Potential-Check Photovoltaik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Potential-Check Photovoltaik"

Transkript

1 Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Wohnheim für Asylsuchende Adresse: Pumpwerkstrasse 27 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Flachdach. Die Gebäudehauptachse weicht ca. 20 von Süden ab Verschattungssituation Es ist mit keinen wesentlichen Verschattungen zu rechnen. Brutto Dachfläche ca. 450m2 Nutzbare Dachfläche ca. 450m2 Statik Die Statik des Gebäudes ist für den Aufbau einer Anlage geeignet. Zugänglichkeit und Sicherheit Das Dach ist nur von aussen zugänglich. Ein System zur Absturzsicherung sollte installiert werden. Einschränkungen aufgrund gestalterischer Auflagen Es sind keine Einschränkungen bekannt. Eigenschaften PV-Anlage Installation möglich? Ja; Alternativ kann der Einsatz einer thermischen Solaranlage geprüft werden. Netzrückwirkungen Das Gebäude hat einen Anschluss mit 80A. Damit ist die Installation einer Anlage mit 40kWp möglich. Erwarteter Ertrag 940 kwp/kwpa Realisierbare Anlageleistung 40kWp Erwarteter Anlageertrag im ersten Jahr (ohne Degradation) kWh

2 Kosten PV-Anlage 40kWp: CHF Anschluss AC: CHF Sonstiges CHF Total PV-Anlage CHF PV-Anlage 30kWp: CHF Anschluss AC: CHF Sonstiges CHF Einmalvergütung KEV - CHF Total PV-Anlage CHF Kosten Dachsanierung Dachsanierung CHF Absturzsicherung: CHF Gerüst: CHF Sonstiges: CHF CHF Total Dachsanierung CHF Eigenverbrauchspotential Stromverbrauch Hochtarif: Stromverbrauch Niedertarif: Stromproduktion PV (40kWp): Stromproduktion PV (30kWp): Eigenverbrauchspotential: kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a Wirtschaftlichkeit Berechnungsparameter Anlagespezifisch Jährliche Wartungskosten: CHF Ersatz Wechselrichter: 1-malig im 13. Jahr Berechnungsparameter Finanziell Bewertungszeitrahmen: Abschreibungsdauer: Abschreibungsart: linear Kapitalverzinsung: 2.4% Eingesetzte Teuerung: 0.5% Eingesetzte Teuerung Energie: 2.5% Ansatz Eigenverbrauch 25 Rp/kWh Vergütung für <30kWp 12 Rp/kWh Vergütung für >30kWp 5 Rp/kWh Gestehungskosten Rp/kWh Variante 40kWp Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Zus. Kosten vorg. Dachsanierung CHF Jährlicher Verlust: CHF Variante 29.5kWp Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Zus. Kosten vorg. Dachsanierung CHF Jährlicher Verlust: CHF Abstimmung auf Sanierungsbedarf Gebäude Die Dachsanierung ist in der strategischen Planung der Gebäudesanierungen erst auf 2028 vorgesehen. Die PV-Anlage sollte aber nur zusammen mit der Sanierung des Flachdaches ausgeführt werden. Beurteilung und Empfehlung Die Installation einer Anlage mit einer Leistung bis 40kWp ist möglich. Aufgrund der momentan gültigen Vergütungspraxis der EBM kann eine Anlage mit 40kWp aber nicht kostendeckend betrieben werden. Eine kleinere Anlage mit max. 30kWp ist hingegen knapp kostendeckend zu betreiben, da die Vergütungen bei dieser Anlagegrösse höher sind und ausserdem eine Einmalvergütung der KEV eingefordert werden kann. Die zukünftige Vergütungspraxis der EBM ist jedoch nicht garantiert, so dass auch die berechnete Wirtschaftlichkeit nicht garantiert werden kann. Wenn die Eigenverbrauchsquote erhöht werden kann, kann die Wirtschaftlichkeit besser gesichert werden. Die Investition sollte in den Finanzplan aufgenommen und 2015 realisiert werden. Wenn kein besseres Vergütungsmodell absehbar ist, sollte die Anlage <30kWp gebaut werden. Erstellt: 24. April 2014 / H. Plattner Hinweis zur Haftungsbeschränkung: Der vorliegende Potentialcheck ist keine Offerte sondern eine Abschätzung der Möglichkeiten nach dem aktuellen Stand der Technik und den aktuellen Marktbedingungen und Vergütungsmechanismen. Er garantiert weder den prognostizierten Ertrag, noch die Kosten oder den finanziellen Ertrag.

3 Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Schulhaus Neue Welt inkl. Turnhalle Adresse: Hardstrasse 35 und 37 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Die Gebäude haben Flachdächer. Verschattungssituation Auf dem Hauptgebäude ist mit keinen Verschattungen zu rechnen. Durch das Hauptgebäude einerseits und die Sportplatzbeleuchtung und die Fahnenstangen andererseits kommt es zu Teilverschattungen auf dem Turnhallendach. Brutto Dachfläche ca m2 Statik Die Statik des Gebäudes ist für den Aufbau einer Anlage geeignet. Zugänglichkeit und Sicherheit Das Dach ist nur von aussen zugänglich. Ein System zur Absturzsicherung sollte zusammen mit einer Anlage installiert werden. Einschränkungen aufgrund gestalterischer Auflagen Es sind keine Einschränkungen bekannt. Nutzbare Dachfläche ca. 900m2 Eigenschaften PV-Anlage Installation möglich? ja Erwarteter Ertrag 950 kwp/kwpa Netzrückwirkungen Die Anlageleistung von 75kWp kann ohne Netzverstärkung eingespeist werden. Realisierbare Anlageleistung 30kWp auf dem Hauptgebäude 45kWp auf dem Turnhallendach Erwarteter Anlageertrag im ersten Jahr (ohne Degradation) kWh

4 Kosten PV-Anlage: CHF Anschluss AC: CHF Sonstiges CHF Total PV-Anlage CHF Dachsanierung CHF Absturzsicherung: CHF Gerüst: CHF Sonstiges: CHF CHF Total Dachsanierung CHF Eigenverbrauchspotential Stromverbrauch Hochtarif: Stromverbrauch Niedertarif: Stromproduktion PV: Eigenverbrauchspotential: kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a Wirtschaftlichkeit Berechnungsparameter Anlagespezifisch Jährliche Wartungskosten: CHF Ersatz Wechselrichter: 1-malig im 13. Jahr Berechnungsparameter Finanziell Bewertungszeitrahmen: Abschreibungsdauer: Abschreibungsart: linear Kapitalverzinsung: 2.4% Eingesetzte Teuerung: 0.5% Eingesetzte Teuerung Energie: 2.5% Ansatz Eigenverbrauch 25 Rp/kWh Vergütung für <30kWp 12 Rp/kWh Vergütung für >30kWp 5 Rp/kWh Gestehungskosten 21 Rp/kWh Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Jährlicher Verlust: CHF Variante vorgezogene Realisierung (2016) Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Zus. Kosten vorg. Dachsanierung CHF Jährlicher Verlust: CHF Abstimmung auf Sanierungsbedarf Gebäude Die Dachsanierung ist in der strategischen Planung der Gebäudesanierungen zwischen 2020 und 2025 vorgesehen. Die PV-Anlage sollte nur zusammen mit der Sanierung des Flachdaches ausgeführt werden. Beurteilung und Empfehlung Die Installation einer Anlage mit einer Leistung bis 75kWp ist möglich. Das Eigenverbrauchspotential im Schulhaus ist aber sehr gering, weshalb der grösste Teil des produzierten Stromes eingespeist werden müsste. Aufgrund der momentan gültigen Vergütungspraxis der EBM kann nur etwa die Hälfte der Anlagekosten amortisiert werden. Die Investition sollte in den Finanzplan für 2022 aufgenommen werden. Sie sollte jedoch nur gebaut werden, wenn ein besseres Vergütungsmodell möglich ist. Erstellt: 24. April 2014 / H. Plattner Hinweis zur Haftungsbeschränkung: Der vorliegende Potentialcheck ist keine Offerte sondern eine Abschätzung der Möglichkeiten nach dem aktuellen Stand der Technik und den aktuellen Marktbedingungen und Vergütungsmechanismen. Er garantiert weder den prognostizierten Ertrag, noch die Kosten oder den finanziellen Ertrag.

5 Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Schulhaus Loog, Turnhalle Adresse: Schulackerstrasse 2 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Steildach. Die Hauptdachfläche ist nach Süd-Südwest (21 Abweichung von Süden) ausgerichtet. Der Neigungswinkel beträgt ca. 45. Verschattungssituation Im Winterhalbjahr ist mit leichten Teilverschattungen zu rechnen. Brutto Dachfläche ca. 690m2 Statik Die Statik des Gebäudes ist für den Aufbau einer Anlage geeignet. Zugänglichkeit und Sicherheit Das Dach ist nur von aussen zugänglich. Einzelne Anschlagpunkte zur Absturzsicherung sollten zusammen mit einer Anlage installiert werden. Einschränkungen aufgrund gestalterischer Auflagen Es sind keine Einschränkungen bekannt. Nutzbare Dachfläche ca. 345m2 Eigenschaften PV-Anlage Installation möglich? ja Erwarteter Ertrag 980 kwp/kwpa Netzrückwirkungen Die Anlageleistung von 42kWp kann ohne Netzverstärkung eingespeist werden. Realisierbare Anlageleistung 42kWp Erwarteter Anlageertrag im ersten Jahr (ohne Degradation) kWh

6 Kosten PV-Anlage (42kWp): CHF Anschluss AC: CHF Gerüst: CHF Absturzsicherung: CHF Sonstiges CHF Total PV-Anlage CHF Eigenverbrauchspotential Stromverbrauch Hochtarif: Stromverbrauch Niedertarif: Stromproduktion PV: Eigenverbrauchspotential: kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a PV-Anlage (29kWp): CHF Anschluss AC: CHF Gerüst: CHF Absturzsicherung: CHF Sonstiges CHF Einmalvergütung KEV: - CHF Total PV-Anlage CHF Wirtschaftlichkeit Berechnungsparameter Anlagespezifisch Jährliche Wartungskosten: CHF Ersatz Wechselrichter: 1-malig im 13. Jahr Berechnungsparameter Finanziell Bewertungszeitrahmen: Abschreibungsdauer: Abschreibungsart: linear Kapitalverzinsung: 2.4% Eingesetzte Teuerung: 0.5% Eingesetzte Teuerung Energie: 2.5% Ansatz Eigenverbrauch 25 Rp/kWh Vergütung für <30kWp 12 Rp/kWh Vergütung für >30kWp 5 Rp/kWh Gestehungskosten Rp/kWh Variante 40kWp Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Verlust: Variante 29.5kWp Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Gewinn / Verlust: Abstimmung auf Sanierungsbedarf Gebäude Die Dachsanierung ist in der strategischen Planung der Gebäudesanierungen für 2031 vorgesehen. Die Realisierung einer PV-Anlage würde unabhängig von einer Dachsanierung erfolgen. Beurteilung und Empfehlung Die Installation einer Anlage mit einer Leistung bis 45kWp ist möglich. Das Eigenverbrauchspotential ist aber sehr gering, weshalb der grösste Teil des produzierten Stromes eingespeist werden müsste. Aufgrund der momentan gültigen Vergütungspraxis der EBM kann nur etwa die Hälfte der Anlagekosten amortisiert werden. Eine Anlage < 30kW wäre aufgrund der Einmalvergütung kostenneutral. Die Investition sollte in den Finanzplan aufgenommen und 2016 realisiert werden. Wenn kein besseres Vergütungsmodell absehbar ist, sollte die Anlage <30kWp gebaut werden. Erstellt: 24. April 2014 / H. Plattner Hinweis zur Haftungsbeschränkung: Der vorliegende Potentialcheck ist keine Offerte sondern eine Abschätzung der Möglichkeiten nach dem aktuellen Stand der Technik und den aktuellen Marktbedingungen und Vergütungsmechanismen. Er garantiert weder den prognostizierten Ertrag, noch die Kosten oder den finanziellen Ertrag.

7 Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Garderobe Sportplatz Welschenmatt Adresse: Pumpwerkstrasse 31 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Flachdach mit einigen Oblichtaufbauten. Verschattungssituation Durch den Zaun des Spielfeldes kann es zu leichten Teilverschattungen kommen. Brutto Dachfläche ca. 510m2 Nutzbare Dachfläche ca. 280m2 Statik Die Statik des Gebäudes ist für den Aufbau einer Anlage geeignet. Zugänglichkeit und Sicherheit Das Dach ist nur von aussen zugänglich. Ein System zur Absturzsicherung sollte zusammen mit einer Anlage installiert werden. Einschränkungen aufgrund gestalterischer Auflagen Es sind keine Einschränkungen bekannt. Eigenschaften PV-Anlage Installation möglich? ja Erwarteter Ertrag 900 kwp/kwpa Netzrückwirkungen Das Gebäude ist mit 40A abgesichert. Für die volle mögliche Leistung müsste das Netz entsprechend verstärkt werden. Realisierbare Anlageleistung 39kWp mit Netzverstärkung 28kWp ohne Netzverstärkung Erwarteter Anlageertrag im ersten Jahr (ohne Degradation) kWh bei 39 kwp kWh bei 28 kwp

8 Kosten PV-Anlage 39kWp: CHF Anschluss AC: CHF Anschlussverstärkung: CHF Sonstiges: CHF Total PV-Anlage: CHF PV-Anlage 28kWp: CHF Anschluss AC: CHF Sonstiges: CHF Einmalvergütung KEV: - CHF Total PV-Anlage: CHF Kosten Dachsanierung Dachsanierung CHF Absturzsicherung: CHF Gerüst: CHF Sonstiges: CHF Total Dachsanierung: CHF Eigenverbrauchspotential Stromverbrauch Hochtarif: Stromverbrauch Niedertarif: Stromproduktion PV (39kWp): Stromproduktion PV (28kWp): Eigenverbrauchspotential: kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a Wirtschaftlichkeit Berechnungsparameter Anlagespezifisch Jährliche Wartungskosten: CHF Ersatz Wechselrichter: 1-malig im 13. Jahr Berechnungsparameter Finanziell Bewertungszeitrahmen: Abschreibungsdauer: Abschreibungsart: linear Kapitalverzinsung: 2.4% Eingesetzte Teuerung: 0.5% Eingesetzte Teuerung Energie: 2.5% Ansatz Eigenverbrauch 25 Rp/kWh Vergütung für <30kWp 12 Rp/kWh Vergütung für >30kWp 5 Rp/kWh Gestehungskosten Rp/kWh Variante 39kWp Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Zus. Kosten vorg. Dachsanierung CHF Verlust: CHF Variante 28kWp Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Zus. Kosten vorg. Dachsanierung CHF Verlust: CHF Abstimmung auf Sanierungsbedarf Gebäude Die Dachsanierung ist in der strategischen Planung der Gebäudesanierungen auf 2025 vorgesehen. Die PV-Anlage sollte nur zusammen mit der Sanierung des Flachdaches ausgeführt werden. Beurteilung und Empfehlung Die Installation einer Anlage mit voller Leistung ist nur mit einer Anschlussverstärkung realisierbar. Aufgrund der momentan gültigen Vergütungspraxis der EBM kann aber weder eine Anlage mit voller Leistung noch eine mit reduzierter Leistung kostendeckend betrieben werden. Die Investition sollte in den Finanzplan für 2025 aufgenommen werden. In der Zwischenzeit sollten bessere Vergütungsmöglichkeiten gesucht werden. Erstellt: 24. April 2014 / H. Plattner Hinweis zur Haftungsbeschränkung: Der vorliegende Potentialcheck ist keine Offerte sondern eine Abschätzung der Möglichkeiten nach dem aktuellen Stand der Technik und den aktuellen Marktbedingungen und Vergütungsmechanismen. Er garantiert weder den prognostizierten Ertrag, noch die Kosten oder den finanziellen Ertrag.

9 Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Adresse: Feuerwehrmagazin Loog Loogstrasse 17a Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Flachdach, welches in drei Teilflächen unterteilt ist. Verschattungssituation Durch einen südlich gelegenen Bau kommt es zu Teilverschattungen. Ausserdem führt auch ein Funkmast zu Verschattungen. Brutto Dachfläche ca. 510m2 Nutzbare Dachfläche ca. 260m2 Statik Die Statik des Gebäudes ist für den Aufbau einer Anlage geeignet. Zugänglichkeit und Sicherheit Das Dach ist nur von aussen zugänglich. Ein System zur Absturzsicherung sollte zusammen mit einer Anlage installiert werden. Einschränkungen aufgrund gestalterischer Auflagen Es sind keine Einschränkungen bekannt. Eigenschaften PV-Anlage Installation möglich? ja Erwarteter Ertrag 870 kwp/kwpa Netzrückwirkungen Die Anlageleistung von 25kWp kann ohne Netzverstärkung eingespeist werden. Realisierbare Anlageleistung 25kWp Erwarteter Anlageertrag im ersten Jahr (ohne Degradation) kWh

10 Kosten PV-Anlage: CHF Anschluss AC: CHF Sonstiges CHF Einmalvergütung KEV - CHF Total PV-Anlage CHF Eigenverbrauchspotential Stromverbrauch Hochtarif: Stromverbrauch Niedertarif: Stromproduktion PV: Eigenverbrauchspotential: kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a Wirtschaftlichkeit Berechnungsparameter Anlagespezifisch Jährliche Wartungskosten: CHF Ersatz Wechselrichter: 1-malig im 13. Jahr Berechnungsparameter Finanziell Bewertungszeitrahmen: Abschreibungsdauer: Abschreibungsart: linear Kapitalverzinsung: 2.4% Eingesetzte Teuerung: 0.5% Eingesetzte Teuerung Energie: 2.5% Ansatz Eigenverbrauch 26 Rp/kWh Vergütung für <30kWp 12 Rp/kWh Vergütung für >30kWp 5 Rp/kWh Gestehungskosten 25 Rp/kWh Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Gewinn / Verlust: CHF Abstimmung auf Sanierungsbedarf Gebäude Das Dach ist 2008 saniert worden. Da eine Anlage eine ähnliche Lebensdauer hat wie ein Flachdach, müsste eine Anlage möglichst zeitnah erstellt werden. Beurteilung und Empfehlung Die Installation einer Anlage mit einer Leistung von ca. 25kWp ist möglich. Sie wird an der elektrischen Energieversorgung des daneben liegenden Schulhauses an das Stromnetz angeschlossen. In Kombination mit dem Stromverbrauch des Schulhauses und der Einspeisevergütung für Anlagen < 30kWp ist ein kostendeckender Betrieb ohne zusätzlichen Gewinn möglich. Die zukünftige Vergütungspraxis der EBM ist jedoch nicht garantiert, so dass auch die berechnete Wirtschaftlichkeit nicht garantiert werden kann. Die Anlage sollte 2014 oder 2015 erstellt werden. Erstellt: 08. April 2014 / H. Plattner Hinweis zur Haftungsbeschränkung: Der vorliegende Potentialcheck ist keine Offerte sondern eine Abschätzung der Möglichkeiten nach dem aktuellen Stand der Technik und den aktuellen Marktbedingungen und Vergütungsmechanismen. Er garantiert weder den prognostizierten Ertrag, noch die Kosten oder den finanziellen Ertrag.

11 Potential-Check Photovoltaik Objektdaten Gebäude: Werkhof Welschenmatt Adresse: Pumpwerkstrasse 7 Eigenschaften Gebäude Eigenschaften Dach-Fläche(n) Das Gebäude hat ein Satteldach mit einer Neigung von ca. 10. Die Ausrichtung des Daches ist nicht optimal. Verschattungssituation Keine wesentlichen Verschattungen Brutto Dachfläche ca m2 Statik Die Statik des Gebäudes ist für den Aufbau einer Anlage geeignet. Zugänglichkeit und Sicherheit Das Dach ist nur von aussen zugänglich. Einschränkungen aufgrund gestalterischer Auflagen Es sind keine Einschränkungen bekannt. Nutzbare Dachfläche ca. 1000m2 Eigenschaften PV-Anlage Installation möglich? Ja, idealerweise als Indachanlage Erwarteter Ertrag 860 kwp/kwpa Netzrückwirkungen Gem. Auskunft EBM kann der best. Anschluss von 200A ohne Kostenfolge auf 250A erhöht werden. Damit kann die volle Anlageleistung eingespeist werden. Realisierbare Anlageleistung 192kWp Erwarteter Anlageertrag im ersten Jahr (ohne Degradation) kWh

12 Kosten PV-Anlage: CHF Anschluss AC: CHF Sonstiges CHF Total PV-Anlage CHF Dachsanierung CHF Gerüst und Netz: CHF Sonstiges: CHF CHF Asbestentsorgung CHF Total Dachsanierung CHF Eigenverbrauchspotential Stromverbrauch Hochtarif: Stromverbrauch Niedertarif: Stromproduktion PV: Eigenverbrauchspotential: kwh/a kwh/a kwh/a kwh/a Wirtschaftlichkeit Berechnungsparameter Anlagespezifisch Jährliche Wartungskosten: CHF Ersatz Wechselrichter: 1-malig im 13. Jahr Berechnungsparameter Finanziell Bewertungszeitrahmen: Abschreibungsdauer: Abschreibungsart: linear Kapitalverzinsung: 2.4% Eingesetzte Teuerung: 0.5% Eingesetzte Teuerung Energie: 2.5% Ansatz Eigenverbrauch 25 Rp/kWh Vergütung für <30kWp 12 Rp/kWh Vergütung für >30kWp 5 Rp/kWh Gestehungskosten 16 Rp/kWh Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Zus. Kosten vorg. Dachsanierung CHF Verlust: Variante vorgezogene Sanierung (2016) Ertrag Eigenverbrauch: CHF Ertrag Einspeisung: CHF Jährliche Kosten: CHF Zus. Kosten vorg. Dachsanierung CHF Verlust: Abstimmung auf Sanierungsbedarf Gebäude Die Dachsanierung ist in der strategischen Planung der Gebäudesanierungen für 2022 vorgesehen. Die PV-Anlage sollte nur zusammen mit der Sanierung des Daches ausgeführt werden. Beurteilung und Empfehlung Wenn die Anlage gleichzeitig mit dem Dachersatz ausgeführt wird und nur entsprechend Grenzkosten anfallen, können sehr tiefe Gestehungskosten erreicht werden. Aufgrund der momentanen Vergütungspraxis der EBM und des tiefen Eigenverbrauchspotentiales kann die Anlage trotzdem nicht kostendeckend betrieben werden. Die Investition sollte in den Finanzplan für 2022 aufgenommen werden. Sie sollte jedoch nur gebaut werden, wenn ein besseres Vergütungsmodell möglich ist. Erstellt: 24. April 2014 / H. Plattner Hinweis zur Haftungsbeschränkung: Der vorliegende Potentialcheck ist keine Offerte sondern eine Abschätzung der Möglichkeiten nach dem aktuellen Stand der Technik und den aktuellen Marktbedingungen und Vergütungsmechanismen. Er garantiert weder den prognostizierten Ertrag, noch die Kosten oder den finanziellen Ertrag.

Information über neues Photovoltaik Fördermodell. Fachgremium Photovoltaik

Information über neues Photovoltaik Fördermodell. Fachgremium Photovoltaik Information über neues Photovoltaik Fördermodell Inhalt Einleitung und Ziel Till Farag, Geschäftsleiter Helvetic Energy, Flurlingen Änderungen des Fördersystems Dr. Ruedi Meier, Präsident energie-cluster.ch,

Mehr

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen

Vom Landwirt zum Energiewirt. Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage. Sonne ernten Strom verkaufen Vom Landwirt zum Energiewirt Die wichtigsten Schritte zu Ihrer Photovoltaikanlage Sonne ernten Strom verkaufen Peter Cuony Route du Madelain 4 CH-1753 Matran Tel. +41 26 429 29 29 / Fax +41 26 429 29 99

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Jürg Marti Marti Energietechnik 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche in den

Mehr

Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen. Solarpower beim Bauer / Strom vom Scheunendach - Chancen für die Landwirtschaft??

Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen. Solarpower beim Bauer / Strom vom Scheunendach - Chancen für die Landwirtschaft?? Wirtschaftlichkeit von Solaranlagen Gliederung Vortrag 1. Ausgangslage 2. Vorgehen Methodik für Berechnungen Berechnungsbeispiele mit unterschiedlichem Finanzierungsmix. Berechnungsbeispiele mit unterschiedlichen

Mehr

Photovoltaik. Werden Sie. Logo. unabhängiger. von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen

Photovoltaik. Werden Sie. Logo. unabhängiger. von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen Werden Sie unabhängiger von Ihrem Stromversorger und zukünftigen Strompreiserhöhungen Logo Ihre Vorteile auf einen Blick: Unabhängige Zukunft Sie werden unabhängiger vom örtlichen Stromversorger, zukünftigen

Mehr

Stadtrat. Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung

Stadtrat. Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung Stadtrat Sperrfrist für alle Medien Veröffentlichung erst nach der Medienkonferenz zur Gemeinderatssitzung Antrag an den Gemeinderat Umbuchung bewilligter Investitionskredit "Kto. 450440 Contracting Hinterdorf,

Mehr

Parlamentssitzung 27. Juni 2011 Traktandum 5

Parlamentssitzung 27. Juni 2011 Traktandum 5 Parlamentssitzung 27. Juni 2011 Traktandum 5 Oberstufenzentrum Köniz - Sanierung Turnhallendach und Erstellen einer Photovoltaikanlage Kredit; Direktion Sicherheit und Liegenschaften Bericht und Antrag

Mehr

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW

Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Starten Sie Ihre persönliche Energie-Zukunft: mit LEW Individuelle Photovoltaikanlage jetzt einfach planen und bestellen unter www.lew-solar.de Wie funktioniert eine Photovoltaikanlage? Photovoltaikanlagen

Mehr

Photovoltaik Installationsbeispiele. Photovoltaik Februar 2013. A.Lehmann Elektro AG Tellstrasse 4 9200 Gossau 071 388 11 22 www.lehmann.

Photovoltaik Installationsbeispiele. Photovoltaik Februar 2013. A.Lehmann Elektro AG Tellstrasse 4 9200 Gossau 071 388 11 22 www.lehmann. A.Lehmann Elektro AG Tellstrasse 4 9200 Gossau 071 388 11 22 www.lehmann.ch Elektro Kobler & Lehmann AG Kasernenstrasse 11 9100 Herisau 071 351 10 80 www.kobler-lehmann.ch Binder & Co. AG Rittmeyerstrasse

Mehr

Aktionskreis Energie - 14. April 2015 Dipl.-Ing. Georg Rodriguez

Aktionskreis Energie - 14. April 2015 Dipl.-Ing. Georg Rodriguez Aktionskreis Energie - 14. April 2015 Dipl.-Ing. Georg Rodriguez Stromangebot gesteuerte Verbraucher Photovoltaik-Module Energie-Manager Online-Anlagen-Monitoring Wechselrichter AC-DC Batterie-Wechselrichter

Mehr

Wirtschaftlichkeitsberechnung von PV-Anlagen. Oktober 2014 RESiQ AG, Patrick Kutschera

Wirtschaftlichkeitsberechnung von PV-Anlagen. Oktober 2014 RESiQ AG, Patrick Kutschera Wirtschaftlichkeitsberechnung von PV-Anlagen Oktober 2014 RESiQ AG, Patrick Kutschera Warum braucht es eine Wirtschaftlichkeitsberechnung bei PV-Anlagen? Konsumgüter - Tiefe Investitionssumme - Unmittelbarer,

Mehr

Netzgekoppelte Solarstromanlage

Netzgekoppelte Solarstromanlage "Banal gesagt führt nur ein Weg zum Erfolg, nämlich mit dem zu arbeiten, was die Natur hat und was sie bietet. Dabei geht es darum, in einem positiven Kreislauf mit der Umwelt zu wirtschaften. Man nennt

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Adrian Kottmann BE Netz AG Ebikon Luzern 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche

Mehr

Solarstrom erzeugen und selber nutzen. Teo Crameri, Energieberatung Markt Graubünden Albulastrasse 110, 7411 Sils i.d., 058 319 68 68 09.

Solarstrom erzeugen und selber nutzen. Teo Crameri, Energieberatung Markt Graubünden Albulastrasse 110, 7411 Sils i.d., 058 319 68 68 09. Solarstrom erzeugen und selber nutzen Teo Crameri, Energieberatung Markt Graubünden Albulastrasse 110, 7411 Sils i.d., 058 319 68 68 09. Mai 2015 Energiebedarf und -perspektive. Elektrischer Energiebedarf

Mehr

1. Die Dachfläche der Realschule Nellingen wird an die Stadtwerke Ostfildern zum Bau und Betrieb einer Photovoltaikanlage verpachtet.

1. Die Dachfläche der Realschule Nellingen wird an die Stadtwerke Ostfildern zum Bau und Betrieb einer Photovoltaikanlage verpachtet. Vorlage 2005 Wasser, Wärme, Tiefgaragen Nr. 125 Geschäftszeichen: 81 09. September 2005 ATU 21.09.2005 nö Beratung GR 05.10.2005 ö Beschluss Thema Photovoltaikanlage Realschule Nellingen Beschlussantrag

Mehr

Eigenstromnutzung Was bringt es dem Bürger?

Eigenstromnutzung Was bringt es dem Bürger? Eigenstromnutzung Was bringt es dem Bürger? Dr. Werner Burkner 26.05.2014 Seite 1 Definition Eigenstromnutzung Privathaushalt wird Betreiber einer dezentralen Stromerzeugungsanlage Vorort erzeugter Strom

Mehr

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen

4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen 4. Dimensionierung und Wirtschaftlichkeit von Photovoltaikanlagen Photovoltaikanlagen erfordern hohe Kapitalinvestitionen und einen relativ großen Energieaufwand für die Herstellung der Solarmodule. Die

Mehr

Photovoltaikanlagen r Investoren

Photovoltaikanlagen r Investoren Photovoltaikanlagen eine Einführung für f r Investoren Photovoltaik in Deutschland 2011 Installierte Nennleistung 24,7 GWp Erzeugte Energie 18500 GWh Anzahl PV-Anlagen > 1 Million Prof. Dr. Wolfgang Siebke,

Mehr

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht

Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Lohnt sich immer mehr: Solarstrom, den man selbst verbraucht Warum sich eine PV-Anlage auch heute noch rechnet Auch nach den letzten Förderungskürzungen sind PV- Anlagen weiterhin eine gewinnbringende

Mehr

19.02.2011 Mit Solarstrom zum Energiemanager

19.02.2011 Mit Solarstrom zum Energiemanager 1 Mit Solarstrom zum Energiemanager Eigenverbrauch die clevere Alternative 2 Themen Grundsätzliches Vergütung Steuern Technik Aussicht 3 Das optimale Dach Südausrichtung oder alternativ Ost-West-Dächer

Mehr

Photovoltaik, Solarthermie und Solarstromspeicher Was ist wann sinnvoll?

Photovoltaik, Solarthermie und Solarstromspeicher Was ist wann sinnvoll? Photovoltaik, Solarthermie und Solarstromspeicher Was ist wann sinnvoll? Klimafreundlich Campen in Rheinland-Pfalz Was macht die Energiewende Deutschland? Koalitionsverhandlungen zur Energiewende: Energiewende

Mehr

PHOtovoltaik. Umwelt schonen mit garantierter Rendite

PHOtovoltaik. Umwelt schonen mit garantierter Rendite PHOtovoltaik Umwelt schonen mit garantierter Rendite Warum eigentlich Photovoltaik? 7 gute Gründe, in Photovoltaik zu investieren Mittlerweile wird nicht nur die Einspeisung ins öffentliche Stromnetz staatlich

Mehr

Bürgerenergie Hürtgenwald e.g. Saubere Energieproduktion in Bürgerhand

Bürgerenergie Hürtgenwald e.g. Saubere Energieproduktion in Bürgerhand Bürgerenergie Hürtgenwald e.g. Saubere Energieproduktion in Bürgerhand Photovoltaik-Anlagen Ziele der Bürgerenergie Hürtgenwald e.g. Produktionskosten Solarstrom 12 15 ct/kwh Kosten Haushaltsstrom beim

Mehr

Kosten sparen mit Eigenverbrauchsoptimierung und Speicherung im Elektromobil

Kosten sparen mit Eigenverbrauchsoptimierung und Speicherung im Elektromobil Kosten sparen mit Eigenverbrauchsoptimierung und Speicherung im Elektromobil Swissolar Tagung 26.01.2016, Bern Prof. Dr. David Zogg Zogg Energy Control Ein Spinoff der Fachhochschule Nordwestschweiz Betrachtete

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Adrian Kottmann BE Netz AG Ebikon Luzern 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche

Mehr

PV-Anlagen mit Batteriespeicher Optimierung Eigenverbrauch

PV-Anlagen mit Batteriespeicher Optimierung Eigenverbrauch PV-Anlagen mit Batteriespeicher Optimierung Eigenverbrauch Anton Adelwarth Energieberater Lechwerke AG 25.11.2014 Seite 1 Starker Partner mit regionalem Kundenfokus Die Lechwerke >... sind regionaler Energiedienstleister

Mehr

Photovoltaikanlagen mit Selbstverbrauch

Photovoltaikanlagen mit Selbstverbrauch Photovoltaikanlagen mit Selbstverbrauch Neben der Variante der Volleinspeisung des Solarstroms wird seit dem 01.01.2009 auch der Selbstverbrauch des Solarstroms gefördert. Hierbei erhält der Anlagenbetreiber

Mehr

Unternehmen. Kunde. Projekt

Unternehmen. Kunde. Projekt Unternehmen SEC SolarEnergyConsult Energiesysteme GmbH Berliner Chaussee 11 39307 Genthin Deutschland Ansprechpartner: Thorsten Wiesel Telefon: +49 3933-82216-0 Telefax: +49 3933-82216-29 E-Mail: info@solar-energy-consult.de

Mehr

Werkhofgebäude Haselrain 65, Verpflichtungskredit für - die Sanierung des Flachdachs - den Ersatz und die Erweiterung der Photovoltaikanlage

Werkhofgebäude Haselrain 65, Verpflichtungskredit für - die Sanierung des Flachdachs - den Ersatz und die Erweiterung der Photovoltaikanlage Reg. Nr. 11.2.3.12 Nr. 10-14.059 Werkhofgebäude Haselrain 65, Verpflichtungskredit für - die Sanierung des Flachdachs - den Ersatz und die Erweiterung der Photovoltaikanlage Kurzfassung: Die mittlerweile

Mehr

Vorprojekt. für die PV-Anlage auf dem Neubau Gross-Sporthalle der Stadt Bülach

Vorprojekt. für die PV-Anlage auf dem Neubau Gross-Sporthalle der Stadt Bülach Vorprojekt für die PV-Anlage auf dem Neubau Gross-Sporthalle der Stadt Bülach Abbildung: Computermontage; Siegerprojekt der TU-Ausschreibung, Erne AG Holzbau (Laufenburg) Mai 2013 Copyright 2013 Alle Rechte

Mehr

Dienstleistungen Photovoltaik

Dienstleistungen Photovoltaik Dienstleistungen Photovoltaik 1 SSES - Informations-Veranstaltung für Solaranlagenbesitzer, EKZ BCE, Rainer Jahnke, 20. September 2012 Dienstleistungen Photovoltaik 1. Standortbeurteilung und Potenzialanalysen

Mehr

DeR sonne. www.sonnenkraft.de

DeR sonne. www.sonnenkraft.de strom aus DeR sonne ihre solar-photovoltaik-anlage jetzt in bewährter sonnenkraft-qualität www.sonnenkraft.de Die ganze KRaFt DeR sonne. gratis! Seit 4,57 Milliarden Jahren geht die Sonne auf. Und jeden

Mehr

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting

ACO Solar GmbH. Photovoltaik. Energie für Ihre Zukunft. Energy Consulting ACO Solar GmbH Energy Consulting Photovoltaik Energie für Ihre Zukunft Willkommen bei ACO Solar GmbH In weniger als 30 Minuten strahlt die Sonne mehr Energie auf die Erde, als die Menschheit in einem ganzen

Mehr

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft

Photovoltaik. Für eine saubere Zukunft Photovoltaik Für eine saubere Zukunft Ihr Dach steckt voller Energie Sie möchten etwas Gutes für die Umwelt tun? Mit einer Photovoltaikanlage auf Ihrem Dach leisten auch Sie einen Beitrag für eine saubere

Mehr

Solarstrom Praxisbeispiele und Entwicklungspotenziale

Solarstrom Praxisbeispiele und Entwicklungspotenziale Solarstrom Praxisbeispiele und Entwicklungspotenziale Photovoltaik Standort: Uslar, Dünnschicht Leistung: 62,16 kwp Standort: Göttingen Leistung: 201,96 kwp Standort: Hann. Münden Leistung: 202,98 kwp

Mehr

2014 03 16 Zusammenfassung der Solarbauerntagung vom 15. März 2014 Familie Kupper

2014 03 16 Zusammenfassung der Solarbauerntagung vom 15. März 2014 Familie Kupper 2014 03 16 Zusammenfassung der Solarbauerntagung vom 15. März 2014 Familie Kupper Innovatives Konzept der Photovoltaikanlage auf der Maschinenhalle der Familie Martin und Marianne Kupper, Elgg Seit der

Mehr

Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen?

Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen? Für den Bau meiner Solaranlage Was muss ich wissen? Thermische Sonnenenergie Sonnenkollektoren für Warmwasser und Heizungsunterstützung erzeugen direkt Wärme Ersatz Elektroboiler: 4 bis 6 m2 Kollektoren

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

SELBER VERBRAUCHEN. Expertenkreis Photovoltaik 2010-03.02.2010 DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie Dipl.- Ing. (FH) Tatiana Abarzua

SELBER VERBRAUCHEN. Expertenkreis Photovoltaik 2010-03.02.2010 DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie Dipl.- Ing. (FH) Tatiana Abarzua SOLARSTROM SELBER VERBRAUCHEN Expertenkreis Photovoltaik 2010-03.02.2010 DGS - Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie Dipl.- Ing. (FH) Tatiana Abarzua EEG-Vergütung für PV 2009/ 2010 Jahr der Entwicklung

Mehr

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de

Photovoltaik. Setzen Sie jetzt auf Sonne! www.iliotec.de Photovoltaik. ILIOTEC...Ihr Partner für Solaranlagen. Mit mehr als 20-jähriger Branchenerfahrung bietet Ihnen die ILIOTEC Solar GmbH alle Schritte zu Ihrer PV-Anlage aus einer Hand. Qualität kennt keine

Mehr

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll?

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Gerhard Valentin Sebastian Engelhardt Valentin Software GmbH Berlin 25. Symposium Thermische Solarenergie 7.Mai 2015 Photon 11/2011 Ausgeheizt

Mehr

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners

Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Erläuterungen zur Bedienung des Solarrechners Wenn Sie den Solarrechner starten erscheint folgende Eingabemaske: Seite 1 von 7 Es gibt zwei Optionen den Ertragsrechner zu starten: Entweder direkt aus dem

Mehr

Eine interessante Sache!? Andreas Caduff, LBBZ Plantahof

Eine interessante Sache!? Andreas Caduff, LBBZ Plantahof Alternativenergien vom Bauernhof Eine interessante Sache!? Andreas Caduff, LBBZ Plantahof Die Wirtschaftlichkeit hängt ab von: Standort/Sonneneinstrahlung Einstrahlung/Ertrag Schweiz Die Wirtschaftlichkeit

Mehr

Sehr geehrter Herr Einwohnerratspräsident Sehr geehrte Damen und Herren Einwohnerräte

Sehr geehrter Herr Einwohnerratspräsident Sehr geehrte Damen und Herren Einwohnerräte Gemeinderat unser Zeichen Bg Datum 18. Mai 2015 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Turnhalle Ebnet (Dach): Nachtragskredite zulasten der Investitionsrechnung über brutto Fr. 216 000 bzw. netto Fr.

Mehr

Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau. Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt. l a n g n au i. E.

Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau. Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt. l a n g n au i. E. solarkraftwerk sekundarschule l a n g n au i. E. Energie aus erneuerbaren Quellen produziert in Langnau Eine kluge Investition für Mensch und Umwelt Vereinigung zur Förderung umweltfreundlicher Energien

Mehr

Solarenergie. Energieangebot der Sonne. Architektur Photovoltaik Solarthermie

Solarenergie. Energieangebot der Sonne. Architektur Photovoltaik Solarthermie Solarenergie Kostenlose Energie von der Sonne, wie funktioniert das und was bringt es? Energieangebot der Sonne Architektur Photovoltaik Solarthermie Energieangebot der Sonne an einem Beispiel von München

Mehr

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen.

SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. SOnnEnStROM SELBSt VERBRAuChEn. StROMkOStEn SEnkEn. Photovoltaiklösungen für Unternehmen. Individuelle Planung für eigenverbrauchsoptimierte Photovoltaikanlagen Das Verbrauchsprofil bestimmt das Anlagendesign

Mehr

Tarifordnung ANHANG V: Tarifordnung. Gültig vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016. Seite 1

Tarifordnung ANHANG V: Tarifordnung. Gültig vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016. Seite 1 ANHANG V: Tarifordnung Gültig vom 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Art. 1 Allgemeinde Bestimmungen 3 Art. 2 Strompreise 4 Art. 3 Einspeisung von erzeugungsanlagen 7 Art.

Mehr

Solarstrom vom eigenen Dach

Solarstrom vom eigenen Dach Solarstrom vom eigenen Dach Inhalt Unerschöpfliche Sonnenenergie Verbrauch und Produktion So funktioniert Photovoltaik Die Solarstromanlage Bau und Planung Die Kosten Betrieb und Unterhalt Beispiele Unerschöpfliche

Mehr

Solarstrom jetzt erst recht Energie Apéro März 2014. Heinz Friedli Technischer Kaufmann eidg. FA Abteilungsleiter Solartechnik

Solarstrom jetzt erst recht Energie Apéro März 2014. Heinz Friedli Technischer Kaufmann eidg. FA Abteilungsleiter Solartechnik Solarstrom jetzt erst recht Energie Apéro März 2014 Heinz Friedli Technischer Kaufmann eidg. FA Abteilungsleiter Solartechnik Agenda Vorstellung Brunner + Imboden AG Förderung Kostendeckende Einspeisevergütung

Mehr

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen

Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Ja zu Solar! Die Kraft der Sonne nutzen Gemeinde BAD HÄRING 16. Mai 2013 Ing. Sepp Rinnhofer, Energie Tirol Was Sie erwartet. Die Kraft der Sonne Das Potential in Tirol Wärme aus der Sonne Thermische Solaranlage

Mehr

Das GIPV-Balkon-Element

Das GIPV-Balkon-Element Martin Kollnig GF sun.e-solution PV-Techniker Ing. Hubert Stotter GF Hiag-Balkonbau PV-Techniker Das GIPV-Balkon-Element Mag. Robert Schwertner Leitung T 05/7755-5045 robert.schwertner@ffg.at Vorstellung

Mehr

Photovoltaik. Verkauf Privat- und Gewerbekunden 24.04.2008

Photovoltaik. Verkauf Privat- und Gewerbekunden 24.04.2008 Photovoltaik Agenda Grundlagen Prinzip einer Solarzelle, Aufbau einer netzgekoppelten Photovoltaik-Anlage, Wechselrichter Photovoltaik-Anlage in Wohnhäusern: Ausführungsbeispiele, Netzparallelbetrieb DEW21-Contracting,

Mehr

ENERGY for Life. Solarmodule. Photovoltaik. PV Dachverpachtung. Solare Inselanlagen. Solaranlagen - Warmwasserbereitung

ENERGY for Life. Solarmodule. Photovoltaik. PV Dachverpachtung. Solare Inselanlagen. Solaranlagen - Warmwasserbereitung ENERGY for Life Solarmodule Photovoltaik PV Dachverpachtung Solare Inselanlagen Solaranlagen - Warmwasserbereitung Netzgekoppelte Photovoltaikanlagen Solarstromanlagen erzeugen elektrische Energie aus

Mehr

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik

Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik Formatvorlage des Untertitelmasters durch Klicken bearbeiten Erneuerbare Energien für den Privathaushalt Photovoltaik Referent: Dr. Stefan Murza 29.10.10 Energieagentur Regensburg e.v. Regensburg, 28.

Mehr

GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN

GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN GROSSE DÄCHER GROSSE CHANCEN Mit Solarenergie bares Geld verdienen und die Umwelt schonen // INHALT Mit Eisele-Photovoltaik produzieren Sie Ihren eigenen Strom, schonen die Umwelt und verdienen auch noch

Mehr

Solar-Spar-Paket. Setzen Sie mit energis auf Strom vom eigenen Dach. Sie produzieren den Strom für Ihr Eigenheim selbst und sparen Stromkosten.

Solar-Spar-Paket. Setzen Sie mit energis auf Strom vom eigenen Dach. Sie produzieren den Strom für Ihr Eigenheim selbst und sparen Stromkosten. Sparbuch Setzen Sie mit energis auf Strom vom eigenen Dach. Sie produzieren den Strom für Ihr Eigenheim selbst und sparen Stromkosten. Sie machen sich heute und in Zukunft unabhängiger von der allgemeinen

Mehr

Der Weg zur optimalen (Business-) Photovoltaik-Anlage

Der Weg zur optimalen (Business-) Photovoltaik-Anlage Der Weg zur optimalen (Business-) Photovoltaik-Anlage Impulsvortrag von Marc Allenbach 1 Der Weg zur optimalen (Business-) Photovoltaik-Anlage Inhalt Warum Solaranlagen? Welche (Gewerbe-)Liegenschaften

Mehr

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit

Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit Ihre PV-Anlage, Ihr Strom, Ihre Unabhängigkeit DIE DIE Von KRAFT A bis Z DER alles SONNE drin IM IM das LEASING Top-Angebot BEI BEI Von A wie VOLLER Aufmaß bis Z wie Zähler BONITÄT setzen bei HANSESUN

Mehr

Solar-Speicherlösungen

Solar-Speicherlösungen Solar-Speicherlösungen Autarkie vom Netz durch speichergestützte PV-Anlagen Life Needs Power - HMI 2014 10. April 2014 Ingo Ernst Solar Business Unit Inhalt Einleitung Anwendungsfälle Eigenbedarf ROI Großspeicher

Mehr

Sonnenstromanlagen mit Netzverbund

Sonnenstromanlagen mit Netzverbund Sonnenstromanlagen mit Netzverbund saubere Energie von der Sonne mit der eigenen Sonnenstromanlage Die Sonne liefert saubere Energie Bei der bisherigen Stromversorgung entstehen Belastungen für Mensch

Mehr

Lust auf Sonnenstrom setzen Sie auf Photovoltaik PV-PRIVAT. Tipps zur Errichtung von privaten Photovoltaik-Anlagen

Lust auf Sonnenstrom setzen Sie auf Photovoltaik PV-PRIVAT. Tipps zur Errichtung von privaten Photovoltaik-Anlagen Lust auf Sonnenstrom setzen Sie auf Photovoltaik PV-PRIVAT Tipps zur Errichtung von privaten Photovoltaik-Anlagen PV-PRIVAT Lust auf Sonnenstrom Energie mit klaren Vorteilen Die Sonne ist unsere große,

Mehr

GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK. Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014

GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK. Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014 GREEN-POWER-KREDIT UND KMU-ENERGIESPAR-HYPOTHEK Informationsveranstaltung für Energie-Grossverbraucher Montag, 15. September 2014 GREEN-POWER-KREDIT DAS WICHTIGSTE IN KÜRZE Der Green-Power-Kredit eignet

Mehr

ECHTE WERTE MIT SOLARENERGIE ZUR NACHHALTIGEN STROMVERSORGUNG. Produktbroschüre I Solarenergie. www.solarworld.ch

ECHTE WERTE MIT SOLARENERGIE ZUR NACHHALTIGEN STROMVERSORGUNG. Produktbroschüre I Solarenergie. www.solarworld.ch ECHTE WERTE MIT SOLARENERGIE ZUR NACHHALTIGEN STROMVERSORGUNG Produktbroschüre I Solarenergie www.solarworld.ch Sonne ernten VORTEILE VON SOLARSTROM Eine sichere Geldanlage durch 20 Jahre Kostendeckende

Mehr

Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18. Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller.

Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18. Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller. Besuchen Sie uns an der Messe Luzern: 1. bis 4. Oktober 2015 Halle 2, Stand Nr. C18 Tag und Nacht: Solarenergie aus Ihrem Keller. DEFH integrierte PVA 8.25 kwp Selber über den Energiehaushalt bestimmen?

Mehr

Solarpotenziale im Wallis

Solarpotenziale im Wallis Solarpotenziale im Wallis Studienergebnisse, Massnahmenplan für Solarenergie Heini Glauser, e a si, Windisch Inhalt des Massnahmenplanes Analysephase Potenzialabschätzungen Technische und gestalterische

Mehr

25 Jahre Photovoltaik in Berlin

25 Jahre Photovoltaik in Berlin 25 Jahre Photovoltaik in Berlin Vattenfall Langzeitauswertungen Berliner PV-Anlagen Lothar Block, Vattenfall Europe Sales GmbH Energiedienstleistungen Erste PV-Anlage der Bewag Standort: Machnower Straße

Mehr

Vom Staat gefördert ( 2011 ) Zum Schutz unserer Umwelt

Vom Staat gefördert ( 2011 ) Zum Schutz unserer Umwelt PV5 Solarconcept GmbH Fachgroßhandel für Solarstromanlagen Infos Seite 1 Vom Staat gefördert ( 2011 ) Das EEG (Erneuerbare-Energien-Gesetz) garantiert die Abnahme und Bezahlung Ihres Solarstroms mit einer

Mehr

SOLAR Direktinvestment Blumenthal 1

SOLAR Direktinvestment Blumenthal 1 Ihr Spezialist für Direktinvestments in laufende Solarkraftwerke SOLAR Direktinvestment Blumenthal 1 Die Sonne kostet uns nichts und sie ist ein Mieter der sich lohnt! Mit einer Investition in Solarkraftwerke

Mehr

Newsletter Nr.2 /2013 29. Oktober 2013

Newsletter Nr.2 /2013 29. Oktober 2013 Newsletter Nr.2 /2013 29. Oktober 2013 Liebe Unternehmer Dies ist der zweite Newsletter den wir Ihnen elektronisch zustellen. Wir planen zukünftig etwa drei bis vier Newsletter pro Jahr. Die News enthalten

Mehr

Batteriespeicher für PV-Anlagen

Batteriespeicher für PV-Anlagen Batteriespeicher für PV-Anlagen Workshop Energiespeicher und Systeme 06.06.2013 Vergütung in cent Warum werden Speicher interessant? > die Einspeisevergütung sinkt. 1.5.2013 = 15,07 ct/kwh > der Strompreis

Mehr

Photovoltaik Technik. Ing. Leopold Schwarz. Energie- und Umweltagentur NÖ Büro Hollabrunn 02952/4344 leopold.schwarz@enu.at

Photovoltaik Technik. Ing. Leopold Schwarz. Energie- und Umweltagentur NÖ Büro Hollabrunn 02952/4344 leopold.schwarz@enu.at Photovoltaik Technik Ing. Leopold Schwarz Energie- und Umweltagentur NÖ Büro Hollabrunn 02952/4344 leopold.schwarz@enu.at Sonne im Überfluss! Geld im Überfluss? Alternative Atomkraft? Genug Sonne in NÖ

Mehr

Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität. Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ

Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität. Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ Photovoltaik-Anlage Quinten Energiewende und Biodiversität Werner Frei, Leiter Produktion erneuerbare Energie EKZ Grösste Herausforderung der Energiewende Spontane Produktion und spontaner Verbrauch Produktion

Mehr

Von der Sonneneinstrahlung bis zur Netzeinspeisung

Von der Sonneneinstrahlung bis zur Netzeinspeisung Von der Sonneneinstrahlung bis zur Netzeinspeisung Manuel Pezzotti, Leiter Contracting Netzdienstleistungen Rezept: Wie baut man eine Solaranlage 1. Standort 2. Bewilligungen 3. Solarmodule 4. Montagematerial

Mehr

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter.

SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche. Delta Fachbeitrag. www.solar-inverter. SOLIVIA TL Solar-Wechselrichter Optimiert für Eigenverbrauch, Flexibel für alle Anwendungsbereiche Delta Fachbeitrag www.solar-inverter.com Waren vor einigen Jahren die garantierten Einspeisetarife für

Mehr

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach

ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach ELEKTRA Aufdach Clevere Systeme für Strom vom Dach Hochleistungs Solarmodule. Robuste, einfach nivellierbare Unterkonstruktion für schöne und kostengünstige Montage. «Die SOLTOP Aufdachsysteme haben wir

Mehr

Rendite von Solaranlagen:

Rendite von Solaranlagen: Rendite von Solaranlagen: Die Solaranlage ist der Oberbegriff für technische Anlagen zur Energiegewinnung aus Sonnenkraft. Dabei wird Sonnenenergie in andere Energieformen, wie thermische oder elektrische

Mehr

Wirtschaftlichkeit und Technik. Infoanlass Photovoltaik Referat Christian Wolf, MBRsolar AG

Wirtschaftlichkeit und Technik. Infoanlass Photovoltaik Referat Christian Wolf, MBRsolar AG Wirtschaftlichkeit und Technik Infoanlass Photovoltaik Referat Christian Wolf, MBRsolar AG Inhalt Kurzvorstellung MBRsolar AG Grundlagen für die Wirtschaftlichkeit Standort Netzanschlusskosten Betriebs-

Mehr

Duraklick Flachdach Montagesysteme für Solarstrom

Duraklick Flachdach Montagesysteme für Solarstrom Duraklick Flachdach Montagesysteme für Solarstrom Leichte Montagesysteme mit geringer Auflast in den Varianten Süd, Ost / West, Gründach und Eco. Optional mit integrierter Absturzsicherung. «Der Bauherrschaft

Mehr

für dich gibt es jetzt sonnenstrom gibt es jetzt sonnenstrom und unabhängigkeit heidelberg ENERGIEDACH Strom intelligent selbst erzeugen

für dich gibt es jetzt sonnenstrom gibt es jetzt sonnenstrom und unabhängigkeit heidelberg ENERGIEDACH Strom intelligent selbst erzeugen Stadtwerke Heidelberg Umwelt 1 für dich gibt es jetzt sonnenstrom gibt es jetzt sonnenstrom und unabhängigkeit heidelberg ENERGIEDACH Strom intelligent selbst erzeugen 2 Stadtwerke Heidelberg Umwelt Seien

Mehr

Wir wissen, dass es möglich ist! 100% QUALITÄT Made in Germany

Wir wissen, dass es möglich ist! 100% QUALITÄT Made in Germany Wir wissen, dass es möglich ist! 100% QUALITÄT Made in Germany Problemstellung Sichere und stabile Stromversorgung Im normalen Alltag wird der benötigte Strom mithilfe verschiedener Energiequellen produziert,

Mehr

Photovoltaik & Wirtschaftlichkeit im Jahr 2015

Photovoltaik & Wirtschaftlichkeit im Jahr 2015 Photovoltaik & Wirtschaftlichkeit im Jahr 2015 Dr. Sebastian Joos Smart Energy Workshop, 13.05.2015 Gliederung Vorstellung der Aktuelle Marktlage Photovoltaik Das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) Eigenverbrauch

Mehr

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES

Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV. DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Lach dir die Sonne an Photovoltaicanlagen - PV DI Ralf Roggenbauer, BSc, MES Energieberatung NÖ 1 Energiequellen auf unserem Planeten Die Sonne schickt uns in 3 Stunden soviel Energie, wie die gesamte

Mehr

Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Aufstockung Primarschule Telli; Photovoltaikanlage

Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Aufstockung Primarschule Telli; Photovoltaikanlage STADT AARAU Stadtrat Rathausgasse 1 5000 Aarau Tel. 062 836 05 13 Fax 062 836 06 30 kanzlei@aarau.ch Aarau, 7. April 2014 GV 2014-2017 / 25 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat Aufstockung Primarschule

Mehr

Photovoltaik zum Eigenverbrauch und GIPV RENEXPO Augsburg, 12. Oktober 2014. Gerd Becker. www.sev-bayern.de

Photovoltaik zum Eigenverbrauch und GIPV RENEXPO Augsburg, 12. Oktober 2014. Gerd Becker. www.sev-bayern.de Photovoltaik zum Eigenverbrauch und GIPV RENEXPO Augsburg, 12. Oktober 2014 Gerd Becker www.sev-bayern.de Was ist Eigenverbrauch/Selbstverbrauch? Nutzung des selbsterzeugten Solarstroms mit vorhandenen

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Wohin mit dem PV-Strom vom Dach? Selbst nutzen, einspeisen oder speichern? René Komann Produktmanager Photovoltaik Alexander Bürkle GmbH & Co. KG Möglichkeiten der modernen Gebäudetechnik

Mehr

Allgemeine Fragen Ist eine Investition in eine PV-Anlage noch lohnenswert? Ist eine über 20 Jahre konstante EEG-Vergütung garantiert?

Allgemeine Fragen Ist eine Investition in eine PV-Anlage noch lohnenswert? Ist eine über 20 Jahre konstante EEG-Vergütung garantiert? Allgemeine Fragen Ist eine Investition in eine PV-Anlage noch lohnenswert? Ja, eine Investition in eine PV-Anlage lohnt sich noch immer, v. a., je höher Ihr Eigenstromverbrauch ist. Da die Strompreise

Mehr

Herzlich Willkommen Programm heute Abend

Herzlich Willkommen Programm heute Abend Herzlich Willkommen Programm heute Abend 18:30 Uhr Eröffnung der Tischausstellung 19:15 Uhr Begrüssung & Präsentationen 20:15 Uhr Fragen und Apéro Begrüssung Thomas Nobs, Gemeinderat und Präsident Fachgruppe

Mehr

solarstrom selbst verbrauchen aleo

solarstrom selbst verbrauchen aleo solarstrom selbst verbrauchen aleo unabhängigkeit, die sich lohnt Solarstrom selbst zu verbrauchen, ist eine attraktive Alternative zur Einspeisung. Der Eigenverbrauch macht unabhängiger vom Energieversorger,

Mehr

BUSINESS ECO NIEDERSPANNUNGSTARIF UNTERBRECHBARE LIEFERUNG MIT LEISTUNGSMESSUNG

BUSINESS ECO NIEDERSPANNUNGSTARIF UNTERBRECHBARE LIEFERUNG MIT LEISTUNGSMESSUNG BUSINESS ECO NIEDERSPANNUNGSTARIF UNTERBRECHBARE LIEFERUNG MIT LEISTUNGSMESSUNG 1 ANWENDUNG Tarif für Wärmepumpen mit einer installierten Leistung über 30 kw oder einem Verbrauch grösser 60'000 kwh/a mit

Mehr

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT

SOLARSTROM. Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. für Industrie und Gewerbe. JETZT SOLARSTROM für Industrie und Gewerbe. JETZT dauerhaft Stromkosten senken! Sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorteil: mit selbst erzeugtem Strom vom Dach. Mit uns in eine sonnige Zukunft. Kostensteigerungen

Mehr

Photovoltaik und Solarwärme Lösungen für die Zukunft

Photovoltaik und Solarwärme Lösungen für die Zukunft Photovoltaik und Solarwärme Lösungen für die Zukunft Dr., Karola Sommer (ITW) Universität Stuttgart Pfaffenwaldring 6, 70550 Stuttgart Email: kerskes@itw.uni-stuttgart.de Internet: www.itw.uni-stuttgart.de

Mehr

Photovoltaik auf Industrie- und Gewerbedächern: Neue Möglichkeiten zur Stromkostensenkung

Photovoltaik auf Industrie- und Gewerbedächern: Neue Möglichkeiten zur Stromkostensenkung Photovoltaik auf Industrie- und Gewerbedächern: Neue Möglichkeiten zur Stromkostensenkung Greenovative GmbH 05 Bernd Brandstätter Greenovative GmbH 12. BVMW Pecha Kucha Nacht 26. November 2013 Vineria

Mehr

Photovoltaikanlagen Feinplanung für die Stadt Ibbenbüren -Eigenstromverbrauchskalkulation-

Photovoltaikanlagen Feinplanung für die Stadt Ibbenbüren -Eigenstromverbrauchskalkulation- Photovoltaikanlagen Feinplanung für die Stadt Ibbenbüren -Eigenstromverbrauchskalkulation- IP SYSCON GmbH, Dorothea Ludwig GeoForum MV 07./08. April 2014 Hintergrund Photovoltaikanlagen-Feinplanung, Eigenstromverbrauchskalkulation

Mehr

BUSINESS ECO NIEDERSPANNUNGSTARIF UNTERBRECHBARE LIEFERUNG MIT LEISTUNGSMESSUNG

BUSINESS ECO NIEDERSPANNUNGSTARIF UNTERBRECHBARE LIEFERUNG MIT LEISTUNGSMESSUNG BUSINESS ECO NIEDERSPANNUNGSTARIF UNTERBRECHBARE LIEFERUNG MIT LEISTUNGSMESSUNG 1 ANWENDUNG Tarif für Wärmepumpen mit einer installierten Leistung über 30 kw oder einem Verbrauch grösser 60'000 kwh/a mit

Mehr

Wirtschaftlichkeit von MuKEn, Minergie, MINERGIE-P, Plusenergie-Gebäude, Neubau - Sanierung

Wirtschaftlichkeit von MuKEn, Minergie, MINERGIE-P, Plusenergie-Gebäude, Neubau - Sanierung Wirtschaftlichkeit von MuKEn, Minergie, MINERGIE-P, Plusenergie-Gebäude, Neubau - Sanierung Dr. Ruedi Meier, Präsident energie-cluster.ch, BauHolzEnergie AG Monbijoustrasse 35, 3011 Bern, +41 31 333 24

Mehr

Solarkataster Rii-Seez Power. Bedienungsanleitung 28.08.2013, Markus Markstaler. Institut für Energiesysteme

Solarkataster Rii-Seez Power. Bedienungsanleitung 28.08.2013, Markus Markstaler. Institut für Energiesysteme Solarkataster Rii-Seez Power Bedienungsanleitung 28.08.2013, Markus Markstaler Institut für Energiesysteme Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs NTB Werdenbergstrasse 4 CH-9471 Buchs / SG 1 Funktionalität

Mehr

FAQs - Photovoltaik. Allgemeines. Installation und Montage. Wirtschaftlichkeit. Betrieb

FAQs - Photovoltaik. Allgemeines. Installation und Montage. Wirtschaftlichkeit. Betrieb - Photovoltaik Allgemeines Installation und Montage Wirtschaftlichkeit Betrieb Allgemeines Was ist Solarstrom? Als Solarstrom wird Strom bezeichnet, der durch den photovoltaischen Effekt in Solarzellen

Mehr

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE

Informationstage in Senden UNSER HAUS SPART ENERGIE Vorwort: Studien verdeutlichen: Eine ökologische Neuorientierung der Energieversorgung ist machbar und notwendig! Erneuerbare Energiequellen wie Sonne, Wind, Wasser und ein effizienter Energieeinsatz vermeiden

Mehr

DIV / Abteilung Energie Förderung von Solarstromanlagen

DIV / Abteilung Energie Förderung von Solarstromanlagen DIV / Abteilung Energie Förderung von Solarstromanlagen Lukas Jarc Abteilung Energie Peak Oil eine volkswirtschaftliche Herausforderung Erdölfunde rückgängig Erdölreserven abnehmend Nachfrage steigend

Mehr