Konfigurieren einer Umgebung für Apps für SharePoint (SharePoint 2013)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Konfigurieren einer Umgebung für Apps für SharePoint (SharePoint 2013)"

Transkript

1 Konfigurieren einer Umgebung für Apps für SharePoint (SharePoint 2013) :53:40 FAQArtikelAusdruck Kategorie: Windows::SharePoint::SharePoint2013 Bewertungen: 0 Status: öffentlich (Alle) Ergebnis: 0.00 % Sprache: de Letzte Aktualisierung: 22:44: Schlüsselwörter sharepoint 2013, app store, config Symptom (öffentlich) [1] SharePoint von 1 fanden dies hilfreich [2]Dieses Thema bewerten. Zusammenfassung: Enthält Informationen zum Konfigurieren von Domänennamen, Dienstanwendungen und URLs für Apps für SharePoint Betrifft: Damit Benutzer Apps für SharePoint installieren und auf ihren Websites verwenden können, müssen Sie Ihre Umgebung entsprechend konfigurieren. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie die Umgebung für die Unterstützung von Apps konfigurieren. Im Artikel [3]Planen von Apps für SharePoint 2013 finden Sie Informationen, um die Optionen und Werte für die Konfigurationseinstellungen in diesem Artikel zu bestimmen. Wichtig: Die Schritte in diesem Artikel gelten für SharePoint Foundation 2013 und SharePoint Server Die folgende Abbildung zeigt eine Übersicht über die Schritte zum Konfigurieren einer Umgebung für Apps für SharePoint. Übersicht über das Konfigurieren einer Umgebung für Apps für SharePoint Diese Konfigurationsschritte führen zu BeispielAppURLs wie die folgenden: Dieser Artikel enthält Anweisungen zum Ausführen dieser Schritte. Bevor Sie beginnen Sie müssen bei einem Domänennamenanbieter einen Domänennamen für Ihre App erwerben, z. B. ContosoApps.com. Zum Ausführen der Schritte in diesem Artikel müssen Sie Mitglied der Gruppe Farmadministratoren sein. Für einige Schritte müssen Sie zudem lokaler Administrator auf dem Domänencontroller sein. Überprüfen Sie, ob der SharePointVerwaltungsdienst (spadmin) und der SharePointTimerdienst (sptimer) ausgeführt werden. Hierzu klicken Sie im Startmenü auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Dienste. Überprüfen Sie anhand der Liste Dienste, ob die Dienste SharePoint Administration und SharePoint Timer ausgeführt werden. Da SharePoint 2013 in Internetinformationsdienste (IIS) als Websites ausgeführt wird, sind Administratoren und Benutzer abhängig von den Barrierefreiheitsfunktionen, die die Browser bereitstellen. SharePoint 2013 unterstützt die Barrierefreiheitsfunktionen der unterstützten Browser. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Ressourcen: [4]Planen im Hinblick auf die Browserunterstützung [5]Barrierefreiheit für SharePoint 2013 [6]Barrierefreiheitsfunktionen in SharePoint 2013Produkten [7]Tastenkombinationen [8]Übersicht über Windows TouchGesten Konfigurieren der Domänennamen in DNS (alle Hostingoptionen) Sie müssen einen neuen Domänennamen in DNS (Domain Name Services) zum Hosten der Apps konfigurieren. Aus Sicherheitsgründen sollte der Domänenname keine Unterdomäne der Domäne sein, die die SharePointWebsites hostet. Befinden sich die SharePointWebsites beispielsweise unter Contoso.com, könnten Sie ContosoApps.com statt App.Contoso.com als Domänennamen verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter [9]Planen von Apps für SharePoint Bei der Seite 1

2 Bereitstellung muss jede App über einen eindeutigen DNSDomänennamen verfügen (beispielsweise ABCDEF.ContosoApps.com, wobei ABCDEF den eindeutigen Bezeichner für die App darstellt). Zur Unterstützung dieser eindeutigen Namen ist ein CNAMEPlatzhaltereintrag (Canonical Name, kanonischer Name) für die DNSDomäne erforderlich. Je nach Konfiguration (z. B. bei Verwendung von WINSForwardLookup) müssen Sie möglicherweise zunächst eine neue ForwardLookupzone erstellen, oder Sie können mit einem CNAMEPlatzhaltereintrag in derselben Zone wie die SharePointWebsitedomäne beginnen. In den folgenden Verfahren erstellen Sie eine ForwardLookupzone und anschließend einen PlatzhalterAliaseintrag für den DNSDomänennamen, der das Erstellen eindeutiger Domänennamen für einzelne Apps innerhalb der AppDomäne ermöglicht. In diesen Verfahren wird der DNSManager für Windows Server 2008 R2 verwendet. Weitere Informationen zum DNSServer in Windows Server 2008 R2 finden Sie unter [10]DNSServer. Wenn Sie einen anderen Typ von DNSServer verwenden, führen Sie die Verfahren aus der Dokumentation für diesen Servertyp aus. So erstellen Sie eine ForwardLookupzone für den AppDomänennamen Stellen Sie sicher, dass das Benutzerkonto, unter dem dieses Verfahren ausgeführt wird, ein lokales Administratorkonto auf dem Domänencontroller ist. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf DNS. Klicken Sie im DNSManager mit der rechten Maustaste auf ForwardLookupzonen, und klicken Sie dann auf Neue Zone. Klicken Sie im Assistenten zum Erstellen neuer Zonen auf Weiter. Übernehmen Sie auf der Seite "Zonentyp" die Standardeinstellung Primäre Zone, und klicken Sie dann auf Weiter. Wählen Sie auf der Seite "Active DirectoryZonenreplikationsbereich" die geeignete Replikationsmethode für Ihre Umgebung aus (die Standardmethode ist Auf allen DNSServern in dieser Domäne), und klicken Sie dann auf Weiter. Geben Sie auf der Seite Zonename im Feld Zonenname den Namen für Ihre neue AppDomäne (z. B. ContosoApps.com) ein, und klicken Sie dann auf Weiter. Der Assistent zum Erstellen neuer Zonen zeigt den neuen Domänennamen für Apps an. Wählen Sie auf der Seite "Dynamisches Update" den geeigneten dynamischen Updatetyp für Ihre Umgebung aus (der Standardtyp ist Dynamische Updates nicht zulassen), und klicken Sie dann auf Weiter. Überprüfen Sie auf der der Seite "Fertigstellen des Assistenten" die Einstellungen, und klicken Sie dann auf Fertig stellen. Weitere Informationen zum Erstellen einer neuen ForwardLookupzone finden Sie unter [11]Hinzufügen einer ForwardLookupzone. Sie haben nun eine ForwardLookupzone (und einen Domänennamen) zur Verwendung für Apps in Ihrer Umgebung erstellt. So erstellen Sie einen PlatzhalterAliaseintrag (CNAME) für den neuen Domänennamen Vergewissern Sie sich, dass das Benutzerkonto, unter dem dieses Verfahren ausgeführt wird, ein lokaler Administrator auf dem Domänencontroller ist. Klicken Sie im DNSManager unter "ForwardLookupzonen" mit der rechten Maustaste auf den neuen AppDomänennamen, und klicken Sie dann auf Neuer Alias (CNAME). Geben Sie im Dialogfeld "Neuen Eintrag erstellen" im Feld Aliasname (bei Nichtangabe wird übergeordnete Domäne verwendet)* ein. Im Feld "Vollqualifizierter Domänenname (FQDN)" wird "*." gefolgt von dem für Apps erstellten Domänennamen angezeigt, z. B. "*.ContosoApps.com" oder "*.ContosoApps.com". Geben Sie neben Vollqualifizierter Domänenname des Zielhosts den FQDN des Servers ein, auf dem die SharePointWebsites gehostet werden. Beispiel: "SharePoint.Contoso.com". Seite 2

3 Oder: Klicken Sie neben dem Feld Vollqualifizierter Domänenname des Zielhosts auf Durchsuchen, und navigieren Sie zur ForwardLookupzone für die Domäne, die die SharePointWebsites hostet. Beispiel: Contoso.com. Navigieren Sie dann zu dem Datensatz, der auf den Server verweist, der die SharePointWebsite hostet. Beispiel: "SharePoint". Im Dialogfeld Neuen Eintrag erstellen wird der Platzhalteralias für die AppDomäne und der FQDN des Servers angezeigt, auf dem die SharePointWebsites gehostet werden. Klicken Sie auf OK. Weitere Informationen zum Erstellen eines PlatzhalterAliaseintrags im DNSManager finden Sie unter [12]Hinzufügen eines Aliasressourceneintrags (CNAME) zu einer Zone. Sie können den neuen Domänennamen und den neuen Alias mit ping überprüfen. So überprüfen Sie den neuen Domänennamen Stellen Sie sicher, dass das Benutzerkonto, unter dem dieses Verfahren ausgeführt wird, ein lokales Administratorkonto auf dem Domänencontroller ist. Klicken Sie im Startmenü auf Eingabeaufforderung. Geben Sie an der Eingabeaufforderung ping, gefolgt von der von Ihnen erstellten Domäne ein, und drücken Sie dann die EINGABETASTE. Beispiel: ping Apps ABCDEF.contosoapps.com Wenn der pingbefehl die richtige IPAdresse zurückgibt, wurde der Platzhalter für den Domänennamen erfolgreich konfiguriert. Erstellen eines neuen PlatzhalterSSLZertifikats Wenn Sie Secure Sockets Layer (SSL) für die SharePointWebsites in Ihrer Umgebung verwenden oder wenn Sie beliebige Apps verwenden, deren Daten nicht von den SharePointWebsites stammen, sollten Sie SSL für Ihre Apps verwenden. Zum Verwenden von SSL erstellen Sie ein SSLZertifikat für Ihre AppDomäne (z. B. ContosoApps.com). Die Domäne sollte in Form eines Platzhalters hinzugefügt werden (beispielsweise *.ContosoApps.com). Sie benötigen ein Platzhalterzertifikat anstelle einzelner Zertifikate, da jede installierte App über eine eigene Unterdomäne verfügt. Konfigurieren der Dienstanwendungen für Abonnementeinstellungen und AppVerwaltung Apps beruhen auf der Anwendung für den AppVerwaltungsdienst und der Anwendung für den Microsoft SharePoint FoundationAbonnementeinstellungendienst. Diese Dienstanwendungen nutzen die Features der Mehrinstanzenfähigkeit, um AppBerechtigungen bereitzustellen und die Unterdomänen für Apps zu erstellen. Daher müssen Sie, auch wenn nur ein Mandant gehostet wird, einen Namen für den Standardmandanten in der Umgebung einrichten (jede SharePointWebsite, die keinem Mandanten zugeordnet ist, wird dem Standardmandanten zugeordnet). Zum Einrichten des Standardmandantennamens für nicht gehostete Umgebungen (auch als AppPräfix bezeichnet) können Sie die Website für die SharePointZentraladministration verwenden. Mandantennamen für Hostumgebungen müssen Sie mit Windows PowerShell konfigurieren. Die Schritte zum Festlegen des AppPräfixes werden im nächsten Abschnitt, [13]Konfigurieren der zu verwendenden AppURLs, ausgeführt. Um diese Dienste zu konfigurieren, starten Sie die Dienste zuerst in der Zentraladministration. Nach dem Start der Dienste verwenden Sie Windows PowerShell, um die Anwendung für den Abonnementeinstellungendienst zu erstellen. Dann verwenden Sie entweder Windows PowerShell oder Zentraladministration, um die Anwendung für den AppVerwaltungsdienst zu erstellen. So starten Sie den Abonnementeinstellungendienst und den AppVerwaltungsdienst in Zentraladministration Vergewissern Sie sich, dass Sie Mitglied der Gruppe Farmadministratoren in Zentraladministration sind. Klicken Sie in SharePoint 2013Zentraladministration auf Systemeinstellungen. Seite 3

4 Klicken Sie auf der Seite Systemeinstellungen unter Server auf Dienste auf dem Server verwalten. Klicken Sie auf der Seite Dienste auf Server neben AppVerwaltungsdienst auf Start. Klicken Sie auf der Seite Dienste auf Server neben Microsoft SharePoint FoundationAbonnementeinstellungendienst auf Start. Stellen Sie sicher, dass der AppVerwaltungsdienst und der Microsoft SharePoint FoundationAbonnementeinstellungendienst ausgeführt werden. Die folgende Abbildung zeigt die Seite Dienste auf Server, auf der Sie überprüfen können, ob der AppVerwaltungsdienst und der Abonnementeinstellungendienst ausgeführt werden. Auf der Seite Dienste auf Server wird angezeigt, dass der AppVerwaltungsdienst und der Abonnementeinstellungendienst ausgeführt werden. So konfigurieren Sie die Anwendung für den Abonnementeinstellungendienst mithilfe von Windows PowerShell Vergewissern Sie sich, dass Sie über die folgenden Mitgliedschaften verfügen: Feste Serverrolle securityadmin in der SQL ServerInstanz. Feste Datenbankrolle db_owner für alle zu aktualisierenden Datenbanken. Administratorengruppe auf dem Server, auf dem Sie die Windows PowerShellCmdlets ausführen. Ein Administrator kann das AddSPShellAdminCmdlet verwenden, um Berechtigungen zum Verwenden der Cmdlets der SharePoint 15Produkte zu erteilen. Falls Sie nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügen, wenden Sie sich diesbezüglich an den Setupadministrator oder den SQL ServerAdministrator. Weitere Informationen zu Windows PowerShellBerechtigungen finden Sie unter [14]AddSPShellAdmin. Klicken Sie im Startmenüauf Alle Programme. Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2013Produkte. Klicken Sie auf SharePoint 2013Verwaltungsshell. Zuerst müssen Sie den Anwendungspool, das ausführende Konto und die Datenbankeinstellungen für den Dienst einrichten. Verwenden Sie ein Farmkonto für SPManagedAccount (das für den Anwendungspool als ausführendes Konto verwendet wird). Geben Sie an der Windows PowerShellEingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE, um den Anwendungspool zu erstellen: [15]Kopieren $account = GetSPManagedAccount "<farm account>" # Gets the name of the Farm administrators account and sets it to the variable $account for later use. <farm account> ist der Name des Farmadministratorkontos in der SharePointFarm. [16]Kopieren $apppoolsubsvc = NewSPServiceApplicationPool Name SettingsServiceAppPool Account $account # Creates an application pool for the Subscription Settings service application. # Uses the Farm administrators account as the security account for the application pool. # Stores the application pool as a variable for later use. Geben Sie an der Windows PowerShellEingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, um die neue Dienstanwendung und den neuen Proxy zu erstellen, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE : [17]Kopieren Seite 4

5 $appsubsvc = NewSPSubscriptionSettingsServiceApplication ApplicationPool $apppoolsubsvc Name SettingsServiceApp DatabaseName <SettingsServiceDB> # Creates the Subscription Settings service application, using the variable to associate it with the application pool that was created earlier. # Stores the new service application as a variable for later use. <SettingsServiceDB> ist der Name der Datenbank für den Abonnementeinstellungsdienst. [18]Kopieren $proxysubsvc = NewSPSubscriptionSettingsServiceApplicationProxy ServiceApplication $appsubsvc # Creates a proxy for the Subscription Settings service application. Weitere Informationen finden Sie unter [19]GetSPManagedAccount, [20]NewSPServiceApplicationPool, [21]NewSPSubscriptionSettingsServiceApplication und [22]NewSPSubscriptionSettingsServiceApplicationProxy. Sie können entweder Windows PowerShell oder die Zentraladministration verwenden, um die Anwendung für den AppVerwaltungsdienst zu erstellen und zu konfigurieren. In den folgenden Verfahren werden die Schritte für jede Aufgabe bereitgestellt. So konfigurieren Sie die Anwendung für den AppVerwaltungsdienst mithilfe von Windows PowerShell Vergewissern Sie sich, dass Sie die folgenden Mitgliedschaften besitzen: Feste Serverrolle securityadmin in der SQL ServerInstanz. Feste Datenbankrolle db_owner auf allen Datenbanken, die aktualisiert werden sollen. Gruppe Administratoren auf dem Server, auf dem Sie die Windows PowerShellCmdlets ausführen. Mit dem Cmdlet AddSPShellAdmin kann ein Administrator die Berechtigungen zur Verwendung von Cmdlets für SharePoint 15Produkte gewähren. Wenn Sie über keine Berechtigungen verfügen, kontaktieren Sie Ihren SetupAdministrator oder SQL ServerAdministrator, um die Berechtigungen anzufordern. Weitere Informationen zu Windows PowerShellBerechtigungen finden Sie unter [23]AddSPShellAdmin. Klicken Sie im Startmenüauf Alle Programme. Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2013Produkte. Klicken Sie auf SharePoint 2013Verwaltungsshell. Zuerst müssen Sie den Anwendungspool, das ausführende Konto und die Datenbankeinstellungen für den Dienst einrichten. Verwenden Sie ein Farmkonto für SPManagedAccount (das für den Anwendungspool als ausführendes Konto verwendet wird). Geben Sie zum Erstellen des Anwendungspools an der Windows PowerShellEingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE: [24]Kopieren $account = GetSPManagedAccount "<farm account>" # Gets the name of the Farm administrators account and sets it to the variable $account for later use. <farm account> ist der Name des Farmadministratorkontos in der SharePointFarm. [25]Kopieren $apppoolappsvc = NewSPServiceApplicationPool Name AppServiceAppPool Account $account # Creates an application pool for the Application Management service application. # Uses the Farm administrators account as the security account for the application pool. # Stores the application pool as a variable for later use. Geben Sie an der Windows PowerShellEingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, um die neue Dienstanwendung und den neuen Proxy zu erstellen, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE : Seite 5

6 [26]Kopieren $appappsvc = NewSPAppManagementServiceApplication ApplicationPool $apppoolappsvc Name AppServiceApp DatabaseName <AppServiceDB> # Creates the Application Management service application, using the variable to associate it with the application pool that was created earlier. # Stores the new service application as a variable for later use. <AppServiceDB> ist der Name der Datenbank für den AppVerwaltungsdienst. [27]Kopieren $proxyappsvc = NewSPAppManagementServiceApplicationProxy ServiceApplication $appappsvc # Creates a proxy for the Application Management service application. Weitere Informationen finden Sie unter [28]GetSPManagedAccount, [29]NewSPServiceApplicationPool, [30]NewSPAppManagementServiceApplication und unter [31]NewSPAppManagementServiceApplicationProxy. So erstellen Sie die Anwendung für den AppVerwaltungsdienst in Zentraladministration Klicken Sie in SharePoint 2013Zentraladministration auf der Seite Anwendungsverwaltung auf Dienstanwendungen verwalten. Klicken Sie auf dem Menüband auf Neu und dann auf AppVerwaltungsdienst. Geben Sie auf der Seite Neue AppVerwaltungsdienstanwendung im Feld Dienstanwendungsname den Namen der neuen Dienstanwendung ein. Geben Sie im Abschnitt Datenbank im Feld Datenbankserver die SQL ServerInstanz ein, in der Sie die Datenbank speichern möchten, oder verwenden Sie den Standardserver. Geben Sie im Feld Datenbankname einen Datenbanknamen ein, oder verwenden Sie den Standardnamen. Der Datenbankname muss eindeutig sein. Wählen Sie unter Datenbankauthentifizierung die Authentifizierung aus, die Sie verwenden möchten, indem Sie wie folgt vorgehen: Wenn Sie die WindowsAuthentifizierung verwenden möchten, lassen Sie diese Option ausgewählt. Diese Option wird empfohlen, da bei der WindowsAuthentifizierung automatisch das Kennwort verschlüsselt wird, wenn eine Verbindung mit SQL Server hergestellt wird. Wenn Sie die SQLAuthentifizierung verwenden möchten, klicken Sie auf SQLAuthentifizierung. Geben Sie im Feld Konto den Namen des Kontos ein, das die Dienstanwendung zur Authentifizierung bei der SQL ServerDatenbank verwenden soll. Geben Sie dann im Feld Kennwort das Kennwort ein. Von der SQLAuthentifizierung wird ein unverschlüsseltes Kennwort an SQL Server gesendet. Es wird empfohlen, dass Sie die SQLAuthentifizierung nur dann verwenden, wenn Sie die Protokollverschlüsselung zum Server mit SQL Server erzwingen oder den Netzwerkverkehr mithilfe von IPsec verschlüsseln. Geben Sie im Abschnitt Failoverdatenbankserver den Servernamen an, wenn Sie einen Failoverdatenbankserver verwenden möchten. Führen Sie im Abschnitt Anwendungspool eine der folgenden Aktionen aus: Klicken Sie auf Vorhandenen Anwendungspool verwenden, und wählen Sie in der Dropdownliste den gewünschten Anwendungspool aus. Klicken Sie auf Neuen Anwendungspool erstellen, geben Sie den Namen des neuen Anwendungspools ein, und führen Sie dann unter Wählen Sie ein Sicherheitskonto für diesen Anwendungspool aus einen der folgenden Schritte aus: Klicken Sie auf Vordefiniert, um ein vordefiniertes Sicherheitskonto zu verwenden, und wählen Sie dann in der Dropdownliste das Sicherheitskonto aus. Klicken Sie auf Konfigurierbar, um ein neues Sicherheitskonto zur Verwendung für einen vorhandenen Anwendungspool anzugeben. Durch Klicken auf den Link Neues verwaltetes Konto registrieren können Sie ein neues Konto erstellen. Lassen Sie im Abschnitt AppVerwaltungsdienstanwendungsProxy erstellen das Kontrollkästchen AppVerwaltungsdienstanwendungsProxy erstellen und der Proxystandardgruppe hinzufügen aktiviert. Seite 6

7 Klicken Sie auf OK. Die folgende Abbildung zeigt die Anwendung für den AppVerwaltungsdienst und den Proxy, die erstellt wurden. Die Seite "Dienstanwendungen verwalten" mit der Anwendung für den AppVerwaltungsdienst und dem Proxy. Jetzt müssen Sie den Dienst auf dem Server starten. Klicken Sie in SharePoint 2013Zentraladministration auf Systemeinstellungen. Klicken Sie auf der Seite Systemeinstellungen unter Server auf Dienste auf dem Server verwalten. Klicken Sie auf der Seite Dienste auf Server neben AppVerwaltungsdienst auf Start. Konfigurieren der zu verwendenden AppURLs In diesem Abschnitt erstellen Sie das AppDomänenpräfix und den zu verwendenden Mandantennamen für Apps in Ihrer Umgebung. Die AppURL verweist auf die AppDomäne und ein Präfix, das die Benennung der einzelnen Apps bestimmt. Wenn Sie mehrere Mandanten in der Umgebung hosten, müssen Sie die AppURLs mit Windows PowerShell konfigurieren. Verwenden Sie das folgende Verfahren, um AppURLs für nicht gehostete Umgebungen (mit einem einzelnen Mandanten) über die Zentraladministration zu konfigurieren. So konfigurieren Sie AppURLs Klicken Sie in der Zentraladministration auf Apps. Klicken Sie auf der Seite Apps auf AppURLs konfigurieren. Geben Sie im Feld AppDomäne die isolierte Domäne ein, die Sie zum Hosting von Apps erstellt haben. Beispiel: ContosoApps.com oder ContosoApps.com. Geben Sie im Feld AppPräfix einen Namen als URLPräfix für Apps ein. Wenn Sie beispielsweise "apps" als Präfix verwenden, lauten die URLs der einzelnen Apps in etwa apps abcdef.contosoapps.com. Die folgende Abbildung zeigt die Seite AppURLs konfigurieren, nachdem Sie die AppDomäne und das Präfix eingegeben haben. Auf der Seite "AppURLs konfigurieren" in der Zentraladministration werden die AppDomäne und das AppPräfix angezeigt. Klicken Sie auf OK. Verwenden Sie das folgende Verfahren, um AppURLs für mehrinstanzenfähige Hostumgebungen zu konfigurieren. So konfigurieren Sie AppURLs mithilfe von Windows PowerShell Vergewissern Sie sich, dass Sie über die folgenden Mitgliedschaften verfügen: Feste Serverrolle securityadmin in der SQL ServerInstanz. Feste Datenbankrolle db_owner für alle zu aktualisierenden Datenbanken. Administratorengruppe auf dem Server, auf dem Sie die Windows PowerShellCmdlets ausführen. Ein Administrator kann das AddSPShellAdminCmdlet verwenden, um Berechtigungen zum Verwenden der Cmdlets der SharePoint 15Produkte zu erteilen. Falls Sie nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügen, wenden Sie sich diesbezüglich an den Setupadministrator oder den SQL ServerAdministrator. Weitere Informationen zu Windows PowerShellBerechtigungen finden Sie unter [32]AddSPShellAdmin. Klicken Sie im Startmenüauf Alle Programme. Seite 7

8 Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2013Produkte. Klicken Sie auf SharePoint 2013Verwaltungsshell. Geben Sie an der Windows PowerShellEingabeaufforderung die folgenden Befehle ein, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE: [33]Kopieren SetSPAppDomain <appdomain> [34]Kopieren SetSPAppSiteSubscriptionName Name "app" Confirm:$false <appdomain> ist der Domänenname, den Sie erstellt haben. Weitere Informationen finden Sie unter [35]SetSPAppSiteSubscriptionName und [36]SetSPAppDomain. Konfigurieren des Features für InternetEndpunkte (Optional) Der SharePoint Store enthält Apps für SharePoint, die für die Verwendung mit Websites vorgesehen sind, die InternetEndpunkte benötigen. Diese Apps sind standardmäßig nicht verfügbar (sind sind ausgeblendet und können nicht gekauft werden), da sie mit den meisten Websites nicht kompatibel sind. Wenn für Ihre Website jedoch InternetEndpunkte eingesetzt werden und Sie diese Apps verwenden möchten, können Sie das Feature für InternetEndpunkte aktivieren, um diese Apps auf dem SharePoint Store anzuzeigen. Sie aktivieren dieses Feature auf der Webanwendungsebene in der Zentraladministration. So konfigurieren Sie InternetEndpunkte für Apps Klicken Sie in der Zentraladministration auf Anwendungsverwaltung. Klicken Sie auf der Seite Anwendungsverwaltung auf Webanwendungen verwalten. Wählen Sie auf der Seite Webanwendungen verwalten die Webanwendung aus, die Sie ändern möchten. Klicken Sie auf dem Menüband auf Verwalten. Klicken Sie in der Featureliste neben Apps, die verfügbare InternetEndpunkte benötigen auf Aktivieren. Klicken Sie auf OK. [37]Siehe auch [38]Planen von Apps für SharePoint 2013 [39]Installieren und Verwalten von Apps für SharePoint 2013 [40]Planen von AppBerechtigungsverwaltung in SharePoint 2013 [41]Planen der AppAuthentifizierung in SharePoint 2013 [42]Konfigurieren der AppAuthentifizierung in SharePoint Server 2013 [1] [2] [3] [4] [5] [6] [7] [8] [9] [10] [11] [12] [13] [14] [15] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [16] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [17] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [18] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [19] [20] [21] [22] [23] [24] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [25] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [26] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [27] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [28] Seite 8

9 [29] [30] [31] [32] [33] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [34] javascript:if (window.epx.codesnippet)window.epx.codesnippet.copycode( [35] [36] [37] javascript:void(0) [38] [39] [40] [41] [42] Problem (öffentlich) Lösung (öffentlich) Seite 9

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013 Verwalten des AppKatalogs in SharePoint 2013 27.06.2016 19:50:11 FAQArtikelAusdruck Kategorie: Windows::SharePoint::SharePoint2013 Bewertungen: 0 Status: öffentlich (Alle) Ergebnis: 0.00 % Sprache: de

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010

Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010 Wiederherstellen der Beispieldatenbanken zum Buch Microsoft Project 2010 1 Datenbanken wiederherstellen Am einfachsten ist es, wenn Sie die fünf Datenbanken aus der ZIP Datei in das Standard Backup Verzeichnis

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Testumgebungsanleitung: Veranschaulichen der Funktionen von SharePoint Server 2013 für die Zusammenarbeit im Intranet

Testumgebungsanleitung: Veranschaulichen der Funktionen von SharePoint Server 2013 für die Zusammenarbeit im Intranet Veranschaulichen der Funktionen von SharePoint Server 2013 für die Zusammenarbeit im Intranet Dieses Dokument wird wie besehen bereitgestellt. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen und Ansichten,

Mehr

Top-Themen. SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2. Seite 1 von 17

Top-Themen. SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2. Seite 1 von 17 Top-Themen SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen... 2 Seite 1 von 17 Schritt-für-Schritt-Anleitung SharePoint 2013: die Suche konfigurieren und richtig einsetzen von Thomas Joos

Mehr

Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren

Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren [Geben Sie Text ein] Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 Project Server 2010 Vorbereiten... 3 Project

Mehr

Sharepoint Server 2010 Installation & Konfiguration Teil 1

Sharepoint Server 2010 Installation & Konfiguration Teil 1 Sharepoint Server 2010 Installation & Konfiguration Teil 1 Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 SharePoint Server 2010 Vorbereitung... 3 SharePoint Server 2010 Installation... 6 SharePoint Server 2010

Mehr

Collaboration Manager

Collaboration Manager Collaboration Manager Inhalt Installationsanleitung... 2 Installation mit Setup.exe... 2 Security Requirements... 3 Farmadministrator hinzufügen... 3 Secure Store Service... 3 Feature-Aktivierung... 5

Mehr

SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration

SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration [Geben Sie Text ein] SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration SharePoint Foundation 2013 Installation & konfiguration Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 SharePoint Foundation 2013 Softwarevoraussetzungen

Mehr

Office Integration. M. Friedrichs, DEVWARE GmbH 2.0.17

Office Integration. M. Friedrichs, DEVWARE GmbH 2.0.17 Projekt SharePoint Toolbox 2010 Office Integration Dokumententyp Dokumentation Autor Version M. Friedrichs, DEVWARE GmbH 2.0.17 Vom 03.07.2013 Letzte Bearbeitung 03.07.2013 Seite 2 1. EINLEITUNG... 4 2.

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Webserver unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Webserver unter Windows Server 2003 von Webserver unter Windows Server 2003 Um den WWW-Server-Dienst IIS (Internet Information Service) zu nutzen muss dieser zunächst installiert werden (wird

Mehr

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7

Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Manuelles Erstellen einer Microsoft SQL Server 2008 (Standard Edition)- Instanz für ACT7 Aufgabe Sie möchten ACT! by Sage Premium 2010 auf einem der unterstützten Windows Server-Betriebssysteme installieren.

Mehr

3 Active Directory installieren

3 Active Directory installieren 3 Active Directory installieren In diesem Kapitel gehe ich auf die neuen Active Directory-Funktionen im Einsatz mit Windows Server 2008 ein. Die Funktion eines Domänen-Controllers wird in Windows Server

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Sage Customer View Kurzhandbuch

Sage Customer View Kurzhandbuch Sage Customer View Kurzhandbuch Januar 2016 Inhaltsverzeichnis Sage Customer View Kurzhandbuch 1.0 Erste Schritte 3 1.1 Beantragen Sie ihren Zugang (Sage-ID) für Administratoren 3 2.0 Sage Data Manager

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange 2013 Hosted Exchange 2013 Inhalte Wichtiger Hinweis zur Autodiscover-Funktion...2 Hinweis zu Windows XP und Office 2003...2 Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013...3 Automatisch einrichten, wenn

Mehr

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Erstellen eines SharePoint 2010-Intranets

Inhaltsverzeichnis Einführung Kapitel 1: Erstellen eines SharePoint 2010-Intranets 5 Inhaltsverzeichnis Einführung... 17 Systemvoraussetzungen... 19 Hardwarevoraussetzungen... 19 Softwarevoraussetzungen... 20 Verwenden der Begleit-CD... 21 So installieren Sie die Übungstests... 22 So

Mehr

Vordefinierte Elemente (CI)

Vordefinierte Elemente (CI) SharePoint - 1 SharePoint Name 1.1 SP Scans Scandatum, Version 1.1.1 Farm Name, SMTP Server, Von Adresse, Antwortadresse, Zeichensatz, Anzeigeadresse des Email Server, Empfang von Email aktiviert, Automatische

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Bomgar B100 -Gerätehandbuch Index

Bomgar B100 -Gerätehandbuch Index Bomgar B100 -Gerätehandbuch Index Konfiguration der Bomgar Box 2 Grundlagen 2 Speicher 3 Mein Konto 3 IP-Konfiguration 4 Statische Routen 5 Geräteverwaltung 5 SSL-Konfiguration 6 E-Mail-Konfiguration 7

Mehr

Microsoft Office SharePoint Server

Microsoft Office SharePoint Server Microsoft Office SharePoint Server von Dipl.-Ing. Thomas Simon Dipl.-Ing. Lars Kuhl Dipl.-Des. Alexandra Meyer Dominik Zöller Microsoft Office SharePoint Server 2007 Seite 4-83 4 Planungsaspekte 4.1 Architektur

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard

So importieren Sie einen KPI mithilfe des Assistenten zum Erstellen einer Scorecard 1 von 6 102013 18:09 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.07.2012 Zusammenfassung: Hier erfahren Sie, wie Sie einen KPI (Key Performance Indicator) mithilfe des PerformancePoint Dashboard Designer in SharePoint

Mehr

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2

1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1 Änderungen bei Windows Server 2008 R2 1.1 Der BranchCache Eine völlig neue Möglichkeit, auf Ressourcen zuzugreifen, bietet der BranchCache. In vielen Firmen gibt es Zweigstellen, die mit der Hauptstelle

Mehr

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario

Switching. Übung 9 EAP 802.1x. 9.1 Szenario Übung 9 EAP 802.1x 9.1 Szenario In der folgenden Übung konfigurieren Sie eine portbasierte Zugangskontrolle mit 802.1x. Den Host 1 haben Sie an Port 2 angeschlossen, der eine Authentifizierung vor der

Mehr

HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N

HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N HOSTED EXCHANGE 2013 IN OUTLOOK EINRICHTE N S C R E E N S H O T S A N H A N D O U T L O O K 2 0 1 3 P R O V I D E R iway AG Badenerstrasse 569 8048 Zürich Email: support@iway.ch Telefon: 043 500 11 11

Mehr

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V

Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V erklärt: Windows Server 2012 R2 Essentials & Hyper-V Windows Server 2012 R2 Essentials bietet gegenüber der Vorgängerversion die Möglichkeit, mit den Boardmitteln den Windows Server 2012 R2 Essentials

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

Internet Information Server 5

Internet Information Server 5 Internet Information Server 5 Aufbau und Bereitstellung von Webanwendungen mit Windows 2000 Advanced Server von Uwe Bünning, Jörg Krause 1. Auflage Hanser München 2001 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de

Mehr

Kapitel 3 Erstellen einer neuen Website

Kapitel 3 Erstellen einer neuen Website Kapitel 3 Erstellen einer neuen Website Auswahl des Speicherorts für die Arbeitskopie der Website, 26 Erstellen einer leeren Website, 27 3 Es In Microsoft Visual Web Developer besteht eine Website, wie

Mehr

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen Version: 2.0 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2011-12-08 SWDT1177102-1864151-1208024337-003 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 K-W81-G Windows 8.1 Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundkurs kompakt K-W81-G 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach dem Bootvorgang bzw. nach der erfolgreichen

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

OWIS Exchange Hosting:

OWIS Exchange Hosting: OWIS Exchange Hosting: Konfiguration Microsoft Outlook 2010 mit POP3s Zugriff Wichtig: Ihre persönlichen Postfacheinstellungen, Informationen und Einstellungen zu Ihrer Organisation und Ihren Mitarbeitern

Mehr

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden.

Hinweis: Zu Testzwecken können Sie erst mal die kostenlose Version des Teamviewers verwenden. Inhalt Schritt 1: Einrichten vom Teamviewer für die Steuerung des Arbeitsplatzes von einem anderen PC aus. Voraussetzung für den Zugriff auf ein VPN-Netzwerk.... 1 Schritt 2: VPN-Verbindung einrichten....

Mehr

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG

PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG PLESK 7 FÜR WINDOWS INSTALLATIONSANLEITUNG Copyright (C) 1999-2004 SWsoft, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Die Verbreitung dieses Dokuments oder von Derivaten jeglicher Form ist verboten, ausgenommen Sie

Mehr

3 Installation von Exchange

3 Installation von Exchange 3 Installation von Exchange Server 2010 In diesem Kapitel wird nun der erste Exchange Server 2010 in eine neue Umgebung installiert. Ich werde hier erst einmal eine einfache Installation mit der grafischen

Mehr

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten.

Email-Clienten. Nachstehend finden Sie verschiedene Anleitungen um Ihr Konto mit einem Emailclienten einzurichten. Email-Clienten Bei uns können E-Mail-Postfächer sowohl mittels des IMAP- als auch mittels des POP3-Protokolls verwendet werden. Der im Tarif zur Verfügung stehende Mailspace kann auf beliebig viele Postfächer

Mehr

T. Csizmadia, DEVWARE GmbH 1.2

T. Csizmadia, DEVWARE GmbH 1.2 Projekt SharePoint Toolbox 2010 Dokumententyp Dokumentation Autor Version T. Csizmadia, DEVWARE GmbH 1.2 Vom 04.11.2011 Letzte Bearbeitung 27.5.2013 Seite 2 1. EINLEITUNG... 4 2. INSTALLATION... 5 2.1.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Netscape Mail 7.1 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren

Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren [Geben Sie Text ein] Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren Active-Directory-Zertifikatdienste (PKI) Installieren & konfigurieren Inhalt Active Directory-Zertifikatdienst

Mehr

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20

Server 2012 R2 - Active Directory. Installation und Grundkonfiguration. Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Manual 20 Manual 20 Server 2012 R2 - Active Directory Installation und Grundkonfiguration Ziel In diesem Manual beschreiben wir die

Mehr

ISA Server 2004 Erstellen einer Webverkettung (Proxy-Chain) - Von Marc Grote

ISA Server 2004 Erstellen einer Webverkettung (Proxy-Chain) - Von Marc Grote Seite 1 von 7 ISA Server 2004 Erstellen einer Webverkettung (Proxy-Chain) - Von Marc Grote Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf: Microsoft ISA Server 2004 Einleitung In größeren Firmenumgebungen

Mehr

2 Konfiguration von SharePoint

2 Konfiguration von SharePoint 2 Konfiguration von SharePoint Server 2010 Umgebungen Prüfungsanforderungen von Microsoft: Configuring a SharePoint Environment o Configure SharePoint farms configuring inter-server communications server

Mehr

Administrator-Anleitung

Administrator-Anleitung Administrator-Anleitung für die Installation und Konfiguration eines Microsoft SQL Server zur Nutzung der Anwendung Ansprechpartner für Fragen zur Software: Zentrum für integrierten Umweltschutz e.v. (ZiU)

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange Hosted Exchange Inhalte Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013... 2 Automatisch einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 2 Manuell einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 4

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook XP - 1 - E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Berechtigungsverwalter 1.0 Installationsanleitung

Berechtigungsverwalter 1.0 Installationsanleitung Berechtigungsverwalter 1.0 Installationsanleitung Copyright Copyright 2008-2012 SharePointBoost Co., Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Alle in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen sind urheberrechtlich

Mehr

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3

Outlook 2000 - E-Mail einrichten über POP3 communic8 - web realities Moosweg 2 3665 Wattenwil Web: www.communic8.ch E-Mail: hosting@communic8.ch Telefon: 033 243 54 93 Design und Programmierung Suchmaschinenoptimierung - Hosting Outlook 2000 -

Mehr

Dokumentation. Installation Intrapact 8 auf

Dokumentation. Installation Intrapact 8 auf Installation Intrapact 8 auf (R2) (64-bit) Erstellt von: Hans Preuer Erstellt am: 19.04.2011 Seite 1 von 6 1. Installation Intrapact 8 auf (R2) (64-bit) Die Erläuterungen hier gelten gleichlautend für

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Windows 8.1 Grundkurs kompakt inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys

Mehr

5 Sicherheit und Zugriff auf SQL Server 2008 R2

5 Sicherheit und Zugriff auf SQL Server 2008 R2 5 Sicherheit und Zugriff auf SQL Server 2008 R2 5.1 Grundkonzept Das Sicherheitskonzept von SQL Server 2008 R2 ist dreistufig aufgebaut: Betriebssystem-Ebene: Zunächst ist eine Anmeldung am Betriebssystem

Mehr

Mobilgeräteverwaltung

Mobilgeräteverwaltung Mobilgeräteverwaltung Das Mobility Management-Tool ist ein Add-on zur LANDesk Management Suite, mit dem Sie mobile Geräte erkennen können, die auf Microsoft Outlook-Postfächer auf Ihrem System zugreifen.

Mehr

6.8.3.9 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows Vista

6.8.3.9 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows Vista 5.0 6.8.3.9 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys E2500

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat!

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren damit

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat!

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter The Bat! - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 The Bat! Neues E-Mail Konto einrichten...5 The Bat!

Mehr

GlobalHonknet.local. Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk 27.03.2004 05.04.2004

GlobalHonknet.local. Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk 27.03.2004 05.04.2004 GlobalHonknet.local 1 von 37 GlobalHonknet.local 13158 Berlin Implementieren von IPSec - Verschlüsselung im Netzwerk Einrichten der Verschlüsselung unter Verwendung einer PKI 27.03.2004 05.04.2004 GlobalHonknet.local

Mehr

Installation KVV SQL

Installation KVV SQL Installation KVV SQL Voraussetzung: Microsoft SQL-Server ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.ezsoftware.de/files/sql-server-2008-installation.pdf Seite

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

S. 15 "TopAccess Administratormodus aufrufen" Das Untermenü "Sichern" wird aufgerufen.

S. 15 TopAccess Administratormodus aufrufen Das Untermenü Sichern wird aufgerufen. Daten sichern Der Administrator kann Sicherungsdateien von Adressbuch-, Postfach- und Vorlagendaten auf der Festplatte archivieren. Diese Wartungsfunktion wird eingesetzt, um Sicherungsdateien zu erstellen,

Mehr

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2007 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2007 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 27. Oktober 2014 Seite 1/11 Kurzbeschrieb: Anleitung zur Konfiguration

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

Neues E-Mail-Konto einrichten

Neues E-Mail-Konto einrichten Neues E-Mail-Konto einrichten Dies ist eine Anleitung wie Sie Ihre E-Mail Adresse unter Microsoft Outlook (XP und 2000) und Microsoft Outlook Express einrichten. Microsoft Outlook XP Schritt 1 Klicken

Mehr

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de

Warenwirtschaft Handbuch - Administration. 2013 www.addware.de Warenwirtschaft Handbuch - Administration 2 Warenwirtschaft Inhaltsverzeichnis Vorwort 0 Teil I Administration 3 1 Datei... 4 2 Datenbank... 6 3 Warenwirtschaft... 12 Erste Schritte... 13 Benutzerverwaltung...

Mehr

Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2

Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 Windows Server Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 13 Profi-Tipps und -Tricks zu Windows Server 2012 R2 Mal eben das Active Directory sichern, Remotedesktopsitzungen spiegeln oder eine USB-Festplatte

Mehr

Kurzanleitung. PC, Mac, ios und Android

Kurzanleitung. PC, Mac, ios und Android Kurzanleitung PC, Mac, ios und Android Für PC installieren Nähere Informationen zu den Systemvoraussetzungen finden Sie auf der Trend Micro Website. Falls beim Installieren oder Aktivieren dieser Software

Mehr

McAfee Security-as-a-Service -

McAfee Security-as-a-Service - Handbuch mit Lösungen zur Fehlerbehebung McAfee Security-as-a-Service - Zur Verwendung mit der epolicy Orchestrator 4.6.0-Software Dieses Handbuch bietet zusätzliche Informationen zur Installation und

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Outlook 2013 (POP3-SSL)

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Outlook 2013 (POP3-SSL) Anleitung mit Screenshots POP3 mit Verschlüsselung Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt wie Sie Ihre E-Mail Adresse in Microsoft Outlook 2013 einrichten. Hinweis: Wenn es sich bei Ihrer email-adresse

Mehr

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2010 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere

Anleitung zur Konfiguration eines E-Mail-Kontos unter Outlook 2010 mit dem Exchange- oder IMAP-Protokoll. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 27. Oktober 2014 Seite 1/10 Kurzbeschrieb: Anleitung zur Konfiguration

Mehr

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung

Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Novell Filr 2.0 Web-Kurzanleitung Februar 2016 Kurzanleitung Dieses Dokument macht Sie mit Novell Filr vertraut und enthält Informationen zu den wichtigsten Konzepten und Aufgaben. Funktionen von Filr

Mehr

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP

8 Netz. 8.1 WLAN Konfiguration für Windows. 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista. Konfiguration von SecureW2 unter Windows XP 8 Netz 8.1 WLAN Konfiguration für Windows 8.1.1 Installation von SecureW2 unter Windows XP und Vista Um eine Verbindung zum Netz der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig über WLAN herstellen zu

Mehr

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP

Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Einrichtung Mac OS X Mail IMAP Fachhochschule Eberswalde IT-Servicezentrum Erstellt im Mai 2009 www.fh-eberswalde.de/itsz Die folgende Anleitung beschreibt die Einrichtung eines E-Mail-Kontos über IMAP

Mehr

X-RiteColor Master Web Edition

X-RiteColor Master Web Edition X-RiteColor Master Web Edition Dieses Dokument enthält wichtige Informationen für die Installation von X-RiteColor Master Web Edition. Bitte lesen Sie die Anweisungen gründlich, und folgen Sie den angegebenen

Mehr

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt)

(Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie direkt weiter mit 1. Schritt) Vorbemerkungen Copyright : http://www.netopiaag.ch/ Für swissjass.ch nachbearbeitet von Michael Gasser (Nicht unbedingt lesen in den meisten Fällen benötigen Sie keine Infos aus diesem Kapitel Fahren Sie

Mehr

Top-Themen. Office 365 sicher im Unternehmen betreiben... 2. Seite 1 von 19

Top-Themen. Office 365 sicher im Unternehmen betreiben... 2. Seite 1 von 19 Top-Themen Office 365 sicher im Unternehmen betreiben... 2 Seite 1 von 19 Mobiler Zugriff, Authentifizierung, Hybridkonfiguration Office 365 sicher im Unternehmen betreiben von Thomas Joos Foto: Microsoft

Mehr

Inhalt. rza software & business solutions

Inhalt. rza software & business solutions Inhalt Installation des SQL Server 2008...3 Schritt 1: Laden Sie Microsoft.NET Framework 3.5 SP1...5 Schritt 2: Installieren Sie die Updates für.net Framework...5 Schritt 3: Laden Sie Windows Installer

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients

Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients Leitfaden Konfiguration Hosted Exchange Professionell (V3.0, Exchange Server 2007) Mini- Mailboxen mit POP3 und IMAP4 E-Mail Clients Ausgabe vom 17. Oktober 2008 Konfigurationsdokument für Hosted Exchange

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf dieser Seite finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Nachtrag zur Dokumentation

Nachtrag zur Dokumentation Nachtrag zur Dokumentation Zone Labs-Sicherheitssoftware Version 6.5 Dieses Dokument behandelt neue Funktionen und Dokumentaktualisierungen, die nicht in die lokalisierten Versionen der Online-Hilfe und

Mehr

4 Installation und Verwaltung

4 Installation und Verwaltung Installation und Verwaltung 4 Installation und Verwaltung 4.1 Installation der Microsoft Internet Information Services 8.0 IIS 8.0 ist Bestandteil von Windows 8 und Windows Server 2012. Windows 8 Professional

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung

Eine Einführung für SharePoint-Entwickler. Praktische Übung Eine Einführung für SharePoint-Entwickler Praktische Übung Übungsanleitung SPCHOL307 Entwickeln von SharePoint 2010- Sandkastenlösungen in Visual Studio 2010 C# Dieses Dokument wird "wie besehen" bereitgestellt.

Mehr

und http://www.it-pruefungen.ch ch/

und http://www.it-pruefungen.ch ch/ -Echte und Originale Prüfungsfragen und Antworten aus Testcenter -Machen Sie sich fit für Ihre berufliche Zukunft! http://www.it-pruefungen.ch ch/ Prüfungsnummer : 70-667 Prüfungsname : Microsoft SharePoint

Mehr

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20

Installation und Konfiguration des SQL-Server. Beispiel: SQL-Server 2008 Express. Seite 1 von 20 Installation und Konfiguration des SQL-Server Beispiel: SQL-Server 2008 Express Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Installation SQL-Server 2008 Express... 3 1.1 Voraussetzungen für Installation SQL-Server

Mehr

ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote

ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote ISA Server 2004 Site to Site VPN mit L2TP/IPSEC - Von Marc Grote Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:? Microsoft ISA Server 2004 Einleitung Dieser Artikel beschreibt die Einrichtung eines

Mehr

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Im Folgenden finden Sie detaillierte Anleitungen (mit Screenshots) zu folgenden E-Mail-Client- Programmen: 1. Microsoft Office Outlook 2010

Mehr

Public Key Infrastructure https-smtps-pop3s etc Ver 1.0

Public Key Infrastructure https-smtps-pop3s etc Ver 1.0 Public Key Infrastructure https-smtps-pop3s etc Ver 1.0 Autor: Mag Georg Steingruber Veröffentlicht: November 2005 Feedback oder Anregungen:i-georgs@microsoft.com Abstract Dieses Dokument beschreibt die

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr