True Faces. Internationale Personalberatung mit industrie- und länderspezifischen Kompetenzen. Der Aufsichtsrat

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "True Faces. Internationale Personalberatung mit industrie- und länderspezifischen Kompetenzen. Der Aufsichtsrat"

Transkript

1 Internationale Personalberatung mit industrie- und länderspezifischen Kompetenzen Interview Der Aufsichtsrat Im Gespräch mit Herrn Prof. Dr. Andreas Georgi, Aufsichtsrat von Beruf und mit Leidenschaft Beitrag Warum Personalentscheider Psychopathen lieben Interview Faszination Bau Am Beispiel der PORRianer 1. Teil Im Gespräch mit Herrn Ing. Karl-Heinz Strauss MBA, CEO und Vorstandsvorsitzender der PORR AG Fokus Neue Player im asiatischen Markt: Myanmar Fokus Studie und Symposium zur Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte True Faces NEWS Nummer I/2014

2 I Info I Internationale Personalberatung mit industrie- und länderspezifischen Kompetenzen Internationalität 21 Büros weltweit Flächendeckende Präsenz im deutschsprachigen Raum mit 9 Büros Mit 10 Büros marktführend in Osteuropa Starke Asien-Kompetenz mit einem Büro in Hongkong und dem Competence Center Asia Pacific in Köln Industriespezifische Kompetenzen Automotive Aviation & Transport Consumer/Luxury Goods & Retail Financial Services Industry & Energy Legal & Professional Services Life Sciences, Healthcare & Hospital Technology, IT & Telco Unser Portfolio Executive Search Board Services Board Audit Board Search Neumann Management Colloquium Professional Audit Personality Appraisal Special Projects Unsere Standorte Western Europe Central & Eastern Europe AUSTRIA/VIENNA NP Neumann & Partners GmbH Group Headquarter Schubertring 14 A-1010 Vienna Tel.: Fax: AUSTRIA/SALZBURG NP Neumann & Partners GmbH Hubert-Sattler-Gasse 13 A-5020 Salzburg Tel.: Fax: FRANCE/STRASBOURG Neumann Partners DBS International 1A, boulevard d Anvers F Strasbourg Tel.: GERMANY/BERLIN Lindenstraße 63 D Potsdam Tel.: Fax: GERMANY/COLOGNE Anna-Schneider-Steig 22 D Cologne Tel.: Fax: GERMANY/FRANKFURT Neumann Legal GmbH Stephanstraße 10 (Ecke Brönnerstr.) D Frankfurt am Main Tel.: Fax: GERMANY/HAMBURG Neuer Wall 72 D Hamburg Tel.: Fax: GERMANY/HEIDELBERG Friedrich-Ebert-Anlage 30 D Heidelberg Tel.: Fax: GERMANY/MUNICH Herzog-Heinrich-Straße 13 D Munich Tel.: Fax: GERMANY/STUTTGART Schlossstraße 70 D Stuttgart Tel.: Fax: BULGARIA/SOFIA Neumann & Partners Branch Bulgaria Representative office Sofia Slavianska 11B, office 5 BG-1000 Sofia Tel.: Fax: CROATIA/ZAGREB Neumann & Partners S.R.L. - Representanza Gajeva 2a/IV HR Zagreb Tel.: Fax: CZECH REPUBLIC/PRAGUE Neumann & Partners s.r.o. Národní 10 CZ Prague 1 Tel.: Fax: HUNGARY/BUDAPEST Neumann & Partners Kft. Ali u. 8 HU-1025 Budapest Tel.: Fax: POLAND/WARSAW Neumann Leadership Poland Sp.z.o.o. North Gate Regus Center Ul. Bonifraterska 17 PL Warsaw/Poland Tel.: Fax: ROMANIA/BUCHAREST NP Neumann & Partners GmbH - Reprezentanta 6 Zborului Street, 4th floor, Sector 3 RO Bucharest Tel.: and 18 Fax: RUSSIA/MOSCOW Neumann & Partners Limited Liability Company Kadashevskaya naberezhnaya 26 RU Moscow Tel.: SERBIA/BELGRADE Neumann & Partners, spol. s.r.o. Spanskih boraca 24/17 RS Belgrade Tel.: Fax: SLOVAKIA/BRATISLAVA Neumann & Partners, spol. s.r.o. Ventúrska 5 SK Bratislava 1 Tel.: Fax: UKRAINE/KIEV Neumann & Partners Ukraine LLC M. Hrinchenka Street 4, 2nd Floor, office 159 UA Kiev Tel.: Fax: Asia Pacific Impressum Herausgeber: Herzog-Heinrich-Straße München Deutschland Tel.: Verantwortlich i. S. d. P.: Rudolf Müller Svenja Busse Gesamtleitung und Gestaltung: dot.blue communication & design Jutta Schlotthauer, Redaktion: Susanne Nickel Fotos: Fotolia.com: aerogondo (S. 3 unten), ra2 studio (S. 5 oben), Ahileos (S. 6 unten); PORR AG; NEUMANN. Druck: Gutenberg Druckerei GmbH, Bottrop Auflage: Ausgabe: 18 CHINA/HONG KONG Neumann Leadership Asia Pacific Ltd. 12/F Kinwick Centre 32 Hollywood Road Hong Kong Tel.: Fax: I True Faces I NEUMANN.

3 I Interview I Der Aufsichtsrat Im Gespräch mit Prof. Dr. Andreas Georgi Prof. Dr. Andreas Georgi, geb in Bremen, blickt auf einen beachtlichen Werdegang im Bankensektor zurück u. a. von 1994 bis 1999 als persönlich haftender Gesellschafter beim Bankhaus Reuschel, von 2000 bis 2009 als Vorstand der Dresdner Bank AG. Den zweiten Teil seiner Karriere widmet Herr Prof. Dr. Georgi dem Thema Aufsichtsrat : Als Aufsichtsratsmitglied der ABB AG, der Felix Schoeller Holding GmbH & Co. KG, der Oldenburgischen Landesbank und der Rheinmetall AG. Er lehrt außerdem an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München zu diesem Thema, berät Unternehmen bei der Strukturierung und Zusammensetzung von Aufsichtsräten sowie bei der Suche von Mitgliedern des Aufsichtsrats. NEUMANN.: Herr Professor, Sie sind Aufsichtsrat in mehreren großen Unternehmen und neben Ihrer akademischen Tätigkeit professioneller Aufsichtsrat. Ist die Tätigkeit als Berufsaufsichtsrat in Deutschland mittlerweile üblich? Prof. Dr. Georgi: Das ist sicherlich noch nicht der Fall, und ich füge hinzu, das wird auch wohl nicht der Fall werden. Richtig ist sicherlich die Feststellung, dass sich die Aufsichtsratstätigkeit deutlich intensiviert und damit professionalisiert hat. Richtig ist auch, dass mit zunehmender Tendenz mehr und mehr Aufsichtsräte, insbesondere die Vorsitzenden eines Aufsichtsrates oder dessen Ausschüsse namentlich des Prüfungsausschusses, diese Aufgabe fulltime und damit berufsmäßig ausüben, zumal wenn dies in mehr als nur einer Gesellschaft der Fall ist. Die Regel ist aber eher noch? der Nebenberufsaufsichtsrat allein schon, wenn Sie nur an die Arbeitnehmervertreter-Bank in mitbestimmten deutschen Aufsichtsräten denken. Aber auch auf der Anteilseignervertreter- Bank ist das Bild gemischt und das ist gut, richtig und wichtig so. NEUMANN.: Neben der Fachkompetenz, welche persönlichen Eigenschaften muss ein Aufsichtsrat mitbringen? Prof. Dr. Georgi: Fachliche Erfahrung und persönliche Integrität! Beides ist gleichermaßen wichtig. NEUMANN.: Der Aufsichtsrat ist ein Kollegialorgan und doch muss jeder seine eigene persönliche Verantwortung im Blick haben. Wie verhält sich ein Aufsichtsratsmitglied, wenn es sich aufgrund seiner persönlichen Überzeugung gegen die Mehrheitsmeinung im Aufsichtsrat stellen müsste? Wie stark ist der Gruppendruck zum Konsens? Prof. Dr. Georgi: Da ein Aufsichtsratsmitglied eigenverantwortlich zum Wohle des Unternehmens und seiner Stakeholder zu handeln hat, kann es durchaus auch zu solchen Situationen kommen. Sie sind allerdings nach meiner Erfahrung die Ausnahme und nicht etwa Ergebnis eines Gruppendrucks zum Konsens. Vielmehr wird um den richtigen Weg in einer offenen Diskussion gerungen und dann, wenn alle Argumente auf dem Tisch liegen, ein gemeinsamer Weg entschieden. Die Erfahrung lehrt: Miteinander ist eben meist erfolgreicher als Gegeneinander! NEUMANN.: Wie verträgt sich die Anforderung an fachliche Diversität im Aufsichtsrat mit der kollektiven Haftung? Darf sich ein, sagen wir, Finanzexperte im Aufsichtsrat darauf verlassen, dass das in technischen Fragen ausgewiesen kompetente Mitglied in einer technischen Frage wohl schon Recht haben wird? Prof. Dr. Georgi: Grundsätzlich ist das im Aufsichtsrat nicht anders als im Vorstand. Natürlich verfügt jedes Gremiummitglied über seine spezifischen Fachkenntnisse, das enthebt aber die anderen nicht von der Pflicht, sich ein eigenes Urteil zu bilden, im Zweifel durch Einschaltung eines kundigen Dritten. NEUMANN.: Der Aufsichtsrat, und zumal sein Vorsitzender, trifft die wichtigsten Personalentscheidungen des Unternehmens: Die Auswahl des Vorstands oder der Geschäftsführung und er bereitet die Ergänzung des Aufsichtsrats selber vor. Während der Vorstand bei der Auswahl der Manager einen Apparat zur Verfügung hat die Personalabteilung ist der Aufsichtsrat zumeist auf sich allein gestellt. Wie geht man da vor? Prof. Dr. Georgi: Erstens verfügen die meisten Aufsichtsräte über ein genügend großes Netzwerk und ausreichend Erfahrung. Zweitens gibt es professionelle Consulting-Unternehmen, wie zum Beispiel NEUMANN., die hier be- Fachliche Erfahrung und persönliche Integrität beides sollte ein Aufsichtsrat mitbringen. NEUMANN. I True Faces I 3

4 I Interview I Dr. Peter Malanik, CEO der Neumann Leadership Holding GmbH und Komplementär der Neumann Leadership KG Ihr Kontakt: Tel.: hilflich sein können, einen für das Gesamtgremium sei es nun Vorstand oder Aufsichtsrat passenden Kandidaten zu finden. Entscheidende Voraussetzung ist eine detaillierte Evaluierung des benötigten Profils. NEUMANN.: Gerade in Zeiten, in denen Managergehälter immer wieder als überhöht oder unangemessen öffentlich kritisiert werden wie gelingt es dem Vorsitzenden des Personalausschusses die richtige Vergütung für einen Vorstand festzulegen? Wie groß ist das Risiko, für diesbezügliche Entscheidungen nicht nur kritisiert sondern auch zur Verantwortung gezogen zu werden? Prof. Dr. Georgi: Hier gilt es, verantwortungsvoll im Rahmen eines vertikalen Unternehmens-, aber auch horizontalen Marktvergleiches, sicher zu stellen, dass die Vergütung zum Verantwortungsumfang, vor allem zur Leistungsbeurteilung, aber auch zu einer nachhaltigen Geschäfts- und Risikostrategie sowie zur Lage des Unternehmens passt. Auch hier können Personalberater eine hilfreiche Unterstützung für den Aufsichtsrat sein. NEUMANN.: Der Vorsitzende des Aufsichtsrats hat den engsten Kontakt zum CEO. Wie sehen Sie die Rollenverteilung zwischen diesen beiden Schlüsselfunktionen im Unternehmen? Prof. Dr. Georgi: Das ist zweifellos der Fall und ich beeile mich hinzuzufügen, dass nach meiner Richtig ist sicherlich die Feststellung, dass sich die Aufsichtsratstätigkeit deutlich intensiviert und damit,professionalisiert hat. Erfahrung ein Unternehmen umso erfolgreicher ist, je mehr diese Schlüsselfunktionen im positiven Sinne des Wortes miteinander harmonieren, schließlich haben beide jeweils eine wichtige Funktion bei der Koordinierung der Arbeit in und zwischen den Gremien. Eine enge Abstimmung zwischen beiden zu Fragen der Strategie, Geschäftsentwicklung, sich abzeichnender Risiken oder Compliance sind durchaus erfolgskritisch für einen rechtzeitigen und sachgerechten Meinungsbildungs- und Überwachungsprozess. NEUMANN.: Sind Sie in Ihrer langjährigen Praxis als Berufsaufsichtsrat jemals von einem Executive Search Unternehmen für eine Aufsichtsratsposition angefragt worden? Prof. Dr. Georgi: Ja, mehrfach! NEUMANN.: In der Vergangenheit wurden Mitglieder des Aufsichtsrats oft im persönlichen Bekanntenkreis des Vorsitzenden gesucht. Spielt das heute noch eine Rolle? Prof. Dr. Georgi: Ich lasse einmal dahin gestellt, ob dies tatsächlich einmal der Realität entsprochen hat. Auf jeden Fall hat sich auch in diesem Bereich ein Prozess etabliert, der meist sehr strukturiert und objektiviert abläuft. Heute steht am Anfang dieses Prozesses eine klare unternehmensspezifische Evaluierung, über welche Fähigkeiten und Fertigkeiten ein Aufsichtsratsgremium verfügen muss, um sachgerecht und ordnungsgemäß einen Vorstand zu beaufsichtigen, aber auch und das steht gleichwertig nebeneinander beraten zu können. Erst dann wird in einem zweiten Schritt evaluiert, mit welchem Profil und Erfahrungshintergrund das Gremium auch mit Blick auf eine hinreichende Diversity und Unabhängigkeit ergänzt werden sollte. Übrigens auch hierbei sehe ich Beratungsunternehmen durchaus in einer Pole-Position. NEUMANN.: Das Two Tier Prinzip ist vor allem in Deutschland und Österreich verbreitet. Seit einiger Zeit werden die Vorzüge des angloamerikanischen Single Tier Systems diskutiert. Ist dieses System wirklich besser? Prof. Dr. Georgi: Beide Systeme haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Prinzipiell aber glaube ich, dass dies weniger eine Frage des Systems als vielmehr eine Frage der handelnden Personen und ihrer Arbeitsorganisation, sprich des Aufsichtsratsmanagements, ist. Die jeweiligen Corporate Governance Initiativen waren hierbei sicher hilfreich, aber können besser sollten nur einen Rahmen bilden, dessen Ausfüllung für eine sachgerechte, ordnungsgemäße und verantwortungsvolle Arbeit das Gremium selbstbestimmt festzulegen und zu managen hat. NEUMANN.: Mitglieder von Aufsichtsräten müssen zunehmend komplexere Vorschriften beherrschen. Wo, wie und wie oft sollte sich ein Aufsichtsratsmitglied weiterbilden? Prof. Dr. Georgi: Das Thema Weiterbildung spielt eine immer größere Rolle, liegt in erster Linie in der persönlichen Verantwortung eines jeden Mandatsträgers und wird manchmal durchaus unterschätzt. Allein die jährliche Weiterentwicklung internationaler Rechnungslegungsstandards, regulatorischer Anforderungen oder Empfehlungen durch Governance-Kommissionen stellt eine echte Herausforderung für tätige und werdende Aufsichtsräte dar. Auch ein Betätigungsfeld, um das Consultingunternehmen wie NEUMANN. ihr Service-Angebot erweitern können und sollten. NEUMANN.: Wieviel Zeit muß ein Aufsichtsratsmitglied für seine Tätigkeit in einem größeren Aufsichtsrat aufwenden? Wieviele Mandate kann man neben einer Vollzeittätigkeit als Top Manager ausüben? Prof. Dr. Georgi: Das sind zwei einfache Fragen: Erstens: Soviel Zeit, wie für eine verantwortungsgerechte Arbeit erforderlich ist! Und zweitens: Soviele Mandate, wie man in der (meist wenigen) verbleibenden Freizeit neben einer auch notwendigen Erholung meint verantwortlich wahrnehmen zu können. In der Realität heißt das im Klartext aber, die Intensität wird bestimmt durch die aktuelle und perspektivische Situation des Unternehmens innerhalb der jeweiligen Rahmenbedingungen und die Anzahl wird begrenzt durch noch(!) verbleibende Arbeitszeit multipliziert mit dem Faktor Fleiß. Noch einfacher: Mehr Zeit, als man glaubt weniger Mandate, als man meint! nicht zuletzt gibt es bekanntlich diverse rechtliche Obergrenzen! NEUMANN.: Herzlichen Dank für das Gespräch. Das Interview führte Herr Dr. Peter Malanik 4 I True Faces I NEUMANN.

5 I Beitrag I Warum Personalentscheider Psychopathen lieben Professionelle Menschenkenntnis macht aus Frage- Ausrufungszeichen. Kevin Dutton sieht auf den ersten Blick etwas schräg aus und trägt, wenn man seinen eigenen Worten Glauben schenken kann, gelegentlich eine Pistole der Marke Glock in seiner Aktentasche mit sich herum. Professor Dutton von der Universität Oxford setzt sich in seinem Buch Psychopathen auf Nur weil man viel mit Menschen zu tun hat, (er)kennt man noch lange nicht sein Gegenüber. durchaus unterhaltsame Weise und dennoch differenziert mit dem Phänomen der psychopathischen Eigenschaften auseinander. Eine wesentliche und beruhigende Aussage ist die, dass eine gewisse Ausprägung psychopathischer Eigenschaften einen nicht gleich zu Hannibal Lecter werden lässt. Man unterscheidet zwischen funktionalen und dysfunktionalen Ausprägungen. In der funktionalen Variante der Ausprägungen, wo Mischung und Intensität der psychopathischen Eigenschaften optimal zur beruflichen Rolle passen, ergeben sich durchaus vorteilhafte Fähigkeiten. Als wesentliche psychopathische Eigenschaften, die im Autopiloten bestimmter Persönlichkeitsstrukturen programmiert sind, definiert Dutton: n Oberflächlicher Charme n Skrupellosigkeit n Fokussierung n Mentale Härte n Furchtlosigkeit n Leben im Moment n Handlungsorientierung Diese Eigenschaften muss man sich wie auf einem Mischpult angelegt vorstellen. Erst bei hoher Reglereinstellung aller Faktoren kann es bedenklich werden. Bei ausgewogenem Mischungsverhältnis und entsprechender Intensität ergibt sich je nach beruflicher Rolle und Situation ein durchaus vorteilhaftes Verhaltensrepertoire. Immer dort, wo Nervenstärke und schnelles, zielgerichtetes sowie möglicherweise konfrontatives und opportunistisches Handeln notwendig sind, ist man damit im Vorteil. In Situationen mit hohen Anforderungen an Integrationsvermögen, Empathie, Konsistenz und authentischer Transparenz sind einige der Eigenschaften kontraproduktiv. Im beruflichen Alltag stellt sich nun die Frage: Wie erkenne ich ein solches Verhaltensrepertoire? Es gibt natürlich eine Vielzahl von Tests, die aber nicht in jeder Situation nutzbar oder opportun sind. Also verlässt sich der geübte Personalentscheider auf seine Menschenkenntnis. Hier beginnt das, was die Illusion der Vertrautheit genannt wird. Nur weil man viel mit Menschen zu tun hat, (er)kennt man noch lange nicht sein Gegenüber. Die zur Erfassung des individuellen Verhaltensrepertoires notwendige professionelle Menschenkenntnis beruht auf drei Grunderfordernissen: 1. Schaffung einer theoretischen Basis wie Kenntnisse über Gruppendynamik, Kommunikationswissenschaft, Motivpsychologie, Typenlehre etc. 2. Planmäßige, systematische Fremdbeobachtung in unterschiedlichen Situationen 3. Gezielte Selbstbeobachtung, um das eigene Filtersystem bei der Informationsaufnahme besser zu verstehen Nur wenn die Führungskraft diese Voraussetzungen erfüllt, ist sie in der Lage, das richtige Personal auszuwählen und die Individualität ihrer Mitarbeiter optimal zu managen. Beides Fähigkeiten, die in der modernen Unternehmensführung wesentliche Erfolgsfaktoren sind. Thomas Hölzchen, Partner bei NEUMANN. und geschäftsführender Gesellschafter MCP- INSTITUT, Hamburg Ihr Kontakt: Tel.: NEUMANN. I True Faces I 5

6 I Interview I Faszination Bau Am Beispiel der PORRianer Im Gespräch mit Herrn Ing. Karl-Heinz Strauss MBA, CEO und Vorstandsvorsitzender der PORR AG 1. Teil Nach Abschluss der HTL für Tiefbau studierte Karl-Heinz Strauss an der Harvard University sowie an der Management Business School in St. Gallen und absolvierte ein MBA- Programm an der IMADEC University in Wien. Bis zum Jahr 2000 war er in verschiedenen Funktionen bei der Raiffeisen Zentralbank tätig unter anderem in den Bereichen Bau und Immobilien. Danach gründete er die Strauss & Partner Immobilien GmbH, zu deren bekanntesten Projekten das EURO PLAZA am Wienerberg zählt. Im September 2010 überahm er die Funktion des Generaldirektors der PORR AG. NEUMANN.: Sie sind vor nicht ganz vier Jahren bei der PORR eingestiegen. Was hat sich seit damals verändert? Karl-Heinz Strauss: Viel! Die PORR hat sich grundlegend verändert. Noch ist unser Veränderungsprozess nicht abgeschlossen, aber wir sind definitiv auf dem richtigen Weg und versuchen unsere Mitarbeiter in die gleiche Richtung schauen zu lassen. Das ist ein Novum in diesem Konzern. Unser neues System Zusammenfassen, die Aufteilung in business units, mehr Verantwortung, flachere Hierarchien, mehr Transparenz, das leben wir auch! Seit 2012 besteht unser Vorstand aus einem Dreierteam: Neben mir sind das die Herren Mag. Maier/CFO und DI Wenkenbach/COO, mit dem ich mir die operative Verantwortung teile wir alle sind sehr nahe am Geschäft. Als strategisch operative Holding sind wir mit unseren Mitarbeitern sehr vernetzt. Gemeinsam mit unseren Geschäftsführern, die auch für alle operativen Einheiten verantwortlich sind, haben wir ein Executive Board eingerichtet, eine erweiterte Geschäftsleitung des Konzerns, der auch der Personalchef angehört, der ja ebenso alle wesentlichen Entscheidungen mittragen muss. Der Personalbereich ist eine unserer Schlüsselkomponenten: Bauen ist people business, Bauen ist ein lokales Geschäft. NEUMANN.: Wie sieht Ihre Vision aus, wo steht die PORR in zehn Jahren? Karl-Heinz Strauss: Wir werden weiter wachsen. Nach rund 19 Prozent im Jahr 2013 werden wir heuer etwa auf eine Jahresleistung von 3,9 Mrd. wachsen. Bei rund 4 Mrd. werden wir uns auch einpendeln, denn wir wollen nicht die größte Baufirma sein, wir wollen zu den besten Baufirmen gehören! Gewinn vor Umsatz! ist ein Ziel, das uns auch zur Perso- nalseite führt: PORR als best place to work, das ist für uns ein wesentliches Kriterium, wo wir bereits jetzt viel tun und auch einen großen Vorsprung bei der Jugend haben. Unsere Ressourcen im technischen Bereich zu generieren ist eine Herausforderung der Zukunft. Wir kämpfen hier mit dem Phänomen, dass wir heute mehr als je zuvor von Technik umgeben sind, in unseren Heimmärkten in Europa aber immer weniger Menschen naturwissenschaftliche Fächer studieren. War for talent ist hier noch gar nicht das Schlagwort, sondern war for people! In Deutschland haben wir viele Stellen offen und können manche Themen aus Mangel an gutem Personal strategisch gar nicht angehen. Dank strukturierter Personalplanung und gezielter Aus- und Weiterbildung haben wir einen klaren Sympathiebonus, auch bei den Damen. Ob das Baggerfahrerin, Vermesserin, Bauleiterin, Polierin ist wir haben genug Beispiele, die zeigen, dass sich auch diese Berufe mit Karriere, Interesse, aber auch mit Familie decken. Die Work-Life-Balance ein Begriff, der unsere Wertegemeinschaft treffend beschreibt ist den PORRianern extrem wichtig. NEUMANN.: Ihr Stichwort war for people : Personal aus dem Osten zu holen ist ebenfalls eine Strategie? Karl-Heinz Strauss: Absolut! Wir haben an die 23 verschiedene Nationen im Konzern. Die enabling-works in Doha hat ein Team aus der Slowakei, Ungarn und Rumänien federführend gemacht. Die Förderung interkultureller Kompetenz und ein offener, ehrlicher Umgang untereinander spielen bei uns eine große Rolle und sind die Basis des PORR-Spirits. 6 I True Faces I NEUMANN.

7 I Interview I Karl-Heinz Strauss (rechts) im Gespräch mit NEUMANN.: Kirsten Werner-Schäfer (Partner) und Dr. Norbert Frömmer (Geschäftsführer Deutschland) NEUMANN.: Sie sind vor kurzem als bester Recruiter der Baubranche Österreichs ausgezeichnet worden was tun Sie hierfür? Karl-Heinz Strauss: Ja, wir versuchen viel und das ist auch eine der größten Herausforderungen. Die Herausforderung: Alles was wir tun, ist technisch orientiert und man muss als Techniker sehr vielseitig sein. Sagen wir so: wir kämpfen mit dem Phänomen, dass wir heute mehr als je zuvor von Technik umgeben sind, dass aber in ganz Europa immer weniger Leute naturwissenschaftliche Fächer studieren. Die Herausforderung ist, wie wir die besten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen finden können. Man könnte dies unter dem Schlagwort war for people zusammenfassen. Wir präsentieren die PORR in den verschiedensten technischen Schulen von der HTL über die Fachhochschulen bis zu den diversen Universitäten und unterstützen viele dieser Bildungseinrichtungen in all unseren fünf Heimmärkten. Die PORR war traditionellerweise ein sehr technisch orientiertes Unternehmen. Wir haben uns nun den geänderten Marktsituationen angepasst und auch kaufmännisch nachgerüstet, d. h. dass nicht nur der Techniker allein bestimmt, sondern dass technisches Know-how, kaufmännisches, betriebswirtschaftliches und unternehmerisches Denken gleich wichtig sind. NEUMANN.: Welche sind aus Ihrer Sicht die wichtigsten Skills, die ein PORRianer benötigt? Karl-Heinz Strauss: Wir sind eine Konfliktbranche. Ein Bauleiter beispielsweise ist permanent von möglichen Konflikten umgeben: Hat er genügend Ressourcen? Liefert der Subunternehmer? Hat er mit dem Auftraggeber Probleme? Seine Aufgabe besteht darin, nicht über Probleme zu jammern, sondern Lösungen zu finden, diese durchzuführen und auch den Projektbeteiligten zu kommunizieren. Dazu muss er auch belastbar sein das Thema Konfliktbranche beschreibt das, glaube ich, sehr gut. Am wichtigsten ist, dass man Spaß und Freude an dem hat, was man tut! Am Ende eines Tages etwas geschaffen zu haben, wodurch aus einer Idee ein Plan und aus dem Plan dann ein fertiges Projekt wird das muss einem Spaß machen! Da unsere Branche sehr viele Schnittstellen hat und wir sehr viele unterschiedlichste Themen koordinieren müssen, gehört sehr viel persönlicher Einsatz und jede Menge Selbstmotivation dazu. NEUMANN.: Sie leben PORR! Wie präsent sind Sie beispielsweise auf den Baustellen? Karl-Heinz Strauss: Ich werde ganz kribbelig, wenn ich einmal eine Woche auf keiner Baustelle bin. So versuche ich, den Kontakt nicht zu verlieren und mit den Leuten zu reden! Da hört man mehr als mir zehn Berater sagen können. Das Schöne ist die Vielfalt, das Spannende ist, dass jedes Projekt anders ist, dass es praktisch keine Wiederholungen gibt und die Zusammenarbeit mit so vielen unterschiedlichen Leuten und mit den PORRianern einfach eine Bereicherung für jeden Tag darstellt. Eine Fortsetzung des Interviews finden Sie in der nächsten Ausgabe unserer True Faces. Ein PORR-Projekt Lötschberg-Basistunnel, Schweiz NEUMANN. I True Faces I 7

8 I Fokus I Neue Player im asiatischen Markt: Myanmar Während in den traditionellen Wachstumsmärkten einschließlich China typische Probleme wie hohe Preissteigerungen, zunehmende gesetzliche Auflagen, Fachkräftemangel und Umweltprobleme Sorgen bereiten, melden sich neue potentielle Player im asiatischen Markt. Beispiel: Myanmar. Früher als Birma oder Burma bekannt, geriet das Land ins Abseits durch autoritäre Führung und Isolation nach außen. US- und EU-Sanktionen waren die Folge. Mit dem Wechsel an der Spitze der Regierung durch Thein Sein begann 2012 eine politische und wirtschaftliche Reformpolitik. Opposition wurde zugelassen, politische Gefangene wurden freigelassen und mehrere Sonderwirtschaftszonen eingerichtet. Ausländische Firmen können seit dem 1. November prozentige Tochtergesellschaften gründen. Das registrierte das Ausland mit Interesse und Wohlwollen. Die EU beendete die Sanktionen, die USA reduzierten sie und Myanmar bekam dieses Jahr symbolisch die Führerschaft der ASEAN Regionalgruppe zugesprochen, zu der das Land seit 1997 gehört. Reinhard Kolvenbach, Leiter des Competence Centers Asia Pacific in Köln, besuchte das Land im Februar und nahm an der Eröffnung des Delegiertenbüros sowie des ersten German-Forum in Yangon teil. Das zeigt auch in Deutschland seine Wirkung. Die Anzahl der Delegationsreisen deutscher Unternehmer steigt. Im Februar besuchte Bundesprä- Ihr Kontakt: Reinhard Kolvenbach leitet das Competence Center Asia Pacific bei NEUMANN. Seit 25 Jahren ist er spezialisiert auf die Suche und Gewinnung von Führungskräften für den asiatischen Raum. Tel.: sident Gauck Myanmar im Gefolge zahlreiche Repräsentanten deutscher Unternehmen sowie wirtschaftlicher und politischer Institutionen. Am 11. Februar dieses Jahres wurde das Delegiertenbüro der deutschen Wirtschaft unter Leitung der Myanmarerfahrenen Deutschen Dr. Monika Stärk in Yangon eröffnet. Eine kompetente Anlaufstelle für interessierte Unternehmen. Das Büro des Goethe-Instituts ist ebenfalls (nach langer Schließung) wieder eröffnet und belegt das bilaterale Interesse, die Zusammenarbeit im wirtschaftlichen wie kulturellen Sektor beider Länder zu verbessern. Noch ist der Export aus Myanmar nach Deutschland mit 44 Mio. recht bescheiden. Eingefasst von Indien im Westen und China im Osten hat Myanmar die Chance, von den Problemen dieser beiden Nachbarn zu profitieren. Das Land dürfte für die Pioniere der deutschen Unternehmer eine Reise wert sein. Studie und Symposium zur Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte Ausländische Fachkräfte sind nicht das Allheilmittel für den drohenden Fachkräftemangel, aber zumindest ein Weg zur Sicherung einer ausreichenden Zahl qualifizierterer Mitarbeiter. Aus diesem Grund hat unser Berater Patrick Haberland gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Hackl (Duale Hochschule Baden-Württemberg) in einer Studie die Motivation ausländischer Experten, eine Tätigkeit in Deutschland aufzunehmen sowie die Hindernisse, die überwunden werden müssen, damit die Integration im Unternehmen gelingt, untersucht. Befragt wurden über 500 Spitzenfachkräfte aus dem medizinischen Umfeld (Krankenschwestern, MTRA, Med. Ingenieure, Ärzte) in fünf europäischen Ländern. Die Ergebnisse dieser repräsentativen Studie werden erstmalig auf dem Symposium Gewinnung und Integration internationaler Fachkräfte am 12. Juni 2014 in Verden/Aller vorgestellt. NEUMANN. veranstaltet das Symposium gemeinsam mit der Aller-Weser-Kliniken ggmbh, DHBW Baden-Württemberg, IHK Stade und der Metropole Nordwest. Neben Vorträgen von Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft können die Teilnehmer in Workshops erarbeiten, was sie als Unternehmen tun können, um die Integration internationaler Fachkräfte zu fördern. In der nächsten Ausgabe berichten wir ausführlich darüber. Ihr Kontakt: Prof. Dr. Benedikt Hackl, DHBW Baden-Württemberg Professur für Unternehmensführung und Personal in Ravensburg, Leiter Forschungscluster HR als Impulsgeber Patrick A. Haberland, NEUMANN. Competence Centre Hospital, Heidelberg Patrick A. Haberland, Tel.: I True Faces I NEUMANN.

FidAR Form III, 4. April 2011 in Berlin

FidAR Form III, 4. April 2011 in Berlin FidAR Form III, 4. April 2011 in Berlin Was tun Personalberater und Personalverantwortliche? - Herausforderungen und Chancen angesichts der Forderung, mehr Frauen in Aufsichtsräte und das Top Management

Mehr

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten.

TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. TOP 6: Wahlen zum Aufsichtsrat. Lebensläufe der Kandidaten. Franz Markus Haniel, Bad Wiessee Dipl.-Ingenieur, MBA Mitglied des Aufsichtsrats der BMW AG seit 2004 1955 geboren in Oberhausen 1976 1981 Maschinenbaustudium

Mehr

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager

Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien. Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft noch Personalberater? 11 Fragen an 100 Topmanager Heads! Trend Circle 2014 Aktuelle Karrierestrategien Braucht man in Zukunft

Mehr

Unternehmenspräsentation. Januar 2015

Unternehmenspräsentation. Januar 2015 Unternehmenspräsentation Januar 2015 Auf einen Blick! Unternehmen SMAGUE & PARTNER Executive Search AG ist eine inhabergeführte Personalberatung mit Sitz in München. Der Fokus liegt auf der Besetzung von

Mehr

MCon Group A Professional IT Management / Consulting / Security Company Since 1993

MCon Group A Professional IT Management / Consulting / Security Company Since 1993 A Professional IT Management / Consulting / Security Company Since 1993 Recruiting von chinesischen Führungskräften: Entscheidungskriterien für nachhaltigen Erfolg Dirk Meissner AHK Peking, 19.3.2009 PAGE

Mehr

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Young TALENTS Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Viele Experten prophezeien, dass angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft immer weniger gut ausgebildete, talentierte,

Mehr

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche

Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Pressemitteilung Sperrfrist 18. April 9.00 Uhr Hochschulranking 2011 heute in der Wirtschaftswoche Personaler sehen eine deutliche Verbesserung der Jobaussichten für Berufseinsteiger Köln, 18.04.2011 Die

Mehr

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung

EXPERTENsucHe. Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung EXPERTENsucHe Gewinnen Sie mit uns den entscheidenden Vorsprung Expertensuche Leicht gemacht 2 Imagebroschüre Wir kümmern uns um Ihr Recruiting, Sie kümmern sich um Ihr Geschäft. Die richtigen Experten

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH

HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH HERZLICH WILLKOMMEN BEI HARVEY NASH Harvey Nash Eine Übersicht Unsere Mission. Wir beschaffen unseren Kunden die besten Talente. Weltweit. Auf jede erdenkliche Weise. GLOBALE STÄRKE Ein führender Innovator

Mehr

Bayer Technology Services Unternehmen - Berufseinstieg. Exkursion Uni Köln, 14.2. Dipl. Mathematiker/innen

Bayer Technology Services Unternehmen - Berufseinstieg. Exkursion Uni Köln, 14.2. Dipl. Mathematiker/innen Bayer Technology Services Unternehmen - Berufseinstieg Exkursion Uni Köln, 14.2. Dipl. Mathematiker/innen Bayer: Science for a better Life Struktur des Bayer-Konzerns Holding Konzernvorstand Bayer AG Corporate

Mehr

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work

Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work 1 Erfolgskritische Aufgabenstellungen lösen: Wir machen das. Competence at work MSP Management Support Partners Inhalt Zusammenfassung Seite 3 Überblick Projekttypen, Kunden, Rollen, Expertise Seite 4

Mehr

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG

RECRUITING KARRIERE- / BEWERBUNGSBERATUNG OUTPLACEMENT-BERATUNG VERGÜTUNGSBERATUNG Die Diplom-Kaufmann unterstützt kleine und mittlere Unternehmen unterschiedlicher Branchen professionell und kompetent bei der Suche und Auswahl von Fach- und Führungskräften. Je nach Marktumfeld und den

Mehr

Personal- und Managementberatung. evitura

Personal- und Managementberatung. evitura Personal- und Managementberatung evitura INHALT Vorwort 03 Vorwort 05 Philosophie 07 Beratungsprinzipien 09 Erfolgsfaktoren 11 Personalberatung 13 Managementberatung 15 Mergers + Acquisitions 17 Wirtschaftsmediation

Mehr

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive

Executive Education. Corporate Programs. www.donau-uni.ac.at/executive Executive Education Corporate Programs www.donau-uni.ac.at/executive 2 3 Die Märkte sind herausfordernd. Die Antwort heißt Leadership Unternehmen, die in nationalen und internationalen Märkten mit starker

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2012-2013: Wachstumsmotor stottert Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 212-213:

Mehr

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2014-2015: Aufschwung in den NMS, Einbruch in den GUS

Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 2014-2015: Aufschwung in den NMS, Einbruch in den GUS Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at wiiw FDI Report 215 Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und

Mehr

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE.

ORGANE DER VORSTAND DER AUFSICHTSRAT MAG. RUDOLF PAYER. Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA. Sales & Marketing ING. MANFRED BENE. ORGANE DER VORSTAND MAG. RUDOLF PAYER Operations & Finance MICHAEL FELDT, MBA Sales & Marketing DER AUFSICHTSRAT ING. MANFRED BENE Vorsitzender DR. ANDREAS BIERWIRTH Mitglied ab 02.05.2013, Vorsitzender-Stellvertreter

Mehr

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält

Einladung. Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Einladung Business Breakfast Global Workforce Study 2012 Was Mitarbeiter motiviert und in Ihrem Unternehmen hält Am Mittwoch, den 10. Oktober 2012, in Frankfurt am Main Am Freitag, den 12. Oktober 2012,

Mehr

International beschäftigt

International beschäftigt International beschäftigt Strategien gegen Fachkräftemangel Seminarangebot 2012 Was erwartet Sie? Die demografische Entwicklung macht vor keinem Unternehmen halt. Die Beschaffung notwendiger Fach- und

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Ereignisse nach dem Bilanzstichtag GESCHÄFTSBERICHT 2010. Lenzing Gruppe 81 Allgemeines Marktumfeld 28 Entwicklung der Lenzing Gruppe 31 Segment Fibers 35 Segment Plastics Products 49 Segment Engineering 51 Risikobericht 54 Versicherung

Mehr

stark von der globalen Krise getroffen

stark von der globalen Krise getroffen Wiener Institut für Internationale Wirtschaftsvergleiche The Vienna Institute for International Economic Studies www.wiiw.ac.at Ausländische Direktinvestitionen in Mittel-, Ost- und Südosteuropa 29-21:

Mehr

SALES POWER 3. Sales Power 3. Search.Evaluation.Training

SALES POWER 3. Sales Power 3. Search.Evaluation.Training SALES POWER 3 Sales Power 3 Search.Evaluation.Training 1 Sales Power hoch drei. Die Besten finden, gewinnen und halten SALES POWER Zielgerichtet trainieren & Know-how ausbauen Potentiale erkennen & Team

Mehr

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM

SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM 14. März 7. Dezember 2016 ( 28 Kontakttage in 7 Modulen ) SKU ADVANCED MANAGEMENT PROGRAM BRUNNEN LONDON SHANGHAI ST. GALLEN WEITERBILDUNGS- ZERTIFIKAT AMP-HSG KOMPAKT FUNDIERT UMFASSEND PRAXISORIENTIERT

Mehr

M&A in Emerging Markets

M&A in Emerging Markets M&A in Emerging Markets China Südostasien Brasilien Indien Türkei Südafrika 15. April 2014 19. Mai 2014 24. Juni 2014 September 2014 Oktober 2014 November 2014 Köln Essen Frankfurt a. M. Essen Köln Frankfurt

Mehr

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Philosophy Why Conectum? Talent, job and mobility In einem globalisierten Markt wird es immer öfter zu einer Realität,

Mehr

einladung zur 39. innovation(night

einladung zur 39. innovation(night Vorne ist immer Platz! Durch Innovation an die Spitze einladung zur 39. innovation(night Dipl.-Ing. Dr. Peter Schwab MBA Mitglied im Vorstand der voestalpine AG & Leitung der Metal Forming Division Dipl.-Ing.

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG

MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG 21. OKTOBER 2015 MUTMACHER UNTERNEHMEN STÄRKEN DURCH MUTIGE FÜHRUNG Der teure Franken, das hohe Preisniveau, zunehmende Unsicherheit in der Auftragslage: Wohin bewegt sich der Arbeitsplatz «Schweiz»? Ein

Mehr

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main

HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Einladung HR Branchenkonferenz für Banken und Versicherungen Am Donnerstag, den 16. April 2015 Im MesseTurm in Frankfurt am Main Sehr geehrte Damen und Herren, bereits im achten Jahr in Folge veranstalten

Mehr

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung

Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Profil Thorsten Soll Unternehmensberatung Durlacher Straße 96 D-76229 Karlsruhe Tel.: +49 (0)721 6293979 Mobil: +49 (0)173 2926820 Fax: +49 (0)3212 1019912 Email: Web: Consulting@Thorsten-Soll.de www.xing.com/profile/thorsten_soll

Mehr

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5

Anlage zum Tagesordnungspunkt 5 Ahmad Al-Sayed Wohnort: Doha, Qatar Geboren: 5. Juli 1976 Ausbildung: LLB Bachelor of Law LLM Master of Law Master of Business Administration (MBA) Berufliche Tätigkeit: Chief Executive Officer der Qatar

Mehr

Positionsprofil. Senior Referent / Head of HR Services & Operations (m/w)

Positionsprofil. Senior Referent / Head of HR Services & Operations (m/w) 09.04.2013 Inhalt Das Unternehmen Die Funktion Ihr Profil Ihre Chancen Interesse Kontakt Dieses Profil wurde durch die Promerit Personalberatung AG erstellt. Wir bitten Sie, die Informationen vertraulich

Mehr

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche

Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche Selbstmanagement und marketing am Arbeitsmarkt- Die drei W s- Wege zur erfolgreichen Arbeitsplatzsuche 1. Wie sehe ich mich? 2. Wie finde ich Möglichkeiten? 3. Wie überzeuge ich? 1 Die Wirtschafts- und

Mehr

PROF. DR. CHRISTIAN ZIELKE

PROF. DR. CHRISTIAN ZIELKE PROF. DR. CHRISTIAN ZIELKE BOXENSTOPP FÜR LEISTUNGSTRÄGER WIE SIE IHRE PS AUF DIE STRAßE BRINGEN! ANTRIEBSKRAFT MOBILISIEREN EINFACH UND EFFEKTIV Stehen Sie auch unter ständigem Zeit- und Leistungsdruck?

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 4. Ausgabe 2014 9. September 2014 In dieser Ausgabe 1. Frühbucherfrist für MBA Gesundheitsmanagement und -controlling endet am 15. Oktober 2014 2. Start in das

Mehr

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT

April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT April 10, 2012 CLOUD SERVICES WEGE ZU EINEM BÜRGERZENTRIERTEN GESUNDHEITSMANAGEMENT Bedeutung der Cloud-Technologie 2 Als neues Schlagwort der Informationstechnik ist "Cloud Computing" in aller Munde,

Mehr

Personallösungen. für Recruiting - Nachfolge - Interim Management

Personallösungen. für Recruiting - Nachfolge - Interim Management Personallösungen für Recruiting - Nachfolge - Interim Management 1 2 Willkommen beim S&P PersonalZirkel S&P Personalberatung Unser Leistungsangebot Info Service Inhalt 3 Wir arbeiten in schlanken und überschaubaren

Mehr

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training

Change Management. Teamentwicklung. Coaching. Training Change Management Teamentwicklung Coaching Training Change Management mit Weitblick zum Erfolg! Ein Veränderungsprozess in Ihrem Unternehmen steht an oder hat bereits begonnen? Aber irgendwie merken Sie,

Mehr

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen

IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen Personalkongress IT (Haus der bayerischen Wirtschaft) Dr. Hubert Staudt Vorstandsvorsitzender Mittwoch, 9.04. 12:00-12:30 1 2 IT-Fachkräfte begeistern und gewinnen:

Mehr

Photo: Robert Emmerich 2010

Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Robert Emmerich 2010 Photo: Leonardo Regoli Ihre Karriere hat diese Chance verdient Willkommen beim Executive MBA der Universität Würzburg! Der Executive Master of Business Administration (MBA)

Mehr

1,63 Mio. potenzielle Bewerber 2. 310.000 Job- & Ausbildungsangebote. 11.000 lokale Stellen- & Lehrstellenmärkte. 2 Apps für die Stellensuche INHALT

1,63 Mio. potenzielle Bewerber 2. 310.000 Job- & Ausbildungsangebote. 11.000 lokale Stellen- & Lehrstellenmärkte. 2 Apps für die Stellensuche INHALT STELLENMARKT 2015 INHALT Das Unternehmen 5 Der Stellenmarkt 7 Recruiting auf allen Kanälen 8 Mehr als nur ein Stellenmarkt 11 Effizient rekrutieren 12 1,63 Mio. potenzielle Bewerber 2 1 310.000 Job- &

Mehr

Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer

Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer Anforderungen und Möglichkeiten Wolf Kempert VDI, UNU GmbH Der Ingenieur als Unternehmer Norbert Geyer VDMA, Geyer Gruppe Podiumsdiskussion PTZ Produktionstechnisches

Mehr

Humankapital der gewollte Widerspruch

Humankapital der gewollte Widerspruch Humankapital der gewollte Widerspruch Neue Visionen zur Unternehmensführung Arbeitskreis Wissensmanagement Karlsruhe e.v. Karlsruhe, 15.09.05 15.09.2005 1 Human-Capital-Club e.v. Humankapital: Zwischen

Mehr

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen

ENGINEERING. Qualifizierte Mitarbeiter für technische Herausforderungen ENGINEERING Hamburg: Oswald Iden GmbH & Co. KG Wragekamp 11, 22397 Hamburg Tel. 040-607 685-80 Fax 040-607 685-27 hamburg@oswald-iden-engineering.de www.oswald-iden-engineering.de Bremen: Oswald Iden GmbH

Mehr

Professor Dr. Wilhelm Haarmann

Professor Dr. Wilhelm Haarmann Seite 1 von 2 Professor Dr. Wilhelm Haarmann Aktionärsvertreter Geburtsjahr 1950 Beruf / derzeitige Position Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater Partner, Linklaters LLP, Frankfurt am Main Seit

Mehr

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen

Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance. Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Sie denken in Zahlen? Dann haben wir etwas für Sie! Informationen zu unserem Geschäftsfeld Finance Der Spezialist im Finanz- und Rechnungswesen Wir sind Ihr Karriere- Partner! Heute und auf lange Sicht!

Mehr

Vielfältig, spezialisiert oder international? Sie entscheiden, wie Sie Ihre Karriere gestalten. Erfahren Sie mehr über das neue BCG-Einstiegsprogramm

Vielfältig, spezialisiert oder international? Sie entscheiden, wie Sie Ihre Karriere gestalten. Erfahren Sie mehr über das neue BCG-Einstiegsprogramm INDIVIDUAL CAREER Vielfältig, spezialisiert oder international? Sie entscheiden, wie Sie Ihre Karriere gestalten. Erfahren Sie mehr über das neue BCG-Einstiegsprogramm auf individualcareer.bcg.de Kann

Mehr

Raiffeisen am Flughafen...

Raiffeisen am Flughafen... Raiffeisen am Flughafen... Willkommen zu Private Banking am Flughafen Die Geschichte von Raiffeisen am Flughafen Wien. Eine langjährige erfolgreiche Partnerschaft. 1980 erste Bankstelle im Betriebsgelände

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen

Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Position: Leiter/-in Personalentwicklung in einem innovativen und erfolgreichen Finanzdienstleistungsunternehmen Projekt: CLPW Ihr Kontakt: Herr Klaus Baumeister (K.Baumeister@jobfinance.de) Telefon: 06172/4904-16

Mehr

Antal Russia Erfolgsfaktor Personal bei der Realisierung eines Investitionsprojektes Lohnbericht 2013-2014. Michael Germershausen Antal Russland

Antal Russia Erfolgsfaktor Personal bei der Realisierung eines Investitionsprojektes Lohnbericht 2013-2014. Michael Germershausen Antal Russland Antal Russia Erfolgsfaktor Personal bei der Realisierung eines Investitionsprojektes Lohnbericht 2013-2014 Michael Germershausen Antal Russland Warum ist es so schwer, Russland zu erobern? Ein Blick in

Mehr

ACHER & ACHER Unternehmensbetreuung stellt sich vor.

ACHER & ACHER Unternehmensbetreuung stellt sich vor. ACHER & ACHER Unternehmensbetreuung stellt sich vor. Unternehmen Personalberatung mit WEITSICHT Gegründet: 01. Oktober 2001 4 Berater/-innen 2 Mitarbeiter/-innen im Assistenz und Researchbereich Projekt-Standorte:

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten

Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Weitere Informationen zu den unter Tagesordnungspunkt 7 Beschlussfassung über die Wahlen zum Aufsichtsrat vorgeschlagenen Kandidaten Peter Bauer München, Deutschland Selbständiger Unternehmensberater Geboren

Mehr

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz

Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Mission: impossible? Dislozierte Führung im Spannungsfeld zwischen Nähe und Distanz Der steigende Kosten- und Effizienzdruck

Mehr

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014

juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 juris GmbH Corporate Governance Bericht 2014 Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Erklärung zum Public Corporate Governance Kodes des Bundes... 3 3. Gesellschafter und Gesellschafterversammlung... 4 4. Zusammenwirken

Mehr

Die Eierlegende Wollmilchsau Anforderungen an Positionen im CallCenter Umfeld (Fokus auf Führungskräfte)

Die Eierlegende Wollmilchsau Anforderungen an Positionen im CallCenter Umfeld (Fokus auf Führungskräfte) Die Eierlegende Wollmilchsau Anforderungen an Positionen im CallCenter Umfeld (Fokus auf Führungskräfte) Oliver Erckert, go fast forward gmbh Hanau, 28. Oktober 2008 Darf ich vorstellen? Wikipedia meint

Mehr

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren!

Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Wir lieben den Erfolg. Besonders Ihren! Sie suchen qualifizierte Spezialisten und Führungskräfte im Finanzbereich? Sie sind interessiert an Persönlichkeiten für befristete und unbefristete Vakanzen auf

Mehr

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing...

PRESSEINFORMATION. Vertrieb ist Teil des Marketing... Vertrieb ist Teil des Marketing... und nicht umgekehrt, meint Martin Böhm, Professor für Marketing des in Deutschland neuen Advanced Management Program der IE Business School, laut Bloomberg und Financial

Mehr

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen

Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013. Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Fachtagung Weiterbildung Karlsruhe 22. Oktober 2013 Die 10 Trends in der Arbeitswelt von Morgen Rahmenbedingungen und Anforderungen der Arbeit in der Zeitarbeit 1 1. Gesellschaftliche Rahmenbedingungen

Mehr

Mensch? Digitalisierung auf die Consultingindustrie?

Mensch? Digitalisierung auf die Consultingindustrie? Wie Welche viel Auswirkungen Digitalisierung hat verträgt die der Mensch? Digitalisierung auf die Consultingindustrie? 2. LAB Consulting Barometer Juni 2015 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Darstellung

Mehr

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0

Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Professor Armin Trost und die Promerit AG: Personalmanagement in Zeiten von Social Media, E-Recruiting und Personalentwicklung 2.0 Name: Professor Dr. Armin Trost Funktion/Bereich: Partner Organisation:

Mehr

Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen. Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung

Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen. Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung Univ.-Prof. Dr. Rudolf Juchelka Dipl.-Geogr. Petra Pommerening Fachsitzung 28: Consulting als Arbeitsmarkt für Geographinnen und Geographen Anforderungen der Praxis an die universitäre Ausbildung Universität

Mehr

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014

Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 Newsletter der Graduate School Rhein-Neckar 3. Ausgabe 2014 2. Juli 2014 In dieser Ausgabe 1. Bewerbungsfrist für MBA-Studiengänge endet am 15. Juli 2014 2. Informationsveranstaltung am 5. Juli 2014 3.

Mehr

PORREAL Gruppe. Stand: August 2015

PORREAL Gruppe. Stand: August 2015 PORREAL Gruppe Stand: August 2015 Die PORR auf einen Blick Ein moderner, international agierender Baukonzern. Mehr als 145 Jahre Erfahrung. Konzernzentrale in Wien/Österreich. Tätig in fünf Heimmärkten,

Mehr

Das können Sie von ADP erwarten. Gemeinsame Ziele. Innovationen fördern. Unternehmensleistung verbessern. HR.Payroll.Benefits.

Das können Sie von ADP erwarten. Gemeinsame Ziele. Innovationen fördern. Unternehmensleistung verbessern. HR.Payroll.Benefits. Das können Sie von ADP erwarten Gemeinsame Ziele. Innovationen fördern. Unternehmensleistung verbessern. HR.Payroll.Benefits. Warum ADP als Arbeitgeber? Ihr Erfolg ist unser Antrieb. Wir setzen uns intensiv

Mehr

Angebot Nachfrage. Talent Shortage Survey 2010

Angebot Nachfrage. Talent Shortage Survey 2010 Angebot Nachfrage Talent Shortage Survey 2010 Global Fachkräftemangel trotz Arbeitslosigkeit? Manpower hat mehr als 3000 Unternehmen in 36 Ländern weltweit zu ihren Vakanzen befragt. Das Ergebnis dieser

Mehr

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau

Volkswagen Coaching GmbH Emden Hannover Wolfsburg Hannover Kassel Braunschweig Salzgitter Kassel Chemnitz Zwickau Volkswagen Coaching Hannover Kassel Daten und Fakten Geschäftsführung: Ralph Linde Sprecher der Geschäftsführung Jürgen Haase Mitglied der Geschäftsführung Umsatz: 126,6 Mio. (2009) Mitarbeiter: 671 (Dez.

Mehr

Mode, Management und mehr Ausbildung bei Peek & Cloppenburg

Mode, Management und mehr Ausbildung bei Peek & Cloppenburg Mode, Management und mehr Ausbildung bei Peek & Cloppenburg 1901 Gründung durch J. T. Peek und H. A. Cloppenburg und Eröffnung der Häuser in Berlin und Düsseldorf. 1911 Durch Gründung einer weiteren Firma

Mehr

Hochfor mattig. mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert

Hochfor mattig. mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert Hochfor mattig mehr Wissen mehr Wirkung mehr Wert Grenzenlos (ver)erben? Internationale Nachlassplanung und grenzüberschreitendes Erbrecht «Hochfor mattig»-workshops Dienstag Parkhotel Zug 28. Oktober

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.)

Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Master in Business Management Wertorientiertes Management & Controlling (M.A.) Das berufsintegrierte Masterstudium der DHBW Stuttgart Besuchen Sie uns im Internet www.dhbw.de/master-womc Für Verhandlungspartner

Mehr

Das duale Erfolgsmodell

Das duale Erfolgsmodell Das duale Erfolgsmodell Das Studienkonzept der Dualen Hochschule Baden-Württemberg Prof. Dr. Ursina Boehm Studiengang BWL-International Business, DHBW Mannheim www.dhbw.de Hochschulen und Studierende im

Mehr

Hospital Edition. www.medpharmjobs.de/kliniken ÜBER UNS UNSERE WERTE UNSER ANGEBOT EXTRAS LOGISTIK MARKETING UND WERBUNG AGENDA KONTAKT

Hospital Edition. www.medpharmjobs.de/kliniken ÜBER UNS UNSERE WERTE UNSER ANGEBOT EXTRAS LOGISTIK MARKETING UND WERBUNG AGENDA KONTAKT Hospital Edition Die größten europäischen Karrieremessen für Ärzte und das Gesundheits- und Krankenpflegepersonal, die ausschließlich an Kliniken aus Deutschland gerichtet sind. UND WERBUNG Sehr geehrte

Mehr

INGO Casino Pressespiegel

INGO Casino Pressespiegel Vom 19.07.2004 Interview mit Gustav Struck - Eigentümer der INGO-Casino a.s. (rs) Wir sprechen mit Managern, Direktoren, Aktionären und Persönlichkeiten aus der Spielbank- und Casinobranche. ISA Casinos

Mehr

Die GFN AG Der Bildungspartner Ihres Vertrauens.

Die GFN AG Der Bildungspartner Ihres Vertrauens. Designing Education Connecting People Die GFN AG Der Bildungspartner Ihres Vertrauens. Weiterbildung? Studium? Beruf? Wir begleiten Ihre Karriere! Für Unternehmen Für Studierende Für Arbeitssuchende Unsere

Mehr

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel

Herzlich Willkommen! Business Administration. Corporate / Business Development. Master of Science in. Vertiefung. Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel Herzlich Willkommen! Master of Science in Business Administration Vertiefung Corporate / Business Development Prof. Dr. oec. HSG Dietmar Kremmel 1 Agenda 1. Einführung, Abgrenzung konsekutiver Master /

Mehr

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg.

Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Mit den richtigen Menschen zum Erfolg. Iventa. The Human Management Group. Executive Search Search & Selection Assessment & Development Media Services Employer Branding Wenn es um Mitarbeiter für Unternehmen

Mehr

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011

Bewerbung um den Medizin-Management-Preis 2011 In den Segmenten Qualitätssicherung (der Leistung) und Human Resources August-Wilhelm-Kühnholz-Str. 5 26135 Oldenburg +49 441 20572200 +49 176 84029485 g.hellmann@dhb-beratung.de Executive Summary Das

Mehr

BG Ingénieurs Conseil, Genf

BG Ingénieurs Conseil, Genf BG Ingénieurs Conseil, Genf Arbeitgeber Diego Salamon Cadschool hat uns im Auftrag der IV angefragt ob wir für drei Monate einen Praktikanten aufnehmen könnten. Cadschool ist ein Ausbildungsinstitut im

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten

Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Österreichische Markenwert Studie 2010 eurobrand 2010 Austria Präsentation & Pressekonferenz 7. Juli 2010 Das Podium Dkfm. Erich H. Buxbaum Vice President IAA, Area Director Europe DI Dr. Gerhard Hrebicek,

Mehr

Teams über Distanz führen

Teams über Distanz führen 63 Teams über Distanz führen Wer die Fäden eines Projekts auch auf große Entfernung in der Hand behalten möchte, muss gut organisieren und vor allem gut führen können. Im folgenden Kapitel lesen Sie, welchen

Mehr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr

Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 31. März 2012 3. Mai 2012, 10:00 Uhr 03. Mai 2012 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede Dr. Norbert Reithofer Vorsitzender des Vorstands der BMW AG 3. Mai 2012, 10:00 Uhr Guten Morgen, meine Damen und Herren! 2016 wird BMW 100 Jahre alt.

Mehr

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security

2d Consulting Services - Personalberatung. Account Manager/in. Networking, Unified Communications, Security 2d Consulting Services - Personalberatung Account Manager/in Networking, Unified Communications, Security April 2013 1 I. Unternehmen: Unser Klient wurde im Jahr 1981 gegründet und hat sich schnell zu

Mehr

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie

Unser Beirat. Unternehmensprofil. Beste Mittelstandsberater. Unsere Qualitätsgarantie Unternehmensprofil Unser Beirat Die Clockwise Consulting GmbH wurde 2013 und 2014 als eine der besten Mittelstandsberatungen in Deutschland mit dem TOP CONSULTANT-Preis ausgezeichnet. Clockwise Consulting

Mehr

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015

SAP Forum 2015. Monika Schörghofer Selecteam. Konstantin Schäfer KSF Consult. 21./22. April 2015 SAP Forum 2015 Monika Schörghofer Selecteam Konstantin Schäfer KSF Consult 21./22. April 2015 Was KSF Consult macht Seit 2014 unterstützt KSF Consult Unternehmen im IT Management und IT Strategie Beratung.

Mehr

Betriebsrat oder Karriere?

Betriebsrat oder Karriere? Wahlen 2006 Suche nach Kandidaten schwierig Übernahme einer BR-Funktion = berufliche Sackgasse? schwere Hypothek für die weitere Entwicklung in einer Fach- oder Führungslaufbahn? Interessenvertretung stellt

Mehr

Corporate Governance Bericht

Corporate Governance Bericht Corporate Governance Bericht Mit dem Österreichischen Corporate Governance Kodex wird österreichischen Aktiengesellschaften ein Ordnungsrahmen für die Leitung und Überwachung des Unternehmens zur Verfügung

Mehr

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden

Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden Die erste Wahl für Mitarbeiter und Kunden s Sparkasse Regensburg Arbeitgeber Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, unseren großen Erfolg als Sparkasse Regensburg verdanken wir in erster Linie unseren

Mehr

Generali in Deutschland

Generali in Deutschland Generali in Deutschland Köln, Oktober 2015 1 Generali in Deutschland ist Teil der internationalen Generali Group Überblick internationale Generali Group Geografische Verbreitung der Generali Group Generali

Mehr

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009

VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld. Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 VIG Stabilität auch in turbulentem Wirtschaftsumfeld Aktienforum Börse Express Roadshow 15. Juni 2009 Klare Wachstumsstrategie Erfolgreiches Geschäftsmodell 2 2005 Strategie 2008 Verrechnete Prämien: EUR

Mehr

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten

Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services. Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Deutschland begeistern Ihre Karriere bei Tata Consultancy Services Jetzt als Hochschulabsolvent oder Praktikant durchstarten Tata Consultancy Services (TCS) IT- und Outsourcing-Services von der strategischen

Mehr

»Wirtschaftswunderland Deutschland:

»Wirtschaftswunderland Deutschland: »Wirtschaftswunderland Deutschland: zwischen Vollbeschäftigung und Talente-Tristesse Ergebnisbericht der Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 » Allgemeine Informationen Die Kienbaum-HR-Trendstudie 2011 basiert

Mehr

Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma

Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma Consultant in der Bankenwirtschaft Berufsbild am Beispiel Prozessoptimierung/Six Sigma Dirk Dose PPI AG 9. März 2008 Cebit Finance Solutions Forum Inhalte Vorstellungen Dirk Dose PPI AG Berufsbild Consultant

Mehr

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung

PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung PEP - Die Potenzialanalyse Das wirksame Instrument zur Führungskräfte-Identifizierung und Führungskräfte-Entwicklung Klaus Medicus 2007-01-22 ODIGOS GmbH & Co. KG Brienner Straße 46 80333 München Fon +49

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Unternehmensvorstellung Umsatz 2013: 117.982 Mrd. EUR Mitarbeiter: 274.616 Produkte: Kraftfahrzeuge, Nutzfahrzeuge, financial Services 1 Corporate Social Responsibility Definition: "the responsibility

Mehr