Business Whitepaper. Agile Performance- Tests. Schneller eine höhere Qualität erzielen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Business Whitepaper. Agile Performance- Tests. Schneller eine höhere Qualität erzielen"

Transkript

1 Business Whitepaper Agile Performance- Tests Schneller eine höhere Qualität erzielen

2 Inhaltsverzeichnis 3 Performance-Tests 3 Warum agile Entwicklung? Warum zum jetzigen Zeitpunkt? 3 Integration von Performance-Tests 4 Integration von agilen Performance-Tests 7 Unterstützung von Performance-Tests in agilen Umgebungen durch HP 8 Weitere Informationen

3 Performance-Tests Performance-Tests sind in allen Softwareentwicklungsprojekten wichtig, auch in agilen Projekten. Von den ersten Pla nungsschritten bis hin zur Produktionsanalyse bewirkt die Anwendungsleistung die Entwicklung besserer Softwareiterationen und -Releases. Die Leistung darf nicht erst am Ende berücksichtigt werden. Für die Applikations-Verantwortlichen, Stakeholder, Entwickler und Tester einer Anwendung sollte die Leistung bei der agilen Entwicklung in jedem Sprint oder jeder Iteration ein zentraler Faktor sein. In diesem Dokument wird erläutert, wie Sie Performance-Tests in Ihre agilen Prozesse integrieren können. Darüber hinaus werden Konzepte und Best Practices zusammengefasst, Software-Tools für die Performance-Validierung in agilen Umgebungen beschrieben und praktische Tipps für Sie bereitgestellt. Abbildung 1 Mit agilen Prozessen (blaue Linie) erzielen Sie schneller einen ROI als mit dem Wasserfall-Ansatz (graue Linie) Agile brings ROI back Warum agile Entwicklung? Warum zum jetzigen Zeitpunkt? Weltweit versuchen Unternehmen, Software mit höherer Qualität in kürzerer Zeit zu entwickeln. Viele Unternehmen wenden Prozesse für die agile Softwareentwicklung an, um dieses Ziel zu erreichen. Dieser Ansatz kann dazu beitragen, die Markteinführungszeit zu verkürzen, die Softwarequalität zu erhöhen, die Produktivität zu steigern und die Ausrichtung der Technologie an den Geschäftszielen zu verbessern. Dies sind nur einige der zahlreichen Vorteile, die die agile Softwareentwicklung bietet. Mit dem agilen Ansatz überwinden Sie die Grenzen herkömmlicher Wasserfall-Ansätze für die Softwareentwicklung. Sie schaffen früher einen geschäftlichen Mehrwert und beschleunigen die Erzielung eines Investitionsertrags (Return on Investment ROI). Eine agile Umgebung besteht nicht aus isolierten Teams, die verschiedene Bausteine nacheinander entwickeln, sondern aus funktionsübergreifenden Teams, die Software gemeinsam in einer inkrementellen, iterativen und adaptiven Weise entwickeln. Agile Methoden fördern die Teamarbeit, häufige Überprüfungen, mehrere Iterationen, Selbstorganisation und Verantwortlichkeit. Diese Best Practices können nicht nur die schnelle Bereitstellung hochwertiger Software, sondern außerdem einen geschäftlichen Ansatz, der die Softwareentwicklung an den Kundenanforderungen und Unternehmenszielen ausrichtet, ermöglichen. $ Release 1 Release 2 Release 3 ROI Time Integration von Performance-Tests Performance-Tests sind ein integraler Bestandteil von agilen Prozessen. Sie unterstützen Ihr Unternehmen bei der schnellen und kostengünstigen Entwicklung von hochwertiger Software. Das Ziel ist, Performance-Tests früh und häufig in der Entwicklungsphase auszuführen und Funktionalität und Leistung in demselben Sprint zu testen. Warum? Weil die Einarbeitung von Änderungen immer teurer wird, je später Performance-Tests ausgeführt werden. Go live Performance-Tests werden für Web 2.0-Anwendungen noch wichtiger, da Mashups, die Inhalte aus mehreren Websites und Datenbanken auf angepassten Webseiten kombinieren, ganz neue Leistungsanforderungen mit sich bringen. Web 2.0-Anwendungen sind nicht nur dynamischer, sondern bestehen auch aus vielen kleinen Komponenten, die sich auf die Leistung und die Endbenutzererfahrung auswirken können. In Web 2.0-Anwendungen gibt es viel mehr Bestandteile, die alle miteinander verbunden sind von Client-Scripts bis hin zum Netzwerkverkehr, von Web-Diensten bis hin zu Server-Scripts. Aber wie können Sie vorgehen, um Performance-Tests in Ihre agilen Entwicklungsprozesse zu integrieren? Zunächst müssen Sie sich eine neue, agile Denkweise für Performance-Tests aneignen. Sie kommen nicht erst ins Spiel, wenn die Entwicklung zu großen Teilen abgeschlossen ist. Die Performance-Tests, die in einem Wasserfall-Prozess am Ende des Lebenszyklus der Softwareentwicklung (Software Development Lifecycle SDLC) ausgeführt werden, verschieben sich an den Anfang des agilen Prozesses und finden parallel zu Analyse, Design und Codierung statt. 3

4 Die Leistung einer Anwendung ist direkt von ihrem Design abhängig und sollte daher in ein frühes Stadium des Entwicklungslebenszyklus integriert werden. Performance-Tests werden über den gesamten agilen SDLC hinweg berücksichtigt bereits ab dem Release-Planungsstadium. Eine Möglichkeit, um sicherzustellen, dass Performance-Tests in ein frühes Stadium des SDLC-Prozesses integriert werden, besteht darin, den Begriff Done (Erledigt) klar zu definieren und bei der agilen Implementierung zugrunde zu legen. Auf diese Weise wird die Anwendung am Ende jedes Sprints im Hinblick auf Funktionalität, Leistung und Sicherheit getestet und steht bei Bedarf für die inkrementelle Bereitstellung zur Verfügung. Abbildung 2 Aufeinanderfolgende Aktivitäten werden im agilen SDLC zu gleichzeitigen Aktivitäten. Analyse Analyse Integration von agilen Performance- Tests Lassen Sie uns nun einige wichtige Aspekte von Performance- Tests betrachten, um besser zu verstehen, wie Performance-Tests in agile Prozesse integriert werden. Service-Level-Ziele Service-Level-Ziele (Service-Level Objectives SLOs) steuern die Planung von Leistungsanforderungen in agilen Umgebungen. In Form von SLOs vereinbaren die Führungskräfte in den Geschäftsbereichen und in der IT die Anforderungen in Bezug auf Anwendungsdurchsatz, Antwortzeiten, Anzahl der gleichzeitig unterstützten Benutzer und andere Faktoren, die sich auf die Endbenutzererfahrung auswirken. Diese Anforderungen werden in das Anwendungs-Backlog aufgenommen und müssen erfüllt sein, bevor eine Anwendung in eine Produktionsumgebung implementiert werden kann. Design Design Diese Beispiele legen die Anforderungen für die Anwendung fest, welche wiederum die Akzeptanzkriterien definieren und die Test- Scripts steuern. Codierung Test Zeit Codierung Test Zeit Performance-Tests in einem agilen Lebenszyklus Eine gute Anwendungsleistung wird zwar erst am Ende jedes Release erwartet; die Grundlage dafür wird jedoch bereits im Release-Planungsstadium gelegt. Zu beachten sind dabei User Storys, die Leistungsanforderungen beschreiben, und funktionale User Storys, die sich potenziell auf die Leistung einer Anwendung auswirken können. Mithilfe von Performance-Tests können Sie Fragen wie die folgenden beantworten: Muss die Anwendungsarchitektur geändert werden, um die Leistungsrichtlinien zu erfüllen? Wirken sich neuere Technologien wie AJAX negativ auf die Leistung der Anwendung aus? Muss die IT-Infrastruktur der Test- und Produktionsstandorte aktualisiert werden? Wirkt sich das Design der Benutzerschnittstelle negativ auf die Leistung der Anwendung aus? Kann sich eine erwartete höhere Last negativ auf die Anwendungsleistung auswirken? Reduziert sich die Leistung, wenn die Anwendung in anderen Regionen zur Verfügung gestellt wird? Die Anwendungseigner und Stakeholder müssten von Anfang an ein Interesse an den Leistungsaspekten der Anwendung haben. Sie legen die Prioritäten für die SLO-Anforderungen fest. Beispielsweise wird den Anforderungen, die sich am stärksten auf die Anwendung und damit letztendlich auch auf das Unternehmen auswirken, die höchste Priorität im Entwicklungsprozess zugeordnet. Ein Beispiel: Ein Anwendungseigner bietet die folgende User Story an: Als Benutzer möchte ich, dass alle Seiten auf unserer Website innerhalb von zwei Sekunden aktualisiert werden, damit ich auf unserer Website produktiver arbeiten kann. Und ein weiteres Beispiel für eine Story: Als Anwendungseigner möchte ich, dass die Anwendung bis zu Benutzer gleichzeitig unterstützen kann, ohne dass die Leistung der Anwendung sich verschlechtert, damit ich die Anwendung allen Mitarbeitern meines Unternehmens weltweit zur Verfügung stellen kann. Fokussierte Performance-Tests SLOs definieren das erwartete Verhalten von Anwendungen. Jedoch in der Praxis kennen Entwickler, Testteams und Geschäftsbereiche die genauen Anforderungen an eine Anwendung meistens erst, wenn sie ihre Leistung in der Produktionsumgebung kennen. Aus diesem Grund wird bei agilen Prozessen der sogenannte PAL (Production Availability Lifecycle) verwendet, um die tatsächliche Leistung einer Anwendung in der realen Welt zu ermitteln. Das Feedback aus der Produktionsumgebung hilft Entwicklern und Testern dabei, sich auf bestimmte Problembereiche der Anwendung zu konzentrieren und dadurch die Ressourcen in den kurzen Sprint-Zyklen zu erhöhen. Dies ist eine wichtige kontinuierliche Maßnahme im agilen Entwicklungsprozess. Sie stellt Entwicklern und Testern genaue Messwerte und Nutzungstrends zur Verfügung. Diese können diese Ergebnisse zugrunde legen, wenn sie an der nächsten Version der Anwendung arbeiten. Messwerte aus der realen Welt können zu besseren Tests und besserer Software führen. 4

5 Abbildung 3 Die Definition von Done umfasst die Ausführung von Performance-Tests in einem Sprint. Planung Analyse Design Codierung Tests Vorbereitung der Testdaten Architektur, Infrastruktur Performance Benutzerakzeptanz Pilot Auslieferung In einer agilen Umgebung sind Sprints kurz. Sie dauern normalerweise nur zwei bis vier Wochen. Folglich ist auch die Zeit für Tests kurz. Umso wichtiger ist es, dass die Vorbereitung der Testdaten im Planungsstadium stattfindet, damit genügend Zeit für Performance-Tests zur Verfügung steht. Die Vorbereitung der Testdaten kann unter der Leitung eines Ge schäftsbereichs (Line of Business LOB) oder eines anderen Unternehmensbereichs ausgeführt werden, der ein Interesse am Schutz der Daten hat, die getestet werden. Beispielsweise möchte ein Stakeholder möglicherweise eine Datei verdecken, um vertrauliche Kunden- oder Mitarbeiterdaten zu schützen. Je früher die Testdaten vorbereitet werden, desto mehr Zeit steht für Tests zur Verfügung. D. h., die Performance-Tester sollten im Planungsstadium mit den Stakeholdern zusammenarbeiten, um die Tests und Testdaten vorzubereiten. Diese Art der Zusammenarbeit ist einer der Schlüssel, um in einem relativ kurzen Sprint ein großes Arbeitspensum zu schaffen. Verschiedene Tätigkeiten müssen gleichzeitig ausgeführt werden. In dieser Hinsicht entspricht die agile Softwareentwicklung der JIT-Fertigung. Die erforderlichen Ressourcen werden sorgfältig geplant und genau dann eingesetzt, wenn sie benötigt werden. Trendberichte In einer agilen Umgebung ist es für die Anwendungseigner maßgeblich, dass im Verlauf von aufeinanderfolgenden Sprints eine kontinuierliche Verbesserung sichtbar ist. Es muss erkennbar sein, dass jede Iteration der Anwendung besser ist als die vorherige. Daher ist es umso wichtiger, dass die Leistungstrends der Anwendung in Form von SLO-Anforderungen überwacht werden. Mit Trendberichten können Sie den Stakeholdern regelmäßige Snapshots der Leistung bereitstellen. Diese sollten im Idealfall zeigen, dass die Leistung sich stetig verbessert oder zumindest nicht verschlechtert. Darüber hinaus müssen Sie nicht notwendigerweise bei jeder Testausführung die Analyse auswerten, wenn Sie Trendberichte verwenden. Wiederverwendbare und gemeinsam genutzte Test- Assets Zur Beschleunigung der Test- und Entwicklungsarbeit sollte bei agilen Prozessen ein Repository mit wiederverwendbaren und gemeinsam genutzten Test-Assets verwendet werden. Durch dieses Repository der Test-Scripts können alle Mitglieder des virtuellen Entwicklungsteams einschließlich externer Lieferanten, die möglicherweise einen Teil der Arbeit erledigen auf dieselben Test-Assets zugreifen. Neben anderen Vorteilen, die das Repository bietet, ermöglicht es die Ausführung von Testaktivitäten durch verschiedene, weltweit verteilte Teams rund um die Uhr und erhöht damit die Effizienz. So können Test-Scripts im Lauf eines Tages in einer Region erstellt und anschließend Testern in einer anderen Region bereitgestellt werden, die die Tests dann im Lauf ihres Arbeitstages ausführen. Die Wiederverwendung und gemeinsame Nutzung von Test-Assets ist bei der agilen Entwicklung, bei der die Testzyklen kurz sind, noch kritischer. So kann innerhalb des verfügbaren Zeitfensters mehr Arbeit erledigt werden. Automatisierte Tests Die Verwendung von automatisierten Testtools kann den Performance-Testprozess erheblich beschleunigen. Mit der richtigen Software können Sie ein wiederverwendbares Test-Script erstellen und anschließend einen Zeitplan definieren, um den Test außerhalb der normalen Arbeitszeit auszuführen, wenn die Entwickler den zu testenden Code nicht bearbeiten. Auf diese Weise wird eine höhere Softwarequalität in kürzerer Zeit erreicht. Durch automatisierte Tests können Sie Ihre Ziele für Regression- Tests und Performance-Tests in dem knappen Zeitrahmen eines zwei- bis vierwöchigen Sprints erreichen. Angesichts der Tatsache, dass die Entwickler ihre Arbeit in Form eines Builds, der getestet werden kann, erst aus der Hand geben, wenn 60 % der Zeit in einem Sprint abgelaufen sind, ist dies umso wichtiger, da die Zeit für Tests dann sehr knapp ist. 5

6 Kontinuierliche Analyse In agilen Prozessen ist die kontinuierliche Analyse von zentraler Bedeutung. Sowohl aktive Projektteilnehmer (in der Scrum-Terminologie Pigs ) als auch Stakeholder (in der Scrum-Terminologie Chickens ) müssen den Fortschritt des Projekts sorgfältig überwachen, besonders in Bezug auf Anwendungsfunktionalität und -leistung. Damit sie die Ansicht erhalten, die sie benötigen, muss die Leistungsanalyse kontinuierlich und umfassend sein. Diese kontinuierliche Analyse hilft bei der Identifikation von Problembereichen in der Anwendung. Analysen finden in jeder Phase statt, bis hin zu den täglichen Besprechungen (Daily Scrums), an denen die Tester der IT-Infrastruktur und Leistung als aktive Projektteilnehmer sowie die Anwendungs-Stakeholder teilnehmen. Die aktiven Projektteilnehmer (Contributors) sind die Mitglieder des Sprint-Teams, die an den Daily Scrums teilnehmen. In diesen werden alle Stakeholder über den aktuellen Status der Entwicklungsarbeit informiert. Wenn alle interessierten Team-Mitglieder über die Leistung in jedem Sprint informiert sind, sind sie besser in der Lage, eine hohe Qualität der Anwendung sicherzustellen. Je früher Probleme gefunden werden, desto früher können sie behoben werden. Komponententests In einer agilen Umgebung steht nicht in jedem Sprint eine vollständige Anwendung zur Verfügung. Daher ist es wichtig, dass Performance-Tests nur für einen Teil oder eine Komponente einer Anwendung ausgeführt werden können. Stubbing stellt ein Verfahren zum Testen von Komponenten dar. Beim Stubbing werden die Teile einer Anwendung simuliert, die noch nicht geschrieben oder nicht verfügbar sind. Wenn eine Anwendung externe Datenquellen anderer Anbieter verwendet was in der Web 2.0-Welt häufig vorkommt, benötigen die Performance-Tester und Experten für Qualitätssicherung Stubs, da sie nicht die echten Produktionsserver dieser Anbieter verwenden können. Die Definition von Done In einem agilen Projekt sollte die Definition von Done die Ausführung von Performance-Tests in einem Sprint umfassen. Nur wenn Performance-Tests ausgeführt wurden, können Sie darauf vertrauen, dass sie den Endbenutzern eine erfolgreiche Anwendung bereitstellen. Die Best Practices für Performance-Tests innerhalb eines Sprints sehen wie folgt aus: Sammeln Sie alle leistungsbezogenen Anforderungen und berücksichtigen Sie diese bei der Besprechung und Planung der Systemarchitektur. Arbeiten Sie eng mit Endbenutzern und Stakeholdern zusammen, um Akzeptanzkriterien für jede Leistungs-Story zu definieren. Binden Sie Performance-Tester früh, d. h. in den Planungs- und Infrastrukturstadien, in das Projekt ein. Nehmen Sie Performance-Tester in das Entwicklungsteam (Sprint-Team) auf. Stellen Sie sicher, dass die Performance-Tester an den Testfällen und der Vorbereitung der Testdaten arbeiten, während die Entwickler den Code auf der Basis der User Storys erstellen. Lassen Sie die Performance-Tester Stubs für alle externen Web- Dienste erstellen. Stellen Sie den Performance-Testern jede relevante User Story bereit, sobald sie von den Funktionstestern freigegeben wurde. Liefern Sie kontinuierliches Feedback an Entwickler, Architekten und Systemanalysten. Nutzen Sie Assets für den Performance-Test über mehrere Projekte und Versionen hinweg. Führen Sie Performance-Test mithilfe von Zeitplänen außerhalb der normalen Arbeitszeit aus, um die Zeit innerhalb des Sprints besser zu nutzen. Durch Performance-Testkomponenten in jedem Sprint unterstützen Sie die Entwickler bei der Entwicklung einer Anwendung mit hoher Qualität, die eine durchgängig hohe Leistung liefert. Noch eine letzte Überprüfung Der sogenannte hardening Sprint ist ein optionaler letzter Schritt im agilen Prozess. In diesem Sprint werden letzte Prüfungen ausgeführt, z. B. eine letzte Testrunde, Prüfungen der Gesamtleistung und Tests in Bezug auf die Erfüllung der SLOs. Dabei können zwar auch Probleme aufgedeckt werden, die behoben werden müssen; hauptsächlich dient der hardening Sprint jedoch dazu, das Vertrauen in die Anwendung zu erhöhen, bevor sie in die Produktionsphase eintritt. Wenn Sie ordnungsgemäß vorgegangen sind und Performance-Tests im Verlauf des gesamten agilen SDLC ausgeführt haben dürften Sie keine Überraschungen erleben. Beim hardening Sprint sollten Performance- Tests jedoch nicht zum ersten Mal ausgeführt werden. 6

7 Inkrementelle Auslieferung ermöglichen Die Performance-Validierung ist ein integraler Bestandteil jedes Softwareentwicklungsprojekts. In agilen Projekten kommt ihr jedoch eine größere Bedeutung zu. Sie ermöglicht die Bereitstellung eines potenziell auslieferbaren Produkts oder Anwendungs-Inkrements. Dies bedeutet Folgendes: Die in einer Iteration (einem Sprint) ausgeführte Arbeit wurde (einschließlich des Erreichens der Leistungsziele) so sorgfältig überprüft, dass die Anwendung bei Bedarf implementiert oder ausgeliefert werden kann, um Geschäftsanforderungen zu erfüllen. Die Entscheidung, ob ein Anwendungs-Inkrement tatsächlich implementiert oder ausgeliefert wird, ist von vielen weiteren Faktoren abhängig. Dazu gehören der Inkrement-Wert, der der Anwendung in einem Sprint hinzugefügt wurde, die Auswirkungen einer Aktualisierung auf die Betriebsabläufe des Unternehmens und die Auswirkungen häufiger Aktualisierungen auf Kunden oder Endbenutzer. Das heißt, die Leistung ist nicht der einzige Faktor aber ein sehr wichtiger. Könnten Sie ein Anwendungs-Inkrement möglicherweise ausliefern? Dies ist nur möglich, wenn Sie seine Leistung gründlich validiert haben. Unterstützung von Performance-Tests in agilen Umgebungen durch HP HP ist ein führender Anbieter von Software für Performance-Tests in agilen und Wasserfall-Umgebungen. Verschiedene HP Produkte für Performance-Management werden häufig in agilen Prozessen eingesetzt. Diese umfassen HP Performance Center Software, HP Diagnostics Software und HP Business Availability Center Software. Mit diesen Produkten kann Ihr Team die Leistung über den gesamten Anwendungslebenszyklus hinweg verwalten. HP Performance Center Software Die HP Performance Center Software kann im gesamten agilen SDLC verwendet werden, um die Leistung verschiedener Iterationen einer Anwendung zu validieren. Diese integrierte Lösung für Performance-Validierung emuliert Hunderte bis mehrere Zehntausend gleichzeitiger Benutzer, um simulierte Produktions- Workloads auf praktisch jede Clientplattform oder Umgebung anzuwenden. Im Einzelnen können Sie mit Performance Center auf einfache Weise Produktionsleistungsdaten bei der Erstellung von Performance-Tests integrieren und die Verwaltung und Bereitstellung von Performance-Test-Labs automatisieren. Mit seinen zukunftsweisenden Funktionen für Trendberichte, Zeitplanung, zentrales Repository und Webzugriff eignet HP Performance Center sich perfekt für Performance-Tests in einer agilen Umgebung. Mit Performance Center können Ihre Testteams über Zeitpläne Test-Labs automatisch bereitstellen und anschließend Lasttests für die gesamte Anwendung ausführen. Dabei werden konsistente, messbare und wiederholbare Lasten angewendet. Mit den so generierten Daten können Sie Skalierbarkeitsprobleme ermitteln, die sich negativ auf die Benutzer auswirken können. Tabelle 1 Eine agile User Story für die Leistung in der Praxis Anwendung Aktuelle Benutzerbasis Vision Roadmap-Anforderung Release- und Sprint- Anforderung Sprint-Ausführung Ergebnis Vertriebsanwendung zur Lead-Generierung als SaaS (Software as a Service) Abonnenten Definiert von den Geschäftsbereichen: Erhöhung der Abonnentenanzahl auf in den nächsten 12 Monaten durch Aktualisierung der Benutzerschnittstelle der Anwendung auf das modernere Web 2.0, sodass die Prozessabläufe und Benachrichtigungen interaktiver und interessanter werden. Eher allgemein, nicht sehr spezifisch: Als Anwendungseigner der Vertriebsanwendung für Leads möchte ich, dass die Anwendung bei guter Leistung auf Benutzer skaliert werden kann, sodass neue und vorhandene Abonnenten bei der Interaktion mit der Anwendung keine Verzögerungen bemerken. Spezifisch: Als Anwendungseigner der Vertriebsanwendung für Leads möchte ich, dass die Anwendung für gleichzeitige Benutzer eine gute Leistung bietet, sodass eine aktualisierte Anzahl der verfügbaren Leads innerhalb von zwei Sekunden angezeigt wird, wenn die Abonnenten die Suchkriterien ändern. Bei jedem Sprint wird überprüft, ob die Zwei-Sekunden-Anforderung für die Suche erfüllt wird. Bei mehreren Sprints wurde festgestellt, dass die zwei Sekunden überschritten wurden. Aber jedes Mal wurde das sofort behoben. Die Anwendung wird rechtzeitig ausgeliefert und die Zwei-Sekunden-Anforderung für die Suche ist erfüllt, da die Leistungsanforderung in jeden Sprint integriert wurde. Hätte man das Problem der Leistung in den Hardening Sprint verschoben, wäre das Produkt zu spät ausgeliefert worden oder es hätte die Anforderung nicht erfüllt. 7

8 Abbildung 4 Eine User Story für die Leistung beginnt als Idee und wird zu einer anerkannten Entität, die den Softwareentwicklungsprozess beeinflusst. Produktvision Produkt-Roadmap Release-Plan Sprint-Plan Daily Standup- Meeting HP Diagnostics Software HP Diagnostics erweitert die HP LoadRunner und HP Performance Center Software für die Herausforderungen, die das Testen von komplexen Web 2.0-Anwendungsarchitekturen und Unternehmensanwendungen über den gesamten Anwendungslebenszyklus hinweg mit sich bringt. HP Diagnostics stellt Ihren Testern die Tools bereit, mit denen der Problembereich für Leistungsengpässe, der mit der HP Performance Center Software ermittelt wurde, präzise identifiziert werden kann eine Funktion, die in einem kurzen Entwicklungs-Sprint viel wertvolle Zeit spart. Neben anderen Merkmalen unterstützt die Software Sie dabei, Probleme früher im Lebenszyklus zu finden und zu beheben, die Qualität durch Erkennung der häufigsten Anwendungsprobleme vor der Auslieferung zu erhöhen und konkrete Daten zu erfassen, auf deren Basis Sie entscheiden können, ob Sie eine Anwendung ausliefern. HP Application Performance Management Software HP Application Performance Management (APM) ist eine umfassende Lösung für Performance-Management, die Ihnen dabei hilft, Leistungs- und Verfügbarkeitsprobleme von Anwendungen schnell und effizient zu identifizieren und zu beheben, bevor sie sich auf die Geschäftstätigkeit auswirken. Sie ermöglicht die lückenlose Überwachung von Geschäftsservices und des Anwendungsstatus aus der Perspektive der wichtigsten Stakeholder des Unternehmens, seiner Kunden und seiner Partner. In agilen Umgebungen stellt HP APM mit seinen Diagnosefunktionen (Transaktionsverfolgung) Ihren Entwicklern und Testern Informationen zur Anwendungsleistung aus der realen Welt bereit. Auf der Basis dieser Informationen kann Ihr Team sich auf bestimmte Problembereiche der Anwendung, z. B. die Java-Thread-Analyse, konzentrieren und einzelne Komponenten der Anwendung identifizieren, deren Leistung schlecht ist. Weitere Informationen Weitere Informationen zu HP Lösungen für Performance-Tests in agilen Umgebungen finden Sie auf diesen Internetseiten: HP Performance-Validierung: hp.com/go/performancevalidation HP LoadRunner und Performance Center Blog: communities.hp.com/online/blogs/loadrunner/default.aspx Get connected hp.com/go/getconnected Informationen zu technischen Trends, Support-Hinweisen und HP Lösungen. Copyright Hewlett-Packard Development Company, L.P. Änderungen vorbehalten. Die Garantien für HP Produkte und Services werden ausschließlich in der entsprechenden, zum Produkt oder Service gehörigen Garantieerklärung beschrieben. Aus dem vorliegenden Dokument sind keine weiterreichenden Garantieansprüche abzuleiten. HP übernimmt keine Verantwortung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in diesem Dokument. Java ist eine eingetragene Marke der Oracle Corporation und/oder ihrer Tochterunternehmen. 4AA1-5263DEE, erstellt im Januar 2010; aktualisiert im Juli 2012, Rev. 2 This is an HP Indigo digital print.

Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess

Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess Testmanagement im agilen Entwicklungsprozess Unser Beratungsangebot für die effiziente Abwicklung von Projekten: n Anforderungen erkennen n Software-Qualität steigern n Teams zum Erfolg führen Unser Erfolgskonzept:

Mehr

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0

CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 PRODUKTBLATT CA Cross-Enterprise Application Performance Management r2.0 Ganz neue Einblicke in kritische Messdaten für die Datenbank- und Netzwerkperformance sowie die Möglichkeit einer 360-Grad- Ansicht

Mehr

RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL.

RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL. RELEASE AUF KNOPFDRUCK: MIT CONTINUOUS DELIVERY KOMMEN SIE SCHNELLER ANS ZIEL. Die Erwartungen Ihrer Businesskunden an ihre IT steigen. Mehr denn je kommt es darauf an, die Software optimal am Kunden auszurichten

Mehr

Softwareentwicklung und Application Lifecycle Management als Geschäftsprozess

Softwareentwicklung und Application Lifecycle Management als Geschäftsprozess Softwareentwicklung und Application Lifecycle Management als Geschäftsprozess Von David Chappell Gefördert durch die Microsoft Corporation 2010 Chappell & Associates David Chappell: Softwareentwicklung

Mehr

Releasezyklen verkürzen HP Application Lifecycle Management

Releasezyklen verkürzen HP Application Lifecycle Management Business Whitepaper Releasezyklen verkürzen HP Application Lifecycle Management Cloud, mobile Bereitstellung und servicebasierte modulare Anwen dungen sind Technologien, die die Komplexität des Anwendungsentwicklungsprozesses

Mehr

CONTINUOUS DELIVERY. Entmystifiziert. codecentric AG

CONTINUOUS DELIVERY. Entmystifiziert. codecentric AG CONTINUOUS DELIVERY Entmystifiziert WIE SOFTWARE LIEFERN? 01.07.2014 2 WAS IST CONTINUOUS DELIVERY? Robust Wiederholbar Effektiv 01.07.2014 3 LANDSCHAFTEN Continuous Integration Public / Private Hybrid

Mehr

Scrum technische Umsetzung und kaufmännische Rahmenbedingungen

Scrum technische Umsetzung und kaufmännische Rahmenbedingungen Scrum technische Umsetzung und kaufmännische 9. Darmstädter Informationsrechtstag 2013 Darmstadt, 15. November 2013 Franziska Bierer 2 andrena ojects ag Gründung 1995 Standorte in Karlsruhe und Frankfurt

Mehr

HP APPLICATION LIFECYCLE MANAGEMENT SOFTWARE UND LÖSUNGEN EINE NEUE DIMENSION DES APPLICATION LIFECYCLE MANAGEMENT

HP APPLICATION LIFECYCLE MANAGEMENT SOFTWARE UND LÖSUNGEN EINE NEUE DIMENSION DES APPLICATION LIFECYCLE MANAGEMENT ZIEL PRODUKTÜBERBLICK KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE MARKTÜBERBLICK/ NUTZENVERSPRECHEN Kundengesprächsziel: Produktüberblick: Kommunikationsstrategie: Marktüberblick: Identifikation von potenziellen Kunden (Führungskräfte

Mehr

Werte und Prinzipien der agilen Softwareentwicklung

Werte und Prinzipien der agilen Softwareentwicklung 1 Was ist Scrum? Scrum ist ein einfaches Projektmanagement-Framework, in das Entwicklungsteams selbstbestimmt erprobte Praktiken einbetten. Der Rahmen sieht einen empirisch, iterativen Prozess vor, bei

Mehr

Agile Entwicklung nach Scrum

Agile Entwicklung nach Scrum comsolit AG Hauptstrasse 78 CH-8280 Kreuzlingen Tel. +41 71 222 17 06 Fax +41 71 222 17 80 info@comsolit.com www.comsolit.com Agile Entwicklung nach Scrum Seite 1 / 6 Scrum V 1.0 1. Wieso Scrum Die Entwicklung

Mehr

Einführung in SCRUM. Helge Baier 21.01.2010

Einführung in SCRUM. Helge Baier 21.01.2010 Einführung in SCRUM Helge Baier 21.01.2010 Helge Baier Master of Computer Science (Software Engineering) über 10 Jahre Erfahrung in der Software Entwicklung Zertifizierung zum Scrum Master (2009) praktische

Mehr

SCRUM. Legalisierung der Hackerei? GI Regionalgruppe Dortmund 07.12.2009 Dipl.-Inform. (FH) Dirk Prüter. Dirk.Prueter@gmx.de

SCRUM. Legalisierung der Hackerei? GI Regionalgruppe Dortmund 07.12.2009 Dipl.-Inform. (FH) Dirk Prüter. Dirk.Prueter@gmx.de SCRUM Legalisierung der Hackerei? GI Regionalgruppe Dortmund 07.12.2009 Dipl.-Inform. (FH) Dirk Prüter Dirk.Prueter@gmx.de Überblick Was ist SCRUM Wie funktioniert SCRUM Warum lohnt es sich, SCRUM anzuwenden

Mehr

Agilität selbst erfahren. Agile Softwareentwicklung in der Praxis: Jetzt bewerben für das erste Agile Code Camp 2013!

Agilität selbst erfahren. Agile Softwareentwicklung in der Praxis: Jetzt bewerben für das erste Agile Code Camp 2013! Agilität selbst erfahren. Agile Softwareentwicklung in der Praxis: Jetzt bewerben für das erste Agile Code Camp 2013! Sie wollen alles über agile Softwareentwicklung wissen? Wie können Sie agile Methoden

Mehr

PM-Forum Augsburg. Thomas Müller-Zurlinden, PMP 18.05.2012. Kontakt: Info@QinS.de

PM-Forum Augsburg. Thomas Müller-Zurlinden, PMP 18.05.2012. Kontakt: Info@QinS.de PM-Forum Augsburg Thomas Müller-Zurlinden, PMP 18.05.2012 Kontakt: Info@QinS.de Einführung in die Konzepte der Software Product Line Organisation einer globalen SPL Entwicklung SPL und die Herausforderungen

Mehr

Agiles Testmanagment. Hugo Beerli bbv Software Services AG. Luzern, September 2011. www.bbv.ch

Agiles Testmanagment. Hugo Beerli bbv Software Services AG. Luzern, September 2011. www.bbv.ch Agiles Testmanagment Hugo Beerli bbv Software Services AG Luzern, September 2011 Product Backlog (Agenda) 1) Warum System Tests 2) Agile Arbeitsmethode Stand up Meeting 3) Vorteile der agilen Methode 4)

Mehr

Value Delivery and Customer Feedback

Value Delivery and Customer Feedback Value Delivery and Customer Feedback Managing Continuous Flow of Value Michael Reisinger Microsoft & ANECON Praxisupdate 2014 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien

Mehr

End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at

End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at End-to-End Agility Sind Sie schon agil genug? Mag. Christoph Leithner c.leithner@celix.at www.celix.at September 2015 celix Solutions GmbH Spezialist für Team Collaboration und IT Prozess Management Agile

Mehr

Wenn es Hunderten von CRM-Dienstleister um Ihre Aufmerksamkeit wetteifern, warum sollten Sie OSF Global Services als Partner auswählen?

Wenn es Hunderten von CRM-Dienstleister um Ihre Aufmerksamkeit wetteifern, warum sollten Sie OSF Global Services als Partner auswählen? Wenn Sie festgestellt haben, dass das Customer Relationship Management für Ihr Unternehmen eine strategische Priorität ist, ohne viel nachzudenken, starten Sie eine Bewertung von CRM-Lösungen und Dienstleister.

Mehr

Was ist Application Lifecycle Management?

Was ist Application Lifecycle Management? Was ist Application Lifecycle Management? Von David Chappell Gefördert durch die Microsoft Corporation 2010 Chappell & Associates David Chappell: Was ist Application Lifecycle Management? Seite 2 von 7

Mehr

Agile Methoden bei der Entwicklung medizinischer Software

Agile Methoden bei der Entwicklung medizinischer Software Agile Methoden bei der Entwicklung medizinischer Software Bernhard Fischer Fischer Consulting GmbH Fischer Consulting GmbH Technologie-Forum 2008 Folie 1 Wie soll Software entwickelt werden? Fischer Consulting

Mehr

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer

Agiles Projektmanagement. erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011. Thomas Hemmer Agiles Projektmanagement erklärt in 30 Minuten! IT-Forum Agiles Projektmanagement, NIK 29. Juni 2011 Thomas Hemmer Chief Technology Officer thomas.hemmer@conplement.de conplement AG, Nürnberg 2 conplement

Mehr

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services

Wir schützen Ihre Investitionen. Qualitätssicherung nach Maß. IT Quality Services Wir schützen Ihre Investitionen Qualitätssicherung nach Maß IT Quality Services Sicherheit, die senkt Mit den IT Quality Services schützen Sie Ihre Investitionen Ohne Qualitätssicherung Mit Qualitätssicherung

Mehr

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015

den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Agile Methoden als Diagnose-Tool für den sicherheitskritischen Bereich Christoph Schmiedinger Frankfurter Entwicklertag 2015 24.02.2015 Über mich Berufliche Erfahrung 3 Jahre Projektabwicklung 2 Jahre

Mehr

Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer

Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer Water-Scrum-Fall Ein Entwicklungsprozess mit Zukunft? Bernhard Fischer Wasserfall vs. Agile: Eine Erfolgsstory 2 Umsetzung agiler Prinzipien Entwicklungsprozess 2009 30.6% 13.4% 20.6% 35.4% Agil Iterativ

Mehr

Agiles Anforderungsmanagement mit SCRUM im regulierten Umfeld

Agiles Anforderungsmanagement mit SCRUM im regulierten Umfeld Agiles Anforderungsmanagement mit SCRUM im regulierten Umfeld Bernhard Fischer Fischer Consulting GmbH MedConf 2011 Luzern Folie 1 Wozu brauchen wir Requirements? MedConf 2011 Luzern Folie 2 Der Anforderungszoo

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis... I. 1 Problemstellung... 1. 2 V-Modell... 1. 2.1 Allgemeines... 1. 2.2 Anwendung des V-Modells...

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis... I. 1 Problemstellung... 1. 2 V-Modell... 1. 2.1 Allgemeines... 1. 2.2 Anwendung des V-Modells... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... I 1 Problemstellung... 1 2 V-Modell... 1 2.1 Allgemeines... 1 2.2 Anwendung des V-Modells... 3 3 SCRUM-Modell... 4 3.1 Allgemeines... 4 3.2 Anwendung des SCRUM-Modells...

Mehr

Mobile Apps: Von der Entwicklung bis zum Test mit HP Software

Mobile Apps: Von der Entwicklung bis zum Test mit HP Software Mobile Apps: Von der Entwicklung bis zum Test mit HP Software Amir Khan Presales Consultant Software Hewlett-Packard (Schweiz) GmbH HP Invent 2015 Copyright 2015 Hewlett-Packard Development Company, L.P.

Mehr

ISO 13485 konforme Entwicklung medizinischer Software mit agilen Vorgehensmodellen

ISO 13485 konforme Entwicklung medizinischer Software mit agilen Vorgehensmodellen ISO 13485 konforme Entwicklung medizinischer Software mit agilen Vorgehensmodellen Bernhard Fischer Fischer Consulting GmbH MedConf 2009 Folie 1 Wie soll Software entwickelt werden? MedConf 2009 Folie

Mehr

Agile Programmierung - Theorie II SCRUM

Agile Programmierung - Theorie II SCRUM Agile Programmierung - Theorie II SCRUM Arne Brenneisen Universität Hamburg Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften Seminar Softwareentwicklung in der Wissenschaft Betreuer: Christian

Mehr

Wahlpflichtmodul Projekt I Softwareprojekt I

Wahlpflichtmodul Projekt I Softwareprojekt I Wahlpflichtmodul Projekt I Softwareprojekt I Dipl. Inf. Andrea Meyer SCRUM in Detail Dipl. Inf. Andrea Meyer WIEDERHOLUNG 4 Prinzipien von SCRUM Zerlegung Transparenz Anpassung Überprüfung WIEDERHOLUNG

Mehr

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum

Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum C A R L V O N O S S I E T Z K Y Agile Vorgehensmodelle in der Softwareentwicklung: Scrum Johannes Diemke Vortrag im Rahmen der Projektgruppe Oldenburger Robot Soccer Team im Wintersemester 2009/2010 Was

Mehr

Scrum. Eine Einführung

Scrum. Eine Einführung Scrum Eine Einführung Scrum-Charakteristika einfache Regeln wenige Rollen Pragmatismus statt Dogmatik iteratives Vorgehen Scrum auf einer Seite erklärt 3 Rollen für direkt am Prozeß beteiligte 1) Product

Mehr

Scrum Team Diagnose. Gibt es sonst noch etwas, was du zur Rolle des Product Owners sagen möchtest?

Scrum Team Diagnose. Gibt es sonst noch etwas, was du zur Rolle des Product Owners sagen möchtest? Scrum Rollen Product Owner (PO) Der PO ist klar definiert Der PO übersetzt Anforderungen in klare Backlog Items Der PO ist ermächtigt, Backlog Items zu priorisieren Der PO verfügt über das Fachwissen,

Mehr

SCRUM. Software Development Process

SCRUM. Software Development Process SCRUM Software Development Process WPW 07.08.2012 SCRUM Poster www.scrum-poster.de Was ist Scrum? Extrem Schlanker Prozess 3 Rollen 4 Artefakte Wenige Regeln Die Rollen Product Owner Der Product Owner

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

RE-Metriken in SCRUM. Michael Mainik

RE-Metriken in SCRUM. Michael Mainik RE-Metriken in SCRUM Michael Mainik Inhalt Agile Methoden Was ist SCRUM? Eine kurze Wiederholung Metriken Burn Down Graph Richtig schätzen Running Tested Features WBS/ Earned Business Value Business Value

Mehr

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control

HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Installation and Startup Service für HP Insight Control HP Care Pack Services Technische Daten Der HP Installation and Startup Service für HP Insight Control beinhaltet die Implementierung und Basiskonfiguration

Mehr

Einführung in Scrum. Agiles Projektmanagement. Martin Krüger 27.04.2011 Entwicklung von Workflowanwendungen

Einführung in Scrum. Agiles Projektmanagement. Martin Krüger 27.04.2011 Entwicklung von Workflowanwendungen Einführung in Scrum Agiles Projektmanagement Martin Krüger 27.04.2011 Entwicklung von Workflowanwendungen Warum Agiles Projektmanagement? Scrum Empfehlungen Das Seminar Planbarkeit Warum Agiles Projektmanagement?

Mehr

Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung

Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung Johannes Bergsmann Requirements Engineering für die agile Softwareentwicklung Methoden, Techniken und Strategien Unter Mitwirkung von Markus Unterauer dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 1.1

Mehr

Wir erledigen alles sofort. Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind.

Wir erledigen alles sofort. Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind. Wir erledigen alles sofort Warum Qualität, Risikomanagement, Gebrauchstauglichkeit und Dokumentation nach jeder Iteration fertig sind. agilecoach.de Marc Bless Agiler Coach agilecoach.de Frage Wer hat

Mehr

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software SCHALTEN Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software Zukunftsfähigkeit beginnt mit der richtigen Strategie Die Welt wird immer mobiler, vernetzter und interaktiver. Das wirkt sich auch auf das

Mehr

Andrea Grass & Dr. Marcus Winteroll oose Innovative Informatik GmbH. Geschäftsprozessmanagement und Agilität geht das zusammen?

Andrea Grass & Dr. Marcus Winteroll oose Innovative Informatik GmbH. Geschäftsprozessmanagement und Agilität geht das zusammen? Andrea Grass & Dr. Marcus Winteroll oose GmbH Geschäftsprozessmanagement und Agilität geht das zusammen? Agenda I. Wozu eigentlich BPM? II. Vorgehen und Rollen im abpm III. Methoden und Techniken IV. Resümee

Mehr

Agiles Testmanagement am Beispiel Scrum

Agiles Testmanagement am Beispiel Scrum Agiles Testmanagement am Beispiel Scrum SEQIS Software Testing Know-How Weitere Termine 16. September Testmanagement mit externen Partnern 21.Oktober Software unter Druck: Erfolgsfaktoren bei Last- und

Mehr

AGILES QUALITÄTSMANAGEMENT

AGILES QUALITÄTSMANAGEMENT AGILES QUALITÄTSMANAGEMENT Manfred Rätzmann Head of Department Quality Assurance Deutsche Post E-Post Development GmbH Manfred.Raetzmann@epost-dev.de http://www.epost.de/ Klassische Ziele des Qualitätsmanagements:

Mehr

SCRUM. Scrum in der Software Entwicklung. von Ernst Fastl

SCRUM. Scrum in der Software Entwicklung. von Ernst Fastl SCRUM Scrum in der Software Entwicklung von Ernst Fastl Agenda 1. Die Entstehung von Scrum 2. Überblick über den Prozess 3. Rollen 4. Meetings 5. Artefakte 6. Fragen & Antworten Agenda 1. Die Entstehung

Mehr

ProCurve Manager Plus 2.2

ProCurve Manager Plus 2.2 ProCurve Manager Plus 2.2 Bei ProCurve Manager Plus 2.2 handelt es sich um eine sichere Windows -basierte Netzwerkverwaltungsplattform mit erweitertem Funktionsumfang zur zentralen Konfiguration, Aktualisierung,

Mehr

Extreme Programming: Überblick

Extreme Programming: Überblick Extreme Programming: Überblick Stefan Diener / Apr 18, 2007 / Page 1 Prinzipien Rollen Planung Implementierung Praktiken weitere Vorgehensweisen Grenzen Inhalt Stefan Diener / Apr 18, 2007 / Page 2 Prinzipien

Mehr

HP ALM. Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin. Thomas Köppner, Technical Consultant, HP

HP ALM. Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin. Thomas Köppner, Technical Consultant, HP HP ALM Was gibt es Neues und wo geht die Reise hin Thomas Köppner, Technical Consultant, HP Blick in die Zukunft! Future investment areas Copyright 2012 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-42660-3. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-42660-3. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Ralf Wirdemann Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-42660-3 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-42660-3 sowie im Buchhandel. Carl Hanser Verlag, München 1 Einführung.....................................

Mehr

Fachliche Testautomatisierung, verbindet Test-Outsourcing mit Test-Virtualisierung

Fachliche Testautomatisierung, verbindet Test-Outsourcing mit Test-Virtualisierung Fachliche Testautomatisierung, verbindet Test-Outsourcing mit Test-Virtualisierung Der Stammesverbund Inhaltsverzeichnis Software-Qualitätssicherung Fachliche Testautomatisierung Test-Outsourcing Test-Virtualisierung

Mehr

Kompetenz in Enterprise Software Engineering

Kompetenz in Enterprise Software Engineering Kompetenz in Enterprise Software Engineering 02 Getting ideas done Die conplement AG als Technologiepartner renommierter Unternehmen erarbeitet zukunftsfähige Enterprise Software Lösungen auf Basis neuester

Mehr

Compact Scrum Guide. Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680

Compact Scrum Guide. Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680 Compact Scrum Guide Author: Oliver Mann, Role: Agile Coach / Business Consultant @ Prowareness Contact: o.mann@prowareness.de, 0176-52845680 Compact Scrum Guide Inhalt 1. Was ist Scrum und wofür wird es

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Projektmanagement. Vorlesung von Thomas Patzelt 10. Vorlesung

Projektmanagement. Vorlesung von Thomas Patzelt 10. Vorlesung Projektmanagement Vorlesung von Thomas Patzelt 10. Vorlesung 1 Test...(4) Oberflächentests testen die Benutzerschnittstelle des Systems, nicht nur auf Fehlerfreiheit sondern z.b. auch auf Konformität mit

Mehr

Client Management und Universal Printing Solutions

Client Management und Universal Printing Solutions Client Management und Universal Printing Solutions Benutzerhandbuch Copyright 2007 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Windows ist eine in den USA eingetragene Marke der Microsoft Corporation. Hewlett-Packard

Mehr

Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg

Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg Mobile App Testing - Mit der richtigen Strategie zum Erfolg Thomas Rieger bbv Software Services AG www.bbv.ch 03.09.2015 Q-Event 2015 Erfolgsfaktor Testing 1 Aus dem Alltag eines Mobile App Users 2 Zu

Mehr

Vivit TQA. ING-DiBa. Die neue Generation Bank. Aufbau einer Test-Infrastruktur für hochverfügbare, Internetbasierte Bankapplikationen bei der ING-DiBa

Vivit TQA. ING-DiBa. Die neue Generation Bank. Aufbau einer Test-Infrastruktur für hochverfügbare, Internetbasierte Bankapplikationen bei der ING-DiBa ING-DiBa. Die neue Generation Bank Vivit TQA Aufbau einer Test-Infrastruktur für hochverfügbare, Internetbasierte Bankapplikationen bei der ING-DiBa Frankfurt, 19. März 2009 Thomas Lingenfelder Ressortleiter

Mehr

Universal Testing. Intelligentes & effizientes Testen mit Universal. Consor AG Ottikerstrasse 14 CH-8006 Zürich +41 44 368 35 35

Universal Testing. Intelligentes & effizientes Testen mit Universal. Consor AG Ottikerstrasse 14 CH-8006 Zürich +41 44 368 35 35 Universal Testing Consor AG Ottikerstrasse 14 CH-8006 Zürich +41 44 368 35 35 Copyright 2001-2009 Consor AG Seite 1 von 5 Komplexe Applikationen, Geschäftsprozesse und Produktentwicklungen, die kontinuierlich

Mehr

Wanna be faster? Performance kann man managen! Application Performance Management, TIC Konferenz 2014

Wanna be faster? Performance kann man managen! Application Performance Management, TIC Konferenz 2014 Wanna be faster? Performance kann man managen! Application Performance Management, TIC Konferenz 2014 Streng vertraulich, Vertraulich, Intern Autor / Thema der Präsentation 26.11.2014 1 Performance? Who

Mehr

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben

Früh Erkennen, Rechtzeitig Beheben Das einheitliche Application Performance Monitor- Dashboard bietet die beste Oberfläche die ich je genutzt habe. Dies ist die Zukunft des Monitorings von Diensten, Servern und Anwendungen. Ich erhalte

Mehr

Build-Pipeline mit Jenkins

Build-Pipeline mit Jenkins JUG Augsburg 24.10.2013 Seite 1 Wer sind wir? Agiler Architekt und Entwickler Eigenes Produkt mit kompletter Pipeline / CD aktuell: Architekt / Entwickler in einem großen Entwicklungsprojekt im Automotiv

Mehr

Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen

Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen Einführung in das Scrum Framework & welche 10 Praktiken helfen, Scrum wirklich gut zu machen Wer bin ich Kurse und Vorträge mit Jeff Sutherland und Ken Schwaber Verschiedene Kurse der Scrum.org Professional

Mehr

UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18

UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18 UI-Testing mit Microsoft Test Manager (MTM) Philip Gossweiler / 2013-04-18 Software Testing Automatisiert Manuell 100% 70% 1 Überwiegender Teil der Testing Tools fokusiert auf automatisiertes Testen Microsoft

Mehr

Die Möglichkeiten der Cloud. Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen

Die Möglichkeiten der Cloud. Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Die Möglichkeiten der Cloud Warum HP? Erleben Sie die Zukunft schon jetzt ganz nach Ihren Vorstellungen Warum HP? Weltweiter Support Unser Team aus über 300.000 Mitarbeitern betreut mehr als eine Milliarde

Mehr

Checkliste für Scrum-Meetings

Checkliste für Scrum-Meetings Checkliste für Scrum-Meetings Gesamtdarstellung 2 Produktvision teilen 3 Estimating 4 Planning 1 - Das WAS 5 Planning 2 - Das WIE 6 Daily Scrum 7 Das Review 8 Die Retrospektive 9 Artefakte 10 GOagile!

Mehr

Software-Dokumentation im agilen Umfeld. Marion Bröer, parson communication

Software-Dokumentation im agilen Umfeld. Marion Bröer, parson communication Software-Dokumentation im agilen Umfeld Marion Bröer, parson communication parson communication Software- und Prozessdokumentation Wissensmanagement Wikis und XML-basierte Dokumentation Schulungen und

Mehr

Taking RM Agile. Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum

Taking RM Agile. Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum Taking RM Agile CLICK TO EDIT MASTER OPTION 1 Erfahrungen aus dem Übergang von traditioneller Entwicklung zu Scrum Click to edit Master subtitle style Christian Christophoridis Requirements Management

Mehr

Der Business Analyst in der Rolle des agilen Product Owners

Der Business Analyst in der Rolle des agilen Product Owners Der Business Analyst in der Rolle des agilen Owners HOOD GmbH Susanne Mühlbauer Büro München Keltenring 7 82041 Oberhaching Germany Tel: 0049 89 4512 53 0 www.hood-group.com -1- Inhalte Agile Software

Mehr

Informationswirtschaft II Rational Unified Process (RUP)

Informationswirtschaft II Rational Unified Process (RUP) Informationswirtschaft II Rational Unified Process (RUP) Wolfgang H. Janko, Michael Hahsler und Stefan Koch Inhalt Historische Entwicklung Kennzeichen von RUP Lebenszyklus und Phasen Arbeitsabläufe Das

Mehr

Informationswirtschaft II

Informationswirtschaft II Rational Unified Process (RUP) Informationswirtschaft II Wolfgang H. Janko, Michael Hahsler und Stefan Koch Seite 1 Inhalt Historische Entwicklung Kennzeichen von RUP Lebenszyklus und Phasen Arbeitsabläufe

Mehr

Agile Qualitätssicherung. Holger Schmeisky, 17.10.2013

Agile Qualitätssicherung. Holger Schmeisky, 17.10.2013 Agile Qualitätssicherung Holger Schmeisky, 17.10.2013 Agile Qualitätssicherung Studie SoundCloud Team Payment Entwicklungsprozess Qualitätssicherung Analyse / Diskussion 17.10.2013 Holger Schmeisky - Agile

Mehr

Scrum mit User Stories

Scrum mit User Stories Ralf Wirdemann Scrum mit User Stories HANSER Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 1 1.1 Warum dieses Buch? 2 1.2 Struktur und Aufbau 3 1.3 Dankeschön 5 1.4 Feedback 5 2 Beispiel: Scrumcoaches.com 7 2.1 Das

Mehr

Agiles Projektmanagement mit Scrum. Name: Eric Dreyer

Agiles Projektmanagement mit Scrum. Name: Eric Dreyer Definition 2 Was ist Scrum? Scrum ist ein schlanker, agiler Prozess für Projektmanagement u. a. in der Softwareentwicklung. Woraus besteht Scrum? Einfache Regeln Wenige Rollen Mehrere Meetings Einige Artefakte

Mehr

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur)

DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) DELL On-Demand Desktop Streaming-Referenzarchitektur (ODDS) (Bedarfsbasierte Desktop- Streaming-Referenzarchitektur) Ein technisches White Paper von Dell ( Dell ). Mohammed Khan Kailas Jawadekar DIESES

Mehr

Software- Projektmanagement. Dokument V 1.2-2010. Oliver Lietz - Projektmanagement. Projektmodelle im Vergleich. Agil Extreme Programming /

Software- Projektmanagement. Dokument V 1.2-2010. Oliver Lietz - Projektmanagement. Projektmodelle im Vergleich. Agil Extreme Programming / Software- Projektmanagement Management- und Phasen-Modelle Vom Wasserfall bis Extreme Programming / Scrum Dokument V 1.2-2010 Projektmodelle im Vergleich Klassisch Wasserfall -Modell Spezifikation/Pflichtenheft

Mehr

Navigator Scrum 1.0. IT-Projektmanagement bei Symposionline

Navigator Scrum 1.0. IT-Projektmanagement bei Symposionline Navigator Scrum 1.0 IT-Projektmanagement bei Symposionline Was ist scrum? Scrum (engl. für Gedränge) ist ein Vorgehensmodell mit Meetings, Artefakten, Rollen, Werten und Grundüberzeugungen, das beim Entwickeln

Mehr

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität

AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität CUSTOMER SUCCESS STORY März 2014 AT&S Erhöht mit Verbessertem IT-Management die Effizienz und die Geschäftsflexibilität KUNDENPROFIL Branche: Fertigung Unternehmen: AT&S Mitarbeiter: 7.500 Umsatz: 542

Mehr

Deploy von PHP-Applikationen

Deploy von PHP-Applikationen Deploy von PHP-Applikationen Jan Burkl System Engineer Zend Technologies Wer bin ich? Jan Burkl jan.burkl@zend.com PHP Entwickler seit 2001 Projektarbeit Bei Zend seit 2006 System Engineer Zend Certified

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-41656-7. Weitere Informationen oder Bestellungen unter

Inhaltsverzeichnis. Ralf Wirdemann. Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-41656-7. Weitere Informationen oder Bestellungen unter Ralf Wirdemann Scrum mit User Stories ISBN: 978-3-446-41656-7 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/978-3-446-41656-7 sowie im Buchhandel. Carl Hanser Verlag, München 1 Einführung.....................................

Mehr

Projektplanung für Softwareprojekte: KLIPS 2.0 Prof. Dr. Manfred Thaller WS 2011/12 3.11.2011 Dana Wroblewski

Projektplanung für Softwareprojekte: KLIPS 2.0 Prof. Dr. Manfred Thaller WS 2011/12 3.11.2011 Dana Wroblewski Projektplanung für Softwareprojekte: KLIPS 2.0 Prof. Dr. Manfred Thaller WS 2011/12 3.11.2011 Dana Wroblewski 1. Was heißt Agil 2. Scrum? Grundbegriffe 3. Wer benutzt Scrum 4. Vorteile & Nachteile von

Mehr

AGILE SOFTWAREPROJEKTE IN REINFORM WAS BEDEUTET DAS RECHTLICH? RA Daniel Schätzle Berlin, 22. April 2015

AGILE SOFTWAREPROJEKTE IN REINFORM WAS BEDEUTET DAS RECHTLICH? RA Daniel Schätzle Berlin, 22. April 2015 AGILE SOFTWAREPROJEKTE IN REINFORM WAS BEDEUTET DAS RECHTLICH? RA Daniel Schätzle Berlin, 22. April 2015 Agiles Vorgehen 2 Agiles Vorgehen 3 WAS BEDEUTET AGIL Abstimmung über Ziel (nicht konkretes Entwicklungsergebnis)

Mehr

Von 0 auf 13 oder mit Vollgas ins agile Zeitalter

Von 0 auf 13 oder mit Vollgas ins agile Zeitalter Von 0 auf 13 oder mit Vollgas ins agile Zeitalter Silvio Simone, Bison Group Susanne Mühlbauer, HOOD GmbH Scrum Day 2012 Bison Schweiz AG Surentalstrasse 10 CH-6210 Sursee www.bison-group.com HOOD GmbH

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt

Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt CUSTOMER SUCCESS STORY JULI 2015 Lexmark IT Transformation wird von CA Agile Operations Suite beschleunigt KUNDENPROFIL Branche: IT-Services Unternehmen: Lexmark Mitarbeiter: 12.000 Umsatz: $3,7 Mrd. UNTERNEHMEN

Mehr

Softwareentwicklungsprozesse. 18. Oktober 2012

Softwareentwicklungsprozesse. 18. Oktober 2012 Softwareentwicklungsprozesse 18. Oktober 2012 Überblick Was soll ein Softwareentwicklungsprozess leisten? Überblick über Softwareentwicklungsprozesse Welche gibt es? Warum gibt es mehrere? Diskussion:

Mehr

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible

CA Clarity PPM. Übersicht. Nutzen. agility made possible PRODUKTBLATT CA Clarity PPM agility made possible CA Clarity Project & Portfolio Management (CA Clarity PPM) unterstützt Sie dabei, Innovationen flexibel zu realisieren, Ihr gesamtes Portfolio bedenkenlos

Mehr

Scrum. Agile Software Entwicklung mit. Agile Software Entwicklung mit. Scrum. Raffael Schweitzer 18. November 2003

Scrum. Agile Software Entwicklung mit. Agile Software Entwicklung mit. Scrum. Raffael Schweitzer 18. November 2003 Agile Software Entwicklung mit Raffael Schweitzer 18. November 2003 Agenda Einleitung Was ist? Wie funktioniert? Einsatzbereiche Erfolgsfaktoren Fazit Agenda Einleitung Was ist? Wie funktioniert? Einsatzbereiche

Mehr

Microsoft SharePoint 2013 Designer

Microsoft SharePoint 2013 Designer Microsoft SharePoint 2013 Designer Was ist SharePoint? SharePoint Designer 2013 Vorteile SharePoint Designer Funktionen.Net 4.0 Workflow Infrastruktur Integration von Stages Visuelle Designer Copy & Paste

Mehr

Systems Quality Day - Technical

Systems Quality Day - Technical Systems Quality Day - Technical Software Quality in der Praxis - Software-Qualitätsmanagement für den Mittelstand - Frank Guder, Tynos Bremen, 3. Juli 2008 Tynos Software-Qualität und Dienstleistungen

Mehr

Remote Application Server

Remote Application Server Parallels Remote Application Server Whitepaper Parallels 2X RAS: Perfekte Einbindung in IGEL Technology Parallels IGEL Technology: Was genau ist unter Thin Clients zu verstehen? Über die Interaktion der

Mehr

Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration. Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG

Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration. Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG Praxisbericht und Demo-Projektabwicklung mit der ATLASSIAN Toolchain und Continuous Integration Markus Stollenwerk, Noser Engineering AG Agile Softwareentwicklung Crash-Kurs Markus Stollenwerk, 27.9.2013

Mehr

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM

DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM DIGITALISIEREN SIE IHR ARCHIV MIT HP PLATZSPAREND UND RECHTSKONFORM VERGESSEN SIE DAS ALTE ARCHIV ...IHR NEUES ARCHIV KANN MEHR! EINFACH, KOSTENGUNSTIG, SICHER UND RECHTSKONFORM Die Menge der im Unternehmen

Mehr

Lean, Agile & Scrum. Josef Scherer. Sponsoren. Agilität Scrum Grundlagen Erfahrungsaustausch. 10:30 12:00, ETH Zürich, E6

Lean, Agile & Scrum. Josef Scherer. Sponsoren. Agilität Scrum Grundlagen Erfahrungsaustausch. 10:30 12:00, ETH Zürich, E6 Lean, Agile & Scrum Conference Sponsoren Josef Scherer Scrum für Einsteiger Agilität Scrum Grundlagen Erfahrungsaustausch 10:30 12:00, ETH Zürich, E6 Vorstellung Erfahrung fh mit Scrum? Agile Kultur Agiles

Mehr

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT

WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT WICHTIGE GRÜNDE FÜR EMC FÜR DAS ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT ÜBERBLICK ORACLE-LIFECYCLE-MANAGEMENT Flexibilität AppSync bietet in das Produkt integrierte Replikationstechnologien von Oracle und EMC, die

Mehr

Scrum E I N F Ü H R U N G

Scrum E I N F Ü H R U N G Scrum EINFÜHRUNG Was ist Scrum? Agiles Vorgehensmodell Grundüberzeugungen Erste Tendenzen Mitte der 80er Jahre Grundidee: Entwickeln in Inkrementen Parallelen zur Lean Production Agiles Manifest Jeff Sutherland

Mehr

Leuchtfeuer. Hinter den Kulissen der Scrum Transformierung der Allianz Deutschland

Leuchtfeuer. Hinter den Kulissen der Scrum Transformierung der Allianz Deutschland Leuchtfeuer Hinter den Kulissen der Scrum Transformierung der Allianz Deutschland Gliederung Über die Allianz Wie führen wir Scrum ein? Wie haben wir begonnen? Techniken und Praktiken Change-Management

Mehr

SAPs PLM Interface für CATIA V5

SAPs PLM Interface für CATIA V5 V6 SAPs PLM Interface für CATIA V5 Durchgängige, sichere und trotzdem schlanke Geschäftsprozesse erhöhen die Wettbewerbsfähigkeit in einem immer härteren globalen Wettstreit um die Gunst der potenziellen

Mehr

Agile Management Einführung in agiles Management

Agile Management Einführung in agiles Management Agile Management Einführung in agiles Management Agile Management Agile Management-Methoden Einführung Agile Management PQRST e.u. - Ing. Erich Freitag Version 25.06.2013 Lernziele Den Unterschied zwischen

Mehr

PITSS.CON und Scrum. Agile Softwareentwicklung für effizientes Projektmanagement PITSS.CON 12.3.1. White Paper, November 2014

PITSS.CON und Scrum. Agile Softwareentwicklung für effizientes Projektmanagement PITSS.CON 12.3.1. White Paper, November 2014 PITSS.CON und Scrum Agile Softwareentwicklung für effizientes Projektmanagement PITSS.CON 12.3.1 White Paper, November 2014 1/6 1. Einführung... 3 2. Die Bedeutung von PITSS.CON... 3 3. Die Vorzüge der

Mehr