Ektoparasiten bei Hund und Katze

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ektoparasiten bei Hund und Katze"

Transkript

1 Ektoparasiten bei Hund und Katze Flöhe und Zecken sind die häufigsten Ektoparasiten bei Hund und Katze. Auch Läuse, Haarlinge, Schuppenmilben, Herbstgrasmilben sowie Räudeerreger ( Milben ) befallen die Haut unserer Haustiere und führen zu juckenden Ekzemen. Sie werden im Verlauf einer gezielten Ektoparasiten -Bekämpfung mitbehandelt. Es gibt 11 Zecken- und 2 Floharten,die alle Krankheitsüberträger für Mensch, Hund und Katze sind. Daher ist die äußerliche Zecken- und Flohbekämpfung bei unseren Haustieren heute unumgänglich. Floh- und Zeckenbekämpfung Zur äußerlichen Anwendung gibt es: Spot on - Tropfen auf die Haut der Tiere Sprays Floh- und Zeckenhalsbänder Shampoos und Ungezieferpuder Seite 1

2 Zur innerlichen Anwendung gibt es: Tabletten, die den Flohzyklus unterbinden Injektionen und Suspensionen, die besonders für Katzen geeignet sind Das geeignete Mittel sollte im Gespräch mit dem Tierarzt unter Berücksichtigung der Empfindlichkeit des Haustieres und dessen Umgebung (Kleinkinder, Aquarientiere, Vögel) ausgewählt werden. Ungeziefersanierung der Umgebung: Bei Flohbefall muss auch die Umgebung des Haustieres (Zwinger, Lager, Wohnung, Auto) gründlich mit behandelt werden. Geeignete Vernichter von Flöhen, Larven und Eiern sind beim Tierarzt in Form von Raumsprays Verneblern und Puder zu erhalten. Notfalls ist ein Kammerjäger einzuschalten. Flöhe sind Überträger des Hundebandwurms. Deshalb muss bei Flohbefall unbedingt eine Bandwurmkur erfolgen! Seite 2

3 Die Behandlung des Milbenbefalles (Räude) ist mit speziellen Waschungen vorzunehmen, die Sie bei Ihrem Tierarzt erhalten. Eine entsprechende Mitbehandlung der sekundär infizierten Hautpartien erfolgt nach tierärztlicher Untersuchung und Anweisung. Flöhe Flöhe sind 2-3 mm große, schwarzbraune Ektoparasiten, die sich ca. eine Stunde zur Blutmahlzeit vornehmlich im Rücken- und Halsbereich, hinter den Ohren und auf der Kruppe von Hund und Katze aufhalten. Sie können 1-2 Monate ohne Blutmahlzeit in der Umgebung des Tieres leben. Dort, oder auch auf dem Fell des Tieres legen sie ihre Eier ab. Aus den Eiern schlüpft eine Larve, die sich, je nach Umgebungstemperatur, innerhalb von zwei Wochen bis zu sechs Monaten zur Puppe weiterentwickelt. Die Puppe kann bis zu einem Jahr überleben. Der erwachsene Floh schlüpft dann besonders in warmen Jahres- und Umgebungstemperaturen aus, besonders, wenn die Wohnung im Winter geheizt wird. Nachdem der erwachsene Floh hunderte von Eiern gelegt hat, stirbt er nach 6 Monaten. Seine Nachkommenschaft unterhält durch den Flohzyklus eine permanente Flohplage. Seite 3

4 Klinische Erscheinungen beim Tier: Stark juckende Ekzeme mit blutigen Kratzspuren am Körper des Haustieres. Der Nachweis von Flöhen erfolgt durch Auffinden der Parasiten mit einem Flohkamm oder über den typisch rußartigen, krümeligen Flohkot, der in Kotnestern im Fell zu finden ist. Mit einem Tropfen Wasser aufgelöst, bildet der Blut enthaltende Flohkot einen rötlichen Fleck. Seite 4

5 Läuse Es gibt verschiedene Arten von beißenden und saugenden Läusen, die wirtsspezifisch Hunde, Katzen, Meerschweinchen und Menschen befallen. Der Entwicklungszyklus findet ausschließlich auf dem Wirt statt. Adulte Läuse legen ihre Eier im Fell ab, wo diese sog. Nissen an den Haarschäften festkleben. Nach 7-10 Tagen schlüpfen die Läuse aus. Sie nehmen dann innerhalb von 24 Stunden ihre erste Blutmalzeit und häuten sich anschließend dreimal innerhalb von drei Wochen. Die adulten Läuse erkennt man an ihren kleinen, ovalen, blauen Körpern mit schwarzem Kopf, die in Gruppen im Fell der Tiere festsitzen. Befallene Körperregionen sind: Kopf, Ohrbehänge, Achseln, Ellbogenbeuge, Leisten und die Gegend um den After. Klinische Erscheinung: Juckende, schuppende Ekzeme, die sich durch Kratzen der Tiere verschlimmern. Bei starkem Befall von saugenden Läusen kann bei geschwächten Tieren sogar eine Blutarmut entstehen. Haarlinge Es sind 1,5 mm große, weißliche Ektoparasiten, die wie Läuse, ständig auf dem Wirt leben und dort ihre Eier fest an die Haare kleben. Durch ihre lebhafte Beweglichkeit verursachen sie einen erheblichen Juckreiz beim Tier. Seite 5

6 Zecken Sie sind Überträger von Borreliose Babesiose Ehrlichiose Haemobartonellose Hepatozoonose Anaplasmose Die wichtigsten Zeckenarten, die unsere Haustiere befallen können, sind: Ixodes Arten Rhipicephalus sanguineus Dermacentor reticulatus und marginatus Seite 6

7 Drei Ixodes-Arten befallen unsere Hunde: Ixodes ricinus = Holzbock Ixodes hexagonus = Igelzecke Ixodes canisuga = Fuchszecke Ixodes ricinus - der gemeine Holzbock ist die häufigste Zeckenart in Europa und lebt als Freilandzecke in lichten Wäldern und hohen Wiesen. Je nach Gegend ist sie Träger von Borrelia burgdorferi, dem Erreger der Lyme-Borreliose und Überträger des FSME-Virus ( Früh-Sommer-Meningo-Enzephalitis ). Der Holzbock macht drei Entwicklungsstadien bis zur erwachsenen Zecke durch, wobei Larven, Nymphen und Adulte jeweils ihre Blutmahlzeiten zur Weiterentwicklung brauchen. Die winzigen Larven leben am Boden bis zu 20 cm Höhe und erreichen damit vor allem Kleinsäuger, wie Mäuse als Wirte. Die 1 mm großen Nymphen haben ihren Lebensraum bis zu 50 cm Höhe und befallen somit größere Wirttiere wie Igel, Rehwild, Hasen, auch Vögel und Katzen. Die Adulten ( erwachsene, geschlechtsreife Zecken ) halten sich in ca. 1 m Höhe auf und warten dort auf Rehwild, Hunde, Katzen und Menschen als Wirte. Wirtsfindung: Alle Zecken haben ein besonderes Organ, das Haller sche Organ, das ihnen ermöglicht, einen geeigneten Wirt zu finden. Zusammen mit anderen Sinnesorganen an den ersten Beinpaaren empfinden sie Wärme, Bewegung und Kohlendioxyd in der Ausatmungsluft ihrer Opfer und lassen sich gezielt auf sie fallen, oder werden von den Pflanzen abgestreift. Seite 7

8 Biss: Mit schneideartigem Biss eröffnet die Zecke die Haut ihres Wirtes und stößt einen Stachel hinein. Der Stachel wird mit einer klebrigen Masse fixiert. Der Speichel sondert lokal betäubende und blutgerinnungshemmende Substanzen ab, so dass der Wirt den Zeckenbiss nicht spürt. Beim Blutsaugen gelangen nach 2-6 Stunden durch den Speichel der befallenen Zecke die Erreger von Borreliose und FSME in den Blutkreislauf des Wirtes. Ixodes hexagonus - die Igelzecke und Ixodes canisuga - die Fuchszecke haben gemeinsam, dass sie in den Nestern ihrer Wirte leben und dort alle drei Entwicklungsstadien durchmachen. Daher werden besonders Jagdhunde, die an Igel- oder Mardernester kommen oder in Fuchs- bzw. Dachsbauten arbeiten, oftmals massenhaft mit allen Zeckenstadien befallen und tragen diese im Fell mit nach Hause. Dort können sich diese Larven, Nymphen bzw. Adulten im Lager des Hundes, besonders in Hundehütten, einnisten, sich weiterentwickeln und vermehren. Da auch die Igel- und die Fuchszecke Überträger der Borreliose sind, ist die äußerliche Zeckenprophylaxe und die Impfung gegen Borreliose bei Jagdhunden besonders wichtig. Rhipicephalus sanguineus - die braune Hundezecke Sie kommt ursprünglich aus den tropischen Ländern, lebt heute in allen wärmeren Gebieten als Freilandzecke und befällt mit allen Entwicklungsstadien (Larven, Nymphen und Adulten) nur den Hund! Mit ihm ist sie von den warmen Mittelmeer- und anderen Urlaubsländern in unsere und nördlichere Breiten gelangt und kann sich in unseren beheizten Wohnungen, Zwingern, Ställen und Hundekliniken als Hauszecke einnisten, weiterleben und vermehren. Seite 8

9 Die braune Hundezecke überträgt folgende Krankheitserreger auf die Hunde: Babesia canis Ehrlichia canis Haemobartonella canis Hepatozoon canis den Erreger der Babesiose den Erreger der Ehrlichiose (tropische Panzytopenie des Hundes) den Erreger der Haemobartonellose den Erreger der Hepatozoonose Dermacentor reticulatus lebt in feuchten Gebieten, Auwäldern und Moorlandschaften Europas. Dermacentor marginatus lebt in trockenen Wiesengebieten und entlang sonniger Hänge. Beide Dermacentor-Zeckenarten sind Überträger von Babesia canis. Von Zecken übertragene Krankheiten: Lyme-Borreliose Babesiose Ehrlichiose Hämobartonellose Hepatozoonose Seite 9

10 Lyme-Borreliose Erreger Klinische Erscheinung Nachweis Vorbeugung ist das Bakterium Borrelia burgdorferi Störung des Allgemeinbefindens, Mattigkeit, Fieberschübe, Fressunlust, Lahmheit durch Gelenkentzündungen, -schwellung, Entzündung der Lymphdrüsen, Nierenentzündung, Nierenfunktionsstörung. der Borreliose - Erkrankung durch Borreliose- AK-Test ( positiv oder negativ für Borrelia- Antikörper ). Serologischer Antikörpernachweis ( IFAT ): Titer über 1:64 gelten als positiv. Gelenk- oder Lymphknotenpunktat bzw. Hautbiopsie für direkten Erregernachweis. Äußerliche Zeckenbekämpfung am Tier und Borreliose Impfung Wir empfehlen die Borreliose - Impfung nur nach negativen Test auf Borreliose- Antikörper. Unter anderem weisen wir darauf hin, dass mit einer Borreliose positiven - Hündin nicht gezüchtet werden sollte, da die latenten Borrelien durch Stress ( z.b. Trächtigkeit ) wieder aktiv werden können und die Borreliose - Erkrankung bei Mutterhündin und Welpen ausbrechen kann. Seite 10

11 Babesiose, Piroplasmose Erreger Überträger Vorkommen Inkubationszeit Babesia canis, die als Einzeller zu der Familie der Piroplasmen gehören. Sie leben in den Erythrozyten (rote Blutkörperchen), die sie zerstören. Ripicephalus sanguineus ( die braune Hundezecke ) und Dermacentor reticulatus und marginatus. in allen Mittelmeerländern, besonders Frankreich und Italien, aber auch in Österreich, Ungarn und Deutschland kommen sie in endemischen Herden vor. 3 Tage bis 3 Wochen Klinische Erscheinung Die Babesiose kann in stressbedingten Situationen ( Ortswechsel, Leistung, Trächtigkeit ) durch die verminderte Körperabwehrlage per akut und tödlich verlaufen. Mattigkeit, Fieber bis zu 42 C, blasse Schleimhäute, Blutarmmut, rot- bis grünbrauner Urin, Nierenversagen, blutige Durchfälle, Gelbsucht, Milzvergrößerung mit Einblutung. Die chronische Infektion verursacht intermittierendes Fieber, Fressunlust und Konditionsschwäche. Geheilte Tiere sind Träger, bei denen die Seite 11

12 Erkrankung bei Stress und Kortisongabe wieder ausbrechen kann. Nachweis Vorbeugung Blutausstrich aus peripherer (Ohr-)vene, Giemsa-Färbung: man sieht birnenförmige Babesien in den roten Blutkörperchen. Serologischer Antikörpernachweis ( IFAT ). Äußerlicher Zeckenschutz Bei Reise in Mittelmeerländer Prophylaxe durch den Tierarzt per Injektion Seite 12

13 Ehrlichiose (Tropische Panzytopenie der Hunde) Erreger Ehrlichia canis ( Rickettien ) Überträger Vorkommen Rhipicephalus sanguineus In allen südlichen Ländern, besonders in den Mittelmeerländern. Inzwischen aber auch in Deutschland, wo die Zecke mit Tieren und Pflanzen eingeschleppt wurde. Inkubationszeit 8 bis 20 Tage Die Erkrankung verläuft in drei Phasen: 1. Phase der Krankheit, dauert 2-4 Wochen. Erste Symptome sind hohes Fieber in Schüben, Schwäche, Anschwellung der Lymphdrüsen, Leber und Milz,, blasse Schleimhäute, Atembeschwerden, wässrig bis eitriger Nasen- und Augenausfluss, Hirnhautreizung, Muskelzuckungen, Krämpfe, Lähmungen. Im Blutbild sieht man anzahlmäßig verringerte rote und weiße Blutkörperchen, vor allem auch verringerte Blutplättchen. 2. Phase ist klinisch lange Zeit unauffällig. In dieser Phase versucht der Körper die zugrunde gehenden Blutplättchen zu regenerieren. Die Ehrlichien leben in der Lunge, Leber und Milz weiter. Hunde in dieser Phase fungieren als Reservoir für Ehrlichien, die beim Biss einer Zecke von dieser aufgenommen und auf andere Hunde übertragen werden kann. Seite 13

14 3. Phase zeigt die Reaktion des Körpers auf die verminderten Blutplättchen und roten sowie weißen Blutkörperchen. Klinische Erscheinung (Siehe Phase 1 bis 3) Starke Blutungsneigung in Haut und Schleim- häuten, Blutungen in den Augen, blutiger Urin und Kot, Nasenbluten, Bluthusten, Blutspucken, Anschwellung von Lymphknoten, Leber und Milz. Im Blutbild sieht man den Verlust aller blutbildenden und gerinnungsfördernden Zellen. Nachweis Vorbeugung Direkter Erregernachweis im Blutausstrich. Indirekt durch serologischen Antikörpernachweis(IFAT) Äußerlicher Zeckenschutz Hämobartonellose Erreger Hämobartonella canis ( Rickettien ) Überträger Vorkommen Rhipicephalus sanguineus und Flöhe In allen südlichen Ländern, besonders in den Mittelmeerländern. Inzwischen aber auch in Deutschland, wo die Zecke mit Tieren und Pflanzen eingeschleppt wurde. Seite 14

15 Inkubationszeit 2 bis 4 Tage Klinische Erscheinung Nachweis Vorbeugung Schwäche und Blutarmut durch Zerstörung der roten Blutkörperchen. Es werden nur in ihrer Abwehr geschwächten Tiere infiziert, z.b. Tiere ohne Milz, nach Parvovirose-Erkrankung Direkter Erregernachweis im gefärbten Blutausstrich Äußerlicher Zeckenschutz Seite 15

16 Hepatozoonose Erreger Hepatozoon canis ( Protozoen ) Überträger Rhipicephalus sanguineus. Der Erreger lebt in der Zecke und wird vom Hund (Tier) aufgenommen, wenn er die Zecke zerbeißt und frisst. Vorkommen Inkubationszeit Klinische Erscheinung Nachweis in Afrika, Südostasien, Indien und im mittleren Osten; zwischenzeitlich leider auch in Italien, Frankreich, Deutschland und in Teilen der USA keine Angaben Abmagerung, Schwäche, Fieber, Durchfall, apathisches Verhalten, Muskelschmerzen. Hepatozoon canis ist eine Protozoenerkrankung, bei der die Sporozoiten den Darm durchbohren und sich in Milz, Knochenmark und Leber vermehren sowie auch Lunge, Herzmuskel und Skelettmuskulatur befallen und sie zur Granulombildung veranlassen. der Erkrankung im Blutbild (Laborbefund) und in Muskelbiopsien. Im Röntgenbild der Röhrenknochen sieht man deutliche periostale Auflagerungen an Seite 16

17 den Muskelansätzen. Vorbeugung Äußerlicher Zeckenschutz Weitere, so genannte Reisekrankheiten Leishmaniose Erreger: Leishmania donovani, L. infantum u.a. ( Protozoen ) Die Leishmaniose gehört zu den sog. Reisekrankheiten an denen sich das Haustier bei einer Reise in die südlichen Länder, besonders die am Mittelmeer liegenden Länder, anstecken kann. Die Hunde - Leishmaniose wird durch viele Leishmanien-Spezies übertragen, die auch auf den Menschen übertragbar sind und deshalb zu den Zoonosen zählen. Vorkommen Seite 17

18 Die Vektoren von Leishmanien sind weibliche Mücken der Phlebotomus - Gattung. Diese nehmen beim Stechen in die Haut eines infizierten Tieres ein Entwicklungsstadium der Leishmanien auf (Amastigoten). Diese Amastigoten entwickeln sich in der Mücke weiter zu Promastigoten, die für Hund und Mensch infektiös sind. Ein einziger Stich dieser Mücke überträgt über 30 infektiöse Promastigoten, so dass eine Erkrankung sicher erfolgt, zumal die Mücken noch abwehrhemmende Substanzen in ihrem Speichel haben, die das Eindringen des Erregers in die Haut erleichtern. Die Vermehrung der Erreger im Tier/Mensch erfolgt in den Zellen des Immunsystems (Makrophagen), deren abtötende Wirkung durch komplizierte Stoffe in den Promastigoten blockiert ist. Als Reaktion auf eine Infektion produziert das Immunsystem der Tiere weitere Makrophagen, die von den Promastigoten als Wirtszelle befallen werden. Durch die Blockade der abtötenden Mechanismen der Makrophagen, haben diese Vorstufen der Leishmanien freien Lauf sich zu vermehren und weiter zu entwickeln. Seite 18

19 Klinische Erscheinung der Leishmaniose Die Leishmanien werden durch den Stich einer infizierten Schmetterlingsmücke (Sandfliegen, Phlebotomus) in die Haut von Hund/Mensch übertragen. Über Makophagen, in denen sie sich vermehren, gelangen sie mit dem Blutstrom in alle blutbildenden Organe des infizierten Tieres. Mit dem Blut werden sie wieder ausgeschwemmt und setzen sich in der Haut und/oder in inneren Organen fest. Die Haut reagiert mit schweren Entzündungen, die vor allem zunächst im Gesicht des Hundes (schuppiger Haarausfall um beide Augen, sog. Brillenbildung) und an den Ohren (Ohrränder werden haarlos und schuppig) auffallen. Die Haut sieht aus, wie mit Kleie bestreut. Diese nicht juckende, schuppige Hautentzündung breitet sich dann über Nacken, Rücken, Gliedmaßen und Pfoten aus. An exponierten Stellen können geschwürige Entzündungen auftreten (Liegeschwielen, Sprunggelenke, Ballen). CAVE: Die Ansteckung des Menschen via Hautwunden ist möglich! Die Krallen wachsen vermehrt, sie bekommen eine abnormal lange und stark gebogene, plumpe Form. Auch der Nasenspiegel verhornt und zeigt blutige Risse. An den Augen sieht man eine Bindehaut- und Hornhautentzündung (Blinzeln, Tränen, Rötung); in schweren Fällen ist der gesamte Augapfel entzündet. Lymphknoten, Leber und Milz sind stark angeschwollen. Die Tiere fühlen sich matt, haben wechselnden Appetit, Muskelschmerzen, Erbrechen, Durchfälle und magern ab. Die schnelle Ermüdung ist durch eine beginnende Blutarmut bedingt, da die Leishmanien die blutbildenden Organe schädigen. Seite 19

20 Schließlich führt die fortgeschrittene Erkrankung zum Tod des Tieres aufgrund von immunkomplexbedingten Nierenerkrankungen, Blutgerinnungsstörung und Folgeerkrankungen. Die Inkubationszeit (= Zeit der Infektion bis zum Ausbruch der Krankheit) ist sehr variabel und wird mit mehreren Wochen bis 5-7 Jahren angegeben. Die Leishmaniose kann ab dem 15. Tag der Infektion durch einen serologischen Antikörpernachweis (IFAT) festgestellt werden. Der direkte Erregernachweis ist auch über Lymphknotenpunktion oder aus Randbereichen eines Hautgeschwürs (Handschuhe!) möglich. Vorbeugung Einsprühen mit mückenabwehrenden Stoffen ( Repellentien, wie Autan, Zedernöl u. dgl. ) Am besten ist es, die Hunde nicht auf Reisen in südliche Länder mitzunehmen!!! Andernfalls sollte man, ca. 4-5 Wochen nach Rückkehr einer Reise in die Mittelmeerländer, bei dem Hund mehrere (d.h. alle 3-4 Wochen) Antikörper-Tests auf Leishmaniose durchführen lassen. Auch aus Spanien, Portugal, Italien usw. mitgebrachte Findlinge sollten hier per Blutuntersuchung auf Leishmaniose getestet werden. Literatur und Bluteinsendungen: Institut für vergleichende Tropenmedizin und Parasitologie der Ludwig Maximilians - Universität München Leopoldstraße München Seite 20

21 Dirofilariose (Herzwurmerkrankung) Erreger Dirofilaria immitis ( Herzwurm ) Überträger Ca. 60 Arten von weiblichen Stechmücken übertragen die infektiöse Larve des Herzwurms. Diese Mikrofilarien entwickeln sich in der Muskulatur des Wirtes weiter, kursieren in der Blutbahn und gelangen als erwachsene Dirofilarien in das rechte Herz und in die Lungenarterien, wo sie jahrelang persistieren können. Der erwachsene, 1 mm starke Wurm wird bis zu 30 cm lang. Die Mikrofilarien werden bei der Trächtigkeit auf den Embryo übertragen. Vorkommen Amerika, Afrika, Asien und Mittelmeerländer Inkubationszeit Monate bis Jahre Klinische Erscheinung Mattigkeit, Husten, oft mit blutigem Auswurf, Atembeschwerden, Abmagerung, Bauchwassersucht, Nierenschäden. Die Krankheit verläuft ohne Behandlung nach 3-5 Jahren tödlich. Seite 21

22 Nachweis Vorbeugung Die Mikrofilarien befinden sich abends ( Uhr ) in den peripheren Venen des Körpers. Dort (am Ohrrand, Zehennägeln oder peripheren Venen) wird etwas Blut zum direkten mikroskopischen Nachweis abgenommen. Röntgenaufnahmen von Herz und Lunge, auch Ultraschalluntersuchung des Herzens sind vorzunehmen Spot-on Präparate von Ihrem Tierarzt Seite 22

23 Milben Es sind Erreger der sog. Räudeerkrankungen. Milben leben in oder auf der Haut von Hunden, Katzen, Meerschweinchen, Kaninchen und Vögeln. Sie rufen an unterschiedlichen, für die Milbenspezies aber spezifischen Körperteilen, stark juckende, verkrustende Ekzeme und Haarlosigkeit hervor. Wir kennen folgende Milbenspezies: Sarcoptesräude (Skabies) Hund Demodikose Hund u.a. Notoedresräude Katze Trixicarusräude Meerschweinchen Cnemidocoptesräude Vögel Otodectesräude Ohrrand bei Hund und Katze Psoroptesräude Ohrräude bei Kaninchen Herbstgrasmilben(Trombikulose) Hund und Katze Seite 23

24 Cheyletiellose Schuppenmilben bei Hund, Katze und Kaninchen andere Fellmilben Kl. Heimtiere ( Mäuse,Ratten,Meerschweinchen ) (Haarbalgmilbe) Hunde und Katze Sarcoptesräude ( Skabies ) - besonders Hund, selten Katze, Mensch. Die Sarcoptesmilbe gräbt Tunnel in der Haut des Wirtes und legt dort ihre Eier ab. Sie ist hochinfektiös durch direkten Kontakt, wird aber auch indirekt über Teppiche und Bettwäsche übertragen. Befallene Körperregionen sind: Ohrmuscheln, Achseln, Ellbogen und Außenseite der Sprunggelenke. Danach breitet sich die Erkrankung auf die benachbarten Körperteile, den Kopf und Unterbauch bis über den gesamten Körper aus. Klinische Erscheinung: Das Tunnelgraben der Milben führt zu einem hochgradigen Juckreiz, Hautrötung mit blutiger Krustenbildung und Haarlosigkeit an den betroffenen Stellen. Durch Kratzen, Nagen und Beißen des Hundes kommt es zu bakteriellen Sekundärinfektionen, so dass eitrige Ekzeme entstehen können. Es gibt chronische Erkrankungen mit dicker, faltiger, gräulich verfärbter, haarloser Haut und einem speziellen mausartigen Geruch. Seite 24

25 Nachweis: Die in der Haut wandernden Milben sind schwer nachzuweisen. Es bedarf mehrerer, tiefer Hautgeschabsel zur mikroskopischen Untersuchung. Serologischer Nachweis der Sarcoptes- Antikörper. Demodikose (Haarbalgmilbe) - Hund Die Demodex canis - Milbe gehört zur normalen Hautfauna des Hundes. Sie lebt in den Haarfollikeln und verursacht nur in Situationen mit gestörten Abwehrfunktionen eine schwere Erkrankung. Da die Milben bereits beim Saugakt von der Mutter auf die Welpen übertragen werden, sind die ersten Anzeichen einer Demodikose - Erkrankung haarlose Flecken an den Lefzen und um die Augen herum. Es gibt eine lokalisierte und eine generalisierte Form der Demodikose. Die lokalisierte (juvenile) Form tritt hauptsächlich bei Junghunden auf und zeigt sich in fleckigen, haarlosen Stellen an der Haut im Gesicht ( Lefzen, um die Augen herum ) und an den Beinen, die mit feinen, silbrigen Schuppen bedeckt sind und keinen Juckreiz verursachen. Die generalisierte Form der Demodikose entwickelt sich, wenn die Abwehrmechanismen des Körpers gestört sind. Zahlreiche haarlose, schuppige Herde fließen dann zusammen. Durch Sekundärinfektion mit Bakterien entstehen großflächige, nässende, eitrige Ekzeme mit dunkler Verfärbung der Haut und Krustenbildung. Seite 25

26 Nachweis: Milbennachweis im Hautgeschabsel. Demodikose ( Haarbalgmilbe ) - Katze Bei der Katze beschränkt sich die durch Demodex cati verursachte Erkrankung auf den Kopfbereich. Um den Augenbereich entstehen haarlose, feinschuppige Stellen, die nicht jucken. Nachweis: Milbennachweis im Hautgeschabsel. Haarbalgmilben gibt es auch bei Hamstern, Springmäusen und selten bei Kaninchen. Verdächtig sind nicht juckende, schuppige, haarlose Stellen, die den Milbennachweis im Hautgeschabsel erbringen. Notoedresräude - besonders Katze, selten Hund und Mensch über direkten Kontakt. Die Notoedresmilbe gräbt sich ebenfalls in die Haut und legt dort ihre Eier ab. Sie ist hochinfektiös durch direkten Kontakt. Seite 26

27 Befallene Körperregionen sind: Hauptsächlich der Kopf der Katze (Kopfräud ). Die Erkrankung beginnt am Ohrgrund und breitet sich dann über die Ohrmuschel auf die Kopfoberseite aus. Klinische Erscheinung: Stark juckende und dick verkrustende, schuppige Stellen am Kopf. Nachweis: Da die Milben oberflächlich in der Haut leben, sind sie durch Hautgeschabsel leicht nachweisbar. Trixicarusräude - beim Meerschweinchen Meerschweinchen sind oft Träger dieser Milben, wenn sie sich über direkten Kontakt mit anderen Meerschweinchen infiziert haben. Die Krankheit bricht erst bei Stresslagen der Tiere aus, wie z.b. schlechte Haltung, mangelhafte Ernährung, Sozialisierungsprobleme. Befallene Körperregionen sind: Rücken und Unterbauch. Klinische Erscheinung: Starker Juckreiz, Schuppenbildung, haarlose Bereiche mit geröteten Hautstellen, deutliche Spuren am Körper vom Beißen und Kratzen der Tiere. Nachweis: Nachweis der Milben im Hautgeschabsel. Seite 27

28 Cnemidocoptesräude - Vögel Die Cnemidocoptesmilbe der Vögel gräbt sich in die Wachshaut am Schnabel und in die Haut an den Ständern (Beinen) und verursacht dort starke Verhornungen. Sie kommen besonders bei Wellensittichen und Kanarienvögel vor. Klinische Erscheinung: Wachshaut und Mundwinkel haben borkige Auflagerungen. Der Schnabel wächst deformiert in die Länge und erscheint stumpf und brüchig. An den Beinen und Füßen fallen zuerst feine, weißliche Schuppen auf (wie mit Mehl bestäubt), später bilden sich kammartige Hornwülste aus. Nachweis: Milbennachweis im Hautgeschabsel. Cnemidocoptes laevis bei Papageien sind oft Ursache des Federrupfens und Federverlust im Kopf-, Hals- und Beinbereich. Nachweis: Milbennachweis in den Federfollikeln. Otodectesräude - Ohrmilbe von Hund und Katze Die Otodectesmilbe lebt in den äußeren Gehörgängen der Tiere und legt dort ihre Eier ab. Seite 28

29 Klinische Erscheinung: Schwarzes, krümeliges Sektret in den Ohren, starker Juckreiz. Die Erkrankung wir durch Kratzen und Sekundärinfektionen (Bakterien, Pilze) verschlimmert. Starkes Ohrenschütteln kann zu einem Othämatom (Blutoh ) führen. Nachweis: Milbennachweis im Ohrsekret. Psoroptesräude - Kaninchen Die Psoroptesmilbe lebt im Gehörgang von Kaninchen. Klinische Erscheinung: Starke, weißliche, krümelige Sektretbildung im Gehörgang, Juckreiz. Nachweis: Milbennachweis im Ohrsekret. Seite 29

30 Herbstgrasmilben (Trombikulose) Sie umfassen eine große Anzahl von Spezies. Bei diesen Milbenarten parasitieren nur die Larvenstadien. Besonders im Herbst sitzen diese Larven an den Gräsern und werden von Hunden, Katzen, Menschen (auch Wildtieren) mit den Beinen abgestreift. Die Larven beißen sich in der Haut fest und können dort als orangerote Pünktchen erkannt werden. Befallene Körperregionen sind: Zwischen den Zehen, um die Augen, an den Ohrmuscheln und um den After herum. Klinische Erscheinung: Nestartig angeordnete Haufen von orangefarbenen Pünktchen. Sie stellen hunderte von Larven dar, die einen starken Juckreiz hervorrufen. Nachweis: Die Larven werden unter dem Mikroskop nachgewiesen. Cheyletiellose - Schuppenmilben bei Hund, Katze und Kaninchen Die Schuppenmilben leben auf der Oberfläche der Haut der Tiere und ernähren sich vom Detritus der Haut und Schuppen. Befallene Körperregionen sind: Vor allem der Rücken, besonders die Kruppe bei den Hunden und Katzen sowie zwischen den Schulterblättern bei den Kaninchen. Seite 30

31 Klinische Erscheinung: Mäßige bis starke, große, flockige Schuppen, die sich bewegen, da die Milben darin Tunnel bauen und herumwandern, mäßiger Juckreiz. Der Mensch kann sich über direkten Kontakt infizieren. Auf der menschlichen Haut entstehen dann vereinzelte, stark juckende, rote Pünktchen. Nachweis: Der Milbennachweis erfolgt leicht über ein Hautgeschabsel oder ein Klebestreifenpräparat. Fellmilben - bei kleinen Heimtieren wie Mäuse, Ratten, Meerschweinchen, Kaninchen Bei diesen Tierarten kommt eine Anzahl von Fellmilben vor, die alle über den ganzen Körper verteilt schuppige, juckende Ekzeme verursachen. Nachweis: Der Milbennachweis gelingt unter dem Mikroskop. Seite 31

Reisekrankheiten bei Hunden

Reisekrankheiten bei Hunden Reisekrankheiten bei Hunden Als sogenannte Reisekrankheiten bezeichnet man Erkrankungen deren Erreger hauptsächlich in subtropischen und/oder tropischen Regionen vorkommen und werden alle durch Insekten

Mehr

Ein Band für alle Fälle rundum geschützt in der Schweiz und auf Reisen im Ausland

Ein Band für alle Fälle rundum geschützt in der Schweiz und auf Reisen im Ausland Ein Band für alle Fälle rundum geschützt in der Schweiz und auf Reisen im Ausland Informationen für Hundebesitzer zu Zecken und den wichtigsten Reisekrankheiten beim Hund In der Schweiz rundum geschützt

Mehr

Wichtige Informationen über Zecken beim Hund für Sie als Tierhalter

Wichtige Informationen über Zecken beim Hund für Sie als Tierhalter Wichtige Informationen über Zecken beim Hund für Sie als Tierhalter Ein Service Ihrer Tierarztpraxis Für Ihren Praxisstempel Wie erkenne ich sie? Es gibt drei beim Hund wichtige Zeckenarten: Holzbock,

Mehr

Geschrieben von: Jenny Groß Mittwoch, den 10. August 2011 um 21:27 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 11. August 2011 um 22:46 Uhr

Geschrieben von: Jenny Groß Mittwoch, den 10. August 2011 um 21:27 Uhr - Aktualisiert Donnerstag, den 11. August 2011 um 22:46 Uhr Einen Hund aus dem Ausland mit nach Deutschland zu bringen oder mit dem eigenen Hund ins Ausland zu verreisen ist heutzutage nicht unüblich, jedoch sollte man sich im Vorfeld über bestimmte Risiken eines

Mehr

Information Mittelmeerkrankheiten

Information Mittelmeerkrankheiten Information Mittelmeerkrankheiten Ehrlichiose In den letzten Jahren verstärkt bei Hunden diagnostiziert Symptome wie Nasenbluten kann auch Jahre nach Auslandsaufenthalt auftreten Erreger Ehrlichia canis,

Mehr

Aufstellbare Pipette für freie Hände

Aufstellbare Pipette für freie Hände 01/12 2.0 Aufstellbare Pipette für freie Hände Bewährter Wirkstoff gegen Flöhe und Zecken Verträglich für Katzen und Hunde Clever aufgestellt gegen Flöhe und Zecken FIPROCAT 50 mg Spot on Katze/FIPRODOG

Mehr

Was Sie über REISEKRANKHEITEN beim Hund wissen müssen

Was Sie über REISEKRANKHEITEN beim Hund wissen müssen Was Sie über REISEKRANKHEITEN beim Hund wissen müssen Der Check nach dem Urlaub Wo kann Ihr Hund sich anstecken? Die häufigsten Krankheitserreger Wie können die Krankheiten an Ihrem Tier aussehen? Wie

Mehr

Vorbeugen ist besser als heilen. Die Vorsorgeuntersuchung für Ihren Hund und für Ihre Katze

Vorbeugen ist besser als heilen. Die Vorsorgeuntersuchung für Ihren Hund und für Ihre Katze Vorbeugen ist besser als heilen Die Vorsorgeuntersuchung für Ihren Hund und für Ihre Katze Hund und Katze begleiten uns über viele Jahre durch das Leben. Doch wie beim Menschen macht sich auch beim Tier

Mehr

Leptospirose. Service der. HUNDE - Krankheiten

Leptospirose. Service der. HUNDE - Krankheiten Service der HUNDE - Krankheiten Staupe Eine gefürchtete Erkrankung mit vielen Gesichtern. Die Staupe wird durch ein Virus verursacht. Die Ansteckung erfolgt zumeist durch direkten Kontakt von Hund zu Hund,

Mehr

1. Borreliose. Erreger und Überträger. Die Borreliose wird durch den Holzbock übertragen.

1. Borreliose. Erreger und Überträger. Die Borreliose wird durch den Holzbock übertragen. Die Zeckensaison steht vor der Tür!!! Auch heuer werden sie durch den viel zu milden Winter wieder zur Plage! Sie sind nicht nur für uns Menschen eine Gefahr, sondern auch Tiere können mit heimtückischen,

Mehr

Mittelmeerkrankheiten

Mittelmeerkrankheiten Mittelmeerkrankheiten In Europa existieren einige Infektionskrankheiten, die auch als Mittelmeerkrankheiten bezeichnet werden. Da die Überträger dieser Krankheiten Zecken, Stech und Sandmücken inzwischen

Mehr

Bioaktiviert. Bioaktiviert. Bioaktiviert PLUS gegen Zecken, Flöhe und Mücken. Für Hunde der Ratgeber zur Zecken-, Floh- und Mückenbekämpfung

Bioaktiviert. Bioaktiviert. Bioaktiviert PLUS gegen Zecken, Flöhe und Mücken. Für Hunde der Ratgeber zur Zecken-, Floh- und Mückenbekämpfung Bioaktiviert PLUS gegen Zecken, Flöhe und Mücken Für Hunde der Ratgeber zur Zecken-, Floh- und Mückenbekämpfung Bioaktiviert Schützen Sie Ihren Liebling für bis zu 5 Wochen vor Zecken, Flöhen und Mücken

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr

Herzlich willkommen zum Vortrag. Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr Herzlich willkommen zum Vortrag Zecken & Borreliose Die unterschätzte Gefahr Deutsches Grünes Kreuz e.v. 2006 Borreliose Die unterschätzte Gefahr man kann sich überall in Deutschland mit Borrelien infizieren.

Mehr

Mücken und damit auf andere Hunde (und Menschen!) zu verhindern. Lassen Sie sich zu den Präventivmaßnahmen von Ihrem Tierarzt beraten.

Mücken und damit auf andere Hunde (und Menschen!) zu verhindern. Lassen Sie sich zu den Präventivmaßnahmen von Ihrem Tierarzt beraten. Urlaubszeit Reisezeit. Viele Tierbesitzer möchten ihren besten Freund auch im Urlaub nicht missen. Bei Reisen in südliche Regionen besteht für Hunde jedoch die Gefahr einer Infektion mit verschiedenen

Mehr

Für jeden Floh, den Sie auf Ihrem Tier entdecken können, befinden sich 99 in Ihrer Wohnung!

Für jeden Floh, den Sie auf Ihrem Tier entdecken können, befinden sich 99 in Ihrer Wohnung! Flöhe, Zecken, Stechmücken und Co Die sogenannten Reisekrankheiten (Babesiose, Anaplasmose, Ehrlichisoe, Leishmaniose, Dirofilariose) die noch bis vor ein paar Jahren vor allem im Mittelmeerraum vorkamen,

Mehr

Durch Parasiten übertragene Infektionserkrankungen des Hundes

Durch Parasiten übertragene Infektionserkrankungen des Hundes Hintergrundinformation Durch Parasiten übertragene Infektionserkrankungen des Hundes Durch Zecken übertragene Erkrankungen: Borreliose Borreliose stellt nicht nur die häufigste durch Zecken übertragene

Mehr

Die Leishmaniose des Hundes

Die Leishmaniose des Hundes Informationen für Hundebesitzer Die Leishmaniose des Hundes und wie Sie Ihren Hund schützen 2 Scalibor Protectorband Schutz vor Leishmaniose Professor Robert Killick-Kendrick, Department of Biology, Imperial

Mehr

Bolfo SPOT-ON. ZECKE- FF.

Bolfo SPOT-ON. ZECKE- FF. Bolfo SPOT-ON. ZECKE- FF. Erhältlich in Ihrer Apotheke BOLFO SPOT-ON. Einfach wirksam gegen Zecken und Flöhe. Effektiver Zecken- und Flohschutz für Katze & Hund Einfache und gut verträgliche Anwendung

Mehr

Tierschutzverein. TSV Pfote sucht Glück e.v. Mittelmeerkrankheiten

Tierschutzverein. TSV Pfote sucht Glück e.v. Mittelmeerkrankheiten Mittelmeerkrankheiten In Süd- und Osteuropa existieren einige Krankheiten, die bisher in Mittel- und Nordeuropa nicht heimisch waren und daher vielen Menschen und auch Tierärzten nicht bekannt sind. Einige

Mehr

Zecke ade! Kiltix. Auch in Ihrer Apotheke. Meine Waffe gegen Zecken! Schützen Sie Ihren Hund vor Zecken

Zecke ade! Kiltix. Auch in Ihrer Apotheke. Meine Waffe gegen Zecken! Schützen Sie Ihren Hund vor Zecken Kiltix Meine Waffe gegen Zecken! Auch in Ihrer Apotheke Für Hunde: Unterstützt den Gelenkstoffwechsel und den Gelenkaufbau von innen. Bolfo Zecken- und Flohschutz-Spray, 2,5 mg / g für Hunde und Katzen.

Mehr

Der Hund aus Rumänien die Krankheiten aus Rumänien

Der Hund aus Rumänien die Krankheiten aus Rumänien Der Hund aus Rumänien die Krankheiten aus Rumänien Eine Zusammenstellung von Friederike Conrad für People4Pets e.v. Viele Menschen kennen die Bezeichnung Mittelmeerkrankheiten für bestimmte, in Deutschland

Mehr

Entwurmung von Hund und Katze

Entwurmung von Hund und Katze Entwurmung von Hund und Katze 1. Rundwürmer Spulwürmer (Toxocara canis, Toxascaris leonina) Hunde / Katzen, vor allem Welpen sind gefährdet. Welpen können sich via Mutterkuchen schon im Mutterleib anstecken

Mehr

Leishmaniose (Kala-Azar, Organleishmaniose, Viszerale / Innere Leishmaniose)

Leishmaniose (Kala-Azar, Organleishmaniose, Viszerale / Innere Leishmaniose) Leishmaniose (Kala-Azar, Organleishmaniose, Viszerale / Innere Leishmaniose) In Südeuropa ist Leishmaniose heute ein sehr ernst zu nehmendes Problem. Die Leishmaniose-Situation hat im mediterranen Raum

Mehr

Die häufigsten Reisekrankheiten bei Hunden. Informationen für Hunde & Hundehalter

Die häufigsten Reisekrankheiten bei Hunden. Informationen für Hunde & Hundehalter Die häufigsten Reisekrankheiten bei Hunden Informationen für Hunde & Hundehalter Durch die zunehmende Reisemobilität und Import von Hunden aus südlichen Ländern treten auch in Deutschland vermehrt Erkrankungen

Mehr

Mit der Sonne kommen die Zecken

Mit der Sonne kommen die Zecken Mit der Sonne kommen die Zecken Foto: KTraintinger Mit der wärmer werden Sonne sind sie wieder da, verlässlich wie eh und je, die Zecken, die Mitbewohner, die eigentlich niemand so richtig mag und bei

Mehr

Wie oft muss ich gegen Flöhe & Zecken behandeln? Aktuelle Empfehlungen zum Schutz vor Ektoparasiten

Wie oft muss ich gegen Flöhe & Zecken behandeln? Aktuelle Empfehlungen zum Schutz vor Ektoparasiten Wie oft muss ich gegen Flöhe & Zecken behandeln? Aktuelle Empfehlungen zum Schutz vor Ektoparasiten Warum behandeln? Zecken und Flöhe führen bei Hunden und Katzen nicht nur zu Hautirritationen und/oder

Mehr

Vorbeugender Schutz vor Zecken und Flöhen

Vorbeugender Schutz vor Zecken und Flöhen Vorbeugender Schutz vor Zecken und Flöhen Mini Aufwand für Maxi Wirkung: Bewegungsfreude ohne Risiko Zecken Zecken gehören zu den Spinnentieren und ent wickeln sich über mehrere Stadien. Sie ernähren sich

Mehr

Reisekrankheiten der Hunde

Reisekrankheiten der Hunde Reisekrankheiten der Hunde In Europa existieren verschiedene Krankheiten (bei uns wird häufig der Begriff Mittelmeerkrankheiten verwendet), die mittlerweile nicht mehr nur im Mittelmeerraum, sondern auch

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION. Frontline Combo Spot on Hund S, Lösung zum Auftropfen auf die Haut, für Hunde

GEBRAUCHSINFORMATION. Frontline Combo Spot on Hund S, Lösung zum Auftropfen auf die Haut, für Hunde GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Combo Spot on Hund S, Lösung zum Auftropfen auf die Haut, für Hunde Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der für die Chargenfreigabe

Mehr

Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium III... 3

Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium III... 3 arztpraxis limmatplatz Definition... 1 Entstehung... 1 Häufigkeit... 2 Symptome... 2 Stadium I... 2 Stadium II... 3 Stadium III... 3 Diagnose... 3 Krankengeschichte und klinischer Befund... 3 Antikörpernachweis

Mehr

Auslandserkrankungen beim Hund

Auslandserkrankungen beim Hund Auslandserkrankungen beim Hund Kurz, Prägnant, Zusammengefasst! von: Vé Patzelt Ehrlichiose: Tropen und Subtropen, sowie im Mittelmeerraum das Bakterium Ehrlichia canis Die braune Hundezecke (Rhipicephalus

Mehr

er kratzt sich viel?

er kratzt sich viel? er kratzt sich viel? knabbert an seiner haut? reibt sein gesicht? kaut an seinen pfoten? Hört sich das nach Ihrem Hund an? Es könnte sich um eine Hauterkrankung handeln: Sprechen Sie noch heute mit Ihrem

Mehr

Seresto. Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang. gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge

Seresto. Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang. gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge Seresto Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge Zecken: Vielfältig und weitverbreitet Für kleine Hunde. Für große Hunde. Weltweit

Mehr

Fachinformation Babesiose synlab.vet

Fachinformation Babesiose synlab.vet Werte für Menschen, Tiere und Umwelt Fachinformation Babesiose synlab.vet Babesiose Erreger und Pathogenese Babesien sind Sporozoen (Protozoa), die in Erythrozyten von Wirbeltieren parasitieren. Entwicklung

Mehr

Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang

Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang Seresto 1,25 g + 0,56 g Halsband für Hunde 8 kg, Seresto 4,50 g + 2,03 g Halsband für Hunde > 8 kg. Anwendungsgebiete: Zur Behandlung (Ctenocephalides felis) und Vorbeugung (Ctenocephalides felis, C. canis)

Mehr

Tipps zur Haltung junger Katzen

Tipps zur Haltung junger Katzen Tipps zur Haltung junger Katzen 1 Liebe Katzenfreunde, wir freuen uns mit Ihnen über Ihr neues Familienmitglied und geben Ihnen gerne ein paar Tipps aus Sicht des Tierarztes zur Haltung und Pflege junger

Mehr

Behandlung gegen Magen-Darm-Würmer bei Hunden. Zum Schutz von Tier und Mensch

Behandlung gegen Magen-Darm-Würmer bei Hunden. Zum Schutz von Tier und Mensch Zum Schutz von Tier und Mensch 2 Inhaltsverzeichnis Warum muss mein Hund entwurmt werden? Warum muss mein Hund entwurmt werden?...2 Was ist gefährlich an Magen-Darm-Würmern?...3 Was bedeutet Zoonose?...4

Mehr

LÄNGER GESCHÜTZT, BESSER UNTERWEGS Das Seresto Halsband für Hunde bis zu 8 Monate Schutz vor Zecken und Flöhen

LÄNGER GESCHÜTZT, BESSER UNTERWEGS Das Seresto Halsband für Hunde bis zu 8 Monate Schutz vor Zecken und Flöhen WM-Nr: 85672460/02/17 AWB 2045939259 1 Genaue Spezifi kation siehe Pfl ichttext. 2 Pressemitteilung der Tierärztlichen Hochschule Hannover vom 19.07.2016. Erstnachweis im Raum Hannover: Zeckenenzephalitis

Mehr

Informationsblatt über Krankheiten bei Hunden und Katzen

Informationsblatt über Krankheiten bei Hunden und Katzen Informationsblatt über Krankheiten bei Hunden und Katzen Giardien und Würmer: Der sehr enge Kontakt zwischen Mensch und Haustiere bringt für den Menschen nicht nur Freude, sondern auch gesundheitliche

Mehr

Babesiose (Piroplasmose)

Babesiose (Piroplasmose) Babesiose (Piroplasmose) Bei Babesia Canis handelt es sich um Protozoen, die in den Erythrozyten leben. Sie treten weltweit,in tropischen und subtropischen Gebieten auf z. B. im Mittelmeerraum, aber auch

Mehr

Reisende Parasiten und parasitäre Erkrankungen in Europa

Reisende Parasiten und parasitäre Erkrankungen in Europa 4 team spiegel 1/2008 Medizin & Pflege Reisende Parasiten und parasitäre Erkrankungen in Europa Dr. Torsten J. Naucke LABOKLIN GmbH & Co. KG Steubenstraße 4 97688 Bad Kissingen Durch die Beantwor tung

Mehr

Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang

Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang Dauerhafte Wirksamkeit durch kontrollierte Wirkstoff-Abgabe bis zu 8 Monate lang Geruchsneutral gegen Zecken, Flöhe und Haarlinge repellierend * und abtötend * genaue Spezifikation siehe Pflichttext Zecken:

Mehr

initiative s.m.i.l.e. - gesunde tierliebe Gesundheitsvorsorge bei Hund und Katze

initiative s.m.i.l.e. - gesunde tierliebe Gesundheitsvorsorge bei Hund und Katze Gesundheitsvorsorge bei Hund und Katze Viele Erkrankungen lassen sich durch eine regelmäßig durchgeführte Gesundheitsvorsorge verhindern oder zumindest frühzeitig erkennen! Das gehört zur Gesundheitsvorsorge:

Mehr

Traumhund aus dem Süden

Traumhund aus dem Süden Traumhund aus dem Süden Eine Informationsbroschüre von Parasitus Ex e.v. Wichtige Tipps und Informationen zum Südhund Alles zu Leishmaniose, Ehrlichiose + Co. Warum überhaupt einen Südländer? Angesichts

Mehr

Stille Wasser sind gefährlich

Stille Wasser sind gefährlich Stille Wasser sind gefährlich Zeitgemäßer Schutz vor Leptospirose www.leptospirose-hund.de Leptospirose gefahrvoll für Hund und Mensch Bei der Leptospirose handelt es sich um eine Zoonose, das bedeutet,

Mehr

Krankheiten bei Hund und Katze

Krankheiten bei Hund und Katze Krankheiten bei Hund und Katze Liane Rösch TEST Name Schüler Email Schüler Erreichte Punktzahl Korrigiert von Korrigiert am Bitte Test bis zum 25.05.2015 senden an Liane Rösch, Glattener Straße 10, 72296

Mehr

Vorbeugen + Schützen RZ_Virbagen_canisB_seb.indd :58:40 Uhr

Vorbeugen + Schützen RZ_Virbagen_canisB_seb.indd :58:40 Uhr Schon immun gegen Borreliose? Vorbeugen + Schützen Nehmen Sie Zecken den Schrecken Beugen Sie den Folgen von Zeckenbissen vor und schützen Sie Ihren Hund vor Erkrankungen. Es liegt auch in Ihrer Hand,

Mehr

Ein Band für alle Fälle rundum geschützt in der Schweiz und auf Reisen im Ausland

Ein Band für alle Fälle rundum geschützt in der Schweiz und auf Reisen im Ausland Ein Band für alle Fälle rundum geschützt in der Schweiz und auf Reisen im Ausland Informationen für Hundebesitzer zu Zecken und den wichtigsten Reisekrankheiten beim Hund In der Schweiz rundum geschützt

Mehr

Fipralone. Sicher gegen Flöhe und Zecken. Mit Langzeitschutz. So schützen Sie Ihr Tier dauerhaft!

Fipralone. Sicher gegen Flöhe und Zecken. Mit Langzeitschutz. So schützen Sie Ihr Tier dauerhaft! Sicher gegen Flöhe und Zecken. Mit Langzeitschutz. So schützen Sie Ihr Tier dauerhaft! Fipralone Jetzt mit verbesserten Spot-on-Pipetten! Einfach und sauber in der Anwendung. Umfassender Langzeitschutz

Mehr

Jetzt wird die regelmässige Entwurmung zum Genuss

Jetzt wird die regelmässige Entwurmung zum Genuss Jetzt wird die regelmässige Entwurmung zum Genuss Für die Gesundheit von Hund und Mensch ist eine regelmässige Entwurmung sehr wichtig. Die Verabreichung der Tablette braucht allerdings keine lästige Pflicht

Mehr

K RANKMACHENDE MITBRINGSEL AUS DEM URLAUB

K RANKMACHENDE MITBRINGSEL AUS DEM URLAUB K RANKMACHENDE MITBRINGSEL AUS DEM URLAUB Endlich Urlaub, endlich Zeit und Muse für seine zweiund vierbeinigen Lieben. Immer mehr Hundefreunde nehmen ihren Vierbeiner auf die Urlaubsreise mit. Die Reiseländer

Mehr

Allergie-Ratgeber. Tiere

Allergie-Ratgeber. Tiere Allergie-Ratgeber Tiere Tierische Freundschaften können krank machen Tiere sind für viele Menschen die besten Freunde. Doch wenn der Körper allergisch auf Tierhaare reagiert, wird die Freundschaft auf

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Praxisstempel Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer 030975-D.Oktober 2014 (20.000) 113 Intervet Deutschland GmbH Feldstraße 1a D-85716 Unterschleißheim www.impfung-hund.de Impfen

Mehr

Wichtige Informationen zur Entwurmung Ihres Hundes

Wichtige Informationen zur Entwurmung Ihres Hundes Wichtige Informationen zur Entwurmung Ihres Hundes Warum soll ich meinen Hund überhaupt entwurmen? Wogegen sollte ich meinen Hund auf jeden Fall entwurmen? Parasiten gefährden die Gesundheit Ihres Hundes.

Mehr

Vorsicht Zecken. Zecken gefährden die Gesundheit Ihres Tieres! Informieren Sie sich in Ihrer Tierarztpraxis über geeignete Vorbeugemaßnahmen.

Vorsicht Zecken. Zecken gefährden die Gesundheit Ihres Tieres! Informieren Sie sich in Ihrer Tierarztpraxis über geeignete Vorbeugemaßnahmen. Vorsicht Zecken Zecken gefährden die Gesundheit Ihres Tieres! Ein Leitfaden für Welpenbesitzer Informieren Sie sich in Ihrer Tierarztpraxis über geeignete Vorbeugemaßnahmen. Holzbock bei der Blutmahlzeit.

Mehr

Text: Octapharma GmbH Illustrationen: Günter Hengsberg Layout: nonmodo, Köln

Text: Octapharma GmbH Illustrationen: Günter Hengsberg Layout: nonmodo, Köln Unser Immunsystem Text: Octapharma GmbH Illustrationen: Günter Hengsberg Layout: nonmodo, Köln Bakterien und Viren können uns krank machen. Wir bekommen dann Husten, Schnupfen oder Durchfall. Unser Körper

Mehr

Infektionserkrankungen

Infektionserkrankungen Infektionserkrankungen Zusammengestellt aus verschiedenen Quellen von Dörthe Peters. Die Angaben sind ohne Gewähr. Staupe Krankheit Erreger Symptome Impfung Hartballenkrankheit Parovirose Hepatitis contagiosa

Mehr

Anaplasmose. Eine Gefahr für mein Tier? Petra Friedrich, Tierheilpraktikerin Tierheilpraxis für Mykotherapie

Anaplasmose. Eine Gefahr für mein Tier? Petra Friedrich, Tierheilpraktikerin Tierheilpraxis für Mykotherapie Anaplasmose Eine Gefahr für mein Tier? Petra Friedrich, Tierheilpraktikerin Tierheilpraxis für Mykotherapie Anaplasmose Vorkommen: Deutschland und anderen europäischen Ländern (Österreich, Schweiz, Norditalien,

Mehr

Impressum. Zarenga GmbH, Bonn Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, Bonn. Alle Rechte sind vorbehalten.

Impressum. Zarenga GmbH, Bonn Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, Bonn. Alle Rechte sind vorbehalten. BORRELIOSE RATGEBER Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Krankheiten Leishmaniose Babesiose Dirofilariose (Herzwurmerkrankung) Copy: Fotos sind aus dem Internet entnommen!

Krankheiten Leishmaniose Babesiose Dirofilariose (Herzwurmerkrankung) Copy: Fotos sind aus dem Internet entnommen! Krankheiten Leishmaniose Babesiose Dirofilariose (Herzwurmerkrankung) Copy: Fotos sind aus dem Internet entnommen! 1 Leishmaniose Erreger: Leishmania infantum (Einzeller) Verbreitung: Erregerreservoir:

Mehr

PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016

PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016 PRESSEINFORMATION Wels, Jänner 2016 Große und kleine Schnupfennasen: Warum man manchmal die Nase voll hat Die akute Rhinitis zählt zu den häufigsten Infektionskrankheiten des Menschen. Kinder erkranken

Mehr

Prävention: Grundimmunisierung in der 8. und 12. Lebenswoche, anschließend jährliche Auffrischung

Prävention: Grundimmunisierung in der 8. und 12. Lebenswoche, anschließend jährliche Auffrischung 1 Die 10 häufigsten Katzenkrankheiten im Überblick Katzenschnupfen Herpesinfektion der Atemwege Dies ist eine ansteckende, in schweren Fällen sogar lebensbedrohliche Infektionskrankheit, die durch Viren

Mehr

Die Gesundheit Ihres Hundes

Die Gesundheit Ihres Hundes Die Gesundheit Ihres Hundes Vortragsabend vom 19. April 2013 Impfungen in der Schweiz (Überblick über Krankheiten und Impfschutz) Kurze Pause Parasiten in der Schweiz und deren Prophylaxe Pause Zecken

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Fipronil

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Fipronil GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der für die Chargenfreigabe

Mehr

Immunbiologie Zecken und Krankheiten

Immunbiologie Zecken und Krankheiten Immunbiologie Zecken und Krankheiten Borreliose Benannt nach dem französischen Bakteriologen Amedee Borrel Wird hauptsächlich von Läusen und Zecken übertragen Wird von Bakterien aus der Gruppe der Borrelien(Spirochäten)

Mehr

Von Laura, Lilli und den Zecken

Von Laura, Lilli und den Zecken Von Laura, Lilli und den Zecken Zeichnung: Julia Göke Hallo, ich heiße Laura und Ihr erkennt mich an meinen langen roten Haaren. Ich hatte ein aufregendes Erlebnis. Davon möchte ich Euch heute erzählen.

Mehr

Tuberkulose Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern

Tuberkulose Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Patienteninformation Tuberkulose Ihre Gesundheit - Unser Thema ist ein Service Ihrer niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten in Bayern Wer das Wort Tuberkulose hört, dem fällt vielleicht der Roman

Mehr

ZECKEN-ERKRANKUNGEN. VORTRAG SAMARITERVEREIN LAUPEN 14.OKTOBER 2003 Frau Dr.med.L.Meer-Scherrer, Flamatt

ZECKEN-ERKRANKUNGEN. VORTRAG SAMARITERVEREIN LAUPEN 14.OKTOBER 2003 Frau Dr.med.L.Meer-Scherrer, Flamatt ZECKEN-ERKRANKUNGEN VORTRAG SAMARITERVEREIN LAUPEN 14.OKTOBER 2003 Flamatt WIE GEFÄHRLICH SIND ZECKEN WIRKLICH? ZECKEN SIND DARUM GEFÄHRLICH, WEIL SIE KRANKHEITSERREGER ÜBERTRAGEN KÖNNEN ZECKEN KÖNNEN

Mehr

Hepatitis B. Also vor allem durch ungeschützten Geschlechtverkehr mit Virusträgern.

Hepatitis B. Also vor allem durch ungeschützten Geschlechtverkehr mit Virusträgern. Hepatitis B Was ist Hepatitis? Hepatitis ist eine Entzündung der Leber. Dabei werden die Leberzellen geschädigt, die Leistungsfähigkeit des Organs sinkt und schliesslich versagt es ganz. Der Krankheitsverlauf

Mehr

Reisekrankheiten. Dr. Babette Klein Bad Nauheim 2018

Reisekrankheiten. Dr. Babette Klein Bad Nauheim 2018 Reisekrankheiten Dr. Babette Klein b.klein@laboklin.com Bad Nauheim 2018 4.681 Importhunde und deren Ursprungsland In den 1950-1970er Jahren war Deutschland frei von CVBDs CVBD = (Companion Vector Borne

Mehr

Flöhe... immer auf dem Sprung!

Flöhe... immer auf dem Sprung! Flöhe... immer auf dem Sprung! Flöhe Immer auf dem Sprung Allgemeines Hungrige Fellbewohner Erstaunlicherweise haben Flöhe gerade in den Monaten August bis November Hochsaison. Warum? Flohlarven bewegen

Mehr

Zecken- und Mückenschutz alles was man wissen muss

Zecken- und Mückenschutz alles was man wissen muss Informationen für Hundehalter Zecken- und Mückenschutz alles was man wissen muss Schutz bis 6 Monate gegen Zecken und Mücken www.scalibor.de 2 Inhaltsverzeichnis Wirkweise und Wirkstoff Scalibor Protectorband

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Hundebesitzer www.impfung-hund.de Impfen Ist das wirklich notwendig? Die Antwort ist ein klares JA. Noch immer sterben Hunde an vermeidbaren Infektionskrankheiten

Mehr

Angst vor Böllern und Raketen

Angst vor Böllern und Raketen Angst vor Böllern und Raketen Was für den Menschen ein schöner Brauch ist, kann manche Hunde und Katzen regelrecht in Panik versetzen und Angstverhalten auslösen: Die Knallerei, die durch Feuerwerk und

Mehr

Ein Herz für. Flöhe & Zecken. erfolgreich bekämpfen. Der Ratgeber für Hunde & Katzenhalter. In Kooperation mit

Ein Herz für. Flöhe & Zecken. erfolgreich bekämpfen. Der Ratgeber für Hunde & Katzenhalter. In Kooperation mit Flöhe & Zecken erfolgreich bekämpfen Der Ratgeber für Hunde & Katzenhalter In Kooperation mit 3 Jetzt vor Zecken & Flöhen schützen GELIEBT Schützt Ihre Lieblinge zuverlässig2 vor Zecken & Flöhen GESCHÜTZT

Mehr

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie

Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wissenswertes über die Atemwege und Therapie Wie funktioniert unsere Atmung? Jede Zelle unseres Körpers benötigt Sauerstoff. Beim Einatmen gelangt die Luft durch die oberen Atemwege hierzu gehört der Nasenraum

Mehr

raumhund aus dem süden

raumhund aus dem süden t Eine raumhund aus dem süden Informationsbroschüre von Parasitus Ex e.v. Wichtige Tipps und Informationen zum Südhund Aktuelles zu Leishmaniose, Ehrlichiose & Co. Einige Erreger jetzt auch in Deutschland

Mehr

Ektoparasiten der Katze

Ektoparasiten der Katze Hintergrundinformation Ektoparasiten der Katze Blutsaugende Parasiten wie Zecken oder Flöhe sind beim Hund vor allem wegen ihres Potenzials zur Übertragung von Krankheitserregern ein Problem. Katzen sind

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Fipronil

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Fipronil GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der für die Chargenfreigabe

Mehr

Trichophytie ausbremsen!

Trichophytie ausbremsen! Trichophytie ausbremsen! Was ist Trichophytie? Trichophytie ist die bedeutendste Hautkrankheit bei Rindern. Es handelt sich um eine Pilzinfektion der Haut, verursacht durch den Erreger Trichophyton verrucosum.

Mehr

Borrelienerkrankungen

Borrelienerkrankungen Borrelienerkrankungen Dr. Bettina Tiemer Willy Burgdorfer Entdeckungs- geschichte Ixodes scapularis /ricinus Lyme in Connecticut Borrelia burgdorferi (1982) GERINNUNG TUMORMARKER BLUTGRUPPEN MEDIKAMENTEN

Mehr

6-10 GESUNDHEIT PARASITEN SACH INFORMATION VORKOMMEN UND VERBREITUNG NACHWEIS UND BESEITIGUNG

6-10 GESUNDHEIT PARASITEN SACH INFORMATION VORKOMMEN UND VERBREITUNG NACHWEIS UND BESEITIGUNG SACH INFORMATION Parasiten sind Lebewesen, die mit ihrem Wirt eine Gemeinschaft eingehen, jedoch nicht als Symbiose, sondern in schädigender Weise, indem sie dem anderen Organismus Nahrung entziehen. Der

Mehr

Ektoparasiten Klinik und Therapie 05.03.2008. Claudia S. Nett-Mettler Dr. med.vet., DACVD & DECVD 1

Ektoparasiten Klinik und Therapie 05.03.2008. Claudia S. Nett-Mettler Dr. med.vet., DACVD & DECVD 1 Überblick Ektoparasiten Dr. med.vet., DACVD & DECVD (Dermatologie) vetderm.ch Dermatologie und Allergologie für Tiere Sarkoptesräude Notoedresräude Cheyletiellose Otodectes Räude Trombiculose Feline Demodikose

Mehr

Warum ich mich vor Zecken in Acht nehmen muss. Zecken gibt es fast überall auf der Welt

Warum ich mich vor Zecken in Acht nehmen muss. Zecken gibt es fast überall auf der Welt Warum ich mich vor Zecken in Acht nehmen muss Zecken gibt es fast überall auf der Welt Zecken gehören zur Familie der Spinnentiere und ernähren sich von Blut. Um ihren Hunger zu stillen, krabbeln sie z.b.

Mehr

Allgemeine Informationen zu Krankheiten

Allgemeine Informationen zu Krankheiten Allgemeine Informationen zu Krankheiten Oft hört man, wenn man seinen Bekannten erzählt, dass man einen Hund aus dem Auslandstierschutz adoptieren oder ihm eine Pflegestelle bieten möchte, dass man vorsichtig

Mehr

Ektoparasiten als Zoonoseerreger

Ektoparasiten als Zoonoseerreger Ektoparasiten als Zoonoseerreger Anja Joachim Univ. Prof. Dr. med. vet. Institut für Parasitologie Veterinärmedizinische Universität Wien Copyright@Anja.Joachim,vetmeduni 1 Ektoparasiten - Übersicht Acari

Mehr

Seresto Halsband für Hunde

Seresto Halsband für Hunde Halsband für Hunde Halsband mit anhaltender repellierender und akarizider Wirkung gegen Zecken und abtötender Wirkung gegen Flöhe beim Hund Zusammensetzung : Halsband für Hunde bis 8 kg: Ein Halsband mit

Mehr

Bereit für die Welt! Die MERIAL Impfschutz- Tipps für Ihren Hund

Bereit für die Welt! Die MERIAL Impfschutz- Tipps für Ihren Hund Bereit für die Welt! Die MERIAL Impfschutz- Tipps für Ihren Hund E I N F A C H M O D E R N G E I M P F T! MEIN HUND MACHT MIR GROSSE FREUDE Gewiss haben Sie so oder so ähnlich auf eine entsprechende Frage

Mehr

Impfempfehlungen Hund

Impfempfehlungen Hund Impfempfehlungen Hund Allgemeines: Viele Hundekrankheiten sind aufgrund von guter Durchimpfung der Population selten geworden. Das heisst aber nicht, dass sie nicht mehr existieren! Deswegen ist es nach

Mehr

Krankheiten gibt es überall

Krankheiten gibt es überall Praxisstempel Krankheiten gibt es überall Ein Impfratgeber für Katzenbesitzer 035946-D. Oktober 2014 (50.000) 113 Die Wissenschaft für gesündere Tiere Intervet Deutschland GmbH ein Unternehmen der MSD

Mehr

Seresto Halsband für Hunde

Seresto Halsband für Hunde Halsband für Hunde Halsband mit anhaltender repellierender und akarizider Wirkung gegen Zecken und abtötender Wirkung gegen Flöhe beim Hund Zusammensetzung : Halsband für Hunde bis 8 kg: Ein Halsband mit

Mehr

verschreibungspflichtiger Tierarzneimittel?... 6

verschreibungspflichtiger Tierarzneimittel?... 6 VII Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... V XIII 1 Rechtsgrundlagen... 1 1.1 Welche rechtlichen Vorschriften sind für Tierarzneimittel wichtig?... 1 Arzneimittel... 1 Umwidmung... 2 Betäubungsmittel... 3

Mehr

Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden.

Das Tierarzneimittel kann als Teil eines Behandlungsplans zur Kontrolle von Flohallergiedermatitis (FAD) verwendet werden. Zusammensetzung: 1 Pipette Effipro enthält: Wirkstoff: Für kleine Hunde Fipronil... 67 mg Für mittelgroße Hunde Fipronil... 134 mg Für große Hunde Fipronil... 268 mg Für sehr große Hunde Fipronil... 402

Mehr

Aktuelle Zoonosen bei Hund und Katze. Häufige Fragen zu Zoonosen

Aktuelle Zoonosen bei Hund und Katze. Häufige Fragen zu Zoonosen Aktuelle Zoonosen bei Hund und Die Weltgesundheitsorganisation (WHO, 1958) definiert Zoonosen als Krankheiten, welche natürlicherweise zwischen Wirbeltieren und en (und damit auch von zu ) übertragen werden.

Mehr

Impfen/Entwurmen. Impfschema für Katzen Art der Impfung

Impfen/Entwurmen. Impfschema für Katzen Art der Impfung Impfen/Entwurmen Impfschema für Katzen Art der Impfung 8 10 Wochen 1.Impfung Katzenseuche/-schnupfen evtl. Blutentnahme für Leukose- Test und evtl. Leukose-Impfung 12 14 Wochen 2.Impfung Katzenseuche/-schnupfen

Mehr

Die Herpeskeratitis der Katze

Die Herpeskeratitis der Katze Die Herpeskeratitis der Katze Herpesviren kommen überall in der Umwelt vor. Es gibt ca. 120 Stämme, die verschiedene Tierarten und den Menschen befallen können (z.b. die sog. Fieberbläschen beim Menschen,

Mehr

Mittelmeerkrankheiten Leishmaniose

Mittelmeerkrankheiten Leishmaniose Mittelmeerkrankheiten Leishmaniose Erreger: Leishmanien, Einzeller. Sie befallen die weißen Blutkörperchen Fresszellen) im Knochenmark und schädigen besonders Haut (kutane Leishmaniose) oder die Organe

Mehr

Kurs 5. Reisekrankheiten

Kurs 5. Reisekrankheiten Kurs 5 Reisekrankheiten Sie sollten sich am besten den Kurs ausdrucken. Da er unter Die Kurse als pdf -File gespeichert ist, geht das schnell und problemlos. Nach dem Download einf ach auf das Drucker-

Mehr

Zecken bei Hunden und Katzen

Zecken bei Hunden und Katzen Tierarztpraxis Ferdinand Nießen Zecken bei Hunden und Katzen Die für Hund und Katze wichtigste Zeckenarte sind die Schildzecken. Schildzecken entwickeln sich vom Ei über ein sechsbeiniges Larvenstadium

Mehr