praktische informationen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "praktische informationen"

Transkript

1 praktische informationen hermesdeckungen spezial Einbeziehung von Auslandsanteilen in die Hermesdeckung märz 2012

2 praktische informationen hermesdeckungen spezial Einbeziehung von Auslandsanteilen in die Hermesdeckung Die derzeit gültigen Regeln zur Einbeziehung von aus - ländischen Zulieferungen und örtlichen Kosten gehen in ihrem Kern auf Anfang 2008 getroffene Beschlüsse des Interministeriellen Ausschusses zurück. Seinerzeitiger An - lass war eine vorangegangene Modifizierung der OECD- Bestimmungen zur Deckung von örtlichen Kosten. Im Dezember 2011 wurden die Einbeziehungsregeln un ter Berücksichtigung zwischenzeitlich gewonnener Er fah - rungen ergänzt. Die Bundesregierung verfolgt hiermit das Ziel, die Wettbewerbsposition deutscher Exporteure weiter zu stärken. Im Folgenden sollen die Bestimmungen hinsichtlich der Auslandsanteile näher dargestellt werden. i. voraussetzungen für eine einbeziehung von auslandsanteilen in die deckung Die Frage nach der Einbeziehung ausländischer Liefe run - gen und Leistungen stellt sich nur dann, wenn diese nach der Definition des Bundes ausländischen Ursprungs sind. wie ist auslandsware definiert? Güter ausländischer Fertigung, die in der Bundesrepublik be- oder verarbeitet werden und in ein Produkt eingehen, das ein deutsches Warenursprungszeugnis erhält oder erhalten könnte, sind keine Auslandsware. Denn nach der Definition des Bundes handelt es sich bei einem Produkt mit deutschem Warenursprungszeugnis in toto um deutsche Ware; unerheblich ist dann grundsätzlich, ob und ggf. in welchem Umfang ausländische Lieferungen und Leistungen in diesem Produkt enthalten sind. welche vertraglichen zahlungsansprüche müssen vereinbart sein? Grundvoraussetzung für die Einbeziehung von ausländischen Zulieferungen in die Bundesdeckung ist ferner ein unmittelbarer Zahlungsanspruch des Unterlieferanten gegenüber dem deutschen Exporteur (Hauptlieferant). ii. zulässige auslandsanteile für mittel- und langfristige geschäfte Nach der seit 2008 anwendbaren Regelung gilt für ausländische Zulieferungen und örtliche Kosten bei mittelund langfristigen Geschäften ein einheitlicher Sockel - betrag, der unter bestimmten Voraussetzungen überschritten werden kann. Die Deckungspraxis sieht hierfür einen dreistufigen Ansatz 1 vor. was ist generell hinsichtlich der örtlichen kosten zu beachten? Zu beachten ist, dass die örtlichen Kosten (bei Geschäften, die unter den Konsensus fallen) auf jeder der drei Stufen lediglich bis zu einem Prozentsatz von 23 % des (Gesamt-) Auftragswertes in die Deckung einbezogen werden dürfen. in welcher höhe können auslandsanteile im rahmen der ersten stufe einbezogen werden? In einer ersten stufe können Lieferungen und Leis - tungen unabhängig von ihrer Herkunft bis zu einem Be - trag von 30% des (Gesamt-) Auftragswertes (einheit licher Sockelbetrag ) ohne weitere Begründung in die Deckung einbezogen werden. 1 Die dargestellte Regelung hinsichtlich der Einbeziehung von ausländischen Zulieferungen und örtlichen Kosten kommt selbstverständlich nur dann zur Anwendung, sofern sich aus der konkreten Deckungspolitik für das bestreffende Bestellerland diesbezüglich keine Einschränkungen ergeben. 2 Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

3 die drei stufen zur einbeziehung zulässiger auslandsanteile bei mittel- und langfristigen geschäften (in prozent des auftragswertes) über 49 Stufe 3 Stufe2 Stufe 1 max. lokale Kosten (23 %) 30 bis 49 Stufe 1 Stufe 2 Stufe 3 Der Sockelbetrag steht alternativ für örtliche Kosten (die - se allerdings aufgrund der OECD-Regeln nur in Höhe bis maximal 23 %) und/oder für die Einbeziehung ausländischer Lieferungen/Leistungen zur Verfügung. in welcher höhe können auslandsanteile im rahmen der zweiten stufe einbezogen werden? Die zweite stufe umfasst Regelungen für Transaktionen, bei denen der Gesamtbetrag der einzubeziehenden Auslandsanteile zwischen 30 % und 49 % des (Gesamt-)Auftragswertes liegt. Im Rahmen dieser Stufe sind zunächst die lokalen Kosten (zu Kreditbedingungen) und ausländi - sche Zulieferungen aus Ländern, mit denen ein Zulie fer - abkommen besteht ( Abkommensländer : EU, Schweiz, Japan, Norwegen) und sonstige Länder zu unterscheiden. Wenn Zulieferungen aus Abkommensländern und Auslandsanteile aus sonstigen Ländern kumulieren, ist eine Einbeziehung ohne nähere Begründung in diese Stufe (bis 49%) möglich, sofern, je nach Ländergruppe, ein Auslandsanteil von jeweils bis zu 30 % nicht überschritten wird. 2 Im Rahmen der zweiten Stufe können ferner weitere Auslandsanteile ohne nähere Begründung einbezogen werden für den Fall, dass eine über dem Standardsatz von 15% liegende An- und Zwischenzahlung vorgesehen ist, und zwar bis zur Höhe der über diesen Standardsatz hinausgehenden An- und Zwischenzahlung und unabhängig vom Ursprungsland der Zulieferungen (Ausnahme: Bestellerland). 3 Auch Zulieferungen von Tochtergesellschaften können eine Überschreitung des Sockelbetrages von 30 % (bis maximal max. 49 %) rechtfertigen, sofern die betreffende Tochtergesellschaft ihren Sitz nicht im Bestellerland hat (in diesem Fall handelt es sich um örtliche Kosten, für die die oben beschriebene Beschränkung gilt). Ohne nähere Begründung ist ein Einschluss auslän di - scher Zulieferungen im Rahmen der Stufe 2 (bis 49 %) im - mer dann möglich, wenn es sich um eine unmittelbare ausländische Tochtergesellschaft des deutschen Exporteurs handelt. Weitere Differenzierungen bezüglich des Landes (etwa nach Abkommensländern, sonstigen Ländern) finden bei der Frage der Zulieferungen von Tochtergesellschaften nicht statt. Analog möglich sind auch ausländische Zulieferungen von Tochterunternehmen eines Unterlieferanten des deut schen Exporteurs, der eine Hermesdeckung erhält. 2 Bei Zulieferungen aus der EU kann der Auslandsanteil bei kleinen Auftragswerten bis zu 40 % betragen. 3 Zulieferungen aus dem Bestellerland sind ausgenommen, da es sich hierbei definitionsgemäß um örtliche Kosten handelt, die den Regelungen des OECD-Konsensus unterliegen. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland 3

4 praktische informationen hermesdeckungen spezial Einbeziehung von Auslandsanteilen in die Hermesdeckung weitergehende begriffserläuterungen Transitware Bei so genannter Transitware, also bei Gütern, die üblicherweise zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen im Transit gehandelt werden, kann der Auslandsanteil (weiterhin) bis zu 100 % betragen. Bei solchen Waren handelt es sich vorzugsweise um Rohund Grundstoffe, Agrarerzeugnisse, Düngemittel und Verbrauchsgüter. Die Kreditlaufzeit beträgt in der Regel maximal 180 Tage, in Ausnahmefällen bis zu 360 Tage. Zulieferungen aus der EU Zulieferungen aus Mitgliedsstaaten der EU können je nach Höhe des (Gesamt-) Auftragswertes bis zu einem Anteil von 40% in die Deckung einbezogen werden. Im Einzelnen gelten die folgenden 40 % bei Verträgen mit Auftragswerten unter EUR 7,5 EUR 3 Mio. bei Verträgen mit Auftragswerten zwischen EUR 7,5 Mio. und EUR % bei Verträgen mit Auftragswerten von mehr als EUR 10 Mio. Zulieferungen aus Japan, der Schweiz oder Norwegen Aufgrund der bilateralen Abkommen mit Japan, der Schweiz und Norwegen sind Zulieferungen aus diesen Ländern in Höhe von bis zu 30 % zulässig. Zulieferungen aus sonstigen Ländern Zulieferungen aus sonstigen Ländern können jetzt ebenfalls bis zu einem Anteil von 30 % in die Deckung einbezogen werden. Zulieferungen und Auslandsware von Tochtergesellschaften deutscher Unternehmen im Ausland Zulieferungen von ausländischen Tochtergesellschaften deutscher Exporteure sind gegenüber Zulieferungen von Fremdfirmen deutlich privilegiert. Hier akzeptiert der Bund unabhängig vom Herkunftsland (Ausnahme: Be - stellerland) einen Zulieferanteil von bis zu 49 %. Zulieferungen und Auslandsware von mit dem Exporteur verbundenen Unternehmen im Ausland Während Zulieferungen von unmittelbaren ausländischen Tochtergesellschaften deutscher Exporteure ohne weitere Begründung bis maximal 49 % einbezogen werden können, ist bei Zulieferungen von mit dem Exporteur verbundenen Unternehmen im Ausland eine hin - reichende Begründung für die betriebswirtschaftliche Notwendigkeit erforderlich. Wird diese vom Bund ak - zeptiert, ist ebenfalls unabhängig vom Herkunftsland (Ausnahme: Bestellerland) ein Zulieferanteil von bis zu 49 % möglich. Erhöhte Anzahlung Sofern eine über dem Standardsatz (15 %) erhöhte An-/ Zwischenzahlung vereinbart wird, können im Rahmen der Stufe 2 (bis 49%) bis zur Höhe der über diesen Standardsatz hinaus gehenden An- und Zwischenzahlung unabhängig vom Herkunftsland (Ausnahme: Bestellerland) weitere Auslandsanteile einbezogen werden. Örtliche Kosten Lieferungen und Leistungen aus dem Bestellerland werden allgemein als so genannte örtliche Kosten oder auch lokale Kosten bezeichnet. Örtliche Kosten sind grundsätzlich deckungsfähig, wenn sie in einem unmittelbaren Zusammenhang mit dem Ausfuhrgeschäft des deutschen Exporteurs stehen und Teil seiner Exportforderung gegen den Käufer sind. Eine Kreditierung solcher örtlichen Kosten ist aufgrund des OECD-Abkommens (Kapitel II, Ziffer 10d), bis zu ei - ner Höhe von 23% des (Gesamt-) Auftragswertes (30% des Exportauftragswertes) darstellbar. Gehen die für die Auftragserbringung notwendigen örtli - chen Kosten über diesen Prozentsatz hinaus, lässt sich eine Deckungsfähigkeit dieser Kosten somit nur über die Vereinbarung von Barzahlungsbedingungen herstellen. Zusätzliche Einschränkungen der Deckungsfähigkeit von örtlichen Kosten können sich aus der konkreten De - ckungspolitik für das betreffende Bestellerland ergeben. 4 Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

5 Eine Überschreitung des Sockelbetrages bis 49 % kann im Einzelfall ferner auch bei Begründung der betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit (preislich, technisch, kundenbezogenen, in Bezug auf Zulieferungen von einem ver bundenen Unternehmen) oder einer anderweitigen aus reichenden Begründung durch den Antragsteller ak - zeptiert werden. Soweit bei der betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit auf Zulieferungen von mit dem Exporteur verbundenen Unternehmen im Ausland, d. h. nicht einer unmittelbaren Tochtergesellschaft im zuvor genannten Sinne, abgestellt wird, sind die Gründe dafür hinreichend darzulegen. Unter einem verbundenen Unternehmen sind dabei kon - solidierte Konzernunternehmen zu verstehen. Dies ist ins besondere dann immer der Fall, wenn eine mehrheitliche Beteiligung bzw. ein beherrschender Einfluss des Mutterunternehmens vorliegen. Neben den ohnehin privilegierten direkten Mutter-Tochterbeziehungen wird damit eine Vielzahl weiterer denkbarer Zulieferungsbeziehungen im Unternehmensverbund für eine Überschreitung des Sockelbetrages bis 49 % berücksichtigt. Diese bedürfen aber stets einer rechtfer tigenden Begründung im Einzelfall. Konkret er - fasst sind beispielsweise Zulieferungen einer Auslandstochter ei ner Schwestergesellschaft des Exporteurs bzw. Zulieferungen der direkten ausländischen Muttergesellschaft des Antrag stellenden Exporteurs. in welcher höhe können auslandsanteile im rahmen der dritten stufe einbezogen werden? Im Rahmen der dritten stufe ist es von Fall zu Fall mög lich, Transaktionen in Deckung zu nehmen, deren Liefer- und Leistungsteil aus dem Ausland über 49 % liegt. In diesen Fällen ist die Unabdingbarkeit dieser Zu lieferungen durch eine ausführliche Begründung des Exporteurs darzulegen. Insoweit erfolgt eine Einzelfall- entscheidung über die Deckungsfähigkeit durch den In - terministeriellen Ausschuss (IMA) unter Abwägung der vorgebrachten Begründungen. Bei den für Stufe 3 relevanten Aspekten steht im Regelfall die Bedeutung des Geschäftes für die internationale Wettbewerbsfähigkeit des Exporteurs in Mittelpunkt. Die - se kann z.b. dadurch dargelegt werden, dass sich das be - antragte Geschäft positiv auf die Sicherung von Arbeitsplätzen beim deutschen Exporteur auswirkt, ein hoher Anteil von Schlüssel-Know-how aus Deutschland bereitgestellt wird, die Gesamtprojektsteuerung in Deutschland liegt und/oder es sich um ein Referenz projekt im Ausland für innovative Technologien handelt. Seit Einführung des Drei-Stufen-Modells war der IMA in einer Reihe von Fällen bereit, einen Auslandsanteil von über 49% zu akzeptieren, da eine hinreichende Be grün - dung für die Notwendigkeit vorlag und die Ge samt um - stände des Geschäftes dies zuließen (vgl. Beispiel Nr.3) Sofern frühzeitig eine Aussage des Bundes darüber be - nötigt wird, ob und inwieweit eine Einbeziehung von ausländischen Zulieferungen über 49% möglich ist, kann der Exporteur eine entsprechende Voranfrage stellen. Hierzu reicht er eine formlose Projektskizze ein, die insbesondere eine Projektbeschreibung, die geplante Lieferstruktur und eine Begründung für die Erforderlichkeit der Auslandsanteile sowie die Bedeutung des Projekts für ihn und für den deutschen Standort enthalten sollte. Im Falle einer positiven Voreinschätzung erhält der Exporteur ein unverbindliches Indikationsschreiben, in dem ihm der zu - lässige Maximalprozentsatz für den Einschluss auslän - discher Zulieferungen bei dem vorgestellten Projekt mitgeteilt wird. Die Prüfung der Voranfrage ist kostenlos und kein zwingender Schritt im Antragsverfahren. Einzelheiten zum Verfahren sowie zu möglichen Inhalten einer Projektskizze finden sich in der Publikation Praktische Informationen voranfrage zur einbeziehung ausländischer zulieferungen. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland 5

6 praktische informationen hermesdeckungen spezial Einbeziehung von Auslandsanteilen in die Hermesdeckung iii. beispiele beispiel nr. 1: Im Rahmen eines Ausfuhrgeschäftes eines deutschen Ex - porteurs z. B. nach Russland sind zu 30% französische Waren Der französische Zulieferanteil wird grundsätzlich un - problematisch in die Deckung zu Gunsten des deutschen Exporteurs einbezogen (Stufe 1). beispiel nr. 2: Im Rahmen eines Ausfuhrgeschäftes eines deutschen Ex - porteurs z. B. nach Russland sind zu 30% Zulieferungen aus der EU und weitere Zulieferungen in Höhe von 15% aus Japan/Norwegen/Schweiz enthalten. Zudem ist eine Anzahlung in Höhe von 15% und eine Zwischenzahlungsrate von 15 % Die für diese Länder bestehenden Quoten von jeweils 30% gelten zwar nicht kumulativ. Aber aufgrund der ge genüber dem Standardsatz (15%) erhöhten An- und Zwischenzahlung können ohne Begründung weite - re Zulieferungen einbezogen werden. Der Auslands - anteil kann in diesem Fall bis zu 45% betragen und ist im Rahmen der Stufe 2 (bis 49 %) darstellbar. beispiel nr. 3: Im Rahmen eines Ausfuhrgeschäftes eines deutschen Ex porteurs z.b. nach Russland sind 23% örtliche Kosten, 7 % Zulieferungen aus der EU und weitere Zulieferungen in Höhe von 10 % aus einem Drittland (außerhalb EU/ Japan/Norwegen/Schweiz) sowie 9 % einer Tochtergesellschaft in einem Drittland enthalten. Zur Errichtung ei - ner Referenzanlage für einen neuartigen Fertigungsprozess ist es technisch notwendig, weitere Zulieferungen ei - ner Tochtergesellschaft aus einem Drittland in Höhe von 10 % einzubeziehen. Im Rahmen der weltweiten Konzernaufstellung des Exporteurs können diese Komponenten nur an diesem Standort gefertigt werden. Produktions - alternativen in Deutschland bestehen Im Rahmen von Stufe 2 sind grundsätzlich 49% Auslandsware zulässig, die im Beispiel durch Kombination von örtlichen Kosten, Lieferungen aus der EU und Drittländern sowie von ausländischen Tochtergesellschaften erreicht werden. Eine Überschreitung der Schwelle von 49 % kann im Einzelfall möglich sein, wenn stichhaltige Argumente dies rechtfertigen. Zur Berechnung der zulässigen Auslandsanteile befindet sich auf unserer Website ein Excel-Tool: iv. weitergehende deckungsmöglichkeiten Sollten die Auslandsanteile im Rahmen der nationalen Regelung nicht darstellbar sein, ist eine Deckungsübernahme zugunsten des deutschen Exporteurs nicht per se ausgeschlossen. In diesem Fall besteht die Möglichkeit einer Deckungsübernahme zugunsten des deutschen Exporteurs, wenn die nationale Kreditversicherung des Landes, aus dem die Zulieferungen stammen, eine Rückversicherungszusage abgibt. Eine solche Rückversicherung eines aus ländi - schen staatlichen Exportkreditversicherers bewirkt im Er - gebnis, dass der Bund nur das Kreditrisiko für den deutschen Teil und die ausländische Kreditversicherung für den entsprechenden ausländischen Anteil übernimmt. Für den deutschen Exporteur ist die Zusammenarbeit zwischen dem Bund und der ausländischen Kreditver - sicherung in der Regel nicht spürbar. Er bekommt eine Absicherung aus einer Hand, die Risikoverteilung ist ausschließlich Sache der beteiligten Kreditversicherer. 6 Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

7 Die Übernahme von Rückversicherungszusagen erfolgt auf der Basis entsprechender Rückversicherungsab - kommen. 4 Sieht sich der Bund nicht in der Lage, einen Auslands - anteil zuzulassen und kommt auch keine Rückversicherung in Betracht, könnte eine Absicherung für den deutschen Exporteur auch dadurch erzielt werden, dass dieser seine Zahlungsbedingungen zum Unterlieferanten auf if-and-when umstellt. Die Deckungsübernahme könnte dann auf der Basis einer Mitversicherung erfolgen. Über diese weitergehenden Deckungsmöglichkeiten in - formiert ausführlich die Publikation Hermesdeckungen spezial multisourcing-projekte. v. zulässige auslandsanteile für kurzfristige geschäfte Bei Geschäften mit kurzfristigen Zahlungsbedingungen ist ohne nähere Prüfung und unabhängig von der Wa - renart ein Einschluss von Auslandsware zu 100% möglich, soweit es sich um APG- und APG-light-Deckungen handelt. Insbesondere Transitware wird generell als Auslandsware angesehen. Hierunter werden Güter verstanden, die üblicherweise zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen im Transit gehandelt werden (vor allem Rohund Grundstoffe, Agrarerzeugnisse, Düngemittel und Verbrauchsgüter). Generell sind hierbei die für die je - weilige Warenart maximal zulässigen Kreditlaufzeiten zu beachten (im Regelfall 180 Tage, bei einzelnen Warenarten 360 Tage). Bei Lieferantenkreditdeckungen und revolvierenden Lieferantenkreditdeckungen ist ein Einschluss von Auslands - ware zu 100% ebenfalls möglich, soweit es sich nicht um Investitionsgüter handelt. Sollen hingegen bei Lieferantenkreditdeckungen und re - volvierenden Lieferantenkreditdeckungen Investitions - güter gedeckt werden, kommt ein Modell zur Anwendung, das vom Drei-Stufen-Modell für das mittel-/lang - fristige Geschäft abgeleitet ist. Unter Zusammenfassung der ersten beiden Stufen sowie örtlicher Kosten gilt ein Zwei-Stufen-Modell mit einer ersten Stufe bis 49 % und einer zweiten Stufe über 49 %. Grundsätzlich können in diesen Fällen Lieferungen und Leistungen unabhängig von ihrer Herkunft mit einem Sockelbetrag von 49% ohne weitere Begründung in Deckung genommen werden. Dies schließt auch örtliche Kosten ein, da die Regelungen des OECD-Konsensus kei ne Anwendung für Zahlungsbedingungen von bis zu zwei Jahren finden. Besteht die Notwendigkeit, im Ausnahmefall den Schwellenwert von 49% zu überschreiten, kann diesem zugestimmt werden, soweit eine hinreichende Begründung vorliegt und die Gesamtumstände des Geschäftes dies zulassen. Wie im Mittel-/Langfristgeschäft besteht auch hier die Möglichkeit einer kostenfreien Voranfrage zur Ein beziehbarkeit ausländischer Zulieferungen, wenn früh - zeitig eine Aussage des Bundes darüber benötigt wird, ob und inwieweit der Schwellenwert von 49% überschritten werden kann. Ute Cordes, Andreas Gehring 4 Eine Übersicht über bestehende Abkommen befindet sich auf unserer Website: Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland 7

8 praktische informationen hermesdeckungen spezial Einbeziehung von Auslandsanteilen in die Hermesdeckung zulässige auslandsanteile für kurzfristgeschäfte (bis zu 24 monaten) APG/APG-light Alle Güterarten Einbeziehung von ausländischen Zulieferungen zu 100% Lieferantenkreditdeckung/revolvierende Lieferantenkreditdeckung Nicht- Investitionsgüter Einbeziehung von ausländischen Zulieferungen zu 100% Investitionsgüter Einbeziehung von ausländischen Zulieferungen im Rahmen eines Zwei-Stufen-Modells Zum Vergleich: Drei-Stufen-Modell für das Mittel-/Langfristgeschäft Örtliche Lieferungen aus dem Bestellerland Örtliche Lieferungen aus dem Bestellerland bis zu 23%; keine Über - schreitung zulässig Stufe Ausländische Zulieferungen Stufe Ausländische Zulieferungen Sockel - betrag bis zu 30% Sockelbetrag bis zu 49% Stufe Zulieferungen aus Erhöhte Betriebswirtschaftliche Notwendigkeit (preislich, technisch, kundenbezogen, verbundene Sonstige Begründung bis zu 49% Stufe Einzelfallentscheidung auf Basis einer hinreichenden Begründung über 49% Stufe Einzelfallentscheidung auf Basis einer hinreichenden Begründung über 49% 8 Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

9 prüfungsverfahren über die einbeziehungsfähigkeit von auslandsanteilen Erhält das vom deutschen Exporteur erstellte Produkt ein deutsches Ursprungszeugnis? Nach der Definition des Bundes handelt es sich insoweit in toto um eine deutsche Ware, sodass im Hinblick auf die Auslandsanteile, die in dem deutschen Produkt enthalten sind, keine zusätz lichen Restriktionen gelten. Muss der Exporteur seine ausländ. Unter liefe ran ten lediglich auf Basis von if-and-when bezahlen? Mitversicherung Handelt es sich um Ware, die üblicherweise im Transit gehandelt wird? Transitware* kann grundsätzlich ohne Einschrän kungen gedeckt werden, auch wenn der Auslandsanteil 100 % beträgt. Beträgt die Laufzeit des Geschäfts maximal 2 Jahre? Anwendung der Einbeziehungsregelungen zum Kurzfristgeschäft auf Seite 8 Stammen die Auslandsanteile aus dem Bestellerland? Örtliche Kosten. Eine Kreditierung von örtlichen Kosten ist gemäß OECD-Konsensus bis zu einer Höhe von 23 % des (Gesamt-) Auftragswertes (entspricht 30 % des Exportauftragswertes) darstellbar. Anwendung des 3-stufigen Einbeziehungsmodells (siehe Seite10) * die Kreditlaufzeit beträgt in der Regel maximal 180 Tage, in Ausnahmefällen bis zu 360 Tage Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland 9

10 praktische informationen hermesdeckungen spezial Einbeziehung von Auslandsanteilen in die Hermesdeckung 3-stufiges einbeziehungsmodell für das mittel-/langfristgeschäft mindestens 2 hre Betragen die Auslandsanteile max.30% (davon örtliche Kosten zu Kreditbedingungen max. 23 %) vom (Gesamt-) Auftragswert? Stufe 1 Betragen die Auslandsanteile mehr als 30%, insg. bis zu 49 % (davon örtliche Kosten zu Kredit bedin - gungen max. 23 %), vom (Gesamt-) Auftragswert? Stufe 2 (Einzelheiten hierzu siehe Grafik Prüfungsverfahren Stufe 2 auf Seite 11) Betragen die Auslandsanteile mehr als 49 % vom (Gesamt-) Auftragswert? Stufe 3/Einzelfallentscheidung IMA (Nachweis der Unabdingbarkeit der Zulieferungen durch ausführliche Begründung des Exporteurs) Sollten die Auslandsanteile im Rahmen der nationalen Regelung nicht darstellbar sein: Rückversicherung 10 Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

11 prüfungsverfahren stufe 2 für das mittel-/langfristgeschäft mindestens 2 hre auslandsanteil 30-49% vom (gesamt-) auftragswert 1. Vorab: Bildung von Ländergruppen, je nach Bestellerland/Bezugsland: Der Anteil der lokalen Kosten (max 23 % vom (Gesamt-) Auftragswert zu Kreditbedingungen) und der Anteil der ausländischen Zulieferungen ist den jeweiligen Ländergruppen zuzuordnen: a) EU und Japan/Norwegen/Schweiz b) Sonstige Länder 2. Vorab: Betragen die örtlichen Kosten zu Kreditbedingungen nicht mehr als 23 % vom (Gesamt-) Auftragswert? Keine Deckungsfähigkeit der örtlichen Kosten im Hinblick auf OECD-Konsensus 3. Vorab: Sind Lieferungen/Leistungen von unmittelbaren (nicht: verbundenen Unternehmen) Tochter - gesellschaften enthalten? Lieferungen und Leistungen von Tochter - gesellschaften können unabhängig vom Herkunftsland (Ausnahme Bestellerland) bis zur Höhe von 49 % vom (Gesamt-) Auftragswert einbezogen werden Betragen die Auslandsanteile je nach Ländergruppe jeweils bis zu max.30%*,insgesamt (zzgl. ggf. Zu liefer - anteile von Tochtergesellschaften) nicht mehr als 49%? Stufe 2/Einbeziehung ohne weitere Begründung möglich Betragen die Auslandsanteile einer Ländergruppe mehr als 30%, insgesamt aber nicht mehr als 49 % vom (Gesamt-) Auftragswert? Liegt eine erhöhte An-/ und Zwischenzahlung vor? In Höhe bis zu der erhöhten An-/Zwischen - zahlung kann der Anteil der ausl. Zulie - ferungen ohne Begründung erhöht werden, unabhängig von der Ländergruppe** Stufe 2/zusätzliche Begründung der betriebswirtschaftlichen Notwendigkeit (preislich, technisch, kundenbezogen in Bezug auf Zulieferungen von einem an deren Unternehmen) oder anderweitig ausreichende Begründung erforderlich * bei Zulieferungen aus der EU kann der Auslandsanteil bei kleinen Auftragswerten bis zu 40 % vom (Gesamt-) Auftragswert betragen ** max. bis zu 49 % vom (Gesamt-) Auftragswert Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland 11

12 Euler Hermes Aktiengesellschaft Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Postadresse Hamburg Hausanschrift Gasstraße Hamburg Telefon: +49 (0)40/ Telefax: +49 (0)40/ Außendienst: Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Stuttgart

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial ultisourcing-projekte april 2014 praktische informationen hermesdeckungen spezial ultisourcing-projekte rückversicherung: maßgeschneiderte absicherung von

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen grundzüge der erweiterten lieferantenkreditdeckung juni 2014 praktische informationen grundzüge der erweiterten lieferantenkreditdeckung Die Bundesregierung hat entschieden, zum

Mehr

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien

Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Das Instrumentarium der Exportkreditgarantien zur Unterstützung ihrer Exportgeschäfte nach Argentinien Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Inhaltsverzeichnis Nr. 87 Oktober 2001

Inhaltsverzeichnis Nr. 87 Oktober 2001 Inhaltsverzeichnis Länderinformationen Ghana Kenia Rumänien Syrien Ukraine Usbekistan Deckungspraxis Erweiterung der marktfähigen Risiken Zulieferungen von ausländischen Tochtergesellschaften Deckungsberechtigung

Mehr

produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung märz 2012

produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung märz 2012 produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung märz 2012 produktinformationen revolvierende finanzkreditdeckung Mit einer revolvierenden Finanzkreditdeckung sichert eine Bank Finanzkreditforderungen

Mehr

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage

Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Workshop II Zahlungsziel über 360 Tage Risikoabsicherung durch die und Refinanzierungsmöglichkeiten durch die Sparkasse Klaus Preißler und Gertrud Jacobshagen Essen, 30. August 2007 "Dieses Werk einschließlich

Mehr

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG

Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Förderinstrumente für den Außenhandel Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes AG Stuttgart, 22.05.2015 Seite 2 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen entgeltnormierung juli 014 praktische informationen entgeltnormierung entgeltsystem: normierungsprozess im mittel/langfristigen bereich Die grundlegenden Informationen zum Entgeltsystem

Mehr

Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien

Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien Instrumente zur Absicherung und Finanzierung des deutschen Mittelstandes bei Auslandsaktivitäten in Australien Marco Paul Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Leasinggeschäfte märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Leasinggeschäfte welche leasinggeschäfte kann die bundesregierung in deckung

Mehr

grundsätzliche Deckungsformen

grundsätzliche Deckungsformen grundsätzliche Deckungsformen Garantien Ausfuhrgarantien... zur Deckung von Fabrikationsrisiken... zur Deckung von Finanzkrediten bei Geschäften mit privaten ausländischen Banken oder Firmen Bürgschaften

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Gutachten bei Projektfinanzierungen/Strukturierten Finanzierungen februar 2015 praktische informationen hermesdeckungen spezial Gutachten bei Projektfinanzierungen/Strukturierten

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht!

Ohne Absicherung geht es nicht! Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung - Absicherung - Markterschließung Matthias Klaholt Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung

Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Ohne Absicherung geht es nicht! Exportförderung und Absicherung Igor Sufraga Euler Hermes Deutschland AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Zulässige Zahlungsbedingungen bei der Übernahme von Exportkreditgarantien februar 2014 praktische informationen hermesdeckungen spezial Zulässige Zahlungsbedingungen

Mehr

Exportfinanzierung Erneuerbarer Energien Welchen Beitrag können die Absicherungsinstrumente des Bundes leisten?

Exportfinanzierung Erneuerbarer Energien Welchen Beitrag können die Absicherungsinstrumente des Bundes leisten? Exportfinanzierung Erneuerbarer Energien Welchen Beitrag können die Absicherungsinstrumente des Bundes leisten? AK Internationale Projektrealisierung des BWE in Kooperation mit dem BMWA Berlin, 20.04.2005

Mehr

Wirtschaftstag Zentralasien

Wirtschaftstag Zentralasien Wirtschaftstag Zentralasien Susanne Heinssen, PricewaterhouseCoopers AG WPG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

Workshop I: Zahlungsziel bis 360 Tage

Workshop I: Zahlungsziel bis 360 Tage Workshop I: Zahlungsziel bis 360 Tage Spezielle Vorteile der und kombinierte Refinanzierungsalternativen durch die Sparkasse Kirstin Ulrike Hoeren; Detlef Ippen; Jens Müller Essen, 30. August 2007 "Dieses

Mehr

rechtliche grundlagen

rechtliche grundlagen rechtliche grundlagen richtlinien für die Übernahme von Exportkreditgarantien vom 4. juni 2014 rechtliche grundlagen richtlinien für die Übernahme von Exportkreditgarantien Das Bundesministerium für Wirtschaft

Mehr

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus

Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Instrument der Exportkreditgarantien zur Unterstützung von Exporten nach Belarus Business Breakfast Belarus Nürnberg, 09.07.2015 René Auf der Landwehr, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche

Mehr

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Kreditversicherungen 3.1 Exportkreditversicherer für deutsche

Mehr

produktinformationen avalgarantie märz 2012

produktinformationen avalgarantie märz 2012 produktinformationen avalgarantie märz 2012 produktinformationen avalgarantie Mit einer Avalgarantie kann ein deutscher Exporteur dem von ihm mit der Herauslegung einer Vertragsgarantie beauf - tragten

Mehr

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Export- und Kreditfinanzierung Energieeffizienz in Ghana

Export- und Kreditfinanzierung Energieeffizienz in Ghana Export- und Kreditfinanzierung Energieeffizienz in Ghana Matthias Klaholt, Euler Hermes Deutschland AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Geothermie-Anbieter im Exportgeschäft

Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Geothermie-Anbieter im Exportgeschäft Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Geothermie-Anbieter im Exportgeschäft Bernd-Georg Wieczorek, Euler Hermes Aktiengesellschaft Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

GRUNDLAGENVERTRAG FÜR DIE ÜBERNAHME VON RAHMENKREDITDECKUNGEN

GRUNDLAGENVERTRAG FÜR DIE ÜBERNAHME VON RAHMENKREDITDECKUNGEN GRUNDLAGENVERTRAG FÜR DIE ÜBERNAHME VON RAHMENKREDITDECKUNGEN Zwischen der Bundesrepublik Deutschland (Bund), vertreten durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, dieses vertreten durch die

Mehr

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien

Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien Absicherung von Exporten nach Indien mit Hilfe staatlicher Garantien René Kienast, Firmenberater Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb

Mehr

Richtlinien. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Richtlinien. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Hermesdeckungen Richtlinien Richtlinien für die Übernahme von Ausfuhrgewährleistungen* vom 30. Dezember 1983, zuletzt geändert am 31. Januar 2002 Das

Mehr

Solarenergie auf den Philippinen

Solarenergie auf den Philippinen Solarenergie auf den Philippinen Modelle der Exportunterstützung und -absicherung Ulrich Schulte Lünzum, PricewaterhouseCoopers AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer

Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Exportkreditgarantien zur Absicherung von Technologieexporten in Entwicklungs- und Schwellenländer Igor Sufraga, Euler Hermes AG Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die Bundesregierung

Mehr

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung

1. Grundlagen. 2. Institutionen. 3. Exportkreditversicherungen. 4. Lieferantenkredite. 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite. 7. Fragen & Wiederholung 1. Grundlagen 2. Institutionen 3. Exportkreditversicherungen 4. Lieferantenkredite 5. Forfaitierung 6. Bestellerkredite 7. Fragen & Wiederholung Bankgesellschaft Berlin AG; Bereich Internationales Geschäft;

Mehr

Euler Hermes Power CAP

Euler Hermes Power CAP Euler Hermes Deutschland Euler Hermes Power CAP Ergänzungsdeckung zur Warenkreditversicherung für besondere Einzelfälle Kreditversicherung Sicherheit on top: Unser Extra-Schutz für Ihre Ausnahmefälle Ihre

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Igor Sufraga, Euler Hermes AG Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga, Euler Hermes AG Berlin, 12.05.2015 Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure unterstützt Die

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Grundzüge märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Grundzüge grundzüge der exportkreditgarantien Mit den Exportkreditgarantien der Bundesrepublik

Mehr

Chancen für deutsche Unternehmen im russischen Immobilien-, Bau- und Baustoffmarkt. Bewertung und Versicherung von Investitionsrisiken in Rußland

Chancen für deutsche Unternehmen im russischen Immobilien-, Bau- und Baustoffmarkt. Bewertung und Versicherung von Investitionsrisiken in Rußland Chancen für deutsche Unternehmen im russischen Immobilien-, Bau- und Baustoffmarkt Bewertung und Versicherung von Investitionsrisiken in Rußland Agenda 1 Situations - Analyse 2 Lösungsansätze 3 Warum Euler

Mehr

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle

Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Das Instrument der Hermes-Deckungen zur Unterstützung deutscher Exporteure in der globalen Wirtschaftskrise - Praxisfälle Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Deckung von Forderungen in Lokalwährung märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Deckung von Forderungen in Lokalwährung Bei Exportverträgen

Mehr

Absicherung von Exportrisiken durch Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Absicherung von Exportrisiken durch Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Absicherung von Exportrisiken durch Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Finanzierungskonferenz Naher und Mitterer Osten Jan von Allwörden, Euler Hermes Kreditversicherungs-AG Dieses Werk

Mehr

Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im Export mit Serbien

Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im Export mit Serbien Werte verbinden. Absicherungs- und Finanzierungsmöglichkeiten im Export mit Serbien Vorgestellt durch: Eckard Arway, Internationales Geschäft, Südwestbank Stuttgart 10. November 2015 Agenda 01 SÜDWESTBANK:

Mehr

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien

Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Solarenergie (Photovoltaik) in Indonesien Modelle der Exportunterstützung und -absicherung Ulrich Schulte Lünzum, PricewaterhouseCoopers AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Kombination von Exportkredit- und Investitionsgarantien märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Kombination von Exportkredit- und Investitionsgarantien

Mehr

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Chancen nutzen - Risiken minimieren. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Igor Sufraga Euler Hermes AG Berlin, den 07.05.2015 Durchführer Seit über 60 Jahren werden deutsche Exporteure

Mehr

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Weltweit sicher handeln Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des

Mehr

AGA-Report Nr. 96 Oktober 2003. Algerien. Argentinien. Dominikanische Republik. Estland, Lettland und Litauen. Länderinformationen

AGA-Report Nr. 96 Oktober 2003. Algerien. Argentinien. Dominikanische Republik. Estland, Lettland und Litauen. Länderinformationen AGA-Report Nr. 96 Oktober 2003 Länderinformationen Algerien Argentinien Dominikanische Republik Estland, Lettland und Litauen Ecuador Honduras Iran Peru Rumänien Russland Weißrussland Deckungspraxis Fälligstellung

Mehr

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland ( Hermesdeckungen )

Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland ( Hermesdeckungen ) Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland ( Hermesdeckungen ) Exporteure und Banken schützen mit den Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland ( Hermesdeckungen ) ihre Ausfuhrkredite

Mehr

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften

Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung und Sicherung von Auslandsgeschäften Finanzierung im Außenhandel Kreditinstitute vergeben zur Finanzierung von Außenhandelsgeschäften Bankkredite grundsätzlich nach vergleichbaren Bonitätsrichtlinien

Mehr

Euler Hermes CAP/CAP+

Euler Hermes CAP/CAP+ Euler Hermes Deutschland Euler Hermes CAP/CAP+ Ergänzungsdeckung zur Warenkreditversicherung Kreditversicherung Sicherheit on top: unser Extra-Schutz für besondere Risiken Ihre Kreditversicherung von Euler

Mehr

AGA-Report Nr. 150 März 2007

AGA-Report Nr. 150 März 2007 Inhaltsverzeichnis Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Länderinformationen 1 Aserbaidschan, Ukraine, Usbekistan, Weißrussland sowie Kasachstan und Russland Deckungspraxis 3 Exportkreditgarantien

Mehr

Nordex SEDa. halbjahresbericht 2015

Nordex SEDa. halbjahresbericht 2015 Nordex SEDa halbjahresbericht 2015 entwicklung des neugeschäfts 2 Im einem von wirtschaftlichen und politischen Un - sicherheiten geprägten ersten Halbjahr 2015 verstetigte sich die Nachfrage nach staatlichen

Mehr

Exportgarantien der Bundesrepublik Deutschland ( Hermes-Bürgschaften )

Exportgarantien der Bundesrepublik Deutschland ( Hermes-Bürgschaften ) ALLGEMEINE RECHTSFRAGEN - R47 Stand: Juli 2005 Ihr Ansprechpartner Heike Cloß E-Mail heike.closs@saarland.ihk.de Tel. (0681) 9520-600 Fax (0681) 9520-690 Heike Cloß Exportgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Verpflichtungserklärung Erläuterungen april 2015 praktische informationen hermesdeckungen spezial Verpflichtungserklärung Erläuterungen In Zusammenhang

Mehr

kurzfristige handelsgeschäf te mit exportkreditgarantien

kurzfristige handelsgeschäf te mit exportkreditgarantien kurzfristige handelsgeschäf te mit exportkreditgarantien Kurzfristige Handelsgeschäfte Exporte sind in einer globalisierten Welt etwas Selbstverständliches. Nur wenige denken dabei an die möglichen Risiken.

Mehr

Prämien. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Hermesdeckungen. Verzeichnis der Gebühren und Entgelte. Stand: 01.

Prämien. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland. Hermesdeckungen. Verzeichnis der Gebühren und Entgelte. Stand: 01. Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Hermesdeckungen Prämien Verzeichnis der Gebühren und Entgelte Stand: 01. Mai 2006 100 % Recyclingpapier Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe

Sparkasse Muster. Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand. Sparkassen-Finanzgruppe s Sparkasse Muster Finanzierung und Absicherung von Auslandsgeschäften für den Mittelstand Sparkassen-Finanzgruppe Drei starke Möglichkeiten zur Absicherung und Finanzierung Ihres Auslandsgeschäfts bei

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen auszahlungsvoraussetzungen bei gebundenen finanzkrediten mindeststandards märz 2014 praktische informationen auszahlungsvoraussetzungen bei gebundenen finanzkrediten mindeststandards

Mehr

Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014

Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014 Internationale Kredit- und Zahlungsbedingungen Information, V4.0, Stand 20. Februar 2014 Allgemeines Exportkredite, die durch die SERV versichert werden sollen, müssen den Konsensusregeln für öffentlich

Mehr

Exportkreditgarantien des Bundes für Lieferungen deutscher Unternehmen nach Kuba

Exportkreditgarantien des Bundes für Lieferungen deutscher Unternehmen nach Kuba Exportkreditgarantien des Bundes für Lieferungen deutscher Unternehmen nach Kuba Wirtschaftstag Kuba, Industrie- und Handelskammer Potsdam Thomas Wohlwill, 23. Mai 2008 "Dieses Werk einschließlich aller

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Prämienberechnung oktober 2010 praktische informationen hermesdeckungen spezial Prämienberechnung aus welchen elementen setzen sich die kosten zusammen?

Mehr

Euler Hermes Kreditversicherungs-AG. 8. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain am 29. Oktober 2009

Euler Hermes Kreditversicherungs-AG. 8. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain am 29. Oktober 2009 Euler Hermes Kreditversicherungs-AG 8. Mittelstandstag FrankfurtRheinMain am 29. Oktober 2009 Die Financial Times Deutschland berichtet >> Unternehmen leiden nach wie vor darunter, keinen ausreichenden

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Erneuerbare Energien märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Erneuerbare Energien umweltfreundliche technologien sind besonders förderungswürdig

Mehr

Exportkreditgarantien weltweit sicher handeln

Exportkreditgarantien weltweit sicher handeln Exportkreditgarantien weltweit sicher handeln Igor Sufraga, Euler Hermes Aktiengesellschaft Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen

Mehr

Fördermittel und Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten

Fördermittel und Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten Fördermittel und Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten Lars Lehniger Berliner Sparkasse Berlin, 16.11.2015 Durchführer Zusammenfassung Bestellerkredit i) Vorteile für Exporteur und Importeur

Mehr

China. Igor Sufraga, Euler Hermes Deutschland AG. Berlin, 26.09.2013

China. Igor Sufraga, Euler Hermes Deutschland AG. Berlin, 26.09.2013 China Igor Sufraga, Euler Hermes Deutschland AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung mai 2014 praktische informationen hermesdeckungen spezial Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung ausfuhr-pauschal-gewährleistung:

Mehr

AGA-Report Nr. 113 November 2004

AGA-Report Nr. 113 November 2004 Inhaltsverzeichnis Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Länderinformationen 1 Afghanistan 1 China 2 Côte d Ivoire 2 Kambodscha 3 Usbekistan 3 Venezuela Deckungspraxis 4 Unterzeichnung der

Mehr

Solarthermie in Brasilien. Absicherung von Exportgeschäften nach Brasilien mit Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Solarthermie in Brasilien. Absicherung von Exportgeschäften nach Brasilien mit Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Solarthermie in Brasilien Absicherung von Exportgeschäften nach Brasilien mit Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH

Klaus Bleibaum S-International Rhein-Ruhr GmbH Sicher exportieren und finanzieren mit Exportgarantien des Bundes (Hermesdeckungen) Finanzierungen mit Zahlungszielen über 360 Tagen S-International Rhein-Ruhr GmbH 1 Bestellerkredit Liefervertrag Exporteur

Mehr

Die wesentlichen Änderungen des Prospektrechts

Die wesentlichen Änderungen des Prospektrechts Die wesentlichen Änderungen des Prospektrechts zum 01.07.2012 BaFin-Workshop 04. und 05.06.2012 Dr. Kerstin Henningsen und Dr. Marcus Assion Überblick Änderung von Schwellenwerten Neuregelungen zum qualifizierten

Mehr

Energie aus Biomasse in Indonesien

Energie aus Biomasse in Indonesien Energie aus Biomasse in Indonesien Modelle der Exportunterstützung und -absicherung Michael Schröder, Euler Hermes Kreditversicherungs-AG Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Informationsblatt. Allgemeine Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

Informationsblatt. Allgemeine Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) nformationsblatt Allgemeine Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren (KMU) Maßgeblich für die Einstufung als Kleinstunternehmen bzw. als ein kleines oder mittleres

Mehr

Hermes-gedeckte Finanzierungen 9. Structured Finance am 05.11.2013. MAVEG Industrieausrüstungen GmbH Ratingen

Hermes-gedeckte Finanzierungen 9. Structured Finance am 05.11.2013. MAVEG Industrieausrüstungen GmbH Ratingen Hermes-gedeckte Finanzierungen 9. Structured Finance am 05.11.2013 MAVEG Industrieausrüstungen GmbH Ratingen MAVEG Industrieausrüstungen GmbH Ratingen Seite 2 o Gegründet 1977 o Firmensitz ist Ratingen

Mehr

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse

Gebührenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Frankfurter Wertpapierbörse Seite: 1 enordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse Inhaltsübersicht I. Abschnitt entatbestände, allgemeine Vorschriften... 3 1 entatbestände... 3 2 Festsetzung der en...

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen brancheninformationen dezember 2009 praktische informationen brancheninformationen 2 absicherung von leistungsgeschäften Die Exportkreditgarantien der Bundesrepublik Deutschland

Mehr

Eine weitere interessante Neuerung ist die Möglichkeit, die Kursbegrenzung bei der

Eine weitere interessante Neuerung ist die Möglichkeit, die Kursbegrenzung bei der Inhaltsverzeichnis Länderinformationen Indonesien Rußland Deckungspraxis Entwicklung der Bundesdeckungen im Jahr 1997 Deckungsumfang der Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistungen verbessert Rückversicherungsvereinbarung

Mehr

Euler Hermes CAP/CAP+

Euler Hermes CAP/CAP+ Euler Hermes Schweiz Euler Hermes CAP/CAP+ Ergänzungsdeckung zur Kreditversicherung Kreditversicherung Sicherheit on top: unser Extra-Schutz für besondere Risiken Ihre Kreditversicherung von Euler Hermes

Mehr

Vorschläge zur weiteren Optimierung der Exportkreditversicherung und -finanzierung

Vorschläge zur weiteren Optimierung der Exportkreditversicherung und -finanzierung Vorschläge zur weiteren Optimierung der Exportkreditversicherung und -finanzierung Die kurzfristig von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Verbesserung der Hermesdeckungen im Rahmen des Konjunkturpakets

Mehr

Inkasso. Informationen zum professionellen Forderungseinzug

Inkasso. Informationen zum professionellen Forderungseinzug Inkasso Informationen zum professionellen Forderungseinzug Wir machen Inkasso: Ihre Forderungen unsere Heraus forderungen Über die letzten Jahre hat sich das Zahlungsverhalten vieler Unternehmen spürbar

Mehr

Erläuterungen zur Definition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), zum Prüfund Berechnungsschema sowie zum KMU Berechnungsbogen

Erläuterungen zur Definition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU), zum Prüfund Berechnungsschema sowie zum KMU Berechnungsbogen Erläuterungen zur Definition der kleinen und mittleren (KMU), zum Prüfund Berechnungsschema sowie zum KMU Berechnungsbogen Maßgeblich für die Einstufung. als ein kleines oder mittleres ist die Empfehlung

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen verzeichnis der gebühren und entgelte. oktober 0 praktische informationen verzeichnis der gebühren und entgelte Seite Inhalt Bearbeitungsgebühren Grundlagen für die Berechnung

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Refinanzierung hermesgedeckter Exportforderungen märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Refinanzierung hermesgedeckter Exportforderungen

Mehr

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre

Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Nähere Erläuterungen zu den Rechten der Aktionäre Ordentliche Hauptversammlung der K+S Aktiengesellschaft am Mittwoch, 12. Mai 2015, 10.00 Uhr, im Kongress Palais Kassel Stadthalle, Holger-Börner-Platz

Mehr

Merkblatt De-minimis-Regel

Merkblatt De-minimis-Regel Merkblatt De-minimis-Regel 1. De-minimis-Beihilfen Der Begriff De-minimis-Regel stammt aus dem Wettbewerbsrecht der Europäischen Union. Um den Handel zwischen den EU-Mitgliedstaaten vor wettbewerbsverfälschenden

Mehr

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten

Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Fianzierung von Erneuerbare-Energien- Projekten Günter Beggel München, 01.10.2015 Inhalt 1. Wer kann Anträge stellen? 2. Was wird gefördert? 3. Was ist von der Förderung ausgeschlossen 4. Kreditbetrag

Mehr

praktische informationen

praktische informationen praktische informationen hermesdeckungen spezial Entgeltberechnung märz 2012 praktische informationen hermesdeckungen spezial Entgeltberechnung Zum 1. September 2011 trat ein neues Entgeltsystem für die

Mehr

Exportfinanzierungen nach Indien

Exportfinanzierungen nach Indien Exportfinanzierungen nach Indien 7. Thüringer Außenwirtschaftstag, 23.10.2013 Michael Waitz, Prokurist, Abteilung Grundstoffindustries Andrej Nötzel, Vice President, Abteilung Grundstoffindustrie Bank

Mehr

Merkblatt. 1. Definition der KMU

Merkblatt. 1. Definition der KMU Merkblatt KMU-Definition (Stand: 01.01.2015) Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren (KMU), Prüf- und Berechnungsschema sowie Berechnungsbogen zur Selbsterklärung

Mehr

KMU-Definition. Allgemeine Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU)

KMU-Definition. Allgemeine Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) KMU-Definition Allgemeine Erläuterungen zur Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren (KMU) Maßgeblich für die Einstufung als Kleinstunternehmen beziehungsweise als ein kleines

Mehr

Absicherung Ihrer Exportrisiken durch den Bund Verbesserung der Absicherungsmöglichkeiten für Exporteure im Rahmen des Konjunkturpakets II

Absicherung Ihrer Exportrisiken durch den Bund Verbesserung der Absicherungsmöglichkeiten für Exporteure im Rahmen des Konjunkturpakets II Absicherung Ihrer Exportrisiken durch den Bund Verbesserung der Absicherungsmöglichkeiten für Exporteure im Rahmen des Konjunkturpakets II Sonja Roßwinkel Firmenberaterin Region Frankfurt Euler Hermes

Mehr

Ihr Asiengeschäft professionell absichern

Ihr Asiengeschäft professionell absichern Ihr Asiengeschäft professionell absichern Dieses Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der engen Grenzen des Urheberrechtsgesetzes ist ohne Zustimmung

Mehr

Sozialgericht Berlin Urteil vom 30.03.2012

Sozialgericht Berlin Urteil vom 30.03.2012 1. Die in 5 Abs. 11 SGB 5 genannten Nicht-EU-Ausländer unterfallen dann nicht der Versicherungspflicht in der gesetzlichen Krankenversicherung nach 5 Abs. 1 Nr. 13 SGB 5, wenn nach ihrem Aufenthaltstitel

Mehr

AGB. 4 Belehrung zum Widerrufsrecht. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht

AGB. 4 Belehrung zum Widerrufsrecht. Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht AGB 1 Geltungsbereich Für die Geschäftsbeziehung zwischen Ihnen und der, im Nachfolgenden rad3 genannt, gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der

Mehr

Finanzierung von Energie- und Umweltinvestitionen in Rumänien am Beispiel von langfristigen Hermes-gedeckten Finanzierungen durch die LBB 12.

Finanzierung von Energie- und Umweltinvestitionen in Rumänien am Beispiel von langfristigen Hermes-gedeckten Finanzierungen durch die LBB 12. Finanzierung von Energie- und Umweltinvestitionen in Rumänien am Beispiel von langfristigen Hermes-gedeckten Finanzierungen durch die LBB 12. April 2013 LBB Überblick Wir haben eine fast 200jährige Geschichte

Mehr

Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen

Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen Windenergie in Vietnam Geschäftspotentiale für deutsche Unternehmen 09. September 2011, GIZ-Repräsentanz Berlin Exportfinanzierung kann Türen öffnen, Wege ebnen und Investitionsentscheidungen im Ausland

Mehr

Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen der Firma Dr. R. Pfleger GmbH

Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen der Firma Dr. R. Pfleger GmbH Stand: Februar 2009 Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen der Firma Dr. R. Pfleger GmbH 1. Allgemeines Diese Allgemeinen Liefer- und Zahlungsbedingungen gelten für alle Rechtsbeziehungen zu unseren

Mehr

Die Bahnindustrie in Deutschland. Leitlinien für die Zusammenarbeit

Die Bahnindustrie in Deutschland. Leitlinien für die Zusammenarbeit Die Bahnindustrie in Deutschland Leitlinien für die Zusammenarbeit Präambel Mit exzellenten und wirtschaftlichen Bahnsystemen für mehr nachhaltigen Verkehr auf der Schiene Die Bahnindustrie bietet ihren

Mehr

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB

Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB Hauptversammlung der Girindus Aktiengesellschaft i. L. am 20. Februar 2015 Erläuternder Bericht des Abwicklers zu den Angaben gemäß 289 Abs. 4 HGB 289 Abs. 4 Nr. 1 HGB Das Grundkapital der Gesellschaft

Mehr

Bildungskredit Die Förderung für Schüler und Studierende

Bildungskredit Die Förderung für Schüler und Studierende Bildungskredit Die Förderung für Schüler und Studierende Ein Angebot ganz nach dem Geschmack von Wissenshungrigen Die Bundesregierung bietet gemeinsam mit der KfW und dem Bundesverwaltungsamt Schülern

Mehr

- - 1 - - Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für das Programm Stufe 2 - Förderung der Eingliederung ausgebildeter junger Menschen in Arbeit

- - 1 - - Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für das Programm Stufe 2 - Förderung der Eingliederung ausgebildeter junger Menschen in Arbeit - - 1 - - Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für das Programm Stufe 2 - Förderung der Eingliederung ausgebildeter junger Menschen in Arbeit 1. Zuwendungszweck, Rechtsgrundlage 1.1. Das Land

Mehr

Staatliche Beihilfe N 81/2008 Österreich Bürgschaftsregelung für Kleinunternehmen in Oberösterreich

Staatliche Beihilfe N 81/2008 Österreich Bürgschaftsregelung für Kleinunternehmen in Oberösterreich EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 02.VII.2008 K(2008)3396 Betr.: Staatliche Beihilfe N 81/2008 Österreich Bürgschaftsregelung für Kleinunternehmen in Oberösterreich Sehr geehrte Frau Bundesministerin!

Mehr