Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "http://weiterbildung.unileoben.ac.at"

Transkript

1

2 Einleitung Die universitäre Weiterbildung hat für die Wirtschaft, die Wissenschaft und unsere Gesellschaft eine wesentliche Rolle. Dies wird von verschiedenen Seiten untermauert: Europa 2020 legt in seiner Strategie Wachstum durch Wissen fest. Die Industrie definiert Bildung, Wissenschaft, Forschung und Innovation als wichtigste Ressourcen für Wettbewerbsfähigkeit und Wachstum. Die Österreichische Universitätenkonferenz hat ein Papier erarbeitet, in dem sie Grundsätze und Empfehlungen zum Weiterbildungsangebot an Universitäten darlegt. Die darin definierten Qualitätsstandards dienen zur Orientierung in den vielfältigen Weiterbildungsangeboten. Forschungsbezug, Reflexion, wissenschaftlicher Diskurs und ein hoher Anteil an eigenständiger Leistung der Studierenden sind charakteristisch für universitäres Lernen und Wissen. Die Montanuniversität Leoben hat all ihre Weiterbildungsangebote nach diesen Kriterien ausgerichtet und erfüllt somit Anforderungen auf höchstem Niveau für unsere Wirtschaft, unsere Wissenschaft und unsere Gesellschaft.

3 Management MBA-Programm Generic Management Die Führung von Unternehmen sieht sich wachsenden en gegenüber, welche durch zunehmende Komplexität und Marktdynamik sowie durch abnehmende Planbarkeit charakterisierbar sind. Diese en müssen durch ein umfassendes Führungssystem handhabbar gemacht werden Personen, die eine verantwortungsvolle Managementposition anstreben und/oder ihre bisherige Ausbildung um ein fundiertes Managementwissen ergänzen wollen. Der MBA Generic Management ist als Managementausbildung einzigartig an der Schnittstelle Wirtschaft-Technik positioniert. Differenzierungsmerkmal zu anderen MBA s ist der Fokus auf technologieorientierte Unternehmen. Das bedeutet, dass die Themen des allgemeinen Managements und der Unternehmensführung erweitert werden: Die Ausbildung bezieht die Themen Qualität und Total Quality Management (TQM), Umwelt-, Nachhaltigkeit, Energiemanagement sowie Risikomanagement ein und vermittelt, wie ein ganzheitliches Managementsystem (=Generic Management) gestaltet und umgesetzt werden kann. Master of Business Administration (MBA) Inkludiert Erwerb zweier international anerkannter Zertifikate im Bereich Qualitäts- und Umweltmanagement Optional Ausbildung zur Sicherheitsfachkraft (in Kooperation mit AUVA) Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend Sprache: Deutsch und Englisch Start: jährlich im November Lehrstuhl für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften o. Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Hubert Biedermann Margit Ambrosch Der MBA Generic Management Lehrgang ist auf die Ausbildung von Führungskräften mit praxisnahen Umsetzungsmethoden, ganzheitlichen Betrachtungsweisen und sozialer Kompetenz fokussiert. Der ausgezeichnete Ruf der Montanuniversität fördert die Entscheidung der Unternehmen, Mitarbeiter zur MBA-Ausbildung nach Leoben zu schicken. Dkfm. Dr. Hannes Androsch

4 Management Produktentwicklung Das wirtschaftliche Umfeld ist durch zunehmenden internationalen Wettbewerb, beschleunigten technologischen Fortschritt, steigende Kundenanforderungen und verkürzte Produktlebenszyklen geprägt. Die Entwicklung von kundengerechten und innovativen Produkten wird immer stärker zum entscheidenden Vorteil für Unternehmen. Voraussetzung dafür sind effektive und effiziente Produktentwicklungsprozesse sowie eine hohe Qualifizierung aller Beteiligten. Fachpersonal und Führungskräfte im Bereich der Produktentwicklung, die sich auf hohem Niveau berufsbegleitend weiterbilden möchten. Den inhaltlichen Bogen bilden alle für den Produktentwicklungsprozess relevanten Themen aus Technologie, Markt und Unternehmen. Diese qualifizieren die Absolventen, Produktentwicklungsprozesse vernetzt zu planen, zu führen und zu steuern. Thematisch beginnt die Ausbildung bei Kreativitäts- und Innovationsmethoden und reicht weiter von Systemanalyse und Technologiemonitoring über die Auswahl von Werkstoffen und Verfahren sowie Produktauslegung und Designmethoden bis hin zu wichtigen Aspekten der Qualitätssicherung, der Produkthaftung und der Schutzrechte. Die Themen rund um Markt und Unternehmen beziehen Marktmonitoring ebenso ein wie das geeignete Geschäftsmodell, die Organisation des Unternehmens, das Projekt- und Produktionsmanagement, die prozessorientierte Kalkulation sowie Marketing und Vertrieb. Universitätszertifikat für Produktentwicklung Dauer: 3 Semester, berufsbegleitend Sprache: Deutsch Start: jährlich im November Der Lehrgang gibt einen sehr guten Überblick über die relevanten Bereiche der Produktentwicklung. Das Verständnis für die Aufgaben der unterschiedlichen Unternehmensbereiche im Zuge der Produktentwicklung wird verbessert. Zusätzlich kommen zahlreiche Tools zur Anwendung, die bei der praktischen Umsetzung in unterschiedlichen Phasen des Entwicklungsprozesses helfen, die richtigen Entscheidungen abzuleiten. DI (FH) Markus Pollhamer, Fronius International GmbH, Wels Außeninstitut der Montanuniversität, Lehrstuhl für Automation o. Univ.Prof. Dipl. Ing. Dr. Paul O Leary DI Jürgen Löschnauer

5 Qualität Qualitätsmanagement Eine qualitätsorientierte Unternehmensführung wird unterstützt durch wesentliche Qualitätsnormen und -modelle. In den Unternehmen geht es nicht nur darum, diese erfolgreich einzusetzen, sondern sie auch wertsteigernd zu entwickeln. Dazu bedarf es wissenschaftlich fundierter Fach- und Methodenkenntnisse integriert in eine praxisnahe Ausbildung. Personen in einer verantwortlichen Managementposition bzw. Nachwuchsführungskräfte, die sich mit Problemen des Qualitätsmanagements auseinander setzen. Inhalte der Ausbildung bilden Fach-, Methoden- und Sozialkompetenzen zum Aufbau eines normgerechten und ganzheitlichen Qualitätsmanagementsystems. Diese Kenntnisse und Fähigkeiten sind die Grundlage, um die entscheidenden Fragen des Handelns in Organisationen beantworten und lösen zu können. Die drei thematischen Schwerpunkte bilden die Fächer Betriebswirtschaft, Management&Führung sowie das Qualitätsmanagement mit seinen fachspezifischen Themen und en. Als wesentlich wird dabei die integrative Betrachtung des Qualitätsaspektes im Rahmen der Unternehmensführung erachtet. Qualitätsmanagement bildet gleichzeitig ein Modul des MBA-Programmes. Akademischer Qualitätsmanager (mit Universitätszertifikat) Dauer: 3 Semester, berufsbegleitend Sprache: Deutsch und Englisch Start: jährlich im November Aus meiner persönlichen Sichtweise ist es die anspruchsvollste tiefgängigste QM-Ausbildung im deutschsprachigen Raum. Einzigartig ist, dass für alle Qualitätsmanagement-Themen eine durchgängige Fallfi rma verwendet wird. Dr. Oliver Jöbstl, Referent Module Qualitätsmanagement Lehrstuhl für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften o. Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Hubert Biedermann Margit Ambrosch

6 Qualität Qualitätssicherung im chemischen Labor Die Laborakkreditierung auf Basis internationaler Vereinbarungen und Normen gewinnt durch die weltweite Konkurrenzsituation der Laboratorien rasch an Bedeutung. Dies und die weite Spanne der Arbeitsgebiete in der Chemie bringt es mit sich, dass Chemiker mit unterschiedlichen beruflichen Erfahrungen in der Qualitätssicherung Einsatzbereiche finden und als Fachgutachter beansprucht werden. Der Universitätslehrgang richtet sich an Absolventen eines facheinschlägigen Diplomstudiums oder eines gleichwertigen Studiums bzw. einer vergleichbaren Qualifikation. Die Pflichtfächer der Ausbildung umfassen drei Bereiche: Die Grundlagen der Qualitätssicherung u. a. mit internationalen Anforderungen, Regelwerken oder Werkzeugen für die analytische Qualitätssicherung im Labor. Der zweite Themenbereich befasst sich mit der Anwendung der Qualitätssicherung im Labor, z. B. mit analytischen Kenngrössen und der Beurteilung von Mess- und Analyseergebnissen. Der dritte Schwerpunkt konzentriert sich auf das Qualitätsmanagement im Labor, darunter mit Daten- und Dokumentenmanagement und der Vorbereitung zur Laborakkreditierung. Themen wie Messunsicherheit und Prozessanalytik sowie betriebswirtschaftliche Aspekte ergänzen im Rahmen von Wahlfächern das umfangreiche Programm. Staatliches zeugnis Dauer: 5 Module á 1 bis 5 Tage Montanuniversität Leoben Sprache: Deutsch Start: jährlich im Juli Durch den Lehrgang habe ich wieder einen neuen Zugang zum Thema Qualitätssicherung erfahren und registriert, wie komplex und vielfältig diese Materie ist. Nachdem unser Unternehmen ein Big Player ist, ist es auch wichtig, international am aktuellen Stand zu sein. Ing. Rainer Hartl, Mondi Neusiedler GmbH Lehrstuhl Allgemeine und Analytische Chemie o. Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Wolfhard Wegscheider Karin Schober

7 Nachhaltigkeit Nachhaltigkeitsmanagement Die Vielschichtigkeit von Nachhaltigkeit, Corporate Social Responsibility (CSR) und des Umweltmanagements im betrieblichen Umfeld bringt genauso vielschichtige en für Unternehmen mit sich. Für die erfolgreiche Integration der Schnittstellen Ökologie- Nachhaltigkeit im Rahmen der Unternehmensführung bedarf es wissenschaftlich fundierter Kenntnisse im Einklang mit einer praxisnahen Ausbildung. Personen in einer verantwortlichen Managementposition bzw. Nachwuchsführungskräfte, die sich mit der Thematik des Umwelt- und Nachhaltigkeitsmanagements auseinandersetzen und diese wertsteigernd weiterentwickeln. Die im Rahmen der Ausbildung vermittelten Fach-, Methoden und Sozialkompetenzen bilden die Grundlage, um die Fragen des Entscheidens und Handelns in Organisationen beantworten und lösen zu können. Die Vielschichtigkeit des Themas Nachhaltigkeit findet dabei entsprechende Berücksichtigung. sind Betriebswirtschaft, Management&Führung sowie fachspezifische Themen und en des Nachhaltigkeitsmanagements wie Stoffstrommanagement, Corporate Social Responsibility, Umweltmanagementsysteme und Umweltrecht sowie Energiemanagement. Nachhaltigkeitsmanagement bildet gleichzeitig ein Modul des MBA-Programmes. Akademischer Nachhaltigkeitsmanager (mit Universitätszertifikat) Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend Sprache: Deutsch und Englisch Start: jährlich im November Die im Lehrgang vermittelte Nachhaltigkeitsbetrachtung über den gesamten Lebenszyklus eines Produkts beginnend von der Rohstoffgewinnung, der Herstellung und Verarbeitung der Materialien, der Produktherstellung, -nutzung und -verwertung lieferte für mich den entscheidenden Input für einen Wandel zur umweltgerechten Produktentwicklung. DI Hannes Rabitsch, MBA; Magna Steyr Fahrzeugtechnik Lehrstuhl für Wirtschaftsund Betriebswissenschaften o. Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Hubert Biedermann Margit Ambrosch

8 Nachhaltigkeit Recycling In ganz Europa nehmen die Abfallmengen kontinuierlich zu. Die Recyclingwirtschaft ist daher einem stetigen Wandel unterzogen. Das ökologische und ökonomische Potenzial der in den Abfällen vorkommenden Stoffe ist enorm. Ein nachhaltiger Mehrwert entsteht nur durch Rückführung in den Produktionsprozess. Die dafür notwendigen technologischen Verfahren und Innovationen in den Unternehmen können nur mit der entsprechenden Qualifikation der Mitarbeiter entwickelt und vorangetrieben werden. Qualifiziertes Fachpersonal und Führungskräfte im Bereich Recycling, die sich auf hohem Niveau berufsbegleitend weiterbilden möchten. Inhalte des Universitätslehrgangs sind alle im Recyclingprozess wesentlichen Themen rund um Technologie, Markt und Unternehmen. Das sind etwa technische Grundlagen aus der Verfahrenstechnik und Metallurgie, dem Recycling der verschiedensten Werkstoffe oder Themen der Sicherheit und des internationalen Rechts. Grundlagen aus Markt und Unternehmen ergänzen die fundierte technische Ausbildung. Exkursionen unterstreichen den Bezug zur unternehmerischen Praxis. Akademischer RecyclingtechnikerIn Dauer: 3 Semester, berufsbegleitend Sprache: Deutsch Start: jährlich im Oktober Der Lehrgang ist eine Qualifi zierung auf höchstem Niveau und damit eine Ergänzung des fi rmeneigenen Ausbildungsprogrammes. Gerade für Management und high potentials ist dieser universitäre Lehrgang bestens geeignet und auch berufsbegleitend bewältigtbar. DI Dr. Roland Pomberger, Saubermacher Dienstleistungs AG Außeninstitut der Montanuniversität, Technologieakademie Prof. Dipl.Ing. Dr. mont. Helmut Antrekowitsch Mag. Ing. Robert Hermann

9 Engineering NATM New Austrian Tunnelling Method Der Universitätslehrgang NATM-Engineer (New Austrian Tunnelling Method) wurde eingerichtet, um der weltweit steigenden Nachfrage nach qualifizierten Tunnelbauingenieuren nachzukommen. Traditionelle Ausbildungen im Bergbau-, Bauingenieurwesen und der Ingenieurgeologie decken nur Teilbereiche dieses Know hows ab. Die Ausbildung wird als Universitätslehrgang und weiterführend auch als Master-Lehrgang angeboten und vermittelt weiterführende Fachkenntnisse im Fachgebiet der Geotechnik und des Tunnelbaus mit spezifischem Fokus auf die NATM (die Österreichische Tunnelbaumethode) und ist weltweit einzigartig. In Kooperation mit der TU Graz IngenieurInnen mit einer bautechnischen oder bergbautechnischen Ausbildung, sowie GeotechnikerInnen und IngenieurgeologInnen mit ausgeprägt technischer Ausbildung, welche sich auf dem Gebiet der NATM spezialisieren wollen. Die TeilnehmerInnen werden fachlich und praktisch darauf vorbereitet, Tunnel nach den Prinzipien der Neuen Österreichischen Tunnelbaumethode zu errichten, d.h. selbständig zu planen, den Bau in verantwortungsvoller Position durchzuführen oder beratend zu begleiten mit besonderen Kompetenzen in geotechnischer, statischer, organisatorischer, vertraglicher und wirtschaftlicher Sicht. des Universitätslehrganges: Academic NATM Engineer des Master Lehrganges: Master of Engineering Dauer Universitätslehrgang: 4 Semester Master Lehrgang: 6 Semester Sprache: Englisch Start: jedes 2.Jahr im September Diese Ausbildung vereint das gesamte Wissensspektrum im Bereich Tunnelbau und ermöglicht damit, den Tunnelbau als Ganzes zu verstehen und nicht nur als Teilbereich, in dem man gerade arbeitet. Daniel Porubsky, Dywidag International GmbH Mining University Leoben, Chair of Subsurface Engineering, TU Graz, Institute for Rock Mechanics and Tunneling des nächsten Programmbeginns Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. Robert Galler

10 Engineering Sprengingenieurwesen Meister, Ingenieure und Diplomingenieure stehen vor der komplexen Aufgabenstellung von Gewinnungssprengungen über Tage. Dafür sind theoretische und praktische Grundlagen notwendig, die die aktuellen Entwicklungen von Spreng- und Zündmitteln sowie die meßtechnische Überwachung der Sprengarbeit miteinbeziehen. Personen, die eine Sprengbefugnis oder eine umfangreiche Erfahrung auf dem Gebiet der Planung und Durchführung von Sprengarbeiten haben. Die Schwerpunkte der Ausbildung liegen auf der Vermittlung von Neuerungen und Erfahrungen bei Sprengarbeiten in Tagebauen, Steinbrüchen und im Baubetrieb (Gesteinssprengungen), der Bemessung von Sprenganlagen, der Vorstellung moderner Verfahren zur Überwachung der Sprengarbeit, den Umweltauswirkungen der Sprengarbeit sowie einem sprengtechnisches Praktikum. Im Rahmen der Ausbildung besteht die Möglichkeit, eine Sprengbefugnis für allgemeine und Tiefbohrlochsprengarbeiten zu erwerben. Zertifikat/Sprengbefugtenschein Dauer: 2 Wochen Sprache: Deutsch Start: jährlich im Februar Lehrstuhl für Bergbaukunde, Bergtechnik und Bergwirtschaft Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. mont. Peter Moser Mag.Mag(FH) Birgit Knoll

11 Engineering International Mining Engineer Absolventen ingenieurwissenschaftlicher Disziplinen benötigen in ihren spezifischen Einsatzbereichen Zusatzqualifikationen im Bereich der Gewinnung von mineralischen Rohstoffen. Dabei sind sowohl nationale als auch internationale Gepflogenheiten der Rohstoffgewinnungsindustrie von Bedeutung, genauso wie das wirtschaftliche und gesellschaftliche Umfeld dieser Branche. Internationale Standards werden über Kooperationen mit Universitäten in Australien, Südafrika, Schweden, England und USA sichergestellt. Ingenieure, die ihre Ausbildung im Bereich der Rohstoffgewinnung und den beteiligten wissenschaftlichen Disziplinen erweitern und vertiefen möchten. Die Ausbildung bietet eine wissenschaftlich fundierte sowie praxisnahe Erweiterung und Vertiefung im Bereich der Gewinnung von mineralischen Rohstoffen und den beteiligten wissenschaftlichen Disziplinen. Berücksichtigung finden dabei insbesondere nationale und internationale Gepflogenheiten der Rohstoffgewinnungsindustrie sowie über das wirtschaftliche und gesellschaftliche Umfeld dieser Branche. Pflichtfächer sind Bergbautechnik und Bergbausicherheit. Wahlfächer: Untertagebau auf Erze oder Kohle, Golderzbergbau, Tagebau- & Steinbruchtechnik, Fördertechnik, Projektmanagement & -finanzierung. Akademischer International Mining Engineer Dauer: 4 Semester, berufsbegleitend Sprache: Englisch Start: jährlich im Oktober Der Lehrgang bietet unseren Mitarbeitern eine Kompetenzerweiterung auf universitärem Niveau und erhöht damit ihre Einsatzmöglichkeiten und Aufstiegschancen. Durch die Internationalität lernen die Teilnehmer u.a. die Kundenbedürfnisse im Bergbau in einzelnen Ländern besser zu erfassen. Dr. Klaus Sapetschnig, Sandvik Mining and Construction GmbH Lehrstuhl für Bergbaukunde, Bergtechnik und Bergwirtschaft Univ.Prof. Dipl.Ing. Dr. mont. Peter Moser Mag.Mag(FH) Birgit Knoll

12 Kontakt Montanuniversität Leoben Erhard Skupa, Public Relations Franz-Josef-Straße 18 A-8700 Leoben Tel.: Impressum: Herausgeber: Montanuniversität Leoben, Gestaltung: biedermann-kommunikation.at, Graz. Fotos: Bigshot.at. Um den Lesefluss nicht zu beeinträchtigen, wird auf die Doppelnennung der Geschlechter verzichtet.

UNIVERSITÄTSLEHRGANG. Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG

UNIVERSITÄTSLEHRGANG. Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG UNIVERSITÄTSLEHRGANG Ressourcenmanagement und Verwertungstechnik TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG Herausforderung Ressourcenmanagement Die Verfügbarkeit von Ressourcen stellt heutzutage

Mehr

Universitätslehrgang "Qualitätssicherung im chemischen Labor"

Universitätslehrgang Qualitätssicherung im chemischen Labor Universitätslehrgang "Qualitätssicherung im chemischen Labor" 1. Einleitung und Zielsetzung Laborakkreditierung auf Basis internationaler Vereinbarungen und Normen gewinnt im Hinblick auf die weltweite

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG PRODUKTENTWICKLUNG TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG

UNIVERSITÄTSLEHRGANG PRODUKTENTWICKLUNG TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG UNIVERSITÄTSLEHRGANG PRODUKTENTWICKLUNG TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG Herausforderung Produktentwicklung Das wirtschaftliche Umfeld ist durch zunehmenden internationalen Wettbewerb,

Mehr

ECEXA Universitätslehrgang Recycling

ECEXA Universitätslehrgang Recycling ECEXA Universitätslehrgang Recycling Ausbildungsziel Ausbildungsziel Recycling LehrgangIm Universitätslehrgang Recycling werden Personen, die sich mit Recyclingaufgaben beschäftigen, thematisch umfassend

Mehr

UNIVERSITÄTSLEHRGANG PRODUKTENTWICKLUNG TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG

UNIVERSITÄTSLEHRGANG PRODUKTENTWICKLUNG TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG UNIVERSITÄTSLEHRGANG PRODUKTENTWICKLUNG TECHNOLOGIEAKADEMIE. BERUFSBEGLEITENDE WEITERBILDUNG Herausforderung Produktentwicklung Das wirtschaftliche Umfeld ist durch zunehmenden internationalen Wettbewerb,

Mehr

Master of Business Administration. Generic Management. Wirtschafts- und Betriebswissenschaften Montanuniversität Leoben. FIBAA akkreditiert

Master of Business Administration. Generic Management. Wirtschafts- und Betriebswissenschaften Montanuniversität Leoben. FIBAA akkreditiert Master of Business Administration Generic Management Wirtschafts- und Betriebswissenschaften Montanuniversität Leoben FIBAA akkreditiert Die steigende Marktdynamik und Komplexität sowie die vielschichtigen

Mehr

world-wise players MBA PROGRAMM GENERIC MANAGEMENT (Universitätslehrgang)

world-wise players MBA PROGRAMM GENERIC MANAGEMENT (Universitätslehrgang) world-wise players MBA PROGRAMM GENERIC MANAGEMENT (Universitätslehrgang) GENERIC MANAGEMENT Foto: Wilke Das Management von Unternehmungen steht ständig vor neuen Herausforderungen. Diese sind durch eine

Mehr

Rohstoffakademie Performance-Seminare

Rohstoffakademie Performance-Seminare Rohstoffakademie Performance-Seminare Exzellente Weiterbildung ist die Basis für gute Performance! Lehrstuhl für Bergbaukunde, Bergwirtschaft Montanuniversität Leoben, Franz-Josef-Straße 18, A-8700 Leoben,

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

Advanced Level. Karriere durch Weiterbildung. http://weiterbildung.unileoben.ac.at

Advanced Level. Karriere durch Weiterbildung. http://weiterbildung.unileoben.ac.at Advanced Level Karriere durch Weiterbildung http://weiterbildung.unileoben.ac.at EDITORIAL EDITORIAL Inhalt Liebe Leserinnen und Leser! Weiterbildung 03 DIE THEMEN DER ZUKUNFT Von Forschungs-Know-how bis

Mehr

Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten

Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten PRODUCT AND ASSET MANAGEMENT (M. SC.) Chancen und Risiken im technischen Umfeld bewerten Bei der alltäglichen wie auch strategischen Entscheidungsfindung in Unternehmen, insbesondere bei der Entwicklung

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

GENERIC MANAGEMENT. Wirtschafts- und Betriebswissenschaften an der Montanuniversität Leoben MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION

GENERIC MANAGEMENT. Wirtschafts- und Betriebswissenschaften an der Montanuniversität Leoben MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION http://mba.unileoben.ac.at world wise players MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION GENERIC MANAGEMENT Wirtschafts- und Betriebswissenschaften an der Montanuniversität Leoben Montanuniversität Leoben Die Führung

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

Bewegung industriell

Bewegung industriell lässt sich Bewegung industriell herstellen? InfraServ Knapsack. Ein Partner für alles, was Sie weiterbringt. Anlagenplanung und -bau Anlagenservice standortbetrieb www.infraserv-knapsack.de 2 Wie bringt

Mehr

Philosophische Praxis

Philosophische Praxis BILDUNG & SOZIALES GESUNDHEIT & NATURWISSENSCHAFTEN INTERNATIONALES & WIRTSCHAFT KOMMUNIKATION & MEDIEN RECHT Philosophische Praxis AKADEMISCHE PHILOSOPHISCHE PRAKTIKERIN/ AKADEMISCHER PHILOSOPHISCHER

Mehr

Supervision und Coaching

Supervision und Coaching Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaft Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Supervision und Coaching Akademische/R Supervisor/In und Coach Master of Science in Supervision

Mehr

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA)

Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) 93. Stück Studienjahr 2013/2014 ausgegeben am 27.06.2014 Mitteilungsblatt Curriculum für den Universitätslehrgang Generic Management (MBA) Impressum und Offenlegung (gemäß MedienG): Medieninhaber, Herausgeber

Mehr

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

MASTERSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND MASTERSTUDIUM S BERUFSBEGLEITEND FACTS 3 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen, die erst während des Masterstudiums

Mehr

Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer

Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer Der Ingenieur als Führungskraft und Unternehmer Anforderungen und Möglichkeiten Wolf Kempert VDI, UNU GmbH Der Ingenieur als Unternehmer Norbert Geyer VDMA, Geyer Gruppe Podiumsdiskussion PTZ Produktionstechnisches

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation

Fast Facts Entrepreneurship & Innovation * in Akkreditierung Unternehmertum (er)leben Welche Megatrends verändern die Gesellschaft in Zukunft? Wie spürt man Business Opportunities auf? Wie kreiert man neue, innovative Ideen? Wie entwickelt man

Mehr

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA

Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA www.managementcentergraz.at Executive MBA in General Management Postgraduales Master-Programm an der Karl-Franzens-Universität Graz Master of Business Administration, MBA 12 16 Monate, berufsbegleitend

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2016 EXECUTIVE MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

Lebenslanges Lernen:

Lebenslanges Lernen: Lebenslanges Lernen: Weiterbildungsstudium Communication Center Management an der Hochschule Bremerhaven Förderverein der Hochschule Bremerhaven Prof. Dr. Heike Simmet 16.7.2007 1 Lebenslanges Lernen:

Mehr

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge

Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Berufsbegleitende Bachelorstudiengänge Studiengangsinformationen für Personalverantwortliche Betriebswirtschaftslehre (B.A.) Logistik und Handel (B.A.) Medien- und Kommunikationsmanagement (B.A.) Wirtschaftspsychologie

Mehr

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016

Progra n ew perspectives MMÜ b E r SIC h T 2016 New perspectives Programmübersicht 2016 executive MBA 2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges Marktwachstum

Mehr

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin

b A C H e L O R, V O L L Z e i T d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. s i e. * in Planung Valentina Potmesil, ndu studentin b u s i n e s s & d e s i g n * b A C H e L O R, V O L L Z e i T Valentina Potmesil, ndu studentin d i e Z u k u n f T w A R T e T n i C H T. b e s T i m m e s i e. * in Planung Wirtschaft und Gestaltung

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016

New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 New perspectives PROGRAMMÜBERSICHT 2015/2016 EXECUTIVE MBA 2015/2016 Global Executive MBA Executive MBA Strategien unternehmerisch zur Erschließung neuer Märkte professionalisieren und damit nachhaltiges

Mehr

IT Fachwirt IT Fachwirtin

IT Fachwirt IT Fachwirtin IT Fachwirt IT Fachwirtin - 1-1. Die Weiterbildung zum IT Fachwirt erweitert Ihre Perspektiven Die IT Anwendungen nehmen überproportional zu, demzufolge wachsten die IT-Systeme und IT Strukturen seit Jahren.

Mehr

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA

K 992/ Curriculum für das. Aufbaustudium. Management MBA K 992/ Curriculum für das Aufbaustudium Management MBA 1_AS_Management_MBA_Curriculum Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1.10.2012 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung...

Mehr

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft

Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences. Studium sichert Zukunft Westsächsische Hochschule Zwickau University of Applied Sciences Studium sichert Zukunft Studiengang International Business (MBA) (Fernstudium) September 2009 Studiengang International Business, Master

Mehr

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer

Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Kontaktstudium Kommunikations- und Verhaltenstrainer Erfolgreich durch Kompetenzen staatlich anerkannte fachhochschule Schlüsselkompetenzen erweben und vermitteln! Absolvieren Sie berufs- bzw. studienbegleitend

Mehr

Umweltwissenschaften und Technologietransfer

Umweltwissenschaften und Technologietransfer Umweltwissenschaften und Technologietransfer - Promotion und Karriere - Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Übersicht Werdegang Dr.-Ing. Clemens Mostert, MBA Studium der Luft- und Raumfahrttechnik mit Schwerpunkt

Mehr

Management und Leadership für Frauen

Management und Leadership für Frauen K 992/617 Curriculum für das Aufbaustudium Management und Leadership für Frauen 1_AS_Management und Leadership für Frauen_Curriculum Seite 1 von 6 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3

Mehr

Führung und. Personalmanagement

Führung und. Personalmanagement Führung und Organisations- und Personalentwicklung Handelsfachwirt/in IHK Dozent: Klaus Imhof Dozent: Klaus Imhof Folie 1 Gliederung 1. Führungsgrundsätze und Führungsmethoden, 2. Personalpolitik, 3. Psychologische

Mehr

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen!

Wir nehmen Ihren Bildungsgutschein gern entgegen! Modul DGQ-Qualitätsmanager Aufnahmevoraussetzungen für Modul DGQ-Qualitätsmanager Teilnahme an trägereigenen Eignungsfeststellung: kurze persönliche Vorstellung Klärung: Berührungspunkte mit QM-Themen,

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor of Engineering (B. Eng.) Mit Theorie und Praxis zum Erfolg Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Schnittstelle zwischen Technik und Betriebswirtschaft Das Studium des

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Leidenschaft. Wissen

Leidenschaft. Wissen Erfolg Leidenschaft Komp mpet eten en z Leistung Vorspr ung Netzwerk Ideen Wissen Vi si onen Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 inheidelberg

Mehr

Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management

Vom Service zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management Vom "Service" zur Mission der ISS und den Studienzielen des B.A. Service Management 1. Der Begriff "Service" "Eine Dienstleistung (Service) ist eine Interaktion zwischen Anbietern und Kunden zur Wertschöpfung

Mehr

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen

BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen BWL-Inhalte in universitären Tourismusstudiengängen Das Beispiel des International Executive MBA Tourism & Leisure Management Marcus Herntrei Giulia Dal Bò Europäische Akademie Bozen (EURAC-research) Mission

Mehr

Gerontologie und soziale Innovation

Gerontologie und soziale Innovation BIlduNG & SoZIAleS gesundheit & naturwissenschaften internationales & WirTSCHAfT KoMMUniKATion & MEDiEn recht MASTEr of ArTS Short Facts WISSeNScHAFTlIcHe lehrgangsleitung Ao. Univ.-Prof. Mag. Dr. franz

Mehr

Management- Handbuch

Management- Handbuch Industriestraße 11-13 65549 Limburg Management- Handbuch ISO 14001 ISO/TS 16949 Managementhandbuch Seite 1 von 6 Einleitung Verantwortungsvolle Unternehmen handeln zukunftsorientiert. Dazu gehören der

Mehr

Master of Science in Organization Development MSc. / Start des neuen Lehrgangs: 2. Dezember 2013

Master of Science in Organization Development MSc. / Start des neuen Lehrgangs: 2. Dezember 2013 Organisationsentwicklung Master of Science in Organization Development MSc. / Start des neuen Lehrgangs: 2. Dezember 2013 / Informationstage: Wien: 21.01.2013 / 12.04.2013 / 07.06.2013 Zürich: 28.01.2013

Mehr

Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung

Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung Ausbildung Management Höheres Wirtschaftsdiplom inkl. Markom Zulassungsprüfung Ausbildung 2010/2011 Schaffen Sie sich einen Karrieresprung mit einer anerkannten Qualifikation. Die AzU Ausbildung ist öffnet

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Master- und MBA-Programme Hochschule Pforzheim 2 Zahlen Studierende: ca. 4.400 (Stand: Oktober 2009) Drei Fakultäten Gestaltung, Technik, Wirtschaft und Recht Ca. 145 Professorinnen

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies

Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies Professional Master of Business Engineering Nachdiplomstudium NDS-HF Postgraduate Course in Business Studies Fachrichtung Betriebswirtschaft und Unternehmensführung Eidg. anerkanntes Studium Seite 1 von

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

Weiterbildung & Personalentwicklung

Weiterbildung & Personalentwicklung Weiterbildung & Personalentwicklung Berufsbegleitender Masterstudiengang In nur drei Semestern zum Master of Arts. Persönliche und berufliche Kompetenzerweiterung für Lehrende, Berater, Coachs, Personal-

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Dienstleistungsportfolio

Dienstleistungsportfolio Dienstleistungsportfolio Die klassischen Grenzen zwischen einzelnen Ingenieur- und Informatikbereichen werden immer mehr aufgehoben. Im Vordergrund steht ein durchgängiger effizienter Entwicklungsprozess.

Mehr

Internationales Projektmanagement

Internationales Projektmanagement ifmme institut für moderne management entwicklung Internationales Sonderkonditionen für GPM Mitglieder Master of Business Administration berufsbegleitend in drei Semestern Jetzt noch anmelden! Oktober

Mehr

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING

MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING MASTERSTUDIUM RECHNUNGSWESEN & CONTROLLING BERUFSBEGLEITEND FACTS 4 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für Studierende ohne berufliche Erfahrungen,

Mehr

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit

Hochschulzertifikat. Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen. In Kooperation mit Hochschulzertifikat Sozialmanager (FH) Wirtschaftliche Kompetenz für Tätigkeiten in sozialen Einrichtungen In Kooperation mit Ihre Zukunft als kompetenter Sozialmanager Unternehmen des sozialen Sektors

Mehr

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche

Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche campus managementakademie für druck und medien gmbh campus C Junior campus das Programm für Nachwuchsführungskräfte der Druck- und Medienbranche persönlichkeit strategie marketing finanzen führungskompetenz

Mehr

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA

Weiterbildung. Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Weiterbildung Master of Advanced Studies MAS Executive Master of Business Administration EMBA Berner Weiterbildung Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences t

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND

BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS MANAGEMENT BERUFSBEGLEITEND BACHELORSTUDIUM INNOVATIONS BERUFSBEGLEITEND FACTS 6 SEMESTER BERUFSBEGLEITEND Ideal für Berufstätige, die sich weiterentwickeln wollen sowie für MaturantInnen ohne berufliche Erfahrungen, die erst während

Mehr

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen

Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Bachelor of Business Administration Management im Gesundheits- und Sozialwesen Ihre Karrierechance Die Globalisierung und die damit einhergehenden wirtschaftlichen Veränderungsprozesse erfordern von Fach-

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Managementwissen für die Servicepraxis Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber unseren

Mehr

Zukunftsorientierte Weiterbildung Erneuerbare Energien - ein wachsender Markt

Zukunftsorientierte Weiterbildung Erneuerbare Energien - ein wachsender Markt Zukunftsorientierte Weiterbildung Erneuerbare Energien - ein wachsender Markt Der Energiewandel hat begonnen und es entsteht ein wachsender Markt und somit Potenzial zur beruflichen Fortentwicklung. Nutzen

Mehr

BUSINESS-COACHING. für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES. Kaderli Coaching & Training

BUSINESS-COACHING. für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES. Kaderli Coaching & Training BUSINESS-COACHING für PROFESSIONALS FÜHRUNGS- UND FACHKRÄFTE, UNTERNEHMER, SELBSTSTÄNDIGE UND EXECUTIVES Kaderli & Training Kaderli & Training CH 5032 Aarau - Rohr Mobile: +41 (0) 79 332 54 15 office@ingokaderli.com;

Mehr

Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen

Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen GGS soll eine der führenden Hochschulen für berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung von Führungskräften in Deutschland werden Verantwortung für Unternehmen und Gesellschaft übernehmen Heilbronn, den 05.

Mehr

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK

Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Prüfungsordnung für die berufliche Weiterbildung Sachbearbeiter Marketing/Verkauf VSK Sachbearbeiterin Marketing/Verkauf VSK Gesamtschweizerisch anerkannter Abschluss VSK Ausgabe 2014 VSK Verband Schweizerischer

Mehr

Steuerrecht und Rechnungswesen

Steuerrecht und Rechnungswesen Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Steuerrecht und Rechnungswesen Master of Laws (LL.M.) In Kooperation mit der Akademie der Wirtschaftstreuhänder

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

ZIELE erreichen WERTSTROM. IDEEN entwickeln. KULTUR leben. optimieren. KVP und Lean Management:

ZIELE erreichen WERTSTROM. IDEEN entwickeln. KULTUR leben. optimieren. KVP und Lean Management: KVP und Lean Management: Damit machen wir Ihre Prozesse robuster, schneller und kostengünstiger. ZIELE erreichen WERTSTROM optimieren IDEEN entwickeln KULTUR leben 1 Lean Management Teil 1: Das Geheimnis

Mehr

Präzision in Kunststoff. Weißer + Grießhaber GmbH

Präzision in Kunststoff. Weißer + Grießhaber GmbH Präzision in Kunststoff Weißer + Das WertSchöpfungsSystem WSS der Weißer + Ein Logo mit Symbolkraft: WSS steht für die Bündelung verschiedener, erfolgsorientierter Maßnahmen unter einem System. Mit definierten

Mehr

Ideen zu funktionierenden Systemen machen

Ideen zu funktionierenden Systemen machen BUSINESS AND SYSTEMS ENGINEERING (M. Eng.) Ideen zu funktionierenden Systemen machen Innovative Ideen durch durchgängiges Management der Entstehungsprozesse von der Gestaltung über die Entwicklung bis

Mehr

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule Mittweida - University of applied Science. Ansprechpartne. Angebot-Nr. 00095093. Angebot-Nr. Bereich. Studienangebot Hochschule Industrial Engineering (Bachelor of Engineering) - Fernstudium in Mittweida Angebot-Nr. 00095093 Bereich Studienangebot Hochschule Preis berufsbegleitendes Studium (gebührenpflichtig entsprechend der jeweils

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Der Senat der Wirtschaftsuniversität hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK

INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK INDUSTRIAL MANUFACTURING (BACHELOR) BACHELOR OF SCIENCE - ACQUIN AKKREDITIERT STUDIENGANG IM BEREICH FERTIGUNGSTECHNIK Maschinenbau studieren gemeinsam mit 100 Unternehmen! Das Fertigungstechnik-Studium

Mehr

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern

Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Führungsakademie Baden-Württemberg Public Leadership! Programm Modernes Verwaltungsmanagement für künftige Führungskräfte in Verwaltungen Baden-Württembergs und anderen Ländern Public Leadership! Programm

Mehr

Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT

Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT Eidg. Dipl. LEITER/INNEN FACILITY MANAGEMENT Berufsbegleitende Weiterbildung und Vorbereitung auf die eidg. anerkannte höhere Fachprüfung KURSBEGINN: Herbst KURSORT: Zürich WEITERBILDEN! WEITERKOMMEN!

Mehr

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen. technik.aau.at

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen. technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen Angehende Wirtschaftsingenieurinnen

Mehr

Qualitätsmanager Schlüsselfunktion oder Auslaufmodell. Tag der Schweizer Qualität, 16. Juni 2009. Beat Häfliger, Geschäftsführer SAQ-QUALICON AG

Qualitätsmanager Schlüsselfunktion oder Auslaufmodell. Tag der Schweizer Qualität, 16. Juni 2009. Beat Häfliger, Geschäftsführer SAQ-QUALICON AG Qualitätsmanager Schlüsselfunktion oder Auslaufmodell Tag der Schweizer Qualität, 16. Juni 2009 Beat Häfliger, Geschäftsführer SAQ-QUALICON AG 1 Der «Qualität» gehört die Zukunft! auch ohne Qualitätsmanager/innen!

Mehr

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann.

Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wer sich informiert, weiss mehr: Q&A Technische Kauffrau/ Technischer Kaufmann. Wie sieht das Berufsbild Technische Kauffrau/Technischer Kaufmann aus? Mit dem erfolgreichen Bestehen der eidg. Berufsprüfung

Mehr

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA

2014 Qualitätsmanagement-Fachkraft, TÜV GMP-Auditor, ECA GMP-Compliance Manager, ECA Personalprofil Ewald Hildebrandt Consultant E-Mail: ewald.hildebrandt@arcondis.com AUSBILDUNG 2011 Dipl. Ing (FH) Biotechnologie/Chemietechnik 2000 Allgemeine Hochschulreife BERUFLICHE WEITERBILDUNG 2012

Mehr

Die systemische Changemanagement Qualifizierung

Die systemische Changemanagement Qualifizierung CQ Die systemische Changemanagement Qualifizierung Die praxisnahe Qualifizierung der S O Beratergruppe für Gestalter von Veränderungsprozessen CQ Know Change or no Change! Nutzen der CQ Veränderungsprojekte

Mehr

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business

St. Galler Master in Angewandtem Digital Business St. Galler Master in Angewandtem Digital Business Studienkennzahl: MIDB01 Kurzbeschrieb Die Auseinandersetzung mit angewandtem systemischen, kybernetischen und direkt umsetzbaren Managementwissens auf

Mehr

Masterstudium, berufsbegleitend. Property

Masterstudium, berufsbegleitend. Property Masterstudium, berufsbegleitend Intellectual Property Rights & Innovations DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. Ideen und Patente effizient managen Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn

Mehr

MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM

MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM MASTERSTUDIUM, BERUFSBEGLEITEND INNOVATION & GEISTIGES EIGENTUM DIE ZUKUNFT WARTET NICHT. SCHÜTZE SIE. IDEEN UND PATENTE EFFIZIENT MANAGEN Die besten Ideen und Erfindungen nützen wenig, wenn sie nicht

Mehr

ideenreich in Oberösterreich

ideenreich in Oberösterreich Dr. Thomas Reischauer, CMC, AWT Universität Linz CMC certified management consultant AWT akkred. Wirtschaftstrainer EU-BUNT Consultant (Business Development Using New Technologies) Mitglied versch. Innovations-Netzwerke,

Mehr

Intelligent Märkte erschließen

Intelligent Märkte erschließen TECHNISCHES MANAGEMENT UND MARKETING Intelligent Märkte erschließen In einer globalisierten Wirtschaft stehen Unternehmen, Konzerne wie auch Mittelständler vor ständig neuen Herausforderungen. Neu aufkommende

Mehr

Gerontologie und soziale Innovation

Gerontologie und soziale Innovation Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Gerontologie und soziale Innovation Master of Arts Universitätslehrgang in Kooperation mit

Mehr

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA

K 992/593. Curriculum für den Universitätslehrgang. LIMAK Global Executive MBA K 992/593 Curriculum für den Universitätslehrgang LIMAK Global Executive MBA 3_AS_GlobalExecutiveMBA_Curr Seite 1 von 7 Inkrafttreten: 1. 10. 2015 Inhaltsverzeichnis 1 Zielsetzung...3 2 Zulassung...3 3

Mehr

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft

Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Unternehmen gestalten ihre Zukunft Erfolgsfaktor CSR Corporate Social Responsibility (CSR) die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung rückt als strategisches Instrument immer mehr

Mehr

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG

BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG BACHELOR BETRIEBS WIRTSCHAFT IHRE NACHWUCHSKRÄFTE / IHR POTENZIAL / IHRE ZUKUNFT BERUFSBEGLEITENDER STUDIENGANG Mit dem BachelorSTUDIENGANG Betriebswirtschaft fördern Sie die Zukunft Ihrer Mitarbeiter

Mehr

Master of Advanced Studies in International Management

Master of Advanced Studies in International Management BEILAGE zum Mitteilungsblatt 22. Stück 2003/2004 MAS Master of Advanced Studies in International Management 1(10) Master of Advanced Studies in International Management 1 Zielsetzung des Universitätslehrgangs

Mehr

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT

SKZ 992/636. CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT SKZ 992/636 CURRICULUM für den Universitätslehrgang AUFBAUSTUDIUM INNOVATIONS- MANAGEMENT 2_AS_Innovationsmanagement_Curriculum Seite 1 von 7 In-Kraft-Treten: 20.10.2006 INHALTSVERZEICHNIS 1 Zielsetzung...

Mehr

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.

Business Process Engineering. Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt. Business Process Engineering Lehrgang zur Weiterbildung gemäß 9 FHStG in Kooperation mit der Ferdinand Porsche Fern-Fachhochschule. www.humboldt.at Herzlich willkommen! Sehr geehrte Interessentin, sehr

Mehr

We proudly present: Management-HAK. Fachrichtung für Qualitätsmanagement, Managementlehre und Persönlichkeitsentwicklung

We proudly present: Management-HAK. Fachrichtung für Qualitätsmanagement, Managementlehre und Persönlichkeitsentwicklung We proudly present: Management-HAK Fachrichtung für Qualitätsmanagement, Managementlehre und Persönlichkeitsentwicklung 1 Vision Unsere Management-HAK ist der kompetenteste und innovativste schulische

Mehr

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät CHANCEN NUTZEN Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät DAS BACHELOR-STUDIUM AN DER WISO Starten Sie jetzt Ihre Karriere! Mit einem der drei Bachelor-Studiengänge

Mehr