Liebe Mitglieder und Freunde von DOMUS RIGENSIS * * * * *

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Liebe Mitglieder und Freunde von DOMUS RIGENSIS * * * * *"

Transkript

1 DOMUS RIGENSIS Deutschbaltisch-Lettisches Zentrum - Latviešu-Vācbaltu Centrs DOMUS RIGENSIS, Grēcinieku iela 18, Rīga LV 1050, Lettland / Latvija Tel. und Fax: Mobil Öffnungszeiten: mittwochs und donnerstags 12:00 15:00 Liebe Mitglieder und Freunde von DOMUS RIGENSIS Info-Brief Der Oktober war mit vielen Ereignissen gespickt. So fanden alleine am 11. Oktober drei Veranstaltungen gleichzeitig statt, sodass der lettische Vorstand und die lettischen Freunde und Mitglieder von DOMUS RIGENSIS es schwer hatten, gleichzeitig überall Präsens zu zeigen. Zur Verstärkung waren zusätzlich Renate Adolphi, Eckhard Spring und Werner v. Sengbusch angereist. Große Aufmerksamkeit galt dem 8. Baltischen Deutschlehrertag vom Oktober. Zu den Gastrednern gehörten die lettische Parlamentspräsidentin Solvita Āboltiņa, vom Bildungsministerium Liesma Ose, von der Lettischen Universität der Rektor Prof. Mārcis Auziņš, der Botschafter der Republik Österreich Dr. Stefan Pehringer, der Botschafter der Schweizer Eidgenossenschaft Walter Haffner und die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland Andrea Wiktorin. DOMUS RIGENSIS war mit Vorträgen von Dr. habil. Ojārs Spārītis Deutsche Kultur im Baltikum, Dr. art. Ilona Audere Deutschbaltische Wohnkultur im Haus Mentzendorff und Zusammenarbeit mit den Deutschlehrern und Maik Habermann Auf den Spuren von Heinz Erhard in Riga aktiv eingebunden und konnte einen Beitrag zum Thema der deutschbaltischen Kultur im Baltikum leisten. vlnr: Andris Maračkovskis, Elīna Vojevoda, Klāvs Loris, Günter v.s., Kristīne Rozenberga, Karin Riede, Werner v.s. vor dem Porträt von Friedrich Wilhelm Brederlo Ein besonderer Höhepunkt der Oktober-Veranstaltungen von DOMUS RIGENSIS war der, in Zusammenarbeit mit der Deutschbaltischen Studienstiftung vergebene Brederlo von Sengbusch Kunstpreis 2012 an vier überglückliche Preisträger der Lettischen Kunstakademie. 59 Studierende der Kunstakademie hatten 94 Arbeiten eingereicht. So tagte die achtköpfige Jury aus Professoren der Akademie, Vertretern der Museen und von DOMUS RIGENSIS am Tage vor der Preisverkündung, um in drei Durchgängen am Ende einstimmig vier Preisträger auszuwählen. Zur feierlichen Preisvergabe und Vernissage der Ausstellung aller eingereichten Arbeiten fanden sich am 11. Oktober in der Kunstakademie viele Gäste ein: als Schirmherrin die deutsche Botschafterin in Lettland, Frau Andrea Wiktorin, sowie der belgische und der holländische Botschafter, die Leiterin der Vertretung der Europäischen Kommission in Lettland, Frau Ina Šteinbuka, die Leiterin des Rechnungshofes der Republik Lettland, Frau Inguna Sudraba, Vertreter des Kulturministeriums, der Stadt, des Lettischen Nationalen Kunstmuseums, viele Studierenden der Akademie und Freunde aus Deutschland. Mit einer Urkunde, Blumen und einem Scheck von je von den Geschwistern Sengbusch dekoriert, standen die glücklichen Preisträger dem Publikum Rede

2 und Antwort zu ihren prämierten Kunstwerken. Piroggen und ein guter Schluck Wein von der Schirmherrin gestiftet, rundeten den Abend ab. Dieser im Jahre 2005 ins Leben gerufene Kunstpreis wird alle zwei Jahre verliehen und ist ein wichtiger Beitrag zur Pflege und Bewahrung der gemeinsamen Geschichte und der heutigen kulturellen Zusammenarbeit zwischen Letten und Deutschbalten, ganz im Sinne von DOMUS RIGENSIS. Dace Lora Klāvs Loris Preisträger Malerei, Muta - Jaukta tehnika Andris Maračkovskis Preisträger Skulptur EGO, Strūklaka (Springbrunnen) Kristīne Rozenberga Preisträgerin 2012 Grafik Bleistift auf Holzfurnier Tilts 1973 Brücke links Tilts 2011 Brücke rechts Elīna Vojevoda Preisträgerin 2012 Skulptur/Installation Process = EV2012 < X Autotehnika, 2 video 2

3 Amtseinführung am 28. Oktober 2012 Mit dieser Einladung wurden die Mitglieder und Freunde von DOMUS RIGENSIS in Riga zur Amtseinführung von Pastor Markus Schoch eingeladen. Ojars Sparitis erntet in diesem Herbst. Am 15. November wird im Begegnungshaus der EU in Riga ein Buch über den Maler und Soldaten EDGARS VINTERS (geb. 22. IX. 1919) mit einem Vorwort von Günter Grass vorgestellt. Ojars Sparitis und Hans Joachim Gerber haben als Autoren diese Veröffentlichung mit 167 Zeichnungen von Vinters zusammengestellt. Das Buch erscheint in lettischer, englischer, deutscher und russischer Sprache. Oben: Ojars Sparitis mit Günter Grass am 10. Okt in Frankfurt/M. Links: Edgar Vinters im Alter von 90 Jahren (2.vl) bei der Auszeichnung mit dem Drei Sterne Orden, 2009 durch den Staatspräsidenten Valdis Zatlers (2.vr) mit seiner Gattin und O. Sparitis. Zitat aus dem Buch über einen Maler und Soldaten: [ ]In seinem 93. Lebensjahr, nach einem langen schaffensreichen Leben ist Edgars Vinters mit sich, seinem Leben und dem was er geschaffen hat zufrieden. Weder Krieg und Gefangenschaft, Anfeindungen und Nichtbeachtung in kommunistischer Zeit konnten ihn aus der Bahn werfen. Dankbar nimmt er heute die Anerkennung durch die vielen Liebhaber seiner Kunst, aber auch durch sein Land wahr. Der ihm 2009 verliehene Dreisterneorden erfüllt ihn mit Stolz. [ ]In Krieg und Gefangenschaft, letztlich in seinem gesamten langen Leben, macht Vinters stark, dass er stets seinen, den dritten Weg gegangen ist. Bordesholm, Deutschland, Sommer 2012 Ginters Grass, Ojārs Spārītis, Hanss Joahims Gerbers EDGARS VINTERS es vēlos mājās pārnākt ISBN / EUR (17-19 Lats) 3

4 Und am 11. Oktober wurde eine erste, repräsentative Ausgabe des Buches "Eine Version über die St. Trinitatiskirche zu Jelgava/Mitau" von Prof. Dr. Ojars Sparitis von der Stadtverwaltung Jelgava herausgegeben und vorgestellt. 336 S., 226 Abb., mit engl. und deutscher Zusammenfassung. ISBN: (Preis 14 Lats/20 im Turm von St. Trinitatis). Ojars schreibt mir dazu: [ ] Die Vorstellung eines lange auf Druck und Geld wartendes Buch [ ], so meine Ernte in diesen Herbst ist ziemlich reichlich zu erwarten. Herzlichen Glückwunsch können wir dazu nur sagen. Über die Veranstaltungen zum 150jährigen Bestehen der Technischen Universität Riga, die sich über das ganze Jahr 2012 erstreckten und deren Höhepunkt mit den Festveranstaltungen am 13. und 14. Oktober erreicht waren, berichtet in einem umfassenden Bericht unser Prof. Dipl.-Ing. Eckhard Spring. (Siehe Seite 6). Neue Mitglieder Wir begrüßen zwei weitere neue Mitglieder sehr herzlich in unseren Reihen: in Deutschland: Nachdem bei der Mitgliederversammlung der Gatte von Kaira Stachmann bereits als Mitglied begrüßt wurde, können wir nun auch formal Egon Leonhard Stachmann, geb in Riga, in unseren Reihen begrüßen Altenholz, Posener Straße 32 a. und in Lettland: Daina Dominiece, Adresse: Juglas iela in Riga, LV Tel. mobil Veranstaltungen - Termine - Einladungen: Noch laufende Ausstellungen Ausstellung vom bis Anlässlich der 150. Jahrfeier des Rigaer Polytechnikums Architekt Gustav Hilbig und das Gebäude des Rigaer Polytechnikums. Universität Lettlands, Rainis Boulevard 19, R.415 In diesem Zusammenhang ist der Hinweis von der Leiterin des Museums der Technischen Universität Riga RTU, Dr. Alida Zigmunde, auf eine Ausstellung in der Lettischen Nationalbibliothek zu beachten. Gegenstand der Ausstellung ist das Kaullsche Haus, die erste Niederlassung des Polytechnikums Riga von Anschließend wurde dann der Hilbig-Bau bezogen, dem heutigen Sitz der Lettischen Universität LU. Die Ausstellung in den Räumen der Bibliothek in der Barona iela 14 ist noch bis zum 29. Dezember 2012 geöffnet. Ausstellung vom bis Jahre Harald Julius von Bosse Mit dieser Ausstellung feiert das Kunstmuseum Rigaer Börse und das Lettische-Museum der Architektur mit zwei Ausstellungen und einer Konferenz Harald Julius von Bosse (* 17. September 1812 in Petersburg; 10. März 1894 in Dresden). Nach seinem Entwurf wurde zum Beispiel das Börsegebäude in Riga gebaut. Er war einer der bedeutenden Architekten in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Riga und St. Petersburg. Informationsbörse Lettland - Deutschland Am 10. November findet in der Stadtbibliothek in Riga eine ''Informationsbörse Lettland - Deutschland'' statt. Die Möglichkeit zur Präsentation bekommen die Organisationen für Kultur, Bildung, Politik etc. Auch DOMUS RIGENSIS ist eingeladen, den Verein zu präsentieren. Volkstrauertag Einladung der deutschen Botschaft in Riga zur Gedenkfeier auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Beberbeķi am Sonntag, den 18. November 2012 um 13 Uhr. Siehe Anlage 4

5 Weitere Veranstaltungen: Wichtig, bitte schon jetzt einplanen: 22. DOMUS - RIGENSIS TAGE 2013 in Riga vom Juni Jahre Familie Mentzendorff 90. Geburtstag von Prof. Dr. Dietrich Loeber Unter dem Motto: Deutschbaltische Literatur. Konferenz 7. Dezember 2012 von 10:00 bis 13:00 Uhr Haberland-Saal im Rigaer Stadt- und Schifffahrtsmuseum, mit Vorträgen Aus der Geschichte der Familie Mentzendorff' 16:00 Uhr im Mentzendorff Haus Eröffnung einer Ausstellung zum Gedenken an Prof. Dietrich Loeber und anschließend Uhr DOMUS RIGENSIS Adventsfeier mit Andacht von Pastors Markus Schoch Ansprachen und Rheinsänger Chor Konzert Empfang bei Kringel und Wein Auf Moosbeeren Suche bei Sia Lienama Alūksne im ersten Frost, aber es sind leider nur die Nordamerikanischen Neuzüchtungen und nicht die Original Dzērveņu oder Klugwa-Beeren. Rumbula 1941 Eine Erinnerung an Lettland unter dem Hakenkreuz Deutsch-Baltische Gesellschaft in Hessen und Thüringen e. V. Falls nicht schon erledigt, bitte denken Sie an Ihren Jahresmitgliedsbeitrag 2012 Kulturtag Mare Balticum Mitgliedsbeiträge 17. November 2012 Haus der Deutsch-Balten in Darmstadt. Im Wald von Rumbula und auf dem Weg dorthin wurden am 30. November und 8. Dezember 1941 etwa Juden ermordet, lettische Juden aus dem Rigaer Ghetto in der sogenannten Moskauer Vorstadt und etwa deportierte deutsche Juden aus Berlin. Die Deutsch-Baltische Gesellschaft in Hessen und Thüringen lädt zum Erinnern ein. Die dankenswerte Bereitschaft lettischer Zeitzeugen und Wissenschaftler, an diesem Seminar in Deutschland mitzuwirken, bietet die einmalige Chance zu umfassender Information und gemeinsamen Bedenken. Die Lesung aus einer historischen Recherche und die Präsentation des Dokumentarfilmes RUMBULAS ECHO (Work in Progress Excerpts) werden in das Gespräch einführen. Lettische Zeitzeugen werden aus ihren Erinnerungen an das Ghetto berichten. Die Beteiligungsgeschichte von Deutschbalten als Aspekt eines belastenden Erbes kann nicht ausgespart werden. Beispielhafte Initiativen sollen Impulse für eine tätige Erinnerungskultur geben. Zum Ausklang wird eine Andacht die Bedeutung der christlichjüdischen Überlieferung für das Leben der Nachfahren mit ihrer Geschichte reflektieren. Wir laden zur Teilnahme ein. Ko nto f ür I hr e n Mi t gl ie d sb e itr a g Werner v. Sengbusch wegen DOMUS RIGENSIS, Konto-Nr Commerzbank Frankfurt BLZ SWIFT-BIC: DRES DE FF - IBAN DE Für unsere Lettischen Mitglieder, gibt es zwei Möglichkeiten dieses zu erledigen, entweder, Sie bringen Nora Rutka den Beitrag im Mentzendorff Haus vorbei oder Sie überweisen ihn auf das Konto: Latviesu-vacbaltu centrs DOMUS RIGENSIS Grecinieku iela 18 Latvian Trade Bank Riga Konto Nr: LV62LATC (SWIFT: LATCLV22) Spenden W ir we r d e n i n Zu k u n f t a b er no c h st är ker a u f Sp e nd e n a n ge wi es e n sei n, u m u n se r e, vo r 2 1 J a hr e n g es tec k te n Zie le, we i ter h i n er r ei c he n z u k ö n ne n. Damit Sie eine Zuwendungsbescheinigung für eine Spende an DOMUS RIGENSIS erhalten können, überweisen Sie bitte Ihre Zuwendung auf das Konto der Carl-Schirren-Gesellschaft e.v. Nr , Sparkasse Lüneburg, BLZ , mit dem deutlichen Hinweis im Betreff zu Gunsten Domus Rigensis Von der CSG wird die Zuwendung an DOMUS RIGENSIS weiter überwiesen und Sie bekommen eine entsprechende Zuwendungsbescheinigung zugeschickt. (bitte geben Sie Ihre vollständige Adresse auf der Überweisung an) Ingeborg Baumann, Geschäftsführerin Frank von Auer, Vorsitzender der DBGes. Zusammengestellt von Werner von Sengbusch

6 technischen Fächer aus der Universität ausgegliedert und in einem Polytechnischen Institut RPI untergebracht. Dabei blieb die Universität in dem vom Architekten Hilbig entworfenen Gebäude am heutigen Rainis Boulevard, während das RPI einen Neubau gegenüber dem Schwarzhäupterhaus in der Kalku iela (Kalkstraße) bekam. Nachdem Lettland zum zweiten Mal unabhängig geworden war, wurde aus dem RPI 1990 die Technische Universität Riga RTU. Sie führt ihren Anfang auf das Jahr 1862, das Geburtsjahr des alten Polytechnikums zurück. Währenddessen betrachtet die Lettische Universität LU als ihr Geburtsjahr das Jahr Das ist das Jahr, in dem mit der Ersten Unabhängigkeit Lettlands zum ersten Mal eine lettische Universität gegründet wurde. Beide Institutionen jedoch, RTU und LU, haben die gleiche Wurzel das alte Polytechnikum. Technische Universität Riga 150 Jahre Die Technische Universität Riga RTU blickt auf eine 150jährige Geschichte zurück. Sie hat in dieser Zeit mehrfach ihren Namen gewechselt und war die erste Technische Hochschule im damals Russischen Reich. Eröffnet wurde sie als Polytechnikum Riga eine Vorgängerinstitution der jetzigen RTU - am 14. Oktober Gründer waren das Börsenkommitee, eine Vereinigung Rigascher Kaufleute und Unternehmer, der Rat der Stadt Riga, die Große und die Kleine Gilde, die livländische, die kurländische, die estländische und die Öselsche Ritterschaft sowie der Rat der Stadt Reval und die Revalsche Börsenkaufmannschaft. Die Studenten kamen aus dem ganzen großen Russischen Reich. In Riga studierten Deutsche, Letten, Esten, Russen, Juden, Polen und Litauer. Die Professorenschaft war genauso bunt zusammengesetzt wie die Studentenschaft. Die Professoren kamen aus den Ostseeprovinzen Russlands - aus Livland, Kurland und Estland - und aus anderen Regionen des Russischen Reichs, aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, England, Frankreich und Skandinavien. Unterrichtssprache war bis 1892 Deutsch, anschließend Russisch. Die in der Lehre vertretenen Disziplinen waren Architektur, Ingenieurwissenschaft, Landvermessung, Mechanik, Chemie, Landwirtschaft und Handel. Im Jahr 1896 wurde das Polytechnikum umbenannt in Polytechnisches Institut Riga RPI und unter staatliche Aufsicht gestellt. Damit galten für die Rigaer Institution die gleichen Regeln wie für die übrigen Universitäten Russlands. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde das RPI beim Herannahen der deutschen Truppen 1915 nach Moskau verlegt. Während am Ende des Krieges die Hochschule 1919 wieder nach Riga zurückkehrte und sich jetzt nach der Ersten Unabhängigkeit Lettlands Lettische Universität LU nannte, blieb ein großer Teil des Inventars in Moskau. An der LU konnten nicht nur naturwissenschaftliche und technische Fächer, sondern auch geisteswissenschaftliche Fächer studiert werden. Unterrichtssprachen waren Lettisch, Deutsch und Russisch - bis Von da an musste unter dem Staatspräsidenten Ulmanis allein auf die lettische Sprache umgestellt werden. Nachdem Lettland 1940 seine Unabhängigkeit verloren hatte, wurden 1958 unter sowjetischer Herrschaft die Die Veranstaltungen zum 150jährigen Bestehen der Technischen Universität Riga erstrecken sich über das ganze Jahr Der Höhepunkt war mit den Festveranstaltungen am 13. und 14. Oktober erreicht. Diesen beiden Tagen unmittelbar voraus ging eine internationale wissenschaftliche Tagung auf der Daugavainsel (Dünainsel) Kipsala (Kiepenholm). Dort hielt u. a. Professor Gerhard Neidhöfer aus der Schweiz einen Vortrag und erinnerte an den Pionier der Drehstromtechnik Michael von DolivoDobrowolsky ( ), der 2012 seinen 150ten Geburtstag gefeiert hätte. Dolivo-Dobrowolsky ist der Erfinder des Drehstrommotors mit Käfigläufer kein elektrischer Motor wird so häufig eingesetzt wie dieser und der Erfinder des Drehstromtransformators. Darüber hinaus war Dolivo-Dobrowolsky maßgeblich an einem Großversuch beteiligt, bei dem weltweit erstmalig nachgewiesen wurde, dass elektrische Energie über große Entfernungen vorteilhaft mit Drehstrom übertragen wird - heute überall auf der Welt gängige Praxis. Neidhöfer ist der Biograph von Dolivo-Dobrowolsky. Als der Rektor der RTU, Professor Ribickis, selbst ein Mann der Elektrischen Energietechnik, bei einem Festkolloquium zu Ehren von Dolivo-Dobrowolsky am 13. Januar 2012 an der Technischen Universität Darmstadt die Biographie Dolivo-Dobrowolskys zu Gesicht bekam, veranlasste er umgehend die Übersetzung dieser Biographie ins Lettische. Damit leistete er einen schönen Beitrag seines Landes zur Ehrung eines bedeutenden Ingenieurs, der seiner großen persönlichen Bescheidenheit wegen unverdientermaßen bislang wenig bekannt ist. Die Übersetzung lag pünktlich zu den Jubiläumsfestlichkeiten in Buchform vor. Eine erstaunliche Leistung. Dolivo-Dobrowolsky war, in der Nähe von St. Petersburg geboren, drei Jahre lang Student am Polytechnikum Riga und studierte dort Chemie ( ), ehe er an die Technische Hochschule Darmstadt ging. Dort studierte er bei Professor Erasmus Kittler ( ), der den weltweit ersten Lehrstuhl für Elektrotechnik innehatte, Elektrotechnik und war schließlich dessen Assistent ( ). Anschließend hat Dolivo-Dobrowolsky 6

7 sein ganzes Berufsleben lang bei der AEG in Berlin verbracht sieht man von einer in der Schweiz in Lausanne verbrachten Auszeit ab ( ), in der er seine russische Staatsangehörigkeit ablegte und Schweizer Staatsangehöriger wurde zog sich Dolivo-Dobrowolsky gesundheitlicher Probleme wegen vorzeitig aus dem Berufsleben zurück. Er starb noch im gleichen Jahr und liegt auf dem Waldfriedhof in Darmstadt begraben. Die RTU hat ihn 2012 posthum zum Ehrenmitglied ernannt. Weitere Ehrenmitglieder sind z. B. Wilhelm Ostwald ( ), Svante Arrhenius ( ) und Janis Stradins (* 1933). Ostwald und sein Schüler Arrhenius sind Nobelpreisträger der Chemie, wobei kurioserweise der Schüler seinen Preis noch vor dem Lehrer erhalten hat. Stradins ist ein hochangesehener Professor der Chemie und Wissenschaftshistoriker. werden unternommen. Professor Ribickis, erst seit Ende 2011 Rektor der Universität, hat zur Anknüpfung von Kontakten und Anwerbung von Studenten schon 2012 Reisen nach Brasilien und China unternommen. Der festliche Charakter der Feier wurde durch das Auftreten des Männergesangsverein Gaudeamus der RTU unterstrichen ein Lettisches Sängerfest im Kleinen. Die Veranstaltung schloss mit einem festlichen Abendessen, eingenommen in drei Sälen des Hauses, darunter dem Goldenen Saal. In diesem war der deutsche Tisch untergebracht: alle verstanden und sprachen Deutsch. An ihm waren die deutsche Botschafterin, Frau Andrea Wiktorin, zwei Ehepaare aus Deutschland, ein Ehepaar aus der Schweiz, ein Franzose, Direktor des Institute Francaise in Riga, und ein junger Geschäftsmann der Datentechnik aus Estland versammelt. Der Tisch stand unter dem Dirigat der rechten Hand des Rektors, seiner sehr gut Deutsch sprechenden Assistentin. Internationalität ist also wie zu Zeiten des Polytechnikums bereits gegeben. Der eigentliche Höhepunkt der Feierlichkeiten war am Sonntag, den 14. Oktober, erreicht. Dieser Tag ist der eigentliche Geburtstag der RTU. Der Geburtstag wurde in der Arena Riga in der Skanstes iela 21, einer riesigen Sporthalle im Nordosten der Stadt, gefeiert. Die Halle wurde für die in Riga 2006 ausgetragenen Eishockeyweltmeisterschaft gebaut. Geboten wurde ein buntes Programm. Es stand unter dem Motto Kreativ bleiben! Gekommen waren etwa 6000 Gäste. In einer gewaltigen Videoschau mit Musik- und Tanzeinlagen wurden die verschiedenen historischen Zeitepochen im Leben der Hochschule dargestellt von der Zeit des Polytechnikums bis zur heutigen Technischen Universität. Aufgeboten waren hervorragende Interpreten ihrer Kunst. So beispielsweise das weltberühmte Lettische Nationale Sinfonieorchester und die gleichermaßen berühmte Geigerin Baiba Skride. Auch die gegenwärtigen Aktivitäten der Universität in den einzelnen Disziplinen wurden gezeigt. Die Universität hat zurzeit etwa Studenten, die in acht Fakultäten studieren. Zu den bekanntesten Ehemaligen gehören der jetzige Staatspräsident Lettlands Andris Berzins, der nach dem Rektor Leonids Ribickis eine Ansprache hielt, sowie der jetzige Ministerpräsident Valdis Dombrovskis. Unter den vielen Mitwirkenden sind unbedingt auch zu erwähnen die Chöre der RTU Gaudeamus und Delta sowie die Volkstanzgruppen Vektors und Dancis. Ein besonderes Erlebnis war das gemeinsame von allen Anwesenden mit allen Strophen gesungene Studentenlied Gaudeamus. Die Veranstaltung schloss mit einem Ball. Es war alles hervorragend organisiert und technische Pannen bei dem gewaltigen Aufgebot an Technik auch an einer Technischen Universität nicht auszuschließen waren nicht zu beobachten. Eine gelungene Veranstaltung. Der Männerchor der Technischen Universität Riga Gaudeamus im Lettischen Vereinhaus in Riga bei der Jubiläumsfeier am 13. Oktober 2012 Orte der beiden Festveranstalung am 13. Oktober 2012 waren am Vormittag das Hauptgebäude der RTU in der Kalku iela (Kalkstraße) 1 und am Abend das Lettische Gesellschaftshaus in der Merkela iela (Merkelstraße) 13. Im Hauptgebäude nahm der Rektor Leonids Ribickis die Glückwünsche von Gästen und Partnerorganisationen entgegen. Zu der Veranstaltung am Abend waren Offizielle und Kooperationspartner eingeladen, darunter die Präsidentin des Parlaments, der Saima, der Ministerpräsident Valdis Dombrowskis, der Wissenschaftsminister, die deutsche Botschafterin, die Dekane der Fakultäten, der Vorstandsvorsitzende des Lettischen Elektrizitätsversorgungsunternehmens LATVENERGO und Professor Stradins, Ehrenmitglied der RTU. Sie alle überbrachten der RTU Glückwünsche zum Jubiläum und wünschten ihr eine erfolgreiche Zukunft. Stradins hielt eine temperamentvolle Rede. Für ihn ist das alte Polytechnikum Riga das Silicon Valley Russlands gewesen. Die Nachfolgeinstitution RTU, jetzt in einem viel kleineren Land als dem riesigen Russischen Reich liegend, müsse noch gewaltige Anstrengungen machen, um die damalige weltweite Anziehungskraft und Bedeutung des alten Polytechnikums zu erreichen. Anstrengungen dazu Eckhard Spring

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen:

Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Geburtstagsfeier der Sparkasse Karlsruhe Ettlingen mit Überraschungen: Große Geschenke für einen bedeutenden Anlass Die Sparkasse Karlsruhe Ettlingen hieß ihre Gäste in der Gartenhalle herzlich willkommen.

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr geehrte Damen und Herren, Rede HOL-HH anlässlich der Eröffnung der Ausstellung Hamburg Ganz Europa in einer Stadt Sehr geehrter Herr Botschafter Dr. Cuntz, sehr geehrter Herr Abgeordneter Fleckenstein, sehr geehrte Künstler, sehr

Mehr

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013

EINLADUNG. zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 EINLADUNG zum 50. Geburtstag des SI Club München 28. bis 30. Juni 2013 Grußwort der Präsidentin: Liebe Soroptimistinnen, liebe Gäste, am 29. Juni 1963 wurde der SI Club München von 25 Clubschwestern als

Mehr

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015

Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Laudatio für Hartwig Lehmkuhl Vorstandsvorsitzender der Casino-Gesellschaft Oldenburg am 4. März 2015 Lieber Hartwig Lehmkuhl, lieber Werner Thoms, wir haben in Eurer Abwesenheit wegweisende Beschlüsse

Mehr

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben.

Ausstrahlung der Stadt Münster beigetragen haben. Die Putte ist eine kleine goldene Nachbildung einer Figur aus dem Firmament des Erbdrostenhofes an der Salzstraße. Die Kaufleute dieser alten deutschen Handelsstraße haben die Putte gewählt, um Menschen

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro.

Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1 Reinhold Albert: Burgen, Schlösser und Kirchenburgen im Landkreis Rhön-Grabfeld, Bad Neustadt 2014; 19,80 Euro. 1977 erschien letztmals ein Buch über die Burgen und Schlösser im Landkreis Rhön-Grabfeld,

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University

Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University Study Week Hochschule Heilbronn und Seattle University 08.09.2012 Für die Studierenden der HS Heilbronn begann die Study Week am Freitagmorgen um 08:30 Uhr an der Hochschule. Frau Kraus startete zusammen

Mehr

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v.

Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Vereinigung Europäischer Journalisten e.v. Karl SCHNITZLER, Vertreter des Präsidenten der Hauptverwaltung in Bayern der Deutschen Bundesbank Liebe Mitglieder und Freunde der Europa-Union, die Europa-Union

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung.

Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Der kosmopolitische Blick und das Globale Lernen. Konzeption und Kritik der Welt(en)bürgerschaft als pädagogische Vorstellung. Fachtagung in Eisenstadt 7. 9. März 2012 Welche Muster des Denkens und Schauens

Mehr

Ulmer Marketing Preis

Ulmer Marketing Preis Impulse für neue Ideen Ulmer Marketing Preis 2015 Die Idee, Ideen zu prämieren. Sie sind ausgezeichnet! Sie machen tolles Marketing? Wir sind der Marketing-Club. Und wir wollen Sie feiern! Machen Sie mit

Mehr

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung

30. Juni und 1. Juli 2011 nach Essen. Die Tagung beginnt am Donnerstag, den 30. Juni 2011 um 17.00 Uhr mit der Mitgliederversammlung Deutsche Vereinigung für Internationales Steuerrecht Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association (I.F.A.) - Der Generalsekretär - Deutsche Landesgruppe der International Fiscal Association

Mehr

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher

Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Schuleinweihung der Odongo James Sekundarschule und Reisebericht von Sari Melcher Update September 2013 Ein wichtiger Teil meines Aufgabenbereiches bei der Firma Norbert Schaub GmbH in Neuenburg ist die

Mehr

Ich freue mich, heute gemeinsam mit Ihnen den Spatenstich zum Ersatzneubau für das Institut für Anorganische Chemie vorzunehmen.

Ich freue mich, heute gemeinsam mit Ihnen den Spatenstich zum Ersatzneubau für das Institut für Anorganische Chemie vorzunehmen. Sperrfrist: 12.6.2015, 14.00 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, beim Spatenstich für einen Ersatzneubau

Mehr

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v.

Jahresbericht 2014. Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Jahresbericht 2014 Freunde des Münsterlandes in Berlin e.v. Vorsitzender Jens Spahn, MdB Platz der Republik 1 11011 Berlin (030) 227-79 309 (030) 227-76 814 muensterlandfreunde@googlemail.com Das Wachstum

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker

Erfahrungsbericht. Ursula Verónica Krohmer Walker Erfahrungsbericht Ursula Verónica Krohmer Walker Email Adresse: Heimathochschule: Gasthochschule: ukakrohmerw@hotmail.com Deutsches Lehrerbildungsinstitut Wilhelm von Humboldt Pädagogische Hochschule Heidelberg

Mehr

Der gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet

Der gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet Der gesellschaftlichen Verantwortung verpflichtet Ansprache von Klaus Zumwinkel Präsident, Institut zur Zukunft der Arbeit (IZA), Bonn Vorstandsvorsitzender, Deutsche Post World Net anlässlich der Verleihung

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Freunde und Förderer der c/o DGB-Bezirk Hessen-Thüringen Wilhelm-Leuschner-Straße 69-77 Europäischen Akademie der Arbeit e.v. 60329 Frankfurt am Main Tel.: 069-273005-31 Fax: 069-273005-45 Mail: carina.polaschek@dgb.de

Mehr

WILFORD SCHUPP ARCHITEKTEN

WILFORD SCHUPP ARCHITEKTEN VERWALTUNGSSITZ B.BRAUN MELSUNGEN Ein internationales Büro Wilford Schupp Architekten sind ein international tätiges Büro mit deutschen und englischen Wurzeln. Unsere Schwerpunkte sind Kultur- und Verwaltungsbau,

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

Internationale Mobilität:

Internationale Mobilität: www.semmelweis-medizinstudium.org Internationale Mobilität: aus Sicht einer staatlichen Elitehochschule Professor Dr. Erzsébet Ligeti Semmelweis Universität, Budapest, Ungarn Semmelweis Universität Gründung

Mehr

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien

Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Begeisterte, deutsche Don Bosco Volontäre in Indien Nach 4 Monaten Freiwilligendienst in Indien, trafen sich zum Jahreswechsel vom 28.12.2010 bis zum 08.01. 2011 die deutschen Auslandsfreiwilligen zum

Mehr

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig

Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15. Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Exkursionen für internationale Studierende im Wintersemester 2014/15 Speicherstadt Hamburg Schloss Sanssouci Potsdam Innenstadt Leipzig Ziele: Hamburg 18.10.-19.10.2014 Potsdam 06.12.2014 Leipzig 24.-25.01.2015

Mehr

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser

Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Unsere Stadt Uljanowsk liegt an der Wolga. Bei uns in der Stadt gibt es einen Verlag. Hier erscheint die Zeutung Rundschau. Der Chefredakteur dieser Zeitung ist der Russlanddeutsche Eugen Nikolaewitsch

Mehr

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt:

Besonders begrüsste der Präsident die beiden Ehrenpräsidenten mit Gattin. Im weiteren gab er die Appelliste bekannt: Präsident: Aktuar: Roger Brossard Albert Weiss 1. Begrüssung Der Präsident Roger Brossard begrüsste um 10.00 Uhr die anwesenden Mitglieder zur 100. Generalversammlung. Der Männerchor Wangen a./aare eröffnete

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31]

file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] * MC:SUBJECT * file:///c /Users/hoff/AppData/Local/Temp/Newsletter%20Kindermuseum%20Zinnober.html (1 von 6) [29.10.2014 16:50:31] Kicker bauen eigenes Stadion Die Fußballschule von Hannover 96 war gleich

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

S Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. S Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002

Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Travemünde sinnlich erleben Mai bis September 2002 Die Eröffnung der Badesaison Das Ritual zur Eröffnung der (Haupt-)Badesaison ist gleichzeitig Highlight zum Festprogramm 200 Sommer - Seebad Travemünde.

Mehr

100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt

100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt Workshop in Sahms Workshop in Ratzeburg 100 Jahre 1. Weltkrieg ein internationales Mail Art Projekt Eine der Fragen, der wir 2014 nachgehen wollten, war: Wie kann der Volkstrauertag neu gestaltet werden?

Mehr

Die Reise über den Atlantik

Die Reise über den Atlantik Diese Präsentation wurde mit LAT E X-Beamer erstellt. 1 Lebenslauf Mexiko Die Schule 2 Die Stadt: Berlin Die Technische Universität Berlin 3 Studium Leben 4 5 Ru ckblick Lebenslauf Mexiko Die Schule Lebenslauf

Mehr

Laternenumzüge. Martinigänse

Laternenumzüge. Martinigänse Laternenumzüge Am Martinstag feiert man den Abschluss des Erntejahres. Für die Armen war das eine Chance, einige Krümel vom reichgedeckten Tisch zu erbetteln. Aus diesem Umstand entwickelten sich vermutlich

Mehr

Von Briefmarken und Münzen blickte er nie freundlich S T A L I N - wer kennt ihn noch?

Von Briefmarken und Münzen blickte er nie freundlich S T A L I N - wer kennt ihn noch? Von Briefmarken und Münzen blickte er nie freundlich S T A L I N - wer kennt ihn noch? Die ersten Porträts von Herrschern und Persönlichkeiten prägte man im Altertum auf Münzen. Briefmarken zeigten 1840

Mehr

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft

Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Studenten der Fachhochschule Rosenheim entwickeln HARO-Messestand der Zukunft Hamberger ehrte Sieger des Wettbewerbs Praxisnahe Projektarbeit Stephanskirchen Hannover, Moskau, Shanghai: Die Parkettmarke

Mehr

22. SUPERSTAR Award 2015

22. SUPERSTAR Award 2015 22. SUPERSTAR Award 2015 4. 6. November 2015 Düsseldorf düsseldorf 2015 POS display www.display-superstar.com display SUPERSTARs: Awards mit großer Wirkung Awards stärken das Gattungsmarketing einer Branche

Mehr

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - AKTUELL Beitragsordnung Ordentliche Mitgliedschaft: Persönliche Mitgliedschaft 80,- EUR Firmen-Mitgliedschaft 240,- EUR Der Betrag wird juristischen Personen als Mindestbeitrag empfohlen. Berufsanfänger

Mehr

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert

Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Internationales Familienrecht für das 21. Jahrhundert Symposium zum 65. Geburtstag von Ulrich Spellenberg herausgegeben von Robert Freitag Stefan

Mehr

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone

Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0. Sino-European Services Center (SESC), Chinesisch-Deutsche Industrie Service Zone Konferenz Made in China 2025 meets deutsche Industrie 4.0 Sino-European Services Center (SESC), 10. September 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, zunächst herzlichen Dank dafür, dass Sie sich die Zeit

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger.

Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Lieber Bürgermeister, meine sehr geehrten Damen und Herren des Gemeinderats, Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger. Wo steht der Verein Bubenreutheum im Moment? Wir haben in den letzten vier Jahren einen

Mehr

Erfahrungsbericht. Vorbereitung

Erfahrungsbericht. Vorbereitung Erfahrungsbericht Name: Katsiaryna Matsulevich Heimathochschule: Brester Staatsuniversität namens A.S. Puschkin Gasthochschule: Pädagogische Hochschule Weingarten E-Mailadresse: kitsiam16@gmail.com Studienfach:

Mehr

Feiern Sie mit Stil. Hochzeiten, Geburtstage, Private Dining und vieles mehr im historischen Ambiente des Ermelerhauses

Feiern Sie mit Stil. Hochzeiten, Geburtstage, Private Dining und vieles mehr im historischen Ambiente des Ermelerhauses Feiern Sie mit Stil Hochzeiten, Geburtstage, Private Dining und vieles mehr im historischen Ambiente des Ermelerhauses geschichtsträchtig feiern mit stil Das Ermelerhaus ist eines der wenigen noch erhaltenen

Mehr

Russland-Exkursion 2011

Russland-Exkursion 2011 Russland-Exkursion 2011 Unter dem Motto Drillers on the Road ging die diesjährige Auslandsexkursion ins ferne Russland und dabei sogar noch hinter den Ural. Wir möchten uns bereits an dieser Stelle bei

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde der Christopherus-Lebens-und Arbeitsgemeinschaft, viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht, gesellschaftliche Teilhabe

Mehr

Auswertung der Fragebögen: Haus der Wannsee-Konferenz. Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher

Auswertung der Fragebögen: Haus der Wannsee-Konferenz. Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher Die Befragung fand vom 26.05. - 18.11.2013 statt, befragt wurden 377 Besucher Am 20. Januar 1942 versammelte SS- Obergruppenführer Reinhard Heydrich vierzehn Staatssekretäre, Unterstaatssekretäre, oder

Mehr

Strasbourg, 28.03.2014.

Strasbourg, 28.03.2014. Presseinformation Vortragsabend über die deutsch-französische Wirtschaftspolitik an der EM Strasbourg Business School mit Prof. Dr. Frank Baasner und François Loos Strasbourg, 28.03.2014. Am Dienstag,

Mehr

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung

Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven der Akademisierung wr wissenschaftsrat internationale tagung Mittwoch 18. September 2013 Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Markgrafenstraße 38 10117 Berlin programm Gesundheitsberufe der Zukunft Perspektiven

Mehr

Der Automobilpionier Carl Benz und die Polytechnische Schule Karlsruhe

Der Automobilpionier Carl Benz und die Polytechnische Schule Karlsruhe Der Automobilpionier Carl Benz und die Polytechnische Schule Karlsruhe Eine gemeinsame Ausstellung des KIT-Archivs und der KIT-Bibliothek im Foyer der KIT-Bibliothek Süd KIT-ARCHIV KIT-BIBLIOTHEK KIT Universität

Mehr

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v.

TURNVEREIN MECKELFELD VON 1920 e.v. Protokoll Jahreshauptversammlung vom 17. März 2010 im Helbach-Haus (großer Saal) in Meckelfeld Versammlungsdauer: Teilnehmer lt. Teilnehmerliste: 19:40 Uhr (etwas verspätet) bis 21:40 Uhr 95 Mitglieder

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und

Mehr

Renaissance trifft Medientechnologie

Renaissance trifft Medientechnologie Historisches Institut Fakultät für Kulturwissenschaften Doris Annette Hartmann M.A. UNESCO Kompetenzzentrum UNESCO Kompetenzzentrum, Bilddatenbank Paderborner Bildarchiv 2006 - Besetzung des Lehrstuhls

Mehr

Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld Verbandes vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld

Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld Verbandes vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld Einladung zum Fortbildungs- und Vernetzungstreffen des Regiogeld vom 26.09.2008 bis 28.09.2008 in Bielefeld Der Regiogeld Verband organisiert regelmäßige Treffen für Regiogeld Initiativen und alle Interessenten.

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht

EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht EIAS Europäisches und Internationales Arbeits- und Sozialrecht Seminar der Bucerius Law School in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Arbeitsgerichtsverband e. V. gefördert vom Hamburger Verein für Arbeitsrecht

Mehr

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia

FINNLAND. Leben Reisen Studium. Christine Gunia FINNLAND 2014 Leben Reisen Studium Christine Gunia Inhalt Vorbereitungen 3 Die Reise 4 Studium 5 Reisebericht 6 Finanzen 7 Es lohnt sich! 8 Links 9 VORBEREITUNGEN Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes,

Mehr

Sponsern Sie uns! SPONSORING. S ILBER SPONSOR 500 /Jahr* GOLD SPONSOR 1.500 /Jahr* PLATIN SPONSOR 2.500 /Jahr* FAKULTÄT DIGITALE MEDIEN

Sponsern Sie uns! SPONSORING. S ILBER SPONSOR 500 /Jahr* GOLD SPONSOR 1.500 /Jahr* PLATIN SPONSOR 2.500 /Jahr* FAKULTÄT DIGITALE MEDIEN Sponsern Sie uns! Werden Sie DM Sponsor Die Fakultät Digitale Medien, mit rund 800 eingeschriebenen Studierenden eine der größten Fakultäten der Hochschule Furtwangen, bildet Experten für eine Welt wachsender

Mehr

3. September 2011 in Berlin-Köpenick

3. September 2011 in Berlin-Köpenick www.ristconsulting.com E-mail: office@ristconsulting.com 3. September 2011 in Berlin-Köpenick Erfolgreich nach England auswandern Ein abwechslungsreiches Tagesseminar für bürokratiemüde Deutsche in Berlin,

Mehr

CHINA IM LANGE-FIEBER

CHINA IM LANGE-FIEBER Auktionshaus Dr. Crott in Shanghai CHINA IM LANGE-FIEBER Am Donnerstag, den 22. Mai, wurde in der Wempe Boutique Peking die chinesische Ausgabe des Buches A. Lange & Söhne Feine Uhren aus Sachsen vorgestellt.

Mehr

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal

Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Mittwoch, 29.02.2012 Raum: Hauptcampus Marienburger Platz 22, Gebäude K Musiksaal Ab 13:00 Uhr Anmeldung Tagungsbüro im Foyer I. Lernen älterer Menschen im akademischen Kontext Moderation des Tages: Prof.

Mehr

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren

Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Institut für Soziologie Partnerschaft Eine Befragung von Ehepaaren Bericht für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Das Projekt wurde durchgeführt mit Fördermitteln der Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Mehr

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht

Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Symposium Heidelberger Symposium zum Arbeitsrecht Thema: Aktuelle Entwicklungen im Arbeitsrecht Mittwoch, den 20. Oktober 2010, 15.00 bis 18.15 Uhr staatlich anerkannte fachhochschule Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Daten zum wissenschaftlichen Werdegang. Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Fratzscher

Daten zum wissenschaftlichen Werdegang. Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Fratzscher Fachbereich Ingenieurwissenschaften Merseburg, den 15.12.1999 1. Lebenslauf 11.06.1932 Geburt Daten zum wissenschaftlichen Werdegang Prof. Dr.-Ing. habil. Wolfgang Fratzscher 1938-1950 Schulbesuch (Abitur)

Mehr

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto:

EINLADUNG. Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der ETH Zürich den 14. Logistiktag unter dem Motto: EINLADUNG Die Kühne-Stiftung veranstaltet zusammen mit dem Lehrstuhl für Logistikmanagement der den 14. Logistiktag unter dem Motto: Chefsache "Supply Chain Management" Wettbewerbsvorteil durch professionelles

Mehr

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh

Jahresbericht 2014. Bild: Victoria Fäh Jahresbericht 2014 Bild: Victoria Fäh Eine chancenreiche Zukunft und erfolgsverheissende Aussichten benötigen Einsatz und Durchhaltevermögen. Auf dem Weg dahin müssen viele Teilziele erreicht werden. Neben

Mehr

Leipziger Buchmesse 2015

Leipziger Buchmesse 2015 Leipziger Buchmesse 2015 Halle 5, E 213 Berlin München Wien »Il nous faut donner une âme à l Europe.Wir müssen Europa eine Seele geben.«jacques Delors EUROPAVERLAGBERLIN Lesungen in Leipzig Thore D. Hansen

Mehr

Jona, 2. Dezember 2008. Liebe Freunde von House of Encouragement

Jona, 2. Dezember 2008. Liebe Freunde von House of Encouragement Jona, 2. Dezember 2008 Liebe Freunde von House of Encouragement Grossartige Fortschritte zu vermelden! Das Gebäude unseres ersten Tagesbetreuungszentrums wächst rasch. Auch wenn wir das Zentrum Kerus House

Mehr

Die Ausstellung begleitende Publikationen

Die Ausstellung begleitende Publikationen Titel: "Das Schicksal jüdischer Rechtsanwälte in Deutschland nach 1933 Herausgeber: Bundesrechtsanwaltskammer Erschienen im be.bra Verlag zum Preis von 29,90 und erhältlich im Buchhandel - ISBN: 978-3-89809-074-2.

Mehr

Festschrift MÖDLING HÖHERE LEHRANSTALT FÜR MODE MIT SCHWERPUNKT MODEMANAGEMENT UND DESIGN HÖHERE LEHRANSTALT FÜR PRODUKTMANAGEMENT UND PRÄSENTATION

Festschrift MÖDLING HÖHERE LEHRANSTALT FÜR MODE MIT SCHWERPUNKT MODEMANAGEMENT UND DESIGN HÖHERE LEHRANSTALT FÜR PRODUKTMANAGEMENT UND PRÄSENTATION MÖDLING HÖHERE LEHRANSAL FÜR MODE MI SCHWERPUNK MODEMANAGEMEN UND DESIGN HÖHERE LEHRANSAL FÜR PRODUKMANAGEMEN UND PRÄSENAION Festschrift 1924 BIS 2014 90 Inhalt Impressum Herausgeberin: HLM - HLP Mödling

Mehr

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung

PROGRAMM. Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung PROGRAMM Elf Länder, ein Ziel: Erfolg durch Berufliche Bildung Ergebniskonferenz zum Projekt VETnet des DIHK und der Deutschen Auslandshandelskammern und Delegationen der Deutschen Wirtschaft 9. Juni 2015

Mehr

Der universitäre Habitus im Bologna-Prozess

Der universitäre Habitus im Bologna-Prozess Peter Alheit, Universität Göttingen Der universitäre Habitus im Bologna-Prozess (Vortrag auf der Fachtagung Soziale Ungleichheiten, Milieus und Habitus im Hochschulstudium an der Hochschule Hannover am

Mehr

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM

Einladung. des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung am 11. und 12. Juni 2013 in München PROGRAMM Einladung und Programm zur Veranstaltung des Fachkreises Versicherungsmedizin,

Mehr

IHK/AHK-Aktionstage am 10. und 11. Juni 2010

IHK/AHK-Aktionstage am 10. und 11. Juni 2010 International Industrie- und Handelskammer 24100 Kiel Ihr Ansprechpartner Oya Eker E-Mail eker@kiel.ihk.de Telefon (0431) 5194-208 Fax (0431) 5194-508 12.05.2010 Einladung IHK/AHK-Aktionstage am 10. und

Mehr

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003)

Schulamt. Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN. Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) Schulamt Fürstentum Liechtenstein LIECHTENSTEIN Stand der Umsetzung der Bologna Ziele (2003) 1. Einleitung Der Bolognaprozess ist wahrscheinlich die wichtigste Reformbewegung im Bereich der Hochschulbildung

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016

Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Wettbewerbsregeln für das Internationale Chorfestival 2016 Art. 1 - VORLAGE Das Montreux Choral Festival (nachfolgend MCF) versammelt Chöre Gesamtheiten für einen Wettbewerb von hohen Niveaus in der Schweizer

Mehr

Thailand. Haus Bethanien - Chiang Mai. Olaf und Manuela Brellenthin. Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter

Thailand. Haus Bethanien - Chiang Mai. Olaf und Manuela Brellenthin. Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter Thailand Olaf und Manuela Brellenthin Haus Bethanien - Chiang Mai Nam Sai - das Mädchen ohne Mutter Ein besorgter Nachbar aus ihrem Hmong- Bergdorf brachte Nam Sai (klares Wasser) ins Haus Bethanien. Ihre

Mehr

Damit einher ging die Konzentration auf das heutige Kerngeschäft,

Damit einher ging die Konzentration auf das heutige Kerngeschäft, D I E G R Ü N D U N G D E S T R I F E L S V E R L A G E S G E G R Ü N D E T W U R D E D E R V E R L A G 1 9 3 9 V O N K A R L F R I E D R I C H M E C K E L I N K A I S E R S - L A U T E R N. A U S V E

Mehr

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition

Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition Aus Liebe zum Film! Die The Manipulator Special-Edition PROJEKTBESCHREIBUNG Studio Babelsberg wird anlässlich des 95. Jubiläums als ältestes Großatelier-Filmstudio der Welt eine Special-Edition des Kultur-Lifestyle-Magazins

Mehr

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009

ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 ViadrinaTransfer Newsletter / Oktober 2009 Bild des Verantwortlichen Sehr geehrte Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Interessierte, Als Vizepräsident für Wirtschaft und Finanzen der Europa-

Mehr

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der

Wannsee VILLA THIEDE. Location-Partner der Wannsee VILLA THIEDE Location-Partner der willkommen Direkt am schönen Wannsee befindet sich die Villa Thiede. Im Jahr 1906 wurde diese von dem Architekten Paul Baumgarten für den Erfinder Johann Hamspohn

Mehr

DIE EU: 27 LÄNDER HALTEN ZUSAMMEN

DIE EU: 27 LÄNDER HALTEN ZUSAMMEN Nr. 607 Mittwoch, 14. Dezember 2011 DIE EU: 27 LÄNDER HALTEN ZUSAMMEN Die Autoren des Leitartikels: Tarik und Florentin (9) Wir sind die Klasse 4A der Volksschule Hadersdorf. In unserer Zeitung geht es

Mehr

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre

Presseinformation. Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Presseinformation Große Ausstellung mit klassischen Computern und Spielkonsolen der 1960er, 1970er und 1980er Jahre Classic Computing bietet Retro-Klassiker zum Anfassen und Mitmachen Berlin, 21.08.2013

Mehr

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN

Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Seite 1 von 8 Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Wissenschaft und Forschung DIE SENATORIN Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Wissenschaftliche Weiterbildung und Fernstudium e.v. 25.9.2014,

Mehr

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends"

Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future Acting Friends Children's rights in the era of global world Encounter Remember Shape the Future "Acting Friends" Alles wirkliche Leben ist Begegnung. Martin Buber Konrad Adenauer Stiftung 50 Jahre Deutsch-Israelische

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien Ein Tag im Leben eines Studenten Lukas Rübenach studiert Chemie. Zusätzlich zu seinen Vorlesungen an der Universität macht er auch ein Praktikum, in dem er das theoretische Wissen anwenden kann. Durch

Mehr

Das schwierige Erbe der Vergangenheit

Das schwierige Erbe der Vergangenheit Programm Das schwierige Erbe der Vergangenheit 11. 15. Nov. 2012 Sprache: Russisch Seminar für Multiplikatoren aus zentralasiatischen Staaten Sonntag, 11. November 2012 ANREISE bis ca. 14 Uhr : 2 Teilnehmer:

Mehr

Innovation Wassertechnologie NEO2012 Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe

Innovation Wassertechnologie NEO2012 Der Innovationspreis der TechnologieRegion Karlsruhe TechnologieRegion Hightech trifft Lebensart Innovation Wassertechnologie NEO2012 Der Innovationspreis der TechnologieRegion Umwelttechnologien zum Themenfeld Wasser gesucht! Die TechnologieRegion steht

Mehr

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND

FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND FESTE & AKTIONEN EXKLUSIV FEIERN IM SENTIDO SEEHOTEL AM KAISERSTRAND WEIHNACHTEN WIR HOLEN FÜR SIE DIE STERNE VOM HIMMEL...... damit Ihr Firmenevent zu einem vollen Erfolg wird. Freuen Sie sich auf ein

Mehr

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm

Jubiläumsfestwoche. 13.09. - 18.09.2015 Programm Jubiläumsfestwoche 13.09. - 18.09.2015 Programm 2015 ist schon ein besonderes Jahr: Das Krankenhaus Maria-Hilf wird 150 Jahre alt. So ist das Jubiläum Anlass zum Rückblick, um Zeitläufe und veränderte

Mehr