Du sollst nicht zocken!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Du sollst nicht zocken!"

Transkript

1 GRATIS DIE ZEITUNG DES HESSISCHEN RUNDFUNKS 02 MÄRZ/APRIL 2006 Leben was sonst? ARD Themenwoche Krebs Ach, was ist nicht alles passiert Jahre hr4 Du sollst nicht zocken! Börsenexperte Frank Lehmann über Geld und Geduld ALLE ZWEI MONATE GRATIS BEI LOTTO VERANSTALTUNGEN MIT GEWINNSPIELEN MÄRZ/APRIL

2 02 MÄRZ/APRIL 2006 inhalt 2 02 MÄRZ/APRIL 2006 Titel Du sollst nicht zocken! 4 hr-börsenexperte Frank Lehmann über Geld und Geduld Und: VIP-Geflüster mit Holger Weinert Backstage Hier sind Sie richtig 6 10 Jahre hr-online Ach, was ist nicht alles passiert Jahre hr4 Highlights 8 Das Beste aus Radio, TV und Konzert Live dabei 9 Veranstaltungen März/April Kultur Rauf aufs Podest! 13 Backstage für alle! : Besuchertag beim hr-sinfonieorchester Und: Kulturtipps Rat & Tat Leben was sonst? 14 Die ARD-Themenwoche Krebs Und: weitere Ratgeber-Tipps und das Rezept zum Nachkochen Foto: hr/andreas Frommknecht LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER! Freuen Sie sich auch so auf den Frühling? Mehr Licht, mehr Sonne und Wärme es wird zwar nicht alles mit Ende des Winters besser, aber wir sehen die schönen Dinge wieder mehr. Auch bei uns, beim Hessischen Rundfunk, ist der neue Schwung spürbar. Und das verdanken wir nicht zuletzt Ihnen, unseren Zuschauern und Hörern. Sonntag für Sonntag haben sehr viele von Ihnen das Hessenquiz im geschaut. Die Rateshow ist ein Riesenerfolg und geht jetzt in die zweite Staffel. Über besonders treue Hörerinnen und Hörer freuen sich die Radiomacher von hr4 und das seit zwei Jahrzehnten! hr4, das beliebte deutsche Schlagerradio, feiert in diesem Jahr zwanzigsten Geburtstag. Und noch ein Jubiläum: hr-online, das Internet-Portal des Hessischen Rundfunks, gibt es seit zehn Jahren. Untersuchungen zeigen, dass Nutzer besonders denjenigen Internetanbietern vertrauen, die auch in traditionellen Medien kompetent und zuverlässig berichten. Über acht Millionen Seitenabrufe jeden Monat bei hr-online bestätigen das. Für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist dieses Vertrauen in die Kompetenz und Unabhängigkeit Ansporn, auch schwierige Themen aufzugreifen. Im April widmet sich die ARD erstmals in allen Programmen einem Thema, das viele angeht, über das aber wenig gesprochen wird: Krebs. Auch der hr macht bei der Themenwoche mit: Sie heißt Leben was sonst?, wird informieren, Chancen aufzeigen und Mut machen. Die ARD demonstriert ihren Wert für die Gesellschaft. Lesen Sie in der neuen Ausgabe die Geschichten zu unseren großen Themen und Veranstaltungen im März und April. Ich wünsche Ihnen schöne, spannende und unterhaltsame Stunden mit dem hr. Und einen wunderbaren Frühling. Ihr Dr. Helmut Reitze Familie Melodie des Grauens 16 Kinderlieder im Dauertest Sport Tipps für lasche Waden 18 Empfehlungen von Radprofi Marcel Wüst Pop & Party Poptalk mit Lidia Antonini 19 Und: Party-Kalender Kurz & gut 18 Frequenzen, Adressen 18 Gewinnspiele, Quiz 3, 15, 17, 18, 19 hr Ihre Gebühren, Ihr Programm IMPRESSUM hr-journal Herausgeber: Hessischer Rundfunk, Kommunikation, Bertramstraße 8, Frankfurt am Main, Tel. 069/ , Fax: 069/ Verantwortlich: Michael Dartsch Redaktion: Sabine Renken, Nicole Kohse-Stumpf, Bettina Kübler Live dabei: Miriam Schaefer Layout und Lithografie: Hessischer Rundfunk Grafik+Design: Martin Brandt Druck: Frankfurter Societäts-Druckerei GmbH, Frankenallee 71 81, Frankfurt am Main Erscheinungsweise: zweimonatlich, kostenlos Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers Titelmotiv: Frank Lehmann Titelbild: hr/andreas Frommknecht Foto: Agentur Hessen wählt Am Sonntag, 26. März, wählen die Hessen ihre kommunalen Volksvertreter in Gemeinden, Kreistagen und Städte. Wie die Kommunalwahl ausgeht? Das berichtet am Wahlabend in der Sendung Hessen hat gewählt". Unter wahl.hr-online.de informiert die Online- Redaktion des Hessischen Rundfunks ausführlich und aktuell über Parteien und Kandidaten sowie die aktuellen Ergebnisse und Trends aller 426 Städte und Gemeinden sowie der 21 Landkreise. Hessen hat gewählt,, 26. März, 18, 21 und Uhr; Internet: wahl.hr-online.de Mit dem hr4-osterhasen im Hessenpark Der hr4-osterhase ist in diesem Jahr in Neu-Anspach unterwegs. Am Sonntag, 16. April, führt hr4-moderator Carsten Gohlke im Hessenpark durch ein buntes Osterprogramm mit vielen Preisen, einigen Osterlämmern und Gästen aus der Region. Musikalisch wird das hr4-osternest von der Stadtkapelle Bergen-Enkheim begleitet. hr4-osternest, Hessenpark Neu-Anspach, So, 16. April, 13 bis 17 Uhr, Hessenpark-Eintritt 5 Euro / erm. 2,70 Euro, hr4 berichtet live von 15 bis 17 Uhr Rebells Rocklegenden Seine Sendung hr3-rebell ist Kult. Seine Konzert-Touren auch. Jetzt hatte der hr3-moderator Volker Rebell eine neue Idee: Er bringt fünf deutsche Rockhelden zusammen und geht mit ihnen vom 21. bis 30. März auf Tour. Anne Haigis gilt als eine der ausdrucksstärksten Sängerinnen Europas. Hellmut Hattler, Legende unter den deutschen Bassisten, wurde für die Debüt-CD No Eats Yes seiner Band Hattler 2001 mit dem Echo für die beste Jazzproduktion ausgezeichnet. Ingo Bischoff ist Mitglied der Band Kraan und musicalerprobter Mit Volker Rebell auf Tour: Anne Haigis, eine der ausdrucksstärksten Sängerinnen Europas Keyboarder. Ali Neander spielt bei den Rodgau Monotones und gilt als Hessens renommiertester Rockgitarrist. Mani Neumeier ist Boss der Band Guru-Guru und prägt die deutsche und internationale Jazzrock- Szene als Schlagzeuger. Zusammen sind die fünf mit einem ungewöhnlichen Musikprogramm zu erleben, moderiert von hr3-kultmoderator Volker Rebell. Allein und gemeinsam Rocklegenden auf Tour, Di, 21., bis Do, 30. März, in Mainz, Hanau, Fulda, Lorsch, Aschaffenburg, Frankfurt, Göttingen, Kassel, Wetzlar und Mühlheim am Main. Alle Infos unter hr3.de und beim Hörertelefon 069/

3 02 MÄRZ/APRIL 2006 YOU FM-Night in Alsfeld wir in hessen Hessenquiz 3 Mitraten! heißt es jeden Sonntag um Uhr im, wenn sich vier Kandidaten beim großen Hessenquiz den Fragen von Moderator Jörg Bombach stellen. Und wie steht es um Ihre Hessen- Kenntnisse? 1. Kategorie: Stadt/Land/Fluss Welcher staatlich anerkannte Luftkurort liegt am Westhang des Vogelsberges? A: Schotten B: Iren C: Waliser D: Briten 2. Kategorie: Stadt/Land/Fluss Wie hoch ist der Große Feldberg im Taunus? A: 910 Meter B: 880 Meter C: 825 Meter D: 720 Meter Foto: pa/dpa Seeed macht den heißesten Hiphop-Sound: Am Samstag, 8. April, ist die Berliner Band bei der YOU FM-Night in der Hessenhalle in Alsfeld zu erleben. Außerdem dabei: Die Firma und Winson. Die Party beginnt um 19 Uhr. Tickets (ca. 14 Euro) unter anderem beim hr-ticketcenter, Tel. 069/ Infos unter Auf Tour: schippern und radeln mit hr4 Leinen los! heißt es am Sonntag, 23. April, bei hr4: Mit dreihundert Hörern fährt die MS Karlshafen auf der Weser von Bad Karlshafen bis nach Hameln. Für gute Stimmung an Bord sorgen Dixielandmusik, kulinarische Spezialitäten aus der Region und die hr4-moderatoren Ingolf Lücke, Tobias Hagen, Britta Wiegand und Carsten Gohlke. Sie stehen für alle Mitreisenden an Zapfhahn und Grill. Grimmsche Märchenfiguren spielen an Bord und an den Ufern der Weser märchenhafte Geschichten. Abends geht es von Hameln mit Sonderbussen zurück nach Bad Karlshafen. hr4-schifffahrt auf der Weser, Abfahrt Bad Karlshafen, So, 23. April, 8 Uhr, Informationen, Tickets (39,90 Euro) und Reservierungen über das Hörertelefon 069/ oder vom 23. März an unter Rechtzeitig anmelden! Die hr4-radtour geht in eine neue Runde. Im August radeln Hörer drei Tage lang durch Rheingau und Taunus. Nette Menschen, Spaß, Unterhaltung und jeder Menge Natur sind garantiert. Neben dem Freizeitprogramm bietet hr4 Übernachtungen in mehreren Kategorien, Gepäck- und Reparaturservice. Anmeldeschluss für die Übernachtungen ist der 30. Juni. Die Strecke führt von Wiesbaden über Limburg und Bad Schwalbach zurück nach Wiesbaden. hr4-radtour, 24. bis 27. August, Informationen unter Tel / (12 Cent/Min., Mo bis Fr, 10 bis 16 Uhr) und im Internet unter 3. Kategorie: Mundart Was versteht der echte Burgsolmser unter Sich en Aff kaafe? A: nutzlose Dinge einkaufen B: Geld verschwenden C: betrunken sein D: einen Beamten bestechen 4. Kategorie: Vergissmeinnicht Was ist keine hessische Spezialität? A: Rippsche mit Kraut B: Bellschuch C: Lioner D: Handkees mit Mussig 5. Kategorie: Stadt/Land/Fluss Welche Tiere sind im Kellerwald heimisch? A: Bison B: Alligator C: Waschbär D: Stinktier Lösungen: 1. A, 2. B, 3. C, 4. C, 5. C Foto/Montage: hr/frommknecht Hessens geheime Winkel Reinhard Schall geht auf Entdeckungstour. Herrliches Hessen heißt die neue Reihe, die vom 10. März an alle zwei Wochen im zu sehen ist. Einen Tag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang ist der hr-moderator in einer hessischen Region unterwegs, begegnet Menschen mit ihren Eigenheiten und Geschichten, kommt durch schöne Landschaften, erkundet Kunst und Kultur, Mundart und Brauchtum, Picknickplätze und Wirtshäuser. Die Tagesstrecken können nachgereist werden. Das erste Ziel: die Rhön. Herrliches Hessen,, alle 14 Tage freitags, Uhr. Erste Sendung: Fr, 10. März (Rhön) Neue Reihe im : Für Herrliches Hessen fährt Reinhard Schall in die Rhön

4 4 titelthema 02 MÄRZ/APRIL 2006 Du sollst nicht zocken! Frank Lehmann über Geld und Geduld Über Geld spricht man nicht? Von wegen! Börsenexperte Frank Lehmann redet Klartext. Und das mit Humor und Leidenschaft. Lange waren die Aktien im Keller. Jetzt gibt es einen vorsichtigen Trend zurück zur Börse. Der Wirtschaftsjournalist über Kaufen und Sparen, Hühner und Enten, Tanker und Gefechtsboote. Herr Lehmann, dürfen wir mal einen Blick in Ihr Portemonnaie werfen? Frank Lehmann: Ich hab noch nie ein Portemonnaie getragen. Wegen der Langfinger. Außerdem beult es die Taschen aus. Scheine habe ich im Hosensäckel. Und das bisschen Kleingeld, Kreditkarten und Sachen wie den hr-ausweis trag ich am Leib. Muss ja keiner wissen wo, gell? Was bedeutet Geld für Sie? Es heißt immer, über Geld spricht man nicht. Ich hab da kein Problem. Für mich ist Geld ein Tauschmittel. Gegen Scheine gibt s Brötchen oder ein Auto. Man kann aber auch mehr hineinphilosophieren. Wenn man viel Geld hat, bedeutet das ein Stück Freiheit. Nach dieser Freiheit sehnen sich Menschen. Gab es Zeiten, in denen Sie diese Freiheit nicht hatten? Ja. Ich habe früh geheiratet, mit 25 Jahren, und wir haben ein Kind bekommen, als ich noch studierte. Das war finanziell hart. Damals war kein dicker Urlaub drin oder öfter mal essen gehen. Da mussten wir halt malochen. Hatten Sie schon mal das Gefühl, dass Sie zu viel Geld haben? Nee! Das wär schön. Drei Kinder, ein Haus, da geht alles mögliche druff. Was ich übrig hatte, habe ich in Fonds angelegt. Und wir haben zwei Eigentumswohnungen. Aber nicht als Geldanlage, sondern weil in Frankfurt die Mieten so horrende waren. Da haben wir gesagt: Komm, wir kaufen die Wohnungen für die inzwischen erwachsenen Töchter. So haben wir langfristig gespart. Wo sparen Sie sonst? An Energie versuche ich zu sparen was mir nicht gelingt. Wenn ich die Heizung runterdrehe, ein Tick von mir, protestiert meine Frau: Ich erfriere, Mann! Energiesparen ist ein ganz wichtiges Thema. Da muss noch einiges in Deutschland passieren. Wer ist bei Ihnen zu Hause für das Finanzielle zuständig? Da wechseln wir uns ab. Meine Frau für das übliche Einkaufen, auch Kleidung von mir, ich für die Versicherungen, Auto, Geldanlagen, Reparaturen. Auch Getränke sind Vaters Bier! Seit 2001 leiten Sie die damals neu geschaffene Programmabteilung Börse für den Hessischen Rundfunk. Was ist Börse eigentlich? Ein Treffpunkt von Angebot und Nachfrage wie ein Wochenmarkt. Nur geht s nicht um Äppel oder Zwiebeln, sondern um Wertpapiere. Es gibt eine Anekdote: Wird ein Bauer gefragt, was Börse ist. Sagt der Bauer: Ich hatte zwei Hühner und habe einen Hahn dazu genommen. So wurden es immer mehr Eier und Hühner, und ich war ein reicher Mann! Dann kam eine Flut, alle sind ersoffen. Hätte ich nur Enten gehabt! Siehst du, das ist Börse! Das Letzte klingt aber fast nach Glücksspiel Nein, die Börse ist Teil der Arbeitswelt. Da musst du ackern wie ein Bauer: Säen, hegen und das ist echte Arbeit und später hoffentlich ernten. Es ist gefährlich zu denken, da könnte man ganz schnell Geld machen. Man soll an der Börse nicht zocken. Engagement, Leidenschaft und Humor: Börsenfachmann Frank Lehmann im Gespräch Vor zehn Jahren ist die Telekom an die Börse gegangen. Das hat so viele Kleinanleger zum Kauf von Aktien getrieben wie nie zuvor. Wie kam dieser Boom zustande? Es gab allgemein eine Goldgräberstimmung. Auch ernsthafte Wirtschaftswissenschaftler haben gesagt: Der normale Konjunkturzyklus ist unterbrochen, es geht nur noch aufwärts. So ein Quatsch! Das wichtige Börsenwort Risiko ist so gut wie nicht vorgekommen. Und jede Aktie, jede, ist ein Risikopapier. Viele haben damals die T-Aktie gekauft. Was hat Sie denn an der Telekom gereizt? Ich habe damals gedacht, die Telekom wird ihre riesige Marktposition halten können trotz neuer Konkurrenz. So wie Fotos: hr/andreas Frommknecht die Stromkonzerne, die erst vom Wettbewerb befeuert wurden, den Kopf einzogen, aber heute stärker als früher den Markt beherrschen. Aber die Telekommunikationstechnik ist so schnell vorangeschritten, dass der große Tanker Telekom von kleinen Gefechtsbooten umringt ist, von Anbietern, die ihm die Marktanteile wegnehmen. Diese Dramatik in der Entwicklung, dass man zum Beispiel jetzt übers Internet telefonieren kann, habe ich nicht vorausgesehen. Wie erkennt man den Punkt, an dem man aussteigen muss? Wenn ich das wüsste, wäre ich nicht mehr hier! Die Börse ist nicht wie das Wetter. Das kann man die nächsten vier Tage voraussagen. Die Börse nie. Da spielt die Psychologie, die Hoffnungen,

5 02 MÄRZ/APRIL Börse und Wirtschaft im Überblick Keine Börse ohne den Hessische Rundfunk! Die Fernseh-Börsenredaktion informiert für das Erste, Phoenix und natürlich das direkt vom Parkett. Aus dem ARD-Börsenstudio Hörfunk berichtet der hr für alle Radioprogramme der ARD. Auch im Internet hat der hr die Federführung: Mit boerse.ard.de produziert er ein tagesaktuelles Internetportal, das täglich bis mal aufgerufen wird doppelt so oft wie im vorigen Jahr. Tendenz steigend. Fernsehen Börse im Ersten, Das Erste, Mo bis Fr, Uhr Börsennachrichten bei Hessen aktuell,, Mo bis Fr, 15 und 17 Uhr Erwartungen und Befürchtungen eine Riesenrolle. Der alte Börsenfuchs André Kostolany hat mal gesagt: Zu neunzig Prozent wird die Börse von Stimmungen beherrscht. Nur zehn Prozent sind Fakten und Daten. Deswegen macht es auch so viel Spaß, darüber zu berichten. Ihre Sendung Börse im Ersten ist mit bis zu drei Millionen Zuschauern die meistgesehene Börsensendung in Europa. Was ist Ihr Erfolgskonzept? Wir sagen, was an dem Tag an der Börse los ist und warum, und wir versuchen mit Experten zu vermitteln, wie es eventuell weitergehen könnte. Das Ganze wird anschaulich verpackt. Die Leute wollen sachlich informiert werden, es aber nicht zu bierernst präsentiert bekommen. Mit Ihren Sprüchen und den deutsch ausgesprochenen Börsen-Anglizismen gelten Sie als personifizierter Stilbruch der Börsenszene. Wir wollen das Börsenchinesisch nicht übernehmen, sondern es übersetzen. Kapiert ja keiner, die Fachausdrücke. Zum Geld ist wie Klopapier wenn man es braucht, braucht man es dringend. Börsennachrichten im Ersten, immer Mo bis Fr: ARD-Morgenmagazin 8.55 Uhr, ARD-Mittagsmagazin Uhr, Tagesschau 12 Uhr und Uhr, Tagesthemen Uhr Der Tag, Phoenix, freitags, Uhr Mex,, donnerstags, Uhr Radio Schluss machen wir noch einen Schlenker mit einem Spruch. Zum Beispiel: Geld ist wie Klopapier wenn man es braucht, braucht man es dringend. An der Börse geht s ums Geld machen. Wie investiert man denn am besten? Anfänger sollen Investmentfonds nehmen, keine Einzelaktien. Fonds enthalten Anteile von mehreren Aktien. Da ist das Risiko besser verteilt. Das Geld zum Anlegen muss übrig sein. Geld, das man nicht für seinen täglichen Lebensunterhalt braucht. Ein Anleger darf für seine hr-info: Mo bis Fr: stündlich jeweils Uhr Wirtschaft und Börse, stündlich jeweils Uhr Börse Sa: zwischen 6 und 10 Uhr stündlich: nationaler Börsenrückblick, internationaler Börsenrückblick, Uhr und Uhr, 25 Minuten Rückblick Wirtschaft So: Uhr und Uhr, 25 Minuten Ausblick Wirtschaft, Uhr internationaler Ausblick Börse (Gespräch mit Börsenexperten) hr3: Mo bis Fr, live aus dem Börsenstudio, 9.03, und Uhr hr1: Mo bis Fr, live aus dem Börsenstudio, 12, 13, 16 und 18 Uhr Online boerse.ard.de Rund 10 Millionen Seitenabrufe im Monat Januar, das sind vier Mal so viele wie noch vor zwei Jahren, barrierearm gestaltet, so dass auch Sehbehinderte an alle Informationen kommen boerse.ard.de gehört zu den erfolgreichsten Börsenportalen im Internet und bietet fundierte Information und sachliche Einordnungen, mehrmals täglich einen aktuellen Marktüberblick, Meldungen und natürlich Übersichten über Kurse, Charts und Fonds. nachrichten.hr-online.de In der Rubrik Wirtschaft finden Besucher neben aktuellen Meldungen aus der hessischen Wirtschaft Informationen über hessische Wirtschaftsregionen und Porträts heimischer Unternehmen. Geldanlage nie einen Kredit aufnehmen. Sollten die Leute angesichts der Risiken nicht lieber beim Sparbuch bleiben? Nee, was man da an Zinsen bekommt, frisst ja die Inflation schon auf. Da verdient nur die Bank. Jetzt gibt es wieder einen Trend zurück an die Börse. Wie schätzen Sie die Entwicklung ein? Die heftigen, schnellen Kurssteigerungen der letzten Monate sind nicht besonders gesund an der Börse. Das gibt Rückschläge, das ist ganz normal. Der kleine Anleger darf dann nicht in Panik geraten und verkaufen. Aktien sind eine langfristige Geschichte. Kaufen, liegen lassen und nicht jeden Tag nach dem Kurs gucken. Zwanzig, dreißig Jahre sollte man schon an Zeit investieren. Sie haben immer noch Ihre T-Aktien. Lohnt es sich, die noch zu behalten? Wenn Freunde mich fragen, ob sie ihre T-Aktien jetzt noch für 13 Euro verkaufen sollen, sage ich, nein. Ich warte mal ab. Ich glaube, es werden viele kleine Anbieter aussortiert werden, und die Telekom kriegt die Kurve. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. [Anikke Fischer] Zur Person: Frank Lehmann Frank Lehmann wurde 1942 in Berlin geboren, lebt aber seit über fünfzig Jahren in Frankfurt und Umgebung. Seit 1978 arbeitet der Wirtschaftsjournalist für den Hessischen Rundfunk. Er berichtet mit lockerer, unkonventioneller Art live vom Börsenparkett. Seit 2001 leitet er die damals neu gegründete Fernseh-Börsenredaktion des hr. VIP-GEFLÜSTER mit Holger Weinert Facelifting Es macht einen Riesenspaß, Leute beim Partywhopping mit folgenden fröhlichen Worten zu beglücken: Du siehst ja so gut aus! Hast du was machen lassen? Ist die Reaktion eher hektisch, dann steckt wirklich die jüngste Ladung Botox unter der Gesichtshaut. Ist sie amüsiert, hat sich der oder die Betreffende nur mal ausgeschlafen. Doch manchmal bleibt auch mir der schlichte Scherz in der Kehle stecken, sieht die Person plötzlich fremd aus. Es wird viel Botox gespritzt, das Nervengift, das die Gesichtsfalten weglähmt. Manche reden ganz offen drüber, wie die Sängerin Deborah Sasson, die schon mit juvenil geglättetem Gesicht auf mich zusprang: It is Botox! War ein Chirurg am Werk, beobachte ich mit Spannung die Entwicklung über Jahre. So stellte eine Münchener Top-Schauspielerin vor sechs Jahren hier ein Buch vor, dessen Titel mit Älter werden, kein Problem umschrieben werden könnte. Zuvor war sie wochenlang abgetaucht, präsentierte sich dann mit völlig neuen, mädchenhaften Zügen. Nur auf die Frage eines Privatfernsehreporters, ob sie denn geliftet sei, reagierte sie hysterisch. Neulich sah ich sie wieder. Sie wirkte im harten Scheinwerferlicht plötzlich wie eine alte Frau. Die Rache des überstrapazierten Gewebes. Frankfurt war vor zehn Jahren sogar eine Art Hochburg des Faceliftings. Zwei Schönheitschirurgen wirkten hier, zu denen selbst eine höchstrangige Politikergattin strebte. Einen Nachteil hatte dieser Umstand: So viele Gattinnen hatten plötzlich Augen wie aus einem amerikanischen Musterkatalog. Es ist beruhigend, wie gut manche aussehen, die gar nichts haben machen lassen. Wie Hannelore Elsner, 63. Die behielt doch tatsächlich ihr eigenes Gesicht, vom Leben beschrieben, unverwechselbar und nicht mal alt. Doch irgendwann kann jeder der Versuchung erliegen, der ständig Gesicht zeigen muss. Holger Weinert moderiert die Vipshow, So, Uhr, und das Hessenjournal, Mo bis Fr, Uhr, im Foto: hr

6 6 backstage 02 MÄRZ/APRIL 2006 hr Home Nachrichten Sport Kultur Ratgeber Freizeit Fernsehen Radio der hr hr-online.de Chats & Foren? ARD.de Online-Spiel: Hessenquiz Was ist ein Schoppepetzer? Die Show zum Nachspielen und Mitraten gibt es unter hessenquiz.hr-online.de. [mehr] Ausflugstipps Unter freizeit.hr-online.de finden sich jede Menge Freizeittipps zum Wandern, für Kanu- Touren oder Museen [mehr] WETTER STAU-INFO Der kurze Weg... A-Z Sitemap Suche NACHRICHTEN, SERVICE UND UNTERHALTUNG DOWNLOAD LINKSTIPPS 10 Jahre hr-online Hier sind Sie richtig Sie wollen wissen, was der hr zu bieten hat? Dann surfen Sie zu hr-online.de, dem Internet-Portal des Hessischen Rundfunks. Was vor zehn Jahren mit Programmhinweisen begann, ist heute ein umfassendes Informationsangebot über den hr und Hessen. Aus mehreren tausend Seiten haben wir einige für Sie ausgewählt. Nachrichten Ein Klick in die obere Menüleiste, und schon finden Sie in der Rubrik Nachrichten alles, was in Hessen passiert. Neue Arbeitsplätze in Kassel oder Gammelfleischskandal in Hessen heißen beispielsweise die Überschriften. Hier gibt es auch neueste Wirtschaftszahlen von Opel in Rüsselsheim, Aktuelles zu einem Überfall in Gießen oder zum Kommunalwahlkampf und vieles mehr. Die Nachrichtenredaktion bietet hier das Wichtige aus ganz Hessen auf einen Blick. Alles Hessische auf tagesschau.de stammt natürlich auch aus der hr-online-redaktion. Videos und Audios Über viele Nachrichten, die online zu finden sind, berichten auch das und die hr-radiowellen. Dann weist am Ende des Surfvergnügen im Internet Textes ein Link auf die entsprechenden Fernseh- und Radiobeiträge, die jederzeit als Video und Audio angeschaut bzw. angehört werden können. So kommen Sie zum Beispiel zu Beiträgen der Hessenschau. Der Weg funktioniert aber auch umgekehrt: von den Seiten der Hessenschau zur Nachricht. Verkehr und Wetter hr-online verlinkt Sie weiter so geht s bei Unfallmeldungen direkt zur Übersicht der Verkehrslage und zu detaillierten Staukarten. Ob man morgens den Regenschirm zu Hause lassen kann, zeigt ein Blick auf die Wetterseite mit Vorhersagen und vielen Wetterdaten. Sport In der Rubrik Sport gibt es die schönsten Tore der Frankfurter Eintracht oder der Kassel RASANTER ZUWACHS SCHNELLE INFOS Das Internet, das vor zehn Jahren als Spielwiese für Technik- Freak begann, ist inzwischen ein Massenmedium. Auch das Internet-Angebot von hr-online hat sich von bescheidenen Anfängen zu einem Informationsportal mit vielen tausend Seiten entwickelt. Auf der ersten hr-online-homepage wurden 1996 fast nur Texte ins Netz gestellt. Heute sind ansprechende Grafiken, Bilder, Audios und Videos Standard. Die Abteilung unter Leiter Stephan Groß setzt sich heute aus Redaktion, Grafik und Technik zusammen. Mit Nachrichten und Begleitinformationen zu den Programmen des Hessischen Rundfunks erreicht hr-online über acht Millionen Seitenabrufe pro Monat. Sieben Tage in der Woche informiert hr-online rund um die Uhr über alles Wichtige in Hessen. Fotos: pa/dpa (4), hr (2) Podcast Zum Nachhören: Als Podcast ist Der Tag überall und unabhängig von der Sendezeit zu hören. Auch Sendungen von hr3 und YOU FM gibt s zum Download unter podcast.hr-online.de [mehr] Webradio Lauschen via Web: Das Wichtige wissen hr-info, das Informationsradio des hr, ist weltweit über Internet zu empfangen. YOU FM schickt einen Live-Stream sowie Rock-, Funk- und Request-Channels übers Netz. [mehr] Alle Sendungen: Huskies zu sehen. Mit dem Abpfiff stehen erste Spielberichte online, dazu Trainerstimmen und Bildergalerien mit den spannendsten Szenen. Egal ob Radsport, Tischtennis oder Basketball, hr-online berichtet. Bei vielen sportlichen Fragen um Trainerwechsel und ähnliches können Sie hier Ihr Votum abgeben. Ständig aktualisierte Ergebnistabellen der Fußball-Bundesliga und vieler anderer Sportarten informieren zum Teil bis hinunter in die fünften Ligen. Playlist Joe Cocker, Abba oder Katie Melua welcher Star rockt in diesen Minuten beim Hörfunksender hr3? Unter gibt es die aktuelle Playlist. Auch Playlists anderer hr-radioprogramme sind bei hr-online zu finden. Chat-Freunde schicken den Moderatoren hier ihr Statement direkt ins Studio. Vielleicht werden dann Volker Rebell, Jörg Bombach, Minou und Co. im nächsten Moment live auf den Beitrag eingehen. Ratgeber Was koche ich heute? Was hilft gegen Kopfschmerzen? Und wie gut ist Information Kommunalwahlen: Unter wahl.hr-online.de gibt es am 26. März alle Informationen zur hessischen Kommunalwahl: neueste Berichte über Parteien und Kandidaten sowie die aktuellen Ergebnisse und Trends. [mehr] Service Tiere finden: Neben den Tieren aus der Sendung Herrchen gesucht hoffen noch viele weitere Findlinge auf ein neues Zuhause. Vermittlungsdatenbank unter: herrchengesucht.hr-online.de [mehr] Alle Programme: Ihre Rentenversicherung? Bei solchen Fragen hilft ein Klick in die Rubrik Ratgeber. Hier gibt es jede Menge Wissenswertes und Nützliches zu Gesundheit, Freizeit und Reisen, Haushalt und Familie, Geld und Recht. Außerdem Zusatzinfos und Kontaktadressen zu allen Service - Sendungen des s, alle Rezepte der Sendung Kochen um die Wette und Tipps des hr1-profiteams. Web-Special Ein Höhepunkt auf hr-online ist das umfangreiche multimediale Web- Special, ein erstklassiger Geschichtsunterricht der besonderen Art. Das Special zeigt den Frankfurter Auschwitz-Prozess, seine Hintergründe und Auswirkungen in ergreifenden Bildern, Film- und Tondokumenten. Aus dem Web-Special ist sogar eine CD entstanden, die das Hessische Kultusministerium für den Schulunterricht empfiehlt. Auch zu 60 Jahre Hessen beispielsweise gibt es ein umfangreiches Multimedia-Special mit Radiofeatures und Filmdokumenten aus Hessens Politik, Gesellschaft und Kultur. [Nicole Kohse-Stumpf]

7 02 MÄRZ/APRIL Jahre hr4 Ach, was ist nicht alles passiert... Mit Stars und Schlagern, regionalen Informationen und Service-Themen ist hr4 heute das beliebteste Radioprogramm des Hessischen Rundfunks. Zum 20. Geburtstag ein Blick ins Erinnerungsalbum 1. Reihe v. l.: Britta Lohmann moderiert seit 2004 aus Kassel, Musikchef Gerhard Schilling sichtet täglich CDs. Die aktuelle hr4-broschüre informiert über das Programm. hr4 Mein Radio, das sagen auch die Fans, die mit Moderator Tobias Hagen 2001 bei einer der vielen hr4-schlagerpartys winken. 2. Reihe: Alexander Loulakis hebt seit Sendestart Archivschätze für die Schellack-Diskothek, und Moderator Hermann Hillebrand holt Stars wie Nicole und Angelika Milster (Foto ganz rechts, beide 1998) ins Studio. Die hr4-radtour startet übrigens auch in diesem Jahr wieder. 3. Reihe: Mit Hörern 2001 im Rheingau: Moderatoren Werner Lohr und Diane Steffens zwischen Weinlaub. Post zum Sendestart 1986 beweist: Bei hr4 heißt s Wünsch dir was. (Fast) so jung wie damals plaudert Redakteur Gerd Freymann heute wieder mit Ireen Sheer signierte sie ihm ein Polaroidfoto: Thanks for the interview. Love, Ireen Sheer 4. Reihe: Hanna Pfeil, Moderatorin der ersten Stunde, saß noch 2003 mit 78 Jahren vorm Mikro. Vicky Leandros kam gern ins Studio (1997), während Rex Gildo 1998 mit hr4 in Idstein feierte. Daneben: Schlagerstar Roland Kaiser (1998) und (Foto ganz rechts) Elmar Gunsch, in den 80ern Moderator bei hr4. Der Vorverkauf hat begonnen: Die große hr4-schlager- Starparade zum 20., So, 12. Nov., Uhr, Tickets (25 bis 59,50 Euro) unter Tel. 069/

8 8 highlights 02 MÄRZ/APRIL 2006 Foto: hr/ Andreas Frommknecht AUSGEHTIPP von Martina Regel, hr3-moderatorin Leute, das ist Hessen Mega-Party! Für nur zehn Euro kann man die ganze Nacht durchmachen. Selbst wer sonst den Hintern nicht hochkriegt, hat jetzt keine Ausrede mehr. Ein Bus-Shuttle verbindet alle 50 Live-Acts. Ich empfehle: Früh losziehen! Ganz Frankfurt rockt am Samstag, 11. März. In 20 Locations gehen 50 Acts und Partys über die Bühnen: Bands, Comedians, DJs, Schauspieler und hr3-moderatoren feiern bei Rock, Pop, Soul, Techno und Hardrock, bei Comedy und Theater. Karten (inkl. Shuttle- Service) gibt es für zehn Euro an allen Vorverkaufsstellen, unter und beim hr-ticketcenter, Tel. 069/ , Alle Infos: hr3 überträgt live von 19 Uhr an. Für den späteren Abend: die Disco-Boys. Egal, wie viele Stunden man schon getanzt oder wie viele Biere man intus hat die bringen jeden zum Mitsingen! Da krachen die Verstärker! Die fünf von Asher Lane können super-tolle Stimmung machen. Wahrer Rock ohne technischen Schnickschack. Ideal für eine lange Party-Nacht. Nehmt Feuerzeuge mit, die werdet ihr schwenken! Das Queen -Musical ist einfach Kult, das gibt ein bombastisches Spektakel im hr-funkhaus. Das Kölner-Musical- Ensemble singt alle Klassiker, von We will Rock You bis We Are The Champions. Das wird klasse! De-Phazz sind cool, die bieten eine Super- Mischung aus Raggae, Soul und Mambo, lockerflockig und sehr jazzig. Vor der romantischen Kulisse im Zoo-Palast spielt die Lounge-Band erstmals mit der hochklassigen hr-bigband zusammen. Das wird ein echt frischer Mix. Ich freue mich schon, dieses Konzert zu moderieren. Doch Vorsicht: Nix für Leute, die auf Teenie-Pop abfahren! Fotos: Agentur KONZERT Hilary Hahn in Frankfurt Die junge amerikanische Geigerin Hilary Hahn ist längst eine der ganz Großen. Als Jahrhundertalent gefeiert wurde sie vielfach ausgezeichnet unter anderem mit dem begehrten Grammy. Am Freitag, 24. März, ist der Weltstar wieder beim hr-sinfonieorchester zu Gast. Vom Vergnügen Jahrhunderttalent: geistiger, struktureller Geigerin Hilary Hahn Schönheit heißt das Motto des Konzerts, in dem Werke von Ralph Vaughan Williams und Johannes Brahms zu hören sind. Unter Chefdirigent Hugh Wolff spielen Hilary Hahn und das hr-sinfonieorchester außerdem das Violinkonzert von Arnold Schönberg ein Werk, das 1949 vom damaligen hr-sinfonieorchester in Deutschland erstaufgeführt wurde. Rechtzeitig Karten sichern! Vom Vergnügen geistiger, struktureller Schönheit, hr-sinfoniekonzert, Alte Oper Frankfurt, Fr, 24. März, 20 Uhr, Karten (12,50 bis 44 Euro) beim hr-ticketcenter, Tel. 069/ , Foto: Agentur RADIO David Copperfield zu Ostern Man darf mir glauben, schieb Charles Dickens über seinen autobiografisch geprägten Roman, daß ich auf jedes Kind meiner Einbildungskraft stolz bin. Doch wie viele stolze Eltern habe ich im Tiefsten meines Herzens ein Lieblingskind. Und sein Name ist David Copperfield. Über Ostern ist die abenteuerliche Lebensgeschichte seines Zöglings als vierteiliges Hörspiel in zu hören. Der Roman spielt im England des 19. Jahrhunderts. Die Handlung: David Copperfield wird in dem kleinen Dorf Blunderstone in Suffolk geboren. Der Vater stirbt vor seiner Geburt. Nach wenigen glücklichen Kinderjahre stirbt auch die Mutter, und David beginnt als Laufbursche in einer Londoner Weinhandlung ein Leben auf eigene Rechnung. Dort begegnet er jenen charakteristischen Figuren, die diese fiktive Lebensbeichte zu einem Klassiker werden ließ: dem ewig verschuldeten Mr. Micawber, dem infamen Heep, der handfesten Miss Betsey und der tugendhaften und engelgleichen Agnes. Die Lebensgeschichte, Abenteuer, Erfahrungen und Beobachtungen David Copperfields, Hörspiel in vier Teilen,, Sa, 15. April, Uhr (22.45 Uhr Wh.), So, 16. April, Uhr (21.30 Uhr Wh.), Mo, 17. April, Uhr (22 Uhr Wh.), So, 23. April, Uhr (21.30 Uhr Wh.) FERNSEHEN Neu: Das Dings vom Dach Was ist denn das?, fragt Moderator Thomas Balou Martin Ungewöhnliche Utensilien, geheimnisvolle Gegenstände aus Großmutters Zeiten oder von Großvaters Dachboden das startet ein neues Ratespiel. Alte Gegenstände aus Landwirtschaft, Medizin oder Mode beispielsweise sind gefragt, die früher zum alltäglichen Leben gehörten und heute in Hessens Heimatmuseen liegen könnten. Einen Blick auf Das Dings vom Dach und los geht das Spekulieren. Was ist das? Wozu hat dieses Gerät gedient? Das Team um Moderator Thomas Balou Martin diskutiert über mögliche Erklärungen und Einordnungen. Der Kreativität und dem Witz der prominent besetzen Raterunde sind keine Grenzen gesetzt. Mit dabei: Franziska Reichenbacher, Thomas Ranft, Bärbel Schäfer, Gail Tufts und andere. Das Dings vom Dach,, vom 5. März an sonntags, 21 Uhr Foto: hr/andreas Frommknecht

9 hr-live dabei live dabei VERANSTALTUNGEN MÄRZ/APRIL Mittwoch, 1.3., ab 9 Uhr > Friedberg, Wetterau-Museum Legalisierter Raub Ausstellung Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden; Öffnungszeigen: vom bis 19.3, Di. bis Fr., 9 bis 12 u. 14 bis 17 Uhr; Sa., 10 bis 12 u. 14 bis 17 Uhr; So., 10 bis 17 Uhr; Eintritt: 2,- / Schüler frei Mittwoch, 1.3., 19 Uhr > Frankfurt, Main Tower Service: Tr nds Das Verbrauchermagazin Mod. Mathias Münch, am Donnerstag, 19 Uhr, Service: Gesundheit Jeden Mittwoch im Main Tower; Neue Mainzer Str Eintritt frei; Reservierung: Tel. 069/ MÄRZ hr Mittwoch, 1.3., 20 Uhr > Marburg, Stadthalle, Biegenstr. 15 Kammerkonzerte in Hessen Sonaten für Violine und Klavier Werke von Schumann, Mozart, Webern u. Vierne; mit Albrecht Breuninger (Violine) u. Thomas Duis (Klavier) Eintritt: 12,- bis 22,-; Theaterkasse: Tel / ; Musikhaus am Biegen, Tel / Sendung: 4.5., Uhr in Donnerstag, 2.3., 20 Uhr > Frankfurt, Alte Oper, Opernplatz 1 Konzert des hr-sinfonieorchesters Glaube Streiflichter über das Jenseits ; Werke von Debussy, Hindemith (Erstaufführung Ffm) u. Messiaen; mit L. Fleisher (Klavier); Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 12,50 bis 44,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ ; Wdh. des Konzerts am 3.3. Donnerstag, 2.3., Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Spezial Moderation: Alois Theisen Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Freitag, 3.3., 20 Uhr > Frankfurt, Alte Oper, Opernplatz 1 Konzert des hr-sinfonieorchesters Glaube Streiflichter über das Jenseits ; Werke von Debussy, Hindemith (Erstaufführung Ffm) u. Messiaen; mit L. Fleisher (Klavier); Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 12,50 bis 44,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ ; Wdh.: 14.3., Uhr in Samstag, 4.3., Uhr > Korbach, Stadthalle, Medebacher Landstr. 10 Kammerkonzerte in Hessen Mit dem Ensemble Hamburger Ratsmusik Werke von Telemann, F.C. zu Erbach, Graupner u. Hesse Eintritt: 15,-/ erm. 7,50; Bürgerbüro, Tel / Samstag, 4.3., 20 Uhr > Frankfurt, Musiklokal Südbahnhof, Diesterwegplatz Gingerbread Boy The Music of Jimmy Heath Konzert der hr-bigband; 60 Jahre gelebte Jazzgeschichte mit Komponist, Arrangeur und Dirigent Jimmy Heath Eintritt: 16,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ Sonntag, 5.3., ab 14 Uhr > Frankfurt, Hessischer Rundfunk, Bertramstr. 8 Backstage für alle! Hinter den Kulissen des hr-sinfonieorchesters Einblicke in die Produktionsstudios und in den Instrumenten-Fundus; Dirigiersimulator, Gespräche u. musikalische und kulinarische Delikatessen Eintritt frei 5.3., Backstage für alle! Instrumente zum Anfassen, Vorstellung der Orchestermitglieder, Klanginstallationen und ein Parcour durch den Instrumentenkeller, die Tonstudios und die Konzertsäle: Das hr-sinfonieorchester lädt von 14 bis 18 Uhr zum Blick hinter die Kulissen. Der Eintritt ist frei. Von 18 Uhr an sind die Brandenburgischen Konzerte von Johann Sebastain Bach im hr-sendesaal zu hören; hierfür kosten die Karten 14, erm. 7 Euro (hr- Ticketcenter, Tel. 069/ ) hr-live dabei MÄRZ Sonntag, 5.3., 14 Uhr > Gießen, Kirchenplatz, vor dem hr-studio Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Gießen zwischen den Zeilen Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Rolf Haaser; Rezitation: Knut Eisold u. Peter Schomber; Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 5.3., 17 Uhr > Erbach, Deutsches Elfenbeinmuseum Kammerkonzerte in Hessen Mit dem Ensemble Hamburger Ratsmusik Werke von Telemann, F.C. zu Erbach, Graupner u. Hesse Otto-Glenz-Str.1 Eintritt: 15,50 / erm. 7,50; Buchhandlung Geilert, Tel /41 09; Sendung: 11.5., Uhr in Sonntag, 5.3., 18 Uhr > Frankfurt, hr-sendesaal, Bertramstr. 8 Kammerkonzerte Barock pur! Konzert im Rahmen von Backstage für alle ; Bach: Brandenburgische Konzerte Nr. 1, 2, 3 u. 5; mit Mitgliedern des hr-sinfonieorchesters Eintritt: 14,- / erm. 7,-: hr-ticketcenter, Tel. 069/ Sonntag, 5.3., Uhr > Frankfurt, Main Tower Vipshow Das Societymagazin Mod.: Monika Kullmann und Holger Weinert; zu Gast: Jürgen Fliege Neue Mainzer Str ; Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 5.3., Uhr > Frankfurt, Main Tower Hessenschau am Sonntag Aktuelles aus Politik, Kultur, Wirtschaft; jeden Sonntag im Main Tower Neue Mainzer Str ; Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 5.3., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Ralf Scholt Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; Montag, 6.3., 19 Uhr > Frankfurt, Main Tower Service: Familie Mod. Anne Brüning Jeden Montag im Main Tower; Neue Mainzer Str Eintritt frei; Reservierung: Tel. 069/ Dienstag, 7.3., 19 Uhr > Frankfurt, Main Tower Service: Reisen Mod. Anne Brüning Jeden Dienstag im Main Tower; Neue Mainzer Str Eintritt frei; Reservierung: Tel. 069/ Mittwoch, 8.3., 16 Uhr > Frankfurt, hr, Studio 4, Bertramstr. 8 Late Lounge Club Roberto Cappelluti begrüßt einen prominenten Gast aus Film, Fernsehen oder Bühne jeden Mittwoch im hr-studio; Eintritt frei; Reservierung: Sendung: 9.3., 23 Uhr im Donnerstag, 9.3., Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Das hr-bürgerforum bereits ausgebucht bereits ausgebucht Moderation: Philipp Engel Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Freitag, 10.3., 20 Uhr > Frankfurt, hr-sendesaal, Bertramstr. 8 Barock+ Konzert des hr-sinfonieorchesters Werke von Bach, Mozart und Beethoven; mit Christian Tetzlaff (Violine); Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 12,50 bis 22,-; hr-ticketcenter, Tel: 069/ Freitag, 10.3., 21 Uhr > Schwalmstadt-Ziegenhein YOU FM PARTYALARM Mit Andreas Bursche Chinahalle im Messepark Eintritt: 5,- Abendkasse Samstag, 11.3., ab 19 Uhr > Frankfurt, diverse Locations in der Innenstadt hr3 rockt Frankfurt Mit der hr-bigband, Original Queen-Musical "We Will Rock You", AK4711, Asherlane, Jailbreaker, Disco Boys, Brooklyn Bounce, zahlreiche hr3-moderatoren und vieles mehr nähere Infos: Eintritt: 10,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ , Die ganze Stadt wird zur Party- und Kulturmeile: Das Pop- und Rockradio lädt zur In insgesamt 20 Locations bieten 50 Acts, DJs und hr3-moderatoren Rock und Pop, House und Techno, Hardrock und Heavy Metal, Soul und Hip-Hop sowie Comedy und Theater. Erstmalig und einmalig: De-Phazz (Bild) spielen mit der hr-bigband im Zoo Palais und haben extra für diesen Abend Arrangements geschaffen. bereits ausverkauft YOU FM hr3

10 hr-live dabei Samstag, 11.3., 21 Uhr > Frankfurt, Palais im Zoo, Alfred-Brehm-Platz 16 hr-bigband meets De-Phazz bei der De-Phazz, deutsche Lounge-Jazz Formation, auf einem Live-Konzert mit der hr-bigband; Ltg. Jörg Achim Keller Eintritt: 10,-, hr-ticketcenter, Tel. 069/ Sonntag, 12.3., 14 Uhr >Marburg, Marktbrunnen vorm Rathaus, Oberstadt Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Romantisches Marburg Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Marita Metz-Becker (Haus der Romantik) Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 12.3., 17 Uhr > Wiesbaden, Kurhaus, Kurhausplatz 1 Konzerte in Hessen Gastkonzert des hr-sinfonieorchesters Werke von Bach, Mozart u. Beethoven; mit Christian Tetzlaff (Violine); Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 18,- bis 44,-; Mozart-Gesellschaft, Tel. 0611/ / Sonntag, 12.3., Uhr > Frankfurt, Main Tower Vipshow Das Societymagazin MÄRZ hr-live dabei MÄRZ hr3 Mod.: Monika Kullmann und Holger Weinert Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 12.3., Uhr > Frankfurt, Main Tower Hessenschau am Sonntag Aktuelles aus Politik, Kultur, Wirtschaft; jeden Sonntag im Main Tower Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 12.3., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Heiko Neumann Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; Montag, 13.3., u. 20 Uhr > Laubuseschbach, Alte Kelterei Heil Kochen um die Wette Koch-Ideen mit Michaele Scherenberg und Laien-Köchen im Kochstudio Heil A.d. Obstwiesen Eintritt: 8,- bis 10,-; Kelterei Heil, Tel / Dienstag, 14.3., u. 20 Uhr > Laubuseschbach, Alte Kelterei Heil Kochen um die Wette Koch-Ideen mit Michaele Scherenberg und Laien-Köchen im Kochstudio Heil A.d. Obstwiesen Eintritt: 8,- bis 10,-; Kelterei Heil, Tel / Montag, 13.3., 20 Uhr > Fulda, Schlosstheater, Schlossstr. 5 Konzerte in Hessen Gastkonzert des hr-sinfonieorchesters Werke von Bach, Mozart u. Beethoven; mit Christian Tetzlaff (Violine); Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 14,- bis 21,-; Bürgerbüro, Tel. 0661/ ; Theater, Tel. 0661/ Donnerstag, 16.3., Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Das hr-bürgerforum Moderation: Philipp Engel Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Freitag, 17.3., 20 Uhr > Frankfurt, hr-sendesaal, Bertramstr. 8 Variationen Konzert des hr-sinfonieorchesters Denn wie man sich bettet, so liegt man... ; Bertold Brecht: eine Revue Ltg. Rumon Gamba; Mod.: Ben Becker und Achim Höppner; Eintritt: 14,- / erm. 7,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ ; Sendung: 1.4., Uhr in Samstag, 18.3., 20 Uhr > Fulda, Marmorsaal des Stadtschlosses Literatur im Kreuzverhör Ratespiel für Bücherfreunde Mit: Irene Ruttmann, Ulrich Karthaus, Manfred Amend u. Peter Heusch; Mod.: Peter Härtling Eintritt frei; Reservierung: Bürgerbüro, Tel. 0661/ Sonntag, 19.3., 14 Uhr > Hanau, vor der Stadtbibliothek, Schlossplatz 2 Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Brüder Grimm und Co. Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Brigitte Wende; Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 19.3., Uhr > Frankfurt, Main Tower Vipshow Das Societymagazin Mod.: Monika Kullmann und Holger Weinert Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 19.3., Uhr > Frankfurt, Main Tower Hessenschau am Sonntag Aktuelles aus Politik, Kultur, Wirtschaft; jeden Sonntag im Main Tower Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 19.3., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Ralf Scholt Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; Donnerstag, 23.3., Uhr > Frankfurt, Alte Oper, Opernplatz 1 Jugendkonzert des hr-sinfonieorchesters Glaube Vom Vergnügen geistiger, struktureller Schönheit ; Werke von Williams, Schönberg u. Brahms; mit Hilary Hahn (Violine); Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 12,50 / erm. 9,-; Jugenamt, Tel. 069/ ; Wdh. des Konzerts am , Jugendkonzert des hr-sinfonieorchesters Kein Bock auf Klassik? Keineswegs. Seit 50 Jahren veranstaltet das hr-sinfonieorchester (Bild: Chefdirigent Hugh Wolff) in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Frankfurt am Main Jugendkonzerte für Schüler, Studenten und Auszubildende. Damit gehört das Orchester zu den ersten Ensembles überhaupt, die die Bedeutung musikalischer Jugendarbeit so früh erkannt und Erfolgsgeschichte geschrieben haben. Donnerstag, 23.3., Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Das hr-bürgerforum Moderation: Philipp Engel Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Freitag, 24.3., 19 Uhr > Frankfurt, Literaturhaus, Schöne Aussicht 2 Streitfall Autoren in der Kontroverse Neue Bücher von H.G. Frankfurt, P. v. Matt u. G. Schulze; Talk mit Franziska Augstein, Micha Brumlik, Martin Lüdke u. Gerhard Schulze; Mod.: Peter Kemper; Eintritt frei Sendung: 22.4., 22 Uhr, in Freitag, 24.3., 20 Uhr > Frankfurt, Alte Oper, Opernplatz 1 Konzert des hr-sinfonieorchesters Glaube Vom Vergnügen geistiger, struktureller Schönheit ; Werke von Williams, Schönberg u. Brahms; mit Hilary Hahn (Violine); Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 12,50 bis 44,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ ; Wdh.: 4.4., Uhr in Sonntag, 26.3., 11 Uhr > Bensheim, Akademie der Künste, Hauptstr. 39 Vorführung Mosaik Hörspiel des Jahres 2005 Eine -Hörspielproduktion von Klaus Buhlert mit Texten von Konrad Bayer; Mod.: Christoph Buggert Eintritt frei Sendung: 5.4., Uhr, in Sonntag, 26.3., 11 Uhr > Frankfurt, Foyer hr-sendesaal, Bertramstr Frankfurter Kinderliedermacher-Festival (I) Abschluss-Gala Mit Ferri, Spunk, Frederik Vahle u.a.; Mod.: Christian Maatje Eintritt: 7,- / erm. 5,50; hr-ticketcenter, Tel. 069/ , Literatur im Kreuzverhör In der beliebten Live-Sendung lädt Schriftsteller Peter Härtling (Bild) zum literarischen Ratespiel. Im Marmorsaal des Fuldaer Schlosses gilt es, die Titel oder Autoren von literarischen Texten zu erraten. Mitmachen können neben Literaturexperten auf dem Podium auch das Publikum vor Ort und - via Telefon - alle Hörer an den heimischen Radiogeräten. Die jeweilige Rufnummer wird zu Beginn der Sendung bekannt gegeben. Sonntag, 26.3., 14 Uhr > Darmstadt, Haus der Literatur, Kasinostr. 3 Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Schreibende Frauen im 19. Jh. Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Agnes Schmidt (Louise-Büchner-Bibliothek) Rezitation: Sigrid Schütrumpf; Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 26.3., 15 Uhr > Frankfurt, Foyer hr-sendesaal, Bertramstr Frankfurter Kinderliedermacher-Festival (II) Abschluss-Gala Mit Ferri, Spunk, Frederik Vahle u.a.; Mod.: Christian Maatje Eintritt: 7,- / erm. 5,50; hr-ticketcenter, Tel. 069/ Samstag, 18.3., 20 Uhr > Bad Vilbel, Kulturforum Dortelweil Miles Ahead Celebrating Miles Davis Konzert der hr-bigband; mit Clay Jenkins (Trompete); Ltg. Fred Sturm Dortelweiler Platz 1 Eintritt: Kulturforum, Tel / ; hr-ticketcenter, Tel. 069/ Sonntag, 26.3., 17 Uhr > Dietzenbach, Bürgerhaus hr4-club Tanzparty Nostalgie im Schellacksound Unvergessene Evergreens und Oldies im Originalklang der Schellackplatten; Mod.: Tobias Hagen Eintritt: 10,- (Vorverkauf) / 11,50 (Abendkasse); hr-ticketcenter, Tel. 069/ hr4

11 hr-live dabei Sonntag, 26.3., 20 Uhr > Frankurt, Literaturhaus, Schöne Aussicht 2 Preisverleihung Mosaik Vorführung Hörspiel des Jahres Öffentliche Vorführung der -Hörspielproduktion von Klaus Buhlert mit Texten von Konrad Bayer; Mod.: Christoph Buggert Eintritt frei; Sendung: 5.4., Uhr, in Donnerstag, 30.3., Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Das hr-bürgerforum Moderation: Philipp Engel Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Freitag, 31.3., 17 u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Hessenquiz Mit Jörg Bombach Wissen rund ums Land: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr Eintritt: 5,-;hr-Ticketcenter, Tel: 069/ , Das große Hessenquiz Was ist ein Schoppepetzer? Oder woher stammt die Ahle Worscht? Kandidaten, die sich rund um Hessen auskennen, können ihr Wissen im Hessenquiz" testen. Moderiert wird die Sendung von Radio-Legende Jörg Bombach (Bild). Das Hessenquiz wird vom 31. März an in der Frankfurter In-Motion-Halle aufgezeichnet. Eintritt: 5,- Euro; Karten beim hr-ticketcenter, Tel. 069/ MÄRZ-5. APRIL hr-live dabei APRIL Mittwoch, 5.4., 17, u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Hessenquiz Mit Jörg Bombach Wissen rund ums Land: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr Eintritt: hr-ticketcenter, Tel: 069/ Mittwoch, 5.4., 19 Uhr > Frankfurt, Main Tower Service: Tr nds Das Verbrauchermagazin Mod. Anne Brüning Jeden Mittwoch im Main Tower; Neue Mainzer Str Eintritt frei; Reservierung: Tel. 069/ Donnerstag, 6.4., 19 Uhr > Frankfurt, hr, Goldhalle, Bertramstr. 8 Der Linie folgen. Zeichnungen von Dorothee Rocke Ausstellungseröffnung Eine Ausstellung der Marielies Hess-Stiftung; vom 7.4. bis 7.5. täglich von 9 bis 20 Uhr geöffnet Eintritt frei Donnerstag, 6.4., 19 Uhr > Live aus Marburg Service: Gesundheit Mod. Anne Brüning ARD-Themenwoche Krebs Jeder kann helfen Eintritt frei; Infos: Donnerstag, 6.4., 20 Uhr > Dreieich, Bürgerhaus, Fichtestr. 50 Money Jungle Ellington reorchestrated Konzert der hr-bigband; mit Ed Neumeister (Trompete); Ltg. Jörg Achim Keller Karten: Bürgerhaus Dreieich, Tel / hr Freitag, 31.3., 20 Uhr > Frankfurt, hr, Hörfunkstudio II, Bertramstr. 8 Schoener hören hr-bigband meets Jonas Schoen Neue Bigband-Musik von dem Komponisten und Saxofonisten Jonas Schoen; Ltg. Jonas Schoen Eintritt: 12,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ bereits ausverkauft Samstag, 1.4., 17, u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Hessenquiz Mit Jörg Bombach Wissen rund ums Land: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr Eintritt: 5,-; hr-ticketcenter, Tel: 069/ Sonntag, 2.4., 14 Uhr > Kassel, Denkmal Friedrich II., Friedrichsplatz Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Von den Grimms zu Brückner-Kühner Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Karl-Heinz Nickel; Rezitation: Eva-Maria Keller u. Hartmut Müller; Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 2.4., 17, u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Hessenquiz Mit Jörg Bombach Wissen rund ums Land: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr Eintritt: 5,-; hr-ticketcenter, Tel: 069/ Sonntag, 2.4., 18 Uhr > Frankfurt, Foyer hr-sendesaal, Bertramstr. 8 Kammerkonzerte La follia italienische Musik für Gitarre und Streicher Werke von Corelli, Castelnuovo-Tedesco, Paganini u. Boccherini; mit C. Reichert (Gitarre), M. Hahn u. C. Strobel (Violine), P. Seebach (Viola) u. C. Steppan (Violoncello) Eintritt: 14,- / erm. 7,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ Sonntag, 2.4., Uhr > Frankfurt, Main Tower Vipshow Das Societymagazin Mod.: Monika Kullmann und Holger Weinert Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 2.4., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Heiko Neumann Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; Donnerstag, 6.4., Uhr > Live aus Marburg Stadtgespräch Das hr-bürgerforum Moderation: Philipp Engel ARD-Themenwoche Krebs Stiefkind Forschung? Eintritt frei; Hotline für Themen, Ort u. Tickets: Tel / ; Freitag, 7.4., 17, u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Gesundheitsquiz Mit Hademar Bankhofer Wissen rund um Wellness, Gesundheit und Fitness: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr ; Eintritt: 5,-; hr-ticketcenter, Tel: 069/ Freitag, 7.4., 20 Uhr > Rüsselsheim, Stadttheater, Am Treff 7 Money Jungle Ellington reorchestrated Konzert der hr-bigband; mit Ed Neumeister (Trompete); Ltg. Jörg Achim Keller Theaterkasse Rüsselsheim, Tel / Samstag, 8.4., 17, u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Hessenquiz Mit Jörg Bombach Wissen rund ums Land: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr Eintritt: hr-ticketcenter, Tel: 069/ Samstag, 8.4., 19 Uhr > Alsfeld, Hessenhalle YOU FM NIGHT 2006 Mit Seeed Party mit Seeed, Die Firma, Winson u.a. Eintritt: 14,- + Gebühren; 8.4., YOU FM NIGHT 2006 Seeed (Bild), die Fahnenträger der deutschsprachigen Dancehall Reggae Dub Musik sind bei der diesjährigen YOU FM NIGHT in der Hessenhalle in Alsfeld mit dabei. Außerdem auf dem Programm: die Hip Hop-Formation Die Firma aus Köln sowie Winson, aufstrebender Künstler aus der Starschmiede der Fantastischen Vier. Und dann gibt es noch die Gewinnerband des YOU FM-Bandcontests... Karten: 14,- Euro unter YOU FM Montag, 3.4., 19 Uhr > Frankfurt, Main Tower Service: Familie Mod. Anne Brüning Jeden Montag im Main Tower; Neue Mainzer Str Eintritt frei; Reservierung: Tel. 069/ Dienstag, 4.4., 19 Uhr > Frankfurt, Main Tower Service: Reisen Mod. Anne Brüning Jeden Dienstag im Main Tower; Neue Mainzer Str Eintritt frei; Reservierung: Tel. 069/ Mittwoch, 5.4., 16 Uhr > Frankfurt, hr, Studio 4, Bertramstr. 8 Late Lounge Club Roberto Cappelluti begrüßt einen prominenten Gast aus Film, Fernsehen oder Bühne jeden Mittwoch im hr-studio; Eintritt frei; Reservierung: Sendung: 5.4., 23 Uhr im Sonntag, 9.4., 14 Uhr > Darmstadt, Mathildenhöhe, vor der Russ. Kapelle Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Jugendstil literarisch Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Karlheinz Müller (Elisabeth-Langgässer-Gesellschaft) Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 9.4., 17, u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Hessenquiz Mit Jörg Bombach Wissen rund ums Land: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr Eintritt: hr-ticketcenter, Tel: 069/ Sonntag, 9.4., Uhr > Frankfurt, Main Tower Vipshow Das Societymagazin Mod.: Monika Kullmann und Holger Weinert Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ;

12 hr-live dabei Sonntag, 9.4., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Ralf Scholt Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; APRIL hr-live dabei APRIL Freitag, 28.4., 20 Uhr > Schmallenberg-Niedersorpe, Festplatz hr3-club disco party Stadtfeuerwehrtag und 60 Jahre SGV Moderation: Peter Lack Eintritt: Abendkasse hr3 Dienstag, 11.4., 17 u. 21 Uhr > Frankfurt, In-Motion-Halle Das große Benimmquiz Mit Jörg Bombach Wissen rund um Stil, Etikette und gute Manieren: Vier Kandidaten treten in unterschiedlichen Frage-Kategorien gegeneinander an. Schielestr ; Eintritt: 5,-; hr-ticketcenter, Tel: 069/ Donnerstag, 13.4, Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Spezial Moderation: Alois Theisen Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Sonntag, 16.4., 20 Uhr > Linden, Stadthalle YOU FM PARTYALARM Osterbeat Mit Rob Green Eintritt: 6,- Abendkasse Sonntag, 16.4., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Heiko Neumann Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; Donnerstag, 20.4., Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Das hr-bürgerforum Moderation: Philipp Engel Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Sonntag, 23.4., 14 Uhr > Frankfurt, Café Hauptwache, vor dem Eingang Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Der Harlekin aus dem Ei Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Sylvia Lins (Kulturothek) Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 23.4., Uhr > Frankfurt, Main Tower Vipshow Das Societymagazin YOU FM Mod.: Monika Kullmann und Holger Weinert Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 23.4., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Ralf Scholt Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; Donnerstag, 27.4., 19 Uhr > Groß-Gerau, Stadtmuseum hr Legalisierter Raub Ausstellungseröffnung Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden; Öffnungszeiten: vom bis 9.7.; Mi. u. Sa. von 10 bis 12, Do., 14 bis 17 u. So., 11 bis 17 Uhr Eintritt frei 27.4., Legalisierter Raub Die Ausstellung des Fritz Bauer Instituts und des Hessischen Rundfunks beschäftigt sich mit der fiskalischen Ausplünderung jüdischer Bürger in der Nazizeit. Anhand zahlreicher Dokumente, Fotografien und Exponate stellt sie die Geschichte des gesetzlich legalisierten Raubzuges und seiner Opfer sowie die zentrale Rolle des Fiskus in dem Geschehen dar. Die erfolgreiche Ausstellung war bereits in vielen Städten Hessens zu sehen. Donnerstag, 27.4., 20 Uhr > Frankfurt, Alte Oper, Opernplatz 1 Konzert des hr-sinfonieorchesters Glaube Alles, was ein Dichter tun kann, ist: warnen ; Benjamin Britten: War Requiem; mit Limburger Domsingknaben; EuropaChorAkademie u. Solisten; Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 12,50 bis 44,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ ; Wdh. des Konzerts am Donnerstag, 27.4., Uhr > Ort noch nicht bekannt Stadtgespräch Das hr-bürgerforum Moderation: Philipp Engel Ort und Thema bitte tel. erfragen Eintritt frei; Hotline für Themen u. Tickets: Tel / ; Freitag, 28.4., 20 Uhr > Frankfurt, Alte Oper, Opernplatz 1 Konzert des hr-sinfonieorchesters Glaube Alles, was ein Dichter tun kann, ist: warnen ; Benjamin Britten: War Requiem; mit Limburger Domsingknaben; EuropaChorAkademie u. Solisten; Ltg. Hugh Wolff Eintritt: 12,50 bis 44,-; hr-ticketcenter, Tel. 069/ ; Wdh.: 9.5., Uhr in Samstag, 29.4., 20 Uhr > Erbach, Hirschgalerie im Schloss Literatur im Kreuzverhör Ratespiel für Bücherfreunde Mit: Irene Ruttmann, Ulrich Karthaus, Manfred Amend u. Peter Heusch; Mod.: Peter Härtling Eintritt frei; Reservierung: Stadtbücherei, Tel /64 62 Sonntag, 30.4., 14 Uhr > Offenbach, Haus der Stadtgeschichte, Herrnstr. 61 Stadtspaziergänge im Literaturland Hessen Offenbach zur Goethezeit Auf den Spuren der Dichter und Denker; mit Jürgen Eichenauer; Infos: Tel. 069/ ; Teilnahmegebühr: 4,- Sonntag, 30.4., 18 Uhr > Niestetal, Festzelt, im Wiesengrund 2 hr4-club Tanzparty 22. Country Music Festival Schlager, Hits und Oldies auf der Ranch von Country Rose; Mod.: Heinz Günter Heygen Eintritt: 10,- (VVK) auf der Ranch von Country Rose; HNA-Kartenhaus, Tel. 0561/ hr-ticketcenter, Tel. 069/ ; Abendkasse: 11,- Sonntag, 30.4., Uhr > Frankfurt, Main Tower Vipshow Das Societymagazin hr4 Mod.: Monika Kullmann und Holger Weinert Neue Mainzer Str Eintritt: 5,- / Kinder frei; Reservierung: Fax 069/ ; Sonntag, 30.4., Uhr > Frankfurt, hr, Bertramstr. 8, Studio 1 Heimspiel! Geschichten, Gesichter, Gespräche Reportagen, Berichte und Talk rund ums hessische Sportgeschehen; Mod.: Heiko Neumann Eintritt frei; Reservierung: Fax 069/ ; hr-ticketcenter Bertramstraße 8, Frankfurt Hotline: 069/ ; Mo. bis Fr., 14 bis 19 Uhr und Sa. 9 bis 15 Uhr Ticketverkauf: Mo. bis Fr., 14 bis 19 Uhr DAS NEUE PROGRAMM u.a. mit Janine Jansen, Matthias Goerne, Tabea Zimmermann, Thomas Zehetmair, Radu Lupu Bestellen Sie jetzt kostenlos die Saisonbroschüre unter (069) ANZEIGE hr-sinfonieorchester PAAVO JÄRVI CHEFDIRIGENT

13 02 MÄRZ/APRIL kultur Literaturland Nordhessen Einen spannenden Überblick über Nordhessens Literaturgeschichte bietet die Broschüre Literaturland Hessen: Der Norden, herausgegeben vom hr und dem ADAC. Von Bettine Brentanos Jugendzeit in Fritzlar über Walter Benjamins Ausflug auf den Hohen Meißner bis zu den Brüdern Grimm in Kassel bietet sie Ausflugstipps auf den Spuren der Dichter. Kostenlos erhältlich in hessischen ADAC-Geschäftsstellen, den hr-studios Kassel und Fulda, unter Tel. 069/ und unter Titel, Thesen, Temperamente Titel, Thesen, Temperamente, kurz ttt so heißen bald alle TV-Kulturmagazine im Ersten. Vom 30. April an ersetzt der Name des seit 1967 vom Caren Miosga hr produzierten Magazins Sendetitel wie Kulturreport oder Kulturweltspiegel. Die Kulturmagazine ttt werden auch künftig von hr, WDR, NDR, MDR RBB und BR produziert. ttt -Moderatorin wird Caren Miosga, zu sehen sonntags, 23 Uhr, im Ersten. Foto: hr/ndr KULTURTIPPS im RDS Da läuft ein tolles Klassikkonzert in, und man möchte wissen, welches Werk es ist? Kein Problem, denn seit Kurzem gibt es im Radio-Data-System (RDS), schwerpunktmäßig vormittags. Das Display von Musikanlagen und Autoradios zeigt Komponist und Werk bzw. Interpret und Titel an, sofern die RDS-Funktion eingeschaltet ist. Informationen beim Hörerservice, Tel. 069/ Neue Konzert-Saison Liebhaber klassischer Musik aufgepasst: Die Konzertbroschüre für die Saison 2006/2007 des hr-sinfonieorchesters ist erschienen, und der Vorverkauf für Konzert-Abonnements hat begonnen. Höhepunkte der Saison unter Dirigent Paavo Järvi sind Beethovens 3. Sinfonie Eroica, Mahlers 9. Sinfonie sowie die Uraufführung eines Klavierkonzerts von Erkki-Sven Tüür. Infos beim Abo- Service, Tel. 069/ , an oder per Postanfrage an hr-ticketcenter (Abo- Service), Frankfurt. Konzertbroschüre unter Tel. 069/ Foto: Haus der Musik Wien Rauf aufs Podest! Bloß nicht zu taktlos! Nachwuchs-Dirigentin im Dirigiersimulator Einmal den Ton angeben: Wenn am 5. März das hr-sinfonieorchester ins Frankfurter Funkhaus einlädt, heißt es Backstage für alle! Ein Höhepunkt des Besuchertages: der Dirigiersimulator. Ans Pult treten, den Taktstock greifen und schon erklingen die Violinen oder die Musiker streiken. Da staunt der Laie und der Fachmann wundert sich: Ein Mädchen dirigiert ein großes Sinfonie-Orchester! Im Hessischen Rundfunk kann sich am Sonntag, 5.März, jeder in der Rolle des Dirigenten ausprobieren, auch wenn er keine Ahnung von klassischer Musik hat. Möglich macht das ein Simulator. Er heißt Personal Orchestra. Auf einer Videoleinwand erscheint die Aufzeichnung eines Konzerts der Wiener Philharmoniker. Noch warten sie auf den Dirigenten. Kaum hat der das Podest vor der Leinwand betreten und nach dem Taktstock gegriffen, geht s los. Wie wär s zum Beispiel mit dem Radetzky-Marsch? Unter der Videowand befindet sich ein wachsames Auge. Dieses Auge empfängt blinkende Infrarotsignale, die der Taktstock aussendet. Hebt der Dirigent den Taktstock, registriert das Auge die Bewegung. Ein Computerprogramm kombiniert sie mit der vorhandenen Konzertaufnahme blitzschnell, ohne lange Rechenzeiten und in hoher Tonqualität. Und noch ein Kunststück bringt der Computer fertig: Während schneller Vor- oder Rücklauf von Tonbändern normalerweise Micky- Maus-Stimmen oder Gejaule produziert, verändert der Simulator die Tonhöhen nicht. Das Orchester spielt einfach nur schneller oder langsamer, lauter oder leiser. Achtzig Prozent der Laien dirigieren wie der Chef eines Spielmannszugs, sagt Professor Jan Borchers, Erfinder des Personal Orchestra, also rauf, runter, rauf, runter. Musiker wissen, was damit gemeint ist: Je größer die Bewegung des Taktstockes, umso lauter spielen sie. Fliegt der Stock schneller durch die Luft, spielt das Orchester auch schneller. Tippt er in eine bestimmte Richtung, rücken zum Beispiel die Flöten in den Mittelpunkt. Nicht das Orchester scheuchen! Ein professioneller Dirigent muss das Orchester ziehen. Darum kennt er die Partitur in- und auswendig. Laien dagegen selten. Da kann selbst das grandiose Backstage für alle Stück eines Musik-Genies holperig und zäh klingen. Wer zudem wild in der Gegend herumfuchtelt, das Orchester scheucht oder lähmt, wird gnadenlos abgestraft: Dann hören die Musiker auf der Videowand einfach auf zu spielen. Und auf gut wienerisch schimpft einer der Musiker: Also, jetzt entscheiden Sie sich mal für ein Tempo und bleiben Sie dabei!" Dieser Simulator ist keineswegs ein Trainingsgerät für Dirigenten in der Ausbildung. Dem Erfinder geht es vielmehr um die Verbesserung der Schnittstelle Mensch Computer. Jan Borchers, Inhaber des Lehrstuhls für Medieninformatik an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen, will herausfinden: Wie können wir den Umgang mit Audio- und Videodaten einfacher machen? Musik ist in den Augen des Hobby-Pianisten ein dankbares Medium, um möglichst viele Menschen zu erreichen. Der Erfolg gibt ihm Recht: Sein erstes Exponat machte vor sechs Jahren im Haus der Musik in Wien Schlagzeilen. Die zweite, verbesserte Version steht in Boston. Und die dritte wird im März im Betty Brinn Children s Museum in Milwaukee vorgestellt. Nichts als Spielerei könnte man meinen. Von wegen! Beim individuellen Zusammenspiel von Mensch und Computer sind noch ganz andere Einsatzgebiete denkbar: Wer abends um acht den Start der Tagesschau verpasst hat, holt ihn per Fernbedienung nach. Oder wer beim Telefongespräch in Gedanken abgedriftet ist, kann blitzschnell in der Tonaufzeichnung zurückspulen, wenn er plötzlich gefragt wird: Sag mal, was meinst du dazu? [Angela Joschko] Das hr-sinfonieorchester, eines der besten Orchester der Welt, lädt ein zum Blick hinter die Kulissen: Backstage für alle heißt es am Sonntag, 5. März, von 14 bis 18 Uhr im Frankfurter Funkhaus. Ein Parcours führt in den Instrumentenkeller, in Tonstudios und Konzertsäle, präsentiert Klanginstallationen, Schlagzeug-Demonstrationen und moderne wie historische Instrumente. Es gibt Instumente zum Anfassen und Ausprobieren, die Orchestermitglieder stellen sich vor, und die Besucher können im Dirigiersimulator ihr Taktgefühl testen. Der Eintritt ist frei. Infos: Von 18 Uhr an sind im hr-sendesaal vier Brandenburgische Konzerte von Johann Sebastian Bach zu hören, gespielt von Musikern des hr-sinfonieorchesters unter Leitung von Hugh Wolff. Karten (14 Euro, erm. 7 Euro) unter Tel. 069/ und an der Tageskasse.

14 14 rat&tat 02 MÄRZ/APRIL 2006 ARD-Themenwoche Krebs Leben was sonst? Diagnose Krebs: Fast jeder hat Angst davor, aber kaum einer redet darüber. Gerade deshalb greift die ARD das Thema auf. Vom 3. bis 9. April informiert der Hessische Rundfunk über Prävention, Heilungschancen und Forschung. Und zeigt Menschen, die mit Krebs leben. Darüber reden macht Mut, sagen auch die Frauen einer Frankfurter Selbsthilfegruppe. BUBUBUBUBU Zusammenhalten: gemeinsam gegen den Krebs Unglaublich, wie oft diese fünf Frauen lachen. Dabei haben sie vor Monaten oder Jahren eine Diagnose gehört, die jedem das Herz stocken lässt: Krebs. Häufiger noch versteckt hinter dem unverständlichen Begriff Karzinom, sagt die 73-jährige Renate Bölsing. Erst war es nur eine Gewebeverdichtung, dann schickte sie ihre Ärztin zur Mammografie und zur Gewebeprobe ins Krankenhaus. Und da bin ich dann von einer Untersuchung zur nächsten geschickt worden, immer die Krankenakte unterm Arm, auf der stand mein Name und Mammakarzinom. Ich hab Tage gebraucht, bis ich kapiert hatte: Das bin ich, und das ist Krebs. Keiner der Ärzte kam vor zwölf Jahren auf die Idee, ihr eine Selbsthilfegruppe zu empfehlen. Heute ist das anders. In Krankenhäusern liegen Informationsbroschüren mit unseren Telefonnummern aus. Betroffene und Angehörige können anrufen, nach Angeboten fragen und sich das alles ganz unverbindlich anschauen, sagt Ilse Hofmann vom Vorstand der Frankfurter Frauenselbsthilfe nach Krebs. Manche kommen nur ein paar Mal, andere über Jahre. Uschi Kowol kam vor einigen Monaten, direkt nach der Diagnose und noch vor der Operation. Unter den Fünfen, die sich an diesem Nachmittag treffen, ist sie mit 55 Jahren die Jüngste. Eine Frau, die gern die Fäden in der Hand hat. Sich erst mal zu informieren, sagt sie, das sei ihre Art, mit Problemen umzugehen: Ich sollte plötzlich entscheiden, ob die ganze Brust entfernt oder ob nach einer Chemotherapie brusterhaltend operiert wird. Dabei wusste ich doch darüber gar nichts! Untereinander Informationen und Erfahrungen auszutauschen, das ist ein wesentlicher Grund, warum Krebskranke sich in Selbsthilfegruppen organisieren. Die Gemeinschaft macht den Einzelnen stärker, oft sogar ohne über den Krebs zu reden. Ilse Hoffmann erinnert sich an die erste Gymnastikstunde vor vielen Jahren: Ich dachte, die müssten doch alle ihr Gleichgewicht verloren haben, aber die bewegten sich ganz normal. Für sie selbst war das der Ansporn, sich vom Krebs nicht unter kriegen zu lassen. Foto: pa/dpa Mut machen: (v. l.) Gertraude Korhammer, Renate Bölsing, Uschi Kowol, Erika Schruf, Ilse Hofmann Viel erklären muss in der Selbsthilfegruppe sowieso niemand. Sie alle sind Betroffene, kennen die Fragen, die Ängste und Hoffnungen. Das macht die Gespräche so leicht, so wichtig. Wer selbst Krebs hat, spricht darüber ganz anders, sagt Uschi Kowol. Man begreift, vorher war alles Probe, jetzt ist man plötzlich mitten im Stück. Und in dem kann man viele Jahre mitspielen, erkannte sie nach dem ersten Besuch. Viele der Frauen waren zehn oder zwanzig Jahre älter als sie und schon lange dabei. Man kann eben auch mit Krebs alt werden, hörte sie die Teamleiterin sagen. Jetzt nehme ich mir die Freiheit, egoistisch zu sein. Die Krebserkrankung ist auch eine Chance das Leben zu ändern, sagt die 65-jährige Erika Schruf, und alle nicken. Ich habe mein ganzes Leben lang immer nur funktioniert. Jetzt nimmt sie sich die Freiheit, egoistisch zu sein, wie sie es nennt: Ich sag jetzt klipp und klar, was ich will, und das mache ich dann auch! Die anderen haben ihr Mut gemacht und aus der gemeinsamen Betroffenheit sind tragfähige Freundschaften entstanden, sagt Gertraude Korhammer. Anfangs war die Gruppe der sprichwörtliche Strohhalm in meinem Leben. Inzwischen sind es Freundinnen, mit denen sie regelmäßig telefoniert und sich zum Kaffeetrinken trifft. Und außer Reden ist oft auch praktische Hilfe gefragt, sagt Erika Schruf. Weil ihr beispielsweise der Besuch im Sanitätshaus unangenehm war, trug sie lange keine Prothese: Bis die Teamleiterin sie bei der Gymnastik erwischte und kurzerhand im Sanitätshaus einen Termin vereinbarte: Sie ist mit mir hingegangen undhat mich beraten. Ohne sie wäre ich nie klargekommen. [Eva Maria Siefert] Selbsthilfegruppen machen Mut, hr4 Ratgeber, Fr, 7. April, 7.15 Uhr Foto: pa/dpa Frauenselbsthilfegruppe nach Krebs, älteste Selbsthilfegruppe Deutschlands mit 439 Ortsgruppen, Bundesgeschäftsstelle Tel. 0621/ Leben was sonst? ARD-Themenwoche Krebs Vom 3. bis 9. April widmet sich die ARD erstmals in allen Programmen einem gesellschaftlich besonders wichtigen Thema. Unter dem Titel Leben was sonst? wird in Radio, Fernsehen und Internet umfassend über Krebs berichtet. Die Krankheit ist ein Tabuthema. Gerade deshalb nutzt die ARD alle ihre Programme, um mit unabhängiger, kompetenter Berichterstattung Orientierung zu bieten, um über Heilungschancen zu informieren. Im Mittelpunkt stehen Prävention und Therapie, das oft schwierige Leben mit Krebs, alternative Heilmethoden, neuere Forschungsergebnisse und -ziele. Zuschauer und Hörer berichten, was geholfen oder belastet hat. Eröffnung am So, 2. April, mit einer Live-Übertragung auf Phoenix, 18 Uhr Tagesschwerpunkte Mo, 3. April, Prävention / Di, 4. April, Diagnose Krebs / Mi, 5. April, Leben mit Krebs / Do, 6. April, Krebs und Gesellschaft / Fr, 7. April, Krebstherapie / Sa, 8. April, Alternative Heilmethoden / So, 9. April, Heilungschancen: Der Blick in die Zukunft Angebote des Hessischen Rundfunks (kleine Auswahl) hr-fernsehen: Service: Gesundheit live von der Stammzellenspender-Aktion in Marburg, Do, 6. April, 19 Uhr / Stadtgespräch, Do, 6. April, Uhr / Was fehlt ist Zeit. Ärztin-Schwestern-Reportage, Mi, 5. April, Uhr / Service: Familie, Mo, 3. April, 19 Uhr / Spielfilme uvm. Radio: Das hr1-profiteam berät, Mo bis Fr, Uhr / : Dokumentationen und Gespräche / hr3: Menschen im Studio / hr4: Service zum Thema, Hörerstunde, Mo und Do, 10 Uhr / hr-info: Serie Forschung und Finanzierung", Mo bis Sa, 6.50 Uhr (Wh. 8.50, Uhr) / YOU FM: Helfer und Retter" Übersicht über alle Sendungen des Hessischen Rundfunks unter hr-online.de Stammzellspender gesucht! hr-aktion in Fernsehen und Radio. Infos: Tel. 069/ und unter ARD-Infoline Während der gesamten Themenwoche geben Experten am Telefon Auskunft unter (12 Cent pro Min.) ARD-Themenwoche Krebs im Internet Partner der ARD Deutsches Krebsforschungszentrum: Deutsche Krebsgesellschaft e.v.: Hessische Krebsgesellschaft e.v.:

15 02 MÄRZ/APRIL Foto: pa/dpa Blühendes für Beet und Balkon Gartentipps für den März Sehnlichst erwartet: der Frühling Zu Spaziergängen zwischen Blütenpracht und Bornebach lädt die Landesgartenschau in Bad Wildungen vom Samstag, 15. April, an ein. Vierzehn Hallenschauen bieten Hobbygärtnern bis zum 3. Oktober Anregungen und Ideen für den heimischen Garten. hr4 und das berichten. Wer nicht nach Bad Wildungen reisen kann, findet Tipps für Garten und Balkon auch im Internet bei hr-online.de. Empfehlungen für den Frühling: Im März können Schalen und Kästen für Fensterbank und Balkon bepflanzen werden. Unten in das Pflanzgefäß Tonscherben legen sie verhindern das Herausfallen der Erde durch das Entwässerungsloch und beugen Staunässe vor. Als Pflanzerde eignet sich eine Mischung aus Mutterboden und Kompost oder handelsüblicher Blumenerde. Torfsubstrate sind nicht notwendig. Frost: für Primeln kein Problem Für die Frühjahrsbepflanzung der Kästen eignen sich Primeln und Stiefmütterchen. Sie sind unempfindlich gegen Frost. Wichtig ist, die Pflanzen vor dem Einsetzen zu wässern. Hält man sie danach weiterhin feucht, blühen sie sechs bis sieben Wochen lang. Im März beginnt auch die Pflanzzeit für Stauden und Heckengewächse. Beim Anlegen eines neuen Beetes empfiehlt es sich, zwei Wochen vor dem Pflanzen die Erde umzugraben, Wildkräuter und Steine herauszusammeln und Kompost aufzustreuen. Rosen sollten jetzt beschnitten werden. Zu dicht stehende Triebe bis zur Astgabel entfernen, totes Holz, kaputte Aststummel oder kleine Seitentriebe zu Gunsten von neuen Trieben herausschneiden. Bei einem schwachen Rückschnitt bildet der Strauch viele kleine Blüten, ein starker Rückschnitt ergibt wenige, aber große Blüten. Sommerblühende Clematis bis spätestens Mitte März zurückschneiden. Hessentipp von der Landesgartenschau in Bad Wildungen,, Fr, 14. April, 19 Uhr Offizielle Eröffnungsfeier der Landesgartenschau mit Ehrengästen und Musikprogramm, moderiert von hr4- Moderatoren, Sa, 22. April, 11 Uhr. hr4 berichtet live Service: Trends, Thema: Balkonbepflanzung,, Mi, 5. April, 19 Uhr Tipps zu Garten und Balkon, Rubrik Ratgeber Gesalzenes Vergnügen Für den Körper sind sie eine Wohltat: Natürliche Salze wie Meersalz, Steinsalz oder Kristallsalz aus Bergwerken bestehen aus 84 chemischen Elementen, darunter viele Mineralien und Spurenelemente. Um die wohltuenden, gesundheitsfördernden und kosmetischen Anwendungen von natürlichen Salzen geht es bei Service: Trends am Mittwoch, 1. März. Ein Solebad beispielsweise regt den Stoffwechsel an, entsäuert und pflegt die Haut. Dazu mindestens ein Kilogramm Kristallsalz oder Totes-Meer-Salz in die Badewanne geben. Die Wanne zunächst nur zu einem Viertel mit heißem Wasser füllen, warten, bis sich das Salz vollständig aufgelöst hat, erst dann das restliche Wasser einlaufen lassen. Nur so kann sich die volle Wirkung des Salzes entfalten. Achtung: Vor allem bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen nicht länger als zwanzig Minuten in der Wanne bleiben. Die Wassertemperatur sollte zirka 37 Grad betragen, das Herz sollte über dem Wasser bleiben. Wer alle fünf Minuten den ganzen Körper abbürstet, unterstützt den Entschlackungsprozess. Service: Trends,, mittwochs, 19 Uhr. Thema: Salz am Mi, 1. März KOCHEN MIT Michaele Scherenberg Forelle im Apfelweinsud Lecker und gesund Fisch gehört nicht nur in der Fastenzeit auf den Tisch. Mit Apfelwein zubereitet bekommt die Forelle eine besondere Note. Zutaten für 4 Personen: 4 Forellen, 1 kleine Zwiebel, 1 Karotte, 1/4 Stange Lauch, 1 Liter Apfelwein, 1 Liter Wasser, Salz, 10 Pfefferkörner, 1 Lorbeerblatt, 5 Nelken, 5 Wacholderbeeren Zubereitung: Zwiebel schälen und halbieren, Karotte schälen und halbieren, Lauch halbieren und waschen. Apfelwein und Wasser in einen länglichen Bräter geben. Das Gemüse und die Gewürze dazugeben und aufkochen. Den Sud mit Salz abschmecken, und dann die Forellen dazugeben. Den Sud wieder bis zum Kochen erhitzen. Nicht kochen lassen und die Forellen 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. Mit Salzkartoffel und zerlassener Butter servieren. Kochen um die Wette,, jeden ersten und dritten Freitag im Monat, Uhr Vorsicht, Stolperfalle! Viele ältere Menschen schonen ihre Böden mit Läufern und Teppichen. Teppiche aber sind die Stolperfalle schlechthin. Ein Sturz kann schlimme Folgen haben. Was sollte man tun, um seine Wohnung für das Alter sicherer zu machen? Wohnraumberatung für Senioren ist das Thema bei Service: Familie am 13. März. Einer der Tipps: Verzichten Sie auf Teppichläufer, Fußmatten und große Teppiche. Wer sich von seinem großen Wohnzimmerteppich nicht trennen kann, sollte ihn an den Ecken mit selbstklebenden Klettverschlüssen auf dem Boden fixieren. Klettverschlüsse sind im Kurzwarenladen erhältlich. Service: Familie,, montags, 19 Uhr. Thema: Stolperfallen und Wohnraumberatung am 13. März Foto: hr

16 16 familie 02 MÄRZ/APRIL 2006 Melodie des Grauens Durchhalten! Noch eine halbe Stunde bis Oma. Je schlimmer, je lieber. Wenn sich der Nachwuchs für die furchtbarsten Lieder begeistert, tränen -Redakteur und Familienvater Arne Kapitza die Ohren. Da hilft nur eins: Reinhören beim Frankfurter Kinderliedermacher-Festival am 26. März im hr-sendesaal. Karikatur: hr/ Kaan Karça Alle Fotos: Agentur Festival der Kinderlieder Mitsingen, mitspielen und mitmusizieren ist angesagt beim 3. Frankfurter Kinderliedermacher-Festival vom Mi, 22., bis So., 26. März. Mit 16 Konzerten an verschiedenen Frankfurter Spielstätten stellen bekannte Kinderliedermacher ihre Programme vor. Hautnah und live! Höhepunkt des Festivals ist die Abschlussgala mit allen Künstlern im hr-sendesaal. Mit dabei: Catharina Caspar: Die Kinder gucken mich groß an, wenn ich mit Hexenhut oder Hundenase komme. Ich habe besondere Instrumente dabei: Hupe, Klingel, Heulrohr... manche heißen Eselsgebiss und Waldteufel. Und ein Gemüseorchester: Rasseln aus Kohl und Äpfeln. Ferri und Band Perlico- Perlaco: Oft kommen lustige Kommentare. Da wollen wir gerade alle laut gähnen, wie ein Nilpferd, und dann schreit einer: Boah, hast du viele Plomben! Es gibt verschiedene Arten akustischer Folter: Ein Radiomoderator beispielsweise spielt stundenlang immer nur zwei Titel: No Milk Today und Dancing Queen. Der Kommandeur eines Hubschraubergeschwaders beschallt den Feind mit Rotorblattgeknatter und Wagners Walküre, um so eine Szene im Film Apocalypse Now dem Feind eine Extraportion Terror mitzugeben. Beide kennen die Hölle nicht. Sie liegt in einem Mittelklassekombi, in dem die Kinder ihre Lieblings-Kassette spielen dürfen. Ganz bewusst haben meine Frau und ich beim Kofferpacken jeden Hinweis auf Musik und Märchen unterlassen. Wir lächeln uns verschwörerisch zu, als wir den Autobahnzubringer erreichen. Jetzt gibt es wegen Kleinigkeiten keine Umkehr mehr. Prompt kommt von der Rückbank die erwartete Klage über Langeweile, verbunden mit der Forderung, man wolle nun Kassette hören. Ach, herrjeh, die haben wir vergessen!, sagen wir Erwachsenen unisono. Wenn eine da wäre, gerne; aber leider... Genöle von hinten. Ein paar Kilometer weiter ein verdächtiges Geräusch. Triumphierend schwenkt die Kleine einen schrecklichen Gegenstand. Die Kassette Meine Mami, mein Papi und ich. Die habe ich wohl im Seitenfach der Hintertür übersehen! Jetzt muss ich das Ding einlegen, das habe ich schließlich leichtfertig vor wenigen Minuten zugesagt. Leiernd und quäkend legen da Rolf Z. und seine Freunde los: Sie singen von einer Mami, zu der kommen die Kinder nachts drei mal raus. Doch das hält sie spielend aus!, meint Rolf Z. Wie unverantwortlich, die Blagen zum nächtlichen Aufstehen zu animieren! Papi, wach auf! Und dann diese monströse Darstellung des Vaters! Er schnappt in diesem Lied den Kindern die Mami weg. In Acht nehmen sollen sie sich vor diesem Mann, der Papi heißt. Diese schreckliche Refrainzeile, von Rolf Z. mit tiefer Stimme dargebracht, dringt trotz gedämpfter Lautstärke in meinen Gehörgang ein hirnerweichendes Gift. Der Kinderliedermacher mit seiner Pseudo- Kinderwelt und einem falsch verstandenen Ödipus-Komplex und fehlerhafter Grammatik: Der Mann der Papi ist, nicht heißt! Ich versuche, die besonders unsinnigen Zeilen singend zu übertönen: Abenteuer im Labyrinth Nehmt euch in Acht vorm Mann, der Kinderliedermacher heißt!, ernte aber nur Unverständnis. Nach weiteren fünfzig Kilometern, mehreren hundert unsinnigen Refrains und weiteren Folterliedern wie Papi, wach auf! hier werden Kinder animiert, frühmorgens ins Elternschlafzimmer zu stürmen! kommt endlich die erlösende Bemerkung von hinten: Pipi! Jetzt tritt Plan B in Kraft: Als die Kinder vom Klohäuschen zurück und wir flugs wieder auf der Autobahn sind, lässt sich das Kassettengerät plötzlich nicht mehr einschalten; wohl überhitzt. Die Kinder meckern, fangen aber an zu malen, endlich. Nur noch eine halbe Stunde bis zur Oma. Und die Kassette, bleibt auf einem Picknicktisch zurück. [Arne Kapitza] P.S.: Der Autor empfiehlt: Erwachsenenfreundliche Gesänge gibt es beim Kinderliedermacher-Festival (siehe rechte Spalte) Ein Bettlaken und geheimnisvolle Ideen: Mehr brauchen Kinder nicht, um beim für den Wettbewerb zum -Kinder-Radiotag mitzumachen. Und so lautet die Aufgabe für alle 6- bis 12-Jährigen: Rätselhafte Labyrinthe mit Farbe, Stoff, Holz und anderen Materialien auf ein Betttuch oder ein großes Stück Stoff bannen. Dazu sollten sich die Bastler eine spannende Geschichte voller Geheimnisse, mysteriöser Wesen und unglaublicher Abenteuer ausdenken. Die originellsten Geschichten sind beim - Kinder-Radiotag am 3. Dezember zu hören, die schönsten Labyrinth-Tücher werden im Frankfurter Funkhaus ausgestellt. Zu gewinnen gibt es Erlebnistage in Museen, Spiele, Bücher, Hörbücher und vieles mehr. Tücher und Geschichten bis zum 15. September einsenden an: Hessischer Rundfunk, Kinderredaktion, Stichwort: -Kinder-Radiotag, Frankfurt am Main. Mehr Infos unter Spunk: Ich singe zur Gitarre und wir trampeln im Rhythmus, bis der Saal vibriert. Kinder sind ein ehrliches Publikum. Die machen nur mit, wenn s wirklich gefällt. Danny & Gerry: Kinder sind heute viel anspruchsvoller, wollen niveauvolle Texte und mehr Pop. Wir machen unsere Show auf Englisch, so lernen die Kinder Zahlen und Wochentage. Zum Beispiel so: One, one, smiling sun. Two, two, my running-shoe. Three, three, birds in a tree... Fredrik Vahle: Wirklich, es gibt süße und saure Töne auf meiner Gitarre kann ich sie spielen! Und danach bewegen wir uns wie Tiere beim Katzentatzentanz und schnaufen wie Paule Pottwals Power-Puste. Frankfurter Kinderliedermacher- Festival, Abschlussgala, So, 26. März, 11 und 15 Uhr, hr-sendesaal, Frankfurt. Karten (7 Euro für Erw., 5,50 Euro für Kinder) beim hr-ticketcenter unter Tel. 069/ Infos: alle Veranstaltungen unter

17 02 MÄRZ/APRIL sport Tipps für lasche Waden Vom Radprofi lernen! hr-experte Marcel Wüst gibt Empfehlungen zum Saisonstart. Foto: dpa Helm auf und ab in die neue Radsaison! Hobbyradler stauben bald ihre Fahrräder im Keller ab. Welchen Rat geben Sie als Ex-Profi? Marcel Wüst: Etwas Fitness wäre von Vorteil. Gerade wenn im Frühjahr die Temperaturen frisch sind, ist die Muskulatur verletzungsanfälliger. Wichtig ist, langsam zu beginnen. Nicht die Kilometer sind entscheidend. Besser ist es, am Anfang auf Zeit zu fahren. Zwei bis drei Stunden reichen völlig aus. Wie sollten sich Freizeitradler ernähren? Möglichst gesund, klar, mit viel Obst und Gemüse. Das heißt aber nicht, dass man auf ein Glas Bier oder eine Tafel Schokolade verzichten muss. Alles in Maßen. Entscheidend sind Kohlenhydrate. Wer längere Strecken fährt, kann sich wie die Profis mit Nudeln stärken. Auch Powerriegel gibt es überall zu kaufen. Wichtig ist, während der Tour regelmäßig zu essen und zu trinken. Worauf müssen Einsteiger beim Radkauf achten? Man sollte nie ein Rad ohne fachkompetente Beratung kaufen. Mittlerweile gibt es in guten Fachgeschäften Messgeräte, die zum Beispiel Arm- oder Schrittlänge messen. Und die richtige Kleidung? Eine Radhose mit Einsatz sollte man schon tragen, wenn es nicht nur zum Bäcker um die Ecke geht. Sinnvoll ist Funktionswäsche, die am Körper schnell trocknet, wenn man zum Beispiel bei Anstiegen geschwitzt hat. Im Frühjahr Foto: dpa hr-experte beim Rennen Rund um den Henninger-Turm : Ex-Radprofi Marcel Wüst bewährt sich eine Windschutz-Weste über einem dünnen Langarm-Trikot. Die Weste lässt sich aufmachen, wenn s warm wird. Wer braucht einen Helm? Jeder. Ich habe kein Verständnis für Leute, die ohne Helm fahren. Leider sieht man oft Familien radeln, die Kinder mit Helm, die Eltern mit wehenden Haaren im Wind. Doch Eltern sollten Vorbild sein. Der Helm gehört zum Radfahren wie das Anschnallen zum Autofahren. Wenn es nach mir ginge, gäbe es längst eine Helmpflicht wie beispielsweise in Australien, wo jede Oma mit Helm zum Bäcker radelt. Als Ex-Radprofi kennen Sie Deutschlands Strassen gut. Wo sind Hessens schönste Strecken? In der Rhön und im Odenwald gibt es tolle Strecken. Am besten gefällt mir aber die Region, in der das Rennen Rund um den Henninger-Turm stattfindet: Der Taunus mit dem Feldberg und vielen kleineren Straßen ist landschaftlich sehr reizvoll und auch sportlich anspruchsvoll und abwechslungsreich. [Marcus Augustin] Radrennen Rund um den Henninger- Turm, Mo, 1. Mai, Frankfurt Im TV: live im, bis Uhr, live im Ersten, bis 17 Uhr Im Radio: hr1, hr3 und hr-info informieren stündlich und senden Sonderbeiträge. Infos unter hr1-aktiv, Thema: Mountainbiken, Fr, 21. April, Uhr (Wh. So, 23. April, Uhr) WM-Tickets bei hr3 Hier rockt der Fußball, heißt es während der Fußball-Weltmeisterschaft bei hr3. Die Pop- und Rockwelle des Hessischen Rundfunks ist lizensiertes Fifa-Radio! Reinhören lohnt sich, denn es gibt laufend WM-Tickets zu gewinnen. Außerdem schickt hr3 seine Hörer in WM-Länder wie Südafrika, verlost Musical-Karten in WM-Städten und macht viele weitere Gewinnspiele rund um den Fußball. Natürlich informiert die Welle auch über alles rund um die WM. Mehr Informationen: RadParadiese Hessen lautet der Titel des neuen Magazins der Hessen Agentur. Neben den Hessischen Radfernwegen werden attraktive regionale Radrouten und Radregionen vorgestellt. Kostenfrei zu bestellen unter oder unter Tel.: 0611/ Einweihungsparty.Abschiedsparty. Mit von der Partie. Suchen Sie nicht nach besonderen Anlässen. Das Leben ist Anlass genug, um Bad Vilbeler UrQuelle zu genießen. Mit ihrem unverwechselbar guten Geschmack und ihrer ausgewogenen Mineralisierung. Partner der hr4-radtour August 2006 Bad Vilbeler UrQuelle. Nichts kann ihr das Wasser reichen. ANZEIGE

18 18 kurz&gut 02 MÄRZ/APRIL 2006 Ein Pater hilft weiter Zeigen Wege aus der Lebenskrise: Kapuziner-Pater Amandus und Moderatorin Barbara Siehl. Der Frankfurter Kapuziner-Pater Amandus hat etwas zu sagen: Ob Alltagsnöte oder Lebenskrisen, Trauerfälle oder Jobverlust, Familienstreit, Scheidung oder Sinnsuche Amandus hört zu und weiß Rat. Fragen an Pater Amandus heißt die neue Sendereihe im. Mit Moderatorin Barbara Siehl diskutiert der Pater Lebenssituationen Betroffener seriös, vertrauensvoll und ohne Seelenstriptease. Zuschauer können sich an Pater Amandus wenden und ihre Situation schildern. Kontakt: Tel. 069/ , und per Post an: Hessischer Rundfunk, Redaktion FS-Unterhaltung, Stichwort Pater Amandus, Frankfurt. Fragen an Pater Amandus,, Ostersonntag, 16. April, sowie So, 14. Mai (Muttertag), Do, 25. Mai (Himmelfahrt), Pfingstsonntag, 4. Juni und Do, 15. Juni (Fronleichnam), jeweils Uhr. Mitschnitte gefragt Kann ich einen Mitschnitt bekommen? Das ist eine häufige Frage beim hr-hörerund Zuschauertelefon; rund Anrufe werden dort jeden Monat beantwortet. Das hr-archiv stellt einzelne Sendungen wie Hessenschau, Hessenjournal oder Maintower für 25 Euro zur Verfügung. DVDs und Videos von Heimspiel, Blauer Bock, Stadtgespräch oder Bilderbogen gibt es für 50 Euro. Reine Musik- und Sportübertragungen dürfen nicht weitergegeben werden. Anfragen mit Sendungstitel, Datum, Sendezeit an: Hessischer Rundfunk, Dokumentation und Archive, Frankfurt, Fax 069/ , Tel. 069/ (Mo bis Do, 10 bis 12 Uhr) und Kassetten von -Sendungen gibt es für zehn Euro unter Tel. 069/ oder per Post bei Wellenleitung, Frankfurt am Main. hr-ticker Die Doku-Serie Bei uns im Zoo geht weiter. Tierischen Geschichten aus dem Frankfurter Zoo zeigt das an Ostern, Sa, 15., So, 16. und Mo, 17. April, jeweils um 19 Uhr Neue hr-hörfunkkorrespondenten in Washington und Rabat: Für die ARD berichtet Jens Borchers aus den USA, Jan Tussing informiert aus Marokko über Afrika Aktuelles zu Aktionen und dem Programm von hr1 gibt es jetzt per im hr1-newsletter. Anmeldung unter Foto: hr/ Stefan Rothe Fotos: Nicole Kohse-Stumpf Ohren auf! Mal hingehört: Die Klasse 4c der Schwenk-Schule in Groß-Gerau hat sich in den Hörfunkstudios des Hessischen Rundfunks umgesehen. Wie war s? Salima (10): Wenn im Studio die rote Lampe angeht, musst du ganz leise sein. Dann darfst du bloß nicht husten oder am Klettverschluss rummachen! Aaron (10): Meine Stimme klingt komisch aus dem Lautsprecher, viel tiefer. Und, ey, von der hr3-moderatorin Ariane Wick hab ich ein Autogramm gekriegt! Luisa (9): Die Moderatorin sitzt vor einem großen Mischpult mit Knöpfen dran. Die Knöpfe schiebt sie hoch und runter. Ich habe auch was ins Mikrofon gesprochen, das haben wir aufgenommen und uns angehört. Nadine (9): Die Luisa hat viele Ähs gesagt, als sie ins Mikrofon gesprochen hat. Die hat die Redakteurin am Computer rausgeschnitten, da waren die Ähs alle weg. Eine richtige Radiosprecherin darf keine Ähs sagen. Informationen zu Kinderführungen beim Publikumsservice, Tel. 069/ , FREQUENZEN UND SERVICE hr1 UKW Südhessen 94,4/90,6/88,1/98,3 Mittelhessen 94,4/91,0/104,8 Nord- Osthessen 99,0/91,0/104,8/ 94,3/88,9 UKW Südhessen 96,7/95,3/97,4/ 87,9/93,1 Mittelhessen 96,7/99,6/95,0/100,8 Nord- Osthessen 95,5/99,6/95,0/ 93,7/106,6 hr3 UKW Südhessen 89,3/92,7/89,7/91,1 Mittelhessen 89,3/87,6/106,2/105,6 Nord- Osthessen 89,5/101,2/87,6/ 106,2/105,7 hr4 UKW Südhessen 101,6/102,5/103,8 hr-studio Darmstadt Mittelhessen 104,3/102,8/ 90,5/97,1/97,9 hr-studio Gießen Nord- Osthessen 91,9/101,7/ 103,2/107,3/103,9 hr-studio Fulda YOU FM UKW Rimberg 97,7 Bensheim 90,2 Bingen 92,3 Darmstadt 98,2 Eltville 96,2 Eschwege 106,6 Frankfurt 90,4 Fulda 93,6 Gelnhausen 99,4 Gießen 97,9 Kassel 100,1 Limburg 90,7 Marburg 93,9 Michelstadt 91,0 Schlüchtern 88,2 Wetzlar 105,5 Wiesbaden 99,7 Witzenhausen 91,1 hr-info UKW Biedenkopf 102,3 Alsfeld 104,0 Bad Hersfeld 106,9 Bensheim Auerbach 91,2 Darmstadt 107,0 Frankfurt 103,9 Fritzlar 106,6 Fulda 89,7 Gießen 99,2 Kassel 107,5 Korbach 102,6 Limburg 99,2 Reinhardshain 92,9 Rotenburg 96,8 Seeheim 88,2 Sontra 90,8 Wiesbaden 97,2 hr-info MW Frankfurt Hoher Meißner 594 khz 594 khz Radio und Fernsehen digital Im digitalen ARD-Angebot sind das und alle Hörfunkprogramme zu empfangen. Infos unter Kabelanlagen in Hessen Ab wann und auf welchen Frequenzen die Programme in die Kabelanlagen der iesy Hessen GmbH & Co. KG eingespeist werden, ist unter Tel. 0180/ (9 Cent/Min.) zu erfahren. Anschrift Hessischer Rundfunk Bertramstraße 8, Frankfurt Tel. 069/155-1, Fax 069/ Internet: Hörertelefon 069/ Montag bis Freitag: 8 bis 22 Uhr Samstag, Sonntag: 9 bis 21 Uhr Zuschauertelefon 069/ Montag bis Freitag: 8 bis 22 Uhr Samstag, Sonntag: 9 bis 21 Uhr hr-ticketcenter Tel. 069/ (9 bis 19 Uhr) Öffnungszeiten: Mo bis Fr, 14 bis 19 Uhr Internet: Allgemeine Anfragen und hr-führungen Tel. 069/ , Montag bis Freitag, 9 bis 17 Uhr hr werbung gmbh Werbung in Radio oder Fernsehen: Tel. 069/ , Internet Im Internet-Angebot des Hessischen Rundfunks sind auf über Seiten alle Informationen zum hr abrufbar. hr-text Aktuelle Programmhinweise für Hörfunk und Fernsehen auf über 750 Tafeln. Unter der Faxnummer 069/ können auch private Geburtstagsgrüße übermittelt werden. hr-shop Das aktuelle hr-shop-angebot kann unter Tel. 069/ (Mo bis Fr, 9 bis 16 Uhr), Fax 069/ oder unter bestellt werden. Öffnungszeiten des Shops in der Bertramstraße 8: Mo bis Fr, bis 18 Uhr, Tel. 069/ (Änderungen vorbehalten)

19 02 MÄRZ/APRIL pop&party POPTALK mit Lidia Antonini Sie sind beide richtig gut. Sie sehen auch noch gut aus. Und sie sind erfolgreich. Lidia Antonini, die hr3 Musikexpertin der Pop- und Rockwelle, traf Keith Urban und Sascha. VERANSTALTUNGEN März YOU FM präsentiert: Hard-Fi, Frankfurt, Batschkapp YOU FM präsentiert: Kaiser Chiefs, Frankfurt, Uni Campus hr3 präsentiert: Xavier Naidoo, Kassel, Eissporthalle hr3 präsentiert: Katie Melua, Frankfurt, Jahrhunderthalle hr1 präsentiert: Element of Crime, Offenbach, Capitol hr3 präsentiert: Xavier Naidoo, Frankfurt, Festhalle YOU FM präsentiert: Damian Marley, Darmstadt, Centralstation hr3 präsentiert: Jack Johnson & Guests, Frankfurt, Festhalle hr3 präsentiert: 3 Doors Down, Neu-Isenburg, Hugenottenhalle hr3 präsentiert: Juanes, Frankfurt, Jahrhunderthalle hr1 präsentiert: BAP, Wetzlar, Mittelhessen-Arena hr3 präsentiert: Xavier Naidoo, Frankfurt, Festhalle hr1 präsentiert: BAP, Neu-Isenburg, Hugenottenhalle April YOU FM präsentiert: Disco Festival 2006, Kassel, Messe hr3 präsentiert: Rosenstolz, Kassel, Stadthalle hr3 präsentiert: Rosenstolz, Frankfurt, Stadthalle hr3-club disco party in Schmallenberg- Niedersorpe (28. April). Weitere Infos beim hr3-club: Tel. 069/ YOU FM PARTYALARM in Schwalmstadt (10. März), in Linden (16.April). Infos unter Tel. 069/ oder unter Foto: hr3 Zwei Männer, ein T-Shirt? Lidia Antonini mit Countryman Keith Urban Keith Urban: Take your space and take your reasons... but you ll think of me, heißt es in seiner herrlichen Ballade You ll Think Of Me. Seit zwei Jahren ist er fast ununterbrochen auf Tour. Manchmal machen ihm die Stimmbänder Probleme. Aber andererseits klingt seine Stimme so etwas rauer und rockiger. Vor etwa einem Jahr habe ich Keith im Konzert in Orlando gesehen. Seine Version von Jeans On war der Abräumer des Abends. Beim Kölner Konzert im vergangenen Oktober haben alle mitgesungen und ihn als den kommenden Star gefeiert. Er wünsche sich, sagt er, dass wir Musik nicht in Schubladen packen. Ist Norah Jones wirklich Jazz? Wäre Springsteen nach dem heutigen Verständnis eher ein Countrymusiker? Keith Urban hat eine besondere Geschichte: Mit dreizehn Jahren verließ er Australien. Seitdem heißt seine Heimat Nashville (USA). Selbst in der Country- Metropole tragen Country-Stars nur noch selten Cowboyhüte. Trotzdem: Keiner hat in der letzten Zeit die Countrymusik so aufgemischt wie er. Keith Urban ist für mich der Bryan Adams der Countrymusik: Er mischt Rock und Country. Er spielt ausgezeichnet Gitarre. Und ganz nebenbei: Er sieht unverschämt gut aus. Die deutsche Presse erwähnt ihn immer in Verbindung mit Nicole Kidman. Sind sie zusammen? Heiraten sie? Oder ist alles nur ein Gerücht? Nein, es ist kein Gerücht: Sie werden heiraten, und wir werden an Keith Urban auch dann denken, wenn es nicht unbedingt um Nicole Kidman geht. Der Mann ist gut. Sascha: Was hat er nicht alles erreicht! Mit neun Top-Ten-Hits und unzähligen Auszeichnungen ist er einer der größten deutschen Popstars. Und ist doch ein ganz normaler Star geblieben: Es gibt keine Zicken, keine Probleme es ist immer eine Freude, ihn zu treffen. Als er das letzten Mal im hr-studio war, war er noch ein ganz anderer: Er hieß Dick Brave und trank seinen Kaffee mit Honig. Dick Brave ist in Kanada geblieben. Den Kaffee trinkt Sascha auch heute noch mit Honig. Ich treffe ihn in Hamburg. Sein neues Album Open Water, das im März erscheint, steht im Zeichen Songwriting. Welcher Song hat eine besondere Bedeutung für ihn? Er zögert. Ich bohre nach: Es gab doch den * für Mitglieder entscheidenden Moment, als er bei Mau-Mau die Herzdame auf den Herzbuben gelegt hat? Nun erzählt Sasha von Endless Love und wie die Liebe zu Marta begann. Mit ihr lebt er heute in Hamburg. Foto: hr3 und mit Popstar Sascha Vor vier Jahren wurde sein Song This Is My Time zur WM-Hymne. Auch auf dem neuen Album gibt es eine: Goodbye. Sascha ist fußballverrückt. Für eine Eintrittskarte wird er alles tun da kennt er keine Freunde und Verwandte. Und Dick Brave schon gar nicht. Gebühren fürs Girokonto? Sparen wir uns! Clever-Banking mit der Sparda-Bank: Warum warten? Wir freuen uns auf Sie! Sparda-Bank Hessen eg Güterstraße Frankfurt am Main Filialen in Ihrer Nähe unter Fon / (6 Cent/Anruf) und ANZEIGE Info-Hotline /

20 SIE WOLLEN SICH AUSGEWOGEN ERNÄHREN? SIE MÖGEN ETWAS GESUNDES, LECKERES? SIE MÖGEN KNACKIGE NÜSSE? DANN LERNEN SIE SEITENBACHER MÜSLI 479 KENNEN Seitenbacher GmbH Naturkost, Siemensstr. 14, Buchen im Odenwald

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign.

Datum Wochen Band DVD Band eingelegt Protokoll kontr. Recovery kontr. Tag Nr. RW Sign. Sign. Sign. Monat: Januar Anzahl Bänder: 9 01.01.2015 Donnerstag Do DO 02.01.2015 Freitag Fr FR 03.01.2015 Samstag 04.01.2015 Sonntag 05.01.2015 Montag Mo1 MO 06.01.2015 Dienstag Di DI 07.01.2015 Mittwoch Mi MI 08.01.2015

Mehr

MEDIADATEN 2014. Auf Basis der ma 2014 Radio II

MEDIADATEN 2014. Auf Basis der ma 2014 Radio II MEDIADATEN 0 Auf Basis der ma 0 Radio II RADIO/TELE FFH, DIE NR. 1 FÜR RADIOWERBUNG IN HESSEN Egal ob Imagewerbung, Neueröffnung, Aktion oder Veranstaltung wir planen mit Ihnen Ihre individuelle und maßgeschneiderte

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015

Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Programm für. Hamm. Veranstaltungen 2. Halbjahr 2015 Kunst-Dünger: Circo Pitanga JULI Hammer Summer 13 Top Act Juli Freitag, 3. Juli Ab 16:30 Uhr Kunst-Dünger Jeden Mittwoch ab 8. Juli 12. August und Kurhausgarten

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative...

cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... cyan eventmanagement Künstler Portfolio 2012 agentur für kreative... KlassikPhilharmonie Hamburg Dirigent Robert Stehli gründete im Jahr 1978 das frei finanzierte Orchester, damals noch unter dem Namen

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Wir sind Helden Nur ein Wort

Wir sind Helden Nur ein Wort Wir sind Helden Nur ein Wort Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wirsindhelden.de Wir sind Helden Nur ein Wort

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

JULE GÖLSDORF VITA. Klassik unter freiem Himmel Hessischer Rundfunk, 2014

JULE GÖLSDORF VITA. Klassik unter freiem Himmel Hessischer Rundfunk, 2014 JULE GÖLSDORF VITA Jule Gölsdorf arbeitete nach dem abgeschlossenen Politik-Studium und einem Volontariat als Journalistin und Moderatorin, unter anderem für den Nachrichtensender n-tv, das ZDF und die

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig.

Der Fernseher ist. Stimmt. Ich sehe gerne Spielfilme. Mein Lieblingsprogramm ist MTV. Nachrichten finde ich langweilig. Medien 1 So ein Mist Seht das Bild an und sprecht darüber: wer, wo, was? Das sind Sie wollen Aber Der Fernseher ist Sie sitzen vor 11 2 3 Hört zu. Was ist passiert? Tom oder Sandra Wer sagt was? Hört noch

Mehr

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten

3. Erkennungsmerkmale für exzessives Computerspielverhalten Kopiervorlage 1 zur Verhaltensbeobachtung (Eltern) en und Hobbys Beobachtung: Nennen Sie bitte die Lieblingsaktivitäten Ihres Kindes, abgesehen von Computerspielen (z. B. Sportarten, Gesellschaftsspiele,

Mehr

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache

Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache Ich ziehe um! Teil 3: Wem muss ich Bescheid sagen? Ein Heft in Leichter Sprache 02 Impressum Diese Menschen haben das Heft gemacht. In schwerer Sprache heißt das Impressum. Dieses Heft kommt von der Abteilung

Mehr

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004

KlassikRadioAG. Die erste Radioaktie in Deutschland 15.12.2004 Klassik Radio FM Radio Network First News Mediatower Imhofstraße 12 86159 Augsburg Tel: +49 (0)821-50 70 500 Fax: +49 (0)821-50 70 551 Email: info@klassikradioag.de www.klassikradioag.de KlassikRadioAG

Mehr

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette

Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette Erste Hilfe in all-täglichen Not-Fällen Heft 2: Kalte Heizung Kaputtes Wasser-Rohr Verstopfte Toilette in leichter Sprache Liebe Leserinnen, Liebe Leser, die Leute vom Weser-Kurier haben eine Fortsetzungs-Geschichte

Mehr

Lektion 4: Wie wohnst du?

Lektion 4: Wie wohnst du? Überblick: In dieser Lektion werden die Lerner detaillierter mit verschiedenen Wohnformen in Deutschland (am Beispiel Bayerns) vertraut gemacht. Die Lektion behandelt Vor- und Nachteile verschiedener Wohnformen,

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Wenn der Papa die Mama haut

Wenn der Papa die Mama haut Pixie_Umschlag2 22:48 Uhr Herausgegeben von: Seite 1 Wenn der Papa die Mama haut Sicherheitstipps für Mädchen und Jungen Landesarbeitsgemeinschaft Autonomer Frauenhäuser Nordrhein-Westfalen Postfach 50

Mehr

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015!

PRAG Kein Abschied. Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! PRAG Kein Abschied Nach dem was war und wie ist es ist, wer hätte das gedacht? Kein Abschied erscheint am 16. Januar 2015! Nach Premiere kommt nun also wirklich ein zweites Album von PRAG! Wer hätte das

Mehr

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung!

Frohe Ostern! Viel Glück! Toi, toi, toi! Alles Gute! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Frohe Weihnachten! Gute Besserung! Alles Gute! 61 1 1 Wünsche und Situationen Was kennst du? Was passt zusammen? 2 3 4 5 6 Frohe Weihnachten! Frohe Ostern! Gute Besserung! Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Gute Reise! Guten Appetit!

Mehr

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion

September IM Glück. Werden Sie. September Asado à discrétion jeweils am Donnerstag. jeden Montag Lucky Monday mit Promotion September IM Glück Programm Im Kurpark fällt das erste Laub, im Casino aber steigen die Chancen auf tolle Preise, wenn Sie beim Pferderennen auf das richtige Pferd setzen. Bei der Rob Spence Comedy Night

Mehr

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK

Radio D Folge 10. Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese. Szene 1: Im Restaurant. Erkennungsmelodie des RSK Manuskript des Radiosprachkurses von Herrad Meese Radio D Folge 10 Erkennungsmelodie des RSK Titelmusik Radio D Herzlich willkommen zur zehnten Folge des Radiosprachkurses Radio D. Wie Sie sich vielleicht

Mehr

La Bohème: Berlin im Café

La Bohème: Berlin im Café meerblog.de http://meerblog.de/berlin-charlottenburg-erleben-und-passend-wohnen/ La Bohème: Berlin im Café Elke Mit einem Mal regnet es richtig. Und es bleibt mir nichts anderes übrig als hineinzugehen.

Mehr

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier.

Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. Bei fehlerhafter Darstellung des Newsletters klicken Sie bitte hier. NEWSLETTER 14/15 #9 ZUM INHALT,Mosaik in der Nacht/ Jurassic Trip' - Kartenverlosung für Ballettabend,Drei Tage in der Hölle' - Einladung

Mehr

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle.

Schritte 4. Lesetexte 11. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Verkehr, Verkehr: Wie sind die Leute unterwegs? 1. Lesen Sie die Texte und ergänzen Sie die Tabelle. Peter Herrmann (47) Ohne Auto könnte ich nicht leben. Ich wohne mit meiner Frau und meinen zwei Töchtern

Mehr

die taschen voll wasser

die taschen voll wasser finn-ole heinrich die taschen voll wasser erzählungen mairisch Verlag [mairisch 11] 8. Auflage, 2009 Copyright: mairisch Verlag 2005 www.mairisch.de Umschlagfotos: Roberta Schneider / www.mittelgruen.de

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof

welcome Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr. 30 10115 Berlin» www.bangaluu.com U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof U-Bahn Zinnowitzer Strasse, S-Bahn Nordbahnhof Parkplätze direkt vor der tür Eingang Strasse am nordbahnhof, ecke invalidenstrasse welcome Hauptbahnhof Telefon 030.809693077 BANGALUU dinnerclub» Invalidenstr.

Mehr

seit 1868 uugewöhnlich persönlich!

seit 1868 uugewöhnlich persönlich! seit 1868 uugewöhnlich persönlich! 2/3 Wir begrüßen Sie aufs Herzlichste im Hotel Schneider am Maar! Seit 1868 besteht unser Familienbetrieb. Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, was wir für Sie

Mehr

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter

ARENA-COMPANY-NEWS ++ VIP-ANGEBOT: SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Das besondere Angebot für besondere Mitarbeiter ++ SUITENTICKETS INKL. EVENTBUFFET & GETRÄNKE ++ Ronan Keating Sa., 16.02.2013 Eros Ramazzotti Mo., 22.04.2013 Mit weltweit über 25 Millionen verkauften Alben und etlichen Hits zählt Ronan Keating zu den

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Die Deutschen und ihr Urlaub

Die Deutschen und ihr Urlaub Chaos! Specht Mit mehr als 80 Millionen Einwohnern ist Deutschland der bevölkerungsreichste Staat Europas. 50 Prozent der deutschen Urlauber reisen mit dem Auto in die Ferien. Durch unsere Lage im Herzen

Mehr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr

Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Programm Januar Mai 2011 Das Mercedes-Benz Museum im Frühjahr Vor 125 Jahren hat Carl Benz das erste Automobil der Welt erfunden. Ungebrochen ist seitdem die Faszination, die das Auto in immer neuen innovativen

Mehr

question life Die Jugendsendungen im FAB Medienbereich des J.U.M.P. e.v Herwarthstraße 5 12207 Berlin http://www.questionlife.de

question life Die Jugendsendungen im FAB Medienbereich des J.U.M.P. e.v Herwarthstraße 5 12207 Berlin http://www.questionlife.de question life Die Jugendsendungen im FAB Merkmale der 2 Sendungen question life aktuell wird pro Sendung um ein einzelnes Thema gestaltet. Dabei werden Beiträge in verschiedenen Formaten eingebaut: Kurzfilme,

Mehr

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE.

GEHEN SIE ZUR NÄCHSTEN SEITE. Seite 1 1. TEIL Das Telefon klingelt. Sie antworten. Die Stimme am Telefon: Guten Tag! Hier ist das Forschungsinstitut FLOP. Haben Sie etwas Zeit, um ein paar Fragen zu beantworten? Wie denn? Am Telefon?

Mehr

Die Engelversammlung

Die Engelversammlung 1 Die Engelversammlung Ein Weihnachtsstück von Richard Mösslinger Personen der Handlung: 1 Erzähler, 1 Stern, 17 Engel Erzähler: Die Engel hier versammelt sind, denn sie beschenken jedes Kind. Sie ruh

Mehr

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf

Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Andreas Bourani Alles nur in meinem Kopf Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.bourani.de Andreas

Mehr

Das Neue Testament 6.Klasse

Das Neue Testament 6.Klasse Das Neue Testament 6.Klasse 1 Erstbegegnung...durch dick und dünn... Gruppenarbeit - Auswertung: Umfangvergleich AT / NT und Evangelien, grobe Einteilung => Gruppenarbeitsblatt 2 Die Entstehung des NT

Mehr

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit

Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Wer zu spät kommt Jugendgottesdienst für die Adventszeit Glockengeläut Intro Gib mir Sonne Begrüßung Wir begrüßen euch und Sie ganz herzlich zum heutigen Jugendgottesdienst hier in der Jugendkirche. Wir

Mehr

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch

Mimis Eltern trennen sich.... Eltern auch Mimis Eltern trennen sich... Eltern auch Diese Broschüre sowie die Illustrationen wurden im Rahmen einer Projektarbeit von Franziska Johann - Studentin B.A. Soziale Arbeit, KatHO NRW erstellt. Nachdruck

Mehr

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012

SOUND EMOTIONS NEWS. newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 SOUND EMOTIONS NEWS newsletter der otmarmusik st.gallen / august 2012 CSIO 2012 GOODBYE MISTER CSIO KINDERFEST ST. GALLEN RÜCKBLICK SHOW 2012 EIN KESSEL BUNTES! AUSBLICK SHOW 2013 BLASMUSIK TRIFFT AUF

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen

Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung Lesen mit Texten und Medien umgehen. Texte erschließen/lesestrategien nutzen Lernaufgabe: Verständnisfragen zum Anfang des Buches Eine Woche voller Samstage beantworten Lernarrangement: Paul Maar und das Sams Klasse: 3/4 Bezug zum Lehrplan Bereich des Faches Schwerpunkt Kompetenzerwartung

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN

27. AUGUST 30. AUGUST DEMO DAY 26. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN 2014 27. AUGUST 30. AUGUST FRIEDRICHSHAFEN, DEUTSCHLAND DEMO DAY 26. AUGUST FACHBESUCHER-INFORMATION TRENDS ERFAHREN COMMUNITY TRENDS NETWORKING DEMO DAY E-BIKES / PEDELECS HOLIDAY ON BIKE FASHION SHOW

Mehr

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1

Die TOS-hörfabrik!!! TOS-HÖRFABRIK 06/2014 1 Die TOS-hörfabrik 1 Geschichte TOS-hörfabrik Das Leben ist Hörspiel. Im Hörspiel ist Leben. 2007 trafen sich Tobias Schier und Tobias Schuffenhauer. Mehr oder weniger zufällig kam das Gespräch auf das

Mehr

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de

PRESSEINFORMATION Pressestelle Franziska von Sohl Tel. +49 341 9137-121 Fax +49 341 9137-125 E-Mail von.sohl@bach-leipzig.de BACHFEST LEIPZIG 2015 Anmeldung und Kartenbestellung für Medienvertreter Bitte zurück an: Bach-Archiv Leipzig, Pressestelle, Postfach 101349, 04013 Leipzig Fax: +49-(0)341-9137-125 E-Mail: pressestelle@bach-leipzig.de

Mehr

Luxuslärm Leb deine Träume

Luxuslärm Leb deine Träume Polti/Luxuslärm Luxuslärm Leb deine Träume Niveau: Anfänger (A1) Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.luxuslaerm.de Luxuslärm

Mehr

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf

Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf Kontakt - Das Kultur-Festival Das Kontakt-Festival gibt es schon viele Jahre in Bamberg. Dieses Jahr heißt das Thema: Raus in die Stadt Es findet auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne statt. Der Zugang ist

Mehr

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline.

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline. online Das ist ein englisches Wort und bedeutet in der Leitung". Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin telefonierst, bist du online. Wenn sich 2 Computer dein Computer und einer in Amerika miteinander

Mehr

Tokio Hotel Durch den Monsun

Tokio Hotel Durch den Monsun Oliver Gast, Universal Music Tokio Hotel Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.tokiohotel.de Tokio Hotel Das Fenster

Mehr

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen.

Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Cool! Die erste eigene Wohnung und jetzt mal überlegen, was das alles kostet... Ein Schätzspiel, um den Umgang mit den festen Kosten in den Griff zu bekommen. Ein Beitrag zur Schuldenprävention der Landesarbeitsgemeinschaft

Mehr

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern

Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern Y V O N N E J O O S T E N Für Geburt, Taufe, Kommunion, Konfirmation, Geburtstage, Trauerfeiern und vieles mehr Mit Musterreden, Zitaten und Sprichwörtern 5 Inhalt Vorwort.................................

Mehr

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve

Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Nemčina v cestovnom ruchu a hotelierstve Lehrtexte A Autor: Róbert Verbich Lektoroval: Heinzpeter Seiser by HUMBOLDT s. r. o. INŠTITÚT DIAĽKOVÉHO ŠTÚDIA BRATISLAVA VŠETKY PRÁVA VYHRADENÉ 2 INHALT: SEITE:

Mehr

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A1 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Guten Tag, mein Name Carlo. a) bin b) heißt c) ist d) heißen 2 Frau Walter: Wie

Mehr

Das NEUE HELDEN Förderbuch.

Das NEUE HELDEN Förderbuch. L i v i n g O n V i d e o Das NEUE HELDEN Förderbuch. Vorwort Matthias Lorenz-Meyer, Sprecher. Schon der Umstand, dass Sie dieses Heft zur Hand genommen haben, macht Sie für uns äußerst interessant. Auf

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN MANUSKRIPT LASS UNS REDEN Sie kann Menschen auseinander- und zusammenbringen. Sie kann Menschen zusammenführen, die anders sind. Sie kann aufbauend, verletzend und stürmisch sein. Sie kann gegen dich sein,

Mehr

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012).

Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Buchbesprechung: Als mein Vater ein Busch wurde und ich meinen Namen verlor. Joke van Leuween (2012). Zentrales Thema des Flucht- bzw. Etappenromans ist der Krieg, der Verlust der Muttersprache und geliebter

Mehr

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

Einstufungstest Teil 2 (Schritte plus 3 und 4) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 51 Warum willst du eigentlich in Deutschland arbeiten? ich besser Deutsch lernen möchte. a) Denn b) Dann c) Weil

Mehr

Fragebogen zum Auslandssemester

Fragebogen zum Auslandssemester Fragebogen zum Auslandssemester Land Russland Stadt Kaliningrad Universität Immanuel Kant University Zeitraum WS 2011/12 Fächer in Gießen Russisch, Port, BWL Russisch Sprachkurse, BWL: IT und Fächer im

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012

Lehrer / Schüler: 0,00. Ausgabe: September2012 Lehrer / Schüler: 0,00 Ausgabe: September2012 2 Begrüßung/Impressum/Inhalt OLGGA Seit einem Jahr gilt die neue Schulordnung mit den erweiterten demokratischen Mitwirkungsrechten der Schüler. In diesem

Mehr

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer

Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Basel 3: Die Rückkehr der Bankregulierer Am Hauptsitz der Universalbank Hey Mann, warum so niedergeschlagen? Hast du die Nachrichten über die neue Basel 3 Regulierung gelesen? Die wollen das Bankkapital

Mehr

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins

INA. IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins MCB.Mothwurf+Mothwurf INA IN AKTIEN ANLEGEN Das kleine Einmaleins Wiener Börse AG, A-1014 Wien Wallnerstraße 8, P.O.BOX 192 Phone +43 1 53165 0 Fax +43 1 53297 40 www.wienerborse.at info@wienerborse.at

Mehr

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen

Ardhi: Weihnachen geht mir so auf die Nerven! Dieser ganze Stress... und diese kitschigen Ardhi: Hallo, herzlich willkommen bei Grüße aus Deutschland. Anna: Hallo. Sie hören heute: Die Weihnachtsmütze. Anna: Hach, ich liebe Weihnachten! Endlich mal gemütlich mit der Familie feiern. Ich habe

Mehr

Ute Regina Voß frau&vermögen

Ute Regina Voß frau&vermögen 1. Kieler Werte Kongress für Frauen Selbstwert. Mehrwert. Marktwert. 9. März 2013 Dagoberta macht Kasse! Warum Frauen weniger Geld haben als Männer und was sie konkret dagegen tun können! ( Vorname und

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen.

A-1 ICH. Prüferblatt SUULINE OSA 2012. I. Bildbeschreibung + Gespräch Der Prüfling muss mindestens 10 Sätze sagen. A-1 ICH 1. Wo ist dein Lieblingsplatz? Wann bist du da und was machst du da? 2. Warum ist es schön, ein Haustier zu haben? 3. Welche Musik und Musiker magst du? Warum? Wann hörst du Musik? Ihr(e) Schüler(in)

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Doppelte Buchhaltung

Doppelte Buchhaltung (Infoblatt) Heute möchte ich euch die Geschichte von Toni Maroni erzählen. Toni, einer meiner besten Freunde, ihr werdet es nicht glauben, ist Bademeister in einem Sommerbad. Als ich Toni das letzte Mal,

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis

Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Seite 1 von 5 Aufgepasst hier verrate ich Ihnen mein Geheimnis Verdienen Sie jetzt 250,- Euro und mehr am Tag ganz nebenbei! Auch Sie können schnell und einfach mit Binäre Optionen Geld verdienen! Hallo

Mehr

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU

SPARKASSE HOHENLOHEKREIS PRESSEINFORMATION VOM 1. SEPTEMBER 2015 36. NEUWAGENMARKT IN KÜNZELSAU 36. Neuwagenmarkt lockt mit neuesten Modellen und attraktivem Begleitprogramm in die Künzelsauer Innenstadt Autoschau auf dem Künzelsauer Neuwagenmarkt Am 10. und 11. Oktober 2015 wird die Kreisstadt Künzelsau

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art.

Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. Das weltweit erste Jetzt kostenlose Tickets sichern: 00800 8001 8001 oder neuroth.ch/konzert Erleben Sie ein Live-Event der besonderen Art. 2. November 2014 Kultur Casino Bern In Kooperation mit dem Schweizer

Mehr

Das Banking- Paket für Jugendliche und Studierende. Mit Viva die finanzielle Freiheit leben

Das Banking- Paket für Jugendliche und Studierende. Mit Viva die finanzielle Freiheit leben i Das Banking- Paket für Jugendliche und Studierende Mit Via die finanzielle Freiheit leben Access All Areas: Die Erlebniswelt on Via Mehr erleben mit dem Via Banking Paket Die Banking-Pakete on Via ermöglichen

Mehr

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch

Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Franz Specht Die ganze Wahrheit Carsten Tsara hat Besuch Deutsch als Fremdsprache Leseheft Niveaustufe B1 Hueber Verlag Worterklärungen und Aufgaben zum Text: Kathrin Stockhausen, Valencia Zeichnungen:

Mehr

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive

Anlageentscheidung. Wofür würdest du eigentlich sparen? 1 Sparen + Anlegen. Nele + Freunde. Sparmotive 1 Wofür würdest du eigentlich sparen? Endlich 16 Jahre alt! Die Geburtstagsfeier war super, alle waren da. Und Nele hat tolle Geschenke bekommen. Das Beste kam allerdings zum Schluss, als die Großeltern

Mehr

www.pass-consulting.com

www.pass-consulting.com www.pass-consulting.com Das war das PASS Late Year Benefiz 2014 Am 29. November 2014 las der als Stromberg zu nationaler Bekanntheit gelangte Comedian und Schauspieler Christoph Maria Herbst in der Alten

Mehr

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum

DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum DOM IV (Deaf Online Meeting) ~ GL-C@fe 5 Jahre Jubiläum Es sind 5 Jahre vergangen, als GL-C@fe, ein großes Internetforum für Gehörlose, gegründet wurde. Dieses Jubiläum muss natürlich gefeiert werden!

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS

TRADITION SEIT 1895. 119 Jahre Liebe zum Verein AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE OFTERSHEIM OKTOBERFEST FAMILIENTAG DIE TWIRLINGS Turn- und Sportverein 1895 OFTERSHEIM TRADITION SEIT 1895 119 Jahre Liebe zum Verein DIE TWIRLINGS Die STELLEN TWIRLINGS SICH VOR stellen sich vor OKTOBERFEST FAMILIENTAG AKTUELLES VOM TSV WWW.TSV.OFTERSHEIM.DE

Mehr

Warum ist die Schule doof?

Warum ist die Schule doof? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum ist die Schule doof? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Wer geht schon gerne zur Schule, außer ein paar Grundschülern und Strebern?

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr