Endgültige Bedingungen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Endgültige Bedingungen"

Transkript

1 Endgültige Bedingungen vom 29 Mai 2009 zum Basisprospekt der DWS GO S.A. vom 12. Mai 2009 zur Begebung von weiteren DWS GO High Income Real Estate Securities Zertifikate (HIRES) (80,000 DWS GO High Income Real Estate Securities Certificates (HIRES)) WKN: DWS0KH ISIN: DE000DWS0KH1 im Rahmen des Compartments 121 der DWS GO S.A. bezogen auf den DWS High Income Real Estate Securities TR Index Die Zertifikate stellen eine Aufstockung der Emission der von der DWS GO S.A. unter dem Basisprospekt vom 9. April 2008 in der Fassung des Nachtrages vom 16. September 2008 (der "Basisprospekt 2008") (1) am 1. Oktober 2008 begebenen , und (2) am 15. Dezember 2008 um reduzierten, DWS GO High Income Real Estate Securities Zertifikate (HIRES) (die "zuvor emittierten Zertifikate") um weitere Zertifikate dar und weisen die gleiche Ausstattung auf. Sie bilden mit den zuvor emittierten Zertifikaten eine einheitliche Emission und haben dieselbe ISIN und WKN. Das folgende Dokument wiederholt zusätzlich zu der Wiedergabe der Endgültigen Bedingungen zum Basisprospekt der DWS GO S.A. vom 12. Mai 2009, in dem die Zertifikatsbedingungen vom Basisprospekt 2008 per Verweis aufgenommen wurden, (der "Basisprospekt") einige Angaben, die bereits in dem Basisprospekt enthalten sind. Die vollständigen Angaben über ein konkretes öffentliches Angebot ergeben sich nur aus dem Basisprospekt und etwaigen nach dem Datum dieses Dokuments veröffentlichten Nachträgen in Verbindung mit den Endgültigen Bedingungen (gemeinsam der "Prospekt"). Die Zertifikate sind und werden in Zukunft nicht unter dem U.S. Securities Act of 1933 ("Securities Act") registriert. Abgesehen von bestimmten Ausnahmen dürfen die Zertifikate weder in den Vereinigten Staaten noch an U.S.-Personen angeboten, verkauft oder geliefert werden. 1

2 Inhaltsverzeichnis ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER DAS ANGEBOT UND DIE IM RAHMEN DES JEWEILIGEN COMPARTMENTS AUSGEGEBENEN WERTPAPIERE... 6 Gegenstand des Prospekts... 6 Verbriefung... 6 Zahlstelle... 6 Wertpapierstelle... 6 Börsennotierung der Wertpapiere... 6 Verwendung der Emissionserlöse... 6 Beschluss des Verwaltungsrates... 7 Bereithaltung des Prospekts und sonstiger Unterlagen... 7 Informationen über den Basiswert... 7 Ausgabe von Berichten im Anschluss an die Emission... 7 Bekanntmachungen... 8 Ausgabe der Zertifikate und öffentliches Angebot... 8 BESCHREIBUNG DER EMITTENTIN Allgemeines Gründungskosten, Gebühren und sonstige Auslagen Angestellte und Kostenerstattung BESCHREIBUNG DER VERMÖGENSWERTE EINES COMPARTMENTS Verwendung der Emissionserlöse Beschreibung des OTC-Vertrages KOSTEN, GEBÜHREN UND SONSTIGE AUSLAGEN Gebühren Sonstige Kosten, Gebühren und Auslagen ÜBERBLICK ÜBER DIE WESENTLICHEN MERKMALE DER IM RAHMEN DES JEWEILIGEN COMPARTMENTS AUSGEGEBENEN ZERTIFIKATE Stückelung Laufzeit der Zertifikate Rückzahlung der Zertifikate Außerordentliche Kündigung Beschränktes haftendes Vermögen Besondere Bedeutung der Erfüllung des OTC-Vertrages

3 Status Anwendbares Recht, Erfüllungsort und Gerichtsstand Zahlstelle Wertpapierstelle Verwendung der Emissionserlöse Wertpapierkennummer der Zertifikate ISIN der Zertifikate Beschreibung des Referenzindex Mit dem Referenzindex verbundene weitere Risiken Sonstige wesentliche Verträge ZERTIFIKATSBEDINGUNGEN ZERTIFIKATSRECHT BERECHNUNGEN; ZAHLUNG VON GELDBETRÄGEN DEFINITIONEN STATUS LAUFZEIT REDUZIERUNG ZAHLBARER BETRÄGE; BESCHRÄNKTER RÜCKGRIFF; OTC-VERTRAG; TRANSAKTIONSVERTRÄGE VERLUST VON RECHTEN BEI STELLUNG EINES INSOLVENZANTRAGS ANPASSUNG BEI ÄNDERUNGEN DES OTC-VERTRAGES UND VERÄNDERUNGEN DER ANSPRÜCHE AUS DEM OTC-VERTRAG ANPASSUNGEN UND ERSETZUNGEN STÖRUNGEN FORM DER ZERTIFIKATE; GIROSAMMELVERWAHRUNG; ÜBERTRAGBARKEIT ZAHL-,WERTPAPIER- UND BERECHNUNGSSTELLE BEKANNTMACHUNGEN AUFSTOCKUNG; RÜCKKAUF KÜNDIGUNG DURCH INHABER ORDENTLICHE KÜNDIGUNG DURCH DIE EMITTENTIN AUßERORDENTLICHE KÜNDIGUNG DURCH DIE EMITTENTIN SONSTIGE PFLICHTEN DER EMITTENTIN VERSCHIEDENES BESTEUERUNG IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND

4 UNTERSCHRIFTENSEITE:

5 Im Folgenden werden im Zusammenhang mit der Begebung der DWS GO High Income Real Estate Securities Zertifikate (HIRES) des Compartment 121 der DWS GO S.A. (die "Zertifikate") zusätzlich zu der Wiedergabe der Endgültigen Bedingungen zum Basisprospekt der DWS GO S.A. vom 12. Mai 2009 einige Angaben wiederholt, die bereits in dem Basisprospekt enthalten sind. Die vollständigen Angaben über ein konkretes öffentliches Angebot ergeben sich nur aus dem Basisprospekt und etwaigen nach dem Datum dieses Dokumentes veröffentlichten Nachträgen in Verbindung mit diesen Endgültigen Bedingungen. Begriffe, die in dem Basisprospekt definiert sind, haben in den Endgültigen Bedingungen die gleiche Bedeutung, falls nichts Anderweitiges bestimmt ist. In diesem Zusammenhang sind sämtliche Bezüge in dem Basisprospekt und in den Endgültigen Bedingungen auf das "Jeweilige Compartment" zu lesen als Bezug auf das "Compartment 121" der DWS GO S.A. 5

6 ALLGEMEINE INFORMATIONEN ÜBER DAS ANGEBOT UND DIE IM RAHMEN DES JEWEILIGEN COMPARTMENTS AUSGEGEBENEN WERTPAPIERE Gegenstand des Prospekts Die Zertifikate stellen eine Aufstockung der Emission der von der DWS GO S.A. unter dem Basisprospekt vom 9. April 2008 in der Fassung des Nachtrages vom 16. September 2008 (1) am 1. Oktober 2008 begebenen , und (2) am 15. Dezember 2008 um reduzierten, DWS GO High Income Real Estate Securities Zertifikate (HIRES) (die "zuvor emittierten Zertifikate") um weitere Zertifikate dar und weisen die gleiche Ausstattung auf. Sie bilden mit den zuvor emittierten Zertifikaten eine einheitliche Emission und haben dieselbe ISIN und WKN. Verbriefung Die Wertpapiere werden durch eine Dauer-Inhaber-Globalurkunde verbrieft, die bei der Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main, (das "Clearingsystem") hinterlegt wird. Ansprüche auf Lieferung effektiver Stücke sind ausgeschlossen. Den Inhabern der Wertpapiere stehen Miteigentumsanteile an der Dauer-Inhaber-Globalurkunde zu, die gemäß den Regeln und Bestimmungen des Clearingsystems übertragen werden können. Zahlstelle Zahlstelle ist vorbehaltlich einer Ersetzung gemäß den Endgültigen Bedingungen die Deutsche Bank Luxembourg S.A., Luxemburg. Wertpapierstelle Wertpapierstelle ist die Deutsche Bank Luxembourg S.A., Luxemburg. Börsennotierung der Wertpapiere Die Emittentin beabsichtigt, für die Zertifikate, auf die sich die Aufstockung bezieht, ebenfalls die Einbeziehung in den Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse (Scoach) und der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse (EUWAX) zu beantragen. Die Emittentin kann beschließen, die Zertifikate auch an weiteren Börsen notieren zu lassen. Dazu kann auch ein organisierter Markt gehören. Verwendung der Emissionserlöse Die Erlöse aus der Ausgabe der Wertpapiere werden ausschließlich für die Erfüllung der Zahlungsverpflichtungen der Emittentin unter dem OTC-Vertrag in Bezug auf das Jeweilige Compartment (siehe "Beschreibung der Vermögenswerte des Jeweiligen Compartments Beschreibung des OTC-Vertrages") verwendet. 6

7 Beschluss des Verwaltungsrates Der Verwaltungsrat der Emittentin hat mit Beschluss vom (i) 24. September 2008 die Bildung des Jeweiligen Compartments und die Ausgabe der Wertpapiere, (ii) 15. Dezember 2008 die Reduktion der am 1. Oktober 2008 begebenen DWS GO High Income Real Estate Securities Zertifikate (HIRES) um Zertifikate und (iii) 22. Mai 2009 die Aufstockung um Zertifikate beschlossen. Bereithaltung des Prospekts und sonstiger Unterlagen Der Basisprospekt einschließlich möglicher Nachträge wird von der Deutsche Bank Luxembourg S.A., Luxemburg, in ihrer Eigenschaft als Zahlstelle sowie durch die DWS Finanz-Service GmbH, Mainzer Landstraße , Frankfurt am Main zur kostenlosen Ausgabe bereitgehalten. Die in dem Prospekt genannten Unterlagen, die die Emittentin betreffen, wie z.b. die Satzung der Emittentin, können ebenda eingesehen werden. Darüber hinaus wird dieser Prospekt unter folgender Webseite veröffentlicht: Die Endgültigen Bedingungen werden spätestens am Tag des öffentlichen Angebots der betreffenden Wertpapiere auf die gleiche Weise veröffentlicht und zur Verfügung gestellt. Soweit die Emittentin von ihrer Möglichkeit Gebrauch macht, für bestimmte Länder des Europäischen Wirtschaftsraums ("EWR") die Bescheinigung der Billigung dieses Basisprospekts nach 18 WpPG bei der BaFin zu beantragen, um die Wertpapiere auch in diesen Ländern öffentlich anbieten zu können und/oder dort ggf. auch eine Zulassung zum Handel an einem geregelten Markt (im Sinne der Richtlinie 2004/39/EG) zu erreichen (der "EWR-Pass"), wird sie die in diesem Zusammenhang gesetzlich erforderlichen Veröffentlichungen vornehmen. Informationen über den Basiswert Informationen über die Wertentwicklung des Basiswertes sowie dessen Volatilität sind bei der DWS Finanz-Service GmbH, Mainzer Landstrasse , Frankfurt am Main erhältlich. Der tägliche Wert des Index wird auf der Reutersseite DWSGOINDEX und auf den Internetseite nach der Veröffentlichung durch den Indexsponsor veröffentlicht. Aktualisierungen der Indexzusammensetzung werden allerdings jeweils erst mit einiger Verzögerung auf den Internetseiten veröffentlicht. Ausgabe von Berichten im Anschluss an die Emission Der jeweils letzte geprüfte Jahresbericht der Emittentin (der auch Informationen über die Compartments enthält, die bis zum Datum des jeweiligen Jahresberichts errichtet wurden) und soweit vorhanden Zwischenfinanzinformationen für einen darauffolgenden Zeitraum (die auch Informationen über die Compartments enthält, die bis zum Datum der Zwischenfinanzinformationen errichtet wurden) sind nach Erstellung jeweils bei der Emittentin erhältlich. Darüber hinaus werden keine weiteren 7

8 Informationen im Anschluss an die Emission ausgegeben, außer falls dies durch die jeweils anwendbaren Gesetze und Verordnungen verlangt wäre. Die geprüften Finanzinformationen zum 31. Dezember 2008 enthalten Informationen über das Jeweilige Compartment. Die Emittentin beabsichtigt nicht, weitere Informationen zur Verfügung zu stellen. Bekanntmachungen Die Emittentin bewirkt Bekanntmachungen nach ihrer Wahl durch eine Mitteilung an das Clearingsystem zur Weiterleitung an die Inhaber, durch Veröffentlichung in einer Wirtschafts- oder Tageszeitung, die in der Bundesrepublik Deutschland weit verbreitet ist, oder direkt an die Inhaber. Bekanntmachungen über das Clearingsystem gelten am dritten Tage nach der Mitteilung an das Clearingsystem, Veröffentlichungen in einer Wirtschafts- oder Tageszeitung, die in der Bundesrepublik Deutschland weit verbreitet ist, mit dem Tag der Veröffentlichung und direkte Mitteilungen mit ihrem Zugang als bewirkt. Im Falle von Bekanntmachungen durch Veröffentlichung in einer Wirtschafts- oder Tageszeitung beabsichtigt die Emittentin darüber hinaus, Bekanntmachungen außer in der Bundesrepublik Deutschland auch in den weiteren Ländern vorzunehmen, in denen die Wertpapiere auf Veranlassung der Emittentin "öffentlich angeboten" werden im Sinne von Art. 2 Abs. 1 d) der Richtlinie 2003/71/EG des Europäischen Parlamentes und des Rates vom 4. November Ausgabe der Zertifikate und öffentliches Angebot Die Emittentin kann mit verschiedenen Finanzinstituten und anderen Intermediären, die von der Emittentin bestimmt werden, Vereinbarungen treffen, nach der sich diese verpflichten, vorbehaltlich bestimmter Bestimmungen, die Zertifikate zu einem Preis zu zeichnen, der dem Ausgabepreis entspricht oder unter diesem liegt. Diese Zertifikate stellen eine Aufstockung der zuvor emittierten Zertifikate im Rahmen des Jeweiligen Compartments dar und weisen die gleiche Ausstattung auf. Sie bilden eine einheitliche Emission mit den zuvor emittierten Zertifikaten, die in den Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse (Scoach) und der Baden-Württembergischen Wertpapierbörse (EUWAX) einbezogen worden sind, und haben dieselbe ISIN und WKN. Der erste Ausgabepreis betrug Euro 50,00. Das öffentliche Angebot der Zertifikate beginnt am Tag der Veröffentlichung der Endgültigen Bedingungen der Aufstockung. Der anfängliche Ausgabepreis je Zertifikat wird am Morgen des Tages des Beginns des öffentlichen Angebots auf Basis der vorherrschenden Marktbedingungen festgesetzt werden und ist dann bei der Emittentin erfragbar. Danach wird der Verkaufspreis fortlaufend gemäß den vorherrschenden Marktverhältnissen festgesetzt. 8

9 Die Zertifikate können nach der Emission während ihrer Laufzeit börslich oder außerbörslich gehandelt werden. Die Preisbildung von Zertifikaten orientiert sich aber im Gegensatz zu den meisten anderen Wertpapieren nicht an dem Prinzip von Angebot und Nachfrage, da ein von der Emittentin beauftragter Dritter möglicherweise im Sekundärmarkt eigenständig berechnete An- und Verkaufskurse für die Zertifikate stellt. Interessierte Anleger können sich bei dem Anlageberater der Emittentin, der DWS Investment S.A. (Adresse: 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxemburg; Telefon: ) informieren, wo sie die Zertifikate erwerben können. Die Emittentin ist nicht verpflichtet, gezeichnete Zertifikate auch zu emittieren. Sofern keine Emission erfolgt bzw. wenn das öffentliche Angebot der Zertifikate während der Zeichnungsfrist in allen Ländern beendet wurde, in denen die Zertifikate öffentlich angeboten wurden, wird eine Mitteilung gemäß 13 der Wertpapierbedingungen veröffentlicht. Aktuelle Preise der Zertifikate sind nach der Emission unter abrufbar. Die Emissionswährung ist Euro. Die Lieferung der verkauften Zertifikate erfolgt gemäß den anwendbaren örtlichen Marktusancen über die Clearstream Banking AG, Frankfurt am Main. Insgesamt werden Zertifikate angeboten. ISIN: DE000DWS0KH1 WKN: DWS0KH Bei der Berechnung des Einlösungsbetrags der Zertifikate wird eine Managementgebühr von 1,50 % p.a. abgezogen. Zusammensetzung des Referenzindex Bei dem Referenzindex handelt es sich nicht um einen etablierten Index, sondern vielmehr um einen maßgeschneiderten Index, der nach vorher festgesetzten Kriterien angepasst werden kann und keine Historie aufweist. Der Referenzindex (DWS High Income Real Estate Securities TR Index) ist ein in US Dollar berechneter Total Return Index, der hauptsächlich, aber nicht ausschließlich, aus Auswahlfähigen Aktien von Immobilienunternehmen besteht, die nach dem Ermessen des Anlageausschusses im internationalen Immobilienmarkt eine wichtige Rolle spielen und/oder einen wesentlichen Teil ihrer Erträge im internationalen Immobilienmarkt erzielen und von denen erwartet wird, dass sie überdurchschnittliche Dividenden zahlen. Anfangs wird der Index die Entwicklung von 15 Auswahlfähigen Aktien nachbilden. Der Anlageausschuss kann nach eigenem Ermessen die Auswahl der Branchen und Geschäftszweige innerhalb einer Branche für den Index ändern. Für den Index bestehen keine Vorgaben in Bezug auf die Gewichtung der einzelnen Branchen und/oder Geschäftszweige innerhalb einer Branche. 9

10 Am Indexeinführungstag (8. September 2008) betrug der Indexwert US Dollar 100,00. Am 25. Mai 2009 besteht der Index aus folgenden Indexbestandteilen mit folgenden Gewichtungen, wie vom Anlageausschuss festgelegt: Name Anfängliche Gewichtung Link REIT 3.42% HK HK AvalonBay Communities Inc 5.84% US AVB.N Befimmo CVA/SCA 2.63% BE BEFB.BR CFS Retail Property Trust 3.71% AU000000CFX0 CFX.AX Mack-Cali Realty Corp 3.50% US CLI.N Commonwealth Property Office 3.46% AU000000CPA7 CPA.AX DCT Industrial Trust 2.80% US DCT.N Deutsche Euroshop AG 3.62% DE DEQGn.DE Digital Realty Trust 3.08% US DLR.N Dexus Property Group 3.30% AU000000DXS1 DXS.AX Equity One Inc 3.13% US EQY.N Health Care REIT Inc 3.33% US42217K1060 HCN.N HCP Inc 3.52% US40414L1098 HCP.N Healthcare Realty Trust 3.30% US HR.N HRPT Properties Trust 3.71% US40426W1018 HRP.N Liberty Property Trust 3.57% US LRY.N Nationwide Health Properties 3.47% US NHP.N National Retail Properties Inc 3.12% US NNN.N ISIN Realty Income Corp 3.36% US O.N Omega Healthcare Investors 3.25% US OHI.N Public Storage 5.99% US74460D1090 PSA.N PS Business Parks Inc 3.50% US69360J1079 PSB.N PSP Swiss Property AG 3.90% CH PSPN.S Regency Centers Corp 3.52% US REG.N Stockland 3.36% AU000000SGP0 SGP.AX SILIC 3.66% FR SILP.PA Eurocommercial Properties NV 3.74% NL SIPFc.AS Senior Housing Properties Trst 3.25% US81721M1099 SNH.N RIC Der tägliche Wert des Index wird auf der Reutersseite DWSGOINDEX und auf den Internetseiten nach der Veröffentlichung durch den Indexsponsor veröffentlicht. Aktualisierungen der Indexzusammensetzung werden allerdings jeweils erst mit einiger Verzögerung auf den Internetseiten veröffentlicht. 10

11 Informationen über die Wertentwicklung des Index sowie dessen Volatilität sind bei der DWS Finanz-Service GmbH, Mainzer Landstrasse , Frankfurt am Main erhältlich. Weitere Informationen zu dem Index sind unter erhältlich. "Standard & Poor's" und "S&P" sind Marken der Standard & Poor's Abteilung der The McGraw-Hill Companies, Inc. und wurden zur Verwendung durch DWS und einiger ihrer Partner lizenziert. Die Produkte werden durch S&P weder gefördert, unterstützt, verkauft noch empfohlen. 11

12 BESCHREIBUNG DER EMITTENTIN Allgemeines Die Emittentin wurde am 27. Januar 2006 in Luxemburg als Verbriefungsgesellschaft (société de titrisation) in der Form einer Aktiengesellschaft (société anonyme) unter der Firma "istructure II S.A." gegründet und unterliegt den Bestimmungen des Luxemburger Gesetzes vom 22. März 2004 über Verbriefungen (das "Verbriefungsgesetz"). Am 5. Oktober 2006 wurde die Firmierung in "DWS GO S.A." geändert. Der Sitz der Gesellschaft ist 2, Boulevard Konrad Adenauer, L-1115 Luxembourg. Die Emittentin unterliegt der Aufsicht der Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF). Die Emittentin ist auch erreichbar unter folgender Kontaktadresse: DWS Finanz-Service GmbH Mainzer Landstrasse Frankfurt am Main Deutschland Telefon: Für Anrufe aus Deutschland (zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Prospektes 9 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutsche Telekom AG) Für Anrufe aus anderen Ländern: Gründungskosten, Gebühren und sonstige Auslagen Die Kosten, Gebühren, Steuern, Abgaben und sonstigen Auslagen, welche in Verbindung mit der Gründung der Emittentin angefallen sind, sowie die Kosten, Gebühren, Steuern, Abgaben und andere Auslagen, welche dem Jeweiligen Compartment zugeordnet werden können, einschließlich der Kosten der rechtlichen Strukturierung, welche in Verbindung mit der Vorbereitung dieses Prospekts angefallen sind, werden von dem Anlageberater, der einen Teil der Managementgebühr erhält, und daher weder von der Emittentin, dem Jeweiligen Compartment noch den Zertifikatsinhabern getragen. Solche Kosten, Gebühren und Auslagen umfassen unter anderem die Gebühren oder einen Teil der Gebühren, die für bestimmte Dienstleister gemäß den mit diesen abgeschlossenen Verträgen anfallen, wie unter anderem dem Depotbankvertrag, dem Verwaltungsvertrag sowie Kosten, Gebühren und Auslagen, welche in Verbindung mit der Gründung des Jeweiligen Compartments angefallen sind. Dem Jeweiligen Compartment steht der vom OTC-Vertragspartner (siehe hinten den Abschnitt "Beschreibung des OTC-Vertragspartners") gezahlte Betrag uneingeschränkt zur Verfügung; Kosten (inkl. den Kosten der Gründung der Emittentin und des Jeweiligen Compartments) gehen nicht zu Lasten des Jeweiligen Compartments. 12

13 Angestellte und Kostenerstattung Die Emittentin verfügt derzeit über keine Angestellten. Der Verwaltungsrat behält sich das Recht vor, Berater in Anspruch zu nehmen und/oder Kosten für Dienstleistungen zugunsten des Jeweiligen Compartments zu solchen Bedingungen zu erstatten, die der üblichen Marktpraxis entsprechen. Die Kosten, Gebühren und Auslagen für solche Dienstleistungen werden dem Jeweiligen Compartment zugeordnet, wenn es die betreffenden Kosten, Gebühren oder Auslagen verursacht hat und vom Anlageberater übernommen, der einen Teil der Managementgebühr erhält. 13

14 BESCHREIBUNG DER VERMÖGENSWERTE EINES COMPARTMENTS Verwendung der Emissionserlöse Die Emittentin wird die mit der Begebung der Wertpapiere erzielten Emissionserlöse mit Ausnahme etwaiger Ausgabeaufschläge - ausschließlich zu dem Zweck verwenden, ihre Zahlungsverpflichtungen aus dem mit dem OTC-Vertragspartner abgeschlossenen OTC-Vertrag in Bezug auf das Jeweilige Compartment zu erfüllen. Beschreibung des OTC-Vertrages Der OTC-Vertrag ist als sog. "Swap" ausgestaltet, aufgrund dessen der OTC- Vertragspartner verpflichtet ist, an das Jeweilige Compartment Zahlungen zu leisten, die denen des Jeweiligen Compartments gemäß den Wertpapierbedingungen entsprechen sollen. Zu Beginn wird die Emittentin die mit der Begebung der Wertpapiere erzielten Emissionserlöse vollständig an den OTC-Vertragspartner zahlen. Auf Veranlassung der Verwaltungsstelle ist der OTC-Vertragspartner verpflichtet, an dem Rückzahlungstag für gekündigte Wertpapiere eine bestimmte, dem Umfang nach begrenzte und im Folgenden näher bestimmte Leistung an das Jeweilige Compartment zu erbringen, die es der Emittentin ermöglicht, ihre Verpflichtungen gemäß den Wertpapierbedingungen zu erfüllen. Außerdem ist der OTC-Vertragspartner verpflichtet, Zahlungen an das Jeweilige Compartment zu leisten, aus denen dieses etwaige Coupon- bzw. Bonusleistungen an Anleger und die fortlaufend anfallende Managementgebühr bestreiten kann. Der OTC-Vertrag wird als sog. "Transaction Supplement" auf der Grundlage einer zwischen der Emittentin und dem OTC-Vertragspartner bestehenden Rahmenvereinbarung für derivative Rechtsgeschäfte (sog. "Master Swap Confirmation") abgeschlossen. Der OTC-Vertrag und die ihm zugrundeliegende Master Swap Confirmation nehmen Bezug auf die von der International Swaps and Derivatives Association, Inc. (ISDA) veröffentlichten 2000 ISDA Definitionen sowie die 2002 ISDA Equity Derivatives Definitionen und unterliegen englischem Recht. Gemäß den Vorschriften des OTC-Vertrages ist der OTC-Vertragspartner verpflichtet, auf Veranlassung der Verwaltungsstelle jeweils am Rückzahlungstag von gekündigten Wertpapieren eine Leistung an das Jeweilige Compartment zu erbringen, die ihrer Struktur nach so angelegt ist, dass sie dem Einlösungsbetrag multipliziert mit der Anzahl der jeweils zurückzuzahlenden Wertpapiere entsprechen soll. Der OTC- Vertragspartner ist auch verpflichtet, für die Tage, an denen etwaige Coupon- oder Bonuszahlungen fällig sind, eine solche Leistung an das Jeweilige Compartment zu erbringen, die ihrer Struktur nach so angelegt ist, dass sie der Coupon- bzw. Bonusleistung multipliziert mit der Anzahl der Wertpapiere, für die die Coupon- oder Bonusleistung zu erbringen ist, entspricht. 14

15 Sollte der OTC-Vertragspartner, aus welchen Gründen auch immer, die vorstehenden Zahlungen nicht vornehmen, beschränkt dies das Vermögen des Jeweiligen Compartments, das zur Erfüllung der Ansprüche der Inhaber zur Verfügung steht (siehe hierzu in den Risikohinweisen unter Mit der Emittentin verbundene Risiken den Abschnitt Beschränktes haftendes Vermögen). Der OTC-Vertrag sieht vor, dass der Vertrag unter bestimmten Voraussetzungen aufgelöst werden kann, insbesondere soweit eine Anpassung betreffend die Basiswerte in bestimmten Fällen nicht möglich oder wirtschaftlich nicht sinnvoll ist. In diesem Fall werden die Wertpapiere vorzeitig zurückgezahlt. Der Einlösungsbetrag je Wertpapier im Fall einer außerordentlichen Kündigung durch die Emittentin ist auf einen pro-rata- Anteil aus dem Erlös aus dem OTC-Vertrag bzw. etwaiger in diesem Zusammenhang vom OTC-Vertragspartner zugunsten der Emittentin in Bezug auf das Jeweilige Compartment bestellter Sicherheiten begrenzt. In einem solchen Fall ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass der Einlösungsbetrag bzw. der Wert des Liefergegenstandes sehr gering ist oder auch null beträgt. Durch den OTC-Vertrag ist der OTC-Vertragspartner verpflichtet, bei einem Absinken der Bonität des OTC-Vertragspartners unter A3 (Moody's) bzw. A- (Standard & Poor's) Sicherheiten in der in dem OTC-Vertrag vereinbarten Höhe für die Erfüllung seiner Verbindlichkeiten aus dem OTC-Vertrag auf ein Depotkonto zugunsten der Depotbank zu leisten. Die Höhe der zu leistenden Sicherheiten wird von der Bonität des OTC- Vertragspartners, auf die der OTC-Vertragspartner abgesunken ist, und den Bestimmungen des jeweiligen OTC-Vertrags abhängen. Die Ansprüche gegen den OTC-Vertragspartner bzw. die auf diese Ansprüche erfolgten Zahlungen stellen die einzigen Vermögenswerte des Jeweiligen Compartments dar. Zusätzlicher Hinweis im Rahmen dieser Endgültigen Bedingungen: Zu einer Auflösung des jeweiligen OTC-Vertrags kann es bspw. durch Ausübung des außerordentlichen Kündigungsrechts kommen, das u.a. für Fälle von "Hedging Disruptions" für die OTC-Vertragspartei vorgesehen ist. Damit sind Situationen gemeint, bei denen die OTC-Vertragspartei trotz handelsüblich zumutbarer Anstrengungen nicht in der Lage ist, sich im angemessenen Umfang gegen die Risiken abzusichern, die mit dem OTC-Vertrag für sie verbunden sind, oder Fälle, in denen sie Erlöse aus den Hedging-Geschäften nicht realisieren oder über solche Erlöse nicht frei verfügen kann. Des Weiteren kann der jeweilige OTC-Vertrag unter bestimmten Voraussetzungen vorzeitig beendet werden, wenn zwischen dem maßgeblichen Indexsponsor und dem OTC-Vertragspartner keine Einigkeit darüber erzielt werden kann, wie ein bestimmtes Ereignis durch eine Anpassung des jeweiligen Index zu reflektieren ist, oder wenn der OTC-Vertragspartner feststellt, dass ein bestimmtes Ereignis nicht durch eine Anpassung des jeweiligen Index berücksichtigt werden kann. 15

16 Gebühren KOSTEN, GEBÜHREN UND SONSTIGE AUSLAGEN Käufer von Wertpapieren sollten berücksichtigen, dass auf Ebene der Wertpapiere bei der Berechnung des Einlösungsbetrags eine Managementgebühr von 1,50% p.a. abgezogen wird. Sonstige Kosten, Gebühren und Auslagen Der Anlageberater übernimmt alle für das Jeweilige Compartment regelmäßig anfallenden Kosten, Gebühren und Auslagen. Er erhält einen Anteil der Managementgebühr. Der Anlageberater zahlt der Depotbank eine Gebühr in marktüblicher Höhe. Der Depotbank werden ihre notwendigen Auslagen vom Anlageberater erstattet. Die mit der Gründung des Jeweiligen Compartments verbundenen Kosten, Gebühren und sonstigen Auslagen, einschließlich der mit der Anfertigung dieses Prospektes verbundenen Kosten, Gebühren und sonstigen Auslagen werden vom Anlageberater getragen und fallen weder der Emittentin, dem Jeweiligen Compartment oder den Investoren zur Last. Andere Gebühren und sonstige Auslagen, die dem Jeweiligen Compartment zuzuordnen sind, einschließlich der Gemeinkosten, der Vergütung der Verwaltungsratsmitglieder sowie deren Auslagen, Versicherungsgebühren, die für die Deutsche Bank Luxembourg S.A. in ihrer Eigenschaft als Domizilstelle, Register- und Transferstelle sowie Verwaltungs- und Zahlstelle anfallenden Gebühren und die Gebühren des Listing Agent, des Market Maker sowie des Wirtschaftsprüfers werden durch den Anlageberater getragen. Auf Ebene des Referenzindex: Abgezogen von dem Wert des Index werden auf Tagesbasis Transaktionskosten welche anfänglich 0,05% p.a. und bis zu 0,25% p.a. betragen können. Des weiteren werden gegebenenfalls Zusammensetzungsgebühren in Abzug gebracht. 16

17 ÜBERBLICK ÜBER DIE WESENTLICHEN MERKMALE DER IM RAHMEN DES JEWEILIGEN COMPARTMENTS AUSGEGEBENEN ZERTIFIKATE Stückelung Im Rahmen des Jeweiligen Compartments werden insgesamt Zertifikate ausgegeben. Es ist jeweils eine beliebige ganze Zahl von Zertifikaten übertragbar. Der erste Ausgabepreis betrug Euro 50,00. Laufzeit der Zertifikate Die Laufzeit (i) der DWS GO High Income Real Estate Securities Zertifikate (HIRES) begann mit ihrer Ausgabe am 1. Oktober 2008 und (ii) der DWS GO High Income Real Estate Securities Zertifikate (HIRES) beginnt mit ihrer Ausgabe am 29. Mai Für die Zwecke der Zertifikatsbedingungen wird der Ausgabetag für alle Zertifikate auf den 1. Oktober 2008 festgelegt (der "Ausgabetag").. Die Laufzeit der Zertifikate ist unbeschränkt, endet daher nur durch Kündigung durch die Inhaber bzw. die Emittentin. Der Tag, zu dem eine Kündigung wirksam wird und für den die Höhe des Einlösungsbetrages bestimmt wird, ist (vorbehaltlich einer Störung gemäß 10 der Zertifikatsbedingungen) der Bewertungstag (der "Bewertungstag"). Eine Kündigung durch die Inhaber ist nur alle zwei Jahre möglich. Sie kann erstmals zu dem letzten Indexveröffentlichungstag im September 2010 erfolgen und kann anschließend jeweils alle zwei Jahre mit Wirkung zu dem letzten Indexveröffentlichungstag im September des betreffenden Jahres erfolgen. Eine Kündigung durch den Inhaber muss der Wertpapierstelle mindestens 5 Bankgeschäftstage vor einem solchen Bewertungstag, zu dem die Kündigung erklärt wird, zugehen. Eine ordentliche Kündigung der Emittentin kann jeweils mit einer Frist von mindestens fünfzehn Bankgeschäftstagen erfolgen, erstmals zum letzten Indexveröffentlichungstag im September 2010, danach mit einer Frist von mindestens fünfzehn Bankgeschäftstagen zu jedem Indexveröffentlichungstag erfolgen. "Bankgeschäftstag" ist jeder Tag außer Samstag und Sonntag, an dem Banken in Paris, Luxemburg und Frankfurt für den allgemeinen Geschäftsverkehr geöffnet sind. "Indexveröffentlichungstag" ist jeder Tag, an dem planmäßig vorgesehen ist, dass der Indexsponsor den Indexschlusswert berechnet und veröffentlicht. 17

18 Rückzahlung der Zertifikate Die Zertifikate sind nicht kapitalgeschützt. Ansprüche der Inhaber sind beschränkt auf die Vermögenswerte des Jeweiligen Compartments der Emittentin. Am Rückzahlungstag schuldet die Emittentin den Einlösungsbetrag, bei dessen Berechnung eine Gebühr in Abzug gebracht wird. Der Einlösungsbetrag wird, im Fall der Kündigung durch Inhaber der Zertifikate gemäß 15 bzw. der Ordentlichen Kündigung durch die Emittentin gemäß 16, wie folgt bestimmt: Index(t) WK(t) Einlösungsbetrag(t) = 50 GA(t) Index(t ) WK(t ) wobei, 0 0 Index(t) der Indexschlusswert ( 3) am Bewertungstag, wie er von dem Indexsponsor festgestellt wird (bzw. im Fall von Störungen gemäß 10.1 der Zertifikatsbedingungen gegebenenfalls von der Berechnungsstelle), ist; Index(t 0 ) der Indexschlusswert am Anfänglichen Bewertungstag, wie er von dem Indexsponsor festgestellt wird, ist; WK(t) der von der Berechnungsstelle bestimmte Wechselkurs ( 3) am Bewertungstag ist; WK(t 0 ) der von der Berechnungsstelle bestimmte Wechselkurs am Anfänglichen Bewertungstag ist und GA(t) der Gebührenanpassungsfaktor am Bewertungstag ist, der sich wie folgt berechnet: MG GA( t) = 1 12 AM wobei AM MG die Anzahl der Monatsersten ist, die zwischen dem Anfänglichen Bewertungstag (ausschließlich) und dem Bewertungstag (einschließlich) liegen; und die Managementgebühr ist, die 1,50 % p.a. beträgt. 18

19 Der Inhaber erhält am Rückzahlungstag den Einlösungsbetrag multipliziert mit der Anzahl der Zertifikate, die er hält. Das Ergebnis wird kaufmännisch auf die zweite Dezimalstelle gerundet, wobei ab 0,005 aufgerundet wird. Bei entsprechend negativer Entwicklung des Index kann der Einlösungsbetrag der Zertifikate Null betragen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Emittentin die jeweiligen Zertifikate zu einem Zeitpunkt kündigt, zu dem sich der Wert des Index verglichen mit seinem Stand zum Zeitpunkt des Erwerbs des Zertifikats durch den Inhaber ungünstig entwickelt hat und der Einlösungsbetrag damit unter dem von dem Zertifikatsinhaber aufgewendeten Erwerbspreis für das Zertifikat liegt. Da der Basiswert in einer anderen Währung als dem Euro bestimmt wird, hängt der Anlageerfolg sowohl von der Wertentwicklung des Basiswerts in der jeweiligen Währung, als auch von der Wechselkursentwicklung zwischen der Währung des Basiswerts und der Währung des Einlösungsbetrags ab. Ferner können die Indexbestandteile in einer Währung denominiert sein, die weder EUR noch der Indexwährung entspricht, so dass möglicherweise die Währung von Indexbestandteilen zunächst in die Indexwährung (US Dollar) umgerechnet und anschließend zur Ermittlung des Einlösungsbetrags in EUR umgerechnet werden muss. "Rückzahlungstag" ist der fünfte Bankgeschäftstag, der auf den jeweils maßgeblichen Bewertungstag folgt bzw. der fünfte Bankgeschäftstag, nach dem Tag, an dem die Emittentin die entsprechenden Beträge aus dem OTC-Vertrag erhalten hat, je nachdem welcher Tag später ist. Zur Klarstellung: Falls die Emittentin die Erlöse aus den Compartment-Vermögenswerten nicht vollständig zu einem einzigen Zeitpunkt erhält, ist der Rückzahlungstag für den gesamten Betrag der fünfte Bankgeschäftstag nach dem Tag, an dem sie den letzten Betrag der Erlöse aus dem OTC-Vertrag tatsächlich erhält. Außerordentliche Kündigung In bestimmten Fällen kann die Emittentin die Zertifikate außerordentlich kündigen (u.a. wenn der OTC-Vertrag durch den OTC-Vertragspartner oder durch die Emittentin gekündigt wird; siehe im Detail 17 der Zertifikatsbedingungen). In diesem Fall kann eine Rückzahlung an einem anderen Tag erfolgen, als dies bei der ordentlichen Kündigung seitens der Emittentin der Fall wäre. Ferner ist der vorzeitige Einlösungsbetrag je Zertifikat im Fall einer außerordentlichen Kündigung durch die Emittentin auf einen pro-rata-anteil aus dem Erlös aus dem OTC-Vertrag bzw. etwaiger vom OTC-Vertragspartner bestellter Sicherheiten begrenzt. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Emittentin die jeweiligen Zertifikate zu einem Zeitpunkt kündigt, zu dem sich der Wert des Index verglichen mit seinem Stand zum Zeitpunkt des Erwerbs der Zertifikate durch den Inhaber ungünstig entwickelt hat und der Einlösungsbetrag damit unter dem von dem Zertifikatsinhaber aufgewendeten Erwerbspreis für das Zertifikat liegt. 19

20 Beschränktes haftendes Vermögen Die Ansprüche, die die Inhaber gegen die Emittentin bezüglich des Jeweiligen Compartments geltend machen können, sind gemäß den Zertifikatsbedingungen auf die Vermögenswerte des Jeweiligen Compartments beschränkt. Die Emittentin kann ihre Zahlungsverpflichtungen in Bezug auf die Zertifikate daher nicht aus sonstigen Vermögenswerten und Geldmitteln und insbesondere nicht aus den Vermögenswerten anderer Compartments erfüllen. Jeder Serie von Zertifikaten (je ISIN) ist nur ein Compartment zugeordnet. Reichen Zahlungen, die die Emittentin in Bezug auf eine Emission von Zertifikaten und das Jeweilige Compartment erhält, nicht aus, um sämtliche gegenüber den Inhabern fällig werdenden Ansprüche zu erfüllen, ist die Emittentin in Bezug auf die Zertifikate nur insoweit zur Leistung verpflichtet, als Vermögenswerte des Jeweiligen Compartments vorhanden sind. Besondere Bedeutung der Erfüllung des OTC-Vertrages Zahlungen erhält das Jeweilige Compartment nur aus dem OTC (Over-The-Counter)- Vertrag mit der Société Générale S.A. (der "OTC-Vertragspartner"). Der OTC- Vertrag ist als sog. "Swap" ausgestaltet, aufgrund dessen der OTC-Vertragspartner verpflichtet ist, an das Jeweilige Compartment Zahlungen zu leisten, die denen des Jeweiligen Compartments unter den Zertifikaten entsprechen. Die Inhaber tragen somit das Insolvenzrisiko des OTC-Vertragspartners. Durch eine Ergänzungsvereinbarung zum OTC-Vertrag ist der OTC-Vertragspartner zwar verpflichtet, bei einem Absinken der Bonität des OTC-Vertragspartners unter A3 (Moody's) bzw. A- (Standard & Poor's) Sicherheiten für die Erfüllung seiner Verbindlichkeiten aus dem OTC-Vertrag zu leisten. Möglicherweise werden diese Sicherheiten aber nicht geleistet oder erweisen sich als unzureichend. Außerdem kann eine wesentliche Verschlechterung der finanziellen Verhältnisse des OTC- Vertragspartners eintreten, bevor die Sicherheiten bestellt werden können. In diesen Fällen tragen die Inhaber trotz der Verpflichtung zur Sicherheitsleistung das volle Solvenzrisiko des OTC-Vertragspartners und können einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals, der Finanzierungskosten sowie der Transaktionskosten erleiden. Status Die Zertifikate begründen direkte, unbesicherte und nicht nachrangige Verbindlichkeiten der Emittentin in Bezug auf das Jeweilige Compartment, die untereinander und mit allen anderen ausstehenden unbesicherten und nicht nachrangigen Verbindlichkeiten der Emittentin in Bezug auf das Jeweilige Compartment im Rang gleichrangig sind, soweit zwingende gesetzliche Bestimmungen nichts anderes vorschreiben. 20

Prospekt. der DWS GO S.A. vom 27. Februar 2007. für

Prospekt. der DWS GO S.A. vom 27. Februar 2007. für Prospekt der DWS GO S.A. vom 27. Februar 2007 für 1.000.000 DWS GO Next 11 Trend Total Return Index Zertifikate (DWS GO Next 11 Trend Total Return Index Certificates) im Rahmen des Compartment XIV der

Mehr

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL.

Die Schuldverschreibungen haben den ISIN-Code DE000A161HL2 und die WKN A161HL. 5 Anleihebedingungen 1 Nennbetrag Die Emission der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling (die Emittentin ) im Gesamtnennbetrag von 5.000.000,00 EUR (in Worten fünf Millionen) ist eingeteilt in 5.000 auf den

Mehr

Prospekt. der DWS GO S.A. vom 27. März 2007. für

Prospekt. der DWS GO S.A. vom 27. März 2007. für Prospekt der DWS GO S.A. vom 27. März 2007 für 2.000.000 DWS GO Emerging Markets 3rd Wave Zertifikate WKN DWS0GM ISIN DE000DWS0GM9 im Rahmen des Compartment 19 der DWS GO S.A. bezogen auf den DWS GO 3rd

Mehr

Attraktive Kupons angeln!

Attraktive Kupons angeln! Werbemitteilung. Stand: 28.12.2010 Attraktive Kupons angeln! Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Doppel Aktienanleihen Protect auf Deutsche Standardwerte Hohe Kupons plus Risikopuffer

Mehr

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz ("WpPG")

9. Juni 2015. BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1. gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) 9. Juni 2015 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main NACHTRAG NR. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz (WpPG) zu dem Basisprospekt vom 18. Mai 2015 zur Begebung von

Mehr

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag)

ANLEIHEBEDINGUNGEN. 1 (Form und Nennbetrag) ANLEIHEBEDINGUNGEN 1 (Form und Nennbetrag) (1) Die nachrangige Anleihe Ausgabe [ ] mit variabler Verzinsung von [ ]/[ ] der BHW Bausparkasse Aktiengesellschaft, Hameln, Bundesrepublik Deutschland, (die

Mehr

Genießen Sie interessante Aussichten.

Genießen Sie interessante Aussichten. Genießen Sie interessante Aussichten. Odenwald Express-Zertifikat Relax der DekaBank. Neue Perspektiven für mein Geld. Informieren Sie sich jetzt. DekaBank Deutsche Girozentrale Unser Angebot. Odenwald

Mehr

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank.

Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartags-Wochen! Gut aufgestellt mit den Zertifikaten der DekaBank. Weltspartag 2014 Express- Zertifikat Relax der DekaBank Neue Perspektiven für mein Geld. 1 DekaBank Deutsche Girozentrale 1 Informationen

Mehr

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt

Nachtrag Nr. 1. Wertpapierprospekt Nachtrag Nr. 1 gemäß 16 Abs. 1 Wertpapierprospektgesetz vom 22. Februar 2013 zum Wertpapierprospekt vom 07. Dezember 2012 für das öffentliche Angebot und die Einbeziehung in den Entry Standard an der Frankfurter

Mehr

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag

Anleihebedingungen. 1 Form und Nennbetrag Anleihebedingungen 1 Form und Nennbetrag (1) Die DG BANK Deutsche Genossenschaftsbank AG, Frankfurt am Main, Bundesrepublik Deutschland (nachfolgend die "Emittentin" genannt), begibt Null- Kupon Inhaber-

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Basisprospekt

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Basisprospekt COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Basisprospekt vom 1. Dezember 2008 über TURBO-Zertifikate Unlimited TURBO-Zertifikate Power TURBO-Zertifikate Inhalt Zusammenfassung... 3 Risikofaktoren...

Mehr

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe

5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 5,00 % Nachrangige Raiffeisen Fixzins-Anleihe 2015-2025/3 Eckdaten 4,40% - 6,00% Nachrangiger Raiffeisen Min-Max-Floater 2015-2027/1 www.raiffeisen.at/steiermark 1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark

Mehr

Konditionenblatt. DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung. Daueremission 3 % Anleihe 2010-2013

Konditionenblatt. DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung. Daueremission 3 % Anleihe 2010-2013 Konditionenblatt DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung 2.4.2010 Daueremission 3 % Anleihe 2010-2013 der DIE ERSTE österreichische Spar-Casse Privatstiftung (Serie 1) (die "Schuldverschreibungen")

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Europa Garantie Zertifikat VII. Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.de Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garantie Zertifikat VII Kostenlose Hotline 0 800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de Europa Garantiezertifikat VII auf den DJ Euro Stoxx 50 Kursindex Ganz Europa

Mehr

Nachhaltigkeits-Check

Nachhaltigkeits-Check Nachhaltigkeits-Check Name: Memory Express Return-Zertifikat auf ThyssenKrupp ISIN: DE000CZ35CX2 Emittent: Commerzbank AG Wertpapierart / Anlageart Das Expresszertifikat ist eine Unterform des Bonuszertifikats,

Mehr

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ):

Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): 24. Juli 2014 Mitteilung für Inhaber von Anteilen der folgenden Teilfonds von GO UCITS ETF Solutions Plc (früher ETFX Fund Company Plc) (die Gesellschaft ): ETFS WNA Global Nuclear Energy GO UCITS ETF

Mehr

Schatzanleihe Konditionen, 09. Oktober 2009

Schatzanleihe Konditionen, 09. Oktober 2009 1/5 Produktbeschreibung Die Schatzanleihe 1 der Deutschen Bank hat eine Laufzeit von 5 Jahren. Zur Fälligkeit ist die Anleihe zu 100% kapitalgeschützt. Während der Laufzeit können Anleger an jährlich steigenden

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum DAX SMART UNLIMITED

Mehr

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out)

WAVEs XXL auf Aktien (Call-Optionsscheine mit Knock-Out bzw. Put-Optionsscheine mit Knock-Out) Telefon: Telefax: REUTERS: Internet: Email: Teletext: Bloomberg: ++49/69/910-38808 ++49/69/910 38673 DBMENU www.x-markets.db.com x-markets.team@db.com n-tv Seite 770 ff. DBKO Emittentin: Verkauf: WAVEs

Mehr

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: SMART UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis

Mehr

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Baden-Württembergische Wertpapierbörse - Geschäftsführung - c/o Listing Department Börsenstraße 4 D-70174 Stuttgart Antrag auf Zulassung von Wertpapieren zum Antragsteller:

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. MSCI World Express Bonus Zertifikat. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. MSCI World Express Bonus Zertifikat. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas. Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 MSCI World Express Bonus Zertifikat Kostenlose Hotline 0800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de MSCI World Express Bonus Zertifikat Der MSCI World Index Mit dem MSCI

Mehr

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497

Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Vorab per FAX an +49 (0) 711-222985-91497 Baden-Württembergische Wertpapierbörse - Geschäftsführung - c/o Listing Department Börsenstraße 4 D-70174 Stuttgart Antrag auf Zulassung von Schuldverschreibungen

Mehr

Mit Russland wachsen

Mit Russland wachsen Dresdner Bank Endlos-Zertifikat auf den DAXglobal Russia Index Mit Russland wachsen Das Dresdner Bank Endlos- Zertifikat auf den DAXglobal Russia Index Zur beeindruckenden Größe Russlands gesellt sich

Mehr

Schema F Wertpapierbeschreibung für Standard-Optionen 1 ALLGEMEINE ANGABEN ÜBER DEN EMITTENTEN BZW. SICHERHEITSGEBER... 1

Schema F Wertpapierbeschreibung für Standard-Optionen 1 ALLGEMEINE ANGABEN ÜBER DEN EMITTENTEN BZW. SICHERHEITSGEBER... 1 Inhaltsverzeichnis Schema F Wertpapierbeschreibung für Standard-Optionen Inhaltsverzeichnis Schema F Wertpapierbeschreibung für Standard-Optionen 1 ALLGEMEINE ANGABEN ÜBER DEN EMITTENTEN BZW. SICHERHEITSGEBER...

Mehr

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04

Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 Fix-to-Float Anleihe 2015-2021 der Austrian Anadi Bank AG ISIN: AT0000A1CG04 B E D I N G U N G E N 1 Form und Nennbetrag (1) Die Austrian Anadi Bank AG (im Folgenden Emittentin ) begibt die Fix-to-Float

Mehr

Termsheet WAVE XXL auf Aktien

Termsheet WAVE XXL auf Aktien 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: : Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

Termsheet WAVE Unlimited auf Aktien

Termsheet WAVE Unlimited auf Aktien 1 Angebotsbedingungen Emittentin Verkauf: Deutsche Bank AG, Frankfurt am Main Die Optionsscheine werden von der Emittentin freibleibend zum Verkauf gestellt. Die Verkaufspreise werden erstmals vor Beginn

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis Anfängl.

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin)

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011

Endgültige Bedingungen. Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 Endgültige Bedingungen des Indexzertifikates auf 5 europäische Staatsanleihen bis 30.01.2011 ISIN: AT0000440102 begeben aufgrund des Euro 3.000.000.000,-- Angebotsprogramms für Schuldverschreibungen der

Mehr

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5

4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1. www.raiffeisen.at/steiermark. Seite 1 von 5 4,80 % Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 www.raiffeisen.at/steiermark Seite 1 von 5 Eckdaten 4,80% Nachrangige Raiffeisen Anleihe 2013-2024/1 Emittentin: Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG Angebot

Mehr

Alceda Star S.A. (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach dem Recht des Großherzogtums Luxemburg)

Alceda Star S.A. (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach dem Recht des Großherzogtums Luxemburg) BASISPROSPEKT vom 11. Februar 2009 Alceda Star S.A. (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach dem Recht des Großherzogtums Luxemburg) EUR 1.000.000.000 Alceda STAR free Zertifikatsprogramm für die

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Zertifikat Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Fonds Bull/ Bear Feature Quanto/ WKN ISIN Common Non-Quanto Telekurs Basispreis bei Stopschwelle bei Bezugs- Verkaufsverhältnis Preis 1) Hebel bei

Mehr

Endgültige Bedingungen

Endgültige Bedingungen Dresdner Bank Aktiengesellschaft Frankfurt am Main Endgültige Bedingungen vom 16. März 2007 über je 800.000 Unlimited Turbo Call Optionsscheine sowie je 800.000 Unlimited Turbo Put Optionsscheine (ISIN

Mehr

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe

Werbemitteilung. Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin. Renditechancen unter der Lupe Werbemitteilung Bonitätsanleihen der Landesbank Berlin Renditechancen unter der Lupe Immer einen Blick wert: Bonitätsanleihen der LBB. Wer eine Anlagemöglichkeit mit attraktiven Zinsen sucht, hat nur wenig

Mehr

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren!

GÜNSTIG EINSTEIGEN. Discount-Zertifikate. Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! GÜNSTIG EINSTEIGEN Discount-Zertifikate Den Basiswert mit Rabatt erwerben und zusätzlich vom Risikopuffer profitieren! Discount-Zertifikate Wenn Sie ein zusätzliches Renditepotenzial für Marktphasen mit

Mehr

Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED X-BEST TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out- Barriere am X-DAX and DAX BEST UNLIMITED BULL Bull Non-Quanto

Mehr

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto)

Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Neuemission: BEST UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Indizes (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Knock-Out- Barriere am Bezugsverhältnis Anfängl. Ausgabepreis 1) Hebel am

Mehr

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen.

RZB EUR Zinscap. ..Absicherung gegen steigende Zinsen. RZB EUR Zinscap..Absicherung gegen steigende Zinsen. Das Produkt ist geeignet für Kunden, die eine variable Finanzierung in EUR gewählt haben und sich gegen das Risiko steigender Zinsen absichern wollen.

Mehr

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017

ENDGÜLTIGE BEDINGUNGEN. bezüglich. COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT (Emittentin) bis zu EUR 250.000.000 Stufenzins-Schuldverschreibung von 2011/2017 Diese Endgültigen Bedingungen werden im Falle einer Serie von Teilschuldverschreibungen, die in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union öffentlich angeboten und/oder zum Handel an einem organisierten

Mehr

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance

Futures. Vontobel Mini Futures. Vontobel Investment Banking. Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Mini Futures Futures Minimaler Einsatz, maximale Chance Vontobel Investment Banking Vontobel Mini Futures mit minimalem Einsatz Maximales erreichen Anlegern, die das Auf und Ab der Märkte in attraktive

Mehr

JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil

JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil ÖL BONUS ZERTIFIKAT II JPMorgan Structured Products Zertifikat auf Brent Crude Oil ÖL BONUS ZERTIFIKAT II WKN JPM0HS ISIN GB00B010ST694 DIE VORTEILE AUF EINEN BLICK Rendite von mindestens 5,11% p. a.,

Mehr

3% Floater-Anleihe 1/ 6

3% Floater-Anleihe 1/ 6 1/ 6 Produktbeschreibung Die 3% Floater-Anleihe der Deutschen Bank hat eine Laufzeit von 6 Jahren. Die Höhe des Zinssatzes ist dabei von der Entwicklung des 6-Monats Euribor Zinssatzes ( Basiswert ) abhängig,

Mehr

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz.

Werbemitteilung. DAX Kupon Korridor-Anleihen. Renditechancen mit Kapitalschutz. Werbemitteilung DAX Kupon Korridor-Anleihen Renditechancen mit Kapitalschutz. Wie geschaffen für Seitwärtsmärkte und Niedrigzinsphasen Immer wieder gibt es an den Börsen lange Zeiträume, in denen die Märkte

Mehr

FUNKTIONSWEISE SZENARIEN ZUR KUPONBERECHNUNG 3-MONATS EURIBOR. Laufzeit. Wkn: MS0J9Y. Seite 1 von 2 14. Februar 2011

FUNKTIONSWEISE SZENARIEN ZUR KUPONBERECHNUNG 3-MONATS EURIBOR. Laufzeit. Wkn: MS0J9Y. Seite 1 von 2 14. Februar 2011 Seite 1 von 2 14. Februar 2011 Euribor Plus Anleihe 5 Jahre (0/2016) FUNKTIONSWEISE Bei der Euribor Plus Anleihe erhalten Anleger an den vierteljährlichen Kuponzahlungsterminen einen Mindestkupon von 2,00%

Mehr

Wertorientiertes Investieren: Nachrangiger Performance Garant Der Werte Investor

Wertorientiertes Investieren: Nachrangiger Performance Garant Der Werte Investor 24h Service 05 0100-20111 www.erstebank.at Veranlagen Wertorientiertes Investieren: Nachrangiger Performance Garant Der Werte Investor Möchten Sie mit Warren Buffett investieren und von wertorientierten

Mehr

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 63

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 63 LANDESBANK BERLIN AG Endgültige Bedingungen Nr. 63 vom 2. März 2009 zum Basisprospekt vom 22. Juli 2008 geändert durch die Nachträge Nr. 1 und Nr. 2 für IHS Serie 455 Nullkuponanleihe DE000LBB24C4 Präsentation

Mehr

Leitfaden zum. AAP Life Settlement Index (AAP Life Settlement)

Leitfaden zum. AAP Life Settlement Index (AAP Life Settlement) Leitfaden zum AAP Life Settlement Index (AAP Life Settlement) Version 1.3 vom 31. Juli 2011 1 Inhalt Einführung 1 Parameter des Index 1.1 Kürzel und ISIN 1.2 Startwert 1.3 Verteilung 1.4 Preise und Berechnungsfrequenz

Mehr

Inspiriert investieren

Inspiriert investieren EXTRACHANCEN NUTZEN Siemens Twin-Win-Zertifikate Performance steigern, Risiken minimieren! Twin-Win-Zertifikate Mit Siemens Twin-Win-Zertifikaten profitieren Sie sowohl von einem steigenden als auch leicht

Mehr

1. Schaubild zur Auswahl der Zusammensetzung des Solactive Founder-run Companies Index

1. Schaubild zur Auswahl der Zusammensetzung des Solactive Founder-run Companies Index Beschreibung des Index: Die nachfolgenden Angaben zu dem Solactive Founder-run Companies Index, der von der Solactive AG zusammengestellt und berechnet wird, stellen lediglich eine Zusammenfassung der

Mehr

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien)

RWE Aktiengesellschaft. Essen. (ISIN: DE0007037129 / WKN: 703712 Stammaktien) (ISIN: DE0007037145 / WKN: 703714 Vorzugsaktien) Dieses Bezugsangebot richtet sich ausschließlich an die Aktionäre der RWE Aktiengesellschaft und stellt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren dar. RWE Aktiengesellschaft Essen (ISIN: DE0007037129

Mehr

Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR

Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR Wichtige Informationen über die Anlagen der DERIVEST Strategie GbR Die DERIVEST Strategie GbR wird das Gesellschaftsvermögen gemäß ihrer Anlagestrategie überwiegend in Börsentermingeschäften (Finanztermingeschäften)

Mehr

Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt einer Wertpapierbörse (Börsenzulassungs-Verordnung - BörsZulV)

Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt einer Wertpapierbörse (Börsenzulassungs-Verordnung - BörsZulV) Verordnung über die Zulassung von Wertpapieren zum regulierten Markt einer Wertpapierbörse (BörsenzulassungsVerordnung BörsZulV) BörsZulV Ausfertigungsdatum: 15.04.1987 Vollzitat: "BörsenzulassungsVerordnung

Mehr

GESAMMELTE WERTE. Inspiriert investieren. Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate

GESAMMELTE WERTE. Inspiriert investieren. Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate GESAMMELTE WERTE Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate Unsere gemeinsame Inspiration - von der Entwicklung ausgewählter Aktien des Technologiesektors profitieren! Tech AS Top 10 Basket-Zertifikate Ein Basketkonzept

Mehr

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation.

Inflationsanleihe 06/10 Kundeninformation. Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kundeninformation Bei dieser Unterlage handelt es sich um eine Werbeinformation. Kategorie Kapitalschutz-Produkte, Quelle: Statistik Deutscher Derivate Verband, 4. Quartal 2009 Garantiert 2,75% p. a. für

Mehr

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons

Aktienanleihen. variantenreiches investment mit attraktiven kupons Aktienanleihen variantenreiches investment mit attraktiven kupons CLASSIC-Aktienanleihen Aktienanleihen bieten weitaus höhere Zinskupons als klassische Anleihen. Während jedoch bei klassischen Anleihen

Mehr

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen

M&G Global Dividend Fund. für verschiedene Marktlagen M&G Global Dividend Fund für verschiedene Marktlagen Dividenden und Aktienkurse 1 gehen Hand in Hand In der Vergangenheit haben Unternehmen mit nachhaltigem Dividendenwachstum 2 in der Regel eine ausgezeichnete

Mehr

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein.

Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Risikohinweise Bevor Sie sich zu einer Anlage in Investmentfonds entscheiden, sollten Sie sich unbedingt vollständig der damit verbundenen Risiken bewusst sein. Die zukünftigen Werte und Erträge von Investmentfondsanteile

Mehr

KHD Humboldt Wedag International AG Köln

KHD Humboldt Wedag International AG Köln Nicht zur Verteilung oder Weiterleitung in oder innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Australien und Japan KHD Humboldt Wedag International AG Köln (ISIN DE0006578008, WKN 657800) Bezugsangebot

Mehr

SAG Motion GmbH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN 309929d)

SAG Motion GmbH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN 309929d) 3. DEZEMBER 2014 ERSTER NACHTRAG ZUM PROSPEKT VOM 12. NOVEMBER 2014 SAG Motion GmbH (eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung und dem Sitz in Österreich, eingetragen im Firmenbuch zu FN 309929d) Öffentliches

Mehr

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015

Wahldividende 2015 Kurze Übersicht. Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Wahldividende 2015 Kurze Übersicht Anhang zur Einladung vom 20. März 2015 zur ordentlichen Generalversammlung vom 24. April 2015 Für das Geschäftsjahr 2014 beantragt der Verwaltungsrat der Credit Suisse

Mehr

Taunus FlexInvestAnleihe

Taunus FlexInvestAnleihe Werbemitteilung Taunus FlexInvestAnleihe Sicherheit im Taunus hat einen Namen Die Taunus Sparkasse ist seit über 100 Jahren im Hochtaunus- und Main-Taunuskreis tätig und ist der Partner der Menschen dieser

Mehr

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen

NRW EONIA-Anleihe. Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen NRW EONIA-Anleihe Schatzanweisung des Landes Nordrhein-Westfalen EONIA Beschreibung EONIA = Euro OverNight Index Average Stellt den offiziellen Durchschnittstageszinssatz dar, der von Finanzinstituten

Mehr

Indexleitfaden zum 10X Long Index linked to Brent Crude Oil Future

Indexleitfaden zum 10X Long Index linked to Brent Crude Oil Future Datum: 25. Juni 2015 Version 1.0 Indexleitfaden zum 10X Long Index linked to Brent Crude Oil Future (ISIN CH0286842056) Bank Vontobel AG Gotthardstrasse 43 8002 Zürich Schweiz In diesem Leitfaden wird

Mehr

Schätze der Erde III-Zertifikate

Schätze der Erde III-Zertifikate Schätze der Erde III-Zertifikate Sparkassen-Finanzgruppe Bei dieser Broschüre handelt es sich um eine Marketingmitteilung. Schätze der Erde III- Zertifikate Mit den Schätze der Erde III-Zertifikaten bietet

Mehr

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile

2.5 Teilabschnitt Clearing von Futures-Kontrakten auf börsengehandelte Indexfondsanteile Seite 1 **************************************************************** ÄNDERUNGEN SIND WIE FOLGT KENNTLICH GEMACHT: ERGÄNZUNGEN SIND UNTERSTRICHEN LÖSCHUNGEN SIND DURCHGESTRICHEN *****************************************************************

Mehr

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko.

UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. UBS PERLES/PERLES Plus Investment mit reduziertem Risiko. Performance PERLES ermöglichen Ihnen, einfach und effizient die Wertentwicklung eines Basiswertes nachzubilden. PERLES Plus bieten zudem eine bedingte

Mehr

WGZ Discount-Zertifikate

WGZ Discount-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN WGZ Discount-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung Das WGZ Discount-Zertifikat

Mehr

Best Execution Policy der HANSAINVEST LUX S.A.

Best Execution Policy der HANSAINVEST LUX S.A. Best Execution Policy der HANSAINVEST LUX S.A. Stand Oktober 2014 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Anwendungsbereich... 3 3. Ziel... 3 4. Grundsätze... 4 5. Weiterleitung von Aufträgen

Mehr

Indexleitfaden zum 8X Long Index linked to Silver (Troy Ounce)

Indexleitfaden zum 8X Long Index linked to Silver (Troy Ounce) Datum: 19. September 2014 Version 1.0 Indexleitfaden zum 8X Long Index linked to Silver (Troy Ounce) (ISIN CH0254849877) Bank Vontobel AG Gotthardstrasse 43 8002 Zürich Schweiz In diesem Leitfaden wird

Mehr

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot)

Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Freiwilliges öffentliches Kaufangebot für Aktien der Jetter AG (Barangebot) Die Bucher Beteiligungsverwaltung AG bietet allen Aktionären der Jetter AG an, ihre auf den Inhaber lautenden Stückaktien an

Mehr

WGZ Sprint-Zertifikate

WGZ Sprint-Zertifikate ALLGEMEINES ZU WGZ BANK-ZERTIFIKATEN Stand: Dezember 2010 WGZ Sprint-Zertifikate ZERTIFIKATE AUF AKTIEN ODER INDIZES Werbemitteilung! Bitte lesen Sie den Hinweis am Ende des Dokuments! Produktbeschreibung

Mehr

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto)

Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Neuemission: UNLIMITED TURBO ZERTIFIKATE auf Aktien (Non-Quanto) Zertifikat Typ Quanto/ WKN ISIN Basispreis am Non-Quanto Ausgabetag Knock-Out-Barriere im 1. Anpassungszeitraum Bezugsverhältnis 3D Systems

Mehr

(die "Einzubringenden Teilfonds") und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der "Aufnehmende Teilfonds")

(die Einzubringenden Teilfonds) und des Teilfonds 1741 (Lux) Equity Dynamic Indexing World. (der Aufnehmende Teilfonds) "1741 ASSET MANAGEMENT FUNDS SICAV" société d investissement à capital variable Atrium Business Park 31, ZA Bourmicht, L-8070 Bertrange Luxemburg R.C.S. Luxemburg, Nummer B131432 (die "Gesellschaft") Mitteilung

Mehr

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013

CMC Spätsommeraktion 2013. August 2013 CMC Spätsommeraktion 2013 August 2013 1. Allgemeines 1.1. Die CMC Spätsommeraktion 2013 ist ein Angebot der CMC Markets UK Plc (Gesellschaft nach englischem Recht, eingetragen beim Registrar of Companies

Mehr

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR

INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR INFORMATION DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE SE AN IHRE AKTIONÄRE ZUR WAHLMÖGLICHKEIT, DIE DIVIDENDE FÜR DAS GESCHÄFTSJAHR 2014 AUSSCHLIEßLICH IN BAR ODER IN FORM VON AKTIEN DER MENSCH UND MASCHINE SOFTWARE

Mehr

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas.

Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe. Kostenlose Hotline 0800-0 401 401. www.derivate.bnpparibas. Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe Kostenlose Hotline 0800-0 401 401 www.derivate.bnpparibas.de DAX Top 5 Dividenden Stars Anleihe Die zukünftige Entwicklung der Aktienmärkte

Mehr

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008

Nachtrag Nr. 1 vom 2. Juni 2008 zum Prospekt vom 29. Mai 2008 Nachtrag Nr. 1 vom zum Prospekt vom 29. Mai 2008 für das öffentliche Angebot von 415.000 neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien ohne Nennbetrag (Stückaktien) aus der von der ordentlichen Hauptversammlung

Mehr

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform

Mandanteninformation. Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Mandanteninformation Wandelschuldverschreibungen als interessante Finanzierungsform Die Börsenzulassung Ihrer Gesellschaft ermöglicht es Ihnen, Kapital über die Börse zu akquirieren. Neben dem klassischen

Mehr

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Basisprospekt

COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main. Basisprospekt COMMERZBANK AKTIENGESELLSCHAFT Frankfurt am Main Basisprospekt vom 8. Juni 2009 über Optionsscheine Seite 1 INHALT Zusammenfassung... 3 Risikofaktoren... 7 Risikofaktoren bezüglich der Wertpapiere... 8

Mehr

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung

Finanzwirtschaft. Teil I: Einführung Kapitalmärkte 1 Finanzwirtschaft Teil I: Einführung Beschreibung der Kapitalmärkte Kapitalmärkte 2 Finanzmärkte als Intermediäre im Zentrum Unternehmen (halten Real- und Finanzwerte) Banken Finanzmärkte

Mehr

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende

Angebot an die Aktionäre der E.ON SE zum Erwerb eigener Aktien der Gesellschaft durch Tausch gegen die Dividende E.ON SE, Düsseldorf Wertpapier-Kenn-Nummer: ENAG99 ISIN Code: DE000ENAG999 Wertpapier-Kenn-Nummer: WKN ENA G1G ISIN Code: ISIN DE000ENAG1G5 Wertpapier-Kenn-Nummer: WKN ENA G1H ISIN Code: ISIN DE000ENAG1H3

Mehr

Europa Garant My Choice II Anleihe DJ Euro Stoxx 50 (Kurs-) Index 0800-0 401 401. Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Kostenlose Hotline

Europa Garant My Choice II Anleihe DJ Euro Stoxx 50 (Kurs-) Index 0800-0 401 401. Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1. Kostenlose Hotline Werbemitteilung Bonitätsrating S&P AA+ Moody`s Aa1 Europa Garant My Choice II Anleihe DJ Euro Stoxx 50 (Kurs-) Index Kostenlose Hotline 0800-0 401 401 www.privalto.bnpparibas.de Europa Garant My Choice

Mehr

Marktzinsanleihe mit Mindest- und Maximalzinssatz Konditionen, 17. Januar 2011

Marktzinsanleihe mit Mindest- und Maximalzinssatz Konditionen, 17. Januar 2011 1/7 Produktbeschreibung Die Marktzinsanleihe 1 der Deutschen Bank hat eine Laufzeit von 5 Jahren, die sich in 5 Zinsperioden aufteilt. In den ersten 2 Zinsperioden weist die Marktzinsanleihe einen fixen

Mehr

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI

6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI 6.00% (3.00% p.a.) ZKB Barrier Reverse Convertible on worst of EURO STOXX 50 / S&P 500 / SMI Statusbericht, Bewertungsdatum: 28. Oktober 2015 Handelseinheit Preisstellung Knock-in Beobachtung Währung Max.

Mehr

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main. Endgültige Angebotsbedingungen Nr. 1 vom 3. Juli 2015

BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main. Endgültige Angebotsbedingungen Nr. 1 vom 3. Juli 2015 BNP Paribas Emissions- und Handelsgesellschaft mbh, Frankfurt am Main Endgültige Angebotsbedingungen Nr. 1 vom 3. Juli 2015 Im Zusammenhang mit dem Basisprospekt vom 18. Mai 2015 zur Begebung von Open

Mehr

Leitfaden zum. Solactive Klimaschutz Kursindex (Solactive Klimaschutz)

Leitfaden zum. Solactive Klimaschutz Kursindex (Solactive Klimaschutz) Leitfaden zum Solactive Klimaschutz Kursindex (Solactive Klimaschutz) Version 1.5 vom 21. Juni 2010 1 Inhalt Einführung 1 Parameter des Index 1.1 Kürzel und ISIN 1.2 Startwert 1.3 Verteilung 1.4 Preise

Mehr

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT

KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT KURZINFORMATION über PARTIZIPATIONSSCHEINE der HYPO-WOHNBAUBANK AKTIENGESELLSCHAFT I.) Allgemeines Die HYPO-Wohnbaubank Aktiengesellschaft, 1040 Wien, Brucknerstraße 8, wurde im Jahr 1994 gegründet. Als

Mehr

Vontobel Best Execution Policy

Vontobel Best Execution Policy Bank Vontobel AG Vontobel Best Execution Policy Dieses Dokument beinhaltet eine Zusammenfassung der von der Bank Vontobel (nachfolgend Bank genannt) getroffenen Vorkehrungen zur Erzielung des bestmöglichen

Mehr

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 218

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 218 LANDESBANK BERLIN AG Endgültige Bedingungen Nr. 218 vom 18. März 2011 zum Basisprospekt vom 7. Juni 2010 für Anleihen und strukturierte Wertpapiere für die Inhaberschuldverschreibung QES Islamic Finance

Mehr

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 140

LANDESBANK BERLIN AG. Endgültige Bedingungen Nr. 140 LANDESBANK BERLIN AG Endgültige Bedingungen Nr. 140 vom 5. Dezember 2011 zum Basisprospekt vom 1. Juni 2011 für Anleihen und strukturierte Wertpapiere für die Inhaberschuldverschreibung 5% Fix Kupon Easy

Mehr

ENDGÜLTIGE Ü BEDINGUNGEN

ENDGÜLTIGE Ü BEDINGUNGEN ENDGÜLTIGE Ü BEDINGUNGEN EMISSION VON GLOBAL FUTURES FUND GARANTIEZERTI- FIKATE 4 (ISIN DE 000 HV5 AL7 1) BEZOGEN AUF DEN GLOBAL FUTURES FUND GARANTIE 4 INDEX (ISIN DE000A0YK207) 9. April 2009 unter dem

Mehr

ComStage F.A.Z. Index ETF

ComStage F.A.Z. Index ETF ComStage F.A.Z. Index ETF I 3 Der F.A.Z. Index ein Frankfurter mit echten Werten Der F.A.Z. Index ist ein deutscher Aktienindex, der von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) bereits 1961 entwickelt

Mehr