Fundraising: Vom Spendenmailing zum Friendraising

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fundraising: Vom Spendenmailing zum Friendraising"

Transkript

1 Fundraising: Vom Spendenmailing zum Friendraising 24. Januar 2007 Sparkasse Bielefeld

2 Alle wollen nur mein bestes oder Die Schwierigkeit der Einwerbung von Spendengeldern Dr. A. Heinrike Heil

3 Alle wollen nur mein bestes oder Die Schwierigkeit der Einwerbung von Spendengeldern Was ist Fundraising? Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Welche Fundraisinginstrumente gibt es? Welche Organisationen informieren in Deutschland über Fundraising? Literatur Zeitschriften Links Veranstaltungen

4 Was ist Fundraising? Fundraising ist die Beschaffung von Mitteln zur Verwirklichung von am Gemeinwohl orientierten Zwecken (Quelle: Deutscher Fundraisingverband,

5 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Wie viel spenden die Deutschen? (Quelle: Deutscher Spendenrat e.v. Bilanz des Helfens, Berlin, 200

6 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Für welche Zwecke Spenden sie? (Quelle: Deutscher Spendenrat e.v. Bilanz des Helfens, Berlin, 200

7 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Wie viel wird im Durchschnitt gespendet? (Quelle: Deutscher Fundraisingverband,

8 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Wie viele Vereine gibt es in Deutschland? eingetragene Vereine (e. V.) (Stand 2005) nicht erfasst wurden nicht eingetragene Vereine, Klubs, Gewerkschaften, Stiftungen, ggmbh, Genossenschaften, AGaG (Quelle: siehe auch Deutscher Fundraisingverband,

9 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Wie viele Stiftungen gibt es in Deutschland? rechtsfähige Stiftungen bürgerlichen Rechts (Stand 2005) Nicht erfasst sind die unselbstständigen Stiftungen, Stiftungsvereine und -gesellschaften sowie Stiftungen öffentlichen Rechts Nicht erfasst sind rund Kirchen- und Kirchenpfründestiftungen (Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin, 200

10 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Wie viele Spenden sammelnde Vereine und Organisationen gibt es? bis gemeinnützige Organisationen (Schätzung Bundesregierung 1994) gemeinnützige Organisationen betreiben aktiv Fundraising (Schätzung Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen) davon treten 10% durch überregionale Spendenaufrufe in Erscheinung, davon sind bundesweit tatsächlich profiliert (Quelle: Deutscher Fundraisingverband,

11 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? Zeitspenden... (Quelle: Deutscher Spendenrat e.v. Bilanz des Helfens, Berlin, 200

12 Wie sieht der Fundraisingmarkt aus? In welchen Bereichen engagieren sich Bundesbürger freiwillig? Vortragsfolien ergänzen (Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin, 200

13 Welche Fundraisinginstrumente gibt es? Wie werden Spender fürs Spenden geworben? (Quelle: Bundesverband Deutscher Stiftungen, Berlin, 200

14 Welche Fundraisinginstrumente gibt es? Gespräch Spendenbrief Testamentspenden und Erbschaftsmarketing Telefon-Fundraising Benefizveranstaltung Großspenden Tombolas, Lotterien Jubiläums- und Kondolenzspenden Haus- und Straßensammlungen Internet Bußgeldmarketing Merchandising

15 Welche Organisationen informieren in Deutschland über Fundraising? Deutscher Fundraising Verband e.v. Deutscher Spendenrat e.v. (DSR) Emil-von-Behring-Straße 3 Simrockallee Frankfurt Bonn Tel. (0 69) Tel. (02 28) Fax (0 69) Fax (02 28) Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) Bernadottestr Berlin Tel. (0 30) Fax (0 30)

16 Literatur Fundraising Böttcher. Jens-Uwe: Geld liegt auf der Strasse. Fundraising und Sponsoring für Schulen; Burens, Peter-Claus: Der Spendenknigge. Erfolgreiches Fundraising für Kultur, Sport, Wissenschaft, Umwelt, Soziales; München Burens, Peter-Claus: Die Kunst des Bettelns. Tips für erfolgreiches Fundraising; Burnett, Ken & Thompson, Jennie: Relationship Fundraising. A Donor-Based Approach to the Busine of Raising Money; 2.Auflage, London Crole, Barbara/Fine, Christiane: Erfolgreiches Fundraising - auch für kleine Organisationen; Fabisch, Nicole: Fundraising. Spenden, Sponsoring und mehr...; Fischer, Kai/ Neumann, André: Multi-Channel-Fundraising - clever kommunizieren, mehr Spender gewinnen; Wiesbaden Fundraising Akademie (Hrsg.): Fundraising - Handbuch für Grundlagen, Strategien und Methoden; 3. Auflage, Wiesbaden 2006.

17 Literatur Fundraising Greenfield, James M. (Hg.): The Nonprofit Handbook: Fund Raising; Third Edition, New York Haibach, Marita: Handbuch Fundraising: Spenden, Sponsoring, Stiftungen in der Praxis; 3. Auflage, Luthe, Detlef: Fundraising als beziehungsorientiertes Marketing. Entwicklungsaufgaben für Nonprofit-Organisationen; 2. aktualisierte unveränderte Auflage Patolla, Beate: Fundraising im Internet; Rosegger, Hans; Helga Schneider und Hans-Josef Hönig: Database Fundraising; Ettlingen Scheibe-Jaeger, Angela: Finanzierungs-Handbuch für Non-Profit-Organisationen; 2. aktualisierte Aufl., Regensburg und Bonn Urselmann, Michael: Fundraising. Erfolgreiche Strategien von führenden Nonprofit-Organisationen; Bern, Stuttgart, Wien, 3., erweiterte Aufl Watenphul, Jens: Fundraising: 46 Experten erläutern Kampagnen, Events, Sponsoring u.v.m.; 2005.

18 Zeitschriften Fundraising Fundraising professionell Informationsbulletin des Deutschen Fundraising Verbands e. V., Emil-von-Behring-Straße 3, Frankfurt, Abonnementpreis: für Fundraising Verband-Mitglieder im Beitrag enthalten, für Nichtmitglieder 28 Euro,-- jährl. Bestellung direkt an den Verband. Erscheint halbjährlich im April und Oktober. BFS-INFORMATIONEN Information für Kunden und Freunde der Bank für Sozialwirtschaft (monatlich). Bank für Sozialwirtschaft, Redaktion Info, Wörthstraße 15-17, Köln. Kostenlos. Wirtschafts- und Bankeninformationen aus dem sozialen Bereich. DIREKT MARKETING Magazin für kundenorientierte Kommunikation. Verlag IM Marketing-Forum GmbH, Englerstr. 26, Ettlingen. Monatlich. Fachzeitschrift mit zahlreichen praktischen Tipps zum Direktmarketing, auch für Vereine, Informationen zur Aus- und Fortbildung, Vorstellung Fachliteratur und aktuelles kommerzielles Serviceangebot.

19 Zeitschriften Fundraising MAECENATA Aktuell Herausgeber: Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft Albrechtstr Berlin. Wird laufend auf der Website des Maecenata Instituts ( aktualisiert. 6 x jährl. kostenlos an -Abonnenten. Stiftung&Sponsoring Stiftung&Sponsoring Verlags GmbH, Möwenweg 20, Verl, 6 x jährl. Zeitschrift für Stifter, Führungskräfte und Mitarbeiter in Stiftungen, besonders für steuerliche Problemstellung und praktische Fragen von Führung, Organisation, Fördertätigkeit, Vermögensverwaltung und Kommunikationsarbeit von Stiftungen. VM-Newsletter - und Faxnewsletter von der V&M Service GmbH. Die Inhalte sind bei registeronline.de archiviert

20 Links Fundraising Deutscher Fundraising Verband Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen Die Stiftung MITARBEIT bietet Bestellseminare zu speziellen Aspekten des Fundraisings an. Zusammenstellung von Publikationen der Stiftung Mitarbeit als Arbeitshilfen für Selbsthilfe- und Bürgerinitiativen Linkliste der Uni Hohenheim zum Thema Fundraising und Stiftungen Informationsportal zur Fundraisingpraxis der Fundraising Akademie

21 Veranstaltungen Fundraising StiftungsTag 9. bis 11. Mai 2007 in Lübeck Deutscher Fundraising Kongress 25. bis 27. April 2007 in Fulda

22

Fundraising - Mittelbeschaffung für r gemeinnützige Zwecke

Fundraising - Mittelbeschaffung für r gemeinnützige Zwecke 1. Netz-Werk Werk-Konferenz Demenz in Rheinland-Pfalz Fundraising - Mittelbeschaffung für r gemeinnützige Zwecke 21. September 2009 Fundraising Christiane Sadtler Seite 1 Das erwartet Sie: A. Definition

Mehr

Gemeinsam bewegen wir mehr. Fundraising für kleine Vereine und Initiativen

Gemeinsam bewegen wir mehr. Fundraising für kleine Vereine und Initiativen Gemeinsam bewegen wir mehr Fundraising für kleine Vereine und Initiativen Agenda Was bedeutet Fundraising? Gruppenarbeit I: Was ist das Besondere meines Projekts/Vereins? Entwicklungen auf dem deutschen

Mehr

Wie können kleinere Stiftungen erfolgreich fundraisen?

Wie können kleinere Stiftungen erfolgreich fundraisen? Wie können kleinere Stiftungen erfolgreich fundraisen? Birgit Radow Stellvertretende Generalsekretärin, Bundesverband Deutscher Stiftungen Petra Bölling Leiterin Stabsstelle Universitätsförderung, Westfälische

Mehr

Workshop. Das 1x 1 des Fundrasings. Praktische Erfahrungen und Strategien

Workshop. Das 1x 1 des Fundrasings. Praktische Erfahrungen und Strategien Workshop Das 1x 1 des Fundrasings Praktische Erfahrungen und Strategien Zur Person Uwe Bothur Hauptberuf: Fundraising, Projektmanagement, Beratung Ehrenämter: Nangu Thina e.v. Bundesamt St. Georg e.v.

Mehr

Kurzvorstellung: Marcus Beyer

Kurzvorstellung: Marcus Beyer Kompetenz im gesellschaftlichen Handeln Dialog statt Klingelbüchse: Innovatives Fundraising für Vereine und Verbände Marcus Beyer & Carola Kolouschek im Auftrag des Landesbüro Sachsen-Anhalt der Friedrich-Ebert-Stiftung

Mehr

Wie mache ich Fundraising?

Wie mache ich Fundraising? Herzlich Willkommen! Wie mache ich Fundraising? 27. Januar 2015 12. Studientag Fundraising für Umwelt und Entwicklung Bettina Charlotte Hoffmann Brot für die Welt Überblick Was ist Fundraising? Wo könnten

Mehr

Fundraising für Patenschaftsprojekte

Fundraising für Patenschaftsprojekte Aktion zusammen wachsen Fundraising für Patenschaftsprojekte. 1 Fundraising für Patenschaftsprojekte Begriffsabgrenzung: Die systematische Analyse, Planung, Durchführung und Kontrolle sämtlicher Aktivitäten

Mehr

Fundraising ein Einstieg für kleine Vereine & Initiativen. Studientagung Fundraising für Umwelt und Entwicklung 2011

Fundraising ein Einstieg für kleine Vereine & Initiativen. Studientagung Fundraising für Umwelt und Entwicklung 2011 Fundraising ein Einstieg für kleine Vereine & Initiativen Studientagung Fundraising für Umwelt und Entwicklung 2011 1. Fundraising- was ist das? 2. Fundraising-Methoden / Instrumente 3. Zielgruppen 4.

Mehr

(1997) Benefit Event Fundamentals, in: Greenfield, James (Hrsg.)

(1997) Benefit Event Fundamentals, in: Greenfield, James (Hrsg.) Literaturverzeichnis A. Bücher Allen, Sylvia Arnold, Ulli/ Kultschytzky, Andreas Badelt,Christoph (1997) Benefit Event Fundamentals, in: Greenfield, James (Hrsg.) (1995) Soziale Organisationen und Sponsoring:

Mehr

Die folgenden Folien dienten als Präsentationsmaterial bei einem Chat von Susanne Rehm M.A.

Die folgenden Folien dienten als Präsentationsmaterial bei einem Chat von Susanne Rehm M.A. Die folgenden Folien dienten als Präsentationsmaterial bei einem Chat von Susanne Rehm M.A. Weitere Informationen zu den Fernlehrgängen der Deutschen Akademie für Management und Tutoren sowie Tutorinnen

Mehr

Berlin 14. Mai 2004. Fundraising für Umweltverbände

Berlin 14. Mai 2004. Fundraising für Umweltverbände Berlin 14. Mai 2004 Fundraising für Umweltverbände Einführung in das Thema Fundraising 2 Dritter Sektor - dritte Kraft Um den Dritten Sektor zu stärken, ist seine finanzielle Unabhängigkeit und Souveränität

Mehr

Handbuch Fundraising

Handbuch Fundraising Marita Haibach Handbuch Fundraising Spenden, Sponsoring, Stiftungen in der Praxis Campus Verlag FrankfurtjNew York Inhalt Vorwort................................ 9 Teilt Grundlagen und Rahmenbedingungen

Mehr

Dr. Marita Haibach BBE-Newsletter 22/2009. Fundraising: Spendergewinnung mit System und Planung

Dr. Marita Haibach BBE-Newsletter 22/2009. Fundraising: Spendergewinnung mit System und Planung Dr. Marita Haibach BBE-Newsletter 22/2009 Fundraising: Spendergewinnung mit System und Planung Private Fördermittel fließen meist nicht von alleine gemeinnützigen Zwecken zu. Vielmehr ist es notwendig,

Mehr

Michael Urselmann. Fundraising. Professionelle Mittelbeschaffung für. steuerbegünstigte Organisationen. 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage

Michael Urselmann. Fundraising. Professionelle Mittelbeschaffung für. steuerbegünstigte Organisationen. 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage Michael Urselmann Fundraising Professionelle Mittelbeschaffung für steuerbegünstigte Organisationen 6., überarbeitete und aktualisierte Auflage ^ Springer Gabler Inhaltsverzeichnis 1 Definition des Begriffs

Mehr

Barbara Ditze Stiftung.Beratung.Management - Holbeinstr. 37-04229 Leipzig Tel. 0341/9260369 - info@ditze-stiftungsberatung.de -

Barbara Ditze Stiftung.Beratung.Management - Holbeinstr. 37-04229 Leipzig Tel. 0341/9260369 - info@ditze-stiftungsberatung.de - Barbara Ditze Stiftung.Beratung.Management - Holbeinstr. 37-04229 Leipzig Tel. 0341/9260369 - info@ditze-stiftungsberatung.de - www.ditze-stiftungsberatung.de Barbara Ditze Stiftung.Beratung.Management

Mehr

Das 1x1 des Fundraisings

Das 1x1 des Fundraisings Das 1x1 des Fundraisings Instrumente und Strategien KCID-Workshop Das 1x1 des Fundraisings 7. Februar 2009 Seite 1 Programm Überblick über das Thema Ausgewählte Fundraising-Instrumente Fundraising-Konzept

Mehr

Michael Urselmann. Fundraising. Erfolgreiche Strategien führender Nonprofit-Organisationen. Verlag Paul Haupt Bern Stuttgart Wien

Michael Urselmann. Fundraising. Erfolgreiche Strategien führender Nonprofit-Organisationen. Verlag Paul Haupt Bern Stuttgart Wien Michael Urselmann Fundraising Erfolgreiche Strategien führender Nonprofit-Organisationen Verlag Paul Haupt Bern Stuttgart Wien Inhaltsverzeichnis Vorwort 10 Was ist Fundraising? 13 Was ist mit benötigten

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Spenden - Was muss man darüber wissen? Worauf muss man achten?

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Spenden - Was muss man darüber wissen? Worauf muss man achten? Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Spenden - Was muss man darüber wissen? Worauf muss man achten? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT

Mehr

Jan-Hendrik Fischedick Vorstand DHB-Breitensport & Vereinsentwicklung fischedick@deutscher-hockey-bund.de

Jan-Hendrik Fischedick Vorstand DHB-Breitensport & Vereinsentwicklung fischedick@deutscher-hockey-bund.de Jan-Hendrik Fischedick Vorstand DHB-Breitensport & Vereinsentwicklung fischedick@deutscher-hockey-bund.de Fundraising beschreibt grundsätzlich alle Techniken und Methoden von gemeinnützigen, mildtätigen,

Mehr

HOCHSCHULFUNDRAISING Rahmenbedingungen-Chancen-Risiken

HOCHSCHULFUNDRAISING Rahmenbedingungen-Chancen-Risiken HOCHSCHULFUNDRAISING Rahmenbedingungen-Chancen-Risiken Deutscher Stiftungstag Hannover 65. Jahrestagung des Bundesverbands Deutscher Stiftungen 7. Mai 2009 Nord LB Lunch Vortrag von Wolfgang-Uwe Friedrich

Mehr

Inhalt 6 Vorwort 12 Teil I Grundlagen und Rahmenbedingungen 18 1 Was ist Fundraising? 20. 2 Ethische Überlegungen im Fundraising 41

Inhalt 6 Vorwort 12 Teil I Grundlagen und Rahmenbedingungen 18 1 Was ist Fundraising? 20. 2 Ethische Überlegungen im Fundraising 41 Inhalt 6 Vorwort 12 Teil I Grundlagen und Rahmenbedingungen 18 1 Was ist Fundraising? 20 Marketingprinzip 21 Beziehungs- und Freundschaftspflege 23 Philanthropie, Fundraising und Staatsverständnis 25 Fundraising

Mehr

18. Jahrgang 2015 JUBILÄUMSJAHR 2008. Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing MEDIADATEN

18. Jahrgang 2015 JUBILÄUMSJAHR 2008. Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing MEDIADATEN 18. Jahrgang 2015 JUBILÄUMSJAHR 2008 Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing MEDIADATEN KURZPROFIL Stiftung&Sponsoring ist das führende unabhängige Fachmagazin für Nonprofit-Management und

Mehr

Fundraising & Projektmanagement

Fundraising & Projektmanagement Skript Fundraising & Projektmanagement Die Organisation fragt die richtigen Interessenten mit dem passenden Projekt um den richtigen Betrag in richtiger Art und Weise zur richtigen Zeit mit der besten

Mehr

Fundraising in der Praxis

Fundraising in der Praxis Fundraising in der Praxis Referentin: Annegret Miller Klingelpütz 16 50760 Köln Tel. (0221) 720 29 08 Mobil: (0177) 720 29 10 Fax-Nr. (0221) 720 29 09 Email: annegret.miller@exzellenz.de 1 Annegret Miller

Mehr

Fundraising in der sozialen Arbeit

Fundraising in der sozialen Arbeit Fundraising in der sozialen Arbeit Arbeitskreis Gemeinwesenarbeit in Niedersachsen Hannover, 09.03.2011 Kurze Vorstellungsrunde 1. Name 2. Arbeitsgebiet 3. Erfahrungen mit dem Thema Fundraising? 4. Welche

Mehr

Stress-& Regulationsforschung im Rahmen des Schwerpunkts Qualitative Stress- & Regulationsforschung an der School of Health

Stress-& Regulationsforschung im Rahmen des Schwerpunkts Qualitative Stress- & Regulationsforschung an der School of Health Mag. Marianne Kriegl Geburtsort: Schiefling i.lav, Österreich Staatsbürgerschaft: Österreich Fachliche Kompetenzen: Berufsentwicklung und Internationalisierung Pflegeepidemiologie Pflegeprozess und Pflegediagnostik

Mehr

Über mich. Stephanie Hartung. Mich fasziniert, was Menschen unternehmen, wofür ihr Herz brennt und ihr Engagement sie. verpflichtet.

Über mich. Stephanie Hartung. Mich fasziniert, was Menschen unternehmen, wofür ihr Herz brennt und ihr Engagement sie. verpflichtet. Stephanie Hartung *28. Januar 1959 s.hartung@coachpraxis-koeln.de Über mich Mich fasziniert, was Menschen unternehmen, wofür ihr Herz brennt und ihr Engagement sie verpflichtet. Deshalb begleite und betreue

Mehr

Beziehungen schaffen Werte Warum Fundraising sich lohnt

Beziehungen schaffen Werte Warum Fundraising sich lohnt Beziehungen schaffen Werte Warum Fundraising sich lohnt Fundraising ist die sanfte Kunst der Lehre von der Freude am Spenden und Stiften 2 Menschen stehen bei Stiftungen im Mittelpunkt beim Fundraising

Mehr

Gemeinsam besser werden. Marketing und Fundraising für Einrichtungen im Gesundheitswesen

Gemeinsam besser werden. Marketing und Fundraising für Einrichtungen im Gesundheitswesen Gemeinsam besser werden. Marketing und Fundraising für Einrichtungen im Gesundheitswesen Erstellt von Rolf Schindel (2005) im Rahmen einer Hausarbeit an der Fachhochschule Mainz I Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Grundlegende Aspekte, Strategien und Praxisbeispiele zum Hochschulfundraising. Probleme Herausforderungen Lösungsansätze.

Grundlegende Aspekte, Strategien und Praxisbeispiele zum Hochschulfundraising. Probleme Herausforderungen Lösungsansätze. Grundlegende Aspekte, Strategien und Praxisbeispiele zum Hochschulfundraising. Probleme Herausforderungen Lösungsansätze Impulsreferat zum Hochschulfundraising von: Margret Sitzler, Mitglied der Fachgruppe

Mehr

Workshop Fundraising, Spenden & Sponsoring. 16. Juni 2014 Dr. Robin Rumler Präsident

Workshop Fundraising, Spenden & Sponsoring. 16. Juni 2014 Dr. Robin Rumler Präsident Workshop Fundraising, Spenden & Sponsoring 16. Juni 2014 Dr. Robin Rumler Präsident Die Pharmig auf einen Blick Pharmig Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs seit 1954 freiwillige Interessensvertretung

Mehr

Fundraising im Sportverein

Fundraising im Sportverein Fundraising im Sportverein Gezielte Mi8elbeschaffung und effek@ves Projektmanagement Fachtagung Sport mit Courage, 6. Dezember 2011 in Frankfurt. Die drei Ebenen des Fundraising Finanzielle Unterstützung

Mehr

Burckhard Wilke BBE-Newsletter 25/2013. Zur Entwicklung des Spendenwesens in Deutschland 2012 und 2013

Burckhard Wilke BBE-Newsletter 25/2013. Zur Entwicklung des Spendenwesens in Deutschland 2012 und 2013 Burckhard Wilke BBE-Newsletter 25/2013 Zur Entwicklung des Spendenwesens in Deutschland 2012 und 2013 Einleitung Will man sich einen kurzen Überblick über wichtige Entwicklungen des deutschen Spendenwesens

Mehr

Twitter, Facebook und soziale Netzwerke sinnvoll nutzen. 11.06.2010 Thorsten Haas info@mittelundwege.eu Twitter: @thorstenberlin, @mittelundwege

Twitter, Facebook und soziale Netzwerke sinnvoll nutzen. 11.06.2010 Thorsten Haas info@mittelundwege.eu Twitter: @thorstenberlin, @mittelundwege Twitter, Facebook und soziale Netzwerke sinnvoll nutzen 11.06.2010 Thorsten Haas info@mittelundwege.eu Twitter: @thorstenberlin, @mittelundwege Hinweis zur Präsentation: In verschiedenen Bilder sind Links

Mehr

Fundraising in der Umweltbildung. Grundlagen und Beispiele

Fundraising in der Umweltbildung. Grundlagen und Beispiele Fundraising in der Umweltbildung Grundlagen und Beispiele Fundraising: Lasst die Kröten wandern so oder so. Fundraising ist die strategisch geplante Beschaffung finanzieller Ressourcen von Sachwerten sowie

Mehr

Auslandsaufenthalte weltweit

Auslandsaufenthalte weltweit Auslandsaufenthalte weltweit weltweiser Der unabhängige Bildungsberatungsdienst Schüleraustausch Austauschjahr Freiwilligendienste Work & Travel Sprachreisen Praktika Studium Au-Pair Internate High School

Mehr

Curriculum Vitae Prof. Dr. Dieter Puchta

Curriculum Vitae Prof. Dr. Dieter Puchta Curriculum Vitae Prof. Dr. Dieter Puchta geboren am 01.08.1950 in Sulzburg / Baden verheiratet, 2 Töchter Beruflicher Werdegang seit 9/2004 Vorsitzender des Vorstands der Investitionsbank Berlin 2003 2004

Mehr

- Grundlagen politischer Kommunikation für Kampagnen und Aktionen Fundraising in der Politik

- Grundlagen politischer Kommunikation für Kampagnen und Aktionen Fundraising in der Politik - Grundlagen politischer Kommunikation für Kampagnen und Aktionen Fundraising in der Politik Karin Pritzel & Marcus Beyer im Auftrag des Landesbüro Sachsen-Anhalt der Friedrich-Ebert-Stiftung Fundraising

Mehr

MODELLPLAN FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU UND DIE ZUSAMMENARBEIT MIT STIFTERN UND SPENDERN. (insbesondere für junge Bürgerstiftungen)

MODELLPLAN FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU UND DIE ZUSAMMENARBEIT MIT STIFTERN UND SPENDERN. (insbesondere für junge Bürgerstiftungen) MODELLPLAN FÜR DEN VERMÖGENSAUFBAU UND DIE ZUSAMMENARBEIT MIT STIFTERN UND SPENDERN (insbesondere für junge Bürgerstiftungen) Erstellt von der Arbeitsgruppe Building Charitable Assets and Partnering with

Mehr

FH Marketing Verlag für Hochschulmarketing

FH Marketing Verlag für Hochschulmarketing Ausbildung & Karriere 2014 Empfehlungen und Orientierungen für den Hochschulabsolventen Inhalt: Ausbildung & Karriere 2014 Sich bewerben, auf sich aufmerksam machen, für viele Studenten unbekanntes Territorium.

Mehr

Stiftungen / Verbände

Stiftungen / Verbände Stiftungen / Verbände Dieses Informationsblatt ist ein Angebot des Career Service der Universität Leipzig und wurde im Rahmen einer Veranstaltung zur Berufsfeldorientierung erstellt. Es wird kein Anspruch

Mehr

Inhalt. Einleitung. 1 Einführung in das Fundraising 7. 2 Strategie und Organisation 51 XIII

Inhalt. Einleitung. 1 Einführung in das Fundraising 7. 2 Strategie und Organisation 51 XIII XIII Einleitung i 1 Einführung in das Fundraising 7 1.1 Definition und Abgrenzung 7 Was st Fundraising im Gesundheitswesen? 7 Begriffsbestimmung: Fundraising, Sponsoring und Drittmittel 9 Akteure des Fundraisings

Mehr

STIFTERLAND BAYERN besteht aus: Ausstellung Symposien Katalog Veranstaltungen

STIFTERLAND BAYERN besteht aus: Ausstellung Symposien Katalog Veranstaltungen Bayern ist dabei, das stiftungsreichste Bundesland in Deutschland (ca. 3000) zu werden. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen ruft von März 2008 bis Juni 2009 die Initiative STIFTERLAND BAYERN ins Leben.

Mehr

Wiesbaden Gründerregion Überblick über die Veranstaltungen 1. Halbjahr 2016 Stand: 23. Dezember 2015

Wiesbaden Gründerregion Überblick über die Veranstaltungen 1. Halbjahr 2016 Stand: 23. Dezember 2015 Wiesbaden Gründerregion Überblick über die Veranstaltungen 1. Halbjahr 2016 Stand: 23. Dezember 2015 Rund um das Thema Gründung gestalten die Netzwerkpartner der Gründerregion Wiesbaden zahlreiche Aktionen

Mehr

Fundraising und Friendraising

Fundraising und Friendraising Leseprobe Haibach Fundraising und Friendraising Studienbrief 2-080-0613 2. Auflage 2014 Fundraising und Friendraising Impressum Der Berufsbezogene Weiterbildungsstudiengang Kulturmarketing in der Studienform

Mehr

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart

Entscheidend tragen dazu bei die kleinen und 70378 Stuttgart Region Stuttgart: Hervorgegangen ist die business on.de GmbH aus dem UPE Verlag (u.a. IHK Magazine) in Köln. Mittlerweile ist dieses Online Medium bereits in mehreren Regionen in Deutschland als regionale

Mehr

Unterstützer finden - Fundraising effektiv gestalten Strategisches Fundraising für Patenschaftsprojekte

Unterstützer finden - Fundraising effektiv gestalten Strategisches Fundraising für Patenschaftsprojekte Unterstützer finden - Fundraising effektiv gestalten Strategisches Fundraising für Patenschaftsprojekte Landestagung Mecklenburg-Vorpommern AKTION ZUSAMMEN WACHSEN 17. August 2011 in Schwerin Fundraising

Mehr

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl)

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Breuel, Birgit (Hrsg.): Agenda 21 - Vision: Nachhaltige Entwicklung Campus Verlag, Frankfurt/Main; New York 1999 Brot für

Mehr

Studie Großspenden in Deutschland: Wege zu mehr Philanthropie Erkenntnisse für Forschung und Lehre

Studie Großspenden in Deutschland: Wege zu mehr Philanthropie Erkenntnisse für Forschung und Lehre Studie Großspenden in Deutschland: Wege zu mehr Philanthropie Erkenntnisse für Forschung und Lehre Fundraising für Hochschulen: Spenden, Sponsoring und Stiftungen in der Praxis Evangelische Akademie Bad

Mehr

Einblick ins Fundraising

Einblick ins Fundraising Einblick ins Fundraising Pool-Treffen ktv Samstag, 3. November 2012 Präsentation von Ziel der Präsentation Einblick in das Fundraising-Handwerk Anregungen für den Alltag Praktische Tipps Inhalt Terminologie

Mehr

Sinnvoll und erfolgreich Spenden einwerben

Sinnvoll und erfolgreich Spenden einwerben Sinnvoll und erfolgreich Spenden einwerben Inhalt Vorstellung und Fragen Was ist Fundraising? 8 Strategien, die Geld bringen Spendenmailings Bedeutung, Inhalt, Schreiben Beispiele Das Anschreiben & Feedback

Mehr

Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte e.v.

Deutsche Selbsthilfe Angeborene Immundefekte e.v. Wer ist die dsai e. V.? Gegründet 1991 von 9 engagierten Elternpaaren -aktuell 630 betroffene Mitglieder bundesweit aktiv Hauptsitz in Schnaitsee 1 hauptamtliche Stelle, 2 Teilzeitkraft sowie 2 Aushilfskräfte

Mehr

StiftungsForumSaar 12. JUNI 2014 FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG GESUCHT! Wie werden Stiftungen attraktiver für Spender und Zustifter?

StiftungsForumSaar 12. JUNI 2014 FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG GESUCHT! Wie werden Stiftungen attraktiver für Spender und Zustifter? StiftungsForumSaar 12. JUNI 2014 FINANZIELLE UNTERSTÜTZUNG GESUCHT! Wie werden Stiftungen attraktiver für Spender und Zustifter? Vortrag Prof. Dr. Barbara Weitz Fundraising = People Raising (Buchtitel

Mehr

MAG. VERENA WARTMANN ERNÄHRUNGSWISSENSCHAFTERIN

MAG. VERENA WARTMANN ERNÄHRUNGSWISSENSCHAFTERIN MAG. VERENA WARTMANN ERNÄHRUNGSWISSENSCHAFTERIN Geboren am 2.Juli 1984 Email: office@verena-wartmann.at Telefon: + 43 676 50 59 135 Website: www.verena-wartmann.at AUSBILDUNG ERNÄHRUNG seit 11/2015 Master

Mehr

Ökologische und nachhaltige Give Aways (Green Gimix)

Ökologische und nachhaltige Give Aways (Green Gimix) Ökologische und nachhaltige Give Aways () "die umweltberatung" Wien und Österreichisches Ökologie-Institut im Auftrag BMLFUW und MA22 (ÖkoKauf Wien) Mag a. Elisabeth Tangl, die umweltberatung DI Christian

Mehr

Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.v. Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis

Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.v. Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.v. Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis Ursprung Die Schmalenbach-Gesellschaft für Betriebswirtschaft e.v. (SG) entstand 1978 durch den Zusammenschluss

Mehr

Fundraising oder Mittelbeschaffung Gefragt: Viel Fingerspitzengefühl

Fundraising oder Mittelbeschaffung Gefragt: Viel Fingerspitzengefühl Fundraising oder Mittelbeschaffung Gefragt: Viel Fingerspitzengefühl August 2014 ESSENCE RELATIONS GmbH (Nathaly Bachmann Frozza) 1 Geschichte & Vision Meine Geschichte & Vision Vom Banker zur Nachhaltigkeit.

Mehr

Informationen für Förderer

Informationen für Förderer Informationen für Förderer Ein voller Erfolg für Sie und ihn. Das Deutschlandstipendium fördern Sie mit! www.deutschlandstipendium.de Leistungsstarke und engagier te Studierende zu fördern, ihnen Anreize

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Annette Zimmer. Thorsten Hallmann (Hrsg.) Nonprofit- Organisationen. vor neuen. Herausforderungen. < ) Springer VS

Annette Zimmer. Thorsten Hallmann (Hrsg.) Nonprofit- Organisationen. vor neuen. Herausforderungen. < ) Springer VS Annette Zimmer Thorsten Hallmann (Hrsg.) Nonprofit- Organisationen vor neuen Herausforderungen < ) Springer VS Inhalt Vorwort XI Einführung: Historische, empirische und theoretische Perspektiven 1 Thorsten

Mehr

Das 1x1 des Fundraisings

Das 1x1 des Fundraisings Das 1x1 des Fundraisings Instrumente und Strategien KCID-Workshop Das 1x1 des Fundraisings 22. November 2008 Seite 1 Programm Überblick über das Thema Fundraising-Instrumente Fundraising-Planung Erste

Mehr

Hilfsorganisationen. Studienteil AKIS 15.Januar 2011

Hilfsorganisationen. Studienteil AKIS 15.Januar 2011 Studienteil AKIS 15.Januar 2011 in Deutschland?? In Deutschland gibt es über 5000 und Hilfsvereine. Hilfsorganisation Definition Eine Organisation mit der Aufgabe, Menschen oder Tieren zu helfen oder Sachwerte

Mehr

Sponsoring Der Leitfaden für die Praxis

Sponsoring Der Leitfaden für die Praxis Elisa Bortoluzzi Dubach Hansrudolf Frey Sponsoring Der Leitfaden für die Praxis Elisa Bortoluzzi Dubach Hansrudolf Frey SPONSORING Der Leitfaden für die Praxis 4., aktualisierte und erweiterte Auflage

Mehr

Fundraising Presse-und Öffentlichkeitsarbeit

Fundraising Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Fortbildungen 2015 Fundraising Presse-und Öffentlichkeitsarbeit Money & more Wichtige Pfeiler Ihrer gemeinnützigen Arbeit Fundraising Fundraising, also das Einwerben von Geld, Kontakten, Sachmitteln, Infrastrukturleistungen,

Mehr

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. DAAD-Tagung 28. Oktober 2003 in Bonn

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. DAAD-Tagung 28. Oktober 2003 in Bonn Albert-Ludwigs-Universität Freiburg DAAD-Tagung 28. Oktober 2003 in Bonn These: Alumni sind das zentrale Marketinginstrument einer Hochschule! -3er - Freiburger Modell Der Name: Alumni Freiburg Alumni:

Mehr

Öffentlichkeitsarbeit im Arbeiter-Samariter-Bund

Öffentlichkeitsarbeit im Arbeiter-Samariter-Bund Öffentlichkeitsarbeit im Arbeiter-Samariter-Bund Abteilung Öffentlichkeitsarbeit Bundesverband Martina VITEK (Abteilungsleiterin) martina.vitek@samariterbund.net Karola FOLTYN-BINDER karola.foltyn-binder@samariterbund.net

Mehr

2005. Marcus Beyer, Carola Kolouschek www.marcusbeyer.de www.plakom.de

2005. Marcus Beyer, Carola Kolouschek www.marcusbeyer.de www.plakom.de Online-Fundraising Die Spendenflut nach der Tsunami-Katastrophe in Süd-Asien am 26. Dezember 2004 hat nicht nur die höchsten Beträge aller Zeiten gebracht nach - Schätzungen liegen die Spenden insgesamt

Mehr

NACHTLEBEN OSNABRÜCK STUDENTENLEBEN OSNABRÜCK

NACHTLEBEN OSNABRÜCK STUDENTENLEBEN OSNABRÜCK MEDIADATEN STUDENTENLEBEN OSNABRÜCK Die Online-Plattform www.studentenleben-os.de ist ein kostenloses Informationsportal mit relevanten Informationen für Studierende in Osnabrück. Neben den aktuellen Themen

Mehr

Pressemitteilung. Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen

Pressemitteilung. Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen Pressemitteilung Trends der Professionalisierung in Nonprofit- Organisationen Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim und PriceWaterhouseCoopers veröffentlichen Studie zu Spendenorganisationen

Mehr

Fundraising. Einführung und Materialsammlung

Fundraising. Einführung und Materialsammlung Information Körperschaft des öffentlichen Rechts Fundraising Einführung und Materialsammlung Materialsammlung für einen ersten Einblick in die Themen Fundraising und Online-Fundraising, für Jugendverbände

Mehr

Online Fundraising Research!

Online Fundraising Research! Online Fundraising Research! Online Fundraising Research! Aktuelle Entwicklungen und ein Blick auf den amerikanischen Markt! Theoretischer Ansatz! Fundraising und Internet! Online Fundraising Status Quo

Mehr

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD

ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD PERSÖNLICHE EINLADUNG HAMBURG FRANKFURT DÜSSELDORF MÜNCHEN ZEITGERECHTER ZERTIFIKATE VERTRIEB IM AKTUELLEN REGULATORISCHEN UMFELD SEMINAR FÜR PRAKTIKER PERSÖNLICHE EINLADUNG Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Wir unterstützen das Engagement von Stiftern, Unternehmen und Non-Profits

Wir unterstützen das Engagement von Stiftern, Unternehmen und Non-Profits Wir unterstützen das Engagement von Stiftern, Unternehmen und Non-Profits Unser Ziel ist eine Welt, in der sich immer mehr Privatpersonen und Unternehmen gemeinsam mit Non-Profits für die Lösung gesellschaftlicher

Mehr

26.-27. FEBRUAR 2013 WISSENSCHAFT- UND KONGRESSZENTRUM DARMSTADT

26.-27. FEBRUAR 2013 WISSENSCHAFT- UND KONGRESSZENTRUM DARMSTADT 26.-27. FEBRUAR 2013 WISSENSCHAFT- UND KONGRESSZENTRUM DARMSTADT INITIATIVE Das German Convention Bureau e.v. (GCB) und der Europäische Verband der Veranstaltungs-Centren e.v. (EVVC) haben Ende Mai 2010

Mehr

WirSuperhelden Die neue Spendenbewegung

WirSuperhelden Die neue Spendenbewegung WirSuperhelden Die neue Spendenbewegung Hintergründe & Fakten Oktober 2015 1 Inhalt 3 Backgrounder Die WirSuperhelden stellen sich vor 5 Auf einen Blick Factsheet der WirSuperhelden gug 6 Noch mehr Background

Mehr

Mission. Evolution statt Revolution DEUTSCHER MARKETING-VERBAND. Der Weg in die Zukunft!

Mission. Evolution statt Revolution DEUTSCHER MARKETING-VERBAND. Der Weg in die Zukunft! DEUTSCHER MARKETING-VERBAND Mission Evolution statt Revolution Deutscher Marketing-Verband e.v. Haroldstraße 14 40213 Düsseldorf Telefon 0211/8 64 06-0 Telefax 0211/8 64 06-40 www.marketingverband.de info@marketingverband.de

Mehr

OWL goes. Ein Fundraising-Workshop-Tag in Bielefeld

OWL goes. Ein Fundraising-Workshop-Tag in Bielefeld OWL goes Ein Fundraising-Workshop-Tag in Bielefeld Programm - 25.09.2014 Ankunft der Teilnehmer bis 10.00 Uhr 10.15 Uhr 10.30 Uhr Begrüßung der Teilnehmer durch die Sievert Druck & Service GmbH 10.30 Uhr

Mehr

Stiftung Care4BrittleBones

Stiftung Care4BrittleBones Stiftung Care4BrittleBones Warum? Durch Patienten initiierte Forschung! Öffentliche Subventionen? Pharmaindustrie? Ärzte und Wissenschaftler mit viel Herz für Menschen mit Glasknochen. Vielversprechende

Mehr

Mindestbestellwert 30,- versandkostenfreie Lieferung!

Mindestbestellwert 30,- versandkostenfreie Lieferung! Literaturtipps für Ihre erfolgreiche BR-Arbeit! Betriebsverfassungsgesetz, Handkommentar mit Wahlordnung, Fitting, Engels, u.a., 27. Auflage 2014, Verlag Franz Vahlen, 2191 Seiten, in Leinen gebunden,

Mehr

Koproduktion bei Demenz

Koproduktion bei Demenz KoAlFa Koproduktion im Welfare Mix der Altenarbeit und Familienhilfe Koproduktion bei Demenz Theresa Hilse Dipl. Soz. Arb./ Soz. Päd.(FH) Gerontologie- und Geriatriekongress, Bonn 2012 1 Der Rahmen Projektleitung:

Mehr

Literaturliste zur beruflichen Orientierung Internetadressen zur Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche

Literaturliste zur beruflichen Orientierung Internetadressen zur Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche 8. Weiterführende Informationen Literaturliste zur beruflichen Orientierung Internetadressen zur Berufsorientierung und Ausbildungsplatzsuche 58 Literaturliste zur beruflichen Orientierung Titel Autor/Herausgeber

Mehr

HANDBUCH STRATEGISCHE UMWELTPRÜFUNG

HANDBUCH STRATEGISCHE UMWELTPRÜFUNG HANDBUCH STRATEGISCHE UMWELTPRÜFUNG DIE UMWELTPRÜFUNG VON POLITIKEN, PLÄNEN UND PROGRAMMEN AUFLAGE 3.3 MAI 2013 INSTITUT FÜR TECHNIKFOLGEN-ABSCHÄTZUNG DER ÖSTERREICHISCHEN AKADEMIE DER WISSENSCHAFTEN (HERAUSGEBER)

Mehr

Fachgruppe Arbeit und Umwelt Entwicklungsimpulse für Sozialunternehmen

Fachgruppe Arbeit und Umwelt Entwicklungsimpulse für Sozialunternehmen Fachgruppe Arbeit und Umwelt Entwicklungsimpulse für Sozialunternehmen Marktnähe und Fundraising für Sozialunternehmen: Aufbau und Entwicklung alternativer Finanzierungssäulen Einführung und Überblick

Mehr

Hochschulmarketing für Alumni

Hochschulmarketing für Alumni Tagung Hochschulmarketing Herausforderung und Erfolgsfaktoren im Wettbewerb Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar 2007 Westfälische Wilhelms-Universität Münster 15. Januar 2007 1 Agenda

Mehr

Fundraising in Nonprofit-Organisationen der Sozialen Arbeit

Fundraising in Nonprofit-Organisationen der Sozialen Arbeit Wirtschaft Frank Knaus Fundraising in Nonprofit-Organisationen der Sozialen Arbeit Diplomarbeit Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek:

Mehr

Studienführer Consulting

Studienführer Consulting Studienführer Consulting Studienangebote in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bearbeitet von Thomas Deelmann, Michael Mohe, Volker Nissen, Bruno Klauk 1. Auflage 2012. Taschenbuch. xii, 304 S. Paperback

Mehr

Stifterinformationen: Stiften für alle

Stifterinformationen: Stiften für alle Stifterinformationen: Stiften für alle Stiften für Einsteiger Inge Weise, Vorstandsvorsitzende der Bürgerstiftung Nürnberg Karin Eisgruber, Mitarbeiterin der Bürgerstiftung Nürnberg Stiftungen und Bürgerstiftungen

Mehr

KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema. Fundraising

KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema. Fundraising KSI-Weiterbildungsangebote für Hauptamtliche und Ehrenamtliche im Thema Fundraising 1 Ausgangsituation Finanzierungsbedarf in Gemeinden zur Realisierung pastoraler Arbeit Umstrukturierung in den Gemeinden

Mehr

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage

HESSISCHER LANDTAG. Kleine Anfrage 18. Wahlperiode Drucksache 18/5760 HESSISCHER LANDTAG 06. 07. 2012 Kleine Anfrage des Abg. Daniel May (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) vom 29.05.2012 betreffend Deutschlandstipendium an hessischen Hochschulen und

Mehr

(c) Anna Findert GbR 1

(c) Anna Findert GbR 1 Erste Schritte leicht gemacht Einführung in das Fundraising Definitionen Förderergruppen Methoden Instrumente Strategie Bedarf Projekt Anfrage Dank Anna Findert GbR Fundraising für Schulprojekte 1. Definitionen,

Mehr

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN

CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN CIRCULUS ZENTRUM FÜR SPANISCH-ÖSTERREICHISCHE KOOPERATIONEN ZIELE Errichtung einer Plattform zum Ziele der Zusammenarbeit von Experten und Organisationen aus Spanien und Österreich, sowie aus anderen Ländern,

Mehr

17 Freiwilligenarbeit

17 Freiwilligenarbeit Fact Sheet Aktuelles zu Migration und Integration 17 Freiwilligenarbeit in Österreich Inhalt Definitionen und Grundlagen Freiwilliges Engagement Freiwilliges Engagement von Migrant/innen Freiwilligenarbeit

Mehr

WAS LAUFT?! JUGENDLICHE sehen, was lauft! JUGENDARBEIT goes App! GEMEINWESEN - integriert und vernetzt! Gate-X die lokale Veranstaltungsplattform für

WAS LAUFT?! JUGENDLICHE sehen, was lauft! JUGENDARBEIT goes App! GEMEINWESEN - integriert und vernetzt! Gate-X die lokale Veranstaltungsplattform für WAS LAUFT?! Gate-X die lokale Veranstaltungsplattform für JUGENDLICHE sehen, was lauft! JUGENDARBEIT goes App! Gatehausen GEMEINWESEN - integriert und vernetzt! DIE PLATTFORM FÜR JUGENDLICHE Das Tor für

Mehr

Wer drin ist, ist immer nah dran

Wer drin ist, ist immer nah dran Die Pakete für Unternehmen aus der Region Wer drin ist, ist immer nah dran Was ist die»appvorort«? Etwa 89 Prozent aller Smartphone- Nutzer, die eine mobile Suchanfrage starten, wollen wissen: Was finde

Mehr

Inhalt VORWORT / 9 GRUNDLAGEN & GRUNDFRAGEN / 11. Fundraising in unserer Gemeinde? / 11 Ethik im Fundraising / 13 Förderverein / 15 Sponsoring / 17

Inhalt VORWORT / 9 GRUNDLAGEN & GRUNDFRAGEN / 11. Fundraising in unserer Gemeinde? / 11 Ethik im Fundraising / 13 Förderverein / 15 Sponsoring / 17 5 Inhalt VORWORT / 9 GRUNDLAGEN & GRUNDFRAGEN / 11 Fundraising in unserer Gemeinde? / 11 Ethik im Fundraising / 13 Förderverein / 15 Sponsoring / 17 KUNST & KULTUR / 19 Kunstwerk Reproduktion / 19 Kunstkalender

Mehr

Pressekontakt Sandra Paffe Telefon: 0611 / 32-3929 E-Mail: info@miteinander-inhessen.de. Presseinformation. Wiesbaden, 17.

Pressekontakt Sandra Paffe Telefon: 0611 / 32-3929 E-Mail: info@miteinander-inhessen.de. Presseinformation. Wiesbaden, 17. Pressekontakt Sandra Paffe Telefon: 0611 / 32-3929 E-Mail: info@miteinander-inhessen.de Presseinformation Wiesbaden, 17. Dezember 2012 Ein Jahr Landesstiftung Miteinander in Hessen Ministerpräsident Volker

Mehr

Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften

Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften Tipps für den Aufbau von Sponsoring-Partnerschaften DBU, 27.06.2014 Hans-Christoph Neidlein Tipps für den Aufbau von Sponsoring- Partnerschaften Ablauf Workshop Vorstellung Moderator Vorstellung Ablauf

Mehr

Schriften verzeichnis

Schriften verzeichnis Anhang Schriften verzeichnis Prof. (ern.) Dr. Hans Raffee Auszug aus den Veröffentlichungen seit 1989 und ausgewählte Highlights Bücher: Raffee, H.: Kurzfristige Preisuntergrenze als betriebswirtschaftliches

Mehr

Projektpräsentation Neukonzipierung www.umweltgemeinderat.at

Projektpräsentation Neukonzipierung www.umweltgemeinderat.at Projektpräsentation Neukonzipierung www.umweltgemeinderat.at Auftraggeber Auftragnehmer NÖ. Landesakademie, Bereich Umwelt und Energie Universitätslehrgang Professional MSc New Media Management II Leitung:

Mehr

Eine Unterstiftung der

Eine Unterstiftung der Kinder sind unsere Zukunft. Die Stiftung Kinderland, eine Unterstiftung der Baden- Württemberg Stiftung, setzt sich für ein kinderfreundliches Baden-Württemberg ein. Sie nimmt Kinder und Familien an die

Mehr