PLM-Produkte an der TU-Wien

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "PLM-Produkte an der TU-Wien"

Transkript

1 PLM-Produkte an der TU-Wien IBM PLM Forum 07. Sept Dr. Manfred Grafinger

2 Inhalt: Historische Entwicklung des CAD-Einsatzes Einsatz unterschiedlicher Systeme in der Lehre Anwendung von CATIA in der Ausbildung Anwendung von CATIA in der Forschung Ausgewähltes Projekt des Forschungsber. Biomechanik Bestrebungen für den zukünftigen Ausbau PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 2

3 Historische Entwicklung des CAD-Einsatzes in der Lehre 1986 Erste Ausstattung mit zwei 3D Arbeitsplätzen Prime/DDM/Solid auf DEC/µVAX mit 9 MB Hauptspeicher!!! 1990 Erweiterung des VAX-Clusters auf fünf BRAVO3 Arbeitsplätze Einrichtung eines Lehrsaales mit 30 2D Arbeitsplätzen CoCreate ME10. 1 HP-UX Server betreut vom ZID, ME10 über X-Windows auf X-Terminals. VT: Für die Fakultät MB absolut wartungsfreier Betrieb Testinstallation des CoCreate SolidDesigner auf dem Server, Betrieb von zehn 3D-Lizenzen über X-Windows auf die X-Terms Erweiterung der X-Terminals um einen weiteren Saal auf 60 2D-Plätze Einrichtung eines 3D-Lehrsaals mit 17 HP-UX Workstations, weiterhin zentrale Wartung durch den ZID. Software SolidDesigner und CATIA V5R Einrichtung eines zweiten 3D-Lehrsaals mit 19 Windows Workstations mit CoCreate OneSpaceDesigner und CATIA V5R16. Zur Zeit: 4 Lehrsäle mit 60 2D und 36 3D Arbeitsplätzen. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 3

4 Warum der Einsatz verschiedener Systeme? ME10 bzw. One Space Drafting In der Grundausbildung Technisches Zeichnen ist noch immer 2D-CAD notwendig. Kaum Ressourcenbedarf, kein Wartungsaufwand. Betrieb nach wie vor übers Netz auf X-Terms. Schnelle Einarbeitung und viele gewachsene Makros für die Studenten vorhanden. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 4

5 Warum der Einsatz verschiedener Systeme? OneSpace Designer Modeling Für die Einführung in die 3D- Konstruktion, Studenten kennen bereits Funktionen des 2D-Skizzierers von ME10. Sehr intuitives Aufbauen der Modelle möglich. Grenzflächenmodellierer ist gedanklich ähnlich zur realen Bearbeitung. Studenten kommen sehr rasch zu Ergebnissen. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 5

6 Warum der Einsatz verschiedener Systeme? CATIA V5 Einsatz in den höheren Konstruktionsübungen. Höherer Schulungsaufwand am parametrischen System, dafür aber weitreichende Änderungsmöglichkeiten. Tiefe Integration der Analyse- Tools. Für Studenten vor allem wichtig ist die FE-Analyse schon in der Entwurfsphase des Projekts. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 6

7 Warum der Einsatz verschiedener Systeme? Dynamisches modellieren versus historybased modellieren. Ein wichtiges Lehrziel ist das Verständnis für die zwei völlig unterschiedlichen Ansätze zum Aufbau von 3D Modellen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 7

8 Anwendung von CATIA in der Ausbildung Übung CAD/CAE für MB und WI/MB Kennenlernen der Systematik zum Erstellen von 3D-Modellen an Hand einer einfachen Baugruppe. Unterschiede Grenzflächenmodell zum historybased Modell. Einführung in die Methode der Finite-Elemente-Analyse. Einführung in die kinematische Analyse mit dem DMU-Modul. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 8

9 Anwendung von CATIA in der Ausbildung Konstruktionsübungen VKM/KFZ-Bau und Maschinenelemente Durchgängige Berechnung und Konstruktion eines Projektes. 3D Baugruppen FE Berechnungen 2D Zeichnungsableitungen mit vollständiger Detaillierung. Normgerechte Zeichnungen sind aber nach wie vor problematisch. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 9

10 Anwendung von CATIA in der Forschung Diplomarbeit: Untersuchung des Bruchverhaltens von MTB-Rahmen im Vergleich mit FE-Analyse. Muskeltrainingsmaschine für Querschnittgelähmte mit FES (Funktionelle Elektrostimulation). Geometrieoptimierungen und Lagerkraftberechnungen an Schraubenverdichterrotoren. Aufbau eines 3D Muskel- und Skelettmodells aus Scan-Schichten des Magnetresonanztomographen. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 10

11 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI Ziele des Projektes: Entwicklung einer brauchbaren Methode, um aus den vorliegenden Scan-Bildern eines Magnetresonanztomographen ein 3D- Modell zu erstellen. Bestimmung von verschiedenen Muskelund Skelettparametern (Muskelmasse, Längenverhältnisse ) eines Kindes im Vergleich zum Erwachsenen. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 11

12 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI Aufbau der Scan-Schichten: 8-Jähriges Kind, 140 cm groß 3 Serien im Bereich der Beinextremitäten Schichtabstand 5 mm PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 12

13 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI 2D Auswertung mit ME10: Laden des TIFF-Image als Hintegrundbild. Erstellung der 2D Kontoursplines je Scan und Muskel bzw. Knochen. Export der Splines als IGES. Einbringen der Schichthöhe in das IGES-File mit eigens dafür programmiertem Konverter. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 13

14 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI 3D Wireframe Modell: Import der IGES-Files in CATIA. Analyse der Splines und Kopieren ins jeweilige Part der zugehörigen Muskelgruppe. Erstellung der Oberflächen zwischen den Splines der einzelnen Scan-Schichten. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 14

15 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI 3D Solid Modell: Schließen aller offenen Oberflächen. Umwandlung in ein Solid im Partdesigner CATIA V5. Zusammenfügen der Parts in Assembles einzelner Muskelgruppen und Knochen. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 15

16 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI Skelettmodell des rechten Beines: PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 16

17 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI Vollständiges 3D- Modell des rechten Beines: PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 17

18 Muskel- und Skelettmodell eines Kindes aus MRI Auswertung der Parameter: Z. Bsp. Momentenlänge der verschiedenen Muskelansätze an der Hüfte. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 18

19 Bestrebungen für den zukünftigen Ausbau Seit Februar 2006 eigener Forschungsbereich für Maschinenbauinformatik und virtuelle Produktentwicklung am Institut für Konstruktionswissenschaften. Zur Zeit Aufbau einer neuen Hard- und Software - Infrastruktur mit leistungsfähigen 3D-Workstations und Datenbankservern an diesem Forschungsbereich. Verstärktes Engagement im Bereich PDM / PLM. Dieses Segment wurde in den letzten Jahren vernachlässigt. Hauptaugenmerk des Institutes war bisher im konstruktiven CAD/CAE Bereich. PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 19

20 Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Dr.-techn. Manfred Grafinger Inst. für Konstruktionswissenschaften Abt. Maschinenbauinformatik und virtuelle Produktentwicklung Getreidemarkt 9 / A-1060 WIEN Tel / PLM-Produkte an der TU-Wien, Dr. Manfred Grafinger Seite 20

Inhaltsverzeichnis. Trainer... 2. CATIA V5 - Basiskurs Karosseriebau... 3. CATIA V5 - Basiskurs Modeling... 4

Inhaltsverzeichnis. Trainer... 2. CATIA V5 - Basiskurs Karosseriebau... 3. CATIA V5 - Basiskurs Modeling... 4 Inhaltsverzeichnis Trainer... 2 CATIA V5 - Basiskurs Karosseriebau... 3 CATIA V5 - Basiskurs Modeling... 4 CATIA V5 - Erweiterte Karosseriebauflächen... 5 CATIA V5 - Kunststoff-konstruktion mit Hilfe der

Mehr

Einführung der geometrischen Bauteilsuche bei AIRBUS mit heterogener CAD/PDM- Infrastruktur - Erfahrung und Ausblick

Einführung der geometrischen Bauteilsuche bei AIRBUS mit heterogener CAD/PDM- Infrastruktur - Erfahrung und Ausblick Einführung der geometrischen Bauteilsuche bei AIRBUS mit heterogener CAD/PDM- Infrastruktur - Erfahrung und Ausblick Dipl.-Ing. Moritz Kürten PLM Consultant 11. Februar 2009 www.cenit.de www.cenit-group.com

Mehr

NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen

NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen NX Product Template Studio Effiziente und flexible Konstruktionsvorlagen Webinar : 20. November, 14:00 15:00 Uhr Ihr heutigen Referenten: Andrej Funke, NX Presales Peter Scheller, NX Marketing Unrestricted

Mehr

Trainingskatalog: CATIA V5

Trainingskatalog: CATIA V5 Trainingskatalog: CATIA V5 Part Design In diesem Kurs werden Grundlagen für das Arbeiten mit CATIA V5 vermittelt. Die Teilnehmer lernen den Umgang mit dem Skizzierer und Arbeitstechniken zur Erstellung

Mehr

Unser Portfolio im Product Life Cycle

Unser Portfolio im Product Life Cycle Unser Portfolio im Product Life Cycle The PLM Company Der Aphorismus free d graphics [frei dimensional] bezieht sich auf unser Ziel, unseren Kunden Spezialleistungen anzubieten, die weit über das Thema

Mehr

www.cenit.de www.cenit-group.com

www.cenit.de www.cenit-group.com 3D Offline-Programmierung von Robotern 25.06.2012 www.cenit.de www.cenit-group.com Inhalt Kurzbeschreibung Historie Technologien Produktmerkmale Kunden Demos 2 2 Kurzbeschreibung Offline-Programmiersystem

Mehr

Hauptniederlassung und Bezugsadresse: ZW3DCAD-Center Schweiz CADTEC (Schweiz) GmbH http://www.zcad.ch http://www.cadtec.ch

Hauptniederlassung und Bezugsadresse: ZW3DCAD-Center Schweiz CADTEC (Schweiz) GmbH http://www.zcad.ch http://www.cadtec.ch Bild: 7-Zylinder Sternmotor, komplett in ZW3DCAD konstruiert. Photorendering erstellt mit Simlab Composer. by Konstruktionsbüro Wymann Hauptniederlassung und Bezugsadresse: ZW3DCAD-Center Schweiz CADTEC

Mehr

Reinhard Ledderbogen Sándor Vajna (Hrsg.) CATIA V5 kurz und bündig

Reinhard Ledderbogen Sándor Vajna (Hrsg.) CATIA V5 kurz und bündig Reinhard Ledderbogen Sándor Vajna (Hrsg.) CATIA V5 kurz und bündig Aus dem Programm Maschinenelemente und Konstruktion Pro/ENGINEER Wildfire V 2.0 kurz und bündig von S. Clement und K. Kittel Konstruieren,

Mehr

Nutzung des Rechners zur Modellierung von Produktkomponenten. Begriff eingeführt: 1957 in USA durch D.T. Ross

Nutzung des Rechners zur Modellierung von Produktkomponenten. Begriff eingeführt: 1957 in USA durch D.T. Ross Gliederung 3. Grundlagen der geometrischen Modellierung 3.1 Einführung 3.2 Arbeitsweise von CAD-Systemen 3.3 Modellierungskonzepte 3.4 Planung 3.4.1 Komponenten 3.4.2 Einsatzplanung 3.5 Einzelteile 3.5.1

Mehr

Tipps und Tricks für CATIA V5

Tipps und Tricks für CATIA V5 DMU-NAVIGATOR Laden großer Baugruppen im DMU-Navigator In einigen Branchen wie dem Flugzeugbau wird der DMU-Navigator als Viewer eingesetzt. Leider kann es auch hier dauern, bis die komplette Geometrie

Mehr

CATIA Lösungen. Vom Design bis zum Recycling, Product Lifecycle Management von IBM und Dassault Systems

CATIA Lösungen. Vom Design bis zum Recycling, Product Lifecycle Management von IBM und Dassault Systems CATIA Lösungen Version 5: Vom Design bis zum Recycling, Product Lifecycle Management von IBM und Dassault Systems Die high-end Anwendung in der modernen 3D-Konstruktion mit umfassenden, eingebundenen Produkt-

Mehr

Autodesk Inventor Schulungen

Autodesk Inventor Schulungen Autodesk Inventor Basis / Grundlagen Alle Mitarbeiter die im Unternehmen Engineering Aufgaben mit Inventor lösen werden. Überblick Sie lernen, wie Sie Bauteile, Zeichnungen und Baugruppen erstellen und

Mehr

Auflösen Teilefamilienbasierter Bibliotheken in Pro/ENGINEER und Migration nach PARTsolutions

Auflösen Teilefamilienbasierter Bibliotheken in Pro/ENGINEER und Migration nach PARTsolutions INNOVATION IST UNSER BUSINESS! Auflösen Teilefamilienbasierter Bibliotheken in Pro/ENGINEER und Migration nach PARTsolutions Dipl. Ing. Jens Schüffler Dipl. Ing. (FH) Thomas Schillings TRIVIT AG Jahnstr.

Mehr

Konferenz. Bestandserfassung von Gebäuden. Bianca Böckmann 09. / 10. NOVEMBER 2009. Vortrag: Laserscanning in der. Bestandserfassung von Gebäuden.

Konferenz. Bestandserfassung von Gebäuden. Bianca Böckmann 09. / 10. NOVEMBER 2009. Vortrag: Laserscanning in der. Bestandserfassung von Gebäuden. Konferenz 09. / 10. NOVEMBER 2009 Gebäuden Bianca Böckmann Referenzprojekt: Miele & Cie. KG, Werk Gütersloh Produktionshalle G034 G036 Grundfläche ca. 26 000 m² Projekt Grundlagen: Aufgabenstellung -Bestandsaufnahme

Mehr

Intelligente Systeme in der Praxis

Intelligente Systeme in der Praxis Ihr keytech Partner DMS für PLM und DMS Intelligente Systeme in der Praxis Systemübergreifende Workflows zur Steigerung der Effizienz Die meisten Dinge, die wir lernen, lernen wir von den Kunden. Charles

Mehr

Optimierungspotenziale nutzen. Welchen Beitrag können CAD-, PDM- und PLM-Technologien für die Produktentwicklung leisten?

Optimierungspotenziale nutzen. Welchen Beitrag können CAD-, PDM- und PLM-Technologien für die Produktentwicklung leisten? Optimierungspotenziale nutzen Welchen Beitrag können CD-, PDM- und PLM-Technologien für die Produktentwicklung leisten? Inhalt CD Parametrisches CD / Featuretechnologie Komplexität Konstruktionsmethodik

Mehr

CoCreate und die Schokoladenfabrik

CoCreate und die Schokoladenfabrik CoCreate und die Schokoladenfabrik OneSpace Designer Modeling bei Lehmann Eine Tafel Schokolade oder einen Schokoriegel herzustellen, ist ein aufwändiger Prozess, der sich grob in zwei Phasen unterteilt:

Mehr

STL in Volumenkörper umwandeln Reverse Engineering mit CATIA oder FreeCAD

STL in Volumenkörper umwandeln Reverse Engineering mit CATIA oder FreeCAD T U T O R I A L V E R E I N F A C H T E F L Ä C H E N R Ü C K F Ü H R U N G STL in Volumenkörper umwandeln Reverse Engineering mit CATIA oder FreeCAD STL in Volumenkörper Tutorial vereinfachte Dipl.-Ing.(FH)

Mehr

Zeichnungsableitung mit CATIA

Zeichnungsableitung mit CATIA 09.11.15-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R24\Anleitungen\Zeichnungsableitung.doc Zeichnungsableitung mit CATIA 1. Vorbereitung des Zeichenblattes - Start Mechanische Konstruktion Drafting, im Fenster "Neue Zeichnung"

Mehr

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012

Fragen und Antworten. Inhalt. Autodesk Inventor 2012 Autodesk Inventor Fragen und Antworten Inhalt 1. Warum sollte ich von AutoCAD auf ein Autodesk Inventor -Produkt umstellen?... 2 2. Welche Vorteile bietet die Autodesk Inventor-Produktlinie?... 2 3. Welches

Mehr

Projektübersicht. hat engineering AG (1998-2015)

Projektübersicht. hat engineering AG (1998-2015) Projektübersicht (1998-2015) hat engineering AG HABO Feinstdrahtwebmaschine Auftraggeber: Bopp u. Co. AG Zeitraum: 1999 2000 Konstruktion; Weiterentwicklungen laufend komplette Neukonstruktion der gesamten

Mehr

Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 15

Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 15 Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 15 Neue Produkte Product Data Filtering (DF1) Konstruktionen verwenden in der Regel Knowledgeware, die mit Unternehmens-Know-How versehen sind. Wenn Teile aus

Mehr

Herzlich Willkommen bei der GEDES GmbH

Herzlich Willkommen bei der GEDES GmbH Schulungskatalog 2 Herzlich Willkommen bei der GEDES GmbH Seit 2000 ist das GEDES Systemhaus kompetenter Lösungspartner für IT & CAD/CAM Strukturen mit Spezialisierung auf die weltweit führenden PLM Lösungen

Mehr

1. Semester (1. Studienjahr)

1. Semester (1. Studienjahr) 1. Semester (1. Studienjahr) Einführung in CAD, Teile erstellen Benutzung von CATIA Teile durch Extrudieren Distanzplatte, Grundplatte,... Teile erstellen Teile durch Extrudieren Pratze, Hebel, Sicherungsring,...

Mehr

Umfrage zu Struktur und Umfang der Ausbildung im Fachgebiet Technisches Zeichnen / Konstruktionslehre I an deutschen Universitäten

Umfrage zu Struktur und Umfang der Ausbildung im Fachgebiet Technisches Zeichnen / Konstruktionslehre I an deutschen Universitäten Umfrage zu Struktur und Umfang der Ausbildung im Fachgebiet Technisches Zeichnen / Konstruktionslehre I an deutschen Universitäten Professur für Normenwesen und Maschinenzeichnen/CAD Univ.-Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Vectorworks und IDA-ICE. Vom CAAD Entwurf zur dynamischen Simulation. Dr. Sven Moosberger, Dipl. Phys. Marcel Hohl, Dipl. Arch.

Vectorworks und IDA-ICE. Vom CAAD Entwurf zur dynamischen Simulation. Dr. Sven Moosberger, Dipl. Phys. Marcel Hohl, Dipl. Arch. BiSol Workshop Lugano 16. November Interaktive Werkzeuge und Hilfestellungen für die Planung von gebäudeintegrierten Solaranlagen Vectorworks und IDA-ICE Vom CAAD Entwurf zur dynamischen Simulation Dr.

Mehr

Software, Services & Success

Software, Services & Success Unser Team sucht für den Standort Stuttgart einen Diplomand Softwareentwicklung (m/w) Thema: Regelbasierte Messdatenauswertung Im Verlauf der Entwicklung und der Integration von neuen Automotive-Steuergeräten

Mehr

Feynsinn Sichtbar 2012. CAD Migration: CATIA V5

Feynsinn Sichtbar 2012. CAD Migration: CATIA V5 Feynsinn Sichtbar 2012 CAD Migration: CATIA V5 V6 Inhalt 1. Ziele 2. Die CATIA V5 Daten 3. Vorgehensweise zur Zielerreichung 4. Migration der CATIA V5 Methode in V6-2 - Feynsinn Sichtbar 2012 CATIA V5

Mehr

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen

AMPUS Inventory. Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Sie haben die Ressourcen. Wir bieten Ihnen Transparenz. Unternehmensweite Inventarisierung und Diagnose Ihrer IT-Netzwerk-Ressourcen Transparente IT-Infrastruktur bei Minimalem Administrationsaufwand Eine

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Kapitel 1 CATIA V5 17. Kapitel 2 Der Skizzierer (Sketcher) 29

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 13. Kapitel 1 CATIA V5 17. Kapitel 2 Der Skizzierer (Sketcher) 29 Inhaltsverzeichnis Vorwort 13 Kapitel 1 CATIA V5 17 1.1 Einsatzmöglichkeiten und Entwicklungsstand....................... 19 1.2 Struktur eines V5-Modells....................................... 19 1.3

Mehr

Simulationen mit Inventor

Simulationen mit Inventor Auf DVD Beispiel-Animationen, Autodesk Inventor View 2013 Günter Scheuermann Simulationen mit Inventor FEM und dynamische Simulation Grundlagen und Beispiele ab Version 2013 1.5 Inventor für Schüler und

Mehr

DIE SCHNELLERE UMSETZUNG ENTSCHEIDET

DIE SCHNELLERE UMSETZUNG ENTSCHEIDET einfach.effizient. DIE SCHNELLERE UMSETZUNG ENTSCHEIDET EliteCAD EIN WERKZEUG, DAS ÜBERZEUGT VISUALISIERUNG SONDERMASCHINENBAU 3D - KONSTRUKTION Vom ersten Modellentwurf bis zur Werkstattzeichnung, von

Mehr

Methoden zur Entwicklung von Industrial Product Service Systems (IPS 2 )

Methoden zur Entwicklung von Industrial Product Service Systems (IPS 2 ) Methoden zur Entwicklung von Industrial Product Service Systems (IPS 2 ) Projektarbeiten Angewandte Informatik, 31.01.2013 Dipl.-Ing. Daniel Meuris FAKULTÄT FÜR MASCHINENBAU Lehrstuhl für Maschinenelemente

Mehr

LASERSTRAHLSTRUKTURIEREN

LASERSTRAHLSTRUKTURIEREN FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR PRODUKTIONSTECHNOLOGIE IPT LASERSTRAHLSTRUKTURIEREN Unser Partner OBERFLÄCHENSTRUKTUREN FUNKTIONALISIEREN UND GESTALTEN Strukturierte Oberflächen nehmen Einfluss auf die technische

Mehr

PTC Creo Essentials Pakete

PTC Creo Essentials Pakete PRODUKTENTWICKLUNG PTC Creo Essentials Pakete Leistungsfähige 3D-CAD-Lösungen für Ihre Produktentwicklungsaufgaben SERVICE PTC Creo Essentials Pakete Leistungsfähige 3D-CAD-Lösungen für Ihre Produktentwicklungsaufgaben

Mehr

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11 Ableitung einer Einzelteilzeichnung mit CATIA P2 V5 R11 Inhaltsverzeichnis 1. Einrichten der Zeichnung...1 2. Erstellen der Ansichten...3 3. Bemaßung der Zeichnung...6 3.1 Durchmesserbemaßung...6 3.2 Radienbemaßung...8

Mehr

GanttProject ein open source Projektmanagementtool

GanttProject ein open source Projektmanagementtool Professionelles Projektmanagement in der Praxis GanttProject ein open source Projektmanagementtool Referenten: Felix Steeger & Matthias Türk Team 6 Agenda I. Was ist GanttProject? II. Download & Installation

Mehr

Unternehmensbeschreibung

Unternehmensbeschreibung ms-engineering Mittwoch, 3. Dezember 2014 Unternehmensbeschreibung Wir sind Ihr Partner bei der Lösung der verschiedensten mechanischen Aufgabestellungen aus dem Bereichen Maschinenbau, Anlagenbau, Automatisierung

Mehr

Computer Aided Engineering

Computer Aided Engineering Computer Aided Engineering André Dietzsch 03Inf Übersicht Definition Teilgebiete des CAE CAD FEM Anwendungen Was hat das mit Rechnernetzen zu tun? André Dietzsch 03Inf Computer Aided Engineering 2 Definition

Mehr

WOP 7 Entdecke neue Welten

WOP 7 Entdecke neue Welten woodwop 7 Entdecke neue Welten woodwop Herzlich Willkommen Mit der neuen woodwop Version 7 läutet die HOMAG Group AG ein neues Zeitalter in der maschinennahen Programmierung ein. Neben vielen neuen Funktionen

Mehr

Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin Teil 1 der Abschlussprüfung Konstruktionsaufgabe (CAD)

Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin Teil 1 der Abschlussprüfung Konstruktionsaufgabe (CAD) Beispiel für eine Planung von Teil 1der Abschlussprüfung Technischer Produktdesigner/Technische Produktdesignerin Teil 1 der Abschlussprüfung Konstruktionsaufgabe (CAD) Der Prüfling soll nachweisen, dass

Mehr

SplineGen. Modellierung

SplineGen. Modellierung SplineGen SplineGen ist ein im Rahmen des generischen Modells entstandenes Programmpaket, das bei der Festigkeitsanalyse von Laufrädern eingesetzt werden kann. Modellierung Die hier vorgestellte Software

Mehr

Offlineprogrammierung mit RobotExpert

Offlineprogrammierung mit RobotExpert Offlineprogrammierung mit RobotExpert UND ES GEHT DOCH! Offlineprogrammierung schnell und einfach mit RobotExpert. Inhalt Vorstellung Trend Bisheriges Vorgehen Simulation mit RobotExpert Fragen 6. November

Mehr

Rechnerunterstütztes Konstruieren I (CAD I) Dozent: Eigner. LV-Nummer: 86-700 SWS: 2 V Credits: 3

Rechnerunterstütztes Konstruieren I (CAD I) Dozent: Eigner. LV-Nummer: 86-700 SWS: 2 V Credits: 3 Rechnerunterstütztes Konstruieren I (CAD I) Dozent: Eigner LV-Nummer: 86-700 SWS: 2 V Credits: 3 Die Vorlesung soll die Grundlagen schaffen, um IT-Lösungen für die Virtuelle Produktentwicklung als wesentliches

Mehr

Was machen die großen CA-Anbieter?

Was machen die großen CA-Anbieter? TEIL 2 Feuer und Eis Was machen die großen CA-Anbieter? Nach den Fusionen und Megafusionen der letzten Jahre hat sich der CAD/CAM-Markt verändert. Was ist geblieben, was ist heute und was wird kommen?

Mehr

Anwenderbericht Autodesk Vault Workgroup

Anwenderbericht Autodesk Vault Workgroup Data Management Day Düsseldorf, 11.November 2011 Anwenderbericht Autodesk Vault Workgroup Referent: Dipl.-Ing. (BA) Markus Hagen Kurzportrait gegründet 1995 von Dipl. Ing. Thomas Kirschbaum Ingenieurbüro

Mehr

TRIDOX Tools & Technosystems

TRIDOX Tools & Technosystems Your reliable partner for CAD-Services CAD-CAM-Dienstleistungen CAD-Schulungen in Deutsch und Englisch CAD- Consulting CAD-Ausbildungspartner der Hochschule Esslingen/Standort Göppingen Fakultät: Mechatronik

Mehr

Matthias Taiarczyk. Einstieg und effizientes Arbeiten. 2., aktualisierte Auf lage PEARSON. Studium

Matthias Taiarczyk. Einstieg und effizientes Arbeiten. 2., aktualisierte Auf lage PEARSON. Studium CATIA V5 Matthias Taiarczyk Einstieg und effizientes Arbeiten pfbi 2., aktualisierte Auf lage PEARSON Studium etf\ hnprtut von Poarioft Fducation MQnchen Barton San Ftancbeo Htftow, Engtand Oon Vm. Ontario»8y«wy

Mehr

Preisliste Spaceclaim

Preisliste Spaceclaim 900014 SpaceClaim Engineer Einzelplatzlizenz 2485 - CAD-Software inkl. Teile, Baugruppen, Zeichnungen,Blechmodul, Normteile, Kaufteilkataloge, inkl. IGES, 3D STEP, ACIS, AutoCAD, ECAD, Rhino, 3D-PDF, STL,

Mehr

Zulieferer Integration Neue Lösungen.

Zulieferer Integration Neue Lösungen. Supplier Integration Seite 1 Zulieferer Integration Neue Lösungen. ProSTEP ivip Symposium, Köln,, BMW Group Seite 2 Inhalt Lösungen für die Zulieferer Integration, Schrittweise Einführung ab Mai 2007 Motivation

Mehr

Property-Driven Product Development/Design

Property-Driven Product Development/Design Seminar Virtual Engineering Property-Driven Product Development/Design Christoph Semkat Gliederung 1. Grundlagen Rechnerunterstützung Prozess der Produktentwicklung 2. Konzept Property-Driven

Mehr

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben.

QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG IN NEU-ULM. Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager. www.ihk-akademie-schwaben. Wirtschaft. Technik. Zukunft. IN NEU-ULM QUALIFIZIERUNG WEITERBILDUNG UMSCHULUNG Metall, CNC, Konstruktion, Elektrik, Elektronik, Mechatronik, Lager TECHNOLOGIE-CENTER METALL Dauer 1 bis 6 Monate Teilnehmer

Mehr

Profil. Ing. Dersch Christian Holzingerstraße 6 A-5303 Thalgau(Salzburg) Persönliche Daten: Bildungsverlauf:

Profil. Ing. Dersch Christian Holzingerstraße 6 A-5303 Thalgau(Salzburg) Persönliche Daten: Bildungsverlauf: Ing. Dersch Christian Holzingerstraße 6 A-5303 Thalgau(Salzburg) Tel.: +43/(0660/2526950 Mail.: DCD@gmx.at oder info@dcd-engineering.com Web.: www.dcd-engineering.com Profil Persönliche Daten: Bildungsverlauf:

Mehr

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1

Aktuelle Schulhomepage mit Typo3. Marc Thoma, 1 Aktuelle Schulhomepage mit Typo3 Marc Thoma, 1 Kursziele eigene Homepage mit Typo3 realisieren die Pflege der Inhalte weitergeben eigenes Design/Layout erstellen und als Template einbinden Willkommen zu

Mehr

Cocreate 17.0: Einfach wie 2D und leistungsfähig wie 3D

Cocreate 17.0: Einfach wie 2D und leistungsfähig wie 3D Cocreate 17.0: Einfach wie 2D und leistungsfähig wie 3D Vor wenigen Tagen stellte PTC der Presse die neue CAD/PDM-Lösung Cocreate 17.0 vor. Mit dieser Version will das Unternehmen seine Position als Technologieführer

Mehr

OEM s goes R24 Neuerungen von V5R19 bis V5-6R2014 (V5R24)

OEM s goes R24 Neuerungen von V5R19 bis V5-6R2014 (V5R24) OEM s goes R24 Neuerungen von V5R19 bis V5-6R2014 (V5R24) CIWI-Forum 18.11.2014 Marcus Bendel CORWAY PLM Solutions GmbH Dassault Systemes License Server (DSLS) Ausgewählte Neuerungen aus den Workbenches:

Mehr

heute - Innovation morgen - Alltag

heute - Innovation morgen - Alltag heute - Innovation morgen - Alltag Eine Zeitreise Design-Realisierungen... Kurzvita Peter Spielhoff Diplom Industriedesigner Geschäftsführer the-red-point.gmbh - geboren, 25.11.1949, Essen - verheiratet

Mehr

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014 18. Februar 2014 - Nürnberg, Le Méridien Grand Hotel Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2014 siemens.com/hannovermesse Anton S. Huber, CEO Industry Automation Siemens Industry Strategie Making

Mehr

Justus-Liebig- Universität Giessen

Justus-Liebig- Universität Giessen Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik Informations-Technologie in der Kurs-Administration des Zahnmedizinischen Studiums 2. Jahrestagung des AKWLZ Hannover - 25./26. Juni 2010 Michael Köhl Justus-Liebig-

Mehr

Konstrukteur (m/w) Mechanische Instrumente

Konstrukteur (m/w) Mechanische Instrumente Konstrukteur (m/w) Mechanische Instrumente Anzeigenkennzeichen T-594 Im Raum Hamburg Konstruktion von mechanischen / elektromechanischen Medizinprodukten Mitarbeit in bzw. Leitung von Projektgruppen Erstellung

Mehr

Nichtlineare Finite Elemente Simulation mit dem neuen CATIA V5 ANL - Modul. MIVP Ass. Prof. Dr. Manfred Grafinger

Nichtlineare Finite Elemente Simulation mit dem neuen CATIA V5 ANL - Modul. MIVP Ass. Prof. Dr. Manfred Grafinger Nichtlineare Finite Elemente Simulation mit dem neuen CATIA V5 ANL - Modul MIVP Ass. Prof. Dr. Manfred Grafinger Vorschau auf den Inhalt Kurze Vorstellung IKL, MIVP Warum nichtlineare FE-Analysen? Ablauf

Mehr

Integration von Mechatronik- und Softwaresystemen durch Virtualisierung von PLM-System-Komponenten

Integration von Mechatronik- und Softwaresystemen durch Virtualisierung von PLM-System-Komponenten Integration von Mechatronik- und Softwaresystemen durch 3DEXPERIENCE Customer Forum 26./27. Juni 2013 Mannheim Michael Hopf, Diplôme d'ingénieur - Master Degree, Doktorand KIT Universität des Landes Baden-Württemberg

Mehr

Informationsvernetzung bei Kärcher

Informationsvernetzung bei Kärcher Informationsvernetzung bei Kärcher Synchronisation von Daten aus SAP, CATIA und PARTSolutions SMD-W / 12.01.2010 / iforum 2010 Kärcher.ppt 1 Agenda Vorstellung Referent Vorstellung Fa. Kärcher Idee und

Mehr

ACROBAT 3D VERSION 8. Abstimmungsprozesse und technische Dokumentation mit großen 3D Modellen. Ulrich Isermeyer Business Development Manager Acrobat

ACROBAT 3D VERSION 8. Abstimmungsprozesse und technische Dokumentation mit großen 3D Modellen. Ulrich Isermeyer Business Development Manager Acrobat ACROBAT 3D VERSION 8 Abstimmungsprozesse und technische Dokumentation mit großen 3D Modellen Ulrich Isermeyer Business Development Manager Acrobat 1 Zielgruppen Fertigungs Industrie Konsumgüter Industrie

Mehr

Digital Mock-Up in der Produktentwicklung

Digital Mock-Up in der Produktentwicklung Digital Mock-Up in der Produktentwicklung Prof. Dr.-Ing. Eckhard Scholz, Christian Burkhardt, Sascha Dietrich Einführung Als Folge der Verschärfung eines globalen Wettbewerbs ist die Verkürzung der Produktentwicklungszeiten

Mehr

Kommunikations- und Informationstechnologien

Kommunikations- und Informationstechnologien Kommunikations- und Informationstechnologien Gestaltung Digitale Medien in verschiedenen Fächern selbstständig für das eigene Lernen nutzen. 3. Kl. MS 1./2. Kl. MS 4./5. Kl. GS 2./3. Kl. GS 1. Kl. GS Gestaltung

Mehr

Metall und mehr... Die Schletter GmbH in Kirchdorf / Haag i. OB

Metall und mehr... Die Schletter GmbH in Kirchdorf / Haag i. OB Metall und mehr... Die Schletter GmbH in Kirchdorf / Haag i. OB 1 Metall und mehr... Die Schletter GmbH in Kirchdorf / Haag i. OB Verarbeitung von Aluminium, Edelstahl und Stahl Beschäftigung von ca. 1000

Mehr

HS Heilbronn - Prof. Dr. P. Fleischmann CAD-K1 3/2011 1/1. Hochschule Heilbronn CAD. Prof. Dr.-Ing. P. Fleischmann

HS Heilbronn - Prof. Dr. P. Fleischmann CAD-K1 3/2011 1/1. Hochschule Heilbronn CAD. Prof. Dr.-Ing. P. Fleischmann HS Heilbronn - Prof. Dr. P. Fleischmann CAD-K1 3/2011 1/1 Hochschule Heilbronn CAD Prof. Dr.-Ing. P. Fleischmann HS Heilbronn - Prof. Dr. P. Fleischmann CAD-K1 3/2011 1/2 Literaturverzeichnis: Bücher:

Mehr

Integration von Catia V5 in Teamcenter

Integration von Catia V5 in Teamcenter Integration von Catia V5 in Teamcenter Vorteile Ihre technischen Mitarbeiter verbringen weniger Zeit mit der Suche nach der richtigen Version der entsprechenden Catia-Daten Konsistente Arbeitsabläufe in

Mehr

H2 1862 mm. H1 1861 mm

H2 1862 mm. H1 1861 mm 1747 mm 4157 mm H2 1862 mm H1 1861 mm L1 4418 mm L2 4818 mm H2 2280-2389 mm H1 1922-2020 mm L1 4972 mm L2 5339 mm H3 2670-2789 mm H2 2477-2550 mm L2 5531 mm L3 5981 mm L4 6704 mm H1 2176-2219 mm L1 5205

Mehr

DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental

DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental DER Ausbildungsbetrieb im Oberen Wiesental Wir streben stets danach, den Menschen überall zu helfen, ihre Gesundheit zu verbessern und ihre Lebensqualität zu erhöhen. Willst du... Chancen nutzen? Verantwortung

Mehr

Simulationstechnologien für die Entwicklung von Blechbauteilen Kosten- und Gewichtsreduzierung mit Berechnung

Simulationstechnologien für die Entwicklung von Blechbauteilen Kosten- und Gewichtsreduzierung mit Berechnung Simulationstechnologien für die Entwicklung von Blechbauteilen Kosten- und Gewichtsreduzierung mit Berechnung Materialkostenoptimierung Bewertung der Umformbarkeit von Blechbauteilen Berechnung komplexer

Mehr

Labor virtuelle Roboter der Hochschule Mittweida (FH)

Labor virtuelle Roboter der Hochschule Mittweida (FH) Labor virtuelle Roboter der Hochschule Mittweida (FH) Dr.-Ing. Swen Schmeißer Workshop Robotik Fachhochschule Mittweida (FH) 14.10.2004 1 Gliederung Motivation Themenschwerpunkte des virtuellen Roboterlabors

Mehr

ICEM Shape Design (ISD) in der Fahrzeugkonstruktion - Neue Ansätze und Möglichkeiten

ICEM Shape Design (ISD) in der Fahrzeugkonstruktion - Neue Ansätze und Möglichkeiten ICEM Shape Design (ISD) in der Fahrzeugkonstruktion - Neue Ansätze und Möglichkeiten Folie 1 Agenda 1. Ibo Kompetenzaussage 2. Computer Aided Design(CAD) versus Styling (CAS) 3. ICEM Surf versus ICEM Shape

Mehr

Von der Idee bis zur Serienfertigung

Von der Idee bis zur Serienfertigung Seite 1 Daten und Prozessmanagement in der Fahrzeugentwicklung München, 10. November 2009 Seite 2 Teamarbeit Styling Nr.: 365 18 Zoll Styling Nr.: 366 19 Zoll Styling Nr.: 367 19 Zoll Seite 3 Designfindung

Mehr

Talent Programm @ Berndorf AG

Talent Programm @ Berndorf AG Berndorf AG Talent Programm @ Berndorf AG Die Berndorf AG hält Beteiligungen an global agierenden Industriegesellschaften, deren Kerngeschäft technologieintensive Industrie ist und die in ihrem Segment

Mehr

Licom AlphaCAM. Metallbearbeitung. Licom Systems GmbH Intro, Seite 1 von 11

Licom AlphaCAM. Metallbearbeitung. Licom Systems GmbH Intro, Seite 1 von 11 Licom AlphaCAM Metallbearbeitung Intro, Seite 1 von 11 AlphaCAM Essential 2,5D Fräsen Das Modul Essential ist die effiziente NC-Programmierlösung für die klassische 2.5D Fräs- oder 2D Drehbearbeitung von

Mehr

forum.equipe GmbH Schulungskatalog 2013-1

forum.equipe GmbH Schulungskatalog 2013-1 forum.equipe GmbH Schulungskatalog 2013-1 Inhaltsverzeichniss CATIA Standardkurse: 3 CATIA V5 Overview 3 CATIA V5 Basiskurs Part Design 3 CATIA V5 Basiskurs Generative Shape Design 4 CATIA V5 Basiskurs

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y F.X. Meiller - Ablöse einer ACE Germany bestehenden PLM Umgebung durch Aras Innovator Jens Rollenmüller Aras Partner Manager T-Systems Slide 3 F.X. Meiller Produkte. Slide

Mehr

AutoCAD Inventor. Suite. Leistungsstarke 3D-Funktionalität für 2D-Prozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen

AutoCAD Inventor. Suite. Leistungsstarke 3D-Funktionalität für 2D-Prozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen Leistungsstarke 3D-Funktionalität für 2D-Prozesse ganz nach Ihren Bedürfnissen AutoCAD Inventor LT Suite Abbildung mit freundlicher Genehmigung von Brimrock Group Inc. und Mechanix Design Solutions Inc.

Mehr

MWF-Drafting Version 2.2.3

MWF-Drafting Version 2.2.3 MWF-Drafting Version 2.2.3 Das Anwenderhandbuch E n g i n e e r i n g f ü r d i e W e l t v o n m o r g e n. Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 3 2 MWF-Drafting... 4 2.1 Starten von MWF-Drafting...4 2.2 Das

Mehr

Plug-In PCB-Investigator: Mit 3D Export Catia/Solidworks original Catia- und Solidworks-Elemente aus Leiterplattendaten erzeugen.

Plug-In PCB-Investigator: Mit 3D Export Catia/Solidworks original Catia- und Solidworks-Elemente aus Leiterplattendaten erzeugen. Plug-In PCB-Investigator: Mit 3D Export Catia/Solidworks original Catia- und Solidworks-Elemente aus Leiterplattendaten erzeugen. Automatisch übersetzt: Original in Englisch http://www.easylogix.de/3d_export_catia_solidworks_englisch.pdf

Mehr

Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen

Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen Praxistag für die öffentliche Verwaltung 2012 Titel Präsentation Studierenden-Kennzahlen im Griff dank flexiblem Reporting und Ad-hoc-Analysen Referenten-Info Gerhard Tschantré, Leiter Controllerdienste

Mehr

CNC-Programmierung: schnell einfach präzise

CNC-Programmierung: schnell einfach präzise CNC-Programmierung: schnell einfach präzise CNC-PROGRAMMIERUNG: SCHNELL EINFACH PRÄZISE vectorcam ist ein äußerst flexibles CAD / CAM- und CNC-Programmiersystem, mit dem Sie sehr schnell und sehr einfach

Mehr

Finden Sie mit der AllatNet Recruiting Division Ihren Traum Job.

Finden Sie mit der AllatNet Recruiting Division Ihren Traum Job. Automotive, Nachrichtentechnik und weiteren Industriezweigen, erweitern wir Ihre Karrieremöglichkeiten Hardwareentwickler analoge Schaltungen (m/w) Referenz HW 2014 AS: Einsatzort: München, Stuttgart,

Mehr

Robustes Design versus Toleranzmanagement am Beispiel eines KFZ Schließsystems

Robustes Design versus Toleranzmanagement am Beispiel eines KFZ Schließsystems Robustes Design versus Toleranzmanagement am Beispiel eines KFZ Schließsystems Weimarer Optimierungs- und Stochastiktage 6.0 Peter Gust // Christoph Schluer f Lehrstuhl Konstruktion (Engineering Design)

Mehr

ZPrinter 150 und ZPrinter 250

ZPrinter 150 und ZPrinter 250 ZPrinter 150 und ZPrinter 250 Erstklassige 3D-Druckqualität www.zprinter.de Übersicht Erstklassige 3D-Druckqualität zu einem günstigen Preis Wählen Sie das einfarbige oder mehrfarbige System Funktionen

Mehr

GP macht qualität sichtbar

GP macht qualität sichtbar GP macht qualität sichtbar GP macht qualität sichtbar GP designpartners ist ein internationales und multidisziplinäres team von hochmotivierten industrial und interaction designern mit sitz in wien. wir

Mehr

1.4.1 Importformate... 4 1.4.2 Exportformate... 4 1.5 Inventor für Schüler und Studenten... 5

1.4.1 Importformate... 4 1.4.2 Exportformate... 4 1.5 Inventor für Schüler und Studenten... 5 Inhalt 1 Einführung... 1 1.1 Autodesk Inventor... 1 1.2 Die Grenzen der Simulation... 3 1.3 Was fehlt... 3 1.4 Inventor-Schnittstellen... 4 1.4.1 Importformate... 4 1.4.2 Exportformate... 4 1.5 Inventor

Mehr

XV5 Extended Shape Design.

XV5 Extended Shape Design. T-Systems PLM Applikationen. T-Systems PLM Applikationen. XV5 Extended Shape Design. XV5 Extended Shape Design. Inhalt. 1. Produkteigenschaften 2. Funktionsmodule 3. Unsere Expertise 4. Unsere Referenzen

Mehr

Baugruppenerstellung in CATIA

Baugruppenerstellung in CATIA 31.07.14-1 - E:\Stefan\CAD\CATIA\R19\Anleitungen\Baugruppenerstellung.doc 1. Einführung Baugruppenerstellung in CATIA - Wechsel zur Baugruppenkonstruktion ("Assembly Design") durch Start Mechanische Konstruktion

Mehr

Scalypso - 3D-Laserscandaten effektiv auswerten

Scalypso - 3D-Laserscandaten effektiv auswerten Scalypso - 3D-Laserscandaten effektiv auswerten IB Dr. König Kopernikusstraße 2 14482 Potsdam Denkmal Tiefbau Präzision Anlagenbau 2-5 mm Entfernung 0.1 mm long distance Tachymetrie 10 max. 40 m midrange

Mehr

Feynsinn. die etwas andere Beratung

Feynsinn. die etwas andere Beratung Feynsinn die etwas andere Beratung Vortrag zum Virtual Efficiency Congress 2011 Braucht die Welt VR? Eine Bestandsaufnahme. - 2-07.10.2011 Henning Linn - 3-07.10.2011 Henning Linn Skills Langjährige Erfahrung

Mehr

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved.

BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y. aras.com. Copyright 2012 Aras. All Rights Reserved. BEDIFFERENT ACE G E R M A N Y ACE Germany SofTech Konnektoren für Aras Manfred Gröneweg Geschäftsleitung SofTech GmbH Über SofTech, Inc. SofTech s Lösungen optimieren Produktlebenszyklusprozesse auf kleinstem

Mehr

Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 14

Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 14 Auszug der Neuerungen von CATIA V5 Release 14 Part Design Hybridmodelling Eine der größeren Neuerungen im Release 14 sind Hybrid Bodies. Der Hybrid Body ermöglicht es, Draht- und Flächengeometrie direkt

Mehr

Das modulare CAD/CAM- System für den Werkzeug- und Formenbau. NC-Bearbeitung

Das modulare CAD/CAM- System für den Werkzeug- und Formenbau. NC-Bearbeitung Das modulare CAD/CAM- System für den Werkzeug- und Formenbau NC-Bearbeitung Das modulare CAD/CAM-System für den Werkzeug- und Formenbau Werkzeugbau VISI Progress (Abwicklung+Streifenlayout) VISI Progress

Mehr

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity

Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Entwurf, Konzept- und Angebotsentwicklung auch für Nicht-CAD-Experten mit SpaceClaim und CADENAS PARTcommunity Detlev Mohr, Senior Technical Consultant Copyright 2012 Die Firma SpaceClaim Gründer Pioniere

Mehr

Projektaufgaben AI 2016

Projektaufgaben AI 2016 Projektaufgaben AI 2016 P1: Spieleanwendung für die neurologische Handrehabilitation P2: Spieleanwendung mit Fokus auf Mehrspielermodus Der Lehrstuhl Ausbildung von Studenten zu Problemlösern Interdisziplinäre

Mehr

araneanet GmbH IHK - Workshop Content Management Systeme (CMS) 11. Oktober 2007

araneanet GmbH IHK - Workshop Content Management Systeme (CMS) 11. Oktober 2007 araneanet GmbH IHK - Workshop Content Management Systeme (CMS) 11. Oktober 2007 Herzlich Willkommen! Ronny Schmidt (Vertrieb) Ihr regionaler Ansprechpartner ronny.schmidt@araneanet.de Erik Krühne (Systemingenieur)

Mehr

Autodesk Education Offerings Agenda

Autodesk Education Offerings Agenda FY14 Autodesk Education Offerings Doris Fischer Education Specialist DLS, Europe Autodesk Education Offerings Agenda Lizenz Änderungen Cloud Lösungen What s New 2013 Autodesk Education Lizenzänderung 1.

Mehr