Der CIO im Wunderland

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Der CIO im Wunderland"

Transkript

1 25. September 2014 The Dolder Grand, Zürich 3. SWISS CIO & IT-MANAGER SUMMIT 2014 Der Schweizer IT-Treffpunkt von internationalem Format us Pl Includes comprehensive CONFERENCE SESSION IN ENGLISH LANGUAGE Der CIO im Wunderland Cloud, Social, Mobile Wie die IT erfolgreich neue Wege geht Peter Bickel, Mag.a Monika Herbstrith-Lappe, Eric-Jan Kaak, Dr. Urs Monstein, Otto Schell, CIO & Performance Manager, Cofely Deutschland GmbH Geschäftsführerin, Impuls & Wirkung CIO, Tecnica Group SpA CIO, COO International, Bank Julius Bär & Co. AG Vorstand Geschäftsprozesse/Branchen, Deutschsprachige SAP Anwendergruppe e.v., SAP Business Process Manager, Adam Opel AG Philipp Ikrath, Institut für Jugendkulturforschung und Kulturvermittlung, Hamburg Autor Generation EGO Digital Natives & Generation EGO Frédéric Wohlwend, Swiss CIO Award Preisträger 2013, Group CIO, Waypoint Capital Services It s about time for CIOs to become CIOs Mit es ung d s ih Verle ward CIO A Swiss h rd.c ioawa Unsere Partner: Kostenfreie Teilnahme Teilnahme für IT-Manager Kostenfreie für IT-ManagerJETZT ANMELDEN! JETZT ANMELDEN!

2 3. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit 2014 Die Verleihung des Swiss CIO Awards 2014 Mit dem Swiss CIO Award 2014 zeichnen Confare und EY mit CIO Guide und der Universität St. Gallen IT-Manager aus, die durch eine konsequente IT-Strategie optimal die Unternehmensziele unterstützen, die Ihren MitarbeiterInnen Perspektiven und den AnwenderInnen sowie internen AuftraggeberInnen optimales Service bieten. Ausgewählt wird der IT-Manager des Jahres von einer hochkarätigen Experten-Jury. : Der Swiss CIO Award 2014 wird gefördert von: Vorsitzender der Jury: Andreas Toggwyler Partner EY Prof. Dr. Thomas Pietsch Professor für Wirtschaftsinformatik HTW Berlin University of Applied Sciences Dr. Mario Crameri Head IT Schweiz Credit Suisse AG Dipl. El. Ing. ETH Rolf Trüeb IT Leiter Schweizerische Mobiliar Versicherungsgesellschaft AG Prof. Dr. Reinhard Jung Direktor des Instituts für Wirtschaftsinformatik und Akademischer Direktor Executive Master of Business Engineering, Universität St. Gallen Frédéric Wohlwend Group Chief Information & Technology Officer Waypoint Capital Services Swiss CIO Award Preisträger 2013 Alte Technik macht Freude. Aber nicht in Ihrer IT. Beschleunigen Sie Ihr Unternehmenswachstum durch eine leistungsstarke IT-Lösung. Ob Technologie, Planung oder erfolgreiche Umsetzung in die operative Praxis: EY gibt Ihrer IT die nötigen PS. Für Wachstum mit Wert, wie hier: EY bezieht sich auf die Ernst & Young AG, Basel, ein Mitglied von Ernst & Young Global Limited, London, einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach englischem Recht. ED None.

3 Sehr geehrte IT-Profis, Das Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit der Schweizer IT-Treffpunkt von internationalem Format ist die entscheidende Plattform für Erfahrungsaustausch über Unternehmens- und Landesgrenzen hinweg. CIOs führender Schweizer und internationaler Unternehmen und Konzerne haben ihre Mitwirkung zugesagt Seien Sie dabei und diskutieren Sie mit! Diskutieren Sie mit mehr als 100 CIO-KollegInnen, wie die IT erfolgreich zum Unternehmenserfolg beiträgt und die Rolle des IT-Managers im Unternehmen modern gestaltet wird. Cloud, Social Media, Mobility wir haben genug von Buzz Words, die aggressiv vermarktet und verkauft werden wir wollen zeigen, welche Entwicklungen wirklich wichtig für Sie sind und wie Sie diese richtig nutzen. Der CIO im Wunderland ist daher unser Motto treffen Sie internationale IT-Manager und holen sich den entscheidenden Input, um mit konstanter Veränderung richtig umzugehen. Sie hören, wie sich Märkte massiv wandeln und wie die IT darauf erfolgreich reagiert aus Unternehmen wie Opel, Bank Julius Bär, Waypoint Capital Services und vielen mehr. Seien Sie dabei, wenn Confare in Zusammenarbeit mit EY und dem CIO Guide die besten IT-Manager des Landes kürt. Ich freue mich, Sie an einem bewegenden Tag persönlich zu begrüßen, dessen erklärtes Ziel es ist, Ihnen wertvolle Anregungen mitzugeben, wie Sie in der Zeit rasanter Veränderung erfolgreich bleiben. Die Teilnahme für CIOs, IT-Manager und IT-MitarbeiterInnen am Summit ist kostenfrei. Herzliche Grüße, Mag. Michael Ghezzo Geschäftsführender Gesellschafter Confare Gemeinsam. Besser. Machen. (Initiator des CIO Awards) So erlebten die TeilnehmerInnen das 2. Swiss CIO & IT-Manager Summit 2013 Neuigkeiten, Erfahrungsberichte, Networking und Trends. Alles in allem eine sehr positive und wertvolle Veranstaltung. Komme gerne wieder. Dr. Martin Reber, Persönlicher Berater Chef der Armee für IKT, Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, Schweizer Armee Sehr guter Anlass für Austausch von Informationen und Networking. Michael Schneider, Associate Director IT, IWC SCHAFFHAUSEN, Branch of Richemont International SA Super Event! Danke! Edward Mulder, Leiter IT/EDV, IVF HARTMANN AG Einmal mehr ein sehr gelungener und informativer Anlass mit sehr guten Vorträgen. Jerome Buitenhuis, Gruppenchef Systemtechnik, SUISA Gen. der Urheber u. Verleger von Musik Gute Gelegenheit zum Netzwerken und strategischem Austausch, angenehme Atmosphäre. Josef Summer, Leiter IT Business Integration Center, Hirschmann Automotive GmbH Gute Vorträge, perfekte Organisation Hanspeter Cuel, CIO RUAG Real Estate, IT Accountmanager für VBS, RUAG Aviation Sehr hohes Niveau der Vorträge ganz toll!! Dipl. Wirtschafts Ing. Peter Meyerhans, CIO, Drees & Sommer AG Bleiben Sie im Gespräch! Finden Sie uns... auf Blogger... auf Facebook... auf Twitter... auf Xing... auf Youtube

4 3. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit Eröffnung des 3. Swiss CIO Summit durch den Veranstalter Mag. Michael Ghezzo, Geschäftsführender Gesellschafter, Confare GmbH, Wien 9.10 Wie durch starkes C eine Strategie entsteht, die die Unternehmensentwicklung treibt Was heißt ein starkes C wo geht die Reise hin? Strategische Optionen für den CIO Auf welcher Seite stehen Sie? Strategische Treiber der Unternehmens-IT kennen Sie das Geschäft wirklich? Strategische Handlungsfelder So fokussieren Sie die richtigen Themen Die passende Methode Wie vermeiden Sie Fehler? Peter Bickel, CIO & Performance Manager, Cofely Deutschland GmbH, Köln 9.40 IT als Erfolgsfaktor Der technologische Wandel verändert die Kundenbedürfnisse Veränderungen der digitalen Transformation Innovation als Voraussetzung von Zusammenarbeit im Unternehmen Umsetzen des Brainloop Secure Dataroom im Bereich der Board Communication Dipl.-Wirtsch.-Inf. Damir M. Bogdan, exec. MBA, CIO & Head of Operations, Mitglied der Geschäftsleitung, Raiffeisen Schweiz Genossenschaft, St. Gallen Stream I Stream II Fit für das #Neuland Organisatorische und technische Anforderungen für erfolgreiche Transformation Verfügbarkeit, IT-Qualität und Prozesse Projekte das Ergebnis zählt nicht die Planung Und, wann ist es fertig? Die dümmste Frage aller Zeiten Anekdoten sind keine Fakten Bedeutung einer vertrauensvollen Projektkultur ohne Termin- und Kostendruck Der CIO als Projektcoach Eric-Jan Kaak, CIO, Tecnica Group SpA, Blizzard Sport GmbH, Mittersill (CIO Award Preisträger Österreich 2013) ITSM Beyond IT Custom App Success Story Effectively Managing IT Customer Communications SwissRe and their 25 ITSM applications that serve IT and non-it functions within their business Benefits of integrated and automated IT communications approach Communication Application in ServiceNow that enables IT to publish professional, consistent and targeted communication Ashish Agarwal, Head IT Application Product Management, VP, SwissRe, Zürich Felicitas Morgenroth, IT-Services Communication and Training, SwissRe, Zürich O MPLIAN ITIL C E SAP ALM & INTEGRATED COMPLIANCE ALM S Cristal IT AG Bernrainstrasse 1, CH-8280 Kreuzlingen EC URI T Y Gemeinsame Kaffeepause und Networking C SAP NetWeaver & HANA Technology

5 Programm Stream I Durch Informationseffizienz zu mehr Transparenz und Agilität Leveraging the Model Warehouse Wie heute Modelle zur Abstraktion komplexer Sachverhalte angewandt werden: Daten, Prozesse, Software- und Enterprise Architekturen Probleme dabei aufgrund der Vielfallt von Formaten und Tools sowie der Komplexität der Technologie Modellübergreifende Aspekte erfassen Wie ein Google für Modelle, unabhängig von Formaten und Tools, die Performance steigert Stream II Availability for the Modern Datacenter Availability for the Modern Datacenter Always-On Business The Availability Gap Gerald Hofmann, Regional Vice President Central EMEA, VEEAM Software AG, München DI Christoph Bergner, Geschäftsführer, MID Holding GmbH, Zürich Aus der Praxis: Innovative MDM-Lösung bei ALPLA mit MUM Anforderungen Auswahl des richtigen Tools Was ist bei der Umsetzung zu beachten Mag. (FH) Sanel Dedic, MA, Head of Corporate Master Data Services, ALPLA Werke Alwin Lehner GmbH & Co KG, Hard Gelebte IT-Prozesse am Airport Nürnberg Kurzübersicht der IT-Prozesse und deren Zusammenwirken mit ITIL Ausrichtung IT als interner Prozessberater Methodik und Tooleinsatz des SLA-Managements Steuerndes IT-Controlling auf Basis hoher Transparenz zu Qualität und Kosten Jörg Ziegler, Leiter IT, Flughafen Nürnberg GmbH, Nürnberg Gemeinsames Mittagessen und Networking Stream III Social, Mobile, Cloud Anforderungen an Sicherheit und Prozesse Auf dem Weg zum Social CRM Vision, Geschäftspotenziale, Herausforderungen für die IT Wie sich bestehende CRM Systeme weiterentwickeln müssen Wie sieht die Schnittstelle zwischen Kundenbasis und Social Media Welt aus? Was bedeutet Social CRM für Ihre Mitarbeiter? und Ihre Kunden? Prof. Dr. Reinhard Jung, Akademischer Direktor Executive Master of Business Engineering, Univ. St. Gallen Stream IV Global IT-Management for a global enterprise Developing the IT Roadmap How CIOs can contribute to Enabling the Digital Future How CIOs are moving away from keeping the lights on towards leveraging IT-enabled innovations What CIOs need to consider in closely aligning with the business What governance and sourcing models enable agility and flexibility Dr. Robert Rümmler, Senior Manager EMEIA Financial Services Advisory, EY, Zürich

6 3. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit 2014 Stream III Von der traditionellen IT zum Cloud Operating Modell Entwickeln eines Cloud Service Portfolios Transformation einer Organisation zu einem Cloud Provider oder Cloud Kunden Target Operating Model und die notwendigen Anpassungen der IT Service Management Prozesse Schaffen der organisatorischen Voraussetzungen Ben Martin, Principal Consultant, Glenfis AG, Zürich Sicherheit vs. Funktionalität vs. Verwaltung Fluch und Segen moderner mobiler Geräte im Unternehmensnetz Risikopotenziale Endgeräte und Backend Perspektiven Keeping the Lights On or Business Enabler What is the role of the CIO in times of Digital Business Transformation? Getting Digital, Getting Creative How to enable your organization to react on disruptive change How to live real partnership between business and IT Andreas Toggwyler, Head of IT Advisory Switzerland, EY, Genf How to successfully manage Global IT Business Alignment Managing Product Portfolios Consolidating / Integrating IT Process Driven Solutions Global Security Challenges and Solutions Marcus Klische, Security Advisor, Research In Motion BlackBerry, Dorfen Gabriel Cervera Servin, CIO and Group Manager Business Systems, Nyrstar, Zürich Dr. Dirk Fisseler, Chairman & CEO, BaXian AG, Küsnacht Transformation 4.0 Beyond the Hype Global SAP Integration and Rollout in China at Siegfried AG Core Hypothesis Industry 4.0: Relevance, Opportunities & Challenges Governance Structure Otto Schell, DSAG Board Member, EMEA SAP Business Process Manager/Head of SAP CCoE, Opel/Vauxhall Europe, Rüsselsheim Stream IV Building the Business Case Project Presentation Major Challenges for Business & IT Key Learnings Jean-Claude Flury, Master of Advanced Studies ISM, Vice President Global IT, Siegfried AG, Zofingen Gemeinsame Kaffeepause und Networking Jeder Helpdesk verdient ein TOPdesk! Der Zettelwirtschaft an den Kragen: Endlich strukturiert und effektiv Tickets abarbeiten. Service Management Simplified

7 Programm Business & IT Gemeinsam erfolgreich Erfolgreiches Managen einer multi-dimensionalen Business-Transformation Wie die IT das Unternehmen fit für neue Geschäftsfelder macht Globale IT-Strategie für die Anforderungen eines internationalen Finanzunternehmens Erfolgreiche Integration neuer Geschäftsfelder und Unternehmensbereiche Regulatorische Anforderungen und IT-Governance unter einen Hut bringen Die Rolle des CIO im Veränderungsprozess Dr. Urs Monstein, CIO, COO International, Bank Julius Bär & Co. AG, Zürich CIO TALK Business und IT Gemeinsam fit für den Digitalen Wandel Disruptive Technologien und Geschäftsmodelle setzen bestehende Strategien unter Druck Die Schnellen fressen die Langsamen Veränderung ist die einzige Konstante Wie Fachbereich und IT gemeinsam erfolgreich neue Wege gehen FIT für die IT-Herausforderungen 2015 Im Gespräch mit Mag. Andreas Hajek, Chefredakteur, CIO GUIDE, Wien KEYNOTE: Positionierung des CIO als Business-Partner: IT-Leistungen selbstbewusst vermarkten IT-Lösungen sind für die erfolgreiche Gestaltung der Zukunft unverzichtbar: Was braucht es, damit der strategische Beitrag der IT optimal genutzt wird? Warum das gesamte Unternehmen von internem IT-Marketing profitiert Ein profiliertes IT-Leitbild mit aussagekräftiger Mission und kraftvoller Vision festlegen und kommunizieren Market in statt product out : Erwartungen und Bedürfnisse der Kunden erfassen, um sie in ihrer Zielerreichung bestmöglich zu unterstützen Attraktive Leistungspakete vereinbaren und Ressourcenausstattung Win-Win-verhandeln Momente der Wahrheit: Jeder einzelne Kontakt mit IT-MitarbeiterInnen wirkt imageprägend Mag. a Monika Herbstrith-Lappe, Geschäftsführerin, Impuls & Wirkung Herbstrith Management Consulting GmbH, Wien Digital Natives & Generation EGO Wie sich individuelle Selbstverwirklichung und berufliche Anforderungen unter einen Hut bringen lassen und welche Auswirkungen Jugendkultur auf IHRE IT-Abteilung hat Karrierebewusst und leistungsorientiert Was Sie von den Jungen erwarten dürfen? Wie viel Loyalität und Einsatzwillen ist von der Generation EGO zu erwarten? Erwartungen vs. Realität: Depression und Burn Out Work-life-balance vs. Karriere Was wird vom Arbeitgeber erwartet? Vertrauen vs. Kontrolle Wie führen Sie richtig? Philipp Ikrath, Departmentsleiter, Institut für Jugendkulturforschung und Kulturvermittlung, Autor Generation EGO, Hamburg Ende des 3. Swiss CIO SUMMIT und Beginn des CIO Networking Dinner mit Verleihung des SWISS CIO AWARD

8 Anmeldung 3. Confare Swiss CIO & IT-Manager Summit September 2014 The Dolder Grand Kurhausstraße Zürich Ihr Plus Bei der Anmeldung von zwei Personen aus einem Unternehmen erhält ein Teilnehmer/eine Teilnehmerin einen Rabatt von 10%. Für Gruppenrabatte rufen Sie uns bitte unter an. Bitte zur schnelleren Bearbeitung vollständig ausfüllen: Code: WEB Titel/Vorname: Nachname: Abteilung/Funktion: Tel.: Fax: Sekretariat: Wer entscheidet über die Teilnahme? ich selbst oder Name/Position: Firma: Adresse: SUMMIT Kostenfreie Teilnahme (für CIO, IT-Manager oder IT-MitarbeiterIn) SWISS CIO AWARD Einreichung (weitere Informationen erhalten) CIO NETWORKING DINNER verbindliche, kostenfreie Teilnahme (für CIOs und IT-Manager) WORKSHOP Der IT-Manager als souveräne Führungskraft Teilnahme CHF (als TeilnehmerIn des 3. Swiss CIO & IT-Manager Summits nur CHF ) SEMINAR Kennzahlen in der IT richtig einsetzen! Teilnahme CHF (als TeilnehmerIn des 3. Swiss CIO & IT-Manager Summits nur CHF ) SUMMIT kostenpflichtige Teilnahme CHF (für MitarbeiterIn eines Softwareunternehmens, IT-Dienstleistungsunternehmens oder eines Unternehmensberaters) exkl. Dinner Rechnungsadresse (falls von der Firmenadresse abweichend): Bestellnummer: Mitarbeiterzahl: bis mehr als 300 Datum: Unterschrift: Die Teilnahmegebühr pro Person wird zuzüglich 20 % MwSt. zur Verrechnung gebracht. Sie umfasst die Teilnahme an der jeweiligen Veranstaltung, die Verpflegung (soweit vorgesehen) sowie die Dokumentationsunterlagen (vorbehaltlich als Download). Nach Eingang ihrer Anmeldung erhalten KundInnen eine Anmeldebestätigung per und eine Rechnung per Post, zahlbar bis 14 Tage nach Erhalt ohne jeglichen Abzug. Einlass kann nur gewährt werden, wenn die Zahlung vorher bei Confare eingetroffen ist oder am Veranstaltungstag schlüssig nachgewiesen werden kann. Eine allfällige Stornierung muss ausnahmslos schriftlich (per Post oder per ) erfolgen. Langt die Stornierung mindestens 10 Werktage vor Veranstaltungsbeginn ein, so wird der Teilnahmebetrag zur Gänze refundiert. Bei Stornierung bis 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn wird der halbe Teilnahmebetrag refundiert. Bei Nichterscheinen oder Stornierung innerhalb von 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn besteht keinerlei Anspruch auf Rückzahlung. Bei Verhinderung der Teilnahme kann jedoch eine beliebige Ersatzperson aus demselben Unternehmen die Teilnahme in Anspruch nehmen. Programmänderungen, Verschiebungen oder Absagen behält sich Confare vor. Druckfehler und Irrtümer bieten keinerlei Ansprüche. Die Bestellung von Unterlagen und Dokumentationen zu Seminaren ist möglich. Deren Inhalt wird von den angekündigten ReferentInnen verfasst. Confare übernimmt keine Haftung für die Inhalte. Die Unterlagen werden nach Zahlungseingang sowie nach der Veranstaltung per Post zugestellt. Die Rückgabe der Unterlagen ist innerhalb von 3 Werktagen möglich. Es werden bei der Rückgabe EUR 20, Bearbeitungsgebühr und Versandgebühren verrechnet. Mit der Anmeldung erteilt der Kunde/die Kundin seine Zustimmung zur Übermittlung von Informationsmaterial per Fax und bzw. für Marketingzwecke unserer Partner. Die Daten werden nur für Abrechnungszwecke, Statistik, Vertrieb, Marketing sowie zur Vorbereitung der Veranstaltung und im Zuge der Recherche für neue Themen verwendet. Confare behält sich vor, Fotos bzw. Videoaufnahmen von den Veranstaltungen für Werbezwecke zu verwenden. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden [info (at) confare.at]. ERLEBEN SIE BLACKBERRY Multi-Plattform (BlackBerry, ios, Android, Windows Mobile) als Unternehmens-Mobilitätsmanagement-Gesamtlösung (EMM), welche nebst Mobile Geräten auch Applikationen verwalten kann. Alles für die heutigen und zukünftigen Herausforderungen in der Finanz- und Versichungsindustrie. Kostenloser Event im Dolder Grand, Zürich Mittwoch, 24. September, Uhr + Apéro AGENDA Wie einfach Banken und Versicherungen die Sicherheitsanforderungen von heute und die der Zukunft lösen. Multi-Plattform Unternehmens-Mobilitätsmanagement mit BES 10.x und was Sie noch erwarten können. Die BlackBerry Vision für die Unternehmens Mobilität der Zukunft. IHR REFERENTENTEAM Ulrich Brünger, Senior Product Manager Dominik Dudy, Strategic Account Manager Marcus Klische, Security Advisor Informations und Networking Veranstaltung, die sich speziell an Entscheidungsträger aus der Finanz- und Versicherungsbranche richtet, um den besonderen Sicherheitsanforderungen dieser Branchen Rechnung zu tragen. Treffen Sie das BlackBerry Team und lernen Sie unsere Vision zur Enterprise Mobility kennen. Tauschen Sie sich mit anderen IT-Professionals der Finanzindustrie über die Herausforderungen beim Mobile Device Management, Treffen zu Fragen Sie der das Sicherheit BlackBerry und Team den Risiken und lernen durch Sie Datenlecks unsere Vision aus. zur Enterprise Mobility kennen. Erfahren Sie mehr über die Holen flexible Sie sich Neuausrichtung Tipps, Tricks und auf Anregungen Businesskunden von erfahrenen und entdecken Enterprise Sie Mobility die Vorteile Experten. für Ihr Unternehmen. Wir beantworten alle Fragen rund um die BlackBerry Plattform, die eigens für die mobile Sicherheit und Verwaltung entwickelt wurde. Finden Sie heraus, wie Sie sensible geschäftliche Inhalte JETZT auf den ANMELDEN Geräten und UNTER: während der Übertragung optimal schützen. Und zwar auf firmeneigenen und BYOD-Geräten. Nicht nur heute, sondern auch in der Zukunft. Confare GmbH, Schwaigergasse 19/21, 1210 Wien Tel.: Fax:

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz

Interaction Insights Innovation Neue Perspektiven durch Social Technologies. Future.Talk 1 / 2012. In Kooperation mit IBM Schweiz Future.Talk 1 / 2012 Neue Perspektiven durch Social Technologies In Kooperation mit IBM Schweiz Dienstag, 27. März 2012, Zürich Future.Talk 1 / 2012: Hintergrund und Ziel Angetrieben durch die rasante

Mehr

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria

Frühstück zum Thema. Basel. Bern. Security und Mobile Device Management E-Mail in Unternehmen. 25. Oktober 2011 08:15-10:15 Uhr Hotel Victoria Frühstück zum Thema Mobile Security und Mobile Device Management Secure E-Mail in Unternehmen Interoperabilität Mobile Security und Secure E-Mail In Zusammenarbeit mit Basel Bern 25. Oktober 2011 08:15-10:15

Mehr

der akkreditierten Zertifizierungsstelle

der akkreditierten Zertifizierungsstelle Zertifizierter Lehrgang Six Sigma Black Belt 27. - 30. Oktober 2014 und 26. - 29. Jänner 2015, Wien Mit Zertifikat der akkreditierten Zertifizierungsstelle Nach ISO 17024 Nach den international anerkannten

Mehr

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung

Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Workshop-Titel Software Configuration Management: Referat-Titel Der lange Weg von Geschäftsanforderungen zur Software-Lösung Prof. Dr. Reinhard Jung 2. Prozessfux IT Service Management Tagung Zürich, 21.

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

SAP mit Microsoft SharePoint / Office

SAP mit Microsoft SharePoint / Office SAP mit Microsoft SharePoint / Office Customer Holger Bruchelt, SAP SE 3. Mai 2016 Disclaimer Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Dieses

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009

PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 PERFORMANCE MANAGEMENT FORUM 2009 FOKUS AUF DAS WESENTLICHE So steuern Sie die zentralen Erfolgsfaktoren in Ihrer Organisation Entscheidendes Wissen aus Praxis und Wissenschaft für CEO, CFO, Controller,

Mehr

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung

Sechster Netzwerkanlass. Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung Sechster Netzwerkanlass Das neue Pflichtenheft Nach der Krise ist vor dem Aufschwung 15. März 2011 Liebe Netzwerk-Teilnehmerinnen Nach der Krise ist vor dem Aufschwung : Dieses Thema wollen wir in Zusammenarbeit

Mehr

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz

Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz Kundenzufriedenheit im Service im Umfeld von schnellen Veränderungen im Markt Exklusiver Termin am 22. Januar 2016 in Mainz European Service Institute Oktober 2015 Hintergrund Durch neue Trends und Veränderungen

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit

Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 IBM Service Management Summit Agenda 1. Tag Vormittag Mittwoch, 17.09.2008 Service Summit 10:00 10:15 11:15 Welcome to the GSE Service Event Keynote: Service It s time to Industrialize IT (Vortrag in Englisch) Green Data Center: Energieeffizienz

Mehr

SAP Project Management Network

SAP Project Management Network SAP Project Management Network Agiles Projekt Management wie weiter Bruno Jenny, spm / Andreas Herzog, SAP (Schweiz) AG 10. November 2015, Regensdorf Das SAP Project Management Network Idee Das PM Network

Mehr

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis

Workshop. Cloud - Beyond Technology. Cloud Computing Business Transformation. SaaS, PaaS, IaaS in der Praxis Eine gemeinsame Veranstaltung von und Cloud Computing - SaaS (Software-as-a-Service), PaaS (Platform-as-a-Service), IaaS (Infrastructure-as-a-Service) - ist nicht mehr nur ein Trend. Cloud Computing ist

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT!

PRESSE-INFORMATION UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! PRESSE-INFORMATION BI-14-04-14 UNTERNEHMEN SIND NOCH NICHT FIT FÜR MANAGEMENT REPORTING DER ZUKUNFT! Organisationsstrukturen und Personalmangel behindern Umsetzung von modernem Management Reporting Rolle

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Zürich am 10 Mai. 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Digitaler Wachdienst Live Hacking SuisseID Verzeichnisverschlüsselung

Mehr

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen

Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen Industrialisierung bei offshore/nearshore SW-Projekten Erfahrungen, Trends und Chancen 72. Roundtbale MukIT, bei Bankhaus Donner & Reuschel München, 06.08.2014 Jörg Stimmer, Gründer & GF plixos GmbH joerg.stimmer@plixos.com,

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013

Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Wir leben in einer Informationsgesellschaft - Information bedeutet Wissen - EAMKON 2013 Name: Sandra Ebinger Funktion/Bereich: Geschäftsführung Organisation: NetAcad GmbH Liebe Leserinnen und liebe Leser,

Mehr

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.

Mobility im Unternehmenseinsatz. Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10. Mobility im Unternehmenseinsatz Timo Deiner, Senior Presales Expert Mobility, SAP Deutschland Communication World 2012, 10.Oktober 2012 Woran denken Sie, wenn Sie mobile Apps hören? Persönliche productivity

Mehr

15. VDA-Mittelstandstag

15. VDA-Mittelstandstag 15. VDA-Mittelstandstag Zusammenarbeit in einer globalisierten Welt: Mittelstand auf Augenhöhe?! 7./8. Mai 2015 Gravenbruch VDA-MITTELSTANDSTAG 2015 15. VDA-Mittelstandstag 2015 Vorwort Arndt G. Kirchhoff

Mehr

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen

HSG Alumni Forum 30. Mai 2008. Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen HSG Alumni HSG Alumni Forum 30. Mai 2008 Stillstand oder Lebenslanges Lernen? Der Einfluss des Bildungsstandes auf den Marktwert von Menschen und Unternehmen Executive Campus HSG, St.Gallen PROGRAMM UPDATE

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit

Erfolgspotenziale von. Nachhaltigkeit in der Assekuranz. In Kooperation mit Einladung zum Future.Talk 3 / 2011 Sustainability and Insurance Erfolgspotenziale von Nachhaltigkeit in der Assekuranz In Kooperation mit Generali Deutschland Holding AG Donnerstag, 31. März 2011, Köln

Mehr

Industrialisierung der Assekuranz in einer digitalen Welt

Industrialisierung der Assekuranz in einer digitalen Welt Future.Talk 5 / 2015 Industrialisierung der Assekuranz in einer digitalen Welt Donnerstag, 3. Dezember 2015, Hotel Maritim in Bonn Auf Einladung der Zurich Gruppe Deutschland Studie in Kooperation mit

Mehr

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence

Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Nürnberg, April 2014 Näher am Kunden mit Microsoft Business Intelligence Schnellere AHA-Effekte aus Small Data. Big Data. All Data - Online wie Offline. Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende

Mehr

Business Changes Change Your Business

Business Changes Change Your Business w w w. c i o s u m m i t. c h Hier treffen Sie die besten IT-Manager, aus der Schweiz, Österreich, Deutschland und den USA! u.a.: Stephen Little Global CIO, Xerox Enrico Lardelli CIO, Post Finance Swiss

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Executive Information. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur.

Executive Information. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur. Executive Information Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur. Der Desktop der Zukunft Überlegungen zur strategischen Ausrichtung der Desktop-Infrastruktur.

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer Markus Urban.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform

Mehr

Head of Creative Management Lifestyle Brand Weltweit Senior Head of Brand Management Premium Brand Weltweit Designer DOB Lifestyle Brand Weltweit

Head of Creative Management Lifestyle Brand Weltweit Senior Head of Brand Management Premium Brand Weltweit Designer DOB Lifestyle Brand Weltweit Besetzungsbeispiele Unsere Stärke in der Suche nach den richtigen Köpfen zeigt sich in den nachfolgenden Beispielen erfolgreicher Suchen in unterschiedlichen Branchen und Funktionen: Board and Management

Mehr

Microsoft. 15-Jahres-Konferenz der ppedv. Technologi. Konferenz C++ Office 365 - nur ein Profi-E-Mail Account aus der Cloud? Windows 8.

Microsoft. 15-Jahres-Konferenz der ppedv. Technologi. Konferenz C++ Office 365 - nur ein Profi-E-Mail Account aus der Cloud? Windows 8. 00001111 Windows 8 Cloud Microsoft SQL Server 2012 Technologi 15-Jahres-Konferenz der ppedv C++ Konferenz SharePoint 2010 IT Management Office 365 - nur ein Profi-E-Mail Account aus der Cloud? Kay Giza

Mehr

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business

ECM, Input/Output Solutions. CeBIT. 14. 18. März 2016 Hannover Germany. cebit.de. Global Event for Digital Business ECM, Input/Output Solutions CeBIT 14. 18. März 2016 Hannover Germany cebit.de Global Event for Digital Business CeBIT 2016 - Global Event for Digital Business 2 Die CeBIT bietet Entscheidern aus internationalen

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR. SEMINAR - 9. Mai 2012. Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao SEMINAR - 9. Mai 2012 Social Media Management, Monitoring und regionales Internet-Marketing in der Praxis Einführung Drei Viertel der deutschen

Mehr

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH

Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen. Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitalisierung als Chance: Digitale Potentiale erkennen und mit BPM unterstützen Dr. Andreas Kronz, Leiter Professional Services, Scheer GmbH Digitize Your Business Die Digitale Transformation stellt

Mehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr

ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr Die Welt braucht Normen. STANDARDIZATION SERVICES SHOP ISO 20022 der neue und harmonisierte Zahlungsverkehr SNV-INFORMATION Die Vorteile der Neuerungen und deren Auswirkungen DATUM Dienstag, 16. Juni 2015

Mehr

IT-Herausforderungen für den Mittelstand Hat Ihr Unternehmen eine digitale Agenda? Christoph Plass Vorstand UNITY, Büren

IT-Herausforderungen für den Mittelstand Hat Ihr Unternehmen eine digitale Agenda? Christoph Plass Vorstand UNITY, Büren IT-Herausforderungen für den Mittelstand Hat Ihr Unternehmen eine digitale Agenda? Christoph Plass Vorstand UNITY, Büren Managementberatung für zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung UNITY-Beratungsansatz

Mehr

OPEN SOURCE SYSTEM MANAGEMENT CONFERENCE 2012

OPEN SOURCE SYSTEM MANAGEMENT CONFERENCE 2012 R free entry OPEN SOURCE SYSTEM MANAGEMENT CONFERENCE 2012 TM presented by 10. Mai, Bozen Four Points By Sheraton Beginn: 8:30 h International keynote speakers Lively discussions Shared experiences WITH

Mehr

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag

Kurzvorstellung der corporate quality consulting swiss ag Kurzvorstellung der corporate quality consulting ag Projekt Referent Datum Entscheider im Dialog Constantin Anastasiadis, Holger Haas, Stephan Salmann Mai 2013 corporate quality consulting ag An der Lorze

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com

THE TRANSFORMATION EXPERTS. www.tci-partners.com THE TRANSFORMATION EXPERTS WAS VERSTEHEN WIR UNTER TRANSFORMATION Veränderungen am Markt und in der Gesellschaft erfordern ständige, grundlegende Anpassungen des Geschäftsmodels. Wir bezeichnen das als

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen!

SAP CCoE Forum 2015. Regensdorf 3. Februar 2015. Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Regensdorf 3. Februar 2015 Herzlich Willkommen! SAP CCoE Forum 2015 Christoph Baldus 3. Februar 2015 Agenda Agenda 09.15 Begrüssung Christoph Baldus Mitglied der Geschäftsleitung 09.30

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in. veröffentlichte die erste Webseite. Nach wie vor gilt die Schweiz als

Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum CERN in. veröffentlichte die erste Webseite. Nach wie vor gilt die Schweiz als Pressemitteilung CeBIT 2016 (Montag, 14., bis Freitag, 18. März): 24. November 2015 CeBIT und Schweiz zwei Marktführer in Sachen Digitalisierung Vor 25 Jahren wurde am Europäischen Kernforschungszentrum

Mehr

Leipzig, 5./6. Dezember 2013

Leipzig, 5./6. Dezember 2013 WORKSHOP»NoSQL, NewSQL, In-Memory - Datenbanktrends und ihre Auswirkungen im Überblick«Leipzig, 5./6. Dezember 2013 Mit Beiträgen von Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 5./6. Dezember

Mehr

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER

20. PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE NOVEMBER 20. NOVEMBER 2014 PROGRAMM CALLCENTERCIRCLE 15:00 BIS 18:00 UHR HOTEL COURTYARD MARRIOTT TRABRENNSTRASSE 4. 1020 WIEN Infos / Anmeldung www.callcentercircle.at é KEY NOTE Beziehungen ohne Medienbrüche:

Mehr

Durchstarten mit ERP Fit für Change

Durchstarten mit ERP Fit für Change Aktuelles Programm und weitere Infos www.erp-infotag.at Durchstarten mit ERP Fit für Change 7 9. Oktober 2014 Palais Kaufmännischer Verein, Linz 10. Oktober 2014, Linz SAP Compliance Control Management

Mehr

Herzlich Willkommen. Artaker Solutions Day

Herzlich Willkommen. Artaker Solutions Day Herzlich Willkommen Artaker Solutions Day Unternehmensgruppe Facts & Figures 180 Mitarbeiter 150 IT-Dienstleister 110 Software-Entwickler 40 IT-Consultants u. System Engineers Österreichweit vertreten

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich

konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich vision bank - vision finanzplatz schweiz konferenz INNOVATIVE BANKENMODELLE FÜR DEN SCHWEIZER FINANZPLATZ 26. August 2014, Kunsthaus, Zürich #2 VISION BANK VISION FINANZPLATZ SCHWEIZ #2 INNOVATIVE BANKENMODELLE

Mehr

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main

Investment Conference Geschlossene Immobilienfonds. 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Investment Conference 13. Juni 2012 in Frankfurt am Main Einladung Investment Conference 2012 stehen bei den Anlegern nach wie vor am höchsten im Kurs - wen wundert das? Stehen doch Investitionen in deutsche

Mehr

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone?

Online-Anmeldung. Einladung zu ICT-Expertenseminaren und Business Brunches. Wie bringe ich SAP-Applikationen sicher und einfach aufs iphone? Online-Anmeldung. Experten für Experten ist ein Angebot für Kunden von T-Systems. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Plätze für alle Veranstaltungen sind begrenzt. Nutzen Sie die Online-Anmeldung unter:

Mehr

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs

Einladung. CeBIT 2015. «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs Einladung «SWISS Pavilion» Research & Innovation Applied Research, Basic Research, Emerging Technologies, Start-ups, Spin-offs CeBIT 2015 Dreh- und Angelpunkt der Schweizer ICT-Wirtschaft. 16. - 20. März,

Mehr

Six Sigma Green Belt

Six Sigma Green Belt Zertifizierter Lehrgang Ghezzo in Zusammenarbeit mit: Six Sigma Green Belt 19. Oktober - 23. Oktober 2015, Wien Mit Zertifikat der akkreditierten Zertifizierungsstelle Nach ISO 17024 Nach den international

Mehr

Wir freuen uns auf Ihr Kommen AddOn Systemhaus GmbH

Wir freuen uns auf Ihr Kommen AddOn Systemhaus GmbH E x e c u t i v e I n f o r m a t i o n D a s n e u e M i c r o s o f t Pa r t n e r P r o g r a m m : W a r u m S i e j e t z t e t w a s t u n s o l l t e n, e r k l ä r t a n e i n e m P r a x i s b

Mehr

English for. Sprachkurs. Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten D M

English for. Sprachkurs. Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten D M Sprachkurs D M B Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh English for Railway Personnel Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten Datum: 26. - 28.

Mehr

Fachvorträge und Ausstellung

Fachvorträge und Ausstellung 10. & 11. Okt., SIX Swiss Exchange Selnaustrasse 30, Zürich Fachvorträge und Ausstellung Smartphone Security / Management Rechtsgültige el. Signaturen aus der Cloud Datenbankverschlüsselung Web Application

Mehr

Einladung. CeBIT 2015

Einladung. CeBIT 2015 Einladung «SWISS Pavilion» Business Security Anti-Virus Systems & E-mail Security, Cloud & Internet Security, Identity & Access Management, Physical Security, Secure Communications & Mobile Security CeBIT

Mehr

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität

ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität ITIL V3 zwischen Anspruch und Realität Christian Lotz, Dipl.-Inform. Med. certified IT Service Manager & ISO 20000 Consultant 9. März 2009 IT-Service Management ISO 20000, ITIL Best Practices, Service

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT

IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IBM BUSINESS INTELLIGENCE SUMMIT IN ZUSAMMENARBEIT MIT DIENSTAG, 17. APRIL 2007, 12.00 17.00 UHR IBM FORUM SWITZERLAND, ZÜRICH-ALTSTETTEN PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrter Herr XY Der Business Intelligence

Mehr

sovanta Sales Companion - Mehr Verkaufserfolg durch die optimale Unterstützung Ihrer Vertriebsmitarbeiter mit mobilen Geschäftsanwendungen

sovanta Sales Companion - Mehr Verkaufserfolg durch die optimale Unterstützung Ihrer Vertriebsmitarbeiter mit mobilen Geschäftsanwendungen sovanta Sales Companion - Mehr Verkaufserfolg durch die optimale Unterstützung Ihrer Vertriebsmitarbeiter mit mobilen Geschäftsanwendungen Die zentrale Aufgabe von Vertriebsmitarbeitern im Außendienst

Mehr

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich

6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Programm Anmeldung: www.marketinghub.ch/forum 6. Juni 2012, X-TRA, Zürich Experten aus Wissenschaft und Praxis stellen ihre Sichtweise auf die facettenreiche Marketing-Efficiency-Thematik dar und zeigen

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Operational Excellence in China

Operational Excellence in China Operational Excellence in China Management Talk 24. Oktober 2008 Hotel Hilton, Zürich Airport Talkgäste: Andreas B. Ryser, Senior Key Account Manager, Schindler Elevator Ltd., Top Range Division, Ebikon

Mehr

>> Future Network 17.11.2011. David Steinmetz Alexander Deles. Seite 1

>> Future Network 17.11.2011. David Steinmetz Alexander Deles. Seite 1 >> Future Network 17.11.2011 David Steinmetz Alexander Deles Seite 1 >> Wer wir sind - EBCONT Unternehmensgruppe IT- ConsulDng: DWH, HOST, PM & SAP Rupert Weißenlehner So=wareindividualentwicklung & IT-

Mehr

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken

Hotelmanagement- und Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken Wissen und Erfahrung im Dialog Hotelpachtvertrag Chancen und Risiken 07. Dezember 2004 in Frankfurt am Main Themen Einzelheiten bei Hotelpachtverträgen Checkliste für Vertragsverhandlungen Strategien für

Mehr

Effizienter einkaufen mit e-lösungen

Effizienter einkaufen mit e-lösungen M A N A G E M E N T T A L K Effizienter einkaufen mit e-lösungen Strategischen Freiraum schaffen Datum I Ort 25. JUNI 2015 Courtyard by Marriott Zürich Nord, Zürich-Oerlikon Referenten CHRISTIAN BURGENER

Mehr

Communications & Networking Accessories

Communications & Networking Accessories 3Com10 Mbit (Combo) 3Com world leading in network technologies is a strategic partner of Fujitsu Siemens Computers. Therefore it is possible for Fujitsu Siemens Computers to offer the very latest in mobile

Mehr

Global Supply Chain Management

Global Supply Chain Management SCM Academy Global Supply Chain Management Aufbau von World-Class Supply Chains 9./10. September 2008 Al Porto, Lachen SZ Referenten Patrick Denzler, Senior Consultant, Zellweger Management Consulting

Mehr

Management School St.Gallen

Management School St.Gallen Executive Program Impuls-Workshop für Zukunftsmacher mit Fokus auf Business Model Generation und Transformationale Führung Management School St.Gallen BETTER BUSINESS Impuls-Workshop Welches innovative

Mehr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr

Business Values dank Sourcing und Cloud Mittwoch 2. April 2014 08.00 17.30 Uhr Das Swiss IT Sourcing Forum ist die unabhängige Management- und Anwenderplattform für alle Entscheidungsträger im Bereich Cloud und IT Sourcing-Dienstleistungen. Business Values dank Sourcing und Cloud

Mehr

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN

NEUE WACHSTUMSLOGIKEN IMP DENKKREIS NEUE WACHSTUMSLOGIKEN PERSÖNLICHE EINLADUNG NEUE WACHSTUMSLOGIKEN SHARED VALUE Ein neues Konzept für wertvolles und zukunftsorientiertes Wachstum Führende Managementdenker wie Michael Porter

Mehr

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014

Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Eröffnung: Jochen Hoepfel, Regional Manager Mitte COMPAREX c Mehr Innovation. Mit Sicherheit. COMPAREX Briefing Circle 2014 Cloud Consulting Windows 8.1 Office 365 Rechtssicherheit Datenschutz Lizenzierung

Mehr

15. Netzwerkanlass. 4. März 2014. Zürich

15. Netzwerkanlass. 4. März 2014. Zürich 15. Netzwerkanlass 4. März 2014 Zürich GetDiversity Es freut uns, Sie zu unserem 15. Netzwerkanlass einzuladen. Der Abend steht unter dem Thema: Social Media Segen oder Fluch? Darum geht es Ob Sie das

Mehr

Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von "Bring your own device" (BYOD)

Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von Bring your own device (BYOD) Fachbereich Informatik Bewertung von Trends für die IT-Strategie am Beispiel von "Bring your own device" (BYOD) Prof. Dr. Tilo Böhmann Universität Hamburg, Fachbereich für Informatik Arbeitsbereich IT-Management

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen

Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen m a n a g e m e n t t a l k Agile Supply Chains mit integrierten ERP-Systemen Traum, Widerspruch oder Realität? n Datum I Ort 25. NOVEMBER 2014 Swissôtel Zürich, Zürich-Oerlikon n Referenten DIEGO IMBRIACO

Mehr

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH -

Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - Audit Challenge Leadership Training - Revisionsführungskräfte DACH - 2014 Termine in Bern, Frankfurt, München und Berlin Dr. Dominik Förschler Managing Director Audit Research Center ARC-Institute.com

Mehr

Mobile Apps: Von der Entwicklung bis zum Test mit HP Software

Mobile Apps: Von der Entwicklung bis zum Test mit HP Software Mobile Apps: Von der Entwicklung bis zum Test mit HP Software Amir Khan Presales Consultant Software Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH HP Invent 2015 Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P.

Mehr

ADAM Forum 2015. Mittwoch, 10. Juni, Zürich. Persönliche Einladung zum Forum ADAM das Spital der Zukunft

ADAM Forum 2015. Mittwoch, 10. Juni, Zürich. Persönliche Einladung zum Forum ADAM das Spital der Zukunft ADAM Forum 2015 Mittwoch, 10. Juni, Zürich Persönliche Einladung zum Forum ADAM das Spital der Zukunft ADAM das Spital der Zukunft Geschätzte Freunde der Effizienz im Spitalwesen Gesundheitswesen ist eine

Mehr

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE)

Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) C E N T R A L & E A S T E R N E U R O P E C O N F E R E N C E Produktionserweiterung/ -verlagerung und Sourcing in Zentral- und Osteuropa (CEE) Datum I Ort 8. SEPTEMBER 2015 Courtyard by Marriott Zürich

Mehr

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen

Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen www.pwc.de/de/events Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Talk am Abend 18. Mai 2011, Mannheim Cloud Computing Potenziale nutzen, Herausforderungen managen Kosteneinsparungen und

Mehr

> EINFACH MEHR SCHWUNG

> EINFACH MEHR SCHWUNG > EINFACH MEHR SCHWUNG Mit unserer Begeisterung für führende Technologien vernetzen wir Systeme, Prozesse und Menschen. UNTERNEHMENSPROFIL VORSTAND & PARTNER CEO CFO COO CTO PARTNER ROBERT SZILINSKI MARCUS

Mehr

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.

Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung. Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans. Mobile Device Management eine Herausforderung für jede IT-Abteilung Maximilian Härter NetPlans GmbH maximilian.haerter@netplans.de WER WIR SIND NETPLANS AUF EINEN BLICK NetPlans Systemhausgruppe Unternehmenspräsentation

Mehr

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital

Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Maximieren Sie Ihr Informations-Kapital Zürich, Mai 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst, Mitglied im Boulder BI Brain Trust Maximieren des Informations-Kapitals Die Digitalisierung der Welt: Wandel durch

Mehr

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten

Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Führungskräfteentwicklung effektiv gestalten Mittwoch, 5. März 2014 Hotel Crowne Plaza Zürich Der Multiplikationseffekt von Weiterbildung Welche Herausforderungen stellen sich heute und künftig in der

Mehr

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

lounge Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien Persönliche Einladung Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien 05. Mai 2015 ab 17.30 Uhr BMW Welt München Am Olympiapark 1 80809 München lounge lounge Grußwort Zukunft Elektromobilität Neue Antriebstechnologien

Mehr

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer

PAC RADARE & Multi-Client-Studien 2014. Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer Themen, Termine und Vorteile für Teilnehmer PAC Multi-Client-Studien Konzept In Multi-Client-Studien analysieren wir im Auftrag mehrerer Marktakteure Status quo und Potenzial aktueller Technologie- und

Mehr

1. Mobile Business. 2. Enterprise Mobility. 3. Enterprise Mobility Studie 2013. 4. Kriterien zur Einführung. 5. Beispiele

1. Mobile Business. 2. Enterprise Mobility. 3. Enterprise Mobility Studie 2013. 4. Kriterien zur Einführung. 5. Beispiele 1. Mobile Business 2. Enterprise Mobility 3. Enterprise Mobility Studie 2013 4. Kriterien zur Einführung 5. Beispiele Beginn der Mobilität Wikipedia: Mobile Business bezeichnet jede Art von geschäftlicher

Mehr

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015

Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 Strategie und Vision der QSC AG 23.02.2015 STRATEGIE UND VISION QSC wird sich zu einem führenden Anbieter von Multi-Cloud-Services entwickeln! 2 STRATEGIE DIE WICHTIGSTEN MARKTTRENDS Megatrends wie Mobilität

Mehr

Die richtigen Dinge tun

Die richtigen Dinge tun Die richtigen Dinge tun Einführung von Projekt Portfolio Management im DLR Rüdiger Süß, DLR Frankfurt, 2015 Sep. 25 Agenda DLR Theorie & Standards Definition Standards Praxis im DLR Umsetzung Erfahrungen

Mehr

Wirksame Corporate Governance von Banken

Wirksame Corporate Governance von Banken Wirksame Corporate Governance von Banken Intensiv-Seminar für Präsidenten und Mitglieder von Verwaltungsräten von inlandorientierten Banken Tag 1: 11. Juni 2015 Tag 2: 10. September 2015 Zunfthaus zur

Mehr

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit

1 + 1 = mehr als 2! Geschwindigkeit, Transparenz und Sicherheit Seite 1 objective partner 1 + 1 = mehr als 2! Sicherheit Effiziente Prozesse mit SAP Seite 2 objective partner AG Gründung: 1995 Mitarbeiterzahl: 52 Hauptsitz: Weinheim an der Bergstraße Niederlassungen:

Mehr

Neue IT. Neues Geschäft. André Kiehne, Vice President Cloud, Fujitsu Technology Solutions GmbH, München

Neue IT. Neues Geschäft. André Kiehne, Vice President Cloud, Fujitsu Technology Solutions GmbH, München Neue IT Neues Geschäft André Kiehne, Vice President Cloud, Fujitsu Technology Solutions GmbH, München ... im Triebwerkstrahl der Sputnik-Rakete... 1997 1989 1982 1962 1 Copyright 2012 FUJITSU ... im Triebwerkstrahl

Mehr

Digital Business Conference

Digital Business Conference Operations Excellence für IT- und Business-Entscheider 25. Juni 2013 in München Veranstalter: In Kooperation mit: Daten und Fakten Termin und Ort 25. Juni 2013 The Charles Hotel, München Teilnehmerzahl

Mehr