Fluorfreie Schaummittelkonzentrate - ernsthafte Alternative oder clevere Marketingstrategie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fluorfreie Schaummittelkonzentrate - ernsthafte Alternative oder clevere Marketingstrategie"

Transkript

1 T luorfreie Schaummittelkonzentrate - Seit 3M die erstellung luortensid-basierter Produkte und damit auch die erstellung von A-Schaumlöschmitteln ab dem Jahr 2000 schrittweise eingestellt hat, sind eingehende Untersuchungen über deren Einwirkungen auf Mensch und Umwelt durchgeführt worden. Neben qualifizierten und wissenschaftlichen Aussagen haben dabei diverse albwahrheiten Eingang in die Diskussion um luortenside und A-Schaumlöschmittel gefunden, die letztendlich zu Verunsicherungen und Ratlosigkeit unter den Anwendern führen können. Was sind eigentlich A Schaumlöschmittel und wozu brauchen wir sie? Schaumlöschmittel, die neben den klassischen Bestandteilen wie Kohlenwasserstofftensiden und Glycolderivaten als eine weitere Komponente so genannte luortenside enthalten, werden als A- Schaumlöschmittel bezeichnet. A ist die Abkürzung für Aqueous ilm orming oam, was übersetzt wasserfilmbildender Schaum heißt und die einzigartige ähigkeit dieser Löschmittelkonzentrate beschreibt, nach Zumischung und Verschäumung auf einem Klasse B Brandgut (unpolare lüssigkeiten, z.b. Mineralölprodukte) einen 10 bis 30 µm dicken wässrigen Duplexfilm auszubilden. Die Ausbreitung dieses ilms, obwohl nicht unmittelbar sichtbar, ist vergleichbar mit der Ausbreitung eines Tropfens Öl auf einer Wasseroberfläche. Der Wasserfilm sorgt für die folgenden, für einen schnellen und sicheren Löscherfolg unverzichtbaren Effekte: die Abkühlung des Brandgutes, die schnelle Ausbreitung des Schaums auf der lüssigkeitsoberfläche, die Ausbildung einer stabilen Barriere gegen den Austritt von Brandgutdämpfen und damit die Verhinderung ihrer Wiederentzündung an heißen Oberflächen, die Selbstheilung, sprich der Wasserfilm fließt von selbst wieder zusammen wenn er, z.b. durch hineinfallende Gegenstände, beschädigt wird und bietet somit einen ausgezeichneten Schutz gegen erneute Entzündung der lüssigkeitsoberfläche. Dies alles ist ausschließlich den Eigenschaften der luortenside zu verdanken, die durch die extreme Absenkung der Oberflächenspannung der Löschmittellösung und gleichzeitig durch ihre hydrophoben (wasserabweisenden) und lipophoben (ölabweisenden) Eigenschaften die Ausbildung des Wasserfilms ermöglichen. Die lipophoben Eigenschaften haben weiterhin den Vorteil, dass sich der Schaum bei der direkten Aufgabe auf einen Klasse B Brand nicht mit Brandgut belädt und selbst anfängt zu brennen. Erstellt von: Dr.Prall am zuletzt gespeichert am: Seite 1 von 6 Datei: P:\Artikel\luorfreie Schaummittelkonzentrate.doc

2 T luorfreie Schaummittelkonzentrate - Was sind luortenside und wie werden sie hergestellt? Im Unterschied zu herkömmlichen Kohlenwasserstofftensiden, wie sie auch in der Waschmittel- und Körperpflegeindustrie eingesetzt werden, besitzen luortenside neben einer polaren, hydrophilen Baugruppe eine perfluorierte Kohlenstoffkette (Abb. Kohlenwasserstoff-Tensid 1, grüne Kette), die für deren außergewöhnliche Eigenschaften verantwortlich ist. Die polare Gruppe (rote Kugel) macht das Molekül wasserlöslich, luortensid während die perfluorierte Kette durch ihre sowohl hydrophoben als auch lipophoben Eigenschaften für Kohlenwasserstoff-Kette lipophil und hydrophob Perfluorierte Kohlenstoffkette hydrophob und lipophob die ähigkeit sorgt, die Oberflächenspannung enorm abzusenken und dadurch den Wasserfilm auszubilden. Polare Gruppe Zusätzlich vermindert bzw. verhindert dieser hydrophil und lipophob Molekülteil die Beladung des Schaums mit Brandgut bei der direkten Schaumaufgabe auf einen Brand Abb. 1: Schematische Darstellung von Kohlenwasserstoff- und luortensid unpolarer lüssigkeiten. Diese Eigenschaften haben Kohlenwasserstoff-Tenside (blaue Kette) nicht aufzuweisen. ür die industrielle erstellung von luortensiden gibt es hauptsächlich zwei verschiedene Verfahren, die sowohl in der Technik als auch in der Produktbildung und verteilung sehr verschieden sind: die elektrochemische luorierung (EC) oder auch Simons-Verfahren genannt das Telomerisierungsverfahren Bei der elektrochemischen luorierung wie sie die Minnesota Mining and Manufacturing Company (3M) durchgeführt hat, werden Kohlenwasserstoff-Tenside, im Allgemeinen C C C C SO 3 mit einer Kettenlänge von acht C C C C Kohlenstoffatomen, in wasserfreiem luorwasserstoff unter Stromdurchsatz perfluoriert (Abb. 2), d.h. jedes EC C C C C SO 3 Wasserstoffatom (, blau) wird Simons Verfahren C C C C durch ein luoratom (, grün) ersetzt. Aufgrund der extremen Reaktionsbedingungen + perfluorierte Nebenprodukte unterschiedlicher Kettenlänge und Verzweigungsgrades entsteht dabei nicht nur Abb. 2: Das Verfahren der elektrochemischen luorierung (EC) Erstellt von: Dr.Prall am zuletzt gespeichert am: Seite 2 von 6 Datei: P:\Artikel\luorfreie Schaummittelkonzentrate.doc

3 T luorfreie Schaummittelkonzentrate - das gradkettige perfluorierte C8-Molekül sondern auch diverse perfluorierte Nebenprodukte mit unterschiedlichster Kettenlänge und Verzweigungsgrad. Durch anschließende Nachbehandlung entstehen daraus die Produkte POS (PerluorOctylSulfonat, Abb. 2) oder POA (PerluorOctanoic Acid = Perfluoroctansäure) bei Einsatz von Octansäure an Stelle von Octylsulfonat. Die EC ist das kostengünstigere der beiden erstellungsverfahren, aufgrund der vielen Neben- und Abfallprodukte jedoch fragwürdig. Das Telomerisierungsverfahren beschreitet einen ganz anderen Weg. Das Ausgangsprodukt für diese C C C C C C S C C C C C C Abb. 3: Das Verfahren der Telomerisierung Telomerisierung O O N R Reaktion ist Tetrafluorethylen (Abb. 3), das mit ilfe eines Initiators einer Telomerisierung ( Kleinstpolymerisierung ) unterworfen wird. Die Reaktion wird so gesteuert, dass die Länge der perfluorierten Kette im Produkt hauptsächlich sechs Kohlenstoffatome beträgt. Nach einem Reinigungsprozess, der die C6-raktion isoliert, wird an die perfluorierte Kette ein Ethylenmolekül addiert, bevor die restlichen Tensidanteile angekuppelt werde (Abb. 3, R = polare Gruppe). Das Telomerisierungsverfahren zeichnet sich durch eine bessere Reaktionsführung hin zu einheitlicheren Produkten und die Verringerung von Neben- und Abfallprodukten aus. Was hat es mit der POS/POA-Problematik auf sich? Das unter Anderen von 3M verwendete EC-Verfahren wurde hauptsächlich zur erstellung von POS und POA verwendet, die als Grundsubstanzen für weitere Produkte und ormulierungen Verwendung fanden. Bei Blutuntersuchungen von 3M-Mitarbeitern Ende der 1990er Jahre wurden, vor allem bei den direkt am EC-Prozess beteiligten Personen, erschreckend hohe POS- Gehalte festgestellt. Daraufhin startete die US-amerikanische Environmental C C C C SO 3 C C C C POS Protection Agency (EPA) umfangreiche Untersuchungen und stufte letztendlich POS als PBT-Chemikalie ein (PBT = Persisten-Bioaccumu- biologischer Abbau C C C C C C C C O POA O Abb. 4: Biologischer Abbau von POS zu POA Erstellt von: Dr.Prall am zuletzt gespeichert am: Seite 3 von 6 Datei: P:\Artikel\luorfreie Schaummittelkonzentrate.doc

4 T luorfreie Schaummittelkonzentrate - lating-toxic), nachdem sie die Chemikalie sowohl in Blutkonserven auf der ganzen Welt als auch in verschiedenen Tieren bis hin zu Delfinen nachweisen konnte. 3M zog sich daraufhin ab dem Jahr 2000 aus freien Stücken aus der Perfluorchemie zurück. Die EPA dehnte ihre Unter-suchungen danach auch auf POA und Telomer-basierte luortenside aus. Auch POA wurde, wenn auch in kleineren Dosen, in Blutanalysen gefunden. Die Untersuchungen sind noch nicht abgeschlossen, es gibt aber inweise, dass POA zumindest persistent und giftig ist. Zudem zeigte sich, dass POS durch biologischen Abbau in POA überführt werden kann (Abb. 4). Bei den Telomeren sind solche negativen Eigenschaften bisher (Stand Ende 2003) nicht gefunden worden. Aufgrund der perfluorierten Kette werden Telomere wahrscheinlich persistent sein, auf bioakkumulierende oder toxische O O Wirkungen gibt es bisher jedoch keine telomerbasiertes C C C C S R C C C C N inweise. Eine wichtige rage bei den luortensid Untersuchungen ist auch, ob Telomere ebenfalls wie POS zu POA abgebaut O O werden können. Zumindest für die C6- biologischer Abbau C C C C S Telomere, die in A-Schaumlöschmitteln eingesetzt werden, kann diese C C C C O Telomersulfonat rage mit nein beantwortet werden. Durch den Einschub einer C biologischer Einheit zwischen perfluorierter Kette Abbau C C C O C C C??? und polarer Gruppe (Abb. 5, blau) wird O das Telomer zu Telomersulfonaten PA abgebaut (Jennifer-ield-Report). Ob Abb. 5: Möglicher Biologischer Abbau von Telomeren diese weiter zu PA (Perfluorhexansäure) abgebaut werden (Abb. 5) ist noch nicht erwiesen, ein Abbau zu POA ist aus chemischer Sicht jedoch nicht möglich. Da bisher weder Telomersulfonate noch PA in Blutproben detektiert werden konnte, obwohl luortelomere bereits seit über 30 Jahren hergestellt werden, ist zum augenblicklichen Stand der orschung nicht mit toxischen Wirkungen zu rechnen. Da der erstellungsprozess der Telomere von Tetrafluorethylen ausgeht und weder als aupt-, Neben-, oder Abfallprodukt POS oder POA entstehen noch POS oder POA als ilfs- oder Zusatzstoffe eingesetzt werden, noch die hergestellten Telomer-basierten luortenside zu POS oder POA abgebaut werden, ist bei der Anwendung von Telomeren von keiner Gefährdung durch POS und POA auszugehen. Erstellt von: Dr.Prall am zuletzt gespeichert am: Seite 4 von 6 Datei: P:\Artikel\luorfreie Schaummittelkonzentrate.doc

5 T luorfreie Schaummittelkonzentrate - Worin unterscheiden sich A-Löschmittel mit EC- und Telomer-basierten luortensiden? Obwohl Telomeren-basierte A-Schaumlöschmittel weniger luorgehalt haben als A- Schaumlöschmittel basierend auf dem durch EC hergestellten POS, ist die Löschleistungen bei beiden gleich gut. Der luoranteil kann also reduziert werden ohne auf Kosten der Sicherheit zu gehen. Zudem wird durch den Einsatz der Telomere der weitere Eintrag von POS in die Umwelt vermieden. Ein Ersatz von POS durch Telomere ist deshalb auch aus ökologischen Gründen richtig und wichtig. Machen fluorfreie Schaumlöschmittel Sinn und wie schneiden sie im Vergleich zu A ab? Nur ein geringer Prozentsatz der luortensidproduktion und ein verschwindender Anteil der fluorierten Produkte allgemein wird überhaupt in A-Schaumlöschmitteln eingesetzt. Die Umweltbelastung an perfluorierten Verbindungen, die aus Löscheinsätzen mit A-Löschmitteln herrührt ist also im Vergleich zur Umweltbelastung, die z.b. aus beschichtetem Papier, imprägnierter Kleidung, Teppichbelägen oder antihaftbeschichteten Küchenutensilien herrührt, vergleichsweise gering und kann kaum allein für die hohen Umweltkonzentrationen von POS verantwortlich sein. Nichtsdestotrotz sollte sich auch hier ein erhöhtes Umweltbewusstsein zeigen und jede unnötige Ausbringung von luortensiden, ob nun POS oder Telomere, auch in orm von A-Löschmitteln vermieden werden. Dies darf jedoch nicht auf Kosten der Sicherheit geschehen. Durch ehlinterpretation der Ergebnisse der luortensiduntersuchungen und Weitergabe von albwahrheiten sind die luortenside generell unter Beschuss geraten und der Ruf nach luortensid-freien A-Schaumlöschmitteln wurde laut. Einige Anbieter haben bereits sogenannte grüne Löschmittel ohne luor, die für Klasse B Brände zugelassen sind, im Angebot und werben mit deren angeblicher Umweltfreundlichkeit. Zunächst einmal gibt es fluorfreie Schaumlöschmittel schon seit langem, denn sie sind der Ursprung des Schaumlöschverfahrens und sowohl Proteinschaummittel als auch Mehrbereichschaummittel (MBS) und sogar einige sogenannte class A Schäume sind für den Einsatz auf Klasse B Bränden zugelassen. Durch erhöhte Aufgaberaten, die nach der DIN für Proteinschaummittel, MBS oder die sogenannten grünen Löschmittel um bis zu 60% höher liegen als bei A, wird beim Löschen von Klasse B Bränden jedoch erheblich mehr Konzentrat verbraucht und dadurch die Umwelt stärker geschädigt. Auch ist der Löscherfolg nicht in dem Umfang vorherzusehen wie er es mit A wäre, da die Leistung eines fluortensidfreien Schaummittels nicht an die eines A heranreicht. Diese Klasse von Löschmitteln können, auch wenn einige Anbieter das Gegenteil von ihren Produkten behaupten, keinen Wasserfilm ausbilden, und können deshalb auch nicht die bereits oben beschriebenen positiven Effekte aufweisen. Auch muss ein als alkoholbeständig angebotenes fluorfreies Schaummittel nicht zwangsläufig Erstellt von: Dr.Prall am zuletzt gespeichert am: Seite 5 von 6 Datei: P:\Artikel\luorfreie Schaummittelkonzentrate.doc

6 T luorfreie Schaummittelkonzentrate - alle polaren Brandgüter (z.b. Alkohole) löschen, wenn es nach EN 1568 Teil 4 den Löschtest auf Aceton bestanden hat. A-Schaumlöschmittel haben beim Einsatz in vielen Großbränden bewiesen, dass sie sichere und effektive Löschmittel sind; für die fluorfreien grünen Löschmittel steht dieser Beweis noch aus. Es empfiehlt sich auf jeden all vor dem Kauf eines fluorfreien Löschmittels für Klasse B Brände, sich von der Tauglichkeit des Löschmittels auf dem jeweils zu löschenden Brandgut zu überzeugen oder überzeugen zu lassen. Zudem ist beim Kauf auch auf die Wortwahl des erstellers zu achten: fluortensidfrei heißt noch lange nicht, dass das Produkt fluorfrei ist, d.h. es können trotzdem z.b. fluorhaltige Polymere enthalten sein. Wie sieht die mögliche Zukunft der A-Schaumlöschmittel aus? Mittelfristig gibt es weder einen Grund auf A-Löschmittel zu verzichten noch eine ernsthafte Alternative zu ihnen. Trotzdem sollte man nicht vergessen, dass perfluorierte Verbindungen schwer biologisch abbaubar sind. Ein kurzfristiges Ziel kann deshalb sein, den luorgehalt in A- Schaumlöschmitteln weiter zu reduzieren, ohne dabei jedoch die Sicherheit zu vernachlässigen. Weiterhin können möglicherweise biologisch vollständig abbaubare luortenside mit den gleichen Eigenschaften gefunden werden, die diese Umweltproblematik nicht besitzen. Da im Moment jedoch keine Ersatzstoffe für luortenside existieren, die dieselben oder bessere Eigenschaften aufweisen, werden A- Schaumlöschmittel auf absehbare Zeit auch weiterhin am Markt angeboten. Welches azit kann man ziehen? A-Schaumlöschmittel, die mit Telomer-basierten luortensiden formuliert werden, beinhalten kein POS oder POA, werden nicht zu diesen abgebaut und haben deshalb auch nicht diese weitreichenden negativen Wirkungen aus Mensch und Umwelt. Sie sind die sicherste Alternative bei Bränden der Brandklasse B und sind aus heutiger Sicht nicht durch fluorfreie Produkte zu ersetzten. Ein vollwertiger Ersatz für luortenside existiert derzeit nicht. Sollte trotz allem auf einem Einsatz fluorfreier Schaummittel bestanden werden, empfiehlt es sich, dass der Anwender sich von der Tauglichkeit des Löschmittels für seine Zwecke überzeugt oder von unabhängiger Seite überzeugen lässt. Dr.STAMER Liebigstraße 5 D amburg Telefon (040) Telefax (040) Internet: Büro Pirna Königsteiner Straße 5 D Pirna Telefon (03501) , Telefax (03501) Version: Oktober 2004 Änderungen vorbehalten.

Titel. AGBF FA Technik am 20.11.2012 in Würzburg

Titel. AGBF FA Technik am 20.11.2012 in Würzburg 14 05 2010 Titel AGBF FA Technik am 20.11.2012 in Würzburg Firmenprofil Dr. Sthamer Hamburg Service Notfall Lieferung innerhalb von 24 Stunden innerhalb Deutschland & Luxemburg: Selbstabholung oder Lieferung

Mehr

Schaum gegen Feuer Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein, 08.07.2015. Titel

Schaum gegen Feuer Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein, 08.07.2015. Titel Schaum gegen Feuer Landesfeuerwehrschule Schleswig-Holstein, 08.07.2015 Titel 14 05 2010 Firmenübersicht Wer sind wir? Firmenname Fabrik chemischer Präparate von Dr. Richard Sthamer GmbH & Co. KG Gegründet

Mehr

Schaumlöschmittel und Fluortenside Die Fluorproblematik

Schaumlöschmittel und Fluortenside Die Fluorproblematik Schaumlöschmittel und lurtenside Die lurprblematik AGB, Wilhelmshaven 12.11.2009 abrik chemischer Präparate vn Dr. Richard Sthamer GmbH & C. KG Liebigstr. 5 22113 Hamburg Dr. Matthias Prall Zusammenfassung

Mehr

L A N D E S F E U E R W E H R V E R B A N D N I E D E R S A C H S E N e. V.

L A N D E S F E U E R W E H R V E R B A N D N I E D E R S A C H S E N e. V. L A N D E S F E U E R W E H R V E R B A N D N I E D E R S A C H S E N e. V. - Spitzenverband der Feuerwehren in Niedersachsen - 2010/42 - LFV-Bekanntmachung 22. Juli 2010 Verteiler : - Vorsitzende der

Mehr

Fluorhaltige Schaumlöschmittel

Fluorhaltige Schaumlöschmittel www.lfs-bw.de N:\Web\Schaumloeschmittel\Fluorhaltige_Schaumloeschmittel.pdf Fluorhaltige Schaumlöschmittel - Richtige Auswahl und umweltverträglicher Einsatz - Thema: Taktik Ausgabe: 05.07.2010 - Dipl.-Ing.

Mehr

Brandbekämpfung mit Schaum

Brandbekämpfung mit Schaum WS 2016 - Teil 1/Folie 1 Brandbekämpfung mit Schaum Teil 1: Schaummittel - Eigenschaften und Anwendungsgebiete WS 2016 - Teil 1/Folie 2 Schaummittel Eigenschaften und Anwendungsgebiete Eigenschaften und

Mehr

Ersatz von perfluorierten Tensiden (PFT) durch neue polyfluorierte Tenside in Feuerlöschschaummitteln Nachweisproblematik und Umweltrelevanz -

Ersatz von perfluorierten Tensiden (PFT) durch neue polyfluorierte Tenside in Feuerlöschschaummitteln Nachweisproblematik und Umweltrelevanz - Ersatz von perfluorierten Tensiden (PFT) durch neue polyfluorierte Tenside in Feuerlöschschaummitteln Nachweisproblematik und Umweltrelevanz - Dr. Joachim Hähnle und Ute Arenholz, Landesamt für Natur,

Mehr

SCHAUMLÖSCHANLAGEN SCHAUMLÖSCHMITTEL. Schaumlöschmittel

SCHAUMLÖSCHANLAGEN SCHAUMLÖSCHMITTEL. Schaumlöschmittel SCHAUMLÖSCHANLAGEN SCHAUMLÖSCHMITTEL Schaumlöschmittel SCHAUMMITTEL Löschschaum ist ein hoch wirksames Löschmedium für Brände der Brandklasse A und B. Die Schaummittelkonzentrate werden dem fließenden

Mehr

Erkundung und Sanierung von PFT-Boden- und Grundwasser-Kontaminationen

Erkundung und Sanierung von PFT-Boden- und Grundwasser-Kontaminationen Erkundung und Sanierung von PT-Boden- und Grundwasser-Kontaminationen Ingo Valentin, Stadt Düsseldorf Stefan Schroers, LANUV Einführung Analytik PT in Löschmitteln Reinigungsmöglichkeiten Stadt Düsseldorf:

Mehr

3M Fluortenside. Netzmittel. für die Farben- und Lackindustrie

3M Fluortenside. Netzmittel. für die Farben- und Lackindustrie 3M Fluortenside Netzmittel für die Farben- und Lackindustrie 3M Fluortenside für Farben und Lacke Auf schwer zu lackierenden, unpolaren Oberflächen führen Verunreinigungen zu Schäden auf der Lackoberfläche

Mehr

Schaumproblematik AFFF Perfluorierte Chemikalien (PFC)

Schaumproblematik AFFF Perfluorierte Chemikalien (PFC) Schaumproblematik AFFF Perfluorierte Chemikalien (PFC) DFV-Fachbereich Einsatz, Löschmittel, Umweltschutz 26. - Fulda Bernhard Tschöpe Verwendung von Angaben aus Vorträgen der Herren Sthamer, Wekenborg,

Mehr

Poly- und perfluorierte Chemikalien in flüssigen Feuerlöschmitteln ein Problem für Mensch und Umwelt

Poly- und perfluorierte Chemikalien in flüssigen Feuerlöschmitteln ein Problem für Mensch und Umwelt achbeitrag Umweltprobleme durch flüssige chaummittel mit poly- oder perfluorierten hemikalien Eine tudie des Umweltbundesamtes [3] zeigt z.b., wie Perfluorsulfon- und Perfluorcarbonsäuren üb die Elbe in

Mehr

Name: Klasse: Datum:

Name: Klasse: Datum: Arbeitsblatt 10.1 Versuch 1: Man füllt eine mittelgroße Glasschale mit Wasser und legt vorsichtig eine Büroklammer auf die Oberfläche des Wassers. Anschließend gibt man mit einer Pipette am Rand der Glasschale

Mehr

Nachweisproblematik und Umweltrelevanz

Nachweisproblematik und Umweltrelevanz Ersatz von perfluorierten Tensiden durch neue polyfluorierte Tenside in AFFF-Feuerl Feuerlöschschaummitteln Nachweisproblematik und Umweltrelevanz UBA-Fachgespr Fachgespräch am 17. September 2010 in Dessau

Mehr

Ersatz von perfluorierten Tensiden durch neue polyfluorierte Tenside in AFFF-Feuerlöschschaummitteln. Nachweisproblematik und Umweltrelevanz

Ersatz von perfluorierten Tensiden durch neue polyfluorierte Tenside in AFFF-Feuerlöschschaummitteln. Nachweisproblematik und Umweltrelevanz Ersatz von perfluorierten Tensiden durch neue polyfluorierte Tenside in AFFF-Feuerlöschschaummitteln Nachweisproblematik und Umweltrelevanz UBA-Fachgespräch am 17. September 2010 in Dessau Poly- und perfluorierte

Mehr

Gruppe 06: Löslichkeit von Alkoholen in Wasser

Gruppe 06: Löslichkeit von Alkoholen in Wasser Phillipps- Universität Marburg Isabelle Kuhn Organisch Chemisches Grundpraktikum Lehramt WS 2006/07 Praktikumsleiter: Herr Reiß Gruppe 06: Löslichkeit von Alkoholen in Wasser Reaktion bzw. hier Mischbarkeit:

Mehr

Schaum ist ein wirksames Mittel, das im Feuerwehreinsatz hier Brand eines Tanklastzuges kaum wegzudenken ist.

Schaum ist ein wirksames Mittel, das im Feuerwehreinsatz hier Brand eines Tanklastzuges kaum wegzudenken ist. Auszug aus BrandschutzSpezial Feuerlöschgeräte / Löschmittel / Löschwassertechnik 2010. bvfa Bundesverband Technischer Brandschutz, Koellikerstraße 13, D-97070 Würzburg, info@bvfa.de, www.bvfa.de. Schaum

Mehr

Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele. Tenside. Helge Rütz. 16. November 2007

Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele. Tenside. Helge Rütz. 16. November 2007 Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele 16. November 2007 Funktionsweise/Eigenschaften Anwendungen/Beispiele... sind Substanzen, die Grenzflächenspannung herabsetzen. ermöglichen Vermengung

Mehr

Waschmittel. 1. Inhaltsstoffe der Waschmittel. 1.1. Tenside

Waschmittel. 1. Inhaltsstoffe der Waschmittel. 1.1. Tenside Universität Regensburg 06.11.2009 Institut für Anorganische Chemie Lehrstuhl Prof. Dr. A. Pfitzner Wintersemester 2009/2010 Gruppenversuche in Anorganischer Chemie mit Demonstrationen Betreuung: Dr. M.

Mehr

Detergenzien [BAD_1093101.DOC]

Detergenzien [BAD_1093101.DOC] Detergenzien [BAD_1093101.DOC] Die Funktion der Tenside lässt sich durch ihren molekularen Aufbau erklären. Tenside bestehen allgemein aus einem hydrophoben ( wasserabweisenden ) Kohlenwasserstoffrest

Mehr

Tenside. Ausarbeitung zum Seminarvortrag im Rahmen der Vorlesung. Soft Matter. an der Université Henri Poincaré, Nancy. im Wintersemester 2007 / 2008

Tenside. Ausarbeitung zum Seminarvortrag im Rahmen der Vorlesung. Soft Matter. an der Université Henri Poincaré, Nancy. im Wintersemester 2007 / 2008 Tenside Ausarbeitung zum Seminarvortrag im Rahmen der Vorlesung Soft Matter an der Université Henri Poincaré, Nancy im Wintersemester 2007 / 2008 von Helge Rütz helge (æt) ruetz-online.de Inhaltsverzeichnis

Mehr

Gruppenarbeit physikalische und chemische Eigenschaften von Alkansäuren

Gruppenarbeit physikalische und chemische Eigenschaften von Alkansäuren Gruppenarbeit Gruppe 1: Siedetemperaturen von Alkansäuren Löst die gestellten Aufgaben in eurer Gruppe. Ihr habt dafür 20 Minuten Zeit. Tragt die Ergebnisse in die Folie ein. Wählt eine Gruppensprecherin

Mehr

Information zur Personenbrandbekämpfung

Information zur Personenbrandbekämpfung FireEx 600 Information zur Personenbrandbekämpfung FireEx 600 - Löschwasserzusatz der ZWEITEN Gelgeneration zur sicheren und effektiven Bekämpfung von Personenbränden direkt vom Entwickler der Spezialgele

Mehr

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 9. Version 1.0 14. April 2009 Version 1.0 14. April 2009 Einleitung Diese Anleitung beschreibt in Kurzform wie (Standard, Pro und Pro Extended) PDF Dokumente signiert oder zertifiziert respektive die Signatur(en) geprüft werden können.

Mehr

Auf dem Weg vom Siloxantensid zum fluorfreien AFFF

Auf dem Weg vom Siloxantensid zum fluorfreien AFFF Auf dem Weg vom Siloxantensid zum fluorfreien AFFF Ralf Hetzer 1, Felix Kümmerlen 1, Dirk Blunk 2 1 Wehrwissenschaftliches Institut für Schutztechnologien - ABC-Schutz (WIS), Munster, Deutschland, Email:

Mehr

TENSOPROT. Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis. 28. November 2003 TENSOPROT Info

TENSOPROT. Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis. 28. November 2003 TENSOPROT Info TENSOPROT Tensid-Booster auf natürlicher Eiweißbasis - Junges Unternehmen, gegründet 1999 - Sitz in Stulln, nördlich von Regensburg - Entwicklung innovativer Anwendungen für natürliche Proteine - Aktivierung

Mehr

Organische Chemie. Kohlenwasserstoffe. Alkane. Alkane

Organische Chemie. Kohlenwasserstoffe. Alkane. Alkane 1 1 Organische Chemie beschäftigt sich mit Verbindungen, die C- Atome enthalten 2 2 Kohlenwasserstoffe bestehen ausschließlich aus C- und H- Atomen 3 3 es existieren nur C-H Einfachbindungen C-C Einfachbindung

Mehr

PFC in Feuerlösch-Schaummittel. März 2014

PFC in Feuerlösch-Schaummittel. März 2014 PFC in Feuerlösch-Schaummittel März 2014 UBA Fachgespräch am 17. September 2010 und 15. April 2011 Perfluorierte Tenside (PFT) in Feuerlöschmitteln Teilnehmer waren u. a.: Umweltbundesamt (H. Dr. Schulte)

Mehr

Chemikalien in der Umwelt Risikobewertung & Risikomanagement Adolf Eisenträger, Ina Ebert, Riccardo Amato

Chemikalien in der Umwelt Risikobewertung & Risikomanagement Adolf Eisenträger, Ina Ebert, Riccardo Amato Chemikalien in der Umwelt Risikobewertung & Risikomanagement Adolf Eisenträger, Ina Ebert, Riccardo Amato S. 1 Gefahr und Risiko K. Fent: Ökotoxikologie: Gefahr: beschreibt einen drohenden Schaden, der

Mehr

DGZfP-Jahrestagung 2007 - Vortrag 09. Thomas WILLEMS, Christoph KRINGE, Chemetall, Frankfurt

DGZfP-Jahrestagung 2007 - Vortrag 09. Thomas WILLEMS, Christoph KRINGE, Chemetall, Frankfurt DGZfP-Jahrestagung 27 - Vortrag 9 Vergleich der Eigenschaften von fluoreszierenden, wasserabwaschbaren, Eindringmitteln auf (ARDROX 972X Serie) mit traditionellen, fluoreszierenden, wasserabwaschbaren

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T. Holzfurnier S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 1. Bezeichnung des Stoffes/der Zubereitung und des Unternehmens Verwendung des Stoffes/der Zubereitung Bezeichnung des Unternehmens

Mehr

Tropfenkonturanalyse

Tropfenkonturanalyse Phasen und Grenzflächen Tropfenkonturanalyse Abstract Mit Hilfe der Tropfenkonturanalyse kann die Oberflächenspannung einer Flüssigkeit ermittelt werden. Wird die Oberflächenspannung von Tensidlösungen

Mehr

PFT & Hormonwirksame Substanzen. Persistente organische Schadstoffe Dipl.-Biol. Thomas Petruszek

PFT & Hormonwirksame Substanzen. Persistente organische Schadstoffe Dipl.-Biol. Thomas Petruszek PFT & Hormonwirksame Substanzen Persistente organische Schadstoffe Dipl.-Biol. Thomas Petruszek Abwasserinhaltsstoffe Die Abwasserinhaltsstoffe kann man je nach ökologischen Gesichtspunkten in verschiedene

Mehr

5 Zusammenfassung B-DMA (2) Bis-MA-O-Ph-P (3) Bis-MA-O-B-O-B (4) EGDMA (1) Bis-MA-O-B-O-B (4) HEMA (5) HEMA (5) AA (9) M-bis-AA (11)

5 Zusammenfassung B-DMA (2) Bis-MA-O-Ph-P (3) Bis-MA-O-B-O-B (4) EGDMA (1) Bis-MA-O-B-O-B (4) HEMA (5) HEMA (5) AA (9) M-bis-AA (11) 192 5 Zusammenfassung In der vorliegenden Arbeit wird die Herstellung von Hydrogelen beschrieben, die aus hydrophilen und hydrophoben Monomereinheiten bestehen. Die Eigenschaften der hergestellten Hydrogele

Mehr

SITA Applikations-Service Leistungsprogramm

SITA Applikations-Service Leistungsprogramm Nutzen Sie die umfangreichen Erfahrungen der SITA Messtechnik GmbH im Bereich der Oberflächenspannungsmessung von Flüssigkeiten, der Analyse des Schäumverhaltens und der Optimierung der Prozessführung

Mehr

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt.

Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Beschreibung Macromelt Moulding Mit Macromelt Moulding wird die Elektronik vor Umwelteinflüssen geschützt. Merkmale Die Elektronikbaugruppe wird in das Werkzeug gelegt und direkt umspritzt Macromelt ist

Mehr

Chemie in der Einführungsphase am CFG

Chemie in der Einführungsphase am CFG Einteilung organischer Verbindungen in Stoffklassen Übersicht 1. Was ist Organische Chemie? 2. Kohlenstoffwasserstoffe/Alkane 3. Alkohole 4. Vom Alkohol zum Aromastoff - Um 1806: BERZELIUS (1779 1848):

Mehr

Untersuchung von Sedimentkernen: Zeitliche Entwicklung alter und neuer Schadstoffe

Untersuchung von Sedimentkernen: Zeitliche Entwicklung alter und neuer Schadstoffe Untersuchung von Sedimentkernen: Zeitliche Entwicklung alter und neuer Schadstoffe Dr. Norbert Theobald Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Monitoring Ziele Einträge Verteilung Verbleib Zeitliche

Mehr

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 8

Elektronische Unterschriften mit Adobe Acrobat 8 Version 1.0 7. Mai 2007 Einleitung Diese Anleitung beschreibt in Kurzform wie (Standard oder Professional) PDF Dokumente signiert oder zertifiziert respektive die Signatur(en) geprüft werden können. Voraussetzungen

Mehr

Emulgatoren. Definition Aufbau Einsatz Vertiefung I-5 I-5

Emulgatoren. Definition Aufbau Einsatz Vertiefung I-5 I-5 I-5 I-5 Emulgatoren sind Substanzen, mit denen sich die Grenzflächenspannung zwischen zwei nicht mischbaren Phasen (Flüssigkeiten, Gase) verringern lässt. Die nicht mischbaren Flüssigkeiten, z.b. Fett

Mehr

Versuch Oberflächenmanagement

Versuch Oberflächenmanagement Versuch Oberflächenmanagement Zielstellung: Einstellung der Benetzungs- und Bindungseigenschaften von Kanal- und Reaktoroberflächen Aufgabenstellung: 1) Bestimmung des Benetzungsverhaltens von Reaktormaterialien

Mehr

Beschreiben Sie den Aufbau und die Eigenschaften der Kohlenwasserstoffe. Beschreiben Sie die Alkane allgemein.

Beschreiben Sie den Aufbau und die Eigenschaften der Kohlenwasserstoffe. Beschreiben Sie die Alkane allgemein. den Aufbau und die Eigenschaften der Kohlenwasserstoffe. nur Kohlenstoff- und Wasserstoffatome mit einander verbunden Kohlenstoffatom ist vierbindig Wasserstoffatom ist einbindig Skelett aller KW wird

Mehr

8.3 Seifenwirkung. Aufgabe. Wie lassen sich Eigenschaften der Seifen erklären? Naturwissenschaften - Chemie - Organische Chemie - 8 Seifen

8.3 Seifenwirkung. Aufgabe. Wie lassen sich Eigenschaften der Seifen erklären? Naturwissenschaften - Chemie - Organische Chemie - 8 Seifen Naturwissenschaften - Chemie - Organische Chemie - 8 Seifen (P773500) 8.3 Seifenwirkung Experiment von: Anouch Gedruckt: 25.02.204 4:26:06 intertess (Version 3.2 B24, Export 2000) Aufgabe Aufgabe Wie lassen

Mehr

FwDV 2 Truppmannausbildung Teil 1 Brennen und Löschen. LM Steffen Kaspar LB 2

FwDV 2 Truppmannausbildung Teil 1 Brennen und Löschen. LM Steffen Kaspar LB 2 FwDV 2 Truppmannausbildung Teil 1 Brennen und Löschen Themen des Unterrichts Verbrennungsvoraussetzungen Verbrennungsvorgang (Oxidation) Brandklassen Verbrennungsprodukte (Atemgifte) Hauptlöschwirkungen

Mehr

Laserschutz Grundlagen

Laserschutz Grundlagen Laserschutz Grundlagen Wirkung der Laserstrahlung Wellenlängenbereich Wirkung auf das Auge Wirkung auf die Haut 100-315 nm Bindehaut-/Hornhautentzündung Sonnenbrand, beschleunigte Alterung,Karzinome UV

Mehr

Pressemitteilung. Reduzierter Ozoneintrag senkt Betriebskosten. 15.06.2015, Achema 2015. H+E präsentiert optimiertes AOP-Verfahren

Pressemitteilung. Reduzierter Ozoneintrag senkt Betriebskosten. 15.06.2015, Achema 2015. H+E präsentiert optimiertes AOP-Verfahren Pressemitteilung 15.06.2015, Achema 2015 H+E präsentiert optimiertes AOP-Verfahren Reduzierter Ozoneintrag senkt Betriebskosten Stuttgart. Hager + Elsässer (H+E), einer der weltweit führenden Lösungsanbieter

Mehr

Ausbildungsunterlage

Ausbildungsunterlage Ausbildungsunterlage Gefahrenabwehr (Ölsperren) für Gewässer im Abschnitt Neulengbach ASBWD FT Gruber R. Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines 2. Aufbau einer Ölsperre 2.1. Sperren auf großen

Mehr

+49 (0)30 54844226 (auch außerhalb der Bürozeiten und im Notfall) Faxnummer: +49 (0)30 484988866. 10049-04-4 233-162-8 0,1-0,12 ClO 2 H 2 O

+49 (0)30 54844226 (auch außerhalb der Bürozeiten und im Notfall) Faxnummer: +49 (0)30 484988866. 10049-04-4 233-162-8 0,1-0,12 ClO 2 H 2 O Aktivierter Schaum - 1. Bezeichnung des Produktes und der Firma Produktname: Tristel Duo Produktcode: DUO/ Verwendung: Hersteller: Sporizider Schaum zur Desinfektion medizinischer Instrumente ohne Lumen

Mehr

7. März 2007 Betreff: Europäische Patentanmeldung Nr. xxx

7. März 2007 Betreff: Europäische Patentanmeldung Nr. xxx 2007-B-Chemie_01 An das Europäisches Patentamt D-80298 München 7. März 2007 Betreff: Europäische Patentanmeldung Nr. xxx Auf den Bescheid nach Artikel 96(2) EPÜ. 1. Antrag Es wird beantragt, auf Basis

Mehr

Stift-Karussell in M-Plot einrichten

Stift-Karussell in M-Plot einrichten Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version 1.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 2005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

Was ist Mathematik? Eine Strukturwissenschaft, eine Geisteswissenschaft, aber keine Naturwissenschaft.

Was ist Mathematik? Eine Strukturwissenschaft, eine Geisteswissenschaft, aber keine Naturwissenschaft. Vorlesung 1 Einführung 1.1 Praktisches Zeiten: 10:00-12:00 Uhr Vorlesung 12:00-13:00 Uhr Mittagspause 13:00-14:30 Uhr Präsenzübung 14:30-16:00 Uhr Übungsgruppen Material: Papier und Stift wacher Verstand

Mehr

umweltfreundlich, innovativ PureMotion Feuerlöscher

umweltfreundlich, innovativ PureMotion Feuerlöscher umweltfreundlich, innovativ PureMotion Feuerlöscher Leistungsstark, fair zur Umwelt Angesichts der wachsenden Weltbevölkerung gewinnt der Schutz der Umwelt und die schonende, verantwortungsvolle Nutzung

Mehr

Neue Alternativen zu PFOS-haltigen Netzmitteln in galvanischen Chromelektrolyten

Neue Alternativen zu PFOS-haltigen Netzmitteln in galvanischen Chromelektrolyten 1970 Neue Alternativen zu PFOS-haltigen Netzmitteln in galvanischen Chromelektrolyten Von B. Bresselschmidt, Zwingenberg Schaumbildende Netzmittel auf Basis von Fluortensiden sind in Elektrolyten zur galvanischen

Mehr

SICHERHEITSDATENBLATT

SICHERHEITSDATENBLATT Datum/überarbeitet am 22/06/2007 Version 3 Seite 1 / 7 Annulliert und ersetzt version 2.00 1 Stoff/Zubereitungs- und Firmenbezeichnung Produktbezeichnung Verwendung Trennmittel. Schmierstoffe. Additiv

Mehr

Perfluorierte Tenside (PFT) Ein neuer Schadstoff bei Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen. Stefan Schroers

Perfluorierte Tenside (PFT) Ein neuer Schadstoff bei Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen. Stefan Schroers Perfluorierte Tenside (PFT) Ein neuer Schadstoff bei Altlasten und schädlichen Bodenveränderungen Stefan Schroers 1 2 Gliederung Einführung Analytik PFT in Löschmitteln PFT-Fälle in NRW Hinweise zur Erfassung

Mehr

3. Verwendung Fester Synthesebinder zur Produktion von farbigen Straßenbelägen im Heißeinbau

3. Verwendung Fester Synthesebinder zur Produktion von farbigen Straßenbelägen im Heißeinbau I. Kennzeichnung 1. Handelsname SüBit Color (jeweilige Farbe) 2. Hersteller/Vertrieb 2.1. Hersteller: Aspho Procédé colorways LE Couzin F-31470 Empeaux France 2.2. Vertrieb: BfB - Beratungsgesellschaft

Mehr

Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt

Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Wenns drauf ankommt. Gefahrenstoffe in Haushalt und Werkstatt Zwei Drittel aller Brände entstehen da, wo Menschen leben. Viele dieser Brände liessen sich unter

Mehr

Physikalisch-chemisches Praktikum

Physikalisch-chemisches Praktikum Physikalisch-cheisches Praktiku Versuch: Oberflächenspannung (Tensioetrie) Datu: 28.03.2008 Gruppe: B23 ars Thiele, Matthias Wolz, Andreas van Kapen 1 Einleitung In diese Versuch wird die Oberflächenspannung

Mehr

Glasklare Transparenz: PLEXIGLAS Verwalztechnik

Glasklare Transparenz: PLEXIGLAS Verwalztechnik Glasklare Transparenz: PLEXIGLAS Verwalztechnik Ansichtssache PLEXIGLAS Einblick Auf unsere zwei Gesichter sind wir stolz. Unser Unternehmen ist einerseits der Tradition von qualitativ hochwertigem PLEXIGLAS

Mehr

REACH EXCEL TOOL. 19. März 2013. Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu

REACH EXCEL TOOL. 19. März 2013. Ruth MOELLER und Arno BIWER REACH&CLP Helpdesk Luxemburg www.reach.lu - www.clp.lu Anwendertraining REACH EXCEL TOOL 19. März 2013 Ruth MOELLER und Arno BIWER www.reach.lu - www.clp.lu Inhalt 1. REACH in Kürze 2. Warum ein REACH Excel Tool? 3. Anwendung REACH Excel Tool 4. Wo finde ich

Mehr

Was muss ich über meinen Gefäßzugang wissen? Fistel/Shunt

Was muss ich über meinen Gefäßzugang wissen? Fistel/Shunt Was muss ich über meinen Gefäßzugang wissen? Fistel/Shunt Fistel/Shunt Avitum Warum benötige ich einen Gefäßzugang? Für eine Dialyse muss eine Möglichkeit geschaffen werden, Ihrem Körper Blut zu entnehmen,

Mehr

Das Öl- und Chemikalienbindemittel.

Das Öl- und Chemikalienbindemittel. Das Öl- und Chemikalienbindemittel. en? Ölbinder? Weiß? Standard? Chemikalienbinder? Kissen? Ölbinder? Weiß? Standard? Chemikalienbind rau? Super Absorber? Granulat? Instandhaltung? Matten? Grau? Super

Mehr

Maintenance & Re-Zertifizierung

Maintenance & Re-Zertifizierung Zertifizierung nach Technischen Richtlinien Maintenance & Re-Zertifizierung Version 1.2 vom 15.06.2009 Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Postfach 20 03 63 53133 Bonn Tel.: +49 22899 9582-0

Mehr

HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH.

HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH. HEIZLEISTUNG BEGINNT BEIM ESTRICH. MAN LESE UND STAUNE: DER RICHTIGE ESTRICH KANN DIE WÄRME EINER FUSSBODEN- HEIZUNG BIS ZU 50 % BESSER LEITEN. Heizkosten sparen beginnt unterm Boden. Entscheidend dafür

Mehr

Funktionelle Gruppen Alkohol

Funktionelle Gruppen Alkohol Alkohol Unter Alkohol versteht man (als hemiker) alle Verbindungen, in denen eine ydroxyl-gruppe an ein aliphatisches oder alicyclisches Kohlenstoffgerüst gebunden ist. ydroxylgruppe: funktionelle Gruppe

Mehr

Erstellen von Vector-Icons mit MicroStation V8i

Erstellen von Vector-Icons mit MicroStation V8i Erstellen von Vector-Icons mit MicroStation V8i Wie wir in unseren Administratoren-Schulungen immer wieder feststellen konnten, ist für viele Unternehmen das Erstellen einer benutzerspezifisch eingerichteten

Mehr

Katalysatoren - Chemische Partnervermittlung im virtuellen Labor

Katalysatoren - Chemische Partnervermittlung im virtuellen Labor Seite 1 von 6 Katalysatoren - Chemische Partnervermittlung im virtuellen Labor Katalysatoren Der Katalysator in der Großindustrie Was passiert im Inneren? Das virtuelle Labor. Katalysatoren Katalysatoren

Mehr

*EP001201735A1* EP 1 201 735 A1 (19) (11) EP 1 201 735 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 02.05.2002 Patentblatt 2002/18

*EP001201735A1* EP 1 201 735 A1 (19) (11) EP 1 201 735 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG. (43) Veröffentlichungstag: 02.05.2002 Patentblatt 2002/18 (19) Europäisches Patentamt European Patent Office Office européen des brevets *EP00120173A1* (11) EP 1 201 73 A1 (12) EUROPÄISCHE PATENTANMELDUNG (43) Veröffentlichungstag: 02.0.2002 Patentblatt 2002/18

Mehr

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird.

Alle alltäglichen Aufgaben können auch über das Frontend durchgeführt werden, das in den anderen Anleitungen erläutert wird. Der Admin-Bereich im Backend Achtung: Diese Anleitung gibt nur einen groben Überblick über die häufigsten Aufgaben im Backend-Bereich. Sollten Sie sich nicht sicher sein, was genau Sie gerade tun, dann

Mehr

DURA-BRIGHT. WHEELS Großartiges Aussehen - Einfache Pflege DURA-BRIGHT

DURA-BRIGHT. WHEELS Großartiges Aussehen - Einfache Pflege DURA-BRIGHT DURA-BRIGHT WHEELS Großartiges Aussehen - Einfache Pflege DURA-BRIGHT Alcoa Dura-Bright EVO wheels Die nächste Generation der Dura-Bright Behandlung mit noch besserem Oberflächenschutz. Alcoa bietet Ihnen

Mehr

4. Schwefelhaltige Verbindungen

4. Schwefelhaltige Verbindungen Ri 206 4. chwefelhaltige Verbindungen Äbersicht toffklasse Formel Z toffklasse Formel Z Thiole ulfide Disulfide ulfoxide ulfone R H -II ulfonsäuren H ulfonylhalogenide X R R -II R R ulfonsäureester -I

Mehr

Warum ist Feuer nützlich und warum sind Flammen heiß?

Warum ist Feuer nützlich und warum sind Flammen heiß? Warum ist Feuer nützlich und warum sind Flammen heiß? Professor Dr.-Ing. Dieter Brüggemann KinderUniversität Bayreuth 1. Juli 2009 Wozu nutzen wir Feuer? Wir nutzen Feuer, um zu beleuchten Quelle: Wikipedia

Mehr

vetrocomfort Das saubere DuschenGlas.

vetrocomfort Das saubere DuschenGlas. Das saubere DuschenGlas. Duschen ohne Saubermachen. Sauber. Sicher. Schön. Ganzglasduschen und -abtrennungen sind dauerhaft brillant und passen mit ihrer transparenten Leichtigkeit zu jeder Stilrichtung

Mehr

Fette und Seifen. Die Fettsäuren können

Fette und Seifen. Die Fettsäuren können Fette und Seifen 1. Zur Einführung Fette und Öle sind Stoffe, die aus einem oder mehreren Triglyceriden bestehen. Triglyceride sind Verbindungen (Ester) aus langkettigen Carbonsäuren und Glycerin, ein

Mehr

Microorganissmen im Dienste unserer Umwelt. Bio-Sanér. Biologische Geruchsunterdrückung bei mobilen Toiletten

Microorganissmen im Dienste unserer Umwelt. Bio-Sanér. Biologische Geruchsunterdrückung bei mobilen Toiletten Microorganissmen im Dienste unserer Umwelt Bio-Sanér Biologische Geruchsunterdrückung bei mobilen Toiletten Copyright Alronhemial Co AB, 2012 Wirkstoffe vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett

Mehr

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color

Sto AG Innenfarben. Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color Sto AG Innenfarben Aktive Innenraumfarbe StoClimasan Color StoClimasan Color: wenn aus Licht frische Luft wird. StoClimasan Color die Innenraumfarbe, die laufend Schadstoffe abbaut und Gerüche reduziert.

Mehr

Spritzenfilter - Spritzenvorsatzfilter - zertifiziert für die HPLC

Spritzenfilter - Spritzenvorsatzfilter - zertifiziert für die HPLC - TITAN2 Spritzenfilter sind in Bezug auf Leistung und Reproduzierbarkeit für die HPLC zertifiziert. Jedes einzelne Batch wird einer sehr strengen Qualitätskontrolle unterzogen. Mittels einer Standard-Testlösung

Mehr

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG

S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG S I C H E R H E I T S D A T E N B L A T T gemäss 91/155 EWG De-Sol 1. STOFF-/ZUBEREITUNGS- UND FIRMENBEZEICHNUNG CHEMISCHE CHARAKTERISIERUNG Formuliertes Produkt PRODUKT-NUMMER 740 LIEFERANT Wabool Produkte

Mehr

TMK. Transmateriale Katalysatoren TMK. Ergänzende Wasserbehandlung. 2015/06 EM Schweiz AG

TMK. Transmateriale Katalysatoren TMK. Ergänzende Wasserbehandlung. 2015/06 EM Schweiz AG TMK Transmateriale Katalysatoren TMK Ergänzende Wasserbehandlung Was sind Transmateriale Katalysatoren TMK? --Transmateriale Katalysatoren TMK können die in ihnen enthaltenen Informationen der EM Effektiven

Mehr

Einführung. Vorlesungen zur Komplexitätstheorie: Reduktion und Vollständigkeit (3) Vorlesungen zur Komplexitätstheorie. K-Vollständigkeit (1/5)

Einführung. Vorlesungen zur Komplexitätstheorie: Reduktion und Vollständigkeit (3) Vorlesungen zur Komplexitätstheorie. K-Vollständigkeit (1/5) Einführung 3 Vorlesungen zur Komplexitätstheorie: Reduktion und Vollständigkeit (3) Univ.-Prof. Dr. Christoph Meinel Hasso-Plattner-Institut Universität Potsdam, Deutschland Hatten den Reduktionsbegriff

Mehr

Leistungskatalog. Laborservices Zentrales Labor

Leistungskatalog. Laborservices Zentrales Labor Leistungskatalog Laborservices Zentrales Labor Zentrales Labor für Prozesskontrolle, Analytik und Präparationsentwicklung Labor für physikalisch-chemische Analysen im Industriepark Werk Bobingen Jahrzehntelange

Mehr

Sicherheitsdatenblatt

Sicherheitsdatenblatt 1. Bezeichnung des Stoffs bzw. des Gemischs und des Unternehmens 1.1 Produktidentifikator Stoffname / Handelsname: Lecksuchfarbe Gelb Artikel-Nr.: 1800505 EG-Nr.: 217-669-5 CAS-Nr.: C.I. 19140 1.2 Relevante

Mehr

PRÜFUNG. Grundlagen der Softwaretechnik

PRÜFUNG. Grundlagen der Softwaretechnik Universität Stuttgart Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. P. Göhner PRÜFUNG Grundlagen der Softwaretechnik Name: Matrikelnummer: Note: Prüfungstag: 21.09.2012 Prüfungsdauer:

Mehr

2 Bechergläser, 250m1 (hohe Form) 2 Glasrührstäbe, Taschenlampe oder andere Lichtquelle, Karton (DIN A 5, schwarz) Schere, Spatel

2 Bechergläser, 250m1 (hohe Form) 2 Glasrührstäbe, Taschenlampe oder andere Lichtquelle, Karton (DIN A 5, schwarz) Schere, Spatel Versuchsreihe zum Thema Klebstoffe V1: Klebstoffe bestehen aus Makromolekülen (Tyndall-Effekt) 2 Bechergläser, 250m1 (hohe Form) 2 Glasrührstäbe, Taschenlampe oder andere Lichtquelle, Karton (DIN A 5,

Mehr

SICHERN DER FAVORITEN

SICHERN DER FAVORITEN Seite 1 von 7 SICHERN DER FAVORITEN Eine Anleitung zum Sichern der eigenen Favoriten zur Verfügung gestellt durch: ZID Dezentrale Systeme März 2010 Seite 2 von 7 Für die Datensicherheit ist bekanntlich

Mehr

4. Grenzflächenspannung 1

4. Grenzflächenspannung 1 4. Grenzflächenspannung 1 4. GRENZFLÄCHENSPANNUNG 1. Aufgabe Mit Hilfe der Ringmethode soll die Grenzflächenspannung als Funktion der Konzentration einer grenzflächenaktiven Substanz gemessen werden. Für

Mehr

OE PATENTSCHRIFT Nr. 324 731

OE PATENTSCHRIFT Nr. 324 731 ÖSTERREICHISCHES PATENTAMT Klasse: 42 H, 021 Int.CH: G 02 C 007/04 OE PATENTSCHRIFT Nr. 324 731 @ Patentinhaber: GUHPELHATER THEO DR. IN 1INZ OEEBOESTEBBEXCB) Gegenstand: KONTAKTLINSE AUS ZSEIEBJLEI KÜ8STSTOFFSCHICHTEH

Mehr

Kapitel 4: Chemische. Woher stammen die chemischen Symbole?

Kapitel 4: Chemische. Woher stammen die chemischen Symbole? Kapitel 4: Chemische Symbole Woher stammen die chemischen Symbole? Das sind die Anfangsbuchstaben (manchmal auch die ersten beiden Anfangsbuchstaben) der lateinischen oder griechischen Namen der Elemente.

Mehr

Organische Chemie I Chemie am 16.11.2012. Inhaltsverzeichnis Lewisformeln von Kohlenstoffverbindungen korrekt zeichnen!... 2

Organische Chemie I Chemie am 16.11.2012. Inhaltsverzeichnis Lewisformeln von Kohlenstoffverbindungen korrekt zeichnen!... 2 Organische Chemie I Inhaltsverzeichnis Lewisformeln von Kohlenstoffverbindungen korrekt zeichnen!... 2 Verstehen was Organische Chemie heisst und die Entstehung von Kohlenstoffverbindungen kennen!... 2

Mehr

wir haben Ihnen, nachfolgend, einen Guide zusammengestellt, um Ihnen Unterstützung für Ihre Rechnerpflege zu geben.

wir haben Ihnen, nachfolgend, einen Guide zusammengestellt, um Ihnen Unterstützung für Ihre Rechnerpflege zu geben. Netzwerke Linux und Windows Software / Hardware / Server IT-Service / Programmierung Individuelle Beratung Boxhorn-EDV GbR Baierbrunner Str. 3 D-81379 München Boxhorn-EDV GbR Baierbrunner Str. 3 D-81379

Mehr

Mechtild Käufer. Endlich fit in Word DATA BECKER

Mechtild Käufer. Endlich fit in Word DATA BECKER Mechtild Käufer Endlich fit in Word DATA BECKER Effektiv und komfortabel: erstellte Dokumente einfach wiederverwenden Unschlagbar in der Zeitersparnis und gleichzeitig Garant für Ihre Coporate Identity

Mehr

Das modulare, freitragende Rostsystem mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten.

Das modulare, freitragende Rostsystem mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten. Das modulare, freitragende Rostsystem mit vielfältigen Kombinationsmöglichkeiten. tiergerecht arbeitserleichternd wirtschaftlich zukunftsweisend Tendernova- Step II Interlock ist die zukunftsweisende Innovation

Mehr

Polymerschäume. Frank Wiesbrock CHE.161. Schaumstoffarten

Polymerschäume. Frank Wiesbrock CHE.161. Schaumstoffarten Polymerschäume Frank Wiesbrock CHE.161 Schaumstoffarten Geschlossenzelliger Schaumstoff: Die Wände zwischen den einzelnen Zellen sind komplett geschlossen. Offenzelliger Schaumstoff: Die Zellwände sind

Mehr

Baumwolle VS Polyester

Baumwolle VS Polyester Baumwolle VS Polyester und im Vergleich Wir wollen herausfinden welches der beiden Rohmaterialen umweltfreundlicher, energieeffizienter und ressourcenschonender ist. Polyester wird nachgesagt, dass es

Mehr

Funktionale Kleidung pro und contra

Funktionale Kleidung pro und contra Funktionale Kleidung pro und contra Universität Landau Fachbereich Umweltwissenschaften Sommersemester 2009 Abb.1 Abb. 3 Abb. 2 Annalena Schotthöfer Welche Funktionen kann Kleidung erfüllen? 2 Geringes

Mehr

LETTERPRESS PRESTIGE. Exklusive Drucke und Papiergalanterie. Papier und Tinte der höchsten Qualität bereits bei uns. QUALITÄT, DIE BEGEISTERT.

LETTERPRESS PRESTIGE. Exklusive Drucke und Papiergalanterie. Papier und Tinte der höchsten Qualität bereits bei uns. QUALITÄT, DIE BEGEISTERT. LETTERPRESS PRESTIGE Exklusive Drucke und Papiergalanterie. Papier und Tinte der höchsten Qualität bereits bei uns. QUALITÄT, DIE BEGEISTERT. LETTERPRESS Letterpress ist ein Technik des gewölbten Drucks,

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Version 1.0 Arbeitsgruppe Meldewesen SaxDVDV Version 1.0 vom 20.07.2010 Autor geändert durch Ohle, Maik Telefonnummer 03578/33-4722

Mehr

SIHLNET E-Mail-Konfiguration

SIHLNET E-Mail-Konfiguration SIHLNET E-Mail-Konfiguration Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines...2 2. OWA...2 2.1. Anmeldung... 2 2.2. Arbeiten mit OWA... 3 2.2.1. Neue E-Mail versenden... 3 2.2.2. E-Mail beantworten / weiterleiten...

Mehr

Kompetenz für Tribologie und Chemie

Kompetenz für Tribologie und Chemie Kompetenz für Tribologie und Chemie Tribologie So läuft alles wie geschmiert Mit medias -T bestimmen Sie schnell und zuverlässig den passenden Schmierstoff für Ihre Anwendung Normalerweise ist guter Kontakt

Mehr