JuraReport Magazin der Fachschaft Jura

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "JuraReport Magazin der Fachschaft Jura"

Transkript

1 JuraReport Magazin der Fachschaft Jura Erasmus-Special MIT... ERASMUS-SPECIAL 20 SEMESTER-KALENDER 33 HINTER GITTERN 61 ERSTI-INFOS 14 CENTRAL-Programm WS 2011/2012

2 Birnbaum Rechtsanwälte, die führende Fachkanzlei in Köln für Schul-, Hochschul- und Prüfungsrecht, zum Beispiel: Prüfungsanfechtung, Studienplatzklage, Zugang zu Lehrveranstaltungen. Wir nehmen bei glaubhaftem Interesse an unseren Tätigkeitsschwerpunkten auch gerne studentische Praktikanten und Stationsreferendare. Birnbaum & Partner Rechtsanwälte Hohenzollernring Köln Tel / Fax 02 21/

3 INHALT Editorial Liebe Leser und Leserinnen, Es ist wieder so weit: Ein neues Semester beginnt! Und damit das für Euch auch direkt spannend anfängt, sind in unserer neuen Ausgabe des JuraReports viele interessante Artikel zu entdecken. Dieses mal dreht sich viel ums Internationale. Zum Beispiel könnt Ihr im Interview mit Herrn Kruse vom Zentrum für Internationale Beziehungen (kurz: ZIB) erfahren wie Ihr Euch am besten auf ein Auslandssemester vorbereitet. Außerdem haben wir einige Erfahrungsberichte von Studenten, die im Ausland waren, zusammengestellt und zeigen Euch wie Ihr selbst ein Praktikum im Ausland organisiert. Natürlich erfahrt Ihr auch wieder alles über die Projekte der Fachschaft. In der Mitte des Hefts findet Ihr dafür einen praktischen Terminkalender zum Rausnehmen für dieses Semester, damit Ihr auch nichts verpasst! Nun wünschen wir Euch viel Spaß beim Lesen und hoffen, dass Ihr Euch dabei schon aufs nächste Heft, in dem sich alles um die Wahlen drehen wird, freut. Eure Redaktion Fachschaft Jura Universitätsstraße Köln Tel.: 0221/ Fax: Die Fachschaft Jura gibts auch bei Facebook: Für unsere Erstsemester: -WS-2011/2012 3

4 INHALT Aktuelles aus der Fakultät Bericht aus der Engeren Fakultät JURACup 2011 CENTRAL Programm WS 2011/2012 Erstsemester-Informationen Studium Interview mit Prof Dr. dauner-lieb 8 Fragen an prof. Dr. Junker großes Erasmus - Special LL.M. - Life, Law and More Interview mit Dirk Reitzig (richter für Strafsach Semester-Kalender Rezensionen diverse Rezensionen Fachschaft DIe Fachschaft Hinter Gittern Kleiner Klausurenkurs Stammtisch für angehende Juristen 4

5 INHALT en am LG Bochum)

6 AKTUELL FAKULTÄT Bild: Universität zu Köln/Helmar Mildner Aktuelles aus der Fakultät Bericht aus der Engeren Fakultät JURACup 2011 CENTRAL Programm WS 2011/2012 Erstsemester-Info 6

7 AKTUELL Bericht aus der Engeren Fakultät Am 14. Juli fand die letzte Sitzung der Engeren Fakultät im Sommersemester statt und jetzt erfahrt Ihr, was dabei besprochen wurde: Justizministerkonferenz Die Justizministerkonferenz hat einstimmig beschlossen, dass das Jura-Studium weiterhin mit dem Staatsexamen abgeschlossen werden soll. Uns droht also vorerst kein Bachelor-Abschluss. Dennoch arbeiten die Uni und wir fleißig an Ideen für eine Reform des Jura- Studiums in Köln. Ihr dürft uns gerne auch Vorschläge machen Hochschulpakt II Die Uni muss am Hochschulpakt II teilnehmen. Deshalb haben wir nun erstmals sehr viele Erstsemester (bis zu 650). Für diese zusätzlichen Studierenden bekommt die Uni dann extra Geld. Dabei gibt es jedoch große Probleme: Das Geld fließt nur für Studierende, die erstmals ein Studium in Deutschland beginnen. Das Studierendensekretariat ist nicht in der Lage, dies im Bewerbungsverfahren zu berücksichtigen. Deshalb muss man nun besonders viele neue Studierende aufnehmen, um sicherzustellen, dass genug Geldbringende dabei sind. Natürlich bedeutet dies auch das Risiko einer Finanzierungslücke. Wir kritisieren die Umsetzung des Hochschulpaktes durch das Rektorat massiv, da sich die Betreuungsrelation verschlechtern wird. Es besteht sogar die Gefahr, dass im Grundstudium nicht genug AG-Plätze vorhanden sind. Außerdem wird selbst bei Zweiteilung der Vorlesungen nun die maximale Grenze an Studierenden in den Vorlesungen des Grundstudiums erreicht. ENGERE FAKULTÄT Felix Erler, Dirk Komorowski und Tobias Lutzi wurden im Dezember 2010 von Euch in die Engere Fakultät, das höchste beschlussfassende Gremium der Fakultät, gewählt. Sie bildet Kommissionen: Studienreformkommission, Evaluationskommission, Berufungskommissionen - in denen wir uns auch für euch einsetzen. Zur Arbeit gehören neben den Sitzungen selbst viele Gespräche mit dem Dekanat, der Studiendekanin, Professoren usw. Qualitätsverbesserungskommission Die Besetzung der neuen Qualitätsverbesserungskommission, die die Ausgleichszahlungen verwalten wird, wurde beschlossen. Wir werden bei der Entscheidung über diese Mittel, die die Studiengebühren ersetzen, eine studentische Mehrheit zur Verfügung haben; müssen euch jedoch leider mitteilen, dass nur noch ca. 85% der Mittel zur Vefügung stehen, aber wir werden den Rotstift auf die beste Weise für uns Studierende ansetzen. 7

8 AKTUELL FAKULTÄT Schuld ist hier ganz klar die Landesregierung, die die Ausgleichszahlungen nach einem Schlüssel vergibt, der nur Studierende innerhalb der Regelstudienzeit erfasst. Korrekturstandards Es wurde ein Best Practice Papier für die Korrektur unserer Leistungen verabschiedet, an deren Erstellung wir in der Evaluationskommission maßgeblich beteiligt waren. Es wird demnächst im Internet veröffentlicht, so dass Ihr Euch darauf berufen könnt und auch sollt, wenn die Korrrektur Eurer Arbeiten diese Standards nicht berücksichtigt. Einführungswoche Wir haben in diesem Semester erstmals die Einführungswoche für Erstsemester zusammen mit dem Studien- und Karriereberatungszentrum organisiert und freuen uns über Euer Feedback. Eindrücke vom JuraCup 2011 Einmal im Jahr treten die Istitute unserer Fakultät auf dem Rasen gegeneinander an. So fand der JuraCup auch zum Ende des Sommersemesters wieder statt. Dem Siegerteam des Vorjahres, den Scientific Sachsonians oblag dabei die komplette Organisation. Nach einem langen Tag mit vielen spannenden Gruppenspielen spielten im Finale die Scientific Sachsonians (Lehrstuhl von Prof. Sachs) gegen Equipe DFM (Mannschaft des Deutsch-Franvon Dirk zösischen Bachelor-Studiengang). In diesem spannenden Spiel konnten sich die Scientific Sachsonians erneut als Siegerteam durchsetzen. Auf den folgenden zwei Seiten, werden wir einige Bilder vom JuraCup zeigen, die uns vom Institut von Prof. Dr. Sachs zur Verfügung gestellt wurden. Wir danken dem Institutsteam für einen gelungene Organisation und viele interssante Spiele und freuen uns schon auf das nächste Jahr! 8

9 AKTUELL Bester Spielender Professor - Prof. Dr. Christian v. Coelln Prof. Dr. von Coelln spielte mit vollem Einsatz und wurde dafür mit der Auszeichnung Bester spielender Professor belohnt. Bester Mannschaftsname - Fortuna von CoellN Zum ersten Mal dabei und gleich als Bester Mannschaftsname ausgezeichnet. Das Team von Prof. Dr. Christian von Coelln. 9

10 AKTUELL FAKULTÄT Die Sieger des Juracup 2011 scientific sachsonians 2. Platz: Equipe DFM 10

11 AKTUELL Prof. Dr. Sachs verteidigt den Titel mit vollem Einsatz. Auf geht`s! Siegen und Spaß haben. 11 Fotos: Urheber: Lehrstuhl Sachs Foto: Christian Jasper

12 AKTUELL FAKULTÄT CENTRAL-Programm WS 2011/2012 Psychologie der Zeugenvernehmung Datum: Fr., Uhrzeit: Uhr und Datum: Sa., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referentin: Frau Dipl.-Jur. Yasmine-Lee Schwingenheuer, M.M Schlüsselqualifikationen Anmeldung unter: www. central-koeln.de Effektive Verhandlungsstrategien und taktiken I (Grundkurs) Datum: Sa., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referent: Herr RA Dr. René A. Pfromm, LL.M., Freshfields Bruckhaus Deringer Kreatives Schreiben für Juristen Schreibstrategien für Studium und Beruf Datum: Di., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referent: Herr Prof. Dr. André Niedostadek, LL.M. Rhetorik für Juristen Datum: Fr., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referent/in: Herr Prof. Dr. Klaus Peter Berger, LL.M., Frau Dr. Madeleine Bernhardt, LL.M. 12 Erfolgreich Debattieren und Argumentieren Datum: Sa., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referent: Herr Jens Henning Fischer Interkulturelle Kompetenz Deutschland China - Indien Datum: Di., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referentin: Frau Gabriele Schlegel Vernehmungslehre und Beweiswürdigung Datum: Mi., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referenten: Herr Frank Waab, RiAG und Direktor des AG Hattingen; Herr Dirk Fettback, RiAG und stellv. Direktor des AG Bochum a.d.

13 AKTUELL Urteilseinflüsse und -verzerrungen vor Gericht Datum: Fr., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referentin: Frau Dipl.-Jur. Yasmine-Lee Schwingenheuer, M.M Klares Deutsch für Juristen Datum: Mi., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referent: Herr RA Michael Schmuck Schlagfertigkeit und Argumentation Datum: Do., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referent: Herr RA Michael Schmuck Effektive Verhandlungsstrategien und taktiken II (Aufbaukurs) Datum: Sa., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referent: Herr RA Dr. René A. Pfromm, LL.M., Freshfields Bruckhaus Deringer Verhandlungsführung und gerichtliche Streitbelegung (nebst Vergleichstechniken) Datum: Mi., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht ReferentInnen: Herr Frank Waab, RiAG und Direktor des AG Hattingen; Herr Dirk Fettback, RiAG und stellv. Direktor des AG Bochum a.d. Ort: Institut für Bankrecht Referenten: Herr Frank Waab, RiAG und Direktor des AG Hattingen; Herr Dirk Fettback, RiAG und stellv. Direktor des AG Bochum a.d. Wirtschaftsmediation in der Praxis Datum: Fr., Uhrzeit: Uhr und Datum: Sa., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referentin: Frau Prof. Dr. Renate Dendorfer, LL.M., MBA Sonstige Veranstaltungen: Tagesveranstaltungen (Anmeldung unter Stimme und Ausdruck gut sprechen vor anderen Datum: Mo., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referentin: Frau Maryam Alekozai, Dipl.-Logopädin (NL) Der erfolgreiche Kurzvortrag im ersten Staatsexamen Datum: Sa., Uhrzeit: Uhr Ort: Institut für Bankrecht Referenten: Herr RA Dr. Armin Winnen, Herr RA Bernd Scholl Die Zeugenvernehmung in Theorie und Praxis Datum: Mi., Uhrzeit: Uhr 13

14 AKTUELL FAKULTÄT Willkommen in Köln ErstsemesterInnen-Info Liebe Kommilitonin, lieber Kommilitone, wir freuen uns, dass Ihr Euch erfolgreich an der Uni Köln eingeschrieben habt. Und damit Euch der Einstieg in das Studium nicht ganz so schwer fällt, haben wir für Euch über das ganze Semester verteilt einiges an Veranstaltungen zusammengestellt. Erstsemesterfahrt Ein absolutes Muss für unsere Erstsemester die Erstifahrt der Fachschaft Jura! Ersti-Fahrt Freitag, 14. Oktober, 13:00 Uhr bis Sonntag, 16. Oktober 2011, 16:00 Uhr nach Nimshuscheid Kosten: 50 all-inclusive Eine Anmeldung ist ab dem 07. Oktober in der Fachschaft möglich. Verbringt mit uns ein Wochenende voller juristischen Fachsimpelns Von der Fachschaft aus fahren wir gemeinsam im Reisebus oder Bahn nach Nimshuscheid in der Südeifel und verbringen ein ganzes Wochenende voller Spiel, Spaß und Spannung! Lernt Eure neuen Kommilitonen kennen und verbringt ein unvergessliches Wochenende. Für ein spannendes Programm ist gesorgt. Versprochen! Das Angebot ist all-inclusive. Ihr bekommt Getränke (Bier, Softdrinks, Kaffee, Tee) und Verpflegung, (Frühstück, warme Mahlzeiten, Snacks, Mitternachtsbuffet ) sowie das obligatorische Dach über dem Kopf. Wir freuen uns auf ein lustiges Wochenende mit Euch! 14

15 AKTUELL Erstsemesterorientierung Neben der allgemeinen Erstsemestereinführung wollen wir mit dieser Veranstaltung versuchen, Euch auch inhaltlich den Einstieg ins Studium zu erleichtern. Im Mittelpunkt steht daher die Einführung insbesondere in den berüchtigten Gutachtenstil, der für die Bearbeitung von Klausuren - nach 6 Wochen schreibt ihr ja schon BGB AT - lebensnotwendig ist. Mit einfachen Beispielen werden wir den Gutachtenstil mit Euch erarbeiten und üben. Wir werden dabei jeweils ein Beispiel aus dem Strafrecht (Strafrecht AT), dem öffentlichen Recht (Grundrechte) und dem Zivilrecht (BGB AT) mit Euch besprechen; so könnt Ihr dann gut vorbereitet ins Studium starten! Bringt bitte eine aktuelle Gesetztesausgabe des BGB, StGB und GG mit! Ihr könnt an dem Tag natürlich auch alle anderen Fragen, die Ihr nach den Einführungsveranstaltungen noch habt, gerne stellen. Ersti-OT Samstag 08. Oktober um 14:00 Uhr (bis max. 18:30 Uhr) Samstag 15. Oktober um 14:00 Uhr (bis max. 18:30 Uhr) in Aula 2 - Hauptbegebäude Beide Veranstaltungen haben den gleichen Inhalt. Es reicht also, an einem der beiden Termine zu kommen. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Probleklausuren In jedem Semester bieten wir mind. eine Probeklausur an, die der Original-Abschlussklausur möglichst ähnlich sein soll und mit dem Professor abgesprochen ist. Die Klausur wird dann - sehr ausführlich! - korrigiert und in dem darauf folgenden Crashkurs besprochen. Dort erarbeiten die Crashkurs-Leiter zusammen mit Euch eine Lösungsskizze mit den Problemen der Klausur und gehen mit Euch die typischen/häufig gemachten Fehler durch. Die Probeklausur ist inhatlich mit der Vorlesung abgestimmt; die Organisation erfolgt in Kooperation mit Recht Aktiv sowie Prof. Dr.Dauner-Lieb. Wann die Probeklausuren angeboten werden, erfahrt Ihr in der Vorlesung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Crashkurse Speziell für Erstsemester bieten wir eine Woche vor den Klausuren die Crashkurse an, bei denen der wichtigste Stoff wiederholt wird. Wir erklären Euch also nochmal das Wichtigste für die Abschlussklausur. Dabei besprechen wir mit Euch vor allem Klausurbeispiele, wodurch Ihr sowohl den typischen Klausurstil als auch die dafür nötige Theorie beigebracht bekommt. Dazu bilden wir mit Euch kleinere Gruppen, damit Ihr intensiv am Fall üben könnt! Da der Crashkurs einer AG ähnlich sein 15

16 AKTUELL FAKULTÄT soll, wird der Crashkurs-Leiter die Fälle mit Euch zusammen lösen und nicht nur einen trockenen Monolog halten. So wollen wir Euch optimal auf die ersten Klausuren vorbereiten! Der Crashkurs ist inhatlich mit der Vorlesung abgestimmt; die Organisation erfolgt in Kooperation mit Recht Aktiv sowie Prof. Dr. Dauner-Lieb. Ablauf Am Anfang werdet ihr in einem größeren Hörsaal alle zusammen begrüßt und danach in Kleingruppen aufgeteilt. Dann geht Ihr zu einem anderen Raum, wo die Crashkurs-Leiter dann mit Euch den allgemeinen Klausurstil bei Jura wiederholen und mit Euch die Fälle besprechen, inklusive der Probeklausur. Selbstverständlich gibt es zwischendurch auch Pausen ;-) Am Schluss bekommt ihr auch komplette Musterlösungen zu den besprochenen Fällen und der Probeklausur. Der Crashkurs findet immer den Samstag vor Eurer BGB AT Klausur statt. (Anm. der Redaktion: Der Termin der BGB-AT-Klausur stand leider bis Redaktionsschluss nicht fest.) Wir Wünschen euch ein gelungen Start ins erste Semester. Eure Fachschaft Jura 16

17 STUDIUM Foto: Köllner Studium Interview mit Prof Dr. dauner-lieb 8 Fragen an prof. Dr. Junker Erasmus - Special 17

18 STUDIUM Interview mit Prof. Dauner-Lieb Welcher ist Ihr Lieblingsspruch zum Thema Recht? Nur Gott ist gerecht. Warum haben Sie Jura studiert? Weil mich die Frage brennend interessierte, was Gerechtigkeit eigentlich ist. Welchen Traum möchten Sie sich noch erfüllen? Schiffsreise durch die Antarktis. Was würden Sie mit 100 Euro machen und wie belohnen Sie sich selbst? Mit Blumen und Büchern. Wo haben Sie Jura studiert? Köln Welche ist Ihre schlechteste Eigenschaft? Neugier Welches ist Ihr Lieblingsbuch? Ayn Rand - Atlas Shrugged (Deutscher Titel: Atlas wirft die Welt ab) Welchen Beruf hätten Sie gewählt, wenn Sie nicht Juristin geworden wären? Zoodirektorin (da es Forschungsreisende heute als Beruf nicht mehr gibt) Wessen Leistung bewundern Sie? Ernest Shackleton (brit. Polarforscher), der all seine Leute lebend nach Hause brachte. Was hat Ihnen an Ihrem Studium gut/ schlecht gefallen? Ich habe insgesamt ungern studiert. Mich störte insbesondere die ständige Intransparenz. Mir gefielen Professoren mit Humor. Was hat sich im Jura-Studium (insbesondere in Köln) verändert? Studierende sind heute fleißiger. Warum haben Sie mit Recht Aktiv angefangen? Um den Studierenden Angebote zu machen, die ich selbst gerne im Studium gehabt hätte. Was sind ihre Pläne für die Zukunft von Recht Aktiv? Noch mehr Unterstützung für ein erfolgreiches Studium. Das Interview führte Andreas Törl. 18

19 STUDIUM 8 QUESTIONS TO PROF. DR. JUNKER 1. Your favorite quote about law? Erlaubt is, was sich ziehmt. (Die Prinzessin in Torquato Tasso, von Goethe.) 2. If we gave you 100, what would you do with it? Find a way to get it to a student who needs it. 3. Which personality or achievement do you look up to? Ghandi s insistence upon non-violent resistance--but resist all the same. 4. Which dream do you want to fulfill yourself? Learn to live life in the present. 5. What is your favorite book? James Joyce, Ulysses. 6. If you had not become a lawyer, you would be...? Linguist Prof. Dr. Kirk W. Junker Lehrstuhl für US-amerikanisches Recht Hält zur Zeit folgende Vorlesungen: 1. Introduction to US Law 2. The Law of Federal Civil Procedure 3. US Constituional Law 4. Comparative Environmental Law 7. What is your worst characteristic? The inability to say no. 8. How do you reward yourself for good accomplishments? Conversation with friends and wine. 19 by Jana

20 STUDIUM UNIVERSITÄT ZU KÖLN GROßER EXAMENS- UND KLAUSURENKURS Wissenschaftliche Leitung und Geschäftsführung Prof. Dr. Ulrich Preis ERFOLGREICH STUDIEREN Hinweise zur Studienplanung für Studierende ab dem 2. Semester Eine Kooperationsveranstaltung des StudKBZ Jura und des Großen Examens- und Klausurenkurses :00 15:30 C Eine erfolgreiche Examensvorbereitung beginnt nicht erst ein Jahr vor dem Examen beim (kommerziellen) Repetitor, sondern bereits während des Studiums. Daher möchten wir Euch bereits jetzt wertvolle Hinweise zur Studienplanung und Examensvorbereitung geben. Wir freuen uns über Euer zahlreiches Erscheinen! Das Team des Großen Examens- und Klausurenkurses und des Studienberatung- und Karriereberatungszentrums 20

21 STUDIUM Erasmus-Special Interview mit Herrn KRuse Wie lange arbeiten Sie schon im ZIB? Was sind Ihre Aufgaben? Seit 1999 arbeite ich im Dekanat. Dort wurde ich mit dem Aufbau und der Geschäftsführung des ZIB, einschließlich der ERASMUS- und LL.M.- P r o g r a m m e, b e t r a u t. u.a. über die Einwerbung von DAAD- Stipendien der jeweiligen Programmbeauftragten Prof. Dres. Mansel, Hobe, Nußberger, Weigend, Haferkamp, Prütting und Kreß in den letzten Jahren entstehen, die wir im ZIB verwalten. 2. Was begeistert Sie an Ihrer Arbeit? Fakultätsbeauftragter für das ZIB ist Herr Prof. Dr. Mansel, der für das ZIB zuständig ist und nach außen repräsentiert. Erste Erfolge konnten wir mit dem ZIB im Jahr 2004 mit dem Gewinn des 1. Preises des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland für Besondere Verdienste um die Betreuung ausländischer Studierender erzielen. Ferner konnte die Zahl der deutschen und ausländischen Teilnehmer an den Kölner Austauschprogrammen, insbesondere mit Italien und Spanien, erheblich gesteigert werden. Neue Kooperationen mit Indien, Russland, China, Japan und Israel konnten Mich fasziniert besonders die Vorstellung, an der Schaffung eines attraktiven europäischen Hochschulraumes mitwirken zu können. Dies ist für mich eine besondere Motivation. Die größte Freude meiner Arbeit bereiten mir jedoch die Studierenden: Die Begeisterung, wenn sich mit leuchtenden Augen wieder jemand dafür entscheidet, über den Tellerrand hinaus zu schauen und einen Teil seines Studiums im Ausland zu verbringen. Die Schaffung entsprechender Netzwerkstrukturen, sowohl innerhalb der Universität, als auch zu unseren internationalen Partnern, ist für uns immer wieder eine große Herausforderung. Und wenn wir es wieder 21

22 STUDIUM einmal geschafft haben, allen einen Studienplatz im Ausland zu vermitteln, ist das die größte Belohnung! 4. Wie viele Studenten nutzen die Angebote des ZIB? Erkennen Sie einen Trend in den letzten Jahren? Die Angebote des ZIB sind sehr vielfältig und umfassen auch die internationalen Doppelabschluss-Programme, die von den Programmbeauftragten Prof. Dres. Dauner-Lieb, Henssler, Mansel und Weigend und anderen betreut werden. der Geschlechterverteilung. Hier haben die Frauen eindeutig mehr Interesse an einem Studienaufenthalt im Ausland mit etwa 70 %. Dieser Trend hält sich in den letzten Jahren konstant, sowohl was die ausländischen, als auch was die inländischen Studierenden betrifft und zwar europaweit. 5. Welche Länder sind bei den Studenten für ein Auslandssemester am Beliebtesten? Gab es auch dort in den letzten Jahren Veränderungen? Hier haben wir über 400 Programmstudierende jährlich. Im Rahmen der Austauschprogramme, wie das ERASMUS- Programm, betreuen wir jährlich über 100 ausländische Studierenden an der Universität zu Köln und etwa die gleiche Anzahl Kölner Studierende, die an einer unserer über 40 Partneruniversitäten in der ganzen Welt studieren. Im akademischen Jahr 2010/2011 haben wir nach München zum ersten Mal die meisten Studierenden für ein ERASMUS-Studium an einer unserer Partneruniversitäten gewinnen können. Diese Entwicklung freut mich natürlich besonders! Ein eindeutiger Trend besteht bei 22 Die Nachfrage nach Frankreich, Spanien, England und den USA ist immer sehr hoch. Diese Länder führen unsere Statistik an. Das steigende Interesse an den skandinavischen Länder und der Türkei ist jedoch unverkennbar. Diesem Interesse an der Türkei ist Prof. Dr. Mansel unter anderem durch den Aufbau eines gemeinsamen Master-Programmes im letzten Jahr mit der Istanbul Bilgi Universität zum deutsch-türkischen Wirtschaftsrecht nachgekommen,dersehrstarknachgefragtwird. Der Trend an einem Studienaufenthalt an einer außereuropäischen Universität ist jedoch deutlich zu erkennen. Die Fakultät hat daher Partnerschaften mit China, Indien und Japan neu angestoßen bzw. vertieft, um auch hier einen verstärkten Studierendenaustausch zu

23 STUDIUM ermöglichen. Programme mit Indonesien und Afrika sind in Planung, nicht nur, aber auch um das Fernweh unserer Studierenden und die Vielfalt der Angebote zu erhöhen. 6. Haben Sie selbst einmal ein Auslandssemester gemacht oder waren für längere Zeit im Ausland? Wenn ja, wo und wie lange? Auslandserfahrungen konnte ich während meines Studiums in der frankophonen Schweiz an der Universität Lausanne und in England an der Manchester Metropolitan University für jeweils ein Jahr gewinnen. Das waren die schönsten Jahre meines Studiums und ich kann jedem nur empfehlen, ebenfalls eine Zeitlang im Ausland zu studieren! Und mit den schönen Austauschprogrammen der Fakultät steht heute eigentlich jedem unserer Studierenden die Tür offen, einen Studienaufenthalt im Ausland zu verwirklichen. Wir im ZIB freuen uns, wenn wir dabei helfen können! Das Interview führte Esther Breulmann. ZIB - Jura Aachener Straße Köln Tel. +49(0)221/ Fax +49(0)221/ zib-jura(at)uni-koeln.de Montag - Donnerstag: Uhr und Uhr Freitag: Uhr 23

24 STUDIUM 10 Schritte ins Ausland vom ZIP In 10 Schritten zum Jurastudium im Ausland Schritt 1 Frühzeitige Entscheidung Schritt 2 Wie lange will ich im Ausland studieren? Schritt 3 In welchem land will ich studieren? Schritt 4 Auswahl der Partneruniversität? Schritt 5 Schritt 6 Schritt 7 Schirtt 8 Schritt 9 Schritt 10 Finanzierung klären Sprachkenntnisse Individuelle Beratung Bewerbung abschicken Auswahlgespräch Herzlichen Glückwunsch Sie haben Ihren Platz erhalten Den gesamten Flyer könnt Ihr euch im ZIB und in der Fachschaft Jura abholen 24

25 STUDIUM DAs Auslandsressort stellt sich vor! Liebe Studierende, Ihr seid interessiert an einem Aufenthalt im Ausland, wisst aber gar nicht so recht, wie das läuft und wollt es gerne einmal aus studentischer Perspektive hören? Was kann man da machen und wer soll das alles bezahlen? Wie lange muss man im Vorfeld planen? Vielleicht wollt Ihr Euch auch schon bewerben und braucht Feedback bei Fragen wie: Muss ich einen Notendurchschnitt erfüllen? Wie gut muss ich die Sprache sprechen? Welche Fristen gelten? Ist mein Motivationsschreiben so in Ordnung? Oder ihr wollt gern eine Fremdsprache praktizieren? Ihr sucht einen Muttersprachler, der Euch in einfachen Gesprächen oder sogar mit juristischen Ausdrücken weiterhelfen könnte? Das ist alles kein Problem dafür steht das Auslandsressort der Fachschaft Jura. Wir sind ein Zusammenschluss von Studenten, die teilweise schon Auslandssemester hinter sich haben, teilweise einfach nur aufgeschlossen und interessiert an der Materie sind. Wir sind überzeugt, dass Auslandserfahrungen und Fremdsprachen immer wichtiger werden und es sehr viel weniger Aufwand und Sorgen benötigt, als man sich meistens vorstellt. Kommt doch einfach mal zur unverbindlichen Beratung vorbei oder kontaktiert uns direkt über Derya Leiterin Auslandsressort So erreichst Du das Auslandsressort: Leiterin: Derya Catakli Fachschaft Jura Universitätsstraße Köln Telefon: kontakt 25

26 STUDIUM Ich packe meinen Koffer und nehme mit... Die Entscheidung ins Ausland zu gehen stand für mich schon vor Studienbeginn fest, weshalb ich mich bereits früh über die Möglichkeiten eines Auslandssemesters informiert habe. Im zweiten Semesters habe ich im Zentrum für internationale Beziehungen einen Termin ausgemacht und mir alles über das Erasmus-Programm erklären lassen. Bald darauf stand mein Entschluss fest daran teilzunehmen. Dann ging es ans Bewerbung schreiben. Hierfür braucht man eine Kopie des Abiturzeugnisses, eine Notenübersicht vom Prüfungsamt, einen Lebenslauf sowie ein Motivationsschreiben, in dem man unter anderem erklärt, warum man im Ausland studieren möchte. Außerdem benötigt man den ausgefüllten Bogen des Erasmus-Programmes, inkl. Passfoto und drei Wunschzielen, nach Priorität geordnet. Meine Entscheidung fiel auf Spanien und die Stadt Sevilla. Nach einem Auswahlgespräch bekam ich dann zum Glück auch die Zusage vom ZIB. Doch bis die Reise losging, gab es noch einiges zu tun. Hier die wichtigsten Punkte meiner Vorbereitung: 1.Erfahrungsberichte lesen: Zunächst bin ich alle Erfahrungsberichte, die es zu Sevilla gab, durchgegangen. Dies lohnt sich in jedem Fall, auch wenn man noch nicht genau weiß, in welche Stadt man möchte. In den Berichten steht nahezu alles Wichtige drin und zudem viele nützliche Tipps. 2.Flug buchen: Als nächstes habe ich meinen Flug gebucht. Hierbei kann ich Euch die Seite empfehlen. Dort werden alle Flugpreise miteinander verglichen und Ihr habt so die Chance einen günstigen Flug zu bekommen. 3. Sprachkurs: Für die, die wie ich die Sprache noch nicht perfekt beherrschen, ist es sinnvoll vor Unibeginn einen Sprachkurs zu buchen. 4. Und zu guter letzt die größte Herausforderung vor Reisebeginn: Das Koffer packen... Unvorstellbar: 1 Jahr und nur 25 kg Gepäck! Doch auch das bekommt man irgendwie hin und hat wenigstens wieder einen Grund shoppen zu gehen. Auch wenn das ganze Jahr in Sevilla und die Auslandserfahrung noch vor mir liegen, kann ich Euch nur raten: Nutzt die tolle Möglichkeit, die Euch geboten wird und freut Euch auf ein unvergessliches Abenteuer! Allen, die sich für einen Auslandsaufenthalt entscheiden, wünsche ich jetzt schonmal viel Spaß und Buen viache! von Saskia 26

27 STUDIUM Bienvenue en France meine ersten Wochen in Frankreich Seit Anfang September bin ich nun in Frankreich, genauer gesagt in Reims, um hier als Erasmus-Student zwei Semester an der Université de Reims Champagne-Ardenne zu verbringen. Die Stadt liegt ungefähr 140 Kilometer nordöstlich von Paris, hat ca Einwohner und ist vor allem für ihre Kathedrale Notre-Dame de Reims und den Champagner bekannt. Bevor die Vorlesungen Ende September angefangen haben, gab es für die Erasmus-Studenten eine Quinzaine d Accueil, organisiert von der Université de Reims. Zwei Wochen lang hatten wir morgens einen Sprachkurs, der uns ein wenig auf das Leben in Frankreich und den Umgang mit den französischen Behörden vorbereiten sollte. Nachmittags standen dann Besichtigungen und Ausflüge auf dem Programm. So haben wir uns unter anderem einen Champagnerkeller angesehen, selbstverständlich mit anschließender Degustation, sind einen Nachmittag in die Weinberge gefahren und haben eine Führung durch die Kathedrale gemacht. Die erste große Herausforderung für uns Erasmus-Studenten war dann am 15. September vorgesehen: die offizielle Einschreibung an der Uni sowie der Erstellung unserer Stundenpläne. Motiviert von der Hoffnung, in den nächsten Stunden zu erfahren, was auf uns im kommenden Semester an Vorlesungen und Professoren erwarten wird, haben wir, also die Jurastudenten, uns nachmittags auf den Weg zur Uni gemacht. Zunächst mussten wir dafür unseren Ansprechpartner suchen, der den Erasmus-Studenten bei der Einschreibung helfen soll. Eine halbe Stunde später hatten wir sein Büro gefunden und eine weitere viertel Stunde später war sogar er selbst anwesend. Damit uns in der nächsten Zeit nicht langweilig wird, hat er uns erstmal mit seitenlangen Formularen und anderen Dokumenten, die wir für die Immatrikulation benötigen, eingedeckt und mit uns einen Termin vereinbart, an dem wir dann alles zusammen mit ihm durchgehen. Auch die Frage nach dem Stundenplan lief etwas anders, als wir uns das vorgestellt haben. Zwar gab es schon ein Vorlesungsverzeichnis, doch fanden sich in diesem weder die Namen der Professoren, noch die Vorlesungszeiten. Diese wurden erst im Laufe der Woche bekannt gegeben. Naja, macht ja nichts, es war ja noch eine Woche Zeit bis die Vorlesungen anfangen sollten. Eine Woche später standen wir dann wieder im Büro des Erasmus-Studenten-Einschreibungs-Beauftragten. Hier hat sich auch das erste Mal gezeigt, dass es tatsächlich einen Erasmus-Bonus gibt. Uns wurde schon von vielen Seiten aus berichtet, dass die Erasmus- Studenten durchaus einige Privilegien genießen. Eins davon ist sicher die Einschreibung. Während sich die französischen Studenten mitunter stundenlang 27

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH

ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ERFAHRUNGSBERICHT AUS ZÜRICH ROMANA HAUSER ERASMUSSEMESTER 14.9. 17.12.2010 Organisatorische und fachliche Betreuung an der Gasthochschule, Kontakt zu Dozierenden und Studierenden Die Organisation und

Mehr

ERASMUS - Erfahrungsbericht

ERASMUS - Erfahrungsbericht ERASMUS - Erfahrungsbericht University of Jyväskylä Finnland September bis Dezember 2012 Von Eike Kieras 1 Inhaltsverzeichnis Auswahl des Landes und Bewerbung... 3 Planung... 3 Ankunft und die ersten Tage...

Mehr

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School

Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Erfahrungsbericht ERASMUS Wintersemester 2014/2015 in Tallinn an der Estonian Business School Entscheidung Mein Auslandssemester habe ich an der Estonian Business School in Tallinn absolviert. Viele meiner

Mehr

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt

Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt Interview über litauische und deutsche Rechtsausbildung und den LL.M. in Freiburg mit Zivil Paškevičiūt stud. jur. Peter Zoth, Universität Freiburg Zivil Paškevičiūt ist litauische Studentin, die nach

Mehr

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012

Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Erfahrungsbericht: Erasmus in Joensuu 2011/2012 Vorbereitung Nach einem Informationsabend der Universität Trier im Jahr 2010, entschied ich mich am Erasmus Programm teilzunehmen. Ich entschied mich für

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Name Ihrer Hochschule: Technische Hochschule Ingolstadt Studiengang und -fach: Luftfahrttechnik In welchem Fachsemester befinden Sie sich momentan? 2. In welchem

Mehr

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein

Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Erfahrungsbericht: Auslandssemester in Istanbul Wintersemester 2012/2013 Allgemein Im Wintersemester 2012/13 habe ich ein Auslandssemester an der Marmara Universität in Istanbul absolviert. Es war eine

Mehr

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden

UNTERKUNFT: Wie haben Sie Ihre Unterkunft gefunden? Freunde Wie zufrieden waren Sie? sehr zufrieden !! PERSÖNLICHE DATEN: Name des/der Studierenden: Stefanie Gastinstitution und Angabe der Fakultät / Gastunternehmen: University of Houston / Architecture Studienrichtung an der TU Graz: Architektur Aufenthalt

Mehr

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT -

Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Fragebogen zum Auslandsstudium - ERFAHRUNGSBERICHT - Ganz bestimmt geht Euch im Laufe Eures Auslandsaufenthaltes einige Male ein "Schade, dass wir das nicht vorher wussten!" durch den Kopf. Die Informationen,

Mehr

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler

Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Junge Uni Bielefeld Programme für Schülerinnen & Schüler Universität Bielefeld Postfach 10 01 31 33501 Bielefeld An alle interessierten Schülerinnen und Schüler Dipl.-Kff. Inci Bayındır Dipl.-Päd. Kristina

Mehr

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich

Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Erfahrungsbericht Mein Auslandssemester in Frankreich Heimathochschule: Fachhochschule Dortmund Gasthochschule: Sup de Co La Rochelle (ESC), Frankreich Zeitraum: 01.Sept.2011-22.Dez.2011 Studienfach: International

Mehr

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13

Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne. Wintersemester 12/13 Erfahrungsbericht Victoria University Melbourne Wintersemester 12/13 Inhalt 1. Vor dem Auslandssemester...3 1.1 Bewerbung...3 1.2 Anreise und Visum...4 1.3 Unterkunft...5 1.4 Kurse wählen...6 1.5 Sonstiges...6

Mehr

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER

Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER ERASMUS Erfahrungsbericht des Instituts für Romanistik Université Catholique de Lille WS 11/12 ERFAHRUNGSBERICHT AUSLANDSSEMESTER Bitte nur mit dem PC (Word) ausfüllen und als Anhang per Email zurücksenden

Mehr

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology.

Erfahrungsbericht. Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de. Jahrgang: WS 2005 / 06. Waterford Institute of Technology. Erfahrungsbericht Name: Vorname: E-Mail-Adresse: Messmer Katharina Katharina.Messmer@student.fh-reutlingen.de Heimathochschule: Studienfach: Studienziel: Semester: Fachhochschule Reutlingen Außenwirtschaft

Mehr

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm

Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm Häufig gestellte Fragen und ihre Antworten zum Erasmus-Programm An wen wende ich mich, wenn ich Fragen zu meinem Auslandsstudium habe? Das hängt davon ab, zu welchem Aspekt ihres Auslandsstudiums Sie Fragen

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien

Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Zwei Auslandsemester in Weingarten Name: Hernán Camilo Urón Santiago Heimatuniversität: Universidade Federal de Santa Catarina Brasilien Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten Studienfach:

Mehr

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener

Erfahrungsbericht Auslandsstudium. Wilfrid Laurier University. Fall Term 2009. Tabea Wagener Erfahrungsbericht Auslandsstudium Wilfrid Laurier University Fall Term 2009 Tabea Wagener Vorbereitung Allgemeines Die WLU ist eine Partneruniversität der Philipps-Universität Marburg, daher liefen die

Mehr

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012

Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Erasmus-Erfahrungsbericht Kopenhagen SoSe 2012 Ich verbrachte das Sommersemester 2012 als Austauschstudentin an der Universität Kopenhagen, bevor ich genauer auf bestimmte Aspekte eingehe, möchte ich festhalten,

Mehr

Pisemny egzamin z języka niemieckiego kwalifikujący na studia w ramach programu LLP/ERASMUS

Pisemny egzamin z języka niemieckiego kwalifikujący na studia w ramach programu LLP/ERASMUS Pisemny egzamin z języka niemieckiego kwalifikujący na studia w ramach programu LLP/ERASMUS Name: Fakultät: Gesamte Punktzahl: 50 Vorname: Studienbuchnummer: Erzielte Punktzahl: Hörverstehen Hören Sie

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: Vertiefung von Sprachkenntnissen

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: Vertiefung von Sprachkenntnissen ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Liebe Lehramtsstudierende,

Liebe Lehramtsstudierende, Liebe Lehramtsstudierende, ín den letzten Wochen ist es mächtig kalt geworden und Lebkuchen sowie Schokoweihnachtsmänner schmücken die Supermärkte. Das heißt, Weihnachten steht vor der Tür! Auch im Dezember

Mehr

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012

Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Erfahrungsbericht ISEP-Austausch WS 2012 Im Wintersemester 2012 habe ich ein Auslandssemester an der San Diego State University gemacht und konnte in den viereinhalb Monaten viele schöne Erfahrungen machen,

Mehr

ERASMUS-SMS-Studienbericht

ERASMUS-SMS-Studienbericht ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft

Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft Informationen zum Ablauf des Studiums der Rechtswissenschaft Die Homepage des Prüfungsamts finden Sie unter http://www.unigiessen.de/fbz/fb01/ Einrichtungen. Das (kostenlose) Abonnement des Newsletters

Mehr

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung

Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013. 1. Vorbereitung Erasmus-Exchange University of Glasgow WiSe 2012/2013 1. Vorbereitung Wie zur Anmeldung für alle Erasmus-Universitäten habe ich mich über das Erasmus-Büro des Fachbereichs Rechtswissenschaft beworben.

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011

Erfahrungsbericht. Vorgeschichte. Die Vorbereitung. Land: Frankreich. Stadt: Paris. Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Erfahrungsbericht Land: Frankreich Stadt: Paris Zeitraum: 01.08.2011-31.12.2011 Vorgeschichte Die Idee für das Thema meiner Masterarbeit Die französische Nouvelle Vague und deren Beziehung zum Pariser

Mehr

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus

Mathematik. Caroline Kölbl Erasmus Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium/ praktikum A. Angaben zur Person Name: Vorame: Email: Schmalkalt Susanne susi.sm@hotmail.de B. Studium Studienfach: Semsterzahl (zu Beginn des Auslandsaufenthaltes):

Mehr

Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang im nationalen u. europäischen Wirtschaftsrecht (DFBS)

Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang im nationalen u. europäischen Wirtschaftsrecht (DFBS) Deutsch-Französischer Bachelorstudiengang im nationalen u. europäischen Wirtschaftsrecht (DFBS) Double Degree: Bachelor of Laws der Ruhr-Universität Bochum (1-Fach) und zugleich Licence en droit der Université

Mehr

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester

Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011. Copenhagen University College of Engineering. International Business Semester Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen 28.08.2011 21.12.2011 Copenhagen University College of Engineering International Business Semester Ich war im Sommersemester 2011 im wunderschönen Kopenhagen und

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014)

ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) ERFAHRUNGSBERICHT ZUM ERASMUS-SEMESTER AN DER LINNAEUS UNIVERSITÄT IN VÄXJÖ, SCHWEDEN (WINTERSEMESTER 2013/2014) von Christina Schneider Master of Education Johannes Gutenberg-Universität Mainz VORBEREITUNG

Mehr

Auslandssemester wo und wie

Auslandssemester wo und wie Auslandssemester wo und wie Als free mover oder an eine Partnerhochschule? In Europa oder in Übersee? Freiwillig oder integriert? Als reguläres Semester oder als Urlaubssemester? 1 Semester oder 2 Semester?

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende

Ein Leitfaden für Leipziger Studierende Liebe/r Buddy, wir freuen uns, dass du dich dazu entschieden hast, einem internationalen Studierenden den Einstieg in das Studium in Leipzig zu erleichtern! Dieser Leitfaden soll dir helfen, einen Überblick

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Universität Augsburg Studiengang und -fach: Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (ibwl) In welchem Fachsemester

Mehr

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin FAQ Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin Zusammengestellt durch: Prof. Dr. Mathias F. Melzig Geschäftsführender Direktor und Studienfachberater Königin-Luise Straße

Mehr

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB)

Erfahrungsbericht. University of California Santa Barbara (UCSB) Erfahrungsbericht University of California Santa Barbara (UCSB) Zeitraum: winter quater 2008 (02. Jan 29. März) Name: Studiengang: Kurs: Departments an der UCSB: Belegte Kurse: Natalie Kaminski kaminskn@ba-loerrach.de

Mehr

Wortschatz zum Thema: Studium

Wortschatz zum Thema: Studium 1 Rzeczowniki: das Studium das Fernstudium das Auslandsstudium die Hochschule, -n die Gasthochschule, -n die Fachrichtung, -en die Fakultät, -en die Ausbildung die Hochschulausbildung der Student, -en

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Informationen für ERASMUS-Incoming Studenten der Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Informationen für ERASMUS-Incoming Studenten der Betriebswirtschaftslehre (BWL) ACHTUNG! WICHTIGE INFORMATIONEN! NICHT VERLIEREN! ATTENTION! IMPORTANT INFORMATION! DO NOT LOSE! Informationen für ERASMUS-Incoming Studenten der Betriebswirtschaftslehre (BWL) Eure Ansprechpartner für

Mehr

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt

Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Portsmouth, eine Reise die sich lohnt Müller / Jasmin / 19 Jahre alt Bürokauffrau / 2. Ausbildungsjahr / Industrie- und Handelskammer Nordschwarzwald Vom 21. Oktober 2013 bis 17. November 2013 / Portsmouth

Mehr

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT

MINDESTANFORDERUNGEN. Erasmus Programm. Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT MINDESTANFORDERUNGEN Erasmus Programm Studierendenmobilität zu Studienzwecken SCHLUSSBERICHT Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen

Mehr

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University

LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12. Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University LLP/ERASMUS 2011/12 Zeitraum: WS 2011/12 Gastland: Dänemark Gastuniversität: Aalborg University Programm: Erasmus via Fachbereich 11 Geowissenschaften/ Geographie studierte Fächer an Gasthochule: Urban

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM?

WOMIT BESCHÄFTIGT MAN SICH IM JURA- STUDIUM? DAS JURA-STUDIUM ÜBERBLICK Womit beschäftigt man sich im Jura-Studium? Wo und wie kann man Jura studieren? Was ist ein Volljurist? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Berufsmöglichkeiten habe ich später?

Mehr

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA

Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Erfahrungsbericht Non-Degree Program USA Name/Alter: Michael, 24 Universität/Stadt: University of Chicago, IL Studienfach: Studium Generale Zeitraum: September 2012 März 2013 Bewerbungsprozess Juni 2013

Mehr

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin

Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Erfahrungsbericht zu meinem Auslandsaufenthalt an der University of Texas at Austin Fall 2007/Spring 2008 Tanja Bauer (Magister Englische Sprachwissenschaft/Englische Kulturwissenschaft/Kulturgeographie)

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung

Deutschkolleg - Zentrum zur Studienvorbereitung 留 德 预 备 部 Deutschkolleg -Zentrum zur Studienvorbereitung Zhangwu Lu 100, 200092 Shanghai Tel: 021-6598 2702, Fax: 021-6598 7986 email: deutsch-kolleg@mail.tongji.edu.cn, http://dk.tongji.edu.cn Erfahrungsberichte

Mehr

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1

Transkription. Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 Transkription Sprecher: Jan Bensien (J. B.) Veronika Langner (V. L.) Miina Norvik (M. N.) Teil 1 M. N.: Guten Tag! Ich bin Miina aus Estland und meine Heimatuniversität hat mich schon als Erasmus-Studentin

Mehr

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11

Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 Erfahrungsbericht Free-Mover-Aufenthalt an der University of Linköping im WS 2010/11 (Stephan Joachim, Philipp Jung, Stefan Sproßmann) Dieser Erfahrungsbericht soll einen kleinen Einblick in unser Auslandssemester

Mehr

Die neue Juristenausbildung. Trier. Fachschaft Jura der Uni Trier

Die neue Juristenausbildung. Trier. Fachschaft Jura der Uni Trier Die neue Juristenausbildung an der Uni Trier Fachschaft Jura der Uni Trier - 2 - Liebe Kommilitoninnen und Kommilitonen, jetzt endlich erhaltet Ihr die von uns versprochene Broschüre zur Juristenausbildungsreform,

Mehr

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014

To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 To-Do-Liste für Tutoren im Sommersemester 2014 Liebe Tutoren, wir freuen uns, dass ihr in diesem Semester die Betreuung eines Austauschstudenten übernehmen werdet. Im Folgenden haben wir für euch eine

Mehr

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara

Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Erfahrungsbericht über das Auslandssemester an der University of California Santa Barbara Name Vorname Heimathochschule Gasthochschule Studiengang Heimathochschule Studiengang Gasthochschule Verbrachtes

Mehr

Fachschaft Deutsch der Uni Kiel:

Fachschaft Deutsch der Uni Kiel: Fachschaft Deutsch der Uni Kiel: Handreichung zur Organisation des 3. Studienjahres im Fach Deutsch mit dem Abschluss Bachelor of Arts Stand: 15. Juli 2012 Eine Information der Fachschaft Deutsch. Alle

Mehr

Verfasst für die. Landesstiftung Baden-Württemberg. Verfasst von. Dominik Rubo. 695 S Orem Blvd., Apt. 5, Orem, UT 84058, USA. E-Mail: rubo.d@neu.

Verfasst für die. Landesstiftung Baden-Württemberg. Verfasst von. Dominik Rubo. 695 S Orem Blvd., Apt. 5, Orem, UT 84058, USA. E-Mail: rubo.d@neu. Erfahrungsbericht Verfasst für die Landesstiftung Baden-Württemberg Verfasst von Dominik Rubo 695 S Orem Blvd., Apt. 5, Orem, UT 84058, USA E-Mail: rubo.d@neu.edu Heimathochschule: European School of Business,

Mehr

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009

Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Erfahrungsbericht über mein Auslandssemester an der Universidad de León, Spanien SS 2009 Die Stadt León: Fangen wir einmal ganz von vorne an: - Du machst ein Auslandssemester? Wo willst du denn studieren?

Mehr

international-students Newsletter des International Office

international-students Newsletter des International Office international-students Newsletter des International Office September 2014 Bild: HHU / Ivo Mayr international-students September 2014 Liebe Leser/innen, aus dem Sommerloch zurückgekehrt senden wir Ihnen

Mehr

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere:

kulturelle Gründe Freunde im Ausland berufliche Pläne eine neue Umgebung europäische Erfahrung andere: ERASMUS-SMS-Studienbericht Dieser Bericht über Ihre Erfahrungen bietet für das ERASMUS-Programm wertvolle Informationen, die sowohl zukünftigen Studierenden nützen, als auch zur ständigen Verbesserung

Mehr

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013

ERASMUS Erfahrungsbericht. University of Oulu, Finland - Spring 2013 ERASMUS Erfahrungsbericht University of Oulu, Finland - Spring 2013 Univerität von Oulu Vorbereitungen in Deutschland Die Vorbereitungen für das Auslandssemester von Januar bis Mai 2013, fingen im Mai

Mehr

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt

Inhaltsübersicht. 1 Regelungsinhalt Studienordnung für den gemeinsamen Studiengang Rechtswissenschaft der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und der FernUniversität Gesamthochschule in Hagenvom vom 15. Februar 1995, in der Fassung der

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule

Vorbereitung Allgemeine Informationen zur Partnerhochschule Vorbereitung Die Frage wie viel Vorbereitungszeit man braucht ist schwierig zu beantworten, das muss jeder individuell entscheiden. Dennoch würde ich sagen, dass ein halbes bis ein ganzes Jahr Vorbereitungszeit

Mehr

Informationen zum Studium. Julian Studienberatung 11.04.2014

Informationen zum Studium. Julian Studienberatung 11.04.2014 Informationen zum Studium Julian Studienberatung Agenda Aufbau der Studiengänge Was muss ich als nächstes tun? Seminare + SQ Sonstiges 2 Aufbau Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Wahlpflichtfächer:

Mehr

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4 Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4, M.Sc. IM wissenschaftliche Mitarbeiterin Internationalisation Team FB4 Raum A114 vhausmann@uni-koblenz.de http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/studierende/auslandsstudium

Mehr

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006)

ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) ERASMUS-Erfahrungsbericht aus Leuven (SoSe 2006) Ich habe ein Semester an der Katholischen Universität Leuven (K.U. Leuven) im Rahmen des ERASMUS-Austauschprogramms studiert. Meine Erfahrungen, persönlichen

Mehr

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004

Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Erfahrungsbericht Bozen 2003/2004 Studienfach Betriebswirtschaftslehre Gastuniversität Freie Universität Bozen / Bolzano Aufenthaltsdauer 15.09.2003 bis 14.06.2004 Akademisches Jahr WS 2003 und SS 2004

Mehr

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014

UNIVERSITÄT KASSEL. Erfahrungsbericht. ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 UNIVERSITÄT KASSEL Erfahrungsbericht ERASMUS-Auslandssemester an der Budapest University of Technology and Economics 15.01.2014 Erfahrungsbericht Seite I Inhaltsverzeichnis 1 Vorbereitung... 1 2 Anreise...

Mehr

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor

Technische Informatik. Studiengang Technische Informatik. Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Technische Informatik Studiengang Technische Informatik Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Bachelor Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studienganges

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara

Studieren im Paradies. - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara. Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Studieren im Paradies - Erfahrungsbericht: Auslandssemester an der UCSB University of California, Santa Barbara Wer? Julian Kaiser Wann? Spring 2012 Wo? Isla Vista, UCSB, Santa Barbara Welches Semester?

Mehr

Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München. Exchange Student Application Form 4

Fremdspracheninstitut der Landeshauptstadt München. Exchange Student Application Form 4 ERASMUS-Programm Zusatzinformationen: http://eu.daad.de/eu/index.html Einführung 1 Teilnehmer 2 Ziele 2 Dauer 2 Partner 2 Studieren im Ausland 2 Praktikum im Ausland 3 Studenten aus dem Ausland 3 Anmeldeformular

Mehr

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown

Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Mein Sprachkurs bei ACE Sydney Downtown Von der Überlegung bis zur Buchung Endlich.. ich habe die einmalige Gelegenheit über 2 Monate Urlaub zu bekommen. Ich reise sehr gerne, erkunde gerne die Welt und

Mehr

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen

Studio d A2-01 Sprachen und Biografien über Sprachen und Lernbiografien sprechen Studio d A2-01 über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Rebecca Akindutire, Nigeria über Sprachen und Lernbiografien sprechen Gabriella Calderari, München Gabriella ist 26

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011

Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011 Erfahrungsbericht zum Auslandssemester an der Universidad de Las Palmas de Gran Canaria WS 2010/2011 Ich habe immer gedacht, ich wäre nicht der Typ, der einfach für ein halbes Jahr abhaut. Zudem studiere

Mehr

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen

tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen tipps für schülerinnen und schüler Fragen und Antworten Interview mit Unternehmen Fragebogen Interview mit Unternehmen Antwortbogen Fragen und Antworten 1. Warum dieser Zukunftstag? Uns, dem Organisationsteam,

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE.

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 194'427 Erscheinungsweise: wöchentlich «EINE FREMDE SPRACHE. «EINE FREMDE SPRACHE öffnet Türen» Gehen Jugendliche für einen SPRACHAUFENTHALT ins Ausland, lernen sie mehr als nur eine neue Sprache. Guido Frey von der Organisation Intermundo erklärt, wie junge Menschen

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Valdosta State University WS 2010/2011

Valdosta State University WS 2010/2011 Valdosta State University WS 2010/2011 Vorbereitung Anfang 2010 habe ich beschlossen ein Auslandssemester in den USA zu absolvieren. Motivation hierfür war für mich vor allem Erfahrung im Ausland zu sammeln

Mehr

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort:

Praktikumsbericht. Informationen zum Praktikumsort: Praktikumsbericht Das letzte Jahr des Medizinstudiums ist das sogenannte Praktische Jahr. In diesem soll man, das vorher primär theoretisch erlernte Wissen praktisch anzuwenden. Es besteht die Möglichkeit

Mehr

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe / Voraussetzungen für die Teilnahme 2. Ziel / Zweck des Zertifikats 3. Dauer des Programms 4. Anmeldung zum Zertifikat

Mehr

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel

Unsere Gruppe beim Aufbauen der Schokoladentafeln und der Schokoriegel Unser Marktstand Unsere Gruppe hat am Mittwoch, 27.9, in der 2. Aktionswoche der fairen Wochen, den Stand auf den Marktplatz zum Zentrum für Umwelt und Mobilität aufgebaut und dekoriert. Wir dekorierten

Mehr

Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS)

Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS) Fragebogen für internationale Studierende an der Universität des Saarlandes (UdS) Liebe internationale Studierende, mit dem vorliegenden Fragebogen möchten wir, das Zentrum für internationale Studierende

Mehr

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet.

Lesen Sie sich auch die Erfahrungsberichte der ehemaligen Programmteilnehmer durch, viele Ihrer Fragen werden dort bereits beantwortet. SCHRITT FÜR SCHRITT ANLEITUNG AUSLANDSSEMESTER Zu dem Abenteuer Auslandsstudium gehört, dass Sie nicht jede Einzelheit bis ins Detail planen können. Das ist normal und auch gut so. Trotzdem können Sie

Mehr

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13

Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Erfahrungsbericht - Auslandssemester an der Santa Clara University Julia Baur WS 2012/13 Zunächst möchte ich jeden ermutigen sich für ein Auslandssemester zu bewerben. Das halbe Jahr das ich in Santa Clara

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft

Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Studienplan des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg für den Studiengang Rechtswissenschaft Empfehlungen zum Aufbau des Studiums mit Studienbeginn im Sommersemester

Mehr

Das A und O der Viadrina. faq

Das A und O der Viadrina. faq Das A und O der Viadrina. faq Heide Fest Heide Fest 01 02 Was kann ich an der Europa- Universität Viadrina studieren? Wir bieten Studienmöglichkeiten in den Bereichen der Rechtswissenschaften, der Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) im Studienjahr 2010/2011

Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) im Studienjahr 2010/2011 Erfahrungsbericht Auslandsstudium Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) Studienjahr 2010/2011 1 Erfahrungsbericht zum Auslandsstudium an der Universität Nanjing ( 南 京 大 学 ) im Studienjahr 2010/2011 Nach meinem

Mehr

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13)

Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) Erfahrungsbericht über ein Auslandssemester am Beijing Institute of Technology (WS2012/13) I. Einleitung 1. Warum China Nachdem ich bereits im Rahmen meines Bachelorstudiums ein Semester im Ausland verbracht

Mehr

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik

Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Spezielles Studienangebot Informatik und Wirtschaftsinformatik Dr. Korbinian Herrmann Fakultät für Informatik Koordinator Studienbeginn 2011 Agenda Abgabe Abiturzeugnisse Immatrikulation Studienplan: Spezielles

Mehr

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology

Hochschule Reutlingen ESB Business School. MSc Wirtschaftsingenieur Logistics Management. Ho Chi Minh City University of Technology Erfahrungsbericht Programmlinie: BW-Stipendium für Studierende Heimatort: Heimathochschule Studiengang Austauschort: Austauschhochschule Reutlingen, Germany Hochschule Reutlingen ESB Business School MSc

Mehr