Strömungsberechnung und Fluid-Struktur- Interaktion

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Strömungsberechnung und Fluid-Struktur- Interaktion"

Transkript

1 Simulations-Sprechtag CAE-Methoden in der Entwicklung von Schiffen, Flugzeugen und Offshore Windkraftwerken Strömungsberechnung und Fluid-Struktur- Interaktion Beispiele aus dem Flugzeugbau 08. November 2012 Dr. Frank Cord Lohmann

2 2 inhalt Einführung Vorstellung qpunkt Vorstellung unterschiedlicher Methoden Beispiel 1: Aerodynamik - High Lift Trap Wing Stationäre (Einzel-)Rechnungen Instationärer Polar Sweep Instationäre Rechnung inkl. Klappenfunktion Beispiel 2: Aeroakustik - Fahrwerk Stationäre Rechnungen Ausblick LES Beispiel 3: starke Fluid-Struktur-Wechselwirkung Trudeln Fallschirm Turbine

3 Einführung 3

4 4 mitarbeiter / standorte / kunden MA MA MA Wolfsburg MA MA Stuttgart München Ingolstadt MA Graz

5 5 virtuelle entwicklung bei qpunkt Optimierung Widerstand - Beiwerte - induzierter Widerstand - Optimierung Enteisung - gesetzliche Anforderungen - Abtausimulation - Optimierung Defrost-Düsen - Vereisung Tragflächen - Vereisung Lufteinlässe Fläche / Rumpf Übergang - Analyse Aerodynamik Fläche / Gondel Übergang - Analyse Aerodynamik Belüftung Kabine / Luftpfad - Luftpfadanalyse - Optimierung Kanäle - Optimierung Ausströmer Luftaustritt - Analyse Druckverhältnisse - Optimierung Geometrie Klimatisierung, Komfort - Kabinendurchströmung - Wärmeeintrag Strahlung - Analyse thermischer Komfort Luftansaugung - Analyse Druckverhältnisse - Optimierung Geometrie Bauteilhitzeschutz - Analyse Wärmesituation - Bauteiltemperaturen - Wärmestrahlung Motorkühlung - Analyse Kühlsystem - Darstellung Optimierung

6 6 aerodynamik Simulationsmöglichkeiten Stationäre Berechnung Reynolds Averaged Navier Stokes (RANS) Lösung Gemittelte Strömungsgrößen (v, p, ρ, k, ε), Modellierung der Turbulenz Instationäre Berechnung Large Eddy Simulation (LES), direkte Berechnung der großen Wirbel Instationäre Berechnung gekoppelt LES/FSI LES inkl. Fluid Struktur Interaktion (FSI), Bewegung / Verformung von Bauteilen Stationär RANS Instationär LES Instationär LES / FSI

7 7 aerodynamik - stationär Stationäre Simulation Nach wie vor Standard bei vielen OEMs und Dienstleistern Vorteile Schnelle Durchlaufzeiten Stabile Simulation Gute Vergleichbarkeit zwischen verschiedenen Designvarianten Geringere Anforderungen an Hardware (CPUs, RAM, Datenmenge) Nachteile Instationäre, physikalische Phänomene werden nicht abgebildet Vergleich mit Windkanalergebnissen oft unzureichend Berechnung von Strömungsablösungen (z.b. an Flügelkanten) schwierig Einsatz von Deltavergleichen für große Anzahl von Modellen, speziell in sehr frühen Entwicklungsphasen

8 8 aerodynamik - instationär Instationäre Simulation Werden seit einigen Jahren im Entwicklungsprozess involviert Vorteile Instationäre, physikalische Phänomene werden abgebildet Vergleich mit Windkanalergebnissen ist gut Berechnung von Strömungsablösungen deutlich verbessert Nachteile Langsame Durchlaufzeiten (3 Tage) Zum Teil instabile Simulation Schwierige Vergleichbarkeit zwischen verschiedenen Designvarianten (Konvergenz) Große Anforderungen an Hardware (CPUs, RAM, Datenmenge) Einsatz in fortgeschrittenen Entwicklungsphasen und für Detailoptimierungen Aussagen hinsichtlich Aeroakustik teilweise möglich

9 9 aerodynamik instationär fsi Instationäre Simulation mit Fluid Struktur Interaktion (FSI) Methode in Entwicklung qpunkt Vorentwicklungsthema Vorteile Direkte Modellierung von Bewegungen (Propellerdrehung, Klappenfunktion, etc.) Auswirkung der Strömung auf das Flugzeug kann modelliert werden Zustandsänderung der Strömung Hysterese- Effekte können erkannt & berücksichtigt werden Verformung von Bauteilen Veränderung der Strömung Nachteile Sehr langsame Durchlaufzeiten (10 Tage) Zum Teil instabile Simulation Validierung der Berechnungen sehr komplex Enorme Anforderungen an Hardware (CPUs, RAM, Datenmenge) Abbildung dynamischer Effekte besser gegeben

10 10 Beispiel 1: Aerodynamik High Lift Trap Wing

11 11 HiLiftPW hintergrund NASA-Benchmark Abgleich kommerzielle CFD-Solver vs. Windkanalmessungen Große Spanne an Anstellwinkeln Frei verfügbare Messergebnisse Offene Fragen Stationäre Rechnungen vs. Polar Sweep Einfluss der Klappenbewegung Transiente Phänomene Berechnung mit Lattice- Boltzmann-Solver XFlow

12 HiLiftPW anströmung 13 12

13 HiLiftPW anströmung 37 13

14 14 HiLiftPW ergebnisse einzelsimulation Gute bis sehr gute Übereinstimmung mit den Messwerten

15 HiLiftPW polar sweep 15

16 16 HiLiftPW ergebnisse polar sweep Gute bis sehr gute Übereinstimmung mit den Messwerten

17 17 HiLiftPW klappenbewegung Klappenbewegung Typisch für Flugzeuge bei Start und Landung Beispiel: Übergang unstowed stowed unstowed Beispiel gerechnet bei 13 Anstellwinkel Vereinfachte Flügelstruktur, keine hydraulischen Elemente, keine Verschalung Fixe Positionen für Vorflügel und Bremsklappe Transferfunktion, um zwischen beiden Flügelkonfigurationen zu wechseln Validierung Keine Windkanalmessungen für Flügel mit eingefahrenen Klappen Daher: Vergleich zu stationärer Berechnung mit eingefahrenen Klappen

18 18 HiLiftPW klappenbewegung t-funktion Piecewise Linear Piecewise Interpolated

19 HiLiftPW klappenbewegung beispiel 19

20 HiLiftPW klappenbewegung simulation 20

21 HiLiftPW klappenbewegung ergebnisse 21

22 22 HiLiftPW klappenbewegung ergebnisse Scherkräfte an der Oberfläche deutlich größere Ablöseregion nach Ein- und Wiederausfahren der Klappen möglicher Hysterese-Effekt? Keine abschließende Beurteilung möglich, da zu viele Unsicherheiten (fehlende Verkleidung, vereinfachte Geometrien, )

23 23 Beispiel 2: Aeroakustik - Fahrwerk

24 24 zieldefinition Berechnung des aerodynamisch verursachten Lärms Methode um breitbandigen Schall (Rauschen) zu berechnen Trendaussagen in frühen Designphasen (absolute Werte vs. Trendaussagen) Methode für Nearfield (Pseudosound) / Farfield Lärm Berechnungsaufwand (Ressourcen) industriell leistbar Anwendungsmöglichkeiten in der Luftfahrt Exterior: Landing gears Flaps Winglets Jet engines Interior: Air conditioning systems

25 25 caa methoden Semi-Analytische Methoden Gültig für akademische Beispiele, einfache Geometrien Nicht geeignet für industrielle Anwendungen Hybride Methoden Basierend auf RANS (Reynolds Averaged Navier Stokes) Ergebnissen zur Rekonstruktion von Quelltermen Beliebig komplexe Geometrien können analysiert werden Ressourcen für die Berechnung sind überschaubar Anwendbar für Strömungsrauschen. Tonale Geräusche (Pfeifen) ist nicht berechenbar, könnte ev. mit URANS (Unsteady RANS) ermittelt werden Direkte Methoden Detached Eddy Simulation (DES) Large Eddy Simulation (LES) Direct Numerical Simulation (DNS) Sehr kostspielige Methode, industrielle Anwendbarkeit limitiert

26 26 workflow CAA hybrid approach Step 1: Time averaged CFD simulation Turbulent Kinetic Energy Turbulent Dissipation Rate Background flow ρ 0, u 0, v 0, w 0, p 0 Step 2: Acoustic source generation Step 3: Propagation of the noise (LEE on tetrahedral grids), Ffowcs Williams Hawkings module

27 27 ffowcs williams hawkings modul Möglichkeit um Schallausbreitung über weite Entfernungen zu berechnen Integration of the surface source terms on a porous FWH surface within the CAA domain Prediction of the noise in the far field outside of the CAA domain Ffowcs Williams Hawkings equation can be solved analytically Distance of the observer from the source does not influence the simulation time CAA Domain FWH Surface Observer on the ground

28 28 ergebnisse vereinfachtes modell Comparison with experiments Sound Pressure Levels as a function of the frequency Results near field Results far field (FWH module) Mic. 29, r=0.1 m, θ=0 Mic. 59, r=1 m, θ=67.5

29 29 caa: direkte methoden Aufgrund der Weiterentwicklung der Rechner (High Performance Computing HPC) gewinnen direkte CAA Methoden immer mehr an Bedeutung: Detached Eddy Simulation (DES) Large Eddy Simulation (LES) Direct Numerical Simulation (DNS) Vorteile / Eigenschaften der direkten Methoden: Direkte CAA Methoden sind instationäre Berechnungen, daher steigt der Aufwand naturgemäß Reduktion der Modell-Anzahl im Berechnungs-Workflow, dadurch höhere Ergebnisqualität (weniger Fehlerquellen) Ergebnisqualität hängt stark vom Aufwand ab (Netzgröße/Auflösung, Zeitschritt, Echtzeit)

30 weiterentwicklung der methoden State of the Art 2005 State of the Art

31 31

32 33 Beispiel 3: starke Fluid-Struktur- Wechselwirkung

33 machbarkeitsstudie: trudeln 34

34 machbarkeitsstudie: fallschirm 35

35 qpunkt windturbine 36

36 37 fazit Klassische stationäre Rechnungen bilden viele physikalisch wichtige Phänomene nicht bzw. nicht hinreichend genau ab. Aufgrund immer leistungsfähigerer Rechenressourcen und immer leistungsfähigerer Simulationstools ist die Betrachtung physikalisch komplexer, instationärer Phänomene immer häufiger bzw. immer genauer möglich. Gitterlose / partikelbasierte Solver werden in Zukunft eine große Rolle bei der Simulation instationärer Phänomene spielen.

37 vielen dank für ihre aufmerksamkeit Dr. rer. nat. Frank Cord Lohmann Niederlassungsleiter Wolfsburg Phone: +49 (0) Fax: +49 (0) qpunkt DeutschlandGmbH Heinenkamp 24b D Wolfsburg

Entwicklungen im Bereich der Numerische AeroAkustik (CAA)

Entwicklungen im Bereich der Numerische AeroAkustik (CAA) 6. Nordeutsches Simulationsforum Entwicklungen im Bereich der Numerische AeroAkustik (CAA) Hintergründe und Herausforderungen 27. September 2012 Joan Malagarriga Duarte Inhalt 2 Aeroakustik Praktische

Mehr

Ölverteilung im Getriebe Netzlose CFD bietet Potenzial

Ölverteilung im Getriebe Netzlose CFD bietet Potenzial Ölverteilung im Getriebe Netzlose CFD bietet Potenzial Vortragender: Dr. Christof Rachor, MSC Software 26. Januar 2012 5. Simulationsforum Nord MSC Software und NEXT LIMIT TECHNOLOGIES Partnerschaft seit

Mehr

Aeroakustische Untersuchung des gekapselten Hubschrauber-Heckrotors für den Vorwärtsflugzustand

Aeroakustische Untersuchung des gekapselten Hubschrauber-Heckrotors für den Vorwärtsflugzustand Technische Universität München Aeroakustische Untersuchung des gekapselten Hubschrauber-Heckrotors Simulation und Validierung bei Strömungsschallproblemen in der Luftfahrt, Fahrzeug- und Anlagentechnik

Mehr

Berechnung der Fahrzeugaeroakustik

Berechnung der Fahrzeugaeroakustik Berechnung der Fahrzeugaeroakustik Reinhard Blumrich Forschungsinstitut für Kraftfahrwesen und Fahrzeugmotoren Stuttgart Workshop "Mess- und Analysetechnik in der ", 29.-30.09.2009, Stuttgart. R. Blumrich,

Mehr

Wirtschaft trifft Wissenschaft DER EINSATZ VON SIMULATIONEN FÜR DIE ENTWICKLUNG EFFIZIENTER HAUSGERÄTE

Wirtschaft trifft Wissenschaft DER EINSATZ VON SIMULATIONEN FÜR DIE ENTWICKLUNG EFFIZIENTER HAUSGERÄTE Lange Nacht der Wissenschaft 13. Juni 2015 DER EINSATZ VON SIMULATIONEN FÜR DIE ENTWICKLUNG EFFIZIENTER HAUSGERÄTE Forschungs-Kooperation zwischen der BSH Hausgeräte GmbH und der HTW Berlin Stefan Frank

Mehr

CFD-Simulation von Tonal- und Breitbandlärm als Folge u.a. von Schaufelschwingungen in Triebwerken

CFD-Simulation von Tonal- und Breitbandlärm als Folge u.a. von Schaufelschwingungen in Triebwerken www.dlr.de Folie 1 CFD-Simulation von Tonal- und Breitbandlärm als Folge u.a. von Schaufelschwingungen in Triebwerken Simulation von Vibration und Schall im Verkehrswesen Graham Ashcroft Numerische Methoden

Mehr

Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen

Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen Simulation von CO 2 -Schneestrahldüsen Clemens Buske Dr. Volker Kassera CFD Consultants GmbH Sprollstraße 10/1 D-72108 Rottenburg Tel.: 07472 988688-18 www.cfdconsultants.de - Folie 1 / 33 - Überblick

Mehr

Diskussion zu den Möglichkeiten hydroakustischer Anwendung aeroakustischer Verfahren

Diskussion zu den Möglichkeiten hydroakustischer Anwendung aeroakustischer Verfahren Diskussion zu den Möglichkeiten hydroakustischer Anwendung aeroakustischer Verfahren Iris Pantle FG Strömungsmaschinen Uni Karlsruhe Hydroakustische Anwendung aeroakustischer Verfahren Agenda : Ziel Methoden

Mehr

Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD

Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD Masterarbeit Studiendepartment Fahrzeugtechnik und Flugzeugbau Untersuchungen zum korrelationsbasierten Transitionsmodell in ANSYS CFD Michael Fehrs 04. Oktober 2011 VI Inhaltsverzeichnis Kurzreferat Aufgabenstellung

Mehr

FREQUENZ TP 1, A-D Statusseminar 2005

FREQUENZ TP 1, A-D Statusseminar 2005 FREQUENZ Statusseminar vorgetragen von B. Gölling EGAG Ausgearbeitet von M. Sutcliffe, R. Emunds, B. Gölling, M. Fischer, H. Bieler EGAG FREQUENZ TP 1, A-D Statusseminar 2005 FREQUENZ Statusseminar, Berlin,

Mehr

Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen

Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen Aeroakustische Untersuchungen am LSTM / LSE der Universität Erlangen I. Ali, M. Escobar, C. Hahn, M. Kaltenbacher, S. Becker Prof. F. Durst, Prof. R. Lerch Lehrstuhl für Strömungsmechanik (LSTM) - Lehrstuhl

Mehr

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts)

Abb. 1 Akustikprüfstand, gemessene Geschwindigkeitsprofile hinter der Mehrlochblende (links); Spektrogramm der Mehrlochblende (rechts) IGF-Vorhaben Nr. 17261 N/1 Numerische Berechnung des durch Turbulenz erzeugten Innenschalldruckpegels von Industriearmaturen auf der Basis von stationären Strömungsberechnungen (CFD) Die Vorhersage der

Mehr

CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012

CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012 Institut für Energietechnik CFD in KMU Swiss VPE Symposium 2012 Rapperswil, 19. April 2012 Strömungen in der Technik CFD wird seit langem von Grosskonzernen genutzt Spezielle Computerumgebungen (Linux)

Mehr

FLOXCOM - WP 7 Modelling and Optimisation of Wall Cooling - Wall Temperature and Stress Analysis

FLOXCOM - WP 7 Modelling and Optimisation of Wall Cooling - Wall Temperature and Stress Analysis FLOXCOM - WP 7 Modelling and Optimisation of Wall Cooling - Wall Temperature and Stress Analysis B&B-AGEMA Dr.-Ing. K. Kusterer 1. Status report 2. 3-D simulation of final combustor geometry 3. Publications

Mehr

Wasseroberfläche von Wasserwellen. Particle Hydrodynamics (SPH)

Wasseroberfläche von Wasserwellen. Particle Hydrodynamics (SPH) 07. Februar 2008 Die Beschreibung der freien Wasseroberfläche von Wasserwellen mit der Methode der Smoothed Particle Hydrodynamics (SPH) Anwendungen und erste Erfahrungen mit dem Programmpaket Dipl.-Ing.

Mehr

Numerische Berechnung der Strömungs- und Temperaturverhältnisse. rippengekühlten Elektromotor

Numerische Berechnung der Strömungs- und Temperaturverhältnisse. rippengekühlten Elektromotor Numerische Berechnung der Strömungs- und Temperaturverhältnisse in einem rippengekühlten Elektromotor Dipl.-Ing. Matthias Föse AEM ANHALTISCHE ELEKTROMOTORENWERK DESSAU GmbH m.foese@aem-dessau.de Dipl.-Ing.

Mehr

Simulationsmethoden für Windkraftanlagen: Interaktion von Umströmung und Struktur

Simulationsmethoden für Windkraftanlagen: Interaktion von Umströmung und Struktur Simulationsmethoden für Windkraftanlagen: Interaktion von Umströmung und Struktur Sigrun Ortleb Universtät Kassel FB 10 Mathematik und Naturwissenschaften AG Analysis und Angewandte Mathematik Sigrun Ortleb

Mehr

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds

Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds 3rd JUQUEEN Porting and Tuning Workshop Jülich, 2-4 February 2015 Fluid-Particle Multiphase Flow Simulations for the Study of Sand Infiltration into Immobile Gravel-Beds Tobias Schruff, Roy M. Frings,

Mehr

CFD = Colorfull Fan Design

CFD = Colorfull Fan Design CFD = Colorfull Fan Design Ein kritischer Blick auf die Möglichkeiten von CFD in der Entwicklung von Ventilatoren Dr. Ing. Roy Mayer, FlowMotion, Delft (NL) Kurzfassung: Seit den letzten Jahren spielen

Mehr

CFD * in der Gebäudetechnik

CFD * in der Gebäudetechnik CFD * in der Gebäudetechnik * CFD = Computational Fluid Dynamics Innenraumströmung Systemoptimierung Weitwurfdüsen Anordnung von Weitwurfdüsen in einer Mehrzweckhalle Reinraumtechnik Schadstoffausbreitung

Mehr

Fachhochschule Konstanz

Fachhochschule Konstanz Fachhochschule Konstanz Konzeptstudien zur Optimierung von Temperaturverteilung und Wärmeübergang in polymeren Solarabsorbern mittels FEM-Simulation Hannes Franke Diplomarbeit zur Erlangung des akademischen

Mehr

STRÖMUNGSMECHANIK IM AUTOMOBILBAU. www.merkle-partner.de. www.merkle-partner.de

STRÖMUNGSMECHANIK IM AUTOMOBILBAU. www.merkle-partner.de. www.merkle-partner.de STRÖMUNGSMECHANIK IM AUTOMOBILBAU DAS UNTERNEHMEN MERKLE & PARTNER ist der zuverlässige Partner für Simulation und virtuelle Produktentwicklung für Industriekunden. Wir verstehen die Physik und entwickeln

Mehr

Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow

Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow Numerical analysis of the influence of turbulence on the exchange processes between porous-medium and free flow T. Fetzer Institut für Wasser- und Umweltsystemmodellierung Universität Stuttgart January

Mehr

Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences

Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Fachbereich II Mathematik - Physik Chemie Masterarbeit von Dipl.-Ing. Ingrid Maus zur Erlangung des Grades Master of Computational Engineering

Mehr

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport

Magazin. Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport Magazin Strömungssimulation und Produktentwicklung im Radsport 2 Aerodynamik bringt s auch im Radsport! Im Radsport kämpfen Hochleistungssportler um wenige Sekunden Vorsprung um zu gewinnen. bionic surface

Mehr

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview

Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Computational Fluid Dynamics - CFD Overview Claus-Dieter Munz Universität Stuttgart, Institut für Aerodynamik und Gasdynamik Pfaffenwaldring 21, 70550 Stuttgart Tel. +49-711/685-63401 (Sekr.) Fax +49-711/685-63438

Mehr

Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen

Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen Ulrich Heck, Martin Becker Angepasste CFD-Lösungen am Beispiel der Auslegung von Extrusionswerkzeugen Einführung Hintergrund Open-Source Löser Löser Anpassung Benchmark CAD Modell basierter Workflow Zusammenfassung

Mehr

Übersicht Aeroakustische Simulationsverfahren

Übersicht Aeroakustische Simulationsverfahren Übersicht Aeroakustische Simulationsverfahren Jan Delfs Institut für Aerodynamik & Strömungstechnik Technische Akustik TEA Braunschweig Lars Enghardt Institut für Antriebstechnik Triebwerksakustik TRA

Mehr

Einführungsstrategien komplexer IT-Lösungen

Einführungsstrategien komplexer IT-Lösungen Innovative Systemlösungen Stand: 11/2009 Ausgangsituation Die Umwelt wird immer schnelllebiger, dadurch kommt es immer öfter zu Änderungen der Anforderungen an eine Software. Die Frage ist nicht, wie man

Mehr

Verbesserung der Langsamflugeigenschaften des Doppeldeckers FK-12 Comet mit Hilfe von Strömungssimulationen

Verbesserung der Langsamflugeigenschaften des Doppeldeckers FK-12 Comet mit Hilfe von Strömungssimulationen Verbesserung der Langsamflugeigenschaften des Doppeldeckers FK-12 Comet mit Hilfe von Strömungssimulationen Tim Federer, Peter Funk, Michael Schreiner, Christoph Würsch, Ramon Zoller Institut für Computational

Mehr

Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen

Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen Entwicklung von Sensoren: Modellbildung und Simulation nutzen Swiss VPE-Workshop 19. Juni 2014 Moderation Markus Roos NM Numerical Modelling GmbH 1 phone +41 (0)44 720 13 30 / fax +41 (0)44 720 13 30 Programm

Mehr

Strömungs- und passive Skalarfluss- Vorgänge in komplexen turbulenten Prallströmungen

Strömungs- und passive Skalarfluss- Vorgänge in komplexen turbulenten Prallströmungen ProcessNet-Fachausschuss Wärme und Stoffubertragung (2008) DECHEMA Strömungs- und passive Skalarfluss- Vorgänge in komplexen turbulenten Prallströmungen Naseem Uddin 1, S. Olaf Neumann 1, Bassam A. Younis

Mehr

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench

Inhalt. CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Henrik Nordborg CADFEM (Suisse) AG Inhalt CADFEM & ANSYS Numerische Simulationen: Wie und warum? Analyse eines Strömungssensors in ANSYS Workbench Prinzip

Mehr

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad

Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Untersuchung der DurchstrÄmung eines Radialventilators mit nicht rotationssymmetrischen Laufrad Albert Jeckel, Alexander Fischer, Ludwig Berger CFD Schuck Ingenieurgesellschaft mbh, D-89518 Heidenheim

Mehr

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie

Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Multidisziplinäre und verteilte Simulationen in der Industrie Marc Lob Forum»Virtualisierung und Grid Computing«Stuttgart, 27. Mai 2008 Inhalt Gekoppelte Multi-Physics-Simulation Reconfigurable Computing

Mehr

Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD

Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD Discontinuous Galerkin Verfahren in der CFD Dr. Manuel Keßler Universität Stuttgart Status Quo - Aerodynamik Verfahren Finite Volumen Codes 2. Ordnung im Raum Zeitintegration 1.-4. Ordnung (Runge-Kutta

Mehr

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD)

Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Zur Anzeige wird der QuickTime Dekompressor TIFF (LZW) benötigt. Strömungsoptimierung von Feuerräumen mittels Experiment und Computational Fluid Dynamics (CFD) Marc-André Baillifard Thomas Nussbaumer Hochschule

Mehr

Angewandte Strömungssimulation

Angewandte Strömungssimulation Angewandte Strömungssimulation 5. Vorlesung Stefan Hickel Large-Eddy Simulation (LES) Energiekaskade E uu (ξ) E vv (ξ) E ww (ξ) ξ Stefan Hickel - Angewandte Strömungssimulation 3 Stefan Hickel

Mehr

Netzlose 3D CFD Einsatzpotenziale und Vorteile für die Praxis

Netzlose 3D CFD Einsatzpotenziale und Vorteile für die Praxis Netzlose 3D CFD Einsatzpotenziale und Vorteile für die Praxis Vortragender: Dr. Christof Rachor, MSC Software 24. April 2012 CFD & Mehr, Simulation im Armaturenbau VDMA Frankfurt a.m. MSC Software und

Mehr

Schnelle und flexible Stoffwertberechnung mit Spline Interpolation für die Modellierung und Optimierung fortschrittlicher Energieumwandlungsprozesse

Schnelle und flexible Stoffwertberechnung mit Spline Interpolation für die Modellierung und Optimierung fortschrittlicher Energieumwandlungsprozesse Hochschule Zittau/Görlitz, Fakultät Maschinenwesen, Fachgebiet Technische Thermodynamik M. Kunick, H. J. Kretzschmar, U. Gampe Schnelle und flexible Stoffwertberechnung mit Spline Interpolation für die

Mehr

CFD Simulation. www.dr-breier-consulting.de info@dr-breier-consulting.de

CFD Simulation. www.dr-breier-consulting.de info@dr-breier-consulting.de CFD Simulation www.dr-breier-consulting.de info@dr-breier-consulting.de Beratung Thermisches Management Beurteilung und Erarbeitung von Kühlkonzepten Unterstützung bei der Beurteilung vorhandener Simulationsergebnisse

Mehr

Verifikation von Offshore-Windenergieanlagen (OWEA)

Verifikation von Offshore-Windenergieanlagen (OWEA) Verifikation von Offshore-Windenergieanlagen (OWEA) J. Quappen, Martin Kühn, D. Kaufer, N. Cosack Stiftungslehrstuhl Windenergie, Universität Stuttgart T. Lutz, K. Meister, Institut für Aero- und Gasdynamik,

Mehr

Numerische Untersuchung der Aeroakustik von Tragflügeln mit Kopfspalt Andreas Lucius, Tim Forster

Numerische Untersuchung der Aeroakustik von Tragflügeln mit Kopfspalt Andreas Lucius, Tim Forster Numerische Untersuchung der Aeroakustik von Tragflügeln mit Kopfspalt Andreas Lucius, Tim Forster 12.11.2015 Motivation Experimente Tragflügel mit Kopfspalt Simulationsmodell LES Ergebnisse Abhängigkeit

Mehr

https://cuvillier.de/de/shop/publications/6886

https://cuvillier.de/de/shop/publications/6886 Kristofer Leach (Autor) Modelling Force Transfer in Boundary Layers of Moving Walls for Compressible and Incompressible Turbulent Flows Across Multiple Scales https://cuvillier.de/de/shop/publications/6886

Mehr

Methodik zur zeitnahen Abschätzung von Überflutungssituationen infolge von Deichbrüchen

Methodik zur zeitnahen Abschätzung von Überflutungssituationen infolge von Deichbrüchen Methodik zur zeitnahen Abschätzung von Überflutungssituationen infolge von Deichbrüchen Magdeburg, 03. Juni 2015 UniWasser, Kaiserslautern geomer GmbH, Heidelberg Hochschule Magdeburg-Stendal Gliederung»

Mehr

AUTODESK SIMULATION MECHANICAL / MULTIPHYSICS

AUTODESK SIMULATION MECHANICAL / MULTIPHYSICS AUTODESK SIMULATION MECHANICAL / MULTIPHYSICS ERGEBNISSE UNTERSCHIEDLICHER ANALYSEARTEN KOMBINIEREN Ein umfangreiches Werkzeugset für die mechanische Simulation zur Bestimmung des Produktverhaltens, u.

Mehr

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause

Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden. Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Vergleich von Computational Fluid Dynamics-Programmen in der Anwendung auf Brandszenarien in Gebäuden Frederik Rabe, Anja Hofmann, Ulrich Krause Gliederung Einleitung Grundlagen Grundlagen CFD NIST FDS

Mehr

Skalierbarkeit von Clustersystem

Skalierbarkeit von Clustersystem Skalierbarkeit von Clustersystem Erfahrungsbericht Anwendungsmöglichkeiten Ausblick Martin Steinert Stefan Truthän Agenda Ziele des Vortrags Die Clusterhistorie von hhpberlin ein Erfahrungsbericht Was

Mehr

Strömungen in Wasser und Luft

Strömungen in Wasser und Luft Strömungen in Wasser und Luft Strömungssimulationen im UZWR Daniel Nolte März 2009 Mathematische Strömungsmodelle Navier Stokes Gleichungen (Massenerhaltung, Impulserhaltung, Energieerhaltung) ρ + (ρ U)

Mehr

Lattice Boltzmann Simulation bewegter Partikel

Lattice Boltzmann Simulation bewegter Partikel Lattice Boltzmann Simulation bewegter Partikel, Nils Thürey, Hans-Joachim Schmid, Christian Feichtinger Lehrstuhl für Systemsimulation Universität Erlangen/Nürnberg Lehrstuhl für Partikeltechnologie Universität

Mehr

Numerische Untersuchung der Schallabstrahlung durch eine eingeschlossene Drallflamme

Numerische Untersuchung der Schallabstrahlung durch eine eingeschlossene Drallflamme Numerische Untersuchung der Schallabstrahlung durch eine eingeschlossene Drallflamme AK 5.2, Di 11:00, TU EB222 C. Richter 1, Ł. Panek 1, F. Thiele 1, M. Liu 2, B. Noll 2 1 Hermann Föttinger Institut für

Mehr

LARGE EDDY SIMULATION OF THE HEAT TRANSFER DUE TO SWIRLING AND NON-SWIRLING JET IMPINGEMENT Naseem Uddin, Sven Olaf Neumann, Bernhard Weigand

LARGE EDDY SIMULATION OF THE HEAT TRANSFER DUE TO SWIRLING AND NON-SWIRLING JET IMPINGEMENT Naseem Uddin, Sven Olaf Neumann, Bernhard Weigand ASME Summer Heat Transfer Conference LARGE EDDY SIMULATION OF THE HEAT TRANSFER DUE TO SWIRLING AND NON-SWIRLING JET IMPINGEMENT Naseem Uddin, Sven Olaf Neumann, Bernhard Weigand der Luft und Raumfahrt,

Mehr

Hybride Werkstoffe und Strukturen für f r die Luftfahrt

Hybride Werkstoffe und Strukturen für f r die Luftfahrt Hybride Werkstoffe und Strukturen für f r die Luftfahrt Werkstoff-Kolloquium 2006 Joachim Hausmann,, Frank Kocian, Heinz Voggenreiter DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.v. Inhalt Hybride Metall/CFK-Strukturen

Mehr

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de

Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Virtualisierung am Beispiel des LRZ Stefan Berner berner@lrz.de Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften Agenda Einleitung Vor- und Nachteile der Virtualisierung Virtualisierungssoftware

Mehr

Virtuelle Maschinen Konzept von VMWare

Virtuelle Maschinen Konzept von VMWare Virtuelle Maschinen Konzept von 11.12.2007 1 Einleitung 2 Software Virtualisierung 3 Software vs. Hardware 4 Fazit und Ausblick Motivation von Steigende Beliebtheit der x86-architektur Virtualizierung

Mehr

SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch. Präsentator Datum

SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch. Präsentator Datum SolidWorks Flow Simulation Kursleiterhandbuch Präsentator Datum 1 Was ist SolidWorks Flow Simulation? SolidWorks Flow Simulation ist ein Programm zur Fluidströmungsund Wärmeübertragungsanalyse, das nahtlos

Mehr

CFD - Lösungen für die Rührtechnik

CFD - Lösungen für die Rührtechnik CFD - Lösungen für die Rührtechnik Nicole Rohn EKATO RMT Schopfheim - Deutschland Wandel der CFD-Anwendung Anwendungsbeispiele Beispiel 1: Standardauswertung am Beispiel des Paravisc Beispiel 2: Entwicklung

Mehr

Smart Blades Meetings 2014

Smart Blades Meetings 2014 SB Nr. 4 Juni Dezember 2014 www.smartblades.info/news Vorwort Liebe LeserInnen, Inhalt Andreas Reuter Fraunhofer IWES Mitglied des Smart Blades Steering Committee Vorwort 1 Meetings....1 Passive Technologien

Mehr

SEIKON3D DREIDIMENSIONALE SEITENWANDKONTURIERUNG. Bugra AKIN. Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik

SEIKON3D DREIDIMENSIONALE SEITENWANDKONTURIERUNG. Bugra AKIN. Institut für Thermische Turbomaschinen und Maschinendynamik SEIKON3D DREIDIMENSIONALE SEITENWANDKONTURIERUNG Bugra AKIN Antragsteller/Konsortialpartner TU GRAZ Dipl.-Ing. Bugra Akin Prof. Wolfgang Sanz -, Graz Dipl.-Ing. Dr. techn. Paul Pieringer o Unterstützende

Mehr

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX

Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Vergleich der Anwendbarkeit verschiedener CFD Modelle zur Simulation von Brandereignissen Abgrenzung der Anwendungsgebiete von FDS gegenüber CFX Wissenschaftliche Arbeit zur Erlangung des Grades Master

Mehr

Prototypvortrag. Exploiting Cloud and Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provisioning. Projektseminar WS 2009/10

Prototypvortrag. Exploiting Cloud and Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provisioning. Projektseminar WS 2009/10 Prototypvortrag Exploiting Cloud and Infrastructure as a Service (IaaS) Solutions for Online Game Service Provisioning Projektseminar WS 2009/10 Eugen Fot, Sebastian Kenter, Michael Surmann AG Parallele

Mehr

A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions

A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions Hauptseminar WS 05/06 Graphische Datenverarbeitung A Vortex Particle Method for Smoke, Fire, and Explosions ( Ein Wirbel-Partikel Ansatz für Rauch, Feuer und Explosionen ) Martin Petrasch Inhalt 1. Überblick

Mehr

Durchgängige Integration standardisierter NVH- Berechnungen in den Entwicklungsprozess von Schienenfahrzeugantriebssträngen

Durchgängige Integration standardisierter NVH- Berechnungen in den Entwicklungsprozess von Schienenfahrzeugantriebssträngen Fakultät Maschinenwesen Professur für Dynamik und Mechanismentechnik Durchgängige Integration standardisierter NVH- Berechnungen in den Entwicklungsprozess von Schienenfahrzeugantriebssträngen Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Simulation der Wechselwirkung von Flugzeug und Böe mit dem DLR TAU-Code

Simulation der Wechselwirkung von Flugzeug und Böe mit dem DLR TAU-Code Simulation der Wechselwirkung von Flugzeug und Böe mit dem DLR TAU-Code Ralf Heinrich, DLR Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik 18. DGLR-Fach-Symposium der STAB 06.11. 07.11.2012, Stuttgart Simulation

Mehr

Grenzen verschieben. Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation

Grenzen verschieben. Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation Grenzen verschieben Turbinensimulation für Turbolader der nächsten Generation KWOK-KAI SO, BENT PHILLIPSEN, MAGNUS FISCHER Die numerische Strömungsmechanik (Computational Fluid Dynamics, CFD) ist ein unverzichtbares

Mehr

Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern

Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern Einsatz von CFD für das Rapidprototyping von Fahrzeugzuheizern Dipl.-Ing. Melanie Grote 1, Dr.-Ing. Klaus Lucka 1, Prof. Dr.-Ing. Heinrich Köhne 1, Dipl.-Ing. Günther Eberspach 2, Dr.-rer. nat. Bruno Lindl

Mehr

Materialien und Systeme Entstehung und Kontrolle von Schall und Vibrationen

Materialien und Systeme Entstehung und Kontrolle von Schall und Vibrationen Materialien und Systeme Entstehung und Kontrolle von Schall und Vibrationen 50 Jahre (+0.3dB) Abteilung Akustik 22. August 2014 Dr. Stefan Schoenwald Leiter Bauakustik Abteilung Akustik/Lärmminderung Inhalt

Mehr

INTELLIGENTES UNDERWRITING. ZHAW Fallstudie Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur

INTELLIGENTES UNDERWRITING. ZHAW Fallstudie Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur INTELLIGENTES UNDERWRITING ZHAW Fallstudie Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur Agenda Distributions-Anfrageprozess @ AXA Winterthur Ausgangssituation und Rahmen Motivation und Strategie Lösung

Mehr

Forschungsaktivitäten in allen Bereichen der Wärmepumpen @ IWT Neue Konzepte für höhere Effizienz in Haushalt, PKW, und Industrie

Forschungsaktivitäten in allen Bereichen der Wärmepumpen @ IWT Neue Konzepte für höhere Effizienz in Haushalt, PKW, und Industrie Forschungsaktivitäten in allen Bereichen der Wärmepumpen @ IWT Neue Konzepte für höhere Effizienz in Haushalt, PKW, und Industrie NOEST Energy Lunch Graz, 29. April 2015 G. Zotter, A. Heinz, D. Hannl,

Mehr

Determining Vibro-Acoustic Effects in Multidomain Systems using a Custom Simscape Gear Library

Determining Vibro-Acoustic Effects in Multidomain Systems using a Custom Simscape Gear Library Determining Vibro-Acoustic Effects in Multidomain Systems using a Custom Simscape Gear Library Tim Dackermann, Rolando Dölling Robert Bosch GmbH Lars Hedrich Goethe-University Ffm 1 Power Noise transmission

Mehr

CAE in der Cloud. - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015

CAE in der Cloud. - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015 CAE in der Cloud - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015 CAE in der Cloud - Vorteile & Probleme - Wolfgang Gentzsch & Burak Yenier ISC @ CeBIT, 19. März 2015

Mehr

Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen

Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen Simulation der Wechselwirkung Fäden-Luft in Filamentprozessen 21. Hofer Vliesstofftage 8. / 9. November 2006 Marco Günther Übersicht Fadenmodellierung und -dynamik Wechselwirkung Fäden-Luft Glaswolleproduktion

Mehr

Protokoll 1. 1. Frage (Aufgabentyp 1 Allgemeine Frage):

Protokoll 1. 1. Frage (Aufgabentyp 1 Allgemeine Frage): Protokoll 1 a) Beschreiben Sie den allgemeinen Ablauf einer Simulationsaufgabe! b) Wie implementieren Sie eine Einlass- Randbedingung (Ohne Turbulenz!) in OpenFOAM? Geben Sie eine typische Wahl für U und

Mehr

AEROAKUSTISCHE ARBEITEN AM INSTITUT FÜR FLUID- UND THERMODYNAMIK DER UNIVERSITÄT SIEGEN. Prof. Dr.-Ing. Th. Carolus und Mitarbeiter

AEROAKUSTISCHE ARBEITEN AM INSTITUT FÜR FLUID- UND THERMODYNAMIK DER UNIVERSITÄT SIEGEN. Prof. Dr.-Ing. Th. Carolus und Mitarbeiter 1 AEROAKUSTISCHE ARBEITEN AM INSTITUT FÜR FLUID- UND THERMODYNAMIK DER UNIVERSITÄT SIEGEN Prof. Dr.-Ing. Th. Carolus und Mitarbeiter Universität Siegen Fachgebiet Strömungsmaschinen GERMANY - Vortrag am

Mehr

3D-Convection Zwischen Systemsimulation und CFD

3D-Convection Zwischen Systemsimulation und CFD 3D-Convection Zwischen Systemsimulation und CFD Vitja Schröder 25.03.2015 3D Innenraummodell 1 Vitja Schröder Ladestraße 2 38442 Wolfsburg, Germany Tel: ++49-(0)5362-938 28 84 schroeder@xrg-simulation.de

Mehr

Numerical Simulation of Laminar and Turbulent Nozzle-Jet Flows and Their Sound

Numerical Simulation of Laminar and Turbulent Nozzle-Jet Flows and Their Sound Research Collection Doctoral Thesis Numerical Simulation of Laminar and Turbulent Nozzle-Jet Flows and Their Sound Author(s): Bühler, Stefan Publication Date: 2013 Permanent Link: https://doi.org/10.3929/ethz-a-010050141

Mehr

Herzlich willkommen. Entwicklung und Strömungssimulation an einem Sicherheitsteil eines Wasserkraftwerks

Herzlich willkommen. Entwicklung und Strömungssimulation an einem Sicherheitsteil eines Wasserkraftwerks 4. VPE Swiss Symposium für virtuelle Produktenwicklung Herzlich willkommen Entwicklung und Strömungssimulation an einem Sicherheitsteil eines Wasserkraftwerks Referent: MSc. FHO Alexander Gilgen Institutsleiter:

Mehr

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen

Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen Vergleich und Adaption verschiedener Modellierungskonzepte zur numerischen Simulation von Wärmeübergangsphänomenen bei Motorbauteilen DIPLOMARBEIT zur Erlangung des akademischen Grades DIPLOMINGENIEUR

Mehr

Bachelor-Seminarthemen am SPSC Bereich Akustik und Audiotechnik

Bachelor-Seminarthemen am SPSC Bereich Akustik und Audiotechnik Bachelor-Seminarthemen am SPSC Bereich Akustik und Audiotechnik Auf den folgenden Seiten sind Themen für das Bachelor-Seminar angeführt. Die Themen können bei geändertem Umfang zum Teil auch als Toningenieurprojekt

Mehr

Anwendungs hinweise Application hints

Anwendungs hinweise Application hints 02/2006 vers02/2013 Schallleistungspegelmessungen FRS & DMV DUNGS hat für die Gerätefamilien Gasdruckregelgeräte FRS (DN 50 - DN 150) und Doppelmagnetventile DMV/11 und DMV/12 (DN 50 - DN 125) Schallleistungspegelmessungen

Mehr

Interesse an numerischer Simulation für Vorgänge in Wärme- bzw. Kältespeichern

Interesse an numerischer Simulation für Vorgänge in Wärme- bzw. Kältespeichern Interesse an numerischer Simulation für Vorgänge in Wärme- bzw. Kältespeichern Thorsten Urbaneck, Bernd Platzer, Rolf Lohse Fakultät für Maschinenbau Professur Technische Thermodynamik 1 Quelle: Solvis

Mehr

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des

Thomas Höhne. Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren. Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des FZRm21O Februar 1998 Thomas Höhne Kühlmittelvermischung in Druckwasserreaktoren Vergleich von Kuhlmittelströmung und -vermischung in einem skalierten Modell des D WR Konvoi mit den Vorgängen im Originalreaktor

Mehr

Optimierung des Transientverhaltens von mobilen Arbeitsmaschinen

Optimierung des Transientverhaltens von mobilen Arbeitsmaschinen Optimierung des Transientverhaltens von mobilen Arbeitsmaschinen VDI-Konferenz Motorenentwicklung im Nutzfahrzeug, Stuttgart, Juni 2012 Lars Henning, Peter Eckert, René Gegusch, Jörn Seebode, Tobias Töpfer

Mehr

Turbulenzmodellierung

Turbulenzmodellierung Vorlesung Turbulenzmodellierung Turbulenzmodellierung Tobias Knopp, DLR Göttingen Institut für Aerodynamik und Strömungstechnik, Abteilung C2A2S2E Vorlesungsinfos unter: http://www.num.math.uni-goettingen.de/~knopp

Mehr

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis

Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis Know-How Schutz mittels ERM in der industriellen Praxis ERM-Tag 2014 Schenck Technologie- und Industriepark, Darmstadt 23. September 2014 Peter Pfalzgraf, PROSTEP AG peter.pfalzgraf@prostep.com PROSTEP

Mehr

Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced)

Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced) All rights reserved Copyright per DIN 34 Seite 1 Alleinstellungsmerkmale und Vorteile von Creo Simulate (mit Advanced) Dr. Stefan Reul x y z PRETECH GmbH März 2012 All rights reserved Copyright per DIN

Mehr

Numerische Strömungsberechnungen mit NX Herausforderungen und Lösungen bei Durchströmungs- und Umströmungs-Vorgängen

Numerische Strömungsberechnungen mit NX Herausforderungen und Lösungen bei Durchströmungs- und Umströmungs-Vorgängen CAE Herbsttagung 2013 Numerische Strömungsberechnungen mit NX Herausforderungen und Lösungen bei Durchströmungs- und Umströmungs-Vorgängen Prof. Dr.-Ing. Alexander Steinmann Dr. Binde Ingenieure Design

Mehr

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008

Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Ermittlung dynamischer Fahrzeiten für die City-Logistik Jan Ehmke Doktorandenworkshop 2008 St. Andreasberg, 10.03.2008 Inhalt Einführung Planung in der City-Logistik Erhebung dynamischer Fahrzeiten Konzeption

Mehr

Divide et Impera. Prof. Wolfgang Polifke, Ph. D. Lehrstuhl für Thermodynamik Technische Universität München

Divide et Impera. Prof. Wolfgang Polifke, Ph. D. Lehrstuhl für Thermodynamik Technische Universität München Divide et Impera Kombinierter Einsatz von CFD, Systemidentifikation und linearen Systemmodellen zur Analyse thermo-akustischer Verbrennungsinstabilitäten Prof. Wolfgang Polifke, Ph. D. Lehrstuhl für Thermodynamik

Mehr

Checklisten für die erfolgreiche Einführung von Customer Relationship Management (CRM)

Checklisten für die erfolgreiche Einführung von Customer Relationship Management (CRM) Checklisten Checklisten für die erfolgreiche Einführung von Customer Relationship Management () 1-1 Checklisten Checkliste Funktionen und Eigenschaften! Übereinstimmung mit Anforderungsprofil: Stimmen

Mehr

Numerical Modelling of CO 2 Storage in Geological Formations with MUFTE-UG

Numerical Modelling of CO 2 Storage in Geological Formations with MUFTE-UG Numerical Modelling of CO 2 Storage in Geological Formations with MUFTE-UG Anozie Ebigbo, Andreas Kopp, Holger Class, Rainer Helmig Wednesday, 14th March 2007 Outline Motivation Physical/mathematical and

Mehr

Ein Eingitter-Ansatz für aeroakustische Simulationen bei kleinen Machzahlen

Ein Eingitter-Ansatz für aeroakustische Simulationen bei kleinen Machzahlen ERCOFTAC-Technologietag, Stuttgart 2005 p. 1 Ein für aeroakustische Simulationen bei kleinen Machzahlen Achim Gordner und Prof. Gabriel Wittum Technische Simulation Universiät Heidelberg ERCOFTAC-Technologietag,

Mehr

Magazin' ' Strömungssimulationen'und'Riblets'im'Flugmotorsport'

Magazin' ' Strömungssimulationen'und'Riblets'im'Flugmotorsport' !!!!!! Magazin' ' Strömungssimulationen'und'Riblets'im'Flugmotorsport' 2 Mit Riblets zum Sieg! Im Flugmotorsport zählen mikrostrukturierte Oberflächen und strömungstechnische Optimierungen zu den innovativsten

Mehr

Fluent auf Windows HPC Server 2008. ict ag - Mit uns können Sie rechnen

Fluent auf Windows HPC Server 2008. ict ag - Mit uns können Sie rechnen Fluent auf Windows HPC Server 2008 ict ag - Mit uns können Sie rechnen Historie der ict AG Die ict (information communication technology) AG mit Sitz in Aachen, wurde im Jahre 1985 gegründet und übernimmt

Mehr

"Ermittlung von geometrischen Produktionstoleranzen mittels 3D-Messtechnik und ihre Auswirkungen. Kay Heinze Technische Universität Dresden

Ermittlung von geometrischen Produktionstoleranzen mittels 3D-Messtechnik und ihre Auswirkungen. Kay Heinze Technische Universität Dresden "Ermittlung von geometrischen Produktionstoleranzen mittels 3D-Messtechnik und ihre Auswirkungen Technische Universität Dresden 3. Dresdner Probabilistik-Workshop 08.10.2010 Motivation Die Produktion von

Mehr

Modellierung eines industriellen Rotors mit HyperWorks

Modellierung eines industriellen Rotors mit HyperWorks Modellierung eines industriellen Rotors mit HyperWorks Christopher Dahler, Matthias R. Leiner 9. HyperWorks Anwendertreffen für Hochschulen Böblingen, 20. März 2015 www.hs-kl.de 1 Zielsetzung Entwicklung

Mehr

SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG

SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG ACUM Zürich 2015 SIMULATION UND ANALYSE VERTIKALACHSIGER WINDTURBINEN INKLUSIVE VALIDIERUNG Henrik Nordborg Mit herzlichem Dank an: Alain Schubiger, Marc Pfander, Simon Boller, IET Cornelia Steffen, IPEK

Mehr

Aeroelastische Untersuchungen an einem Nurflügel mittels Abaqus

Aeroelastische Untersuchungen an einem Nurflügel mittels Abaqus Aeroelastische Untersuchungen an einem Nurflügel mittels Abaqus N. Friedl CAE Simulation & Solutions GmbH First World Conference on T. Daxner et al. CAE Affairs Seite 1 Überblick Überblick Motivation Fluid-Struktur-Interaktion

Mehr

Partielle Verschlüsselung von JPEG2000 Fingerprints

Partielle Verschlüsselung von JPEG2000 Fingerprints Partielle Verschlüsselung von JPEG2000 Fingerprints By the pricking of my thumbs, something wicked this way comes. M. Draschl, S. Ramp, M. Perfler Inhalt Motivation und Ziele Jpeg2000 Bildformat NIST Fingerprint

Mehr

Direkter Zugang zu Simula1onen auf Compute Clustern: Wie COMSOL- Apps CAE neu definieren

Direkter Zugang zu Simula1onen auf Compute Clustern: Wie COMSOL- Apps CAE neu definieren Direkter Zugang zu Simula1onen auf Compute Clustern: Wie COMSOL- Apps CAE neu definieren Dr. Winfried Geis Comsol Mul1physics GmbH Copyright 2015 COMSOL. Any of the images, text, and equaaons here may

Mehr