Programmheft AcademyDays. 13. bis 16. Oktober 2014 Habegger AG in Regensdorf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Programmheft AcademyDays. 13. bis 16. Oktober 2014 Habegger AG in Regensdorf"

Transkript

1 Programmheft AcademyDays 13. bis 16. Oktober 2014 Habegger AG in Regensdorf

2 Vorwort Get Together Lass uns am letzten Tag der AcademyDays gemeinsam anstossen! 16. Oktober 2014 ab Uhr Habegger AG, Riedthofstr. 124, 8105 Regensdorf Liebe Mitarbeiter/innen Liebe Freelancer/innen Liebe Branchenmitglieder Die Verbindung zwischen Praxis und Theorie ist die Zauberformel für manch erfolgreiche Arbeit. Unter dem Motto «CASE STUDY» wollen die diesjährigen AcademyDays diesen Anforderungen in allen Workshops gerecht werden. So sollen praktische Inhalte in die Theorie und theoretisches Wissen in die Praxis umgesetzt werden. Dir stehen interessante Workshops und Vorträge in den Bereichen Content/Design, Projektsteuerung und Technik/Engineering zur Auswahl. Dazu gehören unter anderem die Themengebiete Audiotechnik, Broadcast, ICT, Rigging/Höhenarbeit, Führungstechniken, Effekttechnik und viele mehr. Auf den folgenden Seiten findest du Details zu den angebotenen Kursen sowie die organisatorischen Informationen. Wir freuen uns auf dich! Das AcademyDays-Team Luis Palacio Judith Buchli Patrik Schifferle Oliver Bolt Fabienne Meister Lernender Praktikantin Praktikant Praktikant Praktikantin Technik Eventarchitektur Eventarchitektur Contentproduktion Contentproduktion Christof Murer Henning Buhmann Daniela Landert Dave Pachlatko Gülsüm Aykol Geschäftsführer Konzept und Realisation Realisation Marketing Habegger AG Realisation Seite 3

3 Inhaltsverzeichnis S. 3 Vorwort S. 4-5 Inhaltsverzeichnis S.6 Anfahrt und Standorte S.7 Organisatorisches S. 8-9 Programmübersicht S Kurse zum Thema Content/Design Grafikdesign Typografie & Grafische Gestaltung Präsentationstechnik Richtig Moderieren - Präsentaining Software Adobe Illustrator - Einstiegskurs Keynote Workshop QLab 3.0 Anwenderkurs S Kurse zum Thema Projektsteuerung Führungstechniken Meeting Kultur Projektführung Teambuilding Management Projektmanagement mit Metallherz Leichtathletik EM Projektmanagement im Grossformat Software Projektmanagement mit Merlin Excel Basic Excel Advanced S Audiotechnik Beam Steering Lautsprecher (Fohhn) Dante-Netzwerk Workshop Frequenzmanagement und Koordination für Funkmikrofone In Ear Monitoring Workshop Funk- und Intercomlösungen Raumakustik und Sprachverständlichkeit Yamaha CL-Serie Schulung Branche Trends in der Eventtechnik Freelancer- ein Arbeitsmodell in der Branche Projektleiter Schulung Broadcast Einführung Habegger-Kameraregie Kamerakurs für Einsteiger Education Einblick in den Beruf Veranstaltungsfachfrau-/mann EFZ Veranstaltungsfachfrau-/mann EFZ - Schnuppertag Veranstaltungsfachfrau-/mann EFZ - Einstufungstest Effekttechnik Pyrotechnik und Spezialeffekte ICT (Information and Communication Technology) Innovativer Einsatz von WLAN an Events High Performance WLAN für Events LED LED-Baukasten Wie kommt der Bildpunkt auf die LED? Lichttechnik DMX für Anfänger grandma2 onpc command Wing Training Licht und Farbe / LED Glüh- und Tageslicht Martin Professional - MovingLight Wartung Netzwerkkurs für Beleuchter VariLite - MovingLight Wartung Rigging/Sicherheit IPAF - Hubarbeitsbühnen Bedienerschulung Standsicherheit Arbeitssicherheit Software Vectorworks Basic Vectorworks Basic+ Vectorworks Advanced Vectorworks Advanced+ Videotechnik Barco Grafik-Switcher Einführung Videotechnik Videoprojektionstechnik Videosystemtechnik Seite 4 Seite 5

4 Adlikerstrasse Anfahrt und Standorte Organisatorisches Bitte reist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Die Bushaltestelle «Dreispitz» liegt direkt vor unserem Haupteingang an der Riedthofstrasse und die SBB-Haltestelle «Regensdorf/Watt» ist ca. acht Minuten zu Fuss entfernt. Es stehen keine Parkplätze zur Verfügung. Habegger AG Riedthofstrasse Regensdorf (ZH) Riedthofstrasse Riedthofstrasse Bushaltestelle: Dreispitz Schulstr. Zentrum REGENSDORF Habegger AG, Regensdorf SBB Höggerstrasse / Ostring Limmattaler Kreuz Mobilezone Riedthofstrasse Regensdorf (ZH) Hallenstadion Zürich Wallisellenstrasse Zürich Wehntalerstrasse Katzensee << Bern/Basel Zürich >> Swissgastro Eventlocation Riedthofstrasse Regensdorf (ZH) Fussweg 8 Minuten vom Bahnhof Regensdorf/Watt << Urdorf St.Gallen >> Flughafen >> Autobahnausfahrt Zürich Affoltern Zürich-Affoltern / Zürich-Oerlikon >> Zielgruppen - Techniker und Spezialisten aus allen Fachrichtungen der Eventtechnik - Techniker und Spezialisten für AV, Licht und ITC für Festinstallationen - Projektleiter, Fachplaner, Berater und Designer für die oben genannten Dienstleistungen - Alle Mitarbeiter der Habegger AG Themengebiete - Content/Design - Projektsteuerung - Technik/Engineerig Dienstleistungen vor Ort - Gratis WLAN - Habegger Infopoint - Mittagessen und Pausenverpflegung - AcademyLounge Online-Anmeldung Anmeldeschluss Montag, 6. Oktober 2014 Partnerhotel Das Thessoni Hotel bietet einen Spezialpreis von CHF pro Zimmer pro Nacht inkl. Frühstück, exkl. City Tax (CHF 2.50 p.p. pro Nacht). Bei der Buchung, Tel , das Stichwort «AcademyDays14» angeben. en - Workshops Lernen und gleich in der Praxis umsetzen ist hier das Motto. - Vorträge Präsentationen und/oder Diskussionen zu bestimmten Themen. - Zertifikat Alle Kursteilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung. In den gekennzeichneten Kursen wird ein offizielles Zertifikat ausgegeben. Mittagessen Bei Tagesworkshops, Zweitages-Workshops oder zwei Halbtages-Workshops am selben Tag ist das Mittagessen inklusive. Ermässigungen - Habegger Freelancer: 50% Als Habegger Freelancer gilt, wer 2014 für Habegger gearbeitet hat. - Habegger Partner Venues: 50% - Schüler/Stundenten: 30% Shuttlebus Einige Kurse finden extern statt. Unser Shuttlebus verkehrt zwischen Partnerhotel, Habegger und den externen Veranstaltungsorten. Akkreditierung Bitte 15 Minuten vor Kursbeginn zur Akkreditierung bei Habegger AG anmelden. Auch wenn der Kurs an einem anderen Standort stattfindet. Seite 6 Seite 7

5 Programmübersicht Tagesübersicht: Montag, 13. Oktober 2014 Workshop Programmübersicht Tagesübersicht: Mittwoch, 15. Oktober Richtig Moderieren - Präsentaining IPAF - Hubarbeitsbühnen Bedienerschulung Funk- und Intercomlösungen grandma2 onpc command Wing Training Standsicherheit Einführung Videotechnik Vectorworks Basic Einblick in den Beruf... Barco Grafik-Switcher Yamaha CL-Serie Schulung Licht und Farbe / LED Glüh- und Tageslicht Adobe Illustrator - Einstiegskurs Teambuilding Projektmanagement mit Merlin Meeting Kultur Schnuppertag Veranst. DMX für Anfänger In Ear Monitoring Einstufungstest Freq. manag. Einführung Habegger-Kameraregie Vectorworks Advanced Raumakustik und Sprachverständlichkeit QLab Anwenderkurs Beam Steer. LED Baukasten Tagesübersicht: Dienstag, 14. Oktober 2014 Tagesübersicht: Donnerstag, 16. Oktober Keynote Workshop Videoprojektionstechnik Raumakustik und Sprachverständlichkeit IPAF - Hubarbeitsbühnen Bedienerschulung Pyrotechnik und Spezialeffekte Kamerakurs für Einsteiger Netzwerkkurs für Beleuchter Dante-Netzwerk Workshop Martin Prof. - MovingLight Projektmanagement mit Metallherz Vectorworks Advanced+ Get Together Videosystemtechnik Bildpunkt auf LED VariLite -MovingLight Trends Eventtech. Projektführung Excel Basic Vectorworks Basic+ In Ear Monitoring Excel Advanced Projektleiter Schulung Einsatz WLAN an Events Leichtathlet. Freelancer - Arbeitsmodell Typografie & Grafische Gestaltung Arbeitssicherheit Freq. manag. Beam Steer. High Perf. WLAN für Events Seite 8 Seite 9

6 Kurse zum Thema Content/Design Kurse zum Thema Content/Design Grafikdesign Typografie & Grafische Gestaltung Di. 11:00-17:15 Uhr Beschreibung Grafikdesign ist zu 90% Typografie. Ziel des Kurses ist es, Leuten, welche Interesse aber keine Ausbildung im Bereich der Typografie und grafischen Gestaltung haben, einen Einblick in diese Welt zu geben. Die Frage «Was ist Typografie überhaupt?» wird mittels einem kurzen Ausflug in die Geschichte und Fallbeispielen aus der Neuzeit beantwortet. Ziel ist es, dass die Teilnehmer am Ende des Kurses gewisse Grundbegriffe kennen und Anhaltspunkte haben, welche ihnen für zukünftiges Selbststudium der Materie weiterhelfen. Mitbringen Laptop mit Internetzugang Zielpublikum Jeder der Interesse an Typografie und Grafikdesign hat. Niko Kitsakis, Designer/Editor, Habegger AG Präsentationstechnik Richtig Moderieren - Präsentaining Mo. 08:45-16:45 Uhr Beschreibung Auf was kommt es wirklich an beim Präsentieren? Welche Hilfsmittel muss ich mir zulegen? Was ist im Moment State of the Art? Wie überzeuge ich in 5 Minuten? All diese Fragen werden in diesem Kurs beantwortet. Zielpublikum Personen, welche immer wieder eine Präsentation halten. Workshop Vakant Software Keynote Workshop Di. 08:45-12:00 Uhr Beschreibung Keynote - Werkzeuge und Arbeitstechniken: Erstellen, Öffnen und Sichern eines Keynote-Dokuments, Erstellen und Verwalten von Folien, Arbeiten mit Text, Arbeiten mit Bildern, Formen und Objekten, Hinzufügen von Audio- und Filmdateien, Verwenden von Animationen, Verwenden von Hyperlinks, Erstellen von Diagrammen aus numerischen Daten, Verwenden von Tabellen, Vorführen, Drucken und Exportieren, Gestalten eigener Vorlagen und Themen, Tipps&Tricks Mitbringen MacBook, Vorkenntnisse müssen vorhanden sein. Zielpublikum Keynote User Workshop / Advanced Dominic Kölliker, Leiter Business Development, Habegger AG Software QLab Anwenderkurs Mi. 13:30-16:45 Uhr Beschreibung Anwendung im Showablauf als Audio- und Videozuspieler, Midi und Timecode. Mitbringen MacBook Zielpublikum Projektleiter, Fachplaner, Berater, Technischer Leiter, Designer André Strebel, Projektleiter, Habegger AG Software Adobe Illustrator - Einstiegskurs Mi. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Wer immer auch mit Logos und sonstigen Grafiken zu tun hat, kommt heute nicht mehr an Adobe Illustrator vorbei. Der Workshop vermittelt dir das Basiswissen um mit dem Programm selber einfache Grafiken erstellen zu können. Laptops inkl. CS6 (Programm) wird zur Verfügung gestellt. Zielpublikum Jeder der mit Grafiken, Logos usw. zu tun hat. Workshop Niko Kitsakis, Designer/Editor, Habegger AG Seite 10 Seite 11

7 Kurse zum Thema Projektsteuerung Kurse zum Thema Projektsteuerung Führungstechniken Meeting Kultur Mo. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Was sind die 10 Todsünden bei Meetings und die 10 Gebote für Meetings? Inhalte: Meetings gezielter leiten, an Meetings effektiver teilnehmen, Einladung, 3D-Einstimmung, 3D-Durchführung, 3D-Abschluss, Protokoll, Feedback, rhetorische Strukturen für Beiträge bei Meetings (3-Schritt-Überzeugung, 5-Schritt-Argumentation, Projekt-Status-Bericht). Zielpublikum Personen, die regelmässig Besprechungen leiten Raymond Fein, fein-communication Führungstechniken Projektführung Di. 09:15-12:30 Uhr Beschreibung Was sind die entscheidenden persönlichen Eigenschaften um ein Projekt auch ohne Vorgesetztenfunktion erfolgreich führen zu können? Wie können wir Grundsätze der Zusammenarbeit mit Projektmitgliedern und Auftraggebern verbindlich vereinbaren? Wie delegiere ich Aufgaben effizient und motivierend innerhalb des Projektteams und fördere damit die Eigenverantwortung und Kreativität jedes Projektmitgliedes? Wie stelle ich durch motivierendes und konstruktives Feedback den Projektfortschritt und die Erreichung der Projektziele sicher? Wie kann ich schwierige Gesprächssituationen in Projekten gut meistern und in konstruktive Bahnen lenken? Gemeinsame Bilanz und Ideen zur nachhaltigen Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse. Zielpublikum Verkäufer, Berater, Projektleiter Jürgen Schmidt, Trainer und Berater in Management und Verkauf, PROAKTIV Management AG Führungstechniken Teambuilding Mi. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Tauche in Denkweisen verschiedener Persönlichkeitsstrukturen ein und erfahre, wie du die Stärken deiner Mitmenschen noch besser erkennen kannst. Denn im perfekten Zusammenspiel unserer Talente liegt das Geheimnis vieler Erfolge. In vielen praktischen Übungen liegt das Augenmerk in diesem Seminar auf der Kombination kommunikativer Fähigkeiten der Einzelnen hinsichtlich eines empathischen Miteinanders im Team. Zielpublikum Projektleiter, Personalverantwortliche, Teamleiter, Abteilungsleiter Michael Zimmerer, Dozent, Coach, Journalist im Bayerischen Rundfunk Management Projektmanagement mit Metallherz Do. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Online Collaboration Software in der Live Musik Industrie am Beispiel des Wacken Open Air - WOA: Facts and Figures - Festival IT: Anforderung und Realisation - Die 140 Metalbands Challenge - Online Collaboration Lösung zu Daten- und Projektkommunikation Zielpublikum Projektleiter, Mitarbeiter/innen aus der Abteilung Projektsteuerung Jürgen Lochbrunner, Vantage Management Leichtathletik EM Projektmanagement im Grossformat Do. 15:45-17:15 Uhr Beschreibung Zwei Jahre technische Vorbereitung, 13 Mitarbeiter in der Planungsphase, 660 Helfer-Einsatztage, 1460 Techniker-Einsatztage, drei Wochen Aufbau, zwei Spielstätten, sechs Wettkampftage. Wirf einen Blick auf die Strukturen, Abläufe, Werkzeuge und Herausforderungen während der Vorbereitung und Durchführung eines Grossprojektes. Zielpublikum Projektleiter, Mitarbeiter/innen aus der Abteilung Projektsteuerung Anina Ljaskowsky, Projektentwicklung/-steuerung, Habegger AG Francesco Stendardo, Senior Projektleiter, Habegger AG Henning Buhmann, Teamleiter Eventsupport, Habegger AG Software Projektmanagement mit Merlin Mi. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Eine Einführung in das Projektmanagement mit Merlin unter Einbeziehung der Besonderheiten der Firma Habegger. Mitbringen MacBook Zielpublikum Mitarbeiter aus: Projektleitung, Projektsteuerung, Technische Leitung, Eventtechnik, Architektur, Design/Kreation, Postproduktion, Szenografie Frank Blome, Geschäftsführer, ProjectWizards GmbH Seite 12 Seite 13

8 Kurse zum Thema Projektsteuerung Software Excel Basic Di. 09:15-12:30 Uhr Beschreibung Dieser Kurs ermöglicht den Teilnehmern einen genaueren Überblick über die Software Excel. Sie lernen die Grundlagen kennen, um mit Excel einfache Arbeiten zu erledigen. Der Kurs basiert auf den Kenntnissen, welche für das Erreichen des Informatik Anwender I SIZ -Diploms nötig sind. Mitbringen MacBook, Excel Kenntnisse müssen vorhanden sein. Zielpublikum Excel-Anwender Claudia Zimmermann, Berufsschullehrerin IKA Audiotechnik Beam Steering Lautsprecher (Fohhn) Mi. 16:30-17:15 Uhr Do. 14:00-14:45 Uhr Beschreibung Worin liegen die Vorteile und Anwendungsgebiete von digital-steuerbaren Linienstrahlern? Praxisbeispiele der Produkte Linea Focus und Focus Modular von Fohhn werden gezeigt und erklärt. Zielpublikum Techniker, Bereichsleiter Pascal Luder, Sennheiser AG Software Excel Advanced Di. 14:00-17:15 Uhr Beschreibung Der Kurs richtet sich an Teilnehmer, welche ihre bestehende Erfahrung im Excel noch vertiefen wollen. Sie lernen, komplexere Funktionen nachzuvollziehen, selber zu erstellen oder Fehler zu finden. Der Kurs basiert auf den Kenntnissen, welche für das Erreichen des Informatik-Anwender II SIZ -Diploms nötig sind. Mitbringen MacBook, Excel Kenntnisse müssen vorhanden sein. Zielpublikum Excel-Anwender Workshop / Advanced Claudia Zimmermann, Berufsschullehrerin IKA Audiotechnik Dante-Netzwerk Workshop Do. 08:45-16:45 Uhr Beschreibung Praktischer Workshop über die Konfiguration und den Aufbau von Dante-Netzwerken mit Redundanzen, Switchen und Vlans. Das Ganze am Beispiel von Yamahas CL5. Mitbringen Laptop mit Dante Controller und Dante Virtual Soundcard Zielpublikum Techniker, Bereichsleiter Workshop / Advanced Oliver Ettlin Audiotechnik Frequenzmanagement und Koordination Mo. 17:30-18:30 Uhr für Funkmikrofone Di. 17:30-18:30 Uhr Freelancer bei Habegger werden! Du bist Freelancer und möchtest dich bei uns bewerben? Registriere dich jetzt auf: Beschreibung Zielpublikum Welche Anforderungen werden aktuell an Eventveranstalter im Bereich Frequenzmanagement, Koordination und Planung gestellt? Welche Tools erleichtern die Arbeit vor und während des Events? All diese Fragen beantworten wir an diesem. Techniker, Bereichsleiter Stefan Seiler, Sennheiser AG Ideale Berufstypen für eine Bewerbung sind: - Licht-, Video-, Ton- und Riggingtechniker - Dekorateur, Bühnenbauer und Backliner - Projektleiter Eventtechnik - Chauffeur - Berufe aus dem Bereich Multimedia Seite 14 Seite 15

9 Audiotechnik In Ear Monitoring Workshop Mo. 14:00-17:15 Uhr Di. 14:00-17:15 Uhr Beschreibung In Ear Monitoring sinnvoll nutzen, Übersicht über aktuelle Modelle von Custom In Ear Hörer Lösungen, Anatomie des Ohres, 1x1 der Funktechnik, Praxisbeispiele und Produktübersicht Sennheiser In Ear Systeme und Zubehör. Teilnehmer dürfen Ohrabdrücke für eine Otoplastik vor Ort machen lassen. Zielpublikum Techniker, Bereichsleiter Pascal Luder, Sennheiser AG Audiotechnik Funk- und Intercomlösungen Mo. 08:45-16:45 Uhr Beschreibung Mit den steigenden Ansprüchen an heutige Events spielt die eventinterne Kommunikation eine immer grössere Rolle. Bereichsübergreifende Kommunikation mit einer hohen Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit ist bereits für mittelgrosse Events unabdingbar. Der Kurs zeigt die technischen Möglichkeiten auf und erklärt auch vertieft die technologischen Eigenheiten. Anhand verschiedener Praxisbeispiele werden sowohl die Vor- als auch Nachteile der heute verfügbaren Technologien aufgezeigt. Ziel ist, den Teilnehmern einen Überblick der modernen Kommunikationslösungen von Grossevents bis zu Kleinanlässen zu verschaffen. Die Teilnehmer sollen danach in der Lage sein, die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und entsprechend geeignete Massnahmen daraus abzuleiten. Zielpublikum Techniker, Bereichsleiter Martin Cereda, Riedel Audiotechnik Raumakustik und Sprachverständlichkeit Di. 08:45-16:45 Uhr Beschreibung Nach einer kurzen Auffrischung der raumakustischen Grundlagen legt der Kurs den Fokus auf eine der zentralen Themen von medientechnischen Systemen: die quantitative, messbare und berechenbare Sprachverständlichkeit. Anhand von Fallbeispielen aus den Bereichen Installation Audio, Entertainment, Audio und Sports Audio wird der Vorgang der akustischen Simulation und Optimierung erläutert. Die Teilnehmer sind nach dem Kurs in der Lage, Interpretationen von Messungen und Simulationen durchzuführen. Zielpublikum Techniker, Bereichsleiter Dirk Noy, Geschäftsführer und Akustiker von WSDG, Dozent ffton Audiotechnik Yamaha CL-Serie Schulung Mi. 08:45-16:45 Uhr Beschreibung Einführung in die digitalen Mischpulte der CL-Serie von Yamaha. Die wichtigsten Features und Funktionen werden erklärt (Bsp. Routing, EQ s, Effekte) und Themen wie User Setups (User Key, UDK s) oder Bedienung über Remote Control besprochen. Zielpublikum Techniker, Bereichsleiter Lucretia Ehrensperger, ffton Branche Trends in der Eventtechnik Do. 17:30-19:00 Uhr Beschreibung Erhalte Einblicke in die Trends der Eventtechnik! Was hat sich geändert? Was war, was ist gekommen und wo wird es hingehen? Zielpublikum Mitarbeiter aus der Eventbranche David Haag, Leiter Eventengineering, Habegger AG Seite 16 Seite 17

10 Fohhn. SoundS perfect. IS perfect. german quality engineered And made by Fohhn Branche Freelancer - ein Arbeitsmodell in der Branche Do. 14:00-17:15 Uhr Beschreibung Für Arbeitgeber, vor allem für jene aus Dienstleistungsbranchen, ist es teils unmöglich, besonders in Spitzenzeiten, sämtliche anfallenden Arbeitsleistungen mit eigenem, festangestelltem Personal zu bewältigen. Gleichzeitig möchten viele Arbeitnehmer freier über ihre Arbeitszeiten und Einsätze verfügen können. So entstand die projektbezogene Beschäftigung freier oder teilzeitbeschäftigter Mitarbeiter, also «Freelancer». Welche Vor- und Nachteile hat dieses Beschäftigungsmodell für Arbeitgeber und Arbeitnehmer und was sollte von beiden Seiten beachtet werden? Zielpublikum Freelancer und Interessierte, Personalverantworliche in der Eventbranche Mark Waldispühl, Leiter Crew-Service, Habegger AG Branche Projektleiter Schulung Do. 09:15-12:30 Uhr FoCuS-SerieS Fohhn beam Steering technologie. perform-series line-array SySteme. linea-series linienstrahler. XperienCe-SerieS kompakt pa-systeme. ArC-SerieS ArChiteCturAl SounD DeSign. X-SerieS mobile lautsprecher AktiV + passiv. Beschreibung Zielpublikum Der Projektleiter ist die verantwortliche Person in einem Projekt. Lerne die Aufgaben und Pflichten eines Projektleiters kennen. Welche Tools gibt es bei Habegger? Welche zentralen Punkte bilden die Führung und das Controlling in einem Projekt? Was sind die erforderlichen Kompetenzen und Fähigkeiten eines Projektleiters? Projektleiter Florian Sidjanski, Team- und Projektleiter, Habegger AG Broadcast Einführung Habegger-Kameraregie Mi. 09:15-17:15 Uhr net remote-series DAS intuitive bedienkonzept. Amp Controller-SerieS DSp-VerStärker + DSp-Controller. Beschreibung Im Kurs werden Signalverläufe, Kreuzschienenmöglichkeiten, das Mischersetup, die Anbindung der Kameras an die Regie sowie deren Menüstruktur erklärt. Sennheiser easyport-series (Schweiz) AG Zürcherstrasse 71 CH-8103 Unterengstringen kabellose lautsprechersysteme. Mitbringen Gute Kenntnisse in der Videotechnik (HD-SDI Signale etc.) Zielpublikum Video Techniker mit Broadcast Erfahrung Workshop Tomy Kögl, Head of Broadcast, Habegger AG AireA-SerieS Fohhn intelligent AuDio DiStribution. DISTRIBUTION Schweiz generalvertretung für die Schweiz und Fl: Sennheiser (Schweiz) AG In der Luberzen 29 ch-8902 urdorf tel Seite 18 Seite 19

11 Broadcast Kamerakurs für Einsteiger Di. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung In diesem Kurs lernst du die Grundlagen der Kamerabedienung und die Begriffe der Fotografie kennen. Mitbringen Wenn vorhanden, kann die eigene Videokamera mitgebracht werden. Zielpublikum Kamera-Anwender Workshop Lars Müller, Kameramann, Filmueller GmbH Education Einblick in den Beruf des Veranstaltungsfachfrau-/mann EFZ Mo Uhr Beschreibung Die Veranstaltungsbranche hat einen ausgewiesenen Bedarf an gut ausgebildeten und kompetenten Fachkräften im Bereich der Veranstaltungstechnik. Mit der Grundausbildung zum Veranstaltungsfachmann/zur Veranstaltungsfachfrau wird Schulabgängern die Möglichkeit geboten, diesen Beruf zu lernen. Zielpublikum Intressierte an dem Beruf Veranstaltungsfachfrau/-mann EFZ Henning Buhmann, Ausbildungs- und Projektleiter, Habegger AG Education Veranstaltungsfachfrau-/mann EFZ - Schnuppertag Mo. 14:00-17:15 Uhr Beschreibung Was macht ein/e Veranstaltungsfachfrau/-mann? Erfahre alles über Handgriffe, Arbeitsumfeld und Ausbildungsmöglichkeiten in der Schweiz. Im anschliessenden Test kannst du herausfinden, wo die berufsschulischen Herausforderungen zu Beginn der Ausbildung liegen (separate Anmeldung erforderlich!). Zielpublikum Interessierte an dem Beruf Veranstaltungsfachfrau/-mann EFZ Henning Buhmann, Ausbildungs- und Projektleiter, Habegger AG Education Veranstaltungsfachfrau-/mann EFZ - Einstufungstest Mo. 17:45-19:15 Uhr Beschreibung Dieser Test zeigt dir, wo die berufsschulischen Herausforderungen zu Beginn der Ausbildung zur/zum Veranstaltungsfachfrau/-mann EFZ liegen. Zielpublikum Interessierte an dem Beruf Veranstaltungsfachfrau/-mann EFZ Prüfung CHF Henning Buhmann, Ausbildungs- und Projektleiter, Habegger AG Effekttechnik Pyrotechnik und Spezialeffekte Di. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Dieser Workshop beschäftigt sich mit Pyrotechnik im Gross- und Bühnenfeuerwerksbereich. Feuerwerk kann für sich allein stehen, es kann Teil/Highlight einer Show sein oder gar eine völlig eigenständige Inszenierung beispielsweise in Verbindung mit Tanz, Licht und Laser. Neben theoretischen Grundlagen, Gestaltung und Technik, wird es auch Hinweise zur Ausbildung für den FWA/FWB- Schein geben, sowie einen praktischen Teil. Dieser konzentriert sich auf den Bereich Bühnen- und Indoor-Pyrotechnik. Gemeinsam mit den Teilnehmern wollen wir verschiedene Effekte, deren Einsatzmöglichkeiten und Wirkungsweisen aufzeigen und musiksynchron zum Starten bringen. Zielpublikum Techniker und Spezialisten aus allen Fachrichtungen der Eventtechnik Steffen Bräunlich, Hamberger Swiss Pyrotechnics AG Christel Werner, Junior Produktionsleiterin, Habegger AG ICT Innovativer Einsatz von WLAN an Events Do. 14:00-15:30 Uhr Beschreibung Die Anforderungen an WLANs bei Events steigen stetig. Der zeigt Lösungswege für zuverlässiges Online-Voting, Infotainment und Mobile Streaming sowie einen Ausblick auf die Trends von WLAN basierten Anwendungen an Events. Zielpublikum Projektleiter, Technischer Leiter, Bereichsleiter, Techniker Ralf Soboczinski, CTO, Eventrix AG ICT High Performance WLAN für Events Do. 15:45-19:15 Uhr Beschreibung Aufbauend auf den «Innovativer Einsatz von WLAN an Events» vermittelt dieser Workshop das entsprechende praktische Wissen anhand einer Online-Voting Lösung. Mittels eines Testaufbaus mit modernen Access Points werden die technischen Möglichkeiten ausgelotet, verschiedene Architekturen konfiguriert und Fehler gesucht. Zielpublikum Projektleiter, Techniker (Grundkenntnisse in Netzwerktechnik sind von Vorteil) Ralf Soboczinski, CTO, Eventrix AG Seite 20 Seite 21

12 LED LED-Baukasten Mi. 17:30-19:00 Uhr Beschreibung Anhand praktischer Beispiele wird erläutert wie man verschiedene Anforderungen mit LED s realisieren kann, welche Gefahren sich ergeben und auf welche Eigenschaften man achten sollte, damit die Installation zum Erfolg wird. Zielpublikum Techniker, Monteur, Bereichsleiter, Technischer Leiter, Projektleiter Herbert Bernstaedt, Projektmanager, Schnick-Schnack-Systems GmbH LED Wie kommt der Bildpunkt auf die LED? Do. 09:15-12:30 Uhr Beschreibung Kinderleichtes Zuordnen von kreativer LED-Anordnung zu einem DVI-Bild. Patch, Test-Tools, Switch-Performance, Webbrowser, Synchronisierung, Smartlink, Feedback, DMX - DPB. Mittels LED-Streifen wird eine Anordnung erstellt. Über Software erfolgt eine Anpassung zwischen Video-Auflösung und LED-Anordnung. Überprüfung und Testen der Installation. Erstellen von Laufschriften mittels Software. Zielpublikum Techniker, Monteur, Bereichsleiter, Technischer Leiter, Projektleiter Herbert Bernstaedt, Projektmanager, Schnick-Schnack-Systems GmbH Lichttechnik DMX für Anfänger Mo. 14:00-17:15 Uhr Beschreibung Im Workshop werden Grundkenntnisse über das DMX Signal praxisnah gezeigt. Aufbau und Funktionen des Signals werden angeschaut. Zielpublikum Helfer, Assistent, Techniker, Monteur Beat Suter Lichttechnik grandma2 onpc command Wing Training Mo. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung In diesem Kurs geht es darum, Operator mit den grundlegenden Funktionen des MA onpc command Wing und der grandma2 onpc Software vertraut zu machen. Erste Schritte: Einführung Hardware, Layout & Anschlüsse, MA Philosophie, Shortcuts, Laden und Speichern von Showfiles. Einfache Programmierungen: Fixture Sheet, einen Cue speichern, Presets erstellen und verwalten, erstellen von mehreren Cues in einer Sequenz, Elemente einzeln ausschalten, einen Chaser erstellen. Effekte: Effekte importieren, eigene Effekte erstellen Zielpublikum Techniker, Operator, Technischer Leiter, Bereichsleiter, Projektleiter Christian Crego, Produktmanager, cast Switzerland AG Lichttechnik Licht und Farbe / LED Glüh- und Tageslicht Mi. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Wir erstellen mit Farben unsere eigenen Farbreferenzmuster, erforschen und beleuchten diese mit allen relevanten Lichtquellen und Filtern und lernen praktisch moderne Farbsteuerungs- und Managementsysteme kennen. Bunte Kleidung der Teilnehmer ist vorteilhaft. Zielpublikum Techniker, Assistent, Technischer Leiter, Projektleiter Jürgen Nase, Lichtgestalter und Lichtplaner Lichttechnik Martin Professional - MovingLight Wartung Do. 08:45-12:00 Uhr Beschreibung Korrekte Wartung von Martin Professional - MovingLight gemäss PRG Protokoll. Zielpublikum Techniker, Operator Miki Dokovic und Elias Wieland, PRG Schweiz AG Seite 22 Seite 23

13 Lichttechnik Netzwerkkurs für Beleuchter Di. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Es wird eindrücklich gezeigt wie DMX im Netzwerk funktioniert, welche Steuerprotokolle es gibt, was und wie man ein Netzwerk in der Beleuchtung aufbauen muss und welche Tools eingesetzt werden können. Mitbringen Laptop Zielpublikum Techniker, Monteur, Operator, Technischer Leiter Workshop / Advanced Corey D. Cascio, Technical Services, Electronic Theatre Controls Deutschland Lichttechnik VariLite - MovingLight Wartung Do. 13:30-16:45 Uhr Beschreibung Korrekte Wartung von VariLite - MovingLight gemäss PRG Protokoll. Zielpublikum Techniker, Operator Miki Dokovic und Elias Wieland, PRG Schweiz AG Rigging/ IPAF Hubarbeitsbühnen Bedienerschulung Di. 08:45-17:15 Uhr Sicherheit Mi. 08:45-17:15 Uhr Beschreibung IPAF Zertifikat 3a/3b für Maschinenkunde, Gefahrenpotentiale, Pflichten und Verantwortungen, Bedienung, In- und Ausserbetriebnahme, Baustellensicherung, Gesetze, Sicherheitsanforderungen und Normen, Ablaufplanung Dieser Kurs findet eintägig statt und wird zweimal angeboten. Mitbringen Keine Höhenangst, mindestens 18 Jahre alt, Sicherheitsschuhe, PSA wenn vorhanden (Helm, Rückhalte- oder Absturzsicherheitssystem) Zielpublikum Techniker, Rigger CHF Thomas Bietenholz, Vermietung und Verkauf Fahrzeugbühnen, UP AG Rigging/ Standsicherheit Mo. 09:15-17:15 Uhr Sicherheit Beschreibung Neben Hinweisen zu aktuellen Normenwerken und Vorschriften zeigt der Workshop wie Konstruktionen der Veranstaltungstechnik in statische Systeme zerlegt werden. Den Teilnehmern wird das Grundverständnis über angreifende Belastungen und anschliessenden Lastabtrag vermittelt. Darauf aufbauend wird der Umgang mit standardisierten Tabellenwerken und Berechnungsprogrammen zur Dimensionierung der Konstruktionen gezeigt. Abschliessend werden an einem Ausführungsbeispiel wesentliche Standsicherheitsnachweise diskutiert und Möglichkeiten zur praktischen Umsetzung statischer Berechnungen veranschaulicht. Ziel des Workshops ist, den Teilnehmern nötige Grundkenntnisse des Lastabtrags fliegender Bauten zu vermitteln und den Blick für die Sicherheit von Konstruktionen im Bereich der Veranstaltungstechnik zu schärfen. Zielpublikum Technischer Leiter, Bereichsleiter, Techniker Workshop Patrik Buhmann, Dipl.Ing. (FH) Bauingenieurwesen Rigging/ Arbeitssicherheit Di. 14:00-17:15 Uhr Sicherheit Beschreibung In diesem Workshop wollen wir Sicherheitskonzepte verstehen lernen, planen und anwenden. Hierzu nutzen wir unter anderem auch das Sicherheitshandbuch und die bekannte Gefahrenanalyse. Zielpublikum Techniker und Spezialisten aus allen Fachrichtungen der Eventtechnik Henning Buhmann, Ausbildungs- und Projektleiter, Habegger AG Seite 24 Seite 25

14 Software Vectorworks Basic Mo. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Der Kurs legt das Fundament für die erfolgreiche Arbeit mit Vectorworks. Du erhältst einen umfassenden Überblick über das Programm und das Rüstzeug zum effizienten Zeichnen von 2D-Plänen. Der Stoff wird Schritt für Schritt aktiv am eigenen Computer nachvollzogen. Der Kurs folgt dem Vorgehen beim Anlegen eines 2D-Plans. Kursinhalt: Vectorworks Oberfläche, Zeichnen und Umformen mit Menübefehlen und Werkzeugen, Grundeinstellungen und Standards, Planstruktur: Ebenen, Klassen, Infozeile und Infopalette, Symbole, etc., Graphisches Gestalten mit Farben, Mustern und Schraffuren, Beschriften, Bemassen, Layouten und Drucken, Aufbau von Technikplänen, Grundlagendaten (DXF/DWG/PDF) einlesen. Mitbringen Allgemeine Computerkenntnisse Zielpublikum Technischer Leiter, Bereichsleiter, Techniker und alle, die Pläne erstellen müssen Andy Hängärtner, computerworks Software Vectorworks Basic+ Di. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Dieser Kurs vermittelt weiterführende Arbeitstechniken im 2D-Bereich von Vectorworks. Ziel ist es, Unsicherheiten auszuräumen und eine generelle Erhöhung der Effizienz mit einem kleinen Ausflug ins 3D. Kursinhalt: Intelligentes Arbeiten mit Symbolen, Umgang mit intelligenten Objekten (Scheinwerfer, Vorhänge, Bühnenelementen, Truss), Erstellen eigener Bibliothekselemente, Arbeiten im Team, Datenbankverknüpfungen, Stücklisten und Datenblätter, Aufbau von Detailplänen, Layouten von Plänen mit Ansichtsbereichen, Datenaustausch, Import und Export (DXF/DWG/PDF), Einblicke in Spotlight (Arbeiten mit Legenden), Raffinierte Arbeitstechniken mit Duplizieren, Schneiden, Entfernen usw., Arbeitsplatz einrichten, Tastenkürzel (Tipps und Tricks), Ausflug in 3D, diverse Vectorworks Spotlight Funktionen Mitbringen Grundkenntnisse Vectorworks, allgemeine Computerkenntnisse Zielpublikum Technischer Leiter, Bereichsleiter, Wiedereinsteiger sowie Anwender. Workshop Andy Hängärtner, computerworks Software Vectorworks Advanced Mi. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Dieser Kurs versetzt dich in die Lage, mit Vectorworks 2D-Technikpläne und 3D-Modelle deiner Projekte zu erstellen. 3D-Modelle werden als Verkaufsinstrument immer wichtiger. Überprüfe die Projekte ohne Aufwand in drei Dimensionen. Dank diesem Kurs steigst du richtig und ohne zeitraubende Fehlversuche ins 3D-Modellieren ein. Kursinhalt: Nutzen von 2D-Plänen für Modelle, 3D-Körpertypen, Boolesche Volumenoperationen (Addieren, Subtrahieren usw.), Arbeiten mit unterschiedlichen Höhen auf Ebenen, Hilfsmittel Arbeitsebene, Umgang mit intelligenten Objekten (z.b. Scheinwerfer, Vorhänge, Bühnenelementen, Truss), Arbeiten mit Vectorworks Spotlight, Grundlagen für das Visualisieren mit Renderworks, Layouten von Plänen mit 2D und 3D Ansichtsbereichen, Stücklisten per Knopfdruck erstellen. Mitbringen Allgemeine Computerkenntnisse, Besuchter Vectorworks Basic Kurs oder solide Grundkenntnisse Vectorworks müssen vorhanden sein. Zielpublikum Technischer Leiter, Bereichsleiter, Techniker und alle, die Pläne erstellen müssen Workshop / Advanced Andy Hängärtner, computerworks Software Vectorworks Advanced+ Do. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Die Gelegenheit knifflige Fragen zu stellen! Dieser Kurs bietet den richtigen Rahmen dafür. Der Teufel steckt im Detail, gerade bei 3D-Modellen. Weiter vermittelt der Kurs das Know-how, mit dem du mehr aus deinen sorgfältig konstruierten Modellen herausholst. Er macht dich mit einer optimalen Planstruktur vertraut und beleuchtet genau die einzelnen Schritte beim Anlegen eines 3D-Modells. Lerne anhand realer Beispiele für jede Situation die richtige 3D-Funktion kennen. Kursinhalt: Intelligente Objekte und hybride Symbole (Truss, Scheinwerfer, Bühnenelemente), Modellieren mit NURBS u.a., Licht und Schatten, Photorealistische Visualisierungen mit Renderworks, Datenaustausch Cinema 4D, Kamera und Ansichten, Renderstile und Skizzenstile. Mitbringen 3D-Grundkurs und fortgeschrittene Zeichenerfahrung im 3D-Bereich. Zielpublikum Technischer Leiter, Bereichsleiter, Techniker und alle, die die Einarbeitungszeit in Vectorworks minimieren wollen. Workshop / Advanced Andy Hängärtner, computerworks Seite 26 Seite 27

15 Videotechnik Barco Grafik-Switcher Mi. 08:45-16:45 Uhr Beschreibung Möglichkeiten und Einsatzbereiche der verschiedenen Barco Seamless-Switcher, Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte, Bedienmöglichkeiten, Aufsetzen im Schnelldurchlauf, Fehler eingrenzen und beheben. Zielpublikum Techniker, Bereichsleiter, Monteure Daniel Humbel, Baranday AG Videotechnik Einführung Videotechnik Mo. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Analog und Digital Signale, HDMI Problematik, hdcp edit, Farbräume YUV, Bezeichnungen, Geräte, Grundlagen Signalfluss, Fehlersuche mit praktischem Teil Zielpublikum Techniker Martin Reutimann, Video Bereichsleiter, mkr productions GmbH Videotechnik Videoprojektionstechnik Do. 08:45-16:45 Uhr Beschreibung Die Einsatzmöglichkeiten von Projektionen sind sehr vielfältig, doch basieren sie immer auf dem gleichen Prinzip. In diesem Workshop stellen wir unterschiedliche Projektoren und das Zubehör vor. Wir erarbeiten wie eine einfache Projektion, eine Rückprojektion, eine Softedge-Projektion und ein Warping eingerichtet werden können. Dafür betrachten wir auch die Theorie mit der Berechnung von Optiken, Auslegung der Helligkeit und resultierende Auflösungen. Nutze die Gelegenheit und probiere selber aus, wie man das Videobild mittels Elektronik im Beamer beeinflussen kann. Zielpublikum Techniker Martin Reutimann, Video Bereichsleiter, mkr productions GmbH Videotechnik Videosystemtechnik Di. 09:15-17:15 Uhr Beschreibung Signalwandlung: Scaller, Farbwandlung, Switcher, Matrix, Ansteuerung, Multiausspielung, Stromberechnung, Zeitplanung und Personalplanung. Praktischer Teil: Aufbau einer zentralen Regie. Zielpublikum Techniker Workshop / Advanced Martin Reutimann, Video Bereichsleiter, mkr productions GmbH WHEN IT REALLY MATTERS... Real-Time Networks for Video, Audio, Data and Communications ARTIST Digital Matrix Intercom ACROBAT Digital Wireless Intercom Winterthur MEDIORNET Real-Time Media Network ROCKNET Digital Audio Network Käshaldenstraße 40, 8052 Zürich, Switzerland Phone: +41 (0) Seite 28 Seite 29

16 Sponsor Partner Venue Partner Hotel Partner Erfolg braucht einzigartigen Raum Thessoni classic das Hotel in Zürich-Regensdorf für kreative Seminare in einem innovativen Raumkonzept und feinster Gastronomie Kurs Partner Eichwatt Zürich Regensdorf Tel Fax Seite 30 Seite 31

17 Habegger AG Riedthofstrasse Regensdorf (ZH) Tel Fax Folge uns auf: facebook.com/habeggerag twitter.com/habeggeracademy

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks. Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Lichtplanung. 2013 2.

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks. Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Lichtplanung. 2013 2. Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Lichtplanung 2013 2. Halbjahr CAD-Systemhaus + mehr... Vectorworks-Partner Hannover Stiftstraße

Mehr

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks. Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Bühnenplanung. 2014 1.

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks. Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Bühnenplanung. 2014 1. Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Bühnenplanung 2014 1. Halbjahr CAD-Systemhaus + mehr... Vectorworks-Partner Hannover

Mehr

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Garten- und Landschaftsbau Veranstaltungs- und Lichtplanung 2015 1. Halbjahr CAD-Systemhaus + mehr... Vectorworks-Partner

Mehr

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks. Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Lichtplanung. 2013 1.

Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks. Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Lichtplanung. 2013 1. Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Veranstaltungs- und Lichtplanung 2013 1. Halbjahr CAD-Systemhaus + mehr... Vectorworks-Partner Hannover Stiftstraße

Mehr

Vectorworks. Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks

Vectorworks. Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks Vectorworks Schulungsprogramm Vectorworks + Renderworks Architektur Innenarchitektur Landschaftsarchitektur Garten- und Landschaftsbau Veranstaltungs- und Lichtplanung 2016 1. Halbjahr CAD-Systemhaus +

Mehr

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen

kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen kongresstechnik veranstaltungstechnik multimedia installationen VERANSTALTUNGSORTE VIDEO DOLMETSCHER REDNER BÜHNENSICHERHEIT SECURITY EVENTPARTNER NETZWERK FILM MEDIEN ART KÜNSTLER BOOKING AGENTUREN MULTIMEDIA

Mehr

kölncad Kurse Weiterbildung, die sich auszahlt Kursplan 2010 II

kölncad Kurse Weiterbildung, die sich auszahlt Kursplan 2010 II kölncad Kurse Weiterbildung, die sich auszahlt Kursplan 2010 II Willkommen bei kölncad! Vielen Dank für Ihr Interesse an unseren Kursen. Sie haben sich für eine neue Software entschieden? Wie aber funktioniert

Mehr

Egal ob Sie einen Beamer, eine Beschallungsanlage, eine Kulisse oder gleich eine komplette Bühne benötigen, wir setzen Ihre Ideen praktisch um!

Egal ob Sie einen Beamer, eine Beschallungsanlage, eine Kulisse oder gleich eine komplette Bühne benötigen, wir setzen Ihre Ideen praktisch um! Sehr geehrte Damen und Herren, Sie planen eine Veranstaltung, ein Konzert oder einen Messeauftritt? Egal ob Sie einen Beamer, eine Beschallungsanlage, eine Kulisse oder gleich eine komplette Bühne benötigen,

Mehr

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK)

PROFIL. Wirschaftsinformatik FH Köln, berufsbegleitend, Abschluss 2011 Kommunikationswirt (WAK) Zusammenfassung PROFIL Projektleiter mit Schwerpunkt im Bereich Online und Multimedia Entwicklung. Angehender Diplom-Informatiker mit Abschluss in 2011. Mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit

Mehr

Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe. LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen

Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe. LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen Ein Unternehmen der MOVADO-Unternehmensgruppe LEAN/KAIZEN - Ausbildungskonzept im Gesundheits- und Sozialwesen 1 Das Stufen-Ausbildungskonzept LEAN und KAIZEN MediCrew Consulting GmbH Die Basis bildet

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen.

Kurse. Interessenten m i t PC- Kenntnisse. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse. Praxis. Internet von A - Z. Praxis. WORD * Grundlagen. Interessenten o h n e PC- Kenntnisse Internet von A - Z Interessenten m i t PC- Kenntnisse WORD * Grundlagen Theorie PC - Basiswissen PowerPoint Grundlagen Video Bearbeitung PC - Grundlagen EXCEL * Grundlagen

Mehr

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access

Office Schulungen. Word, Excel, PowerPoint, Access Office Schulungen Word, Excel, PowerPoint, Access Ingo Schmidt Karlsberger Str. 3 87471 Durach 0831 / 520 66 64 service@erstehilfepc.de Inhaltsverzeichnis: Word Basiskurs...3 Word Aufbaukurs...4 Word Profikurs...5

Mehr

Simone Keitel personal- und it-coaching

Simone Keitel personal- und it-coaching SEMINARE Microsoft PowerPoint Simone Keitel personal- und it-coaching Bütze 4, 78354 Sipplingen, Fon: +49 (0) 7551-948548, Mobil: +49 (0) 173-3018993 E-Mail: mail@simonekeitel.de, Web: www.simonekeitel.de

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint

Computer-Mix für Kids. Überzeugend präsentieren mit PowerPoint Inhalt Computer-Mix für Kids... 1 Überzeugend präsentieren mit PowerPoint... 1 Tipps und Tricks für Schüler zu Word und Excel... 2 EDV für Senioren einfacher Umgang mit Bildern am PC... 2 Bildungsurlaub:

Mehr

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender

Microsoft PowerPoint Schulungen für IT-Anwender Schulungen für IT-Anwender Niederpleiser Mühle Pleistalstr. 60b 53757 Sankt Augustin Tel.: +49 2241 25 67 67-0 Fax: +49 2241 25 67 67-67 Email: info@cgv-schulungen.de Ansprechpartner: Christine Gericke

Mehr

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business

Kämmer Consulting GmbH Nordstraße 11. Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Machen Sie Ihre Auszubildenden fit für den Berufsalltag! Seminarreihe Azubis - Fit fürs Business Viele Betriebe beklagen sich über mangelnde soziale und fachliche Kompetenzen ihrer Auszubildenden. Eine

Mehr

Informatik-Anwender II SIZ

Informatik-Anwender II SIZ Aufbau-Lehrgang Informatik-Anwender II SIZ Dieser Lehrgang richtet sich an Personen mit soliden Office-Grundkenntnissen, welche nun Ihre Fähigkeiten erweitern und professionalisieren wollen. Sie werden

Mehr

Delegieren Sie an intelligente Wartungssysteme

Delegieren Sie an intelligente Wartungssysteme Delegieren Sie an intelligente Wartungssysteme SOS- & DTS-Service plus Wartung - 365 Tage Daten intelligent gespeichert Motivationsschub fur Ihren Speicher: 360 Versorgung aus einer Hand Häufig besteht

Mehr

Seminarangebote 2014

Seminarangebote 2014 Seminarangebote 2014 INHALT ReluxPro Access... 3 ReluxPro Interior I... 4 ReluxPro Interior II & Upgrade... 5 ReluxPro Strassen & Plätze... 6 ReluxPro Tageslicht & Energie... 7 ReluxPro Tunnel... 8 ReluxPro

Mehr

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media

DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media Betriebssystem Mac OS X 10. Organisation Adobe Bridge CS6 AVAM Kurstitel: DTP, Desktop Publishing Intensivkurs, pre2media 12 2012 by pre2media gmbh Layout Adobe InDesign CS6 Grafik Adobe Illustrator CS6

Mehr

Weiterbildung. für Schreiner. CAD Vectorworks Kurse. Schreiner praxisorientierte CAD Kursreihe. Luzerner Schreiner

Weiterbildung. für Schreiner. CAD Vectorworks Kurse. Schreiner praxisorientierte CAD Kursreihe. Luzerner Schreiner Weiterbildung CAD Vectorworks Kurse für Schreiner Luzerner Schreiner Schreiner praxisorientierte CAD Kursreihe Werkpläne erstellen Detailzeichnungen Mst. 1/1 3D Kundenzeichnungen Fotorealistische Raumsituationen

Mehr

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht

Dozent: Christian Walter Boese Termin: Samstag, 5. März 2016 9.00 15.00 Uhr / 1 Tag Gebühr: 24,00 Ort: Realschule plus, Lambrecht Moderne Medien sind aus dem beruflichen und auch privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Lernen Sie in unseren Kursen wie viel Spaß der kompetente Umgang mit Informationstechnologie macht und welche nützlichen

Mehr

Junior Manager Marketing, Event & Sales

Junior Manager Marketing, Event & Sales Inklusive Zertifikate für Projektmanagement, Event, Sponsoring, Live Communication 2.0 und Tourismus Junior Manager Marketing, Event & Sales Holen Sie Ihr Wissen über Marketing, Events und Verkauf dort,

Mehr

Keine Erfahrungen nötig, Übungsmöglichkeiten mit einem Windows-PC

Keine Erfahrungen nötig, Übungsmöglichkeiten mit einem Windows-PC PC Einstieg Sie können einen PC bedienen und für verschiedene Aufgaben im Alltag einsetzen. 100A 23.05.16-27.06.16 Mo 18.15-20.15 h 6 x 2,5 Lektionen Fr. 360.- 100B 25.05.16-29.06.16 Mi 14.00-16.00 h 6

Mehr

Lehrgang Dauer Termin

Lehrgang Dauer Termin AnsprechpartnerInnen für n und Anmeldungen: Frau Katrin Hergarden Geschäftsführung ( hergarden@landfrauen-mv.de ) Frau Cornelia Leppelt Referentin für Bildung und Öffentlichkeitsarbeit ( leppelt@landfrauen-mv.de

Mehr

SDLMultiTerm 2014. Schulung

SDLMultiTerm 2014. Schulung SDLMultiTerm 2014 Schulung SDL MultiTerm 2014 für Übersetzer und Projektmanager Lernziele Diese Schulung richtet sich an Benutzer, die sich schnell mit SDL MultiTerm 2014 vertraut machen möchten, um vom

Mehr

Vorbemerkung. Workshop: Kapitel und Inhalte

Vorbemerkung. Workshop: Kapitel und Inhalte 1 Vorbemerkung Fireworks CS3 ist eine Webgrafik-Software von Adobe, mit der Sie schnell und einfach professionelle Grafiken für das Web erstellen, bearbeiten und optimieren sowie ganze Websites entwerfen

Mehr

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey

Seminare 2015 Sylke Rebelsky-Gey Neu im Programm! wave Facilities Mit waveware arbeiten Sie mit einem mächtigen Instrument, das Ihnen bei der Planung, Optimierung und Analyse aller kostenrelevanten Vorgänge rund um beliebige Objekte schnell,

Mehr

Wir sind new office.

Wir sind new office. Wir sind new office. Corporate-/Print- & Webdesign aus Frankfurt am Main. o new office Agentur für Design & Kommunikation Portfolio 1-2015 Unsere Spezialität Corporate Design in klassischer und digitaler

Mehr

Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik

Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Cisco Academy an der FH Aachen Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Die Schulungen der Cisco Academy finden in einem modern ausgestatteten Labor statt. 12 Arbeitsplätze stehen zur Verfügung, an denen

Mehr

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau

Schulungsangebot XS-BPM. Gebiet Kurs Niveau Schulungsangebot Bisher war die Optimierung von Geschäftsabläufen durch den Einsatz von Workflowlösungen stets mit hohen Kosten verbunden. Mit der Anwendung von ist es nun möglich, Prozesse beliebiger

Mehr

Bild. Ton. Licht. Event- und Mediaservice. Ihre Vision ist unser Ziel.

Bild. Ton. Licht. Event- und Mediaservice. Ihre Vision ist unser Ziel. Bild. Ton. Licht. Event- und Mediaservice Ihre Vision ist unser Ziel. Der Weg zum Ziel. Damit Sie sich entspannt und ohne Stress um die Wünsche Ihrer Gäste kümmern können, verwirklicht der Kilchenmann

Mehr

ACTANO Trainingskatalog

ACTANO Trainingskatalog ACTANO Trainingskatalog Dieter Walcher Juni 2014 Unsere Trainings: Überblick Modul- und kundenspezifisches Training Die RPLAN Academy trainiert alle Module und Aspekte von RPLAN und kollaborativem Projektmanagement.

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ 2 Berufsbild/Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem PC im Anwendungsbereich

Mehr

OCG Webmanagement. ECDL Image Editing (Photoshop) (WM1)

OCG Webmanagement. ECDL Image Editing (Photoshop) (WM1) OCG Webmanagement Sie verfolgen das grundlegende Ziel, anspruchsvolle Fertigkeiten in verschiedenen Bereichen des Webpublishing zu erlangen. Nach der Absolvierung dieses Kurses sind Sie in der Lage, professionelle

Mehr

Professionelle Veranstaltungstechnik und Festinstallation

Professionelle Veranstaltungstechnik und Festinstallation Professionelle Veranstaltungstechnik und Festinstallation Über uns Die persönliche Nähe zum Kunden ist essenzieller Bestandteil der Firmenphilosophie der Session Music Veranstaltungstechnik und Festinstallation.

Mehr

RPLAN Academy. RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement

RPLAN Academy. RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement RPLAN Academy RPLAN Training in kollaborativem Projektmanagement Unsere Trainings: Überblick Modul- und kundenspezifisches Training Die RPLAN Academy trainiert alle Module und Aspekte von RPLAN und kollaborativem

Mehr

Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011

Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011 STORE SERVICE SYSTEMHAUS Schulungskatalog 1. Halbjahr 2011 Sandower Str. 59 / Ecke Altmarkt in Cottbus Info-Telefon: 0355 4944441 info@promediastore.de www.promediastore.de Gewusst wie? Wir zeigen es Ihnen

Mehr

Prof. Karin-Simone Fuhs Direktorin der ecosign. Daniel Funk Stellvertretender Direktor der ecosign

Prof. Karin-Simone Fuhs Direktorin der ecosign. Daniel Funk Stellvertretender Direktor der ecosign Prof. Karin-Simone Fuhs Direktorin der ecosign Für einen Termin in der Sprechstunde von Frau Fuhs melden Sie sich bitte mindestens eine Woche vorher per E-Mail (fuhs@ecosign.net) oder im Sekretariat an.

Mehr

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC

Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC Bosch Security Academy Seminarprogramm 2015 Kommunikation ST/SEC 2 Allgemeine Hinweise Bosch Security Academy 2015 Allgemeine Hinweise 1.1 Anzahl Teilnehmer Die maximale Anzahl von Teilnehmern beträgt

Mehr

1. Projektdefinition... 4 1.1. Beschreibung... 4 1.2. Ergebnisse... 4 1.3. eingeschlossen... 4 1.4. ausgeschlossen... 4

1. Projektdefinition... 4 1.1. Beschreibung... 4 1.2. Ergebnisse... 4 1.3. eingeschlossen... 4 1.4. ausgeschlossen... 4 Projektmanagement 1. Projektdefinition... 4 1.1. Beschreibung... 4 1.2. Ergebnisse... 4 1.3. eingeschlossen... 4 1.4. ausgeschlossen... 4 2. Sachzwänge... 4 2.1. Budget... 4 2.1.1. Mitarbeiter... 4 2.1.2.

Mehr

Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014

Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014 Personalentwicklung für die Bereiche Pastoral und EBO Veranstaltungen 2014 01/2014 Teamentwicklung Führungskräftetraining für Priester, Diakone, Pastoral- und Gemeindereferentinnen und -referenten sowie

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN

ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN ALLGEMEINE SEMINARINFOMRATIONEN 1. RDS CONSULTING GMBH REFERENTEN... 2 2. PREISE... 2 3. ZIELGRUPPEN... 3 4. VORAUSSETZUNGEN... 4 5. PRÜFUNGEN... 5 6. SONDERREGELUNG FÜR DIE PRÜFUNG... 7 7. INHALTE...

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR HMI-TAGE. Konzeption und Design von Human-Machine-Interfaces in der Praxis

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR HMI-TAGE. Konzeption und Design von Human-Machine-Interfaces in der Praxis FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao Seminar & Workshop HMI-TAGE Konzeption und Design von Human-Machine-Interfaces in der Praxis Stuttgart, 23. und 24. September 2014 Vorwort

Mehr

OMS TRAINING. Lernen Sie in dem zweitägigen Seminar direkt von den Entwicklern und Systemarchitekten!

OMS TRAINING. Lernen Sie in dem zweitägigen Seminar direkt von den Entwicklern und Systemarchitekten! BESCHREIBUNG OMS TRAINING Die Open Metering System Group (OMS-Group) ist ein Verein von 54 Firmen aus 12 europäischen Ländern und China. Der OMS Standard hat sich mittlerweile zu dem Standard für Smart

Mehr

Informatik-Anwender/in I und II SIZ. Diplom SIZ, Kaufmännische Ausprägung Sursee Willisau. Kleine Klasse hohe Erfolgsquote

Informatik-Anwender/in I und II SIZ. Diplom SIZ, Kaufmännische Ausprägung Sursee Willisau. Kleine Klasse hohe Erfolgsquote Informatik-Anwender/in I und II SIZ Diplom SIZ, Kaufmännische Ausprägung Sursee Willisau Kleine Klasse hohe Erfolgsquote Leiter Bildungsgang Adrian Rutz adrian.rutz@edulu.ch Administration Weiterbildungszentrum

Mehr

Resultatorientiert. Ehrlich. Messbar. Interimsmanagement. Coaching und Training. Spezialist für Produktion und Logistik

Resultatorientiert. Ehrlich. Messbar. Interimsmanagement. Coaching und Training. Spezialist für Produktion und Logistik Resultatorientiert. Ehrlich. Messbar. Spezialist für Produktion und Logistik Interimsmanagement Menschen, Abteilungen und Unternehmen nachhaltig befähigen, den KVP (kontinuierlichen Verbesserungsprozess)

Mehr

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D)

Kurs. Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 3 (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) Kurs: Projektmanagement (Assessment & Vorbereitung Prüfung IPMA Level C und D) JBL bietet speziell für

Mehr

terreactive Lunch zum Thema Splunk

terreactive Lunch zum Thema Splunk terreactive Lunch zum Thema Splunk terreactive Lunch zum Thema Splunk Herzlich Willkommen Zürich, 6. November 2014 terreactive Lunch zum Thema Splunk 11:30 Uhr Eintreffen der Gäste 11:45 Uhr Begrüssung

Mehr

Diplom ICT Power User SIZ

Diplom ICT Power User SIZ Diplom ICT Power User SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Die Diplomprüfung richtet sich an Personen, die bereits über gute theoretische und praktische Kenntnisse im Umgang mit einem

Mehr

AUSBILDUNGEN. Berater-Kompetenz. Abschluss mit DFSI-Zertifikat

AUSBILDUNGEN. Berater-Kompetenz. Abschluss mit DFSI-Zertifikat Berater-Kompetenz 1 Berater-Kompetenz Kursleitung: DFSI Gründer Thomas Fröhling und Katrin Martin, Dozentin: Anke von Elten, Architektin und Feng Shui Beraterin Ausbildungsdauer: 2 Tage Zielgruppe: Dieses

Mehr

EVENT TECHNIK SWISS MADE

EVENT TECHNIK SWISS MADE EVENT TECHNIK SWISS MADE EVENT TECHNIK AUS EINER HAND Seit über 25 Jahren zeichnen wir uns aus als kompetenter Partner für Event- und Mediatechnik. Licht, Audio, Video oder Multimedia unser Mietpark (einer

Mehr

Seminare für Studierende

Seminare für Studierende Seminare für Studierende Sommersemester 2012 Studentenwerk Gießen Außenstelle Fulda Daimler-Benz-Str. 5a Tel: 0661-96210486 Fax: 0661-607826 E-Mail: sozialberatung.fulda@studwerk.uni-giessen.de www.studentenwerk-giessen.de

Mehr

Die Schalungstechniker. Doka-Training 2015. Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch

Die Schalungstechniker. Doka-Training 2015. Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch Die Schalungstechniker. Doka-Training 2015 Praxisorientierte Weiterbildung, die sich rechnet! www.doka-schweiz.ch Ralf Schmid Geschäftsführer Sales & Engineering Doka Schweiz AG Liebe Kundinnen und Kunden!

Mehr

Masterkurse für Desktop Publisher

Masterkurse für Desktop Publisher Masterkurse für Desktop Publisher DTP Masterkurse 2013 v1 Informatik der Klubschule Luzern 1 Die Masterkurse richten sich exklusiv an Absolventinnen und Absolventen des Desktop Publisher-Lehrganges. In

Mehr

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter)

Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Systemische Tools im Projektmanagement Praxisworkshop Projektmanagement Plus* (*die Power-Toolbox für Projektleiter) Dieser Workshop ergänzt Ihre Projektleitungskenntnisse mit den Methoden des systemischen

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 89 174 112 000 Fax: +43 1 89 174 312 000 E-Mail: office.meidling@vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

Sommerakademie - Bildungsurlaub Projektmanagement und Microsoft Office. Die Teilnehmer erhalten kursspezifische Unterlagen.

Sommerakademie - Bildungsurlaub Projektmanagement und Microsoft Office. Die Teilnehmer erhalten kursspezifische Unterlagen. SEMINARBESCHREIBUNG Sommerakademie - Bildungsurlaub Projektmanagement und Microsoft Office Seminarziele: Zielgruppe: Voraussetzungen Seminarinhalte: Projektmanagement-Kenntnisse sind in jedem Beruf mittlerweile

Mehr

Home Schulungen Seminare IT Service- & Projekt-Management IT Project Management mit PRINCE2 PRINCE2 Practitioner

Home Schulungen Seminare IT Service- & Projekt-Management IT Project Management mit PRINCE2 PRINCE2 Practitioner Home Schulungen Seminare IT Service- & Projekt-Management IT Project Management mit PRINCE2 PRINCE2 Practitioner SEMINAR PRINCE2 Practitioner ITIL und PRINCE2 sind eingetragene Marken von AXELOS Limited.

Mehr

Anwendertraining für Einsteiger

Anwendertraining für Einsteiger Anwendertraining für Einsteiger Informationen Das Anwendertraining für Einsteiger richtet sich an alle, die noch nie mit Inxmail Professional gearbeitet haben oder Ihre bisherigen Grundkenntnisse vertiefen

Mehr

PROGRAMME 2009 (AUGUST - DEZEMBER)

PROGRAMME 2009 (AUGUST - DEZEMBER) DEAF-CAFÉ - INTERNET CAFÉ AND MORE - PROGRAMME 2009 (AUGUST - DEZEMBER) Änderung vorbehalten EBAY FÜR ÄNFÄNGER RICHTIG KAUFEN UND VERKAUFEN BEI EBAY 01. / 02. August 2009, Sa. und So. von 9.00 bis 16.00

Mehr

Yammer Engagement Offering. Der schnellste Weg erfolgreich und nachhaltig Business Nutzen mit Yammer zu generieren.

Yammer Engagement Offering. Der schnellste Weg erfolgreich und nachhaltig Business Nutzen mit Yammer zu generieren. Yammer Engagement Offering Der schnellste Weg erfolgreich und nachhaltig Business mit Yammer zu generieren. Yammer Sie erhalten: Starter-Workshop für Vision und Szenario Definition Werkezuge und Methodik

Mehr

Expertise für Ihre Datenanalyse Beratung und Schulungen von StatSoft

Expertise für Ihre Datenanalyse Beratung und Schulungen von StatSoft Expertise für Ihre Datenanalyse Beratung und Schulungen von StatSoft Inhalt Inhalt Consulting / Workshops 2 Programmierung / Automatisierung 3 Validierung 3 Schulungen Softwareunabhängige Methodenschulungen

Mehr

Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007

Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007 B E R A T U N G A G I H R E E X P E R T E N F Ü R M E H R W E R T S T E U E R Mehrwertsteuer-Kurse 2006/2007 «Aus der Praxis für die Praxis ganz persönlich» Allgemeine Informationen Unser Bildungsangebot

Mehr

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender

Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Kanton St.Gallen Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil Weiterbildung SIZ Informatik-Anwender Entdecke die Begabung in dir. Herzlich willkommen bei BZWU Weiterbildung Mit einer gezielten Weiterbildung

Mehr

OXL AG - IHR DIENSTLEISTER FÜR WIRTSCHAFTSINFORMATIK

OXL AG - IHR DIENSTLEISTER FÜR WIRTSCHAFTSINFORMATIK OXL AG - IHR DIENSTLEISTER FÜR WIRTSCHAFTSINFORMATIK CASE STUDY: GWP Insurance Brokers - FACT XML Schnittstelle KUNDENPROFIL GWP Insurance Brokers (heute Funk) ist ein unabhängiger Schweizer Versicherungsbroker,

Mehr

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016

Computerkurse für Seniorinnen und Senioren August 2015 bis März 2016 Herisau, August 2015 Kursort: Computeria, Bachstr. 7, Computer Wir schulen Sie mit den Betriebssystemen Windows 8, 8.1 oder Windows 10, sowie diversen Mobile Geräten. Unsere Computerkurse werden mit 5

Mehr

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16.

Real Estate Winter School 2015. Neupositionierung von Bestandesliegenschaften. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ. 12. 16. Institut für Finanzdienstleistungen Zug IFZ Real Estate Winter School 2015 Neupositionierung von Bestandesliegenschaften 12. 16. Januar 2015 www.hslu.ch/immobilien Intensivweiterbildung: Neupositionierung

Mehr

PC-Kurse August November 2015

PC-Kurse August November 2015 PC-Kurse August November 2015 in kleinen Gruppen mit maximal 7 Teilnehmern, besonders auch für Teilnehmer 50 plus geeignet Verbindliche Anmeldungen für die Kurse nehmen wir bis zwei Werktage vor dem jeweiligen

Mehr

Modularisierte Lehrveranstaltungen im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaften SS 2006

Modularisierte Lehrveranstaltungen im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaften SS 2006 TU Braunschweig Fakultät für Geistes- und Erziehungswissenschaften Modularisierte Lehrveranstaltungen im Bachelor-Studiengang Erziehungswissenschaften SS 2006 Angaben zum Modul: Art und Bezeichnung des

Mehr

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.

Seminare MS-Office. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein. Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc. ACUROC GmbH Idsteinerstrasse 62 65510 Idstein Seminare MS-Office 2014 Telefon: Fax: E-Mail: ACUROC GmbH (06434) (06434) seminare@acuroc.de Idsteinerstrasse 62 906348 906349 http://www.acuroc.de 65510 Idstein

Mehr

Microsoft CRM. effiziente Prozesse Marketing. Einkauf. Menu and More AG. Einladung. Datenvisualisierung. Effizienz

Microsoft CRM. effiziente Prozesse Marketing. Einkauf. Menu and More AG. Einladung. Datenvisualisierung. Effizienz Einladung Mieten Anpassbar Finanzen Rollenbasierte Ansicht Effizienz Cloud ERP Flexibel effiziente Prozesse Marketing Reporting Logistik Produktion Menu and More AG CRM Datenvisualisierung Microsoft Zukunft

Mehr

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ

Diplom Informatik Anwender 1 SIZ Diplom Informatik Anwender 1 SIZ MIT WISSEN WEITERKOMMEN 2 Berufsbild / Einsatzgebiet Der Informatik Anwender 1 SIZ verfügt über Basiskenntnisse in der Informatik sowie über Grundkenntnisse für den zweckmässigen

Mehr

Geben Sie Ihrem. 2009 Wissen ein Fundament ARCHICAD 12 ARTLANTIS CINEMA 4D?????????? WoRkshops Kurse SCHULUNGEN APRIL BIS JUNI A R T L A N T I S

Geben Sie Ihrem. 2009 Wissen ein Fundament ARCHICAD 12 ARTLANTIS CINEMA 4D?????????? WoRkshops Kurse SCHULUNGEN APRIL BIS JUNI A R T L A N T I S WWW. Offizieller Graphisoft Solution Partner.COM a t e l i e r t r i e r mail: info@cad-atelier.com - www.cad-atelier.com Formations mise à jour e n franca is! 29.04. / 3.06. / 25.06. A R T L A N T I S

Mehr

Praxisorientierte. Weiterbildung KURSE 2014. dynelytics AG SCHNECKENMANNSTRASSE 25 CH-8044 ZÜRICH

Praxisorientierte. Weiterbildung KURSE 2014. dynelytics AG SCHNECKENMANNSTRASSE 25 CH-8044 ZÜRICH KURSE 2014 Praxisorientierte Weiterbildung dynelytics AG SCHNECKENMANNSTRASSE 25 CH-8044 ZÜRICH TELEFON (+41) 44 266 90 30 FAX (+41) 44 266 90 39 E-MAIL INFO@DYNELYTICS.COM Dynelytics IBM SPSS-Kurse 2014

Mehr

5 Informationstechnik

5 Informationstechnik 5 Informationstechnik Ihre Fachliche Beratung Jörg Zillger Telefon 0351 8087-527 Telefax 0351 4640-34527 joerg.zillger@hwk-dresden.de Anmeldung und Bildungsberatung Andrea Taube Telefon 03522 302-356 Telefax

Mehr

W I N D O W S. Sie lernen einen PC zu bedienen, der mit einer Windows-Oberfläche ausgestattet ist.

W I N D O W S. Sie lernen einen PC zu bedienen, der mit einer Windows-Oberfläche ausgestattet ist. W I N D O W S X P Sie lernen einen PC zu bedienen, der mit einer Windows-Oberfläche ausgestattet ist. Personen mit keinen oder geringen Grundkenntnissen in der EDV. Wie "boote" ich? Hoch- und Herunterfahren

Mehr

EVENTTECHNIK AUS EINER HAND

EVENTTECHNIK AUS EINER HAND EVENTTECHNIK AUS EINER HAND Licht, Audio, Video, Multimedia VERANSTALTUNGSTECHNIK FÜR ALLE EVENTS Seit fast 30 Jahren vertrauen uns Kunden aus allen Eventsparten, weil sie auf uns zählen können. In der

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Präsentationstechnik und Visualisierungsmethoden Ein Bild sagt mehr als tausend Worte Inhalte Nutzen Methoden Teilnehmerkreis Ein Bild sagt mehr als tausend Worte 'Das Auge isst mit... ' gilt nicht nur am Tisch. Was in einem Workshop sichtbar wird, sei

Mehr

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft

Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Vorbereitungskurse Rechnungswesen für zukünftige Bachelor- Studierende an der Hochschule Luzern - Wirtschaft Ziel Systematische Aufarbeitung bzw. Auffrischung der Grundkenntnisse im Fach Rechnungswesen

Mehr

Programmheft 2013. in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking

Programmheft 2013. in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking Programmheft 2013 in Zusammenarbeit mit der vhs Pocking PC-KURSE Einstieg in das Internet 4. Juni um 18:00 Uhr Begriffe wie Provider, Browser, etc. Suchmaschinen Effektive Recherche und Downloads E-Mails

Mehr

Ausbildung. Fachinformatiker (m/w) für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung

Ausbildung. Fachinformatiker (m/w) für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung Ausbildung Fachinformatiker (m/w) für Systemintegration oder Anwendungsentwicklung Fachinformatiker für Systemintegration (m/w) konzipieren und realisieren komplexe Systeme der IT- Technik durch Integration

Mehr

PowerPoint Seminare. Excel Basismodule

PowerPoint Seminare. Excel Basismodule Excel Basismodule PowerPoint Seminare Grund- und Aufbaukurse... 2 Microsoft PowerPoint Grundlagen... 2 Microsoft PowerPoint Aufbaukurs... 3 PowerPoint Umsteigerkurse Vertiefungsworkshops... 4 Neues in

Mehr

> Fachteamleitung Informatik. Informatik

> Fachteamleitung Informatik. Informatik > Fachteamleitung Informatik Informatik Anwenderprogramme und Workshops Esther Hess, Berufsschullehrperson für Informatik, Ausbildnerin mit eidg, Fachausweis T 079 471 48 14 e.hess@bsb-mail.ch 79 > Unser

Mehr

www.foto-optik-grau.ch Kursprogramm Blende Schärfentiefe blitz portrait Manuell lichtstärke weitwinkel stilllife canon... www.foto-optik-grau.

www.foto-optik-grau.ch Kursprogramm Blende Schärfentiefe blitz portrait Manuell lichtstärke weitwinkel stilllife canon... www.foto-optik-grau. www.foto-optik-grau.ch Kursprogramm Blende Schärfentiefe nikon Bildaufbau ISO Verschlusszeit Linsen tele perspektive sensor blitz portrait Manuell AF Goldenerschnitt lichtstärke weitwinkel Pixel Objektiv

Mehr

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH

Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Für Ihre besonderen Anlässe wir freuen uns auf Sie. DIE AUSSERGEWÖHNLICHE SEMINAR- UND EVENTLOCATION IN ZÜRICH Herzlich Willkommen! Geniessen Sie einen unvergesslichen Aufenthalt in den Räumlichkeiten

Mehr

Anwendungsorientierte Einführung in die numerische

Anwendungsorientierte Einführung in die numerische TAE Technische Akademie Esslingen Ihr Partner für Weiterbildung seit 60 Jahren! Unterstützt durch das Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Mehr

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG Du bist der verlängerte Arm der Geschäftsführung und bekommst tiefe Einblicke in deren Aufgabengebiete (Finance, Personal, Startegie, ) Erstellen von Analysen, Statistiken

Mehr

Ergosign UX 2014. Ausgewählte Kurse für den Erfolg Ihrer digitalen Produkte

Ergosign UX 2014. Ausgewählte Kurse für den Erfolg Ihrer digitalen Produkte Ergosign UX 2014 Ausgewählte Kurse für den Erfolg Ihrer digitalen Produkte www.ergosign.de www.ergosign.ch Die Idee Eine positive User Experience (UX) ist der wichtigste Erfolgsfaktor für digitale Produkte.

Mehr

Meimo AG / elero GmbH Schulungsprogramm 2015. www.meimo.ch

Meimo AG / elero GmbH Schulungsprogramm 2015. www.meimo.ch Meimo AG / elero GmbH Schulungsprogramm 2015 www.meimo.ch Meimo & elero Für Ihren Erfolg Schulungen für Einsteiger und Profis Für das kommende Wintersemester bieten wir Ihnen wieder ein interessantes und

Mehr

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015

Skalierungsverfahren. 25. Juni 2015 in München. Überblick über verschiedene Meßmethodiken. Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken 25. Juni 2015 in München Sensorik Workshops 2015 Skalierungsverfahren Überblick über verschiedene Meßmethodiken Inhalt Im Mittelpunkt des

Mehr

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann

Günter Kraemer. Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Der virtuelle Klassenraum als Erweiterung von Lernwelten - wie Wissenstransfer auch außerhalb der Schule passieren kann Günter Kraemer Sr. Business Development Manager Adobe Systems Wissenstransfer ist

Mehr

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING

FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING FRAGEBOGEN 3 JAHRE AUSBILDUNG IM DIALOGMARKETING bfkm fingerhut + seidel Drei Jahre Ausbildung im Bereich Dialogmarketing sind Anlass für die Frage, wie es um die Qualität der Ausbildung steht. bfkm fingerhut+seidel

Mehr

Ergänzungen. Theorie - Kunstwissenschaft. Theorie - Designtheorie. Grundstudium 3. Semester

Ergänzungen. Theorie - Kunstwissenschaft. Theorie - Designtheorie. Grundstudium 3. Semester Theorie - Kunstwissenschaft Dr. Annegret Rittmann Kunst im öffentlichen Raum im 20. Jahrhundert. Skulptur Projekte Münster 1977-2007 Fr 13:30 15:00 Einführung: Do, 22.3.07 Westfälisches Landesmuseum, Seminarraum

Mehr

Seminare zur Digitalen Fotografie

Seminare zur Digitalen Fotografie Seminare zur Digitalen Fotografie August - Dezember 2015 Kommunikation und Medien 2 Veranstaltung zum Halbjahresmotto Damit sie zu Atem kommen... Spirituelle Fotografie Erleben! Sehen! Foto machen! Gute

Mehr

CDS Seminarkonzept Allplan Architektur Basisausbildung

CDS Seminarkonzept Allplan Architektur Basisausbildung konzept Allplan Architektur Basisausbildung Allplan Basis Gruppenschulung Die Basisausbildung wird neu in zwei Schritten durgeführt. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, nach den ersten beiden Seminartagen

Mehr