Verantwortung für Neuss. Seit 130 Jahren.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Verantwortung für Neuss. Seit 130 Jahren."

Transkript

1 Verantwortung für Neuss. Seit 130 Jahren. Verhaltenskodex der RheinLand Versicherungsgruppe RheinLand Versicherungsgruppe RheinLandplatz Neuss Telefon

2 Vorwort des Vorstands 3 1. Zielsetzung / Anwendungsbereich 4 2. Allgemeine Verhaltensregeln und Folgen bei Verstößen 4 3. Gegenseitiger Respekt / Verbot der Benachteiligung 5 oder Bevorzugung 4. Umgang mit Firmeneinrichtungen / Gesellschaftseigentum 5 5. Wettbewerbsgerechtes Verhalten 5 6. Umgang mit geschäftlichen Informationen Aufzeichnungen und Berichte 6.2 Vertraulichkeit 6.3 Datenschutz 7. Verbot der Geldwäsche und unzulässiger Finanzierungen 7 8. Vermeidung von Interessenkonflikten Gewährung und Annahme von Vorteilen, Geschenken und Einladungen Gewährung von Vorteilen, Geschenken und Einladungen Annahme von Vorteilen, Geschenken und Einladungen Zuwendungen an Amtsträger 8.2 Bestechung und Bestechlichkeit (Korruption) Nebentätigkeiten und Beteiligungen Nebentätigkeiten Beteiligung an anderen Gesellschaften und Geschäften 8.4. Verträge mit Mitarbeitern und deren Familienangehörigen 9. Beachtung der Insiderregeln Kommunikation mit Medien, Aktionären und Aufsichtsbehörden Spenden / Sponsoring Umsetzung / Meldung von Verstößen / Folgen bei Verstößen Zuständigkeiten 12 2

3 Vorwort des Vorstands Nicht nur die Qualität unserer Produkte und unserer Dienstleistungen bestimmt unseren Geschäftserfolg, sondern auch ein rechtlich korrektes und verantwortungsbewusstes Verhalten unserer Mitarbeiter untereinander, gegenüber unseren Geschäftspartnern und gegenüber der Öffentlichkeit. Nur so schaffen wir Vertrauen, ein insbesondere in unserer Branche entscheidender Wettbewerbsfaktor. Um die Wettbewerbsfähigkeit der RheinLand-Gruppe zu behaupten und weiter auszubauen, ist daher jeder unserer Mitarbeiter aufgefordert, durch sein Verhalten sicherzustellen, dass dieses Vertrauen erhalten bleibt und die Reputation der RheinLand-Gruppe in der Öffentlichkeit nicht beschädigt wird. Der Verhaltenskodex der RheinLand-Gruppe setzt daher Maßstäbe für ein verantwortungsvolles und ethisches Verhalten für alle Einheiten des Konzerns. Jeder Mitarbeiter in der Gruppe hat dafür Sorge zu tragen, dass sein Handeln mit diesem Kodex und den für seinen Arbeitsbereich geltenden Gesetzen in Einklang steht. Neuss, im April 2010 Der Vorstand der RheinLand Holding AG Christoph Buchbender Udo Klanten Jutta Stöcker 3

4 1. Zielsetzung / Anwendungsbereich Der Verhaltenskodex beinhaltet die wichtigsten Grundsätze und Regeln, die für alle Mitarbeiter* der RheinLand-Gruppe gelten. Dieser Kodex dient dazu, den Mitarbeitern die grundlegenden rechtlichen und ethischen Anforderungen, denen sie im Rahmen ihrer Tätigkeit für die jeweiligen Gruppengesellschaften entsprechen müssen, darzulegen und ihre arbeits- bzw. dienstvertraglichen Pflichten näher zu bestimmen. 2. Allgemeine Verhaltensregeln und Folgen bei Verstößen (1) Die Mitarbeiter sind gehalten, die jeweils geltenden gesetzlichen und rechtlichen Vorschriften zu beachten, und zwar unabhängig davon, ob die Gesellschaft, für die sie tätig sind, der Konzern, der Compliance Officer ihres Ressorts oder der Group Compliance Officer der RheinLand-Gruppe sie auf die Rechtslage hingewiesen hat. Das Gleiche gilt für interne Anweisungen und Richtlinien sowie vertragliche Verpflichtungen und freiwillig eingegangene Selbstverpflichtungen. Jede Beteiligung an Geschäften, die erkennbar darauf abzielen, gesetzliche oder rechtliche Bestimmungen zu umgehen, ist zu vermeiden. Die Nutzung zulässiger Gestaltungsspielräume bleibt hiervon unberührt. (2) Die Mitarbeiter sind verpflichtet, das Ansehen der RheinLand-Gruppe zu wahren und alles zu vermeiden, was einer einzelnen Gesellschaft der Gruppe oder dem Konzern insgesamt Schaden zufügen könnte. (3) Die Missachtung gesetzlicher oder rechtlicher Vorschriften sowie Verstöße gegen diesen Kodex können dem Ansehen der RheinLand-Gruppe nachhaltig schaden und weitreichende Folgen haben, von der Verhängung von Bußgeldern und der Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen gegen Konzerngesellschaften bis hin zu aufsichtsrechtlichen Konsequenzen. Ein Verstoß gegen den Kodex stellt eine Verletzung arbeits- oder dienstvertraglicher Pflichten dar und kann deshalb auch zivilrechtliche Folgen für den Mitarbeiter haben. Ferner können strafrechtliche Sanktionen drohen, wenn die Verletzung des Kodex gleichzeitig einen Straftatbestand erfüllt. (4) Oberstes Ziel ist daher die Vermeidung von Rechtsverstößen. Wenden Sie sich deshalb an Ihren Vorgesetzten, die Rechtsabteilung oder den Compliance Officer, wenn Sie nicht sicher sind, ob ein geplantes Vorgehen mit Recht und Gesetz bzw. diesen Verhaltensgrundsätzen vereinbar ist. * Aus Gründen der Vereinfachung wird nachfolgend auf die geschlechtsspezifische Differenzierung verzichtet. Der Begriff Mitarbeiter gilt im Sinne der Gleichbehandlung für beide Geschlechter. 4

5 3. Gegenseitiger Respekt / Verbot der Benachteiligung oder Bevorzugung Ein fairer und respektvoller Umgang miteinander und mit unseren Kunden und Geschäftspartnern sowie die Achtung der Persönlichkeitsrechte jedes Einzelnen bilden die Grundlage des Handelns der Mitarbeiter. Hierzu gehört auch, vertraglich eingegangene Verpflichtungen einzuhalten und zu erfüllen. Eine unterschiedliche Behandlung wegen der ethnischen Herkunft, der Rasse, des Geschlechts, der Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, des Alters oder sexuellen Identität wird nicht toleriert. 4. Umgang mit Firmeneinrichtungen / Gesellschaftseigentum (1) Gesellschaftseigentum darf grundsätzlich nur für betriebliche Zwecke genutzt werden. Eigentum der Gesellschaft ist vor Missbrauch, Verlust oder Diebstahl zu schützen. Zum Gesellschaftseigentum gehören neben Sachwerten wie Betriebsmittel auch immaterielle Güter, wie z. B. geistiges Eigentum einschließlich Softwarelizenzen. (2) Die internen Richtlinien und sonstigen Regelungen für die Nutzung von Betriebsmitteln und Ressourcen der Gesellschaften (u. a. Telefon, Computer, Internet und sonstige Informationstechnologie) sind zu beachten. 5. Wettbewerbsgerechtes Verhalten (1) Ziel ist es, durch hervorragende Leistungen im Wettbewerb zu bestehen und unsere Marktpositionen auszubauen. Deshalb sind die Gesellschaften der RheinLand- Gruppe dem Grundsatz verpflichtet, ihre Geschäftsziele mit rechtlich und ethisch einwandfreien Mitteln zu verfolgen und sich am Wettbewerb mit rechtmäßigen und fairen Mitteln zu beteiligen. Auch für die Mitarbeiter gilt die Verpflichtung, die Regeln des Wettbewerbs- und Kartellrechts zu beachten. Diese verbieten die Weitergabe von wettbewerbsrelevanten Informationen an Wettbewerber oder die Abgabe von Scheinangeboten. (2) Um Informationen über Wettbewerber zu erhalten, bedienen wir uns ausschließlich zulässiger Mittel und vermeiden jede Vorgehensweise, die illegal ist und Haftungsansprüche auslösen kann. 5

6 6. Umgang mit geschäftlichen Informationen 6.1 Aufzeichnungen und Berichte Alle Aufzeichnungen und Berichte müssen unabhängig davon, ob sie nur der internen oder auch der externen Kommunikation dienen korrekt und wahrheitsgemäß sein. Dies gilt in besonderem Maße für die Buchführung und die Rechnungsabschlüsse wie auch die sonstigen Berichte über die Geschäftsentwicklung und die Finanzlage der Gesellschaft oder des Konzerns. 6.2 Vertraulichkeit (1) Die Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit bei allen internen vertraulichen Angelegenheiten der Gesellschaft, soweit nicht der Vorstand im Rahmen des üblichen Geschäftsverkehrs in bestimmten Fällen (z. B. Vergabeverfahren) generell oder im Einzelfall etwas anderes beschlossen hat, sowie bei allen vertraulichen Informationen von oder über unsere Kunden und Geschäftspartner verpflichtet. Vertraulich sind all diejenigen Informationen, die als solche gekennzeichnet sind oder von denen anzunehmen ist, dass sie nicht öffentlich bekannt sind und auch nicht bekannt gemacht werden sollen, z. B. weil sie für Wettbewerber von Nutzen sein oder bei ihrer Offenlegung der Gesellschaft, dem Konzern oder ihren Geschäftspartnern schaden könnten. Insbesondere zählen Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie nicht veröffentlichte Zahlen des Berichts- und Rechnungswesens zu den vertraulichen Informationen. (2) Vertrauliche Informationen sind vor unbefugter Einsicht durch Dritte zu schützen. Achten Sie auch generell im gesellschaftsinternen Umgang darauf, dass vertrauliche Informationen nur an diejenigen Mitarbeiter weitergegeben werden dürfen, die diese zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen. (3) Die Verpflichtung, Verschwiegenheit zu wahren, gilt auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses. 6.3 Datenschutz Die Mitarbeiter sind verpflichtet, die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten und insbesondere aktiv dazu beizutragen, dass personenbezogene Daten zuverlässig gegen unberechtigte Zugriffe gesichert werden. Personenbezogene Daten dürfen nur erhoben, verarbeitet und genutzt werden, soweit dies für einen definierten Zweck zur rechtmäßigen Aufgabener füllung er forderlich ist. In Zweifelsfällen ist der Datenschutzbeauftragte einzuschalten. 6

7 7. Verbot der Geldwäsche und unzulässiger Finanzierungen (1) Die Mitarbeiter achten darauf, dass die Gesellschaften der RheinLand-Gruppe nicht zur Geldwäsche oder für andere illegale Zwecke missbraucht werden können. Ferner sind daher die gesetzlichen Bestimmungen und die internen Richtlinien hierzu zu beachten. (2) Transaktionen, die unrechtmäßig erscheinen, sind abzulehnen. Dies gilt vor allem, wenn an dem Geschäft Beteiligte oder hierdurch Begünstigte auf einer der Sanktionslisten aufgeführt sind, die von der Europäischen Union oder einer zuständigen nationalen Institution zur Verhinderung der Terrorismusfinanzierung verabschiedet wurden. Informationen dazu sind bei den Geldwäschebeauftragten erhältlich. Bei allen Verdachtsfällen ist der Geldwäschebeauftragte zu informieren. 8. Vermeidung von Interessenkonflikten Vermeiden Sie Situationen, die zu persönlichen Interessenkonflikten führen können. Unvermeidbare persönliche Interessenkonflikte sind dem Vorgesetzten oder dem Compliance Officer offenzulegen. 8.1 Gewährung und Annahme von Vorteilen, Geschenken und Einladungen Geschenke unter Geschäftspartnern dienen dem Ausdruck gegenseitiger Wertschätzung und dem Aufbau und Pflege stabiler Geschäftsbeziehungen. Unter bestimmten Umständen können Geschenke oder Einladungen oder andere Vorteile jedoch als Versuch aufgefasst werden, Geschäftsentscheidungen in unredlicher Weise zu beeinflussen. Aus diesem Grund dürfen Sie weder unangemessene Geschenke oder Einladungen oder sonstige Vorteile annehmen noch Geschäftspartnern oder deren Mitarbeitern oder Angehörigen anbieten oder gewähren Gewährung von Vorteilen, Geschenken und Einladungen Geschenke und Einladungen an Geschäftspartner müssen sich in einem angemessenen Rahmen halten und dürfen nicht darauf abzielen, Geschäftsentscheidungen in unredlicher Weise zu beeinflussen. Einladungen zu Unterhaltungsveranstaltungen dürfen nur ausgesprochen werden, wenn ein Vertreter der Rhein- Land-Gruppe bei der Veranstaltung anwesend ist. Die Beurteilung der Frage, ob Geschenke oder Einladungen angemessen sind, bestimmt sich nach der üblichen Geschäftspraxis. Jeglicher Anschein von Unredlichkeit und Inkorrektheit ist zu vermeiden. Dabei ist auch zu berücksichtigen, dass insbesondere bei größeren Geschäftspartnern vergleichbare Regelungen gelten. Auf Forderungen von Geschäftspartnern nach Geschenken oder sonstigen persönlichen Vorteilen darf nicht eingegangen werden. 7

8 8.1.2 Annahme von Vorteilen, Geschenken und Einladungen (1) Mitarbeiter dürfen von Geschäftspartnern keine Geschenke, Einladungen zu Essen oder Unterhaltungsveranstaltungen, andere Zuwendungen, Dienstleistungen oder Gefälligkeiten für sich oder andere fordern. (2) Mitarbeiter dürfen im Zusammenhang mit ihrer geschäftlichen Tätigkeit keine den angemessenen Rahmen überschreitenden Geschenke, Einladungen oder sonstigen Vergünstigungen annehmen. Maßstab für die Angemessenheit ist die marktübliche Geschäftspraxis. Die Annahme von Geschenken im marktüblichen Rahmen ist zulässig. Geschenke mit einem höheren Wert, die mit Blick auf die Geschäftsbeziehung nicht abgelehnt werden können, sollten entgegengenommen und an die Gesellschaft abgegeben werden; diese entscheidet über die weitere Verwendung. Einladungen zu Geschäftsessen im marktüblichen Rahmen und Umfang führen in der Regel nicht zu Interessenkonflikten und dürfen daher angenommen werden. Einladungen zu anderen Veranstaltungen mit überwiegendem Freizeitcharakter wie Sportveranstaltungen oder andere gesellschaftliche Ereignisse dürfen Sie annehmen, wenn sie einer marktüblichen Geschäftspraxis entsprechen und ein Vertreter der gastgebenden Gesellschaft anwesend ist. Eine Übernahme von Reise- und Übernachtungskosten durch Geschäftspartner oder andere konzernfremde Dritte darf nicht akzeptiert werden, sofern sie nicht im Rahmen einer geschäftlichen Leistungsbeziehung marktüblich ist. Die Annahme direkter oder indirekter finanzieller Zuwendungen ist ausnahmslos untersagt. Über sonstige Vergünstigungen, welche den marktüblichen Rahmen überschreiten, ist der Vorgesetzte zu informieren. (3) Geschenke und Vorteile, die Ihnen als Mitarbeiter gewährt werden, können der Einkommensteuer unterliegen. Sie sind gehalten, den Wert solcher Geschenke oder Vorteile zu versteuern. (4) Rabatte oder sonstige Vergünstigungen für private Geschäfte, die Ihnen in Ihrer Eigenschaft als Mitarbeiter von Geschäftspartnern von Gesellschaften der Rhein- Land-Gruppe gewährt werden, dürfen Sie nur nutzen, wenn diese Vergünstigungen allen Mitarbeitern der RheinLand-Gruppe gewährt werden Zuwendungen an Amtsträger Geschenke, Einladungen und andere Zuwendungen an Amtsträger (Beamte und andere Vertreter öffentlicher Institutionen) und Politiker müssen mit dem Vorstand abgestimmt werden, da Zuwendungen an diesen Personenkreis auch dann unzulässig sein können, wenn sie sich ansonsten im Rahmen des im Geschäftsleben Üblichen halten. 8

9 8.2 Bestechung und Bestechlichkeit (Korruption) Bestechung und Bestechlichkeit werden nicht toleriert und sind in Deutschland und vielen anderen Ländern Straftaten, und zwar nicht nur in Bezug auf Amtsträger, sondern auch im geschäftlichen Verkehr. Beratungsverträge außerhalb des üblichen Geschäftsverkehrs sind im Gesamtvorstand zu entscheiden. Entsprechendes gilt für Zahlungen aus solchen Verträgen. 8.3 Nebentätigkeiten und Beteiligungen Jeder Mitarbeiter hat darauf zu achten, dass seine privaten Interessen nicht mit seinen dienstvertraglichen Pflichten und vorrangigen Interessen der Gesellschaft und/oder des Konzerns in Konflikt geraten. Im Einzelnen sind insbesondere die folgenden Regeln zu beachten: Nebentätigkeiten Die Aufnahme von Nebentätigkeiten bedarf der vorherigen Zustimmung durch den Arbeitgeber. Dies gilt auch für nicht vergütete Tätigkeiten in geschäftsführenden oder beaufsichtigenden Organen (etwa: Vorstand, Beirat, Aufsichtsrat) von anderen Unternehmen oder Verbänden. Die Zustimmung kann versagt werden, wenn vorrangige betriebliche Interessen des Arbeitgebers entgegenstehen Beteiligung an anderen Geschäften Mitarbeiter dürfen die Gesellschaft bei Geschäften, bei denen sie selbst oder ihre Familienangehörigen (Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Kinder oder andere Verwandte, die in demselben Haushalt wie der Mitarbeiter leben) wirtschaftlich erheblich beteiligt sind, nur nach vorheriger Zustimmung ihrer Vorgesetzten und der Rechtsabteilung vertreten. 8.4 Verträge mit Mitarbeitern und deren Familienangehörigen Mit Ausnahme von Verträgen über Finanzdienstleistungs- und Versicherungsprodukte zu den jeweils allgemein oder für Mitarbeiter gültigen Tarifen und Konditionen, ist bei Verträgen zwischen Unternehmen der RheinLand Versicherungsgruppe und Mitarbeitern, ihren Ehegatten und Lebenspartnern stets die Zustimmung des Vorgesetzten einzuholen, im Falle der Geschäftsleitung die Zustimmung des für Personalangelegenheiten zuständigen Ausschusses des Aufsichts- bzw. Verwal- 9

10 tungsrats. Derartige Geschäfte dür fen grundsätzlich nur zu marktüblichen Konditionen getätigt werden. Bei Abweichungen von marktüblichen Konditionen ist die Zustimmung der Geschäftsleitung vorab einzuholen. Darüber hinaus bestehende gesetzliche Regelungen (z. B. Zustimmungspflicht des Aufsichtsrats im Falle der Kreditgewährung an Prokuristen) oder sonstige Bestimmungen bleiben hiervon unberührt. Diese Regelung gilt auch für Verträge zwischen Unternehmen der RheinLand Versicherungsgruppe und Familienangehörigen der Mitarbeiter. Mitarbeiter dürfen die RheinLand Versicherungsgruppe bei Geschäften, bei denen sie selbst oder nahe stehende Dritte wirtschaftlich erheblich beteiligt sind, nur nach vorheriger Zustimmung ihres Vorgesetzten vertreten. Im Rahmen einer nebenberuflichen Vermittlertätigkeit für Produkte der RheinLand Versicherungsgruppe bedarf es dieser Zustimmung nicht, wenn und soweit es sich um Produkte zu Standardkonditionen handelt und die Vertretung im Rahmen der vereinbarten Vermittlervollmachten erfolgt. 9. Beachtung der Insiderregeln (1) Insiderinformationen sind nicht öffentlich bekannte konkrete Informationen über Gesellschaften, deren Aktien oder sonstige Wertpapiere an einer Börse gehandelt werden, die geeignet sind, bei ihrem öffentlichen Bekanntwerden den Kurs dieser Papiere erheblich zu beeinflussen. Eine solche Eignung ist gegeben, wenn ein verständiger Anleger die Information bei seiner Anlageentscheidung berücksichtigen würde. Insiderhandel, also der Kauf oder Verkauf von Wertpapieren unter Ausnutzung von Insiderinformationen, verschafft dem Handelnden wegen dieses Wissensvorsprungs einen Vorteil gegenüber den übrigen Marktteilnehmern und gefährdet dadurch die Funktionsfähigkeit des organisierten Kapitalmarkts. Daher ist Insiderhandel strafbar. Auch innerhalb der RheinLand-Gruppe ist die Weitergabe von Insiderinformationen an andere Mitarbeiter nur dann erlaubt, wenn der oder die Mitarbeiter diese für die Erledigung ihrer Aufgaben benötigen. (2) Sobald eine Vermutung besteht, dass eine bestimmte Information eine Insiderinformation mit Bezug auf die RheinLand Holding AG sein könnte, ist der Insiderbeauftragte zu unterrichten. 10

11 10. Kommunikation mit Medien, Aktionären und Aufsichtsbehörden (1) Die Kommunikation mit den Medien, mit Aktionären und Aufsichtsbehörden erfolgt nur durch den jeweiligen Vorstand oder die dazu ausdrücklich beauftragten und autorisierten Mitarbeiter. Externe Anfragen sind an diese Mitarbeiter weiterzuleiten. 11. Spenden / Sponsoring (1) Spenden an Einzelpersonen, auf Privatkonten oder an Empfänger, die dem Ruf der RheinLand-Gruppe schaden können, dürfen nicht gewährt werden. Beim Sponsoring ist darauf zu achten, dass kein Missverhältnis zwischen den Leistungen des Sponsors und dem angestrebten wirtschaftlichen Zweck besteht. Sponsoring wie auch Spenden sind vorab im Gesamtvorstand zu genehmigen. (2) Sonstige freiwillige Zahlungen oder Leistungen, denen keine adäquate Gegenleistung gegenübersteht, sind untersagt. 12. Umsetzung / Meldung von Verstößen / Folgen bei Verstößen (1) Jeder Mitarbeiter ist für die Einhaltung der in diesem Kodex festgehaltenen Verhaltensregeln verantwortlich. (2) Wenn Sie von einem erheblichen Verstoß gegen Gesetze oder gegen die Regeln dieses Kodex Kenntnis erhalten, insbesondere in Fällen von Betrug, Untreue, Korruption, Kartellabsprachen, Bilanzfälschung oder anderen Handlungen, die strafrechtliche oder zivilrechtliche Folgen auslösen könnten, informieren Sie Ihren Vorgesetzten, die Revision oder insbesondere bei einer Gefahr für die Reputation der RheinLand-Gruppe den Group Compliance Officer. Die Informationen sollen es der Gesellschaft und dem Konzern ermöglichen, auf eventuelle Missstände rechtzeitig zu reagieren und diese abzustellen. Die Hinweise können telefonisch, per Brief oder per erfolgen. Alle Eingaben können namentlich oder anonym erfolgen und werden streng vertraulich und mit der erforderlichen Sorgfalt behandelt. Besteht ein begründeter Verdacht für einen Verstoß, kann der Compliance Officer unter Wahrung der Vertraulichkeit der erhaltenen Informationen zur weiteren Aufklärung auch die Revision oder je nach Fallgestaltung die Datenschutzbeauftragten, die Geldwäschebeauftragten, die AGG-Beauftragten oder sonst zuständige Stellen oder externe Dienstleister einschalten. Auch wenn sich Ihr Verdacht als unbegründet herausstellen sollte, müssen Sie keine unmittelbaren oder mittelbaren 11

12 Nachteile befürchten, wenn Sie Ihren Hinweis nach bestem Wissen und in redlicher Absicht gegeben haben. (3) Die Verletzung dieses Verhaltenskodex kann zu Disziplinarmaßnahmen, zu einer Beendigung des Arbeitsverhältnisses und zu anderen rechtlichen Schritten führen. Es ist die Aufgabe jeder Führungskraft in der RheinLand Versicherungsgruppe sicherzustellen, dass alle Mitarbeiter diesen Kodex kennen und ihre Bestimmungen einhalten. Führungskräfte, die dieser Verpflichtung nicht nachkommen, müssen auch in diesem Fall mit Disziplinarmaßnahmen und rechtlichen Konsequenzen rechnen. Die Revision achtet bei ihren Prüfungen auf die Einhaltung dieser Grundsätze und nimmt sie in ihre Prüfleitlinien auf. RheinLand Versicherungsgruppe behält sich das Recht vor, Regelungen dieses Verhaltenskodex zu ändern und zu interpretieren. 13. Zuständigkeiten Der Begriff Compliance Officer umfasst im Folgenden die Compliance Officer der Konzerngesellschaften als auch den Group Compliance Officer der RheinLand- Gruppe. Für die Beantwortung Ihrer Fragen im Zusammenhang mit diesem Verhaltenskodex sollten Sie sich in erster Linie an den Compliance Officer Ihres Ressorts wenden. Daneben steht Ihnen auch der Group Compliance Officer als Ansprechpartner zur Verfügung. Die Compliance-Organisation und ihre Ansprechpartner sind in der Compliance Richtlinie dargestellt und benannt. Herausgeber: RheinLand Versicherungsgruppe Personal & Recht RheinLandplatz Neuss 12

Verhaltenskodex Code of Conduct

Verhaltenskodex Code of Conduct Verhaltenskodex Code of Conduct Vorwort Verhaltenskodex Vorwort Der gute Ruf unserer Unternehmensgruppe als Anbieter hochwertiger Produkte und Leistungen auf dem Gebiet des metallurgischen Maschinen-

Mehr

Management-Newsletter. Unsere Compliance-Verhaltenskultur. Zentrale. Unternehmensführung. Inhalt in dieser Ausgabe. 2 / 2014 21.

Management-Newsletter. Unsere Compliance-Verhaltenskultur. Zentrale. Unternehmensführung. Inhalt in dieser Ausgabe. 2 / 2014 21. Zentrale Unternehmensführung 2 / 2014 21. Mai 2014 Management-Newsletter Unsere Compliance-Verhaltenskultur Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, gemeinsam mit dem Gesamtbetriebsrat der Waldburg-Zeil

Mehr

DACHSER Verhaltenskodex

DACHSER Verhaltenskodex DACHSER Verhaltenskodex 1. Präambel Die Grundlage allen Handelns bei Dachser ist die Einhaltung der gesetzlich bindenden Vorschriften auf nationaler und internationaler Ebene sowie aller freiwillig eingegangenen

Mehr

Verhaltenskodex der VR Corporate Finance GmbH

Verhaltenskodex der VR Corporate Finance GmbH Verhaltenskodex der VR Corporate Finance GmbH Oktober 2014 INHALT 1. EINLEITUNG 2. KUNDEN UND GESCHÄFTSPARTNER 3. MITARBEITER 4. VERANTWORTUNGSVOLLES HANDELN 4.1. Sensible Geschäftsfelder 4.2. Umwelt und

Mehr

Compliance Richtlinie der Viessmann Gruppe

Compliance Richtlinie der Viessmann Gruppe Compliance Richtlinie der Viessmann Gruppe Inhaltsverzeichnis Vorwort Übersicht 5 6 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15. Definition und Anwendungsbereich Informationspflicht Grundsätzliche

Mehr

SWARCO VERHALTENSKODEX

SWARCO VERHALTENSKODEX SWARCO VERHALTENSKODEX Seite 1 von 5 SWARCO Verhaltenskodex/aktualisiert Oktober 2008 Verstöße gegen Gesetze können verheerende und dauerhafte Auswirkungen auf das Unternehmen und die darin involvierten

Mehr

Unternehmensleitbild

Unternehmensleitbild Präambel: Die Buchstaben in BSQ Bauspar AG stehen für die Begriffe Beratung, Service und Qualität. Als einzige Direktbausparkasse Deutschlands mit vorwiegend telefonischem oder elektronischem Kundenkontakt,

Mehr

Verhaltenskodex der Dürr-Gruppe

Verhaltenskodex der Dürr-Gruppe Die für unsere Lieferanten maßgeblichen Verhaltensregeln des Verhaltenskodex der Dürr-Gruppe (CODE OF CONDUCT) Der Verhaltenskodex der Dürr-Gruppe stellt unterschiedliche Verhaltensregeln für das tägliche

Mehr

Leifheit Code of Conduct (gültig ab 27.06.2012)

Leifheit Code of Conduct (gültig ab 27.06.2012) Leifheit Code of Conduct (gültig ab 27.06.2012) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Gesetze und Richtlinien... 2 3 Fairer Wettbewerb und Kartellrecht... 2 4 Korruption... 3 5 Einladungen, Bewirtungen

Mehr

Unser Verhaltenskodex

Unser Verhaltenskodex Unser Verhaltenskodex 1. Unser Verständnis 3 2. Unsere Ziele und Werte 5 3. Unser Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern 6 3.1. Wir dulden keine Korruption 3.2. Wir vergeben unsere Aufträge transparent

Mehr

ALTANA Verhaltenskodex

ALTANA Verhaltenskodex ALTANA Verhaltenskodex 2/8 Präambel Das Vertrauen unserer Geschäftspartner und Kunden, Aktionäre, Behörden und der Öffentlichkeit in ein gesetzmäßiges und verantwortungsbewusstes Verhalten der Gesellschaften

Mehr

Verhaltensrichtlinie der dena zu Grundsätzen des integren Verhaltens.

Verhaltensrichtlinie der dena zu Grundsätzen des integren Verhaltens. Verhaltensrichtlinie der dena zu Grundsätzen des integren Verhaltens. August 2013 Seite 1 von 7 Inhalt 1 Grundsätze integren Verhaltens.... 3 2 Aktive und passive Bestechung.... 4 3 Annahme von Geschenken

Mehr

VERHALTENSKODEX DER DZ BANK GRUPPE

VERHALTENSKODEX DER DZ BANK GRUPPE VERHALTENSKODEX DER DZ BANK GRUPPE Mai 2014 INHALT 03 1 EINLEITUNG 03 2 KUNDEN UND GESCHÄFTSPARTNER 04 3 VERANTWORTUNGSVOLLES HANDELN 04 3.1 Verantwortung im Kerngeschäft 04 3.2 Umwelt und Ökologie 04

Mehr

Verhaltenskodex. Messe Bozen AG

Verhaltenskodex. Messe Bozen AG Verhaltenskodex Messe Bozen AG Inhalt 1. Verhaltenskodex... 3 1.1. Zweck und Geltungsbereich... 3 1.2. Aufbau des Verhaltenskodex... 3 1.3. Allgemeine Grundsätze... 3 1.4. Verhaltensrichtlinien... 5 1.5.

Mehr

Code of Conduct. Verhaltenskodex für Mitarbeiter

Code of Conduct. Verhaltenskodex für Mitarbeiter Code of Conduct Verhaltenskodex für Mitarbeiter Code of Conduct (Verhaltenskodex) Inhaltsverzeichnis Code of Conduct (Verhaltenskodex)... 2 Vorwort... 3 Mitarbeiter... 4 Menschenrechte... 4 Umwelt... 4

Mehr

Geschäftsgrundsätze der Hannover Rück SE, der E+S Rückversicherung AG und des Hannover Rück-Konzerns

Geschäftsgrundsätze der Hannover Rück SE, der E+S Rückversicherung AG und des Hannover Rück-Konzerns Geschäftsgrundsätze der Hannover Rück SE, der E+S Rückversicherung AG und des Hannover Rück-Konzerns Der Vorstand hat am 10. August 2015 die überarbeiteten Geschäftsgrundsätze verabschiedet. Die darin

Mehr

Verhaltenskodex. Unternehmerische Werte und Verhaltensregeln. Datum des Inkrafttretens 15. November 2013. Ausstellungsdatum Version Name Titel

Verhaltenskodex. Unternehmerische Werte und Verhaltensregeln. Datum des Inkrafttretens 15. November 2013. Ausstellungsdatum Version Name Titel Verhaltenskodex Unternehmerische Werte und Verhaltensregeln Erstellt von Genehmigt durch Director GRC Vorstand Datum des Inkrafttretens 15. November 2013 Ausstellungsdatum Version Name Titel 15. Nov. 2013

Mehr

Code of Conduct Minimax Viking GmbH

Code of Conduct Minimax Viking GmbH Code of Conduct Minimax Viking GmbH D Code of Conduct Minimax Viking Gruppe Stand: Mai 2012 Sehr geehrte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unsere Reputation gehört zu unseren wichtigsten Aktiva. Das Vertrauen

Mehr

Verhaltenskodex für Mitglieder des Vorstands der KfW

Verhaltenskodex für Mitglieder des Vorstands der KfW Verhaltenskodex für Mitglieder des Vorstands der KfW Verhaltenskodex für Mitglieder in der geänderten Fassung vom 3. November 015: Inhaltsübersicht 1 Grundlegende Prinzipien 3 Annahme von Geschenken 4

Mehr

Verhaltenskodex. Vorwort des Vorstands. Seite 1 von 9

Verhaltenskodex. Vorwort des Vorstands. Seite 1 von 9 Vorwort des Vorstands Die KHS GmbH (fortan KHS ) ist einer der führenden Maschinen- und Anlagenbauer für Getränkeabfüll- und Verpackungsmaschinen. KHS ist in über 60 Ländern präsent, und unsere global

Mehr

Munich Re Verhaltenskodex

Munich Re Verhaltenskodex Munich Re Verhaltenskodex Einleitung 1 Zielsetzung/Anwendungsbereich 2 Allgemeine Grundsätze 3 Nichtdiskriminierung 4 Interessenkonflikte 4.1 Vorteilsgewährung/Vergabe von Geschenken 4.2 Annahme von Vorteilen/Geschenken

Mehr

Petrofer Konzern. Code of Conduct

Petrofer Konzern. Code of Conduct Petrofer Konzern Code of Conduct Inhaltsverzeichnis Vorwort 1. Verantwortung gegenüber den Mitarbeitern und der Gesellschaft 1.1 Verantwortung und Zusammenarbeit 1.2 Menschenrechte und Diskriminierung

Mehr

GKV Verhaltenskodex. (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie

GKV Verhaltenskodex. (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie GKV Verhaltenskodex (Code of Conduct) für die Kunststoff verarbeitende Industrie Präambel Der GKV repräsentiert über seine Trägerverbände AVK, IK, pro K und TecPart ca. 1200 Unternehmen (Stand 2010). Die

Mehr

Verhaltensgrundsätze der Eiffage-Bauholding-Gruppe

Verhaltensgrundsätze der Eiffage-Bauholding-Gruppe Verhaltensgrundsätze der Eiffage-Bauholding-Gruppe Eiffage Bau GmbH, Eiffage Bauholding GmbH, Eiffage Rail GmbH, Faber Bau GmbH, Heinrich Walter Bau GmbH, Wittfeld GmbH Eiffage Verhalten.indd 1 25.03.14

Mehr

V E R H A L T E N S K O D E X

V E R H A L T E N S K O D E X V E R H A L T E N S K O D E X der REWE Group Präambel Dieser Verhaltenskodex ist eine verbindliche Richtlinie für alle geschäftlichen Aktivitäten der Unternehmen der REWE Group nach außen, für den Umgang

Mehr

Verhaltenskodex. ElringKlinger-Gruppe, April 2013

Verhaltenskodex. ElringKlinger-Gruppe, April 2013 Verhaltenskodex. ElringKlinger-Gruppe, April 2013 Vorbemerkung ElringKlinger ist ein weltweit aufgestellter, unabhängiger Entwicklungspartner und Erstausrüster für hochleistungsfähige Zylinderkopf- und

Mehr

Mit Integrität zum Erfolg Unsere Grundsätze im Geschäftsleben. Turning Ideas into Reality.

Mit Integrität zum Erfolg Unsere Grundsätze im Geschäftsleben. Turning Ideas into Reality. Mit Integrität zum Erfolg Unsere Grundsätze im Geschäftsleben Turning Ideas into Reality. Verpflichtung Liebe Ferrostaalerin, lieber Ferrostaaler, die Ferrostaal ist mit ihren einzelnen Geschäftsbereichen

Mehr

Wir alle sind Botschafter unseres Unternehmens der BILSTEIN GRUPPE. Bedeutend ist daher, mit beispielhaftem Verhalten außerhalb unseres Unternehmens

Wir alle sind Botschafter unseres Unternehmens der BILSTEIN GRUPPE. Bedeutend ist daher, mit beispielhaftem Verhalten außerhalb unseres Unternehmens Code of Conduct 3 Vorwort Gemeinsam verantwortungsbewusst handeln Wir alle sind Botschafter unseres Unternehmens der BILSTEIN GRUPPE. Bedeutend ist daher, mit beispielhaftem Verhalten außerhalb unseres

Mehr

Verhaltensgrundsätze. Wir achten die Menschenrechte und verurteilen jegliche Diskriminierung.

Verhaltensgrundsätze. Wir achten die Menschenrechte und verurteilen jegliche Diskriminierung. Verhaltenskodex Verhaltensgrundsätze Wir achten die Menschenrechte und verurteilen jegliche Diskriminierung. Unser Verhalten ist geprägt von Wertschätzung, Ehrlichkeit, Transparenz und Verlässlichkeit.

Mehr

washtec verhaltens- und ethikkodex

washtec verhaltens- und ethikkodex washtec verhaltens- und ethikkodex umgang mit dem kodex Dieser Kodex gilt für alle Organe von WashTec und alle Tochterfirmen. Alle Mitarbeiter müssen außerdem die Gesetze und Vorschriften des Landes befolgen,

Mehr

ERBE VERHALTENSKODEX

ERBE VERHALTENSKODEX ERBE VERHALTENSKODEX ERBE Unsere gesamte Energie gilt dem Menschen Unser Unternehmen ist für seine Integrität, Technologieführerschaft und Kundenorientierung bekannt. Wir sind auf das Erreichte zu Recht

Mehr

Verhaltenskodex. für den Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. und sämtliche Verbundunternehmen

Verhaltenskodex. für den Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. und sämtliche Verbundunternehmen Verhaltenskodex für den Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e. V. und sämtliche Verbundunternehmen 2 Verhaltenskodex für den Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik

Mehr

Corporate Governance Kodex der Messe Düsseldorf GmbH Corporate Governance Kodex der Messe Düsseldorf GmbH

Corporate Governance Kodex der Messe Düsseldorf GmbH Corporate Governance Kodex der Messe Düsseldorf GmbH Corporate Governance Kodex - Standards zur Steigerung der Transparenz und Kontrolle - Stand: Oktober 2011 1 Präambel und Geltungsbereich Die Messe Düsseldorf GmbH erkennt ihre soziale Verantwortlichkeit

Mehr

Compliance-Richtlinie. Obenauer GmbH. Seite 1 von 6

Compliance-Richtlinie. Obenauer GmbH. Seite 1 von 6 Compliance-Richtlinie Obenauer GmbH Seite 1 von 6 Bekenntnis der Unternehmen der Obenauer GmbH zu einem unverfälschten Wettbewerb Die Unternehmen der Obenauer GmbH sind in den Bereichen des Lebensmittelgroßhandels

Mehr

COMPLIANCE-Verhaltensrichtlinien (Code of Conduct) Kurzfassung Mai 2014

COMPLIANCE-Verhaltensrichtlinien (Code of Conduct) Kurzfassung Mai 2014 Vorwort des Vorstands Liebe Mitarbeiterinnen, liebe Mitarbeiter, die Einhaltung sämtlicher Gesetze einschließlich der Antikorruptionsgesetze und des Kartellrechts, von innerbetrieblichen Regelungen und

Mehr

Verhaltenskodex der GENERALI DEUTSCHLAND HOLDING AG

Verhaltenskodex der GENERALI DEUTSCHLAND HOLDING AG Verhaltenskodex der GENERALI DEUTSCHLAND HOLDING AG Präambel Dieser Verhaltenskodex beschreibt in Übereinstimmung mit dem Leitbild der Generali Deutschland Holding AG und dem Ethik-Kodex der Generali Gruppe

Mehr

Richtlinie Unternehmenshandeln. Code of Conduct Guideline. Dürkopp Adler AG

Richtlinie Unternehmenshandeln. Code of Conduct Guideline. Dürkopp Adler AG Richtlinie Unternehmenshandeln Dürkopp Adler AG Präambel Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Mitglieder des Vorstandes und Aufsichtsrats der Dürkopp Adler AG sind an die Regelungen dieses Code

Mehr

CODE OF BUSINESS CONDUCT

CODE OF BUSINESS CONDUCT CANDULOR CODE OF BUSINESS CONDUCT EINFÜHRUNG Die CANDULOR AG strebt danach, durch kontinuierliche Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit den Unternehmenswert für Kunden, Partner, Mitarbeitende und Aktionäre

Mehr

DASSAULT SYSTEMES GROUP DATENSCHUTZRICHTLINIE FÜR BEWERBER

DASSAULT SYSTEMES GROUP DATENSCHUTZRICHTLINIE FÜR BEWERBER DASSAULT SYSTEMES GROUP DATENSCHUTZRICHTLINIE FÜR BEWERBER Bei ihrer Geschäftstätigkeit erheben Dassault Systèmes und seine Tochtergesellschaften (in ihrer Gesamtheit als 3DS bezeichnet) personenbezogene

Mehr

Inhalt. Seite. 2. Geltungsbereich. Wertesystem. Ethisches Handeln

Inhalt. Seite. 2. Geltungsbereich. Wertesystem. Ethisches Handeln Verhaltenskodex Inhalt Seite 1. Inhalt, Sinn und Ziel des Verhaltenskodex 1. Inhalt, Sinn und Ziel des Verhaltenskodex 2. Geltungsbereich 3. Achtung gesellschaftlicher Normen und Einhaltung von Gesetzen

Mehr

Erbe-Verhaltenskodex ERBE-VERHALTENSKODEX. A. Unternehmensleitbild. I. Vision

Erbe-Verhaltenskodex ERBE-VERHALTENSKODEX. A. Unternehmensleitbild. I. Vision ERBE-VERHALTENSKODEX Unser Unternehmen ist für seine Integrität, Technologieführerschaft und Kundenorientierung bekannt. Wir sind auf das Erreichte zu Recht stolz. Diesen Ruf wollen wir bewahren. Er ist

Mehr

360 Kodex Code of Conduct

360 Kodex Code of Conduct 360 Kodex Code of Conduct Der Verhaltenskodex der Elmos Semiconductor AG Elmos Code of Conduct 1 Inhalt Vorwort 1 Grundsätze 1.1 Werte und Verhaltensanforderungen 1.2 Gesetzestreues Verhalten 1.3 Ansehen

Mehr

Unser Verhaltenskodex

Unser Verhaltenskodex Unser Verhaltenskodex 1. Unser Verständnis 3 2. Unsere Werte 4 2.1 Wer wir sind 2.2 Wofür wir stehen 3. Unser Umgang mit Kunden und Geschäftspartnern 6 3.1 Wir dulden keine Korruption 3.2 Wir agieren fair

Mehr

Verhaltenskodex. Infinitas Learning Group Compliance Management System. Be safe with Compliance!

Verhaltenskodex. Infinitas Learning Group Compliance Management System. Be safe with Compliance! Verhaltenskodex Infinitas Learning Group Compliance Management System Be safe with Compliance! INHALT DES VERHALTENSKODEX VON INFINITAS LEARNING 1. Fairer Wettbewerb... 3 2. Korruptionsbekämpfung... 3

Mehr

Verhaltenskodex. Leitfaden zu rechtlichen und ethischen Standards für den Celesio-Konzern. Wir übernehmen Verantwortung!

Verhaltenskodex. Leitfaden zu rechtlichen und ethischen Standards für den Celesio-Konzern. Wir übernehmen Verantwortung! Verhaltenskodex Leitfaden zu rechtlichen und ethischen Standards für den Celesio-Konzern Wir übernehmen Verantwortung! Wir übernehmen Verantwortung! Die GEHE ist als Mitglied im Konzernverbund von Celesio

Mehr

Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der JAEGER Gruppe

Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der JAEGER Gruppe Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der JAEGER Gruppe Globale Verhaltens- und Ethikrichtlinie der Jaeger-Gruppe Täglich sehen wir uns mit neuen Herausforderungen, Anforderungen und Entscheidungen konfrontiert.

Mehr

Unser Verhaltenskodex

Unser Verhaltenskodex Unser Verhaltenskodex Lenzing Gruppe www.lenzing.com UNSER VERHALTENSKODEX. Lenzing Gruppe 3 Inhalt Unser Verhaltenskodex Anwendungsbereich 4 Verhaltensgrundsätze 5 01 Wir halten uns an Gesetze und Richtlinien

Mehr

Verhaltenskodex. Gültig für alle Mitarbeiter der Energie Burgenland Gruppe

Verhaltenskodex. Gültig für alle Mitarbeiter der Energie Burgenland Gruppe Verhaltenskodex Gültig für alle Mitarbeiter der Energie Burgenland Gruppe Inhalt 3 Vorwort 4 Die Grundlagen des Verhaltenskodex der Energie Burgenland Gruppe 5 Anwendung des Verhaltenskodex 6 Zusammenarbeit

Mehr

Hinweisgeber-Richtlinie

Hinweisgeber-Richtlinie Hinweisgeber-Richtlinie Verhaltensregeln in Bezug auf vermutetes Fehlverhalten Erstellt von Genehmigt durch Director GRC Vorstand Datum des Inkrafttretens 15. November 2013 Ausstellungsdatum Version Name

Mehr

Verpflichtung auf das Datengeheimnis

Verpflichtung auf das Datengeheimnis Verpflichtung auf das Datengeheimnis nach 6 Abs. 2 des Sächsischen Datenschutzgesetzes (SächsDSG) i. d. F. der Bekanntmachung vom 25. August 2003 (SächsGVBl. S. 330), Rechtsbereinigt mit Stand vom 31.

Mehr

LEITLINIE (EU) 2015/856 DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK

LEITLINIE (EU) 2015/856 DER EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK 2.6.2015 L 135/29 LEITLINIE (EU) 2015/856 R EUROPÄISCHEN ZENTRALBANK vom 12. März 2015 über die Festlegung von Grundsätzen eines Ethik-Rahmens für den Einheitlichen Aufsichtsmechanismus (Single Supervisory

Mehr

Ammann Gruppe Code of Conduct

Ammann Gruppe Code of Conduct Ammann Gruppe Code of Conduct C ode of Conduct Für die Integrität unserer Unternehmung und die Sicherheit unserer Mitarbeitenden Hans-Christian Schneider CEO und Verwaltungsrat Ammann Gruppe «Im Code of

Mehr

Betriebliche Sicherheitsvorschriften für Dienstleister isd DSG 2000

Betriebliche Sicherheitsvorschriften für Dienstleister isd DSG 2000 Betriebliche Sicherheitsvorschriften für Dienstleister isd DSG 2000 Version November 2013 1. Anwendungsbereich Dieses Dokument regelt die Überlassung von Daten zum Zweck der Verarbeitung als Dienstleistung

Mehr

Code of Conduct UNSER VERHALTENSKODEX

Code of Conduct UNSER VERHALTENSKODEX Code of Conduct UNSER VERHALTENSKODEX Liebe Kolleginnen und Kollegen, in Zeiten der Globalisierung und des sich verschärfenden Wettbewerbs ist es für ein inter national tätiges Unternehmen wichtig, nach

Mehr

Geschäfte mit Familienangehörigen, einschließlich Ihrer Ehefrau, Eltern, Kinder, Geschwister und angeheirateten Verwandten

Geschäfte mit Familienangehörigen, einschließlich Ihrer Ehefrau, Eltern, Kinder, Geschwister und angeheirateten Verwandten ANLAGE "A" MERCER INTERNATIONAL INC. KODEX FÜR GESCHÄFTSGEBAREN UND ETHIK (CODE OF BUSINESS CONDUCT AND ETHICS) Zielsetzung Die Verwaltungsratsmitglieder ( Direktoren ) der Mercer International Inc. (

Mehr

Verhaltenskodex. Verhaltenskodex. SIGNUM Consulting GmbH

Verhaltenskodex. Verhaltenskodex. SIGNUM Consulting GmbH Verhaltenskodex Einleitung Die hat einen Verhaltenskodex erarbeitet, dessen Akzeptanz und Einhaltung für alle Mitarbeiter als Voraussetzung zur Zusammenarbeit gültig und bindend ist. Dieser Verhaltenskodex

Mehr

Code of Conduct Verhaltenskodex der Ringier Gruppe

Code of Conduct Verhaltenskodex der Ringier Gruppe Code of Conduct Verhaltenskodex der Ringier Gruppe Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Das ethische Verhalten unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschafft Ringier Glaubwürdigkeit, dem in unserer

Mehr

CODE OF CONDUCT PBS Turbo s.r.o.

CODE OF CONDUCT PBS Turbo s.r.o. für Lieferanten und Business Partner CODE OF CONDUCT PBS Turbo s.r.o. Inhaltsverzeichnis Vorwort 1 1 Gesellschaftliche Verantwortung 2 2 Transparente Geschäftsbeziehungen 3 3 Faires Marktverhalten 3 4

Mehr

Verhaltenskodex der voestalpine AG. www.voestalpine.com

Verhaltenskodex der voestalpine AG. www.voestalpine.com Verhaltenskodex der voestalpine AG www.voestalpine.com 1 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 Inhalt 05 Einleitung und Zielsetzung Anwendungsbereich 07 Verantwortung für die Umsetzung 08 Einhaltung

Mehr

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH

Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Datenschutz und Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) der FLUXS GmbH Basis der Vereinbarung Folgende Datenschutz & Geheimhaltungsvereinbarung (NDA) ist gültig für alle mit der FLUXS GmbH (nachfolgend FLUXS

Mehr

VERHALTENSKODEX BFB Zeitarbeit GmbH

VERHALTENSKODEX BFB Zeitarbeit GmbH VERHALTENSKODEX BFB Zeitarbeit GmbH Stand: 25. Juli 2014 4 PRÄAMBEL Das Unternehmen BFB Zeitarbeit GmbH ist sich ihrer gesellschaftlichen und wirtschaftspolitischen Verantwortung bewusst. Die Verantwortung

Mehr

Verhaltenskodex. Leitfaden zu rechtlichen und ethischen Standards für den Celesio-Konzern. Wir übernehmen Verantwortung!

Verhaltenskodex. Leitfaden zu rechtlichen und ethischen Standards für den Celesio-Konzern. Wir übernehmen Verantwortung! Verhaltenskodex Leitfaden zu rechtlichen und ethischen Standards für den Celesio-Konzern Wir übernehmen Verantwortung! Mitteilung des Vorstands Wir übernehmen Verantwortung! Celesio ist ein international

Mehr

erhaltenskodex SCA V

erhaltenskodex SCA V SCA Verhaltenskodex SCA Verhaltenskodex SCA hat sich der Aufgabe verpflichtet, für die mit dem Unternehmen verbundenen Interessengruppen Mehrwerte zu schaffen und mit seinen Angestellten, Kunden, Endverbrauchern,

Mehr

Code of Conduct. Unternehmenskodex der Mayr-Melnhof Gruppe

Code of Conduct. Unternehmenskodex der Mayr-Melnhof Gruppe Unternehmenskodex der Mayr-Melnhof Gruppe Inhaltsverzeichnis Unternehmenskodex... 3 Einhaltung der Gesetze... 3 Menschenrechte... 3 Kinderarbeit... 3 Gegenseitiger Respekt, Gleichbehandlung, Förderung

Mehr

Verhaltenskodex - Code of Conduct Pfeifer GmbH

Verhaltenskodex - Code of Conduct Pfeifer GmbH Verhaltenskodex - Code of Conduct Pfeifer GmbH Die Umsetzung dieses Verhaltenskodex wird durch das Unternehmen Ohrndorf und Partner als Wirtschaftsprüfer der Pfeifer GmbH im Rahmen einer Compliance Prüfung

Mehr

Verhaltenskodex SIMACEK Facility Management Group CoC Code of Conduct. Version 1.1

Verhaltenskodex SIMACEK Facility Management Group CoC Code of Conduct. Version 1.1 Verhaltenskodex SIMACEK Facility Management Group CoC Code of Conduct Version 1.1 Inhalt Verhaltenskodex SIMACEK Facility Management Group (CoC) 1 Einleitung 3 2 Unser Grundverständnis 3 3 Unsere Wertetradition

Mehr

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung

Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung code of conduct Vorwort Die Intersnack Group schaut auf eine sehr erfolgreiche Geschäftsentwicklung im Marken- und Handelsmarkensegment zurück, auf die wir alle stolz sein können. Unser Erfolg basiert

Mehr

Richtlinie betreffend Interessenkonflikte

Richtlinie betreffend Interessenkonflikte Richtlinie betreffend Interessenkonflikte Globale Richtlinie von Novartis 1. September 2015 Version GIC 101.V1.DE Einleitung 1.1 Zweck Novartis hat sich dazu verpflichtet, ihre Geschäfte so zu führen,

Mehr

Knut Schind BOETTGER G GRUPPE. Verhaltenskodex für verantwortungsbewusstes Handeln

Knut Schind BOETTGER G GRUPPE. Verhaltenskodex für verantwortungsbewusstes Handeln Knut Schind BOETTGER G GRUPPE Verhaltenskodex für Industrie- und Handelsunion D Schlesische Straße 38 10997 Telefax: +49 (0)30-618 3086 verantwortungsbewusstes Handeln Vorwort Mit Familientradition und

Mehr

THE CODE OF BUSINESS CONDUCT

THE CODE OF BUSINESS CONDUCT N T R E S P E O J E M Y THE CODE OF BUSINESS CONDUCT C T P N A E S S I N O Was ist der HEINEKEN- Verhaltenskodex? Dieser Verhaltenskodex kommuniziert die Grundprinzipien, nach denen sie sich richten müssen,

Mehr

Mit Fairness erfolgreich sein KSB-Verhaltenskodex

Mit Fairness erfolgreich sein KSB-Verhaltenskodex Unsere Technik. Ihr Erfolg. Pumpen n Armaturen n Service Mit Fairness erfolgreich sein KSB-Verhaltenskodex Vorwort Inhalt 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort 4 Warum wir einen Verhaltenskodex brauchen Werner

Mehr

Konzernrichtlinie der voestalpine AG. Business Conduct. www.voestalpine.com

Konzernrichtlinie der voestalpine AG. Business Conduct. www.voestalpine.com Konzernrichtlinie der voestalpine AG Business Conduct www.voestalpine.com 1 Konzernrichtlinie der voestalpine AG Business Conduct Diese Konzernrichtlinie Business Conduct ergänzt und konkretisiert den

Mehr

ComPlianCe leitbild Präambel

ComPlianCe leitbild Präambel Compliance Leitbild Präambel Als Familienunternehmen legen wir Wert auf partnerschaftlichen Umgang mit unseren Kunden und Baupartnern. Unser oberstes Unternehmensziel, langfristige Gewinne zu erwirtschaften,

Mehr

Fair Play. Compliance im TUI Konzern

Fair Play. Compliance im TUI Konzern Fair Play Compliance im TUI Konzern Verhaltenskodex des TUI Konzerns (TUI) Vorwort... 3 Grundwerte... 4 Legalität... 4 Gesellschaft und Umwelt... 4 Offenheit... 4 Toleranz... 4 Innovation... 4 Anwendung

Mehr

VERHALTENSKODEX. Wien, 8. Juni 2011 VERHALTENSKODEX

VERHALTENSKODEX. Wien, 8. Juni 2011 VERHALTENSKODEX VERHALTENSKODEX Wien, 8. Juni 2011 VERHALTENSKODEX Liebe Kolleginnen und Kollegen! Die Vielfältigkeit unseres Geschäftsfeldes, sein Einfluss auf die Umwelt und demzufolge die Erwartungshaltung der Öffentlichkeit

Mehr

Compliance auch für den Mittelstand. 70. Treffen des Billbrookkreis e.v., Hotel Böttcherhof, Hamburg, 04.05.2015

Compliance auch für den Mittelstand. 70. Treffen des Billbrookkreis e.v., Hotel Böttcherhof, Hamburg, 04.05.2015 Compliance auch für den Mittelstand 70. Treffen des Billbrookkreis e.v., Hotel Böttcherhof, Hamburg, Henning Michaelsen, Chief Compliance Officer, Aurubis AG 1 Aurubis, ein integrierter Kupferproduzent

Mehr

Antikorruptions-Policy

Antikorruptions-Policy 20151012-DE Die GLS Gruppe und ihre Muttergesellschaft Royal Mail Group verfolgen eine strikte Null-Toleranz-Politik bezüglich Bestechung und Korruption. Hier finden Sie die Antikorruptions-Policy der

Mehr

Gerresheimer Compliance Programm

Gerresheimer Compliance Programm Gerresheimer Compliance Programm Gerresheimer AG Februar 2009 Übersicht Mission Statement 3 Konzernrichtlinien 4 A. Konzernrichtlinie Compliance Organisation 4 B. Konzernrichtlinie zur Korruptionsbekämpfung

Mehr

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g)

Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Einführung in den Datenschutz Mitarbeiterschulung nach 4g BDSG (MA4g) Dieter Braun IT-Sicherheit & Datenschutz Gliederung Einführung 3 Personenbezogene Daten 7 Die Pflichtenverteilung 10 Daten aktiv schützen

Mehr

Drucken Sie dieses Dokument nur falls nötig. Schützen Sie die Umwelt. Ethische GRUNDSÄTZE. im Geschäftsleben. SPIE, gemeinsam zum Erfolg

Drucken Sie dieses Dokument nur falls nötig. Schützen Sie die Umwelt. Ethische GRUNDSÄTZE. im Geschäftsleben. SPIE, gemeinsam zum Erfolg Schützen Sie die Umwelt. Drucken Sie dieses Dokument nur falls nötig Ethische GRUNDSÄTZE im Geschäftsleben SPIE, gemeinsam zum Erfolg DIE 10 LEITSÄTZE Freiwillige VERPFLICHTUNGEN von SPIE ETHISCHE GRUNDSÄTZE

Mehr

Europäische Investitionsbank. Verhaltenskodex für die Mitglieder des Verwaltungsrats

Europäische Investitionsbank. Verhaltenskodex für die Mitglieder des Verwaltungsrats Verhaltenskodex für die Mitglieder des Verwaltungsrats Verhaltenskodex für die Mitglieder des Verwaltungsrats 2011 Seite 1 / 6 Geltungsbereich des Kodex Der vorliegende Verhaltenskodex (nachstehend der

Mehr

1 Einleitung 4. 2 Definitionen 4. 3 Einhaltung von Recht, Gesetzen und Richtlinien 4

1 Einleitung 4. 2 Definitionen 4. 3 Einhaltung von Recht, Gesetzen und Richtlinien 4 Verhaltenskodex Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 4 2 Definitionen 4 3 Einhaltung von Recht, Gesetzen und Richtlinien 4 Einhaltung geltenden Rechts Einhaltung wettbewerbsrechtlicher und kartellrechtlicher

Mehr

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH

Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Verhaltenskodex der MAINGAU Energie GmbH Dieser Verhaltenskodex ist der verbindliche Leitfaden für unser Handeln in allen, der MAINGAU Energie GmbH und deren Leistungen betreffenden Bereichen. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Compliance-Richtlinie der Schulte-Schlagbaum Gruppe

Compliance-Richtlinie der Schulte-Schlagbaum Gruppe Compliance-Richtlinie der Schulte-Schlagbaum Gruppe Stand: 01.04.2015 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis A. Präambel 3 B. Verhaltensanforderungen 3 1. Beachtung gesetzlicher Vorschriften 3 2. Einzelne Verhaltensanforderungen

Mehr

Vermeidung von Korruption und unrechtmäßigem Verhalten

Vermeidung von Korruption und unrechtmäßigem Verhalten Vermeidung von Korruption und unrechtmäßigem Definition, Beschwerdeführung Abkürzungsverzeichnis MDK DZI McDonald s Kinderhilfe Stiftung Deutsches Zentralinstitut für soziale Fragen 1 Einleitung Die McDonald

Mehr

1) Für welche Anliegen ist die L ORÉAL Ethik Website Open Talk gedacht?

1) Für welche Anliegen ist die L ORÉAL Ethik Website Open Talk gedacht? Fragen/Antworten 1) Für welche Anliegen ist die L ORÉAL Ethik Website Open Talk gedacht? Gemäß den in Frage 2 dargelegten Bedingungen können Sie auf der L ORÉAL Ethik Website Open Talk Ihre Anliegen zu

Mehr

Code of Conduct CACEIS Bank Deutschland GmbH. Policy. Stand: 29.05.2009 1

Code of Conduct CACEIS Bank Deutschland GmbH. Policy. Stand: 29.05.2009 1 Code of Conduct CACEIS Bank Deutschland GmbH Policy Stand: 29.05.2009 1 Inhalt 1. Vorbemerkung 3 2. Überwachung 3 3. Verhaltensregeln für Mitarbeiter 3 3.1. Allgemeine Standards 3 3.2. Interessenkonflikte

Mehr

MHK Compliance Richtlinien

MHK Compliance Richtlinien MHK Compliance Richtlinien MHK Group AG - WERTVOLLER HANDELN Vorwort Seit der Gründung der MHK Group im Jahr 1980 sind die Erfolgsfaktoren des Unternehmens die Mitarbeiter, die stets nach klaren Vorgaben

Mehr

Verhaltenskodex für Lieferanten

Verhaltenskodex für Lieferanten Verhaltenskodex für Lieferanten Inhalt Vergütung Arbeitszeiten Nötigung und Belästigung Diskriminierung Arbeitsplatzsicherheit und Notfallplanung Umweltschutz Einhaltung von geltenden Gesetzen Bestechung

Mehr

VERHALTENSKODEX LGI GRUPPE. Seite 1. by LGI Logistics Group International GmbH

VERHALTENSKODEX LGI GRUPPE. Seite 1. by LGI Logistics Group International GmbH VERHALTENSKODEX LGI GRUPPE Seite 1 Vorwort der Geschäftsführung Liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, von einer betriebsinternen Logistikabwicklung über ein Joint Venture haben wir uns mit der Übernahme

Mehr

Compliance Code Kapitalmarkt - der BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft

Compliance Code Kapitalmarkt - der BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft Compliance Code Kapitalmarkt - der BONUS Pensionskassen Aktiengesellschaft gemäß 82 Abs 5 ivm 48 s BörseG Zum internen Gebrauch November 2014 Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis: 1. Grundsätze 4 1.1. Definition

Mehr

VERHALTENSKODEX. Sozialstandards und Beschäftigungsbedingungen

VERHALTENSKODEX. Sozialstandards und Beschäftigungsbedingungen VERHALTENSKODEX Sozialstandards und Beschäftigungsbedingungen für den Umgang mit Hermes Mitarbeitern, Vertragspartnern und sonstigen Erfüllungsgehilfen GRUNDSATZ Die Hermes Logistik Gruppe Deutschland

Mehr

UNSER VERHALTENSKODEX

UNSER VERHALTENSKODEX UNSER VERHALTENSKODEX SEHR GEEHRTE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER, wir möchten Sie heute über die Einführung eines Verhaltenskodexes für die DKB AG informieren. Die hierfür verfasste Geschäftsanweisung

Mehr

Österreichisches Netzwerk Mediation Ethikrichtlinien für MediatorInnen

Österreichisches Netzwerk Mediation Ethikrichtlinien für MediatorInnen Österreichisches Netzwerk Mediation Ethikrichtlinien für MediatorInnen Wien im November 2005 Ethikrichtlinien für MediatorInnen Ergebnispapier des Arbeitskreises "Qualität in der Mediation"des Österreichischen

Mehr

Grundwerteerklärung Herford, im Oktober 2015

Grundwerteerklärung Herford, im Oktober 2015 Herford, im Oktober 2015 und Verhaltenskodex Präambel Diese und der Verhaltenskodex regeln verbindlich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Unternehmen der Ahlers Gruppe einschließlich des Vorstands

Mehr

Verhaltenskodex. Wüstenrot & Württembergische Gruppe.

Verhaltenskodex. Wüstenrot & Württembergische Gruppe. Verhaltenskodex. Wüstenrot & Württembergische Gruppe. 2 Verhaltenskodex Wüstenrot & Württembergische-Gruppe Vorwort. Im Namen des Vorstandes möchte ich Ihnen den aktualisierten Verhaltenskodex der W&W-Gruppe

Mehr

Code of Conduct. Compliance in der NETZSCH-Gruppe

Code of Conduct. Compliance in der NETZSCH-Gruppe Code of Conduct Compliance in der NETZSCH-Gruppe Vorwort Liebe NETZSCH-Mitarbeiter! Compliance ist für uns mehr als ein Schlagwort. Die Gesellschafter und Geschäftsführer der NETZSCH-Gruppe wollen ein

Mehr

LINKS UND WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN

LINKS UND WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN LINKS UND WEITERFÜHRENDE INFORMATIONEN Nachstehend finden Sie die im Verhaltens- und Ethikkodex angeführten Richtlinien nach Themen in alphabetischer Reihenfolge samt Fundstellen: Code of conduct Compliance:

Mehr

Conflict of Interest Policy

Conflict of Interest Policy Inhalt I. Darstellung potenzieller 2 A Ratingaktivitäten 2 1. Bei beauftragten Ratingaktivitäten 2 2. Bei unbeauftragten Ratingaktivitäten 2 3. in Bezug auf den Gesellschafter 3 B Nebentätigkeiten 3 II.

Mehr