Cisco WebEx Meetings Server-Leitfaden zur Fehlerbehebung Version 2.5

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cisco WebEx Meetings Server-Leitfaden zur Fehlerbehebung Version 2.5"

Transkript

1 Cisco WebEx Meetings Server-Leitfaden zur Fehlerbehebung Version 2.5 Erste Veröffentlichung: 22. Juni 2014 Letzte Änderung: 24. Oktober 2014 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA USA Tel: NETS (6387) Fax:

2 2014 Cisco Systems, Inc. All rights reserved.

3 INHALTSVERZEICHNIS Alarme, Protokolle und Berichte 1 Protokoll-Download nicht möglich 1 Berichts-Download mit Microsoft Internet Explorer nicht möglich 2 Systemprotokolle können nicht erstellt werden 2 Probleme mit der Größe der Protokollerfassung 2 Zertifikate 3 Bestehende Zertifikate können nicht entfernt oder überschrieben werden 4 SSO-IdP-Zertifikat kann nicht entfernt werden 4 Zertifikatsketten-Fehler 4 Zertifikat und privater Schlüssel stimmen nicht überein 4 Zertifikat noch nicht gültig 5 Abgelaufenes Zertifikat 5 Falsches X.509-Zertifikat zum Überprüfen einer SAML-Assertion 5 Fehler: Ungültiges Zertifikat 6 Fehlermeldung Ungültige Domäne Wildcard-Zertifikat 6 Fehlermeldung Ungültige Domäne SAN-Zertifikat 6 Fehler bei der Schlüsselentschlüsselung 7 Fehler bei der Schlüsselgröße 7 Widerrufendes Zertifikat verhindert Zugriff auf die Administrationssite 7 Selbstsigniertes Zertifikat nach einem Upgrade 8 TLS kann aufgrund einer fehlenden Erweiterung im Zertifikat nicht hergestellt werden 8 Zugriff auf Cisco WebEx Meetings Server über Mobilgerät nicht möglich 8 Unzuverlässige Verbindung 9 Meeting-Client wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet 10 Cisco Jabber 11 Verbindung mit WebEx Meeting über Cisco Jabber nicht möglich 11 Verzeichnisintegration 13 Ein Benutzer kann sich nicht anmelden, nachdem die Verzeichnisintegration konfiguriert wurde 13 Nach der Verzeichnisintegration können sich die Benutzer nicht mehr anmelden 14 iii

4 Inhaltsverzeichnis Benutzer kann sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden 14 Mehrere Benutzer können sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden 15 Ein Administrator kann sich nicht auf der WebEx-Site anmelden 15 Ein Benutzer, der im Cisco WebEx Meetings Server hinzugefügt wurde, kann sich nicht anmelden 15 Ein Benutzerkonto kann nicht zur Anmeldung im Cisco WebEx Meetings Server verwendet werden. 16 Aktivierung eines durch die Verzeichnissynchronisierung deaktivierten Benutzers nicht möglich 16 Der Benutzerstatus wird nicht aktualisiert, nachdem eine Änderung auf Ihrem Active Directory Server durchgeführt wurde 16 Ein Benutzer, der zum Active Directory Server hinzugefügt wurde, wird nach der Synchronisierung nicht angezeigt 17 Notfallwiederherstellung 19 Audiokonferenzen funktionieren nicht, nachdem die Notfallwiederherstellung in einem System mit zwei Rechenzentren ausgeführt wurde 19 Anwendungen herunterladen 21 Automatische Anmeldung zum Herunterladen der Produktivitätswerkzeuge ist in Firefox- und Chrome-Browsern nicht verfügbar 21 Benutzer mit PCs ohne Administratorrechte können Meetings, die von cloudbasierten WebEx-Benutzern abgehalten werden, nicht beitreten 22 Die Anmeldung über die Produktivitätswerkzeuge bei einer SSO-Site ist nicht möglich 23 Cisco WebEx Meetings startet aufgrund von Java-Problemen nicht 23 Fehlermeldung 1316 während der Anwendungsinstallation 24 s 25 s werden von Administratoren und Benutzern nicht erhalten 25 Probleme mit dem SMTP- -Server in einem System mit TLS-basierter Authentifizierung 26 mit Berichten nicht erhalten 26 Allgemein 27 Textfelder haben schräge statt abgerundete Ecken 27 Installation und Bereitstellung 29 Verwendung von Forward Proxys in Ihrem System 29 iv

5 Inhaltsverzeichnis Verwendung von Reverse Proxys in Ihrem System 31 Die automatische Bereitstellung führt zum Fehler error.deploy_summary Automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.363 fehl und automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.365 fehl 31 Bereitstellung schlägt aufgrund einer nicht unterstützten Konfiguration fehl 32 Die Download-Seite der Endbenutzer ist nach einer Aktualisierung fehlerhaft 32 Ungültige Passphrase - URL-Fehler 32 Cisco WebEx Meetings Server kann aufgrund einer nicht unterstützten Produktversion nicht installiert werden 33 Aktualisierungsvorgang wird nicht fortgesetzt oder System zeigt Fehler bei der Vor-Überprüfung an 33 Installation des WebEx Meetings-Plug-Ins in Microsoft Explorer 8.0 fehlgeschlagen 33 Lizenzen 35 Nach dem Hochverfügbarkeits-Failover startet Ihr System im kostenlosen Testmodus 35 Es wird eine Nachricht zu einer kostenlosen Probedemo angezeigt 36 Ihre Nutzung der Lizenzen hat die Anzahl der erworbenen Lizenzen überschritten 36 Ihre Nutzung der Lizenzen hat die Anzahl der erworbenen Lizenzen überschritten, und das System wurde deaktiviert 36 Sie erhalten eine in Bezug auf ungültige Lizenzen 37 Sie erhalten eine , dass Lizenzen ungültig sind, und das System wird deaktiviert 37 Sie können über Cisco WebEx Meetings Server nicht auf Cisco Prime License Manager (PLM) zugreifen. 38 Seite Lizenzen verwalten nach Aktualisierung auf 1.5 MR3 nicht mehr verfügbar 38 Die Installation der Lizenz schlägt bei mehreren geöffneten Browserfenstern fehl 38 Die Schaltfläche Lizenzen verwalten ist deaktiviert 39 Alarmmeldung: Überholte Lizenz 39 System schaltet nach Entfernen eines Rechenzentrums in den Testmodus 40 MDC-Lizenzen werden vom CWMS nicht erkannt. 40 MDC-Lizenzen installiert, aber Zusammenführungsprozess blockiert 41 Wartungsmodus 43 Die Meldung Neustart erlischt nicht, nachdem der Wartungsmodus deaktiviert wird 43 Die Anforderung, den Wartungsmodus zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, wird zurückgewiesen 43 Aufzeichnungen 45 v

6 Inhaltsverzeichnis Das Starten oder Beitreten zu Meetings oder das Ansehen von Aufzeichnungen ist aufgrund einer nicht unterstützten Java-Version nicht möglich 45 Meeting-Aufzeichnungen sind auf den Gastgeber-Aufzeichnungsseiten nicht verfügbar 46 Die Meeting-Aufzeichnung erscheint nicht beim Gastgeber 46 Die Schaltfläche Aufzeichnen generiert einen Server-Verbindungsfehler 46 Speicherserver kann nicht hinzugefügt werden 46 Aufzeichnung deaktiviert, Speicherbegrenzung überschritten 47 Schaltfläche Aufzeichnen ist deaktiviert 47 Der Aufzeichnungsbereich gibt eine Fehlermeldung an 48 Die Aufzeichnungen werden auf der Aufzeichnungsseite nicht angezeigt 48 Aufzeichnung wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet 48 Server 51 SMTP sendet Fehlermeldungen, wenn die Administrator- einen Unterstrich verwendet 51 Probleme mit externen Serververbindungen 51 NTP-bereitgestellte Zeitüberschreitung bei der Synchronisierung der virtuellen Maschinen 52 Speicherserver sichert das System oder die Aufzeichnungen nicht 52 Probleme beim Anmelden und bei Meetings 53 Account-Aktivierung schlägt fehl 54 Nachdem Cookies von Microsoft Internet Explorer importiert wurden, treten Probleme mit der automatischen Anmeldung auf 54 Browser-Kompatibilitätsprobleme 54 Die Verbindung zu der WebEx-Site oder der Administration-Site ist nicht möglich 55 Das Starten oder Beitreten zu Meetings oder das Ansehen von Aufzeichnungen ist aufgrund einer nicht unterstützten Java-Version nicht möglich 55 Weitergeleitete Meeting-Einladungen funktionieren nach dem Upgrade nicht 55 Grafikqualität nimmt ab, wenn Anwendungs- oder Desktopfreigabe verwendet wird 56 Auf der Meeting-Seite wird die Meldung Teilnehmer dürfen dem Meeting vor dem Gastgeber beitreten: nicht angezeigt 56 Status Teilnehmer dürfen dem Meeting vor dem Gastgeber beitreten ist falsch 56 Cisco WebEx Meetings startet aufgrund von Java-Problemen nicht 57 Maximale Meetingkapazität erreicht 57 zu Meeting-Problemen erhalten 58 Meeting-Teilnehmer können von Ihren Telefonen nicht nach außen wählen 58 vi

7 Inhaltsverzeichnis Die Meeting-Trend-Daten sind eine Stunde später auf den Tages- oder Wochen-Diagrammen 58 Problem beim Starten eines Meetings auf Mozilla Firefox und Google Chrome aufgrund eines inaktiven ActiveTouch General Plugin Containers 59 Beim Versuch, ein Meeting zu starten oder einem beizutreten, stürzt die Seite Einen Moment bitte ab 59 Ein Benutzer ist nicht in der Lage mit dem WebEx Assistenten Meetings zu planen 60 Benutzer können keine Meetings abhalten oder ihnen beitreten 60 Das Meeting kann nicht beginnen 60 URL in Groß- und Kleinschreibung 60 Benutzer hat keinen Zugriff auf das Produkt 61 Der Benutzer wird von der Audio-Konferenz entfernt 61 In der Tabelle WBX*INPROGRESSMEETING werden keine Daten aufgezeichnet, wenn ein Meeting endet 61 Einmaliges Anmelden (Single Sign-On; SSO) 63 Nach Abschluss einer Notfallwiederherstellung funktioniert SSO nicht mehr 63 SSO-Protokollfehler 63 SSO-Weiterleitung ist fehlgeschlagen 64 SSO-Fehlercodes 66 SSO funktioniert nicht mit ios-geräten 68 Telefonie 69 Anruf auf TLS-Hochverfügbarkeitssystem unterbrochen 69 Probleme beim Rückruf 69 Probleme bei der Einwahl 70 Beitritt zu Meeting nicht möglich 70 Benutzeranrufe werden nach Failover imterbrochen 70 Probleme bei der Unterstützung von Voice Activity Detection (VAD) 71 Sichere Telefonkonferenzen können in einem MDC-System nur auf einem Rechenzentrum ausgeführt werden. 71 Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme 73 Interner Serverfehler nach Start der Aktualisierung 74 Keine Bestätigungs- nach Durchführen einer Aktualisierung 74 Verbindung mit ISO-Abbild auf dem CD/DVD-Laufwerk nicht möglich 75 Die Aktualisierung wird abgeschlossen, die Meldung System aktualisiert oder die Schaltfläche Neustarten wird nicht angezeigt 75 Aktualisierung fehlgeschlagen 75 vii

8 Inhaltsverzeichnis Der Systemaktualisierungsvorgang ist hängen geblieben 76 Die Schaltfläche Aktualisieren ist ausgegraut 76 Erweiterung schlägt fehl 77 Upgrade-Anmeldedaten sind falsch 77 Die Admin-VMs für das Upgrade und des ursprünglichen Systems befinden sich nicht auf dem gleichen ESXi-Host 77 Die Admin-VMs für das Upgrade und des ursprünglichen Systems befinden sich nicht im gleichen Subnetz 78 Upgrade-System hat Snapshots 78 Upgrade auf falsche Version versucht 78 Verbindungsfehler bei Upgrade des ursprünglichen HA-Systems 79 Upgrade konnte Daten nicht abrufen 79 Überprüfung des Festplattenspeicherplatzes für Upgrade fehlgeschlagen 79 Upgrade konnte virtuelle Maschinen nicht zusammenführen 80 Festplattenfehler bei der virtuellen Maschine des Upgrades 80 Nicht übereinstimmende Größe des Upgrade-Systems 80 Ursprüngliche Systemgröße während des Upgrades geändert 80 Upgrade-Vorgang läuft 81 Verbindung mit ursprünglicher Admin-Site konnte nicht hergestellt werden 81 Ursprüngliche System-Admin-URL währen des Upgrades geändert 81 Ursprüngliche System-Site-URL währen des Upgrades geändert 81 Ursprüngliche Systemversion während des Upgrades geändert 82 Benutzerverwaltung 83 Die automatische Account-Erstellung oder die automatische Account-Aktualisierung ist fehlgeschlagen 83 SSO-URL-API-Referenz 85 Importieren von Benutzern mit CSV-Datei schlägt fehl 86 Im System wurde kein Nutzer-Account gefunden 86 Probleme der virtuellen Maschine 89 Die virtuelle Admin-Maschine auf Ihrem primären oder Hochverfügbarkeitssystem ist ausgefallen 89 Probleme bei NIC-Teamvorgängen 90 Virtuelle Maschine lässt sich nach der Einrichtung nicht starten 90 Virtuelle Maschine fällt aus und kann nicht wiederhergestellt werden 90 Probleme und Abstürze der virtuellen Maschine 91 viii

9 Inhaltsverzeichnis Virtuelle Maschine ist aufgrund eines Hardware-Fehlers nicht erreichbar 91 Die virtuelle Maschine startet wiederholt neu 92 Ihre virtuelle Maschine startet nach einem Stromausfall wiederholt neu 92 ix

10 Inhaltsverzeichnis x

11 KAPITEL 1 Alarme, Protokolle und Berichte Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Alarme, Protokolle und Berichte. Protokoll-Download nicht möglich, Seite 1 Berichts-Download mit Microsoft Internet Explorer nicht möglich, Seite 2 Systemprotokolle können nicht erstellt werden, Seite 2 Probleme mit der Größe der Protokollerfassung, Seite 2 Protokoll-Download nicht möglich Problem Sie können Ihre Protokolle nicht herunterladen. Mögliche Ursache Ihr System ist für SSL konfiguriert und Sie verwenden eine frühere Microsoft Internet Explorer-Version als Version 9. Internet Explorer erfordert vor Version 9 einen spezifischen Header, der heruntergeladene Dateien zwischenspeichert. Die Dateien, die Sie zu speichern versuchen, werden dann gelöscht oder niemals korrekt zwischengespeichert. Lösung Verwenden Sie Internet Explorer 9 oder höher. Wenn Sie eine ältere Version von Internet Explorer verwenden müssen, verwenden Sie die folgende Lösung: https://www.ibm.com/developerworks/ mydeveloperworks/blogs/wcml2thoughts/entry/internet_explorer_8_cannot_download_items_over_https_ ssl_connection_with_ie8_ie_83?lang=en. Lösung Wenden Sie sich an den Cisco TAC und richten Sie einen Remote-Support-Account ein, damit Ihnen der TAC bei der Behebung des Problems behilflich sein kann. Weitere Informationen finden Sie unter Einrichten eines Remote-Support-Accounts im Cisco WebEx Meetings Server-Administrationsleitfaden. 1

12 Berichts-Download mit Microsoft Internet Explorer nicht möglich Alarme, Protokolle und Berichte Berichts-Download mit Microsoft Internet Explorer nicht möglich Problem Sie können keine Berichte mit Internet Explorer als Browser herunterladen. Ihnen werden Fehlermeldungen wie die folgende angezeigt: Internet Explorer kann den Bericht nicht vom Server herunterladen. Die Internetsite konnte nicht geöffnet werden. Sie ist entweder nicht verfügbar oder konnte nicht gefunden werden. Versuchen Sie es später erneut. oder Datei konnte nicht heruntergeladen werden. Mögliche Ursache In Internet Explorer ist die Einstellung Verschlüsselte Seiten nicht auf der Festplatte speichern aktiviert. Lösung Ändern Sie die Sicherheitseinstellungen in Internet Explorer: Wählen Sie Extras > > Internetoptionen > > Erweitert > > Sicherheit und deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Verschlüsselte Seiten nicht auf der Festplatte speichern. Klicken Sie anschließend auf OK. Systemprotokolle können nicht erstellt werden Problem Cisco WebEx Meetings Server-Administratoren können nach einer fehlgeschlagenen Aktualisierung des Systems keine Protokolle erfassen. Wenn Sie möchten, dass das System Protokolle erfasst, überprüfen Sie den Systemstatus. Wenn das System und alle virtuellen Maschinen eingeschaltet sind und laufen, können Sie mit der Protokollerfassung fortfahren. Wenn eine oder mehrere virtuelle Maschinen ausgeschaltet sind, wird die Protokollerfassung fehlschlagen. Mögliche Ursache Der Zustand des Cisco WebEx Meetings Server ist nicht fehlerfrei und einige Komponenten sind nicht aktiv. Das System muss voll funktionsfähig sein und laufen, damit Systemprotokolle erstellt werden können. Lösung Setzen Sie die Schnappschüsse zurück und führen Sie erneut eine Systemaktualisierung durch oder kontaktieren Sie Cisco TAC, wenn das Aktualisierungsproblem weiterhin besteht. Probleme mit der Größe der Protokollerfassung Problem Die Größe der Protokollerfassung kann zu groß werden. Mögliche Ursache Die Größe der Protokollerfassung kann zu groß werden, insbesondere wenn die Protokolle aus den Archiven stammen. Bei Protokollen, die aus Archiven stammen, erfasst der Protokollerfassungsdienst die Protokolle eines ganzen Tages, auch wenn Sie nur ein Teil des Tages ausgewählt haben. Das System wurde auf diese Weise eingerichtet, weil das Dekomprimieren von Dateien ein Verfahren ist, das viel Zeit in Anspruch nehmen kann und somit die Leistung des Systems beeinträchtigen könnte. Lösung Die Größe der Protokollerfassung kann minimiert werden, indem Sie nur diese Aktivitäten auswählen, bei denen Sie versuchen, Fehler zu beheben. Die Größe der Protokollerfassung kann ebenfalls minimiert werden, indem Sie eine Protokollerfassung erstellen, sobald Sie auf Probleme stoßen, sodass der Protokollerfassungsdienst nicht in die Archive muss, um die Protokolle zu einzuholen. 2

13 KAPITEL 2 Zertifikate Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Zertifikate. Bestehende Zertifikate können nicht entfernt oder überschrieben werden, Seite 4 SSO-IdP-Zertifikat kann nicht entfernt werden, Seite 4 Zertifikatsketten-Fehler, Seite 4 Zertifikat und privater Schlüssel stimmen nicht überein, Seite 4 Zertifikat noch nicht gültig, Seite 5 Abgelaufenes Zertifikat, Seite 5 Falsches X.509-Zertifikat zum Überprüfen einer SAML-Assertion, Seite 5 Fehler: Ungültiges Zertifikat, Seite 6 Fehlermeldung Ungültige Domäne Wildcard-Zertifikat, Seite 6 Fehlermeldung Ungültige Domäne SAN-Zertifikat, Seite 6 Fehler bei der Schlüsselentschlüsselung, Seite 7 Fehler bei der Schlüsselgröße, Seite 7 Widerrufendes Zertifikat verhindert Zugriff auf die Administrationssite, Seite 7 Selbstsigniertes Zertifikat nach einem Upgrade, Seite 8 TLS kann aufgrund einer fehlenden Erweiterung im Zertifikat nicht hergestellt werden, Seite 8 Zugriff auf Cisco WebEx Meetings Server über Mobilgerät nicht möglich, Seite 8 Unzuverlässige Verbindung, Seite 9 Meeting-Client wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet, Seite 10 3

14 Bestehende Zertifikate können nicht entfernt oder überschrieben werden Zertifikate Bestehende Zertifikate können nicht entfernt oder überschrieben werden Problem Sie können das bestehende Zertifikat nicht durch ein neues ersetzen oder überschreiben. Mögliche Ursache In Cisco WebEx Meetings Server können Sie Zertifikate nicht entfernen, sondern nur überschreiben. Falls sich das Zertifikat nicht überschreiben lässt, ist möglicherweise SSO aktiviert. Lösung Melden Sie sich bei der Administrations-Site an und deaktivieren Sie SSO, bevor Sie versuchen, das Zertifikat zu überschreiben. Weitere Informationen finden Sie unter SSO deaktivieren im Cisco WebEx Meetings Server-Administrationsleitfaden. SSO-IdP-Zertifikat kann nicht entfernt werden Problem Sie können ein SSO-IdP-Zertifikat nicht aus dem System entfernen. Mögliche Ursache Das Zertifikatsformat ist falsch. Lösung Laden Sie neue IdP-Zertifikate hoch und achten Sie darauf, dass das Zertifikatsformat Base64-kodiertes X.509 ist. Zertifikatsketten-Fehler Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung zur Zertifikatskette. Mögliche Ursache Ein oder mehrere Zertifikate in der Kettenmitte fehlen. Mögliche Ursache Die Zertifikate sind in der Datei nicht in der richtigen Reihenfolge. Lösung Kopieren Sie jedes einzelne Zertifikat in eine eigene Datei. Lösung Verwenden Sie Ihren bevorzugten Zertifikat-Viewer (OpenSSL, Keychain), um den Betreff und den Aussteller jedes Zertifikats zu prüfen und um sicherzustellen, dass die Kette vollständig ist. Lösung Ordnen Sie die Datei neu ein oder fügen Sie fehlende Zertifikate hinzu, und versuchen Sie es erneut. Zertifikat und privater Schlüssel stimmen nicht überein Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung, dass Ihr Zertifikat nicht mit dem privaten Schlüssel übereinstimmt. 4

15 Zertifikate Zertifikat noch nicht gültig Mögliche Ursache Der private Schlüssel, der Ihrem Zertifikat entspricht, befindet sich nicht mehr im System. Dies kann vorkommen, wenn Sie eine zweite Anfrage zur Unterzeichnung des Zertifikats (CSR) gestellt oder eine Aktion durchgeführt haben, durch die die Hosts oder URLs auf Ihrem System geändert wurden. Lösung Wenn Sie den privaten Schlüssel, den Sie bei der Generierung Ihrer CSR vom System heruntergeladen haben, gespeichert haben, können Sie diesen gemeinsam mit Ihrem Zertifikat hochladen. Stellen Sie sicher, dass das Zertifikat im PEM-Format erstellt wurde. Öffnen Sie die Datei mit dem privaten Schlüssel mit einem Textbearbeitungsprogramm oder kopieren Sie ihn. Fügen Sie die Zeilen -----BEGIN PRIVATE KEY----- und -----END PRIVATE KEY----- hinzu. Öffnen Sie Ihr Zertifikat im PEM-Format in einem Textbearbeitungsprogramm oder fügen Sie den privaten Schlüssel oben in der Datei über der Zeile -----BEGIN CERTIFICATE----- ein. Vergewissern Sie sich, dass keine zusätzlichen leeren Zeilen oder zusätzlicher Text vorhanden sind. Speichern Sie die kombinierte Datei und laden Sie sie auf Ihr System hoch. Bitte beachten Sie, dass das Zertifikat für Ihr System nicht mehr gültig ist, wenn Sie seit der Generierung Ihrer CSR die Hosts oder URLs geändert haben und ein SAN-Zertifikat verwenden. Wenn Sie ein Wildcard-Zertifikat verwenden, können Sie dieses Verfahren durchführen. Wenn Sie den privaten Schlüssel nicht gespeichert haben, müssen Sie eine andere CSR generieren und ein neues Zertifikat erwerben. Zertifikat noch nicht gültig Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung, dass Ihr Zertifikat noch nicht gültig ist. Mögliche Ursache Die Gültigkeitsdauer des Zertifikats hat noch nicht begonnen. Lösung Warten Sie, bis das Zertifikat gültig wird, und laden Sie es erneut hoch. Lösung Stellen Sie einen neuen CSR her und verwenden Sie diesen, um ein gültiges Zertifikat zu erhalten. Lösung Stellen Sie sicher, dass die Systemzeit richtig ist. Abgelaufenes Zertifikat Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung, dass ein Zertifikat abgelaufen ist. Mögliche Ursache Die Gültigkeitsdauer des Zertifikats ist abgelaufen. Lösung Stellen Sie einen neuen CSR her und verwenden Sie diesen, um ein gültiges Zertifikat zu erhalten. Stellen Sie sicher, dass die Systemzeit richtig ist. Falsches X.509-Zertifikat zum Überprüfen einer SAML-Assertion Problem Sie erhalten die Fehlermeldung Falsches X.509-Zertifikat zur Validierung der SAML-Assertion. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. 5

16 Fehler: Ungültiges Zertifikat Zertifikate Mögliche Ursache Ihr Zertifikat oder IdP ist ungültig. Lösung Validieren Sie Ihr Zertifikat oder IdP, falls erforderlich. Fehler: Ungültiges Zertifikat Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung, dass ein Zertifikat ungültig ist. Mögliche Ursache Ihre Zertifikatsdatei ist falsch formatiert. Lösung Stellen Sie beim Hochladen einer PEM-Datei sicher, dass kein Text oder leere Zeilen vor -----BEGIN CERTIFICATE---- oder nach -----END CERTIFICATE----- vorhanden sind. Lösung Vergewissern Sie sich, dass das Zertifikat in einem unterstützten Format ausgestellt wurde (X.509 in PEM, DER-Codierung oder verschlüsseltes PKCS#12). Lösung Stellen Sie einen neuen CSR her und verwenden Sie diesen, um ein gültiges Zertifikat zu erhalten. Fehlermeldung Ungültige Domäne Wildcard-Zertifikat Problem Sie erhalten die Fehlermeldung Ungültige Domäne. Mögliche Ursache Der Benutzer hat ein Wildcard-Zertifikat hochgeladen. Ein oder mehrere Hostnamen im System oder der Site oder Admin-URL befinden sich nicht in der im Namen des Zertifikats angegebenen Domäne. Wenn Sie ein Wildcard-Zertifikat verwenden, müssen sich alle Hosts und URLs im System in einer einzigen Domäne befinden. Wenn Sie mehrere Domänen verwenden, brauchen Sie stattdessen ein SAN-Zertifikat. Lösung Prüfen Sie, ob Sie das richtige Zertifikat verwenden, und laden Sie es erneut hoch. Lösung Erwerben Sie ein neues Zertifikat und laden Sie es erneut hoch. Lösung Prüfen Sie das Zertifikat per OpenSSL und kontrollieren Sie, welche Domäne im Zertifikat vorhanden ist. Fehlermeldung Ungültige Domäne SAN-Zertifikat Problem Sie erhalten die Fehlermeldung Ungültige Domäne. Mögliche Ursache Der Benutzer hat ein SAN-Zertifikat hochgeladen. Der CN entspricht nicht der Site-URL. Lösung Prüfen Sie, ob Sie das richtige Zertifikat verwenden, und laden Sie erneut hoch. 6

17 Zertifikate Fehler bei der Schlüsselentschlüsselung Lösung Erwerben Sie ein neues Zertifikat und laden Sie erneut hoch. Lösung Prüfen Sie das Zertifikat per OpenSSL und kontrollieren Sie, ob alle Hosts vorhanden sind. Fehler bei der Schlüsselentschlüsselung Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung zur Schlüsselentschlüsselung. Mögliche Ursache Der Schlüssel ist verschlüsselt und es wurde kein Kennwort geliefert. Mögliche Ursache Der Schlüssel ist verschlüsselt und es wurde ein falsches Kennwort geliefert. Mögliche Ursache Der Schlüssel ist falsch formatiert. Mögliche Ursache Der Schlüssel wird nicht unterstützt. Unterstützte Schlüssel sind PCKS#1, PKCS#8, verschlüsselte PKCS#12. Lösung Prüfen Sie, ob sie das richtige Kennwort eingeben. Lösung Versuchen Sie den Schlüssel per OpenSSL zu lesen. Fehler bei der Schlüsselgröße Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung zur Schlüsselgröße. Mögliche Ursache Der Benutzer versucht, einen privaten Schlüssel und ein Zertifikat oder nur ein Zertifikat hochzuladen, aber die Schlüsselgröße ist zu gering. Lösung Erwerben Sie ein neues Zertifikat und einen privaten Schlüssel, der mindestens 2048 Bits beträgt. Verwenden Sie OpenSSL, um die Schlüsselgröße zu überprüfen. Widerrufendes Zertifikat verhindert Zugriff auf die Administrationssite Problem Ihre Administratoren und Benutzer können nicht auf die Administrations- und Endbenutzer-Sites zugreifen. Die folgende Fehlermeldung wird angezeigt: Es besteht ein Problem mit dem Sicherheitszertifikat dieser Website. Das Zertifikat dieser Firma wurde widerrufen. Mögliche Ursache Sie haben Ihren privaten Schlüssel generiert und ein widerrufenes SSL-Zertifikat importiert. Nachdem Sie den Wartungsmodus deaktivieren, wird die folgende Sicherheitswarnmeldung angezeigt: Das Sicherheitszertifikat dieser Site wurde widerrufen. Diese Site ist nicht vertrauenswürdig. 7

18 Selbstsigniertes Zertifikat nach einem Upgrade Zertifikate Lösung Wählen Sie in Internet Explorer Extras > Internetoptionen und die Registerkarte Erweitert und deaktivieren Sie die Option Auf gesperrte Serverzertifikate überprüfen. Erstellen Sie Ihr Zertifikat neu und importieren Sie es erneut. Informationen dazu, wie Sie eine neue Anfrage zur Unterzeichnung eines Zertifikats (CSR) stellen, ein Zertifikat von einem Aussteller erhalten und das Zertifikat in Ihr System importieren finden Sie unter Verwalten von Zertifikaten im Cisco WebEx Meetings Server-Administrationsleitfaden. Ihre Administratoren und Benutzer sollten auf die Administrations- und Endbenutzer-Sites zugreifen können, nachdem Sie Ihr Zertifikat neu importiert haben. Selbstsigniertes Zertifikat nach einem Upgrade Problem Das System schaltet auf ein selbstsigniertes Zertifikat um, nachdem ein Zertifikat von Drittanbietern hochgeladen wurde. Mögliche Ursache Sie haben ein Upgrade durchgeführt, eine Erweiterung vorgenommen, Hochverfügbarkeit hinzugefügt, eine Website-URL geändert oder eine ähnliche Änderung vorgenommen. Lösung Wenn der von Ihnen vorgenommene Vorgang die Hostnamen oder URLs in Ihrem System geändert hat, ist Ihr vorhandenes Zertifikat nicht länger gültig. Stellen Sie einen neuen CSR her und verwenden Sie diesen, um ein neues Zertifikat zu erhalten. Wenn der Vorgang keine Hostnamen oder URLs verändert hat, könnten Sie den privaten Schlüssel und die Zertifikate eventuell wiederherstellen, indem Sie sie erneut hochladen. TLS kann aufgrund einer fehlenden Erweiterung im Zertifikat nicht hergestellt werden Problem TLS kann nicht hergestellt werden. Bei der Prüfung von Ermittlungspaketen wird angezeigt, dass CUCM ein nicht unterstütztes Zertifikat an Cisco WebEx Meetings Server sendet, während CUCM und Orion TLS ein Handshaking durchführen. Mögliche Ursache CUCM prüft die erweiterte X509-Schlüsselverwendung im Zertifikat. Lösung Nutzen Sie einen Zertifikat-Betrachter Ihrer Wahl, um sicherzustellen, dass der Aussteller Ihres Zertifikats die folgenden Erweiterungen berücksichtigt hat. Wenn Sie feststellen, dass in Ihrem Zertifikat eine Erweiterung fehlt, wenden Sie sich an den Aussteller Ihres Zertifikats. Erweiterte X509v3-Schlüsselverwendung: TLS Webserver Authentifizierung, TLS Web-Client Authentifizierung Zugriff auf Cisco WebEx Meetings Server über Mobilgerät nicht möglich Problem Ich kann über mein Mobilgerät nicht auf Cisco WebEx Meetings Server zugreifen. Mögliche Ursache Ihr selbstsigniertes Zertifikat verhindert den Zugriff auf Ihr System. 8

19 Zertifikate Unzuverlässige Verbindung Lösung Administratoren, die den Zugriff auf Cisco WebEx Meetings Server über Mobilgeräte erlauben möchten, müssen das Zertifikat per an alle ihre Benutzer senden. Administratoren können sich ohne Zertifikat nicht anmelden. Des Weiteren verfügen manche Benutzer in Cisco WebEx Meetings Server möglicherweise über Zertifikate, die von einem Aussteller signiert wurden, der auf ihrem Mobilgerät nicht anerkannt wird. Lösung Anleitung für Administratoren: Melden Sie sich auf der Administrations-Website an. Wählen Sie Einstellungen > Sicherheit > Zertifikate aus. Wählen Sie unter SSL-Zertifikat die Option Weitere Optionen. Wählen Sie SSL-Zertifikat exportieren. Im Rahmen des Exportvorgangs wird eine Datei mit dem Namen CAcert.pem.txt erstellt. Benennen Sie diese Datei durch eine.pem-erweiterung um (z. B. CAcert.pem). Senden Sie die PEM-Datei per an Ihre Benutzer. (Beachten Sie, dass Ihre Benutzer in der Lage sein müssen, über ihr Mobilgerät auf die zuzugreifen). Lösung Geben Sie die folgenden Anweisungen an Ihre Benutzer in den Textkörper der ein. Anleitung für Endbenutzer: Öffnen Sie die angehängte PEM-Datei. Wählen Sie auf der Seite Profil installieren zunächst Installieren und wählen Sie Installieren erneut aus, um Ihre Auswahl zu bestätigen. Melden Sie sich über Ihr Mobilgerät bei der Meetings-Anwendung an. Unzuverlässige Verbindung Problem Sie erhalten eine Meldung über eine unzuverlässige Verbindung. Der Client kann das Cisco WebEx Meetings Server-Zertifikat nicht mittels seines Truststores überprüfen. Microsoft Internet Explorer verwendet den Truststore des Betriebssystems. Mozilla Firefox verwendet den eigenen, integrierten Truststore. Um die vertrauenswürdigen Stammzertifikate von Windows anzuzeigen: cc aspx. Mögliche Ursache Das System verwendet ein selbstsigniertes Zertifikat. Dies könnte vorkommen, weil das System eine neue Installation ist oder weil der Kunde ein vorhandenes Zertifikat zwar hatte, aber einen Vorgang ausgeführt hat, der dieses Zertifikat als ungültig erklärt hat. Somit hat das System anstelle dieses Zertifikats ein selbstsigniertes Zertifikat erstellt. Lösung Erwerben Sie ein Zertifikat von einer bekannten Zertifizierungsstelle und laden Sie es auf das System hoch. Bekannt heißt, dass das Stammzertifikat der Zertifizierungsstelle sich im Truststore aller Ihrer Browser befindet. Mögliche Ursache Der Aussteller des Cisco WebEx Meetings Server-Zertifikats ist dem Client nicht bekannt. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Aussteller des Zertifikats sich im Truststore Ihres Clients befindet. Insbesondere wenn Sie eine private oder interne Zertifizierungsstelle verwenden, dann sind Sie selber für die Verteilung dessen Stammzertifikats an alle Ihre Klienten verantwortlich oder jeder Ihrer Klienten muss in der Lage sein, dieses manuell hinzuzufügen. Lösung Laden Sie ein Zwischenzertifikat auf den Cisco WebEx Meetings Server hoch. Obwohl der Aussteller des Zertifikats eine Zwischen-Zertifizierungsstelle ist, die nicht bekannt ist, ist die Ausstellungsstelle des Stammzertifikats manchmal bekannt. Sie können entweder das Zwischenzertifikat 9

20 Meeting-Client wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet Zertifikate an alle Klienten verteilen oder dieses auf den Cisco WebEx Meetings Server zusammen mit dem Zertifikat der endgültigen Stelle hochladen. Meeting-Client wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet Problem Nachdem Sie Start ausgewählt haben, ActiveX installiert und aktiviert haben, wird der Meeting-Client nicht angezeigt. Java kann ebenfalls nicht gestartet werden. Mögliche Ursache Ein unbekanntes VeriSign-Stammzertifikat in Vista. Lösung Aktualisieren Sie das Zertifikat von *VeriSign Class 3 Code Signing 2010 CA* auf *VeriSign Class 3 Public Primary Certification Authority - G5*, und versuchen Sie erneut, den Meeting-Client aufzurufen. 10

21 KAPITEL 3 Cisco Jabber Dieser Abschnitt beinhaltet Themen zur Fehlerbehebung bei Cisco Jabber. Verbindung mit WebEx Meeting über Cisco Jabber nicht möglich, Seite 11 Verbindung mit WebEx Meeting über Cisco Jabber nicht möglich Problem Cisco Jabber kann keine Verbindung zu WebEx-Meetings herstellen. Mögliche Ursache Der Cisco Unified Communications Manager IM- und Presence-Server oder Cisco Unified Presence Server wurden für die Integration mit Cisco Jabber nicht korrekt konfiguriert, oder der Benutzer hat eine inkorrekte Site-URL oder inkorrekte Benutzerdaten eingegeben. Lösung Überprüfen Sie, ob Port 443 offen ist. Cisco Jabber verbindet sich über diesen Port mit Cisco WebEx Meetings Server. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Cisco Unified Communications Manager IM- und Presence-Server oder Cisco Unified Presence Server für jeden Benutzer mit einem Konferenzprofil korrekt konfiguriert sind. Der Administrator fügt die Site-URL einer Konferenzserver-Konfiguration auf Presence Server und anschließend die Serverkonfiguration einem Konferenzprofil hinzu. Die Administratoren können Benutzer sodann mit dem Konferenzprofil assoziieren. Wenn sich Cisco Jabber mit dem Presence Server verbindet, erhält es die Details vom Konferenzprofil. Weitere Informationen erhalten Sie unter Einrichten lokaler Bereitstellungen mit Cisco Unified Communications Manager im Cisco Jabber für Windows Server-Installationsleitfaden oder Einrichten von Servern im Cisco Jabber für Windows Installationsund Konfigurationsleitfaden unter Cisco Jabber für Windows Installations- und Upgradeleitfaden in Abhängigkeit vom verwendeten Presence Server. Lösung Stellen Sie sicher, dass Jabber für Windows korrekt funktioniert. Weitere Informationen zu Jabber für Windows finden Sie im Cisco Jabber für Windows Installations- und Upgradeleitfaden. 11

22 Verbindung mit WebEx Meeting über Cisco Jabber nicht möglich Cisco Jabber Lösung Benutzer sollten beim Administrator nachfragen, ob die von ihnen verwendete Site-URL und die Benutzerdaten korrekt sind. Administratoren können die Benutzerdaten anhand des Konferenzprofils des Benutzers verifizieren. 12

23 KAPITEL 4 Verzeichnisintegration Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf die Verzeichnisintegration. Ein Benutzer kann sich nicht anmelden, nachdem die Verzeichnisintegration konfiguriert wurde, Seite 13 Nach der Verzeichnisintegration können sich die Benutzer nicht mehr anmelden, Seite 14 Benutzer kann sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden, Seite 14 Mehrere Benutzer können sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden, Seite 15 Ein Administrator kann sich nicht auf der WebEx-Site anmelden, Seite 15 Ein Benutzer, der im Cisco WebEx Meetings Server hinzugefügt wurde, kann sich nicht anmelden, Seite 15 Ein Benutzerkonto kann nicht zur Anmeldung im Cisco WebEx Meetings Server verwendet werden., Seite 16 Aktivierung eines durch die Verzeichnissynchronisierung deaktivierten Benutzers nicht möglich, Seite 16 Der Benutzerstatus wird nicht aktualisiert, nachdem eine Änderung auf Ihrem Active Directory Server durchgeführt wurde, Seite 16 Ein Benutzer, der zum Active Directory Server hinzugefügt wurde, wird nach der Synchronisierung nicht angezeigt, Seite 17 Ein Benutzer kann sich nicht anmelden, nachdem die Verzeichnisintegration konfiguriert wurde Problem Ein Benutzer kann sich nicht anmelden, nachdem die Verzeichnisintegration konfiguriert wurde. Mögliche Ursache Es besteht ein Problem mit dem Active Directory-Konto des Benutzers. Lösung Prüfen Sie Ihren Active Directory Server, um zu sehen, ob der Benutzer ein Konto hat und ob er aktiv ist. 13

24 Nach der Verzeichnisintegration können sich die Benutzer nicht mehr anmelden Verzeichnisintegration Mögliche Ursache Möglicherweise ist das -Konto des Benutzers ungültig. Lösung Prüfen Sie, ob der Benutzer ein gültiges -Konto hat. Das akzeptierte Format ist Mögliche Ursache Der Benutzer wurde möglicherweise nicht in Ihrem CUCM-Verzeichnis konfiguriert. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Benutzer in Ihrer Benutzerliste im CUCM enthalten ist. Benutzer können sich anmelden, selbst wenn sie noch nicht in Ihre Cisco WebEx Meetings Server-Datenbank importiert wurden. Wenn die LDAP-Authentifizierung aktiviert ist und ein Benutzer versucht sich anzumelden, überprüft Ihr System, ob die -Adresse in der Datenbank vorhanden ist (Lokal- oder Remote-Benutzer). Wenn der Benutzer vorhanden ist, prüft es das Feld ADUserID in der Datenbank für diesen Benutzer. Dieses Feld wird nach der Durchführung einer Verzeichnissynchronisierung ausgefüllt. Wenn dieses Feld leer ist, dann prüft Ihr System die CUCM-Datenbank, um zu überprüfen, ob dieser Benutzer dort vorhanden ist. Wenn der Benutzer in der CUCM Datenbank existiert, aktualisiert es die ADUserID-Felder für diesen Benutzereintrag in der Datenbank und fährt mit der Authentifizierung fort. Die Authentifizierung gelingt, solange der Benutzer in der CUCM Datenbank vorhanden ist und die richtigen Anmeldeinformationen eingibt, selbst wenn vorher keine Synchronisierung über die Verzeichnisintegration durchgeführt wurde. Nach der ersten Anmeldung wird der Benutzereintrag als Active Directory synchronisierter Benutzer behandelt. Nach der Verzeichnisintegration können sich die Benutzer nicht mehr anmelden Problem Nach der Verzeichnisintegration können sich die Benutzer nicht mehr anmelden. Mögliche Ursache Möglicherweise liegt ein Problem mit Ihrem Netzwerk vor. Lösung Stellen Sie sicher, dass zwischen Cisco WebEx Meetings Server und Cisco Unified Communications Manager (CUCM) bzw. Active Directory eine Netzwerkverbindung besteht. Mögliche Ursache Ihr CUCM AXL-Benutzername und/oder Passwort wurden geändert. Lösung Besorgen Sie sich den richtigen CUCM AXL-Benutzernamen und/oder das Passwort. Benutzer kann sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden Problem Ein Benutzer kann sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden. Mögliche Ursache SSO verwendet Benutzer-IDs zur Authentifizierung und LDAP verwendet Benutzer- -Adressen. Lösung Informieren Sie Ihre Benutzer, dass sie ihre -Adressen verwenden müssen, um sich bei ihrem Konto anzumelden. 14

25 Verzeichnisintegration Mehrere Benutzer können sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden Mehrere Benutzer können sich nach der Umstellung von SSO auf LDAP-Authentifizierung nicht anmelden Problem Nachdem Sie SSO auf LDAP-Authentifizierung umgestellt haben, können sich einige oder alle Ihrer Benutzer nicht mehr anmelden. Mögliche Ursache Sie haben keine Cisco WebEx Meetings Server-Synchronisierung durchgeführt. Lösung Stellen Sie sicher, dass die betroffenen Benutzer im Cisco WebEx Meetings Server enthalten sind. Ist dies nicht der Fall, können sie sich nicht im System anmelden. Lösung Melden Sie sich auf der Administration-Site an, wählen Sie Benutzer > > Verzeichnisintegration aus und führen Sie eine Synchronisierung durch, um alle aktiven Benutzer von Ihrem CUCM Active Directory Server in den Cisco WebEx Meetings Server zu importieren. Unterrichten Sie Ihre Benutzer nach der Synchronisierung über die Änderung und teilen Sie Ihnen mit, dass sie sich über ihre -Adressen anmelden müssen. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Verzeichnisintegration im Cisco WebEx Meetings Server-Administrationsleitfaden. Ein Administrator kann sich nicht auf der WebEx-Site anmelden Problem Ein Administrator kann sich nicht auf der WebEx-Site anmelden. Mögliche Ursache Es gibt Probleme mit den Anmeldeinformationen des Administrators. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Administrator ein Konto auf dem Active Directory-Server hat. Die Anmeldeinformationen auf der WebEx-Site sind anders als die auf der Administrator-Site. Ein Benutzer, der im Cisco WebEx Meetings Server hinzugefügt wurde, kann sich nicht anmelden Problem Ein Benutzer, der im Cisco WebEx Meetings Server hinzugefügt wurde, kann sich nicht anmelden. Mögliche Ursache Sie haben die Verzeichnisintegration konfiguriert und die LDAP-Authentifizierung aktiviert. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Benutzer in Ihrem Active Directory Server konfiguriert und anschließend mit Ihrem Cisco WebEx Meetings Server-System über die Funktion Verzeichnisintegration synchronisiert wurde. 15

26 Ein Benutzerkonto kann nicht zur Anmeldung im Cisco WebEx Meetings Server verwendet werden. Verzeichnisintegration Ein Benutzerkonto kann nicht zur Anmeldung im Cisco WebEx Meetings Server verwendet werden. Problem Die Anmeldedaten für das Unified Communications-Benutzerkonto können möglicherweise nicht zur Anmeldung im Cisco WebEx Meetings Server verwendet werden. Mögliche Ursache Die Anmeldeinformationen, die Sie verwenden, um sich bei Jabber und anderen Unified Communications anzumelden, könnten anders sein als Ihre WebEx-Site ID, nachdem Sie die Verzeichnisintegration konfiguriert haben. Wenn Sie zum Beispiel die LDAP-Authentifizierung aktiviert haben, wird Ihre -Adresse Ihre Benutzer-ID sein. Lösung Informieren Sie Ihren Benutzer, dass er seine -Adresse verwenden muss, um sich bei der WebEx-Site anzumelden. Aktivierung eines durch die Verzeichnissynchronisierung deaktivierten Benutzers nicht möglich Problem Sie können einen Benutzer nicht aktivieren. Mögliche Ursache Der Benutzer wurde ursprünglich durch die CUCM Active Directory-Synchronisierung aktiviert und ist nun deaktiviert. Lösung Sie können einen deaktivierten Benutzer mit den Benutzer-Management-Funktionen des Cisco WebEx Meetings Server nicht aktivieren, wenn der Benutzer ursprünglich von einer CUCM Active Directory-Synchronisierung deaktiviert wurde. Diese Benutzer werden mit einem Sternchen markiert, das angibt Benutzer wurde auf LDAP deaktiviert. Sie müssen den Benutzer in Active Directory aktivieren, eine CUCM Active Directory-Synchronisierung und danach eine Verzeichnisintegrations-Synchronisierung durchführen. Mögliche Ursache Der Benutzer wurde über die Benutzerverwaltung des Cisco WebEx Meetings Server deaktiviert. Sie haben den Benutzer auf Ihrem CUCM Active Directory Server aktiviert und eine Synchronisierung durchgeführt aber der Benutzer ist noch immer deaktiviert. Lösung Aktivieren Sie den Benutzer mithilfe der Benutzerverwaltung des Cisco WebEx Meetings Server. Melden Sie sich bei Ihrer Administration-Site an, wählen Sie Benutzer, wählen Sie das Kontrollkästchen für den Benutzer, den Sie aktivieren möchten, und wählen Sie dann Aktionen > Deaktivieren. Der Benutzerstatus wird nicht aktualisiert, nachdem eine Änderung auf Ihrem Active Directory Server durchgeführt wurde Problem Der Benutzerstatus wird nicht aktualisiert, nachdem eine Änderung auf Ihrem Active Directory Server durchgeführt wurde. 16

27 Verzeichnisintegration Ein Benutzer, der zum Active Directory Server hinzugefügt wurde, wird nach der Synchronisierung nicht angezeigt Mögliche Ursache Sie haben die Cisco WebEx Meetings Server-Synchronisierung nicht so geplant, dass sie nach der CUCM Active Directory-Synchronisierung erfolgt. Der Benutzerstatus wird im Cisco WebEx Meetings Server basierend auf dem Benutzerstatus, der in Ihren Active Directory-Einstellungen konfiguriert ist, aktualisiert. Wird beispielsweise ein Benutzer vom Active Directory Server gelöscht, wird CUCM diesen Benutzer während der nächsten Synchronisierung als Inaktiv markieren und nach 24 Stunden löschen. Wenn Cisco WebEx Meetings Server keine Synchronisierung innerhalb von 24 Stunden durchführt, wird dieser Benutzerstatus nicht geändert. Lösung Achten Sie darauf, Ihre Cisco WebEx Meetings Server-Synchronisierung nach Ihrer CUCM Active Directory-Synchronisierung zu planen. Ein Benutzer, der zum Active Directory Server hinzugefügt wurde, wird nach der Synchronisierung nicht angezeigt Problem Ein Benutzer, der zum Active Directory Server hinzugefügt wurde, wird nicht in der Liste der aktiven Benutzer angezeigt, nachdem Sie eine Cisco WebEx Meetings Server-Synchronisierung durchgeführt haben. Mögliche Ursache Sie haben möglicherweise keine CUCM Active Directory-Synchronisierung durchgeführt, bevor Sie die Cisco WebEx Meetings Server-Synchronisierung durchgeführt haben. CUCM kommuniziert nicht direkt mit Active Directory. Nachdem die Benutzer hinzugefügt wurden, müssen Sie eine Active Directory-Synchronisierung mit CUCM durchführen, bevor Sie Ihre Benutzer mit dem Cisco WebEx Meetings Server synchronisieren. Lösung So führen Sie eine CUCM Active Directory-Serversynchronisierung durch: 1 Melden Sie sich bei Ihrem CUCM Administrator-Konto an. 2 Wählen Sie System > LDAP-Verzeichnis. 3 Wählen Sie Vollständige Synchronisierung durchführen aus. Lösung Alle neuen aktiven Benutzer werden nach der nächsten Synchronisierung der Verzeichnisintegration in den Cisco WebEx Meetings Server importiert. 17

28 Ein Benutzer, der zum Active Directory Server hinzugefügt wurde, wird nach der Synchronisierung nicht angezeigt Verzeichnisintegration 18

29 KAPITEL 5 Notfallwiederherstellung Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf die Notfallwiederherstellung. Audiokonferenzen funktionieren nicht, nachdem die Notfallwiederherstellung in einem System mit zwei Rechenzentren ausgeführt wurde, Seite 19 Audiokonferenzen funktionieren nicht, nachdem die Notfallwiederherstellung in einem System mit zwei Rechenzentren ausgeführt wurde Problem In einem System für sichere Telefonkonferenzen funktionieren Audiokonferenzen nicht, nachdem die Notfallwiederherstellung in einem System mit zwei Rechenzentren ausgeführt wurde. Mögliche Ursache Die Konfiguration des CUCM SIP-Übertragungsweges wird nicht aktualisiert. Bevor Sie die Notfallwiederherstellung durchführen, sind die SIP-Übertragungswege des Anwendungspunkts und Lastenausgleichspunkts mit X.509-SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofilen konfiguriert. Im ersten Rechenzentrum sind die SIP-Übertragungswege mit X.509-SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofilen in diesem Rechenzentrum konfiguriert. Im zweiten Rechenzentrum sind die SIP-Übertragungswege mit X.509-SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofilen in diesem Rechenzentrum konfiguriert. Jedes SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofil wird anhand seiner URL angegeben. Mögliche Ursache Nach der Notfallwiederherstellung wird dem wiederhergestellten zweiten Rechenzentrum die URL des SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofils des ersten Rechenzentrums zugewiesen. Daher funktionieren die Audiokonferenz-Funktionen nicht. In den folgenden Tabellen wird angegeben, wie die beiden Rechenzentren vor der Notfallwiederherstellung konfiguriert werden müssen. Tabelle 1: Konfiguration des ersten Rechenzentrums vor der Notfallwiederherstellung SIP-Übertragungsweg SIP-Übertragungsweg für einen Lastenausgleichspunkt im ersten Rechenzentrum SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofil: X.509-Betreffbezeichnung Site-URL für das erste Rechenzentrum (FQDN-Format) 19

30 Audiokonferenzen funktionieren nicht, nachdem die Notfallwiederherstellung in einem System mit zwei Rechenzentren ausgeführt wurde Notfallwiederherstellung SIP-Übertragungsweg SIP-Übertragungsweg für einen Anwendungspunkt im ersten Rechenzentrum SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofil: X.509-Betreffbezeichnung Site-URL für das erste Rechenzentrum (FQDN-Format) Tabelle 2: Konfiguration des zweiten Rechenzentrums vor der Notfallwiederherstellung SIP-Übertragungsweg SIP-Übertragungsweg für einen Lastenausgleichspunkt im zweiten Rechenzentrum SIP-Übertragungsweg für einen Anwendungspunkt im zweiten Rechenzentrum SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofil: X.509-Betreffbezeichnung Site-URL für das zweite Rechenzentrum (FQDN-Format) Site-URL für das zweite Rechenzentrum (FQDN-Format) Lösung Starten Sie CUCM und ändern Sie das SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofil für Ihr zweites Rechenzentrum im Feld X.509-Betreffbezeichnung in den URL des ersten Rechenzentrums. In der folgenden Tabelle wird angegeben, wie das zweite Rechenzentrum nach der Notfallwiederherstellung konfiguriert werden muss. Weitere Informationen zur Notfallwiederherstellung finden Sie unter Verwenden der Funktion für die Notfallwiederherstellung im Cisco WebEx Meetings Center-Administrationsleitfaden. Weitere Informationen zur Konfiguration von CUCM finden Sie unter Konfiguration von Cisco Unified Communications Manager (CUCM) im Cisco WebEx Meetings Center Planungsleitfaden unter conferencing/webex-meetings-server/products-installation-and-configuration-guides-list.html. Tabelle 3: Konfiguration des zweiten Rechenzentrums nach der Notfallwiederherstellung SIP-Übertragungsweg SIP-Übertragungsweg für einen Lastenausgleichspunkt im zweiten Rechenzentrum SIP-Übertragungsweg für einen Anwendungspunkt im zweiten Rechenzentrum SIP-Übertragungsweg-Sicherheitsprofil: X.509-Betreffbezeichnung Site-URL für das erste Rechenzentrum (FQDN-Format) Site-URL für das erste Rechenzentrum (FQDN-Format) 20

31 KAPITEL 6 Anwendungen herunterladen Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf das Herunterladen von Anwendungen inklusive der Cisco WebEx-Produktivitätswerkzeugen, der Meetings-Anwendung und des Netzwerkaufzeichnungs-Players. Automatische Anmeldung zum Herunterladen der Produktivitätswerkzeuge ist in Firefox- und Chrome-Browsern nicht verfügbar, Seite 21 Benutzer mit PCs ohne Administratorrechte können Meetings, die von cloudbasierten WebEx-Benutzern abgehalten werden, nicht beitreten, Seite 22 Die Anmeldung über die Produktivitätswerkzeuge bei einer SSO-Site ist nicht möglich, Seite 23 Cisco WebEx Meetings startet aufgrund von Java-Problemen nicht, Seite 23 Fehlermeldung 1316 während der Anwendungsinstallation, Seite 24 Automatische Anmeldung zum Herunterladen der Produktivitätswerkzeuge ist in Firefox- und Chrome-Browsern nicht verfügbar Problem Wenn der Benutzer die WebEx-Produktivitätswerkzeuge über Internet Explorer herunterlädt, wird die WebEx Site-URL in der WebEx-Assistenten-Anwendung automatisch aktualisiert und somit wird für den Endbenutzer das Anmelden vereinfacht. Allerdings ist diese Funktion nicht über Mozilla Firefox und Google Chrome verfügbar. Mögliche Ursache Wenn der Benutzer die WebEx-Produktivitätswerkzeuge über Internet Explorer herunterlädt, kann der WebEx-Assistent die Browser-Cookies vom Browserzwischenspeicher von Internet Explorer lesen und somit die WebEx-Site identifizieren. Daher werden diese Informationen auf den Anmeldebildschirmen automatisch angegeben. Mögliche Ursache Wenn der Benutzer die WebEx- Produktivitätswerkzeuge über einen anderen Browser herunterlädt, stehen dem WebEx-Assistenten diese Cookie-Informationen nicht zur Verfügung, weil diese Cookies verschlüsselt gespeichert werden und somit für Desktop-Anwendungen (wie den WebEx-Assistenten) nicht zugänglich sind. 21

32 Benutzer mit PCs ohne Administratorrechte können Meetings, die von cloudbasierten WebEx-Benutzern abgehalten werden, nicht beitreten Anwendungen herunterladen 1 Lösung Wenn der Benutzer den Download der WebEx-Produktivitätswerkzeuge über die Seite Downloads ausführt, werden ihm klare Anweisungen zum manuellen Anmelden beim WebEx-Assistenten gegeben. 2 Lösung Falls die manuelle Anmeldung beim WebEx-Assistenten für Ihre Benutzer ein Problem darstellt, empfiehlt Cisco das Verschieben eines Hintergrundinstallationsprogramms auf die Desktops Ihrer Endbenutzer. Sie können einen der Installation-Switches als Teil der Hintergrundinstallation im WebEx Site-URL vorspeichern. Weitere Informationen finden Sie im Cisco WebEx Meetings Server-Bereitstellungsleitfaden. Benutzer mit PCs ohne Administratorrechte können Meetings, die von cloudbasierten WebEx-Benutzern abgehalten werden, nicht beitreten Problem Einige Sites stellen einen Cisco WebEx Meetings Server bereit (lokale WebEx-Version) und nutzen cloudbasierte WebEx Meeting-Dienste (SaaS WebEx). Um ein Meeting abzuhalten oder diesem beizutreten, muss die WebEx Meetings-Anwendung auf den Benutzercomputern installiert sein. Bei Seiten, bei denen Cisco WebEx Meetings Server Version 1.5 MR3 (Build ) oder früher zum Einsatz kommt, wird die Meetings-Anwendungsdatei für WebEx Meetings Server und WebEx Meeting-Dienste auf Benutzercomputern im selben Ordner gespeichert und sind nicht kompatibel. Aus diesem Grund können Benutzer Meetings, die von cloudbasierten WebEx-Benutzern abgehalten werden, nicht beitreten. Lösung Bei Seiten, bei denen Cisco WebEx Meetings Server Version 1.5 MR3 (Build ) oder früher zum Einsatz kommt, muss die Meetings-Anwendung deinstalliert und auf den Benutzercomputern in den richtigen Ordnern erneut installiert werden, damit Benutzer lokalen und cloudbasierten WebEx-Meetings beitreten können. Benutzer können das Installations- und Deinstallationsverfahren durchführen, wenn sie auf ihren PCs über Administratorrechte verfügen. Wenn Benutzer nicht über Administratorrechte verfügen, kann der Administrator diesen Vorgang durch die Ausführung eines Skripts durchführen. Lösung Deinstallieren und installieren Sie die Meetings-Anwendung erneut in dieser Reihenfolge: 1 Deinstallieren Sie die Meetings-Anwendungsdateien für die WebEx Meeting-Dienste, die auf Benutzercomputern lokal im Ordner C:\ProgramData\WebEx folder gespeichert sind. Deinstallieren Sie anschließend die Meetings-Anwendungsdateien für den Cisco WebEx Meetings Server, die ebenfalls im Ordner C:\ProgramData\WebEx folder gespeichert sind. Siehe Lokales Deinstallieren von Cisco WebEx Meetings im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden Version 1.5 unter products-installation-and-configuration-guides-list.html. 2 Laden Sie die Meetings-Anwendungsdateien für die WebEx Meeting-Dienste herunter und installieren Sie diese im Ordner C:\ProgramData\WebEx. Siehe Installieren von Cisco WebEx Meetings im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden Version 1.5 unter conferencing/webex-meetings-server/products-installation-and-configuration-guides-list.html. 3 Laden Sie die Meetings-Anwendungsdateien für den WebEx Meetings Server herunter und installieren Sie diese im Ordner C:\ProgramData\WebEx_OnPremise. Siehe Installieren von Cisco WebEx Meetings 22

33 Anwendungen herunterladen Die Anmeldung über die Produktivitätswerkzeuge bei einer SSO-Site ist nicht möglich im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden Version 1.5 unter support/conferencing/webex-meetings-server/products-installation-and-configuration-guides-list.html. Hinweis Bei Seiten, auf denen Cisco WebEx Meetings Server Version 1.5 MR3HF (Build ) und höher ausgeführt wird, löscht das Installationsprogramm alte Dateien aus dem Ordner C:\ProgramData\WebEx und installiert die neuen WebEx Meetings-Anwendungsdateien in den entsprechenden Ordnern, wenn Benutzer die WebEx Meetings-Anwendung herunterladen und installieren (bzw. lokal in einer gesperrten Umgebung installieren). Die Anmeldung über die Produktivitätswerkzeuge bei einer SSO-Site ist nicht möglich Problem Sie versuchen, sich bei einer für SSO konfigurierten Site über die Produktivitätswerkzeuge anzumelden, aber es funktioniert nicht. Mögliche Ursache Ihre IdP-Anmeldung unterstützt Internet Explorer 6 möglicherweise nicht. Lösung Fügen Sie Folgendes Ihrer Registrierung hinzu und versuchen Sie sich erneut über die Produktivitätswerkzeuge anzumelden: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Internet Explorer\Main\FeatureControl\FEATURE_SCRIPTURL_MITIGATION "ptoneclk.exe"=dword: "outlook.exe"=dword: ptwbxoni.exe"=dword: ptupdate.exe"=dword: PTIM.exe"=dword: ptsrv.exe"=dword: Cisco WebEx Meetings startet aufgrund von Java-Problemen nicht Problem Ihre Benutzer stoßen auf regelmäßige Fehlfunktionen beim Starten der Cisco WebEx Meetings-Anwendung bei Windows, wenn sie mit dem Unternehmensintranet über Cisco Any-Connect VPN-Client verbunden sind. Diese Fehlfunktion tritt nur auf, wenn der Benutzer versucht, die Cisco WebEx Meetings-Anwendung herunterzuladen und zu installieren, wenn er erstmals versucht, einem Meeting beizutreten. Sobald die Anwendung auf dem Benutzercomputer installiert ist, wird dieses Problem nicht mehr auftreten. Problem Dieses Problem wird nicht auftreten, wenn der Benutzer versucht, einem Meeting ohne aktiviertes VPN (es wird angenommen, dass die WebEx-Site den öffentlicher Zugriff ermöglicht) beizutreten. Mögliche Ursache Ihre Benutzer verwenden eine Java-Version, die nicht mehr aktuell ist. Lösung Aktualisieren Sie die Windows-Desktops der Endbenutzer mit der neuesten Version von Java. Falls dies nicht funktioniert, empfehlen wir, dass Sie Ihren Benutzern mitteilen, dass sie manuell die Cisco WebEx Meetings-Anwendung von der Seite Downloads installieren. Alternativ können Benutzer die Cisco WebEx Meetings-Anwendung herunterladen, wenn Sie zum ersten Mal versuchen, einem Meeting beizutreten. Bei diesen Umgehungen wird vorausgesetzt, dass die Benutzer-PCs in Ihrer Firma über Administratorrechte verfügen. Wenn keine Administratorberechtigungen vorhanden sind, können Sie die Cisco WebEx Meetings-Anwendung auf die Benutzercomputer verschieben, und zwar durch Verwendung der Installationsdateien, die auf der Seite Herunterladen vorhanden sind. 23

34 Fehlermeldung 1316 während der Anwendungsinstallation Anwendungen herunterladen Fehlermeldung 1316 während der Anwendungsinstallation Problem Sie installieren einen Anwendungsdownload (Cisco WebEx Meetings, Produktivitätswerkzeuge oder Netzwerkaufzeichnungs-Player), der Installationsvorgang stoppt und die Fehlermeldung 1316 wird eingeblendet. Mögliche Ursache Sie versuchen dieselbe Anwendungsversion zu installieren, die bereits installiert ist, aber das Installationsprogramm hat einen anderen Namen. Lösung Führen Sie eine der folgenden Aktionen aus: Lösung Erwerben Sie ein Installationsprogramm, das dieselbe Version hat, wie das, das bereits auf Ihrem System installiert ist, und ändern Sie vorher den Namen, der in der Fehlermeldung angegeben wird, bevor Sie versuchen das Programm erneut zu installieren. Kopieren Sie das modifizierte Installationsprogramm in den Pfad, der in der Fehlermeldung angegeben wird. Lösung Deinstallieren Sie die existierende Anwendung und installieren Sie diese erneut. 24

35 KAPITEL 7 s Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf s. s werden von Administratoren und Benutzern nicht erhalten, Seite 25 Probleme mit dem SMTP- -Server in einem System mit TLS-basierter Authentifizierung, Seite 26 mit Berichten nicht erhalten, Seite 26 s werden von Administratoren und Benutzern nicht erhalten Problem s werden von Administratoren und Benutzern nicht erhalten. Mögliche Ursache Ihr SMTP-Hostname könnte falsch konfiguriert sein. Mögliche Ursache Ihr SMTP-Server könnte außer Betrieb sein. Mögliche Ursache -Anforderungen könnten beim SMTP-Server blockiert sein. Lösung Stellen Sie sicher, dass der SMTP-Hostname korrekt konfiguriert ist. Falls er nicht richtig konfiguriert ist, stellen Sie Ihr System in den Wartungsmodus und korrigieren Sie die SMTP-Informationen, speichern Sie die Änderungen und schalten Sie den Wartungsmodus wieder aus. Nach dem Neustart des Systems müsste der Status UP lauten. Weitere Informationen finden Sie unter Über die Konfiguration Ihrer Audio-Einstellungen Administrationsleitfaden. Lösung Prüfen Sie Ihre Protokolle, um festzustellen, ob die -Anforderungen des SMTP-Servers blockiert sind. Beheben Sie das SMTP-Server-Problem oder legen Sie einen anderen SMTP-Server fest. Lösung Sie können die -Funktion prüfen, indem Sie Benutzer > -Nutzer wählen und dann eine an einen Gastgeber senden. 25

36 Probleme mit dem SMTP- -Server in einem System mit TLS-basierter Authentifizierung s Probleme mit dem SMTP- -Server in einem System mit TLS-basierter Authentifizierung Problem Mein SMTP- -Server funktioniert nicht. Mögliche Ursache TLS ist aktiviert, und Ihr selbst signiertes Zertifikat wird von Ihrem System nicht als gültig anerkannt. Lösung Hierbei handelt es sich um eine bekannte Einschränkung. Sie können Ihren -Server nicht so konfigurieren, dass er bei aktiviertem TLS ein selbst signiertes Zertifikat verwendet. mit Berichten nicht erhalten Problem Ein Administrator wählt die Option Berichte anpassen, um Systemprotokolle anzufordern, wobei er jedoch keine -Benachrichtigung nach dem Sammeln der Protokolle erhält. Mögliche Ursache Der NTP-Server ist möglicherweise ausgefallen oder nicht erreichbar. Lösung Stellen Sie sicher, dass für die ESXI-Hosts des Cisco WebEx Meetings Server auf den virtuellen Maschinen ein NTP-Server ordnungsgemäß konfiguriert ist. Stellen Sie sicher, dass der NTP-Server betriebsbereit und erreichbar ist. Wenn der NTP-Server betriebsbereit ist, wenden Sie sich an das Cisco Technical Assistance Center (TAC), um weitere Unterstützung zu erhalten. 26

37 KAPITEL 8 Allgemein Dieser Abschnitt umfasst allgemeine Themen zur Problembehandlung. Textfelder haben schräge statt abgerundete Ecken, Seite 27 Textfelder haben schräge statt abgerundete Ecken Problem Sie sehen Textfelder mit schrägen Ecken statt mit abgerundeten Ecken. Mögliche Ursache Sie verwenden eine veraltete Version von Microsoft Internet Explorer. Lösung Stellen Sie sicher, dass Internet Explorer 10 oder höher im Standardmodus (nicht Kompatibilitätsmodus) verwendet wird. Stellen Sie insbesondere sicher, dass nicht Internet Explorer 7 verwendet wird. 27

38 Textfelder haben schräge statt abgerundete Ecken Allgemein 28

39 KAPITEL 9 Installation und Bereitstellung Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Probleme bei der Installation und Bereitstellung. Verwendung von Forward Proxys in Ihrem System, Seite 29 Verwendung von Reverse Proxys in Ihrem System, Seite 31 Die automatische Bereitstellung führt zum Fehler error.deploy_summary.353, Seite 31 Automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.363 fehl und automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.365 fehl, Seite 31 Bereitstellung schlägt aufgrund einer nicht unterstützten Konfiguration fehl, Seite 32 Die Download-Seite der Endbenutzer ist nach einer Aktualisierung fehlerhaft, Seite 32 Ungültige Passphrase - URL-Fehler, Seite 32 Cisco WebEx Meetings Server kann aufgrund einer nicht unterstützten Produktversion nicht installiert werden, Seite 33 Aktualisierungsvorgang wird nicht fortgesetzt oder System zeigt Fehler bei der Vor-Überprüfung an, Seite 33 Installation des WebEx Meetings-Plug-Ins in Microsoft Explorer 8.0 fehlgeschlagen, Seite 33 Verwendung von Forward Proxys in Ihrem System Obwohl die Verwendung von dazwischenliegenden Netzwerkelementen, wie Weiterleitungsproxys, zwischen der Clientsoftware (die auf den Benutzerdesktops läuft) und den Back-End-Systemservern nicht empfohlen wird, verbieten wir nicht dessen Benutzung innerhalb Ihres Systems. Wir empfehlen, dass diese Elemente minimiert werden, denn jedes dazwischenliegendes Netzwerkelement könnte potenzielle Netzwerklatenzen verursachen. Diese Latenzen führen zur Beeinträchtigung der Benutzerleistungsfähigkeit bei latenzempfindlichen Aspekten von Cisco WebEx Meetings, inklusive WebEx Video, Sprachverbindung über Computer und Bildschirmfreigabe. Die dazwischenliegenden Elemente können Inhalte in jedem Netzwerkpaket in unvorhersehbarer Weise beeinträchtigen und diese Funktionen unterbrechen. 29

40 Verwendung von Forward Proxys in Ihrem System Installation und Bereitstellung Wenn Ihre Endbenutzer solche Probleme haben, empfehlen wir Ihnen diese dazwischenliegenden Elemente schnellstmöglich aus Ihrem System zu entfernen und anschließend zu überprüfen, ob diese Probleme behoben sind. Hinweis Die Verwendung von Forward Proxys kann die Quality-of-Service (QoS)-Funktionen beeinträchtigen. Hinweise in Bezug auf die Leistungsfähigkeit Proxys dürfen den Netzwerkverkehr nicht verändern oder Latenzen dem allgemeinen Datenfluss des Systems hinzufügen. Die Latenz des Weiterleitungsproxys zu den Prozesspaketen sollte weniger als 10 ms betragen. Es könnte zu Schwierigkeiten führen, wenn diese Weiterleitungsproxys, die den Paketinhalt prüfen, diesen Inhalt mit einer Latenz unter 10 ms bearbeiten müssen. Lange Latenzen beeinträchtigen die Qualität von Audio, Video und Datenfreigabe der Meeting-Benutzer. Es könnte auch den Durchsatz zwischen Clients und Servern aufgrund der längeren Roundtripzeit (RTT) beeinträchtigen. Die gesamte Latenz sollte kontrolliert werden, wenn mehr als ein Weiterleitungsproxy zwischen den virtuellen Maschinen und dem Klient existieren. Funktionalität Wenn im Weiterleitungsproxy Mechanismen zum Zwischenspeichern (Cookie-Zwischenspeicher) vorhanden sind, dann könnte es zu Funktionalitätsunterbrechungen im System führen. In diesem Fall empfehlen wir diese Zwischenspeicher zu deaktivieren, obwohl dies die Leistungsfähigkeit des Weiterleitungsproxys beeinträchtigen könnte. Authentifizierungen auf Benutzerebene müssen bei Weiterleitungsproxys deaktiviert sein. Wenn die Verbindung zwischen dem Forward-Proxy und dem Cisco WebEx Meetings Server-System den Internet Reverse Proxy umgeht (für interne Benutzer), muss der Forward-Proxy dem System erlauben, https-verbindungen zwischen den virtuellen Maschinen des Systems, von denen jede über ihre eigene https-url verfügt, weiterzuleiten. Diese Weiterleitung ist für den Forward-Proxy nicht sichtbar, wenn der Internet Reverse Proxy von Cisco WebEx Meetings Server zwischen dem Proxy und den internen virtuellen Maschinen platziert wird. Unterstützte Proxys HTTP SOCKS v4 Hinweis SOCKS v5 wird nicht unterstützt 30

41 Installation und Bereitstellung Verwendung von Reverse Proxys in Ihrem System Verwendung von Reverse Proxys in Ihrem System Nur der mit diesem Produkt gelieferte Internet Reverse Proxy kann in diesem System verwendet werden. Internet Reverse Proxys oder Web-Lastenausgleichsmodule von Drittanbietern werden nicht unterstützt. Der Internet Reverse Proxy, der mit diesem Produkt geliefert wird, wurde zur Handhabung von Echtzeit-Web, -Audio, und Dateifreigabe der externen Benutzer, die an Meetings über Internet beitreten, optimiert. Die automatische Bereitstellung führt zum Fehler error.deploy_summary.353 Problem Der Benutzer erhält folgende Fehlermeldung während der automatischen Bereitstellung: Fehler: error.deploy_summary.353 = Das Abbild, das zur Bereitstellung der virtuellen Maschinen benutzt wurde, könnte beschädigt sein. Bitte stellen Sie alle virtuellen Maschinen erneut mit einer neuen Kopie der OVA-Datei bereit. Mögliche Ursache Die zuvor heruntergeladene OVA-Datei ist beschädigt. Lösung Prüfen Sie, ob die von Cisco heruntergeladene OVA-Datei die richtige Prüfsumme enthält. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Datenspeicher, auf welchem die neuen virtuellen Maschinen bereitgestellt werden, verfügbar ist und dass momentan keine Anwendungen ausgeführt werden. Lösung Stellen Sie sicher, dass keine sichtbaren Speicher-Warnsignale im VMware vcenter zu sehen sind. Automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.363 fehl und automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.365 fehl Problem Sie erhalten eine der folgenden beiden Fehlermeldungen: Automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.363 fehl oder automatische Bereitstellung schlägt für error.deploy_summary.365 fehl. Mögliche Ursache Die Einrichtung zur gewählten virtuellen Maschine ist nicht möglich. Lösung Wählen Sie Neu beginnen, um die Einrichtung erneut vorzunehmen. 31

42 Bereitstellung schlägt aufgrund einer nicht unterstützten Konfiguration fehl Installation und Bereitstellung Bereitstellung schlägt aufgrund einer nicht unterstützten Konfiguration fehl Problem Die Cisco WebEx Meetings Server-Systembereitstellung schlägt aufgrund einer nicht unterstützten Konfiguration fehl. Mögliche Ursache Überprüfen Sie die CPU- und Speicherressourcen für die virtuellen Maschinen auf dem Host-Server. Bestätigen Sie, dass sich auf dem Host-Server nur die unterstützten virtuellen Cisco WebEx Meetings Server-Maschinen befinden. Mögliche Ursache Hardware- oder Speicherprobleme können dazu führen, dass der Kalibrierungstest fehlschlägt. Lösung Stellen Sie sicher, dass Hardware und Speicher die für den WebEx Meetings Server geforderten Spezifikationen erfüllen. Weitere Informationen finden Sie unter Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden und -Systemvoraussetzungen unter conferencing/webex-meetings-server/products-installation-and-configuration-guides-list.html. Die Download-Seite der Endbenutzer ist nach einer Aktualisierung fehlerhaft Problem Endbenutzer können auf den Download-Link nicht zugreifen. Mögliche Ursache Statische Ressourcen wurden zwischengespeichert, um die Leistungsfähigkeit der Webseiten zu ergänzen. Allerdings könnte es sein, dass Endbenutzer Webbrowser verwenden, die einer älteren Version entsprechen. JavaScript-Dateien könnten dort zwischengespeichert sein, wo die JavaScript-Dateien von Ihrer lokalen Maschine anstelle vom Server geladen werden. Lösung Benutzer werden aufgefordert, Ihre Browserzwischenspeicher zu löschen und erneut zu versuchen auf die Download-Seite zuzugreifen. Ungültige Passphrase - URL-Fehler Problem Wenn die Meldung Ungültige Passphrase angezeigt wird, kann es sein, dass die URL falsch eingegeben wurde oder die (primäre oder sekundäre) Admin-VM von CWMS während einer Bereitstellung neu gestartet wurde, sodass die Bereitstellungs-URL geändert wurde. Lösung Falls der Fehler durch einen Neustart der virtuellen Admin-Maschine verursacht wurde, müssen Sie die Admin-VM in vcenter löschen und die Bereitstellung erneut durchführen, einschließlich einer erneuten Bereitstellung der virtuellen Admin-Maschine. Lösung Wenn andere virtuelle Maschinen während der Bereitstellung verbunden waren, müssen Sie diese virtuellen Maschinen ebenfalls löschen. 32

43 Installation und Bereitstellung Cisco WebEx Meetings Server kann aufgrund einer nicht unterstützten Produktversion nicht installiert werden Cisco WebEx Meetings Server kann aufgrund einer nicht unterstützten Produktversion nicht installiert werden Problem Cisco WebEx Meeting Server konnte auf meiner virtuellen Maschine nicht installiert werden. Mögliche Ursache Ihre VMware ESXi-Version wird nicht unterstützt. Lösung Stellen Sie sicher, dass Sie VMware ESXi 5.0 Update 1 oder 5.1 verwenden. Die Version 4.x wird nicht unterstützt. Aktualisierungsvorgang wird nicht fortgesetzt oder System zeigt Fehler bei der Vor-Überprüfung an Problem Während einer Aktualisierung oder eines Upgrades zeigt die Administrationsseite in einer Fehlermeldung an, dass die Vorüberprüfung fehlgeschlagen und der Vorgang abgebrochen wurde. Problem Wenn ein Administrator aufgefordert wird, eine Aktualisierung oder ein Upgrade zu bestätigen, wird der Vorgang angehalten; das System zeigt weiterhin dieselbe Seite an, auf der der Administrator aufgefordert wird, die Aktualisierung oder das Upgrade zu bestätigen. Mögliche Ursache Statische Ressourcen werden zwischengespeichert, um die Leistung der Webseiten zu verbessern; die zwischengespeicherten Daten können jedoch fehlerhaft sein. Lösung Löschen Sie den Browserzwischenspeicher und führen Sie den Vorgang erneut durch. Installation des WebEx Meetings-Plug-Ins in Microsoft Explorer 8.0 fehlgeschlagen Problem Sie erhalten eine Fehlermeldung, in der Sie darauf hingewiesen werden, dass die Installation nicht erfolgreich durchgeführt werden konnte, wenn Sie versuchen, den Meetings-Client zu installieren. Mögliche Ursache Der Computer, auf dem Sie die Software installieren möchten, verfügt nicht über Administratorrechte. Lösung Stellen Sie sicher, dass die neueste Version von Cisco WebEx Meetings Server auf dem Computer installiert ist. Stellen Sie sicher, dass Sie über Windows-Administratorrechte für diesen Computer verfügen. Falls nicht, tritt möglicherweise ein Fehler auf. Erhalten Sie, sofern möglich, Administratorrechte. Achten Sie darauf, dass die IE 8.0-Sicherheitseinstellungen auf die Voreinstellungen eingestellt sind, indem Sie Systemsteuerung > Internetoptionen > Erweitert > Zurücksetzen wählen. Lösung Wenn sich das Problem durch keine der oben genannten Maßnahmen beheben lässt, müssen Sie das MSI-Installationsprogramm mit einem Windows-Anmeldeskript oder einer ähnlichen Methode auf den Desktop des Benutzers verschieben. Über die Cisco WebEx Meetings Server-Administrationssite können Sie auf die MSI-Pakete für Meetings, Produktivitätswerkzeuge und andere Anwendungen zugreifen. 33

44 Installation des WebEx Meetings-Plug-Ins in Microsoft Explorer 8.0 fehlgeschlagen Installation und Bereitstellung Lösung Wählen Sie Einstellungen > Downloads aus. Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen und Massenbereitstellung von Anwendungen im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter products-installation-and-configuration-guides-list.html. Falls sich Ihr Problem mit keiner der oben genannten Maßnahmen beheben lässt, nehmen Sie bitte mit Cisco TAC Kontakt auf. 34

45 KAPITEL 10 Lizenzen Nach dem Hochverfügbarkeits-Failover startet Ihr System im kostenlosen Testmodus, Seite 35 Es wird eine Nachricht zu einer kostenlosen Probedemo angezeigt, Seite 36 Ihre Nutzung der Lizenzen hat die Anzahl der erworbenen Lizenzen überschritten, Seite 36 Ihre Nutzung der Lizenzen hat die Anzahl der erworbenen Lizenzen überschritten, und das System wurde deaktiviert, Seite 36 Sie erhalten eine in Bezug auf ungültige Lizenzen, Seite 37 Sie erhalten eine , dass Lizenzen ungültig sind, und das System wird deaktiviert, Seite 37 Sie können über Cisco WebEx Meetings Server nicht auf Cisco Prime License Manager (PLM) zugreifen., Seite 38 Seite Lizenzen verwalten nach Aktualisierung auf 1.5 MR3 nicht mehr verfügbar, Seite 38 Die Installation der Lizenz schlägt bei mehreren geöffneten Browserfenstern fehl, Seite 38 Die Schaltfläche Lizenzen verwalten ist deaktiviert, Seite 39 Alarmmeldung: Überholte Lizenz, Seite 39 System schaltet nach Entfernen eines Rechenzentrums in den Testmodus, Seite 40 MDC-Lizenzen werden vom CWMS nicht erkannt., Seite 40 MDC-Lizenzen installiert, aber Zusammenführungsprozess blockiert, Seite 41 Nach dem Hochverfügbarkeits-Failover startet Ihr System im kostenlosen Testmodus Problem Nach dem Hochverfügbarkeits-Failover startet Ihr System im kostenlosen Testmodus, und Sie haben 180 Tage Zeit, um Ihre Verbindung mit Prime License Manager (PLM) wiederherzustellen. Mögliche Ursache PLM läuft nur auf Ihrem primären System. Nach dem Failover kann sich Ihr Hochverfügbarkeitssystem nicht mit PLM verbinden. 35

46 Es wird eine Nachricht zu einer kostenlosen Probedemo angezeigt Lizenzen Lösung Starten Sie Ihr primäres System mit VMware vcenter neu. Ihr System sollte sich während des Startprozesses automatisch neu mit PLM verbinden. Wenn Sie sich nach dem Neustart noch immer nicht mit PLM verbinden können, wenden Sie sich bitte für zusätzliche Unterstützung an das Cisco TAC. Es wird eine Nachricht zu einer kostenlosen Probedemo angezeigt Problem Ihr System zeigt auf Ihrer Administrationsseite an, dass es im kostenlosten Demomodus läuft. Mögliche Ursache Nach dem Einrichten Ihres Systems läuft es automatisch im kostenlosen Demomodus. Lösung Installieren Sie die entsprechenden Lizenzen, um den kostenlosen Demomodus zu beenden. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Zertifikate Verwalten in der Online-Hilfe und im Administrationsleitfaden. Ihre Nutzung der Lizenzen hat die Anzahl der erworbenen Lizenzen überschritten Problem Sie erhalten eine , in der Sie darauf hingewiesen werden, dass Sie die Lizenzen überschritten haben. Mögliche Ursache Ihre Nutzung der Lizenzen überschreitet die Anzahl der erworbenen Lizenzen. Es kann auch sein, dass ein Upgrade des Systems von einer früheren Version erfolgt ist und die Lizenzen auf dem Upgrade-System nicht installiert wurden. Lösung Wenden Sie sich an Ihren Cisco-Vertriebshändler, und erwerben Sie eine ausreichende Anzahl an Lizenzen, um Ihre Nutzung der Lizenzen mit der Anzahl der installierten Lizenzen anzugleichen. Wenn vor Kurzem ein Update oder Upgrade des Systems durchgeführt wurde, müssen die ursprünglichen Systemlizenzen möglicherweise neu gehostet werden. Lösung Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt Lizenzen verwalten im Cisco WebEx Server-Administrationsleitfaden. Ihre Nutzung der Lizenzen hat die Anzahl der erworbenen Lizenzen überschritten, und das System wurde deaktiviert Problem Sie erhalten eine , in der Sie darauf hingewiesen werden, dass Ihr System aufgrund eines Zustands überschrittener Lizenzen deaktiviert wurde. Mögliche Ursache Die Anzahl der Benutzer überschreitet die Anzahl der installierten Lizenzen seit mehr als sechs Monaten. 36

47 Lizenzen Sie erhalten eine in Bezug auf ungültige Lizenzen Lösung Wenden Sie sich an Ihren Cisco-Vertriebshändler und erwerben Sie eine ausreichende Anzahl an Lizenzen, um Ihre Nutzung der Lizenzen mit der Anzahl der installierten Lizenzen anzugleichen. Wenn vor Kurzem ein Update oder Upgrade des Systems durchgeführt wurde, müssen die ursprünglichen Systemlizenzen möglicherweise neu gehostet werden. Lösung Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt Lizenzen verwalten im Cisco WebEx Server-Administrationsleitfaden. Sie erhalten eine in Bezug auf ungültige Lizenzen Problem Sie erhalten eine , in der Sie darauf hingewiesen werden, dass Ihr System mit ungültigen Lizenzen arbeitet. Mögliche Ursache Das System kommuniziert nicht mit dem Cisco Prime License Manager (PLM). Das System ist möglicherweise auf Hochverfügbarkeit ausgelegt, das primäre System ist nicht aktiv, und Sie verwenden ein Failover-System, das nicht mit dem Lizenzserver kommunizieren kann. Lösung Starten Sie Ihr primäres System mit VMware vcenter neu. Ihr System sollte sich während des Startprozesses automatisch neu mit PLM verbinden. Wenn Sie nach erneuten Hochfahren immer noch keine Verbindung zum PLM herstellen können, wenden Sie sich an das Cisco TAC, um weitere Unterstützung zu erhalten. Lösung Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt Lizenzen verwalten im Cisco WebEx Server-Administrationsleitfaden. Sie erhalten eine , dass Lizenzen ungültig sind, und das System wird deaktiviert Problem Sie erhalten eine , in der Sie darauf hingewiesen werden, dass Ihr System deaktiviert wurde, da Sie seit mehr als sechs Monaten mit ungültigen Lizenzen arbeiten. Mögliche Ursache Das System kommuniziert nicht mit dem Cisco Prime License Manager (PLM). Das System ist möglicherweise auf Hochverfügbarkeit ausgelegt, das primäre System ist nicht aktiv, und Sie verwenden ein Failover-System, das nicht mit dem Lizenzserver kommunizieren kann. Lösung Starten Sie Ihr primäres System mit VMware vcenter neu. Das System sollte automatisch eine erneute Verbindung zu PLM herstellen. Wenn Sie nach erneuten Hochfahren immer noch keine Verbindung zum PLM herstellen können, wenden Sie sich an das Cisco TAC, um weitere Unterstützung zu erhalten. Lösung Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt Lizenzen verwalten im Cisco WebEx Server-Administrationsleitfaden. 37

48 Sie können über Cisco WebEx Meetings Server nicht auf Cisco Prime License Manager (PLM) zugreifen. Lizenzen Sie können über Cisco WebEx Meetings Server nicht auf Cisco Prime License Manager (PLM) zugreifen. Problem Administratoren können über Cisco WebEx Meetings Server nicht auf PLM zugreifen. Mögliche Ursache Während der Einrichtung wurde die Administrations-URL mit weniger üblichen Domänen der höheren Ebene, wie beispielsweise.infra konfiguriert. Lösung Verwenden Sie üblichere Domänen der höheren Ebene, wie zum Beispiel.com. Hierbei handelt es sich um einen bekannten Fehler, der in einer zukünftigen Version von Cisco WebEx Meetings Server behoben wird. Seite Lizenzen verwalten nach Aktualisierung auf 1.5 MR3 nicht mehr verfügbar Problem Wenn Sie eine Aktualisierung auf Cisco WebEx Meeting Server Version 1.5 MR3 von Version 1.5 MR1 durchgeführt haben, kann bei Auswahl von System > > Benutzerlizenzen die Schaltfläche Lizenzen verwalten deaktiviert sein; oder bei Auswahl von Lizenzen verwalten kann die Seite Cisco Prime License Manager eine Fehlermeldung anzeigen. Mögliche Ursache Der Cisco WebEx Meetings Server erhält vom Cisco Enterprise License Manager (ELM) einen unbekannten Status, bis die geplanten Überprüfungen abgeschlossen sind. Diese Fehlerbedingung kann konstruktionsbedingt während Aktualisierungen oder Failover-Ereignissen auftreten. Lösung Der Administrator sollte 48 Stunden warten, bis die geplanten Überprüfungen durchgeführt werden. Nachdem die geplanten Überprüfungen abgeschlossen sind, wird die Fehlermeldung nicht mehr angezeigt, und die Schaltfläche Lizenzen verwalten ist wieder aktiviert. Die Installation der Lizenz schlägt bei mehreren geöffneten Browserfenstern fehl Problem Die Installation der Lizenz schlägt fehl. Mögliche Ursache Ihre Administrations-Site und die PLM-Administrations-Seiten (Prime License Manager) sind in zwei verschiedenen Browserfenstern geöffnet, obgleich beide dieselbe Administrations-Site-URL verwenden. Lösung Stellen Sie sicher, dass die Administrations-Registerkarte geschlossen ist, und wählen Sie erneut Installieren. Melden Sie sich auf der WebEx-Administrationssite an. Wählen Sie System und anschließend Mehr anzeigen im Lizenzen-Abschnitt. Wählen Sie Lizenzen verwalten aus, um die PLM-Seite zu öffnen. Schließen Sie das ursprüngliche Browserfenster, in dem die Seite Nutzerlizenzen angezeigt wird. Wählen Sie auf der PLM-Seite Lizenzdatei installieren, und fahren Sie mit der Installation der Lizenz fort. Weitere Informationen finden Sie unter Lizenzen verwalten im Cisco WebEx Meetings Server-Administrationsleitfaden. 38

49 Lizenzen Die Schaltfläche Lizenzen verwalten ist deaktiviert Die Schaltfläche Lizenzen verwalten ist deaktiviert Problem Die Schaltfläche Lizenzen verwalten auf der Seite Nutzerlizenzen deaktiviert. Mögliche Ursache In einer Hochverfügbarkeitsumgebung wird Ihre Administrationsseite auf einer sekundären virtuellen Maschine betrieben. Lösung Stellen Sie fest, warum Ihre Administrationsseite auf Ihrer sekundären virtuellen Maschine betrieben wird. Reparieren Sie Ihr primäres System und starten Sie es über VMware vcenter neu. Ihr System sollte nach dem Neustart normal funktionieren. Alarmmeldung: Überholte Lizenz Problem Sie erhalten eine Warnmeldung bezüglich einer veralteten Lizenz. Beispiel: Der von Ihnen eingegebene PAK, nnnnnnnn, kann nicht erfüllt werden, da im PAK keine Lizenzen mehr verfügbar sind. Problem Oder: Die Datei, die Sie installieren möchten, ist nicht für dieses System ausgestellt worden. Vergewissern Sie sich, dass Sie die für dieses System korrekte Datei installieren. Die Version Ihres Systems und die Ihrer Lizenz stimmen nicht überein. Sie rufen die Seite zu schnell nach einem Neustart des Systems oder nach einem systemverändernden Vorgang auf (z. B. nach einem Upgrade, einer Erweiterung usw.). Eine falsche Version der Lizenzen wurde installiert (es wurde z. B. die falsche Lizenzversion bestellt). Mögliche Ursache Die Meldung lautet ähnlich: Es konnten nicht alle Upgrade-Lizenzen in einem PAK erfüllt werden. Der PAK verfügt zum Beispiel über 100 Upgrade-Lizenzen, wobei Sie nur 50 Lizenzen als Upgrade-Lizenzen ausgewählt werden dürfen. Sie können nur so viele Lizenzen der Version 1.0 auf die Version 2.0 aktualisieren, wie im System der Version 1.0 installiert waren. Bei diesem Beispiel wird ein Fehler ausgegeben, da nur 50 Lizenzen für die Version 1.0 installiert sind. Sie müssen eine ausreichende Anzahl von Lizenzen der Version 1.0 neu hosten und/oder installieren, sodass sie der Anzahl für den Upgrade-PAK entsprechen, bevor Sie versuchen, den PAK zu erfüllen. Der PAK ermöglicht auch eine teilweise Erfüllung, sodass Sie einige der derzeit installierten Lizenzen aktualisieren können und die restlichen Lizenzen zu einem späteren Zeitpunkt. Mögliche Ursache Die Fehlermeldung lautet ähnlich: Der von Ihnen eingegebene Upgrade-PAK, nnnnnnnn, kann nicht erfüllt werden, weil entweder keine Lizenzen mehr im PAK vorhanden sind, oder weil keine Lizenzen in diesem Cisco Prime License Manager installiert sind, die für ein Upgrade mit dem PAK berechtigt sind. Sie erhalten diese Meldung möglicherweise dann, wenn Sie versuchen, einen PAK mit einem Upgrade der Lizenzen auf Version 2.0 zu erfüllen und die neu gehosteten Lizenzen von einem System der Version 1.x nicht installiert haben. Sie müssen zunächst die Lizenzen für das System der Version 1.x neu hosten und installieren, und dann versuchen, den PAK erneut zu erfüllen. Wenn Sie neue Lizenzen für die Version 2.0 benötigen, müssen Sie neue Lizenzen erwerben. Sie sollten einen nicht upgradefähigen PAK erhalten. 39

50 System schaltet nach Entfernen eines Rechenzentrums in den Testmodus Lizenzen Hinweis Dieses Verhalten wird erwartet, wenn Sie Lizenzen aus einer früheren Version von CWMS für eine neue Version, wie z. B. CWMS 2.0, während eines Upgrades neu hosten. Vergewissern Sie sich, dass Sie die neueste Version der Lizenz installiert haben. Es kann bis zu 20 Minuten dauern, bis der PLM vollständig gestartet ist und CWMS den PLM erkennt. Darüber hinaus kann es bis zu 24 Stunden dauern, bevor die Anzahl der installierten Lizenzen in CWMS aktualisiert wird, da die Lizenzanalyse nur einmal täglich um 3.00 Uhr MEZ durchgeführt wird. Wenn die Meldung nach einem Upgrade angezeigt wird, hosten und aktualisieren Sie die Lizenzen vor dem in der Meldung genannten Ablaufdatum. Wenn die falsche Lizenzversion bestellt wurde, besorgen Sie die richtige Lizenzversion, und installieren Sie diese vor dem in der Meldung genannten Datum. System schaltet nach Entfernen eines Rechenzentrums in den Testmodus Problem Nach Entfernen eines Rechenzentrums schaltet das MDC-System in den Lizenztestzeitraum. Möglicherweise wird eine Meldung oder ein Banner mit folgendem oder ähnlichen Inhalt angezeigt: Die kostenlose Testversion läuft in N Tagen ab oder Der Testzeitraum für den Cisco WebEx Meetings Server läuft in N Tagen ab. Problem Obwohl auf der (System-) Lizenzseite ein grünes Häkchen und der Status Aktiviert angezeigt wird, wird die Meldung Der Testzeitraum für den Cisco WebEx Meetings Server läuft in N Tagen ebenfalls angezeigt. Mögliche Ursache Das Rechenzentrum, auf dem der Lizenzmanager gehostet wird, wurde entfernt. Mögliche Ursache Auf dem MDC-System wurde ein systemveränderndes Verfahren, z. B. eine Notfallwiederherstellung, Erweiterung oder eine umfangreiche Aktualisierung durchgeführt, ohne die Lizenzen per Re-Hosting auf das neue primäre Rechenzentrum zu übertragen. Lösung Übertragen Sie die Gastgeberlizenzen per Re-Hosting auf das primäre Rechenzentrum. MDC-Lizenzen werden vom CWMS nicht erkannt. Problem MDC-Lizenzen werden im Lizenzmanager korrekt dargestellt, aber vom Cisco WebEx Meeting Server (CWMS) nicht erkannt. Mögliche Ursache Die Lizenzen wurden nach dem Systemstart zu früh installiert. Warten Sie 24 Stunden, bis die Lizenzen im CWMS angezeigt werden. Tipp Sie sollten nach dem Systemstart mindestens 30 Minuten warten, bevor Sie MDC-Lizenzen installieren. 40

51 Lizenzen MDC-Lizenzen installiert, aber Zusammenführungsprozess blockiert MDC-Lizenzen installiert, aber Zusammenführungsprozess blockiert MDC-Lizenzen werden installiert, aber der Vorgang zum Zusammenführen im MDC-System ist blockiert. MDC-Lizenzen werden nicht auf dem Rechenzentrum installiert, das Zusammenführungsanforderungen empfängt. Die Anzahl der Rechenzentren, die im MDC-System zusammengeführt werden sollen, ist höher als die Anzahl der verfügbaren MDC-Lizenzen. MDC-Lizenzen müssen installiert und anschließend per Re-Hosting auf das Rechenzentrum übertragen werden, das Zusammenführungsanforderungen empfängt. Es müssen mindestens zwei MDC-Lizenzen installiert werden: Eine Lizenz für das Rechenzentrum, das Zusammenführungsanforderungen empfängt und eine Lizenz für jedes Rechenzentrum, das zum System hinzugefügt wird. 41

52 MDC-Lizenzen installiert, aber Zusammenführungsprozess blockiert Lizenzen 42

53 KAPITEL 11 Wartungsmodus Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Probleme beim Wartungsmodus. Die Meldung Neustart erlischt nicht, nachdem der Wartungsmodus deaktiviert wird, Seite 43 Die Anforderung, den Wartungsmodus zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, wird zurückgewiesen, Seite 43 Die Meldung Neustart erlischt nicht, nachdem der Wartungsmodus deaktiviert wird Problem Nachdem der Wartungsmodus abgeschaltet wird, erlischt die Meldung Neustart nicht und Ihr Browser leitet Sie nicht auf die Anmeldeseite der Administration weiter. Mögliche Ursache Dies ist ein bekanntes Problem, aber die Ursache konnte bislang nicht gefunden werden. Lösung Geben Sie den Administration-URL manuell ein, um auf die Anmeldeseite zu kommen. Die Anforderung, den Wartungsmodus zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, wird zurückgewiesen Problem Ihre Anforderung, den Wartungsmodus zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, wird zurückgewiesen. Mögliche Ursache Sie haben den Wartungsmodus zu schnell aktiviert bzw. deaktiviert. Lösung Warten Sie einige Sekunden und aktualisieren Sie anschließend den Status erneut. Mögliche Ursache Der Vorgang konnte durch einen systemändernden Eingriff nicht durchgeführt werden (z. B. Hinzufügen oder Entfernen von Hochverfügbarkeit). Lösung Warten Sie 30 Minuten und versuchen Sie anschließend erneut, den Wartungsmodus zu aktivieren bzw. zu deaktivieren. 43

54 Die Anforderung, den Wartungsmodus zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, wird zurückgewiesen Wartungsmodus 44

55 KAPITEL 12 Aufzeichnungen Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Aufzeichnungsprobleme. Das Starten oder Beitreten zu Meetings oder das Ansehen von Aufzeichnungen ist aufgrund einer nicht unterstützten Java-Version nicht möglich, Seite 45 Meeting-Aufzeichnungen sind auf den Gastgeber-Aufzeichnungsseiten nicht verfügbar, Seite 46 Die Meeting-Aufzeichnung erscheint nicht beim Gastgeber, Seite 46 Die Schaltfläche Aufzeichnen generiert einen Server-Verbindungsfehler, Seite 46 Speicherserver kann nicht hinzugefügt werden, Seite 46 Aufzeichnung deaktiviert, Speicherbegrenzung überschritten, Seite 47 Schaltfläche Aufzeichnen ist deaktiviert, Seite 47 Der Aufzeichnungsbereich gibt eine Fehlermeldung an, Seite 48 Die Aufzeichnungen werden auf der Aufzeichnungsseite nicht angezeigt, Seite 48 Aufzeichnung wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet, Seite 48 Das Starten oder Beitreten zu Meetings oder das Ansehen von Aufzeichnungen ist aufgrund einer nicht unterstützten Java-Version nicht möglich Problem Benutzer können über keinen Browser ein Meeting starten, einem Meeting beitreten oder Aufzeichnungen anzeigen. Mögliche Ursache Benutzer verwenden Java-Versionen, die nicht unterstützt werden. Lösung Aktivieren Sie bei Verwendung von Microsoft Internet Explorer ActiveX oder installieren Sie Java (ab Version bzw ). Installieren Sie bei Verwendung von Mozilla Firefox oder Google Chrome Java (ab Version bzw ). Alternativ laden Sie Ihren Client für Cisco WebEx Meetings oder den Netzwerkaufzeichnungs-Player herunter und installieren Sie ihn manuell. Versuchen Sie erneut ein Meeting zu starten, einem Meeting beizutreten oder eine Aufzeichnung anzuzeigen. 45

56 Meeting-Aufzeichnungen sind auf den Gastgeber-Aufzeichnungsseiten nicht verfügbar Aufzeichnungen Meeting-Aufzeichnungen sind auf den Gastgeber-Aufzeichnungsseiten nicht verfügbar Problem Die Meeting-Aufzeichnungen sind auf keiner Gastgeber-Seite Aufzeichnungen verfügbar, obwohl der Gastgeber die Aufzeichnung der Meetings aktiviert hat. Mögliche Ursache Es könnte ein Berechtigungsproblem am Speicherserver für den bestimmten Bereitstellungspunkt vorliegen, auf welchen der Cisco WebEx Meetings Server zeigt (wählen Sie auf der Administration-Site System > Servers > Speicherserver aus). Lösung Dies ist ein bekanntes Problem. Die Meeting-Aufzeichnung erscheint nicht beim Gastgeber Problem Der Meeting-Gastgeber sieht auf der Seite Aufzeichnungen keine Meeting-Aufzeichnung für mehr als 10 Minuten, nachdem das aufgezeichnete Meeting abgelaufen ist. Mögliche Ursache Ihr NBR WSS hat keine Lese-/Schreiben-Privilegien am Speicherserver. Lösung Wenn Sie einen Linux-Speicherserver verwenden, geben Sie folgenden Befehl ein: chmon -R 777mount point directory. Wenn Sie die Meeting-Aufzeichnungen einholen möchten, die auf der Seite Aufzeichnungen nicht generiert wurden, kontaktieren Sie bitte den TAC. Die Schaltfläche Aufzeichnen generiert einen Server-Verbindungsfehler Problem Wenn ein Meeting-Gastgeber versucht, in einem Meeting-Raum auf die Schaltfläche Aufzeichnen zu drücken, zeigt der Meeting-Client eine Fehlermeldung an, dass die Verbindung zum Aufzeichnungsserver unmöglich ist. Mögliche Ursache Der Tomcat-Benutzer von Cisco WebEx Meetings Server kann auf dem Bereitstellungspunkt nicht speichern. Lösung Aktualisieren Sie die Privilegien am NAS-Bereitstellungspunkt auf 777 per Anwendung von chmod R 777 <mount-point-directory>, wenn der Speicherserver auf Linux OS läuft. Versuchen Sie anschließend, den NAS-Server erneut an den Cisco WebEx Meetings Server anzubinden. Speicherserver kann nicht hinzugefügt werden Problem Sie können keinen Speicherserver hinzufügen. 46

57 Aufzeichnungen Aufzeichnung deaktiviert, Speicherbegrenzung überschritten Mögliche Ursache Der Tomcat-Benutzer von Cisco WebEx Meetings Server kann auf dem Bereitstellungspunkt nicht speichern. Lösung Aktualisieren Sie die Privilegien am NAS-Bereitstellungspunkt auf 777 per Anwendung von chmod R 777 <mount-point-directory>, wenn der Speicherserver auf Linux OS läuft. Versuchen Sie anschließend, den NAS-Server erneut an den Cisco WebEx Meetings Server anzubinden. Aufzeichnung deaktiviert, Speicherbegrenzung überschritten Problem Wenn die Speichernutzung die Begrenzung überschreitet, wird der Speicherstatus im Administrations-Dashboard rot angezeigt, der Administrator erhält eine -Benachrichtigung mit einem Speicheralarm (falls aktiviert), und die Aufzeichnung neuer Meetings wird deaktiviert. Mögliche Ursache Der Speicherplatz reicht für die Anzahl der Meeting-Aufzeichnungen nicht aus. Lösung Legen Sie den maximalen Wert für die Speicherbegrenzung fest. Dieser wird berechnet als gesamte Größe minus Aufzeichnungspuffergröße, wobei die Aufzeichnungsgröße 1 GB für Mikro-, 5 GB für kleine, 16 GB für mittelgroße und 40 GB für große Systeme beträgt. Schaltfläche Aufzeichnen ist deaktiviert Problem Meeting-Gastgeber können keine Meetings aufzuzeichnen, weil die Taste Aufzeichnen abgeblendet ist. Mögliche Ursache NAS wurde dem Cisco WebEx Meetings Server nicht hinzugefügt. 1 Melden Sie sich bei der Administrations-Seite an. 2 Wählen Sie System > Server. 3 Wählen Sie Speicherserver hinzufügen. 4 Geben Sie den NFS-Server und den Bereitstellungspunkt an. Beispiel: :/ Pfad zum Bereitstellungspunkt auf dem Server. Mögliche Ursache Die Aufzeichnung ist auf dem Cisco WebEx Meetings Server nicht verfügbar. 1 Melden Sie sich bei der Administrations-Seite an. 2 Wählen Sie Einstellungen > > Meetings aus. 3 Aktivieren Sie unter Teilnehmerprivilegien die Option Aufzeichnen. Mögliche Ursache Ihre Speicherservernutzung hat den Grenzwert, wie auf der Seite Alarme der Administrations-Site festgelegt, erreicht. Lösung Stellen Sie sicher, dass die Speicherkapazität des NAS über die Seite Alarme überwacht wird. 1 Melden Sie sich bei der Administrations-Seite an. 2 Wählen Sie Dashboard > Alarme aus. > 3 Wählen Sie Bearbeiten aus. 4 Aktivieren Sie die Option Speicher. 47

58 Der Aufzeichnungsbereich gibt eine Fehlermeldung an Aufzeichnungen 5 Ziehen Sie den Schieberegler für die Speicherbegrenzung unter Alarme bearbeiten im Dashboard, um den Speicher zu erhöhen, und wählen Sie Speichern. Lösung Als Alternative können Sie Dateien vom Speicherserver-Bereitstellungspunkt löschen, um Platz zu schaffen. Mögliche Ursache Der Speicherserver wurde gestoppt, oder der NFS-Dienst des NAS wurde gestoppt oder neu gestartet, wodurch der Cisco WebEx Meetings Server nicht auf den Bereitstellungspunkt zugreifen kann. 1 Melden Sie sich bei der Administrations-Seite an. 2 Wählen Sie System > > Server > > Speicherserver. 3 Konfigurieren Sie den NAS neu. Der Aufzeichnungsbereich gibt eine Fehlermeldung an Problem Wenn eine Meeting-Aufzeichnung für eine Weile läuft, wird im Aufzeichnungsbereich eine Fehlermeldung angezeigt. Wenn Sie mit der Maus über den Bereich zeigen, wird eine Audio- oder Video-Fehlermeldung angezeigt. Mögliche Ursache Der Tomcat-Benutzer von Cisco WebEx Meetings Server kann auf dem Bereitstellungspunkt nicht speichern. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Zugriff auf den Bereitstellungspunkt möglich ist und dass Cisco WebEx Meetings Server darauf speichern darf. Die Aufzeichnungen werden auf der Aufzeichnungsseite nicht angezeigt Problem Die Aufzeichnungen werden auf der Seite Aufzeichnungen bei keinem Gastgeber angezeigt, obwohl der Gastgeber die Aufzeichnung der Meetings aktiviert hat. Mögliche Ursache Es besteht ein Problem mit den Berechtigungen des Speicherservers in Bezug auf den Bereitstellungspunkt, auf den das System zeigt. Lösung Melden Sie sich bei der Administration-Site an und wählen Sie System > Server > Speicherserver-Konfiguration aus. Stellen Sie sicher, dass Ihre Berechtigungen richtig eingestellt sind. Aufzeichnung wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet Problem Nach der Auswahl einer Aufzeichnung wird das Download-Fenster angezeigt, es erfolgt jedoch keine Wiedergabe. Java kann ebenfalls nicht gestartet werden. Mögliche Ursache Ein unbekanntes VeriSign-Stammzertifikat in Vista. 48

59 Aufzeichnungen Aufzeichnung wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet Lösung Aktualisieren Sie das Zertifikat von *VeriSign Class 3 Code Signing 2010 CA* auf *VeriSign Class 3 Public Primary Certification Authority - G5*, und versuchen Sie erneut, die Aufzeichnung zu starten. 49

60 Aufzeichnung wird in Vista 64 Bit, IE 8 64 Bit, nicht gestartet Aufzeichnungen 50

61 KAPITEL 13 Server Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug - und Speicherservern. SMTP sendet Fehlermeldungen, wenn die Administrator- einen Unterstrich verwendet, Seite 51 Probleme mit externen Serververbindungen, Seite 51 NTP-bereitgestellte Zeitüberschreitung bei der Synchronisierung der virtuellen Maschinen, Seite 52 Speicherserver sichert das System oder die Aufzeichnungen nicht, Seite 52 SMTP sendet Fehlermeldungen, wenn die Administrator- einen Unterstrich verwendet Problem Ein Benutzer sendet dem Administrator eine und die kommt als nicht unzustellbar zurück. Mögliche Ursache Unterstriche werden bei -Adressen nicht unterstützt. Lösung Verwenden Sie keine Unterstriche oder weitere nicht unterstützte Zeichen, wenn Sie an den Administrator s senden. Probleme mit externen Serververbindungen Problem Administratoren und Benutzer erhalten keine s über Ihr System. Mögliche Ursache Es könnte ein Berechtigungsproblem am Speicherserver für den bestimmten Bereitstellungspunkt vorliegen, auf welchen das System zeigt (melden Sie sich bei Administrations-Site an und wählen Sie System > Servers > Speicherserver aus). 1 Lösung Stellen Sie sicher, dass sendmail-anforderungen von dem bestimmten Cisco WebEx Meetings Server nicht blockiert werden. 51

62 NTP-bereitgestellte Zeitüberschreitung bei der Synchronisierung der virtuellen Maschinen Server 2 Lösung Stellen Sie Ihr System in den Wartungsmodus und korrigieren Sie die SMTP-Informationen im Admin-Web. Speichern Sie Ihre Änderungen und verlassen Sie den Wartungsmodus. Wenn das System den Neustart abschließt, müsste der Status UP lauten. 3 Lösung Beheben Sie das Problem am SMTP-Server oder legen Sie einen anderen SMTP-Server fest, der korrekt mit Ihrem System arbeiten kann. NTP-bereitgestellte Zeitüberschreitung bei der Synchronisierung der virtuellen Maschinen Problem Kurz nachdem sich der Benutzer angemeldet hat, wird oben auf der Seite eine NTP-Warnung angezeigt. Die NTP-bereitgestellten Zeiten bei jeder virtuellen Maschine wurden für länger als drei Minuten nicht mehr synchronisiert. Mögliche Ursache Die NTP-bereitgestellten Zeiten bei jeder virtuellen Maschine wurden für länger als drei Minuten nicht mehr synchronisiert. 1 Lösung Warten Sie, ob die Meldung nach der Synchronisierung der Zeiten erlischt. 2 Lösung Vergewissern Sie sich, dass die ESXi-Hosts mit den korrekten DNS-Informationen konfiguriert sind und den NTP-Host erreichen können. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte Ihrer VMware vsphere-dokumentation. Speicherserver sichert das System oder die Aufzeichnungen nicht Problem Der Speicherserver sichert Ihr System oder die Meeting-Aufzeichnungen nicht. Mögliche Ursache Der Speicherserver kann keine Verbindung zu einer virtuellen Maschine im System herstellen. Lösung Konfigurieren Sie die Firewall-Einstellungen mit VMware vsphere. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Für Ihre Bereitstellung erforderliche Netzwerk-Änderungen des Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfadens unter products-installation-and-configuration-guides-list.html. Mögliche Ursache Speicherserver ausgefallen. Es besteht keine Verbindung zum Server. Lösung Stellen Sie sicher, dass der Speicherserver außerhalb von Cisco WebEx Meetings Server zugänglich ist. Stellen Sie sicher, dass der Speicherserver eingeschaltet ist. Stellen Sie sicher, dass eine Netzwerkverbindung zum Speicherserver besteht. Stellen Sie sicher, dass eine Bereitstellung / ein Zugang von einer Nicht-Cisco WebEx Meetings Server-Maschine möglich ist. Stellen Sie sicher, dass der Speicherserver noch über Kapazitäten verfügt. 52

63 KAPITEL 14 Probleme beim Anmelden und bei Meetings Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Probleme beim Anmelden und bei Meetings. Account-Aktivierung schlägt fehl, Seite 54 Nachdem Cookies von Microsoft Internet Explorer importiert wurden, treten Probleme mit der automatischen Anmeldung auf, Seite 54 Browser-Kompatibilitätsprobleme, Seite 54 Die Verbindung zu der WebEx-Site oder der Administration-Site ist nicht möglich, Seite 55 Das Starten oder Beitreten zu Meetings oder das Ansehen von Aufzeichnungen ist aufgrund einer nicht unterstützten Java-Version nicht möglich, Seite 55 Weitergeleitete Meeting-Einladungen funktionieren nach dem Upgrade nicht, Seite 55 Grafikqualität nimmt ab, wenn Anwendungs- oder Desktopfreigabe verwendet wird, Seite 56 Auf der Meeting-Seite wird die Meldung Teilnehmer dürfen dem Meeting vor dem Gastgeber beitreten: nicht angezeigt, Seite 56 Status Teilnehmer dürfen dem Meeting vor dem Gastgeber beitreten ist falsch, Seite 56 Cisco WebEx Meetings startet aufgrund von Java-Problemen nicht, Seite 57 Maximale Meetingkapazität erreicht, Seite 57 zu Meeting-Problemen erhalten, Seite 58 Meeting-Teilnehmer können von Ihren Telefonen nicht nach außen wählen, Seite 58 Die Meeting-Trend-Daten sind eine Stunde später auf den Tages- oder Wochen-Diagrammen, Seite 58 Problem beim Starten eines Meetings auf Mozilla Firefox und Google Chrome aufgrund eines inaktiven ActiveTouch General Plugin Containers, Seite 59 Beim Versuch, ein Meeting zu starten oder einem beizutreten, stürzt die Seite Einen Moment bitte ab, Seite 59 Ein Benutzer ist nicht in der Lage mit dem WebEx Assistenten Meetings zu planen, Seite 60 Benutzer können keine Meetings abhalten oder ihnen beitreten, Seite 60 53

64 Account-Aktivierung schlägt fehl Probleme beim Anmelden und bei Meetings Das Meeting kann nicht beginnen, Seite 60 URL in Groß- und Kleinschreibung, Seite 60 Benutzer hat keinen Zugriff auf das Produkt, Seite 61 Der Benutzer wird von der Audio-Konferenz entfernt, Seite 61 In der Tabelle WBX*INPROGRESSMEETING werden keine Daten aufgezeichnet, wenn ein Meeting endet, Seite 61 Account-Aktivierung schlägt fehl Problem Ein Administrator oder Benutzer erhält die Benachrichtigung, dass sein Account aktiviert worden ist, er kann sich jedoch nicht mit dem Account anmelden. Mögliche Ursache Die Aktivierungsperiode des Accounts ist abgelaufen. Nachdem ein Account aktiviert wurde, haben Administratoren zwei Tage und Endbenutzer drei Tage Zeit, sich anzumelden, ehe der Account deaktiviert wird. Lösung Gehen Sie auf Ihre Anmeldeseite und wählen Sie den Link Passwort vergessen, um Ihren Account zurückzusetzen. Wenn Sie Ihr neues Passwort per erhalten, folgenden Sie den Anweisungen zum Zurücksetzen Ihres Passworts und melden Sie sich mit Ihrem Account an. Nachdem Cookies von Microsoft Internet Explorer importiert wurden, treten Probleme mit der automatischen Anmeldung auf Problem Ein Benutzer aktiviert nach dem Anmelden bei Cisco WebEx Meetings Server auf Microsoft Internet Explorer die Option Angemeldet bleiben. Wenn der Benutzer anschließend Mozilla Firefox installiert und alle Cookies aus Internet Explorer importiert, wird der Benutzer jedes Mal, wenn er Firefox startet, automatisch angemeldet, selbst wenn er sich manuell abgemeldet hat. Wenn ein Administrator das Passwort zur Authentifizierung auf der Administrationssite ändert und ein Upgrade auf eine neue Version durchführt, wird der Benutzer bei jedem Start von Firefox abgemeldet, selbst wenn er beim letzten Anmelden bei Cisco WebEx Meetings Server die Option Angemeldet bleiben aktiviert hat. Mögliche Ursache Beim Importieren von Cookies aus Internet Explorer stellt Firefox dem Domänennamen des Cookies ein. voran. Lösung Fordern Sie Ihren Benutzer auf, seine Firefox-Cookies manuell zu löschen. Browser-Kompatibilitätsprobleme Problem Wenn Sie den Browser Internet Explorer verwenden, der als kompatibel mit diesem Produkt angegeben wird, erhalten Sie eine Meldung, dass Ihr Browser nicht kompatibel ist. 54

65 Probleme beim Anmelden und bei Meetings Die Verbindung zu der WebEx-Site oder der Administration-Site ist nicht möglich Mögliche Ursache Eine Gruppenrichtlinien-Einstellung Ihres Systems verursacht, das Internet Explorer 8 als Internet Explorer 6 anerkannt wird. Lösung Wenn Sie Internet Explorer 8 bei Windows XP Service Pack 3 verwenden, dann ist diese Meldung falsch und kann ignoriert werden. Sie können diese Systemmeldung verhindern, indem Sie Ihre Kompatibilitätseinstellungen ändern. Bei Internet Explorer 8 wählen Sie Extras > Einstellungen der Kompatibilitätsansicht aus. Entfernen Sie den Domänennamen Ihres Cisco WebEx Meetings Servers aus der Liste der Webseiten, die Sie Ihrer Kompatibilitätsansicht, wenn diese verfügbar ist, hinzugefügt haben. Die Verbindung zu der WebEx-Site oder der Administration-Site ist nicht möglich Problem Sie können sich nicht mit der WebEx-Site oder der Administration-Site über einen Browser verbinden, der SSL 3.0 erfordert. Mögliche Ursache FIPS ist aktiviert und blockiert SSL 3.0. Lösung FIPS deaktivieren. Das Starten oder Beitreten zu Meetings oder das Ansehen von Aufzeichnungen ist aufgrund einer nicht unterstützten Java-Version nicht möglich Problem Benutzer können über keinen Browser ein Meeting starten, einem Meeting beitreten oder Aufzeichnungen anzeigen. Mögliche Ursache Benutzer verwenden Java-Versionen, die nicht unterstützt werden. Lösung Aktivieren Sie bei Verwendung von Microsoft Internet Explorer ActiveX oder installieren Sie Java (ab Version bzw ). Installieren Sie bei Verwendung von Mozilla Firefox oder Google Chrome Java (ab Version bzw ). Alternativ laden Sie Ihren Client für Cisco WebEx Meetings oder den Netzwerkaufzeichnungs-Player herunter und installieren Sie ihn manuell. Versuchen Sie erneut ein Meeting zu starten, einem Meeting beizutreten oder eine Aufzeichnung anzuzeigen. Weitergeleitete Meeting-Einladungen funktionieren nach dem Upgrade nicht Problem Ein Benutzer setzt ein Meeting an und leitet die Einladung dann an andere Teilnehmer weiter. Die Teilnehmer können die weitergeleitete zunächst verwenden, um an Meetings teilzunehmen, jedoch erhalten sie nach einem Upgrade des Systems und dem Versuch, am Meeting teilzunehmen, die Fehlermeldung Das Meeting existiert nicht oder wurde bereits beendet. 55

66 Grafikqualität nimmt ab, wenn Anwendungs- oder Desktopfreigabe verwendet wird Probleme beim Anmelden und bei Meetings Mögliche Ursache Durch das Upgrade wird das Meeting ungültig. Lösung Teilen Sie Ihren Teilnehmern nach dem System-Upgrade mit, dass sie alle Meetings neu ansetzen müssen. Leiten Sie die Meeting- s nach Bedarf weiter. Grafikqualität nimmt ab, wenn Anwendungs- oder Desktopfreigabe verwendet wird Problem Wenn Sie die Funktionen zur Anwendungs- oder Desktopfreigabe verwenden, nimmt die Grafikqualität ab. Mögliche Ursache Wenn das System die Funktionen zur Anwendungs- oder Desktopfreigabe verwendet, deaktiviert Cisco WebEx Meetings Server automatisch bestimmte Grafikeinstellungen wie Aero-Modus und Clear-True Type. Lösung Dies ist beabsichtigt. Sobald Sie die Funktionen zur Anwendungs- oder Desktopfreigabe nicht mehr verwenden, aktiviert Cisco WebEx Meetings Server zuvor deaktivierte Grafikeinstellungen wieder. Auf der Meeting-Seite wird die Meldung Teilnehmer dürfen dem Meeting vor dem Gastgeber beitreten: nicht angezeigt Problem Ein Meeting das mit der Option Teilnehmer dürfen dem Meeting vor dem Gastgeber beitreten konfiguriert zeigt diese Meldung nicht auf der Meeting-Seite an. Mögliche Ursache Ein Benutzer, der nicht der Gastgeber ist, ist dem Meeting beigetreten und hat es wieder verlassen, bevor der Gastgeber beigetreten ist. Auf der Seite Dashboard und Meeting-Trends wird dieses Meeting ohne Teilnehmer angezeigt. Lösung Dies ist ein bekanntes Problem. Wenn ein Meeting-Teilnehmer, der nicht Gastgeber ist, dem Meeting beitritt und dieses verlässt, bevor der Gastgeber beigetreten ist, dann wird das Meeting auf der Meeting-Seite nicht registriert. Status Teilnehmer dürfen dem Meeting vor dem Gastgeber beitreten ist falsch Problem Sie haben JMBH (Meetings vor Gastgeber beitreten) und JTBH (Telekonferenz vor Gastgeber beitreten) für Ihre Meetings aktiviert. Ein Meeting-Teilnehmer ist einem Meeting nur telefonisch beigetreten, aber auf der Seite Meetings wird immer noch die Start-Schaltfläche angezeigt. Lösung Dies ist ein bekanntes Problem. Das System wartet darauf, dass der Gastgeber das Meeting auf seinem Web-Client startet, oder verwendet nach wie vor das Telefon, um lediglich dem Audio-Teil des Meetings beizutreten. 56

67 Probleme beim Anmelden und bei Meetings Cisco WebEx Meetings startet aufgrund von Java-Problemen nicht Cisco WebEx Meetings startet aufgrund von Java-Problemen nicht Problem Ihre Benutzer stoßen auf regelmäßige Fehlfunktionen beim Starten der Cisco WebEx Meetings-Anwendung bei Windows, wenn sie mit dem Unternehmensintranet über Cisco Any-Connect VPN-Client verbunden sind. Diese Fehlfunktion tritt nur auf, wenn der Benutzer versucht, die Cisco WebEx Meetings-Anwendung herunterzuladen und zu installieren, wenn er erstmals versucht, einem Meeting beizutreten. Sobald die Anwendung auf dem Benutzercomputer installiert ist, wird dieses Problem nicht mehr auftreten. Problem Dieses Problem wird nicht auftreten, wenn der Benutzer versucht, einem Meeting ohne aktiviertes VPN (es wird angenommen, dass die WebEx-Site den öffentlicher Zugriff ermöglicht) beizutreten. Mögliche Ursache Ihre Benutzer verwenden eine Java-Version, die nicht mehr aktuell ist. Lösung Aktualisieren Sie die Windows-Desktops der Endbenutzer mit der neuesten Version von Java. Falls dies nicht funktioniert, empfehlen wir, dass Sie Ihren Benutzern mitteilen, dass sie manuell die Cisco WebEx Meetings-Anwendung von der Seite Downloads installieren. Alternativ können Benutzer die Cisco WebEx Meetings-Anwendung herunterladen, wenn Sie zum ersten Mal versuchen, einem Meeting beizutreten. Bei diesen Umgehungen wird vorausgesetzt, dass die Benutzer-PCs in Ihrer Firma über Administratorrechte verfügen. Wenn keine Administratorberechtigungen vorhanden sind, können Sie die Cisco WebEx Meetings-Anwendung auf die Benutzercomputer verschieben, und zwar durch Verwendung der Installationsdateien, die auf der Seite Herunterladen vorhanden sind. Maximale Meetingkapazität erreicht Problem: Wenn Sie versuchen, einem WebEx-Meeting beizutreten, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: Sie können derzeit dem Meeting nicht beitreten, weil die Anzahl der simultanen Benutzer das Limit des Systems erreicht hat. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache: Diese Fehlermeldung wird angezeigt, wenn ein Teilnehmer versucht, einem Meeting beizutreten und damit die maximale Zahl simultaner Benutzer, die vom System unterstützt wird, überschreitet. Lösung: Für den Audioteil eines WebEx-Meetings besteht keine Beschränkung der simultanen Benutzer. Sobald die maximale Anzahl simultaner Teilnehmer an einem WebEx-Meeting erreicht ist, können sich die verbleibenden Benutzer in das Meeting einwählen und zuhören. Ein Überschreiten der maximalen Zahl unterstützter Benutzer kann jedoch zu Leistungsproblemen führen. 57

68 zu Meeting-Problemen erhalten Probleme beim Anmelden und bei Meetings zu Meeting-Problemen erhalten Problem Sie haben eine erhalten, die Sie darauf hinweist, dass Probleme in Bezug auf Meetings bestehen. Mögliche Ursache Möglicherweise sind in der Benutzerumgebung Latenz- und Jitter-Probleme vorhanden. Die Netzwerk-Bandbreite der Benutzer, einschließlich derer, die über ein virtuelles privates Netzwerk (VPN) an Meetings teilnehmen, ist möglicherweise eingeschränkt. Lösung Melden Sie sich auf der Administrationsseite an, wählen Sie Dashboard und anschließend die Meeting-Tabelle, um die Seite der Meeting-Tendenzen aufzurufen. Sehen Sie sich die Meetings an, die zu dem Zeitpunkt und dem Datum, an dem das Meeting-Warnsignal auftrat, stattfanden. Achten Sie dabei insbesondere auf Meetings mit dem Status mittelmäßig oder schlecht. Notieren Sie sich das Thema des Meetings, den Gastgeber und das Problem und wenden Sie sich an den Gastgeber, um festzustellen, welches Problem beim Meeting auftrat. Meeting-Teilnehmer können von Ihren Telefonen nicht nach außen wählen Problem Meeting-Teilnehmer können von Ihren Telefonen nicht nach außen wählen. Sie erhalten die Fehlermeldung Verbindung fehlgeschlagen. Mögliche Ursache Ihre CUCM-Einstellungen sind nicht richtig konfiguriert. Lösung Kontrollieren Sie Ihre CUCM-Einstellungen auf der Audio-Seite. Melden Sie sich bei der Administrationssite an und wählen Sie Einstellungen > Audio > CUCM. Stellen Sie sicher, dass die richtigen IP-Adressen, die Übertragung und die Port-Einstellungen konfiguriert sind. Die Meeting-Trend-Daten sind eine Stunde später auf den Tages- oder Wochen-Diagrammen Problem Auf der Seite Meeting-Trend werden die Daten der Stunden- und Tages-Diagramme eine Stunde später angezeigt, wie in den 1-6 Monate-Diagramme. Mögliche Ursache In den Tages- und Wochen-Meeting-Trend-Diagrammen werden zukünftige (geplante) Meetingdaten alle 4 Stunden erfasst. Wenn Sie ein Meeting planen, dann werden diese Meeting-Informationen innerhalb des Vierstundenzeitraums erfasst. Lösung Dies ist ein bekanntes Problem. Die meisten geplanten Meetings sind wiederkehrend und wir möchten diese Informationen nicht zu oft verarbeiten, denn dies könnte die Systemleistung beeinträchtigen. 58

69 Probleme beim Anmelden und bei Meetings Problem beim Starten eines Meetings auf Mozilla Firefox und Google Chrome aufgrund eines inaktiven ActiveTouch General Plugin Containers Problem beim Starten eines Meetings auf Mozilla Firefox und Google Chrome aufgrund eines inaktiven ActiveTouch General Plugin Containers Problem Ein Benutzer versucht, ein Meeting über Mozilla Firefox oder Google Chrome zu starten und erhält eine Fehlermeldung, die in etwa wie folgt lautet: Beim Starten Ihres Meetings ist ein Problem aufgetreten. Starten Sie Ihren Webbrowser erneut und versuchen Sie es noch einmal, oder treten Sie Ihrem Meeting über einen anderen Webbrowser bei. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an bitte Ihren Systemadministrator. Ihr Browser bleibt in einer Schleife hängen und lädt Meeting Center nicht. Mögliche Ursache Der Benutzer hat den ActiveTouch General Plugin Container auf seinem Browser deaktiviert. Lösung Fordern Sie den Benutzer auf, in Mozilla Firefox Extras > Add-ons > Plugins auszuwählen und den ActiveTouch General Plugin Container zu aktivieren, den Browser neu zu starten und zu versuchen, erneut am Meeting teilzunehmen. Fordern Sie Ihren Benutzer auf, in Google Chrome zur URL chrome://plugins zu navigieren, ActiveTouch General Plugin Container zu aktivieren, den Browser neu zu starten und erneut zu versuchen, am Meeting teilzunehmen. Beim Versuch, ein Meeting zu starten oder einem beizutreten, stürzt die Seite Einen Moment bitte ab Problem Beim Versuch, ein Meeting zu starten oder einem beizutreten, stürzt die Seite Einen Moment bitte ab. Mögliche Ursache Sie verwenden Mozilla Firefox 18, und Firefox ist der Ansicht, dass Java ein mögliches Sicherheitsproblem hat und fordert den Benutzer auf, es zu deaktivieren. Der Benutzer wählt Niemals Plugins für diese Site aktivieren. Dadurch wird Java deaktiviert, so dass der Benutzer keine Meetings mit Java mehr starten oder solchen beitreten kann. Lösung Wenn Sie der Ansicht sind, dass ein Java-Sicherheitsproblem besteht, fordern Sie Ihre Benutzer auf, das Meeting anhand einer der beiden auf der Seite aufgeführten Methoden zu starten bzw. diesem beizutreten: Installieren Sie die Meeting-Anwendung und starten Sie das Meeting erneut bzw. versuchen Sie erneut, diesem beizutreten; oder wählen Sie Temporäre Anwendung ausführen, um das Meeting zu starten bzw. diesem beizutreten. Wenn Sie nicht der Ansicht sind, dass ein Java-Sicherheitsproblem besteht, fordern Sie Ihre Benutzer auf, ihre Cookies zu löschen, Immer Plugins für diese Seite aktivieren zu aktivieren und ihr Meeting anschließend mit Java neu zu starten bzw. diesem beizutreten. 59

70 Ein Benutzer ist nicht in der Lage mit dem WebEx Assistenten Meetings zu planen Probleme beim Anmelden und bei Meetings Ein Benutzer ist nicht in der Lage mit dem WebEx Assistenten Meetings zu planen Problem Ein Benutzer hat die WebEx-Produktivitätswerkzeuge heruntergeladen, aber ist nicht in der Lage mit dem WebEx Assistenten Meetings zu planen. Mögliche Ursache Der Benutzer hat möglicherweise mehrere Konten in Microsoft Outlook konfiguriert. Lösung Fordern Sie den Benutzer auf, die zusätzlichen Konten zu entfernen und nur ein Konto, das mit seinem oder ihrem Cisco WebEx Profil übereinstimmt, in Microsoft Outlook zu behalten. Benutzer können keine Meetings abhalten oder ihnen beitreten Problem Ein Benutzer kann ein Meeting nicht abhalten oder dessen beitreten. Mögliche Ursache Der Benutzer verfügt über beschränkte Berechtigungen. Lösung Konfigurieren Sie Ihr System, um Cisco WebEx Meetings und Produktivitätswerkzeuge manuell auf den Desktop des Benutzers zu verschieben. Wählen Sie Einstellungen > Downloads und anschließend die Option Cisco WebEx Meetings und Produktivitätswerkzeuge manuell auf den Desktop des Benutzers verschieben aus. Siehe Konfiguration Ihrer Download-Einstellungen für weitere Informationen. Das Meeting kann nicht beginnen Problem Das Meeting kann nicht beginnen. Mögliche Ursache Ihre Netzwerk-Ports sind nicht richtig konfiguriert. Lösung Stellen Sie sicher, dass Ihre Firewall- oder weitere Lastenausgleichslösung Anfragen an die unten aufgeführten Ports weiterleiten, so dass Endbenutzer erfolgreich Meetings abhalten und zu diesen beitreten können. URL in Groß- und Kleinschreibung Problem Die Site- oder Administrations-URL wurde in Groß- und Kleinschreibung eingegeben. Mögliche Ursache Browser senden stets kleingeschriebene URLs an das Back-End, wodurch eine Nichtübereinstimmung entsteht, da auf Groß- und Kleinschreibung geachtet werden muss. Lösung Die Site- und Administrations-URL muss in Kleinschreibung eingegeben werden. 60

71 Probleme beim Anmelden und bei Meetings Benutzer hat keinen Zugriff auf das Produkt Benutzer hat keinen Zugriff auf das Produkt Problem TLS kann nicht hergestellt werden. Bei der Prüfung von Ermittlungspaketen wird angezeigt, dass CUCM ein nicht unterstütztes Zertifikat an den Cisco WebEx Meetings Server sendet, während CUCM und Cisco WebEx Meetings Server TLS ein Handshaking durchführen. Mögliche Ursache In Windows 7 32-Bit- und IE 8-Umgebungen bietet die lokale Sicherheitseinstellung folgende Optionen: Verwenden Sie FIPS-konforme Algorithmen bei der Verschlüsselung, zum Hashing und bei aktivierter Unterzeichnung. Der Optionspfad: gpedit.msc Computer Konfiguration Windows-Einstellungen Sicherheitseinstellungen Lokale Richtlinie Sicherheitsoptionen Lösung Wenn die Option TLSv1.0 in den erweiterten Einstellungen des IE deaktiviert ist, dann sollte der Benutzer die lokale Richtlinie aktivieren. Nach Aktivierung der lokalen Richtlinie wird der IE 8 mit deaktiviertem TLSv1.0 funktionieren. Der Benutzer wird von der Audio-Konferenz entfernt Problem Ein Benutzer wird während einer Audio-Konferenz aus dieser entfernt. Mögliche Ursache Der Benutzer hat eine niedrige Netzwerkgeschwindigkeit (nur einige KB/Sek.). Lösung Erhöhen Sie die Netzwerkgeschwindigkeit des Benutzers auf 100 KB/Sek. oder höher, sodass er wieder die Möglichkeit bekommt, an einer Audio-Konferenz teilzunehmen. In der Tabelle WBX*INPROGRESSMEETING werden keine Daten aufgezeichnet, wenn ein Meeting endet Problem Wenn ein Meeting zum Zeitstempel der Statistiken beendet wird, wie z. B. 18:45 bei 5-Minuten-Statistiken, 19:00 bei Stunden-Statistiken, 27/9 00:00 bei Tages-Statistiken, dann wird die entsprechende Tabelle WBX*INPROGRESSMEETING nicht die Daten zu diesem Zeitpunkt speichern, an welchem die täglichen Statistiken normalerweise gespeichert werden. Mögliche Ursache Der DB-Statistiken-Vorgang läuft langsamer als der DB-Schwellenvorgang und produziert deshalb eine 5-Minuten-Verzögerung bei der Verarbeitung der Daten. Lösung Momentan ist keine passende Lösung vorhanden. Dieses Problem wird bei einer Revision des Produkts behoben. 61

72 Probleme beim Anmelden und bei Meetings In der Tabelle WBX*INPROGRESSMEETING werden keine Daten aufgezeichnet, wenn ein Meeting endet 62

73 KAPITEL 15 Einmaliges Anmelden (Single Sign-On; SSO) Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Probleme beim Einmaligen Anmelden (SSO). Nach Abschluss einer Notfallwiederherstellung funktioniert SSO nicht mehr, Seite 63 SSO-Protokollfehler, Seite 63 SSO-Weiterleitung ist fehlgeschlagen, Seite 64 SSO-Fehlercodes, Seite 66 SSO funktioniert nicht mit ios-geräten, Seite 68 Nach Abschluss einer Notfallwiederherstellung funktioniert SSO nicht mehr Problem Wenn ein Benutzer den Vorgang einer Notfallwiederherstellung abschließt, funktioniert SSO aufgrund der abgelaufenen Zertifikate nicht mehr. Mögliche Ursache Die existierenden SSO-Zertifikate wurden vor der Installation der Anwendung installiert. Lösung Installieren Sie die SSO-Zertifikate nach Abschluss einer Notfallwiederherstellung erneut. Nach einer Notfallwiederherstellung melden Sie sich an der Administration-Site an und wählen Sie Einstellungen > Sicherheit > Zertifikate > SSL-Zertifikat > CSR erstellen aus. Wählen Sie unter Weitere Optionen die Option CSR herunterladen aus, um den generierten CSR herunterzuladen. Verwenden Sie den CSR, um das neue Zertifikat einzuholen. Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt SSL-Zertifikate generieren des Administrationsleitfadens. Importieren Sie Ihr SSL-Zertifikat durch Auswahl von Einstellungen > Sicherheit > Zertifikat > Weitere Optionen (SSL-Zertifikat importieren). Importieren Sie dasselbe SSL-Zertifikat in Ihren ADFS (Active Directory Federation Service) Ihrer vom URL abhängigen Dienste. SSO-Protokollfehler Problem Sie erhalten die Fehlermeldung SSO-Protokollfehler. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. 63

74 SSO-Weiterleitung ist fehlgeschlagen Einmaliges Anmelden (Single Sign-On; SSO) Mögliche Ursache Ihre SSO-Administration-Site oder Ihre IdP-Konfiguration enthält Fehler. Mögliche Ursache SSO ist nicht aktiviert. Mögliche Ursache Einige oder alle erforderlichen IdP-Attribute sind nicht konfiguriert: Vorname, Nachname, . Mögliche Ursache Der Parameter NameID Ihres SAML ist nicht auf eingestellt. Mögliche Ursache Das Tokensignaturzertifikat für Active Directory Federation Services (ADFS) ist abgelaufen und muss aktualisiert werden. Lösung Wenn eine der oben genannten Bedingungen die Ursache dafür sein könnte: Stellen Sie sicher, dass die erforderlichen IdP-Attribute konfiguriert sind. Stellen Sie sicher, dass die folgenden IdP-Attribute auf die des Benutzers eingestellt sind: uid, SAML_SUBJECT. Exportieren Sie ein Zertifikat mit Signierung durch primäres Token von ADFS-Server > ADFS-Verwaltungskonsole > Dienst > Zertifikat, und laden Sie es in das CWMS-SSO-Zertifikat herunter. Wenn es Ihnen unmöglich ist, den Fehler bei Ihrem SSO-Protokoll zu finden, erstellen Sie ein Protokoll und nehmen Sie mit TAC für weitere Unterstützung Kontakt auf. SSO-Weiterleitung ist fehlgeschlagen Problem Ein Benutzer versucht, sich anzumelden, und erhält eine SSO-Weiterleitung fehlgeschlagen -Nachricht. Der Benutzer wird zu einem Administrator weitergeleitet, um Unterstützung zu erhalten. Mögliche Ursache Ein IdP-Attributwert im Account des Benutzers hat die Account-Vorschriften verletzt. Folgende Fehlermeldungen können als Ergebnis dieses Problems auftreten: Mögliche Ursache SSO-Protokollfehler. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Siehe SSO-Protokollfehler, auf Seite 63 für weitere Informationen. Mögliche Ursache Im System wurde kein Benutzer-Account gefunden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Im System wurde kein X.509-Zertifikat gefunden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Das X.509-Zertifikat ist abgelaufen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Der Benutzer-Account ist gesperrt. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Der Benutzer-Account ist abgelaufen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Der Benutzer-Account wurde deaktiviert. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. 64

75 Einmaliges Anmelden (Single Sign-On; SSO) SSO-Weiterleitung ist fehlgeschlagen Mögliche Ursache Die SAML-Assertion ist abgelaufen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Ungültige Antwort. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Automatische Account-Erstellung fehlgeschlagen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Siehe Die automatische Account-Erstellung oder die automatische Account-Aktualisierung ist fehlgeschlagen, auf Seite 83 für weitere Informationen. Mögliche Ursache Automatische Account-Aktualisierung fehlgeschlagen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Siehe Die automatische Account-Erstellung oder die automatische Account-Aktualisierung ist fehlgeschlagen, auf Seite 83 für weitere Informationen. Mögliche Ursache SSO-Protokollfehler. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache In der SAML-Assertion wurde kein Benutzername gefunden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Nur POST-Anfrage wird unterstützt. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Falsche SAML SSO POST-Daten. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Ein Cisco WebEx Meetings Server-Zertifikat wurde nicht in SAML IdP importiert. Mögliche Ursache Bei dieser Site ist die Verwendung von SSO unzulässig. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Falsches X.509-Zertifikat zum Überprüfen einer SAML-Assertion. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Siehe Falsches X.509-Zertifikat zum Überprüfen einer SAML-Assertion, auf Seite 5 für weitere Informationen. Mögliche Ursache Fehler beim Laden der Konfiguration. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Der Wert für NameQualifier entspricht nicht der Site-URL. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Assertionspartei konnte nicht erreicht werden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache SAML-Artefakt konnte nicht aufgelöst werden Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Ungültige SAML-Assertion. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Empfänger entspricht nicht webex.com Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache SAML-Assertion ist nicht signiert. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. 65

76 SSO-Fehlercodes Einmaliges Anmelden (Single Sign-On; SSO) Mögliche Ursache Benutzerrolle kann nicht angemeldet werden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Ungültiges RequestedSecurityToken. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Ungültige digitale Signatur. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Nicht vertrauenswürdiger Aussteller. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Format des Namenbezeichners ist falsch. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Authentifizierungsanfrage konnte nicht erstellt werden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Abmeldeanfrage konnte nicht erstellt werden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache InResponseTo stimmt nicht mit der Anforderungs-ID überein. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Ungültige Anfragenachricht. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Automatische Account-Erstellung fehlgeschlagen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Automatische Account-Aktualisierung fehlgeschlagen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Aktualisierung der Benutzer-Privilegien fehlgeschlagen, oder dem Benutzer wird nicht erlaubt, die Benutzer-Privilegien zu aktualisieren. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Lösung Untersuchen Sie die URL-API, um zu bestimmen, welche Account-Werte den Fehler verursachen. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Einstellen und Ändern der SSO-URL-API-Parameter des Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfadens unter webex-meetings-server/products-installation-and-configuration-guides-list.html. SSO-Fehlercodes In der folgenden Tabelle sind die SSO-Fehlercodes aufgelistet. Fehlerbeschreibung SSO-Protokollfehler In der SAML-Assertion wurde kein Nutzername gefunden. Im System wurde kein Nutzer-Account gefunden Fehlercode

77 Einmaliges Anmelden (Single Sign-On; SSO) SSO-Fehlercodes Fehlerbeschreibung Im System wurde kein X.509-Zertifikat gefunden Nur POST-Anforderung wird unterstützt Falsche SAML SSO POST-Daten Für diese Site ist die Verwendung von SSO unzulässig. Falsches X.509-Zertifikat zum Überprüfen einer SAML-Assertion Fehler beim Laden der Konfiguration Der Wert für NameQualifier entspricht nicht der Site-URL Assertionspartei konnte nicht erreicht werden Fehler beim Beheben des SAML-Artefakts Ungültige SAML-Assertion Empfänger entspricht nicht webex.com Das X.509-Zertifikat ist abgelaufen Nutzer-Account ist gesperrt Nutzer-Account ist abgelaufen Nutzer-Account wurde deaktiviert SAML-Assertion ist abgelaufen SAML-Assertion ist nicht signiert Nutzerrolle kann nicht angemeldet werden Ungültiges RequestedSecurityToken Ungültige Digitalsignatur Nicht vertrauenswürdiger Aussteller Format des Namenbezeichners ist falsch Authentifizierungsanforderung konnte nicht erstellt werden Abmeldeanforderung konnte nicht erstellt werden InResponseTo stimmt nicht mit der Anforderungs-ID überein. Ungültige Antwortmeldung Ungültige Anforderungsmeldung Automatische Account-Erstellung ist fehlgeschlagen Fehlercode

78 SSO funktioniert nicht mit ios-geräten Einmaliges Anmelden (Single Sign-On; SSO) Fehlerbeschreibung Automatische Account-Aktualisierung ist fehlgeschlagen Fehlercode 32 SSO funktioniert nicht mit ios-geräten Problem Single Sign-On (SSO, Einzelanmeldung) funktioniert nicht mit Ihrem ios-gerät. Mögliche Ursache Es gibt ein bekanntes Problem mit Apple ios 6.x, bei dem ein einmaliges Anmelden (SSO) für interne Benutzer eines ipad/iphone mit Safari 6 Web-Browser nicht funktioniert. Dies ist auf einen Fehler bei Apple zurückzuführen, der in ios 7 behoben werden soll. Die Fehler-ID für Safari ist Lösung Verwenden Sie einen anderen Webbrowser. Eine Liste der unterstützten Browser für das Mac-Betriebssystem finden im Abschnitt Anforderungen für Browser und Betriebssysteme unter Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden und -Systemvoraussetzungen. 68

79 KAPITEL 16 Telefonie Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Telefonie. Anruf auf TLS-Hochverfügbarkeitssystem unterbrochen, Seite 69 Probleme beim Rückruf, Seite 69 Probleme bei der Einwahl, Seite 70 Beitritt zu Meeting nicht möglich, Seite 70 Benutzeranrufe werden nach Failover imterbrochen, Seite 70 Probleme bei der Unterstützung von Voice Activity Detection (VAD), Seite 71 Sichere Telefonkonferenzen können in einem MDC-System nur auf einem Rechenzentrum ausgeführt werden., Seite 71 Anruf auf TLS-Hochverfügbarkeitssystem unterbrochen Problem In einem großen Umfeld mit Konfiguration für TLS (Sicherheitsverschlüsselungskonferenz) könnten Konferenzanrufe unterbrochen werden. Mögliche Ursache Ihre Netzwerkverbindung wird zwischen den primären und den virtuellen Hochverfügbarkeitsmaschinen für wenige Minuten während eines Meetings getrennt. Das Netzwerk stellt die Verbindung erneut her, während das Meeting noch läuft. Lösung Teilnehmer müssen dem Meeting erneut manuell beitreten. Probleme beim Rückruf Problem Wenn das System Ihre Telefonnummer anrufen soll, klingelt das Telefon nicht und Sie erhalten die Fehlermeldung: Rückruf fehlgeschlagen; keine Antwort. Mögliche Ursache Ihre CUCM-Server müssen konfiguriert werden. Lösung Rufen Sie in CUCM die für Cisco WebEx Meetings Server konfigurierten SIP-Übertragungswege auf und prüfen Sie den Anrufsuchbereich. Wechseln Sie unter Geräte zu Ihrem Telefon und prüfen Sie die 69

80 Probleme bei der Einwahl Telefonie konfigurierte Partition. Wählen Sie Anrufweiterleitung > Kontrollklasse > Anfrufsuchbereich, klicken Sie auf den konfigurierten Anrufsuchbereich und stellen Sie sicher, dass die für Ihr Telefon konfigurierte Partition dort aufgeführt ist. Probleme bei der Einwahl Problem Benutzer hören einen Umleitungston, bevor oder nachdem die gesamte Nummer gewählt wird. Problem Die Meldung Ihr Aufruf kann nicht wie gewählt abgeschlossen werden wird per Ansage wiedergeben. Mögliche Ursache Ihre CUCM-Server müssen konfiguriert werden. Lösung Rufen Sie in CUCM das für Cisco WebEx Meetings Server verwendete Routen-Muster auf und prüfen Sie die konfigurierte Partition. Prüfen Sie anschließend auf dem Gerät, von dem Sie anrufen, den konfigurierten Anrufsuchbereich. Wählen Sie Anrufweiterleitung > Kontrollklasse > Anfrufsuchbereich, klicken Sie auf den konfigurierten Anrufsuchbereich und stellen Sie sicher, dass die für das Routen-Muster für Cisco WebEx Meetings Server konfigurierte Partition dort aufgeführt ist. Ist für die Partition die Einstellung <None> gewählt, kann jedes Gerät, das im Cisco Unified Communications Manager konfiguriert ist, Cisco WebEx Meetings Server anrufen. Beitritt zu Meeting nicht möglich Problem Während der Einwahl wird der Benutzeranruf beendet oder es ist kein Ton zu hören, nachdem die Meeting-ID und anschließend # eingegeben wird. Problem Während des Rückrufes wird der Benutzeranruf beendet, nachdem die 1 gedrückt wird, um dem Meeting beizutreten. Mögliche Ursache Ihre CUCM-Server müssen konfiguriert werden. Lösung Prüfen Sie in CUCM die für Cisco WebEx Meetings Server konfigurierten SIP-Routen-Muster sowie die festgelegte Routen-Partition. Wechseln Sie zu den für die Lastenausgleichsmodule konfigurierten SIP-Übertragungswegen und prüfen Sie den eingestellten Umleitungs-Anrufsuchbereich und Out-Of-Dialog-Verweis-Anrufsuchbereich. Wählen Sie Anrufweiterleitung > Kontrollklasse > Anfrufsuchbereich, gehen Sie zum konfigurierten Umleitungs-Anrufsuchbereich und Out-Of-Dialog-Verweis-Anrufsuchbereich und stellen Sie sicher, dass in beiden die für das SIP-Routen-Muster für Cisco WebEx Meetings Server konfigurierte Partition aufgeführt ist. Benutzeranrufe werden nach Failover imterbrochen Problem Benutzeranrufe werden nach einem Failover auf Ihrem Hochverfügbarkeitssystem unterbrochen. Mögliche Ursache TLS ist auf Ihrem System aktiviert, und Ihr System verwendet ein KPML-IP-Telefon. TAS versucht, eine SIP-abonnieren-Nachricht an den Cisco Unified Communications Manager (CUCM) zu senden. Aufgrund der Änderung der TAS IP-Adresse besteht die Abonnieren-Nachricht die CUCM-Validierung nicht. Um Ihre CUCM-Einstellungen zu konfigurieren, melden Sie sich auf der Administrationssite an, wählen Sie Einstellungen > Audio und suchen Sie dann die CUCM-Felder. 70

81 Telefonie Probleme bei der Unterstützung von Voice Activity Detection (VAD) Lösung Dies ist ein bekanntes Problem, und es gibt keine Konfigurationsänderungen, die das Problem zu diesem Zeitpunkt beheben können. Wenn Anrufe aufgrund dieses Problems unterbrochen werden, müssen die Nutzer dem Meeting durch Neueinwahl wieder beitreten. Probleme bei der Unterstützung von Voice Activity Detection (VAD) Problem Cisco WebEx Meetings Server erkennt die Gegenstellenbedingung zur VAD-Aktivierung/-Deaktivierung nicht und deaktiviert den VAD-Parameter standardmäßig. VAD, auch als Sprechpausenerkennung bezeichnet, ist eine in der Sprachverarbeitung genutzte Technik, mit der das Vorhandensein menschlicher Stimme erkannt wird. Mögliche Ursache Cisco WebEx Meetings Server führt nicht die SDP-basierte Verhandlung für die VAD-Unterstützung durch. Ab Cisco WebEx Meetings Server 1.1 MR2 deaktiviert Cisco WebEx Meetings Server VAD standardmäßig. Frühere Versionen von Cisco WebEx Meetings Server aktivieren VAD standardmäßig. Indem VAD deaktiviert wird, überschreitet die für den verwendeten Codec benötigte Bandbreite nicht die Standardbandbreitenanforderungen für diesen Codec. Beispiel: Die verbrauchte Bandbreite für G.711 beträgt 64 kbit/s, wenn VAD deaktiviert ist. VAD hat keinerlei Auswirkungen auf die Benutzererfahrung. Wenn VAD aktiviert ist, spart Cisco WebEx Meetings Server Netzwerkbandbreite abhängig von der erkannten Sprechaktivität. Wenn Stille herrscht, sendet Cisco WebEx Meetings Server ein spezielles SID-Paket und anschließend keine weiteren Pakete, um Netzwerkbandbreite zu sparen. Sobald Sprechaktivität festgestellt wird, werden wieder Audiopakete gesendet. Lösung Die VAD-Verhandlung über SDP wird von Cisco WebEx Meetings Server derzeit nicht unterstützt. Sichere Telefonkonferenzen können in einem MDC-System nur auf einem Rechenzentrum ausgeführt werden. Problem Sichere Telefonkonferenzen können in einem MDC-System nur auf einem Rechenzentrum ausgeführt werden; Anrufe zu anderen Rechenzentren schlagen fehl. Mögliche Ursache Cisco Unified Call Manager (CUCM) kann mehrere Zertifikate mit einem gemeinsamen Namen nicht importieren; beide Rechenzentren verwenden im allgemeinen Zertifikatsnamen denselben globalen Site-URL (Standardverhalten).### Lösung Erstellen oder erwerben Sie ein neues Zertifikat für jedes Rechenzentrum, das die lokale Site-URL als allgemeinen Namen verwendet: 1 Lösung Wählen Sie Einstellungen > Sicherheit > Zertifikate > Zertifikate zu Name_des_Rechenzentrums > CSR erstellen. Das Fenster CSR erstellen wird geöffnet. 2 Lösung Wählen Sie im Dropdown-Menü Allgemeiner Name die lokale Site-URL des Rechenzentrums aus. 3 Lösung Erstellen Sie einen CSR und senden Sie diesen an Ihre Zertifizierungsstelle. 71

82 Sichere Telefonkonferenzen können in einem MDC-System nur auf einem Rechenzentrum ausgeführt werden. Telefonie 4 Lösung Installieren Sie das Zertifikat auf den Rechenzentren und importieren Sie es in den CUCM. 72

83 KAPITEL 17 Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Upgrades, Aktualisierungen und Erweiterungen. Interner Serverfehler nach Start der Aktualisierung, Seite 74 Keine Bestätigungs- nach Durchführen einer Aktualisierung, Seite 74 Verbindung mit ISO-Abbild auf dem CD/DVD-Laufwerk nicht möglich, Seite 75 Die Aktualisierung wird abgeschlossen, die Meldung System aktualisiert oder die Schaltfläche Neustarten wird nicht angezeigt, Seite 75 Aktualisierung fehlgeschlagen, Seite 75 Der Systemaktualisierungsvorgang ist hängen geblieben, Seite 76 Die Schaltfläche Aktualisieren ist ausgegraut, Seite 76 Erweiterung schlägt fehl, Seite 77 Upgrade-Anmeldedaten sind falsch, Seite 77 Die Admin-VMs für das Upgrade und des ursprünglichen Systems befinden sich nicht auf dem gleichen ESXi-Host, Seite 77 Die Admin-VMs für das Upgrade und des ursprünglichen Systems befinden sich nicht im gleichen Subnetz, Seite 78 Upgrade-System hat Snapshots, Seite 78 Upgrade auf falsche Version versucht, Seite 78 Verbindungsfehler bei Upgrade des ursprünglichen HA-Systems, Seite 79 Upgrade konnte Daten nicht abrufen, Seite 79 Überprüfung des Festplattenspeicherplatzes für Upgrade fehlgeschlagen, Seite 79 Upgrade konnte virtuelle Maschinen nicht zusammenführen, Seite 80 Festplattenfehler bei der virtuellen Maschine des Upgrades, Seite 80 73

84 Interner Serverfehler nach Start der Aktualisierung Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Nicht übereinstimmende Größe des Upgrade-Systems, Seite 80 Ursprüngliche Systemgröße während des Upgrades geändert, Seite 80 Upgrade-Vorgang läuft, Seite 81 Verbindung mit ursprünglicher Admin-Site konnte nicht hergestellt werden, Seite 81 Ursprüngliche System-Admin-URL währen des Upgrades geändert, Seite 81 Ursprüngliche System-Site-URL währen des Upgrades geändert, Seite 81 Ursprüngliche Systemversion während des Upgrades geändert, Seite 82 Interner Serverfehler nach Start der Aktualisierung Problem Nach dem Start der Aktualisierung erscheint eine Pop-up-Seite mit der Information, dass derzeit eine Aktualisierung durchgeführt wird. Während der Aktualisierung erhalten Sie die folgende Fehlermeldung: Interner Serverfehler (HTTP-Anfrage /maintenancelock/unlock). Mögliche Ursache Der Administrations-Web-Anwendungsserver erhält einen internen Fehler, der die Aktualisierung unterbricht. Lösung Starten Sie alle Ihre virtuellen Maschinen ordnungsgemäß neu, indem Sie bei jeder virtuellen Maschine mit dem vsphere-client Gast herunterfahren wählen. Starten Sie dann alle virtuellen Maschinen. Stellen Sie sicher, dass im Administrator-Dashboard angezeigt wird, dass die Version aktualisiert wurde. Ist dies der Fall, war Ihre Aktualisierung erfolgreich, und Sie können Ihr System aus dem Wartungsmodus nehmen und fortfahren. Wenden Sie sich andernfalls für weitere Unterstützung bitte an den technischen Support. Keine Bestätigungs- nach Durchführen einer Aktualisierung Problem Nachdem die Pop-up-Seite zur laufenden Aktualisierung angezeigt wird, erhalten Sie keine Nachricht dazu, ob die Aktualisierung erfolgreich war oder fehlgeschlagen ist. Stattdessen werden Sie zur Anmeldeseite der Administrationssite weitergeleitet, und das Administrations-Dashboard zeigt die alte Version an. Mögliche Ursache Die HTTP-Sitzung des Administrations-Web-Anwendungsservers ist abgelaufen, oder Ihre HTTP-Sitzung wurde unterbrochen. Lösung Prüfen Sie das Konsolenfenster der virtuellen Maschine auf den Aktualisierungsstatus. Wenn ein Fehler auftritt, informiert Sie das Konsolenfenster, in welcher Phase der Fehler aufgetreten ist: Validierung, Vorbereitung der Datenbank, Vorbereitung der Quelle, Systemupdate oder der Archiv-Phase des Aktualisierungspakets. Starten Sie alle Ihre virtuellen Maschinen ordnungsgemäß neu, indem Sie bei jeder virtuellen Maschine mit dem vsphere-client Gast herunterfahren wählen. Starten Sie dann alle virtuellen Maschinen. Stellen Sie sicher, dass im Administrator-Dashboard angezeigt wird, dass die Version aktualisiert wurde. Ist dies der Fall, war Ihre Aktualisierung erfolgreich, und Sie können Ihr System aus dem Wartungsmodus nehmen und fortfahren. Wenden Sie sich andernfalls für weitere Unterstützung bitte an den technischen Support. 74

85 Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Verbindung mit ISO-Abbild auf dem CD/DVD-Laufwerk nicht möglich Verbindung mit ISO-Abbild auf dem CD/DVD-Laufwerk nicht möglich Problem Während eines Aktualisierungsversuchs kann das System keine Verbindung zum ISO-Abbild auf einem CD/DVD-Laufwerk herstellen. Problem Der Laufwerksstatus bleibt bei Verbinden stehen. Mögliche Ursache Sie versuchen eventuell, sich mit der falschen virtuellen Maschine zu verbinden, oder diese Verbindung ist zu langsam (dies kann auf Vorgänge im VMware vcenter zurückzuführen sein). Lösung Verbinden Sie das ISO-Abbild mithilfe des vsphere-clients. Prüfen Sie, ob das ISO-Abbild mit der richtigen virtuellen Maschine verbunden ist. Die Administrationssite zeigt den Hostnamen der virtuellen Maschine an. Stellen Sie sicher, dass diese miteinander übereinstimmen. Es handelt sich normalerweise um die primäre virtuelle Admin-Maschine, es sein denn, Sie aktualisieren auf ein Hochverfügbarkeitssystem, das dem primären System noch nicht hinzugefügt wurde. Wenn das CD-/DVD-Laufwerk den Status Verbinden anzeigt, warten Sie, bis der Vorgang abgeschlossen ist. Lösung Ggf. müssen Sie außerdem den vsphere-client schließen und erneut öffnen. Die Aktualisierung wird abgeschlossen, die Meldung System aktualisiert oder die Schaltfläche Neustarten wird nicht angezeigt Problem Die Aktualisierung wird erfolgreich abgeschlossen, es wird jedoch nicht die Meldung System aktualisiert oder die Schaltfläche Neustarten angezeigt. Lösung Prüfen Sie das Konsolenfenster der virtuellen Maschine auf den Aktualisierungsstatus. Wenn ein Fehler auftritt, informiert Sie das Konsolenfenster, in welcher Phase der Fehler aufgetreten ist: Validierung, Vorbereitung der Datenbank, Vorbereitung der Quelle, Systemaktualisierung oder der Archiv des Aktualisierungspakets. Aktualisierung fehlgeschlagen Problem Ihre Aktualisierung kann nicht abgeschlossen werden. Mögliche Ursache Es besteht ein Problem mit der Verbindung (z. B. ein Netzwerkproblem, ein Eingabe-/Ausgabe-Problem oder ein sonstiges Problem mit Ihrem Internet Reverse Proxy), oder eine oder mehrere virtuelle Maschinen sind nicht zugänglich. Lösung Prüfen Sie im Konsolenfenster der virtuellen Maschine den Aktualisierungsstatus. Wenn ein Fehler auftritt, informiert Sie das Konsolenfenster, in welcher Phase der Fehler aufgetreten ist: 75

86 Der Systemaktualisierungsvorgang ist hängen geblieben Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Validierung, Vorbereitung der Datenbank, Vorbereitung der Quelle, Systemupdate oder der Archiv-Phase des Aktualisierungspakets. Lösung Sammeln Sie Protokolle ein: /opt/log/upgrade/*, /opt/log/webadmin/* usw. Lösung Führen Sie ein Rollback aller virtuellen Maschinen auf die Backup-Version durch, die Sie vor dem Aktualisierungsversuch erstellt haben, und führen Sie die Aktualisierung erneut durch. Der Systemaktualisierungsvorgang ist hängen geblieben Problem Der Systemaktualisierungsvorgang ist bei Systemaktualisierung im Vorgang... für mindestens eine Stunde hängen geblieben. Mögliche Ursache Ihr ISO-Paket kann nicht im Datenspeicher platziert werden und der vsphere-client wird von einer langsamen Netzverbindung belastet. Mögliche Ursache Ihr System unterliegt einer langsamen Datenträger-Eingabe/-Ausgabe oder einer überlasteten Eingabe/Ausgabe am Datenspeicher. Zu viele Hosts sind mit demselben Datenspeicher verbunden oder haben Zugriff auf denselben Datenspeicher oder dieselbe Laufwerkgruppe. Lösung Prüfen Sie das Konsolenfenster der virtuellen Maschine auf den Aktualisierungsstatus. Wenn ein Fehler auftritt, informiert Sie das Konsolenfenster, in welcher Phase der Fehler aufgetreten ist: Validierung, Vorbereitung der Datenbank, Vorbereitung der Quelle, Systemupdate oder der Archiv-Phase des Aktualisierungspakets. Lösung Stellen Sie die Sicherung wieder her, platzieren Sie Ihr ISO im Datenspeicher oder, wenn das CD-/DVD-Laufwerk Ihrer virtuellen Admin-Maschine lokal über den vsphere-client verbunden ist, verschieben Sie den vsphere-client auf das Intranet Ihrer Firma (nicht über VPN). Lösung Führen Sie ein Rollback Ihres Updates durch und verschieben Sie die virtuelle Maschine auf einen neuen Datenspeicher und versuchen Sie die Aktualisierung erneut. Die Schaltfläche Aktualisieren ist ausgegraut Problem Die Seite System Ihrer Administration-Site hat keine Schaltfläche Aktualisieren oder die Schaltfläche ist ausgegraut. Mögliche Ursache Sie versuchen, eine Aktualisierung, ein Upgrade oder eine Erweiterung statt auf der Administrationsseite des Primärsystems auf der Hochverfügbarkeits-Administrationsseite zu installieren. Lösung Vergewissern Sie sich, dass Ihre primäre virtuelle Admin-Maschine eingeschaltet ist. Melden Sie sich auf der Administrationssite ab, beginnen Sie eine neue Browser-Sitzung und melden Sie sich erneut an. Wenn das Problem weiterhin besteht, stellen Sie sicher, dass die Administrationssite noch immer funktioniert. 76

87 Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Erweiterung schlägt fehl Erweiterung schlägt fehl Problem Der Erweiterungsversuch schlägt fehl. Mögliche Ursache Eine Datendatei Ihres Systems könnte beschädigt sein. Lösung Prüfen Sie Ihre Protokolldatei, um festzustellen, ob vielleicht ein Fehler oder ein anderes Problem zu finden ist. Stellen Sie Ihr gegenwärtiges System zurück. Installieren Sie ein neues System oder stellen Sie ein neues System zurück, wenn nach der OVA-Installation VMware-Snapshots gemacht wurden oder eine Notfallwiederherstellung konfiguriert wurde. Versuchen Sie dann, die Erweiterung erneut zu installieren. Upgrade-Anmeldedaten sind falsch Problem Bei dem Versuch, ein automatisches Upgrade durchzuführen, wurde festgestellt, dass die Administrator-Anmeldedaten für das ursprüngliche System oder die vcenter-anmeldedaten oder beides falsch waren. Mögliche Ursache Der Upgrade-Prozess verfügt nicht über eine authentifizierte Verbindung, die vcenter-anmeldedaten einschließt, damit vor dem Start des Upgrades Vor-Überprüfungen durchgeführt werden können. Lösung Geben Sie die richtigen Anmeldedaten ein, und setzen Sie das Upgrade fort. Lösung Stellen Sie eine Verbindung zum Admin-Dashboard des ursprünglichen Systems her, und melden Sie sich an. Wenn dieser Versuch fehlschlägt, werden Sie möglicherweise aufgefordert, das Kennwort zurückzusetzen oder sich über ein CAPTCHA zu authentifzieren ( Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart ; Vollautomatischer öffentlicher Turing-Test zur Unterscheidung von Computern und Menschen). Nachdem die Anmeldedaten auf dem ursprünglichen System überprüft wurden, versuchen Sie, das Upgrade mit den richtigen Anmeldedaten erneut durchzuführen. Wenn die Anmeldung mit den vcenter-anmeldedaten mehrmals fehlschlägt, wenden Sie sich an den vcenter-administrator, um die Richtigkeit der Anmeldedaten zu bestätigen, bevor Sie das Upgrade erneut durchführen. Die Admin-VMs für das Upgrade und des ursprünglichen Systems befinden sich nicht auf dem gleichen ESXi-Host Problem Die ursprünglichen virtuellen-admin Maschinen und die für das Upgrade befinden sich nicht auf demselben ESXI-Host. Mögliche Ursache Die virtuelle Admin-Maschine für das Upgrade wurde nicht auf dem gleichen ESXi-Host wie die ursprüngliche virtuelle Admin-Maschine bereitgestellt. Lösung Löschen Sie alle virtuellen Maschinen, die durch das Upgrade erstellt wurden. Starten Sie das Upgrade neu, wobei sich beide Systeme auf dem gleichen ESXi-Host befinden. Versuchen Sie nicht, den Upgrade-Vorgang fortzusetzen. 77

88 Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Die Admin-VMs für das Upgrade und des ursprünglichen Systems befinden sich nicht im gleichen Subnetz Die Admin-VMs für das Upgrade und des ursprünglichen Systems befinden sich nicht im gleichen Subnetz Problem Die ursprünglichen und aufgerüsteten virtuellen Admin-Maschinen befinden sich nicht im gleichen Subnetz. Mögliche Ursache Die virtuelle Admin-Maschine für das Upgrade wurde nicht im gleichen Subnetz bereitgestellt wie die ursprüngliche virtuelle Admin-Maschine. Lösung Löschen Sie alle virtuellen Maschinen, die durch das Upgrade erstellt wurden. Starten Sie das Upgrade neu, wobei sich beide Systeme im gleichen Subnetz befinden. Versuchen Sie nicht, den Upgrade-Vorgang fortzusetzen. Upgrade-System hat Snapshots Problem Das Upgrade-System hat Snapshots. Mögliche Ursache Archivierte Daten konnten nicht übertragen werden, da für mindestens eine virtuelle Maschine ein vcenter-snapshot vorhanden ist. Lösung Löschen Sie alle Snapshots aller virtuellen Maschinen des Upgrade-Systems, und fahren Sie fort. Upgrade auf falsche Version versucht Problem Es wurde versucht, ein Upgrade auf eine falsche Version durchzuführen Hinweis Die Fehlermeldung weist möglicherweise auf einen Verbindungsfehler hin. Mögliche Ursache Es wurde versucht, ein Upgrade auf eine falsche Version durchzuführen. Mögliche Ursache Es wurde versucht, ein Upgrade auf einen falschen Systemtyp durchzuführen, z. B. ein Upgrade eines Audio Encrypted (AE)-Systems mit einem Audio Unencrypted (AU)-Abbildung oder umgekehrt. Mögliche Ursache Es wurde versucht, ein Upgrade während einer Erweiterung des Systems durchzuführen. Mögliche Ursache Es wurde versucht, ein Upgrade mit einer Systemumgruppierung durchzuführen, die für diese Version nicht unterstützt wird. Mögliche Ursache Der gewählte Upgrade-Pfad wird nicht unterstützt. Lösung Führen Sie ein Upgrade auf die richtige Version durch. 78

89 Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Verbindungsfehler bei Upgrade des ursprünglichen HA-Systems Verbindungsfehler bei Upgrade des ursprünglichen HA-Systems Problem Es wurde versucht, eine Verbindung mit dem ursprünglichen Hochverfügbarkeits-Admin-System herzustellen. Hinweis Die Fehlermeldung weist möglicherweise auf eine nicht übereinstimmende Version anstatt auf einen Verbindungsfehler hin. Mögliche Ursache Das ursprüngliche Hochverfügbarkeitssystem ist betriebsbereit. Mögliche Ursache Bei einem manuellen Upgrade wird das ursprüngliche System möglicherweise nicht heruntergefahren. Mögliche Ursache Bei einem automatischen Upgrade wurde das ursprüngliche System erneut hochgefahren, nachdem der Upgrade-Vorgang das System heruntergefahren hatte. Lösung Fahren Sie das ursprüngliche Hochverfügbarkeitssystem herunter, und fahren Sie mit dem Upgrade fort. Upgrade konnte Daten nicht abrufen Problem Es konnten keine Daten vom ursprünglichen System abgerufen werden. Mögliche Ursache Vorbereitung für Upgrade wurde mehrfach auf dem ursprünglichen System versucht. Mögliche Ursache Die Bereitstellungsdaten konnten nicht überprüft werden. Mögliche Ursache Die Initialisierung der Bereitstellungsdaten ist fehlgeschlagen. Mögliche Ursache Datenarchivierung auf Originalsystem konnte nicht abgeschlossen werden. Mögliche Ursache Bei der Übertragung von archivierten Daten auf das Upgrade-System ist ein Fehler aufgetreten. Mögliche Ursache Überprüfung archivierter Daten konnte nicht abgeschlossen werden. Lösung Beenden Sie den Wartungsmodus für das Originalsystem, und führen Sie das Upgrade erneut durch, wenn sich das System wieder im normalen Zustand befindet. Lösung Geben Sie die Admin-URL erneut ein, und fahren Sie mit dem Upgrade fort. Überprüfung des Festplattenspeicherplatzes für Upgrade fehlgeschlagen Problem Die Überprüfung des Festplattenspeicherplatzes ist fehlgeschlagen. Mögliche Ursache Kein ausreichender Festplattenspeicherplatz zum Bereitstellen der virtuellen Maschinen während des automatischen Upgrades. Es muss ausreichend Festplattenspeicherplatz auf jedem 79

90 Upgrade konnte virtuelle Maschinen nicht zusammenführen Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Datenspeicher, der vom ursprünglichen System verwendet wird, für das Upgrade vorhanden sein. Das Upgrade-System verwendet für jede virtuelle Maschine die gleichen Datenspeicher wie das ursprüngliche System. Lösung Stellen Sie ausreichend Festplattenspeicherplatz bereit, und führen Sie das Upgrade erneut durch. Ausführliche Informationen finden Sie im Cisco WebEx Meetings Server-Planungsleitfaden unter products-installation-and-configuration-guides-list.html. Upgrade konnte virtuelle Maschinen nicht zusammenführen Problem Zusammenführen der virtuellen Maschinen ist fehlgeschlagen. Mögliche Ursache Einer oder mehrere der Prüfungen für die virtuellen Maschinen, wie z. B. Einschalten, Version, Typ, Größe oder Status, ist fehlgeschlagen. Lösung Beheben Sie das Problem, und fahren Sie mit dem Upgrade fort. Festplattenfehler bei der virtuellen Maschine des Upgrades Problem Fehler beim VMware Virtual Machine Disk Format (VMDK). Mögliche Ursache Fehler beim VMDK. Lösung Lassen Sie die virtuelle Admin-Maschine ausgeschaltet. Löschen Sie die VMDK-Dateien von der virtuellen Admin-Maschine des Upgrades, und ersetzen Sie diese durch die entsprechenden Dateien der ursprünglichen virtuellen Admin-Maschine. Fahren Sie mit dem Upgrade fort. Nicht übereinstimmende Größe des Upgrade-Systems Problem Die Größe des ursprünglichen Systems und die Größe des Upgrade-Systems stimmen nicht überein. Mögliche Ursache Die Größe des Upgrade-Systems entspricht nicht der Größe des ursprünglichen Systems. Lösung Fahren Sie im vcenter die virtuelle Admin-Maschine des Upgrades herunter und löschen Sie sie anschließend. Stellen Sie die OVA erneut bereit, und wählen Sie die richtige Größe für die virtuelle Admin-Maschine des Upgrades aus. Ursprüngliche Systemgröße während des Upgrades geändert Problem Die Größe des ursprünglichen Systems hat sich seit dem Start des automatischen Upgrade-Prozesses geändert. Mögliche Ursache Nach dem Starten des automatischen Upgrade-Prozesses wurden Änderungen am ursprünglichen System vorgenommen. 80

91 Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Upgrade-Vorgang läuft Lösung Entfernen Sie die virtuellen Maschinen des Upgrade-Systems, und starten Sie das automatische Upgrade noch einmal neu. Upgrade-Vorgang läuft Problem Es läuft bereits ein Upgrade-Vorgang. Lösung Der Browser wird automatisch aktualisiert und zeigt den aktuellen Status an. Verbindung mit ursprünglicher Admin-Site konnte nicht hergestellt werden Problem Während eines Upgrades konnte keine Verbindung zur ursprünglichen Admin-Site hergestellt werden. Mögliche Ursache Das ursprüngliche System befindet sich möglicherweise in einem Übergangszustand. Lösung Stellen Sie sicher, dass das ursprüngliche System in Ordnung ist, und führen Sie das automatische Upgrade dann erneut durch. Ursprüngliche System-Admin-URL währen des Upgrades geändert Problem Die Admin-URL des ursprünglichen Systems hat sich seit dem Start des automatischen Upgrade-Prozesses geändert. Mögliche Ursache Nach dem Starten des automatischen Upgrade-Prozesses wurden Änderungen am ursprünglichen System vorgenommen. Lösung Entfernen Sie die virtuellen Maschinen des Upgrade-Systems, und starten Sie das automatische Upgrade noch einmal neu. Ursprüngliche System-Site-URL währen des Upgrades geändert Problem Die Site-URL des ursprünglichen Systems hat sich seit dem Start des automatischen Upgrade-Prozesses geändert. Mögliche Ursache Nach dem Starten des automatischen Upgrade-Prozesses wurden Änderungen am ursprünglichen System vorgenommen. Lösung Entfernen Sie die virtuellen Maschinen des Upgrade-Systems, und starten Sie das automatische Upgrade noch einmal neu. 81

92 Ursprüngliche Systemversion während des Upgrades geändert Upgrade-, Aktualisierung- und Erweiterungsprobleme Ursprüngliche Systemversion während des Upgrades geändert Problem Die Version des ursprünglichen Systems hat sich seit dem Start des automatischen Upgrade-Prozesses geändert. Mögliche Ursache Nach dem Starten des automatischen Upgrade-Prozesses wurden Änderungen am ursprünglichen System vorgenommen. Lösung Entfernen Sie die virtuellen Maschinen des Upgrade-Systems, und starten Sie das automatische Upgrade noch einmal neu. 82

93 KAPITEL 18 Benutzerverwaltung Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Verwaltungsprobleme. Die automatische Account-Erstellung oder die automatische Account-Aktualisierung ist fehlgeschlagen, Seite 83 Importieren von Benutzern mit CSV-Datei schlägt fehl, Seite 86 Im System wurde kein Nutzer-Account gefunden, Seite 86 Die automatische Account-Erstellung oder die automatische Account-Aktualisierung ist fehlgeschlagen Problem Sie erhalten eine der folgenden Meldungen: Problem Automatische Account-Erstellung fehlgeschlagen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Problem Automatische Account-Aktualisierung fehlgeschlagen. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Ihr IdP UpdateTimeStamp -Attribut könnte nicht konfiguriert sein. Es könnte sein, dass es weitere IdP-Konfigurationsprobleme gibt. Lösung Überprüfen Sie, ob die erforderlichen Attribut-Zuordnungen im IdP korrekt konfiguriert sind, wie z. B. Vorname, Nachname, , SAML_SUBJECT oder Name_ID. Beachten Sie besonders die Einstellungen Name_ID und SAML_SUBJECT. Einige IdP-Konfigurationen verwenden Name_ID und andere SAML_SUBJECT. Wir empfehlen, dass Sie alle Accounts so konfigurieren, dass Name_ID und SAML_SUBJECT denselben Wert haben. Lösung TC1 (Tracking-Code 1),, TC10 (Tracking-Code 10) sind Sonderattribute. Wenn der Tracking-Code wie erforderlich in der Administration unter Benutzer > Tracking-Codes konfiguriert ist, dann sind diese erforderliche Attribut-Zuordnungen. Lösung Wenn der Eingabemodus eines Tracking-Codes das Dropdown-Menü ist, dann gilt Folgendes: 83

94 Die automatische Account-Erstellung oder die automatische Account-Aktualisierung ist fehlgeschlagen Benutzerverwaltung Lösung Wenn der Tracking-Code als Erforderlich konfiguriert ist, dann muss der Attributwert einer der aktiven Werten im Dropdown-Menü sein. Lösung Wenn der Tracking-Code nicht als Erforderlich konfiguriert ist, dann kann der Attributwert leer oder einer der aktiven Werten im Dropdown-Menü sein. Lösung Wenn zum Beispiel der IdP dem ADFS 2 gleicht und keine Tracking-Codes (SAML_SUBJECT ist im ADFS 2 nicht erforderlich) konfiguriert sind, dann sind folgende Zuordnungen erforderlich: LDAP-Attribut -Adressen -Adressen Vorname Nachname Typ des ausgehenden Anspruchs Name_ID Vorname Nachname Hinweis Lösung Lösung Wir empfehlen, dass sie die Name_ID der -Adresse zuordnen. Lösung Beim Attribut muss die Groß-/Kleinschreibung beachtet werden. Stellen Sie sicher, dass der Wert des Benutzer-Attributs nicht leer ist. Lösung Wir empfehlen, dass Sie die Tracking-Codes nicht als Erforderlich konfigurieren. Lösung Wir empfehlen, dass der Eingabemodus Ihrer Tracking-Codes nicht als Dropdown-Menü konfiguriert wird. Lösung Stellen Sie dann sicher, dass der Wert des Benutzer-Attributs nicht leer ist. 84

95 Benutzerverwaltung SSO-URL-API-Referenz SSO-URL-API-Referenz Bei der Erstellung von Benutzern müssen die Benutzerinformationen der Cisco WebEx-Datenbank mit den Informationen der SSO-Site synchronisiert werden. Folgende Tabelle stellt die Argumente dar, die synchronisiert werden müssen: Argument Vorname Nachname TC1 Wert String String String String Beschreibung Der Vorname des Benutzers ist erforderlich. Dieser kann maximal 32 Zeichen enthalten. Der Nachname des Benutzers ist erforderlich. Dieser kann maximal 32 Zeichen enthalten. Die -Adresse des Benutzers ist erforderlich. Diese kann maximal 64 Zeichen enthalten. Benutzer-Tracking-Code 1. Optional/erforderlich (in der Administration-Site konfiguriert. Für weitere Informationen zur Benutzerverwaltung, siehe Administrationsleitfaden. Die maximal zulässige Länge beträgt 132 Zeichen. Wenn der Tracking-Code wie erforderlich konfiguriert wurde, dann muss dieser Wert eingegeben werden. Wenn der Eingabemodus des aktuellen Tracking-Codes Dropdown-Menü ist, dann wählen Sie den Wert, den Sie Konfigurieren, aus dem Dropdown-Menü. Hinweis Dieser Wert muss im Dropdown-Menü aktiv sein. Die Account-Informationen, die vorher beschrieben wurden, werden mittels folgender Funktionen konfiguriert: Benutzer-Konfiguration: 85

96 Importieren von Benutzern mit CSV-Datei schlägt fehl Benutzerverwaltung Administrationssite: Wählen Sie Benutzer > Benutzer bearbeiten aus, um die Benutzer-Account-Felder anzuzeigen. Endbenutzer-Site: Wählen Sie Mein Account aus, um die Benutzer-Account-Felder anzuzeigen. Konfiguration des Tracking-Codes: Administrationssite: Wählen Sie Benutzer > Tracking-Codes und stellen Sie Ihren Eingabemodus auf Dropdown-Menü, um Ihre Einstellungen zur Nutzung zu konfigurieren. Wählen Sie dann Liste bearbeiten aus, um die Dropdown-Menü-Einstellungen zu konfigurieren. Importieren von Benutzern mit CSV-Datei schlägt fehl Problem Sie versuchen, Benutzer mit einer CSV-Datei zu importieren, und dieses Verfahren schlägt fehl. Sie erhalten eine Fehlermeldung, in der angegeben wird, dass Sie eine ungültige Datei ausgewählt haben. Mögliche Ursache Die importierten Dateien müssen das Format UTF-8 oder UTF-16 aufweisen. Microsoft Excel speichert UTF-Dateien nur als Textdateien (*.txt). Mögliche Ursache Eine nicht ordnungsgemäß formatierte CSV-Datei, es fehlen z. B. Spalten. Weitere Informationen erhalten Sie im Abschnitt Feldwerte der CSV-Datei unter support/conferencing/webex-meetings-server/products-installation-guides-list.html. Lösung Bearbeiten Sie die CSV-Datei mit einem Tabellenkalkulationsprogramm, wie z. B. Excel (empfohlen, mit Tabulatortrennung), oder einem Textprogramm wie dem Editor. Lösung Speichern Sie die Datei im Format UTF-16 (*.txt) oder als kommagetrennte Datei (*.csv). Lösung Wenn die Dateinamenerweiterung nicht *.csv lautet, benennen Sie sie entsprechend um. Lösung Importieren Sie die korrigierte CSV-Datei in Cisco WebEx Meetings Server, und wählen Sie die Option für tabulatorgetrennte Dateien aus. Lösung Die Auditor-Rolle kann nicht mit der CSV-Datei übertragen werden. Problem Die Auditor-Rolle wird mit der CSV-Datei nicht übertragen. Mögliche Ursache Dies ist konstruktionsbedingt. Im System wurde kein Nutzer-Account gefunden Problem Sie erhalten die Fehlermeldung Im System wurde kein Benutzer-Account gefunden. Wenden Sie sich für weitere Unterstützung an Ihren Administrator. Mögliche Ursache Der Benutzer existiert nicht im System und die automatische Account-Erstellung ist eingeschaltet. 86

97 Benutzerverwaltung Im System wurde kein Nutzer-Account gefunden Lösung Stellen Sie sicher, dass Sie den Benutzer dem System hinzugefügt haben und dass die automatische Account-Erstellung eingeschaltet ist. 87

98 Im System wurde kein Nutzer-Account gefunden Benutzerverwaltung 88

99 KAPITEL 19 Probleme der virtuellen Maschine Dieser Abschnitt umfasst Themen zur Problembehandlung in Bezug auf Probleme der virtuellen Maschine. Die virtuelle Admin-Maschine auf Ihrem primären oder Hochverfügbarkeitssystem ist ausgefallen, Seite 89 Probleme bei NIC-Teamvorgängen, Seite 90 Virtuelle Maschine lässt sich nach der Einrichtung nicht starten, Seite 90 Virtuelle Maschine fällt aus und kann nicht wiederhergestellt werden, Seite 90 Probleme und Abstürze der virtuellen Maschine, Seite 91 Virtuelle Maschine ist aufgrund eines Hardware-Fehlers nicht erreichbar, Seite 91 Die virtuelle Maschine startet wiederholt neu, Seite 92 Ihre virtuelle Maschine startet nach einem Stromausfall wiederholt neu, Seite 92 Die virtuelle Admin-Maschine auf Ihrem primären oder Hochverfügbarkeitssystem ist ausgefallen Problem Ihre virtuelle Admin-Maschine auf Ihrem primären oder Hochverfügbarkeitssystem ist ausgefallen. Sie können Ihren Systemstatus unter System > Mehr anzeigen > Eigenschaften anzeigen. Auf die Administrationssite kann nicht zugegriffen werden, und Sie erhalten eine Fehlermeldung in Ihrem Browserfenster (etwa: Bei der Bearbeitung Ihrer Anfrage ist ein Fehler aufgetreten ). Mögliche Ursache Möglicherweise gibt es bei der Verwaltung der virtuellen Maschine in VMware vsphere ein Problem. Lösung Erhalten Sie Ihre VMware-Protokolle (kb.vmware.com) und leiten Sie sie an Ihren Cisco TAC-Vertreter weiter. Ihr Vertreter bestimmt anhand der Protokolle, ob es auf Ihrem System ein Problem mit der virtuellen Maschine gibt. Beachten Sie, dass die Benachrichtigungen zu Aufgaben und Ereignissen (Ereignisse der virtuellen Maschinen auf der Registerkarte Aufgaben und Ereignisse ) zu Fehlerbehebungszwecken wichtig sind. 89

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Erste Veröffentlichung: 06. Februar 2014 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: 408 526-4000 800 553-NETS (6387) Fax: 408

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Version 1.5

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Version 1.5 Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Version 1.5 Erste Veröffentlichung: 12. August 2013 Letzte Änderung: 21. Oktober 2013 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Version 1.1

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Version 1.1 Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Version 1.1 Erste Veröffentlichung: 10. Juni 2013 Letzte Änderung: 10. Juni 2013 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive

Mehr

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung

Cisco WebEx Meetings Server Anweisungen zur Fehlerbehebung Erste Veröffentlichung: 21. Oktober 2012 Letzte Änderung: 21. Oktober 2012 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West Tasman Drive San Jose, CA 95134-1706 USA http://www.cisco.com Tel: 408 526-4000

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST

FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST FAQs zur Nutzung des E-Mail Zertifikats zur sicheren E-Mail-Kommunikation. Das E-Mail Zertifikat von S-TRUST S - t r u s t Z e r t i f i z i e r u n g s d i e n s t l e i s t u n g e n d e s D e u t s

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Benutzerhandbuch zum WebEx Meeting Center mit Zusammenarbeitsräumen (CMR Cloud)

Benutzerhandbuch zum WebEx Meeting Center mit Zusammenarbeitsräumen (CMR Cloud) Benutzerhandbuch zum WebEx Meeting Center mit Zusammenarbeitsräumen (CMR Cloud) Erste Veröffentlichung: 01. August 2014 Letzte Änderung: 01. August 2014 Americas Headquarters Cisco Systems, Inc. 170 West

Mehr

Installation des Zertifikats

Installation des Zertifikats Dieses Dokument beschreibt die Installation eines Zertifikats zur Nutzung des Internet Portals für Zahlungspartner, Träger und Einrichtungen im Rahmen von ISBJ KiTa. Jeder Benutzer des ISBJ Trägerportals

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME

Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME Kurzreferenz INSTALLIEREN UND VERWENDEN VON CISCO PHONE CONTROL UND PRESENCE 7.1 MIT IBM LOTUS SAMETIME 1 Installieren von Cisco Phone Control und Presence 2 Konfigurieren des Plug-Ins 3 Verwenden des

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch

Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Dell SupportAssist Version 1.1 für Microsoft System Center Operations Manager Schnellstart-Handbuch Anmerkungen, Vorsichtshinweise und Warnungen ANMERKUNG: Eine ANMERKUNG liefert wichtige Informationen,

Mehr

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation

Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Zuweiserportal - Zertifikatsinstallation Inhaltsverzeichnis 1. Installation des Clientzertifikats... 1 1.1 Windows Vista / 7 mit Internet Explorer 8... 1 1.1.1 Zertifikatsabruf vorbereiten... 1 1.1.2 Sicherheitseinstellungen

Mehr

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich?

Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Erste Schritte mit Registry Mechanic Installation Welche Mindestsystemanforderungen sind für die Installation von Registry Mechanic erforderlich? Um Registry Mechanic installieren zu können, müssen die

Mehr

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq

Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Anleitung zur Installation und Aktivierung von memoq Wir möchten uns bedanken, dass Sie sich für memoq 6.2 entschieden haben. memoq ist die bevorzugte Übersetzungsumgebung für Freiberufler, Übersetzungsagenturen

Mehr

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG

KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG KYOCERA CLOUD CONNECT INSTALLATIONSANLEITUNG WARENZEICHEN HyPAS ist ein Warenzeichen der KYOCERA Document Solutions Inc. EVERNOTE und die Evernote Elephant Logos sind Warenzeichen der Evernote Corporation

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch

Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Verizon Collaboration Plug-in für Microsoft Office Communicator Benutzerhandbuch Version 2.11 Letzte Aktualisierung: Juli 2011 2011 Verizon. Alle Rechte vorbehalten. Die Namen und Logos von Verizon und

Mehr

Online Help StruxureWare Data Center Expert

Online Help StruxureWare Data Center Expert Online Help StruxureWare Data Center Expert Version 7.2.7 Virtuelle StruxureWare Data Center Expert-Appliance Der StruxureWare Data Center Expert-7.2-Server ist als virtuelle Appliance verfügbar, die auf

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Installation und Lizenz

Installation und Lizenz Das will ich auch wissen! Kapitel 2 Installation und Lizenz Inhaltsverzeichnis Überblick über dieses Dokument... 2 Diese Kenntnisse möchten wir Ihnen vermitteln... 2 Diese Kenntnisse empfehlen wir... 2

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Installationsanleitung SSL Zertifikat

Installationsanleitung SSL Zertifikat Installationsanleitung SSL Zertifikat HRM Systems AG, Technikumstrasse 82, Postfach, CH-8401 Winterthur, Telefon +41 52 269 17 47, www.hrm-systems.ch Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Austausch Zertifikat

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Android Produktversion: 2 Stand: Dezember 2011 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control... 3 2 Einrichten von Sophos Mobile Control auf einem Android-Mobiltelefon...

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung

Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Meldung Lokale Anwendung inkompatibel oder Microsoft Silverlight ist nicht aktuell bei Anmeldung an lokal gespeicherter RWE SmartHome Anwendung Nach dem Update auf die Version 1.70 bekommen Sie eine Fehlermeldung,

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

Startup-Anleitung für Windows

Startup-Anleitung für Windows Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Windows Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Archiv. Zum Vergrößern auf das Bild klicken. Konfiguration von Microsoft Entourage Links: Entourage ist Teil von Microsoft Office für Mac OS X. Es kann als reines Mail-Programm für beliebige POP- oder IMAP-Postfächer benuzt werden, aber erst im Zusammenspiel

Mehr

eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung

eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung eytron VMS Webanwendung Fehlersuche und -Behebung 2009 ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Alle Rechte vorbehalten Diese Anleitung soll Ihnen Unterstützung für den Fall geben, dass die Webanwendung nach

Mehr

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz

integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz integrierte Übersetzungsumgebung Anfordern und Zurückgeben einer CAL-Lizenz 2004 2014 Kilgray Translation Technologies. Alle Rechte vorbehalten. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Anfordern einer

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security

Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security Einführung in F-Secure PSB E-mail and Server Security F-Secure INHALT 3 Inhalt Kapitel 1: Erste Schritte...5 Erstellen eines neuen Kontos...6 Herunterladen von Software...8 Systemvoraussetzungen...10

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom

Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom Häufig gestellte Fragen zu Brainloop Secure Dataroom Klicken Sie auf eine der Fragen unten, um die Antwort dazu anzuzeigen. 1. Ich versuche mich zu registrieren, aber erhalte keine TAN. Warum? 2. Ich kann

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Installationsanleitung für die h_da Zertifikate

Installationsanleitung für die h_da Zertifikate Zentrale Serverdienste Installationsanleitung für die h_da Zertifikate Dokumentennummer: IT-ZSD-008 Version 1.3 Stand 23.05.2013 Historie Version Datum Änderung Autor 1.0 22.10.2008 Dokument angelegt tbo

Mehr

INHALT. nicht verschlüsselt bzw. kein SPA* *Ihr Passwort wird durch die SSL Verbindung bereits verschlüsselt übertragen!

INHALT. nicht verschlüsselt bzw. kein SPA* *Ihr Passwort wird durch die SSL Verbindung bereits verschlüsselt übertragen! INHALT Seite -1- Outlook 2013 / 2010 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 2 Outlook 2007 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 6 Outlook 2003 und 2000 - Ihr E-Mail-Konto einrichten... 11 Thunderbird - Ihr E-Mail-Konto

Mehr

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW

Secure Socket Layer (SSL) 1: Allgemeiner Überblick. Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Secure Socket Layer (SSL) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW Inhalt 1) Allgemeiner Überblick 2) Kurzer geschichtlicher Rückblick 3) Vorteile

Mehr

Installationsanleitung OpenVPN

Installationsanleitung OpenVPN Installationsanleitung OpenVPN Einleitung: Über dieses Dokument: Diese Bedienungsanleitung soll Ihnen helfen, OpenVPN als sicheren VPN-Zugang zu benutzen. Beachten Sie bitte, dass diese Anleitung von tops.net

Mehr

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung

Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Update auf Windows 8.1 Schrittweise Anleitung Windows 8.1 Installation und Aktualisierung BIOS, Anwendungen, Treiber aktualisieren und Windows Update ausführen Installationstyp auswählen Windows 8.1 installieren

Mehr

Installation von Zertifikaten

Installation von Zertifikaten Version vom 16.01.2012 Vertrauensstelle nach 299 SGB V Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Mozilla Firefox... 4 3 Microsoft Internet Explorer... 7 Seite 2 / 12 1 Einleitung Dieses

Mehr

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5

Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8. Produktversion: 3.5 Sophos Mobile Control Benutzerhandbuch für Windows Phone 8 Produktversion: 3.5 Stand: Juli 2013 Inhalt 1 Über Sophos Mobile Control...3 2 Einleitung...4 3 Anmeldung am Self Service Portal...5 4 Einrichten

Mehr

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de

E-Mail Zugang - kanu-meissen.de E-Mail Zugang - kanu-meissen.de Webmail: webmail.kanu-meissen.de Benutzername = E-Mail-Adresse Posteingangs-Server (*) IMAP: mail.kanu-meissen.de ; Port 993; Sicherheit SSL/TLS IMAP: mail.kanu-meissen.de

Mehr

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express

Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Kapitel 4: Installieren und Konfigurieren von IBM Cognos Express Beim Installieren und Konfigurieren von IBM (R) Cognos (R) Express (R) führen Sie folgende Vorgänge aus: Sie kopieren die Dateien für alle

Mehr

Outlook 2002 einrichten

Outlook 2002 einrichten Outlook 2002 einrichten Haben Sie alle Informationen? Outlook 2002 starten Für die Installation eines E-Mail Kontos in Microsoft Outlook 2002 benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen

Mehr

> Internet Explorer 8

> Internet Explorer 8 > Internet Explorer 8 Browsereinstellungen optimieren Übersicht Inhalt Seite 1. Cache und Cookies löschen 2. Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen 2 5 Stand Juli 2009 1. Cache und Cookies löschen Jede

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Outlook Express einrichten

Outlook Express einrichten Outlook Express einrichten Haben Sie alle Informationen? Für die Installation eines E-Mail Kontos im Outlook Express benötigen Sie die entsprechenden Konto-Daten, welche Ihnen von den Stadtwerken Kitzbühel

Mehr

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00)

FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) FS Online installieren (letzte Änderung: 24.1.2013, 20:00) Hinweis: Um stets aktuell zu sein, finden Sie unter www.mmm-software.at/dl die neueste Anleitung! Diese Anleitung wurde von MMM Software zur Vereinfachung

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch

BlackBerry Internet Service. Version: 4.5.1. Benutzerhandbuch BlackBerry Internet Service Version: 4.5.1 Benutzerhandbuch Veröffentlicht: 2014-01-08 SWD-20140108172218276 Inhalt 1 Erste Schritte...7 Informationen zu den Messaging-Serviceplänen für den BlackBerry

Mehr

Anmelden am Citrix Access Gateway

Anmelden am Citrix Access Gateway Anmelden am Citrix Access Gateway Zum Beginn einer Access Gateway Sitzung müssen Sie Ihren Browser starten. Seit dieser Version sind folgende Browser beim Arbeiten mit dem Access Gateway verwendbar: Microsoft

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse

Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der eigenen Email-Adresse 1 Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Digitale Signatur - Anleitung zur Zertifizierung der Website Nutzerzertifikat https://pki.pca.dfn.de/htw-dresden-ca/cgi-bin/pub/pki Auf dieser Seite

Mehr

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12)

1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1. IKEv2 zwischen Windows 7 und Gateway mit Zertifikaten (PKCS#12) 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration einer IPSec-Verbindung mit IKEv2 von einem Windows 7 Rechner zum bintec IPSec-Gateway

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 15.07.2013 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.2 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Importieren Wenn Sie Thunderbird das erste Mal öffnen, erscheint die Meldung, ob Sie die Einstellungen vom Outlook importieren möchten. Wählen

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Leitfaden zur Nutzung von POS GX über den Terminalserver. Erstaufruf. Universität zu Köln

Leitfaden zur Nutzung von POS GX über den Terminalserver. Erstaufruf. Universität zu Köln Leitfaden zur Nutzung von POS GX über den Terminalserver Erstaufruf Universität zu Köln Herausgeber: Programmgestaltung und Redaktion: UNIVERSITÄT ZU KÖLN DER KANZLER Abteilung KLIPS-Team Herr Joshua Richenhagen

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Standort-/Vertragslizenz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerstandort-/vertragslizenz.

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone

Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Meine Kontakte und Kalender auf PC, Notebook und iphone Mit SYNCING.NET und MobileMe haben Sie Ihre Outlook-Daten immer dabei. Im Büro am Schreibtisch, zu Hause am Heim-PC, unterwegs mit dem Laptop oder

Mehr

Behebung der Fehlermeldung im Internet-Explorer 7 bei Aufruf von Webmail im Fachbereich Rechtswissenschaft

Behebung der Fehlermeldung im Internet-Explorer 7 bei Aufruf von Webmail im Fachbereich Rechtswissenschaft Behebung der Fehlermeldung im Internet-Explorer 7 bei Aufruf von Webmail im Fachbereich Rechtswissenschaft Problem: Bei Aufruf von Webmail erscheint im Internet Explorer 7 eine Fehlermeldung: Möglichkeit

Mehr

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009

Bayerische Versorgungskammer 02.12.2009 Schrittweise Anleitung Zum Download, zur Installation und zum Export mit Passwortänderung von Zertifikaten der Bayerischen Versorgungskammer im Microsoft Internet Explorer ab Version 6.0 Diese Anleitung

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013)

Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Umstellung auf den neuen WISO-Mailserver (Stand: 14.03.2013) Inhalt: 1. Migration des Mailservers von Exchange 2003 auf 2010 2. Exchange/IMAP/POP3 was für ein Mailkonto habe ich? 3. Exchange-Konto in Microsoft

Mehr

Die Zertifikatdienste auswählen und mit weiter fortfahren. Den Hinweis mit JA bestätigen.

Die Zertifikatdienste auswählen und mit weiter fortfahren. Den Hinweis mit JA bestätigen. Installation und Konfiguration Zertifikatdienst (CA): Zuerst muss der Zertifikatsdienst auf einem Server installiert werden. Dies erfolgt über Start -> Einstellung -> Systemsteuerung -> Software -> Windowskomponenten

Mehr

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation

bnsyncservice Installation und Konfiguration bnnetserverdienst Voraussetzungen: KWP Informationssysteme GmbH Technische Dokumentation bnsyncservice Voraussetzungen: Tobit DAVID Version 12, DVWIN32: 12.00a.4147, DVAPI: 12.00a.0363 Exchange Server (Microsoft Online Services) Grundsätzlich wird von Seiten KWP ausschließlich die CLOUD-Lösung

Mehr

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011

Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Einrichtung eines E-Mail-Kontos bei MS Office Outlook 2010 (Windows) Stand: 03/2011 Bitte lesen Sie diese Anleitung sorgfältig durch. Direkter Kapitelsprung [POP3] [IMAP] [SSL/TSL] [Zertifikat] 1. Klicken

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup

Address/CRM 3.0 Axapta Client Setup pj Tiscover Travel Information Systems AG Maria-Theresien-Strasse 55-57, A-6010 Innsbruck, Austria phone +43/512/5351 fax +43/512/5351-600 office@tiscover.com www.tiscover.com Address/CRM 3.0 Axapta Client

Mehr

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben.

Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, sollten Sie bitte in Ihrem Browser folgende Einstellungen

Mehr

Um Ihnen ein fehlerfreies Arbeiten mit unserem ECCOSoft eanv Portal zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen folgende Einstellungen:

Um Ihnen ein fehlerfreies Arbeiten mit unserem ECCOSoft eanv Portal zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen folgende Einstellungen: Um Ihnen ein fehlerfreies Arbeiten mit unserem ECCOSoft eanv Portal zu ermöglichen, empfehlen wir Ihnen folgende Einstellungen: 1. Internet Explorer Einstellungen Internetoptionen Sicherheit: Mittelhoch

Mehr

Format Online Update Service Dokumentation

Format Online Update Service Dokumentation 1 von 7 31.01.2012 11:02 Format Online Update Service Dokumentation Inhaltsverzeichnis 1 Was ist der Format Online Update Service 2 Verbindungswege zum Format Online Center 2.1 ohne Proxy 2.2 Verbindungseinstellungen

Mehr

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS)

ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) ecall Anleitung Outlook Mobile Service (OMS) V1.3 18. Februar 2011 Copyright 2011,, Wollerau Informieren und Alarmieren Samstagernstrasse 45 CH-8832 Wollerau Phone +41 44 787 30 70 Fax +41 44 787 30 71

Mehr

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz)

IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (Einzelplatz) IBM SPSS Statistics für Windows - Installationsanweisungen (inzelplatz) Die folgenden Anweisungen gelten für die Installation von IBM SPSS Statistics Version 20 mit einerinzelplatzlizenz. Mit einer inzelplatzlizenz

Mehr

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version

Installationsanleitung STATISTICA. Concurrent Netzwerk Version Installationsanleitung STATISTICA Concurrent Netzwerk Version Hinweise: ❶ Die Installation der Concurrent Netzwerk-Version beinhaltet zwei Teile: a) die Server Installation und b) die Installation der

Mehr

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/

http://www.cis.upenn.edu/~bcpierce/unison/download/stable/unison- 2.9.1/ Einführung Was ist Unison? Unison ist ein Dateisynchronisationsprogramm für Windows und Unix. Es teilt sich viele Funktionen mit anderen Programmen, wie z.b. CVS und rsync. Folgend einige Vorteile des

Mehr

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server

TeamLab-Installation auf einem lokalen Server Über TeamLab-Serverversion Die TeamLab-Serverversion ist eine Portalversion für die Benutzer, die TeamLab auf Ihrem eigenen Server installieren und konfigurieren möchten. Ab der Version 6.0 wird die TeamLab-Installation

Mehr

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung

3-349-871-01 1/7.15. GMSTHostService. Bedienungsanleitung 3-349-871-01 1/7.15 GMSTHostService Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Registrierung... 3 Erste Registrierung... 3 2. GMSTHostService Basisinformationen... 8 3. Beispiel GMSTHostService Konfiguration....

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

E-Mail: BSCWMaster@dlz-it.de Tel.: +49 (3677) 669 2491 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 1. 1.1 Vorteile 1. 1.2 Hinweise 2 2. WEBDAV MIT WINDOWS 7 3

E-Mail: BSCWMaster@dlz-it.de Tel.: +49 (3677) 669 2491 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 1. 1.1 Vorteile 1. 1.2 Hinweise 2 2. WEBDAV MIT WINDOWS 7 3 WebDAV 1. ALLGEMEINES ZU WEBDAV 1 1.1 Vorteile 1 1.2 Hinweise 2 2. WEBDAV MIT WINDOWS 7 3 2.1 WebDAV Verbindung einrichten 3 2.1.1 1.Variante 3 2.1.2 2.Varainte 4 2.1.3 Netzwerkadresse hinzufügen 5 2.2

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

Ich kann den Kurs nicht starten oder es passiert nichts, wenn ich auf Starten klicke. Dies kann durch eine der folgenden Maßnahmen gelöst werden:

Ich kann den Kurs nicht starten oder es passiert nichts, wenn ich auf Starten klicke. Dies kann durch eine der folgenden Maßnahmen gelöst werden: FAQ Technische Probleme Welches sind Ihre Systemvoraussetzungen? Für eine optimale Ansicht Ihrer Kurse empfehlen wir folgende Konfiguration (dies ist jedoch keine Voraussetzung): Windows 7, 64-Bit 2 GB

Mehr

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Version 1.1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG Mattentwiete 2 20457 Hamburg Telefon: 040 370 03 0 Fax: - 370 Erstellt von : Jan Heins Geprüft

Mehr

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein

Memeo Instant Backup Kurzleitfaden. Schritt 1: Richten Sie Ihr kostenloses Memeo-Konto ein Einleitung Memeo Instant Backup ist eine einfache Backup-Lösung für eine komplexe digitale Welt. Durch automatisch und fortlaufende Sicherung Ihrer wertvollen Dateien auf Ihrem Laufwerk C:, schützt Memeo

Mehr