VASCO Data Security. Ihr Netzwerk. Ihre Anwendungen. Ihre Sicherheit. Your Value Added Distributor. Stand:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "VASCO Data Security. Ihr Netzwerk. Ihre Anwendungen. Ihre Sicherheit. Your Value Added Distributor. Stand: 06 2014"

Transkript

1 VASCO Data Security Ihr Netzwerk. Ihre Anwendungen. Ihre Sicherheit. Stand: Your Value Added Distributor

2 DIGIPASS HARDWARE TOKEN Der klassische Token für das Generieren eines Einmalpassworts. Generell bietet VASCO eine Vielfalt sehr kompakter Hardware-Token. Sie beinhalten ein LCD-Display mit hoher Auflösung und eine Funktionstaste. Auf Tastendruck wird das Einmalpasswort generiert und auf dem Geräte-Display angezeigt. Die nur für kurze Zeit einmalig gültigen Zugangscodes verwendet der Benutzer dann zur Anmeldung bei der jeweiligen Anwendung. VASCO Token zeichnen sich durch eine sehr hohe Batterielebensdauer von 5-7 Jahren aus. Darüber hinaus gibt es vielfältige Möglichkeiten, die Token zu individualisieren und somit speziell auf Kundenvorgaben einzugehen. DIGIPASS SOFTWARE TOKEN DIGIPASS for Windows Intel IPT Die Nutzung dieser Technologie ist mit jeder Intel IPT-fähigen Chip- Plattform möglich. Da es sich hierbei um eine eingebettete Technologie handelt, wird keine weitere Client-Software benötigt, da diese bereits auf dem Chip integriert ist. Damit entfällt die teils aufwändige Ausgabe von Hardware-Token. Überdies ist die Lösung sehr benutzerfreundlich. Um ein Einmalpasswort zu generieren, muss der Anwender lediglich über die DIGIPASS-Anwendung auf dem Desktop eine PIN eingeben. Mittels einer Softwareinstallation oder der Nutzung im Webbrowser, lassen sich auch Endgeräte ohne Intel IPT-Chip gleichermaßen verwenden. DIGIPASS for Mobile DIGIPASS for Mobile ist VASCOs Authentifizierungs-Lösung für internetfähige Mobiltelefone. Die App generiert lokal Einmalpasswörter und ist für alle gängigen Betriebssystemplattformen erhältlich. Die Anwendung unterstützt mehrere Profile, etwa für Remote Access, Anwendungssicherheit oder Online-Spiele. Menüs, Meldungen, Logos und Farben können komplett an das Design des Kunden angepasst werden. Für Unternehmen mit einer eigenen App-Strategie, können die Funktionen von DIGIPASS for Mobile auch in firmeneigene Apps integriert werden. Virtual DIGIPASS Virtual DIGIPASS erlaubt es Anwendern, Ihr Einmalpasswort (OTP) als SMS auf portable Geräte (z.b. Mobiltelefon) oder per als Text zu erhalten. Neben der primären Verwendung eignet sich der Virtual DIGIPASS sehr gut als Back-Up-Lösung. DIGIPASS Nano Mit DIGIPASS Nano bietet VASCO eine zusätzliche Möglichkeit Mobiltelefone für die Generierung von Einmalpasswörtern zu nutzen. Dabei wird mit einer dünnen Folie ein zusätzlicher Chip von VASCO auf die SIM-Karte aufgebracht. Direkt danach steht die DIGIPASS- Anwendung auf dem Mobiltelefon zur Verfügung. Ganz ohne Installation, unabhängig vom Provider und der Netzabdeckung. DIGIPASS Nano funktioniert unabhängig vom eingesetzten Betriebssystem, daher sind auch ältere Mobiltelefone verwendbar. DIGIPASS KEY Neben der Absicherung mittels Einmalpasswörtern (OTP) bietet VASCO auch Produkte, die auf Public Key Infrastructure (PKI) und Benutzerzertifikate setzen. Hierbei stellt VASCOs DIGIPASS Key Produktserie verschiedene USB-Token bereit, welche als Zertifikatsträger dienen. Die USB-Token verhalten sich am PC wie eine klassische SmartCard mit dem Unterschied, dass lediglich ein USB-Port und kein SmartCard-Leser benötigt wird. Typische Einsatzszenarien für PKI sind Windows-Anmeldung, Verschlüsselung und digitale Signaturen. Der Benutzer muss hierfür lediglich den USB-Token einstecken und seine PIN eingeben. Die DIGIPASS Keys von VASCO können darüber hinaus noch mit optionalen Zusatzfunktionen ausgestattet werden. Dazu zählen Flash-Speicher, die sich auch für den verschlüsselten Transport von vertraulichen Dokumenten eignen, RFID-Chips oder Displays für die Anzeige von OTPs. Viele sensible Daten werden heute auf USB-Sticks gespeichert. Die kompakten Massenspeicher gehen aber nur allzu leicht verloren oder werden gestohlen. Die Daten können dann schnell in die Hände Unbefugter gelangen. DIGIPASS Key 200 und DIGIPASS Key 860 verfügen über Massenspeicher, auf denen die Daten verschlüsselt abgelegt werden. Das geschieht automatisch und für den Anwender transparent. Die Schlüssel werden bei der Installation generiert. Für das Auslesen der Daten aus der gesicherten Partition muss zuerst eine PIN eingegeben werden. Damit die DIGIPASS Key-Token am PC erkannt werden, ist eine spezielle Treibersoftware (Middleware) notwendig. VASCOs Middleware heißt CertiID. Sie bedient alle relevanten Standards und ermöglicht einfache Token-Management Funktionen (bspw. PIN setzen, Token entsperren). Alternativ stehen für VASCOs DIGIPASS Keys auch Minidriver zur Verfügung. Wick Hill Vertrieb:

3 IDENTIKEY FEDERATION SERVER Der IDENTIKEY Federation Server ist VASCOs Antwort auf die zunehmende Anzahl von Webanwendungen und Applikationsnutzung über Unternehmensgrenzen hinweg. Nachdem immer mehr Unternehmen Lieferanten, Partnern und Kunden Zugriff zu Webanwendungen bereitstellen oder ihrerseits auf unternehmensfremde Ressourcen zugreifen müssen, werden föderierte Systeme (Verbundsysteme) immer wichtiger. Der IDENTIKEY Federation Server dient dazu, Anmeldeinformationen über verschiedene Anwendungen und Netzwerke hinweg zu validieren. Nach der Validierung erstellt er ein sogenanntes Identity Ticket, das ein Single-Sign-on (SSO) für unterschiedliche Anwendungen über Organisationsgrenzen hinweg ermöglicht. Die Anmeldeinformationen eines validierten Anwenders können wiederverwendet werden und öffnen den Zugang zu allen Diensten und Anwendungen, für die der jeweilige Anwender autorisiert ist. Damit können Anwender unter Verwendung einer einzigen Identität sicher zwischen Applikationen wechseln und mit Kollegen, Kunden, Lieferanten und Partnern zusammenarbeiten. Durch Web Single Sign-on wird Anwendern das Leben deutlich vereinfacht, da sie nicht mehr mit unterschiedlichen Benutzernamen und Passwörtern arbeiten und sich diese merken müssen. Auch die Arbeit des Administrators wird durch ein einheitliches Interface und ein zentrales Repository für Anmeldeinformationen deutlich vereinfacht. Der Administrator muss nun nicht mehr unterschiedliche Passwort-Datenbanken und Zugangsrichtlinien für die einzelnen Anwendungen verwalten. Zusammen mit dem IDENTIKEY Authentication Server ist der Federation Server die ideale Kombination aus Komfort und Sicherheit. DIGIPASS PLUGINS Für eine Vielzahl an Applikationen, die nicht über eine Standard RADIUS Schnittstelle verfügen, stellt VASCO eigene PlugIns zur Verfügung. Neben der Absicherung mittels Einmalpasswörter und DIGIPASS-Technologie, ermöglichen die PlugIns auch die Verwaltung der DIGIPASS-Geräte direkt in der Zielapplikation. AKTUELLE EINSATZSZENARIEN Selbst wenn der Fernzugriff für mobile Mitarbeiter heute immer noch oftmals die Basis für den Einsatz von 2-Faktor Authentisierung darstellt, gib es interessante Entwicklungen. Wie schon beim Federation Server beschrieben, ist ein deutlicher Trend zu Webanwendungen zu verzeichnen. Diesem Trend trägt VASCO mit seiner stetigen Weiterentwicklung des IDENTIKEY Authentication Server Rechnung. Mittels eines einfachen Lizenzupgrades lässt sich der Server von einer reinen RADIUS-Unterstützung (Fernzugriff) hin zur Unterstützung multipler Webanwendungen und Protokolle aufwerten. Besonders häufige Anforderungen sind der gesicherte Zugriff auf Applikationen wie MS Outlook Web Access oder Protokolle wie SOAP oder REST. Darüber hinaus stellt auch die Nutzung der DIGIPASS-Technologie zur Windows-Anmeldung eine häufig geforderte Zusatzanwendung dar. Mit der DIGIPASS Technologie können Sie kostengünstig Ihre Windows PCs gegen unberechtigten Zugriff schützen auch, wenn Sie sich nicht im Firmennetzwerk befinden. Dies erhöht Ihre Datensicherheit, wenn ein Firmen-Laptop verloren geht oder gestohlen wird! Auf dem Client im Firmennetzwerk wird hierfür ein kleines Softwaremodul installiert dies ersetzt das normale Windows Log on-fenster durch eine IDENTIKEY-Version, die die Anmeldedaten an den VASCO IDENTIKEY-Server weiterleitet. IDENTIKEY übernimmt das statische Passwort. Sie melden Sich mit einem vom Token generierten OTP am Client an und nach der erfolgreichen Validierung durch den IDENTIKEY-Server meldet dieser Sie mit dem hinterlegten statischen Passwort an der Domäne an. Die Kommunikation zwischen dem Client und IDENTIKEY erfolgt über eine SSL-Verbindung. Auch wenn Sie nicht mit dem Firmennetzwerk verbunden sind, können Sie sich genauso sicher anmelden, da lokal eine Datenbank mit einer beschränkten Anzahl OTPs vorgehalten wird. Die Anzahl der möglichen Offline-Anmeldungen ist dabei konfigurierbar. Wick Hill Support Telefon:

4 Your Value Added Distributor

5 ÜBER VASCO DATA SECURITY VASCO ist einer der führenden Anbieter von Lösungen für starke Authentifizierung sowie digitale Signaturen zum Schutz von Fernzugriffen, Online-Accounts, Identitäten und Transaktionen. Als globales Software-Unternehmen unterstützt VASCO mittlerweile fast Unternehmen in mehr als 100 Ländern, darunter mehr als internationale Finanzinstitutionen. Neben dem Finanzsektor sichern die Technologien von VASCO sensible Informationen und Transaktionen bei der Unternehmenssicherheit, im ecommerce und Online Gaming, wie auch beim elektronischen Datenverkehr mit Behörden ab. IDENTIKEY PRODUKTFAMILIE Die IDENTIKEY Produkte umfassen eine Reihe von serverseitigen Authentisierungslösungen, welche vor Ort in die jeweilige Kundeninfrastruktur integriert werden. IDENTIKEY ist in verschiedenen Formfaktoren verfügbar. Dazu gehören virtuelle und Hardware- Appliances, sowie die Bereitstellung als Software für Windows und Linux-Server. Kernfunktionen des IDENTIKEY sind die Validierung von Einmalpasswörtern, Benutzerverwaltung und die Authentisierung an den Zielanwendungen. Die Produkte sind modular aufgebaut, wobei sich die Module maßgeblich durch die zu unterstützenden Protokolle (RADIUS, SOAP, Windows Anmeldung etc.), die Anzahl der aktiven Server und die Arten der Zielanwendungen unterscheiden. Ein Upgrade erfolgt dabei ausschließlich durch das Einspielen eines entsprechenden Lizenzschlüssels, was wiederum die Flexibilität und Zukunftssicherheit deutlich erhöht. IDENTIKEY Authentication Server Der IDENTIKEY Authentication Server (IAS) ist VASCOs Standardlösung für eine zentrale Authentisierungsinstanz. Es ist die ideale Wahl, um den Zugriff von außen auf unternehmensinterne Ressourcen und verschiedene Applikationstypen abzusichern. Der IDENTIKEY Server besticht durch kurze Integrationszeiten und einen geringen Wartungsaufwand. Darüber hinaus ist er skalierbar und eignet sich daher sowohl für kleine als auch große Installationen. IDENTIKEY Appliance Die IDENTIKEY Appliance ist ein weiterer Formfaktor aus der VASCO IDENTIKEY-Produktfamilie. Als autonome Authentisierungsinstanz ist sie ideal für die Absicherung des Fernzugriffs auf das Unternehmensnetz oder Webapplikationen verschiedenster Art. Die Appliance ist sowohl als Hardware als auch virtuell verfügbar. VASCOs DIGIPASS Das Gegenstück zur jeweiligen Backend-Lösung von VASCO stellen die Token dar. Die Token sind für die Generierung eines Einmalpassworts (one-time password = OTP) verantwortlich, welches durch den Server validiert wird. VASCO zeichnet sich durch ein sehr großes Token-Portfolio aus, wobei DIGIPASS die allgemeine Produktgruppenbezeichnung ist. Sie haben Fragen zu VASCO? Möchten Sie Partner werden? Wenden Sie sich bitte an unseren Product Sales Manager Florian Fabbro: Telefon: +49 (0) Your Value Added Distributor

6 IHRE VORTEILE: DAS WICK HILL SERVICE PROGRAMM Wick Hill, Value Added Distributor (VAD) mit Sitz in Hamburg, ist auf den Vertrieb von Lösungen für die Absicherung physikalischer wie virtueller IT-Umgebungen spezialisiert. Kernelemente des Produktportfolios sind IT- Security-Lösungen von Anti-Virus/Anti-Spam, Firewalls über Authentifizierungssysteme und Desaster-Recovery-Lösungen bis hin zu Unified-Communication-Lösungen wie IP basierte Videoüberwachungssysteme und TK-Anlagen. Durch die Zusammenarbeit mit internationalen Partnern kann Wick Hill Produkte anbieten, die über ein hohes Innovationspotential verfügen. Bei der Auswahl der Hersteller und Produkte legt Wick Hill großen Wert darauf, dass die Lösungen den Fachhandelspartnern echte Geschäftsvorteile und eine gute Kapitalrendite bieten. Wick Hill zeichnet sich durch seinen professionellen Kundenservice aus: So gehören zum Leistungsspektrum des VAD sowohl fachlich qualifizierte Schulungen, technischer Support, Marketing-Unterstützung als auch Unterstützung bei der Implementierung der Produkte auch vor Ort. WICK HILL SERVICES: Support Wir wissen, dass eine effiziente und schnelle technische Unterstützung für Ihren Geschäftserfolg entscheidend ist. Deshalb stehen Ihnen bei Wick Hill kompetente Spezialisten mit fundiertem Fachwissen und langjähriger Erfahrung zur Seite. Unsere ganz besondere Service-Qualität resultiert aus unserer engen Zusammenarbeit mit den Herstellern: Schnelle Reaktionen, umgehendes Troubleshooting und kompetente Installationshinweise per Support-Hotline sind bei uns an der Tagesordnung. Unsere technische Support-Hotline ist Montag bis Freitag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr für Sie besetzt: Telefon: +49 (0) , Consulting / Installation Unsere erfahrenen Consultants betreuen Sie zuverlässig bei der Inbetriebnahme und Installation aller durch Wick Hill vertriebenen Produkte. Im Rahmen der von Ihnen gewählten Beratungsleistungen stehen Ihnen unsere Experten entweder telefonisch oder vor Ort zur Verfügung. Durch unsere Nähe zu den Herstellern liefern wir Antworten auf alle Fragen zum Thema Betriebssystem-Kompatibilität, agieren zuverlässig beim Beheben von Fehlern und helfen bei Konfigurationsproblemen. Virtuelles Testcenter Über unser Virtuelles Testcenter können Sie auf Appliances oder Serversysteme zugreifen. Auf diese Weise stellen wir Szenarien für Sie nach und konfigurieren diese entsprechend. Nutzen Sie diese Möglichkeit, um einzelne Geräte kennenzulernen und auszuprobieren entweder während unserer Schulungen oder im Rahmen unseres Testgeräteprogramms! Beim Gerätetest im Virtuellen Testcenter bieten wir übrigens zusätzlich zur virtuellen Assistenz auch den direkten Draht zu unseren Trainern, die Ihnen beim Ausprobieren von GUI oder Konfigurationsmöglichkeiten zur Seite stehen. Schulungen / Zertifizierungstrainings Im Rahmen unserer Trainings und Schulungen vermitteln wir Ihnen alle wichtigen Elemente und Besonderheiten der Produkte in Theorie und Praxis. Dabei präsentieren unsere erfahrenen Trainer insbesondere auch die Special Features, so dass jeder Teilnehmer den vollen Leistungsumfang der Geräte nutzen kann. Außerdem bieten wir Ihnen die Möglichkeit, innerhalb von Trainingsreihen entsprechende Zertifizierungen zu erhalten. Workshops Unser Trainer-Team verfügt über großes Know-how und ist hervorragend ausgebildet: Mittels eines Workshops bereiten Sie die Wick Hill-Experten auch dann auf eine reibungslose Inbetriebnahme eines neuen Produktes vor, wenn Sie über kein Spezialwissen verfügen sollten. Unsere Schnellkurse zur Installationsunterstützung unserer Produkte werden ganz nach Ihrem Bedarf eingerichtet und machen Sie Schritt-für-Schritt mit der Implementierung, der Rollout-Planung und der -Durchführung vertraut. Anhand von Praxis übungen und Beispielen vermitteln wir fundiertes Basiswissen über Funktionalitäten und Spezifika tionen. Webinare Wir gestalten regelmäßig einstündige Webinare. Dabei erhalten Sie nicht nur Einblicke in unser Produktport folio und Produktfunktionalitäten, sondern Sie können insbesondere auch direkt mit uns in Kontakt treten und sich über spezielle Themen informieren. Sowohl Technik-Support als auch Vertriebsunterstützung haben einen hohen Stellenwert in unserem Service deshalb unterscheiden wir zwei Webinar-Typen: Technische Webinare: In unseren technischen Webinaren erhalten Sie sämtliche Hintergrundinformationen zu den technischen Funktionsweisen der Produkte, ihren Einsatzmöglichkeiten sowie deren Vorteile. Selbstverständlich stellen wir Ihnen auf Anfrage auch weiterführendes Informationsmaterial in Bezug auf technische Details zur Verfügung. Vertriebliche Webinare: Unsere vertrieblichen Webinare geben einen Einblick in alle Aspekte der Produkt-Wertschöpfung. Im Detail werden Sie über Hersteller informiert, erfahren wie die Vertriebsunterstützung im Einzelnen aussieht und wie sich die Zusammenarbeit mit Wick Hill aus praktischer Sicht darstellt. Marketing Bei Wick Hill sind professionelle Marketingangebote ein fester Bestandteil des Value-Added-Services. Neben der finanziellen Unterstützung (MDF) bietet Wick Hill umfassende Beratung sowie die Erstellung von Werbematerialien. Dazu zählt auch die Planung und Umsetzung von Marketingaktionen wie Events, Anzeigenkampagnen und Direktmarketing. Als Bindeglied zwischen Hersteller und Fachhandel kennen wir den Markt bestens und wissen, welche Maßnahmen Ihnen echte Wettbewerbsvorteile verschaffen. Wick Hill Vertrieb: Support Telefon:

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Patrick Graber Senior Security Consultant, dipl. El.-Ing. ETH Swisscom (Schweiz) AG Grossunternehmen Agenda 2 Einführung in Mobile ID Mobile ID für

Mehr

Das Plus an Unternehmenssicherheit

Das Plus an Unternehmenssicherheit Out-of-The-Box Client Security Das Plus an Unternehmenssicherheit ic Compas TrustedDesk Logon+ Rundum geschützt mit sicheren Lösungen für PC-Zugang, Dateiverschlüsselung, Datenkommunikation und Single

Mehr

www.eset.de Bewährt. Sicher.

www.eset.de Bewährt. Sicher. www.eset.de Bewährt. Sicher. Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Netzwerkzugänge und -daten ESET Secure Authentication bietet eine starke zusätzliche Authentifizierungsmöglichkeit für Remotezugriffe

Mehr

Mobile ID. Sichere und einfache Authentisierung mit dem Mobiltelefon

Mobile ID. Sichere und einfache Authentisierung mit dem Mobiltelefon Mobile ID Sichere und einfache Authentisierung mit dem Mobiltelefon Mit Mobile ID können sich Ihre Mitarbeitenden und Kunden bequem und sicher auf Applikationen und Online-Portalen anmelden. Auch Online-

Mehr

midentity midentity Manager Basic KOBIL midentity Manager Basic Meine kleine, aber feine Verwaltung

midentity midentity Manager Basic KOBIL midentity Manager Basic Meine kleine, aber feine Verwaltung KOBIL Meine kleine, aber feine Verwaltung KOBIL ist ein Managementsystem zum Verwalten digitaler Identitäten mit Einmalpasswörtern und Zertifikatstechnologie. wurde speziell für Standard-Microsoft-Umgebungen

Mehr

VASCO - Ihr Passwort in der Hand

VASCO - Ihr Passwort in der Hand VASCO - Ihr Passwort in der Hand Christian Wilhelmi System Engineer 08.07.2011 Infinigate AG VASCO - Ihr Passwort in der Hand 2 Agenda Wer ist VASCO? Kurze Vorstellung Portfolio Technische Lösungen Lizenzierungsmodule

Mehr

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government

Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Mobile ID für sichere Authentisierung im e-government Patrick Graber Senior Security Consultant, dipl. El.-Ing. ETH Swisscom (Schweiz) AG Grossunternehmen Agenda 2 Einführung in Mobile ID Mobile ID für

Mehr

Authentisierung in Unternehmensnetzen

Authentisierung in Unternehmensnetzen in Unternehmensnetzen Problemstellung und Lösungsansätze >>> Seite Martin 1 Seeger NetUSE AG, Dr.-Hell-Straße, 24017 Kiel ms@netuse.de - Agenda - Inhalt Problemstellung Was ist starke Authentisierung Biometrie

Mehr

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P.

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Jens Albrecht Dipl. El.-Ing. FH CEO insinova ag jens.albrecht@insinova.ch 7:30 Termin auf PDA checken Max P. macht sich auf zu einem Kundentermin.

Mehr

Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Daten und Netzwerke

Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Daten und Netzwerke Starke Authentifizierung zum Schutz Ihrer Daten und Netzwerke Eines der größten Sicherheitsrisiken sind schwache und verlorene Passwörter. ESET Secure Authentication stellt Einmal-Passwörter (OTPs) auf

Mehr

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit SSLVPN.TG.CH

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit SSLVPN.TG.CH Amt für Informatik Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit SSLVPN.TG.CH Anleitung vom 12. September 2009 Version: 1.0 Ersteller: Ressort Sicherheit Zielgruppe: Benutzer von SSLVPN.TG.CH Kurzbeschreib:

Mehr

Rechneranmeldung mit Smartcard oder USB-Token

Rechneranmeldung mit Smartcard oder USB-Token Rechneranmeldung mit Smartcard oder USB-Token Verfahren zur Authentifizierung am Rechnersystem und angebotenen Diensten, SS2005 1 Inhalt: 1. Systemanmeldung 2. Grundlagen 3. Technik (letzte Woche) 4. Standards

Mehr

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis

Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Präsentationen Einführung in 802.1x Organisatorische und technische Voraussetzungen Zertifikatsbasierte 802.1x Anwendung in der Praxis Erfahrungsbericht Wireless 802.1x am USZ Anforderungen des USZ und

Mehr

ISSS Security Lunch - Cloud Computing

ISSS Security Lunch - Cloud Computing ISSS Security Lunch - Cloud Computing Technische Lösungsansätze Insert Andreas Your Kröhnert Name Insert Technical Your Account Title Manager Insert 6. Dezember Date 2010 The Cloud Unternehmensgrenzen

Mehr

Single Sign-On. Einführung und Überblick. Dipl-Inf. Rolf Negri. Technologie und Funktionalität. Installation und Konfiguration

Single Sign-On. Einführung und Überblick. Dipl-Inf. Rolf Negri. Technologie und Funktionalität. Installation und Konfiguration Single Sign-On Einführung und Überblick Dipl-Inf. Rolf Negri Copyright Trivadis AG 1 Agenda Einleitung Technologie und Funktionalität Installation und Konfiguration Ausblick Single Sign-On Copyright Trivadis

Mehr

CAFM als SaaS - Lösung

CAFM als SaaS - Lösung CAFM als SaaS - Lösung cafm (24) - Deutschlands erste Plattform für herstellerneutrales CAFM-Hosting Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht... 1 Die eigene CAFM-Software in der Cloud... 2 Vorteile... 3 Wirtschaftliche

Mehr

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung

CAD Virtualisierung. Celos CAD Virtualisierung CAD Virtualisierung Celos Hosting Services Celos Netzwerk + Security Celos Server + Storage Virtualisierung Celos Desktop Virtualisierung Celos CAD Virtualisierung Celos Consulting Celos Managed Services

Mehr

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4

Desktopvirtualisierung. mit Vmware View 4 Desktopvirtualisierung mit Vmware View 4 Agenda Warum Desktops virtualisieren? Funktionen von VMware View Lizenzierung VMware Lizenzierung Microsoft Folie 2 Herausforderung bei Desktops Desktopmanagement

Mehr

Das Ende der Passwort-Ära X.509 Authentifizierung die Alternative!

Das Ende der Passwort-Ära X.509 Authentifizierung die Alternative! Das Ende der Passwort-Ära X.509 Authentifizierung die Alternative! - X.509 Sicherheit für alle mobilen Geräte - Die PKI/MDM Integrationsproblematik - Ist Ihre Infrastruktur kompatibel? Juni 2013 Nicolas

Mehr

HOB Remote Desktop VPN

HOB Remote Desktop VPN HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB Remote Desktop VPN Sicherer Zugang mobiler Anwender und Geschäftspartner

Mehr

A New Era in Secure Mobility

A New Era in Secure Mobility A New Era in Secure Mobility Agenda Slide 2 certgate Profil Fakten Unternehmensform: GmbH (Ltd.) Gegründet: 2004 Firmensitz: Nürnberg, Germany Management: Helmut Friedel Axel Stett Slide 3 stefan.schmidt-egermann@certgate.com

Mehr

Sichern Sie Ihr Business

Sichern Sie Ihr Business Sichern Sie Ihr Business DIGIPASS BY VASCO The world s leading software company specializing in Internet Security Sichern Sie Ihr Business Eine sichere und flexible Arbeitsumgebung Im heutigen Arbeitsleben

Mehr

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client

bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz bintec IPSec Client bintec Secure IPSec Client - für professionellen Einsatz Unterstützt 32- und 64-Bit Betriebssysteme Windows 7, Vista, Windows XP Integrierte Personal Firewall Einfache Installation über Wizard und Assistent

Mehr

THEMA: CLOUD SPEICHER

THEMA: CLOUD SPEICHER NEWSLETTER 03 / 2013 THEMA: CLOUD SPEICHER Thomas Gradinger TGSB IT Schulung & Beratung Hirzbacher Weg 3 D-35410 Hungen FON: +49 (0)6402 / 504508 FAX: +49 (0)6402 / 504509 E-MAIL: info@tgsb.de INTERNET:

Mehr

Kobil Roundtable 2013. Identity Federation. Konzepte und Einsatz

Kobil Roundtable 2013. Identity Federation. Konzepte und Einsatz Kobil Roundtable 2013 Identity Federation Konzepte und Einsatz Basel, 23. Oktober 2013 3 AD domain controller AD domain controller csi-domäne File server Exchange server Basel, 23. Oktober 2013 4 cnlab-domäne

Mehr

TechServices Bereiche. der Infinigate Deutschland GmbH. TechServices

TechServices Bereiche. der Infinigate Deutschland GmbH. TechServices Bereiche der Infinigate Deutschland GmbH Infinigate Unsere Leistungen im Überblick Als Value Added Distributor hat sich Infinigate auf die Distribution von Produkten und Lösungen im Bereich der IT-Security

Mehr

Mit weniger Klicks zu mehr Patientensicherheit

Mit weniger Klicks zu mehr Patientensicherheit Mit weniger Klicks zu mehr Patientensicherheit Vergence vereinfachen Sie Ihren Arbeitsalltag Es ist kein Geheimnis: Ärzte und Pfleger leiden heutzutage gleichermaßen unter dem stetig ansteigenden Zeitdruck

Mehr

HOB RD VPN Web Server Gate

HOB RD VPN Web Server Gate HOB GmbH & Co. KG Schwadermühlstr. 3 90556 Cadolzburg Tel: 09103 / 715-0 Fax: 09103 / 715-271 E-Mail: support@hob.de Internet: www.hob.de HOB RD VPN Web Server Gate Sicherer Zugang mobiler Anwender und

Mehr

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb?

Neue Technologien. Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Neue Technologien Belastung oder Entlastung im Vertrieb? Was sind neue Technologien? Mobile Systeme Smartphones / Tablets / Notebooks Kunden Apps (Makler oder Fintech ) Vertriebs Apps Cloud Systeme (Rechenzentrum)

Mehr

Produktinformation. bi-cube Identity Server. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g

Produktinformation. bi-cube Identity Server. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g rmation bi-cube Identity Server T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Inhalt 1 DIE LÖSUNG ZU EINER GESICHERTEN AUTHENTIFIKATION...3 2 BI-CUBE IDENTITY SERVER IN EINEM IPM

Mehr

PINsafe Multi-Faktor-Authentifizierung Integration

PINsafe Multi-Faktor-Authentifizierung Integration PINsafe Multi-Faktor-Authentifizierung Integration PINsafe bietet mit integrierter Radius Server Technologie einfache Anbindungen zu gängigen VPN und Remote Access Lösungen, zum Beispiel: Array Networks

Mehr

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g

Whitepaper. bi-cube SSO SSO in einer Terminal Umgebung. T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Whitepaper bi-cube SSO T e c h n o l o g i e n L ö s u n g e n T r e n d s E r f a h r u n g Inhalt 1 DIE SITUATION...3 2 ZIELSTELLUNG...4 3 VORAUSSETZUNG...5 4 ARCHITEKTUR DER LÖSUNG...6 4.1 Biometrische

Mehr

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P.

Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Warum und wie Daten verschlüsselt werden am Beispiel von Max P. Jens Albrecht Dipl. El. Ing. FH CEO insinova ag jens.albrecht@insinova.ch 7:30 Termin auf PDA checken Max P. macht sich auf zu einem Kundentermin.

Mehr

PINsafe - starke Multi-Faktor-Authentifizierung ohne Token

PINsafe - starke Multi-Faktor-Authentifizierung ohne Token PINsafe - starke Multi-Faktor-Authentifizierung ohne Token PINsafe - was ist das? PINsafe ist ein Authentifizierungssystem, das ohne weitere Hardware (z.b. Token) beim Anwender den sicheren Zugriff auf

Mehr

TechServices Bereiche. der Infinigate Deutschland (Schweiz) AGGmbH. TechServices

TechServices Bereiche. der Infinigate Deutschland (Schweiz) AGGmbH. TechServices Bereiche der Infinigate Deutschland (Schweiz) AGGmbH Infinigate Unsere Leistungen im Überblick Als Value Added Distributor hat sich Infinigate auf die Distribution von Produkten und Lösungen im Bereich

Mehr

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE MARKUS NÜSSELER-POLKE SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON FÜR SAP UND NON-SAP UMGEBUNGEN WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? 1 Alltägliche Situation beim Kunden! Nüsseler Pa$$w0rd

Mehr

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI

www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI www.seppmail.ch SEPPMAIL DIE FUHRENDE LOSUNG FUR DEN SICHEREN E-MAIL-VERKEHR Verschlüsselung / digitale Signatur / Managed PKI SEPPMAIL MACHT E-MAILS SICHER SOFORT, OHNE SCHULUNG EINSETZBAR KOMFORT UND

Mehr

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit

SZENARIO BEISPIEL. Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix. Redundanz und Skalierbarkeit SZENARIO BEISPIEL Implementation von Swiss SafeLab M.ID mit Citrix Redundanz und Skalierbarkeit Rahmeninformationen zum Fallbeispiel Das Nachfolgende Beispiel zeigt einen Aufbau von Swiss SafeLab M.ID

Mehr

04.06.2013. Mobile Business. SmartPhones&Tablets: Sicherer Datenzugriff von unterwegs?

04.06.2013. Mobile Business. SmartPhones&Tablets: Sicherer Datenzugriff von unterwegs? 04.06.2013 Mobile Business SmartPhones&Tablets: Sicherer Datenzugriff von unterwegs? Kurze Vorstellung Mobile Geräte: Herausforderungen Mobile Geräte: Sicherheit Realisierungsbeispiel Fragen & Antworten

Mehr

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform

08. Juni 2004. Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08. Juni 2004 Best Practice Mandantenfähige Remote Access Plattform 08.06.2004 Seite 1 GenoTel Zahlen und Fakten Geschäftsaufnahme - 2000 Gesellschafter - DZ BANK AG - R+V Versicherung AG Sitz - Frankfurt

Mehr

7 Voraussetzungen für einen reibungslosen VPN Client Einsatz

7 Voraussetzungen für einen reibungslosen VPN Client Einsatz Virtual Private Networks zu deutsch virtuelle private Netzwerke oder kurz VPN sind der Schlüssel zum Schutz Ihres Netzwerks! VPNs so zu managen, dass sie wirkungsvoll vor Bedrohungen schützen, ist schon

Mehr

SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards

SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards SafeNet s zertifikatsbasierte USB-Authentifikatoren und Smartcards SafeNets vielfältige Lösungen für eine starke Starke Authentisierung sorgen dafür, dass nur berechtigte Personen auf die sensiblen Daten

Mehr

MOBILE DEVICE MANAGEMENT

MOBILE DEVICE MANAGEMENT Einführung MOBILE DEVICE MANAGEMENT Agenda Status Quo / Was ist MDM? Herausforderungen und Usecases Funktionsgruppen Realisierungsvarianten Nutzergruppen / Anpassungen Zusammenfassung Status Quo in der

Mehr

KEEPASS PLUGIN - BENUTZERHANDBUCH

KEEPASS PLUGIN - BENUTZERHANDBUCH Zentrum für sichere Informationstechnologie Austria Secure Information Technology Center Austria A-1030 Wien, Seidlgasse 22 / 9 Tel.: (+43 1) 503 19 63 0 Fax: (+43 1) 503 19 63 66 A-8010 Graz, Inffeldgasse

Mehr

secure mobile solutions

secure mobile solutions secure mobile solutions Full Disc Encryption Pre-boot authentication Secure Thin Client Device Control ios & Android Mobile Device Management Centralized Management Endpoint Protection Your Value Added

Mehr

Endpoint Security. Where trust begins and ends. SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter. www.s-inn.de

Endpoint Security. Where trust begins and ends. SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter. www.s-inn.de Endpoint Security Where trust begins and ends SINN GmbH Andreas Fleischmann Technischer Leiter www.s-inn.de Herausforderung für die IT Wer befindet sich im Netzwerk? Welcher Benutzer? Mit welchem Gerät?

Mehr

Millenux und PowerBroker Identity Services

Millenux und PowerBroker Identity Services Millenux und PowerBroker Identity Services Active Directory-Integration für Linux-, UNIX- and Mac OS X-Systeme Eckhard Voigt Sales & Account Manager Millenux GmbH Freitag, 23. März 2012 PRODUKTÜBERBLICK

Mehr

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II

Kurzeinführung VPN. Veranstaltung. Rechnernetze II Kurzeinführung VPN Veranstaltung Rechnernetze II Übersicht Was bedeutet VPN? VPN Typen VPN Anforderungen Was sind VPNs? Virtuelles Privates Netzwerk Mehrere entfernte lokale Netzwerke werden wie ein zusammenhängendes

Mehr

Basiswissen. Verschlüsselung und Bildschirmsperre

Basiswissen. Verschlüsselung und Bildschirmsperre Basiswissen Verschlüsselung und Bildschirmsperre Der Speicher des Smartphones/Tablets ist vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Dies kann durch Verschlüsselung oder äquivalente Verfahren realisiert werden.

Mehr

Sichere Authentifizierung SSO, Password Management, Biometrie. 21.06.2007 Dr. Horst Walther, KCP hw@kuppingercole.de

Sichere Authentifizierung SSO, Password Management, Biometrie. 21.06.2007 Dr. Horst Walther, KCP hw@kuppingercole.de Sichere Authentifizierung SSO, Password Management, Biometrie 21.06.2007 Dr. Horst Walther, KCP hw@kuppingercole.de Single Sign-On, Password Management, Biometrie Single Sign-On: Anmeldung an mehreren

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

FileBox Solution. Compass Security AG. Cyber Defense AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona

FileBox Solution. Compass Security AG. Cyber Defense AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Compass Security Cyber Defense AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 admin@csnc.ch FileBox Solution Name des Dokumentes: FileBox_WhitePaper_de.doc Version: v2.0 Autor: Ivan Bütler Unternehmen:

Mehr

Einfache VPN Theorie. Von Valentin Lätt (www.valentin-laett.ch)

Einfache VPN Theorie. Von Valentin Lätt (www.valentin-laett.ch) Einfache VPN Theorie Von Valentin Lätt (www.valentin-laett.ch) Einführung Der Ausdruck VPN ist fast jedem bekannt, der sich mindestens einmal grob mit der Materie der Netzwerktechnik auseinandergesetzt

Mehr

Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung

Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung Identity-Management flexible und sichere Berechtigungsverwaltung Neue Herausforderungen im nationalen und internationalen Einsatz erfordern dynamische IT- Prozesse Bonn, 06. November 2009 Herausforderungen

Mehr

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist

Browser mit SSL und Java, welcher auf praktisch jedem Rechner ebenso wie auf vielen mobilen Geräten bereits vorhanden ist Collax SSL-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als SSL-VPN Gateway eingerichtet werden kann, um Zugriff auf ausgewählte Anwendungen im Unternehmensnetzwerk

Mehr

Authentication as a Service (AaaS)

Authentication as a Service (AaaS) Authentication as a Service (AaaS) Abendseminar «Innovative Alternativen zum Passwort» 26.10.2010, Hotel Novotel, Zürich Anton Virtic CEO, Clavid AG Information Security Society Switzerland 1 Agenda Cloud

Mehr

Intelligente und organisationsübergreifende Authentifikations- und Signaturmethoden

Intelligente und organisationsübergreifende Authentifikations- und Signaturmethoden Intelligente und organisationsübergreifende Authentifikations- und Signaturmethoden Markus Hertlein hertlein@internet-sicherheit.de Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen

Mehr

high technologie for vpn- and firewall- solutions

high technologie for vpn- and firewall- solutions high technologie for vpn- and firewall- solutions msm net ingenieurbüro meissner Am Porstendorferweg 4 D 07570 Niederpöllnitz Inhaltsverzeichnis 1. Wir über uns 2. VPN Lösungen mit stationärer Technik

Mehr

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe

OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe OEDIV SSL-VPN Portal Anbindung Externe Collaboration & Communication Services Stand 10.03.2015 Seite 1 von 11 Inhaltverzeichnis 1 Allgemeine Informationen... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Anmeldung am Portal...

Mehr

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany

Sicherheit für Ihre Daten. Security Made in Germany Sicherheit für Ihre Daten Security Made in Germany Auf einen Blick. Die Sicherheitslösung, auf die Sie gewartet haben. Sicherheitslösungen müssen transparent sein; einfach, aber flexibel. DriveLock bietet

Mehr

Sichere Web-Authentifizierung. Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Serversoftware

Sichere Web-Authentifizierung. Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Serversoftware Sichere Web-Authentifizierung Schnelle Integration Stationär und mobil Kostenlose Serversoftware Was ist OWOK? Mit OWOK steht eine einfach zu bedienende Authentifizierungslösung zur Verfügung, welche mit

Mehr

CardOS API V5.0. Standard-Kryptoschnittstelle zur Nutzung von Anwendungen mit CardOS-Smartcards

CardOS API V5.0. Standard-Kryptoschnittstelle zur Nutzung von Anwendungen mit CardOS-Smartcards CardOS API V5.0 Die CardOS API Produktfamilie liefert leistungsstarke Integrationssoftware zur Nutzung von CardOS-Smartcards und Sicherheitstoken in Standardanwendungen. CardOS API V5.0 mit Minidriver

Mehr

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS

WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS WINDOWS APPLIKATIONEN UNTER LINUX/UNIX SECURE REMOTE ACCESS Dipl.-Ing. Swen Baumann Produktmanager, HOB GmbH & Co. KG April 2005 Historie 2004 40 Jahre HOB Es begann mit Mainframes dann kamen die PCs das

Mehr

Wireless & Management

Wireless & Management 4. Access Point (WPA2 - Enterprise 802.1x) 4.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Mode gezeigt. Zur Absicherung der Daten, Generierung der Schlüssel für die Verschlüsselung

Mehr

iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher.

iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher. iphone und ipad im Unternehmen? Ja. Sicher. Im aktivierten Smartcard-Modus ist der unautorisierte Zugriff auf Geschäftsdaten in SecurePIM nach heutigem Stand der Technik nicht möglich. Ihr Upgrade in die

Mehr

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen.

Philosophie & Tätigkeiten. Geschäftsfelder. Software Engineering. Business Applikationen. Mobile Applikationen. Web Applikationen. Philosophie & Tätigkeiten Wir sind ein Unternehmen, welches sich mit der Umsetzung kundenspezifischer Softwareprodukte und IT-Lösungen beschäftigt. Wir unterstützen unsere Kunde während des gesamten Projektprozesses,

Mehr

Sicherheit und Mobilität ein lösbares Dilemma

Sicherheit und Mobilität ein lösbares Dilemma Sicherheit und Mobilität ein lösbares Dilemma KOBIL Systems GmbH Sascha Mizera, Product Management entwickelt, vermarktet und vertreibt seit 21 Jahren wichtige Basistechnologie zur uneingeschränkten und

Mehr

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind

Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Anleitung für Kaufkunden, bei denen der CLIQ Web Manager nicht permanent mit dem CLIQ Data Center (DCS) verbunden sind Bitte anklicken: Wozu brauche ich das CLIQ DATA Center (DCS)? Wie erhalte ich Zugang?

Mehr

Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant

Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant Trend Micro Mobile Mitarbeiter ohne lokale Daten Wie geht das? Safe Mobile Workforce Timo Wege, Technical Consultant Eine Kategorie, die es erst seit 6 Jahren gibt, hat bereits den seit 38 Jahren existierenden

Mehr

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen...

Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... PRETON TECHNOLOGY Was ist PretonSaverTM... 3 PretonSaver's... 3 PretonCoordinator... 3 PretonControl... 4 PretonSaver Client... 4 PretonSaver TM Key Funktionen... 4 System Architekturen:... 5 Citrix and

Mehr

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier

Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Remote Zugriff sicher mit Access Gateway Valentine Cambier Channel Development Manager Citrix Systems Deutschland GmbH Sicherer Zugriff auf alle Citrix Anwendungen und virtuellen Desktops Eine integrierte

Mehr

Kolloquium. von Vadim Wolter. Matrikelnr.: 11027870 Erstprüfer: Prof. Dr. Horst Stenzel Zweitprüferin: Prof. Dr. Heide Faeskorn-Woyke.

Kolloquium. von Vadim Wolter. Matrikelnr.: 11027870 Erstprüfer: Prof. Dr. Horst Stenzel Zweitprüferin: Prof. Dr. Heide Faeskorn-Woyke. Fachhochschule Köln, Campus Gummersbach Fachbereich Informatik Studiengang Allgemeine Informatik Kolloquium Analyse und Vergleich von Identity Management-Technologien und Implementierung eines Resource

Mehr

Konfigurationsbeispiel

Konfigurationsbeispiel ZyWALL 1050 dynamisches VPN Dieses Konfigurationsbeispiel zeigt, wie man einen VPN-Tunnel mit einer dynamischen IP-Adresse auf der Client-Seite und einer statischen öffentlichen IP-Adresse auf der Server-Seite

Mehr

Internet Information Services v6.0

Internet Information Services v6.0 Internet Information Services v6.0 IIS History Evolution von IIS: V1.0 kostenlos auf der CeBit 1996 verteilt V2.0 Teil von Windows NT 4.0 V3.0 Als Update in SP3 von NT4.0 integriert V4.0 Windows NT 4.0

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

Cloud Services für den Mittelstand

Cloud Services für den Mittelstand Cloud Services für den Mittelstand Unsere Interpretation des Begriffes Cloud Was verstehen Sie unter Cloud? Zugriff auf E-Mails und Dateien im Netz? Das ist uns zu wenig! Wie wäre es, Ihre komplette und

Mehr

Application Layer Gateway

Application Layer Gateway Gesicherte Videokonferenzen mit einem Application Layer Gateway Karl-Hermann Fischer Sales Consultant fischer@gsmue.pandacom.de 1 Das Unternehmen Systemintegrator und Dienstleister im Bereich der Netzwerke

Mehr

Konfigurationsbeispiel ZyWALL USG

Konfigurationsbeispiel ZyWALL USG Zywall USG und User Awareness über ZyXEL OTP (One Time Password) Ziel dieser Anleitung ist es, den Internet-Zugang benutzerbasierend zu regeln. Wer über den Web-Browser (http) ins Internet gelangen will,

Mehr

Beschreibung Mobile Office

Beschreibung Mobile Office Beschreibung Mobile Office 1. Internet / Netz Zugriff Für die Benutzung von Mobile Office ist lediglich eine Internet oder Corporate Netz Verbindung erforderlich. Nach der Verbindungsherstellung kann über

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich

PRESSEMITTEILUNG. IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich PRESSEMITTEILUNG IGEL Technology: XPe Thin Clients jetzt mit Citrix Password Manager TM und Hot Desktop-Funktion erhältlich Bremen, 13. Juni 2007 IGEL Technology bietet ab sofort sein aktuelles Microsoft

Mehr

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper

CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN. So meistern Sie die Herausforderungen. Whitepaper CLOUD APPS IM UNTERNEHMEN VERWALTEN So meistern Sie die Herausforderungen Whitepaper 2 Die Herausforderungen bei der Verwaltung mehrerer Cloud Identitäten In den letzten zehn Jahren haben cloudbasierte

Mehr

NorCom Global Security for BEA. Mehr Sicherheit für Web-Applikationen

NorCom Global Security for BEA. Mehr Sicherheit für Web-Applikationen NorCom Global Security for BEA Mehr Sicherheit für Web-Applikationen E-Business oder kein Business immer mehr Unternehmen verlagern ihre Geschäftsprozesse ins Internet. Dabei kommt dem Application Server

Mehr

1. Sept. 2010. Über Keyon

1. Sept. 2010. Über Keyon Über Keyon 1 Eidgenössisches Volkswirtschaftsdepartement EVD Staatssekretariat für Wirtschaft SECO 1. September 2010, Zürich eberhard@keyon.ch 3 SuisseID: Kurz-Steckbrief Die SuisseID ist: ein ZertES-konformes

Mehr

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker

Laufwerk-Verschlüsselung mit BitLocker Laufwerk-Verschlüsselung mit Microsoft BitLocker 1 Allgemeine Informationen... 3 1.1 Informationen zu diesem Dokument... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1.1.1. Version und Änderungen... Fehler! Textmarke

Mehr

D r e ISP S P i m K l K as a s s e s n e r n au a m H.Funk, BBS II Leer

D r e ISP S P i m K l K as a s s e s n e r n au a m H.Funk, BBS II Leer Der ISP im Klassenraum H.Funk, BBS II Leer Überblick Agenda: Ziel des Workshops Grundlagen PPPoE Realisierung eines lokalen PPPoE Servers Port-Forwarding DNS / DDNS Ziel des Workshops Ein Netzwerk vergleichbar

Mehr

Anleitung zur Citrix Anmeldung

Anleitung zur Citrix Anmeldung We keep IT moving Anleitung zur Citrix Anmeldung Version 1.0 Datum: 27.11.2014 WienIT EDV Dienstleistungsgesellschaft mbh & Co KG Thomas-Klestil-Platz 6 A-1030 Wien Telefon: +43 (0)1 904 05-0 Fax: +43

Mehr

Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen

Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen Hier bitte Partner- und/oder Microsoft Partner Network Logo einfügen Alignment with Business Strategy [DATENREIH ENNAME] [WERT] SB 73% AMI-Partners GM 2H 2013 43% aller KMU-Angestellten nutzen mehr als

Mehr

Single Sign-On Step 1

Single Sign-On Step 1 Single Sign-On Step 1 Novell Tour 2006 Stefan Stiehl Senior Technology Specialist sstiehl@novell.com Holger Dopp Senior Consultant hdopp@novell.com Was ist Single Sign-On? Eine Befugnisverwaltungstechnologie,

Mehr

ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2

ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2 2013 Europe, Middle East, and Africa User Conference October 23-25 Munich, Germany ArcGIS for Server: Administration und Neuerungen in 10.2 Matthias Schenker, Marcel Frehner Map Cache Status Windows and

Mehr

Black Box erklärt: Sicherheit nach IEEE 802.1x?

Black Box erklärt: Sicherheit nach IEEE 802.1x? Black Box erklärt: Sicherheit nach IEEE 802.1x? Bei Wireless LAN Netzwerken kennt jeder die Gefahr einer unbefugten Benutzung der Daten im Netzwerk durch Fremde. Aus diesem Grund gibt es in diesem Bereich

Mehr

Integration von SAP Netweaver mit Identity und Access Management

Integration von SAP Netweaver mit Identity und Access Management Integration von SAP Netweaver mit Identity und Access Management Integration von SAP Netweaver mit Identity und Access Management Unternehmenslösungen für sicheres und skalierbares Identity und Access

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

How-to: HTTP Proxy mit Radius Authentifizierung an einem Windows 2003 Server. Securepoint Security System Version 2007nx

How-to: HTTP Proxy mit Radius Authentifizierung an einem Windows 2003 Server. Securepoint Security System Version 2007nx Securepoint Security System Version 2007nx Inhaltsverzeichnis HTTP Proxy mit Radius Authentifizierung an einem Windows 2003 Server... 3 1 Konfiguration der Radius Authentifizierung auf einem Windows 2003

Mehr

Whitepaper. Mobile Computing Mehrstufige Sicherheit für den mobilen Zugriff. Version: 0.1. Seite 1 von 6 6

Whitepaper. Mobile Computing Mehrstufige Sicherheit für den mobilen Zugriff. Version: 0.1. Seite 1 von 6 6 Whitepaper Mobile Computing Mehrstufige Sicherheit für den mobilen Zugriff Version: 0.1 Verfasser: Anna Riske Seite 1 von 6 6 Inhaltsverzeichnis Mobile Computing: Mehrstufige Sicherheit für den mobilen

Mehr

Bedienungsanleitung. roi-light

Bedienungsanleitung. roi-light Bedienungsanleitung roi-light Version 1.1 vom 15.01.2009 Valenciaplatz 6 55118 Mainz Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung für Administratoren...3 2 Support für Administratoren...4 3 Authentifizierungsvarianten...5

Mehr

Windows Server 2008 für die RADIUS-Authentisierung einrichten

Windows Server 2008 für die RADIUS-Authentisierung einrichten Windows Server 2008 für die RADIUS-Authentisierung einrichten Version 0.2 Die aktuellste Version dieser Installationsanleitung ist verfügbar unter: http://www.revosec.ch/files/windows-radius.pdf Einleitung

Mehr

Einführung Inhaltsverzeichnis

Einführung Inhaltsverzeichnis Einführung Inhaltsverzeichnis Einrichtung des VPN... 3 Was ist VPN?... 4 Voraussetzungen für VPN... 4 Einrichtung des VPN unter Windows... 4 Wie baue ich eine VPN-Verbindung auf?... 6 Netzlaufwerk verbinden...

Mehr

VPN mit Windows Server 2003

VPN mit Windows Server 2003 VPN mit Windows Server 2003 Virtuelle private Netzwerke einzurichten, kann eine sehr aufwendige Prozedur werden. Mit ein wenig Hintergrundwissen und dem Server- Konfigurationsassistenten von Windows Server

Mehr