Preis- und Leistungsverzeichnis für ebase Wertpapierdepots und Konten für Privatanleger bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase )

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Preis- und Leistungsverzeichnis für ebase Wertpapierdepots und Konten für Privatanleger bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase )"

Transkript

1 Preis- und Leistungsverzeichnis für ebase Wertpapierdepots und Konten für Privatanleger bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) A. Entgelte für Wertpapierdienstleistungen für Privatanleger Abrechnungsmodalitäten Alle nachfolgenden Entgelte werden über das Konto flex abgerechnet und eingezogen. I. Entgelte für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren (alle Angaben verstehen sich inkl. der ggf. anfallenden derzeit gültigen Umsatzsteuer [USt.] und passen sich bei Änderung der USt. entsprechend an) Orderentgelte Ausführung im Inland (Kommissionsgeschäft) Orderentgelt 0,35 % des Ordervolumens, mind. 15,00 EUR Orderentgelt maximal 90,00 EUR ggf. zzgl. Telefonzuschlag 9,90 EUR ggf. zzgl. Fax-/Briefzuschlag 9,90 EUR Orderentgelte Ausführung im Ausland (Kommissionsgeschäft) Orderentgelte 0,35 % des Ordervolumens, mind. 45,00 EUR Orderentgelte maximal 150,00 EUR ggf. zzgl. Telefonzuschlag 9,90 EUR ggf. zzgl. Fax-/Briefzuschlag 9,90 EUR Zuschlag für Orders am Börsenplatz USA 15,00 EUR Sonstige Entgelte bei Orderausführung Börsenplatzabhängiges Entgelt beim Handel über Xetra 0,0015% des Ordervolumens, mind. 1,50 EUR übrige inländische Börsen 0,0025% des Ordervolumens, mind. Makler-Courtagen bzw. variable Börsenspesen i. d. R. 0,08 % vom Ordervolumen Über Details und Mindest- oder Maximalbeträge muss sich der Kunde bei der jeweiligen Börse informieren. Dem Depot-/Kontoinhaber werden alle jeweiligen Steuern (wie z. B. die französische Finanztransaktionssteuer) bei Wertpapiertransaktion ge - gen über erhoben und abgerechnet. Maßgeblich für die Belastung der Steuer sind die jeweils gültigen Vorgaben der jeweiligen Finanzbehörde. Beispiel: Besteuert wird der entgeltliche, einen Eigentumsübergang begründende Erwerb von Aktien von Unternehmen mit Sitz in Frankreich mit einer Marktkapitalisierung von über 1 Mrd. EUR. Die Steuer wird unabhängig vom Handelsplatz, an dem die jeweilige Transaktion ausgeführt wird, erhoben. Bei Kommissionsgeschäften in ausländischen Wertpapieren wird von der European Bank for Financial Services GmbH (nachfolgend ebase genannt) ein pauschales Abwicklungsentgelt (Clearstream) erhoben. Die Höhe dieses Entgelts beträgt bei: ausländischen Wertpapieren, die im jeweiligen Heimatland verwahrt werden 2,20 EUR ausländischen Wertpapieren mit Verwahrung über Clearstream (CBL/CBF) 2,00 EUR Wichtiger Hinweis: Marktbedingt kann es zu Teilausführungen kommen, woraufhin eine Order ggf. nur in zwei oder mehreren Teilen aus - geführt werden kann. Bei mehreren Teilausführungen einer Order am gleichen Handelstag werden die Orderentgelte Ausführung Inland/ Ausland nur einmalig, die sonstigen Entgelte bei Orderausführung pro Teilausführung berechnet. Erteilung eines limitierten Auftrags mit taggleicher Ausführung Erteilung eines limitierten Auftrags ohne Ausführung Erteilung, Änderung, Streichung eines limitierten Börsenauftrags (Nichtausführung durch Verfall oder Streichung möglich) Übermittlung Abrechnungen, Depotauszüge und Benachrichtigungen Dokumente im Online-Postkorb -Benachrichtigung über neue Nachrichten im Online-Postkorb Einzelversand der Abrechnungen und/oder Depotauszüge per Post Depotauszug am Ende eines Kalenderjahres bzw. bei Depotauflösung per Post Steuerliche Bescheinigungen (gesetzlich vorgeschrieben) per Post Steuerliche Informationen (über die gesetzliche Beauskunftungspflicht hinausgehend) Stand: 1. Mai 2015 Aufwandsersatz für Postretouren 1 10,00 EUR Ein möglicher Anspruch der ebase auf Ersatz von weiteren Aufwendungen richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Auslagen für fremde Kosten Neben den von der ebase vereinnahmten Entgelten und Provisionen werden fremde Kosten in der Wertpapierabrechnung weiterbelastet. Auf die Höhe und Gestaltung fremder Kosten hat die ebase keinen Einfluss. Bei Änderungen von fremden Kosten wird die ebase nicht informiert, daher erfolgt in diesen Fällen auch keine Kundeninformation. Über die jeweils zu erwartenden fremden Spesen und Entgelte kann der Kunde sich jederzeit gerne bei der ebase informieren. II. Depotführung Depotführungsentgelte (alle Angaben verstehen sich inkl. der derzeit gültigen Umsatzsteuer [USt.] und passen sich bei Änderung der USt. entsprechend an) Pauschale Depotführungsentgelte 12,00 EUR pro Kalenderjahr Die Belastung des Depotführungsentgelts erfolgt pro Quartal nachträglich entweder bereits am Ende eines Quartals oder spätestens am Anfang des darauf folgenden Quartals. Übertragung von Wertpapieren von einer anderen depotführenden Stelle auf ein Wertpapierdepot bei der ebase Übertragung von Wertpapieren von der ebase auf eine andere depotführende Stelle Interne Übertragung von Wertpapieren von einem bei der ebase geführten Wertpapierdepot auf ein anderes Wertpapierdepot bei der ebase Kapitalveränderungen Ausübung von Bezugsrechten Bei Bezug neuer Aktien durch Zahlung des Bezugspreises oder Resteinzahlungen fallen die üblichen Orderentgelte unter I. Punkt Entgelte für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren an. Handel/Verwertung von Bezugsrechten Es fallen die üblichen Orderentgelte sowie auch fremde Spesen unter I. Punkt Entgelte für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren an, bei Verkäufen fallen Orderentgelte jedoch erst ab einem Order volumen von an. Bei einem Ordervolumen unter werden lediglich fremde Spesen berechnet und belastet. Übernahmeangebot/Barabfindung/Rückkaufangebote/Umtäusche Es fallen die üblichen Orderentgelte sowie auch fremde Spesen unter I. Punkt Entgelte für den Kauf oder Verkauf von Wertpapieren an, bei European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) Postfach D München Telefon: +49 (0) 89/ Telefax: +49 (0) 89/ Gläubiger-ID: DE68ZZZ /5

2 Verkäufen fallen Orderentgelte jedoch erst ab einem Order volumen von an. Bei einem Ordervolumen unter werden lediglich fremde Spesen berechnet und belastet. Ausübung von Options- und Wandelrechten Trennung von Optionsscheinen gemäß Kundenauftrag Ausübung von Rechten aus Optionsscheinen und Zertifikaten Ausübung von Wandelrechten (Inland) Ausübung von Wandelrechten (Ausland) Sonstige Dienstleistungen Einlösung fälliger Wertpapiere Depotaufstellung auf Kundenwunsch 9,90 EUR Lagerstellenwechsel (Cross-Border-Aufträge) 100,00 EUR (zzgl. fremder Spesen der Lagerstelle) Eintrittskartenbestellung inländischer Hauptversammlungen Eintrittskartenbestellung ausländischer 50,00 EUR Hauptversammlungen (zzgl. fremder Spesen) Aufwandsersatz für Verpfändung (einmalig anfallendes Entgelt pro Verpfändungsauftrag) Entgelte für die Umschreibung beim Erwerb von Namensaktien 0,60 EUR Ausländische Quellensteuer Antrag auf Durchführung einer automatisierten Quellensteuerrückerstattung 29,90 EUR Für die Durchführung der automatisierten Quellensteuerrückerstattung ist Voraussetzung, dass der Kunde im Inland unbeschränkt steuerpflichtig ist. Derzeit werden u. a. folgende Länder auf eine Rückerstattungsmöglichkeit der Quellensteuer geprüft: Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Irland, Italien (nur Dividenden), Niederlande (nur für Stiftungen), Norwegen, Österreich, Portugal, Schweiz, Spanien, Tschechien, Ungarn. Den Auftrag an die ebase zur Durchführung der automatisierten Quellensteuerrückerstattung muss der Kunde gegenüber der ebase mittels dem von der ebase zur Verfügung gestellten Formular erteilen. Zur Durchführung der automatisierten Quellensteuerrückerstattung ist eine separate Vollmachtserteilung des Kunden an die ebase notwendig. Das Auftrags-/Vollmachtsformular ist auf Anfrage bei der ebase erhältlich. Antrag auf Durchführung einer manuellen Quellensteuerrückerstattung 49,90 EUR Für einige Länder, die nicht im Rahmen des automatisierten Quellensteuerrückerstattungsverfahrens angeboten werden, ist ggf. eine manuelle Quellensteuerrückerstattung möglich. In diesen Fällen muss ein Antrag des jeweiligen Landes eingereicht werden. Hinweis an den Kunden: Die Anträge der jeweiligen Länder stehen ggf. nur in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung. Für welche Länder ein manuelles Quellensteuerrückerstattungsverfahren möglich ist, kann bei der ebase erfragt werden. Vorabbefreiung ausländischer Quellensteuer 5,90 EUR Die Möglichkeit der Vorabbefreiung von der ausländischen Quellensteuer besteht nur für bestimmte Länder. In diesen Fällen muss ein Antrag des jeweiligen Landes eingereicht werden. Hinweis an den Kunden: Die Anträge der jeweiligen Länder stehen ggf. nur in der jeweiligen Landessprache zur Verfügung. Für welche Länder eine Vorabbefreiung von der ausländischen Quellensteuer möglich ist, kann bei der ebase erfragt werden. III. Umrechnungskurs bei Fremdwährungsgeschäften für Privatanleger 1 Ein-/Auszahlungen in von EUR abweichender Währung In von EUR abweichender Währung getätigte Einzahlungen/Überweisungen werden zunächst von der Empfängerbank (derzeit die Commerzbank AG) anhand des jeweils gültigen Devisenbriefkurses in EUR umgerechnet und dann bearbeitet. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird dazu der um Uhr (Ortszeit Frankfurt) des Eingangstags ermittelte und im Internet (www.commerzbank.de, dort unter der Rubrik Marktdaten/ Kurs informationen/devisenkurse) veröffentlichte Briefkurs verwendet. Beauftragt der Kunde die ebase mit dem Erwerb von Wertpapieren, die in einer anderen Währung als EUR geführt werden, ist die ebase berechtigt, den hierfür vom Kunden angeschafften EUR-Betrag zum jeweils gültigen Devisengeldkurs in die jeweilige Währung des Wertpapiers umzurechnen. Beauftragt der Kunde die ebase mit dem Verkauf von Wertpapieren, die in einer anderen Währung als EUR geführt werden, ist die ebase berechtigt, den Verkaufserlös in die Währung des jeweiligen Wertpapiers zum jeweils gültigen Devisenbriefkurs in EUR umzurechnen. Grundlage ist der Devisenkurs des auf die Kursfeststellung folgenden Bankarbeitstags der ebase. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird dazu der ab Uhr (Ortszeit Frankfurt) des Handelstags ermittelte und im Internet (www.eurofx.de) veröffentlichte Geld- bzw. Briefkurs verwendet. 2 Erträge und Wiederanlagen Erträge und Wiederanlagen erfolgen stets in EUR. Erträge von Wertpapieren in von EUR abweichender Währung werden anhand des jeweils gültigen Devisenbriefkurses in EUR umgerechnet und dann bearbeitet. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird dazu der ab Uhr (Ortszeit Frankfurt) des Zahlbarkeitstags des Wertpapiers ermittelte und im Internet (www.eurofx.de) veröffentlichte Briefkurs verwendet. Wiederanlagen von in EUR abweichender Währung werden anhand des jeweils gültigen Devisengeldkurses umgerechnet und dann bearbeitet. Grundlage ist der Devisenkurs des auf die Kursfeststellung folgenden Bankarbeitstags der ebase. Soweit nichts anderes vereinbart ist, wird dazu der ab Uhr (Ortszeit Frankfurt) des Handelstags ermittelte und im Internet (www.eurofx.de) veröffentlichte Geldkurs verwendet. IV. Service-Hotline und Servicezeiten der ebase für das Telefon-Banking bzw. für die Faxordernummer Handelstage an der Börse/Geschäfts- und Bankarbeitstage der ebase Service-Hotline/Servicezeiten Die derzeitig angebotenen Servicezeiten der jeweils aktuell gültigen Service-Hotline der ebase für das Telefon-Banking sowie die jeweils aktuell gültige Faxordernummer für Transaktionen für das Wertpapierdepot sind auf der Homepage der ebase (www.ebase.com) veröffentlicht und können dort jederzeit eingesehen werden. Handelstage an der Börse Handelstage sind alle Börsentage, mit Ausnahme der Börsenfeiertage, welche auf der Homepage der ebase (www.ebase.com) veröffentlicht sind. An diesen Handelstagen kann der Kunde Transaktionen tätigen, auch wenn es sich dabei um keinen Geschäftstag/Bankarbeitstag der ebase handelt. Schriftliche Aufträge per Post und per Fax sowie telefonische Aufträge können an diesen Handelstagen, die keine Geschäftstage/Bankarbeitstage bei der ebase sind, nur innerhalb der auf der ebase Homepage veröffentlichen Servicezeiten erteilt werden. Die Bearbeitung der Aufträge im Rahmen von Wertpapiergeschäften erfolgt an den Handelstagen an der Börse im Rahmen des ordnungs - gemäßen Arbeitsablaufs bei der ebase. Fällt der Zeitpunkt des Eingangs des Auftrags nicht auf einen Handelstag an der Börse, so gilt der Auftrag als am darauf folgenden Handelstag an der Börse bzw. bei der ebase als zugegangen. Die Bearbeitung beginnt erst an diesem Handelstag an der Börse bzw. bei der ebase. Geschäftstage/Bankarbeitstage der ebase Geschäftstag/Bankarbeitstag ist jeder Tag, an dem die an der Ausführung eines Zahlungsvorgangs beteiligten Zahlungsdienstleister den für die Ausführung von Zahlungsvorgängen erforderlichen Geschäftsbetrieb unterhalten. Die ebase unterhält den für die Ausführung von Zahlungen erforderlichen Geschäftsbetrieb an allen Werktagen während der ebase Servicezeiten mit folgenden Ausnahmen: Samstage, 24. und 31. Dezember, alle gesetzlichen Feiertage, außer an den Feiertagen, an denen an der Frankfurter Wertpapierbörse Handel stattfindet, und Werktage, an denen die ebase wegen örtlicher Besonderheiten (z. B. regionale Feiertage oder sonstige Gründe) geschlossen hat. 2/5

3 V. Zuwendungen/Provisionen Die vom Kunden zu tragenden und in der Wertpapierabrechnung und/ oder durch sonstige Rechnungslegung ausgewiesenen Entgelte und Spesen (auch fremde) werden vom bestehenden Vermögen des Konto flex eingezogen. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der ebase bei der Abwicklung von Wertpapieraufträgen für den Kunden von den jeweiligen Emittenten finanzielle Zuwendungen (z. B. laufende Vertriebsprovisionen) gewährt werden können. Zudem können der ebase im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Zertifikaten und anderen strukturierten Finanz produkten ebenfalls Zuwendungen gewährt werden. Die Höhe der durchschnittlich an die ebase gewährten Zuwendungen entspricht 0,4 % des entsprechenden Volumens. Bei Neuemission von Aktien und anderen Wertpapieren können Emittenten Provisionen von durchschnittlich 1,5 %, im Einzelfall bis zu 3 % des Zuteilungsvolumens an die ebase gewähren. In diesem Zusammenhang weist die ebase den Kunden darauf hin, dass die ebase diese Zuwendungen teilweise oder ganz als Provision für die Vermittlung von Wertpapieren an die Vertriebsorganisation des Vermittlers des Kunden bzw. an den Vermittler des Kunden weitergeben kann, sofern die gesetzliche (Vertriebs-)Zulassung der Vertriebsorganisation bzw. des Vermittlers dies erlaubt. Des Weiteren wird der Kunde ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die ebase im Zusammenhang mit der Abwicklung von Aufträgen Orderentgelte erhebt und vereinnahmt. Die Orderentgelte sind im jeweils aktuell gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis für ebase Wertpapierdepots und Konten für Privatanleger bei der European Bank for Financial Services GmbH (nachfolgend Preis- und Leistungsverzeichnis genannt) ange - geben. Der Kunde wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die ebase die im jeweils aktuell gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis angegebenen Order entgelte teilweise oder ganz als Orderprovision für die Vermittlung von Wertpapieren, an die Vertriebsorganisation des Vermittlers des Kunden bzw. an den Vermittler des Kunden weitergeben kann, sofern die gesetzliche (Vertriebs-)Zulassung der Vertriebsorganisation bzw. des Vermittlers dies erlaubt. Die maximale Orderprovision entspricht dabei höchstens dem im jeweils aktuell gültigen Preis- und Leistungsverzeichnis angegebenen maximal gültigen Orderentgelt. Darüber hinaus gewährt die ebase dem Vermittler bzw. dessen Vertriebs - organisation unter Umständen Sachleistungen in Höhe von jährlich maximal 8,00 EUR, bezogen auf die Anzahl der jeweils vermittelten Wert - papierdepots. Nähere Einzelheiten zu den von der ebase gewährten Vergütungen sind auf Anfrage bei der ebase zu erfahren. Der Kunde erklärt sich mit den oben dargestellten Provisionsflüssen in Bezug auf die Gewährung und Weitergabe von Orderprovisionen von der ebase an die Vertriebsorganisation des Vermittlers des Kunden bzw. den Vermittler des Kunden einverstanden. Ebenfalls ist der Kunde mit der Gewährung und Weitergabe von Provisionen an die Vertriebsorganisation des Vermittlers des Kunden bzw. den Vermittler des Kunden bzw. an dessen IT-Dienstleister zur Weiterleitung an den Vermittler/Vertriebsorganisation durch die ebase einverstanden, vorausgesetzt, dass die Vertriebsorganisation des Vermittlers des Kunden bzw. der Vermittler des Kunden die Zuwendungen nach den Vorschriften des Wertpapierhandelsgesetzes (insbesondere 31 d WpHG) annehmen darf. Insoweit treffen die ebase und der Kunde die von der gesetzlichen Regelung des Rechts der Geschäftsbesorgung ( 675, 667 BGB, 384 HGB) abweichende Vereinbarung, dass ein Anspruch des Kunden gegen die ebase und/oder den Vermittler des Kunden und/oder die Vertriebsorganisation des Vermittlers des Kunden auf Herausgabe der Zuwendungen nicht entsteht. Zudem erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass die ebase die von den Emittenten an sie geleisteten Zuwendungen behält, vorausgesetzt, dass die ebase die Zuwendungen nach den Vorschriften des Wertpapierhandelsgesetzes (insbesondere 31 d WpHG) annehmen darf. Insoweit treffen die ebase und der Kunde die von der gesetzlichen Regelung des Rechts der Geschäftsbesorgung ( 675, 667 BGB, 384 HGB) abweichende Vereinbarung, dass ein Anspruch des Kunden gegen die ebase und/oder den Vermittler des Kunden und/oder die Vertriebsorganisation des Vermittlers des Kunden auf Herausgabe der Zuwendungen nicht entsteht. Für gewerbliche Anleger behält sich die ebase eine gesonderte Preis - regelung vor. B. Preis- und Leistungsverzeichnis für Konten bei der ebase I. Preise/Abrechnungsmodalitäten 1 Entgelte für die Kontoführung Produktbezeichnung/Serviceleistung Kontoführungsentgelt derzeit Sonstige Entgelte (alle Angaben verstehen sich inkl. der derzeit gültigen USt. und passen sich bei Änderung der USt. entsprechend an) Monatliche Online-Kontoauszüge 2 Online-Kontoauszug zum mindestens halbjährlichen Rechnungsabschluss Einzelversand der monatlichen Kontoauszüge per Post (die konkret anfallenden Portokosten können bei der ebase erfragt werden) Einzelversand des Kontoauszugs zum mindestens halbjährlichen Rechnungsabschluss per Post Regelmäßiger Versand von Zweitschriften an eine Zusatzadresse per Post Steuerliche Bescheinigungen (die gesetzlich vorgeschriebenen) per Post Steuerliche Informationen (über die gesetzliche Beauskunftungspflicht hinausgehend) Portokosten pro Kalenderjahr Aufwandsersatz für vorzeitige Verfügung über die Festgeldanlage Postretouren 1 10,00 EUR 2 Abrechnungsmodalitäten Alle sonstigen Entgelte werden über das Konto flex abgerechnet und eingezogen. Ein möglicher Anspruch der ebase auf Ersatz von weiteren Aufwendungen richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. II. Zahlungsverkehrsmodalitäten bei Zahlungs - diensten 1 Geschäftstage/Bankarbeitstage der ebase Bankarbeitstage sind alle Geschäftstage gemäß Abschnitt A. Punkt IV. dieses Preis- und Leistungsverzeichnisses. Die Bearbeitung der Aufträge erfolgt an den für die Abwicklung der jeweiligen Auftragsart (z. B. Überweisung) in diesem Preis- und Leistungsverzeichnis bekannt gegebenen Geschäftstagen im Rahmen des ordnungsgemäßen Arbeitsablaufs. Geht der Auftrag nach dem in diesem Preis- und Leistungsverzeichnis angegebenen bestimmten Zeitpunkt (z. B. Annahmefristen für Überweisungen) ein oder fällt der Zeitpunkt des Eingangs nicht auf einen Geschäftstag, so gilt der Auftrag als am darauf folgenden Geschäftstag zugegangen. Die Bearbeitung beginnt erst an diesem Geschäftstag. 2 Inlandsüberweisung 3, SEPA-Überweisung 4 sowie SEPA-Lastschrift 5 Transaktionsentgelte für Aufträge im ebase Online-Banking Inlandsüberweisung 3 und SEPA-Überweisung 4 per Online-Auftrag SEPA-Lastschrift 5 per Online-Auftrag Einrichtung/Änderung/Löschung eines Dauerauftrags für Überweisungen/SEPA-Lastschriften 5 im ebase Online-Banking 3/5

4 Transaktionsentgelte für schriftliche Aufträge (alle Angaben verstehen sich inkl. der derzeit gültigen USt. und passen sich bei Änderung der USt. entsprechend an) Eil-Überweisung 6 Inlandsüberweisung 3 und SEPA-Überweisung 4 bei schriftlichem Auftrag SEPA-Lastschrift 5 per schriftlichem Auftrag Einrichtung/Änderung/Löschung eines Dauerauftrags für Überweisungen/SEPA-Lastschriften 5 bei schriftlichem Auftrag Sonstige Entgelte Überweisungs- und Lastschrifteingang Rückruf einer Überweisung Unterrichtung über eine berechtigte Ablehnung der Überweisungsausführung Unterrichtung über eine berechtigte Ablehnung der Einlösung einer SEPA-Lastschrift 5 smstan-verfahren (inkl. SMS-Versand) 15,00 EUR 5,00 EUR 11,00 EUR pro Rückruf 5,00 EUR pro Unterrichtung derzeit Ausführungsfristen für Überweisungsausgänge Die ebase ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Betrag des Zahlungsauftrags spätestens beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers wie folgt eingeht: SEPA-Überweisung in EUR: maximal ein Bankarbeitstag auf das Konto des Kreditinstituts des Begünstigten. Voraussetzungen: Der Überweisende hat die IBAN des Zahlungsempfängers und bei grenzüberschreitenden Zahlungen zusätzlich den BIC des Zahlungsdienstleisters des Zahlungsempfängers angegeben. Bei beleghaft erteilten Überweisungen kann sich die Ausführungsfrist wegen der erforderlichen Belegverarbeitungszeit jeweils noch um einen weiteren Bankarbeitstag verlängern. Die Ausführungsfrist beginnt mit Ablauf des Bankarbeitstags, an dem ein zur Ausführung der Überweisung ausreichendes Guthaben auf dem Konto flex vorhanden ist und die nach den Bedingungen für den Zahlungsverkehr unter Punkt I, Unterpunkte 2.1 und 3.1 Erforderliche Angaben der Bedingungen für den Überweisungsverkehr vorliegen. Eil-Überweisung in EUR: gleichtägig auf das Konto des Kreditinstituts des Begünstigten, wenn die Eil-Überweisung bis spätestens Uhr (MEZ 7 ) eines Bank - arbeitstags bei der ebase eingegangen ist. Ausführungsfristen für SEPA-Basislastschriften Die ebase ist verpflichtet sicherzustellen, dass der Lastschriftbetrag spätestens innerhalb von maximal einem Bankarbeitstag der ebase beim Zahlungsdienstleister des Zahlungsempfängers eingeht. 3 Grenzüberschreitende Überweisungen 8 (außer SEPA-Überweisung 4 ) Überweisung per schriftlichem Auftrag ins Ausland 9,10 (außer SEPA-Überweisung 4 ) Überweisungs- und Lastschrifteingang Rückruf einer Überweisung Unterrichtung über eine berechtigte Ablehnung der Überweisungsausführung 30,00 EUR 11,00 EUR pro Rückruf Entgeltregelungen Die ebase führt grundsätzlich Überweisungen als SHARE-Überweisungen aus, d. h., dass eigene Entgelte zulasten des Überweisenden und fremde Entgelte zulasten des Zahlungsempfängers berechnet werden (die Abrechnung erfolgt in Entgeltteilung). In den derzeit von der ebase berechneten 30,00 EUR sind die Entgelte für den überweisenden Kunden der ebase bereits enthalten. Ausführungsfristen für Überweisungsausgänge Überweisungen werden baldmöglichst bearbeitet. Überweisungsaufträge sind nur per schriftlichem Auftrag möglich. III. Wertstellung Für Überweisungsausgänge (Inlandsüberweisung und SEPA-Überweisung) in EUR: Buchungstag Für Überweisungseingänge (Inlandsüberweisung und SEPA-Überweisung) in EUR: taggleich Grenzüberschreitende Überweisungsausgänge außerhalb des SEPA- Raums 11 : Buchungstag Grenzüberschreitende Überweisungseingänge außerhalb des SEPA- Raums 11 : taggleich IV. Annahmefristen für Überweisungen und Lastschriften Beleglose Aufträge: bis Uhr an Geschäfts-/Bankarbeitstagen der ebase Beleghafte Aufträge: bis Uhr an Geschäfts-/Bankarbeitstagen der ebase Alle nach den Annahmefristen eingehenden Zahlungsaufträge gelten als am folgenden Geschäfts-/Bankarbeitstag zugegangen. Die ebase haftet nicht gegenüber dem Kunden, soweit der Auftrag des Kunden aufgrund höherer Gewalt nicht weitergeleitet und/oder aus - geführt werden kann. V. Sonstiges/Kosten Der Kunde wurde von der ebase ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die ebase dem Vermittler des Kunden für seine Vermittlungstätigkeit bzw. an dessen Vertriebsorganisation Entgelte gewähren kann. Die Höhe der laufenden Vertriebsprovision für Konten bei der ebase berechnet sich als prozentualer Wert, bezogen auf den durchschnittlichen Konto - bestand 12. Dem Kontoinhaber entstehen aus der laufenden Vertriebsprovision keine zusätzlichen Kosten, da diese nicht aus dem Kontoguthaben oder aus anderen dem Kunden zustehenden Beträgen entnommen wird. Darüber hinaus gewährt die ebase dem Vermittler des Kunden bzw. dessen Vertriebsorganisation unter Umständen geldwerte Zuwendungen in Form von Sachleistungen in Höhe von jährlich maximal 8,00 EUR, bezogen auf die Anzahl der jeweils vermittelten Konten. Nähere Einzelheiten zu den von der ebase gewährten Vergütungen sind auf Anfrage bei der ebase zu erfahren. Für die in diesem Preis- und Leistungsverzeichnis nicht aufgeführten Leis tun gen, die im Auftrag des Kunden oder in dessen mutmaßlichem Interesse erbracht werden und die nach den Umständen nur gegen eine Vergütung zu erwarten sind, kann die ebase die Höhe der Entgelte nach billigem Ermessen ( 315 BGB) bestimmen. Der Kunde trägt alle Auslagen und fremde Spesen, die anfallen, wenn die ebase in seinem Auftrag oder seinem mutmaßlichen Interesse tätig wird (z. B. für Ferngespräche, Porti, Courtagen) oder wenn Sicherheiten bestellt, verwaltet, freigegeben oder verwertet werden. Soweit keine besonderen Angaben erfolgen, sind diese Auslagen und Fremdkosten in den ausgewiesenen Entgelten nicht enthalten. Alle Entgelte verstehen sich ggf. inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Umsatzsteuer und passen sich bei Änderung der USt. entsprechend an. Für gewerbliche Anleger behalten wir uns eine gesonderte Preisregelung vor. C. Einlagensicherung Die ebase ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e. V. angeschlossen. Die für die Sicherung geltenden Bestimmungen einschließlich Umfang und Höhe der Sicherung ergeben sich aus dem Punkt Einlagensicherung der aktuell gültigen Allgemeinen Geschäftsbedingungen der European Bank for Financial Services GmbH für Privatanleger. 4/5

5 D. Außergerichtliche Streitschlichtung für Privatkunden Für die Beilegung von Streitigkeiten mit der ebase besteht für den Privatkunden die Möglichkeit, den Ombudsmann der privaten Banken anzurufen. Näheres regelt die Verfahrensordnung für die Schlichtung von Kundenbeschwerden im deutschen Bankgewerbe, die auf Wunsch zur Verfügung gestellt wird und unter eingesehen werden kann. Die Beschwerde ist schriftlich an die Kundenbeschwerdestelle beim Bundesverband deutscher Banken, Postfach , Berlin, zu richten. Der Kunde trägt alle Auslagen und fremde Spesen, die anfallen, wenn die ebase in seinem Auftrag oder seinem mutmaßlichen Interesse tätig wird (z. B. für Ferngespräche, Porti, Courtagen) oder wenn Sicherheiten bestellt, verwaltet, freigegeben oder verwertet werden. Soweit keine besonderen Angaben erfolgen, sind diese Auslagen und Fremdkosten in den ausgewiesenen Entgelten nicht enthalten. Alle Preise verstehen sich ggf. inkl. der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die ebase ist dem Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken e. V. und der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH angeschlossen. Näheres entnehmen Sie bitte unseren allgemeinen und produktbezogenen Geschäftsbedingungen. 1 Dieses Entgelt wird nur erhoben, sofern der Kunde die Adressnachforschung aufgrund einer Postretoure zu vertreten hat. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass der ebase kein oder geringer Schaden entstanden ist. 2 Ein monatlicher Kontoauszug wird nur erstellt, falls im betreffenden Kalendermonat Umsätze auf dem jeweiligen Konto bei der ebase stattgefunden haben. 3 Bei Inlandsüberweisungen müssen folgende Angaben für die Durchführung der Überweisung gemacht werden: Name des Begünstigten, IBAN des Begünstigten (ggf. BIC und Name des Kredit instituts des Begünstigten), Währung, Betrag, Name und IBAN des Kontoinhabers und sofern gefordert der BIC des überweisenden Kreditinstituts, Datum und Unterschrift oder die Legitimations- und Identifikationsdaten bei elektronisch erteilten Überweisungen (z. B. PIN/TAN). 4 SEPA-Überweisungen sind Überweisungen innerhalb des SEPA-Raums in EUR, bei denen die Internationale Kontonummer (IBAN) und die Bankleitzahl des Kreditinstituts (BIC) des Überweisenden und des Begünstigten angegeben werden. 5 SEPA-Lastschriften sind nur zugunsten bzw. zulasten der angegebenen externen Bankverbindung möglich. 6 Eil-Überweisungen sind nur im Inland möglich. 7 Mitteleuropäische Zeit. 8 Grenzüberschreitende (Dauer-)Überweisungen (außer SEPA-Überweisung) per Online-Auftrag ins Ausland sind nicht möglich. 9 Auslandsüberweisungen sind nur mit Angabe von IBAN und BIC möglich. 10 Der Kontoinhaber trägt die Entgelte, die für die Überweisung anfallen; insbesondere können weitere Entgelte bei der Empfängerbank anfallen, welche der Empfänger zu tragen hat. 11 Die Aufzählung der zum SEPA-Raum gehörenden Staaten und Gebiete findet sich im Anhang der Bedingungen für den Zahlungsverkehr. 12 Kalendertäglicher Durchschnitt der valutarischen Salden. Geschäftsführer der ebase: Rudolf Geyer, Marc Schäfer; Vorsitzender des Aufsichtsrats: Holger Hohrein (Stand 1. Oktober 2013*); Sitz der Gesellschaft: Aschheim; Amtsgericht München HRB ; USt-IdNr ; ebase ist Unternehmen der comdirect Gruppe. *Änderungen sind vorbehalten, der aktuelle Stand ist jederzeit im Handelsregister ersichtlich. 5/5 F /2014

Neue Möglichkeiten in Ihrem ebase Wertpapierdepot

Neue Möglichkeiten in Ihrem ebase Wertpapierdepot Neue Möglichkeiten in Ihrem ebase Wertpapierdepot Sehr geehrte Kunden, zum 01.Juli 2015 erweitern wir die Funktionalitäten im ebase Wertpapierdepot. Ab diesem Zeitpunkt können Sie jetzt auch ETFs über

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die

Mehr

Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden (Stand: 10/2008)

Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden (Stand: 10/2008) Kapitel C Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privatkunden (Stand: 10/2008) I. Ausführungen von Kundenaufträgen zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren (Kommissionsgeschäft) 1. An- und Verkauf Transaktionsentgelte

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit private Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand 11.2015 Kapitel C: Preise für Wertpapierdienstleistungen für Privat- und Geschäftskunden Hinweis: Für die in diesem Preis-Leistungsverzeichnis nicht aufgeführten Leistungen,

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die

Mehr

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen

Information über die Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert die Bank mit dem nachfolgenden Auszug aus ihrem aktuellen Preis- und Leistungsverzeichnis über ihre Kosten und Nebenkosten gemäß 2 Abs. 3 und Abs.

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Hersbruck eg. (Kapitel 10) Weitere Informationen über Kosten und Nebenkosten der Bank bei der Erbringung von Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen Gemäß 31 Abs. 3 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) informiert

Mehr

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR

Stand: 06.07.2012. 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR 6. Transaktionsleistungen Wertpapierdepot Preis in EUR Fremdkosten inländische Börsen Es fallen unterschiedliche Gebühren, Kosten oder Steuern nach Vorgabe des Börsenplatzes an. Insbesondere können je

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot und Konten bei der

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot und Konten bei der Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot und Konten bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) A. Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment Depot genannt) und Konten bei der ebase

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment Depot genannt) und Konten bei der ebase Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment Depot genannt) und Konten bei der ebase A. Preis- und Leistungsverzeichnis für das Investment Depot 1. Grundfunktionalität des

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment Depot genannt) und Konten bei der ebase

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment Depot genannt) und Konten bei der ebase Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment Depot genannt) und Konten bei der ebase A. Preis- und Leistungsverzeichnis für das Investment Depot 1. Grundfunktionalität des

Mehr

A. Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Managed Depot (nachfolgend Managed Depot genannt)

A. Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Managed Depot (nachfolgend Managed Depot genannt) Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Managed Depot und Konten bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) A. Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Managed Depot (nachfolgend

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS MIT AUSFÜHRUNGS- UND ANNAHMEFRISTEN SOWIE GESCHÄFTSTAGE IM ZAHLUNGSVERKEHR FÜR DIE LEISTUNGEN DER NIBC DIRECT GELTEN FOLGENDE PREISE: ALLGEMEIN Kosten für die Online-Nutzung der NIBC Direct Produkte: - Konto- oder Depoteröffnung - Konto- oder Depotführung - Zustellung einer mobiletan

Mehr

Sonderbedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren

Sonderbedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren Sonderbedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren Für Zahlungen des Kunden an Zahlungsempfänger mittels Einzugsermächtigungslastschrift über sein Konto gelten folgende

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot und Konten bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase )

Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot und Konten bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot und Konten bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) A. Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Depot (nachfolgend Investment

Mehr

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in EUR oder in anderen EWR-Währungen 2

I. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in EUR oder in anderen EWR-Währungen 2 . Preis- und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privat- und Geschäftskunden A Überweisungen I. Überweisungen innerhalb

Mehr

4.12 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im SEPA-Firmen-Lastschriftverfahren

4.12 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im SEPA-Firmen-Lastschriftverfahren 4.12 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift Für Zahlungen des Kunden, der kein Verbraucher 1 ist, an Zahlungsempfänger mittels SEPA-Firmen- Lastschrift über sein Konto bei der Sparkasse gelten folgende

Mehr

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.

Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im!! kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07. Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden gültig ab 11.07.2014 Sparkont en Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger

Mehr

A Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Managed Depot. I. Preise/Abrechnungsmodalitäten

A Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Managed Depot. I. Preise/Abrechnungsmodalitäten Preis- und Leistungsverzeichnis für das ebase Managed Depot mit Konto flex (nachfolgend ebase Managed Depot genannt) und Konten bei der European Bank for Financial Services GmbH (ebase ) A Preis- und Leistungsverzeichnis

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privat- und Geschäftskunden 16. Januar 2016 2 Preis- und Leistungsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen zur Bank

Mehr

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Entgelte und Leistungsmerkmale für Zahlungsdienste Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privatkunden und Vereinen sowie bei

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden

Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden Preis- und Leistungsverzeichnis für Privat- und Geschäftskunden August 2007 2 Preis- und Leistungsverzeichnis Page 1. Auslandsgeschäft 1.1. Export 3 1.2. Import 4 2. Kreditgeschäft 2.1. Garantien 5 2.2.

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 08/2014 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Sparkonto mit dreimonatiger Kündigungsfrist

Mehr

1 von 5 16.12.2014 15:14

1 von 5 16.12.2014 15:14 1 von 5 16.12.2014 15:14 Suchen Name Bereich Information V.-Datum Heidelberger Beteiligungsholding AG Gesellschaftsbekanntmachungen Angebot an die Aktionäre der MAGIX AG 16.12.2014 Heidelberg 1. Präambel

Mehr

III. Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte

III. Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte III. Ausführungsgrundsätze für Wertpapiergeschäfte Die Bank hat als Wertpapierdienstleistungsunternehmen im Rahmen der Ausführung von auf Erwerb oder Verkauf von en gerichteten Kundenaufträgen Maßnahmen

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010

Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden Stand: März 2010 Preisverzeichnis für Dienstleistungen mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1 Trésorerie (+352) 42 46 26

Mehr

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS.

PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. PREIS- UND LEISTUNGSVERZEICHNIS. Girokonto. Gültig ab 3. Juli 2015 WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BANK Name und Anschrift der Bank und Angaben zur Kommunikation a) Niederlassung Deutschland: BNP Paribas S.A.

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.

Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06. Preis- und Leistungsverzeichnis für Wertpapierdienstleistungen und Wertpapiernebendienstleistungen der Sparda-Bank Ostbayern eg gültig ab 01.06.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Ausführung und Abwicklung von

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der I. Inland A B C D E A Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen im Kreditgeschäft

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für zahlungsverkehrsrelevante Positionen (Kapitel 3 und unseres Preisverzeichnisses) Stand:.03.03 Meine EDEKA. Meine Bank. 5 6 7 0 0 3 Privatkonto

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 15.02.2016 Inhalt Kapitel A Kapitel B Kapitel C Kapitel D Allgemeine Informationen zur Bank Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit Privat-

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis. - Auszug -

Preis- und Leistungsverzeichnis. - Auszug - Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im Scheckverkehr mit Geschäftskunden,

Mehr

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014

Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden Stand: April 2014 Preisverzeichnis für Dienstleistungen im normalen Geschäftsverkehr mit Privatkunden M.M.Warburg & CO Luxembourg S.A. - 2, Place Dargent, Boîte postale 16, L-2010 Luxembourg - Téléphone (+352) 42 45 45-1

Mehr

Vorstand C 30-2/R 3 25. Mai 2012 Geschäftsbedingungen

Vorstand C 30-2/R 3 25. Mai 2012 Geschäftsbedingungen Mitteilung Nr. 2004/2012 Organisation Vorstand C 30-2/R 3 25. Mai 2012 Geschäftsbedingungen Bekanntmachung von der Deutschen Bundesbank ab 1. und 9. Juli 2012 Die folgenden Geschäftsbedingungen der Deutschen

Mehr

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen

Zinssatz für vermögenswirksame Spareinlagen Preisaushang Regelsätze im standardisierten Privatkundengeschäft sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr für Geschäftskunden Sparkonten Zinssatz für Spareinlagen nur für PSD SparDirekt: ab 0,01 pro Jahr

Mehr

Raiffeisenbank Aiglsbach eg

Raiffeisenbank Aiglsbach eg Raiffeisenbank Aiglsbach eg SEPA im Überblick 1. Februar 2014: Der Countdown läuft Starten Sie jetzt mit der Umstellung Aufgrund gesetzlicher Vorgaben der EU werden zum 1. Februar 2014 die nationalen Zahlungsverfahren

Mehr

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service

Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Konditionen Self Directed Investors-Service im Rahmen des netbanking Wertpapier-Service Stand: 13. Juli 2015 Seite 2 von 6 1. Orderausführung Orderausführung - börslicher Handel (Kauf/Verkauf Aktien, Zertifikate,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten

Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten 1 Anlage zu den Bedingungen für den Überweisungsverkehr Stand: 28. Januar 2008 Preis- und Leistungsverzeichnis für grenzüberschreitende Überweisungen innerhalb der EU und der EWR Staaten Preise für Dienstleistungen

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Stand: 01.10.2015

Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Stand: 01.10.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis für die ADAC Kreditkarten GOLD und die ADAC ec/girocard der Landesbank Berlin AG Stand: 01.10.2015 1. Preise 4. Zinsen Jahreskartenpreis (Haupt-/Partnerkarten) Guthabenzinsen

Mehr

Informationsmappe SEPA-Lastschriften

Informationsmappe SEPA-Lastschriften Unternehmen und Verbraucher können Waren und Dienstleistungen heute in ganz Europa ohne besondere Hürden erwerben. Rechnungen begleichen und Forderungen einziehen ist mit SEPA, dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum,

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Stand: 2/2013 Konten und Karten Zinssätze für Privatkonten Zinssatz - Zinssatz für Guthaben (Sichteinlagen) pro Jahr 0,00 % - Überziehungskredit Sollzinssatz für eingeräumte

Mehr

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core)

SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) SEPA-Basis-Lastschrift (DD Core) Das SEPA-Verfahren (Direct Debit Core) ist vergleichbar mit dem der bisherigen Lastschrifteinzugsermächtigung. Steht Ihnen eine Zahlung zu, vereinbaren Sie hierfür ein

Mehr

BMW Financial Services

BMW Financial Services 1 der Allgemeine Informationen A B C D Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr im Inland Preise und Leistungsmerkmale beim Überweisungs- und Scheckverkehr Preise für Sonderleistungen

Mehr

Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE

Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE Preis- und Konditionsblatt der Raiffeisen Bank Villach für WERTPAPIERE Primärmarkt Zeichnung Emissionen der Raiffeisenzentralbank Österreich AG, der Raiffeisen Centrobank AG und der Raiffeisenlandesbanken

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig für alle Filialen der İşbank AG in Deutschland Gültig ab 01.12.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Allgemeine Informationen zur Bank Kapitel A: Preise für Dienstleistungen

Mehr

...kein direktes. berechnet. zusätzlich

...kein direktes. berechnet. zusätzlich . Preise und Leistungsmerkmale bei Zahlungsdiensten (Ein-/Auszahlungen, Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen) sowie beim Scheckverkehr für Privatkunden und Geschäftskunden I. Barauszahlungen

Mehr

Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren

Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren Stand: 02/12 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren Bedingungstexte in der ab 9. Juli 2012 geltenden Fassung Änderungen gegenüber der vorherigen Fassung sind unterstrichen.

Mehr

gespeichert. Sie ist dann aber nicht mehr online zugänglich.

gespeichert. Sie ist dann aber nicht mehr online zugänglich. Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: März 2015) 1. Geltungsbereich 1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Online- Bestellung und den Versand von Gutscheinen bei

Mehr

l Auftrag mit Einzugsermächtigung

l Auftrag mit Einzugsermächtigung Rechtliche Überprüfung der Widerrufsbelehrung in Immobiliendarlehensverträgen l Auftrag mit Einzugsermächtigung Bitte füllen Sie diesen Auftrag vollständig aus und senden Sie ihn mit dem erteilten SEPALastschriftmandat

Mehr

Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte. Besondere Regelungen für das Kommissionsgeschäft. Geschäfte in Wertpapieren

Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte. Besondere Regelungen für das Kommissionsgeschäft. Geschäfte in Wertpapieren Sonderbedingungen für Wertpapiergeschäfte Diese Sonderbedingungen gelten für den Kauf oder Verkauf sowie für die Verwahrung von Wertpapieren, und zwar auch dann, wenn die Rechte nicht in Urkunden verbrieft

Mehr

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01.11.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Inhalt Allgemeine Informationen zur Bank 1 Allgemeine Informationen zur Bank 3 Kapitel A 4 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis

Gültig ab 01.11.2015. Preis- und Leistungsverzeichnis Gültig ab 01.11.2015 Preis- und Leistungsverzeichnis Inhalt Allgemeine Informationen zur Bank 1 Allgemeine Informationen zur Bank 3 Kapitel A 4 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr

Mehr

Niederlassung Frankfurt

Niederlassung Frankfurt Niederlassung Frankfurt STANDARDENTGELTE UND SPESENSÄTZE IM GESCHÄFTSVERKEHR Version N21 Stand November 2009 Gültig ab 02.November.2009 Sämtliche angegebenen Zinssätze verstehen sich vor Steuern. Die DENIZBANK

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis A. PREISE FÜR DIENSTLEISTUNGEN IM STANDARDISIERTEN GESCHÄFTSVERKEHR MIT PRIVATEN KUNDEN Seite 1/5 I. Girokonto Kontoführung Guthabenverzinsung (derzeit) 0,0 % Sollzinsen bei Überziehung (derzeit) Euribor

Mehr

SEPA-Workshop. Fragen und Antworten. 30. Oktober 2013

SEPA-Workshop. Fragen und Antworten. 30. Oktober 2013 SEPA-Workshop Fragen und Antworten 30. Oktober 2013 Bundesverband deutscher Banken e. V. Burgstraße 28 10178 Berlin Telefon: +49 30 1663-0 Telefax: +49 30 1663-1399 www.bankenverband.de USt.-IdNr. DE201591882

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis

Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug für das Wertpapiergeschäft Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden und bei der Erbringung von Zahlungsdiensten und im

Mehr

Pro Küchenzeile berechnen wir Versandkosten in Höhe von 129,00. Bei Teillieferung werden die Versandkosten nur einmal je Bestellung berechnet.

Pro Küchenzeile berechnen wir Versandkosten in Höhe von 129,00. Bei Teillieferung werden die Versandkosten nur einmal je Bestellung berechnet. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Küchen Quelle GmbH 1. Geltungsbereich Wir liefern nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland und nur zu diesen Geschäftsbedingungen. Lieferungen auf Inseln ohne Straßenanbindung

Mehr

5.1 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsbetrieb für Privatkunden und Geschäftskunden

5.1 Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsbetrieb für Privatkunden und Geschäftskunden 5.1 für en im standardisierten Geschäftsbetrieb für Allgemeiner Hinweis: Für die nachfolgend aufgeführten Tätigkeiten wird die Sparkasse ein Entgelt nur berechnen, wenn sie zu ihrer Erbringung nicht bereits

Mehr

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1

Basiswissen SEPA. Zahlungsverkehr ohne Grenzen. Inhalt SEPA 1 _ Basiswissen SEPA Zahlungsverkehr ohne Grenzen Seit Anfang 2008 werden nach und nach europaweit einheitliche Standards für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen umgesetzt. Der Zahlungsverkehr

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 29.04.2015) Inhalt

Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 29.04.2015) Inhalt Preis- und Leistungsverzeichnis (Stand 29.04.2015) Inhalt A Allgemeine Informationen zur Bank 3 I. Name und Anschrift der Bank 3 II. Kommunikation mit der Bank 3 III. Zuständige Aufsichtsbehörde 3 IV.

Mehr

PSD Vermögenswirksamer Sparvertrag

PSD Vermögenswirksamer Sparvertrag PSD Vermögenswirksamer Sparvertrag Mitteilung über die Anlageart der vermögenswirksamen Leistung nach dem 5. VermBG Vermögenswirksamer Sparvertrag GENO DEF1 P09 BIC Bitte in Druckschrift ausfüllen und

Mehr

Fragenbogen zur Aufnahme und Eintragung in das Onlineverzeichnis www.honorarberater-finden.de

Fragenbogen zur Aufnahme und Eintragung in das Onlineverzeichnis www.honorarberater-finden.de Fragenbogen zur Aufnahme und Eintragung in das Onlineverzeichnis www.honorarberater-finden.de Name, Vorname: Firma: Gesellschaftsform Name, Vorname (sämtliche Inhaber, Geschäftsführer) Anzahl der weiteren

Mehr

5 SEPA-Lastschriftmandat: vom Kontoinhaber abweichender Schuldner 6 SEPA-Firmenlastschrift-Mandat

5 SEPA-Lastschriftmandat: vom Kontoinhaber abweichender Schuldner 6 SEPA-Firmenlastschrift-Mandat Inhaltsverzeichnis Umdeutung der bisherigen Einzugsermächtigung: 2 Hinweis... 2 mittels Brief... 3 mittels Brief einschließlich Vorabankündigung... 4 SEPA-Lastschriftmandat 5 SEPA-Lastschriftmandat: vom

Mehr

4.11 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im SEPA-Basis- Lastschriftverfahren

4.11 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im SEPA-Basis- Lastschriftverfahren 4.11 Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im SEPA-Basis- Lastschriftverfahren Für Zahlungen des Kunden an Zahlungsempfänger mittels SEPA-Basis-Lastschrift über sein Konto bei der Sparkasse gelten

Mehr

Kundeninformation der Kommunalkredit Austria AG gemäß WAG 2007

Kundeninformation der Kommunalkredit Austria AG gemäß WAG 2007 Stand 28.09.2015 Kundeninformation der Kommunalkredit Austria AG gemäß WAG 2007 Die hierin gemachten Angaben dienen dem Zweck, den Kunden über Umstände, die für ihn bei Wertpapierdienstleistungen wesentlich

Mehr

INVESTMENT FORUM München

INVESTMENT FORUM München INVESTMENT FORUM München 7. November 2013 Eine gemeinsame Veranstaltung von ETF im Retailvertrieb aus Sicht der ebase European Bank for Financial Services GmbH (ebase) Rudolf Geyer, Sprecher der Geschäftsführung

Mehr

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 02/2013)

Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 02/2013) Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis der Raiffeisenbank Horb eg zu den relevanten Kapiteln für Zahlungsdienste (Stand 02/2013) 3 Privatkonto 3.1 Kontoführung Produkt EUR VR Klassik Grundpreis

Mehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr

Sparkasse. Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sparkasse Neuer Anstrich für Ihren Zahlungsverkehr Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, nach der Einführung des Euro als gemeinsame Währung folgt nun die Schaffung des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums

Mehr

Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924

Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924 Technische Anfrage an Fax: +49 (0)3723-42924 eska GmbH Abt. Onlineshop Schulzegasse 1 09337 Hohenstein-Ernstthal Tel.: +49 (0)3723-6685610 Fax: +49 (0)3723-42924 info@eska24h-shop.de www.eska24h-shop.de

Mehr

Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriftverfahren

Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriftverfahren Vereinbarung über den Einzug von Forderungen durch SEPA-Basis-Lastschriften SEPA-Basis-Lastschriftverfahren Stadtsparkasse Cuxhaven Rohdestraße 6 27472 Cuxhaven Ust-IDNr. DE 115168565 Kontonummer IBAN

Mehr

Ermächtigung durch den Kontoinhaber zur Kontenwechselhilfe

Ermächtigung durch den Kontoinhaber zur Kontenwechselhilfe 738 Bundesgesetzblatt Jahrgang 2016 Teil I Nr. 17, ausgegeben zu Bonn am 18. April 2016 Anlage 1 (zu 21Absatz3) Ermächtigung durch den Kontoinhaber zur Kontenwechselhilfe Ermächtigung durch den Kontoinhaber

Mehr

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot

Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot Wüstenrot & Württembergische AG Stuttgart - ISIN DE0008051004 / WKN 805 100 - Bezugsangebot für Aktien aus der vom Vorstand am 17. Juli 2009 beschlossenen Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital Nachstehendes

Mehr

> Preis- und Leistungsverzeichnis

> Preis- und Leistungsverzeichnis > Preis- und Leistungsverzeichnis Preis- und Leistungsverzeichnis gültig ab 16.11.015 > A. Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Kunden I. Persönliche Konten Girokonto

Mehr

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen

Sparkasse. SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sparkasse SEPA-Lastschrift: Geldbeträge europaweit und in Deutschland einziehen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen europäischen SEPA-Lastschrift können Sie fällige Forderungen Ihrer

Mehr

Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der. Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg. Stand: 01.07.

Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der. Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg. Stand: 01.07. Mandatsbedingungen und Widerrufsbelehrung der Rechtsanwaltskanzlei Armin Geiger, LL.M., Solitudestr. 10, 715638 Ludwigsburg Stand: 01.07.2015 1. Allgemeines 1.1 Für sämtliche Mandatsbeziehungen gelten

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug

Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preis- und Leistungsverzeichnis Auszug Preise für Dienstleistungen im standardisierten Geschäftsverkehr mit privaten Einlagenkunden und für Onlineprodukte (Stand 03.07.2015) Dieser Auszug aus dem Preis-

Mehr

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)...

1. Allgemeines... 2. 2. Xetra... 2. 2.1 Anbindungsentgelte... 2. 2.2 Transaktionsentgelte... 2. 2.2.1 Order (Order-Flow-Provider)... Börse Frankfurt Zertifikate AG Preisverzeichnis zum Vertrag über die Nutzung der Börsen-EDV der Frankfurter Wertpapierbörse und der EDV Xontro für den Handel Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 2. Xetra...

Mehr

Gebühren- und Provisionsverzeichnis vom 27.04.2016

Gebühren- und Provisionsverzeichnis vom 27.04.2016 Gebühren- und Provisionsverzeichnis vom 27.04.2016 XTB verlangt keine Gebühren für die Kontoeröffnung, -führung (ausgenommen Professional Flat Fee) und -schließung. Ihnen entstehen keine Fix-Kosten, auch

Mehr

Exposé. Zum Verkauf. Metallbearbeitungsbetrieb mit Produktionshalle und Maschinenpark. Neckarsulm

Exposé. Zum Verkauf. Metallbearbeitungsbetrieb mit Produktionshalle und Maschinenpark. Neckarsulm Exposé Zum Verkauf Metallbearbeitungsbetrieb mit Produktionshalle und Maschinenpark Neckarsulm OBJEKT-NR.: 2015 0910 OBJEKTART: Industriehalle/ Unternehmen LAGER-/ PRODUKTIONSFLÄCHE: 600 m 2 GESAMTFLÄCHE:

Mehr

ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ )

ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ ) ERSTATTUNG DER GRIECHISCHEN MEHRWERTSTEUER ( ΦΠΑ ) 1. Allgemeine Hinweise Ausländische Unternehmen, die in Griechenland über keine Niederlassung verfügen, hier in Zusammenhang mit einer geschäftlichen

Mehr

Und so einfach funktioniert es:

Und so einfach funktioniert es: Und so einfach funktioniert es: 1. Vervollständigen Sie den Antrag auf Abschluss eines Basiskonto. 2. Prüfen Sie bitte Ihren Antrag auf Abschluss eines Basiskonto und unterschreiben Sie bitte diesen an

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Allgemeine Informationen zur Bank

Allgemeine Informationen zur Bank ALLGEMEINES PREIS-/ LEISTUNGSVERZEICHNIS Stand Mai 2014 Allgemeine Informationen zur Bank I. Name und Anschrift der Bank Varengold Bank AG Große Elbstraße 27 22767 Hamburg Im weiteren Text auch als Varengold

Mehr

ZAHLUNG & LIEFERUNG. Vielen Dank für Ihren Besuch auf Wie kann ich bezahlen? Wann bekommen Sie Ihre Bestellung und Ihre Lizenzierung?

ZAHLUNG & LIEFERUNG. Vielen Dank für Ihren Besuch auf  Wie kann ich bezahlen? Wann bekommen Sie Ihre Bestellung und Ihre Lizenzierung? ZAHLUNG & LIEFERUNG Vielen Dank für Ihren Besuch auf www.v-ius.de Das Angebot der V-IUS SOLUTIONS GmbH richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden. Genannte Preise verstehen sich zuzüglich jeweils

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten

Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten Preis- und Leistungsverzeichnis Preise für den kartengestützten Zahlungsverkehr, soweit nicht im Preisaushang oder in anderen Aushängen enthalten (Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis für Dienstleistungen

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre der REpower Systems AG

Bezugsangebot an die Aktionäre der REpower Systems AG REpower Systems AG Hamburg Aktien ISIN DE0006177033 - REpower w/suzlon zum Verkauf eingereichte Aktien: ISIN DE000A0MFZA9 - - REpower w/areva zum Verkauf eingereichte Aktien: ISIN DE000A0LR7H1 - Bezugsangebot

Mehr

Fernabsatz-Informationen

Fernabsatz-Informationen Fernabsatz-Informationen zur Vereinbarung über das mobile Aufladen von Prepaid-Mobilfunk-Konten mittels SMS und Servicehotline ( mobiler Aufladeservice ) Stand: Januar 2010. Diese Information gilt bis

Mehr

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg

Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preis- und Leistungsverzeichnis (Auszug) der Raiffeisenbank Beuerberg-Eurasburg eg Preise für Dienstleistungen im Überweisungs- und Scheckverkehr sowie im kartengestützten Zahlungsverkehr mit Privatkunden

Mehr

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG

Bezugsangebot an die Aktionäre MERIDIO AG - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in den Vereinigten Staaten von Amerika, Kanada, Japan und Australien - Bezugsangebot an die Aktionäre der MERIDIO AG Köln ISIN DE0006946106 Die

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen im Rahmen von Verträgen, die über die Plattform www.ums-metall.de und www.cortenstahl.com zwischen ums - Unterrainer Metallgestaltung Schlosserei GmbH, Mühlenweg 5, 83416

Mehr

Preisübersicht. Stand 01.04.2010

Preisübersicht. Stand 01.04.2010 Preisübersicht Stand 01.04.2010 Dieser Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis enthält nur ausgewählte Preise aus dem umfassenden Preis- und Leistungsverzeichnis, das Sie in jeder Filiale einsehen

Mehr

Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag

Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag Informationen für den Verbraucher Nachweis-Bestätigung und Maklervertrag Diese Informationen gelten bis auf weiteres und stehen nur in deutscher Sprache zur Verfügung. Stand: Januar 2015 A. Allgemeine

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

Sonderbedingungen zum Zahlungsverkehr. mit Wirkung zum 09. Juli 2012

Sonderbedingungen zum Zahlungsverkehr. mit Wirkung zum 09. Juli 2012 Sonderbedingungen zum Zahlungsverkehr mit Wirkung zum 09. Juli 2012 I N H A L T 1. Bedingungen für den Überweisungsverkehr 2. Bedingungen für Zahlungen mittels Lastschrift im Einzugsermächtigungsverfahren

Mehr

DIL-Stromplus : 6. Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Neuvertrag Tarifwechsel

DIL-Stromplus : 6. Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen Neuvertrag Tarifwechsel Tarif: DIL-Strom Preisblatt Strom gültig ab 1. Januar 2016 Ihr Tarif Preise DIL-Strom pro kwh pro Jahr Der Preis setzt sich zusammen aus: Arbeitspreis Energie* + EEG-Umlage (im Kalenderjahr 2016) + Konzessionsabgabe

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Sparkonto mit 4 Jahren Kündigungsfrist

Mehr

Antrag auf Vertragsüberleitung aufgrund Rechtsnachfolge

Antrag auf Vertragsüberleitung aufgrund Rechtsnachfolge (Fall 3) Antrag auf Vertragsüberleitung aufgrund Rechtsnachfolge Bitte vollständig ausfüllen, unterzeichnen, Nachweise beifügen und per Post senden an: Mainfranken Netze GmbH, Netzanschlussbüro, Haugerring

Mehr

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite: 1 enordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt entatbestände, allgemeine Vorschriften... 3 1 entatbestände... 3 2 Festsetzung der en...

Mehr