Studieren in Bonn. Studiengänge und Bewerbung WINTERSEMESTER 2015/16

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studieren in Bonn. Studiengänge und Bewerbung WINTERSEMESTER 2015/16"

Transkript

1 Studieren in Bonn Studiengänge und Bewerbung WINTERSEMESTER 2015/16

2 Impressum Herausgeber: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Dezernat Lehre Abteilung 9.2 Zentrale Studienberatung Dezernat Akademisches Abteilung 1.3 Studentensekretariat Druck: Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Abteilung Hausdruckerei Am Hof Bonn Stand: Juni 2015

3 3 Inhalt... Seite 1. Studienangebot der Universität Bonn Grundständige Studiengänge Weiterführendes Studium Fächerkombinationen Zwei-Fach-Modell Kernfach-/Begleitfach-Modell (Bachelor) Lehramtsstudiengänge Bewerbergruppen Zulassung und Einschreibung Freie Einschreibung Bewerbung für zulassungsbeschränkte Fächer Bundesweit zulassungsbeschränkte Fächer Örtlich zulassungsbeschränkte Fächer (Orts-NC) Orts-NC (U Bonn) Orts-NC (DoSV) Orts-NC (Spezielle Auswahlverfahren) Losverfahren Hochschulwechsel und Studienfachwechsel Zulassung in höheren Fachsemestern Freie Einschreibung in höheren Fachsemestern Zulassungsbeschränkungen in höheren Fachsemestern Ausländische und staatenlose Bewerber Bewerbung für das 1. Fachsemester Bewerbung für höhere Fachsemester (grundständige Studiengänge) Bewerbung für einen Masterstudiengang Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) Einschreibung/Immatrikulation Zulassungsbeschränkte Fächer Zulassungsfreie Fächer Unterlagen zur Immatrikulation Zusätzliche Unterlagen in besonderen Fällen... 22

4 4... Seite 7. Sonderfälle Zweitstudium Zweithörerschaft Kleine Zweithörerschaft Große Zweithörerschaft Gasthörerschaft Studium ohne Abitur Kosten Termine und Fristen auf einen Blick Hinweise für den Studienbeginn Adressen und Ansprechpartner Zentrale Studienberatung Beauftragte für behinderte und chronisch kranke Studierende Dezernat Internationales Studentensekretariat Deutsche Studierende und Bildungsinländer Vorbeglaubigung deutscher Urkunden (Apostille) Ausländische und staatenlose Studierende und Studienbewerber Studentenwerk Verfahrensergebnisse (NC-Werte) Grenzwerte des Vergabeverfahrens von hochschulstart.de Grenzwerte der örtlichen Vergabeverfahren Wie entsteht der Orts-NC?... 33

5 1. STUDIENANGEBOT DER UNIVERSITÄT BONN 5 In der folgenden Tabelle finden Sie die grundständigen Studiengänge 1, die Sie in Bonn studieren können. Die überwiegende Zahl kann nur zum Wintersemester begonnen werden. Die Fächer, die zum Sommersemester begonnen werden können, sind mit * gekennzeichnet. Die 2. Spalte enthält Angaben darüber, ob und an welcher Stelle eine Bewerbung für das erste Fachsemester notwendig ist. Wenn in dieser Spalte zulassungsfrei steht, so ist für Deutsche und Deutschen gleichgestellte Ausländer eine freie Einschreibung ohne vorherige Bewerbung möglich. In der 3. Spalte finden Sie Angaben darüber, ob für Hochschulwechsler, Studiengangunterbrecher oder Quereinsteiger eine Bewerbung erforderlich ist, sofern Zulassungsbeschränkungen in höheren Fachsemestern bestehen. Für die Abschlüsse werden folgende Abkürzungen verwendet: B.A. B.Sc. LL.B. StEx KiEx Mag. theol. Bachelor of Arts: Für Studiengänge in Sprach- und Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaft und Kunstwissenschaft. An der Universität Bonn gibt es verschiedene Studiengangsmodelle für den Bachelor of Arts: - Ein-Fach-Bachelor (B.A.) - Kernfach-/Begleitfach-Modell (B.A. Kernfach; B.A. Begleitfach) - Zwei-Fach-Bachelor-Modell (zwei gleich gewichtete Fächer; Zwei-Fach-B.A.) Bachelor of Science: Für Studiengänge in Mathematik, Naturwissenschaften, Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Agrar- und Ernährungswissenschaften. Bachelor of Laws: Abschluss im Studiengang Law and Economics Staatsexamen (ohne Lehramt): Staatliche Abschlussprüfung in den Studiengängen Lebensmittelchemie, Medizin, Pharmazie, Rechtswissenschaft und Zahnmedizin auf der Grundlage einer staatlichen Prüfungsordnung Kirchliches Examen: Kirchliches Examen für das Pfarramt (Evangelische Theologie) und das Priesteramt (Katholische Theologie). Magister theologiae: Akademischer Abschlussgrad in den Theologischen Fakultäten Für die Lehramtsfächer des polyvalent ausgerichteten Lehramtsbachelorstudiums werden folgende Abkürzungen verwendet: LA BK LA GymGe Bachelor-Lehramtsfächer für Berufskollegs Im Lehramt für Berufskollegs wird eine Große berufliche Fachrichtung mit jeweils einer Kleinen beruflichen Fachrichtung kombiniert, die durch Module aus dem Fach Bildungswissenschaften ergänzt werden. Nach erfolgreichem Studium wird der Bachelor of Science (B.Sc.) vergeben. Bachelor-Lehramtsfächer für Gymnasien und Gesamtschulen Es werden zwei Lehramtsfächer studiert, die durch Module aus dem Fach Bildungswissenschaften ergänzt werden. Nach erfolgreichem Studium wird je nach Fächerwahl der Bachelor of Arts (B.A.) oder der Bachelor of Science (B.Sc.) vergeben. 1 Studiengänge, die zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss führen

6 6 1.1 Grundständige Studiengänge Fach Zulassungsbeschränkung zum 1. Fachsemester Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern (vorbehaltlich der Zustimmung des zuständigen Ministeriums) Agrarwissenschaften (B.Sc.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Agrarwissenschaft (Große berufliche Fachrichtung/LA BK) Altamerikanistik u. Ethnologie (Zwei-Fach-B.A.) Altamerikanistik u. Ethnologie (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Orts-NC (U Bonn) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Archäologien (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Semester möglich Archäologien (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Semester möglich Archäologien (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Semester möglich Asiatische u. Orientalische Schwerpunktsprachen (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Semester möglich Asienwissenschaften (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Semester möglich Bildungswissenschaften (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Semester möglich Bildungswissenschaften (LA BK) Orts-NC (U Bonn) Semester möglich Biologie (B.Sc.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Biologie (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Chemie (B.Sc.) zulassungsfrei Semester möglich Chemie (LA GymGe) zulassungsfrei Semester möglich Chinesisch (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Deutsch (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Deutsch als Zweit- und Fremdsprache (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich 1 Im SoSe Zulassung nur für gerade Semester, im WS nur für ungerade Semester

7 7 Fach Deutsch-Französische Studien (B.A.) (Ein-Fach-Studiengang ohne Begleitfach) Bewerbung bei der Abteilung für Romanische Philologie: Deutsch-Italienische Studien (B.A.) (Ein-Fach-Studiengang ohne Begleitfach) Bewerbung bei der Abteilung für Romanische Philologie: bewerbung-und-auswahl Zulassungsbeschränkung zum 1. Fachsemester Orts-NC (Spezielles Auswahlverfahren) Orts-NC (Spezielles Auswahlverfahren) Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern (vorbehaltlich der Zustimmung des zuständigen Ministeriums) Englisch (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich English Studies (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei English Studies (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich English Studies (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft (Große berufliche Fachrichtung/LA BK) Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften (B.Sc.) Orts-NC (U Bonn) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Evangelische Religionslehre (LA GymGe) zulassungsfrei Evangelische Theologie* (KiEx) zulassungsfrei Evangelische Theologie* (Mag. theol.) zulassungsfrei Evangelische Theologie und Hermeneutik (Zwei-Fach-B.A.) Evangelische Theologie und Hermeneutik (B.A. Kernfach) Evangelische Theologie und Hermeneutik (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei zulassungsfrei zulassungsfrei * Studienbeginn auch zum SoSe möglich 1 Im SoSe Zulassung nur für gerade Semester, im WS nur für ungerade Semester

8 8 Fach Zulassungsbeschränkung zum 1. Fachsemester Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern (vorbehaltlich der Zustimmung des zuständigen Ministeriums) Französisch (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Französistik (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Französistik (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Geodäsie und Geoinformation (B.Sc.) zulassungsfrei Geographie (B.Sc.) Orts-NC (U Bonn) Geographie (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Geographie (LA GymGe); nur eingeschränkt kombinierbar Orts-NC (U Bonn) Geowissenschaften (B.Sc.) Orts-NC (U Bonn) Germanistik (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Germanistik, Vgl. Literatur- und Kulturwissenschaft (B.A. Kernfach) Germanistik, Vgl. Literatur- und Kulturwissenschaft (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Geschichte (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Geschichte (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Geschichte (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Geschichte (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Griechisch (LA GymGe); nur eingeschränkt kombinierbar Griechische Literatur der Antike und ihr Fortleben (Zwei-Fach-B.A.) Griechische und Lateinische Literatur der Antike und ihr Fortleben (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei zulassungsfrei zulassungsfrei 1 Im SoSe Zulassung nur für gerade Semester, im WS nur für ungerade Semester

9 9 Fach Zulassungsbeschränkung zum 1. Fachsemester Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern (vorbehaltlich der Zustimmung des zuständigen Ministeriums) Hispanistik (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Hispanistik (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Indologie (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Indologie (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Informatik (B.Sc.) zulassungsfrei Informatik (LA GymGe); nur eingeschränkt kombinierbar zulassungsfrei Italianistik (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Italianistik (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Italienisch (LA GymGe); nur eingeschränkt kombinierbar zulassungsfrei Japanisch (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Katholische Religionslehre (LA GymGe) zulassungsfrei Katholische Theologie (Mag. theol.) zulassungsfrei Katholische Theologie (KiEx) zulassungsfrei Katholische Theologie (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Keltologie (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Kommunikation in der globalisierten Mediengesellschaft (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) derzeit noch kein Studienangebot in höheren Fachsemestern Komparatistik (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Koreanisch (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich 1 Im SoSe Zulassung nur für gerade Semester, im WS nur für ungerade Semester

10 10 Fach Zulassungsbeschränkung zum 1. Fachsemester Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern (vorbehaltlich der Zustimmung des zuständigen Ministeriums) Kunstgeschichte (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Kunstgeschichte (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Kunstgeschichte (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Latein (LA GymGe) zulassungsfrei Lateinamerika- und Altamerikastudien (B.A. Kernfach) Lateinische Literatur der Antike und ihr Fortleben (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) zulassungsfrei Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Law and Economics (LL.B.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Lebensmittelchemie (StEx) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Lebensmitteltechnologie (Lebensmitteltechnik) (Kleine berufliche Fachrichtung/LA BK) Markt und Konsum (Kleine berufliche Fachrichtung/LA BK) zulassungsfrei zulassungsfrei Mathematik (B.Sc.) Orts-NC (U Bonn) Mathematik (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Medienwissenschaft (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Medizin (StEx) bundesweit (AntOn, Bewerbung bei hochschulstart.de) Bewerbung erforderlich vom vorklinischen Semester 1 und vom klinischen Semester Meteorologie (B.Sc.) zulassungsfrei Molekulare Biomedizin (B.Sc.) Online-Bewerbung über Koordinationsbüro Molekulare Biomedizin: Orts-NC (Spezielles Auswahlverfahren) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich 1 Im SoSe Zulassung nur für gerade Semester, im WS nur für ungerade Semester

11 11 Fach Musikwissenschaft/Sound Studies (Zwei-Fach-B.A.) Pflanzenwissenschaften (Pflanzenbau) (Kleine berufliche Fachrichtung/LA BK) Pharmazie* (StEx) Zulassungsbeschränkung zum 1. Fachsemester Orts-NC (U Bonn) zulassungsfrei bundesweit (AntOn, Bewerbung bei hochschulstart.de) Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern (vorbehaltlich der Zustimmung des zuständigen Ministeriums) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Bewerbung vom Semester erforderlich Philosophie (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Philosophie (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Philosophie (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Philosophie (LA GymGe); nur eingeschränkt kombinierbar Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Physik (B.Sc.)* zulassungsfrei Physik (LA GymGe) zulassungsfrei Politik und Gesellschaft (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Politik und Gesellschaft (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Politik und Gesellschaft (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Psychologie (B.Sc.) Orts-NC (DoSV, Bewerbung bei hochschulstart.de) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Psychologie (B.A. Begleitfach) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Rechtswissenschaft* (StEx) Orts-NC (DoSV, Bewerbung bei hochschulstart.de) Bewerbung zum Semester erforderlich Rechtswissenschaft* (B.A. Begleitfach) 2 Orts-NC (U Bonn) * Studienbeginn auch zum SoSe möglich 1 Im SoSe Zulassung nur für gerade Semester, im WS nur für ungerade Semester 2 Studienbeginn zum SoSe nur für Fachwechsler sinnvoll. Studienanfänger benötigen ein Kern- bzw. Begleitfach oder ein zweites Hauptfach, das nur zum WS angeboten wird.

12 12 Fach Zulassungsbeschränkung zum 1. Fachsemester Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern (vorbehaltlich der Zustimmung des zuständigen Ministeriums) Romanistik (B.A. Kernfach) Orts-NC (U Bonn) Skandinavistik (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) Sozialwissenschaften (LA GymGe); nur eingeschränkt kombinierbar Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Spanisch (LA GymGe) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Südostasienwissenschaft (Zwei-Fach-B.A.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich Südostasienwissenschaft (B.A. Begleitfach) zulassungsfrei Tibetologie (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei Tierwissenschaften (Tierhaltung) (Kleine berufliche Fachrichtung/LA BK) Vergleichende Religionswissenschaft (Zwei-Fach-B.A.) zulassungsfrei zulassungsfrei Volkswirtschaftslehre* (B.Sc.) Orts-NC (U Bonn) Bewerbung vom Semester erforderlich Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus (Kleine berufliche Fachrichtung/ LA BK) Zahnmedizin (StEx) zulassungsfrei bundesweit (AntOn, Bewerbung bei hochschulstart.de) Bewerbung vom Semester 1 erforderlich * Studienbeginn auch zum SoSe möglich 1 Im SoSe Zulassung nur für gerade Semester, im WS nur für ungerade Semester

13 Weiterführendes Studium Im Anschluss an die grundständigen Studiengänge können konsekutive oder weiterbildende Masterstudiengänge studiert werden. Die Bewerbung bzw. Anmeldung dafür erfolgt jeweils bei den Fakultäten bzw. Instituten. Nachdem diese einen positiven Bescheid erteilt haben, wird die Einschreibung im Studentensekretariat vorgenommen. Eine vollständige Liste der konsekutiven und weiterbildenden Masterstudiengänge sowie der zuständigen Anlaufstellen finden Sie auf unseren Internetseiten. Eine Promotion ist in den meisten Studienfächern möglich; Voraussetzung ist in der Regel ein erster Hochschulabschluss in einem Studiengang mit mindestens achtsemestriger Regelstudienzeit oder ein konsekutiver Masterabschluss. Weitere Angaben zu Promotionsfächern und Voraussetzungen findet man in den Promotionsordnungen der einzelnen Fakultäten. INFORMATIONEN IM WEB

14 14 2. FÄCHERKOMBINATIONEN 2.1 Zwei-Fach-Bachelor-Modell Kombination von zwei gleich gewichteten Fächern Zwei-Fach-Bachelorstudiengänge Altamerikanistik und Ethnologie Archäologien English Studies Evangelische Theologie und Hermeneutik Französistik Germanistik Geschichte Griechische Literatur der Antike und ihr Fortleben Hispanistik Indologie Italianistik Kommunikation in der globalisierten Mediengesellschaft Komparatistik Kunstgeschichte Lateinische Literatur der Antike und ihr Fortleben Medienwissenschaft Musikwissenschaft/Sound Studies Philosophie Politik und Gesellschaft Skandinavistik Südostasienwissenschaft Tibetologie Vergleichende Religionswissenschaft Die Fächer Indologie, Südostasienwissenschaft, Tibetologie und Vergleichende Religionswissenschaft dürfen nicht miteinander kombiniert werden. INFORMATIONEN IM WEB

15 Kernfach-/Begleitfach-Modell (Bachelor) Kernfächer Archäologien Asienwissenschaften English Studies Evangelische Theologie und Hermeneutik Germanistik, Vergleichende Literatur- und Kulturwissenschaft Geschichte Kunstgeschichte Lateinamerika- und Altamerikastudien Philosophie Politik und Gesellschaft Romanistik Begleitfächer Altamerikanistik und Ethnologie x x x x x x x x x Archäologien x x x x x x x x x Asiatische und Orientalische x Schwerpunktsprachen Chinesisch x Deutsch als Zweit- und Fremdsprache x x x x English Studies x x x x x x x x x Evangelische Theologie und Hermeneutik x x x x x x x x x Französistik x x x x x x x x x x* Geographie x x x x x x x x x x Germanistik, Vergleichende Literatur- x x x x x x x x x und Kulturwissenschaft Geschichte x x x x x x x x x Griechische und Lateinische Literatur x x x x x x x x x x der Antike und ihr Fortleben Hispanistik x x x x x x x x x* Indologie x x x x x x x x x x Italianistik x x x x x x x x x x* Japanisch x Katholische Theologie x x x x x x x x x x Keltologie x x x x x x x x x x Koreanisch x Kunstgeschichte x x x x x x x x x Philosophie x x x x x x x x x Politik und Gesellschaft x x x x x x x x x Psychologie x x x x x x x x x x Rechtswissenschaft x x x x x x x x x x Südostasienwissenschaft x x x x x x x x x x * Das Kernfach Romanistik, innerhalb dessen zwei Sprachgebiete gewählt werden, darf mit einem der Begleitfächer Französistik, Hispanistik oder Italianistik kombiniert werden, wenn das Begleitfach ein anderes Sprachgebiet umfasst. INFORMATIONEN IM WEB

16 Lehramtsstudiengänge Im Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen werden zwei Fächer studiert, die durch Module aus dem Fach Bildungswissenschaften ergänzt werden. Für die Bildungswissenschaften ist eine eigene Bewerbung erforderlich. Die Einschreibung in einen Lehramtsstudiengang setzt die Zulassung für Bildungswissenschaften voraus. Fächer aus der Gruppe 2. Fach können nicht untereinander, sondern nur mit Fächern aus der Gruppe 1. Fach kombiniert werden. Bildungswissenschaften obligatorisch 2. Fach Biologie Chemie Deutsch Englisch Evangelische Religionslehre Französisch Geographie Geschichte Griechisch Informatik Italienisch Katholische Religionslehre Latein Mathematik Philosophie Physik Sozialwissenschaften Spanisch 1. Fach Biologie Chemie Deutsch Englisch Evangelische Religionslehre Französisch Geschichte Katholische Religionslehre Latein Mathematik Physik Spanisch überschneidungsfrei kombinierbar Überschneidungsfreiheit nicht garantiert partiell überschneidungsfrei kombinierbar Kombination nicht möglich Für das Lehramt an Berufskollegs sind in Bonn folgende Fächer vorgesehen, die durch Module aus dem Fach Bildungswissenschaften ergänzt werden: Agrarwissenschaft als Große berufliche Fachrichtung, kombinierbar mit einer der folgenden Kleinen beruflichen Fachrichtungen: - Pflanzenwissenschaften (Pflanzenbau) - Tierwissenschaften (Tierhaltung) - Wirtschafts- und Sozialwissenschaften des Landbaus Ernährungs- und Hauswirtschaftswissenschaft als Große berufliche Fachrichtung, kombinierbar mit einer der Kleinen beruflichen Fachrichtungen: - Lebensmitteltechnologie (Lebensmitteltechnik) - Markt und Konsum Für das Fach Bildungswissenschaften ist eine eigene Bewerbung erforderlich. Die Einschreibung in einen Lehramtsstudiengang setzt die Zulassung für Bildungswissenschaften voraus. INFORMATIONEN IM WEB

17 17 3. BEWERBERGRUPPEN Je nachdem, welcher Bewerbergruppe Sie angehören, müssen Sie bei der Bewerbung unterschiedliche Dinge beachten. Folgende Gruppen werden unterschieden: a) Deutsche Staatsangehörige mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung (HZB) b) Deutsche Staatsangehörige mit ausländischer HZB. Vor der Bewerbung oder Einschreibung müssen Sie Ihre ausländischen Zeugnisse anerkennen lassen. Mit der Anerkennung wird festgestellt, ob und für welche Studiengänge ein Hochschulzugang an einer deutschen Hochschule möglich ist. Sofern Sie eine bundesweit gültige Anerkennung Ihrer ausländischen Zeugnisunterlagen beantragen möchten, wenden Sie sich bitte an die Bezirksregierung Düsseldorf, Cecilienallee 2, Düsseldorf, Tel. 0211/ Alternativ kann auch das Studentensekretariat Ihre Zeugnisunterlagen überprüfen, wenn Sie sich an der Universität Bonn für einen Studiengang bewerben wollen, jedoch müssen Sie dann damit rechnen, dass Sie bei einem Hochschulwechsel erneut eine Anerkennung beantragen müssen. Deutsche Staatsangehörige, die ihre Studienqualifikation nicht an einer deutschsprachigen Einrichtung erworben haben, müssen die für ihren Studiengang erforderlichen Kenntnisse der deutschen Sprache besitzen. Der entsprechende Nachweis erfolgt durch das Bestehen der Deutschen Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) oder durch einen lt. DSH-Prüfungsordnung als gleichwertig anerkannten Sprachnachweis. c) Bildungsinländer sind ausländische oder staatenlose Bewerber, die eine deutsche Studienberechtigung in der Bundesrepublik Deutschland oder an einer deutschen Auslandsschule erworben haben. Sie sind deutschen Bewerbern gleichgestellt. d) EU-Bürger und Bewerber aus den Ländern des EWR, Island, Liechtenstein und Norwegen sind deutschen Bewerbern ebenfalls gleichgestellt, müssen aber vor der Einschreibung die deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) ablegen. e) In Deutschland wohnende Bewerber, die selbst nicht Angehörige eines EU- oder EWR-Staates sind, sind ebenfalls gleichgestellt, wenn ihre Familienangehörigen (Eltern bzw. Ehepartner) zu diesem Personenkreis gehören und in Deutschland beschäftigt sind. Auch sie müssen die DSH ablegen. f) Alle übrigen ausländischen und staatenlosen Bewerber. Für Sie gelten eigene Zulassungskriterien und Bewerbungsmodalitäten (s. Kapitel 5). 4. ZULASSUNG UND EINSCHREIBUNG Die folgenden Angaben gelten nur für Deutsche und ihnen gleichgestellte ausländische Studienbewerber (Gruppen a-e) 4.1 Freie Einschreibung Für einige Fächer ist eine freie Einschreibung ohne vorherige Bewerbung möglich. In der Tabelle Grundständige Studiengänge sind die Fächer daran erkennbar, dass in der 2. Spalte unter Zulassungsbeschränkung zulassungsfrei steht Bewerbung für zulassungsbeschränkte Fächer In den Fächern, in denen nicht genügend Studienplätze zur Verfügung stehen, ist die Aufnahme von Studierenden begrenzt. Die Zulassungsverfahren werden im bundesweiten Vergabeverfahren von der Stiftung für Hochschulzulassung oder im örtlichen Vergabeverfahren (Orts-NC) von der Universität Bonn selbst durchgeführt. Ab dem Wintersemester 2015/2016 erfolgt die Vergabe der örtlich zulassungsbeschränkten Studiengänge Rechtswissenschaft (StEx) und Psychologie (B.Sc.) erstmalig im Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) bei der Stiftung für Hochschulstart (siehe auch ). Wer für die Vergabe der Studienplätze in Ihrem Studienfach zuständig ist, entnehmen Sie bitte der 2. Spalte in der Fächerliste.

18 18 Hinweis: Für den Fall, dass Sie im Bachelor-of-Arts-Studiengang eine Fächerkombination wählen müssen, ist eine Bewerbung für Kernfach und Begleitfach oder für zwei Fächer im Zwei-Fach-Bachelor notwendig, wenn beide zulassungsbeschränkt sind. Ist nur eines davon beschränkt, so reicht die Bewerbung für dieses eine Fach aus. Die Einschreibung erfolgt dann für beide Fächer gleichzeitig in der Einschreibungsfrist für das zulassungsbeschränkte Studienfach. Gleiches gilt für die Bewerbung für Fächer im Lehramtsstudium inkl. Bildungswissenschaften Bundesweit zulassungsbeschränkte Fächer Die Stiftung für Hochschulzulassung (kurz hochschulstart.de) vergibt in einigen bundesweit sehr nachgefragten Studienfächern die Studienplätze in einem zentralen Verfahren. Aus dem Fächerspektrum der Universität Bonn gehören dazu die Fächer Medizin, Zahnmedizin und Pharmazie. Zum Sommersemester werden nur Plätze in Pharmazie vergeben. 20% der Studienplätze werden an die Bewerber mit den besten Durchschnittsnoten und 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit vergeben. 60% der Studienplätze können von den Hochschulen selbst nach bestimmten Kriterien vergeben werden. Für die Universität Bonn werden die Bewerber nach Durchschnittsnote ausgewählt. Die Bewerbung erfolgt online über AntOn (=Antrag Online) im Bewerberportal von Örtlich zulassungsbeschränkte Fächer (Orts-NC) Die Universität Bonn führt für Deutsche und diesen gleichgestellten ausländischen Bewerbern ein hochschulinternes Auswahlverfahren durch. 20% der Studienplätze werden an die Bewerber mit den besten Durchschnittsnoten, 20% an die Bewerber mit der längsten Wartezeit vergeben. Auch die 60% der Studienplätze, für deren Vergabe die Hochschulen eigene Kriterien anlegen dürfen, werden in Bonn in den meisten Fächern nach der Durchschnittsnote vergeben (Ausnahme: Studiengänge mit speziellen Auswahlverfahren, vgl. Kapitel ). Die Bewerbung erfolgt örtlich für zulassungsbeschränkte Fächer online, entweder direkt bei der Universität Bonn oder über das Dialogorientierte Serviceverfahren (DoSV) der Stiftung für Hochschulzulassung Orts-NC (U Bonn) Für die meisten örtlich zulassungsbeschränkten Studiengänge der Universität Bonn erfolgt die Bewerbung über das hochschuleigene Bewerberportal, das i.d.r. ab Anfang Juni freigeschaltet wird. Für das Bewerbungsverfahren benötigen wir in der Regel keine schriftlichen Unterlagen von Ihnen. Die Einschreibungsvoraussetzungen werden erst bei der persönlichen Einschreibung geprüft. Ausnahmen ergeben sich, wenn Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung im Ausland erworben haben oder wenn Sie in Ihrer Bewerbung Sonderanträge gestellt haben. Schicken Sie in diesen Fällen bitte die benötigten Unterlagen unter Angabe Ihrer Bewerbernummer bis spätestens eine Woche nach Bewerbungsschluss an das Studentensekretariat der Universität Bonn Orts-NC (DoSV) Ab dem Wintersemester 2015/16 beteiligt sich die Universität Bonn mit den Studiengängen Rechtswissenschaft (StEx) und Psychologie (B.Sc.) erstmalig am sogenannten Dialogorientierten Serviceverfahren (DoSV) der Stiftung für Hochschulzulassung. Das DoSV besteht aus mehreren Phasen, die durch Koordinierung der einzelnen Hochschulverfahren eine optimale Verteilung der Bewerber auf die teilnehmenden Hochschulen ermöglichen und damit die Auslastung der Studiengänge optimieren soll. Für die Auswahl der Bewerber im DoSV gelten die oben beschriebenen Auswahlquoten für Fächer mit Orts-NC. Die Registrierung wie auch die Bewerbung erfolgt dabei komplett und ausschließlich über das DoSV- Bewerberportal https://dosv.hochschulstart.de. Bei der Registrierung erhalten Sie u.a. eine Bewerber- Identifikationsnummer (BID). Diese benötigen Sie, wenn Ihre Bewerbung die Zusendung von zusätzlichen

19 19 Unterlagen wie ausländischen Zeugnissen oder Dokumenten zu Sonderanträgen an das Studentensekretariat erfordert (Frist: 22. Juli) Orts-NC (Spezielle Auswahlverfahren) In einigen wenigen Studiengängen erfolgt die Auswahl der Bewerber durch die Fächer selbst. Dies sind aktuell die Studiengänge Molekulare Biomedizin (B.Sc.), Deutsch-Französische Studien (B.A.) und Deutsch-Italienische Studien (B.A.). Für diese Studiengänge sind teilweise besondere Bewerbungsfristen zu beachten (s. Kapitel 9) Losverfahren Wenn nach Abschluss des Vergabeverfahrens noch Studienplätze frei geblieben sind, werden diese durch ein universitätsinternes Online-Losverfahren vergeben, für das sich jeder Interessent bewerben kann. Die Bewerbung für dieses Losverfahren erfolgt online beim Studentensekretariat. 4.4 Hochschulwechsel und Studienfachwechsel Wenn Sie von einer anderen Hochschule an die Universität Bonn wechseln möchten, müssen Sie in jedem Fall vor der Einschreibung die Vergleichbarkeit der Studiengänge überprüfen lassen, da die Studienfächer trotz Namensgleichheit inhaltlich differieren können. Dies gilt auch, wenn Sie das Studienfach wechseln möchten, unabhängig davon, ob Sie von einer anderen Hochschule kommen oder schon in Bonn studieren. Es empfiehlt sich, zunächst die Fachberatung aufzusuchen und die Anrechnung von bisher erbrachten Studienleistungen vorher abzuklären. Mit der Einstufungsempfehlung des Fachbereichs wenden Sie sich bitte an die jeweilige Prüfungsbehörde, die daraufhin eine schriftliche Anerkennungsbescheinigung ausstellt.

20 Zulassung in höheren Fachsemestern Freie Einschreibung in höheren Fachsemestern In der Mehrzahl der Studiengänge an der Universität Bonn können sich Studierende, die von einer anderen Hochschule nach Bonn wechseln wollen, in ein höheres Fachsemester frei einschreiben, müssen jedoch vorher die Anrechnung bzw. Nicht-Anrechnung klären Zulassungsbeschränkung in höheren Fachsemestern In etlichen Studiengängen stehen nicht nur im ersten, sondern auch in höheren Fachsemestern zu wenige Studienplätze zur Verfügung. Nur dann, wenn nach Ablauf der Rückmeldefrist Studienplätze frei geblieben sind und wenn eine bestimmte Auffüllgrenze unterschritten wird, können diese Plätze vergeben werden. Hochschulwechsler, die in einem solchen Studiengang ihr Studium in Bonn fortsetzen wollen oder Studiengangunterbrecher, die nach einer Pause ihr Studium wieder aufnehmen möchten, müssen sich um einen Studienplatz im jeweiligen höheren Fachsemester bewerben. Dies gilt ebenfalls für Quereinsteiger. Das sind Bewerber, die im Rahmen verwandter Studienfächer anrechenbare Studienleistungen erworben haben und sich in ein höheres Fachsemester einschreiben wollen. Bitte beachten Sie, dass in den meisten Fächern zum Sommersemester nur eine Bewerbung für die Semester mit geraden Zahlen möglich ist, zum Wintersemester demgegenüber nur für Semester mit ungerader Zahl. Ausnahmen: Medizin im klinischen Studienabschnitt, Pharmazie, Rechtswissenschaft und Volkswirtschaftslehre; für diese Fächer kann man sich im Sommer- wie im Wintersemester für alle höheren Fachsemester bewerben. Das Zulassungsverfahren wird aufgrund der Verordnung über die Vergabe von Studienplätzen in Nordrhein- Westfalen durchgeführt (siehe 26). Verfügbare Studienplätze werden in folgender Rangfolge vergeben: a) mit Vorrang an Bewerber, die für das 1. Fachsemester vor Beginn von Nachrückverfahren für die Universität Bonn zugelassen worden sind und anrechenbare Leistungen zur Aufnahme in ein höheres Fachsemester nachweisen, b) nachrangig an Bewerber, die zum Zeitpunkt der Antragstellung an einer Hochschule im Geltungsbereich des Grundgesetzes für den gewählten Studiengang endgültig eingeschrieben sind bzw. waren (Ortswechsler, Studiengangunterbrecher), c) schließlich an sonstige Bewerber, denen Studienleistungen und Studienzeiten aus einem Studium angerechnet worden sind (Quereinsteiger). Die Rangfolge der Bewerber bestimmt sich in den Fällen a) und c) durch Los, wobei im Fall c) Zweitstudienbewerber und Studierende in zulassungsbeschränkten Studiengängen nur nachrangig berücksichtigt werden. Im Falle b) bestimmt sich die Rangfolge nach dem Grad der Ortsbindung gemäß 21 Abs. 1 bis 3 der Vergabeverordnung.

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren

Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Informationen zum Bewerbungsund Zulassungsverfahren Bachelor Humanmedizin Renate Sturitis, Wolfram Seppel Carl von Ossietzky Universität Oldenburg Immatrikulationsamt Zulassungsbeschränkungen Zulassungsfrei:

Mehr

ZULASSUNGSBESCHRÄNKTE (NC) BACHELOR-STUDIENGÄNGE

ZULASSUNGSBESCHRÄNKTE (NC) BACHELOR-STUDIENGÄNGE Informationen für die Bewerbung um einen Studienplatz - 1. Fachsemester für einen zulassungsbeschränkten (NC) Bachelor-Studiengang zum Wintersemester 2015 / 2016 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2. Studiengänge

Mehr

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Bewerbung und Zulassung 2015 Katja von Berg, M.A. Oksana Linn, M.A. & Viktoria Petri, M.A.

Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Bewerbung und Zulassung 2015 Katja von Berg, M.A. Oksana Linn, M.A. & Viktoria Petri, M.A. Herzlich Willkommen zur Infoveranstaltung Bewerbung und Zulassung 2015 Katja von Berg, M.A. Oksana Linn, M.A. & Viktoria Petri, M.A. Zentrale Studienberatung der Universität Stuttgart Ablauf Teil 1: Bewerbung

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Zulassungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Recht für die öffentliche Verwaltung des Fachbereichs

Mehr

* In Klammern finden Sie einen Hinweis auf den jeweiligen Studienort Lemgo (LE) oder Detmold (DT).

* In Klammern finden Sie einen Hinweis auf den jeweiligen Studienort Lemgo (LE) oder Detmold (DT). Informationen für die Bewerbung um einen Studienplatz - 1. Fachsemester für einen zulassungsbeschränkten (NC) Bachelor-Studiengang zum Wintersemester 2014 / 2015 Architektur (DT)* Bauingenieurwesen (DT)*

Mehr

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen

Humanmedizin Fakultät Heidelberg, Humanmedizin Fakultät Mannheim, Pharmazie und Zahnmedizin mit Abschlussziel Staatsexamen WICHTIGE INFORMATIONEN zum Bewerbungsverfahren für das Sommersemester 2014 an der Universität Heidelberg für die folgenden Studiengänge mit bundesweiter Zulassungsbeschränkung im höheren Fachsemester:

Mehr

Japanisch. Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern. Zentrale Studienberatung

Japanisch. Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern. Zentrale Studienberatung Japanisch Master of Education Lehramt an Gymnasien und Gesamtschulen in 2 Fächern Homepage: http://www.ruhr-uni-bochum.de/sulj/ Zentrale Studienberatung Studienbeginn Jeweils zum Sommersemester und Wintersemester.

Mehr

Zulassung zum Studium

Zulassung zum Studium Bewerbungsverfahren zum Studium an deutschen Hochschulen Abitur 2012 Zulassung zum Studium 3 verschiedene Zulassungs- bzw. Auswahlverfahren 1. Hochschulstart.de vergibt bundesweite NC-Studiengänge für

Mehr

Informationen für ausländische Studienbewerber/innen

Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf Studierenden- und Prüfungsverwaltung Universitätsstraße 1 40225 Düsseldorf Gebäude 21.02 www.hhu.de Informationen für ausländische Studienbewerber/innen Allgemeines

Mehr

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 12/13)

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 12/13) ZENTRALE STUDIENBERATUNG NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 12/13) An wen richtet sich dieses Informationsblatt? Dieses Informationsblatt richtet sich an deutsche, mit deutschem Abitur und EU-Bürger sowie

Mehr

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe?

Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? FAQ-LISTE INTERNATIONALE VOLLZEITSTUDIERENDE FRAGEN ZUR BEWERBUNG ALLGEMEIN Kann ich mich an der DHBW Stuttgart bewerben, obwohl ich keine deutsche Staatsangehörigkeit habe? Ja. Falls Sie Ihre Hochschulzugangsberechtigung

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

für diese Plätze erfolgt nach unterschiedlichen Kriterien.

für diese Plätze erfolgt nach unterschiedlichen Kriterien. FAQ`s zum Thema Numerus clausus (NC) 1. Was ist ein Numerus clausus (Nc)? Im allgemeinen Sprachgebrauch wird als Numerus clausus die Durchschnittsnote des Abiturs oder eines anderen schulischen Zeugnisses

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Amtliche Mitteilungen Datum 16. Mai 2013 Nr. 35/2013 I n h a l t : Ordnung über den Zugang zu den Masterstudiengängen im Lehramt der Universität Siegen Vom 15. Mai 2013 Herausgeber: Rektorat der Universität

Mehr

Das A und O der Viadrina. faq

Das A und O der Viadrina. faq Das A und O der Viadrina. faq Heide Fest Heide Fest 01 02 Was kann ich an der Europa- Universität Viadrina studieren? Wir bieten Studienmöglichkeiten in den Bereichen der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Zentrale Vergabe von Studienplätzen

Zentrale Vergabe von Studienplätzen Zentrale Vergabe von Studienplätzen tzen hochschulstart. de Auswahl der Hochschulen hochschulstart. de, die Stiftung für Hochschulzulassung vergibt - in den in das zentrale Verfahren einbezogenen Studiengängen

Mehr

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 14/15)

NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 14/15) ZENTRALE STUDIENBERATUNG An wen richtet sich dieses Informationsblatt? NUMERUS CLAUSUS (WINTERSEMESTER 14/15) Dieses Informationsblatt richtet sich an deutsche, mit deutschem Abitur und EU-Bürger sowie

Mehr

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt

Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Martin Luther Universität Halle Wittenberg Abteilung 1 Studium und Lehre Referat 1.1 - Immatrikulationsamt Ergänzende Angaben zur Bewerbung für ein höheres Fachsemester Studiengang Medizin (Hinweise und

Mehr

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Nr.10/10 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 107 18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Finance, Accounting, Corporate

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management)

Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Antrag auf Zulassung eines Studienplatzes für den Studiengang Master of Science (M.Sc.) BWL (Public and Non-Profit Management) Ende der Bewerbungsfrist ist der 15.07.2015 Bei der Frist handelt es sich

Mehr

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Vorläufiges Studienangebot für deutsche und bildungsinländische Studienanfänger/-innen sowie alle Bewerber/-innen

Mehr

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master

Richtlinie der Fachhochschule Jena. zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Richtlinie der Fachhochschule Jena zum Übergang vom ersten Hochschulabschluss zum Master Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich...3 2 Bewerbung...3 (1) Online-Bewerbung...3 (2) Bewerbungsunterlagen...3 (3)

Mehr

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung

Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Zentrum für LehrerInnenbildung und interdisziplinäre Bildungsforschung (ZLbiB) Lehramtsberatung Informationen zu dem Lehramtsbezogenen Masterstudiengang an der Universität Augsburg Stand: 24. Oktober 2014

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung August 2015 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie

FAQs zum Master-Studiengang Psychologie FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG PHILOSOPHISCHE FAKULTÄT UND FACHBEREICH THEOLOGIE FAQs zum Master-Studiengang Psychologie Stand: 28.05.2014 Achtung! Die hier dargestellten Informationen

Mehr

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten. Immatrikulations-/Zulassungsantrag Grösse: 3 cm x 4 cm Passbild Bitte genau positioniert einkleben. Format nicht verändern! Nicht antackern! Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Dezernat Studienangelegenheiten Immatrikulations-/Zulassungsantrag

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Das Studienangebot der Universität Trier Bachelorstudium Der Bachelor ist als dreijähriges Studium konziiert und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Für Bachelorstudiengänge wird in

Mehr

STUDIEN-INFO. Hochschulzugang ohne Hochschulreife für in der beruflichen Bildung Qualifizierte

STUDIEN-INFO. Hochschulzugang ohne Hochschulreife für in der beruflichen Bildung Qualifizierte STUDIEN-INFO Hochschulzugang ohne Hochschulreife für in der beruflichen Bildung Qualifizierte Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de 1. In der beruflichen Bildung Qualifizierte

Mehr

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Seite 259 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Nr. 12/14 28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Auswahlordnung für den Bachelor-Studiengang Public und Non Profit-Management BAO/PuMa an der

Mehr

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz

PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz INFOBLATT PJ Wechsel an Lehrkrankenhäuser der Uni Mainz Allgemeine Informationen Anhang Unterlagen für das Studierendensekretariat zur Einschreibung Anmeldeformular zum PJ für Externe Studierende Merkblatt

Mehr

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren):

1. Für ORTSWECHSLER (Bewerber, die für denselben Studiengang an einer Hochschule eingeschrieben sind oder waren): Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 39/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 895 39/15 10. September 2015 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den weiterbildenden berufsbegleitenden Masterstudiengang

Mehr

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang

Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen. für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Ordnung über besondere Zugangsvoraussetzungen für den Internationalen Master-/Promotionsstudiengang Molekulare Biologie am Göttinger Zentrum für Molekulare Biowissenschaften (GZMB) Erster Teil Allgemeine

Mehr

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen

???? ???? ???? Das neue. Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen. bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Wie komme ich an einen Studienplatz? Das neue???????? Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen???? bei zulassungsbeschränkten Erststudiengängen Das neue Hochschulzulassungsverfahren in Niedersachsen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ordnung über Rechte und Pflichten der Studierenden an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H)

Inhaltsverzeichnis. Ordnung über Rechte und Pflichten der Studierenden an der MEDIADESIGN HOCHSCHULE (MD.H) Gemäß 7 Abs. 2 Satz 3 der Grundordnung der MEDIADESIGN Hochschule für Design und Informatik in der 5. Fassung vom 10.02.2012 erlässt der Akademische Senat die folgende Ordnung über Rechte und Pflichten

Mehr

ORDNUNG PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG

ORDNUNG PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FACHBEREICH HUMANWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG PSYCHOLOGIE: SCHWERPUNKT KLINISCHE PSYCHOLOGIE beschlossen in der 94. Sitzung des Fachbereichsrats

Mehr

Informationen zum Bewerbungsverfahren an der

Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Informationen zum Bewerbungsverfahren an der Wer glaubt, die Aufgabenstellung in der Abi-Mathe-Klausur sei kompliziert und unverständlich gewesen, der hat noch kein Bewerbungsverfahren an einer deutschen

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 304 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 94 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grund- und Sekundarschulen/Gesamtschulen

Mehr

für diese Plätze erfolgt nach unterschiedlichen Kriterien.

für diese Plätze erfolgt nach unterschiedlichen Kriterien. FAQ's zum Thema Numerus clausus (Nc) 1. Was ist ein Numerus clausus (Nc)? Im allgemeinen Sprachgebrauch wird als Numerus clausus die Durchschnittsnote des Abiturs oder eines anderen schulischen Zeugnisses

Mehr

Zulassungsordnung. gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung vom 19.12.2012. für die Studiengänge. Executive Master Healthcare Management (MBA)

Zulassungsordnung. gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung vom 19.12.2012. für die Studiengänge. Executive Master Healthcare Management (MBA) Zulassungsordnung für die Studiengänge Executive Master Healthcare Management (MHM) Executive Master of Business Administration (EMBA) an der SRH Hochschule Berlin gemäß Beschluss des Senats nach 17 Grundordnung

Mehr

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre.

1 Geltungsbereich. (1) Diese Ordnung regelt den Zugang und die Zulassung zum Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre. Verwaltungshandbuch Ordnung über den Zugang für den konsekutiven Master- Studiengang Technische Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Universität Clausthal, Fakultät für Energie- und Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22.

Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Aufnahmeordnung für den Masterstudiengang Transnationale Literaturwissenschaft: Literatur, Theater, Film der Universität Bremen vom 22. Januar 2014 Der Rektor der Universität Bremen hat am 22. Januar 2014

Mehr

Inhalt. Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg. Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: 24.01.2014. Seite 1

Inhalt. Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg. Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: 24.01.2014. Seite 1 Seite 1 Mitteilungsblatt des Rektors der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg Nr. 1 / 2014 Ausgabedatum: Inhalt Inhaltsverzeichnis für die Mitteilungsblätter des Rektors der Ruprecht-Karls-Universität

Mehr

Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht

Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht Fakultäten Technik sowie Wirtschaft und Recht Folgende grundständige Studiengänge werden an der Hochschule Pforzheim angeboten: Fakultät Technik: Elektrotechnik/Informationstechnik Mechatronik Medizintechnik

Mehr

Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54

Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54 Nr. 7/2010 vom 18.11.2010 Verkündungsblatt der FHH Seite 16 von 54 Ordnung über den Zugang und die Zulassung für den konsekutiven berufsbegleitenden Teilzeit-Master-Studiengang Bildungswissenschaften und

Mehr

Vom 03.07.2014. (a) Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Mehr-Fach-Bachelor) Hauptfach (HF), Nebenfach (NF) HF 68 0 68 0 68 0

Vom 03.07.2014. (a) Studiengänge mit dem Abschluss Bachelor of Arts (Mehr-Fach-Bachelor) Hauptfach (HF), Nebenfach (NF) HF 68 0 68 0 68 0 Satzung zur Festsetzung von Zulassungszahlen der im Studienjahr 2014/2015 an der Universität Regensburg als Studienanfänger sowie in höheren Fachsemestern aufzunehmenden Bewerber (Zulassungszahlsatzung

Mehr

ORDNUNG ACCOUNTING AND MANAGEMENT FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG ACCOUNTING AND MANAGEMENT FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG ACCOUNTING AND MANAGEMENT beschlossen in der 199. Sitzung des Fachbereichsrats des

Mehr

Vom Beruf in die Hochschule: Fragen und Antworten zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter.

Vom Beruf in die Hochschule: Fragen und Antworten zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter. Stand 18. März 2013 Vom Beruf in die Hochschule: Fragen und Antworten zum Hochschulzugang beruflich Qualifizierter. Sollten Fragen offen bleiben, können Sie sich gerne telefonisch unter 0211 837 1906 oder

Mehr

Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master-of- Science -Studiengang Psychologie an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf. vom 06.06.

Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master-of- Science -Studiengang Psychologie an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf. vom 06.06. Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master-of- Science -Studiengang Psychologie an der Heinrich-Heine- Universität Düsseldorf vom 06.06.2014 Aufgrund der 2 Absatz 4, 49 Absatz 7, 64 Absatz 1 des Gesetzes

Mehr

STUDIENGÄNGE MIT ABSCHLUSS BACHELOR UND STAATSEXAMEN Aktuelle Informationen für internationale Studienbewerberinnen und Studienbewerber

STUDIENGÄNGE MIT ABSCHLUSS BACHELOR UND STAATSEXAMEN Aktuelle Informationen für internationale Studienbewerberinnen und Studienbewerber STUDIENGÄNGE MIT ABSCHLUSS BACHELOR UND STAATSEXAMEN Aktuelle Informationen für internationale Studienbewerberinnen und Studienbewerber SOMMERSEMESTER 2014 A5_Brosch_BachelorStaatsex2.indd 1 29.10.13 13:08

Mehr

Satzung der Hochschule Aalen für das Auswahlverfahren im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (konsekutiv) vom 22. August 2014

Satzung der Hochschule Aalen für das Auswahlverfahren im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (konsekutiv) vom 22. August 2014 Satzung der Hochschule Aalen für das Auswahlverfahren im Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik (konsekutiv) vom 22. August 2014 Lesefassung vom 22. August 2014 Auf Grund von 59 und 30 in Verbindung mit

Mehr

STUDIEN-INFO. Risk and Finance Master of Science. Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. Risk and Finance Master of Science. Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO Risk and Finance Master of Science Fachbereich Wirtschaft Standort: Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Risk and Finance Master of Science

Mehr

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008

Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Studien- und Abschlussmöglichkeiten Stand: 18.12.2008 Lehramt G = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt Grundschulen Lehramt HR = Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen, Studienschwerpunkt

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

Studienbewerbung zum Promotionsstudium

Studienbewerbung zum Promotionsstudium Inhaltsverzeichnis Herzlich willkommen an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz ------------------------------------ 1 Studienbewerbung zum Promotionsstudium Wichtige Hinweise zum Ablauf des Bewerbungsverfahrens

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) Vorbemerkung Ab dem WS 2015/2016 wird der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Energy and Finance (M.Sc.) als bilingualer Studiengang angeboten.

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 292 2013 Verkündet am 29. April 2013 Nr. 92 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Lehramt an beruflichen Schulen der Universität Bremen Vom 6.

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 310 2013 Verkündet am 30. April 2013 Nr. 95 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education Inklusive Pädagogik: Lehramt Sonderpädagogik in Kombination

Mehr

Bitte lesen Sie zuerst das beiliegende Merkblatt und füllen dann den Antrag aus.

Bitte lesen Sie zuerst das beiliegende Merkblatt und füllen dann den Antrag aus. Bitte lesen Sie zuerst das beiliegende Merkblatt und füllen dann den Antrag aus. Antrag auf Zulassung für ausländische Studienbewerber zum Studium für das erste Fachsemester an der Universität Würzburg

Mehr

15. November 2013 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

15. November 2013 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Nr. 35/13 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 487 15. November 2013 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang im Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Mehr

DAS "NEUE" LEHRAMT NACH LABG 2009 - AB WINTERSEMESTER 2011/2012

DAS NEUE LEHRAMT NACH LABG 2009 - AB WINTERSEMESTER 2011/2012 DAS "NEUE" LEHRAMT NACH LABG 2009 - AB WINTERSEMESTER 2011/2012 Ab dem Wintersemester 2011/2012 erfolgt die Lehramtsausbildung an der Technischen Universität Dortmund auf der Grundlage des Gesetzes zur

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Energiewirtschaft und Finanzwirtschaft (M.Sc.) Vorbemerkung Es wird darauf hingewiesen, dass der Studiengang Master Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomik und Management

Mehr

STANDORTVERTEILTES STUDIUM DORTMUND BOCHUM (SPAGATSTUDIUM)

STANDORTVERTEILTES STUDIUM DORTMUND BOCHUM (SPAGATSTUDIUM) Modellversuch Gestufte Lehrerbildung an der Technischen Universität Dortmund STANDORTVERTEILTES STUDIUM DORTMUND BOCHUM (SPAGATSTUDIUM) Stand: 13.09.2007 Merkblatt für Studieninteressierte, die das Lehramt

Mehr

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU

Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Drei Wege zum Studienplatz an der FAU Cornelia Pecher M.A. Bild: Veer.com Drei Wege zum Studienplatz an der FAU 1. Weg Fach ohne Zulassungsbeschränkung (NC) 2. Weg Fach mit lokalem NC 3. Weg Fach mit bundesweitem

Mehr

Was ist bei der Studienwahl zu bedenken?

Was ist bei der Studienwahl zu bedenken? Was ist bei der Studienwahl zu bedenken? Welche beruflichen Vorstellungen habe ich, was für Ziele? Wo liegen meine persönlichen Interessen und Fähigkeiten? Für welche Universität / Hochschule entscheide

Mehr

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife

vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt geändert am 05.April.1995 (NBl. MWFK/MFBWS Schl.-H. S. 147) 1 Allgemeine Hochschulreife Landesverordnung über die Qualifikation für ein Studium an einer Hochschule des Landes Schleswig-Holstein (Studienqualifikationsverordnung- StuQuaVo -) vom 3. Mai 1991 (NBl. MBWJK Schl.-H. S. 315) zuletzt

Mehr

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 vorbehaltlich der saarländischen Zulassungszahlenverordnung Die Zulassung zu einem postgradualen Studiengang (z.b. konsekutiver Master-Studiengang, Aufbau-Studiengang)

Mehr

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de European

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 227 2015 Verkündet am 1. April 2015 Nr. 80 Zugangs- und Zulassungsordnung für den Master of Education für ein Lehramt an Grundschulen der Universität Bremen Vom 4.

Mehr

Biochemie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung

Biochemie. Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Zentrale Studienberatung Biochemie Bachelor of Science (Bachelor 1-Fach) Homepage: http://www.chemie.ruhr-uni-bochum.de/studium/bachelor/biochemie/index.html.de Zentrale Studienberatung Studienbeginn Nur zum Wintersemester möglich.

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER

ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER DEZERNAT 1, STUDIERENDEN- SEKRETARIAT ANTRAG AUF ZULASSUNG ZUM EINSTIEG IN EIN HÖHERES FACHSEMESTER BITTE unbedingt die ALLGEMEINEN HINWEISE zur Bewerbung auf den letzten Seiten dieses Antrages BEACHTEN!

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Die Bachelorstudiengänge an der TH Nürnberg 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an:

Kreuzen Sie bitte den auf Sie zutreffenden Grund an: Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um Ergänzende Angaben handelt, die den eigentlichen Antrag auf Zulassung NICHT ersetzen, sondern ergänzen. D.h. eine wirksame Antragstellung erfordert insbesondere

Mehr

Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin

Wirtschaftswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin Wirtschaftswissenschaften an der Berlin, 21.05.2015 Dr. Anja Schwerk, Referentin für Studium und Lehre, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät 1 Was Sie schon immer über das Studium an der WiWi-Fakultät

Mehr

Lesefassung vom XX. April 2015

Lesefassung vom XX. April 2015 Vorläufige Satzung Vorbehaltlich der Zustimmung durch den Rektor der Hochschule Aalen Satzung der Hochschule Aalen Technik und Wirtschaft für das Auswahlverfahren im Studiengang International Marketing

Mehr

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor

FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor FAQ - Fragen zur Bewerbung Master und Bachelor Stand: 04.05.2014 Inhalt 1 Wie kann ich mich bewerben?... 3 2 Ab wann ist die Online-Bewerbung möglich?... 3 3 Wann ist Bewerbungsschluss?... 3 4 Was sind

Mehr

(1) Die Zulassung erfolgt jeweils zum Wintersemester. Der Antrag auf Zulassung muss. bis zum 15. Juli

(1) Die Zulassung erfolgt jeweils zum Wintersemester. Der Antrag auf Zulassung muss. bis zum 15. Juli Satzung der Universität Tübingen für das hochschuleigene Auswahlverfahren im Studiengang Molekulare Medizin mit akademischer Abschlussprüfung Bachelor of Science Aufgrund von 6 Abs. 1 und 2 des Hochschulzulassungsgesetzes

Mehr

Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen)

Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen) Grösse: 3 cm x 4 cm I Passbild Bitte genau positioniert einkleben. Format nicht verändern! Nicht antackern! Immatrikulations-/Zulassungsantrag zum Wintersemester/Sommersemester 20 (Zutreffendes unterstreichen)

Mehr

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung

BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES. 1. Persönliche Angaben. 2. Kontaktdaten. 3. Hochschulzugangsberechtigung BEWERBUNGSBOGEN MBA LEADERSHIP & HUMAN RESOURCES Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Quadriga Hochschule Berlin Der Präsident Prof. Peter Voß Werderscher Markt 13 10117 Berlin Sehr geehrter Herr Prof. Voß,

Mehr

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock =B2, TestDaf 3, DSH-1 =C1,TestDaf 4, DSH-2 =C2, DSH-3, TestDaf 5 Studiengang Deutschnachweis

Mehr

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.)

Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Betriebswirtschaftslehre Gesundheitsökonomie und Management im Gesundheitswesen (M.Sc.) Studienort Campus Essen Studienabschluss Master of Science (M.Sc.) Der Studiengang ist von der ZEvA akkreditiert.

Mehr

NC-Tabelle für Studiengänge mit dem Abschlussziel Bachelor oder Staatsexamen

NC-Tabelle für Studiengänge mit dem Abschlussziel Bachelor oder Staatsexamen NC-Tabelle für Studiengänge mit dem Abschlussziel oder Staatsexamen Die Auswahlergebnisse des letzten Semesters für die an der Freien Universität Berlin angebotenen Studiengänge werden in der folgenden

Mehr

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Ordnung über den Zugang und die Zulassung zu den konsekutiven Masterstudiengängen Business Management, Controlling und Finanzen International Business and

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Pharmaziestudium

Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Pharmaziestudium Häufig gestellte Fragen und Antworten zum Pharmaziestudium Bewerbung für das 1. Fachsemester Wie bewerbe ich mich für einen Studienplatz in Pharmazie? Studienplätze in Pharmazie werden für Studienanfänger/-innen

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang International Marketing and Media Management (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische

Mehr

Bachelorstudiengang Sport, Gesundheit & Leistung

Bachelorstudiengang Sport, Gesundheit & Leistung Stiftung Universität Hildesheim Bachelorstudiengang Sport, Fachbereich 1 Erziehungs- und Sozialwissenschaften 1 Sport, Inhalt 1. Bachelorstudiengang»Sport, «1.1 Studienprofil 1.2 Berufsfelder & Chancen

Mehr

NC-Tabelle für Modulangebote

NC-Tabelle für Modulangebote NC-Tabelle für Modulangebote Die Auswahlergebnisse des letzten Wintersemesters für die an der Freien Universität Berlin angebotenen Modulangebote werden in der folgenden Tabelle aufgelistet. Zum besseren

Mehr

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre

Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre Zulassungsordnung für den Masterstudiengang Technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre Vom 13. Mai 2013 Aufgrund von 29 Abs. 2 Satz 5 und 6 des Landeshochschulgesetzes vom 01.01.2005 (GBl. 2005, S.

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang Business Administration (M.A.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische Fachhochschule Köln

Mehr

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Drucksache 5/1234 20.07.2010 K l e i n e A n f r a g e der Abgeordneten Rothe-Beinlich (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) und A n t w o r t des Thüringer Ministeriums für Bildung,

Mehr

Zulassungsordnung für das Masterstudium mit dem Abschluss Master of Education der Universität zu Köln

Zulassungsordnung für das Masterstudium mit dem Abschluss Master of Education der Universität zu Köln Zulassungsordnung für das Masterstudium mit dem Abschluss Master of Education der Universität zu Köln vom xxx (Stand: 06.05.2014) Aufgrund des 2 Abs. 4 des Gesetzes über die Hochschulen des Landes Nordrhein-

Mehr

Verkündungsblatt Universität Bielefeld Amtliche Bekanntmachungen 2/11

Verkündungsblatt Universität Bielefeld Amtliche Bekanntmachungen 2/11 Neubekanntmachung der Anlage zu 1 Abs. 1 BPO: Fächerspezifische Bestimmungen für das Fach Philosophie an der Universität Bielefeld vom 1. Februar 2011 Nachstehend wird die Anlage zu 1 Abs. 1 BPO: Fächerspezifische

Mehr

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen

ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten. und. der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen ZULASSUNGS- UND AUSWAHLSATZUNG der Pädagogischen Hochschule Weingarten und der Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik Wirtschaft Sozialwesen zum Verfahren der Zulassung zu den Masterstudiengängen 1.

Mehr

Klinische Psychologie

Klinische Psychologie Klinische Psychologie Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.psy.ruhr-uni-bochum.de/studiengaenge/msckli.html.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn

Mehr

Studieren ohne Abitur

Studieren ohne Abitur Technische Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm Studieren ohne Abitur Infoabend am 16. April 2013 18.30 bis 20.30 Uhr Studieren ohne Abitur Themen 1. Zulassungsvoraussetzungen für ein Studium ohne Abitur

Mehr