S ta dt N o r t h e i m

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "S ta dt N o r t h e i m"

Transkript

1 S ta dt N o r t h e i m Ratgeber für den Trauerfall

2

3 Geleitwort des Bürgermeisters LIEBE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER, der Gedanke an den eigenen Tod oder den naher Angehöriger bzw. Freunde wird in unserer Gesellschaft möglichst verdrängt. Einem plötzlichen Todesfall stehen die Hinterbliebenen oft recht ratlos und hilflos gegenüber. Sie haben unvermittelt bürokratische, organisatorische und wirtschaftliche Hürden zu überwinden. Zudem sind sie in ihrer Trauer oft nicht fähig, sich Gedanken darüber zu machen, was zu tun ist und an wen man sich zu wenden hat, um die notwendigen Formalitäten zu erledigen. Es kann daher nur hilfreich sein, einen Ratgeber zur Hand zu haben, der in einer solchen Situation zumindest eine erste Orientierung bietet. Der vorliegende Ratgeber für den Trauerfall der Stadt Northeim kann hierfür eine wertvolle Unterstützung sein. Er soll bei der Regelung der eigenen Angelegenheiten helfen und den Angehörigen die Beratungen und Entscheidungen erleichtern. Unsere vorliegende Broschüre soll Ihnen weiterführende Informationen und praktische Hilfen anbieten, so dass Sie sich einen Überblick verschaffen können, was bei einem Trauerfall im einzelnen zu tun ist. Wir bieten Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Bestattungsformen auf den Friedhöfen der Stadt Northeim, die übrigens wie die Friedhofssatzung für alle unsere Friedhöfe gelten. Darüber hinaus wollen wir Ihnen unseren Hauptfriedhof als einen Teil des Gedächtnisses unserer Stadt vorstellen, welcher zudem ein schöner Park ist. Gerne weisen wir auch auf die kirchlichen Friedhöfe in unseren Ortschaften hin. Ich hoffe sehr, dass wir Ihnen mit dieser Publikation ein wenig helfen, in einer extrem schwierigen Situation für Sie persönlich alles Erforderliche in Ihrem Sinne regeln zu können. Ihnen allen wünsche ich noch viele glückliche Jahre sowie ein Leben bei bester Gesundheit und voller Lebensfreude in Northeim. Ihr Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser Stadt Northeim 1

4 Inhaltsverzeichnis Geleitwort des Bürgermeisters 1 Der Northeimer Friedhof 4 Tabelle Angebote mit Plan 6 Die städtischen Friedhöfe in den Northeimer Ortschaften 7 Kontaktdaten der Friedhöfe 9 Die Sondergrabfelder auf dem Northeimer Friedhof 10 Kleiner Sprachführer 14 Was ist zu bedenken? 16 Grabpflege 18 Individuelle Grabgestaltung 20 Was ist zu tun? 22 Jetzt 22 Später 23 Hospiz 24 Die kirchlichen Friedhöfe 26 Branchenverzeichnis / Impressum 29 Vergangen ist nicht vergessen, denn die Erinnerung bleibt. Erd-, Feuer-, See- und Naturbestattung Überführung im In- und Ausland Sarg- und Urnenausstellung Erledigung aller Formalitäten Bestattungsvorsorge Ein Thema das alle angeht, wir beraten Sie gern. 2 Stadt Northeim

5 Ein Unternehmen der HaWe-Integra ggmbh Zeit des Gedenkens Unser Service für Sie In unserem Friedhofsfachbetrieb halten wir individuell für Sie folgende Leistungen bereit: Vorsorge Verträge für Dauergrabpflege Grabpflege Grabneuanlagen Saisonbepflanzung nach Ihren Wünschen Urlaubsgieß- und Pflegeservice Pflanzen aus eigenem Anbau Sollten Sie noch weitere Wünsche zur Gestaltung Ihres Grabes haben, scheuen Sie sich nicht, uns Zeit des anzusprechen. Wir sind jederzeit gern für Sie da. für Gedenkens Vorsorge Verträge Dauergrabpflege In unserem Friedhofsfachgebiet halten wir individuell für Sie folgende Leistungen bereit: Individuelle Trauerfloristik und Dekorationen Grabneuanlagen Bepflanzung zur Saison Grabpflege Sollten Sie noch weitere Wünsche haben, scheuen Sie sich nicht, uns anzusprechen. Wir sind jederzeit gern für Sie da. Harztor Northeim Tel.: ( ) Ein Unternehmen der HaWe-Integra ggmbh In unserem Friedhofsfachbetrieb halten wir individuell für Sie folgende Leistungen bereit:

6 Die Friedhöfe der Stadt Northeim Die Stadt Northeim betreibt zur Zeit einen Hauptfriedhof im Osten der Kernstadt und sechs Friedhöfe in Ortschaften. In weiteren neun Ortschaften befinden sich kirchliche Friedhöfe (vgl. ab Seite 7). DER HAUPTFRIEDHOF Erscheinungsbild Der Hauptfriedhof im Osten der Stadt ist 1875 als Parkfriedhof angelegt worden und wurde mehrmals in östlicher Richtung erweitert. Mit der Belegung wurde im äußersten Westen begonnen. An die ersten Gräber in Nachbarschaft der Saarstraße erinnern noch einige historische Grabmale. Am Übersichtsplan lässt sich erkennen, dass der erste Bauabschnitt im Osten am Rundweg östlich der Felder 17, 19, 20 und 21 endete. In den Jahren zwischen den Kriegen wuchs der Friedhof zunächst bis zu den Feldern 38 bis 40. In dieser Zeit wurden die ersten Urnenfelder angelegt, besonders markant ist das Urnenfeld am sogenannten Rondell in Feld 33. Bis zum Ende der 1960er Jahre kamen die Felder bis zur neuen Friedhofskapelle hinzu, welche 1969 ihrer Bestimmung übergeben wurde. Danach wurde der Friedhof ein letztes Mal bis zum Lohgraben erweitert und hat jetzt eine Fläche von m 2. Die Friedhofsgärtner bemühten sich von Anfang an, dem Friedhof einen parkartigen Charakter zu geben. Von der ersten Baumgeneration ist jedoch heute fast nichts mehr erhalten. Aus der wunderbaren Vielfalt an Bäumen seien einige wenige hervorgehoben: Die Allee mit Urweltmammutbäumen in Feld 1 und 2 wurde in den 1970er Jahren angelegt. Markant ist die Platane, auf die man vom alten Haupteingang in Richtung Norden sieht (Feld 4a). Ferner findet sich eine große Blutbuche in Feld 2 sowie Hängebuchen in den Feldern 3 und 35. Ein Mammutbaum erhebt sich in Feld 46. Rondell von Westen, Foto: Harer Bäume, Foto: Harer 4 Stadt Northeim

7 Eine alte Birke am Feld 42 erzählt eine Flüchtlingsgeschichte: Sie soll von Flüchtlingen aus Ostpreußen 1945 mitgebracht und hier eingesetzt worden sein. Heute steht neben ihr ein Flüchtlingsdenkmal. Der Friedhof bietet in seiner bunten, nicht nur grünen Pracht zu allen Jahreszeiten Überraschungen. Der heutige Haupteingang für Fußgänger (vgl. Titelbild) ist bereits 1890 als repräsentativer Torbau aus roten, hartgebrannten Backsteinen errichtet worden wurde der Bau zu einem sakralen Raum für Trauerfeiern umgestaltet. Die Fertigstellung der Eingang von der heutigen Bundesstraße her war zugemauert worden bedeutete praktisch das Ende der traditionellen Trauerzüge von der Wohnung des Verstorbenen zum Friedhof. Friedhofs und der besonderen Grabfelder für die Opfer von Krieg und Gewalt. An den Wänden sind zudem mehrere, gerettete, eiserne, historische Grabkreuze angebracht. Hier ist auch einer der ältesten Grabsteine des Friedhofes aufgestellt der Stein für den Unteroffizier Heinrich Probst, der am 24. Februar 1866 verstorben ist. Nach der Eröffnung der neuen Friedhofskapelle stand der alte, zugemauerte Bau jahrelang leer. Heute ist der ursprüngliche Haupteingang nach den alten Plänen wiederhergestellt. Hier findet der Besucher große, übersichtliche Lagepläne des Das Flüchtlingsdenkmal mit ostpreussischer Birke, Foto: Harer Engel in Northeim, Foto: Harer Stadt Northeim 5

8 Überblickskarte des Northeimer Hauptfriedhofs B 27 42U 18 G 50 13A 18U U 37E 37U 07K 17 23U 41U 23 B C 10A W U24E 33W U U D A E08A G 30 32R 21W U 32R 01 F 32R 21W R A Stadt Northeim 2015 Legende U Urnengräber A Alte Kapelle(Haupteingang) E/W Erdwahlgräber B Zwangsarbeitergräber R Erdreihengräber C Jüdischer Friedhof 32R Urnenrasengrabanlage D Soldatenfriedhof Weltkrieg II 32G Urnengemeinschaftsgrabanlage 52 K 44A P E F G K = Kapelle P = Parkplatz Feld für Bombenopfer Soldatenfriedhof Weltkrieg I Flüchtlingsdenkmal 62 Abt. 1.2 / EDV 65R 65W Stadt Northeim Scharnhorstplatz Northeim 1:1.750 AUF DEN NORTHEIMER FRIEDHÖFEN KÖNNEN SIE UNTER ZAHLREICHEN GRABARTEN WÄHLEN. Erdgräber Feld Reihengrabstätten 7, 31, 65 Reihengrabstätten für bestattungspflichtige 10 b Fehl- und Ungeborene Reihengrabstätten für nicht bestattungspflichtige Fehl- und Ungeborene Wahlgrabstätten für Kinder Erdrasengrabstätten Wahlgrabstätten Wahlgrabstätten für muslimische 62 Bestattungen Urnengräber Feld Urnenwahlgrabstätten 1, 2, 23-27, 33, 41, 42, 44, 52 Urnengemeinschaftsgrabstätten 32g Urnenrasengrabstätten 32r Urnenreihengrabstätten (anonym) 1 6 Stadt Northeim

9 Die städtischen Friedhöfe in den Northeimer Ortschaften Außer dem Hauptfriedhof unterhält die Stadt Northeim sieben Friedhöfe in Ortsteilen. In allen anderen Ortsteilen bestehen kirchliche Friedhöfe (vgl. Seite 26). Die Bewirtschaftung der Kapellen ist jeweils örtlich geregelt. Ansprechpartner ist das städtische Friedhofsamt (Frau Lakatos) Telefon: , Berwartshausen mit m² Fläche Bewirtschaftung der Kapelle: Ortsrat Hillerse mit m² Fläche Bewirtschaftung der Kapelle: Dorfverschönerungsverein Berwartshausen, Foto: Harer Hillerse, Foto: Harer Heimat ist da, wo wir die Namen der Toten kennen. (Fulbert Steffensky) Stadt Northeim 7

10 Die städtischen Friedhöfe in den Northeimer Ortschaften Höckelheim mit m² Fläche Bewirtschaftung der Kapelle: Bestatter Kahn Hollenstedt mit m² Fläche Bewirtschaftung der Kapelle: Helfergruppe aus der Ortschaft Höckelheim, Foto: Harer Hollenstedt, Foto: Harer Schnedinghausen mit m² Fläche Bewirtschaftung der Kapelle: Ortsrat Sudheim mit m² Fläche Bewirtschaftung der Kapelle: Dorfverschönerungsverein Schnedinghausen, Foto: Harer Sudheim, Foto: Harer 8 Stadt Northeim

11 Stadt Northeim Ansprechpartner: Abteilung Technische Dienste Frau Lakatos Friedhofsverwaltung Galgenbergsweg 8 Herr Wertheim Telefon: Telefax: N O R T H E I M Herr König Internet: (Dort können Sie auch die Satzungen einsehen.) Postanschrift der städt. Friedhöfe in Northeim und Ortschaften FH Northeim FH Berwartshausen FH Hillerse FH Höckelheim FH Hollenstedt Am Harztor Siedlung Vor dem Feldtore Angerstraße Einbecker Straße 25 Kap. Langenholt. FH Schnedinghausen FH Sudheim Kap. Stöckheim Angerbreite Am Northeimer Weg Hinter dem Niederen Anger Triftstraße Nachbarschaft, Foto: Ivory Stadt Northeim 9

12 Die Sondergrabfelder für die Opfer von Krieg und Gewalt DAS GRÄBERFELD FÜR DIE GEFALLENEN SOLDATEN DES ERSTEN WELTKRIEGS Auf diesem Feld 21 sind 46 Gefallene des Ersten Weltkriegs bestattet. Es handelt sich zum einen um gebürtige Northeimer, die an verschiedenen Fronten fielen und hierher überführt wurden, als auch Soldaten, welche im Northeimer Lazarett ihren Verwundungen erlagen. Ursprünglich befand sich der Ort des Gedenkens für die Toten des Ersten Weltkriegs auf dem Münsterplatz. Er stellte eine Erweiterung des Ehrenmals für die Gefallenen des Deutsch- Französischen Kriegs (1870/71) dar wurden beide Ehrenmale und die Stelen mit den Namen der Kriegstoten des Ersten Weltkriegs auf den Hauptfriedhof umgesetzt und östlich des Grabfeldes 21 neu als zentrale Gedenkstätte der Stadt Northeim errichtet wurde die Hieronymuskapelle der Sixtikirche zu einer Gedenkkapelle umgestaltet. Ein Ehrenbuch erinnert dort an die 272 Northeimer Gefallenen des Ersten Weltkriegs. DAS GRÄBERFELD FÜR DIE GEFALLENEN SOLDATEN DES ZWEITEN WELTKRIEGS Insgesamt gelten über 700 Northeimer als im Zweiten Weltkrieg gefallen oder vermisst. Das von der Stadt Northeim 1957 erstellte Ehrenbuch nennt die Zahl 683. Diese Liste ist aber nicht vollständig, da nur auf Antrag von Angehörigen Tote und Vermisste verzeichnet wurden wurde das Grabfeld 4a als Ehrenfriedhof eingerichtet. Die meisten der hier Bestatteten sind in den Northeimer Lazaretten ihren Verletzungen erlegen. Einige aus Northeim stammende Soldaten wurden von Orten im Reichsgebiet, wo sie in Lazaretten verstarben, nach Northeim überführt. Ebenfalls an Feld 4a erinnert eine Tafel an vier Opfer der nationalsozialistischen Krankenmorde aus Northeim wurden zwei Frauen in Hadamar und zwei Männer in Sonnenstein bei Pirna durch Gas ermordet. Sie waren vorher Patienten in der Heil- und Pflegeanstalt Göttingen. Die Urnen wurden 1941 in Familiengräbern bestattet. Kriegsgrab der Söhne des Stadtkämmerers, Foto: Harer Erinnerungstafeln, Foto: Ivory 10 Stadt Northeim

13 DAS GRÄBERFELD FÜR DIE OPFER DER BOMBENANGRIFFE IN DEN JAHREN 1944 UND 1945 Northeim war kein typisches Ziel für Bombenangriffe, weil die Stadt keine Industriestadt war. Seit 1878 ist die Stadt jedoch Eisenbahnknotenpunkt, denn hier kreuzt sich die Nord-Süd- Trasse mit der West-Ost-Linie. Gegen Ende des Kriegs gab es drei große Angriffe, die alle dem Bahnhof und den Gleisanlagen galten. Hier zur Reparatur eingesetzte Zwangsarbeiter, die im Eisenbahnbau Schwerstarbeit leisten mussten, waren den Angriffen so gut wie schutzlos ausgesetzt. Sie durften keine Bunker aufsuchen. Die Bomben fielen vor allem im Northeimer Blumenviertel (westlich der Göttinger Straße), der Güterbahnhofstraße, der Teichstraße und der Göttinger Straße sowie in der gesamten Bahnhofsgegend mit den Gleisanlagen. Nur ein Teil der Opfer ist auf dem Feld 8a bestattet. Viele Familien bevorzugten ihre privaten Familiengräber. Die öffentlichen Trauerfeiern unterschieden sich: Im September 1944 gab es noch eine pompöse Trauerfeier auf dem Münsterplatz, im Februar 1945 wurden die Särge bei der Feier an der alten Kapelle auf dem Friedhof aufgebart und im April gab es nichts mehr dergleichen. Bei den Bombardements kamen neben den Zivilpersonen auch 22 Zwangsarbeiter und Kriegsgefangene um. Sie sind in Feld 6b bestattet. DAS GRÄBERFELD FÜR ZWANGSARBEITER UND KRIEGSGEFANGENE Auf diesem Grabfeld liegen 79 Personen, die als Zwangsarbeiter unter zum größten Teil unwürdigen Lebensumständen oder (in geringerer Anzahl) als Kriegsgefangene in Northeim starben. Die Zuordnung der Opfer zu den beiden Personengruppen ist im Einzelfall schwierig. Daher werden die Gruppen hier zusammengefasst. Sie stammen aus Polen, der Ukraine, Russland und Jugoslawien. Es fällt der große Anteil an Frauen und Kindern auf. In den Akten der Friedhofsverwaltung werden Grab eines Zwangsarbeiterkindes, Foto: Harer Stadt Northeim 11

14 Die Sondergrabfelder für die Opfer von Krieg und Gewalt meistens Krankheiten und Unfälle als Todesursachen angegeben. Zehn Menschen aus diesem Personenkreis sind bei den Bombardements im April 1945 ums Leben gekommen. Sie waren bei der Schwellentränke beschäftigt und überwiegend im Sammellager Martinsgraben untergebracht. Es fällt die große Anzahl an aufwändig gestalteten Grabstätten auf, die alle in einer Zeit großer materieller Not errichtet wurden. Es ist davon auszugehen, dass die Grabsteine nach Kriegsende errichtet wurden. Da nur wenige Gräber aus der Zeit vor 1944 erhalten sind, kann man annehmen, dass die Toten dieser Jahre nicht einmal nach den Richtlinien des Reichsministers des Inneren vom 27. Oktober 1941 bestattet wurden. Thematisch zu diesem Gräberfeld gehören die neun Gräber von Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen in Feld 7k in der Reihe östlich hinter dem Judenfriedhof. DER JÜDISCHE FRIEDHOF IN NORTHEIM Ein jüdischer Friedhof gehört nicht zwangsläufig in die Reihe von Grabfeldern, die den Opfern von Krieg und Gewalt gewidmet sind. Da der ursprüngliche Northeimer Jüdische Friedhof jedoch den nordwestlichen Teil des heutigen Friedhofs umfasste und 1942 geschändet wurde, stellt er in seinem heutigen Erscheinungsbild eine Folge der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft dar: Die Fläche ist reduziert. Die ursprünglich über den gesamten Nordwestteil des heutigen Northeimer Friedhofs verteilten Gräber wurden zu einem Reihengrabfeld mit neu geschaffenen Kissensteinen rekonstruiert. Ab 1903 wurden hier Mitglieder der jüdischen Gemeinde bestattet. Zwei jüdische Bürger wurden im Spätherbst 1941 von den Nationalsozialisten in den Tod getrieben. Unmittelbar nach dem Krieg wurde das jetzige Grabfeld in Zusammenarbeit zwischen der Stadt Northeim und dem Landesverband der jüdischen Gemeinden errichtet. Da zwischenzeitlich auf dem Westteil des Jüdischen Friedhofs Zwangsarbeiter bestattet worden waren und noch wurden, entschied man sich bei der Rekonstruktion 1946 für die heutige enge Anordnung. Dieses Grabfeld kann also heute nur ein Erinnerungsort an in Northeim verstorbene jüdische Bürger sein. Die Namen stimmen, die Anordnung der Grabstellen meistens nicht. Eine Informationstafel an dem Gräberfeld gibt weitere Informationen. In diesem Zusammenhang ist auch das Denkmal für die in Northeim verstorbenen Flüchtlinge und Vertriebenen zu nennen. Es wurde 1980 in Feld 41 errichtet und nennt die Namen von 140 Flüchtlingen und Vertriebenen, deren Gräber zu diesem Zeitpunkt bereits aufgelöst worden waren. Jüdischer Friedhof, Foto: Harer Die Erinnerungstafeln zu den Feldern finden Sie unter: friedhoefe-bestattungen.html 12 Stadt Northeim

15 Das Northeimer Alphabet der Grabarten Eine kleine Einführung in die Friedhofsprache ANONYME BESTATTUNGEN Dies sind Reihengrabstätten in einem Rasenfeld ohne namentliche Kennzeichnung. Sie werden nur vergeben, wenn es dem letzten Willen des Verstorbenen entspricht. Den genauen Ort und Zeitpunkt der Beisetzung bestimmt die Stadt. Die Beisetzung findet unter Ausschluss der Trauergemeinde und der Öffentlichkeit statt. Die Alternative sind Urnengemeinschaftsgrabanlagen und Urnenrasengrabanlagen. Diese sind pflegefrei, jedoch namentlich gekennzeichnet. ERDRASENGRABANLAGEN (FELD 50) Bei Erdrasengrabanlagen werden die Bestattungsflächen von der Friedhofsverwaltung als einheitliche Rasenflächen mit einem eingefassten Kiesstreifen für die Gestellung von Gedenksteinen hergerichtet. Bei dieser Grabart ist eine Aufstellung eines Kissensteines in max. Größe von 40 x 30 cm inklusive eines Sockels verpflichtend. In der Erwerbsgebühr sind die Grabmalgestellungsgebühr, Kosten für die Herrichtung und Pflege der Grabanlagen sowie die Einebnung und Entsorgung des Denkmals inbegriffen. NUTZUNGSRECHT Das Nutzungsrecht wird mit dem Kauf einer Wahlgrabstelle erworben und beträgt 30 Jahre. REIHENGRABSTÄTTEN Sie werden zeitlich und räumlich der Reihe nach vergeben. Ein Wiedererwerb nach Ablauf der Ruhezeit von 25 Jahren ist nicht Der Andachtsplatz im Ruhewald, Foto: Martin Harer möglich. Es ist jeweils nur eine Stelle vorgesehen (Sarg oder Urne). RUHEWALD Im Ruhewald Bürgerholz bietet die Stadt Northeim Urnenbestattungen unter Bäumen an. Es besteht eine Wahlmöglichkeit zwischen unterschiedlichen Kategorien von Baumgrößen und verschiedenen Baumsorten. RUHEZEIT Sie beträgt in Northeim 25 Jahre, bei Kindergräbern (bis 5 Jahre) 20 Jahre. Nur bei Wahlgrabstätten kann die Nutzungszeit verlängert werden. Trauern heisst: Nicht lautes Klagen, trauern heisst: liebevolles Erinnern. Stadt Northeim 13

16 Das Northeimer Alphabet der Grabarten Eine kleine Einführung in die Friedhofsprache Urnengemeinschaftsgrab, Foto: Martin Harer Urnenrasengräber im Herbst, Foto: Martin Harer URNENGEMEINSCHAFTSGRABANLAGEN (FELD 32) Hier werden die Bestattungsflächen von der Friedhofsverwaltung mit Bodendeckern und Beeten für eine jahreszeitliche Wechselbepflanzung sowie mit einer Eindeckung zum Winter hergerichtet. Mit der Bestattung ist das Anbringen einer Gedenktafel an einem vorhandenen Denkmal verbunden. Die Kosten für gärtnerische Pflege und Anbringen der Tafel sind im Erwerbspreis inbegriffen. URNENRASENGRABANLAGEN (FELD 32) Hier werden die Bestattungsflächen von der Friedhofsverwaltung als einheitliche Rasenflächen hergerichtet. In der Erwerbsgebühr sind die Kosten für die Herrichtung und Pflege der Grabanlagen sowie die Lieferung und Verlegung von einheitlichen Gedenktafeln inbegriffen, die jeweils in der Rasenfläche über den entsprechenden Aschenurnen platziert werden. WAHLGRABSTÄTTEN Hier kann im Benehmen mit der Friedhofsverwaltung die Lage der Grabstelle gewählt werden. Es wird unterschieden zwischen einstelligen und mehrstelligen Wahlgrabstätten. Das Nutzungsrecht beträgt 30 Jahre und kann verlängert werden. Sie können auch im Voraus reserviert werden, so dass ein Nutzungsrecht auch vor Eintritt eines Sterbefalles verliehen werden kann. Reservierte Grabstätten werden von der Friedhofsverwaltung als Rasenflächen angelegt sowie unterhalten und gepflegt. Hierfür wird von der Friedhofsverwaltung eine Reservierungsgebühr gemäß des jeweils gültigen Gebührentarifs erhoben. Diese Gebühr wird bei der Inanspruchnahme der Grabstätte durch eine Beisetzung angerechnet. Dieses Angebot besteht für Erd- und Urnenbestattung. 14 Stadt Northeim

17 Urnengräber, Foto: Ivory Muslimisches Grab, Foto: Martin Harer WAHLGRABSTÄTTEN IN BEVORZUGTER LAGE Diese Grabstätten haben größere Abmessungen und werden auf dem Hauptfriedhof in den Feldern 32 und 54 angeboten. WAHLGRABSTÄTTEN FÜR MUSLIMISCHE BESTATTUNGEN (FELD 62) Sie sind in Feld 62 eingerichtet. Die Ausrichtung in Richtung Mekka wurde mit den muslimischen Gemeinden Northeims abgestimmt. Auch für die rituelle Waschung gibt es eine Lösung. ZUBETTUNGEN VON URNEN sind nur auf Wahlgrabstätten möglich. Nähere Informationen finden Sie in der Friedhofssatzung, der Satzung für den Ruhewald Bürgerholz sowie den Gebührensatzungen. Wer im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird. (Immanuel Kant) Stadt Northeim 15

18 Die verschiedenen Formen der Bestattung Was ist dabei zu bedenken? Wenn ein Mensch stirbt, müssen Angehörige bei aller Betroffen heit eine Reihe von Entscheidungen treffen, die für den Verstor benen selbst und die Mitbetroffenen von nicht unerheblicher Tragweite sind. Manche Entscheidungen müssen rasch und praktisch ohne Bedenkzeit gefällt werden. Unmittelbar nach dem Tod müssen die Art der Bestattung (Erd- oder Feuerbestattung), die Grabstätte und die Gestaltung der Trauerfeier bestimmt werden. In der Regel richtet sich dies zunächst nach dem Willen des Verstorbenen. Wenn ein Mensch gestorben ist, wird in der Regel nur das Bestattungsinstitut benachrichtigt, das den Verstorbenen dann mitnimmt. Es besteht aber vom Gesetz her keine Notwendigkeit, einen Verstorbenen sofort aus dem Haus zu entfernen. (Nach dem Gesetz dürfen bis dahin bis zu 48 Stunden vergehen). Manchmal ist es gut, wenn sich die Familie bewusst Zeit nimmt, mit einem kleinen Ritual Abschied zu nehmen so wie früher oft ein Verstorbener im Haus aufgebahrt wurde und Familie und Freunde Totenwache gehalten haben. Ein solches Ritual kann beim Abschiednehmen helfen. Pastoren sind gerne bereit, ins Trauerhaus oder ins Krankenhaus zu kommen und eine Aussegnung vorzunehmen. Die Bestattungsart zieht zahlreiche Konsequenzen hinsichtlich der Beisetzung und der Grabstätte nach sich. Hat der Verstorbene Wünsche in dieser Hinsicht geäußert, so vertraut er in der Regel darauf, dass seine Angehörigen seinen Willen erfüllen werden. Rechtlich bindend sind jedoch getroffene Anordnungen nur dann, wenn sie als formgerechter letzter Wille verfasst wurden. Liegen keine Verfügungen des Verstorbenen über die Art der Bestattung vor, so müssen die Angehörigen (Bestattungspflichtige) darüber entscheiden. Dabei sind die Einstellungen des Verstorbenen, auch mündliche Äußerungen zu Lebzeiten, zu bedenken. Grundsätzlich sollte eine Feuerbestattung nur dann veranlasst werden, wenn deutlich erkennbar ist, dass dies auch dem Willen des Verstorbenen entspricht. Bestatter halten Vordrucke bereit, mit denen schon zu Lebzeiten eine Feuerbestattung verfügt werden kann. Mit der Gestaltung des Grabmals und der Grabanlage sollte man sich Zeit lassen, doch gilt es zu bedenken, dass bereits die Wahl der Grabstätte erhebliche Auswirkungen darauf hat, ob ein Grabmal gesetzt werden kann und wie es aussehen darf oder ob eine Grabstätte selbst gepflegt werden soll oder nicht. Die Entscheidung für den Erwerb eines Nutzungsrechtes für ein Reihengrab hat beispielsweise zur Konsequenz, dass die Nutzungsdauer nicht verlängert werden kann. Sind diese Auswirkungen nicht hinreichend bedacht worden, kommt es zu Festlegungen, die bedauert, aber kaum noch verändert werden können. Vor Erwerb des Nutzungsrechtes an einer Grabstätte sollten Sie sich deshalb vor allem folgende Fragen stellen: Benötige ich eine Grabstätte für eine Sargbestattung oder für eine Urnenbeisetzung? Möchte ich mir die Möglichkeit offenhalten, weitere Familienangehörige auf derselben Grabstätte zu bestatten? Möchte und kann ich die Grabstätte selber gestalten und pflegen oder greife ich lieber auf eine für mich pflegefreie, von einem Gärtnerbetrieb zu pflegende, Grabstätte zurück? (vgl. Seite 18 und 19) 16 Stadt Northeim

19 FACHDIENST FRIEDHÖFE Headline KREMATORIUM GÖTTINGEN Feuerbestattung ist Vertrauenssache Die Feuerbestattung hat in Südniedersachsen bereits eine lange Tradition, denn schon seit 1976 betreibt die Stadt Göttingen auf dem Parkfriedhof Junkerberg eine Einäscherungsanlage. Mehrfach modernisiert, zuletzt im Jahr 2012, entspricht sie dem neuesten Stand der Technik und den strengen Sicherheits- und Umweltstandards. Jährlich können bis zu 5000 Einäscherungen durchgeführt werden. Damit ist das Krematorium der Stadt Göttingen seit vielen Jahren Partner der Bestattungsinstitute der Region, wenn es um eine Feuerbestattung geht. Der Feuerbestattungsanlage Göttingen wurde bereits zum zweiten Mal das Gütesiegel Kontrolliertes Krematorium verliehen. Damit werden Betreiber vom Deutschen Städtetag ausgezeichnet, die nicht nur die gesetzlichen Vorschriften erfüllen, sondern auch ethische Gesichtspunkte besonders berücksichtigen. Pietätvolle Begleitung der Verstorbenen auf ihrem letzten Weg ist eine anspruchsvolle Aufgabe, die mit Umsicht und Feingefühl verrichtet werden muss. Sie beginnt in der Feuerbestattungsanlage Göttingen bereits bei der Ankunft der Verstorbenen und endet mit der Aufbewahrung und Übergabe der Urne, denn eine würdige Verabschiedung von den Verstorbenen ist für die Hinterbliebenen ein erster Schritt zur Bewältigung der Trauer. Eine Feuerbestattung wird innerhalb von drei Tagen nach Vorliegen aller notwendigen Unterlagen gewährleistet, ebenso wie eine termingerechte Überführung von Urnen an die Friedhöfe oder die Übergabe an die Bestattungsinstitute. In einem separaten Andachtsraum können Angehörige auf einem Monitor verfolgen, wenn der Sarg in die Anlage eingefahren wird. Nur eine vollständige und gewissenhafte Information der Bevölkerung räumt mit vielen Vorurteilen zur Feuerbestattung auf. Eine Besichtigung der Göttinger Anlage ist daher an festen Terminen, oder für Gruppen auch zu anderen Zeiten, möglich. Fachkundiges Personal zeigt Interessierten die Räumlichkeiten und erklärt die Abläufe und Prozesse vor Ort. Bei Fragen zur Feuerbestattung berät die Friedhofsverwaltung auf dem Parkfriedhof Junkerberg, Heinrich-A.-Zachariä-Bogen 12, Göttingen. Erreichbarkeit der Friedhofsverwaltung: Mo. Mi.: Uhr, Do Uhr, Fr Uhr Frau Böttcher-Lutze, Telefon: (0551) , Herr Teuchert, Telefon: (0551) ,

20 Dauergrabpflege eine zeitgemässe Alternative für viele Angehörige Rondell, Foto: Ivory GRABPFLEGE UND DAUERGRABPFLEGE Es gibt gute Gründe, die Pflege des Grabes eines Verstorbenen in andere Hände zu geben. Gerade für viele ältere Menschen ist z. B. der Weg zum Grab vor allem zur pflegeintensiven Sommerzeit zu beschwerlich. Aber auch jüngere Menschen, die zum Beispiel in eine andere Stadt gezogen sind, stehen vor Problemen. Hier bieten die Friedhofsgärtner ein umfangreiches Dienstleistungsangebot rund um die Grabpflege an. Zum einen gibt es die Möglichkeit, einen örtlichen Friedhofgärtner mit der Pflege des Grabes zu beauftragen. In der Regel gilt dieser Auftrag für ein Jahr. Der Preis richtet sich nach dem vereinbarten Pflegeaufwand und wird im Allgemeinen im Voraus entrichtet. Hiermit ist zunächst einmal das aktuelle Problem der Grabpflege für den oder die Hinterbliebenen gelöst. Wo viel Sonne, da gibt es aber auch immer ein wenig Schatten. So muss zum einen der (Jahres-)Auftrag regelmäßig erneuert werden und zum anderen sind natürlich, wie in allen anderen Bereichen des Lebens auch, im Laufe der Jahre Preissteigerungen zu verzeichnen. Hinzu kommen aber noch folgende Probleme: Was geschieht, wenn die für die Pflege eines Grabes zuständige Person selber verstirbt und so den Auftrag nicht mehr neu erteilen kann? Oder wie soll die spätere Pflege des eigenen Grabes geregelt werden? Nicht immer gibt es in einer Familie Menschen, die sich dieser Aufgabe annehmen können und wollen. Speziell für diese Fälle wurde das Dienstleistungsangebot der Dauergrabpflege entwickelt. Dies enthält die Möglichkeit, für ein zu betreuendes Grab, oder auch bereits zu Lebzeiten für das spätere eigene Grab, eine langfristige Pflegelösung zu finden. Der Pflegeauftrag kann dabei ab fünf Jahren bis maximal zum Ablauf der Ruhezeit eines Grabes geschlossen werden. Der große Vorteil dieser Lösung: Es fallen keine Preissteigerungen an, da der für die Pflegezeit vereinbarte Preis in einer Summe gezahlt wird und die allgemeinen Preissteigerungen durch die mit dieser Summe erzielten Zinserlöse gedeckt werden. Das gibt Sicherheit für viele Jahrzehnte. Die Leistungen sind nicht an 18 Stadt Northeim

21 Schön, dass alles geregelt ist... starre Regeln gebunden, sondern können individuell abgesprochen werden. Wer sich z.b. die mühselige Unkrautentfernung ersparen möchte, vereinbart eben nur diese Leistungen. GARANTIE DURCH BERUFSSTÄNDISCHE EINRICHTUNGEN Die Leistungen der Dauergrabpflege werden zwar mit dem Friedhofsgärtner abge sprochen, die Vereinbarung selbst aber mit einer sogenannten Treuhandstelle getroffen. Diese berufsständische Einrichtung ist Garant für eine vertragsgemäße Durchführung der Grabpflegearbeiten. Sie sorgt auch, zum Beispiel bei einer Betriebsaufgabe des ursprünglichen Friedhofsgärtners, für eine kompetente Nachfolge. Nähere Informationen finden Sie über die Kontaktdaten in der Anzeige. Leben braucht Erinnerung Dauerhafte Grabpflege Weitere Leistungen: Verantwortung in guten Händen. Dauergrabpflege Grabgestaltung Gartenpflege Gartengestaltung Raumbegrünung Floristik Bei Bedarf rufen Sie uns an! Blumen- & Gartencenter Öffnungszeiten: Mo. Fr Uhr Sa Uhr Northeim Einbecker Landstr Telefon / Breiter Weg Northeim Telefon (05551) 3566 Fax 2116 Wir kümmern uns in Ihrer schweren Zeit um alles Nötige, denn Sie liegen uns am Herzen. Auch nach der Trauerfeier stehen wir Ihnen für z.b. Grabpfl ege gern zur Verfügung. Unsere Leistungen z.b.: Trauerbinderei Grabpflege Floristik Fleurop Quelle: BdF MIT SICHERHEIT GEPFLEGT JEDERZEIT! Eine Dauergrabpflege bietet Ihnen die Sicherheit für ein gepflegtes Grab. Die Grabpflege wird durch uns regelmäßig überprüft. Die Laufzeit eines Dauergrabpflege-Vertrages entscheiden Sie. Wenn Sie wünschen, für viele Jahrzehnte. Auch zur Vorsorge kann eine Dauergrabpflege abgeschlossen werden. Fordern Sie unser kostenloses Informationsmaterial an: Treuhandstelle für Dauergrabpflege Niedersachen/Sachsen-Anhalt GmbH Böttcherstraße Hannover Tel.(0511) Fax(0511)

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter:

1. Todeseintritt. 2. Benachrichtigung der Angehörigen. 3. Benachrichtigung des Bestatters. Folgende Unterlagen und Angaben benötigt der Bestatter: Leitfaden für den Trauerfall Wenn ein Mensch gestorben ist, stehen die Angehörigen und Hinterbliebenen unter einem großen Druck. In dem Gefühl von Schmerz und Trauer müssen Sie schwere Entscheidungen bezüglich

Mehr

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite

Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge. wir stehen Ihnen zur Seite Bestattungsvorsorge, Bestattungen, Bestattungsnachsorge Was man tief in seinem Herzen besitzt kann man nicht durch den Tod verlieren. Johann Wolfgang von Goethe Das BESTATTUNGS-INSTITUT WELLBORG, welches

Mehr

Traditionelle Bestattungsformen

Traditionelle Bestattungsformen Traditionelle Bestattungsformen Bestattungspflicht Zur Bestattung verpflichtet sind in der nachstehenden Rangfolge: Ehegatten Eingetragene Lebenspartner Volljährige Kinder Eltern Volljährige Geschwister

Mehr

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner

Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner Leitfaden bei Sterbefällen für Versorgungsempfänger und Rentner (Stand 19.09.2014) Liebe Leser, Liebe Ehrenamtliche, mit diesem Leitfaden möchten wir Ihnen die notwendigen Informationen zum Ablauf im Sterbefall

Mehr

Nachlass- und Versorgungsregelung

Nachlass- und Versorgungsregelung Nachlass- und Versorgungsregelung Vertragt ihr euch noch oder habt ihr schon geerbt? Oder anders formuliert: Warum die eigene Nachlassplanung so wichtig ist? Insbesondere Alleinstehenden ist zu raten,

Mehr

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge

Ratgeber zur Bestattungsvorsorge Stadt Ulm Abteilung Friedhofs- und Bestattungswesen Ratgeber zur Bestattungsvorsorge In unserer Zeit versuchen viele Menschen die Endlichkeit des Lebens zu verdrängen. Doch wir alle werden einmal sterben

Mehr

Ablaufliste für den Trauerfall

Ablaufliste für den Trauerfall Ablaufliste für den Trauerfall Im Trauerfall sind in den ersten 24 Stunden viele Dinge die zu erledigen und zu klären. Um einen Überblick über die zu erledigenden Maßnahmen zu erhalten haben wir Ihnen

Mehr

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen

Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Informationen zur Bestattung auf den städtischen Friedhöfen Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die nachfolgenden Informationen sollen Ihnen für den Fall des Versterbens eines/einer lieben Angehörigen,

Mehr

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main

Für den Sterbefall. abnehmen können. Städtische Pietät Frankfurt am Main Für den Sterbefall Was wir Ihnen abnehmen können Städtische Pietät Frankfurt am Main Inhalt Was wir für Sie erledigen können 5 Abholung 5 Formalitäten 5-6 Dokumente 5-6 Behördengänge 6 Bestattung 7 erd-,

Mehr

Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen?

Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen? Vorsorgemappe für Liebe Leserinnen, lieber Leser! Vor wort Warum sollten Sie für Ihre eigene Bestattung Vorsorge treffen? Vorsorge für die eigene Bestattung zu treffen heißt nicht, sich von nun an ausschließlich

Mehr

Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen

Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen Bestattungsformen auf den Kölner Friedhöfen Folie 1 Wenn ich nur wüsste, was richtig ist. Lassen Sie sich beraten: Bestattungsformen und Grabarten in Köln. Folie 2 Die erste Entscheidung: Die Auswahl der

Mehr

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G

Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G Tradition & Abschied E R D B E S T A T T U N G traditionell beerdigen Die Erdbestattung, die Beisetzung im Sarg, ist die traditionsreichste Bestattungsform. Nach einem Trauergottesdienst oder einer nicht

Mehr

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS!

Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Wie stelle ich schon jetzt sicher, einmal angemessen bestattet zu werden? Gute Frage Die Stuttgarter Antwort: mit unserer BestattungsVorsorge 50 PLUS! Warum ist die Bestattungsvorsorge so wichtig? Das

Mehr

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen

Für die Bearbeitung eines Sterbefalls sollten Sie u.a. die folgenden Unterlagen Was tun, wenn... Bei Eintritt eines Sterbefalls muss zur Feststellung des Todes, Todeszeitpunkts, der -art und der -ursache von einem Arzt unverzüglich die Leichenschau vorgenommen werden. Dieser stellt

Mehr

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen

Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Abschied nehmen, wie Sie es wünschen Herzlich willkommen 1 Inhalt Herzlich willkommen S. 1 Unsere Leistungen S. 2 Bestattung wie und wo? S. 4 Checkliste im Trauerfall

Mehr

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun?

Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Was bleibt. Weitergeben. Schenken. Stiften. Vererben. Was muss ich als Hinterbliebene im Todesfall tun? Mit dem Eintreten eines Todesfalles stürmt eine Fülle von Anforderungen, Aufgaben und Erledigungen

Mehr

Begleiten in Zeiten des Abschieds

Begleiten in Zeiten des Abschieds Seit über 60 Jahren das Haus Ihres Vertrauens im Raum Passau Tel. 0851-2500 Begleiten in Zeiten des Abschieds 0237 RAT UND BEISTAND Was ein Mensch an Gutem in die Welt hinausgibt, geht nicht verloren.

Mehr

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen

Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen - 1 - Informationen für die Angehörigen von Verstorbenen BESTATTUNGEN Stefan H E C H T Molpertshaus, Haidweg 6, 88364 Wolfegg Tel 07527-4265 / Fax 4263 / email-holzhecht@t-online.de / www.holzhecht.de

Mehr

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL

LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL LEITFADEN FÜR DEN TODESFALL INHALTSVERZEICHNIS ERSTE SCHRITTE NACH EINTRETEN DES TODES DOKUMENTE UND VERFÜGUNGEN VOR DER BEISETZUNG WÄHREND DER TRAUERFEIER NACH DER BEISETZUNG Das Ableben eines nahestehenden

Mehr

Anlage zu 7/3. Gebührenverzeichnis. (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014

Anlage zu 7/3. Gebührenverzeichnis. (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014 (Anlage zur Friedhofsgebührensatzung der Landeshauptstadt Stuttgart) gültig ab 1. März 2014 Bekannt gemacht im Amtsblatt der Landeshauptstadt Stuttgart Nr. 1/2 vom 9. Januar 2014 A) Bestattungsgebühren

Mehr

G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif

G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif Seite 1 en / Inkrafttreten: G E B Ü H R E N S A T Z U N G für die Benutzung der Friedhöfe der Stadt Bielefeld nebst Gebührentarif vom 14. Dezember 2015 Ändernde Satzung vom veröffentlicht am 1. ssatzung

Mehr

Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN

Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN Verbände & Vereine UNSERE LEISTUNGEN partnerschaftlich helfen Unser besonderes Anliegen ist es, das stark verdrängte Thema Tod und Sterben wieder bewusster zu machen die Vergänglichkeit ins Leben zurückzuholen.

Mehr

Willkommen. Willkommen

Willkommen. Willkommen ... in Würde gehen Willkommen Der Tod ist meistens ein trauriges Ereignis, eine endgültige Trennung von einem geliebten Menschen. Feuerbestattung Hohenburg möchte mit Ihnen gemeinsam diesen Weg gestalten

Mehr

Information zur Bestattungsvorsorge

Information zur Bestattungsvorsorge Information zur Bestattungsvorsorge Impressum: Herausgeber: Stadt Bielefeld Seniorenrat Verantwortlich für den Inhalt: Prof. Dr. Hilmar Peter Redaktion: Heidemarie Schmidt Arbeitskreis Wohnen im Alter

Mehr

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen

Bestattungshilfe riedl. Würdevoll Abschied nehmen Würdevoll Abschied nehmen Wir stellen uns vor Im Jahr 1997 wurde die Bestattungshilfe Riedl mit Sitz in Ebersberg durch Martin Riedl gegründet. Sein Vater, Michael Riedl, ist Bestatter in Rettenbach/Pfaffing.

Mehr

Der Tod ist nicht geplant

Der Tod ist nicht geplant Axel Ertelt Fachgeprüfter Bestatter Der Tod ist nicht geplant Was vor einer Bestattung erledigt werden kann. Was bei der Bestattung erledigt werden muss. Woran man nach der Beerdigung denken sollte. Ancient

Mehr

Was ist zu tun bei einem Todesfall?

Was ist zu tun bei einem Todesfall? Was ist zu tun bei einem Todesfall? Erinnerungen sind kleine Sterne, die tröstend in das Dunkle unserer Trauer leuchten. Ein Merkblatt der Gemeinde Dagmersellen 2 Der Tod kommt oft überraschend und stellt

Mehr

Friedhof Todesfall, was ist zu tun?

Friedhof Todesfall, was ist zu tun? Friedhof Todesfall, was ist zu tun? Tagtäglich erleben wir, dass der Tod in das Leben einbricht. Wir sprechen Ihnen unser Beileid aus und hoffen, Sie mit unseren Informationen in dieser aussergewöhnlichen

Mehr

für RATGEBER TRAUERFALL den

für RATGEBER TRAUERFALL den für RATGEBER TRAUERFALL den Gemeinde Weil im Schönbuch W E R im Gedächtnis seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern; tot ist nur, wer vergessen wird. Immanuel Kant Niemand denkt gerne an

Mehr

Satzung über das Erheben von Friedhofs- und Bestattungsgebühren der Stadt Herborn

Satzung über das Erheben von Friedhofs- und Bestattungsgebühren der Stadt Herborn Satzung über das Erheben von der Stadt Herborn Aufgrund der 5 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom

Mehr

1 Erhebungsgrundsatz 2. 2 Gebührenschuldner 2. 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 2. 4 Auskunftspflicht 2. 5 Zurücknahme von Anträgen 2

1 Erhebungsgrundsatz 2. 2 Gebührenschuldner 2. 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren 2. 4 Auskunftspflicht 2. 5 Zurücknahme von Anträgen 2 Gebührensatzung für das Bestattungswesen (Bestattungsgebührenordnung) vom 10. April 1972 in der Fassung vom 10. Oktober 2011 Inhaltsübersicht Seite 1 Erhebungsgrundsatz 2 2 Gebührenschuldner 2 3 Entstehung

Mehr

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der

Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Ein Trauerfall-Ratgeber in Zusammenarbeit mit der Steiner Vorsorge AG Fraumünsterstrasse 19 8001 Zürich Telefon 044 / 212 00 00 Ein Todesfall in der Familie ist für die Hinterbliebenen ein unfassbar schmerzlicher

Mehr

EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL

EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL EINWOHNERGEMEINDE ALLSCHWIL GEMEINDERAT GEMEINDERATSVERORDNUNG zum FRIEDHOF- UND BESTATTUNGS- REGLEMENT der Einwohnergemeinde Allschwil vom 3. September 1997 Verordnung zum Friedhof- und Bestattungsreglement

Mehr

Checkliste Todesfall SOFORT

Checkliste Todesfall SOFORT Checkliste Todesfall Ob der Tod nun völlig überraschend kam oder alles schon länger absehbar war, Angehörige sind oft unvorbereitet und es stellt sich die Frage: Todesfall - was nun? Diese Checkliste kann

Mehr

Ihr Ort der Begleitung

Ihr Ort der Begleitung Ihr Ort der Begleitung Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns sehr, dass Sie in diesem Moment unsere Broschüre in den Händen halten besonders weil wir wissen, dass vielen Menschen der Umgang mit

Mehr

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER

KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL. individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER KOMPAKT RATGEBER FÜR DEN TRAUERFALL individuell und professionell vertrauensvoll und menschlich TRAUERHILFE STIER Der Mensch im Mittelpunkt Die Trauerhilfe Stier als traditionelles Bestattungsunternehmen

Mehr

Bestattungsamt Turbenthal

Bestattungsamt Turbenthal Bestattungsamt Turbenthal Todesfall Was ist zu tun? Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort... 2 Was empfiehlt sich bereits zu Lebezeiten zu regeln. 2 Eintritt des Todes... 3 Meldung an das Bestattungsamt.. 3

Mehr

Was tun bei einem Todesfall?

Was tun bei einem Todesfall? Was tun bei einem Todesfall? Was ist in diesem schwierigen Moment zu tun? Die folgende Checkliste hilft, das Notwendige Schritt für Schritt zu erledigen. Ein Familienangehöriger ist gestorben Natürlicher

Mehr

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung der Stadt Frankfurt am Main

Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung der Stadt Frankfurt am Main Friedhofs- und Bestattungsgebührenordnung der Stadt Frankfurt am Main Aufgrund der 5, 51 Nr. 6 der Hess. Gemeindeordnung in der Fassung vom 01.04.2005 (GVBI. I, S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom

Mehr

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall

Gedanken übers Sterben. Eine Hilfeleistung für den Todesfall Gedanken übers Sterben Eine Hilfeleistung für den Todesfall Vorwort Der Tod kommt oft ganz unerwartet und viel zu früh. Im Schmerz allein gelassen, wissen Hinterlassene oft nicht weiter. Meine Bitte an

Mehr

Was ist nach einem Todesfall zu tun?

Was ist nach einem Todesfall zu tun? Was ist nach einem Todesfall zu tun? Nach Eintritt des Todes Arzt benachrichtigen, wenn der Tod in der Wohnung eingetreten ist; Todesbescheinigung (vom Arzt) bzw. Leichenschauschein ausstellen lassen Benachrichtigen

Mehr

Texte für Internetseite

Texte für Internetseite Texte für Internetseite Start Unsere Räumlichkeiten Sterbefall Bestattungsarten Unsere Leistungen Kosten Vorsorge Kontakt Impressum Start Herzlich willkommen im Bestattungshaus Rottkamp Schneider. Mein

Mehr

Gemeinde Seeheim-Jugenheim GEBÜHRENORDNUNG. zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim

Gemeinde Seeheim-Jugenheim GEBÜHRENORDNUNG. zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim Gemeinde Seeheim-Jugenheim GEBÜHRENORDNUNG zur Friedhofs- und Bestattungsordnung der Gemeinde Seeheim-Jugenheim Satzung vom: Betroffene : Veröffentlicht am: In Kraft getreten: Ursprüngliche Fassung vom

Mehr

Todesfall - Was ist zu tun?

Todesfall - Was ist zu tun? Todesfall - Was ist zu tun? Der Tod kommt oft überraschend und stellt uns vor nicht alltägliche Probleme. Einerseits müssen Sie sehr viele Dinge tun, andererseits empfinden Sie eine starke Trauer und Leere.

Mehr

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein

Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge. In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein Ordnung schaffen s Bestattungsvorsorge In Kooperation mit Caritas und Wiener Verein s Bestattungsvorsorge Die Lebenszeit ist ungewiss. Mit der Geburt eines Menschen beginnt eine unbestimmte Zeit des Lebens

Mehr

Die Kosten einer Bestattung gliedern sich in verschiedene Bereiche

Die Kosten einer Bestattung gliedern sich in verschiedene Bereiche Bestattungskosten Die Kosten einer Bestattung gliedern sich in verschiedene Bereiche Die Gesamtkosten richten sich nach den Vorstellungen des Einzelnen über die Ausrichtung, die Art und den Umfang der

Mehr

WALDGARTEN AU BEI BAD FEILNBACH NATUR. BESTATTUNGen

WALDGARTEN AU BEI BAD FEILNBACH NATUR. BESTATTUNGen WALDGARTEN AU BEI BAD FEILNBACH NATUR BESTATTUNGen GRUSSWORT In der heutigen Zeit wird schnell gegessen, schnell gefahren, schnell konsumiert und schnell gelebt. Ruhe und Stille wird zu einem Fremdwort.

Mehr

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für

ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT. Persönliche Vorsorgemappe für ENGAGIERT MITFÜHLEND KOMPETENT Persönliche Vorsorgemappe für 2 Vorwort Liebe Leserinnen, lieber Leser, Sie machen sich Gedanken über Ihr eigenes Ableben? Sie möchten Ihren Hinterbliebenen schwierige Entscheidungen

Mehr

Garten des Gedenkens

Garten des Gedenkens Garten des Gedenkens das dauergrabgepflegte Gemeinschaftsgrabfeld Einleitung Die letzte Ruhe finden in einer Parklandschaft. Eine bepflanzte und ansprechend gestaltete Grabstätte ist der Ankerpunkt für

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen Wegleitung für Bestattungen Wenn ein vertrauter Mensch gestorben ist bedeutet das für die nächsten Angehörigen eine schwierige Situation. Man empfindet Trauer und Schmerz und trotzdem müssen rasch viele

Mehr

Leitfaden. Für das Standesamt benötigen wir folgende Unterlagen:

Leitfaden. Für das Standesamt benötigen wir folgende Unterlagen: Leitfaden Der Leitfaden ist eine hilfreiche Unterstützung für Hinterbliebene. Das Sterben eines geliebten Menschen kommt oft völlig überraschend, so daß man im Moment seiner Trauer ein Gefühl der Hilflosigkeit

Mehr

7/9.2. Gebührensatzung für das Bestattungswesen. vom 15. Juni 1978. Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 1978 1)

7/9.2. Gebührensatzung für das Bestattungswesen. vom 15. Juni 1978. Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 1978 1) 7/9.2 Gebührensatzung für das Bestattungswesen vom 15. Juni 1978 Bekanntgemacht im Amtsblatt Nr. 25 vom 22. Juni 1978 1) Aufgrund des 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg in der Fassung vom 24.07.2000

Mehr

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde 4432 Lampenberg

Bestattungs- und Friedhofreglement der Einwohnergemeinde 4432 Lampenberg Gemeinde Lampenberg Kanton Basel-Landschaft Einwohnergemeinde Lampenberg Hauptstrasse 40 4432 Lampenberg 061/951 25 00 061/953 90 31 : gemeinde@lampenberg.ch Homepage: www.lampenberg.ch Bestattungs- und

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der städtischen Bestattungseinrichtungen

Satzung über die Erhebung von Gebühren für die Benutzung der städtischen Bestattungseinrichtungen Auf Grund von Art. 8 Abs. 1 des Kommunalabgabengesetzes (Bay RS 2024-1-I), zuletzt geändert durch Gesetz vom 21. Juli 1989 (GVBl. S. 361) und Art. 20 Abs. 1 des Kostengesetzes (BayRS 2013-1-I) erläßt die

Mehr

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben

Genießen Sie das gute Gefühl, alles geregelt zu haben Basler BestattungsSicherung und Basler BestattungsVorsorge Genießen Sie das gute Gefhl, alles geregelt zu haben Wir machen Sie sicherer! Erfahrung, die sich auszahlt Sicherheit, Stärke und Kompetenz diese

Mehr

Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge. www.monuta.de

Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge. www.monuta.de Leben mit Weitsicht. Angehörige entlasten und vorsorgen mit der Monuta Trauerfall-Vorsorge www.monuta.de Vorteile Vorteile auf einen Blick Frei verfügbarer Vorsorgeschutz: Garantierte Leistungen Lebenslanger

Mehr

Was ist ein Grabfeld?

Was ist ein Grabfeld? Was ist ein Grabfeld? Das Grabfeld auf dem Friedhof am Wall in Höxter ist die letzte Ruhestätte für die im St. Ansgar-Krankenhaus Höxter fehlgeborenen Kinder und die totgeborenen Kinder, deren Geburtsgewicht

Mehr

Ein Todesfall ist eingetreten - Was muss ich beachten? -

Ein Todesfall ist eingetreten - Was muss ich beachten? - Stadt Stutensee 08/2014 - Standesamt - Stand: Ein Todesfall ist eingetreten - Was muss ich beachten? - Dieses Merkblatt soll Ihnen helfen, die im Zusammenhang mit einem Todesfall anfallenden Formalitäten

Mehr

Kommunale Dienste Hann. Münden. Friedhofsratgeber

Kommunale Dienste Hann. Münden. Friedhofsratgeber Kommunale Dienste Hann. Münden Friedhofsratgeber Inhaltsverzeichnis Vorwort--------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 2... die Friedhöfe

Mehr

Gebührensatzung zur Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Vilshofen an der Donau vom 26.11.2015

Gebührensatzung zur Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Vilshofen an der Donau vom 26.11.2015 Gebührensatzung zur Satzung über das Friedhofs- und Bestattungswesen der Stadt Vilshofen an der Donau vom 26.11.2015 Die Stadt Vilshofen an der Donau erlässt auf Grund der Art. 1, Art. 2, Abs. 1 und Art.

Mehr

IDEAL BestattungsVorsorge

IDEAL BestattungsVorsorge IDEAL BestattungsVorsorge Stand 09/2013 2 Agenda Grundlagen der Bestattung IDEAL BestattungsVorsorge Produktüberblick IDEAL BestattungsVorsorge Verkauf IDEAL BestattungsVorsorge Grundlagen der Bestattung

Mehr

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann

Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen. g. buhrmann Erdbestattungen Feuerbestattungen Seebestattungen g. buhrmann ir wollen nicht trauern darüber, dass wir ihn verloren haben, sondern wir wollen dankbar sein, dass wir ihn gehabt haben, ja auch noch besitzen.

Mehr

Gebührenordnung zur Friedhofsordnung

Gebührenordnung zur Friedhofsordnung Gebührenordnung zur Friedhofsordnung der Gemeinde Ottrau Aufgrund der 5 und 93 Abs. 1 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch

Mehr

Todesfall Was ist zu tun?

Todesfall Was ist zu tun? Ein Ratgeber für die Einwohner der Gemeinde Sennwald Todesfall Was ist zu tun? Bestattungsamt Sennwald Rathaus 9467 Frümsen Tel. 058 228 28 07 Fax. 058 228 28 00 E-mail: jakob.hanselmann@sennwald.ch Bestattungsamt

Mehr

GEMEINDE WINTERSINGEN

GEMEINDE WINTERSINGEN GEMEINDE WINTERSINGEN Bestattungs- und Friedhof-Reglement vom 1. Januar 1994 rev. 7. Dezember 2000 Inhalts-Verzeichnis 1. Gesetzliche Grundlagen 2. Zuständigkeit 3. Personal 4. Meldepflicht 5. Organisation

Mehr

Parkfriedhof Lutzmannsburg. Leistungen & Preise für Urnengrabstätten 2012/2013

Parkfriedhof Lutzmannsburg. Leistungen & Preise für Urnengrabstätten 2012/2013 Parkfriedhof Lutzmannsburg Leistungen & Preise für Urnengrabstätten 2012/2013 Wir bieten unterschiedliche Angebote an Urnengrabstätten. Anonyme Urnengrabstätten im naturnahen Waldstreifen, oder Urnengrabstätten

Mehr

Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal

Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal Von den Gemeinderäten Oberstammheim, Unterstammheim und Waltalingen genehmigt, Januar 1996 Bestattungs- und Friedhofsverordnung des Friedhofverbandes Stammertal A. Allgemeines 1 - Allgemeines Die dem Friedhofverband

Mehr

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln.

Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. NÜRNBERGER Bestattungsvorsorge Auch Unvorstellbares lässt sich regeln. In Zusammenarbeit mit dem Schutz und Sicherheit im Zeichen der Burg Lebensversicherung AG Die Bestattungsvorsorge. Wer sein ganzes

Mehr

Gebührenordnung für die landeseigenen Friedhöfe Berlins (Friedhofsgebührenordnung - FriedGebO)

Gebührenordnung für die landeseigenen Friedhöfe Berlins (Friedhofsgebührenordnung - FriedGebO) Gebührenordnung für die landeseigenen Friedhöfe Berlins (Friedhofsgebührenordnung - FriedGebO) Vom 17. November 2003 (GVBl. S. 546), zuletzt geändert durch Verordnung vom 11. Januar 2011 (GVBl. S. 9) Auf

Mehr

Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen der Gemeinde Gilching (Bestattungsgebührensatzung BGS) ERSTER TEIL

Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen der Gemeinde Gilching (Bestattungsgebührensatzung BGS) ERSTER TEIL Satzung über die Gebühren für die Benutzung der Bestattungseinrichtungen der Gemeinde Gilching (Bestattungsgebührensatzung BGS) Aufgrund des Art. 1, 2 und 8 des Kommunalabgabengesetzes sowie Art. 20 des

Mehr

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten

Mögliche Bestattungsformen und ihre Kosten Mögliche Bestattungsformen und ihre Sterben ist nur ein Umziehen in ein schöneres Haus. Elisabeth Kübler-Ross 2 Mögliche Bestattungsformen In diesem Heft möchten wir Ihnen aufzeigen welche Bestattungsformen

Mehr

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015

Vom 11. Dezember 2014. Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt Nr. 3/15 vom 15.01.2015 Satzung der Landeshauptstadt Dresden über die Friedhofsgebühren für die Friedhöfe des Eigenbetriebes Städtisches Friedhofsund Bestattungswesen Dresden (Friedhofsgebührensatzung) 6.21 Vom 11. Dezember 2014

Mehr

2. Bestattung: Mit dem Bestattungsdienst Verbindung aufnehmen und die Bestattung organisieren (lassen). Mögliche Bestattungsarten in Meiringen

2. Bestattung: Mit dem Bestattungsdienst Verbindung aufnehmen und die Bestattung organisieren (lassen). Mögliche Bestattungsarten in Meiringen PRAKTISCHE HINWEISE FÜR ANGEHÖRIGE BEI EINEM TODESFALL 1. Bescheinigung und Meldepflicht des Todesfalles: Bei jedem Todesfall muss ein Arzt beigezogen werden, welcher die ärztliche Todesbescheinigung ausstellt.

Mehr

Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus)

Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus) Sterbefall was nun? So bitter der Tod ist, die Liebe vermag er nicht zu scheiden. (Hl. Augustinus) Für eine würdige Bestattung eines geliebten Menschen als Möglichkeit der Ehrerbietung ist eine Vielzahl

Mehr

SATZUNG ÜBER DIE GEBÜHREN FÜR DIE BENUTZUNG DER BESTATTUNGSEINRICHTUNGEN DER STADT ROSENHEIM (FRIEDHOFSGEBÜHRENSATZUNG)

SATZUNG ÜBER DIE GEBÜHREN FÜR DIE BENUTZUNG DER BESTATTUNGSEINRICHTUNGEN DER STADT ROSENHEIM (FRIEDHOFSGEBÜHRENSATZUNG) SATZUNG ÜBER DIE GEBÜHREN FÜR DIE BENUTZUNG DER BESTATTUNGSEINRICHTUNGEN DER STADT ROSENHEIM (FRIEDHOFSGEBÜHRENSATZUNG) 554 b Vom 24. Juli 2001 (ABl. S. 158) geändert durch Satzung vom 20. Dezember 2001

Mehr

Gebührensatzung zur Bestattungs- und Friedhofssatzung der Stadt Bamberg

Gebührensatzung zur Bestattungs- und Friedhofssatzung der Stadt Bamberg Gebührensatzung zur Bestattungs- und Friedhofssatzung der Stadt Bamberg Vom 17. Dezember 2015 (Rathaus Journal - Amtsblatt der Stadt Bamberg - vom 30.12.2015 Nr. 27) Die Stadt Bamberg erlässt aufgrund

Mehr

AbschiedÊnehmen. Ein Ratgeber zum Thema Trauer. trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der Wilhelmshavener Zeitung

AbschiedÊnehmen. Ein Ratgeber zum Thema Trauer. trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der Wilhelmshavener Zeitung AbschiedÊnehmen Ein Ratgeber zum Thema Trauer uen onen zum ne ti a rm fo In r h Me finden Sie Trauerportal n 6 und 7. auf den Seite trauer.wzonline.de Gemeinsam gedenken mit dem neuen Internetangebot der

Mehr

Herr / Frau. Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes

Herr / Frau. Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes Herr / Frau Persönliche Vorsorge für den Fall meines Todes Liebe Leserinnen, lieber Leser, für Familie und Freundeskreis bedeutet Bestattungsvorsorge eine große Erleichterung, da ihnen später schwierige

Mehr

Friedhofsgebührenordnung für die Friedhöfe des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg

Friedhofsgebührenordnung für die Friedhöfe des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg Friedhofsgebührenordnung für die Friedhöfe des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg Der Gemeindekirchenrat des Evangelischen Kirchspiels Quedlinburg hat in seiner Sitzung vom 20.02.2007 die nachstehende

Mehr

Was tun bei einem Todesfall? Gedanken und Hinweise

Was tun bei einem Todesfall? Gedanken und Hinweise Seelsorge Was tun bei einem Todesfall? Gedanken und Hinweise 1. Vom Todesfall eines lieben Menschen betroffen Sie haben es wahrscheinlich auch schon erlebt! Plötzlich bricht der Tod in unser Leben ein.

Mehr

Bestattungskosten. Bestattung. Welche Leistungen werden benötigt? Bestattungskosten optimal vergleichen. käufertest Ratgeber

Bestattungskosten. Bestattung. Welche Leistungen werden benötigt? Bestattungskosten optimal vergleichen. käufertest Ratgeber Bestattungskosten Welche Leistungen werden benötigt? Bestattungskosten optimal vergleichen. käufertest Ratgeber Bestattung KÄUFERTEST BESTATTUNGSKOSTEN Warum dieser Ratgeber? Dieser Ratgeber soll Ihnen

Mehr

Verfügung. - Bestattungsverfügung - von. Vorname, Name. Jener letzte Tag, vor dem du zurückschreckst, ist der Geburtstag der Ewigkeit.

Verfügung. - Bestattungsverfügung - von. Vorname, Name. Jener letzte Tag, vor dem du zurückschreckst, ist der Geburtstag der Ewigkeit. Verfügung für mein Sterben und meine Grablegung - Bestattungsverfügung - von Vorname, Name Jener letzte Tag, vor dem du zurückschreckst, ist der Geburtstag der Ewigkeit. ( Seneca, römischer Philosoph)

Mehr

Ein Sterbefall - was ist zu tun?

Ein Sterbefall - was ist zu tun? Ein Sterbefall - was ist zu tun? Leitfaden für Angehörige Jeder Tag ist der Anfang des Lebens. Jedes Leben der Anfang der Ewigkeit. D er Tod kommt oft überraschend und stellt die Familienangehörigen, Verwandten

Mehr

Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015

Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015 Satzung über die Erhebung von Gebühren und Entgelten im Friedhofswesen - Friedhofsgebührensatzung - vom 01.01.2015 Aufgrund von 15 Abs. 1 des Gesetzes über das Friedhofs- und Leichenwesen (BestattG) i.v.m.

Mehr

Gebührensatzung für dasfriedhof- und Bestattungswesen in der Gemeinde Aßling (BestGS) (Fassung vom 01.12.2014)

Gebührensatzung für dasfriedhof- und Bestattungswesen in der Gemeinde Aßling (BestGS) (Fassung vom 01.12.2014) Aufgrund der Art. 8 des Kommunalabgabengesetzes und des Art. 21 des Kostengesetzes erlässt die Gemeinde Aßling folgende Satzung Gebührensatzung für dasfriedhof- und Bestattungswesen in der Gemeinde Aßling

Mehr

Satzung. über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen. (Bestattungsgebührenordnung) Inhaltsverzeichnis

Satzung. über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen. (Bestattungsgebührenordnung) Inhaltsverzeichnis Satzung über die Erhebung von Gebühren im Bestattungswesen () Inhaltsverzeichnis 1 Erhebungsgrundsatz... 2 2 Gebührenschuldner... 2 3 Entstehung und Fälligkeit der Gebühren... 2 4 Verwaltungsgebühren...

Mehr

Bestattungsbroschüre

Bestattungsbroschüre Bestattungsbroschüre Inhaltsverzeichnis Vorwort des Oberbürgermeisters 1 Auch das Sterben gehört zum Leben 2 Was ist zu tun? 6 Im Falle des Todes... 7 Sterbefallanzeige beim Standesamt 8 Warum, wann und

Mehr

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement

Politische. Gemeinde Warth-Weiningen. Friedhof- und Bestattungsreglement Politische Gemeinde Warth-Weiningen Friedhof- und Bestattungsreglement INHALTSVERZEICHNIS 1. Organisation und Verwaltung Seite 2 Art. 1 Grundlagen Seite 2 Art. 2 Friedhöfe Seite 2 Art. 3 Friedhofordnungen

Mehr

Allgemeine Informationen zum Verfahren bei Todesfällen

Allgemeine Informationen zum Verfahren bei Todesfällen Zivilstandskreis Ebikon Adligenswil, Buchrain, Dierikon, Ebikon, Gisikon Honau, Meierskappel, Root, Udligenswil Regionales Zivilstandsamt Ebikon Allgemeine Informationen zum Verfahren bei Todesfällen Natürlicher

Mehr

Satzung der Stadt Gunzenhausen über Friedhofs- und Bestattungsgebühren

Satzung der Stadt Gunzenhausen über Friedhofs- und Bestattungsgebühren Satzung der Stadt Gunzenhausen über Friedhofs- und Bestattungsgebühren Aufgrund der Art. 1, 2 und 8 des Kommunalabgabengesetzes (KAG in der Fassung der Bekanntmachung vom 04. April 1993 (GVBl. S. 264),

Mehr

Wegleitung für Bestattungen

Wegleitung für Bestattungen Gemeinde Horn Bestattungsamt Tübacherstrasse 11 CH-9326 Horn Tel. 058 346 21 23 Fax 058 346 21 20 www.horn.ch info@horn.ch m.jutz@horn.ch Wegleitung für Bestattungen Liebe Angehörige Der Tod eines nahestehenden

Mehr

Aeternitas-Emnid-Umfrage 2004 Übersicht

Aeternitas-Emnid-Umfrage 2004 Übersicht Aeternitas-Emnid-Umfrage 2004 Übersicht 1. Finanzielle Vorsorge für den Todesfall Die finanzielle Vorsorge für den Todesfall erfolgt in der Bundesrepublik vorrangig über Lebensversicherungen und Sparguthaben.

Mehr

Persönliche Vorsorgemappe für

Persönliche Vorsorgemappe für Persönliche Vorsorgemappe für Inhaltsangabe Persönliche Daten 3 Verfügung zur Bestattungsart 4 Wünsche zur Ausstattung 5 Wünsche im Hinblick auf die Trauerfeier 6 Angaben zur Beisetzung/ Grabstätte 7 Wünsche

Mehr

TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL.

TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL. D E R TRAUER-RATGEBER BESTATTUNG HIMMELBLAU. RAT UND HILFE FÜR DIE ERSTEN SCHRITTE BEI EINEM TODESFALL. WAS MAN TIEF IN SEINEM HERZEN BESITZT, KANN MAN NICHT DURCH DEN TOD VERLIEREN. JOHANN WOLFGANG VON

Mehr

Stand: 1. Januar 2016

Stand: 1. Januar 2016 Bestattungsrecht und Totenfürsorge Stand: 1. Januar 2016 1. BESTATTUNGSRECHT UND TOTENFÜRSORGE... 1 2. BESTATTUNGSARTEN... 4 3. ANORDNUNGEN DURCH EINEN BESTATTUNGSVORSORGEVERTRAG... 6 4. UMBETTUNG DER

Mehr

Vorsorge- und Notfallmappe

Vorsorge- und Notfallmappe * * * Vorsorge- und Notfallmappe Schnelle Hilfe und Übersicht für Ihre Angehörigen weitere Infos: Stand: Januar 2014 1 Trauerfall - Was ist zu tun? Wir möchten Ihnen mit den nachfolgenden Empfehlungen

Mehr

stern-ratgeber Der letzte Weg Tod - Begräbnis - Erbe. Alle notwendigen Maßnahmen für den Todesfall

stern-ratgeber Der letzte Weg Tod - Begräbnis - Erbe. Alle notwendigen Maßnahmen für den Todesfall stern-ratgeber Tod - Begräbnis - Erbe. Alle notwendigen Maßnahmen für den Todesfall von RA Klaus Becker, RA Stephan Konrad, RA Wolfgang Roth, RA Johannes Schulte, RA Bernhard F. Klinger 1. Auflage 2012

Mehr

Stadt Weinheim. Friedhofsverwaltung. Informationen rund um die Bestattung. Vorsorge Trauerfall Friedhöfe

Stadt Weinheim. Friedhofsverwaltung. Informationen rund um die Bestattung. Vorsorge Trauerfall Friedhöfe Stadt Weinheim Friedhofsverwaltung Informationen rund um die Bestattung Vorsorge Trauerfall Friedhöfe 1. Weinheimer Bestattungsunternehmen eg Vereinigte Weinheimer - Hemsbacher Schreinermeister Geschäftsführer

Mehr

RATGEBER im Trauerfall

RATGEBER im Trauerfall Das Schönste, was ein Mensch hinterlassen kann, steht im Gesicht derjenigen, die an ihn denken. RATGEBER im Trauerfall Bestattungs-Institut Pradl Freyung - Tel: 08551/6471 Grafenau - Tel: 08552/974924

Mehr

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung

Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte tragen Sie hier Ihren Namen ein: Meine Wünsche für eine würdevolle Bestattung Bitte in Blockschrift ausfüllen: Frau Herr Geburtsdatum Vorname/Nachname Straße/Hausnummer PLZ/Ort Telefon (privat) Telefon

Mehr