODA JET DIE FRISCHE-QUELLE Der komfortable Spender für prickelndes Tafelwasser zu Hause, im Büro, in öffentlichen Bereichen

SODA JET DIE FRISCHE-QUELLE Der komfortable Spender für prickelndes Tafelwasser zu Hause, im Büro, in öffentlichen Bereichen CERT H2O SODA JET DIE FRISCHE-QUELLE Der komfortable Spender für prickelndes Tafelwasser zu Hause, im Büro, in öffentlichen Bereichen Frisches kühles Wasser für Kunden und die eigenen Mitarbeiter: Was

Mehr

Ernährungsbildung in den Klassen 5 und 6

Ernährungsbildung in den Klassen 5 und 6 Ernährungsbildung in den Klassen 5 und 6 Über IN FORM IN FORM = Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. 2008 vom ehemaligen Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und

Mehr

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3 Getränkeprotokoll ARBITSBLATT 1 1. Nimm dein Trinkverhalten unter die Lupe: Trage ein, was und wie viel du getrunken hast. Wie viel ergibt das pro Tag (ein kleines Glas oder eine Tasse = 0,2 Liter, ein

Mehr

Werbung und Warnhinweise auf Energydrinks

Werbung und Warnhinweise auf Energydrinks Werbung und Warnhinweise auf Energydrinks?! Unterrichtsbaustein für die Klassen 9-10??! Lehrerinfo Liebe Lehrerin, lieber Lehrer, Energydrinks verleihen angeblich Flügel, beleben Geist und Körper und haben

Mehr

Trinkverhalten, Umweltbewusstsein & Plastikflaschenproblematik in Österreich

Trinkverhalten, Umweltbewusstsein & Plastikflaschenproblematik in Österreich SODASTREAM-STUDIE Trinkverhalten, Umweltbewusstsein & Plastikflaschenproblematik in Österreich Die vorliegende Studie wurde vom Institut marketagent.com im Auftrag von SodaStream im April 2011 durchgeführt.

Mehr

Mach's grün! macht Schule

Mach's grün! macht Schule Mach's grün! macht Schule Lehrmaterial für den Grundschulunterricht Thema: Papierorientierter Umweltschutz Überblick Unterrichtsfach Sachkunde Module 1. Rätsel 2. Papierschöpfen Kompetenzziele Umweltbewusstsein

Mehr

Ihnen beiden zuliebe.

Ihnen beiden zuliebe. Ihnen beiden zuliebe. Essen und trinken in der Schwangerschaft und Stillzeit. Schwangerschaft, Geburt und Wochenbettzeit gehören zu den ereignisreichsten und anspruchsvollsten Phasen im Leben einer Frau.

Mehr

Zustandsänderungen. fest dick schön

Zustandsänderungen. fest dick schön Aufgabe 1: Zustandsänderungen Du hast schon vielerlei Erfahrungen mit dem lebensnotwendigen Wasser gemacht. In welchen Zustandsformen (Aggregatzuständen) ist dir Wasser bekannt? Kreuze an! fest dick schön

Mehr

GRUPPENARBEIT MARKTFORSCHUNG. Marketing Management Seminar

GRUPPENARBEIT MARKTFORSCHUNG. Marketing Management Seminar GRUPPENARBEIT MARKTFORSCHUNG Marketing Management Seminar Agenda Aufgabenstellung Zielgruppe Testanordnung Fragebogen Auswertung Analyse Erkenntnisse Aufgabenstellung Marken-Fruchtsafthersteller Ein Marken

Mehr

Dürfen wir Ihnen DAS Wasser reichen? Der PLOSE Mineralwasser-Guide für die Gastronomie

Dürfen wir Ihnen DAS Wasser reichen? Der PLOSE Mineralwasser-Guide für die Gastronomie Dürfen wir Ihnen DAS Wasser reichen? Der PLOSE Mineralwasser-Guide für die Gastronomie Vitale Leichtigkeit mit Spitzenwerten Die Zeiten, als es hieß ein Glas Wasser, bitte sind längst vorbei. Die Gäste

Mehr

titelthema VON Hildegard Tischer ELIXIER DES LEBENS

titelthema VON Hildegard Tischer ELIXIER DES LEBENS VON Hildegard Tischer ELIXIER DES LEBENS FOTOS: Xxxxxx Trotz Cola, Limo und ständig neuer Mixgetränke: Wasser liegt voll im Trend. Und das ist gut so. Denn genügend Flüssigkeit hält gesund, jung und schlank.

Mehr

Richtig trinken hält richtig fit!

Richtig trinken hält richtig fit! Richtig trinken hält richtig fit! Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel. Ohne Nahrung können wir einige Wochen auskommen, doch ohne Flüssigkeit ist das nur wenige Tage möglich. Was uns oft nicht bewusst

Mehr

TEXTVERARBEITUNG MIT WORD

TEXTVERARBEITUNG MIT WORD 4808-4809_007-023 15.06.2011 14:47 Seite 7 TEXTVERARBEITUNG MIT WORD Menüband mit Registerkarten Menüband Registerkarte Start So sehen das Menüband und die Registerkarte Start beim Hochfahren von Word

Mehr

Wässer. Natürliche Mineral-, Quell- und Tafelwässer. Erzeugnissystematik der zugelassenen Produkte

Wässer. Natürliche Mineral-, Quell- und Tafelwässer. Erzeugnissystematik der zugelassenen Produkte Wässer Natürliche Mineral-, Quell- und Tafelwässer Erzeugnissystematik der zugelassenen Produkte Abteilung 1: Natürliches Mineralwasser ERZEUGNIS ERZEUGNIS- NR. Gelöste Mineralstoffe > 1000 mg/l Still

Mehr

Lieler Wasser Fibel. Tiefenwirkung mit Prädikat

Lieler Wasser Fibel. Tiefenwirkung mit Prädikat Lieler Wasser Fibel Tiefenwirkung mit Prädikat Wasser - Ursprung des Lebens Die Oberfläche unseres Planeten ist zu mehr als zwei Dritteln von Wasser bedeckt. Nur drei Prozent davon sind Süßwasser. Und

Mehr

I. Leistungskonzept Chemie der Sekundarstufe I

I. Leistungskonzept Chemie der Sekundarstufe I I. Leistungskonzept Chemie der Sekundarstufe I 1.1 Grundsätze Die Leistungsbewertung im Fach Chemie beruht auf den Vorgaben des Schulgesetzes ( 48 (1) (2)), der Ausbildungs- und Prüfungsordnung Sekundarstufe

Mehr

Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl

Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl Arbeitsblätter Internauten Erklärungen zu den Arbeitsblättern/ Aufarbeitung Lehrerheft Mögliche Unterrichtsstunden: Eine Auswahl Im Folgenden werden einige Varianten vorgeschlagen, um eine oder mehrere

Mehr

Informationen für Eltern

Informationen für Eltern Ihr Kind und das standardisierte Testverfahren Verstehen des STen Punktesystems Im Laufe seiner Grundschulzeit wird Ihr Kind an standardisierten Tests zum Englischen Leseverständnis und in Mathematik teilnehmen.

Mehr

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers

Wasser und Abwasser. 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wasser und Abwasser 1.Kapitel: Die Bedeutung des Wassers Wer Durst hat, muss trinken. Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und ohne Zufuhr von Süßwasser stirbt ein Mensch nach wenigen Tagen. Nicht

Mehr

ERNÄHRUNG ERNÄHRUNG SPRACHSENSIBLER UNTERRICHT (ÖSZ 2015) Individuell. UNTERRICHTSFACH Sachunterricht Bereich Natur. THEMENBEREICH(E) Der Körper

ERNÄHRUNG ERNÄHRUNG SPRACHSENSIBLER UNTERRICHT (ÖSZ 2015) Individuell. UNTERRICHTSFACH Sachunterricht Bereich Natur. THEMENBEREICH(E) Der Körper ERNÄHRUNG Erstellerin: Evelin Fuchs UNTERRICHTSFACH Sachunterricht Bereich Natur THEMENBEREICH(E) Der Körper SCHULSTUFE Grundstufe 2 ZEITBEDARF Individuell INHALTLICH- FACHLICHE ZIELE SPRACHLICHE ANFORDERUNGEN

Mehr

A Von der Pflanze zum Zucker

A Von der Pflanze zum Zucker A Von der Pflanze A 1.1 Die Zuckerrübe Infowand Bilder An der Infowand erfährst du einiges über die Zuckerrübe: Beschreibung Anbau Nutzung Nebenprodukte Notiere in deinen Unterlagen die Inhalte, die für

Mehr

Sport-Lektion 2 «Spielen macht durstig»

Sport-Lektion 2 «Spielen macht durstig» Sport-Lektion 2 «Spielen macht durstig» Material Wasseranschluss oder Brunnen, Wasserflaschen, Glitzertuch, Becher, Eimer, verschiedene Sorten Wasser, Wasserbecken, Wasserbilder, Leiterlispiel laminiert,

Mehr

Tirol Werbung / Themenmanagement AUF DIE LÖFFEL, FERTIG, LOS!

Tirol Werbung / Themenmanagement AUF DIE LÖFFEL, FERTIG, LOS! 1. Neues Young Tirol Schulprogramm Auf die Löffel, fertig, los! Modul 1: Ernährungsworkshop Modul 2: Kochworkshop Modul 3: Abschlussspiel Dauer Abendveranstaltung, ca. 2 Stunden Auf Wunsch Vormittags-

Mehr

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3

Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1. Tag 1 Tag 2 Tag 3 Getränkeprotokoll ARBEITSBLATT 1 1. Nimm dein Trinkverhalten unter die Lupe: Trage ein, was und wie viel du getrunken hast. Wie viel ergibt das pro Tag (ein kleines Glas oder eine Tasse = 0,2 Liter, ein

Mehr

Trinken im Unterricht. Von der Theorie zur Praxis

Trinken im Unterricht. Von der Theorie zur Praxis Trinken im Unterricht Von der Theorie zur Praxis Wissenschaftliche Hintergründe Funktionen von Wasser im Körper Baustoff für Zellen Lösungsmittel Transportmittel Reaktionspartner Kühlmittel Wissenschaftliche

Mehr

Wasser und Trinken. NutriFacts.Eau.D.indd 1 22.03.13 12:08

Wasser und Trinken. NutriFacts.Eau.D.indd 1 22.03.13 12:08 Wasser und Trinken NutriFacts.Eau.D.indd 1 22.03.13 12:08 Die 10 häufigsten Fragen «Wasser unser Elixier des Lebens!» Es ist nicht nur ein kalorienfreier Durstlöscher, sondern auch ein Mineralstofflieferant*.

Mehr

Das EU-Schulobstprogramm Nordrhein-Westfalen

Das EU-Schulobstprogramm Nordrhein-Westfalen Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Das EU-Schulobstprogramm

Mehr

Gesunde Getränke direkt ins Haus

Gesunde Getränke direkt ins Haus Gesunde Getränke direkt ins Haus Unser Angebot für Sie Ihre Vorteile: AQUELLA ist seit mehr als 60 Jahren ein Begriff für Getränke der Spitzenklasse. Alle Produkte sind exklusiv nur im Heimdienst erhältlich.

Mehr

Deutsches Mineralwasser Vielfältig wie das Leben

Deutsches Mineralwasser Vielfältig wie das Leben Deutsches Mineralwasser Vielfältig wie das Leben Inhaltsverzeichnis Deutsches Mineralwasser Vielfältig wie das Leben Seite Einzigartige Vielfalt Willkommen im Mineralbrunnenland Deutschland! 4 Für jeden

Mehr

20. Berufsfindungsbörse Spandau 11. Mai 2016

20. Berufsfindungsbörse Spandau 11. Mai 2016 20. Berufsfindungsbörse Spandau 11. Mai 2016 Mit diesen beispielhaften Anregungen für den Unterricht möchten wir Sie als Lehrkräfte gerne unterstützen, den Besuch der Berufsfindungsbörse Spandau für Ihre

Mehr

~tnl~~~ 3//2013. -""'_F~ Beachten Sie bitte in diesem Heft. vor allen S lt o Dingen die el e L.0

~tnl~~~ 3//2013. -'_F~ Beachten Sie bitte in diesem Heft. vor allen S lt o Dingen die el e L.0 3//2013 ~tnl~~~ -""'_F~ Beachten Sie bitte in diesem Heft vor allen S lt o Dingen die el e L.0 Und freuen würde uns, wenn auch andere Beiträge Ihr Interesse fänden. 10,3 Milliarden Liter Mineral- und Heilwasser

Mehr

Mineralstoffe Arbeitsblatt

Mineralstoffe Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Sch lesen den Informationstext und recherchieren eigenständig Informationen zu einem Mineralstoff. Sie erstellen einen Steckbrief und ein inkl. Lösung.

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Grundlagen unserer Ernährung

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Grundlagen unserer Ernährung Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Grundlagen unserer Ernährung Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 4.-10. Schuljahr Christine Schlote

Mehr

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013

Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Die CO2 Vernichter! Grundschule Hameln Rohrsen Schuljahr 2012/2013 Wir, Die CO2 Vernichter haben uns die Grundschule Rohrsen angeschaut und überlegt, was wir hier schon für den Klimaschutz machen und was

Mehr

Der aktuelle Mineralwassermarkt zwischen Wachstum und Schrumpfung

Der aktuelle Mineralwassermarkt zwischen Wachstum und Schrumpfung Der aktuelle Mineralwassermarkt zwischen Wachstum und Schrumpfung In Deutschland wird immer mehr Mineralwasser getrunken. 200 Brunnenbetriebe, die unmittelbar an der Quelle natürliches Mineralwasser produzieren,

Mehr

Produkte und Dienstleistungen aus ökologischem Landbau verkaufen Aufbaueinheit

Produkte und Dienstleistungen aus ökologischem Landbau verkaufen Aufbaueinheit Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und in der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch

Mehr

D&E Didaktisch-methodisches Zusatzmaterial Heft 54 EU- von der Wirtschafts- zur Sozialunion?

D&E Didaktisch-methodisches Zusatzmaterial Heft 54 EU- von der Wirtschafts- zur Sozialunion? D&E Didaktisch-methodisches Zusatzmaterial Heft 54 EU- von der Wirtschafts- zur Sozialunion? Autor: Bruno Zandonella, S. 38-45 (Materialziffern siehe Printvorlage) Beitrag 5: Das europäische Sozialmodell

Mehr

Der Führerschein fürs Internet Unterrichts- und Begleitmaterialien für Lehrkräfte

Der Führerschein fürs Internet Unterrichts- und Begleitmaterialien für Lehrkräfte Der Führerschein fürs Internet Unterrichts- und Begleitmaterialien für Lehrkräfte Teil 2 Der Surfschein im Unterricht Einleitung Einleitung Einsatz im Unterricht Unterricht 26 Der Surfschein kann in einer

Mehr

B Ernährung. B 1.1. Zuckerarten. Material Infotafel Arbeitsblatt

B Ernährung. B 1.1. Zuckerarten. Material Infotafel Arbeitsblatt B 1.1. Zuckerarten Infotafel Arbeitsblatt Die verschiedenen Zuckerarten haben einiges gemeinsam. Sie werden mit verschiedenen Zuckerbausteinen zusammengesetzt und erhalten so ihre Eigenschaft, Vorkommen

Mehr

Gibt es einen Geschmacksunterschied zwischen Coca Cola und Cola Zero?

Gibt es einen Geschmacksunterschied zwischen Coca Cola und Cola Zero? Gibt es einen Geschmacksunterschied zwischen Coca Cola und Cola Zero? Manche sagen: Ja, manche sagen: Nein Wie soll man das objektiv feststellen? Kann man Geschmack objektiv messen? - Geschmack ist subjektiv

Mehr

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen.

trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. trink clever und frisch mit dem wasserspender der rww Wir können ihnen das Wasser reichen. 2 trink clever und frisch einfache Bedienung. ansprechendes design. erfrischung auf KnoPfdrucK Von still oder

Mehr

Tipps & Tricks für gesundes Trinkverhalten

Tipps & Tricks für gesundes Trinkverhalten Tipps & Tricks für gesundes Trinkverhalten Richtig oder falsch? Sind diese Tipps und Tricks wirklich ratsam oder erreichen sie genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich wollen? Entscheide! Richtig

Mehr

Mineralwasser & Wein Tipps dazu von. Vilsa chardonnay traubenschorle. cooler auftritt. sommelier Heiko Maciolek

Mineralwasser & Wein Tipps dazu von. Vilsa chardonnay traubenschorle. cooler auftritt. sommelier Heiko Maciolek Mineralwasser & Wein Tipps dazu von sommelier Heiko Maciolek Vilsa chardonnay traubenschorle alkoholfreier Genuss exklusiv für die Gastronomie cooler auftritt ViLsa auf dem roten Teppich Das reine Wunder

Mehr

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Obst spielt in der Ernährung eine wichtige Rolle. Die SuS lesen vorerst ein Informationsblatt durch bevor sie den dazugehörigen Lückentext lösen. Für Früchtemuffel

Mehr

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben

Jungen in sozialen Berufen einen Leserbrief schreiben Arbeitsblatt 8.5 a 5 10 In einem Leserbrief der Zeitschrift Kids heute erläutert Tarek seinen Standpunkt zum Thema Jungen in sozialen Berufen. Jungs in sozialen Berufen das finde ich total unrealistisch!

Mehr

1/6. Welche Antwort ist richtig: Wie entsteht aus organischen Kohlenstoffverbindungen das gasförmige Kohlendioxid?

1/6. Welche Antwort ist richtig: Wie entsteht aus organischen Kohlenstoffverbindungen das gasförmige Kohlendioxid? 1/6 Der Kohlenstoffkreislauf Arbeitsblatt B Material: Inhalte des Factsheets Grundlagen zum Klimawandel Der Wasserkreislauf (siehe Arbeitsblatt A) ist leicht erklärt: Wasser verdunstet, in höheren Schichten

Mehr

Download Daniela Bablick

Download Daniela Bablick Download Daniela Bablick Naturwissenschaften integriert: Wasser Untersuchung von Wasserproben Downloadauszug aus dem Originaltitel: Naturwissenschaften integriert: Wasser Untersuchung von Wasserproben

Mehr

Wasser Posten 5, 2. Obergeschoss 5 Lehrerinformation

Wasser Posten 5, 2. Obergeschoss 5 Lehrerinformation Lehrerinformation 1/6 Arbeitsauftrag Sauberes ist bei uns eine Selbstverständlichkeit und jederzeit verfügbar. Was aber wissen wir über das? Die SuS betrachten die Ausstellung und lösen ein quiz. Ziel

Mehr

II Naturfaktoren Beitrag 28 Karsterscheinungen der Schwäbischen Alb (Kl. 5/6) 1 von 24. Karsterscheinungen am Beispiel der Schwäbischen Alb (Kl.

II Naturfaktoren Beitrag 28 Karsterscheinungen der Schwäbischen Alb (Kl. 5/6) 1 von 24. Karsterscheinungen am Beispiel der Schwäbischen Alb (Kl. II Naturfaktoren Beitrag 28 Karsterscheinungen der Schwäbischen Alb (Kl. 5/6) 1 von 24 Karsterscheinungen am Beispiel der Schwäbischen Alb (Kl. 5 6) Katrin Mayer, Freudenstadt Die Donauversickerung fasziniert

Mehr

GUTES WASSER GUTES LEBEN

GUTES WASSER GUTES LEBEN GUTES WASSER GUTES LEBEN ELEMENT WASSER WASSER bedeutet Leben. Wasser ist das Element des Lebens: 2/3 der Erdoberfläche ist mit Wasser bedeckt. Auch der Mensch besteht überwiegend aus Wasser. Täglich benötigen

Mehr

Download. Naturwissenschaften integriert: Wasser. Untersuchung von Wasserproben. Daniela Bablick. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Naturwissenschaften integriert: Wasser. Untersuchung von Wasserproben. Daniela Bablick. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Daniela Bablick Naturwissenschaften integriert: Wasser Untersuchung von Wasserproben Downloadauszug aus dem Originaltitel: Naturwissenschaften integriert: Wasser Untersuchung von Wasserproben

Mehr

Wirtschafts- und Geschäftsprozesse für IT-Berufe

Wirtschafts- und Geschäftsprozesse für IT-Berufe Jürgen Gratzke Wirtschafts- und Geschäftsprozesse für IT-Berufe Arbeitsheft 5. Auflage Bestellnummer 5386 Bildquellenverzeichnis Bohmeyer & Schuster GbR, Berlin (www.schilder-versand.com 23 (9), 27 (4))

Mehr

Jahresabschluss Zukunftsszenarien. Unterrichtsentwurf

Jahresabschluss Zukunftsszenarien. Unterrichtsentwurf Jahresabschluss Zukunftsszenarien Unterrichtsentwurf - Oeconomix - Lernfeld 11: Geschäftsprozesse im Dialogmarketing erfolgsorientiert steuern Schulform: Berufsbildende Schule Klasse: 3. Ausbildungsjahr

Mehr

Mediale Informationen erschließen, aufbereiten, verarbeiten. Intensive Kommunikation von Schüler und Stoff

Mediale Informationen erschließen, aufbereiten, verarbeiten. Intensive Kommunikation von Schüler und Stoff Unterrichtsverlauf zu: UE Leasing, 6 8 Std., Jahrgangsstufe 1, Wirtschaft, Berufliches Gymnasium U- Phase 1. Std. Angestrebte Kompetenzen/Ziele Medien und weitere 5 Min. Stundenthema: Merkmale des Leasings

Mehr

1. Wie viel Flüssigkeit. wir täglich? Die 10 häufigsten Fragen. Wasser und Trinken. Durchschnittliche Wasserbilanz eines Erwachsenen pro Tag

1. Wie viel Flüssigkeit. wir täglich? Die 10 häufigsten Fragen. Wasser und Trinken. Durchschnittliche Wasserbilanz eines Erwachsenen pro Tag Die 10 häufigsten Fragen «Wasser unser Elixier des Lebens!» Es ist nicht nur ein kalorienfreier Durstlöscher, sondern auch ein Mineralstofflieferant*. Wasser ist in allen Zellen und Organen enthalten und

Mehr

Expertenwissen: DARSTELLUNG VON POTTASCHE (historischer Text)

Expertenwissen: DARSTELLUNG VON POTTASCHE (historischer Text) HTBL-PINKAFELD Arbeitsblatt A4/1 Carbonate: POTTASCHE Expertenwissen: DARSTELLUNG VON POTTASCHE (historischer Text) QUELLE: KRÄTZ, O.: Historische chemische Versuche, Aulis Verlag Deubner & Co KG Köln,

Mehr

Internetkalender - Kalenderinhalte Dritten zugänglich machen

Internetkalender - Kalenderinhalte Dritten zugänglich machen Seminar Outlook Internetkalender - 2010 by www.dozent-online.de / - 1 - Internetkalender - Kalenderinhalte Dritten zugänglich machen Für den Zugriff auf Outlookinformationen innerhalb eines Unternehmensnetzwerks

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die Online-Bewerbung: Ein Trainingsprogramm für die Hauptund Realschule

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Die Online-Bewerbung: Ein Trainingsprogramm für die Hauptund Realschule Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Die Online-Bewerbung: Ein Trainingsprogramm für die Hauptund Realschule Das komplette Material finden Sie hier: Download bei School-Scout.de

Mehr

Fotodoppelseiten Lektion 10: Angepasst

Fotodoppelseiten Lektion 10: Angepasst Anmerkungen zum Arbeitsblatt 1 Die Recherche-Arbeit kann in Partner- oder Gruppenarbeit, aber auch in Einzelarbeit geleistet werden. Der Vergleich der Recherche-Ergebnisse findet in Kleingruppen oder,

Mehr

Geben Sie in dem offenen Suchfeld den Namen Ihrer Einrichtung ein und klicken Sie auf Suchen.

Geben Sie in dem offenen Suchfeld den Namen Ihrer Einrichtung ein und klicken Sie auf Suchen. Erläuterungen zur Online-Pflege im Weiterbildungsportal Die Online-Pflege erlaubt sowohl das Bearbeiten bereits vorhandener Kurse als auch das Anlegen neuer Kurse. Wichtig ist, dass ein Kurs, der an mehreren

Mehr

Unterrichtsmaterialien:

Unterrichtsmaterialien: Unterrichtsmaterialien: Energieumwandlungen in der Halfpipe Fach: Physik Jahrgangstufe: 5./6. Inhaltsverzeichnis 2 Inhalt Seite 1. Lernziele und curriculare Bezüge 3 2. Die Lernsituation 4 3. Der Unterrichtsverlauf

Mehr

010 03 Marketing WS 2014/2015

010 03 Marketing WS 2014/2015 Prüfungsnummer: (für Studierende der WiSo-Fakultät) Matrikel-Nummer: (für Studierende anderer Fakultäten) Vorname und Name (nur Initial): 010 03 Marketing WS 2014/2015 24.03.2015 (2. Termin) Prüfer: Prof.

Mehr

1. Auflage 2011 Persen Verlag AAP Lehrerfachverlage GmbH Alle Rechte vorbehalten.

1. Auflage 2011 Persen Verlag AAP Lehrerfachverlage GmbH Alle Rechte vorbehalten. Der Autor: Stefan Dassler studierte Wirtschaftspädagogik mit Schwerpunkt Organisationspsychologie an der Universität München. Seit über 10 Jahren ist er als Lehrer für kaufmännische und allgemeinbildende

Mehr

Thema: Verben mit Präpositionen (in der Hospitationsstunde z.t. eingeführt, auch mit Fragen worauf, worüber?

Thema: Verben mit Präpositionen (in der Hospitationsstunde z.t. eingeführt, auch mit Fragen worauf, worüber? DaF-Unterrichtsstunde DSR Klasse 6 24. September 2010 1. Stunde Thema: Verben mit Präpositionen (in der Hospitationsstunde z.t. eingeführt, auch mit Fragen worauf, worüber? Einstieg: Bewerbungsgespräch

Mehr

Produktkennzeichnung

Produktkennzeichnung AInformationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und in der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch

Mehr

5 Botschaften der Ernährungsscheibe

5 Botschaften der Ernährungsscheibe 5 Botschaften der Ernährungsscheibe 1 Wasser trinken Kernbotschaft: Trink regelmässig Wasser zu jeder Mahlzeit und auch zwischendurch. Von Wasser kannst Du nie genug kriegen. Mach es zu Deinem Lieblingsgetränk!

Mehr

Anwendungsbeispiele aus der täglichen Praxis. Was macht Existenzgründer erfolgreich!

Anwendungsbeispiele aus der täglichen Praxis. Was macht Existenzgründer erfolgreich! Anwendungsbeispiele aus der täglichen Praxis. Was macht Existenzgründer erfolgreich! 29. Januar 2014 Seite 1 Das Erfolgsrezept. gibt es nicht, aber Seite 2 die richtige Mischung aus Wissen Erfahrung Zielsetzung

Mehr

Lernwerkstatt Wasser

Lernwerkstatt Wasser Lernwerkstatt Wasser Wasser ist wohl eines der wertvollsten Elemente, das uns Menschen zur Verfügung steht, denn sauberes Wasser ist lebenswichtig. Es zeichnet sich schon jetzt ab, dass Wasser das wichtigste

Mehr

Ergänze fehlende Informationen

Ergänze fehlende Informationen Arbeitsblatt 1 Thema: Lernziel: Die Suche nach der idealen Frau TN können die Schlüsselinformationen verstehen Zielgruppe: Jugendliche / Erwachsene auf der Stufe A1 Zeit: 30 Min. Ergänze fehlende Informationen

Mehr

N A T Ü R L I C H E S M I N E R A L W A S S E R Natürlich vollendet P R O D U K T K A T A L O G

N A T Ü R L I C H E S M I N E R A L W A S S E R Natürlich vollendet P R O D U K T K A T A L O G N A T Ü R L I C H E S M I N E R A L W A S S E R Natürlich vollendet P R O D U K T K A T A L O G Es gibt in Polen einen Ort, der jeden begeistert mit urtümlicher Natur und atemberaubenden Landschaften.

Mehr

Fragebogen Ökologisches Sommerlager

Fragebogen Ökologisches Sommerlager Fragebogen Ökologisches Sommerlager BITTE AB HIER AUSFÜLLEN UND MIT EUREN JEM-UNTERLAGEN AN DAS DIÖZESANBÜRO ZURÜCKSENDEN Stamm: Bezirk: LagerleiterIn: E-Mail-Adresse: Handy-Nr.: Festnetz-Nr.: Lagerzeitraum:..20

Mehr

Functional Food. Zusätzliche Informationen

Functional Food. Zusätzliche Informationen Functional Food 2 Functional Food Anleitung LP Die Schüler können den Begriff und die Bedeutung von Functional Food in eigenen Worten erklären. Sie äussern sich in einer Diskussion dazu, ob solche Zusätze

Mehr

Schnelles Essen, gutes Essen?

Schnelles Essen, gutes Essen? Schnelles Essen, gutes Essen? 1 Lieben Sie Fastfood? 1 Essenszeit 1. 2. 3. Fotos: Foto 1 fotolia, Lucky Dragon, Foto 2 Dagmar Giersberg, Foto 3 CMA a) Ordnen Sie die Wörter den Fotos zu. (Einige Wörter

Mehr

mindestens haltbar bis: siehe Halsring PFAND- FLASCHE

mindestens haltbar bis: siehe Halsring PFAND- FLASCHE 1000, die Marke, die sich von 1000 anderen unterscheidet! 1000, die Marke, die sich von 1000 anderen unterscheidet! NATÜRLICHES MINERAL MIT KOHLENSÄURE VERSETZT NATÜRLICHES MINERAL MIT KOHLENSÄURE VERSETZT

Mehr