Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und der staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und der staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung"

Transkript

1 Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung und der staatlich geförderten Pflegezusatzversicherung Stand 05/2013

2 2 Agenda Ausgangssituation Pflege Struktur der gesetzlichen Pflegeversicherung Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung Zukunft der gesetzlichen Pflegeversicherung Staatliche Zusatzversorgung Pflege

3 Ausgangssituation Pflege 3 Demografische Entwicklung Millionen Anteil > 60 Jahre 14,6 % Anteil > 60 Jahre 19,9 % Anteil > 60 Jahre 20,4 % Anteil > 60 Jahre 24,1 % Anteil > 60 Jahre 25,6 % Anteil > 60 Jahre 34,4 % Anteil > 60 Jahre 36,7 % Quelle: Destatis, BMG koordinierte Bevölkerungsentwicklung W2

4 Ausgangssituation Pflege 4 Pflege in Zahlen 2009 waren 2,34 Mio. Menschen pflegebedürftig in PS I (53,3 %), in PS II (33,6 %), in PS III (12,5%) Zu Hause versorgt: 1,62 Mio. (69%) In Heimen vollstationär versorgt: (31%) Durch Angehörige versorgt: 1,07 Mio. Pflegebedürftige Mit/durch ambulante Pflegedienste versorgt: Pflegebedürftige 41,0 % in PS I 39,3 % in PS II 19,7 % in PS III 61,3 % in PS I 29,9 % in PS II 8,8 % in PS III Quelle: Destatis, BMG 2009

5 Ausgangssituation Pflege 5 Anteil Pflegebedürftige in Pflegestufen/ Anteil in Altersgruppen % Insgesamt 0,7 0,1 0,2 0,4 Alter bis 59 % Insgesamt 1,9 0,2 0,6 1,1 60 bis 64 % Insgesamt 3,5 0,4 1,1 2,0 65 bis 69 % Insgesamt 4,9 0,5 1,6 2,8 70 bis 74 % Insgesamt 9,8 1,0 3,1 5,6 75 bis 79 % Insgesamt 19,3 2,0 6,2 11,0 80 bis 84 % Insgesamt 35,1 4,1 12,0 19,1 85 bis 89 % Insgesamt 47,9 7,7 19,1 21,0 90 und älter Pflegestufe III Pflegestufe II Pflegestufe I Quelle: Destatis, BMG 2009

6 6 Agenda Ausgangssituation Pflege Struktur der gesetzlichen Pflegeversicherung Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung Zukunft der gesetzlichen Pflegeversicherung Staatliche Zusatzversorgung Pflege

7 Struktur der gesetzlichen Pflegeversicherung 7 Die gesetzliche Pflegeversicherung Gesetzlich Versicherte Ges. Pflegeversicherung Privatversicherte Pflegepflichtversicherung Die Leistungen und das Gutachterverfahren sind in beiden Systemen identisch! Beitragssatz: 50 % von 2,05 % bis BBG* Familienversicherung Individueller Beitrag Individualversicherung Pflegezusatzversicherungen Pflegerentenversicherung Pflegetagegeldversicherung Pflegekostenversicherung * Abweichende Sonderregelung für Sachsen

8 8 Agenda Ausgangssituation Pflege Struktur der gesetzlichen Pflegeversicherung Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung Zukunft der gesetzlichen Pflegeversicherung Staatliche Zusatzversorgung Pflege

9 Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung 9 Wird der aktuelle Bedarf gedeckt? Gesetz zur strukturellen Weiterentwicklung der Pflegeversicherung Auszug aus dem Pflege-Weiterentwicklungsgesetz: Die Pflegeversicherung ist entsprechend ihrer Grundidee und ihrer Ausgestaltung keine Vollversicherung, ( )(sie) ergänztmit ihren Leistungen insbesondere die familiäre, nachbarschaftliche oder sonstige ehrenamtliche Pflege und Betreuung. (Begründung zum PfWG, Allgemeiner Teil A, Abschnitt II, 12)

10 Gutachterverfahren nach SGB XI -Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung 10 Gesamtleistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung Stand Januar 2013 Ambulante Pflege Stationäre Pflege Pflegesachleistung Pflegegeld Ohne Pflegestufe Eingeschränkte Alltagskompetenz* Pflegestufe I Eingeschränkte Alltagskompetenz* Pflegestufe II Eingeschränkte Alltagskompetenz* Pflegestufe III Eingeschränkte Alltagskompetenz* * Neue ergänzende Leistungen wegen eingeschränkter Alltagskompetenz nach 123 SGB XI zzgl. evtl. nach 45b SGB XI eine Sachleistung i.h.v. 100 / 200 für niedrigschwellige Betreuungsangebote

11 Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung 11 Der Eigenanteil Durchschnittliche Kosten für ein Pflegeheim bei einer Pflegestufe III Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung Differenz, die der Pflegebedürftige selber tragen muss

12 Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung 12 Kostenzuwachs überrollt Leistungszuwachs (Betrachtung bis 2011) Die Leistungen Seit der Einführung der gesetzlichen Pflegeversicherung 1995 sind die stationären Leistungen PS III von auf gestiegen Insgesamt beträgt der Zuwachs somit 8 %(ᴓ 0,5 % pro Jahr) Die Kosten Im gleichen Zeitraum stiegen die Lebenshaltungskosten um 27 % (1,5 % pro Jahr) Die stationären Pflegekosten stiegen allein seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 2000 bis 2011 um 41,2 % (3,2 % pro Jahr) Durch die laufenden Kostensteigerungen kommt es zu einer immer weiteren Abnahme der Realleistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung!

13 13 Agenda Ausgangssituation Pflege Struktur der gesetzlichen Pflegeversicherung Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung Zukunft der gesetzlichen Pflegeversicherung Staatliche Zusatzversorgung Pflege

14 Die Zukunft der gesetzliche Pflegeversicherung 14 Pflegebedarf nimmt deutlich zu (Prognose) Betreute Personen in Mio. 4,2 Millionen Pflegebedürftige 3,3 Millionen Pflegebedürftige 2,3 Millionen Pflegebedürftige Quelle: Destatis, Deutsche Bank Research, Stand 2008

15 Die Zukunft der gesetzliche Pflegeversicherung 15 Kosten/ Einnahmenentwicklung Milliarden 50,00 45,00 40,00 35,00 30,00 25,00 20,00 15,00 10,00 5,00 0,00 21,4 21, ,3 Mio. Pflegebedürftige 43,0 17, ,3 Mio. Pflegebedürftige Kosten Beitragseinnahmen Quelle: Destatis, BMG koordinierte Bevölkerungsentwicklung W2

16 16 Agenda Ausgangssituation Pflege Struktur der gesetzlichen Pflegeversicherung Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung Zukunft der gesetzlichen Pflegeversicherung Staatliche Zusatzversorgung Pflege

17 Welche Versicherungen sind förderfähig? 17 Berechtigter Personenkreis Förderberechtigt sind alle Personen, die Eine soziale oder private Pflegepflichtversicherung haben Mindestens 18 Jahre alt sind Und nicht bereits pflegebedürftig sind

18 Welche Versicherungen sind förderfähig? 18 Höhe der Förderung Gezahlt wird eine Zulage von jährlich 60 (5 pro Monat) Es muss ein Eigenbeitrag von mindestens 120 pro Jahr (10 pro Monat) gezahlt werden Die Zulage ist ein zusätzlicher Beitragsteil, der Mindestbeitrag beträgt somit 180 pro Jahr (15 im Monat) Voraussetzung für die Förderung ist der Abschluss einer privaten Pflegezusatzversicherung

19 Welche Versicherungen sind förderfähig? 19 Anforderungen an die Tarifbedingungen Die Pflegezusatzversicherung muss folgende Bedingungen erfüllen: Annahme aller zulagenberechtigten Personen ohne Altersbegrenzung Verzicht auf Risikoprüfung, Leistungsausschlüsse und Risikozuschläge maximal 5 Jahre Wartezeit Geldleistung in Höhe von mindestens 600 für die Pflegestufe III -> 100 % 180 für die Pflegestufe II -> 30 % 120 für die Pflegestufe I -> 20 % 60 für die Pflegestufe 0 -> 10 %

20 Welche Versicherungen sind förderfähig? 20 Anforderungen an die Tarifbedingungen (Fortsetzung) Die Förderung ist laut Gesetz allein auf Krankenversicherungen beschränkt Somit sind die beitragsstabilen Pflegerentenversicherungen der Lebensversicherer generell nicht förderfähig Die Abschlussprovision beträgt max. 2 Monatsbeiträge Auswirkungen auf bereits bestehende Pflegeabsicherungen Es kann damit quasi keine bestehende Pflegezusatzversicherung eingesetzt werden Bestehenden Tarife erfüllen die Anforderungen in aller Regel nicht

21 Welche Tücken und Lücken hat die geförderte Pflegeversicherung? 21 Verbot der Risikoprüfung Verbot der Risikoprüfung bei Antragsannahme führt zu einer Verschlechterung der Risikosituation des Anbieters und damit zu höheren Beiträgen für die Versicherten Bei gleichzeitig am Markt vorhandenen Angeboten mit Risikoprüfung verschärft sich das Problem: Es werden primär solche Kunden die geförderten Tarife wählen, die aufgrund ihrer gesundheitlichen Situation und/oder ihres Alters anderen Versicherungsschutz nicht mehr oder nur unter erschwerten Bedingungen erhalten Gesunde Personen werden voraussichtlich weiterhin die bisherigen preiswerteren Tarife mit Gesundheitsprüfung wählen

22 Welche Tücken und Lücken hat die geförderte Pflegeversicherung? 22 Wartezeiten Förderfähige Pflegezusatzversicherung dürfen eine Wartezeit von maximal fünf Jahren aufweisen Begrenzte Versicherungshöhen Die gesetzlichen Mindestanforderungen liegen bei 600 für die Pflegestufe III und/oder einem Mindestbeitrag von 15 im Monat Es ist zu erwarten, dass kaum ein Anbieter eine höhere Leistung als notwendig ohne Gesundheitsprüfung anbieten wird Somit wird ein Pflege-Bahr in der Regel die Versorgungslücke nicht schließen

23 Welche Tücken und Lücken hat die geförderte Pflegeversicherung? 23 Fehlende Beitragsstabilität Die geförderte Pflegezusatzversicherung bietet keinerlei Beitragsstabilität Die ersten Beitragsanpassungen werden nicht lange auf sich warten lassen: Die Absenkung des Rechnungszinses in der KV von 3,5% auf 2,75% ist im Gespräch Die Antiselektion wird einen entscheidenden Einfluss auf die Folgebeiträge haben Die Beiträge sind auch noch im Leistungsfall zu zahlen Im Kündigungs- und Todesfallfall gibt es keine Beiträge zurück

24 Welche Versicherungsunternehmen bieten einen Pflege-Bahr? (Generelle Übersicht ohne Gewähr) 24 Barmenia Deutsche Förderpflege Besonderheiten des geförderten Tarifs (Absicherung oberhalb der Mindestanforderung) Höhere Absicherung für die Pflegestufe I (30%) und Pflegestufe II (60%) Höherversicherung bis (PS III) möglich, aber mit Gesundheitsfragen Anschlusstarif Pflege+ (nicht gefördert) Gleicher Leistungsumfang wie im geförderten Tarif, Tageshöchstsatz 40, mit Gesundheitsfragen Alter Beitrag je100 Monatsgeld Monatsgeld Pflegestufe III Gesamtbeitrag Zahlbeitrag abzgl. Förderung 18 1, ,09 15,00 10, ,49 602,40 15,00 10, ,59 600,00 15,54 10, ,95 600,00 23,70 18, ,26 600,00 37,56 32, ,68 600,00 64,08 59, ,20 600,00 121,20 116,20 Berechnung: Beitrag je 100 Monatsgeld = Gesamtbeitrag*100/Monatsgeld PS III

25 Welche Versicherungsunternehmen bieten einen Pflege-Bahr? (Generelle Übersicht ohne Gewähr) 25 Allianz PflegeBahr PZT G02 Besonderheiten des geförderten Tarifs (Absicherung oberhalb der Mindestanforderung) Höhere Absicherung für die Pflegestufe I (30%) und Pflegestufe II (60%) Dynamisierung alle 3 Jahre um 5% Anschlusstarif PZT Best (nicht gefördert) Abweichende Leistungsstaffel (30/30/60/100) -> Tageshöchstsatz 120 Mehr Leistung bei stationärer Pflege immer 100% unabhängig von der Pflegestufe Beitragsbefreiung ab PS III, Höchsteintrittsalter 69 Jahre, mit Gesundheitsfragen Alter Beitrag je100 Monatsgeld Monatsgeld Pflegestufe III Gesamtbeitrag Zahlbeitrag abzgl. Förderung 19 1, ,00 15,68 10, ,36 690,00 16,28 11, ,70 600,00 16,19 11, ,69 600,00 22,16 173, ,86 600,00 35,14 30, ,08 600,00 60,46 55, ,39 600,00 116,32 111,32 Berechnung: Beitrag je 100 Monatsgeld = Gesamtbeitrag*100/Monatsgeld PS III

26 Welche Versicherungsunternehmen bieten einen Pflege-Bahr? (Generelle Übersicht ohne Gewähr) 26 Central - central.pflege Envivas PflegeAktiv Besonderheiten des geförderten Tarifs Tarife sind identisch Leistungsstaffel gemäß Mindestanforderungen Erhöhung des Tagessatzes ohne Gesundheitsfragen möglich Anschlusstarif central.pflegeplus(nicht gefördert) Abweichende Leistungsstaffel (30/30/60/100) Mehr Leistung bei stationärer Pflege immer 100% unabhängig von der Pflegestufe Mit einmaliger Kapitalzahlung, mit Gesundheitsfragen Alter Beitrag je100 Monatsgeld Monatsgeld Pflegestufe III Gesamtbeitrag Zahlbeitrag abzgl. Förderung 18 0, ,00 15,03 10, , ,00 15,33 10, ,57 960,00 15,07 10, ,47 630,00 15,57 10, ,01 600,00 32,51 27, ,80 600,00 53,67 48, ,11 600,00 100,45 95,45 Berechnung: Beitrag je 100 Monatsgeld = Gesamtbeitrag*100/Monatsgeld PS III

27 Welche Versicherungsunternehmen bieten einen Pflege-Bahr? (Generelle Übersicht ohne Gewähr) 27 Deutscher Ring/Signal IDUNA PflegeBAHR Besonderheiten des geförderten Tarifs (Absicherung oberhalb der Mindestanforderung) Höhere Absicherung für die Pflegestufe I (30%) und Pflegestufe II (70%) Anschlusstarif PflegeBAHRPlus (nicht gefördert) Alter Beitrag je100 Monatsgeld Monatsgeld Pflegestufe III Gesamtbeitrag Zahlbeitrag abzgl. Förderung 18 1, ,00 15,00 10, ,35 639,00 15,01 10, ,45 612,00 15,01 10, ,82 600,00 22,91 17, ,21 600,00 37,26 32, ,93 600,00 65,56 60,56 Berechnung: Beitrag je 100 Monatsgeld = Gesamtbeitrag*100/Monatsgeld PS III Kein Abschluss ohne geförderten Tarif möglich Gleicher Leistungsumfang wie im geförderten Tarif, aber mit Beitragsbefreiung ab PS III Während der Wartezeit des PflegeBAHRverdoppelt sich die Leistung aus dem PflegeBAHRPlus, Einmalzahlung, mit Gesundheitsfragen

28 Welche Versicherungsunternehmen bieten einen Pflege-Bahr? (Generelle Übersicht ohne Gewähr) 28 DKV - KombiMed Förderpflege Besonderheiten des geförderten Tarifs Leistungsstaffel gemäß Mindestanforderungen Pflegebonus: automatische Leistungsverbesserungnach 15 Jahren Pflegestufe 0 von 10% auf 20%, Pflegestufe 1 von 20% auf 30%, Pflegestufe 2 von 30% auf 70%, Pflegestufe 3 von 100% auf 110% Anschlusstarif KPET (nicht gefördert) Abweichende Leistungsstaffel (0/25/50/75), mehr Leistung bei stationärer Pflege immer 100% unabhängig von der Pflegestufe, mit Gesundheitsfragen Alter Beitrag je 100 Monatsgeld Monatsgeld Pflegestufe III Gesamtbeitrag Zahlbeitrag abzgl. Förderung 40 2,57 600,00 15,42 10, ,91 600,00 23,44 18, ,00 600,00 35,98 30, ,98 600,00 65,88 60, ,34 600,00 104,06 99,06 Berechnung: Beitrag je 100 Monatsgeld = Gesamtbeitrag*100/Monatsgeld PS III

29 Welche Versicherungsunternehmen bieten einen Pflege-Bahr? (Generelle Übersicht ohne Gewähr) 29 HUK Coburg Besonderheiten des geförderten Tarifs (Absicherung oberhalb der Mindestanforderung) Höhere Absicherung für die Pflegestufe I (30%) und Pflegestufe II (60%) Verdopplung des Monatsgeldes ohne Gesundheitsfragen bis möglich Kein Anschlusstarif Alter Beitrag je 100 Monatsgeld Monatsgeld Pflegestufe III Gesamtbeitrag Zahlbeitrag abzgl. Förderung 18 1, ,93 15,00 10, ,39 628,93 15,00 10, ,47 607,70 15,00 10, ,56 600,00 21,36 16, ,42 600,00 32,51 27, ,95 600,00 53,67 48, ,74 600,00 100,45 95,45 Berechnung: Beitrag je 100 Monatsgeld = Gesamtbeitrag*100/Monatsgeld PS III

30 Welche Versicherungsunternehmen bieten einen Pflege-Bahr? (Generelle Übersicht ohne Gewähr) 30 SDK PFLEGEprivat Fördertarif PZ Besonderheiten des geförderten Tarifs Leistungsstaffel gemäß Mindestanforderungen Wenn der Ergänzungstarif gleichzeitig abgeschlossen wird, dann entfallen die 5 Jahre Wartezeit Online nur der Abschluss beider Tarife gleichzeitig möglich Anschlusstarif PFLEGEprivat Ergänzungstarif PS (nicht gefördert) Leistung in den einzelnen Pflegestufen frei wählbar, Beitragsbefreiung an Pflegestufe I, mit Gesundheitsfragen, Höchsteintrittsalter (online) 65 Jahre Alter Beitrag je 100 Monatsgeld Monatsgeld Pflegestufe III Gesamtbeitrag Zahlbeitrag abzgl. Förderung 18 1, ,00 15,03 10, ,97 770,00 15,17 10, ,04 740,00 15,10 10, ,92 600,00 17,52 12, ,45 600,00 26,70 21,70 Berechnung: Beitrag je 100 Monatsgeld = Gesamtbeitrag*100/Monatsgeld PS III

31 31 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! IDEAL Versicherung Kochstr Berlin Internet:

Neue Pflegeprodukte. München, Februar 2014. Produktmanagement KV

Neue Pflegeprodukte. München, Februar 2014. Produktmanagement KV Neue Pflegeprodukte München, Februar 2014 Produktmanagement KV Pflegeabsicherung im gesetzlichen und privaten Umfeld 73% der Bevölkerung schätzen Pflege als wichtig ein! Nur 10% der Bevölkerung haben eine

Mehr

Die Unterschiede zwischen Pflegetagegeld-, Pflegerenten- und Pflegekostentarifen

Die Unterschiede zwischen Pflegetagegeld-, Pflegerenten- und Pflegekostentarifen Die Unterschiede zwischen Pflegetagegeld-, Pflegerenten- und Pflegekostentarifen Stand 10/2013 2 Agenda Pflegesituation Struktur der gesetzlichen und privaten Pflegeversicherung Anteil Pflegebedürftige

Mehr

Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken. An alle Vordenker

Im FinanzVerbund der Volksbanken Raiffeisenbanken. An alle Vordenker An alle Vordenker PFLEGEprivat - Die Pflegeergänzungsversicherung der SDK 2 PFLEGEprivat - Die Pflegeergänzungsversicherung der SDK 3 PFLEGEprivat - Die Pflegeergänzungsversicherung der SDK 4 PFLEGEprivat

Mehr

Einsatz von Einkommen und Vermögen in der Pflege

Einsatz von Einkommen und Vermögen in der Pflege Einsatz von Einkommen und Vermögen in der Pflege Stand 05/2013 Agenda 2 Finanzieller Eigenanteil der Pflege System der Finanzierung der Pflegekosten Vermögen und Freibeträge Schenkungen Haftung des Ehegatten

Mehr

Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Besser Barmenia. Besser leben. Deutsche-Förder- Pflege

Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Besser Barmenia. Besser leben. Deutsche-Förder- Pflege Deutsche-Förder- Pflege Geld vom Staat - Jetzt Pflegezulage sichern. Schließen Sie die Lücken der gesetzlichen Pflegeversicherung und sorgen Sie für den Fall einer Pflegebedürftigkeit vor. Besser Barmenia.

Mehr

Ihr plus An Besser versorgt sein

Ihr plus An Besser versorgt sein Kranken- Versicherung Ihr plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern. Die finanzielle Absicherung für den Pflegefall. Jetzt die staatliche Förderung nutzen! Pflegebedürftigkeit kann jeden

Mehr

GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE

GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE GEFÖRDERTE ZUSATZVERSICHERUNG FÜR PFLEGE Eine sinnvolle Ergänzung? 1 Viele Menschen sind besorgt, ob sie im Alter die Kosten für ihre Pflege aufbringen können. Die Zahl der Pflegebedürftigen nimmt stetig

Mehr

Ihr plus An Besser versorgt sein

Ihr plus An Besser versorgt sein Kranken- Versicherung Ihr plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern. Die finanzielle Absicherung für den Pflegefall. Jetzt die staatliche Förderung nutzen! Pflegebedürftigkeit kann jeden

Mehr

Die zusatzversicherung für pflege

Die zusatzversicherung für pflege Die zusatzversicherung für pflege eine sinnvolle Ergänzung? 1 Viele Menschen sind besorgt, ob sie im Alter die Kosten für ihre Pflege aufbringen können. Die Zahl der Pflegebedürftigen nimmt stetig zu.

Mehr

IHR Plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern.

IHR Plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern. Kranken- Versicherung IHR Plus An Besser versorgt sein Mit den R+V-Pflegetagegeldern. Die finanzielle Absicherung für den Pflegefall. Jetzt die staatliche Förderung nutzen! Pflegebedürftigkeit kann jeden

Mehr

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko

Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Pflegebedürftigkeit das unterschätzte Risiko Mehr als zwei Millionen Menschen in Deutschland sind pflegebedürftig. 2050 rechnet man bereits mit 4,7 Millionen Pflegefällen. Davon sind 20 Prozent noch nicht

Mehr

Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall. Ich vertrau der DKV KOMBIMED PFLEGE. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH UND PRIVAT VERSICHERTE.

Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall. Ich vertrau der DKV KOMBIMED PFLEGE. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH UND PRIVAT VERSICHERTE. KOMBIMED PFLEGE TARIFE KPEK/KPET KOMBIMED FÖRDER-PFLEGE TARIF KFP Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall KOMBIMED PFLEGE. ZUSATZVERSICHERUNG FÜR GESETZLICH UND PRIVAT VERSICHERTE. FÜR TARIFE

Mehr

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung.

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Historischer Schritt für die soziale Sicherung in Deutschland Seit dem 1. Januar 2013 zahlt der Staat einen Zuschuss für bestimmte private Pflegezusatzversicherungen.

Mehr

Pflege-Vorsorge Für Ihre Sorgenfreiheit. Finanzieller Schutz bei Pflegebedürftigkeit.

Pflege-Vorsorge Für Ihre Sorgenfreiheit. Finanzieller Schutz bei Pflegebedürftigkeit. Pflege-Vorsorge Für Ihre Sorgenfreiheit Finanzieller Schutz bei Pflegebedürftigkeit. Wie viel bezahlt die Pflegepflichtver sicherung, wenn man zum Pflegefall wird? Pflege-Vorsorge Leider viel zu wenig!

Mehr

Vorsorgen für jeden Pflegefall. DAKplus Pflege DAKplus Pflege TOP

Vorsorgen für jeden Pflegefall. DAKplus Pflege DAKplus Pflege TOP Starke Partner. Beste Leistungen. An unseren Partner HanseMerkur haben wir bei der Entwicklung des DAKZusatz Schutzes spezielle Anforderungen gestellt: Besonders günstige und leistungsstarke Tarife Bündelung

Mehr

Private Pflegeversicherung - nicht länger nur die Kür!

Private Pflegeversicherung - nicht länger nur die Kür! 8. Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch: Pflegefall Pflegeversicherung Wie kann ihr geholfen werden? Referent: Stephan Schinnenburg, Mitglied der Vorstände der IDEAL Lebensversicherung a.g. Gesetzliche

Mehr

Information für Geschäftspartner Kranken: Neueinführung der staatlich geförderten ergänzenden Pflegeversicherung Tarif PflegeBahr (PZTG02)

Information für Geschäftspartner Kranken: Neueinführung der staatlich geförderten ergänzenden Pflegeversicherung Tarif PflegeBahr (PZTG02) Datum: 29.01.2013 Herausgeber: L/K-MVZB-C Branche: Kranken Sachgebiet: APKV 30.1 Information für Geschäftspartner Kranken: Neueinführung der staatlich geförderten ergänzenden Pflegeversicherung Tarif PflegeBahr

Mehr

Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz.

Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz. Info für Vertriebspartner Die Pflegelücke wird immer größer Mit AXA bieten Sie staatlich geförderten Schutz. Die private Pflegeabsicherung von AXA Pflege-Bahr und Pflegevorsorge Flex-U Die wachsende Bedeutung

Mehr

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung

Geld vom Staat. Krankenversicherung. Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Geld vom Staat Krankenversicherung Alles Wissenswerte über die staatliche Förderung der privaten Pflegezusatzversicherung Inhaltsverzeichnis Der Staat fördert Ihre private Pflegevorsorge.... 3 Warum ist

Mehr

ist mir wichtig Meine Versorgung im Pflegefall für jeden Kunden das richtige Produkt mit den APKV Pflegeprodukten

ist mir wichtig Meine Versorgung im Pflegefall für jeden Kunden das richtige Produkt mit den APKV Pflegeprodukten 1 ist mir wichtig Meine Versorgung im Pflegefall für jeden Kunden das richtige Produkt mit den APKV Pflegeprodukten Agenda Surminski Report 2012 PflegetagegeldBest Dynamik Ihr Geschäft für die Zukunft

Mehr

Die private Pflegevorsorge

Die private Pflegevorsorge Die private Pflegevorsorge CISCON Versicherungsmakler GmbH 53804 Much Tel.: 02245 / 9157-0 Fax: 02245 / 9157-27 Info@CISCON.de www.ciscon.de Der demografische Wandel in Deutschland ist in vollem Gange.

Mehr

Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall.

Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall. Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall. Finanzieller Schutz in allen Pflegestufen. PflegePREMIUM PflegePLUS PflegePRIVAT Optimale Sicherheit schon ab Pflegestufe I PflegePREMIUM beste Versorgung in allen

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist eine große Belastung, aber trotzdem kein Grund, schwarz

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

Zusatzversicherungen Pflege Ihre Vorteile im Überblick: Staatliche Förderung. Schutz vor hohen Pflegekosten. Solider Grundtarif mit leistungsstarkem

Zusatzversicherungen Pflege Ihre Vorteile im Überblick: Staatliche Förderung. Schutz vor hohen Pflegekosten. Solider Grundtarif mit leistungsstarkem Zusatzversicherungen Pflege Ihre Vorteile im Überblick: Staatliche Förderung Schutz vor hohen Pflegekosten Solider Grundtarif mit leistungsstarkem Aufbautarif DRK 3726 01.13... jemand, der mir Halt gibt

Mehr

Merkblatt Staatlich geförderte, private Pflegezusatzversicherung:

Merkblatt Staatlich geförderte, private Pflegezusatzversicherung: Merkblatt Staatlich geförderte, private Pflegezusatzversicherung: Pflege-Bahr 1. Was ist Pflege-Bahr? 2. Welche Pflegezusatzversicherungen werden staatlich gefördert? 3. Welche Fördervoraussetzungen gibt

Mehr

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung!

Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! Ich bin jung genug für eine private Pflegeversicherung! SZuschuss pro Jahr vom 60 taat Jetzt Pflegeprivat abschließen und staatliche Förderung nutzen Eine Pflegebedürftigkeit ist in jeder Hinsicht eine

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall? Jetzt handeln und nicht später

Vorsorge für den Pflegefall? Jetzt handeln und nicht später LVM-Pflege-Bahr (Tarif PTG) Vorsorge für den Pflegefall? Jetzt handeln und nicht später \ Mit staatlicher Förderung \ Für alle Pflegestufen \ Sofortleistung bei Unfall Private Vorsorge tut not und wird

Mehr

Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall. PflegePREMIUM Plus

Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall. PflegePREMIUM Plus Bleiben Sie unabhängig im Pflegefall. PflegePREMIUM Plus Neu: Leistung für erforderliche vollstationäre Pflege Leistung bei Demenz Keine Wartezeiten Die vier häufigsten Irrtümer im Zusammenhang mit der

Mehr

Jetzt Pflegezulage sichern!

Jetzt Pflegezulage sichern! Deutsche-Förder-Pflege Jetzt Pflegezulage sichern! Sorgen Sie für den Fall einer Pflegebedürftigkeit vor. Mit der Deutschen-Förder-Pflege der Barmenia. Einfach, unkompliziert und staatlich gefördert. Pflege

Mehr

Die Zusatzversicherung für Pflege Eine sinnvolle Ergänzung?

Die Zusatzversicherung für Pflege Eine sinnvolle Ergänzung? VERBRAUCHERINFORMATION Die Zusatzversicherung für Pflege Eine sinnvolle Ergänzung? Viele Menschen sind besorgt, ob sie im Alter die Kosten für ihre Pflege aufbringen können. Die Zahl der Pflegebedürftigen

Mehr

stationär Insgesamt 400.000 258.490 426.855 671.084 126.718 131.772 Pflegestufe I Pflegestufe II Pflegestufe III Insgesamt

stationär Insgesamt 400.000 258.490 426.855 671.084 126.718 131.772 Pflegestufe I Pflegestufe II Pflegestufe III Insgesamt Anzahl Pflegebedürftige (Quelle: BMG 28) Über 2 Millionen Frauen und Männer in Deutschland sind im Sinne der sozialen Pflegeversicherung leistungsberechtigt. Fast 1,36 Millionen werden ambulant durch Angehörige

Mehr

Was bringt das Pflege- Neuausrichtungsgesetz? Ihre Pflegestützpunkte im Rhein-Lahn-Kreis

Was bringt das Pflege- Neuausrichtungsgesetz? Ihre Pflegestützpunkte im Rhein-Lahn-Kreis Was bringt das Pflege- Neuausrichtungsgesetz? Erstmals Leistungen in Pflegestufe 0 Bisher leistet die Pflegeversicherung (SGB XI) einen finanziellen Zuschuss bei den Pflegestufen 1, 2 oder 3 jedoch nicht

Mehr

Geförderte Pflegetagegeld- und Pflegemonatsgeldtarife (Pflege-Bahr)

Geförderte Pflegetagegeld- und Pflegemonatsgeldtarife (Pflege-Bahr) Geförderte Pflegetagegeld- und Pflegemonatsgeldtarife Pflegetagegeldund Pflegemonatsgeld- Tarife Basis: Wertung: Stand: Tarife u nd Tarifkombinationen im Test: 35 Anbieter im Test: 33 Gold, Silber, Bronze

Mehr

Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie.

Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Gesundheit erhalten PFLEGEzusatzversicherung staatlich geförderte Pflegezusatzversicherung Ihre Fragen unsere Antworten Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie.

Mehr

Marktbeobachtung. PflegeGarant: Pflegetagegeldtarife (PG-E, PG-K, PG-K-plus), Pflegekapitaltarif (PG-C) www.continentale.de

Marktbeobachtung. PflegeGarant: Pflegetagegeldtarife (PG-E, PG-K, PG-K-plus), Pflegekapitaltarif (PG-C) www.continentale.de Marktbeobachtung PflegeGarant: Pflegetagegeldtarife (PG-E, PG-K, PG-K-plus), Pflegekapitaltarif (PG-C) www.continentale.de Einsteiger- mit Leistungen ab Pflegestufe III Mitbewerber Continentale Gothaer

Mehr

Rechtzeitig vorsorgen damit Sie später gut umsorgt werden

Rechtzeitig vorsorgen damit Sie später gut umsorgt werden Pflege-Tagegeld (Tarif PZT-Komfort) Rechtzeitig vorsorgen damit Sie später gut umsorgt werden Jetzt mit noch besseren Leistungen Unser Kooperationspartner: Möchten Sie Ihren Angehörigen die Pflegekosten

Mehr

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Mit über 75 Jahren Erfahrung als unabhängiges Familienunternehmen und als Krankenversicherer wissen wir, dass echte Freiheit und Unabhängigkeit nur aus Sicherheit

Mehr

Pflegereform 2015 - Leistungsausweitung für Pflegebedürftige - Fünftes SGB XI- Änderungsgesetz

Pflegereform 2015 - Leistungsausweitung für Pflegebedürftige - Fünftes SGB XI- Änderungsgesetz Änderungen Pflegeversicherung 2015 Pflegereform 2015 - Leistungsausweitung für Pflegebedürftige - Fünftes SGB XI- Änderungsgesetz 1. Pflegegeld ( 37 SGB XI) Die Leistungen werden ab 1.1.2015 erhöht (monatlich):

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) TARIF PEK

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) TARIF PEK DKV Deutsche Krankenversicherung AG Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) TARIF PEK PFLEGEKOSTENVERSICHERUNG ERGÄNZUNG ZUR PRIVATEN UND ZUR SOZIALEN PFLEGEPFLICHTVERSICHERUNG (PPV/SPV) Die AVB umfassen

Mehr

ARAG Kranken. Tagung Universitätsklinikum Dresden. 21. März 2012

ARAG Kranken. Tagung Universitätsklinikum Dresden. 21. März 2012 ARAG Kranken Tagung Universitätsklinikum Dresden 21. März 2012 Das sind unsere Themen Existenzabsicherung Einkommenslücken vermeiden - Krankentagegeld Keine Unterdeckung im Pflegefall - Pflegetagegeld

Mehr

Pflegereform - die Sicht der Medizinischen Dienste

Pflegereform - die Sicht der Medizinischen Dienste Pflegereform - die Sicht der Medizinischen Dienste DGSMP-Tagung am 13. September 2012 in Essen Dr. Peter Pick, Geschäftsführer des MDS 1 Gliederung: 1. Einführung 2. PNG - verbesserte Leistungen 3. Neuer

Mehr

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR STAATLICH GEFÖRDERTEN ERGÄNZENDEN PFLEGEVERSICHERUNG (GEPV)

FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR STAATLICH GEFÖRDERTEN ERGÄNZENDEN PFLEGEVERSICHERUNG (GEPV) FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR STAATLICH GEFÖRDERTEN ERGÄNZENDEN PFLEGEVERSICHERUNG (GEPV) Bei der staatlich geförderten ergänzenden Pflegeversicherung (GEPV) handelt es sich um eine Pflegegeld-Versicherung,

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall? Na klar, schon wegen der Kinder!

Vorsorge für den Pflegefall? Na klar, schon wegen der Kinder! LVM-Pflege-Bahr (Tarif PTG) Vorsorge für den Pflegefall? Na klar, schon wegen der Kinder! \ Mit staatlicher Förderung \ Für alle Pflegestufen \ Sofortleistung bei Unfall Private Vorsorge tut not und wird

Mehr

pflege erkennen informieren

pflege erkennen informieren pflege erkennen informieren Inhalt Stellen Sie sich einmal vor... Seite 3 Die gesetzliche Pflegeversicherung: Wer sich darauf verlässt, ist verlassen. Seite 4 Die Versorgungslücke bei Pflegebedürftigkeit:

Mehr

Rating Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen

Rating Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen Rating Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen Stand: 26.02.2012 Anbieter im Test: 18 Tarife im Test: 47 Kategorien: WFS 1 (Gold), WFS 2 (Silber), WFS 3 (Bronze), empfehlenswert Versorgungslücke stark

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) KombiMed Förder-Pflege Tarif KFP. DKV Deutsche Krankenversicherung AG PFLEGEMONATSGELDVERSICHERUNG

Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) KombiMed Förder-Pflege Tarif KFP. DKV Deutsche Krankenversicherung AG PFLEGEMONATSGELDVERSICHERUNG DKV Deutsche Krankenversicherung AG Allgemeine Versicherungsbedingungen (AVB) KombiMed Förder-Pflege Tarif KFP PFLEGEMONATSGELDVERSICHERUNG ERGÄNZUNG ZUR PRIVATEN UND ZUR SOZIALEN PFLEGEPFLICHTVERSICHERUNG

Mehr

BAHR-Offensive: PflegeSchutz mit staatlicher Förderung

BAHR-Offensive: PflegeSchutz mit staatlicher Förderung BAHR-Offensive: PflegeSchutz mit staatlicher Förderung Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Folie 1 Mama muss ins Heim, wer finanziert das? Folie 2 Heimplatz

Mehr

PFLEGETAGEGELD Tarif PT. Leistungsstark mit einfachen Gesundheitsfragen ohne Altersbegrenzung

PFLEGETAGEGELD Tarif PT. Leistungsstark mit einfachen Gesundheitsfragen ohne Altersbegrenzung PFLEGETAGEGELD Tarif PT Leistungsstark mit einfachen Gesundheitsfragen ohne Altersbegrenzung Gesetzliche Pflege Begriff der Pflegebedürftigkeit Pflegebedürftig sind Personen, die wegen einer körperlichen,

Mehr

PflegeGarant - Passend für jeden Typen

PflegeGarant - Passend für jeden Typen Vertriebsinformation Krankenversicherung Januar 2015 INNOVATION Frank, Bankkaufmann, verheiratet, 47 Mats, Informatiker, 2 Kinder, 33? Pflege kann jeden Ihrer Kunden treffen Nina, Grafikerin, ledig, 24

Mehr

Der Pflegefall. -mich trifft das nicht?! Copyright Brigitte Tanneberger GmbH

Der Pflegefall. -mich trifft das nicht?! Copyright Brigitte Tanneberger GmbH Der Pflegefall -mich trifft das nicht?! Auch Sie werden mit hoher Wahrscheinlichkeit im Alter zum Pflegefall Anzahl älterer Menschen nimmt gravierend zu: heute sind 20 % der Bevölkerung 65+ und 5 % der

Mehr

Rating: Geförderte Pflegetagegeld - / Pflegegeldtarife (Pflege-Bahr)

Rating: Geförderte Pflegetagegeld - / Pflegegeldtarife (Pflege-Bahr) Rating34 Analysiert wurden staatlich geförderte Pflegetagegeld- und Pflegegeldtarife, die ergänzend zu einer gesetzlichen oder privaten Pflegepflichtversicherung abschließbar sind. Rating: Geförderte Pflegetagegeld

Mehr

Rating Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen

Rating Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen Rating Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen Stand: 13.09.2012 Anbieter im Test: 26 Tarife im Test: 268 Kategorien: WFS 1 (Gold), WFS 2 (Silber), WFS 3 (Bronze), empfehlenswert Versorgungslücke

Mehr

» Leistung auch bei Demenz» Einmalzahlung in Höhe des 100- » Beitragsbefreiung im Leistungsfall

» Leistung auch bei Demenz» Einmalzahlung in Höhe des 100- » Beitragsbefreiung im Leistungsfall Der DEVK-Pflegeschutz: Aktiv, Komfort und Premium Aktiv (PT 3) Komfort (PT + PA) Premium (PT + PT Premium + PA) Pflege, das verdrängte Risiko 90461/2011/11» Pflegetagegeld nur in Pflegestufe III: 100 Prozent

Mehr

Pflegetagegeld. Private Zusat zversicherungen

Pflegetagegeld. Private Zusat zversicherungen M i t s i c h e r h e i t g u t v e r s o r g t : Pflegetagegeld Private Zusat zversicherungen i m m e r w e n i g e r g e l d immer mehr Pflegefälle Kaum jemand interessiert sich in jungen Jahren für

Mehr

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung.

Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Fakten zur geförderten Pflegezusatzversicherung. Historischer Schritt für die soziale Sicherung in Deutschland Seit dem 1. Januar 2013 zahlt der Staat einen Zuschuss für bestimmte private Pflegezusatzversicherungen.

Mehr

Pflegeneuausrichtungs- Gesetz: Wie weit ist der Stand der Umsetzung?

Pflegeneuausrichtungs- Gesetz: Wie weit ist der Stand der Umsetzung? Pflegeneuausrichtungs- Gesetz: Wie weit ist der Stand der Umsetzung? Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die ambulante Pflege 26. November 2013 Pflegeversicherungs-Gesetz 1995 Einführung 1996 stationäre

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Mit umfangreichem Servicepaket für mehr Leistungen! Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Die staatlich geförderte ergänzende Pflegezusatz versicherung (GEPV) Titel der Präsentation Untertitel Seite 1 Gesellschaft - Name Ein Wunsch-Kind sieht anders aus. Noch vor der Geburt wurde Pflege-Bahr

Mehr

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen

Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen Einzigartig Einfach Preiswert Jede Frau sollte jetzt eine Pflegeversicherung abschließen und bis zu 25 % Beitrag sparen. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

Reform der Pflegeversicherung

Reform der Pflegeversicherung Reform der Pflegeversicherung Sozial- und Gesundheitsausschuss am 19. Mai 2008 in Schieder-Schwalenberg - Auszüge aus dem Referat des IKK Landesverbandes (Kreispflegekonferenz am 30.4.08) - Ziele der Reform

Mehr

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall

Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Die ARAG: Ihr Partner, auch im Pflegefall Mit fast 80 Jahren Erfahrung als unabhängiges Familienunternehmen und als Krankenversicherer wissen wir, dass echte Freiheit und Unabhängigkeit nur aus Sicherheit

Mehr

1. Was ist der Pflege - Bahr?

1. Was ist der Pflege - Bahr? BFFM GmbH & Co KG Normannenweg 17-21 20537 Hamburg www.bffm.de Januar 2013, Nr. 2 Pflegeversicherungen Stiftung Warentest hält den neuen Pflege - Bahr für sinnvoll Und die ersten Policen sind auch schon

Mehr

Pflegeleistungen ab 1. Januar 2015

Pflegeleistungen ab 1. Januar 2015 Pflegeleistungen ab 1. Januar 2015 Anspruch auf Pflegegeld für häusliche Pflege Pflegestufe 0 (mit Demenz*) 123,00 EUR 120,00 EUR Pflegestufe 1 244,00 EUR 235,00 EUR Pflegestufe 1 (mit Demenz*) 316,00

Mehr

SELECT CARE Pflege. Krankenversicherung. Privater Gesundheits- und Pflegeschutz

SELECT CARE Pflege. Krankenversicherung. Privater Gesundheits- und Pflegeschutz SELECT CARE Pflege Krankenversicherung Privater Gesundheits- und Pflegeschutz SELECT CARE Pflege 2 Vorsorgen bringt Sicherheit Immer wieder werden auch junge Menschen zum Pflegefall. Ein Unfall oder eine

Mehr

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)***

Pflegebedürftige. Pflegebedürftige. Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441. Pflegebedürftige in Heimen 29,7% (743.120)*** Pflegebedürftige Nach Nach,, in absoluten in absoluten Zahlen Zahlen und und Anteile in Prozent, Jahresende 2011 2011 Pflegebedürftige insgesamt 2.501.441 Pflegebedürftige zu Hause versorgt 70,3% (1.758.321)

Mehr

Lebensqualität in jedem Alter

Lebensqualität in jedem Alter Lebensqualität in jedem Alter Treffen kann es jeden: heute noch aktiv, später vielleicht auf Hilfe angewiesen. Sichern Sie Ihr Vermögen und schützen Sie sich und Ihre Familie vor hohen finanziellen Belastungen.

Mehr

Vorsorge für den Pflegefall treffen.

Vorsorge für den Pflegefall treffen. Prospekt & Antrag Prospekt & Antrag Vorsorge für den Pflegefall treffen. Schützen Sie sich und Ihre Angehörigen rechtzeitig vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Jetzt neu das Pflegetagegeld mit:

Mehr

Rating: Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen

Rating: Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen Rating32 Analysiert wurden Pflegetagegeld- und Pflegegeldtarife, die ergänzend zu einer gesetzlichen oder privaten Krankenvollversicherung abschließbar sind. Rating: Pflegetagegeld- und Pflegegeldversicherungen

Mehr

Mehr finanzielle Sicherheit im Alter

Mehr finanzielle Sicherheit im Alter RIS bietet mit Pflege-Bahr neues staatlich gefördertes Versicherungsprodukt Mehr finanzielle Sicherheit im Alter aw Düsseldorf. Schon heute sind in Deutschland etwa 2,5 Millionen Menschen pflegebedürftig.

Mehr

Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie.

Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Gesundheit erhalten Pflegezusatzversicherung PflegeSchutz mit staatlicher Förderung 60 jährlich Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Mit dem Thema Pflege

Mehr

Pflegezusatzversicherung

Pflegezusatzversicherung w i c h t i g e i n f o r m a t i o n e n z u m t a r i f P T A Pflegezusatzversicherung K r a n k e n v e r s i c h e r u n g Vertriebsinformation Pflegezusatz Finanztest empfiehlt p f l e g e z u s at

Mehr

Pflegestärkungsgesetz I -

Pflegestärkungsgesetz I - Was bringst das neue Gesetz zur besseren Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf? 12. Januar 2015 Pflegestärkungsgesetz I - Was verbessert sich für pflegende Angehörige ab 1. Januar 2015? Angelika

Mehr

Pflege kostet ein Vermögen Ihr Vermögen. Die Pflege-Ergänzung der Continentale Krankenversicherung a.g. www.continentale.de

Pflege kostet ein Vermögen Ihr Vermögen. Die Pflege-Ergänzung der Continentale Krankenversicherung a.g. www.continentale.de Pflege kostet ein Vermögen Ihr Vermögen Die Pflege-Ergänzung der Continentale Krankenversicherung a.g. www.continentale.de Pflegebedürftig? Ich doch nicht! Gerne verschließen wir die Augen davor, durch

Mehr

Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall. Ich vertrau der DKV MIT DEN MASSGESCHNEIDERTEN KOMBIMED-PFLEGETARIFEN DER DKV

Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall. Ich vertrau der DKV MIT DEN MASSGESCHNEIDERTEN KOMBIMED-PFLEGETARIFEN DER DKV KOMBIMED PFLEGE TARIFE KPEK UND KPET Schützen Sie sich und Ihre Familie im Pflegefall MIT DEN MASSGESCHNEIDERTEN KOMBIMED-PFLEGETARIFEN DER DKV Ich vertrau der DKV Pflegekosten können das Vermögen auffressen!

Mehr

PKV-Info. Die Private Pflegezusatzversicherung

PKV-Info. Die Private Pflegezusatzversicherung PKV-Info Die Private Pflegezusatzversicherung Die Private Pflegezusatz versicherung Inhalt Die Leistungen der Pflegepflichtversicherung... 2 Die Kosten für die Pflege... 5 Die passende Ergänzung: Die Pflegezusatzversicherung...

Mehr

Staatlich geförderte ergänzende Pflegeversicherung/ PflegeBAHR und PflegeBAHRPLUS Fragen und Antworten

Staatlich geförderte ergänzende Pflegeversicherung/ PflegeBAHR und PflegeBAHRPLUS Fragen und Antworten Staatlich geförderte ergänzende Pflegeversicherung/ PflegeBAHR und PflegeBAHRPLUS Fragen und Antworten Stand 13.02.2013 Versicherungsfähigkeit/ Förderfähigkeit 1. Besteht eine Pflicht, die staatlich geförderte

Mehr

Merkblatt Private Pflegezusatzversicherung

Merkblatt Private Pflegezusatzversicherung Merkblatt Private Pflegezusatzversicherung Ein Pflegeplatz für eine vollstationäre Betreuung in Stufe III kann monatlich 3.500 Euro und mehr kosten. Die gesetzliche Pflegepflichtversicherung bietet nur

Mehr

Pflege- Neuausrichtungsgesetz

Pflege- Neuausrichtungsgesetz Pflege- Neuausrichtungsgesetz was hat sich geändert Horst Effertz Heino Schüürmann Die Pflegeversicherung 5. Säule im Sozialversicherungssystem Pflegebedürftig sind Personen, die wegen einer körperlichen,

Mehr

Die SDK-Pflegezusatzversicherung jetzt mit staatlicher Förderung

Die SDK-Pflegezusatzversicherung jetzt mit staatlicher Förderung Die SDK-Pflegezusatzversicherung jetzt mit staatlicher Förderung Seite 1 Pflege bleibt auch in 2013 ein beherrschendes Thema! Pflege ist in Deutschland unbezahlbar Mehr als 400.000 Menschen brauchen finanzielle

Mehr

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung:

Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: Einzigartig Einfach Preiswert Das beste Argument für eine Pflege-Zusatzversicherung: bis zu 30 % Ersparnis lebenslang. Darum zusätzlich versichern Nicht auszuschliessen, dass Sie zum Pflegefall werden.

Mehr

PFLEGELEISTUNGEN AB 1. JANUAR 2015

PFLEGELEISTUNGEN AB 1. JANUAR 2015 PFLEGELEISTUNGEN AB 1. JANUAR 2015 Durch das Erste Gesetz zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften - Erstes Pflegestärkungsgesetz - wurden die Pflegeleistungen zum

Mehr

Pflege in Deutschland. Kosten und Zukunft. Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie.

Pflege in Deutschland. Kosten und Zukunft. Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Pflege in Deutschland Kosten und Zukunft Wenn Sie gern günstige Gelegenheiten nutzen, haben wir eine gute Nachricht für Sie. Sven Grosse Folie 1 Mama muss ins Heim, wer finanziert das? Unsere Mama 75 Jahre

Mehr

Geänderte rechtl. Rahmenbedingungen. Erstes Pflegestärkungsgesetz (PSG) Pflegestärkungsgesetze. Schwerpunkte des 1. PSG

Geänderte rechtl. Rahmenbedingungen. Erstes Pflegestärkungsgesetz (PSG) Pflegestärkungsgesetze. Schwerpunkte des 1. PSG Geänderte rechtl. Rahmenbedingungen Pflegeneuausrichtungsgesetz, seit 01.01.2013 in Kraft Erstes Pflegestärkungsgesetz (PSG) Umsetzung der Landesheimbauverordnung (LHeimBauVO) vom 18.04.2011 (gültig ab

Mehr

Deutschen-Förder-Pflege angeboten und kann weder online noch mit der Angebotssoftware separat abgeschlossen

Deutschen-Förder-Pflege angeboten und kann weder online noch mit der Angebotssoftware separat abgeschlossen Pflegebahrkombi-Tarife47 Die neue Welt der Huckepacktarife Pflegebahrkombi Von Stephan Witte Neben den reinen staatlich geförderten Pflegezusatzprodukten (Pflegebahr) bieten einige Versicherer auch spezielle

Mehr

Die Pflegereform 2015 Pflegestärkungsgesetze Theorie und Praxis

Die Pflegereform 2015 Pflegestärkungsgesetze Theorie und Praxis Die Pflegereform 2015 Pflegestärkungsgesetze Theorie und Praxis Renate Janker Geschäftsleitung Pflegeteam Janker (vormals Pflegedienst Ücker) Bichler Str. 17 82377 Penzberg Die Pflegereform Der Koalitionsvertrag

Mehr

Pflegegeldversicherung

Pflegegeldversicherung Pflegegeldversicherung Entscheidungs- und Auswahlkriterien i Start Thorulf Müller Pflege 2014 1 Die Kosten Zu den Kosten der Pflegebedürftigkeit gibt es die absurdesten Aussagen: Die Kosten werden entweder

Mehr

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3)

Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT SEHR GUT. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusatzversicherungen (1,3) Im Pflegefall AUCH ZU HAUSE BESTENS VERSORGT 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! SEHR GUT (1,3) Im Test: 24 Pflegezusatzversicherungen Ausgabe 05/2013 13YY69 Private Pflegezusatzversicherungen Kosten im Pflegefall

Mehr

PKV-Info Private Pflegezusatzversicherung

PKV-Info Private Pflegezusatzversicherung PKV-Info Private Pflegezusatzversicherung Sicherheit im Pflegefall Private Pflegezusatzversicherung Sicherheit im Pflegefall Inhalt Die Leistungen der Pflegepflichtversicherung... 2 Die Kosten für die

Mehr

Pflegevorsorge ADS-Mandantenveranstaltung Dortmund, 25.04.2013

Pflegevorsorge ADS-Mandantenveranstaltung Dortmund, 25.04.2013 Pflegevorsorge ADS-Mandantenveranstaltung Dortmund, 25.04.2013 Pflegeversicherung Warum ist die Pflegevorsorge so wichtig? 1,56 Mio. Menschen in D. erhalten eine BU, EU oder EM-Rente 2,317 Mio. Menschen

Mehr

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall.

Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. PROSPEKT Pflegetagegeld. Älter werden. Unabhängig bleiben. Wir schützen Sie und Ihre Familie vor den finanziellen Folgen im Pflegefall. Rating-Agenturen empfehlen die Württembergische Krankenversicherung

Mehr

Information. Kostenfalle Pflegefall. Pflegezusatzversicherung. Tarif PZ: Finanzielle Sicherheit bei Pflegebedürftigkeit

Information. Kostenfalle Pflegefall. Pflegezusatzversicherung. Tarif PZ: Finanzielle Sicherheit bei Pflegebedürftigkeit Information Pflegezusatzversicherung Kostenfalle Pflegefall Tarif PZ: Finanzielle Sicherheit bei Pflegebedürftigkeit Unverzichtbar Finanzielle Sicherheit im Pflegefall Schutz, den jeder braucht! Ob altersbedingt,

Mehr

Der Pflegefall. Biometrische Risiken im Fokus. Vorgestellt von merluko Dortmund GbR 02.2014. Der Spezialist für Senioren.

Der Pflegefall. Biometrische Risiken im Fokus. Vorgestellt von merluko Dortmund GbR 02.2014. Der Spezialist für Senioren. Der Pflegefall Biometrische Risiken im Fokus Vorgestellt von merluko Dortmund GbR 02.2014 Fazit 2 Die IDEAL ist der qualitative Marktführer 1. Platz im Finanztest bei den Frauen und flexiblen Tarifen 5

Mehr

OLGAflex Pflegeversicherung neu definiert! Robert Gladis HALLESCHE Krankenversicherung a.g.

OLGAflex Pflegeversicherung neu definiert! Robert Gladis HALLESCHE Krankenversicherung a.g. OLGAflex Pflegeversicherung neu definiert! Robert Gladis HALLESCHE Krankenversicherung a.g. Erfinder der Pflegeversicherung: Erfahrung und Kompetenz in Sachen Pflege 1985: n HALLESCHE ist erster bundesweiter

Mehr

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt:

Themenschwerpunkt. Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge. Inhalt: Themenschwerpunkt Basiswissen Pflege Teil 2 Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Inhalt: Basiswissen Pflege Varianten privater Pflege-Zusatzvorsorge Die Pflegekostenversicherung Vor- und Nachteile

Mehr

Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote?

Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote? Leistungen der Pflegeversicherung ab 1.1.2015 Chancen für neue Angebote? Belinda Hernig Referentin Pflege Abteilung Gesundheit Verband der Ersatzkassen e.v., Berlin 19. Jahrestagung der Betreuungsbehörden/-

Mehr

pflege Risikoträger ist die DFV Deutsche Familienversicherung AG. erkennen informieren

pflege Risikoträger ist die DFV Deutsche Familienversicherung AG. erkennen informieren pflege pflege Risikoträger ist die DFV Deutsche Familienversicherung AG. erkennen informieren Stellen Sie sich einmal vor, Sie hätten eine Krankenversicherung, die immer nur die Hälfte zahlt: Nur die Hälfte

Mehr

Im Pflegefall. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusat zversicherungen

Im Pflegefall. 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusat zversicherungen Im Pflegefall a u c h z u H a u s e B e s t e n s v e r s o r g t 60, EUR pro Jahr vom Staat dazu! Private Pflegezusat zversicherungen Kosten im Pflegefall K e i n e F r a g e d e s A lt e r s Kaum jemand

Mehr

Rechtsanwalt Bernd Gräser Justitiar a.d. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.v. Vollmacht Pflege

Rechtsanwalt Bernd Gräser Justitiar a.d. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.v. Vollmacht Pflege Herzlich Willkommen! Im Notfall vorbereitet sein! Vollmacht - Pflege Rechtsanwalt Bernd Gräser Justitiar a.d. Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.v. Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Mehr

Stellungnahme der Deutschen Aktuarvereinigung e.v.

Stellungnahme der Deutschen Aktuarvereinigung e.v. DAV e.v. Hohenstaufenring 47 51 50674 Köln An die Mitglieder des Ausschusses für Gesundheit im Deutschen Bundestag Platz der Republik 1 11011 Berlin Köln, den 17. September 2014 Stellungnahme der Deutschen

Mehr