Wie viel Aluminium nehmen wir über Lebensmittel auf?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie viel Aluminium nehmen wir über Lebensmittel auf?"

Transkript

1 BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Wie viel Aluminium nehmen wir über Lebensmittel auf? Oliver Lindtner, Christine Sommerfeld, Rainer Gürtler

2 Gliederung 1. Hat sich die Aluminiumaufnahme in Total Diet Studien im Vergleich zur EFSA-Stellungnahme von 2008 verändert? 2. Spektrum der Aluminiumgehalte in Lebensmitteln in Deutschland 3. Aluminiumhaltige Lebensmittel-Zusatzstoffe in der EU 4. Aluminium-Gehalte in Trink- und Mineralwasser 5. Aufnahme von Aluminium über Säuglingsnahrung 6. Aluminium in Nudeln aus China Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 2

3 Al-Aufnahme mg/kg KG und Woche Aluminiumaufnahme (Total Diet Studien F und UK, 2000) im Vergleich zum Tolerable Weekly Intake (TWI) 2,5 2 1,5 1 0,5 0 Mittelwert P97.5 TWI Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 3

4 [mg/kg KG und Woche] [m/kg KG und Woche] Aktualisierte Aufnahmeschätzungen Frankreich Mittlere Al-Aufnahme Hohe Al-Aufnahme P97.5 1,4 1,4 1,2 1,2 1,0 1,0 0,8 0,8 0,6 0,6 0,4 0,4 0,2 0,2 0, Jahre 15 Jahre und älter 0, Jahre 15 Jahre und älter 2000 (P50) 2006 (MW) TWI 2000 (P97.5) 2006 (P95) TWI Unterschied nach Ansicht der Autoren durch (Nicht-)Verwendung von aluminiumhaltigem Kochgeschirr begründet Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 4

5 [mg/kg KG und Woche] [mg/kg KG und Woche] Aktualisierte Aufnahmeschätzungen UK 2,5 Mittlere Al-Aufnahme 2,5 Hohe Al-Aufnahme P97.5 2,0 2,0 1,5 1,5 1,0 1,0 0,5 0,5 0,0 1,5-4,5 Jahre 4-18 Jahre 0,0 1,5-4,5 Jahre 4-18 Jahre TWI TWI Unterschied nach Ansicht der Autoren durch Unsicherheiten begründet Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 5

6 Aktualisierte Aufnahmeschätzungen Tschechien Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 6

7 Aluminium-Gehalte des LM-Monitoring Deutschland im Zeitraum (Median > 10 mg/kg) Pfeffer schwarz Curry Pulver Paprikapulver Kakaopulver schwach entölt Kakaomasse mit Lecithinzusatz Schokolade mit Qualitätshinweis Pinienkerne Schokolade dragiert Kaffee geröstet Petersilienblätter Tomatenmark Al-Gehalte [mg/kg] (Mediane) Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 7

8 Aluminium-Gehalte des LM-Monitoring Deutschland im Zeitraum (Obst und Gemüse) Spinat Rucola Feldsalat Radieschen Grünkohl Johannisbeere rot Eichblattsalat Rhabarber Himbeere Spargel Wirsingkohl Brombeere Kürbis Tafelweintraube rot Kiwi Birne Rote Bete Knollensellerie Mohrrübe Zwiebel Banane Gemüsepaprika Zucchini Kartoffeln Al-Gehalte [mg/kg] (Mediane) Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 8

9 Aluminium-Gehalte des LM-Monitoring Deutschland im Zeitraum (Getreide- und Sojaerzeugnisse) Buchweizenkörner Überzüge und Verzierungen von Backwaren Weizenmehl Type 405 Säuglingsanfangsnahrung nur aus Sojaprotein Reis Weizenkörner Dinkelflocken Dinkelkörner Maismehl Sojatrunk Al-Gehalte [mg/kg] (Mediane) Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 9

10 Aluminium-Gehalte des LM-Monitoring Deutschland im Zeitraum (Tierische Produkte) Nordseekrabben Thunfisch Konserve Ziegenkäse Sahnejoghurt Hering Hirsch Harzerkäse Thunfisch Filet Kalb Milch Hähnchen Hühnereier 0,0 0,2 0,4 0,6 0,8 1,0 1,2 Al-Gehalte [mg/kg] (Mediane) Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 10

11 Al-Gehalte [mg/kg] Ergebnisse des Projekt-Monitoring Deutschland 2008 für Schokolade und Kakao Median Max Schokolade dragiert (n=166) Kakaomasse (n=44) Kakaopulver (n=80) Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 11

12 Al-Gehalte [mg/kg] Ergebnisse des Projekt-Monitoring Deutschland 2008 für Überzüge und Verzierungen von Backwaren Mittelwert Median 95.Perz. Max Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 12

13 Al-Gehalte [mg/kg] Vergleich von Ergebnissen aus Deutschland und Frankreich 6 Projektmonitoring Deutschland 2008 Zweite französische TDS (Arnich et al., 2012) Überzüge und Verzierungen von Backwaren (n=57) Brot Frühstückszerealien Nudeln Croissantartiges Gebäck Süßes und pikantes Gebäck und Riegel Kuchen Arnich N, Sirot V, Rivière G, Jean J, Noël L, Guérin T, Leblanc JC. Dietary exposure to trace elements and health risk assessment in the 2nd French Total Diet Study. Food Chem Toxicol 2012;50: Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 13

14 Einschränkung der Zulassung aluminiumhaltiger Zusatzstoffe durch VO (EU) Nr. 380/2012 E 173 (Aluminium als Farbstoff) keine Zulassung mehr für Verwendung in Süßwaren seit August 2014 nur noch Überzug von Zuckerwaren für die Dekoration von Kuchen und feinen Backwaren wegen quantum satis-regulierung nicht zu quantifizieren, aber vermutlich gering E (Aluminiumsulphate) Einschränkung von Eiklar auf nur Flüssigeiklar für Eiklarschäume und Absenkung von 30 auf 25 mg Al/kg und nur noch E 520 (Aluminiumsulphat) Einschränkung von kandiertem, kristallisiertem oder glasiertem Obst und Gemüse auf kandierte Kirschen, damit Aufnahme vermutlich gering, da NVS II DISHES nur 17 Nennungen bei Personen zu kandierten Früchten (keine Kirschen) NVS II 24hRecalls von Personen: 77 Nennungen vorwiegend Ingwer und Mandeln, keine Kirschen Internetrecherche zu Kirschen kandiert ergab keine Produkte mit E520 in Zutatenliste Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 14

15 Einschränkung der Zulassung aluminiumhaltiger Zusatzstoffe durch VO (EU) Nr. 380/2012 E 541 (Saures Natriumaluminiumphosphat) Einschränkung von Scones und Biscuitgebäck auf Biskuitgebäck, das aus kontrastfarbenen Segmenten hergestellt ist, die durch Konfitüren oder Streichgelees zusammengehalten werden, und das von einer aromatisierten Zuckerpaste umhüllt ist, weshalb Exposition vermutlich unbedeutend Reduktion von auf 400 mg Al/kg bezogen auf Biskuitteil (mehr als 60% Reduktion) E (Siliciumdioxid Silicate) Nur noch aluminiumfreie Zusatzstoffe dieser Gruppe zugelassen mit folgenden Ausnahmen: E 554 (Natriumaluminiumsilicat) nur noch in fettlöslichen Vitaminzubereitungen; bezogen auf Zubereitung in Höhe von maximal mg/kg, möglicherweise relevant für einige Bevölkerungsgruppen für Kochsalz zur Oberflächenbehandlung von gereiftem Käse mit max. 20 mg Al/kg Käse Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 15

16 Einschränkung der Zulassung aluminiumhaltiger Zusatzstoffe durch VO (EU) Nr. 380/2012 E 555 (Kaliumaluminiumsilicat) nur noch als Trägerstoff in E 171, Titandioxid, und E 172, Eisenoxide und Eisenhydroxide, Gehalt max. 90% bezogen auf das Pigment E 556 E 559 nicht mehr zugelassen E 1542 (Stärkealuminiumoctenylsuccinat) Unverändert nur in als Nahrungsergänzungsmittel zugelassenen Vitaminzubereitungen zum Einkapseln, möglicherweise relevant für einige Bevölkerungsgruppen Aluminiumlacke von Lebensmittelfarbstoffen Begrenzung der Liste der Farbstoffe, die in Form von Aluminiumlacken zugelassen sind Begrenzung der zugelassenen Mengen an Aluminium durch Farblacke von quantum satis auf verschiedene Höchstgehalte je LM-Gruppe Aufnahme kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 16

17 Zusatzstoffdatenbank des BfR VELS 0,5-5 Jahre (BfR, Uni Paderborn, 2002) Verfeinerte Abschätzung der Zusatzstoffaufnahme 6-11 Jahre (RKI, 2006) Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 17

18 Aluminiumhaltige Zusatzstoffe in der Zusatzstoffdatenbank des BfR Zusatzstoff Anzahl Nennungen in der Zutatenliste der Produkte E Aluminium zur Färbung 0 E Aluminiumsulfat 0 E Aluminiumnatriumsulfat 0 E Aluminiumkaliumsulfat 0 E Aluminiumammoniumsulfat 0 E saures Natriumaluminiumphosphat 1 Waffeln E Natriumaluminiumsilicat 0 E Kaliumaluminiumsilicat 0 E Calciumaluminiumsilicat 0 E Aluminiumsilicat 0 E Stärkealuminiumoctenylsuccinat 0 Bemerkungen E Titandioxid 70 Nur aufgeführt, da Kaliumaluminiumsilicat E Eisendioxid 8 als Trägerstoff in E 171 und E 172 enthalten sein darf. Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 18

19 Gehalte [mg/l] Aufnahme von Aluminium über Trinkwasser und Mineralwasser 0,25 0,20 0,15 0,10 Mineralwasser (Stahl et al., 2011) Mineralwasser im LM-Monitoring (2007) Zulässiger Höchstgehalt für Trinkwasser 0,05 0,00 MW Median Max Überschreitungen nach UBA-Bericht zur Qualität des Trinkwassers (2010) 4 Messpunkte mit jeweils nur 1 Messwert über 0,2 mg/l (0,22, 0,22, 0,23, 0,29 mg/l) 1 Messpunkt mit 2 von 11 Werten über 0,2 mg/l (max. 0,52 mg/l, Median: 0,10 mg/l) Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 19

20 Gehalte [mg/kg] Spannweite von Aluminium-Gehalten in Produkten zum Ersatz von Muttermilch im Vergleich 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 0,0 Muttermilch (Fernandez- Lorenzo et al., 1999*) Trinkfertige Aus Pulver Formula (Burrell zubereitete & Exley, 2010**) Formula (Burrell & Exley, 2010**) Mineralwasser (Stahl et al., 2011***) Milch (LM- Monitoring 2010) * Fernandez-Lorenzo, J.R., Cocjo, J.A., Rey-Goldar, M.L., Couce, M. and Fraga, J.M., Aluminium contents of human milk, cow s milk and infant formulas. J. Pediatric Gastroenterology and Nutrition 28, ** Shelle-Ann M Burrell, Christopher Exley. There is (still) too much aluminium in infant formulas. BMC Pediatrics, 2010; 10 (1): 63 *** Stahl T, Taschan H, Brunn H. (2011). Aluminium content of selected foods and food products. Environ Sci Eur, 23, Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 20

21 Gehalte [mg/kg] Vergleich Gehalte trinkfertiger Säuglingsmilchprodukte mit Zubereitungen aus Pulver (nach Burrell & Exley, 2010) 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 Produkt 1, Marke1 Produkt 1, Marke 2 Produkt 1, Marke 3 Produkt 2, Marke 2 0,0 Trinkfertiges Produkt Aus Pulver zubereitetes Produkt Shelle-Ann M Burrell, Christopher Exley. There is (still) too much aluminium in infant formulas. BMC Pediatrics, 2010; 10 (1): 63 Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 21

22 Aufnahme [mg/kg KG und Woche] Aufnahme von Aluminium aus Kleinkind- und Säuglingsnahrung (nach COT, 2013) 1,1 1,0 0,9 0,8 0,7 0,6 0,5 0,4 0,3 0,2 0,1 0,0 Unterer Bereich der mittleren Aufnahme Oberer Bereich hohe Aufnahme Gestillte Kinder (0-6 Monate) Formula (nicht-sojabasiert) sojabasierte Formula TWI (EFSA, 2008) COT (2013): Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 22

23 Aluminium in Nudeln aus China Berichte aus der Lebensmittelüberwachung über hohe Aluminiumgehalte in Nudeln aus China (z.t. deutlich > 5 mg/kg) Zurückweisung der Lieferungen bzw. Beseitigung der Erzeugnisse Seit 2010 verstärkte amtliche Kontrolle bei der Einfuhr der Erzeugnisse in die EU gemäß Verordnung (EG) Nr. 669/2009 (Kontrolle von 10 % aller Lieferungen) Mit Verordnung (EU) Nr. 323/2014 wurde die verstärkte amtliche Kontrolle beendet Aber weiterhin Kontrolle im Rahmen der üblichen Lebensmittelüberwachung Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 23

24 Fazit 1 Exposition über Lebensmittel nach wie vor in einigen Bevölkerungsgruppen oberhalb des TWI Einschränkungen bei der Zulassung von aluminiumhaltigen Zusatzstoffen sehr umfangreich Auswirkungen der Einschränkungen noch nicht durch aktuelle Daten abgebildet und nicht quantifizierbar Einsatz von Aluminiumlacken von Lebensmittelfarbstoffen stark eingeschränkt und mit Höchstgehalten versehen, aber keine tatsächlich eingesetzten Mengen für realistische Abschätzungen verfügbar und keine Pflicht zur Deklaration (Nutzung der Zusatzstoffdatenbank nicht möglich) Vermutlich auch Reduktion der Exposition bei markentreuen Verzehrern von gefärbten Lebensmitteln Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 24

25 Fazit 2 Klärungsbedarf des Einflusses der Verwendung von aluminiumhaltigem Kochgeschirr im Haushalt Einträge aus Verwendung von aluminiumhaltigen Materialien in der Produktion und aus Verpackungen scheinen vermeidbar (z.b. bei Laugenbrezeln) Vermutlich auch durch natürliche Gehalte von Aluminium in Lebensmitteln schon relevante Ausschöpfung des TWI Situation bei Säuglingen und Kleinkindern unverändert Untersuchung von Aluminium in Erster Total Diet Studie für Deutschland ist angestrebt Oliver Lindtner, , 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Seite 25

26 BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Oliver Lindtner, Christine Sommerfeld, Rainer Gürtler Federal Institute for Risk Assessment Max-Dohrn-Str Berlin, GERMANY Tel Fax

RAT DER (26.01) EUROPÄISCHEN UNION (OR.

RAT DER (26.01) EUROPÄISCHEN UNION (OR. RAT R EUROPÄISCHEN UNION Brüssel, den 25. Januar 2012 (26.01) (OR. en) 5726/12 NLEG 5 AGRI 43 ÜBERMITTLUNGSVERMERK Absender: Europäische Kommission Eingangsdatum: 20. Januar 2012 Empfänger: Generalsekretariat

Mehr

Aluminium-Exposition aus Lebensmittelkontaktmaterialien

Aluminium-Exposition aus Lebensmittelkontaktmaterialien BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Aluminium-Exposition aus Lebensmittelkontaktmaterialien Dr. Frederic Müller Rechtliche Lage Rahmenverordnung (EG) 1935/2004 Materialien und Gegenstände [ ] sind nach

Mehr

Risikobewertung von Kupfer für Verbraucher auf Basis von Monitoringdaten

Risikobewertung von Kupfer für Verbraucher auf Basis von Monitoringdaten Fachgespräch Kupfer als Pflanzenschutzmittel UNDESINSTITUT ÜR RISIKOBEWERTUNG Risikobewertung von Kupfer für Verbraucher auf Basis von Monitoringdaten Dr. Britta Michalski Überblick Expositionspfade Kupfergehalte

Mehr

(Text von Bedeutung für den EWR)

(Text von Bedeutung für den EWR) 26.8.2014 DE L 252/11 VERORDNUNG (EU) Nr. 923/2014 DER KOMMISSION vom 25. August 2014 zur Änderung des Anhangs II der Verordnung (EG) Nr. 1333/2008 des Europäischen Parlaments und des Rates hinsichtlich

Mehr

Aluminium im Alltag ein gesundheitliches Risiko?

Aluminium im Alltag ein gesundheitliches Risiko? 15. BfR-Forum Verbraucherschutz Aluminium im Alltag ein gesundheitliches Risiko? - Stellungnahme der Lebensmittelwirtschaft - Dr. Sieglinde Stähle Wissenschaftliche Leitung Bund für Lebensmittelrecht und

Mehr

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut.

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. BZD Gesellschaft für Transfusions medizin Duisburg mbh Das Element Eisen Eisen ist ein wichtiges Spurenelement im menschlichen Körper.

Mehr

Perfluorierte Tenside: ein Problem in Lebensmitteln und Futtermitteln? Ulrike Pabel, BfR

Perfluorierte Tenside: ein Problem in Lebensmitteln und Futtermitteln? Ulrike Pabel, BfR UNDESINSTITUT ÜR RISIKOBEWERTUNG Perfluorierte Tenside: ein Problem in Lebensmitteln und uttermitteln? Ulrike Pabel, BfR Perfluorierte Tenside (PT) Leitsubstanzen Perfluorcarbonsäuren C8 = POA O OH Perfluorsulfonsäuren

Mehr

Aktionswerte. für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln. Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMG-75210/0013-II/B/13/2015 vom 18.5.

Aktionswerte. für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln. Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMG-75210/0013-II/B/13/2015 vom 18.5. Aktionswerte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMG-75210/0013-II/B/13/2015 vom 18.5.2015 Änderungen, Ergänzungen: BMG-75210/0036-II/B/13/2015 vom 27.1.2016

Mehr

Produktübersicht. Übersicht

Produktübersicht. Übersicht Produktübersicht Übersicht Konfitüren... 1 Einfarbige Konfitüren:... 1 Zweifarbige Konfitüren:... 3 Dreifarbige Konfitüre:... 5 Kuchen im Glas... 6 Keksgebäck... 8 Weitere Leckereien... 10 Alle angegebenen

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik

Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Warenverzeichnis für die Aussenhandelsstatistik Kapitel 19 Zubereitungen aus Getreide, Mehl, Stärke oder Milch; Backwaren Ausgabe 2016 Statistisches Bundesamt IV 19 Kapitel 19 Zubereitungen aus Getreide,

Mehr

Bevorzugte Lebensmittel / Kunden

Bevorzugte Lebensmittel / Kunden Lieber Kunde, www.body-coaches.de Bevorzugte Lebensmittel / Kunden damit wit Ihre Planung so angenehm wie möglich für Sie gestalten können bitten wir Sie, sich ein paar Minuten zeit zu nehmen und die ua.

Mehr

Funktionelle Lebensmittel für Kinder und Jugendliche? Mathilde Kersting Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund www.fke-do.

Funktionelle Lebensmittel für Kinder und Jugendliche? Mathilde Kersting Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund www.fke-do. Funktionelle Lebensmittel für Kinder und Jugendliche? Mathilde Kersting Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund www.fke-do.de Kinder sind keine kleinen Erwachsenen Wesentliche Unterschiede: - Körperproportionen

Mehr

Ernährung und Kochsalzverbrauch bei arterieller Hypertonie

Ernährung und Kochsalzverbrauch bei arterieller Hypertonie Aktiv gegen Bluthochdruck www.hochdruckliga.de Hochdruckliga Ernährung und Kochsalzverbrauch bei arterieller Hypertonie Wie entsteht Übergewicht? Wenn man mehr isst, als der Körper verbraucht, wird man

Mehr

Säuglingsernährung. Leseprobe

Säuglingsernährung. Leseprobe Säuglingsernährung 3.2 Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Frühestens mit Beginn des fünften Lebensmonats bzw. spätestens mit Beginn des siebten Lebensmonats beginnt die zweite Ernährungsphase mit der Einführung

Mehr

Beikost. Verpflegung der unter 1-Jährigen in der Kita. Berlin, 19.6.2014. Edith Gätjen, D-Bergisch Gladbach edith@gaetjen.de.

Beikost. Verpflegung der unter 1-Jährigen in der Kita. Berlin, 19.6.2014. Edith Gätjen, D-Bergisch Gladbach edith@gaetjen.de. Beikost Verpflegung der unter 1-Jährigen in der Kita Berlin, 19.6.2014, D-Bergisch Gladbach edith@gaetjen.de Milch/ Stillen von Anfang an Umgang mit Muttermilch in der Kita Industrielle Säuglingsmilchnahrung

Mehr

Herkunft unbekannt: Rückstände von Chlorat in pflanzlichen Lebensmitteln

Herkunft unbekannt: Rückstände von Chlorat in pflanzlichen Lebensmitteln Herkunft unbekannt: Rückstände von Chlorat in pflanzlichen Lebensmitteln Dr. Ingrid Kaufmann-Horlacher, Ellen Scherbaum, Dr. Diana Stroher-Kolberg, Cristin Wildgrube Chemisches und Veterinäruntersuchungsamt

Mehr

Aktionswerte. für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln

Aktionswerte. für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln Aktionswerte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMG-75210/0013-II/B/13/2015 vom 18.5.2015 INHALTSVERZEICHNIS Seite: 1 DEFINITION AKTIONSWERT 3 2 AKTIONSWERTE

Mehr

Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011

Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011 Gesamte Rechtsvorschrift für Süßungsmittelverordnung, Fassung vom 07.07.2011 Langtitel Verordnung der Bundesministerin für Gesundheit und Konsumentenschutz über den Zusatz von Süßungsmitteln zu Lebensmitteln

Mehr

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker

Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Die wichtigsten KH-Werte für Diabetiker Liebe Leser, Essen ist für Diabetiker häufig eine Herausforderung. Denn jeder Bissen hat Einfluss auf den Blutzucker und verlangt entsprechende Maßnahmen. In dieser

Mehr

II.3. Chemische Untersuchung und Beurteilung von Lebensmitteln

II.3. Chemische Untersuchung und Beurteilung von Lebensmitteln Warencode 13 Fette, Öle untersuchte Proben: 199 davon beanstandet: 39 (19,5 %) Palmöl 9 7 Verstoß gegen Kennzeichnungsvorschriften Hanföle 2 1 gesundheitsschädlich i.s. Art. 14 VO (EG) Nr. 178/2002 und

Mehr

Die bionorm Kalorientabelle

Die bionorm Kalorientabelle Die bionorm Kalorientabelle DAMIT SIE JEDERZEIT WISSEN, WAS SIE ESSEN. Fleisch und Fleischwaren Rindfleisch Filet 4 120 Schweinefleisch Filet 2 105 Tartar 3 115 Hackfleisch, halb und halb 20 255 Kalbfleisch

Mehr

vom Meldenden Personengruppe, die von der Angabe erfasst werden, eingeschränkt auf

vom Meldenden Personengruppe, die von der Angabe erfasst werden, eingeschränkt auf 25 Gemüse / Blumenkohl / unterstützt das Immunsystem, indem es 26 Gemüse / Brokkoli / unterstützt das Immunsystem, indem es 27 Gemüse / Chinakohl / unterstützt das Immunsystem, indem es 28 Gemüse / Feldsalat

Mehr

Brot / Kartoffeln / Getreide / Fertigteig

Brot / Kartoffeln / Getreide / Fertigteig Auszug aus der Schweizerischen Nährwerttabelle Herausgeber: Bundesamt für Gesundheit, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich, Schweizerische Gesellschaft für Ernährung. Zu beziehen unter: http://www.sge-ssn.ch/de/shop/grundlagenwerke/schweizer-naehrwerttabelle.html

Mehr

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballast" - das klingt nach überflüssig und wertlos. Wer schleppt schon gerne unnötig Ballast mit sich herum? - Also weg damit! Lange Zeit dachte man so auch über

Mehr

NIERENSTEINE (Urolithiasis)

NIERENSTEINE (Urolithiasis) NIERENSTEINE (Urolithiasis) Allgemeines Nierensteine bleiben lange Zeit unbemerkt, bevor sie sich auf die schmerzhafte Wanderschaft begeben. Diese machen sich durch Nierenkoliken, Erbrechen, Übelkeit,

Mehr

Marine Biotoxine Abschaffung des Maus- Bioassays: Ein Meilenstein Anja These

Marine Biotoxine Abschaffung des Maus- Bioassays: Ein Meilenstein Anja These BUNDESINSTITUT FÜR RISIKBEWERTUNG Marine Biotoxine Abschaffung des Maus- Bioassays: Ein Meilenstein Anja These NRL für marine Biotoxine Eingliederung im BfR: - Abteilung 8: Sicherheit in der Nahrungskette

Mehr

Speiseplan 3 Wochen Übersicht

Speiseplan 3 Wochen Übersicht Speiseplan 3 Wochen Übersicht Liebe Gäste, wir würden uns freuen, Sie als Gast in unseren gastronomischen Einrichtungen auf den Charité Standorten: CCM, CVK CBF begrüßen zu können. In der folgenden praktischen

Mehr

Musterspeisekarte für Kennzeichnung von Zusatzstoffen und Allergene

Musterspeisekarte für Kennzeichnung von Zusatzstoffen und Allergene Musterspeisekarte für Kennzeichnung von Zusatzstoffen und Allergene Vorspeisen Ital. Salat mit Schinken 1,5 Käse G, Eier, Thunfisch D 5,50 Gemischter Blattsalat mit Kräuterjoghurtdressing 3,G 3,50 Salamibaguette

Mehr

Ein Bericht aus unserem Laboralltag

Ein Bericht aus unserem Laboralltag 11.12. Chlorat-Rückstände in pflanzlichen Lebensmitteln ein Update Ein Bericht aus unserem Laboralltag Seit der Veröffentlichung unserer Untersuchungsergebnisse zu Chlorat-Rückständen in pflanzlichen Lebensmitteln

Mehr

Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012

Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012 Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012 1 Vorwort Meine siebenjährige Tochter hatte ständig Bauchweh. Nachdem der Kinderarzt allerhand Ursachen ausgeschlossen hatte, tippte

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit

Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit Erik David DA-Kurs 06 Fach: Ernährungslehre Gliederung Aufgaben im Körper Resorption und

Mehr

Ernährungstipps für Dialysepatienten. von Huberta Eder

Ernährungstipps für Dialysepatienten. von Huberta Eder Ernährungstipps für Dialysepatienten von Huberta Eder Phosphat Zu viel Phosphat führt langfristig unmerklich zu einer Ausdünnung der Knochen (Entkalkung) und gleichzeitig zur Verkalkung von Gefäßen und

Mehr

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen

Fructose-Intoleranz. Ernährungstherapeutische Empfehlungen Fructose-Intoleranz Ernährungstherapeutische Empfehlungen Liebe Patientin, lieber Patient, im Folgenden möchten wir Ihnen einige Erläuterungen zu diätetischen Maßnahmen bei der Behandlung der Fructose-Intoleranz/-Malabsorption

Mehr

Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr

Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr Mit dem Ernährungsplan für das 1. Lebensjahr lässt sich die Ernährung des Säuglings entsprechend den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnissen auf einfache Weise realisieren.

Mehr

Die EU zum Thema Kräuter

Die EU zum Thema Kräuter Die EU zum Thema Kräuter Herbert DORFMANN Mitglied des Europäischen Parlaments AGENDA Die Herausforderungen Nationale Agenturen Europäische Arzneimittelagentur Der Gesetzesrahmen Richtlinie zu pflanzlichen

Mehr

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN K. MICHAELA RIEDMANN, MSC, DIAETOLOGIN In einer gesunden Ernährung sollten alle lebensnotwendigen Stoffe wie Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe

Mehr

1. Wochenspeisenplan. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1,

1. Wochenspeisenplan. Inhaltsverzeichnis. 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1, 1. Wochenspeisenplan Inhaltsverzeichnis Nr. Rezept 1.1 Krustenbraten A,C,I (S) mit Brokkoli und Kräuterkartoffeln G,H1, 1.2 Rinderhackbraten A1,C,G,I,J mit Lauchgemüse G und Kräuterpüree G,I 1.3 1.4 1.5

Mehr

KUHMILCHEIWEISSALLERGIE. Genuss auch ohne Kuhmilch!

KUHMILCHEIWEISSALLERGIE. Genuss auch ohne Kuhmilch! KUHMILCHEIWEISSALLERGIE Genuss auch ohne Kuhmilch! Wie macht sich eine Kuhmilcheiweißallergie bemerkbar? Zu den Beschwerden zählen Kribbeln im Mund, Juckreiz an den Schleimhäuten, Darmkrämpfe, Erbrechen,

Mehr

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl ca. 30-40 mg Ananas Weißkohl 0,2 mg Brennessel 740 mg

Mehr

Landesamt für Verbraucherschutz Fachbereich Lebensmittelsicherheit. LAV Sachsen-Anhalt, Halle Hannelore Klingemann Dezernat 3.2

Landesamt für Verbraucherschutz Fachbereich Lebensmittelsicherheit. LAV Sachsen-Anhalt, Halle Hannelore Klingemann Dezernat 3.2 Landesamt für Verbraucherschutz Fachbereich Lebensmittelsicherheit Grundzüge amtlicher Lebensmittelüberwachung Grundrechtliche Schutzpflichten in der BRD beruhen auf Art. 2 Abs. 2 GG Staatliche Schutzpflicht,

Mehr

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Der Mensch benötigt ausreichend Kohlenhydrate, Proteine und Fette, um leistungsfähig zu sein. Diese sogenannten Makronährstoffe können aber nur durch die Mikronährstoffe

Mehr

Ich und das Essen. Ich kann. sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. sagen, was ich (nicht) gern esse. etwas am Schulkiosk kaufen.

Ich und das Essen. Ich kann. sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. sagen, was ich (nicht) gern esse. etwas am Schulkiosk kaufen. Ich und das Essen Ich kann sagen, was ich jeden Tag esse und trinke. sagen, was ich (nicht) gern esse. etwas am Schulkiosk kaufen. etwas zum Essen bestellen. sagen, wo ich das Essen kaufe. einfache Kochrezepte

Mehr

Frau 1900 kcal Tagesplan 1

Frau 1900 kcal Tagesplan 1 Tagesplan 1 2 Scheiben Vollkornbrot 100 Limburger mind. 30% Fett i. Tr. 30 1 Scheibe gekochter Schinken 25 1 Banane 125 6 EL Weizen Keimflocken 60 Spaghetti mit Spinat-Sahne-Soße, Parmesan Teigwaren eifrei

Mehr

Was gibt s zum Frühstück?

Was gibt s zum Frühstück? Was gibt s zum Frühstück? Natürlich dm! Um fit und vital in den Tag starten zu können, hält dm viele Leckereien bereit, die jedes Frühstücksherz höher schlagen lassen. Ob Beeren Müsli, Chiasamen, Mandel

Mehr

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Unterrichtsmaterial, das Ihnen

Mehr

120 Kapseln 100g. Nährwertangaben OBSTAUSLESE + Vitamin C 150 mg 188 Vitamin E 20 mg α-te 167 Vitamin A 530 μg RE 66 Folsäure 100 μg 50

120 Kapseln 100g. Nährwertangaben OBSTAUSLESE + Vitamin C 150 mg 188 Vitamin E 20 mg α-te 167 Vitamin A 530 μg RE 66 Folsäure 100 μg 50 120 Kapseln 100g SKU 410101101 OBSTAUSLESE + Nahrungsergänzungsmittel. Kapseln mit getrocknetem Fruchtsaft, Fruchtmark und Vitaminen. Zutaten: Gelatine Kapseln enthaltend eine Pulvermischung aus Fruchtsaft

Mehr

Frühstück. servieren wir täglich von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr Samstag, Sonntag und Feiertag bis 14:00 Uhr

Frühstück. servieren wir täglich von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr Samstag, Sonntag und Feiertag bis 14:00 Uhr Frühstück servieren wir täglich von 8:00 Uhr bis 11:00 Uhr Samstag, Sonntag und Feiertag bis 14:00 Uhr Wiener Frühstück A C G 4,50 2 Semmeln oder Korngebäck Butter, Marmelade oder Honig oder Nougatcreme

Mehr

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Ernährungsberatung Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Virchowstr. 10, 78224 Singen Tel: +49 (0) 77 31/89-0 Informationen zu Ballaststoffen 1. Was sind Ballaststoffe?

Mehr

Tabelle: Untersuchungsergebnisse nach der Katastrophe von Fukushima

Tabelle: Untersuchungsergebnisse nach der Katastrophe von Fukushima Tabelle: Untersuchungsergebnisse nach der Katastrophe von Fukushima / Mayonaise, japanisch, Currysaucen Mix Suppen, Sesam Kürbis eingelegt Sake, Würzsaucen Sesamcracker, Kekse Getränke fermentiert Makrelenfilet

Mehr

Kleine (2.) Frühstücke 1. After mit Eight jeweils Parfait rund 150 Kalorien

Kleine (2.) Frühstücke 1. After mit Eight jeweils Parfait rund 150 Kalorien Mit diesem Ernährungsplan möchten wir Ihnen kalorienbewusste Rezeptvorschläge für leckere Mahlzeiten an die Hand geben. Die Rezepte sind rasch sowie leicht zuzubereiten und die Zutaten sind preiswert verfügbar.

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-IS-17609-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17020:2012 Gültigkeitsdauer: 14.09.2015 bis 19.12.2017 Ausstellungsdatum: 14.09.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake

Urgesund - 9 Schlüssel für deine Gesundheit Rezepte. Warmer Frühstücks-Shake Warmer Frühstücks-Shake 150 ml Kaffee 100 ml Milch (Mandel-, Reis-, Kokosmilch) 1 TL Zimt oder Vanille 1 TL Kokosöl Süßen nach Bedarf Den Kaffee wie gewohnt zubereiten. Hast du es eilig, funktioniert das

Mehr

Bodenuntersuchungen in Lünen

Bodenuntersuchungen in Lünen Bodenuntersuchungen in Lünen Auftraggeber: Kreis Unna, Fachbereich Natur und Umwelt Durchführung: 45879 Gelsenkirchen Professor Dr. Ulrich Ewers Dipl.-Ing. Michael Sauerwald 1 Bodenuntersuchungen in Lünen

Mehr

Knochenstark. Calcium-Quellen 1

Knochenstark. Calcium-Quellen 1 Knochenstark Calcium-Quellen 1 100 g enthalten mg Calcium kcal Milch und Milchprodukte Joghurt, nature 138 67 Ziegenmilch 130 69 Milch (Durchschnitt) 122 62 Quark, nature, mager 113 61 Buttermilch 110

Mehr

Die österreichische. Ernährungspyramide

Die österreichische. Ernährungspyramide Die österreichische Ernährungspyramide Schluss mit den Gerüchten Ist Salz gleich Salz? Ja, Spezialsalz hat keinerlei Vorteile gegenüber Kochsalz. Bis zu einer Menge von 2 g Salz pro Tag brauchen wir es

Mehr

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen

Mein Kind beginnt zu essen Lösungen LÖSUNGEN: Modul : Beikoststart Mein Kind beginnt zu essen Lösungen Modul : Beikoststart ) Sehen Sie nun Henrys Babyvideoblog, Folge: Mahlzeit! Bearbeiten Sie die Aufgabe(n). http://www.eltern.de/baby/video-blog/babyvideoblog-4.html?eb_id=4489

Mehr

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ 14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ PHASE 1: ANGRIFF Tag 1 Gemüse (Spinat oder Kohl unbegrenzte Menge) Obst (1 Birne oder 3 Pflaumen) Proteinreiche Nahrung (180 g fettarmes Fleisch - Putenfleisch) Abendessen

Mehr

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel

Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel (alle Rezepte für 4 Personen) Feldsalat mit Datteln und Feta im Speckmantel mit Rotweinkonfit und Sesamwaffel Salat Speckröllchen 150 g Feldsalat 4Stk. Scheiben Bauchspeck 50 g Möhren 4Stk. Datteln o.

Mehr

1. Woche. Tag 1. Gesunde Ernährung ist nicht alles. Aber ohne gesunde Ernährung ist alles nichts. Frühstück. Bananen-Kokos-Müsli:

1. Woche. Tag 1. Gesunde Ernährung ist nicht alles. Aber ohne gesunde Ernährung ist alles nichts. Frühstück. Bananen-Kokos-Müsli: 1. Woche Tag 1 Bananen-Kokos-Müsli: 1/2 kl. Banane (60 g), 2 EL Haferflocken (30 g), 1 TL Kokosraspel, 125 ml fettarme Milch mit 0,3 % Fett mit flüssigem Süßstoff gesüßt, dazu Kaffee oder Tee 1 Kiwi (60

Mehr

* Suppen - Pekingsuppe - Hühnersuppe mit Nudeln, Bambussprossen und Pilzen - Hühnersuppe mit Mais

* Suppen - Pekingsuppe - Hühnersuppe mit Nudeln, Bambussprossen und Pilzen - Hühnersuppe mit Mais Büffetvorschläge Chinesisches Büffet Variante 18.1. * Suppen - Pekingsuppe - Hühnersuppe mit Nudeln, Bambussprossen und Pilzen - Hühnersuppe mit Mais * Kleinigkeiten Variation an asiatischen Snacks mit

Mehr

Zusatzstoffe Rechtliche Rahmenbedingungen in der Tier- und Humanernährung Hülsenberger Gespräche 2012 Lübeck 6. Juni 2012

Zusatzstoffe Rechtliche Rahmenbedingungen in der Tier- und Humanernährung Hülsenberger Gespräche 2012 Lübeck 6. Juni 2012 Zusatzstoffe Rechtliche Rahmenbedingungen in der Tier- und Humanernährung Hülsenberger Gespräche 2012 Lübeck 6. Juni 2012 Gliederung Einleitung Rechtsbestimmungen Übersicht Begriffsbestimmungen / Definitionen

Mehr

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind?

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Gesunde Ernährung Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Dazu gehören Erkrankungen wie:» Herzkrankheiten»

Mehr

3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester Maßnahmen zum Risikomanagement

3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester Maßnahmen zum Risikomanagement 3-MCPD- und Glycidyl-Fettsäureester Maßnahmen zum Risikomanagement Dr. phil. nat. Annette Rexroth (BMEL) Symposium der Deutschen Gesellschaft für Fettwissenschaft (DGF) 21. April 2015 Berlin 3-MCPD- und

Mehr

POWERBAR PROTEIN PLUS 80% hochwertiges Proteinpulver mit 80% Protein, reich an Milchprotein Casein

POWERBAR PROTEIN PLUS 80% hochwertiges Proteinpulver mit 80% Protein, reich an Milchprotein Casein POWERBAR PROTEIN PLUS 80% hochwertiges Proteinpulver mit 80% Protein, reich an Milchprotein Casein Produktbeschreibung Deine Ernährung hat einen entscheidenden Einfluss auf die Regeneration nach einer

Mehr

FÜR RISIKOBEWERTUNG BUNDESINSTITUT. Trichinellose-Ausbruch durch Wildschweinfleisch und Effektivität der Postexpositionsprophylaxe. I.

FÜR RISIKOBEWERTUNG BUNDESINSTITUT. Trichinellose-Ausbruch durch Wildschweinfleisch und Effektivität der Postexpositionsprophylaxe. I. BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG Trichinellose-Ausbruch durch Wildschweinfleisch und Effektivität der Postexpositionsprophylaxe I. Teil PD Dr. Karsten Nöckler Abteilung Biologische Sicherheit Nationales

Mehr

(Bekanntgegeben unter Aktenzeichen C(2016) 1423) (Nur der dänische Text ist verbindlich)

(Bekanntgegeben unter Aktenzeichen C(2016) 1423) (Nur der dänische Text ist verbindlich) 16.3.2016 L 70/27 DURCHFÜHRUNGSBESCHLUSS (EU) 2016/376 R KOMMISSION vom 11. März 2016 zur Genehmigung des Inverkehrbringens von 2 -O-Fucosyllactose als neuartige Lebensmittelzutat im Sinne der Verordnung

Mehr

VORMITTAGS. bei Bedarf 2 kleine Früchte. der Liste ABENDS

VORMITTAGS. bei Bedarf 2 kleine Früchte. der Liste ABENDS LADETAGE (2 Tage) ESSEN WAS GEFÄLLT Sie beginnen mit der Einnahme der Globuli, morgens, mittags und abends, ca. 15 Minuten vor dem Essen unter der Zunge zergehen lassen. Die letzte Globulieinnahme erfolgt

Mehr

kostenloser Abnehmplan

kostenloser Abnehmplan kostenloser Abnehmplan Abnehmen - Fundamentplan 1. Ziel setzen (z.b. 60 Kg Wunschgewicht) 2. Selbstmotivation (sich klar machen, was man will) 3. Umsetzung (Ernährung anhand des Ernährungsplanes umstellen)

Mehr

Österreichisches Lebensmittelbuch. IV. Auflage Kapitel / B 26 / Erfrischungsgetränke

Österreichisches Lebensmittelbuch. IV. Auflage Kapitel / B 26 / Erfrischungsgetränke Österreichisches Lebensmittelbuch IV. Auflage Kapitel / B 26 / Erfrischungsgetränke Veröffentlicht mit Geschäftszahl: BMG-75210/0006-II/B/13/2014 vom 25.02.2014 INHALTSVERZEICHNIS Seite: 1 FRUCHTSAFTLIMONADE,

Mehr

Rezeptbüchlein. Gesunde Ernährung für Genießer 18.07.12 20.07.12

Rezeptbüchlein. Gesunde Ernährung für Genießer 18.07.12 20.07.12 Rezeptbüchlein Projektteam: Fiona, Jasmin, Julia, Jana, Linda, Monika, Caroline, Lorena, Alana, Josy, Christina, Frau Schmietainski, Frau Wustmann 1 Inhaltsverzeichnis: Mahlzeiten Speisen Seite : Schlau

Mehr

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten Essen und Trinken Welche Lebensmittel und Getränke kennen Sie schon? Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Vergleichen Sie mit anderen KursteilnehmerInnen und ergänzen Sie. Tomaten Orangensaft Lebensmittel

Mehr

WISSENSCHAFT im Dienste des Menschen

WISSENSCHAFT im Dienste des Menschen BUNDESINSTITUT FÜR RISIKOBEWERTUNG WISSENSCHAFT im Dienste des Menschen Das BfR und seine Aufgaben Matthias Greiner Bundesinstitut für Risikobewertung errichtet am 1. November 2002 als selbständige, rechtsfähige

Mehr

Aktuelle Bestell-Liste ab Februar 2016

Aktuelle Bestell-Liste ab Februar 2016 Aktuelle Bestell-Liste ab Februar 2016 Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Deckblatt Fruchtaufstriche Gelees Fruchtaufstriche & Gelees mit Ingwer Fruchtaufstriche & Gelees mit

Mehr

Eiskrem Kaffee Kuchen Schokolade KARTE

Eiskrem Kaffee Kuchen Schokolade KARTE Eiskrem Kaffee Kuchen Schokolade KARTE Eiskrem-Spezialitäten Alle Eiskrems werden für Sie täglich frisch, aus natürlichen Zutaten ohne künstliche Zusatzstoffe, von uns zubereitet. Unsere Sorbets haben

Mehr

ERNÄHRUNGSPLAN WOCHE 1

ERNÄHRUNGSPLAN WOCHE 1 ERNÄHRUNGSPLAN Mit unserem beispielhaften 4-Wochen-Ernährungsplan nehmen Sie täglich rund 1500 bis 2000 Kalorien auf. Auf dieser Grundlage werden Sie während des Trainings optimal mit Energie versorgt

Mehr

BASIC WOCHE 4 MONTAG MORGENS (NACH DEM AUFSTEHEN) SNACK 1 (3H NACH DEM FRÜHSTÜCK) MITTAGS (3H NACH DEM ERSTEN SNACK) SNACK 2 (3H NACH DEM MITTAGESSEN)

BASIC WOCHE 4 MONTAG MORGENS (NACH DEM AUFSTEHEN) SNACK 1 (3H NACH DEM FRÜHSTÜCK) MITTAGS (3H NACH DEM ERSTEN SNACK) SNACK 2 (3H NACH DEM MITTAGESSEN) MONTAG MENEMEN 2 ganze Eier 5 Eiklar 1-2 Peperoni 1 mittel-große Zwiebel 3-4 Tomaten Mit Salz und Pfeffer verfeinern 1 Grapefruit 1 Müsliriegel GRILLED CHICKEN SALAD 1/2 Kopf Eisbergsalat 2 Esslöffel Balsamico

Mehr

ENDO-KLINIK HAMBURG. Speisekarte ZUSÄTZLICHE SPEISEKARTE FÜR WAHLLEISTUNGSPATIENTEN EIN UNTERNEHMEN DER DAMP GRUPPE

ENDO-KLINIK HAMBURG. Speisekarte ZUSÄTZLICHE SPEISEKARTE FÜR WAHLLEISTUNGSPATIENTEN EIN UNTERNEHMEN DER DAMP GRUPPE ENDO-KLINIK HAMBURG Speisekarte ZUSÄTZLICHE SPEISEKARTE FÜR WAHLLEISTUNGSPATIENTEN EIN UNTERNEHMEN DER DAMP GRUPPE Service Service-Kompetenz aus einer Hand Lieber Patient, Ihr Küchenteam der Endo-Klinik

Mehr

Hypertonie: Ernährungsmedizinische Aspekte

Hypertonie: Ernährungsmedizinische Aspekte Hypertonie: Ernährungsmedizinische Aspekte G. Bönner Kliniken Baden / Lazariterhof MEDIAN Kliniken Bad Krozingen Ther 1 Zusatzrisiken Keine Risikofaktoren 1-2 Risikofaktoren mind. 3 Risikofaktoren oder

Mehr

Mit Ernährung Krebs vorbeugen. Veronika Flöter, M.Sc. Ernährungswissenschaft Beratungsstelle Ernährung am TZM

Mit Ernährung Krebs vorbeugen. Veronika Flöter, M.Sc. Ernährungswissenschaft Beratungsstelle Ernährung am TZM Mit Ernährung Krebs vorbeugen Veronika Flöter, M.Sc. Ernährungswissenschaft Beratungsstelle Ernährung am TZM 13.09.2016 Einleitung Gesunde Ernährung Menge und Auswahl der Lebensmittel Zufuhr an Energie

Mehr

Ernährungspräsentation der Element-i Häuser

Ernährungspräsentation der Element-i Häuser Ernährungspräsentation der Element-i Häuser 1 1. Ziel 2. Lebensmittel Inhalt 2.1. Pflanzliche Lebensmittel 2.2. Tierische Lebensmittel 3. Fett- und zuckerreiche Lebensmittel 4. Getränke 5. Zubereitung

Mehr

Zahngesundheit und Ernährung. Dr. Gabriele Geurtzen, 09.09.2013; Fortbildungsveranstaltung Gesunde Ernährung und Zahngesundheit

Zahngesundheit und Ernährung. Dr. Gabriele Geurtzen, 09.09.2013; Fortbildungsveranstaltung Gesunde Ernährung und Zahngesundheit Zahnmedizin / orale Gesundheit Oralprophylaktische Ernährung Oecotrophologie Ernährungswissenschaft Wesentliche Kriterien zur Zahngesundheit - Zucker - Säuren - Konsistenz von Lebensmitteln - Ess- und

Mehr

FODmap. Vielleicht eine Hilfe für Personen, die unter Blähungen und/oder einem Reizdarm leiden und schon alles ausprobiert haben

FODmap. Vielleicht eine Hilfe für Personen, die unter Blähungen und/oder einem Reizdarm leiden und schon alles ausprobiert haben FODmap Vielleicht eine Hilfe für Personen, die unter Blähungen und/oder einem Reizdarm leiden und schon alles ausprobiert haben Die FODmap-Ernährung Dieses Informationblatt habe ich nach intensiver Recherche

Mehr

Säuglingsernährung und Fleisch

Säuglingsernährung und Fleisch Die Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft Proviande Genossenschaft Finkenhubelweg 11 Postfach CH-3001 Bern +41(0)31 309 41 11 +41(0)31 309 41 99 info@proviande.ch www.schweizerfleisch.ch

Mehr

Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück

Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück Rezeptideen für ein gesundes Schul- / Pausenfrühstück A. Allgemeines Für ein gesundes Schul-/Pausenfrühstück sind folgende Lebensmittel und Getränke zu empfehlen: Brot, Brötchen, Backwaren, Müsli Mind.

Mehr

xlim Aktiv Mahlzeit Vanille:

xlim Aktiv Mahlzeit Vanille: PZN: 10004743 xlim Aktiv Starterpaket Vanille biomo-vital GmbH Josef-Dietzgen-Str. 3 D-53773 Hennef Telefon: +49 (0) 2242-8740 481 Fax: +49 (0) 2242-8740 489 www.xlim.de Diese Produkte enthält das Starterpaket:

Mehr

Ein belegtes Brot kann ein kleines Kunstwerk sein. Das glauben Sie nicht? Diese belegten Brote schmecken nicht nur, sie sehen auch super witzig aus.

Ein belegtes Brot kann ein kleines Kunstwerk sein. Das glauben Sie nicht? Diese belegten Brote schmecken nicht nur, sie sehen auch super witzig aus. Belegte Brote Was gibt es Köstlicheres als frisches Vollkornbrot und dazu selbst gemachte Brotaufstriche. Dabei sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Im Handumdrehen sind die Brotaufstriche zubereitet

Mehr

Bezeichnung: Pulver zur Herstellung eines Proteingetränkes mit Mineralstoffen und Süßungsmitteln.

Bezeichnung: Pulver zur Herstellung eines Proteingetränkes mit Mineralstoffen und Süßungsmitteln. Ironmaxx 100% Whey Protein, 900g Bezeichnung: Pulver zur Herstellung eines Proteingetränkes mit Mineralstoffen und Süßungsmitteln. Verzehrsempfehlung: 250 ml Wasser mit ca. 2,5 XXL Dosierlöffeln (50g)

Mehr

Leitsätze für Puddinge, andere süße Desserts und verwandte Erzeugnisse (Neufassung)

Leitsätze für Puddinge, andere süße Desserts und verwandte Erzeugnisse (Neufassung) Leitsätze für Puddinge, andere süße Desserts und verwandte Erzeugnisse (Neufassung) vom 2. 12. 1998 (BAnz. Nr. 66a vom 9. 4. 1999, GMBl. Nr. 11 S. 225 vom 26. 4. 1999) I. Allgemeine Beurteilungsmerkmale

Mehr

Frühstück. Becher`s Frühstück 2 Beilagen nach Wahl Konfitüre,Honig oder Nutella 2 Brötchen,1Scheibe Brot 1Kännchen Kaffee,Tee oder Kakao

Frühstück. Becher`s Frühstück 2 Beilagen nach Wahl Konfitüre,Honig oder Nutella 2 Brötchen,1Scheibe Brot 1Kännchen Kaffee,Tee oder Kakao Frühstück Single Frühstück 1 Beilage nach Wahl Konfitüre,Honig oder Nutella 2 Brötchen 1 Tasse Kaffee,Tee oder Kakao 4,20 Becher`s Frühstück 2 Beilagen nach Wahl Konfitüre,Honig oder Nutella 2 Brötchen,1Scheibe

Mehr

Gemüse im Angebot der Jahreszeiten

Gemüse im Angebot der Jahreszeiten Gemüse im Angebot der Jahreszeiten Wähle aus jeder Jahreszeit 2 Beispiele aus und trage sie in die Jahreszeitenuhr ein. Du kannst sie schreiben oder malen! Frühling Sommer Herbst Winter März, April, Mai

Mehr

Barbaras Küche Speisekarte. Kärntener Str Berlin. Stand:

Barbaras Küche Speisekarte. Kärntener Str Berlin.  Stand: Barbaras Küche Speisekarte Kärntener Str. 26 10827 Berlin 030 61 74 83 18 www.barbaraskueche.de info@barbaraskueche.de Stand: 01.01.2015 Speisekarte Seite 2 INHALT Gerichte... Seite 3 Salate... Seite 4

Mehr

Iss damit Du groß wirst! Das optimix Ernährungskonzept

Iss damit Du groß wirst! Das optimix Ernährungskonzept Iss damit Du groß wirst! Das optimix Ernährungskonzept Mathilde Kersting Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund Institut an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn www.fke-do.de Energiebedarf

Mehr

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH!

FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! FRÜHSTÜCK SÜSS ODER SALZIG? ABWECHSLUNGSREICH! Zehnkämpfer-Müsli (Für 1 Person) 1 Kiwi 1/2 Mango 1 Feige 30 g Haferflocken 1 TL Vanillezucker 150 g Nature- oder Bifidusjoghurt 1 EL Kleie Kiwi schälen und

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Functional Food. Zusätzliche Informationen

Functional Food. Zusätzliche Informationen Functional Food 2 Functional Food Anleitung LP Die Schüler können den Begriff und die Bedeutung von Functional Food in eigenen Worten erklären. Sie äussern sich in einer Diskussion dazu, ob solche Zusätze

Mehr

Nicht gleich allergisch reagieren

Nicht gleich allergisch reagieren Nicht gleich allergisch reagieren LMIV & Co: Die neue Allergenkennzeichnung für lose Lebensmittel Fachtagung am 2. Juni in Coesfeld Dr. Elke Jaspers mikrologos GmbH DARF MAN DAS? NEIN! Es gibt doch noch

Mehr

Kostformbeschreibung Schluckstörungen (Dysphagie)

Kostformbeschreibung Schluckstörungen (Dysphagie) Kostformbeschreibung Schluckstörungen (Dysphagie) Ernährungsprinzip Für einen reibungs- und gefahrlosen Ablauf beim Essen und Trinken müssen allgemeine kognitive motorische Voraussetzungen erfüllt sein.

Mehr