Stand: Oktober Friendship and International Relations (mit Andrea Oelsner) (New York, NY: Palgrave Macmillan, 2014).

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stand: Oktober 2014. 2. Friendship and International Relations (mit Andrea Oelsner) (New York, NY: Palgrave Macmillan, 2014)."

Transkript

1 PUBLIKATIONSVERZEICHNIS DR. RER. POL. SIMON KOSCHUT Stand: Oktober Monographien und Sammelbände 1. Regionen und Regionalismus in den Internationalen Beziehungen (Wiesbaden: Springer VS Verlag, unter Vertrag, erscheint 2015). 2. Friendship and International Relations (mit Andrea Oelsner) (New York, NY: Palgrave Macmillan, 2014). 3. Die Außenpolitik der USA. Theorien Prozess Politikfelder Regionen (mit Magnus-Sebastian Kutz) (Opladen/Toronto: UTB Verlag, 2012). 4. Die Grenzen der Zusammenarbeit. Sicherheit und transatlantische Identität nach dem Ende des Ost-West-Konflikts (mit einem Vorwort von Karsten D. Voigt) DGAP Schriftenreihe zur Internationalen Politik (Baden-Baden: Nomos Verlag, 2010). 2. Zeitschriftenaufsätze und Beiträge in Sammelbänden (peer reviewed) 2.1. Zeitschriftenaufsätze 1. Transatlantic conflict management inside-out: The impact of domestic norms on regional security practices, in: Cambridge Review of International Affairs 20:2 (2014), Regional order and peaceful change: Security communities as a via media in International Relations theory, in: Cooperation and Conflict (2014), Online first: 3. Emotional (security) communities: The significance of emotion norms in inter-allied conflict management, in: Review of International Studies 40:3 (2014), Sicherheitspolitische Identität in den Internationalen Beziehungen: konzeptionelle Überlegungen und empirische Praxis, in: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik 6:1 (2013), S Eine zweite Chance für Obama. Innen- und außenpolitische Perspektiven nach den Wahlen in den USA, in: Politische Bildung 46:1 (2013), S Friedlicher Wandel ohne Demokratie? Theoretische und empirische Überlegungen zur Bildung einer autokratischen Sicherheitsgemeinschaft, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen 19:2 (2012), S Koschut Seite 1 von 7

2 7. Präsidentielle Systeme, in: Politische Bildung 45:3 (2012) (Themenschwerpunkt: Regierungssysteme), S Eine Gemeinschaft der Gemeinschaften. Konzeptionelle Überlegungen zur transatlantischen Sicherheitsgemeinschaft als differenziertes normatives System, in: Sicherheit & Frieden 29:4 (2011), S Engagement ohne Illusionen? Die Iranpolitik der USA unter Barack Obama, in: DGAPanalyse 3 (2011), S NATO s Global Aspirations. Frictions over NATO s Outreach (mit Henning Riecke), in: Internationale Politik Global Edition 9:2 (2008), S Beiträge in Sammelbänden 1. A Framework for the Study of International Friendship (mit Andrea Oelsner), in: Simon Koschut/Andrea Oelsner (Hrsg.) Friendship and International Relations (New York, NY: Palgrave Macmillan, 2014). 2. The Sources of Affect in Friendly Inter-state Relations (mit Lucile Eznack), in: Simon Koschut/Andrea Oelsner (Hrsg.) Friendship and International Relations (New York, NY: Palgrave Macmillan, 2014). 3. Conclusion (mit Andrea Oelsner), in: Simon Koschut/Andrea Oelsner (Hrsg.) Friendship and International Relations (New York, NY: Palgrave Macmillan, 2014). 4. Friedlicher Wandel ohne Demokratie? Theoretische und empirische Überlegungen zur Bildung einer autokratischen Sicherheitsgemeinschaft, in: Carlo Masala/Stephan Stetter/Marina Karbowski (Hrsg.) Mit Sicherheit unsicher? Debatten zu Krieg und Frieden in den internationalen Beziehungen ( ZIB-Reader ) (Baden-Baden: Nomos, 2014). 5. Der ewige Feind? Eine konstruktivistische Konfliktanalyse der Iranpolitik der USA, in: Andreas Bock/Ingo Henneberg (Hrsg.) Iran, die Bombe und das Streben nach Sicherheit. Strukturierte Konfliktanalysen. Reihe: Innovative Forschungskonzepte Designs and Methods of Contemporary Social Science (Baden-Baden: Nomos Verlag, 2014). 6. Vom ewigen Frieden und begrenzter Zeit. Zur Problematik der temporalen Dimension in einer Sicherheitsgemeinschaft, in: Alfred Hirsch/Christina Schues/Pascal Delhom (Hrsg.) Zeit und Frieden. Schriftenreihe Friedenstheorien (Freiburg: Alber Verlag, Beitrag angenommen, erscheint 2014). 7. Weltmacht in der Krise? Perspektiven US-amerikanischer Außenpolitik, in: Christian Lammert/Markus Siewert/Boris Vormann (Hrsg.) Handbuch Politik der USA (Wiesbaden: VS Verlag, 2014). 8. Der 11. September und die amerikanische Außenpolitik, in: Till Karmann/Wilfried Mausbach/Martin Thunert/Simon Wendt (Hrsg.) Zeitenwende 9/11? Eine Transatlantische Bilanz 10 Jahre Danach (Beitrag angenommen, erscheint 2014). Koschut Seite 2 von 7

3 9. Losing attraction? Die transatlantische Sicherheitsgemeinschaft und die Zukunft der amerikanischen Weltführungspolitik, in: Steffen Hagemann/Wolfgang Tönnismann/Jürgen Wilzewski (Hrsg.) The Future of American Power. U.S. Foreign Policy Between Domestic Constraints and a New Global Posture (Trier: Wissenschaftsverlag, 2014). 10. Theorie und Außenpolitikanalyse, in: Simon Koschut/Magnus-Sebastian Kutz (Hrsg.) Die Außenpolitik der USA. Theorien Prozess Politikfelder Regionen (Opladen/Toronto: UTB Verlag, 2012). 11. Exzeptionalismus, in: Simon Koschut/Magnus-Sebastian Kutz (Hrsg.) Die Außenpolitik der USA. Theorien Prozess Politikfelder Regionen (Opladen: UTB Verlag, 2012). 12. Multilaterales Amerika? Innenpolitische Grundlagen und außenpolitische Handlungsperspektiven unter Barack Obama, in: KFIBS (Hrsg.) Transatlantische Perspektiven für die Post-Bush-Ära: Aufbruch zu neuen Ufern oder business as usual? (Köln: Kölner Wissenschaftsverlag, 2012). 3. Zeitschriftenaufsätze und Beiträge in Sammelbänden (nicht peer reviewed) 1. Präsidentielle Systeme, in: Peter Massing/Johannes Varwick (Hrsg.) Regierungssysteme. Eine Einführung (Schwalbach: Wochenschau Verlag, 2013). 2. Einleitung, in: Simon Koschut/Magnus-Sebastian Kutz (Hrsg.) Die Außenpolitik der USA. Theorien Prozess Politikfelder Regionen (Opladen: UTB Verlag, 2012). 3. Drehkreuz eines globalen Netzwerkes. Wie sich die NATO in einer multipolaren Weltordnung neu definieren muss, in: Das Parlament 62: (2012), S Den Iran zu isolieren bringt nichts. Entspannung ist das Mittel der Wahl, in: DIE ZEIT 3:12 (2012), S Im Westen wieder nichts Neues. Plädoyer für eine andere Iranpolitik, in: The European (2011) (Online-Ausgabe), plaedoyer-fuer-eine-andere-iranpolitik. 6. Community and Normative Change in the Transatlantic Area, in: epd- Dokumentation 35 (2011), S Last Exit Afghanistan: Germany Is Considering an Exit Strategy, in: Internationale Politik Global Edition 11:1 (2010), S (auch abgedruckt in Spiegel Online sowie Real Clear Politics). 8. Neue Formen des Krieges? Gewaltsame Konflikte als Folge des Klimawandels, in: Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik 10:1 (2010), S Koschut Seite 3 von 7

4 9. Die Bundeswehr der Zukunft (mit Christoph Grams, Patrick Keller, Bastian Kuhl, Oliver Linz, Timo Noetzel, Thomas Rid, Nicole Schilling, Tim Wagner, Martin Zapfe), Policy Brief, Stiftung Neue Verantwortung 2 (2010). 10. Exit Afghanistan: Deutschlands Überlegungen für eine Abzugsstrategie, in: Internationale Politik 64:11-12 (2009) (Online-Ausgabe), S Wir lösen Guantanamo auf!, in: Internationale Politik 64:1 (2009), S Die Zukunft der Arktis (mit David Bosold), DGAPaktuell 3 (2009), Berlin. 13. Obamas Amtsantritt nimmt Deutschland in die Pflicht, in: Diplomatisches Magazin 50:2 (2009), S Allianz unter Anpassungsdruck. Die Bedeutung der NATO für Deutschland im 21. Jahrhundert, in: Internationales Magazin für Sicherheit 5 (2008), S Globale NATO aber wie? (mit Henning Riecke), in: Internationale Politik 63:3 (2008), S Demoskopie öffentlichen Interesses an Energie- und Umweltpolitik, in: Josef Braml/Eberhard Sandschneider (Hrsg.) Weltverträgliche Energiesicherheitspolitik. Jahrbuch des Forschungsinstituts der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, Band 27, (München: Oldenbourg Verlag, 2008), S Deutschland und Polen im Krieg gegen den Terror : Extraordinary renditions als Belastung für die transatlantische Kooperation?, in: Thomas Jäger/Daria W. Dylla (Hrsg.) Deutschland und Polen. Die europäische und internationale Politik (Wiesbaden: VS-Verlag, 2008), S Eine neue europäische Klimadiplomatie Einbindung der USA bei der Lösung der Klimakrise (mit Jennifer L. Morgan), DGAPstandpunkt 16 (2008), Berlin. 19. Netzwerke entscheiden nicht alles wird gut nach den US-Wahlen im November (mit Eberhard Sandschneider und Josef Braml), DGAPstandpunkt 11 (2008), Berlin. 20. Gedämpfte Erwartungen an Obamas Nahost-Politik, DGAPaktuell 8 (2008), Berlin. 21. Germany and the USA in the War against Terror : Is Extraordinary Rendition Putting Transatlantic Cooperation under Strain?, in: Internationale Politik und Gesellschaft 3 (2007), S Deutschland und die USA im Krieg gegen den Terror : Extraordinary renditions als Belastung für die transatlantische Kooperation?, in: Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik 2 (2007), S Global NATO or Global Partnerships?, in: Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik 4 (2006), S Koschut Seite 4 von 7

5 4. Konferenzpapiere 1. Macht- und Statuskonfigurationen in den NATO-Russlandbeziehungen (mit Regina Heller), angenommen für das Panel Soziale Dimension von Kooperation, Konflikt und internationaler Ordnung bei der Vierten Offenen Sektionstagung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) am September 2014 an der Universität Magdeburg. 2. Macht der Gefühle: Zur Bedeutung von Emotionen für sozialkonstruktivistische Diskursforschung, angenommen für das Panel Diskursforschung in den IB bei der Vierten Offenen Sektionstagung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) am September 2014 an der Universität Magdeburg. 3. Freundschaft! Ein konzeptioneller Ansatz in den IB, angenommen für das Panel Soziologische Schlüsselbegriffe jenseits der Norm(enforschung) Solidarität, Freundschaft, Vertrauen bei der Vierten Offenen Sektionstagung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) am September 2014 an der Universität Magdeburg. 4. Power-Status Configurations in Western-Russian Relations (mit Regina Heller), angenommen für das Panel Status Conflicts Between Great Powers bei der 4th Global Studies Conference of the World International Studies Committee (WISC), August 2014 in Frankfurt/Main. 5. From Interlocking to Interblocking Regionalism: NATO, the EU, the OSCE and the Problem of Regional Security, angenommen für den Workshop Dealing with Overlapping Regionalism. Complementary or Competitive Strategies? der Kolleg- Forschergruppe The Transformative Power of Europe (Freie Universität Berlin) vom Mai 2014 in Berlin. 6. The Eagle and the Dragon: Cross-cultural Perceptions of China in US Politics, angenommen für den Workshop des International Consortium for Research in the Humanities (ICRH) Knowing Your Enemies: Intention Assessment and the Prospect of East Asian Security vom Juni 2014 in Erlangen. 7. The Power Politics of Emotions in IR, angenommen für das Panel Emotions in Conflict die 55 th International Studies Association (ISA) Annual Convention: Spaces and Places Geopolitics in an Era of Globalization vom März 2014 in Toronto (Kanada). 8. Locating International Friendship, angenommen für das Panel Security Institutions: New Concepts and Data bei der 55 th International Studies Association (ISA) Annual Convention: Spaces and Places Geopolitics in an Era of Globalization vom März 2014 in Toronto (Kanada). 9. Legitimate Global Security Governance? Public Perceptions and Attitudes Towards NATO, angenommen für das Panel Legitimate Global Governance? Searching for Patterns and Explanations of Public Attitudes Towards International Institutions den 1st European Workshop in International Studies (EWIS) der European International Studies Association (EISA) vom Juni 2013 in Tartu (Estland). Koschut Seite 5 von 7

6 10. Discursive Constructions of Human Suffering: A Critical Perspective on Emotions Related to International Conflict (mit Marina Karbowski), angenommen für das Panel Emotions and World Politics bei der 54 th International Studies Association (ISA) Annual Convention The Politics of International Diffusion: Regional and Global Dimensions vom April 2013 in San Francisco, CA (USA). 11. Emotional (Security) Communities, angenommen für den Workshop Emotions and International Conflict am 21./22. August 2012 in Helsinki (Finnland). 12. The Logic of Affection in International Relations, angenommen für den Workshop des DVPW-Arbeitskreises Soziologie der Internationalen Beziehungen: Konstruktivistischer Mehrwert jenseits des konstruktivistischen Mainstreams? am 1. Juni 2012 am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB). 13. Vom ewigen Frieden und begrenzter Zeit, angenommen für den Workshop Alles hat seine Zeit auch der Friede? des Arbeitskreises Theorie der Arbeitsgemeinschaft für Friedens- und Konfliktforschung (AFK) vom 8. bis 10. November 2012 an der Universität Augsburg. 14. The Logic of Affection and Friendship in a Security Community, angenommen für den Workshop Friendship in International Relations: Conceptions and Practices am 23./24. Februar 2012 an der Harvard University (USA). 15. Peace in Border Regions and Normative Change: The Case of the US-Canadian Border, angenommen für die Internationale Konferenz Social cohesion: The missing link in regional integration? am 30. November bis 3. Dezember 2011 an der Universität Johannesburg (Südafrika). 16. Friendship in IR: The Theory and Practice of a Social Institution, angenommen für das Panel Gemeinschaft, Frieden, Menschenrechte: Was bieten soziologische Perspektiven? des AK Soziologie der IB zur Dritten Offenen Sektionstagung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) am Oktober 2011 an der LMU München. 17. America the Vulnerable: Außenpolitikstrategie und Identität, angenommen zur Jahrestagung der Politikwissenschaftler in der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA) am November 2011 in Lambrecht. 18. The Impact of Domestic Norms on Regional Security, angenommen für den Workshop Normenforschung am Juli 2011 an der Universität Duisburg- Essen. 19.,The Big Impact of Small Footprints. Testing Transatlantic Security Cooperation in Afghanistan, angenommen zur 10. Jahrestagung der Transatlantic Studies Association am Juli 2011 an der University of Dundee (UK). Koschut Seite 6 von 7

7 20. Peaceful Change and Conflict in the Transatlantic Area, angenommen für die Wissenschaftliche Fachtagung der Evangelischen Akademie zu Berlin am 7. Juli 2011 in Berlin. 21. Peace, Community, and Normative Change in the Transatlantic Area, angenommen zur Internationalen Konferenz Regional Organisations and Security: Conceptions and Practices am Centre for Security Studies (CSS) am 17./18. Juni 2011 an der ETH Zürich (Schweiz). 22. Progressiver Internationalismus und die Obama Administration, angenommen zur Jahrestagung der Politikwissenschaftler in der Deutschen Gesellschaft für Amerikastudien (DGfA) am November 2010 in Lambrecht. 23. Anticipating the Future: Energy and Climate Change, Diskutant, Internationale Konferenztagung der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik (DGAP) am 22. November 2008 in Berlin. 5. Eingeladene Vorträge (Auswahl) 1. Emotional (Security Communities) am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) im Rahmen des IFSH Research Colloquium, 21. November Iran im Kreuzfeuer: Konfrontation statt Kooperation? im Rahmen der WDR 5 Funkhausgespräche in Köln, 2. Februar NATO s New Strategic Concept: The Gap Between Vision and Reality am Internationalen Institut für Politik und Wirtschaft in Hamburg, 30. März Current German Foreign Policy under Chancellor Merkel: The Transatlantic Partnership am Center for European Studies at Harvard University in Cambridge (USA), 8. November Current German Foreign Policy under Chancellor Merkel: The Transatlantic Partnership an der Vanderbilt University in Nashville (USA), 4. November Germany and the NATO Alliance: The Future of Transatlantic Cooperation beim Warburg Chapter des American Council on Germany in Philadelphia (USA), 3. November Nordamerika: Regionale Institutionen und Leitprobleme bei der Sommerakademie der Studienförderung der Friedrich Ebert Stiftung in Bonn, 24. August Die Sicherheitspolitik des Kabinetts Merkel II: Europäische und transatlantische Implikationen am Institut für Strategie und Sicherheitspolitik in Wien, 19. Januar Koschut Seite 7 von 7

8 9. The Upcoming US Presidential Election and Its Impact on US-German Relations, Gastvorlesung am American Studies Institute der Universität Leipzig, 28. Oktober Rezensionen 1. Lily Gardner-Feldman, Germany s Foreign Policy of Reconciliation: From Enmity to Amity (Lanham: Rowman & Littlefield), in: Amity (Beitrag angenommen, erscheint 2014) 2. Frank Schimmelfennig, Internationale Politik (Paderborn: UTB), in: Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik 1 (2012). 3. David Bosold/Nik Hynek (Hrsg.), Canada s Foreign and Security Policy. Soft and Hard Strategies of a Middle Power (Toronto: Oxford University Press, 2009), in: Zeitschrift für Kanadastudien 31:1 (2011). 4. Fareed Zakaria, The Post-American World (New York: W.W. Norton, 2008), in: Kölner Forum für Internationale Beziehungen und Sicherheitspolitik 1 (2009). Koschut Seite 8 von 7

CURRICULUM VITAE. Prof. Dr. Michael Zürn

CURRICULUM VITAE. Prof. Dr. Michael Zürn CURRICULUM VITAE Prof. Dr. Michael Zürn Angaben zur Person Geburtstag, -ort Familienstand Staatsangehörigkeit 14. Februar 1959, Esslingen a. N. verheiratet, 1 Kind deutsch Studienabschlüsse/Akademische

Mehr

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium

15 Jahre Personalökonomisches Kolloquium 1 Jahre Personalökonomisches Kolloquium Prof. Dr. Mathias Kräkel, Prof. Dr. Oliver Fabel, Prof. Dr. Kerstin Pull 1 Veranstaltungsorte 1998 Bonn 1999 Köln 2 Freiburg 21 Trier 22 Bonn 23 Zürich 24 Bonn 2

Mehr

Internationale Beziehungen in Theorie und Praxis: die Bedeutung von Normen MA Di, 14-16 Uhr, AR-K 307/1

Internationale Beziehungen in Theorie und Praxis: die Bedeutung von Normen MA Di, 14-16 Uhr, AR-K 307/1 JProf. Dr. Andrea Schneiker Universität Siegen Fakultät I / Politikwissenschaft Adolf-Reichwein-Straße 2, AR-C 3201 schneiker@sozialwissenschaften.uni-siegen.de Tel.: +49 (0) 271-740 2081 Sprechstunde:

Mehr

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive

Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Impulse für das Hochschul-Fundraising aus einer internationalen Perspektive Workshop Unterstützung gewinnen. Wie gelingt Fundraising? Bundesministerium für Bildung und Forschung HRK Hochschulrektorenkonferenz

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

1 Dr. Ingo Peters. Publications List

1 Dr. Ingo Peters. Publications List 1 Dr. Ingo Peters Publications List I. Series editor: Forschungsberichte Internationale Politik since 1989, Vol. 7-12: Quorum Verlag Berlin; Vol. 13-43: LIT Verlag Münster. II. Monographs and Edited Volumes:

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien

Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Lehraufträge an Universitäten Aus- und Fortbildungsstudien Universitäre Lehre (Stand Dezember 2010) Univ.-Prof. Dr. Peter Filzmaier Department Politische Kommunikation Donau-Universität Krems Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30 3500 Krems Tel.: +43 (0)27328932180 peter.filzmaier@donau-uni.ac.at

Mehr

Timm Beichelt. Kolloquium 17.4.2012

Timm Beichelt. Kolloquium 17.4.2012 Timm Beichelt Kolloquium 17.4.2012 17.4. Abschlussarbeiten im MA Europa-Studien: wie wird aus einer guten eine sehr gute MA-Arbeit? (Timm Beichelt) Brady, Henry E. / Collier, David / Seawright, Jason,

Mehr

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten Teil I: Formale Vorgaben und Quellenangaben Inhalt der Übung 1. Allgemeines zu Referaten und Hausarbeiten 2. Hinweise zum Verfassen von Hausarbeiten 3. Problemorientierte

Mehr

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage

UTB 2969. Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage UTB 2969 Eine Arbeitsgemeinschaft der Verlage Beltz Verlag Weinheim Basel Böhlau Verlag Köln Weimar Wien Verlag Barbara Budrich Opladen Farmington Hills facultas.wuv Wien Wilhelm Fink München A. Francke

Mehr

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger

Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger Überblickswerke für den Studiengang Politikwissenschaft und Literaturtipps für Studienanfänger 1. Arbeitstechniken sowie Einführungs- und Überblickswerke Alemann, Ulich von/ Forndran, Erhard: Methodik

Mehr

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland

Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Studiengänge mit europäischer / internationaler Ausrichtung in Deutschland Die folgende Liste enthält alphabetisch nach Hochschulort geordnet eine Auswahl von Studiengängen mit europäischer / internationaler

Mehr

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126

NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 NEWSLETTER 2000, 6 (2), 121-126 121 NEWSLETTER Fachgruppe Pädagogische Psychologie in der Deutschen Gesellschaft für Psychologie 2000, 6 (2), 121-126 Third European Symposium on Conceptual Change 22.02.

Mehr

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung

Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Strategisches Management im öffentlichen Sektor: Eine Übersicht über den aktuellen Stand der Forschung Prof. Dr. Isabella Proeller Universität Potsdam Workshop der WK ÖBWL Uni Mannheim, 9.10.2009 1 Strategisches

Mehr

Civic Innovation Laboratories

Civic Innovation Laboratories Civic Innovation Laboratories Experimentell. Agil. Kollaborativ. Offen. Dr. Marcus M. Dapp Digital Sustainability Commons ETH Zurich Uni Bern OKF Germany #OpenCommons #OC15, Linz, 2015 04 29 2 Herausforderungen

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Kontakt: Büro: A5,6 Raum 350 Sprechstunde (während des Semesters): Do 16-17 Uhr und nach Vereinbarung Mail: s.koehler@uni-mannheim.

Kontakt: Büro: A5,6 Raum 350 Sprechstunde (während des Semesters): Do 16-17 Uhr und nach Vereinbarung Mail: s.koehler@uni-mannheim. Universität Mannheim Lehrstuhl für Politische Wissenschaft II Prof. Dr. Thomas König Proseminar Globalisierung und internationale Handelsbeziehungen Herbstsemester 2008 Dozent: Sebastian Köhler M.A. I.

Mehr

Open Journal Systems.

Open Journal Systems. Open Journal Systems. Softwaregestützter für das Zeitschriftenmanagement Guido Blechl und Nora Schmidt, Universitätsbibliothek Wien 12. Juni 2013 Agenda 1. Allgemeine Informationen zu 2. Einführung der

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel

Lebenslauf. Dr. Anne Tempel Zur Person Name Dienstanschrift Dr. Anne Tempel Telefon (dienstlich) 0211 8115198 Email Geboren am Zum Werdegang Lebenslauf Dr. Anne Tempel (Stand: April 2012) Lehrstuhl für BWL, insb. Organisation und

Mehr

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter

Kriminalistik-Veranstaltungskalender. Zeit Ort Thema / Veranstalter 1 Kriminalistik-Veranstaltungskalender Zeit Ort Thema / Veranstalter 19. 21.01.2015 Dubai 23. Congress of the International Academy of Legal Medicine 04.- 06.03.2015 Lippstadt- Eickelborn 30. Eickelborner

Mehr

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052)

Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie. FernUniversität in Hagen (PRG, E051+E052) Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaft Univ.-Prof. Dr. Thomas Eichner Finanzwissenschaftliches Seminar WS 2014/15: Umweltökonomie Veranstaltungstyp: Präsenzveranstaltung Adressatenkreis:

Mehr

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health

Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting regional data on water and health Regional workshop on linkages with other existing monitoring and reporting mechanisms related to water and health; Geneva, 3 July 2014 Atlas on Water and Health in support to the Protocol: a tool for presenting

Mehr

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie

International Relations, B.A. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Gesellschaft und Ökonomie International Relations, B.A. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen

Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Prof. Dr. Gunter Runkel Publikationen Bücher: Runkel, G. (Hrsg.) (2000): Die Stadt, 2. erweiterte Auflage, Lüneburg (Institut für Sozialforschung Lüneburg),142 S. Runkel, G. (2002): Allgemeine Soziologie:

Mehr

Hinweise zum Zitieren, Belegen und Bibliografieren

Hinweise zum Zitieren, Belegen und Bibliografieren Philosophische Fakultät Institut für Politikwissenschaft Professur für Internationale Politik Nadine Mensel, M.A. Hinweise zum Zitieren, Belegen und Bibliografieren 1. Zitieren und Belegen Erfordernisse

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln

GOR Best Practice Wettbewerb 2015. 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE. vom 18. bis 20. März 2015 in Köln GOR Best Practice Wettbewerb 2015 17th GENERAL ONLINE RESEARCH CONFERENCE vom 18. bis 20. März 2015 in Köln DAS KONFERENZ- PROGRAMM. Fokus der von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung e.v. (DGOF)

Mehr

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr.

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. und Beijing- Konsens Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. Ulrich Menzel Literaturhinweise Johnsons, Chalmers A. (1982): MITI and the Japanese Miracle. The growth of industrial

Mehr

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N

V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N S T E F A N K R E B S w w w. s t e f a n - k r e b s. c o m E - M a i l s t e f a n @ s t e f a n - k r e b s. c o m V O R T R Ä G E U N D P U B L I K A T I O N E N 2 0 1 4 Sparkassen Informatik Zentrum

Mehr

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de

Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien. 17. 19. Juni 2013 Bonn. www.dw-gmf.de Die Zukunft des Wachstums Wirtschaft, Werte und die Medien 17. 19. Juni 2013 Bonn www.dw-gmf.de Das Profil Das Deutsche Welle Global Media Forum ist ein Medienkongress mit internationaler Ausrichtung.

Mehr

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang 10 Juni 2011 Thematische Gliederung (1) Handlungsleitendes Paradigma (2) Erasmus Mundus Masterstudiengang TRANSCULTURAL

Mehr

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91

Martin Abraham, Günter Büschges: Einführung in die Organisationssoziologie. Stuttgart: Teubner 1997, hier: S. 17-91 Prof. Dr. Eva Barlösius Wintersemester 2006/7 Einführung in die Organisationssoziologie Es besteht Konsens darüber, dass moderne Gesellschaften als Organisationsgesellschaft beschrieben werden können.

Mehr

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1.

1994 2001 Z-g 5 1. Etage. P=1994 6/1998 Z-g 6 1. Etage. 1978 2000 Z-g 10 1. Etage. 1988 2003 Z-g 11 1. Etage. P=1990 1998 Z-g 12 1. Stand 18.02.2013 Heribert Meffert Bibliothek Zeitschriften Zeitschrift Jahr Signatur Standort aktueller Absatzwirtschaft, Die Acquisa Ab 2010 enthält auch: Direktmarketing AMS Review 1958 N=1959, 1988,

Mehr

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Dr. Johann S. Ach Neue Möglichkeiten durch NT/NBT: Miniaturisierung Interaktion mit biologischen Systemen Neue Eigenschaften

Mehr

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management

Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com. shafaei@kntu.ac.ir BPOKM. 1 Business Process Oriented Knowledge Management Sarmadi@kntu.ac.ir P- hdoroodian@gmail.com shafaei@kntu.ac.ir -. - 1 Business Process Oriented Knowledge Management 1 -..» «.. 80 2 5 EPC PC C EPC PC C C PC EPC 3 6 ; ; ; ; ; ; 7 6 8 4 Data... 9 10 5 -

Mehr

Contact: Date of Birth: January 16 th, 1977 S - 106 91 Stockholm, Sverige

Contact: Date of Birth: January 16 th, 1977 S - 106 91 Stockholm, Sverige Curriculum Vitae Dr. Thomas Sommerer Statsvetenskapliga Institutionen Stockholm Universitetet Contact: Date of Birth: January 16 th, 1977 S - 106 91 Stockholm, Sverige Phone: +46 816 308 Citizenship: German

Mehr

Verstärkung unseres Teams Member Readiness

Verstärkung unseres Teams Member Readiness Verstärkung unseres Teams Member Readiness Agenda 2 EEX at a glance The European Energy Exchange (EEX) develops, operates and connects secure, liquid and transparent markets for energy and related products.

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Vom Umgang mit Geschäftsberichte-Ratings. Zürich, 13. Juni 2013 Prof. Dr. Christian P. Hoffmann

Vom Umgang mit Geschäftsberichte-Ratings. Zürich, 13. Juni 2013 Prof. Dr. Christian P. Hoffmann Vom Umgang mit Geschäftsberichte-Ratings Zürich, 13. Juni 2013 Prof. Dr. Christian P. Hoffmann Seite 3 «What gets measured gets done!» Seite 4 Ihre Erfahrung? Seite 5 Zielsetzung des Projekts Identifikation

Mehr

Internationale Beziehungen Vertiefung

Internationale Beziehungen Vertiefung BA Politikwissenschaft Sommersemester 2015 SE 402131 Internationale Beziehungen Vertiefung Kontinuität und Wandel in der US Außen- und Sicherheitspolitik Ass.-Prof. Dr. Franz Eder Credits: Benotung: Ort:

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

CURRICULUM VITAE. DR. MAXIMILIAN TERHALLE Berlin mterhall@uni-potsdam.de

CURRICULUM VITAE. DR. MAXIMILIAN TERHALLE Berlin mterhall@uni-potsdam.de CURRICULUM VITAE DR. MAXIMILIAN TERHALLE Berlin mterhall@uni-potsdam.de * 19. Mai 1974, verheiratet, 2 Kinder 1. BERUFSERFAHRUNG 1 2014 12 2014 Universität Potsdam/Thyssen-Stiftung Projektleiter Drittelmittelprojekt

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN Rechtstheorie: Gesetzgebung, Vorlesung, Bucerius Law School, Hamburg, Herbsttrimester, 2014. 2014 Roman Business Associations, Vortrag, Duke University: 18th Annual Conference of The International Society

Mehr

Studiengänge mit internationalem Schwerpunkt

Studiengänge mit internationalem Schwerpunkt Studiengänge mit internationalem Schwerpunkt Diese Liste erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. In dieser Übersicht sind sowohl grundständige, als auch weiterführende Studienangebote aufgeführt.

Mehr

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds Open Cloud Day, 19. Juni 2012 Universität Bern Dr. Matthias Stürmer Ernst & Young CV Matthias Stürmer Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61 97 Email: matthias.stuermer@ch.ey.com Background Senior

Mehr

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master

Gesellschaft und Bildung. International Relations: Global Governance and Social Theory Master Gesellschaft und Bildung International Relations: Global Governance and Social Theory Master Inhaltsverzeichnis Beschreibung des Faches... 3 Studienvoraussetzungen und Zulassung... 3 Empfohlene Fähigkeiten...

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr

Politische Inhalte in Social Media:

Politische Inhalte in Social Media: Politische Inhalte in Social Media: Twitter zur Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 2012 Überblick 1. Einführung 2. Methoden 3. Ergebnisse 4. Fazit 5. Ausblick 2 Einführung Einführung Twitter hat 2012

Mehr

Germany s role in regional and global security governance

Germany s role in regional and global security governance Germany s role in regional and global security governance Talk prepared for the Workshop Regional Security Governance and Regional Powers in a Multipolar World: Burden Sharing or Free Riding? EUI Florence,

Mehr

Nicole Deitelhoff. Curriculum Vitae

Nicole Deitelhoff. Curriculum Vitae Nicole Deitelhoff Curriculum Vitae CAREER HISTORY Since May 2009 Since May 2009 Professor for International Relations and Theories of Global Order at Cluster of Excellence The Formation of Normative Orders

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Sustainability vs. Integrated Reporting die Rolle von IR. Ralf Frank, DVFA

Sustainability vs. Integrated Reporting die Rolle von IR. Ralf Frank, DVFA Sustainability vs. Integrated Reporting die Rolle von IR Ralf Frank, DVFA Sustainability vs. Integrated Reporting die Rolle von IR Ralf Frank, DVFA IR 2013 Frankfurt/Main 24. Januar 2013 Deutsche Vereinigung

Mehr

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich

Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Monika Mischke, Claus Wendt Einstellungen zu Gesundheitssystemen und Ungleichheiten in der Inanspruchnahme von Gesundheitsleistungen im internationalen Vergleich Literatur / Quellen: Reibling, Nadine und

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 01.03.2014 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 01.03.2014 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) N.N. Economics, Seminar, 1 hour/week,

Mehr

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015

Prof. Dr. iur., LL.M. (London) Stand (date): 25.09.2015 P ATRICK C. L EYENS Prof. Dr. iur., LL.M. (London) L EHRVERANSTALTUNGEN ( T AUGHT C OURSES) Stand (date): 25.09.2015 V ORLESUNGEN UND S EMINARE ( T AUGHT C OURSES) Bankrecht Gesellschaftsecht II Kapitalmarktrecht

Mehr

Internationale Plattform Paritätische Doppelresidenz twohomes.org

Internationale Plattform Paritätische Doppelresidenz twohomes.org Zu Hause bei Mama und zu Hause bei Papa. Internationale Plattform Paritätische Doppelresidenz twohomes.org Fachtagung am 29.11.2013 in Bozen/Südtirol Angela Hoffmeyer Bundesvorstand Väteraufbruch für Kinder,

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

German American Water Technology Initiative

German American Water Technology Initiative German American Chamber of Commerce of the Midwest (AHK USA-Chicago) German Water Partnership Informationsaustausch Nordamerika Berlin, 9.1.2013 Inhalt Allgemeines zum AHK-Netzwerk (Auslandshandelskammern

Mehr

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY

INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY INNOVATIONSIDEEN DURCH EINE GLOBALE COMMUNITY Horst Pfluegl, Global Research Program Manager AVL List GmbH Instrumentation and Test Systems October 11, 2012 ÜBERBLICK Vorstellung AVL Herausforderung Innovationsmanagement

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia

mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 2009-2010 Media and communications Macquarie University, Sydney, Australia Contact Universität Hohenheim Lehrstuhl für Medienpsychologie (540F) 70599 Stuttgart, Germany mail: philipp.masur@uni-hohenheim.de phone: +49 (0) 711 459-24792 Education 2007-2012 M.A. in media and communications,

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN

SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Zürcher Tagung 2012 SICHERHEITSPRÜFUNGEN ERFAHRUNGEN Ivan Bütler Compass Security AG, Switzerland ivan.buetler@csnc.ch Compass Security AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Tel.+41 55-214 41 60

Mehr

Reader : Copyshop Rotplombe Nr. 19

Reader : Copyshop Rotplombe Nr. 19 Reader : Copyshop Rotplombe Nr. 19 Online Texte: Homepage: http://www.unierfurt.de/internationalebeziehungen/ Passwort: EinführungPO Politische Ordnungen Staaten und Soveränität Dr. Andrea Ribeiro Hoffmann

Mehr

ehealth Interoperability 101 workshop 9.9.2015, Zürich, forum digitale gesundheit #fdg15 9.9.2015 Forum Digitale Gesundheit- Zürich #FDG15 - Oliver

ehealth Interoperability 101 workshop 9.9.2015, Zürich, forum digitale gesundheit #fdg15 9.9.2015 Forum Digitale Gesundheit- Zürich #FDG15 - Oliver ehealth Interoperability 101 workshop 9.9.2015, Zürich, forum digitale gesundheit #fdg15 9.9.2015 Forum Digitale Gesundheit- Zürich #FDG15 - Oliver Egger ahdi gmbh image: wikimedia commons interoperabel

Mehr

Autorinnen und Autoren

Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Autorinnen und Autoren Lisa H. Anders M.A., wiss. Mitarbeiterin am Lehrstuhl Politik und Regieren in Deutschland und Europa, Universität Potsdam (lhanders@uni-potsdam.de) Jelena

Mehr

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Dr. Thomas Deelmann Kontakt: thomas.deelmann@telekom.de 1. Treffen GI Arbeitskreis IV-Beratung Ilmenau, 20. Februar 2009 IT als Einstiegspunkt

Mehr

PLAY Conference Programm

PLAY Conference Programm PLAY Conference Programm Donnerstag, 17. September 2015, 9 bis 18 Uhr Tag 1: System Computerspiel // Digital Games as Systems Uhrzeit Programm Ort 08:30 09:00 Eintreffen und Registrierung 2. Stock 09:00

Mehr

Jakob Jünger, M.A. Till Keyling, M.A. Facepager. Ein Programm zur automatisierten Datenerhebung im Netz

Jakob Jünger, M.A. Till Keyling, M.A. Facepager. Ein Programm zur automatisierten Datenerhebung im Netz Jakob Jünger, M.A. Till Keyling, M.A. Ein Programm zur automatisierten Datenerhebung im Netz Agenda 1. Grundlagen der automatisierten Datenerhebung 2. Überblick über den 3. Fallstricke automatisierter

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk

Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Überblick - CIO Interessenvertretung und Netzwerk Zielsetzung & Mitglieder IT applied In VOICE sind ca. 400 Mitglieder und über 250 Fachverantwortliche aktiv. VOICE stärkt den persönlichen Erfahrungsaustausch

Mehr

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre??

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D. Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) Humboldt-Universität zu Berlin Xinnovations 2012 Berlin, September

Mehr

Soziales und Selbstgesteuertes Lernen

Soziales und Selbstgesteuertes Lernen Soziales und Selbstgesteuertes Lernen Wolfgang Nejdl Forschungszentrum L3S Hannover 02/02/12 1 Web Science Informatik- und interdisziplinäre Forschung zu allen Aspekten des Web - Web of People - Web-Suche

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014

Social Monitoring. HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 HAW Hamburg Hochschule für Angewandte Wissenschaften University of Applied Sciences Master Informatik - Anwendungen 1 WS 2013/2014 Abdul-Wahed Haiderzadah abdul-wahed.haiderzadah@haw-hamburg.de Betreuer:

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main

EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main EVUE Kick Off meeting Frankfurt am Main City of Frankfurt am Main Region Frankfurt-RheinMain EVUE - Frankfurt am Main 5,3 million inhabitants 2,5 million employees 185 billion $ gross product 660 million

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009)

Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Veröffentlichungen und Konferenzbeiträge des Lehrstuhls für ABWL, insb. Internationales Management an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) Prof. Dr. Albrecht Söllner (seit 2009) Botts, Moritz/

Mehr

Participatory methodology at the Intersection of design and technology

Participatory methodology at the Intersection of design and technology Participatory methodology at the Intersection of design and technology Michael Rehberg, Fraunhofer Headquarters European TA Conference, March 2013, Prague motivation Transfer of information and participatory

Mehr

Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive

Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive Master Soziale Arbeit in internationaler Perspektive Vortrag Fachtag Zukunftsvisionen für die Soziale Arbeit Etablierung der Professionalisierung der Sozialen Arbeit durch ihre Masterstudiengänge Ernst-Abbe-Fachhochschule

Mehr

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe)

Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Staatenübergreifende Ärzteausbildung Peter Dieter President of AMSE (Association of Medical Schools in Europe) Peter Dieter, 20. Juni 2014, omft, Frankfurt 1 AMSE Association of Medical Schools in Europe

Mehr

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN

HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN HANDBUCH ZEITARBEIT UND PERSONAL- DIENSTLEISTUNGEN 50 FÜHRENDE PARTNER FÜR IHR UNTERNEHMEN 2014 Inklusive Arbeitshilfen online Prof. Dr. Dietram Schneider Management-Tools für postmoderne Zeiten Success

Mehr

Chemical heat storage using Na-leach

Chemical heat storage using Na-leach Hilfe2 Materials Science & Technology Chemical heat storage using Na-leach Robert Weber Empa, Material Science and Technology Building Technologies Laboratory CH 8600 Dübendorf Folie 1 Hilfe2 Diese Folie

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung

Reputationsmanagement. Eine Herausforderung Reputationsmanagement Eine Herausforderung Prof. Rodolfo Ciucci, FHNW-Forum 2. September 2015 Unternehmen mit starker Reputation Quelle: Fame & Fortune, Fombrun & Van Riel, 2004 Rodolfo Ciucci, 2.6.2015

Mehr

KNOWTECH Bad Homburg 28. September 2011

KNOWTECH Bad Homburg 28. September 2011 KNOWTECH Bad Homburg 28. September 2011 Best Practices: Social Media bei Dell - Der Einfluss von Social Media auf die Unternehmenskultur und die Kundenorientierung der Mitarbeiter Agenda Twitter: @workingfordell

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 18. September 01 Seite 3 Nr. 101 Ordnung zur Änderung der Prüfungsordnung für den

Mehr