10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "10 Jahre ICE-Bahnhof. Montabaur 2002-2012. Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel"

Transkript

1 10 Jahre ICE-Bahnhof Montabaur Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel

2 .. Die Erfolgsgeschichte geht weiter Die Erfolgsgeschichte geht weiter 25. Juli 2012, Westerwälder Zeitung 25. Juli 2012, Westerwälder Zeitung 2 3

3 4 5

4 6 7

5 14. August 2012, Westerwälder Zeitung 16. August 2012, Westerwälder Zeitung Entree ins Hochgeschwindigkeitsnetz Der ICE mit dem Namen Limburg an der Lahn ist seit fünf Jahren unterwegs Von Anken Bohnhorst-Vollmer Aber: Die Forderung nach mehr Halten wird laut Zehn Jahre ICE-Bahnhof die Erfolgsgeschichte geht weiter lautete das Motto der Jubiläumsveranstaltung auf Schloss Montabaur, zu der rund 200 Gäste aus Politik und Wirtschaft eingeladen waren. Montabaur. Die Idee, die Richard Hover von der IHK-Geschäftsstelle Montabaur formulierte, war originell. Aber eine Magnetschwebebahn wie den Transrapid, mit dem man in zehn Minuten von Montabaur über Koblenz zum Flughafen London-Heathrow gelangen kann, wird es nicht geben. Dieser Zug ist abgefahren, sagte Landrat Achim Schwickert bei der Jubiläumsveranstaltung zum zehn Geburtstag des ICE-Bahnhofs und schmunzelte. Der ICE ist eine Erfolgsgeschichte für Montabaur und die Region. Jetzt muss die Bahn die Zahl der Halte erhöhen, forderten Vertreter aus Politik und Wirtschaft auf der Jubiläumsfeier auf Schloss Montabaur. Von links: Markus Stendebach, Richard Hover, Winfried Heibel, Christoph Heuchemer, Peter Paul Weinert, Ulla Schmidt, Hans-Arthur Bauckhage, Winfried Noll und Paul Possel-Dölken. Foto: mbohnhorst-vollmer Aber es soll noch viel passieren rund um den ICE-Bahnhof. Das wurde bei der Veranstaltung Zehn Jahre ICE-Bahnhof die Erfolgsgeschichte geht weiter deutlich. Es gebe einige große Vorhaben, die die Infrastruktur der Region weiter vorantreiben würden, sagte Achim Schwickert. Straßenbaumaßnahmen, um beispielsweise den Oberwesterwald und die benachbarten Landkreise enger an den ICE-Bahnhof anzubinden, seien dringend notwendig, erklärte Schwickert. Zudem müssten die Parkflächen in Bahnhofsnähe erweitert werden. Wenn das Land eine Stelle sucht, um relativ risikolos Geld zu investieren, dann wäre das hier! Dass man die ICE-Region Montabaur auch künftig vorantreiben muss, bestätigte auch der ehemalige rheinland-pfälzische Wirtschaftsminister Hans-Arthur Bauckhage. Er wies darauf hin, dass der ICE dem Land das Entree zum Hochgeschwindigkeitsnetz von Europa ermöglicht habe. In vier Stunden könne man heute mit dem ICE von der Kreisstadt im Westerwald nach München gelangen; die Fahrt nach Brüssel dauere sogar weniger als drei Stunden. Dadurch habe das gesamte nördliche Rheinland-Pfalz eine wirtschaftliche Stärkung erfahren, freute sich der ehemalige Landespolitiker. Über diesen wirtschaftlichen Erfolg könne man sich zwar in der Tat freuen, stimmte der ehemalige Landrat Peter Paul Weinert zu. Allerdings müsse eine Zwischenbilanz nach zehn Jahren immer auch ein Anlass sein, wieder neu anzufangen und weitere Schritte nach vorne zu gehen. Die treibenden Kräfte müssten ihren Schwung aus der Anfangszeit jedenfalls behalten, betonte Peter Paul Weinert. Firmen aus der Region Wir sind noch nicht am Ziel, formulierte auch die ehemalige Landtagsabgeordnete Ulla Schmidt, die wie Landrat Weinert und der frühere Stadtbürgermeister Dr. Paul Possel-Dölken zu den Weichenstellern des ICE-Projekts gehört. Eine schwierige, aber interessante Zeit sei die Anfangsphase gewesen, blickte die Politikerin zurück, die sich bei den Bauvorhaben am Bahnhof stets für die Beteiligung regionaler Firmen eingesetzt hatte gegen den Willen der Bauherren aus Frankfurt, die behauptet hätten: Das klappt hier ja sowieso nicht. Dennoch: Auch wenn der ICE für uns wie ein Sechser im Lotto ist dass die Bahn nicht mehr Halte einrichten kann, das kann mir niemand weismachen, sagte Ulla Schmidt. Im 30-Minuten-Rhythmus sollte der Fahrplan gestaltet werden, rief sie energisch, und ja, man müsse in Montabaur für die Flughäfen Köln/Bonn und Frankfurt einchecken können August.2012, Westerwälder Zeitung 17. August 2012, Nassauische Neue Presse 9

6 Westerwälder Leben Die Zeitung 17. August 2012, Westerwälder Leben. Die Zeitung Eine ganze Region ist stolz auf den ICE-Bahnhof Montabaur -ate- MONTABAUR. Eine illustre Gästerunde luden Wilfried Noll (Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises) und Richard Hover (IHK) Anfang der Woche zu einer ICE-Fahrt der besonderen Art auf Schloss Montabaur ein. Die beiden Moderatoren nahmen Landes- und Kreispolitiker, Bürgermeister und Tunnelpatinnen sowie zahlreiche Vertreter der heimischen Wirtschaft mit auf eine Fahrt, die Bauphase und Entwicklung des Montabaurer ICE-Bahnhofs Revue passieren ließ. 10 Jahre ICE Bahnhof Montabaur Auf einmal mittendrin: Zu Wort kamen ehemalige Förderer und Antreiber des Westerwälder Großprojektes. Allen voran der damalige Verbands- und Stadtbürgermeister Paul Possel- Dölken (3.v.li.), der als Vater der Idee seinerzeit viel Ausdauer und Hartnäckigkeit bei teils harscher Kritik bewies. Zu Gast waren auch Ex-Landrat Peter Paul Weinert (Mitte), der ehemalige Wirtschafts- und Verkehrsminister Hans Arthur Bauckhage und die damalige Landtagsabgeordnete Ulla Schmidt (re.), die mit viel Einsatz für die Beteiligung heimischer Firmen an dem Bauprojekt kämpfte. Auf die hohe wirtschaftliche Bedeutung einer funktionierenden Infrastruktur wiesen Landrat Achim Schwickert (4.v.re.) und Verbandsbürgermeister Edmund Schaaf (3.v.re.) hin. Nicht zuletzt der Ausbau der B255 müsse vorangetrieben werden, damit eine optimal Anbindung an den oberen Westerwald gewährleistet sei. Aus der heimischen Wirtschaft warben Hausherr Axel Kehl (Vorstandsvorsitzender der Akademie Deutscher Genossenschaften, links), Jens Geimer (Westerwald Brauerei), Markus Stendebach (Montabaur), Winfried Heibel (Schütz/Selters) und Christoph Heuchemer (Unternehmer aus dem Rhein-Lahn-Kreis) für den ICE-Bahnhofs und forderten unisono eine noch engere Taktung der ICE-Stopps in Montabaur. -ate-/foto: Tews 18. August 2012, Lokal Anzeiger August 2012, Nassauische Neue Presse 11

7 Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbh Peter-Altmeier Platz Montabaur Tel.: (02602) Fax: (02602) Wirtschafsförderung der Verbandsgemeinde Montabaur Konrad-Adenauer-Platz Montabaur Tel.: ( ) Fax: ( ) In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Koblenz, Geschäftsstelle Montabaur und der Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald

Ideen werden Wirklichkeit

Ideen werden Wirklichkeit Ideen werden Wirklichkeit Am Anfang hatten wir eine Idee. Jedes Unternehmen trägt Verantwortung für die Menschen, für die Umwelt, für die Lebensqualität in seinem Geschäftsgebiet. Verantwortung, die weit

Mehr

50 Aussteller werben um die Gunst der Schüler

50 Aussteller werben um die Gunst der Schüler 15.04.2014 50 Aussteller werben um die Gunst der Schüler Wirtschaft AB In die Zukunft - Duales System und mehr stieß auf noch größeren Zuspruch Von unserem Redakteur Michael Wenzel M Westerburg. 34 Aussteller

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Stoppt Transrapid...und wie das gelungen ist

Stoppt Transrapid...und wie das gelungen ist Stoppt Transrapid...und wie das gelungen ist Ein Bericht von Eckart Kuhlwein Bearbeitet von Eckart Kuhlwein 1. Auflage 2013. Taschenbuch. 164 S. Paperback ISBN 978 3 8495 7233 4 Format (B x L): 14 x 21

Mehr

Erwiderung des Bürgermeisters auf die Ehrung Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen

Erwiderung des Bürgermeisters auf die Ehrung Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen Erwiderung des Bürgermeisters auf die Ehrung Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen Sehr geehrte Frau Derks, sehr geehrter Herr Bohl, ich danke Ihnen im Namen der Stadt Siegen und aller Projektbeteiligten

Mehr

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen tung Auswer Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen für die nz e l b o K Stadt IMPRESSUM Herausgeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz Schlossstraße 2 56068 Koblenz Telefon:

Mehr

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen tung Auswer für den is e r k d l a w Wester Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen IMPRESSUM Herausgeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz Schlossstraße 2 56068 Koblenz

Mehr

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen

Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen tung Auswer is e r K n in-lah Rhe Stärken stärken Defizite beseitigen Schlüsselfaktoren ausbauen für den IMPRESSUM Herausgeber: Industrie- und Handelskammer (IHK) Koblenz Schlossstraße 2 56068 Koblenz

Mehr

25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen

25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen Koblenz Hauptbahnhof # Niederlahnstein # Bad Ems # Dausenau # Nassau # Obernhof # Laurenburg # Balduinstein # Fachingen # Diez # Limburg Eschhofen Kerkerbach Runkel Villmar Arfurt Aumenau Fürfurt Gräveneck

Mehr

Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel

Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel Von der grünen Wiese zum Wirtschaftsmotor. 10 Jahre ICE-Bahnhof ein Pressespiegel Die Anfangsjahre. Die Anfangsjahre. 23. September 1995, Nassauische Neue Presse Spiegel, 1997 4 5 1998. 1998. 31. Januar

Mehr

Grußw ort des Präsidenten der Klosterkammer Hannover, Hans- Christian Biallas, auf dem Empfang anlässlich der Gerhardsvesper

Grußw ort des Präsidenten der Klosterkammer Hannover, Hans- Christian Biallas, auf dem Empfang anlässlich der Gerhardsvesper Es gilt das gesprochene Wort! Grußw ort des Präsidenten der Klosterkammer Hannover, Hans- Christian Biallas, auf dem Empfang anlässlich der Gerhardsvesper am 13. Oktober 2011 im Kloster Wennigsen Sehr

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

25 Jahre Sarkoidose-Selbsthilfe

25 Jahre Sarkoidose-Selbsthilfe 25 Jahre Sarkoidose-Selbsthilfe DEUTSCHE SARKOIDOSE-VEREINIGUNG E. V., UERDINGER STR. 43, 40668 MEERBUSCH An alle Mitglieder und Freunde der Deutschen Sarkoidose-Vereinigung e.v. Sarkoidose: Auch Morbus

Mehr

Medientage München 2014. Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft. Bertram Brossardt

Medientage München 2014. Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft. Bertram Brossardt Medientage München 2014 Mittwoch, 22.10.2014 um 15:00 Uhr ICM München, EG Raum 03 Messegelände, 81823 München Stärkung der Gründerszene in der Medienwirtschaft Bertram Brossardt Hauptgeschäftsführer vbw

Mehr

Grundstück in 56379 Nassau/Winden, Am Lohberg 13

Grundstück in 56379 Nassau/Winden, Am Lohberg 13 Ihre Ansprechpartnerin: Gudrun Wellershausen Tel.: 0261-91469351 Mobil: 0178-3246580 E-Mail: info@immolotse24.de Beckenkampstr. 1, 56076 Koblenz Ust-ID-Nr: DE287036843 Gewerbeerlaubnis nach 34c GewO Objektbeschreibung

Mehr

Newsletter Mai 2015. Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG, FAMILIE, FRAUEN UND SENIOREN

Newsletter Mai 2015. Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG, FAMILIE, FRAUEN UND SENIOREN Newsletter Mai 2015 (1) Inklusive Stadtführungen Anlässlich des Europäischen Protesttags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung organisierten wir Inklusive Stadtführungen. Begeisterte Teilnehmer

Mehr

Ca. 60 Teilnehmer: UnternehmenInnen, Vertreter aus Bundes- und Landespolitik sowie der Kommune und von Organisationen.

Ca. 60 Teilnehmer: UnternehmenInnen, Vertreter aus Bundes- und Landespolitik sowie der Kommune und von Organisationen. Zusammenfassung IHK vor Ort Wirtschaftsgespräch Altenburger Land Thema: "Familienunternehmen Standortvorteil für die Region" Datum/Ort: 1. Juli 2008 im Residenzschloss Altenburg Ca. 60 Teilnehmer: UnternehmenInnen,

Mehr

Ergebnisse der KLRSEX- Jugendbefragung

Ergebnisse der KLRSEX- Jugendbefragung Ergebnisse der KLRSEX- Jugendbefragung Dezember 2014 Präsentation der Ergebnisse und Übergabe an die Bundesministerinnen Gabriele Heinisch-Hosek und Sophie Karmasin am 10.12.2014 im Parlament. Liechtensteinstr.

Mehr

Tel. + 49 (0) 25 61/979 99-60 Mail: wenning@wfg-borken.de

Tel. + 49 (0) 25 61/979 99-60 Mail: wenning@wfg-borken.de Gründungsberatung Betriebsberatung Innovationsberatung Standortmarketing Infrastruktur P R E S S E M I T T E I L U N G Datum 2015-04-27 Ihr Kontakt bei Rückfragen: Gaby Wenning Standortmarketing und Kommunikation

Mehr

Landwirtschaftsminister Peter Hauk diskutiert mit ansässigen Unternehmern

Landwirtschaftsminister Peter Hauk diskutiert mit ansässigen Unternehmern Herzlich Willkommen zum aktuellen Newsletter des Landtagsabgeordneten Joachim Kößler. Auch heute informieren wir Sie über Termine, die Arbeit im Wahlkreis und über landespolitische Themen. Sehr gerne dürfen

Mehr

Ich will den Finanzminister machen Kinderstadt Dessopolis lockt 3000 Kids an

Ich will den Finanzminister machen Kinderstadt Dessopolis lockt 3000 Kids an Ich will den Finanzminister machen Kinderstadt Dessopolis lockt 3000 Kids an Aus den Boxen dröhnt lautstark Higway to hell von AC/DC. Mit dieser harten Kost wird gerade die Party zur Wiederwahl der Bürgermeisterin

Mehr

Sparkasse Gronau Sparkasse Westmünsterland. Presseinformation 30. Juni 2015. Sparkassen-Zusammenschluss: Vertrag unterschrieben

Sparkasse Gronau Sparkasse Westmünsterland. Presseinformation 30. Juni 2015. Sparkassen-Zusammenschluss: Vertrag unterschrieben Presseinformation 30. Juni 2015 Sparkassen-Zusammenschluss: Vertrag unterschrieben 11,8 Mrd. Kundengeschäftsvolumen / Technische Fusion im Frühjahr 2016 Die Sparkassen Westmünsterland und Gronau gehen

Mehr

Pressespiegel 30. November 2009 Inhalt:

Pressespiegel 30. November 2009 Inhalt: Pressespiegel 30. November 2009 Inhalt: 1. Recherche nach BUGLAS...2 http://www.onlinekosten.de vom 27.11.09, BUGLAS: Forderungskatalog für Glasfaserausbau...2 Kölner Stadt-Anzeiger (Kölner Stadt-Anzeiger

Mehr

Letter of Intent. I Ausgangssituation. II Gemeinsame Ziele

Letter of Intent. I Ausgangssituation. II Gemeinsame Ziele Letter of Intent I Ausgangssituation In Zeiten des demografischen Wandels ist der Stärkung der heimischen Wirtschaft und in diesem Zusammenhang insbesondere der Fachkräftesicherung eine besondere Bedeutung

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 23. Januar 2009, 10:30 Uhr Grußwort der Bayerischen Staatssekretärin für Wirtschaft,

Mehr

Erste Firmengründung durch ehemaligen Auszubildenden

Erste Firmengründung durch ehemaligen Auszubildenden Zweiter Kurs mit 14 Auszubildenden erfolgreich abgeschlossen Erste Firmengründung durch ehemaligen Auszubildenden Arbeit durch Bildung Wer in Addis Abeba, der Hauptstadt Äthiopiens unterwegs ist, dem fällt

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Presseinformation Seite 1 von 5

Presseinformation Seite 1 von 5 Seite 1 von 5 23. März 2011 Partner bei Elektromobilität und Energieeffizienz: Kreissparkasse Augsburg und Lechwerke starten gemeinsame Projekte in der Region Mit der offiziellen Inbetriebnahme einer Ladesäule

Mehr

25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen

25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen 25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen Koblenz Hauptbahnhof # Niederlahnstein # Bad Ems # Dausenau # Nassau # Obernhof # Laurenburg # Balduinstein # Fachingen # Diez # Limburg Eschhofen Kerkerbach Runkel

Mehr

25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen DB Regio AG Tel.: (01805) (0,12 Euro/Min.), Vectus Verkehrsgesellschaft mbh (06431)

25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen DB Regio AG Tel.: (01805) (0,12 Euro/Min.), Vectus Verkehrsgesellschaft mbh (06431) 25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen 74 Koblenz Hbf # Niederlahnstein # Bad Ems # Dausenau # Nassau # Obernhof # Laurenburg # Balduinstein # Fachingen # Diez # 20 28 29 Limburg 20 Eschhofen Kerkerbach

Mehr

Heraeus Kulzer sucht Wachstumschancen mit dem Dentalhandel

Heraeus Kulzer sucht Wachstumschancen mit dem Dentalhandel Pressemitteilung Handelsevent in Hanau Heraeus Kulzer sucht Wachstumschancen mit dem Dentalhandel Hanau, 05. Juni 2013 Wie können Industrie und Dentalhandel gemeinsam stärker wachsen? Antworten darauf

Mehr

Die Straßenbahn Strasbourg-Kehl

Die Straßenbahn Strasbourg-Kehl Straßenbahn Strasbourg - Kehl http://nachhaltige-entwicklung-bilingual.eu/de/lebensraeume/m... Seite 1 von 1 14.10.2015 Startseite / Lebensräume / Mobilität / Straßenbahn Strasbourg - Kehl Die Straßenbahn

Mehr

Raumordnung im Westerwald

Raumordnung im Westerwald Jährliche Fortbildung 1/2014 Raumordnung im Westerwald Vom Landesentwicklungsprogramm zum Bebauungsplan am Beispiel des Entwicklungsbereichs ICE-Bahnhof Montabaur Vormittags theoretischer Teil Mittagessen:

Mehr

Streckensperrung Niederlahnstein Limburg (Lahn)

Streckensperrung Niederlahnstein Limburg (Lahn) Streckensperrung Niederlahnstein Limburg (Lahn) Koblenz Hbf - Limburg (Lahn) - Gießen gültig: 2. Juli 24. August 201 Sehr geehrte Fahrgäste, auf Grund von umfangreichen Bauarbeiten auf dem Streckenabschnitt

Mehr

Lahntalbahn. Koblenz Hauptbahnhof # Stockhausen (Lahn) Leun/Braunfels Solms (Lahn) Albshausen Wetzlar. Niederlahnstein #

Lahntalbahn. Koblenz Hauptbahnhof # Stockhausen (Lahn) Leun/Braunfels Solms (Lahn) Albshausen Wetzlar. Niederlahnstein # 25 (Koblenz ) Limburg Wetzlar Gießen Koblenz Hauptbahnhof # Niederlahnstein # Bad Ems # Dausenau # Nassau # Obernhof # Laurenburg # Balduinstein # Fachingen # Diez # Limburg Eschhofen Kerkerbach Runkel

Mehr

Texte zur Dorfgeschichte von Untervaz

Texte zur Dorfgeschichte von Untervaz Untervazer Burgenverein Untervaz Texte zur Dorfgeschichte von Untervaz 2007 Bahnhof Untervaz heisst neu Untervaz-Trimmis Email: dorfgeschichte@burgenverein-untervaz.ch. Weitere Texte zur Dorfgeschichte

Mehr

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge

Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge Rede zum Neujahrsempfang in Lohbrügge 1 Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist Karin Schmalriede, ich bin Vorstandsvorsitzende der Lawaetz-Stiftung und leite daneben auch unsere Abteilung für Quartiersentwicklung

Mehr

Seite 1 von 5. Mitglieder-News Februar 2015. Liebe Mitglieder,

Seite 1 von 5. Mitglieder-News Februar 2015. Liebe Mitglieder, Seite 1 von 5 Mitglieder-News Februar 2015 Liebe Mitglieder, mit diesem Newsletter möchten wir die Mitglieder der Ettlinger Bürgerenergiegenossenschaft über die aktuellen Entwicklungen und Aktivitäten

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Bayerische Staatskanzlei

Bayerische Staatskanzlei Bayerische Staatskanzlei Pressemitteilung «Empfängerhinweis» Nr: 289 München, 4. November 2014 Bericht aus der Kabinettssitzung: 1. Europaministerin Dr. Merk und Wissenschaftsminister Dr. Spaenle: Andrássy-Universität

Mehr

Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen

Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen 1 von 5 22.01.2015 22:28 MENÜ Lokales Göttingen Göttingen Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen Göttinger THW darf sich auf neue Unterkunft freuen 22.01.2015-07:44 Besichtigung der provisorischen

Mehr

Deutsch-Japanische Wirtschaftsbeziehungen nach 3/11

Deutsch-Japanische Wirtschaftsbeziehungen nach 3/11 Deutsch-Japanische Wirtschaftsbeziehungen nach 3/11 gefasst.foto: picture-alliance/ dpa Japans Industrie hat nach der Katastrophe wieder Tritt Seit der Dreifachkatastrophe vom 11. März wird in Japan auf

Mehr

Geschichte der Entdeckung der Gravitationswellen

Geschichte der Entdeckung der Gravitationswellen Geschichte der Entdeckung der Gravitationswellen Diese ganze Sache hatte einen zufälligen und irdischen Charakter. Es war im Jahre 1972 in Danzig-Oliva, im März, gegen 9 Uhr früh. Ich spielte im Bad mit

Mehr

Lähmende Unsicherheiten? Braucht die Ostschweiz eine ETH? Montag, 17. November 2014 17.00 19.30 Uhr. Olma-Halle 2.1, St.Gallen. Konjunkturentwicklung

Lähmende Unsicherheiten? Braucht die Ostschweiz eine ETH? Montag, 17. November 2014 17.00 19.30 Uhr. Olma-Halle 2.1, St.Gallen. Konjunkturentwicklung Konjunkturentwicklung Lähmende Unsicherheiten? Bildungspolitik Braucht die Ostschweiz eine ETH? Montag, 17. November 2014 17.00 19.30 Uhr Olma-Halle 2.1, Wir heissen Sie herzlich willkommen. Sehr geehrte

Mehr

Selbstakzeptanz. Sich akzeptieren heißt:

Selbstakzeptanz. Sich akzeptieren heißt: Sich akzeptieren heißt: Zugestehen, dass Sie so sind, wie Sie sind, egal, ob es Ihnen passt oder nicht, ohne sich übermäßig aufzuregen Sich akzeptieren heißt nicht: resignieren alles gut finden sich keine

Mehr

Frankfurt - Hahn. Für Logistik - Gewerbe - Industrie - Einzelhandel - Sonderthemen

Frankfurt - Hahn. Für Logistik - Gewerbe - Industrie - Einzelhandel - Sonderthemen Der clevere Standort am Airport Frankfurt - Hahn Für Logistik - Gewerbe - Industrie - Einzelhandel - Sonderthemen Entwicklungsgesellschaft Hahn mbh 1. Informationen zum Standort 2. Informationen zum Flughafen

Mehr

Standortfaktor: Förderbescheid Kompetenzzentrum Standortpolitik

Standortfaktor: Förderbescheid Kompetenzzentrum Standortpolitik Pressearchiv - coburg.ihk.de 201520142013201220112010 "Bayerns beste Auszubildene" kommen aus Coburg Aus- und Weiterbildung 23.12.2015 Daniel Fietzek, Alina Meyer, Daniel-Tobias Sannig und Fabian Völker

Mehr

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich

Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich Nachbarschaftshilfe Stadt Zürich 1 Technischer Steckbrief Zielgruppe: Wohnbevölkerung der Stadt Zürich ab 15 Jahren Stichprobe: Total 500 Interviews Methode: Telefonische Befragung (CATI) Feldzeit: 5.

Mehr

IG Windkraft: Höchste Windräder Österreichs drehen sich im Weinviertel

IG Windkraft: Höchste Windräder Österreichs drehen sich im Weinviertel Veröffentlichung: 26.06.2016 11:15 IG Windkraft: Höchste Windräder Österreichs drehen sich im Weinviertel 115 Jahren Windenergie: Der Weg von den Anfängen zu den modernsten Anlagen Österreichs Veröffentlichung:

Mehr

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS

WERBUNG MIT BILD VOM HAUS ARD-Ratgeber Recht aus Karlsruhe Sendung vom: 12. November 2011, 17.03 Uhr im Ersten WERBUNG MIT BILD VOM HAUS Zur Beachtung! Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschützt. Der vorliegende Abdruck ist

Mehr

SaarLB und Sparkassen der Region finanzieren Center Parcs Bostalsee - Leitinvestition für den Tourismus

SaarLB und Sparkassen der Region finanzieren Center Parcs Bostalsee - Leitinvestition für den Tourismus Presseinformation SaarLB und Sparkassen der Region finanzieren Center Parcs Bostalsee - Leitinvestition für den Tourismus Saarbrücken, 03.08.2011. Die mit Abstand größte Tourismus-Investition im Saarland

Mehr

Begrüßung von Martin Stodolka. Sprecher des IHK-Arbeitskreises. Unternehmenskommunikation. anlässlich des. 1. IHK-Forum Kommunikation

Begrüßung von Martin Stodolka. Sprecher des IHK-Arbeitskreises. Unternehmenskommunikation. anlässlich des. 1. IHK-Forum Kommunikation Begrüßung von Martin Stodolka Sprecher des IHK-Arbeitskreises Unternehmenskommunikation anlässlich des 1. IHK-Forum Kommunikation am 21. November 2005, 14 Uhr, im Assapheum in Bielefeld-Bethel Die Dreifaltigkeit

Mehr

Einladung. zur Branchenwerkstatt DIY DIY. Zwischen Restrukturierungsdruck und smarter Zukunftschance. InterContinental Hotel Frankfurt am Main

Einladung. zur Branchenwerkstatt DIY DIY. Zwischen Restrukturierungsdruck und smarter Zukunftschance. InterContinental Hotel Frankfurt am Main Einladung zur Branchenwerkstatt DIY DIY Zwischen Restrukturierungsdruck und smarter Zukunftschance InterContinental Hotel Frankfurt am Main 2. Februar 2017 Branchenwerkstatt DIY im INTERCONTINENTAL in

Mehr

Weizer Flugzeugbauer auf Übersee

Weizer Flugzeugbauer auf Übersee Weizer Flugzeugbauer auf Übersee EAA Oshkosh 2008 von Stefan Lang Wir schreiben den 27. Juli 2008. Um 5:15 Uhr packten Hans Haberhofer, Erwin Pucher, Peter Tomaser und ich unsere Koffer und fuhren los

Mehr

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006

Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 Kennziffer: B IV j/06 Bestellnr.: B4013 200600 Oktober 2007 Weiterbildung in Rheinland-Pfalz 2006 - Erhebung nach dem Weiterbildungsgesetz - Gemäß 29 Weiterbildungsgesetz (WBG) werden jährlich Daten zum

Mehr

Schulden des Landes steigen Schulden des Landes und der Flächenländer 2000 bis 2009 Belastung je Einwohner am 31. Dezember in Euro 8.000 7.000 6.000 5.000 4.000 4.698 3.739 4.989 3.968 5.287 4.211 5.585

Mehr

wurde gerade einem jungen Lehrer zugeteilt, damit er mit den Schülern Slang auf YouTube übt. Laut Aussage der Schulleitung reißt man so die

wurde gerade einem jungen Lehrer zugeteilt, damit er mit den Schülern Slang auf YouTube übt. Laut Aussage der Schulleitung reißt man so die wurde gerade einem jungen Lehrer zugeteilt, damit er mit den Schülern Slang auf YouTube übt. Laut Aussage der Schulleitung reißt man so die schwächeren Schüler besser mit.«claudia versuchte, nicht an den

Mehr

Von Salzburg zum Münchner Flughafen und dann? Was will die Politik, und was nützt den Bürgern?

Von Salzburg zum Münchner Flughafen und dann? Was will die Politik, und was nützt den Bürgern? Was will die Politik, und was nützt den Bürgern? Stellungnahme des Fahrgastverbands PRO BAHN zu den Ausbau- und Neubauplänen im Schienenverkehr auf der Achse München Flughafen Mühldorf Salzburg Herausgeber:

Mehr

Reisepass II für Fortgeschrittene

Reisepass II für Fortgeschrittene Reisepass II für Fortgeschrittene Auf Wunsch der Teilnehmenden des ersten Reisepasses entwickelten wir eine Fortführung. Ziele dieser Reisen waren die Landeshauptstädte Wiesbaden, Saarbrücken, Stuttgart

Mehr

Beruf und / oder Familie Wahlfreiheit?

Beruf und / oder Familie Wahlfreiheit? Beruf und / oder Familie Wahlfreiheit? zu diesem Thema hat Frau Regionalstellenleiterin Waltraud Asbahr gemeinsam mit Herrn Staatssekretär Johannes Hintersberger anlässlich der 10-Jahres-Feier (erfolgreiche

Mehr

SIMONSWERK ist EBH-Lieferant des Jahres 2014

SIMONSWERK ist EBH-Lieferant des Jahres 2014 Datum: März 2014 SIMONSWERK ist EBH-Lieferant des Jahres 2014 Spezialist für Bänder und Bandsysteme gewinnt den Eisernen Gustav bereits zum zweiten Mal Nürnberg - Zur Verleihung des diesjährigen Eisernen

Mehr

Quelle: rbb online. Brandenburg-Trend: SPD weiterhin vorn

Quelle: rbb online. Brandenburg-Trend: SPD weiterhin vorn Quelle: rbb online Brandenburg-Trend: SPD weiterhin vorn In Brandenburg steht die SPD weiterhin klar an der Spitze der Wählergunst. Der Koalitionspartner, die Linke, hat leicht verloren, während die CDU

Mehr

Ihre Kooperationsmöglichkeiten in 2015 mit der Flughafenregion Zürich

Ihre Kooperationsmöglichkeiten in 2015 mit der Flughafenregion Zürich Ihre Kooperationsmöglichkeiten in 2015 mit der Flughafenregion Zürich Jahrespartnerschaften und Wirtschaftsforum 2015 mit «Mr. Wall-street Jens Korte» März 2015 Flughafenregion Zürich 1 Inhalt Jahrespartnerschaften

Mehr

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 16.06.16

Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 16.06.16 Standortportal Bayern PDF Export Erstellt am: 16.06.16 Dieses Dokument wurde automatisch generiert aus den Onlineinhalten von www.sisby.de Seite 1 von 5 Standortprofil: Landkreis Amberg-Sulzbach Ein Sprungbrett

Mehr

Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement

Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement Auftaktveranstaltung, 14. und 15. April 2015, Bonn Dokumentation World Café Innovationskonzepte für ein nachhaltiges Landmanagement Das World Café ist eine Methode, um eine Vielzahl an Tagungsteilnehmer*innen

Mehr

Wir garantieren Ihnen hochwertige Konferenzräume und einen einwandfreien Service, der ganz auf Ihre geschäftlichen Anforderungen ausgerichtet ist.

Wir garantieren Ihnen hochwertige Konferenzräume und einen einwandfreien Service, der ganz auf Ihre geschäftlichen Anforderungen ausgerichtet ist. KONFERENZPAUSCHALEN PERSÖNLICHE & PROFESSIONELLE BETREUUNG Das moderne 3-Sterne-Superior Arcadia Hotel liegt nur wenige Gehminuten von der malerischen Altstadt Limburgs entfernt und bietet Ihnen: 99 großzügige

Mehr

Pressemitteilung des Landkreises Dillingen

Pressemitteilung des Landkreises Dillingen Pressemitteilung des Landkreises Dillingen Datum: 19.01.2016 Die Handwerksberufe rücken bei der diesjährigen Berufsinformationsmesse Fit for Job noch stärker in den Mittelpunkt. So wird sich die Kreishandwerkerschaft

Mehr

Lebensmittel verteilen statt vernichten

Lebensmittel verteilen statt vernichten Lebensmittel verteilen statt vernichten Wir unterstützen den Förderkreis der Westerwaldkreis Dekanats Selters), Pfr. Martin Fries (Dekan des Dekanats Bad Marienberg), Wilfried Kehr (Leiter Diakonisches

Mehr

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Winfried Bausback. beim Blaulichtertag auf der Gartenschau in Alzenau (im Generationenpark)

Grußwort. des Herrn Staatsministers. Prof. Dr. Winfried Bausback. beim Blaulichtertag auf der Gartenschau in Alzenau (im Generationenpark) Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback Grußwort des Herrn Staatsministers Prof. Dr. Winfried Bausback beim Blaulichtertag auf der Gartenschau in Alzenau (im Generationenpark)

Mehr

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann?

Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? Homepage fã¼r Schüler und Jugend Geschrieben von AlanAlda - 28.04.2008 12:58 Hallo weiãÿ jemand wo man aktuelle Tabellen der Schüler und Jugendmannschaften in Baden-Württenberg nachlesen kann? auf www.rugby-jugend.de,

Mehr

20 Jahre Stuttgart 21 20 Jahre kreative Finanzierung 31. Juli 2014

20 Jahre Stuttgart 21 20 Jahre kreative Finanzierung 31. Juli 2014 20 Jahre Stuttgart 21 20 Jahre kreative Finanzierung 31. Juli 2014 Matthias Lieb Diplom-Wirtschaftsmathematiker Vorsitzender VCD Landesverband Baden-Württemberg e.v. 20 Jahre Stuttgart 21 20 Jahre kreative

Mehr

IKEA Verwaltungs-GmbH Inter IKEA Centre Deutschland GmbH. Wuppertal

IKEA Verwaltungs-GmbH Inter IKEA Centre Deutschland GmbH. Wuppertal Herzlich Willkommen! IKEA Verwaltungs-GmbH Inter IKEA Centre Deutschland GmbH Wuppertal Unsere Überzeugung Wir möchten nicht nur das Zuhause unserer Kunden zu einem Wohlfühlort machen sondern auch vor

Mehr

Landkreis Hersfeld-Rotenburg

Landkreis Hersfeld-Rotenburg Landkreis Hersfeld-Rotenburg Auf den nachfolgenden Seiten lesen Sie eine Rede von Landrat Dr. Karl-Ernst Schmidt anlässlich der Absolventenverabschiedung von Studium Plus, Freitag, 05. Juli 2013, 14:00

Mehr

Newsletter Mühl Christ Partner Management Consulting

Newsletter Mühl Christ Partner Management Consulting Newsletter Mühl Christ Partner Management Consulting Ausgabe Oktober 2015 Willkommen bei der MCP Management Consulting GmbH Wir begrüßen Sie zur heutigen Ausgabe unseres MCP-Newsletters. Der MCP-Newsletter

Mehr

Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure

Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure Unternehmensnachfolge Unterstützung durch regionale Akteure Unternehmensnachfolge Problem erkannt, aber wer kann mich jetzt unterstützen? Deutschlandweit bieten sowohl private als auch öffentliche Beratungsanbieter

Mehr

mediengespraeche@kreuzer

mediengespraeche@kreuzer 01 Das Thema Städtemarketing und sein Nutzen für die Metropolregion Nürnberg stand diesmal bei den mediengespraechen@kreuzer auf dem Plan, die wieder am 2. März in Nürnberg stattfanden. Die Veranstalter

Mehr

1. Geschlecht Weiblich Männlich. 2. Alter Älter 15 20; 21 30; 31 40; 41 50; 51 60; 61 70; 71 80; älter 80

1. Geschlecht Weiblich Männlich. 2. Alter Älter 15 20; 21 30; 31 40; 41 50; 51 60; 61 70; 71 80; älter 80 Entwurf für einen Fragebogen zur Fortschreibung des Regionalen Entwicklungskonzeptes (REK) der Leader-Region Wesermünde-Süd Wie soll sich unsere Region bis 2020 und darüber hinaus entwickeln? Die Leader-Region

Mehr

NachAnsichtbreiterTeilederÖffentlichkeitundderGewerkschaftver.dizahlenmitderSchleckerpleitemehrals25000BeschäftigteundihreFamilien

NachAnsichtbreiterTeilederÖffentlichkeitundderGewerkschaftver.dizahlenmitderSchleckerpleitemehrals25000BeschäftigteundihreFamilien Deutscher Bundestag Drucksache 17/10025 17. Wahlperiode 15. 06. 2012 Kleine Anfrage der Abgeordneten Sabine Zimmermann, Jutta Krellmann, Diana Golze, Matthias W. Birkwald, Heidrun Dittrich, Werner Dreibus,

Mehr

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins Berlin, im April 2009 Stellungnahme Nr. 30/2009 abrufbar unter www.anwaltverein.de Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins durch den Ausschuss Geistiges Eigentum zum Gesetzentwurf der Bundesregierung

Mehr

20 Jahre Marketing-Club Mittelhessen e. V. 1992 bis 2012. Stoßen Sie mit uns an! Jubiläumsausgabe 2012. Netzwerke schaffen Erfolge sichern

20 Jahre Marketing-Club Mittelhessen e. V. 1992 bis 2012. Stoßen Sie mit uns an! Jubiläumsausgabe 2012. Netzwerke schaffen Erfolge sichern 20 Jahre Marketing-Club Mittelhessen e. V. 1992 bis 2012 Stoßen Sie mit uns an! Jubiläumsausgabe 2012 Netzwerke schaffen Erfolge sichern 31. März 1992: Presseartikel zur Gründu mit Foto der damaligen Gründungsmitglieder

Mehr

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012

PRESSE-INFORMATION. Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region. Köln, 25. Juli 2012 Logistikforum Köln. Start in die logistische Zukunft der Region Köln, 25. Juli 2012 Um den wachsenden Aufgaben eines rasant expandierenden Logistikmarktes gerecht zu werden, hat der Rat der Stadt Köln

Mehr

,ATaunusstrecke. 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt. Am und Verkehr wie Samstag

,ATaunusstrecke. 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt. Am und Verkehr wie Samstag 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt 20 Limburg Niedernhausen Frankfurt a 21 a 21 Wiesbaden Hbf an Farbwerke Montag - Freitag SE SE SE SE RE SE RB RE SE RB RE SE RE SE RB RE SE RB RE 4.18 4.22 4.26 4.29

Mehr

Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung für das EFRE Projekt elektrisch.mobil.owl

Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung für das EFRE Projekt elektrisch.mobil.owl Herzlich Willkommen zur Auftaktveranstaltung für das EFRE Projekt elektrisch.mobil.owl 18.00 Uhr: Begrüßung mit Vorstellung der Gesamtinitiative Dr. Oliver Hermann, Präsident der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

Mehr

3URMHNWÄ*UXQGVFKXOHGHU=XNXQIW³

3URMHNWÄ*UXQGVFKXOHGHU=XNXQIW³ 3URMHNWÄ*UXQGVFKXOHGHU=XNXQIW³ [ ] Wenn in einem Haus das Dach undicht ist hat man zwei Möglichkeiten: Man kann wegschauen. Dann ist jedoch irgendwann das ganze Dach kaputt und man muss das Haus abreißen.

Mehr

UNENDLICH ERLEBEN. Pressemitteilung

UNENDLICH ERLEBEN. Pressemitteilung Remstal Gartenschau 2019 GmbH Sabeth Flaig Marktplatz 1 73614 Schorndorf Telefon: 07181-602-9957 Mobil: 0152-56712680 presse@remstal2019.de Pressemitteilung 17. November 2015 Kurzfassung (300 Zeichen)

Mehr

Wir waren nie die Verhinderer

Wir waren nie die Verhinderer Mainz&-Reportage Wir waren nie die Verhinderer Bündnis Mainzer Sand will Natur bewahren und Verkehr fließen lassen Alle reden über sie, aber irgendwie keiner mit ihnen: Seit die Schiersteiner Brücke wegen

Mehr

DONAUKURIER Verlagsgesellschaft mbh & Co.KG, Ingolstadt

DONAUKURIER Verlagsgesellschaft mbh & Co.KG, Ingolstadt donaukurier.de Bayern barrierefrei DONAUKURIER Verlagsgesellschaft mbh & Co.KG, 85051 Ingolstadt Roth (rsc) Bayern barrierefrei lautet die Forderung, die sich die bayerische SPD auf ihre Fahnen geschrieben

Mehr

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg

Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Wir machen neue Politik für Baden-Württemberg Am 27. März 2011 haben die Menschen in Baden-Württemberg gewählt. Sie wollten eine andere Politik als vorher. Die Menschen haben die GRÜNEN und die SPD in

Mehr

50-jähriges Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille Rede des Französischen Botschafters Bernard de Montferrand

50-jähriges Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille Rede des Französischen Botschafters Bernard de Montferrand 50-jähriges Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Hamburg und Marseille Rede des Französischen Botschafters Bernard de Montferrand Hamburg, 10. Juli 2008 Sehr geehrter Herr Bürgermeister, Monsieur

Mehr

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v.

Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Anlässlich des 10 jährigen Jubiläums des Tageselternverein Ettlingen und südlicher Landkreis Karlsruhe e.v. Ansprache von Frau Dörte Riedel, Gründungsmitglied und stellvertretende Vorsitzende des Tageselternvereins

Mehr

Ostschweizer Wirtschaft im Härtetest. Wirtschaftsstandort Ostschweiz wie weiter? Montag, 23. November 2015 17.00 19.30 Uhr. Olma-Halle 2.1, St.

Ostschweizer Wirtschaft im Härtetest. Wirtschaftsstandort Ostschweiz wie weiter? Montag, 23. November 2015 17.00 19.30 Uhr. Olma-Halle 2.1, St. Konjunkturentwicklung Ostschweizer Wirtschaft im Härtetest Wirtschaftspolitik Wirtschaftsstandort Ostschweiz wie weiter? Montag, 23. November 2015 17.00 19.30 Uhr Olma-Halle 2.1, Wir heissen Sie herzlich

Mehr

Mitten im Grünen. Mitten im Leben. Verkauf und Finanzierung von naturnahen Traumgrundstücken am Dressler Park Großostheim.

Mitten im Grünen. Mitten im Leben. Verkauf und Finanzierung von naturnahen Traumgrundstücken am Dressler Park Großostheim. Mitten im Grünen. Mitten im Leben. Verkauf und Finanzierung von naturnahen Traumgrundstücken am Dressler Park Großostheim. Naturnahe Traumgrundstücke am Dressler Park. Eine Investition in mehr Lebensqualität

Mehr

Rückblick 2013 Ausschreibung 2014

Rückblick 2013 Ausschreibung 2014 Eine Messe der Premiumpartner Energie, Umwelt & Handwerk Rückblick 2013 Ausschreibung 2014 MHPArena, Ludwigsburg Jetzt Standplatz für 2014 sichern! Messe-Rückblick 2013 Die Messe Energie, Umwelt & Handwerk

Mehr

Prof. Dr. Egon Jüttner Bericht aus Berlin

Prof. Dr. Egon Jüttner Bericht aus Berlin Nr. 44 28.09.2012 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Parteifreundinnen, liebe Parteifreunde, heute möchte ich Ihnen einen Überblick über die Themen in dieser parlamentarischen Sitzungswoche geben. Dabei

Mehr

HEIMAT FINDEN BEI GUTER ANBINDUNG REGION WESTERWALD-SIEG

HEIMAT FINDEN BEI GUTER ANBINDUNG REGION WESTERWALD-SIEG HEIMAT FINDEN BEI GUTER ANBINDUNG REGION WESTERWALD-SIEG Warum in die Ferne schweifen, denn das Gute liegt so nah! Mitten in der Natur und doch ganz nah an den Metropolen Unsere Region ist eine Besonderheit:

Mehr

$P:HJUDQG YRQ/XGZLJ(XOHQOHKQHU0 QFKHQ

$P:HJUDQG YRQ/XGZLJ(XOHQOHKQHU0 QFKHQ $P:HJUDQG YRQ/XGZLJ(XOHQOHKQHU0 QFKHQ Ein immer wiederkehrender Einsatz ist für mich als Beamter der I. Bereitschaftspolizeiabteilung in München der Trachten- und Schützenumzug am ersten Wiesn-Sonntag.

Mehr

Überblick. www.depri-jaweg.de

Überblick. www.depri-jaweg.de 2 0 1 3 Überblick www.depri-jaweg.de Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Leser und Reinschauer, im Jahr 2013 ist es das 8. Jahr in dem ich mit dem Thema eigene Depression, Selbsthilfe und Selbsthilfegruppen

Mehr

Angaben auf Geschäftsbriefen

Angaben auf Geschäftsbriefen Angaben auf Geschäftsbriefen Wichtige Tipps für Unternehmer und Existenzgründer Juli 2015 Industrie- und Handelskammer zu Schwerin Graf-Schack-Allee 12, 19053 Schwerin Telefon: 0385 5103 514 Telefax: 0385

Mehr

Etat passiert Rat mit Stimmen von SPD und Grünen

Etat passiert Rat mit Stimmen von SPD und Grünen - 42% -42% -60% > 41,99 Shop Kassel v Lokales >/ Sport v Politik Welt Leute Kultur v Abo v = Mehr & Q. Ä > Lokales > Göttingen > Etat passiert Rat mit Stimmen von SPD und Grünen Etat passiert Rat mit Stimmen

Mehr

Objektbezeichnung: Gewerbegebiet "Federmarkt", Lutherstadt Eisleben

Objektbezeichnung: Gewerbegebiet Federmarkt, Lutherstadt Eisleben Exposé Standortsuche Gewerbe- und Industrieflächen Objektbezeichnung: Gewerbegebiet "Federmarkt", Kurzbeschreibung Das Grundstück im Eisleber Ortsteil Helfta ist um- und ausbaufähig und geeignet für Produktion,

Mehr