Untersuchungseinheit HS-2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Untersuchungseinheit HS-2010"

Transkript

1 Untersuchungseinheit HS-2010 Gebrauchsanweisung

2 Inhaltsverzeichnis Seite Sicherheitshinweis 3 Allgemeines 3 Bestimmungsgemäße Verwendung 3 Gerätesicherheit 3 Aufstellung 3 Gerätebeschreibung 4 Aufbau der Untersuchungseinheit HS Beschreibung der Komponenten 4 Gerätebedienung 6 Inbetriebnahme 6 Tastatursymbole 7 Bedienung der Komponenten 8 Wartung und Pflege 10 Pflege der Untersuchungseinheit 10 Sicherungen 10 Programmierung der Helligkeitswerte 11 Technische Daten 12 Elektrik 12 Höhenverstellung Untersuchungsstuhl 12 Normen und Vorschriften 12 Medizinproduktegesetz 12 Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 2

3 Sicherheitshinweise Allgemeines Vor der erstmaligen Benutzung der Untersuchungseinheit HS-2010 lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung. Bestimmungsgemäße Verwendung Die Untersuchungseinheit HS-2010 dient zum Aufbau von ophthalmologischen Arbeitsplätzen zur Augenuntersuchung und Anpassung von Sehhilfen. Eine andere Verwendung als die angegebene liegt in der ausschließlichen Verantwortung des Nutzers. Änderungen und Instandsetzungen der Untersuchungseinheit HS-2010 dürfen nur von unserem Kundendienst oder autorisierten Fachkräften durchgeführt werden. Für mögliche Schäden, die durch nicht autorisierte Eingriffe an der Anlage entstehen, haftet der Hersteller nicht. Außerdem erlöschen hierdurch sämtliche Garantieansprüche. Gerätesicherheit Die Aufstellung der Untersuchungseinheit HS-2010 erfolgt ausschließlich durch unseren Kundendienst oder durch autorisierte Fachkräfte. Der Netzstecker darf nur an eine vorschriftsmäßig installierte Schutzkontaktsteckdose angeschlossen werden. Bei Beschädigung von elektrischen Leitungen muß die Untersuchungseinheit HS-2010 außer Betrieb genommen und gegen unbeabsichtigten Betrieb gesichert werden. Vor dem Öffnen des Gerätes und vor dem Sicherungswechsel ist der Netzstecker zu ziehen. Aufstellung Die Untersuchungseinheit darf nicht in feuchten Räumen aufgestellt und betrieben werden. Tropf- und Spritzwasser sind zu vermeiden. Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 3

4 Gerätebeschreibung Aufbau der Untersuchungseinheit HS Säule 2 Phoropterarm 3 Gerätetisch 4 Schreibplatte 5 Schreibtisch 6 Container 7 Handgeräteablage 8 Gläserkastenelement 9 Fußschalter 10 Untersuchungsstuhl Abb. 1 Untersuchungseinheit HS-2010 Beschreibung der Komponenten Säule (1, Abb. 1) zur Aufnahme des Phoropterarms, der Projektorhalterung, der Leseleuchte und weiterer Geräte, mit interner Kabelführung für Stromversorgung und Datenkabel Phoropterarm (2, Abb. 1) manuell oder motorisch höhenverstellbar mit Leichtlaufführung und Integrallösung für Visutron 900+ Gerätetisch (3, Abb. 1) zur Aufnahme von 2 ophthalmologischen Geräten mit extrem leicht laufenden Führungen und sanftem Einlauf in die Tischpositionen durch Anwendung von hydraulischen Dämpfern und mit automatischer Geräteumschaltung höhenverstellbar Schreibplatte (4, Abb. 1) mit Tastatur höhenverstellbar Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 4

5 Gerätebeschreibung Schreibtisch (5, Abb. 1) mit Wange und Kabelkanal Container (6, Abb. 1) mit 2 Schubfächern und einem Fach für Hängeregister Handgeräteablage (7, Abb. 1) mit 3 selbstschaltenden Wellenablagen (optional zusätzliche selbstschaltende Halterung für Försterbrille oder Kopfophthalmoskop) mit Regelung der Versorgungsspannung Gläserkastenelement (8, Abb. 1) schwenkbar, zur Aufnahme eines Nutenrahmens bis zu einer Größe von 525mm x 405mm sowie weiterer Materialien für die Refraktion Fußschalter (9, Abb. 1) für 2 Funktionen (Stuhl auf / Stuhl ab) Untersuchungsstuhl (10, Abb. 1) elektromotorisch höhenverstellbar mit einer schwenkbaren Armlehne sowie optionales Zubehör Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 5

6 Gerätebedienung Inbetriebnahme Nach Betätigung des Netzhauptschalters (2, Abb. 2) an der Rückseite der Untersuchungseinheit kann mit dem Ein- / Aus-Taster der Tastatur die Untersuchungseinheit ein- und ausgeschaltet werden. 1 Sicherungen 2 Netzhauptschalter Abb. 2 Sicherungen, Netzhauptschalter Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 6

7 Gerätebedienung Tastatursymbole Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 7

8 Gerätebedienung Bedienung der Komponenten Gerätetisch Den Gerätetisch bringen Sie durch eine Schiebebewegung in die Arbeitsposition 1. Eine selbständige elektro-magnetische Arretierung hält den Gerätetisch in der definierten Position. Um den Gerätetisch in Position 2 zu bewegen, lösen Sie zuerst die Arretierung unter der Tischplatte und schieben dann den Tisch in Position 2. Die Bewegung von Position 2 in Position 1 erfolgt einfach durch Schieben. In Position 1 rastet der Tisch selbständig ein. Die Bewegung in die Ruhelage erfolgt durch Betätigen des Tasters an der Stirnseite und durch Zurückschieben. Die Untersuchungsgeräte werden automatisch ein- und ausgeschaltet. Mit dem Tischpotentiometern neben den Tischgeräten können Sie die Lichtstärke der Untersuchungsgeräte regeln. Phoropterarm Den manuellen Phoropterarm bringen Sie durch Ziehen in die Arbeitsposition und durch Schieben wieder zurück. Die Bedienung des motorischen Phoropterarms erfolgt über die Tastatur. Höhenverstellung von Gerätetisch und Phoropterarm Die Höhenverstellung des Gerätetisches und Phoropterarms erfolgt über die Tasten Tisch auf und Tisch ab der Tastatur. Durch das Betätigen der Taste Tischmittenstellung bewegt sich der Gerätetisch selbständig in die mittlere Position. Die Untersuchungseinheit besitzt eine Sicherheitsabschaltleiste, die ein Einklemmen des Patienten bei der Tisch Abwärtsbewegung verhindert. Dabei wird die Abwärtsbewegung gestoppt und es ist nur noch eine Aufwärtsbewegung möglich Achtung: Bei vorgeschwenktem Gläserkastenelement ist die Höhenverstellung blockiert. Gläserkastenelement Das Gläserkastenelement ist schwenkbar ausgeführt. Untersuchungsstuhl Den höhenverstellbaren Untersuchungsstuhl bedienen Sie über die Tasten Stuhl Auf und Stuhl Ab (siehe Abb.2). Die Funktion Stuhl automatisch Ab bewegt den Untersuchungsstuhl automatisch in die unterste Position und wird über kurzes Betätigen der Taste Stuhl Ab aktiviert. Diese Abwärtsbewegung kann über die Taste Stuhl Auf gestoppt werden. Die HS-2010 besitzt eine Sicherheitsabschaltleiste, die ein Einklemmen des Patienten bei der Stuhl Aufwärtsbewegung verhindert. Dabei wird die Aufwärtsbewegung gestoppt und es ist nur noch eine Abwärtsbewegung möglich. Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 8

9 Gerätebedienung Leseleuchte Über den Taster Leseleuchte lässt sich die Lampe ein- und ausschalten. Arbeitsplatzleuchte Über den Taster Arbeitsplatzleuchte lässt sich die Lampe ein- und ausschalten. Raumlicht Die Steuerung des Raumlichtes erfolgt über den Taster Raumlicht. Durch einfaches Drücken lässt sich das Licht ein- und ausschalten. Durch längeres Drücken wird das Licht gedimmt. Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 9

10 Wartung und Pflege Pflege der Untersuchungseinheit Vorsicht: Schalten Sie die Untersuchungseinheit aus bzw. ziehen Sie den Netzstecker, bevor Sie mit den Arbeiten beginnen. Die Untersuchungseinheit ist bei sachgerechter Bedienung wartungsarm und benötigt keine wiederkehrenden Wartungsarbeiten. Bei technischen Problemen wenden Sie sich bitte an unseren Service. Reinigung Reinigen Sie die Lackteile und die Sitzpolsterung mit einem feuchten Tuch. Dem Wasser kann ein mildes Reinigungsmittel zugesetzt werden. Vermeiden Sie, daß bei Reinigungsarbeiten Flüssigkeiten oder Reinigungsmittel in die Untersuchungseinheit gelangen. Sicherungen Die HS-2010 hat 4 Sicherungsautomaten, die sich an der Rückseite der Untersuchungseinheit befinden und von außen zugänglich sind. (1, Abb. 2) Falls durch einen Fehler ein Sicherungsautomat ausgelöst wurde, sehen Sie dies daran, dass ein schwarzer Stift herausragt. Durch Drücken dieses Stiftes können Sie die Sicherung wieder aktivieren. Sicherungswerte und Fehlerbeschreibung Nr. Bezeichnung Wert Fehler, wenn Sicherung defekt F1 Netzsicherung 4 A gesamte Einheit ohne Funktion F2 Reserve 7 A F3 Netz geschaltet 3 A Geräte mit Netzspannung ohne Funktion F4 Kleinspannungsversorgung 7 A Geräte mit Kleinspannung ohne Funktion Die Sicherungsnummerierung erfolgt von rechts nach links. Rechtsaußen ist die Sicherung F1 und Linksaußen F4. Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 10

11 Wartung und Pflege Programmierung der Helligkeitswerte Gerätedimmer programmieren Zur Programmierung der Maximal- und Minimalhelligkeit der Tischgeräte führen Sie folgende Schritte aus: 1. Gerät mit Taste 1 ausschalten 2. die Tasten 7 und 8 drücken und halten, dann die Taste 1 drücken (Tasten 2 bis 16 blinken) 3. Gerätetisch in Arbeitsposition bringen 4. mit Tischpotentiometer die Maximalhelligkeit einstellen 5. mit Taste 5 speichern 6. mit Tischpotentiometer die Minimalhelligkeit einstellen 7. mit Taste 6 speichern 8. mit Taste 4 Programmierung beenden Raumlichtautomatik programmieren Zur Programmierung der Raumlichthelligkeitswerte bei Arbeitsposition (Tischgerät vor Patienten bzw. Handgerät aufgenommen) und Ruheposition (kein Gerät im Einsatz) führen Sie folgende Schritte aus: 1. die IR-Verbindung zwischen Einheit und WAK muss gewährleistet sein 2. Gerät mit Taste 1 ausschalten 3. die Tasten 5 und 6 drücken und halten, dann die Taste 1 drücken (Taste 1 blinkt) 4. Gerätetisch in Ruheposition bringen und alle Handgeräte auf die Ablagen legen 5. mit Taste 2 die Raumlichthelligkeit bei Ruheposition einstellen 6. mit Taste 7 speichern 7. Gerätetisch in Arbeitsposition bringen 8. mit Taste 2 die Raumlichthelligkeit bei Arbeitsposition einstellen 9. mit Taste 8 speichern 10. mit Taste 4 Programmierung beenden Abb. 3 Tastenanordnung Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 11

12 Technische Daten Elektrik Anschlussspannung Anschlussleistung Länge Netzkabel Spannungsversorgung der Tischgeräte 230 V / 50 Hz 1500 VA 2500 mm 6 V / 12 V stufenlos regelbar Schutzart IP 21 Schutzklasse I Untersuchungsstuhl Sitzbreite Sitztiefe Rückenlehnenhöhe Höhenverstellung Typ 2 Höhe minimal maximal Hub Schubkraft Höhenverstellung Typ 3 Höhe minimal maximal Hub Schubkraft 450 mm 490 mm 820 mm 500 mm 700 mm 200 mm 1500 N 430 mm 730 mm 300 mm 2000 N Untersuchungseinheit Gerätetischhöhe Höhe minimal maximal Schreibtischhöhe Durchblickhöhe Phoropter Höhe minimal maximal 720 mm 920 mm 750 mm mm mm Normen und Vorschriften DIN EN /96 DIN EN /94 DIN EN : 2001 Medizinproduktegesetz Die Untersuchungseinheit erfüllt die EG-Richtlinie 93/42/EWG des Rates vom 14. Juni 1993 über Medizinprodukte. Geräteklasse: Medizinprodukt der Klasse 1 UMDNS-Nr Die Untersuchungseinheit HS-2010 trägt das CE-Zeichen. Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 12

13 Vertrieb: HAAG-STREIT AG Gartenstadtstrasse 10 CH-3098 Köniz, Schweiz Telefon: Fax: Hersteller: exklusiv für HAAG-STREIT DOMS EYE_TECHNOLOGY GmbH & Co. KG Carl-Zeiss-Straße 5 D Saalfeld Telefon: Fax: Gebrauchsanweisung HS-2010 Seite 13

HS 1410 Untersuchungseinheit Gebrauchsanweisung

HS 1410 Untersuchungseinheit Gebrauchsanweisung HS 1410 Untersuchungseinheit Gebrauchsanweisung Inhaltsverzeichnis Seite Sicherheitshinweise 3-5 Allgemeines 3 Bestimmungsgemässer Gebrauch 3 Aufstellung / Haftung für Funktion bzw. Schäden 3 Gerätesicherheit

Mehr

Montage- und Bedienungsanweisung

Montage- und Bedienungsanweisung 63010969-12/2000 Für das Fachhandwerk Montage- und Bedienungsanweisung Solarregler SRB 01 Tmax Pumpe Betrieb Kollektor ( C) Speicher ( C) 78.0 55.0 Menü Kollektor Speicher Option Bitte vor Montage sorgfältig

Mehr

PREISE 2014 ONYX SMART HOME

PREISE 2014 ONYX SMART HOME PREISE 2014 ONYX SMART HOME Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise.... 1 Lieferumfang.. 2 Geräteübersicht. 2 ONYX.CENTER. 3 ONYX.NODE.. 4 Allgemeine Hinweise Die bestimmungsgemäße Verwendung von ONYX ist

Mehr

1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus

1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus DALIeco Ergänzende Hinweise zur Inbetriebnahme 1. Konfigurations-Funktionen innerhalb des Programmiermodus... 1 1.1. Switch Off Delay... 2 1.2. Stand-by Level... 2 1.3. Stand-by Time... 2 1.4. Lichtsensor...

Mehr

Bedienungsanleitung. Tefal Toast N Grill

Bedienungsanleitung. Tefal Toast N Grill Bedienungsanleitung Tefal Toast N Grill Inhaltsverzeichnis 1: Einführung Seite 3 2: Sicherheitshinweise Seite 3 3: Lieferumfang Seite 4 4: Gerätebeschreibung Seite 4 5: Inbetriebnahme Seite 5 6: Vertrieb

Mehr

Ex Powerbox mobil 12V/10A

Ex Powerbox mobil 12V/10A EX - INDUSTRIEKOMPONENTEN UMWELTMESSTECHNIK PROBENAHME LABORAUSRÜSTUNG Ex Powerbox mobil 12V/10A Ex Powerbox mobil 12V/10A Art.-Nr.: 8287372 (Ex) II 2G Ex emb IIC T6 FTZU 08 ATEX 0098 ORI Abwassertechnik

Mehr

Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur

Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur DE Bedienungsanleitung Handsender HSE 1 BiSecur / HSE 2 BiSecur TR20A092-C RE / 12.2013 Inhaltsverzeichnis DEUTSCH 1 Zu dieser Anleitung...4 2 Sicherheitshinweise...4 2.1 Bestimmungsgemäße Verwendung...4

Mehr

BENUTZERHANDBUCH Laminiergerät SKY 325/480 R6

BENUTZERHANDBUCH Laminiergerät SKY 325/480 R6 BENUTZERHANDBUCH Laminiergerät SKY 325/480 R6 Eigenschaften MODEL SKY 325 / 480 Max. Arbeitsbreite Max. Arbeitsgeschwindigkeit Maße Gewicht Stromanschluss Leistung Stromeingang Max. Laminierdicke Aufwärmzeit

Mehr

IRT 803. Leistungsaufnahme Ausgangsspannung /-Strom GPS V DC. Ausgang-Sicherung GPS V DC

IRT 803. Leistungsaufnahme Ausgangsspannung /-Strom GPS V DC. Ausgang-Sicherung GPS V DC Æ PROG. Gruppensteuerung GPS 1020 230/24 V GPS 1020 230/12 V Ref. : 5003592B GEBRAUCHS- ANWEISUNG GPS1020 230/24V 162190A 220-240V~ 24V - 5A m 5A Das GPS 1020 wird als Gruppensteuerung für SOMFY 12 / 24

Mehr

Bedienungsanleitung. für Massagestuhl- Steuerung

Bedienungsanleitung. für Massagestuhl- Steuerung Bedienungsanleitung für Massagestuhl- euerung Qualität Made in Gery Spezial Sicherheits-Ringkerntrafo (fast kein magnetisches Feld) euerung mit modernster VIBRADORM Mikroprozessor-Technik Handschalter

Mehr

NASS & TROCKEN AKKU-HANDSTAUBSAUGER MM 5913

NASS & TROCKEN AKKU-HANDSTAUBSAUGER MM 5913 NASS & TROCKEN AKKU-HANDSTAUBSAUGER MM 5913 Netzadapter.. TUV PRODUCT SERVICE BEDIENUNGSANLEITUNG Bitte lesen Sie vor Inbetriebnahme und Gebrauch diese Anweisung aufmerksam durch. geprüfte Sicherheit LIEBE

Mehr

Gebrauchsanweisung Natursteinheizung

Gebrauchsanweisung Natursteinheizung Gebrauchsanweisung Natursteinheizung www.dynatherm-heizfolien.de Inhaltsverzeichnis 1.1 Einleitung................................. 1 1.2 Lieferumfang............................... 2 1.3 Vor der Inbetriebnahme.........................

Mehr

Mikrocontroller: Einführung

Mikrocontroller: Einführung Abbildung 1 Mikrocontroller sind heute allgegenwärtig; ob Zahnbürste, Türschloss, Backofen, Fahrradcomputer, Stereoanlage, Multimeter oder Postkarte, überall sind sie zu finden. Im Prinzip handelt es sich

Mehr

Informatik Enlightened. Station 0 - Einstieg

Informatik Enlightened. Station 0 - Einstieg Informatik Enlightened Herzlich Willkommen zum Workshop rund um das Thema Licht! Ihr wollt heute also eine Einparkhilfe selbst konstruieren, Geschwindigkeiten messen, eine Blume mit der Sonne wandern lassen

Mehr

Die Beolab 8000 darf nur in trockener Umgebung verwendet werden. Sichern Sie sich, daß Sie den richtigen Typ von Füssen auf den Unterteil montieren

Die Beolab 8000 darf nur in trockener Umgebung verwendet werden. Sichern Sie sich, daß Sie den richtigen Typ von Füssen auf den Unterteil montieren BEOLAB 8000 B E T R I E B S B E R E I T 3 Wenn Sie die Lautsprecher-Boxen zusammengebaut haben, können diese an den Beomaster oder das Beovision sowie an das Netz angeschlossen werden. (Sehen Sie die

Mehr

Bedienungsanleitung Handsender HSE 2 BiSecur

Bedienungsanleitung Handsender HSE 2 BiSecur DE EN FR NL IT ES PT Bedienungsanleitung Handsender HSE 2 BiSecur Operating instructions Hand transmitter HSE 2 BiSecur Instructions d utilisation Emetteur HSE 2 BiSecur Bedieningshandleiding Handzender

Mehr

Mini-Backofen Modell: MB 1200P

Mini-Backofen Modell: MB 1200P Mini-Backofen Modell: MB 1200P Bedienungsanleitung Bitte lesen Sie die Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme sorgfältig durch und heben Sie diese für späteren Gebrauch gut auf. Sicherheitshinweise - Diese

Mehr

Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664

Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664 Bedienungsanleitung FI-Schutzschalter 30 ma nach DIN VDE 0664 1. Sicherheitshinweise... 1 2. Funktion... 2 2.1. Bestimmungsgemäßer Gebrauch... 2 3. Montage und elektrischer Anschluss... 2 3.1. Gerät montieren...

Mehr

SERVICE. Service-Information Family/Jet Chef Mikrowellengerät JT 367 SL Letzte Änderung: Anlagedatum:

SERVICE. Service-Information Family/Jet Chef Mikrowellengerät JT 367 SL Letzte Änderung: Anlagedatum: JT 367 SL Service-Information Family/Jet Chef Mikrowellengerät JT 367 SL 8587 367 99891 Letzte Änderung: 21.08.2008 Anlagedatum: 20.08.2008 Ersatzteilliste 2 Sicherheitsvorschrift 4 Explosionszeichnung

Mehr

Dimmer DPX Klemmleiste

Dimmer DPX Klemmleiste Bedienungsanleitung Dimmer DPX-620-3 Klemmleiste Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Produktansicht... 5 2.1. Frontansicht...

Mehr

Chronis Uno easy die Programmschaltuhr aus dem inteo-steuerungsprogramm von Somfy für die Steuerung eines elektrisch betriebenen

Chronis Uno easy die Programmschaltuhr aus dem inteo-steuerungsprogramm von Somfy für die Steuerung eines elektrisch betriebenen Programmschaltuhr GEBRAUCHS- ANWEISUNG Damit Sie die Vorzüge Ihrer Programmschaltuhr optimal nutzen können, bitten wir Sie diese Gebrauchsanweisung genau durchzulesen. Für Fragen, Anregungen und Wünsche

Mehr

Bedienungsanleitung LED SPINFIRE

Bedienungsanleitung LED SPINFIRE Bedienungsanleitung LED SPINFIRE Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Übersicht... 4 2.1. XLR Stecker Belegung... 4 2.2. DMX

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. Modernes 5.1 Home-Theater-System mit externem Verstärker. Modell: AMP- 6

BEDIENUNGSANLEITUNG. Modernes 5.1 Home-Theater-System mit externem Verstärker. Modell: AMP- 6 BEDIENUNGSANLEITUNG Modernes 5.1 Home-Theater-System mit externem Verstärker Modell: AMP- 6 Funktionen Vorderseite 1. Hersteller Kennzeichnung 2. POWER Betriebsschalter 3. BALANCE Balance Regler links/rechts

Mehr

1. ALLGEMEIN MONTAGEANLEITUNG FUNKTIONEN DES HSF KABELHANDSCHALTER ANHANG HERSTELLERANGABEN KUNDENDIENST...

1. ALLGEMEIN MONTAGEANLEITUNG FUNKTIONEN DES HSF KABELHANDSCHALTER ANHANG HERSTELLERANGABEN KUNDENDIENST... Memoryschalter Works EL Comfort Bedienungsanleitung November 2006 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEIN...3 1.1. BESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG...3 1.2. LEISTUNGSMERKMALE MEMORYSCHALTER...3 1.3. ÜBERSICHT...4

Mehr

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. BLC BLC Zeitschalter REG und Einsatz für Treppenhauslicht

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. BLC BLC Zeitschalter REG und Einsatz für Treppenhauslicht BLC Einsatz für Zeitschalter Best.-Nr. : 2934 10 BLC Zeitschalter REG für Treppenhauslicht Best.-Nr. : 163 01 Bedienungs- und Montageanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte

Mehr

Bedienungsanleitung Nachtsichtgerät Sperbereule

Bedienungsanleitung Nachtsichtgerät Sperbereule Bedienungsanleitung Nachtsichtgerät Sperbereule 1 Bedienungsanleitung 130113 Nachtsichtgerät Sperbereule Sehr geehrter Kunde! Bitte lesen Sie diese Bedienungsanleitung aufmerksam vor der Inbetriebnahme

Mehr

Gebrauchsanleitung. Anhänger Prüfgerät / Anhänger Simulator

Gebrauchsanleitung. Anhänger Prüfgerät / Anhänger Simulator Gebrauchsanleitung Anhänger Prüfgerät / Anhänger Simulator Für Fahrzeuge mit / poliger Steckdose und Anhängern/Caravans mit / poligem Stecker lt. ISO und DIN User manual Gebruikershandleiding Gebrauchsanleitung

Mehr

Vorhandene Klingel mit digitalstrom einbinden

Vorhandene Klingel mit digitalstrom einbinden digitalstrom Anwendungsbeispiel A0818D073V002 Vorhandene Klingel mit digitalstrom einbinden Der Vorteil einer mit digitalstrom ausgerüsteten Klingel ist die Verfügbarkeit dieser Information im gesamten

Mehr

1. Wichtige Sicherheitshinweise

1. Wichtige Sicherheitshinweise 1. Wichtige Sicherheitshinweise ACHTUNG: WICHTIGE SICHERHEITSANWEISUNGEN. FÜR DIE SICHERHEIT VON PERSONEN IST ES WICHTIG, DIESEN ANWEISUNGEN FOLGE ZU LEISTEN. DIESE ANWEISUNGEN SIND AUFZUBEWAHREN. Bestimmungsgemäße

Mehr

CWM-500 5" Wassergeschützter Monitor Bedienungsanleitung

CWM-500 5 Wassergeschützter Monitor Bedienungsanleitung CWM-500 5" Wassergeschützter Monitor Bedienungsanleitung Vielen Dank für den Erwerb unseres Produktes. Für einwandfreie Bedienung und Anwendung, lesen Sie diese Bedienungsanleitung bitte sorgfältig durch.

Mehr

Bedienungsanleitung. master.scan 12

Bedienungsanleitung. master.scan 12 Bedienungsanleitung master.scan 12 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Kennzeichen und Merkmale... 4 3. Technische Angaben...

Mehr

Klappenstellantrieb CM 24-F

Klappenstellantrieb CM 24-F Klappenstellantrieb CM 24-F Version 1.00.2007 Beschreibung Klappenstellantrieb CM 24-F Der Klappenstellantrieb CM 24-F eignet sich für das Verstellen von Luftklappen in haustechnischen Lüftungs- und Klimaanlagen

Mehr

Steueranlage Typ ABS CP

Steueranlage Typ ABS CP 15975197DE (12/2014) Einbau- und Betriebsanweisung www.sulzer.com 2 Einbau- und Betriebsanweisung Steueranlage Typ ABS CP 151 153 253 254 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Steuereinheit... 3 2

Mehr

Bedienungsanleitung Adapter-Stecker

Bedienungsanleitung Adapter-Stecker DE Bedienungsanleitung Adapter-Stecker 60003248 Ausgabe 08.2016 2016-08-24 Inhaltsverzeichnis 1 Zu dieser Anleitung 3 1.1 Struktur der Warnhinweise 3 1.2 Verwendete Symbole 4 1.3 Verwendete Signalwörter

Mehr

Externe Geräte. Teilenummer des Dokuments: In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte mit dem Computer erläutert.

Externe Geräte. Teilenummer des Dokuments: In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte mit dem Computer erläutert. Externe Geräte Teilenummer des Dokuments: 406856-041 April 2006 In diesem Handbuch wird die Verwendung optionaler externer Geräte mit dem Computer erläutert. Inhaltsverzeichnis 1 Verwenden eines USB-Geräts

Mehr

Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C

Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C Antriebe VAP für VPA050-C bis VPA150-C Anwendung Die Antriebe VAP sind für den Einsatz mit den druckunabhängigen Flanschventilen VPA vorgesehen. Der maximale Druchfluss im Ventil kann am Antrieb eingestellt

Mehr

Bedienungsanleitung III / 2004

Bedienungsanleitung III / 2004 Bedienungsanleitung III / 2004 DALI EASY RMC Version 1.0 OSRAM GmbH Kunden Service Center Steinerne Furt 62 86167 Augsburg Tel : +49 (0) 1803 677-200 (kostenpflichtig) Fax.: +49 (0) 1803 677-202 www.osram.com

Mehr

Bedienungsanleitung für

Bedienungsanleitung für Bedienungsanleitung für Drehzahlsteller mit 1. Gefahrenhinweise Achtung! Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft ausgeführt werden dabei sind die geltenden Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Tastervoreinstellgerät FixAssist

Tastervoreinstellgerät FixAssist Bedienungsanleitung Tastervoreinstellgerät FixAssist Bedienung des Tastervoreinstellgerätes FixAssist für Tastersysteme mit MT/VAST Tasterteller Rev.: 1/2006 Carl Zeiss 3D Automation GmbH Schnaitbergstr.

Mehr

Die neue Bluetooth Lichtsteuerung

Die neue Bluetooth Lichtsteuerung Die neue Bluetooth Lichtsteuerung Mit SMART Blue tauchen Sie Ihre Räumlichkeiten per Knopfdruck in verschiedene Lichtstimmungen Steuern Sie Ihre Leuchten und Lampen per Smartphone oder Tablet Erstellen

Mehr

Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen.

Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und Schäden für Menschen und Sachwerte auszuschließen. Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für die Fachkraft VIESMANN Funk-Fernbedienung für Vitotwin 300-W, Typ C3HA Best.-Nr. 7494 494 Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau,

Mehr

Betriebsanleitung Rückfahrvideosystem 7Zoll LCD

Betriebsanleitung Rückfahrvideosystem 7Zoll LCD Betriebsanleitung Made in China Importiert durch 87316 Rückfahrvideosystem 7Zoll LCD Bitte lesen Sie dieses Handbuch vor der Inbetriebnahme des Geräts und halten Sie sie esfür späteres Nachschlagen bereit.

Mehr

Betriebsanleitung. Wärmebrücken. Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern.

Betriebsanleitung. Wärmebrücken. Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern. Betriebsanleitung Wärmebrücken Typ WB - K WB - I Gerät Benennung Wärmebrücke mit Keramikheizkörpern Wärmebrücke mit Infrarotheizkörpern Wärmebrücke 1 Geliefert durch: Kundendienst: Datum: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Solar-Wind-Technik. Kurzanleitung SWT WindInvert S für Windtronic Windturbinen

Solar-Wind-Technik. Kurzanleitung SWT WindInvert S für Windtronic Windturbinen Solar-Wind-Technik Kurzanleitung SWT WindInvert 1200-36S für Windtronic Windturbinen Stand 01.08.2013 Anschluss des Wechselrichters Der Wind-Wechselrichter hat 2 Windrad-Eingangsanschlüsse + und vom Typ

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG RCS

BEDIENUNGSANLEITUNG RCS BEDIENUNGSANLEITUNG RCS 8 Rückkanal-Cluster-Schalter für acht Cluster SAT-Kabel Satelliten- und Kabelfernsehanlagen/Industrievertretung GmbH Chemnitzer Straße 11. 09217 Burgstädt Wir bedanken uns für den

Mehr

Bedienungsanleitung Luftreiniger B-757

Bedienungsanleitung Luftreiniger B-757 Bedienungsanleitung Luftreiniger B-757 Dieses Produkt ist ein effizienter, sparsamer und leiser Luftreiniger mit HEPA-, Aktivkohlefilter, sowie UV-Lampe, Ionen- und Ozongenerator. Er ist für den Einsatz

Mehr

Speichermodule Benutzerhandbuch

Speichermodule Benutzerhandbuch Speichermodule Benutzerhandbuch Copyright 2009 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Hewlett-Packard ( HP ) haftet ausgenommen für die Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder nach dem

Mehr

Bild 1: Zeitschaltuhr mit allen Segmenten

Bild 1: Zeitschaltuhr mit allen Segmenten Elektronische Zeitschaltuhr Easy Best.-Nr. : 1175.. Bedienungsanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Bei Nichtbeachten der Anleitung

Mehr

TN 01. Montagetechnik. Steuergerät für Schwingförderer. Bedienungsanleitung

TN 01. Montagetechnik. Steuergerät für Schwingförderer. Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Steuergerät für Schwingförderer fimotec-fischer GmbH & Co. KG Friedhofstraße 13 D-78588 Denkingen Telefon +49 (0)7424 884-0 Telefax +49 (0)7424 884-50 Email: post@fimotec.de http://www.fimotec.de

Mehr

Betriebsanleitung für Drucktaster QX-0201

Betriebsanleitung für Drucktaster QX-0201 Betriebsanleitung für Drucktaster QX-0201 Ziel dieser Anleitung: Bei Arbeiten im explosionsgefährdeten Bereich hängt die Sicherheit des Personals davon ab, dass alle relevanten Sicherheitsregen eingehalten

Mehr

NC DEUTSCH. Elektronik-Baukasten. Bedienungsanleitung

NC DEUTSCH. Elektronik-Baukasten. Bedienungsanleitung NC-1865-675 DEUTSCH Elektronik-Baukasten Bedienungsanleitung Elektronik-Baukasten Importiert von: PEARL Agency GmbH PEARL-Straße 1-3 D-79426 Buggingen 0-3 09/2011 - EX:MH//EX:MH//MR INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. 3 Funktion. Drehdimmer. Drehdimmer. Best.-Nr. : Drehdimmer. Best.-Nr. :

1 Sicherheitshinweise. 2 Geräteaufbau. 3 Funktion. Drehdimmer. Drehdimmer. Best.-Nr. : Drehdimmer. Best.-Nr. : Drehdimmer Best.-Nr. : 2860 10 Drehdimmer Best.-Nr. : 2830 10 Bedienungs- und Montageanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen.

Mehr

Bedienungsanleitung. Schaltaktor

Bedienungsanleitung. Schaltaktor Bedienungsanleitung Schaltaktor 1289 00 Inhaltsverzeichnis Gerätebeschreibung...5 Bedienelemente und Anzeigen...6 Anschlussklemmen...9 Montage...10 Einstellen der Betriebsart...11 Betriebsart umschalten

Mehr

Änderungen in Technik, Design und Ausstattung vorbehalten AP_20512-HM /

Änderungen in Technik, Design und Ausstattung vorbehalten AP_20512-HM / LCD-TFT-Farb-Monitor Art. Nr.: 20512-HM Dieser LCD-TFT-Farbmonitor mit Metallgehäuse eignet sich zum universellen Einsatz. Die kompakten Abmessungen, die geringe Leistungsaufnahme und die individuellen

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB FUNK DB403 UND DBR1-M4. Ausgabe 1

BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB FUNK DB403 UND DBR1-M4. Ausgabe 1 BEDIENUNGSANLEITUNG DAAB FUNK DB403 UND DBR1-M4 Üb era r be itu ng :2 Ausgabe 1 FAAC Nordic AB BOX 125, SE-284 22 PERSTORP SCHWEDEN TEL. +46 435 77 95 00 FAX +46 435 77 95 29 www.faac.se Beschreibung der

Mehr

Erstinbetriebnahme und Bedienung

Erstinbetriebnahme und Bedienung II III Bedienung Erstinbetriebnahme und Bedienung Voraussetzungen für die Erstinbetriebnahme des Thermo-Lüfters Alle elektrischen Kabel müssen korrekt wie im Schaltbild verdrahtet sein. Das Ventilatorrad

Mehr

7,5 PS 125 PS (200/400V)

7,5 PS 125 PS (200/400V) Frequenzumrichter LS 7,5 PS 125 PS (200/400V) Bedienungsanleitung für Bedienfeld Elektromotoren LG Industrial Systems BEDIENFELD Die Tasten haben die folgenden Funktionen: Sie dient zum Weiterschalten

Mehr

2

2 120626 440 2 3 4 5 6 Wichtige Hinweise r Gerät nur an Wechselstrom mit einer Spannung von 230 Volt anschließen. r Achten Sie darauf, daß die Lüftungsschlitze auf der Rückseite des Gerätes während der Verwendung

Mehr

Kurzanleitung Websteckdose - Die IP-Steckdose mit WLAN und Temperatursensor

Kurzanleitung Websteckdose - Die IP-Steckdose mit WLAN und Temperatursensor Kurzanleitung Websteckdose - Die IP-Steckdose mit WLAN und Temperatursensor Hinweis: Vor Inbetriebnahme unbedingt lesen! 6. März 2015 Wöhlke EDV-Beratung GmbH Grützmacher Str. 4 28844 Weyhe www.woehlke-websteckdose.de

Mehr

TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN

TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN Rev 11.1-201601 TeamViewer GmbH Jahnstraße 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Über Wake-on-LAN 3 2 Voraussetzungen 5 3 Windows einrichten 6 3.1

Mehr

LED LICHTMANAGEMENT. LED Lichtmanagement WE-EF CONTROL

LED LICHTMANAGEMENT. LED Lichtmanagement WE-EF CONTROL 550 LED LICHTMANAGEMENT LED Lichtmanagement 55-553 WE-EF CONTROL 551 WE-EF CONTROL Hardware WE-EF CONTROL ist eine leistungsfähige Lichtsteuerung zum Betrieb von Leuchten mit LEDs. Um ein lauffähiges System

Mehr

Dell Optiplex 745 Ultra Small Form Factor

Dell Optiplex 745 Ultra Small Form Factor Dell Optiplex 745 Ultra Small Form Factor Motherboard Ersatz Erfahren Sie, wie Sie das Motherboard zu ersetzen. Geschrieben von: donnavon EINFÜHRUNG Ersetzen Sie Motherboard aus dem Computer. WERKZEUGE:

Mehr

DIGITALES AM/FM RADIO

DIGITALES AM/FM RADIO DIGITALES AM/FM RADIO JUNIOR PR 505, PR 510, PR 515 BEDIENUNGSANLEITUNG TECHNISCHE DATEN Lautsprecher: 3,5 Zoll, 8 Ohm dynamischer Lautsprecher Ausgangsleistung: 0,8 W Batteriebetrieb: DC (3x R14/UM-2/C

Mehr

DECKENLIFT NACH BGV C1

DECKENLIFT NACH BGV C1 DECKENLIFT NACH BGV C1 KONZEPTPLANUNG, KOORDINATION UND ABWICKLUNG Wenn es um richtig große Deckenlifte geht, die der BGV C1 entsprechen müssen, sind ist PeTa wir der richtige Ansprechpartner. Egal ob

Mehr

VRC calormatic UB. Kurz-Bedienungsanleitung

VRC calormatic UB. Kurz-Bedienungsanleitung VRC calormatic UB Kurz-Bedienungsanleitung 1 2 3 4 5 Geräteübersicht 1 Zeitschaltuhr 2 Drehknopf Heizkurve 3 Drehknopf Nacht-Temperatur Heizung 4 Drehknopf Tag-Temperatur Heizung 5 Drehschalter Betriebsart

Mehr

VB-3A. elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma

VB-3A. elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma elektrischer Verstärker für Proportionalventile Maximalstrom 1600 ma Eingangssignal 0-5 V und 0-10 V oder Eingangssignal 0-20 ma und 4-20 ma 060120_ 05.2016 Inhaltsverzeichnis Inhalt Seite Eigenschaften

Mehr

T1 BEDIENUNGSANLEITUNG

T1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG T1 Sicherheitshinweise: Wichtige Sicherheitsanweisungen. Bitte aufmerksam durchlesen und für späteren Gebrauch aufbewahren. 1. GEFAHR! Übermäßiger Schalldruck kann zu Gehörschäden führen.

Mehr

Universal-Dimmer REG 500 W Gebrauchsanweisung

Universal-Dimmer REG 500 W Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 1034 00 Funktion zum Schalten und Dimmen verschiedener Lichtquellen. 230V-Glühlampen, HV-Halogenlampen NV-Halogenlampen mit Tronic-Trafos NV-Halogenlampen mit konventionellen Trafos Das Einschalten

Mehr

Leitungsschutzschalter Reihe 8562

Leitungsschutzschalter Reihe 8562 > 1- bis 4-polige > Nennstromstärken von 0,5... 32 A > von 6 oder 10 ka nach DIN VDE 0641 bzw. EN 60898 > Trennerfunktion nach EN 60947-2 > Fest eingestellte thermische und magnetische Auslöser > Energiebegrenzungsklasse

Mehr

VIESMANN. Montageanleitung. Zubehörflansche. Sicherheitshinweise. Montagevorbereitung. für die Fachkraft

VIESMANN. Montageanleitung. Zubehörflansche. Sicherheitshinweise. Montagevorbereitung. für die Fachkraft Montageanleitung für die Fachkraft VIESMANN Zubehörflansche Flansche für Elektro-Heizeinsatz Ladelanze mit Flansch Sicherheitshinweise Bitte befolgen Sie diese Sicherheitshinweise genau, um Gefahren und

Mehr

Handbuch. Desktop KVM Switch. deutsch.

Handbuch. Desktop KVM Switch. deutsch. Handbuch Desktop KVM Switch deutsch Handbuch_Seite 2 Inhalt 1. Einleitung 3 2. Eigenschaften 3 3. Verpackungsinhalt 4 4. Spezifikationen 4 5. Systemvorraussetzungen 5 6. Installation 5 6.1 Single Installation

Mehr

PASTEURISATOR, KÄSE- UND JOGHURT- KESSEL FJ 45 & FJ 90

PASTEURISATOR, KÄSE- UND JOGHURT- KESSEL FJ 45 & FJ 90 PASTEURISATOR, KÄSE- UND JOGHURT- KESSEL FJ 45 & FJ 90 Bedienungsanleitung Franz Janschitz Ges.m.b.H, Eisenstraße 81, A-9330 Althofen T: +43 4262-2251-0, F: +43 4262-2251-13, E: office@janschitz-gmbh.at,

Mehr

Bedienungsanleitung. Programmierbarer Handschalter (HCP)

Bedienungsanleitung. Programmierbarer Handschalter (HCP) Bedienungsanleitung Programmierbarer Handschalter (HCP) Inhalt 1. Überblick... 3 2. Montageanleitung... 3 3. Hinweise zur Push-Push Funktion... 4 4. Funktionen... 4 4.1. Anzeigefunktion... 4 4.2. Grundfunktionen...

Mehr

Powerline. Verbindungs-Kit einrichten. Deutsch

Powerline. Verbindungs-Kit einrichten. Deutsch Powerline Verbindungs-Kit einrichten 1 Zwei Powerline-Adapter anschliessen 1 Stecken Sie den Powerline-Adapter direkt in die Wandsteckdose ein. 2 Verbinden Sie den DSL-Router und den ersten Powerline-Adapter

Mehr

RFID-Karten zum steuern des Systems sind als Zubehör mit der Zentrale eingeschlossen.

RFID-Karten zum steuern des Systems sind als Zubehör mit der Zentrale eingeschlossen. RFID-Karten zum steuern des Systems sind als Zubehör mit der Zentrale eingeschlossen. Errichtet durch: FocusControl Security Überwachungslösungen Hochlettenstrasse 33 CH- 4104 Oberwil BL Mail info@focuscontrol.ch

Mehr

Bedienungsanleitung Starterset Funksteckdosen, 3 Stück inkl. Fernbedienung

Bedienungsanleitung Starterset Funksteckdosen, 3 Stück inkl. Fernbedienung DE Bedienungsanleitung Starterset Funksteckdosen, 3 Stück inkl. Fernbedienung NC-5381-675 Starterset Funksteckdosen, 3 Stück inkl. Fernbedienung 01/2011 - EX:MH//EX:CK//SS Inhaltsverzeichnis Ihr neues

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme

Beschreibung Montage Inbetriebnahme RITTO Schaltgerät Art.-Nr. 498 Beschreibung Montage Inbetriebnahme 04/008 / Id.-Nr. 400 33 484 Hinweis: Bitte beachten Sie vor der Installation und Inbetriebnahme die allgemeinen Hinweise in der aktuellen

Mehr

medemagroup Kurzanleitung Joystick DX2 P Q ver Oktober 2011

medemagroup Kurzanleitung Joystick DX2 P Q ver Oktober 2011 medemagroup P9-0290-Q ver. 1.0.2 - Oktober 2011 DE Kurzanleitung Joystick DX2 Quick guide P9-0290-Q 2 von 16 Version 1.0.2/2011 Inhaltsverzeichnis Einleitung...4 Bezeichnungen - Knöpfe...5 Bedienung...5

Mehr

7500/01/3. Leuchtenservice Oesterweg 20 D Ense Tel.: Mo.- Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr

7500/01/3. Leuchtenservice Oesterweg 20 D Ense Tel.: Mo.- Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr X/07/2013 7500/01/3 Leuchtenservice Oesterweg 20 D - 59 469 Ense Tel.: 0 29 38 97 25 25 Mo.- Fr. 8:00 bis 20:00 Uhr Fax: 0 29 38 97 25 29 E-Mail: leuchtenservice@melitec.de www.melitec.de LED-Deckenfluter

Mehr

Bedienungsanleitung. R-Net Tischbedienteil

Bedienungsanleitung. R-Net Tischbedienteil Bedienungsanleitung R-Net Tischbedienteil 2 Inhalt Überblick über die Tastenfunktionen...4-6 Der LCD-Bildschirm..7 Fahren....8 Geschwindigkeit....9 Signalfunktionen.....10 Modus-Funktionen..11 Laden des

Mehr

5-TON2BLUEBOX BEDIENUNGSANLEITUNG

5-TON2BLUEBOX BEDIENUNGSANLEITUNG 5-TON2BLUEBOX BEDIENUNGSANLEITUNG PROGRAMMVERSION 1.4 INHALTSVERZEICHNISS SICHERHEITSHINWEISE...3 LIEFERUMFANG...3 ANZEIGE- UND BEDIENGERÄTE...4 ANSCHLÜSSE...4 INBETRIEBNAHME...5 DATENEINGABE...6 5-TON

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS. Pendelleuchten S Wand-/Einbauleuchten S Type 1910 S. 10. Type 1090 S. 4. Type 1210 S. 6. Type S.

INHALTSVERZEICHNIS. Pendelleuchten S Wand-/Einbauleuchten S Type 1910 S. 10. Type 1090 S. 4. Type 1210 S. 6. Type S. Lichtblicke2017 INHALTSVERZEICHNIS Pendelleuchten S. 4-13 Type 1090 S. 4 Type 1210 S. 6 Type 1615 S. 8 Type 1910 S. 10 Type 991320 S. 12 Wand-/Einbauleuchten S. 14-15 Type 4270 S. 14 PENDELLEUCHTEN Type

Mehr

Betriebsanleitung Schaltverstärker N00..A N05..A / / 2014

Betriebsanleitung Schaltverstärker N00..A N05..A / / 2014 Betriebsanleitung Schaltverstärker N00..A N05..A 80009130 / 00 0 / 014 Hinweise für den sicheren Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen 1 Verwendung Geräte, die eigensichere Stromkreise beinhalten,

Mehr

Stehleuchte Eiger. Optionale Verlängerung um +30 cm in Edelstahl. dimmbar. Optional mit Verlängerung

Stehleuchte Eiger. Optionale Verlängerung um +30 cm in Edelstahl. dimmbar. Optional mit Verlängerung 1 Schlicht und elegant. Die Stehleuchte Eiger wird aus einem Stück Eiche oder Nussbaum gefertigt und ist 152 cm hoch. Der Leuchtenfuss besteht aus Edelstahl. Das LED-Profil ist an einer Ecke in das Holz

Mehr

RFID Zylinder Installation Schritt-für-Schritt Handbuch. Sicherheitstechnik

RFID Zylinder Installation Schritt-für-Schritt Handbuch. Sicherheitstechnik RFID Zylinder Installation Schritt-für-Schritt Handbuch Sicherheitstechnik Selbst Sicherheit schaffen. Produkthinweis. Hinweis Elektronisches Zylinderschloss nach DIN18252, EN1303, Schutzart IP45 Bei Schäden,

Mehr

Kinderwagen S5 Buggy Aufbauanleitung

Kinderwagen S5 Buggy Aufbauanleitung Kinderwagen S5 Buggy Aufbauanleitung Dieses Handbuch enthält wichtige Informationen zur Betriebnahme wie auch Sicherheitshinweise. Lesen Sie das Handbuch vollständig durch und heben Sie es dauerhaft auf!

Mehr

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 /

Anleitung EX SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s. Vers. 1.3 / Anleitung EX-3465 SATA 2 / 3 Umschalter für bis zu 4 HDD s oder SSD s Vers. 1.3 / 02.11.15 Inhaltsverzeichnis 1. BESCHREIBUNG 3 2. AUFBAU 3 3. HARDWARE INSTALLATION 4 3.1 Hardwareinstallation 4 3.2 Hot

Mehr

Elektronik-Baukasten

Elektronik-Baukasten NC-1865-675 DEUTSCH 33-teiliger Elektronik-Baukasten mit Druckknopf-Technik Bedienungsanleitung INHALTSVERZEICHNIS Ihre neuer Elektronik-Baukasten... 5 Lieferumfang...5 Zusätzlich notwendig...5 Wichtige

Mehr

Bedienungsanleitung AS-i Modul AC /00 06/2012

Bedienungsanleitung AS-i Modul AC /00 06/2012 Bedienungsanleitung AS-i Modul AC2620 7390307/00 06/2012 Inhalt 1 Vorbemerkung...3 2 Sicherheitshinweise...3 3 Bestimmungsgemäße Verwendung...3 4 Adressieren...4 4.1 Modulunterteile ohne Adressierbuchse...4

Mehr

Kurzanleitung. Vodafone Voice Box

Kurzanleitung. Vodafone Voice Box Kurzanleitung Vodafone Voice Box Die Installation der Voicebox RL500 ist einfach und in der beiliegenden Bedienungsanleitung beschrieben. Sollten Sie weitere Fragen zur Installation Ihrer Voicebox haben,

Mehr

WÄRMEKÖRPER Badwärmekörper Designwärmekörper Infrarot-Elektro-Glasheizkörper Elektrowärmekörper Zubehör

WÄRMEKÖRPER Badwärmekörper Designwärmekörper Infrarot-Elektro-Glasheizkörper Elektrowärmekörper Zubehör www.bauhaus.info WÄRMEKÖRPER Badwärmekörper Designwärmekörper Infrarot-Elektro-Glasheizkörper Elektrowärmekörper Zubehör 2016 HERZLICH WILLKOMMEN Egal, in welchem Wohnbereich Sie gleichzeitig behagliche

Mehr

Einbau Power Reduction Card- Optionskarte in SOLPLUS Wechselrichter

Einbau Power Reduction Card- Optionskarte in SOLPLUS Wechselrichter Solutronic Energy GmbH Küferstrasse 18 D-73257 Köngen Fon +49 (0) 70 24-9 61 28-0 Fax +49 (0) 24-9 61 28-50 www.solutronic.de Einbau Power Reduction Card- Optionskarte in SOLPLUS 25-55 Wechselrichter Abb.:

Mehr

Betriebsanleitung Rückfahrvideosystem 7Zoll Funk

Betriebsanleitung Rückfahrvideosystem 7Zoll Funk Betriebsanleitung Made in China Importiert durch 87372 Rückfahrvideosystem 7Zoll Funk Bitte lesen Sie dieses Handbuch vor der Inbetriebnahme des Geräts und halten Sie sie es für späteres Nachschlagen bereit.

Mehr

AsteraTouch. Kurzanleitung

AsteraTouch. Kurzanleitung AsteraTouch Kurzanleitung Herzlich Wilkommen. Die Kurzanleitung beschreibt das AsteraTouch und die wichtigsten Funktionen. Drücken sie den An/Aus Knopf für einige Sekunden um das Gerät anzuschalten. Die

Mehr

4fach Tasterschnittstelle, UP Typ: TS/U 4.1, GH Q R0001

4fach Tasterschnittstelle, UP Typ: TS/U 4.1, GH Q R0001 SK 0025 B95 Die Tasterschnittstelle dient z. B. zum Anschluss von konventionellen Schaltern oder Tastern. Sie kann zusammen mit einem Schalter in eine Geräte-Verbindungsdose (60 mm, 60 mm tief) eingebaut

Mehr

YPSILON. Montageanleitung

YPSILON. Montageanleitung Montageanleitung Übersicht Inhaltsverzeichnis Technische Daten 04.10-2 Dimensionen 04.10-3/4 Wartungsanleitung 04.10-5 Leuchtmittelwechsel 04.10-5/6 Montageanleitungen 04.06-7/8/9/10 Technische Daten Art

Mehr

Mit dem Knopf über dem roten Schieber starten Sie die Aufnahme.

Mit dem Knopf über dem roten Schieber starten Sie die Aufnahme. Diese 7 Teile gehören zu unserer digitalen Aufnahmeeinheit: das Reportagegerät, die Docking-Station, das Mikro, der Kopfhörer, das USB- Kabel, das Spezial Mikrokabel und das Ladegerät. So sehen die 7 Teile

Mehr

Version: N1 HAMSTERVILLA HV 120/60 ARTIKEL-NR

Version: N1 HAMSTERVILLA HV 120/60 ARTIKEL-NR Version: N1 HAMSTERVILLA HV 120/60 ARTIKEL-NR. 41222 LESEN SIE DIE BEDIENUNGSANLEITUNG UND DIE SICHERHEITSHINWEISE VOR DER ERSTEN VERWENDUNG GRÜNDLICH DURCH! DEMA-VERTRIEBS GMBH IM TOBEL 4 74547 ÜBRIGSHAUSEN

Mehr

Einstellen des Kopfbügels

Einstellen des Kopfbügels Sie haben sich für den Kopfhörer T 51 i von beyerdynamic entschieden. Vielen Dank für Ihr Vertrauen. Nehmen Sie sich bitte einige Minuten Zeit und lesen Sie diese Bedienungsanleitung vor Inbetriebnahme

Mehr