Langfristig niedrige Zinsen was tun?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Langfristig niedrige Zinsen was tun?"

Transkript

1 Nur für professionelle Anleger und nicht für Privatkunden bestimmt. Langfristig niedrige Zinsen was tun? Fidelity Rentenanlage Klassik* Flexibel und global in Renten investieren und positive Realrenditen bei minimaler Volatilität realisieren September 1 Stabilität durch Flexibilität *Vollständiger Fondsname: Fidelity Funds Global Strategic Bond Fund, Fidelity Rentenanlage Klassik

2 Deutsche Anleger sind durch und durch risikoavers Der Großteil der Anlagen liegt im defensiven Bereich Bankkonten Versicherungen Rentenverpflichtung des Arbeitgebers Anleihen anderes Investmentfonds Aktien andere Beteiligungen z.b. GmbH-Anteile Vermögen dt. Haushalte 5.7 Mrd. EUR 3% % % 1% 1% Investmentfonds in Milliarden EUR Aktienfonds Mischfonds Rentenfonds Andere offene Immobilienfonds sicher risikoreich Quelle: Bundesbank, BVI per Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

3 Fidelity Rentenanlage Klassik* die Lösung für die Bedürfnisse konservativer Anleger Aktiv auf Marktveränderungen reagieren Verluste vermeiden Schwankungen begrenzen Positive reale Rendite erwirtschaften Fidelity Rentenanlage Klassik *Vollständiger Fondsname: Fidelity Funds Global Strategic Bond Fund, Fidelity Rentenanlage Klassik 3 Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

4 Hohe Stabilität steht im Vordergrund Niedrige Schwankungen im Vergleich zu anderen Rentenindizes: Volatilität 7,1% 7,9% 8,8% 5,9%,%,8% 3,1% Fonds US Staatsanleihen Deutsche Bundesanleihen US Hochzinsanleihen Unternehmensanleihen (Global) Inflationsindexierte Anleihen Schwellenländeranleihen Quelle: Fidelity, Datastream, Stand: Volatilität drückt die Schwankungen einer Anlage um ihren Mittelwert aus. Je höher die Volatilität, desto höher das Risiko. Die Graphik zeigt die jährliche Volatilität des Gesamtfonds und verschiedener Anleiheklassen über drei Jahre, letztere jeweils dargestellt durch verschiedene BofA ML Rentenindizes: BofAML Global Broad Market Corp Index, BofAML German Federal Govt Index, BofAML Global EM Sovereigns Index, BofAML US HY Master Index, BofAML Global Govts Inflation Linked, BofAML US Government Master Index. Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

5 Der Fonds begrenzt Verluste auch in schwierigen Phasen Verlust nach Höchststand (Maximum Drawdown) seit Auflegung - - Fidelity Rentenanlage Klassik* Dt. Bundesanleihen US Staatsanleihen US Hochzinsanleihen Inflationsindexierte Anleihen Schwellenländeranleihen Unternehmensanleihen Mrz. 11 Jun. 11 Sep. 11 Dez. 11 Mrz. 1 Jun. 1 Sep. 1 Dez. 13 Mrz. 13 Jun. 13 Sep. 13 Dez. 1 Mrz. 1 Jun. 1Aug. 1 *Fidelity Rentenanlage Klassik ist eine Anteilsklasse des Fidelity Funds Global Strategic Bond Fund. Die Wertentwicklung wird vom Hauptfonds gezeigt, da die neue Anteilsklasse erst am aufgelegt wurde und die Vermögenswerte sich nicht unterscheiden. Die Anleiheklassen werden durch folgende Indizes dargestellt: BofAML Global Broad Market Corp Index, BofAML German Federal Govt Index, BofAML Global EM Sovereigns Index, BofAML US HY Master Index, BofAML Global Govts Inflation Linked, BofAML US Government Master Index. Quelle. Morningstar, Stand: Maximum Drawdown auf Tagesbasis seit (Auflegung des Gesamtfonds, alle Indizes in EUR). 5 Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

6 Indexiert auf 1 Der Fonds erzielt eine positive reale Wertentwicklung Wertentwicklung Gesamtfonds und Anteilsklasse ,9% (kumuliert) + 3,6% (jährlich) seit Auflegung Anteilsklasse Rentenanlage Klassik + 3,8% März 11 September 11 März 1 September 1 März 13 September 13 März 1 August1 Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Indikatoren für zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Die Wertentwicklung wird vom Gesamtfonds gezeigt, da die neue Anteilsklasse erst am aufgelegt wurde und die Vermögenswerte sich nicht unterscheiden. Quelle: Fidelity, Datastream,, Stand: , alle Daten indexiert auf 1. Wertentwicklung in EUR der währungsgesicherten Anteilsklasse, seit Auflegung des Gesamtfonds am und seit Auflegung der Anteilsklasse am Wertentwicklung von Nettoanteilswert zu Nettoanteilswert, bei Wiederanlage der Erträge, ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlags. 6 Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

7 Fidelity Rentenanlage Klassik kombiniert die Erfolgsfaktoren Sicherheit, Inflationsschutz und Rendite Anleihetyp Hochzinsanleihen ( BB+ und niedriger ) Schwellenländeranleihen ( AAA BBB- ) Unternehmensanleihen ( AAA BBB- ) Rendite Ertrag Moderate Rendite Inflationsindexierte Anleihen ( AAA BBB- ) Inflationsschutz Staatsanleihen ( AAA BBB- ) Sicherheit/Liquidität 7 Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

8 Risikogewichtung im Portfolio Über alle globalen Anleiheklassen flexibel anlegen Aktuelle Gewichtung und Bandbreiten max. 8% max. 5% max. 6% Strategische Allokation 8 Taktische Allokation Anpassung an aktuelles Umfeld 7 6 3% 5 zusammen max. 3% 7% 3 % 6% 1 19% Sicherheit/ Liquidität Inflationsschutz Moderate Rendite Rendite Schwellenländeranleihen Staatsanleihen (Inv. Grade) und Cash Inflationsindexierte Anleihen (Inv. Grade) Unternehmensanleihen (Inv. Grade) Hochzinsanleihen Quelle: Fidelity, Stand: Fondsrisiko-Gewichtung in %: Risikogewichtung steht für die Marktgewichtung nach Berücksichtigung des Effekts von Kreditderivaten; kann einen negativen Wert haben, und die gesamte Allokation kann in der Summe weniger als 1% ergeben. Staatsanleihen sind marktgewichtet dargestellt. Hinweis: Derivate können gezielt zum Schutz des Portfolios vor Risiken und zur Erreichung höherer Liquidität eingesetzt werden, nicht aber zu Hebelzwecken und Performancesteigerung. 8 Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

9 Die Flexibilität wird gelebt Allokation seit Auflegung* 1% 9% 8% 7% 6% 5% % Anteil Hochzinsanleihen im Portfolio, tägliche Allokation 3% % 1% Staatsanleiheindexiertnehmens- Hochzins- Inflations- Unter- Schwellen- % länder- anleihen 13 Apr 13 Jul Apr 11 (Inv. Jul 11 Grade) Okt 11 Jan Anleihen 1 Apr 1 Jul anleihen 1 Okt 1 Jan anleihen 13 Okt 13 Jan 1 Apr 1 Jul 1 und Cash (Inv. Grade) (Inv. Grade) *Allokation der verschiedenen Anleiheklassen des Hauptfonds Fidelity Funds Global Strategic Bond Fund im Zeitverlauf seit Auflegung am Die Anteilsklasse Fidelity Rentenanlage Klassik wurde am neu aufgelegt. Allokation sowie Vermögenswerte unterscheiden.6.13 sich nicht Quelle: Fidelity, Risikogewichtete Darstellung, nach Effekt von Kreditderivaten, indexiert auf 1. Derivate können gezielt zum Schutz des Portfolios vor Risiken und zur Erreichung höherer Liquidität eingesetzt werden, nicht aber zu Hebelzwecken und Performancesteigerung 9 Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Hochzinsanleihen

10 Indexiert auf 1 Portfoliobeispiel: Allokation von Hochzinsanleihen Kursverlauf von US-Hochzinsanleihen und Bundesanleihen mit kurzer Laufzeit Bernanke Rede.5.13 US-Hochzinsanleihen kurzlaufende Bundesanleihen Anteil Hochzinsanleihen im Portfolio, tägliche Allokation 5% % 15% 1% 5% % Quelle: Datasteam, Fidelity, Graphik oben: Wertenwicklung von US-Hochzinsanleihen: BofAML US High Yield Master II Index und 3jähriger Bundesanleihen: FTSE Germany Govt Price 1 to 3 Yrs, indexiert auf 1, in EUR, als Beispiel für die Wertentwicklung der Anleiheklassen. Graphik unten: Risikogewichtete Darstellung des Hochzinsanteils (insgesamt, kann Anleihen aus den USA und Europa enthalten) von Mai bis September. 1 Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger

11 Schlüsselfaktoren 1/15 Faktor Positionierung 1 Zinsen/Duration untergewichten Inflation übergewichten 3 Unternehmensanleihen mit Investment Grade übergewichten Hochzinsanleihen übergewichten 5 Schwellenländeranleihen untergewichten Quelle: Fidelity, August 1 11

12 9 Apr 11 3 Jun Aug Oct 11 3 Dec 11 9 Feb 1 3 Apr 1 9 Jun 1 31 Aug 1 31 Oct 1 31 Dec 1 8 Feb 13 3 Apr 13 8 Jun 13 3 Aug Oct Dec 13 8 Feb 1 3 Apr 1 3 June 1 Mrz Mrz 1 Mrz Mrz 3 Mrz Mrz 5 Mrz 6 Mrz 7 Mrz 8 Mrz 9 Mrz 1 Mrz 11 Mrz 1 Mrz 13 Mrz 1 Relative Duration (Jahre) Zinsbindung - Duration 1 untergewichten Duration relativ zum Vergleichsindex Fair Value Modell für US-Staatsanleihen % Rendite Nominal Real Total Market yield Fair value Quelle: Fidelity, 3. Juni 1. Fair-Value-Model per 6. August 1. Modellwert im Vergeich zum Markt % USA:,9 1

13 Sep. 3 Jun. Mrz. 5 Dez. 5 Sep. 6 Jun. 7 Mrz. 8 Dez. 8 Sep. 9 Jun. 1 Mrz. 11 Dez. 11 Sep. 1 Jun. 13 Mrz. 1 Sep. 3 Jul. Mai. 5 Mrz. 6 Jan. 7 Nov. 7 Sep. 8 Jul. 9 Mai. 1 Mrz. 11 Jan. 1 Nov. 1 Sep. 13 Sep. 3 Jul. Mai. 5 Mrz. 6 Jan. 7 Nov. 7 Sep. 8 Jul. 9 Mai. 1 Mrz. 11 Jan. 1 Nov. 1 Sep. 13 % Macro-Blick: auseinander laufende Trends USA: Sinkende Arbeitslosigkeit und Wirtschaftserholung 6 Großbritannien: Erstes Land mit steigenden Zinsen? % 6 6 % % Euro-Zone: BIP noch positiv ? GDP BIP-Wachstum US Chained 9 Dollars Yo #NAME? Arbeitslosigkeit (umgekehrte Achse) Quelle: Bloomberg, 31. Juli 1. UK BIP-Wachstum Real GDP Year on Year (%) UK Arbeitslosigkeit Unemployment (umgekehrte Rate (RHS, inverted Achse) axis) Eurozone BIP-Wachstum GDP Chain Linked Eurozone Arbeitslosigkeit unemployment (umgekehrte rate (RHS, Achse) inverted axis) 13

14 Jul 13 Aug 13 Sep 13 Okt 13 Nov 13 Dez 13 Jan 1 Feb 1 Mrz 1 Apr 1 Mai 1 Jun 1 Jul 1 Aug 1 Sep 1 Okt 1 Nov 1 Dez 1 Jan 15 Feb 15 Mrz 15 Apr 15 Mai 15 Jun 15 Jul 15 Aug 15 Sep 15 Basisszenario: keine Deflation übergewichten Inflationsausblick von Fidelity, % ggü. Vorjahr US CPI urban EU HICP ex tobacco UK CPI UK RPI* JP CPI nationw ex f.food 3,5 3,,5, 1,5 1,,5, -,5-1, Quelle: FIL Fixed income Quantitative Research, 31 Juli 1. 1

15 31 Mar May 11 9 Jul 11 3 Sep 11 3 Nov Jan 1 3 Mar 1 31 May 1 31 Jul 1 8 Sep 1 3 Nov 1 31 Jan 13 9 Mar May Jul 13 3 Sep 13 9 Nov Jan 1 31 Mar 1 3 May 1 31/3/11 3/6/11 3/9/11 31/1/11 31/3/1 3/6/1 3/9/1 31/1/1 31/3/13 3/6/13 3/9/13 31/1/13 31/3/1 6/3/1 OAS (Basispunkte) 3 Credit Beta Positionierung übergewichten Duration Times Spread relativ zum Vegleichsindex Globale Risikoaufschläge (optionsadjustiert) DTS (relative to Barclays Global Agg) Euro HY US HY Global Corp (RHS) Quelle: Fidelity, 3. Juni 1. Globale Credit Spreads (Option Adjusted Spreads) gezeigt vom Global Corporate Bond Index der Bank of America Merrill Lynch. 15

16 Jan. 7 Jan. 8 Jan. 9 Jan. 1 Jan. 11 Jan. 1 Jan. 13 Jan. 1 Jan. 7 Jan. 8 Jan. 9 Jan. 1 Jan. 11 Jan. 1 Jan. 13 Jan. 1 Jan. 7 Jan. 8 Jan. 9 Jan. 1 Jan. 11 Jan. 1 Jan. 13 Jan. 1 Jan. 7 Jan. 8 Jan. 9 Jan. 1 Jan. 11 Jan. 1 Jan. 13 Jan. 1 Fundamentaldaten von Investment-Grade- Unternehmensanleihen solide Schulden zu Gewinn steigend Profit margins weit,1 1,9 1,7 1,5 1,3 1,1,9, % 18% % % ND/EBITDA OAS EBITDAMargin (inverted scale) OAS Schulden zu Marktkapitalisierung moderat,5,,3,, Implizite Volatilität niedrig ND/Market Cap OAS ImpliedVol OAS Quelle: Fidelity, Fixed Income Team, Quantitative Analyse, 9. Juli 1. 16

17 Rendite (%) High Yield: Fokus auf Europa übergewichten Renditen und EZB-Refinanzierungsrate im Zeitverlauf 1 3 1, ,5 6 1,5 Aug. 11 Okt. 11 Dez. 11 Feb. 1 Apr. 1 Jun. 1 Aug. 1 Okt. 1 Dez. 1 Feb. 13 Apr. 13 Jun. 13 Aug. 13 Okt. 13 Dez. 13 Feb. 1 Apr. 1 Jun. 1 Aug. 1 ECB Main Refinancing Rate (RHS) Euro HY US HY Quelle: Fidleity, Bloomberg

18 Präferenz European High Yield über US High Yield Niedrigere Duration in Europa Effektive Duration in Jahren,5,,,3,,1, 3,9 3,8 3,7 3,9 Zinsanstieg in der Eurozone noch fern,% 3,5% 3,%,5%,% 1,5% 1,%,5% 3,6 US Europe,% US forward swaps curve Europe forward swaps curve Quelle: Fidelity, BofA Merrill Lynch Global High Yield European Issuers Constrained Index, Bloomberg, Daten per 6. August 1 18

19 Ausfallraten sollten niedrig bleiben Gute Ratings, günstige Refinanzierungsmöglichkeiten und defensive Firmenpolitik halten Ausfallraten niedrig Ausfallraten über 1 Monate, in % OAS, bp Jan. 99 Jan. Jan. 1 Jan. Jan. 3 Jan. Jan. 5 Jan. 6 Jan. 7 Jan. 8 Jan. 9 Jan. 1 Jan. 11 Jan. 1 Jan. 13 Jan. 1 Jan. 15 European default rate Baseline forecast Pessimistic forecast Optimistic forecast Average defaults European HY spreads Quelle: Fidelity, Moody s, Bloomberg, 3. Juni 1, Moody s Vorhersage bis Juni

20 Mai 1 Aug 1 Nov 1 Feb 11 Mai 11 Aug 11 Nov 11 Feb 1 Mai 1 Aug 1 Nov 1 Feb 13 Mai 13 Aug 13 Nov 13 Feb 1 Mai 1 Q3 Q1 5 Q3 5 Q1 6 Q3 6 Q1 7 Q3 7 Q1 8 Q3 8 Q1 9 Q3 9 Q1 1 Q3 1 Q1 11 Q3 11 Q1 1 Q3 1 Q1 13 Q3 13 Q1 1 Q3 1 5 Ausgewählte Schwellenländeranleihen bieten gute Möglichkeiten untergewichten Zentralbanken mit unterschiedlichen Trends Zahlungsbilanz: Warenexporte leiden (% des BIPs) 1% 8% 6% % % % -% -% -6% -8% -1% BRAZIL CHILE ISRAEL SOUTH KOREA MEXICO THAILAND TURKEY SOUTH AFRICA Brazil South Korea Israel South Africa Quelle: Bloomberg, 3 Juli 1

21 Yield (%) Positionierungsbeispiel: Schwellenländer-Linker weisen hohe reale Renditen auf (vor Effekt der Inflation ) 8, 7, 6, 5, Inflationspremium, 3,, Reale Rendite 1, - Barclays EMTIL index Quelle: Bloomberg, 3. Juli 1. Nur zur Illustration mit approximierten Zahlen. Barclays EMTIL Index = Emerging Market Tradable Inflation Index. 1

22 Mrz. 1 Mai. 1 Jul. 1 Sep. 1 Nov. 1 Jan. 13 Mrz. 13 Mai. 13 Jul. 13 Sep. 13 Nov. 13 Jan. 1 Mrz. 1 Mai. 1 Jul. 1 (%) Rollierende 1 Monatsrendite (%) Zusammenfassung: attraktives Renditeprofil bei niedriger Volatilität Attraktive risikoadjustierte Rendite Alle rollierenden 1-Monats-Intervalle sind positiv. 1, 9, 8, 7, 6, 5,, 3,, 1,, -1, 1, 5,5 5,7 German 1yr,,, US 1yr Gross Yield,7 3,6 Global Credit 6, 6,,7 1, Vol (since GSB inception), 8,7 -,1, US HY EUR HY Global I/L** Yield / Vol since GSB inception,1 6,1,5,7 EM IG Gov & Corp (5/5),8,6,9 Global Strategic Bond* Stand: 31 Juli 1. Alle Berechnungen basieren auf EUR hedged Indizes der Bank of America Merrill Lynch. *Basierend auf der Y EUR hedged Anteilsklasse des Gesamtfonds Fidelity Funds - Global Strategic Bond Fund. Fidelity Rentenanlage Klassik ist eine Anteilsklasse des Gesamtfonds. Die Vermögenswerte unterscheiden sich nicht. Zahlen ab 31. März 11 (fund launch was on 8 March 11). ** Reale Renditen (ohne Inflationspremium) gezeigt

23 Q A 3

24 Wichtige Informationen Diese Präsentation ist nicht zur Weitergabe an Privatkunden bestimmt. Sie darf ohne vorherige Erlaubnis weder reproduziert noch veröffentlicht werden. Diese Unterlage ist eine Marketinginformation. Eine Anlageentscheidung sollte in jedem Fall auf Grundlage des Kundeninformationsdokumentes Wesentliche Anlegerinformationen und des veröffentlichten Verkaufsprospektes, des letzten Geschäftsberichtes und sofern nachfolgend veröffentlicht des jüngsten Halbjahresberichtes getroffen werden. Diese Unterlagen sind die allein verbindliche Grundlage des Kaufes. Anleger können diese Unterlagen kostenlos bei FIL Investment Services GmbH, Postfach 37, 666 Frankfurt am Main anfordern. FIL Investment Services GmbH veröffentlicht ausschließlich produktbezogene Informationen und erteilt keine Anlageempfehlung. Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Indikatoren für zukünftige Erträge. Der Wert der Anteile kann schwanken und wird nicht garantiert. Der Kurs von umlaufenden Anleihen hängt u.a. von Änderungen des allgemeinen Zinsniveaus und den Renditen neuer Anleiheemissionen ab. Steigt das aktuelle Zinsniveau fallen i.d.r. die Kurse umlaufender Anleihen und umgekehrt. Dabei reagieren Anleihen mit einer längeren Restlaufzeit sensibler als Anleihen mit kürzerer Restlaufzeit. Anleihen unterliegen zudem auch dem Adressausfallrisiko. Dieses ist umso höher je größer die Wahrscheinlichkeit ist, dass der Schuldner seinen schuldrechtlichen Verpflichtungen nicht nachkommt. Das Adressausfallrisiko kann sowohl zwischen verschiedenen emittierenden Staaten als auch Unternehmen variieren. Aufgrund von geringer Liquidität in vielen kleineren Märkten können Fonds, die in Schwellenländern anlegen, größerer Volatilität ausgesetzt und daher Verkaufsrechte in extremen Situationen begrenzt sein. Fremdwährungsanlagen unterliegen Wechselkursschwankungen. Die währungsgesicherte Anteilsklasse neutralisiert diese. Fidelity, Fidelity Worldwide Investment, das Fidelity Worldwide Investment Logo und das F-Symbol sind eingetragene Warenzeichen von FIL Limited. FIL steht für FIL Limited (FIL) und ihre jeweiligen Tochtergesellschaften. Herausgeber für Deutschland: FIL Investment Services GmbH, Postfach 37, 666 Frankfurt am Main. September 1. MK7677

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund

Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Das gute Gefühl, auf Substanz zu bauen. Fidelity Global Dividend Fund Nur für professionelle Anleger und nicht für Privatkunden bestimmt. Anlegen in solide Aktien mit regelmäßigen Dividenden Regelmäßige

Mehr

Enteignung in Österreich Sparer in der Sicherheitsfalle

Enteignung in Österreich Sparer in der Sicherheitsfalle Enteignung in Österreich Sparer in der Sicherheitsfalle Fidelity Global Strategic Bond Fund Der erste Schritt vom Sparer zum Anleger April 2013 Die Österreicher sind vermögender als je zuvor, aber sie

Mehr

Für ein gutes Gefühl bei der Geldanlage. Regelmäßige Erträge

Für ein gutes Gefühl bei der Geldanlage. Regelmäßige Erträge Für ein gutes Gefühl bei der Geldanlage Regelmäßige Erträge Solide regelmäßige Erträge auch in Zeiten niedriger Zinsen Für Anleger war es noch nie so schwer wie heute, ihre finanziellen Ziele zu erreichen.

Mehr

Fidelity Oktober 2015

Fidelity Oktober 2015 Oktober 2015 Martin Stenger Head of Sales IFA/ Insurance Nur für professionelle Investoren keine Weitergabe an Privatanleger Worldwide Investment Für wen und mit wem wir arbeiten Wir leben nicht von erfolgreichen

Mehr

Emerging Markets Unternehmensanleihen

Emerging Markets Unternehmensanleihen Emerging Markets Unternehmensanleihen Vom Nischenprodukt zum Mainstream September 2013 Client logo positioning Aktuelle Überlegungen EM-Unternehmensanleihen - von lokaler zu globaler Finanzierung Fakt:

Mehr

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor

Fidelity Investments International. Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Fidelity Investments International Mag. Marion Schaflechner Leiterin Vertrieb Österreich / Direktor Aktienfonds Nie wieder?? Die letzten 3 Jahre 180 15/10/04 160 140 120 100 80 60 40 2002 2003 2004 MSCI

Mehr

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära

Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Privatanleger rechnen mit Fortsetzung der Minizins-Ära Ergebnisse einer Umfrage zum Thema Anlageumfeld und Konsequenzen für die persönliche Finanzplanung Wien 20. August 2013 Rückfragen an: Christian Kronberger

Mehr

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit.

LBBW Multi Global. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: Informationen für 15.01.2015. Fonds in Feinarbeit. Die ausgewogene Balance aus Sicherheit und Rendite: LBBW Multi Global Diese Informationen sind ausschließlich für professionelle Investoren bestimmt. Keine Weitergabe an Privatkunden! Informationen für

Mehr

Mehrwert durch. Presentation. Qualität. European Growth Fund. language. April 2014

Mehrwert durch. Presentation. Qualität. European Growth Fund. language. April 2014 Mehrwert durch Presentation Qualität title Presentation Fidelity subtitle in in Funds local language European Growth Fund language April 2014 Struktureller Wandel in der Eurozone Rückenwind für europäische

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

US-Dollar-Markt. Wachstums bei den Unternehmensgewinnen, um 1000. die allgemeinen Erwartungen zu erfüllen. Dies 30. Sep 02

US-Dollar-Markt. Wachstums bei den Unternehmensgewinnen, um 1000. die allgemeinen Erwartungen zu erfüllen. Dies 30. Sep 02 Entwicklung der Rentenmärkte im September 22 Sterling-Markt Britische Staatsanleihen (Gilts) rentierten mit 1,8% im September, während der Markt für Quasi- und ausländische Staatsanleihen, zu denen überstaatliche

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA OKTOBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Auf dem europäischen ETF-Markt kam es im September 214 erstmalig seit einem Jahr zu Nettomittelrückflüssen; diese beliefen sich auf insgesamt zwei Milliarden Euro.

Mehr

Asiatische Anleihen in USD

Asiatische Anleihen in USD Asiatische Anleihen in USD Modellportfolio - Mandat für asiatische IG Credit Anleihen in USD Renditesteigerung Modellportfolio Account-Typ Anlageuniversum Anlageziel Benchmark Portfoliowährung Duration

Mehr

Franklin Templeton Multi-Asset Strategies

Franklin Templeton Multi-Asset Strategies Franklin Templeton Multi-Asset Strategies Oktober 2013 Matthias Hoppe Vice President, Portfolio Manager Globales Wachstum Konsensus revidiert Schätzungen für das BIP nach unten 3.2% 3.0% 2.8% 2.6% 2.4%

Mehr

Fidelity SMART Fonds. Zwei Lösungen, die Sie in der Spur halten. Oktober Nur für professionelle Anleger

Fidelity SMART Fonds. Zwei Lösungen, die Sie in der Spur halten. Oktober Nur für professionelle Anleger Fidelity SMART Fonds Zwei Lösungen, die Sie in der Spur halten Oktober 2016 Nur für professionelle Anleger Anleger sind orientierungslos. Viele Optionen. Wenig Übersicht. Wenig Zuversicht. 1 Presentation

Mehr

Meritum Capital - Accumulator. Meritum Capital Accumulator. Realer Vermögensaufbau in einem Fonds

Meritum Capital - Accumulator. Meritum Capital Accumulator. Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Meritum Capital Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Agenda 1 Meritum Capital - Accumulator 2 Wirtschaft im Überblick 3 Bewertungen und Positionierung Agenda 1 Meritum Capital - Accumulator

Mehr

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven

Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Aktuelle Kapitalmarktperspektiven Referent: Dr. Jens Ehrhardt Künstlerhaus am Lenbachplatz, 29. Oktober 2015 Dr. Jens Ehrhardt Gruppe Ɩ München Ɩ Frankfurt Ɩ Köln Ɩ Luxemburg Ɩ Zürich Wertentwicklung Indizes

Mehr

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013

Globale Unternehmensanleihen. Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Globale Unternehmensanleihen Normen Fritz Portfoliomanager Union Investment Hamburg, 18. und 19. April 2013 Marktausblick 5179/ PM/ NF 21.03.2013 2 Wo liegen die Chancen und Risiken im Jahr 2013? Fundamentaldaten

Mehr

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren

Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Anleihenmärkte, die von starkem wirtschaftlichen Umfeld profitieren Erwarteter Ertrag Convertible Bonds Corporate Bonds (IG) High Yield Bonds Emerging Market Bonds Internationale Staatsanleihen EUR-Government-Bonds

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. PWM Marktbericht Kai-Arno Jensen, Leiter Capital Markets Frankfurt am Main, 06. August 2012 Notenbanken Retter in der Not? Komplexe Krisenbewältigung Konsolidierung dämpft Anstieg der Einkommen Notwendiger

Mehr

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers

Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers Alexander Froschauer, Head Fixed Income Germany. AXA Investment Managers EM-Anleihen mit Short Duration Timing Probleme vermeiden EM die Story im Schnelldurchlauf Effizienz deshalb sind Short Duration

Mehr

Warten auf Yellen Mit Flexibilität die Chancen nutzen

Warten auf Yellen Mit Flexibilität die Chancen nutzen Warten auf Yellen Mit Flexibilität die Chancen nutzen Dr. Wolfgang Bauer, Fondsmanager DAB Bank Investmentkongress München, 23. September 2015 Fed-Entscheidung: Aufgeschoben aber nicht Aufgehoben? Quelle:

Mehr

Pictet-EUR Short Term High Yield

Pictet-EUR Short Term High Yield EUR SHORT TERM HIGH YIELD NUR FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER NICHT ZUR WEITERGABE AN ENDKUNDEN! Pictet-EUR Short Term High Yield 3 Jahre mit ansprechender Wertentwicklung Stéphane Rüegg und Karan Khangura

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Unternehmensanleihen als eigene Anlageklasse

Unternehmensanleihen als eigene Anlageklasse Unternehmensanleihen als eigene Anlageklasse KAPITALFONDS PROZINS Bündnis für Fonds-Tour 2012 Zunehmende Bedeutung von Unternehmensanleihen seit 1999 Entwicklungen am Markt für Unternehmensanleihen Einführung

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

Weil Geld zu wichtig ist, um es irgendwo liegen zu lassen.

Weil Geld zu wichtig ist, um es irgendwo liegen zu lassen. Weil Geld zu wichtig ist, um es irgendwo liegen zu lassen. Fidelity Rentenanlage Klassik* Frühjahr 2014 *Vollständiger Fondsname: Fidelity Funds Global Strategic Bond Fund Fidelity: bis heute in Familien-

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung

Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Echte Vermögensverwaltung aus Überzeugung Tim van Duren, CFA Produkt Manager Multi-Asset Mehr als 200 Jahre Investments für Ihre Zukunft Ihre Fondsgesellschaft: Schroders stellt sich vor Familientradition

Mehr

Fondsempfehlungsliste, sonstige Fonds, Indizes, Rohstoffe u. Devisen. Geldmarkt/ -nahe Fonds. Rentenfonds Europa. Offene Immobilienfonds

Fondsempfehlungsliste, sonstige Fonds, Indizes, Rohstoffe u. Devisen. Geldmarkt/ -nahe Fonds. Rentenfonds Europa. Offene Immobilienfonds empfehlungsliste, sonstige, Indizes, Rohstoffe u. Devisen Ausg. Rückn. lfd. 5 0 Geldmarkt/ -nahe 0.06.06 0.07.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 0.06.06 DWS Euro Reserve HANSAgeldmarkt Pioneer Funds -

Mehr

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup

Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value. Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Emerging Market Corporate Value Bonds Wir finden Value Jesper Schmidt & Mikkel Strørup Was wollen wir eigentlich sagen? 4 Informationen, die Sie heute mitnehmen sollten, wenn Sie sich Schwellenländer anschauen.

Mehr

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung

Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden. Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler Fonds-Vermögensverwaltung Fachinformation keine Weitergabe an Privatkunden Ausweg aus der Niedrigzinsphase: Metzler

Mehr

10 Jahre erfolgreiche Auslese

10 Jahre erfolgreiche Auslese Werbemitteilung 10 Jahre erfolgreiche Auslese Die vier einzigartigen Dachfonds Bestätigte Qualität 2004 2013 Balance Wachstum Dynamik Europa Dynamik Global 2009 2007 2006 2005 2004 Seit über 10 Jahren

Mehr

BANTLEON OPPORTUNITIES

BANTLEON OPPORTUNITIES BANTLEON OPPORTUNITIES»An erster Stelle das Kapital bewahren! Dann mit maximaler Konzentration attraktive Erträge erwirtschaften.«(jörg Bantleon, Vorsitzender des Verwaltungsrates) Präsentation des Anleihemanagers

Mehr

Jetzt in europäische Aktien investieren? Miguel Corte-Real Product Director European Equities 15. Juni 2009

Jetzt in europäische Aktien investieren? Miguel Corte-Real Product Director European Equities 15. Juni 2009 Jetzt in europäische Aktien investieren? Miguel Corte-Real Product Director European Equities 15. Juni 29 1 2 Seit zwei Jahren verdüstert sich die Lage zunehmend ... mit beispiellosen Ereignissen im Gepäck...

Mehr

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren

Dr. Johannes Rogy. Nur für professionelle Investoren Dr. Johannes Rogy Nur für professionelle Investoren Nordea 1 Stable Return Fund Nur für professionelle Investoren* storen, die gemäß MiFID-Definition im eigenen Namen anlegen. Nur für professionelle Investoren

Mehr

Europa im Blick, Rendite im Fokus

Europa im Blick, Rendite im Fokus Europa im Blick, Rendite im Fokus Fidelity European Growth Fund Stark überdurchschnittlich Fidelity Funds - European Growth Fund Rubrik: Geldanlage + Altersvorsorge 1/2007 Wachsen Sie mit Europa 2007 soll

Mehr

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER -

B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - B E R I C H T E R S T A T T U N G 3 1. 1 2. 2 0 1 4 - AUSSCHLIESSLICH FÜR PROFESSIONELLE ANLEGER - VERMÖGENSVERWALTERFONDS BERICHTERSTATTUNG 30.11.2012 Name FO Vermögensverwalterfonds Kurs per 31.12.2014

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 21. Juli 214 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Investment Grade Unternehmensanleihen Renditeaufschlag (Spread)* in Basispunkten (bp) Steilheit

Mehr

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013

Nur für professionelle Investoren. Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Nur für professionelle Investoren Schroders Bündnis für Fonds Roadshow 2013 Multi-Asset mit Schroders Vier Kernpunkte Investieren Sie unabhängig von einer Benchmark Wählen Sie das Ergebnis, dass Sie erzielen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Jahr 214 weiter zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 44,8 Milliarden Euro und erreichten damit ein 3-Jahres-Hoch.

Mehr

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge

MAXXELLENCE. Die innovative Lösung für Einmalerläge MAXXELLENCE Die innovative Lösung für Einmalerläge Die Herausforderung für Einmalerläge DAX Die Ideallösung für Einmalerläge DAX Optimales Einmalerlagsinvestment Performance im Vergleich mit internationalen

Mehr

Lunero Vermögensberatung. Diversifikation, Disziplin, Geduld. Thomas Knigge 05.03.2015

Lunero Vermögensberatung. Diversifikation, Disziplin, Geduld. Thomas Knigge 05.03.2015 Lunero Vermögensberatung Thomas Knigge Diversifikation, Disziplin, Geduld 05.03.2015 Franklin Templeton Investments Über 60 Jahre Erfahrung als globaler Investor Sir John Templeton, Gründung von Templeton,

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner Frau Karoline

Mehr

Risikomanagement mit ETFs

Risikomanagement mit ETFs Risikomanagement mit ETFs Agenda I. Markttrend Risikofokus II. Risikosteuerung durch Diversifikation III. Trennung von Alpha und Beta für das Management von Tracking Error und Kosten IV. Praxisbeispiel:

Mehr

Anleihen im Lichte tiefer Zinsen. Anleihen ertragreich investieren

Anleihen im Lichte tiefer Zinsen. Anleihen ertragreich investieren Anleihen im Lichte tiefer Zinsen Anleihen ertragreich investieren Zinsen auf historischen Tiefs Die Kapitalmarktzinsen befinden sich auf einem historisch tiefen Niveau Sind damit Investitionen in Bonds

Mehr

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic

Allokationsübersicht CS MACS Dynamic 90-0032 Allokationsübersicht CS (D) AG Asset Management 40 Neutrale Quote 30 20 10 0 Liquidität Renten Aktien Europa Aktien USA Aktien Japan Aktien Emerging Markets Rohstoffe & Gold Immobilien Dies ist

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. Musterdepot Dynamisch. Musterdepot Karoinvest e.u. Neubauer Karoline, Schweizersberg 41, 47 Roßleithen Musterdepot Anlageempfehlung Musterdepot Dynamisch Ihr Berater: Karoinvest e.u. Neubauer Karoline Schweizersberg 41 47 Roßleithen Ansprechpartner

Mehr

renditechancen einer region im aufbruch Der Fidelity EMEA Fund DER GLOBALE INVESTMENT SPEZIALIST

renditechancen einer region im aufbruch Der Fidelity EMEA Fund DER GLOBALE INVESTMENT SPEZIALIST FIDELITY FUNDS - EMERGING EUROPE, MIDDLE EAST AND AFRICA FUND renditechancen einer region im aufbruch Der Fidelity EMEA Fund DER GLOBALE INVESTMENT SPEZIALIST Profitieren Sie vom Potenzial einer aufstrebenden

Mehr

DB Vitaplus. Anlagestrategien

DB Vitaplus. Anlagestrategien Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Anlagestrategien BCA AG Verbund unabhängiger Finanzdienstleister In der Au 29 61440 Oberursel TEL 0 61 71-91 5010 FAX 0 61 71-91

Mehr

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226

Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Franklin Templeton US Small-Mid Cap Growth Fund LU0122613226 Globales Bruttoinlandsprodukt 2013 in 1 2,5 Bio. 3,6 Bio. 16,7 Bio. 5,0 Bio. 4,9 Bio. For Professional Use Only. Not for Distribution to Retail

Mehr

Aktueller Marktausblick Assetklassen und ihre derzeitigen Chancen. Carsten Roemheld, Director Fund Selection

Aktueller Marktausblick Assetklassen und ihre derzeitigen Chancen. Carsten Roemheld, Director Fund Selection Aktueller Marktausblick Assetklassen und ihre derzeitigen Chancen Carsten Roemheld, Director Fund Selection Ein Blick in den Rückspiegel Wertentwicklung MSCI-Indizes 140 MSCI World NR USD MSCI USA NR USD

Mehr

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen.

LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. LBBW RentaMax. Renditevorsprung durch Unternehmensanleihen. Die Investmentspezialisten der LBBW Der LBBW RentaMax ist ein aktiv gemanagter Unternehmensanleihen-Fonds. Ziel des Fondsmanagements ist es,

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. FIS:GR Strategiedepot. Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 4 60322 Frankfurt

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung. FIS:GR Strategiedepot. Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 4 60322 Frankfurt FIS:GR - Finanz- und Immobilien Services GmbH, Bergstr. 1, 36115 Hilders Frau FIS:GR Strategiedepot Eysseneckstraße 60322 Frankfurt Anlageempfehlung FIS:GR Strategiedepot Ihr Berater: FIS:GR - Finanz-

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.

Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld. Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler. Asset Allokation im aktuellen Marktumfeld Mag. Uli KRÄMER Leiter Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. kraemer@kepler.at Marktumfeld - Wachstum positiver Seite 2 Russland China

Mehr

KAPITALMARKTENTWICKLUNG

KAPITALMARKTENTWICKLUNG 4. Quartal 2014 KAPITALMARKTENTWICKLUNG Abbildung: SEO»Der grosse Denker«, 2013. Mischtechnik auf Leinwand, 180 x 250 cm. Mit Ausblick 2015 Herausragende Ergebnisse www.ww-asset.com 2 2 3 3 44 4 5 5 6

Mehr

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007

Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Ratings, Style Box & Co. Alexander Ehmann, Fund Analyst Morningstar Deutschland GmbH Wien, 04. März 2007 Übersicht Das Morningstar Rating Morningstar Kategorien Kosten Risikobereinigte Rendite Berechnungszeitraum

Mehr

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung

Anlageempfehlung. Anlageempfehlung Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH, Daniel-Mangold-Str. 10, 89150 Laichingen Anlageempfehlung Ihr Berater: Finanz-Forum Laichinger Alb GmbH Daniel-Mangold-Str. 10 89150 Laichingen Telefon 07333 922298 Telefax

Mehr

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014

PremiumMandat Defensiv - C - EUR. September 2014 PremiumMandat Defensiv - C - EUR September 2014 PremiumMandat Defensiv Anlageziel Der Fonds strebt insbesondere mittels Anlage in Fonds von Allianz Global Investors und der DWS eine überdurchschnittliche

Mehr

Asset Management. Ausblick auf die Märkte Back to Normal. Patrick Bucher. November 2013

Asset Management. Ausblick auf die Märkte Back to Normal. Patrick Bucher. November 2013 Asset Management Ausblick auf die Märkte Back to Normal Patrick Bucher November 2013 Wachstumsprognosen 2014 Global G3 Eurozone BRIC EM-8 3.6% 2.0% 1.2% 6.1% 5.9% GCC Non-Japan Asia CEE & Russia Latin

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA SEPTEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt zeigten auch im August 214 einen positiven Trend; sie beliefen sich auf insgesamt sechs Milliarden Euro

Mehr

Wien, 23.9.2010. Im Spannungsfeld von Staatsverschuldung und Unternehmensgewinnen

Wien, 23.9.2010. Im Spannungsfeld von Staatsverschuldung und Unternehmensgewinnen Wien, 23.9.2010 Im Spannungsfeld von Staatsverschuldung und Unternehmensgewinnen Quelle: New York Times 2 Kapitalgarantien für den EU-Rettungsschirm 3 EUR Risikoaufschläge Quelle: Bloomberg 4 Verschuldungsgrad

Mehr

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1

Mai 2010. StarCapital. StarPlus Allocator. Globale Trends aufspüren und nutzen. www.starcapital.de 1 StarCapital StarPlus Allocator Globale Trends aufspüren und nutzen www.starcapital.de 1 Profiteure selbst in tiefen Rezessionen Performance unterschiedlicher Asset-Klassen Mai 2010 Alle Angaben in EUR

Mehr

Wir informieren Sie!

Wir informieren Sie! Wir informieren Sie! 1. Aktuelles vom Markt 2. Portfolio per 3. Bericht des Fondsmanagers per 4. Vermögensaufstellung per 1 AKTUELLES Mai 2015 Indizes: 13.5.2015 Barclays EuroAgg TR Unhedged EUR: -3,14%

Mehr

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD

ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD ERSCHLIESSUNG NEUER RENDITEPOTENZIALE IM AKTUELLEN TIEFZINSUMFELD Corporate Bonds als echte Alternative? Pension Funds Meeting Luzern 2010 Dr. Ueli Mettler, Partner c-alm AG 10. November 2010 Warum man

Mehr

Herzlich Willkommen Nur für professionelle Anleger. Keine Weitergabe an Privatkunden

Herzlich Willkommen Nur für professionelle Anleger. Keine Weitergabe an Privatkunden Herzlich Willkommen Private Banking Kongress Hamburg 03. September 2015 Swen Petenyi Nur für professionelle Anleger. Keine Weitergabe an Privatkunden Der Klimawandel in der Geldanlage - halten Sie Ihre

Mehr

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015

Realer Vermögensaufbau in einem Fonds. Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Realer Vermögensaufbau in einem Fonds Fondsprofil zum 30.10.2015 Meritum Capital - Accumulator Weltweit in attraktive Anlageklassen investieren Risikominimierung durch globale

Mehr

Legg Mason Global Funds Plc

Legg Mason Global Funds Plc Stand: 0 November 204 Wertentwicklung (kumuliert) Monat Monate sanfang Jahr 5 Nettovermögen Insgesamt Auflegungsdatum US Money Market Fund 0,00 0,0 0,0 0,0 0,09 0,6 5,2.075,7 Mio. USD 27/2/2004 27/2/2004

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA NOVEMBER 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der ETF-Markt in Europa konnte im Oktober 214 nach der kurzzeitigen Schwäche im Vormonat wieder zulegen; die Nettomittelzuflüsse betrugen insgesamt 6,1 Milliarden

Mehr

Bericht des Fondsmanagers

Bericht des Fondsmanagers 34545323455userstring1,1.0 34545323455customerId,ecdd9c60-9225-412e-9a5f-6dd5b69a6486 3478676865245-0000001 34545323455userstring2,2014-04-29ÿ13:34:47.975 34545323455userstring3,InstitutionalSales 34545323455userstring5,

Mehr

Flexibel taktieren mit Anleihen trotz Zinstief

Flexibel taktieren mit Anleihen trotz Zinstief Flexibel taktieren mit Anleihen trotz Zinstief Dr. Wolfgang Bauer, M&G Retail Fixed Interest Team 24. September 2014, DAB Investmentkongress Agenda Das M&G Retail Fixed Interest Team Gesamtwirtschaftliche

Mehr

China insgesamt. Frankfurt am Main, 23. Juni 2016

China insgesamt. Frankfurt am Main, 23. Juni 2016 China insgesamt Frankfurt am Main, 23. Juni 216 Fachinformation für professionelle Kunden keine Weitergabe an Privatkunden Marktcharts China China Insgesamt Frankfurt am Main Juni 216 China: Konvergenz

Mehr

Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen aber dabei helfen, Ihr

Mehr

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010

Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Risikoorientiertes Portfoliomanagement mit Exchange Traded Products (ETFs und ETCs) AVANA Musterportfolio KONSERVATIV August 2010 Das AVANA Musterportfolio KONSERVATIV hat ein mit deutschen Staatsanleihen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA JANUAR 216 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Der europäische ETF-Markt erreichte im Jahr 215 ein neues Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf des Jahres auf 72,2 Milliarden Euro und

Mehr

Marktbericht. Christian Scherrmann 14. März 2016. Bei dieser Information handelt es sich um Werbung

Marktbericht. Christian Scherrmann 14. März 2016. Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Marktbericht Christian Scherrmann 14. März Bei dieser Information handelt es sich um Werbung Britisches Referendum über den Verbleib in der EU Auf die Stimmung kommt es an Aktuelle Meinungsumfragen (gemittelt)

Mehr

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden

Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Gute Nacht Effekt für Sie und Ihre Kunden Nur für professionelle Anleger und Berater 1/29 Schroders Verbindung aus Tradition und Innovation Familientradition

Mehr

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung

Deutsche Asset & Wealth Management. Marktbericht. Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014. Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Marktbericht Johannes Müller Frankfurt, 17. Februar 2014 Bei diesen Informationen handelt es sich um Werbung Aktien Die Langfristperspektive Unternehmensgewinne Unternehmensgewinne USA $ Mrd, log* 00 0

Mehr

Vermögensverwaltung. Der andere Weg.

Vermögensverwaltung. Der andere Weg. Vermögensverwaltung. Der andere Weg. KEPLER Portfolio Management (KPM) Roland Himmelfreundpointner Leiter Asset Allokation KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise

Mehr

Auswege aus der Zinsfalle: Mit Vielfalt gegen den Niedrigzins

Auswege aus der Zinsfalle: Mit Vielfalt gegen den Niedrigzins SAUREN INVESTMENTKONFERENZ 2014 Auswege aus der Zinsfalle: Mit Vielfalt gegen den Niedrigzins Folie 1 Diese Präsentation ist nur für professionelle Investoren bestimmt und darf Privatanlegern nicht zugänglich

Mehr

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt?

Wie haben sich die Dachfonds im laufenden Jahr 2009 entwickelt? Wenn Sie als Kunde nicht gleich alles auf eine Karte setzen möchten, ist ein Investment in die Dachfondsfamilie der ALPHA TOP SELECT Dachfonds die richtige Entscheidung. Wie haben sich die Dachfonds im

Mehr

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public

Franklin Templeton - Das Unternehmen. For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Franklin Templeton - Das Unternehmen For Broker/Dealer Use Only. Not for Distribution to the Public Von volatilen Märkten profitieren! Sind die Sorgen der Anleger berechtigt? Erneuter Aktiencrash? Staatsbankrott

Mehr

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 01.

Deutsche Bank Private Wealth Management. PWM Marktbericht. Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 01. PWM Marktbericht Björn Jesch, Leiter Portfoliomanagement Deutschland Frankfurt am Main, 01. August 2011 US-Ökonomie der Schwung fehlt US-Konjunkturdaten BIP-Veränderung QoQ in % (linke Skala), US-Verbrauchervertrauen

Mehr

CCPM AG TriStone UI Fonds

CCPM AG TriStone UI Fonds TriStone UI Fonds Systematisch-flexibler Mischfonds BUND DAX EURO STOXX 50 Nur für professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien nach 31 a Abs. 2 und 4 WpHG und nicht für Privatanleger bestimmt Conservative

Mehr

Bündnis für Fonds Tour 2015

Bündnis für Fonds Tour 2015 Bündnis für Fonds Tour 2015 Der genannte Teilfonds ist Teil von Nordea 1, SICAV, einer offenen Investmentgesellschaft luxemburgischen Rechts, welcher der EG-Richtlinie 2009/65/EWG vom 13. Juli 2009 entspricht.

Mehr

Neue ertragsquellen erschliessen

Neue ertragsquellen erschliessen Neue ertragsquellen erschliessen die ZiNseN VON staatsanleihen haben einen historischen tiefstand erreicht die suche nach angemessenen erträgen war noch nie so anspruchsvoll wie in diesen Zeiten. renditeorientierte

Mehr

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger

Das dynamische Sutor PrivatbankPortfolio. Für positiv denkende Langzeit-Anleger Das e Sutor PrivatbankPortfolio Für positiv denkende Langzeit-Anleger Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

Welche Bedürfnisse haben Ihre Kunden? EINKOMMEN

Welche Bedürfnisse haben Ihre Kunden? EINKOMMEN Welche Bedürfnisse haben Ihre Kunden? EINKOMMEN STABILITÄT WACHSTUM Regelmäßige Erträge für Sie und Ihre Kunden mit Stabilität, Einkommen und Wachstum Stabilität, regelmäßiges Einkommen und Kapitalwachstum

Mehr

WALSER Portfolio Emerging Markets Select. Chancen nutzen Risiken begrenzen

WALSER Portfolio Emerging Markets Select. Chancen nutzen Risiken begrenzen WALSER Portfolio Emerging Markets Select Chancen nutzen Risiken begrenzen Inhalt 1. Überblick Walser Privatbank AG 2. Vorstellung des WALSER Portfolio Emerging Markets Select 3. Besondere Eigenschaften

Mehr

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot

PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE. Ihr Basisinvestment im Depot PHAIDROS FUNDS BALANCED PHAIDROS FUNDS CONSERVATIVE Ihr Basisinvestment im Depot Die Phaidros Funds nehmen Ihnen die komplizierte Verteilung des Vermögens über verschiedene Anlageklassen ab. Sie nutzen

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA AUGUST 214 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Netto-Mittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Juli 214 mit insgesamt 7,3 Milliarden Euro einen neuen 1-Jahres-Rekord, seit Jahresbeginn

Mehr

Dynamisch investieren zahlt sich aus.

Dynamisch investieren zahlt sich aus. Dynamisch investieren zahlt sich aus. Ihr Geld arbeitet. Marina Kamleitner Portfoliomanagement KEPLER-FONDS Kapitalanlagegesellschaft m.b.h. info@kepler.at Wichtige Hinweise Bitte beachten Sie, dass dieses

Mehr

Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen

Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen ERSTE-SPARINVEST Juli 2004 K OMMENTAR SPEZIAL S & P 5 * = Die besten 10 % einer Kategorie auf 3 Jahre Quelle: Standard & Poor s, Der Fonds mit der Beimischung von internationalen Anleihen Sie möchten:

Mehr

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund

Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Invesco Balanced-Risk Allocation Fund Oktober 2012 Dieses Dokument richtet sich ausschließlich an professionelle Kunden und Finanzberater und nicht an Privatkunden. Eine Weitergabe an Dritte ist untersagt.

Mehr

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012

Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien. Januar 2012 Deka-Euroland Balance Dr. Thorsten Rühl Leiter Asset Allocation & Wertsicherungsstrategien Januar 2012 Anlagekategorie Assetklasse und Managementstil Defensiver Mischfonds Eurozone mit TotalReturn-Eigenschaft

Mehr

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010

Buß- und Bettagsgespräch 2010. 17. November 2010 Buß- und Bettagsgespräch 20 17. November 20 Inhaltsverzeichnis Rückblick auf die Agenda 20 3 Aktuelle Themen 5 3 Strategien für 2011 6 - Hochverzinsliche Anlageklassen 7 - Schwellenländer 9 - Rohstoffe

Mehr

Q-CHECK Marktausblick 9/2015

Q-CHECK Marktausblick 9/2015 INVESTMENTSERVICE Mag. Erika Karitnig Q-CHECK Marktausblick 9/2015 www.bawagpskfonds.at SCHARFE KORREKTUR AM AKTIENMARKT (IN EURO YTD) MSCI Japan MSCI Eurozone MSCI World MSCI US MSCI UK MSCI Pacific ex

Mehr

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA

AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA MÄRZ 215 AKTUELLE ETF-TRENDS IN EUROPA Die Nettomittelzuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt waren im Februar 215 änhlich hoch, wie der 3-Jahres-Rekord vom Januar 215; sie betrugen insgesamt 1,4 Milliarden

Mehr

Januar 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im Januar 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer Januar 2017

Januar 2017 zusammengefasst. Europäische ETFs im Januar 2017 Nettomittelzuflüsse in Millionen Euro. Lyxor ETF Barometer Januar 2017 Lyxor ETF Barometer Januar 217 1 Januar 217 zusammengefasst Die Zuflüsse auf dem europäischen ETF-Markt erreichten im Januar 217 ein 2-Jahres Rekordhoch. Die Nettomittelzuflüsse summierten sich im Verlauf

Mehr