Workshops Speed-Dating

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Workshops Speed-Dating"

Transkript

1 59. DRV-Jahrestagung und 5. DRV Deutscher Reisebürotag 3. bis 5. Dezember 2009 in Port Ghalib und Luxor Anmeldung s Speed-Dating 3. Dezember 2009

2 ANMELDUNG Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer der DRV-Jahrestagung in Ägypten, Sie erhalten nachfolgend noch einige weitere Informationen zu den am 3. Dezember im Rahmen des 5. DRV Deutschen Reisebürotages stattfindenden s und dem Speed-Dating. Auf Seite 11 finden Sie ein Anmeldeformular. Bitte füllen Sie dieses aus, tragen Sie dort Ihre Teilnahme an den s und Ihre gewünschten Gesprächstermine mit den Anbietern der Säule E ein und faxen oder mailen Sie uns dieses bis zum 23. November 2009 zurück. Die Termine für das Speed-Dating werden von der DRV Service GmbH koordiniert und wir werden Ihnen bis zum 26. November Ihre Terminübersicht zukommen lassen. Ergebnisse des neuen Reisebürobarometers 2009 ein Ausblick Bernd Zillich Prof. Peter Voigt Der Vorsitzende des DRV-Ausschusses Betriebswirtschaft, Bernd Zillich, ist Bereichsleiter Prokurist, Beteiligungen/Unternehmensconsulting bei der Derpart Reisevertrieb GmbH. Seit 1985 arbeitet der studierte Betriebswirt bei Derpart in verschiedenen Positionen, er hat das Reisegeschäft von der Pike auf gelernt. Nach Abschluss seines wirtschaftswissenschaftlichen Studiums eröffnet Prof. Peter Voigt 1974 sein erstes Reisebüro. Bis 1981 war er Geschäftsführer in seinen eigenen Reisebüros bevor er 1982 zum Marktforschungsunternehmen GfK ging erfolgt die Berufung auf den Lehrstuhl für Betriebwirtschaftslehre und Tourismus- Management an der Fachhochschule München gründete er das Deutsche Touristik Institut e.v., seit 2003 ist er Mitglied des Aufsichtsrats der Terraplan Reisen AG, Nürnberg. Nach der Premiere auf der letztjährigen Jahrestagung, ist die DRV- Benchmarkstudie bereits ein fester Bestandteil des Konferenzprogramms. Erstmalig präsentiert der Vorsitzende des DRV Ausschuss Betriebswirtschaft, Bernd Zillich, im Rahmen des Reisebürobarometers einen Rückblick auf das zurückliegende erste Halbjahr Gemeinsam mit den Datenhäusern Ziel, Bewotec, taa, accon.rvs und ta.ts hat das Team um Prof. Dr. Peter Voigt von der Hochschule München die betriebswirtschaftlichen Daten von über Reisebüros in Deutschland ausgewertet. Wie sich Erlöse, Umsätze und Kosten in der Branche entwickeln und wie sich dies auf Ihre Geschäfte auswirken kann, können die -Teilnehmer hier mit den Machern der Studie diskutieren. 2

3 WORKSHOPS Bahnvertrieb 2010»Die Leistung muss vergütet werden, wo sie erbracht wird!«diese Forderung vertritt DRV-Vorstand Hans Doldi gegenüber der Deutschen Bahn AG. Er spricht sich für eine Gleichbehandlung aller Vertriebswege aus. DB-Agenturen sollen in Zukunft auch bei Sonderaktionen gleichgestellt sein und Preisvorteile von Automaten- und Internetvertrieb entfallen. Es gibt also genügend Gesprächsstoff diskutieren Sie mit! DRV-Vizepräsident Hans Doldi, Vorsitzender des DRV-Bahnausschusses, und Matthias Hüske, Leiter Onlineund Agenturvertrieb der DB Vertrieb GmbH, stellen sich Ihren Fragen und geben Antworten. Hans Doldi, DRV-Vizepräsident Hans Doldi ist Geschäftsführender Gesellschafter der DER-Reisebüro Hamm GmbH & Co. KG war er an der Gründung der Reisebürokooperation Derpart beteiligt und ist seither Mitglied des Fachbeirats. Im Mai 1998 wurde Hans Doldi zum Sprecher der Derpart-Gesellschafter gewählt. Der gebürtige Augsburger ist seit 2000 zudem Kuratoriumsvorsitzender des Deutschen Seminars für Tourismus (DSFT) in Berlin, dem Beirat der Europäischen Reiseversicherung gehört Hans Doldi seit Januar 2002 an. Seit Oktober 1998 ist Hans Doldi Vizepräsident des DRV und steht den konzernungebundenen Reisemittlern (Säule A) vor. Darüber hinaus zeichnet der Wahl-Westfale für die DRV-Ausschüsse Bahn und Berufsaus- und -fortbildung verantwortlich. Moderne Tarifpolitik in der Touristikbranche Volker Fasbender: DRV-Tarifgemeinschaft Der versierte Arbeitsrechtler Volker Fasbender besitzt als Hauptgeschäftsführer der Vereinigung der hessischen Unternehmerverbände und als Geschäftsführer von HessenMetall viel Erfahrung als Verhandlungsführer bei Tari onflikten u. a. auch bei den Haustarifverhandlungen der Fluggesellschaften. Er leitet die DRV-Tarifgemeinschaft seit 1998 und ist ein Verfechter des flexibelen Flächentarifvertrages. Die Wirtschaftskrise beherrscht das Jahr 2009, keine Branche kann sich ihr entziehen. Alle Kosten der Unternehmen stehen auf dem Prüfstand, auch die Personalkosten. Hier kommt den Touristik-Tarifverträgen eine wichtige Rolle zu: Sie sichern einerseits die Rahmenbedingungen des Arbeitsverhältnisses, geben aber gleichzeitig vielfältige Möglichkeiten der Kostenreduzierung in der Krise und belohnen überdurchschnittliche Leistungen. Der Manteltarifvertrag lässt eine Schwankungsbreite des Weihnachtsgeldes zu, die in besonders schwieriger Zeit eine Reduzierung dieser Zahlung bis auf null erlaubt. Der Tarifvertrag zur Beschäftigungssicherung ermöglicht die Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit auf bis zu 30 Stunden bei entsprechender Verkürzung der Bezüge. Über eine Härteklausel kann von fast allen tarifvertraglichen Bestimmungen durch befristete freiwillige Betriebsvereinbarung abgewichen werden. Der Gehaltstarifvertrag sieht die Möglichkeit einer variablen monatlichen Vergütung vor und motiviert die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch Leistungszulagen zu überdurchschnittlichen Leistungen. Eine solche Flexibilität und Differenzierung ist im Flächentarifvertrag ein herausragendes und Beschäftigung sicherndes Element. Die Optionen können miteinander kombiniert werden, Kurzarbeit kann noch hinzutreten. Jetzt muss es darum gehen, mit diesen tariflichen Instrumenten die notwendigen Schritte für das Jahr 2010 einzuleiten! Über diese für die Praxis sehr wichtigen Reaktionsmöglichkeiten der Tarifverträge auf Krisenzeiten wollen wir im informieren und mit Ihnen diskutieren. Flugscheine effizient verkaufen Es gibt kaum ein Reisebüro, das nicht von den aktuellen Veränderungen im Flugreisegeschäft betroffen ist. Die Folge: Die Zusammenarbeit zwischen Reisebüro und Fluggesellschaft wird neu definiert. Das bedeutet veränderte oder neue Arbeitsprozesse für die jeweiligen Iata-Agenturen. Wie der Flugscheinverkauf künftig organisiert sein muss, um trotz aller Hindernisse das Geschäft weiterhin effizient zu betreiben, darüber referiert DRV-Vorstand Otto Schweisgut. Otto Schweisgut, DRV-Vorstand DRV-Vorstand Otto Schweisgut ist mittlerweile seit 18 Jahren in der Touristik aktiv der studierte Betriebswirt war zuvor acht Jahre in führender Funktion in der Sportartikel-Industrie tätig. Heute ist Otto Schweisgut geschäftsführender Inhaber des ISARIA Lufthansa City Centers und der ISA- RIA Verkehrsgesellschaft Beteiligungs GmbH in München. Der Schwerpunkt seiner Unternehmen liegt im Geschäftsreiseverkehr. Neben seiner DRV-Vorstandstätigkeit ist er auch Vorstand der LCC24 AG, dem Online-Reisebüro der Lufthansa City Center. Zudem war er bis 2002 langjähriges Aufsichtsratsmitglied und stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Lufthansa City Center Reisebüropartner GmbH. 3

4 WORKSHOPS Erlösoptimierung im Reisebüro Kurs halten auch in schwierigen Zeiten! Das empfiehlt die Vorsitzende des DRV-Ausschusses Mittelstand/touristische Reisebüros dem stationären Vertrieb. Nur, wenn der Unternehmer seine Ziele klar definiert, können die Mitarbeiter die Vorgaben auch umsetzen. Welchen Kurs ein Unternehmen aufnimmt, hängt entscheidend von der Analyse des jeweiligen Marktumfelds, einem detaillierten Budget und einer klaren Steuerungsplanung ab. Wie die Erlöse im Reisebüro optimiert werden können, darüber möchte Angelika Hummel mit den Teilnehmern des s diskutieren. Angelika Hummel, DRV-Vorstand Die studierte Diplom-Touristikbetriebswirtin ist nach verschiedenen Stationen im Tourismusbereich seit 1983 in leitenden Funktionen im Reisebürogeschäft aktiv seit 2001 dabei als Geschäftsführerin der TUI ReiseCenter in Freiburg und Kirchzarten. Seit ihrem Eintritt in das Franchisesystem der TUI ReiseCenter hat sie sich stark für die konzeptionelle Weiterentwicklung dieses Systems eingesetzt. Sie war u. a. im damaligen Beirat sowie als Aufsichtratsmitglied der TUI ReiseCenter GmbH in Hannover engagiert. Seit 1996 ist sie Systemausschussvorsitzende bzw. Beiratsvorsitzende der TUI ReiseCenter. Zusätzlich ist sie als Aufsichtsratsmitglied der FIRST & TRC Franchise AG (FTF AG) aktiv. Steuern in der Touristik Dr. Volker Jorczyk, DRV- Ausschuss Steuern Zentrales Thema des s Steuern wird das von der Europäischen Union verabschiedete Mehrwertsteuerpaket (VAT Package) und dessen Auswirkungen auf die Touristik sein. Dieses wird zum 1. Januar 2010 in Kraft treten. Der für die Tourismusbranche wichtigste Rechtsakt ist die EU-Richtlinie 2008/08/EG zur Änderung der Ortsbestimmungen bei Dienstleistungen. Die Neuregelungen sehen Änderungen des Leistungsortes bei sonstigen Leistungen vor und betreffen vor allem Dienstleistungen an Unternehmer. Ab 1. Januar 2010 werden sich somit Reiseveranstalter darauf einstellen müssen, Handling Fees der Zielgebietsagenturen für Betreuungsleistungen an ihrem Sitz mit der nationalen Umsatzsteuer in Höhe von 19 Prozent statt mit der des Zielgebietes zu belasten. Dieser soll die weiteren Konsequenzen aus den Neuregelungen behandeln und geht auch auf weitere aktuelle steuerrechtliche Fragestellungen ein. Dr. Volker Jorczyk verantwortet seit 1997 bei der Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers das Competence Center Steuern der Touristik. Er leitet den Steuerausschuss des DRV und des DEHOGA, berät zahlreiche Reiseunternehmen in nationalen und internationalen Steuerfragen und ist Dozent für Tourismussteuerrecht an der International School of Management in Dortmund. Dr. Jorczyk ist zudem Autor zahlreicher Fachaufsätze und als Referent gefragter Gast von Kongressen und Tagungen. 4

5 2. Anbieterforum der Säule E Ihr schneller Weg zu neuen Geschäftskontakten Speed-Dating bedeutet: Dynamisierung von Kommunikation durch die künstliche Verknappung der zur Verfügung stehenden Dialog-Zeit. Zur Anmeldung: Bitte tragen Sie auf dem Anmeldeformular auf Seite 11 Ihre Gesprächswünsche mit den Anbietern ein. Die genauen Uhrzeiten zu den von Ihnen gewünschten Gesprächen werden von der DRV Service GmbH koordiniert und Ihnen im Vorfeld der Tagung bis zum 26. November mitgeteilt. Bei starker Nachfrage ist es jedoch möglich, dass Termine nicht realisiert werden können. Gesprächswünsche werden dann direkt an den entsprechenden Anbieter weiter geleitet. Networking Unternehmen der Säule E stellen sich vor am 5. DRV Deutschen Reisebürotag (3. Dezember 2009) anlässlich der DRV-Jahrestagung in Port Ghalib von 16:30 bis 18:00 Uhr. in einem geregelten jeweils knapp 10-minütigen Zeitfenster Nutzen Sie Ihre Chance und knüpfen Sie bis zu neun Geschäftskontakte! 5

6 SPEED DATING DRV-Speed-Dating Unternehmen stellen sich vor Das Anbieterforum der assoziierten DRV-Mitglieder (Säule E) mit folgenden Unternehmen: Unternehmen, Ort Tisch-Nummer B+S Card Service GmbH, Frankfurt am Main 22 Berliner Flughäfen, Berlin 21 Best Western Hotels Deutschland GmbH, Eschborn 20 COMPAGNIE DU PONANT, Hamburg 19 Europäisches Tourismus Institut GmbH, Trier 18 Experian Deutschland GmbH, Hamburg 17 HanseMerkur Reiseversicherung AG, Hamburg 16 Holiday Extras, München 15 INFOX GmbH & Co. Informationslogistik KG, Troisdorf-Spich 14 InteRes GmbH, Darmstadt 13 IST-Studieninstitut GmbH, Düsseldorf 12 KAERA GROUP, Oberursel 11 Lamia Congress & Event Management, Akatlar Istanbul / Türkei 10 Mondial Assistance International AG, München 9 PARTNERS SOFTWARE GmbH, Bremen 8 SaisonCheck by Check IT etc GmbH, München 7 The Travelists GmbH, Düsseldorf 6 tour VERS GmbH Touristik-Versicherungs-Service GmbH, Hamburg 5 Touristik Assekuranz Service GmbH, Frankfurt am Main 4 touristikernet.com, Troisdorf 3 URV Union Reiseversicherung AG, München 2 Verband Deutscher Ferienhausagenturen e.v., Alfter 1 6

7 ANBIETER SPEED DATING B+S Card Service GmbH Tisch-Nummer 22 Lyoner Straße 9, Frankfurt am Main Tel , Fax Lösungen für alle Bereiche Ihrer Kartenakzeptanz in Europa: Kredit- und Debitkarten, Autorisierungen, Abrechnungen, POS-Terminals, E-Payment Berliner Flughäfen Tisch-Nummer 21 Flughafen Schönefeld, Berlin Tel , Fax Die Berliner Flughäfen sichern mit den Airports Schönefeld und Tegel die Luftverkehrsinfrastruktur für die Region Berlin-Brandenburg. Ab 2011 wird der gesamte Verkehr auf dem neuen Hauptstadt-Airport Berlin Brandenburg International BBI konzentriert. Best Western Hotels Deutschland GmbH Tisch-Nummer 20 Frankfurter Straße 10-14, Eschborn Tel , Fax In Deutschland und Luxemburg bieten wir 180 Best Western Tagungs-, Business- und Urlaubshotels in der 3 und 4 Kategorie an. Für den ganz besonderen Anspruch sind die Best Western Premier Hotels im 4*Plus Bereich. Unser Vorteil ist die große Flächendeckung. COMPAGNIE DU PONANT Tisch-Nummer 19 Brandstwiete 1, Hamburg Tel , Fax Yachtkreuzfahrten zu fairen Preisen. 4 Schiffe von 30 bis max. 132 Kabinen. Vom Segelschiff PONANT zur MegaYacht BORÉAL. Kleine, ausgewählte Häfen, exklusive Reiserouten, Expeditionen, französische Spitzenküche, legere, internationale Atmosphäre. Europäisches Tourismus Institut GmbH Tisch-Nummer 18 Liebfrauenstraße 9, Trier Tel , Fax ETI steht seit 1991 für touristische Forschung und Beratung. Ob beim Image, der Strategie, der Qualität oder bei Innovationen wir beraten Sie individuell auf Ihrem Weg zum Erfolg. Dienstleistungen: Marktforschung, touristische Beratung, Handlingservice. Experian Deutschland GmbH Tisch-Nummer 17 Am Seestern Düsseldorf Tel Fax Experian BS bietet fundierte Methoden und Tools für Multi-Channel-Kanäle, um den Return on Marketing Investment zu optimieren. Experian CheetahMail bietet die weltweit führende Marketing Lösung zur Optimierung von digitalen Kundenbeziehungen. 7

8 ANBIETER SPEED DATING HanseMerkur Reiseversicherung AG (HMR) Tisch-Nummer 16 Siegfried-Wedells-Platz 1, Hamburg Tel , Fax Die HanseMerkur Reiseversicherung ist mit einem Umsatz von über EUR 100 Mio. zweitgrößter Reiseversicherer in Deutschland. Sie bietet neben den klassischen Reiseversicherungsprodukten auch spezielle Versicherungen für Geschäftsreisende, Austauschschüler, Au Pairs und ausländische Gäste an. Holiday Extras Tisch-Nummer 15 Aidenbachstraße 52, München Tel , Fax Clever Reisen und Sparen mit dem Marktführer Holiday Extras (ehem. ABC Holiday Plus) vermittelt europaweit günstige Parkplätze und Hotels an Flug- und Kreuzfahrthäfen. Ihre erste Wahl bei Zusatzleistungen zu günstigen Preisen rund ums Reisen! INFOX GmbH & Co. Informationslogistik KG Tisch-Nummer 14 Genker Straße 20, Troisdorf-Spich Tel , Fax INFOX marktführender Informationsdienstleister: Voll automatisierter Katalog- und Werbemittelversand, Fax- und ings, Dialogmarketing, Reiseunterlagen im Booklet-Format, Digital Signage Kommunikation, Produktion, Distribution aus einer Hand. InteRes GmbH Tisch-Nummer 13 Rheinstraße 44-46, Darmstadt Tel , Fax INTERES erstellt massgeschneiderte Softwarelösungen für den professionellen Reisevertrieb. Kernprodukt: Mercado Plattform, ist eine leistungsfähige Multi-GDS-fähige Transaktionsplattform für alle Bedürfnisse touristischer Anbieter zugeschnitten. IST-Studieninstitut GmbH Tisch-Nummer 12 Moskauer Straße 25, Düsseldorf Tel , Fax Hochwertige Weiterbildungen in "Tourismus & Hospitality". Studierende erwerben praxisnahes, umfangreiches Fachwissen und anerkannte Qualifikationen - MBA-Programm, Hochschulzertifikat, IHK-Fachwirt, IST-Diplome und -Zertifikate. KAERA GROUP Tisch-Nummer 11 Industriestraße 4-6, Oberursel Tel , Fax Die KAERA Group bietet Ihnen vielfältige Dienstleistungen für die Touristik. Melden Sie sich zum Speed-Dating mit KAERA an, überzeugen Sie sich von unseren umfassenden Services und gewinnen Sie ein Auto als Werbeträger für 3 Monate! 8

9 ANBIETER SPEED DATING Lamia Congress & Event Management Tisch-Nummer 11 Zeytinoglu cad. Tam Apt. 38/A D 5, Akatlar Istanbul / Türkei Tel , Fax Wir sind eine deutsch denkende und türkisch handelnde Agentur, die in den Bereichen Event Management Kongresse, Seminare, Symposien, Empfänge, Konzerte, VIP-Veranstaltungen und Reisen Delegations- und Bildungsreisen, Themen-, Kultur- und Studienreisen, Incentives tätig ist. Mondial Assistance International AG Tisch-Nummer 10 Ludmillastraße 26, München , Mondial bietet mehr als nur Versicherungen. Die Vielseitigkeit der Reisen und Reiseziele erfordern ein umfangreiches Leistungsportfolio. Wir nehmen die Wünsche unserer Kunden ernst, entwickeln daraus maßgeschneiderte Produkte und sind mit Innovationen führend in der Branche. PARTNERS SOFTWARE GmbH Tisch-Nummer 8 Zum Alten Speicher 11, Bremen Tel , Fax Excellence in Travel Technology: Professionelle Buchungs- und Managementsysteme für die Touristik-Branche. TOURPORT, die Internet Search and Booking Engine. LOW.FARE- das Buchungssystem für GDS Tarife, Low-cost Carrier, Webtarife und Charterflüge. SaisonCheck by Check IT etc GmbH Tisch-Nummer 7 Daglfinger Straße 5, München Tel , Fax SaisonCheck.de: kostenloses Schulungsportal für clevere Reiseverkäufer. Effiziente, messbare Verkaufsförderung, verkaufsorientiertes E-Learning. Anbieter präsentieren Verkaufsinfos der aktuellen Saison. Expedienten beantworten Fragen in Checklisten. The Travelists GmbH Tisch-Nummer 6 Oberkasseler Straße 96, Düsseldorf Tel , Fax The Travelists. Umfassende internationale Marketingberatung Tourismus, Freizeit, Reiseverkehr. Strategien und Umsetzungen für Marke, Werbung, Vertrieb, Markteintritt, Marktdurchdringung, Positionierung, Produktauswahl, Verkaufsförderung, Schulung. tour VERS GmbH Touristik-Versicherungs-Service GmbH Tisch-Nummer 5 Borsteler Chaussee 51, Hamburg Tel , Fax Wir sind einer der führenden Anbieter der vorgeschriebenen Insolvenzversicherung für Reiseveranstalter. Aufgrund unserer fundierten Branchenkenntnisse können wir Reiseveranstaltern individuelle Angebote zu bestmöglichen Konditionen unterbreiten. 9

10 ANBIETER SPEED DATING Touristik Assekuranz Service GmbH Tisch-Nummer 4 Walther-von-Cronberg-Platz 15, Frankfurt am Main Tel , Fax Seit 39 Jahren der Spezial-Versicherungsmakler für die Touristik. Spezial-Haftpflichtversicherungen für Reisebüros und Reiseveranstalter. Veranstalterpakete mit Insolvenzversicherung. TAS-Komfort-Paket für Reisebüros. Reiseversicherungen-Katalogverkauf. touristikernet.com Tisch-Nummer 3 Römerstraße 20, Troisdorf Tel , Fax Touristikernet.com ist die Internetkommunikationplattform der Touristik. Sie verbindet Produkt und Vertrieb über die Darstellung von vielfältigen Brancheninformationen. Unter einer Adresse finden Expedienten alle Vertriebsinfos von Leistungsträgern vereint. URV Union Reiseversicherung AG Tisch-Nummer 2 Maximilianstraße 53, München Tel , Fax Die URV Union Reiseversicherung AG ist ein Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe, der größten Finanzgruppe Deutschlands. Mit leistungsstarken Komplett-Paketen und Einzelversicherungen hat die URV immer die ideale Lösung für die Ansprüche Ihrer Kunden. Und das zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Mehrfach bestätigte dies auch die Stiftung Warentest. URV Urlaub Richtig Versichern Verband Deutscher Ferienhausagenturen e.v. Tisch-Nummer 1 Wegscheid 45, Alfter Tel , Fax Unsere derzeit 50 Ferienhausagenturen bieten: persönlich ausgewählte Ferienhäuser/-wohnungen; excellente individuelle beratung; fundierte Destinationskenntnisse; hauptsächlich in Europa; nutzen Sie dieses Know-how zu Ihrem Vorteil. 10

11 ANMELDEFORMULAR Bitte bis 23. November 2009 zurücksenden an die DRV Service GmbH: Fax 069/ Name des Unternehmens Teilnehmer 1: Name, Vorname, Straße Teilnehmer 2: Name, Vorname, PLZ/Ort Telefon Datum/Unterschrift s, jeweils parallel von 14:15 bis 15:15 Uhr Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 Ergebnisse des neuen Reisebürobarometers 2009 ein Ausblick Bahnvertrieb 2010 Moderne Tarifpolitik in der Touristikbranche Flugscheine effizient verkaufen Erlösoptimierung im Reisebüro Steuern in der Touristik Speed-Dating-Unternehmen Teilnehmer 1 Teilnehmer 2 B+S Card Service GmbH, Frankfurt am Main Berliner Flughäfen, Berlin Best Western Hotels Deutschland GmbH, Eschborn COMPAGNIE DU PONANT, Hamburg Europäisches Tourismus Institut GmbH, Trier Experian Deutschland GmbH, Hamburg HanseMerkur Reiseversicherung AG, Hamburg Holiday Extras, München INFOX GmbH & Co. Informationslogistik KG, Troisdorf-Spich InteRes GmbH, Darmstadt IST-Studieninstitut GmbH, Düsseldorf KAERA GROUP, Oberursel Lamia Congress & Event Management, Akatlar Istanbul / Türkei Mondial Assistance International AG, München PARTNERS SOFTWARE GmbH, Bremen SaisonCheck by Check IT etc GmbH, München The Travelists GmbH, Düsseldorf tour VERS GmbH Touristik-Versicherungs-Service GmbH, Hamburg Touristik Assekuranz Service GmbH, Frankfurt am Main touristikernet.com, Troisdorf URV Union Reiseversicherung AG, München Verband Deutscher Ferienhausagenturen e.v., Alfter 11

BCD Travel Geschäftsreise-Partner der Universität Hamburg

BCD Travel Geschäftsreise-Partner der Universität Hamburg BCD Travel Geschäftsreise-Partner der Universität Hamburg Als Geschäftsreise-Experten mit qualifizierten Mitarbeitern in allen Teilen der Welt sind wir in Deutschland Marktführer und weltweit das drittgrößte

Mehr

Welche Vorteile habe ich mit der Travel Industry Card?

Welche Vorteile habe ich mit der Travel Industry Card? Was ist die Travel Industry Card? Die Travel Industry Card ist eine mit Foto versehene ID-Card, mit der Sie sich als MitarbeiterIn eines touristischen Unternehmens legitimieren können, um z.b. PEP-Angebote

Mehr

Wer wir sind und für was wir stehen

Wer wir sind und für was wir stehen Wer wir sind und für was wir stehen @ pantamedia communications GmbH, Berlin Der Verband 71 Über den BTW Mobilität und Reisen spielen in Deutschland eine wichtige Rolle. Seit Jahren sind die Deutschen

Mehr

FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT

FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT FACHWIRT FÜR GESCHÄFTSREISE- UND MOBILITÄTSMANAGEMENT Wohin bringt mich die neue Weiterbildung? Michael Kirnberger, VDR ITB 2013 Der Verband Deutsches Reisemanagement e.v. (VDR) ist der Geschäftsreiseverband

Mehr

Ihr Antrag auf eine Agentur

Ihr Antrag auf eine Agentur Ihr Antrag auf eine Agentur für DERTOUR, MEIER S WELTREISEN und ADAC Reisen Sehr geehrte Damen und Herren, vielen Dank für Ihr Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem Experten für individuelles Reisen.

Mehr

K A E R A. KAERA Industrie & Touristik. Unsere Unternehmensphilosophie: Wir halten unser Versprechen. Industrie & Touristik. Versicherungsmakler GmbH

K A E R A. KAERA Industrie & Touristik. Unsere Unternehmensphilosophie: Wir halten unser Versprechen. Industrie & Touristik. Versicherungsmakler GmbH K A E R A Industr ie & Touristik Versicherungsmakler GmbH Unsere Unternehmensphilosophie: Wir halten unser Versprechen KAERA Industrie & Touristik Versicherungsmakler GmbH Industriestrasse 4-6 61440 Oberursel

Mehr

ITB TRAVEL TECHNOLOGY GUIDED TOURS. For the Englisch version, please use the audio guides.

ITB TRAVEL TECHNOLOGY GUIDED TOURS. For the Englisch version, please use the audio guides. ITB TRAVEL TECHNOLOGY GUIDED TOURS For the Englisch version, please use the audio guides. TRAVEL TECHNOLOGY BEI REISEVERANSTALTERN: IM SPANNUNGSFELD ZWISCHEN DATENMANAGEMENT UND VERMARKTUNG Michael Faber

Mehr

Kompetenz für Reisebüros

Kompetenz für Reisebüros Kompetenz für Reisebüros 9 Jahre Erfahrung Führungspositionen der Touristik 8 Jahre Erfahrung Betriebswirtschaft von Reisebüros 6 Jahre Erfahrung Qualitätsmanagement in Reisebüros Steuern Sie Ihr Sortiment

Mehr

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER

GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER TREFFEN SIE DIE WELT HIER Treffen Sie über 3.100 weltweite Aussteller GLOBALE ENTSCHEIDUNGSTRÄGER AUF HÖCHSTER EBENE TREFFEN SICH HIER HIER IST DER ORT FÜR NETWORKING UND DAS KNÜPFEN VON KONTAKTEN Treffen

Mehr

Karrierewege in Tourismus & Hospitality

Karrierewege in Tourismus & Hospitality IST-Studieninstitut Karrierewege in Tourismus & Hospitality Wer mehr weiß, wird mehr bewegen. Fundiertes Fachwissen als Grundlage für Ihren Erfolg Die Notwendigkeit vom lebenslangen Lernen ist heute überall

Mehr

Willy Scharnow-Stiftung für Touristik: Seit 1953 engagiert für die Aus- und Weiterbildung in der Tourismuswirtschaft

Willy Scharnow-Stiftung für Touristik: Seit 1953 engagiert für die Aus- und Weiterbildung in der Tourismuswirtschaft Willy Scharnow-Stiftung für Touristik: Seit 1953 engagiert für die Aus- und Weiterbildung in der Tourismuswirtschaft Willy Scharnow (1897-1985) 1925 Aufbau einer Spedition mit Reisebüro in Bremen 1950

Mehr

Anzeigenschaltung (Print)

Anzeigenschaltung (Print) Als Tochtergesellschaft des Deutschen ReiseVerbandes sind wir Dienstleister für die gesamte Tourismusbranche und helfen Ihnen gern dabei, Ihr Unternehmen und Ihre Produkte auf dem Markt zu positionieren.

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

Daniela Singer (Netzwerk, Reise-Veranstalter) Elmar Singer (Verkehrsunternehmen) Österreich, Schweiz, Polen, Tschechien

Daniela Singer (Netzwerk, Reise-Veranstalter) Elmar Singer (Verkehrsunternehmen) Österreich, Schweiz, Polen, Tschechien HINTERGRUND Schmetterling Reisen GmbH & Co. KG Auf einen Blick Geschäftsführer: Mitglieder der Geschäftsleitung: Cäcilie und Willi Müller Anya Müller-Eckert (Reisebüro-Kooperation, Online-Vertrieb) Daniela

Mehr

DEURAG. Das Unternehmen.

DEURAG. Das Unternehmen. . Das Unternehmen. 02 DEurag / impressum / inhalt 03 Inhalt Das Unternehmen 04 Vertriebsphilosophie 06 Anspruch und Kompetenz 08 Produkte und Service 10 Erfolge 12 Standorte 14 Impressum Deutsche Rechtsschutz-Versicherung

Mehr

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld

innovativ global gemeinsam. gemeinsam. innovativ. global. global. GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld GILDEMEISTER Aktiengesellschaft Bielefeld isin-code: de0005878003 wertpapierkennnummer (wkn): 587800 Lebensläufe der Kandidaten für die Wahl in den Aufsichtsrat wissen werte gemeinsam. stärke gemeinsam.

Mehr

THE TRAVEL CONSULTING GROUP ist eine Boutique-Beratungsgesellschaft, die von hochkompetenten Partnern und Beratern mit jahrelanger Geschäftsführungs-

THE TRAVEL CONSULTING GROUP ist eine Boutique-Beratungsgesellschaft, die von hochkompetenten Partnern und Beratern mit jahrelanger Geschäftsführungs- THE TRAVEL CONSULTING GROUP ist eine Boutique-Beratungsgesellschaft, die von hochkompetenten Partnern und Beratern mit jahrelanger Geschäftsführungs- und CEO-Führungserfahrung bei namhaften Unternehmen

Mehr

Persönliche Angaben. Dominik Eberle

Persönliche Angaben. Dominik Eberle Dominik Eberle Berater für Online-Marketing und E-Commerce DOMINIK EBERLE Dominik Eberle (Jahrgang 1968) ist Kaufmann und begann seine Karriere im Jahr 1992 beim IT- Distributor Computer 2000 GmbH in München.

Mehr

Ihre Anleitung LCC Mobile - App für Smartphones

Ihre Anleitung LCC Mobile - App für Smartphones Ihre Anleitung LCC Mobile - App für Smartphones Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Funktionen... 3 3. Anmeldung... 3 4. Passwort vergessen / ändern... 5 5. FAQs... 6 6. Kontakt... 7 2 1. Einleitung

Mehr

PASS Business Unit Travel

PASS Business Unit Travel PASS Business Unit Travel Easy access to the world of travel Branchenkompetenz der PASS Business Units TRAVEL OPERATIONS BANKING LOGISTICS INSURANCE SALES TELCO TECHNOLOGIES Geballte Branchenkompetenz:

Mehr

Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing -

Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing - Tourismus für Alle Potentiale für und Anforderungen an das touristische Marketing - Bispingen, 20. Juni 2011 Babette Schwerdtner TourismusMarketing Niedersachsen GmbH TMN wir über uns Gründung der TMN:

Mehr

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte

International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte International beschäftigt Einsatz ausländischer Fachkräfte Seminarangebot 2011 Was erwartet Sie? Arbeitgeber, die Mitarbeiter ins Ausland entsenden, tragen besondere Verantwortung. Dabei geht es nicht

Mehr

Zusammen weiter wachsen

Zusammen weiter wachsen Zusammen weiter wachsen Unsere Partner sind uns wichtig. Wir wollen mit ihnen geschäftliche Zusammenarbeit und Freundschaft verbinden und das auf lange Zeit! Davon sind wir fest überzeugt. Aus dem bislang

Mehr

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND AUFGABEN UND HERAUSFORDERUNGEN

TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND AUFGABEN UND HERAUSFORDERUNGEN TRAVEL MANAGER IM MITTELSTAND AUFGABEN UND HERAUSFORDERUNGEN Inge Pirner, Travel Management, DATEV eg Bernhard Hain, Associate Director SME Management, Air Plus VDR Praxistag, Darmstadt den 28.11.2012

Mehr

Erfolgreich zum Ziel!

Erfolgreich zum Ziel! Headline Headline Fließtext Erfolgreich zum Ziel! Der richtige Weg zum Erfolg Wir über uns Ideen für die Zukunft Die FORUM Institut für Management GmbH 1979 in Heidelberg gegründet entwickelt und realisiert

Mehr

Herzlich Willkommen zu: An einem Tag zur Travelexpertin

Herzlich Willkommen zu: An einem Tag zur Travelexpertin WHAT TRAVEL PAYMENT IS ALL ABOUT. Herzlich Willkommen zu: An einem Tag zur Travelexpertin Bernhard Hain / SME Management Frankfurt, den 26. August 2008 Working@office Veranstaltung 2008 / 26.8.2008 S.

Mehr

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt

Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Veranstaltung im MesseTurm Frankfurt Vertriebs- und Servicesteigerung mit Sprachund Bildschirmaufzeichnung Diskutieren Sie mit Experten aus der Praxis! Gewinnen Sie einen Überblick über die Möglichkeiten

Mehr

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket!

Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Das alltours Rundum-Sorglos-Paket! Reiseunterlagen in Papierform Transfer und Reiseleitung im Zielgebiet 20 kg Gepäckgarantie Günstige Kinderfestpreise Jugendermäßigungen bis 25 Jahre Best Ager Vorteile

Mehr

Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs.

Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs. Bank. Leasing. Versicherung. Mobilität.* Die Volkswagen VISA Card mobil. Mit Sicherheit günstiger unterwegs. Jetzt testen: Im 1. Jahr ohne Kartengebühr! * Die Tochtergesellschaften der Volkswagen Financial

Mehr

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung

Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung ORGANISATION UND MANAGEMENT Praxisseminar Wissensmanagement in der öffentlichen Verwaltung Der Schlüssel für nachhaltigen Erfolg 16. 17. September 2013, Berlin Eine Veranstaltungsreihe des Praxisseminare

Mehr

Der Versicherungsmanager für Dein Smartphone

Der Versicherungsmanager für Dein Smartphone Der Versicherungsmanager für Dein Smartphone Dicke Versicherungsordner, nicht ausreichender Versicherungsschutz und komplizierte Schadenmeldungen gehören der Vergangenheit an. asuro macht Versicherungen

Mehr

DER TMG- HOTEL- GUTSCHEIN

DER TMG- HOTEL- GUTSCHEIN DER TMG- HOTEL- GUTSCHEIN HOTELGUTSCHEIN TMG HOTEL INNOVATION FÜR DEN REISEMARKT NACHGERECHNET Das RTL-Aktuell-Team um Peter Kloeppel hat den TMG- Hotelgutschein auf Herz und Nieren geprüft. NACHGELEGT

Mehr

Anmeldung für Reisebüros

Anmeldung für Reisebüros INFOX Mailing Anmeldung für Reisebüros INFOX GmbH & Co. Informationslogistik KG Genker Straße 20 53842 Troisdorf Fon: 02241. 2500. 170 Fax: 02241. 2500. 173 www.infox.de reisebueroservice@infox.de Anmeldung

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

TALENTMANAGEMENT KRIEG UM DIE BESTEN? 17.10.2014 9:30-16:30 HR-SPOTLIGHT 2014. in Kooperation mit

TALENTMANAGEMENT KRIEG UM DIE BESTEN? 17.10.2014 9:30-16:30 HR-SPOTLIGHT 2014. in Kooperation mit 17.10.2014 9:30-16:30 HR-SPOTLIGHT 2014 TALENTMANAGEMENT KRIEG UM DIE BESTEN? in Kooperation mit Die Möglichkeiten, die Talentmanagement bietet, werden von Unternehmen wenig genutzt. Die Prozesse sind

Mehr

BusinessTravel-Management (IST)

BusinessTravel-Management (IST) Studienbeschreibung Nr. 7202409 BusinessTravel-Management (IST) IST-Studieninstitut Erkrather Straße 220 a c D-40233 Düsseldorf info@ist.de www.ist.de 2 Der Markt Der Geschäftsreisemarkt wächst wieder

Mehr

Berlin Düsseldorf Frankfurt Hamburg Karlsruhe München

Berlin Düsseldorf Frankfurt Hamburg Karlsruhe München Berlin Düsseldorf Frankfurt Hamburg Karlsruhe München Forschung Weiterbildung Beratung Rainer Langen Vordenker und Vorbild Gründer und Leiter des Deutschen Instituts für Kreditmediation (IKME) ist Diplom-Volkswirt

Mehr

Intelligent Traveller Early Situation Awareness itesa

Intelligent Traveller Early Situation Awareness itesa Intelligent Traveller Early Situation Awareness itesa Dr. Martin Skorsky, Senior Researcher 22. Juni 2015 1 1 Intelligent Traveller Early Situation Awareness Automatischen Alarmsystems, das Reisende in

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Nachwuchsbei der REWE Touristik GmbH. Wir machen Urlaub machen Sie mit!

Nachwuchsbei der REWE Touristik GmbH. Wir machen Urlaub machen Sie mit! Nachwuchsbei der REWE Touristik GmbH Wir machen Urlaub machen Sie mit! Willkommen REWE Touristik Die Welt im Sortiment Die Touristik ist nach dem Lebensmittelhandel das zweitgrößte Geschäftsfeld der REWE

Mehr

Tourismus Online Monitor 2011. - Kurzfassung -

Tourismus Online Monitor 2011. - Kurzfassung - Tourismus Online Monitor 2011 - Kurzfassung - Key Facts Tourismus Online Monitor Die Entwicklung der Tourismuszahlen (Übernachtungen, verkaufte Reisen) ist positiv. Auch ein positiver Trend für das Jahr

Mehr

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.

update! digital media First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16. First Destination: Website Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung Donnerstag, 15. März 2012, 14.30 16.30 Uhr Eine Website ist wie ein Aussendienstmitarbeiter, der dem Kunden alle Produkte

Mehr

Präsentation 2004 / 2005

Präsentation 2004 / 2005 Präsentation 2004 / 2005 Gründung: 1989 Gemeinsamer Hauptsitz: Erlangen Mitarbeiterzahl: 725 Gruppenumsatz 2004: 34,5 Mio. Für wertvolle telefonische Dialoge defacto handelt ethisch korrekt defacto setzt

Mehr

Auftraggeber: Wdf Wirtschaftsforum der Führungskräfte. Methode: Web-gestützte Befragung (WAPI) Inhalte: Manager und Mobilität

Auftraggeber: Wdf Wirtschaftsforum der Führungskräfte. Methode: Web-gestützte Befragung (WAPI) Inhalte: Manager und Mobilität UNTERSUCHUNGSDESIGN Auftraggeber: Wdf Wirtschaftsforum der Führungskräfte Methode: Web-gestützte Befragung (WAPI) Grundgesamtheit: WdF - Mitglieder Stichprobe: n= 287 Inhalte: Manager und Mobilität Feldarbeit:

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa

Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa PRESSEMITTEILUNG Best Western Hotels Central Europe GmbH Neue Best Western Unternehmensstruktur in Europa Best Western kündigt eine neue Unternehmensstruktur in Europa an. Durch den Zusammenschluss drei

Mehr

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen.

Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Herzlich willkommen Masterstudium neben dem Beruf. Wie Sie bei voller Berufstätigkeit einen staatlich anerkannten und akkreditierten Abschluss erreichen. Referent: Hermann Dörrich Hochschulmanager (Kanzler)

Mehr

Gelbquellen Ein gutes Geschäft für Sie und Ihr Reisebüro

Gelbquellen Ein gutes Geschäft für Sie und Ihr Reisebüro Gelbgewinn Neue Vertriebswege, anspruchsvollere Kunden die Situation der Einzelbüros im Reisemarkt war schon günstiger. Gut im Geschäft zu bleiben ist dennoch möglich mit dem richtigen Partner an seiner

Mehr

DIE GESCHÄFTSREISEMESSE DEUTSCHLANDS IHRE EINLADUNG VON

DIE GESCHÄFTSREISEMESSE DEUTSCHLANDS IHRE EINLADUNG VON DIE GESCHÄFTSREISEMESSE DEUTSCHLANDS IHRE EINLADUNG VON Sie sind herzlich eingeladen zur sechsten Business Travel Show vom 30. September bis 1. Oktober 2009 in Düsseldorf. Geschäftsreisen und Meetings

Mehr

Vom Saulus zum Paulus

Vom Saulus zum Paulus TRW Automotive Vom Saulus zum Paulus Nach einer Episode mit einem Online- Buchungssystem aus den USA konnte der Automobilzulieferer TRW Automotive im ersten Jahr nach der Einführung von cytric Ticket-Durchschnittspreise

Mehr

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht

Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Die Zukunft des webbasierten Talent Managements: Die Haufe Gruppe kauft die umantis AG Neue Marke Haufe.umantis entsteht Name: Hermann Arnold Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: umantis AG

Mehr

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card

etwas besonderes in ihren geschäftsausgaben steckt Entdecken Sie die american express business gold card in ihren geschäftsausgaben steckt etwas besonderes Mehr liquidität, attraktive prämien und Serviceleistungen die american express business gold card ist für sie da. American Express Services Europe Limited

Mehr

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz

TaxChallenge 2015. Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz TaxChallenge 2015 Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Konzept Die TaxChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe für Studierende der Wirtschafts- und

Mehr

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche.

Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. Vienna Travel Trade Guide Infos für die Reisebranche. WWW.WIEN.INFO MuseumsQuartier b2b.wien.info Das Serviceportal des WienTourismus für die Reisebranche: Ihr Garant für noch zufriedenere KundInnen. Schloss

Mehr

WEBINAR 2015 MARKETING BOOTCAMP

WEBINAR 2015 MARKETING BOOTCAMP WEBINAR 2015 MARKETING BOOTCAMP In 21 Tagen zum Erfolg! Wie Sie in nur drei Wochen Ihre Vermarktung neu erfinden und Ihre Wunschkunden dazu bringen bei Ihnen zu kaufen. Marcel Leeb Wege im Marketing und

Mehr

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern im Überblick Globaler Konzern Firmensitz in Deutschland Umsatz 18,7 Milliarden* 77.000 Mitarbeiter in 130 Ländern

Mehr

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Eine kurze Einführung in die Entwicklung dieses Marktsegments Agenda Marktinformationen 2012 Angebot Veranstaltungen Nachfrage Wirtschaftliche Bedeutung Agenda Marktinformationen

Mehr

Adobe Excellence Partner

Adobe Excellence Partner Adobe Excellence Partner Ihr Erfolg ist unser Programm Das Handbuch Das Adobe Partner-Programm für neue Verkaufserfolge. Sie benötigen dieses Spezialprogramm zur Installation eines noch effizienteren Sales-Auftritts.

Mehr

Grundlagen: Stichprobenbeschreibung - 5. Befragungsrunde

Grundlagen: Stichprobenbeschreibung - 5. Befragungsrunde Grundlagen: Stichprobenbeschreibung - 5. Befragungsrunde Bis heute haben sich 451 Reisebüros für die Teilnahme registriert, der Kreis der teilnehmenden Reisebüros soll noch ausgeweitet werden Gefragt wurde

Mehr

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen

Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen Welche Kenntnisse und Fähigkeiten wünscht sich ein Beratungsunternehmen bei Hochschulabsolventen h l?! 3. Treffen des Arbeitskreises IV Beratung in der GI e.v. Deloitte Consulting GmbH Hannover, Februar

Mehr

Nur noch weniger Tage bis zum 1. MICE Corporate Forum der meetago GmbH am

Nur noch weniger Tage bis zum 1. MICE Corporate Forum der meetago GmbH am Der Countdown läuft Nur noch weniger Tage bis zum 1. MICE Corporate Forum der meetago GmbH am 6. Februar 2014 um 12.00 Uhr im Lindner Congress Hotel Frankfurt Bolongarostraße 100 65929 Frankfurt am Main

Mehr

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015

Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Seminare für die Wohnungs- und Immobilienwirtschaft November 2015 Sehr geehrte Damen und Herren, wir freuen uns, Sie recht herzlich zu unseren Seminaren für die Wohnungswirtschaft einladen zu dürfen. Auch

Mehr

Duales Studium und Ausbildung

Duales Studium und Ausbildung Duales Studium und Ausbildung bei HP Duales Studium und Ausbildung www.hp.com/de/ausbildung Agenda - HP Das Unternehmen - Ausbildungs- und Studiengänge bei HP - Wie funktioniert ein Studium bei HP? - Praxiseinsätze

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

TEILZEITAUSBILDUNG/DUALES STUDIUM IN TEILZEIT BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05.

TEILZEITAUSBILDUNG/DUALES STUDIUM IN TEILZEIT BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05. TEILZEITAUSBILDUNG/DUALES STUDIUM IN TEILZEIT BEI DER DEUTSCHEN TELEKOM AG TAGUNG DER KAUFMÄNNISCHEN AUSBILDUNGSLEITER 14.-15.05.13 Anne Gonschor, Leiterin Ausbildungszentrum Hannover öffentlich 17.05.2013

Mehr

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf

Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Professionelles Forderungsmanagement der schnellste Weg zu sicherem Geld durch Forderungsverkauf Referent: Thomas Rohe Vorstand factoring.plus.ag 1 Agenda Factoring + Entwicklung des Factoring-Marktes

Mehr

DestinationCompass 2010

DestinationCompass 2010 DestinationCompass 2010 BUDGET- UND GEHALTSRICHTWERTE FÜR TOURISTISCHE ORGANISATIONEN IN ÖSTERREICH Der bewährte Kohl & Partner Gehaltsvergleich wurde weiterentwickelt und stellt als DestinationCompass

Mehr

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 Über mich Axel Hermes Dipl. Designer (Industrial Design) Head of User Experience Design bei HRS seit November 2014 Seit bald 17 Jahren im Online Business bzw. in der User

Mehr

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013

Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Partnertag der Usedom Tourismus GmbH 4. September 2013 Tagesordnung 15.00Uhr 15.45Uhr Destination Brand Kaiserbäder 2012 15.45Uhr 16.15Uhr Destinationsmarketing Ein Rückblick auf die Marketing - Saison

Mehr

APRIL Deutschland Ihr starker Partner

APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner APRIL Deutschland Ihr starker Partner Kompetente Lösungen für Ihren Erfolg Wer national oder international nach innovativen Dienstleistungen in den Bereichen Outsourcing

Mehr

Liebe Geschäftspartner,

Liebe Geschäftspartner, Liebe Geschäftspartner, bei der Planung eines Incentives im Ausland ist die Zusammenarbeit mit einer örtlichen Agentur beinahe unerlässlich. Die Kontakte zu den Leistungsträgern vor Ort mit einem vertrauensvollen

Mehr

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg

accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Pressemitteilung Hamburg, 12.02.2014 accantec vergrößert Unternehmenszentrale in Hamburg Kontinuierliches Wachstum des Business Intelligence Dienstleisters erfordern neue Angebote für Kunden und mehr Platz

Mehr

SIXT - BOOST YOURSELF!

SIXT - BOOST YOURSELF! SIXT - BOOST YOURSELF! Zur Verstärkung für unseren Bereich Global Bid Management suchen wir am Standort Pullach bei München ab sofort für 3-6 Monate eine/n Praktikant (m/w) Corporate Development / Strategic

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management

Universitätslehrgang Executive MBA in General Management EXECUTIVE MBA Universitätslehrgang Executive MBA in General Management Berufsbegleitendes Studium speziell für Betriebswirt/-in IHK und Technische/-r Betriebswirt/-in IHK in Kooperation mit Executive MBA

Mehr

International beschäftigt

International beschäftigt International beschäftigt Strategien gegen Fachkräftemangel Seminarangebot 2012 Was erwartet Sie? Die demografische Entwicklung macht vor keinem Unternehmen halt. Die Beschaffung notwendiger Fach- und

Mehr

AuditChallenge 2015!

AuditChallenge 2015! AuditChallenge 2015! Der große Fallstudien-Wettbewerb in Deutschland, Österreich und der Schweiz Page 1 0000-0000000 Presentation title Konzept Die AuditChallenge ist einer der größten Fallstudienwettbewerbe

Mehr

STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE

STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE STARKE ONLINE-MUSKELN FÜR DIE DESTINATION ZERMATT Matterhorn. Einleitung Die neuen Technologien stellen grosse Herausforderungen an die Touristiker. Da Transparenz, Glaubwürdigkeit und Personalisierung

Mehr

Vorstellung der Albatros Versicherungsdienste GmbH. Frankfurt, 10. Oktober 2014

Vorstellung der Albatros Versicherungsdienste GmbH. Frankfurt, 10. Oktober 2014 Vorstellung der Albatros Versicherungsdienste GmbH Frankfurt, 10. Oktober 2014 Inhalt Albatros - Wir über uns Service- und Leistungsumfang Unsere Empfehlungen für Sie Zusammenfassung Kontakt Chart 2 Albatros

Mehr

OBE IM MITTELSTAND EINE FRAGE DER WIRTSCHAFTLICHKEIT? Brigitte Wolff bielomatik Leuze GmbH + Co. KG

OBE IM MITTELSTAND EINE FRAGE DER WIRTSCHAFTLICHKEIT? Brigitte Wolff bielomatik Leuze GmbH + Co. KG OBE IM MITTELSTAND EINE FRAGE DER WIRTSCHAFTLICHKEIT? Brigitte Wolff bielomatik Leuze GmbH + Co. KG Brigitte Wolff Leiterin Reisemanagement bei der Fa. bielomatik Leuze GmbH + Co. KG, Neuffen Dipl.-Betriebswirtin

Mehr

Wahlen zum Aufsichtsrat

Wahlen zum Aufsichtsrat Wahlen zum Aufsichtsrat Tagesordnungspunkt 6 Informationen zu den zur Wahl in den Aufsichtsrat vorgeschlagenen Vertretern der Anteilseigner Dr. Friedrich Janssen Geboren am 24. Juni 1948 in Essen Ehemaliges

Mehr

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung

Online-Buchung. in der Region Ostbayern. Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1. Online-Buchung = Echtzeitbuchung Internet als touristisches Marketing- & Vertriebsinstrument Nr. 1 Online-Buchung Jeder 2. Deutsche informiert sich derzeit vor Reisebuchung im Internet 29% buchen bereits online Tendenz stark steigend

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation ConCardis der führende Anbieter im bargeldlosen Zahlungsverkehr Nr.1 im deutschen Kreditkartenacquiring Nr. 13 im europäischen Acquiring 1 Nr.1 in Europa im High-Value Acquiring

Mehr

Europäische Studienprogramme im Tourismus

Europäische Studienprogramme im Tourismus Europäische Studienprogramme im Tourismus Beispiele für die Umsetzung des zweistufigen Bologna-Systems aus Italien, Österreich, Deutschland und England Stephan Ortner Marcus Herntrei Europäische Akademie

Mehr

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften

Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Bau und Betrieb von Asylbewerberunterkünften 24. April 2015, Düsseldorf 11. September 2015, Frankfurt a.m. www.fuehrungskraefte-forum.de

Mehr

IT-Development & Consulting

IT-Development & Consulting IT-Development & Consulting it-people it-solutions Wir sind seit 1988 führender IT-Dienstleister im Großraum München und unterstützen Sie in den Bereichen IT-Resourcing, IT-Consulting, IT-Development und

Mehr

Presseinformation 16. Mai 2012

Presseinformation 16. Mai 2012 Presseinformation 16. Mai 2012 REWE Group macht congstar zum neuen Mobilfunkpartner Hinter ja! mobil und PENNY MOBIL steht ab heute die congstar GmbH Köln/Düsseldorf, 16. Mai 2012. Die REWE Group hat congstar

Mehr

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job

Integrata AG Unternehmensprofil. Qualified for the Job Integrata AG Unternehmensprofil Qualified for the Job Ihr Partner Integrata der führende Full Service Anbieter von Qualifizierungsleistungen Seminare Qualifizierungsprojekte Managed Training Services Über

Mehr

PRODUKTBESCHREIBUNG. onesto GmbH 2014 Seite 1

PRODUKTBESCHREIBUNG. onesto GmbH 2014 Seite 1 PRODUKTBESCHREIBUNG onesto GmbH 2014 Seite 1 INHALT HIGHLIGHTS...3 WARUM ONLINE BUCHEN?...4 BUCHEN MIT ONESTO...4 REISEBÜRO ODER SELBSTBUCHUNG?...4 ONESTO FLUG...5 ONESTO BAHN...5 ONESTO MIETWAGEN...6

Mehr

Buchen Sie einfach eine gute Reise

Buchen Sie einfach eine gute Reise BayernLB Buchen Sie einfach eine gute Reise Adaptionsquoten von 40 Prozent und Preistransparenz per Mausklick - die Vorteile von cytric nutzen mittlerweile 20 Gesellschaften der Sparkassen- Finanzgruppe

Mehr

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken

unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken unser geschäft ist kommunikation willkommen bei simon&focken OUTBOUND INBOUND 03 WER SIND WIR hier schlägt das herz der kommunikation willkommen bei simon&focken QUALITÄTSDENKEN LEISTUNGEN 04 qualität

Mehr

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM

Quartäre Bildung. Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt PROGRAMM TAGUNG Mittwoch/Donnerstag, 19.-20. November 2008 das programm Quartäre Bildung Hochschulen im Weiterbildungsmarkt Der Stifterverband hat 2008

Mehr

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS

Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Internationale Karriere mit einem BWL-Studium der EBS Überblick 1. Die EBS 2. Aufbau der EBS Studiengänge 3. Charakteristika des EBS Studiums 4. EBS Aufnahmeverfahren 5. Studienfinanzierung 6. Perspektiven

Mehr

Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros

Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros Impressum Marketing, Recht, Gründung, Kauf und Verkauf eines Reisebüros Erste Ausgabe Oktober 2012 ISBN 978-3-033-03662-8 Auflage 800 Exemplare

Mehr

DIE MODERNSTE UND EFFEKTIVSTE ART, THEMEN IN BEWEGUNG ZU BRINGEN......WEBINARE VON PRELOG COACHING

DIE MODERNSTE UND EFFEKTIVSTE ART, THEMEN IN BEWEGUNG ZU BRINGEN......WEBINARE VON PRELOG COACHING DIE MODERNSTE UND EFFEKTIVSTE ART, THEMEN IN BEWEGUNG ZU BRINGEN......WEBINARE VON PRELOG COACHING 1 WEBINARE BY PRELOG COACHING Hintergrund PRELOG COACHING Sind Webinare die Zukunft in Training und Coaching

Mehr

Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer

Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer Franchising in Deutschland Chancen für Existenzgründer Ihr Referent Torben Leif Brodersen Geschäftsführer Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin Tel: 030/ 27 89

Mehr

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit.

Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Joachim Dettmann Fundraising & Organisationsentwicklung Beratung Training Moderation Hier erfahren Sie etwas über mich und meine Arbeit. Meine Kompetenz Ihr Nutzen Ich biete langjährige Erfahrung in der

Mehr

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren, Vertriebskongress der Druck- und Medienbranche Top-Speaker geben Impulse und stellen Tools für Ihren erfolgreichen Vertrieb vor. 29. Oktober 2015 in Düsseldorf. Der Kongress Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr